#Petry hat fertig! Jetzt kommt das #AfD-Dreamteam!

Heute auf dem Landesparteitag der AfD Brandenburg: So sieht Einheit aus! Foto: Lars Günther

Die letzten Tage im Führerbunker: Die Machtbasis Petrys läuft auseinder. Gottlob steht eine neue Parteispitze bereit

Ein schönes Foto: Heute auf dem AfD-Landesparteitag Brandenburg in Frankfurt an der Oder. Auf dem Podium: Petr Bystron, Landeschef Bayern, Leif-Erik Holm, Landeschef MeckPomm, Alexander Gauland, Spitzenkandidat Brandenburg – und Björn Höcke, Landeschef Thüringen.

Das Quartett strahle Einigkeit aus und wurde mächtig beklatscht. Pikant daran ist vor allem, dass mit Holm und Bystron zwei Personen mit Höcke „gut konnten“, die vor kurzem noch auf dem Petry-Ticket standen. Bystrom lobte sogar die Identitäre Bewegung in seiner Rede…

Das heißt: Der Parteichefin laufen ihre engsten Unterstützer davon. Bystron kam zur Besinnung, nachdem ihm die Delegierten des bayrischen Landesparteitages vor kurzem wegen seines Anti-Höcke-Kurses die Spitzenkandidatur verweigert hatten. Holm fühlt sich von Petry düpiert, seit sie seinen Namen unter ihren Spalterantrag für den Bundesparteitag gesetzt hat – ohne eine gegen Gauland gerichtete Passage darin mit ihm abzustimmen. Aus demselben Grund hat auch der Berliner Landeschef Pazderski seine Unterschrift unter Petrys Antrag zurückgezogen.

Aber es kommt noch fetter: Petrys engster Berater und Redenschreiber Klonovsky, ein frührerer Focus-Redakteur, ist ihr von der Fahne gegangen. Im Hintergrund stehen angeblich nicht gezahlte Honorare und Sozialleistungen in fünfstelliger Höhe…

Frauke allein zuhaus… Sie und ihr Ehemann Marcus Pretzell haben den Karren so gegen die Wand gefahren, dass heute bei der NRW-Wahlkundgebung in Altessen gerade 300 Leutchen waren. Mei, das hätte ich auch noch zusammenbekommen…

Immer mehr ähnelt die gute Frau dem unglücklichen ersten Parteichef Bernd Lucke. Der war 2013 auch gegen Höcke Amok gelaufen und hatte, wie Petry jetzt, seine Anhänger mit einem eigenen Manifest („Weckruf“) um sich zu scharen versucht. Die Sache ging gründlich schief, beim folgenden Parteitag hatte er fertig und wurde abgewählt.

Nachdem Petrys Antrag durch den Rückzug von Holm und Pazdersky so nackert dasteht, hat sie jetzt gleich einen zweiten Antrag an den Bundesparteitag gestratet, den t-online.de mit der Schlagzeile

„Petry will die AfD jetzt zur Antifa-Partei machen“

zusammenfasste. Mein Gott, wer soll für so einen Quatsch stimmen? Will Petry die AfD wirklich kastrieren? Das ist doch keine Realpolitik, das ist Arschkriecherei!

Die AfD braucht eine Führungsspitze für den Bundestagswahlkampf, die die Breite der Partei von liberal bis patriotisch ausdrückt. Das Trio Bystron-Holm-Gauland wäre da gar nicht schlecht. Und an der Basis werden schon Unterschriften für eine neue Einheit gesammelt: http://www.zukunft-gemeinsam.de/

Am 22.4. ist der Bundesparteitag in Köln. Schaun mer mal, wie Kaiser Franz sagt…

*** Unterstützt COMPACT-Magazin. Wir stehen für die Einheit der Opposition gegen das Regime, für die Einheit von Partei und Bewegung. Hier gehts zum Abo. ***

152 Kommentare zu „#Petry hat fertig! Jetzt kommt das #AfD-Dreamteam!

  1. Wichtig ist jetzt vor allem, die geifernden BaehRD-Medien zu ignorieren und sich immer vor Augen zu halten, dass es sich bei deren Vertretern meistens um den gleichen Typus handelt, der auch bei der Antifa dabei ist und Deutschland verrecken lassen will…
    Wer der antideutschen Lügenpresse und dem Lügenrundfunk (immer noch) glaubt, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen. Jede Rechtfertigung vor dieser, jedes Einknicken ist ein Schritt vorwärts in den Abrund.

  2. Gerade gelesen: „Leutselig versicherte Kalbitz seinen Parteifreunden in Frankfurt (Oder): ‚Es wird keinen politischen Rechtsruck in der AfD Brandenburg geben.'“

    Oha. Also einen politischen Linksruck?

    Übrigens: Die Anbiederei von Petry und Co. an die Auserwählten ist voll daneben gegangen, wie ein jüngst vom „Satiriker“ Shahak Shapira veröffentlichtes Video zeigte, in dem er meinte, dass DIE Juden keinen Schutz von der AfD bräuchten und die Moslems für sie, die Juden, keine Feinde seien.
    Tja, Philosemitismus als Schuldkulterscheinung zahlt sich halt nicht immer aus. Es ist auch zu hoffen, dass Höcke nicht noch mal einen Kotau übt…

  3. Dem Artikel fehlt es an Recherche. Auf der Seite http://www.zukunft-gemeinsam.de werden keine Unterschriften für ein, wie auch immer geartetes, neues Führungstrio gesammelt. Es handelt sich vielmehr um einen Appell an die Bundesdelegierten, den spalterischen Antrag zur „Realpolitik“ auf dem Parteitag nicht zu behandeln.
    Florian Jäger
    Initiator der Kampagne „Zukunft. Gemeinsam.“

  4. Schon klar! Aber das Ganze braucht natürlich eine personelle Alternative, mit einer reinen „So nicht“-Position wird wenig gehen.

  5. Zusätzliche Hinweise, was. die AfD tut oder nicht tut im Parteiprogramm liefert der Gegenseite nur neue Munition gegen uns. Wir haben lange genug an unseem Parteiprogramm herumgedoktert, jeder konnte da seine Vorstellung einbringen, nun ist genug und sollte endgültig so wie es da vorliegt zur Abstimmung kommen. Auch für Frau Petry lag das Programm lange genug da, um sich rechtzeitig einbringen zu können. Jetzt ist es an der Zeit, die Bevölkerung von unserem Programm zu überzeugen. Also zuerst unser Programm verabschieden, und dann werden wir sehen was noch erforderlich ist. Auch Herr Lucke hat mit allen Mitteln die Fertigstellung unseres Programms behindet. Es dringen sich hier Vergleiche auf. bei denen ich sehr hoffe, das sie falsch sind….

  6. Wenn Petry nicht sofort diese wahnwitzigen Anträge und Aussagen unterlässt und eine Einheit herstellt, wird sie der AfD schaden und gehört entfernt!

  7. Ich gebe zu, dass ich bei den Artikeln zur AfD kapituliere, etliche Personalien, die ich nicht kenne und die in ihrer Uneinigkeit nur beweisen, dass alles zum Scheitern verurteilt ist. Ich prophezeie für den September ein gigantisches Scheitern der AfD, was allerdings nicht schade ist, denn es sind keine Patrioten, da sie den islamischen Widerstand ausklammern. Wer heute wirklich in deutschem Interesse denkt, muss gerade DIE negieren, die in ihrer bewusst oder unbewusst zionistischen Ausrichtung vorgeben, patriotisch zu denken (Euro-Patrioten a lá Wilders). Es sind hier mittlerweile Muslime, welche Werte vertreten, die mit Tradition, Religion, Kultur und Wehrhaftigkeit zu verbinden sind, also punktuell die echten Patrioten ausmachen. Auch und gerade für Europa. In diesem Kontext würde auch eine Kriminalität bekämpft werden, welche dem migrantischem Milieu entspringt. Patriotismus gegen den Islamofaschismus geht heute nur im Verbund mit Muslimen, alles andere dient dem Zionismus. Und heute wissen wir, dass der bisher von Rechts gehätschelte Trump eben nur ein typischer US-Präsident ist…durch und durch ein Kriegstreiber im Dienste der Finanzoligarchie.

  8. Die Bezeichnung von J.E. für die neue Führungscrew, „AfD-Dreamteam“, ist sowas von zutreffend, und ich seh‘ das genauso, nur fürchte ich, dass ich nicht repräsentativ genug bin. Als die Bundespräsidentenwahl in Österreich wiederholt werden musste, war ich froh über die neue Chance, aber viele Hoferwähler vom ersten Mal waren bloß angepisst, weil sie nochmals an die Urnen hätten sollen, und so hat der garstige Bello beim zweiten Mal noch viel deutlicher gewonnen.
    Eine weitere „antifaschistische“ Partei brauchen wir so dringend wie einen Kropf, aber da, einem beliebten Medienklischee zufolge „die Wahlen in der Mitte gewonnen werden“, wird möglicherweise leider wieder zu viel Rücksicht auf die umerzogenen und gehirngewaschenen Politspießer genommen werden.
    Und alles, alles drängt zur Mitte,
    hofft Petry echt jetzt, sie wird Dritte? (nämlich nach Mutti & Saufkopf)

  9. Petrys Verhalten deutet eindeutig darauf hin, dass sie ein U-Boot ist, deren Ziel darin besteht, der AfD größtmöglichst zu schaden und im besten Fall diese völlig zu zerstören. Die AfD ist die einzige Partei, die von den Leuten aufgrund ihrer Ziele gewählt wird und nicht aufgrund der Führungspersönlichkeiten, deshalb sollten die Mitglieder diese Parteischädigerin möglichst bald in ihre Schranken weisen, beziehungsweise aus der Partei heraus drängen.

  10. wenn das so weitergeht, sehe ich für die kommenden Wahlen allesamt rabenschwarz !
    Die GroßKotz Parteien bereiten mit dem Internet-Gesetz faktisch die Abschaffung der Mediendemokratie vor, Funk und TV sind rechtsbrüchig, immer noch unter staaltlicher Kontrolle, Printmedien zu 70 % in roter, sprich SPD Hand, 30 % Fokus und Springer, also CDU Mitte-konturlos bis Linksgrün.

    Wir bekommen ab nächstem Jahr 2-3 Millionen weiterer sunnitisch islamer Migranten ins Land, gemäß merkels Londoner Logenbrüder B´nain Birth und Herrn Sorros, und in der AfD streitet man sich, wie die Kesselflicker !

    Ja geht´s denn noch ?

    Wir sind kein kampfkräftiger Verband, keine disziplinierte Truppe unmittelbar vor einem Feldzug, sondern ein im Absturz befindlicher durchgedrehter Hünerhaufen !
    Eine italienische Buffo-Oper ist am Ende des 2.Aktes gegen das Gebahren an der Parteispitze eine diszipliniert Parade im friderizianischen Stil !

    So können und werden wir keine einzige Wahl mehr gewinnen und dann

    Gute Nacht Deutschland, die AfD schafft sich selber ab !

    Rainer Grieser

  11. @Loewe:

    „Die AfD sei wie ein angeschlagener Boxer, sagt ein Parteimitglied, die ständigen Machtkämpfe und völkischen Aussetzer von Höcke und Konsorten hätten selbst treue Mitglieder müde gemacht.“

    Na klar, die pöhsen Rächtän wieder mal. War ja beim „NSU“ auch so. Ups, den gab’s ja gar nicht.

  12. Der Systemdiener und Desinformant Jürgen E. suggeriert mit seiner Euphoriem, daß die AfD eine Alternative sei. Er übersieht geflissentlich, daß das System keine Opposition zuläßt! Wenn sich also eine Partei gar als Opposition geriert, darf man völlig sicher sein, daß sie eine Einrichtung des Systems ist, genutzt, die oppositionellen Strömungen zu kanalisieren und zu kontrollieren!

    Bei dem Desinformanten muß schon verwundern, wie sein stabil erscheinendes Hochglanzmagazin so völlig ungestört erscheinen kann! Die Junge Freiheit, ein ehedem ernstzunehmendes Blatt der intellektuellen Rechten, wurde, als sie vom kleinen Studentenblatt zur weiter beachteten Zeitung wurde, vom System bekämpft und vernichtet – die JF nach dem Putsch ist ein handzahmes Systemblättchen. Das System läßt keine Opposition zu! Wer sich als Opposition aufspielt, ist nichts als eine Einrichtung des Systems! Anders lägen die Beteiligten lange unter der Erde, wie Kirsten Heisig, Jörg Haider, J. W. Möllemann, Detlef Karsten Rohwedder usw.

  13. Also ich war mit Frau Petry auch nicht mehr zufrieden, kam mir langsam wie Frau Merkel vor, wir brauchen Leute an der Spitze, die die Menschen mitreissen, sonst wird das nix, bin froh, dass Herr Höcke bleibt, habe ihn in Nürnberg gesehen und war begeistert, bitte keine internen Querelen mehr, das verunsichert die Leute und bis zur Wahl brauchen wir jeden einzelnen

  14. ich habe übrigens die neue Compact Spezial gekauft und werde sie fleißig jedem unter die Nase halten

  15. Frauke ist eher nicht allein zu Haus.
    Sie gewinnt nach und nach die Unterstützung der Systempresse in der BRD-Mediendiktatur.
    So z.B. im regionalen Monopol-Funk MDR, der vorhin mitteilte, dass Petry die Machtfrage stelle gegen den gaaanz rääächten Rand in ihrer Partei um Höcke.

    Und auch wenn jetzt viele Zögerer und Schleicher innerhalb der AfD,
    die vorher gegen Höcke waren und jetzt auf einmal gegen Petry sind,
    sich so drehen, wie gerade der Wind weht – und zum Glück derzeit in eine bessere Richtung dank der Partei-Basis -, so ist die Entwicklung natürlich zu begrüßen.

    Vielsagend ist auch die Polarität der beiden Veranstaltungen:
    Alt-Essen — Frankfurt an der Oder.
    Wer den Rest, den es vom Deutschen Volk noch gibt, irgendwie in eine vorübergehende Überlebenszone retten will, der muss unbedingt und endlich für eine SEZESSION plädieren, auch wenn es einem z.B. leid tut um die noch vorhandenen Altpreußen im Pott: DIE MAUER MUSS HER.

    Die Mehrheit der Rheinländer, die schon von jeher mit den Römern oder mit Napoleon paktierte (und mit dem Rheinland die ganze Alt-BRD) sollte als Regenbogenstaat für US-Knechte aufgegeben werden, während die, die Deutsch bleiben wollen, nach Mitteldeutschland übersiedeln.

    Bunte Migrationsfreunde aus dem Osten, die von der bunten Hetz- und Hasspropaganda des Westens infiziert oder als Altrote zu Neubunten korrumpiert wurden, können gern nach Regenbogenhausen in den Westen migrieren.
    So offen sollte die Mauer dann doch sein.

  16. Na ja…..Petry hat schon ein wenig recht…..(mir gefällt auch nicht alles von ihr)…die Wahlen in Deutschland werden in der Mitte gewonnen….Je mehr die Wähler den Eindruck haben die AfD ist rassistisch…wird’s immer schwieriger für den Einzug in den Bundestag….

  17. @Loewe

    zu Ihrem Klick-Verweis:
    „Nach der [AfD-]Veranstaltung sitzt ein Ehepaar in einer Eisdiele. Beide sind 56, er ist LKW-Fahrer, sie arbeitet in einer Spielbank. Sie wohnen in Altenessen. Mit der AfD wollen sie nichts zu tun haben. Es gebe schlechte und gute Ausländer, sagt der Mann, und es gebe schlechte und gute Deutsche. Der Mann arbeitet bei einem Libanesen und Libanesen würden in ihrem Haus wohnen, und die seien sehr nett. Den Schulz fänden sie gut …“

    Etwas Symptomatischeres als diese West-Bunten kann man kaum zitieren. Da ist jeglicher Wille zur Selbstbehauptung ausgelöscht. 70 Jahre tagtägliche Psycho-Bomben gehen nicht spurlos an einem Besiegten vorüber.
    So programmiert man den Völkermord.

    Fehlt nur noch, dass sich das 56-jährige Ehepaar auf den nächsten Urlaub in Mallorca freut.
    Und natürlich „Schaaalke“.

  18. sehr witzig. Holm&Gauland zwischen 2mal Höcke gequetscht, quasi? LOL Isabelle! wo sind meine elsässerazurblauen kontaktlinsen, häh? wieder beim gerangel rausgefallen auf’s bärenfell? *fummel*

  19. Hat sich schon mal einer Überlegt ,dass Petry vom Verfassungsschutz bezahlt wird um die AfD zu zerstören?

  20. Die AfD hat sich in den letzten Wochen und Monaten selbst kaputt gemacht. Für die Menschen in Deutschland gibt es viele Probleme, die mal von der AfD thematisiert wurden und von denen jetzt nicht mehr gesprochen wird…

    1) EURO / 0% Zinsen – Ein Katastrophe für viele Rentner, die mit Zinserträgen als Alterssicherung gerechnet haben. Nun macht der ital. Pleitegeier Draghi den Euro kaputt, um den Pleite-Staaten Italien, Frankreich, Griechenland, Spanien, Portugal usw. vertragswidrig eine Milliarde nach der anderen zukommen zu lassen.

    2) Neue Milliarden für Griechenland – Eine Geldvernichtung zu Lasten Deutschlands.

    3) Die illegalen Eindringlinge, die gemäß Artikel 16a GG kein Asylrecht in D haben, weil sie aus einem EU-Land nach D eingereist sind, müssen lt. GG in dieses EU-Land zurückgebracht werden. (aufenthaltsbeendende Maßnahmen heißt es in Artikel 16a). Dabei geht es um viele Hunderttausende illegal nach D eingereiste Ausländer ohne Asylanspruch in D. Diese müssen, falls es dort möglich ist, in dem EU-Land einen Asylantrag stellen, in dem sie zuerst eingereist sind, also meistens Griechenland, Ungarn, Italien.

    4) Fortdauernde Nicht-Gleichbehandlung der in der DDR lebenden und arbeitenden Deutschen entsprechend Artikel 3 und Artikel 143 GG.

    Bedenklich ist für mich auch die Tatsache, dass in den ostdeutschen Bundesländern die AfD-Führungskräfte nahezu alle aus Westdeutschland kommen und deshalb die Probleme der in der DDR lebenden Menschen oftmals gar nicht kennen. Trotzdem gab es in Ostdeutschland wesentlich mehr AfD-Wähler, als in dem USA-hörigen Westdeutschland, wo die meisten Menschen auch noch all das glauben, was die West-Journaille zum Besten gibt. JE ist da eine große Ausnahme.

    – Ein ostdeutscher Zahnarzt bekommt für die gleiche Leistung von der gleichen Krankenkasse weniger Geld, als ein westdeutscher. Gilt für nahezu alle Leistungserbringer im Gesundheitswesen und im Pflegedienst.

    – Eine ostdeutsche Rentnerin bekommt für ein 1991 geborenes Kind (jetzt 26 Jahre alt und in Westdeutschland berufstätig, Steuer-und Beitragszahler, wie Millionen andere auch) weniger Kinder-Rente, als eine westdeutsche.

    Nahezu alle Lohntarife sind nach Ost/West gestaltet, obwohl das nach Artikel 3 und 143 GG verfassungswidrig ist.

    Das sind Themen, wo die in der DDR lebenden Menschen nach bald 30 Jahren angeblicher Wiedervereinigung hoffen, dass eine Partei sich dafür einsetzt, etwa so, wie die CSU für die Bayern. Die LINKEN tun das ja seit einiger Zeit nicht mehr.

  21. MEINE AfD – prognose trifft wieder mal zu in meinem LEBEN – Diese AfD ist TOT!!!

    Und zwar durch ihre EIGENSCHULD VORSTANDSQUERELEN und PROVILIERUNGSSUCHT!!!

    Mir tun diese vielen „Hochhalter“ und WÄHLER leid – so etwas wählt man nicht,auch ich
    würde eine wirklich sich extrem einsetzende Partei wählen – bin nicht ein NICHTWÄHLER
    würde z.B. die NPD wählen wenn diese nicht seit 60 Jahren immer wieder herunter gemacht wird und dadurch die Wähler verunsichert – das ist ja die Absicht der jetziegen
    und alle vorheriegen Regierungen!!!

    Man muß ja kein NAZI sein um eine Partei gut zu finden welche sich erfolgreich für sein
    eigenes VOLK einsetzt – nicht auf die Adolf Art!!!
    JETZIEGE BONZEN & REICHEN PARTEIEN WÜRDE ICH NIE UND NIMMER WÄHLEN!!!
    MfG

    Manfred

    PS: Hoffe es verstößt nicht gegen die Blogregeln!?

  22. Sie liegen wie bei Trump falsch, vielen Mitgliedern geht die Spalterei welche von überzogenen Vorstellungen zur Ausrichtung der AfD kommt zu weit.

    Frau Petry handelt völlig richtig, den der angerichtete Schaden wird sich als Bumerang erweisen.

    Die Meinungen gehen weit auseinander und das Schicksal der zwei anderen äusserst rechtslastigen Parteien ist auch hinreichend bekannt.

    Ich weis nicht was das soll, man kann schon Absicht unterstellen, so kurz vor der Bundestagswahl für eine neue Führung zu trommeln.

  23. an Hans Elmsheuser

    Haha – lustig. Die ganze AfD ist eine Aktion des Systems – wieso slll das System nun per VS seinen eigenen homunculus zerstören?
    Solche Fehldenke ist das Ergebnis von Fehlinformtion, wie3 sie hier verbreitet wird. die AfD wird als Lösung angeboten – wobei sie nichts als ein Teil des Sytems ist. Eine Lösung gibt es für uns nicht – das System dient jenen, die unseren Untergang beschlossen haben. Unsere Po-litiker sind nicht unsere, sondern xxx ((Beachten Sie die Blogregeln)). Es wird uns nie entkommen lassen, wir werden uns nie retten können – anders als durch individuelles Entweichen, etwa nach Südamerika. die Masse der Deutschen wird ausgelöscht werden, die Deutschen als Entität werden vernichtet werden – gemäß dem Hooton- und den anderen Plänen für uns. Ist alles nachzulesen … aber keiner liest’s … wer es je las, schwafelt nicht mehr so saudumm von der AfD als Retterin herum … So erkennen wir die, die uns helfen wollen – und die, die uns nur Sand in die Augen streuen und uns sedieren wollen, damit wir schön ruhig bleiben und dem System noch artig dienen. Konsequent wäre, gleich nach Südamerika abzuhauen … ((Da Sie eh alles besser wissen, Sie Schlauberger, was schwafeln Sie noch hier rum und sitzen nicht längst im Flieger?? – der Hausmeister))

  24. @13. Februar

    Das war doch die Aufgabe von Petry und Pretzell!

    Petry hatte nachweislich 800.000 Euro Schulden.
    Nach dem Israel-Besuch hatte sie keine mehr.

    Es gab zwei Möglichkeiten.

    1) Entweder vollständige Kontrolle der AfD
    2) oder Zerstörung der AfD

    Die Basis der AfD hat die einmalige Möglichkeit P&P loszuwerden.
    Ansonsten ist die AfD für das Volk verloren.

  25. Leider hat Petry noch lange nicht fertig, sie legt sogar noch einen drauf und vergleicht jetzt Höcke mit Hitler! Gauland hat leider auch aufgegeben. Ich sehe schwarz für die AfD, da es niemanden gibt, der es mit ihr aufnimmt. Meuthen, Poggenburg trauen sich ja nicht mal für den Bundestag zu kandidieren, so werden sie Petry nicht bremsen.

  26. Dazu auch noch ein Info von Klonovsky (www.journalistenwatch.com): „Ist Markus Pretzell ein Lügner?“

  27. Nachtrag:

    Noch ein Wort zu Klonovsy, das ist der Getreue Schreiber von Petry und Pretzell aus der Focus Redaktion gewesen!

    Just in dem Moment als seine Solidarität unter Beweis gestellt werden soll, da agiert er gegen Petry und Pretzell. Gut gewählt vor der Bundestagswahl und im Zwist um die Ausrichtung.
    Seine Solidarität endete am Salär, ganz einfach beim Geld.

    Hallo Leute, ich bitte euch letztlich, einmal wenigstens, euren Verstand zu benützen.

  28. Solange ihr weiterhin dem Personenkult huldigt, wird sich nichts ändern. Da könnt ihr auch das Merkel behalten.

  29. Eine Oppositionspartei wie die AfD hätte den Bundestagwahlkampf schon längst beginnen müssen. Stattdessen beschäftigt man sich mit internen Streitigkeiten. Es geht um Deutschland! Nicht um euch als Personen!!!

  30. „Frauke allein zuhaus… Sie und ihr Ehemann Marcus Pretzell haben den Karren so gegen die Wand gefahren, “

    Genau so ist es. Wie man im Bundestagswahljahr noch so einen Stuss anfangen kann wie die Petry? Das zeigt die absolute Unfähigkeit dieser Frau. Ihr fehlt politisches Gespür und Feingefühl. Es geht ihr nur um ihr Ego und sie rennt mit dem Kopf durch die Wand. Jeder von uns Männern machte mal die Erfahrung, dass es bei Weibchen ab und zu den Schalter umlegt, und man weiß nicht mehr, womit man es zu tun hat. Stur, stur und nochmals stur. Zudem absolut, absolut, absolut überflüssig. Im Wahlkampfjahr eh. Was will der Wähler vor so einer Wahl? Wissen was er wählt! Durch Petrys Aktionen kriegt der Wähler nur Streit, Streit und nochmal Streit, Spaltung, Spaltung und nochmal Spaltung mit.

    Petrys neueste Idee, hört, hört: sie will der Partei einen neuen (realpolitischen) Kurs verordnen, weil Fundamentalopposition (am Beispiel Grüne) zu lang dauere… Und das fällt ihr jetzt ein. Da ist sie aber früh dran…

    Absolut unprofessionell. Unprofessionellen geht’s nicht. Es wäre jetzt erst mal darum gegangen mit möglichst viel Prozent, das wäre realistisch um die 10-12 gewesen, in den Bundestag einzuziehen. Hernach hätte man sich konsolidieren können. Die Partei ist jung und kann sich entwickeln. Aber nicht, wenn da mit Brechstangen vorgegangen wird. Das düpiert die bisherigen Wähler und neue potentielle ebenso.

    Keine Ahnung was die Frau eigentlich will. Auf jeden Fall ist es idiotisch.

    Die Linken freuen sich, wenn man Kommentare usw. liest. Die AFD zerlege sich selbst… Noch vor ein paar Monaten konnte man in den Kommentarspalten die Furcht vernehmen.

    Als reines Sammelbecken für enttäuschte CDUler und konservative Liberale wird die AFD nie groß was reißen. Die CDU wird immer Wege finden, das einzudämmen. Die Partei muss neue Ideen entwickeln. Außenpolitisch Stellung beziehen, etc. , anstatt Sandkastenkriege zu führen.

  31. @Reinhold

    Herr Klonovsky wusste sehr genau wann er auf seinem Blog veröffentlich und wann er damit in die Medien ging.

    Sein Ziel ist Petry und Pretzell zu diskreditieren.

    Wenn ich Reden schreibe, kann ich immer Unklarheiten per Telefon abklären oder dem Ausdruck verleihen.

    Seine Solidarität endete wie bei so vielen schon, immer dann wenn Interna zum Schaden an der AfD führen.

    Und wem das alles wieder nicht genügt als Beweis, der sei erinnert an die NPD und die vielen Verbotsverfahren.

    Die neue Ausrichtung der AfD unter Höcke und anderen, die liebe Leute wollt ihr wirklich nicht, denn sie bedeutet das Ende einer guten Alternative.

    Deshalb unterstütze ich Petry und niemals werde ich Mitglied bleiben, wenn Dumpfbacken das Sagen bekommen.

  32. Ari

    Etwas Symptomatischeres als diese West-Bunten kann man kaum zitieren. Da ist jeglicher Wille zur Selbstbehauptung ausgelöscht.

    Haben Sie sich schon mal überlegt, daß diese Leute vielleicht gar nicht falsch liegen? Insofern sie tatsächlich bei sich selbst angekommen sind: Lindenstraße, Schalke, Einkaufbummel, Kebab & Falafel, Malle & Malediven usw.usf..

    Wo gibt es denn eigentlich eine Tradition abgrenzender deutscher Selbstbehauptung?? Die Leute, die als ‚Deutsche‘ bezeichnet werden leben jetzt seit 60 Jahren mit ‚Zuwanderung‘. Und es geht immer nur in eine Richtung: Mehr, mehr, mehr … und noch mehr!

    Und? Hat das ‚eine Mehrheit‘ je wirklich gestört? So gestört, daß sich dieses ‚Gestört-werden‘ an der Wahlurne in Wahlergebenissen ausgedrückt hätte? Mit der kurzen Ausnahme der Asylkrise Anfang der neuziger Jahre hab ich nix, aber auch schon überhaupt nix bemerken können!

    ICH war mit meinen ablehnenden Gefühlen IMMER ALLEIN!! Vielleicht sollten die, die ganz anders empfinden als die Leute, die als Deutsche bezeichnet werden, sich einfach mal mit dem Gedanken beschäftigen, daß sie … gar keine Deutschen sind! Sondern … etwas ganz anderes.

    Und was ihren Vorschlag „Die Mauer muß her!“ betrifft, finde ich diesen absolut unterstützenswert! Ich meine, was soll das denn bringen, wenn Leute, die inhaltlich ganz offensichtlich total auseinander liegen immer weiter in der selben Form zusammenleben … weil, … tja … warum eigentlich?

    Weil ‚das schon immer so war‘? War es aber doch gar nicht – oder wo hätten wir je in einer Form zusammen gelebt? Gut, auf den Begriff ‚Deutsche‘ müßten die, die ‚rüber machen wollen würden‘ (in den Osten‘) dann eben verzichten: Sachsen und Thüringen könnten als eigene Staaten weiter existieren. Sachsen-Anhalt und Brandenburg – als westliche Teile – ihre eigentliche Identität als Teile der Ganzheit Preußen wieder bzw. überhaupt erst mal entdecken. Dazu käme dann noch Vorpommern als derzeit anschlußfähiger Teil Pommerns. Und Mecklenburg? Könnte ebenfalls seine eigenstaatlichen Traditionen wieder entdecken … oder auch natürlich als Anhängsel des – mehr oder weniger – deutschsprachigen Groß-Libanon BRD sein Glück suchen!

    Ich meine, ich werde jetzt in wenigen Tagen 59. Bin also im Prinzip die gleiche Altersklasse wie dieses 56jährige Ehepaar aus ihrem Beispiel in ihrem ersten Kommentar zum Thema. Und einen größeren Unterschied in der empfundenen Erfahrung als den zwischen mir und diesem Ehepaar kann ich mir eigentlich gar nicht mehr vorstellen!

    Und … ich meine, ich empfinde so wie ich empfinde mehr oder weniger bewußt seit … na, sagen wir mal 45 Jahren. Und ich habe doch – rein äußerlich betrachtet – die selben Grund- und Großentwicklungen erlebt wie dieses Ehepaar. Und, wie gesagt, wir sind in unserem inneren Erleben so weit auseinander wie man einfach nur sein kann.

    Wieso soll ich mir denn einen Wolf reden, um solche Leute von etwas zu ‚überzeugen‘ … zu etwas gar zu ‚überreden‘ … wozu sie, obwohl sie seit bald einem halben Jahrhundert doch, wie schon geschrieben, die selben Großereignisse erlebt haben wie ich, aus-sich-heraus niemals gekommen sind. Und wenn sie damit konfrontiert werden – mit der Möglichkeit also – nichts anderes als Abgestoßensein und Abwehr empfinden??

    Warum soll man Leute, die doch im Prinzip mit der ganzen Situation eigentlich zufrieden sind … und von denen absehbar ist, daß sie gar nicht wollen, daß die Millionen, die seit 2015 schon gekommen sind – ganz zu schweigen von den Millionen, die bis dahin schon gekommen waren – … und auch nicht die Millionen, die noch kommen werden (weitere ‚Flüchtlingsrettung‘ + ‚Familiennachzug‘), wieder gehen… – warum sollte man diese Leute denn ‚mit Argumenten zwingen‘ sich gegen ihr tatsächliches Empfinden zu entscheiden??

    Insofern fände ich eine Trennung einfach ehrlicher … wahrhaftiger und für alle Teile ersprießlicher. ‚Wir‘ hätten dann Bereiche, in denen wir nach Prinzipen, die uns wichtig sind (z.B. Weiß-sein + Abstammung) unser Leben gestalten könnten … und ‚die‘ hätten dann ihren Bereich der Alt-BRD, in dem sie ihr Leben, so wie es die NWO für sie gestaltet, weiter leben könnten.

    Und falls sie wirklich mal einen Rappel kriegen und ‚etwas total anderes‘ erleben wollen sollten (sozusagen etwas ‚echt spaciges … alienmäßiges’…), dann können sie ja mal bei uns auf einen (Kurz-)Urlaub (denn wir wollen natürlich auch das mögliche Ansteckungsrisiko minimieren! 😆 ) vorbeikommen. Natürlich nur, wenn wir sie rein lassen.

    Und rein lassen würden wir natürlich nur die, die per Staatsangehörigkeits-urkunde ihre Staatsangehörigkeit zu einem der Bundesstaaten des DR nachweisen würden können; also knallharte Diskriminierung! Aber … das ist ja der Sinn eines EIGENEN Staates: Dass er nämlich die Form einer bestimmten kollektiven Erfahrung sein soll! Und was – inhaltlich – zu dieser Form nicht paßt … bleibt eben draußen!!

    Und nein, ich kann mir schon denken, daß sie mit dieser Sichtweise wohl (noch) nicht konform gehen (können). Bei mir hat es ja auch Jahrzehnte gedauert bis ich so weit war mir einzugestehen: ICH … bin der, der hier nicht dazugehört! Aber WO gehöre ich dann dazu?

    Zu einer Form, die sich erst noch bilden muß … bzw. erst noch gebildet werden muß – von denen, die sich inhaltlich ähnlich, aber noch nicht wirklich im Austausch miteinander sind. Und auch den Ort noch nicht gefunden haben, an dem mit der Umsetzung dieser ebenso sinnvollen wie notwendigen Trennung begonnen werden könnte.

    Aber dazu muß man natürlich auch ein entsprechendes Denken überhaupt erst mal beginnen… – in diesem Sinne also: Für die Trennung dessen, was absolut nicht zusammen gehört! Denn es macht auf Dauer keinen Sinn, wenn man zwei völlig konträre Inhalte in einer Form zusammensperrt … anstatt diesen zwei völlig konträren Inhalten auch zwei ihnen entsprechende Formen zu geben … und in diese können dann die, die sich in ihren eigenen Empfindungen dort erkennen jeweils … hineindiffundieren.

    Der ‚Osten‘ kann dann zu eigenstaatlichen Strukturen wie sie im Deutschen Reich herrschten, zurückkehren – und der Westen bleibt bei dem, was sich für ihn bewährt hat. Daß er damit in einem rechtlich minderwertigen Status lebt … hat ihn bis heute nicht gestört – also weshalb sollte es ihn dann in Zukunft stören??

  33. (Da Sie eh alles besser wissen, Sie Schlauberger, was schwafeln Sie noch hier rum und sitzen nicht längst im Flieger?? – der Hausmeister)

    Keine Kohle! 😆

  34. DA DIESE SOGENANNTE HOFFNUNGSPARTEI AfD MEINTE SIE WÜRDE AUCH 300 000 Asilanten aufnehmen,(Seehofer nur 200 000 im Jahr) ist es nicht meine PARTEI!!!

    Das ist nicht das was ich als Deutscher Patriot will nachdem aber Millionen von Islamisten schon hereingeholt wurden und noch je 20 Familienangehörige welche auf
    immer durchgefüttert werden wofür Millionen DEUTSCHE schuften um diese „BRUT“ zu
    ernähren und sich dann noch niedermachen zu müßen von völlig FREMDEN und Hasser
    der deutschen Kultur – ne so nicht mit mir!!!

    Es bleibt ja nicht bei deren „Stückzahl“ sondern diese „werfen“ jedes Jahr ein Kind welches
    ja auch durchgefüttert werden will!!! DIESE „BRUT“ MACHT DESHALB AUCH KEINEN FINGER
    KRUMM UND LERNEN DIE GASTGEBERSPRACHE!!! Diese „SIPPSCHAFFT“ kostet pro Jahr
    3 Stellige MILLIARDENBETRÄGE – sprich das VOLKSVERMÖGEN der Arbeiter!!!
    MfG

    Manfred

  35. @Aristoteles

    Wenn ich den von Ihnen verlinkten Faz-Artikel lese, kann ich den Inhalt nur als verleumderische Propagandatätigkeiten deuten, wie sie auch im linksradikalen Umfeld rangezogen werden. Dass darin Höcke mehr oder weniger mit Hitler verglichen wird, Hitlerreden herangezogen werden, setzt dem ganzen die Krone auf. Damit werden unüberwindbare Gräben gezogen, die nur in „er oder ich“ enden können. Dass dann davon gesprochen wird, Höcke habe der AFD sehr geschadet ist vollkommen krotesk. Die Redelsführer Schaden ihrer Partei, indem sie den Systemmedien recht geben: die AFD beherbergen Nazis. Dadurch werden sich auch die von Petry Umworbenen aus der sog. Mitte, klar von der AFD abwenden. Wenn die Partei selbst feststellt , sie habe ein Naziproblem. Petry und die Leute um sie herum richteten maximalen Schaden an. Und die Aktion wird sie ebenso in die Tiefe reißen, falls sie sich durchsetzen.

    Wenn Petry diesen Eklat gewinnt ist die AFD jedenfalls für mich und viele andere Schnee von gestern. Sowas wird nicht gewählt.

  36. Horst Barnert

    … die Wahlen in Deutschland werden in der Mitte gewonnen…

    Geeenau! Und diese ‚Mitte‘ ist – und zwar seit es Menschen gibt! – iiiiiimmer gleich! Absolut!! Sie sollten sich mit ihrem ‚Kollegah Gerd‘ vom deutsch-türkisch-albanisch-libanesisch-afrikanischen Stammtisch zusammentun … und ihre individuellen Werbeanstrengungen im Sinne eines strategischen Duos aufeinander abstimmen… 😆 😆

  37. Für uns Wähler stellt sich nun die Frage: Was ist die Alternative zur AfD bei der nächsten Bundestagswahl ?

    CDU/SPD : das wollen viele gerade nicht
    Grüne/FDP : das überhaupt nicht
    LINKE : nicht mehr
    AfD : im heutigen Zustand auch nicht

    NICHTWÄHLER : Da freuen sich SPD+CDU+GRÜNE+FDP

    Fazit: AfD, da ist der Einäugige der König der Blinden.

  38. die Wahlen in Deutschland werden in der Mitte gewonnen
    —————————————————-
    Das ist die Latrinenparole, die Petry und Merkel und Konsorten verbreiten.

    Ein kurzer Blick in die Wahlergebnisse der letzten Bundestagswahlen zeigt, daß mehr als 80% Stimmen für die CDU,CSU,SPD,FDP,Grünen und LINKE abgegeben wurden.

    Das also ist die angebliche „Mitte“, um die so hart gekämpft wird.

    Jeder, der hier liest, weiß, was diese „Mitte“ im realen Leben bedeutet:
    – die Vernichtung der Deutschen
    – die Vernichtung der Nationen
    – die Vernichtung der Freiheit
    – die Vernichtung der Demokratie
    – die Vernichtung des Wohlstands (mit Ausnahme der Eliten und der Lügenpolitiker)
    – die Errichtung der EUdSSR-Diktatur auf allen Ebenen als Vorstufe zur Errichtung einer Weltregierung mit Sitz in Jerusalem.

    Nun will also Frauke und ihr Lügen-Gefährte Pretzell um diese „Mitte“ kämpfen ?

    Dann ist klar, weshalb sie Poggenburg, Höcke und Co. aus der Partei werfen will, denn diese Herren stehen für das Gegenteil der „Mitte“. Sie stehen für Deutschland, für die Nationalstaaten, für Demokratie und Freiheit und Gerechtigkeit.

    Tja „Gerd“ und Co., die Ihr immer noch an den U-Booten Petry und Pretzell festhaltet: Euch würde nicht einmal auffallen, wenn Petry ganz offen zugibt, in wessen Auftrag und zu wessen Nutzen sie die AfD zerstört. Ihr würdet eisern an ihr festhalten – aus Blindheit, wegen ihren Beinen ? oder weil Ihr selbst U-Boote in der AfD seid.

    Merkt es Euch: Die „Mitte“ ist der Untergang Deutschlands. Die „Mitte“ muß bekämpft werden, so lange die Patrioten noch nicht wie bei Hitler im Gefängnis landen. Lange dauert es nicht mehr, denn Merkel und ihre kriminellen Helfer haben schon gedroht, daß ihre Geduld am Ende ist.

  39. Hallo AfD – Hier einige ALTERNATIVE Wahlziele zur CDU, SPD & CO.
    1) DEXIT – Deutschland raus aus dem Euro und der EU
    2) Vollendung der Wiedervereinigung Deutschlands, Schluss mit der Apartheid-Politik gegenüber den DDR-Bürgern
    3) Raus aus der NATO – Schluss mit den Nato-faschistischen, verfassungswidrigen Angriffskriegen gegen Länder, die D nichts getan haben.
    4) Vollendung des 2+4-Vertrages = Abzug der westlichen Besatzungsmächte = AMI GO HOME !!!
    5) Vernünftige Beziehungen zu GB, Russland, Ungarn usw.

  40. @Gerd

    Dann hätten Sie es sich sparen können , Lucke zu entfernen. Olaf Henkel usw. Das waren genau diese Leute aus der sog. Mitte , auf die die AFD wieder einschwenken will. Die AFD setzte sich den Stempel auf, einen nationalkonservativen Kurs einzuschränken. Ab da kamen überhaupt erst größere Erfolge. Vorher war die Partei größtenteils überflüssig. Und dahingend führt Frau Petry diese Partei auch wieder. Modell Alfa.

  41. @Sebastian H.
    Hochinteressant, was Sie da schreiben. Die Petry hatte also 800.000 Euro Schulden, die sie nach ihrem Israelbesuch plötzlich los war? Ich bitte Sie sehr um eine Quelle. Wenn sich diese Nachricht bestätigen lässt, ist alles klar.

    Bei aller Sympathie für Höcke und die anderen Aufrechten ist davon auszugehen, dass die AFD bei den Bundestagswahlen im September – immer vorausgesetzt, diese finden überhaupt noch statt – schlecht abschneiden wird. Die Fünfprozenthürde wird sie bestimmt noch nehmen, viel mehr nicht. Das Volk will keine gespaltene und zerstrittene Partei. Viele, die eigentlich der AFD ihre Stimme geben wollten, werden CDU wählen, als das „geringere Übel gegenüber Rotgrün oder Rotrotgrün“ – als ob zwischen Merkel und Schulz ein inhaltlicher Unterschied bestünde. Ist einem Todeskandidaten denn wirklich geholfen, wenn er zwischen dem Galgen und dem elektrischen Stuhl wählen darf?

    Petry, Pretzell und die anderen …. (hier folgt ein Wort, das der Hausmeister unweigerlich zensieren würde, weshalb ich es nicht ausschreibe) haben ganze Arbeit geleistet. Ihre Auftraggeber werden zufrieden mit ihnen sein. Und die braven, naiven AFD-Anhänger wie
    @Gerd
    die für diese Partei Zeit, Geld und Herzblut geopfert haben, werden sich mit der Rolle des dummen August zufrieden geben müssen.

  42. Eine Partei der Mitte gibt es doch….aber ich muß gestehen, sie haut mich nicht vom Sockel, obwohl sie den 😊 finanzpolitischen Sprecher hat… Franz Hörmann…..und auch sonst unglaublich viel Vernünftiges sagt.

  43. @Jürgen Graf

    Dafür können die dann aber sagen: „Sehet, wir sind keine Naaaaaaaziiis“. “ „Braver Hund, brav. Ab jetzt in die Hundehütte, bis wir dich wieder rufen!“, lächelt das System. “ Wau, wau“ zieht der Hund von dannen und ward nie mehr gesehen.

  44. Gerd

    Die neue Ausrichtung der AfD unter Höcke und anderen, die liebe Leute wollt ihr wirklich nicht, denn sie bedeutet das Ende einer guten Alternative.

    Jetzt mal ganz im Ernst: WORIN sehen SIE bzw. LEUTE WIE SIE eigentlich die – noch dazu guteAlternative …? Worin genau unterscheidet sich ihre – gute – AfD von den Parteien, denen gegenüber sie eine Alternative darstellen will??

  45. Ich bringe den Link, den Teilnehmer Aristoteles oben einstellte, zur Sicherheit nochmal:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-spitze-vergleicht-bjoern-hoecke-im-antrag-auf-ausschluss-aus-der-partei-mit-adolf-hitler-14964533.html

    Wenn stimmt, was die FAZ berichtet, ist das noch über die Hilter- und NS-Vergeleiche gegen Höcke hinaus ganz besonders verräterisch perfid: Man befürchte (quasi zurecht) ein Parteiverbotsverfahren, würden Leute wie Höcke nicht entfernt.

    Damit gibt man selbst eine Steilvorlage für ein solches. „Höcke raus, oder sie machen uns zurecht platt!“ Geht’s noch?

    Also: Petry hat sich endgültig entlarvt. Diese Frau arbeitet nicht für uns Deutsche.

    Aber: Was ist mit Höcke? Was für ein Irrlicht ist der?

    Zuerst fordert er zum deutschen Selbstbildnis eine Wende um 180 Grad, dann bettelt er darum, an KZ-Feierlichkeiten teilnehmen zu dürfen.

    Dem traue ich auch nicht.

    Und sei es nur, dass er ein ziemlicher Tor ist.

    Dann ist er ebenfalls nicht zu gebrauchen.

  46. Jürgen Graf

    Meine schnelle Gugel-Recherche hat leider nix über eine Israel -Verbindung von Petry zur Schuldenbeseitigung erbracht. Nur das hier…

    http://die-afd-und-deutschlands-zukunft-999.blogspot.de/2017/02/wer-hat-frauke-petrys-schulden-von-gut.html

    Aber warum eigentlich Israel? Der Grundgesetzschutz hätte doch das selbe Interesse haben können … gegen eine ‚kleine Gefälligkeit zum richtigen Zeitpunkt‘

    Und hier muß ich gleich Kommentator ‚Elmar‘ widersprechen, der meinte…

    Wie man im Bundestagswahljahr noch so einen Stuss anfangen kann wie die Petry? Das zeigt die absolute Unfähigkeit dieser Frau. Ihr fehlt politisches Gespür und Feingefühl.

    Nein, lieber Elmar: Petry ist überhaupt nicht ‚unfähig‘. Ihr fehlt auch kein ‚politisches Gespür + Feingefühl‘ … – ganz im Gegenteil: Sie macht doch ganz offensichtlich das Richtige zum richtigen Zeitpunkt. Nur eben im Sinne des Interesses eines ganz anderen Auftraggebers als der AfD… 😆 😥

  47. Nun wissen wir es: Abgelehnter Asylbewerber tötet in Schweden
    http://www.bild.de/news/2017/news/eilmeldung-stockholm-attentaeter-51221560.bild.html
    Wenn Ungarn Regelungen einführt, dass illegale Eindringlinge bzw. noch nicht anerkannte Asylanten in entsprechenden Einrichtungen untergebracht werden, damit sich diese UNBEKANNTEN nicht frei nach Belieben im Land bewegen können und dabei tun und lassen SIE wollen.

    Wie ist das in D, wenn man nicht berechtigt ist, an einem bestimmten Ort, z.B. S-Bahn, zu sein (ohne Fahrschein) ?
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/strafen-jeder-dritte-in-ploetzensee-sitzt-wegen-schwarzfahrens/1396434.html

    Es kann ja nicht sein, dass man als Deutscher wegen einem fehlenden Fahrschein ins Gefängnis muss, dass man aber ohne Ausweis und Aufenthaltsgenehmigung in D herumlaufen kann, wie man will und dabei illegal und mehrfach STÜTZE ausfassen kann und die auch noch ungerechtfertigt/ungeprüft bekommt.

    Früher gab es Schaffner, die kamen auf jeden neu zugestiegenen Fahrgast zu und kassierten das Fahrgeld. Diese Schaffner sind lange abgeschafft, stattdessen harte Strafen für Schwarzfahrer.

    Wo sind die Schaffner/Sicherheitskräfte, die prüfen und absichern, dass keine illegalen Eindringlinge, Mörder, Diebe usw. sich in unserem Land bewegen können, wie sie wollen.

  48. Warum heißt es eigentlich Heiliges Römisches Reich deutscher Nation ?

    Wo Rom/ Vatikan doch Handelsrecht bedeutet.

    Vielleicht @006 denken die Menschen, die Sie nicht verstehen , im Handelsrecht, wie Rechtsanwälte suchen sie die sattsamen immer gleichen alten Argumente herbei.
    Haben halt nichts anderes gelernt.

    Wahrend Sie , Ihre Denke , die eines spirituellen Menschen und daher sehr gegenwärtig und wie die Astrologie halt auch dabei noch holistisch ist.

  49. Graf

    Bei aller Sympathie für Höcke und die anderen Aufrechten ist davon auszugehen, dass die AFD bei den Bundestagswahlen im September – immer vorausgesetzt, diese finden überhaupt noch statt – schlecht abschneiden wird. Die Fünfprozenthürde wird sie bestimmt noch nehmen, viel mehr nicht. Das Volk will keine gespaltene und zerstrittene Partei.

    So what? Eine neue Partei benötigt zu ihrer Etablierung wenigstens mal 3 Legislaturperioden. Schauen Sie sich die FPÖ an… – erst gut gestartet unter Haider (vor dem sie aber schon Jahrzehnte in anderer politischer Ausrichtung bestanden hatte), dann den Fehler gemacht sich auf eine Koalition als Juniorpartner mit der ÖVP einzulassen.

    Absturz von 30% auf 10% und durchgesetzt? So gut wie nix! Jetzt unter Strache seit vielen Jahren in der Opposition … aber treibt die Altparteien genüßlich vor sich her – und hat auf diese Weise mehr Einfluß als als direkter Koalitionspartner. Sinnvoll ist eine Koalition eigentlich erst, wenn man als Seniorpartner (Koch statt Kellner!) eintritt … und darüber hinaus natürlich über eine feste Verankerung in den Ländern verfügt. Insofern sind die Vorstellungen mancher hier von dem was ‚die AfD jetzt unbedingt erreichen muß‘ … einfach daneben. Zurückhaltend formuliert…

  50. @Jürgen

    Meine Empfehlung zuerst das Kinderbuch Blauvogel zu lesen….weil dort ist gut verständlich beschrieben, wie die Irokesen untereinander – aus Sicht eines weißen Jungen – wirtschaften.

    Ähnliches erzählt auch Franz Hörmann ab 30 min und noch viel mehr,

  51. Diese Tatjana Festerling dreht jetzt auch immer mehr durch wie mit ihren Haßorgien gegen Höcke. Vielleicht möchte die nun so ihre selbstverschuldete Isolierung überwinden oder kompensieren, indem sie sich bei den gewissen Kreisen anbiedert.

    Dort, bei ihr, habe ich gerade diesen link hier gefunden:
    http://vorab.bams.de/afd-spit%c2%adze-ver%c2%adgleicht-bjoern-hoecke-in-ihrem-an%c2%adtrag-auf-par%c2%adtei%c2%adaus%c2%adschluss-mit-adolf-hit%c2%adler/

    Der Kurs dieser Petry wird ja immer schriller, wer stoppt endlich diese dubiose Person??! Immerhin stand kürzlich bei BILD, daß die künftige Bundestagsfraktion zu 2/3 aus Petry-Gegnern bestehen würde und sie so nicht an den lukrativen Posten der Fraktionschefin rankäme.

    Es muß gar nicht -wie zu vermuten- die finanzielle Sache sein, sondern auch verbohrter Dumm-Mittismus und ehrgeizzerfressener Karrierismus, gepaart mit einer gewissen Wissensarmut und politischen Inkompetenz, was sie antreibt. Sie wirkt sowieso zu kalt und un-charismatisch.

    Man bedient auch nicht den Schuldkult, wenn man sich -für alle anständigen und freiheitlichen Deutschen eine Selbstverständlichkeit- vom unseligen Nazismus abgrenzt. Das freie Wort hat sich noch immer gelohnt, und dazu gehört nunmal, daß man da, wo Hitler berechtigte nationale Interessen vertrat, das auch durchaus so ansprechen kann.

    Wenn man sich aber wie nun das Petry-Lager selbst Rede- und Denkverbote auferlegt im vorauseilenden Gehorsam, dann bleibt man immer Sklave des seit 1945 aufgebauten Geßlerhutes!!

    Man mag an den 68ern genug anklagen, aber sie waren nach 1945 die ersten, die es wagten nach 1945 („Alles hinterfragen!“), aus der verordneten Einheitsmeinung auszubrechen, während Millionen gute Deutsche nun den USA so treu hinterherliefen wie zuvor dem Hitler. Wie schon mal krass ausgedrückt und selbst erlebt: Viele regten sich über die langen Haare der 68er-Rebellen auf, aber nicht über die mörderische Kriegsführung der USA in Vietnam!!

  52. https://de.wikipedia.org/wiki/Morphisches_Feld

    die uns umgebenen Felder, und warum alle neugegründeten Parteien,
    den alten ziemlich schnell ähnlich werden. Die neuen Parteien werden also negativ vom Feld gespeist.
    Positiv:
    Z. B lernt man schneller deutsch, wenn man Kinderreime auswendig lernt, man dockt dann an ein intaktes morphisches Feld an und wird davon gespeist.

  53. Hier gibt es wirklich ein paar erleuchtete Musterdemokraten. Zuerst ist Lucke das U-Boot, danach Petry das Boot mit dem U, oder alles ist völkisch und ganz schlimm. Wenn ich mir ein Theaterstück zu Gemüte führe, dann ist der Bösewicht doch auch kein U-Boot; vielleicht ist das ganze Spektakel pornographisch zersetzend und u-boot-mäßig unterwegs, unter diesen Umständen ist die Show dafür gemacht. Wenn das System eine AfD braucht, um die Wahrheit zu verschleiern (sie nicht denkbar werden zu lassen), ist die AfD das U-Boot.
    Ich kann mit dieser Demokratie nichts anfangen; und einen Staat sehe ich hier nicht. Die Chinesen haben einen Staat, die Russen auch – weil dort Staatsmänner für ihre Nation tätig sind, während in diesen Breitengraden sinnlos Marionetten unter sich streiten. Das Volk darf wählen, das Schauspiel bezahlen, aber nicht entscheiden wie das Stück politisch aufgeführt wird.
    Was bringt mir die AfD? Remigration? 100000 pro Jahr wäre ein Angebot, finanziell möglich! Und was steht im Parteiprogramm? Welchen Preis möchten wir denn gerne bezahlen? Eine harmlose Höcke-Rede läßt hyperventilieren, als ob diese Rede der AfD geschadet hätte. Als ob die AfD gegründet worden wäre, vom Volk für das Volk, und nicht um das System auf Kurs zu halten bzw. zu retten.
    Warum fällt Höcke so aus der Art? Weil er kein Systemling ist. Mit diesem „demokratischen“ System, zweifellos ein Verbrechersystem, bleibt der „antiweiße“ Konsens auf Linie, und Höcke ein Widerspruch. Der gemeine Wähler will diesen Stachel anscheinend nicht, also wird ihm die Realität Paroli bieten. Noch kann das Systemgeld diese Realität ausblenden helfen, aber der Preis steigt von Jahr zu Jahr.

  54. Es gibt offenbar immer noch viele Zeitgenossen, die sich darüber Sorgen machen, dass sich die (künstlich zusammengestellte) Bevölkerung von der AfD abwenden könnte, weil einige deren Vertreter zu radikal auftreten, Klartext reden und nicht – wie Petry und Konsorten – mit Wattebäuschchen werfen.
    Was soll man eigentlich von umerzogenen und weichgespülten Buntdämonkraten erwarten – selbst unter den Restdeutschen! -, deren maximaler Mut darin besteht, sich ihren Frust nicht nur virtuell und meist anonym auf Twitter und Co. von der Seele zu schreiben, sondern sich auch mit den immer gleichen Themen („Flüchtlinge“, Islam, Ausländergewalt) zu beschäftigen, was ihnen oft einige tausend Follower bringt, die sich gegenseitig in ihrer „Courage“ auf die Schultern klopfen, anstatt tatsächlich heikle und verbotene Themen anzugehen, die das Merkel’sche Gruselkabinett und ihre Anhänger wie die Toten Hirne in einen Ausnahmezustand versetzen würden? Da wird ständig von der „Lügenpresse“ gefaselt, die ihren Namen zu Recht trägt, aber wenn es um jene 12 Jahre geht, da wird dann nicht nur größtmögliche Ignoranz geübt, nein, da gibt es sogar Berührungspunkte mit der Antifa, deren Parolen man schon in- und auswendig kann. Jene Restdeutschen arbeiten sich an genannten Bereichen ab, weil sie dabei kein Risiko eingehen – wäre es nicht erlaubt, würden sie mit einem gesellschaftlich-politischen Crescendo rechnen müssen, wie man es üblicherweise immer dann erwarten kann, wenn sich gewisse Anhänger einer gewissen Religion betroffen fühlen.
    Die absolute Härte ist aber, dass sich jene genannten Restdeutschen, die sich selbst nicht als Gutmenschen verorten, letztendlich dann mit jenen offiziell bekannten und benannten Buntdämonkraten gemeinsam machen, wenn es um die Interessen Auserwählter geht, die nachweislich mit Antideutschen wie den Toten Hirnen kooperieren und sie auch mit Preisen auszeichnen. Kann mir jemand diese Schizophrenie erklären?

    Der einzige Weg, sich dem Schuldkult effektiv zu entziehen bzw. sich davon zu befreien (und damit auch von seiner Zensur-Schere im Kopf), besteht in der Auseinandersetzung mit dem Revisionismus. Obwohl ich das schon ewig predige und anfangs auf Twitter massiv für das Vielen bekannte „Skandal-Buch“ von Gerard Menuhin warb, war der Erfolg meiner Wahrnehmung nach bescheiden. Sitzt der Schuldstachel wirklich so enorm tief selbst bei jenen, von denen man eigentlich erwarten könnte und sollte, dass sie ihre Kritikfähigkeit bewahrt haben?
    Es werden weiterhin Scharen von Invasoren ins Land strömen, die Deutschen werden weiterhin bis ins Extreme malträtiert (nicht überraschend bei dem geringen Widerstand), die hässlichen Fratzen der Buntdämonkraten, die sich einer zustimmenden Majorität sicher sein können, ihr Gift ausspeien und nach einem (noch) verschärfteren „Kampf gegen rechts“ schielen.
    Aber die meisten Restdeutschen werden weiterhin gegen die üblichen Bekannten wettern und sich brav dem „Rechtsstaat“ unterordnen, der für sie nichts übrig hat. Spätestens mit Bekanntwerden des aktuellen Videos von Shahak Shapira, der mosaische Liebling der Schuldkult-Onanisten, Buntdämonkraten und Lügenmedien, sollte jedoch jedem auch noch einigermaßen Hirnmasse unterstellten Restdeutschen klar werden, dass selbst – oder besser: gerade – die BaehRD-Auserwählten Moslems nicht zum Feind haben und damit aufhören, diese zu instrumentalisieren, weil es gerade passt (und wie schon erwähnt risikolos ist und virtuelle Bestätigung bringt).

    Wer sich über die mittlerweile bekannte „Skandal“-Rede von Björn Höcke ereifert, sich über Vokabular wie „völkisch“ echauffiert und damit – bewusst oder unbewusst – die Interessen jener forciert, die Deutschland abschaffen wollen, in pathologischer Weise das Eigene erniedrigen und das Fremde überhöhen, der sollte nicht nur schweigen, sondern völlig ignoriert werden. Mit solchen Leuten ist eine Kooperation definitiv zum Scheitern verurteilt.

    Was „derknobiator“ über die Junge Freiheit geschrieben hat, kann ich nur bestätigen. Ich bezeichne diese Zeitung (ist die offiziell eigentlich noch als „rechts“ benannt?) nur noch als „Junge Feigheit“, die sich tatsächlich zu einem mehr oder weniger systemkonformen, zahnlosen Blättchen entwickelt hat, das in entscheidenden Fragen die Totschlagbegriffe und Einstellung bestimmter Lobbyisten ebenso gern und selbstverständlich verwendet wie diese selbst.
    Dass Jürgen Elsässer zum System gehört und Desinformant sein soll, las ich schon öfters, aber immerhin veröffentlicht er auch Kommentare, die genau dies zum Ausdruck bringen – was für ziemlich viel Selbstbewusstsein in der Sache steht.
    Mich wundert es allerdings nicht, dass das COMPACT-Magazin „so völlig ungestört“ erscheinen kann. Denn der Inhalt ist ja nicht wirklich derart brisant, dass er dem System tatsächlich gefährlich werden könnte, was man auch und gerade heute im Zusammenhang mit den pathologisierten und sedierten Buntdämonkraten sehen muss.

    Dass Frauke Petry Björn Höcke eine „übergroße Nähe zum Nationalsozialismus“ attestierte, wie hier als Verlinkung auf eine große Zeitung zu lesen ist, sollte normalerweise das endgültige Zeichen für jeden AfD-Wähler sein, der es ernst mit Deutschland und den Deutschen meint, dass diese Frau untragbar ist und mehr Gemeinsamkeiten mit der Antifa hat als man es bis dato von ihr angenommen hätte.
    Es geht nicht darum, dass Petry Höcke der AfD mit dieser Äußerung geschadet hätte – ich kann nur wiederholen, dass die Restdeutschen in ihrer Trägheit selbst schuld sind an ihrer weiterhin selektiv immer noch konformen Sichtweise; von den Lügenmedien kann man ohnehin nichts Positives erwarten – sondern, dass sie ihm auf widerlichste, systemanbiedernde Weise in den Rücken gefallen ist. Und das ist auch nicht damit zu relativieren, dass die Frau hochschwanger ist.
    Wer jetzt – wo Petry ihre Maske fallen gelassen hat – immer noch zu ihr hält, der darf ein Versagen der AfD getrost ihr und ihrem Gemahl ankreiden und sich attestieren lassen, dem Schuldkult zu frönen und eine ernsthafte und seriöse Auseinandersetzung mit der Vergangenheit nicht zu wollen.
    Der einzige Fehler, den Höcke im Rahmen seiner wirklich harmlosen Rede machte, war es, mit seinem Gang nach Buchenwald und geradezu erbärmlichen Art, unbedingt gedenken zu wollen, den Gessler-Hut zu grüßen.
    Ich kann mir vorstellen, dass der Druck auf Höcke jetzt sehr groß ist, weswegen es wichtig ist, zu ihm zu stehen und trotz aller heftigsten Angriffe keinen Rückzieher zu machen.
    Das Aberwitzige ist, dass in dem Schriftstück, das Höcke zum Verhängnis werden soll, diesem u. a. vorgeworfen wird, „heimliche Kontakte zur Parteispitze der NPD zu unterhalten“. Der Hammer – und im Grunde die einzig richtige Reaktion – wäre, wenn Höcke Klartext reden würde und äußerte, dass dies der Wahrheit entspreche, ohne sich dafür zu rechtfertigen. Ich erwähne an dieser Stelle nur mal Julia Schramm oder Anne Helm, die trotz ihrer widerwärtigen, tatsächlichen Volksverhetzung höhere und lukrative Posten bekleiden, woran sich keine (bunte) Sau stört…

  55. @Gerd:

    „Die Meinungen gehen weit auseinander und das Schicksal der zwei anderen äusserst rechtslastigen Parteien ist auch hinreichend bekannt.“

    Das Schicksal der zwei anderen äußerst rechtslastigen Parteien (eine weitere LINKe Partei braucht niemand, der Deutschland nicht schaden möchte) hängt unmittelbar mit der Pathologisierung der (Rest-)Deutschen zusammen.
    Sicherlich könnte die AfD ein sehr gutes Ergebnis hinbekommen, wenn sie aktiv dem Schuldkult frönte und sich der Homolobby öffnen würde. Ach ja, und für eine Einwanderung ohne Grenzen plädierte.

  56. @006

    Mir widersprechen 🙂 . Ist immer schwierig mit so Sachen, die oft auf Spekulationen beruhen. Auch was Petrys Exunternehmen anbelangt. Vielleicht bekam sie auch eine Abfindung für die Übergabe des Rezepts… Da bin ich zu wenig im Bilde.

    Egal, auf jeden Fall unterstütze ich die AFD nicht, wenn sich die Frau durchsetzt. Und anderen wird’s genauso gehen. Scheinbar lässt sich das easy kompensieren, wie manche AFDler glauben. Wir werden sehen. Parteien haben ihre Flügel. Mir nationalerem, konservativen und Liberalen Flügeln hätte ich leben können, mit einer weiteren neuen Altpartei nicht. Aber die AFD scheint Angst vor sich selbst zu bekommen, „uhhh, was d Höcke gsagt hat…“ Dann sollen se machen… Was hat Franz Josef Strauß alles gesagt?

    „Es strömen die Tamilen zu Tausenden herein, und wenn sich die Situation in Neukaledonien zuspitzt, dann werden wir bald die Kanaken im Land haben.“
    http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-13512529.html

    Heut gäb’s dafür ne Anzeige, „uhhh Hasskommentar“… Aber war ja Strauß…

    „Ein Volk, „das diese wirtschaftlichen Leistungen erbracht hat“, habe ein Recht, „von Auschwitz nichts mehr hören zu wollen.““

    „Strauß polemisierte weiter gegen „die ewige Vergangenheitsbewältigung als Dauerbüßeraufgabe“.“

    Nachweis zur Absicherung:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/kommentar-auschwitz-beiseite-gebombt-1.827162-2

    Typisch bayerisch:
    „Ich halte mich an ein Gebet der Kirche, das ich schon als Ministrant mit zunehmender Lateinkenntnis verstanden habe: Er mag gesündigt haben, aber er hat Gott nicht geleugnet, sondern an ihn geglaubt.“

    Die CSU hat ihn deswegen nicht rausgeschmissen. Dafür haben ihn die Leute geliebt (oder gehasst).

    Aber Frau Petry hat ja genau den Plan, wie man im Labor die perfekte Partei synthetisiert.

  57. Info68: Die Kritiker, die hier immer über Info68 herfallen, sollten zumindest anerkennen, dass er in Sachen Höcke eine höchst anständige Position vertritt! Ich jedenfalls tue das!

  58. WENN IHR IN DER AFD NICHT BALD EINIG SEID, DANN SEID IHR IM ARSCH. ORDENDLICHES PARTEIPROGRAMM RAUS, UND FÄHIGE FUHRUNGS SPITZE, UND KEINERLEI ZANKERREIEN. IMMER LÄCHELN EITEL SONNENSCHEIN. DANN SCHAFFT IHR DAS JAAA

  59. @Gerd:

    „Deshalb unterstütze ich Petry und niemals werde ich Mitglied bleiben, wenn Dumpfbacken das Sagen bekommen.“

    Wer Dumpfbacke ist und wer nicht, das hängt immer von der Seite des Betrachters ab.

  60. @006:

    „Wieso soll ich mir denn einen Wolf reden, um solche Leute von etwas zu ‚überzeugen‘ … zu etwas gar zu ‚überreden‘ … wozu sie, obwohl sie seit bald einem halben Jahrhundert doch, wie schon geschrieben, die selben Großereignisse erlebt haben wie ich, aus-sich-heraus niemals gekommen sind. Und wenn sie damit konfrontiert werden – mit der Möglichkeit also – nichts anderes als Abgestoßensein und Abwehr empfinden??“

    Richtig. Die Schere sitzt bei diesen Leuten derart tief, dass es wenig bis keinen Sinn macht, sie mit knallharten Fakten abseits ihres schöngefärbten Weltbilds zu konfrontieren – da hilft dann nur eine direkte Begegnung mit der bunten Wirklichkeit in Form von unschönen Erlebnissen.
    Zu Restdeutschen, denen man noch einen Klecks (Selbst-)Kritikfähigkeit unterstellen kann, habe ich mich bereits näher geäußert.

    Die Idee mit der Mauer hat was.

  61. Ein heißer Tipp von mir: IHN und den NS dämonisieren, mit den Toten Hirnen zusammen gegen rechts opponieren, dabei mithelfen, die deutsche Geschichte zwischen 1933 und 1945 immer und ausnahmslos als ein Horrorkabinett darzustellen (und dafür wohlgefällige Blicke und Meinungen ernten), für eine „Politik der Mitte“ kämpfen und sich stets der Majorität unterordnen! Und sich dann vom Ergebnis „überraschen“ lassen…

  62. Eveline

    … .und auch sonst unglaublich viel Vernünftiges sagt.

    Liebe … und Hasssss… – sind sicherlich einige der stärksten und tiefsten emotionalen Erfahrungen überhaupt. Aber … sind die ‚vernünftig‘?

    Die ‚Vernunft‘ ist halt … vernünftig. Wie eine Tafel ‚Ritter Spocht‘ eben: Quadratisch, praktisch, gut. Aber ‚brennen‘ wir dafür?? Läßt die ‚Vernuft‘ uns fühlen, wir könnten ‚die Welt aus den Angeln heben‘???

    Die ‚Vernunft‘ (Jungfrau – sechstes Entwicklungsstadium), das ‚Rationale‘ ist nicht der Grund von allem; der Grund von allem ist das … Irrationale
    (12. Entwicklungsstadium bzw. eigentlich ‚erstes‘ Entwicklungsstadium (vom ‚Himmel‘ her betrachtet))!

    Für meine Generation war ‚Punk‘ das Irrationale, das mich hat fühlen lassen, was ‚Erfüllung‘ bedeuten kann. Für die Generation meines Großvaters hat wohl Hitler dieses Irrationale verkörpert, das die Erfahrung von Erfüllung bedeutet – ungeachtet der Tatsache, daß etliche das ganz anders gesehen/erlebt haben.

    Und für die heutige Generation dürften das gleiche ‚Irrationale‘, das die Erfahrung von Erfüllung ermöglicht … die Flüchtlinge sein. Ungeachtet der Tatsache, daß es gar keine gibt, sondern daß das nur etwas ist was sie wahrnehmen (der ‚Flüchtling‘ liegt im Auge des Betrachters… 😥 ).

    Auf jeden Fall steckt das Mond-Pluto-Trigon des BRD 2.0-Horoskops da mit drin – Mond/Pluto = exzessive, überwältigende Urerfahrungen. Und dagegen ist mit Vernunft jedenfalls nicht anzukommen … never. 😥 😥

  63. Obwohl das Wort „Recht“ im allgemeinen Sprachgebrauch immer als gut anerkannt ist, wird dieses Wort von der Poliktik und den involvierten Medien als „schlecht“ hingestellt.
    Also werden aus Bürgern, die das Recht verteidigen plötzlich rechtsradikale und sogar rechte Verbrecher. Und viele Menschen glauben das auch noch.
    Gleichzeitig wird das „Linke“ hofiert und unterstützt. Verkehrte Welt!
    Frau Petry habe ich sehr verehrt, weil sie bei ihren Auftritten auch gegenteilige Meinungen und sogar Affront´s geduldig gekontert hatte.
    Dass sie aber Anstoß an der Aussage von Höcke bzgl. des Holocaust-Denkmals in Berlin Anstoß genommen hat bewies mir, dass sie nicht für Deutschland ist.
    Denn die Aussage Höckes hat mir aus der Seele gesprochen!!
    Andere Länder interessieren sich einen Dreck um ihre früheren Verbrechen. Aber wir Deutsche, die jährlich Milliarden von Euro in alle Herren Länder überweisen, sollen vor Scham auf dem Boden kriechen oder sogar ganz ausgerottet werden.
    Meine Frage:
    Wie würde die Welt ausschauen, wenn sie nicht von den fleißigen deutschen Arbeitern mit ihren hohen Steuern und Abgaben fusioniert worden wären?
    Aber genug ist genug!!
    Deutsches Geld sollte es nur noch gegen Friedensverträge geben. Und dann auch nur für bestimmte Zwecke!
    Warum wird das nicht gefordert, da wir doch zumindest seit der Wiedervereinigung „unabhängig“ sind?
    Sind wir wirklich unabhängig? Schauen Sie auf unsere politischen Entscheidungen und sie erkennen, dass wir es nicht sind!
    Die AfD unter Herrn Höcke, Herrn Gauland u.s.w. bringen es auf den Punkt!
    Und darum weg mit Petry und Konsorten aus der AfD!!!!!!!!!!
    Und ja zu Höcke, Gauland usw.!!!!!!

  64. Elmar

    Die CSU hat ihn deswegen nicht rausgeschmissen. Dafür haben ihn die Leute geliebt (oder gehasst).

    Ja. Die damalige CSU! In der heutigen CSU käme Strauß nicht mal für einen Posten als Saalordner in betracht… 😥

  65. Jürgen:
    Hallo?!?! Die, die über Info68 herfallen?! Anders herum wird ja wohl ein Schuh draus. Er spricht stets von „braun-affinen“ und auf mich bezogen von einem, der am besten in islamische Länder auswandern sollte. Als erklärter BRD-Patriot nimmt sich die Pro-Haltung für Höcke ohnehin komisch aus, es sei denn, man sieht die unnötigen Höcke-Äußerungen zur Vergangenheit (als gäbe es nix Wichtigeres in der Gegenwart) als einen Dienst am Dienst (du verstehst schon)…

  66. Info 68

    Das freie Wort hat sich noch immer gelohnt, und dazu gehört nunmal, daß man da, wo Hitler berechtigte nationale Interessen vertrat, das auch durchaus so ansprechen kann.

    Ein Scherz? Oder glauben Sie ernstlich, man könne hier (in der BRD) die Begriffe ‚Hitler‘ und ‚berechtigte, nationale Interessen‘ in einem Satz nennen und dafür dann auch noch ‚den Lohn des freien Wortes‘ ernten?? Na ja, … den ‚Lohn‘ vielleicht schon … aber wie der aussieht, möcht ich lieber nicht wissen.

  67. er hat ja schon von mir deswegen ein brett bekommen.aber der streit ist beiderseits zu hoch gehängt.

  68. @Wahrsager

    Plump gesagt:
    fressen, ficken, fernsehen, danach kommt lange nichts.

    Manche behaupten auch: der Mensch will angelogen werden.

    So ist es halt.

  69. Eveline

    Warum heißt es eigentlich Heiliges Römisches Reich deutscher Nation ?

    Weil die, die es gründeten tief religiös waren – und dem Christentum eine Art allumfassende weltliche Form geben wollten. Und das geschichtliche Vor-Bild, das sie diesbezüglich kannten, war eben das Römische Reich, das das Christentum als Staatsreligion angenommen hatte.

    Und ‚deutscher Nation‘ weist doch darauf hin, daß sie sich selbstverständlich bereits als kollektiv eigenidentitär empfanden (sie haben sich ja eben gerade NICHT ‚dänisch‘, oder ’schwedisch‘ oder was damals noch so gab, genannt). Und der weltliche Träger dieses nach Vorbild Roms erneuertem christlichem Universalreich in weltlich-politisch-konkreter Form sollten eben die Deutschen sein – als deren Führer/Herrscher sie sich ja verstanden.

    Vom ‚Handelsrecht‘ hat sich damals mit Sicherheit niemand einen Begriff gemacht. Jedenfalls nicht die, die das HRRdN gründeten. Das war im Denken und Fühlen dieser Menschen einfach keine Kategorie. Bedenken Sie bitte: Jemand wir Meister Eckart wurde … ich glaube 1260 geboren. Das war zwar schon gut über 200 Jahre später, aber es war doch eine geschlossene geistige Epoche!

    Heute Lebende – sogenannte ‚Deutsche‘ allzumal – können sich von der Denk- und Gefühlswelt dieser Menschen k-e-i-n-e-n Begriff (mehr) machen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

  70. Jürgen
    Ja, das „Brett“ war in Ordnung, aber es stimmt, vor dem Hintergrund großer Ereignisse im globalen Kontext sollte man die hiesigen Streitereien nicht zu hoch hängen…

  71. Katzenvater

    … und auf mich bezogen von einem, der am besten in islamische Länder auswandern sollte.

    ich weiß zwar nicht wie die Musel zu Katzen stehen … aber wie sie zu Hunden stehen ist mir klar. Insofern können Sie noch von Glück sagen sich ‚Katzenvater‘ genannt zu haben – wenn Sie als ‚Hundevater‘ in islamische Länder auswandern müssten … 😥 😥

  72. Elmar

    Ist immer schwierig mit so Sachen, die oft auf Spekulationen beruhen. Auch was Petrys Exunternehmen anbelangt.

    Es hätte ihr ja freigestanden auf einer dazu einberufenen Pressekonferenz zufriedenstellende Auskunft zu erteilen – schon um weiteren Spekulationen gerade bei einer solchen Summe gerade in ihrer exponierten Position vorzubeugen. Hat Sie…??

  73. RE: katze

    Wer hier wiederholt den Islam anpreist, der hat entweder einen Sprung wie die Sektierer oder er ist echt Anhänger dieser freiheits-bedrohenden, mit unserer Lebenweise und Traditionen völlig inkompatiblen Strömung, welche unsere Vorfahren mehrfach unter größten Opfern abwehren mußten.

    Was Sie da betreiben, ist ……. !!

  74. @Wahrsager

    Vielleicht stellen Sie zu hohe Ansprüche. Wenn Sie hier und da auf die Straße gehen und fragen: „Wer ist Helmut Kohl?“ , bin ich mir sicher, dass viele ins Grübeln kommen. Politiker geben sich im Großen und Ganzen Mühe, diese Leute zufriedenzustellen. Eine Bekannte von mir wird sicher Merkel wählen: „ja mei, die sieht doch nett aus“. So ist es halt. Was wollen Sie da sagen? Ich mag die Bekannte trotzdem, auch wenn ich ihre nicht vorhandene politische Einstellung verachte. Menuhin und solche Dinge, das ist da wie Science Fiction. “ Und das bringt doch alles so schlecht drauf“. Das tun sich viele Leute eben nicht an. Ab und zu bisschen Historygedudel, „der war aber echt brutal, ey“, muss reichen…

  75. Die Sache „Meuthen/Gauland/Höcke“ vs „Pretzell-Petry, Driesang“ ist keine Frage der politischen Inhalte sondern eine Frage des Charakters!

  76. 006

    Meine Tochter, eine dreifache Jungfrau, hat seltsamerweise zu gerne ihren Klamottenschrank aufgeräumt.
    Mit viel Hingabe legte und stapelte sie ihre Pullover neu.
    Aber was auf dem Bett noch ordentlich aussah, schaffte es nie so in den Schrank, denn der sah nach dem Aufräumen genauso aus , wie vorher, wie gesagt in meinen Augen.
    Sie sah es nicht so. 😂

    Aber Sie bringen mich auf eine Idee, das – so wie ich aus Erfahrung wußte- der Schrank meiner Tochter sieht nachher genauso wieder chaotisch aus wie vorher, spüre ich instinktiv – bei dieser Partei, da stehe ich dann auch vorm Schrank und sehe nichts , für meine Augen bleibt alles beim Alten.
    Wobei die Frage erlaubt sei, ob da überhaupt Parteien dazu in der Lage sind.

  77. Am Palmsonntag wurden in Kairo wieder (koptische) Christen ermordet. Gibt es eine Partei die das auf die Agenda hebt? Dann werde ich die wählen. Wenn nicht, lohnt es nicht mehr wählen zu gehen.

  78. @Wahrsager

    Und ich weiß dann aber nicht, was mir solche Leute -wie beschrieben- über Karma erzählen wollen. Aber mehr als „mhm, vielleicht“ fällt mir dazu nicht ein. Ich könnte mit Vielem leben, es tolerieren, hinnehmen. Aber es werden systematisch und rücksichtslos ganze Regionen, Staaten, Nationen, Kulturen dem Erdboden gleich gemacht- irgendwie wie bei Michael Ende, wo sich alles im Nichts auflöst – und Massen und Horden mit aller Gewalt zu uns geschoben. „Räfutschis Wälcam“ ist für Einige die Standartparole um ihr Gewissen zu erleichtern. Mein Karma kann’s nicht sein, da es eine gezielt kalkulierte Methodik hat und alles nur verschlimmert, anstatt die Ursachen anzugehen. Da ich nicht einsehen kann, dass sich gewisse Leute (Soros und Konsorten) einbilden können, mit künstlichen Völkerwanderungen Menschen beliebig, wie Klötzchen auf dem Spielbrett hin und herzuschieben. Aber für die wirklich Mächtigen ist es insbesondere in Deutschland praktisch; sie beschäftigen uns mit unvollendeten Tatsachen, brechen Gesetze und Regeln, während bei uns jeder Heini, der keine Fahrkarte hat Stress kriegt. Das wird uns regelrecht vorgeführt: „du da unten, Untertan, hast nichts zu melden. Egal was deine Meinung ist, wir machen was wir wollen“. Damit nötigen Sie uns wütend und radikal zu werden. Andere Völker werden da auch wütend, normal. Aber dann geht’s wieder los: “ du Nazi“ und schon hat man uns am Wickel. In der Falle.

    Ja, ich denke Beschäftigung mit Revisionismus könnte helfen. Aber, das klingt sauarrogant…und einer meiner Lateinlehrer war ein Arrogantling: „das bringst keim Affen in 5 Minuten bei“.

  79. @Elmar:

    „Vielleicht stellen Sie zu hohe Ansprüche.“

    Ich stelle realistische Ansprüche. Jeder hat die Möglichkeit, sich abseits des bunten Mainstreams zu informieren.
    Wer dies nicht tut, soll sich in Zukunft nicht beklagen. So schlimm kann die BaehRD ergo nicht sein, wenn die Zustände nicht dazu animieren, seine Einstellung zu revidieren.

  80. @Kern:

    „Die ‘Mitte’ muß bekämpft werden, so lange die Patrioten noch nicht wie bei Hitler im Gefängnis landen. Lange dauert es nicht mehr, denn Merkel und ihre kriminellen Helfer haben schon gedroht, daß ihre Geduld am Ende ist.“

    Öh, in Anbetracht Ihrer ansonsten korrekten Äußerungen verwundert mich dieser Kommentar, oder haben Sie etwa nicht mitbekommen, dass die Inhaftierung von Patrioten/Nationalisten in der BaehRD bereits seit etlicher Zeit Normalität ist? Oder saßen/sitzen diese pöhsen Rächtän zu Recht ein?

  81. @juergenelsaesser:

    Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. Sicherlich findet man auch bei den Etablierten die ein oder andere Aussage, der man zustimmt. Deswegen steigt man mit ihnen aber noch lange nicht zusammen ins Bett.

    Überhaupt wirkt Ihre Anmerkung an dieser Stelle merkwürdig deplaziert, da von besagter Person offenbar zeitgleich gerade mal ein Kommentar veröffentlicht wurde und ihn hier bis dato auch niemand erwähnte.

  82. @006

    Sie müssen es sich nicht schwer machen.
    Deutsch ist man
    1) durch Abstammung
    2) durch Aussehen
    3) durch Bekenntnis zur Deutschen Geschichte, Kultur und Religion.

    Diese Koordinaten sind zunächst für die innere Mauer wichtig.

    Ein BRDigter, für den mindestens einer dieser 3 Punkte nicht in Frage kommt, ist kein Deutscher. Sollte ein BRDigter den Begriff ‚Deutsch‘ anders auslegen, so ist das Wort ‚Deutsch‘ konsequent zu verteidigen.
    Der Nicht-Deutsche (BRDigte) kann ein netter Kerl sein, moralisch ansonsten integer, ich spreche mit ihm ganz normal, zolle ihm Respekt – aber er ist kein Deutscher.
    Die BRD ist nicht Deutsch, weil sie den ethnischen Volksbegriff für menschenunwürdig erachtet. (Damit zeigt sich die BRD zwar auch offen antisemitisch, aber das ist ein anderes Feld.)

    Das Problem der rassistischen BRD ist vielmehr, dass sie es nicht zulässt, dass Deutsche offiziell als Deutsche miteinander leben, in die Schule gehen usw. Damit forciert sie deren Ausrottung.

  83. 006:
    Lesen Sie mal die Geschichte von der Katze Muezzi und dem Propheten Mohammed. Aber mal im Ernst, was den Tierschutz in islamischen Ländern angeht, sieht es verdammt schlecht aus. Aber da muss man auch vor der eigenen Haustür kehren, siehe z.B. industrielle Massentierhaltung und andere Defizite hierzulande. Ich bin Katzenbesitzer und aktiver Tierschützer und weiß, was die Spezie Mensch anzurichten imstande ist. In der Tat, ob „Hund oder Katz'“ gefällt mir die Ignoranz gegenüber den Tieren nicht, insbesondere im religiösen Kontext. Was das Schächten angeht, bedarf es ohnehin keiner Erwähnung mehr!
    Info68:
    Ich habe „keinen Sprung“ (schon wieder eine Beleidigung, aber du bist ja der neue Held vom Hausmeister), noch bin ich muslimischer Sektierer, aber die Verteidiger von 1529 und 1683 gegen die Osmanen haben so garnichts gemein mit deiner BRD und den langhaarigen 68igern. Ähem, sind nicht gerade diese Schwachköpfe und die BRD-Prominenz größte Befürworter der „Goldstücke“ aus aller Herren Länder?! Also, Info68, laber nicht blöd von Lebensweise und Tradition rum, wo es dich sonst einen Scheiß interessiert, sondern akzeptiere dies dort, wo es vorhanden ist: im schiitischen Islam! Und dies kommt Deutschland mehr zugute, als dein „Patriotismus“ , ähem wer redet immer von braun-affin?!?!

  84. Aus manchen Posts geht hervor, dass der eine oder andere oder sogar recht viele von Petry erhoffen, dass sie auhört zu spalten, dass sie das Parteiprogramm akzeptiert und ähnliches.

    Das wird nicht passieren.

    Die will die Partei unter ihre Kontrolle, unter ihre Diktatur bringen.

    Und die will nicht die von der Parteibasis mit erarbeiteten Programme und andere Vereinbarungen umsetzen, sondern selbige über den Haufen werfen.

    Notfalls arbeitet sie mit Tricks, um die Basis auszuschalten – zu kleine Hallen beim Parteitag, zu hohe Kosten bei Teilnahme, irgendwelche linken Tricks über die Ermittlung der Delegierten, die überhaupt am Parteitag teilnehmen dürfen und so weiter.

    Man muss nur mal hören, was Petry zur Rente einfällt und dies einordnen anhand der Tatsache, dass allein zwischen 1950 und 2007 die Produktivität pro Arbeitsstunde in D auf das 8-fache und pro Kopf der Bevölkerung auf das 5,5-fache angestiegen ist – siehe die Studie „Wohlstand durch Produktivität“ dort auf Seite 13:
    http://library.fes.de/pdf-files/wiso/06221.pdf

    Ladet es Euch am besten gleich herunter. Wenn mal wieder jemand meint, die Rente sei zu hoch, die Lebensarbeitszeit zu kurz – dort steht das Gegenteil.

    Wir stecken in Deutschland in der Krise, weil auf den Anstieg der Produktivität mit der Reduzierung der Kaufkraft der großen Masse der Bevölkerung geantwortet wurde. Armut und Arbeitslosigkeit sind politisch herbeigeführt worden.

    Wenn man Petry wählen will, da kann man auch gleich fdp wählen.

    Der Machtkampf in der AfD muss geführt werden – das hat Petry verstanden und schießt zuerst.

    Der Machtkampf muss aber auch von der Basis geführt werden, was nichts anderes bedeutet, als Entmachtung des ganzen neoliberalen Klüngels um Petry, also einschließlich Pazderski und von Storch – wobei die Berliner AfD sowieso so eine Art fdp ist: Ärzte, Steuerberater, Psychotherapeuten, Anwaltszwangsprofiteure (Anwälte), Versicherungsvertreter, Unternehmensberater, Investmentfondsverwalter, Zahnärzte – also alles solche, die eine dürftige Ausbildung haben und sich für die Leistungsträger der Gesellschaft halten – und wie man sieht – vor allem produktiv tätig sind.

  85. @006

    „Ja. Die damalige CSU! In der heutigen CSU käme Strauß nicht mal für einen Posten als Saalordner in betracht“

    Und ich „dachte“, die AFD wolle entäuschte CDU/CSUler integrieren. Aber “ uhhh, was d Höcke gsagt hat“.

  86. @Eveline

    Schrank…Ja, aber bei Kindern kann es Ausdruck von Kreativität sein, bei Parteien ist’s eher Ideenlosigkeit, was damit kaschiert wird.

  87. @Elmar:

    „Ja, ich denke Beschäftigung mit Revisionismus könnte helfen. Aber, das klingt sauarrogant…und einer meiner Lateinlehrer war ein Arrogantling: ‚das bringst keim Affen in 5 Minuten bei‘.“

    Ist das mein Problem, wenn es so klingt? Und nein, es KÖNNTE nicht helfen, sondern ist Voraussetzung, um das eigentliche, ursächliche Problem erkennen zu KÖNNEN! Und wer sich heute noch Gedanken darüber macht, ob es arrogant klingen könnte…
    Das, worüber die alternativen Medien in der Regel berichten, ist mehr oder weniger Kinderkacke – die Beschäftigung mit den FOLGEN jener im Zuge der aggressiven Umerziehung stattgefundenen Lobotomierung der Deutschen.

    „Plump gesagt:
    fressen, ficken, fernsehen, danach kommt lange nichts.

    Manche behaupten auch: der Mensch will angelogen werden.“

    Es geht natürlich um Bequemlichkeit und Opportunismus, ganz klar. Es geht aber auch darum, sich als bunter Anhänger einer Dämonkratie besser und edler zu wähnen als andere, auf die man im Wissen, einer Mehrheit anzugehören, bequem mit dem Finger zeigen kann, weil man doch moralisch höher stehe.

    Wer heute noch wegen „Du scheiß Nazi!“ Weinkrämpfe bekommt – ja mei, dann soll er halt rumheulen! Mittlerweile sollte sich doch rumgesprochen haben, dass in der BaehRD „Nazi“ dazu dient, die Meinungs- und Deutungshoheit der Mächtigen zu erhalten und zu stärken. Und natürlich ist es von vehementer Wichtigkeit, IHN und 33-45 zu dämonisieren und gefälligst widerspruchslos die von der Lügenpresse propagierte Wahrheit über diese Zeit zu glauben…
    Wie bitte soll ich dahingehend NICHT arrogant wirken, wenn ich aus eigener Überzeugung nach jahrelanger Erkenntnis weiß, dass der Revisionismus notwendig ist, um bei Restdeutschen einen Schalter umlegen zu können, wozu sie offenbar immer noch nicht in der Lage sind, sich dafür aber an der Islamisierung abreagieren UND gleichzeitig diese als Gefahr für die Mosaisten darstellen (wenn es sich mal anbietet), welche paradoxerweise die Einwanderung von Moslems nicht nur nicht schlimm finden, sondern auch forcieren?



  88. 11-jährige Stockholmerin vor und nach kultureller „Bereicherung“ durch Muslime.
    Der Stockholm Terroranschlag ging ja schon richtig unter in den Medien. Nix besonderes, passiert hier alle Tage mal, daß Muslime unsere Leute ermorden, und in England tausende Teenies zu ihren Sex-Sklavinnen machen…

  89. Merkt den keiner das hier Zuwachs aus dem linken Lager, meist für Höcke Stimmung macht ?

    Der Spalt wird geschürt und mit Absicht vergrössert.

    Die Hetze gegen Petry hat Plan um die AfD zu schwächen.

  90. Ihr seid schon putzig, wenn es darum geht der AfD zu schaden.
    Petry liegt schon richtig, da müssen einige raus aus der Partei.

  91. Also für mich als bisherigen AfD-Wähler ist jetzt ein Wendepunkt erreicht.

    Ich beobacht aus der Ferne weiter wie sich die Partei entwickelt. Sollte sich der Petry-Pretzell-Flügel durchsetzen, werde ich die AfD nicht mehr wählen.
    Es gibt zum Glück auch noch andere konsequentere und glaubwürdigere Rechtsparteien; auch wenn sie (derzeit noch) klein sind.

    Warum erklärt Fr. Petry nicht dezidiert, warum sie in Israel war und mit wem sie dort welche politischen Gespräche geführt hat. Ich will keine Verschwörungen in die Welt setzten, aber es ist doch sehr bezeichnend, daß ihre Anti-Rechts-Hetze gegen Höcke zu dem Zeitpunkt nach ihrem Israel-Flug anbrach. Vorher wollte sie sich für eine Entdämonisierung des Begriffes „völkisch“ einsetzen (was ich gut fand) und nun will sie alles völkische, rassische, nationalistische etc. aus der AfD herausekeln.

    Aber was soll eine Partei wert sein, die genau diese Themen – die für mich sehr wichtig sind – nicht mehr vertritt. Sie wäre dann eine etwas konservativere CDU, evtl. mit der CSU eines Strauß vergleichbar.
    Aber das reicht nicht, wenn man sich die heutige Umvolkung ansieht.
    Wir brauche eine klar fundamentaloppositionelle Kraft von rechts!

    Und noch was:
    Eine AfD die keinerlei wahrnehmbaren Wahlkampf betreibt ist überflüssig. Das ist doch Irrsinn. Die Themen liegen auf der Straße.: Illegale Einwanderung!!
    Aber Pretzell will dieses Thema unbedingt aus dem NRW-Wahlkampf heraus haben. Warum? Völlig irre, dieser Mann.

    Die Partei ist m.E. nach von außen (ua. der Lügenpresse, aber auch durch die Israel-Conection) dazu getrieben worden sich nur noch mit sich selbst und ihren internen Flügel-Kämpfen zu beschäftigen. Sie soll damit marginalisiert und unwählbar gemacht werden!
    Wichtige Energie und Synergien die eigentlich für die Aufklärung der Deutschen über die Überfremdungspolitik nötig wären verpuffen somit bzw. findet gar nicht statt.

    Warum gibt es von der AfD keine ernsthaften wahrnehmbaren Angriffe auf den poltischen Gegner CDU, Linke, Grüne, SPD etc? Das wäre das Gebot der Stunde. Und das erwartet jetzt der Wähler, nicht endlose Selbstbeschäftigung.

    Leute wie ein sog. „Gerd“, der hier kommentiert (und meiner bescheidenen Meinung nach aus einer staatlichen bezahlten „Anti-Rechts-Massnahme“ kommt) , haben ausschließlich das Interesse, die AfD zu einer weichgespülten koalitonsfähigen Systempartei, zu machen. Doch bitte wozu?
    Was soll das? Was würde eine solche Partei mit Petry im Bundestag für eine Politik betreiben? Jedenfalls keine, die patriotisch wäre und zu einer Remigration von Millionen Ausländern führen könnte. Aber genau das muss das Ziel sein.

    Scheiß auf eure Realpolitik, wenn darunter nur der Volkstod der Deutschen zu verstehen ist.

    Sollte Petry und ihr Haufen beim kommenden Kölner Parteitag nicht gestoppt werden und sich nicht die anständigen ehrlichen Patrioten um Höcke, Gauland u. Poggenpohl durchsetzen werde ich mich einer anderen rechten Partei zuwenden, sollten deren Chancen auf Einzug auch noch so klein sein. Und NEIN, damit ist nicht die NPD gemeint. Aber noch (!) gebe ich die einmalge historische Chance, die die AfD darstellt nicht auf……..

  92. Gerade bin ich auf etwas gestoßen, was mich doch sehr schockiert hat.

    Es gibt im EU-Parlament seit kurzem eine Vereinigung von Eu-Parlametariern die sich „Freunde Judäas und Samarias“ nennen. Diese unterstützen ganz direkt die Besatzungspolitik der Israelis in den pal. Gebieten.

    Schau dir die Photos an, die in dem Beitrag zu dm link erscheinen. Darin findet man auch B. v.Storch.
    http://www.ejpress.org/article/A-Group-of-Friends-of-Judea-and-Samaria-established-in-the-European-Parliament/23144

    Wie kann man für mehr Demokratie usw. sein, gegen Fremdherrschaft im eigenen Land sein aber Besatzung anderer unterstützen ?

    Wenn man politisch überleben will, „muss“ man wohl vor der Israellobby kuschen und mitheulen!

  93. Hier der letzte Satz in der mündlichen Urteilsbegründung des NPD-Verbotsverfahrens von BVerfG-Richter Andreas Voßkuhle zitiert:

    „Die Bundesrepublik Deutschland als wehrhafte Demokratie wird sich weiterhin ihrer ernsthaften Verfassungsfeinde wirksam erwehren können.“

    Welche „ernsthaften Verfassungsfeinde“ meint der Richter damit? Nach dem vordergründigen Scheitern des Verbotsantrags gegen die NPD und nachdem die im Urteil vom 17.01.2017 enthaltene Rechtsetzung dementsprechend nur in anderen, künftigen Fällen zum Tragen kommen kann, ist diese Frage durchaus berechtigt. Denn die NPD vertritt ja tatsächlich eine, dem historisch gewachsenen Volk, also dem Volk im ethnischen Sinne, und dem Nationalstaat verpflichtete Politik, und zwar in ganz besonderem Maße. Offenbar haben aber die Verfassungsrichter bzw. die entsprechenden politischen Kreise eher sogenannte populistische Parteien im Blick, Parteien, die, entsprechend einem globalen Trend, akute existentielle Probleme und berechtige Ängste der Bevölkerung adressieren und damit kurzfristig spektakuläre Erfolge erzielen. Derzeit kommt in Deutschland v.a. die AfD dafür in Frage. Der kurzfristige Sinn und Zweck der Rechtsetzung scheint darin zu bestehen, v.a. diese Partei davon abzuhalten, sich in nationalkonservative Richtung weiter zu entwickeln, oder aber, falls dies nicht gelingt, sie durch Repression oder Verbot zu stoppen. Darauf scheint das neue Verbotskriterium genau abgestimmt zu sein, denn es setzt den Fokus nicht mehr auf vermeintlich nationalsozialistische oder totalitäre Tendenzen, sondern eben gerade auf nationalkonservative Ideen. Das Kalkül scheint darauf hinauszulaufen, dass sich die AfD aus Angst vor Repression von einer bewussten und durchdachten, nicht bloß populistischen nationalkonservativen Politik abwendet, dadurch an Attraktivität verliert und sich entweder zu einer harmlosen „normalen“ Partei entwickelt, oder aber an noch verstärkter Repression und/oder inneren Spannungen scheitert.

    Es wurde schon darauf hingewiesen, dass u.a. der angehende Kanzlerkandidat und Parteivorsitzende der SPD, Martin Schulz, und der Parteivorstand der AfD die neuen Signale aus Karlsruhe verstanden zu haben scheinen. Der eine ist offenbar schon tätig geworden, um daraus eine Strategie zu entwickeln, mit der er den parteipolitischen Gegner diskreditieren, einschüchtern oder gar verbieten lassen kann. Der andere, also der anvisierte politische Gegner, bereitet sich seinerseits auf solche Angriffe der durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts ermutigten Mitglieder der herrschenden politischen Klasse vor und verursacht dadurch vor laufender Kamera erhebliche innere Spannungen in der eigenen Partei, genau wie das Kalkül der anderen Seite vorsieht.

    Die Frage, was dies alles mit Rechtsstaat oder einer freiheitlichen Demokratie zu tun habe, beantwortet sich von selbst: NICHTS!

    Das ist schlimm genug. Die wirklich akut wichtige, ja überlebenswichtige Frage lautet aber:

    WIE KANN SICH TROTZ DIESES OFFENSICHTLICHEN UNRECHTS EINE DRINGEND NOTWENDIGE NATIONALE OPPOSITION IN DEUTSCHLAND FORMIEREN UND HALTEN, UM DIE DROHENDEN GEFAHREN DES SOUVERÄNITÄTS- UND DEMOKRATIEABBAUS, DES SOZIALEN VERFALLS, DES VOLKSTODES BEI GLEICHZEITIGER MASSENHAFTER ÜBERFREMDUNG UND SCHLIESSLICH DES UNTERGANGS DER DEUTSCHEN NATION ABZUWENDEN?

    Dies dürfte Frauke Petrys dummdreisten Rundumschlag gegen alles pro-deutsche viellecht etwas erklären, aber keinesfalls enschuldigen!

    Wer die überaus lesenswerte sehr lange Analyse aus rechtsnationaler Sicht zum NPD-Verbotsverahren – und vor allem ihre Auswirkungen für die AfD! – mal lesen wil, bitte sehr:

    https://gegenstrom.org/2017/02/18/das-urteil-des-bundesverfassungsgerichts-im-npd-verbotsverfahren-keine-rechtskonforme-entscheidung-nach-art-21-ii-gg-sondern-richterliche-rechtsetzung-gegen-deutschland-und-den-deutschen-n/

    Es lohnt sich sehr! Und es erklärt das Verhalten einiger überängstlicher AfD-Hasenfüße! Sie gehen aber eindeutig den falschen Weg – den der führt Richtung Auflösung des deutschen Nationalstaates und Versinken in Mulit-Kulti!

  94. RE: Islam-Fan katze

    Wie zu den Freunden des NS grenzt sich jeder anständige, human-kultivierte Mensch und freiheitlich-demokratsiche PATRIOT AUCH ZU DEN dubiosen, unseriösen ISLAM-ANHÄNGERN STRIKTE AB!!

    Betenfalls kann man den Islam als fremde Kultur in seinen -auch einst eroberten!!- Regionen noch respektieren, aber nicht akzeptieren, wo immerhin dort auch um 1/3 der Bevölkerung lieber im westlich-freien Stil leben möchte, aber dafür unter Lebensgefahr unterdrückt sind!! (Ein junger Ägypter vor 5 Jahren: „Wir wollen leben wie Ihr!“)

    Und: Tolle Traditionen sind das im schiitischen Islam mit der Ehe auf Zeit (Genuß-Ehe) = Bemäntelung von Libertinage und Prostitution und vieles andere mehr an ach so schönen Lebensweisen!!!!

    Im Übrigen wissen Sie von den 68ern so wenig wie sonst, denn was einige Alt-68er im Grünrot-Milieu heute betreiben, sind ja Islam-Lutscher wie Sie, hat mit den anfänglich freiheitlichen Idealen („antiautoritäe Studentenbewegung“) nichts mehr gemeinsam!! Eine Minderheit der 68er ist freiheitlich geblieben und bekämpft den Islam wie alle reaktionär-repressiven Strömungen!!

  95. @Jürgen Graf

    Wer hat die 800.000 Schulden von Petry bezahlt?

    Für einen kleiben Überblick sorgt dieses Seite:
    http://die-afd-und-deutschlands-zukunft-999.blogspot.de/2017/02/wer-hat-frauke-petrys-schulden-von-gut.html

    Nebenbei bemerkt, stehe ich nicht hinter der Überschrift der Seite.
    (Noch nicht.)
    Mit geht es nur um Informationen.

    Weitere Hinweise:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article120953911/AfD-Co-Vorsitzende-Petry-muss-Insolvenz-anmelden.html

    Die nächstfolgende Information wurde aus dem Web gelöscht,
    existiert nur noch im Web Cash
    http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:9LkPmi5N9-EJ:twitter.com/Westhim/status/836727384254607361+&cd=9&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-b

    Ein sehr interessanter Hinweis hier:
    https://www.contra-magazin.com/2017/02/soros-und-afd-wurde-frauke-petry-vom-system-gekauft/

    Auch sehr interessant:
    http://haolam.de/artikel_24044.html

    Ich fasse noch einmal zusammen:

    Petry hatte ca. 800.000 Euro Schulden gehabt.
    Nach ihrem Israelbesuch hatte sie keine mehr.
    Nach ihrem Israelbesuch war sie wie ausgetauscht.

    Sie wurde daher gekauft, mit dem Ziel

    die AfD unter der Jute gewisser Interessen zu stellen,
    oder wenn dies nicht erreichtbar sein sollte,
    die AfD zu spalten und zu zerstören.

    Die Verräter handeln schlau.
    Sie kleiden sich als Patrioten und Patriotinnen.
    Sagen auch viele richtige Sachen.
    Vieles was Petry gesagt hat, konnte ich unterschreiben.
    Doch dies ist ein Trick.

  96. @006

    Hier fand ich noch ein schönes kurzes Video von Strauß über tendenziöse Medien:

    In diesem Artikel: „Eigentlich will ich nicht in den Fehler des Antrags der Petry-Gruppe verfallen, die Fundamentalopposition und die Realpolitik als sich ausschließende Gegensätze zu begreifen. Beides sind sich ergänzende Strategien. Man muss gleichzeitig durch einige „Stänker“ die Diskursräume öffnen (das machen viele Partei mit ihren Generalsekretären oder denken wir mal an das SPD-„Stinktier“ Ralf Stegner) und durch realpolitisch denkende Politiker die die Mitte ansprechen.“
    http://www.geolitico.de/2017/04/09/afd-opfer-fuers-establishment/

    der den selben Gedanken wie ich verfolgt und auch Strauß als Beispiel heranzieht.

    Das meinte ich mit „dafür wurde er geliebt (oder gehasst).“

    Anders ausgedrückt: eine Partei die Volkspartei werden will braucht das. Sonst ist sie Klientelpartei (FDP) oder spricht einen einseitigen Teil in der Bevölkerung an (Linke , Grüne). Wie heißt’s so schön? Zwei Seiten einer Medaille. Wie Licht und Schatten, Tag/Nacht, positiv/negativ, +/-, Liebe/Hass. Das gehört zur Realität dazu und dem muss man als Partei auch Raum geben, sonst dümpelt man immer herum.

  97. @Wahrsager

    „Wie bitte soll ich dahingehend NICHT arrogant wirken,“

    Das verstanden Sie falsch. Ich meinte nicht, dass Sie arrogant wirken. Ich meinte nur, dass das zeitintensiv ist. Vor allem, wenn man Skeptiker ist. Ich z.B. lese kein Buch und glaub gleich alles was da drin steht. Schon in meiner Studienzeit überprüfte ich die angegebenen Quellen, soweit es mir möglich war. Manches ist auch pure Logik, klar.

    Aber wie gesagt: fressen, ficken, fernsehen, danach kommt lange nichts… so ist es halt. Wenn etwas einen größeren Umfang hatte (Seneca, Cicero, Catull), blickte der Lateinlehrer auf uns runter: „das bringst keim Affen in 5 Minuten bei“. Dass wir für ihn alle Affen waren, war uns dabei klar…

  98. Sebastian H.

    Vieles was Petry gesagt hat, konnte ich unterschreiben.
    Doch dies ist ein Trick.

    Ja.

  99. Gerd

    Petry liegt schon richtig, da müssen einige raus aus der Partei.

    D’accord … – seh ich auch so! 😆 😆

  100. @Wahrsager

    Das Problem ist doch: wenn unter einem Buchtitel der Name eines „großen“ Professors steht, vertraut die Masse dem Geschriebenen. Geht man nun Quellen und Zitaten nach, stellt sich aber häufig heraus, dass unsauber gearbeitet wurde. Teils könnte man sagen: gelogen wurde. Bei politischen Themen wird zudem viel mit Unterstellung und Polemisierung gearbeitet. Heraus kommt teils so eine Art Gesinnungswissenschaft. Das Problem, oder sagen wir, das was es so einfach macht, ist vielfach die Art und Weise des Wissenschaftsbetriebs selbst. Im Vertrauen auf diesen oder jenen Prof übernimmt ein anderer Prof eben mal schnell ein Zitat, Erkenntnisse zu Dokumenten usw. usw. ohne die Primärquelle je auch nur angesehen zu haben (sofern es diese überhaupt gibt, oder sofern es sich dabei überhaupt nachweislich um ein Original und keine Fälschung handelt).

    So entstehen ganze Ketten an Argumentationen, die teils auf nichts anderem als Bullshit beruhen. Und das zieht sich dann teils über Generationen von Publikation durch Publikation.

    Beschäftigung mit Revisionismus heißt für mich nicht nur Bücher bestellen und konsumieren. Für echte Beschäftigung hatte ich aber z.B. die letzten Jahre einfach keine Zeit. Und vielen Leuten ist das aus verschiedensten Gründen nicht zuzumuten. Man kann schnell an der Welt verzweifeln. Ich kenne auch Leute die dadurch extrem depressiv wurden, weil sie es nicht verkraften. Andere wiederum ziehen falsche Schlüsse und beginnen den Nationalsozialismus anzuhimmeln. Wie schon mal gesagt, mein Motto: „ich find’s trotzdem scheiße“.

  101. @Wahrsager

    Aber das ging schon mit den Nürnberger Prozessen los, ein Schauprozess, wo es nur darum ging, den Deutschen auch wirklich noch jede noch so miese Kriegspropaganda (die es in jedem Krieg gibt) zu unterstellen. Das zieht sich bis heute durch und für das System gibt es da kein Zurück mehr. Um diesen Zustand aufrechtzuerhalten braucht’s abgerichtete Bluthunde: Antifa.

  102. Eveline

    Aber Sie bringen mich auf eine Idee, das – so wie ich aus Erfahrung wußte- der Schrank meiner Tochter sieht nachher genauso wieder chaotisch aus wie vorher, spüre ich instinktiv – bei dieser Partei, da stehe ich dann auch vorm Schrank und sehe nichts , für meine Augen bleibt alles beim Alten.
    Wobei die Frage erlaubt sei, ob da überhaupt Parteien dazu in der Lage sind.

    Parteien alleine sicher nicht! Aber das hier …

    https://sezession.de/57204/

    … ist IMHO auf jeden Fall schon mal ein weiterer – und notwendiger – Teil des Ganzen. Sie sind ja in der damals noch existierenden DDR aufgewachsen und haben das daher – vermutlich jedenfalls – nicht so mitbekommen wie ich hier in meiner Jugend und auch danach: Die Linkskulturrevolution von 1968 erschöpfte sich ja nicht darin, daß bis zur Hälfte der siebziger Jahre praktisch jedes Wochenende zehntausende Studenten zu irgendwelchen Demos in den Uni-Städten gingen und es dann den üblichen Zauber gab (Wasserwerfer, Tränengas, Pflastersteine, Mollis und auch gekippte Bullentransporter).

    Das war nur so das Hintergrundrauschen für die Tagesschau. Daneben mäanderte ja ein breiter Strom kultureller Neuanfänge (Landkommune, Fahrradkooperative, Zeitungen, Kneipen, Kleinverlage … was-weiß-ich-alles…), der das gesamte kulturelle Leben letztlich umwälzte und das hervorbrachte, was heute so als ‚doitsch‘ hier die Szene/das Land beherrscht.

    Und dieses Projekt in … Lille? … egal – wichtig ist: Schauen Sie mal auf die Struktur, die dieses Projekt hat (Kneipe, Bildung, Wehrsport…) und dann denken Sie ans Simile-Gesetz – wem ist dieses ‚Projekt‘ ähnlich? Genau: Der Moschee! Denn die Moschee ist ja nicht einfach nur so etwas wie die Entsprechung zu einer Kirche, sondern sie ist eine geschlossene Lebenswelt, die – weitmöglichst – autark in Feindesland Landgewinnung für den Islam betreiben soll.

    Daher hat sie ja auch alles was der Herr Moslemeroberer/die Dame Moslemeroberin zum Leben so braucht … außer das eben, was man nur bei ALDI oder LIDL bekommt. Aber Gebet, sozialer Treffpunkt, Friseur, kleine Läden, Handelsplatz, Indoktrination des Nachwuchses (Schule), Waffenkammer und Waffendienst … – alles vorhanden. Jedenfalls im Prinzip, wenn auch nicht in jeder Minimoschee in realiter. Nichtsdestotrotz ist das das Moscheekonzept, so wie es seit Mohammed tradiert wird.

    Und ich finde es einfach nur … phantastisch zu sehen wie hier das – zumindest potentiell – Heilende auf der Seite des Eigenen dieses Grundmuster für die Rückeroberung des eigenen Lebens und Landes adaptiert. So muß man eigentlich nur den Feind beobachten … und sich in seinen Abwehrmaßnahmen ihm ‚ähnlich‘ machen.

    Ob dazu die AfD eine ‚Volkspartei‘ werden muß … weiß ich ehrlich gesagt nicht. In jedem Fall kann eine Partei in unserer Situation NUR ein parlamentarischer Ableger eines grundlegend erneuerten eigenen Lebens sein. Und das kann nur gelebt werden von … Menschen, die eben den verlorengegangenen Kontakt zu den kollektiven Erfahrungen, deren Namen wir heute noch verwenden – Frankreich oder Deutschland beispielsweise – , die aber heute natürlich für das Gegenteil dessen stehen, worauf sie sich eigentlich bezogen und beziehen: Überall im sogenannten ‚Westen‘ ist kollektive Erfahrung, die sich in bestimmten Formen in einem Land ausdrückte, in ihr Gegenteil verkehrt worden.

    Der ‚Revisionist‘ hat es vor einiger Zeit kurz, knapp und richtig in einem seiner Videos ausgedrückt: Hassan ist kein Schwede! (Und er wird auch keiner werden … wenn ich das hinzufügen darf). Das alles spiegelt die Pluto-Uranus-Konstellation: Die Erfahrung (Uranus) wird von der Vorstellung (Pluto) nicht mehr repräsentiert, sondern die Vorstellung, die den Kontakt zur Erfahrung verloren hat und diese damit natürlich auch nicht mehr ausdrücken kann, entwickelt eine ‚Vorstellung von der Erfahrung‘ … die aber eben nicht die Erfahrung ist: Die Wirklichkeit (Uranus) und die ‚Vorstellung der Wirklichkeit‘ fallen auseinander, den Zustand der Täuschung darstellend. Und diese Täuschung bricht entweder zusammen … oder ihr Zusammenbruch kann so lange kompensiert werden, bis die, die diesem Geschehen ausgeliefert sind, ihre eigene Wirklichkeit in der Täuschung endgültig verloren haben. Und ich kann leider nicht ausschließen, daß es allemal in der BRD dazu kommen könnte.

    Jedenfalls: Wir brauchen ein völlig neues eigenes Leben – keine Korrektur an den Formen der 68er-Kulturrevolution, in denen wir heute … ‚leben‘? Na ja, das gerade nicht – vielmehr wird unser Leben , unsere Lebenskraft abgesaugt und wir werden ‚verbraucht‘ für den Weiterbestand dieser Formen. Und das kann sich nur ändern durch ein grundlegend erneuertes Leben… Insofern: Eine Partei bzw ein parlamentarischer Arm sollte vielleicht ein paar Prozent dieser Wiedergeburtsbewegung sein, mehr nicht!

  103. @Gerd sagt:—-
    Ich jedenfalls wähle die AFD egal wer am Ruder ist (Petry, Höcke, …), da dies die einzige Möglichkeit ist die momentane Entwicklung aufzuhalten. Wer dies nicht erkennt hat die Fakten und Tatsachen noch nicht zur Kenntnis genommen. Ich sagte ja schon „Das Ziel ist der Weg!“.

  104. Info68:
    Oh, jetzt bin ich zum „Islam Fan Katze“ aufgestiegen(-; Okay, ich habe von nix Ahnung, bin ein Islam-Lutscher und genauso reaktionär wie NS-Fans. Wo sind denn die „freiheitlichen 68iger“ geblieben??? In einer Telefonzelle versammelt?!?! Ach nee, die gibts ja auch nicht mehr. Jedenfalls habe ich nicht so viel Zeit und vor allem keinen Bock mich hier mit Arroganz, Besserwisserei und Intoleranz abzugeben/auszutauschen. Übrigens kritisiere ich vieles am Islam auf das Schärfste, es sind aber gerade diese steinzeitlichen Auswüchse und islamofaschistischen Diktaturen, mit denen „der Westen“ bestens klarzukommen scheint. Vielleicht empfiehlst du mir jetzt auch noch, nach Nordkorea auszuwandern, denn gegen die imperialistische Achse des Bösen ergreife ich auch Partei für die DVR Korea…

  105. 006 sagt:
    9. April 2017 um 19:49
    Eveline

    Warum heißt es eigentlich Heiliges Römisches Reich deutscher Nation ?

    Das was Sie schreiben kann ich nicht widerlegen. Ich bin aber von Rudolph Steiner infiziert und der sprach von einer Aufgabe der Deutschen, nämlich sich und die Technik zu spiritualisieren.

    http://quer-denken.tv/wahrheit-heilt-aufklaerung-braucht-spirituelle-hintergruende/

    Da das Böse mindestens schon 5000 Jahre uns in der Zange hat, aus seiner, Steiner ´s Sicht kam es wegen dieser Aufgabe deshalb zum 1 WK.

    Oder Genauso die Westdeutschen 68 , sie sollten nicht Mao hinterherlaufen, oder in Indien ihr Heil suchen, ihre Eltern zur Rechenschaft ziehen, sondern R. Steiners Anthroposophie allen zugänglich machen und diese Denke zum politischen Handeln machen.
    Das diese Partei der Grünen nicht den lichtvollsten Paten hatten ist ja ersichtlich, denn sie vertraten mit der alten Denke den Krieg.

    Die Geheimgesellschaften konnten , da sie Eingeweihte waren, tief in die Zukunft schauen.
    1810 war ein Kongress es kamen alle Geheimgesellschaften zusammen, es kam die Order vom Höchsten, für alle Menschen die Weltgeheimnisse zu öffnen, damit sich die Menschheit weiterhin gut entwickele.
    Das da ein harter Kern dagegen war, muß nicht sonderlich erwähnt werden.

  106. RE: Katzenvater

    1. Daß die USA mit reaktionären Islam-Regimen aus rein taktischen Gründen gute Beziehungen unterhalten, spricht -also lenken Sie hier nicht mit rhetorischen Tricks ab- weder diese Regime noch den Islam von seinen erwiesen schlimmsten Negativa frei, welche auch seit Jahrhunderten von ehrenwerten großen Personen unseres Kulturkreises so angeprangert werden.
    Auch bleibt der Westen trotz nicht zu leugnender kritischer Punkte (aber wer hat die nicht??) ingesamt dennoch das beste politische Angebot auf der Welt, was Freiheit und Lebensstandard angeht. (Solche blogs wie hier mit dieser radikalen Regimekritik, sachlich wie personal, und frechen Sticheleien gegen Regimevorgaben, Tabus würden weder bei Hitler noch in DDR/SU, KP-China, Islamo-Iran, Rußland Putins geduldet!!)

    2. Wer wie Sie (völlg faktenwidrig!) was faselt vom Freiheits-Islam, von guten konservativen Traditionen im Iran, vom positiven Anti-Imperialismus des Islams, der hat entweder einen Schatten wie viele sektiererische Unseriöse hier oder er verdeckt unter diesen wohlklingenden Phrasen, daß er ein Islam-Freund, wenn nicht -Agent ist!!

  107. @Info68

    Tja, Hillary Clinton meint, die USA hätten die Monster (Taliban usw.) erschaffen, die es nun „bekämpfe“. https://m.youtube.com/watch?v=Dqn0bm4E9yw

    Die Frau kennt sich aus. Und wer wundert sich darüber? https://m.youtube.com/watch?v=e0M9DgY-EUc

    Sie gehören zu jenen Leuten, „solange es mir gut geht ist die Welt in Ordnung“ (Bezug zu Ihren Ausführungen bzgl. dem Westen). Tja, nur mittlerweile sind wir soweit , dass die Auswirkungen der US-Politik, der Politik des Westens, auch an unserer „heilen“ Welt kratzen. Vorfälle wie auf dem Breitscheidplatz, wo Nafris LKW fahren , in Frankreich usw. bestätigen das. Aber wie im Film Matrix, wo der Verräter sein Stück Fleisch genießt, obwohl er weiß (und es auch ausspricht): alles Illusion.

  108. an Eveline
    „Warum heißt es eigentlich Heiliges Römisches Reich deutscher Nation ?

    Weil die, die es gründeten tief religiös waren – und dem Christentum eine Art allumfassende weltliche Form geben wollten.“

    Solches blasiertes Hohlgeschwafel mag gut sein für durchgeistigte Gutmenschenrunden – mit realer Geschichte, und das ist ja gewesene reale Politik, hat das wenig zu tun! Es waren knallharte Machtfragen, die da in den Begriffen klargestellt wurden! Damit hat der mörderische Hurenbock in Rom einfach seinen Machtanspruch etabliert!

    In einem Land, das PISA-geschwächt wesentlich nur noch Bildungsversager hervorbringt, und denen aber einbläut, daß jeder ahnungslose Depp wichtig und seine Meinung von Gewicht sei, können solche Schwatztiraden gedeihen … der Geist wendet sich mit Grausen ab! Aber der ist ja schon einiges gewohnt seit 68 …

  109. Wahr-Sager, Info68 et tutti quanti: Euer Streit nervt mich. Schluss jetzt mit dem sinnlosen Gestreite! Weitere Beiträge von allen Seiten, die ad hominem zielen, werden gelöscht. (Hausmeister)

  110. @Elmar:

    Um sich Wissen anzueignen, muss man wohl oder übel Zeit investieren. Es sei denn, man lernt im Schlaf: http://www.wissen.de/lernen-im-schlaf-kann-das-funktionieren. Resümee dieses Artikels ist allerdings, dass das nicht funktioniert.
    Kritisch sein sollte man gegenüber allen Quellen – vor allem aber jenen, die von einer Mehrheit quasi als heilige Autorität angesehen werden, deren Widerspruch als Frevel gilt.
    Alles zu glauben, was in einem Buch steht, halte ich persönlich für seltsam, denn dann würde ich ja in Ihrem Fall auch die Abenteuer von Harry Potter für wahr halten.

    Ich sehe es in einer Gesinnungsdiktatur wie der BaehRD als irrelevant an, wenn unter einem Buchtitel der Name eines „großen“ Professors steht, denn es ist den bunten Konformisten völlig egal, von wem ihre Ansichten vertreten werden – ob von einem „Rechtsextremismus-Experten“ und Politikprofessor wie Fabian Virchow (es reicht, in Google entsprechende Phrasen einzugeben, um ein schnelles Ergebnis zu erhalten) oder einem Medien-Affinen wie Sascha Lobo, der aufgrund seiner Popularität noch weit mehr Einfluss ausüben dürfte.
    Die Masse vertraut diesen Leuten automatisch, weil sie deren Haltung teilen. Dann ist es natürlich egal, was sie schreiben, weil es um die Vertretung eigener Interessen geht und nicht um Wahrheit. Dies ist auch der Grund, warum in den üblichen Talg-Shows die buntkonformen Gäste mit Samthandschuhen angefasst werden.

    In Hinblick auf das Goldene Kalb, welches – nicht nur in der BaehRD – unantastbar ist, ist es eine Tatsache, dass die irrigerweise als seriös erachteten Historiker ob ihrer Befangenheit keine seriösen Untersuchungen anstellen dürfen, ansonsten war es das nämlich mit ihrem Beruf. Sie agieren demnach nach dem Sprichwort „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“ und haben somit sämtliche Freiheiten – genauso ist es auch bei den von Medien und Politik bauchgepinselten „Antifaschisten“. In Kurzform: Wenn eine solche ideologische Befangenheit existiert, dann kann es auch keine neutrale, seriöse Herangehensweise an ein Thema geben, weil das Ergebnis immer lobbyistischen Interessen unterstellt ist.

    Die Illusion einer „erwiesenen Tatsache“ ergibt sich in diesem Zusammenhang schlicht aus dem logisch nachvollziehbaren Umstand einer ständigen Konditionierung und eines effektiven Repressionsapparates. Der Eindruck einer lückenlosen Aufklärung infolge einer kilometerweiten Mauer an Publikationen ergibt sich daraus, dass sich solche stets auf vorherige Publikationen beziehen und somit einen sich selbst bestätigenden Sumpf an „offenkundigen“ Tatsachen schaffen, dem dank eines Schutz- und Gesinnungsparagraphen kein nennenswerter Widerstand entgegengebracht wird. Aufgrund dieser höchst unfairen Ausgangslage, die von Schuldkult-Fanatikern oft auch mit Häme bedacht wird, können beliebige „Fakten“ geschaffen werden, bei denen auch die finanzielle Motivation keine unwesentliche Rolle spielt.

    „Beschäftigung mit Revisionismus heißt für mich nicht nur Bücher bestellen und konsumieren. Für echte Beschäftigung hatte ich aber z.B. die letzten Jahre einfach keine Zeit. Und vielen Leuten ist das aus verschiedensten Gründen nicht zuzumuten.“

    Tja – wer nicht hören will, muss halt fühlen. Wenn Sie meinen, dass dies vielen Leuten aus „verschiedensten Gründen“ nicht „zuzumuten“ ist, was soll ich dazu dann noch sagen? Diese Leute wollen offenbar nicht dazu lernen bzw. wollen sich weiterhin an Symptomen abreagieren (auf Twitter kann man das sehr schön sehen), ohne dass sich grundsätzlich etwas ändern wird. Die Misere beruht aber nun mal auf dem Eintrichtern des Schuldkultes mit der damit verbundenen Pathologisierung der Deutschen – deren Selbsthass und kranke Sichtweise kommt nicht von ungefähr.

    Die Wahrheit bzw. die Annäherung an diese schockiert, das weiß ich auch von Anderen. Natürlich kann man auch weiterhin mit Lügen leben – und trotzdem depressiv werden und daran verzweifeln.

    Ich weiß nicht, wo es damit anfängt, den Nationalsozialismus „anzuhimmeln“, aber natürlich kann man ihn auch weiterhin dämonisieren, kann man IHN weiterhin als Witzfigur behandeln, um sich selbst einen edleren Schein zu geben. Ob dies jedoch tatsächlich sinnvoll ist, wage ich ernsthaft zu bezweifeln. Sie wissen doch selbst, dass die Dämonisierung von IHM und der 12 Jahre unverzichtbarer Bestandteil der BaehRD ist, ohne die dieser „Rechtsstaat“ seine Existenzgrundlage und die seiner bunten Anhänger verwirkt hätte. ER ist ein Politikum und muss so dargestellt werden, wie er dargestellt wird.
    Der Sieger schreibt die Geschichte – das erklärt auch, warum das Hakenkreuz verboten ist, kommunistische Symbole aber nicht. Das erklärt, warum der Hitlergruß in der BaehRD Panik auslöst, während die Heroisierung der Roten Armee kein Problem darstellt. Heuchelei, wo immer man hinsieht. Die Opfer sind nur Mittel zum Zweck, sie dienen der Verfestigung der alliierten Siegermächte.

    Zu den Nürnberger Prozessen habe ich mich schon geäußert. Vielleicht haben Sie ja auch meinen Kommentar im Artikel zur Hexenjagd auf eine Schauspielerin gelesen, wo ich schrieb, dass deutsche Gefangene von Alliierten zwecks Geständniserpressungen gefoltert wurden?

  111. Weil die, die es gründeten tief religiös waren – und dem Christentum eine Art allumfassende weltliche Form geben wollten.“

    Solches blasiertes Hohlgeschwafel mag gut sein für durchgeistigte Gutmenschenrunden – mit realer Geschichte, und das ist ja gewesene reale Politik, hat das wenig zu tun! Es waren knallharte Machtfragen, die da in den Begriffen klargestellt wurden!

    Ja, jeder hat da so seine Sichtweise. 😆 Das eine (Religiosität) schließt das andere (Machtbewußtsein) aber keineswegs aus. Aber wenn Sie glauben wollen, die Kurfürsten hierzulande, die den König wählten, allesamt nur Marionetten an den Fäden des Papstes in Rom gewesen, die sich von dem die Namensgebung ihres Herrschaftsgebiets hätten vorschreiben lassen … – ja, dann glauben Sie es halt. 😆

    Darüberhinaus war aber eigentlich Frankreich ‚die liebste Tochter der Kirche‘ … und also hätten die dann eigentlich Heiliges Römisches Reich französischer Nation vom Papst benamt werden müssen, wenn ihre Theorie stimmen würde.

    Aber eigentlich geht es hier doch nicht um den Papst … oder um die Frage, ob nun alle Päpste Verbrecher waren … oder doch vielleicht nur fast alle, sondern es geht doch um ihr Problem mit ihrer eigenen Religiosität. Ich kenne ja ihre einschlägigen Äußerungen auch vom Honigmann-Blog, und daß sie ihre Ansichten nicht erst gestern erworben haben ist mir auch klar.

    Aber: Auch wenn ihr – starkes – religiöses Grundbedürfnis extrem verletzt worden ist und sie sich seither diesem für Sie so wichtigen Thema nur noch hinter dem Schutzschild der Destruktivität zu nähern wagen … ist das doch keine Lösung ihres Problems, oder sehen Sie das wirklich anders?

    Sie sind halt jetzt seit dieser Verletzungs- bzw. Entwertungserfahrung stark beeinflußt von ihrem ‚Doppelgänger‘ (das ist der Antagonist ihres ‚Schutzengels‘, der Sie im Sinne der ‚Hierarchien zur Linken‘ (das ist sozusagen die ‚Gesamtheit der gefallenen Engel‘ der verschiedensten Hierarchien) zu beeinflußen versucht … – aber das können Sie so lange nicht erkennen wie Sie sich nicht selbst über die entsprechenden Hintergründe aufgeklärt haben.

    Daher an dieser Stelle – und ganz kostenlos 😆 – eine Buchempfehlung, die ich auch schon öfter eingestellt habe, aber Sie scheinen sie mir ganz besonders nötig zu haben…

    https://www.amazon.de/Wie-Himmel-Erden-Alexa-Kriele/dp/3548741010

    Sie können ja erst mal ganz vorsichtig anfangen und probehalber nur den 1. Band – gebraucht – kaufen. Kostet höchstens ein paar Euro … – also letztlich nicht mehr als ein Sechserpack Bier bei Lidl oder Aldi (wobei das halt eine der ‚gesunkenen Varianten‘ ist Religiosität zu leben, indem man halt über den Zustand der Trunkenheit Transzendenz – in karrikierter Form natürlich – erfährt). Und wenn das dann nix war … ja mei, … ein paar Euro geopfert – so what?

    Und wenn Sie diesen Tip von mir befolgt haben sollten … und ‚mehr‘ wissen wollen – vor allem praktisch! – dann besorgen Sie sich von der selben Autorin (also eigentlich ist sie nur die ‚Dolmetscherin‘ – Autoren sind die Engel selbst) „Beten mit den Engeln“ – da haben Sie eine genaue Anleitung wie Sie vorgehen müssen, um sich gegen die Einflüsse ihres ‚Doppelgängers‘ zu schützen!

    Und wie Sie sich reinigen müssen, um mit dem Himmel in Kontakt treten zu können. Denn in ihrem jetzigen Zustand wird das nämlich garantiert nicht funktionieren. Wut, Zorn, Haß, Verachtung … negative Emotionen allgemein müssen erst mal rituell ‚abgewaschen‘ werden – ansonsten kommen Sie, wie gesagt, nicht in Kontakt mit dem Himmel.

    Und dann sind Sie noch enttäuschter als vorher – Ich habs ja gleich gewußt … alles Schwindel … Verbrecher … alle umbringen!! – … und die Hierarchien zur Linken bzw. ihr ‚Doppelgänger‘ reibt sich die Hände „Das haben wir doch wieder fein hinbekommen! Er war schon beinah auf dem Absprung … – hätte schief gehen können!“

    Also, wenn Sie irgendwann mal – nach reiflicher Selbstbefragung – einen Versuch wagen wollen, um aus dem doch jetzt schon ich-weiß-nicht-wieviel-Jahre-währenden sich-im-Kreis-drehend-auf-der-Stelle-treten herauszukommen: Eile mit Weile! Nichts überstürzen – erst mal ein bischen Theorie … danach dann die Praxis.

  112. Eine demokratische Partei die rechts steht, braucht keinen Stubentiger wie Frau Petry, sondern einen Löwen der sagt was Sache ist! Ohne Angst vor den gleichgeschalteten Politikern und Medien!
    Und das sind Herr Höcke, Herr Gauland und viele Andere! Aber ganz sicher keine Frau Petry!
    Wenn wir also in Deutschland wieder mehr soziale, wirtschaftliche und finanzielle Gerechtigkeit herstellen möchten ist der Schmusekurs von Frau Petry und deren Anhänger vollkommen fehl am Platz!!
    „Angriff ist hier nämlich die beste Verteidigung“!
    Die AfD geht genau so unter wie damals die Republikaner mit Hrn. Schlierer!
    Der war und ist nämlich auch ein solcher Schönredner wie Frau Petry!
    Ich hoffe von Herzen, dass Frau Petry nicht gegen Herrn Höcke gewinnt!
    Ist sowieso ein Hammer, diese Differenzen im Wahljahr zu starten. Oder war es Absicht? Ein Schelm der Böses dabei denkt?

  113. Lieber Info68 bzgl. Katzenvater,
    sie müssen ein Politiker sein, denn sogar mit meinem IQ kann ich Ihren Ausführungen nicht folgen. Könnte Sie Ihre Worte mal in allgemeinverständliche Sätze umwandeln? Geht das nicht, dann schreiben Sie in Zukunft in politischen Foren. Vielleicht verstehen deren Leser den Sinn Ihrer Worte!

  114. @Wahrsager

    Von Ihrem letzten Kommentar an mich unterschreibe ich Ihnen fast alles. Über diese Zeit gibt es keine vernünftige Diskussion. Wohl auch aus dem Grund wird immer darüber diskutiert und geredet. Denn würde vernünftig darüber diskutiert werden, wäre das Thema irgendwann abgeschlossen. So eben nicht. Schon allein weil jede Seite überzeugen will, dass sie Recht hat. Bezogen auf unser System dem wir unterworfen sind, kann man sich dann fragen: warum will es immer wieder (tagtäglich) beweisen dass es recht hat, wenn es recht hat? …

    Selbst auf relativ brd-konforme Historiker wird eingedroschen, wenn auch mal die andere Seite beleuchtet wird „Kriegsgreuel der Roten Armee: Verbrechen an der Wehrmacht“ https://www.amazon.de/Kriegsgreuel-Roten-Armee-Verbrechen-Wehrmacht/dp/393238105X
    Über Franz W. Seidel wurde gehetzt ohne Ende. Oder die Ernst Nolte-Diskussion, der Historikerstreit – eigentlich läppisch. Aber die Erzählung hat gefälligst in Stein gemeißelt zu sein.

    Eine vernünftige Diskussion über diese Zeit und das Leiden der Menschen, der Zivilbevölkerung, eben auch Deutsche, und auch Soldaten, gibt es nicht. Weil es sie nicht geben darf. Der Deutsche (vor Bäh-RD) darf quasi kein Mensch gewesen sein. Deutsche Soldaten dürfen nur Verbrecher gewesen sein. Niemals „darf es heißen“ , dass sie auch gelitten haben…Und je mehr es keine Leute mehr gibt, die wenigstens noch Großeltern aus der Zeit hatten, umso massiver greift dieses Bild um sich. Krank.

    Das alles ist eben Grundlage des sog. Nachkriegssystems. Ich erninnere mich noch als „Schlafwandler“ von Christopher Clark erschien. Also Bezug WKI. Ich sag mal: im Detail vielleicht schon, aber grundlegend nicht so viel Neues. Aber ich glaube ihm. Er hatte gute Absichten. Manch einer von linker Seite (Medien usw.) kochte vor Wut. Es gab Talkrunden mit Systemhistorikern, wo diese den netten Australier förmlich auf Knien anflehten und darauf bestanden, dass Deutschland gefälligst die vollkommene Alleinschuld am 1. Weltkrieg habe…. Was wollen Sie mit einem Volk solcher Kriecher? Es ist einfach nur schäbig. Und man spürt es ja auch an der aktuellen Diskussion rund um die AFD.

    Ich denke, der gesamten Menschheit entgeht eine riesige Chance. Denn aus beiden Kriegen könnte sie unglaublich viel lernen, um künftige Kriege zu verhindern. Aber das ist doch nicht gewollt. Heute sah ich Hart aber Fair und da meinte einer, Trump hätte unglaublich viel Anhängerschaft unter den Rechtspopulisten verloren, weil er den Flugplatz in Syrien bombardierte. Was soll ich dazu sagen? Oh mein Gott, dann ist es eben schon rechts gegen Bombardements zu sein. Ach was soll das?

    Amerikanische Gaskammer. .. Bei den Deutschen war das alles viel archaischer…Holztüren, teils sogar Räume mit Fenstern und so…

  115. In diesem russischen Film von 1959 sieht man, wie sich das manche Leute vorstellten/vorstellen und wollten/wollen, dass es sich andere so vorstellen (ab 1:55) … https://www.youtube.com/watch?v=pSsZbKgy8mU

    War es so?

    Ich kann nicht anders und muss sagen: die Szene hat was von Satire/Comedy, („mein innerer, angelernter Deutscher fragt: „Wie kannst du das nur denken?“), aber wenn ich den „Klappentext“ des Films durchlese, finde ich nichts von wegen Satire/Comedy. https://en.wikipedia.org/wiki/Fate_of_a_Man

  116. 006

    Der 1. Mai ( Beltane ) in der BRD – Berlin – war damals unverständlich für mich. So ein scheinbarer Kontrast in Ostberlin die inzinierten Schauparaden und in Westberlin die inzinierte Zerstörung?
    Dahinter stand als geistiges Prinzip auf alle Fälle eine Lüge. Oder?

    Wer sich in der Täuschung verlaufen hat, glaubt einer Lüge. Das ist bitter für die Seele, aber der Mensch hat einen freien Willen und er könnte sich wieder besinnen…..aber das ist Theorie.
    Wie mit der Haager Landkriegsordnung, eine Lüge wird zum Gesetz und gesetzestreu wie der Deutsche ist…..

    Für mich gibt es nur eine Regierungsform und das sind die offenen regionalen Runden Tische. Und wir benötigen eine spirituelle Grundhaltung.
    Der wissenschaftliche Materialismus ist aus.

    Das Entwickeln einer Vorstellung von einer Erfahrung erinnert mich daran , das wir Bindungswesen sind, und dass das so groteske Züge angenommen hat, das wir wie ein Entenkücken Lorenz Stiefel nachlaufen, einer Täuschung nachlaufen.

    Das ist unsere Achillesferse und die Lügner wissen das.

    Danke fürs Aufdröseln.

  117. Eveline

    Ich bin aber von Rudolph Steiner infiziert und der sprach von einer Aufgabe der Deutschen, nämlich sich und die Technik zu spiritualisieren.

    Zu Steiner hab ich leider irgendwie gar keine Beziehung … kann ich daher auch nichts zu sagen. Und die Geheimgesellschaften … das ist leider auch nicht mein Fach – da muß ich passen… 😥

    Allerdings würde ich mißtrauisch werden, wenn mir jemand ständig zu erzählen versuchte „Du kannst deine Situation nicht ändern – du kannst überhaupt nichts erreichen! Also bescheide dich, nimm das, was wir dir als dein Schicksal definieren an – und gehorch!!“

    Und eigentlich werde ich dann nicht nur mißtrauisch, sondern auch … widerständig. Ist vielleicht so eine Art genetischer Defekt… 😥 😥

  118. Eveline

    Der 1. Mai ( Beltane ) in der BRD – Berlin – war damals unverständlich für mich. So ein scheinbarer Kontrast in Ostberlin die inzinierten Schauparaden und in Westberlin die inzinierte Zerstörung?
    Dahinter stand als geistiges Prinzip auf alle Fälle eine Lüge. Oder?

    Eine Lüge? Hmm …. ich hab dazu auch nur eine Meinung: Die DDR war so wenig originär wie die BRD es ist – oder der politische Sonderfall ‚Berlin‘. Insofern handelt es sich dabei um Verdrängungen von tatsächlich Originärem … und wiederum insofern sind es natürlich ‚Lügen‘, insofern sie behaupten ‚originär‘ zu sein.

    Nur ist die BRD halt ein unendlich viel größerer Ideologiestaat als die BRD. Die Ideologie is hier in Form des GG gegossen und dieses ist eben nicht – wie ich auch schon desöfteren zu erklären versucht habe – AUSDRUCK vorhergegangener originärer Erfahrung dessen, für den dieses GG gelten soll und gilt!

    Es ist nicht Ausdruck aus-sich-selbst-bewegter Erfahrung, sondern Ausdruck der Anordnung der Besatzungsmacht. Aber es wird von seinen Opfern akzeptiert, weil es den Archetyp ‚Recht‘ glaubhaft zu repräsentieren scheint. Glaubhafter jedenfalls als das DDR-Recht, denn dieses wurde nicht durch einen täglich erfahrbaren relativen Überfluß an Konsumgütern und der Möglichkeit, an jeden Punkt dieser Erde zu reisen, solange der Geldbeutel es zuläßt, unterstützt.

    Die Paraden in Ost-Berlin waren ja letztlich nur Kopien von Ritualen der Fremdherrschaftsmacht, also der UdSSR. Und ‚Beltane‘ in West-Berlin? Nun ja … das ist schon ‚originär‘ insofern es ’selbstgemacht‘ ist; aber mir scheint es zumindest eine starke Mars-Saturn-Komponente zu haben. Und der Mars attackiert immer den Saturn (die ‚Anweisung an die Erfahrung sich (in bestimmter Weise) als raumzeitliche Form zu fügen‘), wenn genau diese dem Saturn vorhergehende Stufe – die Erfahrung eben – fehlt!

    Und genau das ist ja ‚im Westen‘ genauso der Fall wie in der DDR. Die ‚Erfahrung des Eigenen‘ (also: Was ist ‚deutsch‘ bzw. die kollektive Erfahrung, die die deutsche ist?) … fehlt. Und damit hat die nachfolgende Phase des Saturn, in der diese Erfahrung ja angewiesen werden soll sich in bestimmter raumzeitlicher Form zu fügen, einen unheilbaren Mangel: Sie kann zwar ‚eine Fügung anweisen‘ … aber diese Anweisung hat leider keinen wirklichen, sondern nur einen von der Besatzungsmacht vorgegebenen Inhalt. Und ist damit: eine Lüge.

    Und die ‚Beltane‘-Feierlichkeiten der dortigen (heutigen) Berliner Szene sind, so gesehen, schon eine Art Aufstand gegen diese Lüge, denn diese Leute haben insofern ja nicht unrecht als sie … tatsächlich nicht das empfinden, wonach sie sich so verzweifelt sehnen: die EIGENE Erfahrung! Deshalb wird der Saturn ‚provoziert‘ auf Teufel-komm-raus, um ihn sozusagen zu ‚zwingen‘ einem doch die so ersehnte eigene Erfahrung zu geben … spürbar werden zu lassen.

    Und ein Held unserer Zeit – ein gewisser Yücel, Deniz – , der sich bei dieser ‚Suche nach der eigenen Erfahrung‘ besondere Verdienste erworben hatte, hat dieses Ziel ja jetzt erreicht: Er ist bei sich selbst angekommen! Im -türkischen – Knast. Und da er nach 7 Wochen(!) das erste Mal von irgendwem vom ‚deutschen‘ Konsulat besucht werden durfte, darf man – jetzt verstanden vor dem Hintergrund der Rhythmenlehre mit dem 7er-Rhythmus als Hauptrhythmus – wohl davon ausgehen, daß er frühestens nach 7 Jahren (im Sinne der rhythmischen Vergrößerung) seinen derzeitigen ‚Lebensmittelpunkt‘ 😆 wieder wird verlassen dürfen.

    Es kann aber durchaus auch länger dauern! So viel Glück das Eigene zu finden, haben seine deutschen Mitkämpfer – und zwar sowohl in Berlin wie auch anderswo – allerdings nicht. Die BRD wird eher untergehen als einem von denen die Gnade eines längeren Knastaufenthaltes zwecks Selbstfindung zu ermöglichen.

  119. Korrektur:

    Nur ist die BRD halt ein unendlich viel größerer Ideologiestaat als die BRD.

    Nur ist die BRD halt ein unendlich viel größerer Ideologiestaat als die DDR.

  120. 006 sagt:
    11. April 2017 um 19:38
    Eveline

    Ja, das kann ich nachvollziehen, habe aber beobachtet, das die Schüler, die eine Waldorfschule besuchten, sehr selbstbewusste Originale geblieben sind.

  121. derknobiator sagt:
    11. April 2017 um 18:48
    .. hat diese verwirrte Eveline irgendwelche Illusionen, daß irgendjemand ihren krausen Gedankengängen folgt??

    Sie können es ruhig zugeben, Sie würden mir gerne folgen können…..
    😂😂😅.

  122. 006

    Ist es nicht spannend, das der 7er Rhythmus , ob es auf gescheit oder dämlich trifft , wirkt?

    Ja, wir hatten es im Osten einfacher das Spiel zu durchschauen und zu mindestens an den Wochenenden , in den eigenen 4 Wänden im Schrebergarten das Eigene in der Gemeinschaft zu leben. Ich habe jedenfalls dann nie etwas vermisst.

    Fernweh entstand aber immer, wenn die Fähre nach Schweden auslief ….

  123. Für Schwafel-Eveline:

    diese durchgeistigten 68-er-Schwafeleien haben uns noch nie weitergebracht! Sie dienen allein der narzistischen Nabelschau der Autoren.

    Daß die Autorin offenbar Waldorf-Opfer ist. erklärt einiges. Diese völlig lebensunfähigen Opfer von „Reformpädagogen“, besser: gemeingefährlichen Spinnern sind gut im wachsweichen Herumlabern – aber sobald der erste stärkere Wind des Lebens aufkommt, lieben sei heulend am Boden. Ich hatte den zweifelhaften Vorzug, einige dieser Patienten zu kennen. Arme Schweine. Unverantwortlich von den Eltern! Daß sich die Autorin selbst als Steiner-Opfer outet, erklärt alles. So kann man über ihre Beiträge hinkünftig getrost hinweggehen.

  124. ichbin sagt:
    13. April 2017 um 10:08

    Die letzten Sätze von Schirinowski haben es in sich.

  125. @Eveline

    Tja, ein nüchterner Typ der sagt wie es kommen wird. Die Chancen stehen halbe halbe das Europa verbrannt wird, meiner Ansicht nach. Die Armageddon Sekte hat das sagen und wenn niemand diese Leute aufhält, dann ist es vorbei mit der Welt.

    Wir Deutschen sind geknebelt durch die Lüge und sogar Elsässer darf nicht reden wie er eigentlich möchte. Aber das ist nur meine Vermutung.

    Ist natürlich eine riskante Aussage von ihm zu sagen Russland könne uns die Gebiete wiedergeben. Die Polen hätten sicher keine Feude daran. Wie sollte das auch organisiert werden. Ich halte das für unmöglich. Putin hat nichts dergleichen vor. Ein besetztes Land kann nicht nocheinmal besetzt werden. Hoppla…ausser Deutschland natürlich ^^

    Er meinte in einem anderen Video das Russland Amerika für die Bombardierung bestrafen solle, also Militärisch ^^ Das würde dann in die gewollte Katastrophe führen die diese Faschistenbrut schon vor 2000 Jahren geplant hat.

    Habt ihr schon das Video gesehen wo die Toten plötzlich auferstanden sind ? Angebliche Leichen unter weissen Tüchern und plötzlich bewegt sich einer…
    War bei Alex Jones irgendwo aber ich finds nicht mehr.

    Ist ja auch witzig Gasopfer mit bloßen Händen anzufassen. Moment mal…kennt man das nicht von vergasten Juden ? Hmmm (Ohgott…meine Wohnungstür…die Wahrheitspolizei kommt…Maas persönlich legt mir Maulschellen an…ich äh…mmmhmmhmmm…mmhm…neinnein…caust…Wahrnichtnicht…mmmmmhh)

    Was ist eigentlich so schlimm daran vergast zu werden im vergleich dazu in die Luft gesprengt oder verbrannt zu werden ? Ist der eine Tod besser als der
    andere ? Ich frag ja nur ^^ Warum macht man so ein Theater um Gasopfer und um Verbrennungs Opfer nicht ? Ich kapiers nicht. Ist ein Erstickungstod durch Gas denn nicht gnädiger als ein verbrennungs Tod ?

    „Pfui, aus…sowas sagt man nicht..in die Ecke mit dir du Schwein…die armen Kinder“. Naklar…die armen Kinder haben überall Eltern die in MuniZionsfabriken Arbeiten…und, soviel ich gehört habe, Bomben bauen. Eben für die Kinder…
    Mein Vater hat im Krieg auch Bomben gedreht. Er hatte also noch Glück gehabt wenn man so will sonst wäre ich nicht am Leben und könnte keinen Unfug Schreiben 🙂

    Ich seh noch die Napalm Kinder vor meinen Augen…ausm Fernsehen damals…Ich glaub ich war dreizehn oder so als ich das sah. Oder der Kopfschuss. Niemand regt sich auf. Der Mörder hatte später ein Restaurant in Amerika. Naja, wer einmal im Fernsehen jemanden ermordet hat, bekommt gleich ne Blohnung. Wenn man Präsident ist nimmt man sogar den Nobelpreis ohne rot dabei zu werden.

  126. ichbin sagt:
    13. April 2017 um 17:21

    Die Wahrheit wird siegen nur wann? 🤓

    Alexander Wagandt – Bewusst Tv 102 Sendung – gab dort im Gespräch seine Erkenntnis zum Besten, das alle amerikanischen Häfen in den Händen der Chinesen liegen. Hammer.

    In China spielt z.Z die Musik.
    Und wenn die Chinesen den Ami kurz halten, wie raus aus Europa sieht es doch garnicht übel aus.

    Die Russen haben die deutschen Gebiete den Polen gegeben, nur sie sind auch nur in der Lage, den Zustand zu beseitigen.

    Gasopfer ? bestimmt weil das Geschehen emotionaler Aufgeladen ist, wegen der Geschichte.
    Da kommen gleich die Vergleiche mit Hitler, aus den USA.

  127. Schirinowski ist eine Art System-Clown in Russland.
    Bitte kein Wort von ihm ernstnehmen.

    Schirinowski wird von den Russen als ein Geisteskranker betrachtet. Seine Sprüche sind lustig, hin und wieder schlägt er auch im Parlament mit der Faust zu. Er säuft auch gerne.

    Wie ein Hofnarr darf Schirinowski sogar die Wahrheit sagen und das Publikum lacht, denn das Lachen entlastet die geschundene Seele. Wie im Fasching halt, dem Fasching von früher mal, bevor Maas und andere links-grüne Verbrecher sogar den Fasching zur politisch-korrekten Farce gemacht haben.

    Ansonsten hat Schirinowski null Einfluss in Russland.

    Einfluss hat Putin und seine Partei „Einiges Russland“.
    Und Putin vernichtet das russische Volk genauso wie Merkel das deutsche Volk vernichtet. Putin und seine Vorgänger sorgten dafür, daß Millionen von Tschurken im Land sind, Gesindel, Kriminelle aller Art, Moslems ohne Ende.

    Die russische Familie hat kein Geld für Kinder. Ein Kind, wenn es hoch kommt 2 Kinder, oft auch kein Kind.
    Doch diese Invasoren aus dem Kaukasus haben Kinder ohne Ende. 3 bis 7 Kinder sind normal. Alles kleine Moslems, welche in den Kindergärten und Schulen bereits in der Mehrheit sind.

    Kleines Beispiel : Putin hat 200.000 Tadschiken, welche wegen Gesetzesverstößen aus Russland ausgewiesen wurden, begnadigt und ihnen eine neue Aufenthaltserlaubnis genehmigt.
    Das russische Volk ist außer sich vor Wut darüber, denn jeder Russe weiß, was diese Tadschiken treiben: Einbrechen, Vergewaltigen, Drogenhandel, Prostitution, Menschenhandel, Erpressung, Schutzgeld und für Dumpingpreise den Russen die Arbeitsplätze wegnehmen.

    Als Putin den Protest gegen seine Maßnahme nicht mehr unter den Teppich kehren konnte, schlug er dem russischen Bürger direkt mit dem Fuß ins Gesicht, indem er öffentlich erklären ließ, daß es sich bei den 200.000 Tadschiken um „Studenten“ handeln würde, die lediglich vergessen hätten, ihre Aufenthaltserlaubnis rechtzeitig verlängern zu lassen. Das sei doch nicht schlimm, da wäre doch nichts dabei.

    Putin lügt das Volk schamlos an.
    Er spuckt auf das Volk.

    Das ist die grausame Wahrheit über Russland und Putin.

    Manche von uns wollen davon nichts wissen.
    Wir wollen Putin als Helden auf dem weißen Pferd sehen, der uns Deutsche befreien wird und die Amis bändigen wird.

    Das ist leider Wunschdenken. Die Realität sieht ganz anders aus.

  128. @Eveline

    „ichbin sagt:
    13. April 2017 um 17:21
    Die Wahrheit wird siegen nur wann? 🤓“

    Ich habe was gesagt ? Das die Wahrheit siegen wird ? Nein, sowas würde ich nie sagen nicht um alles in der Welt. Wo hast du denn das kopiert ?

    Achso, du nimmst nur bezug auf meinen Kommentar von 17:21
    Puh, ich dachte schon ich muss in die Klinik, wegen Wahrheits…halluzinationen 😉

    Na die Hillary hat ja Amerika an die Chinesen verkauft genauso wie Merkel Deutschland an die Chinesen und die Saudis verkauft hat. Hat nur niemand gemerkelt…

    Die ganze Abzocke kann man Jahre vorher in dieversen Filmen sehen wie z.B.
    „Die Qual der Wahl“ mit Will Ferell als Trottel Politiker und Zach Galifianakis als sein Politischer Trottel Widersacher der das Land an die Chinesen verkaufen soll.

    Wer sich nicht Schuldig fühlt oder Angst hat, der braucht sich auch nicht emotional aufgeladen fühlen wenn es um die Toten geht die an sich niemand bestreitet. Nur gab es eben keinen Holo…matrix sound habe ich gehört soll ja gar nicht so gut sein ^^

    Polen wird nichts zurückgeben und Russland wird es nicht für uns machen. Denn das würde Krieg bedeuten, warum sollte Russland für und Krieg veranstalten ? Das wäre verrückt. Gut das Schiri nicht Präsident ist 😉 Das mit dem Hyperloop hat er auch so geglaubt ohne Physik Kentnisse. Der aber ist längst Geschichte und Elon Musk der diesen Hyperloop erfunden hat sollte mal endlich geerdet werden. Der dreht langsam durch mir seiner Mars Traumfahrt und dem Hyperloop.

  129. @Kern

    „Die Realität sieht ganz anders aus.“

    So ist das meistens. Ich sehe alle Führer mit gemischten Gefühlen sozusagen und vertraue niemandem. Ich weiß dass der Mensch nicht ganz richtig tickt im Kopf. Alle wollen Macht Einfluss Geld und vor allem ihre Genetik vererben mit so vielen Frauen wie möglich. Darum geht es eigentlich, um das Erbgut. Aber viele Menschen und besonders Führer haben schon sehr schlechtes Erbgut. Und aus schlechtem kann nur schlechtes hervorkommen. Der Mensch geht onehin dem Aussterben entgegen. Spielt also keine Rolle mehr wer die Macht übernimmt. Die verblödeten „Auserwählten“ sind genauso im Arsch wie alle anderen.

    Wenn die Ökonomie zusammebricht und das wird sie weil niemand mehr etwas produziert wenn das Geldsystem crasht, gibt es Hungeraufstände und auf diese sollte man sich vorbereiten…und zwar mit Waffen Gold und Saatgut ^^ Wenigstens das man Saatgut hat wenn schon nicht die anderen Dinge. Oder ein scharfes sehr sehr langes Messer…

    Wir hier in den Großstädten sind die ersten die in Panik geraten werden. Alte und schwache werden zuerst ausgeraubt usw. wie es ja schon durch die Marodierenden Invasoren geschieht.

  130. Herr Höcke und seine ehrlichen Parteifreunde sind meiner Meinung nach jene, die unsere deutsche Nation vor der Ausrottung noch retten können!
    Niemals jedoch die „Kuschellöwin“ Petry! Sie ist zur Bettvorlegerin der von den etablierten Parteien verordneten „politikal correktness“ geworden. Warum wohl?
    Von solchen Kuschellöwen hatten und haben wir schon genug! Es wurde immer jeder „Andersdenkende“ bis dato von den „Etablierten“ eingesaugt. Es reicht!!
    Hr. Höcke und seine politischen Freunde beweisen, dass man durch den Mut zur Wahrheit etwas Gutes bewirken und das Böse vernichten kann!! Und darum wird Hr. Höcke gegen die zwar sympatische aber nicht kämpferische „Schmusekatze“ Petry gewinnen! Da bin ich absolut sicher!!

  131. Lieber „ichbin“.
    Dein Eintrag vom 13. April 2017 um 22:05 hat mir bewiesen, dass ich nicht alleine mit meiner Meinung bin.
    In GOTTES Namen wird bis spätestens 2025 die Welt erneuert. Jesus Christus hat es seinen Jüngern vorausgesagt.
    Jesus sagte: „Von heute an in nahezu 2000 Jahren wird die Welt erneuert.“
    Damals war Jesus Christus 25 Jahre jung.
    Die Welt wird also bis spätestens bis 2025 erneuert. Wie auch immer dies von statten gehen wird. Ich habe keine Angst davor. Im Gegenteil!
    So wie jetzt darf es nicht mehr weiter gehen!!

  132. @Die Deutsche
    Jesus hat nie gesagt, was Sie schreiben.
    Auch nicht sinngemäß und schon gar nicht mit einer Zeitangabe.

    Der Vater von Jesus Christus ist der Schöpfer und der einzige Gott.
    In Indien wird er „Krishna“ genannt.

    In der Bhagavad Gita lehrt er die Menschen, wie man zu ihm kommt und wie die Welt funktioniert.

    In den anderen heiligen Schriften, den Veden, wird genau beschrieben, wie lange ein Zeitalter dauert. Wir befinden uns im sogenannten „Kali-Yuga“, dem finstersten der vier Zeitalter. Es dauert um die 430.000 Jahre und begann vor etwa 5000 Jahren.

    Wir haben also noch locker mehr als 420.000 Jahre vor uns, bevor es mit den Menschen und der Erde besser wird. Das wird nichts mit den 2000 Jahren und 2025.

  133. @Die Deutsche

    Nun, es kann sein dass ein Planet vor Mutter Erdens Türe steht so wie es schon öfter vorgekommen ist, und für Verwüstungen in Dimensionen anrichten wird so wie sie unsere Vorfahren vor ein paar tausend Jahren erlebt haben und sie auch für ihre Nachfahren, das sind wir, in Stein aufgezeichnet haben. Leider sind viele Menschen erblindet an dem was gesollt und gewollt wurde und sehen deshalb nicht was die Götter eigentlich waren – Planeten.

    Die Grichischen Mythen von Zeus und all die anderen Typen waren Realität für unsere Vorfahren die sie tatsächlich am Himmel gesehen haben aber nicht als menschenähnliche Götter sondern eben wie gesagt als Planeten. Diese haben sich dann im laufe der Jahrhunderte wieder von der Erde entfernt und das Wissen um die Zerstörung die die Götter angerichtet haben, ging verloren, löste sich in stille Post Effekte auf und man „glaubte“ denen die es beobachtet haben nicht mehr. So entstanden Kindische Mythen. Und es kann durchaus sein, dass wir die letzte Generation auf Erden sind wenn die Planeten ihre jetzige Bahn verlassen werden aufgrund von äusseren Einflüssen und ganz plöztlich vor unsere Türe stehen. Die heftigen Effekte eines solchen Vorbeifluges von Planeten in sozusagen kleinformat sind am Kometen Siding Spring beobachtet worden. Es gab heftige Elektrische Entladungen die die Oberfläche des Mars getroffen haben oder Wechselseitig sich entluden. Planeten und Kometen sind ja allesamt Elektromagentisch aufgeladen weshalb es eben zu solche nÜhänomenen kommt.

    So, und jetzt nehmen wir eine Nummer größer, etwa die von Jupiter und stellen uns einen Blitz vor, der etwa die ausdehnung von Alaska hat…Du kannst dir vorstellen wie unsere Vorfahren um ihr Leben gezittert haben und wie sie die Götter angefleht haben doch endlich Ruhe zu geben. Däniken z.B. erzählt nur Unfug mit seinen „Göttern“. Die Dolmen, Steinartige Tische, sind in Wirklichkeit Unterstände gewesen die die Menschen von herabfallenden Trümmern geschützt haben.

    Wiki:
    „Es gibt keine gesicherten Erkenntnisse zum primären Zweck der megalithischen Steinsetzungen. Man nimmt im Allgemeinen an, dass die meisten Dolmen als Bestattungsorte dienten.“ Das ist offenkundiger Blödsinn und ergibt keinen Sinn.
    Ein Dach hat immer eine Schutzfunktion. So einfach ist das im Grunde wenn man nur die Augen aufmachen würde anstatt in „Gräbern“ oder ähnlichen Phantasien Sinn hineinpressen zu wollen nur weils der Steinologe so will. Auch Däniken hat keine Sinnvolle Erklärung für die Dolmen und faselt wie immer von Ausserirdischen nehme ich mal an.

    Dabei braucht man nur die Aufzeuchnungen der Vorfahren zu untersuchen und entdeckt auf allen identische Aussagen. Viele Piktogramme werden als Schrift gedeutet sind aber in Wirklichkeit Beobachtete Himmelsphänomene gewesen die man nun natürlicherweise nicht mehr sieht. Klar das man dann nach einer Erklärung suchen muss die nichts Erklären kann. Man kommt einfach nicht auf den Gedanken, das die Himmelsmechanik sich nicht nach den berechnungen richtet sondern sozusagen ihren eigenen Willen hat. Wer könnte sich schon vorstellen, dass die Sternzeichen vor Jahrtausenden mal ganz woanders gewesens sein könnten ? Aber nein, man mus denken dass Erdlinge von Ausseridischen entführt wurden und sie deshalb die Sternzeichen, die ja jetzt nur mit dem teleskop gesehen werden können, sehen konnten die sie niemals von der Erde aus hätten sehen können. Red ich zu schnell ? Nein ? nagut 😉

    Die Figuren von Nazca. Was das wohl wieder ist ? Zeichen für die
    Ausserirdischen ? Landeplätze ? Es sind simple Elektrische Entladungen die durch Planetare Nähe entstanden sind. Erstaunlicherweise konnte man solche Figuren im Plasmalabor herstellen. Ein Hinweis darauf das auch am Himmel solche Plasmaerscheinungen gesehen wurden. Die Schrift der Maya ? Auch Plasmaerscheinungen. Etwas ausgeschmückt und hier und da eine Ecke verlorengegangen mit der Zeit, ein wenig Stille Post usw.
    Die Steinmauern der Maya ? Einen deutlicheren Hinweis auf eine Schutzfunktion kann es gar nicht geben. Steine halten Steine davon ab die Menschen zu erschlagen. Simpel oder ? Es sind jede Menge Steine und Felsen vom Mars auf der Erde zu finden.

    Göbekli Tepe und andere Bunker und Dolmen waren nichts anderes als – Bunker, Schutzräume vor der Rache der Götter…Es kommt ja immer noch Gestein vom mars auf die Erde. Stell dir mal vor wie gewaltig der Steinschlag damals gewesen sein muss und das Weltweit…

    Tja, Jesus, Gott…ein Stiller Post Effekt der durch die „Rache der Götter“ entstanden ist. Eine Erfindung der Juden, ein Handbuch für Psychologische Kriegsführung. Es gibt nur ungelenktes Chaos im Weltraum, sonst nichts. keine Absichten, keine Götter die etwas mit uns vorhaben oder auch nicht, nur Steine und Blitze…Öd und öder das Langweiligste Univerum ds es jemals gegeben hat. Alles stirbt nur für den einzigen Zweck das etwas Neues entsteht weil es sonst noch langweiliger wäre 😉

    Aber jeder hat natürlich das Recht an das zu glauben worauf er oder sie programmiert wurde. Das macht einen Menschen nicht zu einem schlechten Menschen, yo

    Guten Hüftschwung beim Hasen Fangen 🙂

  134. Wenn ich mir etwas Wünschen dürfte, ich würde mir Wünschen dass alle Kleidung vernichtet wird, sich in Staub auflösen würde. Auf das niemand vor einem anderen sich verhüllen oder sich schämen soll weil er oder sie so aussieht wie es die Natur bestimmt hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s