Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Kiew: Die NATO-Bestie rast

Waffenstillstand von den Terroristen gebrochen.

Es hat nichts genutzt, dass Janukowitsch in der Nacht nachggeben und mit der Oppositionsführung einen Waffenstillstand vereinbart hat. Die Terroristen auf dem Maidan haben sich nicht daran gehalten. Das wird selbst in der Berichterstattung bei Spiegel deutlich:

„Widersprüchliche Angaben gibt es darüber, wer trotz der erst am Mittwoch vereinbarten Waffenruhe die Gewalt erneut anheizte. Der Oppositionspolitiker Vitali Klitschko machte die Polizei für den Bruch des vereinbarten Gewaltstopps verantwortlich. „Wir sehen die Situation außer Kontrolle“, sagte Klitschko nach einem Treffen mit den Außenministern aus Deutschland, Polen und Frankreich in Kiew. Doch bereits während der Nacht hatten Demonstranten ihrerseits Feuerwerkskörper in Richtung der Sicherheitskräfte abgeschossen.“

Klitschko lügt entweder, oder ihm fehlt der Überblick über die Kräfte auf der Straße, die er nicht kontrollieren kann. Kann auch sein, dass der Spiegel ihn verfälscht, denn die von ihm zitierten Worte enthalten gar keine Schuldzuweisung an die Regierung!

Das Kalkül der Extremisten ist klar: Während Steinmeier und andere Politiker in Kiew sind, soll ein Blutbad provoziert werden. Parallel zur Tagung der EU-Außenminister müssen Fotos her, die die noch abwartenden Politiker – Steinmeier gehört dazu – in Richtung Sanktionen treiben.

In der westlichen Politik melden sich die irren Scharfmacher zu Wort: Marie-Luise Beck ist nach Kiew geflogen, die Piraten-Schranze Marina Weisband meldet sich aus der Versenkung zurück, Bernhard-Henri Levy will den Abbruch von Olympia in Sotschi durch Rückzug der westlichen Mannschaften, ein CDU-Hinterbänkler schließt sich an. Diese Irren wollen Russland mit in die Eskalation hineinziehen!

Die Zahl der Toten am heutigen Tag könnte in die 50 gehen. Rund um den Maidan liegen Leichen. Vergessen wir nicht: Als erstes haben die Terroristen scharf geschossen! Nun sollen die Polizisten auch Schusswaffenfreigabe bekommen haben. Es sind entscheidende Stunden. Gut wäre, wenn Janukowitsch sein Angebot – ja, er hat es schon gemacht! – wiederholen würde, dass Klitschko und andere Oppositionsführer in die Regierung eintreten können. Man braucht jetzt eine nationale Einheit gegen die Terroristen. Aber die Nato will keine Entspannung, sondern Chaos und Spaltung in der Ukraine und die Konfrontation mit Russland.

video: Schusswaffen bei den Demonstranten.

 

 

Einsortiert unter:Uncategorized

82 Responses

  1. Nach ANgaben von Augenzeugen und Verwandten von Demonstranten sieht das etwas anders aus. Herr Elsässer spekuliert hier seinem etwas … Weltbild gemäß. Anders, als er es hier darstellt, haben im Gegenteil Demonstranten (allein in Kiew 400.000- alles Terroristen? Unsinn! versuct, Provokateure zu entwaffnen, um die Demo so lange wie möglich friedlich zu halten. Berkut- Einheiten, Paramilitärische Sicherheitskräfte hatten auf den Dächern Stellungen bezogen, es ist nicht etwa eine kleine mit EU- Mitteln finanzierte Terrrorgruppe, sondern eine Mehrheit der wrestlich orientierten Bevölkerung, die sich die Abdankung des pro- russischen aber korrupten Terror- Regimes wünschen.
    Die Dinge, Herr Elsässer, sind manchmal etwas komplizierter, als der … Geist sich das vorstellen kann. Vorverurteilungen schaden in erster Linie IHRER Glaubwürdigkeit.
    Wollen Sie das?

  2. Strategietipp: Nun nutzt alles Jammern nix, die Banker haben Revolution programmiert, und sie wird von erfahrungsgestählten Profis durchgezogen: http://www.nzz.ch/nzzas/nzz-am-sonntag/ein-militaerstratege-auf-dem-maidan-1.18244468

    Solche Geschichten wiederholen sich doch …

  3. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Auf vielen Videos kann man sehen, daß die „friedlichen Demonstranten“ Gewehre und Pistolen einsetzen und scharf, gezielt auf die Polizei schießen. Gewehre mit Zielfernrohr! Damit kann man auf große Entfernungen jeden beliebigen Punkt auf dem Körper treffen.

    Es besteht aber darüber hinaus der dringende Verdacht, daß Scharfschützen gezielt und aus dem Hinterhalt Jagd auf Regierungsgegner machen:

    http://killerbeesagt.wordpress.com/2014/02/20/scharfschutzen-in-der-ukraine-verdacht/

    13 von den getöteten Regierungsgegnern seien präzise durch den Kopf geschossen worden.

    Das erinnert an Scharfschützen im Söldnerkrieg in Syrien. Dort werden Zivilisten gezielt angegriffen: An einem Tag Schwangere, am nächsten Tag Männer mit Herzschuß, dann in die Leistengegend…

    http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/syrien/grausame-zieluebungen-aus-langeweile-arzt-syrische-scharfschuetzen-schiessen-auf-schwangere_aid_1134401.html

    Auf beiden Kriegsschauplätzen erscheint es unmöglich, daß regierungsnahe Kräfte diese Morde zu verantworten haben. Was hätte Assad davon, schwangere Frauen aus der ihm wohlgesonnenen Bevölkerung zu ermorden. Was hätte Janutschenko davon, einzelne aus der nach Tausenden zählenden Masse von Demonstranten gezielt zu ermorden?

    Wer könnte Interesse an einer Eskalation haben?

  4. Die Strategie ist klar. Westliche Geheimdienste arbeiten auf den Sturz Janukowitschs hin, um Putin zu schwächen. Die Bevölkerung der Ukraine möchte natürlich westlichen Wohlstand und die Möglichkeit, in westliche Länder reisen zu können. Ideologen wie Marieluise Beck werden so lange agitieren, bis auf dem Maidan ein CSD stattfindet.

  5. Sarah W. sagt:

    Solche geist- und faktenfreien Kommentare zu lesen, wie den von dem guten Herr Fuegner, bestärtigen immer wieder, daß es doch noch Menschen gibt, die so realitätsfremd sind, der Lügenpropaganda der Konzernmedien glauben zu schenken.

    Auch wenn es immer wieder und wieder dieselben Lügen, immer wieder dieselben Hetz- und Verblödungstiraden gegen die Nationen und Regierungen sind, die sich nicht dem Diktat des US-Regimes und der Hochfinanz bügen wollen, Menschen wie Herr Fuegner lassen sich nicht beirren immer wieder darauf hinein zu fallen.

    Bitte, blamiert euch doch woanders.

  6. Marc sagt:

    Ich weise darauf hin, dass es sich in dem gezeigten Video um ein Druckluftgewehr handelt. Am Prellschlag ist erkennbar, dass es sich um ein Gewehr mit 7,5 Joule handelt. Ihr Beitrag ist also ziemlich lächerlich, sollte er sich auf das gezeigte Gewehr im Video stützen.

    PS: Sie können unsere Webseite besuchen, falls Sie an unserer Kompetenz zweifeln.

  7. Ben sagt:

    @ Thomas Fuegner

    400.000 Demonstranten in Kiew? In welchem Paralleluniversum leben Sie? Selbst wenn Sie von der Zahl eine Null abziehen, wäre es immer noch stark übertrieben! Alle Bilder und Videoaufnahmen von heute und der letzten Tage belegen eindeutig, dass Sie Unsinn reden.

  8. Hans mein Igel sagt:

    Ich kann diesen Preisboxer und seine Berliner Kaffeetante nicht mehr sehen.

    Und dann die Beck, die behauptete, Heimkinder hätten sich in den 80` sexuell freiwillig bei den Grünen angeboten. Und liiert ist die mit dem Fücks, der als Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung Terroristen zu Diplomaten mutiert.

    Was für eine Kamarilla.

  9. Aber die Nato will keine Entspannung, sondern Chaos und Spaltung in der Ukraine und die Konfrontation mit Russland.

    Nachdem unser geliebtes Merkel sich in solchen Fällen gerne in ein Nixmerkel-Syndrom flüchtet und nur noch bewußtlos vollzieht, was „man“ ihr sagt, sollte man sie vielleicht darauf hinweisen, daß für diese Republik (trotz zunehmender Buntheit und Bereicherung) immer noch das GG gilt. Und das hat halt verschiedene Artikel, die alle verbindlich sind, selbst für eine noch so bunte und durchgegenderte Kanzelette. U.a. gibt es da den Artikel 26:

    Art 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen.

  10. grundsätzlich sind wir ja einer Meinung (keinen Fußbreit Boden der Nato), aber die Waffe auf dem Photo ist ein Luftgewehr!!!
    also vielleicht etwas unglücklich um letale Gewalt der Demonstranten darzustellen…

  11. manfred6662013 sagt:

    Hallo!
    @Thomas FUEGNER 20.2.2014,16.12 Uhr

    Was Sie da vorbringen ist SHIT!
    Habe Tagelang alle Seiten per SIRIUS Satellit und RT.BILD
    beobachtet.Richtig ist das die extreme Gewalt von den angeb-
    lich friedlichen Demonstranten aus geht!
    Auch wenn Sie Verwandte dort haben werden diese in Richtung
    westlichen Gruppen die Unwahrheit sagen!
    Auch wenn der russische RT Sender als einseitig bezeichnet
    wird kann man TV-Bilder nicht manipulieren und fälschen!

    Herrn ELSÄSSER zu verunglipfen welcher sich aufs Banner
    geschrieben hat die Wahrheit zu schreiben und zu sagen ist
    nicht an ständig!
    Man muß nur einmal am PC die BILDZEITUNG von heute
    mittag mit Bilduntertitel ansehen – dann reicht es bis über die
    Haarwurzeln. Bei dem Blut und Drecksblättchen wird fast alles
    180* verdreht – wenn Sie denen Schmutzfinken lieber glauben-
    wollen – bitte schön!!!
    mfg

    manfred

  12. yilmaz sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel sagt: 20. Februar 2014 um 16:39

    so ist es, und es ist immer wieder die gleiche Handschrift der Revolutionen:

    – irgendein Platz ob jetzt Maidan, Tahir, Taksim oder auch immer
    kommen auf einmal Tausende zusammen, dann werdens auf wundersame Weise immer mehr…

    – dann werden plötzlich friedliche Zivilisten angeblich von Regierungstreuen Polizisten erschossen…einfach so….

    – die „Opposition“ schiebt diese Morde der aktuellen Regierung in die Schuhe und verleumdet diese als Terrorregime oder Diktatur usw.

    – dann eskaliert die Situation mit tausenden von Agenten die gut organisiert und ausgestattet sind,

    -die westl. Medien geben ihr bestes dazu und verbreiten die Lügen über die Gewalt der Regierung XY

    – die EU & Usrael treiben die Propaganda in die Höhe und drohen mit Sanktionen und Notfalls mit Einmarsch der NATO mit UNO Mandat usw…

    – wenn schon dieser Kriegsphilosoph „Bernhard-Henri Levy“ oder auch Mossad Agent jetzt in Kiev ist, dann ist das der Beweis für eine Usraelische Revolution in der Ukraine.

    Die Konrad Adenauer Stiftung, Friedrich-Ebert-Stiftung usw. sind nichts weiter als Soros-NGO´s , die sind auch zB in Istanbul aktiv gewesen (zB Claudia Roth bei den Protesten am Taksim Platz), in Kiew ist es der Verräter und Wasserträger-Klitschko.

    Beweisen muss ich diese Dinge nicht mehr, es gibt genügend andere Revolutionen in der Vergangenheit die auf dieses Prinzip aufbauen, eine logische Gedankenkette schließt den Kreis und offenbart die Lügen der Desinformationsagenten.

  13. Jakobiner sagt:

    Ganz interessant, was die von Elsässer so gescholtene Marina Weißband aus der Ukraine zu berichten weiß:

    „SPIEGEL ONLINE: Die Opposition hat doch klare Forderungen.

    Weisband: Es gibt zwei große Fraktionen. Da sind die Oppositionsparteien und da ist die unabhängige Bürgerbewegung, die zunächst gar mit dem Motto „Maidan ohne Politik“ aufgetreten ist. Von denen glauben die meisten, die Oppositionsparteien würden sich genauso korrupt wie die jetzige Regierung verhalten, kämen sie an die Macht.

    SPIEGEL ONLINE: Welche Rolle spielt Vitali Klitschko?

    Weisband: Klitschkos Rolle wird in Deutschland sehr überschätzt. Die Oppositionsparteien sind Teil des Euromaidans, aber nicht die Speerspitze. Klitschko wird als Figur kaum ernst genommen. Ich selbst habe niemanden getroffen, der von ihm begeistert war. Er spricht kaum ukrainisch, sagt bei seinen Auftritten nur wenige Sätze.“

    Bezeichnend fand ich heute die Bundestagsdebatte über die Ukraine. Als Andrej Hunko von der Linkspartei offen fragte, wie denn die Forderung nach Demokratie mit der von Klitschko und Jazunjek gehätschelten drittstärksten Faschisten-Partei Swoboda in Einklang stehe, herrschte allgemeine Empörung.Besonders hysterisch reagierten die Grünen und Claudia Roth.Hunko wurde dann noch kritisiert, dass man ja wisse in welcher Tradition seine Partei stehe. Nun, das ist ja auch richtig: In der Tradition des Antifaschismus und das ist auch gut so.

  14. Wahr-Sager sagt:

    http://hinter-der-fichte.blogspot.co.uk/2014/02/mittel-und-methoden-der-ard-im.html

    Zitat:

    Als Janukowitsch im ukrainischen TV verkündet, er wolle kein Blutvergießen, meldet die ARD-tagesschau: „Die Kehrtwende am Abend hat wohl auch mit dem wachsenden internationalen Druck auf das Janukowitsch-Regime zu tun.“ Da ist sie – die Terminologie aus den Libyen- und Syrien-Kriegen. Eine gewählte Regierung ist ein „Regime“, wenn sie nicht nach der Pfeife der NATO tanzt, sondern sich an Beschlüsse des gewählten Parlamentes hält. Golineh Atai sprach den Tag über schon von radikalen Rechten als „Guerilla“. Jetzt ist es bis zum „Machthaber, Hochburg und Rebellen“ nicht mehr weit.
    In den tagesthemen taucht Golineh Atai wieder auf und erzählt dem Putin-Interview-Fälscher Roth, ausgerechnet die „Opposition“ habe Janukowitsch „angefleht“ keine Gewalt anzuwenden.

  15. Jakob sagt:

    Herr Elsässer bitte machen Sie sich nicht lächerlich, es ist nicht die NATO und die Terroristen auf dem Maiden, es ist westukrainisches VOLK, meistens junge und idealistische Menschen. Die bereit sind Ihr Leben für ein freies, besseres und ehrliches Leben aufzugeben! Mag sein, dass sie sich irren und machen sich falsche Illusionen über die Europäische Union, aber gleichzeitig wollen sie nicht in einem korrupten Land, das noch viel verlogenes ist als die EU leben.
    Darüber hinaus kann ich Sie beim besten willen nicht verstehen, wieso sie Russland immer wieder im positiven Lichte darstellen (ich meine politisches Regime in diesem Land und nicht die einfachen Menschen), was haben Sie davon Herr Elsässer?
    Bekommen Sie von dieser Putin-Bande das Geld für Ihre Zeitschrift und Ihre Konferenzen, samt diesen verlogenen „russischen“ Politiker?
    Ach übrigens diese“russische“ Politiker sind falsche Partner für deutsche Souveränität, natürlich wenn Sie dieses, gutes Vorhaben nicht in den Dreck ziehen wollen! Und das sagt Ihnen ein Russe.
    Und auch Russland braucht dieses politisches Fegefeuer auf dem Kreml Platz und auch Russland muss rein werden.
    Und das russische Volk muss endlich im Besitz seiner eigener Staatlichkeit erlangen, weil manchmal habe ich den Eindruck, dass Sie Russland als Staat der Russen immer wieder versuchen zu verkaufen.
    Was auch natürlich nicht stimmt, der Russe ist der einziger, der seinen eigenen Staat in diesem Völkergebilde nicht haben DARF, nicht einmal eine kleine Kultur Autonomie, aber dafür alle Nordkaukasier, alle nativen Völker, selbst das jüdische Volk haben seine eigene Republiken in der Russischen Föderation.
    Aber das russische Volk, DARF seine eigene Republik NICHT HABEN und deswegen wird der Russe immer wieder für die Interessen des anderen geopfert!
    Deswegen wundern Sie sich Herr Elsässer nicht, wenn Moskau sagen wir mal so in einem oder in zwei Jahren auch brennen wird! Dafür werden nicht die NATO schuld sein , sondern die so genannten „russischen“ Politiker.
    Und jetzt möchte ich zum Schluss kommen: normalerweise verstehen sich die Russen und die Ukrainer nicht besonders gut, aber in dieser Situation möchte ich symbolisch meinen Hut, vor diesen Leuten abnehmen.

    P.S.- Und bitte Herr Elsässer lassen Sie die NATO aus dem Spiel!

  16. Gast sagt:

    Joachim Bullinger sagt:
    20. Februar 2014 um 17:51
    „Art 26“

    Und international im Völkerrecht. Gebrochen von USA (mehrfach seit 18..) und der EU

    und sie zur Verantwortung ziehen? Dann merkt man das die UNO samt Generalsekretär immer nur eine Marionette der USA ist.
    Ihr Völker (und Regierungen) der Welt werdet wach und wehrt Euch, gemeinsam gegen dieses Übel. Entschädugungen/Reparationen an die geschädigten Länder.

  17. Willi Winzig sagt:

    Mir fallen immer mehr Parallelen zu Syrien auf. Dort protestierten die Menschen bzw. die echte Opposition friedlich und verlangten lediglich einen offenen Dialog mit der Regierung.

    Ein paar Wochen später kamen die Proteste erst prominent in die Nachrichten, als willkürlich in die Menge der damals noch friedlichen Demonstranten geschossen wurde. Augenzeugen berichteten von zivilen Schützen und Behörden wie Regierung verneinten einen Schießbefehl an Polizei oder Milizen gegeben zu haben. Wer hat also geschossen, von wem wurden die Schützen instruiert und bezahlt? In den westlichen Propagandanachrichten war dagegen der „Schuldige“ schnell gefunden, Assad und seine Militärs sollen angeblich den Schießbefehl gegeben haben…

    Diese Bild erinnert mich jetzt an die ermordeten Zivilisten auf dem Majdan. Ich kann mir nicht vorstellen, das Ukrainische Polizei oder Militärs in die Menge geschossen haben, sondern jemand dahinter ist, der ein handfestes Interesse an einer weiteren Eskalation hat. Und die Fäden zeigen derzeit gen Washington mit Gutheissung aus London. Brüssel ist hier nur ein Aussenbüro der Londoner City.

    Janukowitsch hat alle Polizeikräfte aus der Nähe des Majdan zurückgezogen um zu deeskalieren. Eine trügerische Ruhe, in der wahllos Menschen erschossen werden, da stimmt doch was vorne und hinten nicht.

  18. schnehen sagt:

    Das Szenario erinnert mich an die Vorgänge im Iran 2009 nach den Präsidentschaftswahlen im Juni, die Ahmadinedschad klar gewann, und dem in Syrien im März 2011 in Homs.

    In Syrien war es so, dass Heckenschützen, auf Dächern postiert, in die Menge der Demonstranten schossen, und anschließend wurden die Sicherheitskräfte ‚für die Eskalation‘ verantwortlich gemacht. Im Iran ging man damals ähnlich vor: Auch dort schossen Heckenschützen in die demonstrierende Menge. Man erschoss sogar ein junges Mädchen, um den Mord für eine bessere Mobilisierung zu nutzen. Die Täter flohen damals nach London. Ein ähnliches Szenario gab es schon 2002 als die CIA in Venezuela einen Putsch gegen Hugo Chavez inszenierte. Auch dort setzte man Provokateure ein und machte dann die Chavez-Anhänger für die Eskalation der Gewalt verantwortlich. Auch in Ägypten waren diese vermummten Typen auf den Häuserdächern zu sehen, um die friedlichen Demonstrationen auf den Weg der Gewalt zu bringen.

    Der sind diese Leute? Ich vermute, dass es von den Israelis und vom CIA extra zu diesem Zweck gründlich ausgebildete Staatsterroristen sind, die mal hier, mal dort zum Einsatz kommen, also eine mobile internationale Killertruppe.

    In Kiew scheint das gleiche falsche Spiel gespielt zu werden: Es soll ein Chaos geschaffen werden und anschließend will man eine legitime Regierung (wie in Venezuela oder im Iran) mit Hilfe des aufgeheizten und desinformierten Mobs wegputschen. Man braucht für solche Zwecke immer bestimmte Menschengruppen, einen Rückhalt an der Basis. Man hat ja eine Broschüre mit Anweisungen für die Ausstattung von Berufsdemonstranten gefunden, die auch schon in Kairo verteilt worden war und hinter der eine serbische Gruppe namens ‚Otpor‘ (Widerstand) stecken soll, die damals, 2000, schon aktiv war beim Sturz von Milosevic. Dies würde beweisen, wie gründlich man Farbenrevolutionen vorbereitet. Die NGOs leisten natürlich Hilfestellung. Putin wäre gut beraten, diese Organisationen im eigenen Land zu verbieten. In Russland gibt es davon über 600, darunter ‚Golos‘, die immer zu Wahlterminen aktiv wird, um Wahlen zu ‚illegitimieren‘.

    In der Ukraine sind solche Szenarien vielversprechender als in den genannten Ländern, weil die regierende Partei keine Verwurzelung im Volk, schon gar nicht in der Westukraine zu haben scheint, auch wenn sie die letzten Wahlen knapp gewann. Dort, wo eine Regierung feste Wurzeln in der Bevölkerung geschlagen hat, wie damals die Regierung Chavez (Chavez wurde sogar von Soldaten der Armee wieder befreit, nachdem man ihn schon gefangengesetzt hatte), sind solche Putschversuche zum Scheitern verurteilt, nicht aber in Kiew.

  19. Elynitthria sagt:

    Hallo Herr Eslässer, ich nehme an, der Herr Timschenko wird das bestätigen, was ich sage: der einzige, der irgendwie Einfluss hätte, wäre Tiahnybok, und der hat ein großes Interesse an der Eskalation.
    Jatz und Klitch sind nur Hampelmänner des Westens, die für die Presseshow taugen, aber nichts beeinflusssen können.
    Und der Westen will auch Eskalation. Ich bin erst 1 1/2 Wochen aus Kiew zurück, und da war das, was jetzt geschieht, noch nicht absehbar.

  20. manfred6662013 sagt:

    Hallo!
    ob Luftgewehr und andere gezeite Waffen.Woher kommen die
    vielen tote Polizisten und Einzelpolizistenmorde?Vielleicht haben die sich selber erschossen???

    Die Behauptung es wären 20-30.000 Tausende – da kann man
    doch bei voller Übersicht sehen – daß es höchstens einige
    Tausend sind.Aber es macht sich doch prima wenn mehrere
    erfunden werden!

    Viele dort Anwesende sind nur hergelockte Staffage! Die haben
    garnicht die Absicht gewaltätig zu werden – sind höchstens neu-
    gierig und ob es was bringt wann man ins „PARADIES“ reisen
    könnte und nach „Sodom und Gomora“!
    mfg

    manfred

    PS: Dieser FUEGNER ist wohl „fehlgeleitet“?

  21. Wahr-Sager sagt:

    @manfred6662013:

    Die BILD: Ist das nicht dieses Scheißblatt, das auch die Femen protegiert? Diese dekadenten Tittenzeigerinnen, die sich beim Massenmörder Bomber Harris bedanken: http://www.bild.de/regional/dresden/femen/femen-feiern-bomber-harris-34683758.bild.html

    Zitat:

    „BILD sprach mit Debbie Anderson (22), einer der beiden Nackten. Die Rezeptionistin aus Berlin erklärt: ‚Wir wollten uns mit der antifaschistischen Aktion solidarisieren. Sie hat den Nazi-Aufmarsch verhindert.'“

    Noch deutlicher geht es wohl kaum, um zu erkennen, dass Femen und Antifa Hand in Hand gehen und deswegen von der deutschen Bundesregierung und deren verbündeten Massenmedien positiv dargestellt werden.
    Dieses dumme Ding Debbie schwafelt genauso wie die allermeisten „Anti“Faschisten irgendwelche Parolen nach, ohne auch nur ein Fitzelchen über Geschichte Bescheid zu wissen. Denn dann wüsste dieses Weib, dass Harris ein Massenmörder war und eine nützliche Idiotin im Dienst der Zionisten ist, die SchwachköpfInnen wie sie brauchen.

  22. Wahr-Sager sagt:

    Nachtrag: Das Dankeschön für Bomber Harris ist auf dem Oberkörper der Kollegin dieser Debbie Anderson zu lesen. Aber egal, denn (Zitat):

    „Ihre Kollegin mit dem Bomber-Harris-Spruch auf der Brust sei nur eine Sympathisantin aus Dresden. ‚Eine antideutsche Aktivistin von der Antifa. Der Spruch ist kontrovers, aber Femen verbietet so etwas nicht.'“

    Natürlich verbietet Femen *so etwas* nicht.

  23. Haltet_den_Dieb sagt:

    Scharfschützen, die gezielt Zivilisten, „Aufständische“ und Polizisten ermorden, gehören zum Standardprogramm von CIA, Mossad und deren Freunden bei jeder „Revolution“, die sie in diversen Ländern steuern.

    Für alle Naiven und Desinformierten,, welche hier ihre Systemgläubigkeit zum Besten geben, empfehle ich noch einmal die Dokumentation über die „Revolution“ in Rumänien.
    In der Ukraine wird exakt dasselbe Strickmuster durchgezogen.

  24. Wahr-Sager sagt:

    Tschuldigung, dass ich noch mal einen Nachtrag mache, aber diese Meldung ist einfach zu interessant und wichtig, als dass sie verschwiegen werden sollte:

    „Dresden-Bombardierung: Piraten streiten über Opferverhöhnung“ (http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/dresden-bombardierung-piraten-streiten-ueber-opferverhoehnung/)

    Zitat:

    „Am 13. Februar dankte eine Piraten-Politikerin dem britischen Luftwaffengeneral Arthur Harris für die Bombardierung Dresdens 1945 mit zehntausenden toten Zivilisten. Nun ist in der Partei ein heftiger Streit über den Umgang mit der Aktion ausgebrochen.“

    Erwähnt wird im JF-Beitrag auch die Piratin Julia Schramm, die mit folgenden Worten zitiert wird: „Sauerkraut, Kartoffelbrei – Bomber Harris, Feuer frei“.
    Schramm beschreibt sich als „Privilegienmuschi“ und „Feministin“. Und lässt in ihrem Blog nur linksgerichtete Ansichten zu, wie ich vor zwei Jahren erfahren konnte: Meine zwei Kommentare sind nicht freigeschaltet worden.
    Lt. Wikipedia nannte der STERN sie in einer Auflistung unter dem Titel „Die wichtigsten Köpfe der Piraten“.

  25. Plebiszit sagt:

    Wieso legen wir nicht einmal eine Schablone des Abchasien und Südosetien Konflikt auf die Landkarte der Ukraine.

    Was mit dem US Agenten Saakaschwili gelang, nämlich die vollständige finanzielle und militärische US Abhängigkeit Georgiens , sollte nun auch für die Ukraine gelten, wenn Timtschenko z.B. durch Klitschko ersetzt wird.

    Die NWO US Aggressoren sehen Georgien und Aserbaidschan, die beide zur Koalition der Willigen gehören, als wichtige Brückenköpfe in der bis nach Zentralasien und Iran angrenzende Regionen.
    Auch hier gilt das Ziel, in US Garnisonen US-Raketen“schilde“ zu installieren.

    Die Durchsichtigkeit dieser aggressiven NWO Provokation gegenüber Russland, wird eh nicht über „öffentlich apokalyptisch rechtliche Medien “ vermittelt.
    Gutbezahler Kollektivhass soll verdient sein.
    http://russland-heute.de/politik/2013/08/08/suedossetien-konflikt_ende_der_eiszeit_25357.html

  26. manfred6662013 sagt:

    Hallo liebe Bloggemeinde!
    Wuste garnicht das der geadelte Bombergeneral HARRIS noch
    nach über 70 Jahren zum Thema gehört.

    Wenn es auf deutschen Boden solche Äußerungen nach all dem II.Weltkrieg geäußerst wird müßte diese miesen Kreaturen
    ins Niemansland auf immer ausgwiesen werden!!!
    Mit jetzt 78 Jahren habe ich als Kind noch diese Bombenan-
    griffe miterleben müßen – nach der Sirenengeheul immer in
    einen Bunker/Schule rennen!

    Was die angeblich in der UKRAINE „geborene“ Gruppe FEMEN
    welche ja total Blattbrüstig sind – sonst würde es mit deren Auf-
    schriften auch nicht klappen.Meine Meinung zu diese
    Gemüse,Obst!

    Immer dasd hysterische Gebrüll gegen Herrn PUTIN!
    mfg

    manfred

  27. Aufstehen! sagt:

    @manfred6662013 [20. Februar 2014 um 18:31: „…PS: Dieser FUEGNER ist wohl “fehlgeleitet”?“]

    Ja oder vielleicht eher angestellt und angeleitet gegen Bezahlung… Diese EU/NWO-PR-ler / Trolle gibt ganz sicher auch hier…

  28. johann sagt:

    Was soll man sagen – Ich mein, was hat man erwartet???? Das sind halt keine friedensbewegten gutbürgerlichen, antideutschen „Anarchos“, die mal ein bisschen in deutschen Großstädten den Aufstand proben, sondern trainierte, völkische Nationalisten, etliche bei Wald- und Wiesenschlägereien nahkampferprobte Hooligans sind auch gut dabei. Übrigens, die schwarz-rot Farbenkombination (gut zu sehen auf dem Helm des Schützen) steht in der Ukraine für die Nationalisten nicht für die Antifagruppe XY.

  29. Plebiszit sagt:

    unverzeihlich ,muss heißen :
    „wenn Wiktor Janukowytsch z.B. durch Klitschko ersetzt wird.“

    Für den Lapsus, Nachsicht erbeten.

  30. queermom sagt:

    Auf dem Video sind doch 2 Luftgewehre zu sehen. Oder irre ich mich?
    Dazu würde auch passen, dass es heute Dutzende durch Schusswaffen VERLETZTE (und wohl keine toten) Polizisten gab.

  31. Auf Phoenix wurde heute um 12.02 Uhr ein sog.Kämpfer interviewt.Trug rein zufällig eine Uniform mit Deutschlandflagge.Also da werde ich echt hellhörig bzw.hellsehig. ;)A

  32. Pepp sagt:

    Jakob 18.22Uhr
    Apropo NATO da rauslassen: warum war der Nato-Generalsekretär einer der ersten, der Janukowitsch aufgefordert hat, die gewaltsamen (hier in Deutschland wird alles was die dort gemacht haben als Gewalt definiert und wegen Landfriedensbruch mit bis zu 5 Jahren Gefängnis bestraft.) Platzbesetzer in Ruhe zu lassen?
    Die Nato wird garantiert vor der Demokratie und der Freiheit und der Gerechtigkeit in dieses Land einmaschieren, wenn Janukowitsch die Ordnung nicht im Sinne der Regierung und des Staates wiederherstellt. Ich hoffe es ist nicht zu spät!

  33. Max sagt:

    Hallo Freunde,
    die Medien versuchen uns weiss zumachen das die „friedlichen“ Demonstranten in der Ukraine für Menschenrechte und für EU Werte einstehen dabei verschweigen diese das es sich hauptsächlich um Neonazis handelt, welche einen Staatsstreich mit Gewalt versuchen! Liest bitte diese beiden Artikel und sendet es an ihre freunde weiter, diese informationsblokade muss durchbrochen werden!
    http://bueso.de/node/7012
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=20542

  34. Harun sagt:

    Vorwurf aus den USA: Adenauer-Stiftung bezahlt Demonstranten
    Die Ukraine steht am Rande eines Bürgerkriegs. Verfeindete Demonstranten setzten Waffen gegeneinander ein. Ein ehemaliger Reagan-Vertrauter sagt, dass die Konrad Adenauer Stiftung die Janukowitsch-Gegner bezahle. Doch auch Washington soll Demonstranten auf der Gehaltsliste haben.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2014/02/498830/vorwurf-aus-den-usa-adenauer-stiftung-bezahlt-demonstranten/

  35. Plebiszit sagt:

    Ist die Ukraine eine Blaupause für Rußland?

    Hier ist ein Ausschnitt aus einem CNN-Interview mit Henry Kissinger zur Frage der „Aufstände“ in der Ukraine und der Verstrickung der USA in diese finanzierten und angezettelten Unruhen. Man muß schon schlucken, wenn man hört, wie offen Kissinger hier zugibt, daß das, was da in der Ukraine abgezogen wird, auch für Russland geplant ist: Ein „Regimechange“ im Machtinteresse der USA.
    http://quer-denken.tv/index.php/269-ist-die-ukraine-eine-blaupause-fuer-russland
    ______________________________________________
    Die Zbigniew Brzezinski-Doktrin nachlesbar in seinen Büchern.
    (beide aus der Zunft Zion, -Zufall?)

  36. manfred6662013 sagt:

    Hallo!

    Das war ein Deutscher CHAOT.
    1 mit einer Kalaschnikow reicht doch schon – da laufen sie wie
    die Hühner diese Kravalisten!!!!!

  37. Jan sagt:

    im alpenparlament wurde von einem wahrsager berichtet, der vor ca. 50 Jahren einen Krieg zw. Russland und dem Westen vorhersagte. Allerdings solle dieser Krieg erst nach der vollständigen Islamisierung stattfinden.

  38. VWL-knickt-vor-der-Nato-ein sagt:

    Dass Janukowitsch sich den Natoterroristen anbiedert zeigt nur jämmerliche Schwäche und heizt die Nato/Adenauer Bande erst richtig an. In keinem parlamentarischen Land der Welt redet man mit vom Ausland finanzierten Terrororganisationen oder lässt deren Gewalttäter nach ein paar Tagen wieder laufen. Das ist Verrat am Wähler, der ja Stabilität will. In so einer Situation könnten auch viele Janukowitsch Wähler aus BERECHTIGTER Unsicherheit die Seite wechseln.
    Aber vielleicht ist ja schon seit Monaten alles mit dem Westen ausgehandelt und schriftlich fixiert ?!? @Schnehen schrieb ja richtig, dass der nicht im Volk verankert ist. Bin zwar selbst total friedlich, aber der Westen versteht diese Sprache nicht. Gott sei Dank musste der sich 1953/DDR, 1956/Ungarn, Kuba, Vietnam, 1980/Polen, 1989/China, Ossetien eine blutige Nase holen. Die bunte Revolution im Iran hat auch nicht geklappt. Nord Korea scheint irgendwie das richtige zu tun. Aber leider meinte Venezuela schon zu Chavez Amtszeit, dass man sich friedlich mit den Natobestien arrangieren kann (In Venezuela sind immer noch mehr als 80 Prozent der Medien in regierungsfeindlicher USA/Superreichen Hetzer Hand ERLAUBT). Ja, diese Naivität haben Mossadeg/Iran, Allende/Chile, Ghadaffi/Libyen u.a. mit ihrem Leben bezahlen müssen. Hoffentlich machen Janukowitsch und Maduro nicht die selbe Dummheit, indem sie ihre eigenen Anhänger aufgrund imperialistischer Zugeständnisse verprellen .

  39. Schwan sagt:

    Vielleicht noch ein guter Aspekt an der ganzen Sache:
    Wenn die Propaganda fuer so viele so offensichtlich als voellige Verdrehung der Tatsachen erkannt wird wie in diesem Fall bei der westlichen Berichterstattung – befindet sich ein Unrechtsregime dann nicht immrt am Ende seiner Existenz?

    Koennen aeltere Ostdeutsche unter den Lesern hier diese Annahme bestaetigen?

  40. sivispacemcoleiustitiam sagt:

    @Schwan:

    Nein, das glaube ich nicht.

    Nur mal rein hypothetisch: Demnächst. Berlin. Vor dem Reichstag. 20.000 Menschen bauen Barrikaden, zünden sie an, marodieren, setzen alles in Brand, kidnappen Polizisten, verbreiten Anarchie, wedeln mit Hakenkreuzflaggen, ballern durch die Gegend und fordern (wenn auch berechtigt) den Rücktritt der Volksver(t)räter.

    Was glauben Sie, wieviel Stunden es dauert, bis abertausende Bereitschaftsbullen aufmarschieren…max. 3. Sie werden aber keinesfalls so zurückhaltend agieren, wie sie es immer in Kooperation mit der Antifa® so zu tun gedenken…eher die Hardcore-Version + Eskalationsstufe 4 vom Stuttgarter Park…

    Wenn das nicht reicht, rücken die Panzer der „befreundeten“ Besatzungsarmeen…ähh, ich mein natürlich BEFREIUNGSarmeen (Freudscher Versprecher😉 aus.
    Die kommen aber nicht zum spielen.

    Dann müßte eigentlich Despot© Putin vom russischen Terror©-Regime© maximale Zurückhaltung fordern und der weissrussische Staatschef, nebst dem chinesischen stehen Seit an Seit in der ersten Reihe der Protestierer…

    Nicht vorstellbar!? ….Stimmt! Sowas bescheuertes machen nämlich nur bestens geführte USrael-Marionetten… gewissensbefreit-gehirnbefreit-vor-blödheit-leider-nicht-gefeit

    Wie erbärmlich, weil so durchschaubar…

    ©NATO-Neusprech für Vokabeln aus dem Regime-Change-ABC (Wird von den MSM sehr gerne benutzt)

  41. Gast sagt:

    ARD/ZDF gibt Nachhilfe:

    CDU/SPD dürfen autoritäres Regime genannt werden😉

  42. Niels Annen (SPD-MdB; einst als Juso-Chef ein SPD-„Linker“; Annen hat – wie Özdemir – ein Kadertraining beim German Marschall Fond of the United States absolviert) bewährt sich als außenpolitischer Scharfmacher

    Zitat:

    Niels Annen (SPD): (…) Sie alle haben in den letzten Stunden und Minuten vielleicht die Nachrichten von weiteren Schußwechseln auf dem Maidan gehört. Es ist wirklich eine angespannte Situation, und die Lage steht auf der Kippe. Es ist völlig klar: Bei einem weiteren Rückschlag werden die EU-Außenminister in Brüssel gar nicht umhinkommen, Sanktionen zu beschließen. …(…)
    http://www.jungewelt.de/2014/02-21/012.php

    Unsere amerikanischen Freunde haben ihr Geld nicht umsonst investiert.

    Im gleichen „JW“-Artikel auch Katrin Göring-Eckard
    (GrünInnen + Atlantik-Brücke)

  43. manfred6662013 sagt:

    Hallo guten Morgen liebe Nachbarn!
    Muß heute Morgen festellen auf 5* Ost Satellit-SIRIUS das man
    wie aufgeschreckte Hühner sich wohl bei den Chaoten sich fühlt
    nach dem endlich die Regierung etwas gewehrt hatte.Da müßen
    erst Tote her bevor man zur „Besinnung“ kommt.

    Zwar mit Musikdarbitungen aber es wird weiter propagiert unsere UKRAINE.Bis bald – schönes Wochenende!
    mfg

    manfred

  44. Jewgeni sagt:

    BREAKING…

    COMPACT ist eine klitzekleine Nummer, hat keine Chance gegen Bild…

    BILD ZEIGT EXKLUSIV ERSTE AUSZÜGE
    Das neue Sarrazin-Buch

    Thilo Sarrazin (69) beim Fotoshooting für das Interview in der kommenden Ausgabe von BILD am SONNTAG
    Foto: Kai Diekmann

    21.02.2014 – 00:01 Uhr

    Von THILO SARRAZIN

    Vergrößern Sarrazin’s neues Buch: „Der Neue Tugend Terror“ *DVA Verlag, 400 Seiten, 22,99 Euro

    Sein Bestseller „Deutschland schafft sich ab“ verkaufte sich millionenfach. Und spaltete die Nation! Die einen beschimpften Thilo Sarrazin als „Rassist“, die anderen dankten ihm für die offenen Worte.

    Jetzt hat er wieder ein Buch geschrieben: „Der neue Tugendterror“*. Darin nimmt Sarrazin die Meinungs-Polizei aufs Korn, die unbequeme Wahrheiten lieber unterdrückt, als sich ihnen zu stellen.

    14 Irrlehren der selbst ernannten Tugendwächter hat er ausgemacht. BILD druckt exklusiv Auszüge.

    „Ungleichheit ist schlecht, Gleichheit ist gut.“

    DIE WIRKLICHKEIT: Der Jäger mit Faustkeil war jenem ohne Faustkeil überlegen.

    Wer Ackerbau betrieb, war dem Jäger überlegen, weil er mit seiner Arbeitskraft mehr Menschen ernähren konnte. Wer einen mechanischen Webstuhl hatte, zerstörte das überkommene Weberhandwerk. Und wer heute besonders leichte Werkstoffe verarbeiten kann, sticht den Konkurrenten im Automobilbau aus. Genauso hat der in der Mode die Nase vorn, der die Trends von morgen besser erahnen kann als andere.

    Überall schlägt der Schnelle den Langsamen, der Fleißige den Faulen, der Gebildete den Unwissenden, der Kluge den Dummen, der Kreative das Gewohnheitstier, der Glückspilz den Pechvogel, und so entsteht ständig neue Ungleichheit.

    Man kann ihre Folgen mildern, soweit sie sozial nicht akzeptabel sind. Aber den Antrieb, der dahintersteht, sollte man nicht beschädigen, aus ihm entstehen nämlich Wissen und Wohlstand, mit einem Wort: Fortschritt und Leben.

    „Der Islam ist eine Kultur des Friedens. Er bereichert Deutschland und Europa.“

    Die Wirklichkeit: Eine im März 2012 veröffentlichte Studie des Bundesinnenministeriums zu den „Lebenswelten junger Muslime in Deutschland“ aus dem Jahr 2010 ergab, dass etwa 25 Prozent unter ihnen radikal oder islamistisch eingestellt sind (…) Die Ergebnisse einer Studie unter türkischen Migranten in Deutschland aus dem Jahre 2012:

    ● 46 Prozent wünschen, dass in Deutschland irgendwann mehr Muslime als Christen leben (2010 waren es 33 Prozent).

    ● 62 Prozent sagen, dass sie am liebsten nur mit Türken zusammen sind.

    ● 25 Prozent empfinden Atheisten als minderwertige Menschen.

    ● 18 Prozent empfinden Juden als minderwertige Menschen.

    „Männer und Frauen haben bis auf ihre physischen Geschlechtsmerkmale keine angeborenen Unterschiede.“

    DIE WIRKLICHKEIT: Für bestimmte Gleichheitsideologen ist schon der Gedanke, dass Männern und Frauen in gewissem Umfang unterschiedliche Verhaltensweisen und Präferenzen angeboren oder früh herausgebildet sein könnten, die auch in unterschiedliche Lebenswege münden, ganz unerträglich.

    Sie wollen alle Anzeichen dafür mit Stumpf und Stiel ausrotten und werden nicht eher ruhen und rasten, bis jeder zweite Erzieher männlich und jeder zweite DAX-Vorstand weiblich ist.

    „Sekundärtugenden** sind nicht wichtig, Leistungswettbewerb ist fragwürdig.“

    DIE WIRKLICHKEIT: Der Vorbehalt gegen Sekundärtugenden reflektiert teils Neid gegen die Tüchtigen, teils deutschen Selbsthass.

    Dieser Vorbehalt kann sich nicht damit abfinden, dass sich sachlicher Erfolg und moralische Qualität auf ganz unterschiedlichen Ebenen abspielen. Dabei gerät in Vergessenheit, dass auch moralisch motivierte Handlungen umso erfolgreicher sind, je mehr ihre Durchführung von Sekundärtugenden getragen wird.
    Thilo Sarrazin
    Die Hausfassade von Sarrazins Eigenheim ist mit Farbe bespritzt

    Berlin

    Während er schlief Farbanschlag auf Sarrazins Haus!

    Das Eigenheim des umstrittenen Ex-Senator war in der Nacht Ziel eines Farbanschlages! mehr…
    24

    Leipzig

    Neues Buch angekündigt Proteste bei Sarrazin-Auftritt in Schkeuditz

    Berlin

    Auf Usedom Sarrazin hat jetzt einen Bagger-Streit

    „Wer reich ist, sollte sich schuldig fühlen.“

    DIE WIRKLICHKEIT: Eine bestimmte Ungleichheit von Einkommen und Vermögen ist die unvermeidliche Folge einer jeden funktionierenden Marktwirtschaft. Der Korrektur durch staatliche Eingriffe sind deshalb stets Grenzen gesetzt.

    Insbesondere die skandinavischen Länder haben immer wieder solche Korrekturmöglichkeiten ausgetestet. Letztlich haben sie sich dazu entschieden, Marktprozesse weitgehend unberührt zu lassen und Umverteilung ausschließlich über die persönliche Einkommensteuer und die Sozialabgaben zu gestalten. Die Kleinheit und relative Homogenität dieser Länder erleichtern dabei den Konsens und darauf aufbauende Lösungen.

    Diese Lösungen wären jedoch weder auf Deutschland noch auf Frankreich übertragbar, ohne die Regierungen hinwegzufegen.

    „Kinder sind Privatsache, Einwanderung löst alle wesentlichen demografischen Probleme.“

    DIE WIRKLICHKEIT: Schon heute unternimmt das deutsche Bildungssystem nicht die notwendigen Anstrengungen, um die damit verbundenen Defizite wirklich zu kompensieren.

    Vielleicht ist es aber auch schon objektiv an seine Grenzen gekommen. In wachsendem Umfang werden künftig die Menschen fehlen, die auf qualifizierte Arbeitsplätze nachrücken können. Damit wird das Erfolgsmodell der deutschen Wirtschaft in den nächsten Jahrzehnten von innen ausgehöhlt. Der internationale Wettbewerb, vor allem aus Fernost, steht gern bereit, um die aus Deutschland bedienten Märkte zu übernehmen.

    Bei solcher Politik ist der Zeitpunkt absehbar und maximal noch 25 Jahre entfernt, an dem Deutschland trotz steigender Abgaben weder sein Sozialleistungsniveau aufrechterhalten noch das Rentenniveau sichern kann, aber das wird die Bio-Deutschen kaum noch treffen, weil ihre Zahl dann bereits stark schwindet.

    **(wie z. B. Fleiß, ­Gehorsam, Disziplin, Pünktlichkeit, Höflichkeit, Anm. d. Redaktion)

    Lesen Sie Morgen: Die Wahrheit über Homo-Ehe und Zuwanderer

  45. Plebiszit sagt: 20. Februar 2014 um 22:10

    http://quer-denken.tv/index.php/269-ist-die-ukraine-eine-blaupause-fuer-russland
    ______________________________________________
    Die Zbigniew Brzezinski-Doktrin nachlesbar in seinen Büchern.
    (beide aus der Zunft Zion, -Zufall?)

    Ja. Und dieser seltsame Gott hat auch einen Vornamen: „Reiner“.

    Alles Reiner Zufall. Und „die Menschen“ (Merkel) in der Bunten Republik glauben daran, weil sie daran glauben wollen.

    Nicht etwa nur, weil sie Angst vor der Wahrheit hätten. Sie haben auch Angst vor dem, was das System mit Ihnen macht, wenn sie die Wahrheit nicht länger verleugnen und zurückdrängen. Aus ihrem Bewußtsein heraus und in den psychischen „Keller“ hinein.

    Wo sie dann zu randalieren beginnt. Was noch mehr Angst macht, weil man nicht mehr weiß, warum und wer da einen solchen Aufstand macht. Der das Lebensgebäude zu erschüttern droht und manchmal sogar zum Einsturz bringt.

    Das ist dann das Chaos, aus dem die NWO emergieren kann. Nicht muß – nur kann.

  46. … und dann waren da noch die Kleinkinder, die Janukowitschs Soldaten aus den Brutkästen herausrissen und totschlugen.

  47. Rudolf Steinmetz sagt:

    Die NATO-Bestie hatte den Angriff auf Russland via Ukraine (letztendlich das Öl des Irans im Visier) von langer Hand vorbereitet, siehe als Beweis z.B. „Die Molotow-Cocktail-Fabrik in Kiew“: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/02/die-molotow-cocktail-fabrik-in-kiew.html
    DABEI SOLLTE MAN NICHT übersehen, wer die NATO-Bestie steuert (und damit Mutti Merkel mit ihrem Edarthy-Skandal), es sind nämlich „Zionisten offenbar treibende Kräfte beim Versuch von Regime Change in der Ukraine“: http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/02/18/zionisten-offenbar-treibende-krafte-beim-versuch-von-regime-change-in-der-ukraine/
    EIN VORGESCHOBENER BEOBACHTER ist offenbar der in Kiew geborene, jüdische SPIEGEL-Liebling MARINA WEISBAND auf dem Maiden: http://www.spiegel.de/politik/ausland/marina-weisband-ueber-maidan-und-protest-in-kiew-a-954479.html
    UND UM FÜR DIE NATO-Bestie die BUNDESWEHR zu missbrauchen, das ist nun der Job von Super-Nani Ursula von der Leyen: „Boomendes Afrika ist eine Chance – Von der Leyen für mehr Auslandseinsätze“: http://www.n-tv.de/politik/Von-der-Leyen-fuer-mehr-Auslandseinsaetze-article12149061.html
    DIES alles GESCHIEHT VOM ZENTRUM EUROPAS AUS, vom Land der Deutschen, dem Deutschen Reich, nunmehr der US-besetzte Zwergenstaat BRD, welcher jetzt endgültig mit Gender Brainwashing und Masseneinwanderung auf Null gebracht werden soll; sollen wir uns das wirklich gefallen lassen?

  48. Eveline sagt:

    @schwan

    Das der Verrat so tief im Deutschen Volk verankert ist, habe ich 89 nicht gewusst. Und ich denke , das Volk im Westen Deutschlands auch nicht.

    Das DDR – deutsche Volk sah und fühlte sich nie russisch , – die Russen haben uns in diesem Punkt auch in Ruhe gelassen – schauten keine Aktuelle Kamera, und erst mit dem Aufbrechen der Mauer, wurden die ostdeutschen Nachrichten interessant.

    Ich kenne keinen, der damals einen Anschluss an die BRD wollte, sondern wir wollten einen deutschen sozialistischen Weg.

    Kein Privateigentum, sondern Volkseigentum sollte Mittelpunkt bleiben.

    Hier war die Finanzmafia wieder schnell, kommt die D- Mark nicht zu uns, …….
    Nach der ersten freien Wahl hatte Kohl so einen Sieg eingefahren, am Montag drauf in der Strassenbahn, so betretenes Schweigen….gut möglich, das dort nachgeholfen wurde.

    Also den Himmel sahen wir nicht unter Russland, ich frage mich auch warum?

    Heute denke ich, mit Russland zusammenzustehen setzt große Reife voraus, es ist gut, schon ein paar Höllen durchlebt zu haben und trotzdem Mensch geblieben zu sein.

    Der Ami ist mehr kindisch.

    Die Ukraine hätte heute die Möglichkeit, Europa, die Fassade, leblose Leiche, die wieder Frischblut braucht, zu durchschauen.

  49. Alef sagt:

    Ist hier jemand der sich mit Waffen auskennt. Also für mich sieht das aus wie ein gewöhnliches Luftgewehr. Da drauf ein Zielfernrohr zu schrauben ist doch glatter Unfug weil die überhaupt keinen Bumms haben. Ernsthafte Verletzungen sollten da nicht entstehen. Oder irre ich mich?
    Ebenso kann man ja wohl auch kaum Feuerwerkskörper als Waffen bezeichnen.
    Klar friedlich demonstrieren sieht anders aus, aber aus dem Stadium sind wir ja wohl raus.
    Mut zur Wahrheit sollte doch auch heißen dass man genau benennt welche „Waffen“ zum Einsatz kommen. Ansonsten gute Berichterstattung.

  50. Eveline sagt:

    Der Ami ist sehr kindisch: damit meine ich, er glaubt an den Streit, an die Parteien und einer muss und kann immer nur gewinnen. (übers Geld)

  51. Louise sagt:

    Ich habe den Film von Ihrer Veranstaltung über die Ukraine
    noch nicht mir angesehen.
    Ich verstehe den Schachzug nicht Orthodoxe in die EU zu
    holen. Wer nicht kichlich konservativ ist geht zu den Katholiken.
    Die Orthodoxen halten strikt fest an den Glauben vor 1045.
    Und das heisst hier Gott hat die Völker geschaffen
    (Geschichte um den Turmbau zu Babel im alten Testament)
    und es kann nicht den Staat Vereinigtes Europa geben.
    Die Auflösung der Länder.
    Die Leute sind bereit zu sterben dafür, daß man nicht die Länder auflösen kann. Das ist gegen Gottes Wille.
    Und Märthyrer Tod ist ansteckend. Man wird verliebt in Jesus,
    wenn man das sieht. Das zeigen alte Protokolle von Christenverfolgungen. Je mehr Tote es gab, je mehr Menschen wurden vom Christentum angezogen.
    Leider weiss ich nicht mehr genau, was ich da gelesen habe.
    Römische Zeit, das weiss ich noch.
    Der Osten wird zum Zugpferd im Widerstand gegen die EU,
    religiös motiviert.

    Und der ungetaufte wird durch seinen Tot zum getauften quasi
    hat mir jemand erzählt, will mich noch mal versichern.

    Habe mir den Spiegel zu Byzanz gekauft, habe vor dem Kauf geblättert und das Heft hat einen ganz vernünftigen Eindruck gemacht auf mich.
    Aber der Spiegel kann es nicht lassen auch hier seine
    New Age Anbindung einfliessen zu lassen (Mein Verständnis ist, daß es einen Zusammenhang zwischen NWO und New Age gibt), da schreibt er:
    „Anders als im Westen suchten byzantinische Mönche in ihren
    Exerzitien die individuelle Gottesnähe und Erleuchtung – meditativ und meist fern von der Buchgelehrsamkeit.
    Praktiken der Versenkung, DIE EIN LAIE EHER IN OSTASiEN
    VERMUTEN würde, waren in den Klöstern üblich“….
    Christentum ist Beziehung zu Gott und den Nächsten.
    „Betet ohne Unterlaß“ heisst es (in etwa) bei Paulus (wo es geht).
    Ostasiatische Praxis ist Schaffung eines Gottmenschen ohne Gott, will heissen ohne Kommunion.
    (Was auch Hitler wollte mit seiner SS, „Mein Kampf“ war nicht SS). Das ist etwas anderes, Einbildung, weiss ich.
    Mit dem Wort Erleuchtung muß mir jemand helfen, ich meine das ist auch falsch. Ich glaube mit Erleuchtung ist ein Zustand der Trennung von Gott. Man kann das nicht glücklich sein da nennen, vielleicht hat man da diabolische Gefühle des stark seins?

  52. Peter sagt:

    @ Plebiszit
    Sie schreiben:
    Man muß schon schlucken, wenn man hört, wie offen Kissinger hier zugibt, daß das, was da in der Ukraine abgezogen wird, auch für Russland geplant ist: Ein “Regimechange” im Machtinteresse der USA.
    http://quer-denken.tv/index.php/269-ist-die-ukraine-eine-blaupause-fuer-russland

    Schauen Sie sich diesen kurzen Ausschnitt eines CNN Interviews noch einmal an!! Kissinger stellt Vermutungen an, was Putin denken könnte und er spricht nicht darüber was Amerika für Russland plant.

    Ich bin absolut kein Freund von Kissinger, aber Unterstellungen mag ich noch weniger.

  53. JVG sagt:

    @Aufstehen! und @manfred6662013

    Wenn jemand seine Meinung äußert, ist er ein Troll? Selbst wenn ich die Meinung von Herrn Fügner nicht teile, im Gegensatz zu Ihnen beiden, postet er hier nicht anonym.

    Für mich sind eher Sie beide Trolle. Bisher konnte ich von Ihnen noch nichts Substantielles lesen.

  54. besucher sagt:

    Janukowitsch gebärdete sich wie ein Präsidialherrscher über große Gebiete in denen er nicht mal 10% Stimmen bekommen hat. Kein Wunder dass es mal krachen musste.
    Hoffentlich stimmt es dass man jetzt wieder zur Verfassung von 2004 zurückkehren möchte.

  55. Rabenfreund sagt:

    Wann immer in westlichen,besonders aber in den System-Medien der BRD-Kloake Berichte auftauchen,nachenen Snipers der Regierung gezielt in die Menge friedlicher Demonstranten geschossen haben,ist äußerste Vorsicht geboten.
    Ein solche Verhalten oder Vorgehen ist eindeutig und nachweislich ein westliches Vorgehen.
    Die Vorfälle und Abläufe in der Ukraine ähneln sich nicht umsonst den Vorgängen,die das Ende des damaligen Rumäniens einleuteten.
    Aus dem Westen,damit in der Regel direkt aus der BRD eingeschleuste Agitatoren geben die Redelsführer einer künstlichen Opposition.
    Mit etwas Geld wird über westliche NGO`s,hier sind wieder BRD-Institutionen Federführend,eine Demonstranten-Masse zusamengekauft.
    Überwiegend dumme,Mitläufer aber auch ganz klare Überzeugungstäter,die sich für ihre geleisteten Dienste spätere Vorteile Versprechen.

    Man zettelt von Außen eine sog. Revolution des Volkes an,erhöht durch viel Geld und eigenschleuste Agenten den Druck,sowohl innerhalb der Demonstranten-Masse als auch innerhalb der betroffenen Regierung und deren Behörden.

    Bezahlte usländische Provokateure im Auftrag des Westens schiessen in die Demonstranten-Menge und schieben die Toten und Verletzten den Sicherheitskräften und damit der jeweils betroffenen Regierung in die Schuhe.
    Die zweite Stufe zündet man dann in dem man schäbige Kreaturen aus den Reihen der Regierungskreise und der Sicherheitskräfte anwirbt.
    Mit einem Koffer voller Geld,wie mit der Behauptung,das die Regierung ohnehin nicht zu halten sei,damit die eigene Stellung gefährdet sei,zeitgleich aber eine neuerliche Stelle unter einer neuen Regierung möglich sei,passendes eigenes Verhalten vorrausgesetzt,….so erwirbt sich der Westen Verräter,die dann in der Uniform der Regierungseigenen Sicherheitskräfte gezielt in die Menge schiessen.

    Westliche Medien die alles aufbauschen aus einem halben Dutzend Toten und Verwundeten gleich mehrere Dutzen unschuldiger Toter konstruieren erhöhen den Druck.

    Das Vorgehen in der Ukraine basiert auf einem Drehbuch das der Westen geschrieben hat,inklusive der Figuren die von und in der BRD ausgestattet und ausgerichtet wurden.Bis hin zum erlernen und trainieren des gezielten Schiessens innerhalb BRD-Liegenschaften.
    Man glaubt man könne immer auf die gleiche Art und Weise,wie man den damaligen rumänischen Staatschef von außen orchestriert entmachtete vorgehen.
    Ein erfolgreiches Vorgehen immer die selben Ausrichter und Ausstatter,die BRD-führung immer in der ersten Reihe,eben ganz wie im damaligen Rumänien.
    Wie es geht und wie es nach Drehbuch laufen soll kann man hier erfahren und mit neuerlichen Vorgängen in der Ukraine vergleichen.http://www.youtube.com/watch?v=m7BEenUr6ZQ

  56. JVG sagt:

    @Alef – Sie sollten sich den Thread richtig durchlesen und vor allem das Video zum Luftgewehr ansehen, bevor Sie sich wieder irren. Das tun Sie nämlich.

  57. JVG sagt:

    @Peter – die Übersetzung in diesem Video ist tatsächlich falsch. Allerdings haben wir ja Geschichtskenntnisse (auch in Bezug auf den Kriegsnobelpreisträger) und wissen nicht nur wegen dem bezeichnenden Gesichtausdruck Kissingers, daß nicht nur „wollen“ oder „gern würden“ sondern „werden“ richtig ist.

  58. Jakobiner sagt:

    Die „NATO-Bestie“ entpuppt sich als schnurrender Kater und der ach so brutale Janukowitsch lenkt doch ein und kündigt Neuwahlen an.Möglicherweise erkennen dann aber wieder beide Seiten die Wahlen nicht an („manipuliert“,“unfair“) und das Spiel geht wieder von vorne los.

  59. Eveline sagt: 21. Februar 2014 um 09:09

    Das der Verrat so tief im Deutschen Volk verankert ist, habe ich 89 nicht gewusst. Und ich denke , das Volk im Westen Deutschlands auch nicht.

    Ich kenne keinen, der damals einen Anschluss an die BRD wollte, sondern wir wollten einen deutschen sozialistischen Weg.

    Das Vereinte Deutschland hätte etwas Neues und Besseres werden können und sollen – weder BRD noch DDR.

    Aber dann muß etwas passiert sein. Und die BRD hat die DDR aufgelöst und sich die Suppe einverleibt.

    Und jetzt haben wir eine BRD ohne ! das Korrektiv DDR.

    Warum mußte denn die Marktwirtschaft zunächst sozial sein, bis zu diesem Zeitpunkt? Ich meine, nur weil es die DDR als Mitbewerber um die Gunst der Deutschen gegeben hat.

    Als sie wegfiel, war dann der Weg frei, für den Nur-noch-Kapitalismus mit seinen Derivaten, FIAT-Money und Finanzkrisen.

  60. manfred6662013 sagt:

    Hallo liebe Mitbürger!
    @JVG,21.2.2014,12.07 Uhr
    Meine Meinung über Sie habe ich mich schon geäußert!
    Meinen Sie denn Ihr Gebahren hier wäe substantiell?

    Sie können es einfach nicht lassen andere Blogger Lehrerhaft
    zu verbessern und zu“rügen“!

    Unterlassen Sie das doch sonst kann man Ihre Art & Weise
    nicht mehr ernst nehmen.An Ihrer Stelle würde ich einmal einen
    Termin mit einem Facharzt vereinbaren!
    Wenn Sie hier nicht mehr in Erscheinung treten würde man Sie
    nicht vermissen – ist nur gut gemeint!!!
    mfg

    manfred

  61. juergenelsaesser sagt:

    Manni: Contenance, bitte!

  62. manfred6662013 sagt:

    Hallo Jürgen,
    danke für Ihren Zwischenruf!
    Werde mich wegen dieser Person zurück halten.Alles Gute.
    mfg

    manfred

  63. Eveline sagt:

    @ Joachim Bullinger sagt:

    Das Vereinte Deutschland hätte etwas Neues und Besseres werden können und sollen – weder BRD noch DDR.

    Aber dann muß etwas passiert sein. Und die BRD hat die DDR aufgelöst und sich die Suppe einverleibt…….

    Die feigen Herren, Kohl, Genscher und dann die Kanzlerakte im Rücken, dafür verkaufen die alten Herren gerne das Volk weiter. (Frau Kohl, eine Sächsin, sie nahm sich das Leben.)

    Ohnehin lag ein jahrzehntelanger Kampf der Ideologien, mitten durch Deutschland, hinter uns. Mitten durchs Herz.

    Und der Westen glaubte sich als Sieger. 😝

    Egal.

    Betrachte ich die Deutschlandkarten ( Wiki )vom Fränkischen Reich 481-814 (Kelten, Germanen, Gallier, Goten, Hunnen u.s f) über das Heilige Römische Reich Deutscher Nation 1648
    (Böhmen, Dänen, Schweden, Pommern, Meeecklenburger, Westphalen, Lothringen, Elsässer u.s.f) bis zu den
    4 Besatzungszonen, 1947 jetzt gibt es nur noch Deutsche ???

    Ist Deutschland nicht immer ein Vielvölkerstaat gewesen?
    Ein Überbegriff, wo Mecklenburger und die geliebten Sachsen Heimat fanden?

    Was ist also 89/90 geschehen, das wir unsere Heimat nicht wieder betreten haben?

    Zuviel Ideologie ist in unseren Köpfen gewesen oder zuwenig Liebe und Leben.

  64. JVG sagt:

    @666 – ich werde mich aber nicht zurückhalten, allerdings mit den entsprechenden Manieren. Ich hoffe nur, daß ich sie nicht mit 78 auch verloren habe.

    @alle
    Es ist übrigens wirklich sehr interessant, sich die von mir geposteten Links zu Trollen einmal genau durchzulesen, jetzt mal ganz unabhänngig davon, ob manni nun einer ist oder nicht.

    Denn es ist absolut ausgeschlossen, daß hier auf dem Blog von JE keine unterwegs sind. Und da hier kaum Dumme zu finden sind, im Gegenteil, eher allerhand hochintelligente Menschen mit durchaus unterschiedlichen Meinungen, schickt man hier ganz bestimmt nicht nur Anfänger ins Rennen, die sicher nur eine primäre Aufgabe haben werden:

    Den kleinsten gemeinsamen Nenner zu verhindern.

    Es wird Euch nicht gelingen!

  65. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Bullinger: „Wiedervereinigung oder Neuvereinigung“?

    1989 werteten die meisten Menschen in Deutschland die Möglichkeit einer Vereinigung von brd und DDR als nationales Großereignis. Es haben bloß ein paar aufmunternde Worte gefehlt und es wäre wirklich ein Neues Deutschland entstanden, sozialistisch und volksbewußt.

    Aber die beharrenden Kräfte haben gut aufgepaßt.

  66. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Bullinger:

    Offenbar ein Problem, das die Zeiten überdauert.

    „An Deutschlands baldiger 1heit
    Da 2fle ich noch sehr,
    Ick jebe keinen 3er
    4 diese Hoffnung her.“

    Adolf Glaßbrenner
    * 27.03.1810 – † 25.09.1876
    deutscher Journalist und volkstümlicher Schriftsteller,
    bedeutendster Vertreter der Berliner Volksliteratur

  67. Plebiszit sagt:

    Peter sagt:am 21. Februar 2014 um 11:04

    Sie haben zum Teil recht. Dabei gestehe ich, daß ich den mir zugeschriebenen Text, 1zu1 von Querdenker hier übernommen habe. Das entbindet mich nicht von der Verantwortung an dessen Verbreitung.
    Entschuldigung angenommen ?

    Der andere Teil ist, das die Strategie eines der anrüchigsten Fossilien der US Strippenzieher geläufig sein soll.
    Vielleicht sollte man bei dem Interview die Gewichtung mehr auf die Fragen legen, Dementi inclusiv. Dann wird ein Schuh daraus.
    atento

  68. manfred6662013 sagt:

    Hallo ihr Lieben!
    @jvg ?
    Ja, er hat reagiert!
    Bravo-Bravo-Bravo!!! Weiter so!!!
    MFG

    MANFRED

  69. Dr. Gunther Kümel. sagt: 21. Februar 2014 um 17:40

    Es haben bloß ein paar aufmunternde Worte gefehlt und es wäre wirklich ein Neues Deutschland entstanden, sozialistisch und volksbewußt.

    Haben wirklich bloß ein paar aufmunternde Worte gefehlt? Ich vermute, daß die Schatten genau das vorhergesehen hatten, nämlich ein Neues Deutschland, sozialistisch und volksbewußt.

    Und daß sie deshalb gleichsam in letzter Minute die Reißleine gezogen haben. Denn ein sozialistisches und volksbewußtes Neues Deutschland müßten sie verlieren, weil sie es nicht mehr kontrollieren könnten. Sie hätten dann keine Macht mehr, über die Deutschen. Und damit auch keine Macht mehr über Europa.

    Ein ganzer Kontinent stand auf dem Spiel…

  70. yilmaz sagt:

    JVG hat gute comments hier, ich lese sie sehr gern!

  71. Dr. Gunther Kümel. sagt am 21. Februar 2014 um 17:47 zu

    Adolf Glaßbrenner
    * 27.03.1810 – † 25.09.1876
    deutscher Journalist und volkstümlicher Schriftsteller,
    bedeutendster Vertreter der Berliner Volksliteratur

    Und wohl auch jemand, der die Bedeutung des Vierten für die Einheit erkannt hat:

    Der Mensch kann sich nur dann transzendieren, wenn er in sich schweigt und dadurch ein Nichts in seiner Mitte zuläßt, in das er etwas hineinvollziehen kann. Etwas Neues kann nur aus dem Nichts entstehen. Das Schweigen lehnt Welt daher nicht wirklich ab, sondern erhält im Gegenteil ihre wirkliche Bewegung. Die scheinbare contradictio in adiecto von Schweigen und Sprechen ist ein Irrtum des scharfen Verstandes, der so sehr an klar abgegrenzten Gegenüberstellungen von Affirmation und Negation und deren plötzliches In-Einander-Umschlagen interessiert ist, daß er genau in dieser Dialektik die Dialektik verfehlt, weil er die gleichzeitige Umfassung kategorial ausblendet. Der dreitaktige Erkenntnismotor von These-Antithese-Synthese ist ein Selbstläufer. Man braucht ihn nur anzulassen, indem man einen ersten Begriff intensional und extensional scharf und der Sache angemessen abgrenzt. Dann beginnt der Motor vollkommen selbsttätig zu arbeiten und stellt uns erst den Gegenbegriff und dann den aufhebenden Gedanken zur denkenden Aufnahme zur Verfügung. Versucht man aber diese Leistung in Anspruch zu nehmen noch bevor sie erbracht ist, so kann man ein umfassendes Bewußtsein nicht begreifen und muß innerhalb seiner Schranken bleiben. Man muß die Gedanken schweigend ins Bewußtsein auftauchen lassen und darf sie nicht durch zu frühes Sprechen in ihrem Spiel miteinander behindern. Und erst dann, wenn sich der aufhebende Gedanke durchgesetzt und sich dem Denken vollständig entborgen hat, darf man ihn auf den Begriff bringen, der dann wie selbstverständlich dafür bereit steht. Die drei so gewonnenen Begriffe verweisen als sinnstrukturierte Drittheit (oder Triade) dann auf das Vierte als ihre eine Bedeutung

  72. Jim Jekyll sagt:

    Die „Scharfschützen mit Luftgewehren“, die kameragerecht herum“ballern“ (nebenbei, die sehen übrigens alle recht jugendlich aus), SIND Bestandteil der Desinformationskampagne!
    Und lenken von den konspirativen Wohnungen in und gut getarnten Positionen auf Hochhäusern ab …
    Wir können jedenfalls davon ausgehen, daß die etlichen Toten unter den Polizeikräften in ihren leicht gepanzerten Einsatzuniformen (Schutz gegen Schläge, Steinwurf oder ähnlich) nicht Opfer, verursacht durch den Beschuß aus Luftgewehren, sind.

  73. Jim Jekyll sagt:

    So, das „Schießen auf unbewaffnete Demonstranten“ wäre abgehakt, kommen wir zu den nächsten Punkten im Büchlein „Revoltieren für Dummies“ (seit 1789 in Gebrauch):
    – „Überlaufen“ von Soldaten und Polzeikräften (ein Indikator dafür, wie weit die allgemeine Korruption im Regierungsapparat tatsächlich verbreitet ist!)
    – Erstürmung von Gefängnissen und die Befreiung der Insassen, mit Vorliebe Gewalt- und Sexualverbrecher, und die Ausrüstung derselbigen mit gestohlenen oder gekauften (Ja,ja, die Korruption!) Waffen aus Polizei-/Militärbeständen
    – Die zu erwartenden, weltweit aufsehenerregenden Verbrechen an der Bevölkerung sollten in der Berichterstattung von „Aktivisten“ vor Ort eindeutig den Regierungskräften angelastet werden

  74. Heider sagt:

    Aus dem anderen Strang:
    ———————————————————————
    Wahr-Sager sagt:
    19. Februar 2014 um 23:46

    Ergänzend zum Link von Stepher noch einer:

    http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/02/18/zionisten-offenbar-treibende-krafte-beim-versuch-von-regime-change-in-der-ukraine/
    ———————————————————————

    Der Link aus dem anderen Strang ging im Kommentarwust unter. Deshalb wird er hier hervorgeholt.
    NeP hat s. gute Arbeit geleistet u. bietet eine neue, andere Sicht auf die Ereignisse.

    Der Artikel erhellt, warum es in Ukraine plötzlich schlagkräftige „Neonazi“-Verbände gibt, deren politisches Erstarken (Partei Swoboda) vorher Niemand gross bemerkte.
    (Oder hörte man jemals von einer drohenden Gefahr des „Nazismus und Antisemitismus“ in Ukraine, gegen die alle demokratischen Kräfte gemeinsam usw….? Gab es in hiesigen MSM seit Beginn der Unruhen im Spätherbst 2013 frühe Warnungen u. umfängliche Berichte über eine machtvolle, gewaltbereite „Rechte“ in Ukraine?)
    Ausserdem ist damit klarer, warum westl.-imperiale Politiker u. Medien auch jetzt kein Problem mit den „Rechten“, „Neonazis“, „Nationalisten“, „gewalttätigen Demonstranten“ (alles Namen, die, fürchte ich, imgrunde wenig Echtes sagen) in Ukraine u. speziell in Kiew haben.
    Und klarer ist auch, warum die westl.-imperialen Politiker u. MSM bspw. die Partei Swoboda u. ihren Vorsitzenden Oleh Tjahnybok als eine Art Juniorpartner Klitschkos mitbewerben.

    Danach zu gehen ist es der Zionismus selbst, der heute „Neonazis“ (u.a. Bezeichnungen) in Ukraine unter seine Kuratel gestellt hat u. für seine Zwecke einsetzt. Es ist die Anleitung u. Aufsichtsführung des einen offizialen Todfeinds (Zionismus, Judentum) über einen anderen („Nazismus“).
    Letzterer scheint sich unter zionistischem Einfluss ideologisch gewandelt u. seine Programmatik u. PR geändert zu haben, z.B. weg vom „Antisemitismus“, hin zum „Kampf dem Islam“ (im Fall Ukraine ersetzt durch die Formel >> Kampf Russland!, das vermeintlich gegen ukrainische Unabhängigkeit stehe).
    All dies erklärt, warum westl.-imperiale Politiker u. MSM im Fall Ukraine „rechte“ Gewalttäter u. ideolog. „Rechtsextremisten“ loben oder zumindest „verstehen“, während z.B. in BRD jeder unbedeutende „rechtsextremistische“ Vorfall schon ein polit. Erdbeben im Mediendschungel auslösen kann u. die ob der „rechte Gefahr“ dauerbesorgte Schüler-Antifa mobilisiert.

    In dieselbe Richtung weist nun seit Jahren die Entwicklung mehrerer europäischer Rechtsparteien, bes. in Grossbritannien (BNP; English Defense League), Frankreich (Front National) und Belgien (Vlaams Belang). In der BRD bot Patrik Brinkmann (ein deutsch-schwedischer Geschäftsmann mit russ. Ehefrau u. bekannte polit. Verbindungen in russ. „Rechtskreise“) der NPD nach Aussage eines damaligen Parteiangestellten 20 Millionen € an, um einen neuen Parteichef wählen zu lassen, der für eine liberale Öffnung des Parteiprogramms stand. Brinkmann erwies sich bald darauf als zio. Propagandist von „rechts“, der einer deutsch-jüdischen Aussöhnung nach schwerster deutscher Schuld das Wort redete. Es gibt noch mehr Beispiele, die jetzt nicht ausgeführt werden.
    Hier haben „klassische“ nationalistische Parteien Positionen eingenommen, die früher in „Rechtskreisen“ undenkbar waren: Verständnis für den Existenzkampf des Staats Israel u. seine harten Schläge gegen Palästinenser; die „Weltgefahr Islam“ (der gegenwärtig expandiere wie damals in Spanien) bzw. das Feindbild: muslimische Einwanderer aus islamischen Ländern, die ausnahmslos für Überfremdung u. Abschöpfung der Sozialkassen verantwortlich gemacht werden; das Vermeiden allgemein „rassistischer“ Inhalte u. das Hervorheben gemeinsamer strateg. Interessen Europas u. Israel, gelegentlich werden auch gemeinsame polit. u. kulturelle Werte genannt.

    Die Analyse von NeP geht weit über das verbreitete u. im Fall Ukraine wieder anzutreffende >>
    Kapital und Nazis Hand in Hand!
    hinaus, eine Formel, die nur im einen geschichtlichen Fallbeispiel einen gewissen Sinn machte und heute nurmehr geeignet ist einen Nebelvorhang zugunsten der herrschenden Protagonisten aufzubauen.

  75. sivispacemcoleiustitiam sagt:

    @JVG & Mampfred:

    Drama Baby, oder warum gewinnen immer die Anderen…

    Wie JVG schon treffend anmerkte, sind hier natürlich Leute unterwegs, die nicht nur von 12 bis Mittag denken, die politische Situationen hinterfragen, abwägen, analysieren, beurteilen & dann in der Regel, wenn auch in Nuancen subjektiv abgewandelt, recht intelligent beurteilen können.

    Man sollte aber Andere nicht trollmäßig wegen vermeintlicher Abweichungen vom eigenen Denkmuster verteufeln & regelrecht auf eine manchmal recht infantile Art und Weise „bekämpfen“. Bei Querdenkern spielt das Ego auch eine nicht zu unterschätzende Rolle, aber man muß auch nicht gegen jedes rote Tuch angaloppieren…

    Die Ressourcen bündeln, andere Meinungen auch mal akzeptieren, GEMEINSAM das relevante Target im Blick haben, das ist wichtig!

    Einigkeit, im Kleinen, wie im Großen, das ist es, was das System hasst…wenn „Divide et impera“ ins Leere läuft, eine entsetzliche Vorstellung für die schamlosen „DIÄTEN“-Erhöher & Regime-Change-Anzettler…man sollte sich aber bloß in Acht nehmen, daß gewisse Boshaftigkeiten sie nicht eines Tages selbst ereilen…

    Über das Thema Ukraine will ich mich nicht weiter auslassen, weil mir sonst evtl. der Kragen platzt, wenn ich die unrühmliche Rolle der BRiD Vasallen-Marionetten sehe. Wenn Sie so weitermachen, dann ist das große Endgame in Deutschland…so wie immer in der Vergangenheit. Aber die Verantwortlichen sind bekannt, sie sollten sich schon mal die abgelegenste Gletscherspalte als Versteck raussuchen…

    Ich bin nicht nachtragend…ich vergess‘ aber auch nichts!😉

  76. yilmaz sagt:

    @ Jim Jekyll sagt: 21. Februar 2014 um 19:29 21. & 19:46

    exakt so ist es.

    @ Heider sagt: 21. Februar 2014 um 19:55

    wiedermal präzise auf den Punkt gebracht.

  77. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Heider: „Zion im heimattreuen Pelz“

    Das ist eine außerordentlich wichtige Strategie der Zionsfreunde, die viel zu wenig bekannt ist und viel zu wenig reflektiert wird.

    Es fiel mir zuerst auf, als sich Haider einen Vize aussuchte, namens SICHROVSKY, der ganz offiziell Zionist war und sich rühmte, für den Mossad zu arbeiten. Das Kopfschütteln unter den Wählern der FPÖ war groß, aber man vertraute dem Überflieger Haider: „Er wird schon wissen! Er kann offenbar den Tiger reiten!“

    Daß der Vize der „brd“-Parteien vom Zentralrat gestellt wird, das ist eine vollkommen andere Sache.

    Dann gab es die „Jerusalemer Erklärung“, die von Israel einer Anzahl europäischer heimattreuer Gruppen vorgelegt wurde, immer bei einem Besuch in Jerusalem. Sie enthält nur wenig verklausuliert die Anerkennung einer usurpierten Berechtigung Israels, die Palästinenser einer „Endlösung“ zuzuführen.

    Als erster hat Haider diese Erklärung unterschrieben, aber dann eine ganze Reihe von Gruppen und Grüppchen, deren Wähler und Sympathisanten eher den Palästinensern alles Gute gewünscht hätten. Es ging um erhebliche finanzielle Unterstützung, aber auch darum, politisch aus der Schußlinie zu kommen. Ferne reiche Onkels, etwa Brinkmann und Oligarchen aus Rußland führten diesen merkwürdigen Reigen an.

    Diese Politik wurde den Heimattreuen augenzwinkernd mit dem Argument versüßt, eine Zusammenarbeit mit Zion helfe doch, die Einwanderung der Muslime nach Europa zu begrenzen, ja, sie vielleicht abzuwickeln.

    Das Extrem dieser Langzeitstrategie war das Auftreten des Massenmörders Breivik. Er nahm in seine programmatischen Ergüsse geradezu hymnische Huldigungen für Israel und ’seinen Kampf“ auf. Er behauptete, seinen ganz persönlichen Krieg gegen die Immigration von Muslimen zu führen. Und ging hin und ermordete an die hundert Kinder und Jugendliche seines eigenen Volkes. Die Jugendlichen hatten an einem Themen-Ferienlager teilgenommen, das sich der Politik der norwegischen Regierung widmete: „Boykott Israel!“

    Was könnte denn eigentlich der tiefere Sinn dieser für die Geldgeber teuren und überaus kryptischen europaweiten Aktion sein? Warum geben die Freunde Zions so viel Geld aus, um die Kontrolle über randständige Heimattreue Gruppen zu erlangen?

    Eine Antwort könnte darin liegen, daß die Existenz Israels langfristig sehr in Frage steht. Die Palästinenser formieren sich, die US-hörigen Unterstützer-Regime im arabischen Raum haben zunehmend eigene Schwierigkeiten, die USA könnten sich auf eigene Interessen besinnen und vom H. alleine kann man auch nicht auf Dauer leben.

    Wenn die Existenz Israels von den Freunden Zions als „bedroht“ erklärt wird, greift die „Staatsräson der ‚brd‘ „.
    Die „brd“ wird ganz bestimmt nicht „NEIN“ sagen, wenn ein paar Millionen ‚Flüchtlinge‘ aus Israel um Aufnahme ansuchen. Schon jetzt wandern ja viele jüdische Menschen aus dem Osten (v.a. Rußland) in die „brd“ ein, die weder besonders mosaisch-religiös sind, noch irgendwie mit dem Deutschen Volk verbunden.

    Weitere Indizien sind die (nicht ganz billige) Ausweisung eines „Gürtels“ um viele Innenstädte, der für die Ansiedlung von jüdischen Menschen bedeutsam ist.

    Und in Thüringen wurde allen Ernstes ein „Medinat Weimar“ gegründet (Info ist reichlich im Netz zu finden!), ein zweiter „Jüdischer Staat“ , eigentlich der dritte, wenn man Birobidjan mitzählt.

  78. manfred6662013 sagt:

    Hallo liebe Blog Gemeinde!
    @siviluspastikcoleistidumm

    Wollte nur kurz antworten – da der Anonyme @jvg anscheinend
    „Gleichgestrickte“ hat.
    Ich suche hier keinen Streit auf den Blog – darf mich aber wohn
    zu unqualifizierten Äußerungen äußern!

    Es sind halt nicht alle hier akademisch gebildet und tuen sich mit genaueren Erkundigungen besonders hervor und müßen
    auch noch andere Blogger Oberlehrerhaft verbessern – das ist
    doch ein ARMUTSZEUGNIS!
    mfg

    manfred

  79. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Hier kann man studieren, wie ein Mann demontiert wird.
    Ob er ehrenhaft ist oder korrupt, tüchtig oder ein Versager, zu festen Standpunkten neigt oder kompromißbereit ist, das spielt alles keine Rolle.

    Notfalls wird ein Parlament durch bewaffnete und gewaltbereite illegale Milizen zerniert, besetzt, zu „Aktionen“ gezwungen.

    Legal? Illegal? Ganz egal!!

    Durch Wahlen oder andere demokratische Methoden wären diese Söldnertruppe nie an die Macht gekommen.

    Ein äußerst interessantes Interview mit Janukowitsch:

  80. Louise sagt:

    Es macht mich etwas unglücklich nicht die Kommentare lesen zu können….
    Ich glaube niemand hat mich korrigiert.
    Mit den Griechen ist orthodoxe Mentalität in der EU.

    Und die erlebe ich nicht als skeptisch, was die rechtliche und philosophische Seite der EU betrifft.
    Weiss nicht, was da los ist in Griechenland, die schlauen Griechen mit Ihren Philophen und dem Festhalten an der
    Art des Christentums bis zum letzten gemeinsamen Konzil von Ost- und Westkirche vor 1054.
    Und während der 400 jährigen Herrschaft der Türken über sich
    waren sie auch treu dem Christentum gegenüber.
    Ich finde sie strahlen sehr viel Tapferkeit aus.
    Warum der Glaube an Frieden durch die EU?
    (Mit ihrer Zusammenlegung von Legislative und Exekutive
    und dem verankerten Ermächtigungsgesetz im Vertrag von Lissabon).

    Märthyrertum gibt’s nur bei vorheriger Taufe habe ich mir sagen lassen.

    Ferner ich habe es noch nicht studiert muß auf solchen Seiten wie „Lucis Trust“ zu lesen sein, man will die Weltherrschaft für den neuen Messias, Jesus gehört dem alten Zeitalter an, dem „Zeitalter der Fische“, daß neue Zeitalter, das „Wassermannzeitalter“ gehört der Religion von „Lucis Trust“:
    Und man bereitet politisch alles vor und natürlich kulturell.

    Gelobt sei Jesus Christus und das „Fischezeitalter“.

    Habe ich mir nicht ausgedacht, muß irgendwo im Netz stehen.
    Ein Katholik hat auf diese diffusen Seiten aufmerksam gemacht, Generation 9/11.
    Ich habe mich nicht getraut da einzusteigen, ich kaufe auch nicht im Schuhladen „Mephisto“ ein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Februar 2014
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728  
%d Bloggern gefällt das: