BILD und Arte-Film attackieren Elsässer als „#Antisemit“ – wegen meiner Friedensrede!

Sehen Sie hier das Video mit meiner Rede und urteilen Sie selbst!

Riesen-Bohai um eine #Arte-Dokumentation über #Antisemitismus in Europa. Der Sender will den Streifen nicht zeigen – wohl, weil er den muslimischen Antisemitismus angreift. #BILD springt in die Bresche, zeigt die Doku – und nutzt das Ganze zu einer Breitseite auch gegen mich. Zusammen mit den Hamas-Irren werde ich als Antisemit präsentiert. Geht’s noch??

*** Jetzt COMPACT unterstützen: Das Magazin für Souveränität! Gegen Islamisierung, Israelisierung, Amerikanisierung, Osmanisierung und überhaupt äußere Einmischung in deutsche Angelegenheiten! Hier abonnieren! ***

BILD schreibt: (Zitat) Die Doku zeigt den Ex-Linken Jürgen Elsässer, inzwischen Chefredakteur des rechtspopulistischen Magazins „Compact“, auf einer Demo vor dem Berliner Hauptbahnhof (Mai 2015): „Wir müssen uns wehren, sowohl gegen die Islamisierung als auch die Israelisierung“, erklärt er in seiner Rede. (Zitat Ende)

Was ist daran antisemitisch? Im übrigen habe ich den Satz fortgesetzt mit „und vor allem gegen die Amerikanisierung!“ Es war eine Rede für die deutsche Souveränität, gegen Einmischung überhaupt. Und es war eine Rede für den Frieden mit Russland und gegen das Finanzkapital. Mein O-Ton: „Wer gegen den Faschismus ist, muss auch gegen die Wallstreet und die City of London sein!“ – „Die neue NS-Diktatur ist die NSA-Diktatur!“

Sehen Sie die Rede im Original-Mitschnitt – und urteilen Sie selbst!

*** Jetzt COMPACT unterstützen: Das Magazin für Souveränität! Gegen Islamisierung, Israelisierung, Amerikanisierung, Osmanisierung und überhaupt äußere Einmischung in deutsche Angelegenheiten! Hier abonnieren! ***

 

43 Kommentare zu „BILD und Arte-Film attackieren Elsässer als „#Antisemit“ – wegen meiner Friedensrede!

  1. Es gibt kaum etwas Pro-Israelischeres als Pegida.
    Jürgen Elsässer unterstützt Pegida.
    Schlussfolgerung der Meinungsfaschisten von BLÖD: Elsässer ist Antisemit.

    Möglicherweise sind die Meinungsmanipulateure von der FAZ antisemitisch:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/michael-cohen-trumps-pitbull-in-bedraengnis-15060675.html

    Fehlt nur noch, dass BLÖD die „dicke Berta“ herausholt – eine der gewaltigsten Metaphern, die mir seit langem über den Weg gelaufen ist:

    https://sezession.de/57289/?page=95

  2. Herr Elsässer, Sie wollen Bestätigung, dass Sie kein „Antisemit“ sind, obwohl Sie doch es besser wissen sollten, dass es sich um einen Kampfbegriff von Lobbyisten handelt, um sich unangreifbar zu machen?
    Dass selbst viele Restdeutsche sich am Aktionismus gegen „Antisemitismus“ beteiligen, ist für mich unbegreiflich. Geht es darum, sich einen Heiligen-Scheini aufzusetzen und wenigstens partiell in Ruhe gelassen zu werden, wo man ja von allen Seiten von bunten Beißern in der üblichen Weise malträtiert wird?
    Wie, in welcher Weise setzt sich der Zentralrat der Luden für Deutsche ein? Warum gibt es von Buntetablierten keinen auch nur annähernden Aktionismus gegen Deutschenfeindlichkeit, wie er beim „Antisemitismus“ inflationär ausgeübt wird?

    Und zu Hamas:

    In einem Interview mit dem deutschen Nachrichtenmagazin ZUERST! (10/2010) äußerte Hamas-Sprecher Osama Hamdan, dass „die Palästinenser wie jedes andere Volk auch den Anspruch auf ihr nationales Selbstbestimmungsrecht haben. Wir, die Hamas-Bewegung, glauben fest daran, daß wir dieses Recht auch ausüben sollten. Es gibt für uns zwei Wege dorthin: Erstens – das ist die friedliche Option – kann die internationale Gemeinschaft Druck auf Israel ausüben, daß es unser Recht auf Selbstbestimmung akzeptiert, oder wir werden eben weiterhin Widerstand gegen die Besetzung unseres Landes leisten. Wir machen uns dabei allerdings nichts vor: Wir opfern unser Leben, Menschen sterben dabei, unsere Häuser werden zerstört, Palästinenser werden tagtäglich von der Besatzungsmacht gegängelt und schikaniert. Aber das geschieht ohnehin die ganze Zeit. Warum sollten wir also nicht unsere Kräfte im gemeinsamen Widerstand gegen die israelische Besatzungsmacht konzentrieren […] Seit sechs Jahrzehnten besetzt Israel unser Land, seit sechs Jahrzehnten werden sie in dieser Region nicht akzeptiert.“ Er betont auf den kritischen Vorwurf, dass viele europäische Staaten der Hamas vorwerfen, sie wolle die Juden aus der Region vertreiben, dass Juden schon immer friedlich im Nahen Osten lebten, aber auch konfliktlos im Irak, in Syrien, im Libanon, in Ägypten, im Jemen, in Marokko, in Algerien und überall in der arabischen Welt lebten. „Erst, als sie sich dazu entschlossen, eine Besatzungsmacht zu werden, änderte sich das. Nochmals: Wir führen keinen Krieg gegen das jüdische Volk, sondern gegen ein Besatzungsregime. Ich sage das, weil es immer wieder falsch dargestellt wird.“

    Ein Junge Feigheit-Kommentator schrieb vor längerer Zeit:

    „Hamas heißt islamischer Widerstand. Widerstand gegen den Zionismus. Sie wurde 1988 gegründet. Die Erste Intifada war erst ein Jahr alt. Israel unterstützte in der Anfangsphase die Hamas, die aus der Moslembruderschaft kommt, in der Hoffnung, der Fatah das Wasser abzugraben. Arafat war noch im Amt. Arafat, der später wahrscheinlich vergiftet wurde (2004), war damals der Hauptfeind, der Terrorist schlechthin, die Hamas das kleinere Übel. Die gesamte israelische Propaganda richtete sich damals noch gegen die Fatah und Arafat.“

    Warum sind so viele Restdeutsche so feige und unterstützen gerade die „Auserwählten“, die ihnen sicherlich nichts Gutes wollen? Hat das mit Masochismus zu tun?

  3. Wahr-Sager: Ärgern Sie mich nicht! Sie wissen, ich kann bösartig sein! Und Ihre verdammte Hamas können Sie woandees abfeiern – das sind verdammte Muslimbrüder, die den Dschihad gegen Assad und den Dschihad gegen Deutschland unterstützen. Sind sie in ihrer Israel-Phobie so deppert, dass Sie das nicht sehen?

  4. @juergenelsaesser:

    Merken Sie gar nicht, wie die Deutschen mit dem „Antisemitismus!“-Geplärre kleingehalten werden sollen? Anstatt auf Mimimi zu machen und sich Absolution von Philosemiten erteilen zu lassen, die ihr Augenmerk auf das ebenso von „Anti“Faschisten gefeierte Israel richten, sollten Sie endlich begreifen, dass das Augenmerk auf deutsche Interessen gelegt werden sollte – haben Sie in Israel irgendeine Deutschland-Fahne gesehen?
    Ach ja, mir ist auch zu Ohren gekommen, dass hinter der Bombardierung auf Syrien auch Israel steckt – aber um das zu thematisieren, da fehlt dann doch der „Mut zur Wahrheit“.

  5. Den Maechtigen die Stiefel zu putzen.. das moegen sie.. das tun sie… dafuer sorgen sie. Ihr Leben lang. Sie koennen nicht anders. Sie sind sind dazu geboren.. Massenweise in der Ueberzahl. Und solange die jetzt ganz oben solche Untertanen zu Fuessen haben wird sich nichts aendern. Daher muessen die ganz oben zuerst entfernt werden. Shalom.

  6. das notorische hüpfburgvideo also wieder..nun, wer Jürgen „Ich tat es für mein Land“ Elsässer einlädt, bekommt halt auch das *gesamtpaket* inkl. *rufnummer&anschrift-passage*. so what? ich meine, mrd. von altlinken und auch ein jungspund-commie wie, sagen wir mal, D. Dath, vergöttern JLGodard, und d e r haut(e) undifferenziert auf israel ein, was unser JE eben nicht tut. dER lässt mir sogar meine israel-flagge inkl. schlüpper und weißblauem angora-sweater unter meiner fidel-castro-grünen uniformjacke, hihi, wenn ich mich zweimal in zehn jahren auf pegida-demos in der ecke rumdrücke. also bitte..

  7. Israelisierung bleibt unverständlich für mich. Sie meinen Zustände wie in Israel, also Militär an allen Ecken und überall?

    Wahr-Sager
    Einen Palästinenserstaat wird es nicht geben, jedenfalls nicht in Israel.
    In die Dokumentation hineingeschaut; Nahostkonflikt das Hauptthema, dazu einige europäische Stimmen. Allzu konstruiert, fast sinnlos. Antisemitismus in Europa wäre ein anderes Thema.

  8. Wer hätte sich den *** auf ARTE angetan?
    Auf den Spartensender wäre ggf. eine Sehbeteiligung von 0,01% erreicht, so aber mit dieser Marketingstrategie …

    So aber, mindestens 6 mal auf Sudel-Tube ungelöscht/unzensiert ohne Phrase vom Urheberrecht (Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar) … es stinkt nach „konzertierter Aktion“!

    https***convert2mp3.net/index.php

    Juden-Hass die Doku, die ARTE nicht zeigen will

    https***www.youtube.com/watch?v=mtLtdiv4kG8
    Juden Hass BILD zeigt die Doku, die ARTE nicht zeigen will

    https***www.youtube.com/watch?v=I0ffyhZ2_TE
    Antisemitismus in Europa (Dokumentation neu) ARTE

    https***www.youtube.com/watch?v=SH4yLk4qMsk
    ARTE DOKU Antisemitismus 2017 auserwaehlt und ausgegrenzt

    https***www.youtube.com/watch?v=705gvFYu7Gw
    BILD zeigt die Doku, die ARTE nicht zeigen will

    https***www.youtube.com/watch?v=mtLtdiv4kG8
    Juden Hass BILD zeigt die Doku, die ARTE nicht zeigen will

  9. @Wahr-Sager

    In bezug auf Hamas hat Elsässer leider recht. Wer gegen Assad kämpft, kann nicht unserer Freund sein. Bei Hizbollah verhält es sich anders.

    Die Israelhörigkeit der meisten „gemässigten Rechten“ hängt natürlich damit zusammen, dass diese Leute einen Persilschein wollen, um dafür ungehindert gegen die Umvolkung kämpfen zu können. Es mag auch banalere Gründe geben, Dass PI von Israel finanziert wird, war meines Wissens sogar im „Spiegel“ zu lesen; die Quelle weiss ich leider nicht mehr. Ein eigenartiger Fall ist Michael Mannheimer, der sehr beherzt gegen Umvolkung und Islamisierung schreibt (er fordert die Bundeswehr zum Putsch gegen das verbrecherische Regime auf) und keine Israel-Lobhudelei betreibt, dafür aber eine manische Fixierung auf Hitler hat und kaum einen Artikel gegen die Merkel schreiben kann, ohne auf ihren bösen Vorgänger zu verweisen.

    In dieser Frage scheinen mir Elsässer und Compact eine korrekte Politik zu betreiben, ebenso Sezession, wo ebenfalls keine Israel-Huldigung betrieben wird und man es ebenfalls für unter seiner Würde hält, dem toten Mann aus Braunau einen täglichen Eselstritt zu versetzen. Dass Kubitschek gegenüber dem „Spiegel“ eine sehr unsaubere Konzession in dieser Frage machte, ist. bedauerlich, wenn auch menschlich verständlich. Der Mann leistet, gemeinsam mit der Ellen Kositza, sagenhaft viel, steht unter schwerem Druck und hoffte sich auf diese Weise etwas Luft zu verschaffen. Besser wäre gewesen, er hätte das Compact-Motto beherzigt: Worüber man nicht offen schreiben kann, darüber schweige man.

  10. MERKT IHR DENN NICHT DAS DIESE VERLOGENE ANTISIMITISMUS
    NUR VON DER BILD/BLÖD HOCHGESCHAUKELT WIRD;FRIEDE
    SPRINGER KAFFEE & KUCHENTANTE VON DER BERLINER TANTE!!!

    Gerade Herrn ELSÄSSER als Antisimit zu bezeichnen ist doch
    idiotisch – weil Elsässer immer vor seiner Freischaltung darauf
    achtet,das da ja nicht etwas kritisches gegen diese JUDEN auch
    ISRAELEN geschrieben wird!!!
    Bin mein ganzes Leben jetzt 82 Jahre immer ein Gerechtigkeits
    Mensch gewesen und noch,bis jetzt lebe ich ja noch!!!

    Wieder einmal diese Strohdumme Anschuldigung gegen Herrn
    Jürgen ELSÄSSER wie gehabt von dem „SCHWARZEN SCHAF DES
    PROFESSORS“!!! Den Namen erspare ich mir – da sicher jeder
    weis welche Figur ich meine!? Absurd solche Vorwürfe!!!
    Mit Christlichen Grüßen
    euer
    Manfred

  11. Lieber Jürgen, dann mußt du irgendwas richtig gemacht haben, wenn du deren Zorn auf dich gezogen hast. Solche Schmierkampagnen werden nur als letzter Versuch der Diffamierung gestartet, wenn sie in der Ecke stehen und dort rauswollen. Ein Zeichen, daß man hilflos ist und blind um sich schlägt.

  12. „Theodor Herzl war kein Feind des Deutschlands“ (Quelle http***www.pi-news.net/die-ewige-judenfrage/ )

    Ach ja das Herzchen Herzel … Liebling von PI der Fünften Kolonne

    „Wir würden nicht einzeln mit Speer und Lanze gegen Bären ausziehen, sondern eine große fröhliche Jagd veranstalten, die Bestien zusammentreiben und eine Melinit-Bombe unter sie werfen.“ Theodor Herzl, aus seinem Buch, „Der Judenstaat“

    Noch einmal PI … “ alle Völker und kulturellen Unterschiede letztlich auslöschen möchte“ … wo ich dann eher an George Soros diesen alten GROSSMUFTI & GROSSAJATOLLAH (oder so) denken muss und nicht an xxx …. ROFL!

  13. @Saheike1

    Danke für „Les Brigandes“.
    Ich habe die Damen schon vor einiger Zeit in mein Herz geschlossen.

    Kann man sich das Lied irgendwo in Dauerschleife runterladen,
    um danach mit lautem Autoradio oder Ghettoblaster durch die Gegend zu turteln?

    Zur Israelisierung:

    Eine -isierung findet dort statt, wo etwas an Territorium oder Einfluss gewinnt.
    In Berlin gibt es eine Yitzhak-Rabin-Straße, eine Ben-Gurion-Straße, eine Zionskirchstraße usw.

    Ist jemand etwa ein Antisemit, wenn er diese Straßen lieber Blumenstraße, Eichenstraße oder Edelweißstraße nennen würde?

  14. Der Artikel in der Preussischen Allgemeinen ist für uns hartgebrühte Antisemiten = Gesunde nichts grundsätzlich Neues. Aber auch dieses an sich löbliche Blatt plappert von „Muslimen“: Mohammedaner oder Moslems täte es auch. Obwohl es besser hieße: xxx

  15. Lieber Herr Elsässer,

    es ist wirklich schade, dass Reden wie Ihre so verdreht werden können. Doch dass dies Möglich ist, immer und immer wieder, immer und immer wieder immer perfider und irrationaler – gegen jedes bessere Wissen – dass dies möglich ist, liegt letztlich daran, dass noch viel zu viele Menschen und auch Protagonisten des Widerstands LETZTLICH immer wieder nach „deren“ Regeln spielen.

    Wenn man über das 130er-Stöckchen springt, was sie da einem vorhalten – was übrigens eine Beleidigung des eigenen Intellektes ist – dann wird es leider immer diesen Ausgang nehmen, also denen die Möglichkeit geben, Sie und andere Engagierte als irgendetwas Böses zu verunglimpfen.

    Was ich damit andeuten will ist nicht, dass man inhaltlich irgendeine bestimmte, festgefahrene Anders-Meinung haben muss, um das 130er-Stöckchen als deren Daumenschraube zu erkennen, also als das, wovon man sich erst mal befreien muss, um endlich mal in menschenwürdige Gewässer vorstoßen zu können, sondern – im Sinne der einfachen und klaren Gedanken des Voltaire (über Meinungsfreiheit und Herrschaft, also ein Thema, das die Linken immer interessieren sollte) – im Sinne dieser Selbstverständlichkeiten, von denen wir Orwell-Sklaven schon viel zu sehr entwöhnt sind (Merkel: „Wir müssen uns an die Zunahme von Terroranschlägen gewöhnen“ / „Angst davor ist rassistisch, oder irgendwie letztlich anti-semitisch … Schwachsinn!) – im Sinne des Aufrufs zum Erkennen der täglich zunehmenden Dreistigkeiten und Verdrehungen, sollte man sich diese Daumenschraube endlich als Massenbewegung zu Nutze machen und gegen diese Eliten anwenden.

    Dabei geht es gar nicht mal unbedingt konkret inhaltlich nur um die spezifischen Anlässe, wofür der 130er immer wieder instrumentalisiert wird – obwohl allein schon wegen der Tatsache, dass man erkennen kann, WER hier gegen WEN das Messer richtet (nicht das Wort), in Zusammenhang mit Voltaire für Dummies, eigentlich schon längst ausreichen sollte, um eine Revolution noch vor morgen früh zu haben, so rate ich nun für eine viel weitreichendere Strategie des Widerstands, des Wiederaufbaus und der Vernunft:

    Gerade in Zeiten der Fake-News-Überwachungsstaats-Totalitarismus-Tendenzen gibt es schließlich ein brachial-intellektuelles Mittel des Widerstands:

    DER SKEPTIZISMUS im Zusammenhang mit dem Gesunden Menschenverstand!

    Heute werden mutige, zur friedlichen, argumentativen Diskussion bereite Menschen wegen Gedanken-Verbrechen eingesperrt, während Gewalttäter, Obdachlosen-Anzünder, Anti-Alles-Faschisten und Djihadisten mit Muttis Hilfe schalten und walten können, wie sie wollen. Dass die da oben mit ihrem Meinungskartell und politisch korrekten Zuchtpeitschen immer wieder durchkommen, das liegt ja nur daran, dass sich die Leute immer wieder aus Trägheit und Einschüchterung anpassen, an die politisch korrekten Vorgaben – sei es auch nur im alleräußersten, also im 130er-Bereich, also im Bereich der Daumenschraube, die dir zeigt, wer wirklich die Macht hat und dich kontrolliert (Voltaire: „Auch wenn ich deine Meinung für falsch halte, so würde ich immer dafür kämpfen, dass du das Recht hast, diese Meinung zu äussern“).

    Doch der mit gesundem Menschenverstand rückgekoppelte SKEPTIZISMUS wird sie nie verbieten lassen.

    Ich glaube grundsätzlich erst mal GAR NICHTS! Und ihr da oben oder in irgendwelchen Funktionärsstübchen, ihr könnt uns zu überhaupt NICHTS zwingen.

    Was ich nicht selbst verifiziert oder falsifiziert habe, das zählt für mich nur als Annahme, sei es Wissen über Geschichte, über den Kosmos, seien es angeliche Tatsachen über die moderne Gesellschaft, das Wirtschaftssystem, die Finanzströme, die Armut, den Wohlstand, die Schuld, über Erlösung, über Gott, Menschenbestimmung oder eben die Moral. Bei all diesen Dingen kann mir niemand vorschreiben, für Offensichtlich zu halten, was nur eine Annahme ist.

    Erst wenn sich die Diskurs-Mechanismen zu einer echten basis-demokratischen Manier verwandelt haben, erst wenn man auf offene Weise diskutieren und forschen kann – über ALLES, und zwar weit über Geschichts-Dogmen hinaus – ohne Massen-Medien-Hysterie und Einschüchterung und ohne Terror-Stakkato als alternativlos hinzunehmendne Alltags-Lebens-Hintergrund – erst dann kann unsere Befreiung wirklich Fahrt aufnehmen und unaufhaltsam werden!

    Mut zur Wahrheitsfindung im Sinne Voltaires

  16. An Gründung (aber wen vertrieben dort einst die Araber??!) und Politik Israels gibt es genug anzuprangern, es ist und war ein Projekt aus imperialistischer Mentalität, im Zeitalter des Kolonialismus eben nicht so anrüchig gesehen wie später und ohne die j. globale Finanzkraft kaum denkbar, unterstützt dann noch durch die BRD-Finanzleistungen (erhebliche Teile der Infrastruktur!) ab 1950 zur Wiedergutmachung.

    Man mag auch vermuten, daß die Aggressivitäten gegenden Westen aus der islamischen Region nicht entstanden und derart explosiv geworden wären ohne die -vom Westen unterstützte- Gründung Israels und dessen folgender Sicherungs-Politik.

    Nur: Die ersten Befreiungskämpfer der arabischen Palästinenser gegen Israels Erobererstaat und sein Regime in den 60ern

    -unterstützt von den 68ern und vielen anderen Linken weltweit aus einem anti-imperialistischen Motiv heraus, nicht aus Judenhaß (wie bis heute und bis in diesen blog die ewigen Dumpf-Braunen)-

    waren halbmoderne bis aufgeklärte Nationalisten, darunter oft auch Christen, die ja später bis heute massenhaft von ihren islam-extrem gewordenen arabischen Landsleuten gemobbt und vertrieben wurden.

    Was aber zuletzt und schon seit Jahrzehnten dort in Palästina gegen Israel und allgemein in Nahost rumort, ist der Islam-Extremismus.

    Wer nun diese inakzeptable Hamas, die im Ghaza das übliche islamische Schreckens- und Korruptionsregime errichtet hat, hier bringt als quasi edle Befreiungsnationalisten, der ist entweder gesinnungsethisch dumm-naiv, womöglich aber versteckt er so hinterfotzig ein braun-affines antijüdisches Haß-Motiv.

    Wer die Hamas lobt, der hat sich unter kultiviert-freiheitlichen Europäern und Patrioten vollends entlarvt als Terror- und Unterdrückungs-Freund, mutmaßlich auch als nützlicher Idiot des Islams. Und dann sollen uns diese doch mal erzählen, wie es dort aussehen würde, wenn gerade die Hamas „nur“ die zionistische Besatzung beseitigen würde, aber dorch so gar nichts gegen das jüdische Volk hätte!!

    Scholl-Latour hat diesen Konflikt vor etwa 4 Jahren in der Talkshow 3nach9 als unlösbar bezeichnet, es werde in einem biblischen Endzeitszenario enden!

  17. Wikipedia zur Äthiopisierung:

    „Despite progress, Ethiopian Jews are still not well assimilated into Israeli-Jewish society. They remain, on average, on a lower economic and educational level than average Israelis. Also, while marriages between Jews of different backgrounds are very common in Israel, marriages between Ethiopians and non-Ethiopians are not very common. According to a 2009 study, 90% of Ethiopian-Israelis – 93% of men and 85% of women, are married to other Ethiopian-Israelis. A survey found that 57% of Israelis consider a daughter marrying an Ethiopian unacceptable and 39% consider a son marrying an Ethiopian to be unacceptable. Barriers to intermarriage have been attributed to sentiments in both the Ethiopian community and Israeli society generally. A 2011 study showed that only 13% of high school students of Ethiopian origin felt „fully Israeli“.“

    Scheint in Israel nicht so viele GrüneLinkeSPDCDUFDPPiraten zu geben.

  18. Sie …. Sie …. Sie möntschenverachtender, trans-, homo- und gynophober, xeno- und islamophober, antisemitischer, rassistischer,kruder Nazi, Sie!

  19. Schlepperbanden der Völkermörder – “humanitäre“ Bereicherungsindustrie rettet “Ersaufende“
    Einer hält sich nicht ans Drehbuch… Dumm gelaufen wie bei der BBC, die den Einsturz von WTC Tower 7 meldete als dieser im Hintergrund zu sehen noch stand! Dauerlügen sind Methode

    Ungarisches Militär macht, was die Aufgabe von Soldaten ist: die eigene Heimat schützen, Land und Volk gegen eine feindselige Invasion verteidigen. Sie tun das Richtige, im Gegensatz zu denen, die sich für die völkerfeindliche, menschenverachtende “NWO“ einspannen lassen und deren Eroberungs- und Ressourcenkriege führen (Yinon Plan > Groß Israel; Dokument (2000) “Rebuilding America’s Defences“ des neokonservativen Think Tanks “Project for a New American Century“ mit den Kriegsplanungen, die seit 2001 umgesetzt werden), wodurch nicht nur die angegriffenen islamischen Länder ruiniert werden, sondern letztendlich auch die westlichen Länder, die sich für diese Kriege instrumentalisieren lassen. GB, F, als Vasall nach WK II auch D; die USA wurden durch die dauernden Kriege schon ruiniert! Auf Kosten der EU, vor allem Deutschlands, sollen die USA “saniert“ werden? Das ins Haus stehende Finanzchaos soll begraben werden unter allgemeinem Terror und Kriegschaos. Nach Plan der Strippenzieher soll Trump (als deren Trumpfkarte) die USA und Europa in einen Selbstvernichtungskrieg verwickeln gegen den “IS in Syrien“ und international… der sich ausweiten soll zum heißen offenen Krieg gegen Syrien, Russland, Iran, sogar China? Sie wollen wieder ein globales Schlachtfeld, dieses Mal den billionenfachen Völkermord. Tabula Rasa machen auf der Welt, ein großes Sterben, mit Ausnahme der Auserwählten (“Herrscherelite“) und eines Heeres von 500.000 Sklavenarbeitern (vgl Georgia Guidestones)

  20. Lieber Jürgen Elsässer,

    wegen Blöd und Welt sollten Sie sich nicht aufregen.
    Das sind Friede Springers merkel- Postillen, die derzeit wahre Bäche an Krokodilstränen für den gestern ins Ableben gegangenen Kohl vergießen.

    Ein Mann, den man ungestraft einen Spendenbetrüger, Steuerhinterzieher und Ehebrecher nennen darf.
    Dieser Medienmafia sollten Sie keine Ehre antun , ein primitives,niveauloses, blutbesudelte Pulverblatt !

    Es hat so viele Prozesse verloren, für Sie lohnt es sich nur, wenn Sie Gerichtsverwertbares vorweisen können.

    Achten müssen Sie auf den Mossad und Ihr Fahrzeug, den deren Spezialität sind “ tödliche Verkehrsunfälle „, siehe Jörg Haider, Ferdinand Marian, und andere.
    Den in die ewige Korrupten-Walhalla abgegangenen Spendensammler und Herren vieler anonymer “ Schwarzen Kassen“ ein „bon voyage“.

    Vielleicht ist in seinem geräumigen Kasten noch Platz für “ Bimbes“…den braucht er nämlich, falls er sich einbildet, bei Petrus Einlass zu finden.

    Ohne Anteilnahme für den “ Schwarzen Spendensammler „, und schon gar nicht in Trauer !
    Rainer Grieser aus Heidelberg

  21. Hallo Herr Elsässer,

    ich muss sagen, es freut mich ja fast ein wenig, dass Sie nun trotz Ihrer ständig wiederholten, unsäglichen und unsinnigen Gleichsetzungen von Linksradikalen und NWO Dirigenten mit Nationalsozialisten im Dritten Reich / der SA nun trotzdem in „diese Ecke“ gestellt werden. Allerdings mehr im Sinne von Belustiigung als im Sinne von Schadenfreude. Das man dies tun wird, ganz egal, wie oft Sie „pöser pöser Hitler“ sagen, sollte Sie eigentlich nicht überraschen, und auch die Entrüstung darüber wirkt kindlich.

    Es schwingt eine gewisse Ironie in der Sache mit: In dieselbe Ecke, in die Sie selber immer prophylaktisch Dreck geschaufelt haben, werden Sie nun selber gestellt. Besser wäre es vielleicht gewesen, dorthin weniger Dreck zu schaufeln und außerdem einen feuchten Kericht darauf zu geben, wie Sie die BlödZeitung oder der Rest der bezahlten Schreiberlinge einordnet.
    Vielleicht sparen Sie sich nun diese völlig widersinnigen Verleumdungen gegenüber Leuten, die exakt dieselben Gegner hatten wie Sie und nehmen das einfach mal zur Kenntnis, mit wenigstens dem Spruch im Hinterkopf: Wenn man nichts nettes zu sagen hat, sagt man am besten nichts.

    Es grüßt Sie freundlich
    ein ganz ganz pöser Bube

  22. @Kaeptnbrise

    Das geht in die falsche Richtung. Star Wars ist in Wirklickeit ein Dokumentarfilm, und Hass gehört tatsächlich zur dunklen Seite der Macht. Hass schadet einem zunächst mal selbst bevor es sich gegen den Gegner ausdrückt.

    Was man allerdings schon haben darf und wenn angebracht, haben soll, das ist WUT. Von Wotan. Wut ist ungleich Hass. Hass ist eine chaotisch-destruktive Erscheinung, etwas, das permanent in einem frisst, egal, ob man sie „auslebt“ oder nicht, Wut ist stattdessen eine Kraft, die bei Bedarf herbeigeholt und mit der richtigen Direktion positiv wirken kann.

    Das ganze „Hate Crime / Speech“ Gerede ist allerdings wirklich Unsinn und zeigt nur, wie sehr verblödet die heutige Zeit ist, da Hass neben den oben beschriebenen Eigenschaften einfach ein emotionaler Zustand ist. Zu glauben, man könne oder dürfe emotionale Zustände per Gesetz verbieten oder ahnden oder auch nur kontrollieren, ist Hybris und vermutlich selbst durch Hass hervorgerufen. Außerdem kann man gar nicht wissen, ob ein Verfasser beim Verfassen seiner Zeilen Hass verspürt hat oder nicht. Das ganze Konzept ist Schwachsinn und ist natürlich nur der offensichtliche Versuch, Meinungen zu unterdrücken, die von bestimmten Leuten gehasst werden. Siehe auch „Projektion“.

  23. Sehr interessant, was „Pöser Bube“ geschrieben hat – und ja, ich sehe es auch so.

    Auf keinen Fall möchte ich Jürgen Elsässer Schaden zufügen, aber es geht vielmehr um eine berechtigte Kritik, dass er bzw. das COMPACT-Team generell auch gern NS-Vergleiche heranziehen mit dem Hintergedanken, sich damit selektiv Luft zu verschaffen. Was hat diese Distanzierung bisher bewirkt? Nichts! Wer sich nicht der LINKen Meinungs- und Deutungshoheit unterstellt, ist per se ein Böser, ein Schlechter, ein Brauner, ein Naaazi, ein Rächtsäxträmist, ein Antisssämit, ein Rassisst etc.
    Der rot-grün-bunt-LINKe Philosemit füllt Begriffe mit seiner Ideologie zuträglichen Inhalten und erlangt so mittels ihn protegierenden Medien gewaltigen Einfluss. Er fühlt sich umso sicherer und mutiger, je mehr er sich einer Majorität sicher sein kann, die ihn unterstützt. Wenn dann noch ein großer Teil der Restdeutschen defensiv agiert, sich an Nebenschauplätzen abreagiert, deren Thematisierung risikolos ist und dann noch NS-Vergleiche heranzieht, die den Schuldkult manifestieren und damit die LINKe Meinungs- und Deutungshoheit fixieren, ist ein Misserfolg vorprogrammiert.

    xxx
    Wenn man sich die Gegenwart anschaut mit der vorhandenen Gewalt(bereitschaft) von sich selbst als edel und gut bezeichnenden BaehRD-Bürgern, die von allen Seiten Zucker in den Arsch geblasen bekommen, sich untereinander für ihre „Zivilcourage“ auszeichnen, echte Gewalt ignorieren oder relativieren, Gedankenverbrecher dämonisieren und bereits als gute, brave Menschen gelten, wenn sie sich dem Goldenen Kalb unterwerfen, dann sollten Restdeutsche doch eigentlich stutzig werden und sich überlegen, ob nicht genau diese Geisteshaltung damals auch vorherrschte, woraus dann die Medien genau das machten, weswegen sie heute (verdienterweise) als „Lügenmedien“ bezeichnet werden. Aber was machen die meisten Restdeutschen? Sie glauben schizophrenerweise genau diesen Lügenmedien alles, was die Jahre 1933-1945 betrifft und – was nicht minder schlimm ist – beteiligen sich sogar nebst „antifaschistisch“ agierenden Buntdämonkraten an der Dämonisierung von sog. „Leugnern“, die sich bereits näher mit der Materie befassten. Es ist wirklich ein Debakel, mit ansehen zu müssen, wie sich Deutsche, die äußern bzw. vorgeben, Deutschland retten zu wollen, bewusst oder unbewusst zu dessen Untergang beitragen, indem sie selektiv mit Antideutschen an einem Strang ziehen.

  24. saumakos schrieb u.a.:

    „es ist wirklich schade, dass Reden wie Ihre so verdreht werden können. Doch dass dies Möglich ist, immer und immer wieder, immer und immer wieder immer perfider und irrationaler – gegen jedes bessere Wissen – dass dies möglich ist, liegt letztlich daran, dass noch viel zu viele Menschen und auch Protagonisten des Widerstands LETZTLICH immer wieder nach „deren“ Regeln spielen.“

    Sehr gut formuliert!!!

    Auch die Zeilen von Wahr-Sager und Pöser Bube (18:58) treffen exakt den Kern des Problems.
    Auf diese Weise dreht sich der Widerstand im Kreis, verliert an Drehzahl und kommt letztendlich zum Stillstand. Gut für den politischen Gegner der natürlich darauf baut, daß gewisse Begrifflichkeiten weiterhin elektrisierend wirken und damit die Denkfähigkeit der breiten Masse lähmen.

  25. @ Pöser Bube sagt:
    17. Juni 2017 um 19:56

    Ist wohl eine Frage der Definition. Ich verstehe unter Haß einfach eine Erscheinungsform erhöhter Abneigung, ähnlich wie Liebe eine erhöhte Form der Zuneigung ist. Da heute die Grundfunktionen des Apparates homo sapiens weitgehend tabuisiert sind (Biologismus – pfui!), muß explizit beigefügt werden, daß eine Emotion unbegleitet von dem Werkzeug der Ratio mitunter schädlich sein kann. Weder schlage ich den Dieb meines Fahrrades tot – wiewohl ich ihn
    h-a-s-s-e -, noch brate ich aus lauter Liebesverzückung der Schönen in der Fußgängerzone mit der Keule einen über, um sie in meine Höhle zu schleppen.

    Haß = Benzin, nötig, um sich aus einer unangenehmen Situation zu befreien.
    (Steuern muß man dann auch noch.)

    Hier wird die These aufgestellt, daß die Multikulti-Ideologie Feindschaft tabuisiert. (Ich stimme dieser gänzlich zu.)

  26. @Desinfo68

    Sie werfen hier jemandem vor:
    „versteckt er so hinterfotzig ein […] antijüdisches Haß-Motiv.“

    Sie sind ja fast wie Heiko Maas und haben Hass entdeckt. Tss tss…

    Das Verstecken haben Sie ja nicht nötig, nachdem Sie den Preußen aus demselben Grund, wie er auch bei den Juden zu finden ist, die Existenz abgesprochen haben: Vermischung.
    Damit haben sie auch den Juden die ethnische Existenz abgesprochen, was einer semantischen Extermination gleichkommt.

    Hassen Sie die Juden so sehr?

  27. DOKU
    —————————————

    LÜGENPRESSE Elsässer unterdrückt die Kritik an sei-nem real anti-deutschen Kurs pro Serbien und Putin!

    DOKU Info68 am 17. Juni 2017 08:15 (im thread „compact zum tod von helmut kohl“)
    https://www.compact-online.de/zum-tod-von-helmut-kohl-ausschnitt-aus-dem-neuen-compact-spezial/#comment-212021

    PROLOG:
    Herr Elsässer mit variantenreichem Kurswechsel und einigen höchst nachzufragenden politischen Haltungen (wie übelste Schmähungen gegen junge iranischen Demonstranten, die gegen das repressiv-verbrecherische Mordregime der Mullahs demonstrierten) in der Vergangenheit macht nun seit einiger Zeit auf deutschen Patriot (aber auch nur in seinen eng begrenzten Ideologie-Wegen wie einst Hitler) und Islam-Gegner.
    Dabei läßt er nicht ab von einem plump-unehrlichen Anti-Amerikanismus, seine Jünger und erlaubten blog-Hetzer dubiosester LAGER UND POSITIONEN ebenso, und die alle fühlen sich dabei noch als die besseren Menschen und klopfen sich gegenseitig auf die Schulter. Dann wird nicht mehr geprüft, wie es sich für anständige Menschen und Polit-Aktivisten gehört, und beurteilt, was konkret ist, ob gut oder schlecht, ob anständig oder nicht, sondern primär für diese Leute ist axiomatisch-deduktiv: Alles, was die USA, sowieso der Hauptteufel auf der Welt, machen, ist böse und unerlaubt, alles, was gegen die USA ist und ihnen schadet, ist gut.
    Nur, wiederholt: Mit dieser Art von deutschem (??!) Patriotismus, Spezial-Souveränismus hat man wohl ein paar Ossi-Hanseln auf seiner Seite, ist aber gesamtdeutsch unwählbar. Und die AfD wird abschmieren, wenn sie sich auf die Elsässer-Linie begibt!!
    +
    Lächerlich diese alte verlogene Leier: „Völkerrechtswidriger Angriffskrieg“! Von keinem Ober-Gericht bestätigt nach Klagen, aber das muß ja nicht Beweis sein!!
    Welcher Krieg ist Angriffskrieg oder nicht?? (Dazu noch: Nur formal oder auch sachlich-konkret!!)
    Welcher Krieg ist konform zum Völkerrecht oder nicht!
    Diese Schwätzer haben ihre Formeln nie mit Inhalt gefüllt, nie die Gestzestexte konkret nachgewiesen.
    In Wahrheit ist dies ihre Hauptsache:
    Sie verurteilen diesen -längst fälligen, allzu legitimen- Krieg der NATO (mit USA und dazu gezwungener BRD-Regierung) rein politisch wegen ihrer pro-serbischen (super-deutsche Patrioten!!) und Anti-West-Haltung, nicht aus ehrbaren rechtlichen Gründen, welche dieselben Leute anderswo gerne auslassen wie bei der Putin-Besetzung der Krim!!
    Während man nun hörte von einem öster. Historiker und aus nationalextremen serb. und franz. Kreisen, daß mit dem Sieg 1999 gegen Serbien (und den BRD-Handungen vorher für Kroatiens und Sloweniens nationale Befreiung, Souveränität, Unabhängigkeit) nun Deutschland nachträgich den 1.Weltrkieg doch noch gewonnen habe, haben unser Elsässer- und sonstigen serbo-nahen Superpatrioten (von PDS zu NPD, von Gysi zu Mahler, vom ND zum nj usw.) sich dem ewigen Deutschenfeind Serbien angeschlossen, das uns 1914 in den 1.Weltkrieg trieb, schon damals aus nationaler und sozialer Selbstüberschätzung, ähnlich Polen 1919.
    Und haben unsere Superpatrioten auch gerne die vom Serbo-Regime in „ethnischen Säuberungen“ vertriebenen 1 Mio. Jugos, darunter 2/3 Muslime, in der BRD aufgenommen, wo sie doch sonst so gegen die INVASION durch Fremdvölker-Einwanderung sind. Da war ihnen -wie sonst oft- der Haß auf die USA wichtiger als alles andere!!
    Sie haben sich -ob braun, rot, dunkelrot, braunrot oder sonstige West-Feinde- auf die Seite der ethno-extremistischen serbischen Mörder und Massenvertreiber gestellt, welche ihre Privilegien im Vielvölker-Zwangsstaat Jugoslawien retten wollten und daher den dortigen Völkern die Freiheit auf nationale Souveränität, wovon die Elsässer-Jünger und bei ihm massenhaft erlaubten braun-affinen und sonstigen Antidemokraten ständig für Deutschland (besonders gegen die USA-Dominanz) rumtönen, nicht gestatten wollten, deswegen den Krieg dort entfachten.

    Info68 am 18. Juni 2017 08:09 LÜGENPRESSE Elsässer unterdrückt die Kritik an seinem real anti-deutschen Kurs pro Serbien und Putin !!
    DOKU Info68 am 17. Juni 2017 08:15 (im thread compact zum tod von helmut kohl)

  28. info68: Wo habe ich was von Ihnen „unterdrückt“? Ich lasse Ihren Dreck doch sogar zu! Sie werden SUBITO (bis heute, Sonntag, 12 Uhr) diese Anschuldigung, dass ich was „unterdrücke“, zurückziehen und sich dafür entschuldigen, ansonsten werden Sie erleben, was „Unterdrückung“ bei Elsässer heißt, Sie kleiner Fuzzi.

  29. juden hassen, häh?? ohne mich! ich meine, wer findet Sämmih Dehwiss Dschunjar, Roberto Blanco oder Ivan(k)a Trump nicht eh supi, häh? lol

  30. „Serbien angeschlossen, das uns 1914 in den 1.Weltkrieg trieb, schon damals aus nationaler und sozialer Selbstüberschätzung…“

    Also ich bin ja kein Anhänger der offiziellen Erzählweise über die Entfachung des 1. Weltkriegs. Das Attentat in Sarajevo war von der Bedeutung her vielleicht vergleichbar mit 9/11. Man muss schon monarchisch denken, um das zu verstehen. Österreich(Ungarn) war als Reich eh längst angeschlagen. Die glorreichen Zeiten unter den Habsburgern, die Europa über Jahrhunderte dominiert hatten längst Geschichte. Das Attentat wurde als Angriff auf die Monarchie verstanden. Das war es ja auch. Überall in Europa befanden sich republikanische Kräfte. Ob nun Liberale oder Kommunisten. Bismarck war einst noch so geschickt, die Österreicher (bzw. Habsburg) zumindest nicht offensichtlich besiegen zu wollen. Österreich den Schneid nicht vollkommen abzukaufen. Die deutsche Monarchie sah die Situation nach dem Attentat aber auch als Gefahr für sich… ihre Existenz.

    Österreich beharrte darauf, in Serbien einzumarschieren. Ein Zeichen zu setzen, dass die Monarchie den Mord des Thronfolgers nicht hinnimmt und bestraft. Ein Exempel statuiert. Vergeltung, Rache übt. Um aus monarchischer Sicht die Ehre wiederherzustellen…

    Außerdem gab es eh ständig Trouble im Pulverfass Balkan und man wollte mit dem Einmarsch in Serbien für Ruhe und Ordnung sorgen. Ich denke nicht, dass es Österreich-Ungarn um Gebietserweiterungen rund um den Balkan ging. Aber das war die Furcht Russlands. Selbst Italiens, was sich ja mit Österreich und dem deutschen Reich im Dreibund befand. Das traf auf die panslawistischen Träume Russlands, die dann ja nach WK2 im Kommunismus unter anderen Vorzeichen quasi realisiert wurden.

    Andere europäische Mächte, die längst auf Krieg gebürstet waren und politische Parteien, die längst nach der Zerschlagung des deutschen Kaiserreichs trachteten, auch innere Feinde, wie die Sozialdemokratie. Und es gab ja durchaus Sozialdemokraten, die in einem Zusammenstoß kapitalistischer Mächte, die Chance sahen dass am Ende der Sozialismus durchgesetzt werden kann https://archive.org/details/Partei-zusammenbruchEinOffenesWortZumInnerenParteistreit , womit auch Kriegskredite, wenn man zwischen den Zeilen liest, zwecks Befriedung der eigenen sozialistischen Klientel gerechtfertigt wurden. Und Sozialisten hatten ja europaweit ihre Netzwerke, saßen in Parlamenten, agierten im Hintergrund…

    Viele Interessen trafen aufeinander. Auch geostrategische. Aber Österreich und auch der deutschen Monarchie ging es im Kern darum, diese Schmach nicht auf sich sitzen zu lassen. Die anderen europäischen Mächte und Russland stellten sich quer, ein Einmarsch, eine Besetzung Serbiens durch Österreich wurde nicht akzeptiert. Das machte auch die deutsche Monarchie einigermaßen fassungslos…gingen sie doch davon aus, das sei ihr Recht, ja ihre Pflicht und eine Selbstverständluchkeit, dass die anderen europäischen Mächte das genauso sehen müssten usw….

    Dass Serbien Deutschland in einen Krieg hetzte, wie Sie @Info 68 meinen, ist aber so ein Schwachsinn wie ich lernen musste, die Deutschen hätten damals die Weltherrschaft erlangen, ja die Welt unterjochen wollen. Völliger Quatsch. Wie sich die Sache entwickeln wird, damit hätte der deutsche Kaiser und seine Berater nie gerechnet: ein Weltkrieg. Aber die Position Österreichs wird ja auch nie beleuchtet…insofern…

    Ich würde aber auch nicht sagen, Österreich habe Deutschland in den Krieg getrieben. Es war die Eitelkeit, der Trotz, der handelnden Monarchen, die sich gar nicht ausmalen konnten, was daraus werden wird und wie feindlich gesinnt andere europäische Mächte, andere Monarchencliquen ihnen gegenüber gesinnt waren + die gesamten Parteien, insbesondere die Sozialisten der damaligen Zeit.

  31. @ h.h.

    Hallo lieber „Bruder“,
    die Juden hassen das tue ich auch nicht aber diese ISRAELEN seit 69 Jahren und zwar
    wie diese das Palästinenser VOLK behandeln und deren restliches Land mit Siedlungen
    für Juden zubauen damit wegnehmen!!!

    Beim kleinsten Anlass bopmbadieren die ISRAELEN die Enklave GAZA mit jeweils Tausen
    den von toten.GAZA ist wie ein Gefängniss und durch Grenzen der ISRAELEN abgesperrt
    so das diese TUNNEL bauen müssen welche mutwillig von den ISRAELEN zerstört werden.

    BEI DER LETZTEN REDE VON PRÄSIDENT ABBAS SAGTE DIESER FOLGENDES: Wenn sie
    einen Staat erhalten – werden sofort alle Rache Attentate aufhören so der Präsident,als
    halten doch viele mit der HAMAS als GLAUBENSBRÜDER der MOSLEME!!!

    Übrigens denke ich schon Jahrzehnte so – da ich wohl kein Mosleme Unterstützer bin
    aber ein GERECHTIGKEITS MENSCH bin finde ich diese Schickanierung und Erschießerei
    der ISRAEL an den ARABER,bzw. PALÄSTNENSER für unmöglich.
    Die ISRAELEN leben also seit 1948,Gründung des „Staates“ ISRAEL seit nun 69 Jahren mit
    dem „HASS“ und Minderwertschätzung für das VOLK der PALÄSTINÄNSER und „foppen“
    den REST DER GANZEN WELT!!!
    Mit CHRISTLICHEN Grüßen

    Manfred

    PS: Hoffe nicht das dieser Beitrag ganz weggelassen wird!?
    PS: Da sah ich einen Internet Beitrag wo Sie Herr Jürgen Elsässer auch vorkamen,ARTE
    weigerte sich den Film zu bringen,aber BILD brachte den Film über 1Stund,habe den nicht
    ganz zuende gesehen. ES ging darin um ANTISIMENISSMUSS!!!

  32. Michael Klonovsky bringt es auf dem Punkt:
    „Niemand hat in der deutschen Nachkriegsgeschichte mehr für den Antisemitismus getan als Angela Merkel mit ihrer Willkommenskultur bzw. -barbarei. Die Merkel-CDU ist die größte Antisemiten-Importspedition der deutschen Geschichte. Die echten Neonazis werden der Kanzlerin für diese unverhoffte Blutzufuhr an zumindest in diesem Punkte Gleichgesinnten ewig dankbar sein.“

    https://philosophia-perennis.com/2017/06/19/merkel-cdu-antisemitismus/

    Die Jüdische Rundschau berichtete schon letztes Jahr, dass Angela Merkel, die Rautenfrau, keine Jüdin sei. Freimaurer sind eben keine Juden und auch keine Christen.

    Merkels Gäste:
    Islamistischer Antisemitismus auf Berlins Straßen

  33. Desinfo68 unterstellte einigen Foristen hier die Haltung:

    „Alles, was die USA, sowieso der Hauptteufel auf der Welt, machen, ist böse und unerlaubt, alles, was gegen die USA ist und ihnen schadet, ist gut.“

    Man kann an dieser Unterstellung eindeutig erkennen, von wem der Totalitarismus ausgeht („alles“, „alles“), nämlich von den US-Apologeten in der BRD, die es stets von der Hand weisen, dass die US-generierte BRD-Bildungs- und Mediendiktatur für das Irresein der bunTen Bevölkerung verwantwortlich ist.
    Sie projizieren ihren eigenen Totalitarismus, den sie mit dem Begriff ‚freiheitliche Demokratie‘ tarnen, auf andere, um diese dann nach üblicher BRD-Manier als Dunkelrote oder Braun-Affine zu marginalisieren und ins Abseits zu drängen. So simpel ist die Methode.

    Allein die leider enttäuschte Hoffnung, die man hier Trump setzte, spricht gegen die Unterstellung.

    Zu Serbien:
    Wer sich nur ansatzweise mit dem 1. Weltkrieg befasst hat, weiß, dass die nationalistischen Serben nur ein Spielball im Getriebe waren. Insbesondere der britischen, französischen und russischen Geheimdienste.
    Zunächst einmal musste der nicht antideutsch gesinnte König Alexander ermordet werden.
    Kriegstreiber auf österreichischer Seite wie der Multikulti-Internationalist Alexander Hoyos sorgten mit für das Überlaufen des Fasses.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s