Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Bravo! Bikerclub verteidigt bedrohte Frauen!

„Brothers MC Germany“ reden nicht nur, sondern handeln!

Unsere Frauen werden dumm angemacht, begrapscht, missbraucht, vergewaltigt, fürs Leben gezeichnet. Wie in Köln an Sylvester. Wie in Berlin letztes Wochenende beim Karneval der Kulturen. Der Polizei sind die Hände gebunden. Die Staatsführung lässt die Täter laufen. Viele deutsche Männer haben keinen Mumm, sich den Gewalttätern in den Weg zu stellen.

Cover*** COMPACT kämpft für das Volk! Wir geben der schweigenden Mehrheit eine Stimme! Bitte belohnt unseren Mut zur Wahrheit durch ein Abo! ***

Umso mehr verdient das Beispiel der neuen Biker-Verbindung „Brothers MC Germany“ – von ihr ist seit Jahresanfang 2015 die Rede – Beachtung. Ich kann nicht sagen, was die Brothers sonst so machen, ich weiß nicht, ob sie selber auch was auf dem Kerbholz haben. Aber eine Sache kann ihnen nicht hoch genug angerechnet werden: Dass sie jetzt Ernst machen mit dem Schutz unserer Frauen. Nach der Sylvesternacht  hatte sich Borthers-Boss Tim Kellner angekündigt, dass man die Frauen auf der Straße aktiv schützen würde, wann immer man darum gebeten werde. Gestern war der erste (der erste?) Einsatz – völlig gewaltfrei, aber mächtig und damit wirkungsvoll. Tim Kellner schreibt auf seiner FB-Seite:

„Füreinander einstehen!

Wir sind gestern nach Trier aufgebrochen, um dort einem jungen Mädchen, welches sexuell missbraucht wurde und ihrer Mutter vor dem Landgericht beizustehen.
Das widerwärtige Subjekt von Täter, der mehrere Mädchen vergewaltigt hat, sitzt bereits seit Dezember in U-Haft.
Als das junge Mädchen am vorherigen Verhandlungstag als Opfer aussagte, wurde sie von dem Täter und den zahlreichen Familienmitgliedern und Bekannten dieses Subjektes verhöhnt und auch beleidigt. Die Mutter saß ohne Begleitung unter den Zuschauern und fühlte sich gedemütigt, alleine und im Stich gelassen.
Selbst die Anwältin der Nebenklage sprach von einer Ansammlung von Angehörigen des Täters, die sie jedes Mal auf dem Weg in den Gerichtssaal durchqueren musste.

Cover*** COMPACT kämpft für das Volk! Wir geben der schweigenden Mehrheit eine Stimme! Bitte belohnt unseren Mut zur Wahrheit durch ein Abo! ***


An diesem Verhandlungstag musste die Mutter des Opfers als Zeugin aussagen und ihre Tochter hätte alleine unter den Begleitern des Täters sitzen müssen.
Also bat sie uns einige Tage vorher um Hilfe, die wir natürlich sofort zusagten und gerne gewährten.
Wir fuhren mitten in der Nacht los, um dann, nach einem Zwischenstopp in Köln, nach 400 Kilometern in Trier anzukommen.
Wir begleiteten Mutter und Tochter unter den erstaunten Blicken des Gerichts und der zahlreichen Zuschauer in den Gerichtssaal und wer hätte das gedacht, niemand wagte es auch nur, das Opfer oder seine Mutter auch nur schief anzugucken, geschweige denn verbal oder mit Mimiken oder Gestiken zu verhöhnen.
Was wir im Gerichtssaal jedoch von Zeuginnen, einer Gutachterin und einer Polizistin hörten, ließ sich uns beinahe den Magen umdrehen und die Wut in uns hochsteigen. Es gibt so unbeschreiblich widerwärtige Subjekte auf diesem Planeten!
Uns ist es trotzdem vollkommen egal, woher der Täter kommt oder woher das Opfer stammt, denn für uns zählt einzig und allein nur, sich für Schwächere und für die Gerechtigkeit einzusetzen.
Wir reden nicht, sondern wir handeln. Wir sprechen nicht von Werten, sondern wir leben sie.
Tochter und Mutter verließen trotz immenser vorheriger Angst und Anspannung sicher und erleichtert das Gerichtsgebäude.

Wir können nicht die Welt retten, aber wir können und werden niemals wegschauen, wenn sich Unrecht in unserer Nähe ereignet oder einnistet!

Brothers MC Germany“

Meine Hochachtung für die Biker! Ihr gebt allen ein Beispiel! Wenn COMPACT Euch unterstützen kann, lasst es uns wissen! COMPACT gibt der schweigenden Mehrheit eine Stimme! Hier abonnieren!

Einsortiert unter:Uncategorized

46 Responses

  1. Katharina sagt:

    Tut das guuut, Soetwas zu lesen. Es gibt also noch MÄNNER in Deutschland. Das werde ich mir merken. Man weiß ja nicht, wann man sie mal braucht.

  2. manfred gutsche sagt:

    @ Katharina vom 18.5.2016,15.47 h

    Alle die „harten deutschen Männer würden es schon regeln mit
    den kriminellen INVASOREN – aber man läßt sie ja leider nicht!

    Will hier das Thema NPD garnicht erwähnen – sonst berkomme
    ich noch Ärger.
    MfG

    Manfred

  3. Anonymous sagt:

    Meine Hochachtung!!

    Nicht eine Armlänge Abstand und geänderte Bekleidung lösen das Problem, sondern eigene Initiative und Handeln.

    Leere Reden schwingen leider die, die eigentlich im Interesse der Bevölkerung handeln sollten….

  4. Gerd Leonhardt sagt:

    Logischer Schritt! Klasse! Das sollte sich in jeder Stadt formieren!

  5. Klasse, weiter so Jungs !! :-))
    Somit wird auch das Thema „Motorrad Club“ aus einem anderen Winkel betrachtet. Wie man sieht, können die Jungs auch anders und nicht nur die „Bösen „Schläger“ Buben“ sein. Dieses Vorurteil finde ich sowieso nicht richtig.

  6. Wahr-Sager sagt:

    Ich habe das kurze Video gerade angeguckt. Toll, was diese Männer machen! Leider Mangelware in der BaehRD.

  7. Martin sagt:

    Ich finde es echt enorm heldenhaft von den Herren hier absolute Zivilcourage zu zeigen und im gleichen Atemzug zu zeigen, dass „die bösen Rocker“ auch mal ihr wahres Ich zeigen und damit ein Exempel statuieren und gleichzeitig zeigen könnt, dass das öffentliche Bild ein völlig falsches ist!
    Ich glaube Hr Elsässer kann dies nur bestätigen.
    Ihr geht mit dem besten Beispiel voran!!!
    Wäre ja echt cool, wenn andere Vereine genauso handeln würden wie ihr und damit ja vielleicht alte Rivalitäten beendet würden!!!
    Wär‘ doch mal was…
    Komischer weise hört man von „gemeinnützigen“ Vereinen so etwas
    nicht.
    Ich denke das Prädikat „gemeinnützig“ könnte kein besseres Beispiel haben!
    Hut ab!!!

  8. brd2go sagt:

    Egal wer sie sind, meine Hochachtung haben die Jungs für solch eine Aktion!

  9. Wahr-Sager sagt:

    Ich habe unter dem YouTube-Video eben diesen Kommentar gelesen:

    „Ihr geht da einen schweren Gang. Diese Regierung ist bereit, ALLES zu tun, um potentiellen Widerstand zu brechen.aß nacheinander ‚Hooligans‘, ‚Rocker‘ oder ‚Türsteher‘ von unserer Presse au dem Nichts zu den neuen ‚Nazis‘ ernannt wurden, geschieht ja nicht aus reinem Übermut.“

    Was ist die Lösung? Sicherlich nicht, sich darüber zu echauffieren und vor dem politischen Gegner mit Phrasen à la „Ich bin kein Nazi, aber…“ zu rechtfertigen, um sich damit seiner Meinungs- und Deutungshoheit unterzuordnen.
    Vielmehr sollte sich jeder geistig wappnen, was nur geht, wenn man sich mit dem Revisionismus befasst, der für die Antideutschen ein Furunkel im Gesäß ist.

    Gerard Menuhin hat letztes Jahr ein Buch in englischer Sprache mit dem Titel „Tell the Truth and Shame the Devil“ herausgebracht, das auch im Ausland wegen seiner Brisanz von Amazon boykottiert wurde. Nun wird es mit Menuhins Erlaubnis vorab auf deutsch übersetzt – das erste Kapitel ist bereits fertig und kann auch als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

    Auf den ersten Seiten appelliert Menuhin an uns alle:

    „Jedermann hält Ehrlichkeit für eine Tugend, aber niemand will die Wahrheit hören. Dieses Zurückschrecken vor der Wahrheit ist auch von vielen, wenn nicht von den meisten Lesern dieses Buchs zu erwarten, wenn sie überhaupt bis hierher gekommen sind. Die Anstrengung, die erforderlich ist, um zuzugeben, dass man sein ganzes Leben lang an der Nase herumgeführt wurde, verlangt der individuellen Identität allzu viel ab. Ausserdem hat irgendjemand einmal gesagt: ‚Es reicht nicht, einen Menschen mit der Wahrheit bekannt zu machen; ihn soweit zu bringen, dass er sie versteht, ist schon um einiges schwieriger, und ihn gar dazu zu bewegen, dass er der Wahrheit gemäss handelt, ist eine noch härtere Knacknuss. Die Wahrheit an sich besitzt keinen Wert, wenn sie nicht auf irgendwelche Weise gebraucht oder angewendet wird‘. Mit Schwarzweissmalern wie der sogenannten Antifa, die daran gewöhnt ist, ausschliesslich in den Kategorien ‚gut‘ und ‚schlecht‘ zu denken, kann man vielleicht mittels Freibier, kostenlosen Busfahrten und der primitiven Geborgenheit der Mob-Psychologie ein zeitweiliges Bündnis schliessen, aber eine Analyse wie die vorliegende dürfte für sie viel zu anspruchsvoll sein. Andererseits könnte sie die Antifa von ihrem Schuldkult befreien.“

    Ich habe aus diesem Zitat für Twitter ein Bild gemacht und daneben ein anderes angehängt, in dem der Download-Link für das erste Kapitel zu lesen ist:

  10. Heidebauer sagt:

    Respekt vor Männern wie diesen, wenn ‚die Obrigkeit seine Bürger‘ vergessen hat. Zeichen setzen! Dies ist eines. – Danke!
    meint Heidebauer – 18.05.2016

  11. Mark Knochen sagt:

    Das wäre so toll, wenn diese harten Jungs und vielleicht noch HoGeSa eine schlagkräftige Einheit bilden würden. Unter der Leitung von COMPACT ein Team, was nur gewinnen kann. COMPACT mit seinen journalistischen Informationen und Hintergrundinfos kann doch die Einsätze planen und dirigieren … die Sturmwehr muss entsprechende Anleitungen erhalten und kann je nach gesellschaftlicher Lage bundesweit eingesetzt werden. Der Einsatz von Gewalt kann ebenfalls durch COMPACT erklärt werden … ein paar hilfreiche Artikel, die den Bürger darüber informieren, dass die Aktionen von Rockergruppen usw. keine Gewalt im definierten Sinne sind – das sind lediglich Aktionen der Notwehr, des notwendigen Widerstandes … COMPACT braucht eine schlagkräftige Gruppe, um die Ziele klar zu definieren!

  12. juergenelsaesser sagt:

    Mark Knochen: COMPACT würde sich überheben, wenn wir uns anmaßen würden, Gruppen wie Biker zu dirigieren. Wir sind publizistisches Sprachrohr für das Volk, das ist aufwändig genug.Außerdem würden wir nie den „Einsatz von Gewalt erklären“…

  13. Mark Knochen sagt:

    juergenelsaesser: Nein, da habe ich mich verschrieben, ich meinte natürlich Widerstand, Verteidigung, Notwehr … das klingt ohnehin viel besser. Und COMPACT muss ja nicht vorne drauf stehen, wenn es hinten drin ist.

  14. Katharina sagt:

    Kann EinProzent.de nicht Notwehr organisieren?

  15. Jürgen Graf sagt:

    Da der Staat seiner Pflicht zum Schutz seiner Bürgerinnen und Bürger nicht nachkommt, müssen dies eben private Gruppen und Organisationen tun. Ich schliesse mich den Respektbekundungen anderer Foristen für diese Biker gerne an.

  16. manfred gutsche sagt:

    @ Jürgen Elsässer

    Hallo Jürgen,
    wenn ich mir das mit den MOTO BOYS überlege ist das
    bundesweit leider garnicht durchführbar – da diese Menschen
    ja sicher auch in Arbeit sind!?

    Muß auch leider feststellen das es schon viel zu viele sind
    welche sich aus einem MESSER auch bald bewaffnen werden,
    die haben außerdem in den Genen schon den Straßenkampf,
    siehe jahrzehnte die Filme und Videos,z.B. Libanon,Kairo,
    Lybien,Syrien,Afrika , Afghanistan,usw……

    Unsere DEUTSCHEN würden sich auch strafbar machen wenn
    sie etwas „härter“ gegen dieses „HORMON GESINDEL“
    vorgehen – wenigstens solange Frau Doctor Angela MERKEL
    und ihre Sippe „am Ruder ist“!

    Ich beziehe z.B. die Zeitung: DS = DEUTSCHE STIMME diese
    Redaktion führt hier diese Vorkomnisse und Bundeslage an!
    Wollte hier ja auch nicht von der NPD schreiben welche auch
    seit langen angefeindet wird, genau von der herschenden Sippe

    Jürgen, man müßte bundesweit und Österreich,Schweiz einen
    sogenannten „WACHTURM“ haben welcher uns Deutschen hilft
    und in NOT geratene Frauen zu Hilfe eilt!
    FRAUEN SOLLTEN ALLE IMMER GRIFFBEREIT EINEN
    ABWEHRSPRAY BEREIT HABEN UND NICHT IN DER
    HANDTASCHE AUSSERDEM GIBT ES EINEN EXTREMEN
    SCHRILLEN TONGEBER – DA WÜRDEN DIESE HORMONELLEN BESTIMMT DAS WEITE SUCHEN UND SICH ANDERSWEITIG ORIENTIEREN ODER IN DEN PUFF
    GEHEN!?

    Danke Dir das Du meine letzten Beiträge gebracht hast!!!
    MfG

    Manfred

    PS: Übrigens gibt es seit einiger Zeit PFEFFERSPRAY mit
    ANHAFTUNG, ist aber etwas teurer!
    Sende Dir gerne per FAX Unterlagen zu.

  17. kaeptnbrise sagt:

    Da kommt richtig Freude auf, so eine schöne Nachricht auf COMPACT erfahren zu dürfen!
    Brüder, die zusammenhalten. Weitermachen! Bitte mehr davon.

    „Brother for brother, shoulder to shoulder“

    No Way – Dynamite

  18. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    18. Mai 2016 um 17:37

    „Die Wahrheit an sich besitzt keinen Wert, wenn sie nicht auf irgendwelche Weise gebraucht oder angewendet wird‘.“

    Herr Wahrsager, das ist eine anregende Vorlage von Herrn Menuhin zum Nachdenken! DIE (schlechthinnige, universale) Wahrheit gibt es nicht. Wahr ist immer genau das, was sich in Bezug auf ein von HERRschenden auf ihrem Gebiet als eine intersubjektive Kür ihres Willens gesetztes System verifizieren läßt. Unter dem Ewigen Krieg der einander widerstrebenden Mächte kann man – je nach dem – als Verkünder seiner subjektiven Wahrheit siegen oder auch jämmerlich zugrundegehen. Angenommene Wahrheit und Lügen (Psychologische Kriegführung) sind beides optionale Waffen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Psychologische_Kriegsf%C3%BChrung

  19. juergenelsaesser sagt:

    Mark:🙂 bingo!

  20. Eveline sagt:

    Das macht Hoffnung und ist ganz sicher eine Initialzündung für unsere Männer sich zusammenzuschließen, neue Sicherheitsstrukturen zu basteln mit oder ohne Motorrad.

  21. Eveline sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    18. Mai 2016 um 17:37

    „Die Wahrheit an sich besitzt keinen Wert, wenn sie nicht auf irgendwelche Weise gebraucht oder angewendet wird‘.“

    Wie tief wir hypnotisiert worden sind, zeigt der Verkauf unserer Geburtsurkunden, ….. weiß ja jeder hier auf dem Blog.

    Der Markt ist immer Betrug, aber das Lied der freien Marktwirtschaft, von den Libertären mit dem Heil auf Privaterei ganz zu schweigen, wird immer noch gepfiffen.

    Und die Bank mit ihrer Geldschöpfung aus dem Nichts, das Verwechseln von Soll und Haben – trotzdem liegt von jedem von uns, genau Rockefellers Geld noch dort.

    Franz Hörmann zeigt hier einen Weg aus der IBAN Banksklavennummer.
    Wird genau erläutert und ich verstehe dies so, das man mal ein Gefühl bekommt, wie es richtig geht.
    Also eine gesunde geistige Haltung zum Geld und zum Wert bekommt.

    Wir sind so verdreht, das alles einen Gegenwert haben muß, und wir völlig perplex sind, wenn wir keine Rechnung bekommen.

    Oder keine Schläge, verbale Angriffe, Nazis Rufe, wenn es um dann die berichtigte Geschichte geht.

    Die universelle Wahrheit gibt es nicht, das stimmt, weil die Erde multidimensional ist und der Mensch mit ihr, es sein könnte.
    Unser Gehirn tickt frequenztechnisch wie die Erde.

    Um diesen Kampf , das wir mehr sind und keine Sklaven geht es letztlich.
    Das die primitivste Auslese der Deutschen endlich den Bundestag verlassen….samt ihrer Verwaltungen.

  22. Reinhard Berndt sagt:

    Fand dieses VIDEO auf der Facebookseite der AfD Stade: https://www.facebook.com/MMLPen.officiel/videos/1103022493116901/

  23. manfred gutsche sagt:

    BARGELDLOS – DA HAT DER STAAT AUFS KONTO ZUGRIFF

    Das wäre in der Menschheitsgeschichte wohl einzig!!!

    Das deutsche VOLK ist dann wie eine Leibeigentschaft und
    willkürlich dem ausgeliefert – da der Staat dann ZUGRIFF auf
    das/ein Kontobestand hätte!
    FRAGE: Machen da alle anderen Länder mit???

    DIE REICHEN „JUCKT“ DAS NICHT – DA DIE ÜBERALL EIN
    GELDVERMÖGEN „GEBUNKERT“ HABEN!!!

    Also wenn sich ein VOLK das gefallen läßt,ist ihm nicht zu helfen. BARGELD war schon immer in der Menschheits –
    Geschichte eine Tatsache und das geht ja auch garnicht ohne
    BARGELD am Körper!!!

    FRAGE: Was muß sich ein VOLK alles gefallen lassen???
    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred

  24. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    LÜGENPRESSE ENTLARVT !

    NEUE ZÜRCHER ZEITUNG faßt zusammen mit vielöen Zitaten und Quellen:

    Journalismus im Kampfmodus:
    „HETZER IDIOTEN; DUMPFBACKEN“

    http://www.nzz.ch/feuilleton/medien/journalismus-im-kampfmodus-hetzer-idioten-und-dumpfbacken-ld.82631

  25. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Randale im Lager von Idomeni:
    „MIGRANTEN“ STÜRMEN mit RAMMBOCK GRENZHINDERNISSE

    http://www.n-tv.de/politik/Migranten-stuermen-mit-Rammbock-Grenzzaun-article17725921.html

  26. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    BÜRGERKRIEG in PARIS

  27. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    http://einwanderungskritik.de/zum-tod-von-niklas-p-ich-kenne-die-taeter/

    DEUTSCHE SCHÜLER:

    „ICH KENNE DIE TÄTER!“

    Man lauerte mir auf. Es kam zur Schlägerei. Die ganzen vorangegangenen Beleidigungen, Demütigungen und Drohungen schlugen bei mir in eine derart befreiende Aggression um, dass am Ende die acht starken Jungs alle abgehauen waren, bis auf einen, den ich festhielt und auf den ich einschlug. Was dazwischen passierte, weiß ich nicht mehr. Als ich mit angeschwollenem Gesicht und blutigen Schürfwunden zu spät in den Unterricht kam, fragte mein Lehrer, was geschehen sei: „Die Türken haben versucht, mich zu verprügeln.“ So solle ich nicht reden, war die Antwort. Es hat niemanden interessiert.

    Zwei Mal hatte ich sie schon mit gezücktem Messer vor mir stehen. In Köln. Und auf einem Festival. Zwei Mal musste ich wegen ihnen als Nachbarn die Polizei rufen, weil sie ihre Frauen verprügelten. Dann wurde ich in Neukölln von ihnen am helllichten Tag überfallen. Meine letzte Begegnung mit ihnen war auf dem Nachhauseweg vom Feiern in Berlin: Ich lief mit zwei Bekannten die Straße entlang und hörte verzweifelte Schreie von Frauen. Ein Mann lag regungslos am Boden. Zivilstreifen rasten mit Blaulicht heran und da liefen sie: Die Stämmigen mit braunem Hauttyp. Die mit den schwarzen Haaren, an den Seiten kürzer, oben länger. Die mit den Jogginghosen.

  28. Schwan sagt:

    Sehr gut, trotzdem auch ein Kritikpunk:

    Dieses, „wir machen das unabhaengig von Herkunft von Taetern und Opfern“ ist eine Unterwerfungsgeste an die Dominanz des linksextremen Zeitgeistes.

    Man kann auch an Gott glauben, ohne staendig oeffentlich zu beschwoeren, dass man dies tut, aus Angst, sonst vielleicht noch als Ketzer gesehen zu werden.

    Nochmal, deppensicher:

    Szenario eins, Moderne, frommer Glaubige in freier Gesellschaft

    Szenario zwei, Mittelalter, repressiver Zeigeist, wer nicht staendig betont, dass er an Gott glaubt, muss damit rechnen, als Unglaubiger auf dem Scheiterhaufen zu landen. Oeffentliches Glaubensbekenntnis = Unterwerfung unter den Klerus

    Ersetze Gott durch Antirassismus, dann wird aus dem Mittelalter die Gegenwart.

    Freiheit und Befreiung von der Unterdrueckung beginnt im Kopf und geht weiter im Sprechen!

  29. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    https://netzfrauen.org/2016/05/19/deutscher-arzt-der-sexsklavinnen-der-is-rettet-german-doctor-who-rescues-isils-sex-slaves/

    „ISLAMISIERUNG“:

    Ein in der „brd“ lebender kurdischer Arzt versucht, den Mädchen und Frauen zu helfen, die der IS entführt, versklavt, verkauft, vergewaltigt.

    Mit Achtjährigen fangen sie an. Sie werden vergewaltigt, versklavt, entmenschlicht. „Ungläubige“ können von den Terroristen in Besitz genommen werden und mit ihnen kann alles gemacht werden, so deren Überzeugung.

    Die Vter und anderen männlichen Verwandten werden erschossen.

    Frauen, die nicht mehr weiterverkauft werden können, werden ermordet, Massengräber wurden entdeckt: Mehr als tausend Opfer.

  30. Eveline sagt:

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/05/19/klima-waermedaemmung-kostet-immer-mehr-menschen-das-leben/

    Auch hier eine politisch korrekte Beißhemmung der Behörden.
    Der heilige Gral Klimaerwärmung – das Leben der Deutschen in einer Wohnraumplastiktüte – und dann das Feuer.

  31. hildesvin sagt:

    Zu Gerard Menuhins Buch muß ich an den Spruch von Lore Lorentz denken: „Ein Dementi ist der verzweifelte Versuch, die Zahnpasta wieder in die Tube hineinzubekommen.“
    Trau keinem Fuchs auf Grüner Heid’…

  32. Frank1963 sagt:

    Das ist das wahre Herz der Biker. Ich war selber OHNE Motorad mal dabei als mein Kumpel Präser bei den „Will ich nicht nennen“ . Es waren und sind alles gute Jungs, die füreinander einstehen und keine Auseinandersetztung scheuen, sollte es mal nötig werden. Diese Jungs stehen für Zusammenhalt und ich kann bestätigen das sie friedlich sind, was ich in zahlreichen Feten immer mitbekam. Ich habe damals meine „vorgefertigte“ Meinung komplett ändern müssen, da ich sah das diese Jungs im Grunde nichts anderes sind als diejenigen auf die man sich verlassen kann. Ich bin mächtig Stolz auf die Brothers, aber im Grunde bin ich Stolz darauf das es noch echte Deutsche gibt, was ich hiermit den Brothers und die vielen anderen MC´s gutheißen will.
    Ob diese Jungs selber Dreck am stecken haben soll mir sowas von egal sein, denn wenn das ein Kriterium ist dann würde ein Besuch in Berlin, bei unseren sogenannten Abgeordneten eher Polizeiliche Arbeit nach sich ziehen.
    Weiter so Jungs, ihr habt Rückgrad und seid sogar Stolz Deutsche zu sein, was ja immer weniger als Stolz anzusehen ist—Leider!
    Frank1963

  33. ichbin sagt:

    Jungs…ein gut gemeinter Rat – Bekleidet euch mit einem feinen Anzug !

  34. Maritta Kaufmann sagt:

    Dass diese Familien Leute bedrohen, ist aber alt. MIr passierte sowas 1991, vor 25 Jahren. Meiner Tochter wurde ihr rosa Fahrrad vor der Tür entwendet, als sie kurz zur Toi war. Einige Wochen später sah ich ein türkisch oder kurdisches Mädchen damit fahren. Ich sagte: „Das ist das Fahrrad meiner Tochter!“ (und beschuldigte sie es genommen zu haben). Sie sagte, ihre Eltern hätten es gekauft und fuhr weg. Es war aber klar, dass es unser Fahrrad war, denn es war nicht nur klein und rosa, sondern trug auf der hinteren Radabdeckung zwei Sticker von Schladming und von einer Bergbahn in Ö, womit wir vorher auf den Gletscher gefahren waren. Kurze Zeit später klingelte es. 4 (vier) Männer standen draußen und schimpften mich in gebrochenem Deutsch, wieso ich dazu käme, ihre Tochter als Diebin zu bezeichnen. Sie klemmten sich in die Tür, mehr drinnen als draußen und brüllten: „Das Fahrrad haben wir gekauft. Es ist uns. SIe lügen, wenn sie über die Stickers reden.“ Habe „ja ja“ gesagt und versucht, die Herren zurück zu drängen. Als die Tür zu war, habe ich beschlossen, das Fahrrad zu vergessen. Daß mein Mann sich nach der Rückkehr von seiner Reise mit Ihnen auseinandersetzt, wollte ich aus Sicherheitsgründen nicht.

  35. ichbin sagt:

    Hier was witziges:

    http://www.welt.de/kultur/article155551536/Verbaende-versuchen-Scharia-in-unser-Rechtssystem-zu-infiltrieren.html

    „Diese Männer haben nicht so gehandelt, weil sie fanatische Muslime sind, sie waren größtenteils betrunken“, sagt Lamya Kaddor, Vorsitzende des Liberal-Islamischen Bunds. „Sie haben so gehandelt, weil sie aus einer patriarchalischen Gesellschaft kommen und mit dem modernen Leben in einem fremden Land (…) komplett überfordert sind.“

    Was denn nun ? komplett überfordert, oder Betrunken, oder beides ?

    Also, ich bin derzeit ziemlich überfordert durch die Worte von Kaddor. Darf ich ihr jetzt eine reinhauen, sie ausrauben und vergewaltigen ? Ich denke schon.

    Schwarzer meint: „Und man müsse den islamischen „Agitateuren“ endlich etwas entgegensetzen.“

    Ja, da wüsste ich schon was – Soros Töten, die Mafia Schlepper Töten (wenn dieser Abschaum Abgehört wurde, kennt man offensichtlich ihre Position.) Alle Männlichen offenbar sehr Vermögende Männer rausschmeissen. Denn wer sich ein „Ticket“ für 10t Euro oder mehr leisten kann, der kann nicht arm sein. Meinetwegen direkt über Saudi Arabien per Fallschirm.

    Keine Gnade, keine Kompromisse. Punkt aus Fertig !

    Meinetwegen Merkel gleich hinterher. Weil sie es zugelassen hat, dass die Gelder für die Flüchlingsunterbringung vor Ort gestrichen wurden. Der Effekt ist bekannt.

  36. ichbin sagt:

    Übrigens hat Petry nicht recht wenn sie sich der allgemeinen Definition des sogenannten Völkerrechtsbruchs Russland bezüglich der Krim anschliesst. Denn ein Volk, (eben meistens Russen) dass sich selbst für frei erklärt und seine Verwaltung (also Russland) eben auch frei wählt, weil es das Angebot dafür bekommt und es in Freiheitlicher Selbstbestimmung auch angenommen hat (sie hätten das Angebot zur Wahl ja auch ablehnen können), kann schonmal keinen Völkerrechtsbruch gegen sich selbst begehen.

  37. Gabrovitcs sagt:

    O.T. Stolpert nun Hofer am Israelgate? Die Anbiederung FPÖ:s an Israel ist fehlgeschlagen und man hätte mit diesen Folgen rechnen müssen. Weder Strache noch Hofer bekommen Hilfe aus Israel und der unrasierte Professor Wassermelone – grün aussen rot innen – punktet so Wählerstimmen. Wer hatte Hofer die Israelkarte empfohlen? Hat doch gar nichts mit dem Österreichischen Präsidentwahlkampf zu tun. Die Schwedendemokraten haben sich ja als Israelgehörig 2014 geoutet und verlieren stetig Rückhalt und sind brav mitte rechts gerückt. So werden nationale Parteien unterwandert und entschärft. Die grün rot versiffte Elite – die Schickeria – trommelt zum Grossangriff gegen den jungen sympathischen Hofer und wird verlieren. Denn die Österreicher wollen weder 100.000 junge Moslems noch Brüsseler Diktate noch TTIP noch CETA.

  38. Richard d. Ä. sagt:

    SIND WIR WEHRLOS?

    „Männer in Deutschland wüssten gar nicht mehr, wie sie mit Gewalt umgehen sollen, sagt Gewaltforscher Jörg Baberowski. Wenn – wie in der Silvesternacht von Köln – der Staat dann nicht eingreife, seien sie hilflos. … Deutsche Männer vertrauten auf den Staat.“ (Welt Online 20.5.2016)

    Vermutlich ist an dem was dran, was Jörg Baberowski herausgefunden haben will, und sicherlich hat sich diese Wehrlosigkeit nicht zufällig entwickelt, sondern ist ein Zwischenergebnis der seit 70 Jahren betriebenen Umerziehung der Deutschen. In einer friedlichen Welt wäre das ja auch durchaus positiv zu sehen. Dummerweise haben die angloamerikanischen Umerzieher offenbar jedoch durchaus keine unmittelbar friedlichen Ziele, sondern über ein Zwischenstadium mit Bürger- und sonstigen Kriegen die Installation ihrer „Neuen Weltordnung“ (NWO), zu der nicht nur die vollständige Kommerzialisierung unserer Welt gehört, sondern auch die Abschaffung der Nationalstaaten zugunsten einer Multi-Kulti-Bevölkerung und –Kultur (http://unser-mitteleuropa.com/2016/05/04/vizeprasident-der-eu-kommission-monokulturelle-staaten-ausradieren/ ) (vgl. M. Kleine-Hartlage: „Neue Weltordnung“ – Zukunftsplan oder Verschwörungstheorie? Antaios, Schnellroda, 2012).

    Da abzusehen ist, daß sich die Völker ihre derzeit bereits in Gang gesetzte Abschaffung nicht ohne weiteres gefallen lassen, arbeiten die NWO-Strategen auf verschiedenen Ebenen und haben eben auch eine Art psychosozialer „Entwaffnung“ gerade der Deutschen, etwa durch Denkverbote oder „Umerziehung“ der Männer (auch hier wirkt z.B. die Gender-Ideologie) installiert.

    Hinzu kam, gewiß ebenfalls auf transatlantische Weisung, die Abschaffung der Wehrpflicht, die unser transatlantisch orientiertes „Verteidigungsgräflein“ seinerzeit auch schnellstens umgesetzt hat. Während zuvor jeder deutsche junge Mann durch die Grundausbildung bei der Bundeswehr [dazu gehören z.B. Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit, Selbst- und Kameradenhilfe, Streifenausbildung (Wikipedia)] eine Art Basis an Wehrhaftigkeit erworben hat, ist dies nun nicht mehr der Fall (im Bedarfsfall hätte früher die Truppenstärke der Bundeswehr durch Einberufung der Grundausgebildeten [die im Übrigen nie gegen das eigene Volk einsetzbar wären) schnell erhöht werden können, was nun nicht mehr so einfach möglich ist].

    Nicht umsonst strebt die AfD die Wiedereinführung der Wehrpflicht an.

    Wenn es tatsächlich so ist, wie Jörg Baberowski annimmt, daß deutsche Männer sich körperlich nicht wehren, sondern lieber auf den Staat vertrauen wollen, dann sind sie, sind wir alle in der Tat ziemlich wehrlos, „wenn nicht verraten und verkauft“ (vgl. z.B. http://www.tagesspiegel.de/berlin/chaoten-oder-heilsbringer-danke-liebe-antifa/9382378.html und http://www.nzz.ch/feuilleton/medien/journalismus-im-kampfmodus-hetzer-idioten-und-dumpfbacken-ld.82631 ), sowohl bei potentiellen Angriffen von Immigranten als auch bei Angriffen auf anderen Ebenen.

    ZUR WIEDERERLANGUNG EINER NOTWENDIGEN GRUNDWEHRHAFTIGKEIT:
    AUFWACHEN, ABWÄHLEN, ÄNDERN

  39. Tom Orden sagt:

    Ja ds haben die Biker wirklich gut gemacht. Wir sollten uns diese tapferen Männer alle zum Vorbild nehmen!

  40. Anonymous sagt:

    respekt leute!!!!

  41. Katharina sagt:

    Zu „Also wenn sich ein VOLK das gefallen läßt,ist ihm nicht zu helfen.“ : Es LÄßT sich ja eben ALLES gefallen. Drum wird auch ALLES mit ihm gemacht. Das Unrecht, was hier geschieht, geschieht NUR, WEIL sich die Mehrheit im Lande ALLES gefallen läßt.

  42. ichbin sagt:

    Es ist offenbar längst soweit, dass man nicht allein Frauen verteidigen muss, sondern dass man gezwungen wird den Menschen an sich, sein Geschlecht zu verteidigen.

    Ein hervoragend geschriebener Kommentar.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/mike-adams/die-transgender-programmierung-von-kindern-ist-kindesmissbrauch.html

  43. ichbin sagt:

    @Dr. Gunther Kümel.

    „Was sagen Sie dazu Frau Merkel ?“

    „Wozu ?“

    Dazu:
    „Massengräber wurden entdeckt: Mehr als tausend Opfer.“

    Merkel:“…Und insofern würde ich sagen, sehr Konstruktiv, sehr Produktiv und man konnte auch mal…lachen“

    „Schön zu hören das mit Ihnen alles in Ordnung ist. Danke“

    „Was meinen Sie dazu Herr Erdogan ?“

    „Ach, die Massengräber, ja…alsooo…wir und ich geben unser bestes…“

    „…an die Terroristen ?“

    „Nein, dass darf niemand Wissen ^^“

  44. Heidebauer sagt:

    Richard d. A. sagt, was vermutlich sehr viele ’normale Männer‘ denken, die noch die Knappheit der jungen Bundesrepublik erlebt haben (etwa Jahrgang 1960 und älter). Die Zeit der Weicheier kam mit der Welle der 68er. Deshalb werden Viele der heutigen Toleranz-Verherrlicher erst dann aufwachen, wenn Sie persönlich erfahren, was Not, Entbehrung und auch körperlicher Schmerz bedeuten. Nur so kannm-E. Umdenken eingeleitet werden. Mannestugend und Verteidungsbereitschaft (oh, wie schrecklich klingen derzeit solche ‚verbotsverdächtigen‘ Begriffe in den Ohren der Mehrheitsgesellschaft) sind genetisches Programm. Und das ist erstaunlich robust. Das sollte uns, die wir noch normal empfinden und denken, Hoffnung sein! Allein deshalb hat grenzenloses Einwandern möglichst sofort abgestellt zu werden. – meint Heidebauer – 30.05.2016

  45. ichbin sagt:

    @Heidebauer

    Nehmen wir an Frau Merkel hat drei Zimmer ohne Fenster. In ihrem Zimmer hat sie ein Maschinengewehr, 1500 Schuss Munition, einen Schlüssel aber keine Vorräte.

    Im zweiten Zimmer befinden sich 150 Hungernde Flüchtlinge mitsamt Kindern, Babys, Oma und Opa.

    Im dritten Zimmer sind alle Nahrungsvorräte die sie zum Überleben braucht die aber nur für sie alleine ausreichen würden um ihr Überleben zu sichern.

    Was macht sie um lebendig dorthin zu kommen ?

  46. Arndt sagt:

    Hut ab bin stolz auf euch

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Mai 2016
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
%d Bloggern gefällt das: