Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Warum rief der Messerstecher „Allahu Akbar“?

Foto: dpa

Foto: dpa

Die Identität des Grafinger Mörders scheint geklärt. „Rafik Y.“ scheidet aus.

Mittlerweile sieht es so aus, als ob der Grafinger Messerstecher (1 Toter, drei Verletzte) tatsächlich Paul H. heißt. Die Münchner tz sprach mit den Angehörigen. Das in den Medien veröffentlichte Foto führt zum Facebook-Profil eines „Paul Aner“ mit demselben Schnappschuss und dem Klarnamen in der URL „Paul Herrmann“. Alle Spekulationen, dass es sich bei dem Täter um einen „Rafik Y.“ handeln könnte (es gab anonyme Hinweise aus Polizeikreisen auf delgardo.tv), auch von mir für zwei Stunden vertreten, haben sich damit nicht bestätigt.

Völlig unklar ist aber, warum ein – auf den ersten Blick auf seinem FB-Profil – ganz normaler Deutscher, der sich vor allem für Abhängen, Technopartys und Drogen interessiert, seinen Amoklauf mit „Allahu Akbar“ einläutet und auch später nochmal explizit ruft: „Ungläubiger, du musst jetzt sterben“.

Zwei Möglichkeiten sind vorstellbar:

  1. Der Mörder war geistig verwirrt, vielleicht aufgrund von Drogenkonsum. Jedenfalls war er kurz zuvor schon in Hessen mit irrem Gebrabbel aufgefallen und kurzzeitig in einer Offenen Psychiatrie gewesen, aber daraus entwischt.
  2. Der Mörder war ein Konvertit. Auf stern.de heißt es: „Auf Nachfrage bestätigte die Polizei, nun prüfen zu wollen, ob es sich bei dem Mann um einen Konvertiten zum Islam handle. Der Täter hätte entsprechende Andeutungen gemacht. Laut den Ermittlern hätte die Konversion allerdings ‚wenn, dann jüngeren Datums‘ sein müssen.“

Im übrigen halte ich an meiner Kritik an der Mainstream-Berichterstattung von gestern fest: Es war war fahrlässig von ihnen, einen islamistischen Tathintergrund völlig wegzuwischen. Das gilt auch, wenn er – These 1 – tatsächlich ein Geisteskranker war. Das war der Reker-Attentäter nämlich auch! Während beim Reker-Attentat aber rechtes Gebrabbel des Messerstechers genügte, um ihn als explizit rechtsradikal darzustellen und sogar zu behaupten, „Pegida hat mitgestochen“ (Tagesspiegel), wurden islamische Kampfrufe im Fall von Paul H. von denselben Medien als zufällig abgetan und jede Suche nach einem religiös-ideologischen Motiv von vornherein abgewehrt. Das ist und bleibt manipulativ!!

 

Einsortiert unter:Uncategorized

27 Responses

  1. 13.Februar sagt:

    Auf BR wurde gestern berichtet, dass dieser Paul H. von seiner Familie bzw. Bekannten in eine Psycho-Klinik gebracht wurde, weil man befürchtete, dass er gefährlich für die Öffentlichkeit sei. Die Superschlauen in dieser Klinik haben aber festgestellt, er sei völlig harmlos und ihn entlassen. Noch am gleiche Abend ist er mit 10 Euro in der Tasche Richtung München gefahren. Hat dort auf eine Bank übernachtet und früh seine Angriffe begangen.

    Die Kritik und Hinterfragung der Medien sollte sich also auf die Klinik richten, die ihn nicht aufgenommen hat. Damit sind die die eigentliche Täter / Mörder. Der verantwortliche Arzt sollte sofort entlassen werden, damit er nicht noch mehr Unheil stiftet…

  2. Hornhauthobel sagt:

    Ich vermute mal, es wird genau wie in Israel noch mehr dieser „islamistischen“ Messer-Attentate geben, womit das in der ZEIT nach Operation Protective Edge angesprochene Problem, daß sich Deutsche einfach nicht in die Bevölkerung des sog. „Bündnis-Partners“ hineinversetzen können und deswegen BDS befürworten, ausgeräumt sein dürfte. Bei den Messer-Attacken in Israel erwischte es rein zufällig auch einen langjährigen jüdischen Regime-Kritiker.

    Daß dieser Fall so hochgespielt wird, während der ermordete Lehrer von vorletztem Monat im Vergleich beinahe ignoriert wurde sollte jedenfalls zu denken geben.

    Während man zum Thema NSU und inszeniertem „rechtem Terror“ von Ken Jebsen rein gar nichts hört, er jedoch Geschehnisse mit islamischem Hintergrund sofort in Zweifel zieht, fährt COMPACT genau den gegenteiligen Kurs. Finde ich nicht unbedingt gut, obwohl es mir als Masseneinwanderungsgegner gerade recht sein könnte.

  3. clodette sagt:

    …wem wird er wohl noch aufgefallen sein. parallelen zu den
    „einzeltaetern“ anderswo sind auffallend. sie schreien doch was sie in der psychatrie ins ohr gefluestert bekommen.

  4. Vergleicher sagt:

    „Im übrigen halte ich an meiner Kritik an der Mainstream-Berichterstattung von gestern fest: Es war war fahrlässig von ihnen, einen islamistischen Tathintergrund völlig wegzuwischen.
    Das gilt auch, wenn er – These 1 – tatsächlich ein Geisteskranker war. Das war der Reker-Attentäter nämlich auch! Während beim Reker-Attentat aber rechtes Gebrabbel des Messerstechers genügte, um ihn als explizit rechtsradikal darzustellen und sogar zu behaupten, „Pegida hat mitgestochen“ (Tagesspiegel), wurden islamische Kampfrufe im Fall von Paul H. von denselben Medien als zufällig abgetan und jede Suche nach einem religiös-ideologischen Motiv von vornherein abgewehrt. Das ist und bleibt manipulativ!!“

    Nur gibt es dabei einen wichtigen Unterschied zu beachten: Der Reker-Attentäter hatte seit zwanzig Jahren Verbindungen zu verschiedenen rechtsextremen Organisationen bzw. der Szene, wenn er auch wohl nicht mehr als ein am Rande Mitlaufender war. Zumindest hat es für Akteneinträge beim verfassuNgsSchUtz gereicht…Der Grafinger Messerstecher war vorher nicht wegen politischer Äußerungen „auffällig“ geworden, wohl aber wegen seines psychischen Zustands. Der Reker-Attentäter wurde übrigens auch zuvor bereits mehrfach wegen Gewalttaten verurteilt, also auch in dieser Hinsicht kein unbeschriebenes Blatt. Und natürlich hat der eine Macke, nur seit wann schließt es sich aus, eine Macke zu haben und einer rechtsextremen Gesinnung anzuhängen? Für die Tat selbst war bestimmt seine Macke auschlaggebend, nicht seine rechte Gesinnung – das ist schon klar – aber bei der „Zielauswahl“ hat seine Gesinnung zweifellos die entscheidende Rolle gespielt (was er mit seinen Aussagen ja selbst bestätigt hat).
    Manipulativ ist eine Berichterstattung auch, wenn sie wie diese beiden Blogeinträge wichtige Informationen zur Einschätzung/Vergleichen von Ereignissen vorenthält – der Vorwurf fällt auf Sie selbst zurück, Herr Elässer. Wie wär’s mal mit etwas mehr Mut zur Wahrheit, anstatt nur die Vorurteile des eigenen Leser-Klientels zu bedienen?

  5. gunst01 sagt:

    Wohl verschlüsselte Erinnerung an das Freikorps Grafing

  6. Eveline sagt:

    Mindcontrol? Dr Henning Witte erklärt, wie es geschieht.

    Ich könnte mir das Verhalten des geistig Verwirrten auch damit erklären.

  7. ups2009 sagt:

    @ clodette

    …wem wird er wohl noch aufgefallen sein. parallelen zu den „einzeltaetern“ anderswo sind auffallend. sie schreien doch was sie in der psychatrie ins ohr gefluestert bekommen. … ganz deiner Meinung … und wo war das noch, dass Jemand 24 Stunden nach der Haftstrafe mit einer Kalaschnikow Attentatete?

  8. Anonymous sagt:

    Es wäre kein Wunder, wenn in der nächsten Zeit plötzlich, vom Staat bezahlte, Attentäter auftauchen, die vor einer gewaltsamen Tat „Grüß Gott“ oder „Gott sei mit Dir“ rufen …. nur um die Anschläge mit islamistischem Hintergrund zu relativieren. Damit die Argumente wieder passen, dass auch das Christentum zu so etwas fähig ist. Die einzige Lösung kann nur sein, dass man solche Taten mit islamistischem Hintergrund endlich verbietet und die Täter nicht ungestraft davon kommen lässt …

  9. Rainer Grieser sagt:

    Hallo, Ihr Foristen,

    ich bin mir nicht ganz sicher, ob der Leitkommentar von Jürgen Elsässer kommt, aber der Kommentator liegt in der Sache richtig !

    Es war gestern auffallend, wie schnell das Urteil eines “ verwirrten, drogensüchtigen Einzeltäters “ kam, ganz ausdrücklich “ kein islamischer Terror-Hintergrund “ .

    Dann eine mehrstündige Informationssperre.

    Am Abend, kein Aufmacher bei den Tagesthemen oder dem Heute-Journal von Münchhausen – Moderator, Klaus Kleber.

    Hätte es sich um ein rechtes Täterprofil gehandelt, Gott im Himmel, es wäre ein journales Geschrei der Empörung losgebrochen !

    Die hinlänglich bekannten Entrüstungsapostel wären von der Wahrheitspresse medial journalistisch von der Kette gelassen worden, allen hoch voran diejenigen, die wenig bis gar nichts im Kopf, dafür aber umso mehr in der Kehle haben; jene Polit-Schreihälse der grün-roten Antifabrigade, als da wären Barrikaden- Pentesilea Claudia Roth, Volker, der Koksbaron, Göring-Eckert, ebenso dummdreist, wie borniert, für´s Pfarramt zu doof, aber feste Knete im Bundestag !
    Und , natürlich ebenso in der ersten Reihe der Betroffenheitsfetischisten, unser Oberzensor und Großinquisitor : Heiko Maas, mit neu erworbenen Fans in Zwickau.

    Das wäre für die „Streiter für Wahrheit und Correctness “ ein gefundenes Fressen, am besten noch eine AfD- Verbindung, oder , ganz aktuell, die bösen, bösen Österreicher….

    Was hätte man sich bei uns in Gutmenschberg ( am Neckar )
    wieder so gut fühlen können, mit Heuchelei, Abscheu und Ekel vor dem rechten Mob…schade.

    Aber so ?, Ein durchgedrehter Drogie ? Ein Toter, drei schwerverletzte …? was soll´s !

    Schwamm drüber; elendes, armes Deutschland….

    Rainer Grieser

  10. Aristoteles. sagt:

    In einer Sache hat dieser Artikel recht:
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/immer-kritisch-bleiben/
    Mit der Überschrift.

    Überall, wo der Islam im Westen medienwirksam gebombt und gestochen haben soll, sind zunächst einmal auch geheimdienstliche Aktivitäten mitzuververmuten.
    Immer offensichtlicher ist der Aufbau des neuen Feindbildes im Hintergrund (im Vordergrund natürlich weiterhin multi-kulti-bunt-ist-schön).
    Zu den sekundären Aktivitäten kann auch das mediale Legen falscher Fährten gehören, um Hysterie zu erzeugen.
    Zu den tertiären Aktivitäten kann gehören, echte
    oder angebliche Aufklärer oder Verschwörer gegeneinander auszuspielen und unliebsame Konkurrenten zu diskreditieren.
    (MDR-Radio hat gestern übrigens auch die erste Version in den Äther verbreitet.)

    Aufgesprungen auf den dritten Zug ist der JF-Artikel (s.o.), der nichts weiter ist als ein schäbiger Versuch, nach der miserablen und gescheiterten Anti-Höcke-Kampagne nun mit einer weiteren Anti-Elsässer-Kampagne konservative Leser zurückzugewinnen.
    Zwar ist die JF mit den Transatlantikern der AfD bald im Establishment angekommen und darf wohl auch bald im Presseclub mitdiskutieren – die Frage ist nur, wie sehr sich die deutsch bleiben wollenden Deutschen noch mit CSU-Positionen à la JF oder Alfa oder AfD-light abspeisen lassen.
    Der Karren ist mittlerweile schon viel zu weit im Dreck und die Leser spüren das.

    Anstatt anzuerkennen, dass Elsässer seinen Frühschuss zurückgenommen hat und sogar zugeben würde, dass keiner alahuakbar gerufen hat, wenn sich tatsächlich herausgestellt haben sollte, dass das eine Finte war – eine Einsicht, zu der die wenigsten System-Medien bereit wären – wird hier weiter schmutzige Wäsche gewaschen.

    Derweile schwadronieren, fabulieren und insistieren die Öffentlich-Rechtlichen weiter auf ihrem Paulchen-Panther-Märchen – einem der absurdesten Konstrukte seit Bestehen der BRD, an das mittlerweile kein erwachsener Mensch mehr glaubt, es sei denn er ist ein BRD-Bunzel:

    http://www.ardmediathek.de/tv/FAKT/Ermittlungen-gegen-Whistleblower-von-NS/Das-Erste/Video?bcastId=310854&documentId=35271492

    Besonders erhellend der Abschluss:
    „Jetzt ist klar, es geht [Fatalist] nicht um Aufklärung.“

    Jetzt ist klar, jetzt weiß Bunzel Bescheid. Nicht zuletzt die dumpf-dröhnende Fürchte-Dich-Musik war ein großer Beitrag der ARD zur Aufklärung.

  11. Anonymous sagt:

    Ganz ehrlich braucht man sich nicht wundern, was da die Psychatrie wieder mal verbockt hat.
    Man hat ihn einen Medikamenten Cocktail eingeschenkt und ja da sieht man was Antidepressiva einen Menschen so anrichten.
    Usrael st nicht ganz unschuldig was momentan hier in Europa so geschieht wir sind nur deren Sklaven.

  12. Michael sagt:

    Niklas (17) in Bad Godesberg ins Koma geprügelt. Beschreibungen der drei Tatverdächtigen. Der erste: brauner Hauttyp, schwarze Haare. Der zweite: brauner Hauttyp. Der dritte: lange schwarze Haare. Hakan Selik (35) hörte die Hilfe-Schreie.

    http://www.express.de/bonn/bad-godesberg-40-minuten-nach-diesem-selfie-wurde-niklas–17–ins-koma-gepruegelt-24043390

  13. Gerd sagt:

    Was mich stutzig macht, bei diesem Täter, bei dieser Tat, ist der Ablauf. Da fährt einer entweder mit Vorsatz oder auch ohne, nach München mit wenig Geld. In München geschieht nichts auch auf der ganzen Fahrt nichts. So verbleibt er nicht in München und fährt weiter in einen kleinen Ort.

    Er verbringt die Nacht am Bahnhof, ohne das auch irgendetwas geschieht, erst am Morgen stösst er einem Mann sein Messer in den Rücken und nicht genug, er greift auch noch weitere an !
    Das ist alles andere als verständlich, auch wenn man bei ihm eine psychische Erkrankung festgestellt hat. Da riecht doch irgend etwas, weil sonst auch einige andere mit psychischen Erkrankungen ähnlich schon reagiert haben müssten.
    Mir kommt da der absichtliche Flugzeugabsturz in den Sinn und die selbe Erklärung dazu, wonach der Täter psychisch krank gewesen war.

    So jedenfalls ist diese Geschichte mir unglaubhaft. Sicher es gibt viele „verrückte Gewalttäter“ und ein Mörder muss dass wohl auch sein, aber in diesem Fall stösst einem etwas Sauer auf, weil der ganze Ablauf, und ich meine gerade für einen kranken Menschen, in Erklärung so nicht passt und auch nicht schlüssig ist !

  14. Gerd sagt:

    Nachtrag zu meinem Kommentar:

    Die Auffäligkeit bei dieser Art von „Taten“ in der letzten Zeit, ist schon gegeben.
    Jetzt gehe ich weiter in der These, so ähnlich könnte förmlich jede Art von Taten relativiert werden, indem die Erklärung immer ein psychisch Kranker in Ursache gewesen ist ! Damit wären weitere Fragen in Folge schon einmal abgeblockt. Zum Beispiel, eine Absicht im System- Fehler- Haftungsfragen- Fremdverschulden- Schuldfragen generell- politisch motivierte Taten- oder Beweismanipulationen, aus welchen Gründen auch immer !

    Mir genügt die bisherige Erklärung jedenfalls noch nicht, auch nicht bei dem Selbstmordtäter als Flugzeugführer. Zu unvorstellbar und unverständlich sind mir diese Erklärungen.

  15. Eveline sagt:

    https://www.youtube.com/watch?v=u_jkhFvu0oc 14 min

    Welcher Glaube ist voller Tücken und Gefahren?
    Es ist der Glaube an den Staat.

    Warum? Weil wir geschlafen haben und deren Wahlversprechen geglaubt haben.

    Und heute noch geschehen unglaubliche Grausamkeiten gegen den Menschen, weil z. B. die Beamten – Polizei, Justiz, Geheimdienst – immer noch an das Staatsmärchen glauben.

  16. Ich sagt:

    Es stand doch aber relativ schnell in fast ALLEN Medien, die Tat sei islamistisch motiviert. Dann: Huch, doch ein Deutscher. So ein Blödsinn, mit eurer Kritik an der „Mainstreampresse“ erreicht ihr doch nur so eine „aufgescheuchte“ Berichterstattung. Es kann gar nicht mehr normal recherchiert werden, alles, was berichtet wird, wird von euch sofort Aufschreimäßig kommentiert. Einfach mal locker bleiben.

  17. Gwen Storm sagt:

    Das Merkelsche Regierungs-Stratagem: „Laßt sie Kebab essen!“ …wo ist es mit Marie Antoinette nochmal ausgegangen?

  18. Schwan sagt:

    @ Gerd:

    Richtig, welche psychischen Krankheiten hat der genau und wie viele mit den gleichen, auch in aehnlicher Auspraegung machen soetwas nicht?!
    Und auch umgekehrt: Natuerlich kann jemand, der soetwas macht, nicht richtig ticken (vom Affekt vielleicht abgesehen, aber der hat da keine Rolle gespielt, da unprovoziert).

    Es muss also logisch zwingend mindestens einen weiteren Faktor geben als psychische Erkrankungen geben, von der schlichten Willensfreiheit zum Boesen bis zu Radikalisierung durch eine totalitaere Ideologie, wie z.B. den Islam.

    Luegenpresse macht daraus: Ist es ein vermeintlich oder tatsaechlich Rechtsextremer, ist der Hauptaugenmerk auf die Ideologie zu richten (bei einem nur als solchem dargestellten Rechtsextremen auch das noch zu unrecht). Ruft der Taeter Allahu Akbar, ist der Fokus bloss nicht auf diesen Faktor zu richten.

    Man stelle sich nur vor, einer haette bei sowas „Heil Hitler“ geschriehen! Keine oder kaum eine Rede waere von psychischen Krankheiten, sondern vom abermaligen Beweis, wie gefaehrlich Merkel-Kritiker, AfD und Pediga sind, alles voellig undifferenziert ins extreme Eck stellend, da (gerne auch rechter ( – warum auch nicht)) Systemkritiker = rechter Extremist, laut Luegenpresse und Politik.

    Deswegen heisst es ja auch Luegenpresse.

  19. kaeptnbrise sagt:

    Schwan sagt:
    12. Mai 2016 um 12:32

    „Man stelle sich nur vor, einer haette bei sowas „Heil Hitler“ geschriehen!“

    Dieser Hitler war ein Nazi!

  20. Elmar sagt:

    Falls es sich bei der Droge um das bündnis90/grüne Gemisch der biologisch abbaubaren Batteriesäure mit nachaltigem Abflussreiniger und Transfair-Frostschutzmittel handelt http://de.drugfreeworld.org/drugfacts/crystalmeth/what-is-meth-made-from.html
    ist es natürlich fraglich, ob der grüne Sud Psychosen produziert, die Unverarbeitetes (Bilder im Kopf usw.) aus dem Unterbewusstsein hervorholen, die dann abartiges, aggressives, tobsüchtiges Handeln münden.

    Früher ging der Grüne in den Wald, holte sich eine Tollkirsche oder Fliegenpilz. Heute muss es schon Batteriesäure sein. So ändern sich Land und Leute…

    Sind wir froh, oder je nach Standpunkt…: im Bundestag hätte es ein wahrhaft oppositionelles Gemetzel geben können. Und die Scharia wär als Staatsdoktrin vielleicht schon realisiert… Da haben wir nochmal Glück gehabt, dass das Aufputschmittel der Grünen rechtzeitig entdeckt worden ist.

    Die Vorgehensweise der Medien ließ viel Raum für Spekulationen. Wer wundert sich da? Einige Blogbetreiber im Netz (“mit guten Beziehungen“ zur Polizei) sollten vielleicht nächstes Mal mehr Vorsicht und Kritik walten lassen. Ich meine damit ausdrücklich nicht JE… seine Überlegungen fand ich korrekt und wurden in gewohnt bissiger Weise vorgetragen. Außerdem hat er das Rückgrat sich zu korrigieren – wie sehr ich mir das von manch Mainstreamjournalisten wünschen würde statt nur Ausreden…

    Ich denke, wir sehen, wie uns diese Islam-Thematik mit all den Schrecken, die täglich über die Nachrichtenkanäle fließen, beeinflusst.

    Bei manchen Bloggern, Facebook & Co sehe ich wenig bis keine Kritik mehr. Es gibt, für mich, das Phänomen der Lügenpresse. Und gerade zu Stoßzeiten der Ukrainekrise, waren rechts wie links unglaublich fähige Leute im Netz aktiv, die die Mainstreammedien auflaufen ließen, ja, regelrecht erniedrigten, indem Beweisketten aufgeführt wurden, die den Mainstream entlarven.

    Aber, man darf auch nicht in einen Art Rausch verfallen, der Mainstream lüge grundsätzlich. Und wenn man, wie einige im Netz in diesen Rausch verfällt, nur noch vermutet, konstruiert, Gerüchte in die Welt setzt, teils hetzt, ist das der Sache nicht dienlich.

  21. 13.Februar sagt:

    Wenn der Oberst Klein aus Bayern stammen würde, hätte er vor seinem Befehl, auf Befehl seiner Kanzlerin Merkel 150 unschuldige Kinder bei lebendigem Leibe zu verbrennen zu lassen, auch die beauftragten USA-Killer mit GRÜSS GOTT oder GRÜEZI begrüßt.

  22. Schwan sagt:

    PS: Da Luegenpresse und Co. inhaltlich nichts entgegenzusetzen haben, koennten Sie sich immer noch ueber meine orthographischen Fingerfehler aufregen – darum tun sie das ja auch so gerne.

  23. Matthias sagt:

    passt zwar nicht ganz zum Artikel – aber wichtig:
    Kanada: Kinder führen in einer Moschee Enthauptung vor

  24. Schwarz (und nicht Weiß) sagt:

    Man kann auch übertreiben,Herr Elsässer-und das schadet der Sache selbst!

    Der Reker -Attentäter ist zwar auch psychisch krank sonst hätte er sein Dolchattentat nicht erwogen und umgesetzt -aber ist eben auch einer mit gleichzeitig rechtsradikalen generellen Neigungen.Auch Rwechtsradikale können psychische Störungen haben -und bleiben Rechtsradikale,denn die meisten solcher Störungen sind behandelbar,die meisten kann man am besten mit Geld heilen. Dann bleiben die gesundheitlich dann leidlich Gesunden aber immer noch im Grundsätzlichem ihrer „Weltbilder“ rechtsradikal,autoritätsfixiert usw.!

    Der Täter in Grafing – ist ohne pseudopolitische Grundansichten nur psychisch krank.

    Und sein Ausruf ist schlicht eine,krankheitstypische, Reaktion/handlungsweise,denn schließlich werden Kranke wie Gesunde eben mit jenem Schauderruf täglich medial beflastert.
    Der hat das nicht mal berechnend gerufen.

    Wäre die Waljagd seit Monaten Thema Nr. 1 und nicht das
    “ Allah -undsoweiter “ – dann hätte der kranke Mann in Grafing sicher „Nieder mit den Norwegern,die ermorden Wale “ gebrüllt.

    Auf Sparflamme runterkochen – Sie haben sich etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt ,Herr Elsässer. Die anderen medien muß man entlarven-aber immer sinnig!

    Die Polizeien machen oft nicht die Arbeit die sie machen sollen,zivile Behörden und Körperschaften sowieso nicht. Aber im Normalfall machen die Polizeien an sich ihren Job -wenn nicht von oben dazwischengefunkt wird.

    Und im Grafing-Fall ist der Täter schlicht ein psychisch-Kranker ,der vermutlich wegen vormaliger Drogensucht usw. komplett abdrehte.

    DA muß man ein „Faß aufmachen“ ! WER hat denn ,zum Gesellschaftsmodell gehörend , allerlei Drogenfreigaben jahrzehntelang propagiert ?

    Wer stellt das lungenschädliche aber geistig -kulturell zur mitteleuropäischen Kultur,aller gesellschaftlicher Gruppen links und rechts und in der Mitten gehörende Rauchen, das mäßige Bier-und Weintrinken gerade bei der politisch-kulturellen Debatte,das Kaffeetrinken und Verspeisen einer nachmittägl. „Mehlspeis`n“ denn , bei gleichzeitiger Verharmlosung bewusstseinsschädigender gefährlicher Drogen, mit eben solchen Drogen auf eine Stufe? Obwohl gerade deren usurpierte Vorbilder ,etwa die selbstbewusste Frau in den Zwanzigern mit Baskenmütze,Bubikopf,Hängerkleid,Monokel und eben Zigarette samt Spitze -oft gemalt auf berühmten Bildern- ja durchaus rauchten und eben mehr oder wenige rgeistreich über Politik redeten.

    In den Kiffergruppen und den LSD-groups -wurde nie über wirkliche Politi geredet, sondern nur, wie jene oder diese Schnalle ins Bett zu kriegen wäre, wo die Kohle herkommt weil Papa Theater macht oder wie man „den Arsch über die kanadische Grenze bekommt“ weil man, wenn man denn schon den Vietnamkrieg für falsch hielt, nicht genug Eier im Sack hatte, `ne Knarre zu nehmen und sich beim Vietcong zu melden oder als ehrenhafte US-Soldaten Ihren Job zu machen, aber mit oder ohne Augenklappe eben My Lai und anderes ordentlich zu verhindern!
    Diese Leute die hier gemeint sind samt jener „Medien“ die sie als die Ihren erkannten und lobhudeln ,die haben die Verantwortung, das „der Irre von Grafing“ Leute erstach!

    Da ,Elsässer- da greift man an,DAS muß herausgearbeitet werden ,dieses „…..“ ist für so Manches verantwortlich ,was Rechtschaffenen,Gesunden,Kranken,Bedürftigen,Normalen langsam das Leben tötet !

    Nicht beim Erbsenzählen sich verrennen,ob nun ein Irrer wie der andere ist. Für die Rechtsradikalität von irren Messerstechern oder Baseballschlägern -sind wieder andere Herrschaften verantwortlich! Die kann man auch entlarven.

    Für irre Drogengeschädigte und so vieles andere mehr sind eben ….. ! Politisch minderbemittelte und geringgebildete Bildungskleinbürger aus dem Sixtiespuk der die Welt an den Rand des Abgrunds führt langsam aber sicher round the world-muß man langsam mal die richtigen Begriffe finden. Vielleicht -das ist eine Frage: Menschenfeinde? Feinde des Menschenantlitzes-egal ob das Antlitz unter „Erik-Oder-Spießerhut“,hutlos, mit krausen Haaren oder falkengesichtig unter Sonnenschutzburnus oder anderweitig einherschreitet als Rechtschaffener! Den Menschenfeinden passt das offenbar nicht- ohne Not wollen die und setzen das durch (wollen wäre ja nicht schlimm,aber die verpflichten Menschen dazu trickreich,heimtückisch) dass jeder so dämlich aus der Wäsche guckt und die Welt anblickt -von überblicken kann bei denen keine Rede sein- wie dieser Menschenschlag selbst.

    Aha-wieder was gelernt! Es wird schon -langsam ,langsam voran,damit der Lippische Landsturm nachkommen kann!

  25. katzenellenbogen sagt:

    Wie schnell sich die Mainstream-Medien jetzt einig sind, dass es sich um einen Irren handelt. Na ja, es stimmt schon, dass sich psychisch Kranke oft von politischen oder religiösen Codes angezogen fühlen, ohne mit den damit verbundenen Inhalten allzu viel zu tun zu haben (man denke an die vielen Witze über „den Mann mit dem Napoleonskostüm“. Aber stellt euch vor, ein total durch den Wind geschossener brüllt mit 4 Promille im Leib: Heil H…! Da heißt es statt psychischer Krankheit: Der Schoooß üst forchtbar noch…! Der schräge Pensionist aus Berlin, der seinem Dackel beigebracht hat, die rechte Vorderpfote zu heben, war der Lügenpresse jedenfalls eine empörte Meldung wert.

  26. siempre sagt:

    Das hat jetzt mit dem Thema nix zu tun. Der Geisteszustand vieler Nationen ist auch sehr bedenklich

    Kleiner Tipp an die Schwachmaten des ESC-Spektakels:
    Beim nächsten ESC kandidiert dann eine junge, hübsche Palästinenserin, die soll dann Schambala heißen und über die Vertreibung ihrer Oma aus Palästina singen. Natürlich auf Englisch, da sie sonst ja niemand versteht. Das hebt das Niveau gewaltig!

  27. Karl sagt:

    17-jähriger Afghanischer „Flüchtling“ versucht Menschen in der Bahn bei Würzburg mit der Axt zu zerhacken ..!
    Dabei schreit der junge muslimische „Migrant“ Alahu Akbar ..!

    Und Politiker der Blockparteien beschwichtigen wieder, während Deutsche immer öfters abgeschlachtet werden …

    Das erinnert an Pirinccis genialen Warn-Artikel: Das Schlachten hat begonnen … Wie Recht Herr Pirincci doch hatte!

    http://fredalanmedforth.blogspot.com/2016/07/islamterror-erreicht-deutschland.html

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Mai 2016
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
%d Bloggern gefällt das: