Höcke heute in Dresden! COMPACT-TV sendet live!

https://www.youtube.com/user/COMPACTTV/live

Eine wichtige Veranstaltung am richtigen Ort zur rechten Zeit.

Eine wichtige Veranstaltung am richtigen Ort zur rechten Zeit: Björn Höcke kommt auf Einladung der Jungen Alternative, des Jugendverbandes der AfD, heute 17.1.  nach Dresden. Die 500 Plätze im Saal waren nach zwei Tagen ausverkauft. Wer sich das Ereignis trotzdem nicht entgehen lassen will, kann es auf COMPACT-TV live mitverfolgen: Einfach kurz vor 18.00 Uhr auf compact-online.de gehen! Oder auf unserem YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/user/COMPACTTV/live

oder https://www.youtube.com/embed/xjjORGlAk0I

Die Veranstaltung ist vor dem Hintergrund der vergangenen Tage besonders brisant: Die sich verschärfende Krise der CDU mit dem Austritt von Erika Steinbach; die Aussage von Trump, die NATO sei „obsolet“; die Querelen in der AfD um das selbstherrliche Gebaren von Marcus Pretzell; der konstante antifa-Terror gegen die AfD, zuletzt die gewaltsame Verhinderung einer Veranstaltung an der Uni Magdeburg mit körperlichen Angriffen auf Bundesvorständler André Poggenburg; last not least die Ankündigung Höckes, nicht für den Bundestag zu kandidieren und sich die nächsten vier Jahr ganz auf Thüringen zu konzentrieren.

Die „Junge Alternative“ hat COMPACT-TV gebeten, den Livestream von der Veranstaltung zu übernehmen. Das machen wir gerne und kostenlos, und wir stellen den Livestream auch gratis zur Verfügung. Uns kostet das dennoch eine ganze Stange Geld, und wir bitten Euch, uns im Gegenzug durch ein Abonnement unserer Printausgabe COMPACT-Magazin zu unterstützen.

17 Kommentare zu „Höcke heute in Dresden! COMPACT-TV sendet live!

  1. Höcke ist ein absoluter Top-Mann. Einer der letzten, die wir haben. Kurz und kantig seine Aussagen zu Merkel und Seehofer.

    Unvergessen seine Rede in Schnellroda, die das gesamte Hysteriker-Establishment auf die Palme brachte und im Kern nichts anderes vermittelte, als dass die Propagation der Afrikaner eine andere ist als die der Europäer.

    Unter ging in all der geheuchelten Aufregung eine Anekdote, die er von seinem Vater berichtete, neben dem er als Jugendlicher vor dem Fernseher saß am Tag, als die Mauer fiel (sinngemäß): „Das ist der Beginn des Untergangs des Deutschen Volkes.“
    Dass sich der Sohn nun trotz der unverkennbaren Realisierung dieser Prophetie und trotz der Schikanen durch das völkermörderische BRD-System dennoch wie sonst nicht viele andere für sein Vaterland einsetzt, macht ihn alleine schon zu einer denkwürdigen Erscheinung.

    Gut auch seine Entscheidung, nicht in die Bundespolitik zu wechseln. Möglicherweise gelingt es ihm, wenigstens im Osten (in der Mitte) noch die Kräfte zu bündeln und auf eine Sezession von der (West-)BRD hinzuarbeiten.

    Auch die Sonne geht unter und wieder auf.

    Es lebe das Heilige Deutschland!

  2. @ Aristoteles. sagt:
    16. Januar 2017 um 17:34

    „Unvergessen seine Rede in Schnellroda, die das gesamte Hysteriker-Establishment auf die Palme brachte und im Kern nichts anderes vermittelte, als dass die Propagation der Afrikaner eine andere ist als die der Europäer.“

    Apropos Rittergut: Erst Lichtschlag („eigentümlich frei“), dann Mr. D. Stone („Young Freedom“), seit heute auch das Rittergut: Die haben jetzt ’nen Türsteher. Für mittellose Vorstadtprolls und Globalisierungsverlierer, kurz gesagt Pack, die sich so von Monat hangeln müssen, heißt es nunmehr: nixe kommentieren, nixe alle Beiträge lesen.

    „Unter ging in all der geheuchelten Aufregung eine Anekdote, die er von seinem Vater berichtete, neben dem er als Jugendlicher vor dem Fernseher saß am Tag, als die Mauer fiel (sinngemäß): „Das ist der Beginn des Untergangs des Deutschen Volkes.““

    Fein, daß Sie das nicht untergehen lassen, beeindruckt mich tief! Der Erich und der Walter, diese Bolschewisten in Mitteldeutschland haben keinen Krieg gegen unser deutsches Volk geführt, bei den christlich-demokratischen BUNT-Bolschewisten sieht das anders aus.

    War mal mit einem jungen Mann, er war erst neunzehn Jahre alt, am Vormittag in einer Billardhöhle. Laut ballerte dort eine Deppenmusik, Ansagen von unerträglich gutgelaunten Plappermäulern, dazwischen infantile Reklamen. Man wünschte sich sofort diesen steifen, förmlichen Nachrichtensprecher der BBC zurück, der von den Monty-Python aber leider im Meer versenkt worden ist.
    Der sensible Jüngling: „Jetzt verstehe ich auf einmal total, was der Erich damals mit seinem antifaschistischen Schutzwall gewollt hat. Ich habe ihm Unrecht getan.“

  3. JE, Ihr seid zu weit weg von uns ( Heidelberg-ca 450 km) , ich wäre sonst dabei !
    Ich drücke Euch aber fest die Daumen, vielleicht wachen ja noch ein paar Deutsche mehr auf und heben ihren Hintern mal hoch !!!!

    Alles Gute für Euch, vor allem Unversehrtheit !!!!!

    Denkt an die sogenannten Studenten in Magdeburg !

    Grüße aus Heidelberg !

    Rainer Grieser

  4. @kaeptnbrise

    „Türsteher“

    Nun, solange sich hier bis auf Wahr-Sager, Grieser, Hennig, siempre und Saheike kaum noch jemand tummelt – kommt der Hausmeister vielleicht nicht so schnell auf die Idee.

    „Der Erich und der Walter“

    War sicher nicht immer einfach unter ihnen, aber da geb ich Ihnen recht: Das eigene Volk auszurotten, wäre ihnen nicht eingefallen.

    „daß Sie das nicht untergehen lassen“

    Hatte Höckes Rede auf Youtube gehört, hatte mich auch sehr beeindruckt. Muss immer wieder daran denken an diese Episode. Sehr, sehr traurig das (min 3:45 bis 6:12).

    Aber was gilt’s?! Weitermachen — solange wir atmen …

  5. NPD IN KARLSRUHE NICHT VERBOTEN WORDEN!!!
    Angeblich zu wenig Bedeutung mit zu geringer Präsenz!!!
    MfG
    MG

  6. 18.30 Uhr – immer noch nichts von B. Höcke zu sehen. Geringe Qualität (aber noch erträglich) aufgrund schwacher Internetverbindung am Veranstaltungsort. Nerviger sind dagegen die ständigen Verbinungsabbrüche nach jeweils einigen Minuten.

  7. Finde leider den Ton sehr schlecht, da stark verhallt. Habe mich deshalb aus der Übertragung ausgeklinkt. Wieso kann man nicht direkt den Ton vom Mikrofon einspeisen ?
    Gut, das ist keine originäre Compact TV Übertragung. Aber der Veranstalter könnte ja auch was lernen.

  8. Früher hieß es: „Die Mauer muss weg“ heute eher „Die Merkel muss weg“ :-)))) bitte weitersagen –

  9. Eine denkwürdige Rede.
    Sie wird weit weit nachhallen.

    Zur Schande einer völlig heruntergekommenen CDU.

  10. https://hartgeld.com/media/pdf/2017/Art_2016-287_8-Jahre-Obama.pdf

    Es gibt Gerüchte, das die Ami Soldaten mit den eingeschleusten ISIS Terroristen gegen Deutsche kämpfen sollen. / Seite 6.

    Erinnert mich an Georg Schramm, der mal in Frankfurt eine Laudatio hielt, und von den „Bestseller“ in den USA sprach
    – Armageddon.
    Die Bühne dafür darf dann Deutschland sein.

    Aber wer durchschaut schon die Pläne. Das kann genauso tückisch für die ins Land geholten Terroristen ausgehen.
    Klappe zu und alle sind gefangen.

    @Aristoteles

    Da steht auch etwas über eine sozialistische CDU. Und ihr vergessenes Bürgertum .

  11. @Sebastian H.
    Sehr merkwürdiges Benehmen gefilmt von RT. Die Ungereimtheiten erinneren an den Sandy Hook „Schulmassaker“. Wie in Nice werden in Berlin keine Namen und Interwiews mit Verletzten gemacht. In Sandy Hook haben crisis actors offenkundig mitgespielt.

  12. @Eveline

    „Und ihr vergessenes Bürgertum“

    Der Bürger Björn Höcke zeigt dem BRD-System, dass Monopol und Massenmeinung nicht die letzten Argumente sein müssen.

    Seine Rede war intelligenter als der gesamte Empörkomplex von Bild und Spiegel bis Linke-Dehm und AfD-Driesang zusammen.

    Am intelligentesten war der Genitiv „der Schande“. Das gesamte BRD-Inquisitionspack bekam Schnappatmung.

    Man kann nur hoffen, dass sich mit der Trennung der West-AfD von der Ost-AfD auch eine territoriale Sezession bewirken lässt.
    Die letzten Schwaben, Bayern und Franken, die sich ethnisch-biologisch erhalten wollen, müssen versuchen, sich als Enklaven im Westen am Leben zu erhalten. Kleine Ableger könnten vielleicht in Mitteldeutschland angesiedelt werden.

    Sachsen und Preußen werden wie die Stämme Juda und Benjamin für das langfristige Überleben des Deutschen Volkes sorgen.
    Der Regenbogen-Westen mag im Verschmelzungstopf verdampfen (schade um Petry).
    In 2000 Jahren werden die Karten mit den deutschen Rothschilds dann neu gemischt.

  13. @Aristoteles

    Was ich nicht nachvollziehen kann ist, das Otto normal Wessi, die Pegida Leute als Nazi beschimpft.
    Und das auch glaubt, sein gutes Recht zu sein.
    Gut therapeutisch kann ich sagen , das sind gespiegelte Projektionen.
    Hilft alles nichts, wenn der Eigentümer seine Projektionen nicht zurücknimmt.

    Schicksal nimmt seinen Lauf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s