Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Dschihad gegen Deutschland, Weltkrieg gegen Russland

Vom Zangengriff der Eliten: Video-Vorstellung von COMPACT 8/2016

COMPACT 8/2016 ist seit gestern am Kiosk. Sehen Sie hier eine Diskussion zum Titelthema („Weltkrieg gegen Putin“) und zum notwendigen Widerstand gegen die Islamisierung nach den jüngsten Terrorattacken.

COMPACT-Magazin ist das publizistische Maschinengewehr gegen die Islamisierung – unterstützen Sie uns durch ein Abo!

Einsortiert unter:Uncategorized

73 Responses

  1. Kochtopf sagt:

    Die arbeitslosen Araber, die nebenbei noch Stricher und in Psychotherapie sind, kommen meist nicht selbst auf die Idee, mit einem LKW durch die Nizza-Promenade zu „rasen“ oder vor dem Münchner Meggi zu rumzuballern.

    Jürgen weiß das, aber verschweigt es. Weil es sich grad so gut auf der Welle reiten lässt? Ein gefährliches Spiel. Jürgen hofft damit vielleicht auf den Durchbruch der AFD. Aber die wirklichen Drahtzieher haben ganz anderes im Sinn.

    Sowohl Nizza wie München wie Ansbach tragen sehr deutlich die Handschrift von Diensten.

    Diese Kleinkriminellen Randfiguren werden von den Diensten mit einer Mischung aus Versprechungen, Drohungen und Täuschung gefügig gemacht und zur Tat angestachelt.

    Aktueller Fall in Kanada:
    http://www.cbc.ca/news/canada/british-columbia/john-nuttall-amanda-korody-accused-b-c-terrorists-were-manipulated-by-undercover-cops-defence-lawyer-1.3088771

  2. juergenelsaesser sagt:

    Kochtopf: Unsinn.

  3. Gwen Storm sagt:

    Passend zum Thema Russland mal was schönes:

    Ein Lied der WDW (russische Fallschirmjäger Truppe) von Matrenichev, einem berühmten Harmonikakünstler und Sänger.

    Wer keine Ahnung hat was die 70.000 Mann starke WDW ist soll sich das angucken:

  4. Michael_b sagt:

    Das Thema Krieg gegen Russland scheint auch nach meinem Eindruck allmählich hochbrisant zu werden. Da geht es nicht nur um die ständigen Sticheleien und Verleumdungen, um die kompromiss- und perspektivlosen Wirtschaftssanktionen, um den Ausschluss russischer Sportler von den Olympischen Spielen und so weiter und so fort.

    Weit dramatischer scheint das zu sein, was in eurem Interview anklang: die Ausweitung des Kriegsbegriffes und damit die Schaffung einer ungleich breiteren Legitimationsbasis für den “Bündnisfall” oder andere Anlässe, um gegen die angeblichen “Feinde des Westens” aufzumarschieren. Dazu passt wie die Faust aufs Auge, dass in den heutigen Nachrichten davon die Rede war, dass die Militaristin Clinton Russland für irgendwelche (auf ihre Person bezogenen) Hackerangriffe etc. verantwortlich gemacht hat! Wenn das mal kein Warnsignal für diese neuartige Strategie ist! Ich fürchte Schlimmes, diese Hexe ist in der Lage, ein gewaltiges Feuer auf der Welt zu entfachen! Und weite Teile der US-amerikanischen Bevölkerung sind offenbar zu dumm, zu borniert und zu egoman, um deren Wahl zur Präsidentin zu verhindern.

  5. Jürgen Graf sagt:

    @Kochtopf

    Ich kann mir nicht so recht vorstellen, wie man einen Kleinkriminellen mit einer Mischung von Drohungen, Versprechungen und Täuschungen dazu bringen kann, zuerst ein Massaker anzurichten und sich dann selber umzubrgen. Was müssen das für fürchterliche Drohungen sein, wenn ihre Ausführung schlimmer ist als der Tod. Und mit welchen Reichtümern, die er ja doch nicht mit ins Grab nehmen kann, ködert man einen Selbstmörder?

    Es wird sehr viel gesteuert, aber längst nicht alles.

  6. Söderstrup sagt:

    Der jüngste Kollege ist der weiseste. Bravo, wie Marc die Bremse einlegt in den Prozeß, bei dem wir uns in den Clash of civilization einspannen lassen. Ich meine, die sog. Eliten, die diesen Clash herbeiprophezeihen, sind damit schon sehr weit gekommen – gefährlich weit, vielleicht schon zu weit. Da müssen wir doch nicht auch noch mitspielen!
    Bitte hört auf Leute wie Willy Wimmer, Alexander Dugin und Alain Soral und laßt diese zur Sprache kommen. Auch die Einschätzung von Erdogan und dessen Bashing ist falsch; hinter Erdogan steht das türkische Volk; dieses erkennt klar, daß der Westen den Putsch gemacht hat und die Türkei im Imperium halten will. Natürlich ist seine Haltung vis-à-vis der hiesigen Türken indiskutabel, aber weltpolitisch tut sich jetzt mit seinem Besuch bei Putin eine riesige Chance auf!
    Dieser Terror wird NICHT von Muslimen ausgeübt, sondern von Asozialen, Drogenabhängigen, Lumpenproletariern und Psychopathen, die gar nichts mit dem Islam zu tun haben. Der IS hat NICHTS mit dem Islam zu tun! (Der Tunesier in Nizza ist mit seinem Lkw regelrecht in die promenade des Anglais reingewunken worden; die heldenhafte Polizistin Sandra Bertin [verantwortlich für die Videoauswertung an jenem Abend] bleibt bei ihren Aussagen, daß sie sowohl keine zwei Polizisten auf den Überwachungsbildern gesehen habe, als auch, daß sie aus dem Innenministerium bedroht und genötigt worden sei, diese erste Aussage zurückzuziehen.) Das ist die gleiche Art Mensch, die die Kosmopoliten in der Ukraine als Asow-Batallion ins Feld führen (die fahren jetzt auch mit Toyotas und in schwarzen Uniformen Kolonne). DAS gilt es herauszustellen und keinen primären Antiislamismus zu betreiben.
    Natürlich gehört der Islam nicht zu Deutschland. Aber Europa wie die islamische Welt sollen alle nach ihrer Fasson selig werden, sich gegenseitig respektieren und sich schon gar nicht aufeinanderhetzen lassen, nur weil die Kosmopoliten für ihren Dritten Weltkrieg Teilnehmer brauchen. (Und sie brauchen diese dringend, denn ihre Welt ist kurz davor unterzugehen, sie haben nur noch den Krieg zu ihrer Rettung.)
    Alles, was Jürgen und Martin sagen, stimmt – aber es wird falsch eingeordnet, beide lassen die Draufsicht vermissen, die Ebenen kommen durcheinander. Ich wiederhole: hört Euch bitte die Einschätzungen von Wimmer, Dugin, Soral und auch Rainer Rupp an und überdenkt diese kritisch.
    An der Stelle, wo Jürgen sie einfordert, ist die Wut deplaciert. Wut ja! – Aber gegen die wahren Kriegstreiber! Natürlich muß die Wut geweckt werden, und ich finde Jürgens kämpferische Haltung sehr gut (klar, sonst war’s das), aber „unsererseits den Krieg erklären, wenn auch nicht mit Waffen, sondern als Haltung“ sind die falschen Worte und das falsche Signal. Das kommt mir ein bißchen vor wie blinde Wut, wie fureur pour la fureur – das kann fatal sein! Das haben wir schon mal falsch gemacht.
    Neulich lief schon im Fernsehen, wie die Israelis mit „Terror“ umgehen und wie sie das Problem lösen: sie werden uns als Vorbild hingestellt! Sie pflanzen sich in Arabien ein, pflanzen uns die Araber hier ein – und sich jetzt hinterdrein als Problemlöser!
    Bravo, daß Ihr so kontrovers diskutiert und auch für Jürgens versöhnliches Schlußwort!

  7. Volkswiderstand sagt:

    @Kochtopf:

    Selten so einen dummen Quatsch gelesen.

    Zur Demo gestern in Köln:
    Es waren wenige Islamisten unter den 50.000 türkischen Demonstranten, die allermeisten waren türkische Nationalisten, die radikale nationlistische Lieder sangen, die Parolen gegen die kommunistische PKK und YPG riefen.
    Jetzt stört mich natürlich, dass Ausländer zu Zigtausenden in meinem Vaterland ihre politischen Meinungen durch setzten wollen. Aber….wenn schon, dann so wie gestern. Letztlich waren dies ebenfalls Nationalisten, „Rechte“, uns also nicht so unähnlich.
    Jedenfalls habe ich nicht so eine Systempressengeheul erlebt, als in den letzten Jahren mehrfach Zehntausende linke Kurden durch Düsseldorf und andere Städte zogen. Es geht der Systempresse auch nicht darum, dass überhaupt Ausländer hier in Deutschland politsche Forderungen aufstellen (so wie uns), sondern das diese Ausländer im weitesten Sinne konservativ, nationalistisch und rechts sind.

    Nur darum geht es den Hetzern. Ihnen ist alles zuwider was irgendwie ins Nationale geht. Da der Feind meines Feindes mein Freund ist, sollten DIESE Türken jedenfalls nicht unsere Gegner sein.

    Im übrigen sind das Scheingefechte, derzeit läuft der Todeszug der Auslöschung der weißen Völker weltweit. DAS ist das Hauptproblem:

    Am Plan zur Abschaffung der Deutschen (und der Europäer überhaupt) ist nichts geheim. Die Antifa fordert lautstark: „Deutschland verrecke.“ Das politische Establishment, dem die Antifa-Primitivlinge als Männer fürs Grobe dienen, formulieren es etwas gesitteter. Sie sagen „Deutschland muss bunter werden“, oder „Deutschland braucht frisches Blut, damit es nicht durch Inzucht degeneriert“ (Schäuble), oder „Wir müssen uns vermischen. Das ist keine Option, sondern eine Pflicht. Es geht nicht anders“ (Sarkozy). Peter Sutherland, UN-Sonderbeauftragter für Migrationsfragen, fordert ungeniert dazu auf, die ethnische Homogenität Europas zu unterminieren. Die Beispiele sind Legion. Lesen Sie auf diesem Blog die Debatte über die Aussagen von Frans Timmermans.

    Europas wunderbaren Vielfalt der Völker und Kulturen soll in einem Orwellschen Memory Hole verschwinden, und der Alte Kontinent soll in eine Mischung aus aus Nigeria und Afghanistan verwandelt werden. Das ist das Ziel der intelligenten Mega-Psychopathen, die über uns regieren.

    Wir sind von einer feindlichen Elite besetzt, die uns abschaffen will. Für diese Frankensteine – von Merkel bis Schäuble, von Gauck bis Maas, von Blair bis Sarkozy – sind die Völker Labor-Ratten. Insofern erinnern sie an die Verantwortlichen für mörderische gesellschaftliche Experimente wie die Kollektivisierung in der UdSSR anfang der dreissiger Jahre (geschätzte Opferzahl: 10 Millionen), den Grossen Sprung nach vorn in China 1958 bis 1961 (geschätzte Opferzahl 15 bis 45 Millionen) oder den Steinzeitkommunismus der Roten Khmer in Kambodscha 1975-1978 (geschätzte Opferzahl 1,7 Millionen oder ein rundes Viertel der Bevölkerung). Freilich konnten sich die betroffenen Völker trotz des hohen Blutzolls, den sie entrichten mussten, wieder erholen, weil ihre genetische Substanz erhalten geblieben war, so wie die der Deutschen anno 1648 und anno 1945. Der Grosse Austausch zerstört auch diese – für immer.

    Der Grosse Austausch rbegann nicht im Sommer 2015. Er wurde damals nur drastisch beschleunigt. Und er wird nicht nur in der BRD betrieben, sondern in vielen anderen Ländern auch. Schweden und Frankreich, Holland, Belgien und England betrieben bis vor kurzem eine noch selbstmörderische Politik als Deutschland. Sind dort überall Volltrottel an der Regierung? Und werden die Medien all dieser Staaten von Volltrotteln kontrolliert, die nichts merken?

    Nach der Wende wird auch RUSSLAND mit Migranten aus Zentral-Asien / Kaukasus überflutet.
    Und das ohne jegliche Ideologie (russische „Elite“ zeigt sich sogar gerne patriotisch) –globalistischer Raubtierkapitalismus und Korruption reichen vollkommen aus.

    Der Unterschied zum degenerierten Westen – Masseneinwanderung wird in Russland nicht als Wohltat angesehen, sondern als Übel und wird nach (schwachen) Kräften bekämpft.
    Dieser Unterschied ist jedoch für die Praxis ohne Bedeutung (zumindest zurzeit).
    Da Migranten in Russland keinen Anspruch auf (sowieso mageren) Sozialleistungen haben, ist die Kriminalität hoch – die Lage ist zum Teil schlimmer als sogar im Westen. Moskau und die Großstädte in Russland sind mindestens genauso überfremdet und verausländert wie in den USA und Deutschland!

    Der Kampf der Weißen ist ein weltweiter Kampf! Wir müssen die Überfremdung weltweit – gemeinsam – besiegen.

  8. Volkswiderstand sagt:

    Nachfolgend einige interessante Zeilen, die nicht von mir sind, aber zum nachdenken anregen können.
    Ein altes Sprichwort sagt, dass der Esel auf das Eis ginge, wenn es ihm zu gut gehe. Dieser alte Spruch scheint auch für den Menschen zu gelten, zumindest aber gilt er für die Deutschen. 70 Jahre nach einem weiteren verheerenden Krieg, der letztlich auch über das deutsche Volk millionenfach Tod, Vertreibung, Unrecht und Elend brachte, scheinen sich die Deutschen erneut nach Tod, Vertreibung und Elend zu sehnen. Anderes kann man sich aus einer gewissen Distanz heraus betrachtet bestimmte Dummheiten und den zu nicht mehr zu überbietenden Irrsinn zu aktuellen Entwicklungen in Deutschland nicht mehr schlüssig erklären.

    So sagt man im Ausland, dass es den Deutschen nicht lange möglich sei, glücklich und froh zu sein. Auch sagt man dort, dass Deutsche nicht normal sein können, nur in absoluten Extremen.

    Der fatale Prozess der ideologischen Selbstzerstörung begann bereits unmittelbar mit der ersten Nachkriegsgeneration, die Ende der sechziger Jahre bis Anfang der siebziger Jahre die Kriegsgeneration Zug um Zug in den Institutionen ablöste. War die Kriegsgeneration noch froh, die Wirren des Krieges lebend überstanden zu haben, und freute sich auf ihr wiedergewonnenes Leben in Freiheit und Frieden, so gärte bei deren Kindern der Ungeist der Unzufriedenheit schon wieder. Diese Nachtkriegskinder wollten vermeintlich alles anders, alles besser machen als ihre Eltern, ideologisch, politisch, erzieherisch, einfach alles.

    Geradezu nötigend und erpresserisch getrieben wurde diese Nachkriegsgeneration, und damit auch ihre späteren Entwicklungen und Handlungen, jedoch auch mit dem vom In- und Ausland ständig wiederholten Stigma der Judenverfolgung und der Judenvernichtung im Zweiten Weltkrieg. Diese ständige moralische Dauerschuldzuweisung mutierte im weiteren Verlauf zu einem kultischen Ritual, zu einer Art zivilen deutschen Religion, die sich letztlich in einem selbstzerfleischenden Schuldstolz manifestierte, der alles weitere Denken und Handeln künftig beeinflussen sollte und der letztlich die Grundlage für den Untergang des einstigen stolzen deutschen Kulturvolkes bilden wird. – Und das gewollt, gesteuert ganz im Sinne des Auslands.

    In dem Bestreben, alles anders, alles besser, alles moralischer zu machen als ihre Eltern, zerschlugen und zerstörten die Nachkriegsgeneration um die sozialistisch-kommunistischen ´68er und späteren GRÜNEN in blinder Wut alle alten Werte unreflektiert, ohne zu überlegen und ohne zu differenzieren. Ohne es zu bemerken, traten sie aber mit diesem ihrem extremen Denken und Handeln genau in die Fußstapfen ihrer Eltern und wiederholten die extremen Verhaltensweisen und Fehler ihrer Eltern erneut. Die Alt-´68er bzw. die GRÜNEN sind somit in gewissem Sinne die geistig-ideologischen Nachfahren der „weltverbessernden“ Nationalsozialisten auf neuem ideologischem Terrain.

    Die aber derart ihrer alten Werte, Vorbilder und der Identität beraubten Generationen entwickelten sich im Nachkriegsdeutschland nach und nach zu Menschen, denen nichts mehr wert zu sein scheint, außer sich selbst oder ihre grenzenlose Selbstbestimmung in einem rücksichtlosen Egoismus. Jahrhundertealte Werte und Traditionen des deutschen Kulturvolks waren zerstört bzw. völlig auf den Kopf gestellt. In einem ideologischen „totalen Krieg“ der Generationen fand die völlige Entwertung der alten Werte statt. Die neuen Werte aber, die an die Stelle der alten Werte treten sollten, zeigten sich aber schon sehr bald als nicht staatstragend, nicht kulturtragend und somit als nicht zukunftsweisend für die Menschen in Deutschland.

    So entstand ein Millionenheer von individualistischen und rücksichtslosen Egoisten, denen das Gemeinwohl völlig egal wurde. Und die nächste Generation, antiautoritär und respektlos erzogen, wurde noch extremer. Ihr scheint alles wichtiger und wertvoller zu sein als das, wofür ihre Großeltern und Eltern gelebt, gearbeitet, angeschafft und gestorben sind. Mehr noch, diese geistig-moralisch verlorene Generation sehnt sich schon wieder nach Revolution, nach Umsturz, nach Chaos, ja sogar nach Krieg und Unfrieden, sie hat Lust auf den eigenen Untergang und eigenes Verderben.

    Anders kann man sich die aktuelle Entwicklung in Deutschland im Jahr 2015 und 2016 nicht erklären. Und genau das, was diese letzten beiden Generationen säten, wird sie nun ernten: Untergang, Vernichtung und Vertreibung.

    Wildfremde und kulturfeindliche Völker wurden millionenfach und völlig unkontrolliert ins Land geholt, ja, sogar noch herzlich dazu eingeladen und “willkommen geheißen“. Diese eklatante und fatale politische wie gesellschaftliche Fehlentwicklung dürfte so ziemlich einmalig in der jüngeren Menschheitsgeschichte sein. Die derart eingeladenen Fremden aber sind völlig anders als wir, sie sind rückständig, sie sind arm, sie sind hungrig, aber sie sind lebensstark, rücksichtslos und uns gegenüber gnadenlos brutal. Sie wollen schnellstmöglich teilhaben am Wohlstand der letzten 70 Jahre in Deutschland. Sie verstehen nicht, wie dieser Wohlstand zustande kam und wie lange und wie hart die Generationen davor an diesem Wohlstand gearbeitet haben.

    Aber das ist ihnen letztlich auch völlig egal. Sie wollen von uns so schnell wie möglich Wohlstand und Besitz bekommen. Notfalls holen Sie sich diesen mit brutaler Gewalt von uns. Zunächst werden sie fordern und verlangen, dann werden sie sich brutal und rücksichtslos nehmen, was sie begehren, ohne Rücksicht auf unser Leben und unsere Existenz. Sie werden uns vertreiben aus unserem Paradies auf Erden, das wir als solches nicht erkannt, nicht beachtet, nicht behütet und nicht beschützt haben. Dessen wir uns somit letztlich nicht als würdig erwiesen haben.

    Selbstverschuldete Spirale ins Elend

    Und so schließt sich innerhalb von nur rund 100 Jahren für die Deutschen zum dritten Mal die Spirale von Gewalt, Krieg, Vertreibung und Elend. Diesmal selbstverschuldet wie nie zuvor und vielleicht sogar unbewusst wieder so gewollt.

    Eine schwedische Kriegsreporterin antwortete einmal auf die Frage, weshalb sie von Kriegen so fasziniert sei, mit den Worten, dass der Krieg das Lebendigste sei, was es überhaupt in der Welt gebe.

    Vielleicht brauchen die Deutschen ja aus diesem Grunde immer wieder neue Kriege, Chaos und Unglück. Frieden, Freiheit, Wohlstand und Glück scheinen die Deutschen schnell zu langweilen und dessen überdrüssig zu werden.

    Oder haben die Deutschen tatsächlich einen genetisch bedingten Drang zum Tode? So wurde uns ja unterstellt, wenn man sich Merkels zerstörerische Poltik gegen das eigene Volk ansieht, kommt man nicht umhin, darin leider einen gewissen Wahrheitsgehalt zu erkennen.

  9. Ramsey sagt:

    Die angebliche „Islamisierung“ des Abendlandes ist in Wirklichkeit eine gezielte Überfremdung, gesteuert durch die USA. Das hat Wisnewski schon bewiesen.Europa soll destabilisiert werden. Ein diabolischer Plan…

  10. Sebastian H. sagt:

    @Jürgen

    So ganz Unsinn nicht.
    Die Islamisten begehen ihre Taten selbstverständlich aus dem Islamismus her. Daran wird auch nicht gezweifelt.
    Nur von wem bekommen sie die Befehle zur Ausführung?
    Die Polizei hat bereits bekanntgegeben, das die Attentäter in Würzburg und ins Ansbach vorab Anweisungen per Handy bekommen haben. Von wem?
    Von der ISIS? Wahrscheinlich. Und wer kontrolliert die ISIS?

    Ungeachtet dessen: Letztendlich spielt all das keine Rolle.
    Diese islamischen Terroristen tun ihre Taten sowieso.
    Sie tun es aus ihrem Glauben heraus. Und das nutzen einige perfide aus.

    Zur AfD:
    Bisher hat die AfD nicht von der Terrorinszenierung profitiert.
    Auch aktuelle Umfragen zeigen keine Tendenz nach oben.

    Biite aktuelles Video von Wolfgang Eggert anschauen.
    Er bestätigt all das.

    Gruß

  11. Kochtopf sagt:

    @Graf: „selber umbringen“ ist so eine Sache. Bei den allermeisten dieser Anschläge wurden die „Attentäter“ erschossen oder allenfalls „geselbstmordet“.

    Das München-Video auf dem Parkhaus wurde übrigens in den Medien nicht ganz gezeigt. Denn im zweiten Teil sieht man deutlich, dass nicht Ali schießt, sondern dass *auf ihn* geschossen wird (ab Min 06:00):

    Ich vermisse bei Jürgen den „Mut zur Wahrheit“. Er hat selbst nachgewiesen, dass London und Madrid Geheimdienstoperationen waren. Bei Paris und Brüssel war es ebenso.

    Bei den jüngsten Anschlägen deutet vieles auf instrumentalisierte Psychos oder Kleinkriminelle hin. Siehe hier: https://machtelite.wordpress.com/2015/06/01/gimf-chef-irfan-peci-der-v-mann-und-die-sting-operation-des-site-instituts/

    Zur Erinnerung:

  12. siempre sagt:

    Dass sich die Türkei offensichtlich von der USA, möglicherweise sogar von der NATO insgesamt emanzipieren möchte, wäre nachvollziehbar, man wird weitersehen. Kann mir vorstellen, dass dieser Gedanke für die USA/NATO recht verstörend ist. Ich denke, dass auch unvorhergesehene Konstellationen möglich sind. Vielleicht tut sich die Türkei ja mit Russland zusammen, kämpft irgend wann mal gegen die EU und kommt auf diese Weise doch noch zu einem „großosmanischen Reich“. Wer weiß das schon?
    Mein Vater (Afroamerikaner, Soldat) war seinerzeit davon überzeugt, (damals gab es für Schwarze keine Freiheit, da noch Rassentrennung), dass die Russen nicht in der Lage wären, Flugzeuge zu bauen und uns zu bedrohen. Na ja, damals war das Magazin „Stars and Stripes“ Informationsträger. Mit diesem Weltbild bin ich aufgewachsen. Wie man sich täuschen kann. Und so allmählich kann man das ja mal umgekehrt sehen, nämlich dass dieses Mickey Mouse- Land wirklich selbst kein Vorbild hat und ist. Mehr fällt mir momentan zu Amerika, also dem personifizierten Dagobert Duck, nicht ein. Donald Trump ist die Steigerung davon.
    Und Killary auch noch eine sehr schlechte Alternative

  13. juergenelsaesser sagt:

    Kochtopf: Gut erkannt, dass ich frühere false flags nachgewiesen habe. Wenn ich dem aktuell widerspreche, zeigt das, dass es keine sind. Bei Ihnen ist eben alles false flag🙂, ich schaue mir die Fakten an.

  14. Kochtopf sagt:

    Jürgen: Ach was. Sie haben die neueren Anschläge doch gar nicht ernsthaft analysiert, sondern bereits nach wenigen Minuten die „Islamismus“-Parole ausgegeben.

    Die Frage ist warum. Ich vermute politischen Opportunismus. Es könnten aber auch dunklere Gründe sein.

    Im Übrigen ist nicht „alles“ false flag, und auch die aktuellen Anschläge sind keine klassischen false flags, sondern wenn schon provozierte und orchestrierte Anschläge.

    Ziel ist natürlich, dass die Stimmung irgendwann eskaliert und man den Vorwand zum Notstand hat. Die Dienste sollen nur anheizen.

  15. Gwen Storm sagt:

    Jeder Deutsche hat jetzt die Pflicht bei jeder Anti-Merkel, Pegida, und sonstigen Anti-Invasions Protesten teilzunehmen.

    Jetzt ist Schluß mit lustig und faul am Sofa rumliegen, sonst werdet ihr alle zu Dhimmis – Sklaven unter Islamischer Herrschaft!

    Wenn die 2 Mille Türken in Deutschland so ne Demo schaffen, müssen die ~70 Millionen echten Deutschen das schon lange schaffen!

  16. 006 sagt:

    Gwen Storm

    Wenn die 2 Mille Türken in Deutschland so ne Demo schaffen, müssen die ~70 Millionen echten Deutschen das schon lange schaffen!

    Die folgenden Zeilen stammen aus dem Kommentar eines Kommentators aus dem Jahr 2011 (von einem mittlerweile eingestellten Blog)…

    Besonders die türkische Nahrungsmittelindustrie
    setzt auf ihre Landsleute (alleine 8 Mio. in
    Deutschland) und deren eigenständige Verkaufsinfrastruktur
    in Europa.
    (Fuchsbriefe 61. Jahrgang / 86 Vom 29.10.2007)

    Zum Verständnis: Die ‚Fuchsbriefe‘ waren/sind seiner damaligen Auskunft zufolge ein seriöser Lebensmittelinformationsdienst. Ich neige der Annahme zu, daß, wenn es um Geld geht, niemand, der ökonomisch reüssieren will, dieses auch tun kann, wenn er mit einem Markt von 8 Millionen Konsumenten kalkuliert, während in Wirklichkeit nur 2 Millionen vorhanden sind.

  17. Mötz sagt:

    Die haben nichts anderes als Krieg im Kopf, die Geldwäscher der zionisten und weltbänker

  18. normalo sagt:

    Ich glaube nicht das es zu einem 3 WK. gegen Russland kommt. Eher sehe ich einen Krieg der Religionen im kommen.
    Mal abwarten ob Trump sich vielleicht mit Putin verbündet und dann gehen sie beide gegen den IS vor. In Europa könnte es dann ungemütlich für die zugeroasten werden.

  19. Jürgen Graf sagt:

    @Volkswiderstand

    Ei ei, wo haben Sie denn das schöne lange Zitat her, das Sie ohne Quellenangabe hier anführen? Doch nicht etwa von einem Foristen, der auf sezession.de schreibt?

  20. hildesvin sagt:

    Mit Orje red‘ ick nich mehr, der is schon dreizehn un jlobt noch an‘ Klapperstorch. Dabei is Osterhase, Weihnachtsmann un Klapperstorch allet bloß Vata.
    Was ich mit diesem Heinrich-Zille-Scherz ausdrücken wollte: Hat das vielgepriesene Buch von Gerhard Menuhin schon etwas bewirkt?

  21. @ Volkswiderstand

    Ihnen glaube ich kein Wort.

    Denn unterm Strich, bei allem Geklage und Angeklage auch in anderer Richtung, sollen es zum dritten Male die todessehnsüchtigen Deutschen gewesen sein, die alles Verderben hervorbrachten.

    „Und so schließt sich innerhalb von nur rund 100 Jahren für die Deutschen zum dritten Mal die Spirale von Gewalt, Krieg, Vertreibung und Elend. Diesmal selbstverschuldet wie nie zuvor und vielleicht sogar unbewusst wieder so gewollt.“

    Wie viel selbstverschuldet, lieber Herr Volkswiderstand, war all das denn durch die Deutschen zuvor?

    Fast allein verschuldet, vollauf allein verschuldet, jetzt vollaufst allein verschuldet? Oder schon gleich vollauf?

    Also jetzt obervollauftestens?

    Sonst keine Kräfte und Mächte?

    Wie sieht es in Belgien und in Schweden aus, ohne Holocausterbe fürs Volk?

    Auch alles Deutsche?

    Oder so selbst allein schuldigst wenigstens wie wir?

    Ich glaube Ihnen kein Wort.

  22. Anlässlich der Bemerkungen von „Volkswiderstand“ oben zur pathologischen Untergangs- und Todessucht der Deutschen: Solches Gewaber vom kranken deutschen Wesen höre ich nunmehr seit Jahrzehnten, nur in einer etwas anderen Tonlage als auf der internationalistischen Linken, aufseiten von Leuten, die sich als „konservativ“, „national“, „patriotisch“, „neurechts“, inzwischen auch „identitär“ bezeichnen.

    Es haben uns nicht einmal die Römer auf Dauer zu besatzen vermocht. Wir waren lange in weiten Teilen Osteuropas hochwillkommen, als Handwerker, Bauern, Siedler.

    Jetzt haben wir zwei Weltkriege verloren, man hat uns unendliche Diktate auferlegt, neuerdings eine Lawine von jungen Moslems ins Land geschleust, ja, es ist schlimm, aber wir leben noch.

    Nichts ist entschieden.

    Ich nehme niemandem, der ständig Untergangsgesänge anstimmt, diese noch auf unsere Volksart gründend, dazu ab, ein Patriot zu sein.

  23. Kühlen Kopf bewahren, kühlen Kopf bewahren, kühlen…

    Ja irgendwann ist der Kopf so vereist, dass ihn nicht einmal mehr einer abhauen muss.

    ————————————————————–

    Ich war in einer Kneipe (Stuttgart). Da war ich schon zuvor. Jetzt gewahrte ich an der Stelle, wo auch die Öffnungszeiten ausgeschrieben, im Fenster einen Kleber mit der Aufschrift (beidseitig, also auch von innen lesbar): „Kein Ort für rechte Hetze“

    Potzblitz.

    Was darf ich dort noch sagen?

    Wo fängt bei wem „rechte Hetze“ beim Wirt an?

    ————————————————————-

    „Rechte Hetze“: Was ist das?

    Das im legalen Bereich liegende Benennen von Tatsachen schon?

    Offenkundig ja.

    Nicht überall, aber wahrscheinlich schon dort, wo von vornherein angesagt wird, hier sei kein Ort für „rechte Hetze“.

    ————————————————————

    Ein paar Meter weiter ein weiteres Lokal, recht gemütlich, das ich auch schon besucht habe, gleich bei der Eröffnung vor einem halben oder dreiviertel Jahr mit einem ähnlichen Spruch, etwas länger, den ich gerade nicht parat habe.

    Vor wem oder was haben die Angst?

    Dass selbst ihre Kundschaft in der Kneipe von dem redet, was sie umtreibt, nach vier Bier?

    Vor wem meinen die, sich abzusichern? Vor sich selbst, ihrer Selbstvorstellung?

    ———————————————————–

    Soll ich da, wo ich ein paar prima Leute kenne, wegen eines solchenen Scheißendrecks nicht mehr hingehen, oder dort zu allen politischen Themen, die mir geradezu angezwungen, fürderhin schweigen wie ein Grab (kann ich wie Pikas), bis dass ich dafür endlich erst recht rausfliege? – Kleine Kraftproben.

    Wenn ich allerdings rausfliege, das möchte dem Umsatz am Ende doch schaden.

    Nicht nur wegen der zwei Rotweine, die ich zum äußersten ab und zu noch schaffe.

    ———————————————————–

    Ich stelle mir jetzt eine Kneipe in Stuttgart vor, die einen Kleber zeigt: „Hier ist kein Ort für antideutsche Hetze“ (oder linke Hetze)

    Die hätte wohl nicht lange ein gesundes Fenster.

    ———————————————————–

    Die Rechten sind auch wirklich hinterlistig und gemein. Die schmeißen einem gar nicht die Scheiben ein. Die kommen, ganz in zivil, machen nichts, weswegen man die Polizei holen könnte, trinken gesittet ihr Bier, verwagen sich dann immer wieder unversehens, zumal, diese ausgefuchsten Schufte, wenn sie darauf angesprochen werden, sich nicht hinreichend antideutsch zu äußern.

    Sie zahlen noch anständig und lachen bloß, wenn man sie dafür rausschmeißt, so, dass die restlichen Gäste sich wundern.

    Manche könnten den ja kennen, sagt sich der Wirt. Dass das gar kein Arschloch ist wissen. Eieiei, schwierig das.

    ————————————————————

    Genug von dem kleinen Auszug aus dem absurden Theater.

    Gesicht zeigen.

  24. Und da es jetzt schon bald tagt, aus dieser Urlaubsnacht, indem ich vorhin davon schrieb, dass es gelte, Gesicht zu zeigen, will ich nochmal darauf hinweisen, dass meines Wissens nur ein paar wenige hier unter Klarnamen kommentieren, und nicht wenige der Mehrheit unter Decknamen befleißigen sich ständig, oder immer wieder, andere ob ihrer Feigheiten und Unterlassungen anzuklagen, ja pauschal da und dort welche, endlich unser ganzes Volk.

    Wer hier heute unter Decknamen nur schreibt, hat kein Recht, irgendeinen anderen, der nicht den Kopf aus der Ackerfurche hebt, zumindest der Feigheit zu bezichtigen.

    Der mag die Zustände beklagen, Erhellendes, Weiterführendes einbringen, aber der möchte keinen anderen Deutschen der Feigheit bezichtigen.

    Ich respektiere es, wenn jemand Angst hat, seinen Arbeitsplatz, sein ganzes Umfeld zu verlieren, deswegen zum Decknamen greift.

    Und ein solcher hat eben doch und erst recht nicht das Recht, einen anderen Deutschen…

    ————————————————————————

    Ich kenne einen anderen Deutschen, nicht nur den, aber der passt jetzt genau hierher.

    Er heißt Michael Winkler.

    Da er sich als Patriot im Wortsinne selbständig gemacht, nie dem „neurechten“ Wallfahren nach Yad Vashem gehuldigt hat, wollen die anderen nicht mit ihm spielen.

    Die BRD hat ihm übel mitgespielt. Ein paar Leute halfen ihm. Der Rest hat weggeguckt. Warum wohl?

    Ich habe jetzt wahrscheinlich auch schon wieder dreißig Punkte minus im Rechtspokemongo. Oder dreiunddreißig. Mir egal. Ich weiß nicht einmal, wie das echte Spiel am Handy funzt.

    Worauf ich hinauswill: Der Mann kann sagen, was er will, man schreibt höchstens ab, manche, die nicht dazugehören, schätzen ihn, achwas, viele, aber man gehört schon nicht dazu, wofern man ihn zu schätzen eingesteht.

    Wozu sollte ich den guten Michael hier loben?

    Denkt einer, ich wäre mit dem in allem eins?

    Substantieller aber schreibt er als das Gros der gefeierten nationalen Großautoren, kaum verfängt und versteigt er sich in deren ewige Räsonnements und Halbheiten.

    So einen diskutiert man nicht.

    Man zitiert ihn schon lieber nicht.

    Denn er beugt sich nicht.

    —————————————————————-

    Heiland aber auch, ist mir doch egal, wie viel einer Christ ist und dabei noch an die Reinkarnationslehre glaubt, solange der ein redlicher deutscher Patriot ist! Oder an sonstwas noch, Bäume, Steinkräfte, heilige Quellen!

    Es ist die Angst der Zagen, außer den Machinationen der Übelwilligen, sie könnten mit so einer Esohexe oder so einem Runenfritzen gesehen werden, die sie gar nicht recht hinschauen macht.

    Klar, es gibt deutschesoterisches Gesindel zuhauf, manches aus der Not gewachsen, manches gesteuert, manches beides, aber das lässt sich durchaus erkennen, wenn auch nicht immer gleich.

    Wer jedenfalls meint, sich in Israel turnusmäßig die nächste Absolution für ein bisschen nationale Selbstbehauptung holen zu müssen, für seinen Abwehrkampf gegen den Islam, der braucht mir nicht so leicht damit antreten, Michael Winkler oder andere seien nicht ganz gebacken.

    Ich wette mehr, als Rothschild hat, dass Michael und ich das nie tun werden.

  25. Eveline sagt:

    Für mich liegt Jürgen mit seinem gerechten Zorn und seinen klaren Bedingungen genauso richtig, wie Marc Dassen mit seiner mahnenden Vorsicht, die Muslime nicht zum Feind zu erklären.
    Letztlich kommt dann wieder der Ami und will uns noch einmal wieder befreien….
    Und wer jetzt meint, das geht nicht unter einem Hut, der muß von Putin lernen.
    Unsere Welt ist multidimensional, sagt er, dieses kausale wenn – dann hat uns immer nur Kriege beschert, niemals Demokratie.
    Entweder – oder hat ausgedient, es gibt nämlich auch das sowohl – als auch.

    Erhellendes zum Islam von Vera Birkenbihl

  26. siempre sagt:

    Hab mir Dein Interview angeschaut, absolut richtige Analyse, teilweise auch provokant. Aktuell von Uschi geplant, die Antiterror-Übungen mit der Bundeswehr im Innern.
    Mag dich oder die Leute auf dem Blog aber auch auf einen recht interessanten und provokanten Beitrag von Paul Craig hinweisen, denn, egal ob rechter oder linker Blog, das Denken lassen wir uns einfach nicht verbieten!

    https://propagandaschau.wordpress.com/2016/08/02/paul-craig-roberts-die-demokratische-partei-gibt-es-nicht-mehr/#comments

  27. ichbin sagt:

    @juergenelsaesser

    „…ich schaue mir die Fakten an.“

    Soweit bekannt und nicht vertuscht.

    Die „Fakten“ des Einsturzes der zwei Türme durch Flugzeuge, waren zunächst auch Fakten. Bis man herausfand, dass Flugzeuge so etwas nicht bewerkstelligen können. Besonders Deutsche Physiker haben sich dabei hervorgetan indem sie die Belastungsgrenze von Flugzeugen… Nee, is nich wahr, sie schwiegen.

    Wie sagte Nitzsche so schön:“Es gibt keine Fakten, nur Interpretationen“.

    Manchmal stimmts, manchmal eben nicht. Und ich finde es ist die Aufgabe der noch Denkenden, also der Elsässers und der Wisnewskis, herauszufinden (machen sie ja auch) ob es Fakten waren, oder ob nicht. Ein Anschlag unter falscher Flagge ist bekanntlich auch erstmal ein Fakt wie der Anschlag auf sich selbst in der Bucht von Tonkin um den Einstieg Amerikas in den Vietnam Krieg zu ermöglichen usw. „Oh, seht nur sie haben uns angegriffen diese Ungläubigen“

  28. ichbin sagt:

    @Volkswiderstand

    „…die Spirale von Gewalt, Krieg, Vertreibung und Elend. Diesmal selbstverschuldet wie nie zuvor und vielleicht sogar unbewusst wieder so gewollt.“

    Ich muss mal eben wieder mal einen kurzen Blick auf die Vergangenheit werfen.

    Unsere Vorfahren sind, so sagt man, frühzeitig Verschieden, so mit dreißig oder so. Was bedeutet das ? Das könnte bedeuten, dass das Frühzeitige Versterben in den Genen verankert sein könnte, könnte, könnte und dass daraus gewissermaßen eine Art Todessehnsucht (Unterbewußt natürlich) entstanden sein könnte, könnte, könnte. Des öfteren hat man ja schon von dieser angeblichen Todessehnsucht gelesen. Und wenn es sie tatsächlich gibt, dann müßte sie eigentlich Genetisch begründbar sein eben so wie ich das vermute.

    Denn wenn Gewalt vererbbar ist, und das ist sie, dann ist ein Frühzeitiger Tod im Sinne der Todessehnsucht, auch vererbbar.

    Naja, wie immer nur son paar Gedanken oder sowas in der Art.
    Krieg (Whatt ?…Krieg ?) ich wie immer keinen Pfennig dafür 😉

  29. siempre sagt:

    @ichbin

    Ich denke du liegst da genau richtig, wenn man sich mal vorstellt, dass ein Mensch – man denke an die Filme übers Mittelalter – damals wirklich nicht alt wurde. Es ist schon denkbar, dass sich zu jenen Zeiten das frühzeitige Versterben vererbt hat. Die Barbarei – immer eine der Jugend – ist auf jede Generation übertragbar und daher fast schon zwangsläufig. Die Vorstellung allerdings, 90 oder 100 Jahre alt zu werden, ist auch grausam, sieht man sich die Zustände in den Altersheimen an. Es kann einem das Grauen packen.

    „Denn wenn Gewalt vererbbar ist, und das ist sie, dann ist ein Frühzeitiger Tod im Sinne der Todessehnsucht, auch vererbbar.“

    Das wäre allerdings ansatzweise ein Erklärungsversuch, warum sich manche Menschen vorzeitig umbringen, weil sie wissen, was sie erwartet. Also Krieg oder what?, ich gebe da auch keinen Pfennig dafür.

  30. @ ichbin

    Was für einen Zausel haben Sie denn?

    Die Leute also, allen voran die Deutschen, wollen unbedingt mit um die Vierzig sterben, weil sie das in den Genen haben?

    Schauen Sie sich mal um, das war nie so, nicht hier in Germanien, nicht in Rom, nicht in Griechenland, nicht in China oder Japan oder Transoxanien oder dem Inkareich.

    Es reichte nur für die meisten nicht länger.

    Auch ohne Krieg.

    „Denn wenn Gewalt vererbbar ist…“

    Was soll denn das?

    Besonders beim Deutschen, weniger beim Rest?

    Und mit derlei springen Sie jenem „Volkswiderstand“ bei, indem sie ihm zu bestätigen trachten, wie genetisch verkommen wir Deutsche seien?

    Hat Schäuble Sie bestellt, uns unsere verhängnisvolle Inzucht auszutreiben?

    (Von bedenklicher Inzucht kann schon bei einer Population von wenigen tausend Menschen nicht mehr ausgegangen werden, wenn eine vernünftige Heiratspolitik greift. Also, dass nicht, wie in vielen moslemischen Ländern, Kusinen und Vettern gekreuzt werden. Schon bei Hunderttausenden wird der Inzucht-Spruch dieses bösartigen Volkszersetzers zum blanken Witz. Alle Isländer total degeno, oder was?)

  31. ichbin sagt:

    @Magnus Göller

    „Besonders beim Deutschen, weniger beim Rest?“

    Nein. Von Gewalt ist jeder Mensch betroffen. Ich habe nicht Spezielle Völker gemeint sondern verallgemeinert.

    „…wie genetisch verkommen wir Deutsche seien?“

    Davon war nie die Rede.

    „Hat Schäuble Sie bestellt,…“

    Lol, jaklar, der Golum hat mir den Ring versprochen 😉

    „…wollen unbedingt mit um die Vierzig sterben, weil sie das in den Genen haben?“

    Das war mein Gedanke, ja. Aber ausdrücklich von Deutschen war nie die Rede wie gesagt. Und von „wollen“ und von „unbedingt“ auch nicht. Man kann nicht verhindern was die Genetik vorschreibt.

    Ich halte mich möglichst bei allem was ich sage, an die Gesetze der Fraktalen Selbstähnlichkeit wie ich meine. Und Vererbung, also die DNS, ist eigentlich nichts anderes als eine grosse Lagerhalle in der alles was ist hineingestopft wird. Das Vererbte ist Erinnerung so wie alles was war auch Erinnerung ist.

    Ich sehe einiges aus einer Art grösseren Perspektive. Ich hab keinen Eimer voller Schuld, keine Moralkeule, dem ich diesem oder jenem Volk überstülpen müsste. Ich bin eher neutral sozusagen.

    „Was für einen Zausel haben Sie denn?“

    Ich dachte bis jetzt immer dass man ein Zausel ist. Das man einen hat, war mir neu 🙂

  32. ichbin sagt:

    @siempre

    „…dass sich zu jenen Zeiten das frühzeitige Versterben vererbt hat.“

    Nicht nur damals, sondern auch heute in Form von Kriegen. Man hat Kriege erfunden sozusagen um dadurch Symbolisch die Frühzeitige Sterberate aus dem Gedächtnis des Erbgutes unbewusst zu Rekapitulieren. Denn das meisste was wir tun ist auf keinen Fall „Ich denke also bin ich“. Das ist ein nettes Märchen. Ich kann ihm das aber nicht verübeln denn er wusste damals noch nichts über Fraktale, Erbdingens Zeugs und andere Hirngeschichten.

    Es ist vielmehr dass Unbewußte dass im Körper in und aus den Genetischen Erinnerungen unser Verhalten prägt wie es unser Verhalten immer schon seit wir Bakterien oder noch viel seltsameres waren geprägt hat.

    Jetzt greifen meine Gedanken über ein Multi-viduum (so würde ich uns und alles andere Leben nennen) langsam um sich wie ich mal hier und da lese. Naja, irgendjemand mußte ja mit dem ganzen „Denken“ quatsch nach Descartes aufräumen 🙂

    “ Die Barbarei – immer eine der Jugend…“

    Eher eine der Geschlechtreifen Judendlichen. Ab zwölf Jahren etwa werden andere Erinnerungen, andere Genetische Zwänge aktiv – die Fortpflanzung ! Tja, und da sind wir auch schon bei dne „Pädophilen“. Eigentlich sollte ich darüber nichts sagen, es kann wie alles, falsch verstanden werden.

    Egal. Nur kurz das Wesentliche: Ist die Population klein, wächst der Druck auf die Gruppe sich frühzeitig Fortzupflanzen. Das hat man ne Weile so gemacht bis es sich in den Genen widergespiegelt hat. Aber Tiere sind da auch nicht Zimperlich. Ist ein Tier Geschlechtsreif, und der Mensch ist definitiv ein Tier, wird man sich paaren müssen. Nicht weil man Pädophil ist oder so, sondern weil das Erbgut es einem vorschreibt.

    Ich bin mir bewußt darüber dass das viele, besonders viele Eltern vielleicht, nicht hören wollen oder andere es nicht richtig einordnen können. Dennoch, Natur ist Natur und sie ist ohne Moral und dennoch Moralischer als vieles was ins Hirn von Kindern per Schule usw. reingepflanzt wird.

    Ich würde die Jugend ermutigen…achnaja, die tuns ja onehin wie die Karnickel 😉 Achja…man müßte nochmal jung sein 😉

    Wie gesagt, ich bin neutral…und habe nur Gedanken die, wenn ich Glück habe, per Extrapolation (und nicht per Dachschaden,lol) zustande gekommen sind.

    Wenn „Ich denke also bin ich“ Stimmen würde, muss alles andere was nicht denkt, nicht sein. Daraus ergibt sich, tadaaaa die Zerstörung dessen wovon man meint was nicht denkt ^^

    Der Boden, die Erde, denkt ja nicht. Also bauen wir mal ein Haus drauf und ersticken den Boden. Nur mal so zum Beispiel.
    Wir haben uns (Und damit meine ich ALLE Menschen und keine Spezielle Gruppe) eben als Schmarotzer so entwickelt. Ja, ich weiß. Das will auch niemand hören. Versteh ich auch.

  33. Michael_b sagt:

    @Söderstrup

    Meine volle Zustimmung für Ihren weisen Beitrag!

    Ich sehe es ganz genau wie Sie: wir dürfen uns von den “Eliten” des westlichen Imperialismus nicht gegen die Muslime aufhetzen lassen. Wir sollten stattdessen auf solche klugen und engagierten Menschen wie Willy Wimmer, Alexander Dugin und Alain Soral hören, und dürfen uns aktuell auch nicht an dem ordinären Erdogan-Bashing beteiligen. Wenn Erdogan sich nun verstärkt Putins Russland und anderen Ländern der östlichen Hemisphäre zuwenden sollte – besseres könnte uns nicht passieren!

  34. Bernstein sagt:

    Der einzige vernünftige in der Runde war der junge typ mit dem Hemd . Der Elsässer scheint auch unter Realitätsverlust zu leiden ab min 33:10 behauptet er tatsächlich man müsse den invasoren die uns den Krieg erklärt haben auch den Krieg erklären da wird mir übel . Vielleicht hat Elsässer vergessen das fast alle Islamische Länder von der Westlichen Wertegemeinschaft kaputt gebombt worden sind . Nebenbei noch erwänt ist die BRD drittgrößter Waffenlieferant der Welt . Man kann nicht überall auf der Welt rumbomben und erwarten das bei sich daheim nichts passiert . Sowas nennt man Ursache und Wirkung .

    Zu diesemThema hat der K.Jebsen ein wesentlich besseres Video gemacht .

    nachdenKEN über: Wer Wind sät…

  35. ichbin sagt:

    @Bernstein

    „…behauptet er tatsächlich man müsse den invasoren die uns den Krieg erklärt haben auch den Krieg erklären..:“

    Was wäre denn die Alternative ? Sich Zerhacken lassen ?

    „Nebenbei noch erwänt ist die BRD drittgrößter Waffenlieferant der Welt .“

    Wie gut, dass sämtliche Guten Menschen allen bösen Arbeitern in den Rüstungsfabriken eine Alternative angeboten haben, etwa im Bäumepflanzen bei gleichem Lohn…

    Frag doch mal die Saudis…^^

    „Sowas nennt man Ursache und Wirkung .“

    Nein, sowas nennt man „Kein Friedensvertrag“, Holocaust Schuld – Macke und – Gehorsamer Diener der Rotschilds und der Saudis und weiß der Geier von wem noch.

  36. ichbin sagt:

    @

    „…wir dürfen uns von den “Eliten” des westlichen Imperialismus nicht gegen die Muslime aufhetzen lassen.“

    Ja, toll…Prima das sich wenigstens viele Muslime haben gegen uns aufhetzen lassen…Und das schon seit Eintausendvierhundert Jahren, oink oink…

    Und, mal so nebenbei…auch du bist Imperialist und ein westlicher noch dazu ^^

  37. Paul Peter sagt:

    Kochtopf liegt mMn richtig. jürgenelsässer ist seit einiger Zeit umgedreht und hat die Aufgabe hierzulande den Kampf der Kulturen anzuheizen… auf dass das Teile und Herrsche Spiel schneller vorangehe! Den Eliten rennt wegen des Finanzsystems die Zeit davon. Der Polizeistaat muss in grösseren Schritten her. Dass jürgenelsässer ihn in diesem Video schon selbst fordert, spricht Bände und entlarvt seine wahren Hintergründe.

  38. Rhöngeist sagt:

    @Bernstein

    Ja, Talent hat er! Leider setzt er dieses ein, um unser Volk weiterhin im Tiefschlaf zu halten.

    Ab Min.13:

    „Das bedeutet, daß der amerikanische Präsident darüber entscheiden wird, ob die Bundeswehr gegen uns eingesetzt wird“.

    „Dann wird der Parlamentsvorbehalt abgeschafft“….

    Wo lebt dieser Herr Jebsen? Die amerikanischen Präsidenten entscheiden seit Kriegsende, zumindest in den existentiellen Fragen, was in unserem Lande zu geschehen hat und Merkel ist ihre derzeitige Regierungssprecherin.

    Parlamentsvorbehalt? Was soll das denn sein? Doch nicht etwa die Scheinabstimmungen, die ab und an von den ca. 600 gekauften Pfötchenhebern zelebriert werden?

  39. Rhöngeist sagt:

  40. siempre sagt:

    @Volkswiderstand

    interessanter Aufsatz keine Frage. Das könnte man vertiefen. Aber eins ist mir wirklich aufgefallen:

    „Wildfremde und kulturfeindliche Völker wurden millionenfach und völlig unkontrolliert ins Land geholt, ja, sogar noch herzlich dazu eingeladen und “willkommen geheißen“

    Es ist Ihnen sicherlich bewusst, dass wildfremde, weiße Horden hunderttausende Afrikaner nach Amerika verschleppt und versklavt haben. Eine wenig gemütliche Zeit. Und dann noch nebenbei ein wildfremdes Indianervolk so ein bisschen ausgerottet haben. Es wird ihnen auch bewusst sein, dass wildfremde weiße Herrenmenschen Afrika so aufgeteilt haben, wie es den weißen Herren einfach so gefiel. Eine kleine Minderheit ihrer so zivilisierten weißen Rasse beherrscht mittlerweile bald die ganze Welt, hat 2 Weltkriege provoziert und schafft es bestimmt auch noch, den 3. Weltkrieg hinzukriegen. Eine zivilisatorische Leistung ohnegleichen. Ich kann mir so nebenbei inzwischen schon vorstellen, das uns diese wildfremden und kulturfeindlichen Menschen, die wir in unser Land gelassen haben, nicht wirklich mögen. Nur mal so zum Nachdenken. Keine Frage, wenn sie darauf abzielen, Araber oder auch Afrikaner als kulturfeindlich hinzustellen. Es waren damals schon unsere Kreuzritter, die meinten, ihre Werte unbedingt anderen Völkern vermitteln zu müssen. Viel hat sich bis heute nicht verändert, nur geht es in Europa inzwischen Gott sei Dank etwas zivilisierter zu

    Ironisch gesagt:
    früher mussten wir uns die „Arbeitskräfte“ mit Gewalt holen, heute kommen sie zu Tausenden freiwillig zu uns :-)“

  41. ichbin sagt:

    @Paul Peter

    „Den Eliten rennt wegen des Finanzsystems die Zeit davon.“

    Nein, die Eliten haben alle Zeit der Welt eben weil es die Eliten mit Unendlichen Geldreserven und riesigen Familienclans sind.

    „Wegen“ „des“ Finanzsystems…, lol. So als hätten die Eliten das Finanzsystem nicht geschaffen und es wäre stattdessen vom Himmel gefallen. Nein, die Eliten SIND das Finanzsystem !
    Und nicht du oder ich.

    „Der Polizeistaat muss in grösseren Schritten her.“

    Na wenn du das sagst…dann wirds wohl so kommen ganz nach deinem Wunsch…

  42. Aleks sagt:

    siempre

    Deutschland hat nie Kolonien in Amerika gehabt und in Afrika war seine Präsenz auch nicht so stark. Wie kannst du denn Deutschland der Sklaverei beschuldigen? Und wenn es solche Verbrechen einst in der Geschichte gab (Sklaverei wurde im 19. Jahrhundert abgeschaft), bedeutet das, dass die heutigen Europäer, darunter auch Osteuropäer wie Polen oder Ungarn, Scharen von Muselmanen und Negern aufnehmen sollen? …

  43. Söderstrup sagt:

    @Michael_b
    Wimmer, Dugin, Soral… – ja, aber auch Wolfgang Eggert! Wie er jetzt wieder akribisch das Münchner Attentat unter die Lupe nimmt!… Ich bin sehr beruhigt, wenn ich daran denke, daß Elsässer und Eggert sehr gut miteinander auszukommen und aufeinander zu hören scheinen.
    Und daß Erdogan jetzt Gladio ins Visier nimmt, ist ja auch keinem entgangen.

    @Paul Peter
    Bei JE ist durchaus ein gewisser Wandel zu bemerken, den ich auch kritisiere, aber mMn gehen Sie zu weit.

  44. Michael_b sagt:

    @ ickbin

    “Imperialismus” – wat is dat denn? Kenn ick nich. Bestimmt so ne Erfindung von linken Spinnern aus’m Osten, Honnecker und Konsorten, die hab’n doch och immer so’n Zeugs daherjequatscht.

    Aber wat ick kenne, dat is der Dschihad und die Weiberversklavung bei dem Türkenpack und den andren muslmanischen Kanacken. Hör und seh ick doch jeden Tag in de Nachrichten. Und jetzt woll’n se och noch unsre Weiber begrabschen und versklaven. Pfui Deibel – bei Adolf wär so wat nich passiert. Janz klar!

  45. Elmar sagt:

    „Der IS hat NICHTS mit dem Islam zu tun! (Der Tunesier in Nizza ist mit seinem Lkw regelrecht in die promenade des Anglais reingewunken worden;“

    @Söderstrupp

    Sicher heizen die Machteliten das an und schüren Konflikte. Drücke ich einem Haufen aggressiver Deppen Panzer und MGs in die Hand, muss ich mich nicht wundern, dass sie aufeinander losgehen.

    In islamischen Ländern gibt es viel mehr aggressive Deppen die sich als Terrorspielzeug missbrauchen lassen als anderswo. Hinzu kommt die pädophile Versprechung des Islams, Allah belohne einen mit einem frischen Jungfernhäutchen. Und dann sogar 72. Der Europäer geht in den Puff, wenn er z.B. aufgrund eines hässlichen Bartes und dummen Aussehen keine abbekommt. Der Moslem macht nen Anschlag in der Erwartung ein Kind vögeln zu dürfen – Geschenk Allahs.

    Und wenn der nach außen prüde Moslem eine Frau hat, tütet er diese in eine Stofftonne. Aus Schiss vor den anderen notgeilen Moslems, diese könnten seine Frau vögeln, denn er hat kein Selbstvertrauen, also nicht dass diese ihm weglaufen…

    Mir reichts von diesen ewigen Rechtfertigungsversuchen „hat nichts mit dem Islam zu tun“. Dann sollen die Moslems das auch zeigen und sich klar gegen diese – von mir aus missbrauchten Idioten, die nun mal für Allah kämpfen- aussprechen. Auch der Kinderfickerparagraph von Allahs Gnaden (72 Jungfernhäutchen) ist zu bedenken.

    Es geht ja das Gerücht um, das sei falsch verstanden. In Wirklichkeit sei es eine 72 jährige Jungfer. Nun, das wünsche ich diesen
    Missgeburten dann außerordentlich: dass ne
    schrumplige, faltige Alte nach dem Anschlag vor ihnen steht….und der Orgasmus anstatt am Schniederle aus den Augen trieft: schluchz, wein, flenn “ oh Allah“… Und Allah sagt: „Das ist dein Lohn, du Missgeburt!“

  46. Konservativer sagt:

    Sehr geehrter Jürgen Elsässer
    Ich finde es erfreulich, was Sie und ihr gesamtes Team leisten. Jeden Monat legen sie ein hochwertiges (Aufmachung und Inhalt) Magazin vor, ein Magazin, das sehr zu empfehlen ist.
    Wei Sie wissen, habe ich meinen Zeitschriftenhändler bewegen können, ihr Monatsmagazin und die Sonderaugaben in sein Sortiment aufzunehem … und sie verkaufen sich hervorragend. Insbesondere das Spezialheft „Islam“ ist ein „Renner“.
    Auch bei den Kommentatoren auf dieser Seite möchte ich mich bedanken, da kommt viel bedenkenswertes. Hochachtung habe ich vor Manfred Gutsche, mit seinen 80 Jahren zeigt er so manchem jungen Spund, woher Bertel den Most holt.
    Ein besonderer Fall ist der Kommentator siempre, als ehemaliger Linker langweilen mich seine oftmals einseitigen, zumeist linksverdrehten, jedoch immer politisch-korrekten Kommentare (Gähn).

  47. Paul Peter sagt:

    @ Eveline. Danke für den Vera Birkenbihl-Tipp!!

    Mal was sinnvolles, im Vergleich zu den ganzen sinnentleerten Schwachsinns-Textwüsten in Wiederholungsschleife eines…

  48. Paul Peter sagt:

    @söderstrup:

    Wollen wir´s hoffen. Ist ja nicht so, dass ich keine Sympathie für JE hegen würde, aber seine plötzliche Wandlung ist sehr suspekt.

    Mal sehen, was die Zeit zeigen wird:

    http://www.anonymousnews.ru/2016/08/12/compact-mut-zur-denunziation-statt-mut-zur-wahrheit/

  49. juergenelsaesser sagt:

    Paul Peter: welche „plötzliche Wandlung“?

  50. Paul Peter sagt:

    @JE

    Früher: unbestechliche 1A journalistische Arbeit mit einer Reihe sehr guter Bücher, die die wahren Problemverursacher benennen. (Herausarbeiten der wahren Kräfte hinter dem Phänomen der Djihadisten/mudschaheddin-Milizen). Fokus auf Problemkomplex Geld/Wirtschaftssystem und die Pläne der globalistischen Elite.

    Heute: Völliges Verbeissen in die Flüchtlingsproblematik, mit Tendenz zu stupider und generalisierter Hetze gegen den zwangsläufig muslimischen Background der eingeschleusten Einwanderungsmassen (die zu einem gewissen Anteil auch von der deutschen Waffenindustrie mitverursacht werden) Schüren von Angst in der Bevölkerung vor generalisiertem Feindbild und damit Arbeiten im Sinne der Pläne der globalistischen Elite!!
    Stichwort: Samuel Huntington und der angedachte Kampf der Kulturen innerhalb Europas und Deutschlands und damit einhergehend Herbeisehnen einer (O-Ton) „Verdachts-Kultur und Stärkung von Polizeistaat“!!

    Das ist für mich die plötzliche „ungute“ Wandlung

  51. juergenelsaesser sagt:

    Paul Peter: Diese „ungute Wandlung“ von mir wurde schon Anfang 2015 manifest (Elsässer bei Legida), also vor gut eineinhalb Jahren und alles andere als „plötzlich“, und ist nur die Wiederspiegelung der Realität. Wer sich als Deutscher und Europäer NICHT in die Flüchtlingsproblematik „verbeisst“, hat den Kontakt zur Realität verloren. Und ja, Huntington hat Recht!

  52. Paul Peter sagt:

    @jürgenelsässer: Huntington ist das Sprachrohr der reaktionären fschistoiden Klique des Projekts eines neuen amerikanischen Jahrhunderts, die an einem bestimten Tag im septemper vor 15 Jahren das ausgelöst haben, was heute in der Flüchtlingskrise für Europa mündet. compacts Hetze gegen die eingeschleusten Einwanderer geht somit nicht nur am Kern des Problems vorbei, sondern befeuert den Plan jener elitärer Kreise. Wisnewski hat das deutlich besser erkannt als Sie. Pegida-legida und wie sie alle hießen, waren von den Diensten orchestrierte Bewegungen, um das Feindbild Islam in großem Stil ins Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern und von den wahren Problemen abzulenken: Ramstein, fehlende Souveränität, Euro- und Iwf-Wahnsinn!

  53. Paul Peter sagt:

    „Diese „ungute Wandlung“ von mir wurde schon Anfang 2015 manifest… also vor gut eineinhalb Jahren und alles andere als „plötzlich“,…“

    „Plötzlich“ und extrem schnell und vor allem eindeutig Position beziehend kam mir als compact-Leser die Wandlung vor. Der Bruch kam mit der Dezember-Ausgabe 2014, als das Verfassungsschutzprojekt Hogesa und damit das Kozept einer „kleinen gewaltbereiten Bürger-Miliz“ von compact über den grünen Klee gelobt wurde. Danach kam Pegida und danach öffnete Merkel „mir nichts dir nichts“ die Grenzen. Na, wenn das nicht alles zeitlich viel zu schön miteinander abgestimmt war…?

  54. ichbin sagt:

    @Paul Peter

    „…Kräfte hinter dem Phänomen der Djihadisten…“

    Das ist kein „Phänomen“, keine Ausnahmeerscheinung, sondern die Logische Folge der Unterdrückung durch Gewalt mit einer Abstraktion die den Namen „Allah“ hat. Eine Art Super Über Instanz die alles sieht und alles Kontrolliert. Welches Kind hätte davor keine Angst und würde sich nicht fügen wenn es sieht wie jemandem der sich nicht fügt der Kopf abgeschnitten wird ?

    Nein, Kopfabschneiden ist ganz sicher KEIN Phänomen. Es ist die Logische folge eines Irritierten ehemaligen Kindes das gehorcht hat um zu überleben:“Stirb du, damit ich überleben kann“.

    Wer ein Kind dazu bringt an etwas zu glauben was nicht existiert, dieser nicht Existenz aber einen Namen gibt und ihm dadurch die Existenz sichert denn sie hat ja nun einen Namen und das Kind „versteht“:“Ich habe ja auch einen Namen also…“, der hat enorme Macht über den Verstand des Kindes UND Macht über den dem er einen Namen gab. Mohammed hat also nicht nur Macht über die Hirne der Unschuldigen Kinder, sondern eben auch Macht über „Allah“ selbst denn er hat ihn ja erfunden.

    Einem „Phänomen“ dass Gewalt androht und ausübt, kann man nur mit Gewalt begegnen denn Gewalt ist die einzige Sprache die dieses sogenannte Phänomen versteht. Man kann nicht alle diese leute einfangen und einer Therapie unterziehen. Aber man kann sie töten. Und besser die sind tot, als ich !

    Und besser auch deren Willfährige Helfer, Merkel, Kahane, Obama, Clinton, Soros, usw. wären tot oder man würde ihnen den Attentäter vorbeischicken, als dass diese Leute weiter den Henker für die Menschheit spielen.

    Wir leben in einer Grausamen Welt…

  55. ichbin sagt:

    @Paul Peter

    „…die an einem bestimten Tag im septemper vor 15 Jahren das ausgelöst haben, was heute in der Flüchtlingskrise für Europa mündet.“

    Na und ?

    Die wären onehin früher oder später sowieso nochmal vorbeigekommen. Die Welteeroberung liegt dem Islam im Blut eben weils im Koran (es gibt 26 unterschiedliche Versionen davon) geschrieben steht. Als die Türken vor Wien standen gabs keinen Huntington, keine „Flugzeuge“ in den Türmen…

    Der Anschlag Amerikas auf sich selbst war eben nur der Beschleuniger für das Elend.

  56. juergenelsaesser sagt:

    Sie haben sich mit „plötzlich“ aber auf eine Webseite bezogen, die die angebliche „ungute Wandlung“ von Elsässer/COMPACT auf das Frühjahr 2016 datiert.

  57. Paul Peter sagt:

    Ich beobachte als compact leser der ersten Stunde einfach die Entwicklung des Magazins und habe auf jener Website nun nur eine Bestätigung des Eindrucks erhalten, den ich seit geraumer Zeit habe über ihr Magazin habe… leider muss ich anfügen…

  58. Paul Peter sagt:

    PS. Kann man diesen ichbin irgendwie auf ignore setzen, das nervt ja ungeheuerlich dieses unzusammenhängende Gefasel, das ständig interessante Gespräche auseinanderreißt!

  59. juergenelsaesser sagt:

    Paul Peter: stimmt, COMPACT hat sich entwickelt – weil sich die Wirklichkeit auch entwickelt. Seit 2010, der Nullnummer, haben wir etwa drei Millionen Moslems mehr im Land. Ist das für Sie eine quantité negliable?

  60. Paul Peter sagt:

    Nein, aber durch ständiges Wiederholen dieses einen Faktums wird die immer platter werdende Herangehensweise des compact Magazins an das gesamte Problem-Komplex auch nicht gehaltvoller… da war compact zwischen 2010+2014 schon deutlich weiter als die von ihm neuerdings propagierte Steinzeit-Argumentation: „Du mir nehmen Frau weg, ich dir polieren Schnauze!“

    Wie gesagt: Beim Thema NSU wiesen Sie noch klugerweise auf geheimdienstliche Implikationen hin… bei der Einwanderungsproblematik ist dieser Gedanke plötzlich gar kein Thema mehr… nun soll die Religion an allem Schuld sein. Sorry, aber ist total hohl und absolut nicht überzeugend, angesichts der Welt in der wir leben, wo verdeckte Operationen zum alltäglichen „Business“ gehören.

  61. ichbin sagt:

    @Paul Peter

    Hahaha…Guck mal, da steht tatsächlich einer neben dir und zwingt dich mit ner Kanone meine Kommentare zu lesen ^^

    Ichlachmichschlappp 🙂

  62. juergenelsaesser sagt:

    Paul Peter: Die Islamisierung ist kein false flag, sondern Realität. Das ist der Unterschied zum NSU.

  63. Paul Peter sagt:

    Platte Aussage. Wohl um wieder am eigentlichen Kern der Sache vorbeizurudern.

    Die „Islamisierung“ ist trotzdem eine geheimdienstlich angeschobene Waffe, vergleichbar mit einer False Flag-Aktion wie dem NSU.
    Nur komplexer. Mit eingewobenem False Flag. Stichwort: Richard Gutjahr.
    Wie Wisnewski immer so schön erklärt: Solche Operationen haben immer mind. 2 Ebenen der Wirkung. Und die wichtigste Ebene ist eben: Was soll das Ganze bei der einheimischen Bevölkerung auslösen??!

    Wahrscheinlich Bürgerkrieg und ein gegenseitiges sich Abmetzeln von Christen und Moslems und damit einhergehend: Destabilisierung ganz Europas. Insofern macht sich COMPACT zum Helfershelfer derjenigen, die die Migrationswaffe ausgelöst und nach Deuschland gelenkt haben.

  64. juergenelsaesser sagt:

    Paul Peter: Jaja, der Islam ist gut, und alles Böse kommt von den westlichen Geheimdiensten. Das ist wohl keine platte Theorie? Aber selbst WENN die Geheimdienste hinter der Islamisierung steckten, könnten wir diesen Angriff auf Europa nur stoppen, wenn wir die Islamisierung stoppen. Geht das in Ihren Kopf rein?

  65. Paul Peter sagt:

    jürgenelsässer:

    Ohne die westlichen Geheimdienste (und ihrer Cooperation mit Staaten wie Saudi Arabien od. Katar) hätten sich die Islamisten gar nicht in diesem Ausmaß ausbreiten können. Das haben sie in Ihren Büchern noch selbst dargelegt und belegt (Jugoslawien-Krieg).

    Und nein, das geht nicht in meinen Kopf rein, weil es der total selbstmörderische Blödsinn ist!! So wie compact im Moment drauf ist, brauchen die Amis, wenn´s hierzulande dann zum „Maidan“ kommt, nur noch zwei Scharfschützen, einen der auf die Christen ballert und einen, der auf die Muslime ballert. Den Rest erledigt dann die Bevölkerung für sie.
    Macht´s denen doch nicht so einfach!!

    Aber wie es aussieht, bleiben die Volksmassen einfach dumm wie Brot und compact trägt seit einiger Zeit selbst seinen guten Teil dazu bei!!

  66. juergenelsaesser sagt:

    Paul Peter: Es geht nicht um die Islamisten, es geht um die ganz normalen Moslems! Dass jedes Jahr – wie 2015 – 1,3 Millionen neu zu uns strömen, bedeutet den Untergang unseres Volkes, und zwar auch dann, wenn es keine Islamisten wären. Wenn die Deutschen endlich begännen, sich dagegen zu wehren, wäre das ein ganz begrüßenswerter „Clash of Zivilisations“, denn ansonsten gehen wir einfach ganz lammfromm und ohne Gegenwehr vor dieser Invasion in die Knie. Da braucht es auch keinen Maidan und keinen US-Putsch und keinen 3. weltkrieg – denn diese Invasion läuft schon. Aber ich fürchte, Leute wie Sie sind faktenresistent… Was machen Sie eigentlich, wenn Sie selbst oder Ihre Familie Opfer dieser „Kulturbereicherer“ werden? Rennen Sie dann auch vor die US-Botschaft und klagen, dass die Yankees schuld sind?

  67. ichbin sagt:

    @Paul Peter

    „Ohne die westlichen Geheimdienste…hätten sich die Islamisten gar nicht in diesem Ausmaß ausbreiten können.“

    Welches Ausmaß hättens denn gerne…

    Und ohne den Koran hätten die Wüstenbewohner erst gar nicht lesen lernen wollen. Und ohne Mohammed würde die Sonne trotzdem scheinen und alle wären zufrieden.

    Und ohne die Östlichen Geheimdienste, wäre der Westen erst gar nicht möglich geworden. Ohne Kanten keine Ecken. Und ohne Hosen würde ich bestimmt nicht rausgehen. Und ohne Haare gäbe es keine Friseure. Und ohne Pappe gäbe es kein solches Ausmaß an Pappnasen ^^

  68. Paul Peter sagt:

    Das bestätigt dann leider doch, wie „verstrahlt“ sie inzwischen sind… schade!

    Sie wissen genauso gut wie ich (denn dumm schätze ich Sie wirklich nicht ein), dass der größte Teil dieser 1,3 Mio nicht kommen würden, wenn wir im Schlepptau der Amerikaner nicht ihr Land mit Uranmunition in Schutt und Asche schießen würden!! Nur an ihren Rohstoffen interessiert sind und was sonst mit ihrer Heimat passiert uns im Grunde SCHEISSEGAL ist, solange bei uns der ach so „christliche“ Wohlstand +Fortschritt herrscht. Daran kann man mal sehen, dass compact inzwischen genauso verlogen ist, wie die ganze Ein-Parteien-Mafia an der Regierung.

    Die meisten der Moslems, die hierher getrieben werden, würden sicherlich gerne wieder in IHRE HEIMAT zurück, wenn es dort irgendeine andere Perspektive gäbe als Krieg und Verzweiflung! Sie propagieren das Herumdoktern an den Symptomen, ohne den Fokus auf die URSACHEN zu lenken. Das nenne ich VERLOGEN!

    Wenn überhaupt eine Art muslimische „5 Kolonne“ bestünde, wie Sie sie an die Wand malen, würde das höchstens für die türkische Bevölkerung hierzulande zutreffen, die Erdogan relativ leicht für seine Interessen aktivieren kann. Was den Zustrom der neuen Einwanderer betrifft, sollten wir alle Kraft darein investieren, uns von der us-Hörigkeit zu befreien und nicht mehr mitzuhelfen, die säkularsten und fortschrittlichsten unter den muslimischen Ländern in Schutt und Asche zu bomben, denn dann haben sie gar kein Grund alle nach Deutschland zu flüchten! Aber ich fürchte, da hat die deutsche Waffenindustrie schwer was dagegen…

  69. juergenelsaesser sagt:

    Peter Paul: Sie verbreiten wirklich den verrücktesten Unsinn, den ich je aiuf diesem Blog gehört habe! Die relativ größte Zahl der Flüchtlinge kommt aus Syrien und sind Sunniten – gehören also zu der Bevölkerungsgruppe, die zusammen mit IS und US den tatsächlich relativ fortschrittlichen Staat Syrien kaputtmachen wollen. Die kommen zu uns, weil sie ihren beschissenen arabischen Frühling, den sie dort nicht zum Erfolg führen konnten, bei uns fortsetzen wollen! Von den pro-Assad-Syriern ist kaum einer unter den Flüchtlingen! Die zweite große Flüchtlingsgruppe sind Afrikaner aus allen möglichen Staaten. Dort ist die BRD an keinem Krieg beteiligt (okay, ein paar Bundis hängen sinnlos in Mali rum…), der Beteiligung an dem tatsächlich völkerrechtswidrigen Krieg der NATO gegen Libyen haben wir uns verweigert. Die dritte große Gruppe der Asylanten sind Albaner vom Kosovo etc. – das waren nicht die Opfer, sondern die Komplizen der NATO bei der Zerstörung Jugoslawiens. Das ist ein Fall, den ich höchstpersönlich untersucht und in mehreren Büchern behandelt habe.

  70. ichbin sagt:

    @Paul Peter

    „…wenn es dort irgendeine andere Perspektive gäbe…

    Ich habe Gerüchte gehört, es soll selbst in diesen Ländern Saatgut geben…mit dem man sich Unabhängig machen könnte.

    „Die meisten der Moslems, die hierher getrieben werden,…“

    Hahaha. Die kommen alle mit dem Taxi, Flugzeug und natürlich mit nem Eimer voll Geld…“getrieben“ das ich nicht lache. Die haben so viel Energie, soviel Kraft dass die sogar das Wasser was man ihnen reicht in den Müll schmeissen und sogar noch ne Machete halten können. Schon vergessen ja ?

    Die sind Durchtrainiert wie n Spitzenathlet aber zu feige ihre Heimat zu Verteidigen. Guck sie dir genau an !

    Schade dass von den damaligen Deutschen 15 Millionen, oder so, Vertriebenen nicht wenigstens einer mal ein Handy bei sich hatte diese Dussels aber auch. Ihre gesamte ! Familie hatten die im Krieg gebliebenen jungen Männer damals auch nicht zurückgelassen. Komisch aber auch ^^

    Ich möchte nicht Wissen wieviel der einzelne „Flüchtling“ sich wie oft sein Begrüssungsgeld in verschiedenen Städten abholt…

    Heute heisst er Achmet, Morgen Machmet.

    „…uns von der us-Hörigkeit zu befreien…“

    Hiermit ernenne ich dich Feierlich zum Fachmann für die Formulierung von befreienden Friedensverträgen…

    Hol schonmal deine Atombombe aussm Keller ^^

    Kranke, alte, Frauen und Kinder dürfen hierbleiben bis alles vorbei ist, Männer müssen sich bewaffnen und den Terrorbanden die Ärsche wegsprengen. So und nicht anders geht Gerechtigkeit.

  71. Paul Peter sagt:

    Ich frische mal Ihre Erinnerung auf:

    -Die arabischen Revolutionen wurden von Soros und Konsorten finanziert und waren dazu da, die halbwegs stabilen Staaten ins Chaos zu stürzen, das sollte niemals zum Erfolg führen. Das wissen Sie genau, also verkaufen Sie die Leute nicht für bescheuert!

    -Wie Sie sehr wohl wissen, ist der sunnitische IS von US und Saudis zu eben demselben Zweck rangezüchtete Schlächter-Banden

    -„Von den pro-Assad-Syriern ist kaum einer unter den Flüchtlingen!“

    Aha! Woher wissen Sie das denn so genau, Einblick in die Daten der Eingeschleusten? Ich wage sehr zu bezweifeln, dass das so stimmt. Vor den IS-Schergen flüchten nämlich eher die Assad-Unterstützer, denn die anderen haben ja von denen erstmal weniger zu befürchten.

    -Thema Aftrika: Auch in Afrika treiben Halsabschneider-Milizen ihr Unwesen (Boko Haram etc.), die vom cia bezahlt werden, um die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen und in Richtung Europa auf den Weg zu bringen.

    -Thema Kosovo: Wie sie selbst sagen, diejenigen, die nach Europa geschleust werden, sind die „Komplizenvon US & NATO bei der Zerstörung Jugoslawiens“.

    Summa summarum: Die Wurzel des Übels ist in allen Fällen der Westen, der im Kampf darum seine wirtschaftliche Vormachtstellung aufrecht zu erhalten auf der ganzen Welt Raubbau betreiben muss und das am leichtesten dadurch gewährleisten kann, dass es die betreffenden Länder in Chaos und Abhängigkeit hält.
    Mindestens 2 Fliegen mit einer Klappe: Man holt sich die Rohstoffe und läd tonnenweise Bomben ab, die man sich vorher bezahlen lässt!!

    Unterm Strich bleibt das ernüchternde Fazit: Sie und ihr Magazin betreiben Augenwischerei damit das Volk dumm bleibt und schütten Öl ins Feuer eines christlich-muslimischen Religionskriegs im Herzen Europas!
    Sagen Sie Ihren Auftraggebern Huntington, Cheney, Thomas Barnett & co. einen schönen Gruß und freuen Sie sich schon auf die mörderischen Früchte, die Sie dadurch heraufbeschwören. Sie lügen sich in Ihre eigene Tasche Herr Elsässer.

  72. juergenelsaesser sagt:

    Paul Peter: Selbst wenn alles, was Sie sagen, stimmt, gibt es nur eine Konsequenz: Grenzen dicht – und raus mit den islamistischen Brandstiftern (egal ob sie auf eigene Rechnung oder im Solde der CIA handeln). Erbitte eine klare Antwort und kein weiteres Rumgeschwafel: Ja oder nein?

  73. Paul Peter sagt:

    Da bin ich absolut bei Ihnen, denn reingeschleust werden die Massen, um Deutschland zu destabilisieren. Ohne Frage! Mein Lösungsansatz wäre allerdings: Emanzipation des Volkes vom angelsächsisch-israelischen Gängelband (und von unserer us-hörigen Regierung). Bei einer derartigen Souveränität des deutschen Volkes wären die Grenzen gar nicht erst aufgemacht worden (kein Drohnenkrieg möglich) und viele der Probleme würden sich fast von selbst wieder einrenken bzw. gar nicht erst aufkommen. Ich wende mich nur gegen die generalisierte Islam-Hetze, die compact inzwischen betreibt.

    Vor der Migrationswaffe gilt es sich natürlich so schnell wie möglich zu wehren. Daher, Grenzen dicht und raus mit Straftätern (egal welcher Weltanschauung). Zuallererst mit den in aller Welt killenden Yankee-Besatzern. Für jeden halbwegs zurechnungsfähigen Menschen bleibt da nur ein eindeutiges: ja!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juli 2016
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
%d Bloggern gefällt das: