„Ein großer Sieg!“ Elsässers Rede auf der #COMPACT-Konferenz in Leipzig

Einige Schlüsselsätze:

„Zuerst kommt das Volk, dann das Land, dann die Partei!“

„In diesem prächtigen Saal soll dereinst die #verfassungsgebende Versammlung für Deutschland stattfinden.“

„COMPACT ist glücklich, zum ersten Mal #Höcke, #Sellner und #Bachmann auf einer Bühne präsentieren zu können.“

„Die direkte Demokratie ist eine mächtige Waffe, die wir jetzt schmieden müssen.“

„Heute haben wir eine neue Front für den Widerstand eröffnet, den Kampf in den Betrieben: Für die nationale und soziale Befreiung des deutschen Volkes!“

„Eine Partei, die den Kontakt zur Bewegung verliert, ist anfällig für Bestechung.“

„Wir haben mit Absicht Leipzig als Konferenzort gewählt, um die Antifa zu demütigen, und das ist uns gelungen.“

„AfD, Pegida, IB, Einprozent, COMPACT – einen Finger kann man brechen, aber fünf Finger sind eine Faust!“

25 Kommentare zu „„Ein großer Sieg!“ Elsässers Rede auf der #COMPACT-Konferenz in Leipzig

  1. @ JÜRGEN ELSÄSSER:

    Ihre kurze Ansprache war wohl das Beste, was irgend einer der patriotischen Sprecher in den letzten Jahren gesagt hat. Es war alles enthalten, was heute notwendig ist: Verbindung von heimattreu und sozialer Gerechtigkeit, Volkssouveränität, Verfassung!

  2. …unter dem Zeichen der erhobenen Faust, dem internationalen Kommunismus, den Klängen der Internationale wurden Arbeiter und Bauern böse getäuscht und um alles gebracht, alle Hoffnungen auf ein besseres Leben enttäuscht, stattdessen eine jahrzehntelange Maloche (Sklaverei), sogar hinter einem Eisernen Vorhang – wie Ratten im Labor – ein gesellschaftspolitisches Experiment (Abteilung Ost) der kapitalistischen Feudalherren, Globalisten, internationalen Financiers an der Spitze der Machtpyramide

    Die Versprechungen des „Kommunismus“ sind ein propagandistischer Betrug, ebenso wie „Demokratie“, gesellschaftspolitisches Experiment (Abteilung West) derselben Mafia-Elite

    Die Versprechungen der „direkten Demokratie“ ?
    Sehr Vieles müsste sich dazu ändern.
    Man darf skeptisch sein, so lange sich die Medienlandschaft nicht ändert

    Rechtzeitig sollte man davon lernen, wie diese Form der direkten Demokratie in der Schweiz erfolgreich unterlaufen und überspielt wird. Gerade in der Schweiz fühlen sich die Freimaurer-Pharaonen doch besonders wohl. Dort haben sie die BIZ installiert. Auch in der BäähRD fühlt sich die Mafia sehr wohl.

  3. POLLER SICHERN NICHT RECHT!!!
    Ein schwerer 30-40 Tonnen LKW mit richtigem schwung schieb die
    POLLER weg und rollt noch etliches weiter um Massen an Menschen
    nieder zu walzen und etliche zu töten!!!

    Seit der MERKEL INVASOREN genau ab dem Zeitpunkt haben diese
    Tötungsinvasoren es mit absicht vor DEUTSCHE MASSENWEISE zu
    töten auch mit PKWs in Menschen zu fahren!!!

    Jetzt sind schon wieder Attentate in Südfrankreich Deutschland und
    Stadtrat mit Messer eines Flüchtlinges abgestochen – da meldet sich
    „MAMA“ Merkel und dindet es „entsetztlich“???
    Und weiter geht es mit morden……….
    MfG

    Manfred

  4. @Manfred
    es gibt keinen nichtstaatlichen Terror, basta und wer auch immer Merkel nachfolgt, wird kaum besser sein.
    Es ist keine Frage des Pappkameraden, sondern eine Systemfrage….

  5. Lieber Jürgen Elsässer,

    Ihnen und Ihren Mitstreitern Gratulation zur erfolgreichen Konferenz. Ein Vorschlag für die nächste:

    Könnten Sie nicht Michael Mannheimer als Redner einladen? Er hat sich vom gemässigten Konservativen, dessen praktisch einziges Thema die Islamkritik war, in letzter Zeit zu einem der mutigsten und scharfzüngigsten Regimekritiker und zu einem der besten Köpfe des nationalen Lagers gewandelt. Im Gegensatz zu PI, wo er früher schrieb, vollzieht er keine Bücklinge vor den USA und Israel mehr. Sein Standpunkt und der Ihre haben sich einander mittlerweile so angenähert, dass es keine ernsthaften Meinungsunterschiede zwischen Ihnen beiden geben dürfte. (Auch Sie haben ja in punkto Islam dazugelernt und sind von Ihrer früheren, romantisch islamophilen Einstellung abgerückt.)

    Mannheimers Blog wurde bisher 27 Millionen mal besucht, und es wäre in Deutschlands Interesse, dass er noch bekannter wird.

    Der Einzug der AFD in den Bundestag war erfreulich, aber nicht ausreichend. Parallel dazu bedarf es einer starken ausserparlamentarischen Opposition, der die hellsten und mutigsten Köpfe des patriotischen Lagers angehören sollten, darunter Sie, Kubitschek/Kositza/Lichtmesz, die Identitären und eben Mannheimer.

  6. „Für die nationale und soziale Befreiung des deutschen Volkes!“. Jürgen Elsässer ganz in der nationalbolschewistischen Tradition der historischen KPD. Das ist ganz nach meinem Geschmack! Nur schade das die Linkspartei diese Tradition noch nicht für sich entdeckt hat…

  7. GLYPHOSHAT

    Die „brd“ hat der weiteren Zulassung von GLYPHOSHAT ZUGESTIMMT.
    NOCH-„Landwirtschaftsminister“ (CSU).

    In einer Umfrage beurteilen 90 % der Befragten diese Zustimmung als FALSCH !
    Wieder eine „Regierungshandlung“ mehr, die gegen den ausdrücklichen Willen der Mehrheit erfolgte!

    https://app.civey.com/shares/2070?utm_source=User&utm_campaign=43fcc529ed-20171128_5+Sterne_Glyphosat_Votum_opened%3A27.11.&utm_medium=email&utm_term=0_a08660234e-43fcc529ed-172069269

  8. @Anonymous

    Ich hoffe, Sie haben da was falsch verstanden und ich was richtig. Wobei zugegebenermaßen die Wahrscheinlichkeit auf Ihrer Seite liegt. Herr Elsässer hat sich ja selber auch mal als „Nationalbolschewist“ bezeichnet, wobei ich nicht ganz sicher war, ob das eine Hyperbel oder Ernst war. Das weiß man bei Herrn Elsässer nicht immer, wenn er so verschmitzt dreinschaut.

    Nun ja, „Wählt dann meinetwegen bolschewistisch“. Ja, lasst uns doch den Kommunismus nochmal versuchen, weil er ja theoretisch immer funktioniert hätte, wenn er praktisch umgesetzt worden wäre, oder wie war das?

    Unabhängig davon, trotzdem eine gute Rede von Elsässer. Nur die „rotlackierte SA“ durfte natürlich wieder nicht fehlen. Was hindert Sie, Herr Elsässer, eigentlich daran, diese Leute stattdessen als das zu bezeichnen, für was sie sich vermutlich selber auch halten würden, nämlich „Rotfront“?

  9. Noch als Ergänzung:
    Mit „Wählt dann meinetwegen bolschewistisch“ in Anführungszeichen wollte ich nicht andeuten, dass Herr Elsässer das in seiner Rede gesagt hätte. Sondern das hat jemand anderes an anderer Stelle gesagt. Nur, damit keine Missverständnisse aufkommen.

  10. HORST MAHLER sah sich genötigt, neuerdings eine STRAFANZEIGE gegen die Leiterin der Haftanstalt zu stellen.

    Horst Mahler JVA Brandenburg an der Havel,
    Gefangenenbuchnummer 550/17/2, am 24.11.2017
    An die Staatsanwaltschaft Brandenburg.
    Strafanzeige gegen
    die Leiterin der JVA Brandenburg, Frau Petra Wellnitz,
    und Unbekannt
    Wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung in Tatmehrheit mit
    einer Beweismittelunterdrückung (§274 StGB).

  11. Was Herrn Horst Mahler widerfahren ist, ist auch wirklich ein zum Himmel schreiender Skandal. Nicht nur wegen des eigentlichen geschichts- und geisteswissenschaftlichen Inhaltes, wegen dem er entgegen Art. 5 GG eingekerkert wurde, sondern noch darueber hinaus wegen des offensichtlichen Mordversuchs an seiner Person mittel unterlassener Hilfeleistung et al. die bis zu einer Beinamputation führten. Einmal wird ein Neues Deutschland hier stehen, und dann werden die Leute, die dafür verantwortlich sind, zur Rechenschaft gezogen werden, und die, die diese Opfer gelitten haben, angemessen gewürdigt werden. Ich denke, dann werden einige Strassen- und Plätzenamen in Deutschland umbenannt werden.

  12. CAMPACT ist ein böser Laden, um es freundlich zu sagen.

    Aber MANCHMAL haben sie recht:

    Dieser CSU-„Landwirtschaftsminister hat HEIMLICH seinen EU-Mann in Brüssel angewiesen, mit „Ja“ zu stimmen, obwohl die mitregierende SPD ein Veto dagegen eingelegt hat. Von Rechts wegen hätte dieser Schmidt also Stimmenthaltung anordnen müssen:

    CAMPACT verlangt in einer Petition vonm merkl, ihren Minister SOFORT zu entlassen.

    Schade um jede Ohrfeige, die hier daneben geht!

    https://www.campact.de/glyphosat/monsanto-minister/empfehlen/

  13. Hallo Jürgen – kannst Du das nicht mal aufgreifen:

    Berlins AfD-Chef Pazderski will Bundesvorsitzender werden
    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2017/11/georg-pazderski-will-afd-bundesvorsitzender-werden.html

    Ich kann die AfD nur dringend davor warnen, dieses U-Boot, das ganz gezielt versucht, mit dümmlichen Sprüchen gegen Unisex-Toiletten die AfD in eine gewissen Ecke zu stellen und der Partei sicher einige Wählerstimmen gekostet hat, zum Parteivorsitzenden zu machen.

    Eher sollte man Pazderski wegen parteischädigenden Verhaltens aus der AfD ausschließen.

  14. @ Manfred sagt:
    28. November 2017 um 20:37

    Horst Mahler sitzt wegen einer Tat ein, die er nicht begangen hat: Holocaustleugnung.

    Zudem sitzt er aufgrund eines Gesetzes ein, das per se rechtswidrig ist, weil es die Inhaftierung von Menschen vorsieht, allein deswegen, weil sie die von gewissen Machthabern gewünschte Sicht der Dinge in Zweifel ziehen.

    So sehen Gesetze krimineller Diktaturen aus, aber nicht die eines Rechtsstaats.

  15. ein autarker Staat, der für seine Bürger agiert, sollte ein Interesse an der Energie-Autarkie seiner Bürger haben. Mit Stromabschalten kann man heute erpressen, gleichzeitig ist eine dezentrale Sromversorgung jetzt technisch möglich geworden.
    AUTARKE BÜRGER SIND NICHT MEHR DURCH GROSSKONZERNE ERPRESSBAR:

    jede patriotische Partei MUSS sich als einen wichtigen Punkt zur Erreichung dieser Unabhängigkeit für dezentrale Energieversorgung ihrer Bürger einsetzen, sonst sind ihre großen Worte nur Gerede.

    Die AfD hat viele gute Programm-Punkte, aber wie jede Partei des repräentativen Systems hat man ihr auch auf dubiose Weise einige Unerträglichkeiten untergeschoben, an Stellen, wo die Aufmerksamkeit fehlte: die EnergieKonzepte der AfD sind von gestern.

    bitte informieren sie Sich

    die Energieversorger der Zukunft SIND ALLEINE FÜR DIE BEREITSTELLUNG DER ENERGIE-INFRASTRUKTUR (heute noch Stromleitungen, später nur noch Einbau von Solaranlagen auf Dächern und BAlkonen) ZUSTÄNDIG nicht mehr für den Verkauf des Endproduktes Strom. Den sollten autarke Bürger selbst produzieren.

  16. Leben mit der Energie-Wende zB auf http://www.laudeley.de : Balkon-Solaranlagen in Delmenhorst vom Energieerzeuger mit eingebaut.
    die ist seine Aufgabe die Anlagen aufzubauen und zur Verfügung zu stellen. DAMIT sollten Energie-Konzerne ihr Geld machen. Nicht mit der Stromerzeugung und Lieferung

  17. Ich habe das Video endlich angeschaut und fand die Konferenz im Großen und Ganzen wirklich gut – Chapeau!
    5% Abzug gibt’s für Elsässers Bemerkung bzgl. „roter SA“ – hmpf.

    Ziemlich gut war auch der Vortrag von Lutz Bachmann.
    Fast unbemerkt war der witzige Abschlusssatz der attraktiven wie sympathischen Leyla Bilge: „Vielen Dank, dass Sie auf unserem Motivationskongress für rechtssichere Versteigerung teilgenommen haben.“ 😀

    Ach ja: Daumen hoch auch für die technische Qualität. Die Krönung wäre eine Auflösung in 1080p. 😉

  18. @Sabrina:

    „Horst Mahler sitzt wegen einer Tat ein, die er nicht begangen hat: Holocaustleugnung.

    Zudem sitzt er aufgrund eines Gesetzes ein, das per se rechtswidrig ist, weil es die Inhaftierung von Menschen vorsieht, allein deswegen, weil sie die von gewissen Machthabern gewünschte Sicht der Dinge in Zweifel ziehen.“

    Selbstverständlich ist es ein Verbrechen, dass Menschen wie Horst Mahler wegen ihres systemnonkonformen Denkens eingesperrt werden.
    Ebenso selbstverständlich ist es, dass BaehRD-Büttel wie Heiko Maas so ein Verbrechen gutheißen und sich plump darauf berufen, dass dies eine Straftat darstellt. Demnach muss er es also gutheißen, dass auch in der ehemaligen DDR Menschen bestraft wurden, weil sie Regime-Gegner waren – die DDR war offiziell auch eine Demokratie!

    Aktuell soll Ursula Haverbeck (89 Jahre) für 14 Monate in den Knast, auch wenn der Rechtsweg noch nicht ausgeschöpft ist. Nähere Infos hier:
    https://vk.com/wahr_sager?w=wall406429865_2433%2Fall

  19. Glyphosat – „Dieser CSU-Landwirtschaftsminister hat HEIMLICH seinen EU-Mann in Brüssel angewiesen, mit „Ja“ zu stimmen,…“ (Dr. Gunther Kümel)

    In diversen getesteten Biersorten wurde das gesundheitsschädliche (krebserregende) Glyphosat nachgewiesen!
    Könnte sich das nach dem VW-Skandal noch zu einem Bierskandal auswachsen? Wäre sehr peinlich, gerade für Bayern, das mit seinem Reinheitsgebot wirbt.

    In Anrufen bei diversen Brauereien, auch den 6 Münchnern, waren die Reaktionen auf diesbezügliche Fragen sehr verhalten… Es kam sogar die Frage: Und was erwarten Sie jetzt von mir, was ich tun sollte? Darauf die Antwort: Sie könnten Ihr Bier auf Glyphosat testen und falls Glyphosat festgestellt wird Ihre Zulieferer wechseln, keine Importe von Gerste etc aus dem Ausland, wo Glyphosat noch großzügiger versprüht wird als hier in Deutschland. –
    Daraufhin: Schweigen….

    „…dümmlichen Sprüchen gegen Unisex-Toiletten…“ (Sabrina)
    Wie können Sprüche gegen Unisex-Toiletten „dümmlich“ sein?
    Selbstverständlich muss es auch weiterhin getrennte Toiletten geben.
    Alles andere wäre mehr als dumm (so wie es der Genderismus ist)

    Horst Mahler – So sehen Gesetze krimineller Diktaturen aus, aber nicht die eines Rechtsstaats. (Sabrina)
    Ein unfassbarer Skandal.

    „Aktuell soll Ursula Haverbeck (89 Jahre) für 14 Monate in den Knast, auch wenn der Rechtsweg noch nicht ausgeschöpft ist. Nähere Infos hier:
    https://vk.com/wahr_sager?w=wall406429865_2433%2Fall “ (Marko)
    Eine intelligente Frau, die Respekt verdient. Das Unrecht schreit zum Himmel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s