Elsässers Videokommentar: „Petrys Rückzieher als Chance“

Petry-Rückzieher: Jetzt müsste der Parteitag die Chance nutzen

 

… und ein Spitzenkandidatentrio formieren, das die Einheit der Partei repräsentiert und für klare Kante Opposition steht. Ich setze mich auch ausführlich mit Petrys „Zukunftsantrag“ auseinander: Warum er auf dem Parteitag nicht behandelt werden kann und überhaupt mit realer politischer Veränderung nichts zu tun hat. Realopolitik ist nämlich keine Realpolitik!

*** Unterstützt COMPACT – die wichtigste Stimme für die Einheit der Opposition. Am besten hier abonnieren.***

Hier gehts zum Videokommentar zum Petry-Rückzieher:

Foto Petry: Metropolico.org, CC BY-SA 2.0, bearbeitet

53 Kommentare zu „Elsässers Videokommentar: „Petrys Rückzieher als Chance“

  1. Lieber Herr Elsässer,
    verzeihen Sie mir aber langsam habe ich grosse Zweifel an Ihrer Ausrichtung.

    Warum stützen Sie persönlich in Ihren Artikeln immer die Spaltung der Alternative? Warum machen Sie dass, es muss Ihnen doch bewusst sein, das genau diese geschürt worden ist.

    Anfangs dachte ich der Auflage wegen, was ich aber verworfen habe.

    Die AfD geht unter noch mehr Rechtsruck gen 5 Prozent, das wissen Sie doch auch ganz genau. Zudem Bystron schon vom Verfassungsschutz überwacht wird. Es ist doch völlig klar wo diese Alternative endet, wenn Fundamentalisten noch weiter Oberwasser bekommen. Eine neue NPD 2.0 braucht keiner in Deutschland, ausser Frau Merkel und Herr Maas.

    Sie sind mir ein grosses grosses Rätsel geworden.

    Ich zweifle nicht an Ihrer Intelligenz, deshalb muss da Absicht dahinter stehen die AfD kraftlos zu machen. Sind Sie jetzt heimlich links oder ganz rechts oder was wollen Sie erreichen bei der Bundestagswahl im September ?

    Darauf hätte ich gerne eine Antwort.

  2. Nachtrag:

    Und Bitte, schreiben Sie nicht das Sie das Establishement und diese Lobbyistenpolitik unsere Bundeskanzlerin weg haben wollen. das glaube ich Ihnen nämlich nicht mehr.

    Ich bin gespannt was Sie darauf schreiben.

    Ich antworte Ihnen gerne wieder.

  3. Nachtrag:

    Sie dürfen mir meine persnliche Anfrage jetzt nicht als Querulant auslegen. Dann haben Sie mich nicht verstanden.
    Ich bin AfD Mitglied seit dem Anfang und habe keine Ambitionen.

    Wissen Sie, mir fallen enorme Wiedersprüche auf, bei Ihren Artikeln zur AfD und auch bei PI. Die sich im Wortlaut „pro israelisch“ nennen, es aber von Grund auf gar nicht sind.

    Bei Ihnen ist das nicht so klar, Sie halten Händchen zu Höcke und damit zu seinen Äusserungen, was widerum gleich ist.

    So geht der Schaden an der Alternative weiter, weil niemals eine neue NPD in Deutschland die Wähler erreicht. Das wissen Sie auch ganz genau!

    Ergo, Sie sind mir ein Rätsel und das meine ich so wie geschrieben.

  4. Hallo Herr Elsässer
    Sie sind einer der wenigen.‘,die grundsātzlich
    denken.
    Ihre Vorstellungen politisch erfolgreich zu sein sind absolut richtig .
    Die AfD wird nur erfolgreich sein ,wenn sie
    das Volk an der Macht beteiligt.
    Die Macht darf nicht wie bisher in kleinen
    Zirkeln missbraucht werden,die Macht muss
    an das Volk zurügegeben werden.
    Dies ist nur möglich durch die direkte Demokratie ähnlich wie. In der Scweiz.
    Die Mensvhen sind nicht dumm,Sie haben
    einen gesunden normslrn Instinkt,nur Sie werden nicht gefragt!
    Wenn die AfD ihre Strstegie primär darauf
    ausrichten würde,auch in ihrer Wshlksmpfwerung. …“wir fragen bei allen
    unseren Vorstellungen euch zuerst des
    Volk ,kann Sie das ihr angedichtete Bild
    einer rassistischen und nationasozialistischen Partei abschütteln
    Sie ist nämlich urdemokrstisch.
    Die AfD braucht Sie Herr Elsässer.
    Selbst ,wenn Sie nicht Parteimitglied sind
    kandidieren Sie für die Spitzenmannschaft
    Mit freundlichen Grüßen A.Hdrberger

    N

    Weit
    Er

  5. @ Jürgen Elsässer

    Gute Video Ansprache – weiter so Jürgen am Wochenende!!!
    MfG

    Manfred

  6. Elsässer bringt in 21 Minuten auf den Punkt, was Petry und ihr Schattenmann seit Wochen verschwurbeln: Ohne ein Dreigestirn kann die AfD einpacken. Sogar die vom FDP-Schatten auf liberal getünchte Frauke könnte dazu gehören. Die schöne Dr.Alice Weidel wäre im Klassen besser; sie braucht keine Souffleuse. Auch keinen Souffleur…

  7. Lieber Gerd, es ist doch offensichtlich, dass die Spaltung von Petry ausgeht, während Elsässer zur Einheit aufruft. Warum zweifeln Sie daran?

  8. Jean-Luc Melenchon will die realen Lebensumstände der Leute ändern! Sagt er.
    Ich glaub nich das sich die AFD sich was aus den sozialen Umständen in die viele in diesem Land geraten sind, macht. Oder?
    Wenn mit realen Lebensumständen, was J.E so oder ähnlich in seinem Kommentar formuliert, ledgl. die Zuwanderungsgeschichte gemeint ist, ist mir das zu wenig.
    Ich glaub nich das ich J.E erläutern muss was reale Lebensumstände sind.
    Tue es aber für die Leser hier. Diese sind: Miete/Wohnen. Lohn. Rente. Mehrklassenmedizin.
    Die AfD will da genau was tun?

    Das Europa, so wie es werden soll, anzugreifen, ist eine Partei wie die AfD nicht umfassend genug. Denn im Kern soll an den Macht/Vermögensverhältnissen NullKommaNull gechanged werden.
    Deswegen, wenn man nächstens wählen geht. Work! Don*t play. Vote LINKS!

  9. RE: Gerd

    Mit Ihrer amateurhaften Petry-Anhänglichkeit nerven Sie nur noch!

    Eine Petry-AfD mag zwar in Parlamente kommen, aber nach dem, was zuletzt aus dem Petry-Lager kam, kaum patriotische Anliegen voranbringen!!

    Wir brauchen eine (nicht-braune, GG-treue!!) radikal-patriotische Partei in der Tradition der großen ehrenhaften Bewegung des 19.Jahrhunderts, also ohne jeden Rebauken-Kram, der sich hier rumtreibt, eine Partei, die sich nicht einschüchtern läßt von verlogensten Tabuwächtern und anti-demokratischen Verfassungsschutz-Drohungen, welche die Meinungsfreiheit hoch hält, auch zu Gedeon und Höcke, und die Regime-Parteien laufend mutig attackiert und kontrolliert. Das weitere wird sich zeigen.

    Wenn aber aus dem Volke keine Bereitschaft kommt, endlich sich zu bewegen bei Wahlen und im Verhalten, dann ist eh alles verloren, selbst 35% FPÖ haben ja nichts ausrichten können gegen den Vernichtungsprozeß!!

    Und immer wieder: Diese 2 Partei-Flügel repräsentieren 2 unterschiedliche große Bevölkerungsteile, eine Volkspartei hat eben Flügel. Es ist doch möglich und Pflicht in Nationaltreue, sich zu arrangieren. Das bißchen Opportunismus muß doch sein einzusehen, daß eine zerstrittene Partei beim Wahlvolk Fluchtbewegungen erzeugt!!

  10. Natürlich ist Elsässer kein Heiland, und er macht auch seine Fehler, aber er macht im Vergleich zu anderen sehr wenige und keine kapitalen. Dass er sich mangels prophetischer Gaben anfangs sehr für die Petry (und auch für Trump) stark machte und dann in beiden Fällen enttäuscht wurde, kann man ihm nicht ankreiden. Die beiden gaben ja tatsächlich allen Anlass zur Hoffnung. Nun haben sie sich beide entlarvt.

    Die ewigen Angriffe von @Gerd auf Elsässer gehen einem allmählich auf den Wecker. Wenn jemand partout nicht kapieren will, von wem die Spaltung in der AFD ausgeht, ist dem nicht mehr zu helfen.

    Es stimmt einfach nicht, dass für den Rückgang der AFD Höcke und die anderen Vertreter des rechten, nationalen Flügels verantwortlich sein sollen. Der Beweis dafür ist, dass die AFD in Thüringen, Höckes Hochburg, in der Wählergunst weiterhin bei 20% liegt. Ihre niedrigen Werte bundesweit sind zur Gänze, oder doch zu 90%, darauf zurückzuführe, dass das Volk keine zersplitterte Oppositionspartei will, sondern eine geschlossene.

    Und zum letzten Mal: WAS SOLL EINE OPPOSITIONSPARTEI, DIE SICH IN DIESER DRAMATISCHEN ZEIT MIT DER FORDERUNG NACH KOSMETISCHEN KORREKTUREN ZUFRIEDEN GIBT? Eine Opposition, die keine Fundamentalopposition ist, hat den Namen Opposition nicht verdient.

  11. Die Nichtwähler mobilisieren kann man auch ohne rechte Kraftausdrücke. In vielen Punkten gebe ich Ihnen recht, aber im entscheidenden Punkt nicht. Und Sie haben keine Fakten gebracht, was Frauke Petty angeht. Ihr einziger, als Parteivorsitzende auch legitimer Anspruch, war, Störenfriede und Querulanten wieder auf Kurs zu bringen. Und das hat Trump anders gemacht. Und es ist die verdammt Pflicht, hinter der Vorsitzende zu stehen..sonst brauch man nämlich keine. Wenn jeder in dem Laden denkt, er kann machen, was er will, dann kann man den Laden auch schließen. Insofern ist nicht die Vorsitzende das Problem, sondern die Hetzer in der Partei.

  12. Seit einiger Zeit verfolge ich aufmerksam die Entwicklung in unserem Land und auch das Hoch und runter in der Afd. Ich kann einfach nicht erkennen,dass Elsässer in irgend einer Form die Spaltung in der Afd befeuert. Das Gegenteil ist der Fall. Petry hat zunehmend taktiert und keine Mehrheiten erreichen können. Stagnation und Unentschlossenheit haben sich breit gemacht. Ein Mangel an Führungseigenschaften zeigten sich bei Petry. Was die AfD tatsächlich braucht, ist das Potential der Nichtwähler. Darauf muss der Wahlkampf fokussiert werden. Mit weiter nach rechts rücken oder am rechten Rand fischen hat das nichts zu tun. Ich kommentiere im Netz nur sehr ungern, selbst wenn ich hier auch viel unterwegs bin. Möchte meine Meinung nicht immer und überall mitteilen. Aber gerade diese Videobotschaft von. J.E. hat doch sein analytisches Vorgehen zu Entwicklungen in der AfD gezeigt. Weiter so sachlich und unaufgeregt stelle ich mir Journalismus vor.

  13. Ich hätte es am besten gefunden, wenn sich Petry wieder eingekriegt hätte. Aber ihr Vorgehen der letzten Monate brachte sie in eine Lage, die Idee ich. Und das ging eben von ihr und ihrem Anhang aus. Petry hätte sich von Höcke distanzieren können, ich muss aber bemerken, dass ihr auch Dinge von Medien in den Mund geschoben wurden (Leute an der Grenze erschießen), wo auch zu ihr gehalten wurde, anstatt das als Anlass für einen Machtkampf zu nutzen. Leute die jetzt so tun wie @Gerd, die Spaltung sei von außen entfacht, kann ich nicht verstehen. Oder von Höcke…hat er Anträge gegen Petry ins Spiel gebracht? Nö! Die ganze Sache mit der Rede wurde von Teilen, das sind die Spalter, der AFD total überzogen. Eigentlich der Job linker Medien. Und das alles zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt. Jetzt schleimen die Medien, das taten sie nach Lucke auch. Vorher galt er als Nazi. Petry galt als Nazi. Jetzt heißt’s , sie sei noch für das Bürgerliche gestanden, ab jetzt seien die AFD alles Nazis. Wieviel Nazi noch? Wann ist man jetzt eigentlich ein echter Nazi? Eigentlich doch die ganze Zeit, laut Medien. Kommt jetzt die Steigerung? Nazistischer, am nazistischen? Schwierig beim Substantiv….Nazischis, Naziiis oder so. Naziiis*innen geht ja schlecht.

    Ich hätte es gut gefunden , wenn die AFD eine Partei ist, die die Flügel vereint. Dass auch neue Ideen entstehen. Das geht aber nicht, wenn man in den Chor der Altparteien eintritt. Diese Altparteien haben Netzwerke eingerichtet, in Medien, Wirtschaft, der Politik selbst. Wozu gibt’s den Rundfunkrat? Warum kommt nicht endlich die Reform nach Nikolaus Brenders Urteil? Wer redet eigentlich noch darüber? Weil kein Interesse besteht, die alten Seilschaften aufzugeben im GEZ-Club. Will man das aufbrechen sollte man sich nicht schon im Vorfeld den Seilschaften anbiedern. Die werden immer mit dem Nazivorwurf kommen. Aber langsam lachen die Leute schon drüber. Weil es vor 3 Jahren auch Nazis hieß.

    Ich hitler dich nicht, du hitlerst mich nicht… da, da, da, ach was soll das?

    Nazis gab’s zuletzt 1945. So ist es.

  14. @ Gerd

    Ich halte mich für links und kann ihr Ansichten über einen Rechtsruck nicht nachvollziehen.

    Petry steht genauso rechtsaußen wie Lucke und Henkel, vertritt genauso wie diese beiden die bereits vor 1933 auf der ganzen Linie gescheiterten Neoliberalen Postitionen, nach denen man nur die Armen immer ärmer machen muss, damit der Wohlstand steigt.

    Rechtsextrem sind Positionen wie die des ehemaligen Sprechers Konrad Adam, der Rentenbeitragszahler gleichmal als „Nettostaatsprofiteure“ bezeichnet hat, sobald Sie die Rente, für die sie vorher Versicherungsbeiträge gezahlt haben, in Anspruch nehmen.
    Und Herr Konrad Adam findet es gar nicht so abwegig, solchen „Nettostaatsprofiteuren“ das Wahlrecht zu entziehen.

    „Neulich hat ein Gastautor (…) Nettostaatsprofiteuren (…) In diese Kategorie gehören nach seiner Definition nicht nur die Beamten, die im Staat ihren Arbeitgeber sehen, und nicht nur alle diejenigen, die weniger für die Politik als von der Politik leben, die Mehrzahl der Berufspolitiker also, sondern auch und vor allem die Masse der Arbeitslosen und der Rentner.“

    „Vor diesem Hintergrund klingt die Anregung, den Inaktiven und Versorgungsempfängern das Wahlrecht abzuerkennen, provokativer, als sie tatsächlich ist.“
    https://www.welt.de/print-welt/article159946/Wer-soll-waehlen.html

    Ach so – Arbeitslosenversicherungsbeiträge hat er wohl auch noch nie was von gehört.

    Meine Meinung:
    Die meisten Menschen wollen sich ihr eigenes Geld verdienen mit seriöser Bezahlung. Aber man lässt sie nicht, zahlt nicht.

    Man hat auf steigende Produktivität mit Entlassungen statt Arbeitszeitverkürzung reagiert, mit Reduzierung der Nachfrage, was dann noch mehr Arbeitslosigkeit nach sich zog.

  15. PARIS IM SCHUSSFELD DER MOSLEM-RÄCHER;MALI;AFGHANISTAN;SYRIEN;ETC:

    Auf der Champ de Elysse/Arc de Triumpf große SCHIESSEREI,absichtlich auf POLIZISTEN
    2 sind Tot und 1 Täter,AK47 im Einsatz der Muslime – das wird so weitergehen,wenn es
    nicht so traurig wäre würde man sagen ist doch langweilig weil die überfallenen sich in
    den TÄTERSTAATEN rächen werden – diese akzeptieren auch das sie dabei umkommen.
    VERLIERER SIND BEIDE VÖLKER;DIE FRANZOSEN BIEDERN SICH JEDESMAL DAMIT AN BEI
    EINEM LÄNDERÜBERFALL DABEI ZU SEIN;DANN MÜSSEN SIE SICH AUCH NICHT WUNDERN
    DAS SIE UMKOMMEN!!!

    Die jetziege „WASCHLAPPEN“ Regierung in Frankreich ist doch schuld daran das es so
    viele Attentate in FRANKREICH/PARIS/NIZZA gibt!!!
    Nehme stark an das diese KRIEGSWÜTIEGE MERKEL wie in Mali/Afrika mit der BW noch
    hilft die Bodenschätze auszubeuten!!!
    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred

  16. Graf

    WAS SOLL EINE OPPOSITIONSPARTEI, DIE SICH IN DIESER DRAMATISCHEN ZEIT MIT DER FORDERUNG NACH KOSMETISCHEN KORREKTUREN ZUFRIEDEN GIBT?

    Eine Oppositionspartei, die sich ‚in dieser dramatischen Zeit mit der Forderung nach kosmetischen Korrekturen zufrieden gibt‘ … IST K-E-I-N-E OPPOSITIONSPARTEI!!

    D-A-S weiß der Kommentator ‚Gerd‘ natürlich ganz genau. Ich verstehe nicht, wieso die Kommentatoren dieses offensichtliche U-Boot immer noch ernst nehmen und mit ihm reden als ob man mit erwachsenen Menschen einen wenigstens ansatzweise ergebnisoffenen Dialog führen kann.

    Kommentator ‚Gerd‘ hat doch nur eine offensichtliche Aufgabe: Die Verhinderung von tatsächlicher Opposition im ‚Gebilde BRD‘! Und ‚Fundamentalopposition‘ ist natürlich nicht sinnvoll wenn sie nur von einer Partei im Rahmen parlamentarischen Agierens repräsentiert würde, OHNE daß dem Lebensformen ergänzend gegenüberstehen würden, die sich bewußt von den völlig verquälten, halb entseelt-erschlafften BRD-Un-Lebensformen distanzieren würden, um eigene Erfahrung, die der BRD-Lebenserfahrung entgegensteht, zu leben.

    ICH für meinen Teil habe mich vom ‚Gebilde BRD‘ innerlich spätestens nach 2 Jahren Kohl – also etwa um 1985 – verabschiedet … weil mir nach dem Scheitern seiner ‚geistig-moralischen Wende‘ UNABWEISBAR klar war: Es wird sich nichts ändern! Weil SIE es nicht wollen! Und diesbezüglich muß ich wieder dem bekannten Kommentator recht geben, auf den ich ansonsten nicht weiter eingehen möchte: DAS VOLK … ist das Problem!

    Denn es war – damals wie heute – das Volk, das keine Wende wollte, d.h. keine geistig-moralische Wende. Das Volk wollte, daß ‚die Schornsteine wieder rauchen‘ sprich: die Wirtschaft floriert. Der Rest? Arschlecken! Vamos a la playa … oh, oho … oh oh … – tja, und spätestens war mir klar: Es wird sich nichts ändern. Und der Grund: Es interessiert SIE nicht! Ich beobachte das doch im engsten Familienkreis: Ostern … Familientreffen. Ich hatte die Ausgabe der Compact mit den Konterfei von Marion le Pen dabei. Mein Schwager schaut irgenwann mal in das Heft …. – indigniert: Das … ist aber ein konservatives Heft!

    Und genau das meine ich, wenn ich immer mal wieder sage: DAS sind keine Deutschen mehr! Und damit meine ich: Die haben sich nicht einfach ‚weiter entwickelt‘ … ‚verändert‘ … nein, die haben sich schlicht und einfach: V-E-R-L-O-R-E-N! Und sie haben kein Problem damit. Wenn ich die Erfahrungen, an die ich mich mein Leben lang gebunden erlebt habe, mit diesen Leuten vergleiche, kann ich nur zu einem Schluß kommen: Ich und die … wir gehören zu zwei völlig verschiedenen Völkern! Und Kommentator ‚Gerd‘ ist einer von denen, die zu diesem völlig anderen Volk gehören…

  17. @Bert Richter,
    Jürgen Elsässer und etliche Kommentatoren haben mehr als genügend Fakten zu Frauke Petry gebracht.

    Frau Petry hat sich einen absolut unwählbaren Partner ans Bein gebunden und seitdem sie mit ihm zusammen ist, wurde aus ihr eine üble Spalterin, welche der AfD noch mehr geschadet hat als Bernd Lucke.

    Dass Sie zur Treue zu solch einer untragbaren Spalterin aufrufen, wirft ein sehr schlechtes Licht auf Sie.

    Was Trump betrifft: Er hat super Aussagen im Wahlkampf gemacht.
    Knallharte Kante gegen das Establishment, den tiefen Staat, die Finanzoligarchen, die Massenmedien.
    Er hat das Volk angesprochen, die Vergessenen, die Betrogenen, die Opfer der LINKEN, die Opfer der Globalisten.

    Damit hat Trump die Wahl gewonnen.

    Was macht Frauke Petry stattdessen ?
    Sich bei der Antifa anbiedern, sich bei der SPD anbiedern, sich bei der CDU anbiedern, sich bei den Massenmedien anbiedern.
    Null klare Kante, null direkte und klare Ansagen an die Verlorenen, die Betrogenen, die Opfer des Merkel-Regimes, die Opfer der Flutung mit Ausländern, mit kriminellem Gesindel aus aller Welt, das mit dem Wort „Asyl“ illegal in unsere Heimat eindringt und und unsere Frauen vergewaltigt, unsere Männer ersticht oder totschlägt.

    Wir brauchen Leute wie Höcke, Bystron und Poggenburg.
    Die reden Klartext und mobilisieren die benötigten Nichtwähler.

    Leute wie Sie und @Gert halten an Petry fest. Hoffen wir, daß solche Leute in der AfD eine Minderheit sind.

  18. Warum scheitern denn fundamentale Oppositionsparteien, wenn sie an die Macht kommen? Weil ihnen die praktische Erfahrung im Regieren und in der parlamentarischen Arbeit fehlt. Es ist doch vollkommen realitätsfern die AfD als Seniorpartner zu sehen. Erst mal kommt die Fähigkeit Juniorpartner zu sein und auch die roten Tücher zu zerreißen. Um so einer zu werden muss sie breitere Wählerkreise sich erschließen und die Pariahrolle durchbrechen, Die Rede von Höcke zeigte doch sehr deutlich, was man falsch machen kann: Vollkommen neue Fässer aufmachen, und zu den eigenen Anhängern sprechen, statt in die Gesellschaft hinein zu werben. Die AfD ist dann erfolgreich, wenn die Grünen nicht mehr an ihre Propaganda gegen die AfD glauben. Wenn man sich damit abgefunden hat, dass die AfD dauerhaft zweistellig in Parlamenten sitzt und dort etwas mehr macht als provokative Anfragen zu stellen. Und vor allem dann, wenn die Anhänger der anderen Sympathie haben. Dass die Leute sagen, Linkspartei unmöglich, aber die Wagenknecht gefällt mir, oder: Ja, die Frau Lötzsch setzt sich leidenschaftlich für unseren Bezirk ein, das ist eine gute Politikerin, und ein wenig komische Ostfolklore schadet ja och nich.

    Höcke hat von der AfD als letzte evolutionäre Chance gesprochen. Wer so redet, der setzt auf eine irre Revolution, die nicht passieren wird, und wenn doch, dann Gnade uns Gott, wird die Unerfahrenheit im Praktischen gewaltige Probleme bringen. Man braucht nämlich nicht nur Politiker, die Reden schwingen, sondern auch welche, die was sehr konkret tun für Wählergruppen. Fachexpertise im Hintergrund. Wir sehen es am Brexit, eine demokratische Entscheidung, aber keiner hat Plan, wie man es für Großbritannien vorteilhaft umsetzt und gestaltet, am wahrscheinlichsten ist, dass ihnen das ganze Land um die Ohren fliegt, dass auf schrille Reden noch schrillere Reden der Neuen im Amt folgen. Ich setze beim Brexit voll auf schottische Unabhängigkeit, worauf auch der Rest des Königsreichs zerbröseln wird.

  19. Jürgen ist einfach ein klasse Analytiker. Sein Begriff: „Der tiefe Staat“ ist das Entscheidende. Wenn das Volk „begreift“ und die Völker „begreifen“, dass die wahren Fäden ganz Andere ziehen und das seit langen Zeiten, dann sind sie auch bereit, dafür auf die Straßen zu gehen!! Seit über 30 Jahren beschäftige ich mich mit diesen Themen und bin stolz ein „Verschwörungsbeobachter“ zu sein. Unsere Eltern und Ur…eltern hatten nicht die Chancen sich umfassend zu informieren. Wir schon, dank Büchern und noch des Internets. Der Begriff „Veschwörungstheoretiker“ ist von der CIA nach dem Mord von JFK lanciert worden, um Kritiker mundtot bzw. lächerlich zu machen, und das funktioniert bis dato.
    Ich denke auch, dass die internationale Mafia die Drecksarbeit für den „tiefen Staat“ macht. Beispiel: Wenn ein Star in der Musikwelt oder beim Film karrieretauglich scheint, sind sofort einige Typen da, die ihm oder ihr ganz klar machen, dass sie ab jetzt für sie oder ihn zuständig sind; dann kommt sie oder er aus der Nummer nicht mehr raus. So wird es auch Menschen ergehen, die plötzlich in Führungsebene in Politik oder Wirtschaft sind. –
    Als Clinton Präsident wurde habe ich in irgendeiner Berliner Zeitung gelesen, dass er irgendwo erscheinen musste und anschließend totenbleich wieder raus kam. Das war ein kleiner Artikel, den ich leider nicht ausgeschnitten und aufbewahrt habe.
    Wir sollten uns Alle im Klaren sein, dass es auf diesem Planeten Kräfte gibt, die Pläne haben, die mit unserem Dasein wenig zu tun haben. WIR, die Menschen, sind für sie „nachwachsende Rohstoffe“ , die beliebig eingesetzt werden können – sonst nichts.
    Bei Trump würde ich noch abwarten, um zu resümieren. Ich nehme an, dass er eine zweite Amtszeit mit Bravour erreichen möchte und dann seine Tochter ins Amt bringen will. Um das zu erreichen darf er sein Volk nicht allzusehr enttäuschen.
    Habt ne gute Zeit und Grüße aus Berlin

  20. Ich gehe seit 32 Jahren wählen und ich habe den Verdacht, daß ich es mir auch hätte sparen können. Und genau das werde ich zukünftig tun.

  21. Der Grüne Özdemir hat nun angekündigt, sich in Köln an den Protesten zu beteiligen. Die AFD betreibe Hetze – wer betreibt Hetze? Aber lustig, Linke (Antifabuben und Mädis) und Grüne gehen im 21. Jahrhundert mit d Kirch aufmarchieren um ihre Pfründe abzusichern. Mit Pfaffen, man höre und staune….

    Özdemir meint auch: weil die AFD den Klimawandel leugne…

    Leugne… Das ist wohl Özdemirs Traum, das mit einem Paragraphen absichern zu lassen. Das Dogma des Klimawandels. Wer widerspricht kommt ins Gefängnis…

  22. Zur „causa Gerd“ auf diesem Blog:

    Ich stehe hundertprozentig hinter Herrn Elsässer: – deshalb geht mir – wie Jürgen Graf – dieses „altkluge“ belehrende Geschwurbel des Herrn „Gerd“ auf den Sack. Warum muß man VOR jedem Satz sagen, daß man „pro israelisch“ ist? Israel ist doch eine Demokratie wie jede andere – also gibt es doch dort auch ganz unterschiedliche politische Ansichten! Die Formel „pro israelisch“ sagt also gar nichts aus, WELCHE dieser Ansichten man teilt, sondern nur, daß man sich in jedem Fall in Abhängigkeit von Israel sieht – ganz egal, WELCHE politische Ansicht dort gerade die vorherrschende ist. Das ist aber eine ganz gefährliche Einstellung, wie wir jetzt am Türken-Erdolf sehen! xxx
    Ohne Höcke kann man die „AfD“ daher schlicht „vergessen“ als Alternative zu dem herrschenden anti-deutschen und anti-demokratischen Parteienklüngel.

  23. Übrigens: Der „Tiefe Staat“, sie lachen über uns und sie haben immer über unsere Väter und Großväter, unser Mütter und Großmüter gelacht –

  24. Das ist nicht unmittelbar zur Sache.

    Die Umerziehung hat unter anderem wesentlich erreicht:

    Die Verweiblichung der Männer,

    deren Verschwulung,

    die Verkindlichung von Männern und Frauen

    Man kann es auch Feminisierung, Homosexualisierung und Infantilisierung nennen.

  25. @Info68

    „welche die Meinungsfreiheit hoch hält, auch zu Gedeon“

    Da widersprechen Sie sich massiv Info68. Gedeon veröffentlichte unter Pseudonym klassische antisemitische Schriften, in einer Weise: „der Jud“.

    Dann aber hetzen Sie hier gegen sog. Braunaffine und meinen, die AFD solle patriotisch aber nicht braun sein. Ein Widerspruch.

    Ich z.B. kritisiere sehr wohl Zionismus, Machenschaften in Israel, aber auf „protokollartige“ Tiraden wie Gedeon…also nein. Leute wie mich beschimpfen attackieren Sie aber als Braunaffine.

  26. Peter Bartels

    Die schöne Dr.Alice Weidel wäre im Klassen besser; sie braucht keine Souffleuse. Auch keinen Souffleur…

    Ich hatte es vor einiger Zeit schon ein mal hier eingestellt. Da Sie zu diesem Zeitpunkt möglicherweise noch nicht hier gelesen haben, auch für Sie noch mal ein paar Zeilen zum Hintergrund der ’schönen Dr. Alice Weidel’…

    • #13 lfroggi (24. Jan 2017 17:45)
    AFD, Alice Weidel ein U-BOOT ??
    habe gerade einen Bericht auf MMnews gelesen …
    Wer oder was ist Alice Weidel (AFD) ?
    Wer ist Alice Weidel?

    Sie machte ihr Abitur an einer Schule des Christlichen Jugenddorfwerks, einer Organisation, die streng in die Migrationsindustrie sowie in die EU-Eliten eingebunden ist, siehe hier http://www.cjd.de… In einem Jahrbuch der Schule schreibt ein Lehrer an Weidel: „See you later, on the Karriereleiter“.
    Wie ging es mit Weidel nach der Schule weiter? Oder was hat Alice Weidel gemeinsam mit den folgenden Personen? Peter Bergmair (CSU), Thomas de Maizière (CDU), Franz Josef Jung (CDU), Armin Laschet (CDU), Peter Liese (CDU), David McAllister (CDU), Friedrich Merz (ehem. CDU), Markus Söder (CDU), Eckart von Klaeden (CDU), Christian Wulff (CDU).

    Na, wer errät es?

    Sie alle haben mit einem Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung ihre Karriere begonnen bzw. Studium finanziert. Auf ihrer Webseite erwähnt sie dies nicht, auch nicht auf der AfD-Seite. Denn so ein Stipendium zu bekommen, ist nicht ohne:

    Was sind die Ziele eines KAS-Stipendiums?

    „Durch Aus und Weiterbildung von Nachwuchskräften unterstützt sie die Entwicklung von politischen Parteien, gesellschaftlichen Gruppen sowie freien und unabhängigen Medien. Die Funktionsfähigkeit unserer Gesellschaft, aber auch die Funktionsfähigkeit der Gesellschaften anderer Staaten, ist auf die Stabilität, Leistungsfähigkeit und Offenheit ihrer Eliten angewiesen. Ihre Wertorientierung und Verantwortungsbereitschaft entscheidet maßgeblich über die Gestaltungsfähigkeit der modernen Gesellschaft.“ AUSWAHLKRITERIEN: (…) Nähe zu den Werten der Konrad-Adenauer-Stiftung, Standpunkt und Toleranz. Ehrenamtliche Tätigkeit unter Berücksichtigung künstlerischer oder wissenschaftsorientierter Eigenleistungen

    Das sollte sich jeder mal durchlesen:

    http://www.kas.de…

    Mit anderen Worten: Weidel stammt aus einer CDU-Kaderschmiede. Sie hat bei Allianz Global Investors sowie Goldman Sachs gearbeitet, Später beim Heristo-Lebensmittelkonzern, der sich nach zwei Jahren von ihr trennte. All das erwähnt sie entweder garnicht und wenn doch, dann auch nur schleierhaft.
    Was hat Alice Weidel getan, bevor sie in die AfD eintrat? Sie war seit ihrer Jugend immer Teil des Establishments mit großer Nähe zu Kirche, Altparteien und später auch der Hochfinanz. Es ist höchst unwarscheinlich, dass sie von der Trieb-Karrieristin urplötzlich zur System-Rebellin mutiert. Frau Weidel muss untersucht werden, das ist längst überfällig.

    Alice Weidel ist gegen den Patrioten Björn Höcke wie Frauke Petry beide Frauen sind weder patriotisch verwurzelt noch volksnah das ist in ihren Reden und Taten deutlich zu erkennen ebeso an ihrer Körpersprache.
    Sind diese beiden Frauen U-Boote der cdu?

    • #14 lfroggi (24. Jan 2017 17:46)
    beide links funktionieren hier :
    http://www.cjd.de/
    http://www.kas.de/upload/begabtenfoerderung/Foerderrichtlinien_NEU.pdf

    Wer immer irgendetwas anderes wollen sollte als ein ‚Nicht-Volk‘, eine reine ‚Menschenagglomeration‘, die ‚jeden Tag aufs Neue die Bedingungen ihres Zusammenlebens aushandeln muß‘ (Özoguz), der sollte vielleicht erwägen von der ’schönen Dr. Alice Weidel‘ als Oppositionsrepräsentantin Abstand zu nehmen. Aber man kann natürlich auch mal ‚bunt von rechts‘ probieren … wär mal was anderes als immer nur ‚bunt von links’… 😥 😥

  27. „SYRIAN GIRL“:

    „Die Syrer wollen nichts anderes, als zu Hause, in Syrien, in Frieden zu leben.
    FRIEDEN, und alle syrischen Flüchtlinge kehren zurück.“

    „Obama und andere Kriminelle wollen dem syrischen Volk seine Nation wegnehmen. Aber jedes Volk erleidet die schlimmste Demütigung, wenn sie entnationalisiert werden! EINES TAGES KÖNNTE DAS AUCH EUCH GESCHEHEN!“

    „Die eigene Nationalität zu verteidigen, bedeutet NICHT, die Nationalität von anderen zu mißachten“
    .
    .
    .

  28. Brigadegeneral GÜNZEL hält eine vielbeachtete Rede:

    ‚Das geistige Krebsgeschwür „Political Correctness“ ‚

    Er sagt in 6 Minuten mehr als andere im ganzen Leben. WARUM HABEN WIR NICHT DIESEN MENSCHEN ALS KANZLER?

    Den größten Applaus bekommt er für die Aussage: „ES REICHT! Die Zumutung, sich diese ad infinitum verlängerte „Kollektivschuld“ gefallen zu lassen und das in der Fünften Generation! Noch einige wenige solcher Vorfälle und das Tabu könnte zerbrechen!“

    Günzel zitiert Mark TWAIN:
    „Die Demokratie ruht auf drei Säulen:
    Der FREIHEIT der Gedanken, der FREIHEIT der Rede und der KLUGHEIT, von beiden keinen Gebrauch zu machen.“
    .
    .
    .

  29. Sehr interessant, aber mindestens genau so interessiert mich ja, was sich um den Parteitag herum abspielen wird! Compact hat mit Köln ja in dieser Hinsicht bereits seine Erfahrungen gemacht. 😉

    Das erhielt ich per Campact-Newsletter. [Lese ihn hin und wieder, aber hege keinerlei Sympathie für den Verein, den nur ein Vokal von dem Medium hier unterscheidet.]:

    „An: An die Geschäftsleitung der Maritim Hotelkette

    Gestartet von: Antifaschistisches Bündnis – Köln gegen Rechts

    Sagen Sie den Bundestagswahl-Parteitag der AfD am 22./23. April 2017 im Kölner Maritim ab und sorgen Sie dafür, dass zukünftig keine Veranstaltungen der AfD in der Maritim Hotelkette angenommen werden.

    „In Köln hat sich die gesamte Stadtgesellschaft, von den Antifa Gruppen über den DGB, die Kirchen, den Stadtrat, die Oberbürgermeisterin bis hin zum Festkomitee Kölner Karneval
    [LOL, Anmerkung des Verfassers]
    dagegen ausgesprochen der rechtsextremen AfD Raum für ihre menschenverachtende Propaganda in der Stadt zu geben und vielfältige Protestaktionen für den 22.4. angekündigt. (…)“

    ——————————————————————————————————–

    Hast Du vernommen, Bürger? MENSCHENVERACHTENDE PROPAGANDA!
    Die „“gesamte“ (!!) Stadtgesellschaft“ ist einer Meinung. Punkt. Auf die Demokratie! Auf die Antifa und den Karneval!
    Und wer nicht zur „gesamten Stadtgesellschaft“ gehört [was das nun genau sein soll, dürfte nicht nur der „Express“-Leser nicht so genau wissen], ist Abschaum!

    Komisch nur, dass sich der stinknormale Kölner nach wie vor viel mehr darum sorgen wird, ob am Samstag der 1. FC gewinnt (oder halt am Sonntag) und sein Kölsch gut gekühlt ist.

    Was hier künstlich für eine Hysterie erzeugt werden soll, ist schon ziemlich atemberaubend.

    Und was könnte angestellt werden, damit das Kölsch dem FC-Fan eventuell dann doch mal aus der Hand rutscht? (Der Dortmunder nebenan kann davon ja bereits ein Liedchen singen.)
    Nicht unbedingt übermorgen, nicht unbedingt durch Terror etc, aber ein wenig mehr als „CAmpact-Hysterie“ müsste doch langsam mal drin sein……)

  30. Lieber Jürgen Elsässer,

    die Spaltung ging nie von Frau Petry aus, sie wurde in Agitation und Propaganda geschürt. Der Diskurs um Höcke war nur willkommen dafür.

    Und genau auf diese Falle, auf diese ausgelegte Schaufel sprangen vermeintliche AfD Symphatisanten.

    Der Kurs von Frau Petry war und ist zwingend um überhaupt politisch auch nur etwas gegen die Altparteien und Lobbyisten erreichen zu können.

    Da sind Politdidakten am Werk, die so perfide Arbeiten, das dafür manchem sein Geist fehlt um es zu verstehen.

    Fundamental-Forderungen von äusserst rechts zu stellen, sie immer noch oben an zu stellen wenn schon klar ist das sie bekämpft wurden und auch bekämpft werden können, das ist doch geradezu dümmlich.

    Politik ist nicht so einfach wie sie sich mancher macht.

    Ich kann an euch alle nur appelieren, stützt Frau Petry, zeigt jetzt alle Einheit, spätestens jetzt und verzwickt euch Fundamentalpositionen.

    Stellt euch klar zu Frau Petry und zu ihrer geforderten Ergänzung im Parteiprogramm.

    Macht ihr das nicht, glaubt weiterhin den getarnten Schreibern und Spaltern nach Plan, dann zerstörrt ihr diese Alternative. Dann helft ihr alle mit das Frau Merkel in Verlängerung geht und noch nicht einmal eine Opposition erreicht wird.———————————————————————————————

  31. Ist die „brd“ ein REICHES LAND ??

    Kurz gesagt: N E I N ! !

    Nach allen Kriterien ist die „brd“ das ärmste Land in der EU:

    MEDIANVERMÖGEN: letzte Stelle in der EU!
    Die Hälfte der Bevölkerung besitzt €0-60.000.

    EINKOMMENSSCHERE:
    10% der Reichsten besitzen 60% des Nettovermögens
    60% der Bevölkerung besitzen 6,6% des Nettovermögens


    EIGENE WOHNUNG:
    „brd“ am Ende der EU-Skala. Selbst im armen GR besitzen fast doppelt so viele Leute Wohneigentum.

    ZUKUNFTSERWARTUNG:

    Jedes 5- Kind ist armutsgefährdet, 2 Millionen Kinder leben von Hartz4.
    52% der Bevölkerung können nur eine Rentevon 795 Euro (Grundsicherungsbedarf) erwarten.

    http://www.jjahnke.net/wb/rundbr123-l.html#3588

  32. @Gerd

    Braucht ein Volk eine Partei? Nein. Andersherum die Partei benötigt das Volk.
    Warum und wozu eigentlich?
    Weil im Volk die Macht liegt.

  33. Bis 2020 hat das „brd“-Finanzministerium 93 Milliarden Euro für die Versorgung von ALIENS eingeplant. Bekanntlich reichen diese „Einplanungen“ nie, und es gibt immer Sonderkosten aus versteckten anderen Etats Rechnen Sie mit dem Dreifachen. Schon für 17/18 werden zusätzliche Kosten von 43 Milliarden eingeräumt.

    Diese Summen würden ausreichen, um jedem Österreicher monatlich € 1365 zu schenken, 10 Jahre lang! lang! Wieviel hätte eigentlich eine familiengerechte Sozialpolitik gekostet??

    2017 wird mit 400.000 neuen illegalen ALIENS gerechnet (also OHNE „Fam.-z.-führung“ !!), in den Folgejahren mit je 300.000!!

    Auch nach 5J. Aufenthaltsdauer wird nicht damit gerechnet, daß die Aliens arbeiten, höchste Schätzung: 45%.

    http://info-direkt.eu/

  34. @ Sabrina:

    Ich bin ein wenig ratlos über Ihre Definition von „rechts“.

    Zugegeben, ein schwammiger Begriff.
    Aber Sie bezeichnen die Neoliberalen vor 1933 als „rechts“?
    Der NS war nicht neoliberal. War er also „Mitte“? Oder „links“?
    Jedenfalls war es ja nicht sein Bestreben, die Armen immer ärmer zu machen.

    Und die Position, Rentner als Staatsprofiteure zu bezeichnen, wäre gar „rechtsextrem“?? Blödsinnig ist sie und ihren Vertreter wird man unter A. klassifizieren, aber ist DAS „rechts“??

  35. Ich traue der Petry nicht mehr über den Weg, weil sie ohne Not und wohl getrieben, strategisch dumm gehandelt hat. Sie hätte nach der Rede von Höcke sich vor die Partei stellen und die ganzen Anwürfe aus der Lügenpresse und den Altparteien ohne weiteren Kommentar lassen müssen, was nicht heißt, daß Höcke klug gesprochen hat… Das ganze hätte Heute keiner mehr gewußt, aber die AFD um einiges besser da gestanden, als sie es nun tut.

    Wer sich mit LePen und Wilders trifft, auf Höcke aber eindrischt ist ohnehin nicht ernst zu nehmen… Gestört hat mich daran allerdings nur, daß auf jedem Foto der widerliche Karrierist mit drauf war und nicht der Ko-Vorsitzende der Partei zum Beispiel. Diese Veranstaltung hatte im Hinblick darauf ein ganz besonderes Geschmäckle! Vielleicht wollten sich PuP damit in die internationale Politik katapultieren, in der Riege der Israelfreunde waren sie ja schon…

    Kurz und gut; PuP haben aus lauter Karrieregeilheit alles verraten und nun ist es Zeit Abschied zu nehmen, entweder für mich von der AFD, oder für die AFD von PuP und deren Machen- und Seilschaften…

  36. PETRY AM ENDE WIE IHRE FIRMA BANKROT;SO ETWAS SOLL MAN WÄHLER 100% NIMMER!!!

    xxx
    Ich wiederhole mich,da tun mir diese sehr vielen AfD – Wähler leid!!! Beobachte jetzt seit
    Jahren Parteien und deren Werdegang seit ca. 60 Jahren bei jetzt 81,5 Jahren Alter,da
    kann ich mir schon ein Urteil erlauben – oder was…..

    Diese PETRY PARTEI ist ein ganz,ganz,ganz großer FLOP und sonst NIX;genauso meine/
    unsere Hoffnung für diesen „Irren“ Trump welcher die Volksverräterin A.Merkel noch lobt
    statt tadelt – das diese unseren UNTERGANG mit aber MILLIONEN von Christenhasser-
    Moslemen ins deutsche Land läßt von diesen INVASOREN werden wir nie und nimmer
    welche los,das sind VOLKSAUSSAUGER; „Einmal Paradies immer Paradies“!!!

    Muß leider feststellen,das die Mitblogger sich erfolgreich von künstlich hochgeputschten
    unwichtiegen Ereignissen ablenken lassen,wie der Rattenfänger von Hameln es tat!!!
    DAS INZWISCHEN UNUNTERBROCHEN „Still & Leise“ die INVASOREN INS LAND KOMMEN!!!
    Schönes Wochenende wünscht euer.
    Manfred

    PS: In Köln werden die AfD Anhänger von den bezahlten Störer niedergemacht!!!

  37. @Sabrina

    Die Nationalsozialisten waren per se nicht rechts. Zu dieser Zeit galten Monarchisten oder z.B das Zentrum als rechts. Weil sie sich auf die Seite der alten Eliten stellten. Das die der Inbegriff von rechts seien, hat sich erst nach 45 entwickelt. Aber defakto waren sie republikanisch und für eine klassenlose Gesellschaft. Schließlich wurde auch damit geworben, der Gefreite bis zum Führer. Eine Art amerikanische Traum-Erzählung für damalige Verhältnisse. Die Leute kamen ja alle aus der Monarchie und wurden entsprechend geprägt. Also dass ein Herr von was Besseres sei. Der Unterschied zu den Sozialisten ist, dass dies für sog. Volksgenossen galt, während Sozialismus internationalistisch ist. Der Name Nationalsozialismus drückt das auch klar und deutlich aus. Das 25 Punkeprogramm sollte man schon mal lesen. Auch die Langversion mit Erklärungen. Oder Reden lesen, z.B Julius Streichers Reden im bayerischen Parlament aus den 20ern. Für damalige Begriffe waren das keine Rechten. Das soll jetzt keine Wertung sein, gut, schlecht. Aber Bedenken Sie, dass auch mit freier Bildung und Unterstützung für sozial Schwache geworben wurde (25 Punkte). Es waren auch Antikapitalisten , aber nicht im sozialistischen Sinne. Privatbesitz wurde nicht verboten. Es gab intensiven sozialen Wohnungsbau für Arbeitet, sog. Volkssiedlungen. Das machen keine Neoliberalen, wie Sie meinen. Der Nationalsozialismus trachtete danach, die Wirtschaft komplett in eigene Hände zu nehmen, zu kontrollieren und nach außen abzuschotten, in dem Sinne, dass Kapitalisten von außen nur Zugriff haben, solang es die Führung wollte. Zumindest war das die Philosophie. Das erfordert einen starken Staatsapparat, was nicht neoliberal oder liberalistisch ist.

    Gottfried Feder war einer, der hier viel entwickelte. Staatstheorie usw. Der aber von Hitler recht frühzeitig abgesägt wurde.
    Im Krieg herrschen dann aber eigene Gesetze.

    Aber diese Leute lebten im Glauben, auf einer Mission zu sein. Ein neues Staatssystem zu installieren und das eben auch, weil sie hofften , etwas zu verbessern. Diesbezüglich waren sie auch fanatisch und ideologisch. Alles was sich nicht dem Ziel unterordnete wurde beseitigt, bekämpft, wegesperrt, verboten.

  38. @Sabrina

    Nehmen wir den fanatischen Antisemiten Julius Streicher. Der suchte anfangs Kontakt zu Sozialisten, bzw. ein Derivat von Sozialisten . Er suchte Kontakt zu den sog. Wehrheitssozialisten , dann redete er bei der DSP (Deutsche Sozialistische Partei), bis er eine eigene Bewegung aufbaute, die er dann Adolf Hitler übergab und sich vollkommen dem Führer unterordnete. Er war fanatischer und devoter Redner für Hitler, vor allem auch im bayerischen Parlament.

  39. Dieser „Gerd“ geht mir langsam richig auf den Keks. Was ist das bloß für einer?
    Was der will, ist eine Mischung aus CSU und FDP, etwas leichter rechts angehaucht. Was soll der Quark?!
    Wie will dieser Gerd die etwa 24 Millionen Menschen in Deutschland „mit Migratonshintergrund“ aus Deutschland mit einer so wichsweichen Politik wie er sie propagiert aus Deutschland ausgwiesen bekommen?
    Oder… will er das überhaupt? Was will „Gerd“???!!! Dazu äußert er sich hier nie, ist euch das mal aufgefallen?!
    Er ist jemand, der aus der AfD eine prave Systempartei machen will, eine Partei wie jede andere ausgelatschte BRD-Systempartei auch. Da kommt mir das Kotzen!!!!
    Ich bin glühender Patriot und dezidierter Feind des Systems! Und so soll auch meine, unsere AfD sein!

    Deutschland soll deutsch bleiben; alle kriminellen Ausländer raus! (na ja, und der Rest auch!)

    Glück auf auf dem Parteitag – schlagt die Zecken in die Flucht! 🙂

  40. @ Elmar:

    Gute Charakterisierung.
    Nachzutragen eine sehr bedenkenswerte authentische Definition:
    „Der NS ist die Ideologie der Volksgemeinschaft“.

  41. Kümel

    Bis 2020 hat das „brd“-Finanzministerium 93 Milliarden Euro für die Versorgung von ALIENS eingeplant. Bekanntlich reichen diese „Einplanungen“ nie, und es gibt immer Sonderkosten aus versteckten anderen Etats Rechnen Sie mit dem Dreifachen. Schon für 17/18 werden zusätzliche Kosten von 43 Milliarden eingeräumt.

    Diese Summen würden ausreichen, um jedem Österreicher monatlich € 1365 zu schenken, 10 Jahre lang! lang! Wieviel hätte eigentlich eine familiengerechte Sozialpolitik gekostet??

    Reaktion der ‚Deutschen‘ darauf? Siehe Wahlprognose …

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/

    Für mich – und wirklich nur für mich (darauf lege ich Wert!) – wird immer klarer, daß ich als Preuße – via Staatsangehörigkeit nach Abstammung – und Ostpreuße – via Erfahrung, an deren Empfinden ich mich jetzt seit wenigstens 45 Jahren gebunden erlebe (obwohl ich weder ostpreußische Vorfahren noch das Land zur Zeit seiner Existens je gesehen habe) – einfach nur noch weg will von ‚diesen Leuten‘.

    Ich kann es nicht ändern (und will es wohl auch nicht mehr), aber … alles was mich mit ‚diesen Leuten‘ noch verbindet, ist die Luft die ich atme und die Sprache, die ich spreche. Ansonsten? Nix!! Und der einzige Weg, den ich sehe, ist, wie schon früher erwähnt, der über die Urgemeinden, die rechtlich von den aktuellen BRD-Gemeinden zwar überlagert, diesen im Sinne ihrer rechtlichen Qualität aber übergeordnet sind.

  42. Eveline

    Braucht ein Volk eine Partei? Nein. Andersherum die Partei benötigt das Volk.
    Warum und wozu eigentlich?
    Weil im Volk die Macht liegt.

    Das gilt nur so lange wie die Partei das Volk noch zuläßt! Sie dürfen nicht vergessen, daß ‚die Partei(en)‘ als einzige organisierte politische Kräfte das Volk einfach abschaffen können. Und sich ein neues, ihnen passendes erschaffen können. Genau das geschieht hier im ‚Gebilde BRD‘ im Grunde seit Jahrzehnten (braucht halt Vorbereitungszeit bis man den dummen Pöbel soweit hat, daß er sich freiwillig abschaffen will…) – und jetzt ist es die vorher lediglich latente Entwicklung eben akut geworden.

    Wir leben immer im Beginn des Wassermannzeitalters … und da werden die Polaritäten in einer Weise umgekehrt wie wir uns das vor nur 50 Jahren nicht mal im Ansatz hätten vorstellen können. Die Macht liegt also nur so lange ‚im und beim Volk‘ wie dieses Willens und in der Lage ist von dieser Macht auch Gebraucht zu machen. Sie leben doch jetzt seit einem Vierteljahrhundert in der BRD… sehen Sie denn immer noch nicht, was hier abläuft? Und daß es hier kein ‚Volk‘ in der tradierten Bedeutung des Begriffes mehr gibt – sondern nur noch 5 Dutzend Millionen Atome, für die eigentlich nur noch zwei Kategorien der Wirklichkeitsbewertung zählen:

    1. Ist am Monatsanfang Kohle auf meinem Konto?

    2. Reicht die Kohle, damit ich meinen Hobbies nachgehen kann??

  43. Magnus Göller sagt:
    21. April 2017 um 03:31

    Zitat:

    „Die Umerziehung hat unter anderem wesentlich erreicht:

    Die Verweiblichung der Männer,

    deren Verschwulung,

    die Verkindlichung von Männern und Frauen

    Man kann es auch Feminisierung, Homosexualisierung und Infantilisierung nennen.“

    Ich habe so den Eindruck, die Gender-Schwulenumpoler sterben nicht aus.

    Es ist eine von der Natur körperlich festgelegte Paarungsvoraussetzung, dass sich ein Mensch verliebt und in welches Geschlecht.
    Darin unterscheiden sich „Homosexuelle“ und Heterosexuelle nicht.
    Und deswegen ist es bei beiden auch nicht umpoltherapierbar.

    Und um für einen potentiellen Partner attraktiv sein zu können, muss man sich in dem Geschlecht, welches die äußere Hülle repräsentiert auch richtig verortet fühlen. Auch das ist körperlich festgelegt und ist die zweite Paarungsvoraussetzung.

    „Homosexuelle“ und die fälschlich als „transsexuell“ bezeichneten sind also nichts anderes als das, was auf den ersten Blick feststellbar ist: Sie weisen Geschlechtsmerkmale des Gegengeschlechts auf.

    Und genau das ist von seriöser Wissenschaft seit Jahrzehnten auch nachgewiesen. Es sind schlicht biologisch nicht eindeutig einem Geschlecht zugehörige Menschen, es sind Zwitter.

    Diese Menschen rechtlich benachteiligen zu wollen, zeugt doch von einem mittelalterlichen Bildungsniveau und ebenso mittelalterlichen Rechtsvorstellungen.

    So was haben wir schon im Bundestag sitzen, dafür brauchen wir keine AfD.

  44. @Zorro, Dr. Gunther Kümel
    Zum Parteitag der AF sagt Wilfried Schmickler eigentlich schon die Wahrheit. Es geht darum, auch bei der AfD möglichst schnell an die Diäten und die Pfründe zu kommen

    ab Minute 57

    Als wortgewaltiger Gesellschaftskritiker scheint er sich da aus zu kennen, wobei sich mir die Frage stellt, ob er seit Jahren als Freiberufler bei den Mitternachtsspitzen nicht selbst schon ein Anhängsel des Establishments ist und für´s Murren und Maulen bezahlt wird und das seit Jahren. Dann müsste ich nämlich sagen: „wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen“.
    Anders gefragt, egal ob man links oder rechts denkt, hat sich mit politischem Kabarett bisher grundsätzlich was verändert?

  45. @siempre:

    Ausgerechnet Schmickler… Ich habe mir mal im November 2011 die „Mitternachtsspitzen“ angeschaut. Am Ende trat Schmickler auf, der seinem Zorn gegen „rechte Umtriebe“ Luft machte und u. a. von hunderten von angeblichen Neonazi-Websites faselte, auf denen zur Menschenjagd aufgerufen würde. Ja, wo waren bzw. sind die denn?
    Und was fand ich beim Recherchieren heraus? Schmickler arbeitet mit der Antifa zusammen, wirkte als Juror bei einem „Bündnis gegen Rechts“ mit und meinte in einem Zeitungs-Interview, dass „rechts“ Rassismus, Antisemitismus und Intoleranz bedeute. Also das typische Palaver der Antifa.

  46. @Siempre:

    „Mitternachtsspitzen“ ist eine typische Eliten-Sendung von LINKen für LINKe. Bevor Schmickler an die Reihe kommt, wird (wieder mal) in einer ironisierten Nachbildung von „Bares für Rares“ die typische Naaazi-Keule geschwungen: „Ich habe das analysiert… das ist ein Pfosten… ich kann sagen, ein Vollpfosten… ein brauner Vollpfosten.“ – „Wer braucht denn sowas?“ „Ja, praktisch heute nur noch die AfD. Aber bei der AfD ist die Sättigung mit braunen Vollpfosten bei annähernd 100%. Und man kann sagen, sowas braucht im Grunde genommen in Deutschland keine Sau mehr. Das hat keine Chance.“

  47. 006

    Ja das ist richtig , Ihre Beschreibung über die Atomarisierung der Gesellschaft.

    Es fehlen die Bindekräfte der gemeinsamen Kultur – siehe das Lied „Glück auf der Steiger kommt. “
    Wohin geht es also?
    Richtung Transformation , Richtung Quantenheilung, wie das Öffnen der Türen und Fenster in einem Haus, wo wochenlang nicht gelüftet wurde. Die einfließende frische Luft fegt den Mief hinfort, Transformiert ihn also.
    Gleiches in uns. Jo Conrad — Bewusst TV , bitte guugeln–hat einen Gast , welcher das sehr gut erklärt, bitte unbedingt anschauen, auch wir haben in unserem Körper „Fenster“, die höhere und frischere Luft uns zuführt, und wir uns so unserer Macht bewusst werden.
    Üben, üben.

    Einen schönen Sonntag 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s