Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Brexit-Triumph: Patrioten aller Nationen, vereinigt Euch – jetzt!

Partnerbanner_Konferenz_2016_300x250Partnerbanner_Konferenz_2016_300x250 Partnerbanner_Konferenz_2016_300x250Eine historische Niederlage für das Imperium. Fünf Thesen.

  1. Der deutliche Sied des Brexit ist ein epochales Ereignis, noch viel einschneidender als die Referenden gegen die EU-Verfassung 2005 in Frankreich und den Niederlanden.
  2. Die Eurokraten sind in Panik. Der EU-Umbau, den sie vorhaben, wird die „englische Krankheit“ nicht vor dem Übergreifen auf andere Länder hindern.
  3. Das entscheidende Thema war die berechtigte Angst vor weiterer Zuwanderung. Dieses Thema hat über das Thema Ökonomie, das die Drinbleiber hochspielten, gesiegt. Mit anderen Worten: It’s NOT the economy, stupid! Der NATIONALE Gedanke ist der entscheidende Motor: die Verteidigung der eigenen Identität, die Wiedergewinnung der Souveränität.
  4. Das Ergebnis gibt allen Volksbefreiungskräften auf dem Kontinent einen riesigen Rückenwind. Sie müssen in allen Ländern, wo das möglich ist, sofort Volksabstimmungen anberaumen. Dissidenten aus dem jetzt instabilen Blockparteien sollten einbezogen werden, dürfen aber keine Veto-rechte beanspruchen.
  5. In Deutschland, wo es keinen bundesweiten Volksentscheid gibt, müsste die AfD ein überparteiliches Komitee anstoßen, das außerparlamentarischen Druck für einen Volksentscheid „Grenzen dicht – Raus aus der EU“ macht. Parlamentarische Erfolge der AfD können das befördern.

Terminhinweis: Große COMPACT-Souveränitätskonferenz „Für ein Europa der Vaterländer“ am 29. Oktober in Köln. Mit Höcke, Wimmer, Freysinger, FPÖ. Anmleldung hier.

Einsortiert unter:Uncategorized

45 Responses

  1. Jürgen Graf sagt:

    Ja, das war ein selten schöner Tag. Dankeschön, ihr Briten!

    Eine Abstimmung über den Verbleib Deutschlands wäre – selbst wenn sie stattfinden könnte – im Moment nicht wünschenswert, da sie sicherlich eine klares Ja für die EU ergäbe. Da müssen, und werden, andere Staaten vorpreschen. Noch zwei oder drei Austritte, und das ganze Kunstgebilde bricht ohnehin zusammen.

  2. isnogut sagt:

    Hoffentlich gibt es auch in Dunkeldeutschland endlich für mündige Bürger das Recht auf Volksentscheid. Aber solange CDU CSU SPD FDP Grüne FDP Die Linke hier an der Macht sind denke ich das wird Wunschdenken bleiben deshalb wähle ich AFD und bin deswegen noch lange kein Nazi sondern ein stolzer Deutscher.

  3. Karsten sagt:

    Hallo Herr Elsässer, warum vergessen Sie zu schreiben, daß die Bankster in Central London Nachtarbeit gemacht haben und mit 100 Bn herumgespielt haben:

    Schlagzeile in der Daily Mail:

    City sharks work through night to make killing on referendum result
    ==> The £100bn Paerasite Bankers…
    Bei Champagner-Frühstück haben diese Nacht viele Banker den Höhepunkt ihrer Karriere erlebt.
    Mit anderer Leute Geld haben die herumgespielt.

    Was die Leute hier außerdem nervt, der Massenzustrom von Ost-Europäern.
    Quelle: Ich lebe immer noch im UK und denke, nach 10 Jahren kenne ich mich ein bißchen aus…

  4. Aristoteles. sagt:

    Das ist genau das richtige Motto.

    Mit Compact an allen Zeitschriftenständen muss
    der EU-Diktatur,
    dem BRD-Parteien-Kartell,
    den Monopol- und Lügenmedien
    der Kampf gemacht werden.

    Außerdem sofortige Volksabstimmung
    über die Heraufsetzung des Wahlalters:
    – Stimmberechtigung erst ab 30
    – genereller Ausschluss von Studenten

  5. Hurra, die Briten brechen aus.

    Ironie der Geschichte, dass Merkel mit der Flutung Deutschlands – und Europas – mit jungen Moslemmännern den Austrittsbefürwortern die entscheidenden paar Prozentpunkte geliefert haben dürfte.

    Wenn erst der Frexit, der Öxit, der Nexit und der Tschexit erfolgt sind, besteht die EU bald nur noch aus Merkel und dem Dicken, bzw. deren Nachfolgern (Juncker und Schulz bekommen Einliegerwohnungen im Kanzleramt), und dann ist es am Ende egal, dass das deutsche Volk nie keinmal nicht auch abstimmen durfte.

  6. Re Ply sagt:

    Mit Nordirland und Schottland wird der Brexit zu einem interessanten Nachspiel führen. Desweiteren wundert es mich schon, wie konsequent die EU den Brexit abhandeln will (angeblich) und Cameron den Rücktritt ansagt.
    Im (übergeordneten) geopolitischen Kontext bleiben die Zeichen auf Ärger, auf kriegerische Entwicklungen Richtung Osten gestellt. In der EU tun wieder alle so zivil und respektvoll – gefühlt ein Zeichen dafür, dass allg. eine gegenteilige Entwicklung erwartbar ist.
    GB ist ein transatlantischer Anker in der EU – andere sind das auch – aber, isoliert besser zu handhaben? Frankreich ist bereits im Ausnahmezustand. Westeuropa ist für die geopolitischen US-Interessen von eher gewohnter-, Osteuropa dagegen von zunehmender Bedeutung.

  7. Re Ply sagt:

    Also ehrlich, wenn ich mir die Statements zum Brexit zB. von Merkel so anhöre, bekomme ich aber sehr bestimmt den Eindruck, als fiele eine Last von ihren Schultern.

  8. Arno sagt:

    Bravo, bravo GB.Ich bin derzeit in NL auf unserem Schiffchen und habe unter der niederlänischen Gastflagge die englische Gastflagge gehist. Staunende Blicke der Nachbarn… Fragen: Hast Du engländische Gäste an Bord.? Und schon haben wir ein erbauliches Gesprächsthema: Den Brexit-Triumph… Ich glaub unsere nächste Seereise geht gen England😉 Neue Freunde finden….

  9. Gwen Storm sagt:

    Der geisteskranke Präsident der BRD: „Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerung ist das Problem.“

  10. Bielefelder Bürgerwille sagt:

    Das ist für mich gestern der schönste Tag meines Lebens gewesen. Raus aus der verhassten EU! Ich hatte Pippi in den Augen, so toll war das. Endlich hat sich ein Land von dem völkerfressenden Ungetüm EU frei gemacht. Jetzt müssen unbedingt wir Deutschen aus dem multikulturellen Abltraum EU aufwachen und einen D-Exit organisieren!!

    Damit sich schon mal irgendwas in dieser Hinsicht tut planen wir eine große Demo gegen Überfremdung, EU und Asylchaos am 9. Juli in Bielefeld – Treff: 14.00 Uhr Hauptbahnhof.

    Nähere Infos hier: https://logr.org/buergerwille/

    Bitte besucht uns auch auf Facebook und liked und verbreitet den Demo-Aufruf, danke. Nur gemeinsam sind wir stark.

    Bitte kommt alle ganz zahlreich mit Fahnen und Transparenten und unterstützt den patriotischen Aufbruch auch in Bielefeld!

  11. Moscovite sagt:

    Dmitry Orlov: The US Is Sleepwalking Towards A Nuclear Confrontation

    Following his cautionary analysis on the increasing tension between the US/NATO and Russia, Chris interview Dmitry Orlov this week about the potential likelihood for actual direct conflict to break out between the world powers.

    Orlov was born and raised in Leningrad in the former Soviet Union and immigrated to the United States in the mid 70s, He has spent the past several decades traveling back and forth between the two countries, writing about the collapse of the Soviet Union and the many similarities he sees between that and the secular decline happening in the West. Orlov recently co-authored a stark warning with a number of other experts on Russia, concerned that the US is recklessly provoking a
    military confrontation it cannot win.

  12. Moscovite sagt:

  13. Moscovite sagt:

    31k NATO Troops Against Russia

    They lie about Russia but they can’t even protect their people in Europe and they still want war with Russia.

  14. diridum sagt:

    wahrheit ist die frucht von liebe und weissheit.
    die lügen haben versagt.


    1.mit mann und ross und wagen,so hat sie gott geschlagen. zwei mal mit russen im krieg, der dritte führt auch nicht zum sieg.
    2.mir will’s nicht aus dem sinn, wo falln die bomben hin den zionisten ist’s bekannnt, aufs deutsche land aufs deutsche land
    3.die alliirten basen, sind unsere metastasen die angloamerikanische sklaverei nach 70 jahren noch nicht vorbei.
    refr. ami go home tommy go home, axe des bøsen deutschlands leidsyndrom.

    john-f-kennedy Plan der Versklavung

  15. 006 sagt:

    Ein Kommentator bei der Jungen Feigheit zum BREXIT:

    Ein Soltmann in Baden meint

    24. Juni 2016 um 15:22

    Der Würselen-Schulz sagte im ZDF-Morgenmagazin : Man müsse die Sache nun
    “ nüchtern “ analysieren !…

    Ergänzung meinerseits: … da müßte er ja aufhören zu saufen!! – und auch wenn Schulz bereit sein mag manches Opfer für die EU zu bringen … jedes Opfer kann man ja nun nicht verlangen…😆😆

    Dabei muß die gerade gelaufene Abstimmung absolut nichts bedeuten! Es könnte, wie schon im Falle Irland, einfach erneut abgestimmt werden…

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/76954-gb-neue-abstimmung

    … – wenn nötig, so lange bis ‚es paßt‘!! Darüberhinaus scheint – was mir so nicht bekannt war – das Unterhaus keineswegs an das Votum des Volkes gebunden; dort sitzen mehrheitlich pro-EU-Briten und die könnten das Votum einfach zurückweisen und weiterhin ‚buisiness as usual‘ betreiben … mit vielleicht noch ein paar zusätzlichen finanziellen Trostpflästerchen der EU (in diesem Fall natürlich: BRD) an die Briten.

    Mein Fazit also: Hier ist bis auf weiteres noch gar nichts in ‚trockenen Tüchern‘ … und ich glaube keineswegs, daß ‚das Imperium‘ so leicht aufgibt oder schon aufgegeben hat.

  16. AfD-Mitglied KV WB sagt:

    Nein Herr Elsässer, denn wie Joseph Schumpeter schon wusste:
    „de facto gibt es für den privaten Bürger, der über nationale Angelegenheiten nachsinnt, keinen Spielraum für einen solchen [politischen] Willen und keine Aufgabe, an der er sich entwickeln könnte. Er ist Mitglied eines handlungsunfähigen Komitees, des Komitees der ganzen Nation, und darum verwendet er auf die Meisterung eines politischen Problems weniger Anstrengung als auf ein Bridgespiel.“ S. 415
    „So fällt der Bürger auf eine tiefere Stufe der gedanklichen Leistung, sobald er das politische Gebiet betritt. Er argumentiert und analysiert auf eine Art und Weise, die er innerhalb der Sphäre seiner wirklichen Interessen bereitwillig als infantil anerkennen würde. Er wird wieder zum Primitiven. Sein Denken wird assoziativ und affektmäßig.“ S. 416
    „Wenn das ganze Volk kurzfristig zum Narren gehalten und schrittweise zu etwas verführt werden kann, was es eigentlich nicht will, und wenn das kein Ausnahmefall ist, den wir übersehen dürfen, so wird noch so viel gesunder Menschenverstand rückschauend nichts an der Tatsache ändern können, daß in Wirklichkeit das Volk die Streitfragen weder stellt noch entscheidet, sondern daß diese Fragen, die sein Schicksal bestimmen, normalerweise für das Volk gestellt und entschieden werden.“ S. 420

    aus: J. Schumpeter, “Kapitalismus, Sozialismus und Demokratie“

  17. gerina sagt:

    Als ich am Freitag frühmorgens im Auto zur Arbeit fuhr und die gute Nachricht im Radio hörte, konnte ich es kaum glauben, dass die Mehrheit der Briten für den Brexit stimmten.

    Ich hoffe, dass diese Entscheidung der Anstoß sein wird für weitere Abstimmungen in EU-Ländern.

    Umso mehr freut es mich, dass ich im August ein drittes Mal nach England fahre, um dort Urlaub zu machen. Ich bin der Meinung, dass die Menschen dort ihre Traditionen und Kultur bisher bewahren konnten. Deshalb fahre ich so gerne dort hin.

    Compact-Konferenz in Köln ? Dort wo ich zu Hause bin
    und mit meinem Fahrrad hinfahren kann ?
    Einfach super !

  18. katzenellenbogen sagt:

    Hurray, Hurray, Hurray!!!
    Bei der Stichwahl zum österreichischen Bundespräsidenten habe ich die Hoffnung geäußert, dass die Hautevollee der Van der Bellen-Fans mit gutem Grund die Kleider in ihrer Lieblingsfarbe tragen kann. Leider war das äußerst knappe Ergebnis so, dass wir Grund zum Heulen und unsere Feinde Grund zum Lachen hatten. Aber jetzt ist es GOtt sei Dank wieder umgekehrt, ich habe das, vor allem nach dem Tod der armen Jo Cox, nicht mehr zu hoffen gewagt. Das Völkerkerker-Monster wird diesen Schlag ins Kontor nicht so bald verdauen können!
    Was immer man für Rechnungen mit dem offen haben mag, diesmal kann man dem britischen Volk nur unvoreingenommen gratulieren, dass der englische Löwe sich aus seinem Käfig befreit hat und sich nicht zu einem Zirkustier von Dompteuse Mutti degradieren ließ.
    Bomber Harris wünsche ich, dass er bis zum jüngsten Tag im tiefsten Fegefeuer schmoren soll, aber an jedem 23. Juni sollte ihm erlaubt werden, für einen Tag auf die Erde zurückzukehren und sich in Thailand oder auf Mallorca zu amüsieren.

  19. Rhöngeist sagt:

    Alexander Wagandt. Für mich derzeit der einzige, der den Mummenschanz um den Brexit durchschaut:

  20. bohrwurmcriticus sagt:

    Ein schöner Tag, der 23. Juni 2016.
    Peinlich nur , wie sie sich jetzt die Mäuler zerreißen, die Wallstreet- und Goldmann & Sachs.- Judasse , korrupt, dumm-arrogant und skrupellos kriminell. Wer einfach die Staatsgrenzen gegen jede Gesetz- und Verfassungsmäßigkeit öffnet und anordnet, auch Terroristen ungeprüft einreisen zu lassen sowie behauptet, daß, wenn er sich dafür auch noch entschuldigen müßte, „dies nicht mehr sein Land wäre“, der sollte endlich mitsamt seinem maaßlosen Staats-Hochverrats- Gesindel geschlossen ausreisen , und zwar die Türkenjulen nach Arabien, in die Türkei oder sonstwohin, wo der Pfeffer wächst.
    Um es kurz zu sagen: Man sollte die Grenzen tatsächlich dicht machen, aber erst, wenn unsere abgemerkelt- charakterlosen Pastorentöcher nebst ihrer Polit-Kumpane vom Schlage korrupter Rollstuhlfahrer und erzengel-ähnlich wohlgenährter roter Parteifiguren bis hin zu jener Terror-Türkenjule zum Wohle unseres Landes endgültig ausgereist sind.
    Neid ist sicher eine minderschöne Eigenschaft. Aber ausnahmsweise dürfen wir diesmal gerne auf unsere englischen Nachbarn neidisch sein. Hoffentlich schaffen sie es auch tatsächlich, sich diese alles terrorisierende US-EU-Pest vom Halse zu halten, und sich nicht mehr von einer anonymen selbstgefälligen Räuberbande in Brüssel die Staatskasse, Freiheit, Frieden, Kultur und Staat im Auftrage der Goldmanns und Sachs sowie den Mord und Totschlag in der Welt verursachenden US-Hochfinanz nebst NATO, Rockefeller , FED bis hin zum IWF verwüsten zu lassen.
    Um es klarzustellen: Die EU ist ausschließlich ein Instrument der US-zionistischen Hochfinanz zum Ausplündern ganzer Völker. Daher auch die europäische Zentralbank, die zu diesem Zweck über alle Staatskassen der Mitgliedsländer verfügt, um die aus den Ländern herausgepreßten Milliarden an ihre Kumpane bei den jeweiligen Länderbanken und Politgaunern in die Taschen zu pumpen, und zwar ohne jede Kontrolle durch die ausgeplünderte Gemeinschaft . Sie ist der Bandwurm im Körper der europäischen Völker-Gemeinschaft, deren Staaten sie – wie bei Bandwürmern üblich – solange von innen her leerfrißt, bis sie mitsamt dem ausgesaugten Körper irgendwann und -wie verendet.
    Man kann nur hoffen, daß dies peu á peu recht bald geschieht, indem weitere Nachbarn, die glücklicherweise noch über Restbestände gesunden Menschenverstandes verfügen, sich absetzen, bis die Merkels und Co. alleine dastehen.
    Denn bei uns haben sich die Goldmanns und Sachsens defacto bereits sogar bis in die Spitzen des Verfassungsgerichts emporgearbeitet, und von innen heraus wird es daher – wie beim NS-Regime seinerzeit – was übrigens ebenfalls von der Wallstreet und den Goldmännern nebst Konsorten finanziert wurde – nicht mehr möglich sein, diese Pest selbst wieder abschütteln zu können, leider…

  21. @ Re Ply

    Das glaub ich auch! Die holen die Engländer „raus“, bevor die auch mit uns untergehen. Denn das scheint „beschlossen“ – nur eine VOLKSERHEBUNG kann uns überhaupt noch retten. Dazu muß es aber eine „Querfront“ aller patriotischen Kräfte geben, um den Teufel aus dem Boden zu schlagen.

  22. Auslandsdeutscher sagt:

    In der Tat – ein Befreiungsschlag, der dringend nötig war,und Ausdruck der Wut auf die EU ist die ich von ca 1980 -1991 in Dorset und Devon (stark landwirtschaftlich geprägten Grafschaften wachsen sah. Möge dis ein Beispiel sein für andere Länder Europas sein

  23. BRUNO sagt:

    Dass Ihr zu dieser Konferenz ausgerechnet B.Höcke eingeladen habt (neben seriösen Persönlichkeiten wie W. Wimmer), damit tut Ihr Euch keinen Gefallen! Die AfD hat relativ vernünftige Vertreter wie z. B. Petrty oder Gauland
    (welcher leider Höcke in einer Talkshow auf merkwürdige Weise in Schutz genommen hat).
    Die rationalen Argumente gegen eine unbegrenzte Einwanderung (z. B. von Buschkowsky oder Bassam Tibi oder
    Necla Kelek) – es geht um Kulturen, nicht Ethnien! – werden
    durch die „völkischen“ Auslassungen dieses Herrn leider in den Hintergrund gedrängt. Ich weiß noch genau, welchen peinlichen und lächerlichen Auftritt Höcke hingelegt hat bei
    einer TV-Talkshow, als er die Deutschland-Flagge über die
    Armlehne seines Sessels legte.
    Bei dieser Gelegenheit: Zu schreiben, die Linke habe ihren Verstand verkifft und verachte das Volk ( COMPACT 6, S.43),
    bedient nur billige rechte Ressentiments, ist niveaulos und ist
    die spiegelbildliche Entsprechung des „Rassismus“-Geblökes auf Seiten der Linken. Dieses Sich-mit-Dreck-Bewerfen verhindert jede vernünftige Diskussion!

  24. Rhöngeist sagt:

    bohrwurmcriticus sagt:

    „wie beim NS-Regime seinerzeit – was übrigens ebenfalls von der Wallstreet und den Goldmännern nebst Konsorten finanziert wurde“

    Gibt es für diese Aussage nachvollziehbare Beweise oder handelt es sich bei dieser bahnbrechenden Erkenntnis lediglich um eine Neuauflage der Umerziehung, Version 2.0?

    Wäre vielleicht gar nicht mal so schlecht, denn die Themen der Reeducation-Standardversion zeigen schon deutliche Gebrauchsspuren und sollten, um auch die Aufgewachten wieder einfangen zu können, grundsätzlich modifiziert werden.

  25. bohrwurmcriticus sagt:

    Nun, lieber „Bruno“ das macht es ja gerade aus, daß man entgegen den Quantitäts-Medien und faschistuiden Demokratie-oberlehrern hier auch Leute zu Worte kommen läßt, die etwas tun, lassen oder sagen, was einem nicht paßt, weil es nicht den eigenen Vorstellungen entspcht.

    Persönlich sehe ich keinen Grund „stolz“ darauf zu sein , Deutscher zu sein. Ich sehe aber auch nicht den geringsten Grund , sich dafür zu schämen. Warum also Herr Wimmer als „seriös“ apostrophiert und diskussions-teilnahmeberecht sein
    soll, Herr Höcke, der mir persönlich unbekannt ist, als „unseriös“
    und damit nicht diskussionswürdig sein soll, nur weil er ostentativ die Bundesflagge über seine Sessellehne drapierte,
    erscheint schleierhaft. Als neutraler Betrachter dieser Geste, ohne den tieferen Hintergrund dafür zu kennen, kann es einem gefallen oder eben auch nicht , wenn sich jemand in dieser Weise pointiert zu seinem Staat bekennt um einen Kontrast zu jenen herstellt, die mit ihrem „Staats- Selbstbewußsein“ es als verwerflich verkünden, überhaupt das Wort „Deutsch“ in den Mund zu nehmen.

    Im Übrigen wirft unser „Herr Bruno“ auch kräftig mit Werturteilen
    herum, ohne dafür eine Begründung zu liefern.

    Hierzu vielleicht eine kleine Anmerkung: Was ist eigentlich „völkisch“ bei dem, was gesagt wurde? Und wenn es gesagt wurde, was ist „unseriös“ daran?
    Und in diesem Zusammenhang -man mag sich irren- jedenfalls ist hier nicht erkennbar, was daran verkehrt ist, wenn Ethnie und Kultur im Zusammenhang genannt werden, denn Kultur und die zugrundeliegende Ethnie dürften sich wohl miteinander bedingen, oder?

    Also, bitte Herrn Höcke zur nächsten Diskussion selbstverständlich aus grundsätzlich demokratischen Erwägungen wieder einladen, damit wir selbst sehen, hören und urteilen können, denn das Vorhandensein soviel eigenen Verstandes darf man uns durchaus ohne Bevormundung unterstellen.

    Und ganz nebenbei: Ein freier Geist spricht sehr wohl und
    gerade mit dem Teufel, wenn er wissen will, wie es beim
    Lieben Gott hinter den Kulissen aussieht – der verpetzt ihn
    dann mit Sicherheit. Und wie es beim Teufel aussieht, das
    sagt uns dann auf entsprechende Nachfrage der Papst, denn der weiß das genau und verpetzt diesen dann mit Wonne.

    Und als freier Geist: Nun, man fragt eben beide, und schließt als selbsternannter Oberlehrer keinen von vornherein aus…
    Ergebnis: Man weiß danach mehr als jene, die nur ihre geistige Einbahnstraße kennen und befahren.

  26. Sebastian H. sagt:

    Glaubt ihr denn im Ernst, dass dieser Brexit ein „Befreiungsschlag“ war oder ist? Meint ihr wirklich, der Brexit sei nicht gewollt gewesen? Der Brexit ist ein Fake ohne Ende! Er ist von der Elite gewollt und beabsichtig! Seht ihr das nicht? Dann schaut auf die Reaktionen bei den Politikern, in der Presse.

    Der Brexit war und ist Teil des Planes der Eliten. England und Europa glauben, dass Demokratie – ja Volkeswille – in England entschieden hat. Seid ihr echt so dumm, das zu glauben?

    Eure Freude darüber ist verständlich. Aber das alles ein gewaltiger Fake. Der Brexit stand vornherein fest, felsenfest.

    Worum geht es denn in Wahrheit eigentlich?

    Die Abstimmung in England war geplant, genauso wie es stattgefunden hat. Das ist keine Verschwörungstheorie. Jedes Ergebnis wird genaus so erreicht, wie man es will.
    Und das wusste eine Frau Merkel und all die anderen sehr genau, die sich an der richtigen Machtposition befinden.

    Der Brexit gehört zum Plan, zum Szenario.
    Dieses Ergebnis war nicht unvorhergesehen.

    Ohne Frage haben einige Politiker den Brexit nicht voraussehen können, weil sie nicht eingeweiht waren. Diese nicht eingweihten Politiker, die spielen ihre „Betroffenheit“ authentisch wieder.

    Ist ein nicht äußerst merkwürdig, dass dieses unerwartetet Ergebnis sofort von allen akzeptiert wurde? Es wird SOFORT akzeptiert! Fällt dir da was auf??
    Dieses Ergebnis wäre NIEMALS zustande gekommen, wenn man es nicht so wollte, wenn eine Einigkeit nicht vorhanden gewesen wäre.

    Kommt der Plan B? Brexit wird überhaupt nicht in Frage gestellt. Plan B ist in Wahrheit Plan A! Merkel ruft die Staatscheft zur Kriesensitzung nach Berlin. Merkel hat für Montag nach Berlin eingeladen. Bei diesem Kriesengipfel soll es um die Zukunft der EU gehen.
    Die entscheidende Frage ist, warum sich gerade unsere MultiKultiMutti Merkel darum kümmert, und Brüssel nicht!!!Es wäre klar die Aufgabe des EU-Ratspräsidenten gewesen !!

    Deutsche Wirtschaftsnachrichten:
    Die Deutschen müssen die neuen Briten sein.
    Merkel muss führen, aber merken darf das niemand.
    Merkel soll/muss die Rolle der Briten übernehmen und führen.
    Deutschland muss neue wichtige Funktionen übernehmen.
    Frau Merkel muss die Abwicklung eines völlig kaputten Systems übernehmen, damit
    alle anderen Staaten ebenfalls zugrunde gerichtet werden. Dies ist ABSICHT!
    Und das ist das Problem. Diese Abwicklung wird soviel Leid und Schmerz erzeugen,
    dass die europäischen Völker der EU Frau Merkel – also Deutschland – die Schuld
    geben werden. Deutschland soll zum dritten Mal geschlachtet werden.

    Frau Merkel muss nun die Führung übernehmen.
    Das stinkt!
    Aber auch wenn der Brexit eigentlich keine gute Nachricht ist, ist es aber!
    Denn das was nun in Europa geschehen wird, wird aus den Händen der Elite gleiten.
    Sie wollen die totale Kontrolle, aber diese Kontrolle werden sie nicht erreichen.
    Alles, was vorher unsichtbar verborgen war, wird nun sichtbar werden müssen.
    Und deswegen werden die Eliten versagen, denn in der Sichtbarkeit liegt die Schwäche des Systems.

  27. Wahr-Sager sagt:

    @BRUNO:

    Höcke hat bisher alles richtig gemacht. Gut, den Auftritt einer (oder mehrerer?) Pegida-Demo mit durchgestrichenem Hakenkreuz hätte er sich sparen können. Mit sowas spielt man nur den Schuldkult-Apologeten und „Antifaschisten“ in die Hände, die damit die Meinungs- und Deutungshoheit erhalten wollen.

  28. blechtrommler sagt:

    Ist doch richtig süß, wie die Schafe nun die Emanzipation der Wölfe feiern und meinen, auch für sie fiele nun automatisch ein Quentchen ab.
    Der britische Austritt (waren die Briten je wirklich drinnen?) wird die einzige Ausnahme bleiben, Sheeple!

  29. juergenelsaesser sagt:

    blechtrommler: Defaitismus im Angesicht des Feindes ist Verrat, mein Bester!

  30. Louise sagt:

    Da muss der Sektkorken knallen.

  31. Eveline sagt:

    @blechtrommler

    Zur Zeit werde ich oft konfrontiert mit der flachen Erde, die Erde als Scheibe.
    Mein Gott dachte ich immer, kann das wahr sein? Einfach zu plöde.

    Bis gestern, da ist mir eine Laterne aufgegangen. Will ich aber jetzt nicht weiter ausführen.

    Wir verheddern uns immer in den Emotionen, – und meine Überheblichkeit ließ etwas anderes nicht gelten- und ließ das Naheliegende mich nicht sehen.

    Verloren geht dabei der Blick auf das ganze Pendel, denn auch der „Gegner“ hängt an seinem Faden.

    Insofern finde ich Jürgens Brexit Optimismus gut.

  32. 006 sagt:

    Bielefelder Bürgerwille

    Bitte kommt alle ganz zahlreich mit Fahnen und Transparenten und unterstützt den patriotischen Aufbruch auch in Bielefeld!

    Sie Scherzbold…😆 … – dabei weiß doch heute jeder: Bielefeld gibts gar nicht!😆😆

    http://bv.bytos.de/

  33. 006 sagt:

    göller

    … besteht die EU bald nur noch aus Merkel und dem Dicken, bzw. deren Nachfolgern (Juncker und Schulz bekommen Einliegerwohnungen im Kanzleramt), und dann ist es am Ende egal, dass das deutsche Volk nie keinmal nicht auch abstimmen durfte.

    Upps … und dann stellen wir am Ende also erstaunt fest: Wir sind gar nicht die Deutschen … wir sind die Europäer?! Die Geschichte nimmt mitunter schon gar seltsame Wendungen…
    😥

  34. blechtrommler sagt:

    Defätismus (egal vor wessen Anblick) muss die Intention zur Entmutigung anderer beinhalten. Niemand in der Feierrunde wird sich von meinen Befürchtungen das Feiern verderben lassen. (Es sei denn, sie berühren eigene.)
    Das Gebäude EU wackelt, Brexit – breaks it – waren auch meine unüberlegten ersten Emotionen. Wer da raus kommt, kann wirklich wieder nationale Pläne schmieden; und ich hatte den Entscheid mit 80% zu 20% mir gar vorgestellt …
    Aber es kommt eben – geschichtlich gesehen, Herr Elsässer – auch darauf an, w e m die seinigen Interessen (wiederum) zugestanden werden und wem (wiederum) nicht, meinen Sie nicht? Uns hat man nicht einmal gefragt, ob wir die unseren überhaupt erst abgeben wollen. Und ich meine – wie ich den Laden kenne, und das keinen Augenblick vergessen darf – wird auch keiner so schnell fragen, ob w i r sie wieder zurück haben wollen. Das mag nach bitterem Neid oder Missgunst aussehen, ist es aber schon aus dem Grunde nicht, als dass mitgedacht ist, dass sowohl im eigenen, wie auch im britischen Fall, Volk immer nur Verlierer bleiben kann. Stiege Deutschland – durch ein politisches Missgeschick z. B. nicht an einem Volksentscheid gehindert – aus, wäre ich zudem von seinem zukünftig schmerzhaften Exempelstatus überzeugt.
    Verrat? Schuldig des Verratens von Binsenwahrheiten?
    Feiert nur den Sieg der anderen, da braucht Ihr keine eigenen!

    Eve – mich interessieren aber besonders die Anspielungen in Teil 1 Deiner Ansprache; müssten wir nicht hier bereden, vllt per Mail – volksaugeätgooglemail.com
    volksauge@googlemail.com

  35. blechtrommler sagt:

    Defätismus (egal vor wessen Anblick) muss die Intention zur Entmutigung anderer beinhalten. Niemand in der Feierrunde wird sich von meinen Befürchtungen das Feiern verderben lassen. (Es sei denn, sie berühren eigene.)
    Das Gebäude EU wackelt, Brexit – breaks it – waren auch meine unüberlegten ersten Emotionen. Wer da raus kommt, kann wirklich wieder nationale Pläne schmieden; und ich hatte den Entscheid mit 80% zu 20% mir gar vorgestellt …
    Aber es kommt eben – geschichtlich gesehen, Herr Elsässer – auch darauf an, w e m die seinigen Interessen (wiederum) zugestanden werden und wem (wiederum) nicht, meinen Sie nicht? Uns hat man nicht einmal gefragt, ob wir die unseren überhaupt erst abgeben wollen. Und ich meine – wie ich den Laden kenne, und das keinen Augenblick vergessen darf – wird auch keiner so schnell fragen, ob w i r sie wieder zurück haben wollen. Das mag nach bitterem Neid oder Missgunst aussehen, ist es aber schon aus dem Grunde nicht, als dass mitgedacht ist, dass sowohl im eigenen, wie auch im britischen Fall, Volk immer nur Verlierer bleiben kann. Stiege Deutschland – durch ein politisches Missgeschick z. B. nicht an einem Volksentscheid gehindert – aus, wäre ich zudem von seinem zukünftig schmerzhaften Exempelstatus überzeugt.
    Verrat? Schuldig des Verratens von Binsenwahrheiten?
    Feiert nur den Sieg der anderen, da braucht Ihr keine eigenen!

    Eve – mich interessieren aber besonders die Anspielungen in Teil 1 Deiner Ansprache; müssten wir nicht hier bereden, vllt per Mail – volksaugeätgooglemail.com

  36. Eveline sagt:

    Willi Wimmer im Österreichischem Programm.

    Die BRD Nato haben alles durchgeplant und via Manöver nachgespielt.
    Zu Zeiten des kalten Krieges stand z.B die erneute virtuelle – mit Atombomben – Zerstörung Dresdens auf dem Plan.
    Kohl weigerte sich, auf Anraten Wimmers.

    Auch alle Flüchtlingsströme sind geplant und gehören zur „Wertegemeinschaft“ Nato.

  37. Bielefelder Bürgerwille sagt:

    @006:


    006 sagt:
    27. Juni 2016 um 19:29

    Bielefelder Bürgerwille

    Bitte kommt alle ganz zahlreich mit Fahnen und Transparenten und unterstützt den patriotischen Aufbruch auch in Bielefeld!

    Sie Scherzbold…😆 … – dabei weiß doch heute jeder: Bielefeld gibts gar nicht!😆😆

    http://bv.bytos.de/

    Gggääääähhhhhnnnnn!
    Wat n`schmaler Witz. In Bielefeld lacht darüber keiner mehr. Da wir in gefühlt schon seit 100 Jahren hören (müssen).

    Na, ja, wenn du ausser schlechten Scherzen nebenbei auch was gegen Überfremdung und Umvolkung hast kannst du ja am 9. Juli mal nach Bielefeld reisen (das geht sogar mit der Bahn, dem Fernbus und über …die …huh…Autobahn)..und gemeinsam mit vielen Patrioten gegen den Asylwahnsinn demonstrieren.

    Dann sei dir auch dein schlechter Scherz vergeben…:-)

    https://logr.org/buergerwille

    Hier unter der Web-Adresse alles nähere zu der großen Demo, die in Bielefelds Lokalblättchen schon höchste Wellen schlägt.

  38. 006 sagt:

    BRUNO

    Also erst einmal: Brunoo heißen schwule Friseure! Sind Sie ein schwuler Friseur? Oder vielleicht ein Angehöriger der Gruppe, die mit C(K)oh(e)n benamt ist … und zufällig Drehbücher schreibt, in denen schwule Friseure ‚Brunoo‘ heißen??

    Dann…

    Die rationalen Argumente gegen eine unbegrenzte Einwanderung (z. B. von Buschkowsky oder Bassam Tibi oder
    Necla Kelek) – es geht um Kulturen, nicht Ethnien! – werden
    durch die „völkischen“ Auslassungen dieses Herrn leider in den Hintergrund gedrängt.

    Wenn das tatsächlich so war, dann war es erstens richtig … und wird zweitens hoffentlich auch in Zukunft so sein!

    Darüberhinaus sind rationale Argumente in einer Debatte, in der es um I-d-e-n-t-i-t-ä-t geht, prinzipiell schächer als sogenannte irrationale Argumente, denn Identität ist nicht rational, sondern das Irrationale an sich! Denn: Es gibt KEINEN Grund für sie (die Identität) – sie ist einfach … und sie wird als die (in diesem Fall: kollektive) Erfahrung empfunden, die sie ist … oder eben nicht. Und dann entwder nach Maßgabe eben dieser Erfahrung gelebt … oder eben nicht (aus Unbewußtheit, Trägheit, Feigheit etc.) – AUS!!

    Und genau DAS ist ein Volk: Eine Vielheit von Einzelwesen, die durch das Gebundensein an das Empfinden einer gemeinsamen Erfahrung zu einer kollektiven Einheit wird, die sich von anderen kollektiven Einheiten unterscheidet, die an das Empfinden anderer gemeinsamer Erfahrungen gebunden sind. Die prinzipiell negative Konnotierung von ‚völkisch‘ ist damit einfach nur ein Ausdruck mangelnder Durchdringung der Sache … und diskreditiert sich damit auch von selbst.

    Ich weiß noch genau, welchen peinlichen und lächerlichen Auftritt Höcke hingelegt hat bei
    einer TV-Talkshow, als er die Deutschland-Flagge über die
    Armlehne seines Sessels legte.

    Sehen Sie: Endlich teilen wir mal eine Gemeinsamkeit: Die Erinnerung an diesen TV-Auftritt von Höcke.

    Allerdings trennen wir uns sofort wieder, was die Bewertung betrifft, denn ich – nachdem ich bald 6 Jahrzehnte auf diesem Planeten herumlaufe – habe nie, nie, nie, nie, nie…. erlebt, daß irgendjemand mit den (angeblichen) Farben dieser (angeblichen) Nation (wir lassen jetzt mal die Frage der ‚Handelsflagge‘ außen vor, ja? …😆 – und das Schwarz-Rot-Mostrich zudem noch die Flagge der ‚ersten Verwaltung‘ – also Weimar – des deutschen Staates war, lassen wir ebenfalls beiseite, okay?…) bewußt in der Öffentlichkeit einer ‚Talk-Runde‘ aufgetreten wäre – ohne, daß das erlaubt gewesen wäre.

    Insofern bewerte ich diese Aktion als positiven Tabubruch in einer sechzigjährigen Fernsehgeschichte ansonsten unausgesetzten Kriechens (noch dazu im Kostüm des ‚aufrechten Ganges) – unabhängig von sonstigen Einwendungen, die man gegen Hr. Höcke vorbringen könnte.

  39. kaeptnbrise sagt:

    006 sagt:
    28. Juni 2016 um 19:10

    „Darüberhinaus sind rationale Argumente in einer Debatte, in der es um I-d-e-n-t-i-t-ä-t geht, prinzipiell schächer als sogenannte irrationale Argumente, denn Identität ist nicht rational, sondern das Irrationale an sich! Denn: Es gibt KEINEN Grund für sie (die Identität) – sie ist einfach … und sie wird als die (in diesem Fall: kollektive) Erfahrung empfunden, die sie ist … oder eben nicht. Und dann entwder nach Maßgabe eben dieser Erfahrung gelebt … oder eben nicht (aus Unbewußtheit, Trägheit, Feigheit etc.) – AUS!!“

    Isso! Gesundes Leben IST, es ist nicht vernünftig, es findet statt. In der Entartungsform ist Leben immer sinnlos, wenn der Adler z.B. nach langem Grübeln erklärt und sich rechtfertigt, warum er Flugreisen dem Schwimmen vorzieht.

    „Also erst einmal: Brunoo heißen schwule Friseure! Sind Sie ein schwuler Friseur? Oder vielleicht ein Angehöriger der Gruppe, die mit C(K)oh(e)n benamt ist … und zufällig Drehbücher schreibt, in denen schwule Friseure ‚Brunoo‘ heißen??“

    Nee, watt hebbt wi wedder lacht! Kennen Sie DEN Erfinder der Unisexmode, Brunoo … nö, quatsch … Robert Gernreich? Sind wir denn nicht seit 1968 alle ein bißchen Afri?

    In dieser empfehlenswerten Zeitdokumentation (1967) von Robert Carl Cohen neben vielen anderen interessanten Details eine unappetitliche Präsentation von Kindermode entworfen von Gernreich, ein Brunoo als Hährsteiler kommt auch vor, der im Zusammenhang mit dem Mord an der Schauspielerin Sharon Tate 1969 ums Leben kam:

    http://profusionmovie.com/get/movie.php?title=Mondo%20Hollywood

    „Insofern bewerte ich diese Aktion als positiven Tabubruch in einer sechzigjährigen Fernsehgeschichte ansonsten unausgesetzten Kriechens“

    Sind Sie das, Herr Dr. Eduard Koch?

  40. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    26. Juni 2016 um 22:18

    „Gut, den Auftritt einer (oder mehrerer?) Pegida-Demo mit durchgestrichenem Hakenkreuz hätte er sich sparen können. Mit sowas spielt man nur den Schuldkult-Apologeten und „Antifaschisten“ in die Hände, die damit die Meinungs- und Deutungshoheit erhalten wollen.“

    Sehr richtig. DIESE Nummer hat Höcke ganz heftig versellnert.

  41. heidi heidegger sagt:

    @juergenelsaesser 27. Juni 2016 um 16:55

    nein, mein lieblings-JE: ²defätismus ist defätismus. punkt.+ LOL

    ²(schweizerisch auch Defaitismus) kann als Zustand der Mutlosigkeit oder …französisch défaitisme, von défaite, „Niederlage“

  42. Ansgar sagt:

    Die Frage ist doch nicht, ob der BREXIT gut oder schlecht ist, sondern ob er gut oder schlecht für Deutschland ist.

    Durch die Neuverhandlung einer Freihandelszone mit UK besteht die Chance die Pirateninseln des internationalen Finanzkapitals zu versenken. Kanalinseln und Isle of Man. Das ist das Ende der britischen Plutokratie und der neoliberalen Globalisierung. Es besteht ferner die Chance das Vereinigte Königreich zu zerschlagen und damit den Prozess fortzusetzen, den Deutschland mit der Unterstützung der irischen Sezession angestoßen hat. Es wird einsam um die City. Für die Befreiung des englischen Volkes reicht ein Austritt aus der EU nicht aus.

    Es wird gut für Deutschland sein, wenn die EU scheitert, aber die soll nicht an Deutschland scheitern.

  43. eine deutsche sagt:

    Wovor habt Ihr Politiker eigentlich Angst, wenn Ihr euerem Souverän, dem deutschen Volk, die Entscheidung über einschneidende Änderungen übertragen würdet?
    Ihr Politiker (egal welcher Partei) habt, da nicht direkt von uns gewählt, nicht das Recht über unsere Zukunft, Denken, Lernen usf. zu entscheiden!!
    Wir wollen jene Politiker, die uns vertreten sollen, persönlich wählen und nicht durch undemokratische Wahlen vorgesetzt bekommen!!
    Durch die Wähler der CDU/CSU wurde Frau Merkel als Kanzlerin nicht gewählt, sondern nur durch an der Macht interessierte Politiker!!
    Das muss endlich ein Ende haben!!
    Wir wollen nur jene Politiker an der „Macht“ haben, die unser Vertrauen verdienen und nicht jene, die die größte wirtschaftliche Lobby haben!!
    Frau Merkel,
    als Deutsche schäme ich mich dafür, Sie als Kanzlerin zu haben!
    Armes Deutschland!!

  44. eine deutsche sagt:

    Ich bin dafür, dass Deutschland aus dieser EU austritt!
    EWG ist und war gut und sollte wieder aufgerollt werden!
    Diese EU jedoch ist das schlechteste, das uns allen passieren konnte! Wegen US-Einfluss??!!
    Drum raus aus „dieser EU“!!
    Schlechter wird es danach für uns Deutsche garantiert nicht!!
    Im Gegenteil!!

  45. eine deutsche sagt:

    Ich hoffe, dass diese nicht persönlich von uns gewählten Politiker (zuvorderst Frau Merkel) diese Zeilen lesen!!
    Ich bin seit meiner Geburt 1953, geboren von einer Deutschen und einem deutschen Vater immer auf dem Pfad der Gerechtigkeit gewesen.
    Dann lernte ich die Politik kennen und habe kurzzeitig den Glauben an GOTT und seine 10 Gebote verloren.

    Jetzt bin ich wieder ich und muss nun feststellen, dass die meisten der derzeitigen Politiker mit ihrer Jagd nach „materiellen“ Werten ihr Volk vergessen haben!
    Satan lässt grüßen!!

    Da ich mit Menschen (Politiker), die aus Eigennutz und Karrieregeilheit lieber Satan dienen, statt den jeweiligen friedfertigen Mitmenschen eine Lebensgüte zu geben nicht konform gehe, bitte ich hiermit den GOTT des Friedens und der Liebe, diese Politiker auf den Pfad der Gerechtigkeit zurück zu führen!!
    An alle die dies lesen! Betet bitte mit mir dafür!!
    Vorab schon danke!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juni 2016
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
%d Bloggern gefällt das: