COMPACT stellt vor: „Deutsche Helden – unser Vermächtnis aus 2000 Jahren“

Erhältlich unter compact-shop.de – oder ab 17.11. am Kiosk

COMPACT-Geschichte Nummer 2: Von #Arminius bis zu #Rommel – Helden – auf die wir stolz sein können

Was gibt es heutzutage Wichtigeres, als sich seiner eigenen Geschichte und Kultur, also seiner Identität zu versichern? Dafür haben wir das ideale Geschenk – auch Ihre Großeltern und Urenkel werden sich darüber freuen: Deutsche Helden – Unser Vermächtnis aus 2000 Jahren bringt die Erinnerung an große Gestalten epochemachender Entscheidungskämpfe zurück. Die Unvergessenen, die unser Autor Jan von Flocken mit leichter Hand aus dem Staub der Mythen wieder lebendig macht, reichen vom Germanenfürst Arminius und seinem legendären Sieg über die Römer im Teutoburger Wald bis zu Panzergeneral Erwin Rommel, dem Wüstenfuchs, dessen Mut, Genie und Fairness im Nordafrikafeldzug auch der britische Gegner anerkannte.
Deutsche Helden, die zweite Ausgabe von COMPACT-Geschichte, ist ab 17. November im Verkauf, kann aber jetzt schon vorbestellt werden. Die erste unter dem Titel 1000 Jahre Deutsches Reich – Unsere Geschichten, unsere Leistungen, unser Stolz gehört zu den Bestsellern der COMPACT-Familie. Beide Ausgaben sind opulent illustriert – ein Augenschmaus für Ihre Hausbibliothek. (compact-shop.de)

 

13 Kommentare zu „COMPACT stellt vor: „Deutsche Helden – unser Vermächtnis aus 2000 Jahren“

  1. Wilhelm Tell war in Wahrheit ein deutscher Held
    Von Jan von Flocken – welt.de

    „Wenn die Götter mir günstig sind, das auszuführen, was ich im Kopf habe, soll es ein mächtiges Ding werden und die Bühnen Deutschlands erschüttern“, schrieb Friedrich Schiller zur Jahreswende 1803/04 an seinen Vertrauten Christian Gottfried Körner. In der Tat wurde die Uraufführung des Schauspiels „Wilhelm Tell“ am 17. März 1804 im Weimarer Hoftheater ein durchschlagender Erfolg. Der Dichter zeigte sich hier als Verfechter des natürlichen Rechts, sich gegen Unterjochung aufzulehnen, wenn die kollektive Freiheit durch Fremdherrschaft bedroht ist.

    Der „Tell“ fiel in eine Zeit, als Napoleons Gewaltmaßnahmen auf dem Kontinent erste Züge annahmen und die Einmischung der Franzosen namentlich in deutsche Angelegenheiten immer unverblümter erfolgte. Die Schweizer verkörpern bei Schiller mit ihrer Auflehnung gegen die Gewaltherrschaft der Habsburger Herzöge ein Vorbild für ganz Europa. Das Recht auf Widerstand und individuelle Freiheit sowie gemeinschaftliche Solidarität einer Nation („Wir wollen sein ein einzig Volk von Brüdern“) erwiesen sich vor 200 Jahren als brennend aktuell.
    😦
    Wir starrten in unsere Kinder
    Verkohltes Gesicht.
    In unseren Fingern zerfiel er,
    den wir geboren, ins Licht.

    Zu Nürnberg, ihr Großen,
    nun saßt ihr zu Gericht.
    Ruft ihr die Mütter
    von Dresden nicht?
    GedichtAuszug von Heinrich Zillich

    Was würde Schiller heute über die Besatzer und Invasoren schreiben, über den ÜberlebensKampf von Volk und VaterLand

    Die Deutschen waren ein Volk mit vielen Helden – Neue Helden braucht das Land
    Sie können nicht alle RegimeKritiker und MenschenRechtler wegsperren wie den HonigMann.

    https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/03/04/erneutes-politisches-opfer-der-meinungs-pressefreiheit-im-bridbund-willkuer-justiz-system/

  2. Zu jeder Zeit sieht Heldentum anders aus.
    Der Held im Krieg riskiert Leben und Gesundheit, um die Seinen, Familie und Volk, zu verteidigen. Das ist zweifellos das höchste vorstellbare Heldentum.

    Zwar war nicht jeder Krieg ein Abwehr- und Verteidigungskrieg, seit 1945 wüßte ich keinen einzigen. Aber (zB) Rommel und jeder deutsche Soldat kämpften selbst in aussichtsloser Lage buchstäblich bis zur letzten Patrone. Millionen der Zivilbevölkerung wurden nur dadurch gerettet.

    Heute ist Heldentum dort zu finden, wo einer Existenz und Ansehen aufs Spiel setzt, um seine Identität und die der Seinen, Volk und Familie, vor der Zerstörung und Vernichtung zu bewahren. Heute sind Publizisten, Leserbrief-Schreiber, politische Aktivisten, und jene die Helden, die unbeugsam gegen jeden Widerstand gewaltfrei für richtige Thesen und Ideen streiten, Bestreiter falscher, aufgezwungener Thesen.

  3. Heute kann ein Held schon der sein, der gegen Kinderehe, Pädophilie, Kindesmißbrauch und Frühsexualisierung eintritt. Zum Beispiel ein Herr PETER MÜCK, der es gewagt hat, der Meinung von Frau Bürgermeister marianne zollner (buergermeisterin@muehldorf.de) zu widersprechen, die dergleichen gutheißt, wenn es nur, ‚um Gottes willen‘, im muslimischen Gewand daherkommt.

    PETER MÜCK hat weiter nichts getan, als eine Aktion der Identitären gegen Kinderehe und Pädophilie verbal zu begrüßen.

    ABER PETER MÜCK HAT NICHT „WIDERRUFEN“, als ihm die resche Streiterin wider die Meinungsfreiheit die Wahl ließ, entweder seine (bereits seit Generationen von Familie Mück ausgeübte) Stellung als Nikolaus der Gemeinde aufzugeben, oder sich der Meinung seiner Bürgermeisterin zu beugen.

    https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2016/11/19/nikolaus-gefeuert-wegen-recht-auf-meinung/

    http://www.wochenblatt.de/news-stream/muehldorf/artikel/166824/buergermeisterin-feuert-nikolaus

  4. UMSIEDLUNGSPROGRAMME

    Die merkl-Junta nützt alle möglichen Tricks, um die Einschleusung „legal“ erscheinen zu lassen. Heimlich wurden bereits an die 20.000 ALIENS per teurem Flugzeugtransort in die „brd“ geschleust, die Nachholung der Großfamilien zählt ebenfalls zu den „legalen Schleusungen“.

    Und die EU (Kommissar Avrapoulos) spricht gar nicht mehr von „Flüchtlingen“ sondern von „Umsiedlern“, für die „legale Korridore“ geschaffen werden müßten.
    Nach den Worten des Kommissars geht es um „alle, die nach Europa kommen wollten“ !!

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/neues-eu-umsiedlungsprogramm-schafft-legale-korridore-fuer-alle-die-nach-europa-kommen-wollen-a2268805.html

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/neues-eu-umsiedlungsprogramm-schafft-legale-korridore-fuer-alle-die-nach-europa-kommen-wollen-a2268805.html

  5. ALIENS RANDALIEREN, vorsätzlich zerschlagen sie ihre Unterkunft:

    In dem 1000-Einw.-Dorf Falkenfels, BY, befindet sich ein Heim für sog.“Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“. Abgesehen davon, daß diese ALIENS meist weder das eine noch das andere sind, „Flüchtlinge“ sowieso nicht, waren sie nicht mit der dörflichen Unterbringung „zufrieden“.

    Also schlugen sie alles kurz und klein, was nur zu zerstören war: Fensterscheiben, Möbel, Sanitäreinrichtung, Türen, Polizeiauto.

    Jetzt sind sie pflichtschuldigst an andere Heime verteilt.
    Allein der Sachschaden beträgt über € 20.000.
    Folgen: Eine Nacht im Polizeigewahrsam, dann wieder Kuschelunterbringung.

    http://www.wochenblatt.de/polizei/straubing/artikel/211894/unzufrieden-mit-der-unterbringung-jugendliche-fluechtlinge-zerstoeren-wohnheim-und-polizeiauto#gallery&0&3&211894

  6. Wenn es in der Schweiz nur eine Zeitschrift gäbe, die COMPACT vergleichbar wäre! Die Lage ist (noch) lange nicht so kritisch wie in Deutschland, aber dafür gibt es praktisch Null Opposition, ausser von kleinen Gruppen, die völlig isoliert sind und deren Angehörige grossenteils ihre Arbeitsplätze verloren haben.

    Der Widerstand gegen den Grossen Austausch sowie die sonstigen Schurkereien des Regimes ist in Deutschland zwar längst nicht so heftig, wie man eigentlich erwarten müsste, aber er wird sichtlich stärker. Dass die Identitären ,die intellektuelle Gruppe um Kubitschek/Kosika/Lichtmesz sowie Compact und der patriotische AFD-Flügel um Höcke jetzt eng zusammenarbeiten, gibt Anlass zur Hoffnung. Zerfleischung ist out, Solidarität in. Die Zwietrachtstifter schiebt beiseite!

  7. ALIEN-Kosten sind fallspezifisch.

    „Unbegleitete“ unter 18 kosten im Regelfall @ 5000-5500/mon.
    Gar nicht wenige kosten bis zu € 10.000/mon.
    Und „Einzelfälle“ kosten bis zu € 70.000/mon. Das giobt sogar SEEHOFER zu! (http://www.zuwanderung.net/2016/04/20/70-000-euro-monatlich-fuer-einen-minderjaehrigen-unbegleiteten-fluechtling/)

    Rechnet man alleine den Regelbetrag, dann ergibt sich ein Betrag, von dem JEDEM EINHEIMISCHEN NEUGEBORENEN eine WILLKOMMENSPRÄMIE von € 3000 gewährt werden könnte: DAS WÄRE „WILLKOMMENSKULTUR“ !!

  8. … bis zu Panzergeneral Erwin Rommel, dem Wüstenfuchs, dessen Mut, Genie und Fairness im Nordafrikafeldzug auch der britische Gegner anerkannte.

    Wieso man jetzt ausgerechnete die Briten, erfolgreiche Initiatoren der beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts, zum Maßstab machen muß, an dem Rommel – oder irgendein anderer deutscher General(feldmarschall) gemessen werden sollte, erschließt sich mir jetzt auf Anhieb noch nicht wirklich … 😥

  9. Wer möchte, daß ‚die Syrer‘ – d.h. ALLE Syrer! (Also nicht nur syrische Syrer, sondern natürlich auch afghanische Syrer, pakistanische Syrer, libanesische Syrer, maghrebinische Syrer, balkanesische Syrer, osteuropäische Syrer und schwarzafrikanische (subsahrische) Syrer) – wieder in ihre Heimat zurückkehren sollen, kann zumindest eine entsprechende Petition unterstützen…

    https://www.civilpetition.de/kampagne/rueckfuehrung-der-syrischen-fluechtlinge/startseite/aktion/287559Z16556/

  10. WEGEN EINES WITZES ÜBER DEN RAMADAN. . .

    . . . vom Gericht verurteilt!

    https://i2.wp.com/info-direkt.eu/wp-content/uploads/2017/11/rfj-schwaz.jpg?fit=838%2C438

    Schwaz ist eine kleine Stadt in Tirol, es gibt dort auch die weitverbreitete Jugendgruppe RFJ (Ring Freiheitlicher Jugend). Die Gruppe veranstaltet ein Spanferkel-Essen.
    Da zufällig am selben Tag der Ramadan beginnt, leitet der Vorsitzende des Vereins, 24-jähriger Gemeinderat der FPÖ, den Abend launig ein mit „Ramadan mit dem RFJ Schwaz“.

    Denunziant, Ermittlungsverfahren, Hausbesuch, Anklage vor dem Landesgericht in Innsbruck, Shitstorm in allen Medien, Denunziation beim Arbeitgeber, Todesdrohungen von islamischer Seite.

    Zufällig (???) urteilt eine bereits von ähnlichen Verfahren bekannte Richterin:
    VERURTEILUNG wg. „„Verspottung eines wesentliches Brauchs einer im Inland bestehenden Religionsgemeinschaft“. Der FPÖ-Mann ist nun „vorbestraft“.

  11. Wir brauchen Helden des Friedens und der Freundschaft

    Die Völker sind schon lange zu friedlicher Kooperation (win:win für alle) bereit.

    Wer die Völker zerstören will, indem sie gegeneinander gehetzt werden – ist aller Menschen Feind; im Grunde sehr arm dran, leer und ohne Kreativität, nur zerstörerisch: andere und sich selbst. Das Einzige, was sich diese Feiglinge verdient haben, die sich immer tarnen und hinter anderen verstecken, ist ein Preis für die höchste Form der IDIOTIE – darin sind sie unübertroffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s