„Gut, dass wir Höcke haben!“ Elsässers Aschermittwochsrede

Meine nächsten Auftritte: Heute Abend 3.3. in Northeim/Nds.(19 Uhr Stadthalle)  und am 8.3. in München

Hier meine Rede vom bombigen COMPACT-Aschermittwoch in Altenburg mit 700 Teilnehmern. Den komplett-Mitschnitt, darunter auch die Reden von André Poggenburg und Jens Maier, können Sie hier sehen.

„Gegen Schulz und Merkel“ – meine nächsten Auftritte:

Heute Abend 3.3. in Northeim/Nds.(19 Uhr Stadthalle).

Und am Mittwoch 8.3. bei der AfD in München-Ost: Gasthaus Goldener Stern, Gartenstadtstr.6, München-Trudering, 19 Uhr

*** COMPACT kämpft gegen Schulu und Merkel, für die Einheit der AfD! Unterstützen Sie uns mit einem Abo!***

 

 

13 Kommentare zu „„Gut, dass wir Höcke haben!“ Elsässers Aschermittwochsrede

  1. alles rrichtich gemacht, lieber JE. achach: wenn ichichich nur so viel zutrauen zum zutraulichen? volk hätte wie Du..jaweil dann wird/wär vieles übersichtlich(er). mal wild/*rändomm*-mässig quasi rausgepickt: der knallharte (muß er sein, sonst gäb’s ihn nimma) israeli „an sich“, würde uns=>(einst/dann souverän) von *angesicht zu angesicht* (eines der besten JE-‚bongmotts‘) evtl. begegnen und wir ihm..usw. usw.

  2. Ja, es ist wirklich sehr gut, daß wir Höcke haben. Aber sehr schlecht, daß wir Merkel, Gauck, Gabriel, Roth, Schulz, Stegner, Maas usw. haben, sehr, sehr schlecht. Die müssen weg. Und zwar auch deswegen:

    „Die Zeit der deutschen Einheit, die Zeit als der Eiserne Vorhang fiel, die Zeit als Europa zusammen gewachsen ist, war eine wunderbare Zeit. Und deshalb gibt es auch keinerlei Rechtfertigung, dass sich kleine Gruppen aus unserer Gesellschaft anmaßen, zu definieren wer das Volk ist. Das Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt.“

    Die möglicherweise harmlos wirkenden Worte von Bundeskanzlerin Angela Merkel sind nicht weniger als ein offener Bruch des Grundgesetzes und eine offizielle Ankündigung, das deutsche Volk austauschen zu wollen.

    Überdies ist es in höchstem Maße unanständig, die von den ehemaligen Bürgern der DDR erzwungene friedliche Revolution für die eigenen Multikulti- und Überfremdungsexperimente zu instrumentalisieren.

    Merkel setzt mit ihrer Aussage die Begriffe „Volk“ und „Bevölkerung“ gleich. Während zur Bevölkerung in der Tat jeder zu einem bestimmten Zeitpunkt in einem bestimmten Gebiet lebende Mensch gehört, ist das Volk eine Gemeinschaft, die sich durch Merkmale wie Abstammung, gemeinsame Geschichte, Sprache und Kultur auszeichnet.

    So wurde bereits im Jahr 1953 höchstrichterlich festgehalten: „Deutscher ist, wer sich zum deutschen Volkstum bekennt, sofern dieses Bekenntnis durch Merkmale wie Abstammung, Sprache, Erziehung, Kultur bestätigt wird.“ Ähnliche Worte findet man im Bundesvertriebenengesetz: „Deutscher Volkszugehöriger im Sinne dieses Gesetzes ist, wer sich in seiner Heimat zum deutschen Volkstum bekannt hat, sofern dieses Bekenntnis durch bestimmte Merkmale wie Abstammung, Sprache, Erziehung, Kultur bestätigt wird.“

    Schon der Staatsrechtler Josef Isensee hatte in der Debatte um die Einführung der doppelten Staatsangehörigkeit und der damit verbundenen Masseneinbürgerung von einem „Staatsstreich des Parlaments“ gesprochen. Resultat dieser seit Jahren anhaltenden Politik ist es, dass offiziell bereits 17,1 Millionen Migranten (Stand: Dezember 2015) in Deutschland leben. 54,6 Prozent davon hatten im Jahr 2015 bereits die deutsche Staatsbürgerschaft erworben.

    Wer in die Zukunft Deutschlands blicken will, muss nur in die Kitas und Schulen schauen: der Migrantenanteil bei den Kindern unter fünf Jahren liegt bereits bei 35,9 Prozent. Massenzuwanderung und Masseneinbürgerung führen unweigerlich dazu, dass wir Deutschen im eigenen Land zur Minderheit zu werden drohen.

    Wir müssen die herrschenden Politiker austauschen, bevor sie unser Volk austauschen!

  3. Eine gute Rede, die mir und sicherlich vielen anderen aus der Seele spricht. Dank dem Multi-Kulti-Wahn haben viele Ausländer keinen Respekt vor Deutschen.

    Gestern lief auf der ARD ein Bericht über die Premiere des türkischen Filmes „Reis“, im Interview war die Arroganz einer jungen hier aufgewachsenen Türkin unerträglich uns Deutschen gegenüber. Man spürte deutlich, die Frau lebt in Deutschland ist aber Türkin geblieben und will uns Ihre Scheiß-Ansichten aufdrücken.

  4. Fiel mir auf, dass Petry nicht zusammen mit Pretzell, HC Strache, beim Aschermittwochtreffen der AfD, willkommen hiess. Das Duo PP rudert zurück? von Storch und Weidel haben auch Höckebashing verübt oder? Politweiber sind mit Vorsicht zu hantieren, da sie oft nicht zum Wohle des Volkes handeln. Der Migrantenchaos und der Willkommenskulturwahn sind von Weiber, wie A.Merkel, C.Roth, K.Göring-Eckardt, H.Kraft und H.Reker in Köln, vorangetrieben. Männer als Politgauner sind einfacher gleich zu erfassen wie M. Schulz währenddessen eine Theresa May den Verrat an Brexit nicht gleich offenlegt. Zwei transatlantische Polithexen sind noch zu erwähnen die Millionen das Leben gekostet haben – Madeleine Albright und Hillary Clinton. Marine Le Pen währe wohl die singuläre Ausnahme wie Margaret Thatcher es damals war.

  5. Der Anteil von nur 36% nichtdeutschen Kindern (nach Augenschein inden Stöädten eher 70%!) scheint weit zu niedrig, wenn in Pforzheim 70% der 3Jährigen nichtdeutsch sind, in Frankfurt am Main 60% der Geburten nichtdeutsch.

    Mag es in den Regionen und im Ossiland besser aussehen, aber nur 36% ist unwahrscheinlich!!

  6. @ Gabrovitcs

    Frauen verlieren schneller als Männer die SELBST-ACHTUNG und lassen sich daher von Volksverrätern und Völkermördern wie Soros leichter „benutzen“.

    Demgegenüber sind Patrioten meist männlich: Gauland, Höcke, Elsässer, Poggenburg u. v. a.

    Denn ACHTUNG vor sich selbst, gegenüber seinen Ahnen und gegenüber seinem Volk ist überhaupt die höchste Maxime, um patriotisch denken und handeln zu können!

    https://lupocattivoblog.com/2017/03/04/wer-die-wahrheit-spricht-fliegt-raus

  7. @Aristoteles:

    Leider wird auf der Homepage ziemlich rigide zensiert. Meine zweite längere Antwort (an „Inbrevi“) wurde nicht veröffentlicht, obwohl der Inhalt keinen Anlass dazu gibt (falls es um den letzten Absatz geht, hätte der ja gestrichen werden können) – hier ist mein Text: http://textuploader.com/dttna

  8. @Wahr-Sager

    Das ein oder andere hätte ich so nicht gesagt,
    doch habe ich auch aufgehört, dort reinzuschreiben,
    weil ich Sperrung schon mehrfach erlebt habe.

    Sehr schade, wie die sich die Leute verprellen.

  9. @Aristoteles:

    Tja…

    @juergenelsaesser:

    Ich will das jetzt nicht auf jeden anwenden, der Herr Höcke mit „Bernd“ anredet, aber ein Teil derer gehört sicherlich zu den Trollen, die sich diesen Gag von der „heute-show“ abgeguckt haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s