Jetzt wissen wir’s: AfD wird in Umfragen stark unterbewertet!

Massiver Protest gegen Merkel am 6.9.17 in Torgau. COMPACT-Plakate mittemang

Real sind 13 Prozent und mehr drin! Ich helfe mit!! Jürgen Elsässer spricht MORGEN (Samstag) bei der AfD im hessischen Waldeck-Sachsenhausen (19 Uhr) und am Sonntag bei oppositionellen Daimler-Betriebsräten in Ludwigsburg (15 Uhr)

Kaum ein Tag vergeht, an dem die Kanzlerin nicht bei ihren Kundgebungen ausgebuht wird. Überall sieht man die blauen Plakate der Alternative. Kein Zweifel: Die Partei ist mobilisierungskräftig! Muss man sich da nicht wundern, dass sie in den Umfragen nur zwischen acht und elf Prozent rangiert?

Als erstes etabliertes Medium hat der Tagesspiegel gestern seine Zweifel an diesen niedrigen Umfragewerten bekundet. In dem Berliner Blatt heißt es:

(Zitat Tagesspiegel) Abgeordnete sind dieser Tage viel im Wahlbezirk unterwegs. Ein Sozialdemokrat aus den neuen Ländern macht dabei eine irritierende Erfahrung: Gerade im Haustür-Wahlkampf bekommt er es zunehmend mit Menschen zu tun, die ihn offen angehen. „Ich spüre keine Hemmung mehr, sich zur AfD zu bekennen“, sagt der Mann. „Deshalb halte ich diese Partei in Umfragen für unterbewertet – nicht nur im Osten. Denn ähnliche Erfahrungen höre ich auch von anderen Bundestagskollegen.“

Tatsächlich ist der Mann damit in breiter Gesellschaft. Auch in der CDU trauen viele schon lange jenen Umfragen nicht, die die AfD bei acht Prozent verorten. „Vom Gefühl her sind die stärker“, sagt ein erfahrener CDU-Mann aus Rheinland- Pfalz. Schließlich warnen auch die Demoskopen selbst davor, ihre heutigen Zahlen vorschnell auf den 24. September hochzurechnen. (Zitat Tagesspiegel Ende)

Leute, ich würde der AfD mittlerweile 13 und mehr Prozent geben! Das ist ganz klar der dritte Platz und damit die Oppositionsführung im Bundestag!

Ich will gerne noch mit dazu beitragen, dass das Ergebnis weiter ansteigt. Deshalb bin ich ab morgen auf Tour:

*** Hier klicken und das Magazin stärken, das am wirkungsvollsten gegen die Volksverräter anschreibt!***

„Verrat am Wähler“: Auftritte von Jürgen Elsässer zu diesem Thema:

Am 9. September bei der AfD im hessischen Waldeck-Frankenberg (Landgasthof Kleppe, Kornhausstraße 1, 34513 Waldeck-Sachsenhausen Beginn 19.00),

Am 10. September (15 Uhr) zur grünen Anti-Diesel-Hetze mit oppositionellen Betriebsräten von Daimler-Benz: Ort per Anmeldung über: http://zentrum-auto.de/veranstaltung/

am 19. September in der Sächsischen Schweiz (vermutlich Cotta bei Pirna)

und am 20. September in Halle, mit dem sachsen-anhaltinischen Spitzenkandidaten Martin Reichardt.

36 Kommentare zu „Jetzt wissen wir’s: AfD wird in Umfragen stark unterbewertet!

  1. Es wird natürlich viele Hasenfüße geben,
    die Christian Lindner wählen,
    weil der ein bisschen auf AfD macht,
    die AfD aber zu ‚räächts‘ ist,
    um sich vor dem indokrinierten ‚Freundeskreis‘ dazu zu bekennen.
    Die Scharlatane der FDP-Systempartei sind sich nicht einmal zu schade,
    ihre Wahlplakate blau-rot zu gestalten.

    In Leipzig hat die Kriminalität seit der ‚Flüchtlingskrise‘ um 20 Prozent zugenommen, und was meldet der regionale Propagandasender MDR dazu:
    Schuld daran sind die Rockerbanden!

    In derselben Stadt wurde letzte Woche eine Joggerin von einem Fremden vergewaltigt, dessen Herkunft selbstverständlich nicht mehr vom MDR erwähnt wird. Jetzt wollen dieselben Leute mehr Polizei, die vorher dort noch gespart
    und die Verbrecher ins Land geholt haben.
    Das ist der BRD-Irrsinn kurz bevor die Kartellparteien wiedergewählt werden.

    Gestern fragte B’nai B’rit Illner André Poggenburg zweimal,
    nachdem dieser erst auswich,
    wie er denn die Rente bezahlen wolle.
    Dieser argumentierte plausibel mit der Einsparung in der Flüchtlingpolitik,
    worauf die Barbie-Puppe Schwesig sofort auf ihn lossprang.
    Poggenburg rechtfertigte sich entsprechend, weshalb ihm die Illner ins Wort fiel,
    man wolle hier über die Rente und nicht über Flüchtlinge sprechen.
    Wie gesagt: Vorher hatte sie Poggenburg selbst gefragt, wie er die Rente finanzieren wolle.

  2. Auch 13%ist völlig unterbewertet. Die Zahlen ziehen ja so seit 2 Wochen an und es wird noch mehr werden. Denn man kann es niemanden mehr verkaufen das die AFD unter 10 liegt, der Betrug während offensichtlich vor allem wenn man Merkel auf den videos sieht. Da sind kaum Menschen die ihr zujubeln. Realistisch gesehen wäre sie noch vor der SPD, die unwählbare Partei. Man kann nur hoffen das genug Wahlbeobachter da sind um den Verantwortlichen auf die Finger zu sehen. Am besten mindestens 2 pro Wahllokal.

  3. AfD in den Umfragen unterbewertet? Ich hoffe sehr, dass das auch so ist. Dass sich der biedere deutsche Michel bloB nicht wieder mit der vom Establishment geschwungenen Faschismuskeule einschuechtern laesst! Die FPOe hat bis vor Kurzem auch bei Wahlen immer besser abgeschnitten als in den Umfragen, beim BP-Kandidaten Norbert Hofer waren aber leider dann die Umfragewerte schon hoeher als das tatsaechliche Wahlergebnis.
    Doch wollen wir das Beste hoffen,
    tatsaechlich ist noch alles offen!

  4. Die AFD soll meiner Meinung nach satte 15 % bekommen, diesen Verbrecher Parteien und ihre Spießgesellen (Prominente die sich für die CDU oder SPD einsetzen) soll die Kinnlade aus der Fresse fallen!

  5. ERSTENS)
    MAN SORGT SCHON VOR FÜR DAS KORREKTE WAHLERGEBNIS

    Titelüberschrift „Münchner Merkur“ heute, 8.9.2017:

    „SORGE UM SOFTWARE FÜR DIE WAHL: Forscher entdecken Sicherheitslücken – Echte Manipulation jedoch KAUM möglich“

    Man beachte den Begriff „KAUM“!!!

    ZWEITENS)
    @ Aristoteles am 8. September 2017 um 12:45
    „…die Christian Lindner wählen …“

    Mit dem Christian – das scheint so eine „Aus-dem-Hut-Zaubermasche“ wie bei der französischen Rothschild-Makrone zu sein:
    Jedenfalls soll Lindner auf dem letzten Bilderberger-Treffen eingeladen gewesen sein. Jetzt kommt er wohlpräpariert und „gestylt“ daher, Geld spielt keine Rolle: der wird es also in den Bundestag schaffen!

  6. Um wirklich Veränderungen herbeizuführen benötigt die AfD mindestens 70 % Wählerstimmen, um der Kontrolle zu entfliehen. Und ein Reset gesetzt werden kann. Aber wo und wie lautet der neue Plan?
    Sonst geht es wieder wie 89, die alte Regierung ist verschwunden….und es lebe der neue alte König.
    Wir dachten ja noch die BRD ist das bessere Deutschland.

  7. Die AfD wird zwischen 15 und 18 % bekommen, vielleicht muss auch neu ausgezählt werden.

  8. Ja, 13 % sind real. Viel mehr aber – leider – auch nicht. Es gibt noch soviel Unwissenheit und Dummheit im dt. Volk! Und das vor der Wahl!!! Es ist traurig. (Bsp: Es gibt Leute, die behaupten, Ungarn hielte sich nicht an EU-Regeln. Das Land würde EU-Gelder kassieren und keine Flüchtlinge aufnehmen… Wenn man diesen Leuten dann sagt, dass es Dtl. ist, das gg. die Regeln verstößt, wird man angeschaut als wäre man ein Zombie… Man muss das aber tun. Ich halte nicht mehr hinterm Berg, egal wie ich angeschaut werde.)
    Mein Slogan an alle: JEDES VOLK BEKOMMT DIE REGIERUNG, DIE ES VERDIENT! (Will heißen: Blödheit wird mit einer ebensolchen Regierung bestraft.)

  9. Nachtrag:
    In TUMULT formulierte es Böckelmann treffend: „Wenn die Mehrheit der deutschen Wähler noch alle Sinne beisammen hätten, würde sie kein viertes Kabinett Merkel ertragen. Aber diese Mehrheit begehrt nichts anderes, als den Zustand satter schuldbewusster Selbstzufriedenheit zu verlängern – um einen Monat, um ein Jahr, um ein weiteres. „Wie schön, dass es uns so gutgeht.“ Behilflich beim Ausblenden des Absehbaren – wachsende Raum- und Rentennot und eine selbstbewusste Umma mit leicht kränkbaren Empfindungen – sind das System Merkel mit seinem Beschwichtigungsbedarf und ein bequemer, selbstgefälliger Humanitarismus.“

  10. Ich halte nichts davon sich an den ganzen Zahlenspielen zu beteiligen. Da ist nach der Wahl nur die Enttäuschung groß weil ja angeblich „noch mehr “ drin gewesen wäre. Man sollte sich lieber in diesen letzten Tagen vor der Wahl voll auf den Wahlkampf konzentrieren – und zwar jeder einzelne von uns! Jeder kann etwas tun!!! Neben den aktiven Wahlkampfhilfen (Plakate aufstellen, Flugblätter verteilen, usw.) gibt es auch für den Außenstehenden viele kleine Tätigkeiten vor Ort. Etwa die tägliche Kontrolle von AfD-Plakaten. Bei Zerstörungen umgehend den örtlichen Verband informieren. Im Netz findet man ja alle Kontaktdaten. Auch damit ist geholfen. Oder verbreitet AfD-Motive per Whatsapp-Nachrichten an eure Freunde & Bekannte. So etwas verbreitet sich sehr schnell und weit. Das sind alles Kleinigkeiten, aber auch damit ist geholfen. Und natürlich: Geht am 24.09. wählen und sorgt dafür das eure Freunde, Bekannte und Familienangehörige auch wählen gehen und ihre Stimme der AfD geben.

  11. Ist die AfD ausländerfeindlich? – HYPERION im Gespräch

    Ein tolles Video, man sollte es jeden Tag im Fernsehen sehen, damit viele Menschen aus ihrer Lethargie oder Dummheit gerissen werden!

  12. Ari

    In derselben Stadt wurde letzte Woche eine Joggerin von einem Fremden vergewaltigt, dessen Herkunft selbstverständlich nicht mehr vom MDR erwähnt wird.

    Haben Sie es denn immer noch nicht verstanden? Das Fremde ist (doch) nur das noch nicht erkannte Eigene… 😆 😆

  13. Ari

    Gestern fragte B’nai B’rit Illner …

    Zwei Fragen: Müßte es nicht B’nai B’ritt heißen…? UND: Wieso jetzt B’nai B’rit Illner – ist die etwa auch eine ‚Auserwählte‘?? 😥

  14. ich_weiblich

    Ja, 13 % sind real. Viel mehr aber – leider – auch nicht.

    Ich glaube Sie haben da das ’noch‘ vergessen: Ja, 13 % sind real. Viel mehr aber – leider – auch NOCH nicht. Immer bitte auch die Zukunft im Auge behalten!

  15. Korrektur:

    Und es bedeutet, daß die Strategie entweder von Merkel selber oder von ihren Hintermännern. wonach eines für die politischen Verhältnisse in derBRD quasi in Stein gemeißelt sei: Die inhaltlichen Vorgaben, mit denen das Wahlvieh sich zu identifizieren bereit ist, sind immer links … und können allenfalls noch linker werden.

    Und es bedeutet, daß die Strategie entweder von Merkel selber oder von ihren Hintermännern. wonach eines für die politischen Verhältnisse in derBRD quasi in Stein gemeißelt sei: Die inhaltlichen Vorgaben, mit denen das Wahlvieh sich zu identifizieren bereit ist, sind immer links … und können allenfalls noch linker werden, nicht mehr stimmt! Und nie mehr stimmen wird!!

  16. Icke

    Wer meint, daß das xxx seine Werte vom Volkswillen gefährden ließe – der ist nicht ganz dicht und hat nix kapiert! Wir leben in einem goldenen Käfig, der uns glauben läßt, daß wir über unsere Angelegenheiten bestimmen … pruuuuust!!!

    Na ja, du bist jedenfalls schon mal ein treuer Diener des ‚Systems des xxx, indem du dessen auserwählte Opfer, die ja glauben sollen, daß ’sie ohnehin nichts an ihrer Situation ändern können‘, auch noch in diesem Glauben zu bestärken versuchst. Könnte es wohl sein, daß du ‚im Auftrag handelst‘??

  17. I have a dream!
    Ich habe geträumt, dass die AfD bei der Bundestagswahl die absolute Mehrheit erreicht. Nach bekannt werden des Wahlergebnisses wurde von den elitären Parteien und der Lügenpresse behauptet, dass Compact, Junge Freiheit usw. die Wahlen gefälscht haben und dabei natürlich von Putin unterstützt wurden. Aufgrund dieser Lüge kam es zu Wutausbrüchen der „rechten Populisten“ und des „rechten Mobs“, die die Gutmenschen, Grünen, Roten und Schwarzen durch Dunkeldeutschland jagten, um ihre Wut an diesen Hetzern und Lügnern abzureagieren. Die armen Verfolgten haben schließlich aus Ärger über das dumme deutsche Volk ihre Immobilien verkauft und in der Türkei und Amerika um Asyl angesucht, was aber erwartungsgemäß abgelehnt wurde. Aus Angst vor dem rechten Mob haben sie schließlich ihr ganzes Erspartes Schleusern gezahlt, damit diese sie über die grüne Grenze nach Italien ans Mittelmeer bringen. Natürlich durften unsere Freunde der Lügenpresse dabei nicht fehlen, die sich mit Kamera und Mikrofon ausgestattet den Politikern anschlossen. In Lampedusa wurden sie alle auf ein Schiff verfrachtet und in Richtung Nordafrika losgeschickt. Leider war der Dampfer nicht vollgetankt und blieb mitten im Mittelmeer liegen. Merkel hat sofort das Kommando übernommen und zu den Passagieren gesagt: „Wir schaffen das“, aber keiner der Passagiere (Fachkräfte) wusste, wie man ein Paddel benutzt. Und wie wir ja inzwischen wissen, hatte Merkel außer ihren Worten keinen Plan und daher irrlichtern sie noch immer auf dem Meer herum. Die Nordafrikanischen Staaten haben sofort ihre Flotte auslaufen lassen, um dafür zu sorgen, dass der Dampfer mit diesen deutschen Fachkräften, die den Nafri-IQ auf den Stand eines Geistesschwachen gesenkt hätten, nie den schwarzen Kontinent erreicht. Die IS-Truppen in Nordafrika haben die Flucht ergriffen und sind in das Innere des schwarzen Kontinents geflüchtet. Sie fürchten deutsche Politiker mehr als russische und amerikanische Bomben. Ein aufziehender Sturm hat das Schiff in Richtung Gibraltar getrieben. Die Affen dort haben das Schiff mit den Flüchtlingen sofort mit Steinen angegriffen und erfolgreich ins Meer zurückgejagt. Das zeigt, dass selbst Affen nicht so dumm sind, wie man gemeinhin annimmt.
    Leider bin ich dann aufgewacht und weiß daher nicht, wohin sich Merkel mit ihren Fachkräften hingewandt hat und ob sie noch immer hilflos auf dem Meer herumtreiben oder irgendwo illegal an Land gegangen sind.
    Und wenn sie nicht gestorben sind, leben Merkel, Schulz, Lammert, Roth, Künast, Trittin, Peters, Kauder, Maas, Gabriel, Özoguz, Stegner und wie sie alle heißen, unter den afrikanischen Wilden und zerstören deren jahrhunderte alte Kultur und lassen sich von diesen aushalten. Hoffentlich haben sie ihre Pässe rechtzeitig weggeworfen, so dass sie nicht in ihr Heimatland abgeschoben werden können.
    Ich sage Euch. Träumen kann so schön sein. Manchmal wünscht man sich direkt, gar nicht mehr aufzuwachen.

  18. „In derselben Stadt wurde letzte Woche eine Joggerin von einem Fremden vergewaltigt, dessen Herkunft selbstverständlich nicht mehr vom MDR erwähnt wird.

    Haben Sie es denn immer noch nicht verstanden? Das Fremde ist (doch) nur das noch nicht erkannte Eigene… 😆“

    Das Fremde bringt das Eigene, das verloren schien, wieder hervor. Wo hat jemand vor 15 Jahren das Deutsche verteidigt? Waren wir nicht dabei, uns selbst zu verlieren?

  19. Ist eigentlich die TRAUERBEFLAGGUNG im großen Stil schon organisiert, als patriotischer Protest gegen eine weitere Regierung Merkel??

  20. Da Deutschland wirtschaftlich stark (Export-Weltmeister) und deshalb zäh ist, wird der Abstieg lange dauern, so dass das bittere Ende allmählich kommt. Die Umwandlung des Solibeitrages für die Ost-Bundesländer in einen Solibeitrag für Flüchtlinge und eine weitere Erhöhung der Steuern wird auch noch geschluckt werden. Bis auf Weiteres werden viele glauben, es hätte sich nicht viel verändert (das Gedächtnis ist träge). Diese Entwicklung ist doppelt fatal, weil sie lange Zeit hat, voranzuschreiten und dann niemals mehr umkehrbar ist. Ein schleichender Tod. Eine Wende wiedermal ohne Revolution in Deutschland, wobei auch die vorangehende, aus heutiger Sicht betrachtet, bereits der Vorbote des Übels war. Ohne diese Totalverkapitalisierung Deutschlands wäre das heutige Desaster nicht möglich gewesen, insoweit verteufelt mal den armen Lafontaine nicht gar so sehr 😉

    Im Übrigen wird die Querfront unabdingbar. Wir sollten eigentlich an einem Strang ziehen, um nicht gänzlich zu verlieren gegen immer mächtiger werdende, globalisierende Geldabschöpfer.

  21. Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben…

    10% halte ich nach wie vor für absolut realistisch. Die Union wird wie immer stark von Bayern (CSU) profitieren. Herr Seehofer lässt sich das nicht mal was kosten…

    Mehr ist auf jeden Fall wünschenswert. 13-15% wär top, 18-20% besser…

    Auch als strategischer Wähler kann man nur von der AFD profitieren. Je mehr umso besser. Das Programm der Altparteien ist bekannt. Nichts Neues. Außer hochnäßige Sticheleien und Hasspostings, haben Grünlinke nichts zu bieten. Müder Wahlkampf. Schulzzug kurz nach Würselen mit Betriebsstörung – typisch SPD.

    Allein dadurch, dass die Medien die AFD so schwarz an die Wand malten, kann der Wähler mit der AFD nur gewinnen: Die Parteien müssen Konzessionen machen um Wähler zurückzugewinnen und sich bewegen. Wer die Altparteien wählt, wählt Stillstand, wählt das Ancient Regime…

    Nur mit der AFD kommt Bewegung in den verschlafenen Bundestagsverein… Insofern wünsch ich allen: gute Wahl!

  22. Ich würd mich ja so freuen, wenn die Grünen rausflögen…Das Gesicht der Babenhauserin Claudia Roth möcht ich sehen: „wadde, hudde, mhmh, ugggugguggug, Opposition außerhalb, schauen… was geht… Fragen! … wadde, hudde, mhmmm ugguggugg“

    Aber wird wohl so bleiben: „I have a dream…“

  23. Hier ist eine schon länger laufende Abstimmung – zwar nicht nach wissenschaftlichen Maßstäben, aber immerhin mit einer Beteiligung von über 50.000 (!):

    https://strawpoll.de/wwgg74y

    Dort kommt die AfD auf über 50 % und die DM nochmal auf über 12 %!

    Die offiziellen Umfragen könnten also durch aus noch weiter daneben liegen.

  24. @006

    Klar ist Illner dazu auserwählt, die TV-Bevölkerung zu verblöden.

    „Das Fremde ist (doch) nur das noch nicht erkannte Eigene…“

    Sie sind ein guter Psychologe.
    Deswegen haben ja doppelt so viele Gegendemonstranten
    beim Maria-Landauer-Prozess den AfD-Protestlern,
    die mit der Parole ‚Grenzen schützen – leben sichern‘ auftraten,
    zivilcouragiert zurückgerufen:
    ‚AfD-Rassisten-Pack, wir haben euch zum Kotzen satt.‘
    Die Mehrheit will das Eigene eben noch erkennen,
    dazu ist Distanz zum fremden AfD-ler erst mal die Grunderkenntnis (‚Nazi‘).

  25. KÖNNTEN – tun sie aber nicht – merkwürdigerweise nicht. Wahrscheinlich hat der liebe Gott die Hand im Spiel, dass die Vorhersagen immer schon vorher das Ergebnis wissen…

  26. eine kleine Geschichte aus einer kleinen Stadt mit einer kleinen Zeitung.
    Diese Zeitung macht einen Wahltag zu dem sie sechs Parteien einlädt und jeweils einzeln deren Kanditaten jeweils ca. 1 h öffentlich befragt. Jede dieser Befragungen wird in Videoform gefasst und auf die Seite der Zeitung gestellt.
    Interessant fande ich die Clicks zu den jeweiligen Kandidaten. Im nachfolgenden wie folgt aufgelistet. Stand Montag 11.09.2017 ca.22:00 Uhr
    ( nachprüfbar unter folgendem Link; http://www.badische-zeitung.de/bz-wahltag )

    Nach dem Alphabet:

    AfD 105.166
    CDU 9.320
    FDP 4.806
    Grüne 8.105
    LINKE 5.405
    SPD 5.409

    Das Städtle ist Politisch Grün/Schwarz gelagert.

  27. 24.09.2017 Wahlabend nach erster Hochrechnung um 18:17 h- Sensation: SPD und AfD liegen mit 18 % gleichauf, die Grünen bangen mit 4,8 % um den Wiedereinzug. Herbe Verluste auch bei der CDU. Linke und FDP schaffen den Einzug mit jeweils 8 %. Zur Zeit reicht es weder für eine große Koalition noch für Rot/Rot/Grün.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s