Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Özil gehört NICHT in die Nationalelf: Er liebt den Islam, nicht Deutschland

Quelle: Özils Facebook

Quelle: Özils Facebook

Die DFB-Muftis wollen den deutschen Fußball islamisieren… Nein Danke!

Im Windschatten der Gauland-Boateng-Affäre – in Wirklichkeit ein Foul der Frankfurter Allgemeinen gegen die AfD; mittlerweile ist klar, dass die Überschrift der Zeitung „Gauland beleidigt Boateng“ frei erfunden war! – ist der viel grellere Fall Mesut Özil leider etwas untergegangen. Boateng ist nämlich immerhin ein Christ, und ansonsten kenne ich – wie Gauland –  den Mann viel zu wenig, um Schlechtes über ihn sagen zu können.

Cover_SPEZIAL_8_digital_web*** Gegen die Islamisierung Deutschlands: COMPACT mit dem „Mut zur Wahrheit“! Unterstützen Sie uns durch ein Abonnement! ***

Aber Özil ist ein überzeugter Muslim und macht daraus auch keinen Hehl. Aktuelles Beispiel: Er war auf der Pilgerfahrt in Mekka („Hadsch“) und postet auch noch fett und stolz ein Foto in Pilgerkleidung davon auf Facebook. Der Mekka-Trip gehört zu den Grundpflichten für Muslime. Wahr ist aber, dass es viele Pro-Forma-Muslime gibt, die keinen Bock auf diese Unterwerfungsgeste haben und niemals dort hinfahren. Ich habe in den 80er/90er Jahren sieben Jahre (!) mit Türken in einer WG zusammengelebt. Das waren überzeugte Laizisten in der Tradition von Atatürk, die nie im Leben auf den Gedanken gekommen wären, sich dieser Pflicht zu unterwerfen.

Özil aber gehört nicht zu dieser durchaus Deutschland-verträglichen Sorte von Muslimen. Er hat, nicht erst jetzt, bewiesen, dass er es verdammt ernst nimmt mit seiner intoleranten Religion… Andere Beispiele:

  • 2008 (?) trat seine damalige Freundin (eine Schwester von Sarah O’Connor) zum Islam über. Ja klar, das war bestimmt gaaanz freiwillig… Genützt hat es ihr nichts, er hat sie 2010 trotzdem verlassen.
  • 2011 kassierte er eine rote Karte, nachdem er sich mit Gegenspieler David Villa (Barcelona) lautstark gestritten hatte. Nach Presseberichten soll dieser den Islam beleidigt haben… Kann man sich vorstellen, dass ein christlicher Spieler dermaßen unsportlich ausrasten würde, wenn es um Religion geht? Die FIFA würde sich in diesem Fall vermutlich einschalten und drastische Strafen aussprechen. Doch bei der „Religion des Friedens“ üben die Sittenwächter immer fleißig Toleranz…
  • Özil weigert sich bis heute beharrlich, die Nationalhymne zu singen. Gegenüber Bild erklärte er dazu: „Zum einen konzentriere ich mich in diesem Moment schon auf das Spiel. Und dann bete ich während der Hymne. Ich bete für Glück und Gesundheit, für meine Mitspieler und mich.“

Im Klartext: Er betet lieber zu Allah, als sich zu Deutschland zu bekennen. Das ist KEIN Beispiel für „gelungene Integration“, wie die DFB-Muftis labern, sondern das Gegenteil. Aber diese Typen haben ja aus der deutschen Nationalmannschaft auch schon längst „Die Mannschaft“ gemacht, ein Multikulti-Globalistenteam aus „Schland“…

Abo-2016-05*** Gegen die Islamisierung Deutschlands: COMPACT mit dem „Mut zur Wahrheit“! Unterstützen Sie uns durch ein Abonnement! ***

Klare Ansage: Ich will eine deutsche Nationalmannschaft. Da können auch Leute mit Migrationshintergrund mitkicken, aber sie müssen sich zu Deutschland bekennen – das Mitsingen der Hymne ist dafür das Mindeste. An einer Schland-Mannschaft habe ich null Interesse. Lieber eine deutsche Elf, die kämpfend in der Vorrunde untergeht – als ein „Der Islam gehört zu Deutschland“-Team, das mit Allahu Akbar ins Finale tänzelt.

*** Gegen die Islamisierung Deutschlands: COMPACT mit dem „Mut zur Wahrheit“! Unterstützen Sie uns durch ein Abonnement! ***

Einsortiert unter:Uncategorized

436 Responses

  1. Hardrad sagt:

    „Wir wollen uns weigern, das zu sagen, was wir nicht denken!“ – A. Solschenizyn

    Und wir weigern uns, einer aufgezwungenen Multi-Kultur zu huldigen, die wir nie gewählt haben. In diesem Sinne, Polen, Slowakei, Ungarn, Rußland….wir fiebern mit euch – macht
    ‚Schland‘ fertig !

  2. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Christen-ALIENS leiden in der „brd“ unter Muslim-ALIENS.

    Die christlichen Flüchtlinge sind vor den Gewalttaten des Islam geflüchtet. In den Unterkünften treffen sie genau auf diese Gewalt, auch das Wachpersonal besteht aus dessen Vertretern.

    88 Prozent der Christen haben in ihren Unterkünften Verfolgung erlitten, 49 Prozent durch Wachpersonal.
    37 Prozent haben körperliche Gewalt erfahren.

    „Wenn Sie als Christ unter 100 Muslimen in einer Unterkunft beleidigt, bedroht oder geschlagen werden, gehen Sie
    ein Risiko ein, wenn Sie mit Namen und Wohnort Ihre Erfahrungen berichten“, so Markus Rode von Open Doors

    http://www.welt.de/155691305

  3. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Es gibt Bilder der französischen Nationalelf 1960 und 1990.
    1960 waren die Jungs alle Franzosen, Schnurrbart und Käppi.

    1990 spielen ausschließlich beleibte, muskulöse Neger, nicht ein einziger Araber unter ihnen, Europäer sowieso längst nicht mehr.

    Es gibt im Fußball die Regel, daß in der „Nationalelf“ nur Leute spielen dürfen, die tatsächlich aus dem Land kommen. Also bekommt ein eingekaufter Neger, Türke oder Brasilianer flugs die „brd“-Staatsbürgerschaft, und schon gilt er als (Beute-?)-deutscher.

    Die Ansicht, daß ein Alien Deutscher wird, nur weil er einen „brd“-Paß hat, ist menschenfeindlicher Unsinn!

  4. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    „Ideologie, in deren Namen Völkermorde begangen werden“

    AfD-Kreisvorstand Mittelsachsen:

    „Hier wird eine Ideologie hofiert, in der es keine Gleichberechtigung von Mann und Frau gibt, in der Ehrenmorde zum guten Ton gehören, in der Christen und Juden nur Menschen 2. Klasse sind, in der die Scharia über der Demokratie steht, in deren Namen immer wieder Völkermorde begangen wurden und Tausende versklavt, gefoltert, vergewaltigt und getötet werden.

    Damit wird Özüls Bekenntnis zu Deutschland für entbehrlich gehalten, …“

    http://www.welt.de/155809152

  5. 13.Februar sagt:

    GG Artikel 3 [Gleichheit vor dem Gesetz]
    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich
    (3) Niemand darf wegen … seine Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

    GG Artikel 4 [Glaubens- Gewissens- und Bekenntnisfreiheit]
    (1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
    (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet
    (3) Niemand darf gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst mit der Waffe gezwungen werden. …

    In Leipzig hat die 4%-Kinderschändersekte einen großen Aufmarsch gemacht, um die Mehrheit der 85% Atheisten zu provozieren. Von den hier lebenden Moslems und Vietnamesen (welche Religion ?) habe ich derartige Aufdringlichkeiten und Aufputschungen in den von den GEZ-Zahlern finanzierten Medien noch nicht erlebt.

    Wenn der Herr Özil (wer soll das übrigens sein, wieder einer der westdeutschen angeblichen DEUTSCHEN Nationalmannschaft ?) ein Moslem ist und als solcher ungestört seine Religion ausübt, dann ist das OK. Er verlangt ja nicht, wie die 4%-Sekte, dass dafür die Schulen geschlossen bleiben und andere Widerlichkeiten für die Bevölkerung zu ertragen sind.

    Diese 4%-Sekte
    – wird vom Ausland instruiert (aus Rom)
    – wenn einer ihrer Gurus sich zu seiner Ehe und Familie bekennt, erhält er sofort Berufsverbot und wird geächtet
    – GG Artikel 6: Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung
    – Wenn eine Frau auch ein Guru dieser Sekte werden möchte, dann wird ihr das verwehrt, nur aus dem einzigen Grund, weil sie kein Mann ist
    – GG Artikel 3 (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt

    Die Sekte müsste eigentlich sofort als äußerst verfassungsfeindlich verboten werden, so wie es Martin Luther bereits von 500 Jahren angestrebt hat.

  6. 13.Februar sagt:

    @Dr. Gunther Kümel. sagt: 31. Mai 2016 um 12:44
    „Ideologie, in deren Namen Völkermorde begangen werden“

    Was sind Völkermorde (Ideologie der Christlichen Nationen)
    – die Zerstörung Dresdens am 13.02.1945
    – der Abwurf von gleich zwei Atombomben in Japan – das schrecklichste Verbrechen, das je von Menschen begangen wurde
    – Die Vernichtung von nahezu 50% der Bevölkerung durch Frankreich (Indochina-Krieg), England & USA (Korea- und Vietnam-Kriege)
    – 70.000 Lufangriffe der NATO auf Libyen (nannte sich „Flugverbotszone)
    – 150 Kinder bei lebendigem Leibe verbrannt mit Mordbefehl der Kanzlerin Merkel durch Massenmörder Oberst Klein in Kundus
    – seit 5 Jahren Tag- und Nach-Bomben auf Syrien durch die USA und über 50 Mitmacher-Regime, darunter seit Weihnachten 2015 (dem Fest des Friedens) auch auf Befehl der Pfarrerstochter Merkel und des Pfarrers Gauck
    . usw usw usw

  7. manfred gutsche sagt:

    @ Jürgen Elsässer

    Das ist doch einmal eine Ansage lieber Jürgen,
    weis nicht ob ich der Ideengeber war – aber was jetzt durch Dich
    da über diesen ÖZIL herauskommt wundert mich nicht mehr,da
    diese fremden MILLIONEN FUSSBALSPIELER nur das eine im
    Sinn haben Dollars/€ zu bekommen für ihre „Puckliche Sippe“!!!

    Diese MOSLEM,s schätzen,achten keines Falls ihre Gast &
    Arbeitgeber den DEUTSCHEN!

    FRAGE WARUM WIRD NICHT WIEDER WIE VOR JAHRZEHN
    TEN eine Fußballmanschaft nur aus DEUTSCHSTÄMMIGEN
    zusammen gesetzt???

    Ich kannte noch die deutsche Nationalmanschaft mit Müller,
    Maier,Beckenbauer welche auch siegreich waren,das hat NIX mit einem Rassißmuß von mir zu tun!
    Bekenne hier das ich kein Fußballanhänger bin und nur gewisse Länderspiele im TV ansehe.

    Wenn man diese dumme ÜBERHEBLICHKEIT z.B.des Trainer
    sieht wo doch nur gegen völlig unbekannte Inselmanschaften
    gespiel – haushoch gewonnen wird.

    ICH bin nicht überzeugt von der WELTMEISTERSCHAFT der
    Deutschen – da die „SCHLEPPER KÖNIGIN“ da auch in
    Südamerika persönlich war!!!
    BLAMABEL war doch das Spiel gegen die Slovaken: 1: 3 auf
    eigenem deutschen Platz verloren haben und der Schwachsinn,
    ja es war zu viel Wasser da.Anscheinend können diese „Konter-
    gankranken“ nur bei schönem Wetter spielen und gewinnen???

    Da werden in der JETZTZEIT 100terte Millionen für Fußball-
    Spieler gehandelt – was ein UNSINN!!!
    MfG

    Manfred

  8. Don Andres sagt:

    Leute wie Özil bekommen über „Vitamin B“ der Sportinstitutionen schnell mal ein Deutschen Pass, weil der DFB mit seiner Werbeindustrie im Schlepptau, dringend „gute“ und „vermarktbare“ Spieler braucht. Da schaut man bei den Behörden schon mal nicht so genau hin, wenn es um Formalitäten geht. Das habe ich auch schon bei anderen Profisportarten beobachtet, was da teilweise für skurille Typen als „Passdeutsche“ aufreten dürfen.

    Wer Deutschland als Kulturnation verachtet, verdient weder das Deutsche Nationaltrikot noch den Deutschen Pass. Deutsch ist innerhalb unserer Grenzen die Leitkultur, der sich alle Gäste und Migranten unterzuordnen haben. Hört sich rechts an, ist es auch, heult doch.

  9. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    GERARD MENUHIN in einem (nicht verbotenen) Interview

    Interviewer: Michael Vogt
    Thema. Nachkrieg und Nachkriegspolitik

  10. Man hat doch das „deutsch“ gestrichen. Die PR des DFB sagt doch aus, dass es jetzte nur noch „Die Mannschaft“ heißt.

    http://www.dfb.de/die-mannschaft/start/?MIG=00163E0585CB1ED5BCF3FFBDB5C9E756&URLGUID=00163E0585CB1ED5BBEFBD49AB695058

    Irgendwo im Emblem steht noch „Nationalmannschaft“. Von „deutsch“ keine Spur. Da fällt mir dann das vielzitierte Gesäusle des Gaucklers ein, der davon sprach, dass Nation nun Vielfalt heiße und als solches neu gedacht werden muss. Die Linken wurden die Nation also nicht los, also wurde es einfach umgedeutet. Nation heißt nun multikulti.

    Ich bin zwar kein Fußballfreund, aber ich freue mich schon auf die Radioansagen: „Tor für die Mannschaft!“ Was werden sie wohl als Hymne singen? Ah, ich weiß: „Say it loud! Say it clear! Refugees are welcome here!“

  11. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ DON ANDRES:

    Der Fehler liegt in einer Sprachverwirrung.
    Ein Alien, der die „brd“ Staatsbürgerschaft erhält, bleibt ein Alien, er wird dadurch nicht Deutscher.

  12. Hans Froh sagt:

    Klare Ansage von unserem Jürgen, die jeder unterschreiben kann, dessen Herz ein deutsches ist!

  13. Wahr-Sager sagt:

    Eigentlich gehört da auch niemand rein, der die Nationalhymne nicht mitsingt…

  14. Wahr-Sager sagt:

    Leider war ich wieder zu vorschnell, Herr Elsässer hats ja auch geschrieben: „Da können auch Leute mit Migrationshintergrund mitkicken, aber sie müssen sich zu Deutschland bekennen – das Mitsingen der Hymne ist dafür das Mindeste.“

  15. Peter sagt:

    Du bist wirklich dumm

  16. Rhöngeist sagt:

    Herr Özil passt doch wunderbar in das schwarz-rot-gelbe Bunzelkickerkostüm.
    Er repräsentiert damit ja nicht das rechtmäßige Deutschland, welches zur Zeit immer noch, laut Urteil des Bundesgrundgesetzgerichtes (BGGG), handlungsunfähig ist.

  17. hanna sagt:

    Was habt ihr immer mit Islam?
    Es geht nicht um Islam es geht um Kohle !
    Ich will genauso wenig 2 Mio Christen von sonst wo das Leben finanzieren.
    Ich will garkeim das Leben finanzieren außer mir selbst!
    Gegen einen Fussballer der 50 Mio im Jahr verdient oder 3 Jungs aus Dubai die mit 10 Mio hier anreisen und allein durch ihre Anwesenheit 5 Jobs schaffen habe ich nicht das geringste, im Gegenteil!
    Her damit🙂
    Da gibts dann automatisch auch keine Islamisierung weil nichtmal 0,01% der Leute dieser Welt diese Hürde reissen!
    Wogegen ich was hab ist das Millionen Arme kommen denen ich den Lebensunterhalt erarbeiten soll!

    Ist schon schlimm genug wenn ich das für „unsere“ 10 Mio Hartzler machen muß!!!!!

  18. beobachter sagt:

    Özil für Deutschland?

    Ich denke ja, ich bin zwar gegen Islamisierung und der Islam (in der jetzigen Form ist nicht grundgesetzkonform) dagegen ein reformierter Islam könnte sich als integrierbar erweisen, aber Özil kann ja seinen Glauben privat leben, so wie er erzogen wurde, deshalb kann er doch Nationalelf spielen, das erscheint mir richtig, auch legal, denn sonst müßte man ja auch nachdenken, wenn jemand beispielsweise etwas Schlimmeres in der Vergangenheit gemacht hat, ihn dann aus bestimmten Bereichen auszuschließen oder nicht zuzulassen, also für mich ist da Spielraum und es ist einfach seine Privatsache! Ich bin auch gegen übermäßige Toleranz und beispielsweise stört, dass hier eine Moschee nach der anderen gebaut wird, und damit wird der Islamisierung weitreichend Unterstützung gegeben, aber der einzelne muß dennoch machen können was er will!! Und Özil hat gezeigt, dass er sich identifiziert. Z.B. mit der deutschen Mannschaft, aber auch sonst.

  19. Radi sagt:

    @ Jürgen Elsässer,

    wie lange wird es noch das heutige USA-gesteuerte BRD-Statthalter-Regime geben? So genau kann dass keiner sagen. Aber eines kann man sicher sagen, den Islam wird es danach noch geben! Warum also sollte sich Özil in eine Totgeburt integrieren? Bezogen auf seine kulturelle Herkunft und der westlichen Dekadenz ist seine Rückbindung an die Religion seiner Väter verständlich.

    In einem Vortrag von Open Doors wurde gesagt, dass gerade im Orient das Christentum die am stärksten wachsende Religion sei, da die gemäßigten Moslems von der wörtlichen Auslegung des Korans angewiedert sind. Mal sehen, ob Özil den Islam auch mal „so richtig“ kennen lernt.

    Was man vielen Moslems vorwerfen kann, ist die Heuchelei, man sei „integriert“, obwohl klar ein Kurs der Landnahme verfolgt wird. Aber wer den Sohn (Jesus) nicht hat, der hat auch den Gott-Vater nicht.

    Herr Elsässer, Ihre vermeintlich staatstragende Zivilreligion zu Demokratie und Heimatland ist eben nicht staatstragend. Das kann man auch wieder einmal in der AFD erkennen, die vor Demokratieverzückung patout nicht zur Erkenntnis kommen will, dass wir längst in einer antideutsch-rassistischen Multi-Kulti-Diktatur leben.

    Der Islam ist in der westlichen Welt ist nur deshalb auf dem Vormarsch, weil sich mit der Aufklärung und mit Luther das Christentum auf dem Rückzug befindet.

    Und wann besinnen Sie sich, auf den Gott unserer Väter?

    @ 13. Februar,

    würden Sie sich mal mit den Lehren Luthers befassen, so könnten Sie in der Haltung der gleichgeschalteten 4%-Staatskirchen klar Luthers Denken erkennen. Und wenn Sie bei der heutigen katholischen Kirche genauer hinschauen würden, so würden Sie mit Ihrer Anti-Rom-Haltung dort sehr gut hineinpassen.

    ich bete für Sie

    Radi

  20. Schwan sagt:

    Dalai Lama entpuppt sich als rechtspopulistischer, was sag ich, rechstextremer Hetzer!

    http://www.breitbart.com/london/2016/05/31/dalai-lama-eu-taking-many-migrants-germany-cannot-become-arab-country/

  21. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Schwan: DALAI LAMA!

    Also wenn schon Ausländer, dann Dalai Lama:

    „Es sind zu viele ! Deutschland ist in Gefahr, arabisiert zu werden. Die Migranten müssen wieder zurück! Deutschland ist Deutschland. Die Asylpolitik muß überprüft werden. Einige tausend, wunderbar. aber so viele?“

  22. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Radi: „Özil“

    Wer redet denn von „Integration“ ?
    (Weiß eh keiner, was das sein soll!)

    Özil soll in seine Heimat reisen. Dort kann er ein As der Nationalmannschaft werden. Eine prominente Türkenfreundin geben wir noch mit in den Kauf!

  23. siempre sagt:

    Ob jetzt ein Özil in die deutsche Mannschaft gehört, gar überhaupt ein Afrikaner, sollte eigentlich weniger zur Diskussion stehen. Brot und Spiele sind eigentlich immer das Vorspiel ganz anderer Spiele…

    Daher mal ein Link, lieber @Elsässer, der mal auf ein ganz anderes Problem hinweisen soll. Wenn schon mal ein Amerikaner einen Hinweis darauf gibt, was demnächst vielleicht abgehen könnte, dann sag ich nur, lasst mal eure kleinkarierten Diskussionen, was Nation ist oder sein könnte!
    „Özil weigert sich bis heute beharrlich, die Nationalhymne zu singen. Gegenüber BILD erklärte er dazu: „Zum einen konzentriere ich mich in diesem Moment schon auf das Spiel und dann bete ich während der Hymne. Ich bete für Glück und Gesundheit, für meine Mitspieler und mich.“
    Dass er für seine Mannschaft betet, wäre doch schon mal nett und der Fussball ist mir persönlich wirklich einerlei. Als ehemaliger LINKER sollten sie doch mal gelernt haben, dass Nationalismen außer zu Krieg zu nichts taugen und führen. Die altbekannten Fragen, was einer davon haben sollte, Türke, Deutscher, Schwede oder sonst etwas zu sein, haben sie leider nie wieder aufgeworfen…

    https://propagandaschau.wordpress.com/2016/05/30/john-pilger-gespenstisches-schweigen-ueber-einen-neuen-weltkrieg/

  24. Schalom Jakop sagt:

    UND WAS IST WENN DER JUDE GEWESEN WÄRE. WAS DANN .

    HÄTTET IHR ( ZIONISTISCHE PACK ) AUCH SO NE DRAMA GEMACHT ????

    ANTWORT : NEIIIIINNNN !!!!!

    WEIL SONST WÄRT IHR ALLE RUINIERT GEWESEN.

  25. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    31. Mai 2016 um 15:48

    „Leider war ich wieder zu vorschnell, Herr Elsässer hats ja auch geschrieben: „Da können auch Leute mit Migrationshintergrund mitkicken, aber sie müssen sich zu Deutschland bekennen – das Mitsingen der Hymne ist dafür das Mindeste.“

    Dürfte kein Problem für Schwarze sein, die Nationalhymne eines Landes mitzusingen, dem sie nicht angehören.

    Gibt hier schon jede Menge Ausländer, die sich zu Deutschland bekennen, einer davon ist Serdan Somuncu.

    Verfassungspatriotismus ist Völkermord.

    http://cache2.asset-cache.net/gc/456999982-players-of-the-french-under-21-team-pose-gettyimages.jpg?v=1&c=IWSAsset&k=2&d=GkZZ8bf5zL1ZiijUmxa7QSn0mC0t00FLtBmpEbbLh5fUVBdFrMDn%2B7T%2FRNL5VNghjUSLtei7h6Aufn%2BT45StTQ%3D%3D

  26. Prometheus sagt:

    Asamoah, Odonkor, Cacao, Podolski, Özil, Khedira, Gündogan, Boateng, Rüdiger, Sane etc. sind eine Geschäftsbeziehung mit dem DFB eingegangen. Es ist für sie eine zusätzliche Werbe- und Einnahmequelle. Sie selber haben überhaupt keine richtigen emotionalen Gefühle für ihr „Heimatland“. Sie sind innerlich zerrissen, weil sie natürlich sich selbst sehen und spüren, dass ihre Wurzeln wo anders liegen bzw. familiär global verstreut sind. Auch ein „Poldi“. Der ist in erster Linie Kölner. Dann fühlt er sich als Pole und dann kommt vielleicht irgendein deutsches Gefühl in ihm durch. Das ist ein offenes Geheimnis, wer sich in Köln umhört…

  27. beobachter sagt:

    Ich finde es aber – ergänzend zu meiner Meinung dass Özil schon akzeptiert werden kann als Nationalspieler – schon traurig, beschämend, dass man das Woirt „Deutsche“ Nationalmannschaft rausnimmt…..das ist nicht richtig!
    Da wird instrumentalisiert und Politik mit dem Sport vermischt….von welcher Seite aus immer dies gelenkt wird…das wurde auf jeden Fall von jemand gelenkt (im Hintergrund!!)!

  28. Richard Schuster sagt:

    Hallo Herr Elsässer,

    auch ich lehne die Islamisierung Deutschlands entschieden ab, da gibt
    es nichts zu diskutieren. Aber man muss auch etwas differenzieren. Wenn sich Compact zu einem reinen Anti Islam Magazin entwickelt, sehe ich für mich und viele andere keinen Grund mein Abo zu behalten. Ein Geert Wilders 2.0 Magazin braucht hier keiner. Die Artikel von Herr Homilius zu dem Thema sollten nochmal überdacht werden. Es macht auch keinen Sinn, ständig den westlich dekadenten Neoliberalismus gegen den Islam verteidigen zu wollen. In Russland dass in Sachen Souveränität unser Vorbild ist macht man auch nicht ständig so ein Islam Drama.

    Ich darf auch mal an Ihre Iran Reise erinnern.
    Vielleicht wäre es hilfreicher mal die verchiedenen Strömungen des Islam
    Shiitentum und Sunnitentum in Compact genauer zu untersuchen und siche der Sache mal wissenschaftlich differenziert zu nähern. Ein Ahmadienschad z.B. hat für das Deutsche Volk mehr getan als alle Wilders-Zionisten Anhänger zusammen.

  29. kaeptnbrise sagt:

    @ beobachter sagt:
    31. Mai 2016 um 19:15

    Eine Nation ist eine Gemeinschaft derer, die dem gleichen Geschlecht (lat. natio) entstammen. Ähnlich wie Volk, nur daß bei der Nation die politische Erscheinungsform des Volkes mehr in den Vordergrund tritt.

    Ich finde es gut, daß dieser BUNTE Verein sich jetzt ehrlich benennt mit „Die Mannschaft“. Den Sinn des Singens ausgerechnet unserer deutschen Nationalhymne kann ich beim besten Willen nicht erkennen.

    Passend zum Goldman-Sachs-Programm „No border, no nation“ gefiele mir die Humanistenhymne „Imagine“ besser oder „We are the world“.

    Wäre mal eine schöne rechte Aktion, Nationalmannschaften gegeneinander spielen zu lassen. Unsere Mannschaft nur aus Deutschen zusammen stellen, eine Mannschaft zur Begegnung einladen, die nur aus Slowaken, nur aus Schweden, Kroaten oder Engländern besteht.

  30. juergenelsaesser sagt:

    Richard Schuster: Wüsste nicht, wo sich COMPACT zu einem „reinen Anti-Islam-Magazin“ entwickelt hätte. In der aktuellen Ausgabe wird grad wieder ein Muslim positiv portraitiert, der Komponist Cem.

  31. Aristoteles. sagt:

    @Schalom Jakop

    Sie sagen:
    „UND WAS IST WENN DER JUDE GEWESEN WÄRE. WAS DANN .
    HÄTTET IHR ( ZIONISTISCHE PACK ) AUCH SO NE DRAMA GEMACHT ????
    ANTWORT : NEIIIIINNNN !!!!!“

    Sehr gut erkannt.

    Einziger Unterschied zu Özil:
    Ein Jude, dessen Eltern beide Juden sind, würde,
    seitdem sein Land wieder existiert,
    für Israel spielen, nicht für Deutschland.

    Zu Boateng:
    Er ist kein Deutscher.
    Er ist allenfalls ein Halbdeutscher,
    für mich aber zusammengenommen
    aufgrund seines Aussehens,
    aufgrund seines Namens,
    aufgrund seiner Sozialisation in der Besetzten Regenbogenrepublik
    kein Deutscher.
    Damit habe ich Boateng überhaupt nicht beleidigt.
    Vielmehr bemitleide ich ihn, weil er so gespalten ist wie sein Bruder, der sich für Ghana entschieden hat.
    Er wird mich wahrscheinlich aufgrund meiner angeblich antiquierten Sichtweise auch bedauern.
    Rassismus ist es jedoch,
    wenn Deutsche nicht mehr unter Deutschen spielen dürfen.

    Ich beantrage die sofortige Gründung eines neuen Verbandes
    und die Wählbarkeit zwischen zwei Mannschaften:
    1) Die Mannschaft (Regenbogen-DFB)
    2) Deutsche Nationalmannschaft

  32. Aristoteles. sagt:

    @kaeptnbrise

    „Passend zum Goldman-Sachs-Programm „No border, no nation“ gefiele mir die Humanistenhymne „Imagine“ besser oder „We are the world“.“

    Für einen ausgemachten Gnosis-Gegner wie Sie habe ich hier noch etwas World-Weites aus der Nähe meiner Heimat:

  33. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    „Gibt hier schon jede Menge Ausländer, die sich zu Deutschland bekennen, einer davon ist Serdan Somuncu.“

    Wie kommen Sie darauf, dass sich dieser bunte Komidiän zu Deutschland bekennt? Hat er das irgendwo behauptet? Oder verwechselt er Deutschland vielleicht mit der BaehRD?

  34. Flo sagt:

    Zwar OT, aber wichtig: Die Behörden gehen jetzt gehen Mitstreiter von NSU Leaks vor.
    Hausdurchsuchung bei „fatalist“ in Berlin
    http://arbeitskreis-n.su/blog/2016/05/31/hausdurchsuchung-bei-fatalist-in-berlin/

  35. Zensurnixgut sagt:

    @kaeptnbrise:

    „Den Sinn des Singens ausgerechnet unserer deutschen Nationalhymne kann ich beim besten Willen nicht erkennen.“

    Ich lehne Gesang grundsätzlich ab – nicht mehr zeitgemäß.
    In Zeiten von Rapefjudschies sollte wieso nur noch gerappt werden – gegangsterräppt natürlich, für Deutschland.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/musiker-und-parteien-bushido-will-offenbar-afd-waehlen/13669870.html

    Bushido 4 Chancellor! Özil raus!

  36. Rainbow sagt:

    @Aristoteles:

    Wer sagt, das Deutsche nicht mehr unter Deutschen spielen dürfen?
    Wieviel Prozent deutsch oder arisch (?) muss man sein um in Ihrer Mannschaft zu spielen?

    Sport frei!

  37. Anonymous sagt:

    Ganz großes Pfui für diesen Artikel! Ganz großes Pfui! Diese Überzeugung zu teilen, dass Deutsche Christen sein müssten und Nicht-Christen keine Deutschen wären ist der größte Bullshit, der gepaart mit rassistischem Charakter dieses Artikel hier zum Ausdruck kommt. Es ist beschämend diese Einstellung zu teilen! FUCK RACISM!

  38. Wahr-Sager sagt:

    Was OFFENKUNDIG ist: Warum gibt es offiziell „Antisemitismus“, aber keinen „Antigermanismus“ oder „Antiislamismus“? Cui bono?

  39. Prometheus sagt:

    Apropos Serdar Somuncu:

  40. Rainbow sagt:

    @juergenelsaesser

    Wenn Nationalspieler die Hymne nicht mitsingen, bekennen sie sich also nicht zu Deutschland… Interessant, wann haben Sie das letzte Länderspiel gesehen und ist Ihnen vor Spielbeginn dabei etwas aufgefallen?

  41. katzenellenbogen sagt:

    Wie üblich hat das Grunz-Grunz-System aus einer unwichtigen Meinungsäußerung von Gauland wieder einen Superskandal gemacht, über den man sich hyperventilierend empören kann. Mir persönlich kommt es bei der Nachbarschaft auf individuelle Eigenschaften an, der Leidensdruck, der durch toxische Nachbarn ausgelöst ist so immens, dass ich bei der Beurteilung potentieller Nachbarn gern auf allgemeine Kriterien verzichten kann. Auf jeden Fall aber hätte auch ich gern ein Nationalteam, das z.B. aus den Söhnen von ostfriesischen Fischern, bayerischen Förstern, Berliner U-Bahnfahrern, Pforzheimer Uhrmachern, Bergarbeitern aus dem Kohlenpott, usw. besteht, wobei in vernünftigen Dosierungen natürlich auch sympathische Migranten wie David Alaba willkommen sind. Was mich aber wirklich anpisst, das sind diese -Teams aus zynischen Söldnern, die mit eiskaltem Gesicht die Nationalhymne über sich ergehen lassen und dann eben mehr oder mehr geldmotiviert bloß ihren Job machen. Der es leider ganz knapp zum neuen österreichischen Staats-Präser geschafft habende Ungustl Van der Bellen sieht das österreichische Team ja auch nur in erster Linie als eine Sache von Alaba, Arnautovic und Co…

  42. kaeptnbrise sagt:

    Aristoteles. sagt:
    31. Mai 2016 um 20:10

    „Für einen ausgemachten Gnosis-Gegner wie Sie habe ich hier noch etwas World-Weites aus der Nähe meiner Heimat:“

    Bin Pack, kompliziertere Zusammenhänge begreife ich eh nicht, habe den Ton ziemlich schnell abgestellt. Höre nur richtige Musik, Rose Tattoo, Motörhead, Atzedatze und so.

    Kann ja auch einfach nur so sein, daß es dem Pfosten unter seiner Mütze zu heiß geworden ist.

  43. kaeptnbrise sagt:

    Wahr-Sager sagt:
    31. Mai 2016 um 20:13

    „Wie kommen Sie darauf, dass sich dieser bunte Komidiän zu Deutschland bekennt? Hat er das irgendwo behauptet? Oder verwechselt er Deutschland vielleicht mit der BaehRD?“

    Serdan Somuncu spielt in der BUNTEN Republik mit, Und Sie als ein Anhänger des Liberalismus wollen es ja auch.

  44. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    31. Mai 2016 um 20:46

    „Was OFFENKUNDIG ist: Warum gibt es offiziell „Antisemitismus“, aber keinen „Antigermanismus“ oder „Antiislamismus“? Cui bono?“

    Das ist einfach erklärt: Weil es so viele Opfahs gibt, die als Antizionisten oder als Antisemiten reagieren und sich freiwillig und gerne dem von einem bestimmten Volke vorgegebenen Paradigma unterwerfen.

    Der Progermanismus ist noch nicht genug vertreten. Zwischen „Ich will als Deutscher mit meinesgleichen, also anderen Deutschen, zusammen in meinem Vaterland leben“ (Rassismus) und Antisemitismus oder Antizionismus liegen ganze Milchstraßen.

    Pro = agieren. Anti = reagieren. Für das Agieren ist notwendige Bedingung: Jede Menge Männlichkeit, gänzliches Fehlen von Masochismus.

  45. jkemme sagt:

    Das ist wirklich der größte Sche**, den ich in meinem leben bisher lesen durfte.
    Lasst diesen menschen doch seine Religion ausleben!
    Der Islam ist keine Religion der Gewalt und nur so… ich bin Christin…
    Mesut Özil hat das Recht dazu, selbst zu entscheiden, ob, wie und wann er die Nationalhymne mit singt, oder eben auch nicht!!!
    Und nur mal so als Randnotiz: Es gibt viele Spieler christlichen Glaubens die auf dem Platz aufgrund einer Beleidigung des Christentums „ausgetickt“ sind und keine drastischen Strafen bekommen haben.
    Wenn du zu deinen Aussagen irgendwelche Beweise hast, gib die quellen doch bitte an und dann können wir uns gerne weiter unterhalten.

  46. Aristoteles. sagt:

    @Rainbow

    Sie fragen:
    „Wer sagt, das Deutsche nicht mehr unter Deutschen spielen dürfen?“

    Ich vermute, dass Sie die Frage ernst meinen.
    Deshalb die direkte Antwort:
    Die Besetzte Republik mit all ihren buntfaschistischen Redaktionen, Institutionen und Schlägerbanden.
    Sobald ich meine deutsche Mannschaft zusammengestellt hätte, käme ein Buntfaschist z.B. von der FAZ und würde mich medial hinrichten, weil ich keinen Bunten in die Mannschaft aufgenommen habe.
    Eigentlich sollten Sie das wissen.
    Eine deutsche Mannschaft ist in der Regenbogenrepublik unmöglich.

    Weiter fragen Sie:
    „Wieviel Prozent deutsch oder arisch (?) muss man sein um in Ihrer Mannschaft zu spielen?“

    Am besten alle sechs Vorfahren (Eltern und Großeltern) deutsch. Allerdings halte ich mich nicht für einen Radikalinski, sondern für konziliant. Deshalb würde ich als Präsident der deutschen Reichsmannschaft folgende Ausnahmen gelten lassen:
    – ein Halbdeutscher mit afrikanischem oder asiatischem Anteil
    oder:
    – zwei Halbdeutsche mit ausländisch-südeuropäischem Anteil
    oder:
    – drei Halbdeutsche mit ausländisch-mitteleuropäischem Anteil

    Deutsche Schweizer oder Österreicher dürften sofort die Reichsbürgerschaft beantragen und bekommen.
    Ähnlich sähe es bei echten Norwegern, Dänen, Schweden, Holländern aus.
    Bei angelsächsischen Germanen käme ich zunächst einmal mit einem Anti-Spy-Lügendetektor.

    Leider habe ich nicht das Sagen,
    deshalb drücke ich bei der EM der Slowakei die Daumen.

  47. kaeptnbrise sagt:

    @ Zensurnixgut sagt:
    31. Mai 2016 um 20:32

    „Ich lehne Gesang grundsätzlich ab – nicht mehr zeitgemäß.
    In Zeiten von Rapefjudschies sollte wieso nur noch gerappt werden – gegangsterräppt natürlich, für Deutschland.“

    „…udschiß“? Glaube fast, daß Sie der Anhänger einer bestimmten Gesinnung sind, wenn Sie englische Begriffe dermaßen verbalhornen. Daß jemand wie Sie hier überhaupt sein Gedankengut verbreiten darf. Aber nun ja, Sache des Hausmeisters.

    „http://www.tagesspiegel.de/berlin/musiker-und-parteien-bushido-will-offenbar-afd-waehlen/13669870.html“

    „Bushido äußert sich in einem Video positiv über die AfD. Die heißt ihren neuen Wähler Bushido willkommen und lädt ihn zur Wahlparty ein.“

    Das finde ich gut. Die Christlich-Soziale Union hat es vorgemacht.

    Wenn sich die AfD als moderne weltoffene Großstadtpartei aufstellen kann, wird das jede Menge Wählerstimmen bringen.

  48. shroxU sagt:

    köstlich. lange nicht mehr so einen bullshit gelesen😀

  49. Zensurnixgut sagt:

    @Wahr-Sager:

    Was OFFENKUNDIG werden muß, ist die Bedeutung dieses Begriffes:

    „Ein jeweiliges Offenkundiges bedarf keiner Vorschrift, die bestimmt, daß ein Jeweiliges als offenkundig zu gelten habe, denn dann wäre es gerade keine offene Kunde, sondern eine geschlossene Kunde, also eine amtliche Kundgabe. Kundgegeben muß aber nur werden, was nicht schon offenkundig ist. Es ist dann eine Verkündigung, aber deswegen eben keine Offenkundigkeit. Kunde die vorgeschrieben ist und deren Bezweiflung mit Strafe bedroht wird, kann offenkundig keine Offenkundigkeit sein, sondern nur ein gesetzlich geschütztes Dogma der Staatsreligion.“
    (Reinhold Oberlercher)

    „Cui bono?“ – Khasaren …

  50. Anja sagt:

    @Dr. Gunther Kümel

    Vielen Dank für das Video!

    Gerard Menuhin sagt u. a. auch, daß die Steuerverschwendung in diesem Lande eine Beleidigung der Bürger ist!

    Als Beispiele nennt er, daß drei neue U-Boote an Israel verschenkt oder etliche Mahnmale gebaut wurden, aber für uns Deutsche kein Geld da ist.

  51. Aristoteles. sagt:

    @Anonym

    Sie sagen:
    „Diese Überzeugung zu teilen, dass Deutsche Christen sein müssten und Nicht-Christen keine Deutschen wären ist der größte Bullshit“

    Wer ist dieser Überzeugung, dass Nicht-Christen keine Deutschen wären?
    Elsässer?
    Oder in welchem Phantasialand befinden Sie sich gerade?

    Sie sagen:
    „FUCK RACISM!“

    Einverstanden. (Vielleicht könnten Sie auch auf Deutsch fluchen?)
    Ich bin vor allem gegen Rassismus gegenüber Deutschen.

    Zugegebenermaßen klingt die Überschrift
    ‚Er [Özil] liebt den Islam, nicht Deutschland‘
    ziemlich hart.
    Doch trifft sie die Sache einigermaßen:
    Özil liebt vielleicht die BRD, und das, was er an Deutschland liebt, liebt er im Rahmen der BRDigung.
    Er kann Deutschland kaum lieben, weil er das deutsche Deutschland kaum kennen gelernt hat.
    Dafür kann er gar nichts.

  52. kaeptnbrise sagt:

    Zensurnixgut sagt:
    31. Mai 2016 um 22:30

    „„Cui bono?“ – Khasaren …“

    Durch diese Chasaren sind jede Menge gute Juden in Verruf gekommen. Zwischen Chasaren und Juden sollte deshalb sorgfältig differenziert werden.

  53. Wahr-Sager sagt:

    @Zensurnixgut:

    Kahane? Ach so, Khasaren…

    Was die „Offenkundigkeit“ betrifft, reicht die in der #BaehRD ja aus, um einen sog. „Leugner“ jenes Tabus anzuklagen. Klingt komisch, ist aber so.

    Es gibt ein Bild, auf dem Horst Mahler und Ursula Haverbeck ein rotes Laken halten mit der weißen Aufschrift: „Die Offenkundigkeit ist weder offen, noch kundig“

  54. OS_Korzeny sagt:

    Wäre doch toll gewesen, wenn Boateng mit nach Mekka gefahren wäre.
    Als Zeichen der christlich-islamischen Solidarität.

    …ach, das geht ja nicht.
    Kein Zutritt für Christen in Mekka!
    Für Iraner z Zt auch nicht!
    Juden dürfen logischerweise auch nicht hin, alle anderen Religionen und Atheisten sowieso nicht.
    Die werden geköpft, wenn man sie dort erwischen würde.

    Wer nach Mekka reist, unterstützt und legitimiert den wohl barbarischten Staat, den es derzeit auf Erden gibt.

    Moslems, boykottiert Mekka!

  55. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    „Das ist einfach erklärt: Weil es so viele Opfahs gibt, die als Antizionisten oder als Antisemiten reagieren und sich freiwillig und gerne dem von einem bestimmten Volke vorgegebenen Paradigma unterwerfen.“

    Herr Luftbrise, „Antisemitismus“ ist doch ein Kunstbegriff, das sollten Sie doch besser wissen. Und Zionismus ist eine Tatsache, bei der es doch rational verständlich ist, nicht dafür einzutreten. Keine Ahnung, ob Sie sich als Opfah sehen, aber ich unterwerfe mich in keiner Weise. Wie kommen Sie nur (wieder) darauf?

    „Der Progermanismus ist noch nicht genug vertreten.“

    Richtig.

    „Zwischen ‚Ich will als Deutscher mit meinesgleichen, also anderen Deutschen, zusammen in meinem Vaterland leben‘ (Rassismus) und Antisemitismus oder Antizionismus liegen ganze Milchstraßen.“

    „Antisemitismus“ ist ein Kunstbegriff, der darauf abzielt, jegliche Kritik oder gar Angriffe auf bestimmte Gruppen bzw. Personen abzuwehren und zu dämonisieren.
    Antizionisten waren die, die von Breivik ermordet wurden. Ein Pro-Deutscher kann sich nicht Interessen jener unterwerfen, die vom „Antisemitismus“ leben, aber sehr wohl gegen Zionismus agieren.

    „Pro = agieren. Anti = reagieren. Für das Agieren ist notwendige Bedingung: Jede Menge Männlichkeit, gänzliches Fehlen von Masochismus.“

    Eben, deswegen bin ich Pro-Deutscher und halte nichts von „Antisemitismus“. Und Sie?

  56. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    „Serdan Somuncu spielt in der BUNTEN Republik mit, Und Sie als ein Anhänger des Liberalismus wollen es ja auch.“

    Wie kommen Sie als „Deutscher“ denn auf so eine fixe Idee, wo doch gerade Sie die bunten Gesellen bevorzugen, nur weil sie Deutsche sind, aber dafür jede Menge (Selbst)Hass intus haben?

  57. Lars sagt:

    https://www.youtube.com/watch?v=YppKq73XN48 Warum singen Boateng, Khedira, Özil und Co. die deutsche Nationalhymne nicht mit?

  58. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles. sagt:
    31. Mai 2016 um 22:04

    „Sobald ich meine deutsche Mannschaft zusammengestellt hätte, käme ein Buntfaschist z.B. von der FAZ und würde mich medial hinrichten, weil ich keinen Bunten in die Mannschaft aufgenommen habe.
    Eigentlich sollten Sie das wissen.
    Eine deutsche Mannschaft ist in der Regenbogenrepublik unmöglich.“

    Die Anhänger des Regenbogens -, in der Sprache unserer Besatzer „Rainbows“ – sind fröhliche Gevatter. Bin von meinem Grundtemperament her leider ein Melancholiker, ich beneide diese Sanguiniker.

    The Rainbows – My Baby Baby Balla Balla (1966)

    ttps://www.youtube.com/watch?v=I0884U0CD2Y

  59. Wahr-Sager sagt:

    @Prometheus:

    Spricht das jetzt für oder gegen Somuncu?

  60. Migdals Hure sagt:

    Sarah Connor:
    http://www.express.de/news/nach-oezil-jubel-shitstorm-gegen-saengerin-sarah-connor-3705714
    (deren erwähnte Schwester 2012 Bushidos Frau wurde), bürgerlich Sarah Marianne Corina Lewe – laut:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sarah_Connor
    Atatürck war Dönmeh-Xxxx, also Agent gegen den Islam: Tolle Vorbilder, die ihm Nacheifernden! Unterwerfung unter die (vermeintliche) Gottheit und deren Willen, nein, wie erbärmlich… Was ist so schlimm an einer Pilgerfahrt? Viel Zeit zum Nachdenken über Spirituelles, Ausbrechen aus dem säkulär dominierten Alltag und Hinwendung zur als Quelle der eigenen Existenz betrachtenen Wesenheit kann wohl kaum schlecht sein. Zum Dschihad, zu Terror hat er sich keineswegs bekannt oder hinreissen lassen: Viel Lärm um Nichts…

  61. Eveline sagt:

    Rassismus : ras =1 slawisch, vedisch
    Odin : odin = 1 russisch , germanisch sanskrit oder umgekehrt

  62. kaeptnbrise sagt:

    Wahr-Sager sagt:
    31. Mai 2016 um 23:59

    „Wie kommen Sie als „Deutscher“ denn auf so eine fixe Idee, wo doch gerade Sie die bunten Gesellen bevorzugen, nur weil sie Deutsche sind, aber dafür jede Menge (Selbst)Hass intus haben?“

    Wie soll ich auf Ihre Beleidigung reagieren? Ich bin kein „Deutscher“, Ein Volk ist eine große Familie, also eine Schicksalsgemeinschaft. Da kann man nicht beliebig seinen mißliebigen Bruder auf den Mond schießen oder seinen garstigen Onkel in die Karibik abschieben. Eine gesunde Familie gibt einem Fremden an den Keks, wenn er mit seinem ungezogenen Finger auf Mißstände in dieser hinweist.
    Und ein Fremder besitzt schon gar keinen Anspruch darauf, von der Familie adoptiert zu werden, nur weil er bessere Manieren besitzt als mancher, der der Familie angehört.

    Sie haben sich in einem anderen Themenstrang hier für absoluten Pluralismus nebst absoluter Meinungsfreiheit eingesetzt. Sie anerkennen dabei nicht, daß JEDE Gemeinschaft Meinungen ausgrenzen muß, die das Eingemachte angreifen.

  63. Wenns oben nicht mehr leuchtet sagt:

    Mach doch mal Licht an im Hirn. Zweifel allerdings ob man selbst bei Licht noch Rest Substanz vom Denkzentrum findet.

  64. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    31. Mai 2016 um 23:56

    „Herr Luftbrise, „Antisemitismus“ ist doch ein Kunstbegriff, das sollten Sie doch besser wissen.“

    Lese diesen Begriff als Feindschaft gegenüber Juden.

    „Und Zionismus ist eine Tatsache, bei der es doch rational verständlich ist, nicht dafür einzutreten.“

    Es sind zwei Paar Stiefel, ob ich für etwas nicht eintreten, oder ob ich wegen etwas eine Anti-Weltanschauung gegen dieses Etwas entwickle. Niemals ’ne Fluppe in den Mund stecken – oder militanter Nichtraucher.
    Gegen einen Zionismus, dem es nur darum geht, eine Heimstatt für die Juden zu haben, so wie ihn damals Herzl vertreten hat, habe ich nichts einzuwenden.
    Problematisch kann „judaism“ (im soziobiologischen Sinne, nicht im religiösen) sein. Wenn Juden eine Seilschaft bilden – das müssen keine Zionisten sein, dafür sorgen, daß ein nichtjüdischer Pro-Weißer an der Universität Karriere macht.

    „Antisemitismus“ ist ein Kunstbegriff, der darauf abzielt, jegliche Kritik oder gar Angriffe auf bestimmte Gruppen bzw. Personen abzuwehren und zu dämonisieren.“

    Ein Antisemit (Feind der Juden) pflegt sein Ressentiment. Er will selber nicht HERR sein, besitzt keinen männlichen Willen zur Macht, er richtet sich ein in der Lage des Opfahs, beklagt sich darüber, wie gemein seine Herren und Gebieter doch seien. Wenn man ein Bösmensch ist, begreift man den Spott sofort, den Nietzsche der damaligen Antisemitenbewegung entgegengebracht hat. Man darf seine maßlos überzogenen Kommentare natürlich nicht wörtlich nehmen.

    „Antizionisten waren die, die von Breivik ermordet wurden.“

    Ja. Verirrte Spinner, denen das Wohl eines weit entfernten Volkes, das der Palästinenser, mehr am Herzen liegt als das eigene, für das solche Mucker sich nicht einzusetzen wagten.

    „Eben, deswegen bin ich Pro-Deutscher und halte nichts von „Antisemitismus“. Und Sie?“

    Keine „Ahnung“, was „Antisemitismus“ sein soll. Ich habe ja nun erklärt, daß ich vom Antisemitismus nichts halte. Man muß selber etwas sein. Wer Anti-Irgendetwas ist, verbleibt sein Leben lang in der Abhängigkeit vom bekämpften Gegenstand.

  65. Aristoteles. sagt:

    Korrektur:

    Ich drücke Island die Daumen.

  66. Aristoteles. sagt:

    @Migdals Hure

    Sie fragen:
    „Was ist so schlimm an einer Pilgerfahrt?“

    Gar nichts.
    Doch jemanden,
    der meint, Deutschland zu vertreten,
    und nach Mekka pilgert,
    halte ich für eklatant geistesverwirrt.

    Ein Deutscher pilgert zur Eiche im Wald, nicht nach Mekka. Und ein Deutscher betet auch nicht in Richtung Mekka.

    Der Massen-Islam in Deutschland ist schlicht und ergreifend
    das Ergebnis US-amerikanischer Besatzungspolitik.

  67. G. Mahler sagt:

    Mesut Özil spielt Weltfußball – für die „Brot- und Spiele“-Nutzer dieser eigentlich sinnlosen Veranstaltungen. Er besitzt lediglich den deutschen Pass, Eigentümer des Passes ist Deutschland, und wenn er betet um ein gutes Spiel zu spielen für seine Mannschaft, ist das in Ordnung. Vielleicht betet er sogar für die Zuschauer, dass nicht ein Verrückter das Spiel mit einem Anschlag beschmutzen will.

    Solange Menschen wie dieser Elsässer das Denken für andere übernimmt, sehe ich sehr viele latent errors des männlich-dämlichen ohnmächtigen Denkens eines vermeintlich deutschen Mannes, der nicht gelernt hat, die Vergangenheit in seiner Familie aufzuarbeiten.

    Friedenspflicht! Vor allem für Deutsche!

  68. manfred gutsche sagt:

    SCANDAL! ABSCHIEBUNG WIRD NICHT DURCHGEFÜHRT!!!

    Hallo liebe Mitmenschen,
    gerade lese ichund wuste auch schon das diese Abschiebe –
    MOSLEMS und Andere von den zuständiegen Gemeinden aus
    Personalmangel nicht abgeschoben werden – außerdem tauchen diese TYPEN in den „Untergrund“ ab!!!

    Das ist und war schon lange mein Gefühl.Die wirklich abgescho
    benen sind in kürzester ZEIT wieder im PARADIES Deutschland
    anzutreffen um ihren „Geschäften“ und Dieberreien wieder
    nachzugehen – die wird man nie mehr los,außer schon erwähn
    ten Vorkommnissen: Messer bzw.Kugel auch durch interne
    „Kämpfe“!!!

    Jetzt will diese „Niete“ Innenminister sich etwas einfallen lassen,
    was da wohl herauskommt – den „MUTTI MERKEL“ hält ihre
    schützende Hände über jeden dieser TYPEN!!!
    MfG

    Manfred

    Quelle: BILD

  69. manfred gutsche sagt:

    NACHTRAG zur Aschiebung!

    Eine proklamierte/angekündigte ABSCHIEBUNG von nicht
    „Berechtigten“ kommt mir so vor wie: Was eine Frau in der
    Kittelschürze herausschiebt kommt dem gegenüber was ein
    Kipplaster hereintransportiert!!!

    99.9 % werden von ALLEN nicht abgeschoben und die wenigen
    INVASOREN tauchen unter!!!
    Weil es wird ihnen ja vorher angekündigt!
    Früher wurden die abzuschiebenden eingesperrt – bei MERKEL
    nicht mehr,was ein WITZ!!!
    MfG

    Manfred

    PS: Was diese „NIETE“ von Innenminister da tönt mit schneller
    abschieben ist wie alles nur eine VOLKSVERBLÖDUNG!!!

  70. Thomas sagt:

    Ihr habt es geschafft, ihr habt mich überzeugt, auch ich werde Muslim. Wenn derart über den Islam gehetzt wird, dann muss etwas Wahres am Islam sein. Salam aleikum!

    Ein ehemaliger Christ
    Thomas

  71. Angelika sagt:

    Kann diesen Artikel irgendwie nicht ernst nehmen… Hier wird von einer Hadsch gesprochen… Die offizielle Hadsch ist doch erst im September…Meinte der Autor evtl. die Umra? Dann eine Sarah O’conner…ich lache mich schlapp… Schlechte Recherche

  72. Anonymous sagt:

    So viel bullshit auf einmal habe ich noch nie gelesen.

  73. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ G.Mahler:

    Sie verwechseln die „brd“ mit Deutschland.
    Deshalb sind alle Ihre Folgerungen so falsch.

    Und daß Sie von ferne mit der „aus Funk und FS bekannten“ Vergangenheitsbewältigung winken, das macht Ihre Ausführungen auch nicht richtiger.

  74. Die Wahrheit sagt:

    Euch müsste mal der Verfassungsschutz beobachten gleich eine ganze Religion zu diskreditieren noch rasistischer geht s nicht oder ????
    Das ist eine Religion und keine Land ihr super schlauen Menschen .

  75. manfred gutsche sagt:

    SCANDAL! Bei der Eröffnung des GOTTARDO – TUNNELS!!!

    In ihrer dümmlichen Rede verbessert die Schweizer: Es wäre
    kein Brückenschlag sondern es wäre doch ein Tunnel.

    Ferner bedankt sie sich bei den BAUMASCHIENEN – was ein
    Bullshit!!!

    Kann dieses AM – Wesen nicht mehr ertragen wann wird die
    sich verflüchtiegen???
    MfG

    Manfred

    PS: Merkel hat auch noch den französischen Waschmann
    mitgebracht,sollte lieber in Berlin bei ihrem Schäuble
    sein und ERDOGAN weiter verunglipft mit der ARMENIEN Frage ob Mord oder nicht!
    Präsident ERDOGAN wird jetzt 100 % kein Abkommen mehr
    mit Merkel halten dafür habt ihr dummen Deutschen diesen
    BÖHMERMANN gut geheißen und hetzt weiterhin auf Erdogan!

  76. Gabrovitcs sagt:

    Gib zu: Fussball ist nicht mehr was es einmal war. Natomannschaften(sic!) voll von naturalisiertern Negern kann nicht mehr viel Enthousiasm aufbringen. Mit Europäern geht es noch aber eine Nationalmannschaft(!) soll echte Polen, Ungarn oder Deutsche haben. Fussball ist zum üblen Kapitalismus und Geschäft verkommen. Es war ein ehrlicher Volkssport einmal wo Korruption und masslose Kickerkäufe zum Niedergang und Verkommenheit à la FIFA geführt hat. Der Özil ist symtomatisch für die antinationale Strömung bei unseren so genannten Eliten. Demonstrativ die Hymne n i c h t zu singen ist frech und provokant.

  77. manfred gutsche sagt:

    BUSHIDO JETZT BEI DER AFD – ALSO 5.KOLONNE TYPE!

    Dieser primitive MOSLEM BUSHIDO ist doch nach seinem
    OUTIN unmöglich bei einer GRUNDDEUTSCHEN PARTEI
    unterzubringen – der schwört sein ISLAMISSMUSS nicht ab!!!

    Langsam zweifele ich an der neuen Partei AfD ob diese sich
    noch hält und grundlegend in unserer Regierung durchsetzen
    kann!?
    MfG

    Manfred

    PS: Das man einer solchen Person noch besondere Ehrung
    zukommen gelassen – danach wandelte sich total zu einer
    NEGATIV PERSON um, siehe Medien!!!

  78. sibile mayer sagt:

    Du bist doch ein Trottel
    Wenn er Allah anbeten tut
    Tut er Gott anbeten und das tut ihr Christen auch vor spiele oder sonst was.

    Eins steht fest was du da hinschreibst ist voller Hass du Na….

    Ich bin gottfroh das es sowas wie özil in eurer Nationalmannschaft gibt😉 das mach mich stolz das er trotzdem in der Lage ist seine Pflichten zu erledigen :)) jiip weiter so ! Mach es für Allah und deine Mannschaft.

    Allahu akbar!

  79. Aristoteles. sagt:

    @G. Mahler

    Sie sagen:
    „Solange Menschen wie dieser Elsässer das Denken für andere übernimmt,“

    Wo ist das geschehen?
    Wen halten Sie für so dämlich, dass er Elsässer erlaubt, das Denken für sich zu übernehmen?
    Özil?

    Sie sagen:
    „Friedenspflicht! Vor allem für Deutsche!“

    Warum vor allem für Deutsche?
    Sind Sie Chauvinist?

    @Thomas

    Sie sagen:
    „auch ich werde Muslim“

    Viel Spaß in Mekka!

    @Anonym

    „So viel bullshit auf einmal habe ich noch nie gelesen.“

    Danke für Ihre Meinung.
    Warum haben Sie noch nie so viel bullshit auf einmal gelesen?
    Mit einer Begründung könnte man vielleicht damit anfangen, Argumente auszutauschen.

  80. Nabil Fakhrou sagt:

    „TEILEN: Super-Jude Lionel Messi ist eine Schande für die Argentinische Nationalmannschaft. Er liebt das Judentum, nicht Argentinien – soll er doch für Israel kicken!“

    Ist das jetzt judenfeindlich oder Meinungsfreiheit???

  81. kaeptnbrise sagt:

    @ Nabil Fakhrou sagt:
    1. Juni 2016 um 14:44

    „„TEILEN: Super-Jude Lionel Messi ist eine Schande für die Argentinische Nationalmannschaft. Er liebt das Judentum, nicht Argentinien – soll er doch für Israel kicken!“

    Ist das jetzt judenfeindlich oder Meinungsfreiheit???“

    In diesem Kontext hier ist das deutschfeindliche Hetze. Ist aber nicht verkehrt, wenn ihr Eure Visitenkarte wieder einmal auslegt, ganz offen zeigt, daß ihr keine Ehre besitzt, keinen Anstand, JEDES Mittel einsetzt, so unappetitlich dieses auch sein mag.

    Bringt Eure eigene Heimat in Ordnung, wir wollen Euch nicht.

  82. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Käptn: Die Juden sind keine Rasse.

    Wenn es denn stimmte, daß die Juden vor allem Ahnen aus dem Nahen Osten hätten, dann wären sie ein genetisch einheitlicher Menschenschlag, also eine „Rasse“.

    Die Israel-Fans würden das gerne so sehen, da es angeblich den bewußten Fehlschluß (Fiktion) stützt, die Juden hätten irgend ein Recht auf Palästina, weil doch vor einigen tausend Jahren ihre Ahnen angeblich (verstaubten Mythen zufolge) dort gesiedelt hätten.

    Wenn ein Volk ein Recht auf das Land hätte, in dem ihre Ahnen vor Jahrtausenden gesiedelt haben, dann hätten die Schweden ein Recht auf die Krim (Krimgoten), die Italiener auf England-Schottland (römische Siedler) und die Schlesier auf Nordafrika (Vandalen kamen aus Schlesien und errichteten ein Imperium in N-Afrika).

    Darüber hinaus stellen die Juden beileibe keine genentisch homogene Gruppe dar. Der Forscher, den Sie zitieren, widerspricht sich in seinen Folgerungen selbst in dem kurzen Interview, setzt voraus, was er zu beweisen trachtet. Seine Behauptungen sind unwissenschaftlich und widerlegt.

    Widerlegt durch den israelischen Genetiker ELHAIK, den US-Genetiker GRAUR und Ariella Oppenheim (univ. Tel Aviv).
    Die Westwanderung der (mosaischen) Khasaren aus den Gebieten zwischen Aralsee, Schwarzem Meer und Kiew erklärt den Bevölkerungsanstieg der Mosaischgläubigen von wenigen tausend auf 8 Millionen zu Beginn des 20. Jh.

    Die Vertreter der konträren „Rheinland-Hypothese“ weigerten sich, ihre molekulargenetischen Daten zu veröffentlichen!

    forward.com/news/israel/175912/jews-a-race-genetic-theory-comes-under-fierce-attack-by-DNA-Expert/

    https://bumibahagia.com/2016/05/11/gerard-menuhin-tell-the-truth-and-shame-the-devil-wahrheit-sagen-teufel-jagen-veroeffentlichung-in-bumi-bahagia/

  83. Bananenbusch sagt:

    Ihr verdammten Hobbynazis (sorry, wie nennt ihr euch gleich noch ?… ah Patrioten). Özil hat mit seinem Fuß schon mehr für euer geliebtes, ach so gefährdetes Heimatland getan, als ihr in eurem ganzen Leben getan habt und wahrscheinlich tun werdet. Mehr als rechte Hetze ist dieser Artikel hier nicht und jeder der was anderes behauptet, hat meiner Meinung nach den Verstand eines Fisches. Wo bleibt die Menschlichkeit? Verdammten Rassisten. So einen Abschaum wie euch sollte man ausweisen und nicht irgendwelche Leute die vor Krieg und Tod flüchten. Wir brauchen hier in Deutschland keine Nazis, also haut ab auf eine einsame Insel und gründet da euren eigenen arischen Staat ohne die bösen Nicht-Arier. Hoffentlich verreckt ihr da ehlendig.

  84. Mahdi Chaieb sagt:

    Er war nicht auf dem Hadsch, es findet erst in etwa 3 Monataen statt🙂 erstmal sich informieren bevor man so einen Mist schreibt
    Lg

  85. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Lawrow stuft Mord an Gaddafi als Kriegsverbrechen ein:

    UN-Mandat verletzt, Himmel (über Libyen) sollte nur gesperrt werden. damit niemand fliegen konnte.

    Aber von diesem Himmel seien Bomben gefallen. Und Gaddafi sei ermordet worden. „Das war doch ein Kriegsverbrechen!“

    http://de.sputniknews.com/politik/20160531/310269741/lawrow-gaddafi-mord-kriegsverbrechen.html#ixzz4AKxY2Bat

    http://de.sputniknews.com/politik/20160531/310269741/lawrow-gaddafi-mord-kriegsverbrechen.html

  86. Gwen Storm sagt:

    Burgerwehr jagt Migranten-Dieb aus dem Shop.
    Er wollte 2 Flaschen Alk ohne zu zahlen, Polizei war schon 2 Mal da heute wegen Dieben, machte aber nie was…
    http://www.liveleak.com/view?i=d51_1464746048

  87. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    GADDAFI BAT SOGAR ISRAEL UM FRIEDENSVERMITTLUNG

    http://de.sputniknews.com/politik/20160413/309182622/israel-gaddafi.html

    US-SöLDNER ERMOREDEN DEN STAATSCHEF:

    http://de.sputniknews.com/videos/20160204/307599758/gaddafi-tod-video.html

    GADDAFI SAGTE ALIEN-INVASION VORAUS:

    http://de.sputniknews.com/politik/20150917/304378044.html

    OBAMA GESTEHT: „LYBIEN war „FEHLER“

    PUTIN: LIBYEN GESCHEITERTER STAAT

    http://de.sputniknews.com/politik/20160411/309106334/obama-eingestaendnis-libyen.html

    KREML:
    „US-VERBRECHEN gegen VÖLKERRECHT NORMALFALL“
    „Das war auch im Irak der Fall …Afghanistan … Syrien.
    Wie lange geht das noch so weiter?
    Erst brechen die USA Recht, Jahre später, wenn alle Ruinen eines Staates entdecken, bezeichnet Washington das als einen Fehler!“

    http://de.sputniknews.com/politik/20160411/309106168/moskau-kommentiert-obamas-zugestaendnis.html

  88. Aristoteles. sagt:

    @sibile mayer

    Sie sagen:

    „Ich bin gottfroh das es sowas wie özil in eurer Nationalmannschaft gibt“

    Welche Nationalmannschaft meinen Sie?
    Meinen Sie ‚Die Mannschaft‘?
    Wen meinen Sie mit „eurer“?
    Meinen Sie Deutsche oder Bunte?
    Wer spielt denn in Ihrer Nationalmannschaft?
    Ist Özil für Sie ein Neutrum? Sächlich?
    Oder warum schreiben Sie „sowas wie özil“?
    Özil ist genetisch Türke oder Kurde, konfessionell Moslem.
    Also ist er kein Deutscher.

    Als Deutscher kann man seinen Glauben, seine Religion, seine Pilgerfahrten, seine Gebete respektieren.
    Nicht aber, dass er sich als Deutscher ausgibt.

    @Dr. Kümel

    Meinen Sie, dass es zur Zeitenwende keine Juden in Judäa gegeben hat?
    Meinen Sie, dass die Vorfahren der Palästinenser schon immer in Palästina gewohnt haben?

  89. rubo sagt:

    Ich bin kein Fußball-Fan, deshalb enthalte ich mich zu diesem Thema.
    Ich vermisse dagegen mindesten einen Hinweis von Compact auf die Aktionen am 10.-11. Juni gegen die US-Besatzung in Ramstein und Büchel. In der Kampagne „Stopp Ramstein“ arbeiten einige Dutzend lokale und bundesweite Organisationen der Friedensbewegung zusammen. Im Rahmen dieser Kampagne rufen Sie dazu auf, sich an den mehrtägigen Aktionen rund um die US-Air Base zu beteiligen, die mit einer 12 Kilometer langen Menschenkette von Kaiserslautern zur Air Base am Samstag, dem 11. Juni 2016, als Höhepunkt enden sollen.
    Das halte ich mindestens für so wichtig wie Fußball!

  90. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    WAHLBETRUG (auch) in ÖSTERREICH !

    http://i1.wp.com/alpenschau.com/wp-content/uploads/2016/05/Wahlbetrug.jpg?zoom=1.5&fit=610%2C345

    5 Anzeigen des Innenministeriums selbst! (Urkundenfälschung)

    LINZ: Wahlbeteiligung in einem ganzen Bereich 598 % !!

    AUSLANDSWÄHLER über Nacht um (etwa) 60.000 Stimmen gewachsen ??

    zB WAIDHOFEN/Y.: Wahlbeteiligung 146 % !

    und viele andere…!

    http://alpenschau.com/2016/06/01/wahlbetrug-in-oesterreich-immer-mehr-fehler-kommen-ans-tageslicht/

  91. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Was ist denn daran eine Beleidigung, dass ich Sie als „Deutscher“ bezeichne? Und wie soll ich es nennen, wenn Sie mir unterstellen, Anhänger des Liberalismus zu sein und eine bunte Republik zu wollen? Was ich von Ihnen lernen kann, ist Polemik.

    Von was für einem „Volk“ reden Sie? DAS deutsche Volk gibt es im besetzten Deutschland nicht mehr, oder sehen Sie irgendwo eine große, schicksalshaft verbundene Familie, die Sie geographisch eingrenzen könnten? Ein ganzes Staatsvolk ist in der Regel eine Gesellschaft, keine Gemeinschaft – was ich auch schon erwähnte. Eine Gemeinschaft wäre sicherlich eine Idealform, ist aber gerade in der BaehRD sicherlich nicht existent.
    Warum kann man nicht beliebig seinen missliebigen Bruder auf den Mond schießen oder seinen garstigen Onkel in die Karibik abschieben? Klar kann man das, nur geht es hier ja nicht um irgendeinen Familienzwist, sondern um ein übergeordnetes Ganzes, weswegen Ihr Vergleich nicht so glücklich ausfällt.
    Warum sollte man ein Familienmitglied weiterhin als Mitglied der Familie begrüßen, wenn dieses nicht mehr Mitglied letzterer sein möchte?
    Was haben Sie immer mit ihrem „absoluten“ Pluralismus? Das Prädikat haben Sie eingestreut, ich habe es lediglich auf die Meinungsfreiheit bezogen. Was soll denn „relativer Pluralismus“ sein? Das ist doch sowas wie „bedingte Meinungsfreiheit“, also wertlos. Und warum MUSS jede Gemeinschaft (welche meinen Sie noch einmal in der BaehRD?) Meinungen ausgrenzen? Man muss sie ja nicht akzeptieren oder gar zum leitenden Bestandteil der eigenen Handlungen machen, aber ausgrenzen ist dann doch wieder etwas anderes.

    „Lese diesen Begriff als Feindschaft gegenüber Juden.“
    Ich wusste gar nicht, dass Sie neuerdings ein Freund von Friedman, Kahane, Gysi und Konsorten sind.

    Was ist der Unterschied zwischen niemals rauchen oder militanter Nichtraucher zu sein? Verstehe ich nicht. Juden waren seit jeher in der Diaspora, was sich auch bis heute kaum geändert hat. Ich erwähnte ebenfalls schon, dass lt. dem israelischen Historiker Shlomo Sand Juden nie danach gestrebt haben, in ihr „angestammtes Land“ zurückzukehren; und dass auch heute ihre Mehrheit nicht in Israel leben will. Zionismus erschöpft sich auch nicht darin – wie Sie suggerieren – Juden eine Heimatstätte zu bieten, sondern forciert auch jene für die Deutschen verhängnisvolle „Holocaust“-Religion, die lt. Gilad Atzmon „den jüdischen Daseinszweck definiert, den Goj als potentiellen irrationalen Mörder betrachten lässt und Rache predigt“.
    Wie Gerard Menuhin in seinem aktuellen Buch schreibt, äußerte der Jude Josef Burg sich im März 1988 in der Zeitung Toronto Star dahingehend, dass Zionisten dafür verantwortlich zu machen sind, dass sie den zunehmenden Hass auf Juden im Jahre 1988 provozieren. Wegen der zeitlichen Einschränkung bin ich etwas irritiert, aber es könnte sich auch um einen Übertragungsfehler handeln. Und weiter (Zitat): „Ehrliche Juden sind für die zionistische Sache nicht nützlich und dürfen deshalb so unbedenklich vernichtet werden wie Christen. Allerdings kommt den Zionisten die vorgetäuschte Solidarität, die durch die erste Person Mehrzahl ausgedrückt wird, immer gut zustatten.“

    Sie irritieren mich erneut, wenn Sie den Kunstbegriff „Antisemit“ so interpretieren, wie er von gegnerischer Seite auch gegen Leute wie Sie eingesetzt wird. Den Gesslerhut, den Sie mir zu begrüßen unterstellen, begrüßen Sie selbst, indem Sie sich eine Gehirnbakterie einverleibt haben, deren Sie sich wohl nicht bewusst sind.
    „Nietzsche hat erkannt, dass der Krieg zunehmend über die Sprache geführt wird. Wer sich selber in der Sprache seines Feindes bewegt, hat von vorneherein verloren.“ Warum beherzigen Sie also Ihre eigenen Ratschläge nicht?
    Ja, selbstverständlich pflege ich mein Ressentiment, also eine Abneigung, so wie Sie diese auch gegen Antideutsche (oder wie soll ich jetzt Deutsche oder Nicht-Deutsche nennen, die Deutschland und Deutschen nicht wohlgesinnt sind?) pflegen. Somit widersprächen Sie sich selbst, wenn Sie dies in Abrede stellten, eine Abneigung negierten und damit einen „männlichen Willen zur Macht“ proklamieren, obwohl Sie sich der Deutungshoheit jener unterstellen, deren Unteran Sie nicht sein wollen. Und selbstverständlich ist der Gegner gemein, das liegt in der Natur der Sache. Was Sie als „beklagen“ erkennen wollen, ist eine subjektive Angelegenheit, die ich nicht nachvollziehen kann.

    Warum Antizionisten verirrte Spinner sein sollen, weil sie sich für Palästinenser und gegen Zionisten einsetzen, ist unverständlich. Das hängt wohl damit zusammen, dass Sie einfach nicht begreifen wollen (oder können), dass der Zionismus ein primäres Problem ist, das sich weltweit erstreckt, weil es auf sämtliche Nationen Einfluss hat.

    Jeder aufrechte und nicht ganz dumme Deutsche weiß, was „Antisemitismus“ ist, daher werde ich dazu nicht (mehr) Stellung beziehen, zumal Sie ja auch nicht auf den Kopf gefallen sind und genau wissen, dass Juden unter Semiten nur einen Bruchteil ausmachen. Und selbst wenn man diesen Begriff durch „Judenhass“ ersetzen würde, stellte sich die Frage, was genau man darunter versteht, denn eine Abneigung gegen bestimmte Juden ist in aller Regel durch deren Ansichten und Handlungen erklärbar. Warum sollte man aber Juden wie Gerard Menuhin hassen, die keinen Anlass dazu geben? Wenn Sie immer noch nicht verstehen (wollen), dass „Antisemitismus“ bzw. „Judenhass“ nur Eigeninteressen dient, dann kann ich Ihnen auch nicht mehr helfen.
    Außerdem widersprechen Sie sich in dieser Sache, da Sie doch meinten, dass „ein Mann, der noch nicht einmal die Potenz besitzt, seinen Feind hassen zu können, kein Mann“ sei.
    Inwiefern man in der Abhängigkeit von einem bekämpften Gegenstand bleibt, nur weil man „Anti-Irgendetwas“ ist, entzieht sich auch meiner Kenntnis? Sind Sie also nicht gegen Antideutsche? Wenn Sie FÜR Deutschland und Deutsche sind, sind Sie automatisch gegen deren Gegner, also ANTI. Wenn Sie nicht angeben (wollen), wogegen oder gegen wen Sie sind, woher wissen Sie dann, gegen was oder wen Sie kämpfen wollen?

    Das wird jetzt übrigens meine letzte Antwort an Sie sein. Ich habe nicht den Eindruck, dass Sie in irgendeiner Weise daran interessiert sind, an einer Lösung für das bestehende Dilemma im besetzten Deutschland mitzuarbeiten, sondern in oberlehrerhafter Manier Ihre Animositäten verbreiten wollen. Wenn Sie sich mit Ihrer Energie gegen die Richtigen wenden würden, die offenkundig gegen Deutschland agieren, könnte ich Ihnen ja noch einigen Respekt abringen, aber so… Mir ist die Zeit und Energie einfach zu schade für einen solch unergiebigen Schlagabtausch. In diesem Sinne: Noch viel Spaß beim Polemisieren!

  92. Salim Hiceyra sagt:

    Was macht den Christentum „deutscher“ als den Islam. Beide Religionen gehören ursprünglich zum semitischem Raum. Beide Religionen beinhalten Lehren, die von Gewaltliebenden psychopathen misinterpretiert und instrumentalisiert werden können. Dennoch sind beide Religionen der Produkt und das Endergebnis einer Fortentwicklung einer und der selben Kultur. Beide Religionen predigen Liebe, das Gemeinschaftsgefühl und Solidaritaet.

    Aber Menschen die „Deus lo vult“ schreien gab es immer und wird es immer geben.

    Ein gebürtiger Deutscher mit deutschen Vorfahren kann Christ, Muslime oder was anderes sein. Das „Deutschsein“ ist sein Gebutsrecht und wird durch seine Genetik bestimmt. Jedoch wird der Glaube nicht vererbt, sondern ist Produkt des freien Gewissens. Wenn in Deutschland je von einer „Nationalreligion“ die Rede sein kann, so muss man Fragen warum fast keiner Thor oder Odin anbetet!

    Also müssen wir ganz klar aufhören darüber zu reden ob jemand nach Mekka, nach Rom, nach Venedig oder sonst wohin reist. Relevant für das gemeinsame Leben ist nicht wie oder ob Gott angebetet wird von einem Bürger. Relevant ist ob er sich „Deutsch“ fühlt und im Notfall bereit ist sein Leben zu lassen für sein Vaterland!!!

  93. kaeptnbrise sagt:

    Dr. Gunther Kümel. sagt:
    1. Juni 2016 um 15:05

    „@ Käptn: Die Juden sind keine Rasse.“

    Ja und? Wer hat das behauptet? Ich nicht. Es handelt sich bei den Juden um eine Abstammungslinie. Wenn Sie z.B. nach Japan auswandern, dort eine Japanerin heiraten, Kinder zeugen, gehören diese der gleichen Abstammungslinie an wie Ihre Eltern.

    http://www.welt.de/kultur/article9307900/Teilen-alle-Juden-wirklich-ein-bestimmtes-Gen.html

    Der ganze aktuelle Diskurs der Anthropologie ist abgebildet in diesem Band:

    https://www.amazon.de/Anthropologie-Europas-V%C3%B6lker-Neandertaler-Gegenwart/dp/3902475528

    Sehr zu empfehlen, weil Vonderach sowohl Thesen als auch Gegenthesen aufführt.

    Wenn es denn stimmte, daß die Juden vor allem Ahnen aus dem Nahen Osten hätten, dann wären sie ein genetisch einheitlicher Menschenschlag, also eine „Rasse“.“

    Keine Ahnung, „Herr“ „Dr.“ Kümel, was eine „Rasse“ sein soll. Mir ist nur Rasse (= Unterart, Subspecies) ein Begriff.

  94. Rhöngeist sagt:

    Bananenbusch schrieb:

    „Wo bleibt die Menschlichkeit?“

    und kurz darauf:

    „Hoffentlich verreckt ihr da elendig.“

    Noch Fragen? Ein Musterbeispiel für die Diskussionskultur des politischen Gegners.

  95. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Was heißt eigentlich ….

    …..FAMILIENZUSAMMENFÜHRUNG ???

    Hasan, 47, „flüchtete“ nach DK. Frau+8 Kinder kamen gleich mit. Begründung: „Gegend ist unsicher“. Doch er hat noch weitere zwei Frauen und weitere zwölf Kinder. Er könne aber nicht für sie sorgen, er ist zu krank zum Arbeiten.

    „Ich habe nicht nur psychische, sondern auch körperliche Probleme, ich habe Rückenschmerzen und meine Beine tun weh.“

    Dänisch kann er nach zwei Jahren im Land auch nicht, einen Sprachkurs könne er wegen seiner körperlichen Probleme nicht machen.

    Die Behörden genehmigten dem Syrer, seine restlichen zwölf Kinder und zwei Frauen nachzuholen.

    Alleine an Kindergeld sind für ihn jährlich € 27.000 fällig, Gesamtausgaben für diese Familie wohl deutlich über
    € 100.000.

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/familiennachzug-in-daenemark-syrer-hat-20-kinder-und-3-frauen-oppositionspolitiker-fordert-neues-asylsystem-a1333183.html

  96. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Aristoteles:

    Klar, vor 2000 Jahren wird es wohl Judäer in Juda gegeben haben. Und deren Nachfahren sind, u. a. die Palästinenser.

    ABER:
    Die Juden heute sind nach den Erkenntnissen der Wissenschaft nicht die Nachkommen dieser Judäer.

    Selbst wenn sie es wären, gäbe ihnen ihre Ahnentafel nicht das mindeste „Recht“, heute nach Palästina einzusiedeln, schon gar nicht mit Gewalt, Terror, Völkermord, Vertreibung, Krieg gegen Zivilisten.

    Es wäre gleich absurd, wenn die Schlesier N-Afrika erobern wollten, wegen König Geiserich, die Schweden die Ukraine und die Krim, die Italiener England+Schottland.

  97. kaeptnbrise sagt:

    Bananenbusch sagt:
    1. Juni 2016 um 15:11

    „Ihr verdammten Hobbynazis (sorry, wie nennt ihr euch gleich noch ?… ah Patrioten).“

    Ich persönlich als ein Rechter bezeichne mich niemals als Patrioten. Das sind recht häufig Konservative, die als erstes erklären, daß Sie keine Nazis seien, ihre Frau nicht im Keller gefangenhalten, keine Rassisten seien, nicht jeden Tag drei Flaschen Apfelkorn leerten. In den VSA nennt man das „cuckservatives“.

    „Özil hat mit seinem Fuß schon mehr für euer geliebtes, ach so gefährdetes Heimatland getan, als ihr in eurem ganzen Leben getan habt und wahrscheinlich tun werdet.“

    Nehmen wir das mal als Prämisse an: Das macht ihn so wenig zum Deutschen, wie es mich zum Togolesen machte, wenn ich dort enorme Leistungen zugunsten der Togolesen vollbracht hätte.

    „Mehr als rechte Hetze ist dieser Artikel hier nicht und jeder der was anderes behauptet, hat meiner Meinung nach den Verstand eines Fisches.“

    Es ist bekannt, daß wir Rechtsextremisten wenn überhaupt, dann nur einen niedrigen Schulabschluß haben, daß bei uns der IQ nur im zweistelligen Bereich liegt. Nehmen Sie den politischen Inhalt heraus, achten Sie nur auf das sprachliche Niveau der Beiträge hier. Es ist bei uns Rechten extrem niedrig.
    Noch eine ganze Ecke schlimmer sieht es diesbezüglich auf der „sezession“ aus. Ein verünglückter Sonderschüleraufsatz nach dem anderen.

    „Wo bleibt die Menschlichkeit?“

    Ein sogenannter Möntsch ist ein Zweibeiner ohne Federkleid, Angehöriger der Art homo sapiens. Bitte um Definition von Möntschlichkeit, was ist das konkret?

    „Verdammten Rassisten.“

    Ein Rassist ist jemand, der sich darüber freut, daß seine Kinder und Enkel von der gleichen Sorte sind. Der sich darum sorgt, daß auch seinem Nachwuchs ein sicherer Lebensraum bewahrt bleibt. Besteht ein Volk nicht zum hohen Anteil aus Rassisten, dann kann es sich bald aus der Evolution verabschieden.
    Antirassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.

    „So einen Abschaum wie euch sollte man ausweisen und nicht irgendwelche Leute die vor Krieg und Tod flüchten. Wir brauchen hier in Deutschland keine Nazis, also haut ab auf eine einsame Insel und gründet da euren eigenen arischen Staat ohne die bösen Nicht-Arier. Hoffentlich verreckt ihr da ehlendig.“

    Wer seid IHR ganz genau? Ich nehme an: Goldman Sachs mit der Agenda „no border, no nation“. Die Antifa mit der gleichen. Und die Christdemokraten auch. Merkel wird von Alexander Dibelius (Goldman Sachs) beraten. Dazu noch der Springer Verlach, die gesamte Zivilgesellschaft, allen voran die BERTELSMANN-Stiftung.

    Sie setzen hier immerhin ein mutiges Zeichen gegen Rechts. Gerade vor dem Hintergrund.
    Nichtweiße sind weder gut noch böse, darum geht es nicht. Rassismus bedeutet zu erkennen, daß nicht verschiedene Rassen sich das gleiche Revier friedlich teilen können, es sei denn eine knallharte Diktatur unterdrückt die permanenten Spannungen mit Gewalt.
    Wenn unsere weißen Völker den Krieg der WWG gegen uns verlieren, dann könnt Ihr den „Zukunftsdeutschen“ (Martin Gillo, CDU) Eure „Good night, white pride“-T-Hemden zeigen, die neuen Bewohner unserer Länder werden sich für Euren Einsatz für mehr Möntschlichkeit dann herzlich bedanken, Euch fürstlich belohnen.

  98. manfred gutsche sagt:

    WENN IHR EINMAL RICHTIGEN BULLSHIT SEHEN WOLLT…
    dann schaut doch einmal im BILD BLOG nach – da werdet ihr
    befriedigt!!!

    200 % echter BULLSHIT ,in den gewünschten BILD Abfragen!!!
    MfG

    Manfred

    PS: Beschimpft doch nicht diese ISRAEL Juden !!!

  99. Anonymous sagt:

    Komischer Zeitgenosse.

    1. Islam ist kein Land sondern eine Religion. Schonmal eine Bankrotterklärung ihrer Kenntnisse.

    2. Würde er Deutschland nicht lieben, würde er auch nicht für dieses Land kicken.

    3. Özil bereichert den Deutschen Fussballsport.

    4. Er ist einfach nur peinlich.

  100. Anonymous sagt:

    Oh man! Was seid ihr nur für alte dumme Menschen. Natürlich kommt ihr aus dem Osten! Da wo 90% der ganz dummen herkommen. Özil ist länger in Deutschland als ihr! 🖕🏽

  101. Wahr-Sager sagt:

    @Anonym:

    Genau, die ganz Intelligenten sind die jungen Bunten im Westen, die „Nazi“, „Rassist“ und „Antisemit“ fehlerfrei schreiben und tanzen können.

  102. Aristoteles. sagt:

    @Bananenbusch

    Wen meinen Sie mit „Ihr verdammten Hobbynazis“?
    Ist ein Patriot für Sie ein Hobbynazi?

    Ein Mensch mit Anstand kommt nicht gleich auf die Idee, Özil zu verfluchen.
    Er respektiert Özils Glauben, seine Religion, seine Gebete, seine Pilgerfahrt.
    Er respektiert ihn sogar als Mensch.
    Ein deutscher Mensch respektiert aber nicht, dass sich Özil als Deutscher ausgibt.

    Sind Sie Deutscher?

    Sie sagen:
    „Özil hat mit seinem Fuß schon mehr für euer geliebtes, ach so gefährdetes Heimatland getan“

    Wen meinen Sie mit „euer“?
    Meinen Sie Deutsche oder Bunte?

    Für mein geliebtes Heimatland hat er nichts mit seinem Fuß getan.
    Welches ist denn Ihr geliebtes Heimatland?
    Haben Sie eines oder keines?
    Vielleicht die World?

    Sie fragen:
    „Wo bleibt die Menschlichkeit?“

    Sie bleibt dort, wo man einen Menschen nicht seines Wesens beraubt und ihm seine natürliche Identität wegredet.
    Einen Türken oder Kurden zu einem Deutschen zu reden
    oder einen Deutschen zu einem Nicht-Deutschen zu erziehen,
    ist ein Akt der Unmenschlichkeit.

    Sie sagen, dass man
    „irgendwelche Leute die vor Krieg und Tod flüchten“ nicht ausweisen sollte.
    Meinen Sie die Flüchtlinge von der Bundesbumsnacht an Sylvester?

    Wie viele Flüchtlinge haben Sie menschlicher Mensch denn schon bei sich zu Hause aufgenommen?
    Und für wie lange?
    Woher haben Sie das Geld?

    Sie empfehlen die Gründung eines arischen Staates ohne die „bösen Nicht-Arier“.
    Welche bösen Nicht-Arier meinen Sie?
    Sind Sie Antisemit?

  103. 006 sagt:

    13. Februar

    GG Artikel 3 [Gleichheit vor dem Gesetz]
    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich
    (3) Niemand darf wegen … seine Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

    Nun, das ist ja meine stete Rede: Das – heilige – ‚Grundgesetz‘ ist exakt der Faktor, der die ‚Deutschen‘ vom Empfinden der Erfahrung, die die Deutsche ist, abschneidet.

    In diesem Grundgesetz – ungeachtet vieler sinnvoller Artikel – manifestiert sich die Unterwerfung der eroberten kollektiven Identität unter die Unterwerfenden.

    Was würden Sie denn (auch sonst) schreiben, wenn nicht das, wovon Sie annehmen, daß es mit den Werten des Eroberers übereinstimmt … wenn Sie gerade die tödliche Macht dieses Eroberers und seine absolute Skrupellosigkeit beim Einsatz dieser Macht (Bombenkrieg gegen deutsche Städte zur Auslöschung der kulturellen Substanz und damit völligen Orientierungslosmachung des (damals noch) zu Erobernden am eigenen Leib erfahren hätten??

    Aber genau hier liegt das Kernproblem für die allermeisten Kritiker: Sie sehen nicht – ob sie nicht wollen oder nicht können sei jetzt mal dahingestellt – , daß eine Verfassung die politische Form der kollektiven Erfahrung eines Volkes ist. Was wenigstens voraussetzt: Ein existierendes Volk. Und ein in diesem Volk zuvor abgelaufener Bewußtwerdungsprozeß über die eigene kollektive Erfahrung. Und natürlich eine existentielle Gesamtsituation dieses Volkes, die eine solche eigene Bewußtwerdung überhaupt erst ermöglicht.

    In der Zeit nach dem Ende der aktiven Kampfhandlungen des Abschnittes der Gesamtauseinandersetzung, die heute allgemein als ‚Zweiter Weltkrieg‘ bezeichnet wird, kann von derartigen Voraussetzungen, soweit es die notwendige existentielle Gesamtsituation als Voraussetzung einer entsprechenden Bewußtwerdung betrifft, keine Rede sein.

    Ich werfe denen, die dieses Grundgesetz formuliert haben, natürlich nicht ihre Arbeit vor; sie haben sich in einer Situation befunden, die sie letztlich nicht in Spurenelementen überblicken konnten. Wie hätte ihnen das auch möglich sein können, wenn erst heute durch die technische Voraussetzung des Internet, die Möglichkeit gegeben ist, daß breitere interessierte Kreise Kenntnis von Quellen erlangen, die damals wohl nicht einmal Spezialisten bekannt waren. Geschweige denn, daß sie nach der alliierten Säuberung noch irgendeiner nennenswerten Zahl hätten bekannt sein können.

    ABER: Festzuhalten bleibt, daß dieses ‚Grundgesetz‘ – und übrigens schon von seiner Art her, denn es sollte ja bewußt nicht die Grundlage eines neuen Staates sein! – eben nicht Ausdruck bzw. politische Form der kollektiven Erfahrung ist, die die Deutsche ist … sondern ihre – ausgesprochen erfolgreiche – Blockierung.

    Das was oben in Abschnitt 3 des Artikels 3 geschrieben steht, ist die Blaupause für den ablaufenden Völkermord an den Restdeutschen … für ihre Selbstvernichtung im Namen irgendwelcher Prinzipien. Entweder ich bin bereit zu unterscheiden beispielsweise zwischen Gurken und Erbsen … mit der entsprechenden Konsequenz der Trennung beider – oder es wird irgendwann die Situation eintreten, wo ich beispielsweise ein Faß mit einer Lage Gurken am Boden und der Aufschrift ‚Gurken‘ außen auf dem Faß habe.

    Und dann wird das Faß randvoll bis oben hin mit Erbsen vollgeschüttet. Aber es steht immer noch ‚Gurken‘ auf dem Faß. Und die gesamt offizielle Welt tut so, als ob die Erbsen, die ich aus dem Faß schöpfe, wenn ich mit einer Kelle hineinlangen würde, Gurken seien! Weil das Aussprechen der Wahrheit und mehr noch, das Handeln danach, natürlich den Zusammenbruch des gesamten Irrsinnskonstruktes nach sich ziehen würde – und das will keiner. Allerdings kann der Irrsinn auch nur eine Zeit lang – wenn auch, wie wir ja alle erfahren, eine sehr, sehr lange Zeit – aufrecht erhalten werden.

    Aber irgendwann … ist es dann eben doch so weit, daß die Differenz zwischen der Wirklichkeit und der gelogenen Form derart groß und das Konstrukt durch die ganzen Lügen derart morsch geworden ist, daß die ganze Sache zusammenbricht. Und was danach kommt …? Who knows??

  104. 006 sagt:

    Anonym

    So viel bullshit auf einmal habe ich noch nie gelesen.

    Sehen Sie, das war – auch für Sie – der Beweis: Alles macht man irgendwann zum ersten Mal! 😆😆😆

  105. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    BAYER will MONSANTO SCHLUCKEN

    Dann wäre das kanzerogene GLYPHOSPHAT ein „brd“-Ackergift!

    DAGEGEN?

    https://you.wemove.eu/campaigns/monsanto-deal-stoppen

    KLICKEN!

  106. kaeptnbrise sagt:

    @ Anonym sagt:
    1. Juni 2016 um 17:14

    „Oh man! Was seid ihr nur für alte dumme Menschen. Natürlich kommt ihr aus dem Osten!“

    Alte weiße Männer sind jetzt aut.

    „Abolish the White Race – By Any Means Necessary“

    http://racetraitor.org/abolish.html

    Wäre mein IQ dreistellig, hätte ich einen höheren Bildungsabschluß erreicht, wäre ich heute kein Rechter, könnte an der Universität Rechtsextremismusforschung studieren, Migräneforschung, Genderforschung, Antisemitismusforschung oder Rassismusforschung. Aber dazu fehlt mir leider der Grips.

    „Da wo 90% der ganz dummen herkommen. Özil ist länger in Deutschland als ihr! „🖕🏽

    Mein Erbmaterial ist Ostdeutsches (Hinterpommern). Die besten Kameraden haben wir zur Zeit in Mitteldeutschland.

    Sie haben einen Esel schon Jahre in ihrer riesengroßen Garage untergebracht. Nun können Sie sich endlich auf einen neuen PKW leisten, stellen ihn dort mit hinein. Wenn Sie mit dem Esel in die Stadt reiten, darf der Polizist sie anhalten und verlangen, daß Sie die TÜV-Plakette für dieses Nutztier vorweisenß

  107. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ SALIMHICEYRA:

    Ich meine, die Diskussion darüber, ob das Christentum zum Abendland gehört, und damit zu Deutschland: DIE KÖNNEN SIE GETROST DEN DEUTSCHEN ÜBERLASSEN!

    Zur Information:
    Daß Jesus zufällig im Nahen Osten lebte, macht das Christentum keinesfalls zu einer Emanation aus Regionen mit semitischsprachigen Völkern. Und das Christentum hat KEINESFALLS Lehren zum Inhalt, die zu Gewaltphantasien fehlinterpretiert werden könnten!

    Derlei Mythen von VÖLKERMORD und WELTHERRSCHAFT sind im ALTEN TESTAMENT enthalten, in der ‚Hebräerbibel“.
    Die Christen haben damit überhaupt nichts zu tun, das AT wurde mehrere Jahrhunderte VOR Chr.Geb. kompiliert.
    Inwieweit der Islam auf diese archaischen Weltherrschaftmythen abhebt, darüber können Sie selber nachdenken.

    Im Abendland war auch nur die Lektüre des AT über Jahrhunderte VERBOTEN, das AT stand auf dem INDEX des VATIKANS.

    Unterstellen Sie diesem Herrn ÖZIL doch nicht „Liebe zu Deutschland“ ! Weder er noch Sie selber wissen überhaupt, was das ist!

    Özil macht sich für eine Millionengage zum Hampel, doch nicht für Allah oder für seinen Arbeitgeber.

    Sie haben recht, er kann nach Mekka ofahren, so oft er will. Am besten, er bleibt grade dort!

  108. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    1. Juni 2016 um 16:04

    „Was ist denn daran eine Beleidigung, dass ich Sie als „Deutscher“ bezeichne?“

    Das werde ich „Ihnen“ nicht mitteilen, „Herr“ Wahrsager. Im wirklichen Leben könnte ich schon darauf reagieren. Kommunikation muß im wirklichen Leben ja nicht verbal erfolgen.

    „Und wie soll ich es nennen, wenn Sie mir unterstellen, Anhänger des Liberalismus zu sein und eine bunte Republik zu wollen? Was ich von Ihnen lernen kann, ist Polemik.“

    Warum das denn? Sie sind ein Anhänger des Liberalismus, wollen quasi die BUNTE Republik nach Ihrer Ideologie des Pluralismus umformen und mitspielen.

    „Von was für einem „Volk“ reden Sie?“

    Von einem „Volk“ habe ich nicht geredet. Keine Ahnung, was ein „Volk“ sein soll.

    „DAS deutsche Volk gibt es im besetzten Deutschland nicht mehr, oder sehen Sie irgendwo eine große, schicksalshaft verbundene Familie, die Sie geographisch eingrenzen könnten?“

    Ja. Überlassen Sie das mal uns Deutschen.

    „Ein ganzes Staatsvolk ist in der Regel eine Gesellschaft, keine Gemeinschaft – was ich auch schon erwähnte. Eine Gemeinschaft wäre sicherlich eine Idealform, ist aber gerade in der BaehRD sicherlich nicht existent.“

    Das ist nicht richtig. Dr. Reinhold Oberlercher lehrt zurecht, daß Gesellschaft und Gemeinschaft gegenüberliegende Pole sind. In einer Familie besteht z.B. jede Menge Gemeinschaft, wenn die Kinder noch klein sind, irgendwann werden die mit 18 flügge, sind so eigensinnig, daß die Beziehung zwischen Kind und Eltern besser durch Gesellschaft gekennzeichnet ist. Es ist ein Pulsieren zwischen sich auseinanderentwickeln und neu Zusammenfinden, ganz allgemein.

    „Warum kann man nicht beliebig seinen missliebigen Bruder auf den Mond schießen oder seinen garstigen Onkel in die Karibik abschieben? Klar kann man das, nur geht es hier ja nicht um irgendeinen Familienzwist, sondern um ein übergeordnetes Ganzes, weswegen Ihr Vergleich nicht so glücklich ausfällt.“

    Sie werden es niemals begreifen, was ein Vergleich ist. Das Gegenteil einer Gleichsetzung. Ziel eines Vergleiches ist die Herausarbeitung von Unterschieden. Ich habe es in diesem Punkt aufgegeben bei Ihnen, aber ich merke das an, falls ein Drittleser hier hineinschaut.

  109. 006 sagt:

    brise

    Wenn sich die AfD als moderne weltoffene Großstadtpartei aufstellen kann, wird das jede Menge Wählerstimmen bringen.

    Dazu müssen in der AfD aber auch alle Hautfarben vertreten sein (schon wegen der ‚Gerechtigkeit‘ und so…). Und natürlich alle Religionen. Und natürlich alle sexuellen Orientierungen. Die schaffen das! 😆

  110. 006 sagt:

    jkemme sagt:
    31. Mai 2016 um 22:03

    Das ist wirklich der größte Sche**, den ich in meinem leben bisher lesen durfte.

    Sie Arme … so wenig haben Sie bisher zu lesen bekommen?? 😆

  111. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahrsager

    „Warum kann man nicht beliebig seinen missliebigen Bruder auf den Mond schießen oder seinen garstigen Onkel in die Karibik abschieben?“

    Das ist die Ideologie des Liberalismus. Diese geht von Atomen (Individuen) aus, die sich dann beliebig verbünden oder trennen können. Entspricht nicht meinem Gefühl von Anstand und Treue.

    „Was haben Sie immer mit ihrem „absoluten“ Pluralismus? Das Prädikat haben Sie eingestreut, ich habe es lediglich auf die Meinungsfreiheit bezogen. Was soll denn „relativer Pluralismus“ sein? Das ist doch sowas wie „bedingte Meinungsfreiheit“, also wertlos.“

    Absoluter Pluralismus:
    Meinungsäußerung von Partei A: „Das deutsche Volk muß durch Zukunftsdeutsche ausgetauscht werden.“ (Christdemokraten).
    Partei B: „Deutschland verrecke! Bomber Harris, do it again.“
    Partei C: „Wir wollen in unserem deutschen Vaterland zusammen mit unseresgleichen, anderen Deutschen leben. Wir wollen das auch in zukünftigen Generationen unser deutsches Volk erhalten bleibt.“
    Partei D: „Geschlechtsverkehr zwischen Kindern und Erwachsenen soll nicht mehr strafverfolgt werden.“

    „Und warum MUSS jede Gemeinschaft (welche meinen Sie noch einmal in der BaehRD?) Meinungen ausgrenzen?“

    Wenn alle Meinungen erlaubt sind, gibt es nichts Gemeinsames mehr (siehe oben). Gemeinschaften müssen nicht nur manche Meinungen, sondern auch manche Möntschen ausgrenzen, ein Kaninchenzüchterverein setzt jemand vor die Tür, wenn er dort immer herumjault, daß Kaninchenzüchten scheiXXe sei.

    „Lese diesen Begriff als Feindschaft gegenüber Juden.“
    (kaeptnbrise)

    „Ich wusste gar nicht, dass Sie neuerdings ein Freund von Friedman, Kahane, Gysi und
    Konsorten sind.“

    Häh? ich übersetze den Begriff Antisemitismus mit „Feindschaft gegenüber Juden“. Warum sollte ich deshalb ein Freund dieser drei Personen sein?

  112. Aristoteles. sagt:

    @Salim Hiceyra

    Sie fragen:
    „Was macht den Christentum „deutscher“ als den Islam.“

    Das Christentum verlangt von mir keine Pilgerfahrt über die Grenzen meiner Heimat.
    Das Christentum verlangt auch nicht, dass ich meine Gebete Richtung Mekka ausrichte.
    Das Christentum lässt mich bedenkenlos Wein oder Bier trinken.
    Das Christentum ist u.a. (!) das Produkt des hellenisch-europäischen Dionysos-Kults und stellt somit einen Bezug zu den Bier trinkenden germanischen Göttern her.
    Das Christentum ist ein Fundament der deutschen Nation mit ihren sächsischen, fränkischen, thüringischen, bayrischen, schwäbischen Stämmen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Reichskrone#Aussehen

    Der Islam in der BRD ist das Ergebnis der US-Besatzung.
    (daher ein sehr guter Hinweis von rubo oben)

    Deutscher ist, wer
    1) von Deutschen Vorfahren abstammt
    2) sich zum Deutschsein bekennt.

    Wenn mir ein (genetisch) deutscher Student begegnet und behauptet, er sei kein Deutscher, sondern ein Eskimo,
    so lasse ich ihm seine Meinung.
    Diskussionen sind da leider
    – als Freund des Dialogs sage ich das schweren Herzens – meistens zwecklos. Ich lasse dem Studenten sein Eskimosein.

    Sie folgern gut:
    „so muss man Fragen warum fast keiner Thor oder Odin anbetet!“

    Nach der Renaissance und v.a. in dem Moment,
    als im 19. Jahrhundert „Gott tot“ war,
    kam es zu ungeheuren kulturellen und religiösen Brüchen in Europa und insbesondere in Deutschland.
    Man war drauf und dran, Heidentum und Christentum wieder miteinander zu verbinden oder zumindest parallel nebeneinander gelten zu lassen – und zwar AUCH in der (schulischen) Erziehung.
    Die Besatzungsmächte werden einen Teufel tun, die Lektüre der Edda, des Nibelungenlieds, der Nag Hammadi-Schriften flächendeckend und verbindlich auf den Lehrplan zu setzen. Die Völker könnten ihre Mythen wiederfinden und von Kleinauf in sich aufnehmen:
    Ein Schreckensszenario für Goldman Sachs und den Kulturmarxismus.

    @Dr. Gunther Kümel

    Angenommen, die Deutsche Diaspora (in der wir uns bereits befinden) zerstreut unsere (wenigen) Nachfahren noch weiter hierhin und dorthin und sonstwohin —
    1) Wie wollen wir überleben ohne gemeinsamen Mythos?
    2) Glauben Sie allen Ernstes, dass sich die Deutschen über die Jahrhunderte oder Jahrtausende hinweg genetisch astrein erhalten können?
    (Über das Beispiel der sächsischen Namensverschiebung, von der ich betroffen bin, haben wir neulich schon gesprochen.)
    3) Hätten unsere Nachfahren nicht auch das berechtigte Bedürfnis, in das Land ihres Kyffhäuser, ihrer Loreley, ihrer Walhalla, ihres Magdeburger Doms, ihrer Aachener Pfalz zurückzukehren – auch wenn hier mittlerweile alles voller Syrer, Türken und Araber ist?

  113. Rainbow sagt:

    @Aristoteles

    Was sind Sie eigentlich Herr Aristoteles , Vollgrieche oder Halbdeutscher mit ausländisch-südeuropäischem Anteil?

    Gibt es nach Ihrer Definition auch *Deutsche mit inländisch-europäischem Anteil?
    Und wenn ja, wie erkennt man diese vermutlich aus Ihrer Sicht nicht vollwertigen Deutschen?

    Woher nehmen Sie den Glauben, daß Skandinavier oder andere von Ihnen als würdig erkorene Nichtdeutsche so erpicht darauf sein sollten Deutscher Reichsbürger in Ihrem farblosem Land zu werden?

    Wie wird man Präsident der deutschen Reichsmannschaft? Durch Leistung oder Abstammung (in x Generationen)?
    Oder meinten Sie den Spielführer?

  114. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Schalom: „Jude ?“

    Offenbar wissen Sie gar nicht, daß es unter den Juden auch solche gibt, die „Deutsche jüdischen Glaubens“ sind, Deutsche eben. Oder Deutsche, deren Großvater Rabbiner war, die sich aber vom Judentum emanzipieren.

    GERAD MENUHIN etwa ist ein Intellektueller von hohen Graden, der ein überaus hellsichtiges und informatives deutschfreundliches Buch geschrieben hat („Wahrheit sagen, Teufel jagen“, https://bumibahagia.com/2016/05/11/gerard-menuhin-tell-the-truth-and-shame-the-devil-wahrheit-sagen-teufel-jagen-veroeffentlichung-in-bumi-bahagia/).

    Gerard Menuhin ist ein Deutscher, kein Zweifel.
    Möglich, daß Stirnrunzeln aufgekommen wäre, wenn ein deutschfeindlicher Jude aus dem Jemen, aus Äthiopien oder den USA in einer „deutschen“ Nationalmannschaft aufgetaucht wäre.

  115. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahrsager

    „Was ist der Unterschied zwischen niemals rauchen oder militanter Nichtraucher zu sein?“

    Jemand, der einfach nur nicht raucht, ist sozialkompatibel. Er verhält sich indifferent gegenüber den Genußgewohnheiten seiner Mitmenschen. Ein militanter Nichtraucher ist ungenießbar, ein Fundamentalist mit einer Mission, die allen Nichtanhängern seiner Sekte auf den Zeiger geht.

    „Verstehe ich nicht. Juden waren seit jeher in der Diaspora, was sich auch bis heute kaum geändert hat. Ich erwähnte ebenfalls schon, dass lt. dem israelischen Historiker Shlomo Sand Juden nie danach gestrebt haben, in ihr „angestammtes Land“ zurückzukehren; und dass auch heute ihre Mehrheit nicht in Israel leben will.

    Diesem Shlomo S., wahrscheinlich ein Chasar, soll man nun trauen?

    „Zionismus erschöpft sich auch nicht darin – wie Sie suggerieren – Juden eine Heimatstätte zu bieten, sondern forciert auch jene für die Deutschen verhängnisvolle „Holocaust“-Religion, die lt. Gilad Atzmon „den jüdischen Daseinszweck definiert, den Goj als potentiellen irrationalen Mörder betrachten lässt und Rache predigt“.

    Dieser Atzmon – wahrscheinlich ein Chasar – ist seit einiger Zeit kein Jude mehr. Ich vertraue keinem Chinesen, der seit einiger Zeit kein Chinese mehr ist, keinem Togolesen, der seit einiger Zeit kein Togolese mehr ist.

    „Wie Gerard Menuhin in seinem aktuellen Buch schreibt, äußerte der Jude Josef Burg sich im März 1988 in der Zeitung Toronto Star dahingehend, dass Zionisten dafür verantwortlich zu machen sind, dass sie den zunehmenden Hass auf Juden im Jahre 1988 provozieren.“

    Woher wollen Sie wissen, daß Burg ein Jude ist? Wahrscheinlich ist das ein Chasar.

    „Sie irritieren mich erneut, wenn Sie den Kunstbegriff „Antisemit“ so interpretieren, wie er von gegnerischer Seite auch gegen Leute wie Sie eingesetzt wird.“

    Kann ich nachvollziehen. In diesem Falle nehme ich an, daß es niemandem gelingen wird, den Begriff richtigzustellen und in Judenfeindschaft umzubenennen.

    Und warum soll ich kein Gegner eines Juden sein, wenn es um Juden wie z.B. Friedman oder Soros geht?

    Umgekehrt stelle ich mich aber auf die Seite der Juden, wenn ihnen ihre Existenz abgesprochen wird, jemand diese in Chasaren umwandelt. Für mich ist das die größtmögliche Form von Haß und Verachtung, jemandem die Existenz abzusprechen, ala „Sie sind kein Deutscher.“ oder „Sie sind kein Mann.“

    „Ja, selbstverständlich pflege ich mein Ressentiment, also eine Abneigung, so wie Sie diese auch gegen Antideutsche (oder wie soll ich jetzt Deutsche oder Nicht-Deutsche nennen, die Deutschland und Deutschen nicht wohlgesinnt sind?) pflegen.“

    Ein Ressentimentpatient lebt nicht aus sich selber heraus. Der Ressentimentpatient kreist im Affentanz um das für ihn Negative. Wer aus sich selber heraus lebt, kann freilich seinen Feind hassen, er macht diesen jedoch nicht zu seinem Herren.

    „widersprächen Sie sich selbst, wenn Sie dies in Abrede stellten, eine Abneigung negierten und damit einen „männlichen Willen zur Macht“ proklamieren, obwohl Sie sich der Deutungshoheit jener unterstellen, deren Unteran Sie nicht sein wollen. Und selbstverständlich ist der Gegner gemein, das liegt in der Natur der Sache. Was Sie als „beklagen“ erkennen wollen, ist eine subjektive Angelegenheit, die ich nicht nachvollziehen kann.“

    Verständlich. Wer nicht selber HERR sein will und/oder kann, der ist Untertan, zurecht, bekommt einen anderen HERRN vor die Nase gesetzt.

    „Warum Antizionisten verirrte Spinner sein sollen, weil sie sich für Palästinenser und gegen Zionisten einsetzen, ist unverständlich. Das hängt wohl damit zusammen, dass Sie einfach nicht begreifen wollen (oder können), dass der Zionismus ein primäres Problem ist, das sich weltweit erstreckt, weil es auf sämtliche Nationen Einfluss hat.“

    Weil die Prioritäten nicht stimmen. Während uns hier „Broder“ und Friedman in unserer eigenen Guten Stube sitzen, jault der Antizionist herum wegen seinen armen Palästinensern.
    Wenn mir jemand aus meinem Eigentum etwas stiehlt, dann werde ich hundert Male mehr wütend, als wenn dieser Spitzbube irgendwelche Raubzüge in fernen Ländern veranstaltet.

  116. manfred gutsche sagt:

    Den ÖZIL lasst bitte mal in Frieden – denn der soll unsere
    „Kontergan“ Deutschen doch beim gewinnen helfen,also seid
    friedlich! Diese deutschstämmigen Fußball sind einfach zu
    ungelenkig und nicht beweglich seit den letzten 40 Jahren
    geworden,früher klappte es meist immer!!!

    Zum Beispiel waren die Slovenen 1 Klasse besser und das auf
    eigenem Platz und Grund,das wollen angeblich Weltmeister sein??? Wünsche mir das diese „tolle Manschaft“ haushoch in
    FRANCE „bedient“ werden!!! Hoffentlich „steuert“ Mama Merkel“ über den Hollande keinen Sieg wie in Südamerica!!!

    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred

  117. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    FAZ, 31.05.2016, S. 6:

    Otto Depenheuer, Christoph Grabenwarter, „Der Staat in der
    Flüchtlingskrise“:

    Versagen der europäischen Institutionen und Verfahren,
    Außerkraftsetzung geltenden Rechts, zB Art.18 Asylgesetz
    Kontrollverlust des Staates: Präzedenzfall von strukturverändernder Qualität?

    „Fatal ist ein Rechtsstaat, der seine Regeln nicht anwendet; 2014 sind 86 Prozent der Ausreisepflichtigen dieser Pflicht nicht nachgekommen. Ein flüchtiger Rechtsstaat aber ist kein Segen für die große Idee der Menschenrechte, sondern im Gegenteil: das Ende ihrer rechtspraktischen Wirksamkeit.“

  118. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Aristoteles:

    Ausnahmsweise verstehe ich nicht recht, wo Sie hinaus wollen.

    Das Überleben des Deutschen Volkes ist zuallererst eine Frage der Demographie, der generationenalten Geburtenlücke. Aber ein Volk kann auch an vielen anderen Einflüssen zugrunde gehen: Ausrottung, Kulturverflachung, Verust des Vertrauens in die Zukunft, Umerziehung u.v.a.

    Die Idee und Verwirklichung der Volksgemeinschaft ist hinreichend als Mythos.

    Kein Zweifel, daß sich das Deutsche Volk innerhalb des „Mitteleuropäischen Typus“ erhalten könnte, warum denn nicht?

    Selbstverständlich werden unsere Nachfahren das dringende Verlangen haben, nach Deutschland zurückzukehren. Aber das wird es nicht mehr geben: Fast gibt es ja das Deutsche Volk schon heute nicht mehr.

  119. StolzerMuslim sagt:

    Super-Jude Lionel Messi ist eine Schande für die Argentinische Nationalmannschaft. Er liebt das Judentum, nicht Argentinien – soll er doch für Israel kicken!“

    Ist das jetzt judenfeindlich oder Meinungsfreiheit???

    Erstick an Deinem Hass!!!

  120. Rainbow sagt:

    @manfred gutsche

    Slovenen oder Slowaken, alles egal, sind ja eh alles zurückgebliebene Slawen! Selbst diese Un-Deutschen gewinnen gegen die Merkel gesteuerten Behinderten!

    Was wollten Sie nochmal sagen?

  121. Rainbow sagt:

    @ manfred gutsche

    Tipp: Die letzten 3 Weltmeister-Titel hat Deutschland in den letzten ungelenken 40 Jahren geholt…

  122. Anonymous sagt:

    mal ernsthaft: ja und?

  123. Aristoteles. sagt:

    @Rainbow

    Sie fragen mich:
    „Was sind Sie eigentlich Herr Aristoteles , Vollgrieche oder Halbdeutscher mit ausländisch-südeuropäischem Anteil?“

    Nein.

    Was sind Sie, Rainbow, ein Regenbogen mit rotem, gelbem, grünem, blauem und lilafarbenem Anteil?

    Weiter fragen Sie:
    „Gibt es nach Ihrer Definition auch *Deutsche mit inländisch-europäischem Anteil?“

    Ich setze das Stilmittel des Pleonasmus nur zu ganz selten zu bestimmten Zwecken oder manchmal aus Versehen ein. Beispiel:
    ‚Rainbow, sind Sie ein Regenbogen?‘

    Weiter fragen Sie:
    „wie erkennt man diese vermutlich aus Ihrer Sicht nicht vollwertigen Deutschen?“

    Özil, Khedira, Boateng erkenne ich sofort als Nicht-Deutsche.
    Mit dem Adjektiv „-wertig“ wollen Sie möglicherweise Assoziationen zu ‚minderwertig‘ und ‚höherwertig‘ wecken.
    Mit dem Ruf, ein minderwertiger Italiener oder Ägypter oder Türke zu sein, kann ich ohne Probleme leben.
    Ansonsten gibt es auch noch Fotos, den Ahnenpass, Geburtsurkunden …

    Weiter fragen Sie:
    „Woher nehmen Sie den Glauben, daß Skandinavier oder andere von Ihnen als würdig erkorene Nichtdeutsche so erpicht darauf sein sollten Deutscher Reichsbürger in Ihrem farblosem Land zu werden?“

    Nirgendwoher.
    Wo habe ich behauptet, dass z.B. Skandinaver erpicht darauf sind, Deutsche Reichsbürger zu werden?

    Mit dem Adjektiv „würdig“ wollen Sie möglicher Assoziationen zu ‚-wertig‘ wecken.
    Ich halte Ilkay Gündogan durchaus für würdig, in der türkischen Nationalmannschaft zu spielen.

    Ich liebe die grünen deutschen Wiesen, die braungemusterten Fachwerkhäuser, die sieben Zwerge mit ihren roten Zipfelmützen, den blauen Chiemsee, die goldene Kaiserfarbe.

    Zuletzt fragen Sie:
    „Wie wird man Präsident der deutschen Reichsmannschaft? Durch Leistung oder Abstammung (in x Generationen)?“

    Weshalb dieses schwarz-weiße Entweder-Oder?

  124. 006 sagt:

    Dr. Kümel

    LINZ: Wahlbeteiligung in einem ganzen Bereich 598 % !!

    Donnerwetter! Das nenne ich ‚dämokratische Begeisterung‘!!😆

    AUSLANDSWÄHLER über Nacht um (etwa) 60.000 Stimmen gewachsen ??

    Dämokratische Begeisterung – zweiter Teil.😆

    zB WAIDHOFEN/Y.: Wahlbeteiligung 146 % !

    Noch verbesserungsfähig – sollten sich an Linz (Führerstadt?) ein Beispiel nehmen!!😆😆

  125. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel. sagt:
    1. Juni 2016 um 18:59

    „Gerard Menuhin ist ein Deutscher, kein Zweifel.“

    Häh?

    „Born in July[1][3] 1948[2] in Scotland, United Kingdom,[1][3] he is the son of Jewish parents, the violinist Yehudi Menuhin and dancer Diana Rosamund Gould.

    He attended Eton College, completing his studies at Stanford University in California.“

    https://en.wikipedia.org/wiki/Gerard_Menuhin

    Woher wollen Sie denn wisssen, daß Menuhin überhaupt Jude ist? Ist es nach Ihren Lehren nicht viel wahrscheinlicher, daß Menuhin ein Chasar ist?

  126. kaeptnbrise sagt:

    @ Rainbow sagt:
    1. Juni 2016 um 19:55

    „Slovenen oder Slowaken, alles egal, sind ja eh alles zurückgebliebene Slawen!“

    Widerlich, die Einstellung, die Sie gegenüber den Slawen haben. Die haben manches, da könnten wir uns gern eine Scheibe von abschneiden.

  127. 006 sagt:

    Rhöngeist

    Noch Fragen? Ein Musterbeispiel für die Diskussionskultur des politischen Gegners.

    Ooch, na ja … also als ‚politische Gegner‘ würde ich die – und ganz besonders nach ihrem Auftritt in diesem Strang😆 – nun wirklich nicht (mehr) einschätzen.😆😆

  128. kaeptnbrise sagt:

    @ StolzerMuslim sagt:
    1. Juni 2016 um 19:54

    „Super-Jude Lionel Messi ist eine Schande für die Argentinische Nationalmannschaft. Er liebt das Judentum, nicht Argentinien – soll er doch für Israel kicken!“

    Ist das jetzt judenfeindlich oder Meinungsfreiheit???

    Erstick an Deinem Hass!!!“

    Das ist eine Meinung. Und absolute Meinungsfreiheit ist ein Popanz, der jede Gemeinschaft zerstört. Wäre ich Eigentümer einer Weltnetzseite, flögen Sie bei mir sofort hinaus. Wer samma denn?

  129. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel. sagt:
    1. Juni 2016 um 19:50

    „Das Überleben des Deutschen Volkes ist zuallererst eine Frage der Demographie, der generationenalten Geburtenlücke.“

    Nein.
    Wären wir fünfzehn Millionen Deutsche, wären wir bis an die Zähne bewaffnet, hätten wir nicht unseren Hauptfeind, die Westliche Wertegemeinschaft der NATO, drohte nicht noch die Samson-Option, dann wäre alles paletti.

    Wir bewohnen eines der dichtbesiedelsten Länder der Erde.

    „Aber ein Volk kann auch an vielen anderen Einflüssen zugrunde gehen: Ausrottung, Kulturverflachung, Verust des Vertrauens in die Zukunft, Umerziehung u.v.a.“

    Ein Volk kann durch die Migrationswaffe ausgerottet werden. Aber nur dann, wenn es keinen eigenen Staat besitzt und keine Kontrolle über starke Waffen hat.

    „Aber das wird es nicht mehr geben: Fast gibt es ja das Deutsche Volk schon heute nicht mehr.“

    Wie bitte?

  130. 006 sagt:

    käptnbrise

    Ein Volk ist eine große Familie, also eine Schicksalsgemeinschaft. Da kann man nicht beliebig seinen mißliebigen Bruder auf den Mond schießen oder seinen garstigen Onkel in die Karibik abschieben.

    .
    .
    .

    Sie haben sich in einem anderen Themenstrang hier für absoluten Pluralismus nebst absoluter Meinungsfreiheit eingesetzt. Sie anerkennen dabei nicht, daß JEDE Gemeinschaft Meinungen ausgrenzen muß, die das Eingemachte angreifen.

    Mhh … und wenn nun der ‚mißliebige Bruder‘ oder der ‚garstige Onkel‘ Meinungen vertreten, die das Eingemachte angreifen? Wie reagiert man dann … auf diese ‚Familienmitglieder‘??

    Ich nehme an Sie verstehen, daß die Frage im erweiterten Sinne natürlich auf ‚Familienmitglieder‘ wie z.B. Frau Claudia Roth, Herrn Jürgen Trittin, Herrn Kardinal Woelki, Frau Margot Käßmann, oder gar Frau Angela Merkel und ähnliche zielen, die – so zumindest meine Meinung – mit der von ihnen geforderten bzw. unterstützten Politik durchaus ‚das Eingemachte‘ angreifen…

  131. kaeptnbrise sagt:

    Rainbow sagt:
    1. Juni 2016 um 18:56

    „Wie wird man Präsident der deutschen Reichsmannschaft? Durch Leistung oder Abstammung (in x Generationen)?“

    Beides. Durch Abstammung selbstverständlich und durch Leistung.

  132. 006 sagt:

    Nachtrag zu meinem letzten Kommentar (an käptnbrise)

    Meine diesbezügliche Schlußfrage wäre also: Ab wann ist ein ‚Familienmitglied‘ kein Familienmitglied mehr? Sondern beispielsweise ein ‚Familienfeind‘? Oder schließen Sie diese Möglichkeit grundsätzlich aus?

  133. Aristoteles. sagt:

    @Dr. Gunther Kümel

    „Die Idee und Verwirklichung der Volksgemeinschaft ist hinreichend als Mythos.“

    Leider Nein.

    Bleiben wir auf diesem Standpunkt stehen, ist es mit uns schneller zu Ende, als wir denken.

    Haben Sie sich noch nicht gefragt, warum ausgerechnet mit den Deutschen dieses Spiel gespielt wird?
    Die vergangenen 70, 100 Jahre, 1000 Jahre – leider erkennen die Deutschen noch nicht den mythisch-geistigen, den religiösen Stoff, der in dieser Geschichte steckt.
    Er gehört in ewige Verse gegossen, aus denen wir wieder auferstehen.
    Die Paralle zum Schicksal der Juden vor 2000 Jahren ist durchschlagend.
    Nur dass wir keine GEMEINSAME Nationalschrift haben, die wir unseren Kindern ab dem 3. Lebensjahr vorlesen können.

    Zuletzt sind Sie mir ausgewichen. Sie haben den Juden das Recht abgesprochen, in ihre Heimat zurückzukehren.
    Den Deutschen aber würden Sie es zugestehen, wieder in ihre Heimat zurückzukehren, auch wenn zu den Deutschen dann in 300 oder 500 Jahren kaum noch Volksdeutsche, sondern lauter Gerard Menuhins gehören, die Sie ja als Deutsche anerkennen würden?

    Zuletzt sagen Sie pessimistisch-defätistisch:
    „Aber das wird es nicht mehr geben: Fast gibt es ja das Deutsche Volk schon heute nicht mehr.“

    Ich möchte Sie darum bitten, sich zusammenzureißen.
    Weitermachen, weiterdenken, in ÄONEN denken!

  134. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahrsager

    „Und selbst wenn man diesen Begriff durch „Judenhass“ ersetzen würde, stellte sich die Frage, was genau man darunter versteht, denn eine Abneigung gegen bestimmte Juden ist in aller Regel durch deren Ansichten und Handlungen erklärbar.“

    Pauschale Feindschaft den Juden gegenüber wäre so wie der Antihunnismus oder die Mongolenfeindlichkeit unserer Ahnen.
    Als wären Hunnen bzw. Mongolen homogene Gruppen und jeder einzelne Volksangehörige hier raubend und mordend eingefallen. Es gibt immer solche und solche. Mal angenommen, Sie sind ein Gastwirt. Da erscheinen bei Ihnen drei oder vier Mitglieder eines bestimmten Motorradklubs. Hauen Ihre Bude zu Brei. Der Motorradklub hat nun aber hundertzwanzig Mitglieder. Wollen Sie da dann auch gleich eine feindselige Haltung zu dem ganzen Klub einnehmen, obwohl Sie die allermeisten Mitglieder niemals kennengelernt haben?

    „Warum sollte man aber Juden wie Gerard Menuhin hassen, die keinen Anlass dazu geben?“

    Nun ist ja noch nicht einmal geklärt, ob Menuhin überhaupt ein Jude ist. Nach den Lehren von Shlomo Sand wäre es wahrscheinlicher, daß Menuhin ein Chasar ist. Aber vielleicht sind auch die guten Juden tatsächlich Juden und nur die schlechten Juden gar keine, sondern Chasaren?

    Ich drehe mich nicht im Affentanz um ihre Juden. Ich fühle mit nicht genötigt, Menuhin zu lieben oder zu hassen. Ihn besonders zu verehren oder radikal abzulehnen. Ich bin Progermane, kein Pro- oder Antisemit und auch kein Pro- oder Antizionist.

    “ Wenn Sie immer noch nicht verstehen (wollen), dass „Antisemitismus“ bzw. „Judenhass“ nur Eigeninteressen dient, dann kann ich Ihnen auch nicht mehr helfen.“

    Das ist gemein, gell! Es gibt auf der Welt tatsächlich Gruppen, die ein Eigeninteresse verfolgen. Für gute Menschen ist das freilich chocierend. Für mich als Bösmenschen ist das ist eben genau der Punkt, der mich am jüdischen Volke beeindruckt. Natürlich auch an manchen anderen nichtweißen Völkern, die Auslandschinesen haben den Bogen auch raus.

    Die verhalten sich biologisch korrekt, verfolgen eine evolutionäre Gruppenstrategie, die zwischen Binnen- und Außenmoral trennt, gehen ihren Eigeninteressen nach.
    Das ist das Natürlichste und Gesündeste der Welt, daß einem die Jack näher ist als die Büx, der eigene volle Kühlschrank wichtiger als der der Nachbarsfamilie.
    Darum sind wir so gefährdet, weil wir der Religion des Humanismus auf den Leim gegangen sind, der Liebe zu allen sogenannten Möntschen auf dieser Welt.

    „Außerdem widersprechen Sie sich in dieser Sache, da Sie doch meinten, dass „ein Mann, der noch nicht einmal die Potenz besitzt, seinen Feind hassen zu können, kein Mann“ sei.“

    Häh? Wo ist der Bezug? Wie kommen Sie denn darauf, daß ich meinen Feind nicht hassen kann? Natürlich tue ich das.

  135. Ich sagt:

    Welches Arschloch hat das Gepostet?

  136. Hüseyin-Cem Sevim sagt:

    Ey sag mal tickst du noch ganz richtig?!?!?!

  137. igittbaby sagt:

    Der Böhmermann. Jetzt schleust er sogar schon Websites ein. So viel Dummheit kannste Dir nicht ausdenken…

  138. Ferhat Irmak sagt:

    Meine Güte wie braun kann eigentlich ein Kommentar noch sein, es ist echt beschämend das so etwas veröffentlicht wird. Der Mann hat Gesagt das er für die Gesundheit aller betet. Wenns darauf ankommt würde ich sagen das das beten wohl mehr zählt wie die Hymne. Ich muss noch sagen das ich Türke bin und auch die deutsche Hymne auswendig kenne

  139. Anonymous sagt:

    Du bist echt krank. du musst dir echt schnell helfen lassen.

  140. Anonymous sagt:

    Du hurensohn huansohn wixer bastard deine mutter tut mir leid wegen dir vor allem deine familie tut mir wegen dir leid du huansohn özil ist ein vorbild für uns alle

  141. kaeptnbrise sagt:

    006 sagt:
    1. Juni 2016 um 20:30

    „Mhh … und wenn nun der ‚mißliebige Bruder‘ oder der ‚garstige Onkel‘ Meinungen vertreten, die das Eingemachte angreifen? Wie reagiert man dann … auf diese ‚Familienmitglieder‘??“

    Welche „Familienmitglieder“? Ich sprach von Familienmitgliedern.

    Das muß unbedingt intern geregelt werden. Externe Berater ala „Broder“, Pirincci oder Somuncu sind nicht nötig. Nordische Ehre verbietet es auch, damit öffentlich zu exhibitionieren: „Ich bin Karl-Heinz Krause, der Enkel des Seriendiebes Friedrich Krause.“ (Mit Vertrag bei BERTELSMANN (STERN). Bekannte von mir hatte einen zeitungsbekannten Knacki zum Vater. Ich habe Ihr als Bösmensch freundlich und anerkennend erwidert, daß es also immerhin nicht so ein langweiliger,verklemmter Mucker gewesen ist, mitgeteilt, daß mein Alter Herr es so gut wie nie zu Zeitungsmeldungen gebracht hat. Kam recht gut an bei ihr.

    „Ich nehme an Sie verstehen, daß die Frage im erweiterten Sinne natürlich auf ‚Familienmitglieder‘ wie z.B. Frau Claudia Roth, Herrn Jürgen Trittin, Herrn Kardinal Woelki, Frau Margot Käßmann, oder gar Frau Angela Merkel und ähnliche zielen, die – so zumindest meine Meinung – mit der von ihnen geforderten bzw. unterstützten Politik durchaus ‚das Eingemachte‘ angreifen…“

    Solche Hauptfiguren des Verrates an unserem deutschen Volk gehören vor ein Gericht gestellt, Merkel sollte mit Zuchthaus bis an das Lebensende mit harter Arbeit abgestraft werden.
    Man kann und sollte solche Deutschen nicht ausweisen.

    In weniger schwerwiegenden Fällen – also stinknormaler Zeichensetzer und strunzBUNTer Willkommenskuschler sind sanftere Wiedereingliederungsmaßnahmen erforderlich. Die Antifanten sind unsere Kinder, für die wir verantwortlich sind.
    Das Betreute Denken an den Schulen ist nicht unsere Schuld oder jedenfalls nicht unsere Alleinschuld.

  142. kaeptnbrise sagt:

    @ Anonym sagt:
    1. Juni 2016 um 21:30

    „Du hurensohn huansohn wixer bastard deine mutter tut mir leid wegen dir vor allem deine familie tut mir wegen dir leid du huansohn özil ist ein vorbild für uns alle“

    Und so eine bescheuerte Fälschung soll Ihnen jemand abnehmen? Für Spass- und Pornobürger gibt es spezielle Weltnetzseiten. Sie sind kein Türke, kein Moslem, kein Araber. Was Sie sind, teile ich hier aus Höflichkeit nicht mit.

  143. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Jetzt ham sie doch wirklich den ganzen Türkenmob losgelassen.

  144. Durmaz sagt:

    Ich finde es tol von mesut !!!

    Er kickt zwar gerne für Deutschland , aber im Inneren ist er noch ein Türke . Man sollte lieber Fussbal nicht mit in die religion ziehen es hat nähmlich kein sinn ! Das es viele ( nicht muslime ) gibt wissen wir viele , aber sie haben nicht das recht Muslime schlecht darzustellen . Özil kann ruhig für die deutsche kicken , es ist auch bestimmt eine ehre für ihn aber man kann nicht sagen das er nicht in die Nationalmannschaft gehört . Pilgerfahrt ist ein pflicht von muslime , das er es macht als ein fussbaler RESPEKT er ist gläubig und hat ehre und stolz . Bleib so özil 🤗

  145. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles. sagt:
    1. Juni 2016 um 20:15

    „Mit dem Ruf, ein minderwertiger Italiener oder Ägypter oder Türke zu sein, kann ich ohne Probleme leben.“

    DEN schlechthinnigen Wert sogenannter Möntschen gibt es nicht. Der Jazzvirtuose, der unbedingt endlos lange Soli auf seinem Saxophon spielen muß, nerft ab in der Countrykapelle, ist minderwertig in Bezug auf deren Ziele. Er muß an der Rampe des Kriteriums seiner Verwendbarkeit aussortiert werden. Da rollen dann wieder einmal die Züge, für solche Musikanten, die sich andernorts ein passendes Engagement suchen müssen.

    Der Countrygitarrist, der sich mit den schlappen 32 Akkorden vorstellt bei den Jazzvirtuosen, ist ebenfalls minderwertig, für die Jazzer nur eine Lachnummer.

    Die herrschende Religion des Humanismus ist geprägt von einem Nihilismus, der alle vier Dimensionen des Lebens, des Raumes und der Zeit, gänzlich ignoriert, die ganze bunte Vielfalt dieses Planeten, um jede Gemeinschaft, jeden exklusive (= ausgrenzenden) Zusammenhalt zu zerschlagen. Es handelt sich hier um die entartetetste Weltanschauung, von Prokrustes bis zum „No border, no nation“-Programm der Wallstreet und der Christdemokraten, die es je unter der Sonne gegeben hat.

  146. emo sagt:

    Grausame Bibelzitate

    Moses ist zornig, weil nicht alle Frauen getötet wurden!

    „Und Mose wurde zornig über die Hauptleute des Heeres, die Hauptleute über tausend und über hundert, die aus dem Feldzug kamen, und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Frauen leben lassen?“

    (4. Mose 31,14-15)
    „So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben.“

    (4. Mose 31,17-18)

    Todesstrafe für widerspenstige und ungehorsame Söhne!
    „Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe, …“

    (5. Mose 21,18-21)

  147. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Aristoterles: „In die Heimat zurückkehren“

    Wieso soll die Heimat eines Äthiopiers mosaischen Glaubens, eines jemenitischen Arabers mosaischen Glaubens, eines Litauers, Polen, Ukrainers, Russen, deren Vorfahren vor 1400 Jahren zwischen Kaukasus und Kaspischem Meer den mosaischen Glauben annahmen, ausgerechnet Palästina sein??

    Die Zionisten versteiften sich nicht auf Palästina als ihrem „Homeland“. Sie überlegten auch Uganda, Madagaskar, Patagonien, Birobidjan. Wären dann plötzlich diese Gebiete die rechtmäßigen Heimatländer dieser Äthiopier, Araber, Ukrainer usw. gewesen?
    Es war Rothschild höchstselbst, der sich aus geopolitischen Gründen auf Palästina festlegte: Wer zahlt, schafft an!

    Und liegt die Heimat der Schlesier in Nordafrika, weil doch einige ihrer Ahnen dort ein Imperium etabliert hatten?
    „Tunis bleibt unser!“ ??

    Und steht nun den betreffenden Indianersämmen Manhattan zu, weil sie doch vor wenigen hundert Jahren einen Vertrag mit den USA hatten, in dem ihnen ihr Heimatrecht garantiert wurde?

    Jedes Völkchen in der ganzen Welt machte sich lächerlich, wollte es die Gebiete erobern, kolonisieren und besiedeln, von denen mythische Schriften angeblich berichten, vor so vielen tausend Jahren hätte ein obskurer Stammesgott ihnen die Ländereien zugesagt. Noch dazu mit Terror, Gewalt, Völkermord gegenüber den Einheimischen?

    Es gibt in China die Uiguren, Chinesen (oder Mongolen) mohammedanischen Bekenntnisses. Sollen die nun Mekka und Medina kolonisieren dürfen?

  148. Islamisierer sagt:

    Nun ja, in der Geschichte wurde immer irgend jemand islamisiert, christianisiert oder sonstwas -isiert. Die Germanen wurden damals durch das Schwert christianisiert und nun werden sie islamisiert. Europäer machen keine Kinder, also kommen Leute woanders her. Es gab bestimmt einen Haufen Germanen, die sagten, dass das Christentum nicht hier hin gehört… Und? Die Jahre/Jahrhunderte walzen drüber und die nachkommen der Germanen wehren sich gegen die islamisierung…
    In 500 Jahren wehren sich die muslimischen Nachkommen der Germanen gegen die Buddhisierung des islamischen Abendlandes… HAHA.
    Wenn die Vergewaltigung unabwendbar ist, seht zu, dass ihr es genießt :-p

  149. kaeptnbrise sagt:

    Dr. Gunther Kümel. sagt:
    1. Juni 2016 um 22:26

    „Wieso soll die Heimat eines Äthiopiers mosaischen Glaubens, eines jemenitischen Arabers mosaischen Glaubens, eines Litauers, Polen, Ukrainers, Russen, deren Vorfahren vor 1400 Jahren zwischen Kaukasus und Kaspischem Meer den mosaischen Glauben annahmen, ausgerechnet Palästina sein??“

    Warum setzt Ihr antizionistischen Chasarenfeinde Euch nicht für einen Kreuzzug ein, um unser Byzanz zurückzuerobern? Welchen legitimen Anspruch haben die Osmanen auf unser Byzanz?

    Warum verlangt Ihr Antizionisten nicht, daß sich die Ungarn und Bulgaren wieder heim in ihr Reich (Mittelasien) verkrümeln?

  150. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Käptn,

    Die Demographie können Sie nicht begreifen, obwohl ich Ihnen deren watscheneinfache Prinzipien mehr als einmal dargelegt habe.

    Na, macht ja nix.

    Für die andern:
    Die demographische Katastrophe besteht NICHT darin, daß die Volkszahl der Deutschen abnimmt. Das wäre in der Tat keine Katastrophe. Sondern die generationenalte Geburtenlücke wächst geometrisch, weil vor 50 Jahren nicht die Großeltern, vor 25 Jahren nicht die Eltern der heute fehlenden potentiellen jungen Eltern GEBOREN wurden. Die Alten bleiben aber.

    Es entsteht eine Abwärtsspirale.
    Sie ist nicht rückgängig zu machen, denn keine Maßnahme der Welt könnte 5 Millionen junge deutsche Eltern herbeizaubern.

  151. Anonymous sagt:

    Wie kann man nur so rassistisch und rechts sein ? Wie leben immer noch in Deutschland wo man die Freiheit hat an was man will zu glauben egal ob ungläubig Christ oder Muslim ! Es gibt immer Spieler die die Nationalhymne nicht mitsingen !
    Sie sind echt braun !
    Man könnte echt überlegen oder das ein Jugendlicher geschrieben hat der mal ein bisschen spinnt oder ein erwachsener mann der eigentlich ein bißchen Menschen verstand haben müsste

  152. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Käptn,

    Sie lesen zu viel Wiki, die Bildzeitung des akademischen Proletariats.

    Wenn Sie über die ethnische Zugehörigkeit von Gerard Menuhin wirklich etwas lernen wollten, lesen Sie seine Bücher:
    „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ (https://bumibahagia.com/2015/12/12/gerard-menuhin-der-juedische-sohn-des-juedischen-jahrhundertgeigers-stellt-die-holocaustluege-an-den-pranger/)

  153. Anonymous sagt:

    Hast Du Sie noch alle?Ist das jetzt der Stürmer?

  154. Tötensen sagt:

    „Es ist bekannt, daß wir Rechtsextremisten wenn überhaupt, dann nur einen niedrigen Schulabschluß haben, daß bei uns der IQ nur im zweistelligen Bereich lieg.“

    Herr kaeptnbrise, schließen Sie doch nicht von sich auf andere! Dass es um Ihren IQ nicht besonders bestellt ist, haben Sie hier immer wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Chapeau, mein Lieber!

  155. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ emo: Zitate aus dem AT

    Ja, da gibt es noch mehr!
    Gut, daß das AT für Christen unerheblich ist, es ist die Heilige Schrift der Hebräer.

    Die zitierten Gebote zum Massenmord, Völkermord und Weltherrschaft erinnern an die Scharia. Kein Wunder, der Islam ußt ja auch im AT.

  156. manfred gutsche sagt:

    AUFSTAND IM BLOG…
    Was ist denn mit Euch los – wegen des Fußball solche Ausfälle!

    @ Jürgen Elsässer

    Hatte noch einmal nachgesehen – aber was hier wegen dem
    Fußball abläuft habe ich doch wohl nicht ausgelöst???
    Dann täte es mir leid!!!
    Ich bin gar kein Fußballanhänger – sehe nur Länderspiele im TV

    Übrigens kenne ich keine andere Sportart wo die Anhänger so
    primitiv und schlagsüchtig sind – das stößt mich total ab,ich bin
    Motorsportanhänger,fuhr z.B. Jahrzehntelang mit SERVICE zur
    RMC, Rallye Monte Carlo. Da hatte ich nur gute Erinnerung!!!

    Also liebe Leute „prügelt“ euch nicht!!!
    MfG

    Manfred Tschüß Jürgen

  157. Rainbow sagt:

    Ich frage:
    „Was sind Sie eigentlich Herr Aristoteles , Vollgrieche oder Halbdeutscher mit ausländisch-südeuropäischem Anteil?“

    Sie antworten:

    „Nein.“

    Wenn Sie wie ich jetzt vermuten kann, Volldeutscher sind, warum heißen Sie hier nicht Odin oder Rudolf?

    Sie fragen:
    „Was sind Sie, Rainbow, ein Regenbogen mit rotem, gelbem, grünem, blauem und lilafarbenem Anteil?“

    Ja! Sie haben noch Pink vergessen!

    Weiter fragen ich Sie:
    „Gibt es nach Ihrer Definition auch *Deutsche mit inländisch-europäischem Anteil?“

    Sie antworten:
    „Ich setze das Stilmittel des Pleonasmus nur zu ganz selten zu bestimmten Zwecken oder manchmal aus Versehen ein. Beispiel:
    ‚Rainbow, sind Sie ein Regenbogen?‘“

    Sie sind ja ein ganz Gebildeter, Respekt! Aber trotzdem ein Rassist. Sparen Sie sich Ihre Belehrungen was nach Ihrer Meinung ein Rassist ist…

    Weiter frage ich Sie:
    „wie erkennt man diese vermutlich aus Ihrer Sicht nicht vollwertigen Deutschen?“

    Sie antworten:

    „Özil, Khedira, Boateng erkenne ich sofort als Nicht-Deutsche.“

    Sie oben.

    „Mit dem Adjektiv „-wertig“ wollen Sie möglicherweise Assoziationen zu ‚minderwertig‘ und ‚höherwertig‘ wecken.“

    Ich schrieb schon vollwertig, da brauchen Sie nicht noch mehr interpretieren.

    „Mit dem Ruf, ein minderwertiger Italiener oder Ägypter oder Türke zu sein, kann ich ohne Probleme leben.
    Ansonsten gibt es auch noch Fotos, den Ahnenpass, Geburtsurkunden …“

    Der Begriff minderwertig wird jetzt von Ihnen ohne Not mit bestimmten Nationalitäten in Verbindung gebracht. Kurz: Rassist. Auf den Ahnenpass hatte ich schon gewartet, der scheint ja echten Deutschen sehr viel wert zu sein ( für was auch immer).

    Weiter frage ich Sie:
    „Woher nehmen Sie den Glauben, daß Skandinavier oder andere von Ihnen als würdig erkorene Nichtdeutsche so erpicht darauf sein sollten Deutscher Reichsbürger in Ihrem farblosem Land zu werden?“

    Sie antworten:
    „Nirgendwoher.
    Wo habe ich behauptet, dass z.B. Skandinaver erpicht darauf sind, Deutsche Reichsbürger zu werden?“

    Weil Sie es in Ihrem Beitrag erwähnt haben. Oder sind Ihre Geographiekenntnisse nicht so brilliant wie Ihre rhetorischen Fähigkeiten? Ich darf erinnern : „Deutsche Schweizer oder Österreicher dürften sofort die Reichsbürgerschaft beantragen und bekommen.
    Ähnlich sähe es bei echten Norwegern, Dänen, Schweden, Holländern aus.“

    Sie schreiben:

    „Mit dem Adjektiv „würdig“ wollen Sie möglicher Assoziationen zu ‚-wertig‘ wecken.“

    Siehe oben.

    „Ich halte Ilkay Gündogan durchaus für würdig, in der türkischen Nationalmannschaft zu spielen.“

    Schön, daß wir das erfahren dürfen.

    „Ich liebe die grünen deutschen Wiesen, die braungemusterten Fachwerkhäuser, die sieben Zwerge mit ihren roten Zipfelmützen, den blauen Chiemsee, die goldene Kaiserfarbe.“

    Jetzt werden Sie auch noch poetisch, ich könnte vor Rührung weinen. Aber wer wollte das wissen?

    Zuletzt frage ich Sie:
    „Wie wird man Präsident der deutschen Reichsmannschaft? Durch Leistung oder Abstammung (in x Generationen)?“

    Sie antworten:
    „Weshalb dieses schwarz-weiße Entweder-Oder?“

    Mhm, wie komme ich bloß darauf? Bei einem Menschen der von Ahnenpass, Halbdeutschen und Reichsbürgerschaft schreibt…

  158. manfred gutsche sagt:

    ZUR EHRENRETTUNG VON HERRN JÜRGEN ELSÄSSER…

    Wer behauptet das die COMPACT „Antie-Islamistisch“ wäre hat
    die vom Jürgen verlegte COMPACT nicht richtig gelesen und
    verstanden!!!

    Man meint die Person wäre von der BILD animiert worden!?
    Bin mit dem neutralen Beitragsinhalt des Journal COMPACT
    sehr zufrieden,danke lieber Jürgen für Deine Beiträge und
    Deinem EINSATZ für uns Bio-Deutschen!!!
    MfG

    Manfred

  159. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    „Pauschale Feindschaft den Juden gegenüber wäre so wie der Antihunnismus oder die Mongolenfeindlichkeit unserer Ahnen.“

    Sehen Sie, das meinte ich. Obwohl ich mich ganz klar ausdrückte und schrieb, dass eine „Abneigung gegen bestimmte Juden ist in aller Regel durch deren Ansichten und Handlungen erklärbar“ ist, was impliziert, dass nicht alle Juden gleich denken und gleich handeln, deuten Sie eine Aussage von mir so um, dass sie Ihren Bedürfnissen gerecht wird.

    So, nun ist aber gut.

  160. Markus Hamacher sagt:

    Was ist das denn für eine kranke scheiße.. Wie kann ein vermeintlich erwachsener Mensch so einen Mist von sich geben. Heute Moslems, morgen Schwule und Lesben und dann behinderte. Sowas hatten wir schonmal und ich hoffe, das der Verfasser von diesem ,,Bericht“ einmal den richtigen Menschen begegnet, die ihm sein braunes Gedankengut austreiben. Dieser ,, Bericht “ steht für : Brauner Dreck von und für den braunen Dreck…

  161. 1234 sagt:

    Mein Lieber, DU bist die Schande für Deutschland.

  162. ichbin sagt:

    @Hardrad

    „macht‚Schland‘ fertig !“

    Nö !

    Wie sieht denn das aus, wenn die Versorgung (Keine Stadt kann sich aus sich selbst heraus Ernähren!) plötzlich zusammenbricht.

    Denn erst dann, wird der (Wehrhafte) Nachbar über den (Wehrlosen) Nachbarn herfallen und ihm sein vermutetes was auch immer Stehlen.

    Wer von „Deutschland fertig machen“ spricht, der sollte auch das in seiner begrenzten Weltsicht mit einbeziehen.

    Denn ich lasse mich ungern von etwas oder jemanden „fertig machen“… Klar soweit ?

  163. ichbin sagt:

    Seit die damalige ddr „Zusammengebrochen“ ist (meiner Ansicht nach genauso bewusst und Kontrolliert herbeigeführt wie deren erschaffung) hat sich das Klima etwa durch neue Fussballspieler verändert.

    Als ich in einer WM die merkwürdigen Verrenkungen von…wie ist der Name…Ballack, sah, der es fertig brachte nie dagewesenes zu Ermöglichen, etwa drei Meter vor dem Ziel den Ball über ein gähnend leeres Tor zu schiessen, da dachte ich mir „Hier stimmt was nicht. Ein Agent…“

    Ab da, fingen die Manipulationen und die Neu Einkäufe von nicht Ur – Deitschen Fussballspielern an. Wenn ich mich nicht irre.

    Auch dieser Boateng hatte während der WM den Eindruck auf mich gemacht, er Bewegt sich lieber Unverhältnismäßig Tolpatschig und sich dem Torschuß verweigernd, als dass ich es im Vergleich zu anderen vor dem Mauerfall, hatte feststellen können. Die Zielorientierte Dynamik eines Gerd Müller und all die anderen, wurde nie wieder erreicht. Es gab natürlich auch Ausnahmen wie dieser Sympathische Pole…wie war der Name doch gleich ?

    Auch Özil spielt aus meiner Sicht so, als hätte er einen Inneren Widerstand der ihm sagt, er sollte mit gebremster Kraft Spielen.
    Wie gesagt, dass sind alles „nur“ Gefühlte Eindrücke die ich im Vergleich zu den anderen vor 1989 habe.

    Wenn jemand eine (Unentdeckte) Feindliche Haltung gegenüber jemanden, oder einer Sache, hat, dann wird er z.B. mit gebremster Kraft Spielen. Dass sagt schon die Psychologie dahinhter. Ein Feind ist immer ein (Biologisch fremdartiger) Feind. Dass ist die Wahrheit, egal was die Gutmschen sich für eine Illusion zurechtbasteln, Physik und Biologie bestimmen was in einem Menschen vorgeht. Wer das nicht berücksichtigt, der holt den Feind ins Lager.

    Und mir wäre es lieber ich müsste nicht so Denken…!

  164. Anonymous sagt:

    Ihr werdet alles Islamisiert!!! Da kommt dann wieder die Deutsche Nazi Seele zum vorschein. Ihr habt das in den Genen !!

  165. ichbin sagt:

    Mental Verwirrte Lesben haben das Kommando übernommen. Selbsterklärend:

  166. Chris Pomorin sagt:

    Ja was soll man dazu noch sagen.?!
    Wer keine Probleme hat,der sucht sich welche..also jetzt mal ehrlich,ich bin auch absolut kein Freund des Islam bzw. hab ich mich zu wenig damit auseinander gesetzt um sagen zu können das is richtig oder das is falsch.!!!
    Aber dieser Artikel hier geht ja mal garnich,andauernd diese scheiß hetze,ich wünsch mir so sehr das endlich dieses ““Karma““ zurückschlägt…

  167. Eveline sagt:

    006 sagt:
    1. Juni 2016 um 17:40
    13. Februar

    GG Artikel 3 [Gleichheit vor dem Gesetz]
    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich
    (3) Niemand darf wegen … seine Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

    Na das ist ja mal wieder ein echter Augenöffner.🤓

    Das unheilige Grundgesetz machte die Westdeutschen gleich den Bombenleger deutscher Städte, den millionenfachen Massenvergewaltigern an deutschen Frauen und Kinder.

    Und nahm ihnen so die eigene gefühlte Realität.

    Ich kenne noch die Diskussionen zwischen meinem Urgroßvater , zwei Weltkriege als Soldat erfahren, und meiner Oma väterlicherseits, die aus Schlesien mit ihren 4 Kindern vertrieben wurde. Unterschiedlichste Bewertungen des eigenen Leides.
    Natürlich nur am Kaffeetisch bei einem kräftigen Schluck Kümmel. Offiziell durfte das allerdings nicht angesprochen werden.

    Das erklärt auch , warum wir Mitteldeutschen noch ein halbwegs gesundes nationales Gefühl haben, wir durften im Ostblock unsere uns zustehende erste Rolle einnehmen. Nicht nur im Sport.

    Darum heißt es heute, die Nazis haben die deutschen Städte zerbombt. Sind ja alle gleich. Welche Nazis? Nationen gibt es nicht mehr.

    In unseren Geschichtsbüchern waren die globalen Konzerne Schuld am Ausbruch der Kriege… nie das deutsche Volk.

    IG Bayer kaufte gerade Monsanto , na wie fein. Man kennt sich aus.

    Mit der Alpharolle Deutschland/Preußen bin ich – meiner eigenen Einsichten dank Brechsteinwurz sehr viel näher gekommen.

    Vielleicht paßt es mal… im Blog.

  168. Fantomas sagt:

    Fußball ist langweilig!

    Warum macht der Özil immer diese Handzeichen?
    Ist der auch von euch?

  169. Triller sagt:

    OT: Fuck Israel!

    Damit das im Gedächtnis bleibt!

    Shalom!

  170. Manche Schreiber mit „türkischen Wuzeln“ unterliegen mehreren Irrtümern :

    Er spielt ja gar nicht „für Deutschland“, sondern für einen unter dem Kunstwort „DIE MANNSCHAFT“ auflaufende Multi-Kulti-Truppe aus Ghanaern, Albanern, Tunesiern und jetzt auch einem Syrer. Ein anderer Moslem aus dieser Truppe hat sogar jemanden mit dem Tod bedroht, weil er eine Bierflasche nicht wegräumen wollte:

    http://www.sportsjoe.ie/football/watch-valencia-press-officer-denies-request-of-muslim-player-to-take-away-beer-bottle/44602

    Das ist ziemlich „undeutsch“, denn Deutsche mögen im allgemeinen Bier!

    Warum spielt er nicht in der türkischen Nationalelf, wenn er Türke ist? Und warum spielen dort eigentlich keine Deutschen und keine Christen?

    „Deutsche“ Türken mit Doppel-Paß zählen natürlich nicht (Calanoglu usw.), sondern ich meine Leute wie Sebastian Meier aus der inzwischen 5 Millionen eingewanderte Deutsche umfassenden „German Community“ in der Türkei, der die türkische Nationalhymne absichtlich nicht mitsingt, um sein Deutschsein zu demonstrieren?

    Warum werden überhaupt Deutsche nicht in der Türkei angesiedelt, um das türkische Volk zu „verdünnen“, wie es ein früherer türkischer Außenminister als wünschbar darstellte (tja, er hätte es nicht überlebt, wenn er solche Worte gesagt hätte, aber sein Kollege Fischer lebt immer noch!).

    Hallo Leute, merkt ihr nicht, wie wir von den wirklichen „Herrschern“ über diese Erde nur an der Nase herumgeführt werdet mit diesem „Völkervermischungs“-Projekt? Klar, die deutschen Gutmenschen sind so dumm, sich ihr eigenes Grab zu schaufeln! An Dummheit und Feigheit sind schon viele Völker zugrunde gegangen.

    Deshalb wäre es vernünftig, sich gegen diese globalistischen und imperialistischen Verbrecher aus den USA gemeinsam zur Wehr zu setzen. Dazu müßt ihr aber erstmal anerkennen: Wenn wir uns gegen unsere Auslöschung WEHREN, ist das kein „Rassismus“. Das ist es nur in dem von diesen Verbrechern umgedeuteten kulturmarxistischen Sinn der „No-border-no-nation“-Ideologie! Aber dazu gehört ihr doch gar nicht, nicht wahr?! Wenn sie uns nämlich vernichtet haben, kommt ihr dran!

    Ihr seid ja nur hier, weil die USA mittels der CIA-Gründung „EU“ Europa als KONKURRENTEN vernichten wollen! 1945 haben sie Europa platt gemacht, aber schon ab 1949 „brauchten“ sie den von ihnen „gehaltenen“ Teil gegen Stalin. Doch damit wurde Europa wieder „stark“ gemacht, zu stark für sie und muß daher jetzt wieder platt gemacht werden – mittels Umvolkung durch Masseneinwanderung von Mööönschen eurer Sorte!

  171. 006 sagt:

    Fantomas

    Warum macht der Özil immer diese Handzeichen?

    Keine Ahnung. Vermutlich will aber damit aber etwas signalisieren, was er – aus welchen Gründen auch immer – nicht verbalisieren kann. Mit dem Daumen im Mund will er möglicherweise signalisieren „Ich möchte endlich (wieder) einen Schwanz lutschen!“ … und die drei nach unten gerichteten Finger beziehen sich eventuell auf die Botschaft, die er mutmaßlich mit dem Daumen im Mund signalisieren wollte: „Eigentlich möchte ich sogar gerne drei Schwänze lutschen!“ Oder aber er will seiner Umwelt nur – stolz – signalisieren „Ich kann (bereits) bis 3 zählen!“ Zugegeben … für einen Türken eine reife Leistung!! 😆😆😆

  172. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    1. Juni 2016 um 23:17

    „Pauschale Feindschaft den Juden gegenüber wäre so wie der Antihunnismus oder die Mongolenfeindlichkeit unserer Ahnen.“

    (kaeptnbrise)

    „Sehen Sie, das meinte ich. Obwohl ich mich ganz klar ausdrückte und schrieb, dass eine „Abneigung gegen bestimmte Juden ist in aller Regel durch deren Ansichten und Handlungen erklärbar“ ist, was impliziert, dass nicht alle Juden gleich denken und gleich handeln, deuten Sie eine Aussage von mir so um, dass sie Ihren Bedürfnissen gerecht wird.“

    Wäre mal interessant gewesen, wie die Geschichte verlaufen wäre, wenn unsere Ahnen die Mongolen und Hunnen nicht alle in einen Topf geworfen, sondern jeden Möntschen einzeln beurteilt hätten.

    Früher gab es Stämme auf der Welt, die waren ganz frei von Vorurteilen.

    „Vor Jahren erzählte mir ein Freund eine Parabel über eine Hominidenspezies, die es nicht erlebte, die Erde zu erben. Diese Hominiden betrachteten jedes einzelne Wesen als völlig einzigartig. Wenn ein Tiger aus der Dunkelheit sprang und einen von ihnen in sein Verderben zerrte, veranlasste sie das zu keinen Verallgemeinerungen über Tiger als Gruppe. Als daher ein neuer Tiger in den Schatten am Rande des Feuerscheins herumzuschleichen begann, wurde er nicht auf der Grundlage des Verhaltens des anderen Tigers beurteilt. Tatsächlich hätten sie den ersten Tiger, wenn er zurückgekommen wäre, auch nicht auf der Grundlage seines früheren Verhaltens beurteilt, denn das war damals, und dies ist jetzt: zwei einzigartige, individuelle Zeitpunkte.

    Aber obwohl Tiger nicht immer Menschenfresser sind, und Menschenfresser nicht immer hungrig sind, starben diese armen Kreaturen dennoch aus, weil ihre Probleme nicht auf Tiger beschränkt waren.“

    Greg Johnson – Zur Verteidigung des Vorurteils (Auszug) .

  173. kaeptnbrise sagt:

    Dr. Gunther Kümel. sagt:
    1. Juni 2016 um 22:43

    „Sie lesen zu viel Wiki, die Bildzeitung des akademischen Proletariats.

    Wenn Sie über die ethnische Zugehörigkeit von Gerard Menuhin wirklich etwas lernen wollten …“

    Nach Ihrer Theorie müßte Menuhin wahrscheinlich ein Chasar sein, kein Deutscher.

    Ich gehöre zum Pack,schlage sehr vieles auf Wikipedia nach. Von einem gehobenen Bourgeoise wie Ihnen erwarte ich eine gewisse Einhaltung von Diskursethik.

    Jetzt werden Sie mir ganz konkret mitteilen, was an diesem Wikipedia-Auszug verkehrt ist:

    „Born in July[1][3] 1948[2] in Scotland, United Kingdom,[1][3] he is the son of Jewish parents, the violinist Yehudi Menuhin and dancer Diana Rosamund Gould.

    He attended Eton College, completing his studies at Stanford University in California.“

    https://en.wikipedia.org/wiki/Gerard_Menuhin

  174. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel. sagt:
    1. Juni 2016 um 22:38

    „Die Demographie können Sie nicht begreifen, obwohl ich Ihnen deren watscheneinfache Prinzipien mehr als einmal dargelegt habe.“

    Sie können mich gerne als Mathematiklegastheniker beleidigen. Ihre Visitenkarte.

    „Die demographische Katastrophe besteht NICHT darin, daß die Volkszahl der Deutschen abnimmt. Das wäre in der Tat keine Katastrophe. Sondern die generationenalte Geburtenlücke wächst geometrisch, weil vor 50 Jahren nicht die Großeltern, vor 25 Jahren nicht die Eltern der heute fehlenden potentiellen jungen Eltern GEBOREN wurden. Die Alten bleiben aber.

    Es entsteht eine Abwärtsspirale.
    Sie ist nicht rückgängig zu machen, denn keine Maßnahme der Welt könnte 5 Millionen junge deutsche Eltern herbeizaubern.“

    Daß eine niedrigere Volkszahl nicht gleich wieder damit ausgeglichen werden kann, wenn die nächste Generation mit 2,4 Kindern wieder zeugungsfreudiger wird, begreift doch jeder Depp. Sie propagieren hier das NWO-Format der demographischen Krise, die es nicht gibt. Die Krise besteht allein darin, daß wir über keinen eigenen Staat und keine Waffen verfügen.

    IHRE mathematische Krise besteht darin, daß Sie eine Entwicklung einfach prolongieren. Eine geringe Volkszahl könnte unter günstigen Bedingungen nach und nach wieder angehoben werden.

  175. kaeptnbrise sagt:

    @ Markus Hamacher sagt:
    1. Juni 2016 um 23:48

    „Was ist das denn für eine kranke scheiße.. Wie kann ein vermeintlich erwachsener Mensch so einen Mist von sich geben. Heute Moslems, morgen Schwule und Lesben und dann behinderte. Sowas hatten wir schonmal und ich hoffe, das der Verfasser von diesem ,,Bericht“ einmal den richtigen Menschen begegnet, die ihm sein braunes Gedankengut austreiben. Dieser ,, Bericht “ steht für : Brauner Dreck von und für den braunen Dreck…“

    Gedankengut, das grenzt schon fast an eine Gesinnung! Wenn es schon wieder einmal soweit ist, daß an der Rampe des Standesamtes selektiert wird, Mann und Weib in den Stand der Ehe eintreten können, nur weil Mann und Weib für Nachwuchs sorgen können, Mann und Mann oder Weib und Weib aber nicht, dann werden sicher bald die Züge wieder rollen, in möntschenfreundlichere Länder, wo die Trauung Gleichgeschlechtlicher möglich ist.

    Ein mutiger Beitrag, den Sie hier ausgeschwitzt haben. Ein wichtiges Zeichen gegen Ausgrenzung von Möntschen, gerade vor dem Hintergrund.

  176. ichbin sagt:

    @kommentierte (Autor gelöscht unbekannt verzogen oder Nickname vergessen ?)

    „Wie kann man nur so rassistisch und rechts sein ? Wie leben immer noch in Deutschland wo man die Freiheit hat…“

    …auch „Rechts“ sein zu wollen wie es einem gefällt denn…“Wir“ (wer auch immer das sein mag) „leben immer noch…“
    (Wobei man immer noch, „immer noch“ aufpassen sollte dass es Morgen auch „immer noch“ so ist, lol) „…leben immer noch in Deutschland wo man die freiheit hat…“

    Alles zu sein, nur nicht „Rechts“

    Aber was ist Freiheit, wenn man nicht die Freiheit hat dass zu sein, oder das zu glauben, was man möchte (Was man eingetrichtert bekommen hat) ?

    Der „Freiheitsliebende“ Paradoxianer möchte alles verbieten was eer als Unfrei einem anderen Oktroyieren möchte weil er einfach ein zu guter Gutmensch ist.

    Wer also von „Freiheit“ daherplappert, sollte, meiner Ansicht nach, überprüfen was Freiheit eigentlich wirklich meint. Wer von Meinungsfreiheit daherplappert, kann „Freiheit“ als sich selbst Erklärendes und in sich selbst Schlüssiges Radikales Element nicht begrenzen wollen ausser mit Gewalt die man dann in Täuschender Absicht „Gesetz“ nennt.

    Aber Freiheit ist eher ein Gesetz, als dass es durch Schein – Gesetze zu Unfreiheit der Meinungs, Verhaltens und neuerdings auch Biologie und Physikdiktatoren (seit 2001) umbenannt werden kann. Aber gerade weil Feiheit die Totale Autarkie mit beinhaltet, muss sie Zwangsläufig begrenzt werden ansonsten gäbe es keine Staaten. „Demokratie“ hat in sich selbst den Keim zur Diktatur.

    Autarkie dagegen baut auf totales Vertrauen des einzelnen auf während man Systeme welcher Art auch immer mit Mißtrauen, also Kontrolle (< Da steckt mindestens nen Troll drin…), aufrechterhalten muss. Besitzt du eine Schußwaffe und gibst den Rat dich zu bewaffnen, erntest du Mißtrauen und bist dein Schiesseisen los. Natürlich nur wenn du nicht zur Armee oder Polizei oder zur Mafia oder irgendeiner anderen Bande gehörst, sondern nur Sorge um deine Familie hast.

    Bist du bei der Bundeswehr und machst Werbung im Fernsehen doch auchmal mit deiner "Braut" einen…wen auch immer damit niederzuschiessen, erntest du Vertrauen und mindestens noch Lorbeeren dazu.

    "Gerechtigkeit" eben.

    Aber es gibt keine Gerechtigkeit ohne Vertrauen…

  177. kaeptnbrise sagt:

    @ Rainbow sagt:
    1. Juni 2016 um 22:54

    „Ich frage:
    „Was sind Sie eigentlich Herr Aristoteles , Vollgrieche oder Halbdeutscher mit ausländisch-südeuropäischem Anteil?“

    Sie antworten:

    „Nein.“

    Wenn Sie wie ich jetzt vermuten kann, Volldeutscher sind, warum heißen Sie hier nicht Odin oder Rudolf?“

    ***************************************************************************

    Meine Urgroßeltern, damals beim Kaiser Wilhelm, waren auch solche Rechte und ziemlich bigotte Heuchler. Das Leib-und-Magengericht meines Urgroßvaters, dem sein Deutschland über alles ging, waren Indianerfrüchte, Quechua pápa), er nannte diese „Kartoffeln“. Und die Urgroßmutter brachte sich immer nach vorne, indem Sie sich ein schwarzes Heißgetränk zubereitet hat, zubereitet durch das Gießen von kochendem Wasser durch einen Filter, gefüllt mit zermahlenen exotischen Bohnen aus Südamerika.

  178. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    DAS merkl WILL KRIEG !!?? GEGEN WEN ??

    (WEISSBUCH für KRIEGSEINSÄTZE)

    http://media-cdn.sueddeutsche.de/image/sz.1.2945396/940×528?v=1460431167000

    Bis jetzt sind Angriffskriege laut GG VERBOTEN.
    Der Bundestag muß jedem Einsatz zustimmen.
    Auslandseinsätze sind nur „im Rahmen eines „Systems gegenseitiger kollektiver Sicherheit“ möglich.

    Schon diese „Einschränkungen“ erwiesen sich als (fast) völlig unwirksam. Durch die Hintertüre nahm die „brd“ an vielen Angriffskriegen teil, wenn auch „nur“ durch AWACS-Einsätze.

    Jetzt sollen auch diese schwachen Schranken fallen.

    Harmlose Stichworte: „sicherheitspolitische Verantwortung“ und
    „Europäisierung der Streitkräfte“.

    http://www.neopresse.com/politik/dach/will-die-bundesregierung-das-angriffskrieg-verbot-aus-dem-grundgesetz-streichen/
    http://www.sueddeutsche.de/politik/sicherheit-einsatz-der-bundeswehr-im-inneren-soll-erleichtert-werden-1.2945279

  179. 006 sagt:

    Markus Hamacher

    Heute Moslems, morgen Schwule und Lesben und dann behinderte. Sowas hatten wir schonmal …

    Aber nicht in dieser Reihenfolge.😆 Und ich bin immer sehr dafür auch mal Neues auszuprobieren – heute haben wir ja beispielsweise ‚Glyphosat‘ und wenn BAYER jetzt MONSANTO übernimmt …😆😆

  180. Luebeckerin sagt:

    Komisch, dass das nach dem Auftritt des Bildes diese Kommentare abgelassen werden.. und wieso haben Sie diese Anmerkungen nicht zu dem Zeitpunkt abgelassen als Mesut Özil in der Mannschaft eine rettende Leistung erbracht hat? Als Deutschland gegen die Türkei gespielt hat, hatte Özil ein Tor für Deutschland geleistet..so viel zur Ehrlichkeit..das eine ist die Religion, wo sich der Mensch zugehörig fühlt und das andere ist der Job, der von Özil ehrlich geleistet wurde.. Ja, Özil ist ein Muslime, aber ein ehrlicher Muslime.. diese diktatorischen Kommentare sollte man sich sparen und dankbar sein.. die deutschen und die muslime haben viel voneinander gelernt.. erst war Deutschland dafür, dass die Muslime einwandern wegen Mangel an Arbeitskräften und nach der Rationalisierung dagegen…Mesut hat sich das nicht ausgesucht, wo er auf die Welt kommt.. aber der Vaterstaat hat zuvor eine mächtige Rolle gespielt.. nun kommt mal zur Ruhe.. die Laizisten sind ebenfalls Muslime, die ebenfalls ihren Pflichten nachkommen..der einzige Unterschied ist, dass Laizisten nicht an erster Stelle nur die Religion befilgen, sondern die notwendige Arbeit wie die Christen, die nicht jeden Sonntag die Kirche besuchen.. also Klappe halten und dankbar sein..die Ehrlichkeit von Özil hat auch nicht jeder Deutsche..

  181. 006 sagt:

    Dr. Kümel

    Sie ist nicht rückgängig zu machen, denn keine Maßnahme der Welt könnte 5 Millionen junge deutsche Eltern herbeizaubern.

    What goes up … must come down. C’est la vie….😥😆

  182. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    JERUSALEM POST:

    BESTREITER der H.-THESE werden nach ISR AUSGELIEFERT

    ISRAEL hat ein Gesetz beschlossen, nach dem WELTWEIT jeder Bestreiter der H-Hypothese nach Israel ausgeliefert und dort vor Gericht gestellt werden muss.

    Damit maßt sich Israel die Rechtshoheit über alle Staaten der Welt an.

    Zwar ist Israel bloß ein Zwergstaat mit geringer Bevölkerung. Aber er verfügt über die viertstärksten Armee der Welt, Atomwaffen, Interkontinentalraketen, Zweitschlagskapazität und gewaltige politische Macht, etwa über den Hegemon USA mit seinen über 1000 Militärstützpunkten weltweit.

    http://www.fpp.co.uk/online/04/07/Israel_Holocaust_denial.html
    http://www.ihr.org/news/112705HoloDenial.html

  183. ichbin sagt:

    @kaeptnbrise

    „… um unser Byzanz zurückzuerobern?

    Wird schon, wird schon…

    Denn man sollte unbedingt davon ausgehen, dass die menschheit in 30, 40 Jahren oder so noch mindestens 5 Milliarden Menschen dazubekommt.

    Was das mit Byzanz zu tun hat ?

    Wenn die Menschen sich weiter so Rapide Vermehren, dann wird es mehr Kriege und mehr Völkerwanderung geben. Je mehr Nahrung angebaut wird, desto mehr Menschen wird es geben. Widersprüchlich ? Nein, nur Logisch. Allerdings nur für diejenigen die sich mit Fraktaler Selbstähnlichkeit auskennen.

    „Byzanz“ (Ein Land ist nur ein Stück Erde und gibt sich selbst keinen Namen) wird also irgendwann gar nicht zurückerobert werden müssen, sondern wird wie von selbst als Ergebnis der Bevölkerungsreduktion in die Hände derer fallen, die die Macht dazu haben die menscheit, wegen des Wassermangels usw., auszurotten.

    A pro po Wassermangel. Die Chinesen bauen ja derzeit an Gigantische Städte mit Kapazitäten so um die 40 Millionen Bewohner. Wie viel Wasserklosetts die wohl dafür benötigen ?
    Ich vermute mal dass der Planet so in hundert Jahren oder so, eine Wüste sein wird wenn dann alle Wasservorräte unter Afrika (Libyen) usw. aufgebraucht und ins Klo gespült wurden.

    Es Regnet ja sowieso schon nicht mehr in Berlin.
    Der Aralsee ist fast schon ausgetrocknet (Kauft Jeans bevor es zu spät ist). Wer käme auf die Absurde Idee dieser kleine See könnte das Weltklima verändern.
    Wer käme auf die Idee dass Städte das Weltklima verändern könnten und dass eben doch der Mensch dafür die Verantwortung trägt und nicht das CO2 sondern eben die Summe aller Bewegungen plus die Summe aller Städte und Entmineralisierungen plus alle Entwaldungen.

    Ich dachte immer Wissenschaftler wären nicht doof…
    (Muss einer feststellen, der selber doof oder mindestens „Auatistisch“ ist, wie der Seemann zur See, oder wars nen Fluß?, meinte).

  184. 006 sagt:

    Anonym sagt:
    1. Juni 2016 um 22:43

    Hast Du Sie noch alle?Ist das jetzt der Stürmer?

    Yep! Und zwar der Mittelstürmer!! 😆

  185. 006 sagt:

    Anonym sagt:
    1. Juni 2016 um 22:39

    Wie kann man nur so rassistisch und rechts sein ?

    Wie kann man nicht?

    Sie sind echt braun !

    Ja. Und?
    😆😆

  186. ichbin sagt:

    @006

    „…der Mittelstürmer“

    Der war gut. Da musste ich Herzlich Lachen…🙂

    Bin ich jetzt vielleicht „Rechts“ ? lol

    Ja bin ich. Ich bin Rechtshänder…Uuuh, demnächst verboten unter Maasmännchen ^^

    In China beginnt man schon mit der Züchtung von Nur – Linkshändern die ja auch, man glaubt es kaum, früher sterben als Rechtshänder.

    Gut dass ich wenigstens aus zwei Hälften bestehe. Eine Linke, eine Rechte. Sogar mein Gehirn besteht aus Links und Rechtshirn. Uuups, demnächst verboten unter Maasmännchen ^^

  187. Malte sagt:

    So ein Blödsinn! Der Basketballspieler Dirk Nowitzki spielt in den USA und das macht er, weil er dort irgendwie 30 Mio. US-Dollar im Jahr verdient. Schröder, ehemaliger deutscher Bundeskanzler, arbeitet hoch bezahlt in Russland. Ebenso kann Özil als Moslem in Deutschland Fußball spielen. Der ist in Gelsenkirchen geboren, ging hier zur Schule, ist deutscher Staatsbürger. Was also soll der Quatsch? Außerdem ist Özil Fußballer, kein Politiker und ob der Moslem oder Christ ist, bei den Zeugen Jehovas, Buddhist oder was auch immer, es geht uns einen Dreck an und Sie auch, Herr Elsässer!

  188. Fantomas sagt:

    @006🙂

    Vielleicht braucht der noch`n Schnuller.

    Das Handzeichen ist ein verstecktes Dingsbums-Zeichen:

    http://de.dreamstime.com/lizenzfreies-stockbild-handzeichen-o-k-image11769026

    Nur macht er es nicht mit dem Daumen und Zeigefinger, sondern mit dem Daumen und Ringfinger.

    Die haben doch alle Dreck am Stecken, sonst kommen die nicht so weit nach oben…

  189. kaeptnbrise sagt:

    @ Luebeckerin sagt:
    2. Juni 2016 um 10:28

    „wieso haben Sie diese Anmerkungen nicht zu dem Zeitpunkt abgelassen als Mesut Özil in der Mannschaft eine rettende Leistung erbracht hat? Als Deutschland gegen die Türkei gespielt hat, hatte Özil ein Tor für Deutschland geleistet.“

    Wir Deutschen besitzen weder einen Staat (das BUNTE Regime ist kein Staat), noch gibt es eine deutsche Nationalmannschaft. Wen interessiert das denn, ob ein angemieteter Türke seinen Dschob macht?

    „.so viel zur Ehrlichkeit..das eine ist die Religion, wo sich der Mensch zugehörig fühlt und das andere ist der Job, der von Özil ehrlich geleistet wurde.. Ja, Özil ist ein Muslime, aber ein ehrlicher Muslime.. diese diktatorischen Kommentare sollte man sich sparen und dankbar sein“

    Klaro, und wenn ein fremdländischer Pizzaauslieferer oder Taxifahrer mich nicht über das Ohr haut, soll ich vor Begeisterung abspritzen?

    „.. die deutschen und die muslime haben viel voneinander gelernt..“

    Die Kinder und Jugendlichen mußte erlernen, bestimmte Wege nicht zu gehen, bestimmte Schwimmbäder zu vermeiden und bestimmte Vorsichtsmaßnahmen im Klassenraum zu ergreifen.

    „…erst war Deutschland dafür, dass die Muslime einwandern wegen Mangel an Arbeitskräften und nach der Rationalisierung dagegen…“

    Tja, die Trümmertürken, die hier nach dem Krieg alles wieder aufgebaut haben. Unsere Besatzer (VSA) haben uns gezwungen, diese Zivilokkupanten in unser Land zu lassen.

    „Mesut hat sich das nicht ausgesucht, wo er auf die Welt kommt.. “

    Wenn die Katz im Kuhstall wirft, kann das Katzerl auch nichts dafür, wenn es sich dort nun unter lauter fremden Tieren befindet.

    Unterschiede zwischen verschiedenen Schwarzen oder verschiedenen Orientalen, ob nun Moslems oder nicht, interessieren mich nicht die Bohne. Dieses Land hier ist unser deutsches Vaterland. Heerscharen von Nichteuropäern haben hier nichts verloren.

    „die Ehrlichkeit von Özil hat auch nicht jeder Deutsche..“

    Stimmt. Gibt unter uns Deutschen einige Spitzbuben. Dadurch ist für Unterhaltung schon genug gesorgt. Wir müssen nicht erst mit den Heerscharen von Nichteuropäern noch weitere Ganoven einführen.

    Apropos Lübeck: Wann werdet Ihr nun endlich nach dem Vorschlag von Günter Grass eine Eurer Großkirchen in eine Moschee umwandeln?

  190. Fantomas sagt:

    Herr Kümmel-Deutscher

    „…Aber er verfügt über die viertstärksten Armee der Welt, Atomwaffen, Interkontinentalraketen, Zweitschlagskapazität und gewaltige politische Macht, etwa über den Hegemon USA mit seinen über 1000 Militärstützpunkten weltweit…“

    Hahaha, selten so gelacht! Viertstärkste Armee? Und erleiden im Gaza und im Libanon eine Schlappe nach der anderen.

    Weicheier sind das! Die werden von ihren Stützpunkten entführt, die isrelischen Heulsusen. Die können nur Kinder verhaften…

  191. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Wahrsager: „Anti-Attila-ismus“

    Für Europa waren Hunnen, Mongolen und Awaren, später „Franzosen“ (in den Raubriegen) oder „Russen“ eben nichts als der Landesfeind. Wenn berittene Horden Dörfer und Städte verwüsten, kann man nicht erwarten, daß die Angegriffenen weise abwägen, daß der mordende Krieger ja vielleicht in seiner fernen Heimat auch eine zärtlich liebende Gattin und eine ebensolche Kinderschar besitzt.

    Klar werden „die Mongolen“ danach beurteilt, was der einzelne mit Mongolen erlebt hat, bzw nach dem, was Nachbarn ihm berichten.

    Ganz ähnlich verläuft es bei der Haltung gegenüber „den Juden“. Jeder kennt (oder: müßte kennen) die Gebote des jüdischen Stammesgottes Jahwe im AT, die Völkermord und individuellen Mord an allen „Ungläubigen“ fordern, bei strengsten Gottesstrafen fordern. Die Ablehnung gegenüber allen, die aus diesen Mord- und Diskriminierungsbefehlen politische Konsequenzen ableiten, ist nicht alleine moralisch gerechtfertigt, sondern überlebenswichtig!
    Toleranz wäre hier (mindestens) ebenso tödlich wie gegenüber einem anstürmenden Hunnenkrieger.

    Dagegen ist es eine unabweisbare Forderung der Sittlichkeit, diejenigen Gruppen aus der Ablehnung auszusparen, die NICHT der (Fehl-?)-Interpretation des AT in einem politischen Sinne auf den Leim gegangen sind. Die Ablehnung eines jeden Juden, nur deshalb, weil eine Untergruppe dem Auserwähltheitswahn huldigt, wäre unsittlich.

  192. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ käptn: DEMOGRAPHIE

    „Ich höre dich erweisen, was du zu leugnen trachtest“

    (Lessing, Nathan)

  193. kaeptnbrise sagt:

    @ Malte sagt:
    2. Juni 2016 um 11:26

    „So ein Blödsinn! Der Basketballspieler Dirk Nowitzki spielt in den USA und das macht er, weil er dort irgendwie 30 Mio. US-Dollar im Jahr verdient.“

    Na und? Das ist allein eine Sache zwischen Nowitzki und den VSA. Was soll das damit zu tun haben, wie wir Deutschen die Angelegenheiten in unserem Land regeln?

    „Schröder, ehemaliger deutscher Bundeskanzler, arbeitet hoch bezahlt in Russland.“

    Der ehemalige BUNTE Kanzler ist Berater einer der weltführenden Investmentbanken, RIT Capital Partners (Rothschild). DAS ist allerdings ein Deutscher und Judas, mit dem unser deutsches Volk noch einiges zu …. regeln hätte, wenn es uns gelingt, unser Land zurückzuerobern.

    „Ebenso kann Özil als Moslem in Deutschland Fußball spielen.“

    Solange er das kann, kann er das, leider.

    „Der ist in Gelsenkirchen geboren, ging hier zur Schule, ist deutscher Staatsbürger.“

    Der besitzt den Lappen des BUNTEN Regimes. Der Perser wird doch jedem Schwarzen, Orientalen für lau nachgeworfen.
    Jeder normale Dreizehnjährige, der sich für Politik überhaupt nicht interessiert, betrachtet Özil nicht als Deutschen, sondern als Türken.

    „Was also soll der Quatsch? Außerdem ist Özil Fußballer, kein Politiker und ob der Moslem oder Christ ist, bei den Zeugen Jehovas, Buddhist oder was auch immer, es geht uns einen Dreck an und Sie auch, Herr Elsässer!“

    Wenn ein Moslem in der Türkei, Algerien oder Libyen lebt, geht es uns einen Dreck an. Die Religion Islam hat eine private
    Seite und eine politische Seite. Moscheen in unserem Revier sind Herrschaftssymbole dieser Zivilokkupanten, die uns unsere Besatzer (VSA) auf den Hals gejagt haben.

  194. kaeptnbrise sagt:

    Dr. Gunther Kümel. sagt:
    2. Juni 2016 um 12:00

    „Dagegen ist es eine unabweisbare Forderung der Sittlichkeit, diejenigen Gruppen aus der Ablehnung auszusparen, die NICHT der (Fehl-?)-Interpretation des AT in einem politischen Sinne auf den Leim gegangen sind. Die Ablehnung eines jeden Juden, nur deshalb, weil eine Untergruppe dem Auserwähltheitswahn huldigt, wäre unsittlich.“

    Man dürfte dann – nach Ihrer Theorie vermutlich chasarische – Atheisten nicht mit einbeziehen. Personen wie z.B. „Broder“, Noel Ignatiev, Erich Mühsam, Lew Bronstein („Trotzky“), Hirsch Apfelbaum („Sinoviev“), Leo Rosenfeld („Kamenev“).

  195. kaeptnbrise sagt:

    Dr. Gunther Kümel. sagt:
    2. Juni 2016 um 12:09

    „@ käptn: DEMOGRAPHIE

    „Ich höre dich erweisen, was du zu leugnen trachtest“

    (Lessing, Nathan)“

    Sie vertreten hier die vollkommen absurde Volksuntergangstheorie, daß eine beliebig kleine, zusammengeschrumpfte Population sich nicht nach Änderung der Kinderrate wieder in eine beliebige Höhe zurückentwickeln kann. Aus wenigen hundert Angehörigen, die zeugungsfähig und fruchtbar sind, kann nach einigen Generationen ein Riesenvolk werden.

    Mathematisch vollkommener Schwachsinn.

  196. Migdals Hure sagt:

    @ Aristoteles

    „Ein Deutscher pilgert zur Eiche im Wald, nicht nach Mekka. Und ein Deutscher betet auch nicht in Richtung Mekka.“

    Konvertiten wie Andreas Rieger und früher auch Udo Ulfkotte beweisen, dass Sie falsch liegen. In meinem Heimatland gibt es zum Glück freie Wahl der Konfession oder Weltanschauung. Die Kaaba ist ein präislamisches Heiligtum, um das die arabischen Heiden nackt prozessierten, um die Schöpferin ihrer (anfangs bekanntlich nackten) Körper und Seelen zu ehren: Der schwarze Stein in dem Würfel symbolisiert die Vulva der grossen dreifaltigen Muttergöttin – dort Al-Ilat, Al-Uzza und Manat genannt; die praktizierten vor dem Aufkommen des Patriarchats ganz normales matriarchales Heidentum, wie die allermeisten anderen Völker auch. Fast jeder offene Heide könnte aus religiösen Gründen dorthin pilgern – wenn ihn das aktuelle Regime denn hin liesse.

    Woher wissen Sie überhaupt so genau, was ein Deutscher tut – Sie sind doch noch immer griechisch ^^, oder? (Würde mich freuen für Sie, falls nein, Griechen sind ja echt arm dran, schlimm, was da abgeht.) Verstehen Sie das bitte richtig: Ich bin für Nationalmannschaften mit einzig Spielern der jeweiligen Völker darin. Sonst haben Weltmeisterschaften absolut keinen Sinn; es gewinnt der reichste Staat, das reichste Volk statt des sportlich besten. Aber wegen der Religion aus egal welcher Mannschaft ausschliessen würde ich nur gemeingefährliche Teufelsanbeter, nur kriminelle religöse Irre. Gemässigte Muslime, wie viele Shiiten, sind m. E. sozial verträglich.

  197. Eveline sagt:

    emo sagt:
    1. Juni 2016 um 22:10
    Grausame Bibelzitate

    Moses ist zornig, weil nicht alle Frauen getötet wurden!

    „Und Mose wurde zornig über die Hauptleute des Heeres, die Hauptleute über tausend und über hundert, die aus dem Feldzug kamen, und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Frauen leben lassen?“

    (4. Mose 31,14-15)
    „So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben.“

    (4. Mose 31,17-18)

    Todesstrafe für widerspenstige und ungehorsame Söhne!
    „Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe, …“

    ———————–
    Moses kannte die Telegonie und die Rita – Gesetze. Und mit Recht legte er wert, auf das Befolgen seiner Gesetze. Warum so drakonisch, das liegt wohl auch am Publikum oder am göttlichen Verbot, die Rassen untereinander zu mischen.

    SEHR WICHTIG um das zu verstehen.!!!

    http://www.politaia.org/geschichte-hidden-history/telegonie-und-rita-gesetz/

    Darum durften die unberührbaren Mädchen leben bleiben.

    Es gibt nur noch 6 % Weißrassige gemessen an der Weltbevölkerung.

    Also Altes Testament hin oder her…. allerdings ob man sich damit aus dem Rad der Geburt und Wiedergeburt befreien kann , ich glaube es nicht. …

  198. Günther Neumann sagt:

    Ihr seit doch alles totale voll Horste!
    Was glaubt ihr überhaupt, wer ihr seit, jemanden aufgrund seiner Religion anzugreifen?

    Mesut Özil ist geboren in Gelsenkirchen und hatte schon, bevor er seine Karriere als Profi Fußballer begonn, einen deutschen Personalausweis, sowie die deutsche Staatsbürgerschaft!

    Jürgen Elsaesser, du bist mit Abstand der größte Vollidiot, der mir in meinem leben untergekommen ist! Das Leute einem menschen wie dir zuhören ist verwunderlich, du erzählst einen Mist.. mir tut es schon weh, zu lesen, was du hier schreibst. Ich kann mir nur die Hand an den Kopf halten und darauf hoffen, dass du und all die jenigen, die so ignorant sind und jemanden aufgrund seiner Hautfarbe oder seiner Religion zu beurteilen in der Hölle schmoren. Ich wünsche mir einfach, dass ihr vom Gegenteil überzeugt werdet und mal schön von Europäern die fresse poliert bekommt! Ich bin auch zum Islam konvertiert vor 20 Jahren und bin glücklich mit dieser Entscheidung.

    Schande über euch..

    Respekt an alle, die mal gegen diese Meinung ihren Mund öffnen. Das was hier betrieben wird ist Hetze, sowie Rassismus und Anstiftung zum Rassismus.😉

  199. Nadin sagt:

    Ihr habt alle ein knall ihr behindis wie dumm muss man sein um so zu denken

  200. manfred gutsche sagt:

    @ Jürgen Elsässer

    Hallo Jürgen,
    habe da Probleme mit FIREFOX 2 Beiträge auf dem Blog zu
    bringen, es erscheint eine Fehlereinblendung,“konnte nicht
    weiter geleitet werden“!

    Jetzt erhalte ich wieder Deinen „Kopf Titel“ ???
    Gruß

    Manfred

    PS: Da mischen wohl diese Abhörstationen mit???

  201. Aristoteles. sagt:

    @Rainbow

    Ich hatte Sie gefragt, ob Sie ein Regenbogen sind.
    Ihre Antwort: „Ja!“

    Kein Wunder, dass Wesen wie Sie
    aus einem Türken einen Deutschen machen möchten.
    Ich kannte mal jemanden, der immer,
    wenn er von seinem Auto sprach,
    von einem Tisch sprach.
    Die Gespräche mit ihm verliefen im Sande.
    Ich glaube, er geht noch regelmäßig zu den Wahlen.

    Sie fragen:
    „Wenn Sie wie ich jetzt vermuten kann, Volldeutscher sind, warum heißen Sie hier nicht Odin oder Rudolf?“

    Wenn Sie, wie ich vermuten kann, kein Mensch sind,
    was kümmert Sie dann mein Name?

    Sie fordern mich auf:
    „Sparen Sie sich Ihre Belehrungen was nach Ihrer Meinung ein Rassist ist…“

    Ich habe Ihnen im oberen Teil dieses Strangs,
    wenn ich mich recht erinnere,
    keine einzige Belehrung darüber gegeben, was ein Rassist ist.
    Entweder Sie beweisen hier das Gegenteil oder ich bitte Sie, Ihre Unterstellung öffentlich zurückzunehmen.

    Sie nennen mich einen Rassisten.
    Tatsächlich glaube ich an die Unterschiedlichkeit der menschlichen Rassen.
    Warum unterscheiden Sie eigentlich zwischen den unterschiedlichen Regenbogenfarben?

    Mögen die Afrikaner oder Indianer schlauer oder schneller sein als wir Deutsche: Mir ist das deutsche Volk trotzdem näher als die afrikanischen oder asiatischen,
    so wie mir meine Familie näher ist als meine Nachbarn.
    Sie können von mir aus den Smog in Shanghai wichtiger finden als das Wohlergehen Ihrer Kinder; ich aber lehne es ab, dass jemand in meine Wohnung eindringt und behauptet, zur Familie zu gehören, obwohl er nicht dazugehört.

    Ich halte Sie für einen Rassisten, da Sie Mesut Özil für einen Deutschen halten, obwohl er Türke oder Kurde ist.
    Auffällig, dass sich die deutschen Rechten mehr für den Erhalt der Türken einsetzen als die BRD-Rassisten.

    Sie sagen:
    „Auf den Ahnenpass hatte ich schon gewartet, der scheint ja echten Deutschen sehr viel wert zu sein ( für was auch immer).“

    Ja, er ist mir sehr viel wert.
    Lasse mir meinen Stammbaum,
    der mich über die Vergangenheit und die Zukunft
    mit Gott in Verbindung bringt,
    auch nicht fällen von irgendwelchen BRD-Rassisten.

    Ist für Sie ein Ahnenpass identisch mit den Ursachen des Zweiten 30-jährigen Krieges?

    Ich hatte Sie gefragt:
    „Wo habe ich behauptet, dass z.B. Skandinaver erpicht darauf sind, Deutsche Reichsbürger zu werden?“
    Darauf haben Sie geantwortet…:
    „Weil Sie es in Ihrem Beitrag erwähnt haben.“
    … und micht zitiert:
    „„Deutsche Schweizer oder Österreicher dürften sofort die Reichsbürgerschaft beantragen und bekommen. Ähnlich sähe es bei echten Norwegern, Dänen, Schweden, Holländern aus.““

    Was hat die hyothetische Gewährung der Deutschen Reichsbürgerschaft für Skandinavier damit zu tun,
    dass diese erpicht darauf seien, Deutsche Reichsbürger zu werden?
    Sie vermuten wohl eine gewisse Anziehungskraft einer Deutschen Reichsbürgerschaft für Skandinavier?

    Nehmen Sie gefälligst zurück, dass ich gesagt habe, die Skandinavier seien erpicht darauf, Deutsche Reichsbürger zu werden!

  202. Aristoteles. sagt:

    @Islamisierer

    Sie sagen:
    „Nun ja, in der Geschichte wurde immer irgend jemand islamisiert, christianisiert oder sonstwas -isiert. Die Germanen wurden damals durch das Schwert christianisiert und nun werden sie islamisiert. Europäer machen keine Kinder, also kommen Leute woanders her. Es gab bestimmt einen Haufen Germanen, die sagten, dass das Christentum nicht hier hin gehört… Und? Die Jahre/Jahrhunderte walzen drüber und die nachkommen der Germanen wehren sich gegen die islamisierung… […] … HAHA.
    Wenn die Vergewaltigung unabwendbar ist, seht zu, dass ihr es genießt :-p“

    Das ist doch mal eine ehrliche Ansage.
    Die Regenbogenbunten freuen sich sicher schon auf ihre Pilgerfahrt nach Mekka.
    Vielleicht werden Müller und Götze gerade von Özil und Mustafi überredet, das nächste Mal mitzukommen.
    In der nächsten Generation wird dem Unternehmen dann mit dem Schwert wahrscheinlich etwas mehr Nachdruck verliehen.

  203. Aristoteles. sagt:

    @Dr. Gunther Kümel

    Die Juden sind seit etwa 1000 v. Chr. in Judäa/Israel gewesen.
    Die Heimat der Juden und Israelis ist Judäa und Israel.

    Die Landnahme in Latium/Rom: Gewalt.
    Die Landnahme in Theben/Kadmos: Gewalt.
    Dem Mythos und der Geschichte nach.

    Heidnische Mythen, das Alte Testament und das Neue Testament lassen sich nicht nur allegorisch lesen, sondern SOLLTEN auch allegorisch gelesen werden von Menschen mit GEIST.

    Die Frage ist doch, wo wir anfangen und eine Zäsur setzen.
    Auch die Landnahmen in Germanien fanden gewaltsam statt. Wollen Sie die Slawen wieder in Sachsen und Mecklenburg ansiedeln, die Germanen wieder in Frankreich?
    Von mir aus ziehen wir uns auch wieder alle nach Norddeutschland und Skandinavien zurück und überlassen den Kelten und Slawen Mitteleuropa.

    Dass Sie aber den Juden ein Recht auf Heimat absprechen, kann nach meinem Verständnis nur etwas mit zuviel Ressentiment zu tun haben.

    Dass die Juden sich so sehr vermischt haben, daran sind wohl nicht nur die Juden selber schuld, sondern auch deren ägyptische, syrische, babylonische, persische, griechische, römische, arabische Eroberer.
    Dereinst wird man den Deutschen auch vorhalten: Ausgestorben – selber schuld. Verweise auf die alliierten Eroberer werden da kaum etwas bringen, obwohl wir von Gewalt und Gehirnwäsche angesichts unserer französischen, englischen, amerikanischen, russischen, italienischen, türkischen, syrischen Besatzer auch ein Lied singen können.
    Die Gunter Kümels der Gegenseite werden schlicht sagen: ‚Euch Deutsche gibt es nicht mehr, Ihr seid jetzt Türken, Ghanaer, Tunesier, Albaner, Äthiopier oder was da sonst noch in der ‚Die Mannschaft‘ und in der BRD herumspielt.

    Was würden Sie sagen, wenn die Besatzer und ihre BRD-Handlanger das deutsche Volk noch so lange ausdünnen und bis zur Unkenntlichkeit durchmixen, solange es noch stocksteife Deutsche gibt, die den Juden ein Recht auf Heimat absprechen mit der Begründung, die Juden hätten sich so sehr vermischt, dass sie eigentlich keine Juden mehr seien.

    Die Juden haben es immerhin geschaft, mir Ihrer Nationalreligion die Diaspora zu überstehen — unter welchen biologischen Einbußen auch immer.

    Und dann immer dieses Holocaust-Geheule.
    Die Juden sind zwei Jahrtausende als Christus-Mörder herumgelaufen, obwohl die Christus-Geschichte auch zum großen Teil ein Mythos ist.
    Da sollte man sich vielleicht neue Überlebensstrategien überlegen als immer nur: ‚Der böse Holocaust, der böse Holocaust.‘

    Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, mit wem die Juden überleben konnten (abgesehen davon, dass sie sich schrifttreu und wenigstens ansatzweise endogam verhalten haben)? – Richtig – mit Christus.

    Ich werde die Gleichung jetzt nicht fortsetzen. Den Bezug zu der anderen neuen Religion können Sie selber herstellen.

  204. manfred gutsche sagt:

    Scheint jetzt wieder zu funktionieren!?
    Gruß

    Manfred

    PS: Sensationel,so viele Kommentare bei einer Sache „unheim-
    lich“!!!

  205. Jürgen Graf sagt:

    @Dr. Günter Kümel

    Der von Ihnen zitierte Bericht, laut dem Israel die Auslieferung aller „Holocaust-Leugner“ verlangt, ist ein bisserl angestaubt. Er stammt aus dem Jahre 2004.

  206. Luebeckerin sagt:

    @kaeptnbrise sagt:
    2. Juni 2016 um 11:34

    „wieso haben Sie diese Anmerkungen nicht zu dem Zeitpunkt abgelassen als Mesut Özil in der Mannschaft eine rettende Leistung erbracht hat? Als Deutschland gegen die Türkei gespielt hat, hatte Özil ein Tor für Deutschland geleistet.“

    Wir Deutschen besitzen weder einen Staat (das BUNTE Regime ist kein Staat), noch gibt es eine deutsche Nationalmannschaft. Wen interessiert das denn, ob ein angemieteter Türke seinen Dschob macht?

    Da gebe ich dir recht. Das steckt nun mal in den Wurzeln. Dafür waren ja die von dir „Trümmertürken“ für Deutschland im Einsatz.. Es gehört nun mal zur eurer Mentalität dazu, dass alles zerstört, aber nicht aufgebaut wird. Dazu muss man auch die Kapazität haben, die ihr nicht besitzt. Naja, wie kann ich nur von denjenigen, die das eigene Land nicht ausreichend unterstützt haben, erwarten, dass die Leistung von einem Türken erkannt wird..Sorry, dass ich euch überfordert hab. Ja, eigentlich habt ihr nicht so einen dollen Anspruch wie die Türken damals, die nur ihren Einkommen verdient und sich in ihr eigenes Land zurückgezogen hätten. Hätte dieses Volk andere Ziele gehabt, würdest du heutzutage gar nicht so schreiben können. Wenn es euch nicht interessiert, dann brauchen die Deutschen sich ja für das Tor von Özil zu freuen? Aber nein: Da freut und feiert ihr wie die Bekloppten „Deutschlaaand Deutschlaaand“..😀 Apropo: Das Feiern habt ihr auch eher von den Türken gelernt muss ich sagen. Vorher waren das nur Bierduschen mit einem komischen Geschrei, als ob ihr vergewaltigt wurdet.. Erst nachdem die Türken und andere Ausländer vorgeführt haben, wie man eigentlich feiert, wurde es übernommen😀

    „.so viel zur Ehrlichkeit..das eine ist die Religion, wo sich der Mensch zugehörig fühlt und das andere ist der Job, der von Özil ehrlich geleistet wurde.. Ja, Özil ist ein Muslime, aber ein ehrlicher Muslime.. diese diktatorischen Kommentare sollte man sich sparen und dankbar sein“

    Klaro, und wenn ein fremdländischer Pizzaauslieferer oder Taxifahrer mich nicht über das Ohr haut, soll ich vor Begeisterung abspritzen?

    „.. die deutschen und die muslime haben viel voneinander gelernt..“

    Die Kinder und Jugendlichen mußte erlernen, bestimmte Wege nicht zu gehen, bestimmte Schwimmbäder zu vermeiden und bestimmte Vorsichtsmaßnahmen im Klassenraum zu ergreifen.

    Da darf man sich doch nicht wundern, wenn ein Kind in Deutschland eingeschult wird und vom Lehrer vor der ganzen Klasse diskriminiert wird. Die Ursache dafür ist, dass die Eltern kein Deutsch können. Wieso können die Eltern kein Deutsch?: Dieses Volk war damals im Arbeitseinsatz.. Damals hat der Vaterstaat Dolmetscher organisiert. Diese wurden sogar vom Staat bezahlt. Folge: Irgendwann wurde Rationalisiert, Dolmetscher abgeschafft. Dann hieß es, wieso können Sie kein Deutsch.. Als Arbeitsplatzmangel herrschte, hieß es, die Ausländer sind Schuld.. Und wo wart ihr, als auf die Ausländer zurückgegriffen wurden? Wer leidet darunter? Natürlich das Kind. Dann darf man sich auch nicht wundern, dass man vom Pizzaauslieferer über das Ohr aufhaut. Diesen Lebenslauf hat DEIN STAAT verursacht. Kurz zusammengefasst:
    „Leider müssen Sie sowohl mit den Vorteilen, die Sie gerne einsacken, aber auch die Person angreifen, als auch die Nachteile ertragen“. Solche Situationen können Sie als einen Ausgleich gegen diese undankbare, rassistische Verhalten annehmen.

    Das ist die Folge. Nicht nur die Ausländer/Türken sollten integrationsfähig sein, sondern auch ihr. Ihr habt unsere Dienstleistung angenommen, ihr schuldet uns diese Arbeit, diese Lebenszeit. Nicht alle, aber ein großer Teil von euch haben dieses Volk verspottet. Da hätte man von Anfang an andere Maßnahmen ergreifen sollen: Nicht verspotten, in Kontakt auftreten, sich gegenseitig kennenlernen, die Traditionen respektieren (auch wenn es einem nicht passt, denn es ist deren Tradition).

    „…erst war Deutschland dafür, dass die Muslime einwandern wegen Mangel an Arbeitskräften und nach der Rationalisierung dagegen…“

    Tja, die Trümmertürken, die hier nach dem Krieg alles wieder aufgebaut haben. Unsere Besatzer (VSA) haben uns gezwungen, diese Zivilokkupanten in unser Land zu lassen.

    Nun denk mal ein Schritt weiter: Das deutet darauf hin, dass man von euch keine Hoffnung mehr hatte..so traurig es klingt taugt ihr nichts..Es gab damals viele in deiner Meinung.. Euch konnte man nicht gebrauchen..

    „Mesut hat sich das nicht ausgesucht, wo er auf die Welt kommt.. “

    Wenn die Katz im Kuhstall wirft, kann das Katzerl auch nichts dafür, wenn es sich dort nun unter lauter fremden Tieren befindet.

    Ja, die Katzen greifen die Menschen erst an, wenn Sie selbst angegriffen werden. Das passt. Aber die Kuh passt nicht ins Bild, sondern eher das Schweinchen, welches die eigene verdauten Stuhl konsumiert. Da haste mal wieder recht, was kann man von solchen Schweinchen erwarten? Die hatten nur Schwein gehabt😉

    Unterschiede zwischen verschiedenen Schwarzen oder verschiedenen Orientalen, ob nun Moslems oder nicht, interessieren mich nicht die Bohne. Dieses Land hier ist unser deutsches Vaterland. Heerscharen von Nichteuropäern haben hier nichts verloren.

    Euer Deutsches Vaterland wurden von den Ausländern (insbesondere Türken) wiederaufgebaut und zwar zu den Zeiten, wo eine große Anzahl von euch keinen Ar.. in der Hose hatten. Nun brauchst du dich nicht zusammenzurollen. Respekt steht im Vordergrund. Und wer sich nicht anpasst, dann wird der einmal umgehaun. Bis ihr das versteht. Wo wart ihr denn, als die Ausländer nach Deutschland kamen? Im warmen Bett und jetzt erzählst du mir, dass es euer Land ist..
    Hinzu kommt, dass ihr ständig die Türkei als Urlaubsort bezieht.. Was habt ihr da zu suchen? Was habt ihr in türkischen geschäften zu suchen? Wieso wird türksiches Essen bevorzugt? Ihr seid von A-Z abhängig. Dazu musst du lernen, gerade zu stehen. Ich wiederhole es gerne noch einmal: Beide Völker haben viel voneinander gelernt. Aber die Türken waren die großen Unterstützer hinsichtlich Arbeitsleistung ohne die eigenen Ziele im Laufe der Arbeitsjahre zu verändern. Die haben doch nur für den eigenen Lebensaufbau im eigenen Land (Türkei) gearbeitet. Was wäre denn los, wenn diese Arbeitskräfte sich weiterentwickelt, weiterqualifiziert hätten? Dankbar sein Junge. Euer Land wurde unterstützt, aber nicht besetzt. Ansonsten wäre jeder 2. Arbeitgeber ein Türke. So ein großes Herzchen hat dieses Volk. Da kann man solche wie du nur bemitleiden..

    „die Ehrlichkeit von Özil hat auch nicht jeder Deutsche..“

    Stimmt. Gibt unter uns Deutschen einige Spitzbuben. Dadurch ist für Unterhaltung schon genug gesorgt. Wir müssen nicht erst mit den Heerscharen von Nichteuropäern noch weitere Ganoven einführen.

    Apropos Lübeck: Wann werdet Ihr nun endlich nach dem Vorschlag von Günter Grass eine Eurer Großkirchen in eine Moschee umwandeln?

    Diese Frage ist oben mitbeantwortet aber noch genauer gesagt: EIne Kirche in eine Mosche umzuwandeln, gehört nicht zu unserer Mentalität. Wir unterscheiden nicht zwischen Religionen, sondern zwischen Mensch und Unmensch. Abgesehn davon, haben wir unsere eigenen Moschees gegründet. Aus dieser Frage ist zu entnehmen, dass du mit deiner Einstellung zu den Zeiten vor der Rationalisierung an der Position der Türken versucht hättest, das Land anders zu besetzen. Und die Türken haben ihre Ziele beibehalten. Aber ich möchte dich nicht damit überfordern. Das ist der große Unterschied zwischen den selbsbewusstem Volk (Türken) und deinem Volk mit deiner Einstellung.

    Nun habe ich noch festgestellt, wie ungläubig du und dein Günter Grass seid. Auf der einen Seite Mesut, der in einer anderen Gesellschaft aufgewachsen ist und sein Glaube befolgt und auf der anderen Seite solche Personen, die es wagen zu erwähnen , eine Kirche (eigener Glaube) in eine Moschee umzuwandeln.. PEINLICH

  207. Malte sagt:

    @ kaeptnbrise

    Warum leider? In Deutschland herrscht Religionsfreiheit und ob einer Moslem oder Christ ist, ist seine Sache. Es steht aber jedem frei, falls er mit dem Grundgesetz nicht klarkommt, das Land zu verlassen.

    Ich will Ihnen mal ganz ehrlich was sagen, was mir schon lange auffällt. Ob der Herr Elsässer hier, Kopp-Verlag, viele Leute in oder von der AfD und wer auch immer, es wird gejammert was das Zeug hält. Alles ist ja sooo schlecht, nur Lügenpresse, keine Freiheit mehr, diktatorische Regierung, schlimme Flüchtlingskrise, es geht allen sooo schlecht, Islamisierung, alles rot-grün versifft und und und.

    Für mich ist das 1. kein Patriotismus, sonder nur Gejammer, Waschlappen! Und 2., wenn es so schlimm ist, was machen die Jammerlappen dann alle in Deutschland? Mensch, die Welt ist groß!

    Man muss den „Wutbürgern“ und Neurechten wirklich nur eine ganz simple Frage stellen und die sollen sie mal beantworten. Nämlich, wo auf der Welt ist es so viel besser, wo würdet ihr lieber leben?

  208. manfred gutsche sagt:

    Ja was ist denn hier los???
    Da sieht man mal wieder wenns um Fußball geht rasten diese
    Deutschen völlig aus!!!
    MfG
    Manfred

  209. heinz gerland sagt:

    wenn man hier so liest, ist ja nur ein christlicher deutscher ein „wahrer“ deutscher. nur blöde das gerade im osten unserer republik kaum einer dem christlichen glauben angehört oder noch kirchensteuer zahlt. da ist es ja total schlüssig vom christlichen abendland zu sprechen. kein pegida-fan kann mir „pfingsten“ erklären, aber gegen alles fremde sein. blöd wenn man nicht mal das „eigene“ kennt.

  210. askesis sagt:

    Danke für ihre Berichterstattung. Glauben (Religion) und Zugehörigkeit ( zu Deutschland) sind doch unterschiedliche Inhalte. Sie spalten hier Menschen und versuchen mit klugen und wohlformulierten Sãtze Angst vor dem Islam zu verbreiten. Das Sie behaupten mit Türken in einer WG gewohnt zu habe soll das noch glaubhaft rüber bringen. Wer das hier glaubt, ist leider unterbelichtet. Wir haben gelert gezielte Fragen zu stellen, als man uns erzählte das der Christ böse und ungläubig sei. Durch lesen von verschiedenen Büchern deutsch und türkisch bildeten wir uns weiter. Das Jesus ein Prophet und sehr wichtig für beide Religionen ist kann hier nicht verschwiegen werden. Sie sollten ihren Hass und Angst vor Auslãndern doch ohne die Religion ãussern können.

  211. manfred gutsche sagt:

    Was ist hier los,SPERRE???
    Gruß
    Manfred

  212. manfred gutsche sagt:

    Hallo Jürgen,
    ich habe wohl vom „SYSTEM“ eine Sperre???
    Gruß
    Manfred

  213. ichbin sagt:

    @Luebeckerin

    „Nicht nur die Ausländer/Türken sollten integrationsfähig sein, sondern auch ihr.“

    Wer von „Integration“ spricht, sollte meiner Ansicht nach genau erklären was genau er darunter versteht. Worin besteht also meine eigene Integration ? Nun, ich beherrsche, einigermaßen, die Deutsche Sprache. Die Grundvoraussetzung für Integration. Ich kann mich ohne Probleme meinen Willen anbieten.

    Dann ist da noch die Hautfarbe vor welcher man gerne als Argument zurückschreckt, weil…ja weil man Angst hat als Rassist beschimpft zu werden. Aber keine Angst, kleiner Muck, jede Rasse ist per Biologischer Gesetzmäßigkeit Rassistisch gegenüber anderen Rassen.

    Schau dir Ameisen an welche über andere Ameisenstaaten herfallen und sie Ausrotten. Das ist woher wir Abstammen…
    Wers nicht glauben mag, naja kann man eben nix machen. Ich halte mich an die naturgesetze die ausschliesslich in der Biologie zu finden sind und nicht in irgendwelchen Absurden „Gender“ Ideen die nur zur Diktatur, zur Auslöschung der eigenen Rasse führen werden. Selbstmord per Ismus…

    „…ein großer Teil von euch haben dieses Volk verspottet.“

    Es gibt mehrere Arten des Spotts. Zum Beispiel den, der unbemerkt per freundlichem Grinsen einem, eben unbemerkt, entgegenschlägt, in Wahrheit aber eine Grimassierung an Falschheit und Verschlagenheit einer vermeintlichen Überlegenheit des Grinsenden sein könnte, der sich per Religionsstifter Mohammed allen anderen gegenüber für überlegen hält. Wobei nicht auszuschließen ist, dass es wirklich Freundliche Menschen hier und dort gibt. Eben Naivlinge die den Vorteil der Eroberung durch Religion noch nicht so richtig erkannt habe. Es sind quasi in Reserve gehaltene Reservisten
    die bei Massenhafter Überlegenheit im Invasierten Land, schon das ihre dazu beitragen werden dass die neuen Herren Dominieren können, einfach weil sie, die Reservisten, da sind.

    „…die Trümmertürken, die hier nach dem Krieg alles wieder aufgebaut haben.“

    Wirklich ? Ist dem so gewesen ? Oder ist das Ironisch gemeint ?

    Ich wüsste nicht…Wenn man mal überlegt wieviel Millionen Deutscher Soldaten in Kriegsgefangenschaft Ermordet wurden, kommt man schnell auf den Trichter, dass man „Gastarbeiter“ benötigt die das onehin schon wieder Aufgebaute Land „Aufbauen“ sollen.

    „Euer Deutsches Vaterland wurden von den Ausländern (insbesondere Türken) wiederaufgebaut und zwar zu den Zeiten, wo eine große Anzahl von euch keinen Ar.. in der Hose hatten.“

    Ich sagte schon dass erstens das Land längst wieder Funktionsfähig war, und den Arsch den angeblich ein Deutscher nicht in der Hose hatte, wurde ihm, da er Soldat war, in Churchills KZ einfach mal so aus der Hose rausgeschossen wenn er nicht zufällig in seinen Jungen Jahren so mit achtzehn oder so, in einem Fass voller Fäkalien ersoffen ist.

    Wir sprechen hier von Völkermord an den Deutschen falls dir das nicht klar ist was ich meine.

    „Wo wart ihr denn, als die Ausländer nach Deutschland kamen?“

    Ich weiss nicht wer diesen Unsinn geschrieben hat. Hast du das wirklich geschrieben Lübeckerin ?
    Ich denke du hast nicht mehr alle Latten am Zaun !

    „Und die Türken haben ihre Ziele beibehalten.“

    Ja, das denke ich auch. Man sieht es wieder mal am Völkermordenden Erdogan gegen die Kurden, an der Kriminellen Mafia Familie Erdogan die ganz Europa mit Heerscharen von angeblichen Flüchtlingen Überfluten will und wer weiss noch alles für „Ziele“ die sicher nicht mir gelten, achdoch, ich bin ein Ziel von der Erdogan Brut, weil ich mich ja Kritisch zu solchem Abschaum äussere. Und wer Frauen KInder Alte und Wehrlose Völkermorden lässt, der ist nun mal, die Geschichte hats oft bewiesen – Abschaum !

    „Das ist der große Unterschied zwischen den selbsbewusstem Volk (Türken) und deinem Volk mit deiner Einstellung.“

    Wer untengehalten wird mit Schuldgefühlen obwohl er keine Schuld hat, der hat mit Sicherheit weniger Selbstbewusstsein als jemand dem man nicht erzählt hat welche Abscheulichen verbrechen sein eigenes Volk einem anderen angetan hat…Nur mal soviel zu deinen Kruden Ideen von wegen dass die Türken Deutschland gerettetetetet hätten ^^ Absurder gehts kaum noch.

    Und in zwanzig Jahren wird dann irgendein anderer Spinner behaupten, dass die Afrikaner und die Syrer Deutschland gerettetetetet hätten.

    Alle irre geworden oder was…^^

  214. kaeptnbrise sagt:

    Günther Neumann sagt:
    2. Juni 2016 um 13:22

    „Mesut Özil ist geboren in Gelsenkirchen und hatte schon, bevor er seine Karriere als Profi Fußballer begonn, einen deutschen Personalausweis, sowie die deutsche Staatsbürgerschaft!“

    Der Türke besitzt den Lappen des BUNTEN Regimes, na und?

    „… die so ignorant sind und jemanden aufgrund seiner Hautfarbe oder seiner Religion zu beurteilen in der Hölle schmoren.“

    Denken Sie, daß es auch nur einen einzigen Schwarzen, Chinesen oder Orientalen gibt, der Sie nicht nach Ihrer Hautfarbe beurteilt? Es ist wissenschaftlich erwiesen, daß schon hier in Europa bei sehr hellhäutigen Menschen ein anderes Durchschnittstemperament (introvertiert) herrscht als bei den schon dunkleren europäischen Anrainern des Mittelmeeres. Die Säuglingsforschung Daniel Friedman belegt, daß bereits die Neugeborenen sich voneinander unterscheiden (lat. discriminare), je nachdem, ob sie von Schwarzen, Chinesen oder Weißen abstammen.

    Solche Beurteilungen sind Wahrscheinlichkeitsannahmen. Wahrscheinlich werden die Japaner beim Hundert-Meter-Lauf nicht so gut abschneiden wie die Westafrikaner. Wahrscheinlich werden die Schwarzen nicht so häufig akakemische Karriere machen wie die Weißen und die Fernasiatten.

    „Respekt an alle, die mal gegen diese Meinung ihren Mund öffnen. Das was hier betrieben wird ist Hetze, sowie Rassismus und Anstiftung zum Rassismus.“

    Rassismus ist der kollektive Selbsterhaltungstrieb eines Volkes. Die Denunziation des Selbsterhaltungstriebes unserer weißen Völker beginnt mit dem Erscheinen des Buches „Racism“ (London 1938) des Sexualwissenschaftlers Magnus Hirschfeld.

  215. ichbin sagt:

    @Aristoteles.

    „Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, mit wem die Juden überleben konnten…? – Richtig – mit Christus.“

    Ich habe gehört, dass „Jesus“ oder meinetwegen „Christus“, ein Germane gewesen sein soll dem die Juden seine Identität gestohlen haben und dadurch prima überleben konnten. Wie das eben so ist mit einer Rasse, überleben um jeden Preis. Psychologische Kriegsführung Inklusive. Wie auch David und Goliath nur eine Kriegsführung per Angstmache war. Die „Juden“ beherrschen das Spiel eben schon seit ein paar tausend Jahre. Setz dir einen Hut auch, dann bist du grösser als die anderen und sie haben – „Respekt“. Alte Wikingerweisheit:“Mach dir ein Horn, dann bekommst du das Korn“

    Erdogan setzt sich inzwischen auch einen grösseren Hut auf…

    Den grössten Hut aber haben die Chinesen ^^

  216. ichbin sagt:

    @Aristoteles.

    Dein Kommentar an…

    „@Rainbow
    Ich hatte Sie gefragt, ob Sie ein Regenbogen sind.
    Ihre Antwort: „Ja!“ “

    …gefällt mir sehr gut !

  217. manfred gutsche sagt:

    @ Jürgen Elsässer
    Hallo,Jürgen,
    jetzt geht es wieder mit dem versenden!
    Gruß
    Manfred

  218. kaeptnbrise sagt:

    Luebeckerin sagt:
    2. Juni 2016 um 18:45

    Dafür waren ja die von dir „Trümmertürken“ für Deutschland im Einsatz.“

    Ende der 1940er Jahre gab es keine Trümmertürken. Sollte das Wahrheitsministerium aber nicht stören. Man kann ja alles, was der Trümmertürkenbehauptung widerspricht, ins Erinnerungsloch („memory hole“) stopfen.

    .“Es gehört nun mal zur eurer Mentalität dazu, dass alles zerstört, aber nicht aufgebaut wird.“

    Weder war ich Winston Churchill, noch war ich der Bomber Harris, noch waren diese Personen Deutsche.

    „Naja, wie kann ich nur von denjenigen, die das eigene Land nicht ausreichend unterstützt haben, erwarten, dass die Leistung von einem Türken erkannt wird.“

    In ihrer Gänze ist die Leistungsbilanz der Orientalen in unserem Lande negativ. Selbstredend kann ich jedem Türken Anerkennung zollen, der in seinem Vaterland etwas leistet.

    „Sorry, dass ich euch überfordert hab.“

    So weit ich diesen globalesischen Mundauswurf übersetzen kann, bitten Sie mich um Entschuldigung. Abgelehnt. Wer samma denn?

    „Wenn es euch nicht interessiert, dann brauchen die Deutschen sich ja für das Tor von Özil zu freuen? Aber nein: Da freut und feiert ihr wie die Bekloppten „Deutschlaaand Deutschlaaand“.

    Das unser Land besetzt ist und die BUNT-Faschisten uns allen Ernstes eine Nationalmannschaft präsentieren, in der dann so ein Türke spielt, interessiert durchaus. Zum Feiern kann ich nichts sagen. Ich habe die BUNT-Mannschaft nicht gefeiert, nur deren Niederlage nach dem Besuch in Oswiecim gegen Italien, als ihnen der schwarze Panker was in den Kasten gehauen hat bei der letzten Europameisterschaft.

    .“Apropo: Das Feiern habt ihr auch eher von den Türken gelernt muss ich sagen. Vorher waren das nur Bierduschen mit einem komischen Geschrei, als ob ihr vergewaltigt wurdet.. Erst nachdem die Türken und andere Ausländer vorgeführt haben, wie man eigentlich feiert, wurde es übernommen“

    Früher war alles besser. Zu meiner Zeit war es hier ohne Döner schöner, unsere Feiern gingen vom Ringreiten bis zur vorweihnachtlichen Vorführung diverser Laienschauspiele.
    Den Unterschied zwischen dem Einnehmen von ein paar Bierchen bei uns Rechten und dem von überzeugten Antirassisten habe ich noch nicht verstanden.

    „Da darf man sich doch nicht wundern, wenn ein Kind in Deutschland eingeschult wird und vom Lehrer vor der ganzen Klasse diskriminiert wird.“

    Diskriminiert, stigmatisiert, schauma- und traumatisiert. Wie es an einer BUNT-Schule zugeht weiß ich so ungefähr. Die Kinder von Türken und Schwarzen müssen in der letzten Reihe sitzen, die deutschen Kinder dürfen sich melden im Unterricht. Nach der vierten Klasse wird dann selektiert an der Rampe der vermeintlichen Leistungsfähigkeit, die guten deutschen Kinder dürfen dann ins Gymnasium, für die bösen türkischen und schwarzen Kinder rollen dann die Züge in Richtung Restschule (Hauptschule).

    „Dann darf man sich auch nicht wundern, dass man vom Pizzaauslieferer über das Ohr aufhaut.“

    Meinen?

    „Diesen Lebenslauf hat DEIN STAAT verursacht.“

    Ich bin ein Deutscher. Das Besatzerregime ist nicht mein Staat. In der BUNTEN Republik bin ich als Deutscher nur physisch vorhanden.

    „Das ist die Folge. Nicht nur die Ausländer/Türken sollten integrationsfähig sein, sondern auch ihr. “

    Ich mich in die BUNTE Republik eingliedern? Wer samma denn?

    „Ihr habt unsere Dienstleistung angenommen, ihr schuldet uns diese Arbeit, diese Lebenszeit. Nicht alle, aber ein großer Teil von euch haben dieses Volk verspottet.“

    Euer orientalisches Basargejammer widerspricht unserer nordischen Auffassung von Ehre und Männlichkeit. Wie man in den deutschen Wald hineinruft, so hallt es auch heraus.

    „Da hätte man von Anfang an andere Maßnahmen ergreifen sollen: Nicht verspotten, in Kontakt auftreten, sich gegenseitig kennenlernen, die Traditionen respektieren (auch wenn es einem nicht passt, denn es ist deren Tradition).“

    Ja, man hätte Euch wieder heim in Euer südländisches Reich schicken sollen. Nun ist die Agenda des BUNTEN Regimes aber nicht dem Wohle unseres deutschen Volkes zu dienen, sondern unser Deutschland restlos abzuwickeln und nach und nach unser deutsches Volk auszulöschen. Ihr Orientalen seid aber nicht die Gewinner, ihr seid als Zivilokkupanten in diesem hybriden Krieg gegen alle unsere weißen Völker nur die Bauern im Schachspiel.

    „Wenn die Katz im Kuhstall wirft, kann das Katzerl auch nichts dafür, wenn es sich dort nun unter lauter fremden Tieren befindet.“ (kaeptnbrise)

    „Ja, die Katzen greifen die Menschen erst an, wenn Sie selbst angegriffen werden. Das passt. Aber die Kuh passt nicht ins Bild, sondern eher das Schweinchen, welches die eigene verdauten Stuhl konsumiert.“

    Als Schwerverbrecherräpper seid Ihr Orientalen geeigneter als wir Deutschen.

    „Respekt steht im Vordergrund. Und wer sich nicht anpasst, dann wird der einmal umgehaun.“

    Das ist richtig. Die Kriminalstatistik und die Belegung unserer Gefängnisse bestätigt die Behauptung.

    „EIne Kirche in eine Mosche umzuwandeln, gehört nicht zu unserer Mentalität. Wir unterscheiden nicht zwischen Religionen, sondern zwischen Mensch und Unmensch.“

    Hatten wir schon mal in der Geschichte. 1918 machte Apfelbaum („Zinoviev“) einen Kostenvoranschlag für den Massenmord an Unmenschen. Er sagte, daß Rußland 10 Millionen Nichtmenschen nicht gebrauchen könnte. Später hat allein der Hungerholocaust (Holodomor) in der Ukraine schon sieben Millionen Menschenleben gefordert.

    „Abgesehn davon, haben wir unsere eigenen Moschees gegründet. Aus dieser Frage ist zu entnehmen, dass du mit deiner Einstellung zu den Zeiten vor der Rationalisierung an der Position der Türken versucht hättest, das Land anders zu besetzen. Und die Türken haben ihre Ziele beibehalten.“

    Eure Moscheen sind Herrschaftssymbole. Eure Kriegerklärung an unser deutsches Volk ist ehrlich. Ihr könnt nur verlieren, wenn es hier knallt. Unser Besatzer überfallen Eure mohammedanischen Länder, zündeln in Syrien, werfen Möntschenrechts- und Demokratiebomben auf Libyen ab. Ihr tätet besser dran, dem geplanten Krieg auszuweichen und in Eurer Heimat etwas Anständiges auf die Beine zu stellen.

  219. Rhöngeist sagt:

    @Malte

    „Man muss den „Wutbürgern“ und Neurechten wirklich nur eine ganz simple Frage stellen und die sollen sie mal beantworten. Nämlich, wo auf der Welt ist es so viel besser, wo würdet ihr lieber leben?“

    Ich habe selten solch einen naiven Satz gelesen.

    Nirgendwo auf der Welt ist es besser, da sie nahezu komplett unter der Kontrolle einer bestimmten Klique steht.

    In dieses Land wurden wir hineingeboren und HIER wird unser Zorn gebraucht!!!

    Nur der freiheitsliebende deutsche Geist, gerade auch in Gestalt von Wutbürgern und Neurechten, kann und wird hier längerfristig eine Änderung herbeiführen, die letztendlich der ganzen Menschheit zugute kommt.

  220. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ askesis:

    Sind wohl einige Mißverständnisse aufgetreten in Bezug auf die Kriterien, die für die Entschidung gelten, was „zu Deutschland gehört“ und was nicht.

    Sehen wir einmal von der Verschwommenheit dieser Formulierungen ab.

    Zu Deutschland gehören Deutsche, und sonst gar nichts!

  221. manfred gutsche sagt:

    BEMERKUNG!
    Kein AUSLÄNDER wird DEUTSCHER auch wenn er hier auf
    deutschem Boden geboren wird – nur auf dem Papier!!!

    Das man diese „Geburten“ als DEUTSCHE „ausgibt“ ist schon
    dreist und das meist ohne Hintergrundangabe.

    Diesen offt kriminellen „Figuren“ erkennt man aus 10 Kilometer
    Entfernung auch alle Verpixelungen nutzen da NIX:

    Ist doch ein UNDING das man immer die Straftäter verpixelt
    und dadurch nicht erkennt für deren Zukunft.
    Eine SAUDUMME „Ausrede“ mit ,ja die könnten uns für die
    Zukunft „behindern“!
    Die Zukunft ist doch nachweislich die,die hüpfen von einem
    Knastaufenthalt zum anderen,(Dauerkriminelle) – da muß man
    kein RASSIST sein um das festzustellen.

    Der Grund ist doch,das die meist SCHULABBRECHER sind
    und die Deutschen hassen – handeln sie trotzdem mit Rausch-
    Gift mit den abhängigen Deutschen oder rauben sie aus,auch
    schon im Schulalter – nur wird undwurde das von den Lehrer
    unter dem Tisch gekehrt!
    Da muß man kein RASSIST sein um das zu erkennen!

    BEIM ZUSAMMENSCHLAGEN VON DEUTSCHEN SIND DIE
    „MEISTER“!!!
    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred

    Ein deutscher PATRIOT!!!

  222. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Gerland: „Das Fremde“

    Richtig die Kritik, daß nur wenige Deutsche ausreichend Kenntnis vom Christentum haben. Schließlich sind fast alle Kulturschöpfungen Deutschlands und Europas aus dem Christentum hervorgegangen. Die Unkenntnis bedeutet daher eine Kulkturverflachung, an der die deutsche Kultur zugrunde gehen kann.

    Aber die Ablehnung des Fremden ist eine überlebensnotwendige Eigenschaft des biologischen Wesens des Menschen. Sie wird erzeugt durch ganz frühe Gehirnentwicklung, nämlich die Prägung der Spiegelneuronen.
    Schon das Neugeborene lernt durch den Austausch des Lächelns, was „eigen“ ist. Bei Fremden „fremdelt“ es.
    So bildet sich ein Spektrum des Vertrauten, das durch den Kontakt mit der Kultur der Vertrauten verstärkt wird. Die Übernahme und Weiterentwicklung der Kultur steht in wechselseitiger Abhängigkeit mit dem Spektrum der Vertrautheit.

    Die ideologische Forderung, sich eher dem Fremden zu öffnen als das Eigene zu bewahren, ist lebensfremd und kulturfeindlich, inhuman.

  223. kaeptnbrise sagt:

    Malte sagt:
    2. Juni 2016 um 19:27
    @ kaeptnbrise

    „Warum leider? In Deutschland herrscht Religionsfreiheit und ob einer Moslem oder Christ ist, ist seine Sache.“

    Nein. Unter dem BUNTEN Regime herrscht keine Religionsfreiheit. Lediglich Glaubensfreiheit. Besäßen wir Deutschen einen eigenen Staat, einen Paragraphen, der Religionsfreiheit verlangt, könnten wir als Souverän diesen Paragraphen auch jederzeit ändern. Aber bislang sind wir Untertanen der Möntschenrechtsdiktatur der WWG (westlichen Wertegemeinschaft).

    „Es steht aber jedem frei, falls er mit dem Grundgesetz nicht klarkommt, das Land zu verlassen.“

    Warum sollte die kriminelle Vereinigung der Christdemokraten, der das Grundgesetz am …. Gesäß vorbeigeht, das Land verlassen? Wer soll denn diese Hochverräter nach der Pro-Abstimmung für den ESM vor Gericht stellen und ins Zuchthaus bringen?

    „Ob der Herr Elsässer hier, Kopp-Verlag, viele Leute in oder von der AfD und wer auch immer, es wird gejammert was das Zeug hält. Alles ist ja sooo schlecht, nur Lügenpresse, keine Freiheit mehr, diktatorische Regierung, schlimme Flüchtlingskrise, es geht allen sooo schlecht, Islamisierung, alles rot-grün versifft und und und.“

    Erst hat Euch der „Gutmensch“ getroffen, dann dieser Schuß mit der „Lügenpresse“, der ging ins Schwarze. Das sind unsere Kampfbegriffe, gegen die Ihr machtlos seid.

    „Für mich ist das 1. kein Patriotismus, sonder nur Gejammer, Waschlappen! Und 2., wenn es so schlimm ist, was machen die Jammerlappen dann alle in Deutschland? Mensch, die Welt ist groß!“

    Mal angenommen, auch Japan würde mit dem BUNTEN Völkermord angegriffen. Würde geflutet mit Heerscharen von Negern und weißen Europäern. Was machen die Japaner dann noch in ihrem Vaterland, wenn ihnen das nicht paßt? Ist nicht jeder ein Weltbürger wie der KARSTADT-Messias Bergruen, der von Land zu Land reist, als heimatloser Edelnomade, ohne festen Wohnsitz.

    „Man muss den „Wutbürgern“ und Neurechten wirklich nur eine ganz simple Frage stellen und die sollen sie mal beantworten. Nämlich, wo auf der Welt ist es so viel besser, wo würdet ihr lieber leben?“

    Mal abgesehen davon, daß es Schwachsinn ist, wenn man ein Falke ist, sich zu überlegen, ob man lieber ein Hecht oder ein Fuchs wäre: UnBUNTer zu leben zöge ich vor, als Chinese, Japaner oder Koreaner. Vielleicht auch irgendwo in Hinterkanada, das Land ist riesengroß, dort ist der BUNTE Völkermord noch nicht so weit vorangeschritten. Oder in einer deutschen Siedlung in Sibirien.

  224. ichbin sagt:

    Notstand:

    „Notstand ist der Zustand gegenwärtiger Gefahr für rechtlich geschützte Interessen, dessen Abwendung nur auf Kosten fremder Interessen möglich ist. „Notstand“ ist in Deutschland gemäß § 34 StGB ein Rechtfertigungsgrund, der in Abgrenzung zum nachrangigen, entschuldigenden Notstand im Sinne von § 35 StGB und wohl auch dem Nötigungsnotstand, die Rechtswidrigkeit einer tatbestandsmäßigen Handlung beseitigt. Innerhalb der Dogmatik der Rechtfertigungsgründe ist die vorrangige Notwehr zu prüfen.

    Notstand im verfassungsrechtlichen Sinne ist eine gefährliche Situation, die durch schnelles Handeln bereinigt werden muss.“

    Ich bin gespannt wie sie die Situation Notstandsrechtlich bereinigen wollen. „Schnelles Handeln“ Alles klar…
    Es zu verhindern wäre klüger gewesen.

  225. kaeptnbrise sagt:

    Aristoteles. sagt:
    2. Juni 2016 um 17:28

    „Die Juden haben es immerhin geschaft, mir Ihrer Nationalreligion die Diaspora zu überstehen — unter welchen biologischen Einbußen auch immer.“

    Vortrefflicher Beitrag! Das ist eben das Problem mit dem Ressentimentpatienten. Das Klagen eines solchen ist nicht gänzlich ohne Substanz, da mag an vielen angeprangerten Ungerechtigkeiten etwas dran sein. Der Ressentimentpatient will seinen Herren und Gebietern etwas wegnehmen. Seine Not besteht aber nicht darin, daß er ein Untertan ist, sondern, daß er selber kein HERR sein will und/oder kein HERR sein kann.

    Wie schon häufiger haben Sie herausgearbeitet, daß wir bei den Juden deren Gruppenzusammenhalt bewundern und bestaunen sollten.

    Wir können weder die Chinesen noch die Türken noch die Juden kopieren, sollten aber in Sachen Gruppenzuhalt auch etwas auf die Beine stellen.

  226. Mimi Mayer sagt:

    Würden sie einem christlichen Nationalspieler sein „Bekenntniss zu Deutschland“ (was auch immer das sein soll) auch absprechen, wenn er auf dem Weg nach Santiago de Compostela oder Lourdes fotografiert werden würde oder einem (wenn es ihn gäbe) hinduistischen Nationalspieler (mit deutscher Staatsbürgerschaft) ein Bad im Ganges übel nehmen? Was wäre mit einem (hypothetischen) Nationalspieler jüdischen Glaubens, der vor der Klagemauer in Jerusalem fotografiert wird?

    Die Haddsch (Pilgerreise nach Mekka) gehört nun mal zu den Grundpflichten im Islam, ganz gleich, welcher Nationalität ein Moslem ist. Und nur weil jemand die Pilgerfahrt nach Mekka macht, wird er deswegen weder zu einem Deutschland-Hasser oder gar zu einem radikalen Islamisten.

  227. ichbin sagt:

    @manfred gutsche

    „Was ist hier los,SPERRE???“

    Ich nehme an, dass erstens sozusagen der Agentenfilter (also Google, BND, Mossad und andere mitlesenden geheimst Geheimen unbekannten Abhängigen Sklaven) eingeschaltet ist, und zweitens Elsässer auch korrekturlesen muss weil das nun mal so ist braucht es eine Weile bis die Kommentare ankommen. Nehme ich jedenfalls an wie gesagt.

    Die Denken natürlich hier wird mit Waffen gehandelt.
    Du hast doch die Kalaschnikoff per Post nun endlich bekommen oder ? (Oh Gott…da kommt der Maas Persönlich bei mir vorbei)

    „Aaaargh…ich, nein…NEIN, ich sage nichts ich bin…ich bin nicht, Ohgott, sie Foltern…mich…nein…nicht die Sosse nicht die Sosse…Aaaah“

    Tja, so geht das ständig hier bei mir 😉

  228. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Luebeckerin:

    Manche Nutzernamen sind skurril, aber noch nie habe ich einen gehört, der so unpassend war wie der Ihre.

    Kurz gesagt, die Hauptkirche Lübecks wird nicht eher in eine Moschee umgewandelt, als bis die Hagia Sophia in Konstantinopel wieder als christlich orthodoxe Kirche geweiht wird.

    Ihre Landräuber-Phantasien sind ekelerregend!

    Das blödeste Argument der Landräuber ist: „Die Türken haben dieses Land aufgebaut, also gehört es ihnen auch“

    Abgesehen davon, daß diese Ableitung ein geradezu irrsinniger Fehlschluß ist, beruht er auf einer blanken Lüge:

    Die ersten türkischen Fremdarbeiter kamen auf inständige Bitten der türkischen Regierung und auf politischen Druck der USA ins Land. Keiner brauchte hier türkische Hilfsarbeiter.
    Nicht einmal die Großindustrie, die ja immer nach billigen Unterbemittelten giert.

    Und als die ersten türkischen Fremdarbeiter ins Land kamen, da war es nach dem Krieg LÄNGST wieder aufgebaut, aufgebaut von den Deutschen. Wäre Deutschland nach dem Krieg der Welt gegen uns nicht bereits wieder ein blühendes Exportland gewesen, wo hätten die Türken dann Lohnarbeit gefunden?

  229. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Aristoteles:

    Ich bin Nationalist. Ich bin daher der Allerletzte, der irgendeinem Volk seine Heimat nicht gönnt. Selbstverständlich auch den Juden, obwohl es sich dabei im strengen Sinne nicht um ein Volk handelt.

    DREI EINSCHRÄNKUNGEN:

    ERSTENS:
    Das Recht eines Volkes auf seine Heimat kann nicht über Jahrhunderte, Jahrtausende aufrechterhalten werden.

    ZWEITENS:
    Palästina ist NICHT die Heimat der heutigen Juden. Die heutigen Juden sind großteils Nachkommen der Chasaren.
    Als vor Jahren Archäologen die Hauptstadt Chasariens am Kaspi-See ausgegraben haben, jubelten die israelischen Zeitungen „UNSERE HAUPTSTADT…!“ Wie absurd wäre es, wenn die Juden „ihre Heimat“ am Kaspischen Meer zurückfordern wollten?

    Jerusalem war vor mehr als 2000 Jahren das religiöse Zentrum der Mosaischgläubigen, des (damals) jüdischen Volkes. Die heutigen Juden sind zwar, vielleicht, bestenfalls, als die Gemeinschaft der Mosaischgläubigen zu betrachten. Aber das religiöse Zentrum einer Religion ist doch nicht die Heimat aller Gläubigen dieses Bekenntnisses!! Sonst wäre Jerusalem ja die Heimat der Christen, der Mosaischgläubigen und der Moslems, und Mekka wäre die Heimat der Albaner!

    DRITTENS:
    Will ein Volk in seine Heimat zurückkehren, so muß es sich mit jenen in humaner Weise auseinandersetzen, die mittlerweile dort leben, natürlich umso eher, als die Dagebliebenen dem gleichen Volk angehören wie die Rückkehrer.
    WÄREN also die heutigen Juden ein Volk, und WÄRE Palästina ihre Heimat, und WÄRE ihr Recht auf diese Heimat nicht längst erloschen, DANN hätten sie ihre Volksgenossen, die einheimischen Palästinenser, nicht mit MORD, TERROR, GEWALT, VERTREIBUNG aus ihrem Recht vertreiben dürfen!

    Diese Überlegungen geben noch keine Antwort auf die Frage, was dennn nun mit Israel geschehen soll. Eines ist ganz sicher VOLLKOMMEN FALSCH: Daß es nämlich mit Mord und Terrr so weiter geht wie bisher. „FRIEDEN IM NAHEN OSTEN“, das ist die Grundvoraussetzung.

    Die Israelis und die sie unterstützenden jüdischen Weltorganisationen scheinen einen Plan B zu verfolgen.
    Sie kaufen Land in der Ukraine und in Patagonien, sie begründen einen Judenstaat in Thüringen.

  230. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ käptn,

    BEGREIFEN SIE ES DENN WIRKLICH NICHT?

    Sie tun nur so, gelle?

    Das AT enthält Befehle zum Völkermord und zur Weltherrschaft.

    Ein Teil der Leute, deren Großväter einst mosaischgläubigen Familien angehörten, zieht daraus den Schluß, sie seien bevorrechtet, andere Menschen umzubringen, Völker auszulöschen, die Weltherrschaft anzutreten, alle anderen zu versklaven.
    Es ist eine politische Notwendigkeit, eine Forderung der Selbsterhaltung, dagegen zu kämpfen, gegen diese Gruppe aufzutreten.
    Nichts daran ist kritikwürdig.

    Es wäre aber inhuman und unsittlich, diese Ablehnung auch auf jene Familien (deren Großväter… ) zu erstrecken, die NICHT dem Auserwähltheitswahn anhängen, dem Wahn, zu Massenmord und Völkerauslöschung berechtigt zu sein.

    NUN HABEN SIE DAS KRITERIUM.
    Sie dürfen ganz alleine prüfen, ob Broder und die anderen Ihrer Freunde darunter fallen.

  231. ichbin sagt:

    @Dr. Gunther Kümel.

    „Das AT enthält Befehle zum Völkermord und zur Weltherrschaft.“

    Ja, aber das ist deshalb so weil die Juden es so geschrieben haben und nicht Jesus der ein Germane, oder meinetwegen ein Kelte, war.

    Man sollte vielleicht mal bei Wilhelm Kammeier reinlesen der, als Privat Historiker, mal eben 500 Jahre Mittelalter ad Absurdum, praktisch als nicht Existent, geführt hat.

    ich sagte schon seit längerem, dass das Christentum ein trojanisches Pferd zur Eroberung der Welt war und immer noch ist genauso wie alle anderen „Religionen“. Der Mensch ist überall der gleiche Mensch weil er das Identische Gehirn mit Identischen Funktionen hat, wie ein anderer Mensch.

  232. ichbin sagt:

    @Dr. Gunther Kümel.

    „Sie wird erzeugt durch ganz frühe Gehirnentwicklung, nämlich die Prägung der Spiegelneuronen.“

    Endlich einer der auch was verstanden hat, yo.

    Bis der Mensch seine Geschlechtsreife erreicht hat sieht er sozusagen Neutral eine andere Hautfarbe. Später muss er seine nicht sehr neutralen Spermien und sein nicht sehr Neutrales äusseres, weitervererben.

    Als Dank dafür wird er von Gender Idioten als „Rassist“ beschimpft.

  233. manfred gutsche sagt:

    @ichbin

    Lieber Mitmensch,
    sehr lustig – aber mit dem Spaß ,KALASCHNIKOF AK 47 macht
    man keine Scherze – denn wenn das von der „Truppe“ einer
    ließt glaubt man das das stimmt!

    Möchte von dieser „Truppe“ keinen Besuch haben wegen dem
    „Schwachsinn“! Um ihren Erfolg nachzuweisen das sie tüchtig
    sind fallen diese Leute auch auf so etwas herein!!!
    MfG

    Manfred

    PS: Irgend etwas ist schon drann an der Störungssache!?

  234. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    VERLORENES PARADIES SCHWEDEN

    Schweden hat in der letzen Welle (seit 2015)163 000 ALIENS aufgenommen. Nur 0,3 Prozent davon arbeiten.
    Anders gesagt: Von 331 „Asylanten“ sind 330 arbeitslos.
    (http://www.thelocal.se/20160531/fewer-than-500-of-163000-asylum-seekers-found-jobs).

    Dabei hat JEDER von ihnen die Möglichkeit, zu arbeiten, er braucht nur einen Antrag zu stellen.

    Nach wissenschaftliche Studien ist diese Bevölkerungsgruppe auch für den rasanten Anstieg der Kriminalität in Schweden verantwortlich. Schon 2011 wurden etwa 120.000 Schwedinnen vergewaltigt, Dunkelziffer einberechnet. Die Tendenz ist seither steil steigend. Nirgends auf der Welt ist die Rate an Vergewaltigungen höher, außer im südafrikanischen Lesotho.

    Expressen:
    IS-Terroristen sollen sich bereits in Schweden aufhalten, …
    »Laut den Informationen planen die Terroristen Anschläge auf zivile Ziele in der schwedischen Hauptstadt«, hieß es weiter.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/sozialparadies-schweden-nur-3-prozent-der-asylanten-arbeiten.html

  235. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ MIMI:

    Es geht nicht um die Glaubensvorschriften im Islam.
    Özil soll reisen, wohin er immer mag. Und bleiben, wo er mag.

    Wichtig ist, daß in Vorzeige-Institutionen eben nur Deutsche (das iss was anderes als „brd“-Angehörige!) erscheinen sollten; und das gilt auch für die hochbezahlten Akrobaten in dem Massentheater, zu dem sich das entwickelt hat, was einstmals der Fußballsport war.

  236. kaeptnbrise sagt:

    Dr. Gunther Kümel. sagt:
    3. Juni 2016 um 11:59

    „Ich bin Nationalist. Ich bin daher der Allerletzte, der irgendeinem Volk seine Heimat nicht gönnt. Selbstverständlich auch den Juden, obwohl es sich dabei im strengen Sinne nicht um ein Volk handelt.“

    Sie können die Heimat nur einem Volk zubilligen, das es auch gibt. Sie leugnen jedoch die Existenz des jüdischen Volkes. Die Leugnung der Existenz eines Volkes, ist das höchste Maß von Verachtung und Haß, das man einem solchen entgegenbringen kann. Viel schlimmer, als übte man lediglich Kritik am jüdischen Volke, so wie es andere vielleicht am chinesischen Volke oder am türkischen tun.

    „Das Recht eines Volkes auf seine Heimat kann nicht über Jahrhunderte, Jahrtausende aufrechterhalten werden.“

    Was soll das denn für ein Recht sein? Ein schwaches Volk geht nach ein paar Jahrzehnten unter, ein starkes Volk wie die Juden hat es geschafft, seine Heimat zurückzubekommen. Das ist eine bewundernswerte Leitung.

    „Palästina ist NICHT die Heimat der heutigen Juden. Die heutigen Juden sind großteils Nachkommen der Chasaren.“

    Das wird ihn ein Genforscher bestätigen, zehn weitere Genforscher werden ihre Chasarentheorie zurückweisen. Vielleicht können Sie mir mal erklären, warum bei den häufigen Mischehen zwischen Ashkenasim und Sepharden die Gefahr der Erbkrankheit Tay Sachs so hoch war.

    „Aber das religiöse Zentrum einer Religion ist doch nicht die Heimat aller Gläubigen dieses Bekenntnisses!! “

    Das Volk der Juden ist ja auch keine Glaubensgemeinschaft, vergleichbar mit den Christen aller Welt, die gemeinsam natürlich kein Volk bilden. Zu den Juden gehören solche, die zum Christentum konvertiert sind (Heine, Disraeli, Vater von Karl Marx), Juden mosaischen Glaubens, Agnostiker, Atheisten wie z.B. „Broder“ oder Bronstein („Trotzky“), Buddhisten, Dönmeh usw.

    „Will ein Volk in seine Heimat zurückkehren, so muß es sich mit jenen in humaner Weise auseinandersetzen, die mittlerweile dort leben, natürlich umso eher, als die Dagebliebenen dem gleichen Volk angehören wie die Rückkehrer.“

    Ihre Ethik kaufe ich Ihnen nicht ab. Das Volk der Kurden oder der Tibeter liegt Ihnen nicht so am Herzen wie das der Palästinenser. Die Nachtigall trapst einfach zu laut.

    „WÄREN also die heutigen Juden ein Volk, und WÄRE Palästina ihre Heimat, und WÄRE ihr Recht auf diese Heimat nicht längst erloschen, DANN hätten sie ihre Volksgenossen, die einheimischen Palästinenser, nicht mit MORD, TERROR, GEWALT, VERTREIBUNG aus ihrem Recht vertreiben dürfen!“

    In welchem Gesetzbuch kann ich unter welchem Paragraphen nachlesen, daß das Recht der Juden auf ihre Heimat erloschen ist?

  237. ichbin sagt:

    @kaeptnbrise

    „Luebeckerin sagt:
    2. Juni 2016 um 18:45“

    kaeptnbrise in Höchstform. (wann nicht…)

    ichbin Salutiert

  238. 006 sagt:

    Eveline

    Mit der Alpharolle Deutschland/Preußen bin ich – meiner eigenen Einsichten dank Brechsteinwurz sehr viel näher gekommen.

    Meinen Sie den Brechweinstein = Antimonium tartaricum? Haben Sie den genommen und er hat … etwas in Ihnen ausgelöst??

    Vielleicht paßt es mal… im Blog.

    Ja. Gelegenheit findet sich immer mal. Aber nichts übereilen … einfach erst mal die Erfahrungen bei Ihnen fließen lassen, die sich so melden … und dann findet sich irgendwann schon der richtige Zeitpunkt. Die Dinge haben ohnehin alle ihre eigene Zeit.

  239. Luebeckerin sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel.
    Manche Nutzernamen sind skurril, aber noch nie habe ich einen gehört, der so unpassend war wie der Ihre.
    Mein Nutzername passt mir einzigartig  Finde dich damit ab;)
    Kurz gesagt, die Hauptkirche Lübecks wird nicht eher in eine Moschee umgewandelt, als bis die Hagia Sophia in Konstantinopel wieder als christlich orthodoxe Kirche geweiht wird.
    Wir sind Moslems und haben uns niee für eure Kirchen interessiert..Wieso sollten wir uns für eine gefälschte Religion interessieren?
    Ganz ehrlich:
    Wenn man schon auf ein Kommentar antwortet, sollte man die vergangenen Kommentare lesen. Ich habe ebenfalls das Argument von käptnbrise kritisiert. Die Umwandlung einer Kirche in eine Moschee kam von deinem Landsmann, die ich auch unmöglich und respektlos fand..sowohl für die Kirche als auch für die Moschee.
    Ihre Landräuber-Phantasien sind ekelerregend!
    Unter Ekelerregend verstehe ich Ihre Einstellung. Solche Viehe wie ihr sollte man auch dementsprechend behandeln. Landräuberphantasien sind eure Einstellungen mit dem Trost, dass ihr nie eine Unterstützung notwendig hattet. Aber da können Sie ich in der eigenen Geschichte einlesen, wie erfolgreich dein Volk war!
    Das blödeste Argument der Landräuber ist: „Die Türken haben dieses Land aufgebaut, also gehört es ihnen auch“
    Wenn die Türken das Land haben wollten, hätten die sich weiterentwickelt. Du musst dir mal die Statistik anschauen aus der Vergangenheit. Unter eine Weiterqualifizierung wäre jeder 2. Arbeitgeber ein Türke. Finde dich damit ab junge😉
    Abgesehen davon, daß diese Ableitung ein geradezu irrsinniger Fehlschluß ist, beruht er auf einer blanken Lüge:
    Die ersten türkischen Fremdarbeiter kamen auf inständige Bitten der türkischen Regierung und auf politischen Druck der USA ins Land. Keiner brauchte hier türkische Hilfsarbeiter.
    Nicht einmal die Großindustrie, die ja immer nach billigen Unterbemittelten giert.
    Klaro, troste dich mal weiter )))))
    Ihr wart so perfekt, dass ihr politisch unterdrückt worden seid..😀 Daraus ist der Beschluss zu ziehen, dass ihr rottenschlecht wart oder..? Ich will auf keinem Fall die damalige Lage kritisieren, aber über dein arograntes Verhalten kann ich mich schrott lachen ) Im Vergleich dazu haben die Türken sich in der Vergangenheit nicht unterdrücken lassen, sondern die Besatzer vom eigenen Land verscheucht und das Land zurückgewonnen. Dementsprechend konnte uns keiner bestimmte Vorgaben machen. Überleg doch mal bevor du schreibst..
    Und als die ersten türkischen Fremdarbeiter ins Land kamen, da war es nach dem Krieg LÄNGST wieder aufgebaut, aufgebaut von den Deutschen. Wäre Deutschland nach dem Krieg der Welt gegen uns nicht bereits wieder ein blühendes Exportland gewesen, wo hätten die Türken dann Lohnarbeit gefunden?
    Das Land war aufgebaut und wie war es mit den Arbeitskräften?? Mangelhaft.. Die Türken haben Lohnarbeit gefunden, weil Deutschland unter Mangel an Arbeitskräften erlitten hat. Das ist die wahre Tatsache. Und die Türken wollten nur ihren Lohn, ansonsten würde es heutzutage anders aussehen. Das ist dir bewusst. Das eine ist dein Traum, das andere ist die Wahrheit. Versuch dich nicht zu trösten..

  240. kaeptnbrise sagt:

    Dr. Gunther Kümel. sagt:
    3. Juni 2016 um 12:23

    „Das AT enthält Befehle zum Völkermord und zur Weltherrschaft.

    Ein Teil der Leute, deren Großväter einst mosaischgläubigen Familien angehörten, zieht daraus den Schluß, sie seien bevorrechtet, andere Menschen umzubringen, Völker auszulöschen, die Weltherrschaft anzutreten, alle anderen zu versklaven.
    Es ist eine politische Notwendigkeit, eine Forderung der Selbsterhaltung, dagegen zu kämpfen, gegen diese Gruppe aufzutreten.
    Nichts daran ist kritikwürdig.“

    Dazu der Christ Benjamin Disraeli:

    „Die Rassenfrage ist der Schlüssel zur Weltgeschichte. Niemand darf das Rassenprinzip, die Rassenfrage gleichgültig behandeln. Nur deshalb ist die Weltgeschichte so konfus, weil sie von Leuten geschrieben worden ist, die die Rassenfrage nicht kannten und ebensowenig die dazu gehörenden Momente. […] Sprache und Religion formen keine Rasse – es gibt nur eine Sache, die eine Rasse formt: das Blut.“

    Benjamin Disraeli, Endymion. Longmans & Green, London 1880. Kapitel 56)
    
    „Niemand darf das Rassenprinzip, die Rassenfrage gleichgültig behandeln. Sie ist der
    Schlüssel zur Weltgeschichte; und nur deshalb ist die Geschichte häufig so konfus, weil sie von Leuten geschrieben worden ist, die die Rassenfrage nicht kannten und ebensowenig die dazu gehörenden Momente. Aber die Semiten üben augenblicklich durch ihre kleinste, aber eigentümlichste Familie, die Juden, einen außerordentlich großen Einfluß in allen Geschäften aus. Es gibt keine Rasse, die mit einem solchen Grade von Hartnäckigkeit und Organisationstalent ausgestattet ist. Diese Eigenschaften haben ihnen einen noch nie dagewesenen Besitz und unerschöpflichen Kredit gesichert. Was verstehen Sie unter lateinischer Rasse? Sprache und Religion machen keine Rasse – das Blut macht sie.“

    Benjamin Disraeli (Earl of Beaconsfield) in seinem Roman „Endymion“ (Tauchnitz-
    Ausgabe. Bd. II, S. 18-21).

    Woher soll ich wissen bei einem einzelnen Feind, ob der Kampf gegen mein Volk bei ihm aus einer alten religiösen Quelle besteht oder aus anderen Motiven gespeist ist? Wenn der einzelne Feind sich nicht gerade explizit und offen zum Welteroberungspostulat des AT bezieht, weiß ich es nicht. Ich kann es auch mit einem tiefreligiösen Juden zu tun haben, für den größere Teile des AT einfach nur noch historisch sind.

    „Es wäre aber inhuman und unsittlich, diese Ablehnung auch auf jene Familien (deren Großväter… ) zu erstrecken, die NICHT dem Auserwähltheitswahn anhängen, dem Wahn, zu Massenmord und Völkerauslöschung berechtigt zu sein.“

    Unsittlich wäre es, statt im eigenen Volk Zusammenhalt zu üben, bei jedem einfallenden Löwen zu überlegen, ob der überhaupt gefährlich ist und Hunger hat, und falls er gefährlich ist, aus welcher Ideologie seine Angriffslust gespeist ist.

    „Sie dürfen ganz alleine prüfen, ob Broder und die anderen Ihrer Freunde darunter fallen.“

    Weder ist „Broder“ mein Freund, noch ist es Bronstein („Trotzky“). Diese beiden fallen als Atheisten ganz bestimmt nicht an jene, die dem Alten Testament Wort für Wort schriftgetreu folgen. Meine Arbeitshypothese: Innerhalb des jüdischen Volkes gibt es einen starken Gruppenzusammenhalt. Diesem Gruppenzusammenhalt gehört selbstverständlich nicht jeder einzelne Jude an, es gibt auch den Juden als reinen Privatmenschen, der seinen Steckenpferden nachgeht, wie ein deutscher oder türkischer Prvatmensch auch. In den VSA bezeichnet man diesen Gruppenzusammenhalt als „judaism“, sollte aber nicht verwechselt werden mit dem religiösen Zusammenhalt.

    Zusammenhalt bedeutet z.B., daß ein jüdischer Geschichtsprofessor eher einen anderen Juden unterstützt, als einen nichtjüdischen Weißen.
    Das ist für alle Völker selbstverständlich, täten wir weißen Nichtjuden jedoch genau das Gleiche, wäre es ein sehr schweres Verbrechen. Ein Gruppenzusammenhalt als evolutionäre Gewinnerstrategie ist dabei vor allem implizit (vorbewußt), ein Auslandschinese grübelt nicht tagelang darüber nach, ob er lieber einen Volksgenossen oder einen Indonesier zum Geschäftspartner erwählt.

    Nach der GST (Theorie der genetischen Ähnlichkeit) wäre es zwar nicht auszuschließen, aber doch die große Ausnahme von der Regel, wenn der Chinese sich doch lieber mit dem Indonesier zusammentut.

    Solche einfachen soziobiologischen Betrachtungen sind für einen frommen weißen Universalisten freilich chocierend.

  241. kaeptnbrise sagt:

    @ Mimi Mayer sagt:
    3. Juni 2016 um 11:16

    „Würden sie einem christlichen Nationalspieler sein „Bekenntniss zu Deutschland“ (was auch immer das sein soll) auch absprechen, wenn er auf dem Weg nach Santiago de Compostela oder Lourdes fotografiert werden würde oder einem (wenn es ihn gäbe) hinduistischen Nationalspieler (mit deutscher Staatsbürgerschaft) ein Bad im Ganges übel nehmen?“

    „was auch immer das sein soll“

    Was unser Deutschland ist, erkläre ich Ihnen genauso wenig, wie ich Ihnen erkläre, was ein Baum ist, ein Mann, eine Frau, eine Kaffeetasse oder ein Pferd.

    Was bitte hat ein Inder mit einem Lappen des BUNTEN Regimes, der ein Hindu ist, in unserer deutschen Nationalmannschaft verloren?

  242. 006 sagt:

    Aristoteles

    Ich kannte mal jemanden, der immer,
    wenn er von seinem Auto sprach,
    von einem Tisch sprach.
    Die Gespräche mit ihm verliefen im Sande.
    Ich glaube, er geht noch regelmäßig zu den Wahlen.

    DAS … scheint mir doch schon mal ein brauchbarer Ansatz zum Verständnis der heutigen Situation in der BRD.

  243. Luebeckerin sagt:

    @kaeptnbrise sagt:

    Dafür waren ja die von dir „Trümmertürken“ für Deutschland im Einsatz.“
    Ende der 1940er Jahre gab es keine Trümmertürken. Sollte das Wahrheitsministerium aber nicht stören. Man kann ja alles, was der Trümmertürkenbehauptung widerspricht, ins Erinnerungsloch („memory hole“) stopfen.
    Dann stopf mal in dein Erinnerungsloch, dass ihr an Arbeitskräftemangel gelitten habt, utnerdrückt worden seid und lange nicht wie die Türken den Erfolg erreicht hattet, das eigene bestezte Land zurückzugewinnen. Ihr habt euch unterworfen. Die Türken haben ihr Geld verdient und damit euer Land unterstützt. Mehr wollten die nicht als seine eigene Existenz in der Türkei zu gründen. Dann brauchst du dich nicht nach all den Jahren hier aufzutigern. Die Zeiten für diese Art sind leider vorbei. Abgesehn davon wart ihr nicht mal in der Lage, die fremden Arbeitnehmer weiterzuentwickeln, sondern ihr habt auf Dolmetscher zugegriffen. Warum beschwerst du dich über die Folgen, dass ihr mit den folgenden Generationen in Konflikte gerät. Es ist auch auf eurem Misst gewachsen!
    .“Es gehört nun mal zur eurer Mentalität dazu, dass alles zerstört, aber nicht aufgebaut wird.“
    Weder war ich Winston Churchill, noch war ich der Bomber Harris, noch waren diese Personen Deutsche.
    Das habe ich nicht behauptet. Ihr wart diejenigen, die es dazu gebracht haben, eine Bombadierung starten zu lassen. Es ist mir bewusst, dass ihr nicht so aktiv sein könnt, weil ihr ja sons nicht besetzt werden könntet logischerweise.. Ihr wart die Ursache.
    „Naja, wie kann ich nur von denjenigen, die das eigene Land nicht ausreichend unterstützt haben, erwarten, dass die Leistung von einem Türken erkannt wird.“
    In ihrer Gänze ist die Leistungsbilanz der Orientalen in unserem Lande negativ. Selbstredend kann ich jedem Türken Anerkennung zollen, der in seinem Vaterland etwas leistet.
    Es gibt in der Leistungsbilanz der Orientalen sowohl positive als auch negative Leistungen. Und an den negativen Leistungen sind die Deutschen auch beteiligt, da sich in der Vergangenheit keine Maßnahmen ergriffen haben und folglich daran selbst mitleiden. Ihr hättet nicht nur für die Arbeitsbeteiligung der Türken sorgen sollen, sondern auch für die Integration ohne Dolmetscher. Und nicht nach ewigen Jahren strikte Regelungen eintreffen sollen, wie z. B. Deutch lernen. Hätte dein Land diese Regelung vorzeitig getroffen, würde hier ein viel positiveres Klima herrschen. Nicht immer die Arbeitskraft am Notwendigen Zeitpunkt einsacken und dann die selbst verursachten Folgen kritisieren und dann behaupten, dass die Ausländer hier nichts suchen. Wäre dein Land so perfekt, würde es zu diesen Konflikten gar nicht kommen. Wir haben sowohl für unser Vaterland als auch für Deutschland viel geleistet.
    „Sorry, dass ich euch überfordert hab.“
    So weit ich diesen globalesischen Mundauswurf übersetzen kann, bitten Sie mich um Entschuldigung. Abgelehnt. Wer samma denn?
    Alles Klar: Dein Gehirn ist aufgrund Sauerstoffmangel gestorben. Mein Beileid!
    „Wenn es euch nicht interessiert, dann brauchen die Deutschen sich ja für das Tor von Özil zu freuen? Aber nein: Da freut und feiert ihr wie die Bekloppten „Deutschlaaand Deutschlaaand“.
    Das unser Land besetzt ist und die BUNT-Faschisten uns allen Ernstes eine Nationalmannschaft präsentieren, in der dann so ein Türke spielt, interessiert durchaus. Zum Feiern kann ich nichts sagen. Ich habe die BUNT-Mannschaft nicht gefeiert, nur deren Niederlage nach dem Besuch in Oswiecim gegen Italien, als ihnen der schwarze Panker was in den Kasten gehauen hat bei der letzten Europameisterschaft.
    Das sollte euch vor ewigen Jahren interessieren als unsere Vorfahren nach Deutschland kamen. Wir sind hier geboren und haben uns für einen Beruf entschieden. Wenn ihr in Verzug seid, ist das euer Problem. Und ganz ehrlich: Euer Land wurde aufgrund eurer Nazi-Einstellung besetzt! Da kannst mal sehen was die ausländischen Spieler für eine Leistung drauf haben. Daher bin ich stolz auf alle 
    .“Apropo: Das Feiern habt ihr auch eher von den Türken gelernt muss ich sagen. Vorher waren das nur Bierduschen mit einem komischen Geschrei, als ob ihr vergewaltigt wurdet.. Erst nachdem die Türken und andere Ausländer vorgeführt haben, wie man eigentlich feiert, wurde es übernommen“
    Früher war alles besser. Zu meiner Zeit war es hier ohne Döner schöner, unsere Feiern gingen vom Ringreiten bis zur vorweihnachtlichen Vorführung diverser Laienschauspiele.
    Den Unterschied zwischen dem Einnehmen von ein paar Bierchen bei uns Rechten und dem von überzeugten Antirassisten habe ich noch nicht verstanden.
    Dann hättest du und deine Vorfahren deine rassistischen Einstellungen vermeiden sollen, um eine Besetzung deines Landes zu vermeiden. Alle diese Folgen ist euer Bier. Wir sind da, hier geboren. Und wem es nicht passt, dem würg ich eine rein. Eure Feiern könnt ihr gerne fortsetzen. Das hat mit den Ausländern nichts zu tun. Das Problem bei euch ist, dass der Glaube an eure Religion sich in der heutigen Zeit zurückentwickelt. Wie willst du feiern, wenn die meisten an Gott nicht glauben oder behaupten, das was in der Bibel steht stimmt gar nicht? Und da sollte man sich Özil als Beispiel nehmen, der in Deutschland aufgewachsen ist, lebt, aber trotzdem seine Religion befolgt? Und was geht euch das an? Ich finde ihr solltet mal die konfirmierten, aber ungläubigen Christ geborenen, die auch in eigener Heimat trotz Kirchenglocken nichts empfinden, zusammensammeln und religiös aufklären, bevor ihr Mesut kritisiert! Euch geht seine Privatsphäre gar nichts an.
    „Da darf man sich doch nicht wundern, wenn ein Kind in Deutschland eingeschult wird und vom Lehrer vor der ganzen Klasse diskriminiert wird.“
    Diskriminiert, stigmatisiert, schauma- und traumatisiert. Wie es an einer BUNT-Schule zugeht weiß ich so ungefähr. Die Kinder von Türken und Schwarzen müssen in der letzten Reihe sitzen, die deutschen Kinder dürfen sich melden im Unterricht. Nach der vierten Klasse wird dann selektiert an der Rampe der vermeintlichen Leistungsfähigkeit, die guten deutschen Kinder dürfen dann ins Gymnasium, für die bösen türkischen und schwarzen Kinder rollen dann die Züge in Richtung Restschule (Hauptschule).
    Und ich weiss, wie es in der Schule abgeht. Ich als Türkin saß auch immer in der vorletzen Reihe, war aber eine sehr aktive Schülerin. Komischerweise durfte ich auch das Gymnasium besuchen?? Jaa, gut ne.. Da kannst mal sehen. Und überleg mal, ich war so gut, dass ich Informatik studiert hab. Tatsache ich bin Türkin. In der Grundschulzeit wurde ich viel unterdrückt, was im Laufe der Jahre die Folge hatte, dass ich mich weitergebildet habe und immer noch dabei bin. Die Unterdrückung kam dadurch, dass meine Eltern schelchte Deutsch-Kenntnisse hatten. Nun durfte ich sogar Vorstellungsgespräche mit den Enkelkindern durchführen, die zwar eine hervorragende Leistung hatten, aber meinerseits trotzdem nicht eingestellt wurden. Es ist klar, dass man eine gute Leistung als Enkelkind einer Lehrerin vorlegt. Aber diese Art muss doch einer zurückkriegen.. Ich war genauso unschuldig wie ihr Enkelkind. Und die wahre Leistung ist, dass man alle diese Leistungen alleine als Kind unter meinen Bedingungen erreicht. Dann kriegen diejenigen mit solch einer Einstellung etwas zurück. Eigentlich hat sich das ganze zu meinen Gunsten entwickelt, weil ich all diese Erfahrungen aus dem richtigen Fenster betrachtet hatte.
    Und kommen wir mal zu den Kindern, die in der vordersten Reihe sitzen: Am Anfang ist die Motivation so stark, dass es mit der Zeit abnimmt. Erst zum Gymnasium, dann zu den Restschulen. Und irgendwann steht weit vom Studium entfernt ohne Lehrstelle. Dann ist das Mädchen schwanger und schiebt ein Kinderwagen durch die Gegend. Bei den Jungs ist es meistens so, dass es sich noch negativer entwickelt hat. Du brauchst diese Geschichten, wie du es am liebsten hättest gar nicht so allgemein zu formulieren. Ich habe meine Live-Erfahrungen.
    „Dann darf man sich auch nicht wundern, dass man vom Pizzaauslieferer über das Ohr aufhaut.“
    Meinen?
    „Diesen Lebenslauf hat DEIN STAAT verursacht.“
    Ich bin ein Deutscher. Das Besatzerregime ist nicht mein Staat. In der BUNTEN Republik bin ich als Deutscher nur physisch vorhanden.
    Dann bleib auch physisch vorhanden.
    „Das ist die Folge. Nicht nur die Ausländer/Türken sollten integrationsfähig sein, sondern auch ihr. “
    Ich mich in die BUNTE Republik eingliedern? Wer samma denn?
    „Ihr habt unsere Dienstleistung angenommen, ihr schuldet uns diese Arbeit, diese Lebenszeit. Nicht alle, aber ein großer Teil von euch haben dieses Volk verspottet.“
    Euer orientalisches Basargejammer widerspricht unserer nordischen Auffassung von Ehre und Männlichkeit. Wie man in den deutschen Wald hineinruft, so hallt es auch heraus.
    Von welcher Ehre und Männlichkeit redest du eigentlich? Um diese Eigenschaften zu erwerben, muss man aus einem SELBSTSTÄNDIGEN und SELBSTSICHEREN Volk abstammen (Türken) und nicht aus einem Nazi-Regime mit deiner Einstellung.
    „Da hätte man von Anfang an andere Maßnahmen ergreifen sollen: Nicht verspotten, in Kontakt auftreten, sich gegenseitig kennenlernen, die Traditionen respektieren (auch wenn es einem nicht passt, denn es ist deren Tradition).“
    Ja, man hätte Euch wieder heim in Euer südländisches Reich schicken sollen. Nun ist die Agenda des BUNTEN Regimes aber nicht dem Wohle unseres deutschen Volkes zu dienen, sondern unser Deutschland restlos abzuwickeln und nach und nach unser deutsches Volk auszulöschen. Ihr Orientalen seid aber nicht die Gewinner, ihr seid als Zivilokkupanten in diesem hybriden Krieg gegen alle unsere weißen Völker nur die Bauern im Schachspiel.
    Wir wollen niemanden auslöschen. Du bist vom Charakter her so link und falsch, dass du es jedem anderen zumutest. Wenn das Ziel eine Auslöschung wäre, wären die Ausländer in einer anderen Lage als heute. Seitdem Ausländer hier sind, habt ihr gelernt, was warmes essen ist, wie man feiert und wie man kocht. Ganz ehrlich ihr wusstet nichtmal wie man Leben soll.
    „Wenn die Katz im Kuhstall wirft, kann das Katzerl auch nichts dafür, wenn es sich dort nun unter lauter fremden Tieren befindet.“ (kaeptnbrise)
    „Ja, die Katzen greifen die Menschen erst an, wenn Sie selbst angegriffen werden. Das passt. Aber die Kuh passt nicht ins Bild, sondern eher das Schweinchen, welches die eigene verdauten Stuhl konsumiert.“
    Als Schwerverbrecherräpper seid Ihr Orientalen geeigneter als wir Deutschen.
    Wir essen kein Schwein, ansonsten wären wir ja genauso ein Nazi-Schwein wie du. Aber das positive ist, dass deine Einstellung nie politisch in den Vordergund kommt 
    „Respekt steht im Vordergrund. Und wer sich nicht anpasst, dann wird der einmal umgehaun.“
    Das ist richtig. Die Kriminalstatistik und die Belegung unserer Gefängnisse bestätigt die Behauptung.
    Na klar. Noch gestern konnte ich zusehen, wie 3 Deutsche Buben (die du vorhin in den Gymasiumzweis zugeordnet hast) von Polizei wegen Diebstahl und Gewalttätigkeit festgenommen worden sind. Idiot ist immer Idiot. Das steckt einfach in den Wurzeln. Hab ein Verständnis, keine Sorge.
    „EIne Kirche in eine Mosche umzuwandeln, gehört nicht zu unserer Mentalität. Wir unterscheiden nicht zwischen Religionen, sondern zwischen Mensch und Unmensch.“
    Hatten wir schon mal in der Geschichte. 1918 machte Apfelbaum („Zinoviev“) einen Kostenvoranschlag für den Massenmord an Unmenschen. Er sagte, daß Rußland 10 Millionen Nichtmenschen nicht gebrauchen könnte. Später hat allein der Hungerholocaust (Holodomor) in der Ukraine schon sieben Millionen Menschenleben gefordert.
    Wenn du dich nach der Geschichte orientierst, dann nimm mal mit auf, dass dein Land in der Niederlage war und auf Arbeitskraftunterstützung angewiesen war.
    „Abgesehn davon, haben wir unsere eigenen Moschees gegründet. Aus dieser Frage ist zu entnehmen, dass du mit deiner Einstellung zu den Zeiten vor der Rationalisierung an der Position der Türken versucht hättest, das Land anders zu besetzen. Und die Türken haben ihre Ziele beibehalten.“
    Eure Moscheen sind Herrschaftssymbole. Eure Kriegerklärung an unser deutsches Volk ist ehrlich. Ihr könnt nur verlieren, wenn es hier knallt. Unser Besatzer überfallen Eure mohammedanischen Länder, zündeln in Syrien, werfen Möntschenrechts- und Demokratiebomben auf Libyen ab. Ihr tätet besser dran, dem geplanten Krieg auszuweichen und in Eurer Heimat etwas Anständiges auf die Beine zu stellen.
    Wir haben genug wir unser Heimat geleistet und sind immer noch dabei. Wir sind abgesichert! Soviel zur Religion, dass du Moschees als Herrschaftssymboel siehst.. Wir haben nichts zu verlieren, wenn es hier knallt. Wir gehören zum türksichen Volk, der sein besteztes Land befreit hat und die Besatzer verscheucht hat (siehe Geschichte). Verwechsel uns mal nicht mit deinem unterdrückten, unterstützungsbedürftigen Volk, der die Unterstützung annimmt und nach Jahren solche Nazis wie du ankommen und sich hier aufgeilen.
    Jo, die mohammedischen Länder wurden durch euren Waffenexport entzündet und ihr leidet richtig unter den Folgen, dass Deutschland von den Syrier legal oder illegal befüllt wird. Hierzu will ich erwähnen, dass die Syrier eine andere Einstellung haben als die Türken und euch das Leben zu Hölle machen. Das kleinste Beispiel ist die Vergewaltigung der Frauen in Kiel, Köln.. Tja, dann wunder dich nicht, dass die Syrier euren Leben anzünden, wenn ihr deren Land anzündet. Das Land kann wieder aufgebaut werden, aber die mindeste Akte der Vergewaltigung kann nicht zurückgespult werden!

  244. Luebeckerin sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel.
    Länderräuberphantasien sind die Annahme der fremden Arbeitskräfte als Unterstützung und die heutige Verleugnung.. Das ist Landräuberphantasie, die eckelerregend ist.

  245. Rainbow sagt:

    @Aristoteles

    Nehmen Sie sofort Ihre Aussage zurück, daß ich aus einem Türken einen Deutschen machen will!

    Nehmen Sie umgehend die Behauptung zurück, daß ich Ihren Stammbaum fällen will!

    Unterlassen Sie es, mich einen BRD-Rassisten zu nennen!

    Unterlassen Sie die Unterstellung, das mir der Smog in Shanghai wichtiger als das Wohlergehen meiner Kinder ist!

    Bei Nichtbefolgung meiner Forderungen, fordere ich Sie zum Duell mit dem Regenbogenschwert heraus!

    Ahnenpass:
    Diente zwischen 1933 und 1945 dem Nachweis der ARISCHEN Abstammung seiner Inhaber.

    Rassismus:
    Rassismus ist eine Ideologie, die „Rasse“ in der biologistischen Bedeutung als grundsätzlichen bestimmenden Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften deutet und Rassen nach Wertigkeit einteilt.

    Quelle: Wikipedia

  246. Gabrovitcs sagt:

    214 Kommentare ist wohl ein Rekord – Fussball weckt Emotionen mit weitläufigen Wurzeln und siehe endet sogar mit Godwins law!!! Off Topic: die Einweihung des St. Gotthardtunnels war entlarvend – man sah die FührerIn von Europa mit ihren 2 Satrapen Hollande und Renzi als Aufwartung sich so selbstverständlich in medias res bewegen, dass es atemberaubend fast entmutigend wirkte. Dann kam mir die Gedanke dass man l´Ancien Régime von EU sah; gleich die letzten Tage von Marie Antoinette in Versailles bevor ein Sturmflut alles wegfegte…Man denke an Brexit, Griechenland, die Eurokrise, die Flutung Westeuropas mit muslimischen jungen potentiellen Jihadisten, agressive Osterweiterung von NATO, Bürgerkrieg in Donbass und und und. Die Machtelite in Österreich hat es mit einer blauen Auge noch geschafft mit Briefwahlstimmenbetrug einen Pyrrussieg zu gewinnen. Frankreich taumelt Chaos und Anarchie entgegen und die Regierung waltet weiter mit Hilfe von Ausnahmezustand. In Deutschland sind die Weichen längst für die AfD gestellt wie für die FPÖ in Österreich und für die FN in Frankreich. Merkels Tage sind gezählt nun wo jeder Schlupfwinkel und Dorf mit ficki ficki Muselmanen bereichert ist.
    Ich selber in Göteborg in Schweden erlebe wie es geht: eine ältere Nachbarin eine Etage unter mir ist verstorben und nun war eine 3 Zimmerwohnung frei und was kommt?haben wir uns gefragt. Gestern kamen 4 junge „Syrer“ ca 25 jahre mit Bart und typischem modischem Haarschnitt…Eins ist sicher unser Ruh ist sicher hin. Selbstsicher und spöttisch lungern sie am Balkon und rauchen. Diese Männer haben Leute die 5 -8 Jahre auf die Warteliste für Wohnung standen glatt und rasch überholt.

  247. Klasse, diese Kommentare hier! Hier wird „tacheles“ geredet – und das alles wegen diesen Özil! Wozu der nochmal gut war… Ich warte auf Kommentar Nr. 2.346, bis „alles“ geklärt wurde. Insbesondere die Frage nach der „Weltherrschaft“ interessiert mich!

  248. Jamal sagt:

    Ich bin stolz auf Dich Özil!!!
    Möge Allah deine guten Taten annehmen und deine schlechten verzeihen.

    Und hör nicht auf diese Gottlosen Schweine, weil sie nur neidisch sind und keine Beziehung zu Gott haben, einfach nur dreckige Schweine!!!!

    Lg

    Dein Bruder im Islam

  249. manfred gutsche sagt:

    HAB DA MAL NE FRAGE!

    Warum gibt es Deutsche welche den erfundenen Schwachsinn
    von irreführenden DUMMSCHWÄTZER glauben,das die Türken
    geholfen haben die Kriegstrümmer wegzuräumen oder gar zum
    WIRTSCHAFTSWUNDER geholfen haben!!!

    1. Die Kriegstrümmer haben deutsche Frauen nach 1945 weg-
    geräumt!!!

    2. Unser deutsches WIRTSCHAFTSWUNDER kam in den
    1950er Jahren – da hatte man noch NIX von Türken-Gastar-
    beiter gewust – das „Wunder“ haben DEUTSCHE geschaffen

    Die welchen Deutschen diese Mähr weißmachen wollen rechnen mit deren Alter,sodaß diese es glauben „möchten“!!!

    Bei mir kommen diese „Spekulanten“ schlecht an da ich jetzt
    über 80 Jahre alt bin und alles selber mit erlebt hatte!!!

    Also liebe DEUTSCHE lasst euch nicht ins „BOCKSHORN“
    jagen,erkundigt euch lieber auch in Wikemedia!!!
    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred

  250. ichbin sagt:

    @Richard Sauerteig

    „Insbesondere die Frage nach der „Weltherrschaft“ interessiert mich!“

    Wen nicht. Ist alles in den Genen…

  251. kaeptnbrise sagt:

    @ Rainbow sagt:
    3. Juni 2016 um 14:56

    „Rassismus ist eine Ideologie, die „Rasse“ in der biologistischen Bedeutung als grundsätzlichen bestimmenden Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften deutet und Rassen nach Wertigkeit einteilt.“

    Rassismus ist der kollektive Selbsterhaltungstrieb eines Volkes. Da ein Massenselbstmord in den Phantasien der Völker jahrtausendelang nicht vorgekommen ist, hat man für den Rassismus wie für anderes, das selbstverständlich ist, auch kein Wort gemünzt.

    Die Denunziation des Selbsterhaltungstriebes unserer weißen Völker begann mit diesem Buch:

    https://books.google.de/books/about/Racism.html?id=wiMSAQAAIAAJ&redir_esc=y

    Wikipedia lügt in mehrfacher Hinsicht. „Rassen“ gibt es nicht, es gibt nur Rassen. Wenn jemand gezwungen ist, Flüssigkeit zu sich zu nehmen, ist das eine absolute biologische Determinierung.
    Ein schwarzes Kind, daß sich auf dem Schulhof für andere schwarze Kinder mehr interessiert, als für seine weißen Klassenkameraden, ist NICHT absolut biologisch determiniert. Es besitzt die Freiheit, seinen Rassegenossen den Korb zu geben, sich mehr für weiße Kinder zu interessieren.
    Es ist ein biologischer Anstoß da, der ein bestimmtes Verhalten wahrscheinlicher macht, aber nicht erzwingt, so wie der homo sapiens zum Trinken genötigt ist, wenn er nicht sterben will.

    JEDE Gemeinschaft konstituiert sich durch Unterscheiden (lat. discriminare). Der eine gehört dazu, Nichtmitglieder der Gemeinschaft sind sogenannte Möntschen, die ausgegrenzt werden.

    Ein chinesischer Rassist fühlt sich in Gegenwart anderer Chinesen wohler, weil er es nicht mag, wenn wir Weißen häufig ganz ungeniert unsere Gefühle zeigen, auch schon mal laut auflachen oder unsere Verärgerung ganz offen aussprechen.
    Ein deutscher Rassist, der Gesellschaft von lebendigen Zeitgenossen sucht, die eine gewisse Offenheit an den Tag legen, geht nicht so gerne unter Chinesen, weil er deren Bedecktheit nicht mag.

    In verschiedenen Lebensräumen wird also unterschiedlich auf- und abgewertet. Antirassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen, weil jeder Gemeinschaftszusammenhalt unterhalb des Gemeinschaftszusammenhaltes der sogenannten Möntschheit (die keine echte Gemeinschaft ist), zerschlagen werden soll

  252. kaeptnbrise sagt:

    Luebeckerin sagt:
    3. Juni 2016 um 14:14

    „Und ich weiss, wie es in der Schule abgeht. Ich als Türkin saß auch immer in der vorletzen Reihe, war aber eine sehr aktive Schülerin. Komischerweise durfte ich auch das Gymnasium besuchen?? Jaa, gut ne.. Da kannst mal sehen. Und überleg mal, ich war so gut, dass ich Informatik studiert hab. Tatsache ich bin Türkin. In der Grundschulzeit wurde ich viel unterdrückt …“

    Dann heul doch! Opfah.

    Es heißt bei uns in unserer Zivilisation: „Da können SIE mal sehen.“

    Sie gehören zu einer Generation „Studierender“, die nicht mehr die Rechtschreibfertigkeiten besitzt, die uns zu meiner Zeit noch an der Volkschule mit auf den Weg gegeben wurden.
    Als begabte Schwerverbrecherräpperin legen Sie hier einen Benimm an den Tag, den auch ein rüderer Bauernbengel in den 1960er Jahren sich niemals erlaubt hätte.

    Sie haben hier Ihre Kriegserklärung an unser deutsches Volk abgegeben, mir einen weiteren Eindruck über den Nationalcharakter Ihres vorderasiatischen Volkes vermittelt. Mit einer Straßengöre ohne Kinderstube unterhalte ich mich nicht mehr weiter.

    **** Ende der Conversation ***

  253. Eveline sagt:

    006

    006 sagt:
    3. Juni 2016 um 13:19
    Eveline

    Mit der Alpharolle Deutschland/Preußen bin ich – meinen eigenen Einsichten dank Brechsteinwurz sehr viel näher gekommen.

    Meinen Sie den Brechweinstein = Antimonium tartaricum? Haben Sie den genommen und er hat … etwas in Ihnen ausgelöst??

    Genau 🙄.

  254. kaeptnbrise sagt:

    @ Richard Sauerteig sagt:
    3. Juni 2016 um 16:18

    „Ich warte auf Kommentar Nr. 2.346, bis „alles“ geklärt wurde. Insbesondere die Frage nach der „Weltherrschaft“ interessiert mich!“

    Werter „Forist“, was „bitte“ ist eine „Weltherrschaft“? Meinen Sie vielleicht Weltherrschaft?

    Bitterschejn:

    «Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.»

    David Rockefeller, vor dem Wirtschaftsausschuß der Vereinten Nationen/ „UN Business Council“, 1994

    Die NWO, die NWO,
    Die macht uns alle heil und froh.

  255. ichbin sagt:

    @Luebeckerin

    „Dann stopf mal in dein Erinnerungsloch, dass ihr an Arbeitskräftemangel gelitten habt, utnerdrückt worden seid und lange nicht wie die Türken den Erfolg erreicht hattet, das eigene bestezte Land zurückzugewinnen.“

    Unterdrückt ja. Wer kann einem Unterdrückten seine Unterdrückung vorwerfen ? Doch nur ein Misantroph, nein ?

    Türken hatten Erfolg ? Worin ? Ahja, ihr vermeintlich besetztes Land zurück ? zu gewinnen ? Von wem ? Den Armeniern vielleicht ?

    Deine Kommentare sind wirklich…Urkomisch ^^

    „Von welcher Ehre und Männlichkeit redest du eigentlich? Um diese Eigenschaften zu erwerben, muss man aus einem SELBSTSTÄNDIGEN und SELBSTSICHEREN Volk abstammen (Türken) und nicht aus einem Nazi-Regime mit deiner Einstellung.“

    Falsch. bewiesen durch Geschichtliche Dokumente. Aber Türken haben ja eh kein Geschichtsbewusstsein. Einem Menschen ist per se egal wodurch er seine Selbstsicherheit und seine Selbständigkeit erwerben kann solange es nicht seiner eigenen Existenz zuwiderläuft.

    „Wir wollen niemanden auslöschen. “

    Wieder falsch. Jedes Volk trachtet danach das andere auszulöschen sobald es die eigenen Lebensgrundlage gefährdet oder sich anschickt diese zu gefährden…

    (Was will ich einem Primitiven Verstand wie deinem eigentlich beibringen. Zwecklos…)

    „Seitdem Ausländer hier sind, habt ihr gelernt, was warmes essen ist, wie man feiert und wie man kocht.“

    Offenbar bist du Misantroph UND auch noch Nihilist ^^

    Gratuliere. Damit befindest du dich in Gesellschaft deines Kriminellen Herren und seiner ebenfalls Kriminellen Familie ^^

    „Idiot ist immer Idiot. Das steckt einfach in den Wurzeln.“

    Du musst es ja Wissen…

    „…dass du Moschees als Herrschaftssymboel siehst..“

    Hat dein Herrchen Erdogan selbst gesagt das dem so ist.

    Hier Erdogan Verbrecherkönig himself:
    https://de.wikiquote.org/wiki/Tayyip_Erdo%C4%9Fan

    „“Assimilierung ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Ich verstehe sehr gut, dass ihr gegen die Assimilierung seid. Man kann von euch nicht erwarten, euch zu assimilieren.“

    „Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzung nichts zu schaffen.“

    „Gott sei Dank sind wir Anhänger der Scharia.“

    „Man nennt euch Gastarbeiter, Ausländer oder Deutschtürken. Aber egal, wie euch alle nennen: Ihr seid meine Staatsbürger, ihr seid meine Leute, ihr seid meine Freunde, ihr seid meine Geschwister!“

    „Wir müssen die europäische Kultur mit der türkischen impfen.“

    Und das beste kommt wie immer zum Schluß:

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    „…die mohammedischen Länder wurden durch euren Waffenexport entzündet“

    Früher oder später wäret ihr sowieso zu uns gekommen genauso wie früher einmal als es keine Waffenexporte gab die euch „Entzündet“ hätten.

    „Das kleinste Beispiel ist die Vergewaltigung der Frauen in Kiel, Köln..“

    Rieche ich hier etwa…nein, achwoher sowasmacht doch oder doch kein Türke…Volksverhetzung ?

  256. ichbin sagt:

    @manfred gutsche

    „Möchte von dieser „Truppe“ keinen Besuch haben…“

    Nein, natürlich hast du recht und ich will auch niemanden belasten.

    Ich denke, wir hier sind alle längst durch und durch durchgeleuchtet von Mithörerenden Lesern der Spionierenden Art. Leider mussten sie feststellen, dass bei mir keinerlei Gefahr besteht das System mit einer Bombe zu bedrohen. Ich bin eben einfach nicht der Typ für solche Sachen. Denn die Wissen – „solange die Quatschen sind sie keine Gefahr.“ Alte Alien Weisheit.

  257. bingocrepuscule sagt:

    @Dr. Gunther Kümel. sagt:
    31. Mai 2016 um 12:21

    Es gibt Bilder der französischen Nationalelf 1960 und 1990.
    1960 waren die Jungs alle Franzosen, Schnurrbart und Käppi.

    1990 spielen ausschließlich beleibte, muskulöse Neger, nicht ein einziger Araber unter ihnen, Europäer sowieso längst nicht mehr.
    ——————————————————————————
    Soso, da schauen wir mal…

    Jean-Pierre Papin
    Eric Cantona
    Remi Garde
    Frank Sauzee
    Bernard Pardo
    Didier Deschamps
    Jean-Marc Ferreri
    Marcel Dib
    Pascal Vahirua
    Eric di Meco
    Manuel Amoros
    Laurent Blanc
    Bernard Casoni
    Bruno Martini

    14 weiße französische Spieler 1990

    Basile Boli
    Franck Silvestre

    2 schwarze französische Spieler 1990

    Im aktuellen Kader sind elf „Schwarze“, zehn „Weiße“, ein Araber und ein Spieler aus Reunion – in welche Schublade sie den stecken, überlasse ich ihrem professionellen Selektorenblick.

    Sind sie sich darüber im Klaren, was für einen Bullshit sie verzapfen?

    Dummschwätzer.

  258. ichbin sagt:

    @kaeptnbrise

    „Rassismus ist der kollektive Selbsterhaltungstrieb eines Volkes.“

    Sie haben Führungsqualitäten möchte ich beinahe mit ein wenig Neid anerkennen.

  259. ichbin sagt:

    @Jamal

    „…keine Beziehung zu Gott haben…“

    Heisst denn dein Gott nicht Allah ? Na, wenn dass mal nicht deine Terroristenbrüder Erfahren. Oha, Kopf ab ist nichts dagegen.

    Unser, zwar nicht meiner aber immerhin, heisst ja einfach nur „Gott“ oder Jesus von Nazareth. Ich denke zwar dass der niemals existiert hat, genau wie dein „Allah“, aber egal, er ist nun mal als Phantasieprodukt von Frauenhassenden Misantrophen, wie „Mohammed“ in die Welt gekommen.

    Mo – Ham – Med Bedeutet soviel wie Mo = Mann (isst) Ham
    (= Englisch), also Schwein, und muss danach zum
    Med(ic) = Mediziner

    Ja, is wahr. Du kannst Ja mal einfach ins Etymologische gucken, da stehts drin.

    Oder ist dein Nick etwa deine Interpretation von „Jammertal“ ?

    Könnte sein oder ?

  260. 006 sagt:

    Gabrovitcs

    214 Kommentare ist wohl ein Rekord – Fussball weckt Emotionen mit weitläufigen Wurzeln und siehe endet sogar mit Godwins law!!!

    Nein, ich denke nicht, daß es der Fußball ist, der hier die Gemüter bewegt. Ich denke eher, daß sich hier zeigt, daß der Fußball ein letztes Ersatzrefugium ist, in dem man sich noch traut sich als deutsch zu empfinden. Und daß einem das jetzt auch noch genommen wird (z.B. durch ‚Die Mannschaft‘) provoziert noch gewisse Abwehrreaktionen eines ansonsten darniederliegenden identitären Immunsystems. Bestes Beispiel dafür: Die alltägliche Kumpanei der (theoretisch) Deutschen mit ihren türkischen ‚Kollegahs‘ (immer schön beim Lidl oder Edeka zu beobachten), die eben keineswegs ‚gelebte Integration‘ zeigt, sondern leider nur gelebte vollkommene identitäre Bewußtlosigkeit.

  261. kaeptnbrise sagt:

    @ bingocrepuscule sagt:
    3. Juni 2016 um 19:07

    Pascal Vahirua:

    Ansonsten danke für die Korrektur. Ich lege allergrößten Wert darauf, daß mit sauberen Daten gearbeitet wird. Ein anständiger Feind ist mir lieber als ein schmuddeliger Freund.

    Bin ein Weißer und habe keine Ahnung, was „Sie“ nun unter „Weißen“ verstehen.

    Die aktuelle Mannschaft zeigt dann ja, daß in Frankreich durchaus auch noch einige Weiße leben, daß Weiße dort noch für das Kader der BUNTEN Mannschaft ausgewählt werden. Der Trend geht eindeutig in Richtung Absüdung:

    Fußballmannschaft (unter 20):

    http://cache2.asset-cache.net/gc/179646253-france-u21-team-players-line-up-prior-to-the-gettyimages.jpg?v=1&c=IWSAsset&k=2&d=GkZZ8bf5zL1ZiijUmxa7QU3P%2BOqUw3l4D%2FYwFJCQEnNLCet0pad5ba7Jh%2FwQBD0vhFJqmdMnYTDVSfJ%2BBs785A%3D%3D

  262. Rainbow sagt:

    @kaeptnbrise

    „Antirassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen, weil jeder Gemeinschaftszusammenhalt unterhalb des Gemeinschaftszusammenhaltes der sogenannten Möntschheit (die keine echte Gemeinschaft ist), zerschlagen werden soll“

    Interessante These, auch wenn der Begriff „Mönschheit“ für mich nicht so geläufig ist. Mir ist noch nicht aufgefallen, dass Menschen die sich gegen Rassismus wenden, irgendetwas oder irgendjemanden zerschlagen wollten. Eher fallen mir Rassisten ein, die andere Menschen allein wegen Ihrer Abstammung erniedrigen oder vernichten wollen. Fragt sich also, wo man von Verbrechen sprechen sollte…

    „Wikipedia lügt in mehrfacher Hinsicht. „Rassen“ gibt es nicht, es gibt nur Rassen.“

    Ähh, wie jetzt? Wo lügt hier Wikipedia mehrfach? Und was wollen Sie mit diesem Satz ausdrücken?

    „JEDE Gemeinschaft konstituiert sich durch Unterscheiden (lat. discriminare). Der eine gehört dazu, Nichtmitglieder der Gemeinschaft sind sogenannte Möntschen, die ausgegrenzt werden.“

    Sie sollten über die Möntscheit promovieren. Scheint ein noch weitgehend unerforschtes Gebiet der Soziologie zu sein.
    Ihre Lateinkenntnisse wenden Sie auch eher an wie es Ihnen so passt und wohl auch um seröser zu wirken, möglich wäre auch: unterscheiden = distinguit ; trennen = discriminare

  263. Rob sagt:

    Im Gegensatz zu Ihnen, Werter Herr Elsässer, hat Özil seine geistige Heimat gefunden. Da stochern Sie noch unbeholfen wie ein Kleinkind rum. Aber was nicht ist, kann ja noch werden …

  264. kaeptnbrise sagt:

    @ ichbin sagt:
    3. Juni 2016 um 17:29

    „Und das beste kommt wie immer zum Schluß:

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.““

    Trefflich kommentiert! Der Erdogan ist mir wesentlich sympathischer als irgendwelche Mucker oder Spinner, die die grundlegenden Gesetze des Lebens leugnen. HERREN müssen ihr Revier markieren und verteidigen. So einfach ist das. Erdogan versteht mehr von den Gesetzen dieser Welt als jedes Opfer des Kulturmarxismus, daß auf die Lehre des herrschaftsfreien Dialoges von irgendwelchen verpeilten Hasenscharten hereingefallen ist.

  265. Rainbow sagt:

    @bingocrepuscule

    Sehr schön, mit Fakten fühlen sich solche Menschen wie Dr. Gunther Kümel vermutlich nicht so wohl.

    Allerdings zeigt das Bild „Jungs alle Franzosen, Schnurrbart und Käppi“ vs. „ausschließlich beleibte, muskulöse Neger“ in welchem aus ihrer Sicht wohl geordneten Weltbild solche Menschen gefangen sind. Da dringt man nicht mehr durch…

  266. Luebeckerin sagt:

    @ kaeptnbrise sagt:

    Luebeckerin sagt:

    „Und ich weiss, wie es in der Schule abgeht. Ich als Türkin saß auch immer in der vorletzen Reihe, war aber eine sehr aktive Schülerin. Komischerweise durfte ich auch das Gymnasium besuchen?? Jaa, gut ne.. Da kannst mal sehen. Und überleg mal, ich war so gut, dass ich Informatik studiert hab. Tatsache ich bin Türkin. In der Grundschulzeit wurde ich viel unterdrückt …“
    Dann heul doch! Opfah.
    Opfer bis du in diesem Fall, heul du doch, dass ich den deutschen Ausweis hab, heul du doch, dass gebildet hab und diese Bildung hab ich solchen Nazi-Schweine wie dich zu verdanken .. Vielen dank.. weisst du was, du wirst dich noch viel darüber ärgern und dich bedroht fühlen.. denn solchen Nazis wie du werde ich die Hölle heiss machen, wenn ich mit denen Vorstellungsgespräche führe.. wie traurig, dass ich als Türkin entscheide, ob ein Deutscher die Stelle kriegt oder nicht, in diesem Fall seid ihr das Opfer..Ich hab mich abgesichert Junge, die arbeitslosen Nazis auf der Straße werden weiterhin leiden während ich mein Job abgesichert hab  Opfer bist du selbst, weil dein Volk sein eigenes Land nicht von den Besatzern freiräumen konnte wie mein Volk.. Und die Ursache für die Besatzung sind Nazis wie du..

    Zivilisation?  Aus welchen Bergen kommst du überhaupt du alter Nazi-Sack.. Euch sollte man ausrotten… Ich sass in der vorletzten Reihe, genauso auch in der mittleren und vorderen Reihe.. Sag mal in welchen Jahren bist du zu Schule gegangen? Bist du überhaupt zu Schule gegangen😀 Zu Hitlerzeiten wahrscheinlich😀
    Sie gehören zu einer Generation „Studierender“, die nicht mehr die Rechtschreibfertigkeiten besitzt, die uns zu meiner Zeit noch an der Volkschule mit auf den Weg gegeben wurden.
    Als begabte Schwerverbrecherräpperin legen Sie hier einen Benimm an den Tag, den auch ein rüderer Bauernbengel in den 1960er Jahren sich niemals erlaubt hätte.
    Sorry Junge, dass ich von meinem Smartphone schnell alles Tippeln muss.. Ich muss auch arbeiten, weil ich ein Job hab. Ich bin nun mal kein Nazi-Vieh mit reichlichen Kompleksen wie du, die zur Steinzeit angeblich zur Schule gegangen ist und nicht mal in der Lage ist, dass andere Menschen über Smartphone online gehen. Na ja dafür bist du zu alt.. Zu deiner Zeit gab es die Volkhochschule  Sag mal welche Rechtschreibung beherrscht du eigentlich? Die Rechtschreibung aus den Jahren 1933😀 Schwerverbrecher bist du als Nazi, die unter dem eigenen Volk unterdrückt wird und das zu Recht..
    ….einen Benimm an den Tag
    Was ist das für ein Deutsch? Ich will nicht dein Alter wissen und dich auch nicht mit dieser Frage runterziehen, denn du liegt schon genug auf dem Boden mit deinen Komplexen. Mit deinen Volksschulkenntnissen kann man dich nirgendswo gebrauchen. Wahrscheinlich findest du meine Art und Weise dir gegenüber nicht in Ordnung. Dann solltest du dich dementsprechend ausdrücken, wie du selbst vom Gesprächspartner behandelt werden willst. Niemand, egal ob Türke, Araber, Deutsche lässt sich weder auf religiöser Ebene noch auf mentalischer Ebene angreifen. Und wenn es zum Angriff kommt, dann sollte man sich über solche Antworten, die du erhalten hast, nicht wundern. Noch peinlicher ist es, dass so ein Unmensch wie du mein Verhalten kritisiert. Geh und lern mal ein Mensch zu sein, unabhängig von der Nationalität und Religion, dass ist die Grundlage für alles auf dieser Welt. Aber wenn du es bis zu diesem Alter nicht geschafft hast, wirst du es nie schaffen.
    Sie haben hier Ihre Kriegserklärung an unser deutsches Volk abgegeben, mir einen weiteren Eindruck über den Nationalcharakter Ihres vorderasiatischen Volkes vermittelt. Mit einer Straßengöre ohne Kinderstube unterhalte ich mich nicht mehr weiter.
    Du besitzt nicht mal das Niveau, eine Kriegerklärung entgegenzunehmen.. Das ist nicht mein Nationalcharakter, sondern das ist dein gespiegeltes Verhalten über die fremden Völker..
    Mit einer Straßengöre ohne Kinderstube unterhalte ich mich nicht mehr weiter.
    Du hast mich mit deiner Mama verwechselt.. Jetzt verstehe ich dein Problem nochmehr. Durch die ganzen Beziehungen mit all den Männern kam es im Gebärmutter zu einem Chaos, dadurch haben sich alle genetischen Eigenschaften von all den Männern bei dir angesammelt.. O mein Gott😀 Wenn ich das wüsste, hätte ich mich mit einem Miststück (Sohn einer Strassengöhre mit Vermissten Dads) nicht unterhalten.
    Gott sei Dank ist die Option ausgeschlossen, dass einer deiner Dads kein Auslädner ist.. Solch ein ehrenvolles Blut kann in deinen Adern nicht fließen.
    So, jetzt halt die Klappe😉

  267. manfred gutsche sagt:

    @ Doc
    La Reunion gehört zu Frankreich ist im südlichen indischen
    Ocean bei Madagascar!
    Gruß
    M.

  268. Der Olli sagt:

    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann diskutieren sie noch heut.

  269. Luebeckerin sagt:

    @ichbin

    @Luebeckerin
    „Dann stopf mal in dein Erinnerungsloch, dass ihr an Arbeitskräftemangel gelitten habt, utnerdrückt worden seid und lange nicht wie die Türken den Erfolg erreicht hattet, das eigene bestezte Land zurückzugewinnen.“
    Unterdrückt ja. Wer kann einem Unterdrückten seine Unterdrückung vorwerfen ? Doch nur ein Misantroph, nein ?
    „kaeptnbrise“ hat in den vergangenen Kommentaren ausdrücklich Ausländer sowohl persönlich und auch religiös angegriffen und auf meine Antwort selbst behauptet, dass die Fremdarbeiter auf die Anweisung der Besatzer nach Deutschland kamen. D. h. diese Frage muss „käptnbrise“ beantworten. Die Beschreibung „Misantroph“ passt eher zu „käptnbrise“, der hier grundlos andere Völker angreift.
    Türken hatten Erfolg ? Worin ? Ahja, ihr vermeintlich besetztes Land zurück ? zu gewinnen ? Von wem ? Den Armeniern vielleicht ?
    Das kann man sich alles aus der Geschichte lesen. Ich hätte mich über diese Geschichte informiert, bevor ich diese Fragen gestellt hatte.. Dafür gibt es Literatur und Internet..
    Deine Kommentare sind wirklich…Urkomisch ^^
    Noch komischer ist das Verhalten, erst die Kommentare von anderen als komisch einzustufen ohne mal Vorwissen anzuschaffen..dann brauchen Sie sich auch nicht zu äußern, wenn sie sich nicht informieren..ihr Problem..
    „Von welcher Ehre und Männlichkeit redest du eigentlich? Um diese Eigenschaften zu erwerben, muss man aus einem SELBSTSTÄNDIGEN und SELBSTSICHEREN Volk abstammen (Türken) und nicht aus einem Nazi-Regime mit deiner Einstellung.“
    Falsch. bewiesen durch Geschichtliche Dokumente. Aber Türken haben ja eh kein Geschichtsbewusstsein. Einem Menschen ist per se egal wodurch er seine Selbstsicherheit und seine Selbständigkeit erwerben kann solange es nicht seiner eigenen Existenz zuwiderläuft.
    Hmmm jetzt kommen die geschichtlichen Dokumente zum Einsatz.. Ich meine die in der Vergangenheit festgehaltenen Dokumente..und nicht die von euch gedichteten Dokus. Das Problem ist bei euch, dass es (angeblich) Deutsche wie keptnbrise gibt, der höchstwahrscheinlich viel Zeit hat, um Aufmerksamkeit zu erregen, indem er andere Nationalitäten angreift (siehe vorherige Kommentare).. Bei jedem Menschen erreicht man eine Grenze, die kaeptnbrise bei mir auch erreicht hat. Wenn Sie die vergangenen Kommentare lesen, werden meine Antworten verständlich. Auch Sie als Deutscher lassen weder ihre Religion noch ihre Nationalität angreifen. Genauso ist es bei mir und auch bei allen anderen Völkern. Und wer die Grenze erreicht, muss sich das anhören. Schließlich sollte man gegenüber anderen so agieren, wie man selbst behandelt werden will. Kaeptnbrise versteht einfach keine andere Art der Kommunikation.. Und solche Leute mit rassistischen Einstellungen verstehen nur diese Sprache..
    „Wir wollen niemanden auslöschen. “
    Wieder falsch. Jedes Volk trachtet danach das andere auszulöschen sobald es die eigenen Lebensgrundlage gefährdet oder sich anschickt diese zu gefährden…
    Was haben dann die Ausländer an euren Lebensgrundlagen gefährdet??
    So ist es, wenn man kein Selbstvertauen hat, fühlt man sich durch den anderen Fremden bedroht. Eigenverschulden. Arbeitet an euch selbst.
    (Was will ich einem Primitiven Verstand wie deinem eigentlich beibringen. Zwecklos…)

    Ne dazu muss du dich aufsteigern, um mein Verstandsniveu zu erreichen, was ja sehr unwahrscheinlich wirkt..
    „Seitdem Ausländer hier sind, habt ihr gelernt, was warmes essen ist, wie man feiert und wie man kocht.“
    Offenbar bist du Misantroph UND auch noch Nihilist ^^

    Diese Antworten sind für genauso verletzend wie die rassistischen Argumente von Kaeptnbrise mit dem Zweck, mein Volk und andere fremden Völker anzugreifen. Sehen Sie, genau so wie Sie sich zu meinen Kommentaren geäußert haben, habe ich mich mit diesen verletzenden Antworten auf die rassistischen Kommentare von kaeptnbrise geäußert. An dieser Stelle verstehn Sie mich bestimmt!
    Gratuliere. Damit befindest du dich in Gesellschaft deines Kriminellen Herren und seiner ebenfalls Kriminellen Familie ^^

    Kriminelle Familien sind Familien, die Kinder erziehen wie kaeptnbrise, die andere Völker rassistisch angreifen und nicht die Familien, die ihren Kindern eine Verteidung beigebracht haben. Auch wenn es weh tut, das ist die Wahrheit.
    „Idiot ist immer Idiot. Das steckt einfach in den Wurzeln.“
    Du musst es ja Wissen…
    Und ihr habt die Erfahrung aus der Praxis und ich die Erfahrung aus disen Kommentaren.
    „…dass du Moschees als Herrschaftssymboel siehst..“
    Hat dein Herrchen Erdogan selbst gesagt das dem so ist.
    Hier Erdogan Verbrecherkönig himself:
    https://de.wikiquote.org/wiki/Tayyip_Erdo%C4%9Fan
    Und nun tritt der nächste Fehler auf, ohne zu Fragen, ob ich Erdogans Ansichten vertrete. Natürlich nicht!
    „“Assimilierung ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Ich verstehe sehr gut, dass ihr gegen die Assimilierung seid. Man kann von euch nicht erwarten, euch zu assimilieren.“
    „Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzung nichts zu schaffen.“
    „Gott sei Dank sind wir Anhänger der Scharia.“
    „Man nennt euch Gastarbeiter, Ausländer oder Deutschtürken. Aber egal, wie euch alle nennen: Ihr seid meine Staatsbürger, ihr seid meine Leute, ihr seid meine Freunde, ihr seid meine Geschwister!“
    „Wir müssen die europäische Kultur mit der türkischen impfen.“
    Und das beste kommt wie immer zum Schluß:
    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“
    „…die mohammedischen Länder wurden durch euren Waffenexport entzündet“
    Früher oder später wäret ihr sowieso zu uns gekommen genauso wie früher einmal als es keine Waffenexporte gab die euch „Entzündet“ hätten.

    Jo, aber auf freiwilliger Basis, und auf einen Anspruch auf Arbeitnehmer des Landes.
    „Das kleinste Beispiel ist die Vergewaltigung der Frauen in Kiel, Köln..“
    Rieche ich hier etwa…nein, achwoher sowasmacht doch oder doch kein Türke…Volksverhetzung ?
    Diese Antwort ist auf diesen Kommentar von kaeptnbrise gerecht, die in der Tatsache eine Volksverhetzung ist:
    Eure Moscheen sind Herrschaftssymbole. Eure Kriegerklärung an unser deutsches Volk ist ehrlich. Ihr könnt nur verlieren, wenn es hier knallt. Unser Besatzer überfallen Eure mohammedanischen Länder, zündeln in Syrien, werfen Möntschenrechts- und Demokratiebomben auf Libyen ab. Ihr tätet besser dran, dem geplanten Krieg auszuweichen und in Eurer Heimat etwas Anständiges auf die Beine zu stellen.
    So nochmal kurz für Sie:
    Ich bin hier geboren und aufgewachsen. Ich stand als Ausländerin immer im Mittelpunkt und keine beide Gesellschaften. Dabei habe ich immer darauf geachtet, dass keine Gesellschaft mir gegenüber die andere Gesellschaft niedrig macht. Bei einem Auftritt des Rassismus wie hier mit kaeptnbrise sollte es verständlich sein, dass ich auf die gleiche Art und Weise reagiere. Diese Kommentare sind nur für diesen Rassisten. Dass Sie darauf reagieren, kann ich sehr gut verstehen. Da gebe ich ihnen Recht, dass Sie einen Kommentar an mich schreiben. Ich habe mich genauso verteidigt, wie der Rassist, damit er mal versteht, wie es einen gehen kann, wenn er angegriffen wird. Sie brauchen sich nicht angesprochen zu fühlen. Es ist nicht meine Art, aber an dieser Stelle tut es mir wirklich leid (außer dem Rassisten kaeptnbrise), der das verdient hat. Ich lasse weder meine Religion noch mein Volk angreifen oder erniedrigen. MfG.

  270. JBV sagt:

    Herr Elsässer,

    den Fussballspieler Mesut Özil für Ihre islamfeindlichen Äusserungen zu missbrauchen empfinde ich als schändlich und niederträchtig.

    Die Religionsfreiheit ist im Artikel 4 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland niedergeschrieben. Ihre islamfeindlichen Äusserungen erinnern doch sehr an die Zeiten des „Kulturkampfes“ im Deutschen Reich des 19. Jahrhunderts. Diesmal sind es statt den Katholiken die Muslime. Sie sagen: „Er betet lieber zu Allah, als sich zu Deutschland zu bekennen.“
    Damals sprach man von „Leuten“ die vom Papst aus Rom gelenkt würden, oder sie wurden kurz als „Reichsfeinde“ bezeichnet.
    Sie verlangen, ja fordern, das Bekenntnis durch mitsingen der Nationalhymne. Ihnen ist sicherlich auch bekannt, das diese Handlung erst seit einigen Jahren bei der Fussball Nationalmannschaft Einzug gehalten hat. Beckenbauer, Maier, Müller, Overath, Vogts, Breitner, Hoeness und Co. haben während der Nationalhymne ihre Lippen höchstens zum kaugummikauen bewegt.

  271. Aristoteles. sagt:

    @Rainbow

    Ohne auf meine Bitte um Richtigstellung einzugehen, fordern Sie:
    „Nehmen Sie sofort Ihre Aussage zurück,
    daß ich aus einem Türken einen Deutschen machen will!“

    Das mache ich gerne, wenn Sie einsehen,
    dass Özil kein Deutscher ist.

    Weiter forden Sie wie ein Berserker:
    „Nehmen Sie umgehend die Behauptung zurück,
    daß ich Ihren Stammbaum fällen will!“

    Ich hatte gesagt:
    „Lasse mir meinen Stammbaum […]
    auch nicht fällen von irgendwelchen BRD-Rassisten.“

    Scheinbar fühlen Sie sich als BRD-Rassist angesprochen.
    Warum fordern Sie dann so vehement:
    „Unterlassen Sie es, mich einen BRD-Rassisten zu nennen!“

    Solange Sie Mesut Özil für einen Deutschen halten,
    stellen Sie die biologische Existenzberechtigung der Deutschen in Frage.
    „Rassismus […] stellt […] im Extremfall [die] Existenzberechtigung [einer Gruppe] in Frage.“
    (WIkipedia)

    Weiterhin belehren Sie mich:
    „Ahnenpass: Diente zwischen 1933 und 1945 dem Nachweis der ARISCHEN Abstammung seiner Inhaber.“

    Warum schreiben Sie „ARISCHEN“ in Majuskeln?
    Fühlen Sie sich von diesem Wort irgendwie fasziniert?
    Oder sind Sie umgekehrt ein Anti-Arier?

    Im Buch Esra finden wir stellen wie diese:
    „2, 58 Insgesamt waren es 392 Tempeldiener und Nachkommen der Diener Salomos.
    59 Diejenigen, die aus Tel-Melach, Tel-Harscha, Kerub-Addon und Immer kamen, kannten ihr Vaterhaus und ihre Abstammung nicht und konnten nicht angeben, ob sie aus Israel waren.
    60 Es waren 652 Nachkommen von Delaja, von Tobija und von Nekoda.
    61 Und von den Nachkommen der Priester: die Nachkommen von Habaja, von Hakkoz und von Barsillai. Letzterer hatte sich eine von den Töchtern Barsillais aus Gilead zur Frau genommen und wurde mit ihrem Namen gerufen.
    62 Diese suchten nach ihrer Eintragung in den Geschlechtsregistern. Die wurden nicht gefunden; deshalb wurden sie vom Priesteramt ausgeschlossen.“

    Oder:
    „10, 10 Da erhob sich der Priester Esra und sagte zu ihnen: »Ihr seid untreu gewesen, denn ihr habt fremde Frauen geheiratet. Ihr habt die Schuld Israels vergrößert.
    11 Doch nun gebt dem Herrn, dem Gott eurer Vorfahren, Ehre und tut, was er verlangt. Haltet euch von den Völkern dieses Landes fern und trennt euch von euren ausländischen Frauen.«
    12 Da antworteten die Anwesenden und sprachen mit lauter Stimme: »Du hast Recht; wir müssen tun, was du sagst!«“

    Sind Sie Antisemit?

  272. Aristoteles. sagt:

    @Migdals Hure

    Sie verstehen nicht.
    Ich sagte, dass ein Deutscher nicht nach Mekka pilgert oder Richtung Mekka betet. Darauf Sie:
    „Konvertiten wie Andreas Rieger und früher auch Udo Ulfkotte beweisen, dass Sie falsch liegen.“

    Sie verstehen nicht.

    Deutsch-Sein ist
    1) deutsche Abstammung (Wurzeln Richtung Erde)
    2) Bekenntnis zum Deutschtum (Wipfel Richtung Himmel)

    Andreas Rieger ist also kein Deutscher.
    Udo Ulfkotte ist als Rekonvertit wieder Deutscher.

    Wenn @Günther Neumann sagt…:
    „Ich bin auch zum Islam konvertiert vor 20 Jahren und bin glücklich mit dieser Entscheidung.“
    … hat er schlicht und ergreifend Angst davor,
    wieder Deutscher zu werden.
    Aus welchen Gründen auch immer.

    Was Sie zur Kaaba sagen…
    („Die Kaaba ist ein präislamisches Heiligtum“)
    … finde ich sehr interessant und kurios,
    weil ich es erst neulich zum ersten Mal irgendwo gelesen hatte.

    Ich finde auch den Isis- oder den Demeterkult interessant.

    Ein Deutscher pilgert aber
    weder nach Ägypten noch nach Eleusis noch nach Mekka,
    sondern nach Walhalla.

    Sie fragen:
    „Sie sind doch noch immer griechisch ^^, oder?“

    Nein, war ich auch noch nie. Bin deutsch.
    Sind Sie noch immer eine Hure?

    Sie sagen:
    „Verstehen Sie das bitte richtig: Ich bin für Nationalmannschaften mit einzig Spielern der jeweiligen Völker darin.“

    Freut mich, dass Sie Mesut Özil nicht als Deutschen betrachten.
    Mit Mesut Özil in der türkischen Mannschaft würde ich den Türken sogar den Sieg gegen die bunte ‚Die Mannschaft‘ gönnen.

    Zuletzt stellen Sie fest:
    „Aber wegen der Religion aus egal welcher Mannschaft ausschliessen würde ich nur gemeingefährliche Teufelsanbeter, nur kriminelle religöse Irre.“

    Sehe ich umgekehrt.
    Ein Deutscher, der nach Mekka betet, ist kein Deutscher.
    Wenn sich jemand, der nach Mekka pilgert,
    um einer seiner fünf religiösen Pflichten nachzugehen,
    für einen Deutschen hält,
    ist er geistesgestört.

  273. Aleks sagt:

    Herr Elsässer, das ist aber unerträglich, wie diese hasserfüllten Musels hier auf Deutschland und die Deutschen spucken. Diese falsche Religion und der so genannte „Prophet“ (ein arabischer Schurke) gehören NICHT zu Deutschland! Die ersten Türken kamen erst Ende 1961 nach Deutschland, damals war das Land schon lange aufgebaut worden. Und die durchschnittliche deutsche Frau hatte über 2 Kinder. Ihr Multikultis können weiter an ihren Unsinn glauben!

    @“Lübeckerin“
    Geh doch zurück nach deinem türkischen Heimatland, wieso zum Teufel verbleibst du in dem Land, das du so tief hasst und verachtest?! Du hast dort nix verloren, du muselmanische Hexe! Du bist keine Lübeckerin, du bist ein türkisches antisdeutsches Luder! Ich sage dir das als Russe. Ihr Türken waren immer die größten Feinde Europas und Christentums! Türkische Arschlöcher – RAUS!

  274. aminahalili sagt:

    Deine Mutter hat Dir kein benehmen beigebracht, wie respektlos kann man sein? Naja, das einzigst beruhigende ist, dass alles im Leben zurückkommt… Sei es in diesem Leben oder vor Gott, it’s called karma😉

  275. manfred gutsche sagt:

    HABT IHR DEN IMMER NOCH NICHT GESPANNT DAS DER..
    ERDOGAN ein KUMPEL DER IS/ISIS , ISRAELEN ist!!!´???

    Er handelt mit denen mit den Öllieferungen ,ist nur eines dieses
    „Gebilde“ ISRAELUS Angela Merkel wird von ihm verarscht
    nach „Strich & Faden“!!!

    Wenn ich diese Figur geduckt und beeindruckt da im
    GOLDSESSEL sitzen sah und diese mkl. irritiert war wo Herr
    PASCHA ERDOGAN IN SEINEN PROTZPALAST die Hand
    geben wollte,da kommt mir die „Kotze“ hoch!

    So etwas soll Deutschland vertreten??? Oh NEIN,NEIN,NEIN!!!

    Das „Größte“ was der PASCHA sich leistete war doch als er in
    seinem PROTZPALAST die Führer der Welt eingeladen hatte!!!

    Kurz darauf legte er sich mit PUTIN an indem er 1 Flugzeug
    derer abschießen ließ – wo Präsident PUTIN ja auch noch bei
    dem Treffen anwesend war!!!
    MfG

    Manfred

    PS: Das der PASCHA E. jetzt sich nicht mehr an „Vereinbarung“ hält ist doch wohl klar nach dem Böhmermann!
    Jetzt noch das mit ARMENIEN nach über 100 Jahren!?

  276. Frank1963 sagt:

    Da gibt es nur eins: Fußball eben Fußball sein lassen und sich auf sein egenes Leben konzentrieren als den Multimillionären beim Balltreten zuschauen. Es ist ja schon verwunderlich dass es Menschen gibt die NICHTS daran verdienen, noch am Erfolg teihaben können und trotzdem ihr Leben danach ausrichten. Für mich ist BL,EM,WM eben genau das was es sein sollte nämlich ein Spiel, was mit dem Ernst des Lebens NICHTS zutun hat.

  277. ichbin sagt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article155949821/Die-Stimmung-hat-sich-gegen-Muslime-gedreht.html

    Hatten die denn eine Genehmigung für ihre Demonstration ?

    Vielleicht sollte man sich ein Beispiel daran nehmen und seine Demonstrationen demnächst auch mal als „Gebet“ Verschleiern, lol…“Verschleiern“

    Offenbar brauchen die gar keinen „Gebetsraum“. Wozu auch, die können offensichtlich überall „Beten“.

    Erpresser…sind keine Gottesgläubigen Menschen. Sie sind offenbar nur…Erpresser. So sehe ich das jedenfalls.

  278. Eveline sagt:

    Georg Schramm hält eine Rede 2012. Es geht um den Erich Fromm – Preis. 3 min.
    Hier stellt er klar, woher und wohin unsere spirituelle Reise gehen soll, er stellt die Endzeitsekten vor, die aus dem Christentum, aus dem Judentum und aus aus dem Islam gleichmäßig kommen.

    Brüder sind sie alle drei, im Geiste, nach außen geben sie sich als Feinde , – sieht man ja jetzt im Mordaufruf gegen Jürgen – aber sie verfolgen alle ein großes Ziel, Armageddon – die Zerstörung der gesamten Zivilisation, den totalen Krieg, Um dann wieder neu anzufangen, weil jeder Krieg zerstört sehr viel altes Wissen. – Sie kriechen natürlich in ihre unterirdischen Städte, sie passen sehr auf, das sie überleben.

    Es sind Geisteskranke. Getriebene. Besessene.

    Der Riß , der Brudermord , der Völkermord geht also nur durch

    a.diene ich der Zerstörung oder
    b. diene ich dem Gott der Schöpfung.

    Schaut auf die Früchte.

  279. ichbin sagt:

    @Eveline

    Echt wahr ? Mordaufruf gegen Elsässer ? ^^ Wundert mich nicht. Man will eben niemanden der sich gegen seine eigene Zersetzung Verwahren will.

    Unglaublich ^^

  280. ichbin sagt:

    @aminahalili

    Wer an „Karma“ glaubt, der glaubt auch dass es schwarze Löcher und Dunkle Materie gibt. Man sollte sich nicht als etwas besonderes empfinden, nur weil man das Wort „Karma“ Schreiben kann und deshalb meint man hätte es verstanden.

    Aber es gibt nun mal weder schwarze Löcher, noch Dunkle Materie, noch gibt es einen Gott, Allah oder Jahwe nur weil Milliarden Menschen daran glauben. Aber dass es eine Tatsache ist, dass viele Menschen an etwas glauben, ist nur der Beweis dafür DASS sie an etwas glauben aber eben nicht das dass woran geglaubt wird auch tatsächlich existiert.

    Das eine nennt man Logik, das andere Psycholigische Kriegsführung. Du kannst dir „aussuchen“ woran du glauben magst, lol 😉

    Übrigens…mein IQ ist zwölfstellig ^^

  281. ichbin sagt:

    @JBV

    „…haben während der Nationalhymne ihre Lippen höchstens zum kaugummikauen bewegt.“

    Das durften sie auch denn…tadaaa, sie sind ja Deutsche Eingeborene.

    „Ihre islamfeindlichen Äusserungen erinnern doch sehr an die Zeiten des „Kulturkampfes“ im Deutschen Reich…“

    Wo sind eigentlich meine Zitate von Erdogans Menschenfeindlichen Äusserungen geblieben ?

    Einfach „wikiquote“ in die Suchmaske und du findest die Zitate dich hier gepostet habe.

    Mit Anschuldigungen wegen angeblicher „Islamfeindlichen Äusserungen“, oder Nazi geplapper jagt man keinen Hund mehr hinterm Ofen vor. Denkt euch mal was wirklich Intelligentes aus. Das wird sonst elend langweilig.

    Schade eigentlich dass wir uns nicht mehr Deutsches Reich nennen dürfen. Ich hätte gerne den Begriff des Reichtums in meiner Nationalfahne gesehen. Aber Reich sein will man uns offenbar nicht gönnen.

  282. kaeptnbrise sagt:

    Rainbow sagt:
    3. Juni 2016 um 20:41

    „Mir ist noch nicht aufgefallen, dass Menschen die sich gegen Rassismus wenden, irgendetwas oder irgendjemanden zerschlagen wollten. Eher fallen mir Rassisten ein, die andere Menschen allein wegen Ihrer Abstammung erniedrigen oder vernichten wollen. Fragt sich also, wo man von Verbrechen sprechen sollte…“

    Antirassisten sind Möntschenfreunde (philanthropists) wie Peter Sutherland (Goldman Sachs), die die Homogenität unserer weißen Völker zerschlagen wollen:

    http://korrektheiten.com/2012/06/23/peter-sutherland-un-migration-ethnische-homogenitaet-multikulturell/

    Im sozialen Mikrokosmos sieht gruppenbezogene Möntschenverachtung (nach Prof. Heitmeyer eine Form des Rassismus) so aus: In einer libertären Partei hält jemand ständig Reden, daß es jede Menge soziale Transfers geben sollte von den Reichsten zu den Leistungsschwachen. Der Sozialist wird erst erniedrigt, da seine Reden jede Menge Spott und Häme ernten, dann fliegt er aus der Partei heraus. Diese Libertären vernichten alles sozialistische Gedankengut innerhalb ihrer Vereinigung. In aller Regel wird so ein Sozialist nicht ermordet.

    Im sozialen Makrokosmos sieht Rassismus so aus: Ein fernasiatisches Land verweigert Ihnen die Staatsbürgerschaft, weil sie dem dortigen Volke nicht angehören, noch nicht einmal dem Mongoliden Rassenkreis. Es gibt nicht die allergeringsten Hinweise darauf, daß die fernasiatischen Rassisten, die mit ihresgleichen in ihrem Vaterland leben wollen, Pläne hegen, unsere weiße Rasse zu vernichten.

    Es gibt zu JEDER Haltung eine Entartungsform. Der Familienbewußte z.B. hält die Familie für die optimale Einrichtung für das Gedeihen unserer Kinder. Dem Familienbewußten liegt das Wohl von Frau und Kind mehr am Herzen als das der Nachbarsfamilien. In der Pervertierungsform wird bei der Familie Corleone nun fürstlich gespeist, den Wohlstand verdanken die Corleones von Raubüberfällen, zum Leidwesen anderer Familien.

    „Ähh, wie jetzt? Wo lügt hier Wikipedia mehrfach? Und was wollen Sie mit diesem Satz ausdrücken?“

    Werter „Herr“ Regenbogen, es gibt keine „Rassen“. Es gibt nur Rassen. Biologischer Begriff, eine Rasse ist eine Unterart (Subspecies)

    „Sie sollten über die Möntscheit promovieren. Scheint ein noch weitgehend unerforschtes Gebiet der Soziologie zu sein.“

    Die Möntschheit ist keine Societas. Also muß sich die Soziologie auch nicht mit dieser befassen. Sie tut es nur mit Untergruppen der Möntschheit.

    „Ihre Lateinkenntnisse wenden Sie auch eher an wie es Ihnen so passt und wohl auch um seröser zu wirken, möglich wäre auch: unterscheiden = distinguit ; trennen = discriminare“

    Lötzinn, bin Pack und nicht seriös.

    Trennen paßt auch sehr gut. Wer diskriminiert, trennt z.B. zwischen dem Dummen und dem Hochbegabten, eine Hochschule kann es sich nicht leisten, einem Dummbatz eine Stelle als Physikdozent zu vergeben.

  283. ichbin sagt:

    @Luebeckerin

    Allgemein möchte ich feststellen, dass dem Orientalen Menschen die Introspektion nicht von Natur aus gegeben ist.

    Er neigt dazu sich in Selbstbespiegelungen um sein eigenes Hirn zu winden sodass eine Introspektion immer nur ans innere seines Hirnes vorbeizischt anstatt sich hineinzubegeben.

    Es ist komplett Sinnlos sich mit derart gestörten Menschen zu unterhalten. Sie verstehen noch nichteinmal ihre eigenen Sätze.
    Geisteskrankheiten kommen durch „Glauben“ an Dinge die nicht existieren. So gesehen ist der Orientale stärker an „Allahs“ Gestörtheit Leidend, als der durch das ihm Oktroyierte Jüdisch/Christliche Gewaltmonopol Verunstaltete Mensch wovon er sich, wie mir scheint, weitestgehend befreien konnte und sich Intellektuell weiterentwickelt hat im vergleich zum Orientalen Menschen.

    Fazit: Religion als Gewaltausübende Macht eines Erwachsenen über einen einstmals Unschuldigen Organismus, macht dumm und Perpetuiert sich fort um alle anderen Menschen ebenfalls dumm zu machen. Keine guten Aussichten für Intelligente Menschen…

  284. kaeptnbrise sagt:

    Luebeckerin sagt:
    3. Juni 2016 um 21:57

    „Zivilisation?  Aus welchen Bergen kommst du überhaupt du alter Nazi-Sack.. Euch sollte man ausrotten…“

    Öffentlicher Aufruf zum Mord:

    § 111
    Öffentliche Aufforderung zu Straftaten

    (1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zu einer rechtswidrigen Tat auffordert, wird wie ein Anstifter (§ 26) bestraft.

    (2) Bleibt die Aufforderung ohne Erfolg, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe. Die Strafe darf nicht schwerer sein als die, die für den Fall angedroht ist, daß die Aufforderung Erfolg hat (Absatz 1); § 49 Abs. 1 Nr. 2 ist anzuwenden.

    Wildgewordene BILD-Leserstammtische?

    „Wir Bürger haben eine gemeinsame Pflicht. Wir müssen das Böse besiegen.
    Wir müssen die Nazis ausrotten aus unserem Leben. Sie gehören nicht zu uns.
    Nicht zu unserem Cappuccino, zu unserem Coffee to go, Schaufenster-Bummeln.“

    http://www.bild.de/news/standards/franz-josef-wagner/post-von-wagner-braunes-terror-pack-20982594.bild.html

  285. kaeptnbrise sagt:

    Eveline sagt:
    4. Juni 2016 um 07:35

    „Es geht um den Erich Fromm – Preis.“

    Apropos: Dieses Stammesmitglied denunziert die Bindungen an Blutsverwandte und die heimatliche Scholle als inzestuös.
    Ein Inzest ist der Geschlechtsverkehr zwischen biologisch sehr nahestehenden, z.B. Bruder und Schwester.

    Seelische Gesundheit setzt laut Fromm die Trennung von diesen Bindungen voraus:

    „… mental health is characterized by the ability to love and create, by the emergence of incestuos ties to clan and soil, by a sense of identy based on one’s experience of self as the subject of one’e powers, by the grasp of reality inside and outside of ourselves, that is by development of objectivity and reason.“
    („The Sane Society“, Seite 67)

  286. Rainbow sagt:

    @Aristoteles

    Aristoteles erkennt keine Ironie. Soweit ist es gekommen.

    Das Faszinosum am arischen Ahnenpass scheint ja eher auf Ihrer Seite zu liegen.

    Weil ich auf den historischen Hintergrund eines von Ihnen mit Inbrunst genutzten Begriffes hinweise, bin ich noch lange kein Anti-Arier oder Anti-Semit.
    Aber so konnten Sie natürlich leicht auf Ihr Standardrepertoire von offenen und versteckten Provokationen zurückgreifen, auch wenn es dafür keinen wirklichen Grund gibt.
    Besonders zynisch empfinde ich Ihren Versuch den Ahnenpass aus der Nazizeit mit dem jüdischen Tanach in Beziehung zu bringen.

    Ihre Argumentation zum Thema BRD-Rassist verstehen Sie vermutlich nur alleine…

  287. 006 sagt:

    JBV

    Die Religionsfreiheit ist im Artikel 4 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland niedergeschrieben.

    Nein, ist sie nicht. Sie ist im Artikel 4 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland niedergeschrieben. Vielleicht sollten Sie sich angelegentlich einmal fragen, warum dort für die und eben nicht der steht?!

  288. Compact hat mit diesen beiden Artikeln Mut und Besonnenheit bewiesen, in dem sie sich von blinder Islamfeindlichkeit distanziert haben:
    http://www.compact-online.de/spannungsrisse-boehmermann-und-die-deutschtuerken-als-unsere-verbuendeten/
    http://www.compact-online.de/die-afd-und-der-islam-eine-partei-im-abseits/

    Ich will definitiv keine Millionen Islamisten im Land haben und bin kein Freund vom Islam. Ich kenne Özil nicht und hege im Zweifel keine besonderen Sympathien für ihn. Aber die Art und die Argumente, mit denen hier sein Ausschluss von der Nationalelf faktisch postuliert wird, sind unter aller Würde:

    – Es ist für uns notwendig, immer wieder zu unterscheiden, zwischen menschenfeindlichen Wahabiten, die von Saudi Arabien und dem CIA seit Jahrzehnten unterstützt werden und sämtliche Terrorattentate ausgeführt haben, jedoch nur einen minimalen Teil aller Moslems bzw. Sunniten ausmachen. Letztere distanzieren sich vehement vom Wahabismus.

    – Einfache Moslems leben ebenso wie Juden und Christen in der Vorstellung, ihre Religion würde den Gott ehren, der alles Leben auf dieser Erde mit Liebe geschaffen hat. Ehrliche Moslems haben in diesem Sinne vielfach ein Wissen über fehlgeleitete Spiritualität, von dem auch wir Deutsche lernen könnten. Die Religion des Islam befindet sich jedoch ebenso wie die anderen monotheistischen 8und auch aller sonstigen) Religionen faktisch in Hand von Lakaien der Mächtigen und vergiften die Spiritualität subtil mit satanischen Botschaften und Inhalten.

    – Wenn der Autor von Özil fordert, die Nationalhymne mit zu singen und einen christlichen Spieler als anständigeren Deutschen „adelt“, dann frage ich mich, was für ein Deutschland dieser Autor sich wünscht. Ich liebe dieses Land und wünsche eine innige Verbundenheit seiner Bürger mit diesem. Aber die verlogene Spiritualität der westlichen Kirchen ebenso wie die Zeremonien im Rahmen der maffiös organisierten Fußballevents sind für mich keine Kultur, die ich einem Immigranten aufzwingen will.

    Wichtig wäre für uns Bürger in diesem Land heute, dass sich alle Menschen, die für Werte der Nächstenliebe eintreten und für den Respekt vor der Schöpfung und den Grundlagen unseres Lebens, miteinander verbünden. Wir müssen erkennen, dass wir mit allen im Lande lebenden Bürgern (auch mit den illegal eingewanderten Moslems, die wir aber auf vernünftigen Wege heute nicht los werden können) jetzt in einem Boot sitzen. Das Spiel der Mächtigen setzt darauf, Zwietracht unter die Brudervölker zu setzen und einen Bürgerkrieg zu initiieren (wozu ja auch die unnötige Einwanderungswelle diente). Dieses Spiel darf Compact nicht mit machen!

    Bitte konzentriert Euch auf die Werde der Liebe und des Respekts vor jedem Menschen und vor den Grundlagen unseres Lebens. Den ganzen anderen Rest könnt Ihr Euch sparen. Keine Religion führt uns heute zur Verbindung mit der Schöpfung und mit unserem liebenden Schöpfer. Da müssen wir schon selber in die liebende und respektvolle Verbindung zueinander und zur Schöpfung gehen.

  289. Aristoteles. sagt:

    @Rob sagt:

    „[…] hat Özil seine geistige Heimat gefunden.“

    Das verdient Respekt.

    Und da Özils geistige Heimat nichts mit dem Deutschtum zu tun hat …
    (kein Deutscher hält es für seine religiöse Pflicht,
    einmal in seinem Leben nach Mekka zu pilgern,)
    ist Özil kein Deutscher.

    Ich beantrage die sofortige Gründung eines Deutschen Fußballverbandes für deutsche Mitglieder und Spieler.
    Deutscher ist,
    1) wer deutscher Abstammung ist
    2) sich zum Deutschtum bekennt
    3) deutsch aussieht.

    Die Bunten können von mir aus weiter für den DFB kicken.

    @Mimi Mayer

    Sie fragen:
    „Würden sie einem christlichen Nationalspieler sein „Bekenntniss zu Deutschland“ (was auch immer das sein soll) auch absprechen, wenn er auf dem Weg nach Santiago de Compostela oder Lourdes fotografiert werden würde […]?“

    Nein.
    Der Deutsche kann sonstwohin reisen,
    wenn ihm der Gastgeber Aufenthalt gewährt.
    Aber es gehört NICHT zur religiösen Pflicht eines Deutschen, nach Mekka zu reisen.
    Wer sich einer solchen Pflicht unterwirft („Islam“) ist kein Deutscher.
    Ein Deutscher fühlt sich verpflichtet, sein Deutschtum zu pflegen.

    Sie sagen:
    „Und nur weil jemand die Pilgerfahrt nach Mekka macht, wird er deswegen [noch lange nicht] zu einem Deutschland-Hasser“

    Hat das hier jemand behauptet?

    @Günther Neumann

    „Mesut Özil ist geboren in Gelsenkirchen […]“

    Ist Mesut Özil,
    weil er die ersten neun Monate seines Lebens im Bauch seiner Mutter verbrachte,
    eine Frau?

  290. Patrick Bender sagt:

    DAS WARS

    1990 und 1996 ein Freudentaumel ,bin den Lansleuten um den Hals gefallen schon damals hiess es von den Türken die uns beim Bier holen entgegen gekommen sind SCHEISS DEUTSCHLAND.

    Das war uns egal wir hatten gewonnen und mit Landsleuten gefeiert FRIEDLICH unter tausenden wir waren glücklich. Natürlich hatten auch Spanier und Italiener, Franzosen mitgefeiert und sich gefreut ganz ohne hintergedanken.

    Damals war ich mit dem deutschen Trikot unterwegs, richtig stolz.Das ist alles weg ,weggenommen.
    2014 war das WIR gefühl schon erloschen. Der Fussball genau wie der Weihnachtsmarkt oder sonstiges zu einem einzigen nicht ernstgemeinten Trend ohne Sinn und Zweck.
    Nur noch Geld Geld und Politisch Korrekt.

    Jetzt bin ich für Irland oder auch wie oben geschrieben für Polen Ungarn eben die echten Länder , die ihre Werte vertreten und hoffe das die ehemalige deutsche Mannschaft mit ihren neuen Mitbürgern, Fans verliert.

    Viele Grüße

  291. manfred gutsche sagt:

    DER GAU MIT DEM GAUCK(LER) !!!

    SCHLUSS UND AUS FÜR DEN GAUCK – GOTT SEI DANK!!!

    Hoffentlich setzen die nicht wieder einen solchen VolksV…… ein
    um unser DEUTSCHES VOLK schlecht zu vertreten,diese
    Schau welcher Gauck mit dem Schwarzen Obama da abgezogen hat ist ja nicht zu ertragen.

    BIN KEIN NAZI ODER RASSIST , nur ein Bio Deutscher welcher unser Deutschland weltweit in Ehren und Achtung halten wünscht.

    Da darf man garnicht an den Bundespräsidenten Professor
    Theodor Heuß denken welcher nach dem Krieg unser „Mann“
    uns fürs deutsche VOLK war und kein VERRÄTER!!!
    MfG

    Manfred

  292. manfred gutsche sagt:

    Zum Tode des Boxers Muhammad Ali,möchte ich hier mein
    herzliches Beileid an seine ganze Familie ausdrücken!!!

    Er war in seinem ganzen Leben ein großer KÄMPFER ,
    er war auch Beispiel als Kriegsdienstverweigerer für Vietnam!

    Georg Formann hat im durch DAUERSCHLÄGE auf seinen
    Kopf geschädigt und dadurch nachweislich Krank gemacht!!!
    MfG

    Manfred

    PS: Habe seine ganze Kariere verfolgt.

  293. 006 sagt:

    Eveline

    b. diene ich dem Gott der Schöpfung.

    Dem Gott der Schöpfung? Oder dem Gott der Geldschöpfung??

  294. Jürgen Graf sagt:

    @Richard Schuster

    Ihre Forderung, zwischen verschiedenen Formen des Islam zu differenzieren, ist sicher berechtigt. Die radikalen Islamgegner wie die Leute von PI oder Michael Mannheimer halten eine solche Differenzierung für unnötig, weil der Koran ja für alle muslimischen Richtungen verbindlich und dessen Geist höchst intolerant sei. Stimmt, aber alles hängt davon ab, wie man den Koran deutet. Zwischen Katholiken, Orthodoxen, Protestanten und Zeugen Jehovas bestehen tiefgreifende dogmatische Unterschiede, obwohl sie sich alle zur selben Bibel bekennen.

    Selbstverständlich gibt es innerhalb des Islam tolerante oder relativ tolerante Strömungen. Dies zeigt z. B. Syrien, wo die Christen unter Assad volle Glaubensfreiheit geniessen.

    Andererseits sind die moderaten Muslime heute in der Defensive und die radikalen Fanatiker überall auf dem Vormarsch. Dies gilt vor allem auch für die Mohammedaner in Europa. Ein erheblicher und vermutlich stetig wachsender Teil von ihnen sympathisiert mit dem IS und anderen Terrorgruppen. Was für ein Gefahrenpotential da heranreift, kann man sich leicht ausmalen. Die arabischen und türkischen Jugendlichen in Westeuropas Grossstädten neigen nicht den Sufis oder den Alewiten zu, sondern milita nten Organisationen, die die Scharia mit Gewalt einführen wollen.

    Dass Compact zu einem „rein antiislamischen Organ“ wird, wie Sie befürchten, halte ich für sehr unwahrscheinlich, und Elsässer wird bestimmt nicht zu einem zweiten Gerd Wilders. Im Gegensatz zu diesem biedert er sich nicht bei Israel und den Zionisten an, und im Gegensatz zu diesem (oder den PI-Leuten) weiss er, dass das eigentliche Problem nicht der Islamist,sondern das volksfeindliche globalistische System, das islamische Migranten (aber auch Nichtmoslems wie christliche oder animistische Schwarzafrikaner) zu Millionen nach Deutschland und Europa lockt, um gewachsene Strukturen zu zerstören.

    Gegen Umvolkung und Islamisierung in Europa und Deutschland zu sein, heisst keineswegs, dass man keine freundschaftlichen Beziehungen zum Iran unterhalten oder dass man die Unterdrückung der Palästinenser durch Israel nicht verurteilen kann. Im Gegenteil – wir Patrioten, die wir für das Selbstbestimmungsrecht unseres Volkes einstehen, müssen logischerweise auch den Palästinensern, oder den Kurden, ein Recht auf Selbstbestimmung zubilligen.

    Die Dämonisierung des Islam sollten wir Leuten wie Michael Stürzenberger überlassen. Wir werfen uns nicht zu Richtern über ihn auf, sondern stellen nur fest, dass er mit europäischen Werten – sowohl traditionellen als auch „modernen“ – völlig unvereinbar ist und darum nicht nach Europa gehört. Wir wollen kein Halal-Schlachten, keine Ehrenmorde, keine Beschneidung von Kindern, keine Unterdrückung der Frau, keinen Schleier- oder Kopftuchzwang und kein Zwangsfasten am Ramadan. All das hat bei uns nichts verloren. Wenn die Muslime in ihren Ländern an diesen Bräuchen festhalten wollen, können wir sie nicht daran hindern.

    Zum Thema „Islamkritik“ hat Martin Lichtmesz vor ungefähr drei Jahren bei sezession.de einen hervorragenden Artikel geschrieben, der, wenn ich mich recht entsinne, „Das Elend der Islamkritik“ oder so ähnlich heisst. Man wird ihn leicht im Netz finden.

  295. Jürgen Graf sagt:

    Hier der in meinem früheren Kommentar erwähnte Artikel von Martin Lichtmesz. Er kann jedermann nur aufs allerdringlichste empfohlen werden.

    http://www.sezession.de/34132/weismann-sturzenberger-und-das-elend-der-islamkritik.html

  296. ichbin sagt:

    Hier der Lacher…man hab ich laut gelacht, lol…des Jahrhunderts:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article155959219/Erdogan-schliesst-Sanktionen-gegen-Deutschland-nicht-aus.html

    Ich sehs schon in der Bild: „Erdogans Sanktion gegen Deutschland – Özil“ LOL

  297. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    HEISST „ISLAM“ „FRIEDEN“ ???

    Wie der Judaismus, ist die Wurzel auch des Islam die Übertragung der Befehle für MORD, VÖLKERMORD, Versklavung, WELTHERRSCHAFT aus dem Alten Testament:

    ABSOLUTER GLAUBENSKRIEG (Jihad) gegen alle NICHTMUSLIME (Kafir) bis zur Weltherrschaft.

    Seit seiner Erfindung vor 1300 Jahren hat dieser Jihad 270 Millionen Menschen das Leben gekostet, noch mehr wurden versklavt, beraubt, vergewaltigt.

  298. Zensurnixgut sagt:

    @Dr. Kümel:

    „Jedes Völkchen in der ganzen Welt machte sich lächerlich, wollte es die Gebiete erobern, kolonisieren und besiedeln, von denen mythische Schriften angeblich berichten, vor so vielen tausend Jahren hätte ein obskurer Stammesgott ihnen die Ländereien zugesagt. Noch dazu mit Terror, Gewalt, Völkermord gegenüber den Einheimischen?“

    Ich nehme es nicht so wahr, daß sich die Juden lächerlich machen. – Im Gegenteil, sie sind äußerst ernst zu nehmen.
    Fakt ist, daß sie in Palästina ihren Staat begründet haben, mit Hilfe von zielgerichter Zusammenarbeit und Täuschung, mit Gewalt und dem Opfernarrativ.

    Sie haben Palästina NICHT zugesprochen bekommen, erst recht nicht unter Verweis auf Bibeltexte.

    Selbstverständlich haben die Juden keinen historisch ableitbaren Anspruch auf Palästina; es ist doch nachweisbar, daß es sich bei ihnen zu einem großen Teil um Europäer, insbesondere um Deutsche handelt. Rothschild, Oppenheimer, Morgenthau und Rockefeller kamen nicht aus Palästina in die VSA, sondern eben aus Germanien. Diese Germanen sind nämlich einmal zum Judentum übergetreten, haben aus dem Hebräischen, dem „Deutschen“(eigentlich Altjüdisch) und dem Slawischen die jiddische Sprache entwickelt und sich dann in alle Welt verbreitet. Jetzt ziehen sie den guten jüdischen Namen mit ihren Schandtaten in den Dreck. Noch heute sind in Deutschland ihre Synagogen zu finden.

    Also jetzt mal im Ernst:

    1. Es ist Jacke wie Hose, woher die (zionistischen) Juden nun stammen oder nicht stammen – sie haben sich ein Land erobert und daran wird dieser Khasarenquatsch nichts ändern.

    2. Es wird so gewesen sein, daß jüdische Gruppen in Khasarien einwanderten, daß sich dort festsetzten, auch in die Oberschichten eindrangen, sie das Land stark judaisierten, es zu einem gewissen Grad zu Mischungen kam und sie dann eines Tages weiterzogen, eben auch nach Osteuropa. Aus ihnen aber nun Khasaren machen zu wollen ist doch genauso absurd, wie sie zu Germanen zu erklären.

    Elhaik und die Khasaren:
    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/15024
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/01/26/der-mythos-von-khasaria-teil-1/

  299. Söderstrup sagt:

    Neuigkeit von der Querfront (bzw. der „mouvance trans-courante“, wie man in Frankreich sagt): ein Gespräch der politischen Philosophen Michel Onfray und Alain de Benoist auf TV Liberté über Pierre-Joseph Proudhon. Proudhon scheint einer derjenigen zu sein, die sehr geeignet sind, „die vernünftigen Leute von links und rechts“ zusammenzuführen.
    Leider erreicht die Querfront-Kommunikation in Deutschland dieses Niveau noch nicht. Die Benoististen von der JF sollten sich mal etwas lockern und ein Beispiel an ihrem Guru nehmen.

    http://www.egaliteetreconciliation.fr/Le-debat-Proudhon-entre-Michel-Onfray-et-Alain-de-Benoist-39710.html

    Hört hört, KenFM thematisiert die Unterwanderung, Spaltung und Zerstörung der Friedensbewegung (ab ca. 1:55); Selbstkritik allerdings Fehlanzeige:
    https://kenfm.de/positionen-6/

  300. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ ichbin: „Gebet oder Demonstration“

    Leider gelingt das nicht.
    Ein christlicher Geistlicher wollte einen Trauergottesdienst für die Opfer des Bombenkrieges (immerhin mehr als 1 Million rechtswidrig vorsätzlich Getöteter) in Form einer Zusammenkunft unter freiem Himmel, dann in einem Saal (in Nürnberg) abhalten. Kam Polizei und hat die Veranstaltung verhindert.

  301. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ käptn,

    Über Demographie kann man mit Ihnen nicht diskutieren, sie begreifen das Einfachste nicht.
    Über den Begriff „Volk“ kann man mit Ihnen auch nicht diskutieren, denn Sie wissen überhaupt nichts mit diesem Begriff anzufangen.

    Macht ja nix.

    Aber Ihre Frage will ich Ihnen beantworten.
    „In welchem Gesetzbuch kann ich nachlesen, wann ein Volk sein Recht auf seine Heimat verliert?“

    Naturgemäß gibt es dafür keine zeitliche Grenze.
    Wenn 100 Jahre die Grenze sind, haben Tibeter, Schlesier, Ostpreußen, Siebenbürger ein Recht auf ihre Heimat.

    Wenn 500 Jahre die Grenze sind, haben die Schweden ein Recht auf die Krim, denn noch im 17. Jh. lebten Goten dort.

    Wenn 1500 Jahre die Grenze sind, haben die Schlesier nicht nur ein Recht auf Schlesien, sondern auch ein Recht auf Spanien und Nordafrika, denn die Vandalen waren Schlesier und hatten ein Reich in Spanien und Nordafrika.

    Wenn 2000 Jahre die Grenze sind, haben die Italiener ein Recht auf Wien, Köln, Paris, London, Glasgow, denn alle diese Städte und die Länder drumrum waren Siedlungsgebiete der Alten Römer.

  302. manfred gutsche sagt:

    HAB DA MAL NE FRAGE,WARUM SIND DEUTSCHE SPORT-
    LER SO SCHLECHT GEWORDEN???

    Es doch ein Unding das man als deutsche Fußball Manschaft
    mit solchen „FIGUREN“ wie Boiteng,Özil und Co auftreten –
    dassind doch keine Deutschstämmigen Spieler,außer vielleicht
    der Trainer!
    Warum treten wie früher keine Deutschstämmige Spieler auf:
    Fritz WALTER
    Uve SEELER
    Franz BECKENBAUER
    MÜLLER
    MAIER
    RAHN

    Liegt es daran das die deutschen Fußballspieler zu ungelenkig
    und laufschwach,steif geworden sind???

    Ich kenne noch Fußballspiele von „früher“ wo deutschstämmige
    Spieler auch gewonnen haben.

    JETZT in der „NEUZEIT“ lässt man sogenannte „LEGIONÄRE“
    für zich MILLIONEN für ein DEUTSCHLAND spielen,z.T.
    werden diese „eingedeutscht“!!!

    Auch in der DTM-Motorsport gewinnen 90 % Ausländer immer,
    auch Scandinavier!!!

    Regt euch bitte nicht wieder auf – ich schreibe doch nur die
    Wahrheit!!!
    MfG

    Manfred

  303. Louise sagt:

    Ich habe nicht alles gelesen. Warum haben Sie die Beschimpfungen zu Ihrem Artikel nicht rausgenommen?
    Ich finde alle Nationalspieler sollten verpflichtet werden die Nationalymne zu singen.

  304. Heinz Trinius sagt:

    Die Sache ist doch eigentlich ganz einfach: Abschalten, wenn Özil aufläuft, oder sonst einer, von dem wir uns nicht repräsentiert fühlen. – Solange es Millionen am Allerwertesten vorgeht, wer für Deutschland Tore schießt, haben wir schlechte Karten. Aber wenn COMPACT zum Abschalten aufrufen würde, wäre ein erster Schritt getan.

  305. ichbin sagt:

    Die Italienische Mafia ist dabei ihren eigenen „Notstand“ zu beheben. Ich habe keine große Hoffnung in die Zukunft…
    Diese Frau hat allem Unglück nachgegeben. Nun hat sie ein Stück Fluchtland in Paraguay. Ob sie es wohl jemals benutzen muss ? Ich hoffe nicht. Ich bin gespannt, wie der Notstand der in den nächsten Monaten kommen wird, alles mit sich bringen wird. Ausgangssperre ? Internet Zensur ? Keine Wahlen mehr ? Ich kaufe schonmal Saatgut ein…

  306. Rainbow sagt:

    Fazit vom Regenbogen:

    Ein Rassist ist ein Rassist ist ein Rassist.

    Wenn Dir die Argumente ausgehen, nutze Zitate aus alten Büchern.

    Ironie ist nicht jedem gegeben.

    2:0, trotz oder wegen Özil & Co

    Ich wende mich wieder den realen Problemen des Lebens zu, davon gibt es schon genug.
    Ich wünsche allen mehr Gelassenheit und vor allen Dingen weniger Angst.

    Angst lähmt, macht aggressiv und verstellt den Blick auf die vielen kleinen Lichtblicke im täglichen Dasein.

  307. Migdals Hure sagt:

    @ Aristoteles

    „Ein Deutscher pilgert aber
    weder nach Ägypten noch nach Eleusis noch nach Mekka,
    sondern nach Walhalla.“
    Man sollten nie von Eigenem auf Fremdes schliessen: Es gibt Konfessionen des Blutes, eine jedenfalls, in die man hineingeboren werden muss, um (wirkliches, nicht bloss formelles – wie „Deutscher“ kraft des BRiD-Perso) Mitglied sein zu können. Wir Deutschen haben jedoch keine Stammesreligion, sondern gestatten freie Wahl der Konfession. Selbst andernfalls: Wotan war keine Sagengestalt, sondern ist ein Eidolon des Horus gewesen, die alle als Söhne von Königin Isis betrachtet werden, wie der primordiale Amun Ra (-Horus), geboren im Marschland von Chemnis, Kemet (heute Ägypten). Wer „Odin statt Jesus“ anbetet, sollte also genau dorthin pilgern, wennschon irgendwohin; zweitens nach Ra Setjau (Gizeh, das einst auch offiziell heilige Plateau), wo der Sphinx – Hor em Akhet, also „Horus im Horizont“ – an bedeutender Stelle Wache zu halten scheint.

    „Sind Sie noch immer eine Hure?“
    Nein, tut mir leid für Sie. Doch immer noch weiblich, mittlerweile bin ich auch deutsch (gemäss RuStaG von 1913 zumindest), also machen sie sich nichts daraus.

  308. ichbin sagt:

    @Dr. Gunther Kümel.

    „Leider gelingt das nicht.“

    Tja, was soll man machen. Auswandern und nach 700 Jahren braungebrannt mit Tirolerhut und Weisswurst als Neusiedler wiederkommen weil die Ur – Moslemischen Eingeborenen
    Turk – Deutschen (nennen sich nun Turkundeut) sich nicht mehr Fortpflanzen ?

    Ich hab nur noch Ironie oder Sarkasmus. Oder weiss der Geier was das ist.

  309. ichbin sagt:

    @kaeptnbrise

    „Bild“ Schlagzeile: „Warum sehe ich Bild.de nicht?“

    Tja, dass frage ich mich allerdings auch ^^

  310. Apollo 11 sagt:

    Als Deutscher Katholik frage ich: gehört man nicht mehr in die Nationalmannschaft wenn man den st.Jakobs-Pfad entlangpilgert? Viele scheinen sich nicht mehr an den Rumprl-Fußball von 1998 zu erinnern. Bertis deutsch-arische Opa-Truppe hat eindrucksvoll gezeigt was Elsässer will. Nur: wollen wir das? Nö!

  311. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel. sagt:
    4. Juni 2016 um 15:53

    „Über Demographie kann man mit Ihnen nicht diskutieren, sie begreifen das Einfachste nicht.“

    Sie werden mir einen mathematischen Beweis dafür liefern, daß ein Volk, nur noch aus a) zehn b) fünf und c) einer Million Fortpflanzungsfähiger Angehöriger bestehend, zwangsläufig aussterben muß. Die Geburtenrate ist hierbei nicht vorgegeben.
    Mit Ihrer Beleidung, ich sei Mathematiklegastheniker, schießen Sie sich nur in das eigene Knie.

    „Über den Begriff „Volk“ kann man mit Ihnen auch nicht diskutieren, denn Sie wissen überhaupt nichts mit diesem Begriff anzufangen.“

    Sagt jemand, der so ganz frei nach seinem Gusto einen Ausländer wie Gerhard Menuhin als Deutschen bezeichnet.

    „Aber Ihre Frage will ich Ihnen beantworten.
    „In welchem Gesetzbuch kann ich nachlesen, wann ein Volk sein Recht auf seine Heimat verliert?“

    Naturgemäß gibt es dafür keine zeitliche Grenze.
    Wenn 100 Jahre die Grenze sind, haben Tibeter, Schlesier, Ostpreußen, Siebenbürger ein Recht auf ihre Heimat…“

    Auch hier nehmen Sie Reißaus. Brille putzen und nochmal das Ding: „In welchem GESETZBUCH …“

    Was ein Volk ist, wissen Sie nicht. Vielleicht wissen Sie wenigstens, was ein Gesetzbuch ist.

  312. kaeptnbrise sagt:

    @ Rainbow sagt:
    4. Juni 2016 um 22:04

    „Fazit vom Regenbogen:

    Ein Rassist ist ein Rassist ist ein Rassist.“

    Das ist vollkommen richtig. Der Satz der Identität: Der Forist Regenbogen ist der Forist Regenbogen.

    Warum heißen die Tiere, die die Moslems nicht essen dürfen eigentlich so? Hätten die Viecher sich anders benommen, dann nennte man Sie heute auch nicht Schweine. Selber schuld.

    „Ich wende mich wieder den realen Problemen des Lebens zu, davon gibt es schon genug.
    Ich wünsche allen mehr Gelassenheit und vor allen Dingen weniger Angst.“

    Bin Ihnen sehr dankbar, daß Sie hier so viel wertvolle Zeit geopfert haben.

    „Angst lähmt, macht aggressiv und verstellt den Blick auf die vielen kleinen Lichtblicke im täglichen Dasein.“

    Angst (Furcht) ist immer ein guter Ratgeber.

    Angst (Furcht) macht aggressiv, richtig. Wer sich z.B. vor Eigentumsverlust fürchtet, der haut dem Spitzbuben etwas über die Rübe, der gerade dabei ist, seinen Keller auszuräumen oder ruft stinkewütend die Bullerei an. Niemand ist gezwungen, einzugreifen, wenn ihm die Bude geleert wird. Man kann natürlich auch, wenn man denn angstfrei ist, einfach gemütlich im Sessel sitzen bleiben und zu schöner Musik lauschen.

  313. manfred gutsche sagt:

    @ Louise
    Es ist doch Tatsache das diese MOSLEM Fußball Millionäre
    sich nicht als DEUTSCHE wegen dem GELD fühlen und müßen
    da ja die innere Ein stellung wohl mehr zählt!!!

    Sollen diese Menschen nur wegen dem GELD die deutsche
    National Hymne mitsingen – es sind doch keine Deutschstämmigen Menschen???

    ALSO was bilden wir DEUTSCHEN uns denn da ein?

    Mir geht es besonders als deutscher PATRIOT darum wieder wie früher BIO DEUTSCHE als für Deutschland spielende
    Fußballer zu habenmdeshalb muß ich nicht als RASSIST oder
    NAZI gelten!!!

    In anderen Ländern der Welt hat man BIO BEWOHNER als
    Sportler,nicht weil man kein GELD für den KAUF von anderen
    ausländischen,evtl. „besseren“ Spieler hätte – sondern aus dem
    NATIONALSTOLZ heraus!!!

    MfG

    Manfred

    PS: Persönlich habe ich keinesfals etwas gegen diese Spieler!

  314. 006 sagt:

    Hausmeister

    Ich hatte einen ziemlich langen Kommentar als Antwort auf Kommentatorin ‚Lübeckerin‘ verfaßt. Der ist leider nicht erschienen. Ich habe mich dabei meines Wissens keines Verstoßes gegen die Blogregeln schuldig gemacht (kein Bezug zur Zeit zwischen ’33 und ’45) … daher bitte ich um Auskunft warum der Kommentar nicht freigegeben wurde. Man muß sich ja wenigstens – für die Zukunft – orientieren können, was man falsch gemacht hat.

  315. 006 sagt:

    Apollo 11

    Bertis deutsch-arische Opa-Truppe hat eindrucksvoll gezeigt was Elsässer will. Nur: wollen wir das? Nö!

    Also können nur und ausschließlich Multikultitruppen ’schönen + erfolgreichen (Tore!) Fußball‘ spielen?

  316. juergenelsaesser sagt:

    006: Der „Kommentar“ hatte etwa 10 Din-A-4 Seiten und bestand nur aus copy-und-paste. Das ist nicht der Sinn von Kommentaren! Geben Sie Ihre Meinung in eigenen Worten wieder, setzten Sie notfalls einen Link zu der Quelle.

  317. Eveline sagt:

    006 sagt:
    4. Juni 2016 um 12:50
    Eveline

    b. diene ich dem Gott der Schöpfung.

    Dem Gott der Schöpfung? Oder dem Gott der Geldschöpfung??

    🤓
    Was ist Geld nicht? Geld ist kein Tauschmittel. Tauschen kann man ohne Geld.
    Von Geldschöpfung zu sprechen, was Land auf Land ab passiert, ist eine große Lüge. Die Banken tippen nur Zahlen in den Computer, und sagen, das ist Geld. Der Glauben ist eben alles. 😉 Also hier vom Gott der Schöpfung zu sprechen, ist eine große Täuschung und Lüge.

  318. Apollo 11 sagt:

    006- finde ich schon siehe Frankreich 98 und 00. Mit Spiessertum wird es jedenfalls nichts! PS: Özil ist in Gelsenkirchen ( Schalke) geboren. NOch regiert die AFD nicht, noch herscht Religionsfreiheit…

  319. Reiner07 sagt:

    Es ist leider so, dass man aus politischer Rücksicht nicht die besten Spieler in der DFB-Nationalmannschaft hat, sondern immer auch die gefühlten „Quoten-Spieler“, einzig um dem Land zu vermitteln, dass es nicht mehr „deutsch“ ist, sondern längst ein Völkergemisch wie in den USA.
    Özil ist kein schlecht als Fußballer, aber so gut wie man ihn immer macht ist er wirklich nicht und das menschliche wird wegen des Migrationshintergrundes einfach ignoriert. Angeblich hat er die doppelte Staatsbürgerschaft und solche Personen, die sich nicht eindeutig für „ein Land“ entscheiden können, oder wollen, die dürften in keine Nationalmannschaft. Ignoriert man dies, dann ist die Mannschaft noch eine gut bezahlte, zeitlich befristete Interessengruppe, die lediglich die zu erwartenden Prämien und der zu erwartende erhöhte Marktwert zusammen hält. Eine reine Showtruppe, jedoch keine wirkliche NATIONALMANNSCHAFT. Wer dazu seinen Glauben derart als Lebensmittelpunkt sieht und nach aussen hin zur Schjau stellt, der kann niemals den Kopf frei haben für ein Turnier. Da fehlt nur noch, dass er mit einer Gebetskette in der Garderobe auftaucht.

  320. Aristoteles. sagt:

    @Dr. Gunther Kümel

    Sie sagen:
    „Das Recht eines Volkes auf seine Heimat kann nicht über Jahrhunderte, Jahrtausende aufrechterhalten werden.“

    Das ist eine Bankrotterklärung.

    Sollte in den anfänglichen Gebieten der zwölf deutschen Stämme
    (Friesen, Franken, Bayern, Schwaben, Sachsen, Thüringer, Hessen, Goten, Wandalen, Preußen, Burgunder, Langobarden),
    irgendwann nur noch ein Deutscher oder kein Deutscher mehr leben,
    sondern nur noch Türken, Libanesen, Syrer, Araber, Chinesen,
    dann ist und bleibt es Heimat der Deutschen,
    die in der Diaspora leben,
    deutscher Abstammung sind,
    deutsch aussehen
    und sich zur deutschen Religion bekennen.

    (Wenn sich in der Diaspora ein paar Russen, Polen, Kelten, Juden beigemischt haben,
    dann sind das für Sie keine Deutschen mehr?
    Dann haben die Deutschen das Recht auf Weiterexistenz verwirkt?
    Sagt ein Christ, der an die Macht des Logos glaubt?)

    Was Sie vor lauter Ressentiment machen, ist:
    Nicht an die Wiederauferstehung glauben.
    Wir brauchen allerdings Deutsche,
    die die geistige Voraussetzung dafür schaffen,
    dass die Deutschen aus ihrem Grab wieder auferstehen –
    trotz solcher (scheinbaren – ich kann es einfach nicht glauben) Bestreiter wie Ihnen
    und Klaus Kleber:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/aktuellste/228#/beitrag/video/2755596/ZDF-heute-journal-vom-04-Juni-2016 (ab min 5:28)

    Sie sagen:
    „Palästina ist NICHT die Heimat der heutigen Juden.“
    Was ist es denn dann:
    „Ein Ausflugsziel für Sonntagsgäste?“
    Wer war denn eher da?
    Die Juden oder die Palästinenser?
    Sie haben doch selber gesagt, dass in Judäa vor 2000 Jahren Juden lebten – und zwar bis 0 schon 1000 Jahre lang.

    Ich habe nichts gegen die Einrichtung eines eigenen Palästinenserstaats. Bin sogar dafür.
    Kann allerdings sein, dass er
    (aufgrund ähnlichen Fortpflanzungsverhaltens)
    aus allen Nähten platzt:

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/polygamie-macht-s-moeglich-pakistaner-mit-35-kindern-will-hundertmal-vater-werden-14269726.html

    Ich habe auch nichts gegen den mosaischen Glauben.
    Ich habe auch nichts gegen den Islam.
    Die sollen an das glauben, was sie wollen,
    und zwar dort, wo ihre Kultur zu Hause ist.
    Neben Unterschieden sehe ich sogar Gemeinsamkeiten zu unserem Glauben.
    Doch glaubt ein Deutscher zunächst einmal an das Eigene.

  321. Reiner07 sagt:

    Wenn ich einer Tomate ein Etikett anhänge auf dem Gurke steht, wird es dann automatisch eine Gurke? Doch gibt es so einige Politiker, die meinen man gibt einem Türken einen deutschen Pass, dann wird er automatisch Deutscher! ???
    Wenn sich der Türke nicht wie einer Deutscher zeigt, benimmt, oder denkt und so verhält, als wolle er eigentlich kein Deutscher sein, was soll dann der deutsche Pass?
    Ich kenne aus Afrika stammende „Deutsche“ die sich wirklich wie Deutsche fühlen und sich über Türken mit der Doppelstaatsbürgerschaft aufregen, weil dieser immer nur von ihrer ach so tollen Türkei schwärmen, aber trotzdem immer weiter hier bleiben, anstatt unter dem großprächtigen Erdo-Wahn zu leben.

  322. Aristoteles. sagt:

    @Migdals Hure

    „Es gibt Konfessionen des Blutes, eine jedenfalls, in die man hineingeboren werden muss, um […] Mitglied sein zu können. Wir Deutschen haben jedoch keine Stammesreligion, sondern gestatten freie Wahl der Konfession.“

    Ein wichtiger Punkt, den Sie ansprechen.

    Die Deutschen hatten über tausend Jahre keine Stammesreligion nötig, weil die Natur in ihnen so mächtig war, dass sie keiner schriftlichen Stammesreligion bedurften.
    Zu heidnischen Zeiten, gehörten Stammesrituale allerdings mit Sicherheit auch zum religiösen Kult.
    Die Zeit, in der die Stammeszugehörigkeit wieder eine religiöse Dimension annahm (beginnend mit der Deutschen Romantik) und dieser Ahnenkult auch schriftlich formuliert wurde – über diese Zeit darf im Speziellen hier nicht geschrieben werden.
    Also: Der Deutsche Konservative denkt nicht statisch, sondern schaut nach vorne und sucht nach neuen Möglichkeiten, den Bezug zu Familie, Stamm und Gott zu bewahren bzw. wieder herzustellen.

    Weiterhin sagen Sie:
    „Wotan war keine Sagengestalt, sondern ist ein Eidolon des Horus gewesen, die alle als Söhne von Königin Isis betrachtet werden […]“

    Selbstverständlich taucht Wotan/Odin auch in deutschen Sagen auf. Stimmt also nicht, was Sie da sagen.

    Welche Bezüge zwischen den unterschiedlichen Kulturen bestehen, kann und will ich hier nicht näher erörtern. Ich habe überhaupt nichts gegen synkretistische Bemühungen, aber:
    Wotan ist germanisch und hat etwas mit uns Deutschen zu tun. Die Horus-Gestalt hängt (wie Dionysos und die jüdische Messias-Erwartung) via Christus mit uns Deutschen zusammen, doch nur Christus ist konstutierend für die Herausbildung des Deutschen Reiches, Horus nicht.
    Ein Horus-Anbeter ist kein Deutscher.
    Jemand, der nach Arabien pilgert, weil seine Religion es so von ihm verlangt, ist kein Deutscher.

    Zuletzt bedauern Sie mich auf meine Frage:
    „Sind Sie immer noch eine Hure“
    … völlig unbegründet: „Nein, tut mir leid für Sie.“

    Selbst wenn Sie verneint hätten, dass Sie der Heilige Geist sind, hätte mich das nicht im Geringsten berührt.

  323. manfred gutsche sagt:

    @ Apollo 11

    Was ergibt es den wenn er in Gelsenkirchen geboren ist wo auch SCHALKE ist deshalb ist er noch lange kein reiner BIO DEUTSCHER – hat NIX mit RASISSMUSS zu tun!!!

    Was ich meine ist doch das wir Deutschen nicht von einem
    besser beherschendem ausländischen Fußballspieler abhängig
    sind – aber da rede/schreibe ich bei Ihnen wohl „gegen die Wand“!?

    Ein Segen wäre die von mir sehr geschätzte AfD Partei um uns
    vor der Verräterin in Berlin zu schützen.
    Möchte noch mal mit 80 Jahren erleben wenn diese Ausländer-
    Verherlicher von einer solchen REGIERUNG,a la IS/ISIS
    beherscht werden wie die dann schauen – also weiter so mit den MILLIONEN durch MERKEL mit Angehörige und Fortpflan-
    zung bald ca. 20 bis 30 Millionen welche das Christentum hier
    in DEUTSCHLAND & EUROPA abschaffen werden!!!
    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred

    PS:Ein deutscher Patriot und kein Rassist oder (Neo)Nazi!!!

  324. Aristoteles. sagt:

    @Apollo 11

    Sie fragen:
    „gehört man nicht mehr in die Nationalmannschaft wenn man den st.Jakobs-Pfad entlangpilgert?“

    Nein. Der Pilgerer macht es freiwillig für sein persönliches Wohl (warum auch immer), nicht, weil seine Religion es ihm zur Pflicht macht.
    Christus gehört zu Deutschland, die Kaaba von Mekka nicht.

    Weiter stellen Sie fest:
    „Viele scheinen sich nicht mehr an den Rumprl-Fußball von 1998 zu erinnern. Bertis deutsch-arische Opa-Truppe“

    Ich erinnere mich noch sehr gut. Ich konnte damals auch den Halbtürken Mehmet Scholl bedenkenlos als Mitrepräsentant Deutschlands unter neun oder zehn Deutschen verkraften.
    Besser mit einer deutschen Rumpeltruppe scheitern als für den Erfolg die Deutsche Seele verschenken.

    Als einem universalistischen Katholiken dürfte es Ihnen eigentlich egal sein, welche Nationalmannschaft gewinnt. Hauptsache, die bunten Spieler der französischen, englischen oder BRD-Mannschaft spielen den schöneren Fußball, sind erfolgreich und spielen keinen Rumpelfußball.

    Feuern Sie doch einfach die Mannschaft an,
    die am Ende den Titel gewonnen haben wird.

  325. 006 sagt:

    Apollo 11

    006- finde ich schon siehe Frankreich 98 und 00. Mit Spiessertum wird es jedenfalls nichts! PS: Özil ist in Gelsenkirchen ( Schalke) geboren. NOch regiert die AFD nicht, noch herscht Religionsfreiheit…

    Bei der WM 2002 ist Frankreich in der Vorrunde ausgeschieden; bei der EM 2004 im Viertelfinale – trotz Multikulti-Truppe.

    Bei der Religionsfreiheit des GG sollte man den Geist bzw. das, was damit gemeint war verstehen. Sie bezog sich auf die beiden christlichen Konfessionen, denn andere Konfessionen von Bedeutung gab es in Deutschland nie! Die ‚Religionsfreiheit‘ wie sie in Anti-Deutschland – also der BRD – herrscht, war damit niemals gemeint.

    Und daß Sie ausgerechnet die AfD, die als einzige Partei noch die religiöse und politische Monokultur aus Islam und BRD-Einheitspartei verhindern kann, als ‚Gefahr für die Religionsfreiheit‘ bezeichnen, offenbar einmal mehr den skurrilen Humor der BRD-Linken. 😆😆

  326. 006 sagt:

    Hausmeister

    006: Der „Kommentar“ hatte etwa 10 Din-A-4 Seiten und bestand nur aus copy-und-paste. Das ist nicht der Sinn von Kommentaren! Geben Sie Ihre Meinung in eigenen Worten wieder, setzten Sie notfalls einen Link zu der Quelle.

    Nur zur Erklärung: Es ist mir klar, daß ‚copy & paste‘ in der Regel vermieden werden sollte. Aber hier habe ich auf dieses Mittel zurückgegriffen, weil Kommentatorin ‚Lübeckerin‘ – ausweislich der Aussagen in ihren Kommentaren – sämtliche Grundlagen fehlen um ihre eigene Situation angemessen verstehen zu können. Und Links auf die Quellen konnte ich leider nicht setzen, weil es sich um Dateien handelte, die ich im Verlauf meiner Kommentatorenexistenz irgendwann einmal gespeichert hatte.

  327. @ Apollo 11 13:51 Uhr

    Als älterer Mensch habe ich es bewußt miterlebt, wie „deutsch-arische-Rumpelfußballer“ DREIMAL Weltmeister wurden – unter Fritz Walter, Gerd Müller und Franz Beckenbauer! Einer „bunten“ Schickimicki-Truppe, genannt „DIE MANNSCHAFT“ (damit man das „deutsch“ und das „national“ weglassen kann), werde ich keine Träne nachweinen, wenn sie von echten Nationalmannschaften wie Polen, Spanien, Irland oder der Slowakei düpiert und vom Platz gefegt wird! Denn es soll sich ja ausdrücklich um keine „Deutsche National-Mannschaft“ handeln! „DIE MANNSCHAFT“ mit lauter mir unsympathischen Fußballern, ganz egal welcher Hautfarbe, geht mich nichts an.

    Für mich ist der römische Katholizismus sowieso so etwas wie der Islam: ein global agierender „Religions-Konzern“, der „Pilgerwege“ vermarktet wie die Moslems die Kaaba in Mekka. Klar, daß dieser Konzern seine Schäfchen davonschwimmen sieht wie schon mal vor 500 Jahren, als sich deutsche Fürsten auf die Seite Luthers stellten und die „Zahlungen“ nach Rom verweigerten! Diese Emanzipation von Ihrem global agierenden Religions-Konzern war übrigens der Ursprung unserer Nationalstaaten in Europa („cuius regio, eius religio“!) und letztlich die Voraussetzung für Aufklärung und säkulare Moderne. Wir haben wahrhaft eine Übermacht von Feinden: sei es „Rom“, sei es der Islam, sei es Goldman-Sucks und seine Brüsseler Filiale, die uns unsere Freiheiten streitig machen wollen, um die „vollständige Kontrolle“ über diese Welt und ihre Ressourcen zu gewinnen. Lesen Sie mal hier die „Geschichte des Globalismus“:

    http://www.voltairenet.org/article178568.html

  328. Anonymous sagt:

    Jesus war ein moslem spielte auf dem Weltliga.Özil ist auch ein moslem spielt im bundesliga.nationalismus und dummheit ist kein liga.es lebe özil

  329. 006 sagt:

    ichbin

    Ich kaufe schonmal Saatgut ein…

    Ich habe mich im letzen Monat zum ersten Mal – probeweise – als Gärtner versucht: 2 Zuccini (gelb und grün) gepflanzt; 3 Tomaten; eine Gurke; ein Kürbis; ein Dutzend Erdbeeren. Mal sehen was draus wird…

  330. 006 sagt:

    Eveline

    Von Geldschöpfung zu sprechen, was Land auf Land ab passiert, ist eine große Lüge.

    Der Begriff bezieht sich eben auf den Vorgang quasi aus Nichts Etwas zu machen. Sie – die Gelderschaffer – tippen natürlich nur ein paar Zahlen in ihren Computer und schon hat man … Geld. Und eine entsprechend große Schuld. Bernd Senf erklärt das sehr schön in seinen Vorträgen…

  331. Eveline sagt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gotthardtunnel

    Am 01.06 hat Frau Merkel ja mal richtig die Hosen runter gelassen. Nicht nur die satanischen „Kunststücke “ der Theatervorstellung haben gezeigt, wem sie alle dienen, besser gedient haben.
    Denn zum Schluss jeder Vorstellung kommen halt alle noch einmal auf die Bühne. Der Satan ist entmachtet. Aber es laufen noch sehr viele Menschen herum, die mit seinem Gift infiziert worden sind.

    https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-14323.html

    Ganz genau hinschauen von 13:12 bis 13:14, in die Augen.

  332. linkspatriot sagt:

    Lieber Herr Elsässer,

    ich kann leider hier nicht zustimmen. Eine Wallfahrt nach Mekka sagt für mich an sich wenig aus. Die Präsentation im Netz ist dem allgemeinen Zeitgeist geschuldet alles aber wirklich alles ins Netz stellen müssen aka „wo ich nicht auch ein Foto gepostet habe, da war ich garnicht“ Ich will nicht es nicht dramatisieren aber prinzipiell ist es so, dass man mit einem Smartphone durch GPS-Koordinaten nicht nur weiss wo man sich befindet, sondern auch der Staat weiss wo man ist, wenn er denn es will oder für wichtig hält. Nur mal so als Einwurf. Ober weiter bzgl. Özil: Den Charakter einer historischen, entbehrlichen Wallfahrt eines „In sich gehens“ hat die Mekka Reise nun wirklich bei ÖZIL nicht mehr (und bei vielen Anderen auch nicht) Mit dem Flugzeug mal eben vorbeijetten kann jeder der das nötige Kleingeld hat. Aber so ist nunmal die Zeit. Was Özil bewegt, wie er seinen Islam auslebt, über seine sonstigen Ansichten dazu kann man nur spekulieren. Das Nicht Mitsingen der Nationalhymne nervt mich dann schon eher, vor allem wenn ich die Italiener im Vergleich sehe (ebenfalls mit Faschismus-Vergangenheit)
    Aber wieso sollte man die NH mitsingen wenn wir uns doch im postnationalen Zustand befinden, zumindest ist dies der Wunsch der Elite und vieler anderer BRD-Bürger, d.h. das Nicht-Mitsingen der NH spiegelt einfach den Zustand dieses unseres Landes wieder.

  333. hardy sagt:

    zu Anonym sagt:
    31. Mai 2016 um 20:39
    ich zitiere aus einem Buch
    „Dieses ist ein Land der Türken. Wer nicht rein türkischer Herkuntt ist, hat nur ein einziges Recht, das Recht, Sklave zu sein.‘ Mehmut– Esat, früherer türkischer Justizminister, über seinen Staat. 2 6. 07. 09
    https://totoweise.files.wordpress.com/2011/09/schepmann-richard-wahl-ist-verrat.pdf Seite 18

  334. hardy sagt:

    zu Luebeckerin sagt:
    2. Juni 2016 um 18:45
    Euer Deutsches Vaterland wurden von den Ausländern (insbesondere Türken) wiederaufgebaut? HÄ!!!???

  335. ichbin sagt:

    Wie ist das eigentlich wenn Özil eine Tochter hat, hat der eigentlich KInder ?

    Ich meine, wird er dann auch seine Tochter an irgendeinen Scheich wenn sie ein Jahr als ist verkaufen damit der Scheich sie, wenn sie vier oder sechs Jahre ist, Entjungfern kann ?

    Könnte ja sein oder ? Wenn man den Koran liebt, dann MUSS man alles was an Idiotie darin gelehrt wird und die Menschen ganz Offensichtlich leider zu Verrückten gemacht hat, akzeptieren.

    Ich bin sicher dass sich irgendein Scheich für Özils Kinder Interessieren wird. Man muss ja schliesslich auf seinen guten Ruf achten…

    Gewalt Perpetuiert sich durch Gewalt.

  336. ichbin sagt:

    Achsooo, ganz vergessen. Ich sehe ein Gigantisches Potential für den Markt für Gummi Muschis…

    Also, besser in Gummi Muschi – Aktien Investieren ^^

    (Ich suche grad irgendein Blatt das ich vor meinem Mnd halten könnte. Hab leider keins gefunden😉 )

  337. 13.Februar sagt:

    Anonym sagt: 5. Juni 2016 um 22:41
    „Jesus war ein moslem“
    Der Prophet Mohammed lebte im Jahre 600 und folgende. Zur Zeit von Jesus gab es noch keine Moslems im heutigen Sinne. Es gab die Römer mit ihren vielen Göttern, deren Rolle später die katholischen Heiligen übernahmen. Es gab Griechen mit ebenfalls vielen Göttern und es gab die Juden mit ihrem einzigen Gott. Vom Vater Abraham stammen die Juden ab (Isaak) und die Araber (Ismael, der von Abraham in die Wüste geschickt wurde, als Isaak geboren wurde), die ebenfalls zu diesem Gott beteten. Mohammed betrachtete Jesus als einen der vielen Propheten, die es im AT bzw. den Schriften der Juden gab. Jesus war also einer von vielen Propheten, aber nicht der Sohn Gottes oder gar selbst ein weiterer GOTT.
    Aus dem EINEN Gott (du sollst keine Götter haben neben mir) haben die Christen dann einen dreieinigen Gott gemacht, den Vater, den Sohn und den heiligen Geist, verstehen tut das nahezu niemand. Hinzu kommen bei den Katholiken noch eine Unmenge Heiliger, zu denen sie beten. Sie wissen offenbar gar nicht, wer und was ihr GOTT eigentlich ist oder sein soll. Einen „heiligen“ Vater haben sie auch noch…

  338. ichbin sagt:

    @Eveline

    „Ganz genau hinschauen von 13:12 bis 13:14, in die Augen.“

    Ich sehe Grundsätzlich niemandem in die Augen, dem ich nicht voll und ganz Vertrauen kann.

    Weiss ich denn was für eine Katastrophale Leuchte aus dessen Augen mir durch meine Augen direkt ins dritte Auge springt und weiss der Geier was dadurch anstellt ? Nö danke.

  339. ichbin sagt:

    @006

    Na Gratuliere🙂

    Hast du einen Garten oder so oder nur Balkon ?
    Ich hab ja nur Balkon und leider auch Nordwest Seite. Hatte mal Mais angebaut, Sorte Inka dingens. Bunter Mais eben. Naja, Ergebnis war leider entsprechend. Macht aber trotzdem irgendwie Glücklich. Wir sind ja von der Genetik her schon Wachstumsbegeisterte Organismen sozusagen, lol

    Ich glaube festgestellt zu haben, dass die Bestäubung ein Mythos ist. Denn Tomaten, oder auch mal Gurken wuchsen prima auch im Zimmer. Niemand muss Tomaten Bestäuben damit sie wachsen.

    Das kommt mir inzwischen ähnlich seltsam vor wie…als Forscher festgestellt haben dass Krokodile ihre Jungen ins Maul nehmen und fortan behauptet haben, sie würden sie auffressen, also die Jungen. Wenn also eine Biene an den Blüten knabbert, muss nicht unbedingt darin eine sogenannte Bestäubung für die Pflanze notwendig sein damit sie Früchte Generiert.

    Witzig auch die Sucht Bäume zu beschneiden damit die Früchte besser vom Wind umspült werden…naja, ich lass mal jedem selbst dazu etwas zu denken falls gewünscht. Oder Äste abzusägen damit sie nicht an die Busse anstossen. Wir sind so arm, wir Wissen noch nichtmal dass es Seile gibt mit denen man die Äste…

    Viel Glück mit deinen Pflanzen 🙂
    Alles Bio oder was🙂

  340. ichbin sagt:

    Ich frage mich…wann die ersten Kläranlagen sozusagen „Land unter“ melden werden ^^

    Man könnte ja eine Fäkalien – Pipeline direkt nach Saudi – Arabien bauen weil die haben ja nur Wüste und da man ja nun Praktisch Denken muss und zusehen muss dass man Buchstäblich alles zu Geld macht, sind die sicher dankbar wenn sie ordentlich Dünger sozusagen mit dem Qualitäts Prädikat „Made in Germany“ bekommen.

    Ist keine Spaß diesmal. Bin ein total Humorloser Mensch. (nee, stimmt nich) Nein wirklich man sollte sich mal überlegen wie wertvoll das sein könnte was, wie Kohl dereinst sagte „hinten rauskommt“. Ich könnte mir vorstellen, dass er gerne das seine dazu beitragen würde.

    Jaaaa, ich weiss schon wie unangenehm sich das anhört was ich sage. Dennoch, man kann alles in Geld verwandeln und Blühende Landschaften draus machen, oder ?

    Ich hab ja keine Vorurteile oder so oder gar Tabus in irgendeiner Form. Kenn ich ja nich. Deswegen macht mich das auch zum König aller nicht Gesellschaftsfähigen…Oder pff, was auch immer ^^

  341. Frank1963 sagt:

    Normalerweise hätte ich von unserer Diktatur erwartet das nun auch Frauen überall mitspielen könnten (MÜSSEN). Die Frauen sollen ja die besseren Männer sein und auf jeden Fall, können Frauen haargenau das selbe was auch Männer können. So und nicht anders wird es uns doch beigebracht bzw MÜSSEN wir daran glauben. Bin mal gespannt was die Herrschenden sagen würden warum das denn heute NICHT so ist. Also holen wir lieber „Gastarbeiter“ ins Land, lassen sie für uns die Drecksarbeit machen und dass auch noch für weniger Geld und zu guter letzt bringen wir ihnen auch noch Spielen bei, so das die Agenda 2050 (Ich melde, mein Führer, Deutschland ist Deutschenfrei) erfüllt wird.
    Es geht hier doch garnicht um den Fußball, hier geht es glasklar darum das wir denken sollen (MÜSSEN) das wir OHNE diese nichtskönnenden Hassalacken eben nicht mal mehr Fußbal spielen können. Das ist auch zu vergleichen mit der, seit 1968 anhaltenden „Kastraktion“ der deutschen Männer. Mit dem Erfolg das kein deutscher Mann sich noch was zutraut, ausser vielleicht in seinem Job, der ohnehin von einem Hassalacken als Nachfolger besetzt wird. Waren denn die Macher der Bundesliga, bis zum aussetzten des Gesetzes das nur 2 ausländische Spieler in der Städtemannschaft spielen durften Rassisten? Nein mitnichten, die wussten warum. Das neue Dreckspack von Regierung oder deren Agenda zur Ausrottung der Deutschen, denen haben wir zu verdanken das alles hier zum Schlechten, aber nur für Deutsche läuft, während die Neubürger mit allen UNSEREN Annehmlichkeiten beglückt werden und niemals dafür was getan haben. Ich wohne ziemlich Nahe an der Sporthochschule in Hennef (Sieg) . Ich habe nicht nur einmal gehört das junge Auswahlspieler wegen ihrer Abstammung ausgesucht wurden. Zum besseren Verständnis: Deutsche Ja, aber nur wenn sie herausragend sind und ausländische, bei denen reicht schon Mittelmaß. Ich habe das zwar nicht selber erlebt aber daher wovon ich das weiß, ist nichts daran zu rütteln.
    Und so wie in der Sporthochschule, so geht es auch ÜBERALL ab, nur kaum einer wagt es auszusprechen, denn man könnte ja ins schlechte Licht gerückt werden, was bei der Wahrheitsausprache ja unabdingbar erscheint.
    Ich warte auf den Tag an dem 11 Nichtdeutsche auf den Rasen auflaufen und bei der „Nationalhymne“ den Stinkefinger zeigen und der DFB dies mit den Worten:“ Das müssen wir tolerieren, wir können sie ja nicht zwingen Deutschland zu lieben“ verteidigen. Aber nochmehr gespannt bin ich auf die Meinungen derer die Nachteile erlitten haben oder noch erleiden werden wenn sie als Biodeutscher bei der Berufausübung toleranterweise dem Nigger den vorzug gesetzlich gewähren müssen. Und das wird sehr bald so sein . Man erkennt das ja schon heutzutage das eine Firma eine Fraue einstellen muss, wenn sie gleiche Ausbildung wie der Mann hat, das wird erweitert auf Ausländer—um was sollen wir wetten?
    Also Bitte, toleriert es beim Fußball und Handball und meinendwegen auch beim Hallenhalma, aber wundert euch nicht wenn ihr als Deutsche in die Bedeutungslosigkeit im eigenen Land geratet. Dann ist das Geschrei groß, dann tauchen Fragen auf wie:“ Wie konnte das denn geschehen?“ oder „Das hat doch keiner gewollt!“ oder “ Um himmels Willen, wir sind nur noch 5000 Deutsche und sollen abgeschoben werden“. Ich hoffe nur das ich diesen Verrat nicht bis zum bitteren Deutschlandende miterleben muss.
    Frank 1963
    PS: Bomber Harrys: Ich fange schon mal an, den Rest erledigt ihr Deutsche selbst….

  342. ichbin sagt:

    Das Vermächtnis…
    Ich hab ihn geliebt und hoch geachtet. Ein Wahrer Mensch

  343. heidi heidegger sagt:

    @ichbin 6. Juni 2016 um 17:42
    „Ich hab ihn geliebt und hoch geachtet. Ein Wahrer Mensch “

    WORT AUF !

    …wundervolles E-forum

  344. Lauter Irre sagt:

    Bei der Weltmeisterschaft war „Die Mannschaft“ wenigstens noch großteils als Deutsche Nationalmannschaft erkennbar. Wenn es auch am Ende nur noch eine ZEHN statt einer ELF war, nachdem Khedira, der sich als Vertreter des NEUEN, also umgevolkten Deutschland sieht, ausscheiden musste. Auch von Özil war nicht viel zu sehen. Und auch von Boateng nicht. Trotz seiner Schuhgröße 60. (Lt. Kommentator). Gauland hat sich geirrt, nachdem ihm der Name „Boateng“ von Qualitätsjournalisten zwecks anschließender gemeinschaftlicher Hetze vorgekaut wurde. Viele würden gern neben Millionären und deren Security wohnen. Dann wären sie wenigstens nicht ständig den angeworbenen „Flüchtlingen“ ausgesetzt, vor denen jetzt schon nirgendwo mehr einheimische Frauen sicher sind.

    Während der Naturbeleuchtung der (braunen) Christusstatue in der Twilight Zone mit Restlicht aus dem satanisch umgedrehten Helldeutschland, wo Kirchenbonzen beim Anblick von Bürgern, die für den Erhalt ihrer Heimat demonstrieren, die Lichter ausgehen …..

    hat dann nach Einwurf in der 111ten Spielminute unser Götze in der 113ten Minute das Weltmeistertor geschossen.

    Götze, das war original göttlich! Das kann in dieser Konstellation nicht so einfach getürkt werden und muss auch nicht wiederholt werden. Von mir aus kann es „Der Mannschaft“, gegen die die „Nationalmannschaften“ anderer Länder spielen sollen, jedes Spiel verhageln. Wir sind trotzdem bereits Weltmeister. (Und im Grunde sind wir auch immer noch Papst).

    Leider hat die Christusstatue bei der anschließenden Kunstbeleuchtung mit den satanisch umgedrehten Deutschlandfarben „zu Ehren der Deutschen“ gewirkt, als ob ihr der Kopf fehlt, weil ja unbedingt schwarz oben sein musste, wo es nicht hingehört und der Kopf dadurch vor dem nächtlichen Hintergrund nicht mehr sichtbar war.

    Danach haben der Statue Blitze die rechte Hand zerschossen. Warum auch nicht. Für kopflose Statuen reicht ja auch eine Linke.

    Die richtige Reihenfolge der Farben und deren ursprüngliche Bedeutung ist hier zu sehen. http://www.michaelwinkler.de/Pranger/Pranger.html Und nicht umgekehrt nach dem Willen von Satanisten, Geschichtsfälschern, Plünderern und Völkermördern, „aus dem goldenen Zeitalter über blutigen Kampf in die dunkle Sklaverei.“

  345. kaeptnbrise sagt:

    @ ichbin sagt:
    6. Juni 2016 um 17:42

    „Das Vermächtnis…
    Ich hab ihn geliebt und hoch geachtet.“

    Mann, was habe ich diesen Mann gemocht! Was für ein Kerl. Einer der letzten, der noch richtig klares Deutsch gesprochen hat. Schön, daß Sie das Video hier eingestellt haben.

    Ruhe in Frieden, Cassius Clay. Danke für alles.

  346. 006 sagt:

    ichbin

    Das Vermächtnis…

    Ali hat recht. Mehr ist dazu wohl nicht zu sagen. Und er äußert sich ausschließlich auf der Basis gesunden Menschenverstandes. Aber damit ist man in hochideologisierten Zeiten wie der unsrigen natürlich ‚unten durch‘.

    Und sein Interviewer? Der Prototyp dessen, was heute allüberall an der Macht ist und das Sagen hat. In (ehemals) weißen Staaten. Man könnte meinen, die weiße Rasse ist verflucht … von keiner anderen Rasse ist mir bekannt, daß eine derartige Teufelsbrut sich derart meinungsbildend wie Mehltau über alles andere gelegt hätte.

    Nein, auch ‚die Auserwählten‘ und ihr ’segensreiches‘ Wirken erklären das für mich nicht hinlänglich. Um ein Volk – in deren Begriffen: eine Gesellschaft – wie das deutsche in dieser Weise zu beherrschen braucht man etwa eine halbe Million Leute für sämtliche Schaltstellen der Gesellschaft bis in den unteren Mittelbau.

    Aber darüberhinaus eben auch die Bereitschaft von MILLIONEN auf einen absoluten Wahn einzusteigen … und drin zu bleiben!!! Und genau das … diese Bereitschaft … nein, Hingabe an den Wahnsinn … – ich krieg es wirklich nicht wirklich auf die Reihe!?!

  347. Migdals Hure sagt:

    @ Aristoteles

    „Ein Horus-Anbeter ist kein Deutscher. Jemand, der nach Arabien pilgert, weil seine Religion es so von ihm verlangt, ist kein Deutscher.“

    Jemand, der pseudorechte Aussagen wie diese trifft, an Klischeehaftigkeit kaum zu überbieten, der Traum aller Linken, die all die Horrormärchen von einer „Gefahr von rechts“ bestätigt sehen wollen, ist in den meisten Fällen ein vom „Staat“ bezahlter Troll. Auf der Strasse mag es ein paar tumbe Prügelglatzen geben, die „den Gottseibeiuns“ gut finden, dabei aber Schlafschafe sind – in jeder Hinsicht. Sie sind wenigstens amüsant, das spricht für einen IQ über 100 Punkten – und dagegen, dass wir anderen hier Ihre echte Meinung lesen dürfen: Natürlich, wie der Mein-Kampf-Passagen-privat-Abschreiber „Klein Adolf“ Andreas Temme im Islamistenmillieu eingesetzt wurde, werden in rechten Kreisen die – vorgeblichen – Hassobjekte der „Neurechten“ (homo- oder bisexuell, jüdischgläubig…) eingesetzt.

    Für Unterwanderung im Internet muss derjenige noch nicht einmal arisch aussehen. Das geht so weit, dass ein Jude Juden schon absprach, eine Seele zu haben, die hätten nur Arier, seine jüdischen Mitadmins ihm beipflichteten. Es gäbe keine anständigen jüdischstämmigen Leute, alle bösartig geboren. Derlei extreme, widerliche, erlogene Aussagen kamen immer von Agenten – oder, was das „extrem“ angehnt, von Käptnbrise, aber seine sind vernünftig durchdacht, friedfertig, der ist echt. Sie hingegen wirken link, denn so denkt niemand Intelligentes – oder falls doch, wäre er klug genug, das taktierend zu verbergen, nach meinem Dafürhalten. Jeder weiss, dass allein schon gilt: rechts = Paria, in dem sumpfigen Reich, in dem wir heute leben.

    Sie behaupten, es habe eine Zeit gegeben, „in der die Stammeszugehörigkeit wieder eine religiöse Dimension annahm“ und schreiben von „Möglichkeiten, den Bezug zu Familie, Stamm und Gott zu bewahren bzw. wieder herzustellen.“

    Zu der Zeit darf man hier nichts schreiben, kann Sie hier also unmöglich widerlegen. Doch Ahnenkult ist eine Religio (Rückanbindung) an die Ahnen, keine Religion im spirituellen, dem gemeinten, Sinne. Das wäre die Religio an die Schöpfergottheit. Die wird beim Islam versucht; Muslime erinnern sich oft daran, dass sie ihre Existenz einer heiligen Quelle verdanken, beten 5 Mal am Tag zu Allah, den sie dafür halten. „Solch Kauern“ wie ihre Haltung dabei, einige Selbsterniedrigungen dieser den göttlichen Funken (IBewusstsein) besitzenden Wesen mögen der Gottheit vielleicht peinlich sein, mir jedenfalls wären sie das. Nur Muslime geben sich immerhin Mühe, gut zu sein, zu leben, der Gottheit Freude zu machen, zu gefallen. Und es ist keine chauvinistische Stammesreligion. Ein Ahnenkult kann nebenher existieren, aber ehrendes Andenken reicht völlig. Bei Religion kommt es auf den Wahrheitsgehalt an, statt auf Nützlichkeit für den Stamm; es geht um das Weiterexistieren nach dem Tod, und keine eine erfolgreiche Strategie zur Behauptung als Stamm/Volk.

    „Zuletzt bedauern Sie mich auf meine Frage:
    „Sind Sie immer noch eine Hure“
    … völlig unbegründet: „Nein, tut mir leid für Sie.““

    Warum haben Sie nur weggelassen, weshalb das völlig unbegründet war…

  348. ichbin sagt:

    @kaeptnbrise

    Gern🙂

    „…der noch richtig klares Deutsch gesprochen hat.

    Ich hatte sogar den Eindruck, einen Bayrischen Akzent herausgehört zu haben 😉

    (Nein, ich weiß schon wie Sie das meinen)

  349. kaeptnbrise sagt:

    @ Migdals Hure sagt:
    7. Juni 2016 um 05:21

    „Es gäbe keine anständigen jüdischstämmigen Leute, alle bösartig geboren. Derlei extreme, widerliche, erlogene Aussagen kamen immer von Agenten – oder, was das „extrem“ angehnt, von Käptnbrise, aber seine sind vernünftig durchdacht, friedfertig, der ist echt.“

    Geht es noch? Die Aussage, daß es keine anständigen jüdischstämmigen Leute gäbe, daß alle diese bösartig geboren sein, habe ich niemals getätigt. Das werden Sie entweder sofort zurücknehmen, mich um Entschuldigung bitten oder Sie werden diese Behauptung sofort belegen!

  350. ichbin sagt:

    @006

    Man darf aber nicht vergessen dass „The Greatest“ während der Rassentrennung aufgewachsen ist, die das ihrige dazu beigetragen hat eine gewisse „Vorsichtigkeit“ gegen alle Weißen aufzubauen. Wäre Ali unter Genderisten aufgewachsen, wären seine Worte vielleicht etwas anders bezüglich der Vermischung Rassen.

    Ich denke, einerseits ist es richtig sich nicht zu vermischen, andererseits ist die Dynamik der Sexuellen „Vielfalt“ mit Sicherheit nicht aufzuhalten. Man muss sich damit abfinden, dass der Mensch eine gewisse Form von Irresein von seinen Vorfahren vererbt bekommen hat, gegen die er wohl eher nichts ausrichten kann.

    Ein gewisser Hang zur Todessehnsucht, scheint ihm auch nichts auszumachen.

    Niemand weiss wie sich der Mensch in einer Million oder in einer Milliarde Jahren entwickeln wird, welche Form er angenommen hat oder ob er weiter existieren wird.

    Ich für meinen Teil habe einigermaßen beschlossen, in „grössere“ Zeiträume zu Empfinden. Dennoch ist mir das weiße Organisch bedingt näher als das braune oder gelbe. Daran gibt es nichts zu Zweifeln. Ich muss dennoch niemanden Hassen oder verachten oder so.

    Ali hat mich etwas wichtiges glehrt: Macht dich deine Medaille zum Unmenschen – wirf sie weg…

    (Aber wir wußten es natürlich auch schon bevor er es tat. Viele haben es einfach nur vergessen)

  351. Dschingis Khan sagt:

    Herr Elsässer!

    Es ist Ramadan. Haben sie nicht einen Artikel, mit dem sie wieder gegen Muslime hetzen könnten?

    Wie wäre es mit: Ramadan: Der versteckte Dschihad, Muslime boykottieren Deutschland. Oder so ähnlich? Ihnen und ihrer Leute fällt sicher etwas ein.

  352. kaeptnbrise sagt:

    @ Dschingis Khan sagt:
    7. Juni 2016 um 11:27

    „Wie wäre es mit: Ramadan: Der versteckte Dschihad, Muslime boykottieren Deutschland. Oder so ähnlich?“

    Aus der Reihe: Heute baschteln wir uns im Hort einen hübschen Pappkameraden (Strohmannargument).

    Zimmere selber eine Aussage zusammen, die außer dir niemand getätigt hat. Hyperventiliere anschließend über den Stuß, der deiner eigenen Feder entflossen ist.

  353. kaeptnbrise sagt:

    @ ichbin sagt:
    7. Juni 2016 um 10:27

    „Ich hatte sogar den Eindruck, einen Bayrischen Akzent herausgehört zu haben “

    Zu Ihnen hätte Cassius Clay sicher gesagt: „A Hund bist scho, Staubkorn.“

    Mein Lebensmotto: A bisserl was geht immer.

  354. Aristoteles. sagt:

    @Migdals Hure

    „Klischeehaftigkeit“

    Dass Deutscher ist,
    wer von Deutschen abstammt
    und über seine Ahnen eine Beziehung zu Gott herstellt,
    ist etwas ganz Normales.
    Von mir aus nennen Sie es Klischee.

    „Horrormärchen“

    Dass jemand, der nach Arabien pilgert,
    um einem seiner fünf Glaubensgrundsätze zu genügen,
    meint, Deutscher zu sein,
    ist kein Horrormärchen,
    sondern Horror.

    „bezahlter Troll“

    … ist ein Vorwurf, den Sie erheben,
    weil Sie merken, dass Sie,
    nachdem ich Ihnen ein Diskussionsangebot gemacht hatte,
    an Ihre intellektuellen Grenzen stoßen.
    Sie können es geistig nicht mit mir aufnehmen.

    „Unterwanderung“

    … ist ein Vorwurf, den Sie erheben,
    weil Sie meiner Argumentation kaum etwas Überzeugendes entgegenzusetzen haben
    und Angst um Ihr althergebrachtes Weltbild haben.
    Eine ganz natürliche Abwehrreaktion.

    „Käptnbrise, aber seine sind vernünftig durchdacht, friedfertig“

    Bin mir nicht so ganz sicher, ob kaeptnbrise mit dem letzten Prädikat hundertprozentig einverstanden ist.

    „Das geht so weit, dass ein Jude Juden schon absprach, eine Seele zu haben, die hätten nur Arier, seine jüdischen Mitadmins ihm beipflichteten.“

    Den Satz verstehe ich schon rein syntaktisch nicht so ganz.
    Statt mit Argumenten zu operieren,
    verstricken Sie sich in Assoziationen und Fehlkonklusionen:
    Käme mir nicht in den Sinn, jemandem den Besitz einer Seele abzusprechen, was für ein Unsinn.
    Ich bin voller Respekt vor einem Araber, der zu Allah betet,
    und vor einem Juden, der zu Jahweh betet,
    vor einem Ägypter, der zu Osiris betet.

    „Doch Ahnenkult ist eine Religio (Rückanbindung) an die Ahnen, keine Religion im spirituellen, dem gemeinten, Sinne. Das wäre die Religio an die Schöpfergottheit.“

    Was soll das sein, „spirituell“, „gemeinte[r] Sinn“?
    Dieser Blödsinn zieht sich durch den gesamten Universalismus
    des Katholizismus und des Islam hindurch.
    Dabei habe ich gar nichts gegen einen universalen Glauben.
    Für die Germanen und alle anderen andersstämmigen Landbesteller war der Hof, das dazugehörige abgegrenzte Land drum herum — das Universum.
    Die Manen und Penaten waren Hausgötter und Universalgötter zugleich.
    Mein Vater ist mein Schöpfer. Dessen Vater dessen Schöpfer. so bis hin und zurück zum Ur-Logos.
    Wie die kapitalistischen und kommunistischen Atheisten lassen die Radikaluniversalisten den STAMM unberücksichtigt.
    Das ist eine der Ursünden der Moderne.
    Die germanische Ygdrasill und der jüdische Adam Qadmon
    berücksichtigen die weibliche Mutter Erde (ihr Land!), ihre Wurzeln, jeweils ihre Germania, die Malchuth ebenso
    wie den geistigen Funken, den Atem, Odin, En Soph, den Wipfel, den Gipfel, Walhall.

    „Nur Muslime geben sich immerhin Mühe, gut zu sein“

    ???

    „Und [der Islam] ist keine chauvinistische Stammesreligion.“

    Wie war das nochmal mit dem islamischen Chauvinismus?

    http://zuerst.de/2016/06/06/auslaendischstaemmiger-spiegel-redakteur-wir-sind-hier-werden-immer-mehr-und-beanspruchen-deutschland-fuer-uns/

    „es geht um das Weiterexistieren nach dem Tod, und keine eine erfolgreiche Strategie zur Behauptung als Stamm/Volk“

    Wer seinen Stamm nicht liebt, liebt auch nicht Gott.

    Was Sie nicht fassen können, ist,
    dass die Liebe zum Volk nicht nur eine materielle, biologische Dimension hat (kaeptnbrise),
    sondern im selben Maß eine religiöse
    und dass sie die religiöse Dimension erst fundamentiert.

    Sie und sämtliche Universalisten werdet die geistige Wiedergeburt des Deutschen Volkes nicht verhindern können.

  355. ichbin sagt:

    @kaeptnbrise

    „Jo mei, mir san halt mir“ und „A bisserl mehr geht fei scho“

    Waren seine letzten Worte am Telefon 😉

    Gut wenn man ein Lebensmotto hat.

  356. ichbin sagt:

    Und nochn Witz aus Erdos Welt

    http://de.sputniknews.com/panorama/20160607/310419523/syrische-kinder-tuerkei-fabrik-uniformen-terroristen.html

    Auszug:
    „Der Eigentümer der Werkstatt streitet jegliche Solidarität mit der Ideologie der Terrormiliz Daesh („Islamischer Staat“, IS) ab. Er produziert nach eigenen Worten Militäruniformen für Terroristen, weil er Geld verdienen muss.“

    Ich frage mich immer, was zum Geier haben die Leute eigentlich VOR den Teroristen gemacht und damit ihr Geld verdient ?

    Oder haben sie bereits VOR den Terroristen auch schon Uniformen von Kindern Stricken lassen ? Man weiss es ja nicht.

    Oder wenn jemand aus einer Organisation die ihm viel Geld und Ruhm eingebracht hat austritt, und darüber ein Buch schreibt wie angeblich schrecklich das alles war und was er Leiden musste und Unterschreiben musste und hilflos zusehen wie die Welt vor die Hunde geht durch seine üblen Kollegen die nach ihrem ausscheiden natürlich auch ein Buch darüber Schreiben müssen, wie schrecklich das alles war…ihr Geld mit Edel Nutten zu versaufen…

    Ja, dass macht Sinn. Viel Geld verdienen und sich nachher darüber beklagen dass man ja so ein guter Mensch war der aber…das Wort „irgendwie“ hilft hier weiter…irgendwie beim üblen tun mitmachen musste…Man hat ihn halt einfach gezwungen viel Geld zu verdienen. Ja, das ist die Wahrheit…

    Man hat auch alle Super freundlichen Schauspieler nur gezwungen ihr Geld den Banken anzuvertrauen die wiederum von den Anlegern gezwungen werden damit ihr Geld zu verdienen indem sie andere die Sparer Ruinieren, während die gleichen freundlichen Schauspieler ihr Geld damit verdienen Filme über böse Banken zu machen die arme Menschen ausbeuten.

    Nein, das ist keine Schizophrenie und muss auch nicht behandelt werden…Denn darüber wird es sicher auch noch mindestens ein Buch geben.

  357. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles. sagt:
    7. Juni 2016 um 12:49

    „“„Käptnbrise, aber seine sind vernünftig durchdacht, friedfertig“

    Bin mir nicht so ganz sicher, ob kaeptnbrise mit dem letzten Prädikat hundertprozentig einverstanden ist.“

    Zornig könnte ich jetzt mit Thors Hammer auf diese Ihre Zeile schlagen. Da schreibe ich als der typische sanfte Mann, als ein Lieber, einen freundlichen Kommentar nach dem anderen, ohne Haß, Arg und Groll, und werde ausgerechnet von Ihnen,
    einen Foristen, den ich außerordentlich schätze, für umsichtig
    und empathisch halte, im Wesenskern einfach nicht erkannt.

    Ich muß es Ihnen wegen Ihrer ganzen Verdienste verzeihen, aber Ihr Verdacht setzt mir ganz schön zu.

  358. Aristoteles. sagt:

    @kaeptnbrise

    Ich hoffe nicht, dass in Ihnen
    aufgrund Ihres wahren Wesenskerns,
    den ich schon immer in Ihnen vermutete,
    seines unvermuteten Wachsens und Wucherns,
    die Einhaltung der elementarsten Gefechtsregeln erodiert.

    @Ichbin

    „Niemand weiss wie sich der Mensch in einer Million oder in einer Milliarde Jahren entwickeln wird“

    Wer weiß, was mit Gentechnik und Astronautik noch alles möglich ist….

  359. ichbin sagt:

    @Aristoteles.

    Genau. Ich bin dafür das sich jeder zu seinem eigenen Universum Evolviert und der Menschheit beim Evolvieren zusieht wie sich jeder Mensch zu seinem eigenen Universum Entwickelt.

    Das gibt nen Chaos im Weltraum. Pfff…

  360. 13.Februar sagt:

    Bekommen die „Flüchtenden“ mit dem Zwangsaufenthaltsort dort Mindestlohn OST oder WEST ? Da die meisten jungen Menschen wegen dieser seit mehr als 20 Jahren andauernden Apartheid der Westbesatzer ihre Heimat in Richtung WEST verlassen haben und deshalb hier einige Wohnungen leer stehen, die noch nicht vom RÜCKBAU-OST abgerissen wurden, werden die FLÜCHTENDEN aus Bayern, wo sie zunächst mit WILLKOMMEN-Gebrüll empfangen werden, nach FREITAL, HEIDENAU usw. verbracht. Diejenigen, die von den OST-Betreuern auf Vordermann gebracht werden (DEUTSCH lernen, Arbeiten lernen usw.) dürfen dann ggf. nach WEST. Die DOOFEN bleiben in OST und bekommen Mindestlohn-OST, Rentenprunkte-OST usw.
    So doof sind die aber nicht und verlassen heimlich die besetzten Gebiete, um der Besatzer-Apartheid zu entfliehen.

    http://www.sz-online.de/nachrichten/massenhaft-fluechtlinge-verschwunden-3242089.html

  361. kaeptnbrise sagt:

    Aristoteles. sagt:
    7. Juni 2016 um 16:20

    „Ich hoffe nicht, dass in Ihnen
    aufgrund Ihres wahren Wesenskerns,
    den ich schon immer in Ihnen vermutete,
    seines unvermuteten Wachsens und Wucherns ..

    Schachern, Hökern und Wuchern findet im innersten Wesen eines Nordischen Menschen meiner Sorte nicht statt. Wäre das mein Wesen, dann säße ich als ein Angehöriger des Packs nicht in meiner kleinen Hütte, sondern in einer Josef-Fischer-Villa.
    ,
    „die Einhaltung der elementarsten Gefechtsregeln erodiert.“

    WAS BITTE SOLL AN MEINEM PERFEKTEN TRIEBKONTROLLSYSTEM ERODIEREN?

    Ich bin ganz ruhig hier.

  362. Migdals Hure sagt:

    Käptn:

    „Derlei extreme, widerliche, erlogene Aussagen kamen immer von Agenten – oder, was das „extrem“ angehnt, von Käptnbrise, aber seine sind vernünftig durchdacht, friedfertig, der ist echt.“
    Geht es noch? Die Aussage, daß es keine anständigen jüdischstämmigen Leute gäbe, daß alle diese bösartig geboren sein, habe ich niemals getätigt.““

    DIE Aussage habe wiederum ich nirgends getätigt; „was das extrem angeht“ sagt aus, dass es eben keine widerlichen bzw. erlogenen (wie die von mir zur Veranschaulichung erwähnte), sondern NUR extreme Aussagen waren. In der heutigen Zeit, durch die Einengung des Meinungsspektrums auf den Bereich von ultralink(s) bis gemässigt link(s) – mit wenigen Abweichlern nach rechts, gar radikal (was keineswegs millitant heissen soll) rechts -, sind ebendiese, traditionell auch in Deutschland salonfähigen, Meinungen für keineswegs nur deutsche Verhältnisse nunmehr „extrem“ – was keine inhaltliche Beuteilung ist. Wegen eines Missverständnisses um Entschuldigung zu bitten, eines vermeidbaren, da ich auch „vernünftig durchdacht“ schrieb, und die Aussage, Juden hätten keine Seele und seien, genetisch bedingt, überdies, bösartig, wohl kaum vernünftig durchdacht ist, sehe ich keineswegs ein – „wo samma denn?“

    @ Aristoteles

    Sie verstehen grammatisch einwandfreie Sätze „syntaktisch nicht so ganz“, aber wähnen, ich sei an meine „intellektuellen Grenzen“ gestossen, könne es geistig nicht mit ihnen aufnehmen. Das ist typisch für… Erlesene wie sie und wundert mich daher kein bisschen. Sie können sich winden, soviel sie wollen, ihre Aussagen und Verdrehungen, diese so typische Rabulisik, sprechen für sich, also eine (bezüglich patriotischer oder nationalitischer Kreise) rufmörderische Maulwurfstätigkeit ihrerseits – meiner Meinung nach. Klischeehaft „nazi“ ist ihr Totalitarismus, das Vorschreiben der „richtigen“ Religion für Deutsche, ihre Wortwahl – die sämtlich die Horrormärchen von den „bösen Neonazis“ zu bestätigen scheinen, an die der gemeine Linke und viele hier lebende Ausländer oder Moslems, glauben. Aber was erkläre ich ihnen das, sie wissen sehr genau, was ich meine, es steht klar da, und sie sind klug genug, das sinnerfassend zu lesen.

    “ (…) friedfertig“ Bin mir nicht so ganz sicher, ob kaeptnbrise mit dem letzten Prädikat hundertprozentig einverstanden ist.“

    Zwischen friedfertig (ohne Grund keinen Streit oder Kampf anfangend, dem Gegenteil von „auf Krawall gebürstet“, aggressiv) und pazifistisch (auf Teufel komm raus alles immer mit friedlichen Mitteln regeln wollen) besteht ein Unterschied. Sie wollen doch „ihrem“ Volksgenossen kein aggressives und gewalttätiges Naturell unterstellen? Das wäre ja sehr dumm, so als sein Alliierter, gell? Käptnbrise wird etwas dominant sein – bei dem Alias – aber er ist kein Gewaltverherrlicher, kein Bellizist, sondern Deutscher, und w i r vermeiden unnötiges Kämpfen und Blutvergiessen aus Klugheit – und weil wir das Volk der Dichter und Denker sind, und eben keine „Hunnen“, als die uns m. E. eine unappetitliche Teufelssekte hinstellen will.

    „„Nur Muslime geben sich immerhin Mühe, gut zu sein“
    ???“
    Dass sie das nicht verstehen, ist einzusehen. Den Doppelpunkt bzw. das Komma nach dem „Nur“ hatte ich vergessen zu setzen.

    „„Und [der Islam] ist keine chauvinistische Stammesreligion.“
    Wie war das nochmal mit dem islamischen Chauvinismus?“

    Da steht „keine chauvinistische Stammes[!]religion“, also keine, die sich über das Blut definiert, der Islam steht jedem offen, egal, ob er von einer Muslima geboren wurde. Und chauvinistisch sind alle Religionen bis zu einem gewissen Grad, alle Gläubigen halten die anderen Konfessionen für falsch, sich also für überlegen, weil sie sich im Besitz der Wahrheit wähnen.

    „Wer seinen Stamm nicht liebt, liebt auch nicht Gott.“
    Das kommt ganz auf den Stamm an; wenn der keine Liebe verdient, sondern vielleicht Verachtung, Abscheu, dann ist Liebe kaum angebracht.

    „Mein Vater ist mein Schöpfer. Dessen Vater dessen Schöpfer. so bis hin und zurück zum Ur-Logos.“
    Was für ein abrahamitischer, patriarchalischer Quark! So denkt kein Heide. Aus diesem Denken resultieren – u. a. – die schlimmsten Sünden an den eigenen Kindern, extremes Beispiel (einem Bekannten von mir echt passiert!): „Ich habe Dich gezeugt, also kann ich Dir das Leben auch wieder nehmen.“ Viele heidnische Völker sahen demgegenüber ihre Kinder als die wiedergeborenen Ahnen an und behandelten sie mit Respekt. Sie könnten viel von uns lernen. Die Kinder gehören keineswegs ihren Eltern, sondern sind genauso direkte Geschöpfe der göttlichen Emanation (Mutter Natur, das All, das Seiende) wie diese. Die Eltern (statt nur des Vaters, wie typisch für ihren augenscheinlichen Stamm…) sind nur die Werkzeuge, die normalerweise aus Spass daran zeugen, und keinen grossen Einfluss auf das werdende Geschöpf haben, was das Genom betrifft, das regelt die Natur, die die Samenzelle „auswählt“, und auch die Eizelle, indem es dann „klappt“, wenn der Zufall oder das Schicksal es so will – Paare, die gezielt ein Kind zu zeugen suchen, machen oft die Erfahrung, dass sie keineswegs während des ersten Zyklus der Frau Erfolg dabei haben.

    „Wer seinen Stamm nicht liebt, liebt auch nicht Gott.“
    Das kommt immer darauf an, ob der Stamm Liebe verdient, wenn objektiv Abscheu oder Verachtung angebracht wäre, kann und würde niemand Liebe verlangen. Liebe ist auch ein grosses Wort, wissen sie überhaupt, was das ist? Wohlwollen, Loyalität, kollektive Freundschaft (im Sinne von Solidarität), das ja, aber Liebe, es gibt kein stärkeres Wort, keine Steigerung für den damit umschriebene Grad der Zuneigung, zu einem Volk?

    @ Artikel:

    Falls, wie sich sicher eruieren lässt, die Gebetshaltung der Muslime festgelegt ist, verpflichtend, als gebührenden Respekt vor Allah demonstrierend – Christen falten normalerweise die Hände und knien oft zusätzlich, wenn sie beten -, und Özil während seines (vorgeblichen) Gebets im Stadion steht, dann hat er offensichtlich rotzfrech gelogen und gehört schon allein deshalb aus der Mannschaft geworfen.
    Frömmigkeit zu heucheln, nur vorzuschieben, ist ein starkes Stück, wenn man sich bloss so sehr als Türke fühlt, dass man keine andere Nationalhymne über die Lippen bringt. Die zu singen, widerspricht seinem Glauben nämlich keineswegs, das ist kein exklusiv türkischer. Dass Özil gegen die türkische Mannschaft 100 Prozent geben würde, ist dann wohl eher auszuschliessen. Dafür spricht, dass auch Adolf Hitler an ihnen bewunderte, dass die Türken „so ein stolzes Volk“ sind.
    Dann nehme ich mein „Viel Lärm um Nichts“ natürlich zerknirscht zurück: So einer hat nichts in der Mannschaft verloren – auch wenn es dem Namen nach jetzt keine nationale mehr ist, Lügner – auch gegenüber den Mannschaftskameraden – haben nichts in einem Team zu suchen!

  363. kaeptnbrise sagt:

    @ Migdals Hure sagt:
    8. Juni 2016 um 01:47

    „DIE Aussage habe wiederum ich nirgends getätigt; „was das extrem angeht“ sagt aus, dass es eben keine widerlichen bzw. erlogenen (wie die von mir zur Veranschaulichung erwähnte), sondern NUR extreme Aussagen waren.“

    Meine extremen Aussagen, daß ich z.B. Schwerverbrecherräpp extrem daneben finde, daß ich extrem keinen Bock auf die BUNT-Mannschaft von Löw habe, sind gänzlich irrelevant. Der Kontext ist „dererlei“ und „Aussagen“ (daß es keine anständigen Jüdischstämmigen gibt).

    „Käptnbrise wird etwas dominant sein – bei dem Alias – aber er ist kein Gewaltverherrlicher, kein Bellizist, sondern Deutscher, und w i r vermeiden unnötiges Kämpfen und Blutvergiessen aus Klugheit – und weil wir das Volk der Dichter und Denker sind, und eben keine „Hunnen“, als die uns m. E. eine unappetitliche Teufelssekte hinstellen will.“

    Sie sind unmusikalisch. Stellen Sie sich einen Kapitän vor: Natürlich mit Uniform, dominant, denn ohne Hierarchie läuft gar nichts. Jetzt stellen Sie sich eine Brise vor, vergleichen Sie eine solche mit einem Sturm auf hoher See. Merken Sie was?
    Sie könnten auch recherchieren, dann stießen Sie auf den größten mitteldeutschen Gitarristen, Meister Nadelöhr, und andere solche Figuren.

    „Wohlwollen, Loyalität, kollektive Freundschaft (im Sinne von Solidarität), das ja, aber Liebe, es gibt kein stärkeres Wort, keine Steigerung für den damit umschriebene Grad der Zuneigung, zu einem Volk?“

    Das ist ein marktreligiöses Bekenntnis. Das freie Individuum, das aus rationalen Gründen Verträge mit anderen Individuen schließt, die jederzeit wieder aufkündbar sind. Vaterlandsliebe ist irrational, eine Sache des Blutes und des Herzens, läßt sich nicht erklären, warum ein „Blue Moon“ von Zimmerman nicht die tiefsten Fasern in mir erreicht, „Der Mond ist aufgegangen“ hingegen schon.

  364. Aristoteles. sagt:

    @Migdals Hure

    „Rabulisik“

    Haben Sie versucht, ein neues Wort zu lernen?

    Scheint Sie schwer zu belasten, dass ich behaupte,
    dass ein Moslem kein Deutscher ist.

    Auf meine Feststellung…:
    „Wer seinen Stamm nicht liebt, liebt auch nicht Gott.“
    … antworten Sie:
    „Das kommt ganz auf den Stamm an“

    Sind Sie Stammeschauvinist?
    Welchem Stamm gehören Sie denn an?

    Andererseits äußern Sie sich gegen chauvinistische Stammesreligionen.
    Sind Sie schizophren?

    Auf mein Unverständnis gegenüber Ihrer Aussage …:
    „Nur Muslime geben sich immerhin Mühe, gut zu sein“
    … gestehen Sie:
    „Den Doppelpunkt bzw. das Komma nach dem „Nur“ hatte ich vergessen zu setzen.“

    Dann üben Sie erstmal Interpunktion,
    bevor Sie sich mit guter Syntax beschäftigen.

    Sie fragen mich, als hätten Sie gerade irgendwo Ihren ersten Korb erhalten …:
    „Liebe ist auch ein grosses Wort, wissen sie überhaupt, was das ist?“
    … und sagen und/oder fragen weiter
    (Ihre Syntax ist wirklich nicht leicht durchschaubar):
    „… aber Liebe, es gibt kein stärkeres Wort, keine Steigerung für den damit umschriebene Grad der Zuneigung, zu einem Volk?“

    Als Liebesexperte fragen Sie danach, was Liebe zu einem Volk ist?

    Schon mal was von Vaterlandsliebe gehört?

    Zuletzt üben Sie sich in Philosophie:
    „Die Kinder gehören keineswegs ihren Eltern“

    Über diese Aussage lässt sich wahrlich streiten,
    hier wird man wohl differenzieren müssen, aber:
    Ich habe nirgendwo gesagt, dass Kinder ihren Eltern gehören.
    Ist mir also schleierhaft, welches Problem Sie mit sich herumtragen.
    Möglicherweise wollten Sie sagen, dass Sie keinen Vater haben.
    Doch wie sind Sie ohne Vater auf die Welt gekommen?

  365. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Aristoteles:

    Ich mag mich ungern wiederholen. Über die Urheimat jener, die man gemeinhin als „Juden“ bezeichnet, ist genug gesagt.

    Sie meinen, sie gehören heute nach Palästina.
    Gut.
    Ich meine das nicht.

    Sie halten es für gut, wenn ein Schwung Leute in ein anderes Land einbricht, die Einheimischen ermordet und vertrtreibt, mit der Entschuldigung, sie hätten in uralten Schriften gelesen, das Land sei ihnen von ihrem Stammesgott geschenkt.

    Also können die Zigeuner mit Terror Indien kolonisieren,
    die Schlesier Nordafrika und Spanien,
    die Italiener Schottland,
    die Schweden die Krim,
    die Ungarn die Mongolei.

    Wenn Sie dieser Meinung sind, so müßten Sie es ja gut finden, daß die Tschechen Böhmen ausgemordet haben, die Polen Schlesien und die Alien-Invasoren (demnächst) Europa?

  366. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    GENDER-ALARM !!

    Neue BW-Kultusministerin verharmlost Bildungsplan

    In Ba-Wü halten sich GRÜNE und SCHWARZE, was Gender betrifft, alle Optionen offen (http://kultur-und-medien-online.blogspot.de/2016/05/grun-schwarzer-koalitionsvertrag-in.html).

    Der scheidende Minister Andreas STORCH hatte in einer Nacht-Nebel-Aktion den Gender-Indoktrinationsplan bereits in Kraft gesetzt (http://kultur-und-medien-online.blogspot.de/2016/05/kommentar-zum-wechsel-des.html).

    DAGEGEN AKTION von „KINDER IN GEFAHR“ :

    http://www.aktion-kig.org/kampagnen/unterkl2016/

  367. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ hardy: „Sklave“

    Könnte es sein, daß man in der „brd“ lange, lange eingesperrt wird, wenn man in diesem Zitat des türk. JUSTIZ (!!)-Ministers den Anspruch auf ein Deutschland mit ethnischer Exklusivität bezieht?

  368. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    ATTACKEN der ALIENS gegen SCHULKINDER !

    „Die „Flüchtlinge“ schlagen, treten und würgen die schwedischen Kinder, die auch unter anderen entwürdigenden Behandlungen leiden. Das ist mittlerweile schon der Alltag an der Zentralschule in Kristianstad. Das Chaos begann, als die Schule eine grosse Anzahl von neuen muslimischen Schülern aus dem jüngsten Asyl Chaos erhielten und zwei Vorbereitungsklassen für Neuzuwanderer.“

    http://www.schweizmagazin.ch/thumbnail.php?file=images/april2016/img56e6d15052cb7_631782696.jpg&size=article_medium

    „…immer mehr Schweden bereuen, dass sich nicht schon früher gegen die Islamisierung ihres Landes gewehrt haben. Jetzt ist es zu spät. Die schwedische Gesellschaft hat versagt, das Land ist dem Untergang geweiht und es wird in einem Meer aus Blut und Gewalt versinken.“

    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/27189-Schweden-Wir-haben-Angst-zur-Schule-gehen.html

  369. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Dschingis Khan: „Gegen Muslime hetzen“

    Keiner hat was gegen euch.
    Keiner hat was dagegen, daß ihr eure ganz besondere Religion habt.

    Wenn Sie auch nur EINE Rede von JE gehört hätten, dann wüßten Sie das.

    Auch der Akrobat Özil darf glauben, was er will, beten, zu wem er will.

    ABER:
    Sie kommen ja wohl aus der Mongolei.
    Wie würden Sie es finden, wenn in Ihrer Hauptstadt so viele Düsseldorfer eingeschleust würden, daß Ihre Kinder nicht mehr in mongolische Schulen gehen könnten, weil die alle von Düsseldorfern besetzt sind: Nur noch ein bis 2 mongolische Kinder in einer ganzen Schule!

    Wenn Sie das nicht gut fänden, dann verstehen Sie sicher auch, daß viele Deutsche es nicht gut finden, wenn Türken, Mongolen, Kurden und noch 99 andere Volksstämme unser Gebiet kolonisieren, so wie die Israelis Palästina kolonisieren.

    Völkerfreundschaft ist was Schönes.
    Wenn es keine Völker mehr gibt, dann gibt es auch keine Völkerfreundschaft mehr.

    Jeder hat ein Zuhause, eine Heimat.
    Der Bosporus ist sicher herrlich, die Mongolei auch.
    Warum müssen Mongolen und Türken unbedingt nach Europa kommen?

  370. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Migdal:

    Der Jüdische Weise Martin Buber :

    „Bisher hat die jüdische Existenz nur dazu ausgereicht, Götzenthrone zu erschüttern, nicht aber einen Thron Gottes aufzurichten. Das macht die Unheimlichkeit der jüdischen Existenz inmitten der Völker aus. Das Judentum prätendiert das Absolute zu lehren, aber faktisch lehrt es nur das Nein zum Leben der Völker, vielmehr es ist dieses Nein und nichts mehr. “

    Darum ist es den Völkern ein Grauen geworden.
    Darum muß, wo eins von ihnen dazu übergeht, nicht mehr wie bisher nur in seiner Innerlichkeit, sondern in den Ordnungen der Wirklichkeit sein eigenes Selbst als das Absolute zu setzen, es Israel abschaffen wollen. Darum ist Israel heute, statt mit einem Flug über den Abgrund den Weg der Rettung weisen zu dürfen, zuunterst in den Strudel der allgemeinen Heillosigkeit gerissen.”

    ( Martin Buber, Zweiter Band – Schriften zur Bibel, Kösel-Verlag, München 1964, Seite 1071)

  371. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    NEUE MILLIONEN AUS AFRIKA ??

    Italien erwartet Exodus von „biblischem Ausmaß“ aus Afrika

    Die Regierung in Kenia hat große Flüchtlingslager geschlossen. Libyen will die Migranten und Flüchtlinge nicht aufnehmen. Afrika selbst ist bereits völlig überfordert.

    Die italienische Zeitung Il Giornale spricht von einem „Exodus biblischen Ausmaßes“, der im Sommer einsetzen könnte.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/07/italien-erwartet-exodus-von-biblischem-ausmass-aus-afrika/

  372. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Bundesamt: 500.000 Familien-Angehörige aus Syrien erwartet

    Das Amt für Migration erwartet, dass in den kommenden Monaten etwa 500.000 Angehörige von syrischen Flüchtlingen nach Deutschland kommen werden. Das Amt gab außerdem bekannt, dass mehr als 400.000 Asylanträge aus dem Vorjahr noch nicht bearbeitet sind.

    Das Bundeskriminalamt legte erstmals einen Bericht zu Straftaten von Flüchtlingen mit Daten aller 16 Bundesländer vor. Danach wurden von Asylsuchenden in den ersten drei Monaten knapp 70.000 Straften begangen oder versucht.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/08/bundesamt-500-000-familien-angehoerige-aus-syrien-erwartet/

  373. hildesvin sagt:

    @ Migdals Hure: „Wer viel zu sagen hat, sagt nicht so viel.“ Wilhelm Schüttelspeer, „Hamlet“.
    Beiläufig: Man schreibt „militant“, nicht „millitant“. Es heißt ja auch nicht Millitär oder Milles gloriosus.
    „Militant“ bedeutet in pseudolinken Gülleschwätzerkreisen soviel wie bäh bzw.böse, doppelplusungut, rechts, umstritten, rechtsextrem, rassistisch, rechtsradikal, Nazi, Zweibeiner. Pseudosynonyma sozusagen.

  374. 006 sagt:

    ‚Lübeckerin‘

    Wenn man ihre Kommentare verfolgt hat, erkennt man unschwer, daß Ihnen alle Grundlagen über ihre Geschichte als Türkin in der BRD fehlen. Sollten Sie sich also einmal ernsthaft mit der Frage auseinandersetzen wollen, wer sie eigentlich gerufen hat bzw. obsie überhaupt jemand gerufen hat oder nicht?, dann empfehle ich Ihnen diese Untersuchung zum Thema….

    https://www.amazon.de/Diplomatische-Tauschgesch%C3%A4fte-Gastarbeiter-westdeutschen-Besch%C3%A4ftigungspolitik/dp/3412200743

    Dort können Sie – wissenschaftlich abgesichert – studieren, daß niemand sie oder irgendwelche anderen Gastarbeiter eingeladen hat zu kommen und gar noch zu bleiben – die Initiative ging immer von den Entsendeländern aus … niemals von der BRD!

  375. kaeptnbrise sagt:

    Dr. Gunther Kümel. sagt:
    8. Juni 2016 um 18:20

    „Ich mag mich ungern wiederholen. Über die Urheimat jener, die man gemeinhin als „Juden“ bezeichnet, ist genug gesagt.“

    Werter „Herr“ „Dr,“ Kümel, gemeinhin bezeichnen wir dieses Volk als Juden und nicht als „Juden.“ Sie üben keine Kritik an diesem Volk, Sie leugnen dessen Existenz, was die höchste Form des Hasses darstellt.
    Wenn ich Sie einen Mann nennte, an dem ich punktuell etwas auszusetzen habe, wäre das ein ganz normaler Vorgang. Wenn ich Sie einen „Mann“ nenne, dann spreche ich Ihnen damit Ihre Männlichkeit ab.

    „Sie halten es für gut, wenn ein Schwung Leute in ein anderes Land einbricht, die Einheimischen ermordet und vertrtreibt, mit der Entschuldigung, sie hätten in uralten Schriften gelesen, das Land sei ihnen von ihrem Stammesgott geschenkt.

    Also können die Zigeuner mit Terror Indien kolonisieren …“

    Sehr wahrscheinlich können die Zigeuner das nicht. Weil Sie es nicht können. Im Gegensatz zu den Juden, die es geschafft haben, sich ihre Heimat zurückzuerobern.

    Sehr wahrscheinlich werden wir Deutschen es nicht schaffen, getrieben von so einem hochgradigen Antisemitismus, aus einem niederen Ressentiment heraus, was ich nicht habe soll der andere auch nicht haben, uns unsere Heimat zurückzuerobern.

  376. ichbin sagt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156079244/Muslime-in-Deutschland-sind-eine-Bereicherung.html

    Wenn sie eine Bereicherung sind, dann sollten sie auch im Bundestag Gesetze machen dürfen. Aber jetzt sofort und nicht erst in 50 Jahren. Dann bin ich hundertundacht (Dank Haferflocken und Quinoa Hirsebrei) sitze auf dem Mount Everest und Telepatiere mit Aliens. Mich geht das alles nichts mehr an.

    Denn wir hier sind ja offensichtlich keine Bereicherung (mehr). Kein Wunder, hat man es noch nichteinmal zu Reichtum gebracht um sich als Bereicherung empfinden zu dürfen.

    Vielleicht sollte man den Reichstag/Bundestag abfackeln wenn man keinen Schokopudding bekommt und noch nichteinmal Frauen Vergewaltigen darf von Kindern ganz zu Schweigen. Vielleicht wäre man dann wieder eine…“Bereicherung“, nein ?

    Wir Deutschen sind wirklich ein undankbares Volk. Nun werden wir ausgetauscht weil wir etwas dagegen haben, dass man uns Ausgeplündert und Krank gemacht hat und keine Kinder Zeugen weil man uns das Geld dafür genommen hat. Waren wir doch sonst auch mit unserer Unterdrückung einverstanden. Dass wir keine Ahnung hatten dass wir unbewusst freiwillig einverstanden waren, spielt keine Rolle.

    Ja gehts noch ? Die Unterdrückung Jahrzehntelang geniessen und jetzt auf einmal nicht mehr mitmachen wollen ? Wie jetzt ? Keine Giftigen Krebsmedikamente mehr aus alten Senfgas Beständen ? Keine freiwilligen zu Autismus und wer weiss zu was noch führenden Impfungen mehr ? Ja gehts noch ? Die Gift Industrie muss brummen und quietschen zum freiwilligen Einverständnis des verdeckten Genozids gegen die Völker. Einmal Lächeln bitte, Mund auf und runter mit den Gift. Kann doch nicht so schwer sein ^^ Schließlich wollen die Milliarden die dämliche Deutsche Chemieriesen nun für das untergehende Schrottunternehmen Monsanto (Kapitäne und ihre Mäuse zuerst…) ausgeben, wieder reingeholt werden.

    Auch hatte schon olle Goethe an der Verteilung von
    „Den Gift“ teilgenommen. Engländer haben es da besser. Die Denken „Gift“ wäre ein Geschenk…

    Ich bin gespannt ob Blonde Mütter (Achja richtig…auch „Linke“ Mütter sind Mütter…) die Forderung nach Beschneidung ihrer sechsjährigen Tochter als Bereicherung empfinden. Wenn nicht, das Internierungslager Afrika wird derzeit geleert…

    Ob die Reichen ihre Kinder begeistert zum Beschneidungsmann bringen werden ? Hmmm. Achja, die haben ne Yacht um der Flut zu entkommen diese Feiglinge…

  377. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ käptn,

    den Sinn von Anführungszeichen begreifen Sie auch nicht.

    Von Antijudaismus haben Sie auch eine äußerst schräge Vorstellung, ganz abgesehen davon, daß Sie diesen blödsinnigen Begriff „Antisemitismus“ lieben.

    Ablehnung der Chauvinismus-Juden mit bibelgestütztem Auserwähltheitswahn ist überlebensnotwendig.

    Ablehnung derjenigen Juden, die sich wie normale Menschen verhalten, ist inhuman.

    Sie differenzieren nicht, also verhalten Sie sich inhuman.

  378. kaeptnbrise sagt:

    Dr. Gunther Kümel. sagt:
    9. Juni 2016 um 18:08

    „den Sinn von Anführungszeichen begreifen Sie auch nicht.“

    „Sie“ verwenden Anführungszeichen, um etwas infrage zu stellen, „Herr“ „Dr.“ Kümel.

    „Von Antijudaismus haben Sie auch eine äußerst schräge Vorstellung, ganz abgesehen davon, daß Sie diesen blödsinnigen Begriff „Antisemitismus“ lieben.“

    Nein, ich liebe Ihn nicht, ich verwende Ihn in dem Sinne von Judenhaß, wie er nun einmal konnotiert ist. Ihr Judenhaß, „Herr“ „Dr.“ Kümel ist dermaßen groß, daß „Sie“ diesem Volk die Existenz absprechen.

    „Ablehnung der Chauvinismus-Juden mit bibelgestütztem Auserwähltheitswahn ist überlebensnotwendig.“

    JEDES Projekt geht in die Hose, wenn es mit einem Anti beginnt. Mit Ihrem Judenhaß werden Sie zum Wohl unseres deutschen Volkes nicht beitragen, zumal Sie noch nicht einmal wissen, was unser deutsches Volk ist, jedenfalls nicht das des Juden Gerard Menuhin. Selbstredend kann ein glühender Progermane anti diesen und jenen Juden sein, aber ein Germane darf die Juden nicht so hassen, daß er diesem Volk die Existenz abstreitet.

    „Ablehnung derjenigen Juden, die sich wie normale Menschen verhalten, ist inhuman.“

    Das wäre genauso unmenschlich, als hätte man damals jeden einzelnen Mongolen für schlecht gehalten, als hier die Goldenen Reiterhorden eingefallen sind. Dabei haben an dem Eroberungszug gar nicht alle Mongolen teilgenommen und viele hatte eigentlich ein gutes Herz, sind nur aufgrund von Gruppenzwang dabeigewesen.

    Sie sind a-Logiker. Wenn es keine Juden gäbe, wäre es absurd, irgendwelche Aussagen über diese zu tätigen.

    „Sie differenzieren nicht, also verhalten Sie sich inhuman.“

    Wo etwas komplex ist, sollte man differenzieren. Juden sind keine homogene Gruppe. Ich habe hier über die Untermenge der Volksgruppe Juden, die sich wie normale Menschen verhalten, KEINE Aussage getätigt, weder eine solche, noch eine solche. Und ich stehe nämlich nicht in der Pflicht, auszusagen, daß, um ein anderes Volk zu nehmen, einige Türken angenehme Leute sind. (Das Gegenteil davon habe ich übrigens auch nie behauptet).

    Sie als Universalist stehen in der Pflicht, Ihren gesamten sogenannten Möntschen, über sieben Milliarden, Gerechtigkeit widerfahren zu lassen, was immer Gerechtigkeit auch sein mag. A-politisch, wie Sie vorgehen, verweigern Sie die Auskunft, in welchem Gesetzeswerk denn ein Recht eines Volkes auf seine Heimat verankert ist. Ich, als Rechter, Subjektivist und Antiantizionist versuche, nach bestem Wissen und Gewissen, unserem deutschen Volke gerecht zu werden. Das werde ich ganz bestimmt nicht erreichen, wenn ich als Judenhasser einem anderen Volk das Existenzrecht abspreche.

    Für Sie als Mathematiklegastheniker wäre ein progermanische Position hingegen sinnlos, da Ihre Klippschülermathematik ja den sicheren Tod unseres Volkes ausgerechnet hat.

    Wenn ich jedes Jahr einen Vermögensschwund von 50 Prozent habe, dann nähere ich mich recht flott asymtotisch dem Bankerott. Ein Vollpfosten konstatiert den Vermögensschwund im ersten Jahr von 50 Prozent, schließt daraus, daß also der Vermögensschwund nach einem weiteren Jahr wieder 50 Prozent betragen muß und in dem darauf folgenden auch.

  379. ichbin sagt:

    @Dr. Gunther Kümel.

    Aaaahm…(Meldet sich zu Wort)…Der zu recht so genannte „Auserwähltenwahn“, ist Primär Biologisch verursacht worden durch Beschneidung. Der Chauvinismus dahinter dient nur der Unkenntlichmachung des nicht mehr erinnerbaren Traumas der Beschneidung.

    Tatsächlich aber reagiert der Körper (also das Unterbewusstsein) immer noch auf die Effekte des Traumas das offenbar nur durch Glaube an eine Höhere Macht beruhigt werden kann. Wobei die Groteske Verzerrung der Beschneidung eben durch die Höhere Macht Repräsentiert und deswegen auch im Unsichtbaren bleibt.

    Traumata haben nur Symbolismus zur Folge.

    Und weil ich fast nur noch in Biologischen Determinismen denke, spielt der Kampf um den „richtigen“ Symbolismus (Chauvinismu, Auserwähltenwahn, Linkshirn Irrsinn, Rechsthirn Irrsinn, Allahu Gott Yahwe usw.) für mich eigentlich keine so grosse Rolle.

    Es ist nicht möglich ein in bestimmten Hirnzentren Chemisch gespeichertes Trauma durch Verbale Analyse aufzulösen da es dadurch nur weiter in der Symbolik gefangen bleibt.
    Symbolische Analyse eines Symbolisch ausagierten Traumas einer Physisch Chemischen Ursache.

    Das Ding mit dem schwarzen Loch, Urknall usw., ist auch nichts anderes als Infantiler Symbolismus.

    Naja, wollt ich nur mal gesagt haben, oder so.

  380. Eveline sagt:


    Andreas Beutel „Die heilige Geometrie“

    Für alle die immer noch glauben, es gibt ein auserwähltes Volk…

  381. ichbin sagt:

    Wichtiger als alles andere, ja selbst als Vermögensschwund (lol), dürfte die Suche nach einer Antwort auf diese Frage sein:

    https://sciencefiles.org/2016/06/09/ist-wolfgang-schaeuble-das-ergebnis-von-inzucht/

    Solche Fragen werden gestellt, weil der eine Mensch irrtümlich annimmt, dass der andere Mensch einen Verstand hat und mehr noch, versteht was dieser Verstand ist woher er kommt, was ihn also ausmacht und befähigt ein sogenannter Verstand zu sein. Wenn man aber weiß, dass wir Menschen und alle anderen Organismen, das direkte Ergebnis von Bakterien, die wiederum auch nur das Ergebnis von Wasser, erzeugt durch Elektrochemische Vorgänge, aussem Weltall sind, dann muss man Respektieren dass diese Bakterien unbemerkt nicht nur Besitz von unserem Verstand genommen haben, sondern ihn geradezu Kreiert haben müssen denn…sie haben sich nicht nur ihren Weg in die Gedärme Erobert nein, sondern auch in Hirnregionen die gemeinhin als „Verstand“ nebulös umwölkt in diversen alten Schriften beschrieben wurden die aber ihrerseits auch nur mittels Chemische Gerüche der Bakterien im Gehirn des Menschen entstanden sein können.

    So gesehen ist es nicht verwunderlich dass, wenn der Mensch Medikamente einnimmt, von denen er natürlich genau weiß dass sie Evolutionsgerecht am Baum gewachsen sind und er sie deshalb gefahrlos einnehmen darf…, er, von diesen Speziellen Giften beeinflußt, eigenartige Äusserungen von sich gibt die mit der Realität, was immer das schon wieder sein soll, mit „Verstand“ (siehe oben) betrachtet, nichts zu tun haben können.

  382. ichbin sagt:

    @Eveline

    „Wir können nur geistig siegen.“

    Mir ist leider immer noch nicht klar, was dieses „Geistig“ eigentlich sein soll. Wenn ich die Fähigkeit hätte per „Geistiger“ Abwehrhaltung die Flut aufzuhalten, wäre mir „Geistig“ als Kraft sicher einsichtig und ich würde ständig daran üben sie zu Manifestieren.

    Da ich aber derartiges nicht gelernt habe, muss ich annehmen dass „geistig“ gar nicht existiert und eigentlich seinem Wesen nach, eine Täuschung sein könnte um den Körper zu schwächen damit die nicht – Geistigen und mehr Physischen Krieger übr die durch den „Geist“ geschwächten herfallen und ihn Auslöschen können.

    Amerikanische Völker waren sicher geistig Orientiert. Genutzt hat es ihnen freilich nichts wenn ihnen Waffentechnisch überlegene Rassen aus Europa gezeigt haben, was sie darunter verstehen wenn sie ihren „Geist“ anrufen der da wohl im Himmel wohnt und sich den ganzen Unsinn genüsslich vor seinem Fernseher ansieht Sadistisch wie er ist.

    Und wenn man bedenkt, wieviel an „Geist“ noch übrig geblieben ist, dann ist „Wir können nur geistig siegen.“ eigentlich doch nur der Gipfel der Selbstverarschung, oder ?

    „Das Weibliche ist immer stärker“
    Ja, da stimme ich dir sogar zu. Aber „Das Weibliche“ hat vergessen, dass es sich wie selbstverständlich zum Gebären hinlegt und damit wider ihrer eigenen Natur handelt stattdessen aber der Idiotischen Ansicht des Mannes folgt (Initiiert durch Hexenverbrennung) der ihr beigebracht hat sich zum Gebären hinzulegen.

    Wer ist also stärker ?

    „…und zusammen mit dem Vater im Himmel unschlagbar.“

    Ja, dazu hab ich ja auch schon meinen Senf abgegeben…

    „Wir sind gerade dabei , uns unsere Macht wiederzuholen.“

    Das wäre durchaus nett und ich hätte nichts dagegen. Die Frage ist nur, worin genau besteht diese Macht damit ich auch wirklich überzeugt sein kann, mich ihr anzuschließen und sie kein Unheil anrichtet ? (Darf man eigentlich noch Unheil schreiben ? Da steckt ja ein Heil drin, örps ^^) 😉

    Was man bräuchte wäre:
    Das eigene Stromkraftwerk im Wohnzimmer
    Ein dezentrales offenes Internet
    Eigenes Geld unabhängig von Gold und Dollar

  383. Dschingis Khan sagt:

    @Kümel

    „Keiner hat was gegen euch.“

    Ach wo denn, nirgends! Sie scherzen Herr Kümel. Sind ihre Fragen wirklich ernst gemeint? Dann müssen sie schon ein bisschen auf den Boden der Tatsachen, so wirken sie unglaubwürdig. JEs Reden habe ich schon einige gesehen.
    Wenn sie keiner von seinem Team sind, dann sind sie vermutlich ein gutgläubiger Michel, der auf ihn hereinfällt. Glauben sie wirklich, dem Herrn JE geht es um den Schutz Deutschlands? Warum seid ihr Michels nur so gutgläubig.

    Dass die Düsseldorfer in der Mongolei immer mehr werden, wäre für mich nicht schlimm, wenn die richtigen Werte vermittelt würden. So gibt es Probleme, die mir auch nicht gefallen. Aber dafür können die Düsseldorfer nichts.

    Auch wenn ich gegen die Agenda des Systems bin, die Welt wird sich vermischen, so oder so. Selbst die Juden werden sich nicht „rein“ halten können. Gewöhnen sie sich dran.

  384. kaeptnbrise sagt:

    @ Dschingis Khan sagt:
    10. Juni 2016 um 11:32

    Die WELT (Axel Springer SE) wird sich schon einmal gar nicht vermischen. Oder denken Sie, die Neocons vermählen ihre Töchter gezielt mit Negern und Papuaindianern?

    Und die Welt, unser Erdenball, ist kein Handlungs und Entscheidungssubjekt. Der Japaner wird sich erst dann mit dem Neger vermischen, wenn die Herren dieser Welt Japan mit der Migrationswaffe angreifen, das Land zwingen, Heerscharen von Rassefremden aufzunehmen. Gleiches gilt für China.

  385. ichbin sagt:

    @Dschingis Khan

    „…wenn die richtigen Werte vermittelt würden.“

    Was genau wären denn die „richtigen“ Werte ? Und wichtiger noch, sind denn die Mongolen befähigt den dort lebenden Düsseldorfern die „richtigen“ Werte zu vermitteln ?

    „So gibt es Probleme, die mir auch nicht gefallen. Aber dafür können die Düsseldorfer nichts.“

    Also verursachen die Düsseldorfer, derzeit lebend in der Mongolei, Probleme die ihnen aber, mangels weiss der Geier warum…, die ihnen von Inkompetenten Mongolischen Lehrern sicher nur aus versehen als falsche Werte vermittelt wurden ?

    Aber gut dass die Düsseldorfer nichts dafür können…?

    Denn es ist ja nicht schlimm wenn Mongolia von Düsseldorfern geflutet wird. Gewöhnen Sie sich dran…Doh ?

    Frage: Wieviele Düsseldorfer werden benötigt um die Fläche Mongolens von derzeit 1.564.116 km² auszufüllen ?

    Im Vergleich hat Deutschland eine Fläche von 357.375,62 km²

    Wieviele Mongolen passen in Deutschland hinein ? (Inklusive Pferde, Zelte und Gras natürlich ^^)

    Frage: Wieso neigen nicht – Deutsche gelegentlich dazu, Äpfel mit Birnen zu verwechseln ? Antwort: Weil sie in ihrer Heimat keine haben.

    Gut zu Wissen dass es wenigstens einen Mongolen gibt (Dschingis Kahn) der für alle anderen Mongolen entschieden hat a. was die „richtigen“ Werte sind und b. es für alle anderen Mongolen nicht schlimm wäre, wenn Mongolia von Düsseldorfern geflutet würde.

    Ich bin sicher, dass in Zukunft dann mehr und mehr Düsseldorfer in Gestalt von dunkelhäutigen Bärtigen (nichts gegen Bärte) Männer und verhüllten Frauen und Kinder nach Mongolia übersiedeln werden da Düsseldorf die enorme Geburtenrate nach Mongolia ausgelagern musste – gegen Bezahlung von Gras und Pferden natürlich ^^

    Mist, der Chinese hat grad ein Auge auf Mongoliens geworfen. Bin gespannt was der Ewige Reiter dazu sagen wird und ob er irgendwann von Chinesia als Terrorist eingestuft wird weil die Chinesen ja gerade eben das ein – Kind Programm aufgegeben haben nachdem sie festgestellt haben dass bei Mongolens um die Ecke nur Gras wächst…

    „Selbst die Juden werden sich nicht „rein“ halten können.“

    Pampers gefällig ? lol

  386. Eveline sagt:

    Ichbin

    Das läßt sich leider nicht in ein paar Sätzen sagen, es ist das Wissen, was uns seit jahrhunderten vorenthalten wird.

    ZB wenn ein Baum von einer Gewehrkugel getroffen wird, fällt er nicht um und ist tot.
    Selbst wenn er abgeschnitten wird, treibt er wieder aus.

    Warum?

    Der Mensch besteht auch geometrisch aus nichts anderem als ein Baum, aber warum fällt der Mensch tot um?

    Wie Kinder die Cowboy und Indianer mit Stöcken spielen, und wehe du bist angeschossen und schmeißt dich nicht auf die Erde….. darfst du nicht mehr mitspielen.

    Schau dir den Andreas Beutel an( Video weiter oben) … ein Sachse vom Pythagoras – Institut, dort wirst du Anregungen bekommen, was Schiller mit geistig gemeint hat.

    Warum die Indianer ausgerottet wurden? Die haben in ihrem kollektiven Unbewussten oder Seele so einen verlotterten europäischen Menschenschlag nicht in sich gehabt, sie haben somit keinerlei Erfahrungen mit Verrat, Erde besitzen… Büffel abschlachten… gehabt.
    Sie kannten nur das Wort eines freien Mannes.

    Sie hatten und waren noch in Kontakt mit der heiligen Geometrie, mit ihrem Sein.

    Uns unsere Macht wiederzuholen… ich glaube es gibt schon 4 Mill. gelbe Schein – Träger, dann die Tumulte im Hause Justiziar, Bürgerwehren, dann 1 Prozent setzt Akzente, Macht bedeutet auch, das die Lügen durchschaut sind, denke nur an die fröhliche Geldschöpfung der Banken.

  387. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Dschingis:

    Lusig an Ihrer ansonsten recht einfachen Aussage ist, die „Juden“ seien genetisch „rein“.

    Was uns heute als „Juden“ daherkommt, stammt von Chasaren, Berbern, Äthiopiern, Jemeniten, Arabern ab. Dazu die üblichen Einsprengsel aller ihrer Wirtsvölker.

    Macht ja nix.
    „Bunt ist beautiful“.

  388. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel. sagt:
    10. Juni 2016 um 14:41

    „Was uns heute als „Juden“ daherkommt, stammt von Chasaren, Berbern, Äthiopiern, Jemeniten, Arabern ab. Dazu die üblichen Einsprengsel aller ihrer Wirtsvölker.“

    Ihr Judenhasser, die Ihr dem jüdischen Volk die Existenz absprecht, seid eine winzige Minderheit.
    Was den allermeisten daherkommt, „Herr“ Dr.“ Kümel, sind Juden. Nur Euch kommen „Juden“ daher.

    Von den Chasaren gibt es überhaupt kein Genprofil. Aus diesem Grunde gibt es auch keine seriöse genetische Studie, die Anteile von Chasarenerbanlagen postulieren kann.

  389. ichbin sagt:

    @Eveline

    Nein, ich weiss schon was unter „Geist“ verstanden wird.

    Der Mensch fällt deshalb tot um weil der Körper erstmal einen sogenannten Trefferschock erleidet und, wenn die Blutung nicht gestoppt wird, an Blutverlust also an Sauerstoffmangel, verstirbt. Der Körper verfault ihm sozusagen noch während des Atmens. Es sei denn er bekommt gleich einne Kopfschuss an der richtigen Stelle. Dann gibts wohl noch nichtmal Schmerzen.

    Uups, Jehovas Zeugen waren grad bei mir ^^
    Ich konnte sie bereichern 😉

    Das mit den Indianern…Hmm, der Weisse Mann hat durch die Eroberung Südamerikas das Pferd zu Nordamerikas Indianern gebracht. So fing für die dann der „Fortschritt“ an, wenn man so will. Sie konnten schneller vor Feindliche Angriffe fliehen, oder Feinde schneller Attackieren wenn die mal keine Pferde hatten. Ist doch auch was schönes, oder ?

    Schöne Heilige Geometrie son Abschlachten unter Indianerns.

    „Macht bedeutet auch, das die Lügen durchschaut sind,…“

    Naja, also ich Persönlich hab noch nichtmal meine eigenen Lügen durchschaut, falls es denn meine eigenen sind…

    Wenn die Indianer das Schießpulver entdeckt hätten, wären wir heute von Indianerns oder von Eskimos Kolonialisiert und die würden uns für Heilige Geometrielinge halten ^^

    Die hätten ihre eigenen Gelehrten Go E´the, und Ka´aant
    und D´ Es/cartee.

  390. ichbin sagt:

    Kopp meldet gerade dass Kopp bei Facebook gesperrt ist…

  391. ichbin sagt:

    @kaeptnbrise

    Ich dachte immer, Juden wären eine aus vielen Völkern bestehende Religionsgemeinschaft, oder ?

    Israelis sind ein eigenständiges Volk größtenteils aus Juden bestehend. Aber Französische Juden sind dem Volk der Franzosen angehörig, oder ?

    Aber ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung weil ich mich nie damit beschäftigt habe.

    Ich hoffe ich komme trotzdem in den Himmel 😉

  392. hildesvin sagt:

    @ Dr. Kümel am 08.d.M. um 20.01:
    Martin Buber wäre ein „Weiser“ gewesen? Der Weise schweigt, und räuspert sich. The wise old owl holds still his tongue…
    Wo viel Weisheit ist, da ist auch viel Grämens, heißt es in den Sprüchen Shlomo.
    Des Weisen Herz ist wenig froh, sagt die Edda.

  393. ichbin sagt:

    „Unter dem „jüdischen Volk“ werden sowohl das historische Volk der Israeliten als, dem jüdischen Selbstverständnis gemäß, alle Juden verstanden, die nach der Tora von den Erzvätern Abraham, Isaak und Jakob abstammen.“

    „Wer von einer jüdischen Mutter geboren ist, gilt im Talmud daher ebenso als Jude wie jemand, der zu diesem Glauben übergetreten ist, unabhängig von seiner Herkunft.“

    Obwohl sie nicht direkt vom Erzvater Abraham abstammen und damit eigentlich ein Widerspruch zu oben stehen, sind es auch Juden.

    „…die (nach der Thora) von den Erzvätern…abstammen)

    Was bedeutet „nach der Thora“ ? Entweder „von den Erzvätern“ oder von der Thora. Gibt es einen Unterschied ?

    Wenn „von den Erzvätern“, warum dann noch „nach der Thora“?
    In der Thora steht doch sicherlich schon „von den Erzvätern“ drin. Wieso muss man dann also extra „von der Thora“ noch erwähnen ?

    Wenn aber „von den Erzvätern“ abstammend bedeutet ein Jude zu sein, ist es nicht möglich ein Jude per Konvertitentum zu sein. Entweder ist also „von den Erzvätern“ richtig, oder wenn in der Thora steht dass der Konvertit als Jude akzeptiert wird, dann ist „nach der Thora“ richtig aber „von den Erzvätern“ falsch ? Das ist verwirrend.

    Der Talmud ist der Trick, aha. Ich finde dieses Volk, oder nicht – Volk ?, ist reichlich verrückt ^^
    Was mich anekelt, ist deren Barbarische Beschneidungs Ritual.

    Die können auch ohne Traumatische Verstümmelung ihre Religion leben. Man sollte Folter gegen Wehrlose Babys verbieten. Normalerweise ist Folter auch verboten. Aber wenns offenbar um die „gute“ Sache geht, ja dann leck mich am Arsch Anti – Folter Menschenrechte…sagt sich der Jude und Verstümmelt munter weiter und verstößt gegen Menschenrechte. Warum soll man dann aufhören Erwachsene Menschen umzubringen. Warum sollten sich die Terroristen schlecht fühlen, wenn sie Kinder mit Sprengstoffgürteln in Kaufhäuser schicken. Denn das ist was irgendwann auch hier in Berlin passieren wird.

    Warum soll man diese Leute Verurteilen, wenn doch Folter zur Täglichen „Arbeit“ des Mohels gehört. Warum soll man mit zweierlei Maß Messen dürfen ? Achja, es merkt ja niemand…

    Der eine Verstümmelt im geheimen, der andere verbrennt Frauen in der Öffentlichkeit oder lässt Mädchen Frauen erschießen. Mentale Verstümmelung per Zwanghaft eingetrichtertem Glauben an Dinge die nicht existieren, müssen zum Wahnsinn führen weil man sie nicht sieht. Das sind Naturgesetze. Der Mensch ist ein Physisches Konstrukt also muss er auch Physische Beweise haben. Hat er die nicht, wird er Verrückt indem er anfängt zu Spinnen. Er „glaubt“…

    Eine allgemein anerkannt Form von Halluzination hat ihn fest im Griff. Seine gehirnchemie ist von nichts anderem mehr zu überzeugen, ausser als zu Foltern und zu Quälen.

    Die Kinder von Juden sind oftmals kleiner und schwächlicher als der nicht – Jüdische Durchschnitt. Kein Wunder, verursacht Schmerz doch einen Rückzug des Wachstums. Kann man bequem in Videos sehen, wo gezeigt wird dass Quecksilber Nervengewebe Zerstört. Eine Beschneidung wirkt somit nicht anders, als das Quecksilber gegen Nervenzellen.

    Schmerz ist der Primäre Auslöser für alles Elend in der Welt, nicht „Glaube“ oder sonstiger Irrsin. nein Irrsinn ist Glaube als Ergebnis von Felhinformation. Und Beschneidung sowie Bibel und Koran und Thora Geschichten sind Fehlinformationen die den jungen Organismus Buchstäblich in den Wahnsinn treiben.

    Und aus diesem Grund sind die Juden schlechte Menschen (obwohl sicher viele „gute“ Menschen sind) genauso wie alle anderen Menschen schlechte Menschen sind, die ihren Nachwuchs mit Kranken Fehlinformationen füttern.
    Das soll keine Beleidigung sein, sondern es ist nur die Nüchterne Analyse einer schlechten Tat.

    Ich bin gleichermaßen gegen das Judentum wie ich gegen das Christentum oder den Islam bin. Allesamt erkläre ich für Mental
    Marodierend um die Welt ziehend ohne höheres Bewußtsein ohne wirkliches Ziel für das was sie tun. Das einzige Ziel des Menschen ist die Bakterienartige Vermehrung um sich dann wegen des Dichtestress gegenseitig umzubringen.

    (Ich hätte niemals diesen Planeten besuchen sollen)

    Fuck off Lovely Mankind !

  394. Simon sagt:

    eine ernst gemeinte Frage: Wie dumm seit ihr eigentlich? Was ist an dem ,,bösen“ Islam den so falsch? Das ist eine Religion wie jede andere. der Islam ist eine auf Frieden basierte Religion, die von vielen fälschlicherweise als eine Religion missverstanden wird, die alle anderen Religionen unterdrücken möchte. Der Islam wird aktuell von dem IS missbraucht, das wurde aber auch von Christen getan (Kreuzzüge). Das was der IS tut hat jedoch nichts mit dem Grundgedanken des Islams zu tun. Das war es zu dem verblödeten Neo-Nazis.
    Jetzt zu Özil. Er ist deutscher wie die meisten hier. Er hat einen dutschen Pass, wurde in Deutschland geboren und ist hier aufgewachsen. ich finde es vollkommen in Ordnung, dass er lieber betet als ein sinnloses Lied zu singen. Und wenn Müller lieber beten würde anstatt das Hymne zu singen, wäre dass ok? Zu der Sache mit der Freundin: Özil hat ihr wahrscheinlich gezeigt wie gut der Islam ist und dann hat sie einfach die Religion geändert. wenn er sie dazu gezwungen hätte, wieso hat sie ihn dann nicht verlassen. Durch die beleidigung der Religion hat Villa dem streng gläubigen Özil persönlich sehr beleidigt und im Clasico wo die Emotionen sowieso am Höhepunkt sind rastet man leicht mal aus. Im diesem Artikel wird vermittelt das der Islam keine anderen Religionen zulassen würde.
    Ich hoffe ich hab der geistig behiderten Personen hier im Forum die Augen geöffnet. Danke.

  395. ichbin sagt:

    Über Spermienproduktion:

    Ist die Population niedrig und die Sterblichleitsrate einigermaßen hoch, wird viel produziert. Sind die Lebensumstände (Hygiene, Nahrung usw.) mehr als ausreichend, wird weniger Spermium produziert.

    Der Rückgang der Spermienzahl hängt also nicht von zu engen Hosen oder dergleichen ab, sondern wird von Interaktiven Natürlichen Prozessen bestimmt die dem Organismus Sättigung Signalisieren um Energie zu Sparen. Denn eine hohe Spermienproduktion ist Energieintensiver als eine geringe. Und Natur erarbeitet sich immer den Energieeffizientesten Weg in die Zukunft oder wohin auch immer.

    Auf dauer wird sich der Mensch also selbst ausrotten egal ob er nun von der braunen Rasse Dominiert wird oder der weißen, wenn er sich weiterhin so gut versorgt.

    Den erhalt der Spezies kann also wahrscheinlich nur die komplette Rückkehr in die Natur garantieren; Kein fließendes Wasser, kein Aldi, keine Ärzte, kein hohes Alter und natürlich keine „Religion“ welcher Farbe auch immer. Komplette Selbstversorgung und auf sich allein gestellt sein ist die Voraussetzung für das überleben der Spezies Mensch.

    Wo ich das gelesen habe ? Nirgends. „Meine“ Gedanken sind alles Eigenproduktionen der Marke pi mal Daumen made in Germania😉

    „made in Germany“ war ja auch schon ein Hinweis auf die Globalisierung und die „Neue Weltordnung“ im Sinne der einzigen einen Regierung usw. Denn wäre es das nicht, hätte das Logo „Hergestellt im Deutschen Reich“ geheissen haben müssen, sollen…würden.
    Oder „Hergestellt im Römischen Reich/Deutscher Nationen“.
    Wie Reichstag/Bundestag…Ähnlichkeiten sind rein Zufällig, oder nein ? ^^ Auch egal.

    Viel Spaß beim Lesen 🙂

  396. 006 sagt:

    ichbin

    Darf man eigentlich noch Unheil schreiben ? Da steckt ja ein Heil drin, örps ^^)

    Klar. Aber nur, wenn Sie die Hand/den Arm dabei unten lassen…
    😆

  397. kaeptnbrise sagt:

    ichbin sagt:
    10. Juni 2016 um 20:40

    „Ich dachte immer, Juden wären eine aus vielen Völkern bestehende Religionsgemeinschaft, oder ?“

    Nein. Zum international auftretenden jüdischen Volk gehören z.B. auch Atheisten wie „Broder“ oder Bronstein („Trotzky“) oder Erich Mühsam und Christen wie Disraeli oder Heinrich Heine.

  398. Anonymous sagt:

    Özil singt auch heute nicht….

  399. Der Türke sagt:

    Schon wieder hat ein Moslem ein Tor für euch geschossen haha. Ihr tut mir schon leid. Leben und leben lassen. Komischerweise kommt jeder der mit anders farbigen aufgewachsen ist oder den wahren Islam kennt mit Menschen die einen Migrationshintergrund haben klar. Nur ihr wollt nicht verstehen und forschen, sondern glaubt alles was man euch vorgaukelt.

  400. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Simon:

    Leider ist der Islam durchaus nicht so „friedlich“, wie Sie es sehen möchten. Die Scharia wird vom Koran geboten, sie gebietet u.a. die Bekehrung oder Vernichtung der Andersgläubigen.

    Aber selbstverständlich wird jeder auch diese Religion tolerieren und sogar achten, wenn sie zu Hause, in der Heimat der islamischen Staaten ausgeübt wird.

    Die Kritik besteht an der massiven Einwanderung von Fremden, von Landnehmern, ganz gleichgültig, welches Bekenntnis sie haben.

    Würden Sie es als „friedlich“ bezeichnen, wenn 10 Millionen Sachsen und Bayern sich in Ihrer muslimischen heimat ansiedeln wollten? Wenn in der Hauptstadt Ihres Heimatlandes
    derart viele Fremde aggressiv auftauchten, daß in ganzen Schulen kein einziges einheimisches Kind mehr Platz fände?

    Es geht nicht um „friedlichen“ Islam oder um dessen Interpretation durch ISIS oder die Aggressivität der moslemischen Minderheiten in Europa („We will conquer your land“ „Europe is the Cancer, Mohamed is the Answer!“ usw.).

    Es geht nicht darum, ob der Islam gut ist, oder darum, ob Muslime lie´benswerte Menschen sind.

    ES GEHT UM DI ÜBERFREMDUNG EUROPAS!
    ES GEHT UM DIE LANDNAHME DURCH DIE FREMDEN!

  401. Ferdi sagt:

    JE(w), Arbeit, Orlando! Hopp!!

  402. kaeptnbrise sagt:

    @ Der Türke sagt:
    12. Juni 2016 um 22:07

    „Schon wieder hat ein Moslem ein Tor für euch geschossen haha.“

    Was haben wir Deutschen denn bitte mit Eurer BUNT-Mannschaft zu tun? Habe mich gestern drei Minuten über die Niederlage der Ukraine geärgert, das war es dann aber auch schon.

    Besäßen wir Deutschen eine Nationalmannschaft, dann feuerte ich diese begeistert an.

  403. ichbin sagt:

    @Der Türke

    „Schon wieder hat ein Moslem…“

    …auch für euch Türken Morde begangen.

    Idiot der du bist. Lies mal deinen „Koran“ du Stumpfnase ^^

    Ihr Moslems sein voller Irrglauben, Irrationalen Ängsten und weiss der Geier was noch an Hass gegen andersgläubige. Seht euch euren Völkermord an der schon wieder mal stattfindet. Du dämliche Türkische Affenbande !

    Dein „Wahrer“ Islam wird dich und deine Familie genauso ausrotten wie andere wenn du nicht machst was die Irren dir eines Tages befehlen werden. Ihr Primitivlinge seid auch noch Stolz auf darauf Frauen zu Steinigen und Kindern den Arm zu brechen weil sie einen Gegenstand gestohlen haben. Bah…was für ein Primtives Volk ihr seid ! Ihr seid ganz sicher nicht diejenigen gewesen die den Zug angetrieben haben und werdet es auch niemals sein.

    Erst wenn ihr erkannt habt, dass ihr den Palast von Erdogan besetzen und diesen Massenmörder Stürzen müsst, dann erst seid ihr eventuell reif für Europa.

    Immer schon den Kopf oben behalten denn du weisst ja…Hochmut kommt vor dem Fall…

  404. ichbin sagt:

    @kaeptnbrise

    Achso, Heine war Christ ^^ Jüdischer Christ oder wie ?
    Naja, ist ja alles möglich.

    „Ab 1803 besuchte Harry Heine die israelitische Privatschule von Hein Hertz Rintelsohn.“

    „Sie alle wuchsen in einem vom Geist der Haskala – der jüdischen Aufklärung – geprägten Elternhaus auf, das weitgehend assimiliert war.“

    Letztendlich ist mir Persönlich egal an welche Idiotie der Mensch „Glauben“ muss weil er es sich abgeguckt hat von den Eltern. Wir sind ja alle Fraktalgestaltete Kopisten ohne eigenen „Willen“.

    Ich finde nur die Rituellen Gebräuche (nicht nur) der Juden abscheulich und sie sollten nicht in dieser Welt sein (Die Gebräuche). Naja, sagte ich ja schon. Diverse Aussagen von Höchsten Rabbis finde iach auch absolut Widerlich. Die Gentiles, also du und ich und Müllers Kuh, haben den Juden zu Dienen. Hat man ja auch schon gesehen indem Deutschland U-Boote an Israel „Verkauft“ hat. So handelt ein echter Gentile, ein Tier eben.

    Wenn man bedenkt dass es auch Leute gibt mit dem Namen Gentile…

    Und wenn man mal genauer hinsieht trägt der Heide, also du und ich und…, den „Judenstern“ sozusagen schon seitdem wir zu „Gentiles“ erklärt wurden. (Hülfäää…Ketzer..lol)

    Gib ein Ding einen Namen, und du hast Macht über es. Was man natürlicherweise macht um sich und seine Genetische Identität von anderen Identitäten, oder Rassen, zu unterscheiden.

    „The Torah (Law of Moses written in the first five books of the Bible) exhibits a passionate intolerance of the Gentile nations, alleging the Gentiles practiced „idolatry“ and other things it holds to be immoral;“

    Nasiehste…Wahnsinnig sein ist die Höchste Feude aller „Gläubigen“. Nicht dass ich sie verachten würde. Ein Mensch der lebt, der lebt eben. Aber ein Mensch der Irrsinn verbreitet, ob Physich oder Psychisch, befindet sich mit seinem Clan auf der Evolutionären Abwärtsspirale.

  405. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Türke:

    „Glauben, was man uns vorgaukelt“ ???

    Man braucht doch bloß ein einziges Mal mit der S-Bahn zu fahren, oder durch Offenbach zu laufen: Aliens überall!

    Wir Deutsche haben sie nicht gerufen. Wir wollen sie nicht zu Nachbarn haben. Mögen sie anderswo Tore schießen.

  406. Eveline sagt:

    Dr. Kümel

    Und dieses darf auch nicht unerwähnt bleiben, warum können sie heute Tore schießen?
    Weil sie durch deutsche Fußballschulen und Vereine gegangen sind.

  407. ichbin sagt:

    @Der Türke

    Und hier isser schon, der erwartete Fall. Höhö…

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/tuerkeiurlaub-nein-danke.html

  408. 13.Februar sagt:

    Bei den Meldungen über den getöteten Kämpfer in Orlando kommt heute bei vielen der Satz „Die zweite Frau…“. Die hätte ihn zum Tatort gefahren, die hätte mit ihrem Mann gemeinsam Munition eingekauft u.a.m.

    Mich interessiert dabei, was bedeutet ZWEITE FRAU ?
    Es könnte damit gemeint sein, er ist verwitwet oder geschieden (von seiner ersten Frau) und hat nun eine ZWEITE FRAU geheiratet. Im allgemeinen betitelt man eine AKTUELLE Ehefrau nicht mit der lfd.Nummer. Ich vermute eher, da es bei nahezu allen Weltreligionen üblich ist, mehr als eine Ehefrau zu haben, dass es seine ZWEITE ist, er hat noch eine ERSTE und ggf. weitere Frauen. Darf man in den USA als Moslem ganz legal mehr als eine Ehefrau haben, oder gilt dort für alle die Monogamie ? Bei uns zeigt ja Herr Gauck, dass man sowohl eine Ehefrau haben kann, als auch eine Mätresse, so wie einst der Sächsische Kurfürst August der Starke, der mit Gräfin Cosel durchs Land gefahren ist, so wie Gauck auf Staatskosten seine Mätresse auf Staatsbesuche mitnimmt. Kennedy, Klinton und Willy Brand haben seinerzeit ihre Liebschaften noch heimlich gemacht.
    Bei den ca. 1 Mio illegalen Eindringlingen in Deutschland der letzten Monate sind sicherlich mehrere Tausend moslemische Ehen dabei, die nicht nur aus EINEM MANN und EINER FRAU bestehen.

  409. Realist sagt:

    Was soll diese Hetze? Özil ist Deutscher und der Glaube ist Privatsache. Besser wäre, ihn „aufzuklären“ über die Unterschiede zum christlichen Glauben. Solange jemand die Religion nicht missbraucht, um anderen Menschen zu schaden, kann jeder glauben, was er will.
    Ein bisschen mehr Sachlichkeit wäre wünschenswert.

  410. kaeptnbrise sagt:

    @ Realist sagt:
    15. Juni 2016 um 22:22

    „Was soll diese Hetze? Özil ist Deutscher und der Glaube ist Privatsache. Besser wäre, ihn „aufzuklären“ über die Unterschiede zum christlichen Glauben.“

    Werter „Forist“, was bitte ist „aufklären“? Falls „Sie“ Aufklärung meinen:

    Was ist das für eine Arroganz, wenn Glaube doch Privatsache sein soll, einen Erwachsenen über Unterschiede zwischen den Religionen aufzuklären?

    „Ein bisschen mehr Sachlichkeit wäre wünschenswert.“

    Was bitte hat Volkszugehörigkeit mit Sachlichkeit zu tun? Da geht es um sinnliche Wahrnehmung: Aha, da kommt ein Deutscher (Chinese, Türke, Schwarzafrikaner). Und es geht um das Herzensgefühl der Zugehörigkeit.

  411. 13.Februar sagt:

    @Realist: „Özil ist Deutscher “

    Dann schau Dir mal den Eberhard Cohrs an, was er dazu sagt (bei 11′ 55″)

    Zusammengefass:. Wenn eine Katze im Fischgeschäft Junge bekommt, dann sind das deswegen keine Fische.

  412. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Realist: „ÖZIL“

    Richtig, jeder darf glauben, was er will.

    ABER:
    Sie bezeichnen Özil als „Deutschen“.

    Ist er nicht!

    Er ist Türke mit (nachgeworfenem) Paß bzw. Staatsbürgerschaft der „brd“.

    DAS ist ein gewaltiger Unterschied, wußten Sie das denn gar nicht?

    Staatsbürgerschaft und ethnische Zugehörigkeit sind etwas vollkommen Verschiedenes:

    Es gibt in der Schweiz Staatsbürger dreier (oder vierer) Voilkszugehörigkeiten, Italiener, Deutsche, Franzosen und Rätoromanen.

    In der „brd“ gibt es nicht nur Deutsche, sondern auch Dänen, Lausitzer, und eben Türken und andere Fremde.

    Und Deutsche gibt es nicht nur in der „brd“, sondern auch in Österreich, Italien, Polen, Dänemark, Frankreich, Russland, Lichtenstein, in den USA, Argentinien, Belgien, Slowenien, Kasachstan, u.a.

  413. 13.Februar sagt:

    @Dr. Gunther Kümel,
    demzufolge sind die „Lausitzer“ keine Deutschen ? Wie ist das dann mit den in Bayern lebenden Menschen ?

  414. Islam sagt:

    Ihr Propagandisten müsst immer das letzte Wort haben, nicht wahr? Aber ist ja logisch, sonst wäre es nicht effektiv genug.

    Kommt, einer geht noch!

  415. ichbin sagt:

    @Islam

    „…einer geht noch!“

    Genau ! Und dass bist du ^^

  416. Islam sagt:

    Mein lieber dubist, zwischen einem Wunschdenken und der Realität, gibt es einen himmelweiten Unterschied.

    Kurz noch ein Test: Islam Islam Islam! Iiiissslaaaaam!

    Na, kriegt ihr eine Allergie? Wie sieht es mit dem Blutdruck aus?🙂

    Noch eins: Allahu Akbar!

    Und, habt ihr euch schon erschrocken und euch auf den Boden geworfen?🙂

  417. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ 13.Februar: „Lausitzer Deutsche“ ??

    Es gibt im deutschen Siedlungsgebiet in Mitteleuropa mehrere Minderheitengruppen mit slawischem Hintergrund, die Lausitzer, Masuren, Oberschlesier („Wasserpolacken“), Slonzaken, Kaschuben, Windischen. Einige dieser Gruppen wurden durch die Vertreibungen ausgelöscht. Denn vertrieben (mit allen Greueln) wurden ja nicht nur Deutsche, sondern jeder, der in den Gebieten angetroffen wurde.

    Bei all diesen Gruppen handelt es sich um ein „schwebendes Volkstum“. Das heißt, wer sich unter den (zB) Lausitzern als Deutscher fühlt, der ist Deutscher. Besteht er darauf, einem eigenen Völkchen anzugehören, dann ist das zu respektieren.
    Er ist dann zu den „deutschen Schutzgenossen“ zu rechnen.
    Das heißt, er wird ebenso geachtet wie ein Deutscher, hat (als Staatsbürger) natürlich auch die gleichen Rechte, aber es wird respektiert, daß er für sein Volkstum völlige Eigenständigkeit beansprucht.

    Für die deutsche Mehrheitsbevölkerung ist das überhaupt kein Problem, da diese Menschen ja dem „mitteleuropäischen Typus“ entsprechen und seit vielen Jahrhunderten in ihren Siedlungsgebieten leben.

    Entsprechend gilt das auch für die Dänen in SL.
    Ohne Genaueres zu wissen, habe ich den Eindruck gewonnen, daß die Neigung unter ihnen sich nicht als Deutsche, sondern als Angehörige des Nachbarvolkes zu fühlen, stärker ausgeprägt ist als beispielsweise bei den Lausitzern.

  418. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    ZAHL der EINBRÜCHE: STARKER ANSTIEG !!

    Und was tut der zuständige „brd“-Minister ?
    Klar: NOCH MEHR ÜBERWACHUNG!

    … als könnten 1000 Video-Kameras verhindern, daß Einbrecher in eine Kellerluke im Hinterhaus einsteigt.
    Oder der Beobachter im Präsidium sieht, daß auf einer der Dutzenden Bildschirme gerade sichtbar wird, wie die Schaufensterscheibe eines Juweliers zertrümmert wird: bis er reagiert, ist der Laden schon leergeräumt.

    UND:
    de-Misere will so eine Art BÜRGERWEHR einsetzen!

    Frauen und Pensionisten sollen in Blitzkursen ausgebildet werden, Uniform und Waffe, und: los geht’s!

    Hat dem Minister-Schani niemand gesagt, WER die Einbrüche begeht? In den Gefängnissen gibt es eine Aliens-Quote zwischen 60 und 90%!

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/?s=Hilfs-Polizei

  419. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    ERFOLG in ÖSTERREICH !?

    Anzeichen, dass die Wahl (Minister: „im Herbst?“) wiederholt wird. Das Verfassungsgericht ist offenbar sprachlos über die Anzahl der Unrechtmäßigkeiten bei der Wahl.

    Es „herrscht unter Höchstrichtern und Regierungsexperten Fassungslosigkeit darüber, wie und in welchem Ausmaß sich die Wahlbehörden über die Vorschriften zum Umgang mit den Briefwahlstimmen hinweggesetzt haben“.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/17/oesterreich-die-zeichen-stehen-auf-neuwahl-des-bundespraesidenten/

  420. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    ALIENS ziehen „Bürgerkrieg in Syrien“ der Unterkunft in „brd“ vor.

  421. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Ein MUSLIM über die ALIENS und BARBAREI

  422. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    ZWANGS-RAMADAN für die CHRISTEN:

    Ihre Kinder leiden besonders.

  423. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    VIDEO zeigt, wie sich Muslime stundenlang selbst schlagen, bis sie blutüberströmt zusammenbrechen.

    Religiöse Bräuche…:

    Man muß ein bißchen abwarten, bis das richtige Video startet.

  424. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    HÖCKE: DEBATTE ÜBER den ISLAM!

    BÜRGERBEGEHREN gegn Moschee-Bau in ERFURT.

    100.000 x Buch : Aufklärung über den ISLAM

    Herunterladen hier:

    afd-thl.de/download/der-islam-fakten-und-argumente/

  425. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    GRÜNE wollen deutsche Fahnen abschaffen.

  426. Eveline sagt:

    Ellen Kositza stellt das Buch “ Der Araber von morgen“ vor.

    Spielen heißt in Syrien, sich ins Gesicht schlagen und die Mütter sitzen drumrum….. doch ein paar erhellende Einblicke.
    Lohnt sich bestimmt, dieses Buch zu verschenken. 😉weil uns ja deren Kultur aufgezwungen werden soll…

  427. Mariam.O sagt:

    Özil er ist Deutschland geboren nicht in Türkei

  428. Anonymous sagt:

    Was ein unsinn. Freie Meinungsäußerung bei aller Liebe, Herr elsässer ist wohl der Meinung, Leute nicht aufgrund ihrer Nationalität sondern aufgrund ihrer religion zu diskriminieren sei nicht rassistisch! Der Islam ist nicht jedermanns Sache, aber auch nicht jede Moslem ist Menschenverachtend! Und die „Belege“ sind lächerlich. „Laut Presseberichten“, und dann der Vorwurf, er hätte seine ex dazu gezwungen zu konvertieren. Außerdem sind es einfach zu wenige Belege um ihn zu verurteilen. Doofe „Ich bin kein Nazu aber..“ typrn

  429. ichbin sagt:

    @Anonymous

    „Der Islam ist nicht jedermanns Sache, …“

    Doch. Wenn man zufällig in dieser Wahnvorstellung hineingeboren wurde hat man keine Wahl als die, den „Glauben“ anzunehmen denn man, also das einstmals Unschuldige Kind, kennt ja nichts anderes.

    Und wenn ein Kind sieht welche Strafe auf es wartet bei Verweigerung der „Gesetze“, dann will man doch schon gerne überleben, oder etwa nicht ?

    Im „Koran“ steht so einiges Menschenverachtendes Rassistisches. Einem Kind die Arme brechen, oder abhacken, wenn es was gestohlen hat, vielleicht weil es Hunger hatte. Einer Frau den Kopf abschlagen weil ihr der Schleier versehentlich heruntergerutscht ist und der hässliche Mann nun sehen muss, wie schön das Leben, die Liebe ist im Vergleich zu ihm…Lies mal die 26 unterschiedlichen Ausgaben davon.

    Mohammed der Perverse Sex und Drogensüchtige.

    Stell dir vor, die hälfte aller Deutschen würden Adolf getauft.
    Was für eine Empörung wäre das. Aber die hälfte aller Moslems wurden auf den kränksten und Gefährlichsten Mann der Menschheitsgeschichte, Mohammed, getauft.

    Die Krankhafte Eifersucht und Gewaltbereitschaft Mohammeds hat sich auf alle Moslemischen Männer vererbt.

    Özil hat einfach nur die Zeichen der Zeit erkannt, und will sich rechtzeitig in Sicherheit bringen wenn der Sturm der Islamo Faschistischen Nazis über Europa, ganz nach Plan der „Eliten“, hereinbricht. Ein Typischer Wendehals der Özil, mehr nicht.
    100 Millionen Nigerianer machen sich derzeit startbereit…deine Wohnung in Besitz zu nehmen und deine Freundin, Schwester, Mutter, Hamster, Döner…naja, weist bescheid gell.

    Aber frag doch mal deinen Multimillionär Özil ob er dich mitnehmen will auf seine Insel oder wo auch immer er in Sicherheit ist. Natürlicn nur, wenn du etwas anzubieten hättest was ihn Interessieren könnte. Hast du was anzubieten ? Eher nicht, nicht ?

  430. Sofie Elsner sagt:

    Ich finde das so eine unverschämtheit von Ihnen so über den Islam herzuziehen!
    Ein gläubiger muslim, der es sich leisten kann muss einmal im Leben nach Mekka Reisen, dass ist eine Pflicht eines jeden Muslim.
    Was für Muslime haben Sie denn bitte kennengelernt!?
    Ihr deutschen seid alle gleich, ihr seid genau so wie damals als Hitler noch gelebt hat.
    Ihr seid rassisten und Nazis.
    Erst der Hass gegen die Juden, nun sind es die Muslime. Das deutsche Volk wird sich wohl nie ändern!
    Sehr armseliger Post!

  431. ichbin sagt:

    @Sofie Elsner

    „Ihr seid rassisten und Nazis.“

    Wie würdest du Nigerianer nennen, die gegen Weiße Hetzen und all das machen was du den Deutschen vorwirfst, wenn sie zu Millionen kämen um ihr Land zu Okkupieren ?

    Übrigens, meine Mutter hat Juden nicht gehasst, ebensowenig mein Vater. Meine Mutter wäre beinahe selbst ins Lager gebracht worden nachdem sie sich darüber empört hatte dass ein Deutscher Soldat auf einen Buckligen eingeprügelt hatte. Ein Offizier kam dazu und hielt den Soldaten davon ab meine Mutter in den Zug zu sperren und sie überlebte.

    Aber ich nehme mir das Recht gegen jeden Invasoren der gewalt ausübt, und das sind nicht wenige…, Wütend zu sein. Und ich nehme mir verdammt nochmal das Recht gegen Politiker Wütend zu sein und ich würde mir auch das Recht nehmen mit Gewalt gegen Eindringlinge vorzugehen.

    Deine „Nazi“ und „Rassisten“ Märchen kannst du dir sonstwo reinschieben ! Sei still Weib und versteck dich. Oder lass dich vergewaltigen ! Ihr Weiber habt es ja in der Beziehung nicht so schwer wie Männer…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Mai 2016
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
%d Bloggern gefällt das: