Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Nigel Farage tritt ab – wurde er bedroht?

Ein böser Schlag für das britische Volk – das Werk des tiefen Staates?

Ein Schlag in die Magengrube: Nigel Farage hat heute „völlig überraschend“ (Euronews) kurz vor Mittag seinen Rücktritt als Chef der Unabhängigkeitspartei UKIP verkündet. Nach dem Verzicht von Boris Johnson auf die Kandidatur zum Premier ist damit die Brexit-Bewegung führerlos – und das in der Stunde der Gefahr, wo von allen Seiten dafür gearbeitet wird, das eindeutige Votum des Referendums zu ignorieren oder gar aufzuheben. Was passiert, wenn im Herbst neu gewählt wird und dann eine Regierung ans Ruder kommt, die sich dem Brexit-Votum nicht verpflichtet fühlt („Sorry, das Referendum war ein Fehler des dummen Cameron“)?

Mein Bauchgefühl sagt mir: Da ist etwas faul. Mit Farages Rücktritt stimmt was nicht. Seine Presseerklärung heute dauerte kaum mehr als 30 Sekunden, er sah extrem angespannt aus. Und auch was er zur Begründung für diesen spektakulären Schritt angeführt hat, passt nicht zu ihm! Ich hatte das Vergnügen, den Mann zwei Mal für mehrere Stunden zu erleben: 2010 auf unserer ersten großen Konferenz in Berlin, 2011 in Straßburg auf einer feucht-fröhlichen Fraktionsfeier in Straßburg bis in die Morgenstunden, und der Farage von heute ist nicht der, den ich kennenlernen durfte.

Was nicht zu Farage passt, sind zum Beispiel folgende Punkte:

  1. Er sagte in der Rücktrittsbegründung, er wolle „sein Leben zurück“ und er habe nie Berufspolitiker sein wollen. Sorry: Er war Berufspolitiker, mit jeder Faser seines Seins, und das seit bald 25 Jahren. Er, der vorher aus der Finanzwelt kam, hat UKIP aufgebaut, er war ihr Hirn und Herz, ihr unbestrittener Führer. Und ausgerechnet jetzt, wo UKIP ihren größten Erfolg erreicht hat, sollte er abtreten – in der Stunde, wo der EU-Austritt vom Volk beschlossen, aber noch längst nicht operativ durchgesetzt ist? Das passt nicht zu Farage!
  2. Er selbst sah in der Rücktrittserklärung voraus, dass er und UKIP bald noch gebraucht werden könnten. Seine Formulierung: „If there is too much backsliding by the Government and with the Labour Party detached from many of its voters then UKIP’s best days may be yet to come.“ Deutsch: „Wenn die Regierung jetzt (vom Brexit) zurückrudert und angesichts einer Labour-Partei, die sich von ihren Wählern entfernt hat, könnten die besten Tage von UKIP noch vor uns liegen.“ Ganz genau! Die UKIP hätte angesichts des Zerfalls der Altparteien die Chance, den nächsten Premier zu stellen, das wäre natürlich Farage – und ausgerechnet da soll er hinschmeißen??
  3. Letzte Woche noch konnte man Farage in Hochform im Straßburger Parlament erleben, wie er es mit der gesamten Meute aufnahm und den Eurokraten an den Kopf schleuderte, sie hätten „noch nie im Leben richtig gearbeitet“. Der Mann sprühte vor Zorn und Energie, war im Vollgefühl seiner Kraft und elektrisiert von Erfolg – und so einer schmeißt hin?

 

Wurde Farage erpresst? Gab es Drohungen des Tiefen Staates, der Todesschwadrone der Finanzindustrie? Ich kenne Farage nur als unerschrockenen Mann – aber er hat eine Frau und Familie, dort setzen die Killer meistens an.

Am 1. Juli – acht Tage nach dem Triumph beim Brexit – schrieb Farage zum Jahrestag der Schlacht an der Somme 1916 einen düsteren Post auf Facebook: „Remember those who went before us and made great sacrifices for our freedom.“ Auf deutsch: „Erinnert Euch jener, die uns vorangingen und große Opfer für unsere Freiheit brachten.“ War er da schon am Überlegen, ob er bereit sein würde, ein „großes Opfer“ für die Freiheit Britanniens bringen zu müssen? Sein Leben oder das seiner Liebsten?

Ich kann an dieser Stelle nur spekulieren. Aber mein Bachgefühl sagt mir: Die Sache stinkt. Und für die Finanzhaie in der City of London steht mit dem Brexit so viel auf dem Spiel: die würden auch über Leichen gehen.

Großbritannien und Österreich zeigen, dass die volksfreundlichen Kräfte mittlerweile in der Lage sind, die Machtfrage zu stellen. Aber sie müssen sich – wir müssen uns! – bewusst sein, dass das Imperium sich mit aller Gewalt an seine Machtposition festkrallen wird – koste es, was es wolle. Schützen wir unsere politischen Anführer – wir brauchen sie nicht nur bis zur Wahl, sondern bis zur realen Machtübertragung. Hallo Trump, Strache, Hofer, Petry, Höcke, Gauland – bitte die Security mit Speznaz verstärken!

***Mein Versprechen: Ich werde nicht wanken und nicht weichen, und auch COMPACT wird das nicht tun! Wir stehen jetzt schon unter wütenden Angriffen des Feindes, aber das hält uns nicht ab, weiter als publizistisches Maschinengewehr des Volkes in die Offensive zu gehen. Belohnen Sie unseren Mut zur Wahrheit mit einem Abonnement des COMPACT-Magazins!***

Einsortiert unter:Uncategorized

76 Responses

  1. derknobiator sagt:

    Ziemlich blöde Frage – Nigel möchte länger leben als Herrhausen, Möllemann, J. Haider und Kirsten Heisig … DIE haben die Warnungen nicht beachtet – und liegen heute unter dem Rasen.

    Das System, also Finanzjuda, läßt keine Bedrohung hochkommen – das an die Schwadronierer vom Widerstand – gegen dieses System ist kein Widerstand möglich … nur Emigration, innere oder äußere. Wer was anderes vertritt, lenkt die Massen bewußt in die Irre – und ist hochvermutlich ein Systemtroll!

  2. Detlev Wulf sagt:

    Bei Leuten, die so viel Macht haben, daß sie demokratische Abstimmungen so oft wiederholen lassen, bis das gewünschte Ergebnis erreicht wird (Beispiel: Glyphosat) muß man wohl leider damit rechnen, daß sie keine Skrupel haben, ihre Gegner auf jede nur denkbare Weise aus dem Rennen zu werfen. Und da wäre Farage wohl sicherlich nicht der Erste.

  3. mani4701 sagt:

    eigentlich wie erwartet, nicht der Rücktritt – die Bedrohung.
    Ich erinnere nur an Petra Kelly und Gerd Bastian, wir wollten Ökologie und Frieden und daraus eine Bewegung machen – was draus geworden ist – wer erinnert sich schon? Das nächste Thema hier ist die Volksabstimmung: LINKE und AfD wollen sie, da die LINKE bedeutungslos ist konzentriert sich alles Negative auf die AfD. Und ich bin kein AfD-Mann.

  4. eine deutsche sagt:

    Sollte wirklich eine persönliche Bedrohung (durch wen auch immer) des Herrn Farage und seiner Familie zu seinem Rücktritt geführt haben, so muss dies unbedingt aufgeklärt werden!
    Obwohl jeder Mensch irgendwann sterben muss, birgt eine Todeswarnung doch einige Ängste. Und wenn dann noch mit dem Tod von Unschuldigen (Familie) gedroht wird ist jeder Angehörige in Aufruhr!
    Auf der anderen Seite denke ich jedoch, dass es sich jene Todesschergen tausendmal überlegen werden, Herrn Farage bzw. seiner Familie etwas anzutun!
    Jeder normal denkende Journalist würde sofort darauf kommen, dass sich das jeweilige Ereignis um eine politische Tat handelt!
    Ich denke nicht, dass die Gegner Farage´s so blöd sind!

    Politische Morde werden nämlich immer öfter aufgeklärt, dank unseres derzeitigen Wassermann-Zeitalters. Und das wissen wahrscheinlich oder hoffentlich auch evtl. Attentäter!!

  5. Wahr-Sager sagt:

    Das Ganze hat in der Tat ein seltsames Geschmäckle. Erst dachte ich wieder an SIE, allerdings ließ mich dieses Zitat in einem Artikel stutzen: „[Anm. d. Ü.: siehe hierzu jedoch Francis Carr Begbies Essay Brexit — the shockwaves continue: UKIP rising as Labour heads toward oblivion, Israel Lobby emerges triumphant, in dem er aufzeigt, daß UKIP ebenfalls stark von Juden finanziert, unterstützt und beeinflußt wird.]“

    Quelle: https://nordlichtblog.wordpress.com/2016/07/03/brexit-und-die-juden/

    Original-Quelle: http://www.theoccidentalobserver.net/2016/07/brexit-and-the-jews/

    Der Tenor des Artikels ist i. A., dass der BREXIT den Juden nicht nützt

  6. mani4701 sagt:

    natürlich trauen die sich, ich erinnere an den Tod in der Badewanne und an den Tod durch Versagen von drei Fallschirm-Sicherungen. Man kann natürlich von einer friedvollen Welt träumen

  7. 13.Februar sagt:

    „James Bond 007 – Lizenz zum Töten“
    Von wem hat dieser Killer seine Lizenz ?

  8. anal6666 sagt:

    Ich glaube emigration ist nicht der richtige weg obwohl ich inzwischen fast täglich darüber nachdenke wohin… man kann versuchen das system mit eigenen mitteln zu schlagen und aufklärerisch gegen die „blöd“gebildeten Massen arbeiten. COMPACT gefällt mir in dieser hinsicht an einigen stellen ganz gut aber begriffe wie „maschienengewehr des volkes“ gehen mal gar nicht. gewalt kann nie wirklich zum erfolg führen und ich hoffe das sich niemand durch die scharfe wortwahl elsässers zu dummen taten aufhetzen lässt.

  9. Anonymous sagt:

    Der Auftrag kommt von denen, die alles steuern !! Die kaufen jedes Parlament der westlichen Welt !! Wer sich dagegen aufbäumt, wird kalt gemacht !! Bestes Beispiel Kennedy !! Aber wir werden nicht zurück weichen !!! Und hoffentlich nicht kaufen lassen !!

  10. Sarina Preuss sagt:

    Traurig die ganze Sache.Aber vielleicht ist n.Farage irgend wann durch einen außergewöhnlichen Zustand wieder da,um aufzuklären.

  11. Sarina Preuss sagt:

    Denke,vielleicht Bekamm er gar Mord Drohungen!

  12. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    4. Juli 2016 um 15:25

    „Original-Quelle: http://www.theoccidentalobserver.net/2016/07/brexit-and-the-jews/

    Der Tenor des Artikels ist i. A., dass der BREXIT den Juden nicht nützt.“

    Oha! Sie lesen aber böse Weltnetzseiten. Andererseits: MacDonald ist einfach gut.

  13. Jürgen Graf sagt:

    Ja, Jürgen Elsässers Hypothese, dass Farage mit Drohungen zum Rückzug aus der Politik gezwungen wurde, ist realistisch; es ist keine andere Möglichkeit ersichtlich.

    Man darf von niemandem verlangen, dass er ein Held ist. Allerdings wird es, wenn der Kampf um das Überleben Europas siegreich geführt werden soll, auch Menschen brauchen, die bereit sind, notfalls ihr Leben zu geben.

    Soweit ich Elsässer und Höcke einschätze, gehören sie in diese Kategorie, aber sie alleine werden es nicht hinkriegen; es braucht noch viele andere.

  14. Butterblume sagt:

    Jemand soll damit gedroht haben, Migranten zu schicken, damit diese seine Töchter vergewaltigen. Hier der Link dazu:

    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/27490-Nigel-Farage-Brexit-Gegner-drohten-mit-Vergewaltigung.html

  15. Gwen Storm sagt:


    Also, ich würd mal nicht ohne jeden Indiz gleich den Alufolienhut aufsetzen. Farag sprach gut 8 Minuten, nicht 30 Sekunde, er trat nur als UKIP Chef zurück, bleibt aber im EU Parlament bis zum Austritt des UK.

  16. Willi Hase sagt:

    Ich glaube Sie brauchen einen Aluhut….So ein dummes Geschätzt kann doch keiner ertragen.

  17. Marc_Aurel sagt:

    @eine deutsche:
    Vielleicht ist mir ja etwas entgangen, aber welcher Mord an einem bedeutenden Oppositionspolitiker ist denn in den letzten Jahren wirklich vollständig aufgeklärt wurden, inklusive Hintermännern/Auftraggebern?

  18. Esther sagt:

    Vielleicht die kluge Entscheidung eines Mannes, der merkt, dass er verraten wurde (Boris Johnson) und weiß, dass er im Moment nichts ausrichten kann … er möchte jetzt u.a. „exit“-Bewegungen in anderen Ländern unterstützten.

  19. manfred gutsche sagt:

    EXIT???
    Ist schon eigenartig das beide Befürworter zurück vom EXIT
    treten und sich „verpissen“!?
    Was ist nur aus England geworden.

    Bin einmal gespannt was aus der WAHLWIEDERHOLUNG in
    Österreich wird – ob das VOLK da noch Lust dazu verspürt
    oder „WAHLMÜDE“ ist???

    DEM HOFER wäre ein Sieg doch zu gönnen – damit er diesen
    „SAUSTALL“ ausmistet!!!
    Gruß
    Manfred

  20. Rhöngeist sagt:

    Der plötzliche Rücktritt Farages zeigt eines deutlich: die Strippenzieher im Hintergrund sind vermutlich extrem nervös. Es scheint nun endgültig die „alles oder nichts“ Phase eingeleitet worden zu sein.

  21. Gerd sagt:

    In der Tat, sein Gesichtsausdruck zeigt auch nicht gerade Entschlossenheit. Andererseits kann es auch ein Schachzug sein, denn, wo kein Gegner auszumachen ist kann man ihn auch nicht bekämpfen.
    Wir werden sehen welche neuen Politiker sich dem Willen der Abstimmung stellen und wie sie taktieren.

    Erinnert ist man schon, an Haider an Möllemann an Barschel an Bastian u. Kelly…da waren schon einige wo man hinterfragen muss. das darf nicht einfach abtun ohne Fragen !

    Nun, wir werden sehen wie es weitergeht mit England und neuen Politikern.

  22. 123 sagt:

    Selbst wenn an diesen wilden Spekulationen auch nur irgendetwas dran sein sollte (ach nein ich vergaß, der Autor hat Herrn Farage ja mehrere Stunden persönlich erlebt und kann sich deshalb über dessen Persönlichkeit und Entscheidungsfindung 5 Jahre später ein fundiertes Urteil erlauben), wäre es dann nicht angebracht die Sache durchzuziehen und für sein Ziel zu kämpfen? Und weshalb tritt er eigentlich nicht aus dem EU-Parlament zurück (bezahlt u.a. durch unsere Steuern)…wäre doch irgendwie unlogisch, wenn die „Finanzindustrie“ gerade dort kein Problem mit ihm hat?

  23. Kohitsu sagt:

    Unsinn, Farage hat gesehen, was er seinem Land angetan hat, und jetzt verpisst er sich, drückt sich vor der Verantwortung, dieser gewissen- und verantwortungslose Mistkerl!

  24. Reinhold sagt:

    Das Imperium schlägt zurück. Ich dachte mir schon, daß so etwas ähnliches passieren würde. Um so mehr muß ich den Mut bewundert, die Menschen aufbringen, um gegen das jetzige System zu kämpfen. Dabei wäre der Arbeitsplatzverlust ja noch das vermeintlich geringere Problem. Die Wahlwiederholung in Österreich ist ja auch noch nicht ausgestanden und man wird gespannt sein wie sich dies noch entwickeln wird. Aus manchen Kommentaren kann man auch noch etwas Naivität herauslesen. Ebenso ist es aus meiner Sicht kontraproduktiv wenn manche Leute auch noch andere Alternativen hinweisen (s. B. Die Mitte mit Hörstel); ich sehe es genauso wie Nikolai Alexander: man muß die Kräfte der Opposition bündeln und nicht zerteilen und wer in diesen Tagen die größte Chance hat einen Wechsel herbei zu führen ist ja nunmal die AFD. Ich halte es genau so wie Sie H. Elsässer und wünsche Ihnen noch viel Glück und Erfolg! Bitte passen Sie auf sich auf, denn ich denke Sie werden dem zur Zeit herrschenden System jetzt auch „gefährlich“!

  25. blechtrommler sagt:

    Die Londoner Börse (die heute erste Schritte unternahm in einer Verhandlung über eine Fussion mit der Deutschen Börse mit zukünftigem Sitz in the City of London), will man Deutschlandfunk glauben, wettete weiter, als gäbe es keinen Austrittplan GBs …

    Und auch dort: „wegen des Austritts GBs drohen auch Deutschland in den nächsten zehn Jahren 70 000 Stellenstreichungen …“

  26. Peter M. sagt:

    Ich glaube grundsätzlich nicht daran, dass in der Politik irgend etwas zufällig passiert. Zumal wenn es sich um richtungsweisende Ereignisse, wie einen Brexit handelt. Für die EU ist der Brexit eher eine Erleichterung. Die Briten hatten immer einen Sonderstatus in der EU. Sie haben blockiert, wo immer es möglich war, sie sind 1973 überhaupt nur in die EU (damals noch EWG) eingetreten, um einen Fuß in der Tür zu Kontinentaleuropa zu haben und um britische Finanzinteressen durchzusetzen.

    Mit GB in der EU, war eine vernünftige Finanzpolitik unmöglich. Sei es eine Finanztransaktionssteuer, eine zentrale EU- Bankenaufsicht, ein Schließen der brit. Steueroasen, eine Regulierung der Investmentbanken und Hedgefonds, GB hat immer blockiert. Die Briten sind nicht im Euro, hatten also mit Euro-Rettungsschirmen (ESM, EFSM, usw) nie etwas am Hut, sie haben sich immer nur die Rosinen aus dem EU Kuchen herausgepickt. Ich bin kein EU- Fan und schon gar kein Freund eines europäischen Superstaates, aber mit GB als Mitglied hatte die EU von Anfang an keine Chance. Für die Briten war die EU-Mitgliedschaft immer nur das Mittel, um die Interessen der „City of London“ dem kontinentalen Europa aufzuoktroyieren.

    Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Für die EU zum Besseren, für die Briten kann es schwierig werden (um es vorsichtig auszudrücken). Und da sind mögliche Szenarien, wie eine Sezession Schottlands und Nordirlands, noch gar nicht berücksichtigt. Die einzige Industrie, die die Engländer noch haben, ist die „Finanzindustrie“. Und Kapital ist ein scheues Reh (sagt man). Die Zockerbude City of London, wird sich europäischen Regularien unterwerfen müssen, die jetzt schnellstmöglich EU-weit eingeführt gehören. Durch den Brexit eröffnen sich für Kontinentaleuropa ganz neue Chancen und zu Kontinentaleuropa gehört natürlich ganz zwingend Russland (!!!) Bye-Bye „Fish and Chips“, welcome „Bœuf Stroganoff“ .

    Man sollte also gerade jetzt, die EU nicht voreilig abschreiben. Nigel Farage hat sich dabei als großer Europäer erwiesen und man sollte ihm Asyl in Deutschland anbieten.

  27. apo sagt:

    Ja, da hat ihm m.E. jemand oder etwas gesagt, was passieren wird, wenn er weitermacht. Vielleicht dachten sie nicht, das er es soweit bringen könnte. Er wird seine Gründe haben, und denke auch, das er mit Leib und Herz kritischer Politiker gegen den Strom ist, also keine Gesinnungskorrektur und auch kein gekaufter Politiker, wie so viele Speichellecker der Elite. Sicher, nein ganz sicher hat das elitäre Regime etwas dagegen und versucht nun weiter den heißen Braten aus dem Ofen zu holen. Aber auch der vermeintliche Brexit bisher reicht der führenden Elite aus, um gewaltigen Profit zu machen, zumindest die Nummer 1, alias Rothschild soll + 2,5 Billionen (engl. Trillions) gemacht haben, indem sie auf sinkende Aktien- und Bondmärkte gesetzt haben und auf steigenden Goldkurs, natürlich mit Hebelinstrumenten a la Optionen.
    Was alles noch so kommt ist offen, jedoch dürfte auch ohne einen weiterhin mutigen Farage der Stein ins Rollen gekommen sein, in Frankreich läuft eine mögliche Volksrevolution auf Hochtouren, andere Staaten, wie auch Österreich wollen ebenfalls aus der EU austreten, etc. Aber auch ganz monetär gesehen! Der EURO ist platt und kaputt, Währungsschnitte und nationale, neue Währungen sind wohl bereits vorbereitet. Natürlich zu Ungunsten eines jeden europäischen Bürgers. Manche munkeln bereits über ein Verhältniss von 90:10. Also für 1000 Euro gibt es bspw. 100 neue Mark, Preise…hmmmmmm? Kennen wir ja aus Eurogeburtszeiten.
    Gibt sicher noch mehr, aber vielleicht sehen wir ja schon bald mehr reale Wahrheiten und deren Puzzleteilchen auf uns zu kommen, als uns lieb ist. Danke sehr J.Elsässer und seinem Team! Hier weiß ich auch, das er im Sturm der Anfeindungen bestehen wird, er ist sozusagen ein göttlicher Bote und Verfechter der Wahrheit. Hut doppelt und dreifach ab. LG

  28. Wer GANZE Völker „ausradieren“ will (wie der „EU-Kommissar“ Timmermans), der schreckt doch nicht davor zurück, EINZELNE Politiker aus dem Weg zu räumen – insbesondere, wenn diese sich eben diesem „Ausradieren“ widersetzen! Dabei wurde Farage offenbar schon seit dem Mord an J. Cox bedroht:

    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/27490-Nigel-Farage-Brexit-Gegner-drohten-mit-Vergewaltigung.html

  29. meckpomm sagt:

    Ja, in der Tat, die Sache stinkt, das ist auch mein Bauchgefühl. Aber warum sollte die Citiy of London sich durch einen Brexit bedroht fühlen? Soweit ich weiß, untersteht die City weder dem englischen Gesetz, noch gehört sie rechtlich zum englischen Staatsgebiet. Die Queen hat da jedenfalls gar nichts zu melden. Weiß jemand Genaueres?

  30. Re Ply sagt:

    Einige Finanzgeschäfte sind bereits durch die Decke gegangen – vermutlich bei denen, deren ‚kleiner‘ Einsatz das schon bewerkstelligt. Bei anderen, längerfristig angelegten Geldern, sind Einsätze dagegen weggebrochen.
    Aber das Hedging kitzelt leider auch kriminelle Energien hervor.

    Von Farage, ein Zeichen der Demut?!
    Noch ist der BREXIT nicht vom Eis.
    Farage bleibt noch im Watchtower/EU-Parlament.
    „Er, der vorher aus der Finanzwelt kam,“
    hat möglicherweise so seine Vorstellungen.

  31. Das hier kommentierte ich vor 2 Tagen bei der SZ: „Wenn Farage sagt, dass er sein altes Leben wiederhaben will, dann kann das alles Mögliche heißen. Vielleicht auch, dass er Angst um sein eigenes, aber auch um das Leben seiner Frau und seiner Kinder hat. Niemand, der unter einer Neue-Welt-Ordnungs-Erpressung steht, wird das zugeben können. Dabei geht es nämlich um Milliarden und um die Vorherrschaft einer völlig skrupellosten Elite, und die braucht übergangsweise die EU und eine Katastrophe dringender denn je. Wir alle sind für die nur Ameisen auf einem gigantischen Haufen. Und auf ein paar mehr (Zig-)Tausend oder weniger kommt es denen dabei nicht an. Siehe 9/11.“

  32. Eveline sagt:

    Als er für den Brexit kämpfte, war er doch genauso gefährdet…

    Entweder er verrät sich oder er verrät Europa.

  33. fritz sagt:

    in der theorie hat der Brexit stattgefunden aber in der praxis wird er nicht umgesetzt. das UK parlament muss das austrittsgesuch nach brussel senden und nach eintreffen läuft die 2 jährige frist in welcher der austritt erfolgt. bei bedarf kann die frist verlängert werden. dies gemäss Lissabon Vertrag.
    Cameron wird das Gesuch nicht unterschreiben sondern diese aufgabe dem neuen Ministerpräsidenten überlassen. der beste wäre Boris J. gewesen, der will aber nicht mehr. Ob dann wirklich ein Brexit Befürworter als MP gewählt wird ist fraglich.
    Schon heute ist bekannt, dass die Mehrheit des Parlamentes gegen den Austritt ist, weshalb ein Gesuch in Brussel nicht einfreffen wird.
    Der Brexit wird die grosse EU show im EU parlament werden für eine lange zeit mit endlosen diskussionen und aufschieben von entscheidungen. die medien werden voll beschäftigt sein und alle paar tage etwas neues darüber zu berichten haben.
    Farage hat sein ziel erreicht und in den letzten 15 jahren eindrückliche, demokratiefreundliche und intelligente reden im EU parlament gehalten. mehr kann er nicht machen und bis ende jahr wird auch er realisieren was für ein spiel gespielt wird. vielleicht weiss er es heute schon. ja und dann wird er auch aus dem EU parlament austretten. denn wo kein wille ist ist auch kein weg, und die EU hat den willen nicht und eine andere Agenda. einen kampf gegen windmühlen laugt ihn aus. sie führt Nigel Farage vor und demütigt ihn wie auch die Brexitbefürworter. dann wird sie damit auch ein exempel statuieren und anderen -exit länder vorexerzieren wer am längeren hebel ist trotz gewonnener volskabstimmung. damit nimmt sie denen auch den appetit. siehe auch die abstimmung in Griechenland.
    dies meine gedanken und vorstellungen zu dieser angelegenheit, mal schauen wie es abläuft.

  34. manfred gutsche sagt:

    DER MÖLLEMANN WURDE „GEHIMMELT“ DA „IM WEGE“!!!
    Ein solcher Mann/Mensch wie MÖLLEMANN bei der LOSER-
    PARTY = FDP war den SEMITEN im Wege – da er Vorstand der
    Deutsch-Arabischen Liga war,das passte denen nicht!!!

    UNFALL scheidet aus da auch der 2.Schirm/ReserveSchirm
    nicht auslöste und er war früher bei der Bundeswehr!!!
    Gruß

    Manfred

  35. Ein Windbeutel und Feigling zieht den Schwanz ein, sobald er Verantwortung übernehmen müsste. Aber da kan ja nicht sein. Es muss mindestens eine böse Verschwörung sein.

  36. NBG sagt:

    So etwas zeigt, dass wir uns nicht auf einzelne strahlende Persönlichkeiten fixieren dürfen, sondern dass wir wie eine Hydra agieren müssen. Wenn einer unserer führenden Personen genötigt wird aufzuhören, muss der nächste schon längst bereit stehen, sodass solche Aktionen für die Herrschenden keinerlei Nutzen bringen.

  37. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    NIGEL FARAGE WURDE BEDROHT: „GANG RAPE“

    Nigel Farage wurde damit bedroht, seine jungen Töchter von einer grossen Gruppe muslimischer Migranten vergewaltigen zu lassen, berichtet express.co.uk.

    „HIER ein BILD von mir und meinen Kumpels auf dem Weg zu Farages Tochter!“

    Einer solchen Einzelbedrohung hätte Farage standgehalten.
    Die Bedrohung muß also massiv, ernstzunehmen, absolut gefährlich gewesen sein.

    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/27490-Nigel-Farage-Brexit-Gegner-drohten-mit-Vergewaltigung.html

  38. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    HIER die ORIGINALQUELLE:

    FARAGE hat zwei Töchter: 9 und 15 Jahre alt.
    Das Idiom “ „run a train“ bedeutet, „eine Schlange zur Massenvergewaltigung organisieren“.

    Das Bild, das der Täter als Aufhänger seiner Drohung nahm, wurde von NIGEL FARAGE zur Illustration der Segnungen der EU verwendet. Es zeigt die merkl-ALIENS im Anmarsch:

    FARAGE: Diese Fotografie ist absolut unverfälscht, aufgenommen am 15. Oktober 2015, nach der Einladung von Merkel vom Sommer 2015. Unsere Herzen für ECHTE FLÜCHTLINGE zu ffnen, das ist eine Sache. Aber die Mehrzahl der Leute in diesem Zug sind JUNGE MÄNNER“

    http://www.express.co.uk/news/uk/685131/Rapper-Lunar-C-run-a-train-Nigel-Farage-s-daughter-Ukip-bizarre-tweet

  39. manfred gutsche sagt:

    Carmen & Rooobäärt GEISS der SAM – Vorbesitzer übler Bur…

    Aus der Zeit,

    Was da mit diesem TV-Serien Pärchen abläuft ist doch mit
    grossem Abstand eine große SAUEREI!!!

    Man kann lesen und erfahren was glaubwürdig ist was das
    PRIVAT für eine Sa. ist,unglaublich!!!

    Habe von diesem Pärchen welches total unserieus ist NIX
    gehalten,der „NEUREICHE TYP gab immer mit seinen LUXUS-
    CARS an.Dieses Pärchen völlig ungebildet passt ja direkt zu
    RTL2 und seine Serie.

    @ Jürgen Elsässer

    Lieber Jürgen,
    das gehört zwar nicht hier her – aber ich mußte das einfach
    mitteilen,Es ist in der ZEIT nachzulesen „Ellenlang“!!!
    Habe garnicht alles über C.+ R. GEISS und Kinder lesen
    könen,ist nur NEGATIVES!!!

    Wegen dummen SEMITEN SPRÜCHEN kommen die jetzt wohl
    auf ihn zu,um den zu „stürzen“!!!
    Grüße

    Manfred

    PS: Habe gerade NO.7 COMPACT aus dem Briefkasten geholt,
    euer Post Service mit dem Abo. ist 100 % zuverlässig!!!

  40. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    „DIE WELT“, 04.07.2016:
    „DIE BALKANROUTE FUNKTIONIERT WIEDER!“

    DES merkl’s TEURER TÜRKEI-DEAL WAR NUR EIN SCHEIN-MANÖVER, um die BÜRGER ZU TÄUSCHEN!
    Zusätzlich bedeutet das Angebot der Türkei an die ALIENS, ihnen die ürk. Staatsbürgerschaft zu schenken, daß sie künftig als „Türken“ ungehindert einreisen können (Visafreiheit).

    “ Die Schlepperkriminalität an Bayerns Grenze nimmt wieder Fahrt auf. Landräte warnen vor dem nächsten Flüchtlingsstrom – und werfen der Bundespolitik vor, nicht aus ihren Fehlern gelernt zu haben.“

    „Grenzen sind dicht, Zäune errichtet, und Flüchtlinge werden von GR in die Türkei zurückgeschickt. Dennoch reisen weiterhin Tausende Migranten und Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Westeuropa ganz bequem DURCH UNGARN“

    „… die Zahl der alleine an der ung.-kroat. Grenze festgenommenen (!!! ) Flüchtlinge von fast 47.000 zwischen Januar und April 2015 betrug 10.309 im gleichen Zeitraum dieses Jahres. Die meisten der Asylsuchenden kamen aus Afghanistan, Pakistan und dem Irak, gefolgt von Marokko, dem Iran, dann erst Syrien und Algerien.“

    „DIE MEISTEN SETZEN SPÄTER IHRE REISE NACH D und A FORT:“

    … UND ZUSÄTZLICH NEUE SCHLEPPERWEGE:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156794471/Die
    -Balkanroute-funktioniert-wieder.html

    http://www.welt.de/politik/ausland/article155140240/Jetzt-nutzen-Tausende-die-neue-Balkan-Route.html

  41. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    ES GEHT AUCH ANDERS !! UNGARN ZEIGT ES !!

    UNGARN bringt Illegale ab sofort gleich zurück an die Grenze – ohne Prozess wegen Grenzverletzung. Dort wird ihnen der Weg „zur nächsten Transitzone“ gezeigt.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article156815146/Ungarn-bringt-Fluechtlinge-ohne-Verfahren-ausser-Landes.html

  42. rainer grieser sagt:

    sehr geehrter Kommentator,
    Hallo Jürgen Elsässer,
    Liebe Foristen-Gemeinde,

    genau so, wie der Kommentar es beschreibt, kann es nur gewesen sein !

    Freitag , 24.06.11.00 Uhr, Vormittag, ein bedrückt wirkender Boris Johnson kommt aus seinem Haus, durch ein Spalier gröhlender, aber überschaubarer linker Brexit-Gegner, eilt schnell ins bereitstehende Auto.

    Sehen Sie sich Michael Farage bei seiner Rücktrittserklärung genau an, dann sehen Sie, daß Sie das r i c h t i g e !!!!! Bauchgefühl haben.

    Ihre Vermutung, die genannten Motive dahinter befürchte ich seit Monaten.

    Sehen Sie sich die Medien, Wirtschaftsverbände, die Hochfinanz in New York, London, Frankfurt, Tokyo, Singapur ,alle möglichen und unglaubwürdigen Politiker an!

    Keine Talkshow, Kabarett, Oper, oder Uraufführung, in der nicht über die Brexit-Befürworter hergezogen gehetzt und gelogen wurde.

    Die “ Hohe Geistlichkeit “ durfte da natürlich nicht fehlen.

    Bestens mit üppigen Steuermitteln des kleinen Mannes, auch in Groß-Britannien , versorgt, zeterten und wetterten die frommen Vertreter des Herrn auf Erden von den Kanzeln ihrer gähnend leeren Kirchen gegen den Brexit, was das Zeug hält.

    Gottes Gnade und Vergebung der Sünden nur gegen das „Remain in Europe „- und, natürlich…. einem kleinen Obolus, Ablaß nannte man das wohl.

    Ich habe nur noch auf das Verdictum der Sancta Ecclesia in Triumphants mit Inquisitoren und Hexen-Verbrennung gewartet.

    Leider war der Groß-Inquisitor für Deutschland und ganz Europa, Abt Heiko aber in Sachsen und Brandenburg unterwegs, er mußte “ rechte Rassisten, Nazis in Nadelstreifen, Pack und sonst Ewig-Gestrige “ juristisch mit Eilverfügungen und Internet-Verboten verfolgen.

    In Zwickau und Dalgow-Döberitz ging das aber ein wenig schief.
    Dort mußte der rote Groß-Inquisitor vorm aufgebrachten Pack schnellstens Leine ziehen, vielleicht auch mal ´ne Alternative zu Referenden.

    Das Ende der Welt, ja Armageddon schien nah, sollten die Briten es nur wagen, an den Austritt aus der sogenannten “ Europäischen Union “ auch nur zu denken.

    Ich fürchte, daß Johnson und Farage von internationalen Hochfinanz – und Industriekonzernen zum Rücktritt gezwungen wurden !

    Man will um jeden Preis der Welt verhindern, daß sich der Wille des Volkes durchsetzt.

    Wie sagte es der “ Bundestagspräsident „, Herr Lammert so deutlich ?
    “ Zum Glück haben wir in Deutschland keine Volksentscheide…“
    Deutlicher wie dieser Herr kann man seine Mißachtung des Volkswillens der Wahlbürger nicht ausdrücken !!!

    Das selbe Schmierentheater an sogenannter “ gelebter Demokratie “ in Europa werden wir mit den Abkommen CETRA und TTIP erleben.

    Frau merkel will den “ Bundestag in die Entscheidung einbinden….“

    Bei solch verlogener Heuchelei kann man nicht mehr lachen, sondern sich nur angewidert abwenden.

    Herr Elsässer, lassen Sie uns nicht im Stich, machen Sie gegen diese elende Mainstream-Hetze weiter !!

    Mein Abo haben Sie, und es wird bleiben !!!!!!!!!

    Grüße aus HD
    Rainer Grieser

  43. Benni E. Serious sagt:

    Meine Güte Else, fällt dir nichts dümmeres ein. Farage ist wie Du. Ein gewissenloser Populist, dem nur an Zerstörung liegt – kommt er in Verantwortung, zieht er den Schwanz ein. So seid ihr Populisten alle. Eure Lügengebäude dienen letztlich nur dem eigenen Ego – dahinter steht tief dumme Konzeptlosigkeit.

  44. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    ‚ „DEMOKRATIE“
    beruht auf drei Prinzipien:

    auf der FREIHEITdes Gewissens,
    auf der FREIHEIT der Rede und
    auf der KLUGHEIT, keine der beiden in Anspruch zu nehmen. ‚

    Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller (1835–1910)

  45. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    So viel zu „INTEGRATION“:

    Lesen und Schreiben, deutscher Sprak (iss schwerer sprak!), Bereitschaft anzupacken, und sonstige Berufsqualifikationen und -kenntnisse sind unter den ALIENS dünn gesät.

    Von ein bis zwei Millionen (niemand hat verläßliche Zahlen) haben es gerade 54 (VIERUNDFÜNFZIG !!) geschafft, bei den 10 größten DAX-Unternehmen einzusteigen. Davon hat die Deutsche Post 50 eingestellt, 1000 Stellen hatte sie angeboten.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/welcher-konzern-stellte-fluechtlinge-ein-14322168.html

  46. Gwen Storm sagt:

    Elsaesser hat wohl doch recht, auch wenn die Drohungen offenbar nicht von oben organisiert sind sondern von der Linksradikalen/Liberalen/Moslems Basis kommen.
    Gefährdet ist Farage auf jeden Fall mit 2 Töchtern.
    Soweit ist’s gekommen.

  47. Sorge sagt:

    Herr Elsässer, können Sie mir sagen, warum die JF den Link zu diesem Artikel löscht?

  48. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    EINEN RABBI MÜSST‘ MAN HABEN!

    Schulhof, Zombieversammlung:
    lauter Viertklässler, die weder laufen, noch schreien, noch spielen, sondern in zusammengesackter Haltung bewegungslos rumhängen. Nur die kleinen Finger flitzen emsig über die kleinen Handytastaturen.
    Habe ich schon einmal erwähnt, warum ich Smartphones so hasse? Genau deswegen.

    Bis neulich abends, … Weinkrampf …
    Der morgige Tag würde der offizielle Handy-Tag sein, schluchzte sie. Die ganze Klasse würde ihre iPads und Handys, Tablets und iPhones in die Schule mitbringen und den ganzen Tag damit spielen können.
    »Wer ist denn auf diese hirnrissige Idee gekommen?«, fragte ich.

    Intervention erfolglos:
    »Die Schule versucht«, donnerte die Lehrerin, »die Kinder schon in der Grundschule an die neueste Technik heranzuführen.«

    am Boden zerstört, schlich ich mich durchs Schultor, traf Schulrabbiner. Der Rabbi – kein Freund von großen Worten – sagte nur: »Ich kümmere mich darum.«

    Schon am nächsten Tag ein zerknirschtes Briefchen …
    …abgesagt…

    Das Judentum sei eine Religion, die das geschriebene Wort und die Beziehungen zum Mitmenschen in Ehren halte.

    Außerdem seien Selbstdisziplin, geistige Reinheit und Unabhängigkeit wichtige Werte. Smartphones seien Sucht erzeugende und zum reinen Selbstbezug anstiftende Objekte: usw. usw.

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/25916

  49. juergenelsaesser sagt:

    Sorge: Fragen Sie JF-Chef, Dieter Stein.

  50. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Benni unserious:

    Schimpfen ja, Argumente nein:

    so kennen wir die Feinde der Volksmeinung.

    Heißt „Demokratie“ nicht eigentlich, zu erforschen und zu berücksichtigen, was „DAS VOLK“ für richtig hält?

    Ein POPULIST ist einer, der das tut.

  51. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Per Eerdinger: „Erpressung“, nicht „Verschwörung“ !

    Sie haben es wohl völlig verlernt, sich über Ungereimtheiten er offiziellen Doktrin auch nur ein bißchen zu WUNDERN?!

  52. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Eveline:

    So harsch braucht man nicht zu urteilen!
    Wer auch nur eine einzige Rede von NIGEL FARAGE gehört hat, weiß, daß Widerstand und Schwierigkeiten ihn nicht einknicken lassen!

    Wenn er jetzt dennoch resigniert, müssen SEHR, SEHR gewichtige Gründe vorliegen.

    Enttäuscht bin ich natürlich!
    Nicht auszudenken, was er bewirkt hätte, wenn er an der Spitze des Staates gestanden wäre.

  53. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Igo Kirchlehner:

    Recht haben Sie!
    Bloß hätte ich statt „Elite“ den Ausdruck „Oligarchen-Gangsterbande“ benützt!

  54. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Hase: „… nicht ertragen…“

    Wenn Sie es wirklich, WIRKLICH nicht ertragen können, dann wundert mich aber sehr, daß Sie hier lesen und schreiben.

    Welchen Vorteil ziehen Sie daraus?

  55. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Jürgen Graf:

    Sicherlich, man kann erwarten, aber nicht verlangen, daß einer ein Held ist. Aber wir haben nur Mutmaßungen und Hinweise, was NIGEL FARAGE angedroht wurde. Vielleicht war das angedrohte Übel von einer Dimension, die seinen Rückzug plausibel macht?

    Stellen Sie sich nur den Flurschaden für die NWO-Kräfte vor, wenn Farage etwa Premier geworden wäre! Da kann man schon erahnen, wie harsch diese reagieren!

  56. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ anal666: Maschinengewehr

    KEINE SORGE!
    JÜRGEN ELSÄSSER ist nicht „friedlich“, aber vollkommen gewaltfrei!

    Er ist bloß´das PUBLIZISTISCHE „Maschinengewehr des Volkes“ !!

  57. Louise sagt:

    Jemand schrieb von Wassermann-Zeitalter. Das ist New Age.
    Das ist die dunkelste Philosophie, wo gibt.
    Aufklärung von Morden würde eher sagen Fischezeitalter, wenn man so einem Denken verhaftet ist.
    Aber das Christentum wird abgelehnt, weil die Germanen gezwungen worden sind Christen zu werden.
    Möglich, daß sie das Christentum nicht geboten bekommen haben und sich deshalb verweigerten.
    Jesus ist nur Mensch.
    Da kann man bei den alten Gottheiten bleiben.

    New Age ist EU, der große Austausch, arabischer Frühling.

  58. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    merkl-„Regierung“ HOFFT AUF „SINNESWANDEL“ in GB

    https://i0.wp.com/www.german-foreign-policy.com/maps/3_europa/11_grossbritannien.gif?zoom=2

    Es wäre ja nicht das erste Mal, daß eine Volksabstimmung einfach wiederholt wird, wenn den OLIGARCHEN die Entscheidung nicht paßt.
    Die „brd“-Oligarchen üben massiv Druck aus!

    http://www.spiegel.de 02.07.2016
    http://www.zeit.de 30.06.2016
    Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Merkel nach dem ersten Tag des Europäischen Rates in Brüssel. 28.06.2016
    http://www.spiegel.de 01.07.2016.
    http://www.spiegel.de 02.07.2016.
    http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59402
    http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59396
    http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59397

  59. Louise sagt:

    Die Brexitbewegung führerlos machen ist ein Putsch.

  60. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    SOGAR DIE CIA-AMNESTY GIBT ES ZU!

    „bewaffnete Gruppierungen haben freie Hand, ohne Furcht vor Strafe Kriegsverbrechen und andere Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht zu begehen“.

    Unterstützung von Ländern wie Saudi-Arabien, Katar, der Türkei und den USA.

    Menschenrechtsverletzungen von :
    al-Nusra-Front, Ahrar al-Scham, Nureddin Sinki, Levante-Front und Division 16. Untersucht wurden Vorfälle aus den Jahren 2012 bis 2016. Die Fälle betreffen Morde an gewaltlosen Aktivisten, Kindern und ethnischen sowie religiösen Minderheiten.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/05/amnesty-vom-westen-unterstuetzte-soeldner-begehen-kriegsverbrechen-in-syrien/

  61. manfred gutsche sagt:

    ELSÄSSER FOR PRÄSIDENT…
    Dieser Mann setzt sich wirklich für uns unterdrückte BÜRGER
    ein und riskirt auch sein LEBEN dafür,das ist doch ehrenhaft!!!
    Gruß

    Manfred

    PS: Liebe Mitbürger wenn es einer verdient zu unterstützen ist
    es dieser EHRENMANN und „VOLKSHELD“!!!
    Weis,das er das nicht gerne hört aber,bin sehr zufrieden mit
    dem von ihm verlegten JOURNAL COMPACT,ich behalte auch
    mein ABO aufrecht!!!

  62. Aristoteles. sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    Eine der vier platonischen Kardinaltugenden soll die Temperantia (Sophrosyne) sein – das Maßhalten.

    Ich muss mir das auch immer wieder ins Gedächtnis rufen,
    v.a. was meine uralte Fußball-Sucht angeht. Verordne mir da strenge Askese.

    Aber meinen Sie nicht, dass auch bei der Dosierung von Foren-Beiträgen manchmal gelten kann: Weniger ist Mehr?

  63. Eveline sagt:

    @ Dr. Kümel

    So harsch….

    Es ist die Einsicht…. unsere Gegner sind die, die einen Gottessohn gekreuzigt haben…..

    Mir tut es auch leid, das er nicht mehr zu hören sein wird.

  64. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Aristoteles:

    Wenn den anderen Foristen meine Beiträge auch auf die Nerven gehen, gelobe ich Zurückhaltung. Bis dahin meine Empfehlung: LESEN SIE NUR DAS, WAS SIE INTERESSIERT!

  65. Bert sagt:

    Frage1: Wenn der tiefe Staat so allmächtig ist, warum hat er Herrn Farage nicht früher aus dem Verkehr gezogen oder die Abstimmung zu seinem Gunsten manipuliert?

    Frage2: Warum stiehlt sich Herr Farage nur in seinem eigenen Land aus der Verantwortung und bleibt Abgeordneter im EU-Parlament (mit vollen Bezügen)? Ist er dort weniger bedroht? Wird er am Ende Asyl in einem EU-Land beantragen?

  66. 13.Februar sagt:

    Wenn immer wieder beanstandet wird, dass auch die EU-kritischen Abgeordneten die Bezüge bekommen, die auch die anderen bekommen, dann muss man dazu sagen…
    1) Gerade die Bürger von Deutschland und England, die mehrheitlich nicht Mitglied in der EU sein wollen, zahlen mit ihren Steuern und Abgaben auch die Gelder an die EU, von denen die völlig unnötigen Abgeordneten ihre Bezüge bekommen
    2) Luxemburg und die meisten anderen Netto-Empfänger zahlen gar nichts ein und bekommen dafür aber die gleichen Bezüge

  67. Christel sagt:

    Hier eine Erklärung von Nigel Farage, die die Version, dass auf ihn Druck ausgeübt wurde, nachhaltig unterstützt:

    http://n8waechter.info/2016/07/dem-system-ist-jedes-mittel-recht/

    Perfides System!

  68. apo sagt:

    Denke auch, das einige Gründe ausgereicht haben mögen, N.F. und alle Gleichgesinnten vom Weg abzubringen. Nicht nur die Androhung der privaten Folgen für N.F.
    Sie haben sicher auch damit gedroht in seinem und anderer Namen GB dem politischen, wirtschaftlichen und monetären Erdboden gleich zu machen, wofür N.F. sicher nicht verantwortlich gemacht werden will.
    Die Auswirkungen, Schockwellen auf den internationalen Finanzmärkten hätten verheerende Auswirkungen, die der darunter leidenden Völker noch viel mehr. So ist die Macht immer noch sehr aktiv, die von oben diktiert wird, zum Schaden der Völker und Gemeinschaften. Solange der EU Knebel existiert, wird es keine souveräne Freiheit und politische Selbstbestimmung geben. Nicht alleine die Volksbegehren stimmen darüber ab, auch nicht der MS, sondern einfach die Kontrolle der „Elite“, die oligarchisch organisierte Kabale, die mit Tun oder Nichttun agiert oder reagiert und dem Rest der Welt diktiert, wie was wann und wo geschehen wird/muss.

  69. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Bert:

    Kaum zu glauben, aber Sie können sich ja tatsächlich noch über manche Ungereimtheiten WUNDERN?

    Geht Ihr WUNDERN so sehr in die Tiefe, daß Sie sogar ANTWORTEN suchen, WARUM der unerschrockene Kämpfer FARAGE plötzlich klein bei gibt?

  70. 13.Februar sagt:

    N.F. hat seinem Volk gedient und das wissen die meisten in UK auch. Man muss sich doch nur den EU-Rest ansehen.
    Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Griechenland, Polen und die anderen OST-Länder sind alle pleite. Über 1 Mio Portugiesen sind als GASTARBEITER in Frankreich. Diese FREIZÜGIGKEIT dient doch ausschliesslich den Unternehmern. Der, den sie nicht gebrauchen können, bleibt außen vor und geht wieder nach Hause, die anderen sind willige und vor allem billige Arbeitskräfte die mithelfen, die Löhne nach unten zu drücken.

    UK kann froh sein, sich von diesem Sog loszusagen. Die UK-Unternehmer haben sicherlich etwas dagegen, aber die vielen UK-Arbeitnehmer, vor allem im unteren (leicht auszutauschendem) Bereich sind Nutznieser. Ein abgewertetes Pfund dient dem Export.

    Der ganz DUMME ist Deutschland. Da UK als Nettozahler ausfällt und die Pleiteregime IMMER MEHR fordern, wird wohl Deutschland als Zahlmeister in Anspruch genommen.

    FAZIT: Deutschland muss ebenfalls sofort RAUS AUS DER EU UND DEM EURO.
    Dann wächst mit dem PLEITEGEIER-REST zusammen, was zusammen gehört.

  71. waldbaer sagt:

    Ergänzend möchte ich auf ein Interview hinweisen, in dem Paul Craig Roberts schon am 26.06. in fast schon erschreckend prophetischer Weitsicht genau das vorhergesagt hat:
    http://www.paulcraigroberts.org/2016/06/29/jason-liosatos-post-brexit-vote-interview-with-pcr-outside-the-box/
    Also ich komme da echt ins Grübeln..

  72. D. Braun sagt:

    ja, die UCIP hat lediglich den Fehler begangen, daß sie sich nicht im Vorfeld überlegt hat, was das Establishment alles vom Zaun brechen wird, falls sie gewinnen und es tatsächlich zum Brexit kommen sollte.
    Die Erpressereien der Banken, die Diffamierungen der Medien und die Bedrohungen durch deren Helfershelfer incognito, damit war doch zu rechnen. Da hätte man schon im Vorfeld eine entsprechende Brandmauer aufbauen sollen, damit man auf dergleichen gleich reagieren kann.
    Auf Gewaltandrohung mit professioneller Detektion und entsprechender Gegenwehr.
    es wäre eine große Menge zu derlei Maßnahmen rekrutierbar gewesen.
    Leider war man wiohl zu blauäugig.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juli 2016
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
%d Bloggern gefällt das: