Wenn Wahlen etwas ändern würden…

… dann wären sie verboten. Trotzdem muss man zur Wahl gehen.  Begründung einer Paradoxie.

Wenn Wahlen etwas ändern würden…

_ von Jürgen Elsässer. Editorial aus COMPACT-Spezial Nr. 14 „Verrat am Wähler – Geschichte und Gegenwart der Altparteien“)

Wahlkampfzeit. Jetzt lügen sie uns wieder die Hucke voll: Die Asylantenflut ist vorbei. Der Terror hat nichts mit dem Islam zu tun. Die Ausländerkriminalität sinkt. An Einzelfälle müssen wir uns gewöhnen. Die Fachkräfte aus Syrien sichern unsere Renten. Die Energiewende bleibt bezahlbar. Die Renten sind sicher. Die Mieten werden sinken. Die Schwulenehe führt zu Kinderfreundlichkeit. Niemand hat die Absicht, die Steuern zu erhöhen.

Glaubt eigentlich irgendjemand diesen Unsinn? Jeder weiß doch, dass nichts davon der Wahrheit entspricht. Aber die meisten haben sich daran gewöhnt. In Zeiten postmoderner Beliebigkeit kann man sich ohnedies auf nichts mehr verlassen. Jede Partei schleift die Fundamente, auf denen sie gegründet wurde: Die christliche CDU will nichts mehr von der christlichen Ehe wissen, die liberale FDP macht den Bückling vor der Euro-Planwirtschaft, die sozialdemokratische SPD drückt die Löhne ihrer Arbeiterwähler durch importierte Billiglöhner, die einst gewaltfreien Grünen sind für jeden Krieg zu haben – und ein linker Ministerpräsident begrüßt Scheinasylanten mit einem herzlichen „Inschallah“.

Was zusätzlich frustriert: Wenn sich bei Wahlen – selten genug – Parteien oder Persönlichkeiten durchsetzen, die alles anders machen wollen, passen sie sich oft den scheinbaren Sachzwängen an und sind schnell von den Etablierten nicht mehr zu unterscheiden. In Griechenland versprach die aus dem Nichts aufgestiegene Syriza-Partei, die Verelendung durch das Euro-Systems zu beenden, bekam dafür in einer Volksabstimmung sogar eine klare Mehrheit – und setzte anschließend dennoch die Politik der vorher abgewählten Altparteien fort. In Skandinavien ruhten die Hoffnungen vieler vom System Enttäuschter auf der Partei der Wahren Finnen – doch als sie in die Regierung eintrat, opferte sie ihre Euro- und Einwanderungskritik auf dem Koalitionsaltar. In den USA versprach Donald Trump im Wahlkampf einen militärischen Rückzug von den weltweiten Fronten – und bombardierte schon nach 77 Amtstagen Syrien, was noch nicht einmal sein Vorgänger Barack Obama gewagt hatte. Und wer legt die Hand dafür ins Feuer, dass die AfD, sollte sie dereinst mitregieren, nicht ebenfalls umkippt, weil ihre Spitzenleute mit Zuckerbrot und Peitsche umgedreht wurden?

Zu konstatieren ist: Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten. Der Gegner ist zu mächtig für eine parlamentarische Machtübernahme. Nachdem Trump trotz seiner Milliardenreserven mit dem Tiefen Staat nicht fertig geworden ist, wer soll es dann schaffen? Trotzdem wäre es falsch, die Wahlen zu boykottieren. Ein möglichst gutes Ergebnis beispielsweise für die AfD hat durchaus eine realpolitische Bedeutung – es wirkt als Muntermacher für das Oppositionsvolk, das seine zahlenmäßige Stärke erkennt, und erschreckt die Herrschenden.

Ein gutes Beispiel dafür ist der Brexit. Dazu kam es nur aus einem einzigen Grund: Weil die – mit der AfD vergleichbare – britische Unabhängigkeitspartei UKIP bei den Europawahlen 2014 mit 28 Prozent zur stärksten Kraft auf der Insel wurde. Das hat der konservativen Regierung unter David Cameron dermaßen Angst eingejagt, dass sie eine Volksabstimmung zu dem Thema ansetzte, mit dem bisher UKIP gepunktet hatte, nämlich dem EU-Austritt. In der Referendumskampagne unterlag das vereinigte Establishment dem erwachenden Volk… Besonders bemerkenswert: UKIP hat triumphiert, ohne dass sie dafür in die Regierung eingetreten ist. Ganz im Gegenteil: Der Erfolg wurde aus der Opposition heraus errungen, wo die Partei ungehindert von Koalitionszwängen auftrumpfen konnte. Können wir so etwas nicht auch in Deutschland schaffen?

(Text entnommen aus: COMPACT-Spezial Nr. 14 „Verrat am Wähler – Geschichte und Gegenwart der Altparteien“. Sie können diesen Text – „Wenn Wahlen etwas ändern würden…“ – auch kostenlos als Flyer downloaden und weiterverteilen, und zwar hier. Wer größere Stückzahlen bestellen will, meldet sich bitte bei redaktion@compact-mail.de).

 

39 Kommentare zu „Wenn Wahlen etwas ändern würden…

  1. Um das volksfeindliche System in die Knie zu zwingen, muss an verschiedenen Fronten gekämpft werden (ausser an der terroristischen natürlich!). Die Teilnahme an den Wahlen ist eine Facette dieses Kampfes. Je besser die AFD abschneidet, desto mehr Möglichkeien bieten sich, auch auf parlamentarischer Ebene Druck auf die antideutschen Kartellparteien auszuüben. Der Illusion, Wahlen allein würden schon einen Kurswechsel bewirken, dürfen wir freilich nicht erliegen. Also volle Zustimmung zu Elsässers Leitartikel.

  2. Warum nicht mal Einiges Deutschland betrachten? Wo ist die Auseinandersetzung mit diesem Thema, wieder zum Zeitpunkt 1918 weiterzumachen?

  3. Einige sagen, die AFD wäre nur eine „Schein-Partei“, um eine Pseudo-Opposition zu liefern, damit sich der nachdenkliche, kluge Wähler in Sicherheit wiegt! Ich erachte das als Quatsch, denn auch Politiker der etablierten Parteien sind manchmal nur Menschen, keine Schauspieler und dann kann man an deren Reaktionen bezüglich der AFD sehen, eine echte Alternative präsent zu haben.
    Für mich ist die AFD keine Fiktion und daher werde ich sie auch ein zweites Mal wählen.
    Wer hier nicht die AFD wählt, soll sich dann auch später nicht über die miesen Zeiten aufregen!
    Angeblich liegt die AFD momentan bei 8 % = viel zu wenig! Ich hoffe, die reale Alternative kommt bei der Bundestagswahl auf satte 15 – 17 %.

    Es liegt auch an uns…

  4. Die Globalisierung sei Tatsache – „ob wir sie wollen oder NICHT“, sagte die Globalfaschistin und Herodes-Raute Diabola Merkel.

    Was sich im Moment auf Heiligem Deutschen Boden abspielt –
    eine völlig enthemmte Total-Babylonisierung
    angesichts einer totaldementen BunTesbevölkerung –
    ist epochal.

    Was man in 2000 Jahren nicht geschafft hatte,
    hat man in 100 Jahren fast erreicht:
    Die Ausrottung eines Volkes.

    Auf dem Einwohnermeldeamt heute von 10 Leuten 1 Deutscher.

    Das Deutsche Volk wird nur überleben können,
    wenn es sich radikal auf seine geistigen Werte besinnt
    und das Deutschtum zu einer Religion erhebt.


  5. https://bildreservat.wordpress.com/2017/06/29/afd-ist-waehlbar-wenn-hock-und-poggenburg-sich-durchsetzen/
    AfD ist wählbar, wenn Hock und Poggenburg sich durchsetzen
    Die Petry ist keine Alternative für Deutschland.
    Petry-Partei ist MatroschkaPartei der EUnuchen und EUliten.


    Bei Themen wie Rente, Freizeit, Gerechtigkeit und Familie ist die AfD keine Alternative
    http://luzifer-lux.blogspot.de/2017/07/bei-themen-wie-rente-freizeit.html
    Eine MarionettenPetryPartei ist für einen deutschen Patrioten nicht wählbar.

    „Die Fachkräfte aus Syrien sichern unsere Renten.“
    Zwei Drittel der Syrer müssten nach internationalen Standards als funktionale Analphabeten gelten.
    https://bildreservat.wordpress.com/2017/07/05/bildungssystem-gesunder-menschenverstand-wird-nicht-gefoerdert-und-gewollt/#jp-carousel-2747
    https://bildreservat.wordpress.com/2017/07/05/hungerrente-fuer-deutsche-finanziert-die-neusiedler/

  6. Stellt Euch vor, es sind Wahlen, und keiner geht hin 😉

    Mein Vorschlag: Das Wahlsystem gehört geändert. Das Ergebnis sollte sich nicht prozentual aus der Summe der Wahlbeteiligten, sondern aller Wahlberechtigten zusammensetzen! Wenn, wie in Frankreich, ein Großteil der Bevölkerung nicht wählen geht, gibt es keine Mehrheit, weder für Macron noch für Merkel. Vielleicht würde dann die Wahlermüdung sinken, wenn die Menschen merken, dass ihre Stimme tatsächlich zählt, und nicht nur prozentual. Für die jeweiligen Parteien wäre es dann auch ein direktes und ehrlicheres Ergebnis, nicht nur ein hochgerechnetes.
    Die zwei stärksten Parteien, sofern diese zusammen bereits 50 % erreichen bzw. keine Partei dieses Ergebnis allein erreicht, dürfen (bzw. müssen!) koalieren, ansonsten die drei stärksten Parteien – und Schluss. Alle anderen gehen automatisch in die Opposition.

  7. @ Herr Dung:
    Eine Wünsch-dir-was-Partei wird es nicht geben. Das wäre völlig unrealistisch. Genauso unrealistisch (und grob fahrlässig) wäre ein Wahlprogramm, dass völlig undiplomatisch sämtliche gewachsenen Beziehungen außer Kraft setzen wollte. Eine klare Richtung – ja, aber nicht wie der Elefant im Porzellanladen. Immerhin befinden wir uns mitten in Europa…

  8. Ich höre immer „Syrier“?! Lasst von tausend „Immigranten“ einen Syrier sein … Und Analphabet ist der sicher auch nicht.
    Einen einzigen kenn ich auch; er studiert in Berlin.

  9. Mein Jürgen, er schreibt halt immer wie er grad so denkt. Deshalb mag ich ihn obwohl ich schon grosse Zweifel hatte!

    Ja, Du magst mir verzeihen Jürgen, aber diese Querfront gegen Petry hat mir nicht gefallen. Du weißt heute selber das dass eben dumm war.
    Dein händchenhalten zu Poggenburg und Höcke, das war doch doof und äusserst abträglich. Viele Unbedarfte gaben Dir dann auch noch recht, weil Populismus ja die Auflage steuert.

    Hey, Alter, Du musst nicht verkaufen was Du nicht bist. Sei doch einfach Du.

    Ich hoffe Du siehst heute hinter die Kulissen, enttarnst die Agitation und die Social- Bots von Kahane, und gibst ihnen Kontra.

    Weist Du Jürgen, da ist ein Gebäude unglaublich groß in Berlin, voll mit hunderten Schreibern und sie werden bezahlt mit Steuergeld, um genau diesen Spalt zwischen den Linken und den Rechten zu schüren. Zwischen Petry und Höcke, zwischen Jürgen Elsässer und mir….!

    Mach nicht noch einmal den Wendehals und kämpfe mit uns für die Demokratie, nicht für rechts oder links, Nein Jürgen, für das grosse Ganze.

    Was das ist, ich schreibe es Dir.:

    „Es ist die Demokratie, unser höchstes Gut. Die Freiheit aller Menschen unbeeinflusst über alle Widrigkeiten das Recht jedes Menschen zu schützen. Es ist die Volksherrschaft und die braucht keine Könige, keine Despoten und keine Zöglinge. Es ist der Wohlstand für alle Menschen und es ist unser Land, das es gilt zu schützen vor allen korrupten Politikern.!

    Jürgen so will ich Dich lesen.

  10. R. Dung

    Zwei Drittel der Syrer müssten nach internationalen Standards als funktionale Analphabeten gelten.

    So what? Solange sie unsere Renten sichern … 😆 😆

  11. DITHFURT DER xxx IN DER TALK SCHAU BOSBACH DER AUFRECHTE PATRIOT!!!

    Wie kann man nur diesen „Verunkel“ DIthfurt einladen und ihr irres Geschätz akzeptieren,
    da ist doch mit voller Absicht gemacht worden,dieses irre WESEN ist doch 100 Prozent
    nicht dicht in der Birne!!!

    So gerne ich BOSBACH sprechen höre aber der kommt doch zu jeder Talk Schau,verdient
    wohl mehr damit als seine DIÄTEN als Abgeordneter – nun ja gibt schlimmeres!!!

    Habe mir wie immer diese Schau nicht in der Glotze angesehen – sondern bin dank
    BLÖD BLÄTTCHEN gerade darauf gstoßen und vorher in den Radio Nachrichten über den
    Vorfall informiert worden – wieder etwas was von den weiter laufenden INVASION das
    deutsche Volk ablenken soll!!!

    Ach übrigens habe auf die Aufforderung dieser Maischberger die Sendung zu verlassen
    diese IRRE nicht reagiert und klammerte bei dieser Gelegenheit im TV zu sein!!!
    Weiter so mit den IRREN in der BRD!!!
    Mit CHRISTLICHEN GRÜßen

    Manfred

  12. NEE,die kosten unsere RENTEN und das zu hunderten MILLIARDEN ,da kommen noch MILLIONEN Braune & Schwarze & Weiße SCHMAROTZER welche das deutsche VOLK mit
    GELD ESSEN UNTERKUNFT KRANKENVERSORGUNG durchfüttert bis kein VOLKSVERMÖGEN
    mehr da ist,bzw.weiter über 3 BILLIONEN schon verschulden,das ist der MERKEL SIPPE
    SCHEISSEGAL!!!
    MfG
    Manfred

    Das HEER von INVASOREN warten nur auf den STARTSCHUSS in ITALYA,wenn nicht über
    den Brenner dann gleich mit AIR wie aus der Türkey!!!

  13. @ Gerd: Schöne Worte, schöner Schein!

    “ . . . Demokratie, unser höchstes Gut. . . . Freiheit aller Menschen
    . . . die Volksherrschaft . . . der Wohlstand für alle Menschen . . . “

    Von „Demokratie“ könnte man anfangen zu reden, wenn die Politik so etwa das verwirklicht, was das Volk möchte.

    Die Eingeborenen von US-Zonesien bzw. BRDonien wollten NICHT:

    Die Türkenherrschaft, die ALIEN-Invasion, die Osterweiterung, die Finanzierung des Golfkriegs, die Teilnahme am Jugoslawienkrieg, den Einsatz am Hindukusch, den €, den Betrug mit dem „Soli“, die allmächtigen Kommissare, CETA usw., die tödliche Sozialpolitik seit Adenauer, die hohen Steuern, die ruinöse „RETTUNGS-Politik“ (erst den Euro, dann GR, die Banken, bald Italien, usw ), den betrügerischen 2+4-Vertrag, ich könnte diese Liste schier endlos fortsetzen:
    DA GEHT ER HIN, DER „WOHLSTAND FÜR ALLE“ !

    Und wenn dann einer kommt, der will die Interessen der überlebenden EINGEBORENEN wahren, dann sträuben Sie sich und sind besorgt, für Üetry und SYSTEM-TREUE könnten zu wenig Mandate rausschauen?

    Ist Ihr Bekenntnis zu „Demokratie und Wohlstand“ vielleicht nur Waschmittelwerbung, Wahlkampf-Geklingel, Heuchelei und Täuschung?

  14. Zur Erinnerung: So ein Tag, so wunderschön wie heute…

    2014 Deutsche Fußballweltmeisterschaft – ein Gefühl von nationaler Identität, Einheit; exzellente Leistung (7 : 1), anerkannt und respektiert von aller Welt – Doch jemandem muss das sehr missfallen haben – Seitdem geht es Schlag auf Schlag: Aus deutscher Nationalmannschaft wurde “Die Mannschaft“ BunT. “Transformation zur Bunten Vielfalt“, Zerstörung und Abschaffung der nationalen Kohärenz; multi-ethnische Zusammensetzung kippt ins Extrem, Umdefinition von dem, was “deutsch“ sei; Umdefinition von dem, was das “Volk“ sei (durch A.Merkel & Genossen); aggressiver Trend: Abschaffung der Nationalfarben, der Nationalhymne, des Volkes selbst!

    Ungeheuerlich – wie aggressiv und in aller Öffentlichkeit diese GENOZIDALE POLITIK gegen das deutsche Volk und alle weißen, europäischen Völker betrieben wird.EXTREMER RASSISMUS. Wer kann so etwas wählen? Wer kann Parteien unterstützen, die diese rassistische, deutschfeindliche, selbstzerstörerische Politik betreiben? Wie krank muss man sein?

  15. WAS DER BLÖD WAGNER SCHREIBT AUCH HIER???
    Apropo: DER EX SPIEGEL IST DURCH DIE POPOLATION MIT BLÖD KEINEN PFIFFERLING MEHR
    WERT – NUR FÜR DIE MÜLLTONNE!!!
    Das Niveau ist eingeimpft durch dieses SCheissblättchen BILD/“BLÖD“!!!
    MfG
    MG

  16. @ Freya: „VOLK“

    Ja freilich geht es gegen die Deutschen. Freilich geht es gegen alle Weißen, d.h., es geht gegen Europa, gegen das Abendland.

    Aber tatsächlich ist es noch schlimmer.
    Den Kräften des Globalismus ist jegliches „Volk“ im Wege.
    Sie wollen jegliches Volk abschaffen, jedes Volk.
    Den Kräften des Globalismus ist jegliche natürliche Gemeinschaft im Wege, Volksgemeinschaft, Familie, geistige Gemeinschaft. Die Kultur ist ihnen im Wege, jegliche Kultur.

    Sie wollen den Menschen reduzieren auf ein Konsumtier.
    Und auf den materiellen Gewinn zielen sie ab.
    Alles Geistige ist ihnen dabei im Wege. Das Geistige ist das Essentielle am Menschen: Der „Globalismus“ ist menschenfeindlich, inhuman.

    Ausbeutung und Entmenschlichung.

  17. Das aktuelle Gespräch von Jo Conrad mit Mathias Weidner ist der Hammer!

    http://bewusst.tv/droht-die-komplette-entrechtung/

    Also mal ganz abgesehen von allem anderen was da angesprochen wird, könnte die AfD – sofern ihre Vorstände UND die Mitglieder mehrheitlich den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit nachweisen könnten – auf BRD- oder europäischer Ebene – klagen, daß sämtlichen Bundestagsparteien der Status als Parteien entzogen wird!

    Auf diese Weise könnten die Machtverhältnisse zu 100% gekippt werden!!

    Ab min 54:10 (ungefähr) kommt Weidner auf das Thema zu sprechen … – und zwar heißt es im Parteiengesetz §2, Abs. 3, Satz 1:

    (3) Politische Vereinigungen sind nicht Parteien, wenn

    1.
    ihre Mitglieder oder die Mitglieder ihres Vorstandes in der Mehrheit
    Ausländer sind oder…

    https://www.gesetze-im-internet.de/partg/__2.html

    und im Aufenthaltsgesetz §2, Satz 1 heißt es:

    § 2 Begriffsbestimmungen

    (1) Ausländer ist jeder, der nicht Deutscher im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist.

    https://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/BJNR195010004.html#BJNR195010004BJNG000201310

    Und jetzt frage sich mal jeder selbst: Haben wirklich 50,01% der Mitglieder der BRD-Parteien einen Staatsangehörigkeitsausweis???

    Wenn das nämlich nicht der Fall sein sollte … müßte den entsprechenden Parteien die Parteieneigenschaft – und alle damit in Verbindung stehenden Rechte und Möglichkeiten – sofort aberkannt werden.

    Da die BRD-Gerichtsbarkeit hier natürlich kneifen würde, könnten diejenigen, die eine EU-Bürgerschaft haben (die man wiederum nur dann hat, wenn man eine nachgewiesene Staatsangehörigkeit hat – für Bunzel also die ‚festgestellte deutsche Staatsangehörigkeit‘!) – zur EU-Bürgerschaft gibts auch was in dem Interview – vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die BRD-Parteien klagen und die Verbrecher vom Trog verdrängen … lassen – durch die Mittel und Möglichkeiten, die die Verbrecher selber erst geschaffen haben!

    Tja … der Mensch denkt – und Gott lenkt, nicht wahr…

    Wenn es der AfD also wirklich um die Macht ginge, hier in der BRD tatsächlich subtantielle Änderungen durchzusetzen, könnten sie – sofern sie selber natürlich die entsprecheden Voraussetzungen erfüllen (= nachgewiesene deutsche Staatsangehörigkeit bei der Mehrheit der Vorstände und Mitglieder) – die ganze Blase der Alt-Parteien über die EU-Gerichtsbarkeit (denn EU-Recht geht mittlerweile jedem nationalen Recht – auch dem ‚Verfassungsgericht‘ – vor) komplett entmachten!!!

    Oder die BRD-Parteien müßten nachrüsten … und dabei dann ihren Mitgliedern erklären, warum sie jetzt plötzlich einen Staatsangehörigkeitsausweis haben müssen!! Halloooo?! 😆 Ich scheiß‘ mich an … 😆 😆 … wenn ich mir vorstelle was das für einen Orkan in den verkalkten Gehirnen der BRD-Parteienleichen veranstalten würde… 😆 😆 😆

  18. 006
    Ich habe mal eine Sendung gesehen, wo Parteien zur Wahl – antragsgemäß – live übertragen, zugelassen werden sollten.
    Dort stellte sich eine neue Partei vor, die keine deutsche Staatsangehörigkeit nachweisen konnte, also der Antragsteller.
    Sie bekamen darauf hin keine Zulassung, mit der Bemerkung…. da hätten wir ihnen doch gerne bei geholfen….

    Die wissen das alle! 2013 muß das gewesen sein.

    Gleiches wird verlangt , wenn Sie einen Ausländer/in heiraten wollen. Das Ausland fordert das!

  19. Die wissen das alle!

    Ich weiß nicht, ob die das alle wissen. Aber wenn sie es alle wissen sollten … und trotzdem – wiessendermaßen! – gegen besseres Wissen handeln: Umso schlimmer!

    Ich sage ja auch nicht, daß der EuGH dann beispielsweise gegen die BRD entscheiden würde … aber für denjenigen, der genügend materiellen Rückhalt hätte so einen Musterprozeß durchzuziehen, wäre das eben nur möglich, wenn er als Kläger auch die rechtlichen Voraussetzungen – hier also: den Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit – als Grundvoraussetzung nachweisen könnte.

    Und die AfD, wenn sie denn in den Bundestag kommen sollte, käme damit auch in den Genuß der materiellen Fleischtöpfe (Wahlkampfkostenerstattung und was weiß ich nicht noch alles), die sie zumindest theoretisch in den Stand versetzen sollten einen solchen Prozeß materiell durchstehen zu können – also auch das Risiko eines Scheiterns materiell tragen zu können.

    Daß wir auf das sogenannte ‚Bundesverfassungsgericht‘ diesbezüglich pfeifen können … das hat der Versuch der Verfassungsbeschwerde von Schachtschneider im Frühjahr ’16 doch mehr als deutlich gezeigt: die nehmen das einfach nicht zur Behandlung an – und aus! Methode Kohl: Tritt sich fest, sitzt sich platt!!

    Das Problem bei dieser Verhaltensweise ist halt nur: Der Kläger repräsentiert ja eine reale Urerfahrung – im astrologischen Sinne jetzt – … – und die wird damit verdrängt. Das geht halt erst mal gut – was soll der Kläger auch groß machen? Das System sitzt fest im Sattel – die steindumme, mausgrau-bunte ‚Bevölkerung‘ ist voll auf seiner Seite … alles paletti also! Wirklich?

    Natürlich nicht! Denn die verdrängte Urerfahrung ist ja nicht ‚weg‘. Sie ist halt nur … verdrängt … gesunken. Und alles was dieser Art Urerfahrung ähnelt wird ja vom System auch weiterhin dual abgedrängt, sprich im Unterbewußtsein versenkt werden. Nur … irgendwann ist halt – wie beim Menschen eben auch – mal der Zeitpunkt erreicht, wo diese Urerfahrung wieder empfunden werden und ihren ihr zustehenden Platz im Bewußtsein des kollektiven Ich haben will.

    Und dieser Moment in der ‚Biografie der BRD‘ ist es, in dem nicht mehr weiter verdrängt werden kann … und stattdessen das Gesamt des bisher bereits Verdrängten – in geunkener, gestürzter Form!! – ins bis dahin immer noch irgendwie (schein)wohlgeordnete Bewußtsein einbrechen wird. Und da hilft dann eben auch weder ein ‚Bundesverfassungsgericht‘, noch ein EuGH noch Polizei oder MIlitär. Und da das in der BRD – so massiv wie das System im Sattel sitzt – mit 99,9%iger Wahrscheinlichkeit nicht explosiv passieren wird (durch wen auch?) … bleibt als Realisierungsmöglichkeit dann eben nur noch der Gegenpol: die Implosion!

    Mit anderen Worten: Das System wird eben irgendwann an genau diesen Punkt kommen … an dem es das machen wird was die Zwillingstürme in New York schon vorgemacht haben: Zusammenfallen. In Freifallgeschwindigkeit!! Und zu diesem Zeitpunkt könnte eine unabhängige (im Systemsinne) Kraft, die sich vorher in den vom System akzeptierten Formen (das wäre nach Lage der Dinge wohl die Form des Vereins) organisiert und vor allem auch räumlich-materiell an irgendeinem konkreten Ort etabliert hätte … profitieren.

    Denn alle die Schafe, die sich nie für irgendwas interessiert haben, deren Welt mit der Implosion ebenfalls implodiert … und die, wie üblich, nur nach Schutz (konkretem!) und dann auch Orientierung suchen … die werden sich von ganz allein aufmachen, um zu diesem Ort zu gelangen.

  20. 006

    Im ersten Moment, als ich mir das Gespräch zwischen Jo Conrad und Herrn Weidner anhörte, bekam ich Panik. Jetzt klopfen und benutzen die schon die EU , welche keine parlamentarische Legitimität hat.

    Andererseits haben Sie auch recht zu sagen: der Mensch denkt und Gott lenkt. Und dieses als einen Wink mit den Zaunpfahl betrachten.
    Ich wollte Ihnen nicht die Freude verderben. 😉

    In die Verantwortung zu gehen und sie zu tragen, das könnte auch eine noch nicht gelöste Urerfahrung unserer kindlichen unerfahrenen Politiker sein— welche ganz tief im Unterbewusstsein schlummert, die hoffentlich den Politikern bewusst wird, wenn die BRD implodiert.

    Einen schönen Sonntag

  21. Wenn Wahlen etwas ändern würden . . .
    Wie wahr, wie wahr!
    Die Wahlbeeinflussung durch Parteispenden vieler Großkonzerne, ist längst zu einem separaten Wirtschaftszweig geworden. Die Parteispender werden sicherlich wieder ihr eigenes Klientel wählen.
    https://www.lobbycontrol.de/2017/06/grossspenden-fuer-schwarz-gelb/
    Die Parteispenden können natürlich beim zuständigen Finanzamt abgesetzt werden. Die fehlenden Steuergelder kassieren unsere Politmarionetten dann vom arbeitenden Volk wieder ein, ein Umverteilungssystem von unten nach oben.
    https://www.impulse.de/finanzen-vorsorge/geld/spenden-absetzen/2150948.html

    Ein Hand wäscht hier ja bekanntlich die andere, es handelt sich hier wieder mal um ein Austausch von Gefälligkeiten.

  22. Die Renten sind sicher.
    Das Geld ist vorhanden.

    Verwaltungskosten
    – gesetzliche Rentenversicherung 1,5%
    – private Rentenversicherung: 20% und mehr
    Quelle: Norbert Blüm in der Sendung „Die Anstalt“ vom 11.03.2014

    Es ist die Politik, die die gesetzliche Rentenversicherung gezielt zerschlägt im Auftrag der privaten Versicherungsunternehmen.

    Deshalb ist es auch Pflicht eines jeden Bürgers,
    – auf keinen Fall eine Riesterrentenversicherung abzuschließen
    – so viele wie mögliche Versicherungsverträge zu kündigen
    – wenn möglich nicht bei Wohnungsgesellschaften mieten, an denen Versicherungsunternehmen beteiligt sind.
    – die Elementarschadens-Klimaschutz-Versicherungen abgeschlossen haben

    Die Produktivität ist allein seit 1950 bis 2007 um das 8-fache je Beschäftigtem gestiegen:
    http://library.fes.de/pdf-files/wiso/06221.pdf
    dort Seite 13, Tabelle 1.2

    Es ist kriminelles Gesindel, dass die Rentner ganz gezielt in die Armut schickt unter massiver Verletzung von Artikel 1 Abs. 3, Artikel 14 Abs. 1bis 3, Art 1 Grundgesetz, Artikel 14 EMRK, Artikel 1 Zusatzprotokoll zur EMRK.

    Zudem haben wir ein totales Justiz-Versagen in Sachen Rente und ein Bundesverfassungsgericht, dass Grundgesetzverletzungen rechtfertigt, statt diese aufzuheben.

  23. @ Sabrina: „Das Geld ist da“ ??????

    Das Geld für die Renten ist SCHON LANGE nicht mehr da.
    Seit Jahrzehnten werden die Renten nicht durch die Rentenbeiträge gedeckt In jedem Jahr steigt der Anteil, der durch Steuereinnahmen aufgebracht werden muß.

  24. Dass die Rentenbeiträge zu niedrig sind, heißt nicht, dass das Geld nicht da ist, sondern dass das Geld der Rentenversicherung künstlich entzogen wird.

    Wir haben ein dramatisches Auseinanderdriften von Löhnen und Renten.

    Es ist sehr wohl der Weg zu beschreiten, die Löhne etwas weniger steigen zu lassen und die Rentner ebenfalls am Wohlstand teilhaben zu lassen.

    Wenn steigende Produktivität mit sinkendem Wohlstand verbunden ist, dann ist die Politik auf der ganzen Linie falsch.

    Aber wie man sieht, hat die Lügenpropaganda der angebliche nicht bezahlbaren Renten Erfolg.

    Komisch: Millionäre und Milliardäre können wir uns leisten. Da ist genug da, um diesen Vielabgreifer ein schönes Leben zu bieten.

    Oder um Betrüger und Scharlatane in der Medizin und Schwachmaten unter den Juristen, die allen Ernstes bei Körperverletzung von „Stand der Medizin“ schwafeln, diese bildungsfernen Hirnzombies mit 250.000 Euro Jahresgehalt auszustatten, da ist Geld da.

    Es sind politische Entscheidungen, die Rentner zu bestehlen.

    Läge es an mangelndem Geld, dann würden alle Einkommen reduziert.
    Also diese Lüge kann man abhaken.

  25. Dieses Lied sollte die CDU mal ihrer Chefin vorsingen. Wobei die dritte Strophe bedeutsam ist, die Parteichefin wird das Lied kennen.

  26. „Dieses Lied sollte die CDU mal ihrer Chefin vorsingen. Wobei die dritte Strophe bedeutsam ist, die Parteichefin wird das Lied kennen“ (Eveline)

    Zurück oder Vorwärts, du musst Dich entschließen
    Wir bringen die Zeit nach vorn, Stück um Stück!
    Du kannst nicht bei uns und bei ihnen genießen
    Denn wenn du im Kreis gehst, dann bleibst du zurück!

    Du gibst, wenn du redest, vielleicht dir die Blöße
    noch nie überlegt zu haben, wohin
    Du schmälerst durch Schweigen die eigene Größe
    Ich sag‘ dir, dann fehlt deinem Leben der Sinn!“

    Wir haben ein Recht darauf, dich zu erkennen
    Auch nickende Masken nützen uns nichts
    Ich will beim richtigen Namen dich nennen
    Und darum zeig mir dein wahres Gesicht!

    * * *
    Manipulativer Text – nicht nur typisch für die Ex-DDR. Überall die ewig gleiche Leier, in Variation. Slightly different …holes, the same shite.
    Tavistock Institute – “Frankfurter Schule“ , MI6 – CIA – Stasi – Mossad gar!
    Zu idiotisch und kaum zu fassen – Doch wie ehedem schieben sie die Kulissen
    und können’s nicht lassen

    Die Sozio-Ingenieure des kulturellen Marxismus – Sie pochen auf “ein Recht, Dich zu erkennen“, aber von ihnen selbst sollst Du nichts wissen. Reden sie von “wir“, meinen sie ein ganz anderes als den Rest der Gesellschaft. Hinter Masken verbergen sie ihr wahres Gesicht. Das “Big Brother“ System fordert für sich Rechte ein, während es zugleich alle Rechte verweigern will! Niemand hat ein Recht darauf, alles und jeden auszuspionieren, mit der Forderung: Zeig mir Dein wahres Gesicht! während selbst ein Nimbus von Unnahbarkeit und Intransparenz gepflegt wird; diese Maskenträger wissen, wie schwach sie sind und dass sie ohne Masken keine Chance haben zu bestehen. Sie fordern das, was sie selbst nicht geben und selbst nicht tun: Ihr wahres Gesicht zu zeigen! Sie fordern von allen Offenheit und Wahrhaftigkeit, nur umso leichter täuschen, belügen und betrügen zu können. Sie wollen keine “nickenden Masken“; die nützen ihnen nichts. Den ganzen Menschen wollen sie für ihre Zwecke manipulieren. Nur so können sie den größten Nutzen ziehen, die höchsten Profite. Die Masken sind gefallen. DAS SPIEL IST AUS!

    Werft das deutschfeindliche Pack endlich RAUS!
    Sozialismus → Kommunismus → Despotismus

    Gesellschaftlicher Fortschritt sieht anders aus!

  27. Werft das deutschfeindliche Pack endlich RAUS!
    Sozialismus → Kommunismus → Despotismus ( Freya)

    Werft das menschenfeindliche Pack endlich raus!

  28. Freya

    Die DDR und Frankfurter Schule ? Hatte ich so noch nicht auf dem Schirm. Aber Sie könnten – ideologisch gesehen – recht haben.

  29. @hausmeister
    es geht um die Variationen des anti…

    auch die als „völkisch“ verschrieenen „Nazis“ waren in dem Sinne anti-Volk
    und gemäß Frankfurter Schule – weil die Ergebnisse unterm Strich zählen, nicht die kurzfristigen Scheinerfolge zum Gegenteil – die entpuppen sich als Schein – als Fassade – als Köder (sonst wäre das Volk doch gar nicht darauf hereingefallen)

    die Manipulatoren denken und planen SEHR langfristig und ergebnisorientiert.

  30. Eveline
    Ja, es sind die wahren Menschenfeinde, obwohl sie (als Köder) die „Menschenrechte“ dauernd im Munde führen und proklamieren
    Aber sie betrachten uns in Wirklichkeit als „Vieh“, dem sie auch noch den RFID-Chip verpassen wollen; auf Vieh sind Menschenrechte nicht anwendbar (gemäß Talmud)

  31. Finis Germania – Danke für die Empfehlung.

    Der Titel verstanden als Ansprache an Germania.
    Dem Sinne nach: Das Ende naht, Germania (Vokativ-Endung – Anrede)
    Der Autor beließ es absichtlich bei ‚Germania‘ (nicht Germani-ae, Genitiv). Woraus dann vielleicht irgendwie nachvollziehbar wird, dass Siefele sich das Leben nahm. Konnte er das befürchtete, bevorstehende Ende seiner am meisten Geliebten nicht verwinden? Sehr traurig, dass er suizidal in die völlige Hoffnungslosigkeit verfiel, hat er doch mit seinem Büchlein selbst den richtigen Weg beschritten, der Anlass zur Hoffnung gibt: Erweiterung des Diskurses. Aufklärung im besten Sinn. Hoffnung auf den Paradigmen-Wechsel. Umkehr vom zerstörerischen Kurs. Rettung für Germania. –
    Noch ist nämlich nicht alles verloren! Diese Hoffnung hat er als Erbe und Vermächtnis hinterlassen.

    Der Aufschrei der politisch korrekten Zerstörer zeigt, wie richtig er damit liegt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s