MP-Überfall auf Konstanzer Disco: Vier Tote forderte der Refugee-Dschihad in den letzten zwei Tagen!

Und die Lügenpresse lügt munter weiter: „Bislang keine Hinweise auf Terror-Anschlag“

Merkels Gäste aus der arabischen Welt geben jetzt richtig Gas: In den frühen Morgenstunden spazierte ein Iraker in eine Konstanzer Disco und eröffnete wahllos mit einer Maschinenpistole das Feuer auf hunderte Partygäste: ein Toter, dutzende Verletzte! Beim anschließenden Feuergefecht mit der Polizei wurde der Araber erschossen.

Und was schreibt die Lügenpresse Bild-Online? „Bislang keine Hinweise auf Terror-Anschlag“… Ihr dreckigen Heuchler: Was anderes als Terror ist es denn, wenn man mit einer MP wahllos auf Menschen schießt? Gilt bei Euch nur als Terroranschlag, wenn einer einen Mitgliedsausweis des IS am Tatort hinterlässt? Wollt Ihr jetzt wieder feinfühlig untersuchen, ob der Killer vielleicht depressiv, alkoholisiert oder einfach schlecht drauf war – um dann wieder sagen zu können: Hat nichts mit dem Islam zu tun?

[cycloneslider id=“aktion-1″]

Seit Freitag Vormittag, also innerhalb von 44 Stunden, wurden vier Menschen von Anhängern der „Religion des Friedens“ ermordet: einer in Konstanz, einer in Hamburg-Barmbek am Freitag Nachmittag, zwei am Vormittag desselben Tages in Teningen bei Freiburg. Diese Bluttat ging fast unter: Ein Algerier erstoch seine Frau und sein Kind.

Deutschland ist dank Merkels Refugee-Welcome-Politik zum Terror-Paradies geworden. In aller Seelenruhe können sich die Schläfer auf ihre Einsätze vorbereiten. Der Messerstecher in Hamburg war ein Palästinenser, der über drei skandinavische Länder in die Bundesrepublik kam – also aus absolut sicheren Ländern – und folgerichtig mit seinem Asylantrag keine Chance hatte. Er war ausreisepflichtig – aber passiert ist ihm nichts. Ebenso jetzt der MP-Terrorist in Konstanz: Ein „polizeibekannter“ Iraker, schreibt bild.de – aber immer noch in Deutschland, immer noch auf freiem Fuß, und kann sich sogar eine MP besorgen… Der Doppelmörder aus Teningen hatte sogar einen deutschen Pass…

Vor zwei Wochen haben die Dschihadisten ein bisschen geübt, wie weit sie gehen können – bei einem Volksfest nahe Stuttgart kam es zu Köln-ähnlichen Übergriffen von Rapefugees. Jakob Augstein verharmloste anschließend auf Spiegel Online: „Die Schaumschlägerei von Schorndorf …. Wohl eher ein Lehrstück der aktuellen deutschen Hysterie.“ Diese linken Flakhelfer des Dschihad sind genauso schlimm wie die Terroristen! In der aktuellen COMPACT 8/2017 bezeichnete ich Augstein deswegen als „publizistischen Nachfolger von Ulrike Meinhof“. Ebenfalls in COMPACT 8/2017: „Lebensgefahr – die acht No-Go-Areas in unseren Städten, die für Deutsche lebensgefährlich sind“. Hamburg-Barmbek, Konstanz und Teningen waren da noch nicht dabei…

*** COMPACT – die scharfe Waffe gegen Islamisierung und Umvolkung. Hier abonnieren. ***

 

70 Kommentare zu „MP-Überfall auf Konstanzer Disco: Vier Tote forderte der Refugee-Dschihad in den letzten zwei Tagen!

  1. Das wird jetzt erst mal eine Weile so weitergehen. Und nach und nach immer schimmer, noch sehr viel schlimmer werden. Doch erst mal wählen die Deutschen wieder Angie. Dann kommt es knüppelhageldick.

  2. Lieber Herr Elsässer,

    Sie haben den Toten bei dem Familiendrama in Niedersachsen vergessen.
    Dort wurde der Ehemann von der Ehefrau erstochen. Beide waren Deutsche (ohne Migrationsgrund). Auch den Mord an einem Berliner von gestern haben Sie nicht erwähnt. Der Täter war ein Pole. Auch haben Sie die Tötung von einer Frau von ihrem Freund vergessen. Er war Franzose, sie Deutsche.

    Warum sind Ihnen diese Menschen nichts wert und werden in keinem Artikel erwähnt? Sind Deutsche Täter besser?

    Sollten wir nicht lieber einmal dafür sorgen und gewaltfrei kämpfen, dass künftig Asyl außerhalb gestellt werden kann? Dann wären die ganzen Außengrenzen dicht, denn kein Flüchtling würde mehr versuchen nach Europa illegal zu kommen. Und das ganze Geld, was eingespart wird, kann man für die Flüchtlingshilfe einsetzen.

    Ist denn das mit der Maschinenpistole bereits bestätigt? Nach 2 Zeugen war es eine Langwaffe, nach einem Zeugen war es eine Maschinenpistole und nach zwei anderen war es eine Pistole. Was stimmt denn nun?

    Ihnen einen schönen Sonntag.

    Mike Berger

  3. Und sollte die Raute wider Erwarten nicht „gewählt“ werden, dann ein anderer NWO – Ars CH kriech er.
    Ich hege eine grosse Hoffnung. Sie heisst DM, Deutsche Mitte.
    Ich bitte Mitleser hier, sich das Programm der Deutschen Mitte anzuschauen.
    https://deutsche-mitte.de/programm/
    Es geht um die Wurst: Kommt sie in den Bundestag?!

    Ich stosse damit auf viele Widerstände. Die einen sagen, das System sei von innen heraus unmöglich zu verbessern, auch eine wirklich gute, starke Partei könne nichts ändern, die anderen haben an Christoph Hörstel was auszusetzen (eine in der Szene galoppierende Mode: An jedem einen schlechten Faden finden und sein Wirken in Globo verunglimpfen, das betrifft Jebsen, Müller, Hörstel, Elsässer natürlich auch, denn dem könne man nicht trauen, weil er zu reich und noch nicht erschossen worden sei. So idiotisch geht es bisweilen in den Kommentsträngen zu und her. Putin könne nicht gut sein, weil vormals im KGB und eine Frau Haverbeck wolle sich bloss in Szene setzen. Ich nenne diese Kommentatoren „Unken“. Ich betrachte sie als defaitisisch – feige)

    Bitte um Nachsicht, dass ich mich da grad kurz auskegotzt habe.
    Ich bitte nochmal: Schau dir die Deutsche Mitte an!

  4. Der ganze Hass, die Ablehnung und der neue Rassismus kommt von einer depperten naiven taktischen Politik.
    Die sucht nur noch die Rechtfertigung und das perfide Verdrehen zum Nutzen.

    Bald kommt der Sozialabbau für alle und wenn der nicht offen geschieht, dann geschieht er über die Teuerung im Globalisierungswahn.

    Das hat sie geschafft, unsere Bundeskanzlerin und ihre Willigen im Amt.

    Wo bleibt der Aufschrei, wo das Misstrauensvotum und wo die Forderung nach Rücktritt?

    Alle sind sie willig, die Presse in Deutschland genauso wie die Parteisoldaten der CDU CSU SPD..

    Sie sind Mitschuld an jeder einzelnen Tat.

  5. nana, [i sprengg glei emm 4eck!!..lol]: der Augsteinkaschbrr isch aber dann doch allerhöggschdenns nachfolger von der gaanz späten Ulrike (Meinhof), gell?!

    duckunwech

  6. Solange das deutsche junge Volk sich nicht bewusst ist, wie wichtig die Wahlen sind und auf ( ist doch egal) oder alles muss so bleiben wie es ist, wird sich nichts daran ändern. Erst wenn es richtig kracht, wachen die mal auf….. Es gibt kein Zusammenhalt mehr in der Bevölkerung, jeder denkt nur an sich selbst. Die Lobby wählt die CDU, die jungen Wahlberechtigten, auch aus der Oberschicht sehen das zukünftige Problem nicht und werden von den Medien von Konsum beeinflusst und gehen nicht wählen. Eine Zukunft sehe ich nicht mehr, leider…. Es muss dringend gehandelt werden, es ist allen bewusst welche Gefahr die Zuwanderung mit sich bringt. Angefangen vom Terror , Krankheiten, und sehr viel Kosten für die Steuerzahler, wenn das so weiter geht, ist man sich nirgendwo mehr sicher. Aufwachen bevor es zuspät wird.

  7. „Ist denn das mit der Maschinenpistole bereits bestätigt? Nach 2 Zeugen war es eine Langwaffe, “

    Mensch, dann hätt mer den ja gar nicht erschießen brauchen…

    „dass künftig Asyl außerhalb gestellt werden kann? “

    Die sollen daheim bleiben wo sie hingehören und sonst gar nichts.

  8. Also wie kommt eigentlich so ein Widerling rubbeldiekatz an eine MP in einem Land, wo jeder harmlose Sportschuetze oder Jaeger mit einem Buerokratie- und Psychotesttsunami sekkiert wird?!

    sekkiert wird!?

  9. @katzenellenbogen sagt: 30. Juli 2017 um 19:59

    =incommodiert wird..Wien, baby!

  10. @katzenellenbogen

    Tja, sowas z.B.: August 2016 : „US Army ermittelt im Raum Stuttgart Polizei hält Waffendiebstahl für interne Tat

    Die US-Armee ermittelt einen Waffendiebstahl aus einer Böblinger Panzerkaserne. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um eine interne Tat handelt….

    Aus einer Waffenkammer waren im Juli mehrere Pistolen, ein Maschinengewehr und eine Schrotflinte gestohlen worden. “

    https://www.swr.de/swraktuell/bw/us-army-ermittelt-im-raum-stuttgart-polizei-haelt-waffendiebstahl-fuer-interne-tat/-/id=1622/did=17878384/nid=1622/18mpsov/index.html

    Ich halte das auch für eine interne Tat. Selbst Amis bewahren Schusswaffen in Kasernen natürlich an entsprechenden Plätzen, in Waffenschränken usw. auf. Da verscherbelt wohl jemand von unseren Überwachern Waffen auf dem Schwarzmarkt zu dem unsere Goldstücke Zugang haben.

    Soll eine amerikanische M16 gewesen sein, wie es hier und da heißt.

    Abgesehen davon: in unserer wunderbaren grenzelosen Welt Europas ist es doch easy Waffen zu schmuggeln. Ich kenne einen Kosovaren, wenn er wollte, könnte er theoretisch jederzeit Schusswaffen mitbringen (das macht er nicht)- mit Familie und Kindern im Auto unterwegs, gute Tarnung. Wenn er im Kosovo in seinem Häusle ist, ballert er auch zur Gaudi damit rum. Zeigte er mir auf Fotos. Interessiert dort keinen.

  11. @katzenellenbogen

    Würde mich aber nicht wundern, wenn wieder was verschärft wird und wir Deutschen nur noch mit Erbsenpistolen (wie in Kindheit) schießen dürfen… Wir werden ja wie Kinder gehalten…

  12. @Thom Ram

    Was hat es für einen Zweck, seine Stimme einer Partei zu geben, die mit absoluter Sicherheit nicht ins Parlament einziehen wird? Da wählt man eher die AFD, mag es an ihrem Programm und erst recht an ihrem Führungsduo noch so viel auszusetzen geben, weil eine halbherzige Opposition im Parlament immer noch besser ist als gar keine.

    Das Programm der Deutschen Mitte weist viele gute Punkte auf, da bin ich mit Ihnen einig. Dennoch könnte ich diese Partei nicht unterstützen. In einer seiner Twitter- oder Facebookmeldungen, ich kann die Quelle im Moment nicht angeben, sprach sich Hörstel nach dem von ihm erwarteten Zusammenbruch Israels für die Aufnahme von 2 Millionen israelischen Juden in Deutschland aus. Er ist ausdrücklich für die Beibehaltung des Maulkorbparagraphen gegen „Volksverhetzung“, was bedeutet, dass er die Verfolgung von Menschen wie Ursula Haverbeck und Horst Mahler richtig findet. Ausserdem ist seine Stellungnahme zum dringlichsten Problem, dem Grossen Austausch, in keiner Hinsicht überzeugend, und dass von dem aggressiven Islam eine gewaltige Bedrohung ausgeht, mag er partout nicht einräumen.

    Ein Urteil über den Mann fällen kann ich nicht, da ich seine Beweggründe nicht kenne. Ich halte nur fest, dass er mir trotz dem vielen Richtigen, was er sagt, kein Vertrauen einflösst. Vertrauen würde ich Leuten wie Höcke, Kubitschek und Elsässer.

  13. Jürgen Graf 15:52

    Darf ich per du? Lieber Jürgen, es ist eine Krux, und du lieferst mir das Beispiel auf dem Silbertablett.
    Genau so viel Zweifel an Elsässer habe ich auch schon gelesen, in den Szenen hier und dort, als wie ich über Hörstel höre.

    Ich kann nicht versprechen, dass die DM etwas bewegen wird. Niemand kann so etwas versprechen, der Unwägbarkeiten sind viel zu viele. Ich gebe offen zu, dass ich einfach eine klare innere Stimme vernehme, welche mir rät, die DM mit meinen kleinen, mir zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zu fördern. Ich orientiere mich an dem, was mir bei ihnen gefällt, und was sie (noch!) auslassen, von dem nehme ich wohl an, dass sie es aufgreifen werden.

    Schau, ein Beispiel: Die Aufarbeitung der Geschichtsschreibung 33-45, insbesondere …sie wären übermorgen weg von jedem Fenster, würden sie sich solch Ding auf die Fahne heften…heute! Das Gleiche gilt für die Massenimmigration. Die ist den noch Mächtigen zentral wichtig. Würde die DM viel in dieser Richtung ankündigen – das Selbe: Schnell wären die Massgebenden in der Klapse oder im verunfallten fahrbaren Untersatz oder einfach unter den Pilzen.

    Und dass das klar ist: Ich will nicht recht haben. Mir ist Deutschland wichtig. Das ist alles. Warum ich dieses Feuer für meine grossen Nachbarn im Norden in mir trage, das frage ich mich seit Kindesbeinen; ist ja auch egal, es ist einfach so.

    Ich wünsche allen in der Runde einen herrlichen und fraulichen Abend.

  14. Elmar 15:52

    In der Schweiz, da „jeder Mann das Sturmgewehr im Schlafzimmerschrank“ stehen habe, gibt es auch Entwaffnungstendenzen. Tüppisch schweizerisch gutmenschig wird dabei in den Vordergrund gestellt, dass Waffen in Privathauhalten die Suizidrate vergrössern. Was Unsinn ist. Wer Suizid machen will, benötigt dazu kein Sturmgewehr, der Auspuffschlauch tut’s auch; und macht weniger Säuerei.
    Ganz schlecht ist der Mensch, der hinter der Tendenz die Absicht vermutet, den CH Mann zu entwaffnen für eine Zeit, da auch er sich sehr gerne mit dem Nachbarn zusammentun würde, um brandschatzende Horde in Schach zu halten.
    Doch gibt es in der Schweiz kaum einen Obdachlosen, die SBB fährt pünktlich und die Strassen sind gut. In der Schweiz wird es nie nie Horden der angedeuteten Art geben, dort nicht. Jojo, so isches.

  15. Ich habe das Buch „Tödliche Ideologie“ gelesen. Darin kann man lesen, wie die Salafisten strukturiert sind, welches Ziel ihre Anschläge langfristig verfolgen und wie Schläfer auf ihren Einsatz vorbereitet werden. Es wird beschrieben, wie Sprengstoff und Waffen als Diplomatenpost aus dem Nahen Osten nach Deutschland gebracht wird. Man erfährt, dass in deutschen Privatkliniken, die von Scheichs aufgekauft wurden, im Kampf verletzte Salafisten behandelt werden. Eingeflogen werden sie mit Regierungsmaschinen aus Saudi Arabien.
    Bisher ist alles eingetreten, was in dem 2015 veröffentlichten Roman (also vor Beginn der europäischen Anschlagsserie und vor Beginn des Flüchtlingsstroms) beschrieben wurde. Und wenn es so weitergeht, wie in dem Roman, dann Gute Nacht Deutschland.
    Übrigens. Der Autor, Helmut Weber, ist pensionierter Staatsschutzbeamter. Ich kann jedem nur raten, den Roman zu lesen, denn dann weiß man, wie es in Zukunft bei uns aussehen wird.

  16. Kein Asylbwerber,ich lache mich kaputt. Fest steht,es war ein Iraker. Frau Merkel, schmeissen Sie dieses Pack endlich raus !!!. Gewebe dürften die gar nicht haben. Mensch deutsches Volk,wach endlich auf.

  17. Lieber Herr Elsässer, ich möchte Sie persönlich kennenlernen während des Rußlandkongresses. Meine Vorfahren wanderten in das ehemalige Russisch-Polen ein. Man hat mich heute auf facebook gesperrt, weil ich wahrheitsgemäß geschrieben haben, daß Rothschild bzw. Soros Handel mit Flüchtlingen betreiben, wie Rothschild schon immer Menschenhandel betrieben hat. Zudem habe ich erwähnt, daß deutsche Frauen von Migranten begrapscht werden und daß Merkel die diese Politik gutheißt und weg muß. Ich weiß nicht, ob die Sperre aufgehoben wird. Von dieser Stelle möchte ich alle meinen Facebook-Freunde ganz herzlich begrüßen und mich bei Allen bedanken, denen meine Kommentare gefallen haben. Protestieren Sie weiter friedlich aber laut und wählen Sie im September die AfD. Vielleicht bis bald beim Rußlandkongreß.
    Mit freundlichen Grüßen
    Pawel Stefanski

  18. @thom ram

    Ich habe mir das Video, auf das @Wahrsager hinwies, eben angesehen. Es bestätigt mich in meiner Überzeugung, dass Hörstel nicht zu trauen ist. Dass er offenkundig sehr intelligent ist und dass das Programm der DM viel Richtiges enthält, ist kein Gegenargument. Ein kluger Desinformationsagent ist für das System sehr viel wertvoller als ein depperter.

    Kein Mensch verlangt von Hörstel ein revisionistisches Outing. Das kann er sich als Parteichef nicht leisten, weil seine Partei sonst verboten würde, von den unvermeidlichen juristischen Folgen für ihn selbst ganz zu schweigen. Doch wird man von einem Führer einer sich patriotisch nennenden Partei verlangen dürfen, dass er sich für die Wiederherstellung der Meinungsfreiheit und die Abschaffung des schändlichen Maulkorbparagraphen einsetzt. Indem Hörstel diesen verteidigt – und dazu noch mit der lügenhaften Begründung, es gelte die „Nazis“ an der Kandare zu halten (als ob Revisionisten und „Nazis“ identisch seien; der Begründer des Revisionismus war bekanntlich der Widerstandskämpfer und Buchenwald-Häftling Paul Rassinier) -, zeigt er seinen Pferdefuss.

    Selamat dari negeri Rusia
    Kawanmu yang setia J. G. (penterjemah buku tuan Menuhin)

    (Saya akan pulang ke negeri Swiss dalam dua atau tiga minggu)

  19. @thom ram:

    Meine was-Kritik? Hier mal ein Kommentar zu Hörstel: „Hörstel redet über ‚deutsche Schuld‘ und über Ausländer, die von bösen NSU-Nazis umgebracht wurden. Deutsche Opfer interessieren ihn nicht. Er würde in Merkels Kabinett eine gute Figur machen. Der sollte einfach in die CDU eintreten anstatt sich mit einer neuen Witzpartei lächerlich zu machen.“

    Und so jemanden willst du wählen? Ernsthaft?

  20. @thom ram

    Die Schweiz ist allgemein noch eine Bastion. Die Frage ist: wie lange noch?, all die „Goldstücke“ machen sich auf Wanderschaft… Das System mit den Reservisten, die zuhause Gewehre im Schrank haben hat ja den Hintergrund der Landesverteidigung.

    Wie auch immer: das Beispiel Schweiz zeigt, dass die Theorie, wo Waffen seien automatisch mehr Waffendelikte bis hin zu Mord und Todschlag entstünden, falsch ist. Es kommt eben auf die Bevölkerung an, wer im Besitz dieser Waffen ist, wie das Volk gestrickt ist… Mit all den „Goldstücken“ in der Schweiz wie in Deutschland funktionierte das System nicht mehr. Ein Linker wird das natürlich ablehnen, denn jeder Mensch sei ja angeblich gleich ( (mental) veranlagt, talentiert, interessiert usw)… Der Linke behauptet, dass alles nur mit den Lebensumständen zu tun hätte… und weil den bösen Weißen die besseren Lebensumstände quasi vom Himmel geschenkt worden wären (dass man sich die erarbeitet hat, ist für Linke ein Fremdwort), bliebe den anderen ja nichts anderes übrig als aggressiv zu werden. Die Milieutheorie quasi. Schon als Kind machte ich andere Erfahrung mit den kindlichen Goldstücken. Und auch als Erwachsener sehe ich, dass man sich nicht wundern braucht, dass hier in Deutschland die Machos aus goldbestückten Ländern regelrecht gezüchtet werden. Früher sprach man auch von unterschiedlicher Mentalität. Das wird in Zukunft womöglich auch als „rassistisch“ verboten werden.

    Einfach gesagt: gibst nem Haufen Vollidioten einen Stapel Maschinenpistolen, brauchst dich nicht wundern, wenn die sich alle zusammenschießen. Der Westen nutzt das auch, das will ich nicht abstreiten, um z.B. geopolitische Ziele zu erreichen, was ich verurteile. Ein paar Tonnen Waffen in gewissen Ländern verteilt und das Chaos, Mord und Todschlag sind garantiert. Aber die Waffe schießt nicht von selbst…es ist ein Mensch dahinter, der abdrückt… Der Säbel köpft nicht, es ist ein Wahnsinniger, der den Säbel zum Köpfen hernimmt.

    Am Modell Schweiz sieht man, was passiert, wenn der Staat seinen Bürgern vertraut, sein Schicksal in deren Hände legt, denn die Waffen könnten sich gegen den Staat wenden. Aber der Staat verfügt über vernünftige Leute, eine vernünftige Bevölkerung, ein vernünftige Völker. Also was passiert? Nichts!

    Aber Mustafa „Du scheiß Deutsche du“ drück ich halt kein Gewehr in die Hand – siehe Idiotentheorie oben… Insofern: lieber bleibt’s in D so wie es ist… Bei uns laufen zu viele Mustafas, Alis usw. rum…

  21. Elmar 19:09

    Einverstanden mit allem, was du sagst, bis auf zwei Punkte.

    Ich meine, dass die schwarze „Elite“ schon seit Jahrhunderttausenden auf Erden wirke. Gezielt hat sie gesteuert: Hier Dürre, hier Sklaven, hier Herrenmenschen, hier unbehelligte Gebiete, hier und so weiter. Die Schweiz verdankt ihren Wohlstand nur zum Teil der Arbeitsfreudigkeit der Bürger. Ohne Schutz von denen ganz oben könnte auch die Schweiz heute ein Drittweltland sein. Die da oben brauchen die Schweiz so, wie sie heute ist: Liebe Leute, fleissig und im Hamsterrad, glauben, dass 9/11 von 11 Teppichhändlern verursacht worden sei, glauben an herrliche Impfungen und können Chemtrail nicht von Kondensstreifen unterscheiden. Die CIA bunkere jährlich 300 Mia. in der Schweiz. Die brauchen „sichere Banken“.

    Du unterscheidest zwischen Staat und Bevölkerung.
    Bei allem Respekt, Elmar, das halte ich für eineen der verhängnisvollen Irrtümer. Das Volk IST der Staat. Der „Staat“ handelt immer so, wie es das Volk will….oder gegen den eigentlichen Willen durchgehen lässt.
    Dieser Punkt ist wichtig. Wer das versteht, begibt sich wieder in die Verantwortlichkeit dafür, was in Bern und an der umgeleiteten Spree gewichst wird. Und eben diese Verantwortlichkeit brauchen wir, damit sich etwas in Richtung bumi bahagia (glückliche Erde) bewegt.

  22. Jürgen

    Harap, Jürgen akan bahagia die negara Schweiz. Minta kasih selamat dari thom ram ke tanah di sana.

    Ja, was die DM anbelangt…ich werde nicht mehr wütend. Ich werde ein wenig traurig, zuzuschauen, wie Deutsche sich untereinander null nicht mehr trauen. Wie wolltet ihr auch, da ihr 75 Jahre lang nach Strich und Faden belogen und betrogen worden seid.

    Ich gebe meine Energie dort hinein, wo meine Innere Stimme sie hinlenken will. Deutsche Mitte.

    Seid gegrüsst, Leute.

  23. @Elmar

    „Wir werden ja wie Kinder gehalten…“

    Nein, wie Erbsen.

    Aber solange du das sagst, glaubst du natürlich auch daran. Also hör bitte auf im Namen deiner Halter von denen du glaubst das sie es wären, zu sprechen dann musst du auch nicht jammern.

  24. @Jürgen Graf

    „Ein Urteil über den Mann fällen kann ich nicht, da ich seine Beweggründe nicht kenne.“

    Wie bitte ? Aber das hast du doch schon durch deine Beschreibung dessen was er befürwortet getan. Und das was er befürwortet ist identisch mit seine Beweggründen da muss man gar nicht lange herumrätseln und deswegen ist ein Urteil auch erlaubt wie ich finde.

    Nachdem ich von ihm Persönlich gehört habe das er sich mit Rotschilds einlassen will, höre ich ihm „Hörste(L)) nicht mehr zu. Der hat nicht umsonst so einen Namen in dem auch seine Handlung, also das endlose Geschwafel, als Bedingung erkennbar ist. Man muss nur die richtige Verknüpfung finden die zwar meistens direkt vor der eigenen Nase ist, aber wer sieht da schon hin…Egal. Hörstel ist ein Plapperer einer der das Volk mit Plappern genau wie Plan B wie Bullshit Popp hinhalten soll. Ein Agent der sich in selbstgefälligem monomanem Geplapper gefällt, mehr nicht.

    Wer keinen Vorteil jetzt und sofort anbieten oder am besten gleich umsetzen kann, ist einer der den Menschen hinhält im Namen derer die das Volk nicht haben will.

  25. @thom ram

    Du sagst einerseits das „…sie wären übermorgen weg von jedem Fenster,“
    andererseits „…den noch Mächtigen…“

    Ja wie zum Geier kann denn der „NOCH“ Mächtige verhindert werden wenn sich nicht so viele wie nur möglich genau das auf ihre Fahnen schreiben würden was du ihnen nicht erlaubst mit der befürchtenden Aussage sie wären dann weg vom Fenster. Verstehst du jetzt deine Doppelbotschaft ?

    Denn wenn man sich nicht von Anfang an genau das auf seine Fahnen schreibt was einem wichtig ist, ja dann wird man es später auch nicht machen. Ich sage, besser weg vom Fenster und im Untergrund gesammelt um zum Gegenschlag auszuholen als ein Lebenslanger Heuchler und mit subtilen Doppelstandards zu Agieren damit man nur ein „weiter so“ im Sinne des Feindes und natürlich zu seinem eigenen Vorteil anbieten kann. Wobei ich natürlich nichts gegen einen eigenen Vorteil habe solange er nicht zum Verrätertum ausartet.

    Du solltest dir darüber bewusst werden das du nur deine eigenen Befürchtungen verbreitest und ich finde es ist genug damit. Hör auf mit dem Unsinn und werde dir deine Sterblichkeit bewusst und übertrage sie nicht in deinen Worten auf andere.

    Und natürlich willst du auch recht haben so wie jeder Mensch recht haben will denn das ist eine Inhärente Bedingung die uns am Leben hält. Selbst wenn du allein auf der Spitze des Höchsten berges sitzen und 500 Jahre lang Meditieren würdest würdest du immer noch recht behalten müssen denn du existierst. Das Recht auf Recht haben ist durch die eigene Existenz begründet. Es ist untrennbar miteinander verzahnt aber der sogenannte „Geist“, dieses Indoktrinierte Miststück, will einem einreden es wäre nicht so. Erkenn deine Lügen, erkenne dich selbst.

  26. @Wahr-Sager

    „Warum man Hörstels Partei nicht wählen sollte:“

    Erster Fehler des Interviewers, der sich mit seltsamen Worten wie „mit so einer Art Meinungsfreiheit“ dreht und windet, war von „Meinungsfreiheit“ im Zusammenhang mit dem xxx zu sprechen denn der ist alles andere aber ganz eindeutig nicht Meinungs frei ! Eine Meinung darüber hat die von den Sieger Mächten bestimmte Geschichtsschreibung und, zur Zeit, niemand sonst.

    Jeder darf sich solange seine eigene Ansicht darüber in seinem stillen Kämmerlein machen bis die Gewehre eine andere, eine vielleicht Objektivere Meinung darüber erlauben. So siehts aus…

    Solange wir nicht begreifen wie man uns die Wortverdrehungen Oktroyiert hat, solange werden wir nichts anderes als Angst vor der Wahrheit ausdrücken.
    Das nervt mich total !

    Solange wir Worte wie Tabuthema wiederholen, desto länger glauben wir auch an Tabus.

    Das Zitat von Einstein ist richtig und falsch zugleich. Denn die Welt ist böse weil böse Menschen böses (sie wurden dazu gezüchtet) tun und das tun sie nicht unter der Obhut von guten Menschen sondern in ihren dunklen Verstecken in Folterkellern, am Schreibtisch im Parlament, in Panzern und Bombenflugzeugen, dort wo den guten Menschen der Eintritt verwehrt ist es sei denn als Opfer.

    Was fehlt ist das Begreifen von einfachen Dingen wie zum Beispiel: Keine durch Erpressung Oktroyierte Krankenkassenbeiträge mehr sondern nur noch Bezahlung der Ärzte wenn der Patient geheilt wurde. Vorbeugung durch Gesunde Ernährung, Entgiftung der Felder, ausschliesslich Permakultur und keine unnötige Ermordung von Tieren. Und vor allem: Die Weltweite einführung der von Leboyer entwickelten Sanften Geburt.

    Und vieler anderer Praktische Vorschläge die ich jetzt nicht schreiben will.

  27. @Jürgen Grafs

    „…es gelte die „Nazis“ an der Kandare zu halten…“

    Also ich möchte jetzt endlich mal wissen wer die sind. Ich will Namen von Hörstel hören damit ich sie plattmachen kann. Das hält ja keiner mehr aus nicht zu wissen wer die sind. Da sind sicher Namen bekannt weil es Verurteilungen gab.
    Also Hörstel, nenne Namen.

    Oder sind diese Geheimnisvollen Nazis etwa im Reichstag/Bundestag zu finden ?
    Oder soll man sich etwa immer und immer wieder seinen Indoktrinierten Schuld Komplex wie ein Pawlowscher Hund unterbewusst bewusst werden wenn man schon das Wort „Nazi“ hört und das Gefühl bekommen soll „OH GOTT !!! HOFFENTLICH BIN ICH KEIN NAZI !“ Man darf natürlich niemals vergessen den Gott dabei zu erwähnen, gell…

    Ich habe nichts gegen Nazis. Ich lebe ja schliesslich unter deren Führung…

  28. Versetzt Euch mal in so einen Moslem: Da macht man unter Einsatz seines Lebens einen Anschlag, um Angst zu säen, und dann kommen die BRD-Behörden und sagen ganz schnell, kein Grund zur Angst, das war nur eine Familienangelegenheit. Und in vielen Fällen werden die Moslems, die einen Anschlag verübt haben, auch noch als geistig verwirrt bezeichnet. Da muß man sich als moslemischer Attentäter doch verscheißert vorkommen.

  29. IHR DEUTSCHEN WÄHLT DIESES UNWESEN WIEDER IM SEPTEMBER 2017 WELCHE DAS
    DEUTSCHE VOLK ALS IHREN AUFTRAG DANK MUSELMANEN TÖTEN WILL – DA SIE DIE „MICHEL“ BEVÖLKERUNG TÖTEN LASSEN WILL BEZIEHUNGSWEISE MISCHEN MÖCHTE!!!

    IHR SEID SELBER SCHULD WEIL IHR EUCH NICHT DAGEGEN WEHRT!!!

    Nach der WEITERWAHL bzw.WAHLFÄLSCHUNG geht es erst richtig los da eine Verzögerung
    aufgetreten ist und das wieder eingeholt werden muß!!!
    Fröhliche Wahl im September
    euer Oldy

    Manfred

  30. @Der Kanacke

    „Hi, Ihr seid selber selber nicht gut informiert, der Typ ist kein Araber sondern KURDE.“

    Für mich alles dasselbe: alles Kanacken…

  31. Das ist keine MP und auch kein M16 sondern ein AR15!
    Das ist die zivile Ausgabe des M16 als Semi – Automat.
    Demnächst heißt es noch MG bei den Schreiberlingen.
    Und liebe Mitbürger ihr seid selber Schuld, wenn es euch stört müßt ihr etwas dagegen machen.
    Die Muslime sin,d nicht alleine Schuld, sie sind nur dumme Primaten die sich hervorragend steuern lassen.

  32. @ich bin

    „Nein, wie Erbsen.“

    Von mir aus fühlen Sie sich als Erbse. Meinen Sie, wir werden verspeist? Erbsasupp, bissl Muskat drauf, ist ja auch was Feines….

    Für mich ist das Bild mit den Kindern stimmiger. Auch in Punkto Brot und Spiele mit dem man bei Laune gehalten wird…

  33. @Fred

    „Versetzt Euch mal in so einen Moslem:“

    Nein, besser nicht. Ich kann mich schon kaum in mich selbst hineinversetzen, LoL

  34. Ist vielleicht Nebensächlich, aber es wäre sachlich die verwendeten Waffentypen korrekt zu bezeichnen. Eine MP steht kurz für Maschinenpistole, das angeblich verwendete M16 ist aber ein Sturmgewehr. Teilweise war an anderer Stelle auch die Rede von Maschinengewehr (MG) was natürlich genauso falsch ist.
    Eine Maschinenpistole verwendet Pistolen Munition die deutlich schwächer wie die eines Sturmgewehr ist. Zwar beherrschen sowohl MP wie auch Sturmgewehr vollautomatisches Feuer (Feuerstoß), aber die Maschinenpistole ist für die kurze Distanz gedacht. Maschinenpistolen findet man in DE neben dem Militär bei der Polizei.
    Ein Sturmgewehr verwendet Gewehrmunition und kann durchaus über Distanzen von mehreren hundert Metern, dann sinnvollerweise im Einzelschuss Modus verwendet werden. Die Durchschlagskraft ist entsprechend höher als bei einer Maschinenpistole. Die Magazinkapazität ist üblicherweise relativ klein, etwa 20 bis 30 Schuss.
    Ein Maschinengewehr verwendet ebenfalls Gewehrmunition. Dieses kann von größeren Kaliber sein als beim Sturmgewehr in der schweren Variante. Die Munition wird am Gurt und nicht aus einem Magazin zugeführt. Die Schussfolge ist viel höher als bei den anderen beiden Waffentypen. Ein Maschinengewehr ist sehr schwer und wird daher eher Stationär eingesetzt.
    PS: Ich bin kein Experte, man möge mich korrigieren wenn etwas im Detail falsch ist.

  35. „Denn wenn man sich nicht von Anfang an genau das auf seine Fahnen schreibt was einem wichtig ist, ja dann wird man es später auch nicht machen.“ (sagt ichbin)

    Zweifellos richtig.
    Wer sein Ziel nicht kennt, wird es auch nicht erreichen.
    Umso weniger als noch Unstimmigkeit über das Ziel besteht.
    Sonst könnte man sich schon darüber einigen, wie es zu erreichen sei.

    Da es diese Einigkeit nicht gibt, kämpft eben jeder als Einzelkämpfer. Jeder auf seine Weise. Ob das erfolgversprechend ist?

  36. Umerziehung

    Ab 1918 sollten wir den Kaiser verachten!
    Ab 1933 sollten wir alle außer Nationalsozialisten, Zionisten und Jesuiten verachten!
    Ab 1945 sollten wir Nationalsozialisten verachten.
    Ab 1964 sollten wir Nationaldemokraten verachten.
    Ab 1990 sollten wir die Einheitssozialisten verachten.
    Seit 2013 verachten die Einheitssozialisten die AfD.

    Wer soll denn mit so viel UMERZIEHUNG noch klarkommen? Die Wendehälse sind doch schon lange überdreht!

  37. Hans Kolpak 15:01

    Ihr SOLLTET verachten?

    Heute stelle ich in der Szene fest: Es wird verachtet ohne Aufforderung. Ich stosse täglich auf Kritik Deutscher an Deutschen, von Kommentatoren an Aktive. Aktive? Elsässer. Ulfkotte (vergestorben). Jebsen. Hörstel. Ganser (Schweizer, aber genial und auch angeschossen von Unken). Honigmann.

    Es wäre gut, würde jeder Mann wieder mal inn Wald gehen. Auch barfuss. Und einem Bach lauschen, ob Wasser oder Johann…beides gut.

  38. @Freya

    „…jeder als Einzelkämpfer…Ob das erfolgversprechend ist?“

    Unbedingt – für den Gegner 😉

    Wenn sich Vater und Mutter streiten bleibt das Kind auf der Strecke und verliert die Orientierung und bekommt dafür eine falsche Orientierung Oktroyiert, passt sich an sie an und findet Worte wie „Kritik“ nützlich oder spielt sogar das eine Elternteil gegen das andere aus nachdem es gelernt hat wie sich die Eltern demagogisch (Demagogie, Magie…) verhalten. Ich denke das solche Worte wie „Kritik“ eher schaden, zu Stressigem verhalten führen und ersetze sie durch „Angebote“, „Vorschläge“, „es besser machen“ oder dergleichen. Worte wie „Relativ“ benutze ich schon seit langem nicht mehr da sie nur dazu erfunden wurden um zu spalten. Nichts ist „Relativ“ in der Natur. Alles funktioniert präzise wie ein Uhrwerk.

    Wenn man sich mal einige Naturvölker ansieht wie wunderbar Solidarisch sie zusammen Tanzen so wie der damalige Germane es wahrscheinlich auch getan hat, dann sollte man sich fragen wo unsere Solidarität geblieben ist. Aber die haben wir wohl eher in dem Moment verloren, als wir unsere Omas und Opas in heimen zu sterben geschickt haben, oder so. Denn dort entstehen ja sogenannte „Arbeitsplätze“ die man braucht um…naja, du weisst schon wozu, gell.

    Ich bin ne richtige Quasselstrippe, verflixt nochmal, LoL

  39. @thom ran
    „Heute stelle ich in der Szene fest: Es wird verachtet ohne Aufforderung. Ich stosse täglich auf Kritik Deutscher an Deutschen“

    Nun, folgendes Zitat wird Napoleon zugeschrieben. Ob er das so sagte, spielt keine Rolle, aber der Inhalt:

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie.“

    Und jetzt kommt’s, Bezug zu Ihrem Kommentar:

    „Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Nun also: ist das nicht typisch deutsch? Auf die Schnelle und per Handy find ich jetzt nicht die passenden Zitate und Quellennachweise, aber ich kann Ihnen versichern: auch ein Hitler hat das lange Zeit bemängelt. Vielleicht auch deshalb kam ihm die Idee des Führerkults, mit einer Stimme zu sprechen usw…

  40. Elmar – nichts dagegen, (mir und) meinen Volksgenossen Äußerstes abzuverlangen, bei Fremden aber nachsichtig zu sein?
    Thom Ram – die Wurst muss in den Bundestag! Das wäre funktionierende Demokratie!

  41. Lieber Elmar,

    zu Anfang meiner Bloggerzeit (vor fast 4 Jahren) wurde ich wütend. Heute macht es mich ein wenig traurig, wenn ich es beobachte, das, worauf du 20:51 Bezug nimmst. Betrachte ich das Volk als Ganzes, so fällt mir „Selbstzerfleischung“ ein.

    Bitte sieh mir das Duzen nach. Ich fühle mich jedem Menschen nahe, die Siezerei ist nicht meine Welt.

  42. @thom ram

    „die Siezerei ist nicht meine Welt.“

    Ich kann mich täuschen, aber meines Wissens ist das Sie im Deutschen mehr oder weniger einzigartig. Ich hatte einmal mit einer hübschen Ungarin die Deutsch lernte eine interessante Diskussion darüber. Ich hatte Ihr das Du angeboten. Ich schätze, selbst wenn der Abend „noch länger“ geworden wäre, wär sie beim Sie geblieben. Sie war fasziniert davon…

    Ich finde, es schafft eine gewisse respektvolle Distanz. Du ist eher vertraut. Und gerade in solch Diskussionen, weiß man ja nicht gleich mit wem man es zu tun hat. Mit jemand, mit dem man sich aktuell gut versteht, kann das Tage später in Gezank ausarten. Da ist mir Sie lieber, das hält Distanz…

    Das permanente Du, zeigt auch ein wenig die Amerikanisierung, denn da kommts bei uns ja her. Ich arbeitete vor 10 Jahren ein Jahr bei Microsoft und wurde Opfer von Einsparmaßnahmen. Da wird man auch mit Du angesprochen, da normal. Und dann wird dir per Du das Blaue vom Himmel versprochen, wie alles weiterginge… ja und wir sind alles so gut drauf, alle per du….

    Die Kündigung kommt dann auch per Du… Und glauben Sie mir @thom ran….: das sitzt viel tiefer als per Sie. Vielleicht weil man sich eher in einer Freundschaft wägte…

  43. 32:07
    Blechtrommler,

    ich gestehe: Ich stolpere. Wer ist die Wurst?
    Du meinst Hörstel? Du meinst derdie kontschita Wurst? Du meinst eine Schweinswurst?

    Und deine Nachsicht…gilt die mir? Wenn ja, dann danke ich dir. Ich tue einfach mein Bestes, sei es im Netz, sei es mit Pflanze, Holz, Beton oder mit meinen Nächsten. Sollte es dir gering scheinen, nun denn, zu Besserem bin ich nicht fähig.

  44. „typisch deutsch“?

    Gutmütigkeit hat ihre Tücken.
    Es sind die Schwächen, die der Gegner ausforscht, um sie dann aufs Äußerste auszunutzen.

    … und doch ist mir Gutmütigkeit als Charakteristikum lieber als Hinterlist; zeigt es doch, dass die Deutschen eben nicht dieser Ausbund des Bösen sind als das sie immer wieder (wenn’s gerade passt) dargestellt werden – als das man sie büßen (ZAHLEN) lassen will – bis zum St Nimmerleinstag

    Eines steht fest – was die Anti-Deutschen, die uns besetzt halten, als deutsch neu definieren, ist es nicht. Das bemerkt auch schon das Ausland.

    Titel des Videos:
    German Culture Minister Monika Grütters – Cultural Marxist & Traitor

  45. Ein guter Hinweis, wegen der „Selbstzerfleischung“! Die wenigen echten Deutschen haben leider die Tendenz, sich gegenseitig zu bekriegen, weil der Neid auf das Auto des anderen groß ist oder die Wut auf Leute, die scheinbar mehr Glück haben!
    Daher sollten wir Deutsche und intelligente Ausländer die AFD wählen, damit wenigstens hier eine EINHEIT entsteht, die uns alle nur hilft.

  46. Lieber Schlag des Donners,

    aus meiner Sicht, der Sicht eines auf Bali hockenden Kuhschweizers, sage ich dir :
    AfD hat gute Ansätze, die DM, die Deutsche Mitte, die geht auf Kernthemen. Schau bitte rein. Gockeln. Deutsche Mitte.

    Sie wird von den grossen Klopapieren (noch) totgeschwiegen, die Deutsche Mitte. Ja warum wohl. Weil sie Kernthemen anzugehen droht.

  47. Lieber Herr Elmar.

    Was Sie mir mitteilen, das kann ich verstehen, nachvollziehen, mitfühlen. Ihr Bedürfnis, mit mir per Sie zu verkehren, kann ich ohne Mühe erfüllen.

    So etwa, lieber Elmar?

    Verzeihung, habe mich vertan, wollte sagen:

    Entspricht meine hier praktizierte Art, mit Ihnen zu kommunizieren, Ihrem Wunsche, Herr Elmar?
    Es widerstrebt mir, wenn ich so denke, Sie mit „Elmar“ anzusprechen. Bitte teilen Sie mir Ihren Nachnamen mit, damit ich meinen Umgang mit Ihnen korrekter gestalten kann. Ich danke Ihnen im Voraus hoher Achtung voll.

    Elmar!
    Du bist Mensch, und ich bin es auch.
    Du kannst edelst oder arschlochigst sein, ich kann edelst oder arschlochigst sein, doch beide hausen wir hier in Mönschenskörpers und sind dringlich darauf angewiesen auf möglichst unmittelbare Kommunikation.

    Was du beschrieben hast, Elmar, ich kann es nachvollziehen, und ich kann deine daraus erlernte Zurückhaltung verstehen.
    Up to you.
    Meins ist es nicht, mich hinter Höflichkeit, welche nichts ist als bloss scheinbare Freundlichkeit, mich zu verstecken, um aus dieser Deckung heraus geschützt, scharf schiessen zu können bei Bedarf.

  48. thom ram sagt am
    30. Juli 2017 um 12:05 „…Es geht um die Wurst: Kommt sie in den Bundestag?!“

    Der Rest ging an Elmar

  49. @thom ran

    „Selbstzerfleischung“

    Wir sind ein zerfleischtes Volk. Ein traumatisiertes Volk, das sich im Endstadium befindet. Als Schweizer können Sie das nicht nachempfinden. Niemand, der nicht Deutscher ist und in Deutschland sozialisiert, oder sagen wir manipuliert wurde, kann das nachempfinden, wie man sich da fühlt. Allgemein mag ich Schweizer, aber ich kenne auch die Arroganz, die Deutschen von Schweizern teils entgegenschlägt. War auf dem Flughafen Bern, als es um Wiedervereinigung ging, ich lauschte als junger Mann ein Gespräch zweier Schweizer, was wohl wäre, Gefahr im Verzug, würde Deutschland wiedervereint. Als Schweizer kennen Sie nicht die subtil spürbare Verachtung, die ihnen als Deutscher teils entgegenschlägt, die Sie als Kind bereits bei Auslandsreisen wahrnehmen. Wo der Ausländer gleich die Nazikeule auspackt, will er dich demütigen. Wo Sie türkische Mitschüler haben: „was seid’s Ihr für ein scheiß Volk“ und der Lehrer verschmitzt schmunzelt… Wo Sie tagein tagaus damit zwecks Betroffenheitsmodus, Schuldkult dauerbeschallt werden… Das kennen Sie nicht als Schweizer. Die Schweizer gelten doch als die Guten. Wir als Zombies…

    Und bei vielen Deutschen wirkt sich das so aus, dass sie sich für die linke Seite entscheiden: da wird man nicht getreten, da kann man treten!

    Ja, feige und verräterisch… und man erntet Applaus, Zuwendung, darf auftreten, seinen Senf zu allem geben, wenn man sich für das System prostituiert, vernuttet… dann gibt’s Streicheleinheiten… Und so ist das wie eine Implusion, eine Zerstückelung, zerfetzt…

    Ein Haufen traumatisierter Irrer, die alle mal auf den Stuhl gehörten. Aber wie es mit einem Psychotiker ist…er kann sich nicht selbst heilen… und kaum jemand ist bereit, als Heiler zu agieren. Wer denn? Wir sind doch nur dazu gut unseren Geldbeutel aufzuhalten, dass wir nicht völlig verachtet werden. Und immer wieder lassen wir uns treten „mach die Taschen auf, gib Geld“…dann ist mal kurz Ruhe, bis zum nächsten Mal…

    Und dann dachten die Deutschen, wenn sie nur auf der Seite der Obergauner stehen, Amerika, dann sei alles gut. Und wie sie halt sind: naiv rannten sie hinterher: „Amerika, Amerika, Amerika“. Noch vor 5 bis 6 Jahren war die Diskussion im öffentlichen Raum ganz anders. Die Amerikabegeisterung überwog: die hätten uns befreit und wie dankbar wir sein müssten…

    Getretenes Volk, geteilt, geschunden. Aber ich muss sagen: hätten die das alles mit nem anderen Volk angestellt, wär das längst platt.
    Aber deutsch. Deutsch, das war noch die Generation meiner Großeltern. Und dann immer weniger bis heute. Stellt sich eine Özoguz hin und sagt: deutsche Kultur, das gibt’s gar nicht. Also wir seien Barbaren. Was wär früher mit dieser Frau passiert? Und heute?

    Oje. Aber es gibt immer noch Ausnahmeerscheinungen. Junge Leute, wie Martin Sellner. Er tut was, er macht was. Auch ein Elsässer hat viel probiert. Was machen wir? Reden, uns aufregen, im Internet schreiben! Özoguz immer noch da… Gut, ich war nie Aktivist. Ich war nie Demotyp.

    Ich kenne einen Kroaten. Er wuchs in Deutschland auf, wie viele Jugos. Dann zogen sie wieder zurück. Er erlebte die Kriegszeit. Vor 2 Jahren kam er wieder nach Deutschland. Hat sich sofort eine Arbeit gesucht, ist fleißig. Er freute sich darauf. Er liebt Deutschland. Er liebt Deutschland so wie er es kannte. Die Zeit in Kroatien hat er fast gehasst, aber hatte Frau, Kinder, blieb eben da. Als Kroate machte er ab und zu Urlaub in Deutschland. Er suchte sich eine Frau, eine Deutsche, gezielt. Und er kommt gut bei den Weibern an. Eher der Typ, dem sie nachspringen… sie will nach Kroatien, er will in Deutschland bleiben…

    Was sagte er neulich: „das kann nicht sein. Was ist passiert? Nur noch Kanacken in Deutschland, überall Ausländer, kein Deutscher…das dürft Ihr euch nicht gefallen lassen…!“

    Tja, ich sag nur: Özoguz gibt’s immer noch.

    Gut Nacht…

  50. Mir ist durch mehreren Aussagen von TÜRSTEHERN das die keine „KANACKEN“ in die
    bewachte DISCO reilassen,nicht nur wegen deren „LOTTERBEKLEIDUNG“,diese Leute machen nur Ärger – weil diese Kreaturen FRAUEN aufs primitiften belästiegen und zu
    Schlägereien kommt weiul deren deutscher Freund gegen den „angeht“!!!

    2. Dann „trommeln“ diese Kreaturen meist per Handy ihre Kumpels herbei und die „Kake
    ist am dampfen“!!!
    MfG
    MG

  51. @blechtrommler

    „Es geht um die Wurst…Der Rest ging an Elmar“

    Was jetz genau ? Die Pelle oder der Zipfel ? LoL

  52. Elmar 22:19

    Zweifelsfrei kann ich nie so fühlen, wie ich fühlen würde, wäre ich in Deutschland geboren und aufgewachsen.
    Deutschland übte auf mich Faszination aus, von klein auf.
    Meine Bloggerei beschäftigt sich gut und gern zu 33% mit Deutschland.
    Ich habe die erste Ausgabe in Deutsch ins Netz gehängt: Tell the truth and shame the Devil / Wahrheit sagen, Teufel jagen, von Gerard Menuhin.

    Auch für mich war bis etwa 40 Axiom: Die Amerikaner sind die Friedensfürsten.
    Auch für mich war bis etwa 55 Axiom: Die Deutschen wollten die Welt beherrschen, und sechs Mil lio nen Yudihus haben sie er mor det.

    Soviel zur Indoktriniertheit eines normalen schweizerischen Schullehrers, Organisten und Familienvater.

    Als ich sehr jung war, war ich abgestossen von Deutschen im Ausland, in Italien. Ich empfand deren Auftreten als arrogant. Vielleicht war das meiner strengen Erziehung, mich ja nicht frei zu geben, sondern stets sehr sehr höflich zu sein, geschuldet. Vielleicht bewegten sich deine Landsleute damals schlicht freier als ich Kuhschweizer – und ich interpretierte freies Auftreten als Arroganz. Ich vermute heute stark, dass es so war.

    Ich habe zehn Jahre in Berlin gelebt. Ich habe an den im Grundzug nicht besonders froh wirkenden Berlinern eines ganz besonders geschätzt: Ihre Ehrlichkeit. Ich meine nicht ehrlich im Geschäft und so, ich meine ehrlich: „Ich zeige offen, wie mir grad zumute ist. “ Macht man als Schweizer nicht. Man ist immer höflich, lächel lächel grüezi grüezi. Und was also habe ich geschätzt?
    Ich habe hoch geschätzt, dass, wenn mich ein Berliner anlächelte, dass dieses Lächeln direkt von seinem Herzen kommt!

    Was du weit auffächerst, Elmar, das ist es, was ich noch und noch sage in meinem blog bumibahagia.com:
    Der Deutsche muss seine Geschichte aufarbeiten. Er MUSS sich bewusst werden, welch gigantisches Programm über deutsche Lande gespannt wurde, welch gigantische Lügen ihm eingeimpft worden sind.
    Du sagst es, du sagst, worauf ich noch und noch hinweise. Unter dem Strich ist das deutsche Volk erfolgreich in die Knie gezwungen worden, in die permanente Büsserhaltung. Das lähmt. Es bremst den Willen, zu sich selber zu stehen, es bremst die Motivation, gut für sich und die seinen zu sorgen, es lähmt die Widerstandskraft gegen all die unbotmässigen Forderungen, welche, kanalisiert durch die Sesselwärmer an der umgeleiteten Spree, an den Deutschen gestellt werden.

  53. @manfred

    Die treten immer in Gruppen auf, kenn ich nicht anders. Einer spielt den Provokateur, weil er einfach Bock hat „Deutsche klatschen“ und dann hast die Horde hinterher, oder du hast die ganze Familie am Arsch. Schon im Pausenhof oder nach der Schule war das so: bilden zusammen nen Kreis um dich und dann stehst da…

  54. @Elmar sagt:3. August 2017 um 11:48

    schulligung, daß ich hier quasi blutgrätschen (hehe) muß. ahalso: immer den größten schreihals isolieren (alter bereitschaftspolizeitrick), dem die flache hand zeigen, aber nicht damit der etwa zur hand redet, sondern die hand rapide an seine nase führen. resultat: bissi rote soße und schreierei und in 7? von 10 fällen rennen die alle weg, in ihre hudd und holen noch mehr *nachschub*. also meinbulgaren-freund macht das so (mit der hand) seit puh! 50 jahren?

    grüßle

  55. „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie.“

    „Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Nun also: ist das nicht typisch deutsch? (fragt Elmar)

    „typisch deutsch“?

    Gutmütigkeit hat ihre Tücken.
    Es sind die Schwächen, die der Gegner ausforscht, um sie dann aufs Äußerste auszunutzen.

    … und doch ist mir Gutmütigkeit als Charaktereigenschaft lieber als Hinterlist; zeigt es doch, dass die Deutschen eben nicht diese Inkarnation des Bösen sind als das sie immer wieder (wenn’s gerade passt) dargestellt werden; wofür man sie ZAHLEN („büßen“) lassen will bis zum St Nimmerleinstag, eine ewige HÖLLE…

    Eines steht fest – was die Anti-Deutschen, die uns besetzt halten, neu als deutsch definieren, ist es nicht. Das bemerkt auch schon das Ausland.

    Titel des Videos:
    German Culture Minister Monika Grütters – Cultural Marxist & Traitor
    (Freya sagt: 2. August 2017 um 13:55)

    Also bitte etwas mehr Ernst – die Diskussion um „Pelle oder Zipfel“ ist ja ganz lustig… es ist nämlich gar nicht witzig („Spielverderber“)

  56. @thom ran

    Wegen Sie/du…

    Was machen Sie sich da jetzt für nen Stress. Mir egal wie Sie mich ansprechen, solange Sie nicht ausfallend werden. Ich bevorzuge in solchen Rahmen halt Sie. Was sollen wir da drüber rumdiskutieren und JE die Zeit stehlen?

  57. @heidi heidegger

    …etzadle…a bissle kann is oh. Bin aber aus d bayerisch-schwäbischen Ecke, bissle andersch, weusch….Also bezüglich dem was i gsagt ha: Aus dem Alter, wo i in Discos geh, wo Kanacka abhänga bini raus. Fria habi ma da oh mal da Grend akaut, heit nimma. Aba nett, dass d da Gedanka gmacht hasch. An Bulgaren brauchi nedda. A Karatetiger bini abr oh net. Gscheit loffa kenna hilft oh.

  58. @Freya

    Wie gesagt, soll Napoleon gesagt haben. Ganz unrecht hat er nicht. Des mit der Lüge stimmt schon mal…

  59. @ Thom ran

    „Zweifelsfrei kann ich nie so fühlen, wie ich fühlen würde, wäre ich in Deutschland geboren und aufgewachsen.“

    Seien’s froh. Sie sind mit einem ganz normalen Selbstwertgefühl aufgewachsen. Und: ein irrer Masochist und Autorassist weniger, der meint, sich für die Welt zum Arsch machen zu müssen… Deutsche ham nämlich bissl was vom Sklave im SM-Studio…Besonders die Linken spielen gerne Hund oder Einpeitscher…

    Des mit der Geschichte. Ich hab’s fast aufgegeben. Geschichte ist eins meiner Steckenpferde. Aber die Leut müssen schon selber drauf kommen…

    Den Deutschen müsste geholfen werden, von außerhalb. Mal auf den Stuhl, in die Psychotherapie. Aber das alles so bleibt, ist für den Rest der Welt doch zu verlockend.

  60. Nennen sie mir einen Verbrecher, der momentan schlimmer ist als Merkel? Das gab es noch nie in Deutschland. Sie ist bereit für ein paar Euro Falschgeld die ganze Welt zu opfern.

  61. @ Elmar sagt:4. August 2017 um 15:06

    *lach* nix anndersch hann i gsagt: uff di gosch (sonschd heert des leddagschwätz? edd auff) onn noa ahbrr weglaufa..freihle! (freilich=logo!)

    grüßle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s