COMPACT-neu: CIA-Agent Osama bin Laden. Interview mit Andreas von Buelow

Weitere Schwerpunkte der Juni-Ausgabe: Libyen-Krieg und „BVB – ein Meister aus Deutschland“

Heftpremiere Juni-Ausgabe von COMPACT:

Libyen-Krieg und deutsches Interesse

Mit dem langjährigen Staatsminister im Auswärtigen Amt, Helmut Schäfer, und Prof. Udo Steinbach, ehem. Direktor des deutschen Orient-Institutes

Donnerstag, 9. Juni, Berlin

Ort: Viethaus, Leipziger Straße 54 (U-Bhf. Spittelmarkt)

Beginn: 9. Juni, 19 Uhr

Eintritt für COMPACT-Abonnenten frei!

—————- Nun zu COMPACT-Heft 6/2011 ——————–

Seit heute ist die Juni-Ausgabe von COMPACT bundesweit am Kiosk. Titelthema ist Osama bin Laden, „Das Phantom von Abottabad“. Dazu haben wir ein Interview mit dem ehem. SPD-Bundesminister und Geheimdiensatexperten Andreas von Buelow – Auszüge unten.Gegen DIESEN Politiker kann man es nicht wagen, mit Totschlagsargumenten („Verschwörungstheoretiker“, „Spinner“, „Antisemit“) zu kommen. Genau deswegen haben wir ihn so ausführlich zu Wort kommen lassen – COMPACT soll Argumente an die Hand geben, die auch in zugespitzten Debatten überzeugen. Und als Kiosk-Zeitschriften können wir auch Leute ansprechen, die sich nicht in die Nischen des Internets trauen.

Man kann das Heft hier bestellen. Wir empfehlen aber das Abonnement – die Mai-Ausgabe ist zum Beispiel im Verlag fast vergriffen, nur als Abonnent ist man immer auf der sicheren Seite. Und man unterstützt ein verwegenes publizistisches Projekt …

Nun der Auszug aus dem COMPACT-Interview mit von Buelow:

Frage: Bin Laden ist tot – Enemy Killed In Action, meldeten die Navy Seals am 1. Mai aus Abottabad in Pakistan. Wie beurteilen Sie die Top-Meldung des Jahres?

von Buelow: Fest dran glauben! In Wirklichkeit gibt es keinerlei Beweise. Die Leiche wurde ja umgehend in den Pazifik geworfen. Es gab keine Begutachtung durch internationale Experten, keine unabhängige forensische Untersuchung, nicht zuletzt der DNA.

Frage: Man fragt sich ohnedies, woher die US-Regierung die DNA Bin Ladens zur Vergleichsuntersuchung herhaben will. Oder ist seine DNA, wie die jedes CIA-Mitarbeiters, in Langley gespeichert?

von Buelow: Er war ja 2001 zur Behandlung seines Nierenleidens im amerikanischen Krankenhaus in Dubai, vier Wochen vor den 9/11-Anschlägen, wurde dort vom CIA-Residenten besucht. Ein Teil seiner riesigen Familie lebte lange Zeit in den USA, will mit seiner „Arbeit“ nichts zu tun haben und könnte ihn auch persönlich identifizieren. Die Überprüfung durch unabhängige Sachverständige wäre zwingend für jeden gewissenhaft handelnden Staat. Im Übrigen widersprechen die Aussagen der pakistanischen Nachbarn den amerikanischen Erzählungen. Der eine kannte die dort wohnenden Eigentümer persönlich, ging jeden Abend am Haus vorbei. Der andere stand auf dem Dach des benachbarten Hauses und beobachtete drei anfliegende Helikopter. Der eine ließ Insassen ab, flog eine Runde, kam zurück, nahme die Mannschaft vermutlich mit der bin Laden genannten Leiche und stürzte brennend im Innenhof des Gebäudes ab. Die nachfolgenden Helikopter gingen nieder, nahmen die vielen sterblichen Überreste der Getöteten als Beute davon. Das spräche eher für ein totales Versagen nach Art der Geiselbefreiung im Iran. Verwunderlich auch das Foto des Kabinetts mit Präsident Obama, angeblich bei der Live-Beobachtung der Operation am Bildschirm. Die CIA bestreitet inzwischen, dass es ein enstprechendes Video überhaupt gibt. Merkwürdig auch das Bild des Linkshänders Osama, der per Fernsteuerung ausgerechnet mit der rechten Hand seine Bilder, darunter wohl auch Pornos anschaut und biometrisch so gar nicht übereinstimmt mit dem Weltenlenker des Terrors! Eine Regierung, die so systematisch alles verhindert, was zur tatsächlichen Aufklärung sowohl dieses Vorganges als auch des 9/11 selbst dienen könnte, testet eher die Lügenbelastbarkeit ihres nationalen wie internationalen Publikums. Man denke nur an die Massenvernichtungswaffen im Irak, die den Krieg gegen den Irak rechtfertigen sollten, nachdem sich die Lügen über die Unterstützung Al Kaidas als unhaltbar herausgestellt hatten.
Frage: Immerhin gibt es Videobotschaften, auf denen der Terrorfürst angeblich die Urheberschaft der 9/11-Anschläge eingestanden hat.

von Buelow: Es gibt ein ausführliches Interview Bin Ladens vom 28.9.2001 in der pakistanischen Zeitung Ummat , wo er jede Verantwortung für den Massenmord des 11.9. von sich weist: „Ich habe schon gesagt, das ich nichts mit den Attacken des 11.September zu tun habe. Als Moslem versuche ich mein Bestes, um Lügen zu vermeiden. Ich hatte keine Kenntnis von diesen Attacken, noch halte ich die Ermordung unschuldiger Frauen, Kinder und anderer Menschen für einen verantwortbaren Akt.“ Dann gibt es ein Video, wo er sich der Untat gebrüstet haben soll. Doch nach Aussage deutscher Arabisten wurde in der englisch unterlegten Übersetzung bin Laden das Gegenteil dessen in den Mund gelegt, was er tatsächlich zum Ausdruck brachte. Bei vielen späteren Videos stimmen auch die biometrischen Daten nicht überein, so dass man die Identität des Sprechenden bezweifeln muss. Interessant ist ja auch, dass im Steckbrief der meist gesuchten Verbrecher des FBI, Bin Laden nicht mit dem 9/11 in Verbindung gebracht wird, er vielmehr wegen der Anschläge auf die US-Botschaften in Nairobi und Daressalam im Jahr 1998 gesucht wird. Im Übrigen sind Selbst dort die Beweise außerordentlich dubios. Schließlich gilt zu beachten: Bin Laden und die CIA haben in den achtziger Jahren, das streitet heute niemand mehr ab, in Afghanistan zusammengearbeitet, im Kampf gegen die Sowjets. Bin Laden hat rund 30.000 Freiwillige aus über 40 arabischen Ländern geworben, im Zusammenspiel mit pakistanischem und saudischen Geheimdienst ausbilden und von der CIA ausrüsten lassen. Al Qaida, die CIA und der jetzt angeblich im Pazifik entsorgte Bin Laden, das gehört alles zum geheimdienstlichen Spiel der USA, dahinter stehen große strategische Interessen.

(Weiterlesen in COMPACT 6/2011 – seit 6.6. am Kiosk)

12 Kommentare zu „COMPACT-neu: CIA-Agent Osama bin Laden. Interview mit Andreas von Buelow

  1. Off-Topic: Zum Thema Biowaffe

    „Ist ein Anschlag mit Pockenviren geplant??? – wichtig – wissenswert!“ vom 6. Juni 2011 von honigmann … und wenn nur die Hälfte oder nur 10% oder noch weniger zutreffend sein sollten so ist es unendlich schlimm.

  2. Episode von der COMPACT-Promo auf dem Luisenplatz beim Potsdamer Kunsthandwerkermarkt am Wochenende:

    „Da liegt ja mein Magazin! Das hätte ich nicht erwartet, dass ich es hier in Potsdam auf diesem Markt finde!
    Das muss ich fotografieren. Ich bin gleich mit dem Apparat zurück! Es dauert nicht lange.“

    Es stellte sich heraus, dass er Professor an einer Kölner Uni ist.
    Er meinte:
    „Der Elsässer kann sich wahrscheinlich gar nicht vorstellen, wieviel Anhänger er hat. Sie können es bloß nicht so offen zugeben!“

  3. Zum Einen: wir müssen uns verabschieden vom Lügenzelt, es gäbe eine DNA-Analyse. Die gibt es definitiv nicht. Man kann niemanden durch seine DNA identifizieren, das ist einfach eine große Lüge! Die DNA ist kein eindeutig indentifierbares Molekühl.
    Am 11. 8.2010 wurde im „New Scientist“ eine Studie publiziert, von Linda Geddes, welche das Ergebnis von 17 Rechtsmedizinern höchst in Frage stellt. Es gibt werder eine offizielle Eichung noch den Beweis einer Eichung des Tests. Bitte nachfragen beim Bundeskriminalamt!

    Zum Zweiten: jeder weiß, dass die NWO in vollem Gange ist.
    Der dritte Weltkrieg wird im Irak beginnen, eindeutig. Die Vorbereitungen sind getan, nicht zuletzt mit einem Anschlag in Deutschland am 26.06. Der dritte Weltkrieg wird ein drittel der Menschheit auslöschen, so ist es beschlossen worden.
    Andreas von Buelow weiß mehr.
    Gott sei mit euch!

  4. Glückwunsch Herr Elsässer zur vierten Ausgabe des Compact-Magazins – einer wieder rundum gelungenen Streitschrift-Ausgabe mit Moral, Herz aber auch zwingender Objektivität! Mein 20-jähriger Sohn hat mir auch diese Compact-Ausgabe wieder „aus den Händen gerissen“, was darauf hinweist, dass auch die Jugend politisch denkt und sich nicht mit dem unsäglichen medialen Mainstream zufriedengibt. Fazit: Mein Compact-Abo ist ein Volltreffer!!!

  5. Zum Zeitpunkt seiner Nierenbehandlung 2001 im Krankenhaus von Dubai wurde bin Laden bereits seit 1997 der Anschlag von Luxor zur Last gelegt. Auch Nichtjuristen können erkennen, wie absurd und schlampig die offizielle amerikanische Verlautbarung ist. Die ist im Gegensatz zu unseren professionellen Ermittlungen aus der Luft gegriffene
    “ Verschwörungstheorie “ !

  6. Ich weiß gar nicht, woher die Grundannahme kommt, die Regierung würde uns NICHT belügen.

    Die Geschichte ist doch voll von Betrug und Verbrechen von höchster Stelle, so daß eher das Ehrenhafte und die Wahrheit als Seltenheit anerkannt werden muß.

  7. Im Krieg gegen Jugoslawien hat „Tim Osman“ ebenfalls „Arbeit“ für die USA geleistet. Vom Izetbegovic-Regime hat er dafür sogar einen bosnischen Pass bekommen. Die Bestattung der Leiche(falls es seine war) beim 2003 von Clinton eingeweihten Al Qaida-Denkmal in Bosnien wäre daher sicher angebracht gewesen.
    http://www.srpska-mreza.com/Bosnia/Srebrenica/AlQaeda-galery.html

    „OSAMAGATE“
    http://www.globalresearch.ca/articles/CHO110A.html

    „Freie Fahrt für bin Laden
    Terror-Netzwerk knüpfte auf dem Balkan unter den Augen von USA und NATO seine Fäden“
    http://web.archive.org/web/20051203094338/http://www.jungewelt.de/2001/10-25/003.php

    „Bin Laden in Sarajevo“
    http://web.archive.org/web/20041016113536/http://www.jungewelt.de/2004/09-11/003.php

  8. „Er meinte:
    „Der Elsässer kann sich wahrscheinlich gar nicht vorstellen, wieviel Anhänger er hat. Sie können es bloß nicht so offen zugeben!““

    Warum sollen sie es nicht zugeben können?

  9. Es gibt ja noch mehr Stimmen, die sagen daß Bin laden schon im
    Dezember 2001 verstorben ist, darunter die eines Amerikaners.
    Bülow wird ja in den dt. „Qualitätsmedien“ schon längst nicht mehr
    erwähnt, aber auch die anderen nicht, es ist schlicht eine unglaub=
    liche Lüge, die uns hier neben vielen anderen präsentiert wird!
    Ich kann es einfach nicht fassen, wie wenige Mitmenschen den Ernst
    der Lage begreifen oder sich überhaupt dafür interessieren!

  10. @gerd, Ketten-Rauch und alle anderen Verschwörungsexperten

    Was mich ehrlich interessieren würde:

    Warum haben die großen Weltverschwörer, welche die Menschheit „um ein Drittel“ reduzieren wollen, dies nicht längst getan? Wenn ich Uncle Sam höchstpersönlich wäre und dies, angetrieben von CIA, Mossad und dem Globalen Finanzkapital™ anstreben würde, fielen mir auf Anhieb ca. 537 Methoden ein, um das umgehend, sicher und effektiv zu erreichen.

    Man könnte jeden Tag die Menschheit nahezu auslöschen mit dem Vorrat an Krankheitserregern und all den biologischen, atomaren und chemischen Waffen, die die Großmächte bunkern und die Verantwortung nachher irgendwelchen Taliban in die Schuhe schieben. Noch schlechter lügen als bislang kann man ja eh nicht mehr.

    Regierungen lügen aus strategischen Erwägungen heraus. Das ist Machtpolitik. Das war schon immer so. Es ist auch nichts, worüber man jubeln wollte. Aber diese Gruseltheorien über die große Weltverschwörung, die einem hier immer wieder aufgetischt werden, sind so lästig wie sie in sich unlogisch sind.

    Es passiert nix, und auch am 26.6. wird nichts, nada, niente passieren, lieber Ketten-Rauch. Wetten?

  11. @ distelherz

    „Warum haben die großen Weltverschwörer, welche die Menschheit „um ein Drittel“ reduzieren wollen, dies nicht längst getan? Wenn ich Uncle Sam höchstpersönlich wäre und dies, angetrieben von CIA, Mossad und dem Globalen Finanzkapital™ anstreben würde, fielen mir auf Anhieb ca. 537 Methoden ein, um das umgehend, sicher und effektiv zu erreichen.“

    und wenn es sie gäbe, diese bestrebungen, die bestrebten bräuchten gar nicht handeln sondern sich nur gemütlich zurücklehnen. gier, gefühlskälte und dummheit all zu vieler menschen werden schon allein dafür sorgen, das sich die menschheit noch ordentlich dezimieren wird. ist doch alles eitles gehabe, das ganze weltverbesserungsgelaber, wenn der einzelne nicht da anfängt wo er einfluss hätte und auch die pflicht zur tat zu schreiten…bei sich selbst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s