Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Die Wutrede von Steffi über: Köln

Eine Frau aus dem Volke hat den Kanal gestrichen voll: Stephanie Schulz bei COMPACT-TV.

COMPACT gibt der schweigenden Mehrheit eine Stimme. Eine der wütendsten Stimmen aus dem Volke ist Stephanie Schulz. Schon seit einiger Zeit machen Ihre Videos im Internet Furore, immer unter dem Titel „Politisches Irrenhaus Deutschland“. Steffi ist eine ganz normale Frau, die bescheiden in Berlin lebt und noch nie irgendwas mit Politik zu tun hatte. Aber die vergangenen Monate haben sie politisiert oder vielmehr: empört. Damit ist Steffi nicht allein. So geht es vielen vielen vielen. COMPACT steht an der Seite des Volkes.

Cover_SPEZIAL_8_digital_webCOMPACT hat Steffi gebeten, frei von der Leber weg über das zu reden, was sie über Köln denkt. Wir haben ihr keine Vorgaben gemacht und ihr völlig freie Hand gelassen. COMPACT zensiert nicht. COMPACT ist das stärkste Forum für unterdrückte Meinungen. Hört, was sie zu sagen hat, und diskutiert ihre Botschaft.

Unterstütze die Produktion von COMPACT-TV mit einem Abonnenement der monatlichen Heftausgabe: http://abo.compact-magazin.com

Einsortiert unter:Uncategorized

63 Responses

  1. Gwen Storm sagt:

    Der Aufstieg von SEX-TERRORISMUS: Stefan Molyneux u. Alex Jones

  2. Söderstrup sagt:

    Gratulation, daß Ihr Steffi als Volxkommentatorin gewinnen konntet! Ich bin so stolz auf unsere Frauen – so viele stehen inzwischen an vorderster Front.
    Hier das männliche Pendant zu Steffi, heute in Köln als Dolmetscher zu sehen gewesen:

  3. Gerhard - 312 sagt:

    Danke, Danke, Danke, Stephanie! Das war ganz große Klasse. Du hast wirklich Mut, den man bewundern muss. Ich stehe voll hinter dem, was Du da von Dir gegeben hast. Das ist absolut notwendig und es müsste viel mehr Frauen von Deiner „Wutart“ geben. Mach weiter so.

  4. Reiner Dung sagt:

    Außerdem berichtet der WDR unter Berufung auf Polizeiangaben, dass bei den Verdächtigen auch ein Übersetzungszettel arabisch-deutsch sichergestellt worden ist. Darauf sollen sich wie die “Bild“-Zeitung berichtet unter anderem Begriffe wie “schöne Brüste”, “ich töte Dich” und eine derbe Version des Satzes “ich will Sex mit Dir!” jeweils in Deutsch und Arabisch befunden haben.

    https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/01/08/verdaechtige-maenner-hatten-sex-spickzettel-dabei/

  5. Reiner Dung sagt:

    Hat dies auf BildDung für deine Meinung rebloggt und kommentierte:
    Es steht und fällt ein Volk mit seinen Frauen
    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/11/17/es-steht-und-faellt-ein-volk-mit-seinen-frauen/

    Stephanie Schulz und Jürgen Elsässer haben schon die höchste Auszeichnung der BildZeitDung erhalten.


    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/04/30/ehrliche-medien-braucht-das-volk/

    “Wir sind das Volk ! Ami go home !”
    “Mein Name ist Jürgen Elsässer und meine Zielgruppe ist das Volk”

    Wenn Jürgen Elsässer nicht aufpasst wird er noch der deutsche Gandhi🙂

  6. Robin Bart sagt:

    Die Verschwörungsparanoia nimmt langsam überhand.
    Es wird jetzt schon verbreitet es hätte überhaupt keine Übergriffsorgien und Opfer gegeben, sondern das Ganze sei eine vollständig inszenierte Operation gewesen..
    Als „Beleg“ *hust* dienen die nicht vorhandenen Videos, auf denen man die Vergewaltigungen und Belästigungen ja hätte sehen müssen, wenn sie denn stattgefunden hätten..
    Das Dumme ist – dieser Irrsinn scheint bei nicht wenigen auf fruchtbaren Boden zu fallen.

  7. weiter so, steffi: sag was du fühlst damit wir fühlen was du sagst. tod dem lektorat, weg mit der schlussredaktion, nieder mit dem feuilleton

  8. H U Mayr sagt:

    !!! Danke Steffi!

  9. Faller sagt:

    Bei allem Respekt vor dieser Dame, sich in dieser Weise zu exponieren, kann ich nicht nachvollziehen, was JE mit diesem Beitrag eigentlich bezwecken will.

    Wir haben hier eine herumkeifende junge Dame, die sich freiwillig und ohne Zwang derb gossensprachlich äußert, wobei die dargebotene Meinungsäußerung allenfalls belustigend, eher verstörend wirkt und nichts Neues bringt.

    Will man hier einen Menschen vorführen oder neue Adressatenkreise erschließen?

    Wodurch überzeugen denn ein JE oder ein Michael Vogt? In der Form durch ihre souverän ruhige, sachliche Art, die Kompetenz und Seriosität vermittelt und in der Sache durch Fakten und Denkanstöße. Wie will man mit exaltiertem Herumkeifen weiterkommen? Ein einziger solcher Auftritt JEs und er wäre für immer verbrannt und jedweder Autorität beraubt.

    Andererseits, wenn unsere Super-Kanzlerin noch einen Hauch Ehrgefühl in ihrem Leibe trägt, dann müßte sie beim Anblick dieser Stephanie sehr bestürzt sein. Denn unsere Super-Kanzlerin ist verantwortlich dafür, dass „eine ganz normale Frau, die bescheiden in Berlin lebt und noch nie irgendwas mit Politik zu tun hatte“, den Weg des Hasses beschreitet. Es ist eine Schande, dass ein junge Frau mit soviel Energie und Leidenschaft, wie diese Stephanie in diesen destruktiven Zeter abgleitet. Alles gemacht und alles angerichtet und alles verantwortet von der widerlichen Politik unserer Super-Kanzlerin. Sie sollte die Kinder unseres Volkes erheben, zur Blüte führen. Und was macht sie? Sie ist die eifrigste Dienerin der globalen Eliten und stürzt die Menschen unseres Landes wie hier sichtbar ins innere und äußere Chaos. Herzlichen Dank Frau Merkel, ihre Arbeit trägt Früchte.

    Wenn wir überlegen sein wollen, dann sicher nicht dadurch, dass wir uns der Emotion des Hasses hingeben. Das ist es doch, was die globalen Eliten wollen: den Hass und die Zwietracht zwischen uns Menschen zu vergrössern. Der Hass trübt ganz einfach die Denkfähigkeit, ist ein schlechter Ratgeber. Wir müssen nicht die Agression steigern. Wo soll das hinführen? Sollen wir morgen damit anfangen, auf der Strasse aufeinander einzustechen?

    Wenn wir schon auf Wunsch und Befehl Merkels mit aggressiven Wilden aus Arabien/Nordafrika oder woher auch immer konfrontiert werden, sehe ich keinen Sinn darin, dass wir uns deshalb in die Zeitmaschine setzen und wieder zu Wilden aus Germanien werden. Aber wahrscheinlich ist das der Plan der gobalen Elite und ihres Herrn Luzifer, dass sie die sittliche Entwicklung des Menschen vernichten wollen. Die Vertierung ist ihr Ziel, denn das Tier ist ihr Idol.

    JE, bitte bleiben sie Vorbild und erheben sie andere auf ihr Niveau.

  10. Sebastian H. sagt:

    Danke Stephanie für Deine Rede!

    Danke!

    Sebastian H.

  11. kaeptnbrise sagt:

    I) Das ist Rock’n Roll, nicht schlecht, Frau Specht.
    II) Das ist ein Witz, selbst Stürzenberger wäre begeistert, so richtig schön harmlos. Merkel hat absolut NICHTS zu entscheiden. Die Chargen, die von der WWG ihre Silberlinge als Darsteller des „Politikers“ erhalten, besitzen keinerlei Entscheidungs und Handlungsmacht.

  12. heidi heidegger sagt:

    wisst ihr jetzt warum ich immer ‚mrkl‘ schreiben tu‘?:

    http://www.zeit.de/entdecken/reisen/2015-12/merkel-texas-usa-fs

  13. PT sagt:

    Könnten die Eltern der geschädigten sich nicht zusammen schließen um den Staat zu verklagen? Wer hat den die Täter ins Land gelassen siehe Frankreich und nun in Köln, Hamburg,Stuttgart, Frankfurt, Bielefeld usw.

    Welche drei Säulen definieren einen Staat? Gehört eine Grenze nicht dazu? Und wenn jetzt dieser Innenminister daher redet die Herkunft der Täter darf nicht verschwiegen werden, könnte ich nur noch…Ich habe eine scheiß Wut auf die altparteien die zwangsmedien die definitiv nicht zu unserem wohl existieren…. Von was kommt denn das Wort Partei?

  14. 006 sagt:

    Etwa bei 15:17 fordert sie die Politiker (😆 ) auf, doch ‚endlich mal wieder zu uns zu stehen‘ … – also, ich weiß jetzt nicht genau, ob sie mit ‚uns‘ die Frauen oder ‚die Deutschen‘ gemeint hat. Aber eines muß sie auf jeden Fall noch lernen: Diese Politiker – und damit sind gemeint: A-l-l-e, die derzeit in irgendwelchen BRD-Politbordellen im Dämmerlicht herumkriechen werden das N-I-E-M-A-L-S tun!!! ‚Wir‘ müssen offensichtlich GANZ NEU ANFANGEN!!! Und das heißt – darauf bezogen – eine völlig neue politische Klasse aufbauen!!! Darunter wird absolut NICHTS laufen!!

  15. eskalation pur!
    die sache kippt!
    scharia polizei -> entstehung von HoGeSa
    massenvergewaltigungsmob -> beginn des umsturzes

    ordo ad chao!

    ich weiss es… verzeiht mir meine lieben deutschen gastgeber und lebensglückschenker.
    mahmoud (best integrierter ex asylant)

  16. Michael sagt:

    Migrants Firing Gunshots in Berlin New Years Eve 2015-6

  17. Roman sagt:

    Ich bin froh über diese Meinungsäußerung und, daß es in D noch alternative Kommunikationskanäle gibt, nicht nur die Qualitätsmedien.
    Was ich nicht verstehe, ist, wieso die Sonntagsfrage immer noch 40% CDU-Wähler zeigt. Sind die Umfragen „gefaket“?
    Oder sind die Bürger so träge?

  18. Prometheus sagt:

    Ha Ha Ha, ein unglaubwürdiges Zurückrudern und eine relativierende Entschuldigung. Was für Gestalten sind das bloß…

    Umstrittene Aussage Strafanzeigen gegen Hamburger Grünen-Vize Gwosdz

    Hamburg. Mehrere Bürger haben gegen den stellvertretenden Hamburger Grünen-Vorsitzenden Michael Gwosdz Strafanzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung erstattet. Laut Polizeiangaben waren am Sonnabendnachmittag bereits insgesamt fünf Anzeigen über das Online-Portal der Polizei und schriftlich eingangen. Ob Ermittlungen aufgenommen werden, muss nun in den kommenden Tagen geklärt werden.

    Gwosdz hatte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in einer öffentlich gewordenen Nachricht an eine Bürgerin bei Facebook geschrieben: „Als Mann weiß ich, jeder noch so gut erzogene und tolerante Mann ist ein potenzieller Vergewaltiger. Auch ich. Wir Männer müssen uns dessen bewusst sein – nur dann sind wir auch in der Lage, erkennen zu können, wenn sexuelle Gewalt und Nötigung beginnt. (…) Wer das nicht für sich selbst akzeptiert, wird mit dem Erkennen von Grenzen Schwierigkeiten haben“ (Abendblatt berichtete exklusiv).

    Diese Aussage hatte für bundesweite Empörung vor allem in den sozialen Medien gesorgt. Bei Facebook und Twitter ging ein regelrechter Shitstorm auf Gwosdz nieder. Teilweise wurde er auch auf justiziable Weise verunglimpft

    Einer der Anzeigenden, der Brandenburger Kommunalpolitiker Sebastian Erxleben, der nach eigenem Bekunden kürzlich wegen der Flüchtlingspolitik aus der CDU ausgetreten ist, schrieb dem Abendblatt: „In meiner Anzeige bitte ich die Polizei und Staatsanwaltschaft der Freien Hansestadt Hamburg darum, Herrn Gwosdz dazu zu veranlassen, die Aussage öffentlich zurückzuziehen oder wie folgt zu korrigieren: ‚Alle Männer sind potenzielle Vergewaltiger, außer Herr Dr. Sebastian Erxleben‘, da ich solche Kapitalverbrechen für mich — offenbar im Gegensatz zu Herrn Gwosdz — kategorisch ausschließen kann. Zudem erwarte ich eine persönliche Entschuldigung von Herrn Gwosdz. Offenbar beabsichtigt er, aus dem Frauenbild einer bestimmten Ethnie ein Frauenbild eines bestimmten — nämlich männlichen — Geschlechts abzuleiten, da er sich offensichtlich nicht dazu im Stande sieht, die Ereignisse in Köln mit seiner Ideologie in Einklang zu bringen. Ich lehne es entschieden ab, solche Umdeutungsversuche und derartige Unterstellungen unkommentiert hinzunehmen und mich aufgrund meines Geschlechts in dieser Form beleidigen lassen zu müssen. Ich fühle mich als Mann von Herrn Gwosdz in direkte Verbindung mit Schwerstkriminellen gesetzt. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, den Rechtsweg zu beschreiten.“

    Gwosdz selbst hat sich für seine jüngsten Äußerungen im Kontext der sexuellen Übergriffe auf Frauen in Köln und Hamburg mittlerweile entschuldigt. „Die Verbrechen in Hamburg, Köln und anderswo, bei denen Männer Frauen nicht nur beraubt sondern auch sexuell attackiert haben, haben mich wie wahrscheinlich alle anderen Menschen auch erschüttert. Es tut mir leid, wenn meine Aussage, die nicht auf diese Vorfälle bezogen war, den Eindruck erweckt, ich wolle die schlimmen Gewalterfahrungen der Frauen in der Silvesternacht bagatellisieren“, schrieb Gwosdz am Sonnabendnachmittag auf seiner Facebook-Seite. „Was die Frauen erlebt haben, ist durch nichts zu relativieren.“

    Es tue ihm auch leid, „wenn Männer sich durch meine Aussage persönlich angegriffen fühlen“. Jeder Täter trage seine eigene Verantwortung und sei für seine Taten zu bestrafen. „Die Sozialisation in einem anderen Kulturkreis darf keine Entschuldigung sein. Mit meiner provokativen Aussage wollte ich deutlich machen, dass sexualisierte Gewalt und Grenzüberschreitungen traurige Realität sind – mit Tätern aus allen gesellschaftlichen Schichten und jeglicher Nationalität. Es gilt, die Frauen davor zu schützen.“

    Genauso richtig sei es, „dass die große Mehrheit der Männer — egal woher sie kommen – Frauen keine sexuelle Gewalt antun wollen“. Es sei nicht Sinn seiner Aussage gewesen, das in Zweifel zu ziehen, „und ich bedaure, wenn es so verstanden wurde“.

    Die Ereignisse der Silvesternacht hätten das Vertrauen in die Sicherheit im öffentlichen Raum erschüttert. „Es hat jetzt die höchste Priorität, die Geschehnisse aufzuklären, Täter zu verfolgen und das Vertrauen wieder herzustellen“, so Gwosdz. „Meine Aussage, die nicht auf die Vorfälle in der Silvesternacht bezogen war, aber jetzt in diesem Kontext steht, lenkt davon ab.“

  19. Zachmann sagt:

    Am Ende wird getan werden, was erforderlich ist.

    Die Stichelei in Richtung Verweichlichung autochthoner Männer bringt, finde ich, nichts.
    Man muß wohl einräumen, daß ein männlicher Begleiter sich da wohl nur körperlich unterplanieren, sich etwas Spitzes in den Bauch stecken, etc., lassen konnte, ohne selbst überhaupt wirksam zu werden.
    Presse hätte danach vielleicht noch gefunden, daß er das irgendwie verdient hätte.

    Wenn es ganz dumm kommt und Organisation geschaffen werden muß, wird sich weisen, daß da nur ganz wenige Jungs sein werden, mit denen man gar nichts anfangen kann.
    Wer auch mal irgendwann Berührung mit Militär hatte, weiß, was gemeint ist.

  20. me. sagt:

    Ich mag ja bei RednerInnen im Allgemeinen lieber die leisen Töne. So wie bei Moskitos zu finden. Leise summen, dann plötzlich landen, zuschlagen und wieder abheben und die nächste Blöße anfliegen.
    Aber seis drum. Muss jeder selber wissen unter was er sein Logo setzt. Punk is not Dead oder so, die Rubrik würd‘ denk ich passen.

    Hier ein leises, aber Stichhaltiges Gesumme ohne Ausfälle:

    >Ideologische Irrwege: Linker und rechter Rassismus im Fall der Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht<

    "Rassismus ist nicht nur, wenn Menschen aufgrund ihrer ethnischen Herkunft benachteiligt, sondern auch, wenn sie aus den gleichen Gründen im Vergleich zur Mehrheitsgesellschaft bevorteilt werden. In beiden Ausprägungen dieses Rassismus begründet die Andersartigkeit eine Sonderbehandlung, die die Minderheit von der Mehrheit systematisch normativ unterscheidet.

    Auch wenn ein nett gemeinter “linker” Rassismus sich als Gegenreaktion auf einen bösartigen “rechten” Rassismus gründet oder gar beruft, stellt auch er ein Hindernis in der Integration dar, weil er sich auf die gleichen vermeintlichen Unterschiede im Menschsein beruft und diese damit nicht weniger manifestiert, …"

    http://linkezeitung.de/2016/01/10/ideologische-irrwege-linker-und-rechter-rassismus-im-fall-der-uebergriffe-auf-frauen-in-der-silvesternacht/

  21. Jürgen sagt:

    Liebe Steffi,
    Ich kann Dir nur als alter “ Preuße“ 1000 % tig recht geben !!
    Wenn wir die da oben nicht stürzen, und nicht erst 2017, sondern so schnell wie möglich, stürzen die uns ins verderben!! Uns so wie wir denken und fühlen, schätze ich mal durch meine Berufserfahrung, ca 75 % der richtigen Deutschen . Wie wissen nur noch nicht wohin wir unsere Stimme geben können ! Wissen aber 100 % tig nicht den Etablierten !!! lg Jürgen

  22. Steppenwolf sagt:

    Liebe Stephanie, ich gratuliere dir zu deinem Mut. Du bist auch retorisch ziemlich gut drauf. Allerdings solltest du ein paar Woerter nicht mehr und vor allem nicht wiederholt verwenden, z.B. „Meine Fresse“, das toent ein wenig ordinaer.

  23. chrisia sagt:

    Echt mutig und ich sehe das genauso! Ich kann auch meinen Mund nicht halten bei diesem Thema! Hoffentlich verbreitet sich das Video weiter! Müsste von jedem Kirchturm aus gesendet werden, vor allem, wenn der Gebetsruf der Musels von den Minaretten geplärrt wird.

  24. kaeptnbrise sagt:

    @ me. sagt:
    10. Januar 2016 um 12:05

    „Auch wenn ein nett gemeinter “linker” Rassismus sich als Gegenreaktion auf einen bösartigen “rechten” Rassismus gründet oder gar beruft, stellt auch er ein Hindernis in der Integration dar, weil er sich auf die gleichen vermeintlichen Unterschiede im Menschsein beruft und diese damit nicht weniger manifestiert, …““

    Rechter Rassismus ist ein anderes Wort für den kollektiven Selbsterhaltungstriebes eines Volkes. Aber natürlich nur dann, wenn es sich um ein weißes Volk handelt und nicht um das Ausnahmevolk der Juden.
    Streitet sich der Angehörige der Religionsgemeinschaft der Atheisten unentwegt mit dem morgenländischen Gott Jahwe, den es nach seinem Glaubensdogma nicht gibt, so erschafft der linke antiweiße Rassist ständig Rassen, die nach seiner Auffassung von Wissenschaft nicht vorhanden sind. Siehe z.B. die Rassensondergesetzgebung („affirmative action“) in den VSA, die die Studienplätze nicht nach Leistung und Intelligenz, sondern nach Rassenzugehörigkeit (Schwarzer – Weißer – Fernasiat) verteilt.

    Möntschsein bedeutet alles, was alle sogenannten Zweibeiner ohne Federkleid (homo sapiens) miteinander gemeinsam haben. Also z.B. auf zwei Beinen gehen, eine Nase mitten im Gesicht sitzen haben, pullern müssen, wenn die Blase zwackt. Unterschiede im Möntschsein kann es nicht geben, das wäre paradox, denn nur das Gleiche definiert ja das Möntschsein, Frausein ist nicht möntschlich, denn fast die Hälfte der sogenannten Möntschen sind keine Frauen. Das Spielen eines Instrumentes oder das Fahrradfahren gehört z.B. nicht zum Möntschsein, weil nicht alle Möntschen musizieren und sich nicht alle Möntschen mit dem Fahrrad fortbewegen.

    Sonst ist an der Aussage eine Menge dran. Es war noch nie so viel Rasse, seit die moderne Wissenschaft (Cultural Anthropology von Franz Boas) der Evolution verboten hat, daß sich der homo sapiens über lange Zeiträume in Rassen auffächern darf, es war noch nie soviel Frau, seit die Kulturmarxisten („gender“-Hauptverströmungsverfahren ala Judith Butler) der Biologie (Testosteron- und Östrogenspiegel) untersagt hat, Einfluß auf Empfinden und Verhalten der Möntschen zu nehmen.

    Grundsätzlich gilt: Die Lösung ist das Problem.

  25. 006 sagt:

    Ich nehme mal an, die Sprache wird auch noch auf die abgebrochene Pegida-Demo in Köln kommen. Dazu vorab einen Link, den ich auf ‚Hartgeld‘ gefunden habe…

    Keine Ahnung, ob das nun stimmt oder nicht (Gestehen Sie, Eggert: Waren Sie es?😆 ) … fühlt sich aber für mich ziemlich stimmig an…

  26. Jan sagt:

    daß die Berufslügner von 18- bis 30-jährigen und von „stark alkoholisierten“ sprechen, aber angeblich niemand wissen konnte, wie die Männer aussahen, zeigt, daß die Berufslügner absolut herzlos sind und über Leichen gehen. Es sind wirkliche Zombis, kriminelle Schreibtischtäter in den Redaktionsstuben. Wie sehr doch der NJ-Jargon von Ideologie des Wahnsinns usw. auf sie zutrifft.

    Wäre ja schlimm, wenn das Bild des unschuldigen Flüchtlingskindes bzw. flüchtenden Jugendlichen berührt würde. Auf gar keinen Fall war einer der Täter erst 16 oder jünger. Und ganz wichtig ist natürlich, daß sie alle besoffen waren, sodass sie ja eigentich nicihts für ihre Taten können.

    Es wird über Vergewaltigungen berichtet und dabei noch weiter die Propagandatrommel gerührt.

  27. Michael sagt:

    Diese arabische Form der Kriminalität wird als «taharrush gamea» (gemeinschaftliche sexuelle Belästigung) bezeichnet.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150813517/Das-Phaenomen-taharrush-gamea-ist-in-Deutschland-angekommen.html

  28. 006 sagt:

    Ein Gedicht! (… aber nicht von mir) (und sicherlich satirisch gemeint, betont der Hausmeister)

    Zehn kleine Rapefugees wollten sich erfreun,
    einer wurd von ’nem Russ‘ erwischt,
    da warn es nur noch 9!

    Neun kleine Rapefugees ham dabei gelacht,
    nur einem gingen die Klöten flöten,
    da warn es nur noch 8!

    Acht kleine Rapefugees gehorchten ihren Trieben,
    ein Mädel hat ne Scher‘ dabei,
    da warn es nur noch 7!

    Sieben kleine Rapefugees kannten nur noch Sex,
    Totalbeschneidung einen traf,
    da warn es nur noch 6!

    Sechs kleine Rapefugees agierten ohne Schimpf
    und Schande, bis es knallen tat,
    da warn es nur noch 5!

    Fünf kleine Rapefugees tranken noch ein Bier,
    der Gerstensaft war ziemlich trüb,
    da warn es nur noch 4!

    Vier kleine Rapefugees machten Schweinerei,
    ein Kärcher hats dann weggemacht,
    da warn es nur noch 3!

    Drei kleine Rapefugees holten die Polizei,
    einer jedoch wurd abgeschoben,
    da warn es nur noch 2!

    Zwei kleine Rapefugees, die trafen auf den Heiner,
    der war jedoch vom alten Schlag,
    da war es nur noch einer!

    Ein kleiner Rapefugee, der war plötzlich ganz brav,
    taucht schnell zwischen den Jecken ab,
    und ruft „Kölle Alaaf“!

  29. Gabrovitcs sagt:

    Liebe Mitkommentatoren! Ihr werdet Eure Wut und Verzweiflung los – mit herzlichem gesunden Lachen. Wie?
    Ja suchen Sie im „WWW.Der kleine Akif“ und leset seine Betrachtungen der Ereignisse in Köln und auch seine Weihnachtsgeschichte. Viel Spass!
    Und prosit Neujahr!
    G.

  30. Wahr-Sager sagt:

    Zur gestrigen #Pegida-Demo in Köln:

    „Die Presse schmeißt mit Böller hier rum – PEGIDA Köln“

    http://preussischer-anzeiger.de/2016/01/10/die-presse-schmeisst-mit-boeller-hier-rum-pegida-koeln/

  31. Dr. Gunther Kümel sagt:

    HEGEL zur Forderung von Steffi, Rückgrat wiederzufinden:

    (Ist eine Menschengruppe nicht mehr fähig und willens, das Eigene ZU VERTEIDIGEN, dann ist diese Gruppe weder VOLK noch STAAT)

    „Wir können eine Menschenmenge nur dann einen Staat nennen, wenn sie zur gemeinschaftlichen Verteidigung ihres Eigentums überhaupt verbunden ist.
    Nicht …einem Feinde ohne Versuch der Verteidigung das Eigentum überlassen, …
    … die Staatsmacht muß … hinreichend, den Staat gegen innere oder äußere Feinde [zu schützen] sein, teils sich selbst gegen den allgemeinen Andrang der Einzelnen zu erhalten.

    …die Staatsmacht erscheint (dem einzelnen) aber besonders unter einem großen Volk als etwas Fremdes, außer ihm Vorhandenes; er läßt dieses außer ihm sich Befindende für sich sorgen, …

    Gegen diese natürliche zentrifugale Tendenz der Einzelnen muß der Staat Macht genug haben, sich zu erhalten, und wenn sonst nur der Staat überhaupt organisiert ist und nur die gesetzlichen Pflichten in Anspruch nimmt, so tut Ordnung und Strenge hier … ihre Wirkung. Wenn aber die Macht der Einzelnen so groß ist, daß sie | sich dem Staat zu widersetzen vermöchten, also … seine Feinde zu werden, [so] ist gegen sie dieselbe Art von Macht erforderlich wie gegen äußere Feinde, so wie auch die besondere Macht gegen Verbrecher überhaupt keiner besonderen Erwähnung verdient.

    Die Einheit der Staatsmacht zum allgemeinen Zweck der Verteidigung ist das Wesentliche eines Staats.“

    (Hegel-Werke, W01:582 bis 583)

    Es ist die Pflicht eines jeden Deutschen, sich das Wissen bezüglich der Feindlage zu verschaffen, um verteidigungsfähig zu werden. Den Anfang macht das Studium des Handbuchs zur Befreiung.

    https://totoweise.files.wordpress.com/2011/07/birthelmmichael-kommheiminsreich.pdf

  32. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Faller: Wann ist Kriegswut angemessen?

    Dann, wenn Krieg ist.
    Sie müssen nicht mehr „hingehen“ zum Krieg. Er ist schon da. Das merkl und ihre Gesellen haben ihn uns gebracht. Die paar Hunderttausend Gewalttäter sind bloß ihre Werkzeuge.
    Sie mahnen an der falschen Stelle kühle Rationalität und Distanz auf hohem semantischem Niveau an.

    Würden Sie ebenso gelassen ein Röhrchen schmauchend distanziert abseits stehen und wohlgedrechselte Analysen abspulen, wenn neben Ihnen Nachbar und Bruder beraubt werden, Mutter und Schwester sich der Gewalt nicht mehr erwehren können?

    Wenn Krieg ist, muß auf den groben Klotz ein grober Keil.
    Eines wildgewordenen raubenden und vergewaltigenden Gewaltmobs wird man nicht durch den kühlen Hinweis auf die guten Sitten und die 10 Gebote Herr.

    Der kühlen Worte sind genug gewechselt.
    Jetzt ist etwas Elementareres notwendig: Die unbedingte und absolute Bereitschaft, sich gegen die Fremden, die Gewalttäter, und die, die sie gerufen haben, mit allen Mitteln zu verteidigen. Rückgrat ist gefragt!

  33. Jan sagt:

    hier wird ein konkreter Fall eines Mädchens beschrieben, bei dem die Behörden ausdrücklich ihre Hilfe verweiterten, nachdem das Mädchen angab, unter Morddrohung zwangsprostituiert zu werden

    https://de.wikipedia.org/wiki/Girl_A

    Zitat: “ Girl A und andere Opfer hatten Kontakt mit Ärzten, Krankenhäusern, Sozialarbeitern, Lehrern, der Polizei, aufgenommen, jedoch ging niemand auf ihr Leid ein. (….) Ein Polizist, bei dem Girl A vorsprach, gähnte vor Langeweile.“

    schöne neue Welt

  34. Dr. Gunther Kümel sagt:

    SYSTEMATISCHE VERLEUGNUNG der A-Gewalt

    Die Zahl der bekanntwerdenden Übergriffe auf Frauen durch Asylbewerber in der Silvesternacht nimmt noch zu.
    In FFM hat die Polizei zehn Männer wegen „sexueller Übergriffe“, Diebstähle, Beraubung : durchwegs Asylbewerber. Sechs davon waren 2015 nach Deutschland eingereist.

    Bielefeld, Westfalen-Blatt: 500 Männer versuchten, eine Disko zu stürmen, um dort Frauen zu „belästigen“. Opfer und Zeugen beschrieben die Angreifer als arabischstämmig.

    Die Pressestellen der Polizei in NRW haben Anweisung von Landesinnenminister Ralf Jäger (SPD), das Wort „Flüchtling“ nicht mehr in Mitteilungen zu verwenden. Statt dessen solle von „Zuwanderern“ gesprochen werden.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/polizisten-berichten-asyl-kriminalitaet-wird-systematisch-vertuscht/

  35. @ Faller

    „Wir haben hier eine herumkeifende junge Dame, die sich freiwillig und ohne Zwang derb gossensprachlich äußert, wobei die dargebotene Meinungsäußerung allenfalls belustigend, eher verstörend wirkt und nichts Neues bringt.“

    Ach, das von Stephanie Schulz Vorgetragene ist für Sie „allenfalls belustigend“?

    Damit haben Sie genug über sich gesagt.

  36. Susanna sagt:

    @Faller:

    Du hast wohl einen guten Kern, aber du bist mir zu kopflastig (wollte eigentlich „hochnäsig“ schreiben – sorry)… du schreibst:

    „Wir haben hier eine herumkeifende junge Dame, die sich freiwillig und ohne Zwang derb gossensprachlich äußert, wobei die dargebotene Meinungsäußerung allenfalls belustigend, eher verstörend wirkt und nichts Neues bringt.

    Will man hier einen Menschen vorführen oder neue Adressatenkreise erschließen?“

    Dass eine Frau Gift und Galle in der Situation spuckt, ist nachvollziehbar, oder etwa nicht? ich möchte Euch Männer sehen, wenn Ihr von Frauen den Schwanz gerieben gekommt, obwohl Ihr es gar nicht wollt (stell Dir vor, das gibts auch…!)

    „Herumkeifend“ sagst du? Das ist schon fast so, als ob du den Kölner Mob verteidigen möchtest…
    Stephanie darf keifen! Sie darf wütend sein, schreien, brüllen, die Politiker mit Schimpfnamen versehen…!

    Und weiter schreibst du, dass sie das „ohne Zwang“ tut. Nicht Dein Ernst!? Natürlich zwingt sie etwas dazu! Nämlich die Angst davor, dass hier immer mehr „Viertel“ entstehen, die man als Frau nicht mehr betreten kann – und die Erkenntnis, dass man das Maul aufmachen muss…
    Wo zeigst DU eigentlich Gesicht?

    „Gossensprache“? Immer herzlich willkommen, wenn so Männer wie Du nix auf Tasche haben, außer verzweifelte Mädels zu kritisieren.

    Fazit: Bevor du groß andere kritisierst, solltest du ein Bild von Dir ins Netz stellen, so wie es Stephanie macht.

    Erst DANACH schauen wir, ob du deine Großkotzigkeit beibehältst und als strammer Verteidiger der Wahrheit durchhältst, gelle!

    Ach, übrigens: Ganz sicher will JE hier niemanden vorführen – aber er will vielleicht neue Adressatenkreise. Schlimm? Ja? Warum? Wieso darf eine Karoline Kebekus rotzig sein, aber Compact darf niemanden haben, der in dieser Satire-Klasse spielt?

    Insofern du Compact regelmäßig ließt: ist immer zäh, schwerfällig… warum sollte man da nicht etwas Lusiges reinbringen?

    Over and out.

  37. Susanna sagt:

    @Maguns Göller:

    Nen expliziten Dank an Sie! „Faller“ hat echt schon genug gesagt…

  38. @006: sie verwirren mich mit ihrer nachricht, 006! bitte mal nachhelfen. auch mit ihrem werten tarnnamen: superagent mit horizontalem auftrag? wenn ja, meine anerkennung, traumjob😉

  39. Peter Maier sagt:

    Herr Elsässer, als Abonnent und begeisterter Leser bin ich geschockt, dass sie dieser widerwertigen Person eine Bühne geben und den guten Namen ihres Magazins damit besudeln.
    Was bezwecken sie damit?

  40. 006 sagt:

    Ein Gedicht! (… aber nicht von mir) (und sicherlich satirisch gemeint, betont der Hausmeister)

    Natürlich satirisch – aber wie soll(te) man sonst diesen ganzen Irrsinn aushalten, wenn man nicht mal mehr spotten können sollte…

  41. Turbo sagt:

    Die Frau hat mehr Eier in der Hose als unsereins!!! Einfach wunderbar und treffend!

  42. Jetzt labern wir sie einfach alle in die “Integration”.

    Nicht kleckern, sondern klotzen.

    So gefordert.

    Unbegrenzte Mittel für die Kulturbereicherer.

    Nein, ich werde nicht kotzen.

    Aber ich mache nicht mit.

  43. Mir wird immer noch klarer, dass ich nicht ein Wort Deutsch dafür gelernt, keinen Tag für das gelebt und gearbeitet habe, was mir jetzt gut verdaulich gemacht werden soll.
    Nicht nur verdaulich: Gerade ich als Deutschlehrer sollte ja an der Großen Integration mithelfen.
    Bevor ich das tue, werde ich Schuhputzer oder Penner.
    Ich will diese Leute hier nicht. Da bin ich als Deutscher nicht erwünschter Deutscher, sondern Europäer. Pole, Slowake, Ungar, Spanier, jede Sorte, nur nicht erwünschter Deutscher.
    So weit werde ich mich sogar entdeutschen.
    Wenn deutsch heißt, dass ich mich unter den Islam, die hereingebrandeten Moslems werfen soll, ist es aus mit meiner Deutscherei.
    Ganz aus.
    Dann will ich kein Deutscher mehr sein.
    Dann bin ich kein Deutscher mehr.
    Auch, wenn ich noch so registriert bin.
    Dann ist mein BRD-Pass nichts mehr als ein Dokument, das fälschlich auf mich ausgestellt ist.
    Denn ich bin und werde kein Sklave.
    Ich bin und werde kein Moslem- und Umerziehungssklave.
    Man hat zwar auch mich an der Schule systemkonform belogen, aber immerhin noch so gut ausgebildet, dass ich selber das Lesen lernen konnte.
    Somit konnte ich herausfinden, was geht, dass ich kein Sklave sein will.
    Die Methoden waren wohl noch nicht verfeinert genug.
    Nein, den Lügensklaven mache ich nicht.
    Nein, ich werde nicht dazuhelfen, Eure Lügen zu stützen, nur, weil mir an dem Rest Stück Fleisch liegt, das mir noch gelassen.
    Nein, mich kauft Ihr nicht dahin ein.
    Und Ihr bringt mich auch nicht unter Drohungen dahin.
    Ich habe viele schöne Dinge erfahren und gesehen, ich werde nicht als Euer Sklave enden.
    Und mag es wohl sein, ich sehe ja, dass Ungarn und andere noch ein Selbst haben, dass ich Euch überlebe.
    In Euer schönes Sklaventum presst Ihr mich nicht.
    Ich bleibe Deutscher, immerdar, aber nicht für Eure antiweiße Vernichtungsmaschine.

    http://unzensiert.zeitgeist-online.de/2013/11/14/von-der-geplanten-vernichtung-der-weisen-rasse-in-europa/

  44. Lauter Irre sagt:

    Nein, ich mache nicht den Brötchentest von Killerbee. Kotz Würg Spei. Ich sehe überhaupt keine Brötchen. Allenfalls eine stinkende, blubbernde, schleimige, graue, unrechtsstaatliche, bürgerfeindliche Pampe, aus der es immer mehr gärt und jetzt immer mehr Faulblasen an die Oberfläche steigen. Obendrauf bunter Schimmel und eklige, zappelnde Würmer, die sich aus ihrem Lügengestrick zu befreien versuchen.

    Es geht grad so weiter auf der NWO-Schiene. Verblödungs und Ablenkungsprogramme auf allen Rohren. Dazwischen jetzt mehr „Aufklärung“. Forderungen nach höheren Strafen, um Zeit zu gewinnen, das Land noch mehr vollzustopfen. Mehr Überwachung, mehr Kameras. WAREN IN DER BAHNHOFSHALLE KEINE KAMERAS, WO DIE FRAUEN DURCHMUSSTEN UND IN DIE VOLLGESTOPFTE FALLE GELAUFEN SIND??!!

    Mehr Präsenz von NGO-Bütteln in Polizeiuniform bei Pegida-Demos.Ordentliche Trennung von „Gegendemonstranten“. Weniger ordentliche Trennung von Provokateuren innerhalb der Demo. Wo bleiben eigentlich die Konsequenzen für rechtsmißbrauchende Privatpersonen hinter Richtertischen, die gewohnheitsmäßig aus dem Demonstrationsrecht ein Demonstrationsverhinderungsrecht durch Bezahlpöbel gemacht haben. Wo bleibt die Privathaftung für diejenigen, die sich an derartigen „Gegendemonstrationen“ beteiligen. Und wo bleibt die Privathaftung der Hintermänner dieser kriminellen Vereinigung mit fortgesetztem Landfriedensbruch, Körperverletzung und Sachbeschädigung

    Diese Art „Polizeipräsenz“ wird die Omas, die auf Friedhöfen und in Gartenhäusern vergewaltigt werden und die Frauen in Hintertupfingen, vor deren Supermarkt die besoffenen Asylneger herumlungern, sicher beruhigen. HAT HIER IRGENDWER NACH MEHR ÜBERWACHUNG UND POLIZEISTAAT VERLANGT, WEIL DIE DIE ABSCHIEBUNG ILLEGALER IMMER NOCH VERZÖGERN WOLLEN ?!!
    Die glauben doch wohl nicht im Ernst, dass sie mit billigen Propagandashows aus dieser Nummer noch rauskommen.

    Reker macht Propaganda für den Faschingsumzug. Hoffentlich fahren dann auch Landwirte mit, für den Fall, dass zweifelhafte Grüppchen aus Südland irgendwo am Rand stehen. Trifft es Frauen, die zufällig danebenstehen oder vielleicht sogar schon dazwischen, ist es zu deren Schutz. Trifft es Reker, Jäger und Gleichgesinnte, ist es zum Schutz der Allgemeinheit.

    Merkel sieht kein Problem. Hat sie doch ihre Meinungsforschungsinstitute und es kann ja auch Vorteile haben, wenn sich die Leute nicht mehr auf die Straße trauen. Und im Absondern von Sprechblasen hat sie sowieso Automatenroutine. Volle Härte, „Verschärftes Asylrecht“ blah.
    Dazu erwartet sie die Invasion einer weiteren Million Illegaler, also doch 3-4 Millionen. Welches „Asylrecht „??!! Wo ist hier irgendeiner in Politik oder Verwaltung, der ein Recht hätte, auch nur einen einzigen dieser „Flüchtlinge“ in die Gemeinden zu kippen, sie auf Kosten der Allgemeinheit in besoffenen Gruppen überall rumlungern zu lassen und ihre schmarotzenden Asylanwälte im Dienste irgendeines ominösen „Rechtsstaats“ zu bereichern.

  45. Lauter Irre sagt:

    Nirgendwo noch eine sichere Ecke in diesem Land. Nicht auf Straßen, Friedhöfen, Schrebergärten, öffentlichen Verkehrsmitteln, Parks etc. Auch nicht in der eigenen Wohnung, wo der Bürger weder vor Einbrechern sicher ist, noch vor „amtlichen“ Privatpersonen mit oder ohne Polizeiuniform, die noch nie was von Unverletztlichkeit der Wohnung gehört haben, aber sich für berechtigt halten, für jeden Scheissdreck in jede Wohnung zu trampeln – vorausgesetzt es ist eine noch nicht umgevolkte deutsche Wohnung.
    Symptomatisch der Fall jener GEZ-Verweigerin, in deren Wohnung während des Duschens ein Gerichtsvollzieher einbricht. Auf einen Hilferuf bei der Polizei kommt eine hirnlose Polizeimarionette, die dem Gerichtsvollzieher recht gibt wo doch die GEZ-Verweigerin „unberechtigerweise “ nicht bezahlt hat. Dann findet sich auch noch ein Richter, der die Zahlung mittels Erzwingungshaft erpresst. …

    Es soll weitere Übergriffe auf Frauen gegeben haben.. Die Polizei ermittelt…Ein Asylbewerber soll angegriffen worden sein.. Die Polizei ermittelt…Bei der Botschaft „Die Polizei ermittelt“ weiss doch der Normalbürger schon lange, was zu erwarten ist. Je nach „Amt“ und Pensions“berechtigung“ oder Migrationshintergrund.

    Sinnig auch, dass jemand auf die Idee gekommen ist, das BND-Gebäude unter Wasser zu setzen. Wäre auch für das BKA passend gewesen. Wie weit muss man geistig schon unter Wasser sein, wenn man dummfrech in alle Welt blökt, dass Ausländer nicht krimineller seien, als Deutsche, wo man selbst am Besten wissen muss, was die eigenen Statistiken wert sind, wenn Millionen direkt und indirekt zuwanderungsgeschädigte Deutsche schon gar keine Anzeigen mehr machen, oder deren Anzeigen serienmäßig abgewimmelt werden, weil der „Rechtsstaat“ den Tätern auch noch die Adressen von Zeugen und Opfern zuschiebt, damit die nachher nicht nur vor feixenden Tätern aussagen sollen, sondern auch noch Racheakten von deren Sippen ausgesetzt werden.
    Andersherum kann jeder zugewanderte Kriminelle mit deutschem Pass rumreisen. Wirklich praktisch für die antideutsche Multikultistatistik. Aber es waren ja auch 8 Schweden, die eine Urlauberin auf der Fähre vergewaltigt haben.
    Nicht nur dass diese NGO-Unterabteilungen die Einheimischen, von denen sie schmarotzen, ständig mit ihrem verlogenen Gewäsch betrügen und mithelfen, ihnen die Lebensgrundlage zu stehlen, sie diffamieren sie auch noch vor aller Welt als Kriminelle.

    Wenn es demnächst im Buntesdeutschen Bürgerkriegskarussel rund geht, und alle nur noch umgeben sind von Schlafschafen einerseits und Irren andererseits, werden die wenigen intakten Getreidekörnchen, die echten Beamten unter den bürgerfeindlichen NWO-Kampftruppen, die noch wissen, was Recht und Unrecht ist, in diesem UNSEREN Lande, hoffentlich den Rat befolgen, die dieser Mann bei 3:50 gibt „nicht aufgeben “ verteilt Infos und Compact.
    /watch?v=SUype5Dne8Q

    Die Kritik an den Leuten ist allerdings unberechtigt. Es ist ihr gutes Recht, sich auf dem Rummelplatz zu vergnügen, und zwar unbehelligt von vorsätzlich zwecks Völkermord eingeschleppten Steinzeit „kulturen“.
    http://der-kleine-akif.de/2016/01/09/freigabe-des-fickviehs/
    Dass sie nichts auf dem Radar haben, ist das Werk der vereinigten MSM-Verblödung.

    Ganz Europa ein faschistisches viertelumgevolktes NWO-Irrenhaus und in deutschen Behörden die Zentrale. Nein, ich brauche diese ekelerregende, buntverschimmelte, einheitsgraue Brötchenpampe aus der NWO-Bäckerei nicht. Es hat auch sonst niemand der maßgebenden Völker danach verlangt. Es genügt, das Gesamtergebnis zu sehen. Abgesumpfte Ballungsgebiete, freie Fahrt für alle Schmarotzer und Kriminellen dieser Welt und Gefängnis für die Oma bei wiederholtem Schwarzfahren.

    Da esse ich lieber Popcorn und schaue dem kommenden Affentheater zu

    Die ganze Affenbande brüllt – Wer hat den Rechtsstaat, wer hat den Rechtsstaat geklaut. Warum wird eigentich immer nur „Merkel muss weg“ gerufen. Alle Gauckler, die eine Volksvertretung vorgauckeln und dafür von Steuern schmarotzen, müssen weg.

    Nach dem Economist soll es ja im Buntesdeutschen Bürgerkriegsstadion demnächst ziemlich wild zugehen. Einen Luftkampf darüber soll es auch noch geben? Wo Raumschiff Enterprise Ufos der Marke Independence Day abschießt? Kann man ja gespannt sein, wer gewinnt. Kommt drauf an, was man in Raumschiff Enterprise hineinsieht und wer das bessere Mutterschiff hat. Die Lüge oder die Wahrheit.

    Hier im alten Europa und besonders in Buntesdeutschland gibts vieles zu glätten. Bleibt standhaft nach allen Seiten und werdet nicht schwindlig.

  46. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Sogar die SZ beginnt, manches zu kritisieren:

  47. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Zur Frage, ob Freunde, Begleiter, Passanten, sogar Polizei etwas gegen eine barbarische Horde von vertierten Untermenschen (wollte sagen: mutmaßlichen Straftätern) ausrichten kann, das folgende VIDEO des Beginns einer Massenvergewaltigung, mutmaßlich begangen durch Araber in Ägypten.

    Auf dem Video sind etwa 2 Dutzend ‚mutmaßliche Straftäter‘ zu sehen. In Köln und anderen deutschen Städten der „brd“ und Österreichs haben sich jeweils viele Hunderte mit erheblicher krimineller Energie zu gemeinsamem Tun verabredet.

  48. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Welt.de, 07.01.2016:

    “Polizisten dementieren Angaben ihrer Führung: ‘Die meisten Täter waren frisch eingereiste Asylbewerber.’”

  49. Dr. Gunther Kümel sagt:

    spiegel.de, 07.01.2016:

    Beamte wurden durch enge Menschenringe daran gehindert, zu Hilferufenden vorzudringen.
    Ein Täter wird zitiert: “Ich bin Syrer, ihr müsst mich freundlich behandeln! Frau Merkel hat mich eingeladen.”

    Zeugen wurden bedroht, wenn sie Täter benannten. Menschen zerrissen dem Bericht zufolge vor den Augen der Polizisten Aufenthaltstitel, grinsten und sagten: “Ihr könnt mir nix, hole mir morgen einen neuen.”

    Erteilte Platzverweise wurden ignoriert; Wiederholungstäter in Gewahrsam zu nehmen, war aufgrund fehlender Kapazitäten nicht möglich. Nach Gleissperrungen wegen Überfüllung seien Leute einfach auf das Nebengleis und dann über die Schienen wieder auf den gesperrten Bahnsteig gegangen. Beim Einsteigen in Züge gab es körperliche Auseinandersetzungen, es galt das “Recht des Stärkeren”.

  50. Dr. Gunther Kümel sagt:

  51. Anonymous sagt:

    „Menschen zerrissen dem Bericht zufolge vor den Augen der Polizisten Aufenthaltstitel, grinsten und sagten: “Ihr könnt mir nix, hole mir morgen einen neuen.” “

    Vielleicht ist das der Zweck der Ereignisse und der plötzlich in den gleichgeschalteten Medien einsetzenden Berichterstattung, diese Botschaft des Berichtes in die Welt hinaus zu tragen, auf daß der Nachschub an einzugliederndem „Menschenmaterial“ nicht versiegen möge.

    Die jahrelange Hetze gegen Deutsche mit dem Begriff „Ausländerfeindlichkeit“ und die reihenweise Benennung von „Schulen gegen Rassismus“ führt doch irgendwie logisch zu der allumfassenden Grenzöffnung und Masseneinfuhr als Zielpunkt.

  52. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Zahl der Anzeigen nach Übergriffen auf mehr als 500 gestiegen, und das betrifft nur KÖLN!!

    der kriminelle A-Lynch-Mob war in vielen Städten der „brd“ und Österreichs am Werk.

    http://www.focus.de/regional/koeln/silvesternacht-in-koeln-zahl-der-anzeigen-nach-uebergriffen-auf-mehr-als-500-gestiegen_id_5200610.html

  53. Dr. Gunther Kümel sagt:

    SYLVESTERNACHT ???

    Nein, nein, es geht genauso weiter, wie es am 31.12. abgelaufen ist!

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/11/neue-sexuelle-gewalt-polizeiberichte-vom-10-und-11-januar-2016/

    Alleine eine Zeitung berichtet über Dutzende Sexualdelikte, mit denen die Polizei befaßt ist. Täter sind immer wieder die notorischen „SWüdländer arabischen Aussehens“.

  54. Wir kämpfen alle denselben Kampf:

  55. David Sohn sagt:

    Finde die Steffi saugut.
    Und eines ist klar Männer: Jede Frau verdient unseren Beistand wenn einer Sie anmacht.
    Das sag ich nicht nur als Vater einer Tochter.
    Ich bin allmählich so angefressen von dem Politiker PC Gequatsche, daß ich eine Null Toleranz Haltung fordere.
    Wenn ich im Ausland bin, dann halte ich mich auch an die dort gültigen Regeln.
    Und wer in USA mal versucht hat einen Beamten anzupampen, der sieht den Unterschied zu hier deutlich.

  56. Michael sagt:

    Bandenvergewaltigung wird in den Medien kaum erwähnt. Im Dezember 2011 wurde eine schwedische Mutter zweier Kinder Opfer einer brutalen Vergewaltigung durch 12 afghanische Migranten in einem Flüchtlingscamp in Mairiannelund. Im Polizeibericht stand, “Die Vergewaltigung erfolgte oral, anal und vaginal, manchmal waren drei Vergewaltiger gleichzeitig in sie eingedrungen während die anderen dabei standen und applaudierten und sie anfeuerten. Der grausame Vergewaltigungsmarathon dauerte 7 Stunden. Die 11 Verdächtigen wechselten sich ab.

    http://de.europenews.dk/Muslimische-Bandenvergewaltigung-wird-in-der-europaeischen-Presse-kaum-erwaehnt-82124.html

    https://www.unzensuriert.at/content/006376-Schweden-Gruppenvergewaltigung-im-Fl-chtlingslager

  57. Doppeldeckerbusfahrersitzfleischkäsefüße sagt:

    Medizinische Hilfe für die Anti-deutschen Faschisten, welche 2014 auf den Montags-Deomos (Leipzig, Erfurt, …) mit ihren USrael-Fahnen standen und lautstark rumbrüllten:

    Liebe (hier mitlesende) Anti-deutsche Faschisten + LinksFront-Extremisten:

    Bitte nehmt Eure USrael-Fahnen + Eure weiß-blauen USrael-Schals und ebensolche T-Shirts + bedruckte Jacken, und besucht mal die großen ErstAufnahme-Einrichtungen in Ellwangen, Leipzig, Berlin, … und anderen Städten + Kasernen.

    Denn schließlich sind die vielen Millionen Nord-Afrikaner + Araber (aus Dutzenden Ländern des „Nahen Ostens“) auch SEMITEN und freuen sich mutmaßlich über diese Flagge.
    Oder?

  58. Gerhard - 312 sagt:

    Medizinische Hilfe für Deinen Benutzernamen, mehr braucht es nicht.

  59. Valentino sagt:

    Liebe Steffi, warum sprichst du immer von „Politikern“ ? Es sind keine. Bestenfalls Politik-Darsteller einer unter Handelsrecht stehenden Firma der Besatzungsmacht USA. Und selbst das trifft nur bedingt zu. Genau gesehen stehen diese Politik-Darsteller im Dienste einer ultrakriminellen Hochfinanz, die sich keiner Nation zuordnen lässt und in deren Agenda die Abschaffung sämtlicher Nationalstaaten steht, um ihre langersehnte Neue Weltordnung endgültig zu etablieren.
    Von diesem satanischen Zirkel ausgehend wurde alles geplant, was wir gerade erleben und was uns noch bevorsteht.

    Aber auch wenn Merkel nur eine karrieregeile, völlig entmenschlichte Marionette ist, muss das deutsche Volk deren Absetzung einfordern. Denn erstens setzen wir damit ein markantes Zeichen des Widerstandes und zweitens verliert die Hochverräterin damit ihre politische Immunität.

  60. Werbefrei sagt:

    Wissen Sie, dieselben Politiker, die mehr oder weniger halbherzig gegen organisierte Kriminalität, Drogenhandel und anderes Vorgehen und diese nun öffentlich gewordenen Übergriffe gegen Frauen verharmlosen, lassen im diametralen Widerspruch dazu strafrechtlich unbescholtene Bürger aufgrund wüster Verdächtigung einer Gefährlichkeit einsperren. Das geschieht auf Grundlage der sogenannten Psychisch-Kranken-Gesetze (PsychKGs), die in die Gesetzgebung der Länder fallen und derzeit in Berlin gerade verschärft werden soll.

    Diese Politiker bewegen sich in ihren Denk- und Verhaltensmustern immer noch in den Bahnen des Nationalsozialismus und der Inquisition.

    Rechtsstaatlichkeit scheuen diese Politiker wie der Teufel das Weihwasser. Es geht nur um die Unterdrückung der Bevölkerung um die Unterdrückung des braven Bürgers. Bei der Organisierten Kriminalität ducken die sich weg – oder sind diese Politiker gar deren Teil?

  61. AntiFa Mordversuch auf Curd Schumacher Stephanie Schulz und Gregor0

    QUELLE + LINK: Curd Schumacher Seite auf sozialem Netzwerk VK (aka: Curd Ben Nemsi)

    AntiFa Mordversuch auf Curd Schumacher Stephanie Schulz und Gregor1

    AntiFa Fuck You1

    https://www.anonyworldwide.wordpress.com

  62. Michael sagt:

    Steffi (Opfer) wurde mit „Eisenstangen gezielt in Richtung ihres Kopfes“ von der AntiFa Angegriffen.

    Für Jörn Hasselmann vom Tagesspiegel war Steffi (Täter) und ihre Freunde „bekannte Rechtsextremisten“.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-friedrichshain-rigaer-strasse-rechte-von-linken-angegriffen/12836180.html

  63. Anonymous sagt:

    Es geht nur um Geld und Macht,wenn man sich schon wegen einer Satire mit einer Lachnummer von Staats Oberhaupt auf eine Stufe stellt.Es gibt Grenzen zum Einhalten,dass haben die kleinen EU Länder besser im Griff.Es bleibt nur Gegensteuern oder Auswandern.Aber wer zahlt dann den Unterhalt der Zuwanderer.Es gibt in diesen Ländern Frauenmangel der durch Geburtenkontrolle
    männlich ,,ja,,weiblich ,,nein,,herbei geführt wurde,da liegt es nahe in ein Land zu gehen in dem es Frauen gibt die man sich auch ansehen kann ohne schwarzen Ganz Körper Beutel.Die Religion der Zuwanderer erlaubt es viele Frauen zu haben,bei uns kann sich auch der Ärmste Zuwanderer viele Frauen leisten da wir das mit den Steuergeldern gut abdecken .Habe selber den Bürgerkrieg Ost-West Pakistan erlebt.Stellt euch doch nicht so an,wir haben keine Angst vor der Hölle und fürchten auch nicht Gott.Sie meinen es doch nur Gut mit uns,sie töten Ungläubige um sie vor der Hölle zu schützen,,eine Geste der Hilfeleistung,,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Januar 2016
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
%d Bloggern gefällt das: