Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Eritreer zurück nach Eritrea!

abobanner_jetzt-abonnierenEinwanderung tötet Europa, Auswanderung tötet Afrika! Für beide Kontinente ist der Stopp des Bevölkerungstransfers die einzige Lösung, wie das Beispiel Eritrea zeigt!

Auszug aus der aktuellen Ausgabe COMPACT 11/2016

Die Vaterlandsverräter

_ von Karel Meissner

Fallstudie Eritrea: Was in der Propaganda der Asylloby als finstere Diktatur dargestellt wird, ist ein Staat, der seine eigenständige Entwicklung verteidigt. Vielen seiner Bürger ist das zu strapaziös, sie suchen ein besseres Auskommen in Europa – und machen ab und zu Urlaub in der alten Heimat.

*** Unterstützen Sie COMPACT – wir schreiben, was andere nicht drucken dürfen! Hier gehts zum Abo!***

Dass irgendetwas faul ist mit den sogenannten Flüchtlingen aus Eritrea, sickerte im letzten Jahr schon aus der Schweiz durch. „Machen Flüchtlinge aus Eritrea Ferien zu Hause?“, fragte sich das Online-Portal 20min.ch im Juli 2015. Weiter hieß es dort: „Seit Anfang 2011 stellte der Bund 40.500 Reiseausweise für anerkannte Flüchtlinge aus. Hinzu kommen 9.500 Reisedokumente für vorläufig Aufgenommene und Asylsuchende. Mit Abstand am meisten Reisegesuche stellten Eritreer (15.158), gefolgt von Somaliern (7.118) und Irakern (3.786).“ Wozu brauchen diese Leute, die angeblich der Not entkommen sind und bei uns oder in der Schweiz eine gute Bleibe gefunden haben, einen Reisepass? Handelt es sich nicht um Flüchtlinge, sondern um Touristen? Metropolito.org meldete im Juni 2016: „Am reisefreudigsten zeigten sich beim Heimaturlaub ,Flüchtlinge‘ aus Eritrea und Somalia.“ Also Urlaub in der alten Heimat, aus der man angeblich unter Lebensgefahr entkommen ist?

Bevor wir diesem Rätsel auf den Grund gehen, einige Basisinformationen: Die meisten afrikanischen Asylbewerber In Deutschland kommen aus Eritrea. Schon 70.000 Bürger dieses Landes leben bei uns, allein im letzten Jahr beantragten 25.000 Asyl, dazu kommt eine horrende Dunkelziffer. In der Schweiz stellen Eritreer sogar ein Drittel bis die Hälfte aller Flüchtlinge – und seit der Grenzöffnung durch die Bundeskanzlerin Anfang September 2015 reisen viele davon illegal in die Bundesrepublik weiter. Wollen sie sich vor einer „Militärdiktatur“ in Sicherheit bringen, wie es Ende Juli 2015 auf tagesschau.de hieß? Herrscht dort gar ein „totalitäres Regime“, dessen „Ausmaß und Umfang nahezu beispiellos“, wie man in einem von der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen jüngst veröffentlichten Bericht lesen kann?

*** Unterstützen Sie COMPACT – wir schreiben, was andere nicht drucken dürfen! Hier gehts zum Abo!***

Besuch in Asmara

In krassem Gegensatz dazu steht das Dossier, das eine Fact-Finding-Mission der dänischen Regierung nach einem Besuch in der Hauptstadt Asmara im Jahr 2014 verfasste. Zwar sei das Land keine Demokratie, wie man sie aus dem Westen kenne, sondern ein autoritär regierter Staat. Doch die Gründe für den Exodus sind nach übereinstimmender Aussage der von den Dänen Befragten – darunter Nichtregierungsorganisationen und ausländische Diplomaten in der Hauptstadt Samara – primär nicht politischer, sondern wirtschaftlicher Natur. Es gebe kein «generelles Klima der Furcht», betont der Repräsentant einer westlichen Botschaft. Ein anderer Geschäftsträger fügt hinzu: «Die meisten Leute verlassen Eritrea aus wirtschaftlichen Gründen und aus Mangel an Perspektiven – und nicht aus politischen Gründen.» Ein Mitarbeiter einer UNO-Agentur bestätigte, dass «kaum jemand Eritrea aus politischen Gründen verlässt».

Auch Perinne Louart, die Repräsentantin des Internationalen Roten Kreuzes in Asmara, bestreitet eine politische Verfolgung. Beweise für die angeblich 6.000 heimlichen Gefängnisse oder die 10.000 ohne Haftbefehl Eingesperrten habe bislang keiner vorgelegt, sagt sie gegenüber Profil. Wie kommt dann aber die UN-Menschenrechtskommission auf diese Anschuldigung?

(…)

((Den Artikel vollständig lesen in der Druckausgabe von COMPACT 11/2016. Hier abonnieren!***))

Das wirkliche Motiv für die Emigration nach Europa sind die Härten beim Aufbau eines unabhängigen Staates: Eritrea war immer eine Kolonie gewesen – zuerst der Osmanen, nach 1890 der Italiener, ab 1941 der Briten. 1961 wurde Äthiopien in die Unabhängigkeit entlassen, aber Eritrea blieb dessen unterdrückte Provinz. Erst nach Erreichen der Eigenstaatlichkeit 1993 ging es fünf Jahre wirtschaftlich bergauf – bis Äthiopien den Nachbarn überfiel. In dem dreijährigen Krieg starben 70.000 Menschen – eritreisches Staatsgebiet ist bis heute noch besetzt. In diesem Konflikt unterstützen die USA Äthiopien, seinen wichtigsten Verbündeten in Nordafrika, „während Eritrea als Sündenbock herhalten müsse und mit Sanktionen überzogen werde“, so die Klage von Yemane Gebreab, Vorsitzender der eritreischen Regierungspartei, gegenüber Profil. „Da ist schon was Wahres dran“, bestätigt ein westlicher Diplomat, der anonym bleiben wollte.

Flucht vor der Verantwortung

Um das Land aufzubauen und gegenüber dem aggressiven Nachbarn Äthiopien wehrhaft zu machen, hat die eritreische Regierung einen allgemeinen Militär- und Arbeitsdienst (in Verwaltung, Infrastruktur und Gesundheitswesen) verfügt, der ursprünglich auf 18 Monate begrenzt war, mittlerweile aber bei Bedarf verlängert werden kann. Dieser National Service ist schlecht bezahlt und wird von Flüchtlingen als Hauptgrund ihrer Emigration angegeben.

So drückend dieser Arbeitsdienst vom Einzelnen empfunden werden mag, so groß sind seine Erfolge für das Volk als Ganzes. Seit Eritrea 1993 unabhängig wurde, ist die Kindersterblichkeit um zwei Drittel gesunken, die Sterblichkeitsrate von Frauen bei der Geburt um 78 Prozent. Malaria ging um über 85 Prozent zurück. Die Lebenserwartung stieg von 48 auf 63 Jahre. Heute verhungert niemand mehr in Eritrea. Hatte 1991 nur jeder 14. Einwohner Zugang zu sauberem Wasser, sind es heute knapp 80 Prozent der Bevölkerung. Alle diese Angaben stammen vom UN-Entwicklungsprogramm UNDP.

Erst kürzlich wurde die Entwicklung Eritreas von Christine N. Umutoni, humanitäre Koordinatorin des UN-Entwicklungsprogramm UNDP, als „vorbildlich für Afrika“ bezeichnet. Sie lobte vor allem

(….).

((Den Artikel vollständig lesen in der Druckausgabe von COMPACT 11/2016. Hier abonnieren!***))

Die bittere Erkenntnis ist: Wer aus Eritrea flieht, flieht nicht vor politischer Unterdrückung – sondern vor der Verantwortung für sein eigenes Volk. Das angeblich so bösartige Regime erlaubt die – auch urlaubsweise – Rückkehr der Vaterlandsverräter, wenn sie einen Obulus entrichten, mit dem sie sich vom allgemeinen Arbeitsdienst freistellen lassen können. Das Geld für diesen Obulus zweigen die Asylanten oft von dem Geld ab, das ihnen unser Staat großzügig gewährt.

 

Einsortiert unter:Uncategorized

80 Responses

  1. Gwen Storm sagt:

    Dieses ganze „Gutmenschentum“ ist nicht als gegenseitiges Eierkraulen „wir sind moralisch besser“ von Leuten die gehirngewaschen wurden durch linksliberale, falsche „Nächstenliebe“ der (protestantischen) Kirchenleute, und den (((Medien))).
    In Wahrheit schaden diese sogenannten Gutmenschen nicht nur ihrem eigenen Volk, ihren Nachbarn, sondern auch den Leuten in den fernen Ländern wo diese ganzen Sozialschmarotzer herkommen.

  2. Jürgen Graf sagt:

    Endlich!!!! Endlich schreibt einmal jemand Klartext über den Schwindel mit den eriträischen „Flüchtlingen“. Dass man diese scharenweise in die Schweiz und nach Deutschland holt, liegt offenkundig daran, dass die Regierenden dort möglichst viele Schwarze wollen, die zur Bildung der angepeilten „eurasisch-negroiden Mischrasse“ beitragen sollen.

    Um den Einheimischen diese Überflutung schmackhaft zu machen, wurde der Mythos vom „Nordkorea Afrikas“ geschaffen, einem einzigen Konzentrationslager unter der Fuchtel eines finsteren Despoten, der sein Volk in Furcht und Schrecken hält. Plumpe Lügen, wie dieser Artikel zeigt.

  3. Rainer Grieser sagt:

    wer echauffiert sich für diese jungen, oft telegenen Männer oder “ unbegleiteten Jugendlichen ?

    Dreimal dürft Ihr raten, meine Lieben….
    1. Junge engagierte Helferinnen, in der Hoffnung auf mehr…
    2. Ältere Muttis engagierte, friedensbewegte, in der Hoffnung …
    3. katholische Pfarrer und Klöster in der Hoffnung auf mehr

    mit apostolischen Abendgrüßen

    Rainer Grieser

  4. manfred gutsche sagt:

    DER SCHWINDEL DER ERITREAR GASTARBEITER OHNE ZU ARBEITEN!!!

    Dieser Schwindel wird von STEUER unserer deutschen Arbeiter
    durch die SCHLEPPER – KAISERIN A. MERKEL unterstützt!!!

    Wie können all die MILLIONEN nach hier ins DEUTSCHE –
    PARADIES kommen und all den SCHLEPPERN Tausende für
    dren „Dienste“ löhnen – da ist ja keinerlei INVENTAR zum
    V erkauf vorhanden – es kann nur so sein,das diese MERKEL-
    TRUPPE denen im Vorraus Tausende und ein teures Telefon/
    SNARTFONE mit Provider-Guthaben zukommen lässt,das kann
    durch die jeweiligen BOTSCHAFTEN geschehen!!!

    Dachte immer im Lager von CALAIS wären nur SCHWARZE,
    fehlgedacht – da sind Afghanen,Eritrear,Iraker und NEGER und
    Frauen vorhanden!!!
    You Tube bringt für Mitglieder wie mich einen LIVE – Bericht
    über CALAIS und andere OPEC Verhandlungen für das Oel von
    RUSSLAND wegen dem Boykot!!!
    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred

  5. 006 sagt:

    Ach Gott … wir alle brauchen doch mal Urlaub … – von den Härten des Arbeitslebens. Sollen nun ausgerechnet die von den Härten eines Arbeitslebens als Berufsflüchtling Gezeichneten auf diese so bescheidenen, kleinen Freuden verzichten müssen??😆😆

  6. 006 sagt:

    R. Grieser

    1. Junge engagierte Helferinnen, in der Hoffnung auf mehr…
    2. Ältere Muttis engagierte, friedensbewegte, in der Hoffnung …
    3. katholische Pfarrer und Klöster in der Hoffnung auf mehr

    Was ist mit evangelischen Pfarrerinnen … hoffen die nicht auch auf mehr? Oder sind die schon ‚ausreichend bedient‘??😆

  7. Reiche sagt:

    Ist ja alles richtig, blos die Beschneidung von Frauen, besser als Genitalverstümmelung zu bezeichnen in Eritra ist unerträglich. Das ist dschahiliia vorislamische Unwissensheit1
    Da sollte man endlich die Iniative von target-nehberg in Deutschland publik machen und jeden Moscheevorstand oder Professor für Islamwissenschaft rausschmeißen, der diese Fatwas nicht unterstützt!
    Kalif in bilelefeld

  8. Dr. Gunther Kümel sagt:

    STOP der INVASION durch ALIENS?

    G A N Z E I N F A C H !
    SPANIEN hat die Lösung, und zwar schon seit Jahren:

    Vor 10 Jahren haben Zehntausende “Einwanderer” die Kanarischen Inseln überschwemmt. Seitdem fährt die spanische Regierung einen konsequenten Kurs: Seeblockaden, schnelle Abschiebung illegaler Einwanderer und Entwicklungshilfe in den Herkunftsländern.

    Spanische Schiffe patrouillieren vor Westafrika und Marokko. Schlauchboote werden noch in Küstennähe gestoppt und zurückgeschleppt. Drastische TV-Spots in den westafrikanischen Ländern signalisieren: “Tausende sind auf der Reise gestorben. Riskiere nicht dein Leben für nichts und wieder nichts. Du bist die Zukunft Afrikas”. Unterlegt mit Schockbildern von ertrunkenen Einwanderern verfehlte das seine Wirkung nicht.

    Die Migrantenströme wurden dadurch dauerhaft stark reduziert.

    Das genaue Gegenteil wird allerdings durch das Seenotrettungsprogramm “Sophia” bewirkt.
    Bereits seit Beginn des Jahres 2016 sind (Intern. Org. Migration) über 272.000 ALIENS nach Europa gelangt. 235.000 Menschen sind abfahrtbereit.
    Die ALIENS legen in kleinen, untüchtigen Schlauchbooten ab. 120 bis 150 Menschen drängen sich auf den Booten. Um Platz zu sparen, fahren sie oftmals ohne Schwimmwesten, Rucksäcke und Schuhe los.

    Das Benzin reicht nicht ansatzweise bis in italienische Gewässer. Das soll es auch gar nicht. An der 12-Meilen Zone patrouillieren die Schiffe der EU-Mission “Sophia”, die nur darauf warten die “Schiffbrüchigen” nach Europa zu bringen. An nur einem Tag Ende August waren es mal 6.500.

    DAS HEISST:
    95% des Weges übers Meer fahren die Reisenden bequemst auf EU-SCHIFFEN auf KOSTEN des STEUERZAHLERS.

    Die einzigen, die sich in Europa darüber freuen, sind schmierige graumelierte Herren, die die ASYLINDUSTRIE steuern, und deren Nutznießer sind.
    Wieder auf KOSTEN des STEUERZAHLERS.

    http://www.christliche-impulse.de/?pg=2308

  9. AfD Berlin Wähler sagt:

    Fachkräfte die hier nie gebraucht werden. Unsere Politikdarsteller wollen uns überfluten. Sie wollen unsere Land verändern.
    Und sie wollen es unbedingt. Die Begründung wechselt. Von Demographie über Fachkräftemangel bis zum allergrößten Stuss : Europa braucht die Einwanderer um nicht im Inzest zu degenerieren…
    Und in 70 Jahren wird man sagen warum habt ihr nichts gemacht…

  10. Dr. Gunther Kümel sagt:

    NORWEGEN ruft GI’s ins Land

    Norwegen ist seit 1949 Mitglied der Nato; zur Besänftigung Moskaus hatte Norwegen damals zugesagt, keine ausländischen Kampftruppen in das Land zu lassen, sofern es nicht selbst angegriffen wird.

    Jetzt rückt es einseitig von dieser Zusage ab.
    Ab sofort sind US-Soldaten in N stationiert, erstmal ein paar hundert, später selbstverständlich mehr. Waffen und Munition der Amis lagern schon seit langem in N.

    Die NATO sagte nach 1990 zu, sich NICHT in die Nachfolgestaaten der Sowjetunion auszudehnen. Seitdem hat die NATO 11 dieser Staaten aufgenommen und hat Ambitionen auf weitere Ausdehnung.

    Diese einseitige Bedrängung Russlands erinnert an 1962, als die SU die Staionierung von Atomraketen in der Türkei mit dem Versuch beantwortete, auf KUBA ein gleiches zu tun.
    Die Konfrontation hätte um ein Haar zum WKIII geführt.

    Die USA tun alles, um eine derartige Konfrontation zu wiederholen, diesmal gegen das demokratische Russland.

    Der US-Vasall „brd“ macht bei der Militarisiserung Osteuropas mit: die „brd“-BW wird in Litauen einen Nato-Verband anführen, GB in Estland, die USA in Polen und Kanada in Litauen.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/25/usa-stationieren-soldaten-dauerhaft-in-norwegen/

  11. Donnerschlag sagt:

    Für andere sind diese Parasiten „arme Menschen“ die unbedingt Hilfe brauchen, für mich sind es überwiegend Schmarotzer, die sich ins gemachte Nest legen wollen.

    Ein paar davon, hier und da sind vielleicht noch zu ertragen, aber was in Städten wie Frankfurt am Main abgeht, ist grauenvoll. Hier kommt man sich als Deutscher wie ein Fremder im eigenen Land vor, weil das Gleichgewicht schon lange nicht mehr stimmt.

    Dafür hasse ich viele Politiker bis zum meinem Lebensende, denn ich muss diesen Abschaum jeden Tag ertragen.

    Am schlimmsten ist die Frankfurter Rundschau, wenn sie gegen die AFD wettert oder versucht, das Leben mit diesen Aliens als wundervoll zu verkaufen.

    Gott, warum gibt es nur so viele blöde Deutsche, eigentlich haben die meistens das beschissene Leben mit Parasiten aus Afrika und anderen Ländern verdient, entweder, weil sie die Merkel oder Grünen / Linke gewählt haben oder sich als Gutmenschen aufspielen!!

  12. @ Dr. Kümel 15:17

    Die eigentliche Frage ist doch:

    Warum erlaubt „man“ (!) Spanien, ein ganz normales Grenzregime durchzuführen, während „man“ (!) gleichzeitig alle Möönschenströme ganz „offenkundig“ in die hellhäutigen, germanischstämmigen Nationen „einschleust“!

    Es ist doch ganz „offenkundig“, daß „man“ (!) hier einen gezielten Völkermord an den Germanischstämmigen Völkern durchführt (früher hatten NL + D mal den höchsten IQ weltweit!).

    Die Spanier sind nämlich bereits seit Jahrhunderten „durchmischt“ mit Arabern – das sollen wir jetzt offenbar „nachholen“, einschließlich der ISLAMISIERUNG, die die Spanier zum Glück bereits vor Jahrhunderten wieder rückgängig machen konnten. Ich kann mich noch an die Zeiten Francos erinnern, da war Spanien ein Entwicklungsland, Armut weit und breit! Heute fahre ich auf die Kanaren, wenn ich mal unter Deutschen sein will. Solange niemand die Macht hat, um die „man“ (!) in den Griff zu bekommen, die das alles „steuern“, ist Europa verloren. Hier bei uns gibt es eine „DEUTSCHLANDSTIFTUNG INTEGRATION“ – da ist alles vertreten, was in unseren „Lügen-Fabriken“ Rang und Namen hat – von Bertelsmann über Springer bis Burda. Schirmherrin: das Gemerkel! Das ist quasi die mediale „Umvolker-Zentrale“, die unter dem Deckmantel der „Integration“ den Völkermord am Deutschen Volk medial „anheizt“ – besser: einen AUTO-GENOZID, denn es sind, abgesehen von ein paar Türken im Vorstand, alles Deutsche, die sich für den Mord am eigenen Volk „hergeben“. Was bringt ihnen das?

  13. Dr. Gunther Kümel sagt:

    TRUMP:

    „Clinton forderte vom Washingtoner System eine Flugverbotszone …‚zum Schutz der Zivilbevölkerung‘. Das kann direkt in einen Konflikt mit russischen Kampfflugzeugen führen. Wir müssen uns auf den IS konzentrieren, nicht auf Syrien. Wir enden im Dritten Weltkrieg, wenn wir auf Hillary Clinton hören. …. Wir sollten uns auf den IS konzentrieren. Nicht auf Syrien.
    Steve, wir bekommen den Dritten Weltkrieg wegen Syrien, wenn wir auf Hillary Clinton hören. Sie ist inkompetent. …“

    http://www.reuters.com/article/us-usa-election-trump-exclusive-idUSKCN12P2PZ

  14. Schwan sagt:

    Die Zahl der Fluechtlinge in Mitteleuropa betraegt:

    Null (von deutschen, oesterreichischen in Ungarn, Polen usw. abgesehen)

    1) Stelle dir vor, der Mob verfolgt dich mit Mistgabeln und Messern. Du rennst vorbei an der ersten Polizeistation – der Kaffee ist dort nicht gut. Du rennst vorbei an der zweiten – der Polizeichef dort ist so unfreundlich. Die dritte sieht schon von aussen schaebig aus. usw.
    Bei der fuenften, am schoensten hergerichteten Polizeistation mit dem besten Futter kehrst du ein.

    Der Mob rennt dir schon seit der ersten Polizeistation nicht mehr hin und her. Bist du noch ein Fluechtling?

    Natuerlich nicht!

    Reicht als Antwort eigentlich schon aus, aber es geht weiter:

    2) Die Prozentsatz derer, die urspruenglich vom Mob verfolgt wurden, ist einstellig.

    Zweiter Punkt, wie schon im Artikel angeklungen:

    Die Masseneinanderung schadet den Aufnahmelaendern, das bedarf keiner weiteren Erklaerung mehr, ausser man redet mit Linksextremen (erhoehte Vergewaltigungszahlen, erniedrigte Wirtschaftszahlen durch hoehere Staatsausgaben usw)

    Die Massenauswanderung schadet den Herkunftslaendern, denn:

    1) Humankapital wird aus diesen Laendern abgezogen. Die, die auswandern sind zwangslaeufig im Schnitt staerker vertreten bei der Kombination folgender Faktoren:
    a) Unzufriedenheit mit den heimischen Umstaenden
    b) Moeglichkeit (finanziel, gesundheitlich, etc) auszuwandern

    Beide Faktoren nehmen Druck Richtung Veraenderung zum Besseren fuer die einfachen Menschen von der Regierung weg. (Manch ein afrikanischer Machthaber uebt aus genau diesen Gruenden Druck Richtung Auswanderung aus, siehe verlinkter Presseartikel) Daraus ergibt sich der naechste Punkt:

    2) Ueberweisungen von den Auswanderern in die alte Heimat ersetzen Schritte zur wirtschaftlichen Entwicklung, womit die Armut in den armen Laendern prolongiert wird. Die Soehne werden vorgeschickt (war mal vor Jahren in der Lueckenpresse, bzw. im TV, jeder, ich glaub aus Liberia, solle einen Sohn in Europa unterbringen, nach dortiger Vorstellung)

    Es gibt auch aber Profiteure:

    Die Parteien, denen die Waehler wegrennen, Einbuergerungen folgen ja.

    Die millardenschwere Pseudoasylindustrie

    Psychopathen mit Allmachtsphantasien (also Leuten wie Soros und Merkel), denen die lebendige Demokratie ein Dorn im Auge ist – die funktioniert naemlich nicht im Multikulti-Paradis, das die Gesellschaft atomisiert. Es hat ja bekanntlich schon Marcel Reich-Ranicki festgestellt, dass eine Gesellschaft ohne Kanon (von Buechern, logischerweise) barbarisch ist. Aber natuerlich gilt das nicht nur fuer Buecher, sondern allgemein fuer eine kulturelle Basis als Unterbau fuer eine funktionierende Demokratie, siehe zweiter Link.

    Links:
    Gambia, ein Land, das von der „Flucht“ lebt
    http://diepresse.com/home/panorama/welt/5087103/Gambia_Ein-Land-das-von-der-Flucht-lebt

    Multikulti schadet, die Nebeneffekte von Multikulti

    „The „brain drain“ phenomenon hit the West African nation particularly hard in the health sector – more Ghanaian doctors worked overseas than in Ghana.“
    http://www.bbc.co.uk/news/world-africa-34924351
    Jetzt kehren viele zurueck, zum Wohle von Ghana.

  15. Schwan sagt:

    PS:

    Um es mit den (leicht abgewandelten) Worten von Martin Sellner zu sagen:

    Argumentiert nicht gross mit „Mia san mia“ („Wir sind uns selbst gut genug und was interessieren uns die Auslaender.“), also mit den Steuerzahlerkosten etc.

    Damit kann man nie die Mehrheit erreichen. Zeigt auf, wie schaedlich die Masseneinwanderung fuer die Herkunftslaender UND (dann auch fuer) die Aufnahmelaender ist.

    Nur dieser Pfad fuehrt zur Mehrheit gegen Merkelsche Politik. Argumentiert hauptsaechlich mit „mia san mia“ und Merkel und Co. werden die Schlafschafe weiter auf ihrer Seite halten!

  16. 006 sagt:

    AfD Berlin Wähler

    Und in 70 Jahren wird man sagen warum habt ihr nichts gemacht…

    Ham wir doch: Zugeschaut…😥😥

  17. 006 sagt:

    Kümel

    und Entwicklungshilfe in den Herkunftsländern…

    Nein, echt jetzt…? Entwicklungshilfe?? In den Herkunftsländern??? Ja, das ist ja mal ’ne Suuuuperidee! Daß da in den letzten 70 Jahren noch überhaupt niemand drauf gekommen ist… – unglaublich!!😆😆

    Waren nicht vielleicht sogar Sie es, der diese Links eingestellt hatte … in einem der letzten Artikel??

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/entwicklungspolitik-wer-afrika-helfen-will-darf-kein-geld-geben-1437005.html

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/im-gespraech-dambisa-moyo-wir-afrikaner-sind-keine-kinder-1590670.html

  18. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Südländer prügeln 89-Jährige zu Tode

    “ … beide Frauen waren … brutal zusammengeschlagen worden. Nach der Prügel-Attacke auf die beiden wehrlosen Frauen raubten die Täter die Wohnung aus. Die schwer verletzten Opfer ließen sie zurück. Ein dritter Täter hatte während des brutalen Raubüberfalls vor dem Haus gewartet und die Umgebung abgesichert. Mit Schmuck und Geld flüchteten die Täter … “

    Zeugen beschreiben das Aussehen der Täter als „südländisch“.

    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2016/10/16/suedlaender-pruegeln-89-jaehrige-zu-tode/

  19. Dr. Gunther Kümel sagt:

    WIEN:

    Was so einem ALIEN alles einfällt, wenn ihm langweilig ist!

  20. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Die „brd“ macht mit, GESETZ hin oder her!

    US-Drohnen fliegen über deutsche Ballungsräume, um Russland auszuspionieren.
    Dies ebnet den Weg für ein noch größeres Spionageprogramm der NATO. Ab 2017 sollen fünf „Global Hawk“ auf Sizilien stationiert werden und in ihren Einsätzen ebenfalls den deutschen Luftraum überfliegen.

    Damit öffnet die „brd“ die Hintertür für Provokationen gegenüber der Regierung in Moskau.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/16/bundesregierung-erlaubt-us-drohnen-spionagefluege-ueber-der-ostsee/

  21. floydmasika sagt:

    Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:
    Das Asylrecht war bis vor kurzem so eng gefasst, dass ein generelles Übel wie Krieg, Hunger oder Diktatur nicht zum Asyl berechtigte. Allenfalls konnte man Schutz gemäß Genfer Konvention erhalten, aber dies nur in unmittelbarer Nähe. Es war aber für Richter in Straßburg, Luxemburg und Karlsruhe leicht, dieses System nach und nach unter dem Einfluss einer pseudhumanitär auf Beseitigung des Nationalstaats zielenden Medienöffentlichkeit auszuhebeln. Dazu gehörten auch Gerichtsurteile, die die Flucht vor einem den Umständen des Landes entsprechend harten Militärdienst als asylwürdig anerkannten. Dass hier etwas nicht stimmen konnte, zeigt sich allein schon an der hohen Zahl der eritreischen Heimaturlauber.

  22. me. sagt:

    Sagt Ja zu deutschen Bananen🙂🙂

  23. hildesvin sagt:

    @ Reiche: Dshahilia? Es würde mich gelüsten, mit Dir ein Gottesurteil auszutragen, jeder eine, oder jeder zwei Macheten.
    Aber erst muß ich meinen mürben linken Innenmeniskus löten lassen: Sport ist Mord, und das Alter bricht den Frieden, den der Ger ihm gab.

  24. Anonymous sagt:

    Blödsinn!!

  25. me. sagt:

    Was ich gerne öffentlich sagen will, und das kann (und darf) ich hier:

    Um mal den Ductus vom lieben Gutsche zu bemühen.

    ES GEHT MIR AUF DIE NERVEN WENN IN DEN POLIZEIBERICHTEN ZU LESEN IST :: „SÜDLÄNDISCHER TYP, DER ODER DIE TÄTER WAREN VON SÜDLÄNDISCHEM TYP“

    Ja, wie. Portugiesisch, oder eher Spanisch, oder doch Italienisch, gar Südfranzösisch oder Baskisch, evtl. Griechisch? Oder Korsisch?

    Was soll man gegen so einen Falschsprech machen? Jemand ’ne Idee?

  26. Rainer Grieser sagt:

    @006, 25.10.2016, “ und was ist mit den protestantischen…“

    Hallo,006

    diese pietistische Gutmenschen-Gruppe mit ihrer weinseligen Pfarr-Vikarin Käs(e)mann hatte ich in der Eile nicht auf dem Radar !

    Aber ich muß etwas hinzufügen, was mir erst gestern so richtig bewußt gemacht wurde :
    Die rasante Zunahme muslimischer Bevölkerungsanteile in Eritrea und, fast noch schlimmer und weit gefährlicher, im bisher christlichen Äthiopien.

    Nach Zuzug einer ägyptischen Koptenfamilie, nannte diese uns den wichtigsten Grund zur Abwanderung christlicher Eritreer aus dem Land.

    Es ist die agressive Zunahme und Verbreitung der sunna-islamen Bevölkerung in Eritrea, wie auch in Äthiopien,Kenia, Uganda und Nigeria.

    Überall dort, wo Christen, in welcher Glaubensform auch immer, diese bis in die späten 70´ger Jahre des letzten Jahrhunderts die Mehrheitsreligion stellten, sind sie in die Minderheit geraten und werden oft von Muslimen der Nachbarschaft bedroht.

    Das muß man im Auge behalten, denn da kommt der nächste Religionskonflikt, wenn nicht gar Krieg auf uns zu, und das sind ganz andere Dimensionen, als der in Syrien, dem Irak und im Jemen !.

    Genau so, wie der Eifer mit dem Frolln erika begeistert die muslimische Religion zu deutschen Kultur zugehörig sieht.

    Das tut leider auch ihre heimliche Busenfreundin, die Polit-Bankrotteuse Hasselfeld, die der Gesetzes-und Eidbrecherin erika in einer Weise in den Ar…. kriecht, wie es widerlicher, ekelhafter nicht mehr sein kann…!

    Wenn es nach dieser niederbayrischen Nichtskönnerin ging,
    ( die H. flog zweimal, 1990+91, wegen erwiesener Unfähigkeit aus den Kohl-Kabinetten ), würde die Concierge d´almagne von Hosseiin Muhammad Barack-Obama bis ans Ende ihrer Tage das Deutsche Volk mit ihrer Regentschaft beflecken belästigen und beschmutzen !

    Eine Horrorvorstellung für jeden anständigen Deutschen !

    Für mich ein Alptraum !

    Trotzdem,
    Grüße aus Heidelberg

    Rainer Grieser

  27. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Königin Margarethe (DK): KLARTEXT u ALIENS:

    „Es ist kein Naturgesetz, dass man Däne wird, nur weil man in Dänemark lebt. …
    Für uns stand das fest, und so dachten wir, dass das auch für jene gilt, die sich hier niedergelassen hatten. …

    DAS IST ABER NICHT DER FALL!

    Das gigantische Ausmaß von Neuankömmlingen überall in Europa in den letzten 18 Monaten hat meine Meinung zum Thema … verändert.
    Wir können nicht so tun, als ob sich das alles in Wohlgefallen auflösen würde, denn das tut es nicht. …
    So viele Menschen mit unterschiedlicher Herkunft und spezieller Religion fluten auf einmal auf uns ein, dass …

    Die EU-Politiker verraten Europas Werte im Namen der Politischen Korrektheit. …

    Da muss man auch sagen:

    SCHLUSS DAMIT, DAS FUNKTIONIERT NICHT !“

    Express.co.uk, 26.10.2016

  28. Rainer Grieser sagt:

    @Manfred Gutsche, 25.10.16, Dschungel-Camper-Callais

    Hallo, Manfred Gutsche,

    schön , daß Sie doch wieder dabei sind, ich hatte Sie sehr vermißt !

    Zu Ihrem Kommentar :

    Sie sehen es vollkommen richtig, mit den vielen Ethnien
    im “ Dschungel “ von Callais.

    Ja, was meinen Sie, wer dort alles an zutiefst “ betroffenen “ Gutmenschen der Schleuser-Connection mitmischt ?

    Meist deutsche, junge Soziologie-Studentinnen, Vikar-Anwärterinnen, Grundschul-Studentinnen, einige könnten vom “ Horizont “ stammen !

    Halt mal was anderes, als diese mittel-europäischen Langweiler, die es nur mit Viagra, Penis-Sex und Okasa-Brutal -alles in XXL-Packungen- zu ein – bis zwei Runden in der Woche bringen, und auch das nur, wenn Dolly Buster oder Orlowska zuvor stundenlang angeturnt haben…

    Hier bei den Dschungelboys :

    Nix Lidl-Gurken aus Holland !
    Jede Nacht vier – bis sechmal “ bums-bums „, bei Bedarf auch mehr…! ,
    Alles Naturburschen, ganz frisch eingetroffene Ware !
    Viele Köln-erprobt, nachweislich !!!

    Übrigens, sehen Sie sich N-TV vom 25.10.16 an, da lief ab 22.30 Uhr folgende Meldung über das Info-Laufband :
    “ bamf: Camper aus Callais auch nach Deutschland „- kein Fragezeichen, kein Dementi !

    Auf meine telefonische Anfragen wußte beim Deutschlandfunk niemand was davon, das selbe beim ZDU, mit Star-Reporter Münchhausen-Kleber, SWR das selbe.

    Vielleicht hofft die Obama -Concierge erika, auch noch auf einige gut gebaute und bestückte Camper-Exemplare für Ihr berliner Männerensemble.

    Dieser mulit-kulturelle “ Neuzugang “ wäre für Eidbrecherin und deren Entourage, nicht nur die weibliche ! sicher eine echte „bereichende Erfüllung „, im wahrsten Sinn des Wortes !

    Nicht immer die verbeamteten Ar….kriecher, wie Altmeier, Tauber, Kauder(welsch), Schäuble ( ganz trauriger Fall )

    Wer ´s bezahlt ?

    Die depperten Steuerzahler im sunna-islamen Erdowahn-Kalifat Almaya natürlich, wer denn sonst !

    Grüße aus Heidelberg

    Rainer Grieser

  29. 006 sagt:

    Ja, das sind doch endlich auch mal gute Nachrichten…

    http://www.lokalkompass.de/essen-sued/leute/asylbewerber-aus-hattingen-schlaegt-vorsitzenden-richter-der-grossen-strafkammer-am-landgericht-nieder-urteilsverkuendung-eskalierte-d706998.html

    DAS … war jetzt mal einer von den berühmten Eriträern – und er hat wenigstens eine gute Tat hier begangen: Geholfen, einem BRD-Richter die Denkblockaden zu lösen!!😆😆

    Jetzt bräuchten wir nur noch einige zehntausend vergleichbare Aktionen … und mit der Justiz und ihrer Sicht auf die Welt könnte es wieder aufwärts gehen …😆😆😆

  30. Rainer Grieser sagt:

    Hallo, Ihr Lieben,
    Hallo, Jürgen Elsässer,

    kümmert Euch schleunigst um Ceta !

    In Web.de und twitter geht der Teufel ab !
    Web in 4 Stunden 790 Blogs, alles verheerend, extrem ablehnend!
    Belgien kommt super schlecht weg, von der BRDDR ganz zu schweigen.

    Über unser Biotop hinaus, sonst sterben wir an Inzucht.

    Grüße an alle !!

    Rainer Grieser aus… na, Ihr wißt schon

  31. Anonymous sagt:

    Künstlich schafft Merkel in Europa Zustände wie in den VSA.
    Alles gewollt und von den (((Globalisten))) befohlen.

  32. Valentino sagt:

    Wau wau! Wau wau wau! Braves Hündchen, gut gebellt. Und nun: Sitz! Herrchen will weiter blutiges Monopoly spielen.

    Ich meine, jeder muss doch inzwischen den Sinn der Soros-Merkel-Telenovela erkannt haben. (Anscheinend eher nicht). Die Frage ist doch aber: Was tun wir nun dagegen? Schon mal eine Idee?

  33. Chiemsee-Monster sagt:

    Die Frage ist doch aber: Was genau kann das deutsche Volk dagegen unternehmen?

  34. Dr. Gunther Kümel sagt:

    ALIEN aus Eritrea

    schlägt während einer Gerichtsverhandlung den Richer nieder.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/angeklagter-asylsuchender-schlaegt-richter-nieder/

  35. Dr. Gunther Kümel sagt:

    FACHKRÄFTE. Für was. eigentlich?

  36. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Islam-Gelehrter fordert Verbot von Weihnachten

    „FATWA“ von Yussuf al-Qaradawi, (berühmter islamischer Gelehrter) :
    In der islamischen Welt müsse das Weihnachtsfest verboten werden, fordert der 83-Jährige in einer Fatwa, einem islamischen Rechtsgutachten.

    Der ISLAM wird Europa erobern und beherrschen.
    Nicht nur durch das Schwert, sondern durch „Ideologie“.
    Europa ist dekadent, materialistisch, promiskuitiv. Männer heiraten Männer, Frauen Frauen. Aus dieser Situation wird der ISLAM Europa retten.
    Selbstverständlich müssen die Moslems damit fortfahren, die Welt zu erobern.

    http://www.morgenpost.de/politik/article104968521/Islam-Gelehrter-fordert-Verbot-von-Weihnachten.html

  37. Johanne sagt:

    Lieber Jürgen Elsässer, vieles von Euch mag ja gut und richtig sein, aber ich habe darüber mit einer eriträischen Dolmetscherin sowie einer deutschen Flüchtlingshelferin und Traumatherapeutin gesprochen und die waren hellauf erbost über so viel Unwissen und letzlich Hetze gegen diese geschundenen Menschen, sie sagen, der Militärdienst ist skrupellos, grausam und ein Hunger-Fron. Viele sind traumatisiert, verschleppt, verschwunden.. Diese Beschreibung in der Süddeutschen ist da nicht übertrieben..
    Die eriträische Ex-Nachbarin beschwert sich auch über inzwischen wohlhabende Landsleute, die ihre Kinder hier untergebracht haben und wohl schon mal in die Heimat reisten.. viele andere, so meine deutsche Bekannte trauen sich aber allenfalls über Äthiopien oder den Sudan ihre Familien zu besuchen/ wieder zu sehen, sonst würden sie in Lebensgefahr schweben.. Diese Menschen sind besonders nett und häufig gut integriert und sehr lernwillig so wie diejenigen, die ich kennen lernen durfte.
    Daher bitte ich da mal nach zu recherchieren und dies dringenst im Heft zu korrigieren..
    Auch durch die V-Mann-Vorwürfe von Herrn Rönsch erscheint Compact nun in einem etwas verdunkelten Licht, das macht mich sehr traurig und es wird nicht lange verborgen bleiben…
    Daher ist es nun umso wichtiger, dass ihr wieder richtig sauber und fair arbeitet und Hetze, Diffamierungen, Falschmeldungen bei Euch keinen Platz haben.
    Vielen Dank. JL
    Abonenntin seit ca. 1,5 Jahen

  38. Johanne sagt:

    Hier der Beitrag aus der Süddeutschen und das Zitat:
    “ Reporter ohne Grenzen, noch hinter Nordkorea.
    Außenpolitik: Mit fast all seinen Nachbarn hatte Eritrea schon zum Teil sehr blutigen Streit. Oft geht es um die Grenzen des 20 Jahre alten Landes. Wegen seiner aggressiven Außenpolitik und der Unterstützung bewaffneter Gruppen in der gesamten Region hat der UN-Sicherheitsrat 2009 Sanktionen gegen Eritrea verhängt, darunter ein Waffenembargo.
    Militarisierung: Kaum eine Gesellschaft ist so militarisiert wie Eritrea. Von den insgesamt etwa fünf Millionen Menschen im Land gehören Experten zufolge zwischen zehn und zwanzig Prozent – Männer wie Frauen – zum stehenden Heer. Der Armeedienst ist gefürchtet. Er dauert Jahre, hat kein definitives Ende und betrifft vom Teenager bis zum 60-jährigen Senioren die gesamte Gesellschaft. Die Rekruten leisten nicht nur Militärdienst, sondern auch Zwangsarbeit. Ihr monatlicher Sold von etwa 25 Euro reicht nicht zum Leben. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch berichtet außerdem über Soldaten, die die weiblichen Rekruten sexuell missbrauchen.
    Wirtschaft: Eritrea gehört zu den drei Ländern auf der Welt, in denen die Hungersituation laut Welthungerhilfe „gravierend“ ist. Die Felder der Bauern liegen brach, der jahrelange Militär- und Arbeitsdienst hindert die Menschen daran, ihre Familien zu ernähren. Es fehlt an Wasser, Strom und Energie. Die wenigen Unternehmen und Plantagen des Landes stehen unter der Kontrolle von Regierungspartei und Militär. Selbst einfache Importgüter gelangen nicht ins Land, weil die Regierung international isoliert ist. Das Land weigert sich außerdem, Hilfsgelder anzunehmen – mit dem Hinweis, dass Eritrea sich selbst versorgen könne.
    Bildung und Gesundheit: Nach der Befreiung in den neunziger Jahren begann die Rebellenregierung, ein Bildungs- und Gesundheitssystem aufzubauen. In der Hauptstadt Asmara gab es kurzzeitig sogar eine Universität. Doch ein weiterer Krieg gegen Äthiopien – 1998 bis 2000 – zerstörte diese Bemühungen. Nicole Hirt, Eritrea-Expertin am Hamburger Forschungsinstitut GIGA, hat selbst einmal an der Universität in Asmara gelehrt, die 2006 geschlossen wurde. „Jetzt gibt es nur noch ein paar Colleges und die Sekundarschulen. Das letzte Schuljahr findet in einem Militärcamp statt, und von dort geht es für die meisten direkt in den Militärdienst.“
    Flucht und Migration: Die totalitäre Herrschaft des Regimes und die Militarisierung von Wirtschaft und Gesellschaft lassen Eritrea ausbluten. Vor allem junge Menschen fliehen übers Rote Meer oder über die Grenze zum Sudan, um sich von Schleppern Richtung Mittelmeer bringen zu lassen. Experten zufolge lebt etwa ein Drittel aller Eritreer im Ausland – täglich werden es mehr.

    Die Bürgermeisterin von Lampedusa, Giusi Nicolini, forderte die EU-Staaten am Donnerstag in Brüssel wiederholt auf, das Einwanderungsrecht zu ändern und beispielsweise Asylanträge schon in den Heimatländern zu ermöglichen. Auch Karl Kopp, Europareferent der Organisation Pro Asyl, mahnt eine solche Änderung an. Eritreische Flüchtlinge hätten in den meisten europäischen Ländern vergleichsweise gute Aussichten auf Asyl. „Wenn man sie aber schon im Mittelmeer stoppt, können sie nicht einmal einen Asylantrag stellen“, sagt Kopp.“ Leider von 2013
    Ich versuche ein Interview zu machen, mir wurde aber versichert, es gäbe genügende im Internet zum Thema.
    Hier eine aktuelle Demo in New York.. Interviews habe ich aber nicht viele in Deutsch gefunden.. Dieses kleine Volk stellt aber im Gegensatz zu nord- und mittelafrikanischen sowie Osteuropäischen Einwanderungsströmen in meiner Sicht keine größere Gefahr für uns dar und ein Teil der Flüchtlinge, die sind sicherlich auch Kriminelle, aber viele, die vor dem brutalen Militärdienst fliehen durchaus aus gutem Grund unterwegs!
    Hier die Schönheit des Landes: https://www.youtube.com/watch?v=uMxRj6gaxq8

  39. Johanne sagt:

    Hier berichten Flüchtlinge, die übel auf der Reise gelitten hatten.

  40. 006 sagt:

    Jetzt aber doch noch ein kleines OT: In Frankreich scheinen sich – will man den Bildern glauben – wahre MenschenMASSEN auf den Straßen und Plätzen zu bewegen. In der BRD-Medien …. hört und sieht man nichts davon …

    http://www.neonnettle.com/features/523-french-citizens-rise-up-in-their-millions-to-protest-ruling-elite

  41. 006 sagt:

    Einwanderung tötet Europa, Auswanderung tötet Afrika! Für beide Kontinente ist der Stopp des Bevölkerungstransfers die einzige Lösung, wie das Beispiel Eritrea zeigt!

    Ja, das klingt mal wieder gut. Aber ist es das auch?? Daß die Einwanderung von Dutzenden oder Hunderten Millionen Negern Europa tötet – vor allem aber Doisselaahn, denn hierhin soll aller bisheriger Erfahrung nach natürlich die Hauptmasse der ’schwarzen Götter‘ geleitet werden – muß auf diesem Blog wohl nicht mehr weiter debattiert werden.

    Daß aber umgekehrt Afrika getötet würde, wenn es seinen männlichen youth bulge nach Europa schickt, halte ich doch für eine fromme Mär. Ja, ich weiß, ich weiß … das Beispiel Eritrea … schon klar. Aber Eritrea ist ein Staat auf dem afrikanischen Kontinent und ich bin so frei es jetzt einfach mal als die Ausnahme von der Regel zu bewerten.

    Wenn ich mich recht erinnere, wächst die afrikanische Population jedes Jahr so ca. um 35 Millionen Menschen – also alle 3 Jahre 100 Millionen neue Neger!!! Und damit die dann auch kräftig, gesund und munter sind, wenn die Entscheidung ansteht nach good, old Europe zum interracial fuck contest zu reisen … dafür sorgen natürlich auch dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit wieder besonders intensiv zahllose Negerrettungshilfsorganisationen, von deren Werbebroschüren einem entweder hilflose Negerbabies (die, wie wohlweislich geflissentlich ‚vergessen‘ wird, eben immer auch die Vorstufe zu den kräftigen, gesunden jungen Negermännern sind, die dann hier mit herrischer Geste eintreffen und den ihnen schuldigen Respekt samt zustehender Belohnung in Form von Kohle und (Frauen-)Fleisch in Empfang zu nehmen wünschen. Und falls der nicht gewährt wird … na, wir können auch anders, nicht wahr!?) oder durch irgendwelche der zahllosen afrikanischen Seuchen verunstalteten Gesichter entgegenbarmen, um die steinharten Herzen der weißen Rassisten zu erweichen.

    Kurz: Ich glaube zwar gerne, daß auch nur ein Dutzend Millionen afrikanischer ‚Einwanderer‘ die BRD endlich in den Zustand bringen würde den sich sowohl Mr. Soros als auch meine Wenigkeit wünschen (endlich mal eine Übereinstimmung!😆 ), aber daß auch ein ‚Aderlaß‘ von 100 Millionen Afrikanern Afrika töten würde … – DAS halte ich denn doch für einen allzu frommen Mythos! Zur (Standard)Frage ‚linker Intellektueller‘, warum denn etwa schwarze ‚Einwanderung‘ für Doisselaahn oder auch ganz Europa tödlich wären, möchte ich an dieser Stelle auf einen kürzlichen Artikel von Jared Taylor verweisen, nach dessen Lektüre (ich denke die meisten Leser auf diesem Blog sind des Englischen soweit mächtig, daß sie – gerne auch mit etwas Mühe – sich den Text aneignen können) die Linken zwar immer noch nicht schlauer wären … Rechte oder zumindest ’nicht-mehr-wirklich-Linke‘ allerdings hoffentlich schon…

    https://www.counter-currents.com/2016/10/race-realism-and-the-alt-right/#more-66839

    Man kann es eigentlich nur zum ungezählten Male wiederholen: Wer Afrika so toll findet, daß er einfach nicht genug davon bekommen kann, kann jederzeit dort Urlaub machen. Oder – noch besser – vielleicht auch gleich ganz dort bleiben. Aber auch eine nur geringe schwarze Population in weißen Gesellschaften (oder auch ‚gelben Gesellschaften‘ – nur stehen die im Moment wohl noch nicht so im Fokus entspreechender jüdischer Bemühungen) wird zunächst massive Probleme aufwerfen … und später zur Dysfunktionalität bis zum Zusammenbruch einer ehemals funktionierenden weißen Gesellschaft führen.

  42. Sebastian H. sagt:

    @JE:

    Nicht vergessen!
    Sonntag den goldenen Aluhut abholen und vor den Linksfaschisten eine Rede halten!

    JE hat in der Rubrik Medien und Blogs mit 1355 Stimmen (32%) gewonnen!

    http://blog.dergoldenealuhut.de/2016/09/12/der-goldene-aluhut-2016-das-voting/

  43. manfred gutsche sagt:

    WIE KANN ES SEIN,DAS KLEINE GRUPPEN VON ALIENS…

    Die Gastgeber Bevölkerung „beherschen“ und terrorisieren
    können und das in DEUTSCHLAND,FRANKREICH,SCHWEDEN,DÄNEMARK,
    wird die BEVÖLKERUNG absichtlich von der VOLKS-VERÄTER-GRUPPE aufgefordert „still“ zu halten und diese
    ALIEN-BANDEN „arbeiten zu lassen???“ Denn es sind ja die
    erwünschten „FACHKRÄFTE“!?

    WIE kann es denn sein das sich ehemalig ein stolzes VOLK wie
    die DEUTSCHEN von eine herschenden Regierungsgruppe
    welches „ihr“ VOLK verät beherschen und terrorisieren lässt???

    Zum Beispiel; Um 1 Person von den ALIEN zu „bändigen“ sind
    ca. 4 bis 5 Polizisten nötig – wie konnte es den sein das diese
    POLIZISTEN so verweichlicht wurden???

    Ein aktuelles BEISPIEL ist doch CALAIS und PARIS, in Calais
    ist/wird diese angebliche LAGERRÄUMUNG noch sehr lange
    dauern die gesammten ALIENS „auszuräumen“!
    IN PARIS lagern die NEGER(SCHWARZE in der Avenue de
    STALINGRAD auf dem Mittelstreifen in Zelten,Matratzen und
    verschandeln eine große STRASSE was Touristen abschreckt!

    Da die jetzige BÜRGERMEISTERIN von PARIS so Etwas duldet ist schon sehr schlimm!!!

    DURCH DIESE INVASIONEN DER ALIEN IST NIX MEHR SO
    WIE ES EINMAL WAR!!!
    MfG
    M.G.

  44. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Ein Flüchtling flieht in die Türkei,
    Kriegt einen Apfel und ein Ei.
    Da er das viel zu wenig fand,
    Floh er drauf nach Griechenland.
    Dort gab’s am Tag zwei Euro zehn,
    Auch davon lebt man nicht bequem.

    Drum flieht er mit den ganzen Horden
    Weiter schnell in Richtung Norden.
    Aber auch die Mazedonen
    Wollen ihn nicht recht entlohnen.
    Ob denn da wohl die Bulgaren
    Etwas großzügiger waren?

    Leider nicht; und die Rumänen
    Woll’n ihn auch nicht gern verwöhnen.
    Drum flieht er nach Ungarn weiter;
    Doch auch die sind geizig, leider!
    Nichts wie weg nach Österreich!
    Dort gibts hundert Euro gleich.

    Man kann als Flüchtling dort gut leben
    Sollt‘ er da noch weiter streben?
    Doch erhält er guten Rat:
    Mehr noch gibt es im deutschen Staat!
    Und in Deutschland wird sein Hoffen
    Noch bei weitem übertroffen:

    Essen, Trinken, Taschengeld,
    Um alles ist es gut bestellt.
    Die Monatskarte für den Bus
    Ist gratis, wie der Netzanschluss.
    Neue Zähne gibt´s für lau
    Auch noch für die Ehefrau.

    Deutschkurs, Traumatherapie,
    Und Willkommen! rufen sie.
    Die jungen Frau’n sind ganz beglückt
    Und hoffen, dass er gut bestückt.
    Im Gratis-Flirtkurs lernt er dann:
    Wie macht man die am besten an?

    Kinder, Vettern und Cousinen,
    Onkel, Tanten, Konkubinen,
    Mutti Merkel lädt sie ein,
    Sollen auch willkommen sein.
    Familiennachzug wird’s genannt,
    Ist bald im Orient bekannt.

    In Strömen fließt das Kindergeld,
    Das Nächste kommt bald auf die Welt.
    In Schule und im Kindergarten
    Kann man die Neuen kaum erwarten.
    Deutsche gibt es dort nur noch wenig,
    Da fühlt man sich gleich wie ein König!

    Und so sagt sich der Migrant:
    Hier ist das gelobte Land!
    Deutsches Geld und deutsche Frauen,
    Unverhüllt, schön anzuschauen,
    Was kann ich noch mehr begehren?
    Will hier leben, mich vermehren!

    Nein, wir werden noch nicht köpfen,
    Könnten euch ja sonst nicht schröpfen!
    Selbst die dummen Christenpfaffen
    Sammeln Geld für uns, die Affen!
    Ohne Arbeit gutes Leben,
    Wo könnt‘ es das sonst noch geben?
    Vom Amt kommt Miete und Hartz IV
    deutsches Land, ich danke dir!

  45. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Totensonntagsandacht
    Etwa 1 Million Opfer der Rheinwiesenlager

    Am 20. November 2016 ab 16:00 Uhr an der B48 am Rheinwiesenlager-Mahnmal in 55559 Bretzenheim,
    vor den Latrinengräbern der vom heutigen Regime vergessenen und mißachteten geschundenen Deutschen

    Damit auch die „befreiten“ und zu Tode gequälten Deutschen nicht vergessen werden, ein etwas anderes
    Gedenken gegen den regierungsamtlichen Kotau und die Lügen der Zeit.

  46. Gwen Storm sagt:


    Martin Sellner – Regierung betrügt weiterhin mit falschen Invasions-Statistiken.

  47. Dr. Gunther Kümel sagt:

    US-FRIEDENSRAT:
    „Der Westen betreibt massive Propaganda gegen Assad“

    “ … in Syrien findet nicht Bürgerkrieg und kein Krieg von Assad gegen die Bevölkerung statt.

    „… Bevölkerung kämpft geschlossen gegen ausländische Truppen und Terrororganisationen, die aus dem Ausland finanziert werden. “

    „Hinter diesen Terrororganisationen stehen Saudi-Arabien, Katar, die Türkei, die USA, Israel“, so die Delegation. Zugunsten eines „regime change“ im Sinne der USA werden die syrische Regierung destabilisiert und die Syrer gegeneinander aufgebracht.

    Opfer dieser Politik sei wieder die Zivilbevölkerung.
    Die Sanktionen gegen den Irak haben 500.000 Kinder das Leben gekostet.

    http://www.info-direkt.eu/us-friedensrat-der-westen-betreibt-massive-propaganda-gegen-assad/

  48. Dr. Gunther Kümel sagt:

    ITALIEN:
    Drastischer Anstieg von Eritreern und anderen afrikanischen ALIENS!
    Lega Nord ruft die Polizei zum Aufstand auf !
    Barrikadenbau in italienischen Dörfern gegen Ansiedlung.
    „Diktatur der Willkommenskultur“.

    AFP :
    allein im Oktober über 26.000.
    in 2016 bis jetzt 159.000
    Rekordwert 2014: 170.000

    3930 Menschen starben nach IOM-Zählung auf dem Weg übers Mittelmeer in Richtung EU.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/29/italien-meldet-drastischen-anstieg-von-migranten-aus-afrika/

  49. Dr. Gunther Kümel sagt:

    ITALIEN:
    Regierung RENZI plant „neue Verfassung“ zugunsten des Globalismus.

    Heftige Kritik dagegen:
    Maßgeblichen Einfluß an der neuen Verfassung hatte BANKHAUS J. MORGAN !!

    Dieser Hauptakteur der HOCHFINANZ + GLOBALISMUS
    will vermutlich die Verfassungen vieler südeuropäischer Länder kippen. Diese seien zu „sozialistisch“ und gewährten den Arbeitnehmern zu viele Rechte.

    Die angeblichen Einsparungen belaufen sich für den Bürger auf 90 Cent IM JAHR.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/29/die-neue-verfassung-fuer-italien-wurde-von-jp-morgan-geschrieben/

  50. Dr. Gunther Kümel sagt:

    NORWEGEN:
    Auch in N nimmt der Staat zunehmend Kinder aus ihren Familien und schiebt sie in Heime oder Pflegefamilien ab.
    Die Zahlen sind erschreckend: bis zu 7% aller Kinder in N !

    Ein singt in der Schule angeblich ein „christliches Lied“ . Daraufhin wurden den Eltern alle fünf Kinder wegen „christlicher Radikalisierung und Indoktrinierung“ weggenommen. Anzeige wg. „Gewalt an Minderjährigen“.
    Die Kinder wurden auf drei verschiedene Heime aufgeteilt und der Kontakt zu den Eltern unterbunden.

    Aber N ist nicht die „brd“!
    Zehntausende haben gegen die „Kinderschutzbehörde“ demonstriert, viele Menschen aus ganz Europa haben protestiert. Der Fall wurde neu aufgerollt, die Kinder kehrten zur Familie zurück, die Familie reiste aus N aus.

    http://www.citizengo.org/de/sy/34054-ja-zum-kinderschutz-nein-zu-willkuerlichem-kindesentzug-durch-den-norwegischen-staat

  51. eine deutsche sagt:

    Ich fordere von unserer „Welcome-Regierung“, dass alle „Flüchtlinge“ die sich einen Urlaub in der Heimat gegönnt haben, nicht mehr einreisen zu lassen!!

  52. Anja sagt:

    Deutschlandlied in der Version des jüdischen Schriftstellers Erich Mühsam, 1923:

    Strömt herbei, Besatzungsheere,
    schwarz und rot und braun und gelb,
    daß das Deutschtum sich vermehre,
    von der Etsch bis an den Belt!

    Schwarzweißrote Jungfernhemden
    wehen stolz von jedem Dach,
    grüßen euch, ihr dunklen Fremden
    sei willkommen, schwarze Schmach!

    Jungfern, lasset euch begatten,
    Beine breit, ihr Ehefrauen
    und gebäret uns Mulatten,
    möglichst schokoladenbraun!

    Schwarze, Rote, Braune, Gelbe,
    Negervolk aus aller Welt,
    ziehet über Rhein und Elbe,
    kommt nach Negerschönenfeld!

    Strömt herbei in dunkler Masse,
    und schließt los mit lautem Krach:
    säubert die Germanenrasse,
    sei willkommen schwarze Schmach!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Erich_M%C3%BChsam

    Erich Mühsam wurde auf dem Waldfriedhof Dahlem in Berlin beigesetzt. Das Grab existiert heute noch. Viele Straßen und Plätze in ganz Deutschland wurden nach ihm benannt.

    Die rote Saat ist aufgegangen…, – in der Schule stand/steht er auf dem Lehrplan und sowohl in der DDR als auch BRD wurde/wird er geehrt.

    Muß man sich da noch fragen, in welchem kranken politischen System wir hier leben? Offensichtlicher geht es nicht, wenn solch ein Mann – ebenso wie Deutschenhasser Ilja Ehrenburg – die Ehre einer Straßenbenennung in diesem Lande zukommt!

  53. Michael sagt:

    Ex. Chefredakteurin der „taz“ Ines Pohl sagt es zum Schluß — Es geht bei Sieg Clintons nur um den von den USA geführten Kriege.

    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/sendungen/us-wahl-clinton-trump102.html

  54. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Die „brd“ ist ein „REICHES LAND“ ??

    N E I N !!

    1. Inkl. der ‚impliziten Schulden‘ liegt die Verschuldung bei
    € 6.200 MILLIARDEN.
    2. Damit ist die „brd“ EU-Schuldenkönig, obwohl die
    Besteuerung durchschn. 53% beträgt.
    3. EU: der „brd“-Steuerzahler haftet zusätzlich zu den übrigen
    Schulden für 2.800 MILLIARDEN EU-Verbindlichkeiten.
    4. Die Bankenrettung in der „brd“ könnte zusätzlich € 8.000
    Milliarden kosten.
    5. Wachstum ist seit der €-Einführung stark gesunken,
    Schulden-Abbau ist unmöglich geworden.
    6. 12,5 Millionen leben in der „brd“ bereits unterhalb der
    Armutsgrenze. jedes fünfte Kind ist armutsgefährdet.
    7. Flüchtlingskosten explodieren. Mangels rascher Rückführung
    >400 MILLIARDEN Euro.
    8. Kriminalität steigt, eine Reihe von Bundesländern ist pleite.
    9. Der Mittelstand wird erdrückt und wandert aus!
    Seit den beiden Wirtschaftswundern war aber der Mittelstand
    der Wachstumsmotor, nicht die Großindustrie.

    http://www.watergate.tv/2016/09/29/11-gruende-deutschland-abgrund-michael-grandt/

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/86369-d-am-ende

  55. Dr. Gunther Kümel sagt:

    THIERRY MEYSSAN:

    Die CONNECTION USA-Radikal-Islam ist noch sehr viel enger als bisher bekannt:
    Muslimbruderschaft und Djihadisten im Killary-Wahlkampfteam, US-Sicherheitsrat, Pentagon, CIA und Weißen Haus!

    HALBBRUDER von Obama (Muslimbruder) im Weißen Haus:

    Laut der amtlichen jordanischen Presseagentur Petra hat die saudische königliche Familie ILLEGAL 20 Prozent der Präsidentschaftskampagne von Hillary Clinton finanziert !!

    http://www.voltairenet.org/article193930.html

  56. juergenelsaesser sagt:

    Liebe JL, was Eritrea angeht: Wir haben doch in dem Artikel unwiderlegbare Zitate und Belege, oder? Dass die SZ und einige Flüchtlinge das anders sehen, kann ich mir vorstellen, aber ob das repräsentativ ist??? Vertrauen Sie auf COMPACT – Sie wisssen doch aus der Lektüre der vergangenen 1,5 Jahre, dass wir fast immer richtig liegen.

  57. heidi heidegger sagt:

    @ hildesvin ________ bester mann
    26. Oktober 2016 um 20:28

    gute besserung, mein Bester. bei mir: beidseits vom rechten knie=auaaua. quadrodings/muskel-sehne+patellazeux..es ist soo eine pest! *jammer*

    http://www.kungfuwebmag.de/033ce29c5d03e1323.html

  58. hildesvin sagt:

    Gimme hope, Johanne, gimme hope – Bei der Weltbevölkerungskonferenz in Kairo 1994 hat man es wohl vergeigt. Und zwar aus bösem Willen, nicht aus Dummheit.

    Aus „Der Krieg mit den Molchen“: „Laßt die Natur ihren Überschuß regeln.“

  59. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Anonymos:

    Daten von 1946:
    Das „Kriegsziel Nr.1“ der USA sei die „Vernichtung der ethnischen Geschlossenheit des Deutschen Volkes“.

    Als ich das zum ersten Male gelesen habe, habe ich gedacht:
    „Wieso hat die Amis die ethnische Geschlossenheit des Deutschen Volkes gestört ??“ Kaum zu glauben, daß sie dafür einen Weltkrieg geführt haben. Ist ja auch teuer, so ein Krieg.

    Aber dann habe ich verstanden:
    Das Deutsche Volk hat sich 6 jahre lang bis zur letzten Patrone gegen eine Welt von Feinden wehren können. Unvorstellbar für die Patchwork-Bevölkerung der USA.

    Jetzt haben sie uns in ein Klein-Amerika umgewandelt.

  60. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ me: „Südländer“

    Das ist doch nicht nachteilig. Jeder weiß gleich: „Aha, ein ALIEN!“ Niemand vermutet, der Täter könnte vielleicht ein meditarraner Typ sein.

    Diese Vokabel ist doch mittlerweile ebenso bezeichnend, wie wenn man von „Hebräer“ spricht, „aus jüdischer Familie“ oder „einer nahöstlichen ethnischen Minderheit angehörend“

  61. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Donnerschlag:

    Einen Anteil unpolitische Schlafschafe hat im Deutschen Volk immer gegeben. Daß dies heute die Mehrheit ist, liegt an der Umerziehung zum Schuldkult. Es gibt deshalb Denker, die dort ansetzen.

    Eine reinliche, rationale Lösung des Problems, wie man ansetzen soll, ist das Zitieren der alttestamentarischen Texte, die von Juden, Moslems und Briten als Richtschnur politischen Handelns herangezogen werden.

  62. Schwan sagt:

    Johanne 28. Oktober 2016 um 16:28

    Ihre Quellen sind anekdotisch und parteiisch, die Eritraerin und Dolmetscherin, mit der sie gesprochen haben. Die werden uebertrieben haben, damit sie einen scheinbar plausiblen Fluchtgrund haben. Und seit wann kann man der Luegenpresse glauben?

    Ausserdem lesen Sie meinen Kommentar vom 26. Oktober 2016 um 16:51. Mit Ihrem Einsatz fuer das Einwanderungsrecht von Eritreaern nach Deutschland helfen Sie, die Situation in Eritrea schlecht zu halten. Wenn viele vor dem eritreaischen Militaerdienst fliehen, wird er laenger in gegenwaertiger Form existieren, weil der Druck ihn in gegenwaertiger From abztschaffen genommen wird. Er ist sicher nicht lustig, aber kein Fluchtgrund. Die Bezahlung reicht kaum aus, aber das liegt an der wirtschaftlichen Situation (die auch durch den Militaerdienst verschlechterter wird) und die wird durch Wirtschaftsmigration von Eritreaern in Eritrea nicht besser, im Gegenteil, siehe Erklaerung weiter oben.

    Dazu kommt noch:
    „Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta.“

  63. Christoph Rebner sagt:

    .. es ist doch schön in das christliche Abendland zu kommen, dort wo der Papst wohnt, die Patronin Europas eine Heilige ist und die Bibel nicht verboten ist … man kommt dann z. B. auf den Blog Elsässer und fühlt sich geliebt: Alien, Negervolk, schwarze Schmach! Ist das der Ton JESU?

    Wer in der Liebe CHRISTI lebt kennt weder Schwarz noch Weiß habe ich aus dem Evangelium gelernt.

    Wenn Christus wiederkommt, wo wird Er Glauben finden?

  64. 006 sagt:

    Christof Rebner

    Ach, Herr Rebner … das Schöne an diesen Zeiten ist, daß man (ich) (wieder) berechtigte Hoffnung haben kann, daß die ‚Argumentationsstruktur‘ in ihrem Kommentar zunehmend weniger Leute interessiert. Und daß sie irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft überhaupt niemanden mehr interessieren wird! Weil die tatsächliche Realtität der Mehrheit – einer überwältigten wie überwältigenden Mehrheit – die Möglichkeit entzogen haben wird sich mit sarkastischen Argumentationsgirlanden ihrer Art (die ich jetzt seit einem halben Jahrhundert in ermüdender Regelmäßigkeit immer wieder über mich hinwegbranden lassen muß) auch nur in irgendeiner Weise zu beschäftigen. Einen schönen Tag noch und … auch weiterhein viel Erfolg beim Kampf für das Gute!!😆😆😆

  65. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Christoph Rebner: „ALIENS“.

    Ich habe große Achtung vor dem Christentum, denn es ist die einzige Religion der Welt, die den (Heiligen) GEIST in der Welt als das Höchste, das Göttliche ansieht. Und in Jesus, Gott (=GEIST) und Mensch in einer Person, wird anerkannt, daß der Mensch Anteil am Geistigen, Göttlichen hat. Es gibt also für den Christen keine Grenze zwischen Gott und dem Menschen, dem Diesseits.

    Ich bin Nationalist, das heißt, ich habe teil an der Erkenntnis, daß die Völker die Träger der Kulturen, des jeweiligen Ausdrucks des Geistigen sind. Gottfried von Herder münzte das Wort, die Völker seien die Gedanken Gottes. Daher achtet der Nationalist JEDES VOLK, es gibt für ihn keinen Auserwähltheitswahn und keinen Chauvinismus.

    Diese Gedanken sind Allgemeingut unter den Mitarbeitern dieser Diskussion. Wir achten (Jesus sagt „lieben“) jedes Volk, jeden, der Menschenantlitz trägt.

    Christ zu sein, das Geistige zu verehren und die Kultur hochzuhalten, bedeutet folgerichtig, daß jeder die Aufgabe hat, sein Vok zu bewahren und zu entwickeln; ohne die übrigen Völker und ihre Angehörigen zu verachten (etwa als „Vieh“) oder zu bekämpfen. Es ist christlich, sein Volk hochzuhalten.

    Und dementsprechend gehen wir auch mit dem Problem um, daß Angehörige von hundert und mehr Völkern jetzt als Glückssucher nach Europa strömen. Wir achten sie als Menschen, wir achten ihre Völker. Aber hier sind sie Fremdlinge (=Aliens). Sie majorisieren unser Volk in seinem Siedlungsgebiet, in manchen Schulen gibt es kein einziges einheimisches Kind, in vielen Stadtvierteln erlischt die Kultur unseres Volkes.

    Die Glückssucher helfen ihrem Volk keineswegs und sie zerstören das unsere.
    Völker zu zerstören ist geistlos und unchristlich.

  66. Donnerschlag sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    Ja, bei Ihrer Antwort von C. Rebner, haben Sie absolut recht, und ich denke dabei an die CDU und die Frau ohne Hals, Merkel, die sich im Hinblick auf Ihre These absolut schuldig gemacht hat und bis an ihr Lebensende ins Gefängnis bei Wasser und Brot gehört.

    Diese falsch verstandene „Menschenliebe“ und deren Konsequenzen, sind besonders Gutmenschen nicht wahrhaft.
    Grauenvolle Zustände…

  67. ichbin sagt:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-aenderung-bei-staatsangehoerigkeit-de-maiziere-will-is-kaempfer-ausbuergern/14794944.html

    „Der Grünen-Abgeordnete Volker Beck sagte am Freitag, es mache die Welt nicht sicherer, wenn Deutschland Terroristen abschieben würde,…“

    Dann gebt ihm dem Chrystal Volker doch endlich auch einen Schwerbewaffneten Terroristen in sein Haus…

    Kann doch nicht so schwierig sein einen einen oder zwei zu finden ^^

  68. ichbin sagt:

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/tragoedie-im-mittelmeer-schmuggler-haben-auf-fluechtlinge-geschossen/14796490.html

    “ Obwohl sie den Schmugglern 2400 Dollar bezahlt habe,…“

    Und ich dachte immer die wären so arm…Jetzt sind es wohl einige wirklich muss man bedauerlicherweise sagen.

    Kommt nicht hierher, bleibt wo ihr seid und kauft euch Waffen für euer Geld…

    Frankreichs Millionäre machen den Abflug in Sicherheit…Was machen wir ?

  69. Christoph Rebner sagt:

    CHRISTUS trägt uns auf, das Allgemeine Gute zu suchen. Hatte mein Beitrag die Einheit „Volk“ je ausgeschlossen: Nein!

  70. ichbin sagt:

    @Christoph Rebner

    Ich erklärte bereits an anderer Stelle das
    „Jesus“ ein Trojanisches Pferd der „Juden“ war, um die Weltherrschaft zu erlangen. Die „Bibel“ ist eine Militärische Strategieanweisung dazu genauso wie der „Koran“ auch ein Militärisches Strategiepapier ist um die Welt zu unterjochen.

    „Jesus“ war in Wahrheit ein Germane dessen Identität die „Juden“ gestohlen haben so wie sie alles gestohlen haben um in der Art des Mimikri, einem Parasiten im Darm eines Menschen nicht unähnlich, sich andere Völker einzuverleiben.

    Wer nun an „Jesus“ glaubt, der glaubt an deren „Gott“ Jahwe und letztlich an deren Zionismus und Satanismus. Befreit euch Mental von „Jesus“ und ihr befreit euch gleichzeitig von deren ebenfalls nur Imaginierten Schein – Gegenspieler „Satan“ der aus ein und derselben Denkfabrik kam und offensichtlich nur ein Mittel der Psychologischen Kriegsführung ist wie z.B. deren Märchen etwa David und Goliath.

    Aber ich gönne natürlich jedem seine Mentale Abhängigkeit die ihn weiter ebenfalls Mental besoffen durch die scheinbaren unwägbarkeiten der vermeintlich schwer zu durchschauenden Psychologischen Denkmuster der menschheit tappen läßt, lol
    Ähm, ich meinte natürlich: Skol 😉

  71. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Christoph Rebner: „Volk, Kultur, Geist, Gott“.

    Dein Beitrag hat „Volk“ nicht ausgeschlossen.

    Nützt es den Völkern der Dritten Welt, wenn ihre Besten hierher kommen, um ein gutes Leben zu haben?

    Nein, es schadet !
    Die kräftigen jungen Männer, blieben besser zu Hause und bauten ihr Land auf. Trotz Armut, korrupten Herrschern und der Fernlenkwaffe Amerika.

    Nützt es den Völkern Europas, wenn die Hefe der Dritten Welt unter Aufopferung ihrer Ersparnisse und Bruch von allen Gesetzen hierher kommt? Manche Staaten sollen ja sogar Irrenhäuser und Gefängnisse geleert haben.

    Nein, es schadet!
    Die Anwesenheit so vieler FREMDER ruiniert nicht allein unsere Finanzen. Sie zerstört unsere Kultur!

    FAZIT:
    Die Guten (Fachkräfte) DÜRFEN wir gar nicht aufnehmen, aus Rücksicht auf die Dritte Welt.

    Und die weniger Guten? Die brauchen wir auch nicht!

  72. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ ich bin: „Christentum“

    Du hast eigenartige Definitionen von den Begriffen, aber sei’s drum.

    Jehova ist der Gott der Hebräer, Altes Testament. Das AT hat mit dem Christentum nicht die Bohne zu tun. Es ist VOR-christlich. Christlich kann nur sein, was Jesus der Überlieferung nach gelehrt hat.

    Und er hat eine Gottesvorstellung entworfen und gelehrt, die fundamental unterschiedlich ist vom alten Glauben an Jehova.
    Der Gott des Christentums ist GEIST!

  73. ichbin sagt:

    @Dr. Gunther Kümel.

    Es ist sicher ein natürlicher Reflex alles Neue als eigenartig oder so zu benennen. Ich verstehe das gut.

    Aber Logik ist nun mal etwas anderes als glauben und sicherlich auch Religion.

    Ich fasse alles zusammen und bringe es in die Definitionen die der Menschlichen Natur entsprechen. Und das ist nun mal Gruppenzwang und die damit verbundene Vernichtung derjenigen die nicht zur Gruppe gehören. Es macht für mich keinen Sinn, wenn ich die Bibel studieren würde. Sie ist ein Konstrukt in dem man sich nur verfängt und das klare Denken aberzogen bekommt. Genauso ist es mit dem Koran der ebenfalls nicht das Logische Denken lehrt sondern eben genau das Gegenteil.

    Kein Wunder also dass bei Kritik der Mensch in sich zusammenfällt und alle Kritiker vernichten muss. Das war bei dem sogenannten Christentum nicht anders. Egal ob altes oder neues Testament das ausschlaggebende sind bestimmte Hirnstrukturen die unempfindlich für Worte sind dafür aber entscheidend auf von aussen gesteuerte Gewalt reagieren und sich diese Physische Gewalt auch gut merken können.

    Das „meinen“ ist nicht das Wissen an sich sondern leider nur eine Interpretation dessen was „gemeint“ sein könnte. Deshalb sind diese Bücher auch für uneingeweihte so schwer zu durchschauen denn sie (die uneingeweihten) sind ja nicht auf das Denken durch die Bücher trainiert worden, also müssen sie, sie haben keine andere Wahl, Wort für Wort einfach nur glauben was da steht, oder anders gesagt etwas gutes für sich hineininterpretieren.

    Angenommen jemand hält also die andere Backe hin. Was geschieht mit dem der die andere Backe schlägt ? Er macht sich lustig über denjenigen der sie hinhält was man im übrigen bequem bei den Invasoren sehen kann, die vor Gericht gestellt erden und am nächsten Tag freigelassen werden. Sie machen sich lustig und spucken auf diejenigen die schwach sind.

    Und genau das hat die Bibel durch ihre Psychologische Kriegsführende Strategie erreicht.

    Ein echter Germane hätte wahrscheinlich einen Strolch gleich erschlagen oder mindestens ausgepeitscht und gut hätte er daran getan. Respekt ist für Menschen die durch falsche Worte, falsches Denken, unterdrückt worden sind, nur durch Gewalt zu bekommen.

    Durch Drohung „Gott sieht alles, sei brav sonst kommst du in die Hölle“ usw., hat man für eine Minderheit einen Freibrief erfunden der die Stärke eines gesamten Volkes untergraben hat.
    Kein Tier wäre so dumm und würde die andere Backe hinhalten ausser der Mensch. „Ja du Depp, aber deswegen wir sind doch Menschen und keine Tiere“, Irrtum. Unser handeln wird größtenteils, ich sagte es schon, von unterbewußten Hirnstrukturen gesteuert welche sich die eingebleute Angst gemerkt haben und entsprechend daruf reagieren. Zum Vorteil aber derer welche diese Gewalt seit Jahrtausenden durch sanfte Impulse, ähnlich einer Ameise die ihre Blattläuse melkt, steuern.

    Die Dinge müssen so simpel, so einfach wie nur möglich sein und erklärt werden um das man sie wirklich verstehen kann.
    Gute Absichten ohne Wissen darüber wie das Gehirn funktioniert und eine darauf aufbauende Langzeit – Strategie, sind nur Verschwendung.

    Ich habe alles gesagt was zu sagen war aber es zu Verstehen dauert mitunter bei vorgeschädigtem Logischem Denkverlust sehr lange…Nicht das du mich misvestehst, ich verachte die Gläubigen nicht es sind viele gute und liebe Menschen darunter
    gar keine Frage. Und sie tun auch schön brav wie ihnen geheißen wurde ausser natürlich das sie nicht logisch Denken können. Ihre Denken bezieht sich immer und ohne inneren Zweifel auf das was ihnen gesagt wurde.

    Ein entkommen aus der Denkblockade wäre nur durch die nächsten Generationen möglich. Wenn überhaupt. Denn es wird ja weiter Irrsinn verbreitet, etwa durch die „Flache Erde“ Spinnerei. Ich sage noch nichteinmal das es eine Theorie wäre, das wäre zuviel der Ehre für solch eine Idiote.

    Wenn ich sehe wie manche Eltern grausam mit ihren Kindern umgehen, fallen mir nur Tiere ein die so niemals mit ihren Kindern umgehen würden. Deshalb sollten lernen uns wie Tiere zu verhalten uns ein Beispiel an ihnen nehmen.

    Zum „Geist“ nur soviel: Solange „Geist“ nicht ordentlich Wissenschaftlich benannt worden ist sondern immer nur als eine Art „Absicht“ umherschlendert, existiert er auch nicht.

    Danke für deine Ansichten 🙂

  74. Anonymous sagt:

    Ich bin echt schockiert über diese Kommentare! Wir sind ein christliches Land und als Christ ist man zum Helfen verpflichtet! Ich bin mit einen Westafrikaner sehr glücklich verheiratet und mein Mann kam auch als Bootsflüchling. Ohne die Diaspora hätten viele Familien in Afrika keine Chance. Wir unterstützen die Kinder seiner Verwanden – die Schule für ein Kind koste 50 Euro im Monat. Wenn man bedenkt, dass vielen Europäern ihre Hunde mehr Wert sind…
    Übrigens: Wer solche Kommentare schreibt, der sollte einmal mit dem Rucksack durch Afrika reisen, ein paar Tage hungern und seine zutiefst bemitleidenswerten Ansichten überdenken. Afrika ist arm weil Europa reich ist – so einfach ist das. Oder hat hier noch nie jemand etwas vom Öl-Skandal im Niger-Delta gehört und auf welche Weise sich Shell und Co. bereichern?

  75. ichbin sagt:

    Die Faschisten, Rassisten ergreifen die Macht:

    https://philosophia-perennis.com/2016/11/15/frau-oezoguz-deutschland/

    Den Eingeborenen verbietet man dagegen Rassistisch zu sein. Dieser Frau würde ich mal eine Vergewaltigung wünschen. Ich hab da Fotos gesehen…nicht schön anzusehen sowas.

    Es wird sich einiges ändern wenn die Eigenversorgung mit Strom gelingen sollte. Diejenigen die jetzt den Diktator raushängen lassen wie Frau Özuguz und andere offensichtlich irren Weiber und Männer, diese werden dann auf ihre Plätze verwiesen werden.

  76. ichbin sagt:

    @Anonymous

    Hier hast du einen Nachschlag: https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2016/suedafrika-oppositionspolitiker-fordert-enteignung-von-weissen/

    Die „Enteignung“ findet aber längst statt indem man, ich sagte es schon, die Weissen in Massen ermordet. Nun Heucheln diese Affen ihre Taten indem sie „Enteignung“ als Tarnkappe diesen Massenmorden aufsetzen.

    „Wenn ihr von hier loszieht, werdet ihr schöne Grundstücke sehen. Wenn sie euch gefallen, nehmt sie euch“

    Das tun sie bereits sei vielen Jahren. Dieser angebliche „Oppositionspolitiker“ will nun, ähnlich wie die Faschistin Özuguz, die Kontrolle über das was bereits geschieht behalten.

    „Südafrika befindet sich seit Monaten in einer politischen und wirtschaftlichen Krise.“

    Klar, wenn man der Arbeitenden Bevölkerung die Kehle durchschneidet passiert sowas natürlich. Genau das will auch die Faschistin Özuguz (Hustkotz…). Nur eben „verordnet“ und „sanft“ damit der Eindruck von Freiwilligkeit, Notwendigkeit oder so ähnlich, entsteht. Dabei ist alles nur Rassismus ! Und nun flutet man mein Land mit Rechtsradikalen Gewaltbereiten Judenfeindlich gesinnten Schwerst – Rassisten und Mental gestörten aus Afrikanischen Irrenanstalten und du gehst noch ins Bett mit denen und zeugst auch noch vermantschte Kinder mit denen während die Juden stolz darauf sind nicht vermantscht zu sein wie man in dem Video hier sehen kann !

    Von wegen Hitler, oder irgendein kleines Naturvolk, wäre der einzige gewesen der die Rassenreinheit bewahren wollte.

    Wenn diese deine schwarzen die Macht ergriffen haben, wirst du dein blaues Wunder erleben du dusselige Kuh ! Die Beschneidung deiner Tochter wird dann nur ein kleiner Teil deines verordneten Leidensweges sein. Wach auf !!!

  77. ichbin sagt:

    Ein Witz (von mir). Damit die Welt nicht ganz so düster ist…

    Neulich bei Pfarrer Krause:
    „Wir wollen unseren Sohn Taufen lassen. Haben sie Zeit, oder wenigstens ein Taufbecken das Sie uns ausleihen könnten ?“

    „Nein, ich bin jetzt Imam Zwangsweise geworden. Imamisiert sozusagen. Ich darf nur noch Penisse oder die Vagina ihrer sechsjährigen Tochter verstümmeln“

    „Hm, na wenigstens ist Ihnen noch etwas geblieben. Was ist passiert ?“

    „Man hat mir den Pfaffenschein entzogen…“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Oktober 2016
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
%d Bloggern gefällt das: