Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Die Identitären kommen: Am 19.9. zu COMPACT-Live in Berlin

14100478_1688231984833164_9211135468045684176_nMit Martin Sellner, den Besetzern des Brandenburger Tores, Götz Kubitschek und Jürgen Elsässer

Die neue Protestjugend – Die Identitäre Bewegung stellt sich vor: Berlin, 19. September, Halong Hotel, Leipziger Str. 54, Berlin-Mitte, Beginn 19 Uhr.

Hier Tickets bestellen

 

 

«Wir stehen in der Tradition der Rebellion»

_ Interview mit Martin Sellner (aus: COMPACT-Magazin 9/2016)

«Wir stehen in der Tradition der Rebellion»

_ Interview mit Martin Sellner

Sie ist der neue Stern am Himmel des Jugendprotestes, und mittlerweile greifen ihre Aktionen von Österreich auf Deutschland über – die Identitäre Bewegung. Mit gewagten, aber immer gewaltfreien Aktionen stemmen sich die Aktivisten gegen Islamisierung und Heimatverlust. Martin Sellner ist einer ihrer Sprecher.

?Die Identitäre Bewegung (IB) macht durch spektakuläre Aktionen von sich reden. Ende August habt Ihr das Brandenburger Tor besetzt, im April sind Sie höchstpersönlich mit Bergsteigerausrüstung auf das Burgtheater gekraxelt und haben ein Transparent gegen die Multikulti-Heuchler angebracht. Was bringt das?

Es bringt uns in erster Linie in die Medien und damit ins Gespräch. Wenn ich mit zehn Aktivisten einen ganzen Tag lang Flugzettel verteile, bekommen wir vielleicht ein paar tausend Stück los. Mit einer spektakulären Aktion erreichen wir auf einen Schlag Millionen. (…) Die IB ist die lautstarke und aktivistische Avantgarde der schweigenden, kritischen Masse. In unseren Aktionen können die an den Rand gedrängten Patrioten, die heute die gesellschaftlichen Verlierer sind, auch einmal Sieger sein und sich freuen, wie die Multikultis veräppelt werden. (…)

?Mittlerweile habt Ihr  1.000 aktionshungrige Mitglieder – damit lässt sich manches bewirken, in einer kleinen Republik. Aber in welcher Tradition sehen Sie sich? (…)

Die IB ist im Moment sicher das schillerndste Phänomen der europäischen Politik. Jeder sieht darin etwas anderes, und oft sagt das Urteil mehr über die Urteilenden selbst aus als über uns. Und auf eine gewisse Art und Weise ist das nur logisch, denn wir sind die geschichtliche Reaktion auf eine jahrzehntelange Lebenslüge. Der stickige Dogmatismus, die neurotischen Sprech- und Denkverbote der Etablierten haben uns erschaffen – und wir werden sie abschaffen. (…)

?Wobei ich nicht verstehe, warum Ihr Euch «identitär» nennt. Der Ursprung der IB liegt ja in Frankreich, und da ist identitaire ein muttersprachlicher Begriff. Auf Deutsch ist das aber ein Fremdwort  – also gerade nichts Eigenes.

Ja, ich gestehe, «identitär» erscheint als Begriff oft eher als Hypothek. Versuchen Sie einmal, den Begriff in eine Demo-Parole einzubauen! Griffig klingt das nicht. Aber gleichzeitig hat genau dieser etwas exotische Klang und der französische Ursprung des Begriffs in Deutschland einen wichtigen und unersetzlichen Nebeneffekt: Das Befremden gegenüber dem Eigenen ist hierzulande längst zur Massenneurose geworden. Indem unsere Bewegung einen Begriff und ein Symbol verwendet, die beide nicht direkt und exklusiv einer nationalen Tradition zuzuordnen sind, umgeht sie diese Neurose und schafft einen neuen, unbesetzten Raum, in dem sich die aufgestaute Sehnsucht nach nationaler Identität entfalten kann.

Im Übrigen verstehen wir Wörter am Ende auch weniger durch ihren Gehalt als durch ihren Gebrauch – sowie durch die Bilder und Gefühle, die man damit verbindet. Wenn es die Leute schaffen, die ganzen Anglizismen zu verstehen, werden sie sich auch an den Begriff «identitär» gewöhnen – dafür werden wir schon sorgen. Der Begriff des «Ibster», des identitären Hipsters, ist übrigens mittlerweile auch in den Medien angekommen.

*** Abonniert COMPACT-Magazin – die Stimme des Widerstandes. ***

?Wie hängt individuelle Identität mit Tradition, Herkunft und Heimat zusammen? Die Postmodernen behaupten, das sei ein Gegensatz…

Das ist ja der große Betrug! Der Einzelne ist gerade in seiner persönlichen Freiheit immer auf die Umgebung und das Kollektiv angewiesen. Der Mensch wird nur in und durch die Gemeinschaft zum selbstbewussten Individuum. Freiheit braucht immer Grenzen und eine sichere Basis. (…)

?Welche Identität und Tradition will die IB eigentlich verteidigen oder wiederherstellen? Die regionale der Steirer, Tiroler, Bayern und so weiter? Die «klein-österreichische»? Die «groß-deutsche»? Die habsburgische? Die abendländisch-europäische?

Alle. Und sogar noch mehr. Das Großartige an unserem Ansatz ist, dass wir die klassischen alten Konflikte, die es im rechten Lager gab, durch den identitären Ansatz einfach aushebeln. Indem wir erkennen, dass die regionale, die nationale und die europäische Ebene nicht konkurrieren, sondern sich ergänzen, überwinden wir sowohl Separatismus als auch Nationalismus und Globalismus, die jeweils eine Ebene verabsolutieren. Es ist kein Widerspruch, Bayer, Deutscher und Europäer zu sein. Von der regionalen Verwurzelung – dem Dialekt, den Vereinen und Familienverbänden, der Dorfgemeinschaft – über die Sprache, den Staat und das Volk bis hin zur europäischen Völkerfamilie – es ist alles Teil einer Identität, die verschiedene Dimensionen, aber keine Brüche hat. (…)

*** Abonniert COMPACT-Magazin – die Stimme des Widerstandes. ***

?In Deutschland kam die IB langsamer in Schwung als in Österreich. Woran mag das liegen?

Wir hatten in Österreich erstens ein knappes Jahr Vorsprung und zweitens eine ganz andere Ausgangslage. In der Alpenrepublik sind die Leute generell patriotischer und widerständiger. Der ganze linksliberale Multikulti-Wahn war bei uns eigentlich immer nur ein winziges Eliteprojekt. Dieser Elite schwimmen jetzt die Felle davon, weil die Bürger rebellieren: mit der FPÖ an der Wahlzelle und mit der IB auf der Straße. In Deutschland ist die Meinungsdiktatur der Multikultis noch eine ganze Ecke extremer, daher ist es auch für eine patriotische Jugendbewegung härter. Aber allmählich kommt die IB auch dort in Fahrt. Ich glaube auch, dass der Protest in beiden Ländern unterschiedliche Wege gehen muss. Bei uns gibt es die Chance einer Orbanisierung, also eines gleitenden und sanften Übergangs aus dem Multikulti-Wahn zurück in die patriotische Normalität, wie er in Ungarn durch die Wahlsiege Viktor Orbans und seiner Fidesz-Partei angestoßen und durchgesetzt wurde. In Deutschland dagegen steuert alles eher auf eine weitere Zuspitzung zu, die wohl nicht allein mit dem Stimmzettel entschieden werden kann. (…) Bei Euch wird für die Wende wohl eine Maidanisierung nötig sein – also die Besetzung öffentlicher Räume durch die Opposition nach dem Vorbild der ukrainischen Hauptstadt im Winter 2013/2014.

(Vollständig lesen im achtseitigen Dossier zu den Identitären in der aktuellen September-Ausgabe von COMPACT-Magazin: am guten Kiosk oder am besten hier abonnieren)

Einsortiert unter:Uncategorized

26 Responses

  1. Respekt,mein lieber Elsässer,das Du diese Herausforderung
    annimst.die Dich mit dem Vorwurf konfrontieren wird ,,den ich Dir unzählige Male unterbreitet habe :
    Die nATIONALE fRAGE;IM lICHTE DER sHAEF -mILITÄRREGIERUNG ZU BEHANDELN :
    Meine Wünsche begleiten diese junge Bewegung,zu der ich mich als Senior zugehörig fühle.

    Entschuldigung,für Fremdbeeinflussung
    Bernd

  2. Jürgen Graf sagt:

    Martin Sellner ist ein sehr heller Kopf, der übrigens phänomenal gutes Deutsch schreibt; wer seine Beiträge auf sezession.de nicht kennt, dem sei ihre Lektüre ans Herz gelegt.

    Man kann dieser Bewegung nur Erfolg wünschen. In ihr finden Elsässer und seine Leute einen wervollen Bundesgenossen.

    Ein Punkt sei noch hervorgehoben. Unter dem „Nationalismus“, den die IB überwinden will, versteht Sellner Chauvinismus, also Verachtung fremder Völker. Für andere Patrioten ist „Nationalismus“ einfach gleichbedeutend mit der „Verteidigung des Eigenen“ (so der Titel eines lesenswerten Buchs von Martin Lichtmesz). Ich persönlich würde mich unterschiedslos als „Identitären“ oder als „Nationalisten“ bezeichnen.

  3. Moscovite sagt:

    Germany warns of threat from more than 500 ‚potential attackers‘ http://www.reuters.com/article/us-germany-security-idUSKCN11G0L4
    „The hit teams are secretly smuggled into Europe and prepare their actions without being noticed, as we saw with the attacks in Paris and Brussels,“ „But it’s even more difficult to uncover the fanatical lone wolves. Unfortunately, there is a real and present danger from both threats.“

  4. Rhöngeist sagt:

    Auszug aus der Homepage der „Identitären“:

    „In klarer Abgrenzung zur und Überwindung der Alten Rechten (Nationalisten, Rassisten, Neonazis etc.) stützt sich die IB dabei auf das Konzept des Ethnopluralismus: Die Anerkennung und Achtung einer jeden Ethnie und Kultur und ihrer Souveränität auf ihrem geschichtlich gewachsenen Gebiet.“

    Wer unter diesem Gesichtspunkt den historischen Nationalsozialismus ohne die Knoppschen Scheuklappen betrachtet wird zu dem Schluss kommen, das es sich bei der obigen Aussage um die übliche Mainstream-Propaganda handelt. Sie entspricht nicht den Tatsachen! Ob darin lediglich der Wille zur „Abgrenzung“ zum Ausdruck kommt, sei dahingestellt.

    Es mag nur ein Bauchgefühl sein, aber ich traue dem ansonsten sehr sympathischen Herr Sellner nicht so recht über den Weg.

    Verteidiger des „jüdisch-christlichen“ Abendlandes haben wir doch wahrlich genug!

  5. manfred gutsche sagt:

    ES IST DOCH NIX NUR MIT TORBESTEIGUNG GETAN!!!

    Lieber Jürgen,es alles Recht & Ordnung – frage mich aber wem
    ist damit geholfen – das man dieses historische Tor besteigt,
    es müßte zumindest anschließlich eine große DEMO stattfinden
    da das aber nicht war – ist es nicht nutzbar für unseren Kampf
    gegen das BÖSE!!!

    Frage mich dauernd, was nun mit dieser viel gewählten AfD
    passiert???
    Die jetziege UNRECHTSREGIERUNG bezeichnet diese Wähler
    als „irregeleitet“ und rechts radikal. Sie ignoriert den Wähler-
    Wunsch da sie ja an den Gründen schuld ist.

    DIESE SCHLEPPER-KÖNIGIN IN BERLIN KÄMPFT MIT DEM
    RÜCKEN AN DER WAND DA SIE JA WOHL MITBEKOMMT
    WAS UNSER DEUTSCHES BIO VOLK QUÄLT!!!
    MERKEL REAGIERT NACH DEM MOTTO – JETZT ERST
    RECHT UND LÄSST SICH DURCH GEKAUFTE LOBEN IN
    DEN LÜGENMEDIEN!!!

    BILD meint ja,wenn MERKEL nächstes Jahr noch mal antreten
    würde würde sie als „BESTER KANDIDAT“ gewählt werden!!!
    MfD

    MG

  6. Dr. H.R. Götting sagt:

    Der Einstein im Folterer-Gewand

    Folterer zu sein
    Ist die Höhe des Männlichkeitswahns
    Der Muttersöhnchen im Raubstaat

    Ihre schlichte Veranlagung
    Macht sie unfähig
    Dem Ruf des Folterns
    Zu widerstehen

    Sie konnten brutaler werden
    Als jeder andere Folterer
    Auf der Welt

    “In unseren Experimenten“
    Sagte ein pickelgesichtiger Haken-Stern-Foltermeister
    Mit seiner neuen Männerstimme
    “Haben wir das Limit
    Des physikalisch Möglichen
    Noch nicht erreicht“

    Und er meinte damit
    Die relativ mysteriöse
    Erdbeschleunigung
    Zehnfach
    Auf Folteropfer im Kreise sausend
    Einwirken zu lassen
    Bis sie zu irreversiblen Verletzungen
    Der Halswirbelsäule führt
    Sich der Magen zum Kotzen umdreht
    Und aus extremen Schwindelgefühlen
    Gehirnblutungen werden

    Zuhause aber
    Ganz wie der Einstein
    Vermöbelt der junge Haken-Stern-Folterknecht
    Sein Eheweib nur

    In der Wüste des Haken-Stern-Staats
    Steht seit 68 Jahren
    Ein berüchtigtes
    Überfülltes Gefängnis
    Das die Folter- und Mordschergen
    Der Raubstaat-Junta
    Zum Folterzentrum ausgebaut haben
    Wo die Schwindel-Semiten-Sekte
    Mit unerschütterlicher Erbarmungslosigkeit
    Und ohne zu zögern
    Menschen zu Tode foltert

    Die Nachtlektüre
    Der rücksichtslosesten Haken-Stern-Folterschergen *
    Die alle an Lese- und Schreibbehinderung leiden
    (Ganz wie der Einstein
    Der
    Wie er sagte
    Die Buchstaben nicht richtig verstand)
    Sind Bücher über Foltermethoden
    Mit Fotos

    Die mit Teleobjektiv gemachten
    Buntaufnahmen zeigen
    Körperteile junger Frauen und Männer
    Mädchen und Knaben
    Köpfe, Gesichter
    Rücken oder Brüste
    Gesäß oder Genitalien
    Oberschenkel
    Sogar Fußsohlen

    Sie zeigen
    Farbfotos von Palustriniern
    Beim Fressen von Exkrementen

    Farbfotos von Gesichtern
    Mit Zigarettenstummeln verbrannt

    Farbfotos von Enthäuteten
    Denen die Haut von beiden Arschbacken gezogen war

    Farbfotos von Ratten
    Die Palustriniern die Gesichter
    Bei lebendigem Leib abfressen

    Farbfotos
    Von Skalpierten
    Geköpften

    Farbfotos von Frauen
    Mit zugenähten Augenlidern
    Von Männern mit herausgeschnittenen Augen

    Farbfotos von kastrierten Knaben
    Mit zerquetschten
    Bis zu den Kniekehlen gezerrten Hoden

    Farbfotos vom sexuellen Mißbrauch
    Von Jünglingen

    Farbfotos von Gesichtern
    Mit abgeschnittenen Nasen und Ohren

    Farbfotos von Augen
    Die mit Nadeln ausgestochen waren

    Farbfotos von abgeschnittenen Fingern
    Denen zuvor die Fingernägel
    Mit Kneifzangen herausgerissen waren

    Farbfotos von Mündern
    Die nur noch dunkle
    Zahnlose
    Blutige Löcher sind
    Damit sie Namen nennen

    Mit einem schrecklich
    Kalten Leuchten in den Augen
    Vollführen die Folterer
    Schlagende
    Stechende
    Tretende
    Gebärden
    Während sie auf die Bilder
    Der Folteropfer starren

    Offenbar
    Führen ihre Körper
    Ganz von allein
    Die gewohnten Folterhandgriffe aus
    Wenn sie sich Fotos
    Von gefolterten Palustriniern
    Ansehen

    Für die gefolterten Ureinwohner
    Öffnet sich die schwere
    Eiserne Zellentür
    Der ’Schutzhaft’
    Die sich ohne Anklage geschlossen hatte
    Oft erst nach ein
    Oder zwei Jahrzehnten
    Sofern sie die Marter
    Dieser bösartigen Schwindel-Semiten
    Zu überleben verstanden

    Die Schmierlappen
    Der Raubstaat-Junta
    (“Was guckst du?“)
    Ließen verkünden
    Es sei das schönste Gefängnis
    Von der Welt
    Es hätte nie
    Ein humaneres Foltergefängnis gegeben
    Es sei wie ein Hotel

    “Nicht das Foltern ist eklig
    Sondern der diskriminierende
    Seitenblick darauf“
    Sagen die fischköpfigen
    ’Gutmenschen’- Freunde des Raubstaats

    “Bei uns heißt es
    Der gefangene Palustrinier
    Verliebt sich in seinen Kerker
    Wenn er nur lange genug
    Darin festgehalten wird“
    Sagte ’Bibi Doc’ mit messerscharfer Stimme

    Stolper-Stern *
    Die Folter-Weiber der Haken-Stern-Sekte
    Die aussehen wie von der Müllabfuhr
    Hatten es mit wenig Hirn
    Zu einer Meisterschaft
    Darin gebracht
    In den Folterkellern des Raubstaats
    Gefesselte Palustrinier
    Mit dem größten Vergnügen
    Erbarmungslos in die Eier zu treten
    Und wirkten dabei
    Als trügen sie
    Ein Bügeleisen im Schuh

    © Dr. H.R. Götting 2016

    Leseprobe aus
    https://www.amazon.de/Raubland-Helmut-Goetting-ebook/dp/B01LDFM1T8/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1473535561&sr=8-1

    Über eine Diskussion/Feedback des Buches auf Ihrer Webseite würde ich mich freuen

    Ihre Kommentare sind auch willkommen auf

    https://web.facebook.com/Raubland

    oder twittern Sie unter dem Hashtag

    #schwindelsemiten

    und folgen Sie

    @raubland

  7. manfred gutsche sagt:

    WIE KLANN MAN NUR SO PENETRANT SEIN MIT DEM 9/11

    Wie kann man den nur so penetrant sein etwas FALSCHES zu
    behaupten das FLUGZEUGE in den WTC rasten zu dumm!!!

    Jedes normale KIND kann sich sich doch die Wahrheit denken!
    Das es keinerlei FLUGZEUGE gegeben hatte – diese wurden
    von CBS eingeschleust,es war reiner DYNAMIT welcher den
    Einsturz verursachte – und sonst garNIX!!!

    ES wird um verrecken aber diese LÜGENSTORY beibehalten –
    Pfui Teufel!!!

    AMI GO HOME – AMI GO HOME – AMI GO HOME – AMI GO…
    MfG
    MG

  8. Ich_weiblich sagt:

    Nationalismus ist ja auch für die meisten osteuropäischen Völker wie auch für lateinamerikanische etwas ganz Selbstverständliches. Darüber schweigt die Presse inzwischen überwiegend, es könnte ja ansteckend sein!
    Nur Westeuropa soll er ausgetrieben werden. Denn irgendwohin müssen sie ja, die Flüchtlinge, die man, nachdem man Waffen in die arabischen Länder verkauft hat, nun postwendend zurück bekommt. Die Verteiler wissen schon ganz genau, welchem Volk man das am besten zumuten kann, nämlich dem, welches das geduldigste ist, welches selbst dann noch brav zuschaut, wenn es fremd im eigenen Land wird.

  9. Schwan sagt:

    Der Verfassungsschutz muss die IB beobachten, weil ihre Ansichten die der Mehrheit darstellen. Aber die Mehrheit darf das nicht wissen, da diese Mehrheitspositionen von der IB so eloquent ausgedrueckt werden, dass durch die linksextremen Totschlagargumente, die die Mitte der Gesellschaft in Geiselhaft halten, jenen in der Debatte nichts entgegengesetzt werden kann. Darum in der Luegenpresse nie erwaehnt ohne den Zusatz „rechtsextrem“ und darum die angestrebte und in manchen und immer weniger werdenden Faellen erreichte Stigmatisierung durch die Beobachtung durch die Obrigkeit.

    Weiter so, Burschen!

  10. 006 sagt:

    Gehört leider auch zu unserer ‚heutigen Identität‘:

    http://cosmopolitologie.wixsite.com/nftu/single-post/2016/09/11/Deutsche-Spitzenpolitiker-vergewaltigen-und-foltern-Kinder—Zeugen-werden-beseitigt

    Man möchte nur noch speien. Wenn einem nicht schlicht die Spucke wegbliebe…😥😥

  11. rubo sagt:

    Identitär und Identität sind gleichbedeutend. Identitätserhaltung sind auch die Ziele der
    PEGADA – Bewegung „Patriotische Europäer gegen die Amerikanisierung des Abendlandes“,
    denn die USA sind doch die geistige Quelle des Austauschs in Europa.
    DAFÜR steht PEGADA ein:

    1. FÜR den sofortigen Austritt der BRD aus der NATO!
    2. GEGEN das Abhören und Ausspionieren privater Daten europäischer Bürger!
    3. KEIN Fracking auf europäischen Boden!
    4. FÜR ein ENDE des ständig ansteigenden Wachstums- und Konsumwahns!
    5. GEGEN die Vergiftung unserer Lebensmittel durch Monsanto, Nestlé, und Co.!
    6. EIN ENDE der Ausbeutung der 3. Welt, FÜR fairen Handel!
    7. FÜR freie und neutrale Medien, GEGEN Kriegshetze!
    8. FÜR die sofortige Aufhebung der Russlandsanktionen!
    9. GEGEN TTIP, TISA, CETA usw.! Freihandelsabkommen dienen nur den Großkonzernen!
    10. FÜR Frieden, Einhaltung des Völkerrechts und sofortiges Ende des Drohnenkrieges!
    11. FÜR ein stabiles und faires Finanzsystem sowie deutsche Goldreserven auf deutschem Boden!
    12. FÜR die Erforschung/Entwicklung/Förderung freier und erneuerbarer Energien!
    13. FÜR den Stopp der Krankmacherei und Abzocke durch die Pharmalobby und Klinikkonzerne!
    14. FÜR ein souveränes und neutrales Deutschland, Friedensvertäge und Abzug der Besatzer!
    15. FÜR direkte Demokratie, Volksentscheide und eine Regionalisierung! Gegen Zentralismus!
    16. FÜR den Rücktritt der BRD Schandregierung! FÜR eine Verfassung für das deutsche Volk!
    Aus der Webseite: http://www.pegada.qpx24.com/

    Ich sehe jedenfalls große Übereinstimmung zwischen den IDENTITÄREN und PEGADA.

  12. Re Ply sagt:

    http://online-boykott.de/unterschriftenaktion

    Wie wäre es mit einer Haftpflichtversicherung für tatsächliche Rundfunkkonsumenten, zwecks Abgeltung der Schäden, die diese durch Fehlinformationen und Fehlleitungen Dritten zufügen?

  13. Aristoteles. sagt:

    Gutes Inteview mit Martin Sellner. Der Mann spricht klar, präzise und verantwortungsbewusst. Auch ein gutes Dossier über die IB in der jüngsten Compact-Ausgabe. Leider ist Compact an den meisten Kiosken und Zeitschriftenregalen immer noch nicht erhältlich. Hätten Sellners Gedanken eine ebenso große mediale Breitenwirkung wie die vermischungsrassistischen und linksverschmierten von TAZ bis FAZ, würden wohl viel mehr Menschen anfangen, von ihrem Denkvermögen Gebrauch zu machen.

    Wobei ich mehr denn je davon überzeugt bin, dass der Westen verloren ist. CDU stärkste Partei bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen – das ist der mentale Niedergang der Deutschen im September 2016.
    (na gut, 40 Prozent Wahlbeteiligung spricht auch nicht gerade für unsere Musterdemokratie)

    Dann auch noch gestern das Gipfeltreffen des Höllentrios (Merkel, Gabriel Seehofer)! Fehlten nur noch Gysi und Göring-Eckhardt, um das Elend komplett zu machen.
    Der Große Austausch soll mit Seehofer wieder in den Schleichmodus zurückgefahren werden.
    Wenn den Sachsen und Preußen (außer Berlin) dieses Schicksal erspart bleiben soll, dann SOFORTIGE SEZESSION vom Westen.

  14. manfred gutsche sagt:

    JETZT WIRD ES AFFIG MIT DEN USA WAHL KANDIDATEN!!!

    Jetzt sollen die USA – Wähler schwache kranke Präsidenten
    Kandidaten wählen,sage nur Hillary CLINTON,auch der Trump
    in seinem Alter wird nicht 100 % gesund sein auch wenn er
    seinen Arzt „seines Herzen“ besucht um eine „getürkte“
    GESUNDHEITSBESCHEINIGUNG von dem zu erhalten und
    dem Wählervolk zur einsicht bekannt machen möchte!!!

    Sollte trotzdem H.CLINTON gewählt werden werden wir in der
    WELT ihren Unmut über ihren täglichen gesundheitszustand
    zu spüren – weil diese sich in WELT entscheidenen Entschei-
    dungen auslassen wird!!!
    AUßERDEM ist sie eine betrogene verbitterte Ehefrau vom Bill!

    Also es kommen auf jeden Fall spannende Zeiten auf und in
    Mery old Germany zu – liebe Leute zieht euch schon mal warm
    an denn es kommen kalte Monaten ab Oktober 2016 auf uns zu
    MfG
    MG

  15. Schwan sagt:

    @Rhöngeist sagt:
    11. September 2016 um 07:09

    „Es mag nur ein Bauchgefühl sein, aber ich traue dem ansonsten sehr sympathischen Herr Sellner nicht so recht über den Weg.“

    Es ist in der Tat nur ein Bauchgefuehl. Dass der Sellner echt ist, erkennt man am Besten an seinen Argumenten. Waere der Sellner nicht echt, waere gar keine Stellungnahme zum Thema grosser Austausch echt, bzw. wie wuerde eine echte dann noch aussehen? Mal ein paar Videos von ihm anschauen: Echter geht’s nicht!

  16. Rhöngeist sagt:

    @Schwan

    Ja, deshalb habe ich mich auch nicht mit einer endgültigen Bewertung festgelegt.

    Einen Aspekt sollte man aber immer mit berücksichtigen: Wie Alexander Wagandt mehrfach treffend bemerkte, ist das System zur Zeit gezwungen, an gewissen Stellschrauben Nachjustierungen vorzunehmen. Dies, um die ausgebrochenen Schäfchen wieder „einsammeln“ zu können. Dabei kann es auch zu relativ unkonventionellen Maßnahmen kommen, die vor Jahren noch für unmöglich gehalten wurden ( die „Ich werfe die Symbole meiner Vorfahren in die Tonne“-Pegida ist dafür ein Standardbeispiel).

    Deshalb klopfe ich solche „Bewegungen“ zunächst auf diesen Gedankengang hin ab.

    Die elementarste Frage die im Raum steht ist doch die, wie ein solch „patriotisch“ eingestellter Mensch mit unserer sogenannten „dunklen“ Vergangenheit umgeht.

    Teilt man in dieser Frage schon im Vorfeld die Auffassung des politischen Gegners (wie es in der Erklärung der IB zu lesen steht), ist ein Scheitern bereits in Sichtweite. Es sei denn, es stehen ganz andere Interessen dahinter.

    Dies ist und bleibt die Nagelprobe die demjenigen, der sich auf dieses heiße Pflaster begibt, niemals erspart bleiben wird.

  17. Schwan sagt:

    Rhöngeist sagt:
    13. September 2016 um 12:38

    Zu dem urspruenglich gebrachten Zitat noch:

    Es gab halt eine ideologische Hoeherstellung der „Arier“ bzw. Europaeer im Allgemeinen und davon grenzt man sich – zurecht – ab. Sie scheinen mir das falsch zu verstehen und als Fortsetzung des Schuldkults zu interpretieren. Davon koennte die IB nicht weiter entfernt sein.

    Nur ein starker Hinweis, dass die IB nicht gefakt ist:

    Sie macht nicht die Fremden zum Feind (womit sie in eine divide et impera-Falle liefe), sondern die Ueberfremder.

    Sie durchbricht das Links-Rechts-Schema z.B. beim Thema Integration:

    Rechte: Die Fremden haben sich gefaelligst anzupassen (und haben das bisher weitgehend verabsaeumt)

    Linke: Die Einheimischen sind so fremdenfeindlich, dass die armen Fremden sich nicht integrieren koennen.

    IB: Integration ist eine Luege, weder Einheimische noch Fremde sind zu beschuldigen, sondern das Konzept Multi-Kutli-Gesellschaft ist an sich nicht funktionsfaehig.

    Das ist nun sicher kein Zugestaendnis an einen sich aendernden Zeitgeist.

    Noch zahlreiche weitere sehenswerte Vlogs, jedenfalls all die, dich ich bisher angeschaut habe.

  18. 006 sagt:

    Die elementarste Frage die im Raum steht ist doch die, wie ein solch „patriotisch“ eingestellter Mensch mit unserer sogenannten „dunklen“ Vergangenheit umgeht.

    Na, da sind auch WICHTIGE Dinge NIE gesagt worden. Beispielsweise, daß die auch nur eine Verwaltung und eben kein Staat waren! So wenig, wie die Weimarer Republik. Ohne die Arbeiten der Leute von der Gemeinde Neuhaus etwa, hätte ich das bis heute noch nicht geblickt… – sagt einem ja auch keiner, und einfach mal ’so einfallen‘ tut einem sowas auch nicht…😥

  19. hildesvin sagt:

    Bei v.Grimmelshausens abenteuerlichem Simplicissimus wird ein von Soldaten hopgenommenes Bäuerlein gefragt, ob es für die Schwedischen oder für die Kaiserlichen wäre. Im weiteren Verlauf der Handlung ist die Antwort: „Ich wollte, die Kaiserlichen wären ein‘ Supp‘, und die Schwedischen die Bröcklein dareyn (oder halt umgekehrt), und der Teufel möchte alles zusammen fressen.“
    Bestünde die Notwendigkeit – und die sehe ich nicht – sich zu entscheiden, für wen, dann zwar für die Palustriner, aber ich kannte und kenne einige – also: Der Teufel usw. – aber das steht nicht eh‘ in meiner Macht.
    Die einen sind niederträchtig, was noch geschmeichelt ist, die anderen erstaunlich ungeistig und heckfreudig, und beide sind uns Weißen spinnefeind.

  20. Rhöngeist sagt:

    @Schwan

    „IB: Integration ist eine Luege, weder Einheimische noch Fremde sind zu beschuldigen, sondern das Konzept Multi-Kutli-Gesellschaft ist an sich nicht funktionsfaehig.“

    In diesem Punkt stimme ich der IB bzw. Herrn Sellner selbstverständlich zu. Dies aber zu einem zentralen „Aufhänger“ zu machen, in dessen Folge sich der Rest schon regelt, scheint mir etwas verfrüht.

    @006

    „Na, da sind auch WICHTIGE Dinge NIE gesagt worden. Beispielsweise, daß die auch nur eine Verwaltung und eben kein Staat waren! So wenig, wie die Weimarer Republik. Ohne die Arbeiten der Leute von der Gemeinde Neuhaus etwa, hätte ich das bis heute noch nicht geblickt… – sagt einem ja auch keiner, und einfach mal ’so einfallen‘ tut einem sowas auch nicht.“

    Nun ja, ich denke das sind Dinge über die selbst promovierte Staatsrechtler trefflich und endlos diskutieren könnten. Es kommt immer darauf an, welche Gegebenheiten man zugrunde legt und wie man sie wertet. Nach der klassischen 3-Elementen Lehre ist ein Staat durch ein Staatsvolk, ein Staatsgebiet und einer Verfassung ausreichend begründet.

    Ob die Darlegungen der „Gemeinde Neuhaus“ der Weisheit letzter Schluss sind, sei einmal dahingestellt.

    Ähnliches behauptete ja auch der Komiker und ehemaliges NPD-Mitglied Rüdiger Klasen (Hoffmann) auf seiner unterhaltsamen Internet-Seite „staatenlos.info“, die seit Kurzem allerdings nicht mehr aufgerufen werden kann.

  21. heidi heidegger sagt:

    @rhöni
    „..Klasen (Hoffmann) auf seiner unterhaltsamen Internet-Seite..“

    da is nix mehr los. die seite is am aahsch. 2 mistviecher häckten alles kaputt – das ist ganz klar.

  22. Rhöngeist sagt:

    @heidi heidegger

    Eigentlich wollte ich mit meiner Bemerkung nicht zum Ausdruck bringen, daß das Verschwinden der Seite „staatenlos.info“ für mich einen unersetzlichen Verlust darstellt.

    @Schwan

    Im verlinkten Video fällt im Regal hinter Herrn Sellner eine „Anonymus“-Maske auf. Es sind diese Kleinigkeiten, die nachdenklich stimmen. Im Bezug auf die Verteidigung der Redefreiheit hat „Anonymus“ für mich etwa den gleichen Stellenwert wie „Green-Peace“ für den Umweltschutz. Hier wurden von den Mächtigen handzahme und steuerbare „Gegenbewegungen“ geschaffen, um den Druck im Kessel auch weiterhin unter Kontrolle halten zu können.

  23. juergenelsaesser sagt:

    Rhöngeist: Ihre Beweisgrundlage gegen Sellner ist lächerlich. Sie haben nicht das Haar in der Suppe gefunden – Sie haben etwas zum Haar erklärt. Es ist genau diese Verdachts-un-kultur, die den Widerstand ständig spaltet und zurückwirft. Besinnen Sie sich!

  24. Rhöngeist sagt:

    @juergenelsaesser

    Meine Zeilen sollten mitnichten eine „Beweisführung“ gegen die vermutlich redlichen Absichten des Herrn Sellner darstellen. Ich brachte lediglich eine gewisse Sensibilität zum Ausdruck, die in diesen politisch wirren Zeiten unverzichtbar ist.

    Es ist doch gerade jetzt extrem wichtig, ergebnisoffen in ALLE Richtungen denken (und schreiben) zu dürfen.

    Dies ist dankenswerterweise auf Ihrer Seite ja noch möglich.

  25. Schwan sagt:

    @ Rhoengeist:

    Also schauen wir mal ins Handbuch der falschen Opposition und gleichen ab:

    Das Wichtigste: Die verwendeten Argumente:

    1) Torwaechter/Ablenkguns/Scheinargumente: Bis hierher und nicht weiter, hier kannst du dich austoben, aber wehe du gehst weiter!

    3 Minuten ab hier:

    Sellner durchbricht Torwaerterargumente!

    2) Richtiges mit Unsinn vermengen: Sagen Sie mir bitte, wenn Sie etwas finden!

    Koennte z.B. sein: Der grosse Austausch ist schlecht und „wir stellen Gebietsansprueche (an Polen), wollen Deutschland vergroessern, Hitler war eigentlich ein Humanist und wenn nicht, wenn juckts“ usw. … siehe NPD und ihr gescheitertes Verbot

    3) Feinschaft zum System simulieren, durch kurze Verhaftungen etc.
    Sellner hat zwar die Justiz am Hals und die IBOe den oesterreichischen und deutschen Verfassungsschutz, ABER das ist auch eine moegliche Herangehensweise, wenn man eine von selbst aufkommende Gruppe in der Oeffentlichkeit stigmatisieren will. Nun verschafft sich die IB auf brillante Weise Gehoer – daher hat die Staatsmacht ein starkes Motiv fuer die zweite Variante.

    Skepsis ist gut, aber dass das System um Scheinopposition bemueht ist, heisst eben nicht, dass es keine echte Opposition geben kann. Ach ja, die IB schmeisst (nach Sellners Angaben) tatsaechlich Rechtsextreme raus. Er glaubt auch, dass versucht wird, die IB zu unterwandern – no, na, net. …

    4) Unterwanderung und Radikalisierung: Siehe oben – Fanatiker werden rausgeschmissen, die IB ist betont antiaggressiv, sogar, wenn einer der Ihren lebensgefaehrlich verletzt wird – und die Wut verstaendlicherweise kocht – laesst man sich damit nicht zu Racheaktionen provozieren!

    Conclusio: Mehr echt geht nicht. Natuerlich kann es sein, dass Unterwanderungsversuche in Zukunft erfolgreich sein koennten. Derzeit ist das nicht der Fall. Und angesichts der Tatsache, wie gut man sich bei der IB ueber Unterwanderungsversuche bewusst ist, wird das wohl auch nicht so bald passieren.

  26. juergenelsaesser sagt:

    Das Wichtigste ist die Unterstützung des Widerstandes! Der Worte sind genug gedacht – jetzt lasst uns Taten sehen. Und Sellner bringt diese Taten. Also verzetteln Sie sich doch nicht mit Sterndeutereien! Sie dürfen ja – aber es ist kontraproduktiv!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
September 2016
M D M D F S S
« Aug    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
%d Bloggern gefällt das: