#Korea: #USA bringen Aggressionsarmee in Stellung

Nordkorea kündigt Raketenschlag auf das Meer vor (!) US-Basis #Guam innerhalb der nächsten Tage an

Die nordkoreanische Führung bezichtigt die USA, bereits mit „kriegsnahen Operationen“ begonnen zu haben. Entsprechende Bomberverbände vom US-Stützpunkt Guam sind bereits aufgestiegen und haben die Halbinsel überflogen. Als Gegenmaßnahme hat die nordkoreanische Armeeführung heute einen Plan skizziert, bis zur Monatsmitte (das sind noch fünf Tage!!) Raketen Richtung Guam zu schicken. Allerdings, das ist ein wichtiger Punkt, soll nicht die Insel, sondern nur das Meer vor der Insel anvisiert werden – also eine Machtdemonstration, kein tödlicher Schlag. Trump könnte das trotzdem als Vorwand nehmen, das kleine Land zu bombardieren – und damit eine Kettenreaktion in Gang zu setzen, die zum Weltkrieg führt.

Wie ernst die Lage ist, zeigt auch der Umstand, dass Japan heute sein Raketenabwehrsystem aktiviert hat. Damit sollen die nordkoreanischen Raketen, die auf dem Flug nach Guam die Gegend von Hiroshima überfliegen, abgeschossen werden.

Die Russen haben die Amerikaner heute diskret vor einem Weltkrieg gewarnt: Russische Aufklärungsflugzeuge haben das Weiße Haus und den Golfplatz von Trump überflogen. Das war alles völlig legal und angemeldet, es gibt ein entsprechendes Open-Sky-Abkommen zwischen beiden Ländern. Und trotzdem war es ein Signal….

*** COMPACT-Magazin, die stärkste Stimme für Volkssouveränität und Frieden: hier abonnieren. ***

Da Nordkorea in unseren Medien nie fair zu Wort kommt, im folgenden eine – leider grausig übersetzte – Originalstellungnahme seines Oberkommandos von gestern, gefunden auf aip-berlin. Der Text zeigt die Perspektive der „anderen Seite“ – und die Hybris der US-Supermacht, die alles, was sie selber macht, anderen Staaten verwehren will und dabei vor nichts zurückschreckt.

(Zitat Generalstab Nordkorea Anfang) Ferner erwähnten auch die Kriegsfanatiker von Pentagon wie Mattis, USA-Verteidigungsminister, Dunford, Chef der Vereinigten Generalstäbe der USA, Thomas, Kommandierer für gemeinsame USA-Spezialkriegsführung um die Wette ohne Zögern die Notwendigkeit der „Enthauptungsaktion“, des „Erstschlages gegen Nordkorea“, der „geheimen Operation“, der „Operation zur Desorganisierung des Innern“ und der „Spezialoperation“.

Gleichzeitig traten die 82. Luftlandungsdivision der USA-Aggressionsarmee in der Voraussetzung des Einsatzes für die Koreafront zu groß angelegten und kriegsnahen Fallschirmübungen in Luft und zur Manövrierung und Stationierung ein und befassen sich die 25. Leichtinfanteriedivision und die 10. Division für Gebirgsgefechte wie besessen damit, an der Beschaffenheit der Koreanischen Halbinsel gewöhnen.

In Südkorea wurden die Sondereinheiten für Terrorkriegsführung wie „Navy SEAL“ sofort eingesetzt und wird auch der Plan für die Einführung der strategischen Vermögen der US-Aggressionsarmee wie „B-52“, „B-1B“ und „B-2A“ und der Stafetten der Stealth-Kampfflugzeuge „F-22“ in Südkorea dynamisch beschleunigt.

Im Edward-Luftstützpunkt in Kalifornien vom USA-Festland machen die Stafetten der strategischen Bomber „B-52H“ die Übung für die Abwürfen von Flugblätterbomben „PDU-5/B“ und beschäftigen sich dabei mit der Vorbereitung für „geheime Operation“, die auf die Förderung von Chaos des Innern iu unserem Tiefland.

Auf dem Meer ist es geplant, zwei räuberische Verbände wie Schlagverband an der Spitze mit atombetriebenem Flugzeugträger und Atom-U-Boot ins Gewässer der Koreanischen Halbinsel manövriert einzusetzen.

All diese militärischen Aktionen auf dem Boden und Meer und in der Luft zeigen anschaulich, der gegen die DVR Korea gerichtete Atomkriegsrummel der USA-Machthaber an der Spitze mit Trump über die gefährliche Grenze hinaus die Etappe der außerst unbesonnenen und kriegsnahen Aktionen erreicht. (Zitat Generalstab Nordkorea Ende)

*** COMPACT-Magazin, die stärkste Stimme für Volkssouveränität und Frieden: hier abonnieren. ***

27 Kommentare zu „#Korea: #USA bringen Aggressionsarmee in Stellung

  1. Das war doch mit Trump klar. Er ist wie ein Kind, was er will und was er nicht will sagt er ja immer sehr genau. Und da er mit der Waffenindustrie gute Geschäfte macht und viel Geld bekommt wird es auch nicht zu einer Deeskalation kommen.

  2. An der Verschärfung der Lage trägt der nordkoreanische Diktator mit seinen prahlerischen Drohungen natürlich ein erhebliches Mass an Mitschuld. Trotzdem, bei Trumps Verhalten wird einem angst und bang. Ich werde nie vergessen, wie begeistert meine Frau und ich am 9. November Trumps Wahlsieg gefeiert haben. Ob der Traum wohl bald zum Albtraum wird? Bisher hat Trump masslos enttäuscht. Gewiss, seiner Handlungsfreiheit sind enge Grenzen gesetzt, aber niemand kann ihn zwingen, einen aberwitzigen Krieg gegen Nordkorea vom Zaun zu brechen, der Millionen von Opfer fordern und die koreanische Halbinsel atomar verwüsten würde. Hoffen wir, dass Trumps Verstand ausreichen wird, um sich nicht auf ein solch verrücktes Spiel einzulassen.

  3. Trump ist schon OK. Da gibt es eben viele interne Machtkämpfe in den USA, viele Fraktionen, Lügenpresse, Neocohens, Saboteure…
    Nachdem „Trump“ Syrien be-Tomahawkt hat war erstmal 1 Monat Sendepause in der Lügenpresse über „Trump ist ein Russischer Agent“.
    Gute Faustregel: Sogal die Lügenpresse negativ über Trump schreibt ist Trump „our guy“.

  4. Paßt dazu:

    @
    Jürgen Graf, „nordkoreanischer Diktator“…: schön & gut, aber ich werde den Gedanken nicht los, daß Nordkorea die letzte funktionierende Kultur der Welt ist. Die westliche Propaganda ist reiner Dreck.

  5. Mike Berger

    Das war doch mit Trump klar.

    Mir leider nicht. 😥 Aber glücklicherweise … haben wir ja dich! 😆 Und du wirst uns jetzt mit der präzisen Voraussage des weiteren Ablaufs die quälende Ungewißheit nehmen!! 😆 😆

  6. @Jürgen Graf

    Ne Sektflasche hätt ich wegen Trump nicht aufgemacht. Dass es sich nun mal um einen amerikanischen Präsidenten handelt – erstmal abwarten- war mir bewusst. Dennoch freute ich mich über die verdutzten Gesichter in der deutschen Presse, die sicher davon ausgingen, ihre Hillary würde platziert…

    Ich glaube mit Hillary wär alles viel schlimmer, nur dass wir dann unser Establishment hinter Amerika hätten. So bleibt z.B. den Linksliberalen in den Medien nichts über, als ihre Lobgesänge auf Amerika einzustellen – sie machten ihn ja bereits im Vorfeld zu einem Teufel… Dass damals Bill Clinton die amerikanisch-mexikanische Grenze massiv ausbaute und modernisierte, das hatten sie natürlich nie kritisiert. Eine Grenze mit massiven Patroullien , wo scharf geschossen wird. Und so war es mit Obamas Drohnenkriegen, Aufbau der Terroristen in Syrien, wo Hillary Clinton arg beteiligt war.

    Mit der sog. Führungsmacht ist man Krieg und Terror als Dauerzustand doch gewohnt.
    Insofern, immer noch besser wenn sich die elitären Hühner wegen Trump gegenseitig die Augen auspicken… Wohl das war mein Gedanke nach seiner Wahl.

    Und jetzt? Wir werden sehen! Wie gesagt: Amerika und Krieg, gewohnter Dauerzustand. Wenn die Amis soweit wären, dass sie ihr eigenes Gebiet zu 100% abschotten/sichern könnten, glaubte ich daran, dass sie jetzt einen Weltkrieg riskieren. So nicht. Auf das Ziel hinarbeiten tun sie auf alle Fälle…

  7. Kim Jong Un hat mir nichts getan.
    Aber die Amerigauner fügen mir tagtäglich unendliches Leid zu,
    wenn ich sehe, wie sie mit ihren Besatzungstruppen und bunTen Marionetten das Deutsche Folk ausrotten wollen.

  8. Rebbe Shmuel Shlomo Goldstein Herrschel Lieberman-Goldblattstein

    Trump ist schon OK. Da gibt es eben viele interne Machtkämpfe in den USA, viele Fraktionen, Lügenpresse, Neocohens, Saboteure…

    Das mit den ‚Saboteuren‘ können Sie laut sagen …

    http://www.journalistenwatch.com/2017/08/09/h-r-mcmaster-nationaler-sicherheitsberater-der-usa-offenbar-soros-maulwurf/

    Habe grade mal geschaut was ‚der Walter‘ so zu bieten hat … zum Thema. Und da hatte er diesen Link auf der USA-Seite. Das ist anscheinend wirklich eine einzige Schlangegrube … GCHQ … Mossad … Soros … die Clinton-Satanisten … und weiß-ich-was-wer-da-sonst-noch-versucht-sein-Süppchen-zu-kochen.

    Ich denke unsereins würde es in diesem Unkenpfuhl keine Woche aushalten und spätestens dann (spätestens!!) um den Rückzug betteln! Warten wir ab was weiter passiert … außer etwas Symbolpolitik können wir eh nichts machen…

  9. [Zitat]:

    „(…)Allerdings, das ist ein wichtiger Punkt, soll nicht die Insel, sondern nur das Meer vor der Insel anvisiert werden – also eine Machtdemonstration, kein tödlicher Schlag. Trump könnte das trotzdem als Vorwand nehmen, das kleine Land zu bombardieren – und damit eine Kettenreaktion in Gang zu setzen, die zum Weltkrieg führt.(…)“

    [Zitat Ende]

    Ein neues Pearl Harbour??

    Hier grad verlinkt:
    http://www.guidograndt.de/2017/08/10/feuer-blut-und-hunderttausende-tote-die-welt-vor-einem-grenzenlosen-krieg-zwischen-den-usa-und-nordkorea/#comment-4107

  10. „(…)Hoffen wir, dass Trumps Verstand ausreichen wird, um sich nicht auf ein solch verrücktes Spiel einzulassen.(…)“

    @Jürgen Graf
    Ich würde präzisieren:
    Besser gesagt der Verstand seiner Berater.

    Puppet on a string…..

  11. @006

    „Und bringt auch noch zwei schöne Artikel über neue Steigerungen linken Irreseins, die man noch gestern wahrscheinlich für unmöglich gehalten hätte…“

    Was passiert, wenn Minderbemittelte wegen Quoten in Amt und Würden kommen, sieht man in ja am Fall Özoguz…

  12. @peterle(gell?) sagt:
    10. August 2017 um 20:25

    kultur ist/bedeutet naturbeherrschung (haarwuchs!), nicht wahr? Lil‘ Kim’s haircut isch unter aller wutz und seine raketenpfuscherei auch, und dass der ami an die mondlandung glaubt, aber nicht weiss, wo andorra liegt, isch altbekannt. lol

  13. @ Jürgen Graf

    Eine Freundin war kurz nach der Wende geschäftlich in Nordkorea . Sie konnte nur Gutes berichten und als DDR Bürgerin fand sie auch gleich emotional Zugang zu den Menschen.
    Auch wenn der Dicke so hölzern daherkommt, frisurmäßig passen sie doch zusammen – die Menschen spüren und leiden sehr unter der Trennung.

  14. Jetzt liegt alle Hoffnung bei den Chinesen, dass eine Katastrophe verhindert werden kann, weil diese einerseits „neutral“ sind, und andererseits hoffentlich pragmatisch genug, um einen klaren Kopf zu bewahren angesichts der beiden Deppen, die sich aufführen wie die in geklauten Autos aufeinander zurasenden Halbstarken in dem legendären James-Dean-Film.
    Dem Kim-Jong-un den Kopf z’rechtrücken,
    kann höchstens dem Xi Jinping glücken.

  15. @Jürgen Elsässer
    Hallo,
    was soll das den mit diesem ?falschen Rabbi?
    diese Type nimmt doch eindeutig Stellung für diesen KRIEGSTREIBER – TRUMP und vertritt
    nicht unsere Eistellung – also lieber Jürgen,bitte „Frequenz säubern“!!!
    Bis bald euer Oller

    Manfred

  16. Paßt nicht zum Thema, aber vor einiger Zeit las ich im Compact-Magazin, daß in den USA die Hersteller von Dieselmotoren Frischluft in die Auspuffanlage pumpen. Wäre es möglich, daß jemand aus dem Leserkreis einen Direktverweis zu dem Artikel angibt? Dank im voraus!

  17. @juergenelsaesser

    „Manne, ich bin tolerant. Gesäubert wird nur bei Maas.“

    So, jetzt wollen wir das überprüfen.

    xxx
    Nun wollen wir sehen, ob dieser Kommentar gesäubert wird…

    ((Mit so was spaßt man nicht….))

  18. @manfred

    also ich trage links. eierkrise/belgien und weltkriegs3krise/one of the koreas und du mopperst wg. dem rebbe? der will doch nur produzian. am besten gar nicht mal ignorieren. die melonia ist die, die die juden knatschig machen (sagen melinda crane (irgendsone milf aus n-tv.de) und ich, quasi. ja weil sie (melania) auf staatsbesuch beim bibbi dem donald auf dem roten teppich am flughafen tel-aviv? die suchend-grabbelnde hand wegschlug! voll biestig. watt-ne-ziege! *lach*

  19. @ Jürgen Elsässer

    Hallo lieber Jürgen,
    muß ich halt akzeptieren – bis bald!

    @ Jürgen Graf

    Hallo lieber Jürgen,Du hast schon recht was Du da mit dem durchstreifen gemacht hast
    wollen wir einmal abwarten was diese „Type“ da noch weiter „schmiert“!!!
    Bis bald euer Oller

    Manfred

  20. Elmar

    Was passiert, wenn Minderbemittelte wegen Quoten in Amt und Würden kommen, sieht man in ja am Fall Özoguz…

    Nur keine Bange … – das geht sicher auch noch besser… 😥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s