EILMELDUNG: COMPACT-Konferenz 2016 gerettet!

entwurf_header_-1200x628COMPACT startet Offensive zur Rettung der Meinungsfreiheit. Wir geben nicht nach! Die diesjährige COMPACT-Konferenz findet doch statt! Nach ihrer erzwungen Absage in Köln setzen wir sie neu an: am 5. November in Berlin. Schon am 16. Oktober wird COMPACT zu Gast bei Pegida in Dresden sein –  dort, wo freie Bürger mit offenen Worten für Deutschlands Zukunft kämpfen.


Die Feinde der Meinungsfreiheit haben sich zu früh gefreut: Vor zwei Wochen hatte die Merkel-Jugend („Antifa“) noch gejubelt, als sie die diesjährige COMPACT-Konferenz „Gegen Islamisierung und Fremdherrschaft“ verhindert glaubte. Mit unglaublichem Druck hatten die Extremisten den Vermieter unserer Räumlichkeiten in Köln gezwungen, den Vertrag mit uns zu kündigen. Mit ähnlichen Methoden werden überall im Land Veranstaltungen der AfD und asylkritische Demonstrationen torpediert. Wo verbale Drohungen nicht ausreichen, greift der Mob zu offener Gewalt: Es vergeht keine Woche, ohne dass Andersdenkende  verprügelt, AfD-Büros angegriffen, Autos angezündet und selbst Privatwohnungen verwüstet werden. Regierungskritische Journalisten – nicht nur die von COMPACT! – und oppositionelle Politiker – in Berlin sogar der bisherige Innensenator der CDU – können nur noch unter starkem Polizeischutz in der Öffentlichkeit auftreten.

COMPACT-Konferenz findet doch statt!

Wir erleben den Übergang zu einer Diktatur, die an die schlimmsten Phasen der deutschen Geschichte erinnert. Doch COMPACT gibt dem Druck nicht nach! Wir sind das Sturmgeschütz der Demokratie, wir stehen auf dem Posten für die Freiheit in Deutschland. Deshalb haben wir beschlossen, das faktische Verbot unserer Großveranstaltung nicht hinzunehmen, und haben sie neu angesetzt: Als „COMPACT-Konferenz für Meinungsfreiheit“ findet sie nun am 5. November in Berlin statt. Wichtig: Alle Besucher, die sich bereits für die Konferenz in Köln angemeldet hatten, erhalten mit heutiger Email bis einschließlich Donnerstag, 13. Oktober, ein Passwort zum Vorkaufsrecht für die Tickets der Berliner Konferenz. Der offene Kartenverkauf beginnt dann am 14. Oktober, und zwar hier: konferenz.compact-shop.de.

COMPACT zu Gast bei Pegida

Doch bei einer bloßen Hotelveranstaltung wollen wir es nicht bewenden lassen. Wenn sich die Linksextremisten gefreut haben, 1.000 COMPACTeros einen Saal verboten zu haben – dann werden sie eben 10.000 COMPACTeros auf der Straße bekommen! Das Pegida-Team um Lutz Bachmann gewährt COMPACT Asyl und hat unseren Chefredakteur eingeladen, zum 2. Geburtstag der Bürgerbewegung eine Rede zu halten. Wie immer wird er mit den Worten beginnen: „Mein Name ist Jürgen Elsässer, ich bin Deutscher, und ich werde nicht zulassen, dass unser Land vor die Hunde geht!“ Die Demonstration wird am 16. Oktober stattfinden – ausnahmsweise also an einem Sonntag, um Menschen aus dem ganzen Land die Teilnahme zu ermöglichen (Beginn 12 Uhr, Theaterplatz).

Wir bitten unsere Leser, in dieser kritischen Situation die Meinungsfreiheit im Allgemeinen und COMPACT im besonderen zu verteidigen. Bitte kommen Sie am 16. Oktober nach Dresden und am 5. November nach Berlin – und geben Sie ihren Bekannten die frohe Kunde weiter, dass es eine Zeitschrift gibt, die den „Mut zur Wahrheit“ nicht nur plakatiert, sondern auch praktiziert. COMPACT gibt der schweigenden Mehrheit eine Stimme: aus dem Volk, durch das Volk und für das Volk.

——-

Tickets bestellen: Alle Besucher, die sich bereits für die Konferenz in Köln angemeldet hatten, erhalten mit heutiger Email bis einschließlich Donnerstag, 13. Oktober, ein Passwort zum Vorkaufsrecht für die Tickets der Berliner Konferenz. Der offene Kartenverkauf beginnt dann am 14. Oktober, und zwar hier: konferenz.compact-shop.de.

22 Kommentare zu „EILMELDUNG: COMPACT-Konferenz 2016 gerettet!

  1. Aufrichtige Gratulation für Euren Kampfgeist. Ihr lasst euch von den Lumpen nicht unterkriegen. Die Konferenz wird mit Sicherheit ein schlagender Erfolg.

    Noch eine Bitte. Es werden gegenwärtig immer dreistere Versuche zur Unterwanderung der AFD unternommen. Die neuste Bereicherung dieser Partei ist der frühere BILD-Journalist Nicolaus Fest. Wer viele Jahre lang für das widerwärtigste Schmutzblatt der Nation schrieb, in Gesellschaft einer unterirdischen Kreatur namens Franz Josef Wagner, der in diesem Blatt täglich seine Jauche verspricht, dem fehlt es an Charakter. Dass dieser Fest noch vor ein paar Monaten auf übelste Weise über Björn Höcke herzog, passt da voll ins BILD. Das Aggressions- und Mordbündnis Nato hält dieser Herr für ein „Wunder“.

    Ich weiss, dass Elsässer der AFD nicht angehört, sie aber, sicherlich zu Recht, als Bündnispartnerin im Kampf gegen den Grossen Austausch betrachtet. Um eine wirklich ernstzunehmende Kraft zu werden, muss die AFD aber von der proamerikanischen und proatlantistischen Position abrücken, die auch nach dem Abgang des unsäglichen Lucke noch in ihrem Programm verankert ist.

    Bitte, liebe Compact-Leute, nehmt es nicht schweigend hin, wenn Cuckservatives wie Fest die AFD zu einer etwas weniger schlechten CDU machen wollen. Vor allem aber, schwenkt nicht aus taktischen Gründen auf den proamerikanischen und prozionistischen Kurs der Cuckservatives ein. Sonst büsst ihr bei echten Patrioten einen grossen Teil der Glaubwürdigkeit ein, die ihr heute besitzt.

  2. Ich freue mich sehr !!
    Auch wenn ich nach Berlin nicht kommen kann. Dann gibt es wieder die DVD. Hoffentlich muss man auf die DVD nicht so lange warten. Vielleicht ein Live-Stream? War ja letztes Jahr angedacht gewesen. Konnte aber nicht realisiert werden.

  3. Jürgen Elsässer, passen Sie auf sich auf !

    Die Linksterroristen der Antifa, des Schwarzen Blocks und der Leibstandarte Heiko Maas schrecken inzwischen vor nichts mehr zurück !

    Ansonst, alles Gute, Glück und viele, viele Mitkämpfer am kommenden Montag !!!

    Wäre Dresden nicht zu weit, würde ich gerne mitkommen, aber von Heidelberg sind es halt 400 km, mit Übernachtung, das reißt schon am Geldbeutel eines sonst soliden Frührentners.

    Grüße an die Heimatstadt meiner Mutter

    Rainer Grieser
    aus Heidelberg

  4. @Jürgen Graf, 10.10.16, 19.43 Uhr

    Hallo, Herr Graf,

    ich bin Ihrer Meinung !

    Als Mitglied der verfehmten und verleumdeten Partei fällt mir nur der Ausspruch Friedrichs des Zweiten (des Großen ) ein, den er zu einem Brief des “ Literatenkönigs “ Voltaire 1758 getan hat:

    “ Wer solche Freunde hat, fürchtet auch seine schlimmsten Feinde nicht mehr…“

    Die Aufnahem von Nicolaus Fest war ein ganz schlimmer Fehlgriff, meines Erachtens ist er ein „Transatlantisches Brücken-U-Boot “ in der AfD und soll dort im Wahljahr 2017 als rechtsextremer Moslemfresser agitieren.

    Das Gesicht des daneben sitzenden Berliner Landesvorsitzenden Pasdzerski sprach Bände, der noch versuchte zu retten, was zu retten war.

    Ein Gutes hatte diese Vorstellung:
    Fest hat sich mit seinen Äußerungen geoutet, man wird ihn vermutlich in “ kommunikative Quarantäne “ nehmen….hoffentlich !

    Grüße aus Heidelberg
    Rainer Grieser

  5. Da kann ich mich dem Kommentar von Jürgen Graf nur anschließen: „Aufrichtige Gratulation für Euren Kampfgeist!!“ Und im Besonderen natürlich an Jürgen Elsässer, der inzwischen zu einer Galionsfigur im Kampf gegen den großen Austausch, und seinen Einsatz für das Überleben unserer Heimat geworden ist. Und auch für unser eigenes Überleben als Deutsche. Ich kann ihm nicht genug danken.

    Was die Meinungsfreiheit anbetrifft – so kann ich jedem der es noch nicht weiss, wärmstens empfehlen, seine Aktivitäten des sozialen Netzwerkes auf VK auszuweiten. Das russische Facebook. Ich habe es jetzt getan, nachdem meine politische Seite „Souveränität für Deutschland – Europa den Europäern“ von der Kahane-Stasi-Truppe des Heiko Maas bei Facebook nun schon zum x-tenmal, und nun für 1 Monat gesperrt wurde. Warum diesmal?

    Aufgrund des Postens eines Bildes des putzigen „Sarotti Mohren“ – so berühmt wie Donald Duck – und Kennzeichen der weltberühmten Schokolade. Mit dem Kommentar: „Man wird in Deutschland eher verhaftet, wenn man ein Zigeunerschnitzel bestellt, oder einen Mohrenkopf beim Bäcker, als wenn man einen Polizisten krankenhausreif prügelt oder jemanden vergewaltigt.“

    Es ist davon auszugehen, dass die Kultfigur des niedlichen Sarotti Mohren nun in Deutschland als „rassistisch“ eingeordnet wurde. Denn von den beiden Kriminalfällen hatte ich die Links beigefügt. – Man bewegt sich inzwischen auf dünnem Eis, und Facebook ist ein Indikator dafür, wie die Schlinge der Meinungsfreiheit immer weiter zugezogen wird. Und wie wir uns mit Riesenschritten in eine faschistische Diktatur hinein bewegen.

    Da ist es umso wichtiger, dass es die aufgeweckten – und auch gleichzeitig aktiven – Menschen gibt, an denen sich das System reiben muss. Bravo und Danke an deshalb auch an Compact und seine Autoren!

  6. Ich finde es absolut mutig und tapfer, dass man sich dem Meinungsdiktakt und den Maulwürfen nicht beugt.
    Möge die Veranstaltung ein Erfolg werden.

    Und wer Beine hat, sollte am Sonntag (auch aus dem Westen) nach Dresden!!

  7. DER merkl-PUTSCH:

    20 angesehene Spitzenjuristen darunter ein Richter des Bundes-GG-Ger., haben die Rechtmäßigkeit der Merkelschen „Politik der einfach geöffneten Grenzen“ analysiert: (Depenheuer, Grabenwarter: „Der Staat in der Flüchtlingskrise“, Schöningh, 2016).

    Mehr juristische Kompetenz zu dem Thema wird im deutschen Sprachraum kaum aufzutreiben sein.
    Übereinstimmend kommen sie zu dem FAZIT:

    EKLATANTER RECHTSBRUCH von „OBEN“! ASYLMISSBRAUCH!

    Eine ganze Kaskade von Rechtsbrüchen!
    Der Rechtsstaat verflüchtigt sich, das geltende Recht wird außer Kraft gesetzt. Regierung und Exekutive treffen ihre Entscheidungen willkürlich ohne Legitimation, staatsfinanzierte Medien üben sich in Hofberichterstattung, das Volk wird stummer Zeuge der Erosion seiner kollektiven Identität.

    Die Regierung darf die Identität des Volkes, dem sie ihre
    Legitimität verdankt, nicht strukturell verändern. Die Schleser-Mutti macht sich selbst zum Souverän. Das ist mit dem Prinzip der Volkssouveränität, mit dem GG (Art.56), mit der Rechtsprechung des Bundes-GG-Gerichtes und mit dem gesamten Rechtssystem der BRD nicht vereinbar.

    EIN HAUCH von PUTSCH, sozusagen.

  8. Friedrich Schiller über „Demokratie“:

    Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn.
    Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen.
    Bekümmert sich ums Ganze, wer nichts hat?
    Hat der Bettler eine Freiheit, eine Wahl?
    Er muß dem Mächtigen, der ihn bezahlt,
    um Brot und Stiefel seine Stimm‘ verkaufen.
    Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen.
    Der Staat muß untergehn, früh oder spät,
    wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.

    (Demetrius)

  9. Ich wäre ja sooooo gerne dabei. Leider kann ich diese Reisen aber nicht finanzieren, denn von kleiner Rente ist das unmöglich. Im Übrigen habe ich gerade die FREIZEIT REVUE Nr. 41 vor mir liegen. Man schaue mal auf Seite 8 unten links in der Ecke. Da wird einem dann auch klar, was Lügenpresse ist. Fast jede Woche etwas Neues von diesem Humbug.

  10. ERINNERUNG:
    2 TOTE am 11.10.: BARSCHEL und HAIDER

    Beide Todesfälle sind hochgradig verdächtig:
    Unerklärliche Verletzungen, SW-Fotos, wo Farbe Verdächtiges entlarvt hätte, wichtige Zeugen Selbstmord, Beweisstücke und Protokolle verschwinden spurlos, Autotüren liegen herum, Tachometer bleiben stehen, usw.

  11. @Dr.Kümel, 11.10., 11.32 Uhr

    Für das kommende Jahr noch ein Schiller :

    “ Es ist entschieden, nun ist´s gut,
    und schnell bin ich geheilt von allen Zweifelsqualen ,
    die Brust ist wieder frei, der Geist ist hell,
    Nacht muß es sein, wo Friedlands Sterne strahlen.

    Mit zögerndem Entschluß,
    mit schwankendem Gemüt zog ich das Schwert,
    Ich tat´s mit Widerstreben,
    Da es in meine Wahl noch ward gegeben,
    Notwendigkeit ist da, der Zweifel flieht,
    Jetzt fecht ich um mein Haupt und um mein Leben ! “

    (Wallensteins Tod, Ferse 10 und 11, vorletzte Szene)

    Genau da wird sich IM erika, alias Wallenstein, sich befinden, sofern nicht die Freimaurer-Gilde der „Transatlanischen Brücke“ die kommenden Bundestagswahlen fälscht.

    Freundlicher Gruß
    Rainer Grieser

  12. Am gestrigen Abend im MDR „Fakt ist“ – eine unsägliche Veranstaltung Gleichgesinnter gegen die Meinungsfreiheit.
    Man war sich in der Runde einig, dass man uns, das Volk, eigentlich viel besser im Griff haben könnte, sollte und müsste. Der „große Lümmel“ soll regiert werden und nicht umgekehrt.
    Lehrerin Fleischmann passte da gut rein als Gouvernante im BRD-Erziehungscamp, auch nicht ohne politikwissenschaftliche Analyse und Überlegungen zur gelenkten Mediengestaltung und dieses Würstchen von der Süddeutschen, der sich nicht mal unter die Demonstranten mit eigener Stimme trauen würde, so meint er. Der fragt doch glatt den Prof. Patzelt: (ca Min. 32)“Aber jetzt haben wir 4- oder 5000 Demonstranten gehabt, obwohl die AfD in weiß nicht wie vielen Landesparlamenten sitzt, obwohl doch auf viele Forderungen zumindest im Diskurs nicht nur eingegangen wird, sondern teilweise auch Forderungen umgesetzt werden. Warum laufen die denn dann immer noch?!“
    Antwort Patzelt: „Weil es zu spät ist. Die Leute sind so verhärtet, so aufgebracht, das sie nicht mehr eingefangen werden können. Wenn man nicht rechtzeitig den Stahl schmiedet, dann wird er krumm und wird sich nicht mehr gerade biegen lassen.“ (Oha, wir sollen zurecht geschmiedet werden.)
    Die SPD-Volksverräterin Daniela Kolbe wusste Rat:“Dann haben die Reaktionen in anderen Städten einfach vielmehr Wirkung gezeigt.“
    Patzelt eilfertig:“Na sicher!“
    Sie:“Das ,was Sie geraten haben.“
    Patzelt:“Weil die Linken da überall in der Übermacht waren und das war auch gut so.“
    Sie weiter:“In anderen Städten gab es Gegendemonstrationen, wurde sanktioniert, wurde Bestimmtes, auch Reden sanktioniert als nicht anständig und wurde Vielfalt propagiert.“
    P:“In Dresden sind die Linken in der Minderzahl. Und das ist die Folge davon.“
    Sie:“Schön, dass Sie das feststellen, dass das ein Problem ist.“
    Sofort P:“Das habe ich seit langer Zeit festgestellt!“
    http://www.mdr.de/tv/programm/sendung687912_bWRyLWNvcmU6bm93TmV4dEJyb2FkY2FzdHNCZWZvcmU%3D-Mw%3D%3D_ipgctx-true_zc-409a59aa.html
    Was sagt uns das? DDR 2.0 in Bezug auf die Methoden der Erziehungs-Diktatur, die Inhalte sind natürlich mit globalistisch/imperialistischer Zielsetzung unterfüttert.
    Das aberwitzige daran ist, sie wissen nicht dass sie die Sprache der DDR-Oberen zu Zeiten des Zusammenbruchs reden, sie kennen nicht unsere ostdeutsche Vergangenheit und auch im Nachhinein haben sie sich nicht wirklich dafür interessiert oder es für nötig gehalten, heraus zu finden wie es wirklich war. Jetzt wundern sie sich, dass den Ostdeutschen nicht bei zu kommen ist. Aber gerade in Dresden, verhöhnt als das Tal der Ahnungslosen, ist eben gerade nicht das Blendfenster des Westens mit seiner Gehirnwäsche angekommen und die Dresdener können noch heute kritisch denken.

  13. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Dass die Konferenz jetzt doch noch stattfindet, ist für mich die beste politische Nachricht der letzten Wochen!
    Als ich von der Ausladung von COMPACT erfuhr, dachte ich: So, jetzt wird uns das Wasser allmählich zu heiß wie den Krebsen im chinesischen Hotpot. Bis jetzt ist unser Zentralorgan des Guten, Wahren und Schönen noch unter dem Radar des Porky-Systems geflogen, aber jetzt haben sie uns bemerkt und lassen es aus allen Rohren krachen. Sie wissen schon, warum sie sich die Antifa-Schlägertruppe halten, Heiliger Georg, Schutzpatron der Krieger im Kampf gegen das Böse und Namenspatron von J.E., steh uns bei!!
    Schaun wir dazu, dass Konferenz und Demo im November ein Riesenerfolg werden!
    P.S. Weiß irgendwer von euch, ob es in Österreich Probleme mit der Auslieferung der Oktober-Ausgabe von COMPACT gegeben hat (Beschlagnahme, …)? Ich habe jedenfalls mein Exemplar bis heute nicht bekommen!

  14. Es gibt viel Wahres mit Beweiskraft was Compact veröffentlicht.
    Wir können dort lesen was uns die Presse besonders aber das Fernsehen nicht nur vorenthält sondern auch bewust entstellt präsentiert. Compact wird noch viel zu wenig von den Menschen gelesen und damit bleibt viel Wahres unbekannt.
    Das Jürgen Elsässer bei Pegida auftritt ist nachvollziehbar, wenn er den USA Wahlkampf analisiert ist nachvollziehbar, unsere Medien berichten ja nur über Donald Trump und was das für eine verkommende Figur ist. Leider wird über Hillari Clinten, als das Sprachrohr der aggressivsten Kräfte im Lande die den größsten Unterstützer im Medienmogul „George Soros“
    haben, nicht viel erklärt. Leider muss ich feststellen, dass Jürgen Elsässer auf der Pegida Veranstaltung eine Wahl von Donald Trump als USA Präsident sehr begrüßt, mehr als zurückweisen. Ist es Ihm egal das dieser Kandidat sich wie ein
    Verrückter im Wahlkampf aufführt und eventuell all seine Drohungen als Präsident der USA wahrmachen könnte. Deutschland hatte schon einen solchen Verrückten als Führer.
    Das Ergebnis ist bekannt.

  15. @Trepte, Hans-Joachim:

    „Deutschland hatte schon einen solchen Verrückten als Führer.
    Das Ergebnis ist bekannt.“

    Woher wissen Sie, dass ER ein Verrückter war? Durch die Medien? Die gleichen, die sonst als „Lügenmedien“ (zurecht!) bezeichnet werden?

  16. Hallo Leute, ohne das Vollversagen der katholischen Kirche zu thematisieren, könnt Ihr euch die ganze konferenz sparen.
    Daß es sexuellen Mißbrauch von Jungen durch katholische Priester gegeben habe, diese Behauptung ist „Schwachsinn des Weibes“ oder schlmmer noch der Ungeist der afrikanischen Beschneiderinnen.
    Knabenliebe dieser Brauch ist die Grundalge der europäischen kultur , der islamischen Kultur und auch der japanischen Kultur. Das hatte die katholische Kirche ja in den 6oziger und 70ziger auch eingesehen und den Sexualwissenschaftler Prof.Helmut Kentler als Berater für die kirchliche Jugendarbeit engagiert!
    Gruss Dr.Z (72 Jahre alt)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s