Merkels Verrat an Helmut #Kohl: #Staatsbegräbnis verweigert

Die Verweigerung eines Staatsbegräbnisses für den Kanzler der Wiedervereinigung ist typisch für die Staatszerstörerin

Ich geb’s zu: Ich habe ihn nie gewählt, ihn immer kritisiert. Aber heute, im Rückblick und angesichts seiner schändlichen Nachfolger, muss ich sagen: Kohl war der letzte deutsche Staatsmann. Man kann ihn im Detail kritisieren – Stichwort Euro –, aber das große Ganze, das Nationale, darf man nicht außer Acht lassen: Er hat die Wiedervereinigung möglich gemacht. Er war der Pater patriae.

Deswegen hassen ihn seine Erbschleicher, allen voran die Kanzlerin. Das führt seit einigen Tagen zu einem hässlichen Affront gegen die Hinterbliebenen. Die Kohl-Witwe hat inoffiziell Merkel von der Trauerfeier ausgeladen und stattdessen den ungarischen Präsidenten Viktor Orbán  als Redner vorgeschlagen – den „Grenzen-dicht“-Politiker statt der „Offenen-Grenzen“-Liebhaberin. Heribert Schwan schrieb  in seinen „Kohl-Protokollen“, dass Maike Kohl-Richter nicht nur konservative, sondern – wie böööse – „deutschnational“ sei, was den Zoff erklärt. Doch das Regime gab den Trauernden nicht nach, es drohte ein Eklat über dem Grab des Toten. Die Witwe nahm ihren Vorschlag zurück.

Sohn Walter Kohl kritisiert insbesondere, dass seines Vaters nur mit einem „europäischem Staatsakt“ gedacht werden soll (Was tatsächlich eine Witznummer ist, denn einen „europäischen Staat“ gibt es nicht, Macrönchen und Merkelchen hätten ihn aber gerne…). Er schlägt vor, dass es zusätzlich eine nationale Trauerfeier für den Altkanzler am Brandenburger Tor geben müsse: „die deutsche Verabschiedung mit drei verbundenen Elementen stattfinden sollte: einem Staatsakt, bei dem sich Deutschland verabschiedet, einem ökumenischen Requiem, das die Konfessionen vereint, und schließlich militärischen Ehren, dem großen Zapfenstreich.“ Kohl jr. weiter: „Berlin ist die Hauptstadt und das Brandenburger Tor steht wie kaum ein anderes Bauwerk für die deutsche Einheit. Ich habe meinen Vater im Dezember 1989 bei der Öffnung des Brandenburger Tores begleitet und weiß, wie wichtig und bewegend dieser Moment für ihn war. Das Brandenburger Tor ist das Symbol unserer Wiedervereinigung.“

Genau deswegen wird es zu dieser nationalen Trauerfeier nicht kommen. Das Merkel-Regime hasst die Nation und deswegen jede nationale Symbolik – vor allem da, wo sie mit militärischer Symbolik als Inbegriff unserer Souveränität verbunden ist. Kohl soll vielmehr in Speyer beerdigt werden, in der pfälzischen Provinz, damit keiner der deutschen Einheit gedenkt, die er durchgesetzt hat. Eine Trauerrede wird dann vermutlich Julia Klöckner halten, eine ehemalige Weinkönigin, derzeitige Statthalterin von Merkel in Mainz. Schlimmer kann man den Toten und die Trauernden nicht verhöhnen.

Merkel ist das Gegenbild zu Kohl. Er hat Deutschland zusammengefügt, sie zerstört es. Deswegen erzwingt sie, zum ersten Mal in der Geschichte, dass ein Altbundeskanzler nicht würdig beigesetzt wird.

*** Lesen Sie mehr zur Degenerierung der CDU/CSU und der anderen Altparteien in COMPACT-Spezial Nr. 14 „Verrat am Wähler – Geschichte und Gegenwart der Altparteien.“ Ab 1. Juli am Kiosk – aber jetzt schon hier zu bestellen.

 

68 Kommentare zu „Merkels Verrat an Helmut #Kohl: #Staatsbegräbnis verweigert

  1. Nur Kohl wollte die „Vereinigen Staaten Europa“ unter einer Regierung und die Nationalstaaten …

    Wir sehen heute, dass die Zahlung von Kohl für die Einheit uns heute noch viel kostet.

  2. Ich habe Kohl nie gewählt und er war mir bis zuletzt UNSYMPATHISCH. Vielen Deutschen kann ich es nicht verzeihen, ihn 16 Jahre an der Macht gehalten zu haben. Er war auch für den Euro verantwortlich, wie grauenvoll.

    Jetzt ist er tot, ich weine ihm keine Träne nach, endlich ist es vorbei…

  3. Es es ist gut, dieses Thema herauszugreifen, denn es ist symptomatisch.
    Ich finde es auch gut, dass Compact das Thema ‚Kohl‘ differenziert betrachtet.
    Auch ich bin mir nicht sicher, ob oder inwieweit Kohl direkt oder indirekt in den Ausverkauf Deutschlands durch Birgitt Breuel involviert war (die den wahrscheinlich von westlichen Geheimdiensten ermordeten Detlev-Carsten Rohwedder als Treuhänder ersetzte, der von Mitteldeutschland zu retten versuchte, was zu retten war; ähnlich der Fall Alfred Herrhausen).
    Möglicherweise konnte Kohl auch nicht abschätzen, dass der Euro dazu eingesetzt würde, die Nationalstaaten und Völker zu vernichten.

    Was aber die zweite Frau Kohls angeht, so verstehe ich nicht,
    1) warum sie Helmut Kohls Kinder und Enkelkinder nicht ins Haus ließ,
    2) warum sie keinen deutschen Redner bei der Trauerfeier wollte,
    3) warum sie eine europäische Trauerfeier wollte,
    4) warum sie dem Druck, Diabola Merkel reden zu lassen, nachgab.

    Dass aber nach Wunsch der Verbliebenen (und wohl auch Helmut Kohls) Victor Orban eine Rede halten sollte, es aber nicht darf und stattdessen wie gesagt die EU-Faschisten M & M ihre Trauer heucheln werden, das sollte den Menschen zu denken geben, wird die Mehrheit der BRD-Bunzel aber nicht davon abhalten, im September die Völkermordpartei CDU zu wählen.

  4. Gute Entscheidung von der Kohl-Witwe, das Satansweib Merkel auszuladen. Gab es jemals einen schlechteren, bösartigeren Kanzler? Diese Frau ist wie ein Fähnchen im Wind (es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis auch von der CDU die „Ehe für alle“ durchgewunken wird), betreibt eine offensive deutschenfeindliche Politik und hindert ihre Bündnispartner nicht an einer solchen.

  5. War das nicht der Herr Kohl, der damals in der Affäre Schreiber nicht aussagen musste, obwohl klar war, dass er ein wenig Steuern hinter zogen hatte? AKA: System Kohl?
    https://de.wikipedia.org/wiki/CDU-Spendenaff%C3%A4re

    Und wie hieß es damals: Man könne Herrn Kohl nicht in U-Haft schicken, weil er sich so sehr um Deutschland verdient gemacht habe?

    Da frag ich mich:
    a) wo war da die Gleichheit vor dem Gesetz???
    b) hat sich ein(e) Arbeiter(in), die 45 Jahre gearbeitet hat, nicht auch um das Land verdient gemacht?
    Man hat damals Kohl über das Gesetz gestellt und heute macht man es mit Frau Merkel. Was für ein Land!

  6. „Ich geb’s zu: Ich habe ihn nie gewählt, ihn immer kritisiert. Aber heute, im Rückblick und angesichts seiner schändlichen Nachfolger, muss ich sagen: Kohl war der letzte deutsche Staatsmann. “

    Tja, so geht es wohl vielen. Erst im Verlust weiß man, was man verloren hat. Und wenn nichts Besseres, sondern, wie so oft, immer nur Schlechteres, nachkommt.

    Das Staatsbegräbnis hat m. E. aber nicht Merkel verweigert, sondern Kohls 2. Frau. Wobei diese Merkel sicherlich einen Gefallen damit getan hat.

    Das Verhältnis der beiden war ja später sichtlich zerrüttet:

    http://www.huffingtonpost.de/2014/10/05/kohl-merkel_n_5933976.html
    http://www.news.de/politik/855563257/helmut-kohl-rechnet-mit-angela-merkel-ab-sie-konnte-nicht-mit-messer-und-gabel-essen/1/
    http://www.wz.de/home/politik/kohl-und-stoiber-zwei-gegen-merkel-1.2158326

    @ Donnerschlag: Geht es Ihnen jetzt besser – mit Merkel?
    Es geht ja bei der Regierung eines Landes um etwas mehr als Sympathie. Politik ist keine Partnerbörse

  7. Mit dem Verlust der nationalen Währung als Vorbedingung zur „Wiedervereinigung“ (Zusammenlegung der Wirtschaftsgebiete West- und Mitteldeutschland) begann Deutschland, sich als Nation zu verabschieden…
    Das wusste auch Helmut Kohl, der sich als “großer Europäer“ feiern ließ

    Heute müssen wir von hier aus ansetzen:

    GERICHTET AN DAS DEUTSCHE VOLK !!!

    Putin über die Besatzungstruppen in Deutschland

    Russische Ansprache an das deutsche Volk

    Gefahr, dass Russland gezwungen wird, Deutschland zu bombardieren… weil die US-NATO_ZIONISTEN….

  8. Na, lieber Jürgen, ein bischen dick aufgetragen. Die Wiedervereinigung war ein Werk der Bilderberger, ausgeführt durch den CIA mit der „Operation Lysakus“, die 1982 geplante „friedliche/bunte Revolution“ die über den inszenierten Zusammenbruch und völlige Ausbeutung der Länder des „Warschauer Paktes“ diese und im Westen dem IWF und ihrer Polizei der NATO(D) auslieferte…

    http://lupocattivoblog.com/2014/11/09/vom-mythos-des-mauerfalles-zu-den-tatsachlichen-hintergrunden-des-9-november-1989/

  9. „Die Kohl-Witwe hat inoffiziell Merkel von der Trauerfeier ausgeladen und stattdessen den ungarischen Präsidenten Viktor Orbán als Redner vorgeschlagen – den „Grenzen-dicht“-Politiker statt der „Offenen-Grenzen“-Liebhaberin. Heribert Schwan schrieb in seinen „Kohl-Protokollen“, dass Maike Kohl-Richter nicht nur konservative, sondern – wie böööse – „deutschnational“ sei, was den Zoff erklärt. Doch das Regime gab den Trauernden nicht nach, es drohte ein Eklat über dem Grab des Toten. Die Witwe nahm ihren Vorschlag zurück.“

    Das erklärt einiges. Kohl hätte – egal was auch an ihm kritikwürdig gewesen ist – einer solchen Merkel-Politik niemals zugestimmt!
    Obwohl selbst eine Frau, denke ich manchmal, Frauen können eben nicht alles genauso wie ein Mann. Und auch Männer können nicht alles so wie eine Frau. Besser jedem das Seine.
    Ich bin für neuen dt. Kanzler! Und möglichst bald!

  10. Ok, er hat an der Wiedervereinigung mitgearbeitet. Was die Querelen zu seiner Beerdigung anbelangt, ist es mir egal, ob er noch ein paar Tage in seinem Haus liegt und die Form seiner Beerdigung ebenfalls.
    Ich finde die Merkel auch so schlecht und dieser Fall ist für mich ohne Bedeutung. Für Sie ist es eine weitere Möglichkeit, die wahre Seite der Bundeskanzlerin zu zeigen, denn Kohl hat ja die Merkel erst groß gemacht, gefördert und Merkel hat Kohl viel zu verdanken. Tja, wieder ein Beispiel, sich auf nichts verlassen zu können, von wegen Dankbarkeit…

  11. @ Peter:

    Das, was Sie da alles beschreiben, mag zutreffen. Aber was ist das im Vergleich zu den Gesetzesübertretungen und Entscheidungen einer A. Merkel? Peenuts!
    Heute hinterziehen alle Steuern, heute blüht die Kriminalität, in jeder Großstadt! Also ich persönlich ziehe die Affären von Kohl & Co. vor.

  12. @ Wahr-Sager: M. hat noch immer das DDR-System verinnerlicht. Das 1-Parteien-System, das regiert und den Alleinherrschaftsanspruch hat. Kindheit prägt. Kohl war zu gutgläubig und naiv, was M. betraf.

  13. @ ManoloB:

    Es ist immer wieder interessant, woher gewisse Blogschreiber ihre „geheimen“ Informationen haben. Wenn man so will, ist unser ganzes leben vom CIA bestimmt. Na gut, dann soll er mir jetzt mal einen neuen Job besorgen, ich habe nämlich keine Lust mehr auf den alten, sondern würde gerne auch mal wieder was Sinnvolles tun 😉

  14. @ Elsässer: 1.7. Offenburg – wo genau, Uhrzeit? Bin zufällig in der Nähe und würde gerne kommen!

  15. Ah – gefunden: „1. Juli, Kundgebung der AfD in Offenburg, mit Räpple (MdL), Baum (MdL), Leyla Bilge, Stürzenberger, Siggi Däbritz (Pegida) und meiner Wenigkeit: 14 Uhr, Innenstadt.“

    Ich komme – gg. 15 Uhr. Ist leider ein Freitag (Arbeitstag…)

  16. eine uuuunverschämtheit von Elsässer, meine _____vorlage soo zu dissen..ihr werdet’s erst vastehn, wenn ich Elsässers postfach belästigt habe (any day now!!) mit nem zeitungsschnipsel aus dem 2016er schlampenkampf “Malu vs Julia“ >> *Julia Klöckner. zuhören. frischer schwung. neue kraft. hey, baby, was kostet es bei dir?*<< das! sind/waren die 'key words', die in google 'türlich nix (er)bringen..hah! Meddl Loide, i schwör', ich hab' den schmierfetzen aus der ALLG. Zeitung in meinen unmoralischen händen..es war damals so: *Chulia* grapscht fremde männer anner roten ampel bei offenem autofenster an und dann..siehe oben..*omg* *omg*

  17. Ich habe ihn nicht gemocht, seine Nachfolgerin IM erika aber umso weniger ! Frau Maik Kohl-Richter hätte auf der ausdrücklichen Ausladung der schlimmsten Deutschlandzerstörerin seit Adolf Hitler bestehen sollen, denn damit wäre sie absolut richtig und konsequent gelegen.
    Frau merkel kann nicht dahin riechen, wo Helmut Kohl hingeschi….hat. !

    Rainer Grieser

  18. @Peter

    Jetzt kommen wieder die ganz alten Geschichten. Mit dem Karl Heinz Schreiber saß ich mal in Landsberg am Lech, beim Media Markt ums Eck, bei Kaffee und Kuchen. Nicht dass ich ihn getroffen hätte, er saß sich zu mir und im Gegensatz zu anderen erkannte ich ihn sofort und sprach ihn darauf an. Ich muss sagen, es entwickelte sich eine sehr nette Unterhaltung. Irgendwann fing er freudestrahlend von Gaddafi an zu reden.
    Wie auch immer, wer von diesen Nummern ist nicht korrupt? Ich will keine Gesellschaft wo jeder Jesus spielen muss, Motto Gutmenschen. Hätte er nicht die Geschäfte gemacht, wären’s andere gewesen. Was juckt es mich, dass er wohl die damalige CDU korrumpierte? Die waren mir 10000 x lieber als diese Affen jetzt im Bundestag mit ihrem ach so toleranten Gesäusel. Dass sie Namen usw. nicht verrieten ehrt eher beide. Er bezahlte dann die Rechnung, obwohl er mich nicht kannte. Zu seiner Frau, die dann dazukam, war er äußerst freundlich, ja ausgesprochen höflich und zuvorkommend. Ich hatte das Gefühl, er sei mit sich im Reinen.

  19. @Ich_weiblich

    bzgl. Manolo

    Ja gut, das sind dann stets die Kommentare, Motto: „Hört, hört“ …

    Beweis =>
    http://www.irgendjemandgibtseinsenfdazu.de oder http://www.irgendjemandschraubtyoutubevideo.com

    Nachprüfen? A woher denn…wenn der das sagt!

    Sich dann aber über die Lügenpresse beschweren und selbst nur Scheiße verzapfen… Seit nun knapp 2 Jahren etwa gibt’s immer mehr, die meinen über alles urteilen zu können, wovon sie bis vor 2 Jahren im Ansatz nichts wussten. Vielleicht bleibt’s nur Modeerscheinung, wie vor 15 Jahren etwa jeder Depp meinte, er müsse Rollerblades fahren. Man wird’s sehen.

  20. Genauso wichtig wie die Aufklärung wie man Krebs heilt wäre die Einsicht zu verbreiten das es Genetische Kriegsführung gegen die Jugend durch Alkohol, Drogen Nikotin usw. gibt. Etwa indem man es in seinem Blättchen schreibt…

  21. Kohl gerecht zu werden ist schier unmöglich. Einerseits hat er den Zipfel Wiedervereinigung gegriffen und festgehalten, andererseits haben die Alliierten , ihre Vorstellungen von Deutschland über Kohl in Gesetze gießen lassen. ( Euro, Aufgabe der DM , es hieß ja nicht 89`wir wollen den Euro haben)

    Unsere Identität sind die Stämme( Landsmannschaften) – nicht Deutschland. Wahrscheinlich sind die gerade die jungen Deutschen deshalb so zerstritten, und lassen sich vom Faschismus reiten, weil sie keine Zugehörigkeit zu sich selbst mehr fühlen können.
    Wir sind zutiefst Sachsen oder Mecklenburger oder Bayer…..

    Wir leben in der Mitte Europas und stehen immer noch jedem Machtmenschen im Wege.
    Jetzt soll mit Kohls Ableben ein europäischer Staat aus dem Hut gezaubert werden…..sie sind sich für nichts zu Schade.

  22. Es kommt sehr selten vor, dass ich einen Artikel von Jürgen Elsässer rundweg verwerfen muss, vielleicht einmal pro Jahr. Mit diesem Beitrag über Kohl hat Elsässer sein Jahresprogramm bereits erfüllt. Eine Übererfüllung ist nicht erforderlich.

    Wie kann ein Mann wie Elsässer, der die aussenpolitischen Zusammenhänge klar erkennt, ernstlich schreiben, Deutschland verdanke Kohl die Wiedervereinigung? Jeder beliebige Kanzler hätte ja zu ihr schon bald ja gesagt, auch jene SPD-Leute, die sie anfangs ablehnten wie Lafontaine.

    Nachdem die UdSSR im Herbst 89 klargestellt hatte, dass sie keine Panzer entsenden werde, um die Demonstranten in der DDR niederzuwalzen, war das Schicksal dieses Staates besiegelt. Eine unabhängige DDR wäre wirtschaftlich nach dem Mauerfall, der unvermeidlich war, rasch ausgeblutet, weil ihre Bürger zu Millionen nach Westen abgewandert wären. Ein solcher Hort der Instabilität wäre in niemandes Interesse gewesen.

    Die Wiedervereinigung war die einzige Option. Sie fiel Kohl in den Schoss, weil die USA sie wollten. Sie wollten ihren Herrschaftsbereich ja nach Osten ausdehnen, was ihnen Gorbatschow erlaubte, weil er entweder ein Narr oder ein Verräter war. Ein klar denkender sowjetischer Staatsmann hätte seine Zustimmung zur Wiedervereinigung an die Bedingung geknüpft, dass Deutschland permanent neutral sein müsse wie Österreich, das damit ja die besten Erfahrungen gemacht hat. – Dass England und Frankreich anfangs gegen ein vereintes Deutschland waren, fiel nicht ins Gewicht. Uncle Sam hatte das Sagen, nicht John Bull oder Marianne.

    Weitere „Errungenschaften“ Kohls waren die schon damals zügig betriebene Umwolkung durch Zuwanderung von Nichteuropäern sowie seine erbärmliche Unterwürfigkeit gegenüber Israel und dem Zionismus. Ganz zu schweigen davon, dass er für Deutschland die Rolle einer permanenten Milchkuh vorsah. Ich mag ihm kein einziges gutes Wort nachsagen. Dass er weniger schlimm war als die grause Trulla, ist kein Verdienst. Wir verleihen einem Strassenräuber ja auch keinen Orden dafür, dass er weniger schlimm ist als ein Mörder.

  23. UND DAS WAR KOHLS MÄDCHEN EINMAL!?
    Den KOHL konnte ich noch nie leiden,da war einmal ein Bericht im früheren SPIEGEL über
    diese „Unart“ des Helmut Kohl.Erhatte Zoff mit dem Bürgermeister von Mannheim in
    einer aroganten Art & Weise!

    Was ich ihm und WEIGEL ankreidete ist das er den EURO einführte um den Geschäftle-
    Machern mit dem 100 % Lebenserhöhung und Standart zu „beglücken“ – was da raus
    geworden ist sieht man ja jetzt mit der ALTERS VERARMUNG – da deren Renten ja nicht
    angepasst wurden!!! Durch 100 % Preiserhöhungen konnten die „Kleinrentner“ nicht mehr
    mitkommen wie vor dem Wechsel DM:€ und müssen Pfandflaschen aus Mülltonnen
    sammeln und zur TAFEL gehen wo ihnen von den MOSLEM-INVASOREN das Essen wegge-
    schnappt wird weil diese das erhaltene Geld an ihre Großfamilien überweisen!!!

    AUSSERDEM WAS IST DAS FÜR EINE FAMILIE WO IN ALLER ÖFFENLICHKEIT DEM SOHN DEN
    ZUTRITT INS ELTERNHAUS VERWEHRT WIRD. FERNER ER NICHT NEBEN SEINER FRÜHEREN
    EHEFRAU HANELORE BEERDIGT WERDEN WILL!!!
    Da gebe ich als einzieges der Volksverräterin recht kein STAATSBEGRÄBNISS zu machen!!!
    Mit christlichen Grüßen

    Manfred

  24. natürlich hat das mrkl mit der nation nix am hut(u). wie auch? dazu hätte es erstmal in der ersten moderne (*freiheit-gleichheit-eigentum*) ankommen müssen, quasi. denn der begriff der nation setzt den begriff menschenrechte voraus. das mrkl hingegen kennt nur untertanen. *schnüff*

  25. Peter

    b) hat sich ein(e) Arbeiter(in), die 45 Jahre gearbeitet hat, nicht auch um das Land verdient gemacht?

    Die Arbeiterin hat bei ihrer Arbeit im Regelfall eher nicht ‚das Wohl des Landes‘ im Sinn, sondern sie versucht ganz einfach die Kröten zusammenzukriegen, die ihr helfen wirtschaftlich über den Monat zu kommen.

    Das ist jetzt AUSDRÜCKLICH nichts per se irgendwie Schlechtes …. aber es ist und bleibt nun mal eine völlig andere inhaltliche Ebene als die, auf der ein Regierungschef bzw. eine Regierungschefin agiert.

    Und diese unterschiedlichen Ebenen sollte man bei einer vergleichenden Bewertung der Tätigkeiten beider nicht aus dem Auge verlieren…

  26. Elsässer

    (Was tatsächlich eine Witznummer ist, denn einen „europäischen Staat“ gibt es nicht, Macrönchen und Merkelchen hätten ihn aber gerne…).

    Wie steht es denn – vor diesem Hintergrund – mit dem sogenannten ‚deutschen Staat‘? Ich meine, wenn Sie selber schon zugeben, daß Sie sich bezüglich Kohl, zumindest in nicht unwesentlichen Teilen, geirrt haben… -was macht Sie dann jetzt soo sicher, daß die BRD – also das ‚wiedervereinigte Deutschland‘ – tatsächlich ‚der deutsche Staat‘ ist? Sehen Sie den Beweis dafür darin, daß auch im September wieder schätzungsweise zwischen 70% und 80% brav zur WahlURNE traben und ihre Stimme dort versenken werden??

  27. ich_weiblich

    Ich bin für neuen dt. Kanzler! Und möglichst bald!

    Chuuultz? Anton(ia) Hofreiter(in)?? Peter Altmaier??? Oder vielleicht doch lieber … Gregor Gysi???? 😆 😆

  28. Ich denke, dass sich Kohl seines nahen Todes bewusst war und mit seiner Frau die Trauerfeierlichkeiten besprochen hat. Man sollte die letzten Wünsche eines Verstorbenen respektieren, auch wenn er Kohl geheißen hat. Man kann über ihn sagen, was man will, ein Staatsmann war er und bleibt er.
    Ich habe auf jeden Fall volles Verständnis dafür, wenn man eine Frau Merkel keine Grabrede oder Trauerrede verlesen lassen will. Das sollte sie auch respektieren, selbst wenn es noch so schmerzvoll für sie sein sollte. Aber diese Frau will auch noch über den Tod anderer hinaus herrschen.

  29. @ Donnerschlag: Geht es Ihnen jetzt besser – mit Merkel?
    Es geht ja bei der Regierung eines Landes um etwas mehr als Sympathie. Politik ist keine Partnerbörse

    Kohl und Merkel sind für mich Feindbilder par excellence, Willy Brandt und Helmut Schmidt dagegen sind für mich die letzten wahren Staatsmänner.
    Natürlich geht es nicht nur um Sympathie, sondern um gute Inhalte, die auch ihre Mehrheiten finden. Dem Kohl ist meines Erachtens auch viel in den Schoß gefallen, einige „Erungenschaften“ wären auch unter jemanden anderen passiert – wie die Wiedervereinigung! In 16 Jahren passiert nun mal viel positives wie negatives.

    Ich vermisse Kohl keine Sekunde.

  30. Sein Tod kam 40 Jahre zu spät, jetzt nützt er uns auch nicht mehr-von mir aus hatte er als Schreckgespenst und Monstermumie noch 20 Jahre weitervegetieren können

  31. CDUSPD:
    „Wer ‚Deutsche Familien‘ sagt, ist ein Rassist, ist ‚menschenverachtend‘ und hat ein ‚rückwärtsgewandtes Weltbild! “

  32. Die Rautenfrau Angela Merkel hatte Hannelore Kohl, die ja sehr krank war, schwer gedemütigt. Was will man von der Gottlosen auch erwarten?
    http://www.guidograndt.de/2017/02/23/merkel-gate-hat-die-bundeskanzlerin-mitschuld-am-tod-von-hannelore-kohl/
    Helmut Kohl kritisierte auch die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel.
    Zitat:
    „Europa kann nicht zur neuen Heimat für Millionen Menschen weltweit in Not werden.“ (Helmut Kohl)

    Unsere einstige Demokratie war nur der Zug, auf dem die (Islam-) Kommunistin Angela Merkel aufstieg, bis sie am Ziel war.

  33. SCHACHTSCHNEIDER: „Die nationale Option“

    MERKSPRUCH: „Die EU ist mittlerweile eine bürokratische Diktatur wie die verblichene Sowjetunion“
    „DAGEGEN IST WIDERSTAND (GG, Art 20) BERECHTIGT und NOTWENDIG!“

    Schachtschneider hat ein neues Buch

    x Maxime des »Einwanderungsland“ ist mit der Souveränität der „brd“
    unvereinbar;
    x Beitritt Deutschlands zur EU ist NICHT RECHTMÄSSIG
    x EU-Parlament und des Eur. sind nicht demokratisch legitimiert;
    x die Maßnahmen der Eur. Zentralbank SIND ILLEGITIM;
    x »Freihandel« und die Öffnung der eur. Märkte für „Multis“ widersprechen den
    rechtsstaatlichen Regelungen.
    Parteien und Politiker der „brd“ mißbrauchen ihre Vertretungsbefugnis:
    x Sie verhindern Volksabstimmungen, etwa bei der Einführung des Euro.
    Bekanntlich gab es ja sogar im Dritten Reich Volksabstimmungen.
    x sie setzen Entscheidungen, die mit der öffentlichen Meinung nicht
    übereinstimmen.
    x sie kontrollieren soziale Medien, brechen Meinungsfreiheit und
    Zensurverbot;
    x sie bekämpfen die freie Rede mit allen Mitteln der „sanften“ Despotie.
    Diffamierung ist ein erfolgreiches Herrschaftsinstrument.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/117946-schachtschneider-ohne-nation-keine-demokratie

  34. Kanzler der Wiedervereinigung – JA, er war Kanzler von Westdeutschland, als die beiden deutschen Staaten mit den vier Besatzungsmächten den 2+4-Vertrag vereinbart haben, dass die im Ergebnis des verlorenen Krieges entstandenen zwei deutschen Staaten sich wieder zu einem vereinigen können, dürfen, wollen … Kein Deutscher konnte sich 1945 heraussuchen, ob sein Heimatort zu einer westlichen Besatzungszone oder zur sowjetischen Besatzungszone gehört. Genau so konnte sich niemand heraussuchen, wie die jeweiligen Besatzungsmächte Einfluss auf die BRD/DDR nehmen würden.
    Die West-BRD hat 40 Jahre lang mit allen Mitteln versucht, der DDR Schaden zuzufügen: Hallstein-Doktrin usw.
    Ausgangspunkt dieses Prozesses der Wiedervereinigung waren die DDR-Bürger, die mit ihren Montagsdemo’s dafür gesorgt haben, dass die Mauer fiel und dass eine neue Regierung der DDR gewählt wurde. Diese DDR-Regierung hat dann mit der westdeutschen Kohl-Regierung Verhandlungen aufgenommen, das war sogar noch vor der Neuwahl unter Modrow. Kohl war zu diesem Zeitpunkt gerade in Polen zu einem Staatsbesuch – die Ereignisse in der DDR haben ihn völlig überrascht. Herr Schäuble (BRD) hat dann mit Herrn Krause (DDR) einen Einigungsvertrag ausgehandelt, der von dem BDR-Bundestag und der DDR-Volkskammer bestätigt würden. Eine wichtige Vereinbarung wurde als Artikel 143 in das ab dem 3.10.1990 gemeinsame Grundgesetz übernommen. Dort ist festgelegt, dass es für die DDR längstens bis zum 31.12.1995 Abweichungen geben darf, z.B. von der Gleichheit vor dem Gesetz Artikel 3. Und nun, 27 später, beschließt der Bundestag mal ebenso, dass die Renten- und Einkommensungleichheit für die in der DDR lebenden und arbeitenden Menschen nochmals um 8 Jahre verlängert wird. Dann sind es 35 Jahre, die DDR existierte 40 Jahre.
    All das wurde bereits von dem Kohl-Scheuble-Merkel-Pack versprochen, dafür erhielt die NSDAP-Nachfolgepartei CDU die Millionen in Form von schwarzen Koffern, über deren Herkunft Kohl gesetzeswidrig keine Auskunft erteilte.

    Den etwa 10 Mio. Einkommens und Rentenbeziehern in der DDR werden im Durchschnitt ca. 600 Euro pro Monat entzogen. Das sind 6 Mrd. pro Monat und 72 Mrd. im Jahr. Da die meisten Unternehmen in der DDR westdeutsche Unternehmen sind, erwirtschaften diese durch diesen Einkommensraub-Ost jährlich ca. 70 Mrd. Gewinn. Da diese Unternehmen ihren Stammsitz in Westdeutschland haben, zahlen sie dort dafür etwa 40% Steuern, das sind jedes Jahr 28 Mrd. Euro – resultierend aus Lohn- und Einkommensraub – Ost.

    So war es damals mit dem Kohl-Scheuble-Merkel-Pack ausgehandelt, dafür bekam die CDU Spendenmillionen zu Lasten der DDR-Bürger, denen nach mehr als 30 Jahren Okkupation und Besatzung die Grundrechte des GG noch viele weitere Jahre vorenthalten werden.

    Kohl hat uns DDR-Bürger verraten und verkauft.
    Er wurde bereits damals zu Recht mit Eiern beworfen.

  35. @ Elmar: Verstehe diesen Kommentar nicht. Genau das habe ich ja NICHT getan, irgendwelche zweifelhaften Quellen zitiert, sondern sie nur leise in Frage gestellt…
    Da ist wohl etwas durcheinander geraten, oder? Bitte künftig erst genau lesen, dann urteilen und kommentieren.

  36. Ich schrieb „neuen“ dt. Kanzler. Damit meine ich einen ganz neuen. Keinen hochgebuckelten. Niemanden aus der derzeitigen Regierung.

  37. Ganz genauso scheint es zu sehr. Lese gerade Gertud Höhlers Buch „Die Patin“ – über Merkel. Sehr aufschlussreich.
    Merkel geht mitten hinein in die Demokratie, zur größten Partei, dort wo sie die besten Aufstiegschancen hat, obwohl das christ-demokratische nicht ihr Ding ist. Erst einmal an der Macht, baut sie alles kräftig um. Die eingefleischten CDUler schauen nur fassungslos zu. Sie macht aus der CDU eine zentralistische Partei, die anderen Parteien die Themen klaut, wirft gute Leute raus, behält die schwachen, weil die ihr nicht die Stirn bieten, errichtet einen zentralistischen, sozialistischen Staat und gleichzeitig die Vereinigten Staaten von Europa mit dem verfassungswidrigen Fiskalpakt, der unkündbar ist. Wieder schauen alle nur zu…. Nachdem sie auch noch das Volk ausgetauscht und die Nationalstaaten ruiniert hat, kann von dort auch keine Gegenwehr mehr kommen, dann wird sie Europachefin und kann mit Trump knobeln, wer die höhere Macht hat auf der Welt.

  38. Rainer Grzybowski sagt:
    27. Juni 2017 um 00:18

    Ostpreußen?

    Westpreußen! Pommern! Posen! Schlesien! Sudentenland!

    WIR, d.h. alle, die in sich eine … identitäre Resonanz zu den genannten kollektiven Erfahrungen entdecken oder entdeckt haben sollten, müssen uns neu erkennen! Wenn wir – und zwar aus eigener Kraft – unser SCHICKSAL wenden wollen!

    Und EINE Voraussetzung dazu ist das Verständnis des Schicksalsbegriffes… – ein Angebot dazu gibts hier für lau…

    https://timoteophilbert.firebaseapp.com/schicksal-als-chance-3442119537.pdf

    Lesen & verstehen bleibt natürlich die Aufgabe jedes Einzelnen. Wir (im oben definierten Sinne) befinden uns mitten in einer eisenharten historischen Schicksalstherapie, die uns klar machen will, wer wir sind: Preußen! Aber keine Deutschen… – und daran hakt es und über diese Hürde kommen ‚wir‘ bisher nicht weg. Aber wie gesagt, bevor man über weiteres sprechen kann, müssen erst einmal Verständnisgrundlagen geschaffen werden – siehe obiges Angebot.

  39. „Weitere „Errungenschaften“ Kohls waren die schon damals zügig betriebene Umwolkung durch Zuwanderung von Nichteuropäern sowie seine erbärmliche Unterwürfigkeit gegenüber Israel und dem Zionismus. Ganz zu schweigen davon, dass er für Deutschland die Rolle einer permanenten Milchkuh vorsah“ (Jürgen Graf)

    Henoch KOHN ersetzte den letzten Buchstaben seines Namens durch ein „L“, und mutierte zu Helmut KOHL – der Name wurde eingedeutscht (unbestreitbare Tatsache). Warum behalten jüd.Zionisten nicht ihre ursprünglichen Namen? Täuschungsabsicht lässt sich nicht ausschließen.

  40. Diesem Kohl „verdanken“ wir Ferkel und den Teuro – allein DAS reicht schon aus, um ihn für alle Zeiten als einen der verhängnisvollsten PO.litdarsteller von Zions Gnaden zu betrachten, der jemals in UNSEREM Land sein Unwesen trieb. Eigentlich hätte ihm Ferkel ein „Staatsbegräbnis“ durchaus einräumen müssen, denn aus Sicht dieser Kanzlerdarstellerin hat er doch „alles richtig“ gemacht und den „Weg in den Untergang“ eingeleitet, den seine Nachfolgerin hartnäckig bis zum bitteren Ende verfolgt. Aber wer den ganzen Staat sowieso „begraben“ will – was braucht der noch „Staatsbegräbnisse“: Diese ganze Ferkel-Diktatur IST „die BeeRDigung Deutschlands“! Volle Zustimmung zum Kommentar von Herrn Graf.

  41. @ich_weiblich

    ich meinte ja auch nicht Sie, sondern den, über den Sie kommentierten…

  42. Kohls Verdienst?
    Unter den Einäugigen ist der Blinde König!
    Schluß mit der Kaffeesatzleserei. AfD wählen.
    Und Schluß mit dem Blödsinn über den Zionismus!
    Israel verteidigt Europa an vorderster Front!
    Wer das nicht begreift schleimt sich bei den Islamisten ein.

  43. OB ICH MIT JETZT 82 Jahren noch erleben muß das die DEUTSCHE FLAGGE mit einer
    Moslem-Flagge getauscht wird – hoffe als PATRIOT nicht!!!!

    Erwas anderes ist das jetzt über/mit MERKEL die HOMO EHE legalisiert wird!!!

    HERZLICH WILLKOMMEN „SODOM & GOMORA“!!!
    Mit Grüßen
    Manfred

  44. @ Anonymous sagt:
    28. Juni 2017 um 06:59

    d-d-dess isch schon richtich, bis auf den paso doble äh passus: *wenn der tiger nicht im dschungel weilet, ist der affe könig!*>altes asiatisch-maoistisches heidi-lieblings-bong-mott. hihi

  45. Es heißt ja nicht HOMO-EHE sondern EHE FÜR ALLE.
    Was ist wohl mit so einem Begriff gemeint ?
    1) Kann der mit dem Merkel-Kunstpreis ausgezeichnete ZIEGENFICKER nun eine Ehe mit seiner Ziege eingehen ?
    2) Kann der immer noch im HOTEL MAMMA wohnenden ledige gut verdienende Sohn eine Ehe mit der Mutter eingehen, um damit Steuern zu sparen (das ist ja der eigentliche Hintergrund diese Sache).
    3) Können die zusammenlebenden Schwestern miteinander eine Ehe eingehen, um Steuern zu sparen u.a.m. ?

    Menschheitsgeschichtlich ist die Ehe eine Beziehung zur gemeinsamen Zeugung und Aufzucht von Kindern. Da war schon bei Moses von GOTT vorgegeben, dass im Falle des Todes des Ehemannes dessen Bruder die Frau und Kinder als Ehefrau zu übernehmen hat, egal, ob er schon selbst eine oder mehrere Frauen hatte – es ging immer nur darum, dass für Frau und Kinder gesorgt ist.

    Im GG gibt es einen besonderen Schutz für Ehe und Familie – beides bildet eine Einheit. Wenn für ein solches natürliches Ehepaar mit gemeinsamen Kindern ein Ehegattensplitting greift (einer verdient, der andere betreut die gemeinsamen Kinder), dann ist das so, wie bei einer GmbH, deren Mitglieder ja auch gemeinsam veranlagt sind. Das ist logisch und gerecht.

    Wenn nun ein Herr @Westerwelle mit seinem @Mann Steuervorteile haben möchte, dann entzieht er sich nicht nur der Vorsorge für das Alter durch das Großziehen von Kindern bis incl. eine guten Ausbildung. Nein, nun will er sich auch noch der Steuerschuld entziehen.
    Wenn er alt ist, braucht er einen Bäcker, der für ihn Brot bäckt, einen Arzt, einen Optiker für seine Brille, einen Lok-Führer, wenn er mal Zug fährt usw. Das alles sollen die Kinder der andren machen, deren Eltern haben einen Großteil ihres Einkommens und ihrer Zeit dafür hergegeben, dass die Kinder geboren wurden, aufgewachsen sind und eine gute Ausbildung haben. An diesen Kinder-Kosten sollten die HOMOs mit eine Extra-Steuer beteiligt werden, weil sie ja auch Nutznießer sind, ohne selbst dazu etwas beigetragen zu haben.

    Aber in einem Staat, wo der Präsident mit Steuergeldern seine Mätresse bezahlen kann, wundert einen nichts mehr.

  46. @ 006: „KANZLER?“

    Es ist ja nicht so, daß es unter den heutigen Deutschen keine großen Persönlichkeiten gäbe. EIN Beispiel ist Prof. Dr. HÖHLER !
    Ich kann Dir auch viele andere Beispiele nennen.
    Das schulzchen gehört NICHT dazu!

  47. @ Jürgen Graf:

    Ganz richtig, daß die Wiedervereinigung Kohl in den Schoß fiel, er hat sie NICHT GEWOLLT! Aber sie sicherte ihm die Wiederwahl.

    Nachruf auf Kohl?

    DE MORTIBUS NIHIL.

  48. @13.Februar

    „Es heißt ja nicht HOMO-EHE sondern EHE FÜR ALLE.“

    Im Ernst ? Das finde ich Spitze !

    Ich werde mich um eine Heiratserlaubnis mit der Dresdner Bank bemühen…Naja, kann auch jede andere Bank sein ist mir doch egal hauptsache da ist ordentlich Kohle drauf und ich kann zentnerweise Kaviar kaufen. Yo Mann, Heirat für alle ist Suuuuper 🙂

    Wenn die Bank dann stirbt kann ich sie beerben bis der Arzt kommt, oder von mir aus der Totengräber ^^

    Wahnsinn, endlich sind wir hier das Land der Unbegrenzten Möglichkeiten und die Amis sehen neidisch zu uns rüber 🙂

    Verdammt…warum sollte ich nicht gleich das GANZE Land Heiraten…! Man sollte nicht immer so bescheiden sein. Pfff, was ist schon so ne popelige Bank gegen ds ganze Land.

  49. @ Anonymos: „Israel und Europa“

    Ich versteh nicht ganz.
    Da gibt es den aiatischen Raubstaat Israel. Jeden Quadratmeter Boden verdankt er Mord und Raub und Terror. Inwiefern meinen Sie, dieser Staat verteidige Europa?
    Indem er die Araber umbringt, die merkl-klein sonst nach Deutschland holen täte?

  50. Hm, vielleicht ist damit ja dann auch sowas wie eine absolute Wiedervereinigung, bzw. die Vereinigung aller gemeint? Ehe für alle – jeder mit jedem? Spannend… Man kommt irgendwann automatisch verheiratet zur Welt, das erspart viel Ärger und Geld. Um den potentiellen Ehepartner muss man sich nicht kümmern, alle sind meine Partner, Multipartner, wunderschön!!!

  51. ichbin sagt:
    28. Juni 2017 um 15:11

    Gute Idee jetzt kann jeder sein Grundstück heiraten….von wegen Gelber Schein und so. 😂.

  52. @doc 28. Juni 2017 um 15:01

    Sie wissen aber schon, daß die heidi gerade nach dem notorischen Schlotterdeich-Höhler-video kramt, gell? lol

  53. @Ich_weiblich

    „Man kommt irgendwann automatisch verheiratet zur Welt,…“

    Hab ich doch beinahe meinen Namen vergessen vor lauter lachen, LoL

    Was die meinen oder nicht meinen ist mir egal. Ich deute alles nach meinem Geschmack, nach meinen eigenen gelüsten oder so.

    Ja, wir werden nun all eingeschmolzen in eine Afrikanische braune Brühe. Die Cartoons mit weissen Männern in grossen Kochtöpfen (woher hatten die die eigentlich ?) von afrikanischen…äh, Naturvölkern oder so, werden endlich wirklichkeit…also hier bei uns.

    Und da sage nochmal einer das braun etwas mit nem Nazi zu tun hat. Mann, ich glaube der Irrsinn hat alle erwischt. Die Mafia vergoldet sich ihre Nase und Merkel befindet sich seit dem Mauerfall (oder nicht – Fall) im mentalen Dämmerzustand. So jemand ist gut lenkbar. Ich wette die träumt immer noch vom Klassenfeind und nun hat sie ihn endlich besiegt…mit Schokolade aus Afrika.

    Wie konnten wir nur so jemanden reinlassen…nicht therapiert und immer noch beherrscht von ihrer geliebten DDR. Nun kann sie nicht mehr unbeobachtet Nacktbaden und macht den Westen dafür verantwortlich. Aber wer würde das schon sehen wollen, LoL

  54. @Eveline

    Ich weiss schon wen die Islamisten heiraten wollten…nein nein, die sowieso aber die meine ich nicht, ich meine ihre Sprengstoffgürtel. Stell dir nur mal den Bombastischen Effekt direkt im Standesamt vor:“Jussuf Attentatus wollen Sie ihren Sprengstoffgürtel heiraten so sagen sie ja“. Das „Ja“ wurde nicht mehr gehört denn ein lauter Knall hat…

    „Soeben ist wieder eine Stelle als Standesbeamter frei geworden. Erfahrung mit Explosivstoffen wären wünschenswert aber nicht Bedingung“

  55. @Dr. Kümel

    Die Araber sind vor ca. 1300 Jahren in ein Land eingedrungen, das ihnen nicht gehörte. Die haben genug Platz in Arabien.

  56. @ Aristoteles:

    Arabien den Arabern, Palästina den Palästinesern, die Türkei den Türken und Deutschland den Deutschen.

    Übrigens sind auch die Türken erst seit längstens 1000 Jahren in der Türkei; die letzte Griechenvertreibung fand nach WKI statt. Kurden gibts trotz der Massenmorde noch immer.

  57. @Dr. Gunther Kümel

    Über die Türkei hatte ich auch erst nach Abschicken meines Kommentars nachgedacht.
    Man denke an die ionische und phrygische Schriftkultur
    und an Byzanz.

  58. Der Kohl hat Glueck gehabt noch Kanzler gewesen zu sein als die DDR zusammenkrachte. Dann verhielt er sich richtig und nebenbei wurde das ganze ehemalige Ostgebiet sang und klanglos aufgegeben. Schnell bei den Alliierten unterschreiben damit wenigstens die SED Zone uebernommen werden kann. Wohl Realismus. Der Preis fuer das GrossEuropa Reich. Dann die Hexe ins Boot gehievt und das eigene Ende besiegelt. Nun hat die sich festgebissen. Grauenvoller Wandel der Geschichte. Der Tiefpunkt noch nicht einmal in Sicht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s