Elsässers Blog

1.3., Altenburg/Thüringen: Jürgen Elsässer/André Poggenburg/Jens Maier: Gegen Schulz und Merkel! Kulturhof Kosma, 19 Uhr

Prima! Höcke-Ausschluss gescheitert! Jetzt bitte wieder zusammenraufen, AfD!

960x960_FB_KonfettiBilanz nach den „tollen Tagen“ in der AfD…

Gottlob: Der Ausschlussantrag gegen Höcke ist vom Tisch. War am Freitag noch eine 8:3-Mehrheit im Bundesvorstand für einen solchen gewesen – angeblich angetrieben von Alice Weidel und Frauke Petry –, hat sich übers Wochenende gezeigt: Der Rauswurf des vor allem im Osten beliebten Matadors hätte zu einem suizidalen Aderlass für die AfD geführt, vielleicht sogar zu einer Parteispaltung. Folglich hat der BuVo heute die Kuh vom Eis geschoben: Kein Ausschlussantrag, sondern nur die Suche nach irgendwelchen Rüffeln für Höcke. Wie wär’s mit vier Wochen Rauchverbot und veganer Diät?

Dabei sollte es die Partei – alle Flügel – bewenden lassen. Höcke hat seine Stärke demonstriert und sich wacker geschlagen – aber auch Petry & Co. können gegenüber den Monopolmedien darauf verweisen, dass sie klare Kante gezeigt haben. Auf dieser Basis kann man weitermachen: Die Realos dürfen gerne weiter Höcke am Zeug flicken, wenn das im Westen Stimmen bei ex-Wählern von Union und FDP bringt. Und die Fundis werden durch Einladungen von Höcke zu Großveranstaltungen vor allem traditionelle Nichtwähler an die Urne locken können… Das nennt man Zielgruppenaddition…

Höcke hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er ein Teamplayer ist. Nach dem letzten – von der Gegenseite, nicht von Höcke! – inszenierten Eklat, der sogenannten Afrikaner-Rede im November 2015, hat er sich sehr zurückgehalten und erst jetzt, nach fast eineinhalb Jahren, wieder eine Duftmarke gesetzt. Das müssen die Realos verkraften können. Umgekehrt darf jetzt auch Frau Petry mal nach Yad Vashem gehen, ohne dass irgendwelche Idioten sie gleich als „von der Israel-Lobby gekauft“ denunzieren.

Soll heißen: Rauft Euch zusammen, Leute! Wir wollen Merkel stürzen, und das geht nur vereint, mit einer pluralen AfD! Und das sagt Euch ausgerechnet einer, der ansonsten auch gerne mal provoziert…

Im übrigen gilt: Der Wahlkampf wird natürlich mit gegenwärtigen, nicht mit gestrigen Themen gewonnen. Wobei andererseits die Diskussion der Vergangenheitspolitik unabdingbar ist, wenn man das deutsche Volk aus seiner oktroierten Depression aufwecken will… Aber zuerst mal muss doch die Wahl gewonnen werden…

*** Abonniert COMPACT-Magazin. Wir stehen für die Einheit der Opposition – und geben der schweigenden Mehrheit im Volk eine Stimme!***

Einsortiert unter:Uncategorized

55 Responses

  1. Wahr-Sager sagt:

    „Wie wär’s mit vier Wochen Rauchverbot und veganer Diät?“

    Das sollte Herr Höcke locker durchstehen.

    „Umgekehrt darf jetzt auch Frau Petry mal nach Yad Vashem gehen, ohne dass irgendwelche Idioten sie gleich als ‚von der Israel-Lobby gekauft‘ denunzieren.“

    Was macht sie dann da? Urlaub?

  2. Wahr-Sager sagt:

    „Aber zuerst mal muss doch die Wahl gewonnen werden…“

    Absolut. Dann sollten aber endlich die harten Sachen angefasst werden.

  3. 13.Februar sagt:

    Die Afd sollte eine Partei für die annektierte DDR sein, die ca. 17 Mio Bürger könnten die so stark machen, wie die CSU in Bayern mit 12 Mio Einwohnern.
    Im Osten gibt es viel mehr AfD-Unterstützung, es gibt die PEGIDA und den Protest gegen die Westbesatzer, z.B. am 3.10.2016 vor der Frauenkirche.
    Und dann auch solche Themen, wie Ost-Rente, Ost-Löhne, Ost-Leistung für Pflegedienste (12 Euro pro Stunde weniger, als West) von den Pflegekassen für Pflegedienste usw.
    Nach nunmehr bald 30 Jahren muss diese Apartheid-Politik der West-Besatzer, wie Scheuble, der den Einigungsvertrag mit ausgearbeitet hat und ganz genau weiß, was im Artikel 143 steht.
    Den West-AfD-lern sind doch die Probleme im der Menschen im Osten völlig egal – sie finden das sorgar OK, weil es ihr Heerenmenschentum bekräftig.

    Seit die LINKE sich mit den westdeutschen zusammengeschlossen hat, reden die mehr über die Renten der illegalen Eindringlinge, als die für die in Ostdeutschland lebenden DEUTSCHEN.

  4. Simplicius sagt:

    TROJANISCHE PFERDE?

    Merkel hat mit ihrer Politik unserem Land nachhaltig geschadet, sei es durch die EU-Gesetzesbrüche bei der Finanzierung des Griechenland-Desasters, sei es durch ihre katastrophale Energiepolitik, sei es durch die grundgesetzwidrige, unkontrollierte Grenzöffnung und die Migrantenpolitik, sei es durch die vorangetriebene Etablierung der gesellschaftszerstörenden Gender-Ideologie in Kindergärten und Schulen etc. etc. Daß das deutsche Wählervolk großenteils dennoch nach wie vor hinter Merkel her marschiert, liegt nicht zuletzt an der „Geschichtswaffe“, die es den Deutschen verbietet, über das uns von den WK II-Siegermächten vermittelte Geschichtsbild kritisch nachzudenken oder es gar zu diskutieren.

    Wenn nun Herr Höcke sich in ganz ähnlicher Diktion wie Rudolf Augstein am 30.11.1998 im Spiegel auf jenes Denkmal in Berlin bezieht, ist die erste Reaktion eines Teiles des AfD-Bundesvorstandes (AfD-BV): Höcke muß aus der Partei ausgeschlossen werden. Falls der derzeitige AfD-BV eine Niederlage für die bevorstehenden Wahlen anstrebt, dann ist das genau der richtige Weg. Sollte die AfD, wie ein großer Teil unseres Volkes, die bevorstehenden Wahlen aber als das begreifen, was sie sind, nämlich als eine historische Chance, unser Land wieder auf einen guten Weg zurückzuführen und vor dem Untergang zu bewahren, d.h. vor der Auflösung in einem Multi-Kulti-Europa unter den Prämissen der „Neuen Weltordnung“ mit Verlust unserer ethnischen und kulturellen Identität, wie schon Karlspreisträger Coudenhove-Kalergi in den 1920er Jahren formuliert und geplant hatte und wie es nun von Merkel, Schäuble & Co. energisch vorangetrieben wird, dann sollte sich der AfD-BV umgehend einem Lehrgang für professionellen Umgang mit den Medien unterziehen.

    Möglicherweise reicht ein solcher Lehrgang aber nicht – Stichwort: „Trojanische Pferde“.

  5. Söderstrup sagt:

    „Wobei andererseits die Diskussion der Vergangenheitspolitik unabdingbar ist, wenn man das deutsche Volk aus seiner oktroierten Depression aufwecken will…“ – sehr richtig, da muß gehörig was geauschwitzt äh ausgeschwitzt werden, wenn wir wieder souverän werden wollen.
    Lustig, wie die Systemlinge jetzt gar nicht mehr anders können als so was wie Souveränität zu entwickeln – es geht nicht mehr anders!
    Aber wo setzen sie für ihr „Germany first“ an? – Konserve vom Dienst Fleischauer: „Fangen wir mit Facebook an. Es braucht keine Strafzölle, um das Unternehmen an die neue Wirklichkeit zu gewöhnen. Es reicht, dass man Facebook zwingt, den deutschen Jugendschutz zu beachten. Wer die Verherrlichung von Gewalt oder Volksverhetzung duldet, muss mit empfindlichen Bußgeldern rechnen.“
    Das erste, woran die denken, wenn sie entlassen werden sollen, ist: Wie kann der Dienstherr ersetzt werden? Wie können wir unseren Meister, wenn der nicht mehr über uns herrschen will, noch tiefer in unseren Kopf einpflanzen?
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/donald-trump-wie-man-sich-auf-einen-handelskrieg-vorbereitet-kolumne-a-1131244.html

  6. LiberteToujours sagt:

    Allerdings bleibt die Frage warum immer wieder in das gleiche Fettnaepchen getreten wird? Das es ein grosses Thema gibt, das dogmatisch und staatstragend ist, und das nicht kritisiert oder hinterfragt werden darf, ist offensichtlich. Eigentlich sollte es doch nicht so schwer sein dieses dogmatisierte Thema vollstaendig auszuklammern, und sich damit Freiraeume fuer Diskkussionen auf anderen Gebieten zu schaffen.immer wieder mit dem Kopf gegen die Wand zu rennen halte ich nicht fuer zweckvoll, die Wand ist staerker.

  7. Elmar sagt:

    Ich find den Höcke klasse. Wenn die Petry mehr das ausgleichende Element ist, anstatt zu sticheln – was meiner Meinung nach vom Typ her am besten zu ihr passt- finde ich sie auch gut. Wer Veranstaltungen mit einer Marie Le Pen durchzieht, sollte nicht auf einen Höcke spucken. Was Höcke gesagt hat war absolut im Rahmen und sprach vielen Leuten aus dem Herzen. Die AFD sollte sich jetzt zusammenraufen. Ziel muss es sein, möglichst viele Prozente in der Bundestagswahl zu holen. Nur so lässt sich das Parteienestablishment unter Druck setzen. Das mit der Rüge Höckes war ohne Not. Man kann das im kleinen Rahmen absprechen, sollte aber nicht „Parteiausschlussverfahren“ in die Öffentlichkeit transportieren und geschlossen auftreten. Einen Großteil der Öffentlichkeit juckt das Gesülze der Öffentlich Rechtlichen nämlich herzlich wenig.

  8. Sabrina sagt:

    Da gibt es nichts zusammenzuraufen.

    Das ist wie mit der SPD.
    Wählst Du SPD, bekommst Du Oligarchie

    Wählst Du Höcke, bekommst Du Petry.

    Es gibt zwei Möglichkeiten:
    1. Entweder es besteht eine realistische Chance, dass die Parteibasis den neoliberalen Klüngel um Petry, von Storch, Pazderski, Weidel und so weiter abwählt,

    oder

    2. Höcke und die Parteibasis müssen aus der AfD raus und eine eigene Partei gründen und damit zur Bundestagswahl antreten.

    Die jetzige AfD mit dem neoliberalen Oligarchen-Netzwerk werde zumindest ich wohl nicht oder nur im äußersten Notfall mit der geballten Faust in der Tasche wählen.

  9. Jürgen Graf sagt:

    Die letzten Sätze sind besonders vernünftig. Man wird im nationalen Lager früher oder späer nicht darum herumkommen, das Thema deutsche Vergangenheit in aller Klarheit auf den Tisch zu bringen, aber dafür ist es im Moment noch zu früh. Thema Nummer eins ist die Flut, und darauf sollte sich die AFD jetzt konzentrieren. Auch wer nicht an eine Rettung Deutschlands durch Wahlen glaubt, muss wünschen, dass diese Partei im September möglichst viele Stimmen einfährt, um Druck auf das Regime ausüben zu können.

  10. heidi heidegger sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    23. Januar 2017 um 21:50

    na servus, d i r muß man auch alles sagen: die macht dort den „Willy Warschau“. gehört zur hausordnung. so!

  11. Gabrovitcs sagt:

    Hoffe in September bei den Bundestagswahlen auf einen Trumpeffekt. Die Groko ist sichtbar geschockt – habe die Angst in den Augen Altmaiers gesehen. Die alten Atlantiker wissen dass ihre TTIP und CETA de facto aus ist. Trump geht wie ein Tornado los und macht was er versprochen hat. Habe bei Anne Will nun eine andere von der Leyen gesehen viel zurückhaltender und „diplomatischer“ in der Wortwahl. Die AfD sollte bedenken dass Höcke bei den bisherigen Nichtwähler sehr viel punkten kann und deren Stimme wird entscheiden können. Er ist der karismatischste Politiker der AfD.

  12. Sabrina sagt:

    Neues von der Lückenpresse:

    „Petry sagte dem MDR, die Ordnungsmaßnahmen, die der Vorstand gegen den Landeschef der Thüringen-AfD prüfe, reichten bis zum Parteiausschluss.“
    http://www.mdr.de/nachrichten/politik/regional/petry-hoecke-afd-ausschluss-100.html

  13. Wahr-Sager sagt:

    @LiberteToujours:

    Auch eine starke Wand kann zum Einsturz gebracht werden. Oder: Steter Tropfen höhlt den Stein.

  14. Söderstrup sagt:

    @ Frauke Petry nach Yad Vashem etc.
    Es sind weltgeschichtliche Veränderungen im Gange. Wie es aussieht, re-nationalisiert sich ein Teil der Kosmopoliten, sowohl nach innen als auch nach außen ihren Wirtsvölkern gegenüber: diese befürworten jetzt unsere Re-Nationalisierung. Sie haben erkannt, daß es nicht mehr anders geht und sie nicht ans kosmopolitische Ziel gelangen können (vielleicht wollten diese dies auch gar nicht).
    Ist das nun gut oder schlecht?
    Nun, sie brauchen uns, aber offenbar brauchen auch wir sie. Wir scheinen sowieso gar keine Wahl zu haben. Trump hätte es zwar auch ohne Mnuchin machen können, aber das wäre in Mord & Todschlag geendet. Das kann keiner wollen. Das hat er sicher auch gar nie in Erwägung gezogen.
    Also geht es auf diese Weise weiter: Die Kosmos tragen einen internen Kampf aus, an dessen Ende es zu einer Re-Nationalisierung von ihnen und von uns kommt. Soros wird noch eine Weile dagegen halten und seine Farben-Revolution (diesmal rosa) vorantreiben, aber am Ende verlieren.
    Das würde bedeuten, daß Palästina geopfert wird. Machen wir uns jetzt mitschuldig am Völkermord an den Palästinensern? Ist das der Preis, den wir zu zahlen haben? Schrecklich, wenn das wahr ist. Aber das könnte es wirklich kosten, daß der „Weltenkampf beendet“ wird, wie es das NJ heute schreibt:
    http://concept-veritas.com/nj/17de/politik/03nja_nationale_weltrevolution.htm
    Ein gutes Gefühl sieht anders aus. Aber wie gesagt: das scheint schicksalhaft festzustehen.
    Wie es dann mit den Systemlingen und Gutmenschen, die davon rein gar nichts verstehen, weitergeht, und ob die auch zu Opfern werden? Wahrscheinlich geht der historische Orkan über sie hinweg und vorüber und sie werden nichts mitbekommen haben und weiter nichts verstehen. Auch gut.

  15. heidi heidegger sagt:

    Höcke hat einen entscheidenden vorteil. er ist soo orginell, alleinstellungsmerkmalig irgendwie, niemand kann ihn *wie heisst das auf französisch?* impersonaten(?). im gegensatz zu Trump, also zeitstempel 3:50 ff ist soo drüber. ick mußte hart lachen:

  16. hotspot sagt:

    RE: 13.2.

    Ich hätte gerne die Billion gespart für Deine verrottete DDR (ein Faß ohne Boden auf Jahrzehnte wie die Türken-Zugänger) mit 1990 verrosteter Badewane in der „Kur“stadt Bad Salzungen und zusammenfallenden Straßenzügen in Leipzig.

    Ich war 1990 als Patriot sehr für diese Vereinigung, aber was an Politikern und Wahlresultaten uns seitdem die undankbaren Jammer-Ossis (mit intelligent 50%-Wahlabwesenden) geliefert haben, hätte bei Vorwissen strikte zur Ablehnung geführt.

    Und was da derzeit BRD-Politiker und ihre Wähler abliefern ohne jede Hoffnung auf eine Wende (Ich hatte erst letzte Woche wiede so ein erhellendes Erlebnis mit dem „konservativen“ Merkel-wählenden Milieu! = „Wir sehen das differenzierter als Du!“), läßt fast wünschen, daß Trump diesem Spuk per noch bestehender Besatzerstrukturen ein Ende macht gemäß dem Spruch von Niemöller: „Wir Deutschen waren nicht in der Lage, uns aus eigener Kraft von Hitler zu befreien!“

    Der damals von Patrioten wegen seiner Distanz zur Wiedervereinigung und DDR gescholtene West-Radikale Adenauer erscheint nun in einem anderen Licht, denn er wußte schon in den 50ern, wie die politische Reife des deutschen Volkes beschaffen ist: MISERABEL!!

    =====================================

    „Manchen Völkern genügt eine Katastrophe, sie zur Besinnung zu bringen. Deutschen, so scheint es, bedarf es des Untergangs.“ — Arthur Müller van den Brock

    ======================================

  17. hotspot sagt:

    Funktion der Nazi-Keule

    DOKU

    Ermittlungen gegen ehemalige KZ-Wachmänner in NRW
    **********************************************
    Es geht nicht darum, dem über 90Jährigen in einem Strafverfahren seine eventuelle Schuld nachzuweisen. Es geht darum, mit diesem Verfahren wieder einmal die NAZIKEULE über den schuldlosen nachfolgenden Generationen schwingen zu können, damit diese sich nicht auflehnen gegen Überfremdung, Islamisierung, Einschränkungen ihrer Freiheiten, alle Prügel, „Schubsereien“, Messerstechen, Tottreten etc. pp. klaglos hinnehmen bis zu ihrem Ende.

    http://www.pi-news.net/2017/01/ab-18-30-uhr-pegida-mit-michael-stuerzenberger/#comments 23.1.2017

    ——————————————————————————-

  18. heidi heidegger sagt:

    danke, Großer! für das vid und für ALLES. auf die nächsten sechzig, heast!? *love*

  19. Michael sagt:

    Constanze Stelzenmüller und Josef Joffe gegen Trump

  20. Söderstrup sagt:

    @ heidi, impersonaten(?)
    Impressioner, dépersonaliser?
    Ich will wieder mal so ne Ente sehn!
    Hier, der Trump-Sketch is besser:

  21. Söderstrup sagt:

    @ hotspot
    Ich steuere noch eins dazu:
    „Sub specie aeternitatis gesehen, hat es das deutsche Volk nur gegeben, damit es Bach, Mozart und Wagner hervorbringe. Diese einzigartige Leistung hat das deutsche Vok unsterblich gemacht. Und wiederum, wie immer, ist nüchtern festzustellen: Nach dieser Leistung hatte das deutsche Vok seine wesentliche Zweckaufgabe erfüllt. Es konnte und durfte und mußte abtreten.“
    Richard Strauss
    Aber ansonsten bin ich nicht so pessimistisch wie Sie, ganz im Gegenteil, wir dürfen uns auf den baldigen Abgang der BRD-Pfosten freuen. Die Zweite Deutsche Wende kommt.

  22. Aristoteles. sagt:

    Ein Vergleich zwischen der Stimme und der Stimmung von Dresden einerseits
    und der gekünstelten Plastik-Atmosphäre von Koblenz.andererseits
    zeigt genau, wo der letzte politisch wahrnehmbare Rest des Deutschen Volkes zu Hause ist:
    Nicht in der seit 98 Jahren US-GB-gesteuerten Zone.

    Mauer hoch!

  23. kaeptnbrise sagt:

    @ Michael sagt:
    24. Januar 2017 um 19:41

    „Constanze Stelzenmüller und Josef Joffe gegen Trump“

    Und was spricht jetzt für den Verfassungspatriotismus des Redenschreibers Stephen Miller, ausgesprochen von dem Politikerdarsteller Trump?

    Ebony and Ivory live together in perfect harmony. Schwarz, Weiß und Gelb schwenken alle die Flagge der VSA: „Hurra! Hurra!“

    Habermas müßte eigentlich seine Freude dran haben.

  24. Magnus Göller sagt:

    Über 1933-45 soll hier nicht diskutiert werden.

    Das ist verständlich.

    Gleichzeitig aber übt sich COMPACT und damit Elsässer ständig in NS-Vergleichen.

    Das ist zumindest unredlich.

  25. Höcke-Fan sagt:

    Ich bin so langsam stinksauer über die wachsweiche AfD-Führung, die immer und immer wieder über die Stöckchen der Systempresse springt.

    Wer diskrediert denn die AfD?. Doch nicht B.Höcke mit seinenm historischen Exkurs vor jungen Leuten, die außer den berüchtigten 12 Jahren nicht viel positives wissen über die lange Geschichte Deutschlands.

    Es sind die Petrys, Pretzells und Weidels vor allem, die die AfD spalten aber auch die AfD-Wählerschaft und die potentiellen AfD-Wählern unter den Nichtwählern.

    Und das Parteiprogramm entschieden und geschlossen umsetzten, bedeutet auch Punkt7.4 des Parteiprogramms,Kunst und Kultur aus der Einflussnahme der antideutschen System-Parteien befreien.

    Und Herr Höcke ist auch kein Psychopath. Wer ein führendes AfD-Mitglied so verunglimpft, der geht schon unter die Gürtellinie. Indirekt hat Alice Weidel hier eine rote Grenze überschritten und sie hat BRD-Systempropaganda betrieben. Trotzdem rufe ich hier nicht zum Ausschluss dieser Person aus der AfD auf. Weil wir letztlich sowohl radikal-nationalistische, rechtskonservative als auch wirtschaftliberale und liberal-freiheitliche Kräfte gemeinsam in der AfD brauchen. Ein Flügel allein hat nicht die Kraft 20% der Stimmen zu bekommen!

    Björn Höcke will nur das gesamte Parteiprogramm umsetzen. Dazu gehört auch der Punkt 7.4 KUNST UND KULTUR.

    Jetzt gibt es Dummköpfe die sagen B. Höcke stünde nicht zu seiner deutschen Geschichte.Das ist nichts als eine hohle Phrase.
    Wer nicht den Zusammenhang kennt zwischen pathologischen Schuldkult, negativ besetzer Identität und mangelndem Patriotismus, hat von der deutschen Geschichte absolut nichts verstanden.

    Der kann auch nicht in historischer Sichtweise nach vorne schauen.Es können irgendwelche öknomischen ind sozialen Maßnahmen ergriffen werden, aber der pathologische Geisteszustand bzgl. des Schuldkultes bleibt unverändert und damit ist keine Zukunft zu gewinnen. Der versschwindet doch damit nicht, nur weil sich ökonomische und soziale Bedingungen verändert haben.

    Ich verlange von der AfD endlich, daß sie die historische Verantwortung erkennt, die deutsche Volksgemeinschaft in der BRD zu erkämpfen und die multikulturelle Gesellschaft samt dem kultur-marxistischen Vorbau endlich in den Mülleimer der Geschichte zu entsorgen! Darauf gilt es alle Kräfte zu konzentrieren.

    Wir sind jetzt im Wahlkampf. Normalerweise müssten alle AfD-Mitglieder von heute an bis zur BT-Wahl im September täglich auf die Straße gehen: Info-Stände, Flugis verteilen in die Briefkästen, Plakate kleben und Aufkleber anbringen, Videos produzieren etc….
    Das ist jetzt notwendig und die Systempresse links liegen lassen. Was die an Müll produzieren sollte kein AfD-Mitglied zu irgendeiner Reaktion nötigen und schon gar nicht so ein verdienstvolles Mitglied wie Björn Höcke zu diskretieren.
    Er ist einer von uns – und wir stehen ohne Wenn und Aber zu Björn Höcke und verteidigen ihn. Das sollten Leute wie Alice Weidel und Marcus Pretzell niemals vergessen. Diese letztgenannten gehören auch zur AfD; wir tolerieren sie – aber im Herzen stehen wir zu Höcke. Vergesst das bloß nicht!!!!!

  26. 006 sagt:

    Wahr-Sager

    Absolut. Dann sollten aber endlich die harten Sachen angefasst werden.

    Wie jetzt? Sie wollen, daß die AfD-Damen den Herren in den Schritt fassen?? Oder sollen die Herren etwa selber ‚Hand anlegen‘??? 😆 😆

    P.S. Bei den ‚AfD-Damen‘ nehme ich Frau Weidel natürlich aus, da ihr Interessenschwerpunkt hier ganz anders gelagert ist. Aber … a propos Weidel – die Dame gehörte neben Petry/Pretzell zu denen in der ersten Reihe, die versucht haben Höcke mit einem Blattschuß zu erlegen. Das hat mich wirklich überrascht…

    Jedenfalls bis ich vorhin bei PI zufällig das hier entdeckte…

    #13 lfroggi (24. Jan 2017 17:45)

    AFD, Alice Weidel ein U-BOOT ??

    habe gerade einen Bericht auf MMnews gelesen …

    Wer oder was ist Alice Weidel (AFD) ?

    Wer ist Alice Weidel?

    Sie machte ihr Abitur an einer Schule des Christlichen Jugenddorfwerks, einer Organisation, die streng in die Migrationsindustrie sowie in die EU-Eliten eingebunden ist, siehe hier http://www.cjd.de… In einem Jahrbuch der Schule schreibt ein Lehrer an Weidel: „See you later, on the Karriereleiter“.

    Wie ging es mit Weidel nach der Schule weiter? Oder was hat Alice Weidel gemeinsam mit den folgenden Personen? Peter Bergmair (CSU), Thomas de Maizière (CDU), Franz Josef Jung (CDU), Armin Laschet (CDU), Peter Liese (CDU), David McAllister (CDU), Friedrich Merz (ehem. CDU), Markus Söder (CDU), Eckart von Klaeden (CDU), Christian Wulff (CDU).

    Na, wer errät es?

    Sie alle haben mit einem Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung ihre Karriere begonnen bzw. Studium finanziert. Auf ihrer Webseite erwähnt sie dies nicht, auch nicht auf der AfD-Seite. Denn so ein Stipendium zu bekommen, ist nicht ohne:

    Was sind die Ziele eines KAS-Stipendiums?
    „Durch Aus und Weiterbildung von Nachwuchskräften unterstützt sie die Entwicklung von politischen Parteien, gesellschaftlichen Gruppen sowie freien und unabhängigen Medien. Die Funktionsfähigkeit unserer Gesellschaft, aber auch die Funktionsfähigkeit der Gesellschaften anderer Staaten, ist auf die Stabilität, Leistungsfähigkeit und Offenheit ihrer Eliten angewiesen. Ihre Wertorientierung und Verantwortungsbereitschaft entscheidet maßgeblich über die Gestaltungsfähigkeit der modernen Gesellschaft.“ AUSWAHLKRITERIEN: (…) Nähe zu den Werten der Konrad-Adenauer-Stiftung, Standpunkt und Toleranz. Ehrenamtliche Tätigkeit unter Berücksichtigung künstlerischer oder wissenschaftsorientierter Eigenleistungen

    Das sollte sich jeder mal durchlesen:
    http://www.kas.de…

    Mit anderen Worten: Weidel stammt aus einer CDU-Kaderschmiede. Sie hat bei Allianz Global Investors sowie Goldman Sachs gearbeitet, Später beim Heristo-Lebensmittelkonzern, der sich nach zwei Jahren von ihr trennte. All das erwähnt sie entweder garnicht und wenn doch, dann auch nur schleierhaft.

    Was hat Alice Weidel getan, bevor sie in die AfD eintrat? Sie war seit ihrer Jugend immer Teil des Establishments mit großer Nähe zu Kirche, Altparteien und später auch der Hochfinanz. Es ist höchst unwarscheinlich, dass sie von der Trieb-Karrieristin urplötzlich zur System-Rebellin mutiert. Frau Weidel muss untersucht werden, das ist längst überfällig.

    Alice Weidel ist gegen den Patrioten Björn Höcke wie Frauke Petry beide Frauen sind weder patriotisch verwurzelt noch volksnah das ist in ihren Reden und Taten deutlich zu erkennen ebeso an ihrer Körpersprache.
    Sind diese beiden Frauen U-Boote der cdu?
    #14 lfroggi (24. Jan 2017 17:46)

    beide links funktionieren hier :

    http://www.cjd.de/

    http://www.kas.de/upload/begabtenfoerderung/Foerderrichtlinien_NEU.pdf

    Schon interessant … so manche Lebensläufe, nicht? Und manche Handlungsweise wirkt danach geradezu selbsterklärend… 😥 😥

  27. Dr. Gunther Kümel sagt:

    VON TRUMP LERNEN HEISST SIEGEN LERNEN!

    Trump plant Einreiseverbot für Flüchtlinge.

    Das Einreiseverbot solle so lange gelten, bis eine schärfere Sicherheitsüberprüfung umgesetzt sei. Außerdem wolle Trump verfügen, dass die Visumsvergabe an Menschen aus Syrien, Irak, Iran, Libyen, Somalia, Sudan und Jemen ausgesetzt werde.

    Trump will zwei bis drei Millionen illegale Migranten abschieben.

    Der neue US-Präsident wird am Mittwoch eine Reihe von Schritten zur Beschränkung der Einwanderung anordnen – etwa den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko.

    http://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5159524/Trump-plant-Einreiseverbot-fuer-Fluechtlinge

  28. Dr. Gunther Kümel sagt:

    ERITREER MACHEN HEIMATURLAUB

    (Und nicht nur diese!)
    Viele Eritreer fliegen regelmässig zurück in das Land, in dem sie «an Leib und Leben bedroht» sind. EU-Diplomaten mit Erfahrungen in Eritrea zeichnen ein „wenig dramatisches Bild“ des Landes. Die wahre Motivation zur Ausreise sei das Vermeiden des Wehrdienstes.

    Die Flüchtlinge, die hier meist von Sozialhilfe leben, sind für das Land willkommene Devisenbeschaffer.
    Hin- und Rückflug via Istanbul kosten in der Hochsaison im Sommer rund 650 Franken.

    Die Botschaft des Landes gibt Reisepässe aus, organisiert die Reisen und treibt auch Steuern von den ALIENS ein.

    http://bazonline.ch/schweiz/standard/eritreer-machen-heimaturlaub/story/28502813

  29. Rainer Grieser sagt:

    JE, vielen Dank für die “ Goldene Brücke „, wir sollten sie a l l e überqueren,es ist höchste Zeit !
    Der Weg, in Ihrer Kolumne ist genau der richtige !!

    Kein Rauswurf, keine Beschimpfung von Björn Höcke, er spricht Themen an, die vielen Menschen, beileibe nicht nur im Osten!!!, unter die Haut gehen, daß sehe ich auch bei uns im angeblich so wohlhabenden Südwesten .

    Er muß sich aber im aufziehenden Wahlkampf zügeln, so schwer das im Einzelnen sein mag !
    Herr Prezell bekommt von der Konkurenz, Frau Kraft und Herrn Laschet Munition frei Haus, da muß er sich nicht an Höcke und Compact abarbeiten.

    Die werten Zerstörer Deutschlands haben in den letzten -fast 12 Jahren – volle Arbeit geleistet, wenn es jetzt nicht gelingt, m. zu entmachten, ist Deutschland verloren, endgültig !

    Eine gute Nachricht ist die ruhmlose Fahnenflucht des ebenso feisten, wie unfähigen Pöblers Gabriel, der sich aus der SPD -Führung, wie aus dem Wirtschaftsministerium heraus stiehlt, wie ein Dieb in der Nacht.
    “ Die Ratten verlassen das s(t)inkende Schiff…“

    Grüße aus Heidelberg
    Rainer Grieser

  30. Wahr-Sager sagt:

    @Höcke-Fan:

    „Doch nicht B.Höcke mit seinenm historischen Exkurs vor jungen Leuten, die außer den berüchtigten 12 Jahren nicht viel positives wissen über die lange Geschichte Deutschlands.“

    Öhm, das „Wissen“ um jene berüchtigten 12 Jahre entspringt allerdings auch den gleichen Quellen, die heute als „Lügenmedien“ bezeichnet werden.

  31. Wahr-Sager sagt:

    @006:

    Oh ja, sehr interessant. Kennen Sie das hier schon?

    http://www.der-postillon.com/2016/04/afd-in-wahrheit-von-merkel-gegrundete.html?m=1

    In jeder Satire steckt auch ein Fünkchen Wahrheit.

    Ich habe während meiner Twitter-Zeit so einige AfD-U-Boote entdeckt. Wie Dirk Driesang z. B., der einen Austritt von Björn Höcke nahe legte.

  32. Dr. Gunther Kümel sagt:

    ERLÄUTERUNG des „GLOBALISMUS“

    als „PAX AMERICANA“, Kontrolle und Ausbeutung der Welt durch die „GELDLENKER“: Sehr interessant!

  33. kaeptnbrise sagt:

    @ 006 sagt:
    25. Januar 2017 um 11:13

    Beim Heiligen Joachim! Fest steht die Weidel auf dem Boden unserer Westlichen Wertegemeinschaft. Wer hätte das denn auch gedacht? (außer meinem Kniegelenk).

    Man zieht jetzt eben diesen und jenen Springer. Verlach die Leute nicht, die Hintergrundinformationen über die bisherige Laufbahnen der BUNT-Demokraten bringen.

    Vielen Dank für die Aufklärung.

  34. Sabrina sagt:

    @ 006 sagt:
    25. Januar 2017 um 11:13

    Die AfD – das sind mehrere Parteien.

    Da haben wir einerseits den radikal-neoliberalen Klüngel, also die gegangene Weckruf(1)-Fraktion um Henkel, Lucke, Starbatty, der nichtgegangene Teil Konrad Adam, Beatrix von Storch, Alice Weidel und andere.
    Diese Leute bilden immer noch die Mehrheit des Vorstands der AfD und bestimmt letztlich die Politik der AfD.

    Dann haben wir die Basis, die das neoliberale Desaster einschließlich Islamisierung nicht mehr mitmachen will und sich mit dem Vorstand faktisch unversöhnlich gegenüberstehen.

    Der Vorstand will nun Höcke nur aus einem Grund VOR DEN WAHLEN nicht rauswerfen: Wählerstimmen.

    Danach wird der Vorstand versuchen, die Kritiker des Neoliberalismus und des Globalismus auszuschalten.

    Dass es der Parteibasis ein zweites Mal gelingt, Leute wie Lucke aus dem Vorstand zu jagen, wird der Vorstand schon im Vorfeld des nächsten Bundesparteitags durch organisatorische Finten zu verhindern suchen.

    Ich gebe keinen Pfifferling mehr auf diese AfD.

    Die Gründung einer neuen Partei ohne die Neoliberalen ist meiner Meinung der einzige Weg, eine echte Alternative zu den Altparteien schaffen.
    Das sollte am besten noch so zeitig geschehen, dass man erfolgversprechend bei den Bundestagswahlen antreten kann.

    Andernfalls haben wir nach der Bundestagswahl nur eine neue neoliberale Gruppierung mehr im Bundestag, die als erstes mal den Parteiprogrammpunkt Abschaffung der Weisungsgebundenheit des Staatsanwalts über den Haufen werfen wird.

  35. 006 sagt:

    Höcke-Fan

    Und Herr Höcke ist auch kein Psychopath. Wer ein führendes AfD-Mitglied so verunglimpft, der geht schon unter die Gürtellinie. Indirekt hat Alice Weidel hier eine rote Grenze überschritten und sie hat BRD-Systempropaganda betrieben.

    Zur Person Alice Weidel … äh, ich wollte natürlich schreiben Dr. Alice Weidel 😆 … verweise ich auf meinen obigen Kommentar, der die Äußerungen von Frau Weidel in einem ausgesprochen erhellenden Licht erscheinen läßt. Ich denke, ich trete ihr nicht zu nahe, wenn ich sie als pathologische BRDlerin bezeichne.

    Zur ‚katastrophalen Wirkung‘ der Höcke-Rede – die einen sofortigen Parteiausschluß eigentlich unabdingbar machen würde, hier eine Meldung von einer Seite, die nicht in unmittelbarem Verdacht steh mit rechtsradikalen Positionen zu sympathisieren…

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_80171962/stern-rtl-wahltrend-afd-anhaenger-teilen-rechtsradikale-positionen.html

  36. 006 sagt:

    Grieser

    Eine gute Nachricht ist die ruhmlose Fahnenflucht des ebenso feisten, wie unfähigen Pöblers Gabriel, der sich aus der SPD -Führung, wie aus dem Wirtschaftsministerium heraus stiehlt, wie ein Dieb in der Nacht.
    “ Die Ratten verlassen das s(t)inkende Schiff…“

    Müßte es in diesem Fall nicht der Singular sein? Also Die Ratte … verläßt das s(t)inkende Schiff?

  37. Dr. Gunther Kümel sagt:

    U-Bahnen nicht mehr sicher: Musiker und Journalist Opfer von brutalen Attacken

    Ein brutaler Überfall jagt den anderen. Und jetzt sind auch jene davon betroffen, die stets versuchten, solche Verbrechen als Einzelfälle herunterzuspielen:
    Ein News-Journalist wurde in der U-Bahn-Station Karlsplatz von einer Jugendbande überfallen und schwer verletzt. In der Tageszeitung Österreich sagte er Bemerkenswertes:

    „Man muss sein Verhalten ändern. Früher bin ich in der Nacht auch zwischen den Naschmarkt-Standln heimspaziert – heute würde ich das nicht mehr tun.“

    Karate-Tritt gegen Musiker der Wiener Symphoniker …

    https://www.unzensuriert.at/content/0022982-U-Bahnen-nicht-mehr-sicher-Musiker-und-Journalist-Opfer-von-brutalen-Attacken?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  38. ichbin sagt:

    @Rainer Grieser

    „… ist Deutschland verloren, endgültig !“

    Wie ging der Spruch nochmal ? „Du bist Deutschland“…

    (Unsterblichkeit zu verkaufen !)

  39. Dr. Gunther Kümel sagt:

    ALIEN-Schläger:

    In Wien-Kagran schlagen mehrere ALIENS (Tschetschenen, 16 J) auf eine 16-jährige ein. Patrycja erleidet einen doppelten Kieferbruch. Die Tat wird von einer Freundin der Gruppe auf Video aufgezeichnet und auf Facebook gestellt. Das Video soll zeigen, dass man sich mit Leonie und ihren Freunden auf keinen Fall anlegen sollte.

    Patrycja wehrt sich auch kein einziges Mal, später erklärt sie, dass der Versuch einer Abwehr es nur noch schlimmer gemacht hätte: „Da waren noch viel mehr Leute im Hintergrund.“ Sie muss noch am selben Abend operiert werden.

    Jugendanwältin Pinterits zeigt „Verständnis“ für die Täter

    Laut Experten wird die Tat kaum zu ernsthaften Konsequenzen für die allesamt minderjährigen Täter führen. Sie hätten höchstens mit ein paar Stunden Sozialarbeit zu rechnen.

    https://www.unzensuriert.at/sites/default/files/styles/artikelbild_volle_breite__728x330/public/gewalt-maedchen.jpg?itok=M9GKASQ7

  40. Rhöngeist sagt:

    Wahr-Sager schrieb:

    „Öhm, das „Wissen“ um jene berüchtigten 12 Jahre entspringt allerdings auch den gleichen Quellen, die heute als „Lügenmedien“ bezeichnet werden.“

    So ist es! Diese Tatsache wird leider von vielen sogenannten „Aufgewachten“ immer wieder gerne übersehen.

    Diese klammern die 12 Jahre einfach aus der deutschen Geschichte aus und alles ist Eierkuchen…. Damit ist dem politischen Gegner vortrefflich gedient, denn wichtige Fragen im Bezug auf diesen Zeitraum, die ein ganz anderes Bild vermitteln könnten, werden erst gar nicht gestellt. Bis jetzt hat dies auch hervorragend funktioniert….

  41. Rainer Grieser sagt:

    006, sehr richtig beobachtet ! hatte dies auch in meiner Nachkorrektur, da ich aber schon plastisch auf die Körperfülle dieser Dreizentner Heißluftnummer abgehoben hatte, war mir das Singular „der Flüchtigen vom sinkenden Schiff “ zu heiß, siehe die Überwachungsorgie des Dinner-Gigolos von der Saar.

    Trotzdem, Danke für den richtigen Hinweis und Grüße,
    r.g.

  42. 13.Februar sagt:

    @Rhöngeist – die 12 Jahre….
    Alle Opfer der 12 Jahre sind bedauernswert.
    Sind nur J.. Opfer – 6 Mio ?
    Wo wird der 6 Mio toten Polen gedacht ?
    Wo wird der 27 Mio toten Russen gedacht ?
    In Dresden wurde das sowjetische Ehrenmal abgerissen.

    xxx

    Warum halten sich die Deutschen nicht an gleiche Regeln (Deutschlands Schande für alle Zeiten) gegenüber den Russen und deren 27 Mio Opfer ? Die Journaille macht ja unveränderte Goebbels-Hetz- und Hass-Propaganda gegen Putin & Russland … Neuerdings sogar gegen Trump ???

    Offenbar sind tote Russen, tote Koreaner, tote Japaner, tote Vietnamesen, tote Afghanen, tote Malies usw. kein Problem.

    Und tote Deutsche auch nicht, die 200.000 Toten in Dresden wurden von Jahr zu Jahr durch Geschichtsfledderer immer weniger.

  43. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Sabrina: „Neue Partei“

    Ich habe Jahrzehnte an der Politik in der „brd“ mitgelitten.

    Es ist ein selbstverständlicher Wunsch eines aufrechten Deutschen (einer, der es noch sein will!), endlich eine Partei zu haben, die deutsche Standpunkte vertritt. Müßte doch klappen, nicht wahr. Aber dieser Wunsch setzt voraus, daß das „SYSTEM“ die Bildung einer staatstragenden deutschen Partei zuläßt, daß politische Willensbildung und politische Betätigung tatsächlich frei ist, daß das Ergebnis der Wahl tatsächlich die Ansichten der Mehrheit abbildet.

    DAS IST JEDOCH NICHT DER FALL.
    Wir müssen unseren Willen auf andere Art durchsetzen als durch Wahlen.

    Die 68er (hotspot wird’s bestätigen) sagten: „Wenn Wahlen etwas ändern könnten, wären sie längst verboten“
    Und der unselige „Joschka“, Taxichauffeur und Straßenkämpfer, sagte: „Nach einer Wahl ändern sich vielleicht die Koalitionen, die Politik bleibt dieselbe“

    Und so gab es immer wieder und wieder den Versuch von ein paar Aufrechten, eine solche Partei zu gründen.
    Ich könnte Ihnen ein ganzes Bündel solcher Parteien nennen, angefangen von der mehrheitsfähigen SRP in den ersten Jahren der „brd“. Sie haben alle, alle ein ähnliches Schicksal erlitten.

    Nehmen wir die NPD.
    Als sie gegründet wurde, war sie eine bürgerliche Protestpartei mit außerordentlich hohen Chancen. Viele Intellektuelle unterstützten die neue Partei, Lehrer, Professoren, Ärzte, Anwälte.
    Dann erschienen mit einem Mal bei jeder Versammlung Busse mit Hunderten Schlägern, zumeist aus dem Ruhrgebiet, mutmaßlich bezahlt von SPD und Gewerkschaft. Diese „gesellschaftlichen Kräfte“ haben regelmäßig Randale gemacht, haben die Säle besetzt, Leite verprügelt, krakeelt.
    Versammlungen wurden so unmöglich.
    Die NPD hat Saalordner eingesetzt, die die Versammlungen schützen sollten.
    Damit hatten die Krakeeler einen Gegner, die Lage geriet zunehmend außer Kontrolle. Die Bürgerlichen und die Intellektuellen blieben zu Hause, die NPD wurde zunehmend als Krawallpartei wahrgenommen.

    Immerhin zwang die neue Volksbewegung die großen Parteien, ihren Wahlkampf mit deutschfreundlich klingenden Losungen zu führen. Bei der Bundestagswahl errichtete die SPD (!!!) riesige Bühnen mit Transparenten:
    „DEUTSCHE! IHR KÖNNT WIEDER STOLZ SEIN AUF EUER LAND! WÄHLT WILLI BRAND!“

    Dennoch hatte die NPD bei dieser Wahl noch geradezu unglaubliche Erfolge. In Würzburg holte sie 15 %, in einer bayrischen Gemeinde 56 %.
    Aber dann kam Unterwanderung, Zank in der Führung, Spaltung, Untergang.

    Heute hat sie zwar ein paar gute Leute und die (wenigen) Mitglieder sind stramme Jungs und Mädels.

    Können Sie sich eine vergleichbare Wahlwerbung mit der miserablen EU-Figur, dem Globalisierer Schulz vorstellen ??

  44. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ SABRINA:

    IM „ANTAIOS“-VERLAG

    DOMINIQUE VENNER – FÜR EINE POSITIVE KRITIK (12 €)
    Die Rechte ist zahm und ideenlos, strebt nach Anerkennung und Parlamentssitzen, hat keine Ahnung von revolutionärer Theorie und Praxis.
    Dieses Verdikt liegt dem politischen Hauptwerk des Aktivisten und Historikers Dominique Venner (1935–2013) zugrunde. Für eine positive Kritik erschien 1962 und beeinflußte nicht nur die Entstehungsphase der Nouvelle Droite um Alain de Benoist, sondern gab auch den Impuls für die Formierung der Identitären Bewegung (IB)! Jean-David Cattin und Philippe Vardon, zwei Köpfe der IB in Frankreich und in der Schweiz, haben deshalb ein Geleitwort beigesteuert.

    Kein Zweifel: Für eine positive Kritik wird kontroverse Debatten in patriotischen Kreisen auslösen.

  45. Rhöngeist sagt:

    @ 13.Februar

    JEDES Opfer, egal welcher Herkunft, ist ein Opfer zu viel. Hier sind wir ganz sicher beieinander.

    Stichwort „6 Millionen tote Polen“:

    Wer das Buch von Gerd Schultze-Rhonhof mit dem Titel: „Der Krieg, der viele Väter hatte“ gelesen hat, kann über den oft zu hörenden Spruch „Hitler hat Polen überfallen“, nur noch milde lächeln.

    Stichwort „27 Millionen tote Russen“:

    Auch hier sollte man abwarten bis geklärt ist, wie es zu dieser tragischen Auseinandersetzung gekommen ist.

    Wenn alle diese Fragen von unabhängigen Historikern (keine Knöppe) dereinst aufgearbeitet sind, macht es auch Sinn über Denkmäler für die Opfer nachzudenken.

  46. hildesvin sagt:

    @ 13.Februar: So siebeneinhalb Jahre, nachdem Germar Rudolf aus dem Knast entlassen wurde, muß man Ihre vermeintlichen Kenntnisse durchaus als unzulänglich bezeichnen.
    Daß man sich auf anderer Leute Blogs dazu nicht näher ausbreitet, und sei es auch noch so sachlich, versteht sich, aber warum das so ist, darüber sollte man selbst die Antwort finden.

  47. Simplicius sagt:

    @ Rhöngeist am 26. Januar 2017 um 21:12
    „Stichwort „27 Millionen tote Russen“:
    Auch hier sollte man abwarten bis geklärt ist, wie es zu dieser tragischen Auseinandersetzung gekommen ist.“

    ((Blogregelverstoß))

  48. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Rhöngeist: „Millionen“

    Von Stalin lernen heißt siegen lernen. Er hat (auch) einmal gesagt, es wären im WKII 8 Mio Sowjetbürger gefallen.

  49. 13.Februar sagt:

    Ich selbst war zu dieser Zeit noch ein Baby (geb. 9/1943) aber ich habe in den mehr als 70 Jahren meines Lebens sehr sehr viel von diesem Krieg gehört und den Auswirkungen gesehen. Ja mein Leben war von den Trümmern Dresdens und dem Wiederaufbau geprägt.

    All diejenigen, die die Zahlen für jedermann öffentlich machen, sind sicherlich nicht Lügner
    Wenn Hitler Polen nicht überfallen hat, warum haben England und Frankreich dann Deutschland WEGEN POLEN den Krieg erklärt und warum haben sich nicht WEGEN POLEN der Sowjetunion den Krieg erklärt ?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tote_des_Zweiten_Weltkrieges
    http://www.zeit.de/news/2015-05/08/geschichte-hintergrund-der-zweite-weltkrieg-in-zahlen-und-fakten-08065612
    http://www.2-weltkrieg.info/2-weltkrieg-tote.htm

  50. Wahr-Sager sagt:

    @13.Februar:

    Überaus seriöse Quellen, die keinen Zweifel am tatsächlichen Verlauf der Geschichte lassen. Auch in Hinblick darauf, dass Revisionisten verfolgt und eingesperrt werden.

  51. Rhöngeist sagt:

    13.Februar schrieb:

    „Wenn Hitler Polen nicht überfallen hat, warum haben England und Frankreich dann Deutschland WEGEN POLEN den Krieg erklärt und warum haben sich nicht WEGEN POLEN der Sowjetunion den Krieg erklärt ? „

    Hier eine Zusammenfassung des Buchinhaltes (der Krieg, der viele Väter hatte), vorgetragen vom Autor Schultze-Rhonhof:

  52. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Rhöngeist: Schultze-Rhonhof

    … ist ein schlaues Kerlchen.
    Um über die Kriegsursachen ungestört schreiben zu können, gibt er auf einer vollen halben Seite zu, 6 Mio Juden seien ermordet worden.

    Über die Kriegsursachen schreibt auch:
    GERARD MENUHIN „Wahrheit sagen, Teufel jagen“, LÜHE Süderbrarup 2016, ISBN 978-3-926328-34-2.
    Behandelt ein breites Themenfeld.

    Gelistet bei AMZ, erhältlich bei:
    Klosterhausverlag (klosterhausverlag@gmx.de).

  53. 006 sagt:

    13. Feb. – 9.25 Uhr

    Ach ja, eins noch: Vielleicht sollten Sie sich bei ihrer Suche nach Erkenntnis nicht ausschließlich auf dezidiert linke Quellen beschränken. Hier mal ein Link zu einer Seite, auf der Sie ihr diesbezügliches Wissen erweitern können…

    http://www.vernichtungskrieg.de/editorial.htm

    Ach ja, der hier ist auch recht lehrreich…

    http://www.vorkriegsgeschichte.de/

    … und bitte informieren Sie sich doch auch einmal etwas genauer zu dem Kundus-Zwischenfall, denn: Es war keineswegs so wie Sie das hier unterstellen. Und der (damlige) Oberst Klein war kein Menschfresser, der zum Spaß und Zeitvertreib öfters halt mal kleine Kinder bombardieren ließ. Bei den VSA ist das schon etwas anders, aber da stört es ja auch keinen, weil die Aktionen ja von ‚The One‘ genehmigt worden waren… 😥 😥

  54. ichbin sagt:

    Dr. Gunther Kümel

    „…gibt er auf einer vollen halben Seite zu,…“

    Lächerlich !

    ((blogregelverstoß))

  55. Wahr-Sager sagt:

    @hotspot:

    „Funktion der Nazi-Keule“

    Das ist aber amüsant, dass ausgerechnet Sie über die Funktion der Naaazi-Keule aufklären möchten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. und Jugendschutzbeauftragter gemäß § 7 JMStV dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Januar 2017
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
%d Bloggern gefällt das: