Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

NATO-Faschisten holen sich blutige Nase auf der Krim

Update 17 Uhr: Volksaufstand gegen die Putschisten in der Ostukraine. Angriff auf das Krim-Innenministerium heute Nacht abgeschlagen. Russische Truppenverstärkung auf der Halbinsel angelaufen.

Eilmeldung 1.3., 17 Uhr: Volksaufstand gegen die Putschisten in der Ostukraine. Putin schickt offiziell Truppen. Mehr auf COMPACT-Online.

** Im Video stelle ich die neue COMPACT-Ausgabe 3/2014 vor. Schwerpunkt ist der NATO-Putsch in der Ukraine und die Rolle von „Klitschko – Matsch in der Birne“.***

Die Ereignisse haben sich in jeder Hinsicht beschleunigt. Dabei hat Moskau die Nase vorn, zumindest auf der Krim. In den letzten 24 Stunden wurden die russischen Truppen, die dort aufgrund eines Stationierungsabkommens sind, um 2.000 (US-Angaben) bis 6.000 Mann (Kiewer Angaben) verstärkt. Beide Flughäfen auf der Halbinsel befinden sich in der Gewalt pro-russischer Milizen, wahrscheinlich frühere Berkut-Eliteeinheiten. Die ukrainischen Kampfjets, die dort stationiert sind, sind für die Kiewer Putsch-Regierung nicht mehr einsatzfähig. Berkut-Leute haben auch die Landverbindung Ukraine-Krim militärisch abgeriegelt. Zu Luft und zu Land ist die Krim damit schon unabhängig, da es die eigenen Grenzen kontrolliert. Unklar ist die Lage auf See: Seit Sotschi gibt es im Schwarzen Meer auch US-Kriegsschiffe, nicht nur russische.

Am wichtigsten: Der Versuch der Kiewer Putsch-Regierung von vergangene Nacht, das Innenministerium der Krim zu besetzen, wurde abeschlagen. Es gab einen Schusswechsel mit Verwundeten, die Angreifer mussten fliehen.

Der Ministerpräsident der Krim hat alle ukrainischen Miliäreinheiten, die auf der Halbinsel stationiert sind, seinem eigenen Kommando unterstellt. Wer damit nicht einverstanden ist, bekommt seine Entlassungspapiere.

Die Putsch-Regierung in Kiew spricht von einem völkerrechtswidrigen Angriff Russlands auf der Krim. Moskau betont, dass die Truppenbewegungen im Rahmen der bilateralen Verträge erfolgt seien. Der Krim-Ministerpräsident befürchtet einen Angriff Kiewer Putsch-Truppen und hat Moskau um Unterstützung gebeten, was offensichtlich militärische Unterstützung einschließt.

In der Ostukraine sind heute Großdemonstrationen gegen die Putsch-Regierung geplant. Eventuell mache ich dazu gegen Abend ein Update.

Einsortiert unter:Uncategorized

168 Responses

  1. Oswald Spengler sagt:

    Hervorragend ! Jetzt muss sich noch der Donbass abspalten und für den Rest der Ukraine gibts Gas zum Weltmarktpreis.Schauen wir mal wie lange die Faschisten in Kiew überleben.

  2. Vasya sagt:

    Немцы и русские помнят, что такое фашизм!?
    Да революционная ситуация на Украине в контексте: „Верхи не могут управлять по новому, а низы не хотят жить по старому“ на лицо и изменения необходимы, но выпускать из бутылки по этому случаю Наших Тирольцев это „перебор“
    На Украине, благодаря поддержки ЕС, этого зверя уже выпустили на свободу, вот только дрессировке он не поддаётся и границ и хозяев не признает!
    Сегодня на танках в Крыму нет опознавательных знаков, а завтра что нам делать, писать на броне „На Берлин“?

  3. Willi Winzig sagt:

    Russland hat die Einbürgerung von Ukrainern in die russische Staatsbürgerschaft auf der Krim erleichtert. Jeder der ein Studium, Ausbildung, Arbeitseinsatz, etc. in Russland hatte, kann relativ einfach die Russische Staatsbürgerschaft beantragen und erhält dann einen russischen Pass. Die Nachfrage der Bürger soll recht hoch sein. So kann schon bald der Anteil an russischen Bürgern auf der Krim über 70% betragen. So könnte Russland eine Besetzung der Krim auch völkerrechtlich begründen.

    Ja, die Russen passen auf und sind vorbereitet. Sie beobachten die Entwicklung auf der Krim sehr genau und sehr aufmerksam. Den Zugriff auf ihren strategischen Flottenstützpunkt werden sie auf keinen Fall zulassen und dieses Mal wird nicht Obama sondern Putin eine „rote Linie“ ziehen. Und diese umgrenzt die Krim.

    Rethorische Umkehrfrage:
    Die Japanische Insel Okinawa beherbergt den grössten US-Militärflughafen ausserhalb der USA. Okinawa hat für die Amis mindestens soviel Bedeutung wie in Europa Frankfurt. Was würden die Amis machen, wenn Okinawa oder Frankfurt von der Übernahme durch Putschisten bedroht würden? Würden sie da tatenlos zusehen? Russland hat genau die gleichen Argumente für seinen Stützpunkt.

  4. Wolfgang Eggert sagt:

    referendum vorverlegt, einige tausend soldaten disloziert, strategische punkte „unter bewachung“. aksjonow fragt – ohne zweifel nach absprache mit moskau – beistand an und kriegt ihn. der russ. föderationsrat stellt weiteres militär in aussicht. — putin holt seine resteier aus der hose, scheint moskaus kontrolle über die krim nicht aufzugeben. während die keilartig nach russland ragende restukraine nato-aufmarschgebiet wird gravitiert die südliche halbinsel zurück gen mütterchen russland. putin wird früher „mann“, der kalte krieg früher frostig als ich gedacht hatte. schon der nächste brandsatz der nato (iran oder weissrussland) dürfte den casus belli zur schlussabrechnung liefern.

  5. besucher sagt:

    Es läuft ganz klar auf eine Teilung des Landes hinaus. Eine Lösung mit der beide Seiten auskommen sollten. So ein zwischen den Machtblöcken aufgeriebenes Land ist nicht lebensfähig. Zumal es nicht nur sprachliche Unterschiede sondern was viele auch nicht wissen, religiöse Unterschiede gibt. Im Westen sind sehr viele Ukrainer Griechisch-Katholisch, zu Sowjetzeiten eine Untergrundkirche. Putin sollte jetzt den Dialog mit den Krimtataren suchen und Aussöhnungsanstrengungen unternehmen damit sie in und mit Russland leben können.

  6. siempre sagt:

    Gelegentlich kommen auch eher konservative Politiker, wie z.B. Willy Wimmer, auf gescheite Gedanken; und der ist mit Sicherheit kein Kommunist, Sozialist, Pirat, Ultralinker, gar Ultrarechter, oder was auch immer. So allmählich denkt man schon selbst, es wird wohl bald sehr eng und die Deutschen sollten schon aus purer Selbstbehauptung nicht wieder aus anderen Gründen am nächsten Krieg beteiligt sein.
    Also man sollte schon mal rein hören

    Übrigens denke ich mir, nachdem ja Karneval angesagt ist: „Vielleicht ist ja wirklich bald Schluss mit Lustig?“ Übrigens Karneval können die Menschen, die im karibischen Raum leben besser, auch wenn sie meist bitterarm sind, die Musik ist einfach geiler und der Rhythmus stimmt oder ist besser. Man stelle mal sich nur unsere Angela mit Pappnase vor?

    Ich mag auf keinen Fall beim nächsten Krieg mitgewirkt haben, wenigstens gedanklich nicht. Und wenn viele auch im Blog ähnlich denken, dann geht Krieg schon mal gar nicht, jedenfalls nicht mit UNS!!!!

  7. loewe sagt:

    Aktuelle Stellungnahme von Willi Wimmer. Hörenswert.

    USA wollen Europa in den Krieg ziehen.

  8. juergenelsaesser sagt:

    wolfgang eggert: welcome back!

  9. Fx sagt:

    Kitschko schrieb am 9. Januar in einer geleakten E-Mail an Laurynas Jonavicius von der Litauen-Connection:

    „Ich denke wir haben den Weg geebnet für eine radikalere Eskalation der Situation. Ist es nicht an der Zeit für entschiedenere Aktionen?“

    Aus „Die Klitschko-E-Mails zeigen wie Klitschko für Geld sein Land an die NATO verriet“ http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/02/die-klitschko-e-mails.html

  10. Silowik sagt:

    erst mal danke für deine zeitnahen updates. Der gesamte Westen hat mit seiner Einmischung und aktiven Finanzierung der sogenannten demokratischen Kräfte in der Ukraine die Rote Linie überschritten. Spätestens seit Syrien hätte man wissen müssen, dass man den Bogen überspannt. Nichtsdestotrotz zündelt man in Venezuela, Thailand und nun in der Ukraine. Putin wird diesen Scharfmachern eine Abfuhr erteilen. Libyen war das letzte Zugeständnis Russlands.

  11. Wolfgang Eggert sagt:

    😉
    Ich schlage die Einrichtung eines alternativen Nachrichtentickers vor. Die von SPON und WELT kann man teilweise ohne Kotztüte nicht lesen. Man sollte aber in diesen Stunden dringend upgedated sein.

    14:55
    Die Welt: Föderationsrat stimmt Putins Antrag zu Truppenentsendung zu
    Russlands Präsident Wladimir Putin schlägt dem Parlament einen Militäreinsatz auf der ukrainischen Halbinsel Krim vor. Das teilt die russische Führung mit. Er wolle die Armee in dem Nachbarland einsetzen, bis sich die politische Lage wieder normalisiert habe, wird Putin in einer Erklärung des Kremls zitiert. Der Föderationsrat – das Oberhaus im Parlament – stimmt dem Antrag zu, wie die Nachrichtenagentur Interfax meldet.

    14:26
    Elmar Brok (CDU) Ex-Vorsitzender der interparlamentarischen Delegation zum US-Kongress und amtierender Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments droht dem Kreml lt. SPON 14:26, die EU werde sich „wehren“, wenn Russland die Krim annektiere. Brüssel betrachtet das „unabhängige“ Land also als eigenes Territorium. Der Sinn des blutigen Umsturzes von Kiew wird damit einmal mehr klar. Euro-Maidan heisst nicht umsonst so.
    In seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlamentes, war Brok während desEU/NATO-Putsches in der Ukraine seit November 2013 („Euromaidan“) wiederholt in Kiew tätig. Brok sprach sich in diesem Zusammenhang dafür aus, finanzielle Hilfen der EU für die Ukraine an eine Verfassungsänderung und an eine Wahlrechtsreform zu knüpfen. Die Macht des ukrainischen Parlaments solle gestärkt und die des Präsidenten geschwächt werden. Timoschenko müsse frei kommen. Allen Forderungen wurde durch die Putschisten umgehend Rechnung getragen.

  12. Wolfgang Eggert sagt:

    http://rt.com/on-air/
    Russia Today schaltet seine Berichterstattung seit heute vormittag ebenfalls auf „offensiv“

  13. me. sagt:

    Klasse Farben im Link oben! Aber nicht für die NPD Fan-Boys, was sagen die eigentlich dazu das ihre Brüder von der Swoboda der Nato in den Arsch kriechen ? 🙂
    Is doch n Zeichen was das für ein erbärmlicher Haufen ist, nicht?

  14. yilmaz sagt:

    @ JE & WE

    Eure Vorschläge zu mehreren täglichen Updates hier zum Thema
    Ukraine & Krim sind absolut wertvoll, Danke.

    Es geht schon bald los, wenn Putin die Truppen gen Ukraine & Krim entsendet, puuuh……………………Rauchende Colts…………

  15. JVG sagt:

    @loewe – es ist nicht nur bizarr, sondern auch absurd, aber auch eine gute Argumentation für Judoka.

    Tauschen wir doch einfach mal die Rollen, eine gute Argumentationslinie für Schlafende zum Aufwecken.

  16. JVG sagt:

    Es muß mehr als Beobachtung und Bloggen geschehen. Ich verweise nochmals auf meine Anfrage an den hiesigen Abgeordneten.

    http://www.abgeordnetenwatch.de/robert_hochbaum-778-78197.html

    Auf die schwache Antwort des Abgeordneten (der immerhin mal Berufssoldat war und nicht nur als Mitglied in den Ausschüssen Verteidigung und Auswärtige Angelegenheiten mehr wissen müßte) ging eben das raus, mal sehen, ob das bei Abgeordnetenwatch durchgeht.

    http://www.veitblog.de/eine-schwache-antwort-herr-robert-hochbaum

  17. Herbert sagt:

    Man wünscht sich schon manchmal, russische Panzer würden via Polen und Berlin gleich bis nach Brüssel durchrollen um dem NWO-Schreckensregime ein für allemal das Lebenslicht auszublasen.

  18. Gast sagt:

    gefährliches Spiel, auch besonders eines schwarzen (ist das noch aktuell p.c.?) afro-amerikanischen US-Präsidenten.
    Wenn innen dann diese Kräfte sich blau-gelbe Armbinden verpassen, um ihre Unterstützung des „Protests“ zu bekunden und sie dann wirken können mit: Hey Ku-Klux-Klan das ist gut, in Ordnung … go on …
    Gilt natürlich auch für innereurop. Gruppen (backed by goverment)

  19. picnicker sagt:

    Die sovietischen Kriegstreiber unter sich hier. Tausende tote Zivilisten in syrien reichen icht aus, um den Blutdurst der KGBler zu stillen.

    Die Selbstbestimmung der unabhängigen Ukraine sollte auch das postsovietische Russland akzeptieren. Putin hat beim Diplomatenschach wegen fehlender strategischer und intellektueller Fähigkeiten verloren. Sein Weltbild sieht nicht vor, dass das Volk selbst eine Entscheidung trifft. Eine Spaltung der Ukraine wird weder von den Ukrainern selbst noch von Europa akzeptiert. Einen zweiten Handstreich wie in Georgien wird es in diesem Fall nicht geben – Putin unterschätzt seine Gegner schon wieder.

  20. ManoloB sagt:

    ich bin für Abbruch der diplomatischen Beziehungen und Austritt aus der NATO, sollten amerikanische Truppen in der Region landen.

    Da Merkel das nicht machen wird, muss das Volk das durchsetzen…friedlich natürlich. Wir müssen verhindern darin verwickelt zu werden.

    weiter: Wer erstattet Anzeige gegen den ersten Kriegstreiber? er ist durch unser Grundgesetz geschützt.

  21. @ Vasya am 1. März 2014 um 13:28
    Ne mogli by vy skazat‘, na nemetskom yazyke, pozhaluysta? Khotya yest‘ neskol’ko chelovek na bloge , kotoryy govorit na ochen‘ khoroshem russkom . No, k sozhaleniyu ya ne prinadlezhu k nemu i bol’shinstvo drugikh net.

    bol’shoye spasibo

  22. Blogleser sagt:

    Eine sehr interessante andere Sichtweise auf die Person Julia Timoshenko hat Herr Hoff (duckhome.de) in einem aktuellen Artikel verfasst:

    Ukraine der Stellvertreterkrieg der USA
    Geschrieben von Jochen Hoff
    Dienstag, 25. Februar 2014
    http://duckhome.de/tb/archives/11874-Ukraine-der-Stellvertreterkrieg-der-USA.html

    Der Artikel hat mich sehr zum Nachdenken gebracht. Nichtsdestotrotz muss man den sehen, dass die USA bzw. die NATO immer weiter Richtung Russland rücken bzw. dieses immer stärker einkreisen. Die Ukraine steht kurz davor auch an die USA/NATO/EU zu fallen.
    Statt Energie zu sparen bzw. stärker alternative Energien zu nützen (auch Bioenergie) werden immer neue Kriege geführt.

  23. rubo sagt:

    Ich habe versucht, mit meinen verblichenen Russisch-Kenntnissen den Text von Wasja zu übersetzen, war schwer für mich, weil sehr volkstümlich ausgedrückt:

    Deutsche und Russen erinnern sich, was solcher Faschismus ist!?
    Die revolutionäre Situation in der Ukraine steht im Kontext von: „Die Oberen können nicht auf neue Art regieren und die Unteren wollen nicht auf alte Art leben“. Veränderungen sind dringend nötig, aber in diesem Fall „Unseren Tiroler“ aus der Flasche zu schütten, da gibt’s ein Hindernis.
    In der Ukraine ist durch die EU-Unterstützung diese Bestie schon frei, nur hier gibt sie ihr Wesen nicht auf und erkennt Grenzen und den Hausherrn nicht an.
    Heute haben die Tankwagen auf der Krim keine Erkennungszeichen und morgen schreibt man an die Panzer „Nach Berlin“?

  24. Herbert sagt: 1. März 2014 um 16:47

    Man wünscht sich schon manchmal, russische Panzer würden via Polen und Berlin gleich bis nach Brüssel durchrollen um dem NWO-Schreckensregime ein für allemal das Lebenslicht auszublasen.

    Ich weiß nicht so recht, ob ich den Post von Vasya am 1. März 2014 um 13:28 richtig verstehe. (Ich kann kaum russisch.) Aber irgendwie schreibt er was, daß die Panzer auf der Krim jetzt noch keine Parolen tragen würden aber bald schon „Nach Berlin“ darauf stehen könnte.

  25. JVG sagt:

    @Herbert – Sie müssen ja nicht dem Irlmaier auch noch Schmieröl geben. Ich hätte gegen solch ein Szenario einiges einzuwenden. Schreiben Sie lieber den Abgeordneten in Ihrer Gegend, daß wir uns da raushalten und ggs. auch aus der NATO austreten sollten. Damit eben keine Panzer hier langtuckern.

  26. Max sagt:

    Putchisten? Einige Kommentatoren sollten endlich mal im Wörterbuch nachschlagen was ein Putsch ist! Zu wiederholen, dass die Maidan-Bewegung nur aus Faschisten besteht, macht die Lüge auch nicht überzeugender. Der rechte Flügel ist ein Teil der Bewegung – nicht mehr und nicht weniger. Die Nazi-Keule schwingen kann jeder, Argumente sind eher sekundär. Hier wird eine heterogene Gruppe über einen Kamm geschoren und dämonisiert! Der Präsident wurde gestürzt, nicht das System. Es existiert eine legitime Regierung und ein legitimes Parlament. Demokratische Neuwahlen stehen an. Dass Putin das anders sieht muss nicht wundern, muss aber auch nicht objektiver sein als das, was unsere eigenen verlogenen Politiker erzählen! Mit Verlaub, viele Schönwetter-Demokraten haben vom Leben der kleinen (und armen) Leute in der Ukraine herzlich wenig Ahnung! Redet bitte mit den Menschen dort, bevor Ihr aus dem bequemen Bürostuhl die Welt nach Schema F erklärt! Fallweise zu differenzieren scheint für viele schwieriger zu sein als man meint. Schwarz-Weiss-Denken hüben wie drüben. Von anderen hier ständig heruntergebeteten Verschwörungstheorien ganz abgesehen.. Es ist auch auf menschlicher Ebene traurig zu sehen, mit welcher Genugtuung und Schadenfreude gewisse Leute die aktuelle gefährliche Entwicklung verfolgen. Als ob es nicht schon genug Tote von allen Seiten gab. Jeder ist einer zuviel! Aber so sieht man schließlich doch ganz gut welches Geistes Kinder manche sind.

  27. Lucy Esclarmonde sagt:

    @Wolfgang Eggert

    Und wenn die Krim ein Teil des Deals ist? Putin klingelt J. ins Exil und macht damit den Sessel frei, blockiert die Kredite und spielt dem IWF die Ukraine in die Hände – dafür bekommt der die Krim bzw. die ihre Autonomie. Das sichert vor allem eines: die dortigen Gasvorkommen!

    Die Ukraine stand mit Exxon und Shell bereits in 2013 in Verhandlung wegen der neu zu erschließenden Gebiete im Schwarzen Meer um die Krim (geschätzte 8-10 Milliarden m3 Fördermenge p.a.). Der Abschluss des Vertrages wurde offiziell in gegenseitigem Einvernehmen auf Februar 2014 (ooops) verschoben.

    Würden diese Gasvorkommen bei der Ukraine bleiben, bedeutet das mehr Unabhängigkeit – mit Abspaltung der Krim bleibt die Ukraine aber am Gängelband und zwar sowohl von USA (IWF) wie auch von Russland (Gas)!

    Es liegt also durchaus im Interesse des Westens, die Krim auszugliedern.

    *************************

    „Zudem tauchen in den Medien Hinweise auf, dass polnische Geheimdienste eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen dem russischen Unternehmen Rosneft und dem amerikanischen Exxon Mobil registrieren, unter anderem in Form eines Abkommens zum Austausch von Förderkonzessionen in verschiedenen Regionen der Welt sowie zum gemeinsamen Abbau der Erdöl- und Gasvorkommen in der Arktis, in Sibirien und im Schwarzen Meer.“
    (http://ukraine-nachrichten.de)

  28. JVG sagt: 1. März 2014 um 17:13

    @Herbert – Sie müssen ja nicht dem Irlmaier auch noch Schmieröl geben. Ich hätte gegen solch ein Szenario einiges einzuwenden. Schreiben Sie lieber den Abgeordneten in Ihrer Gegend, daß wir uns da raushalten und ggs. auch aus der NATO austreten sollten.

    Konkret wegen Artikel 26 GG:

    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen.

  29. loewe sagt:

    Jazenjuk scheint ja ein ganz großer NATO-Freund zu sein:
    „Im Januar 2008 löste Jazenjuk eine politische Krise aus, als bekannt wurde, dass er gemeinsam mit Staatspräsident Juschtschenko und Ministerpräsidentin Tymoschenko einen Brief an die NATO unterschrieben hatte, in dem um eine Aufnahme der Ukraine in den offiziellen Beitrittsprozess auf dem anstehenden NATO-Gipfel in Bukarest gebeten wurde. Die Oppositionsparteien sahen dies als dem Amt des Parlamentspräsidenten unangemessene politische Stellungnahme. Sie forderten Jazenjuk auf, seine Unterschrift offiziell zurückzuziehen und verhinderten durch eine Blockade des Parlamentspräsidiums im Sitzungssaal die Arbeit der Werchowna Rada. Nach der Weigerung Jazenjuks seine Unterschrift zu widerrufen, wurden Rücktrittsforderungen laut“
    (Aus Wiki)

  30. juergenelsaesser sagt:

    Max: Der Begriff „Faschist“ ist unscharf – aber der Begriff „Putschisten“ für die neuen Machthaber ist 100 pro richtig. Wer das bestreitet, hat Interessen.

  31. picnicker sagt:

    Um den sovietrussischen Begriff hier mal aufzugreifen: Die „Agenten“ Russlands haben offenbar schwere Probleme mit den üblichen Begriffsdefinitionen von „Putsch“, „Revolte“, Revolution“ und „Aufstand“. Das hat wohl auch mit ihrer Abneigung gegen das westliche Wikipedia zu tun, denn dort sind die Begriffe eigentlich Verständlich erklärt: „in Putsch (auch Staatsstreich oder Coup d’État, französisch [ˌkudeˈta], genannt, s. u.) ist eine oft überraschende, meist gewaltsame Aktion eines Teils der Staatsorgane (oder einer Gruppe davon; oft handelt es sich z. B. um das Militär oder einen Teil davon) mit dem Ziel, die Regierung zu stürzen und die Macht im Staat zu übernehmen.[1]“

    Rechtlich war es lediglich die Amtsenthebung Yanukowitschs. Politisch kann man möglicherweise von einem Aufstand oder bewaffneten Protesten reden, aber nicht einmal von einer Revolution.

  32. Wolfgang Eggert sagt:

    16:56 Uhr
    Linas Linkevicius twittert: Russian decision to deploy forces in #Ukraine deserves NAC, NRC meeting #NATO , art. 4 becomes valid.
    Linkevicius leitete in den 90iger Jahren die litauische Parlamentsdelegation bei der NATO und wurde litauischer Botschafter bei der NATO. Von 1996 bis 2004 war er – mit Unterbrechungen – litauischer Verteidigungsminister. Seit Dezember 2012 ist er Außenminister Litauens. Er hatte leitende Funktion bei der litauischen EU-Ratspräsidentschaft 2013.
    Russischen Angaben zufolge wurden die MaidanSchläger in Litauen und Polen militärisch ausgebildet.

    @Lucy
    Die Chabadjungs und verwandten westlichen „Bruderschaften“ setzen auf einen Endkampf, in dem die Russen auf der Strecke bleiben. Für die Chabadniks hat das bis 2017 über den Tisch zu sein, denn dann erwarten diese Irren ihren „Messias“. Ich habe gedacht, Putin schluckt die Ukraineumwälzung noch und er oder jemand anderer geht während/nach der nächsten Zündelaktion mit der NATO in den Clinch. Diesen Punkt haben wir aber jetzt wohl schon erreicht. Der Westen wird wohl noch zurückzucken, denn das kennt er nicht, daß sich ein großer Staat vor ihm aufbaut. Obwohl das natürlich bei dem Imperialismus der letzten Jahre ausrechenbar war, daß das irgendwann mal passieren würde. Die westlichen Provokationen dauern ja schon Jahre, auch via Presse. Die WOLLEN den großen Krieg. Und sie kriegen ihn. Es wäre sehr schön, wenn die Bomben dann ein einziges Mal in unserer menschlichen Geschichte die richtigen, die Verantwortlichen treffen: Großbanken, Medienhäuser, Parlamente, ThinkTanks, „Bruderschaften“.

  33. Jakobiner sagt:

    Alles sensationsheischender aufgemacht als es ist: Ein paar wenige Extreme, die prowestlich sind, haben in der Ost- und Südukraine desperate Einzelaktionen initiert, die allein kräftemässig niemals die Machtübernahme über diese Teile der Ukraine bewirken können, da die meisten prorussisch sind.
    Und warten wir erst einmal ab, was das Referendum über die Unabhängigkeit der Krim ergeben wird.Ebenso glaube ich auch nicht, dass die NATO intervenieren wird. Das sind mehr Drohgebärden. Anders als bei Milosevic sieht sich die NATO einer atomwaffengerüsteten und konventionellen straken russischen Macht gegenüber. Und nachdem Obama schon in Syrien und Iran nicht militräisch eingreift, auch nicht in Mali oder Zentralafrika ist es desto unwahrscheinlicher, dass er sich mit Russland in eine militräische Konfrontation hineinbegeben wird.Man möchte ja keinen Jubiläumskireg ala 1914 im Jahre 2014.Einen Blankoscheck ala Deutschland 1914 hat die NATO den prowestlichen Ukrainern nicht ausgestellt.

  34. Fx sagt:

    Etwas off topic, aber wichtig, denn diese Bundestags-Petition läuft nicht mehr lang.

    Internationale Wirtschaftsbeziehungen – Kein Transatlantisches Freihandelsabkommen (TTIP)
    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2014/_01/_27/Petition_48994.nc.html

  35. Max sagt: 1. März 2014 um 17:14

    Es existiert eine legitime Regierung und ein legitimes Parlament.

    Aha. Und wodurch? Wodurch sind Regierung und Parlament legitimiert? Wer hat sie wann gewählt?

  36. Jakobiner sagt:

    Ebenso ist mir nicht klar, was Russland von einer unabhängigen Krim hätte. Die Schwarzmeerflotte ist militräisch nicht notwendig, da Russland in Abchasien und an einem anderen Ort am Schwarzmeer zwei neue Häfen baut. Die Krim ist für Russland bisher die Garantie gewesen, dass die Ukraine aufgrund dieses Stützpunktes kein NATO-Mitglied werden kann und zwar bis 2042.Eine Unabhängigkeit der Krim würde nur dann Sinn machen, wenn man dies als Auftakt einer Spaltung der Ukraine, bzw, der Abspaltung der Ost- und Südukraine sieht.Dann könnte aber die Westukraine NATO-Mitglied werden und der Rest als Puffer dienen.

  37. Blogleser sagt:

    @Max
    „Der Präsident wurde gestürzt, nicht das System. Es existiert eine legitime Regierung und ein legitimes Parlament. Demokratische Neuwahlen stehen an.“

    Es gibt Berichte wonach bei den/der Abstimmung/en über die Absetzung Janukowitschs als Präsident, janukowitsch-freundliche Abgeordnete mit Gewalt an der Betretung des Parlaments gehindert wurden.

    Um Weihnachten herum haben Polizisten(Berkut-Einheiten) völlig überzogen auf friedliche?) Demonstranten eingeprügelt. Das war wohl das Signal für die bis dahin weitgehend untätige Bevölkerung auf die Barrikaden zu gehen. Danach aber entpuppte sich die ukrainische Polizei und das Militär als völlig orientierungslos und handlungsunfähig, auch wenn die Demonstranten immer besser bewaffnet wurden.

    Es ist schon ein erstaunlicher Zufall, dass dieses Jahr ausgerechnet in Russland und ausgerechnet in Sotschi die Winterolympiade stattfand. Während einer Olympiade galt in der Antike (auch damals 2 Wochen?) ein Friedensgebot. Dieses wurde weder während der Sommerolympiade in China 2008 (Georgien-Krieg) noch jetzt bei der Winterolympiade in Sotschi eingehalten. Allerdings gab es auch bei der Sommerolympiade in London 2012 auf der Welt genügend bewaffnete Auseinandersetzungen in Afghanistan, im Irak, in Somalia, in Syrien, in Libyen oder in Dafur. Nur waren diese Kriege kein wirkliches Thema.

  38. schnehen sagt:

    Ist der Begriff ‚Faschist‘ ‚unscharf‘?

    Ich meine, dass dieser Begriff sehr klar ist. Faschismus ist Terrorismus, ist Hetzjagd auf Demokraten und Kommunisten, aber auch auf jüdische Mitbürger. Die ukrainischen Faschisten, die sich ein nationales Mäntelchen umhängen, sind Marionetten der reaktionärsten Kreise des Finanzkapitals und diese Kreise befinden sich zur Zeit in Brüssel, aber auch in Washington an der Macht.

    Der Begriff wird auch dadurch schärfer, wenn man sich ansieht, was die ukrainischen Faschisten zur Zeit in Kiew und anderswo in der Ukraine treiben. Sie zeigen dort durch ihre Plünderungen und Brandschatzungen, dass der Hauptgegner die Kommunisten und Anhänger Russlands sind, aber auch Leute, die sich an den Gegendemonstrationen für Janukowitsch beteiligten, die auf ihrem Nachhauseweg in die Krim in ihren Bussen überfallen wurden. Es gab Tote.

    In Kiew wurde das Wohnhaus des Ersten Sekretärs der Kommunistischen Partei der Ukraine, Simonenko, angesteckt. Auf ‚kommunisten-online‘ sieht man die Reste seines Wohnhauses. Die Parteizentrale der Kommunistischen Partei der Ukraine wurde in Kiew geplündert. Eine Frau, die am ehemaligen Lenin-Denkmal Blumen niederlegen wollte, das von den Faschisten geschleift wurde, wurde von den feigen Faschos mit Füßen getreten, um sie daran zu hindern. Auf der genannten Seite, sieht man, wie sie getreten wird. Überall werden Lenin-Denkmäler, aber auch andere Denkmäler, die an die Befreiung der Ukraine durch die Rote Armee erinnern, geschleift.

    Aber auch Juden sind wieder Zielscheibe der Faschisten: In Saporoschje wurde die Synagoge in Brand gesteckt. Alles schon mal dagewesen. Der braune Mob wütet. In Syrien haben sie Islamisten instrumentalisiert, in der Ukraine die Faschisten, also die brutalsten, skrupellosesten und fanatisiertesten Elemente, die es heute gibt.

    Die Reaktion: Viele Ukrainer treten wieder in die Kommunistische Partei ein. Sie organisieren sich und bilden Einheiten zum Schutz ihrer Wohngebiete. Es gibt Masseneintritte in die KP. Diese Partei steht an vorderster Front gegen den ukrainischen Faschismus, der mit Hilfe von Brüssel vorübergehend an die Macht lanciert wurde, wobei ihnen auch israelische Killer, darunter eine Einheit unter Führung eines ehemaligen IDF Mannes namens ‚Delta‘ geholfen haben. Diese israelische Einheit half, Regierungsgebäude zu stürmen. Press TV berichtet. Dies zeigt einmal mehr: Zionisten sind Faschisten, aber gewöhnliche Juden sind Opfer des Faschismus.

    Dass die EU-Bonzen und deutsche Politiker wie Steinmeier und Merkel heute nichts dagegen haben, Faschisten zu instrumentalisieren (Zionisten natürlich ohnehin schon) und mit ihnen Bündnisse zu schließen, zeigt, wie moralisch heruntergekommen die politische Klasse in Deutschland ist, darunter die SPD. So etwas haben sie selbst in der Weimarer Republik nicht gemacht. Es zeigt aber auch, dass ihnen heute jedes Mittel Recht ist, um den Expansionsdrang des Finanzkapitals auch gen Osten zu befriedigen, und auch die Gefahr eines Weltbrandes nehmen sie in Kauf.

  39. Gast sagt:

    Irre ich mich oder ist unser denglishes „Handy“ mittlerweile mit dem genormten „Smartphone“ ausgetauscht worden?

    Für die Ukraine gilt doch, wie kann ich nur die „hohen Weihen“ eines iPhone Besitzes erlagen?Tausche dafür Souveränität, „eigene Kulturpflege“,“Tugend“ und Moral. Das werden jetzt andere für mich übernehmen.
    Wird mir beim seltenen Blick auf die Startseite von bild.de so schrecklich gewiss.

  40. Michael sagt:

    Die NWO als Verwirklichung des humanen Übermenschen sollte doch auch den Atheisten und Agnostikern gelegen kommen. Zudem – warum sich gegen die evolutionäre Auslese wehren ? So ist halt das Leben der Evolution. Viel Spaß.

  41. ki11erbee sagt:

    Daß Russland seinen Stützpunkt auf der Krim verteidigen würde, war von vornherein klar.

    Daraus folgt, daß die jetzige Reaktion Russlands bereits in die Berechnungen der Aggressoren eingegangen ist und diese bereits 2-3 Schritte weiter gedacht haben.

    Man sollte sich also fragen: Welchen Zweck haben die NATO/USA damit verfolgt, Russland zu reizen?

    Die trivialste Antwort lautet: Einen Krieg in der Ukraine zu entfesseln, der in einen Krieg Russland vs. Nato münden soll.

    Vielleicht will man aber auch russische Streitkräfte im Westen des Landes haben, um Russland im Osten anzugreifen?

    Oder man will Russland in der Ukraine beschäftigen, um in aller Ruhe Syrien plattzumachen?

    Oder Nordkorea?

    Oder die USA/EU brauchen dringend den Krieg, um mittels Ausnahmezustand die Bevölkerung noch mehr zu entrechten und die Siedlungspolitik in der BRD noch weiter voranzutreiben?

    Daß die Provokation von Seiten der Angelsachsen ausging, zeigt eindeutig, daß sie sich stark genug für eine Auseinandersetzung mit Russland fühlen, denn sonst hätten sie Russland nicht provoziert.

  42. me. sagt:

    @ schnehen 19:08
    Astreiner Kommentar!

  43. juergenelsaesser sagt:

    killerbee: Möglich. Aber wahrscheinlicher ist, dass die Angelsachsen ihren eigenen Lügen glauben und denken, Russland ließe sich tatsächlich alles gefallen. Imperialen Hochmut nennt man das…

  44. loewe sagt:

    Zum Video und Bundeswehr:
    Auf Youtube wurde der Film „Feldtagebuch – Allein unter Männern“ vom SWR in mehreren kurzen Teilen eingestellt. Sehenswert.
    Ein echtes Trauerspiel. Grundausbildung für Berufssoldaten in Stetten am kalten Markt. Da hofft man, dass es nie Krieg gibt: zu kalt, Schnupfen, die Männer müssen sie tragen, ihr Gepäck tragen …… unglaublich.
    Vielleicht können Sie den (inzwischen) Stabsfeldwebel Armin Fortenbacher zu einem Gespräch in Bezug auf Gender in der Bundeswehr gewinnen. Er ist der vermeintlich „harte Hund“ in der Doku.

  45. Jan sagt:

    weiß jemand, wie ich mich vor biologischen massenvernichtungswaffen schützen kann? also vor gift, das flugzeuge streuen und woran menschen normalerweise ersticken?

    ich rechne fest damit, daß in den nächsten drei Jahren 90 % der europäischen und/oder weltbevölkerung ausgelöscht werden.

    ich könnte auch klar belegen, daß dies äußerst wahrscheinlich, bzw. so gut wie sicher ist, aber mir wird niemand glauben wollen.

  46. ki11erbee sagt:

    @JE

    18. All warfare is based on deception.

    19. Hence, when able to attack, we must seem unable; when using our forces, we must seem inactive; when we are near, we must make the enemy believe we are far away; when far away, we must make him believe we are near.

    20. Hold out baits to entice the enemy. Feign disorder, and crush him.

    21. If he is secure at all points, be prepared for him. If he is in superior strength, evade him.

    22. If your opponent is of choleric temper, seek to irritate him. Pretend to be weak, that he may grow arrogant.

    23. If he is taking his ease, give him no rest. If his forces are united, separate them.

    24. Attack him where he is unprepared, appear where you are not expected.

    Dieser Ausschnitt aus einem über 2000 Jahre alten Text sollte auch den Angelsachsen bekannt sein.

    Es würde mich wundern, wenn sie diese Ratschläge nicht befolgen würden😉

    Ich würde niemals den Feind unterschätzen; viel eher würde ich annehmen, daß seine Arroganz/Ignoranz nur gestellt ist, um wiederum mich zur Arroganz zu verleiten.

  47. 006 sagt:

    # Herbert + JVG

    Das Irlmaier-Szenario geht aber doch etwas anders:

    Italienische Revolution und Klerusverfolgung, Flucht des Papstes
    Im Stiefelland (Italien, d. Hg.) bricht eine Revolution aus, in der sie alle Geistlichen umbringen, ich sehe Priester mit weißen Haaren tot am Boden liegen. Hinter dem Papst ist ein blutiges Messer, aber ich glaube, er kommt ihnen im Pilgerkleid aus.

    3. Mord an Hochrangigem, evtl. auf dem Balkan
    Zwei Männer bringen den dritten Hochangestellten um, sie sind von anderen Leuten bezahlt worden. Der eine Mörder ist ein kleiner schwarzer Mann, der andere etwas größer, mit heller Haarfarbe. Ich denke, am Balkan wird es sein, kann es aber nicht genau sagen.
    Nach der Ermordung des Dritten geht es über Nacht los. Die Mörder kommen ihnen aus, aber dann staubt es. Ich sehe ganz deutlich drei Zahlen, zwei Achter und einen Neuner. Was das bedeutet, weiß ich nicht, eine Zeit kann ich nicht sagen.

    Nahostkrieg trotz lauter Friedensbeteuerungen
    Alles ruft Friede, Schalom! Da wird’s passieren. – Ein neuer Nahostkrieg flammt plötzlich auf, große Flottenverbände stehen sich im Mittelmeer feindlich gegenüber – die Lage ist gespannt.
    Balkan und Mord eines ‘Großen’ als Kriegsauslöser
    Aber der eigentliche zündende Funke wird im Balkan ins Pulverfaß geworfen: Ich sehe einen “Großen” fallen, ein blutiger Dolch liegt daneben.

    Dem Krieg geht voraus ein fruchtbares Jahr mit viel Obst und Getreide.

    Überraschender Kriegsbeginn aus Osten
    Anfangen tut der vom Sonnenaufgang (Russe, d. Hg.). Er kommt schnell daher. Die Bauern sitzen beim Kartenspielen im Wirtshaus, da schauen die fremden Soldaten bei den Fenstern und Türen herein. Ganz schwarz kommt eine Heersäule herein von Osten, es geht aber alles sehr schnell.

    Beschreibung der Heeressäulen aus dem Osten
    Einen Dreier seh’ ich, weiß aber nicht, sind’s drei Tag’ oder drei Wochen.
    Von der Goldenen Stadt (Prag, GG.) geht es aus. Der erste Wurm geht vom blauen Wasser (Donau, Hrsg.) nordwestlich bis an die Schweizer Grenz’.
    Bis Regensburg steht keine Brücke mehr über die Donau, südlich vom blauen Wasser kommen sie nicht. …

    …Dann geht es Schlag auf Schlag. Massierte Truppenverbände marschieren in Belgrad von Osten her ein und rücken nach Italien vor.
    Gleich darauf stoßen drei gepanzerte Keile nördlich der Donau blitzartig über Westdeutschland in Richtung Rhein vor – ohne Vorwarnung.
    Das wird so unvermutet geschehen, daß die Bevölkerung in wilder Panik nach Westen flieht. Viele Autos werden die Straßen verstopfen – wenn sie doch zu Hause geblieben wären oder auf Landwege auswichen! Was auf Autobahnen und Schnellstraßen ein Hindernis ist für die rasch vorrückenden Panzerspitzen, wird niedergewalzt.
    Ich sehe oberhalb Regensburg keine Donaubrücke mehr.
    Vom großen Frankfurt bleibt kaum etwas übrig.
    Das Rheintal wird verheert werden, mehr von der Luft her. …

    …Drei Stoßkeile sehe ich heranfluten: der untere Heerwurm kommt über den Wald daher, zieht sich aber dann nordwestlich der Donau hinauf. Die Linie ist etwa Prag, Bayerwald und Nordwesten. Das blaue Wasser ist die südliche Grenze.

    Der zweite Stoßkeil geht von Ost nach West über Sachsen, der dritte von Nordosten nach Südwesten.

    Jetzt sehe ich die Erde wie eine Kugel vor mir, auf der die Linien der Flugzeuge hervortreten, die nunmehr wie Schwärme von weißen Tauben aus dem Sand auffliegen.
    Der Russe rennt in seinen drei Keilen dahin, sie halten sich nirgends auf. Tag und Nacht rennen sie bis ins Ruhrgebiet, wo die vielen Öfen und Kamine stehen. …
    Der zweite Stoß kommt über Sachsen westwärts gegen das Ruhrgebiet zu, genau wie der dritte Heerwurm, der von Nordosten westwärts geht über Berlin. Tag und Nacht rennen die Russen, unaufhaltsam. Ihr Ziel ist das Ruhrgebiet. …

    http://goldblogger.de/prophezeiungen/irlmaier-und-seine-vorhersagen.html

    Wo stehen denn im Ruhrgebiet noch Öfen und Kamine … noch dazu ‚viele‘?? Wenn er was von ‚… Ruhrgebiet, wo die vielen Döner-Läden stehen…‘ geschrieben hätte… – gut, dann hätte ich schon eher darüber nachgedacht.

    Ich denke aber eher, daß Irlmaier eine mögliche Zukunft gesehen hat (obwohl man natürlich zwei zentrale Punkte seiner Vorhersagestruktur – es kommt ein Glaubensabfall wie noch nie und eine ebensolche Sittenverderbnis wohl kaum leugnen kann…

    1. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!
    2. Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor.
    3. Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie.
    4. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.
    5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.
    6. Bald darauf folgt die Revolution.
    7. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.

    http://schnittpunkt2012.blogspot.de/2009/03/gibt-es-glaubhafte-auslegungen-von.html )

    … aber ich denke nicht, daß dieses Muster hundertprozentig feststeht, sondern schon beeinflußbar ist. Irgendwie macht aber auch der letzte Punkt – ein russischer Blitzkrieg gegen ‚den Westen‘ (der dann im ‚Ruhrgebiet‘ endet??) – nicht so wirklich Sinn. Aber gut, ‚wir‘ (die BRDler) spielen dabei militärisch wohl ohnehin keine Rolle; mit unseren geplanten 225 Leopard-Kampfpanzern sollten wir besser gleich in den Kasernen bleiben.

  48. Aristoteles sagt:

    @schnehen

    Vergessen Sie nicht, den faschistischen Mob, der in Merseburg tobt und die einheimische Bevölkerung in Atem hält.
    Einzig die Partisanen-Sender ARD, ZDF und MDR besitzen die Zivilcourage, sich der rasenden Meute unter Aufbietung der letzten persönlichen Reserven in den Weg zu stellen.
    Ein Hoch auf diesen antifaschistischen Befreiungskampf!

    Sollte es den deutschen MDR-Partisanen nicht gelingen, sich gegen die braune Brut zu behaupten, bleibt nur zu hoffen, dass Janukowitsch und Putin mit der Roten Armee in Merseburg einmarschieren und die drangsalierte Bevölkerung befreien.

  49. juergenelsaesser sagt:

    killerbee: Und was war mit Georgien 2008? Da hat ihnen der „2000 Jahre alte Text“ auch net geholfen, war ja ne furchtbare Pleite.

  50. ki11erbee sagt:

    @JE

    Naja, „Pleite“ kann man beliebig weit definieren.

    Die Amis/Nato haben halt ein bisschen gespielt und was haben sie schon selber groß verloren? Wieviele Amerikaner sind dabei ums Leben gekommen?

    Die Amis führen Kriege ja grundsätzlich erst dann selber, wenn ihnen keine andere Wahl bleibt oder wenn der Sieg schon absehbar ist.

    Man macht auf jeden Fall nichts falsch, wenn man den Feind erstmal überschätzt, als ihm grundsätzlich Dummheit, Arroganz oder Naivität zu unterstellen.

    Wenn also jemand mit Steinen auf einen Bären wirft, dann sollte man davon ausgehen, daß dieser jemand einen Plan hat.

    Klar, er kann auch verrückt sein.

    Aber wie wahrscheinlich ist es, daß in zig amerikanischen ThinkTanks alle synchron verrückt geworden sind?

    Ich glaube nach wie vor an einen Plan, den man erst im Nachhinein erkennen wird; nämlich daran, wer am meisten profitiert hat.

    Bei meiner Aufzählung habe ich übrigens ein anderes Land vergessen, das angegriffen werden könnte, während Russland in der Ukraine beschäftigt ist:

    den Iran

  51. kopfüber sagt:

    Guten Abend,

    Putin hat einigen auf den Schlips getreten, aber das war nicht
    Lieschen Müller oder Bauer Frühauf.

    Wer das VIDEO vom 13. Okt. 2013 bzw. vom 1.3.2014 auf „Klagemauer TV“ anschaut, weiß, wer und was gemeint ist.

    Bin kein Historiker, aber Deutscher.

    Es tut mir weh, wie unsere deutsche Jugend in den Schulen informiert wird.

    Putin hätte eine Chance, eine riesige Chance: Er hätte die Chance, die Herzen der deutschen Jugend zu gewinnen.

    Die Archive, die Geheimakten zu öffnen: Damit unsere deutsche Jugend unbeschwert, fröhlich der Zukunft
    zuwinken könnte.

    Gruß vom Meer

  52. Aristoteles sagt:

    Kommentar verloren gegangen?

  53. VWL-bekehrt-Forentrolle sagt:

    @Max
    .. Putschisten? … Wörterbuch …
    Ich kenne keinen BLOG, in dem so viele Weltanschauungen diskutieren wie hier, trotzdem brauchen wir keinen Duden und wissen alle was mit Putschisten hier gemeint ist. Dass wüssten Sie auch, wenn Sie sich mal ein bischen hier einlesen würden.
    … dass die Maidan-Bewegung nur aus Faschisten besteht… hat hier noch niemand in der Form generalisierend geschrieben. Aber die sogenannte Bewegung scheint ja kaum aus Kommunisten, Linken, Nato-/EU-/Kriegs-/Timeschenko-/Klitschko- also Korruptions- Gegnern zu bestehen. Also es ist keine .. heterogene Gruppe …
    … Wiederholen macht Lügen auch nicht überzeugender…Leider doch, dass ist ein Haupbestandteil von Propaganda. … Der rechte Flügel ist ein Teil der Bewegung … Die Nazi-Keule schwingen kann jeder…Find ich toll, wie Sie mit brutalsten, vom Westen bezahlten Auftragsverbrechern sympathisieren. …Der Präsident wurde gestürzt, nicht das System… Stimmt, weltweit gilt das Präsidentenstürzen als Kavaliersdelikt, so wie Falschparken vor ALDI. Im Karnevall wird bei Altweber ja auch das Düsseldorfer Rathaus regelmässig gestürmt. … Es existiert eine legitime Regierung und ein legitimes Parlament… Super lustige Bütten(Karnevals)rede. Ich versuche das beim Köner Rosenmontagszug unterzubringen.
    … Demokratische Neuwahlen stehen an … Die gabs doch erst vor kurzem, mit einem haushohen Sieg und verlierenden Miniparteien. Aber USRAEL fordert ja weltweit permanent Neuwahlen, wenn der Ausgang denen nicht gefällt. Also müssen wir Ihrer Meinung nach wohl gehorchen… haben vom Leben der kleinen armen Leute wenig Ahnung… Wenn ich arm war, hab ich links gewählt oder versucht zu arbeiten. Die in Deutschland lebenden Ukrainer sind zu einem Drittel offiziell arbeitslos und die Nichtregistrierten im Rotlichtmillieu und anderen kriminellen Bereichen zu Hause.
    … differenzieren … Schwarz-Weiss-Denken … Ja so sind die Mainstreammedien und deshalb les ich diesen und andere Truther, patriotische und kommunistische Blogs. Machen Sie es doch auch. Es zwingt Sie NOCH keiner die Blödzeitung zu lesen.
    … Als ob es nicht schon genug Tote von allen Seiten gab…Leider gab/gibt es u.a. Korea, Irak, Afghanistan, Libyen, Venezuela, Syrien, Ukraine viel zu wenig Tote auf westlich imperialistischer Seite. Dann sehe die Welt friedlicher aus. In Vietnam konnte auch nur der Friede durch zigtausende toter und 100tausender schwerstverwundeten GIs einkehren.
    …von allen Seiten… OOOHHHH, wie niedlich dieses Ach ja, alle Seiten haben irgendwie Recht oder sind irgendwie schuldig. Diese Einstellung haben die weicheren Kriegs/Mainstreamblätter TAZ, FR, EMMA, Psychologie heute und zuweilen auch der Stern zu propagieren. Dieser Logik nach kann ja FOLGERICHTIG echt nur noch die GUTE NATO im Sinne der Menschenrechte helfen/bomben. Truther leugnen NICHT die Komplexität, ABER suchen schon den wirklich Schuldigen und die echten Opfer zu ermitteln. Also verehrter Max, da sie noch sehr naiv sind : Wenn eine unterbezahlte Hotelputzfrau im Hilton mal ein paar Rollen Klopapier mitgehen lässt und dafür von der Polizei zum Krüppel geschlagen wird, sehen Sie dann immer noch ZWEI SEITEN ?

  54. Alois Irlmaier:

    Dem Krieg voraus geht ein fruchtbares Jahr mit viel Obst und Getreide. Ich sehe ganz deutlich drei Zahlen, zwei Achter und einen Neuner. Was das bedeutet, weiß ich nicht, eine Zeit kann ich nicht sagen. Ganz schwarz kommt eine Heersäule herein von Osten. Es geht alles sehr schnell. Einen Dreier seh’ ich, weiß aber nicht, sind’s drei Tage oder drei Wochen. Augenblicklich kommt die Rache über das große Wasser. Zugleich jedoch fällt der Gelbe Drache in Alaska und Kanada ein. Jedoch kommt er nicht weit. Ich sehe die Erde wie eine Kugel vor mir, auf der nun die weißen Tauben heranfliegen, eine sehr große vom Sand herauf. Und dann regnet es einen gelben Staub in einer Linie. Die Goldene Stadt wird vernichtet, da fangt es an. Wie ein gelber Strich geht es hinauf bis zu der Stadt in der Bucht. Die Panzer fahren noch, aber die darin sitzen, sind ganz schwarz geworden. Dort wo es hinfällt, lebt nichts mehr, kein Baum, kein Strauch, kein Vieh, kein Gras. Finster wird es werden an einem Tag unterm Krieg. Dann bricht ein Hagelschlag aus mit Blitz und Donner, und ein Erdbeben schüttelt die Erde. Die Lichter brennen nicht, außer Kerzenlicht, der Strom hört auf. Wer den Staub einschnauft, kriegt einen Krampf und stirbt. Draußen geht der Staubtod um, es sterben sehr viel Menschen. Dann geh nicht hinaus aus dem Haus! Mach die Fenster nicht auf, macht während der 72 Stunden kein Fenster auf häng sie mit schwarzen Papier zu. Lass die geweihte Kerze oder den Wachsstock brennen.

  55. Dann gab es da noch eine serbische Hexe. Die sah, daß man in den Bergen ein dunkles Gheimnis findet. Die Königin der Herzen fällt und die 2 Brüder verschwinden.

  56. Jan sagt:

    noch ne frage: im recentr-shop werden filter gegen militärische kampfstoffe geführt. kennt sich jemand mit den dingern aus? filtern die auch gifte, die bislang evt. nur der mossad und die us-armee kennen?

    der iran hat weltweit die meisten Juden. Ich halte einen Angriff aus den Iran eigentlich für lächerlich, aber Irlmaier hat die Vernichtung Israels gesehen. Warum also nicht auch Iran.

  57. romeo sagt:

    Habe die überaus glückliche und wie ich finde auch dankbare Möglichkeit, einen russischen Arbeitskollegen und guten Freund ( Dmitri ) zu haben, der mir die Augen zwar nicht mehr öffnen muß, aber mir mit sehr viel Hintergrundwissen in geschichtlicher, ethnischer, politischer und auch ganz einfach nur menschlicher ( sozialer ) Art ( mehr noch als Compakt – Magazin ) ,zu erklären weiß, was in der Ukraine wirklich vor sich geht und wie ich das zu bewerten habe. Ein unermesslicher Schatz, so eine Freundschaft !

    Da bin ich ganz bei rubo und schnehen, denen die Achtung und Wertschätzung Rußlands ( oder vielleicht der ehemaligen Sowjetunion ), die sie durchaus verdient hat, in vielerlei Hinsicht, auch am Herzen liegt. – Und das Herz schlägt bekanntlich links.

  58. Plebiszit sagt:

    Einer geopolitischen Scharade wie sie hier im Forum stattfindet, kann ich mich nicht anschließen.
    Interessanter für mich zu beobachten ist, die verkommenen Überbietungen seitens der Kriegspropaganda zur programmatischen Chaosstiftung,- auch Anstiftung gnannt.
    (Sterben für und Streben nach Europa?= Wolffsohn/focus)
    geht’s noch zynischer ?

    Von einer verhaltenen Berichterstattung von vor Ort, hin zu einer rotzfrechen auf den Feldherrenhügeln im entfernten Brüssel, London und Washington.
    Dazwischen das deutsche Medienbordell geduckt in den Schützengräben unter PC, Kodex und Kuratel, in der ganz sicheren Erwartung auf den monatlichen Judaslohn.

    Verkürzt wäre auch die Annahme, alle Amis marschieren den Yankee-Doodle. Wenn auch wenige wie am Beispiel dieses Blogbetreibers hierzulande, gibt es auch prominente US Patrioten im Widerstand gegen den NWO Leinenzwang.
    Allein der Maulkorb ist den US Vasallen vorbehalten,- um einmal bei der Domestizierung des „new people negroid“ zu verweilen.

    Auf dem Weg zur NWO: Internet schlimmer als Terrorismus?
    http://der-klare-blick.com/?p=36010

    #ki11erbee kann ich nur einer These zustimmen, die der cui bono:
    „Siedlungspolitik in der BRD noch weiter voranzutreiben“.
    Eine These degradiert die Hypothese.
    atento

  59. José M. Rocha sagt:

    Bei Ihrer Überschrift „NATO FASCHISTEN…“ denke ich als portugiesischer Staatsbürger zwangsläufig an die Zeit zurück, da Portugal unter der Führung des faschistischen Diktators Salazar eben in die NATO als Mitglied aufgenommen wurde.
    Damals war ich ein Baby, inzwischen schon 66. Hat sich die NATO seitdem grundlegend geändert?

  60. klaus sagt:

    Hallo Jan,

    bist du der Kumpel vom Broder aus dem Gespräch mit Bommi Baumann?

    Zu den Filtern von recentr, die Filtern natürlich auch alle Kampfstoffe vom Mossad und der US Armee, aber nicht weitererzählen, ist noch geheim..

    Und wenn der Iran mit 30000 Juden die meisten in der Welt hätte, wer ist dann eigentlich in Israel?

    Gruss
    Klaus

  61. Über große russische Truppenbewegungen im Königsberger Gebiet wird hier berichtet.
    http://www.vertrieben-aktuell.org/2014/03/01/groe-truppenbewegungen-im-knigsberger-gebiet/

  62. Peter sagt:

    Warum hatten wir 40 Jahre lang Frieden in Europa?
    Weil es den Warschauer Pakt gab.
    Natürlich gab es auch zu Sowjetzeiten Stellvertreterkriege, die blutig und grausam genug waren. Aber eine Ausweitung zu einem globalen Krieg war relativ unwahrscheinlich.
    Einige werden jetzt auf die Kubakrise hinweisen, aber ich
    glaube nicht, dass Chruschtschow einen 3. Weltkrieg
    provozieren wollte und von einem Gleichgewicht der Kräfte
    konnte damals auch noch keine Rede sein.

    Wohin eine monopolare Welt führt, erleben wir dagegen genau jetzt.
    Wenn 1991 die Nato zusammengebrochen wäre und stattdessen der Warschauer Pakt überlebt hätte, dann wären wir jetzt wahrscheinlich in derselben Situation.

    Solange der „liebe Gott“ der gesamten Menschheit die Erleuchtung verweigert, brauchen wir eine bipolare Welt.

    Wo Licht ist, ist auch Schatten, jede Münze hat zwei Seiten, es gibt kein Oben ohne Unten und deshalb brauchen wir zur Nato
    einen gleichwertigen militärischen Gegenspieler.

    Russland alleine wird das nicht stemmen und deshalb wünsche ich mir neben einer wirtschaftlichen Union, auch eine militärische Union der BRICS Staaten.

  63. Die Russen haben S-400 Triumf (NATO Code SA-21 Growler) in Stellung gebracht.

    Enorm, was die damit vom Himmel holen können, z.B.:

    Strategic bombers such as the B1 Lancer, FB-111 and B-52
    Electronic warfare airplanes such as the EF-111A and EA-6
    Reconnaissance airplanes such as the TR-1
    Early-warning radar airplanes such as the E3-A and E2-C
    Fighter airplanes such as the F-15, F-16 and F-22
    Stealth airplanes such as the B-2 and F-117A
    Strategic cruise missiles such as the Tomahawk
    Ballistic missiles (range up to 3500km)

  64. JVG sagt:

    @picnicker – fehlende intellektuelle Fähigkeiten? Gucken Sie mal in den Spiegel!

  65. JVG sagt:

    @Max – ein Wörterbuch (besser Lexikon) scheinen Sie nicht zu haben. Dort könnten Sie nachlesen, daß es sich sehr wohl um einen Putsch handelt.

    In der Frage mit den Toten gebe ich Ihnen recht. Jeder Tote ist zuviel. Das sieht hier niemand anders. Jedenfalls habe ich hier etwas anderslautendes nicht gelesen.

  66. JVG sagt:

    @Lucy Esclarmonde 17:15

    das ist sehr interessant. Es deutet immer mehr darauf hin, daß Konzerne die Entscheidungen immer direkter übernehmen und Staaten immer weniger zu sagen haben. Die Spinne im Netz der Konzerne ist ja dabei, die Nationalstaaten zu zerschlagen, nicht nur innerhalb der EU. Warum also nicht auch in Rußland und der Ukraine?

  67. Gast sagt:

    19:30
    Medien gehen jetzt über in „Die Russen kommen“
    Nebenbei: Russland ist bald schuldenfrei (und USA?) – was sollen die mit der Ukraine?
    Zehntausende fliehen schon jetzt nach Russland.
    Hoffe das sind die mit dem gegensätzlichen IQ, zu denen die auf Kievs Straßen bewaffnet umherziehen.
    Nochmal: Was sollte er mit der Ukraine?
    Der Kindergarten dort: No.1 Terrroristen Russlands anflehen zeitnah Anschläge in Russland zu machen (im übrigen ein Moslem/der Gesuchte)

  68. 006 sagt:

    # bullinger

    Die Goldene Stadt wird vernichtet, da fangt es an. Wie ein gelber Strich geht es hinauf bis zu der Stadt in der Bucht. Die Panzer fahren noch, aber die darin sitzen, sind ganz schwarz geworden.

    Ja, das ist die alte Frage „Wo ist die ‚Stadt in der Bucht'“? Wenn er vorher gesehen hat, daß die Russen mit verschiedenen Stoßkeilen auf das Ruhrgebiet zu eilen, dann müßten diese Panzerkolonnen ja eigentlich nur auf dem Gebiet der Alt-BRD befindlich sein.

    Bei ‚Stadt in der Bucht‘ finde ich direkt eigentlich nur ‚Wismar‘ und ‚Bremerhaven‘. Seine Visionen über die Panzerstoßkeile als Grundlage genommen, wäre der ‚Gelbe Strich‘ von Prag nach Bremerhaven eigentlich die logischste Variante, denn die Panzer sollen ja sozusagen ‚in der Fahrt‘ gestoppt werden: Panzer heil – Besatzung tot. Klingt nach Neutronenbombe … jedenfalls dem Ergebnis nach, aber hier ist es wohl eine ‚modernere‘ Waffe, die aber zumindest eine vergleichbare Wirkung hat.

    Nun ja, vielleicht gibt es ja dann schon Weltraumkreuzfahrten. Sollte dann in Italien die Revolution losgehen und der Papst die Flucht antreten, plädiere ich für eine ausgedehnte Weltraumkreuzfahrt – bis wir zurück sind, ist der Irrsinn hoffentlich vorüber. Falls allerdings die ‚jüdischen Freunde und Mitbürger‘ danach international immer noch in Amt und Würden sein sollten … sollte man vielleicht besser gleich im Weltraum bleiben, da diese Leute wohl niemals von ihren Welterlösungsplänen ablassen werden …

  69. JVG sagt:

    @picnicker – kaufen Sie sich ein Buch, Wikipedia wird aus dem Pentagon und anderen zweifelhaften Quellen mitgeschrieben. Was gerade in solchen Fällen relevant wird. Außerdem zitieren Sie nur einen Teil aus Wikipedia. Und überlegen Sie sich die Bedeutung der Worte „oft“ und „meist“ im dortigen Kontext.

    Ich empfehle in diesem Falle zur Vertiefung den Großen Brockhaus:

    Putsch

    „…ein von meist kleineren Gruppen durchgeführter (erfolgreicher oder gescheiterter) Versuch, auf nichtverfassungsgemäßem, meist gewaltsamem Weg, die Macht im Staat zu erringen.“

    Und lesen Sie „1984“, dort wo Winston Smith Wikipedia umschreibt, und „Fahrenheit 451“, wo Bücher genau aus diesem Grunde verboten sind und von der Feuerwehr verbrannt werden.

  70. Gast sagt:

    und … sollten die Russischstämmigen/-sprachigen nicht angegriffen werden (verteidigen können die sich auch so) kann Putin sich zurücklehnen und warten und auf keinen Fall Obomba/EU das „Gesicht“ zurückgeben.
    Zur Zeit erscheint es mir so, das die USA Ihres VOLL verloren haben.

  71. 006 sagt:

    # kopfüber

    Putin hätte eine Chance, eine riesige Chance: Er hätte die Chance, die Herzen der deutschen Jugend zu gewinnen.

    Die Archive, die Geheimakten zu öffnen: Damit unsere deutsche Jugend unbeschwert, fröhlich der Zukunft
    zuwinken könnte.

    Meinen Sie sowas hier:

    (blogregeln)❓

  72. frank sagt:

    Das Grundproblem ist doch, das jeder beliebige Mensch den anderen Menschen übervorteilen möchte, die anderen sollen einem nutzen.
    Wie kann man sich dieser Gewaltspirale entziehen?

  73. Jan sagt:

    ich hab mir das mit dem Krieg überlegt. Wenn 90 % der Europäer vernichtet werden, dann werden auch automatisch die meisten Wähler von CDU, SPD usw. vernichtet. OK, es werden auch unschuldige Kinder, Alte und Tiere vernichtet, was natürlich traurig ist. Aber die anderen haben nach 17 Bundestagswahlen ihre Vernichtung einfach verdient, denn Dummheit muss auch ohne Schuld bestraft werden. Ergo: Nach dem Krieg haben wir alle viel mehr Land, billigen Wohnraum, billiges Essen, es gibt genug Arbeit und vor allen Dingen müssen wir uns nicht mehr über die dummen Michels ärgern.

    Noch besser: Wenn das dumme CDU- und SPD-Gesokse weg ist, ist der Ø-IQ automatisch höher und wir haben endlich nicht mehr diese ewig dummen Diskussionen. Denn auch die Redakteure von SPIEGEL, WELT, Tagesschau etc. werden auf Scheiterhäufen verbrannt werden. Das ist das Schönste, was ich mir überhaupt vorstellen kann.🙂 Endlich Rache für Jahrzehnte Lüge, Verrat, Spott und Hohn!

    Auch die Christen wird es treffen; in ihrem Gottvertrauen werden sie vernichtet, das Christentum ist endlich am Ende und das Volk von der christlichen Dummheit gesäubert. Das sind die besten Voraussetzungen für ein Goldenes Zeitalter. Etwas besseres als der 3. Weltkrieg kann uns gar nicht passieren. Das nennt man heute menschenverachtend, doch das Wort Mensch ist Blödsinn. Es gibt nur entweder Dumme oder Intelligenzbegabte, Schaffende und Überflüssige. Und wir brauchen keine Dummen und Überflüssigen.

    Ich freue mich auf den Krieg, das wird, sofern ich rechtzeitig Schutz gegen ABC-Waffen bestelle, einfach eine riesen Nummer!🙂

    Trotzdem werde ich dran bleiben und die Sache nach unseren Wünschen richten. Also Kanacken raus und vor allem: Das Christentum endlich beenden! Dann ist endlich der Weg frei zur Rückkehr zur germanischen Naturreligion und damit für das Ewige: Das germanische Volk.

  74. JVG sagt:

    @Jan – stellen Sie sich vor, das wissen hier viele ebenso. Die Georgia Guidestones dürften hier jedem bekannt sein. Schreiben Sie mir.

  75. JVG sagt:

    @kopfüber – meinen Sie das Video?

    Kleiner Service, nicht jeder findet das so schnell. Übrigens ein Argument, das klar für Putin spricht. Er hat mehrere solche Reden mit klaren Ansagen gemacht. Und die unterscheiden sich doch ganz deutlich von den Luftblasen „unserer“ Politiker.

  76. JVG sagt:

    @Jan – was rauchen Sie eigentlich? Tät mich mal interessieren.

  77. Aristoteles sagt:

    Wenn sich hier alle über den Putsch aufregen (ich mache das übrigens auch aus Aversion gegenüber Brüssel), dann ist dennoch von den linken Putschgegnern zu bedenken, dass auch die Oktober-Revolution ein von einer Intelligenzja-Minderheit getragener Putsch war.
    Also bitte nicht so aufregen über den ‚Putsch‘. Vielleicht eher darüber, dass man die Ukrainer nicht über sich selbst bestimmen lässt.
    Und was dieses von den Alliierten diktierte BRD-Gefasel von „das Herz schlägt links“ betrifft. „Links“ lässt sich etymologisch eher mit „linkisch“ in Verbindung bringen, „rechts“ mit „gerade“ und „richtig“ – es sei denn, man lebt in satanischen Zeiten, die wir auf unserem Personalausweis symbolisiert finden:

    http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.der-eulenspiegel.de/Wie_Bitte__/Ausweis/ausweis_mitell-grau-farbe.gif&imgrefurl=http://www.der-eulenspiegel.de/Wie_Bitte__/Ausweis/ausweis.html&h=438&w=387&sz=116&tbnid=UQyQUr-7dmAJhM:&tbnh=93&tbnw=82&zoom=1&usg=__8oDRYFVXjaf_KEzI4aNOucpyPaY=&docid=5ajDOLowWTjEmM&sa=X&ei=KIESU9_XJ-TqywPOpIDoBQ&ved=0CDIQ9QEwAA&dur=510

  78. Gast sagt:

    @JVG

    ja, das sind schon klasse Reden. Aus diesen Gründen hat er auch viele Fans im Westen (auch ohne extrem „russophil“ zu sein😉

    Und hier? Seit 9/11 ist „urplötzlich“ der Druck auf unserer Presstituten gekommen. Ergebnis USA/F/D Mißtrauen und Abneigung
    Dann neue Punkte Irak, Afg, „Frühlinge“, Syrien, Sotschi jetzt Ukraine …
    Bsp. CNN USA hat 2012 zu 2013 fast 50% der Zuschauer verloren.
    In 2013 Putin in Forbes 1.
    Journalisten weltweit (Umfrage) wählten in 2013 zur 1.

    noch Fragen?

  79. Aristoteles sagt:

    @Jan

    Geht False-Flag, wie Sie es betreiben, noch dümmer?

  80. sivispacemcoleiustitiam sagt:

    @Jan:

    Schön geschrieben! Jetzt laß es nur noch wahr werden:

    Eine Welt ohne Börsenticker…Brot-und-Spiele-Fußball…und ewiges Aufhetzen in den Medien….zu schön um wahr zu sein..

    Und vor allem Amerikaner, die ihr eigenes Land mal zur Abwechslung „demokratisieren“…. diesen ganzen feisten Stars-and-Stripes-Flaggenwedlern mal den Arsch anständig versohlen, das soll helfen!

  81. Heider sagt:

    @ schnehen

    Sie lügen ohne rot zu werden.
    Von neuer Judenverfolgung, was vollkommen Ihrem Weltbild zu entsprechen scheint, kann keine Rede sein – im Gegenteil!
    Das wesentliche Merkmal des auch von Ihnen erneut postulierten ukrainischen „Faschismus“ ist die zionistische Unterstützung von Swoboda, Rechter Sektor und überhaupt des gewaltsamen Staatsstreichs. Die Unterstützung durch den World Jewish Congress (WJC) wurde hier bereits mehrmals nachgewiesen –

    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/02/20/kiew-die-nato-bestie-rast/#comment-85001
    und
    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/02/25/ukraine-fuck-the-eu-fuck-the-usa/#comment-85459

    Ebenfalls signifikant: Auch der franz. Zionist Bernhard-Henri Lévy (jüd. Herkunft; agitierte schon für den Zerfall Jugoslawiens, für die Unabhängigkeit Tschetscheniens und gegen Qaddafi) sprach auf dem „Maidan“ vor Verführten u. den Extremisten:

    Auf die Anklagebank gehören also primär nicht irgendwelche nationalen (ukrainischen) „Faschisten“ sondern die internationalen Kreise, die UNS (das ist fast die ganze Welt) seit nunmehr fast siebzig Jahren bei permanentem Rückgriff auf historische Ereignisse in politische Geiselhaft nehmen u. sich selbst als oberste Ethikapostel in eigener Sache gerieren. In Ukraine haben sie sich jetzt verraten, und dies darf selbstverständlich nicht unter den Teppich gekehrt werden.

    Die Sache wird allerdings dadurch nicht besser, als auch russische Staatsmedien exakt diegleiche Propagandschiene fahren u. damit einträchtig mit „dem Westen“ zusammen desinformieren statt aufzuklären –
    „Moskau: Weltgemeinschaft schaut bei Neonazis auf Kiewer Protestplatz weg“ (RIA)
    http://de.ria.ru/politics/20140220/267877115.html

    Aber um aufzuklären müsste man freilich das Wort Zionismus im Sprachschatz führen (im offiziellen RUS sucht man dies fast vergeblich), und man müsste endlich anfangen die mit den westl. Eliten gemeinsame ideologische Basis der europäischen Nachkriegsordnung infrage zu stellen.
    Sie als „Linken“ dürfte das doch interessieren:
    „Die Historiographie des zweiten Weltkriegs und der Nürnberger Prozesse ist – bemerkenswerter Weise – heute der einzige historische Abschnitt in der gesamten Menschheitsgeschichte, bei welchem die Interpretationen des Grossteils der (subjektiven) “Linken” und der offiziellen, imperialen Lesart nahezu deckungsgleich sind. Wem das nicht zu denken gibt, dem ist freilich nicht mehr zu helfen.“
    (Rote Fahne.eu, Imperiale Mythen und die Erneuerung sozialistischer Politik)
    http://rotefahne.eu/2010/07/imperiale-mythen-und-die-erneuerung-sozialistischer-politik/

    Womit man automatisch auch wieder auf Fragen des vorigen Strangs zurückkommt – nämlich wie unterstützenswert russische Staatsinteressen für unsereins sind, wenn sie offensichtlich auf einer Wertehaltung beruhen, die zu hinterfragen man schon als kritischer, nachdenkender „EU-Bürger“ Grund genug hat.

    „Dass die EU-Bonzen und deutsche Politiker wie Steinmeier und Merkel heute nichts dagegen haben, Faschisten zu instrumentalisieren (Zionisten natürlich ohnehin schon) und mit ihnen Bündnisse zu schließen“

    Wie bitte! Haben Sie sich verschrieben, oder behaupten Sie gerade auch Zionisten würden von der EU und Steinmeier u. Merkel „instrumentalisiert“?

  82. Aufstehen sagt:

    @ Jan (2. März 2014 um 00:08) und @klaus (1. März 2014 um 22:45)

    klaus, ich glaub das nicht, der jan ist eher broder selber…

  83. Peter sagt: 1. März 2014 um 22:55

    Solange der „liebe Gott“ der gesamten Menschheit die Erleuchtung verweigert, brauchen wir eine bipolare Welt.

    Tut er aber nicht. Wir weigern uns nur, im (schon vorhandenen) Lichte Gottes zu sehen. Wir fokussieren auf die Schatten. Das ist das Problem.

    Eine bipolare Welt ist nicht an sich schlecht. Sie wird es nur für uns, wenn wir sie in ungleichgewichtige und notwendig falsch verstandene Dualitäten herunterbrechen. Und das tun wir!

    Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.
    Johannes 8, 12

  84. Leute, der Jan ist imho authentisch. Er schreibt offen und ehrlich, was und wie er fühlt und denkt. Greift ihn nicht an, dafür!

    Er hat halt eine etwas andere Realitätskonstruktion. Und die ist nicht besser oder schlechter als eure oder meine. Nur etwas anders halt, wie gesagt.

    Und wir lassen den Unterschied doch gelten, oder? Genau das unterscheidet uns doch von den gegendernden NWO Mainstream Propagandisten.

    Wir erkennen den Anderen als Anderen und lassen ihn daher gelten, ohne ihm unsere Identitätskonstruktion überzustülpen oder aufzuzwingen.

    Wir gendern nicht!

  85. Jakobiner sagt:

    Mal sehen, wielange die prowestliche Euphorie der westukrainischen Maidandemonstranten anhält. Jazunjek hat jetzt angekündigt, dass die neue ukrainische Regierung alle Bedingungen des IWFs akzeptieren wird. Dazu gehören die Streichung der Subventionen für Energie und Nahrungsmittel, Privatisierungen, Deregulierungen,Abbau des Sozialstaats, Rentenkürzungen, Liberalisierung des Arbeitsmarktes (Hire and fire)–lauter menschenfreundliche Massnahmen, die Putin bei seinem 15 Mrd-Euro-Kredit und dem Abkommen mit Janukowitsch nicht forderte.IWF-Kuren sorgten ja in anderen Ländern schon für soziale Proteste und Hungerrevolten.Vielleicht erleben wir ja in Bälde einen Anti-IWF-Maidan.

  86. schnehen sagt:

    Der hier unter dem Pseudonym ‚Heider‘ auftretende Beitragsschreiber wird mir gegenüber ausfällig und meint, dass von einer neuen Judenverfolgung in der Ukraine keine Rede sein kann. Wer dies behauptet, der ‚lüge‘.

    Hier meine Quelle:

    „Sollte noch jemand die geringsten Zweifel hinsichtlich der offen faschistischen Orientierung dieser von der EU offen unterstützten Verbrecherbanden haben, welche jetzt in Gestalt des faschistischen Putschregimes die politische Macht in Kiew an sich gerissen haben, dann schaue er bitte auf jenes Foto der von diesen sich ‚Demokraten‘ nennenden Faschisten in der Stadt Saporoschje im Südosten des Landes in Asche gelegten jüdischen Synagoge.“
    (Tribuna Popular, Caracas, 27. 2. 14).

    Faschismus ist Antisemitismus.

  87. oswald spengler sagt:

    @jose
    Bonesmen Kerry hat Verbindungen zum Faschismus in Portugal über seine Frau.

  88. Paule sagt:

    Spiegelbild – Liveticker :
    2. März 2014
    Reporter der Agentur AP berichten: Ein Konvoi mit russischen Truppen sei auf dem Weg in die Krim-Hauptstadt Simferopol. Zwölf Armeelastwagen würden Hunderte Soldaten transportieren, auch zwei Ambulanzen und ein bewaffneter Tiger-Jeep seien dabei gewesen.

    so, so …bewaffneter Tiger-Jeep…… hat der Janosch da seine Hände mit im Spiel ?😉

  89. Aufstehen! sagt:

    Das passt gut zur Artikelüberschrift, manche wollen sich keine blutige Nase vom großen Bruder holen:

    Besatzung von Kiews Flaggschiff läuft zu Moskau über

    (http://www.welt.de/politik/ausland/article125338365/Besatzung-von-Kiews-Flaggschiff-laeuft-zu-Moskau-ueber.html)

  90. rubo sagt:

    Nur mal wieder eins von unzähligen ähnlichen Beispielen brutaler Übergriffe der isarelischen Armee, von denen hier nirgends berichtet wird:
    Das EAPPI-Programm ist das ökumenische Begleitprogramm des Ökumenischen Rats der Kirchen. Es sendet Freiwillige nach Palästina/Israel, die an den dortigen Brennpunkten die betroffenen Menschen begleiten und anschließend dokumentieren. Mehr unter
    http://www.eappi.org/de/ueber-eappi.html

    Liebe Freunde,

    meine EAPPI-Kollegin Hildegard Lenz, die zur Zeit in „meinem“ Dorf Jayyous ihren Dienst tut, hat gerade diese email geschickt und bittet darum, diese weiter zu verteilen:

    Herzlich

    – – – – – – – – – – – – >
    Ekkehart Drost

    37079 Göttingen

    Guten Abend nach Deutschland

    Heute waren in sehr vielen Orten überall in der Westbank und Ost-Jerusalem „Freitags-Demonstrationen“.

    Um nur von einem Ereignis zu berichten:

    Gestern 27.2.wurde in der Universitätsstadt Bir Zeit, 7km nördlich von Ramallah am helllichten Tag ein Haus von 25 hoch bewaffneten Soldaten einer Spezialeinheit der israelischen Armee umstellt. Ein junger Mann von 22 Jahren wurde verdächtigt, an der Planung von Anschlägen beteiligt zu sein. Mit Lautsprechern forderten sie ihn auf, herauszukommen. Die gesamte Familie kam heraus, aber nicht der Sohn. Da warfen sie eine Handgranate mitten ins Haus. Dann zündeten sie zusätzlich einen riesigen Sprengsatz im Haus. Der junge Mann wurde in Stücke zerrissen, das Haus vollkommen zerstört. Zwei weitere Häuser in der Nachbarschaft wurden auch gesprengt, teilweise waren noch Familienmitglieder drinnen. Unser Fahrer und Übersetzer Abed hatte während des Vormittags Aufnahmen von dem Blutbad im Fernsehen gesehen und war den Tränen nahe, als er uns davon berichtete – alle Viertelstunde auf dem Weg zu einem Checkpoint, wo wir Schulkinder begleiten, hörten wir Nachrichten. Abed befürchtet, dass bald ein 3.Intifada ausbrechen könnte. Er und auch andere Führer sind sich bewusst, dass dies genau das ist, was das israelische Militär mit dieser Art von brutalen Übergriffen auslösen will. Eine andere wichtige Informationsquelle hatte uns schon Tage vorher erzählt, dass Palästinenser Präsident Abbas vor einigen Tagen die Führung seiner Partei und andere Personen des öffentlichen Lebens zusammengerufen hat und sie gewarnt hat vor solchen Entwicklungen und eindringlich gebeten hat, alles zu tun, um die Bevölkerung ruhig und besonnen zu halten, dass die Proteste friedlich bleiben sollten. Israels Regierung ist offenbar so unter Druck bei den Friedensverhandlungen und den immer mehr um sich greifenden BDS-Aktionen, dass sie dringend einen Anlass brauchen, um zuschlagen zu können, und sich der Weltöffentlichkeit und der eigenen Bevölkerung wieder als die Schwachen, Bedrohten zu präsentieren.

    Heute war die Beerdigung des jungen Mannes in Bir Seit. Die Trauergemeinde wurde auf dem Friedhof von Helikoptern beschossen mit live ammunition beschossen, der Friedhof umstellt und abgeriegelt. 5 Leute mussten später schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Die Trauernden wurden mit Tränengas und Wasserwerfern, die mit Stinkstoffen (wie mit Fäkalien) versetzt sind, auseinander getrieben.

    Soweit für heute aus dem Un-Heiligen Land.
    von Hildegard Lenz

    Während die Welt mit der Ukraine beschäftigt ist, machen Merkels zionistische Friedensfreunde in Tel Aviv Nägel mit Köpfen, wie immer.
    Friedhöfe sind denen nur heilig, wenn
    die ihren da begraben sind.
    Und die „freien“ deutschen Medien schweigen.

  91. Jakobiner sagt:

    Ich bin einmal gespannt, wie die neue (west-)ukrainische Regierung die IWF-Kur dem Volke verkaufen will. Erstens wird wahrscheinlich betont werden, dass es eine Zeit der Härte brauche, um dann dank EU-Assoziationsabkommen ein blühender europäischer Staat zu werden. Motto: Kurze Zeit des Darbens und dann Eintritt ins prowestliche Wohlstandsparadies.Desweiteren dürfte man wirtschaftliche Schieflagen mit dem Druck Russlands erklären. Zum dritten dürften durch die russischen Truppenbewegungen eine gewisse Focusierung der Aufmerksamkeit der Westukrainer weg von den geplanten IWF-Härten erfolgen, da man einen äusseren Feind hat und nun Geschlossenheit und Einheit braucht.Viertens werden wirtschaftliche Mißstände damit erklärt versucht, dass man behauptet, Janukowitsch habe 70 Milliarden Euro ins Ausland abgezogen–analog eben auch Janukowitschfreundliche Elemente.Und Swoboda wird dann vielleicht auch noch die „Russenjuden“verantwortlich machen
    , genauso wie Schnehen die angeblich zionistisch „Mossad“-/“Delta“- gesteuerten „Faschisten“.Schnehen und Swoboda sind sich in ihren antisemitischen Feindbildern sehr ähnlich.

  92. picnicker sagt:

    JVC: „@picnicker – fehlende intellektuelle Fähigkeiten? Gucken Sie mal in den Spiegel!“

    ja, im Spiegel, dem Drecksblatt und hier in diesem Blog ist das auch ein riesen Problem. Hatten Sie sich egentlich über persönliche Diffamierung beklagt? Das ist immerhin erheiternd (leider aber auch nicht mehr als das)

    Zu Ihren Einlassungen bezüglich „Putsch“: Es funktioniert nicht. Sie können Definitionsfetzen heranziehen so viele Sie wollen, um die Vertreibung des Präsidenten zu diffamieren. Eine große Grupper Bürger hat den Machtwechsel politisch erzwungen, das ergibt nunmal keinen Putsch😀

  93. Aristoteles sagt:

    @oswald spengler

    Sie meinen bonesman Cohen

    http://de.wikipedia.org/wiki/John_Kerry#Herkunft_und_Jugend

  94. Aristoteles sagt:

    @rubo

    Sehr bemerkenswerte Info. Warum?
    Weil wir hier in nuce sehen, wozu der Kalte Krieg (zugegebenermaßen unter anderem) notzwendig war: Er nützte dem Wachsen eines neuen Staates.

  95. Aristoteles sagt:

    @Heider

    Ihr Hinweis auf Nürnberg ist ebenso wichtig wie sinnlos.
    Die Freunde der Roten Armee glauben hier, was sie glauben wollen. Die glauben sogar noch an die deutsche Verantwortlichkeit für Katyn und Schrumpfköpfe usw. usf.

    Das Summa Summarum des 1945 errichteten alliierten Lügengebäudes lässt sich sogar noch konkreter auf die Abfassung der Londoner Statute einengen, bei denen ein gewisser zum Volk der Auserwählten gehörender Aron Naumowitsch Trainin federführend war.

  96. JVG sagt:

    @picnicker – Brockhaus = „Definitionsfetzen“. Sie sind echt arm dran.

  97. schnehen sagt:

    Press TV vor ein paar Tagen:

    „Ehemaliger israelischer Offizier hat führende Rolle bei den Protesten in der Ukraine“, so lautete die Schlagzeile auf Press TV/Iran.

    Press TV zitiert ukrainische Medien, wonach der Israeli ‚eine Gruppe mit 20 militanten Ukrainern kommandierte. Vier weitere Israelis, die noch vor kurzem in der israelischen Armee dienten, nahmen an den Protesten in Kiew teil. Sie sind gebürtige Ukrainer, emigrierten nach Israel, dienten dort in der Armee, bevor sie wieder nach Europa zurückkehrten.

    Ein israelische Großfinanzier gewährte ukrainischen Medienberichten zufolge finanzielle Hilfen an die Opposition in der Ukraine. Mossad gehört zu den Aufrührern im Land‘.

    So weit der Bericht, auf den ich mich bezog, der von einem Schreiber zum Anlass genommen wird, mir ‚Antisemitismus‘ zu unterstellen.Jeder, der Israel kritisiert und die Verbrechen des zionistischen Regimes entlarvt, ist angeblich ein ‚Antisemit‘. Das kennen wir.

    Ich wies auf das Niederbrennen einer jüdischen Synagoge hin.

    Hier zeigt sich deutlich, dass Zionisten mit Faschisten zusammenarbeiten, wenn es darum geht, die Interessen von Großfinanziers durchzusetzen und dass sie sich auch nicht daran stören, wenn die gleichen Faschisten, die sie unterstützen, jüdische Synagogen in Brand stecken.

    Auch damals arbeiteten die Zionisten in Gestalt der WZO, der World Zionist Organization mit Nazideutschland zusammen. Die Zusammenarbeit dokumentiert Lenni Brenner, in ’51 Documents of Zionist Collaboration with the Nazis, Fort Lee/NJ, 2002′. In dem Buch wird ausführlich dokumentiert, wie die Zionisten damals die von den Faschisten in ganz Europa verfolgten Juden verrieten.

    Zionismus ist Faschismus.

  98. Wolfgang Eggert sagt:

    @ schnehen (12:05)

    na, da gehen wir ja wenigstens in diesem punkt mal halbwegs einig.

    zionisten standen übrigens auch 1939 beim polenkrieg auf der „rechten“ seite und erhielten dafür schöne deutsche orden. die frage ist, ob die damals ausschließlich aus zionistischen motiven heraus handelten oder ob da nicht auch einige kryptoreligiöse gestalten mitwirkten, im sinne der „vorhersehung“. dass der chabad-chef damals von den faschisten aus warschau richtung usa geleitschutzt wurde spricht für letzteres. und dass klitschko von den gleichen „brüdern“ hofiert wurde, unmittelbar bevor er auf dem maidan zur vollen größe „heranwuchs“ sollte zu denken geben. daß israelische politiker von links bis rechts wie kleine schulbuben bei dem durchgeknallten doomsday-kult „antanzen“ mag erklären, wer das israelische engagement in letzter instanz patronisiert hat.
    hier sieht man big bibi, ganz klein vor menachem – stürz die welt in den krieg damit der messis kommt- schneerson: https://www.youtube.com/watch?v=rHBiT6eJaQQ

  99. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Vasya: Kyrillisch? Kann ich nicht!

    Es wäre überaus interessant gewesen, zu erfahren, was Vasya (Russe?) uns berichten kann. Aber leider gibt es hier wenige, die russisch in kyrillischer Schrift lesen können. Die DDR hatte russisch als Pflichtfach, aber das wurde systematisch geschwänzt. Außer „Spassibo, Towaritsch“ und „Druschba!“ wurde nicht viel gelernt.

    Vielleicht findet sich ein Rußlanddeutscher, der da mal übersetzt?

  100. emanuel sagt:

    Die isrealischen Zeitungen Haaretz und Jerusalem Post berichten über die führenden Teilnahme von Ex-Israelis/IDF-Soldaten am Maidan:
    02/28/2014 In Kiev, an Israeli army vet led a street-fighting unit
    http://www.jpost.com/International/In-Kiev-an-Israeli-army-vet-led-a-street-fighting-unit-343891
    Zitat:
    „Delta“ used combat skills he acquired in the Givati infantry brigade to head a force of 40 men and women in violent clashes with gov’t forces.
    ..
    Delta, a Ukraine-born former soldier in the Israel Defense Forces, spoke to JTA Thursday on condition of anonymity. He explained how he came to use combat skills he acquired in the Shu’alei Shimshon reconnaissance battalion of the Givati infantry brigade to rise through the ranks of Kiev’s street fighters. He has headed a force of 40 men and women — including several fellow IDF veterans — in violent clashes with government forces.
    ..
    The other ex-IDF infantrymen joined the Blue Helmets later after hearing it was led by a fellow vet, Delta said.
    As platoon leader, Delta says he takes orders from activists connected to Svoboda, an ultra-nationalist party that has been frequently accused of anti-Semitism and whose members have been said to have had key positions in organizing the opposition protests.

  101. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Heider: „Nürnberg 1946“

    Dazu gibt es ein erstaunliches Buch von einem US-Amerikaner, Carlos Whitlock Porter, der den Prozeß an Hand der etwa 300.000 Erklärungen und Dokumente der Verteidigung analysiert, die in Bauch und Bogen vom „Gericht“ abgelehnt wurden.

    Übersetzung bei http://morbusignorantia.wordpress.com/2014/02/28/urteil-nicht-schuldig/ .

  102. Gast sagt:

    Antisemitismus – antizionismus – Faschismus

    Ich glaube, die „Leute“ in anderen Ländern (Russland, Iran etc.) saind aufgeklärter als hier. Sonst würde die Nazi-Keule nicht so gut „im Westen“ funktionieren.
    Auch gerade Frankreich kämpft derzeit (Soral / Dieudonné), sind doch Mitglieder „des Clubs“ überall: Holland/Valls etc.
    Henri-Levy) Ukraine Verbindung. Sie werden alles tun, um den Mythos aufrecht zu erhalten. Ukraine könnte auch im Westen für weitere Erhellung sorgen.

  103. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    JÜRGEN ELSÄSSER: VIDEO ZU LANG!

    Ich habe mir die Zeit genommen, das ganze Video anzusehen und ich fand es ungeheuer spannend und informativ.

    Aber, es behandelte völlig verschiedene Themen.
    Man hätte jedes der vier (oder fünf) Themen GETRENNT in einem Kurzvideo (4-7 min) behandeln können. Mit jeweils aussagekräftigem, packenden Titel.

    Ich vermute, daß dann wesentlich mehr Leser das Video angeklickt hätten. Wir wollen doch nicht zum Fenster hinaus plaudern!

    Was denken die übrigen Teilnehmer an der Netzdiskussion dazu?

  104. Heider sagt:

    schnehen,2. März 2014 um 09:35
    „Der hier unter dem Pseudonym ‘Heider’ auftretende Beitragsschreiber wird mir gegenüber ausfällig und meint, dass von einer neuen Judenverfolgung in der Ukraine keine Rede sein kann. Wer dies behauptet, der ‘lüge’.

    Hier meine Quelle:

    “Sollte noch jemand die geringsten Zweifel hinsichtlich der offen faschistischen Orientierung dieser von der EU offen unterstützten Verbrecherbanden haben, welche jetzt in Gestalt des faschistischen Putschregimes die politische Macht in Kiew an sich gerissen haben, dann schaue er bitte auf jenes Foto der von diesen sich ‘Demokraten’ nennenden Faschisten in der Stadt Saporoschje im Südosten des Landes in Asche gelegten jüdischen Synagoge.”
    (Tribuna Popular, Caracas, 27. 2. 14).

    Faschismus ist Antisemitismus.“

    Was ist das was Sie gerade machen – Beschäftigungstherapie in eigener Sache oder gleich für alle Mitleser?

    Der von Ihnen wiederholt gebrachte Vorfall in Saporoshje wurde vom Präsidenten des All-Ukrainischen Jüdischen Kongresses höchstpersönl. relativiert, und darüber hinaus – und das ist das Entscheidende – sagt genau dieser Mann, dass es in Ukraine keine ernsten Probleme mit Antisemitismus, keine Trübung des guten Verhältnisses zu all den Gruppen gebe, die in Ukraine gerade den Staatsstreich durchgeführt haben, also auch kein Spannungsverhältns zu Swoboda u. Rechter Sektor.

    Genau auf diesen Sachverhalt habe ich im obigen Beitrag nochmal hingewiesen u. mich dabei auf einen früheren # bezogen, der auch den dazugehörigen Link enthielt.

    Der beratungsresistente u. leseunlustige [die Links anderer Schreiber grundsätzlich überlesende, wie ich erfahrungsgemäss sagen kann] Schreiber @ schnehen kann die story von dem „antisemitischen Faschismus“ der „rechten“ ukrainischen Umstürzlergruppen ja gern immerzu wiederholen – nur sehen die Fakten anders aus, und seine Glaubwürdigkeit wird dadurch keineswegs besser.

    Hier nochmals der original Link zum Selberlesen für Alle die es nicht glauben wollen: Eine ukrainische Mitgliedsorganisation des zionistischen World Jewish Congress bestreitet die antisemitische Ausrichtung der „rechten“ Umstürzlergruppen in Ukraine:
    Ukraine Nachrichten – Dienstag, 25.02.2014 |
    Erklärung des Präsidenten des All-Ukrainischen Jüdischen Kongresses zur Situation in der Ukraine
    Der Präsident des All-Ukrainischen Jüdischen Kongresses (WJC) und Co-Vorsitzende des Europäisch-jüdischen Parlaments (EJP) Wadym Rabynowytsch hat in den Medien eine Erklärung zu den neuesten Entwicklungen und der Situation in der Ukraine veröffentlicht. Hier der vollständige Wortlaut:“

    http://ukraine-nachrichten.de/erkl%C3%A4rung-pr%C3%A4sidenten-ukrainischen-j%C3%BCdischen-kongresses-situation-ukraine_3927_pressemitteilungen

  105. Eveline sagt:

    @Dr Kümel

    Reden wir vom 3/14 Vorstellung?

    Ich habe mir das angehört, seit langem die beste Vorstellung gewesen.

    Mir ist das nicht zu lang, da ich auch nicht davor rumsitzen muss….

  106. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Wer ist JANUKOWITSCH?

    Wie JÜRGEN ELSÄSSER im Video richtig bemerkt, ist J. nichts weiter als einer der Oligarchen, die die Ukraine (wie auch die übrigen Nachfolgestaaten der SU) in verbrecherischer Weise ausgebeutet haben.
    Deshalb hatte er auch kein Stehvermögen und keine Strategie, um mit den NATO-Söldnern fertigzuwerden. Richtig eingesetzt, hätten die verfügbaren Kräfte mit dem Spuk rasch aufgeräumt. Aber der Oligarch interessiert sich für seine ergaunerten Bankkonten und nicht für eine Politik, die dem Volk der Ukraine Nutzen brächte. Die Ukraine hätte weiß Gott Probleme genug, die es zu lösen gilt.

    http://www.geolitico.de/2014/03/01/ukraine-im-griff-maechtiger-clans/

    Die Schwerkriminelle Timoschenko und Jazenjuk sind aus demselben Holz, Diebe allesamt. Übrigens wurde T. nicht dadurch „entlastet“, daß der Prozeß als fehlerhaft und die Gute als unschuldig dargestellt worden wäre. Nein, das Parlament hatte unter Todesdrohungen das Strafgesetz der Ukraine abzuändern, so daß ihre Verbrechen nicht mehr strafbar waren.

    http://www.globalecho.org/42839/arsenij-jazenjuk-von-wegen-ein-oppositioneller/

    Und Vitali Matschkopf ist ein etwas tölpelhafter Vasall.
    „Svoboda“ ist keine Institution der Nationalisten, sondern eine zionistisch gesteuerte Miliz-Truppe. Möglich, daß ein Teil der Nationalisten der Ukraine das nicht sieht und sie unterstützt.

    http://www.geolitico.de/2014/03/01/ukraine-im-griff-maechtiger-clans/

    Zweifellos gibt es im Volk der Ukraine viele tüchtige, ehrliche und mutige Männer und Frauen, die die Regierung übernehmen könnten. Die derzeit gehandelten Personenattrappen sind es nicht.
    Erinnert an das schon öfter angesprochene Problem, daß noch keineswegs ausreichend darüber nachgedacht wurde, wie „der Wille des Volkes“ eruiert und umgesetzt werden kann.
    „Repräsentative Demokratie“ ist wieder einmal das Instrument der Mächtigen (Oligarchen, NATO-Zion-NWO).

  107. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    VON DER LEYEN:

    Die Teilzeit-Wohlfühltruppe hält jede Stellung, aber nur, bis Militär kommt. Die überalterte Teenagerin mit dem Schießgewehr kann nicht so blöde sein, um nicht zu merken, daß sie die Bundeswehr endgültig ruiniert.

    Sollte ihre subversive Haltung einem heimlichen Pazifismus geschuldet sein? Dann täte sie besser daran, die Bundeswehr wieder zu einer fähigen deutschen Truppe zu machen und sie heimzuholen. Sie müßte umgestaltet werden, damit sie dasteht, wenn Österreich, Polen oder Dänemark angreifen. Gegen US-Raketen oder einen thermonuklearen Angriff der Sicherheitsratsmächte (oder Israels) könnte sie ohnehin nichts ausrichten.

  108. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    ABHÖREN:

    Alles, was „brd“-Diplomatie bislang erreicht hat, ist daß (angeblich) das Handy des Merkels nicht mehr so offensichtlich abgehört wird wie früher. Als wäre es irgendwie besser, wenn bloß die Minister und das übrige Volk+Wirtschaft „abgeschöpft“ werden.

    Den übrigen Völkern geht es nicht anders.
    Die Briten werden von ihrer eigenen Regierung abgehört, die „brd“-Gurkentruppe gibt SWIFT-Daten freiwillig heraus, und alle zusammen unterliegen der Willkür der NWO-Kräfte.

    Menschen aller Völker, vereinigt euch und kämpft gemeinsam!

  109. JVG sagt:

    @Dr. Gunther Kümel – aus psychologisch und marketing-technischen Gesichtspunkten haben Sie vollkommen recht. Die Fähigkeit (aber oft auch die Zeit) vieler Menschen, sich längere Portionen an Informationen zu Gemüte zu führen, ist begrenzt.

    Und nicht jede/n interessieren alle Themen gleichermaßen.

  110. Anonymous sagt:

    @Dr.Gunther Kümel:
    Meine Übersetzung von Vasjas Text ist hier 01.März 17:10 nachzulesen
    @Schnehen:
    Kleine Ergänzung: Wo Zionismus herrscht, ist Rassismus nicht weit – ergibt sich sogar logisch aus dem von Gott erhaltenem Übermenschentum.

  111. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    …und ISREAL?

    Israel scheint eine prorussische Linie zu verfolgen, gewissen Indizien nach möglicherweise die Spaltung der Ukraine in einen russischen und einen ukrainischen Teil.

    http://www.roitov.com/articles/ukraine.htm

  112. Jakobiner sagt:

    „Die isrealischen Zeitungen Haaretz und Jerusalem Post berichten über die führenden Teilnahme von Ex-Israelis/IDF-Soldaten am Maidan:
    02/28/2014 In Kiev, an Israeli army vet led a street-fighting unit“

    In dem Artikel ist von 1 (!) israelischen Militärveteranen die Rede, nicht von Ex-IsraeliS/IDF-SoldatEN, also von einem und nicht im Plural von einigen oder gar vielen.Dazu ehemalig und Veteran. In der Gedankenwelt des Kommentators ist die israelische IDF gegen Russland in der Ukraine einmarschiert.Daraus wird jetzt gleich wieder eine jüdische Weltverschwörung gebastelt, eine zionistische Mossad/IDF-Kabale in der Ukraine.Und dann wird die Gleichung Zionisten/Juden=Faschisten/Swoboda/Rechter Block aufgemacht.Natürlich soll das mal wieder kein Antisemitismus sein….

  113. kopfüber sagt:

    Herzlichen Dank, JVG, für das Einstellen des Videos, in dem Putin den Wertezerfall das Westens anspricht.

    Hier noch ein Video, was die Verzerrung der Wahrheit durch die Medien auf erschütternde Weise zeigt:

    Die Medien sind das zentrale Problem!!!!

    Gruß vom Meer

  114. Haltet_den_Dieb sagt:

    @schnehen,
    ich freue mich über fast jeden Ihrer Beiträge und stimme mit fast all Ihren Thesen überein.
    Deshalb ist es mir ein Rätsel, weshalb Sie manchmal „ausflippen“ und beispielsweise Heider angreifen, der hervorragende Beiträge bringt, mit dessen Inhalt ich ebenfalls größtenteils übereinstimme.

    Heider als „bezahlten Schreiber“ zu bezeichnen, ist solch ein Ausfall von Ihnen, wie ich meine.

    Dr. Gunther Kümel , Wolfgang Eggert, rubo und viele andere hier: Weiter so.
    Ihre Beiträge (meine eigenen selbstverständlich auch) stellen eine wohltuende Alternative zu den lügenden Nato-Propaganda-Medien dar, welche ständig von Libyen, Irak , Syrien, Iran bis zur Ukraine aktive Kriegshetzerei betreiben.

    Wenn es eine Basisdemokratie mit einer unabhängigen Justiz geben würde, wären sämtliche ReGIERungen wie Merkel, Hollande, Cameron, Obama usw. längst hinter Schloss und Riegel, wo sie sich mit ihren Bilderberger-Kumpeln aus den Monopol-Medien-Konzernen auf dem Gefängnishof treffen könnten, weil auch diese zusammen mit ihren gefügigen Journalisten im Gefängnis wären … und zwar lebenslänglich für alle diese Zündler und Hehler von Massenmördern.

    Herr Bullinger, nein, ich sage meine Meinung über Kommentare wie den von @Jan, der zu Massenmord Beifall klatscht , und akzeptiere so etwas nicht, wie Sie es fordern.
    Sie können Richtig und Falsch oft nicht unterscheiden, das kommt von Ihrer selbstgebastelten Bullinger-Religion, die einen idiotischen Gott postuliert, der ebenfalls Gut und Böse und Richtig und Falsch nicht unterscheiden kann.

    Dass @Jan niemand anderer als Broder ist, halte ich für möglich. Der Stil ist derselbe, er trieft von Zynismus und Menschenverachtung, wie man sie bei eingefleischten Zionisten regelmässig vorfindet.

  115. Paul Singles UK sagt:

    Why not tickle the US authorities in Germany? How? Just by marching in masses to the main gate in Ramstein where all US-war games and live actions are coordinated and even executed. Would produce fine pics for the public. Because the US military does not like their roads blocked and their access to the flight-fortress even reduced.

  116. Heider sagt:

    @ Aristoteles,2. März 2014 um 11:52

    Habe gerade nochmal Ihren/Deinen ersten # im Strang „Fuck the EU!…“ nachgelesen, wir sehen die Zusammenhänge u. die aktuellen Einzelteile des Geschehens (u.a. der traditionelle ukrainische Nationalisms) wohl sehr ähnlich.
    Aber auch deswegen, weil die Vergangenheit der europ. Ethnien u. Nationalstaaten nie wirklich aufgelöst wurde – 1945 schon gar nicht, entgegen den Behauptungen der vereinten Siegermächte! -, sondern wei sie als virulentes Problem immer mal wieder neu erscheint (so wie jetzt in Ukraine), ist es nicht „sinnlos“ sich dazu zu äussern.
    Im Sinne unserer Authentizität als denkende Menschen, als kritische Staatsbürger, klar auch als Deutsche (oder mit welchem persönl. Anspruch auch immer) können wir Meinungsverbote für Jedermann, die Einschränkungen der Forschung u. Wissenschaft zur Zeitgeschichte u. die neuen politischen Dogmen – wie weiland die Denkverbote im finsteren christl. Mittelalter – auf gar keinen Fall akzeptieren! Zum selben Komplex gehört z.B. auch die Frage der NSDAP-Finanzierung durch Wallstreet-Kreise, um die heute erheblich Nebelwände errichtet wurden – ja „warum“ denn!
    Dies muss man immer mal wieder im gegebenen Rahmen ansprechen, ohne damit dem Blogbetreiber unbedingt zu schaden.
    Was mir hier aufgestossen ist, das ist die Dauer-PR eines Schreibers, der alle Anderen auf sein Weltbild vergattern will, erkennbar ist es schon an der Diktion aus der Klamottenkiste der Ex-Machthaber im früheren Ostblock.
    Das musste mal gesagt werden, mehr nicht – „Thema erledigt“.

  117. schnehen sagt:

    @Haltet-den-Dieb

    Ich habe ‚Heider‘ nie als ‚bezahlten Schreiber‘ bezeichnet. Das ist eine Erfindung.

  118. emanuel sagt:

    @Jakobiner-Kritik:(nur 1 ex-Israeli am Maidan)
    Die Kritik ist falsch!
    Es wurde nur 1 Ex-Israeli interviewt, der aber 40 Mann anführte, davon etliche ex-IDF-Kämpfer(isr. Armee)
    Beleg: JerusalemPost:
    02/28/2014 In Kiev, an Israeli army vet led a street-fighting unit
    http://www.jpost.com/International/In-Kiev-an-Israeli-army-vet-led-a-street-fighting-unit-343891
    Zitat:
    „Delta“ used combat skills he acquired in the Givati infantry brigade to head a force of 40 men and women in violent clashes with gov’t forces.
    ..
    Delta, a Ukraine-born former soldier in the Israel Defense Forces, spoke to JTA Thursday on condition of anonymity. He explained how he came to use combat skills he acquired in the Shu’alei Shimshon reconnaissance battalion of the Givati infantry brigade to rise through the ranks of Kiev’s street fighters. He has headed a force of 40 men and women — including several fellow IDF veterans — in violent clashes with government forces.
    ..
    The other ex-IDF infantrymen joined the Blue Helmets later after hearing it was led by a fellow vet, Delta said.
    As platoon leader, Delta says he takes orders from activists connected to Svoboda, an ultra-nationalist party that has been frequently accused of anti-Semitism and whose members have been said to have had key positions in organizing the opposition protests.

  119. Aristoteles sagt:

    @Singles

    If „you“ or „Compact“ or „Zuerst“ or others would organize it, I would come to Ramstein with my bike.
    But the PICS you are talking about we should take ourselves and nobody would take notice except ourselves and „Compact“.

    @Haltet-den-Dieb
    Vielleicht könnten Sie und Bullinger sich auf der Demo vor Ramstein die Hand reichen und das Kriegsbeil begraben. Bullinger meint’s auch nur gut und versucht zu vermitteln. Jede religiöse Auffassung ist anfechtbar, sei es die paulinische, sei es die orthodoxe. Wäre überhaupt schon viel erreicht, wenn wir über das Göttliche einen Bezug herstellen könnten zu uns, zu Natur und zum Kosmos, um dem unsäglichen kommunistischen und kapitalistischen Atheismus zu begegnen, der einen Riss durch uns alle treibt. Gott ist doch etwas anderes als die herrschende Klerus-Clique!

  120. emanuel sagt:

    Obwohl es nur 0,15% Juden in der Ukraine gibt ( http://en.wikipedia.org/wiki/History_of_the_Jews_in_Ukraine ) d.h. 1:700! gibt es übermäßig viele Beteiligt des auserwählten Volkes!
    So haben z.B. Klitschko, Timoschenko und Jezenjuk jüdische Wurzeln, d.h. mindestens Grosseltern, ist allerdings schwer zu in DE zu finden, aber im EN-Wikipedia
    http://en.wikipedia.org/wiki/Family_of_Yulia_Tymoshenko
    http://www.wikiyulia.com/index.php?title=Origins
    http://en.wikipedia.org/wiki/Arseniy_Yatsenyuk
    On April 5, 2009, Arseniy Yatsenyuk announced his candidacy for President of Ukraine in the next presidential election. During the election campaign fellow candidate Serhiy Ratushniak repeatedly insulted Yatsenyuk because of his alleged Jewish roots, among others Ratushniak called Yatsenyuk an „impudent little Jew“ who was „successfully serving the thieves who are in power in Ukraine and is using criminal money to plough ahead towards Ukraine’s presidency“.
    http://www.algemeiner.com/2012/12/21/heavyweight-champ-vitali-klitschko-removes-gloves-for-menorah-lighting/ Heavyweight Champ Vitali Klitschko Removes Gloves For Menorah Lighting
    December 21, 2012

  121. Haltet_den_Dieb sagt: 2. März 2014 um 16:25

    Herr Bullinger, nein, ich sage meine Meinung über Kommentare wie den von @Jan, der zu Massenmord Beifall klatscht , und akzeptiere so etwas nicht, wie Sie es fordern.
    Sie können Richtig und Falsch oft nicht unterscheiden, das kommt von Ihrer selbstgebastelten Bullinger-Religion, die einen idiotischen Gott postuliert, der ebenfalls Gut und Böse und Richtig und Falsch nicht unterscheiden kann.

    Aha. Na Hauptsache, Sie können das, oder? Sie können Gott ja dann bei Gelegenheit belehren.

    Was meinen Sie denn, wozu es einen Heiligen Geist braucht, um zwischen unseren Illusionen und der wirklichen Schöpfung Gottes zu vermitteln?

    Weil Gott nichts Böses kennt. Gott ist reine Liebe ohne Arg und Falsch. Nur deshalb braucht es den Heiligen Geist, der beide Seiten kennt.

    Für Ihren Vulkan-Gott (Jahwe) gilt das natürlich nicht. Für den christlichen Gott aber schon.

  122. JWilken sagt:

    OT Frage:

    Was ist mit der Domain „.compact-magazin.com“
    Ich komme nicht auf die Seite. Ist der Server überlastet
    oder liegt hier schon eine Zensur von staatlicher Seite vor?

  123. Jakobiner sagt:

    Zu Emanuel:

    Es ist doch auffällig, dass hier einige Kommentatoren immer auf irgendwelche jüdischen oder zionistischen oder israelischen Verbindungen abheben.Warum wird da so Wert drauf gelegt, obwohl dies eine Randnotiz und Marginalie ist.Kurz: Sie wollen das ganze eben als jüdische Verschwörung darstellen–ganz so wie Swoboda Yanukowitsch und seine Anhänger als „Russenjuden“-gesteuert darstellen wollen. Das ist Antisemitismus pur und eben nur unter entgegengesetztem Vorzeichen.Genauso daneben finde ich von Elsässer immer nur auf Swoboda (10%), Rechter Sektor (300 Mann), irgendwelche an den Haaren herbeikonstruierten Dschihhadistenkrimtataren/muslime oder Tschetschenen hinzuweisen. Der Gross der Maidandemonstranten waren ganz normale Demokraten, die halt in die EU wollen.
    Hier werden einseitige und manichästische Feindbilder propagiert, die der russischen Propaganda entstammen–Analyse kommt da nicht viel.Wenn es etwas zu kritisieren gibt, dann sind es eher solch scharfmacherischen Forderungen ala Klitschko und nun Jazenkus einer Generalmobilmachung der ukrainischen Armee oder das Sprachengesetz.DAS und nicht die desperaten Minderheitengruppen der ukrainischen Rechten sind die eigentlichen Scharfmacher und Eskalierer.Dazu bleibt die Frage, ob eine generalmobilisierte ukrainische Armee sich nicht auch spalten würde und vielleicht dann aufeinander schießt, wenn das Seektsche „Truppe schießt nicht auf Truppe“nicht mehr gelten sollte, d.h das Ganze also auf eine richtige Bürgerkriegsstufe gehoben würde.Steinmeiers Warnung nicht noch mehr Öl ins Feuer zu giessen ist auch nicht nur an die russische Seite allein gemeint, sondern auch auf die „Scharfmacherin“(Genrot Ehrler über Timotschenko und ihre Anhänger).

  124. juergenelsaesser sagt:

    Jakobiner wie er leibt und lebt. Akademiker halt.

  125. Haltet_den_Dieb sagt:

    Bullinger, wie wäre es, wenn wir diese Diskussion außerhalb des Blogs führen ?
    Sie können es nicht lassen, hier immer wieder Ihre Irrtümer zu verbreiten, von mir kriegen Sie Contra.
    Ich habe keinen Vulkan Gott und schon gar nicht einen Bullinger-Gott, der strohdumm ist und Gut und Böse nicht unterscheiden kann.

    Ich belehre Gott nicht, es reicht schon, das Neue Testament zu lesen, um zu erkennen, dass Ihr Bullinger-Gott absolut nichts mit dem christlichen Gott zu tun hat.

    @Eveline,
    eine Mutter, die ihr Kleinkind unter 3 Jahren in eine Krippe gibt, ist entweder psychisch gestört oder übelst indoktriniert oder sie steht unter finanziellem Druck und kann deshalb nicht anders.

    Nur im Fall des finanziellen Drucks kann solch eine Frau in ihrer Mitte sein und trotzdem gegen ihre Mitte handeln müssen.
    In den anderen Fällen ist sie nicht in ihrer Mitte.

  126. Jakobiner sagt:

    Elsässer wie er leibt und lebt–Schreiberling eben!

  127. picnicker sagt:

    @J.E. Oj ja, die vermaledeite Intelligenziya.
    Im Falle Ihrer Diffamierungen allerdings durchaus real: Die Demonstrationen auf dem maidan gingen zunächst von jungen, gebildeten Menschen aus. Diese machten auch nach Informationan aus erster Hand den Grossteil der demonstranten während der gesamten Zeit aus. Zionisten, Tschetschenen, Dschihadisten haben nur sovietromantische Blogschreiber ausmachen können.

    Es sei hier nochmals daran erinnert, dass das Yanukowitsch-Regime in Kooperation mit Putin (viele der Scharfschützen verstanden kein Ukrainisch und wechselten russische Rubel) Demonstranten gezielt töten liess. Vor diesem Hintergrund ist das hier vorherrschende Putin-Fanboytum nur schwer zu verstehen.

  128. JVG sagt:

    @picnicker schrieb

    „Es sei hier nochmals daran erinnert, dass das Yanukowitsch-Regime in Kooperation mit Putin (viele der Scharfschützen verstanden kein Ukrainisch und wechselten russische Rubel) Demonstranten gezielt töten liess. Vor diesem Hintergrund ist das hier vorherrschende Putin-Fanboytum nur schwer zu verstehen.“

    nochmals daran erinnert? Soll wohl suggerieren, daß das stimmt?

    Es wurde hier auf dem Blog schon ein sehr aufschlußreiches Video gepostet, welches die Methoden der üblichen Verdächtigen beweiskräftig darlegte am Beispiel Rumänien.

    Es wurde hier auch thematisiert, daß es unsinnig ist, Demonstranten gezielt zu töten, vollkommen kontraproduktiv.

    Hingegen können Sie der Dokumentation von Ivo Sasek entnehmen, daß es anfänglich offensichtlich strikte Anweisung gab, eben nichts gegen die brutalen Demonstranten zu unternehmen, die nachdem dies – und da haben Sie sicher recht – die Masse der friedlichen Demonstranten mit ihren berechtigetn Forderungen ablösten und während der olympischen Spiele äußerst gewaltsam Druck aufbauten.

    Man konnte in einigen weiteren geposteten Video sehen, daß die paramilitärischen Einheiten überwiegend Treffer in die Beine erhielten. Wohingegen zu sehen war, wie ein Polizist einen Kopfschuß erhielt.

    Außerdem wurde hier bereits geschrieben, daß Putin verhindert hat, daß Janukowitsch härter durchgriff.

    Von wem sind Sie denn Fan?

    Hier gibt es keine „Fans“ von irgendwem, hab das jedenfalls noch nicht mitbekommen. Es gibt aber Anhänger von pragmatischer Politik, die Gewalt und Krieg vermeiden will.

    Wollen Sie Krieg?

  129. Haltet_den_Dieb sagt:

    picnicker,
    ich habe auch Informationen aus erster Hand.
    Am Anfang waren es junge, gebildete und friedliche Menschen, das stimmt.
    Diese friedlichen Demonstranten wurden jedoch sehr schnell gekapert.
    Dass sie als nützliche Idioten weiter zum Majdan kamen, ändert nichts daran, dass die radikalen Gruppen die Regie des Umsturzes übernahmen.

    Es wurden Busse voller Kriminellen, Taugenichtse und Arbeitslose aus Kiew herangekarrt.
    Die westlichen Regisseure bezahlten jedem Idioten, der sich für sie auf den Majdan stellte, 25 Dollar pro Tag.

    Die Scharfschützen, welche das Blutbad verübten, sind Gladio-Killerkommandos der NATO.
    In Ihren Quellen, picnicker, die wohl aus den Nato-Propaganda-Medien kommen, wird dieses Detail verständlicherweise nicht erwähnt.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/die-vergewaltigung-der-ukraine-phase-zwei-beginnt.html;jsessionid=59AE213556B153F8C6142FB0D791C442

    Ihre „Quellen aus erster Hand“ vergaßen wohl auch, dass diese Kriminellen aus dem Westen der Ukraine in Kiew normale Bürger ausrauben, zusammenschlagen und Gebäude besetzten.
    Oder waren das die jungen, lieben, intelligenten Studenten, von denen Ihre Quelle berichtet ?

    Ihrer Quelle ist wohl auch nicht bekannt, wie man in einer Demokratie eine gewählte Regierung abwählt ?
    Ein Tip: auch in der Ukraine steht nichts in der Verfassung, das Strassenbarrikaden, Hausbesetzungen und die Ermordung von Polizisten und Bürgern als Mittel zum Regime-Change vorsieht.
    Aber vielleicht können Ihre „Quellen aus erster Hand“ uns eines Besseren belehren ?

    Sie klingen für mich wie ein Nato-Troll, Herr nicpicker.

  130. Wolfgang Eggert sagt:

    der ex-chef der schottischen labour-party george galloway über die terrorputschisten vom maidan

  131. Haltet_den_Dieb sagt: 2. März 2014 um 19:47

    Bullinger, wie wäre es, wenn wir diese Diskussion außerhalb des Blogs führen ?

    Nein Danke, mir ist schon schlecht. Und da rede ich privat nicht gerne mit unhöflichen Leuten, die sich noch dazu hinter Pseudonymen verstecken.

    Sie können es nicht lassen, hier immer wieder Ihre Irrtümer zu verbreiten, von mir kriegen Sie Contra.

    Aha. Welche Irrtümer meinen Sie denn? Nennen Sie bitte zumindest einen. Oder nehmen Sie Ihre Unterstellung zurück.

    Ich habe keinen Vulkan Gott ….
    Jahwe ist ein Vulkangott der Midianiter. Der Feuer und Schwefel speit. Und der sich am Wohlgeruch des im Holocaust [das ist das Brandopfer für ihn] verbrannten Fleisches ergötzt. Ein Götze halt. Dem Moses II wurde dieser Gott von seinem Schwiegervater Jethro vermittelt, der ein Hohepriester des Midian war.

    …und schon gar nicht einen Bullinger-Gott, der strohdumm ist und Gut und Böse nicht unterscheiden kann.

    Im Gegensatz zu Ihnen, der gescheit ist und das kann. Wie Sie von sich behaupten.

    Ich belehre Gott nicht, es reicht schon, das Neue Testament zu lesen, um zu erkennen, dass Ihr Bullinger-Gott absolut nichts mit dem christlichen Gott zu tun hat.

    Wenn Sie es gelesen hätten, könnte es Ihnen kaum entgangen sein, daß der Gott Christi reine Liebe ist. Und nichts anderes behaupte ich. Mein Gott ist der christliche Gott. Der, den Jesus als seinen Vater anspricht. Der Gott der Liebe und zugleich der Geist, den wir mißbrauchen, wenn wir lieblose Gedanken (dann ohne ihn) denken.

    Sie aber unterstellen, diffamieren und verleumden. Was sollte denn daran christlich sein können? Kaum etwas, wie ich meine.

    Wozu lasse ich mich da gerade hinreißen? Eben reicht es mir mit Ihnen.

    Ende im Gelände.

    Tschuldigung für die Ausfälle (Doppelsinn): Ich bin auch nur ein Mensch, verletztlich, unwissend und imperfekt. Und habe nie etwas anderes behauptet und will auch nichts anders sein oder vortäuschen.

  132. picnicker sagt:

    @JVG: Ich war bis letztes Wochenende in der Ukraine. Ich habe gesehen, wer wohin geschossen hat. Wir haben gesehen, wer mit welchen Waffen rumlief und kein Ukrainisch verstand. Wo waren Sie, wo waren die Autoren Ihrer „Dokumentation“? Wo sind die toten Polizisten?

  133. picnicker sagt:

    @Haltet_den_Dieb: Ich bin meine eigene Quelle. Ihre erste Hand sitzt in Moskau.

    Einfache Frage: Wer hat denn Yanukowitsch abgewählt?

    Putin und sein neosovietisches Reich sind längst schon faschistisch und schon sehr lange nicht mehr links/sozialistisch/antikapitalistisch. Es wird zeit, aufzuwachen und sich neue „Freunde“ zu suchen. Seit wann sind Demonstrations- und Versammlungsfreiheit keine Elemente einer Demokratie?

  134. picnicker sagt:

    Sorry, der muss noch:

    [Zitat Knopp]“Die bisher nicht beantwortete Frage lautet, wer hat die Scharfschützen eingesetzt? Nach Angaben altgedienter amerikanischer Geheimdienstquellen kamen sie aus einer ultrarechten paramilitärischen Organisation, die unter dem Namen »Ukrainische Nationalversammlung – Selbstverteidigung des Ukrainischen Volkes« (»UNA-UNSO«) bekannt ist.“[Zitat Ende]

    altgediente amerikanische Geheimdiensquellen. Das ist ja saukomisch. Mir haben die was ganz anderes erzählt😀

    Jeder in Kiew kann Ihnen die Frage beantworten. Die Scharfschützen in Kiew waren genauso russische Soldaten wie das Gesindel, das sich völkerrechtwidrig ohne Abzeichen auf Uniformen und Fahrzeugen auf der Krim rumtreibt. Auf der Krim haben sie aber dazugelernt, sie sprechen kein Wort mehr.

  135. Heider sagt:

    @ Jakobiner,2. März 2014 um 19:39
    „Zu Emanuel:

    …einige Kommentatoren immer auf irgendwelche jüdischen oder zionistischen oder israelischen Verbindungen abheben“

    Die zio. Verbindungen der Swoboda sind evident, und sie sind natürlich bemerkenswert.

    Auch in bundesdeutschen „Rechtskreisen“, am deutlichsten bei der „rechtspopulistischen“ Partei PRO NRW (die mit den Resten der REPs – Republikaner – zusammen gegangen ist), traten die Verbindungen schon vor Jahren auf u. wurden als die „Israel-Connection“ der europäischen „Rechtsparteien“ bekannt. Die PRO-Partei bekam vor drei Jahren Besuch von Ideologen u. Führern der extremistischen Westbanksiedler:
    Bürgerbewegung PRO NRW, 6.April.2011
    Bildbericht zur deutsch-israelischen Konferenz der Pro-Bewegung

    http://pro-nrw.net/bildbericht-zur-deutsch-israelischen-konferenz-der-pro-bewegung/

    „…obwohl dies eine Randnotiz und Marginalie ist. …
    Der Gross der Maidandemonstranten waren ganz normale Demokraten, die halt in die EU wollen.“

    Die enorme Gewalt, die von „rechten“ Umstürzlertrupps ausging, ist in Bild u. Ton dokumentiert. Sie schienen „professionell“ (dafür ausgebildet, vorbereitet) vorzugehen. Dass die Reg. Janukowytsch sich ihr nicht entschlossen entgegenstemmte sondern scheinbar weichen „musste“(?) wäre extra eine Betrachtung wert.
    Über die Erwartungen vieler Ukrainer in Bezug auf die EU hat, wie ich meine, Ewald Stadler (nicht mein polit. Freund) treffend ausgeführt (ab Min. 0:45):

    „… Feindbilder propagiert, die der russischen Propaganda entstammen“

    Genau die Verbindungen werden von der russischen PR nicht gebracht, um das gute russische Verhältnis zur Israel-Lobby nicht zu gefährden.

    „… scharfmacherischen Forderungen ala Klitschko und nun Jazenkus einer Generalmobilmachung der ukrainischen Armee oder das Sprachengesetz.DAS und nicht die desperaten Minderheitengruppen der ukrainischen Rechten sind die eigentlichen Scharfmacher und Eskalierer.“

    Klitschko, Jazenjuk (von WELT gerade als „Ex-Banker und Millionär“ bezeichnet – Supertyp also…) und die „Scharfmacherin“ No.1 Tymoschenko sind aber exakt die Leute, die von BILD, A. Merkel u. den vereinten EU-Regierenden hochgejubelt u. inthronisiert wurden. Dafür können nun die Russen eher nichts.

    „eine richtige Bürgerkriegsstufe“

    „Wir“ alle wollen nicht hoffen, dass so etwas passiert. Denn ausbaden werden es – wie immer in der Geschichte – die normalen Leute, das gemeine Volk – und im Leiden u. Sterben wird es dann keine Rolle mehr spielen, wer einmal welche polit. Haltung eingenommen hat u. für wen er kämpft oder nicht.
    Mir scheint aber gerade die Positionierung dieser extremistischen Figuren gewollt, um Ukraine (ob „EU“, „demokratisch“ oder nicht) u. das Verhältnis zu RUS auch zukünftig eben nicht zu beruhigen.

  136. Haltet_den_Dieb sagt:

    @Bullinger schrieb:
    Zitat Anfang
    Sie aber unterstellen, diffamieren und verleumden. Was sollte denn daran christlich sein können? Kaum etwas, wie ich meine.

    Wozu lasse ich mich da gerade hinreißen?
    Zitat Ende

    Haben Sie was geraucht, Bullinger ?
    Nirgendwo unterstelle ich, diffamiere ich oder verleumde ich.

    Und das Neue Testament haben Sie wohl auch in solch einem Zustand gelesen, sonst könnten Sie nicht mit Ihrem falschen Bullinger-Gott hausieren gehen,

    Wird wohl mal Zeit für ein paar Zitate aus dem Neuen Testament, damit Sie einsehen, was Sie da alles übersehen haben.

    Matthäus 5, 29 ff:
    Wenn dich dein rechtes Auge zum Bösen verführt, dann reiß es aus und wirf es weg !
    Denn es ist besser für dich, dass eines deiner Glieder verloren geht, als dass dein ganzer Leib in die Hölle geworfen wird.

    Ihr Bullinger-Gott entspringt Ihrer Fantasie, Ihrem Wunschdenken, mit dem, was Jesus lehrte, hat dieser „Gott“ nichts zu tun. Sie sind ein Irrlehrer, nicht mehr und nicht weniger.

    Was sagte Johannes der Täufer über Jesus ?
    Johannes war ein echter Prophet, kein Irrlehrer.

    Matthäus 3,12 ff:
    Schon hält er die Schaufel in der Hand; er wird die Spreu vom Weizen trennen und den Weizen in seine Scheune bringen;
    die Spreu aber wird er in nie erlöschendem Feuer verbrennen.

    Ich könnte Ihnen leicht Hunderte von solchen Zitaten bringen, von denen jedes einzelne für sich Ihren Bullinger-Gott als Irrlehre entlarvt.

    Hier noch eines zum Abschluss:
    Matthäus 7,21 ff:
    Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr ! Herr !
    wird in das Himmelreich kommen, sondern nur, wer den Willen meines Vaters im Himmel erfüllt.
    Viele werden an jenem Tag zu mir sagen:
    Herr, Herr, sind wir nicht in deinem Namen als Propheten aufgetreten und haben wir nicht mit deinem Namen Dämonen ausgetrieben und mit deinem Namen viele Wunder vollbracht ?

    Dann werde ich ihnen antworten:
    Ich kenne euch nicht.
    Weg von mir, ihr Übertreter des Gesetzes.

    So, Herr Bullinger, was nun ?
    Wollen Sie nun das Matthäus-Evangelium aus dem Neuen Testament streichen, weil es Ihre Irrlehre von Ihrem Bullinger-Gott widerlegt ?

    Dann aber gleich das Lukas-Evangelium dazu, denn oh Schreck, was lesen wir dort ?

    Lukas 13, 22 ff :
    Auf seinem Weg nach Jerusalem zog er von Stadt zu Stadt und von Dorf zu Dorf und lehrte.
    Da fragte ihn einer:
    Herr, sind es nur wenige, die gerettet werden ?

    Er sagte zu ihnen:
    Bemüht euch mit allen Kräften, durch die enge Tür zu gelangen; denn viele, sage ich euch, werden versuchen hineinzukommen, aber es wird ihnen nicht gelingen.
    Wenn der Herr des Hauses aufsteht und die Tür verschließt, dann steht ihr draußen, klopft an die Tür und ruft:
    Herr, mach uns auf !

    Er aber wird euch antworten: Ich weiß nicht, woher ihr seid.
    Dann werdet ihr sagen: Wir haben doch mit dir gegessen und getrunken und du hast auf unseren Strassen gelehrt.

    Er aber wird erwidern: Ich sage euch, ich weiß nicht, woher ihr seid.
    Weg von mir, ihr habt alle Unrecht getan !

    Da werdet ihr heulen und mit den Zähnen knirschen, wenn ihr seht, dass Abraham, Isaak und Jakob und alle Propheten im Reich Gottes sind, ihr selbst aber ausgeschlossen seid.

    Und man wird von Osten und Westen und von Norden und Süden kommen und im Reich Gottes zu Tisch sitzen.
    Dann werden manche von den Letzten die Ersten sein und manche von den Ersten die Letzten.

    So, Herr Bullinger.
    Wenn Sie also weiter an Ihrem Bullinger-Götzen festhalten wollen, dann empfehle ich zwei Dinge:
    Behaupten Sie nicht, Ihr Götze sei der Vater von Jesus und
    verfassen Sie eine eigene Bibel, wo Sie alle Zitate von Jesus und seinen Aposteln auslassen, welche nicht zu Ihrem Götzen passen. Diese Bullinger-Bibel wird nur wenige Seiten haben, das hat auch Vorteile, meinen Sie nicht auch ?

    Außerhalb dieses Blogs wollen Sie nicht mit mir diskutieren. Ist Ihre Entscheidung. Aber erwarten Sie bitte nicht, dass ich Ihre Irrlehren und Ihre Unterstellungen mir gegenüber unkommentiert lasse.

  137. Haltet_den_Dieb sagt:

    picnicker,
    zunächst einmal glaube ich Ihnen nicht, dass Sie die letzten Wochen in Kiew waren.
    Sie wollen uns hier was vom Pferd erzählen.

    Aus Ihren Beiträgen spricht Hass gegen die Russen. Sie liegen voll auf der Linie der Majdan-Terroristen und Sie verbreiten Lügen über die Zusammensetzung der Umstürzler.

    So schreiben Sie :
    Jeder in Kiew kann Ihnen die Frage beantworten. Die Scharfschützen in Kiew waren genauso russische Soldaten wie das Gesindel, das sich völkerrechtwidrig ohne Abzeichen auf Uniformen und Fahrzeugen auf der Krim rumtreibt.
    Zitat Ende.

    Haben Sie mit allen Einwohnern von Kiew gesprochen ?
    Nicht ?
    Mal abgesehen davon, dass Sie gar nicht dort waren, lügen Sie ganz einfach. Kein einziger Bürger in Kiew hat mit den Scharfschützen gesprochen.
    Die Demonstranten und die Polizisten sind laut Augenzeugenberichten in Panik geflüchtet, als die Scharfschützen mit ihrem Morden anfingen.

    Sie leugnen, dass es tote Polizisten gab.
    Das sagt alles über Sie.
    Sie sind ein Hetzer und Scharfmacher, meinetwegen aus der Ukraine, der im Sinne der Nato und deren Schergen hier Propaganda für die Putschisten in Kiew macht.
    Sie würden sicher vor Freude quitschen, wenn diese Nato-Kriegstreiber Russland angreifen würden.

    Vor Leuten wie Ihnen habe ich keinen Respekt.
    Aber hetzen Sie gerne weiter hier, damit alle Leser erkennen, wessen Geistes Kind diese nicht legitime Bande ist, welche die Macht an sich gerissen hat und den Krieg mit Russland will.

  138. Haltet_den_Dieb sagt:

    Nun, picnicker,
    die folgenden Videos beweisen, dass Sie lügen.
    Die Frage nach den Scharfschützen wird eindeutig beantwortet:

    Die Euro-Majdan Banditen haben auf unbewaffnete Berkut-Einheiten geschossen.
    Das ist die Wahrheit, die Sie uns hier verschweigen , Herr nicpicker.

    Und Sie behaupten, in Kiew dabeigewesen zu sein ?
    Als BND Agent, oder was ?
    Erst, als die Majdan-Mörder unbewaffnete Polizisten erschossen, rückten bewaffnete Sondereinheiten mit gelben Armbinden an. Sie kämpften um das Leben ihrer unbewaffneten Kameraden und um ihr eigenes.
    Doch die friedlichen Majdan-Demonstranten waren in der Überzahl, die Polizisten mussten sich unter Verlusten zurückziehen und fliehen, sonst wären sie alle ermordet worden.

    Auf den Videos ist klar erkennbar, dass die Polizisten zu keinem Zeitpunkt auf unbewaffnete Demonstranten geschossen haben.

    Schauen Sie sich auch Teil 2 an, wo ein ukrainischer Abgeordneter die wahren Anstifter zum Massenmord nennt:
    es sind Klitschko und Jazenjuk.

    Von wegen „Russen“.
    Nun ist endgültig klar, woher der Wind bei Ihnen weht, Herr pickernic.

    Jetzt muss man nur noch diese Videos mit den Erkenntnissen von William Engdahl verknüpfen und 1 und 1 zusammenzählen, dann ist das ganze Bild zusammen:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/die-vergewaltigung-der-ukraine-phase-zwei-beginnt.html;jsessionid=59AE213556B153F8C6142FB0D791C442

  139. Haltet_den_Dieb sagt:

    picnicker,
    der muss noch ….

    Hier sehen wir friedliche junge und gebildete Pro-Euro Demonstranten, welche als echte Demokraten im Sinne der EU und der USA gegen brutale Polizisten des Janukowitsch-Regimes vorgehen.
    Sicher waren Sie auch vor Ort und können aus ihrer eigenen Hand bestätigen, dass die Polizei für die Gewalt verantwortlich ist und rücksichtslos auf die friedlichen jungen Studenten eingeprügelt hat.

    nicpicker, Sie sollten Ihre Verdummungs-Show nicht hier abziehen, denn hier stossen Sie auf informierte Menschen.

    Versuchen Sie es bei der ARD, dem ZDF, RTL oder den anderen Lügen-Sendern , dort wird man Sie gerne als ernstzunehmenden Augenzeugen und echten ukrainischen Patrioten feiern.

  140. schnehen sagt:

    ‚Jakobiner‘ bezeichnet Jürgen Elsässer, der hier unermüdliche Aufklärungsarbeit leistet und Dinge präzis beim Namen nennt, was sonst kaum jemand wagt zu tun, als ‚Schreiberling‘.

    Ich sage immer: Wem die Argumente ausgehen, muss zwangsläufig persönlich und beleidigend werden.

    Dieser ‚Jakobiner‘, der mit den revolutionären Jakobinern, also mit Marat oder Robespierre absolut nichts gemein hat, war hier der Meinung, dass ‚uns die Nato jahrzehntelang in Europa den Frieden bewahrt hat‘. Er stellte hier ein Propagandavideo der israelischen IDF hinein. Er bezeichnete mich als ‚Antisemit‘, weil ich darauf hinwies, dass es Hinweise darauf gibt, dass von Israel gesteuerte bewaffnete Einheiten nach Berichten von Press TV in der Ukraine die Unruhen anfachten und schob mir eine geistige Nähe zu den Swoboda-Faschisten unter. Also ist doch ganz klar, wie dieser Kamerad einzuordnen ist.

    @Joachim Bullinger

    Ich kann Ihre Erregung gut verstehen und stehe voll auf Ihrer Seite. Der von Ihnen genannten Schreiber ist Meister in Erfindungen und meiner Ansicht nach unehrlich. Er unterstellt mir Dinge, die ich nie gesagt habe, usw. Wir sollten uns nicht länger mit einem solchen Vertreter auseinandersetzen, sondern ihn einfach ignorieren.

  141. Wolfgang Eggert sagt:

    @ picnicker

    „Die Scharfschützen in Kiew waren… russische Soldaten“

    sorry, aber das ist nonsense.
    wenn der russische geheimdienst auf dem maidan initiative gezeigt hat, wenn er dort eine rolle gespielt hat, dann muss er auch einen spielplan gehabt haben. und dieser plan kann aus heutiger sicht nur geheissen haben: „überspitzen wir den aufstand um eine begründung für ein militärisches ´eingreifen´ zu bekommen.“ um das hinzubekommen reichen ein paar an- oder totgeschossene nicht aus. das muss man schon mit etwas mehr ´fleisch´begleiten: großangelegte plünderungen, antisemitische und antirussische pogrome, brennende synagogen, ermordete orthodoxe würdenträger. was dann realtime von gekauften oder erpressten westjournalisten (bzw. einem mehrsprachigen newssegment bei russia today) berichtzuerstatten wäre, zusammen mit echten oder falschen dokumenten, die den maidanaufstand als nato-aktion ´entlarven´ . all das fand aber nicht statt. der kreml trat erst tage NACH dem sieg der putschisten auf den plan. der swr war geradezu sträflich unvorbereitet. das eingreifen kam so spät und pr-mässig so schlecht gesetzt, daß es geradezu den anschein hat, als bestehe fradkows rolle darin, das bild des umsichschlagenden russischen bären im porzellanladen zu bestätigen.

  142. picnicker sagt:

    Nur für mein Verständnis: Videos von Gewalt von Demonstranten gegen Polizisten beweisen, dass Polizisten nicht auf Deomstranten schossen? Und Videos, die genau dies zeigen sind damit als fake entlarvt?

    Der dilettantische Einsatz beweist, dass es sich nicht um russische Einmischung ahndelt?

    Ihre behauptung beweist, dass ich mir die Existenz des vorliegenden Flugtickets nur einbilde?

    Ich finde es wunderbar, dass hier sehr unterschiedliche und sehr originelle Realitäten akzeptiert werden.

    Weiss eigentlich einer der anwesenden Experten, woher das schöne Wort „Tetuschke“ kommt? Es sagt wenig über das Wesen eines solchen aus, aber viel über das postsovietische Welt- und Menschenbild.
    http://liveblog.t-online.de/Event/Kommentare_Eskalation_in_Kiew/106615351

  143. Haltet_den_Dieb sagt:

    schnehen schrieb:
    @Joachim Bullinger

    Ich kann Ihre Erregung gut verstehen und stehe voll auf Ihrer Seite. Der von Ihnen genannten Schreiber ist Meister in Erfindungen und meiner Ansicht nach unehrlich. Er unterstellt mir Dinge, die ich nie gesagt habe, usw
    Ende Zitat

    schnehen, es stimmt, Sie haben Heider nicht als bezahlten Schreiber bezeichnet, das war ein Fehler von mir.
    Das Wort „Beitragschreiber“ war mir verrutscht zu „Lohnschreiber“. Tut mir leid, das war keine Absicht.

    Mich deshalb als „unehrlich“ zu bezeichnen, ist absurd.

    Merkwürdig sind Ihre grundlegenden Angriffe gegen mich und Heider, da gibt es dann Beiträge von Ihnen, wo Sie sich völlig verrennen. Ist Ihnen das noch nicht aufgefallen ?
    Deshalb bezeichne ich Sie aber nicht als „Meister von Erfindungen und unehrlich“. Mit solch abwegigen Angriffen kommen Sie daher, wie soll man so etwas nennen ?

    Außerdem haben Ihre falschen Unterstellungen mir gegenüber keinerlei Bezug zu meiner Diskussion mit Bullinger.
    Wie kommen Sie darauf, einen solchen zu konstruieren ?
    Das ist doch weit unter Ihrem eigenen Anspruch der Integrität, auch das ist Ihnen völlig entgangen.
    Es geht Ihnen hier um persönliche Diffamierung, von wegen „bleiben Sie hart bei der Sache“.
    Mit mir nicht, schnehen, da bin ich pingelig.

  144. Haltet_den_Dieb sagt:

    picnicker,
    Ihre Antwort ist ein Lehrbeispiel für Demagogie.

    Ihr Flugticket, das ich nicht gesehen habe, mag beweisen, dass Sie in Kiew waren.
    Das war es dann aber auch schon.

    In Kiew sind Ihnen dann offensichtlich so ziemlich alle wesentlichen Details des blutigen Umsturzes „entgangen“.

    Ihre „jungen, friedlichen und hochgebildeten Studenten“ haben nicht die Regierung gestürzt, sie haben auch nicht auf die Polizisten geschossen und sie haben auch nicht normale Bürger geschlagen und ausgeraubt.

    Das haben kriminelle Taugenichtse getan, welche jetzt an der Macht sind. Diese vom Westen bezahlten und ausgebildeten Mörder haben auf die unbewaffneten Polizisten geschossen und damit alles zerstört, was Steinmeier und der Rest zusammen mit Klitschko in der Nacht ausgehandelt und unterschrieben haben.
    Klitschko und Jazenjuk sind dafür verantwortlich, sie haben das im Auftrag der USA gemacht.

    Diese „Details“ vergessen Sie einfach und schwadronieren vom Recht auf Versammlungsfreiheit.

    Ein Tip, holen Sie das nach, was Sie in Kiew versäumt haben.
    Schauen Sie sich die Videos an, die ich verlinkt habe, damit Sie das sehen, was wirklich passiert ist und nicht das, was Sie uns hier weismachen wollen.

  145. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Wolfgang Eggert:

    Ihre Geduld mit den diversen Vorbringen von Picknicker ist erstaunlich. Ich verkneif’s mir.

  146. picnicker sagt:

    @H-d_D: vielen Dank für Ihre Erklärungen. Mir scheint tatsächlich entgangen zu sein, dass in Ihrer Realität Scharfschützen nicht schon zwei Tage vor der sog Einigung gezielt auf unbewaffnete schossen. Irgendwie muss mir da in der Aufregung vor Ort der Zeitstrahl durcheinandergeraten sein. Oder ist es doch Ihre Darstellung, der die Chronologie verrutscht? Egal, zumindest dieser Punkt lässt sich ja leicht nachlesen…

    In einem Punkt irren Sie jedoch noch immer (aber das kann schon passieren, wenn man russischen Quellen zu viel Bedeutung beimisst). Yanukowitsch, also der nette Herr aus Donezk, wurde vom gewählten Parlament abgesetzt. Dies, nachdem er Staatsorgane auf Demonstranten schiessen liess (nochmal, für Ihr Verständnis: das war vor den von Ihnen beschriebenen Ereignissen).

    Ich finde es dennoch gut, wichtig und menschlich, dass auch einer wie Yanukowitsch Freunde im Westen hat – in der Ukraine hat er ja jetzt keine mehr, nicht mal im Osten.

  147. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Haltet den Dieb:

    Ich kann nicht wirklich begreifen, worauf Sie mit Ihren NT-Zitaten zielen.

    Sollten Sie die These vertreten, Jahwe und der Gott des Christentums seien ein und dasselbe?

    Wenn ja:
    Dann wäre also das ganze Christentum nichts weiter als eine Sekte des Judaismus und wir alle wären „das Volk Israel“.
    Na, juut, dann stünde ja dem ‚Medinat Weimar‘ nichts mehr entgegen und wir könnten alle Breivik verehren. Der hat ja auch den Kampf Israels verherrlicht (§130!) und die humanistische Nahost-Politik der N-Regierung bekämpft.
    Und dann ging er hin und ermordete grausam an die hundert Kinder und Jugendliche seines eigenen Volkes.
    Und die christlichen Dome und Kathedralen wären sowas wie Tempel eines Judaismus.

    Um das zu erreichen, hätte Jesus nicht Jünger um sich sammeln und gegen die Pharisäer kämpfen müssen.

    Der Gottesbegriff des Christentums ist etwas fundamental anderes als jener des Judaismus. Jesus entfaltet den Gottesbegriff der Dreifaltigkeit. Das ist einzigartig!

    Während Jahwe den Geist („die Frucht der Erkenntnis“) bei schwersten Strafen VERBIETET, ist der Gott des Christentums IDENTISCH mit dem Geist!

    GOTT ist GEIST! Gott ist der Heilige Geist.
    Gott ist DEFINIERT als das geistige Prinzip in dieser Welt.

    Daraus folgt, daß ein Träger des Geistes (also ein Mensch) jeden anderen Träger des Geistes (also jeden anderen Menschen) als Träger des Göttlichen anerkennen, achten, lieben soll.

    Der Gott des Christentums ist der Gott der Liebe und des Geistes.
    Jahwe ist ein archaischer „Gott“ der Rache, der furchtbaren Bedrohung, der Eifersucht, des Völkermordes, der tyrannischen Regeln, der Suprematie-Moral.

    Die beiden Gottesbegriffe sind nicht nur verschieden, sie stellen einander ausschließende Gegensätze dar!
    Eigentlich ist es ein Misnomer, Jahwe als „Gott“ zu bezeichnen.

  148. JVG sagt:

    @picnicker – Ihre „Originalquelle“ von T-Online können Sie klemmen. Nicht nur wegend er Anonymität (wie Sie auch), sondern weil ganz bestimmt Provokateure den Leuten auf dem Maidan haarklein erzählen, was wie geplant ist. Wollen Sie uns für dumm verkaufen?

    Und da Sie ja in Kiew waren, und das ganz bestimmt als unabhängiger Beobachter, werden Sie uns sicher in Kürze hier Ihr umfangreiches und beweiskräftiges Video- und Bildmaterial zur Verfügung stellen, natürlich nebst entwertetem Flugticket. Dabei sind ganz bestimmt auch Interviews von Ukrainern in umfangreicherer und aussagekräftigerer Auswahl, als wir hier schon vorfinden.

  149. Haltet_den_Dieb sagt:

    Dr. Gunther Kümel. sagt:
    3. März 2014 um 12:08

    @ Haltet den Dieb:

    Ich kann nicht wirklich begreifen, worauf Sie mit Ihren NT-Zitaten zielen.

    Sollten Sie die These vertreten, Jahwe und der Gott des Christentums seien ein und dasselbe?

    Dr. Kümel,
    die NT-Zitate stammen aus dem Neuen Testament, nicht aus dem Alten Testament.
    Worauf ziele ich mit den Zitaten ?
    Genau darauf, was ich in meinem Beitrag schreibe: Ich widerlege mit wenigen Zitaten den Bullinger-Gott, den er als „christlich“ bezeichnet.

    Es ist schon so, dass Bullinger mindestens 80 Prozent des Neuen Testamentes streichen muss, um sein Gottesbild zu rechtfertigen. Es ist meines Erachtens nicht redlich, solch einen Götzen als „christlichen Gott“ zu bezeichnen.

    Fakt ist auch, dass Jesus als Jude geboren und aufgewachsen ist. Zitate aus dem NT erspare ich mir, wir sind hier nicht in einem religiösen Seminar.

    Ich kenne Autoren, die behaupten, das Christentum sei lediglich ein Trick der Juden, erfunden um die Menschen zu dummen Schafen zu machen, welche die andere Wange hinhalten, wenn ihnen jemand auf die eine Wange schlägt.

    Ich kenne auch Autoren, die behaupten, daß Jesus als historische Person nicht gelebt hat (The Christ Myth) und andere Autoren, welche behaupten Jesus sei nicht am Kreuz gestorben, sondern wäre danach von Essener-Brüdern geheilt worden und hätte noch lange im Verborgenen in einem Essener-Kloster gelehrt, bevor er eines natürlichen Todes gestorben sei.
    Dann gibt es noch Autoren, die behaupten, er sei nach der Kreuzigung nach Indien gegangen und sei dort in Srinagar (Kaschmir) begraben. Man kann sein Grab besuchen.
    Dann gibt es noch Autoren, welche behaupten, dass Jesus Kinder mit Maria Magdalena gezeugt hätte, welche am Ende als Merowinger-Könige aufgetreten seien. Der Heilige Gral und so weiter, Sie haben sicher davon gehört.
    Andere Autoren behaupten, Jesus hätte nach der Kreuzigung in Italien gelebt und sei dort gestorben.
    Ich höre besser auf, denn die Liste ist noch nicht fertig.

    Nun zum Alten Testament.
    Ich neige dazu, die Thesen von Erich von Däniken für richtig zu halten, auch ein Buch mit dem Titel „Die Götter von Eden“ hat seinen Reiz.
    Es gibt viele Theorien, eine davon ist, dass das Alte Testament massiv umgeschrieben wurde und nur noch Bruchstücke der Wahrheit enthält.
    Ich denke, ich brauche das nicht zu vertiefen, dazu wurden dicke Bücher geschrieben. Jeder hat dieses oder jenes Argument.
    Ich habe nicht zur Zeit von Moses gelebt, deshalb weiss ich nicht, was da wirklich geschehen ist.

    Ich halte mich da an das, was im NT überliefert ist … und bin mir dessen bewußt, dass es Viele gibt, welche auch das NT für ein Flickwerk von Fälschungen und Irreführungen halten.

    Nicht nur Bullinger lehnt den Apostel Paulus als jüdischen Agenten ab, der die Lehre von Jesus bewußt verfälschte.
    Da gibt es noch ganz andere Kaliber als Bullinger, welche Ihnen jeden Funken Glauben und Vertrauen ins NT wegnehmen.

    Ich habe beispielsweise das Evangelium des vollkommenen Lebens im Regal stehen. Dort lehrt Jesus, dass Fleischesser garantiert nicht ins Himmelreich kommen, nur Vegetarier.
    Diese Version des Evangeliums wurde angeblich in einem Kloster irgendwo in Tibet oder so versteckt, weil es die vom wahren Glauben abgefallene „Kirche“ sonst vernichtet hätte.
    Stellen wir uns mal vor, dieses Evangelium würde die wahre Lehre enthalten, da hätten aber Milliarden von Christen keine Chance, ins Himmelreich zu kommen, denn sie alle essen Fleisch.

    Zitiert habe ich aus der Einheitsübersetzung.
    Zurück zu Ihrer Frage, ob ich den Jahwe des AT für den wahren Gott halte.
    Nein.
    Dieser Jahwe des AT ist auf weiten Strecken ein Massenmörder, ein Drecksack der übelsten Sorte, der nicht nur ethnische Säuberungen befiehlt, sondern auch mit seinen „Auserwählten“ sadistische Verbrechen anstellt.
    Dieser „Gott“ des AT redet „seinem auserwählten Volk“ ein, dass sie über alle Menschen herrschen sollen, dass ihnen alle Völker ihre Reichtümer abliefern sollen und dass er selbst alle vernichten wird, die sich seinem auserwählten Volk in den Weg stellen.

    Jesus sagt den Vertretern dieser Sorte von Jahwe direkt ins Gesicht, was er von ihnen hält:
    Euer Vater ist Satan und Ihr tut seine Werke. (sinngemäss).

    Im AT finde ich allerdings noch Spuren des wahren Gottes bei manchen Propheten, welche den damaligen Machthabern sagen, dass Gott keine Tieropfer und keine Menschenopfer verlangt, sondern Gehorsam usw.
    Insofern ist nicht das ganze AT voll mit falschen Lehren über Gott.

    Habe ich Ihre Frage für Sie zufriedenstellend beantwortet ?

  150. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    „Antisemitismus“ ??

    Einer, der ganz bestimmt sensibel darauf reagiert, Zugang zu allen Informationen hat und genau beobachtet, ist Wadym Rabynowytsch, Präsident des All-Ukrainischen Jüdischen Kongresses (WJC) und Co-Vorsitzenden des Europäisch-jüdischen Parlaments (EJP):

    Ich habe mich während der Geschehnisse in der Ukraine unmittelbar in Kiew aufgehalten und mit eigenen Augen, das heißt weder am Fernsehapparat, noch anhand anderer Medien, die Situation verfolgt.


    Selbst in der schwierigen Zeit des zivilen Widerstands entbehren Behauptungen über schwere Fälle von Antisemitismus in der Ukraine jeglicher Grundlage! Deshalb wehre ich mich kategorisch gegen die in einer Reihe ausländischer Medien erschienenen, der Realität nicht entsprechenden Berichte von massenhaftem Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit in der Ukraine! Die Verschärfung der Situation im Hinblick auf dieses Problem ist provokatorisch und einem friedlichen Leben der jüdischen Gemeinde in der Ukraine in keiner Weise dienlich. Gemeinsam mit allen Menschen in der Ukraine wird sich die jüdische Gemeinschaft am Aufbau eines demokratischen Staates beteiligen und sich in den Dienst für die Erneuerung und das Gedeihen des Landes stellen.“

    Wadym Rabynowytsch

    http://morbusignorantia.wordpress.com/2014/03/03/von-faschisten-nazis-und-anderen-unsinn/

  151. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ haltet den Dieb:

    Sie sehen den fundamentalen Unterschied zwischen dem christlichen Gottesbegriff und dem Mythos des Stammesgötzen Jahwe, da bin ich beruhigt.

    Ohnehin habe ich nur vom NT gesprochen; das AT ist für Christen völlig irrelevant, es ist die Heilige Schrift des Judaismus, auch die Hebräerbibel genannt. Das AT wurde wenige Jahrhunderte vor Christus zusammengeschrieben, aus einem politischen Zweck heraus. Es ist VOR-christlich, daher UN-christlich. Christlich kann ja nur sein, was Jesus ausgesprochen hat. Sätze aus dem AT sind nur dann relevant, wenn Jesus sich zu ihnen bekannt hat, etwa zu den 10 Geboten.

    Der Judaismus war ursprünglich eine weise Religion, aber er wurde von einer politisierenden, machtgierigen Priesterkaste völlig fehlgeleitet. Ursprünglich bedeutete „Auserwähltes Volk“ eine ganz spezielle Verpflichtung der Gläubigen, den Ungläubigen Frömmigkeit, Erleuchtung und das Sittengesetz weiterzugeben. Die Orthodoxen folgen dieser Linie.

    Die leider allgemein gängige Interpretation des Polit-Judentums ist eine bösartige Fehlinterpretation: „Wir sind die Auserwählten, daher dürfen wir alles, die ‚anderen‘ sind nur Vieh!“

    Allerdings verstehe ich jetzt nicht den Dissens mit Bullinger, aber das ist ohnehin ein Nebenthema. Im übrigen ein Mißverständnis. Ich habe in dieser Netzdiskussion schon viel über die religiöse Einstellung von Bullinger gehört und eigentlich immer volle Übereinstimmung mit ihm gefunden.
    Er sagt: Der christliche Gott ist der Gott der Liebe.

    Vertragt euch; keine bösen Worte mehr.

  152. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    EIN SCHWEIZER

    über das kriegstreiberische Verbrechen detr Falschinformation der Medien:

  153. Haltet_den_Dieb sagt:

    Dr. Kümel schrieb:
    Vertragt euch; keine bösen Worte mehr.

    Kein Problem, von mir gab es ohnehin kein einziges böses Wort.
    In einem anderen Thread – oder war es hier ? – habe ich zu dem Thema gesagt, dass das persönliche Gottesbild immer eine mentale Konstruktion ist.

    Ich finde es in Ordnung, über mentale Konstruktionen in Wallung zu kommen. Idealerweise sollte es aber nicht in Beleidigungen ausarten, meinen Sie nicht auch ?
    Und schon gar nicht in körperliche Gewalt.

    Ich lehne auch Gesinnungsterroristen vom Schlage der Femen und Antifa ab.
    Sarrazin wurde in Berlin schon wieder an einer Lesung seines neuen Buches gehindert.

    Wer hat diese Protestler nur so erbärmlich konditioniert, dass sie niemandem erlauben, seine Thesen vorzutragen, wenn sie nicht damit übereinstimmen ?
    Das ist für mich Boshaftigkeit und der Ausstieg aus der Zivilisation.
    Der Gipfel dabei ist, dass diese intoleranten Störer mit fast 100%iger Sicherheit das Buch nicht gelesen haben.

    Was es mit den Zionisten auf sich hat, fand Douglas Reed heraus. Sein Buch ist (noch) kostenlos auf folgender Webseite verfügbar:
    http://www.controversyofzion.info/Controversy_Book_German/

    Wolfgang Eggert kennt dieses Buch sicher, für mich war es neu. Douglas Reed bestätigt die weltweite Macht der Zionisten und diese haben ihn ausgeschaltet, als er ihre Machenschaften ans Licht der Öffentlichkeit brachte.
    Das tun sie mit allen, die Wirkung in der Öffentlichkeit erzielen.

    Ihre Hauptwaffe sind die Massenmedien, die fast vollständig in ihrer Hand sind.
    Wer es wagt, diese Tatsache mit der Keule „Verschwörungstheorie“ zu belegen, sollte sich mal folgenden Artikel durchlesen:
    http://konjunktion.info/2014/03/mainstreammedien-propaganda-und-kriegstreiberei-in-sachen-ukraine/

    Kurzer Auszug: “
    Wir sehen die Agenda der “Qualitätsmedien” zielt ab auf:

    Die Beeinflussung der politischen Meinungsbildung, um eigene – den Eliten dienende – Interessen als positive Anker in die Köpfe der Menschen zu setzen.

    Das Ausschalten kritischer Berichterstattung und die Gleichschaltung der öffentlichen Meinung. Insbesondere die Herabwürdigung Andersdenkender und kritischer Menschen, die die eingeschlagenen Wege als falsch anprangern.

    Die Abschaffung der Demokratie und gleichzeitige Akzeptanzschaffung für die “alternativlose” Eine-Welt-Regierung mit all ihren daraus resultierenden Folgen.

    Die Steuerung der Massen in Form von Propaganda, um die Ziele der Eliten zu verwirklichen. „

  154. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    WISNEWSKI

    im Interview mit dem iranischen Medium „German.irib.ir!

  155. Haltet_den_Dieb sagt:

    picnicker,
    ich frage mich, was Sie in Kiew getrieben haben.
    Sie haben offensichtlich so ziemlich alles verpasst, kommen hier ins Forum und lügen uns die Hucke voll.

    Die folgende Dokumentation von klagemauer.tv entlarvt, wie schon die zuvor geposteten Videos all Ihre Beiträge als Lügen.
    Es deckt auf, wie uns ARD, ZDF und die anderen Nato-Propaganda-Institute belügen.
    Vielleicht sind Sie ja einer von diesen Desinformations-Journalisten ?

    http://www.klagemauer.tv/?a=showportal&keyword=allvids&id=2389

  156. UBasser sagt:

    Kurze Information zur Lage auf der Krim mit Freunden dort vor Ort:
    Dort ist alles ruhig. Die Leute, welche in dunklen Uniformen ohne Kennung, aber bewaffnet herum laufen, sind Leute der Bürgerwehr und nicht, wie in den Medien gelesen, russische Soldaten. Das ist nicht wahr!

    @picnicker, Ihre Aussage ist falsch! Die Putschisten haben anfangs mit Jagdgewehren und dann mit Scharfschützengewehren auf die Berkut geschossen. Danach wurde ein staatliches Sonderkommando angefordert um die scharf bewaffneten Putschisten aus dem Weg zu räumen. Leider wurden auch die Sonderkommandos stark beschossen, so das auch dort verletzte und getötete Soldaten zu beklagen sind.

    Nachrichten aus Moskau:
    Der russische Staat macht sich lächerlich! Egal welche Zeitschrift man dort aufschlägt, egal welche Nachrichten man hört oder sieht, überall nur die Meldungen, das in der Ukraine Faschisten an der Macht wären. Wenn man sich jedoch die Namen und die Lebensläufe derjenigen anschaut, welche sich an die Macht geputscht haben, fällt es auf, das sie überwiegend sowjetisch-staatstreue Diener waren. Nach der Wende in der Ukraine dann allerdings schnell zu Millionären und Milliardären mutierten. Janukowitsch gehört auch dazu!

    Fakt ist: Das Eingreifen Rußlands ist richtig! Die Verbrecherbande, die sich die Macht anmaßen, sind Oligarchen und Terroristen! Sie sind gekauft vom Westen.

    Auch wenn Janukowitsch ein Oligarch und Dieb ist, so ist er trotzdem legitim zur Macht gekommen!

    Das ukrainische Volk wird der Verlierer sein! Rußland hat soeben das Gas abgestellt, weil die Ukraine nicht bezahlt!

    Das ukrainische Volk hat die Schnauze voll von aller Korruption…deswegen waren sie auf der Straße – und nicht um ein Bürgerkrieg anzuzetteln!

  157. Haltet_den_Dieb sagt:

    Neueste Nachrichten aus Odessa, hier ein kurzer Auszug:

    Sie erzählt: ” Die Odessiter weinen nur. In unserer Stadt werden Flugblätter verteilt, die besagen, dass Ewgenij Muzytschko zu neuen Kommandant von Odessa ernannt wird. Wir müssen ihm die Inventarliste über unser Hab und Gut vorlegen und 50 % von der eingeschätzen Summe des Vermögens abgeben. Desweiteren bat er die Odessiter eine Kopie des Wohnungschlüssels zu machen und sagte, dass in den Wohnungen werden entweder die Stabs einrichten oder Waffen gelagert oder man wird die Räumlichkeiten in medizinische Punkte umbauen, oder einfach als Unterkunft für Banderowzi (Stepan Bandera – Anhänger; Anm.RML), die gegen Sewastopol und Russen kämpfen.”

    Sie sagt, dass der neue Kommandant den Menschen Todesdrohungen macht, die einer prorussischen Position sind. Man läuft mit Waffen rum und erzwingt bei Rentner und anderen das Geld und viele andere Abscheuligkeiten.

    Ist das alles etwa normal ? Was ist es, wenn nicht faschistisch ?
    ———————————————-
    Quelle:
    http://russianmoscowladynews.com/

    Ich kann nicht beurteilen, ob dies der Wahrheit entspricht, oder verrückte Propaganda ist.

    Wenn es aber stimmt, dann weckt es in mir Assoziationen zu den schlimmsten Horrorfilmen, dann wären die armen Ukrainer von den Nato-Schergen direkt in die Hölle gestossen worden, wo sie nun von den Oligarchen und Geisteskranken vom Majdan zerfleddert werden.

    @Ubasser, wenn das stimmt, was russianmoscowladynews schreibt, dann liegen Sie falsch mit Ihrer Meinung, dass es sich bei dem Mörderpack, das sich jetzt „Übergangsregierung“ oder „Regierung“ in Kiew schimpft, nicht um Faschisten handeln würde.
    Ansonsten gefällt mir Ihr Blog sehr gut.

  158. Eveline sagt:

    @Haltet den Dieb

    Sie haben jetzt Bullinger vertrieben, ich vermisse sehr seine liebevollen Hinweise.

    Von Ihnen habe ich diesbezüglich noch nie etwas gelesen.

  159. JVG sagt:

    @HdD – sehr interessante Quelle, fand das:

    Сходняк „новой власти“, Порошенко, Новинский и др. делят трупы людей которые у них на совести. Смотрите украинцы, кому вы доверили распоряжаться своими жизнями

    Haben wir jemanden hier, der das von Poroschenko Gesprochene übersetzen kann, leider ist mein Russisch nicht so gut:

  160. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Haltet den Dieb: Religion

    Sie führen an: „…das persönliche Gottesbild immer eine mentale Konstruktion…“.

    Darüber reden wir nicht, ob etwas, was unterschiedliche Gruppen als „Gott“ bezeichnen, real ist oder lediglich eine mentale Konstruktion.

    Thema kann nur sein, wie die Gottesvorstellung in dieser oder in jener Religion ist. Das ist eine wissenschaftliche Frage!

    Es ist evident, daß man über die Wirklichkeit eines Gottesbegriffes nur dann eine Aussage treffen könnte, wenn man gesagt kriegt, was man unter „Gott“ denn eigentlich verstehen soll: Ohne Definition keine Aussage.

    Und die meisten Religionen drücken sich bezeichnenderweise um eine solche Definition. Das Christentum ist hier eine Ausnahme: „Gott“ = „Geist“.

  161. Haltet_den_Dieb sagt:

    Dr. Kümel: “
    Thema kann nur sein, wie die Gottesvorstellung in dieser oder in jener Religion ist. Das ist eine wissenschaftliche Frage! “

    Danke.
    Wissenschaft ist nichts anderes als ein mentales Konstrukt.

    Ich denke nicht, dass sich der Hinduismus um eine Definition der Gottesvorstellung drückt.
    In der Bhagavad Gita und im Kriya-Yoga beispielsweise habe ich klare Vorstellungen über Gott finden können, meiner Erinnerung nach ist Kriya-Yoga eine wissenschaftliche Methode, die Realität zu erforschen und die sogenannte Gottverwirklichung zu erreichen.

    Aber bleiben wir bei der wissenschaftlichen Frage der Gottesvorstellung.
    Ich habe durch wenige Zitate nachgewiesen, dass das mentale Konstrukt von Herrn B. nicht mit der Lehre von Jesus vereinbar ist.
    Das ist alles, weshalb solch einen Wirbel darum machen, wenn es doch jeder selbst nachprüfen kann ?

    @Eveline,
    ich teile nicht Ihre Befürchtung. Unter „Vertreiben“ verstehe ich etwas ganz anderes, als ein Meinung zu widerlegen, was ich getan habe.
    Und die Bewertung, ob etwas „liebevoll“ ist oder nicht, ist rein subjektiv.

  162. Haltet_den_Dieb sagt:

    @JVG,
    das Video ist von schlechter Qualität.
    Zum einen macht es „Knack“, wenn der Beschimpfte im Anzug etwas sagen möchte, vielleicht wurde etwas herausgeschnitten ? und wir wissen auch nicht, wer dieser Beschimpfte überhaupt ist.
    Wenn der Schimpfende Poroschenko ist, dann sagt dieser sinngemäss, dass er auf dem Majdan gesprochen hat und ganz klar keine Toten wollte und nun kommt der im Anzug und wirft ihm wohl vor, dass er für die Toten mitverantwortlich sein soll.

    Poroschenko verwendet deftige Schimpfworte, die man nicht beim Russisch-Unterricht lernt, er wirft dem Mann im Anzug vor, kein Gewissen zu haben und ob er kein orthodoxer Gläubiger sei, denn sonst würde er für die Seelen der Toten beten, anstatt ihm eine Mitschuld vorzuwerfen.

    Um genau sagen zu können, was dieses Video nun beweisen soll oder nicht, bräuchten wir mehr Informationen über die Zusammenhänge, den Kontext. Ohne diese Informationen können wir nur spekulieren.

  163. JVG sagt:

    @HdD – besten Dank! Ja, spekulieren wollen wir nicht.

  164. Eveline sagt:

    Gott ist auch im Schlaf in uns und orchestriert auf ganz natürliche Weise unser Dasein auf Erden.

    Ohne naturwissenschaftliche menschliche Diskussion, ohne Ideologie ganz einfach so ,wachen wir morgens wieder auf.

  165. Micha sagt:

    Ich frage mich ernsthaft, ob dieser Blog von Irren geschaffen wurde, nur von Bescheuerten besucht und nachvollzogen wird!!! Meine Vorgänger können doch nicht alle so blind, blöd oder sonst irgendwie verblendet sein, um das ernsthaft von sich zu geben. Was da gerade passiert ist eine wiederrechtliche Annexion Russlands um sich Vorteile und Macht zu verschaffen und kein millitärischer Putsch ukrainischer „Neo – Faschisten“ !!! Seid ihr alle doof, oder habt Ihr zu viel Wodka gesoffen??!!!

  166. JVG sagt:

    Tja, so ist das @Micha, wenn man den Farbfilm vergessen hat, da kann man dann nur noch den Müll der Mainstreammedien nachplappern.

    Merke: Massenmedien sind Manipulationsinstrumente für die Masse. Und jeder, der nicht in der Lage ist, sich mit Rechtsfragen, Geschichte, Politik, Psychologie etc. mit Hilfe von Logik und des gesunden Menschenverstandes auseinanderzusetzen – was nicht unbedingt irgendwelcher Abschlüsse auf diesen Gebieten bedarf – hat ganz schlechte Karten, wie Sie.

  167. Haltet_den_Dieb sagt:

    @Micha,
    wir sind nicht doof.
    Sie sind offensichtlich völlig falsch informiert und geben deshalb solche haarsträubenden Beleidigungen von sich.

    Die Krim wehrt sich gegen die Maida-Mörder-Regierung in Kiew, welche Demonstranten und Polizisten durch Auftragskiller ermorden liess, um an die Macht zu kommen.

    Das Referendum entspricht voll dem Völkerrecht.

    Es handelt sich nicht um eine Annexion (lesen Sie mal die Definition auf Wikipedia), sondern um die Wiedervereinigung der Krim mit Russland.

    Der geisteskranke Massenmörder Chruschtschow hat gegen das Völkerrecht verstossen, als er die Krim der Ukraine „schenkte“. Die Krim hat völkerrechtlich niemals zur Ukraine gehört, sie hat unter der Besatzung der Ukrainer gelitten
    und hat sich endlich durch eine demokratische Abstimmung von dieser völkerrechtswidrigen Besatzung befreit.

    Das Völkerrecht wird ständig vom Westen gebrochen.
    Dazu gehört auch die Finanzierung und Durchführung des blutigen Putsches in Kiew. Völkerrechtlich ist das ein Verbrechen.
    Die Übergangsregierung in Kiew ist durch nichts legitimiert, es handelt sich um Mörder und Terroristen.

    Wachen Sie auf, Sie sind ja vollkommen von der Lügenpropaganda und Kriegshetze der westlichen Massenmedien indoktriniert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
März 2014
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
%d Bloggern gefällt das: