Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

COMPACT-Spezial Nr. 9: „Zensur in der BRD“

Cover-spezial-9Die neue COMPACT-Sonderausgabe präsentiert „Die schwarze Liste der verbotenen Autoren“

Zensur gibt es nur in Nordkorea, China, Russland und Saudi-Arabien? Pustekuchen! Das neue Sonderheft von COMPACT – COMPACT-Spezial Nr. 9 – handelt von „Zensur in der BRD“ und präsentiert die „Schwarze Liste der verbotenen Autoren“. Zeigen Sie diese COMPACT-Ausgabe Ihren Freunden und Bekannten und überzeugen Sie mit Fakten die Gutgläubigen, die noch immer an die Meinungsfreiheit im vermerkelten Deutschland glauben…

Folgende Zensurfälle werden, rubriziert unter TV, Radio, Presse und Buch, ausführlich vorgestellt. Zu dem jeweiligen Porträt des Verfemten kommt jeweils einer von dessen „verboten guten“ Texten:

TV: Eva Herman, Michael Vogt, Frieder Wagner

Radio: Elmar Hörig, Ken Jebsen

Presse: Matthias Matussek, Nicolaus Fest, Jürgen Elsässer

Buch: Gerhard Wisnewski, Akif Pirincci, Jan van Helsing

Sie können COMPACT-Spezial Nr. 9 „Zensur in der BRD“ als Einzelheft bestellen oder COMPACT-Spezial abonnieren. COMPACT-Spezial ist nicht im Lieferumfang des Standard-Monatsabos enthalten; es erscheint vierteljährlich, zusätzlich zu COMPACT-Magazin, und muss gesondert abonniert werden.

Bestsellerautor Gerhard Wisnewski und COMPACT-Redakteur Tino Perlick stellen COMPACT-Spezial Nr. 9 bei COMPACT-Live in München vor, und zwar am 22. April. Hier können Sie sich zu der Veranstaltung anmelden.

Einsortiert unter:Uncategorized

54 Responses

  1. manfred gutsche sagt:

    @ Jürgen Elsässer

    Wir werden jetzt ICH auch überwacht durch meine Äußerungen
    im BLOG.

    Wollte gerade meine Info über den absichtlichen ISRAELEN –
    MORD an einem auf dem Boden liegenden-wehrlosen Palästinenser zu sehen bei RT – RUSSIA TODAY bevor ich es
    absenden konnte wurde ich durch eine Einblendung gestoppt!

    Da ich noch etwas zur SEMITIN USISRAEL ANGELA MERKEL
    geschrieben hatte war das wohl Absicht!!!
    Diese Sperrung/Behinderung ging auch über Google,und
    Firefox!
    MfG

    Manfred

    Wir Deutschen sind auch nach 70 Jahren Kriegsende fest in
    US- Hand!!!

  2. Reinhard Berndt sagt:

    Ja, es liegt rund 22 Jahre zurück. Damals kandidierte ich zur LTW 1994 am 13. März als einer von 6 Direktkandidaten im Wahlkreis Hadeln/Bederkesa in Niedersachsen (David McAllister(CDU) und Stefan Aust wohnen dort). /// Die Niederelbe-Zeitung verschwieg mich als Kandidaten am 5. März, stellte nur 5 Kandidaten vor. Auch die Nordsee-Zeitung verschwieg mich und einen anderen Kandidaten am 12. März. /// Übrigens kein öffentlicher Protest seitens der Herren Aust und McAllister gegenüber dem Kreiswahlleiter Martin Döscher (CDU)!!!!!! /// Na sowas. Für mich brach damals eine Welt zusammen…

  3. sagt:

    Nööö, soo schlimm ist das mit der Selbst-Unterdrückung der Frauen im Islam NICHT.

    Glaubhaftmachung:
    Die Stoffkäfigträger*INNEN dürfen Spagetti essen!

    Why ItalianRestaurants Failed in Dubai

  4. Wilhelm Udo Rudolf Christophersen sagt:

    „Die Schwarze Liste der verbotenen Autoren“

    Was bedeutet „verbotener Autor“? Alles, was je von ihm veröffentlicht wurde, wäre in der BRD verboten? Da fällt mir auf Anhieb keiner ein. Also bitte nicht übertreiben.

    Welche Schriften, Aufsätze oder Filme der genannten Autoren sind verboten worden? VERBOTEN.

    Von Jan van Helsing wurden 1996 die beiden ersten Geheimgesellschaftsbücher beschlagnahmt und 2001 soll das wieder aufgehoben worden sein, seitdem noch „indiziert“.

    Von den anderen Personen ist mir nicht bekannt, ob und was verboten sein soll. Bitte um Aufklärung. Oder wird beklagt, daß Systemmedienmacher aus den Systemmedien gedrängt worden sind? Kann man tun, sollte aber die nicht vergessen, welche dort nie gewesen sind.

    Die beiden zuletzt erschienen Bücher von Wisnewski liegen bei Thalia aus, das neueste unter „Bestseller“.

    „…die Gutgläubigen, die noch immer an die Meinungsfreiheit im vermerkelten Deutschland glauben…“

    Bereits im verkohlten Deutschland war es schlimm. Was Antideutsche schon damals nicht gejuckt hat, war ja zu deren Gunsten schlimm.

  5. Das ist real so,wer etwas „falsches“ sagt,landet im Knast.Ich sagte vor 12 Jahren,als ich bedroht wurde,was Unbedachtes.
    Folgte Gerichtsverhandlung,dort kam ich mir vor,als wäre ich auf d.Volksgerichthof….
    D.Thiers…

  6. Jürgen Graf sagt:

    Sind die hier abgedruckten Texte wirklich „verboten“, in dem Sinne, dass ihre Verbreitung strafrechtlich geahndet wird und beschlagnahmte Exemplare vernichtet werden? Im Fall von Jan van Helsing mag es so sein, aber kaum bei den Texten von Eva Herman, Nicolaus Fest oder Jürgen Elsässer selbst. Dieser Texte sind nicht im juristischen Sinne verboten, sondern wurden und werden von der Lügenpresse zensiert. Im Netz oder in dissidenten Publikationen wie Compact kann man sie jeoch sehr wohl verbreiten. Der Unterschied ist wesentlich und darf nicht unter den Tisch gekehrt werden.

    Verboten im eigentlichen Sinne sind in der BRD fast nur Texte, in denen Kritik an Juden sowie insbesondere an der jüdischen Version des 2. Weltkriegs geübt wird. Mit dieser Feststellung begehe ich keinen Verstoss gegen die Blogregeln, da ich inhaltlich nicht auf diese Texte eingehe, sondern lediglich ihre Existenz erwähne. Man sollte, wenn man – was Compact anerkennenswerterweise immer wieder tut – gegen die Zensur in der BRD kämpft, die unmittelbarsten Opfer dieser Zensur nicht totschweigen. Schliesslich halten sie ihren Kopf für viele andere hin, die – aus absolut verständlichen Gründen – die zentralen Tabus des Systems respektieren und deshalb zwar ausgegrenzt und beschimpft, aber nicht vor den Kadi gezerrt werden – wenigstens vorderhand nicht, denn das moribunde System wird die Repressionsspirale vermutlich stark anziehen.

  7. Anonymous sagt:

    http://www.tagesschau.de veröffentlichte heute einen Beitrag:
    http://meta.tagesschau.de/id/109959/china-kritik-am-praesidenten-unerwuenscht

    Immerhin ist es in Deutschland nicht so, daß m man gleich eingesperrt wird, wenn man Kritik an Frau Merkel äußert. Aber die Justiz ist immerhin so weit korrumpiert, daß sie schwerste Rechtsverstöße der Regierung deckt. Daher heute auf der entsprechenden Kommentar-Seite der Tagesschau mein folgender Kommentar, der allerdings von der Tagesschau wegzensiert wurde. Dies steht im krassen Widerspruch zum Grundgesetz, in dem es schlich und deutlich heißt: ZENSUR FINDET NICHT STATT. Das ist ja wirklich beruhigend…..

    Hier mein wegzensierter Kommentar:

    Deutschland ist nicht viel besser

    Deutsche Medien versuchen, uns weiszumachen, daß bei uns die wahre Demokratie herrscht, indem sie die Zustände in anderen Ländern kritisieren. Dabei ist es bei uns nicht so viel besser:

    http://www.kaschachtschneider.de/

    Diese wohlbegründete Verfassungsbeschwerde, die von über 22.000 Bundesbürgern gestützt wird, wurde kürzlich abgewiesen:

    http://www.kaschachtschneider.de/images/VerfbeschwerdeFluechtlinge.pdf

    Ich bin mal gespannt, ob die Tagesschau diesen Beitrag veröffentlicht, oder ob sie ihn wieder einmal wegzensiert und ich das somit als Beleg dafür verwenden kann, wie in Deutschland unter Bruch des Grundgesetzes zensiert wird.

    (Zitat Ende)

    Letzteres tue ich hiermit – mit Gruß an die Tagesschau-Redaktion! Die Bürger haben die Nase voll von Euren Lügen!!!

  8. Frau Eberlein sagt:

    @Wilhelm Udo Rudolf Christophersen
    Es gibt in Deutschland 2 „Black List“. Die eine betrift FSK 18 und ist öffentlich einsehbar. Die Zweite ist nirgendwo einsehbar und nur dadurch bekannt geworden, durch diverse Gerichtsverfahren, siehe Jan van Helsing. Man hat sich mal die Mühe gemacht, die Bücher und Autoren zu sammeln, die durch solche Gerichtsverfahren gegangen sind.
    http://vho.org/censor/Censor.html
    Das Dumme an dieser Geschichte ist, man hat als Bürger keine Chance zu wissen, ob man ein verbotenes Buch hat oder nicht. Bestraft wird man trotsdem. Und noch verrückter wird es, wenn man sieht, was mit diesen beschlagnahmten Büchern passiert. SIE WERDEN IN DEUTSCHLAND VERBRANNT!
    Viel Spass beim stöbern.

  9. Richard sagt:

    Der Begriff „Verbot“ ist im Untertitel des Compact-Spezial-Heftes „Zensur in der BRD“ nicht als strafrechtlich verfolgtes Publikationsverbot zu verstehen, läuft in den Konsequenzen aber in diese Richtung:

    Wenn ein Autor von >90% der Medien praktisch nicht mehr erwähnt wird, seine Publikationen, Filme etc. für den auf Staatsmedienkonsum und „Mainstream-Produkte“ (Springer, Bertelsmann etc.) beschränkten Bürger nicht mehr veröffentlicht werden, kommt das in den Auswirkungen einem Verbot nahe. Wichtiges Beispiel: der Grimme-Preisträger Frieder Wagner:

    Sein ausgezeichneter Film („2007: Deadly Dust – Todesstaub“) über die Anwendung von Uranmunition, ein Kriegsverbrechen mit fürchterlichen Auswirkungen auf die Zivilbevölkerung (Genozid, Völkermord), wurde einmal im deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehen gezeigt. Seither bekommt Herr Wagner keinerlei Aufträge mehr, er wird nicht mehr erwähnt, ist ausgegrenzt. Eine offizielle Begründung für diese „Behandlung“ hat er offenbar nie erhalten.

    Verboten im eigentlichen Sinne, dies wurde bereits kommentiert, sind bislang nur solche Publikationen, deren Kenntnisnahme durch die Bevölkerung die Basis der Umerziehung unseres Volkes und damit dann auch die von den Systemparteien betriebene, anti-deutsche Politik (Ziel: die „neue Weltordnung“ mit Abschaffung der Nationen, der eigenständigen Kultur, der herkömmlichen Familie, der Religion, kurz – von allem, was den Menschen Halt verschafft) in Frage stellen würde.

  10. Wahr-Sager sagt:

    Ich kann der Äußerung von Jürgen Graf – wieder – nur zustimmen. „Zensur“ wäre der passende Ausdruck in diesem Fall, verboten sind eher revisionistische Schriften. Apropos: Das aktuelle Buch in dieser Richtung von Gerard Menuhin, „Tell the Truth & Shame the Devil“, soll nun doch in deutscher Sprache erscheinen!

  11. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Die GRUNDSÄTZE DES ISLAM

    https://www.unzensuriert.at/sites/default/files/styles/artikelbild_volle_breite__728x330/public/messerblut.jpg?itok=qYUdy8-A

    In England hat ein Ladenbesitzer seinen Kunden „Frohe Ostern“ gewünscht. Er war immer für „interreligiösen Dialog“ eingetreten.

    Ein anderer Pakistani fand dies nicht mit den Grundsätzen des Islam vereinbar und erstach ihn kurzerhand.

    http://www.express.co.uk/news/uk/655611/Muslim-shopkeeper-murdered-after-wishing-Happy-Easter

  12. Reiner Zufall sagt:

    Na, ob Ken Jebsen damit wohl einverstanden sein wird, dass in Compact wieder seine Texte veröffentlicht werden? Eigentlich wollte er mit Elsässer und Compact doch nichts mehr zu tun haben oder gibt es etwa wieder eine kleine Annäherung? Würde mich ja freuen. Oder Jebsen kann, bzw. will einfach nicht juristisch dagegen vorgehen. Wer weiß?!

  13. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Wilhelm Udo Rudolf Christophersen:

    „VERBOTEN“ und „Verboten“

    „Eine Zensur findet nicht statt“.
    Das bedeutet, ALLE Gedanken können frei publiziert werden.
    Dies ist in der „brd“ unmöglich. Deshalb ist die These von JÜRGEN ELSÄSSER richtig.

    Natürlich gibt es in der „brd“ verschiedene Abstufungen des Verbreitungsverbotes:

    1. DIE BÜCHERVERBRENNUNG:
    In erstaunlich vielen Fällen ordnet ein Gericht (!!) an, einen
    bestimmten Titel in allen verfügbaren Exemplaren (also die
    gesamte Auflage!) zu beschlagnahmen und in
    Müllverbrennungsanlagen zu verbrennen. Dies vor allem dann,
    wenn der Henker (pardon, der „Richter“) befand, das Buch
    enthalte Passagen, die auf abweichende Meinungen gegenüber
    der offiziellen Doktrin zur Geschichte schließen ließen.
    Es wurden schon Titel zur Verbrennung bestimmt wegen eines
    einzelnen kurzen Satzes (auf lateinisch), in einer Fußnote auf
    Seite 367: „Ganze Auflage verbrennen!“. In einem anderen Fall
    wurde ein Titel zur Verbrennung bestimmt, weil etwas NICHT darin
    stand, was (par ordre mufti) hätte da stehen müssen!

    Diese „brd“-BÜCHERVERBRENNUNG ist tausendmal radikaler
    als die vielbeschworene symbolische Bücherverbrennung
    einzelner Exemplare eines Titels in den 30er-Jahren des vorigen
    Jahrhunderts, in der nicht ein Gericht (oder Ministerium) die
    Verbrennung befahl, sondern eine Jugendorganisation dergestalt
    gegen Autoren DEMONSTRIERTE.

    Die schlimmste BÜCHERVERBRENNUNG der Geschichte war
    neben der Verbrennung der Bibliothek von Alexandria bei der
    Eroberung durch die Sarazenen die Verbrennung von 46.000 Titeln
    (gesamte Auflage!) durch die Alliierten („Kontrollrat“) nach 1945.

    2. Die INDIZIERUNG:
    Eine verdeckte Methode, Gedanken aus dem Verkehr zu ziehen,
    ist die Indizierung als „jugendgefährdend“. Dies wird fast nie auf
    pornographische oder gewaltverherrlichende Literatur angewendet
    (die ist Unterrichtsstoff ab Kita!), sondern auf alles, was der
    Zensurbehörde politisch nicht paßt. Dann darf ein Titel nicht
    beworben, nicht in Buchhandlungen ausgestellt werden, auch der
    Versand ist stark erschwert. Klar, daß sich Verlage („Schere im
    Kopf“) hüten, Titel ins Programm zu nehmen, die, vielleicht,
    vielleicht, politisch mißliebig sein könnten.

    3. Andere Wege zum Verbreitungsverbot:
    Fällt den He… (pardon, den politisch Verantwortlichen) gar nichts
    mehr ein, dann springt flugs der MONOPOLIST ein. Weigern sich
    AMAZON, HUGENDUBEL&Co, einen Titel ins Programm
    aufzunehmen, ist er so gut wie tot. Zuletzt das Schicksal des
    Buches von Gerard MENUHIN „Tell the truth…!“
    Ganze Verlage werden so zur VERNICHTUNG bestimmt, etwa
    ANTAIOS.

    4. Faktisches AUS-DEM-VERKEHR-ZIEHEN durch öffentliche
    EXISTENZVERNICHTUNG:
    Diese Masche ist altbekannt, zum Totlachen perfide, natürlich
    verfassungswidrig, Zierde jeder DIKTATUR. Die Methoden
    brauchen nicht beschrieben zu werden, ich erinnere bloß an
    PIRINCCI, der bis zur Auswanderung getrieben wurde.

  14. S.D sagt:

    Auch wenn es schwer ist. Glaubt an die Enthüllung aller Verbrechen gegen GOTTES GEBOTE!
    GOTTES Mühlen mahlen ja bekanntlich sehr langsam!
    Diese derzeitige „Satansbrut“ wird stürzen! Ich weiß auch, dass ich dies noch erleben darf! Ich bin 63 Jahre alt.
    „Und wandere ich auch im finsteren Tal, GOTTES Licht leuchtet mir!“
    Das sagt mir mein Herz und wenn noch viele Menschen daran glauben, wird dies den „Herrscher der Kriege“ (Satan) endgültig niederringen!
    Bitte, bitte glaubt an den universellen GOTT, der nichts mit dem Gott der Welt (Satan) zu tun hat!
    Der universelle GOTT ist der GOTT der Liebe und des Friedens! Siehe Jesu Zeugnis!

    Wer bewusst Mitmenschen versucht zu schädigen, ist in meinen Augen ein Vertreter Satans!!

    Wir Deutsche werden z.B. durch die ungeordnete Zuwanderung von Völkern geschädigt, die unsere gesellschaftliche Ordnung nicht anerkennen!!

    Die Integration dieser Millionen Völker fremden Glaubens im
    kleinen Deutschland ist in dieser Dimmension so gut wie unmöglich!
    Darum ist es die Aufgabe jedes christlichen Menschen die Friedfertigkeit des Christentums zu verteidigen gegen die Feinde der Christentums!! Ich spreche nicht von „Religion“!

    Dies geschieht aber nicht indem sogenannte „Gutmenschen“ sogenannte Zerstörer des Christentums mit Geschenken empfangen! Die Einstellung einiger weniger Menschen, die unser gewachsenes Volk durch ihre „Willkommenskultur“ aus den Angeln heben wollen, in dem sie unsere zukünfigen Abschlachter willkommen heissen, wird denen noch lange zu Alpträumen verhelfenl!
    Unsere westlichen Volks- und Kulturzerstörer stehen der IS in fast nichts nach! Die einen zerstören durch Mord und Totschlag, die anderen durch die Zerstörung der Familie!

    Wir wollen endlich wieder eine eigene und keine politische Familie!
    Die eigene Familie ist der kleinste Staat im Land. Wenn dieser zerstört wird, ist alles zerstört, was eine Gesellschaft ausmacht!!

    Einer Mutter muss es wieder vergönnt werden, zu Hause zu bleiben ohne dass sie von bestimmten politischen Kreisen als „Hausmütterchen“ oder mit sonstigen Schimpfnamen denunziert wird!

  15. 006 sagt:

    J. Graf

    Was ist eigentlich mit den Büchern, die – wenn ich recht orientiert bin, waren es ja wohl einige Zehntausend – , die die ‚Sieger der Weltgeschichte‘ nach ihrem ‚Sieg über das Böse‘ verboten haben – um uns ‚zu erlösen von dem Bösen‘, wurden wir diesbezüglich auf ‚kalten Entzug‘ gesetzt? – … sind die zwischenzeitlich eigentlich ‚wieder erlaubt‘??

  16. 006 sagt:

    Anonym

    Diese wohlbegründete Verfassungsbeschwerde, die von über 22.000 Bundesbürgern gestützt wird, wurde kürzlich abgewiesen:

    Sie haben vergessen dabei den Kern zu erwähnen: Sie wurde begründungslos(!) abgewiesen!!

  17. 006 sagt:

    S.D.

    Wir Deutsche werden z.B. durch die ungeordnete Zuwanderung von Völkern geschädigt, die unsere gesellschaftliche Ordnung nicht anerkennen!!

    Mit Verlaub, ich für meinen Teil möchte auch nicht von Völkern geschädigt werden, die ‚hier‘ geordnet ‚zuwandern‘ (eine wunderschöne Alternative für ‚vernichten durch schlichtes sich breitmachen’…). Und ob sie dabei ‚die gesellschaftliche Ordnung anerkennen‘ oder nicht … ist für das letztliche Ergebnis leider völlig irrelevant.

  18. kaeptnbrise sagt:

    S.D sagt:
    29. März 2016 um 15:27

    „Wir Deutsche werden z.B. durch die ungeordnete Zuwanderung von Völkern geschädigt, die unsere gesellschaftliche Ordnung nicht anerkennen!!“

    Szenario Nummer I: Massive ungeordnete Flutung unseres Deutschlands mit Personen, die nicht bereit sind, sich an unsere Gepflogenheite anzupassen.

    Folge: Ausbildung von Parallelgesellschaften. Wenig Exogamie, neben den Fremdvölkern bleibt unser Volk erhalten, die gewaltige kulturelle Differenz bestärkt uns Deutsche im eigenen Identitätsgefühl.

    Szenario Nummer II: Jede Menge Einwanderung, aber nur von
    Personen, die zur Anpassung bereit sind, z.B. Orientalen christlichen Glaubens.

    Folge: Absüdung durch jede Menge Exogamie, Coudenhove-Kalergis feuchter Traum von einer neuen hellbraunen Rasse könnte nach und nach in Erfüllung gehen.

  19. Jürgen Graf sagt:

    @006
    Da muss ich passen! Ich weiss nur, dass in der BRD mehr Titel auf dem Index gelandet sind als im Dritten Reich.

  20. Anja sagt:

    Hallo @Frau Eberlein
    29. März 2016 um 09:36!

    Vielen Dank für die “Black List”.

    Bin gerade sehr interessiert bei den „Erdachte Gespräche“ von Erich Glagau. Eigentlich wollte ich nur mal schnell das Ganze überfliegen und bin nun „hängengeblieben“!

  21. Söderstrup sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel (und Frau Eberlein, Jürgen Graf)

    Ich möchte das von Ihnen gesagte bekräftigen, weil die BRD-Bücherverbrennungen sehr bedeutsam sind
    („… tausendmal radikaler als die vielbeschworene symbolische Bücherverbrennung einzelner Exemplare eines Titels in den 30er-Jahren des vorigen Jahrhunderts… / … 46.000 Titeln durch die Alliierten nach 1945… / … EXISTENZVERNICHTUNG…“)
    bzw. ergänzen: „… Dies wird fast nie auf pornographische oder gewaltverherrlichende Literatur angewendet“ – auch nicht auf Rap- oder Linksrock-Texte.
    Die in Compact Nr. 9 erwähnten Opfer der Verfolgung sind NUR DIE AKTUELL-PROMINENTEN bzw. – wieder einmal – nur die SPITZE DES EISBERGS.
    Danke an den Chef, daß er diese Dinge zu äußern hier zuläßt und im Hinterkopf behält.
    Die BRD ist eklig.

  22. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ 006: „BÜCHERVERBRENNUNG der ALLIIERTEN“

    Insgesamt 35.743 Einträge in dem Verzeichnis „auszusondernder Literatur“ des ALLIIERTEN KONTROLLRATES
    (http://vho.org/censor/tA.html).

    Dabei waren viele einzelne Einträge summarisch, etwa „alle Schulbücher von 1933 an“. Das alleine betraf viele hundert Einzeltitel für alle Schultypen, Jahrgänge, Fächer.
    Jeder Eintrag bezeichnet einen Titel in ALLEN AUFLAGEN, sämtliche Bücher aller Auflagen. Jeder „Eintrag“ konnte also Tausende von Einzelbänden umfassen, die gemäß Befehl der allierten Militärdiktatur (Kontrollrat) aus allen Bibliotheken, Verlagshäusern, Buchhandlungen, Sammlungen, Privatbeständen zu beschlagnahmen und zu vernichten waren. Die Zahl der vernichteten Bücher läßt sich also auch nicht annähernd bestimmen, es müssen Hunderttausende, eher Millionen gewesen sein.

    Darunter war viel schöngeistige Literatur, bis hin zu Grimms Märchen.
    Heute schert sich keiner drum, selbst Grimms Märchen sind wieder erlaubt. Aber was vernichtet wurde ist eben weg, bei vielen Titeln existieren nur noch Einzelbände, die irgendwo in Speichern und Regalen die „Nachkriegs“-diktatur überlebt haben.

    Die gesamte, von allen Gutmenschen verdammte symbolische Demonstration einer „Bücherverbrennung“ einer NS-Studentengruppierung umfaßte vielleicht einige hundert Einzelbände. Bücherverbrennungen sind nie schön, aber durch Weglassen der Bücherverbrennung der Alliierten und der Bücherverbrennungen in der „brd“ heute entsteht ein vollkommen falsches Bild.

    „Wo Bücher verbrannt werden, werden auch bald Menschen verbrannt“. Die Allierten haben zuerst etwa eine Million Menschen verbrannt (alleine in Dresden einige Hunderttausend), und dann Millionen von Büchern.

    Und heute?
    Wieder brennen die Bücher, für morgen plant die EU „Umerziehungslager“, in brisanten Prozessen gibt es ein rätselhaftes Zeugen-Massensterben, Möllemann, Barschel, Haider, Leichsenring, u.v.a.m. wurden von ebenso rätselhaften Unfällen dahingerafft.

  23. Saheike1 sagt:

    Warum kommt mir das so bekannt vor ? War da nicht was im Geschichtsunterricht ?

  24. Söderstrup sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel
    „… selbst Grimms Märchen sind wieder erlaubt.“

    Nicht ganz richtig. „Der Jude im Dorn“ fehlt in den heutigen Ausgaben.

  25. Richard sagt:

    Ergänzung zu meinem Beitrag 29. März 2016 um 11:10:

    Daniele Ganser hatte bei einem Vortrag in Berlin dem Publikum die rhetorische Frage gestellt, wer in der „Machtskala“ gleich hinter den USA (dem „Imperium“) auf dem zweiten Platz stehe. Seine sinngemäße, das Publikum verblüffende Antwort: DAS VOLK.

    Sobald vom Souverän, dem Volk, erkannt wird, daß der Kaiser ja eigentlich nackt ist, haben die Machthaber, deren Macht nicht zuletzt durch ein betrügerisches Geldsystem aufrechterhalten wird und insofern auf tönernen Füßen steht, verloren.

    So wäre dann auch zu verstehen, warum die Machthaber in aller Welt so viel Mühe aufwenden und Unsummen Geldes für Gehirnwäsche, Desinformation etc. ausgeben. Lange vor der konkreten Ausführung von Kriegen oder gegen das Volk gerichteten Maßnahmen wie momentan z.B. die Bargeldabschaffung wird gelogen, was das Zeug hält (z.B. in bestem Ulbricht-Jargon: „Niemand hat die Absicht, das Bargeld abzuschaffen“).

    Voraussetzung für das Gelingen des Volksbetrugs ist jedoch die Ausschaltung möglichst aller den Betrug korrigierenden Medien, Parteien und Bewegungen. Wie im Märchen kann schon ein nicht voreingenommenes, nicht gehirngewaschenes Kind die Wahrheit an den Tag und das Lügengebäude zum Einsturz bringen.

    In Deutschland und der westlichen „Wertegemeinschaft“ befinden sich >>90% der Medien in den Händen der im Hintergrund agierenden Manipulatoren. In höchst undemokratischer Art und Weise und wenn es sein muß, auch mit (z.B. Antifa-) Gewalt, werden die wenigen verbliebenen aufrechten „Kämpfer“ behindert. Zeitungsverkäufer werden unter Druck gesetzt, z.B. „Compact“ aus dem Sortiment zu nehmen, Veranstalter von Buchmessen sollen eine Präsentation oder Werbeplakate nicht zulassen. Dem Bürger wird eingebläut, daß es ehrenrührig, vielleicht sogar gefährlich sei, sich in der Öffentlichkeit mit dem Compact-Magazin sehen zu lassen. Menschen, die sich in der AfD oder bei Pegida engagieren, müssen um ihren Arbeitsplatz fürchten, deren Autos oder Wohnungen werden beschädigt. Oder einer auf dem Boden des geltenden Grundgesetzes agierenden, sich dem deutschen Volk verpflichtet fühlenden Partei (im Jargon: völkische und damit nazistische Einstellung) wie der AfD werden Veranstaltungsräume verweigert. Obendrein werden steuerfinanzierte Diffamierungskampagnen losgetreten oder in den „Systemmedien“ stets diffamierende Namenszusätze verwendet (die „rechtspopulistische“ AfD, die „islamfeindliche“ Pegida).

    Diese Reaktionen „des Systems“ zeigen, daß Daniele Ganser mit seiner Bemerkung (s.o.) wohl nicht ganz falsch liegt, daß es sich trotz des ungleichen Kräfteverhältnisses lohnt, konsequent weiterzumachen. Da die Hintergrund-Manipulatoren jedoch, wie es Gerhard Wisnewski sinngemäß formulierte, immer eine Option mehr haben (die halten sich nicht an Kants „Kategorischen Imperativ“ oder gar an die 10 Gebote), ist allerdings Wachsamkeit sowohl bei den alternativen Medien als auch etwa bei AfD oder Pegida gefragt (nicht zuletzt: Vorsicht vor Unterwanderung).

  26. manfred gutsche sagt:

    @ Jürgen Elsässer

    Hallo,
    bis heute ist die April CONTACT ausgabe nicht im Briefkasten,
    werde am Freitag,1.4.2016 abwarten – sollte die COMPACT da
    auch nicht hier sein – wird die „abgegriffen“!!!
    Gruß

    Manfred

    Postleitzahlen Gebiet: 55294 Bodenheim bei Mainz

  27. @jurgenelsasser http://adamlauks.com/2013/04/10/deutschlands-offentlich-gehutetes-geheimnis-uber-die-folterungen-an-adam-lauks-in-ddr-zuchthausern-1982-1985/ … Versuch es zu publizieren, dann wirst Du wissen was ZENSUR ist und „Pressefreiheit“ in Deutschland?

  28. Saheike1 sagt:

    Russian/US Stand Off

  29. juergenelsaesser sagt:

    Manni: Liegt vermutlich an den Osterfeiertagen.

  30. Luther sagt:

    Hat dies auf pinocchioblog rebloggt und kommentierte:
    Die Geschichte wiederholt sich,
    heute – Blockparteien
    1933 – NSDAP

  31. 006 sagt:

    J. Graf

    Ich weiss nur, dass in der BRD mehr Titel auf dem Index gelandet sind als im Dritten Reich.

    Ist doch auch schon was. UND: Genau deshalb begeistert uns ja auch ‚unsere BRD‘ als der freieste ‚Staat‘, den es je auf doitschem Boden gab (Copyright by Nobbi (Iiisch haabe als Weehkzeuschmacher aangefaahngen…) … oder so ähnlich).

  32. 006 sagt:

    G. Kümel

    Insgesamt 35.743 Einträge in dem Verzeichnis “auszusondernder Literatur” des ALLIIERTEN KONTROLLRATES…

    Löst so ein seltsames Gefühl bei mir aus … fühlt sich an wie … I got a black hole in my mind (The Lillingtons) … – liegt vielleicht daran.😥

  33. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Söderstrup: „Jude im Dorn“

    Das Märchen ist mir völlig unbekannt. Ein Indiz dafür, wie nachhaltig die Zensur gewirkt hat. Neuerdings wurde sogar Goethe zensiert.
    Sein Gedicht „Der Jahrmarkt zu Plundersweiler“ fehlt in den Gesamtausgaben. Es ist darin von einem „Volk“ die Rede, dessen Glaube es berechtigt, jedermann zu berauben…

  34. Saheike1 sagt:

    Wißt ihr schon darüber Bescheid, daß Intel in jedem Prozessor eine Backdoor eingebaut hat und auf den gesamten Inhalt unsere PC zugreifen kann ? Geht mal auf den letzten Fulford-Bericht vom 28.03.2015. Der Typ, der das eingefädelt hat, ist nämlich unter seltsamen Umständen gestorben worden.

  35. Anonymous sagt:

    HAB DA MAL EINE FRAGE!?

    Wann werden unsere christlichen Kirchengebäude abgerissen?

    Die SAUDIS wollen doch hunderte an Millionen für Moslem-
    Moscheen ausgeben wenn die in unserem Land für diese
    INVASOREN gebaut werden.
    Die Christuskreutze wurden bei 90 % an Moslem Schüleranteil
    wohl schon abgenommen und „versteckt“!
    Das „Sagen“ in den Grundschulen/Volksschulen sind wohl die
    Moslem, der Lehrer/Lehrerin kuscht doch schon lange!!!

    Diese,angeblich unseren christliche Kirche hat uns Christen
    doch schon länger wegen diesen „armen“ Invasoren veraten
    und „steht“ zu diesem völlig anderem VOLK!!!
    MfG

    Manfred

  36. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel. sagt:
    30. März 2016 um 16:46

    „Das Märchen ist mir völlig unbekannt.“

    Einfach gugeln mit dem Titel des Märchens. Auf wikipedia dann weiter unten unter wikisource den gewünschten Text anklicken.

    „Neuerdings wurde sogar Goethe zensiert.
    Sein Gedicht “Der Jahrmarkt zu Plundersweiler” fehlt in den Gesamtausgaben. Es ist darin von einem “Volk” die Rede, dessen Glaube es berechtigt, jedermann zu berauben…“

    Nein. Goethe hat sich nie auf ein jüdisches „Volk“ bezogen. Denn im krassen Gegensatz zu „Ihnen“, „Herr“ Kümel, hat Goethe die Existenz eines jüdischen Volkes niemals bezweifelt.

  37. Richard sagt:

    @ Söderstrup am 30. März 2016 um 04:43

    Grimms Märchen: „“Der Jude im Dorn” fehlt in den heutigen Ausgaben.“

    In zwei Ausgaben „Brüder Grimm – Kinder- und Hausmärchen“, die mir zur Verfügung stehen, findet sich das besagte Märchen als Nr. 110 (Reclam Ausgabe 1980, Nachdruck 2001 und 2008, sowie Haffmans-Verlag bei Zweitausendeins, Leipzig 2012).

    Wenn das Märchen in Kinder-Ausgaben fehlt, könnte ich das durchaus nachvollziehen:

    Ein wackerer, aber letztlich auch gerissener Knecht legt einen Juden ziemlich niederträchtig rein und knöpft ihm einen Beutel Gold ab (den dieser allerdings wohl auch nicht auf redliche Weise gewonnen hat) – am Ende wird nicht der deshalb zum Tode verurteilte Knecht, sondern der Jude gehängt.

    Meinen Kindern würde ich dieses Märchen, das man wohl im Kontext der damaligen Zeit verstehen muß, jedenfalls nicht vorlesen.

  38. 006 sagt:

    Gehört inhaltlich ja auch noch in den Bereich ‚Zensur‘: Die (Psycho)Technik der Wahrheitsverdrehung und beständigen Irritation…

    Wurden wir nicht die ganze Zeit vor den Wahlen darüber belehrt, daß ‚Flüchtlinge‘ nicht krimineller seien als Deutsche? Verging nicht kaum eine Woche, ohne daß irgendein ‚Syrer‘ Geldbörsen mit höheren Geldbeträgen darin fand, die er natürlich umgehend zur Polizei brachte, wo der unglückliche Verlierer sie dann freudestrahlend in Empfang nehmen konnte??

    Gut … aber wie erklärt sich dann diese Meldung???

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_77401768/wohnungseinbrueche-in-deutschland-steigen-auf-hoechststand.html

    Die Wohnungseinbrüche in der BRD sind in 2015 also um rund 10% gestiegen. Grund: Die Deutschen verwahrlosen immer mehr anstatt sich ein gutes Beispiel an den traumatisierten Flüchtlingen zu nehmen! Abhilfe? Höchstens: Mehr gute Beispiele für die widerständigen Deutschen schaffen … durch mehr ‚Einwanderung‘!!

    Wir erfahren aber noch viel mehr Erstaunliches über eine Welt, von der wir doch tatsächlich bisher kaum etwas wußten. Beispielsweise vertrauen AfD-Anhänger Herrn Seehofer mehr als Frau Petry – klar, was sonst?

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_77404936/afd-anhaenger-vertrauen-seehofer-eher-als-frauke-petry.html

    … und nicht die um 10% gestiegene Zahl der Wohnungseinbrüche macht den (noch) ’nicht-geflüchteten-Deutschen‘ Sorgen, sondern … ‚rechte Gewalt‘!!

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_77212624/rechte-gewalt-gegen-fluechtlinge-ist-groesste-sorge-der-deutschen.html

    Ach ja, und Frau Merkel ist, einer anderen Umfrage (oder war es ein ‚Experte’…?) zufolge mittlerweile wieder beliebter als vor Beginn der ‚Fluchti-Krise‘ … obwohl ich den Link zu der Meldung (natürlich auch auf t-online in den letzen Tagen gelesen) grade nicht finde.

    Tja, und was schließe ich jetzt aus diesen ganz neuen Erkenntnissen über die Wirklichkeit? Ich vertraue in Zukunft voll und ganz auf die Wettervorhersage von t-online!😆😆

  39. 006 sagt:

    Auch das ist Zensur…

    http://www.pi-news.net/2016/03/lindenstrasse-jetzt-mit-arabischen-untertiteln/#comments

    … denn über das ‚arabische Deutschland‘ wird das deutsche Deutschland aus der Wirklichkeit ausgeschlossen.

    ‚Lindenstraßen‘-Fans wird allerdings auch dann nicht der Glaube abhanden kommen, wenn in der ‚Lindenstraße‘ demnächst dann arabisch gesprochen und – günstigstenfalls(!) – deutsch untertitelt wird.

    So gesehen … leben die wirklich in ‚der besten aller Welten‘.😥

  40. Saheike1 sagt:

    Manchmal frage ich mich, ob das christliche Kreuz so etwas wie ein Stopschild ist.
    Stop- widersetze dich dem Bösen und siehe, wie dein Ende aussieht.

  41. 006 sagt:

    käptnbrise

    Nein. Goethe hat sich nie auf ein jüdisches “Volk” bezogen. Denn im krassen Gegensatz zu “Ihnen”, “Herr” Kümel, hat Goethe die Existenz eines jüdischen Volkes niemals bezweifelt.

    Gibt es eigentlich auch Aussagen dieses Goethe zu einem ‚deutschen Volk‘? War ihm dessen Existenz gewiß, oder … hielt er es – die Zukunft antizipierend – für ein rein ’soziales Konstrukt‘??

  42. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ käptn:

    Seh’n Sie, käptn, so können große Geister für ein Phonem verschiedene Definitionen haben!

    Woraus schließen Sie denn eigentlich, daß Goethe sich mit dem Problem auseinandergesetzt hat, und, daß er die Informationen über die Herkunft der „Juden“ hatte wie Arthur Koestler, Solschenyzin und Prof. Schlomo Sand (TelAviv) ?

  43. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr, Gunther Kümel

    Werter „Herr“ Dr. „Kümel“, Diddelchen besitzen keinen Eigenklang, es geht hier nicht um Phoneme, sondern um die Leugnung der Existenz bestimmter Populationen.

    Mit der Völkerleugnung hat sich Goethe nicht die Bohne auseinandergesetzt, er ging aus von der Existenz des jüdischen Volkes.

  44. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ käptn: Population und „Volk“

    Dachte ich mir schon, daß Ihnen der Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen nicht geläufig ist.

    Eine „Population“ stellen „die Juden nun ganz bestimmt dar.

    Aber der Begriff „Volk“ hat viel mehr zum Inhalt:
    Gleiche Kultur, Geschichte, Sprache.

  45. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Ausland über den Tsunami-Wahnsinn:

  46. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel.

    „Dachte ich mir schon, daß Ihnen der Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen nicht geläufig ist.

    Eine “Population” stellen “die Juden nun ganz bestimmt dar.“

    Entweder: „die Juden“ = Völkerleugnung
    oder: die Juden.
    Denn „die Juden gibt es nicht.

  47. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ käptn: „die Juden“

    gibt es nicht mehr??

    Na sowas, wie haben Sie denn das gemacht?
    Früher gab’s die doch!

  48. S.D sagt:

    An kaeptnbrise vom 30.März ´16.
    Herr Dr. Kümel hat in seinem Komentar nirgends verlautet lassen, dass er damit die Juden meint! Wahrscheinlicher ist, dass er die Islamisten gemeint hat.
    Warum also reagieren Sie so als hätte er die Juden gemeint?
    „Nachtigall ick hör dir trapsen!“

  49. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel. sagt:
    2. April 2016 um 23:00

    „@ käptn: “die Juden”

    gibt es nicht mehr??“

    Keine Ahnung, „Herr“ Kümel.

    Es wird „die Juden“ wohl genauso geben oder nicht geben wie
    „Frauen“, „Schweden“, ein „deutsches Volk“, „Kinder“, „Männer“ usw.

    @ S.D sagt:
    3. April 2016 um 17:09

    „Herr Dr. Kümel hat in seinem Komentar nirgends verlautet lassen, dass er damit die Juden meint!“

    Stimmt. Die Juden gibt es für „Herrn“ Dr. Kümel nicht. Er leugnet die Existenz des jüdischen Volkes.

  50. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ käptn, was’n Blödsinn!

    Es waren Sie, der heiter behauptet hat, die „Juden“ gäbs nicht.
    Wie jeder weiß (außer Ihnen?), existieren etwa 15 Mio Leute auf der Welt, die sich als „Juden“ ansehen.

    Sie sind aber so heterorogen in Herkunft, Sprache, Habitus, Geschichte, daß die zusammenfassende Bezeichnung „Juden“ höchst fragwürdig ist.

    Gefährlich sind sie als Menschen ebenso wenig, wie Amerikaner, Russen, Chinesen als Menschen. Gefährlich (wegen führender Unterstützung der NWO-Kräfte) ist alleine das organisierte Weltjudentum samt allen Einzelpersönlichkeiten, die es unterstützen.

    Jedenfalls ist diese Gruppe von Menschen trotz ihres oft engen Zusammenhaltes nicht als Volk anzusehen.

    Ein Volk ist nur dann gegeben, wenn es sich um Menschen gemeinsamer Kultur, Sprache, Herkunft, Geschichte handelt.

  51. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel. sagt:
    4. April 2016 um 16:25

    „Es waren Sie, der heiter behauptet hat, die “Juden” gäbs nicht.“

    Nö.

    Eine Aussage darüber, ob es „Männer“, „Juden“, „Schweden“, Polen“ usw. tätige ich nicht, „Herr Kümel“.
    Ich äußere mich lediglich darüber, ob es Männer, Juden, Schweden, Polen usw. gibt.

    „Sie sind aber so heterorogen in Herkunft, Sprache, Habitus, Geschichte, daß die zusammenfassende Bezeichnung “Juden” höchst fragwürdig ist.“

    Möglicherweise so vielfältig wie unser deutsches Volk, das sich aus Friesen, Schwaben, Bayern, Franken, Hessen usw. zusammensetzt, Klugen und Einfältigen, Melancholikern und Sanguinikern?

    „Gefährlich sind sie als Menschen ebenso wenig, wie Amerikaner, Russen, Chinesen als Menschen.“

    Politisch besehen sind sogenannte Möntschen, also Einzelexemplare der Art homo sapiens sapiens, niemals relevant.
    Die Relevanz beginnt erst dort, wo solche sich zu Gruppen zusammenschließen. Es hat schon seinen Grund, daß der Radikalindividualismus von der NWO gefördert wird.

  52. Konservativer sagt:

    Sehr geehrter Jürgen Elsässer
    Die neue Compact Spezial Ausgabe ist, finde ich, rundum gelungen. Sie gewährt einen Einblick in die üble Zensurpraxis „des freiesten Staats, der jemals auf deutschem Boden existierte“. Sie und ihr Team entlarven diese Lüge der hiesigen Systemschranzen.

    Bei dem Zeitschriftenhändler meiner Wahl, der auf meine Anregung hin sowohl das Monatsmagazin „Compact“, als auch „Compact Spezial“ in sein Sortiment aufgenommen hat, verkaufte im Handumdrehen auch die neuen Compact Hefte wie warme Semmeln.
    Es gibt eine signifikante Nachfrage an dieser Alternative zur Systempresse.

    Ich verbleibe Ihr
    Konservativer

  53. juergenelsaesser sagt:

    Konservativer: Vielen dank!! Leute wie Sie werden gebraucht!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
März 2016
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
%d Bloggern gefällt das: