Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Islam – Gefahr für Europa

Plakat_A4_COMPACT_Spezial_10Die gleichnamige COMPACT-Spezial Nr. 10 bringt die Crème de la Crème der Islamkritik zusammen – geballtes Wissen auf 84 Seiten. Vorstellung der Sonderausgabe mit Kleine-Hartlage, von Waldstein und Elsässer am 21. Juli in Berlin.

Islam – Gefahr für Europa“
Vorstellung der gleichnamigen Ausgabe von COMPACT-Spezial mit drei Autoren dieser Sondernummer

* Thor von Waldstein, Rechtsanwalt, Theoretiker der „Metapolitik“ und des konservativen Widerstandes
* Manfred Kleine-Hartlage, Publizist und Buchautor („Das Dschihad-System“)
* Jürgen Elsässer, COMPACT-Chefredakteur

Donnerstag, 21. Juli, 19 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)
Berlin, Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, U-Bhf. Spittelmarkt.

Voranmeldung dringend empfohlen – auch für Abonnenten –, da der Saal nur 200 Plätze hat. Hier geht’s zur Voranmeldung. Wer jetzt COMPACT abonniert, hat immer freien Eintritt zu COMPACT-Live-Veranstaltungen!

„Der Islam gehört zu Deutschland“. Dieser Satz des damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff markierte 2010 den Auftakt zur Islamisierung unseres Landes. Inzwischen gehören Burkas, Muezzine und Halal in vielen Städten zur alltäglichen Zumutung. Mit der Asylflut nahm der schleichende Umbau Deutschlands zum Scharia-Staat so richtig Fahrt auf. Islamistische Schlägerbanden terrorisieren Christen in Asylheimen, ungehemmte Gewaltausbrüche und Frauenjagden verwandeln unsere Straßen in No-Go-Areas für Deutsche.

Das brandneue COMPACT Spezial Nr. 10 Islam – Gefahr für Europa vermittelt in vier prall gefüllten Kapiteln Fakten zur Entwicklung des Islam: von seinem Gründer Mohammed über die blutige Expansion vor die Tore Wiens bis zum heutigen globalen Dschihad von IS & Co. Zu Wort kommen etwa die Islamaussteigerin Sabatina James, der Staatsrechtler Karl Albrecht Schachtschneider und der langjährige Nachrichtenjournalist Hans-Hermann Gockel. Exklusiv besuchte COMPACT eine Gruppe junger Muslime, die sich für eine radikale Reform ihrer Religion einsetzen und im Fadenkreuz der etablierten Verbände und Salafistengruppen stehen.

 

*** Mut zur Wahrheit – auch gegen die Islamversteher – ist die Devise von COMPACT. Unterstützen Sie uns durch ein Abonnement der Printausgabe! ***

 

Inhaltsangabe: COMPACT Spezial Nr. 10
Islam – Gefahr für Europa

Grundwissen: Koran, Scharia und Dschihad als akute Bedrohung unserer Freiheit.
Geschichte: Raubzüge und Kolonisierung unter der grünen Fahne des Propheten
Gegenwart: Warum der Islam mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist
Zukunft: Wie wir das Abendland und unsere Werte verteidigen können

Vollständiger Inhalt

*** Mut zur Wahrheit – auch gegen die Islamversteher – ist die Devise von COMPACT. Unterstützen Sie uns durch ein Abonnement der Printausgabe! ***

Islam und Dschihad

Koran im Überblick: „Es gibt keine Sure, die Frieden heißt“
_ von Mark A. Gabriel

Der Koran: Ein Heiliges Buch?
_ Auszüge im Original

Das schwache Geschlecht: Allah und die Frauen
_ von Manfred Kleine-Hartlage

Islamischer Totalitarismus: Ein Gott, Ein Reich, Ein Führer
_ von Peter Boehringer

Gewalt im Koran
_ von Sabatina James

Sunniten, Schiiten und Aleviten: Die verfeindeten Brüder
_ von Jürgen Elsässer

Die Standardantwort: „Hat nichts mit dem Islam zu tun“
_ von Tino Perlick

Islamkritiker
_ Die Klassiker von Voltaire über Marx bis Churchill

Islamversteher
– Die Klassiker von Goethe über Hitler bis Obama

Die islamische Expansion

Die Anfänge: Auf dem blutigen Pfad des Propheten
_ von Jan von Flocken

Die größte Ausdehnung: Kampf ums Abendland
_ von Jan von Flocken

Balkankrieger: Himmlers Musulmanen
_ von Jürgen Elsässer

Christenverfolgung: Dschihad gegen das Kreuz
_ von Martin Müller-Mertens/Federico Bischoff

Geostrategie der Westmächte: Die islamische Karte
_ von Marc Dassen

*** Mut zur Wahrheit – auch gegen die Islamversteher – ist die Devise von COMPACT. Unterstützen Sie uns durch ein Abonnement der Printausgabe! ***

Der Islam in Deutschland

Islamisierung konkret: Die große Unterwerfung
_ von Hans-Hermann Gockel

Islam und Grundgesetz: Keine Freiheit für die Feinde der Freiheit!
_ von Karl Abrecht Schachtschneider

Christenhatz in Asylheimen: Die falschen Opfer
_ von Open Doors

Friedrich der Große und der Islam: „Hat gerade noch gefehlt“
_ von Jan von Flocken

Das Netzwerk der Muslimbrüder: Von Kairo bis Köln
_ von Karel Meissner

Erdogans Moscheen in Deutschland: Imame und Agenten
_ von Martin Müller-Mertens

Der Kampf um den reformierten Islam: „Es wird Blut fließen“
_ Interview mit Hassan G.

Das Abendland verteidigen

Was Europa droht: Untergang in Dekadenz
_ von Jürgen Elsässer

Christentum und/oder Aufklärung: Die Werte des Abendlandes
_ von Manfred Kleine-Hartlage

Falsches Feindbild: Thesen zum Islam
_ von Thor von Waldstein

Abschlussdebatte: Unsere Werte, unser Widerstand
_ Diskussion in der COMPACT-Redaktion

*** Mut zur Wahrheit – auch gegen die Islamversteher – ist die Devise von COMPACT. Unterstützen Sie uns durch ein Abonnement der Printausgabe! ***

Einsortiert unter:Uncategorized

134 Responses

  1. Rainer Grieser sagt:

    Hallo,Jürgen Elsässer,
    liebe Foren-Gemeinde,

    Ihrem Bericht habe ich nichts hinzu zu fügen; Punkt für Punkt, Zeile für Zeile unterschreibe ich ihn !

    Aber derzeit bekämpfen wir hier, in Baden-Württemberg eine viel größere Gefahr !!!!

    Die durch Herrn Meuthens Trennungsbeschluß ausgelöste Spaltung der Afd, den erfolgreichsten Landersverband des Westens.

    Die Probleme, die von Ihnen, Jürgen Elsässer, aufgelistet werden, schwarz auf weiß, Punkt für Punkt, leider nur einmal monatlich, sie kommen bei uns nicht durch.

    Statt dessen Austritte des größten Teils der AfD Landtagsfraktion wegen “ antijüdischer Hetze „, was eindeutig vorgeschoben, aber nicht der wahre Grund ist.
    Hetze gegen Judenoder primitiven Anti-Judaismus lehne ich tief ab !!!,
    Es sind persönliche Animositäten und Eitelkeiten,
    offensichtlicher Betrug am Wählerwillen unserer Anhänger ( AfD ) in der Bundes-und jetzt auch Landesebene in BW.

    Als wären unsere Wahlergebnisse einigen Personen in der Bundes-und Landesführung zu Kopfe gestiegen.

    In meiner Nachbarschaft ernte ich für meine Entscheidung zur AfD nur noch Kopfschütteln, tw auch Spott und bissigen Hohn.

    Jürgen Elsässer, treten Sie mit Compact dieser an Borniertheit und Ignoranz nicht zu überbietenden Führungsschicht medial in den Ar…., so kräftig, als möglich !!!!!!!

    Um mich oder die AfD ist es nicht schade, aber das Asylansturm – gefährdete Deutschland hat bald keine Verteidiger mehr. !

    Fazit : Außerordentlicher Bundesparteitag und r a u s mit den Spaltern und Zerstörern der einzigen Partei, welche sich der Islamisierung Zentral Europas noch in den Weg stellt.

    Gruß an alle aus Heidelberg
    r.grieser

  2. ichbin sagt:

    „…die sich für eine radikale Reform ihrer Religion einsetzen …“

    Das sind Leute die den Islam Verharmlosen wollen. Untergrundkämpfer FÜR den Islam. Denn niemand kann ernsthaft so blöde sein, und am Wort Mohammeds als alleingültige Aussage die ja angeblich direkt von „Allah“ kam, zweifeln.

    Was diese angeblichen Aussteiger wollen, ist, die Menschen Einschläfern, auf Subtile Art ihnen den Islam nahezubringen.

    Psychologische Kriegsführung eben ! Ich kann vor solchen Leuten nur warnen. Niemand sollte ihnen Vertrauen denn sie dürfen Lügen Lügen Lügen um den Feind, das bin ich und du, aus der Reserve zu locken um ihn Handlungsunfähig zu machen.

    Die haben den „Islam“ = Unterwerfung, bereits in ihren Genen
    und werden nie und nimmer von dem Übel lassen können. Denn wenn der Islam die Welt erobert hat, werden sie sich wieder in das nest der Unterwerfung einfügen weil ihr Auftrag der Subtilen Unterwanderung von Schlafschafen, erledigt ist.

    Wer die Lüge als zu Akzeptierende Psychologische Kriegsführung in seinem Gesetzesbuch hat, dem sollte man nicht Vertrauen.

    Man kann eine Lüge nicht Reformieren…
    Denn es käme nur eine „bessere“ Lüge dabei heraus.

  3. Klaus sagt:

    Super die Analyse des Islam! Aber – bei den anderen abrahamischen Religionen ist auch noch nicht alles klar: Schächten, Beschneiden, Taufe Minderjähriger,… Bitte um „saubere“ Beziehungen zu allen Religionen.

  4. Fragezeichen sagt:

    Zwar OT, aber …
    In der BRD unvorstellbar: Schweizer Nachrichten bringen kritischen Ceska-Bericht
    Anschauen!

  5. Anja sagt:

    @ Rainer Grieser sagt:
    10. Juli 2016 um 18:34

    „In meiner Nachbarschaft ernte ich für meine Entscheidung zur AfD nur noch Kopfschütteln, tw auch Spott und bissigen Hohn“

    Haben Sie denen dies geantwortet, was Sie hier schreiben?:

    „Um mich oder die AfD ist es nicht schade, aber das Asylansturm – gefährdete Deutschland hat bald keine Verteidiger mehr!“

    Sagen Sie diesen Leuten ruhig, daß ihnen das Lachen leider noch vergehen wird…, wenn es nicht r e c h t z e i t i g eine Alternative gibt.

    Aber, lieber Rainer Grieser, ziemlich klar ist auch, daß Leute wie Meuthen aller Voraussicht nach unter falscher Flagge in der AfD positioniert wurden.

    Als ich seinen Namen in dieser Angelegenheit vernahm, war ich überhaupt nicht verwundert. Irgendwann gab ich hier im Forum mal den Eindruck eines AfD-Mitgliedes wider, der mit Meuthen gemeinsam an einem Stand Wahlkampf gemacht hat und schon damals einen fragwürdigen bis negativen Eindruck von ihm bekam.

    Es kann ja nicht sein, daß Leute wie Meuthen zur hellsten rot-grün-linker Freude die Antisemitismuskeule schwingen gegen Mitglieder der eigenen Partei – wie krank ist denn das!? Sozusagen in vorauseilendem Gehorsam und völlig politisch korrekt genauso wie Lucke und Henkel. Er gehört zu denen und sollte spalten. Das ist sicher!

    Apropos Alternative – ich schrieb es bereits – ist z. B. auch die Partei „Deutsche Mitte“ von Christoph Hörstel. Wenn die AfD sich unterwandern läßt und es nicht in den Griff bekommt, auf die politisch-korrekten Attitüden zu verzichten, müssen wir es damit versuchen. Es muß nach jedem Strohhalm gegriffen werden…

    Viele Grüße!

  6. Anja sagt:

    Grüne sucht Freiwillige, die Asylbewerbern das Essen in den 5. Stock tragen

  7. Anja sagt:

    Polin sagt: „Merkel benutzt ihr Gehirn nicht“

    Christliche Flüchtlinge „flüchten“ über Nacht von Polen nach Deutschland…, weil es hier mehr Geld gibt!

    Ich frage mich:

    Wie groß muß ihre Angst vor islamischen Zuwanderern sein, wenn sie diese „Bedrohung von Christen in Asylheimen“ der Sicherheit in einem nicht-islamischen Polen vorziehen????? Ist das nicht unglaubwürdig!?

    Achtet auch mal auf die anderen politisch korrekten Figuren in der Runde…alle auf Merkel-Linie getrimmt…!

  8. Re Ply sagt:

    „die Crème de la Crème der Islamkritik – geballtes Wissen auf 84 Seiten … Grundwissen: Koran, Scharia und Dschihad… “ !??

    Zuallererst: Hinter „Islam – Gefahr für Europa“ gehört ein Fragezeichen. (Damit würden Sie vermutlich auch mehr Leser bekommen.)

    „unsere Werte“ sind die gemeinsame Sprache in der wir denken (~unsere), in Verbindung mit der Souveränität, diese auch zu nutzen (~Werte).

    Die Handlung, grundsätzliche Islam-Kompatibilitäts-Bedenken unter dem Mantel der Souveränität hervorzuholen, erscheint in ihrem Vorgriff ebenso als eine Souveränität dahinstellende Torheit, wie sie von Frau Merkel initial begangen wurde.

    Ich zweifle an, dass mit Gleichem dagegengehalten werden kann.

    Es ist noch nicht lange her, da distanzierten Sie sich hier auf Ihrem Blog ausdrücklich von Geert Wilders. Bekämen Sie heute ‚Applaus von der falschen Seite‘, wie erklärte sich das?

  9. Detlev Wulf sagt:

    Daß es (von Seiten der hinter den Kulissen wirklich regierenden Machthaber) inszenierte Spaltungen geben würde war absehbar und von Anfang an meine größte Sorge. Eine mögliche Abwehrmaßnahme wäre z.B. gewesen, eine Mitgliedschaft in Geheimdiensten, Geheimgesellschaften oder vergleichbaren Organisationen als Ausschlußgrund mit in die Satzung zu schreiben. Natürlich muß man die auch erst einmal entdecken und nachweisen, aber das wäre zumindest ein Schritt in die richtige Richtung gewesen. Inszenierte Spaltungstendenzen in der AfD sind ja nicht der erste Fall dieser Art.

  10. Jürgen Graf sagt:

    @r.grieser
    Volle Zustimmung. Wenn die AFD über jedes Stöckchen hüpft, das die Lügenpresse ihr hinhält, soll sie mit dem Rest des BRD-Systems zum Teufel fahren.

    Ja, der Islam ist eine Gefahr für Europa, daran besteht kein Zweifel. Gut, dass Elsässer deswegen aber nicht auf PI-Linie einschwenkt und die USA und Israel als Bundesgenossen gegen die Moslems preist. Wir bekämpfen den Islam nur bei uns, streben aber gute Beziehungen zu jenen islamischen Ländern an, die uns nichts Böses wollen.

  11. Drache sagt:

    Unter dem Motto: Altera pars audienda est, hier eine Fundsache, ich bin ich auf diese unzeitgemäßen antiiperialistischen Thesen von Jürgen Tödenhöfer gestossen, einem hellen Kopf:

    http://ifair.eu/think/feindbild-islam-eine-antwort-in-10-thesen/

    Hat er Recht? Ich würde sagen: er hat *auch* Recht. Es ist wichtig, dass wir die Diskussion auf diesem Niveau führen, nicht in der Diktion der Bessermenschen.

  12. juergenelsaesser sagt:

    ichbin: Sie haben das Interview sichzerlich nicht gelesen, sonst könnten Sie nicht so einen Tinneff schreiben.

  13. 006 sagt:

    Halb-OT: Elsässer ist fake! Habe ich jedenfalls gerade auf PI erfahren:

    #89 alpha (10. Jul 2016 17:20)

    #71 talvisota (10. Jul 2016 16:24)
    @#43 Heta (10. Jul 2016 15:58)
    #78 Heta (10. Jul 2016 16:41)

    Danke Heta! Dazu noch angemerkt, dass diese ständige Werbung für den Israel- und Deutschlandfeind Jürgen Elsässer PI und seine Pro-Israelintention und auch seinen Patriotismus unglaubwürdig macht. Elsässer ist ein Kriegsgewinnler, der, weil es ihm eben Leser für sein Drecksblatt bringt, auf den Zug der Patrioten aufgesprungen ist. Ich glaub dem, gerade so weit, wie ich einen Kirschkern spucken kann. Jürgen Elsässer hasst Israel, Deutschland, Amerika und ist ein Judenfeind und Freund des islamfaschistischen Staates Iran, der so was produziert: http://www.kai-homilius-verlag.de/vp/14.309/bilder/201409_208x294.jpg und sich nur an den derzeitigen Umständen eine goldene Nase verdienen will. Ein Wendehals der übelsten Sorte, dessen antisemitische Fratze immer wieder zum Vorschein kommt. Niemand kann sich auf Dauer verstellen. Dieses ekelhafte Israelhassblatt zu kaufen bedeutet auch den Islam zu unterstützen. Elsässer ist dick mit den islamistischen Muslim-Markt-Brüdern von SPD-Islam-U-Boot Aydan Özoguz befreundet. Er war auch bei den „Monatgsdemos“ öfter mal Seite an Seite mit Leuten zu sehen, die Juden ins Gas wünschten und bei Pro-Palästina-Demos Hetzparolen gegen Juden skandierten. Dieser schmierige Mensch hofiert den Iran, der Israel vernichten will und den Islam, der uns vernichten will. Im Iran gibt’s Steinigungen und Zwangsehen (mit Kindern!!) Dass es dort KEINE Religionsfreiheit gibt muss man nicht erwähnen, hier. PI will PROAMERIKANISCH und PROISRAEL sein? Diesem Islam-U-Boot eine Werbefläche für sein Hassblatt zu geben, wirft schon die Frage nach dem Warum auf. Ich finde PI sehr wichtig und mag es. Aber das schaut mir aus, als wären die Macher sich intern nicht einig und verrieten für Werbekohle ihre Ideale. Wer auch immer dafür verantwortlich ist, schadet dem Ansehen des Blogs sehr. Viele meiner jüdischen Freunde haben sich von PI abgewendet, wegen der Werbung für Elsässer, und seiner guten Freunde aus der Islamistenszene, wie seinen Magazin-Mitbegründer Andreas Abu Bakr Rieger (ein zum Islam konvertierter Jurist, der das Kalifat in Deutschland gerne einführen würde und meint: dass im 2. WK die Juden betreffend nicht alles zu Ende gebracht wurde: hier in Aktion in Köln. Und den Islamisten-Brürdern Özuguz: hier hier (ganz re.i.Bild) mit Yavuz Özoguz und Ahmadinedschad, den iranischen Vertreter der islamischen Blutideologie schlechthin, den er mit dem Dalai Lama vergleicht https://www.youtube.com/watch?v=qEXVBHLmmWI . Und der ehemalige Kommunist Elsässer ist auch stolz darauf sich den Deutschlandhasserspruch „Nie wieder Deutschland“ auf seine Fahnen schreiben zu können (hier). Die JF hat ihn einige Male zerlegt z.B. hier und hier. Dieser Typ ist weder ein Patriot noch PI-kompatibel, wenn es denn proisraelisch und proamerikanisch sein will. Auf seinem Blog hetzt er außerdem gegen Geert Wilders, der ja offenbar PI sehr wichtig ist. Alles das ist für meine Begriffe ein Widerspruch, auch wenn ich kewils scharfen Verstand und seinen gel. aufkommende Art von Humor mag, mit der Werbung für JE versteigt er sich.

    So ist das also …! Nun ja … geahnt hatte man es (vielleicht) ja schon immer … – aber daß es so schlimm sein würde … – das hätte man nun doch nicht für möglich gehalten. Aber … gut, daß die Wahrheit nun doch noch ans Licht gekommen ist – dank eines aufmerksamen Kommentators bei PI und der JF, die den Elsässer schon ein paar Mal ‚zerlegt‘ hat – letztlich siegt eben doch das Gute…
    😆😆

  14. kaeptnbrise sagt:

    @ Jürgen Graf sagt:
    11. Juli 2016 um 07:36

    „Gut, dass Elsässer deswegen aber nicht auf PI-Linie einschwenkt und die USA und Israel als Bundesgenossen gegen die Moslems preist. Wir bekämpfen den Islam nur bei uns, streben aber gute Beziehungen zu jenen islamischen Ländern an, die uns nichts Böses wollen.“

    Ganz meiner Meinung. In Sachen Möntschenrechtsimperialismus der Westlichen Wertegemeinschaft ergreife ich ganz klar Partei für die attackierten moslemischen Länder.

    Auf PI-News in letzter Zeit permanentes Gebrodel. Die Kopfzeile nach wie vor pro VSA und Israel, aber die VSA-feindliche Tendenz in den Kommentarsträngen steigt von Woche zu Woche. Immer wieder lesenswert die Beiträge von Kewil und einiges in den anschließenden Kommentarsträngen dazu. Kewil hat sich in der Causa Gedeon ganz klar für Meinungsfreiheit eingesetzt.

    http://www.pi-news.net/2016/07/barroso-geht-zu-goldman-sachs/

  15. ichbin sagt:

    @juergenelsaesser

    Aus meiner Sicht ist es eben kein Tinneff sondern die Realität.
    Wer meint den Islam Kritisieren oder verbessern zu können, irrt sich und arbeitet den Islamisten in die Hände. Wer meint den Islam irgendwie Regenerieren zu können, irrt sich ebenfalls und beruhigt Unverhältnismäßig zugunsten der Islamisten die daraus einen Vorteil sich basteln:“Seht wie schwach sie sind…“.

    Aber ich freue mich dennoch „Tinneff“ geschrieben zu haben denn, machte ich mir eine Schreckreaktion Ihrerseits zu eigen, muss ich davon ausgehen dass ich etwas richtig gemacht, geschrieben, habe. Also danke für den „Tinneff“ 🙂

    Offensichtlich kenne ich mich mit dem Menschlichen Gehirn einigermaßen besser aus als Sie und beziehe mich immer auf dessen Drogenmixtur. Soll kein Vorwurf sein, ist eben einfach so.

    Kein Muslim kann sich „Entscheiden“ frei von „seinem“ ihm eingetrichterten Glauben zu sein. Wird der Islamismus eines Tages die Welt beherrschen, werden die angeblichen Kritiker genau wohin laufen ? Etwa weiterhin ihren Gott Kritisieren und dabei ihr Leben aufs Spiel setzen ? Wohl eher nicht.

    Eine Auseinandersetzung mit dem Islam (= Unterwerfung) ist immer schon Fruchtlos gewesen wie die Geschichte bereits bewiesen hat.

    ICH Unterwerfe mich NICHT !

  16. siempre sagt:

    Ich persönlich habe nicht so viel mit mit dem Islamismus am Hut. Begriffen als politischer Islam stört er eher die Grabesruhe der Imperialisten. Man denke nur an Muammar al-Gaddafi , der hat einfach nur gestört, obgleich er sich alle Mühe gemacht hatte uns das afrikanische Subproletaritat vom Hals zu halten. Und das sage ich nicht zynisch, es war so. . Da könnte man sich schon mit einigen Inhalten einig sein. Aber ganz wichtig ist dieser Beitrag, weil er auch Jürgen Elsässer gefallen müsste oder meinetwegen Dr. Krümel🙂. So genau ?weiß ich es halt nicht, aber lesenswert! Zumindest soweit lesenswert, wie verkommen unsere Pressekultur schon ist.

    https://propagandaschau.wordpress.com/2016/07/11/ard-zdf-nato-luegen-und-geschichtsklitterung-gegen-russland/comment-page-1/#comment-91344

  17. Wäre schön, wenn endlich anerkannt würde, dass der Islam doch etwas mit dem Islam zu tun hat.

    Also, dass ein Anschlag auf Schwule wie in Orlando, zumal wenn der Typ es auch noch sagt, sehr wohl mit dem Islam zu tun hat. Aber da war es ja wieder nur ein verwirrter Einzeltäter, weswegen das nichts mit dem Islam zu tun hat…

    Diese Leute, die da nichts mit dem Islam zu tun haben, sich das vorgeblich nur einbilden, machen aber genau das, was im Koran steht. Sie halten sich an Gottes Wort.

    Hat eigentlich Saudi-Arabien selbst, „Hüter der Heiligen Stätten“, mit seinen Scharia-Strafen, auch nichts mit dem Islam zu tun?

    Und der IS, der korangemäß Sex-Sklavinnen (teils Kinder) verschachert, der auch nicht?

    Wie war das noch mit Mohammed und Aische?

    ——————————————————————–

    Kaum zu begreifen, es zeigt jedenfalls den Grad an Realitätsverweigerung bzw. -verlust bei Homosexuellen, Feministinnen und anderen, zumal Linken, dass diese weit überwiegend immer noch auf Seiten einer „Willkommenskultur“ für masse junge Moslems stehen. Diese Kälber holen sich wahrlich ihre Metzger selber.

    Man begrüßt den eigenen Feind mit Blumen, bloß weil der – das ist gut – Deutschland weniger deutsch macht.

    Dann schaut mal zu, was Euch das bringt, das immer weniger deutsche Deutschland.

    Es wird Euch nämlich nichts helfen, es hilft unseren belästigten und vergewaltigten jungen Frauen nichts, dass sie jetzt in einem Maße Angst zu haben haben wie vordem nicht: dass das alles nichts mit dem Islam zu tun habe.

    Wie lange noch, bis Ihr um Hilfe von deutschen Heteromachos rufen müsst? Braucht Ihr die nicht schon?

    Und, wieso sollten diese Bösen Euch dann vor den Lieben beschützen?

    Aus Ritterlichkeit etwa?

  18. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Fragezeichen: „NSU“

    Sehr gut, daß Sie die „NSU“-Widersprüche aufgreifen.
    Es ist ja mittlerweile derart viel Widerspruchsvolles öffentlich bekannt, daß es fast unmöglich ist, alles auch nur zu überblicken.

    Ich muß sagen, daß mir die Zurückweisung des Anspruchs, die sog. „Tatwaffe“ sei aus der Schweiz gekommen, als Indiznebensächlich erscheint. Interessant finde ich jedoch die Mitteilung von Kaiser, die „Tatwaffe“ sei wohl nicht mit der „verbrannten“ Waffe identisch, sehe verdächtig neu aus.

    Einen umfassenden Überblick über die ganz unglaubliche Häufung von Selbstmorden und „ungeklärten Todesfällen“ unter den Zeugen gibt das Video, das im Anschluß an das von Ihnen angegebene Video auftaucht:

    Hat ein Mitglied der zweifellos am Tatort anwesenden Zigeunersippe die Schüsse auf Kiesewetter und ihren Kollegen in dem Polizeiauto in Heilbronn abgegeben?

  19. Gwen Storm sagt:

    Um es der Armee der islamischen ficki-ficki Gotteskrieger einfacher zu machen das Allah genehme Fressi zu finden will Jihad-Angie Merkel nun das verbotene deutsche Schweinefleisch deutlich kennzeichen lassen.
    Ein weiterer Kniefall vor der Sharia.
    Wird Angie, wenn der Bundestag angeschafft ist, der 1. Sultan von Germanistan, oder wie stellt die Dame sich das so vor?

  20. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ 006: Verleumdung und Ehrenbeleidigung

    Ich glaube, da ist wieder einmal eine Anzeige und Klage nötig!

  21. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    „Kewil hat sich in der Causa Gedeon ganz klar für Meinungsfreiheit eingesetzt.“

    Stimmt: http://www.pi-news.net/2016/06/eine-lanze-fuer-dr-wolfgang-gedeon-afd/

    Über die Ansicht, dass Herr Mahler eine abstruse Meinung vertritt, kann man allerdings geteilter Ansicht sein.

  22. ichbin sagt:

    Ich habe mich entschlossen gegen eine sogenannte „Meinungsfreiheit“ zu sein. Ich bin der Ansicht dass sämtliche „Meinungen“ auf das Radikalste gekürzt, Beschnitten, Verstümmelt und Zensiert werden müssen wenn der Planet überleben soll.

    Wo kommen wir hin wenn jeder seine „Meinung“ sagt obwohl er gar nicht weiss was eine Meinung überhaupt ist. Es ist viel wichtiger das zu sagen was richtig ist, Wissen zu vermitteln anstatt lächerliche Meinungen.

    Echtes Wissen benötigt keine Meinungen die nur Erfunden wurden um das echte Wissen zu zerbröseln und lächerlich zu machen. Eine Meinung ist wenn man schwarze Löcher als Realität verkauft und dabei Tonnenweise Geld scheffelt und die jungen Physiker damit in die Irre führt weil sie zu dumm sind das angebotene als eine Meinung zu erkennen. Und schon haben sie eine „Meinung“ wie das nicht Existente schwarze Loch ausgeformt sein könnte wieviel Gramm es Wiegen könnte und wie man hinein und hinaus gelangen könnte. So eine Irrsinnige Meinung gehört zensiert, verstümmelt und lächerlich gemacht.

    Meinungsfreiheit führt zu Chaos. Wissen führt zu Frieden.

    Wissen ist, wenn man einem Verbrecher der behauptet nun zu Gott gefunden zu haben und nicht mehr Kriminell sein will, nicht vertraut. Kriminelle Eigenschaften sind Messbar. Hat der Kriminelle bestimmte Blut und Hormonwerte, ist er mit Sicherheit noch Kriminell oder eben ein Anhänger des Islam.

    Eine gute Fassade ist kein Beweis dass dahinter kein Raubtier steckt. Eine gute Aussprache oder gute Umgangsformen, sind kein Beweis dafür dass dass Gehirn sich in der neuen Umgebung Integriert hat. Die Hautfarbe wird meistens ihre ähnliche Farbe suchen. Wird die falsche Farbe gewählt, stimmt etwas nicht mit dem Gehirn. Eventuell Verdrängte Inzestuöse Gefühle könnten dabei genauso eine Rolle spielen wie etwa zuviel schwarze Gene.

    Wer mit Meinungen herumfuchtelt wird Chaos Ernten. Wer Überzeugte Islamisten bekehren will, der muss Blutproben zu seiner eigenen Sicherheit nehmen. Oftmals kann man Lügner natürlich auch an der Mimik erkennen. Manch einer kann das nicht. Ich kann !

    Wer eine Meinung haben will, der soll auch gefälligst dafür bezahlen, lol

    Am besten sollte man natürlich meine Meinung haben 😉

    Nieder mit der Meinungsfreiheit 🙂

  23. Wahr-Sager sagt:

    @Rhöngeist:

    Weiter so, und die AfD geht endgültig den Bach runter. Der Oberhammer ist dieses Zitat: „Antragsteller, die sich in einer vom Verfassungsschutz beobachteten Organisation betätigen oder betätigt haben, werden von uns konsequent abgelehnt“.

    Also: Schön systemtreu agieren, dann klappts auch mit der Karriere.

  24. ichbin sagt:

    Ich möchte hier fragen ob jemand vielleicht mit einer Drehmaschine umgehen kann, eine Zuhause hat oder so ?

    Ich brauche ein Werkstück und würde die Arbeit auch bezahlen.

    Danke für die Aufmerksamkeit🙂

  25. Achmad sagt:

    Statistisch sind die meisten Terroristen Rechtshänder. Ihr Titel hätte demnach auch lauten können: „Rechtshänder — eine Gefahr für Europa“. Im Ernst: Wulffs Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ bezog sich auf die Angehörigen der Religion. Eine große Anzahl Muslime gehört zu Deutschland. Jene Menschen, die hier seit Jahrzehnten leben. Viele haben einen deutschen Pass. Sie behaupten mit Ihrem Titel, diese Muslime seien eine Gefahr für die autochthone Bevölkerung. Das ist nicht zuletzt deshalb falsch, weil die meisten Muslime in Deutschland ihre Religion nicht so wichtig nehmen, wie Sie es immer unterstellen, meine Wenigkeit eingeschlossen.

  26. heidi heidegger sagt:

    lieber JE,

    bei der viralen heftvorstellung schauen randomisiert 80% frauen hin. magst künftig hinter einem vorhang vorlesung halten? dacht‘ ich mir. dann mach bitte den islam aus der BRiD weg.

    deine gschamste compactschülerin

    die heidi

  27. manfred gutsche sagt:

    DIESE AfD ist wohl am ende , ist eigentlich schade!!!

    Diese „Typen“ „zerfleischen“ sich selber in der Gruppe!!!

    Außerdem werden sie so Extrem diffamiert von der REG.

    Die AfD geht leider genauso den Abhang herunter – wie all die
    vorherigen Parteien welche vorhatten unsere deutschen Rechte
    vertreten wollten!!!

    Was ganz entscheiden war und ist das sie MEDIEN GAIL sind!!!
    Das ist bei diesen LÜGEN MEDIEN ihr Untergang weil diese
    auf diese „Stinkregierung“ „eingeschworen sind welche im
    Auftrag auch diese AfD diffamieren und schlecht machen!!!
    Gruß

    Manfred

  28. Bosi sagt:

    JE ist nicht antiisraelisch. Das ist nur gefaked. Genauso ist JE kein Patriot, sondern in Wirklichkeit ein Deutschlandfeind. Also auch gefaked. PI will mit solchen Kommentaren nur den Anschein erwecken, JE wäre gegen Israel.

    Er nutzt den Deckmantel Patriotismus nur, um den Michel gegen den Islam aufzustellen.

  29. Tom sagt:

    Wie gefährlich wäre der Islam, ohne die zahlreichen Verräter in den eigenen Reihen, welche diesen hierher holen und welche zudem noch von weiten Teilen der angestammten Bevölkerung in ihrem Tun bestätigt und unterstützt werden?
    Das primäre Problem ist ein Inneres und nicht ein äusserer, diffuser und nicht greifbarer Feind.

  30. manfred gutsche sagt:

    WAS SICH DIESER GAULAND DURCH BILD BIETEN LÄSST!

    Das ist ja so etwas von blamabel was dieser „IDIOT“ der AfD
    da von der BILD bieten lässt – sich als ÄFFCHEN vorführen
    lässt in vielen BILDERN der BILD uns so etwas soll im Vorstand
    sein???

    Dieser Typ ist so etwas von provilierungssüchtung das geht
    auf keine „Kuhaut“ !!!
    Gruß

    Manfred

  31. OXI sagt:

    Farbenfrohes Spektakel nach Schiiten-Art in der Bonner Innenstadt

    Kaum ist unsere neue fünfte Jahreszeit, der Ramadan, beendet, geht es schon munter weiter. Was die Bonner am Sonntagnachmittag erleben durften, liest sich im Bonner „General-Anzeiger“ wie folgt:1)

    >>Hunderte Männer mit nackten Oberkörper stehen in einer großen Gruppe vor den Geschäften. Sie haben ihre Augen geschlossen, singen laut im Chor und schlagen sich zum Takt der Musik mit der flachen Hand heftig auf die Brust.
    Einigen von ihnen treibt der Schmerz, den sie sich selbst zufügen, Tränen in die Augen. Schnell sind die Brustkörbe der Männer rot und angeschwollen. Über ihren Köpfen tragen sie einen leeren, reich verzierten Sarg.
    (…) Laut Haider sollen in diesem Jahr fast 500 Teilnehmer aus ganz Europa nach Bonn gekommen sein. „Die Gläubigen sind aus Italien, Spanien, England oder Griechenland und zumeist pakistanischer Herkunft“, sagte Haider 2). <<

    Fazit

    Die Generalprobe mit 500, aus ganz Europa zusammengetrommelten Gläubigen hat bestens geklappt. Und laut Mainstream-Bericht gab es auch keine Akzeptanzprobleme unter den Schlafschafen. Wie da allerdings von "Passanten" die Rede sein konnte, erschließt sich mir nicht, denn das Foto zeigt eine Besatzdichte, die es jedem Dhimmi ratsam erscheinen lassen musste, einen weiten Bogen um diese Novität zu machen.

    Meine dunkle Vorahnung: Im nächsten Jahr werden es in Bonn nicht 500, sondern 5000 sein. Und im übernächsten Jahr wird man dann alles vor Ort haben, also nicht mehr nach Bonn fahren müssen, um eine derartige „Prozession“ erleben zu können. Und anstatt sich nur „heftig mit der flachen Hand auf die Brust“ zu schlagen, dürfte es zudem künftig wohl nur noch echte „Selbstgeißelungen“ mithilfe der tradierten Werkzeuge geben, um die Sache noch etwas bunter machen und die Reibung im Gedränge zu reduzieren.

    Doch wird der mitgeführte Demo-Sarg auch in Zukunft noch leer bleiben? Oder werden etwa Sunniten, provoziert von solchen „geschichtsverzerrenden“ Aktionen, sich des Schwertes erinnern und die Geißelbrüder nach ISIS-Art davon überzeugen, dass solche Shows nicht im Sinne Allahs sind?

    Was die Ziegenanbeterin *U*nser *S*atan *A*ngela, Statthalterin des Top-Terroristen mit den gleichen Initialen, uns da eingebrockt hat, bereitet mir mittlerweile schlaflose Nächte.

    1) General-Anzeiger (11.07.2016)
    Schiitisches Ritual in der Bonner Wenzelgasse
    Selbstgeißelung im Gedenken an getöteten Imam
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Selbstgei%C3%9Felung-im-Gedenken-an-get%C3%B6teten-Imam-article3304154.html
    2) Samina Haider, „Schiitische Gemeinde Deutschlands“ und Sprecherin der Prozession

  32. kaeptnbrise sagt:

    @ Achmad sagt:
    11. Juli 2016 um 19:21

    „Statistisch sind die meisten Terroristen Rechtshänder. Ihr Titel hätte demnach auch lauten können: „Rechtshänder — eine Gefahr für Europa“.“

    Die Kulturmarxisten sehen nicht in den Rechtshändern, sondern in uns Männern die gefährlichsten Wesen. Ein hoher Prozentsatz aller Gewalttaten wird von Männern verübt.

    „Im Ernst: Wulffs Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ bezog sich auf die Angehörigen der Religion.“

    Positivismus bedeutet ja nur: Was jetzt gerade ist, das ist. Organisierte Kriminalität gehört zu Deutschland. Die Christlich-Demokratische Union gehört zu Deutschland, Steuerhinterzieher und die Hells Angels gehören zu Deutschland, der Kirchentag gehört zu Deutschland, die Moslems gehören zu Deutschland.

    „Eine große Anzahl Muslime gehört zu Deutschland. Jene Menschen, die hier seit Jahrzehnten leben. Viele haben einen deutschen Pass.“

    Nö. Ihr besitzt einen Perser des BUNTEN Regimes. Mit unserem Deutschland hat das nichts zu tun.

    „Sie behaupten mit Ihrem Titel, diese Muslime seien eine Gefahr für die autochthone Bevölkerung. Das ist nicht zuletzt deshalb falsch, weil die meisten Muslime in Deutschland ihre Religion nicht so wichtig nehmen, wie Sie es immer unterstellen, meine Wenigkeit eingeschlossen.“

    Zwar ist es ein Erfahrungswert, daß schon die Grundschulkinder berichten, daß es mit dem Nachwuchs der Moslems am meisten Ärger an der Schule gibt, aber letztlich geht es darum, daß dieses Land uns Deutschen gehört, Heerscharen von blitzbraven Fernasiaten wären hier genauso wenig erwünscht wie Heerscharen von Orientalen, unter denen ein erheblicher Teil ein unangenehmes Verhalten an den Tag legt.

  33. Richard Schuster sagt:

    Wenn PI gegen Elsässer hetzt, ist es ein gutes Zeichen.

    P.S. Guter Artikel von JE über Schiiten und Sunniten. Man muss dringend differenzieren. Der Iran ist eine Kulturnation. Iran=Land der Arier. Der Iran hetzt und keine Migrantenheere auf den Hals. Ahmadinedschad hat mehr für die Wiederherstellung der Ehre der Deutschen getan, als jeder PI Zionist. Außerdem wird im Iran auch Jesus Christus respektiert.

  34. ichbin sagt:

    @Achmad

    „…bezog sich auf die Angehörigen der Religion.“

    Falsch.

    Eine Religion wird erst durch die (durch Gewalt, Drohung usw., Konditionierten) Menschen zur Religion. Ohne Menschen, keine Religion. Würde ich nichts von einer Religion Wissen, könnte ich ihr auch nicht Freiwillig beitreten. Ergo muss das Monster von Anfang (Kleinkind) an Konditioniert werden damit es „Freiwillig“ der inzwischen schon vorhandenen sogenannten Religion beitritt. Danach erledigt der sogenannte „Glaube“, ein Sammelsurium unterschiedlichster Mixturen an Chemisch real vorhandenen Hormonen die ähnlich dem eines Süchtigen sind und auch so wirken, den Rest des Monsters das einstmal ein freier Mensch, und überhaupt ein Mensch war. Nun nicht mehr !

    Ein Süchtiger wird immer behaupten dass er sich sofort und per „freiem Willen“ seiner Sucht entledigen könnte. Wir Wissen aber, dass ein Süchtiger lügt, weil er Lügen muss um an seine Droge Religion zu kommen die ihm hilft das Chemische Ungleichgewicht im Gehirn aufrechtzuerhalten. Denn ansonsten müsste er ja Fühlen dass man ihm sein Mensch Sein geraubt hat, dass man ihn Schändlich und mit voller Absicht Betrogen und seinen sich in Entwicklung befindenden Verstand, sein Gehirn, gnadenlos verheizt hat zum Wohle einer Imagination die Unmenschlicher nicht sein kann.

    Aber das wird der Religions Süchtling nicht Verstehen weil eben sein Verstand durch Sucht Chemikalien blockiert ist.
    Circulus Vitiosus…Entgegen aller gutmeinenden Absichten, sich Anzupassen oder sich zu Reformieren, ist jede Chemikalie stärker.

    Gewalt wirkt – immer !

    Wer es nicht glaubt (lol) der soll versuchen Zugang zu seiner Amygdala zu bekommen. Wird er nicht. Jedenfalls nicht ohne Professionelle Anleitung.

    („Mann…dich versteht doch keiner…Perlen vor die Säue und so“. „Hmja, ich weiss“)

  35. ichbin sagt:

    @Wahr-Sager

    Und ich bin strikt gegen so etwas absurdes wie „Meinungsfreiheit“. Sagte ich ja schon.

  36. 006 sagt:

    ichbin

    Ich brauche ein Werkstück und würde die Arbeit auch bezahlen.

    Einmal darf ich raten: Eine Blume(nvase) aus Metall??
    😆😆

  37. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    11. Juli 2016 um 17:29

    „Stimmt: http://www.pi-news.net/2016/06/eine-lanze-fuer-dr-wolfgang-gedeon-afd/

    Über die Ansicht, dass Herr Mahler eine abstruse Meinung vertritt, kann man allerdings geteilter Ansicht sein.“

    Werter Herr Wahrsager, grundsätzlich kann ich mit der idealistischen Philosophie Herrn Mahlers, die mich an die des Herrn Otto Weininger erinnert, auch nicht viel anfangen. Nach Mahler bedeutet ein Jude zu sein eine bestimmte geistige Haltung, die wie im Beispiel des Herrn Gilead Atzmon überwunden werden kann. Meine nichtidealistische Philosphie beginnt bei der Soziobiologie.

    So ganz allgemein finde ich gewisse Verschiebungen auf PI-News einfach bemerkenswert.

    http://www.pi-news.net/2016/07/dass-nichts-bleibt-wie-es-war/

    Einfach mal zwei Kommentare herausgegriffen:

    I)

    „Barbara Lerner Spectre (*1942), verheiratet mit Rabbi Philip Spectre, Zionistin, orthodoxe Jüdin und Rassistin;
    sie immigrierte 1999 zu ihrem Mann nach Stockholm, Schweden, wo dieser als Rabbi in einer Synagoge in Stockholm lehrt;
    sie ist Gründerin von „Paideia“, dem „European Institute for Jewish Studies in Sweden“;
    sie ist Trägerin zahlreicher Preise und Auszeichnungen für ihre Verdienste um das Judentum.
    Ohne Multi-Kulti kann Europa nicht überleben. In dem berühmt-berüchtigten Interview, das Spectre 2010 dem staatlichen israelischen Rundfunk gab und das sich via Youtube rasch verbreitete

    II)

    „Der seinerzeitige jüdische Präsident Frankreichs, Nicolas Sarkozy (Nicolas Paul Stéphane Sarközy de Nagy-Bocsa) sprach am 17. Dezember 2008 in Palaiseau vor einem erlauchten Kreis von EU-Führern als Vorsitzender des Europäischen Rates über das große Ziel, die weißen Menschen in Europa, wenn nötig, mit Gewalt durch Vermischung auszurotten. Der Schlüsselsatz lautete: „Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung! Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden.“

    „Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung! Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung. Es ist zwingend. Wir können nicht anders, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen. Deshalb müssen wir uns wandeln, und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern. Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien und wir werden uns diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!“

    Vieles passiert derzeit freilich auch nicht die Moderation, die Politik von PI-News scheint mir nicht genau berechenbar zu sein.

  38. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Achmad:

    Religion ist, vielleicht, nicht so wichtig.
    Dennoch: Der Islam mit seiner alttestamentarischen Weltbeherrschungs-Ideologie ist eine Gefahr, so wie viele eurer Leute ihn auffassen. Sowieso ist er GG-feindlich.

    Es ist jedoch eine eher akademische Diskussion, ob die Europäer den Islam ablehnen oder nicht. Wichtig ist in Wirklichkeit, daß die gewaltsam Neusiedelnden Fremde sind.
    Und es sind bei weitem zu viele Fremde.

    Wenn in ganzen Schulklassen die Einheimischen in der Minderheit sind, wenn ganze Schulen nicht einen einzigen einheimischen Schüler mehr haben, wenn ganze Stadtviertel, ganze Städte so aussehen wie Tunis, dann ist nicht eine Religion abzulehnen, sondern die Überfremdung.

    Ich weiß ja nicht, aus welcher Stadt Sie stammen.
    Aber stellen Sie sich vor, dort würden gegen den Willen der dort Einheimischen so viele Düsseldorfer oder Berliner eingeschleust, daß Ihre Kinder die einzigen Einheimischen in ihrer Schulklasse sind.

    Und das hat nichts mit irgendeiner Religion zu tun, oder mit einem Behördenzettel, oder mit einem Geburtsort!

    Kultur ist eine Gemeinschaftsveranstaltung.
    Wenn die Gemeinschaft zerstört wird, dann wird die Kultur zerstört.

  39. kaeptnbrise sagt:

    @ ichbin sagt:
    12. Juli 2016 um 20:48

    „@Wahr-Sager

    Und ich bin strikt gegen so etwas absurdes wie „Meinungsfreiheit“. Sagte ich ja schon.“

    Die Meinungsfreiheit ist das Heilige Tuch aller Ewigheutigen, Fortschrittler, Liberalen und anständigen Demokraten. Die eine Partei ist dafür, das eigene Haus in Brand zu stecken. Die andere Partei ist aber strikt dagegen. Die Wahrheit liegt bekanntlich immer in der Mitte. Warum schließt man dann keinen Kompromiß? Man kann ja die Menge des Benzins auf die Hälfte reduzieren.

  40. ichbin sagt:

    @kaeptnbrise

    „…wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen.“

    Welche angeblichen Probleme das sein sollten, wird allerdings nicht gesagt. Schade. Keine Diskussion um diese Probleme, also ist es nur die Typische Angstmache die man seit Jahrtausenden anwendet um die Menschen gefügig zu machen.

    Viel Wind und nichts dahinter.

  41. ichbin sagt:

    @006

    „Eine Blume…“

    Nein, nur ein Experiment höherer Ordnung. Könntest du denn behilflich sein, oder ?

  42. ichbin sagt:

    Hab das wichtigste natürlich wie immer vergessen…

    „Wir können nicht anders, wir riskieren sonst…“

    Sie sagen niemals „Die Menschheit“ sondern sie sagen IMMER „Wir“…

    Diese Ominösen „Wir“, das sind nicht wir die angeblich Unwissenden dummen, ich und du, sondern das sind „sie“, sie die sich „wir“ nennen ohne dabei zu sagen wen sie damit meinen. Der Uninformierte befindet sich dabei in einem Irrationalen Irrtum wenn er denkt (Er kann nicht ja anders als es zu Denken denn die Suggestion ist perfekt) dass er mit „wir“ gemeint sein könnte. Das waren wir nie und das werden wir auch nie sein denn.

    Aber ich weiß genau wen sie damit meinen und das bin nicht ich, oder du…

  43. ichbin sagt:

    @kaeptnbrise

    „Man kann ja die Menge des Benzins auf die Hälfte reduzieren.“

    Wenn man es könnte, dann würde man es auch machen. Aber wie sagte Smith aus dem Film Matrix so schön ?

    „Ich will einfach alles“

    Und somit wird dieses „alles wollen“ auch alles mit in den Untergang ziehen. Aber verzaget nicht Erdlinge mit nur einem dreistelligen IQ, die Oktopusse stehen schon in den Starlöchern. Hoffentlich werden die es irgendwann besser hinbekommen.

    Die Aussichten stehen gut für die Oktopusse, müssen jene doch nicht erst ihr Fell wie die Affen verlieren um dadurch die Sexualität zu steigern (Ohne Fell sind Berührungen intensiver. Als ehemaliger Affe muss ich es ja schließlich Wissen) damit wiederum die Population in die Höhe schiesst und irgendein nackter Affe ohne Fell die Ausbeutung als Mittel für sein Auserwähltes Überleben entdeckt. (War eigentlich so nicht geplant, aber naja, jeder Gott macht eben seine eigenen
    Fehler😉 )

    Die könnten auch bequem mit ihren Fangarmen ne Tastatur bedienen wenn mans ihnen zeigt. Und deren neun Ganglione in den Fangarmen werden sich vermutlich zu eigenständigen Gehirnen entwickeln bei entsprechender Anpassung an die Tastatur. Mit neun Gehirnen rechnet es sich leichter, yo

    Immer in die Zukunft blicken, immer in die Zukunft. (Was immer das auch sein soll)

    Oktopussy an die Macht 🙂

  44. 006 sagt:

    ichbin

    Nein, nur ein Experiment höherer Ordnung. Könntest du denn behilflich sein, oder ?

    Bedauerlicherweise nein – meine handwerklichen Fähigkeiten beschränken sich auf den Umgang mit den üblichen Heimwerkerutensilien (MP, MG, Haubitze …. – ein Scherz!😆 ) wie Stich-, Säbel und Kreissägen, Bohrmaschinen und -hämmern, Bandschleifer, Schwingschleifer, Deltaschleifer, Elektrohobel und Oberfräsen. Aber leider keine Drehmaschine.

    Aber vielleicht kannst du ja hier Hilfe finden…

    http://www.einfach-cnc.de/meine_werkstatt.html

    http://www.underhaug.de/auftragsarbeiten/

    http://www.diakonie-kreis-re.de/arbeit-und-qualifizierung/recklinghaeuser-werkstaetten/produktion-auftragsarbeiten-dienstleistungen/metallverarbeitung/

    Habe dazu einfach mal „Drehmaschine Auftragsarbeiten“ eingegeben … gibt sicher noch weitere Angebote – vielleicht ist ja was Passendes für dich dabei?!

  45. Re Ply sagt:

    Wenn nicht eine Religion abzulehnen ist, sondern eine Politik der logischen Konsequenz der Überfremdung, warum geht dann ‚die Stimme der Volkssouveränität‘ hin und unterfüttert legitimes Mißtrauen angesichts regierungspolitischer Hilflosigkeiten mit einem Ausflug ins Reich von ‚Islam ist die Feindesreligion‘, anstatt beim „Mut zur Wahrheit und zur klaren Kante“ zu bleiben?

    „Kultur ist eine Gemeinschaftsveranstaltung.“

    Grenzen innerhalb einer Gemeinschaft sind genauso gemeinschaftsgebend, wie Außengrenzen.

  46. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    „Die Meinungsfreiheit ist das Heilige Tuch aller Ewigheutigen, Fortschrittler, Liberalen und anständigen Demokraten. Die eine Partei ist dafür, das eigene Haus in Brand zu stecken. Die andere Partei ist aber strikt dagegen. Die Wahrheit liegt bekanntlich immer in der Mitte. Warum schließt man dann keinen Kompromiß? Man kann ja die Menge des Benzins auf die Hälfte reduzieren.“

    Es ist ein Unterschied, ob man die Freiheit hat, sich über Aspekte der eigenen Geschichte frei äußern zu dürfen oder Meinungen vertritt, die dem Ansinnen der eigenen Partei schaden.

  47. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    13. Juli 2016 um 15:34

    „Es ist ein Unterschied, ob man die Freiheit hat, sich über Aspekte der eigenen Geschichte frei äußern zu dürfen oder Meinungen vertritt, die dem Ansinnen der eigenen Partei schaden.“

    Manche Meinungen kommen einem halt zupaß („Weg mit dem § 130“), andere („Bomber Harris, do it again“) wiederum nicht so recht. So ist das Leben nun einmal, die sogenannte Möntschheit ist keine Gemeinschaft, unter dem Ewigen Krieg gibt es immer verschiedene Parteien, die nicht unter einen Hut zu bekommen sind. Parteien kommt von lat. pars (Teil). Schenke deinem Feind die Demokratie, motiviere ihn dazu, sich in verschiedene Teile aufzuspalten, dann ist er durch die Dauerzanke geschwächt, kann sich nicht gegen dich aufbäumen in vereinter Kraft.

    Demokratischer Kompromiß wäre, beim zweiten Male dann aber nur die Hälfte der Bomben abzuwerfen.

  48. ichbin sagt:

    @006

    Hey, Super !

    Ich bedanke mich ganz…heitlich und so weiter 🙂

    Habe auch bei youtube einige Dreher Freaks gefunden und werde mal bei einem oder mehreren nachfragen.

  49. Rainer Grieser sagt:

    Hallo, Anja,
    vielen Dank für Ihre Antwort am 10.07.16, ich sehe es geau so, wie Sie, aber es ist m.E zu spät !
    Die intakte Alternative hatte noch eine minimale Chance, mit der CSU eine Lösung, aber das alles ist seit dem Kniefall des Grömaz ( Größter Maulheld aller Zeiten ) Horst Seehofer vor der größten Giftspinne Europas, ich meine Erika Kasner, ex Jungpionierin für Agitation und Propaganda, vorbei.

    Diese Frau nimmt für das Ende ihrer geliebten geliebten sozialistischen Heimat DDR, Rache an allen Deutschen und läßt ca 3 millionen sunnitischer Moslems ungesteuert und unkontrolliert nach Deutschland.
    Und was machen die Deutschen ?

    Dumm, wie Sch….ße, wählen Sie die trojanische Eselin auch noch ! Es ist zum Kotzen !!!.
    Germania, quo vadis ?

    Rainer Grieser
    aus Heidelberg

    Klartext, damit die Stasizensoren von Maas und Konsorten es leichter haben.

    Geniessen Sie Compact und Jürgen Elsässers Asyl für uns als Kummerkasten, das wird bald vorbei sein !
    Liebe Anja, Sie werden sehen, ich habe recht!

  50. ichbin sagt:

    @kaeptnbrise

    „…dann aber nur die Hälfte der Bomben abzuwerfen.“

    Ich wäre eher dafür anstatt Rauchpilze zu erzeugen, richtige Pilze anzupflanzen um Kontaminierte Regionen zu Reinigen damit sich dort der Mensch wieder ansiedeln kann (Obwohl die Natur Sesshaftigkeit eigentlich nicht so richtig gut findet).

    Ich empfehle Videos des Pilzforschers Paul Stamets anzusehen, der eine Möglichkeit sieht, mit Hilfe von Pilzen die Welt zu Retten.

    Wer zufällig mal Krebs haben sollte, einfach mal den Turkey Tail Mushroom kaufen und – Voila, weg isser der „Krebs“ 🙂

    Es gibt nur Lösungen. Die Natur hat keine Unlösbaren Probleme vorgesehen. Jeder der von Problemen spricht „Wir müssen die menschheit ausrotten, mit Gewalt Vermischen“ usw. der lügt. Diese Leute müssen Lügen weil sie Angst haben. Sie haben alle Angst weil sie die Angst seit Kindestagen mit sich herumschleppen und diese Angst über die ganze menschheit bringen. Man muss diese Menschen von ihrer Angst befreien. Entweder so oder so…

    Pilze werden die Wüsten Fruchtbar machen, die Meere von Radioaktivität und Öl Säubern, die Luft wieder Atembar machen, das Erdreich wieder mit Leben füllen, und alle Afrikaner können wieder nach Hause gehen, yo

    Und einiges mehr.

    Selbstgespräch mit mir😉
    („Meinst du man könnte Pilzbrücken oder Pilztunnel, ahnlich dem Pilzmycel unter der Erde, von Planet zu Planet sich selbst bauen lassen so dass wir mit Lichtschnellen Vehikeln von einem bis zum anderen Ende des Universums Fahren
    können ?“. „Ja“.)

  51. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Der §130 verbietet eine freie Meinung zu den Ansichten jener 12 Jahre und zementiert nicht nur den Schuldkult, in dem sich bereit so viele Buntdeutsche suhlen, sondern öffnet damit auch die Bereitschaft derer, neuen Deutschen eine Heimstätte zu bieten.
    Wollen Sie tatsächlich eine Beibehaltung des Gummi- und Maulkorbparagraphen?

    „Bomber Harris do it again“ ist keine Meinung, sondern Hass. Es handelt sich hierbei um die Folge einer jahrzehntelang eingeimpften Konditionierung.

    Dass Sie beides einfach so hinnehmen, ist traurig. Naja, dann gibt es die Deutschen eben bald nicht mehr – so ist das Leben nun einmal.

  52. ichbin sagt:

    @Wahr-Sager

    „Der §130 verbietet eine freie Meinung zu den Ansichten jener 12 Jahre …“

    Achja ?

    ((Die Blogregeln verbieten es, mein Wertester… Der Hausmeister))

  53. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    13. Juli 2016 um 22:03

    „Wollen Sie tatsächlich eine Beibehaltung des Gummi- und Maulkorbparagraphen?“

    Werden Sie nicht albern. Natürlich nicht.

    „„Bomber Harris do it again“ ist keine Meinung, sondern Hass. Es handelt sich hierbei um die Folge einer jahrzehntelang eingeimpften Konditionierung.“

    Aber sicher ist es eine Meinung. Gibt jede Menge Meinungen, die mit Haß verbunden sind. Haß im Allgemeinen ist ein überaus normales Phänomen, wie es Liebe auch ist und beginnt bei einem höheren Maß von Antipathie. Haß („hate speech“, „hate crime“) ist auch ein Format solcher jüdischen Organisationen wie z.B. der Antidefamation League (Ableger des B’nai B’rith) und ein Einlaßtor für jede Form von Willkür, sobald es im Gesetzeswerk verankert ist.

    Bei jedem Sprachsensiblen und jedem Literaturkundigen (Orwelll) hätten eigentlich sofort alle Sirenen laut aufheulen müssen, als das Format „Haß“ im politischen Diskurs aufgetaucht ist.

    „Dass Sie beides einfach so hinnehmen, ist traurig.“

    Daß ich deskriptiv vorgehe, werden Sie wohl nie verstehen? Ich erkläre nur, welche Folgen totaler Liberalismus (totaler Pluralismus, totale Meinungsfreiheit) hätte. .

  54. Konfuzius sagt:

    Der Zionismus ist eine Gefahr für die Welt und die Hetze gegen den Islam ist nur eine Ablenkung davon.

  55. egal sagt:

    Letztendlich verliert ihr doch.

  56. Rainer Grieser sagt:

    Hallo, Anja,

    zum Thema “ Grüne suchen Essensträger für Migrantinnen und Migranten…“

    ich hätte da einige Kandidatinnen und Kandidaten aus der Politszene, als da wären:

    – IM Erika Kasner, alias merkel, gelernte Jungpionierin für Agitation und Propaganda, promovierte in Diktatur und Zersetzung politisch anders denkender, derzeit wohnhaft im Staatsratsgebäude, da kann sie die Leute verköstigen, die sie ins Land geschleust hat,

    – IM Larve, jener sattsam bekannte Pastor Senilo Gauckolo, er bekam jüngst, aus der Staatskarosse segnend, von dunkeldeutschen Sebnizern einen „warmherzigen lauten Begrüßungschor, “ Larve raus !!…“

    – Claudia Roth, Bundes-Beauftragte für Hirnlos-Geschädigte und Betroffenheitsrituale, sie heiratet demnächst einen Brexit -Gegner und nennt sich dann Claudia Cannix,

    – Ursula von Leyer, diese kaltblütige Kartuschen -Pentesilea hat aus der Erbschaft ihres keksfabrizierenden Papas noch einige Rollen Bisquit ( Ablaufjahr 1978 ) übrig

    – Heiko Maas, Minister für Überwachung, Zensur und Verbote,
    er könnte mit seinem Antifa-Schläger-Sohn und Prügel-Kriminellen aus der Rigaer Strasse 91 in Berlin den Schweinebraten zu den Familien Al Sunna, Al Islami, Hisb ´ollah und Isis in den 20.Stock liefern.

    Ohne Aufzug ! ohne Polizeibegleitung ! täglich dreimal und alles in den Roten Wedding !
    Das wär doch mal was, für die Willkommens- Schwadroneure

    Grüße aus Heidelberg,
    der grün-rot-schwarzen Willkommens-Hochburg

    Rainer Grieser

  57. Rainer Grieser sagt:

    Lieber Konfuzius,

    mir ist der weltweit agierende, vielleicht auch beherrschende Zionismus unendlich viel lieber, als die freundlichste Form eines Islamischen Weltreiches !

    Die Lehre des Judentums beinhaltet keine Missionierung, im Gegenteil !

    Sie ist elitär, selektiv, und auf die eigenen 12 Stämme bezogen, diese waren sich untereinander aber auch alles andere als Grün.

    Viel schlimmer ist das Ergebnis merkel´scher gesetzeswidriger Masseneinschleusung sunnitischer und zutiefst intoleranter, freiheitsfeindlicher Islamisten aus Afghanistan, Syrien und dem Irak.

    Mit ihrem krankhaft pathologischen Willkommenswahn hat sich die ehemalige DDR-Jungpionierin für Zersatzung, Agitation und Propaganda zur schlimmsten Zerstörerin des deutschen Volkes seit 1945 gemacht !!

    Das ist die “ Rache der Erika Kasner „, alias merkel, an Deutschland für die Zerstörung ihrer geliebten sozialistischen Heimat, der DDR !

    Gruß

    Rainer Grieser
    Heidelberg

  58. Wahr-Sager sagt:

    @ichbin:

    Ja. Sie können es ja mal ausprobieren, indem Sie sich öffentlich zum Tabu aller Tabus äußern – nonkonform, versteht sich. Ihre Rede wird nicht lange dauern…

    @kaeptnbrise:

    „Werden Sie nicht albern. Natürlich nicht.“

    Aber?

    Zitat Wikipedia: „Nach einer verbreiteten philosophischen Begriffsverwendung ist das Meinen ein Fürwahrhalten, dem sowohl subjektiv als auch objektiv eine hinreichende Begründung fehlt.“

    „Bomber Harris do it again“ ist keine Meinung, sondern Hetze. Hiermit wird zu einem Verbrechen aufgestachelt.

    Dass Sie deskriptiv vorgehen, habe ich schon anhand von „diskriminieren“ erkannt. Und das ist ja auch völlig in Ordnung, da ich auch kein Liebhaber der ideologischen, dem Zeitgeist angepassten Umdeutung von Begriffen bin.
    Aber Hass ist nun mal Hass und sollte auch entsprechend seiner allgemein gültigen Definition auch so benannt werden. Etwas anderes ist es natürlich, wenn Begriffe wie diese zugunsten ideologischer Interessen willkürlich missbraucht werden.

  59. Konfuzius sagt:

    @Rainer Grieser

    Sie Goj, Sie haben keine Ahnung!

    Selbst die Einschleusung bzw. die „Vermischung“ der Menschen ist ein Plan der „genreinen“ Zionisten.

    Eigentor. Weiterschlafen und Sklave des zionistischen Systems bleiben…

  60. ichbin sagt:

    @Wahr-Sager

    „Aber Hass ist nun mal Hass…“

    Na eben nicht. Wenn zum Beispiel ein Pilot Napalmbomben auf Unschuldige Kinder fallen lässt ist das kein Hass sondern eine Friedenschaffende Maßnahme und zwar Unabhängig davon ob die Verbrannten Kinder fragen warum die Piloten sie so hassen.

    Die Definitionistische Definition was Hass sein darf und was nicht befindet sich demnach in den Händen derjenigen die die Oberhoheit, also die Bomben, darüber haben.

    Die Darstellung von Nackten Frauen als youtube Avatar ist Obszön und man wird ermahnt den Avatar zu ändern. Aber die Bombardierung Unschuldiger ist es laut Auserwähltenplan nicht.

    Ich würde mich nur dort Öffentlich zum Erpressten Tabu äussern, wo man meine Sprache nicht versteht 😉
    Eine „Offenkundigkeit“ ist per se schonmal kein Wissenschaftlicher Beweis. Weshalb diese angebliche Offenkundigkeit bei Infragestellung ja auch mit einer Strafe belegt werden musste.

    Aber alles hat seine Zeit weil alles seine Kritische Masse hat und diese irgendwann das Verbotene ins Licht zerren wird. Alle Lügen Sterben mit dem Lügner.

  61. Rainer Grieser sagt:

    werter Konfuzius,

    Confutatis maledictis… sollten Sie sich nennen,

    es stimmt schon, was Sie meinen, mit der Vermischung, was aber seinen Ursprung in der für Juden vermeintlich “ Goldenen Zeit der Diaspora“ im andalusischen Spanien unter den islamischen Mauren des 11. bis 14. Jahrhunderts hat.

    Diese waren aber längst nicht so „golden und paradisisch“ , siehe 1389, als ein wahabistischer Stamm aus Marokko über die islamischen Glaubensbrüder , diese “ Abeichler “ , Juden und Christen herfiel und allesamt niedermachte.

    Diesen Teil blenden viele Juden aus.

    Richtig ist auch, das dort, wo eine langsam gewachsene Mischkultur entstand, die Juden weitgehend Ruhe hatten, die Völker davon profitiert hatten, siehe Groß Britannien, Osmanisches Reich, hier stiegen die Juden zu einflußreichen Vesiren auf, Indien, usw.

    Das Ganze endete dort, wo man Völker mit der Multikultur, durch Kriege und Vertreibungen mit überstürztem Zuzug neuer Ethnien und Fremd-Religionen schnell und ungefragt überforderte, da kam Angst, Wut und Ohnmachtsgefühl ( vermutlich auch bei hnen, was ichsehr gut verstehen !!! ) auf und sorgte für die klassischen Bedingungen, die zu Progromen führten, nicht nur, aber besonders an Juden- siehe Armenier im Osmanischen Reich , Juden im Heiligen Römischen Reich Teutscher Nation, in Polen, Galizien und Rußland, bis weit ins 20.Jahrhundert.

    Genau diesen Fehler begeht Frau merkel, bei der ich es ablehne, diese als Bundeskanzlerin zu bezeichnen.

    Ehr -und Eidvergessen hat diese Frau in den letzten anderthalb Jahrzehnten Deutschland in einem Ausmaß zerstört, wie es seit Hitler keine Person mehr getan hat !!!

    Bei aller Abneigeung gegen die Person merkel will und werde ich diese aber nicht mit Hitler auf eine Stufe stellen .
    Im Willen zur physischer Vernichtung anderer Menschen stehen zwischen diesen beiden doch noch Welten !

    Sie ist aber die schlimmste Person für Deutschland seit Ende des 2.Weltkrieges , welche mit der unkontrollierten, von ihr gewollten Einschleusung von ca 2.500.000 islamer Sunniten nach Deutschland, darunter hunderttausende intolleranter Salafisten IS-Anhänger und Scharia-Befürworter, eine Katastrophe geschaffen hat, an der Deutschland zu Grunde gehen wird..

    Die Freimaurerin merkel aus der Groß-Loge B ´nain Birth zu London zeigt dies auch ungeniert, sehen Sie sich ihre Patschhändchen an, sie macht nicht das Rautenzeichen, nein sie macht das Freimaurer-Zeichen “ Sehendes Auge im Dreieck „.

    Ihre fleischig-feisten Wustfingerlein kriegt diese werte Dame nur nicht mehr richtig in Stellung.

    Das war der Grund meiner Kurzintervention, lieber Konfuzius, Confutatis maledictus…( in diesem Fall nicht maledictis )

    Ihr sklavischer goj ( ungläubig, ja das bin ich, auch für Moslems ein Hund, da ich keiner Buchreligion angehöre.

    nihil credo, war der Wahlspruch meiner mit 42 Jahren verstorbenen Mutter, es ist auch der meine…

    Gruße aus Heidelberg

  62. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    14. Juli 2016 um 15:26

    „Zitat Wikipedia: „Nach einer verbreiteten philosophischen Begriffsverwendung ist das Meinen ein Fürwahrhalten, dem sowohl subjektiv als auch objektiv eine hinreichende Begründung fehlt.“

    „Bomber Harris do it again“ ist keine Meinung, sondern Hetze. Hiermit wird zu einem Verbrechen aufgestachelt.“

    Sowohl – als auch. Wer das sagt, vertritt die Meinung, daß die Welt besser ist, wenn es uns Deutsche nicht mehr gibt. Hetze ist z.B. auch, wenn jemand nur Negatives über einen bestimmten Politiker oder eine bestimmte Partei verbreitet. Kommt vor. Objektive Begründungen gibt es nicht, höchstens solche, die eventuell intersubjektiv überzeugen.

    „Aber Hass ist nun mal Hass und sollte auch entsprechend seiner allgemein gültigen Definition auch so benannt werden. “

    Ein hübscher Zirkel. X = X (Satz der Identität, Tautologie). Definiert dieses X aber nicht. Haß ist ein höheres Ausmaß von Antipathie. Wenn Frau Schloborowski z.B. den Fußballsport nicht austehen kann oder Herr Schloborowski kitschige Frauenfilme.

    „Etwas anderes ist es natürlich, wenn Begriffe wie diese zugunsten ideologischer Interessen willkürlich missbraucht werden.“

    Wozu bitte verbreitet die Antidefamation League (ADL) den wohl das „hate“-Format („hate-speech“, „hate-crime“)? So naiv kann doch niemand sein, anzunehmen, man können Haß messen wie man eine Temperatur mißt oder eine Straftat als Diebstahl oder Körperverletzung einstuft.

  63. Wahr-Sager sagt:

    @ichbin:

    Sie haben mich sicherlich richtig verstanden. Natürlich war der Massenmord von Sir Bomber Harris in eigenem Ermessen kein Hass oder ein Verbrechen – es versteht sich doch von selbst, dass die sog. „Befreier“ nur den Frieden wollten und keine Verbrechen begangen haben, oder?

    „Die Definitionistische Definition was Hass sein darf und was nicht befindet sich demnach in den Händen derjenigen die die Oberhoheit, also die Bomben, darüber haben.“

    Ich weiß. Das impliziert auch meine von Herrn Brise beanstandete Definition von „Hass“, der schon immer als „eine menschliche Emotion scharfer und anhaltender Antipathie“ definiert war.
    Es liegt im Interesse des Betrachters, wie er einen Begriff deklariert bzw. für seine Gunst umdeutet. So ist es auch mit dem „Hass“ – aber auch mit etlichen anderen Begriffen wie „Aufmarsch“, „Rassismus“, „Vielfalt“ etc.

    Sascha Lobo forderte vor einiger Zeit, den „Nazi“-Begriff willkürlich auszuweiten. Es sei dabei wichtig, „dass ‚Nazi‘ im öffentlichen Diskurs nicht mehr in wikipediahafter Definition als ‚Kurzwort für Nationalsozialist‘ verstanden wird.“ So kann man natürlich seine eigene Klientel zukünftig gut alimentieren, indem eine willkürliche Begriffsdefinition an den Tag gelegt wird.

    Zum Begriff „Offenkundigkeit“ gibt es ein schönes Bild, auf dem Horst Mahler und Ursula Haverbeck ein rotes Laken mit der weißen Aufschrift „Die Offenkundigkeit ist weder offen noch kundig“ halten.

    Fakt ist, dass der §130 eine offene Debatte und Forschung unterbindet und sog. „Leugner“ in den Knast bringen kann. Ich bin allerdings auch optimistisch, dass das ganze Lügengebäude in nicht allzu weiter Ferne zusammenbricht. Ein zunehmender Repressionsapparat ist dafür schon mal ein Indiz.

  64. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Für mich wäre eine Meinung auf Harris bezogen: „Harris war ein guter Mann“. Eine Äußerung wie „Bomber Harris do it again“ ist m. E. eher eine Aufforderung, ein Wunsch – und keine Meinung. Damit werden Deutsche verhetzt.

    Wenn ich sage, dass „Hass nun mal Hass“ ist, dann mag Ihnen das erst mal als Zirkelschluss erscheinen – ich richte mich allerdings nach der allgemein gültigen Definition von Hass als höheres Ausmaß von Antipathie, wie von Ihnen erwähnt.

    Wenn von Seiten gewisser Lobbyisten „Hate-Speech“ behauptet wird, die nur einseitig zum Tragen kommt und somit der Eindruck erweckt werden soll, dass eine bestimmte Seite vermehrt oder gar ausschließlich zum Hassen fähig ist, dann ist klar, dass mit diesem Begriff Schindluder getrieben wird.
    Auf der anderen Seite soll es doch jedem selbst überlassen sein, warum man jemanden ablehnt – oder von mir aus auch: hasst. Es sei denn, es wird in Verbindung damit auch in irgendeiner Weise zu Gewalt aufgerufen, aber das wäre wieder eine andere Baustelle.

  65. Rainer Grieser sagt:

    liebe Foristen,
    Hallo,Jürgen Elsässer,

    eine schönen guten Morgen !

    Na, Ihr lieben Gutmenschen, Herr General Staats-Zensor Maas,
    Frau Staatsratsvorsitzende und Präsidentin für ungesteuerten Asylstrom, werte Genossin Jungpionierin merkel,
    Hohe Geistlichkeit !

    Aufgewacht ?

    Und wieder hat ein “ friedensbewegter Antifaschist mit migrantischen Wurzeln “ sein abscheuliches Werk vollbracht.

    Diesmal war Nizza an der Reihe, was nicht verwundern kann, da hier traditionell der Front Nationale seine Hochburg hat.

    Ausgerechnet am 14.Juli, dem Nationalfeiertag der Franzosen, überrollt ein “ Gläubiger “ Tunesier mit einem LKW ahnungslose Passanten, tötet sofort ca 70 -80 von ihnen und erschießt weitere – insgesamt wohl 84 , Stand heute morgen.

    Mich wundert nur, das man von unseren Migrationsfanatikern bisher nichts hört, totales Schweigen!

    Frau Roth!, wo sind denn jetzt Ihre Schreie der Betroffenheit und Entrüstung ?

    Herr Masyek, werden Sie neben stillen Gebeten in einer Ihrer hass-predigenden Hinterhof-Moscheen in Marxloh, Gladbeck,
    Köln oder Dinslaken auch mit zehntausenden Ihrer Scharia – und Salafisten- Anhängern auf die Straßen gehen um dieses Verbrechen anzuprangern und lautstark zu brandmarken ?

    Nein, das werden Sie wieder nicht tun, weil Sie dies, im günstigsten Fall !, nicht interessiert, man kann es auch anders interpretieren…. !!

    Sie bekämpfen lieber Nazis in der AfD, die es dort nicht gibt !

    Das Treffen von Frau Petry hat allen, die noch einen Funken Verstand haben, die Augen über Sie, Ihre Motive und langfristigen Ziele geöffnet .

    Einzig richtige Reaktion von Frau Petry war der Abbruch der Gespräche, es war sinnlos , mit voreingenommenen und verrannten Glaubensfanatikern Ihres Schlages in einen Dialog zu treten.

    Am konsequentesten handelte aber Frau Weidel, die zu dieser Veranstaltung erst gar nicht gekommen ist, für sie war der Dialog-Versuch mit Ihnen von vornherein zwecklos !

    Recht hatte sie !
    Recht, und nochmals Recht !!!

    Mit Blinden und Tauben kann man keinen Dialog führen .

    in Trauer und tiefer Anteilnahme
    für Menschen, die gerne weiter gelebt hätten !

    Rainer Grieser
    aus Heidelberg

  66. ichbin sagt:

    @Wahr-Sager

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-stoeger/nachwuchspolitiker-der-linken-wird-wegen-erfundener-messerattacke-angeklagt.html;jsessionid=D478024D77E734A5165F82F4889B61A5

    „…dass eine bestimmte Seite…ausschließlich zum Hassen fähig ist, dann ist klar, dass mit diesem Begriff Schindluder getrieben wird.“

    Aus meiner Sicht handelt es sich hierbei, wenn es tatsächlich von ihm erfunden war, um einen Hasserfüllten jungen Mann. Wie traurig…So jung und schon voller Hass. Erstaunlich. Ich selbst kenne so etwas im Prinzip überhaupt nicht. Aber Wut gestatte ich mir hin und wieder. Gier ist mir ebenfalls so gut wie unbekannt. Seltsam eigentlich, dabei bin ich doch nen Deutscher und also gleich ein Nazi ^^ Ach…ist ja der junge Mann auch, lol

    Wer anderen eine Grube gräbt…

  67. ichbin sagt:

    @Wahr-Sager

    „Sascha Lobo forderte vor einiger Zeit, den „Nazi“-Begriff willkürlich auszuweiten.“

    Ich habe immer stärker den Eindruck, das viele junge Leute, wie dieser Lobo(tomierte😉 ) ein veritables Identitätsproblem haben oder aber einfach nur verblödetet Masochisten sind (wegen Masochismus) denn irgendwann wird auch der der Unsinn „fordert“ von seinem eigenen Unsinn eigeholt. Eben so wies in der Geschichte schon immer war und immer sein wird. Man denke nur an die Französische Revolution die ihre eigenen Kinder fraß.

    Wenn eine „Forderung“ nicht ! der menschlichen Natur entspricht, sie sogar ad Absurdum führt, ist sie zum Scheitern verurteilt. Egal für wie klug sich der Erfinder hält oder gehalten wird.

    Wenn die Wahrheit die Wahrheit ist, wie Ofenkundig behauptet wird, dann ist an einer Kriminaltechnischen Untersuchung nichts auszusetzen. Einfach schon deshalb, um die „Nazis“, also die vom Staat Organisierten und bezahlten „Glazen“ usw., endlich ruhig zu stellen. Ich würde es jedenfalls so machen.

    Aber solange man mit einer Ofenkundigkeit (lol), die Menschen in Schach halten kann (und mit bezahlten „Rechten“ den Eindruck von einem Nazi verseuchten Deutschland vermitteln kann) und man dabei auch noch Geld ohne Ende Scheffeln kann wird die Ofenkundigkeit funktionieren. Schließlich hat man wenns ganz dicke kommt, nun auch noch sechs prima U – Boote um seine gewünschte Ofenkundigkeit durchzusetzen.

    Und dabei würde mir nicht im Traum einfallen zu Leugnen, dass man Menschen gefoltert und umgebracht hat. Denn dass wäre ja wirklich blöde von mir. Als ich zum ersten mal von „Bomber Harris…“ usw., gehört habe, habe ich mich gewundert dass nicht alle wegen Volkstverhetzung mindestens in die Klapse eingeliefert wurden. Aber so ist das nun mal mit zweierlei Maß. Der eine darf es haben, der andere eben nicht.

  68. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    14. Juli 2016 um 21:25

    „Das impliziert auch meine von Herrn Brise beanstandete Definition von „Hass“, der schon immer als „eine menschliche Emotion scharfer und anhaltender Antipathie“ definiert war.“

    Haß als erhebliche Antipathie KANN anhaltend sein. Das kann sogar quälende Ausmaße annehmen. Er muß aber nicht anhaltend sein. In einem gesunden Organismus ist Haß vor allem der nötige Hormonschub, um auf Feindliches überhaupt reagieren zu können. Ohne die Potenz, Haß entwickeln zu können, döste der homo sapiens weiter im wohligen Halbschlaf. Wird nun aber Haß entwickelt, kann unter bestimmten Umständen das Feindlich erfolgreich abgestellt werden, so daß in diesem Falle der Haß dann auch schnell wieder abklingen kann.

    „Für mich wäre eine Meinung auf Harris bezogen: „Harris war ein guter Mann“. Eine Äußerung wie „Bomber Harris do it again“ ist m. E. eher eine Aufforderung, ein Wunsch – und keine Meinung.“

    Zur Hälfte erkennen Sie ja schon selber, daß dieses in der Aussage implizit enthaltene Element ein Teil der gesamten Meinungsäußerung ist. Es ist SOWOHL eine Meinungsäußerung ALS AUCH eine öffentliche Aufforderung zum Mord.

    § 111
    Öffentliche Aufforderung zu Straftaten

    https://dejure.org/gesetze/StGB/111.html

    „Damit werden Deutsche verhetzt.“

    Bestimmte Meinungsäußerungen können ein VERSUCH sein, Deutsche zu verhetzen. Dann muß aber überprüft werden, ob dieser Versuch überhaupt erfolgreich ist oder sein kann.

    „Wenn ich sage, dass „Hass nun mal Hass“ ist, dann mag Ihnen das erst mal als Zirkelschluss erscheinen – ich richte mich allerdings nach der allgemein gültigen Definition von Hass als höheres Ausmaß von Antipathie, wie von Ihnen erwähnt.“

    Damit zirkeln Sie nach wie vor, denn ein höheres Ausmaß von Antipathie („Ich hasse es jedes Mal, wenn diese bescheuerten Räpper mit ihrem Spastikerbewegungen über den Bildschirm hüpfen!“) ist ein höheres Ausmaß an Antipathie, X = X (Tautologie).

    „Wenn von Seiten gewisser Lobbyisten „Hate-Speech“ behauptet wird, die nur einseitig zum Tragen kommt und somit der Eindruck erweckt werden soll, dass eine bestimmte Seite vermehrt oder gar ausschließlich zum Hassen fähig ist, dann ist klar, dass mit diesem Begriff Schindluder getrieben wird.“

    Ach ja? Und wenn wirklich alle Haßreden („Ich hasse diese scheixx FDP-Wähler!“) verfolgt werden?

    „Auf der anderen Seite soll es doch jedem selbst überlassen sein, warum man jemanden ablehnt – oder von mir aus auch: hasst.“

    Ich halte jeden,der angibt, niemals zu hassen, für einen bigotten Pharisäer.

    „Es sei denn, es wird in Verbindung damit auch in irgendeiner Weise zu Gewalt aufgerufen, aber das wäre wieder eine andere Baustelle.“

    Aufrufe zu einer Straftat sind schon immer verboten. Wenn BILD-Wagner öffentlich zum Mord an deutschen Bürgern auffordert, wird das nur nicht verfolgt. In weiten Teilen ist das BUNTE Regime eben kein Rechtsstaat.

    „Wir Bürger haben eine gemeinsame Pflicht. Wir müssen das Böse besiegen.
    Wir müssen die Nazis ausrotten aus unserem Leben. Sie gehören nicht zu uns.
    Nicht zu unserem Cappuccino, zu unserem Coffee to go, Schaufenster-Bummeln.“

    http://www.bild.de/news/standards/franz-josef-wagner/post-von-wagner-braunes-terror-pack-20982594.bild.html

  69. OXI sagt:

    Petry beim ZDM
    (@ Rainer Grieser)

    Ich frage mich, was diese Übung überhaupt sollte! Wer glaubt, die muslimische Gemeinde hier integrieren oder gar assimilieren zu können, ist bestenfalls naiv, schlimmstenfalls aber ein Vollidiot. Da Frau Petry in keine der beiden Kategorien fällt, stellt sich die Frage, was ihr Rendezvous mit Mazyek bezweckt haben mag. War es nur eine PR-Aktion oder hat sie ihre eigene (U-Boot-) Agenda?

    Ich fürchte, Letzteres ist der Fall – zumal wenn man bedenkt, dass derartige Kontakte auf potentielle AfD-Wähler eher abschreckend wirken (was sehr im Sinn der Blockparteien wäre). Und wer schon mit einer Organisation wie dem „Zentralrat“ anbändeln kann, wird erst recht keine Probleme haben, später mit der (tausendmal verfluchten) CDU ins Koalitionsbett zu gehen, auf dass tunlichst alles beim Alten bleibe.

    Oberstes Ziel muss die konsequente Opposition sein (vgl. FPÖ in Österreich). Wenn die AfD dazu nicht in der Lage sein sollte, kann man sie vergessen. Der Wähler will eine echte Alternative und wird sich im Zweifelsfall entweder zum x-ten Mal erneut von der Union einlullen lassen oder gar innerlich kündigen und bei der nächsten Wahl zuhause bleiben.

    CDU & Co. bieten inzwischen so viele Angriffspunkte, dass man sie mühelos in Stücke zerreißen und als total verantwortungslose Speichellecker entlarven kann. Und das sollte die AfD gnadenlos tun – anstatt sich (in einer jetzt schon brandgefährlichen gesellschaftlichen Situation) auf idiotische Diskussionen mit Moslems und Gutmenschen einzulassen.

    Denn die Weltlage ist inzwischen so ernst, dass wir am Rande eines Atomkriegs stehen (Rolf Hochhut hat die Hoffnung auf Rückkehr der Vernunft bereits aufgegeben [1] und amerikanische Kritiker wie Paul Craig Roberts scheinen am Rande der Verzweiflung zu sein [2]).

    Dem Wähler muss unbedingt klar gemacht werden, dass es Kohl & Genscher waren, die 1990 mit ihrer unglaublich dreisten, ebenso hochverräterischen wie völkerrechtswidrigen Politik [3] im Rahmen von Einigungs- und 2plus4-Vertrag die Besatzung durch die Westalliierten unbefristet fortschrieben und damit die katastrophale Entwicklung der letzten 20 Jahre überhaupt erst ermöglichten.

    Es gilt, den Zusammenhang zwischen dem Besatzungsstatus und den verheerenden Zielsetzungen der US-Geopolitik herauszustellen. Gelingt das, wird selbst ein politisch naiver Bürger erkennen, dass der Flüchtlingsstrom letztendlich eine generalstabsmäßig durchgeführte Massenumsiedlung ist und dass CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne und Linke die selbstmörderische Umvolkungspolitik und Islamisierung rigoros fortsetzen werden, bis alles Deutsche verschwunden ist und hier Terror ohne Ende veranstaltet werden kann.

    Nicht nur Merkel, deren Verhalten an das eines Psychopathen erinnert, muss weg. Schnellstmöglich verschwinden müssen auch sämtliche oben genannte Parteien.

    Eine unterwanderte, auf Koalition ausgerichtete AfD wäre allerdings keine Alternative, sondern eine Katastrophe. Denn eine solche AfD würde nach der Wahl im Jahr 2017 (unter massiver Wählertäuschung) die Fortsetzung der selbstmörderischen Umvolkungspolitik für weitere vier Jahre ermöglichen – und das wäre dann wohl das endgültige Aus.

    ————————
    [1]„Ausstieg aus der NATO oder finis Germaniae“ – Rolf Hochhuth im RT Deutsch-Gespräch
    14.07.2016

    Min. 14:30 „Es wird den Deutschen nicht glücken, sich aus der Umklammerung [NATO] zu lösen. Und daran werden wir kaputt gehen, im 3. Weltkrieg“

    Min. 17:00 „…. haben Sie noch Hoffnung?“ Hochhuth: „NEIN!“

    [2] Paul Craig Roberts, Global Research, July 12, 2016

    “Washington, the War Criminal Capital of the World is Driving the World to Nuclear War”

    [3] Hans Werner Bracht, 17.12.2016: „Die Völkerrechtslage in Deutschland – Der BRD Schwindel“

  70. Wolfgang sagt:

    Weil organisierter Sport wie Fußball vom IS als Anti-Islam geächtet wurde, wurden am 5. Juli 2016 vier syrische Profi-Fußballer der Spionage verdächtigt und öffentlich in Raqqa hingerichtet

    https://www.berlinjournal.biz/is-koepfte-4-fussball-profis-weil-fussball-anti-islam-ist/

  71. Wahr-Sager sagt:

    @ichbin:

    Der junge Mann ist sicherlich hasserfüllt und einmal mehr das Resultat jahrzehntelanger Umerziehung

    Jeder Deutsche ist aus der Sicht der Buntprivilegierten ein Naaazi – sie selbst verstehen sich eher als Europäer oder Weltbürger…

  72. Wahr-Sager sagt:

    @ichbin:

    Lobo (tomiert): Nomen est omen.😉 Identitätsproblem und Masochismus schließen sich bei Buntdeutschen wie diesem nicht aus.

    Wahrheit braucht keinen Sonderschutz, wie er im Sinne des §130 verwendet wird. Dieser zeigt nur den großen Einfluss einer mächtigen Clique, zu der sich schon Adenauer äußerte. Das Amüsante ist ja, dass die moralisch überlegenen Buntdeutschen meinten, die Naaazis würden sich völlig blamieren, fiele der §130 weg bzw. würde auf den originären Zustand zurückversetzt werden… Tja, dummerweise wird man das erst herausfinden, wenn es soweit ist.

    Ich habe mittlerweile den Eindruck, dass viele Naaazi-Gegner an die bunte Propaganda glauben WOLLEN, weil sie davon profitieren. Würde es ihnen tatsächlich um Wahrheit gehen und nicht um die Wahrung egozentrischer Interessen, müssten sie einer sachlichen Betrachtung der zugrunde liegenden Thematik zustimmen.

    Die U-Boote spielen natürlich auch eine große Rolle, und ich schätze mal, dass man mit diesem Druckmittel den typischen BaehRD-Politiker gut überreden kann, die bekannte Agenda durchzusetzen.

    Dass die BaehRD kein Rechtsstaat ist, steht nicht zur Diskussion, denke ich mal.

  73. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Hass ist immer anhaltend, ein nicht anhaltendes Gefühl ist Wut. Letztere verfliegt, ist aus einem bestimmten Zusammenhang, aus einer Situation, im Affekt entstanden. Hass dauert länger an und ist ein viel stärkeres Gefühl.

    „Zur Hälfte erkennen Sie ja schon selber, daß dieses in der Aussage implizit enthaltene Element ein Teil der gesamten Meinungsäußerung ist. Es ist SOWOHL eine Meinungsäußerung ALS AUCH eine öffentliche Aufforderung zum Mord.“

    Meiner Ansicht nach ist ein Wunsch bzw. eine Aufforderung keine Meinung. Eine Meinung ist der eigene Standpunkt, die Bewertung einer Sache oder einer Person. Wie ich las, bedeutete „Meinung“ mal, für „Vorhaben“ oder „Absicht“ zu stehen.

    „Bestimmte Meinungsäußerungen können ein VERSUCH sein, Deutsche zu verhetzen. Dann muß aber überprüft werden, ob dieser Versuch überhaupt erfolgreich ist oder sein kann.“

    Wenn lt. Definition „Hetze“ „für eine übertriebene Eile, große Hast sowie das Getriebensein“ steht und Handlungen bezeichnet, die „Hassgefühle, feindselige Stimmungen und Emotionen gegen jemanden oder etwas erzeugen“, würde ich schon sagen, dass eine Äußerung wie „Bomber Harris do it again“ die Definition von „Hetze“ erfüllt. Oder muss etwa erst eine veröffentlichte Entrüstung stattfinden, um die Existenz einer tatsächlichen Volksverhetzung zu bejahen, die Meinungshoheit somit der Lügenpresse vorbehalten ist?
    Auf der anderen Seite ist „Volksverhetzung“ aber dann eine nichtssagende Vokabel, wenn es um bestimmte Fragen zur Zeitgeschichte geht, bei der der offiziellen Verlautbarung widersprochen wird. Es versteht sich von selbst, dass hier feindselige Stimmungen der Gegenseite zutage treten, wobei dem Volksverhetzer allerdings nur unterstellt wird, eine böswillige Absicht zu hegen.

    Eine Aussage wie „Ich hasse es jedes Mal, wenn diese bescheuerten Räpper mit ihrem Spastikerbewegungen über den Bildschirm hüpfen“ ist zwar von Antipathie gekennzeichnet, aber kein Hass, auch wenn dieser mit der Aussage suggeriert werden soll. Es ist so ähnlich wie mit dem „Nazi“, der auch inflationär verwendet wird, ohne dass man sich darüber groß Gedanken macht.
    Ein Zirkelschluss ist ein Beweisfehler, bei dem die Voraussetzungen das zu Beweisende schon enthalten. Wenn ich definieren kann, was Hass ist, dann ist es kein Zirkelschluss mehr. Wenn ein Antifant sagt „Man muss kein Linker sein, um gegen Nazis zu sein“, dann ist das ein typischer Zirkelschluss, weil in diesem Fall eine nähere Erörterung für den „Nazi“-Begriff wegbleibt und der Willkür somit Tür und Tor geöffnet ist.

    „Ach ja? Und wenn wirklich alle Haßreden (‘Ich hasse diese scheixx FDP-Wähler!’) verfolgt werden?

    Werden sie? Und die FDP gehört doch zu der bunten Seite, die „Hate-Speech“ im Sinne von Maas und Co. verfolgt, oder nicht?

    „Aufrufe zu einer Straftat sind schon immer verboten. Wenn BILD-Wagner öffentlich zum Mord an deutschen Bürgern auffordert, wird das nur nicht verfolgt. In weiten Teilen ist das BUNTE Regime eben kein Rechtsstaat.“

    Eben. Das zitierte Geschwafel von BILD-Wagner ist mir wohlbekannt. Der depperte Kolumnist schrieb auch mal: „Theodore Roosevelt war wichtig, weil er in den Krieg eintrat gegen die Nazis.“

  74. Rainer Grieser sagt:

    liebe Foristeninnen und Foristen,
    Hallo, Jürgen Elsässer,

    “ Von Reformen, ganz enormen, träumen wie am Bosporus…“

    ein Schalger aus der Zeit vor dem 1.Weltkrieg.

    Dieser Schlager wird jetzt zum Alptraum, nachdem der letzte Versuch gescheitert ist, diesen größenwahnsinnigen Despoten und Kriegstreiber, Herrn Erdowahn mit Hilfe des Militärs aus dem Amt zu treiben.

    Es ist jetzt für alle deutlich zu Tage:

    Diejenigen, welche vergangene Nacht gegen die Mititärrevolte in der Türkei und Deutschland auf die Straße gegangen sind, haben nicht für Freiheit und Demokratie demonstriert, sondern für eine Regierung, die den IS-Völkermord in Syrien unterstützt, die Massenmord an Kurden, Jezhiden, christlichen Syrern, und Armeniern entschuldigt und materiell, wie ideologisch unterstützt.!!!
    Das muß jeder wissen, besonders wir hier in Deutschland !

    Diese Erdowahnisten haben johlend und durch die Nacht gröhlend einen Massenmörder und Despoten gefeiert, der heute mal kurzerhand ca zweitausendfünfhundert Richter entlassen hat.
    Diese Leute, durften mit riesigen Türkenfahnen gröhlend und johlend durch deutsche Straßen ziehen und den Sieg dieses verbrecherischen Brandstifters feiern !

    Soweit sind wir also im von der Jungpionierin und Staatsratsvorsitzenden, Erika Kasner-merkel, gesteuerten osmanischen Khanat Almanya.

    In fünf Jahren wird das Autokennzeichen in der Besatzungsrepublik nicht mehr “ D “ sein , sondern “ IRA „, das bedeutet “ Islamic Republik Almanya „….

    Wie werden nicht mehr mit Guten Tag, oder “ Grüß Gott “ grüßen, was dieser saarlänische Links- Politruk für Zensur und Redeverbot, Genosse Maas schon aus Gründen der political Correctness verbieten wird, sondern “ In´ch- Allah oder „Allah hu akbar !!! “

    Dann , liebe Freunde , Gute Nacht Europa, dann kann uns wirklich nur noch Putin und Rußland helfen !

    Rainer Grieser
    aus HD

  75. ichbin sagt:

    @kaeptnbrise

    „Ich halte jeden,der angibt, niemals zu hassen, für einen bigotten Pharisäer.“

    Nun, dann befinde ich mich jedenfalls in guter Gesellschaft mit:
    Schwachköpfen, Kindern (sind ja auch gewissermaßen Schwachköpfe), einige Natur Stämme.

    Nein ich habe niemals gehaßt, aber ich war wütend. Ein feiner Unterschied zum Haß den man wohl leicht übersehen mag (warum auch immer). Den Haß, ist nichts anderes als die Symbolisierte Angst zu lieben, sein tiefstes verschüttetes Bedürfnis nach der Elterlichen Liebe zuzugeben.

    Ich habe keine Ahnung was ein bigotter Pharisäer ist, aber ich weiß was Wut ist, wie sie sich anfühlt.

    Aber jeder kann ja, wenn er kann, Denken was immer er gelernt hat zu Denken. Denkfreiheit kann es in einem Konditionierten menschen aber leider nur bedingt geben. Sagte ein Hund Namens Pawlow und bellte die Glocke an.

    Wuff 🙂

  76. kaeptnbrise sagt:

    @ ichbin sagt:
    16. Juli 2016 um 18:14

    „Ich habe keine Ahnung was ein bigotter Pharisäer ist, aber ich weiß was Wut ist, wie sie sich anfühlt.“

    Wut empfindet jemand, der HASST. Z.B. den (scheinbaren) Freund, der ihn hintergangen hat. Oder den Spitzbuben, der ihm sein Fahrrad gestohlen hat.

  77. ich sagt:

    Zigtausende Tüken feierten gestern in allen westdeutschen Großstädten in der Nacht mit türkischen Fahnen unter lauten „Allah uakbar“-Rufen und hoben dabei die Finger der Hand so wie es der islamische IS-Gruß ist.

    Damit ist sonnenklar, dass das Projekt „Umvolkung/Vernichtung des deutschen Volkes mittels illegaler Masseneinwanderung“ nun wohl erfolgreich abgeschlossen ist.

    Merkel, Maas, Gauck, Roth, Stegner und die ganze Bande von Volksverrätern hat die Transformation des deutschen Staates in eine multikulturelle islamisch geprägte Kopfabschneider-Republik volledet.

    Deutschland wurde ausradiert und vernichtet. Und die grinsende Bande von Appesament-Politikern, die nach jeden IS-Anschlag (Nizza, Orlando, Paris…) immer wieder faselt, das hat alles nix mit nix zu tun (nicht mit dem Islam) ruiniert unser Vaterland immer weiter und zieht es in den Multi-Kulti-Albtraum hinab.

    R E V O L U T I O N !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  78. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    16. Juli 2016 um 17:41

    „Hass ist immer anhaltend, ein nicht anhaltendes Gefühl ist Wut. Letztere verfliegt, ist aus einem bestimmten Zusammenhang, aus einer Situation, im Affekt entstanden. Hass dauert länger an und ist ein viel stärkeres Gefühl.“

    Nö. Haß IST ein Affekt. Dieser ist mit Wut verbunden. Dieser Affekt weckt den Angegriffenen. Gelingt es ihm, das Objekt seiner starken Antipathie abzustellen, klingt der Haß unter Umständen schnell wieder ab.

    „Meiner Ansicht nach ist ein Wunsch bzw. eine Aufforderung keine Meinung.“

    Der Wunsch, die sollen im Fernsehen diese verhaßten Schwerverbrecherräpper nicht mehr zeigen, enthält die Meinung über selbige.

    „Eine Meinung ist der eigene Standpunkt, die Bewertung einer Sache oder einer Person. Wie ich las, bedeutete „Meinung“ mal, für „Vorhaben“ oder „Absicht“ zu stehen.“

    Ihre Meinung (§130 abschaffen) entspringt Ihrem subjektiven Standpunkt, die Meinung „Bomber Harris, do it again“ dem subjektiven Standpunkt anderer, den Sie freilich nicht teilen.

    „Wenn lt. Definition „Hetze“ „für eine übertriebene Eile, große Hast sowie das Getriebensein“ steht und Handlungen bezeichnet, die „Hassgefühle, feindselige Stimmungen und Emotionen gegen jemanden oder etwas erzeugen“, würde ich schon sagen, dass eine Äußerung wie „Bomber Harris do it again“ die Definition von „Hetze“ erfüllt.“

    Wenn jemand im Rahmen seiner Meinungsäußerung öffentlich zum Massenmord aufruft, impliziert das noch nicht automatisch, daß er auch nur einen Einzigen damit beeindrucken kann, außer vielleicht negativ („Armer Irrer“).

    „Oder muss etwa erst eine veröffentlichte Entrüstung stattfinden, um die Existenz einer tatsächlichen Volksverhetzung zu bejahen, die Meinungshoheit somit der Lügenpresse vorbehalten ist?“

    Volksverhetzung setzt zumindest zwingend voraus, daß eine erhebliche Menge von deutschen Volksangehörigen sich durch eine Äußerung auch verhetzen zu lassen. Eine Zeckenpostille, die überhaupt nur von dreißig Leuten wahrgenommen wird, kann somit niemals Volksverhetzung betreiben.

    „Auf der anderen Seite ist „Volksverhetzung“ aber dann eine nichtssagende Vokabel, wenn es um bestimmte Fragen zur Zeitgeschichte geht, bei der der offiziellen Verlautbarung widersprochen wird. Es versteht sich von selbst, dass hier feindselige Stimmungen der Gegenseite zutage treten, wobei dem Volksverhetzer allerdings nur unterstellt wird, eine böswillige Absicht zu hegen.“

    Nö. Volksverhetzung ist nicht auf der anderen Seite, sondern grundsätzlich ein Willkürparagraph.

    „Eine Aussage wie „Ich hasse es jedes Mal, wenn diese bescheuerten Räpper mit ihrem Spastikerbewegungen über den Bildschirm hüpfen“ ist zwar von Antipathie gekennzeichnet, aber kein Hass, auch wenn dieser mit der Aussage suggeriert werden soll.“

    Ich HASSE diesen gewalt- und pornoaffinen Schwerverbrecherräpp. Wenn Sie als ein guter Mensch alle sogenannten Möntschen liebhaben, dann dürfen Sie mir nicht das Gleiche unterstellen.

    „Es ist so ähnlich wie mit dem „Nazi“, der auch inflationär verwendet wird, ohne dass man sich darüber groß Gedanken macht.“

    Das ist weit hergeholt. Haß ist ein gesunder Affekt, der bei nichtentarteten Organismen zum Selbsterhaltungstrieb gehört.
    „Nazi“ ist ein Synonym für „Andersdenkender“: „Goebbels-Eichmann“, „Antifa-SA“, „AfD-Nazi“, „NATO-Nazi“, „rotlackierte Faschisten“, „NPD-Nazi“, „Heil Merkel“, „EU-Nazi“, „Gartennazi“ usw.

    „Wenn ein Antifant sagt „Man muss kein Linker sein, um gegen Nazis zu sein“, dann ist das ein typischer Zirkelschluss, weil in diesem Fall eine nähere Erörterung für den „Nazi“-Begriff wegbleibt und der Willkür somit Tür und Tor geöffnet ist.“

    Der Antifant sagt ja nicht „Nazis sind Nazis“. Kein Zirkelschluß. Die Definition fehlt freilich.

    „Werden sie? Und die FDP gehört doch zu der bunten Seite, die „Hate-Speech“ im Sinne von Maas und Co. verfolgt, oder nicht?“

    Darum geht es doch nicht. Es wäre idiotisch, alle Haßreden („Ich hasse diese FDP-Wähler!“) zu verfolgen.

    „Eben. Das zitierte Geschwafel von BILD-Wagner ist mir wohlbekannt. Der depperte Kolumnist schrieb auch mal: „Theodore Roosevelt war wichtig, weil er in den Krieg eintrat gegen die Nazis.““

    Wohlen Sie Friede Springers Kampfhund etwa wegen Dummheit exkulpieren? Bin ein Bösmensch und aus meiner Achtung sind gute Menschen dumm, weil Sie das „satanisch“ Böse einfach nicht wahrnehmen wollen, ständig zu falschen Erklärungen kommen (Merkel wahnsinnig, Gauck dement, Juncker und Schulz Alkoholiker usw.). Insgesamt ist unser Feind hochintelligent. Jemand, der noch nicht einmal die Potenz besitzt, hassen zu können, ist aber blind dafür. Manche artigen Ponybüchleinleser zucken ja schon bei dem Wort „Feind“ zusammen.

  79. Rainer Grieser sagt:

    “ Heil Hi……!! “ Herr Erdowahn !

    so möchte man dem Tyrannen vom Bosporus zurufen, schade nur , daß der Aufstandsversuch-ich nenne es die Verzweiflungstat einer Gruppe verantwortungsbewußter Offiziere und Soldaten, die in letzter Konsequenz keinen anderen Ausweg sahen, diesen Kriegstreiber, IS-Unterstützer Massenmörder und Diktator zu stürzen.

    Ihr Scheitern am Morgen des 16.07.2016 hat mich tief enttäuscht, ja entsetzt !

    Die Parallelen zum 20.Juli 1944 sind offenbar, sieht man sich vor allem die Reaktion des Paten vom Bosporus nach dem unglücklich verlaufenen Aufstand an, als da wären:

    Sofortige, massenweise Verhaftungen von 2.800 Offizieren, innerhalb von 5-10 Stunden nach dem gescheiterten Aufstand, ein wahres “ Wunderwerk an Investigation “ der osmanischen Gestapo !

    Massenhafte Entlassung vom 3.213 Richtern und Staatsanwälten innerhalb von 8 -12 Stunden nach dem Scheitern, das hatte noch nicht mal Erdowahns großes Idol, der “ Größte Feldherr aller Zeiten “ geschafft , Kaltenbrunner und Heinrich Müller würden vor Neid erblassen !

    Lynchjustiz auf offener Straße, CNN, TRT, AFP zeigen eindeutige Bilder und Self´s.

    Beim Führer war es 1944 die “ Vorsehung „, bei Erdowahn ist am 15.07.1944, oh, T´schuldigung….!!! ,2016, natürlich…ähhhh …..ein…. “ Geschenk des Himmels “ !

    Ja, ja, bei den beiden “ Führern „, da kann man schon mal…
    ins Straucheln kommen, sind sich halt auch so ähnlich, die lieben Beiden…

    Mit Spannung warte ich jetzt auf den “ Türkischen Volksgerichtshof „, der kommt, das ist sicher , wie der Kniefall auf dem osmanischen Gebetsteppich in der Moschee zu Bürlün-Kreuzbürg.

    Den zu erwartenden Schauprozess könnte man der Einfachheit halber, gleich in Berlin durchführen, es ist alles noch im Orginalzustand vorhanden.

    Justizpalast in Berlin – Tiergarten, Plötzensee mit, leider auf vier Galgengerüste reduzierten Hinrichtungsplätzen.

    Auch die Guillotine ist noch im Angebot !
    Alles sorgfältig verpackt,
    Im Keller des Reichstages, voll funktionsfähig!
    Made in Germany, orginal-deutsche Wertarbeit, zig-tausendfach erprobt, keine Reklamation von beteiligten Seiten, Service inbegriffen !

    Ja,ja, groß-allmächtiger Mogul Erdowahn, wir tumben Willkommens-Deutschen haben ´s noch!
    alles vorhanden, alles da !!!

    Als Richter fungiert, selbstredent, der allmächtige, allwissende Rezeb Erdowahn, wir hell-deutschen steuern mit dem Minister für Zensur-Volksüberwachung-und Internet-Sperrung, Heiko Maas, den Ober-Reichsanwalt bei, gemäß dem deutschen Silcherlied, “ Einen bessern find´st Du nicht…“

    Den Zuschauer-Saal füllen die sunna-islamen türkischen Gemeinden zu Kreuzberg, Neukölln und Wedding , welche in den frühen Morgenstunden des 16.07.den Sieg ihres geliebten Führers Erdowahn so lautstark johlend und freudetrunken mit bombastischen Türkenfahnen in der vermeintlichen BRDDR – Hauptstadt Bürlün gefeiert haben.

    Statt der damaligen Generalfeldmarschälle von Kluge ( Oberbefehlshaber West ) und Walter Model (OB Mitte-Ostfront ), haben diesmal Pastor Demenzio Gauckolo, Vertreter der Hell-Deutschen, chrislichen Heerscharen im Kalifat Almanya, sowie die Bundes-Begum frau kasner-merkel, pflichtschuldigst ihre Treueschwüre und Ergebenheit an die Hohe Pforte gerichtet.

    “ Tiefe Abscheu gegen den ruchlosen Putschversuch, sowie freudige Dankbarkeit für die Errettung Erdowahns durch die abermalige Vorsehung, sowie Geschenke des Himmels…“

    ….Geschichte kann sich nicht wiederholen ?
    Wie war das, am Mittwoch, dem 20.Juli 1944… ?

    mit tief-pessimistischen Grüßen aus HD

    Rainer Grieser

  80. Rainer Grieser sagt:

    Hallo, sehr geehrter Oxi !

    ausgesprochen – Ochi- , das ist griechisch und bedeutet „Nein „, manchmal ein wunderbares Wort, daß unsere sogenannte “ Willkommens-Regierung “ unter kasner-merkel und Konsorten 2015 und 2016 besser auch in ihren Regierungs-und Wortschatz genommen hätte.

    Sie haben in soweit Recht, als daß das Treffen mit Herrn Masyek von vorn herein durch dessen ungeheuerliche, verantwortungslosen Äußerungen, AfD seien Nazis, leicht verkürzt, unhaltbar belastet waren.

    Auf der anderen Seite war es richtig, daß man diesen Versuch eines Gesprächs nicht ganz ausgeschlossen hat.

    Das Ergebnis- Abbruch des Gesprächs- hat mich nicht überrscht, es war logisch.

    Logisch und konsequent war vor allem das Verhalten von Frau Weidel,die zu diesem Dialog erst gar nicht mitgekommen war; sie lehnte sowohl die Einstellung der sunna-islamen türkischen Gemeinde, als auch die Anschauung des Herrn Masiek ab, vor allem, wegen dessen Nähe zu Bosporus-Despoten, Herrn erdowahn.

    Hier darf ich auf meine noch nicht im Forum stehende Aussage zu erdowahns Rachefeldzug gegen die aufständischen Offiziere verweisen, ( Sonntag, 17.07.16 )

    Ansonsten viel Zustimmung !! zu Ihrem ausführlichen Beitrag 15.07.16

    Grüße aus Heidelberg

    Rainer Grieser

  81. ichbin sagt:

    @Wahr-Sager

    „Dass die BaehRD kein Rechtsstaat ist, steht nicht zur Diskussion, denke ich mal.“

    Ich hätte auch keine Idee, wie ich an Macht kommen könnte um eine Diskussion darüber, am besten im Fernsehen, anzukurbeln.

    Moment, ich seh mal eben nach ob ich ne Atombombe im Schrank habe…Hmnee.

    Solange die Leute Denken, dass der 2+4 Vertrag ein Friedensvertrag ist und sich gleichzeitig aber ausserstande sehen zu fragen warum Deutschland immer noch besetzt ist, ja da muss man eben die Schizophrenie all dessen akzeptieren oder eben hinnehmen.

    Was aber mit den anderen Kriegführenden Parteien ist weiss eigentlich auch niemand so genau. Wieviel Länder waren am Krieg beteiligt ?, sagen wir mal, 50 oder so ?, dann sollte es doch eigentlich einen 1+50 Vertrag geben der dann leider auch nicht „Friedensvertrag“ genannt würde. Weiß der Geier, oder wenigstens jemand anderes, warum.

  82. siempre sagt:

    Wenn man das abstrakt denkt, ist es einfach so: die Schlange, die man am Busen nährt (IS), beißt einen irgendwann mal selbst. Der Syrienkrieg, wofür auch die Türkei mit verantwortlich ist, geht auf sie selbst zurück. Und jetzt wundern sich die indirekten Kriegsherren USA und NATO (haben je Syrien oder Libyen die NATO überfallen?) dass das alles auf sie zurückfällt und faseln ungebrochen über Demokratie. Scheinheilig ist das, weil für die Kriege genau diese Damen und Herren mit verantwortlich sind..
    Putin kann still dasitzen und abwarten, was passiert. Sollte die Türkei auch noch aus der NATO austreten, kann er sich die Hände reiben.

  83. Rainer Grieser sagt:

    OXI, 12.07.16,16.30, Shiitische Geißler

    Hallo, OXI,

    ich nehme Bezug auf Ihre Kolumne zu den Geißlern, die sich in Bonn aufhalten und lt politisch-korrekter Medien , vermutlich zur folkloristischen Erbauung der Anwohner geiseln durften.

    In Bayern und Sachsen ist das Ruhestörung und ruft die Polizei auf den Plan, sofern diese “ Selbst- Kasteiung nicht behördlich genehmigt wird, was dort aber nicht der Fall ist.

    Was sich seit Jahrzehnten im zum islamischen Kalifat mutierten Nordrhein-Westfalen abspielt, sucht in Deutschland seinesgleichen:

    Gladbeck 1987, da dürfen haftverschonte Freigänger unter dem skandalumwitterten Innenminister und Traumtänzer Schnoor schon mal mediengerecht drei Menschen erschießen, mildeste Strafen erwarten sie im Kalifat, da wird in Hafttanstalten sexueller Mißbrauch von Türken und Arabern an deutschen Jugendlichen mit Todesfolge gemeldet, Reaktion der CDU-Ministerin, keine !, sie blieb im Amt, ungeschoren, 2005 August, !!

    Massenvergewaltigung durch nordafrikanische Asylbewerber im Angesicht des Kölner Domes, Silvesternacht 2015, der fromme Gottesmann und Stellvertreter Petri´s auf Erden, Kaplan Rainer Wölki gibt keinen Kommentar ab, um nicht den „rechten Rattenfängern “ Nahrung zu geben, O-Ton dieses links-klerikalen Sozial-Scharotzers, er kassiert vom Staat, nicht von seiner römischen Kirche !! 14.000 Euro, Steuer- und Sozialabgaben frei, das zahlen für diesen eucharistischen Zölibat-Absahner andere Menschen, die im Gegensatz zu diesem, wirklich arbeiten.

    Im Mai diesen Jahres wird in Godesberg ein deutscher Jugendlicher von einem kriminellen islamistischen Marockaner zu Tode geprügelt, keine Empörung des sogenannten Innen-Ministers, jämmerlichster Charakter, miserabler Abiturien und Studienabbrecher, Ralf Jäger aus der immobilen Traumregion Duisburg-Marxloh.

    Die Strafverfolgung schleppend und ineffizient, die Einbruchsraten, Gewaltverbrechen durch Migranten mit islamischen Wurzeln extrem hoch, Europaweit hinter den Banlieus die höchsten, dafür in Aufklärung und Strafverfolgung auf dem vorletzten Platz in Deutschland , nur noch vom Sozialfall Bremen unterboten.!!

    Das sind die Leistungen der Aishe Kraft, Begum von Nordrhein-Westfalen und Konsorten.

    Lieber OXI, merken Sie sich das gut, Ihr habt am 07.05 kommenden Jahres die Wahl !

    Werft diesen Schrott endlich raus, macht es , wie die Zwickauer, die Sebnitzer oder die Dalgow-Döberitzer, buht und pfeift dieses politische Lumpenpack aus, wo immer ihr sie seht.

    Grüße aus Heidelberg

    Rainer Grieser

  84. ichbin sagt:

    @ich

    „Zigtausende Tüken feierten gestern…“

    Da verwechselst du wohl was. Es heißt Küken, und nicht Tüken, oder ? 😉

    Was diese Küken allerdings zum Feiern bewogen haben könnte, ist mir schleierhaft😉
    Die landen doch eh alle im Schredder, die Männchen ^^

  85. ichbin sagt:

    @kaeptnbrise

    „Wut empfindet jemand, der HASST…“

    Da kommen noch so einige Empfindungen dazu: Enttäuschung, sogar Wut auf sich selbst kann man haben, Scham, man weiß nicht mehr weiter, sich innerlich quasi tot stellen also die Gefühle unterdrücken. Intensität und Charakter der Empfindungen sind vielleicht auch abhängig vom Geschlecht alter und Sozialisation.

    Dennoch ist Haß als solcher eine einigermaßen Oberflächliche Empfindung. Tiefer dahinter, besser darunter, liegend sind Ignorierte und später unterdrückte Bedürfnisse die bis ins Kleinkindalter und davor zurückreichen können.

  86. siempre sagt:

    Douglas Reed „Der Streit um Zion“

    Einige Gründe ihn zu lesen
    1. Ein Buch, ein Machwerk? das Christen, Juden, Muslimen (alle anderen Religionen ausgeschlossen) sicher nicht gefällt.
    “ In Wahrheit war die Vorstellung von einem einzigen Gott allerMenschen schon lange vor dem Entstehen des Stammes Juda bekannt, und der Judaismus stellte ihre Verneinung dar.Im ägyptischen Totenbuch findet sich folgende Stelle: „Du bist der eine, der Gott, vom Anfang der Zeit an, der Erbe der Unsterblichkeit, selbstgeschaffen und selbstgeboren, du schufst die Erde und machtest den Menschen.“ Manuskripte dieses Totenbuchs sind in Pharaonengräbern aus dem Jahre 2600 v. Chr. vorgefunden worden und folglich über zweitausend Jahre älter als das judäische „Gesetz“. Man vergleiche damit folgenden Satz aus dem Alten Testament: „HERR, wer ist dir gleich unter den Göttern?“ (2. Moses 15; 11.)“

    2. Das Judentum begründet sich aus dem Deuteronimium, also den fünften Buch Moses, einen christlichen Gott oder einen muslimischen Allah, dem Judentum schlechthin nicht unähnlich, der nur straft, wer IHN nicht mag, also für einen Atheisten Grund genug ist oder wäre überhaupt jegliche Religion zu mögen, also beängstigend
    „Und der Herr sprach zu mir: […] Von heute an will ich Furcht und Schrecken vor dir auf
    alle Völker unter dem ganzen Himmel legen, damit, wenn sie von dir hören, ihnen bange und
    weh werden soll vor deinem Kommen.“ (5. Mose 2,1; 2,25)

    3. Es ist ein historisches, einmaliges fast schon wissenschaftliches Werk, indem sich in seinem Epilog die Hoffnung ausdrückt, dass sich der jüdische Glaube, auch der islamische oder überhaupt jeder Glaube allmählich in der Menschheit einfach nur als Glaube ausdrückt oder auflöst
    4. Das Buch ist lesenswert fast atemberaubend und verständlicherweise jedermann zugänglich. Es rechnet schonungslos mit der Ideologie des Judentums und deren kriegerischen Konsequenzen BEVOR es noch den Nationalsoziaismuslf gab ab, oblgleich ich meine, dass er sich mit der politischen Ökonomie eines Karl Marx oder Idee des Kommunismus wirklich nie beschäftigt hat. Karl Marx war die Religion sicher erst mal scheißegal und auf die Idee, dass Religion Opium für das Volk sei sind schon andere gekommen🙂
    Also hinter einem Kommunisten, gar Nazi? eine verschworene Gemeinde zu vermuten, welche sich als auserwähltes Volk Gottes wähnt und alles lenkt und steuert ist allerdings sehr gewagt, trotzdem provozierend und spannend!

    https://totoweise.files.wordpress.com/2011/12/douglas-reed-der-streit-um-zion.pdf

  87. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Ja, Hass ist ein Affekt, dem habe ich auch gar nicht widersprochen. Ich schrieb über Wut, die aus einem bestimmten Zusammenhang, aus einer Situation, im Affekt entstanden sei. Was im Nachhinein natürlich Unsinn ist, wie ich Ihnen recht gebe oder geben muss.

    Ein Wunsch ist keine Meinung. Eine solche kann aber durchaus im Zusammenhang damit erfolgen. Wenn sich also jemand Frieden wünscht (Wunsch) und äußert, dass er diesen gut findet, ist das eine Meinung.

    „Bomber Harris do it again“ ist eine Aufforderung, ein Wunsch, keine Meinung. Dass der §130 abgeschafft werden bzw. auf den ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden soll, ist tatsächlich meine Meinung.

    Wie kommen Sie darauf, dass jemand, der im Rahmen seiner Meinungsäußerung öffentlich zum Massenmord aufruft, nicht einen Einzigen damit beeindrucken würde? Wann ist in Ihren Augen denn der Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt, ohne dass sich die Bewertung in der Aussage „Armer Irrer“ erschöpfen würde?
    Liegt es möglicherweise in diesem Fall („Bomber Harris…“) an der Lethargie der Deutschen? In dem Wissen, dass Linksterroristen ohnehin nichts passiert und in jedem Jahr von Neuem vor Linksextremismus GEWARNT wird?
    So, wie Sie es darstellen, bräuchte es also nur eine gewisse Mehrheit, um offiziell von „Volksverhetzung“ zu reden, was natürlich auch entsprechende Propaganda impliziert.

    „Nö. Volksverhetzung ist nicht auf der anderen Seite, sondern grundsätzlich ein Willkürparagraph.“
    Schrieb ich doch.

    Natürlich sagen Sie, dass Sie diesen gewalt- und pornoaffinen Schwerverbrecherräpp hassen, aber wenn ich sage, dass ich Mücken hasse, weil sie mich stechen, ist das auch nur ein zorniger Ausruf des Moments, kein anhaltendes Gefühl.

    Hass ist kein gesunder Affekt, er zerstört nachhaltig. Zudem habe ich nicht behauptet, alle Menschen liebzuhaben. Aber gut, wenn Sie eine Ablehnung auch als Hass bezeichnen, dann hasse ich eben einen Teil der Menschen.

    „Nazi“ ist ein Synonym für „Deutscher“. Natürlich will sich das nicht jeder Naaazi-Jäger eingestehen, und offenbar scheint diese Ansicht nicht falsch zu sein.

    Dass der Antifant nicht „Nazis sind Nazis“ sagt, ist ein Irrtum. Das habe ich schon öfter in dieser oder ähnlich geschriebenen Form erlebt. Es wird einfach eine willkürliche Definition nach Lobo-Manier vorausgesetzt.
    Wenn immer ich nach einer Definition von „Nazi“ fragte, erntete ich in über 95% aller Fälle Schweigen. Das Höchste der Gefühle war eine Antwort wie „’Nazi’ ist eine Abkürzung für ‘Nationalsozialist’“…

    Woraus bitte ersehen Sie, dass ich BILD-Wagner wegen Dummheit freisprechen wollte? Dass gute Menschen dumm sind, dem stimme ich zu. Aber es gibt auch genügend bösartig Gesinnte, die aus Kalkül handeln.
    Ich habe kein Problem damit, zu hassen oder es zuzugeben. Aber ich halte es halt nicht für eine langfristig gewinnbringende Emotion.

  88. Wahr-Sager sagt:

    @ichbin:

    „Solange die Leute Denken, dass der 2+4 Vertrag ein Friedensvertrag ist und sich gleichzeitig aber ausserstande sehen zu fragen warum Deutschland immer noch besetzt ist, ja da muss man eben die Schizophrenie all dessen akzeptieren oder eben hinnehmen.“

    Ich denke, dass diese Leute gar nichts anderes denken WOLLEN. Wozu auch, wenn der derzeitige Zustand für sie, für ihre Interessen ein Optimum darstellt? Wären sie unzufrieden, würden sie sich ja diese Frage stellen und sich nicht mit einfachen Antworten begnügen.

    „Was aber mit den anderen Kriegführenden Parteien ist weiss eigentlich auch niemand so genau. Wieviel Länder waren am Krieg beteiligt ?, sagen wir mal, 50 oder so ?, dann sollte es doch eigentlich einen 1+50 Vertrag geben der dann leider auch nicht ‚Friedensvertrag‘ genannt würde. Weiß der Geier, oder wenigstens jemand anderes, warum.“

    Soviel ich weiß, geht der Begriff 2+4-Vertrag auf die vier Siegermächte des 2. WK (USA, Sowjetunion, Großbritannien und Frankreich) auf der einen und die BRD und DDR der anderen Seite zurück.

  89. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    17. Juli 2016 um 20:32

    „Ja, Hass ist ein Affekt, dem habe ich auch gar nicht widersprochen. Ich schrieb über Wut, die aus einem bestimmten Zusammenhang, aus einer Situation, im Affekt entstanden sei.“

    Ist eben der Lauf der Dinge: Der Hassende im Affekt ist wütend auf das Objekt, das bei ihm ein hohes Maß an Antipathie auslöst.

    „Ein Wunsch ist keine Meinung. Eine solche kann aber durchaus im Zusammenhang damit erfolgen. Wenn sich also jemand Frieden wünscht (Wunsch) und äußert, dass er diesen gut findet, ist das eine Meinung.“

    Wenn jemand den Wunsch äußert, Bomber Harris sollte einen zweiten Massenmord begehen, ist das eine Meinung, denn der Wunsch impliziert, daß die Welt besser aussieht, wenn es unser deutsches Volk nicht mehr gibt.

    „Dass der §130 abgeschafft werden bzw. auf den ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden soll, ist tatsächlich meine Meinung.“

    Sie billigen sich diese Meinung zu. Wenn Sie für den Pluralismus eintreten, ist es aber inkonsequent und verlogen, andere Meinungen nicht als Meinungen zuzulassen.

    „Wie kommen Sie darauf, dass jemand, der im Rahmen seiner Meinungsäußerung öffentlich zum Massenmord aufruft, nicht einen Einzigen damit beeindrucken würde?“

    Die Aussage habe ich nicht getätigt. Kann ja sein, daß ein oder zwei Leute davon beeindruckt sind. Der Willkürparagraph Volksverhetzung erfordert dann aber, den Nachweis zu erbringen, daß erhebliche Teile unseres Volkes beeindruckt werden können.

    „Wann ist in Ihren Augen denn der Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt, ohne dass sich die Bewertung in der Aussage „Armer Irrer“ erschöpfen würde?“

    Keine Ahnung. Ich unterstützen so einen Willkürparagraphen nicht. Anhänger der Verfolgung von Gedankenverbrechern können ihn auslegen, wie sie gerade Bock haben.

    „Liegt es möglicherweise in diesem Fall („Bomber Harris…“) an der Lethargie der Deutschen? In dem Wissen, dass Linksterroristen ohnehin nichts passiert und in jedem Jahr von Neuem vor Linksextremismus GEWARNT wird?“

    Nö. Gute Menschen besitzen nur ein bestimmtes Wahrnehmungsfenster (von-bis). Sie kennen das normale Böse, gewöhnliche Kriminalität, aber nicht das „Satanische“ und sie kennen das normale Gute (den hilfsbereiten Nachbarn). Andere Frequenzen dringen einfach nicht an das Trommelfell. Die Leute toben zwar, wenn einer mit der Vereinskasse durchbrennt, die Agenda des Völkermordes interessiert aber nicht.

    „Natürlich sagen Sie, dass Sie diesen gewalt- und pornoaffinen Schwerverbrecherräpp hassen, aber wenn ich sage, dass ich Mücken hasse, weil sie mich stechen, ist das auch nur ein zorniger Ausruf des Moments, kein anhaltendes Gefühl.“

    Dann sind Sie nicht lernfähig. Wenn Lernfähige in Finnland zelten, verknüpft sich der Haß des Augenblickes mit dem Verstand, so daß ein abgekühlter Haß auf die Mücken den ganzen Urlaub verbleibt,der Lernfähige rechnet nämlich mit der nächsten Mückenattacke.

    „Hass ist kein gesunder Affekt, er zerstört nachhaltig.“

    Eine Gemeinschaft wird von einer Schlägertruppe angegriffen. Wenn die Gemeinschaft nicht aus Schwucken besteht, die keinen Selbsterhaltungstrieb mehr besitzen, entsteht Haß.
    Gelingt es der Gemeinschaft nun angetrieben vom Haß auf den Feind, die Schlägertruppe kaltzustellen, wurde etwas Gesundes geschaffen: Eine mahnende Geschichte,die andere böse Buben einschüchtert, die Sicherheitslage der Gemeinschaft wurde verbessert.

    „Zudem habe ich nicht behauptet, alle Menschen liebzuhaben. Aber gut, wenn Sie eine Ablehnung auch als Hass bezeichnen, dann hasse ich eben einen Teil der Menschen.“

    Na also, es besteht doch noch Hoffnung.

    „„Nazi“ ist ein Synonym für „Deutscher“. Natürlich will sich das nicht jeder Naaazi-Jäger eingestehen, und offenbar scheint diese Ansicht nicht falsch zu sein.“

    Nö, nicht nur. Gibt aus der Sicht der Neocons auch türkische Nazis („Koran-Nazis“), aus der Sicht mancher „NATO-Nazis“ (müssen keine Deutschen sein) oder Gartennazis. Weiterhin gibt es noch die Nazis der Antifa-SA, Heil-Merkel und Maas-Goebbels. Wir alle sind in diesem Hort Nazis, denn jeder hat mindestens einen schwachsinnigen Gegner, der ihm den Schnäuz über die Oberlippe bappt.

    „Dass der Antifant nicht „Nazis sind Nazis“ sagt, ist ein Irrtum. Das habe ich schon öfter in dieser oder ähnlich geschriebenen Form erlebt.“

    Vorkommen tut auch das, ja. Der Kult um den Leibhaftigen ist grundsätzlich ein Zeichen von Idiotie, ob nun bei den Antifanten oder den PI-fanten.

    „Das Höchste der Gefühle war eine Antwort wie „’Nazi’ ist eine Abkürzung für ‘Nationalsozialist’“…“

    Deswegen sind für lobotomisierte Neocons mit Stürzenbergersyndrom Sozialisten ja auch Nazis.

    „Ich habe kein Problem damit, zu hassen oder es zuzugeben. Aber ich halte es halt nicht für eine langfristig gewinnbringende Emotion.“

    Wenn Sie ein (scheinbarer) Freund verraten hat, wird Ihr Haß nicht in zwei Stunden verschwunden sein. Und wenn Sie diesen nach zwei Jahren immer noch hassen, so sind Sie ja wohl nicht vom Frühstück bis zum Abendessen mit diesem beschäftigt.

    Das sind samt und sonders kulturmarxistische Strohmänner, grundsätzlich gibt es zu jeder erdenklichen Haltung eine schadensbringende Entartungsform, auch Liebe kann – unter ganz bestimmten Umständen – in den Abgrund führen.

  90. kaeptnbrise sagt:

    @ Rainer Grieser sagt:
    17. Juli 2016 um 10:53

    „“ Heil Hi……!! “ Herr Erdowahn !

    so möchte man dem Tyrannen vom Bosporus zurufen …“

    Reductio ad hitlerum: Wer zuerst „Hitler“ sagt, hat immer verloren. Was für eine Zumutung für jeden Gehirnträger und -Verwender.

    Einfach mal versuchen, einen ganzen Tag ohne IHN (Ihren Leibhaftigen) auszukommen. Wenn das nicht klappt, eine Stunde. Und wenn das nicht gelingen will, sollten Sie sich Hilfe suchen.

  91. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ siempre: „Jehova, Allah, Gott des Christentums“

    Sehr wertvoll, daß Sie an Douglas REED erinnern.
    Ich habe das Buch gelesen, allerdings noch nicht bis zum Ende.

    Alles, was dort über das AT („Thora“) steht, ist richtig, und leicht nachzuprüfen. Man braucht bloß einmal das AT zu lesen.
    Die Grundthese von REED ist m.E., daß wenigstens eine Gruppe der „Juden“ aus den Mord- und Herrschafts-Befehlen der Thora politische Schlüsse zieht. Dadurch wird der Auserwähltheitswahn und das (NWO) Weltherrschaftsstreben erklärlich.

    Allerdings erinnere ich mich nicht, bei Douglas Reed eine Gleichsetzung von Jahwe, Allah und dem Gott des Christentums gefunden zu haben.

    Tatsächlich bestehen zwischen den Gottesvorstellungen der Religionen riesige Unterschiede. Es würde der Klarheit dienen, wenn nicht ein gemeinsamer Begriff („Gott“) für alle drei verwendet würde. Man sollte bei jeder Aussage unterscheiden, ob man von Jahwe, Allah oder dem Gott des Christentums spricht.

    Der Gott des Christentums ist identisch mit dem geistigen Prinzip in dieser Welt, GOTT=GEIST. Der Mensch hat laut der Lehre Jesu Anteil an diesem geistigen Prinzip. Der Gott des Christentums befindet sich also nicht in einem nichtdefinierbaren „Jenseits“, sondern in uns selbst.
    Damit gibt es im Christentum keine Trennung von Gott (=Geist) und Mensch.
    Jesus entgegnet seinen (alttestmentarischen) Verfolgern (Steinigung wg. ‚Gotteslästerung‘) mit dem Wort: „Habe ich euch nicht gesagt, ‚Ihr seid Götter‘ ?“

  92. siempre sagt:

    @Ich bin

    Der war gut Tüken oder Küken?🙂 hab spontan gelacht🙂

    Gibt auch noch humorvolle Leute auf Elsässers Blog. Da wird man leicht verrückt, wenn man dauernd so bierernst durchs Leben rennt

  93. Rainer Grieser sagt:

    Ein einzig Gutes hat das Rachewüten des Paten vom Bosporus:

    Er enthauptet das einzige Machtinstrument, die das Osmanische Reich derzeit noch besitzt, seine Armee.

    Bestens ausgerüstet ( hilft aber nur mit dafür ausgebildetem Personal, das jetzt in den Gestapo-Kellern des Herrn Erdowan sitzt.)
    Gut gedrillt und sehr diszipliniert, nach der US-Army, der russischen Armee im westlich europäischen Raum die stärkste konventionelle Kraft.

    Syrien kann aufatmen, den mit diesem Pathologen wird niemand einen Pakt oder Vertrag schließen, es sei denn, die Mörderbanden des islamischen Staates.

    Die Geschichte hält ein Beispiel parat :

    Der geistige Großvater Erdowahns, Josef Wissarjonowitsch, genannt Stalin ließ 1936-40 tausende fähiger Offiziere und Generäle hinrichten, da er Angst vor einer Entmachtung hatte.

    Die Quittung bekam er 1941, als es Hitler gelang, trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit die Rote Armee fast zu vernichten, weil Stalin kein wirklich gut ausgebildetes Führungspersonal mehr hatte, es war in seinen Zuchthäusern erschossen worden oder in den Straflagern elendig zu Grunde gegangen.

    Nur Größenwahn,Inkompetenz, Fehlentscheidungen und schlicht Dummheit des sogenannten “ Größten Feldherrn aller Zeiten “ haben Stalin und dessen Riesenreich gerettet.

    Grüße

    rainer grieser

  94. kaeptnbrise sagt:

    @ Rainer Grieser sagt:
    18. Juli 2016 um 14:01

    „Die Quittung bekam er 1941, als es Hitler gelang, trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit die Rote Armee fast zu vernichten, weil Stalin kein wirklich gut ausgebildetes Führungspersonal mehr hatte, es war in seinen Zuchthäusern erschossen worden oder in den Straflagern elendig zu Grunde gegangen.“

    Haben sie neulich erst im Fernsehen gebracht: Dieser Hitler war ein Nazi!

    Hätten Sie nicht ständig Ihren Leibhaftigen als (negativen) Wegweiser an Ihrer Seite, dann wären Sie moralisch vollkommen orientierungslos, könnten kein Urteil mehr darüber fällen, was gut und was böse ist. ER leitet Sie sicher durch Ihr Leben.

  95. ichbin sagt:

    @siempre
    😉

  96. Rainer Grieser sagt:

    werter kaeptnbriese,

    Sie verorten mich offenbar in der geistigen Nähe von Adolf Hitler, hier muß ich Sie leider tief enttäuschen !

    Ich bin zwar Anhänger der Afd, das führt bei Leuten wie Ihnen aber offenbar zu automatischen Assoziationen, schade, Ihre Beiträge sind substanziell, tw tiefgründig, lesenswert, eigentlich , na ja, suum cuique…

    Ganz bewußt habe ich die Parallele zum 20.07.1944 gewählt, wohl wissend ( im Alter vo 63 Jahren), was das türkische Militär mit den Revolten von 1960, 1971, 1980 und 1997 angerichtet hat.

    Bei diesen Revolten handelte es sich aber, trotz aller systemischen Grausamkeiten, in Ziel und Ausrichtung darum, die jeweilige Politik wieder in ein teilweise-demokratisches Fahrwasser zurück zu führen und zwar stets in sehr überschaubarer Zeit !

    Das wird mit dem Despoten am Bosporus nicht mehr der Fall sein, vor allem nicht mit seinen ca 2,5 Millionen Anhängern in Deutschland, darauf dürfen wir uns verlassen und einrichten !!!

    Ich gehe davon aus, daß Sie diese Aussage anzweifeln, mir eigentlich auch egal.

    Ich empfehle einen Nachmittags- Spaziergang durch Mannheim (Neckarstadt) , Duisburg-Marxloh, Dortmund, Essen, Dienslaken , hier ruft regelmäßig der Muezzin von einer Salafisten-Moschee…von Kreuzberg, Wedding oder Neukölln ganz zu schweigen.

    Was mich sehr beunruhigt hat ist nicht die Tatsache des gescheiterten Aufstandes, das war nach wenigen Minuten abzusehen, sondern die Art und Weise, wie der Diktator, und das ist Herr Erdowahn seit Jahren, nun mit Rache und Todesstrafe droht.

    Den Spruch “ nulla poena, sine legis „, kennt dieser rachedürstende Islam-Potentat nicht !

    Seine Reaktion gleicht der Hi…. ( darf ich ja nicht mehr aussprechen ) haargenau, nach dem gescheiterten Attentat nach dem 20.Juli 1944 ( “ jetzt wird unbarmherzig aufgeräumt..“, Rundfunk 23.50 Uhr, 20.07.1944).

    Und ein solcher Paralytiker ist nach dem gescheiterten Umsturzversuch unumschränkter Herrscher einer der größten Millitärmächte im gefährlichsten Pulverfaß der Welt; dem Nahen Osten !

    Das war ausschließlich meine Motivation zu diesem ausführlichen Vergleich.

    Kein Wort, werter kaptnbriese, keine Silbe, kein Komma und keinen Strich nehme ich davon zurück !

    Beste Grüße aus HD

    Rainer Grieser

  97. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    103 Generäle festgenommen, 30 Gouverneure ihres Amtes enthoben, zusätzlich 6000 Verhaftet, 8000 Polizisten suspendiert, Tausende Beamte rausgeschmissen.

    Alles das in Tagen bewerkstelligt.

    Kann irgendwer annehmen, daß das möglich war, ohne daß bereits Monate vorher „Schwarze Listen“ angelegt wurden ??
    Sieht alles inszeniert aus.

    Einige der Truppenteile, die jetzt geschlagen, gefoltert, gelyncht werden, wurden regulär abgeordnet von Regierungsstellen des Kalifen und hatten überhaupt keine Kenntnis von Putsch-Absichten. Sie wurden „entwaffnet“ und wie Vieh in Pferche getrieben.

  98. ichbin sagt:

    @Dr. Gunther Kümel.

    „103 Generäle festgenommen,…“

    Das ist der Anfang vom Ende Erdogans. Alle Despoten enden im eigenen Blut. Alte Physikalische Weisheit: Je mehr Druck, desto mehr Widerstand.

  99. Rainer Grieser sagt:

    zu ich.bin

    „da wird man verrückt, wenn man so bierernst…“

    ja, ja, verehrte ich.bin, tut mir leid, wenn ich mit Kassandrarufen versuche, Menschen wach zu rütteln, was offensichtlich nicht gut ankommt.

    Wie lustig sind denn die Ereignisse in Tampa, Nizza, in der Türkei mit diesem vor Rachedurst Amok laufenden Erdowahn ?
    Oder, ganz aktuell, in Würzburg, wo ein 17-jähriger Afghane im Zug vier Taiwanesen mit Axt und Messer lebensgefährlich verletzt.

    Nein, ich habe derzeit absolut keinen Grund zu lachen, ansonsten habe ich nur noch „schwarzen Humor….“

    Grüße aus HD

    Rainer Grieser

  100. Rainer Grieser sagt:

    sehr geehrter herr Dr.Kümel,

    Danke, für diesen Beitrag und die tief schockierenden Bilder !

    Eine bessere Antwort an kaeptn.briese und andere hätte ich nicht geben können !

    Mit diesen drei Bildern drücken Sie haargenau meine jahrelang gehegten Befürchtungen gegen diesen bösartigen, zutiefst gefährlichen Potentaten aus.
    Quod erat demonstrandum !!!!!!!

    Rainer Grieser

  101. siempre sagt:

    Hallöchen,

    „Mutti“ Merkel oder „Frau Beliebig“ macht halt wie immer alles mit, was die Mächtigen, also die USA, so wollen.
    Man kann ja den Ex-Kanzler Schröder zynisch empfinden, aber der hatte schon geahnt, dass es verheerende Folgen haben könnte, sich mit dem Islam anzulegen. Und wenn das schon ein Peter Gauweiler, der bestimmt nicht verdächtig ist, ein Revolutionär zu sein, feststellen muss, dann mag man sich wirklich nicht vorstellen, wie es weitergeht, wenn sich zunehmend radikalisierte Islamisten zu lebendigen Bomben funktionalisieren lassen. Da hilft auch der stärkste Staat nicht

    http://www.peter-gauweiler.de/data/documents/2016/07/17/4-578b4ebbaba17.pdf

  102. kaeptnbrise sagt:

    @ Rainer Grieser sagt:
    18. Juli 2016 um 16:02

    „Sie verorten mich offenbar in der geistigen Nähe von Adolf Hitler, hier muß ich Sie leider tief enttäuschen !“

    Schätze Sie so ein, daß Sie sich ohne IHN, Ihren Leibhaftigen als (negativen) Wegweiser einfach nicht orientieren können. In der Bildungssprache spräche man von einer negativen Fixierung, mal als einfaches Beispiel die jämmerliche Figur eines zornigen 45-jährigen Halbstarken, dessen ganzes Leben ausgerichtet ist auf einem Haß auf all das, was sein Alter Herr gelehrt hat.

    „Ganz bewußt habe ich die Parallele zum 20.07.1944 gewählt, wohl wissend ( im Alter vo 63 Jahren), was das türkische Militär mit den Revolten von 1960, 1971, 1980 und 1997 angerichtet hat.“

    Sind Sie sich sicher, daß Sie die Freiheit besitzen, sich dafür oder dagegen zu entscheiden, mit Ihrem Leibhaftigen aufzumarschieren? Mal angenommen, es hätte IHN niemals gegeben. Wären Sie dann in der Lage, etwas als gut oder böse einzuordnen, ohne Ihren Ewigen Österreicher als Argumentationshelfer an Ihrer Seite zu haben?

    „Seine Reaktion gleicht der Hi…. ( darf ich ja nicht mehr aussprechen ) haargenau, nach dem gescheiterten Attentat nach dem 20.Juli 1944 ( “ jetzt wird unbarmherzig aufgeräumt..“, Rundfunk 23.50 Uhr, 20.07.1944).“

    Glaube nicht, daß Hitler-Tourette so ohne Weiteres heilbar ist. Trotzdem weise ich darauf hin, daß es keine größere strategische Eselei gibt, die Zivilreligion des BUNTEN Regimes ständig zu bedienen und zu bestärken. ER ist das absolute Zentrum des Programmes Weißes Schuld, das moralische Letztargument der Westlichen Wertegemeinschaft, unsere weißen Staaten zu zerschlagen, unsere weißen Völker nach und nach auszulöschen.

  103. siempre sagt:

    Dr. Kümel,
    bei Ihrer Bildung kann ich mir schon vorstellen, dass Sie das Buch „Der Streit um Zion“ gelesen haben. In Sachen Theologie und all deren Begründungen bin ich wirklich ein Laie. Ich kann weder Latein noch italienisch. Sinnlicher- oder sinnigerweise haben die alten Ägypter, auch die Mayas, tatsächlich die Sonne angebetet und als Quelle allen Lebens betrachtet. Das begreift jeder Mensch auf ganz natürliche Weise. Was allerdings die Menschheit daraus macht (also die Kernfusion zu begreifen und anzuwenden) und welche Religionen sie ableiten, ist der Sonne wahrscheinlich ziemlich egal. So weit ich weiß, hat sogar Albert Einstein ein bisschen bedauert, mit die Grundlagen dafür geschaffen zu haben, die Atombombe als Waffe auf die Erde zu bringen. Ich lese Ihre Beiträge eigentlich immer recht gerne. Bleiben Sie sich treu.

  104. siempre sagt:

    Dr. Kümel,
    bei Ihrer Bildung kann ich mir schon vorstellen, dass Sie das Buch „Der Streit um Zion“ gelesen haben. In Sachen Theologie und all deren Begründungen bin ich wirklich ein Laie. Ich kann weder Latein noch italienisch. Sinnlicher- oder sinnigerweise haben die alten Ägypter, auch die Mayas, tatsächlich die Sonne angebetet und als Quelle allen Lebens betrachtet. Das begreift jeder Mensch auf ganz natürliche Weise. Was allerdings die Menschheit daraus macht (also die Kernfusion zu begreifen und anzuwenden) und welche Religionen sie ableiten, ist der Sonne wahrscheinlich ziemlich egal. So weit ich weiß, hat sogar Albert Einstein ein bisschen bedauert, mit die Grundlagen dafür geschaffen zu haben, die zweite „Sonne“ auf die Erde zu bringen. Ich lese Ihre Beiträge gelegentlich ganz gerne. Bleiben Sie sich treu.

  105. ichbin sagt:

    @siempre

    „…die Kernfusion zu begreifen und anzuwenden)“

    Gibt keine Kernfusion auf oder in der Sonne. Sonne ist ne Anode. Simply Electrical

    Guckst du hier:https://www.youtube.com/watch?v=FyZK0xisr4M

    Hier:

    Oder hier: https://www.youtube.com/channel/UCvHqXK_Hz79tjqRosK4tWYA

  106. ichbin sagt:

    Hier, das haben unsere Vorfahren am Himmel gesehen – Götter.

    Diese „Götter“ haben Verwüstungen auf der Erde angerichtet. Die Menschen hatten Angst und erfanden Religionen um die Götter zu beschwichtigen.

    Diese Angst vor der Rache der Götter, steckt in unseren Genen ist zu einer Kollektiven Erfahrung geworden von der wir uns derzeit nicht lösen können und Kriege darum führen welcher Gott der bessere ist.

    Aber es gab weder einen Gott, noch einen Urknall den er verursacht hätte haben können. Es gab nur Elektrische Plasma Entladungen aufgrund von Planeten in unmittelbarer Erdnähe.

    Für alle Gläubigen wird es ein Schock sein plötzlich keine Orientierung mehr durch ihren Gott zu haben. Ein Kulturschock unerhörten Ausmaßes kommt auf die Menschheit zu.

    Und das ist in Wahrheit der Grund, die Ursache für die Kriege damit eben nicht bekannt wird was hinter all dem steckt. Auch die rasche Verbreitung des Unsinns der „Flachen Erde“ oder Aliens, hat meiner Ansicht nach damit zu tun dass die Leute
    nicht zu Nüchtern werden und über das Elektrische Universum nachdenken sollen.

    Die Planetenbahnen sind niemals Konstant gewesen. Sie waren und werden wieder sozusagen aus den Fugen geraten durch Erratisch auftretende Elektromagnetische Stömungen sogar von ausserhalb der Galaxie, und möglicherweise die Erde quasi heimsuchen mit ihren am Himmel dann deutlich für alle sichtbar zu sehenden Zeichen der „Götter“. Dann erst werden alle Menschen verstehen – „Aber Mama, es ist ja gar kein Gott… Gott, Allah und Jahwe sind ja nackt“

  107. ichbin sagt:

    Oooooch…mimimimimi…

    http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-dem-attentat-von-wuerzburg-jetzt-zeigt-man-mit-den-fingern-auf-uns-muslime/13902142.html

    Was soll ich denn dazu sagen als Deutscher der das Erbe seiner Eltern einfach so aufgezwungen bekam obwohl meine Eltern nichts damit zu tun hatten ? Hm ?

    Deutschland hat brav alle Lasten, alle Finger dieser Welt geduldig ertragen und nun kommt so ein…kleiner möchtegern und jammert darüber dass der Mensch zur Generalisierung neigt weil er berechtigterweise Wütend über diese Undankbaren Primitivlinge ist die sich nicht entblöden…Dinge zu tun die man einfach nicht tun sollte und sich hier aufspielen als wären sie die Herren im Haus !

    Kauft euch besser einen Vibrator oder einen wie heisst das Ding, Masturbator !

  108. siempre sagt:

    @ ichbin

    Aus Wikipedia:
    „Wie schnell bewegen wir uns gerade? Ich sitze vor meinem Computer und bewege mich nicht. Aber mein Schreibtisch-sessel bewegt sich mitsamt meiner Wohnung und ganz Jena jeden Tag einmal um die Erdachse herum, was ungefähr einer Strecke von 25.000 Kilometern entspricht (am Äquator wären es 40.000 Kilometer und um so weniger je näher man den Polen kommt). Das sind immerhin mehr als 1000 km/h! Und natürlich bewegt sich die Erde auch um die Sonne und zwar mit knapp 30 Kilometern pro Sekunde. Und die Sonne selbst saust mit 220 km/s um das Zentrum der Milchstraße. Und auch die Milchstraße steht natürlich nicht still…“

    Es wird schon so stimmen. Bei meinen bescheidenen Physik-kenntnissen wundert es mich ohnehin, dass/warum wir dank der Gravitation uns noch auf der Erde halten bzw. kleben. Allein das ist irgendwie schon ein Wunder. Schaue mir die Videos vom Thunderbolts Project schon noch an. Da ich nicht indoktriniert bin, kann ich mir ja mal eine andere Sichtweise aneignen. Dennoch genügt mir die grauenvolle Vorstellung, dass der Mensch über seine Fähigkeit, Atombomben zu werfen, um sich zu vernichten, für genug Donnergrollen sorgen kann, ohne überhaupt ins All blicken zu müssen!

  109. Rainer grieser sagt:

    kaeptnbriese,

    auch auf Ihre zweite Replik, hier zu meinem Vergleich der Reaktion Erdowahns zu H…., nach dem Attentat, (23.50 Uhr, Rundfunk, noch 20.07.1944 ), muß ich Sie wiederholt enttäuschen !

    Weder benötige ich moralisch einen “ Feind vom Dienst „, noch bin ich insgeheim ein verklemmter Anhänger Hitlers.

    Zu meiner Person; geb 09.11.1953, Abitur, Durchschnitt 2,35, 38,5 Arbeitsjahre, jetzt Frührentner.
    Außerdem, nach langer Überlegung Mitglied der AfD-Baden Württemberg, Anhänger der z.zt. Minderheitsfraktion, um Dr.Hensel.

    Das zu meiner Person.

    Der Vergleich mit Hitler ist evident, er ist weitgehend noch bekannt, hat etwa die gleichen Motive, der Putsch scheiterte.

    Das Ausmaß an Rache, Verfolgung und Sippenhaft sind bei Erdowahn und Hitler im Ziel identisch, ebenso in Methode und Umsetzung, nur im Ausmaß übertrifft er sei Vorbild und Idol ( ist belegbar ! ) nach dem 20.07.1944 um ein Mehrfaches.

    Kritik ist in Ordnung, nicht jeder muß meine Ansichten teilen.

    Tourettismus wurde mir bisher aber von noch keinem Arzt diagnostiziert, dazu war erst Ihre fachmännische Ferndiagnose erforderlich; hierfür verbindlichen Dank !

    Bitte haben Sie Verständnis, daß meine Krankenkasse von einer Vergütung Ihrer Leistung Abstand nehmen muß, da sie zum einen nicht medizinisch indiziert war, zum zweiten die „Psychiatrische Praxis caeptnbriese “ meiner Kasse unbekannt ist und somit keine Zulassung zur Kassenärztlichen Vereinigung aufweist.

    Zur Ferndiagnose eine weitere Enttäuschung, verehrter Herr Stabsarzt !
    ( kaeptn, soll wohl soviel heißen, wie „ka ´leun…“ ; Captain, entspricht in angesächsischen Heeren dem Hauptmann oder Stabsarzt )

    Mein Krankheitsbild entspricht leider auch nicht der von Ihnen postulierten Diagnose:

    Weder mache ich ruckartig, konvulsivische Bewegungen mit dem Kopf, den Schultern, auch unreflektiertes Grinsen oder Grimassen sind bei mir bisher nicht festgestellt worden.
    In der Vokal-Diagnose kann ich nicht mit Quiken, Schnalzen, Grunzen oder Schnüffeln dienen; wie Schade, verehrtester Doktor Briese !

    Da ich annehme, daß sich hinter dem Pseudonym kaeptnbriese der unerfüllte Wunsch eines Traumschiff-Kapitäns verbirgt, sollten Sie als profunder Psychiater und Schiffsarzt einmal auf Große Fahrt gehen um betuchten Passagieren in deren Seelnzustand Halt und Orientierung zu bringen, das wäre was für Sie, kaeptnbriese und finanziell lohnender.

    Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn ich nach Ihren unwürdigen, subtil- abwertenden Reture-Blogs weitere Korrespondenz mit Ihnen nicht mehr führen werde.
    Schade, vom Intellekt brillant, aber menschlich schlicht schäbig !

    Mit Enttäuschung und Verachtung für Sie und Ihre Person

    Rainer Grieser

  110. siempre sagt:

    @ichbin

    Kleiner Nachtrag:

    Da ich mich seinerzeit als Pädagoge nebenbei tatsächlich mit den Grundlagen der Elektrotechnik beschäftigt habe, kann ich mir nur bedingt vorstellen, dass das All, so wie es ist, letztlich nur aus Elektrizität, also Magnetfeldern, riesigen Plasmafeldern etc. entstanden sein soll oder immer noch entsteht. Es gibt glaubwürdige Hinweise im Thunderbolts Project, ein anderes Modell der Astronomie, Astrophysik vorstellig zu machen, aber damit die Welt zu erklären, finde ich schon etwas arg weit hergeholt. Da ich kein Astrophysiker bin, kann ich nur schwer einen Zusammenhang zwischen meiner und der biologischen Existenz Anderer herstellen. Ist ja schon schlimm genug, dass der Mensch immer wieder dazu in der Lage ist, sich gegenseitig umzubringen/auszurotten, bevor er überhaupt in der Lage ist, über seine Existenz hinaus mehr vom Universum zu begreifen. Da muss man noch nicht mal an die Atombombe denken, sondern einfach an Dynamit, das ja auch reichlich vorhanden ist. Ich habe mir das Video gründlich angeschaut, aber viel schlauer bin ich jetzt auch nicht geworden. Aber interessant, das Video

  111. ichbin sagt:

    @siempre

    Immerhin findest du es Interesant. Was ja schonmal ne gute Voraussetzung sein kan etwas neues nicht nur zu lernen sondern eben zu Verstehen.

    „…kann ich mir nur bedingt vorstellen, dass das All, so wie es ist,…“

    Die „Vorstellung“ die man hat, hat man von anderen gesagt bekommen dass dem so ist, oder so sein soll. Als Pädagoge muss man soetwas Wissen, denke ich mal. Und das bedeutet dass du deine eigene Prägung (…nicht „Vorstellen“ dass…) nicht als solche begriffen haben könntest.

    Ohne die Erzählungen Einsteins, die wir ja alle „Begriffen“ haben…, wäre das Verstehen seiner Phantasien gar nicht möglich gewesen. Was auch einleuchten sollte. Habe ich nichts von Gott gehört, kann ich auch nicht an ihn „glauben“.

    Kommt ein neuer Gott daher, ist die Vorstellung seiner Identität nur schwerlich zu begreifen da der alte Gott noch seinen Dienst erfüllt. Neuerungen werden nur von den kommenden Generationen Integriert werden können. Wir alten, wir lernen nicht mehr dazu. Alle Physiker der Welt haben am 11 September jämmerlich versagt. Sagt man ihnen wie Physik funktioniert, ist man der Depp. „Aber wir haben doch alle die Flugzeuge gesehen“. Nein, haben wir nicht. Denn rein Physikalisch ist ein Schneiden wie durch Butter eines Flugzeuges, ein Hohlkörper mit sehr Dünner Aluminiumwand, durch Stahl von insgesamt 32 cm dicke, gar nicht möglich. Das Flugzeug würde schon im Anflug wegen seiner hohen Geschwindigkeit (die nicht möglich ist wegen der Physikalsichen Belastungsgrenze grosser Flugzeuge) in der Luft zerstört.

    Wären die „Flugzeuge“ mit etwa 250 Km/h geflogen, wäre es möglich. Aber dann wären sie auch einfach am Widerstand des Stahls zerschellt. Oder aber es hätte ein Massiver Körper sein müssen wie etwa eine Fliegende Bombe.

    Aber schnell wollte man Wissen „Wem nutzt es“. Völlig Irrelevant diese Frage auf die man Dressiert worden ist. Die einzig richtige Frage wäre gewesen:“Ist soetwas möglich ?“

    Hätte man seinen Verstand aus dem tiefen Loch Emotionaler Beileidsbekundungen geholt, wäre der ganze Unsinn schnell aufgeflogen. Aber man musste ja unbedingt beweisen dass man ein Mensch mit Gefühlen ist.

    Das einzige was für mich zählt ist die Logik der Physik. Aber was macht man wenn selbst Physiker einem an dem Tag, durch nichteinmischung, erzählen dass Newtons Laws of Motion plötzlich nicht mehr gelten ?

    Und so ist das eben auch mit dem Universum. Alles was man sieht und Messen kann, ist Elektrizität, Plasma und Magnetismus. Das was auch in allen Lebensformen als Motor des Lebens vorhanden ist. Niemand wird jemals in einem Menschen ein schwarzes Loch, Dunkle Materie oder sonstigen Einsteinschen Zirkus Entdecken. Auch ist nichts „Relativ“.

    Es ist alles viel einfacher, Simpler und vor allem billiger. Was ja auch der Grund dafür ist, dass das alte Einsteinsche Universum immer noch aufrechterhalten wird. Alle Physiker werden nur deshalb bezahlt, weil sie die zur Religion erhobene Einsteinsche Phantasie ungeachtet der neueren Erkenntnisse, weiter vermitteln. Die angeblichen Gravitationsdetektoren Ligo, haben jämmerlich versagt. Sie mussten versagen da eine Eichung erstens nicht möglich ist, und zweitens beide Ligos unterschiedliche Ergebnisse gemessen haben.

    Man stelle sich vor ein Thermometer würde Plus 70 Grad Körpertemperatur anzeigen und das andere Minus 15 Grad. Aber man will uns weismachen dass die Ligos Gravitationswellen gemessen haben wollen. Meiner Ansicht nach wars aber nur der Furz einer Mücke…

    Man braucht kein Astrophysiker zu sein der noch nichteinmal die Simpelsten Berechnungen anstellen kann, wie etwa das angebliche Hintergrundrauschen dass sich nun, gemäß den Thunderbolts, als Reflektion der Weltenmeere herausgestellt hat. Wasser reflektiert die Weltraumstrahlung. Diese Leute, Einsteins Leute, sind nicht in der Lage alle möglichen Parameter miteinzubeziehen, weil sie die Parameter, etwa Elektrizität, leugnen. Es findet einfach nicht in ihrem Kopf statt. Kein Wunder, hat man ja nichts anderes als schwarze Löcher drin…

    Meiner Ansicht nach ist es besser kein Astrophysiker zu sein der nicht Verstehen will, aber stattdessen ein Simplicissimus der alles Verstehen kann.

  112. ichbin sagt:

    @siempre

    „… entstanden sein soll oder immer noch entsteht.“

    Das setzt ja schon einen unbekannten Prozess der Entstehung voraus. Es zeigt deutlich wie sehr du, zum Beispiel, von der Gedankenwelt Einsteins infiziert wurdest. Du „Verstehst“, dass das Universum Entstanden sein muss !. Dieser Entstehungsprozess ist ein absolutes muss. Jedes Kind kann das Begreifen ist doch klar, man furzt ja auch. Jedenfalls wenn man an eine Entstehung glauben will weil irgendeiner das mal behauptet hat.

    Ich behaupte dass das Universum gar nicht entstanden ist, sondern dass es immer schon da war und immer da sein wird.
    Und „immer“ bedeutet eine solch grosse Zahl dass sie niemand Schreiben und verstehen kann. Aber es ist dafür möglicherweise sozusagen kleiner als man behauptet.

    Es gab niemals einen „Entstehungsprozess“. Aber genau dass ist für Gläubige Menschen schwer zu „Verstehen“. Es konnte ! ja nicht anders sein als dass es einen Knall gab. Zwar aus dem Nichts heraus, und ein Nichts ist immer ein Nichts auch wenn man nichts Versteht…, aber immerhin ein „Nichts“, lol

    Nein, die „Schöpfung“ aus dem Nichts ist nur dazu erfunden worden, um den Menschen Abhängig zu halten:

    „Seht…mir war der Heilige Geist erschienen und hat mir Wunder offenbart“.

    Nen Weissen Bart hätte ich schonmal. Fehlt mir nur noch die Gammelige Kutte und der Stab der Gerechtigkeit und natürlich der Strafe😉 lol

    Wer am leutesten „Feuer“ schreit, der bekommt die Aufmerksamkeit.

    Wir sind tatsächlich Unmündige Kinder die sich einen Hampelmann als echten Menschen vormachen lassen. Und Unmündige Kinder muss man ja Kontrollieren, gell. Damit sie nicht an den Schrank gehen und alle Pornohefte rauskramen und so die Wahrheit erfahren…

    Du solltest nicht mit „Ich bin kein Astrophysiker usw.“ Argumentieren. Das sind Scheinargumente die deine Hilflosigkeit deine Abhängigkeit von der Obrigkeit, von denen die es angeblich „besser“ Wissen, offenbaren. Mach dich nicht klein !

    (Sonst bekommst du meinen Stab der Gerechtigkeit auf die Schulter😉 )

    Wenn Fraktale die Welt erklären können, und das können sie, kann es ein schwarzes Loch Universum nicht geben. Entweder das eine, oder das andere. Beides zusammen ist nicht möglich.
    Und es gibt im Einsteinschen Weltbild keinen Bezug auf Fraktale Selbstähnlichkeiten. Erst das Elektrische Universum verdeutlicht die Selbstähnlichkeit aller Strukturen von den kleinsten bis zu den grössten.

  113. ichbin sagt:

    @Rainer grieser

    „kaeptnbriese,
    Mit Enttäuschung und Verachtung für Sie und Ihre Person“

    Uuuh…das hat gesessen ^^

    Aber ich mag euch beide trotzdem 🙂

  114. ichbin sagt:

    @siempre

    Der Elektro Magnetismus ist im Vergleich zur „Gravitation“, etwa um Billionen mal Billionen mal Billionen mal Billionen, stärker. Was sollte mich also daran hindern zu Vermuten, dass wir gar nicht durch „Gravitation“ auf der Erde kleben, sondern durch Magnetismus an der erde haften ?

    Kuriose Idee ich weiss. Aber ist mir egal. Es ist Magnetismus. In allem was lebt gibt es Magnetismus weil es Elektrizität in allem Leben gibt. Ohne Elektrizität, kein Magnetismus und umgekehrt.

    Bill Gaede (youtube) hat wohl bisher als einziger überhaupt erklärt, wie Magnetismus eigentlich funktioniert. Ich habs noch nicht so richtig begriffen, finde es aber spannend…das ichs noch nicht begriffen habe😉

    „Da ich nicht indoktriniert bin,…“ Ah, das ist gut, das ist gut, das ist gut 🙂

    Man muss die Dinge immer dreimal sagen, damit der Wunsch auch Wahr wird, wegen der Primzahl 😉 (Was zum Geier eine Primzahl auch immer sein soll)

    Seitdem ich davon gehört habe, dass im Gehirn des Menschen, und sicher nicht nur bei ihm, sogenannte Magnetite ihr dasein fristen, sind mir so einige Phantasien durchs Hirn, in Gestalt von mir (Ich bin ja mein Gehirn. Mein Gehirn ist ich, örps), geschwoben.

    Ich könnte mir Denken, falls ich Denken kann, dass diese Magnetite in Wechselwirkung mit dem Erdmagnetfeld haben könnten. Etwa so wie bei Tauben die den Magnetströmen folgen können. Der Mensch eine Taube, wer hätte das gedacht. Nun kommt es als Licht😉

    Aber das wird alles nicht in der Schule gelehrt. Man hat uns Buchstäblich in ein schwarzes Loch gesteckt in dem wir nicht mehr herausfinden.

    Auf youtube gibt es Videos von Leuten mit sogenannten Superkräften. Einer von denen kann Metallgegenstände an seinem Körper binden ohne das sie herunterfallen. Wie anders als durch Magnetismus liesse sich das erklären ?
    Bio – Magnetismus.

    Der Mensch hat die Fähigkeit der Fernwahrnehmung (habe ich selbst erlebt). Wie anders als durch Magnetismus wäre das zu erklären ? Man denkt immer an Übersinnliches und anderen Unfug, nein simpler Magnetismus, Bio – Magnetismus in uns hat Wirkung. Aber wir verlieren diese Kräfte und Wissen auch nicht damit umzugehen. Wir hätten solche Kräfte wenn wir sie Bündeln könnten…

    Die Moslems die sich allein auf Muskelkräfte und „Glauben“ verlassen, haben bereits alles verloren. Sie sind Buchstäblich verrückt geworden durch die Negative Beeinflussung des Islam. Das Islamchen verwandelt einen ehemals Unschuldigen Menschen in einen Neurotiker dessen Gehirn einer Eidechse entspricht. Reflexe bestimmen sein Weltbild…Kein Wunder dass man deshalb sowenig, oder gar keinen, Nobelpreise eingeheimst hat 😉

    Aber uns Westler hat man ja auch durch Relügion konditioniert.
    Wir sind brave Mathematiker und Ballistiker geworden und konnten prima Kanonen bauen und gleichzeitig Wunderbare Musik erfinden. (Magnetische) Gegensätze ziehen sich eben an, lol

  115. Rainer Grieser sagt:

    Gwen Storm, 11.07.16, 15.26, Schweinefleisch

    sehr geehrter Gwen Storm,

    wie aus zuverlässiger Quelle zu erfahren ist, hat sich Frau kasner-merkel in den nächsten Tagen beim großmächtigen Pascha am Bosporus zu melden .

    Dort wird sie vom Allmächtigen und Allwissenden Erdowahn weitere Anweisungen zum “ Umbau “ des Türk-Khanats Almanya (ehemals Deutschland ) kniefällig entgegen nehmen.

    Begleitet wird sie laut Einbestellungsliste des Großmoguls von General-Zensor und Groß-Inquisitor Heiko Maas, dem Bundes-Possenreißer Lothar de Maiziere, er wird zur Belustigung wahrscheinlich an der Hohen Pforte bleiben, sowie dem Fachminister für Agrar-und Schweineaufzucht, Altmeier.

    Für ihn wird wegen nachgewiesener Unreinheit eine spezielle Hallal-Einreisegenehmigung erteilt.
    Er würde sonst, schon wegen seiner äußeren Erscheinung, als unerlaubtes Piraterieprodukt der Schweinezuchtveredelung am Flughafen Erdowahnbul ( ehemals Istanbul ) an der Einreise gehindert.

    Nach neuesten Informationen sind folgende “ Umbau-Maßnahmen “ für das Khanat Almanya geplant:

    – Unverzügliche Einführung der Scharia und der Todesstrafe,
    – sofortige Festnahme aller Islamkritiker und Freigeister,
    – allmorgentliches Wecken um 04.30 Uhr zum Morgen-Gebet
    durch Muezzine von sämtlichen Minaretten in Almaya,
    – Totalverbot von Schweinefleisch, Derivaten oder sonstiger
    Nicht-Hallal-Produnkte, totales Alkoholverbot,
    – vor dem Frühstück, Lesung einer Koran-Sure,
    wobei es unerheblich ist, ob Muslim oder nicht,
    – „Gedanken zum Tag „, Worte des Großmoguls, danach, zum
    Ausklang des Tages, Sondersendungen mit dem Neusten
    aus der Welt-Hauptstadt Erdowahnistan.
    – Langfristig wird die Latein-Schrift auf arabische Schreib-
    schrift umgestellt, wie es in Erdowahnistan ( ex Tütkei )
    vorab schon geplant ist.
    – Kopftuch-Pflicht für alle Frauen, strenges Flirt-Verbot !!
    – Abschaffung des Gleichstellungsgebotes für Frauen

    Das wird die Zukunft Deutschlands, wenn die ehemalige Jungpionierin für Agitation und Propaganda, Frau merkel-kasner weitere vier Jahre als Begum im beginnenden Khanates Almanya die Statthalter-Rolle für den Potentaten am Bosporus spielen darf.

    Ihr Bild-postigs sind prima !

    Grüße

    Rainer grieser

  116. kaeptnbrise sagt:

    @ Rainer grieser sagt:
    21. Juli 2016 um 14:19

    „Weder benötige ich moralisch einen “ Feind vom Dienst „, noch bin ich insgeheim ein verklemmter Anhänger Hitlers.“

    Werter Godwin-Ehrenmedaillenträger, wie wollen Sie Kultist um Ihren Leibhaftigen denn sonst bewerten, ob etwas gut oder böse ist?
    Bei einer zwanghaften Fixierung spielt es keine Rolle, ob der Bezug auf das Objekt negativ oder positiv ist, es geht darum, daß der Fixierte nicht von diesem loskommt.

    „Zu meiner Person; geb 09.11.1953, Abitur, Durchschnitt 2,35, 38,5 Arbeitsjahre, jetzt Frührentner.
    Außerdem, nach langer Überlegung Mitglied der AfD-Baden Württemberg, Anhänger der z.zt. Minderheitsfraktion, um Dr.Hensel.“

    Körpergewicht? Körpergröße? Blutdruck?

    „Der Vergleich mit Hitler ist evident, er ist weitgehend noch bekannt, hat etwa die gleichen Motive, der Putsch scheiterte.“

    ER ist wieder da. Na endlich.

    „Das Ausmaß an Rache, Verfolgung und Sippenhaft sind bei Erdowahn und Hitler im Ziel identisch, ebenso in Methode und Umsetzung, nur im Ausmaß übertrifft er sei Vorbild und Idol ( ist belegbar ! ) nach dem 20.07.1944 um ein Mehrfaches.“

    Nach der Logik des herrschenden BUNTEN Regimes sollte man Kultisten um den Leibhaftigen wie Sie mal wegen der Verharmlosung des Nationalsozialismus und Verhöhnung der Opfer verknacken. Die Zivilreligion, diese zwanghaft bedienen, an deren Verstärkung und Verlängerung Ihnen gelegen zu sein scheint, lehrt, daß 1933-1945 singulär war.

    Wie haben andere Diktatoren es früher eigentlich geschafft, ohne das Vorbild Eures Leibhaftigen zu solchen zu werden? Konnte der Diktator Alexander der Große in die Zukunft sehen, als er neuen Lebensraum im Osten erobert hat?

    „Schade, vom Intellekt brillant, aber menschlich schlicht schäbig !“

    War schon immer ein Bösmensch. Damit eines ganz klar ist: Wann immer Ihr Nazi-Tourettepatienten mit Eurem Untoten aufmarschiert: Ab heute wird zurückgeschossen! Sie persönlich werden von IHM nicht loskommen, es geht mir aber darum, daß jeder, der den Schuldkult, die Zivilreligion des BUNTEN Regimes unterstützt, geächtet wird.

  117. siempre sagt:

    @ichbin

    Aus Wikipedia:

    Die Erdanziehungskraft wird häufig auch als Gewichtskraft bezeichnet. Die Gewichtskraft ist die Gravitationskraft, mit der ein Körper von der Erde angezogen wird (Bild 2).
    Jeder Körper auf der Erdoberfläche oder in der Nähe der Erde von dieser angezogen. Zugleich zieht auch jeder Körper die Erde an. Diese Kraft (Bild 3) ist nach dem Wechselwirkungsgesetz der Gewichtskraft entgegen gerichtet und hat den gleichen Betrag. Wenn also z. B. die Gewichtskraft einer Person 620 N beträgt, dann wird sie mit einer Kraft von 620 N von der Erde angezogen. Zugleich zieht sie die Erde mit genau dieser Kraft an.“

    Newton hat ja das wirklich herausgefunden. Ich habe keine Zweifel an der klassischen Physik und soweit ich aus dem Buch „Banesh Hoffmann“ Einsteins Ideen „Das Relativitätsprinzip und seine historischen Wurzeln“ gelesen, konnte Newton mathematisch nachweisen, dass es die Gravitation gibt und überall im ganzen Universum wirkt. Was die Welt wirklich zusammenhält,kann er eigentlich nur modellhaft oder mathematisch beschreiben.Und ich meine, dass hat er auch selbst bezweifelt. Jedenfalls können so Flugzeuge und Satelliten fliegen, weil man weiss, wie die Gravitation wirkt. Das werden sie doch selber nicht bezweifeln?

    Meine Zweifel sind eher anderer Natur, warum wir leben, wie wir leben. Das wir überhaupt leben oder und sterben müssen. Wir sind ja, da wir kommunzieren können in allen Sprachen ja selbst schon ein Wunder. Mit Sicherheit nicht der Mittelpunkt der Schöpfung wenn man täglich essen und seine Notdurft verrichten muss. Es beschämt mich eigentlich nur rudimentär was von Physik oder gar Biologie (DNA-Analyse) zu verstehen. Anders gesagt kann Plasma oder Elektrizität sprechen?🙂 Sich erklären? Die Welt mit unseren Augen überhaupt sehen zu können, das hat der Mensch ja nicht erfunden er kann es von Natur aus und das ist für sich ja schon ein Wunder. Sie zweifeln ja, wenn ich sie richtig verstanden habe an dem Weltbild der Physik eines Albert Einsteins. Aber das ist mir ehrlich gesagt viel zu anstrengend sich mit einem Modell einer anderen Physik auseinanderzusetzen, wenn ich die klassische Physik noch nicht mal umgehend verstehe.

    Aber eine nette wahre Begebenheit beim Spaziergang. Eine Mutter will ihr Kind vom Kindergarten abholen und das Kind hat offensichtlich keine Lust richtig zu laufen. Die Mutter unwirsch „Lauf anständig und heb deine Beine hoch“ Das Kind meinte „Warum soll ich meine Beine hochheben, die fallen doch eh wieder runter?“ Ich sagte schmunzelnd zur Mutter, nachdem das Kind ein Mädel war, die wird mal eine gute Physikerin.

    .

  118. ichbin sagt:

    @siempre

    „Anders gesagt kann Plasma oder Elektrizität sprechen?🙂 Sich erklären?“

    Ich finde dass das die falsche oder Irreführende Frage ist. Man muss sich darüber im klaren sein, dass sich alles umwandelt. So gesehen, kann Plasma tatsächlich sprechen und zwar indem es sich in Biomasse umgewandelt hat. Schließlich ist ja Plasma auch im Blut, wenn auch in anderer, umgewandelter, Form als im Weltall vorhanden.

    Das was von allen ! Lebewesen übrigbleibt weil es übrigbleiben muss, jedenfalls nach meiner Überzeugung, ist Magnetismus der sich wieder mit seinem Ursprung, nämlich der Erde aus der wir entstanden sind, zusammenfügt. Und ja, ich sage damit dass es ein Leben, wenn man so will, nach dem Tode gibt.

    Oder anders gesagt; die sogenannte Seele ist, oder besteht aus Magnetismus. Und sie, die Seele, kann bei entsprechend langsamem Delta oder Theta Hirnstromrythmus im Tiefschlaf, aus dem Körper austreten und wieder zurückkehren. Ich kann das deshalb so sagen weil ich selbst etwa fünf sogenannte Nahtoderfahrungen hatte. Ich selbst weiss aber nicht wie ich es nennen sollte. Der Begriff Nahtod dient nur als pi mal Daumen Orientierung, falls es so etwas wie Orientierung für andere ohne entsprechende Erfahrung geben kann.

    „Wenn also z. B. die Gewichtskraft einer Person 620 N beträgt, dann wird sie mit einer Kraft von 620 N von der Erde angezogen. Zugleich zieht sie die Erde mit genau dieser Kraft an.“

    Da aber die Gewichts“Kraft“ (Ein Gewicht hat eigentlich keine Kraft, sondern nur eine Wirkkraft wenn das Gewicht beschleunigt wird) Ein Gewicht kann keine Kraft aus sich selbst heraus entfalten wenn es einfach nur dasteht und nicht herunterfällt.

    Wenn eine Bakterie mit einer „Gewichstkraft“ von 0,00000001 ?
    Gramm, von der Erde „Angezogen“ wird, aber neben der Bakterie steht ein Mensch mit einer Gewichtskraft von 620N, müsste dann nicht die Anziehungskraft der Erde an beiden Stellen unterschiedlich gross, bzw. klein sein ? Ja ist denn soetwas überhaupt möglich ? Ich glaube eher nicht. Entweder Newton hat in dieser Beziehung einen Denkfehler gemacht, oder ich.

    „…konnte Newton mathematisch nachweisen,…“ Nein, konnte er nicht. Ein Mathematischer Beweis ist nur ein Mathematischer Beweis und kein Beobachteter gemessener Beweis. Man kann alles per Mathematik beweisen. „Mathematician“ sagt Bill Gaede zu den Mathematikern in anlehnung an die Magier.

    Wie gesagt, die Gravitation ist im Vergleich zur Elektromagnetischen Kraft, die auch wirklich eine Kraft ist (wenn man ein nichtisoliertes Kabel anfässt merkt man die Kraft. Wenn man einen beliebigen Gegenstand mit grossem Gewicht anfasst, merkt man gar nichts). Eine Kraft muss eine Wirkung haben. Ein Gewicht hat keine Wirkung wenn es nicht bewegt wird. Wenn ein Gewicht wie die Erde im Vakuum bewegt wird, wie zum Geier sollte dieses Gewicht eine Wirkung entfalten ?

    Die Drehung der Erde ist eine Kraft die eine Wirkung entfaltet etwa in der Corioliskraft, oder besser Wirkung denn die Kraft kommt ja von der Drehung und Coriolis hat den Effekt, die Wirkung beobachtet.

    Es kann gut sein, dass vor Millionen Jahren die „Schwerkraft“ eine andere war und das daraufhin es ein Megawachstum von Pflanzen und Tieren gegeben haben könnte. Ein Dinosaurier würde unter den heutigen „Schwerkraft“ (?) Bedingungen wahrscheinlich einfach zusammenfallen weil seine Muskeln dem Druck nicht standhalten könnten. Der Druck ist meiner Ansicht nach eben durch ein schwächer werdendes Magnetfeld abgebaut worden. Wenn man davon ausgeht, dass alle Planeten und Sonnen miteinander verbunden sind und sich in Wechselwirkung die Elektrische Energie gegenseitig stehlen oder hinzufügen, könnte man auf den Gedanken kommen, dass eben dieses Magnetfeld der Erde nur deshalb schwächer geworden ist, weil sich die Planeten, Jupiter, Mars, Venus usw., von der Erde entfernt haben um so veränderte „Schwerkraft“ – bedingungen zu hinterlassen.

    Ja ich weiß, „Davon habe ich noch nie etwas gehört, das kam nicht im Radio…“. Kann ja auch (noch) nicht. Hab ich auch erst vor kurzem erdacht. Als Erfinder muss ich sowas machen 😉

    Die Drehung der Erde wird im übrigen auch nicht durch Schwerkraft erzeugt, sondern durch Strömungen von Elektroplasma anderer Planeten und natürlich Sonnen. Die Sonne könnte jeden Augenblick zusammenbrechen, ihre Verbindung in Form von Magnetischem Elektroplasma zu anderen Sonnen einbüßen, und die Erde würde plötzlich stillstehen und alles Leben würde sterben. Da hülfe auch kein Gott oder Allah.

    „Meine Zweifel sind eher anderer Natur, warum wir leben, wie wir leben. Das wir überhaupt leben oder und sterben müssen.“

    Zweifel sind zwar nicht notwendig, aber sie sind das Erbe unserer Erziehung. Unser falschen Erziehung. Sterben müssen wir jaklar. Aber ich Arbeite daran. Ich hab da schonmal was vorbereitet 😉 Mal sehen…Ich sag dir dann in neunhundert Jahren bescheid °|°

    Warum wie leben ? Die Form bedingt den Inhalt. Genauso wie in der Architektur eben. Form follows Function. Hätte ich deine Form, wäre ich du. Hättest du meine Form, wärst du ich. Aber das machte keinen Unterschied denn dann wären wir beide ja immer noch wir selbst.

    „kann Plasma oder Elektrizität sprechen?“

    Nochmal eine kurze Anmerkung dazu: Meiner Meinung nach hat die Gesamtheit aller Ereignisse ein Bewusstsein jenseits dessen was wir Individuen als Bewusstsein in Selbsterkenntnis Wahrnehmen und für Bewusstsein halten. Descartes hat meiner Ansicht nach viel Unglück über die Welt gebracht mit seinem Berühmten Spruch: Ich denke also bin ich. So kann jeder alles wovon er meint das es nicht denkt, Denken, dass es nicht Wert wäre beachtet zu werden. Und tatsächlich, wir graben tiefe Löcher in die Mutter Erde und holen ihre Organe und ihren Lebenssaft heraus und Vergnügen uns damit…

    „Aber das ist mir ehrlich gesagt viel zu anstrengend sich mit einem Modell einer anderen Physik auseinanderzusetzen, wenn ich die klassische Physik noch nicht mal umgehend verstehe.“

    Kann ich gut nachvollziehen.

    „…die wird mal eine gute Physikerin.“

    Leider nicht. Denn die Physik wurde seit Einstein in Religion umgewandelt und man hört nicht auf uns mit Unsinn umzuerziehen und man hört nicht auf damit den Einsteinschen Unsinn zu „glauben“…

  119. siempre sagt:

    @ Ich bin
    „…konnte Newton mathematisch nachweisen,…“ Nein, konnte er nicht. Ein Mathematischer Beweis ist nur ein Mathematischer Beweis und kein Beobachteter gemessener Beweis. Man kann alles per Mathematik beweisen. „Mathematician“ sagt Bill Gaede zu den Mathematikern in Anlehnung an die Magier.“

    Da kann ich ehrlich gesagt nicht mithalten.So vermessen bin ich nicht, Einsteins Relativitätstheorie oder die Physik allgemein zu bezweifeln, weil ich sie evtl. erst mal gar nicht verstehe? 🙂
    Vielleicht gibt es hier im Forum gestandene Physiker, die Ihren Argumenten widersprechen. Das wäre tatsächlich mal spannend.

    … Aber jetzt mal was anderes, da kann ich mich eher einfühlen, weil es uns ja so oder so betrifft. Ein sehr guter Aufsatz finde ich, da wir uns ja immer als die Überlegenen wähnen:

    http://www.heise.de/tp/artikel/48/4891

    Ein Kompliment mag ich Ihnen aber schon mal machen. Es ist immer interessant, auf Menschen zu treffen,die in manchen Dingen anders über die Welt denken.

  120. ichbin sagt:

    @siempre

    „So vermessen bin ich nicht,…“

    Schade eigentlich. Nachdem sich Einstein so dermaßen Vermessen hat, sollten eigentlich alle so „Vermessen“ sein seine Vermessungen wieder gerade zu rücken. Aber der Mainstream der Mainstream, jaja, achja…Seufz…Da will man einfach nicht am Rande stehen. Ich verstehe das. Aber die Gelegenheit wird eines Tages plötzlich vor der Tür stehen und alle werden vom Einsteinschen Joch befreit sein wenn die Zeichen am Himmel wieder erscheinen…:“Was ? DAS hat Einstein aber nicht gesagt…Elektrizität am Himmel ? durch Planeten dicht an der Erde ? DASS wüssten wir aber“, sagt dann der Physiker Heuchler“.

    Denn dann ist es bewiesen, dass das Universum weder Löcher noch irgendeine lächerlich Zeit Dilatation, oder einen Großvater – Sohn Effekt haben kann und niemals haben wird. Auch gibt es keine Wurmlöcher. Die meisten Physiker sind – Idioten ! Besonders dieser Japaner, Nakamurks…sowieso, oder so.

    Und zwar weil sie am 11/9 zu feige waren zu sagen:“Das war kein Flugzeug !“ Ich kann doch unter diesen Umständen keinen von diesen Affen noch ernst nehmen.

    Feigheit zieht Idiotismus nach sich und Idiotismus zieht Feigheit nach sich, oder an. Eine Neue Gesellschaft ensteht nicht so ohne weiteres indem man das alte Einsteinsche Weltbild beibehält. Einstein ist schon längst im Freien Fall aber nur wenige verstehen was da vor sich geht.

    Übrigens der Link ist leider „404 not found“.

    Und danke für das Kompliment, yo. Aber ich denke ja nicht anders, ich denke nur richtig in Zusammenhängen das was andere eben sich nicht getrauen zu Denken weil die Information also das Verstehen nicht zur Verfügung steht. „Anders“ Denken tun etwa Kühe, Ameisen, oder Orang – Utans denn diese haben ja auch eine andere Sprache. Grillen Denken immer:“Zirp, Zirp, Zirp“ Das geht den ganzen Tag so🙂 Ständig Denken sie diese Melodie die in ihren Neuronen als Echo sich Permanent Wiederholt. Genauso ist das auch mit der Spache der Primaten, den Herrentieren, also von uns. So wie du Laute von dir gibst, so ist dein Echo (weil alles aus Wasser besteht und Wasser Reflektiert, Vibriert) im Gehirn, allgemein auch als sogenanntes „Denken“ bekannt 😉

    Ich hatte mich übrigens neulich mal mit einer Physikerin, eine junge Frau, über die Mondlandung und dann über den 11/9 unterhalten. Die Verstehen ihre eigenen Newtonsche Mechanik nicht. Naja, die zumindest. Und wie gesagt, kein Physiker hat bis jetzt gesagt:“Aber das Flugzeug ist ja nackt !“

    Vergessen kann man diese ganze Bande von Scharlatanen wenn sie nicht die Wahrheit sagen die jeder dreijährige verstehen könnte und die man auch frei zur Verfügung etwa auf youtube sehen kann. Es sagt einem nur niemand dass dies und jenes richtig oder falsch ist weil die meisten eben immer noch Abhängig von der Fernseh Indoktrinationsanstalt sind.

    Aber die Wahrheit ist da draussen…Da, ja genau da…🙂

    Ich bin froh dass ich so vermessen bin 🙂

  121. siempre sagt:

    @ich bin, @All

    Sinnigerweise habe ich den Aufsatz kopiert. Und da man hier auf Elsässers Blog tatsächlich auf intelligente Aufsätze reinstellen darf. Probier ich es mal:

    Zwischenruf eines Blauäugigen
    Peter Vonnahme 23.07.2016
    Terrorismus ist besiegbar, wenn wir umdenken
    Die terroristischen Anschläge seit 2015 (Charlie Hebdo, Stade de France, Bataclan-Theater, Flughafen Brüssel-Zaventem, U-Bahnhof Maalbeek, Orlando sowie zuletzt Promenade des Anglais in Nizza) gleichen sich auf eine gespenstische Art. Die Ähnlichkeit liegt nicht in der äußeren Form der Tatbegehung; diese differiert naturgemäß, abhängig vom Täter- und Opferkreis, von den Örtlichkeiten und vom Ziel der Attentate. Was sich jedoch gleicht, das sind die öffentlichen Reaktionen, insbesondere die ritualisierte Betroffenheitsrhetorik der Politiker. Diese bekennen sich zum eigenen, „westlichen“ Lebensstil, zur europäischen Wertegemeinschaft, zur grenzüberschreitenden Solidarität und zur wachsamen Kampfbereitschaft („Wir befinden uns im Krieg“).

    Bei genauem Hinsehen werden wir jedoch Zeugen von tiefem Unverständnis der Problematik. Wir erleben Pathos, Patriotismus und vor allem beängstigende Ratlosigkeit.

    Schlimm ist, dass sich dieses Szenario in immer kürzeren Zeitabständen wiederholt. Man muss kein Prophet sein, um zu wissen, dass auch Deutschland von großen Anschlägen nicht verschont bleiben wird. Es ist nur eine Frage der Zeit. Eine kleine Vorahnung hat uns der „Axt-Attentäter“ im Regionalzug nach Würzburg vor ein paar Tagen beschert.

    Und was unternimmt die Politik? Sie macht das, was sie am besten kann. Sie legt die Stirn in Falten, kondoliert, beschwört, konferiert und erweckt den Anschein, dass sie handelt. Aber sie handelt nicht wirklich.

    Schnellschüsse

    Die Opfer von Nizza lagen noch in Planen gehüllt auf der Strandpromenade, da waren bereits die stets gleichen Fragen im öffentlichen Raum: Wo war die Polizei? Warum ist sie nicht rechtzeitig eingeschritten? Gab es kein Sicherheitskonzept? Hat man die terroristische Bedrohung unterschätzt? Gibt es Hinweise auf einen islamistischen Täterkreis? Und vor allem: Hätte das Blutbad verhindert werden können? Die Antwort auf die letzte Frage müsste lauten: Nein, die Gefahr von terroristischen Anschlägen ist das Restrisiko unseres Lebensstils. Aber so entwaffnend ehrlich ist kein Polizeipräsident, kein Innenminister und schon gleich gar kein Regierungschef. Es wäre nämlich das Eingeständnis der eigenen Machtlosigkeit. Stattdessen wird beteuert, man habe alles Menschenmögliche getan, um die Veranstaltungsbesucher, Bahnreisenden und Flugtouristen nach bestem Wissen zu beschützen und künftig werde man noch mehr tun: mehr Überwachungskameras, mehr Straßensperren, Sicherheitskräfte verstärken, ja sogar der Einsatz von Bürgerwehren werde geprüft. Kurzum: Terrorabwehr mit Hardware!

    Außerdem werde die internationale Zusammenarbeit intensiviert. Leider sei es unvermeidbar, den Datenschutz weiter einzuschränken – zu unserem Wohle. Es gelte, Freiheit zugunsten von mehr Sicherheit zu opfern. Doch schon Benjamin Franklin wusste, dass man bei diesem Geschäft am Ende beides verlieren wird.

    Bereits wenige Stunden nach einem Terroranschlag beginnt im öffentlich-rechtlichen Infotainment-TV das Stelldichein der nimmermüden Polit-Allzweckwaffen: Altmaier, Bosbach, de Maizière, Kubicki, Oppermann bis hin zu Scheuer, Stoiber, Trittin und Wagenknecht. Erfahrene TV-Konsumenten wissen im Voraus, dass der Erkenntnisgewinn gering sein wird. Auf die immer gleichen Fragen von Anne Will & Co. folgen die immer gleichen Antworten.

    Terroristische Planungen und die Antwort „war on terror“

    Währenddessen bereiten junge Männer, zumeist aus dem Nahen Osten oder aus dem Maghreb, ihre nächsten Aktionen vor. Sie kennen ihr Risiko, aber es schreckt sie nicht. Sie haben keine Angst vor dem Tod. Im Gegenteil, manche suchen ihn geradezu. Sie wollen als Märtyrer sterben, um der lustvollen Verheißungen ihrer religiösen Wahnvorstellungen teilhaftig zu werden. Die Tragik dieser jungen Männer ist, dass sie sich unmerklich von den Glaubensinhalten ihrer Religion entfernt haben – verführt und fehlgeleitet von fanatisierten Gotteskriegern.

    Parallel dazu räsonieren unsere Sicherheitsexperten darüber, wie man mit scheinbar rationalen Maßnahmen (Polizeieinsatz, Schusswaffengebrauch, Überwachung, Aufklärung) den Zerstörungsphantasien von verblendeten Islamisten begegnen kann. Dabei wird übersehen, dass die Logik der künftigen Attentäter mit westlichen Denkschemata nichts gemein hat. Während wir den Anspruch erheben, bedrohtes Leben zu schützen, ist ihr Sinnen darauf gerichtet, durch hundert- und tausendfachen Mord an unschuldigen Menschen größtmögliche öffentliche Aufmerksamkeit zu erregen und flächendeckend Angst zu erzeugen.

    Es scheint, dass ihr Plan in den letzten Jahren aufgegangen ist: Sie bestimmen den Takt des Todes, wir betrauern und bestatten die Opfer. Allmählich beginnen wir zu begreifen, dass es nahezu unmöglich ist, aberwitzige Terrorpläne im Vorfeld zu erkennen und ihre Ausführung zu verhindern.

    Welcher Analytiker hat schon die Phantasie sich vorzustellen, dass es einer Handvoll junger Männer aus dem Morgenland gelingen könnte, nahezu zeitgleich vier Passagiermaschinen in ihre Gewalt zu bringen, um mit ihnen unter Hingabe des eigenen Lebens die höchsten Türme und das Verteidigungsministerium der größten Militärmacht der Erde zu zerstören? Ein solches Szenario kommt nur in Fieberträumen vor. Oder wer kommt auf die absurde Idee, dass ein bisher unauffälliger Mann am französischen Nationalfeiertag mit einem gemieteten Lastwagen die von Feiernden gesäumte Strandpromenade in Nizza entlangfahren könnte in dem alleinigen Bestreben, möglichst viele Menschen zu überfahren?

    Angesichts der offensichtlichen Schwierigkeit solche Planungen rechtzeitig zu erkennen, verfiel die westliche Politik auf die Idee, das Übel von Grund auf auszurotten. Man klassifizierte missliebige Staaten als Schurkenstaaten, erklärte sie als vogelfrei und entschied sich für den war on terror. Doch bald zeigte sich, dass man terroristische Aktionen nicht mit konventionellen Kriegen bekämpfen kann. Zu groß sind die Unterschiede.

    Der klassische Krieg ist dadurch gekennzeichnet, dass Staaten ihre Konflikte mittels Armeen und Feldherrn auf Schlachtfeldern austragen. Terroristische Aktionen hingegen werden jedoch nicht von Armeen, sondern von im Untergrund operierenden Kommandos ausgeführt. Nicht Materialschlachten und die Eroberung von Feindesland stehen im Vordergrund, sondern die zynische Absicht, mittels massenhafter Tötung Unschuldiger weltweit Aufmerksamkeit zu erlangen und dadurch psychischen Druck auf den militärisch hoch überlegenen Feind aufzubauen. Während Soldaten überleben wollen, benützt der „moderne“ Terrorist sein eigenes Leben als Waffe. Für solche Auseinandersetzungen („asymmetrische Kriege“) eignen sich Soldatenheere und Militärtechnologie nicht, weder zur Vorbeugung noch zur Abwehr von Übergriffen.

    Irrweg

    Die asymmetrischen Kriege haben zudem eine schlimme Nebenwirkung: Sie erzeugen neuen blutigen Terror. Die Erfahrungen der letzten 15 Jahre haben gezeigt, dass der war on terror häufig zum Terror gegen die Zivilbevölkerung mutiert.

    Präsident Barack Obama hat kürzlich eingeräumt, dass seit 2009 bei US-Drohneneinsätzen in Pakistan, Jemen, Somalia und Libyen zwischen 64 und 116 unschuldige Zivilisten getötet worden (sog. Kollateralschäden). Andere Quellen sprechen von 1147 Opfern (The Guardian), Menschenrechtsorganisationen sogar von etwa 6000. Es bedarf wenig Phantasie sich vorzustellen, dass Angehörige und Freunde von unschuldigen Drohnen- oder Bombenopfern leicht für Vergeltungsaktionen („Terroranschläge“) zu gewinnen sind.

    Der Journalist und ehemalige CDU-Abgeordnete Jürgen Todenhöfer sagte kürzlich in einem Gespräch mit WDR2: „Wir haben jetzt 14 Jahre lang „Krieg gegen den Terror“ geführt. Am Anfang hatten wir ein paar hundert international gefährliche Terroristen, jetzt haben wir über 100.000.“ Auch wenn diese Zahl nicht genau überprüfbar ist, zeigt sie eine gefährliche Tendenz auf. Wir befinden uns auf einem Irrweg. So werden wir es nicht schaffen.

    Wir müssen umdenken

    Wenn wir Terrorismus ernsthaft eindämmen wollen, kommen wir nicht umhin, neue Wege zu beschreiten. Sie bieten eine weitaus bessere Zukunftschance als das phantasielose Weiterlaufen auf falschen Wegen. Prinzip Hoffnung.

    Es gibt allerdings keine Garantie, dass die Kursänderung geradlinig und schnell zum Ziel führt. Unsere Geduld wird gefragt sein und Rückschläge werden nicht ausbleiben. Diese Einschränkung gilt jedoch für die bisherige Sicherheitsdoktrin erst recht. Das wuchernde Krebsgeschwür des Terrorismus beweist es jeden Tag aufs Neue.

    Wir müssen umdenken.

    Unser bisheriges Denken geht in die falsche Richtung. Die alte gescheiterte Politik fragt immer: Wie kann man geplante Attentate im Voraus erkennen? Mit welchen Mitteln kann man Terroristen unschädlich machen? Welche Sicherheitsmaßnahmen sind zu verstärken? Das ist zu wenig! Mehr Soldaten, mehr Polizisten und mehr Überwachung sind eine unzureichende Antwort. Natürlich ist Präventionsdenken vonnöten, aber genau genommen setzt es zu spät an. Wenn ein junger Mann erst mal zum Terroristen geworden ist, ist die Schlacht fast schon verloren. Richtigerweise sollte also gefragt werden: Was kann man tun, damit junge Männer gar nicht erst zu Terroristen werden? Wie kann man den Sumpf austrocknen, auf dem Terrorismus gedeiht?

    Erforderlich ist ein schonungsloser Blick auf die Hintergründe des Terrorismus, auch auf eigene Fehler der Vergangenheit. Die „Fehlersuche“ erfordert große Offenheit und die Bereitschaft, eigenes Fehlverhalten einzuräumen. Das ist kein Selbstläufer. Denn im Wortschatz der Mächtigen stehen Reflexion, Empathie, Verständigungswille, Ausgleich sowie Konfliktforschung nicht an oberster Stelle.

    Feindbild Islam

    In einem ersten Schritt müssen alle dogmatischen und sorgsam gepflegten Scheuklappen abgelegt werden. Wenn heute der Islam als Quelle allen Übels verdächtigt wird, dann sollten wir uns daran erinnern, dass das nicht immer so war. Es gab lange Perioden des friedlichen Zusammenlebens zwischen Muslimen, Juden und Christen. Wenn es heute anders ist, dann ist das Beweis dafür, dass sich irgendwann in der Vergangenheit etwas zum Schlechteren verändert hat. Wir müssen also ergründen, warum es heute anders ist.

    Die Ursachen für die Verschlechterung der Beziehungen können weit zurückliegen und sie können im Verborgenen liegen. Denkbar sind neben Kolonialismus, Ausbeutung und Hegemoniebestrebungen auch kulturelle Überheblichkeit, Ausgrenzung, Geringschätzung anderer religiöser Überzeugungen, Bevormundung, Übervorteilung, Armut, Hoffnungslosigkeit sowie tatsächliche oder vermeintliche Kränkungen und Entrechtungen.

    Islamismus

    Es ist an der Zeit, dass wir wohlfeile, aber vereinfachende Erklärungsmodelle hinter uns lassen. Der immer wieder gehörte Hinweis „Nicht alle Muslime sind Terroristen, aber alle Terroristen sind Muslime“ ist inhaltlich nicht richtig (Näheres hierzu Jürgen Todenhöfer).

    Doch selbst wenn die Tatsachenbehauptung stimmen würde, wäre der Satz dennoch falsch. Er hat denselben Erkenntniswert wie die Feststellung, dass alle Atombomben der Menschheitsgeschichte von Christen abgeworfen wurden und zudem alle Drohnenmorde, Kreuzzüge und Hexenverbrennungen von Christen zu verantworten seien. Ebenso wenig wie diese Verbrechen den Kern des christlichen Glaubens abbilden, ist das Phänomen des Terrorismus dem Islam zuzurechnen. Eine solche Vereinfachung verkennt, dass muslimische Terroristen längst den Boden ihres ursprünglichen Glaubens verlassen. Ihr Handeln hat somit mit dem Islam genauso viele Gemeinsamkeiten wie die Verbrennung von Ketzern auf dem Scheiterhaufen mit der Lehre von Jesus.

    Nicht die Bibel oder der Koran sind schuld an den Wahnsinnstaten, sondern die Verirrungen Fehlgeleiteter. Verantwortlich sind nicht „der Islam“ oder „das Christentum“, sondern Islamismus und christlicher Fundamentalismus. Im Übrigen übersehen die Vereinfacher völlig, dass nicht Europäer und Amerikaner die Hauptleidtragenden islamistischer Terroraktionen sind, sondern Menschen, die in islamisch geprägten Ländern leben.

    Entsolidarisierung

    Die Schere zwischen Arm und Reich hat sich dramatisch geöffnet. Die 80 Superreichen dieser Erde haben so viel wie die ärmere Hälfte der Erdbevölkerung und das sind immerhin 3,5 Milliarden Menschen. Ein solches System schafft Verbitterung und Hass.

    Die zornigen jungen Männer, die sich dagegen auflehnen, sind nicht Monster, die das Böse in sich tragen, sondern sie sind die Kehrseite einer entsolidarisierten „freien“ Gesellschaft. Wer das total entgrenzte System treffen will, hat es leicht. Er kann überall und jederzeit zuschlagen. Für Hoffnungslose ist es gleich, wen sie treffen, Hauptsache es trifft dieses System. Nur wenn es gelingt, das System in eine solidarische Gesellschaft umzubauen, besteht eine Chance. Wer es aber nicht einmal versucht, macht sich mitschuldig an den Toten der Zukunft (Heiner Flassbeck).

    Doppelmoral

    Der auf einer „christlich-jüdischen Wertegemeinschaft“ aufbauende Westen ist einer beängstigenden Selbstgefälligkeit verfallen. Wir haben keine Zweifel: Wir sind die Guten. Wer nicht mitspielt, ist der Böse.

    Wir messen mit zweierlei Maßstäben. Wir beklagen den Blutzoll, den uns „der Islam“ auferlegt. Tatsache ist aber, dass Täter mit christlichem oder jüdischem Glaubenshintergrund im letzten Jahrhundert ungleich mehr Muslime getötet haben als umgekehrt Christen und Juden durch muslimische Gewalttäter umgekommen sind. Im ersteren Fall nennen wir das Selbstverteidigung oder gerechter Krieg, im letzteren Fall islamistischen Terrorismus. Zur inneren Rechtfertigung des eigenen Tuns genügt die Überzeugung, dass man selbst auf der richtigen Seite der Geschichte steht.

    Unsere Politik lebt von Doppelmoral. Wir haben uns verrannt. Kürzlich sprach Bundespräsident Gauck angesichts einer Bombendetonation in Istanbul, bei der mehrere Deutsche umkamen: „Wieder wurden bei einem hinterhältigen terroristischen Anschlag unschuldige Menschen ermordet“. Er hat ja recht. Aber hat man jemals Vergleichbares von ihm und Seinesgleichen gehört, wenn durch völkerrechtswidrige westliche Interventionskriege hunderttausende unschuldige Muslime ums Leben kamen wie etwa im Irak, in Libyen, in Syrien? Wo bleiben dann die Millionenaufmärsche in unseren Hauptstädten? Und wo bleibt die westliche Politprominenz wie seinerzeit beim Marche Républicaine nach dem Charlie Hebdo-Attentat? Wo sind die Sondersendungen im TV?

    Solange der innere Zusammenhang zwischen rechtswidrigen Kriegen und der Zunahme bestialischer Terrormorde nicht begriffen wird, werden wir mit dem Terrorismus leben müssen und nebenbei auch mit der Millionenschar verzweifelter Kriegsflüchtlinge, die unser Land fluten.

    Gespaltene Zungen

    Politik und Medien sprechen mit gespaltener Zunge, wenn sie terroristische Attentäter stereotyp als feige und hinterhältig bezeichnen. Ist es etwa mutiger, in einem sicheren Befehlsstand in den USA auf einen Knopf zu drücken, um einen in Afghanistan vermuteten Gotteskrieger samt seiner Entourage mittels lautlos anfliegender Drohnen zu ermorden?

    Das, was bei uns als feige und hinterhältig eingestuft wird, ist die Folge davon, dass die terroristischen Einzeltäter weder über Drohnen noch über Jagdflugzeuge verfügen. Es ist zu vermuten, dass viele dieser Desperados ihre zur Selbstvernichtung führenden Sprengstoffgürtel liebend gerne gegen modernes Kriegsgerät austauschen würden. Aber das ist uns keinen Gedanken wert.

    Falsche Sprachbilder sind wirkmächtig. Denn entscheidend für unsere Weltsicht ist nicht, was ist, sondern woran man glaubt.

    Was tun?

    Mit dem Erkennen von Fehlern ist es nicht getan. Das Erkannte muss auch umgesetzt werden. Hierbei sind Begegnungen „auf Augenhöhe“ und die strenge Beachtung des Rechts unverzichtbar. Letzteres gilt auch – und gerade – dann, wenn sich die andere Seite außerhalb des Rechtsrahmens bewegt. Es mag schwerfallen, aber Rechtsstaaten dürfen sich in ihrer Reaktion auf terroristische Übergriffe unter keinen Umständen zu illegalen Handlungen hinreißen lassen. Wer glaubwürdig sein will, muss die „Stärke des Rechts“ beweisen und nicht das „Recht des Stärkeren“ praktizieren.

    Es ist fatal, wenn ein Staat Kriege führt mit dem Anspruch, andere Länder zu demokratisieren, und hierbei seinerseits Völkerrecht oder Menschenrechte massiv verletzt. Nicht weniger schlimm ist es, wenn wir, die Guten und Gerechten, im Umgang mit ressourcenreichen Unrechtsstaaten bei deren Rechtsbrüchen schelmenhaft beide Augen zudrücken, nur um eigene Vorteile zu erlangen. Wer so handelt, macht sich im wahrsten Sinne des Wortes angreifbar. Einer solchen Politik der Beliebigkeit wird es nicht gelingen, die Keimzellen des Terrorismus auszutrocknen. Denn es fehlt ihr am Wichtigsten, an Glaubwürdigkeit.

    Wir müssen begreifen, dass nur ehrlicher Dialog zu geistiger Abrüstung, Verständnis und – am Ende eines schwierigen Prozesses – zu Befriedung führt. Das geht nicht ohne Respekt für andere Sichtweisen. Im Bereich der Religion sollte das am Ehesten möglich sein, hier gibt es kein falsch oder richtig, sondern mur glauben oder nicht glauben. Das ist die Spielwiese der Toleranz. Wenn man der muslimischen Welt mit Blick auf deren größere Verletzbarkeit in Religionsfragen mit Empathie und Nachsicht begegnen würde, wäre das nicht Ausdruck von Feigheit oder gar Kapitulation. Es wäre nur Respekt vor anderen Überzeugungen. Die Grenze des Entgegenkommens setzt in jedem Fall das, was in internationalen Konventionen verbürgt ist.

    Doch auch im diesseitigen Leben muss die Einsicht reifen, dass unsere westlichen Vorstellungen nicht schlechthin für andere Kulturen maßstabbildend sind. Wir können unsere Lebensformen anbieten, sie erklären und für sie werben. Aber herbeibomben lässt sich Akzeptanz nicht. Aufgabe der Politik wird es sein, die Integration des friedfertigen echten Islam in Europa zu fördern und friedliche Muslime zu stärken. Die Grenzlinie verläuft nicht zwischen christlichen und muslimischen Gesellschaften, sondern zwischen Weltoffenheit und Verblendetheit.

    Last but not least

    Die Anwendung militärischer Gewalt wird auch in Zukunft nicht völlig vermeidbar sein. Aber sie muss künftig in jedem Fall ultima ratio sein und sie muss die Regeln des internationalen Rechts beachten. Nicht mehr und nicht weniger.

    Entscheidend aber wird es sein, dass wir endlich aufhören, ausschließlich in den Kategorien des Militärs und der repressiven Gewalt zu denken. Solange wir glauben, wir könnten unser Leben und unsere sogenannten westlichen Werte hauptsächlich mit Panzern, Kampfhubschraubern und Drohnen verteidigen, werden wir keine Ruhe bekommen.

    Peter Vonnahme war Richter am Bayer. Verwaltungsgerichtshof.

  122. siempre sagt:

    Wie ich schon in meinen Einlassungen bemerkt habe, bin ich kein Physiker. Ich meine, während meines Elektronikstudiums das Ohm´sche Gesetz begriffen zu haben. Und mal ganz ehrlich, jedes Radiogerät, Fernsehgerät hat seine Grundlagen in den Einsichten von Nikola Tesla, James Clerk Maxwell und anderen Physikern. Jedenfalls funktioniert ein Fernseher, ein Radio, ein Computer, sonst könnte ich ja erst mal gar nicht mit Ihnen oder anderen Leuten über diese Medien kommunizieren?

    „…abhängig von der Fernseh-Indoktrinationsanstalt sind.“
    Wie die Massen dann indoktriniert werden, hat ja mit der Funktionsweise eines Radios oder Fernsehers nichts zu tun. Es sind, soweit ich weiß, ganz nützliche Gebrauchsgüter, so wie halt ein Auto, Telefon etc.

    Mal ganz ehrlich. Schreiben Sie ein Buch über ihre Einsichten und beweisen Sie den Physikern, was falsch ist an ihren Theorien oder Einsichten?
    Das Forum wäre hier wahrscheinlich randvoll, wenn Sie ihre anderen Einsichten darlegen und begründen würden?
    Wenn man schon Kritik an der Wissenschaft übt, dann sollte man profunde Gründe haben. Sie lassen ja auch keinen Chirurgen oder Mediziner (Metzger🙂 an ihren Körper, wenn der nicht genau weiß, was er mit ihnen anstellt.

  123. ichbin sagt:

    @siempre

    „Terrorismus ist besiegbar, wenn wir umdenken“

    Schon im ersten Satz steckt der Widerspruch zu…“Die Anwendung militärischer Gewalt wird auch in Zukunft nicht völlig vermeidbar sein.“

    Ausserdem ist das sogenannte „Denken“ weder Ursache noch Lösung eines tiefsitzenderes Problems. Wer das Denken als solches als Ursache nennt, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank und versteht nicht im Mindesten was Prägung überhaupt bedeutet und wie sie funktioniert.

    Leider ein armseliger Aufsatz oder was auch immer das sein sollte.

    Wer als Pädagoge also nichts über die Hirnmechanik versteht, der sollte sich eigentlich auf den Weg machen sämtliche Bücher und die neuesten Entdeckungen darüber erfahren damit er diese Entdeckungen seinen Schülern, oder wem auch immer, nahebringen kann.

    Das Verstehen, oder eben nicht – Verstehen, darüber wie das Gehirn funktioniert, ist Grundlage für die Art wie eine Gesellschaft funktioniert, ist die Basis schlechthin wie etwas gelehrt, wie etwas aufgenommen und verstanden wird. Erzählt man den Leuten Unfug, kann nur Unfug dabei herauskommen. Und das „Denken“ ändern, ist nun mal der beliebteste Unfug auf den man, merkwürdig genug, immer wieder hereinfallen muss oder will weil man sich eben nicht vorstellen kann, dass etwas ganz anderes das Denken geprägt hat als das Denken. Aber genau das wird hier Subtil Suggeriert ähnlich wie der Urknall, die Schöpfung aus dem Nichts, wird hier das Denken aus dem Nichts als Lösung für ein verändertes Denken angemahnt.

    Lächerlich ! und im Prinzip keines Kommentares würdig.

    Die Psychiatrie ist ihrem Wesen nach auch noch keinen Schritt weitergekommen als weiter zu Elektroschocken mit Strom oder mit Chemie oder wenigstens mit guten Worten. Ähnlich ist es mit dem „Denken ändern“, das auch nur eine Art Mentaler Elektroschock ist der den Gläubigen Denker in einen noch Gläubigeren Denker verwandeln soll.

    Als ob sich die Amygdala mit guten Worten, oder mit anderen Schockartig verabreichten scheinbaren Wohltaten beeindrucken ließe…

    Aber gut, keine Ahnung zu haben ist immerhin auch eine Ahnung haben von…nichts.

    Hier nochn Witz:
    „Denn entscheidend für unsere Weltsicht ist nicht, was ist, sondern woran man glaubt.“

    Glauben wird früh im Kindesalter (also das „was ist“) von aussen (das „was ist“) erzeugt, niemals von innen, der sich dann durch Bestätigung von aussen verselbständigt und als „ICH glaube“ wahr(falsch)genommen wird. Der Autor hat ganz offensichtlich mehr als nur eine Schraube locker. Er widerspricht sämtlicher Neurologischer Forschung und Erkenntnisse in einem Satz. Toll…und das übernimmst du so einfach ohne zu hinterfragen ? Ich haben den Eindruck dass deine Auszeichnung als Pädagoge einer Überprüfung bedarf…

    Ich hab genug gelesen und erkenne meistens schon im ersten Satz, im ersten Wort die Unkenntnis des Autors bezüglich
    Hirn inhärenter Geschehnisse. Es langweilt mich zu Tode…

    Tut mir leid aber mein Vorschlag wäre dass du dir mal „Vorgeburtliches Bewußtsein“ oder eines der anderen Werke von Arthur Janov vornimmst und ausgiebig studierst so wie ich es getan habe. Damit du nicht mehr auf solche Rattenfänger hereinfällst die sich nicht entblöden ihre Unkenntnis über das Gehirn, hatte ich das nicht schon gesagt ? lol, zu Papier zu bringen.

    Gute Absichten gibt es Tonnenweise auf Papier aber sie werden bei jeder neuen Geburt in den Wind geschlagen. Eine Lösung wäre etwa, die Beschneidung als Folter zu ächten. Der Judaismus wäre dann zwar zu Ende, aber was solls, nichts hält für Ewig😉

    Niemand sollte die Kultur des Baby Folterns als Rechtfertigung dafür benutzen, diese Kultur aufrechtzuerhalten, zu erfinden. Die können ihren Kulturpilz Jahwe meinetwegen auch ohne Folter anbeten.

  124. Rainer Grieser sagt:

    ichbin,

    deftig ! aber im Kern ( cum grano salis ) richtig,

    Ich kann mir die Welt und die da befindlichen Menschen schön denken und wünschen, wie es frau merkel, die Grünen oder weltfremde Gutmenschen tun, das Ergebnis dieser Wunschträumer und weltentrückten Phantasmagogen dürfen derzeit die Bayern am eigenen Leib erfahren.

    Keine Illusionen, wir werden auch dran sein, sehr bald sogar !

    Und wo blebit Mutti Erika ?

    Wenn´s brenzlig wird taucht sie zu B´nain Birth…..ihrer Londoner Großloge ab.

    Grüße

    Rainer Grieser
    aus einer Stadt mit viel Überschuß an „Alles Neu Denkern…“

  125. siempre sagt:

    @Ich bin
    „? Ich haben den Eindruck dass deine Auszeichnung als Pädagoge einer Überprüfung bedarf…
    Ich hab genug gelesen und erkenne meistens schon im ersten Satz, im ersten Wort die Unkenntnis des Autors bezüglich
    Hirn inhärenter Geschehnisse. Es langweilt mich zu Tode…
    Tut mir leid aber mein Vorschlag wäre dass du dir mal „Vorgeburtliches Bewußtsein“ oder eines der anderen Werke von Arthur Janov vornimmst und ausgiebig studierst so wie ich es getan habe. Damit du nicht mehr auf solche Rattenfänger hereinfällst die sich nicht entblöden ihre Unkenntnis über das Gehirn, hatte ich das nicht schon gesagt ? lol, zu Papier zu bringen“

    Ein paar Gedanken zu

    Zwischenruf eines Blauäugigen
    Denken ist meines Erachtens erst mal vom Interesse geleitet. Ich muss mich nicht über ein vorgeburtliches Bewußtsein informieren, wenn ich noch nicht mal weiß, wann ich nach der Geburt den ersten Atemzug nahm oder was ich mir da wohl gedacht haben mag. Und wenn mich Albert Einstein nicht sonderlich interessiert, liegt es einfach daran, dass seine Einsichten mein Leben überhaupt nicht betreffen. Und auch eine Elektrizität irgendwo am Firmanent interessiert mich wenig. Da neige ich eher dazu, mich von Marxisten belehren zu lassen, warum sich Lohnarbeit nicht lohnt!
    Und wenn ich den Aufsatz des bayerischen Richters ins Forum (nicht weil ich die Inhalte unbedingt teile, sondern einfach nur die Gedanken interessant finde) stelle, muss ich mir von Dir den Eindruck nicht gefallen lassen, ob ich ein guter Pädagoge war oder bin. Die Geschichte habe ich seit 30 Jahren hinter mir, weil ich mich immer geweigert habe, Kindern oder Jugendlichen, die erst mal das Denken anfangen, beizubringen, was gut und richtig oder falsch sein soll. Vielleicht haben mich Kinder gemocht und mögen mich heute noch, weil sie selbst merkten, das ich den Unfug, den ich ihnen erzählen soll, auch nicht wirklich glaube. Und Unfug zu denken oder vielleicht daran zu glauben, ist nun mal sinnigerweise Sache von Kindern und leider auch vielen Erwachsenen. Um noch mal bei der Sache des Artikels zu bleiben, wenn Du ihn lächerlich findest, dann begründe wenigsten, warum. Dass die USA den Krieg nach Afghanistan, in den Irak und Libyen gebracht haben, wirst doch auch Du nicht bezweifeln?
    Übrigens bin ich Dir bestimmt nicht unähnlich. Ich neige nicht dazu, mich belehren zu lassen. Begründe einfach deine Sicht der Welt in diesem Forum und wir stimmen überein oder nicht, sonst ist das ganze einfach uninteressant.

  126. ichbin sagt:

    @siempre

    „Denken ist meines Erachtens erst mal vom Interesse geleitet. “

    Nein. Tut mir leid aber das ist schon wieder falsch. Ein Interesse wird geprägt und entsteht nicht aus dem Nichts.

    Das einzige Interesse was man von Anfang an hat, ist Nahrung aufnehmen und Ausscheiden, wenn man so will.

    „Ich muss mich nicht über ein vorgeburtliches Bewußtsein informieren, wenn ich noch nicht mal weiß, wann ich nach der Geburt den ersten Atemzug nahm oder was ich mir da wohl gedacht haben mag.“

    Das ist ein Paradox oder ein Zirkelschluß, ein Circulus Vitiosus.

    Denn, wie willst du etwas Wissen ohne dich Informiert zu haben über genau das Wissen was du Wissen möchtest ?

    Es ist Irrelevant zu Wissen wann man den ersten Atemzug nahm. Gewöhnlich ist das der Fall nachdem man Geboren wurde. Und „gedacht“ wirst du dir nichts haben, denn das Denken entsteht mit der Sprache. Du wirst genauso wie alle anderen Menschen das höchste Bewußtsein gehabt haben dass dir dann später, wie allen anderen auch abhanden gekommen ist. Nämlich durch sogenanntes „Denken“ und Prägung natürlich.

    Aber du kannst natürlich versuchen dich einer Therapie zu unterziehen, bei der du Wiedererleben kannst was du bei deiner Geburt gefühlt hast. Das ist möglich. Nur falls es dich wirklich interessieren sollte weil du es ja angesprochen hast dass du offenbar einen Mangel an Wissen hast.

    Das mit Einstein kann ich verstehen. Geht mir auch am sonstwo vorbei. Ist aber dennoch ein zentrales Prägendes Element für die gesamte Menschheit. Denn alle haben ihn ja gefeiert. Wofür eigentlich ? Kein Mensch wurde durch seine Ideen befreit oder sind Kriege verhindert worden usw..

    „bei der Sache des Artikels zu bleiben, wenn Du ihn lächerlich findest, dann begründe wenigsten, warum….“

    hab ich doch schon ^^

    „…muss ich mir von Dir den Eindruck nicht gefallen lassen, ob ich ein guter Pädagoge war oder bin.“

    Nein, natürlich musst du das nicht. Aber dennoch bist du kein guter Pädagoge wenn du dich weigerst zu Verstehen wie das Gehirn funktioniert. Niemand sollte sich von neuesten Neurologischem Wissen, von Erkenntnissen, ausschliessen.
    Und schon gar nicht Menschen die vielleicht sogar das Talent dazu haben mit Kindern besser zu Kommunizieren als andere.

    Ich finde es eine Verarmung wenn man sich weigert die Sanfte Geburt oder den Urschrei als die wichtigsten die Gesellschaft Befreienden Elemente zu sehen und auch nicht Flächendeckend zu verbreiten. Und diesbezüglich haben nun mal sämtliche Pädagogen versagt. Tut mir leid aber dass ist die Wahrheit.

    Pädagogen versagen weiterhin wenn sie sich nicht in die Diskussion um Impfungen massiv einmischen und Widerstand leisten und nicht fordern dass man aufhören muss das Kindliche Gehirn zu beschädigen. Es ist Kriminell was da stattfindet. Und jeder der Kriminelle Aktionen als solche erkennt, muss dagegen mit dem Schwert der Gerechtigkeit ankämpfen.

    Und ich meine das Wortwörtlich. Nötigenfalls muss man in einer Talkshow einen solchen Impf Lumpen Handgreiflich vermitteln was Schmerzen sind. Hinter jedem der den Mund aufmacht sollte einer mit nem Knüppel stehen der bei dem kleinsten Anzeichen einer Lüge mal eben die Schulter des Lügners berührt.

    „…weil ich mich immer geweigert habe, Kindern oder Jugendlichen, die erst mal das Denken anfangen, beizubringen, was gut und richtig oder falsch sein soll.“

    Lernt man von alleine was richtig oder falsch ist, oder braucht man dazu die Hilfe von älteren Menschen ? Wenn du dich geweigert hast, warum bist du dann Pädagoge geworden der doch dazu da ist Hilfestellung zu geben ? Wie soll das funktionieren wenn du dich weigerst deine Sichtweise zu vermitteln oder was auch immer dazu gehört einem jungen Menschen einen Wert nahezubringen ?

    Du sprichst in Zirkelschlüssen. Beißt dir selbst in den Schwanz.

    Niemand kann lernen zu Dneken wenn man ihm nicht beibrigt zu Denken. Ich weiß dass, denn mein Vater hat nie mit mir gesprochen, hat mir nie Dinge erklärt. Da habe ich einen Mangel an Erfahrung. An Erfahrung nämlich wie es sich anfühlt wenn der Vater mit einem spricht und sein ganzes Menschsein in die Kommunikation bringt. Aber klar, da weigert man sich doch schon lieber dem Nachwuch per Sprache etwas beizubringen und wird mal schnell Pädagoge. Verstehe, verstehe…Hmmm.

    Eigentlich bist du komplett unnütz wie du im Prinzip selbst zugegeben hast. Denn es geht auch nicht darum den Kindern beizubringen was richtig und falsch sein SOLL!, sondern was falsch und richtig IST! Da gibt es keine Relativierung…Hupps…da haben wir mal wieder das böse Wort, das soviel an Ungemach und Unehrlichkeit mit in die Welt so ganz unbemerkt gebracht hat.

    Wenn Kinder nicht lernen was richtig und falsch IST ! dann sind sie beliebig ihren verrücktheiten unterworfen und halten es für richtig. Kinder brauchen Orientierung. Aber wenn du dich weigerst ihnen Orientierung zu geben, was soll man dann mit KIndern machen die keine Orientierung haben ? Ahja…man kann sie prima Medikamentieren. Gut gemacht, da freut sich der Medikuss der schon wieder ein Orientierungsloses Kind am Schlawittchen gepackt hat weil es unanständige Worte benutzt hat, oder in der Schule beim Masturbieren erwischt wurde anstatt Zielsicher und innerlich gänzlich Mental Orientiert, zu lernen sich zu Konzentrieren.

    Nein, ich bin nicht freundlich. Kritik muss sein auch wenns schwerfällt sie zu akzeptieren. Wahrheit ist am Ende immer nur Wahrheit.

    Aber gut ist dass du das Gefühl hast dass dich Kinder mögen. Ob dem wirklich so ist weiss ich natürlich nicht. Ich kann die Kinder ja nicht fragen. Kinder wollen Instinktiv dass man es Akzeptiert dass sie Unbewusst Orientierung suchen. Und dass ist nun mal das Zentrale Element allen Lebens – Orientierung.

    Ein Katzenkind wird sterben wenn seine Mutter ihm das Jagen nicht beibringt. So simpel ist richtig und falsch…

    Aber irgendwas wirst du schon richtig gemacht haben. Schließlich bist du ja in der Welt🙂

  127. ichbin sagt:

    @siempre

    „Schreiben Sie ein Buch über ihre Einsichten und beweisen Sie den Physikern, was falsch ist an ihren Theorien oder Einsichten?“

    Sie sind zu gütig mit mir 😉

    Nein, das was ich Schreibe ist alles bekannt. Ich erfinde nichts. Die Physiker vom ThunderboltsProject haben ja schon eine ganze Menge widerlegt oder und entdeckt und auch bewiesen. Nur der Mainstream Zirkus nimmt davon einigermßen wenig Kenntnis.

    Und das andere Zeug ist eigentlich auch alles bekannt. Ich erfinde nichts was nicht schon entdeckt wäre. Ausser vielleicht die Intergalaktischen Pilzröhren mit deren HIlfe man in einem Pilzraumschiff per Gedankengeschwindigkeit vom einen Ende zum anderen Ende des Universums reisen könnte 😉

    Ich würde ja nie baheupten dass die Maxwellschen Gleichungen falsch wären. Aber Einstein hat nun mal das Elektrische Universum mit Ignoranz gestraft und stattdessen nutzlose teure Phantome erfunden die immer noch als Wissenschaftlich gelten. Es gibt nun mal kein Großvaterphänomen und auch keine Zeitreisen. Man kann Zeit nicht biegen weil auch keine Zeit existiert sondern simple Bewegung die man für „Zeit“ hält.

    Ich halte mich lieber bei all dem an Ockhams Messer. Und die Thunderbolts geben mir recht mich eher mit deren Einsichten und beweisen zu beschäftigen als mit nicht existenten Gravitationswellen und einem angeblichen Urknall. Es ist alles viel einfacher, simpler geradezu als man es uns erzählt hat. Aber wir sollen glauben dass alles kompliziert wäre damit man uns weiter unterdrücken und ausbeuten kann.

    Nein, ein Buch zu Schreiben wäre mir viel zu anstrengend. Jeder kann selbst alles überprüfen was ich gesagt habe. Die Quellen sind kein Geheimnis.

  128. siempre sagt:

    @ichbin@all

    Sie liegen ohne Zweifel mit ihrer Kritik an der Wissenschaft schon richtig. Wir wissen nicht, was Zeit eigentlich ist.
    Also vorstellbar wäre Zeit nach einem Lied von Otis Redding (Sittin on the Dock of the Bay and time is rolling away). Zeit ist eine Konstante unserer biologischen Existenz und die kann kurz oder relativ lang sein. Das Lied hat mich als Kind schon inspiriert, trotzdem weiß ich als Erwachsener immer noch nicht, was Zeit eigentlich ist. Und Albert Einstein wusste es wohl auch nicht. Aber das Thema hat alle Kulturen und die Menschheit immer schon beschäftigt.

  129. ichbin sagt:

    @siempre

    „…and time is rolling away)“

    Schon richtig, aber unerkannt wird hier eindeutig gesagt, oder gesungen, dass es die Wellen sind die da hinwegrollen. Mit anderen Worten, es ist Bewegung und nichts anderes.
    „Zeit“ als bestimmender Faktor der aus sich selbst heraus sich Generieren, sich biegen (höchstens vor lachen) oder Diletieren könnte und ein Großvater Phänomen (auch noch Phänomen so als wäre es die wirkliche Wirklichkeit…) in der Realität verursachen könnte, ausser in der Kuriosen Phantasie Mental Minderbemittelter und Religions Gläubiger Physiker, ist absurd.

    Ich hatte immer ein merkwürdiges Empfinden ob der ganzen Einsteinschen und Stephen HoaxKing´schen Behauptungen. Ich wußte nur nicht dass mein Bauchgefühl mir die Wahrheit sagte. Nun ist es deutlich zu erkennen – es gibt weder Löcher noch Würmer im Weltraum. Alles was existiert ist Elektro Magnetisches Plasma. Der Weltraum könnte ein Perpetuum Mobile sein das sich in Spiralform (wie die DNS auch) um sich selbst dreht. Die Fraktale würden auch das bestätigen.

    Alles was sich in Fraktaler Selbstähnlichkeit nicht bestätigen läßt, ist reine Phantasie und gehört auf den Müllhaufen der Geschichte.

    Und was genau „Zeit“ nun wirklich ist, weiß man ziemlich genau, nämlich auf keinen fall „Zeit“, sondern einfach simple Bewegung in die man keine Dunkle Materie hineizuphantasieren mehr braucht. Simple Beobachtung des Uhrenzeigers bestätigt es eindeutig.

    Wer sich allerdings zum Großvater Phantasie hingezogen fühlt, oder an den Weihnachtsmann glauben will, soll das ruhig tun dürfen. Schließlich ist immer noch Narrenfreiheit wie man auch gut bei den Kahanes und Maaßens erkennen kann. Blöd nur wenn die Narren ihre Narretei bezahlt bekommen und so den Eindruck von Wahrheit Suggerieren.

    Aber man sollte nicht auf Narren, egal ob sie Physiker oder Politiker oder andere sind, hereinfallen. Das Elektrische Universum ist sehr hilfreich beim erkennen von Sinn und Unsinn🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juli 2016
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
%d Bloggern gefällt das: