#Elsässer im #Facebook-Knast – und bei der Gartenarbeit

Völkischer Siedler? Elsässer nach dem Reichsarbeitsdienst auf dem Acker

Reichsjustizminister Maas kann mich mal!

Knapp 5.000 Freunde und 23.000 Abonnenten vermissen mich auf Facebook – weil Maas, der Bonsai-Goebbels ohne Hinkefuß und Eier, mich für sieben Tage sperren ließ. Anlaß? Irgendeine Nullität. Seit sein Zensurgesetzt am 30.6. im Reichstag verabschiedet wurde, sind seine Schergen im Dauereinsatz, nicht nur gegen mich.

Aber hey, wen juckt’s? Ich habe mich bei Dauerregen auf den Acker gemacht und unter Führung meiner Frau („jawohl, meine Führerin“) Unkraut gejätet und Insekten massenvernichtet. (Werde ich deswegen gesperrt, Gauleiter Maas?) Zur Belohnung gab’s Sauerampfer satt und Kohlrabi. Ein echt veganes Abendessen in Erinnerung an den GröVaz (Größter Veganer aller Zeiten), der gerade in Argentinien 102 geworden ist.

Ich hoffe, dass dieser biologisch-ökologische Arbeitsdienst mich in die Spitzenriege der „völkischen Siedler“ aufrücken lässt. Meine Frau sagt, demnächst schaffen wir Ziegen an (aber nur arische, wie Kubitschek, hehe). Immerhin, in die Spitzenriege der Gender-Hasser habe ich es ja schon geschafft: Die grünen Tintenkleckser von der Heinrich-Böll-Stiftung haben mich unter Agent*in gelistet, das ist ihr Online-Pranger für sogenannte Homophobe aller Art. Danke für das Kompliment!

Die Maas-Zensur kratzt mich auch deswegen nicht, weil sie das gedruckte COMPACT-Magazin nicht betrifft: Von dem wird ab kommenden Samstag (29.7.)  wieder jedes ordentliche Kiosk im Reichsgebiet (in den Grenzen von 1990) beliefert. Und wer COMPACT abonniert hat, hat die August-Nummer schon vorab bekommen – da kann der kleine Fuzzi ausm Saarland gar nichts machen (Hier abonnieren!). Ab Montag bin ich dann auch wieder auf Facebook – bis zur nächsten Sperre.

58 Kommentare zu „#Elsässer im #Facebook-Knast – und bei der Gartenarbeit

  1. Millionen Gel…pe und V…ch im Land von dem Maaß bis an die Merkel, Autoindustrie vor Zerstörung und unsere Meister besudelt:
    http://www.spiegel.de/kultur/musik/bayreuther-festspiele-kritik-zu-die-meistersinger-von-nuernberg-a-1159742.html
    Sie wollen uns endxxx. Aber Elsässer läßt sich die Laune nicht verderben – sehr sehr gut! Ein Hoch auf seine Frau!
    https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/20228545_716321225218730_326546008393029927_n.jpg?oh=dc793ead06f800f5319cc01bd0ceeee1&oe=5A365181

  2. Wie immer flotte Schreibe! Weiter so, Herr Elsässer, habe sehr gelacht. Über dieses Hans Würstchen aus dem Saar GAU kann man ja auch nur lachen. Mann, muss der gefrustet sein von seiner Zeit als Bettvorleger von AKK. Da durfte er beim Regieren maximal zuschauen, der Herr Selbstjustiziar.

  3. ja ist denn heut scho weihnachten äh erntedankfest (auf dem bückeberg)? was soll man zu diesem aufreizenden bild noch sagen? Elsässer (liefert; zwar kein heuernte-bild, aber immerhin), ein unbequemes denkmal: in rotgrün quasi mit dem körberl in der hand..wohl auch noch einer kleinen maid aus dem Bund Der süssen Mäuse entrissen, häh? ämm, ja also ich jedenfalls seh‘ noch aaadolf (seit 40 jahren schon in rente als schichtleiter von vw do brasil oder so) am körberl (*gredda* auf schwäbisch) zerren dereinst. hoffentlich gab’s zu rabarberkompott und kohlrabigemüse noch bissi schweinsbraten&knödel hinzu, hihi.

  4. die heidi un i, mir verstehn uns heut supi. und ganz ohne petry heil, gell, du schwob!

  5. hihi, selber gelbfüßler. nein stopp, hosch ja gar edd *sauschwoab* zu mir gsagdd. also nemm i des nadiiihrlich zrugg, aber sag mir lieber, ob Du meinen launigen brief mit der *kim wilde der rlp-CDU* kriagd hosch, häh? ond: nadiiihrlich immer ohne aaadolf ond die petry, aber freilich! (=*abrr freile*, sagte meine eine uromi immer..)

  6. Für jedes digitale Hausverbot sollten Sie postwendend ein reales Projekt starten! Die Schergen der Karrieristen ziehen derweil weiter digitale Stecker. Auf diese Weise wird mit der Zeit auch eine wichtige Arbeit getan: es wird hoffentlich einer Mehrheit klar, dass Widerstand unbequem ist! Und daran gibt es nichts zu deuten. Facebook & Co. sind der Gipfel der Borniertheit, eine mentale Verschrumpelung, eigentlich immer ein Griff ins Klo …
    Mit der schnellen Deutungshoheit wird die Substanz von Kritik vermatscht und bedeutungslos, Lernen und Aufbauen hochfrequent verhindert… Ein paar Hunderttausend werden kanalisiert und etikettiert.
    Diese Zeiten der Aufklärung sind erst mal vorbei. Daher: WÄHLEN SIE!! Die Deutsche Mitte, die AfD, die Linken (es dürfte wohl für jeden was dabei sein?).

  7. potztausend, das bild des reichsarbeitsdienstführers steht genau neben den netiquetten („keine verherrlichungen von….“) wurst, mich erinnert dieses wunderschöne stilleben eh mehr an die tarnversuche bei manöverübungen der bundeswehr. (okay, das rote shirt wär da nicht erlaubt worden)

  8. Lieber Jürgen Elsässer,

    Landarbeit tut immer gut. Mein Opa war selbst Bauer im alten deutschen Osten, und ich selbst habe die besten Jahre meiner Kindheit auf einem Bauernhof verlebt. Der Reichsjustizminister mag vielleicht wie Goebbels denken, aber er besitzt nicht dessen messerscharfen Verstand und hohe Intelligenz. Gottseidank; denn sonst würde es uns wohl noch dreckiger gehen. Leider ist er nicht einmal Mittel-Maass. Und für sein Aussehen kann er auch nichts. Ehrlich gesagt, bei seiner coolen Visage muss ich immer an Heini Himmler denken. Aber das ist natürlich rein äußerlich. Und wie gesagt, dafür kann der gute Mann ja nichts, dass ich diese Assoziationen kriege.

  9. DER LIEBE JÜRGEN JETZT ALS AGRONOM/GÄRTNER – IST JA GANZ DOLL!!!

    Toller Einfall – aber was ist schon ein facebook – Verbot – da bin ich wegen dem FOTO nicht
    Mitglied geworden – aber leider hat dieser ZUCKERBERG solch einen extremen Zuspruch!!!
    MfG
    Manfred

  10. Täuschen wir uns nicht, auch wenn das jetzt noch alles so salopp daherkommt – das ist erst der Anfang der Abschaffung der Demokratie und der Einführung der Diktatur! Diese kommt schleichend, nicht wie die kommunistische seinerzeit, die ja heute noch viele Linke herbeisehnen, obwohl und gerade weil sie sie nie erlebt haben.
    Solange man über solche Maßnahmen noch lachen kann und Menschen nicht sofort im Gefängnis sitzen deswegen, wie einst in der DDR, haben wir ja noch Glück. Gnade uns Gott, wenn dieser Trend aber fortgesetzt wird!

    Was dieses „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ anbelangt – ich frage mich jedes Mal, wer dieses Wort kreiert hat und was dieser Mensch uns damit sagen will? Das Netzwerk wird jetzt durchsetzt mit Denunzianten, mit V-Leuten? Denn das Netzwerk braucht ja nicht mehr durchgesetzt werden, es ist ja bereits vollumfänglich vorhanden!
    Wenn mir das mal einer erklären könnte, ich verstehe dieses Neudeutsch nicht mehr.

  11. Was veranstaltet er, wenn er zugleich das nicht frei schaltet?
    Was ist daran auszusetzen? Was wird damit klar gestellt? (Freya sagt:
    27. Juli 2017 um 22:52)

    “Facebook-Verbannung“ – Meinungszensur – auch dafür?
    Sind Sie “islamophob“?
    Ein Vorwurf, der gemäß “politischer Korrektheit“ stigmatisierend und diskreditierend wirken soll. Hier ein Test mit einfachen Fragen als Unterscheidungshilfe:

    Bevorzugen Sie gleiche Rechte für und gleiche Behandlung von Frauen und Männern? (JA? → “islamophob“!)
    Lehnen Sie es ab, dass die Männer eine totale Kontrolle über die Frauen und Kinder haben sollen? (JA? → “islamophob“!)
    Lehnen Sie das Steinigen von Frauen ab, die des Ehebruchs bezichtigt werden?
    (JA? → “islamophob“!)
    Befürworten Sie eine verpflichtende Bildung von Mädchen auf der ganzen Welt?
    (JA? → “islamophob“!)
    Lehnen Sie (Sex-)Sklaverei, Kinderprostitution und “Kinderehen“ ab?
    (JA? → “islamophob“!)
    Unterstützen Sie die Meinungs- und Pressefreiheit?
    (JA? → “islamophob“!)
    Unterstützen Sie das Recht des Individuums, einen selbstgewählten Glauben zu praktizieren? (JA? → “islamophob“!)
    Lehnen Sie das Tragen von Burkas in öffentlichen Räumen, Schulen und Gerichten ab? (JA? → “islamophob“!)
    Sind Sie gegen Geschlechtertrennung im öffentlichen Raum und in Gebetshäusern? (JA? → “islamophob“!)
    Lehnen Sie die Todesstrafe für Nichtmuslime und für Muslime, die zu einer anderen Religion konvertieren, ab? (JA? → “islamophob“!)
    Sind Sie gegen “Ehrenmorde”? (JA? → “islamophob“!)
    Sind Sie gegen Genitalverstümmelung? (JA? → “islamophob“!)
    Sind Sie gegen erzwungene sexuelle Beziehungen? (JA ?→ “islamophob“!)
    Sind Sie gegen die Diskriminierung von Homosexuellen? (JA? → “islamophob“!)
    Unterstützen Sie das Recht, Religion zu kritisieren? (JA? → “islamophob“!)
    Sind Sie gegen Polygamie? (JA? → “islamophob“!)
    Stellen Sie sich gegen die Aufforderung des Koran, “Ungläubige“ (Nichtmuslime) und Abtrünnige zu töten? (JA? → “islamophob“!)
    Lehnen Sie die Installation von Schariagerichten zusätzlich zum Rechtssystem Ihres Landes ab? (JA? → “islamophob“!)
    Lehnen Sie es ab, dass jeder, der kein Muslim ist, in einem Scharia gesteuerten Land eine spezielle zusätzliche Steuer zahlen muss, um überhaupt im muslimischen Land leben zu dürfen? (JA? → “islamophob“!)
    Lehnen Sie den Überlegenheitsanspruch des Islam gegenüber allen anderen Religionen ab? (JA? → “islamophob“!)

    Falls Sie die meisten oder alle diese Fragen positiv mit “Ja“ beantworten, leiden Sie an extremer “Islamophobie“, sind ein “abscheulicher Islamhasser“,
    ein Extremist! – Oder doch nicht?

    Die JA-Antworten entsprechen dem gesunden Menschenverstand!
    Ablehnung von ISLAM-FASCHISMUS ist – wenn schon “phobisch“ – dann doch auf jeden Fall “islamo-faschistophob“!

    Und noch eins oben drauf: WIE KANN MAN NUR GLAUBEN, DASS 72 JUNGFRAUEN ALS BELOHNUNG IM PARADIES WARTEN? MIT WELCHEM KÖRPERTEIL MUSS MAN DENKEN, UM SO ETWAS GLAUBEN ZU KÖNNEN?
    Der Islam-Kritiker, Politologe und Publizist Hamed Abdel-Samad (Buch: „Der islamische Faschismus“) wurde wegen seiner Kritik mit einer Fatwa (Todesurteil) belegt, aber er verteidigt seine Kritik: „Der Islam will die Gesellschaft von oben dominieren, die Gesetze bestimmen und die Herrschaftsstrukturen vorgeben. Das alles lässt sich mit einer modernen Demokratie nicht vereinbaren.“

    Millionen muslimischer Immigranten sehen keine Notwendigkeit, sich in die deutsche Kultur zu “integrieren“, sich zu “assimilieren“. Im Gegenteil, es wird abgelehnt; der Koran verbietet es sogar. Wer die westliche, christliche Kultur und Religion verachtet, gering schätzt, sie als dem Islam unterlegen betrachtet, will selbstverständlich von “Integration“ in diese Kultur nichts wissen!

    Propagandisten, die das Gegenteil behaupten, betreiben arglistige Täuschung.
    Vom Einzelfall (Ausnahmefällen)kann nicht auf die Masse geschlossen werden.
    Mit steigender Zahl nehmen Radikalität und ideologischer Fanatismus zu. Je größer die Zahl desto weitgehender die gesellschaftspolitischen Forderungen (ganz so wie es der Koran befiehlt) Es geht um Eroberung und Verdrängung, um Genozid getarnt als “Flüchtlingspolitik“.

    Der Koran (in weiten Teilen vom Satanistischen Talmud abgekupfert) ist mit dem Christentum nicht vereinbar. Es gibt kaum größere Gegensätze.
    Koran und Talmud stellen alles auf den Kopf!
    Grotesk und absurd! (vgl JA/NEIN-Fragen)

  12. @ Freya

    Danke für die erhellende Liste!

    Ich frage mich ohnehin schon lange, weshalb ich den Islam gutheißen solle, eine Lehre, die Gläubige auffordert, mich und meine Brut als Ungläubige auszumorden.

    Welcher Psychoheini, Politiker oder Pfaffe kann mir das erklären?

  13. @ Magnus Göller sagt: 28. Juli 2017 um 16:30

    nun, ein schbageddi-weschdern sagt: *töte alle. gott sucht die richtigen (dann) aus.* + *glaubst du an jesus, mein sohn/friendo? nun, du wirst ihn gleich sehen..*

    jaja, falsche propheten mit schwarzem breitkrempigem hut (reverend powell/mitchum: *oh lord, there are too many of them. i cant kill the world!*) oder mit oder ohne turban: verdorbene früchtchen sinds allesamt. achach

  14. Magnus, du hast einfach noch nicht erkannt, wie schön und heiligend es ist, sich von Allahs Jüngern zeigen zu lassen, wie gross Allah ist dann, wenn sie deiner Frau die Härte Allahs in ihrem unteren Inneren und die Schärfe Allahs an deinem Halse temonstdriren.

    Doch achtung, bitte. Nicht jeder Muslim ist so. Von den Muslimen, die ich kenne, ist kein einziger so. Nun, „meine“ Muslime, die vielen, die ich kenne, sie leben in Indonesien. Doch hatte ich zum Beispiel ein Jahr lang einen Muslim zu Gaste, einen türkischen Fotografen, der hatte mit Halsabschneiden ungläubiger Köpfe und mit unverschleierte Frau perpenispfählen auch null nichts am Hute.

  15. Eins muss ich hier noch loswerden: So saubere Fingernägel wie der Elsässer hat, lässt das nicht gerade auf GartenARBEIT schließen… 😉 Jeder, der einen Garten hat, weiß das. Eher hat ihm jemand das Gemüse wohl einfach für das Foto in die Hand gedrückt… (Oder erst schnell Finger geschrubbt vor dem Foto? Lach… ;-))))

  16. @@ juergenelsaesser sagt: 27. Juli 2017 um 21:25

    denDeinen zwischenton *heut* mal überhörend, muß ich sagen: gepriesen seiest Du und Deine (schöne kluge tapfere) frau -wer ein holdes weib errungen und gelungen usw. – warum? ja weil hochinspiriert fand die heidi gerade beim bierholen an der tanke an der baustelle dahinter massig leckere (f)rauke=ruccolo primitivo. sehr nussig und *koschd nix!* (zitat: drr remsdahl-rebell-Palmrr zu meiner omi, dereinst > doppelte bedeutung: früher (veraltet!) + irgendwann). ja, die heidi: sie sähet nix und erntet nix aber the good lord ernährt sie doch. supi, gell?!

    grüßle

  17. Ein Angeber! „In die Spitzenriege aufrücken …“ …
    Aber das glückliche Gesicht spricht Bände (oder sind Sie immer so happy?)
    Wenn man vom Frühjahr an so ein Stück Land übers Jahr bewirtschaftet, und es zeigt sich ein Erfolg, ist das zuindest ein unumstößlicher – heißt: nicht wegzudiskutierender Beweis, dass Ich ( das gärtnerde Ich) „richtig liege“.
    Wie sonst kann man heute (auf dieser kugelförmigen Irrenanstalt) noch schließen: Ich liege richtig“?
    Gott ist Wahrheit – so erklär ich es mir.

  18. Du_weiblich – die Gefängnisse sind heute speziell abgestimmte, unsichtbare Fussfesseln.

    Haben wir einen Treffpunkt und -ort ausgemacht für ein ganzkörperliche Meeting für „die Zeit nach dem Web“, Elsässeer, Leute um Elsässer rum?

    Nett, Wolfgang Eggert noch hier zu wissen.
    (Ich dachte, er wär bei Bubi – im Dauerrausch …)

  19. Geschätzer Jürgen Elsässer.
    Insekten (und „Unkraut“) dienen einem Zweck und dieser ist ein simpler nämlich der das sie etwas in Ordnung bringen sollen was der Mensch, also Herr Elsässer, in Unordnung gebracht hat den er aufgrund seiner Unkenntnis nicht als Unordnung erkannt hat sondern als Ordnung – seine Ordnung die aber nicht die Ordnung der Natur sein kann ansonsten kämen nicht die Müllmänner, die Insekten, um die Unordnung in Ordnung zu bringen. Verstehst du Jürgen ? Alles hat einen Zweck. Entfremdet man den Zweck, bietet die Natur unnötige Kraft auf, etwa Insekten und „Unkräuter“, um dieser Zweckentfremdung ihren Ursprung zurückzuführen. Die Gesetze der Natur sind noch längst nicht verstanden, ausser z.B. von Leuten wie Sepp „Permakultur“ Holzer, und werden immer wieder missachtet. Ich verurteile den Jürgen selbstverständlich nicht, aber ich möchte nur auf bestimmte äussere Bedingungen hinweisen denen man genauso entsprechen muss wie den inneren Bedingungen wie das man, bedauerlicherweise, etwas essen muss. Entspricht man den kleinsten naturgegebenen Bedingungen nicht, wird es mit der Revolution auch nichts werden. Aber man ist auf dem Weg dorthin immer und immer wieder.

    Danke für Ihre Geduld 🙂

  20. Jürgen, Jürgen, solche Scherze darf man sich normalerweise nur erlauben, wenn man zu einer bevorzugten Personengruppe gehört…
    In US-amerikanischen Serien kann man sogar Anne-Frank-Witze der harmloseren Art hören, wenn etwa in „The Closer“ der FBI-Mann zu seiner LAPD-Lebenspartnerin wegen des vermieterlichen Haustierverbots weinerlich sagt: „Wir müssen unsere Katze verstecken wie Anne Frank!“
    In einem „Tatort“ würde das zu einer großen Tschistka, einer Mega-Säuberungsaktion führen. Warum sich amerikanische Producers wohl sowas erlauben dürfen?

  21. hah no!! (hanoi!/*nordvietnam*) ha-noii!!, was hat DER (Elsässer) zur heidi gesagt quasi: “(n)edd schwätza!-schaffa!“ (CDU/BW-motto) und sowas wie *grahsdaggl*..ick mußte hart lachen, aber dess kriagtrr zrugg, irgendwie..lol

  22. kansch du au hochdeitsch? odr sollet mr den blogg jetzetle uff schwäbisch umschtelle? mr sage dann: mir sint identitäär, un zwar scho immr, lang bevor dr Sellner, der xälsbär, komme isch!

  23. gesellen-bär?=marmeladenbär!=goldig *lmao*

    Elsässer heer uff!!/bruder Elsässer, heered se auff, i koa nemma (vor lauter lacha..), d’leit schwätzaz scho über di und den o-ton (P zu E, dereinst? hihi)? ausm alpha und omega?(d-d-darkroom??) oder alpha centauri pink floyd lsd-club mit dem marxismo ond so..*schneuz* das adelt die heidi wie ein bruderbussi zwischen tito&castro quasi, wenn Jürgen *my heart isch all räppett in goretex* Elsässer sein herzl/schatzkämmerle öffnet, sozusagen. *kicher*

  24. versteht kein mensch/nur die alt-foristen: *all wrapped up in gore-tex*. zumal sich JE selbst zurecht! ein großes herzrl zugesteht, hihi.

  25. ich_*weiblich

    Eins muss ich hier noch loswerden: So saubere Fingernägel wie der Elsässer hat, lässt das nicht gerade auf GartenARBEIT schließen…

    Besser machen … ist die Devise! 😆

  26. @ thom ram

    Nun, diese friedliebenden Moslems, die könnten doch mal öffentlich machen, dass sie bestimmte Passagen des Korans für ganz und gar nicht in Ordnung erachten, sich Mohammed da wohl verhört habe oder Allah dumm ausgedrückt, man diese später eingerückt habe (der Teufel?): Aber dazu haben sie, wofern sie es denn so sehen, nicht die Traute.
    Kein Wunder auch, denn das wäre Apostasie, und darauf steht der Tod, logischerweise, wie für jeden Ungläubigen.
    ————–
    Stelle Dir mal vor, ich verfasste ein Buch, in dem stünde, man solle alle Moslems (oder gar alle Gläubigen) umbringen, wo man sie nur auffände.
    Ich säße morgen schon im Knast, wo ich vermutlich, wenn nicht schon vorher, von mitinsassigen Kulturbereicherern ins Jenseits befördert würde, auf dass meine Strafe durch den laxen deutschen Staat nicht so milde lange ausfiele.
    Leider sind es alles – wer von denen hat je eindeutig gesagt, der Koran liege in diesen Dingen falsch, gab es je, gibt es irgendeine ernstzunehmende moslemische Bewegung, die das gemacht hat oder macht? – entweder Heuchler oder Feiglinge, Ferngesteuerte, ja, das mag sein, denn das macht keiner, Gottes Mordaufrufsmord – oder wessen auch immer – aus dem Koran herausbrechen.
    Entweder man glaubt daran, dass Ungläubige zu töten seien, oder man glaubt es nicht. Oder gibt es da so etwas wie einen halben Glauben? Der wäre mir schon genug, dem jeweiligen Halbgläubigen nicht zu trauen.
    Und es müsste aus dem Koran ja auch herausgebrochen werden, dass Frauen nur ein halbes Zeugnisrecht haben, sie körperlich zu züchtigen seien vom Ehemann, wann immer sie nicht guttäten.
    Alle Passagen gegen Juden und Christen und ganz Ungläubige müssten herausgebrochen werden.
    Am Schluss bliebe fast nichts mehr übrig, außer den Versprechen fürs Jenseits, ansonsten das ganze Geschwurbel drumherum, und die Barmherzigkeit Allahs.
    Das wäre mir ein rechter Koran.
    Ihr Kinderlein kommet, seid zu allen lieb.

  27. ich hör‘ ja gleich auf, aber wenn JE 70er?-jahre schoten vazoit, dann kann ich nicht widerstehen zu raunen: *und schimmy ging zum regenbogen* und aber unser Elsässer ging schaffa. ans werkstor undoder mit dem progressiven oldschool-Palmer (punk äh identitäär bevor you/we were identitäär) zomm epfllauflesa=äpfel aufklauben/spätlese, hihi, quièn sabé?

    zacknweg

  28. @ thom ram (Nachtrag)

    Auch in Indonesien, von wo aus Du Deinen bemerkenswerten Blog betreibst – bumibahagia.com – , spitzen sich die Dinge bereits zu, inalsoweit ich das höre.
    Ich kann auch nicht mehr hören, z.B. der Messermord gestern in Hamburg habe „nichts mit dem Islam zu tun“.
    Da steht in einem Buch, man solle Ungläubige ermorden, ein Fünftel der Weltbevölkerung glaubt, was da drinsteht, einer macht tatsächlich wie angewiesen, was drinsteht, beruft sich klar darauf, und dann habe das mit dem Buch und dem Glauben nichts zu tun?
    Wer ist so retardiert, verblendet, dumm, gehirngewaschen, eine solche Aussage ernst zu nehmen?
    In Wahrheit belügen sich alle friedliebenden Moslems selber. Denn sie wären, laut Schrift, keine Moslems mehr, liebten sie den Frieden mehr als den angeordneten Krieg.
    Ich breche vor denen jetzt aber nicht vor Mitleiden zusammen, zumal ich nicht weiß, wer sich gut genug belügt, zudem wie lange. Schnell kippt das, das ist bekannt.
    Und dann behauptet immer noch mancher Nichtmoslem, der Islam sei eine „hochspirituelle“ Religion, entweder ganz hirnlos, oder weil er sich anbiedern will, schleimicht-kriecherisch, mit gierigen Augen und feigem, scheelen Grinsen. Oder, weil er mit dem Islam als Waffe noch etwas vorhat, diesen Fall nicht zu vergessen.
    Im Grunde genommen ist mir der Islam ziemlich egal, wofern er nicht wesentlich in Deutschland stattfindet. Ich kann nicht eineinhalb Milliarden Irregeführte von meinem Schreibtisch in Stuttgart aus therapieren, obzwar ich das durchaus umsonst täte, zum Wohle derer wie des ganzen Planeten, vermöchte ich es.
    Immerhin aber kann ich denen ein klares Wort senden. Lest mal, wofern Ihr friedliebend seid, was ich oben geschrieben habe. Nehmt so viel von Eurem Hirn, als Ihr findet, und denkt darüber nach.
    Denkt dabei vielleicht auch einmal darüber nach, weshalb fast alle Länder, in denen Eure Religion den Ton angibt, reichlich rückständig sind. Nur ein moslemisches Land, das der schiitischen Ketzer, Iran, verfügt über ernstzunehmende geistige Ressourcen (ja, Malaysia hat auch welche, aber da sind viel nichtmoslemische Chinesen und Inder), t r o t z des Islams.
    Und, klar weiß ich, dass der Islam, dass Moslems von Kräften, die darüber stehen, benutzt werden, man sah das ja nicht nur in Libyen und Syrien, man sieht es anhand der gesteuerten Invasion zumal hierher, nach Deutschland.
    Das spricht aber diesen extremen Glauben nicht frei, wie sollte es das, es bestätigt nur, welch negative Kräfte darausheraus jederzeit buchfest entwickelt werden können, offensichtlich auch entwickelt werden.
    Die Moslems brauchen klare Worte von uns. Notfalls auch Taten, die ihnen zeigen, wie groß ihr Gott eben nicht ist.

  29. @ thom ram (vorläufig letzter Nachtrag)

    Und kommen die Hirnerweicher der Moslemliga auch noch damit, dass sie jeden, der den Islam, als die Religion, die vorsieht, ihn und die Seinen auszumorden, als „Rassisten“ bezeichnen.
    Wenn ich mich nicht umbringen lassen will, dann bin ich also „Rassist“?
    Stimmt natürlich insofern, dass ich, wenn weiterleben dürfend, einen meiner Rasse erhalten hätte. Lustig.
    Ansonsten: Was für ein dummfrecher Müll!
    Es gibt Moslems aller Hautfarben, nur anteilig weniger weiße, rote und gelbe. Ansonsten gibt es im Islam weder Rassen noch Völker. Und damit gibt es auch keinen „rassistischen“ Hintergrund für eine Ablehnung.
    Aber auch mit diesem „Argument“ geht man vor, kaum jemand wagt es, zu widersprechen. Und der „Hasser“ sei der, der nicht gut findet, dass er umgebracht werden soll, im Namen einer „höchst spirituellen“ Religion.
    Alles auf dem Kopfe, verordneter Schwachsinn.
    Ein einziger Unfug.
    Nicht mit mir.

  30. @ Hausmeister

    Wacker wacker das mit dem Acker!

    Aber im Ernst: Facebook wird aus Maas nur dann etwas lernen, wenn es ausgetrocknet wird.
    ———–
    Ich hatte in letzter Zeit beruflich – als Deutschlehrer – mit einigen Softwarespezialisten aus aller Welt zu tun. Auch Facebook ward ein Thema. ALLE meinten, dass man da nie etwas Ernsthaftes über sich und die Welt hinterlassen solle, es könne einen jederzeit einholen, sie täten das nie. (Die waren alle, soweit ich’s einschätzen kann, dabei keine Politischen.)
    Es scheint wie als ob eine Gefangenschaft vorläge, wegen der Reichweite, der Verbreitung, dem Must-Be-There, dass Sie, ein Oliver Janich gar (nicht, dass ich den über Sie stellte, aber immerhin hat der sich schon auf die Philippinen verzogen), sich immer noch, mal mehr, mal weniger angefressen, mit Ihren Sperrungen herumschlagen, in der Zensurfalle sitzend, ohne echten Willen, da herauszukommen, ganz einfach durch die Tat: Ende im Gelände, es reicht, ich kündige öffentlich, und meine Kündigung wird auch wirksam werden. (Ich habe nach zwei Wochen gekündigt, die Kündigung ist seit Jahren nicht wirklich wirksam, sie führen mich immer noch, Freund Google zeigt das Bild auf meinen Namen hin gleich auf der ersten Seite. Immerhin sehe ich da nicht völlig scheiße aus.)
    Was die brauchen, das ist ein „brain drain“.
    Will heißen, keiner von Verstand macht, zumal jetzt, infolge des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes, da mehr mit.
    Ich meine, man macht sich geradezu zum Affen, wenn man da jenseits von Ikebana noch mitmacht.
    Und wie werden die Systemlinge zurecht darüber lachen können, indem sie sehen, wie die Opposition leidet und sich windet, hoffend, sehnlichst, bald gnädigst wieder auf Facebook „posten“ zu dürfen.
    Lustige Aspekte sind dabei, ja, aber im Ganzen ist das ein Trauerspiel.
    Raus aus Facebook!
    Alle, die etwas zu sagen haben!

  31. Bei Facebook sind nur Deppen
    Daten dem Feinde zu schleppen
    Dazu noch viel Idioten
    Die
    Wie?
    Das ist nicht verboten?
    Willfährig, unjährig
    Dort ihr Leben hinstrecken
    Bis dass sie werden
    Jeder kennt ihre Beschwerden
    Endlich vorm Rechner verrecken

    Matrix?
    Spricht einer da von Tricks?
    So verlockend dies Netz
    Jeder gibt sein Geschwätz

    Der eine gesperrt wegen Nichts
    Hilflos geplärrt des Gerichts
    Der andere weiter hetze
    Genehm diesem Netze

    Verdumpft, verstumpft, abgesumpft.

  32. Gut, dass Sie das alles mit Humor nehmen. Ich musste auch ganz schön lachen. Wie sagt man doch so schön: Probier´s mal mit Gemütlichkeit, das gilt auch in Krisenzeiten und so manches Mal herzhaft zu lachen tut auch ganz gut.

    Vielleicht träumt Heiko Maas ja von Goebbels, das lässt zumindest auf seine embryonale Geisteshaltung schließen. Vergessen wir also Merkel, Maas & Co., man kann sie sowieso nicht mehr ernst nehmen.

    Thorsten Schulte (Silberjunge) berichtete, dass viele Kommentare seiner Freunde auch auf Facebook gelöscht wurden.

  33. @Heidi Heidegger , @JE

    Bayerisch kann jeder linke Komediant zumindest halbwegs imitieren. Den Seehofer machen… Bei Schwäbisch setzt’s dann aus. Selbst als Bayerischer Schwabe: vastea gehd no. Abr schwätza, noi.

  34. Magnus

    Ich schwanke.

    Lange hatte ich kein FB. Dann ging ich rein, aus Neugier, vor was, vielleicht vor 10 Jahren. Sagte mir nix, ich war kaum jemals drin. „Freund“ per Mausklick, das ist Meins null nicht.
    Seit ich bumibahagia.com mache, hat da etwas geändert: Ich habe es so geschaltet, dass jeder bumi – Beitrag in meinem FB Account erscheint, einfach aus einem Grunde: Verbreitung von bumibahagia.com – Arikeln.

    Dass ich gläsern bin ist eh klar. Das wäre auch ohne mein FB so. Hingegen:
    Will ich es? Will ich eine Plattform benutzen, welche (im Hintergrund) die betreiben lassen, welche mein Wohl nicht wollen?

    Ich schwanke.

  35. Wer unterstützt die Ausrottung der Weissen Rasse ? Weisse welche den Eltern einreden das Impfungen sinnvoll wären und Eltern, die diesen Scharlatanen vertrauen schenken. Weisse Ärzte, die den an „Krebs“ erkrankten nicht erklären wollen, was Krebs eigentlich ist und wie er zu heilen ist.

    Hier wie ich es schoneinmal geschrieben habe die richtige vorgehensweise gegen „Krebs“ obwohl ein Dr. Kümel meinte mir sagen zu müssen ich würde nicht imstande sein etwas nützliches zu schreiben und obwohl ich inzwischen drei Nobelpreise habe die ich mir zwar selbst verliehen habe aber das spielt keine Rolle. Beweis ist Beweis egal wo er geschrieben steht. Niemand braucht eine Erlaubnis vom Establishment, ein Papier von einem einstmals stolzen Baum geraubt um seine Beweisführung anerkennen zu lassen.

    Hier also nocheinmal das Angebot das nichts kostet ausser ein besseres Leben:

    Kalmegh Tee, Mumijo und andere extrem Bitterstoffhaltige Pflanzen und Kerne und natürlich THC haltiges Hanföl und Artemisia annua L.. Das allein wird den Krebs nicht besiegen. Man muss, meiner Ansicht nach, einen mehrmaligen Aderlass machen damit auch der ganze Rest der Parasiten, welche in Wahrheit der „Krebs“ sind, aus dem Blut verschwindet. Eine Erwärmung durch Strahlen wird den Parasiten nicht töten denn der ist nahezu unzerstörbar wie man im Video „Der Krebs Bankrott“ sehr schön sehen kann.

    Krebs ist also ein Parasit und nichts anderes. wer das nicht begreifen kann ist selbst dran schuld wenn er oder sie an „Krebs“ zugrunde geht. Wir sterben nicht weil wir krank sind, wir sterben auch nicht weil wir altersschwach sind sondern wir sterben allein deswegen weil wir dumm sind !

    Wer ist ein Verräter an der weissen Rasse ? Weisse Doktoren, Professoren und Politiker, Lehrer und Eltern die den Menschen und den Kindern nicht die Wahrheit sagen. Die Wahrheit darüber sagen was Krebs ist und wie man ihn heilen kann. De Parasit wird durch Stechinsekten übertragen und wird durch Bitterstoffe kontrolliert.

    Niemand stirbt, ausser durch seine eigene Dummheit.

  36. http://www.gute-nachrichten.com.de/2016/12/gesundheit/hanf-kann-krebs-heilen/

    „Längst hätte es Cannabis verdient, mit der Chemotherapie gleichgestellt zu werden. Hier ist ein Umdenken auch bei Medizinern einzufordern, die sich speziell mit Krebstherapien beschäftigen.“

    Was ist an diesen Sätzen falsch ?

    Die Suggestion das es „die Mediziner“ richten werden. Ich sage „Scheiß auf die Mediziner“ die uns FÜNFHUNDERT Jahre lang absichtlich die falsche Medizin gegeben haben und uns krank gemacht haben damit sie uns durch ihre Krankmachende Medizin in die Irrenanstalten stecken konnten und uns dort zu Tode Foltern konnten nachdem sie uns zu „Hexen“ degradiert haben ! Derselbe Plan läuft immer noch wenn man sich diese beiden Sätze oben genau durchliest. Man stellt fest, das man seine Selbstverantwortung also seinen Körper komplett an die Industrie der Scharlatane abgegeben hat wenn man es sich, bewusstlos wie man ist, erlaubt diesen Sätzen zuzustimmen. Niemand sollte soetwas tun ! Ich brauche niemanden der meine Arme und Beine bewegt und ich brauche auch niemanden der für mich denkt aber dafür wird ja intesiv Werbung gemacht und alle finden es toll besonders die Arm und Handlosen sind ganz scharf auf neue Roboterarme, LoL was für Idioten !

    Ein Millionenjahre altes Naturheilmittel mit einer Barbarei wie Chemo…“Therapie“ möchte man eigentlich gar nicht mehr anfügen denn das ist sie nicht, die willkürlich zusammengepanschte Chemikalien in die Wehrlosen Körper presst, zu vergleichen, geht schon weit über den Begriff der Hybris hinaus und wird so im Prinzip zur abscheulichsten Gotteslästerung die man sich nur vorstellen kann aber alle machen mit weil sie Hilflos sind aber dennoch lechtzen sie geradezu nach immer neuen und widerlichen Worten derer die den Tod der Bevölkerung, den Tod der WEISSEN Bevölkerung, befürworten und das sind die Weissen die ganz „oben“ stehen…denn diese wollen übrig bleiben um die ganze von ihnen verursachte Show des Völkermordes neu einzustimmen.

    Tief sollen sie fallen…SEEEEHR TIEF !

    OrgantransplantaZionen gehören natürlich genauso zum Plan des Völkermodes an Weissen sowie auch Alkohol und alle Künstlichen Drogen. Ihr müsstet euch mal fragen wieso an jeder Häuserecke eine Kneipe steht. Das ist kein Zufall das ist gewollt denn der Alkohol garantiert die Genetische Verunstaltung, die Körperliche und Mentale Schwächung der Menschen und dadurch die Abhängigkeit zu sogenannten Ärzten. Putin trinkt keinen Alkohol und er hat auch deutlich gesagt warum nämlich weil er sich der Genetischen Verunstaltung durch Alkohol bewusst ist. Ich hatte hier ein Video reingestellt und finde es prima das niemand darauf reagiert hat was mir wieder zeigt wie sehr euch, mit Ausnahmen natürlich z.B. 006, eure Gesundheit sowie der Gesundheit eurer Mitmenschen am Herzen liegt. Ja, keine Ursache…

  37. @ Elmar sagt:30. Juli 2017 um 01:07

    schön gesehen. mir badener ond würrdabergrr senn halt knorrig wie di beimm (bäume) auf der streuobstwiese&unnachahmlich, quasi. da können und sollen Maas und seine auswerter sich die rattenzähnchen dran ausbeissen, quasi.

    grüßle

  38. ich bin 09:50

    Lieber der du bist.

    Ich begreife deine Wut auf Big Pharma und auf Schulmedizin. Ich selber kläre in bumibahagia.com zum Beispiel pausenlos über das Impfen auf. Um das als Beispiel klar zu dir rüberzubringen: Impfen nützt nie. Impfen schadet immer.

    Ich bitte dich jedoch, das Kind nicht mit dem Bade auszuschütten.
    Mein Vater war Landtokter im Aargau, sein Bruder was Ohrennasenhalsspezialist in Basel. Von beiden weiss ich: Sie taten ihr Bestes, sie taten es mit hohem Verantwortungsbewusstsein, sie opferten Freizeit, mein Vater raste auch nachts um 3 zu einem Verkehrsunfall oder zu sonst einem Notfall, wenn er gerufen wurde. Er schimpfte über Kollegen, welche bei jedem Mückenstich Penicillin, später Antibiotikum verschrieben und welche EKG machten, wenn einer mit Migräne kam.

    Ist es vermessen, wenn ich diese beiden Tökter hochexponentialisiere und sage:
    Die Schulmedizin, auch damals, war in vielerlei Hinsicht auf dem Holzweg. Das war auch damals von ganz oben so gewollt und gesteuert. Doch viele Menschen im Gesundheitswesen taten und tun ihr Bestes, tun es reinen Herzens?

    Ich nehme mich selber auch täglich an der Nase. Ich neige dazu, zu schreiben, dass „die Politiker“ Pfeifen mit verbrecherischer Gesinnung seien. Ich dulde es auch bei mir nicht, denn solche Verallgemeinerung bringt einen Teil der Politiker in Misskredit, welche es nicht verdient haben.

    Ich bitte dich, meinen Hinweis in Ruhe zu überlegen. Danke!

  39. @ thom ram

    Oliver Janich meinte neulich in einem Video dazu (ich kann es gerade nicht wörtlich zitieren), man solle die Mittel des Systems nutzen, solange das geht.
    Ich kann diesen Ansatz durchaus nachvollziehen, und doch meine ich, dass die Selbstdemütigung (die selbstverständlich Selbstzenszur einschließt, Janich betont immer wieder seine Vorsicht, was er da noch sage), die da stattfindet, unerträglich ist.
    Kann natürlich jeder selbst entscheiden, ob er diesen Preis zahlen will.
    Ich mache in solchen Fällen manchmal den virtuellen „Kinder-Test“, frage mich also, wie ich das meinen Kindern erklärte, dass ich einer Organisation mit Maasscher Zwangslizenz zur Zensur von eindeutig vor allem Patrioten noch Energie zuführe, kriechend, ja nichts Falsches sagend.
    „Du sagst immer, was das für Wi…er seien, und selbst machst du mit. Sehr überzeugend, Papa.“
    Heiland aber auch, brauchen WIR wirklich Facebook?
    Ich werde niemanden in den Senkel stellen (trotz des kleinen Gedichtes oben, das etwas boshaft wirkt), der weiterhin von dieser Informationstransportmaschine meint Gebrauch machen zu müssen, denn ich verstehe die Beweggründe.
    Trotzdem meine ich: Raus aus diesem Fallstrickschlick, diesem Unterdrückersumpf.
    Wer, wenn nicht Du, Elsässer, Janich und entsprechende andere sollten für alle ein Zeichen setzen, öffentlich kündigen, und zwar mit einer Begründung, die sitzt, vielleicht gar „viral“ wird?
    Wie könnt Ihr (die drei Genannten, alle 50+) denn Vorbild für die junge Generation sein, wenn Ihr Euch letztlich von diesem Unternehmen vorführen lasst alswie halb angelernte Schuhputzerbuben? (OK, der Vergleich ist etwas gemein.)
    Schon mein Ältester (18) erklärte mir, man solle nie so dumm sein, irgendetwas wirklich Persönliches auf Facebook zu „posten“, letztlich irgendwas von Relevanz. So sehen die Klügeren unter den Jungen das jetzt schon. Also nur noch ein Jahrmarkt der Eitelkeiten, und jede noch so kleine Eitelkeit wird brav verarbeitet und gespeichert, kann Jahre später die Karriere kosten.
    Als Deutscher nun (ich weiß, Du bist Schweizer) sehe ich es infolge des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes als geradezu eine Frage der Ehre an, ob man da noch mitmacht.
    Denn Facebook kann nunmehr seine Hände gänzlich in Unschuld waschen, wenn es nach hier und dort zensiert und sperrt, es erfüllt ja nur seine gesetzlichen Pflichten. Es sollen übrigens kaum zehn Prozent der Bundestagsabgeordneten bei der Abstimmung über das Gesetz zugegen gewesen sein… Der Rest trank derweil lieber noch einen Cappuccino oder Prosecco…
    Die Leute finden Janich, Deine Seite, diese hier auch so. Die, die anderes lesen und sehen wollen, als was in FAZ und taz steht.
    Und wie glaubwürdig ist es nunmal, eben, wenn Leute wie die drei Erwähnten JETZT da noch mitmachen?
    Ich könnte Euch auch nur damit verteidigen, dass Ihr nunmal meint, Reichweite sei wichtiger als Glaubwürdigkeit, das müsse man in der heutigen Zeit irgendwie verstehen.
    Ich werde, fragt mich einer, aber gleichwohl hinzusetzen müssen, dass ich persönlich das nicht für richtig halte.

  40. In ein paar Jahren wird folgendes eingeleitet: Die Neu – Siedler (Hust) werden Deutsche (Schwarz natürlich…). Und was müssen Deutsche machen ? Na sie müssen zur Armee gehen, sie werden eingezogen. Man hat dann ein Heer von mindestens zehn oder zwanzig Millionen Soldaten. Was zum Geier macht man mit denen ? Genau…Russland ist das Ziel wenn hier alles kahlgefressen wurde.

  41. Raus aus Facebook!

    Facebook ist ein Unternehmen, das schon lange gefährlich ist, inzwischen aber in Deutschland ein zwangslizensierter Zensor. Das Unternehmen konnte natürlich schon immer löschen, was es wollte, nun aber hat es die Zwangslizenz zum Löschen, und da es weiß, was in etwa zu löschen sei, tut es das auch, und alle Nutzer zensieren sich darob schon selbst, wollen sie dabeibleiben.
    Deshalb hat Facebook die eine finale Zensur verdient, nämlich die öffentliche Kündigung.
    Facebook kann sich dann bei Herrn Maas beklagen, wenn es in Deutschland Umsatzeinbußen sieht. Kein Mitleiden mit diesem Unternehmen, nie.
    Und sollten in kurzer Zeit noch keine entscheidenden Umsatzeinbußen erzielt werden, indem zunächst nur ein paar ernstzunehmende Zeitgenossen kündigen, so wird sich das, richtig gemacht, öffentlich und mit Radau, sehr sicher weit herumsprechen.
    „Wie, du bist noch bei Facebook? Hast du denn einen an der Waffel?“
    Letztlich ist es eine Schande, Verrat, abgründlich, mindestens eine unaufhebbare Peinlichkeit und Dummheit, wenn man den eigenen Feind praktisch täglich füttert. Die Feigheit dahinter macht das nicht besser.
    Welcher Widerstand gegen das Netzwerkdurchsetzungsgesetz sollte denn wirksam sein, bei der Parteienzusammensetzung im Bundestag, als dass ganz und genau gerade Facebook zu boykottieren sei?
    In der weiten Welt werden noch wenige davon mitbekommen haben, was dies Gesetz bedeutet.
    Das kann sich ändern, und zwar indem ruchbar wird, dass kein Deutscher von Verstand da mehr teilnimmt. Das könnte Facebook – und damit auch das Gesetz, dessen Macher – weltweit in Erklärungsnöte bringen.
    Manches Richtige hat – scheinbar – klein angefangen. Lieber klein und richtig als groß und falsch.
    Diese schräge Firma hat meine Kündigung bis heute nicht wirklich akzeptiert. Sie führt mich rechtswidrig immer noch als Mitglied. Ich werde deshalb keinen Anwalt bemühen, es ist zu offenkundig lächerlich.
    Gleichwohl erneuere ich hiermit öffentlich meine Kündigung, meine Kündigung bei einer Firma, die sich so über dem Gesetz sieht, dass sie immer noch meint, meinen Namen für ihre Geschäfte missbrauchen zu können.
    Im Sinne von Herrn Maas, der Zensur, die letztlich Desinformation bedeutet, von Staates Gnaden.

  42. Und noch ein Aspekt.
    Wer von Facebook einmal gesperrt wurde, dessen Eintrag einmal gelöscht, gar mehrmals, der ist gebrandmarkt.
    Nicht über lange, und „ordentliche“ Gerichte der BRD werden diese Daten als Beweismittel, mindestens Indizien, gegen einen wegen eines Meinungsverbrechens Angeklagten beiziehen, ebenso wie Arbeitgeber, die jemanden elegant loshaben wollen.
    MICH hat Facebook nie gesperrt. Die könnten jetzt, indem sich mich illegal als Mitglied führen, natürlich damit anfangen. Fünf Jahre (oder so) nichts gesagt, gekündigt, jetzt gesperrt, wegen Insubordination.
    Diesem Gesindel noch nicht einmal der Dreck von unter einem Nagel vom linken kleinen Finger. Besser eine Assel damit ernährt. Nützliche Tierchen.
    Ich weiß, man soll nicht schwören und nicht fluchen, in manchen Sprachen gibt es ein Wort für beide Tatbestände. Schwören halte ich für schlimmer als Fluchen, und ich hätte gute Lust, von meinen Tugenden einmal auszuruhen, hier einen Fluch auszubringen. Ich kann mich aber gerade noch halten, dies nicht zu tun.
    Facebook nämlich soll es nicht vergönnt sein, so, wie Maas und der Bundesregierung, dass ich einen Fluch auf sie ausbrächte. Denn das gäbe ihnen ein Besonderes, das sie nicht haben.

  43. Magnus 21:40

    Dass du mein Wirken bezüglich Aufklärung auf Ebene Janich/Elsässer setzest, schmeichelt meinem Ego ungemein, halte ich jedoch für unangemessen. Ich sehe mein Wirken im Netz als Weiterleiten von Erkenntnissen Forschender. Mein Beitrag besteht darin, dass ich selber dies das dazu sage, doch mehr als Senf auf der Wurst scheint mir das nicht zu sein.

    Deine Worte zu „im Fratzenbuch was einstellen oder nicht“ beeindrucken mich.
    Ich lasse sie in mir gärend wirken.

  44. Lieber Thomas Voegeli,

    stelle Deinen Senf mal nicht so unter den Scheffel, dass ich keinen mehr zur Wurst finde, denn ich esse zumindest die Wurst lieber mit.
    Jetyt spinnt mein Rechner, [ *den Umlaut vom @u( kriege ich nicht mehr rein in die Taste, vielleicht hat Facebook mich entdeckt, es funktioniert auch das y f’lschlich, ich meine den Buchstaben, der sich anh;rt wie @ts, ach, der andere Umlaut, der vom @o@ will auch nicht mehr, ebenso wie die G’nsef[-chen.

  45. @thom ram

    „Ich bitte dich jedoch, das Kind nicht mit dem Bade auszuschütten.“

    Wäre ich dazu in der lage, ich würde keine Sekunde zögern es zu tun…
    Ich würde von heute auf Morgen das Kuba Modell einführen. Keine Krankenkassenbeiträge mehr, nicht einen Pfennig. Bezahlt wird nur nach erfolgreicher Heilung und zwar angemessen sodasss der Arzt auch wirklich davon Leben kann und andere Schein – Ärzte sich eine Sinnvolle Beschäftigung suchen müssen. Ich würde den Hammer kreisen lassen und die zu Entschädigung zwingen die den Menschen die letzten 70 Jahre Leid angetan haben und die ganz offensichtlich an der Gleichgültigkeit und Ignoranz der Ärzte gesorben sind, Gnadenlos ! Ich würde Schadensersatz fordern für 500 Jahre Mord und Totschlag durch die InquisiZion, durch Ärzte die sich dem Mammon verschrieben haben und so zu Verrätern am eigenen Volk geworden sind anstatt die Inquisitoren zu erschlagen…die bis heute ihr Unheil über die Menschen schütten.

    Wer Tod und Verstümmelung anordnet, wer den Plan befolgt und den Unschuldigen diese verstümmelung verabreicht, hat nur den Tod verdient. Es sei denn er oder sie besinnt sich auf die Realität der Natur und der Frauen die sie zu „Hexen“ degradiert haben, von der die Männer 500 Jahre lang alles gestohlen haben und hört mit seinem Unseligen tun sofort auf. Alle Organräuber und verpflanzer haben nichts anderes als den Tod verdient. Diejenigen die Verantwortungslos gesoffen und gehurt haben sollen nicht anderer Menschen Leber stehlen, sie sollen das tun wozu sie sich entschlossen haben, sie sollen sterben !

    Kein Blut darf in eines anderen Körper ! Blut beginnt sofort an zu oxidieren wenn es aus dem Körper austritt. Derjenige der Blutkonserven bekommt, bekommt verfaultes Blut, leblos ohne Orientierung denn das Blut weiss nicht was es im Beutel tun soll, es bekommt auch keinen Sauerstoff und verfault nur noch mehr. Aber das ist was sie den Kranken geben !

    Sinnvoller wäre es den Verletzten kein Blut zu geben sondern Kokosnusswasser das Steril ist und sehr viel Vitamin C enthält sodass der Körper sein eigenes Blut produzieren kann. Es sind alles Schweine und ich habe keinen funken Mitleid mit denen wenn ihnen jemand den Kopf abschneiden würde…Sie behaupten sie hätten die EvoluZion verstanden aber halten sich nicht daran denn sie haben nichts begriffen ! Sie haben den Kreislauf zerstört und Bücher darüber geschrieben und meinen das wäre nun die Spitze der Erkenntnis. Es ist alles nur Dreck, nichts anderes.

    Nein, ich bin der Ansicht das Verallgemeinerungen dazu da sind die Spreu vom Weizen zu trennen. Gerechtigkeit kann nur durch Wut erreicht werden. Mit lächerlichen Kompromissen und schein – Diskussionen mit denen die die Worte besitzen hat man keine Chance. Die Maschinen sind deren beweis für ihre Kompetenz aber gegen Maschinen kann man nur eins tun – sie zerstören…

    Mein Bruder ist vor zwei Monaten getorben. Ich hatte ihn gewarnt er soll nicht ins Krankenhaus gehen dort wird er sterben. Ich sagte ihm das ich Medizin habe. Er hat nicht auf mich gehört weil er Angst hatte was genau die Ursache aller tode ist. Überall wird Angst gezüchtet, sie dich nur um im Fernsehen mit Pillen hier und Domestos da überall Panik und Angst das muss aufhören.

    Die Schulmedizin, schon der begriff ist ein Hypnotischer Befehl das nur diese angebliche Medizin gut ist, ist nur ein Kontrollinstrument, eine Todesmaschine nichts weiter. Dir sagt niemand was Krebs ist, wie er entsteht und wie der Sterbevorgang wirklich abläuft, niemand fragt auch danach denn nur die wenigsten sind informiert darüber. Ich sage es dir jetzt woran der Mensch bei „Krebs“ wirklich stirbt was ich vor ca. acht Jahren herausgefunden habe als logische Schlussfolgerung der Entdeckung von Dr. Alfons Weber, nämlich das der Mensch buchstäblich innerlich erstickt. Das verbirgt sich hinter sogenanntes „Organversagen“. Es ist beschämend und absolut unbegreiflich das wir ihnen Begriffe wie „Organversagen“ und „Krebs“ immer wieder durchgehen lassen wenn wir genau wissen, das wir nur am Leben sind weil wir Atmen !

    Ich würde jeden der mir Blut reinpumpen will lieber erschiessen. Ich kann nicht kontrollieren wie verseucht die Blutkonserven mit Parasiten der Spender bereits sind.

    Da der Parasit den sauerstoff des Blutes frisst, sich davon ernährt muss es logisch sein das wir ersticken wenn die Produktion des Blutes nicht mehr mit der Menge an Parasiten, an nutzlose esser, schritt halten kann. So etwas simples wird jedes Kind verstehen aber sie sagen es uns nicht weil sie es entweder nicht wissen, oder es wissen und wollen das wir sterben.

    Haben wir aber Bitterstoffe und können einen Aderlass machen um die Parasiten und deren Eier (Irrtümlich, nein absichtlich für „Viren“ gehalten und denjenigen als solche verkauft die nicht informiert sind) auszutreiben usw. haben wir eine Chance.

    Der Mensch ist eine simple Pumpe und gar nicht so kompliziert wie sie es uns glauben machen wollen. Ich scheiße auf die Ärzte. Ich habe ein Gespräch eines Neurologen mit seiner Kollegin unabsichtlich mitgehört und weiss nun wie Ärzte Diagnostizieren nämlich nach der Höhe der zu erwartenden Finanziellen Belohnung in der Art – wieviel ist eine Krankheit wert und wer ist ihr Eigentümer…
    Das kann ich bezeugen und würde vor jedem Gericht Schwören das ich es gehört habe. Er sagte sie solle besser dies statt das Diagnostizieren. Sich dessen bewusst das ich mitgehört habe sprang er auf und verliess das Zimmer…!

    So siehts aus ! Alles Verräter am Leben ! „Forscher“ pfff, lächerliches pack nichts anderes genauso wie die nasa und ihre schein – Mondlandung und die Lüge mit dem ISS Schrottkasten der angeblich mit 29000 km/h die Erde umkreisen soll usw.

    Da glaub ich ja eher an die flache Erde als an deren Spaziergänge im angeblichen Vakuum das auch niemand nachprüfen kann ob es existiert. Naja, wie auch immer, danke für deine Geduld erstmal.

  46. Während ihr hier immer noch an nicht – hoaxes wie z.B. in Berlin und München glaubt, sind andere längst weiter und entlarven…

  47. Hallo Elsaser im FB-Kast bist Du nicht allei auch ich wurde für 7 Tage gesperrt,Gund war ich habe Ratschläge zur EuGh klage gegeben.Mann müssen die eine Angst haben.

  48. @Arno Kluge

    „Mann müssen die eine Angst haben.“

    Die haben sie deswegen weil ihnen ihr Unterbewusstsein die Wahrheit sagt.

  49. Silvio Gesell auch im Knast , 1919 er war Finanzberater der Räterepublik in München .
    Ein kleines Hörspiel aus der Zeit vor 100 Jahren.
    Unwiderlegbar seine Thesen zum Zinseszins, zum sozialen Bodenrecht und zum fließendem Geld was ungemein Friedensstiftend ist.

    Taler, Taler du mußt wandern, von den einem Ort zum andern,
    Oh wie herrlich, oh wie schön,
    wenn am Jahresende ein Stück Wert muß von dir gehn.

    PS 300 Jahre hatten wir im Mittelalter eine Zinslose Geldpolitik. Erstanden sind unsere wunderschönen Städte. 20 Stundenwoche, der Montag war blau, ….. bis die Gier der Fürsten wieder Oberhand gewann, ( oder die dahinter liegenden Kräfte)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s