Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Danke!! Trump zu Köln: „Deutschland erlebt massive Angriffe auf seine Bevölkerung durch Flüchtlinge“

COVERAbo_JanuarElsässers Editorial in COMPACT 1/2016: Wird ein Präsident Donald Trump die Merkel absägen?

Donald Trump, der in den Umfragen weit in Führung liegende Präsidentschaftsbewerber der Republikaner in den USA, hat sich zu Köln geäußert: „Deutschland erlebt massive Angriffe auf seine Bevölkerung durch Flüchtlinge, die ins Land gelassen wurden. Die Silvesternacht war eine Katastrophe. Denk nach!“

Die politisch-korrekte Meute findet das „natürlich“ empörend… Dabei hat Trump Recht, während alle deutschen Politiker wieder einmal die Lage beschönigen und von „Männergewalt“ anstatt von „Migrantengewalt“ reden. Bullshit! Es war ein „massiver Angriff“ auf die deutsche Bevölkerung, auf UNS! Danke, Mr. Trump, für die klaren Worte!

*** Unterstützen Sie COMPACT und unseren sprichwörtlichen „Mut zur Wahrheit“ durch ein Abonnement der Printausgabe. ***

Trump hat nur eine kleine Ungenauigkeit begangen, die aber nicht ins Gewicht fällt: Unter den Tätern von Köln waren nicht nur (aber auch!) Flüchtlinge, sondern zusätzlich Migranten, die schon länger hier leben und vielleicht sogar hier geboren sind. Das heißt, der afrikanisch-arabische Gewaltmob entstand durch die Potenzierung der bisherigen Fehler der Multikulti-Politik (seit zwei Jahrzehnten kaum Abschiebungen, Familiennachzug, Verzicht auf Leitkultur) durch Merkels kriminellen Akt der Grenzöffnung Anfang September 2015. (Dass man deswegen nicht alle Migranten unter Generalverdacht stellen darf, zeigt das Beispiel des kroatischen Türstehers, von dem ich gestern berichtet habe. Die Gefahr droht im wesentlichen durch kulturferne Invasoren, nicht durch Einwanderer aus Europa.)

Zu Trump habe ich mich auch in meinem Editorial in der aktuellen COMPACT-Ausgabe 1/2016 (seit heute am Kiosk!!) geäußert.

Auszüge aus COMPACT 1/2016: „Angela Merkels Politik ist geisteskrank“, sagte Donald Trump Anfang Dezember. Der Milliardär, der bei den Umfragen mit weitem Abstand vor anderen US-Präsidentschaftskandidaten in Führung liegt, kommentierte die jüngste Auszeichnung der Rautenfrau – Time-Magazin hatte sie zur „Person des Jahres“ gekürt. „Ich glaube, sie haben die Person ausgewählt, die Deutschland wirklich enormen Schaden zugefügt hat“, spottete er. Tatsächlich ist der Untertitel der Auszeichnung verräterisch: Time bezeichnet Merkel als „Kanzlerin der freien Welt“ – nicht als Kanzlerin Deutschlands. In dieser Wortwahl, mehr noch als im Titel selbst, drückt sich aus, wie sehr die globalen Eliten auf ihre Frontfrau in Zentraleuropa setzen. Sie soll möglichst lange am Drücker bleiben, bis Deutschland, der historische Widersacher des angelsächsischen Raubtierkapitalismus, endlich abgeschafft ist.

Die Chancen, dass dieses Teufelswerk abgeschlossen werden kann, stehen leider gut. Wer immer darauf gehofft hatte, dass es in der CDU/CSU einen Aufstand gegen die Landesverräterin geben könnte, musste sich am Abend des 14. Dezember mit einer Flasche Wodka trösten: Auf dem CDU-Parteitag hatten ihr die Delegierten die Füße geküsst. Von knapp tausend stimmten gerade zwei mit Nein zum „Wir-schaffen-das“-Leitantrag – von einem solchen Ergebnis hätte selbst Erich Honecker nur träumen können. Nach der Rede spendeten ihr die Funktionäre neun Minuten stehend Applaus – eine ekelhafte Unterwerfungsgeste, nachdem es in den Wochen zuvor  immerhin einige Kritik gegeben hatte. Alle potentiellen Rivalen – Wolfgang Schäuble, Thomas de Maizière und schließlich auch Horst Seehofer – beugten ihr Haupt vor Kaiserin Angela. Diese Schlappschwänze, soviel steht fest, werden auch künftig vor ihr stramm stehen, wenn‘s drauf ankommt.

Wer kann sie überhaupt noch stoppen? (…)
(…)

Das kann (…) klappen. Vorraussetzung wäre allerdings, dass die AfD sich als Volksopposition aufstellt, anstatt auf ein Regierungsbündnis mit der verkommenen Union zu spekulieren. Für diese Position steht Björn Höcke, damit können zumindest im Osten 20 Prozent plus x erzielt werden, und genau deswegen wird der Thüringer ständig attackiert. Kippt die AfD um, können wir nur noch hoffen, dass ein Präsident Donald Trump die Kanzlerin absägt. Aber wollen wir wirklich darauf setzen, dass uns ein amerikanischer Großkapitalist rettet? (Auszug COMPACT 1/2016 – Ende)

*** Unterstützen Sie COMPACT und unseren sprichwörtlichen „Mut zur Wahrheit“ durch ein Abonnement der Printausgabe. ***

 

Einsortiert unter:Uncategorized

109 Responses

  1. E.L. sagt:

    Dumm rumreden hilft schon lange nicht mehr- wir müssen handeln!

  2. heidi heidegger sagt:

    kleine video-kritik. lieber jürgen ’snoopy‘ elsässer,der mrkl-flak bist du elegant entwichen. und ja, fast alle trolls mit dem mg belegt..und die bruchlandung war glimpflich. so muß ditt! aber dass du den trump ausgräbst geht auf keine wildsauhaut.

    hast viel ‚ace of spades‘ gehört,lately,ey? (don’t forget the joker!) – donald ‚duck‘ trump ist aber kein joker,mann. der trump(f) ist ein schlimmer bube. wie der über seine kinder spricht gefällt mir nicht.

  3. Moscovite sagt:

    Koln quasi-pogrom, sehr traurig. Taz, Mme Koln Burgermeister, Feministinen – shame !

    Tech terror: Daesh (IS) planning raids in West
    http://www.presstv.ir/Detail/2016/01/07/444873/Daesh-Syria-Raqqa-research-centers-driverless-cars-defunct-missiles-/

    Shocking new pieces of footage have emerged, disclosing technological work being undertaken by the Takfiri Daesh terrorist group to launch sophisticated attacks in the West.

  4. Carsten sagt:

    Wir können uns auf unsere Polizei und auf unsere Politiker nicht mehr verlassen und darum sollten wir überall Bürgerwehren gründen. In Hannover haben wir schon mal mit einer Facebook-Gruppe angefangen, aber das ist nur zur Vorbereitung für eine tatsächliche Bürgerwehr:

    https://www.facebook.com/groups/Buergerwehr.Hannover/

  5. Heike sagt:

    Dies nur auf Migrantengewalt und die massenhafte illegale Einwanderung zu schieben ist zu kurz gesprungen. Erst die durch unsere Kuscheljustiz geschaffenen rechtsfreien Räume und die Narrenfreiheit der Täter über Jahrzehnte haben eine derartige Respektlosigkeit möglich gemacht- gleiches Schema bei der Antifa ( oder hat in den Medien jemand einen größeren Bericht übe die Silvesterparty in Leipzig gehört, die dieses Jahr beim Zoll stattfand?) Hier wurde und wird Macht demonstriert. Und es geht nicht gegen Frauen sondern gegen Männer- die Frauen sind nur die Opfer. Wer seine Frau nicht schützen kann ist ein Schlappschwanz- Punkt. Das ist eine Kriegserklärung und die Frauen sind wie immer die Beute- damit trifft es dann ganze Familien da ja jeder eine Mutter, Frau oder Schwester hat. Die Gewaltopfer sind praktisch der Multiplikator der Botschaft an uns: Wir sind die Herrscher und Ihr könnt uns nix. Der „Rechtsstaat“ tritt noch als Erfüllungsgehilfe auf den Plan mit der Behandlung der bereits erfassten Täter als Verschlusssache. Wer bei der Masse der Vorfälle in ganz „Helldeutschland“ noch an Zufall glaubt ist noch naiver als ich.

  6. Judith sagt:

    Evtl.. meint Herr Trump, dass langsam responsibility to protect für Deutschland in Kraft treten müsste.

  7. Richard sagt:

    Niemand kann sagen, daß Merkel uns nicht rechtzeitig gewarnt hätte:

    „WIR MÜSSEN AKZEPTIEREN, DASS DIE ZAHL DER STRAFTATEN BEI JUGENDLICHEN MIGRANTEN BESONDERS HOCH IST.“

    (http://www.bundeskanzlerin.de/nn_707282/Content/DE/Podcast/2011/2011-06-18-Video-Podcast/2011-06-18-video-podcast.html
    dieser Satz bei 1min 46sec des „Video-Podcasts“ von BK Angela Merkel vom 18. Juni 2011,

    ABER:
    „WIR BRAUCHEN JEDEN JUNGEN MENSCHEN.“
    (offenbar eben auch Straftäter, die dann sogar unserer besonderen Fürsorge bedürfen).

    Heike 7. Januar 2016 um 14:12 aus meiner Sicht leider recht. Das Problem unserer Pseudo-Demokratie liegt darin, daß Politik, Justiz und Medien nicht unabhängig voneinander sind (= Voraussetzung jeder echten Demokratie), sondern daß es sich vielmehr um ein ungutes Netzwerk handelt, bei dem alle eng miteinander verwoben und abhängig voneinander sind, aber obendrein auch noch gesteuert werden von Industrie, Hochfinanz und der angloamerikanischen NWO-Elite.

  8. ICH_weiblich sagt:

    Gute Frage – Wer stoppt Merkel? Diese Frau hat mehr Macht(möglichkeiten) als man ihr zutraut. Womit erpresst sie ihr Gefolge? Warum gibt es offenbar nur noch Duckmäuser?
    Vielleicht hilft Mutter Natur? Der Zufall? Das Schicksal?
    Wenn nicht bald eine Kehrtwende eintritt, ist der Ofen aus in Deutschland. Die verheerenden Auswirkungen der Antideutschen Politik Merkels sind schon jetzt nicht mehr zu stoppen, geschweige denn rückgängig zu machen! Das ist die Perversität unserer Zeit: die alte, gute Moral hat ausgedient, Gesetze gelten nur noch auf dem Papier, wer die Macht hat, setzt auch den Plan des Teufels um!

  9. istdochwahr sagt:

    Zitat: ICH_weiblich:“Vielleicht hilft Mutter Natur? Der Zufall? Das Schicksal?“
    Vielleicht kann ja Carsten seine Bürgerwehr irgendwie unterstützen😉

  10. karl sagt:

    Ich muß es jetzt sagen, Trump wird mir immer sympathischer! Ich würde Trump wählen – wenn ich dürfte!

  11. Gabrovitcs sagt:

    In der Merkel-Gauckler Demokratur ist die Sau losgelassen – das Erkenntnis, dass Merkelkinder aus Syrien die Haupttäter in Köln waren, hat nun endlich „Bild“ propagiert. Merkel und Rekel – es reimt sich wunderbar – werden es heiss um die Ohren bekommen. Was wird Maasmännlein tapsen um verbrochenes zu tilgen? Und ehrlich, ich bin nun endlich auch davon überzeugt, dass der Horst in Bayern keine Eier in der Hose hat – der hat ja in Karlsruhe Angie IM Erika ja geradezu hofiert. Nun berichtet Fria Tider ein Internetportal in Schweden über die Kölner Ausschreitungen.(www.friatider.se).

  12. Rhöngeist sagt:

    Hier hat einer die Faxen aber dicke….

  13. Prometheus sagt:

    Trump ist ein ausgezeichneter Schauspieler. Natürlich weiß er, dass er mit seiner Art und Weise, wie er sich in der Öffentlichkeit aufspielt, nie und nimmer als Präsident in Frage kommt. Er ist ein hervorragender Wahlhelfer für die Mischpoke rund um Hillary Clinton…

  14. Jochen aus NRW sagt:

    Wahre Worte.
    Konsequenzen:
    Immer zurück schlagen, auf allen Wegen, mit allen Mitteln, in aller Härte.
    Und damit meine ich nicht nur gegen sexuelle und sonstige Gewalt und Respektlosigkeit von aufgeputschten Invasorenhorden, sondern genauso gegen die Gewalt der linken Antifa und gegen die Hetze aus den linksliberalen Redaktionsstuben und gegen alle die, die unser Deutschland und unsere Volksexistenz in irgend einer Weise negaiv tangieren.

    Gut, dazu gehört u.a zunächst Mut. Hat man den aber erst einmal, kommt alles andere wie von selbst.

    Jeder einzelne, sollte schon durch seine Haltung und seinen Blick nach außen zu erkennen geben, dass er kein deutsches Opfer ist.

    Kampfsport, Kraftsport, Wehrsport und das Beschaffen von (zunächst legaler) Schutzbewaffnung aller Art sollten für jeden Aktivisten eine absolute Selbstverständlichkeit sein! Das so etwas überhaupt noch vor den Sesselfurzer erwähnt werden muss, wieder mich an.

    Es ist doch im Leben immer das selbe, wer sich nicht wehrt – lebt verkehrt und wird….gefickt.

    Entweder bist du im Leben Hammer oder Amboss. Jetzt kommen zu den hier schon nicht integrierten Türken in Millionenmassen noch die archaischen Wilden aus dem Irak, Syrien, Afghanistan, Tunesien, Marroko, Somalia, Niger, Tschad usw dazu.

    Sexualisierte Männermassen die geil sind auf deutsche Frauen, deutschen Wein und deutsches Geld (+ Smartphones, Autos, Häuser etc).

    Das System und die „Welcome“-Geistesgestörten von LinksGrünAntifa etc. würden ihnen das alles liiebend gern übergeben. Und sie tun es wo es ihnen möglich ist.

    Wer weiß denn wie es wirklich in den Asylheimen abgeht? Selbst untereinander gibt es dort täglich, nächtlich Vergewaltigungen.
    Auch hier gilt aber die gutmenschliche Schweigespirale um nur ja nicht „rassistische Stereotypen“ zu bedienen. Nur, die bedienen sich allein durch das Verhalten der Asylanten.

    Der Deutsche muss wenn er in einer deutschen Heimat überleben will, maximalen Widerstand leisten. Dieser Quark zu glauben, Wahlen würden etwas ändern können, ist infantil.

    Natürlich muss alles getan werden, um rechte Parteien zu stärken und diese müssen wiederum alles tun um in den Parlamenten in unserem Sinne zu kämpfen. Aber dies ist nur ein Mosaiksteinchen – und nicht der wichtigste. Denn selbst wenn in Sachsen-Anhalt – wie es aussieht – sowohl die NPD als auf die AfD einziehen werden, ändert das nicht einen Jota an Merkels Flutpolitik.

    Nein, es muss im Kopf beginnen, dort muss freies Denken ohne Schranken einziehen. Dann muss es überall im Alltag bei Gesprächen etc sich Bahn brechen – kein Zurück. Kein Distanzieren. Klare Kante.

    Und dann raus auf die Straße und demonstrieren – lautstark und mächtig.
    Und jede Provokation, sei es durch Ausländermassen wie in Köln, Stuttgart, Hamburg, Bielefeld, Düsseldorf, Essen oder Nürnberg entsprechend beantworten.
    Noch vor 40 Jahren hätten deutsche Jungs aus den Vierteln das Problem gelöst; notfalls zu Tausenden hätten sie aufgeräumt. Solche Mätzchen hätten sich die „Geflüchteten“ nicht getraut!

    Das gleich gilt für Brandanschläge und Prügelorgien durch die Antifa.
    Voll dagegen halten. Notwehr ausreizen! Wir sind keine Christen!
    Wer uns auf die linke Wange haut, der kriegt volles Rohr links und rechts und von vorne und von hinten zurück. So läuft das – und nur so besteht noch eine Chance. Alles andere ist leider Hirnwichserei.
    Sorry für die harten Worte, aber das muss einfach mal raus.

  15. Michael sagt:

    Vergewaltigungen, Oktober 2015 in Magdeburg

  16. Moscovite sagt:

    Messerstecherei, Schüsse, Bürgerkriegsähnliche Zustände: Augenzeugen-Bericht über die Kölner Silvesternacht (Video)

    Ivan Jurcevic hatte am 31.12.2015, Dienst in einem »5-Sterne-Hotel genau gegenüber vom Dom« (vermutlich das “Dom-Hotel“).
    Er berichtet in diesem kurzen Video-Clip aus erster Hand von seinen Erlebnissen in der Silvester-Nacht.

    »Um kurz nach 21 Uhr ging es los«, sagt Jurcevic, mit einer Messerstecherei. »Und dann eskalierte das Ganze. Die Menschen, die wir noch vor
    3 Monaten mit Teddybären und Wasserflaschen in München am Hauptbahnhof empfangen haben, haben angefangen auf den Dom zu schießen, angefangen auf die Bereitschaftspolizisten zu schießen…«

    Laut Jurcevic haben Polizisten die Vorgänge ihm gegenüber als »Bürgerkriegsähnliche Zustände« beschrieben. Mehrere Frauen hätten bei ihm Schutz gesucht, später sei einem Mann auf dem Boden liegend auf den Kopf getreten worden. Die Polizei sei zwar eingeschritten, aber es hätten keine Gefangenentransporte für die dingfest gemachten Kopftreter zur Verfügung gestanden, »weil alle belegt waren« und die Zellen in der Umgebung »waren total überfüllt«. Er ist überzeugt:

    »Es wird eskalieren. Beim Karneval in Köln, wird es richtig explodieren.«

    Erschütternde 3:11 Min. Wahrheit – MUST SEE!Meine Meinung bezügl Silvester 2015 in Köln…..teilen erwünscht

  17. Aristoteles. sagt:

    @Saheike

    Selbstverständlich war das geplant.
    Dass das Maas-Männlein jetzt so scharfsinnig darüber nachdenkt — ein wirklich schlaues Bübchen.
    Waren bei HOGESA nicht auch V-Leute dabei?
    Dort und bei den Asylantenheim-False-Flag-Aktionen,
    da soll aber alles so gewesen sein, wie BLÖD es schreibt.
    Auffällig, dass das Maas-Männchen sein verschwörungstheoretisches Näslein nur in eine Richtung hält.

    Zum Unrechtsstaat:

    Seehofer sagte gestern im Interview mit dem transatlantischen Schiefgesicht Klaus An-Killary-Clinton-Kleber, dass wieder Recht und Ordnung hergestellt werden müssten (womit er zugab, dass der derzeitige Staat ein Unrechtsstaat ist).
    Es gebe rechtliche Möglichkeiten, dass die bayerische Polizei Eigeninitiative ergreife, doch habe er Vertrauen in die Bundespolizei.
    Ich hab das wirklich noch so in Erinnerung mit den „rechtlichen Möglichkeiten“. Vielleicht ändert sich mal seine Vertrauensseligkeit. Wann endlich kommt es zur Sezession?!
    Bayern, Thüringen, Sachsen und Preußen lösen sich von der Merkeldiktatur:
    Restdeutsche flüchten in das letzte deutsche Reservat und fangen dort wieder an zu wachsen; Bunte und Migrationsfreunde nach NRW.

  18. Gwen Storm sagt:

    TRUMP is the man!
    Jemand der Merkel als Geisteskranke bezeichnet die Deutschland zerstört kann ja nur gut sein!
    TRUMP ist der einzige Kandidat der nicht von Lobbies gekauft ist und nicht für die Globalisten Mafia arbeitet.

    Deutschland muß sich allerdings schon selber retten.
    Das Hauptproblem im Westen ist der Feminismus, der ja eigentlich frauenfeindlich ist, und natürlich extrem schädlich für das eigene Volk.
    Nirgendwo auf der Welt geht es Frauen so gut wie in Europa und Amerika. Frauen in der Politik sind aber leider totale Fehlanzeige, da sie eben gefühlsgesteuert sind und weniger logikgesteuert wie Männer.

  19. me sagt:

    Wir erleben eine massive Entsolidarisierung der öffentlich rechtlichen Rundfunksender (in Polen heißen die jetzt „Nationale Kulturinstute“) mit der ureigenen Bevölkerung die sie füttert und aushält:

    > DEUTSCHLANDFUNK
    > ARD
    > ZDF

    ganz richtig dazu:

    „Er (Ex- Innenminister) kritisierte vor allem die öffentlich-rechtlichen Sender, die ihrem Informationsauftrag nur noch unzureichend nachkämen.“

    „Nach den massenhaften Übergriffen auf Frauen durch möglicherweise nordafrikanische oder arabische Täter hat der frühere Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) schwere Vorwürfe insbesondere gegen die öffentlich-rechtlichen Medien erhoben. Es sei „ein Skandal, dass es Tage gedauert hat, bis die öffentlichen Medien die Berichte aufgegriffen“ hätten, sagte Friedrich dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Für den CSU-Politiker „besteht der Verdacht, dass die gebührenfinanzierten öffentlich-rechtlichen Medien ihrem Informationsauftrag nur noch unzureichend nachkommen“.

    Friedrich sprach in diesem Zusammenhang von einem „Schweigekartell“ und erhob den Vorwurf, dass es offenbar „Nachrichtensperren“ gebe, sobald es um Vorwürfe gegen Ausländern gehe. CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sagte der Zeitungsgruppe: „Bei der Aufklärung darf es keinen Bonus nach Herkunft oder Aufenthaltsstatus geben.“ Begingen Asylbewerber oder Flüchtlinge solche Übergriffe, „ist das ein eklatanter Missbrauch des Gastrechts und kann nur ein sofortiges Ende des Aufenthalts in Deutschland zur Folge haben“.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/06/koelner-gewalt-ex-innenminister-wirft-medien-ein-schweigekartell-vor/

  20. Wo ich nur hinschaue, immer mehr Berichte aus weiteren Städten, immer mehr Anzeigen.
    Polizisten wehren sich endlich gegen die Lügen von OB Reker, des Kölner Polizeipräsidenten, des Justiz- wie des Innenministers.
    Journalisten der Schafspresse führen sich auf, wie als ob sie die großen Aufklärer wären, jetzt, da die Vertuschung nicht mehr hält.
    Dass Merkel in den Knast gehört, das liest man dort indes nicht.
    Dafür hier.
    ——————————————————————–
    Immerzu die Hauptsorge, „den Rechten“ (man benennt uns auch weit schlimmer) „in die Hände zu spielen“. An dieser Aufgabe gemessen ist die Wirklichkeit nichts wert, auch nicht das Schicksal von deutschen Mädchen und Frauen.
    ——————————————————————–
    Gefällt mir derweil sehr, die Ironie von Jürgen Elsässer, Donald Trump betreffend. Das ist souverän.

  21. Gwen Storm sagt:

    Wie lang lassen sich Deutsche noch zum Narren halten von dieser Frau? Jetzt will den Invasoren das Taschengeld ein par Euro kürzen, damit das dumme Wahlvieh glaubt „sie tut ja doch was“, dabei sollten diese IQ80 Möchtegern-Deutschen genau gar keinen Heller bekommen, und schon gar nicht ins Land gelassen werden.
    Das kann ja wohl nicht sein, daß Leute hierherkommen, sich von Deutschen Geldern aushalten lassen, und dann noch unsere Mädels ausgreifen und vergewaltigen. Integrationsfähig ist sowieso kein Afrikaner oder Moslem mit IQ 80 und darunter.

    Das wahre Gesicht der Angela Merkel.

  22. Aleks sagt:

    Heutzutage sind die europäischen Männer sehr verschwult und verweichlicht, wie der Akif sagt. Vor einem Jahrhundert waren, zum Beispiel, die Spanier irgendwie so:

    Solche Männer würden das, was in Köln und einigen anderen Städten passiert ist, sicher nicht zulassen…

  23. Gwen Storm sagt:

    Moslem prahlt über Massenvergewaltigung einer deutschen Jungfrau. Extrem abscheuliche Details. Laut Video Beschreibung ist der Kerl noch auf freiem Fuß…

  24. Prometheus sagt:

    Ich frage mich, wie lange Herr Müller noch weiter so agieren kann wie er es bisher getan hat.

  25. @Aristoteles
    @Saheike

    Vor 4 Monaten fand ich einen User bei Youtube (sir2000h) welcher im Zusammenhang der Vorkommnisse rundum Lichtenhagen 92 meinte:
    „tja und schliesslich kamen zu guter letzt rechte aus dem Westen und zündeten das Sonnenblumenhaus an!“

    Scheiße, es war alles gesteuert, von wem ?
    Wer hat den NSU erfunden?

    Das gehört genauso aufgearbeitet.
    Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=NkTeLr7sVEc

    sir2000h, hat derweil seine Aussage gelöscht aber Fragmente davon sind noch da.
    Die Oberen steuern die Bevölkerung nach belieben in die gewünscht Richtung.

  26. Richard sagt:

    @ Rhöngeist 7. Januar 2016 um 18:01:

    Der Zorn von Rhöngeist läßt sich wohl nachempfinden. Angesichts des Lutherjahres 2017 möchte ich diesem Zorn einen Vers hinzufügen, der noch vor den starken Liedern Theodor Körners von Johann Walter im Jahr 1561 in Erinnerung an Luther als Aufruf an die Deutschen gedichtet wurde:

    Wach auf, wach auf, du deutsches Land!
    Du hast genug geschlafen,
    bedenk, was Gott an dich gewandt,
    wozu er dich erschaffen.
    Bedenk, was Gott dir hat gesandt
    und dir vertraut sein höchstes Pfand,
    drum magst du wohl aufwachen!

    Vielleicht wachen die Helldeutschen ja nun doch auf aus ihrem ihnen während der vergangenen Jahrzehnte durch überaus geschickte Gehirnwäsche übergestülpten Schlaf?

    Dann könnten sie im Sinne von Theodor Körner Köln am Rhein vielleicht doch wieder unter deutsch-staatliche Obhut bringen. Viel Zeit bleibt aber wohl nicht mehr (der Fasching geht bald los):

    Wo die Reben dort glühen, dort braust der Rhein,
    der Wütrich geborgen sich meinte;
    da naht es schnell mit Gewitterschein,
    und wirft sich mit rüst’gen Armen hinein,
    und springet an’s Ufer der Feinde.
    Und wenn ihr die schwarzen Schwimmer fragt:
    Das ist, das ist Lützow’s wilde, verwegene Jagd.

    (3. Strophe aus Theodor Körners „Lützow’s wilde, verwegene Jagd“)

  27. kaeptnbrise sagt:

    @ Aleks sagt:
    7. Januar 2016 um 21:42

    „Heutzutage sind die europäischen Männer sehr verschwult und verweichlicht, wie der Akif sagt.“

    Ist das nicht dieser niedliche kleine Südländer, der äußerlich einen gewissen Einschlag von fernöstlichen Zügen hat und seine nietenbehösten Beinchen immer so adrett übereinanderschlägt? Der mit seiner Zigarettenpose sich über das allergrößte Tabu unserer Gesellschaft lustig macht, den verordneten Sauerstoff- und Gesundheitsfaschismus? Der genauso zwanghaft wie Stürzenberger immer mit seinem Österreicher aufmarschiert?
    Der wurde doch mal ganz groß herausgebracht von diesen Neocons von der Achse des Guten oder täusche ich mich da?
    Scheint ihm wohl gelungen zu sein, einen Menge Islamkritiker geschickt zu ver“broder“n. Ein Geschäftsmann aus dem Morgenland halt, der hier bei uns in Deutschland das beste für sich herausholen will.

    Sie sind mit diesem Türken per Du? Haben Sie sich mal mit ihm persönlich getroffen?

  28. 006 sagt:

    Jochen aus NRW

    Wer weiß denn wie es wirklich in den Asylheimen abgeht?

    Guckst du hier …

    http://www.hit-tv.eu/2016/01/06/offizielle-uebersicht-der-straftaten-und-nicht-natuerlichen-todesfaelle-in-asylunterkuenften/

  29. heidi heidegger sagt:

    bist du deppat! die faz will das mrkl hinter der mauer wegsperren. ich zitiere aus dem online-kommentar: “Niemand darf für dumm verkauft werden. Für Arbeitsmigranten hatte sich die CSU den Spruch einfallen lassen: Wer betrügt, fliegt. Diesen Anspruch darf man auch an die Politik stellen.“

    aber was soll die faz publizistisch auch machen? vor ihr das mrkl,also der abgrund und hinter ihr JE mit dem 227er. nein,das ist kein kleinkaliber,das ist ein befehl.

  30. 006 sagt:

    Judith

    Evtl.. meint Herr Trump, dass langsam responsibility to protect für Deutschland in Kraft treten müsste.

    Ist das nicht schon in Kraft? So etwa seit … 1945??

  31. 006 sagt:

    Jochen aus NRW

    Entweder bist du im Leben Hammer oder Amboss.

    Oder du bist was wir sind: Das Ding zwischen Hammer und Amboß… 😥

  32. 006 sagt:

    me

    Für den CSU-Politiker „besteht der Verdacht, dass die gebührenfinanzierten öffentlich-rechtlichen Medien ihrem Informationsauftrag nur noch unzureichend nachkommen“.

    Ist das so? Es ‚besteht der Verdacht‘ …? 😆😆😆

  33. Jan sagt:

    habe das nur über teletext und (urlaubsbedingt) über tv mitverfolgt. es gab massiv viele widersprüche in den meldungen

    – die polizei war auf der falsche seite des bahnhofs und hat nichts mitbekommen?
    – die aktion findet am gleichen tag in mehreren städten
    parallel statt?
    – wenn es organisiert war: was bitte soll das interesse der südländischen organisatoren gewesen sein?
    – und vieles mehr

  34. blechtrommler sagt:

    openpetition.de
    Abzug aller US- und UK-Truppen sowie US-Befehlsstellen aus Deutschland!
    Von: Friedenskreis Deutschland (Christoph R. Hörstel)
    An:US-Präsident Obama, UK-Premier Cameron
    175 Tage verbleibend, 49% erreicht
    https://www.openpetition.de/petition/online/abzug-aller-us-und-uk-truppen-sowie-us-befehlsstellen-aus-deutschland

  35. Jan sagt:

    in Haim Sabans Sat 1 wird viel ehrlicher über solche Vorfälle wie in Köln berichtet als in Van der Leyens ARD oder ZDF.

  36. Waldschrat sagt:

    Aus gegebenem Anlaß möchte ich hier ein bißchen gegen die Netiquette verstoßen und veröffentliche meinen Beitrag auf sezession.de auch hier, um auf die Dringlichkeit hinzuweisen, daß die Zeit der bloßen Worte vorbei ist. Wobei J.E. in diesem Zusammenhang einmal ausdrücklich zu loben ist, weil er schon sehr früh erkannt hat, daß es mit Analytik aus dem Elfenbeinturm nicht getan ist und entsprechend gehandelt hat. Nachfolgend nun mein Beitrag, mit kleinen Anpassungen:

    Ich habe die Beiträge und Diskussionen seit einiger Zeit nurmehr passiv verfolgt, weil es mir recht bald schien, Europa bewege sich mit großer Geschwindigkeit auf einen Zeitpunkt zu, an dem alles analysierende Gerede müßig sei, weil die Ereignisse uns überrollen würden. Sicher wurde vieles Richtige geschrieben, viele Fehler erkannt und ansonsten wie üblich viel geklagt und gejammert. Lediglich einen Hinweis möchte ich mir hierzu noch erlauben: Schaut über Euren deutschen Tellerand hinaus und macht Euch die Selbstzerfleischung der Linksverdrehten nicht zu eigen. Wir haben es mit einem Phänomen zu tun, das die Mehrzahl der Länder westlich des ehemaligen Eisernen Vorhangs betrifft. Jedwede spezifisch germanozentrischen Analysen sind zum Scheitern verurteilt, weil sie nicht erklären können, weshalb Frankreich, Belgien, Schweden etc. genauso begeistert in ihren Untergang eilen.

    Längst glaube ich nicht mehr daran, daß wir im Rahmen dieser Entwicklung um handfeste Verteidigung des Eigenen herum kommen; mehr noch: sie wird uns aufgezwungen. Die Saat zum Bürgerkrieg, von dem Ulfkotte und andere seit geraumer Zeit schreiben, geht jetzt für alle sichtbar auf.

    Liebend gern würde ich mir, meiner Frau und meinem Kind, meinem Land eine andere Perspektive aufzeigen. Freilich sehe ich auch, daß die Entwicklung hin zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen vom System billigend in Kauf genommmen, wenn nicht sogar insgeheim gewollt wird. Unsere Reaktion muß daher intelligent und überraschend ausfallen. Eine Situation, in der keine Fehler, aber auch kein Zaudern mehr erlaubt sind.

    Wir können nicht darauf warten, daß das Volk aufwacht, das ist illusorisch. Gerade aktuell, die Sonntagsfrage von ARD/Infratest: Union 39% (+2%!), SPD 24%, Linke 8%, Grüne 11%, AfD 9%, FDP 4%. Macht 86% für den linksliberalen Systemblock.

    Was wir jetzt brauchen, ist ein Masterplan, Forcierung der Vernetzung, neue effektive Formen des Protests und schnelle konkrete Maßnahmen zur Selbstverteidigung. Ich kann dazu nur auffordern, denn ich habe nicht die Mittel, nicht die Kontakte und nicht die Öffentlichkeit, die dazu nötig wären. Einprozent.de war ein hoffnungsvoller Anfang, darauf gilt es jetzt schlagkräftige Strukturen aufzubauen.

  37. Volkstreuer Widerstand sagt:

    Landauf, landab berichten Medien über die Horror-Silvesternacht in Köln. Aus einer Gruppe von mehreren Tausenden arabischen oder afrikanischen Kriminellen wurden zahlreiche Straftaten begangen – vor allem gegen hilflose Frauen. Neuste Aussagen von Polizisten aus Köln belegen, dass es überwiegend syrische Asylbeewrber waren. Belästigungen, Vergewaltigungen, Diebstähle und vieles mehr. Doch auch in anderen Städten wurden friedlich feiernde Menschen von Testosteron überladenen Ausländern bedrängt und belästigt. Stuttgart, Bielefeld, Ulm, Bremen, Hamburg und Berlin sind hierbei ein paar Beispiele. Politik, Polizei und Justiz sehen diesem neuem Ausmaß an Ausländerkriminalität weitestgehend hilflos entgegen.

    Sicherlich, es wird von „unerträglichen“ Gewalttaten einer „neuen Dimension“ gesprochen, die mit „aller Härte des Gesetzes“ geahndet werden müssen. Große Ergebnisse konnte bis jetzt noch keine Ermittlungsbehörde vorlegen und auch groß angelegte Razzien zur Einschüchterung der vermutlich in Asylheimen aufzufindenden Gewalttätern fehlen komplett. Anders sieht es natürlich aus, wenn es in diesem Staat darum geht, die Macht der Herrschenden zu beschützen. Dann wird selbstverständlich jedes Mittel genutzt, sei es noch so willkürlich. Man denke hier beispielsweise an die „Unsterblichen“-Aktionen, als Hunderte Nationalisten nachts mit weißen Masken in einem „Flashmob“ auf die volksfeindliche Politik in der BRD aufmerksam machten. Schnell wurden bei mutmaßlichen Aktivisten früh morgens die Türen eingetreten, Verbote verhängt, Verurteilungen ausgesprochen. Sicherlich wurde hier kämpferisch demonstriert, um Leib und Leben brauchte sich dennoch keiner zu Sorgen und die friedlichen Aktionen verliefen freilich ohne Beleidigungen oder Diebstähle.

    Geht es also gegen Andersdenkende, dann zeigt dieser Staat, von der Politik bis hin zur Justiz, wirklich die volle Härte des Gesetzes. Im aktuellen Fall, wo gewalttätige Ausländerhorden in deutschen Städten wüten, spricht man allenfalls davon. Die Sicherheit für unser Volk ist somit nicht mehr gewährleistet und die Tage wo deutsche Frauen nachts nicht mehr behütet auf die Straße gehen können – auch oder vor allem bei Großveranstaltungen – hat wohl nun letztendlich begonnen. Die Schuld daran will sich natürlich keiner der Verantwortlichen auf die Fahne schreiben und auch ein Einsehen ist weit und breit nicht erkennbar. So strömen auch weiterhin Tag für Tag unzählige unregistrierte (!) Fremdländer über die vermeintlich kontrollierten Grenzen und bereits strafrechtlich in Erscheinung getretene Asylanten und Ausländer werden durch die Behörden nicht abgeschoben. Hierbei fehlen nicht nur Gesetze, sondern die vorhandenen werden obendrein nicht konsequent befolgt.

    Auch die Aussagen einiger Politiker belegen die ganze Multikulti-Verbohrtheit der herrschenden Klasse. Dogmatisch halten sie an ihren Überfremdungsfantasien fest und bagatellisieren jegliche negativen Erscheinungen dieser gescheiterten multiethnischen Gesellschaft.

    So durfte natürlich die rot-grüne Claudia Roth nicht fehlen und musste hier wieder ihren madig schmeckenden Senf dazu geben. Das Mitglied des Bundestages, welches nach eigenen Aussagen „seit 20 Jahren Türkeipolitik“ betreibt und am Nationalfeiertag der Deutschen, die Straßen in einem Meer aus Türkenflaggen sehen will, sieht hierbei selbstverständlich keine Ausländerkriminalität. In gewohnt faktenverdrehender Weise, äußerte sie gegenüber der Presse, „es ist doch nicht so, dass wir jetzt sagen können, das ist typisch Nordafrika, das ist typisch Flüchtling“. Vielmehr handelt es sich laut ihr um „Männergewalt“, also um etwas typisch Männliches. Komisch nur, dass es noch keinen Fall von großen Gruppen an deutschen Männern gab, die Frauen jagend durch die Städte zogen.

    In sozialen Netzwerken wird die absurde Aussage von Henriette Reker vielfach belächelt. Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker übt sich in weltfremden Aussagen. Auf einer Pressekonferenz nimmt sie vor allem die Opfer in die Pflicht, die sich zukünftig besser auf solche Phänomene vorbereiten sollen. Demnach sollen Frauen eine „Distanz halten“, die etwa eine „Armlänge“ betrifft. Wie das Stadtoberhaupt in einer Großveranstaltung Abstand zu Menschen hält, zu der sie „kein gutes Vertrauensverhältnis“ hat, ließ sie freilich offen. Es fehlte nur noch der Satz, dass jedes Opfer selbst daran schuld ist, wenn es sich nicht an ihre „Verhaltenstipps“ hält. Doch gerade die frischgebackene Oberbürgermeisterin müsste es doch besser wissen. Als sie am 17. Oktober 2015 vor einem CDU-Wahlstand niedergestochen wurde, konnte sie nämlich auch keinen „Reker-Meter“ Abstand vom Täter halten. Fr. Reker ist übrigens ein links-grünes und CDU-Projekt in Personalunion und Reinkultur – eine Multikulti-Extremistin wie sie im Buche steht. Sie ist BRD; wir sind Deutschland.

    Die herrschende Klasse wird sich auch weiterhin in links verdrehten Ausreden winden und keine wahren Lösungsvorschläge für Zustände wie die „Horrornacht von Köln“ vorbringen können. Während unaufhörlich weitere Fremdländer in unser Land strömen, schwindet damit stetig unsere Sicherheit. Laut etablierten Politikern hat die Zuwanderung von 1 Million Ausländer dennoch nichts mit solchen Gewalteskapaden einer neuen Dimension zu tun, auch wenn es diese zuvor nicht gegeben hat. So bleibt uns Deutschen, die unseren Kindern eine geordnete und sichere Perspektive in unserem Heimatland hinterlassen wollen, nur eins: Tauschen wir endlich die herrschende Klasse aus, bevor diese unser Volk austauscht und unsere Frauen weiterhin triebtäterischen Horden als Freiwild ausliefert.

  38. sudeki sagt:

    Ch. Hörstel spricht bei den Ereignissen in Köln usw. von einem Vergewaltigungs-Flash Mob, auf arabisch „Taḥarrush“. Machen die in Ägypten neuerdings auch, wenn gegen die aktuelle Regierung demonstriert wird …

    Oliver Janich dazu auf seinem Videoblog:

    Ist schon jemandem aufgefallen, was sich dort am Kölner Dom im Hintergrund vor dem Flashmob abzeichnet? Bestimmt kein Zufall …

  39. 006 sagt:

    Göller

    Dass Merkel in den Knast gehört, das liest man dort indes nicht.
    Dafür hier.

    Der zentralste Punkt scheint mir nicht mal zu sein, daß Merkel in den Knast kommt (und wenn, dann bitte in einen ‚bereicherten Knast‘ in Berlin beispielsweise … wo 80% – 90% der Insassen Rechtgläubige sind, und die dann auch noch so ‚ausgehungert‘ sind, daß sie, bevor sie sich wie üblich untereinander ‚helfen‘, auch mit sowas wie Merkel noch vorliebnehmen…), sondern daß die Parteien und ihre ganzen Anhängsel irgendwie FINANZIELL HAFTBAR gemacht werden könnten für das was sie angerichtet haben!

    Wenn das möglich wäre, dann wäre die ganze Quelle allen Übels auf einen Schlag aus dem Verkehr gezogen. Die Parteimitglieder – in ihrer ganzen kriminellen Dummheit – auch gleich noch finanziell zur Schadensregulierung herangezogen (mit anderen Worten: Für diese Inkarnation damit finanziell ruiniert!) und man könnte von mehr als nur einem Silberstreif der Hoffnung am Horizont sprechen. Denn was hilft schon eine Merkel im Knast, wenn die ganzen geschichtskriminellen Strukturen danach einfach intakt bleiben und die eigentlichen Puppenspieler, darauf aufbauend, ihren nächsten ‚chief executive officer‘ installieren könnten, der dieselbe Agenda einfach weiter treibt?

  40. 006 sagt:

    Bin grade bei PI auf diesen Kommentar gestoßen…

    #92 Kutte1895 (07. Jan 2016 13:49)

    Leute, die Negerinvasionen in Köln und vielen weiteren Städten war kein Zufall ! Das war ein vom Ausland gesteuerter Testlauf für „demnächst“.

    Schien alles straff militärisch organisiert zu sein, ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Analphabeten dazu selbst in der Lage wären. Hier gibt es eindeutig Drahtzieher im Hintergrund und offensichtlich wurde die Polizei auch schon rechtzeitig auf diesen Einsatz vorbereitet. Komisch ist auch, dass man keine Verbindungsdaten aus den Mobilfunknetzen zur Aufklärung heranzieht ??

    Lasst euch nicht verarschen !! (Hervorhebungen (Fettdruck) von mir! )

    … der mir einen wichtigen Punkt aufzugreifen scheint. Wäre das nicht mal ein lohnendes Rechercheziel, zu schauen, ob und inwieweit diese (orchestrierten?) Übergrifflichkeiten eben angeleitet (Smartphone??) waren? Und wenn ja, von wem??

  41. Jan sagt:

    insgesamt bin ich erstaunt, wie wenig investigativ die Investigativen vorgehen bei diesem Thema. Es ist offensichtlich, daß hier ein Geheimdienst mitgezündelt hat. Es ist offensichtlich.Ein teilweise ähnliches Muster wie bei Hoesa in Köln 2014, das von V-leuten initiiert wurde.

  42. 006 sagt:

    Richard

    Heike 7. Januar 2016 um 14:12 aus meiner Sicht leider recht. Das Problem unserer Pseudo-Demokratie liegt darin, daß Politik, Justiz und Medien nicht unabhängig voneinander sind (= Voraussetzung jeder echten Demokratie), …

    Das Problem unserer Pseudo-Demokratie liegt zwar auch darin, aber PRIMÄR liegt es darin, daß sie nicht UNSERE Demokratie ist! Sondern ein unter Aufsicht, und damit letztlich von außen kommendes System ist, daß NIEMALS Ausdruck UNSERER tatsächlichen kollektiven Erfahrung sein kann … da dazu ja die eigene kollektive Erfahrung überhaupt erstmal empfunden werden dürfen müßte, ohne bereits einen (inneren) Zensor (mit Uncle Sam-Zylinder) an der Grenze zum Empfinden sitzen zu haben, die sämtliche Inhalte, die an unserem Zugang zum Unbewußten auftauchen, um dann in unser Empfinden eintreten zu können, bereits darauf prüft, ob sie mit den ideologischen Grundprämissen von Uncle Sam = der WWG (= Westliche WürgeWerteGemeinheitschaft) kompatibel sind, um sie sodann, bei Nichtgefallen, noch bevor sie überhaupt als Erfahrungen empfunden werden können blockiert, d.h. die Grenze zum Empfinden überhaupt nicht überschreiten läßt. Das ist sozusagen Crimestop (Orwell) in Vollendung: Bevor du auch nur eine wesentliche Erfahrung, die tatsächlich deine eigene genannt zu werden verdiente, empfinden kannst … pardon, ‚in die Gefahr kommen könntest sie zu empfinden‘ … wird sie bereits blockiert.

    Und das alles ist wohl nicht heilbar oder auch nur aufbrechbar, indem man versucht die bestehenden Institutionen irgendwie zu verändern (Viel Spaß!😆 ), sondern vermutlich nur, indem man im Grunde alles neu erschafft … parallel zur Existenz des (noch) bestehenden Systems, um nicht hinterher in die Verlegenheit zu kommen, mit denselben Leuten, die schon die Diener der Katastrophe waren, nun aber mal so richtig ein neues und unbelastetes System erschaffen zu wollen. Das KANN DOCH GAR NICHT funktionieren.

    ‚Wir‘ haben doch beispielsweise Männer wie den Herrn Schachtschneider … nun, ich sage jetzt einfach mal ‚auf unserer Seite‘, die von ihrem Spezialaspekt der Rechtsmaterie etwas verstehen. Warum also nicht diese Leute bitten, Lehren aus der seit Jahrzehnten an- und heute eben ablaufenden Katastrophe juristisch zu formulieren in einer Weise, die dann gelehrt werden kann? Wem? Denen, die was taugen (soll es auch unter denen geben, die der Beschäftigung mit der Rechtsmaterie zugeneigt sind), und bereit sind beispielsweise neben ihrer ’normalen Juraausbildung‘ die Lasten einer zusätzlichen zweiten Ausbildung zu tragen, die dann inoffiziell gelehrt wird (von Hr. Schachtschneider beispielsweise und anderen, die es hoffentlich auch noch geben wird, obwohl ich sie natürlich nicht kenne – sollte es sie nicht geben (nicht mal als Potential), können wir geschichtlich gesehen wohl eh einpacken)), damit man neue Juristen am Tag X hat, die die juristische Säule eines Systems, das tatsächlich die eigene kollektive Erfahrung repräsentieren kann, bilden können.

    Das ist natürlich wesentlich zeitaufwendiger und schwieriger als die (altertümliche) Vorstellung von Revolutionen: Alles kaputtmachen … umbringen … guillotinieren … was irgendwas zu melden hatte im alten System, und dann mit demselben Personal des alten Systems ein neues System gestalten zu wollen. Aber wohl der einzig wirklich erfolgversprechende Weg.

  43. juergenelsaesser sagt:

    Jan: Kompletter Schwachsinn. Du verharmlost den muslimischen Mob! Der braucht keine organisatorische Steuerung durch Geheimdienste, der funktioniert nach einem kulturellen Code.

  44. norbert vain sagt:

    Damit vertritt Trump in den USA auch nicht eine Nischenmeinung. Der konservative Chicago Tribune kommentiert am 6. Januar Klartext: „Germany now has North Africa’s sex crime troubles“ und zieht Prallelen zu den sexuellen Übergriffen im „Arabischen Frühling“ in Ägypten 2013.

    http://www.chicagotribune.com/news/sns-wp-blm-germany-comment-6238119a-b478-11e5-8abc-d09392edc612-20160106-story.html

    Zu Ihrer Frage, Herr Elsässer: „Wer kann sie (die Kanzlerin; N. V.) überhaupt noch stoppen?“

    Außenpolitisch können die europäischen Nachbarstaaten sie stoppen. Da geht ja der running gag: kommt Merkel auf ein Treffen der europäischen Staats- und Regierungschefs, um diese mit den „Erfolgen“ ihrer Einwanderungspolitik davon zu überzeugen, ihr n i c h t zu folgen. Eine neue Devise aus der USA würde natürlich auch helfen – da gehorcht sie ja noch!

    Innenpolitisch kann Merkel sich m. E. nur selbst stoppen. Entweder indem sie kehrt macht und dafür sorgt, die Verhältnisse zu stabilisieren. Oder indem sie das Land weiter in die Katastrophe führt – bis in den Zusammenbruch. Im ersteren Fall würde dem Staatsvolk viel weiteres Leid erspart, die Kanzlerin und die Union aber vermutlich politisch überleben. Im zweiten Fall würden Merkel und die Union dies vermutlich politisch nicht überleben – allerdings um den Preis, dass der Leidensdruck für das Volk noch einmal erheblich ansteigt.

    Die Volksopposition, die Sie ansprechen, wäre für das Land und seine Entwicklung der Königsweg. Keine Frage! Ich halte dies aber für die weniger wahrscheinliche Variante.

  45. Aleks sagt:

    @kaeptnbrise
    Akif Pirincci hat das Buch „die Große Verschwulung“ geschrieben, deshalb habe ich darauf verwiesen als ich das Wort „verschwult“ gebraucht habe. Nein, Pirincci ist nicht perfekt für mich, ich teile einige seiner Ansichten gar nicht. Aber etwas hat er doch richtig gesagt. Was seine Rasse angeht, ist sie hier kaum wichtig. Die Merkel-Regierung ist fast ausschließlich weiß, deutsch und katholish bzw. evangelisch. Na und? Die schlimmsten Libtards sind immer noch Weiße (und auch Juden). Die Musels schließen sich den an, weil das ihnen in diesem Moment passt. Aber in der Tat sind sie kaum liberal und sozialdemokratisch.

  46. Wahr-sager sagt:

    @Jochen aus NRW:

    Absolut. Es muss endlich Schluss sein mit der defensiven Haltung der Rechten, die sich von Nazi-, Rassismus-, Antisemitismus- und anderen Keulen erschlagen lassen. Nur dadurch ist es möglich, dass sich die bunten Linksterroristen der BRD zusammenrotten und gegenseitig Halt geben können. Sobald ihnen Widerstand widerfährt, den auch die korruptierte Buntenregierung mit den typischen Begründungen („Rechtsextremisten“, „(Neo-)Nazis“ etc.) zerschlagen möchte,
    werden sie mutlos und ziehen sich zurück.

    Solidarität unter Rechten – und gern auch mit echten Linken (und keinen Antideutschen, die sich als Linke verstehen wollen) – ist immens wichtig. Der jüdische Publizist Gerard Menuhin hat schon vor etlichen Jahren mit etlichen Beiträgen versucht, die Deutschen aufzurütteln – bislang vergebens, was u. a. auch der Grund war, warum er seine Schreibtätigkeit auf seiner Homepage einstellte.
    Ich tu, was ich tu kann, und verbreite ständig Informationen auf Twitter, um eine starke Basis zu schaffen, die sich gegen den neuzeitlichen Terror der Antideutschen stemmen kann. Darunter zählen auch Zitate des eben erwähnten G. Menuhin – wie dieses: „Rechte Parteien haben in einer Demokratie ebenso viel Existenzberechtigung wie linke. Wenn diese Parteien bei den Wählern Unterstützung bekommen, ist das ein demokratisches Phänomen und ein Zeichen der Rückkehr zur europäischen Normalität. Es berechtigt nicht zu dem Versuch, die Wähler mit allen Mitteln von ihrer Wahl abzuschrecken, oder dazu, schon wieder nach dem Verbot einer Partei zu rufen.

    Eines meiner wichtigsten Ziele ist es, normal nationales Denken in der deutschen Politik zu fördern, so dass dessen Vertreter in allen Medien mitreden können wie es die extreme Linke kann.“ Der Auszug stammt aus dem Buch „Die Antwort“ von 2007, S. 46. Siehe auch: [URL=http://www.directupload.net/file/d/4227/t4htdzhd_jpg.htm][IMG]http://fs5.directupload.net/images/160108/temp/t4htdzhd.jpg[/IMG][/URL]

    Menuhin hat jüngst ein Buch geschrieben, das sich um das Tabu aller Tabus dreht: http://globalfire.tv/nj/15de/juden/25nja_die_luege_bebt.htm.
    Wie es scheint, hat Amazon UK es aus dem Sortiment genommen, weil die Deutschen nur das wissen sollen, was ihnen die BRD-Medien darüber tagtäglich über Funk und Presse einbläuen. Auf http://barnesreview.org/product/tell-the-truth-and-shame-the-devil/ scheint es das Buch aber (noch) zu geben. Ich hoffe ja, dass im Frühjahr eine deutsche Ausgabe erscheint, wie auf einer Seite angekündigt wird, die ich hier lieber nicht nenne, damit mein Kommentar erscheint.
    Es sind auf jeden Fall diese zwölf Jahre, die die Deutschen zu handelsunfähigen Duckmäusern gemacht haben, die alles über sich ergehen lassen und sich zu einem großen Teil den Interessen der Imperialisten unterstellen. Viele Deutsche sind bereits amerikanisiert und hegen eine zionistische Einstellung. Auch Legislative, Exekutive und Judikative sind davon betroffen – ich selbst habe schon öfter erlebt, dass Polizisten auf Twitter die Inhaftierung von Unschuldigen wie Horst Mahler gutheißen (und „anti“faschistisches Gedankengut hegen). Der ist zwar mittlerweile offenbar aus dem Knast raus, saß aber von 2009-2015. Eigentlich sollte Mahler noch einige Jahre länger verrotten, aber aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes, in dessen Folge ihm sein linker Unterschenkel amputiert werden musste, kam er doch früher raus. Wogegen übrigens die Staatsanwaltschaft München Beschwerde einlegte.
    Mahler sollte als verrückt dargestellt werden, um etwaige „Nachfolger“ abzuschrecken und einzuschüchtern. Sowohl Gilad Atzmon als auch Gerad Menuhin haben sich für ihn eingesetzt (letzterer richtete sogar ein Bankkonto für Mahler ein, das aber wie Konten zuvor schnell gesperrt wurde). Am besten in Google „Horst Mahler und die Geister der Vergangenheit“ und „Mahler Menuhin“ eingeben.

    Von Deutschen generell dagegen war kaum ein Funke von Solidarität auszumachen – was natürlich an der erfolgreichen Umerziehung liegt, die seit Jahrzehnten von denen betrieben wird, die mit IHM effektiv Politik betreiben und erfolgreich emotional manipulativ einwirken können. Kein Wunder, dass das Geschäft mit IHM floriert, ist doch mit dem Gummiparagraphen §130 der Weg geebnet für die Rächtsäxträmismus-Experten, Filmemacher und Redakteure der BRD, die eine einseitige Sichtweise ohne jeglichen nennenswerten Widerstand propagieren können, was dem bunten Bürger des „Rechtsstaats“ BRD dann als „Tatsachen“ verkauft wird. Hilfreich sind da natürlich die klischeebehafteten Glatzköpfe mit Bomberjacke und Springerstiefel (mit weißen Schnürsenkeln), welche vom Staats- bzw. Verfassungsschutz dafür bezahlt werden, entsprechende Äußerungen zu tätigen und das braune Schreckgespenst am Leben erhalten.

    Fakt ist: Das System muss weg. Und dagegen werden sich die LINKen Profiteure wehren. Jene bunten Dämonkraten, die völlig konform agieren und ihre abgewetzte Nazi-Keule schwingen, von „Willkommenskultur“, „Vielfalt“, „Weltoffenheit“ etc. faseln und damit – ob gewollt oder nicht – dazu beitragen, Deutschland abzuschaffen, was ganz offenkundig das Ziel von Merkel und der restlichen BRD-Truppe ist.

  47. Jan sagt:

    „juergenelsaesser sagt:
    8. Januar 2016 um 15:10

    Jan: Kompletter Schwachsinn. Du verharmlost den muslimischen Mob! Der braucht keine organisatorische Steuerung durch Geheimdienste, der funktioniert nach einem kulturellen Code.“

    das erklärt nicht, warum eine Frau sagte, dass die Polizei auf der falschen Seite das Bahnhofs war. die ganzen Fernsehbeiträge müssten eigentlich aufgezeichnet und archiviert werden, damit man die Zeugenaussagen zusammentragen kann.

  48. Prometheus sagt:

    Das Verhalten der Polizei erinnert in der Tat fatal an die Aussschrietungen von Rostock/Lichtenhagen. Der damalige Einsatzleiter bestätigte, dass es trotz seiner mehrmaligen Anfragen keinen Einsatzbefehl gab, um den Mob vor dem Haus zu vertreiben. Von irgendwo ganz oben wäre das entschieden worden. Erst als Brandanschläge verübt wurden und die Hatz auf die ausländischen Bewohner los ging und die Lage völlig im Chaos aufgegangen war, durften die wartenden Einsatzgruppen eingreifen…

  49. Onyx sagt:

    so einen flashmob wie in köln könnte es auch bei einer party von verdi, antifa oder sonstigen wirtschaftsbonzen geben. zusammen mit reschke, schweiger, roth & co und natürlich sind all die Milliardäre, welche nach Fachkräften rufen, nicht zu vergessen.

  50. Jan sagt:

    genau. an rostock hat mich das auch erinnert. und an hogesa 2014.

    1,2,3, was für eine polizei!

  51. kaeptnbrise sagt:

    @ Aleks

    „Aber etwas hat er doch richtig gesagt.“

    Mag es nicht, wenn mir ein Ausländer einen Vortrag darüber hält, wie scheußlich die Farbe unserer Tapete ist, Das gilt genauso für Serdan Somuncu, um gleich meinen Lieblingstürken namentlich zu erwähnen. (Vollkommen unabhängig davon, was von der Tapete zu halten ist.)
    Die allermeisten sagen auch schon mal etwas Richtiges, sogar „Broder“.
    Noch schlimmer finde ich konservative Mucker, die einen Ausländer als Sprachrohr vorschieben, weil Sie sich selber nicht auf die Bühne wagen.

    „Was seine Rasse angeht, ist sie hier kaum wichtig. Die Merkel-Regierung ist fast ausschließlich weiß, deutsch und katholish bzw. evangelisch. Na und? Die schlimmsten Libtards sind immer noch Weiße (und auch Juden).“

    Natürlich kann man dem Schwarzafrikaner die Dogmen der heute herrschenden Religion des Humanismus nicht injizieren. Auch einem Fernasiaten oder Vorderasiaten nicht. Der Virus wirkt nur bei uns Weißen. Alle anderen Völker sind viel instinkgesünder. Was Juden anbelangt: Da wäre streng zu unterscheiden, ob jemand die Gleichheit aller Möntschen lediglich predigt und ob er das auch glaubt und verinnerlicht hat.

    „Die Musels schließen sich den an, weil das ihnen in diesem Moment passt. Aber in der Tat sind sie kaum liberal und sozialdemokratisch.“

    Hat mit der Religion nichts zu tun. Bis auf den am pathologischen Altruismus erkrankten Weißen, setzt ein Schwarzafrikaner oder Vorderasiat eine Lehre dann ein, wenn er meint, daß diese ihm zu seinem Vorteil gereicht.

  52. me. sagt:

    @ 006

    wegen „es besteht der Verdacht“..

    Ne, passt schon. Wenn ich der Meinung bin das jemand deppert ist sag ich besser „irgendwie könnt’s einem so vorkommen das du deppert bist“.
    Anzeige wegen Beleidigung o.ä haut dann nicht hin.
    Derjenige weiß aber genau was gemeint ist.
    Und wir sowieso😉

    hier:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/08/koeln-experte-berichtet-von-zensur-versuchen-vor-tv-interviews/

    hier:
    https://deutsch.rt.com/inland/36202-programmbeschwerde-gegen-tagesschaubericht-usa-besorgt/

    Wolfgang Neuss sagte schon: ZDF = Zweiter Deutscher Faschismus. Von wegen „mit dem zweiten sieht man besser“
    „vor dem zweiten flieht man besser“ !!!

    hasta

  53. 006 sagt:

    Aus dem Artikel…

    Donald Trump, der in den Umfragen weit in Führung liegende Präsidentschaftsbewerber der Republikaner in den USA, hat sich zu Köln geäußert: “Deutschland erlebt massive Angriffe auf seine Bevölkerung durch Flüchtlinge, die ins Land gelassen wurden. Die Silvesternacht war eine Katastrophe. Denk nach!”

    Unerhört! Wird der Trumpf eigentlich noch nicht vom VS überwacht??😆

  54. Wahr-sager sagt:

    Der obige Link führte leider nicht direkt zum Bild. Vielleicht geht es ja jetzt:

    http://www.directupload.net/file/d/4227/t4htdzhd_jpg

  55. Lauter Irre sagt:

    Wie am Tahir-Platz
    Bahnhof, Lügen und Politheuchelei

    Reporterin 2013 am Tahirplatz
    watch?v=UgWO6YPQqxw

    Und sie versuchen immer noch, der Allgemeinheit einen Rechtsstaat vorzugaukeln, bei dem nach einzelnen Tätern gefahndet werden müsste. Hasch mich, ich bin der Frühling.

    Die Krummsäbelarmee ist da.
    https://ixquick-proxy.com/do/show_picture.pl?l=deutsch&rais=1&oiu=http%3A%2F%2Fblog.world-mysteries.com%2Fwp-content%2Fuploads%2F2013%2F07%2Fdenver-airport-mural.jpg&sp=189da558d5e5f27d27ef057ce49f0873

    Anstatt nun endlich für deren ebenso massenhafte Rückführung zu sorgen, wie sie sie bis in die hintersten Dörfer verteilen konnten, faseln sie immer noch von der „Härte des Rechtsstaats“ und von „Flüchtlingen“. Die haben allen Ernstes die Absicht, mit Unterstützung von ein paar unterbelichteten Bezahlschlampen, weiterhin die deutschen Frauen zum Freiwild zu machen und ins offene Messer laufen zu lassen, wenn es nur ihren Asylprofiteuren dient.

    Dass es sich hier um „Flüchtlinge“ handelt, können sie der Oma erzählen, die gutgläubig, mit der kompletten Märchenwelt zwangsfinanzierter Volksbetrüger im Kopf, schnell mal ein paar Brote zu den armen „Flüchtlingen“ bringt und dann erleben muss, wie ihr die Brote aus der Hand gerissen, verächtlich auf den Boden geworfen werden und darauf gespuckt wird.
    Gesehen auf Hartgeld.com wo ständig derartige Stories durchlaufen. Videos gibts auch genug davon. Keiner von den Verantwortlichen kann sagen, er hätte nicht gewusst, um was es sich hier handelt, wenn permanent Kinder im Vordergrund vorgeführt werden, während im Hintergrund Massen junger Männer durchlaufenlaufen.

    http://www.barenakedislam.com/2015/12/31/germany-police-are-forced-to-cover-up-the-huge-crime-surge-committed-by-muslimsafter-germany-lets-in-1-1-million-muslim-invaders-posing-as-refugees/

    Dem Rest der Welt können sie dann erklären, wie es möglich war, mit sowas das eigene Land auf Kosten des eigenen Volkes vollzustopfen, was kein einziges anderes Land aufnimmt. Da können sie dann auch erklären, wieso sie sowas auch noch neben Bundeswehr-Munitionsdepots unterbringen, nachdem es im Vorfeld nicht gelungen ist, überall in der Pampa zugängliche Munitionsdepots mit den Waffen der besonders kontrollbedürftigen Sportschützen einzurichten.

  56. Jan sagt:

    Nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ erhielt das Kölner Polizeipräsidium in der Silvesternacht sogar das Angebot, Verstärkung zu bekommen – lehnte die Hilfe jedoch ab.

    Ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Landesamts für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) in Duisburg sagte der Zeitung, die Leitstelle des LZPD habe in der Silvesternacht in ständigem Kontakt mit dem Polizeipräsidium in Köln gestanden. Im Laufe der Nacht habe die Duisburger Leitstelle sogar aktiv in Köln nachgefragt, ob Verstärkung benötigt werde. „Die Hundertschaft stand zum Abruf bereit“, so der Sprecher.

    Ich bin mir absolut sicher, daß der Polizeipräsident Albers eine geheimdienstliche Rolle gespielt hat. Ähnlich der Bürgermeisterin Reker, die angeblich von einem V-Mann niedergestochen wurde.

  57. Neuland sagt:

    @ Jan

    Ich habe auch große Zweifel an der Berichterstattung der Medien.. Hört sich doch auch alles ziemlich kurios an. Zuerst die etlichen Terrorwarnungen über Weihnachten und Sylvester und nun das…
    Wo sind die Fotos von dem muslimischen Sexmob? Wo angeblich Slips zerissen und Frauen begrabscht, beklaut und bespuckt wurden?? Habe nicht ein einziges im Netz gefunden..!

    Stattdessen erntet man einen Shitstorm, wenn man vom Kurs der Lügenpresse abweicht und Gegenteiliges zu berichten hat…. http://www1.wdr.de/themen/aktuell/interview-facebook-shitstorm-100.html
    Ich empfehle dir die Nachdenkseiten.. http://www.nachdenkseiten.de/?p=29994 ..die sind wenigstens noch halbwegs bei Verstand!

  58. Jan sagt:

    und ein Frau berichtete im Fernsehen, daß die Polzei aufgelegt hat, wenn man eine Vergewaltigung anzeigen wollte. wenn man dagegen hinweise zu taschendiebstählen gemacht hat, wurde alles fein säuberlich protokolliert.

  59. Eines ist aber mal sicher. Im Westen mögen die entmannten Kerle ihre Frauen vergewaltigen lassen. Aber die sollen mal versuchen Köln in Mitteldeutschland abzuziehen.

  60. gerina sagt:

    Morgen demonstriert pegida köln um 14 Uhr auf dem Breslauer Platz (Hinterausgang Hbf) in Köln. Als Kölner Bürgerin frage mich, ob es Sinn macht, dort mit zu machen. Denn zum einem werden diese unterwandert von Hooligans, damit der Bürger abgeschreckt wird, zum andern ist eine Gegendemo, gespickt mit gewaltbereiten Antifa-Typen geplant. Auch das dient dazu, berechtigte Kritik und Widerstand gegen die unselige Asylpolitik zu verhindern und wenn es sein muss, mit Gewalt. Mich erinnert das Ganze an die chaotischen Zustände während der Weimarer Republik, wo Kommunisten und Nationalsozialisten sich Straßenschlachten lieferten. Die Folgen kennen wir……

  61. 006 sagt:

    Ich kenne den schweizerischen BLICK nicht … scheint aber wohl das Pendant zur BILD zu sein. Nichtsdestotrotz vielleicht nicht uninteressant noch mal die Sicht von Außen auf die Ereignisse zu sehen …

    http://www.blick.ch/news/ausland/opfer-des-sex-mobs-erzaehlen-ich-hatte-finger-an-allen-koerperoeffnungen-id4527954.html

    Es gibt immer noch … nun ja, ‚Neuigkeiten‘ zum Thema. Anscheinend kursierten da auch ‚Spickzettel‘ mit Sprüchen auf deutsch und arabisch, damit die ansonsten der deutschen Sprache wohl noch nicht so recht mächtigen Asüühls den Frauen auch sprachlich klar machen konnten, wonach ihnen der Sinn stand.

    Wär aber eigentlich nicht nötig gewesen, denn wenn man schon die Finger eines Mannes/verschiedenster Männer ‚in allen Körperöffnungen‘ fühlen kann, ist eigentlich auch schon auf diesem – taktilen – Weg die entscheidende Botschaft ‚rübergebracht’…😥

  62. Rhöngeist sagt:

    @Wahr-sager

    Vielen Dank für Ihre vortrefflichen Zeilen.

    Man kann es nicht oft genug wiederholen, dass ohne eine Klärung dieser grundlegenden Fragen, eine Zukunft in Frieden und Freiheit für unser Volk nicht gedacht werden kann.

    Dazu noch ein sehr mutiger, junger Mann:

    http://www.ende-der-lüge.de/

  63. 006 sagt:

    Die Antifa ist jetzt offensichtlich auf ‚Angie-Kurs’…

    http://www.directupload.net/file/d/4226/md2qvv2i_jpg.htm
    😆

  64. Wahr-sager sagt:

    @Rhöngeist:

    Puh, in der Tat mutig. Aber warum eine deutsche Domain? Die Seite wird nicht mehr lange bestehen…

    Danke auch für Ihren Hinweis. Ich wusste gar nicht, dass Gerard Menuhin von Michael Vogt interviewt wurde. Sehe ich mir auf jeden Fall an! Und höre mir das Interview mit Henry Hafenmayer an.

  65. Claudia sagt:

    @ Wahr-sager
    „Von Deutschen generell dagegen war kaum ein Funke von Solidarität auszumachen“

    Absolut richtig. Leider haben auch viele sogenannte Rechte oder Nationalisten nach seiner Inhaftierung keine Solidarität gezeigt. Gleiches gilt für Sylvia Stolz. Egal, ob man den Weg ,den Mahler und Stolz gegangen sind, gutheißen mag. Solidarität haben sie alle Male verdient.
    Wieder mal ein sehr guter Kommentar von Ihnen.

    @ Rhöngeist
    „Dazu noch ein sehr mutiger, junger Mann“
    Stimmt, nur leider wird er diesen Mut mit einer Haftstrafe bezahlen müssen. Dieses verkommene System wird schon dafür sorgen.

  66. me. sagt:

    Ich möchte kurz auf das Stichwort Trump/ US, eingehen.

    Was werden wir als nächstes Medial erleben?
    Dreimal darf geraten werden.

    Sie werden uns Sendungen zeigen, Berichte vorlesen, Dokus bringen. Darin wird es darum gehen das in den US, z.B in New York und Detroit, die Bevölkerung schon lang Abschied davon genommen hat sich sicher überall bewegen zu können. Sie werden uns Interviews vorspielen von Frauen in o.g Städten, sie werden Kinder zeigen und Familien und wie sie das organisieren wie irgendwie alle damit klar kommen und doch ganz happy sind.

    Sie werden uns Filme aus Frankreich zeigen, aus Paris, aus Lyon und aus Marseille.
    Sie werden uns GEZ-Zahlern nicht darlegen was „Distinktionsgewinn“ ist und auch nicht was „symbolische Gewalt“ ist.
    Sie werden uns mit ihren Aufklärungsfilmchen klar machen das wir einfältig sind weil wir immer noch an ein ungefährliches Leben in einem friedlichen Land glauben und das wir doch mal über unseren Tellerrand schauen sollen nach eben oben genannten Städten.

    Als Zugabe gibts dann Mexico und Hastenichgesehen. So rein, „guck mal Michel, sooo schlecht geht’s dir doch gar nicht“

    Sie werden uns die zweite Stufe der Maslowschen Bedürfnishierarchie unterm Hintern wegziehen wollen – die Medien im Verbund mit den Politdarstellern, anders gehts nicht. So wie sie uns die Renten wegkürzen, die Gesundheitsversorgung runterfahren.

  67. Saheike sagt:

    Was muß eigentlich noch passieren, bis wir in Notwehr-Haltung gehen ?

  68. 006 sagt:

    Laut einem Kommentator bei PI war dieses hier…

    … ein Aushang im Frauenbüro der Stadt Darmstadt im Jahr 2015. Hat offensichtlich seine Wirkung getan. Ähh … oder ‚verfehlt’…? Egal, der Leser möge seine Entscheidung treffen …😆

  69. 006 sagt:

    me

    wegen “es besteht der Verdacht”..

    Ne, passt schon. Wenn ich der Meinung bin das jemand deppert ist sag ich besser “irgendwie könnt’s einem so vorkommen das du deppert bist”.
    Anzeige wegen Beleidigung o.ä haut dann nicht hin.
    Derjenige weiß aber genau was gemeint ist.

    Im Prinzip: Ja. ABER: Der, der sich entsprechend geäußert hat war mehrere Jahre (meiner Erinnerung nach) Innenminister im BRD-Regime, d.h. er war mit sämtlichen Interna ABSOLUT VERTRAUT. D.h.: Dieser Mann wußte ganz genau, daß diese Leute AUCH SCHON DAMALS (wenn auch vielleicht nicht ganz so krass wie mittlerweile – aber das Guido Knopp-Geschichtsbild ist Jahrzehnte VOR KÖLN grundgelegt worden! – KEINE Diener von Wahrheit und Wahrhaftigkeit waren – oder anders formuliert: Ihrem gesetzlichen Auftrag, dem sie ja im Gegensatz zur ‚privaten‘ Konkurrenz ganz offiziell verpflichtet waren/gewesen wären, NICHT nachgekommen sind.

    UND ich gehe davon aus …. daß, im Lichte dessen was derzeit gerade an EITER auszufließen beginnt und der Tatsache, daß dieser EITER ja erst einmal GEEITERT sein muß (jahrelang …. jahrzehntelang!) dieser saubere Herr Ex-Innenminister schon zu seiner aktiven Zeit als Minister Dinge auf den Tisch des Hauses bekommen haben muß, die ihm ermöglicht haben würden OHNE PROBLEME nachzuweisen, daß keineswegs einfach nur der Verdacht besteht, sondern daß ganz im Gegenteil FELSENFEST FESTSTEHT, daß ARD (Allah ruft Dich) + ZDF (Zentrum der Finsternis) N-I-C-H-T über genau diese Dinge, die auf dem Tisch seines Hauses gelandet sind, berichtet habe!

    Hier noch mal kurz zu Rekapitulation:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/vorsicht-buergerkrieg-nur-weicheier-und-naivmenschen-sind-jetzt-ueberrascht.html

    Ulfkotte, was immer man im Detail an ihm kritisieren mag, hat zu einer Zeit als der Blogger dieser Seite noch nicht im Traum daran gedacht hat einmal in einer Position zur BRD zu stehen wie er eben heute zu ihr steht, umfänglichst über alle die Entwicklungen, die HEUTE gerade erst in einem ERSTEN AUFLEUCHTEN für alle sichtbar werden, berichtet, sprich: dicke Bücher geschrieben. Friedrich, das unterstelle ich ihm jetzt einfach, hat, wenn auch vielleicht nicht die Bücher von Ulfkotte, so doch zumindest die Entwicklungen, die Ulfkotte beschrieben und prognostiziert hat, gekannt, denn U. hatte seine Infos aus Kontakten zur BRD-Schlapphutszene, deren oberster Dienstherr F. ja auch eine Zeitlang gewesen ist.

    Insofern hätte ihn niemand wegen Beleidigung belangen können: Er hätte einfach nur aussprechen müssen, was an Infos auf seinen mutmaßlich häßlichen Schreibstisch gekommen ist – von dazu ausgebildeten Informationssammlern! – und niemand hätte ihn, wie gesagt, deswegen wegen Beleidigung belangen können. Natürlich hat er es aus Parteiräson nicht getan, aber ich gehe jede Wette ein, daß, falls die entsprechenden Akten die BRD überleben sollten, in 30 oder 40 Jahren – wie immer das Gebilde dann heißen wird in dem wir dann unser Restdasein (also ich natürlich nicht mehr… – rein biologisch betrachtet, aber irgendwer wird dann ja wohl – hoffentlich – immer noch leben, der sich als ‚Deutsche/r‘ versteht) fristen werden, Historiker aus den dann zugänglichen Akten zweifelsfrei werden herauslesen können, daß F. ALLES was jetzt an Eiter auszufließen beginnt, natürlich schon damals gewußt hat.

    Insofern: Keine falsche Nachsicht mit einem weiteren Systemling, auf den das System auch gerne wieder zurückgreifen würde, wenn es in nächster Zukunft vielleicht mal Bedarf an ‚Glaubwürdigen‘ haben sollte. Denn: Dem F. ist es nicht nur so vorgekommen, als ob irgendjemand ‚deppert‘ hätte sein können … sondern der hat genau gewußt, wer deppert war – auch wenn er es dann aus Parteiräson (was ich unter normalen Umständen und in normalen Zeiten sogar noch nachvollziehen könnte) schlicht unter den Tisch hat fallen lassen. Und wenn du/Sie DA Nachsicht walten lassen willst (Motto: Leben und sterben lassen!), dann finde ich, daß das das völlig falsche Objekt deiner Nachsicht ist/wäre.

  70. Söderstrup sagt:

    @kaeptnbrise
    „Natürlich kann man dem Schwarzafrikaner die Dogmen der heute herrschenden Religion des Humanismus nicht injizieren. Auch einem Fernasiaten oder Vorderasiaten nicht. Der Virus wirkt nur bei uns Weißen.“
    Stimmt nicht. Daß die so aggressiv und rotzefrech nach Europa reindrängen und sich dort alles wie selbstverständlich nehmen, das liegt auch daran, daß man sie (wie uns) jahrzehntelang humanistisch eingedeckt hat: ihr seid Menschen, ihr dürft euch überall alles holen; das steht euch als Menschen zu. In jede Hütte ist diese Lehre per TV und Internet vorgedrungen, hat alles restlos infiziert – wie bei uns. Der Humanismus wirkt bei den einen (den mehr habenden) als entwaffnend, bei den anderen (den weniger habenden) als bewaffnend.

  71. Richard sagt:

    @ 006 am 8. Januar 2016 um 11:22

    Ihre Schilderung der Situation trifft unsere deutsche Misere im Kern. Seit 70 Jahren wird uns das Uncle Sam-Demokratie- und Weltverständnis eingeimpft, dessen desaströse Auswirkungen nicht erst in unserer Zeit erkennbar wurden. Vermutlich würde selbst George Orwell allerdings über die politische Gegenwart erschrecken. Inzwischen ist das Modell in Deutschland als diesbezügliches Erprobungsland perfektioniert mit eigenbezahlter Gehirnwäsche (GEZ), zunehmender Überwachung, vom Bürger freiwillig erleichtert durch Facebook, Twitter etc., Sprach- und – wie Sie hervorheben – Gedankenpolizei. Daß ein Großteil unseres Volkes dies alles auch heute noch bei laufendem Versuch, die Deutschen biologisch abzuschaffen, hinnimmt, ist ohne den permanenten Einsatz der von „Wahr-sager am 8. Januar 2016 um 16:30“ eindrucksvoll dargestellten täglichen „Nazikeule“ und allem, was dazu gehört, nicht vorstellbar.

    Die kaum überwindbare Kombination, über die die Hintergrund-Machtclique verfügt, besteht in den durch das FED-Betrugsgeldsystem praktisch unbegrenzten finanziellen Mitteln und der Skrupellosigkeit ihres Denkens und damit ihrer Strategien. Da gibt es keinen Zensor im Gehirn, sondern das für den „normalen“ Menschen „Undenkbare“ wie die Abschaffung von Völkern oder das Anstoßen von Chaos / Kriegen / Hungersnöten mit Millionen von Toten wird zugunsten der Zielerreichung („Neue Weltordnung“ mit Dauerfrieden, aber im Käfig mit manipulierten Menschen, die dagegen nicht aufbegehren) konsequent umgesetzt. Im Gegenteil, man ist überzeugt davon, daß man „GOTTES ARBEIT VERRICHTET“ (http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/goldman-sachs-chef-blankfein-ich-bin-ein-banker-der-gottes-werk-verrichtet-1886316.html ).

    Ihr Vorschlag der Schaffung eines neuen (Rechts-) Systems mit aufrecht gebliebenen Menschen wie Herrn Prof. Schachtschneider würde allerdings von den Repräsentanten des bisherigen Systems, geführt von der „allmächtigen“ Hintergrund-Clique (s.o.), nicht einfach hingenommen werden. Eine Grundvoraussetzung, daß die Mehrzahl der Betroffenen, d.h. der erfolgreich gehirngewaschenen Deutschen, aufwachen und nicht mehr mitspielen, ist zudem wohl noch lange nicht gegeben, obwohl es bereits „deutlich nach Zwölf“ ist.

  72. Wahr-sager sagt:

    @Claudia:

    Danke. Ob Rechte/Nationalisten keine Solidarität mit Horst Mahler, Sylvia Stolz und all den anderen politisch Inhaftierten gezeigt haben, darauf möchte ich mich nicht versteifen, denn woher sollen wir das wissen? Wenn man diese fehlende Solidarität allerdings daran festmacht, dass z. B. Tweets nicht verbreitet werden, dann kann ich das durchaus bejahen.

    „Stimmt, nur leider wird er diesen Mut mit einer Haftstrafe bezahlen müssen. Dieses verkommene System wird schon dafür sorgen.“

    Hat es Deutschland überhaupt noch verdient, zu existieren, wenn man (Pro-)Deutsche dermaßen im Stich lässt und sie dem (Psycho-)Terror der Besatzer/BRD-US-Vasallen überlässt?

  73. Gegen Merkels Invasoren! sagt:

    @ gerina sagt:
    8. Januar 2016 um 17:55

    Morgen demonstriert pegida köln um 14 Uhr auf dem Breslauer Platz (Hinterausgang Hbf) in Köln. Als Kölner Bürgerin frage mich, ob es Sinn macht, dort mit zu machen.“

    Ja, komm da heute mittag bitte hin! Es ist absolut wichtig nach dem Pogrom von Köln Flagge zu zeigen.

    Kann schon sein, dass dort auch Hooligans und deutsche Rocker auftauchen und mitdemonstrieren werden. Ich hoffe es!
    Ja, aber wo soll das Problem sein?

    Es geht darum gegen diesen unerträglichen Merkel-Mainstream und diese verfluchten linken Weltbeglücker und Teddybär-Werferinnen vorzugehen, die erst solche Sex-Pogrome wie in Köln ermöglicht haben, mit ihrer strunzdämlichen Multikulti-Dummenagitprop.

    Lass dich doch bitte nicht auf das System-Spielchen des Täuschens, Auseinanderdividierens, Distanzierens ein….

    Und im Ernstfall, sollte die Antifa tatsächlich so dumm sein, die PEGIDA anzugreifen (nach und in Köln!!!) dann freust du dich bestimmt wenn ein paar starke Jungs in deiner Nähe sind..:-)

    Los, jetzt alle in die Autos und ab nach Kölle…

  74. Anonymous sagt:

    „Puh, in der Tat mutig. Aber warum eine deutsche Domain? Die Seite wird nicht mehr lange bestehen…“

    Wenn ein kluger Mann so handelt, könnte das zum Plan gehören…

  75. Rhöngeist sagt:

    @Claudia

    „Stimmt, nur leider wird er diesen Mut mit einer Haftstrafe bezahlen müssen. Dieses verkommene System wird schon dafür sorgen.“

    Es ist zu befürchten, dass es so kommt.

    Deshalb ist es wichtig, diese Internetseite, solange sie noch existiert, weiter zu verbreiten.
    Eine Löschung der Seite hätte wiederum zu Folge, dass weitere Menschen die tatsächlichen Zielsetzungen der „Freiheitlich-Demokratische-Grundordnung“ in ihrem vollen Umfange wahrnehmen. Die Folge wäre schlicht eine längs überfällige Entlarvung der „FDGO“.

    Nie waren die Menschen in der „BRD“ für das noch „Undenkbare“ aufgeschlossener als heute.
    Die von langer Hand geplante, millionenfache Einschleusung Fremder zur endgültigen Zerstörung der Reste des deutschen Volkskörpers, verlogen getarnt als „humanitärer Akt“, hat nun auch vielen Zaghaften endgültig die Augen geöffnet und sie erkennen in der Rückschau, zunächst zwar noch etwas unsicher, dass in dieser Republik (und im Grunde genommen in der gesamtem „westlichen Wertegemeinschaft“) die Wahrheit NIE die Grundlage des politischen Handelns war. Diese Erkenntnis ist ein erster, aber fundamentaler Schritt und kann sich von einem kleinen Hangrutsch zu einer gigantischen Lawine entwickeln.

    Geben wir die Hoffnung nicht auf. Wenn nicht jetzt-wann dann….

  76. me. sagt:

    @ 006.

    Im Fall Ex-Minister Friedrich.
    JedeR hat ne Chance. Sich vom Saulus zum Paulus zu wandeln. So sind die Regeln.

    Meine Chance muß sein die Zeit zu haben bei der (eventuellen) Metamorphose zugucken zu dürfen.
    Tritt sie ein oder tritt sie nicht ein.
    Aber jemand auf Grund seiner Vergangenheit (gut da gibt’s Grenzen) den Zugang zu verwehren halt ich für Kontraproduktiv.
    (Selbstverständlich weiß ich deine mahnenden Worte zu schätzen)

    Nachfolgender Artikel, es geht grad weiter. Wer gibt die Direktiven an die Polizei raus. Der Inneminister, die Landeschefs. Was läuft da? Wie kriegen wir das raus?

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/09/hessen-und-nrw-polizei-darf-vergehen-von-fluechtlingen-nicht-oeffentlich-machen/

  77. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-sager sagt:
    9. Januar 2016 um 00:14

    „Hat es Deutschland überhaupt noch verdient, zu existieren, wenn man (Pro-)Deutsche dermaßen im Stich lässt und sie dem (Psycho-)Terror der Besatzer/BRD-US-Vasallen überlässt?“

    Stelle mir gerade vor, daß ein schwarzer Pro-Japaner aus Timbuktu oder Akkra, ein weißer Pro-Japaner aus Rüdesheim oder ein Pro-Japaner aus Mexiko-City so eine Rede vor lauter Japanern in Tokio hält:

    „Hat es Japan eigentich noch verdient, zu existieren, wenn man Pro-Japaner dermaßen im Stich läßt …“

  78. gerina sagt:

    @gegen Merkels Invasoren:
    bist Du auch in Köln, wenn Du schon so vehement für eine Teilnahme wirbst ? Wir hätten uns verabreden können……bin jetzt dieses Mal nicht dabei. Ich habe mir das „Schauspiel“ schon einige Male angeschaut und mich tierisch über „Köln gegen rechts und die Kindergesichter Antifa aufgeregt. Aber es gab auch durchaus gewalttätige Hools, die immer wieder von ihren Kumpanen zurück gehalten wurden. Aber ich muss betonen, die Gewalt ging immer von der Antifa aus.
    So mussten wir im vorigen Jahr unter Polizeischutz zum Bahnhof geleitet werden Es ist unglaublich ! Auch diese Woche gab eine Kundgebung von Pro NRW am Bahnhof, die natürlich wieder nieder gebrüllt wurde.Ich muss meine Nerven schonen…Tut mir leid. Heute wird sicherlich die Post abgehen……Die Polizisten tut mir wirklich leid…..sie ist schon weit über ihre Grenze ihrer Belastbarkeit gegangen. Herzlichen Dank, Jürgen für Deinen Offenen Brief. Er sprach mir aus der Seele….

  79. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Wie, werden in Japan auch „Holocaust-Leugner“ gejagt und für Jahre weggesperrt?

    PS. Meines Wissens sind sowohl Horst Mahler als auch Sylvia Stolz weder aus Timbuktu, Akkra, Mexiko-City oder Tokio.

  80. Die Schafsmedien reden – wie verabredet – fast nur noch über Köln. Keine nähere Berichterstattung über Hamburg, Stuttgart, all die anderen betroffenen Städte.
    In Köln spricht man jetzt (über Nacht zweihundert mehr, die habe man noch nicht richtig erfasst gehabt, da in anderen Dienststellen erstattet) von 379 Strafanzeigen, in Hamburg von über hundert, in Stuttgart las ich zuletzt von weiteren 15, nachdem lange von nur zwei die Rede gewesen war.
    Man lügt und vertuscht weiter, so gut man kann.
    Weiterhin kaum Berichte über die Zustände in den Asylfordererheimen. Die Maulkörbe bleiben umgeschnallt.
    Rütteln wir daran.
    Tag und Nacht.

  81. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    9. Januar 2016 um 17:31

    „Wie, werden in Japan auch “Holocaust-Leugner” gejagt und für Jahre weggesperrt?“

    Mit der Bitte, den Kontext zu beachten: Wie begegneten Japaner wohl Pro-Japanern aus Europa, Mexiko oder Schwarzafrika, die in ihrem Heimatland entsprechende pro-japanische Ansprachen hielten?

    (Aus meiner Sicht erwartet jede Gemeinschaft von einem Nichtangehörigen dieser einen entsprechenden Benimm.)

  82. Aristoteles. sagt:

    Radio heute:
    „Kölner Polizei löst Demo von Rechtsextremisten und Pegida-Anhängern [höre: ‚rechtsextremistischen Pegida-Anhängern!] auf“

    Nach dieser Nachricht hatte ich vorgestern meine Uhr gestellt:
    Ich hatte mich um genau sieben Sekunden verrechnet.

    @Söderstrup
    „das liegt auch daran, daß man sie [die Nicht-Europäer] (wie uns) jahrzehntelang humanistisch eingedeckt hat: ihr seid Menschen“

    Dazu ein kleines Beispiel:
    Angeblich wählen ca. 10 % der BRD-Bunzels die Grünen.
    Von diesen 10 % werden die Grünen gewählt von
    50 % Nicht-Deutschen mit BRD-Lappen und
    50 % Deutschen mit Jüte-Täschchen.
    Die 50 % Deutschen mit Jüte-Täschchen wählen Grün,
    weil sie Menschen sind;
    von den Nicht-Deutschen mit BRD-Lappen wählen Grün
    99 %, die nach Expansion ihrer fremden Ethnie oder Religion streben,
    1 %, weil sie Menschen sind.

    Bitte fragen Sie nicht, woher ich das alles so (fast) genau weiß.

  83. Anja sagt:

    @ Wahr-sager sagt:
    9. Januar 2016 um 00:14

    “Hat es Deutschland überhaupt noch verdient, zu existieren, wenn man (Pro-)Deutsche dermaßen im Stich lässt und sie dem (Psycho-)Terror der Besatzer/BRD-US-Vasallen überlässt?”

    Man sollte doch zwischen Deutschland und BRD unterscheiden, denn: na klar hat Deutschland es verdient, daß wir um unser Land kämpfen, deshalb muß die Frage lauten:

    “Hat es die B R D überhaupt noch verdient, zu existieren, wenn man (Pro-)Deutsche dermaßen im Stich lässt und sie dem (Psycho-)Terror der Besatzer/BRD-US-Vasallen überlässt?”

    Antwort: Hat sie nicht verdient…

  84. queermum sagt:

    die einteilung der empört tuenden -und daher den rausschmiss des allergröbsten gesindels in aussicht stellenden- politischen fressoberschicht verläuft derzeit entlang der trennlinie:

    rechts: absenkung des für Ausweisung erforderlichen, zu erwartenden Strafmaßes;

    links: verschärfung des strafrechts (für alle!) durch Erhöhung des strafmaßes für „sexualisierte Gewalt“. das ist ein schönes nichtswort, unter das alles fallen kann (siehe skandinavien, assange.) das stichwort ist: „Ein nein ist ein nein!“, bedeuten wird es in zukunft die völlige unmöglichkeit der abwehr einer beschuldigung für den mann. die sog. „erwünschte anmache“ ist nicht ganz leicht durchzuführen… wenn der wunsch leicht erkennbar ist, handelt es sich letztlich lediglich um die rollenumkehr beim kennenlernprozess (von dem viele normale frauen auch nicht profitierten, abfuhren tun weh…) oder aber man geht in’s risiko und landet vorm kadi, wenn man an die falsche kommt, deren anteil wegen der genderhirnwäsche stets zunimmt.

    man sagt, Danke! Du großartige Linke, die Du so drecksfeigegeworden bist auf deinem eigentlichen schlachtfeld, dem klassenkampf, und nun umso gewaltiger daherpolterst gegen alles, was sich nicht wehrt.

  85. saumakos sagt:

    Humanismus-Virus oder kulturspezifisch-historische Gründe

    @Söderstrup

    Vollkommen richtig! Auch Papua-Neuguinesen-Stämme haben damit zu kämpfen, dass ihnen die Jugend nicht abhanden kommt. Das ist eben das Teuflische an dem hohlen Schund, auf den vor allem diejenigen hereinfallen, die sich das perfide Ausmaß an Verrat und bösem Machtwahn nicht vorstellen können.

    Viele Völker konzentrieren sich ja erst mal in nachholend-pragmatischer Weise nur auf die materiell-vernünftigen Aspekte der Moderne. Der zersetzerische Humanismus als Feigenblatt kommt dann erst später, so wie es schon in den Buddenbrocks beschrieben wird (Spirituelle Fragen des Individualismus und der Innerlichkeit jetzt mal aussen vor gelassen).

    Oder die Verführbarkeit hin zum schwachsinnigen Verhalten, wie Abgreifen, Hand aufhalten als Dauerstrategie oder Herumpöbeln und Sau raus lassen, das hat dann auch sicherlich etwas mit einem Identitätsproblem von gewissen Völkern zu tun, die nicht mit Stolz auf eine lange, fortbestehende und eigenständige Geschichte zurückblicken können.

    Ausserdem kann man neben der durch staatliche Überreglementierung ausgedünnten Auswahl an Freelancer-Überlebensstrategien auch die Konditionierung als Übel betrachten, quasi wie ein Baby, das schon mit der Muttermilch Heroin schluckt: so lässt sich die arbiträr entartete Anwendung des Sozialsicherungssystems, also die zur Volksalimentierung umfunktionierte Bismarck’schen Rentenversicherung in ihrer 140-Jährigen Durchdringung ebenfalls als Zersetzung eigeninitiativer Volkskräfte verstehen, was man dann gar nicht mal nicht dem einzelnen Individuum anlasten kann.

    Ein netter und von der liberalistischen Moderne im Prinzip noch unverdorbener Nepalesi, der als Englischlehrer im Ausland arbeitet, er konnte sich zunächst überhaupt nicht erklären, woher mein Eifer kommt, mit dem ich diese NWO und den heutigen Westen stets zu entlarven versuche.

    Da bin ich neulich mal auf die Idee gekommen, mit ihm zusammen „Dirty Harry“ anzuschauen. Und das hat gut funktioniert. Da sprangen bei diesem gesund gepolten Mann sofort die Instinkte des gesunden Menschenverstandes an.
    Und dann musste ich ihm lediglich sagen, dass derselbe Irrsinn des Stilisierens von Tätern zu Opfern nun in Deutschland von Statten geht – allerdings verschleiert hinter einem Narrativ der Mitmenschlichkeit.

    Über diese Filme wie wie auch „Ein Mann sieht Rot“ lässt sich den Menschen, jener Länder, die in aufrichtiger Weise gerade in der nachholenden Moderne stecken, und die in ihrem eigenen Land nicht zu den Kriminellen, zu den Vergewaltigern etc. gehören ( http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/der-abschaum-afrikas-was-politik-und-medien-ueber-fluechtlingsstroeme-verschweigen.html ) sehr bildlich die gefährliche Lebenszyklusphase des Liberalismus oder der zur Oligarchie und Mediendiktatur neigenden Demokratie veranschaulichen, in der sich die Zersetzung ohne äussere Not abspielt – getrieben von Korruption, Verschwörung, Utopismus, Sinnkrise und Tugend-Hybris.

    Zur Frage, ob man die alles zersetzende, entfremdende und angreifende Moderne als identitätstreue Gemeinschaften dadurch abwehren kann, indem man die Methoden seiner Feinde besser beherrscht als jene selbst, dazu hier folgender interessante Artikel aus der Sezession:
    http://www.sezession.de/52581/was-verteidigen-wir-eigentlich-und-wie-ein-umriss-in-4-teilen.html/2

    An Hitler-Deutschland mag meiner Meinung nach im Rückblick – mal abgesehen von unserer politisch gewollten Unkenntnis über wahre Hintergründe zur Politspitze des damaligen Reiches – an Hitler-Deutschland mag abgesehen von möglichen Verschwörungs-Ursachen der „Fehler“ daran gelegen haben, dass Deutschland als wahrhaftiges Volk leider in seinem Bemühen um das Erlernen der Methoden der Feinde, in ihrem Bemühen um das Perfektionieren dieser Technik und Verwaltung schließlich das Mittel mit dem zweck verweckselt hatten und somit der Maßlosigkeit das Höllentor öffneten.

    Wenn ich als Zivilisationskritiker aber mal nicht ganz so pessimistisch sein will, dann muss ich ehrlich sagen, dass ich im Falle der Ostasiaten ein wenig besserer Hoffnung bin, denn die haben durch ihren Pragmatismus, durch das ganzheitlich gepolte nicht-manichäische, zyklische Weltbild und vor allem durch das Fehlen des Christentums, bzw. durch die dadurch fehlende Neigung immer wieder Utopien – wie z.B. dem Humanismus / Universalismus / Demokratie- und Menschenrechs-Illusion – zu verfallen viel bessere Karten bei der Absorbtion der Moderne und meinetwegen auch von Teilen des im Ansatz gar nicht mal so üblen Humanismus gleich von einem extrem ins andere zu verfallen und dabei ihre eigene Identität aufzugeben.

    Genau diese gesunde Polung eines weniger entfremdeten Lebens und eines langen Geschichstbewusstseins kann die Menschen vor den Identität zersetzenden Einflüssen des ausgearteten Humanismus / Moderne anscheinend besser schützen als die westliche Aufklärung mit Kapitalismus- und Demokratietradition.

    Eine der bemerkenswertesten Schlussfolgerungen für Westler, für Deutsche, die im Ausland leben ist die Erkenntnis, dass nach den Nazi-Keule- und Rassismus-Keule-Vorwürfen, die uns – Cui Bono – stets von bestimmten Gruppen entgegengebracht werden, also nach diesen auf uns angewandten Maßstäben müsste man dann mindestens 2 / 3 der Menschheit als NAZI verurteilen! Und diese Tatsache hat zur Folge, dass man diese neurotische Masche überhaupt nicht ernst nehmen darf!

  86. Seneca Carvalho sagt:

    Hessen und NRW: Polizei darf Vergehen von Flüchtlingen nicht öffentlich machen
    Die deutschen Polizeibehörden haben offenbar die Anweisung bekommen, über Vergehen von Flüchtlingen nichts in die Öffentlichkeit zu geben. Straftaten mit Bezug zu Asylbewerbern würden sofort zu Seite gelegt, sagt ein Polizeibeamter aus Frankfurt/Main.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/09/hessen-und-nrw-polizei-darf-vergehen-von-fluechtlingen-nicht-oeffentlich-machen/
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/62400-anweisung-polizei

    Wie die Polizei-Statistik Verbrechen verheimlicht
    Polizeigewerkschaften fordern, dass die regierungsfreundliche Polizei-Statistik nicht länger „manipuliert“ wird. Das Ergebnis wäre erschreckend. Es gibt wohl viel mehr Gewalttäter als bisher bekannt.
    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article114003255/Wie-die-Polizei-Statistik-Verbrechen-verheimlicht.html

  87. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    „Wie begegneten Japaner wohl Pro-Japanern aus Europa, Mexiko oder Schwarzafrika, die in ihrem Heimatland entsprechende pro-japanische Ansprachen hielten?“

    Weiß ich nicht – wissen Sie’s? Ist die Lage in Japan so desolat wie in Deutschland?

  88. Wahr-Sager sagt:

    @Anja:

    Nein, ich meinte Deutschland. Es waren und sind deutsche Pro-Deutsche, die gejagt, geächtet, terrorisiert, existenziell zerstört und in den Knast gebracht werden. Und es sind Deutsche, die selbst bei Kenntnisnahme nicht einen Hauch von Solidarität zeigen. Kein Wunder, dass sich Linksterroristen durch ein solch defensives Verhalten ermutigt fühlen, ihre Hetze und ihren Hass fortzusetzen.

    Wann eigentlich soll Ihrer Meinung nach die BRD jemals eine Existenzberechtigung gehabt haben?

  89. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Weiß ich nicht – wissen Sie’s?“

    Ja.

    „Ist die Lage in Japan so desolat wie in Deutschland?“

    In Japan kann es sich kein Ausländer leisten, als Fremder ganz ungeniert den Pro-Japaner zu geben.

  90. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Woher wissen Sie das?

    Was heißt „ungeniert“?

  91. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Woher wissen Sie das?“

    Schulfreundin war mit ihrem Ehemann fünfzehn Jahre als Wirtschaftsfachfrau in Japan. Hat sehr vieles berichtet.

    DER Klassiker zum Thema Vielfalt und Weltoffenheit von Böckelmann mit jeder Menge Material über die japanische Geschichte.

    http://www.amazon.de/Die-Gelben-die-Schwarzen-Wei%C3%9Fen/dp/3821841591

    „Was heißt “ungeniert”?“

    Schambefreit. anspruchsunverschämt, ohne Kinderstube.

  92. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Danke für den Buchtip – scheint recht interessant zu sein, das Buch.

    Mir ist die Definition von „ungeniert“ schon klar, allerdings stellt sich im Anschluss für mich die Frage, warum es etwas mit Schambefreiung zu tun hat, wenn ein Nicht-Japaner für japanische Interessen eintritt.

  93. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Mir ist die Definition von “ungeniert” schon klar, allerdings stellt sich im Anschluss für mich die Frage, warum es etwas mit Schambefreiung zu tun hat, wenn ein Nicht-Japaner für japanische Interessen eintritt.“

    Eher brächte ich einem Elefanten den Eistanz bei, als das ich einem Schambefreiten erklärte, was Schambefreitheit ist.

    Dem Schambefreiten kann man eine Antwort geben. Im wirklichen Leben gibt es kein Recht, sich beliebig in einer Gaststätte aufzuhalten, wenn der Benimm nicht gefällt. Die Antwort ist dann freilich keine verbale.

  94. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Bei Ihnen ist es offenbar die Regel, dass Sie Unterstellungen tätigen, die Ihr seltsam geprägtes Weltbild festigen.

    Was ist daran „kein Benehmen“, sich für ein anderes Volk einzusetzen, ohne möglicherweise gar nicht den Anspruch darauf zu hegen, von der Abstammung her zu diesem Volk zu gehören?

  95. Marie sagt:

    Eine mutige Kassiererin schnappt sich einen Flüchtling, der nicht bezahlen will und schleift ihn zurück in den Laden:

  96. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    13. Januar 2016 um 22:01

    „Was ist daran “kein Benehmen”, sich für ein anderes Volk einzusetzen, ohne möglicherweise gar nicht den Anspruch darauf zu hegen, von der Abstammung her zu diesem Volk zu gehören?“

    Das schreibe ich nur für Mitleser, denn Sie erkennen im Stile
    antideutscher Kulturmarxisten ala G. Haydar Aly die Existenz unseres deutschen Volkes ja nicht an:

    Bei uns hier in Deutschland gehört es sich nicht, wenn man bei einer Familie zu Gast ist, unaufgefordert an der Farbe der Tapeten und der Holzart der Möbel herumzunörgeln, auch nicht, grundsätzlich Abwertendes über die Familie zu äußern.

    „3sat Kulturzeit: EU-Agitprop & antideutsche Manipulation“

    „Götz Aly ist Historiker und sorgt für Klarheit der Begriffe.“

  97. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Ich schreibe hier ausschließlich für andere Mitleser, denn Ihre Person, die nur auf Zoff aus ist und (erwachsene) Antideutsche als Teil der „Schicksalsgemeinschaft“ bezeichnet, interessiert mich rein gar nicht. Ihre Analogie mit der Farbe der Tapeten und der Holzart der Möbel trifft es – wieder mal – nicht, denn wenn ein Ausländer wie Ferdinand Lekaboth sich bei Legida oder Pegida für Nationalismus und gegen Masseneinwanderung ausspricht, dann ist das das genaue Gegenteil von „nörgeln“, was Sie hier in Ihrer eigentümlichen Art umdefinieren wollen.
    Und so ein Deutsch-Afrikaner – selbst wenn er kein „reiner“ Deutscher ist – tut weit mehr für Deutschland als Ihresgleichen „Deutscher“.

  98. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „… denn wenn ein Ausländer wie Ferdinand Lekaboth sich bei Legida oder Pegida für Nationalismus und gegen Masseneinwanderung ausspricht, dann ist das das genaue Gegenteil von “nörgeln”, was Sie hier in Ihrer eigentümlichen Art umdefinieren wollen.“

    SIE anerkennen unser deutsches Volk nicht. Und über den Gilb habe ich bereits alles gesagt. Dieser Schwarze solidarisiert sich also mit dem allgemeinen Kampf gegen Rechts. Alleine schon dieses durchgestrichene Hakenkreuz, eine durch und durch koschere Opposition also. Von unserem Deutschland spricht der Ausländer als „mein Land“. Also noch so einer. Das Kriegsbeil ist ausgegraben.

  99. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Und so ein Deutsch-Afrikaner – selbst wenn er kein “reiner” Deutscher ist – tut weit mehr für Deutschland als Ihresgleichen “Deutscher”.“

    Ein Deutsch-Afrikaner? Ist das so etwas wie eine Flugkuh, wie Trockenwasser oder ein Rundquadrat?

    Ferdinand Lekaboth ist weder ein reiner Deutscher noch ein unreiner Deutscher, er ist ein Ausländer.

  100. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Ich war schneller:

  101. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    19. Januar 2016 um 15:25

    „Ich war schneller:“

    Nicht schlecht, Herr Specht, stimmt, gratuliere.

    Wenn schon Absurdes Theater, dann fände ich es richtig klasse, wenn die BUNT-Faschisten diese durchgeknallten Neocons mal richtig schön verknackten wegen des Herumführens von
    verfassungsfeindlichen Symbolen.
    Leider werden die Gesetze nicht konsequent angewendet.

  102. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Was sollte das bringen? Die Swastika ist ja durchgestrichen, und das Eichhörnchen auf Ecstasy hatte sich vor längerer Zeit mal selbst angezeigt, weil sie ein solches Symbol mit sich herum trug. Natürlich erfolglos bzw. mit Erfolg (wie man’s halt sieht).

  103. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    20. Januar 2016 um 14:56

    „Was sollte das bringen?“

    Daß die Neocons mal ordentlich auf die Nüsse bekommen. Stürzenberger, einer der mutigsten Helden, der Tag für Tag im letzten Moment verhindert, daß die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei wieder die Macht ergreift, verfolgt gerade den Nazi-Sohn Ude (Bürgermeister in München bis 2014) mit einer Rufmordkampagne:

    http://www.pi-news.net/2016/01/neue-erkenntnisse-des-bayrischen-rundfunks-vater-von-christian-ude-ein-strammer-nazi/

    2009 hatte die Linke Beate Klarsfeld für das BUNTE Verdienstkreuz vorgeschlagen, mein Vorschlag wäre heuer Michael Stürzenberger, Sippenhaft ist eine gute Idee, eine gründlichere Entnazifizierung voranzutreiben.

    „Die Swastika ist ja durchgestrichen“

    Na und? An der optischen Wirkung (die immer enormen Einfluß auf das Unterbewußte hat!) ändert das nur sehr wenig. Ein Kultus der Neocons um IHN, den Untoten, bis zum Anschlag.

    „und das Eichhörnchen auf Ecstasy hatte sich vor längerer Zeit mal selbst angezeigt, weil sie ein solches Symbol mit sich herum trug. Natürlich erfolglos bzw. mit Erfolg (wie man’s halt sieht).“

    Geht für mich nicht in Ordnung, die Machenschaften der Neocons über die der C.R. zu relativieren. Bei letzterer schlösse ich noch nicht einmal aus, daß sie nicht weiß, was sie tut. Der Kampf gegen Rechts der Neocons hat System und Methode.

    Die Neocons werden sich von IHM nicht trennen, denn der Kult um IHN hält Ihr ganzes System zusammen.

  104. Wahr-Sager sagt:

    kaeptnbrise:

    Warum sollten die Buntdeutschen bzw. Buntfaschisten bzw. Linksterroristen die Neocons anzeigen („verknacken“), wenn ein durchgestrichenes Hakenkreuz in der #BRD nicht strafbar ist, was sich ja eben mit C. Roth gezeigt hat?
    Dass es der Kult um IHN ist, der die #BaehRD zusammenhält, ist unbestreitbar.

  105. ichbin sagt:

    Es gibt nur eine einzige Lösung der Probleme, und die heisst Autarkie.

    Leider steht diese Autarkie im Widerspruch zu den Faschistischen Kontrollfanatikern die meinen dass sie die Armut von mindestens drei, vier Milliarden Menschen dadurch lösen könnten indem sie sie hierher holen.

    Anstatt Bomben abzuwerfen, sollte man also besser Saatgut abwerfen !

  106. kaeptnbrise sagt:

    Wahr-Sager

    „Warum sollten die Buntdeutschen bzw. Buntfaschisten bzw. Linksterroristen die Neocons anzeigen (“verknacken”), wenn ein durchgestrichenes Hakenkreuz in der #BRD nicht strafbar ist, was sich ja eben mit C. Roth gezeigt hat?“

    Grundsätzlich: Wenn ein Patriot der Sorte Höcke grölt „Nazis raus!“, hat eine anständige Tracht Prügel noch nie jemandem geschadet. Strafe muß sein.

    Unter dem BUNTEN Regime ist die Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole verboten. Selbstverständlich ist es strafbar, wenn koshere Bewegungen wie die antirassistischen Identitären, angeführt von Verschwörungsleugnern (*1) wie Martin Sellner und Co. oder PEGIDA, angeführt von dem Aluhutträger (*2) Lutz Bachmann, damit aufmarschieren.

    http://dejure.org/gesetze/StGB/86a.html

    Ob das BUNTE Regime sich mal an eine Gesetzesvorgabe hält oder nicht, kommt eben darauf an, ob die Verurteilung des Delinquenten auch hilfreich ist.

    *1) Martin Sellner: https://www.youtube.com/watch?v=xcv8OlQ6lbk

    *2) Aluhut Bachmann (7:40): https://www.youtube.com/watch?v=CM4zDbB0rB0

  107. Wahr-Sager sagt:

    kaeptnbrise:

    „Selbstverständlich ist es strafbar, wenn koshere Bewegungen wie die antirassistischen Identitären, angeführt von Verschwörungsleugnern (*1) wie Martin Sellner und Co. oder PEGIDA, angeführt von dem Aluhutträger (*2) Lutz Bachmann, damit aufmarschieren.“

    Haben Sie Kenntnisse darüber, ob der Träger der Fahne mit dem durchgestrichenen Hakenkreuz und Aufschrift „Gegen Nazis“ bereits verurteilt wurde?

  108. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    24. Januar 2016 um 17:24

    „Haben Sie Kenntnisse darüber, ob der Träger der Fahne mit dem durchgestrichenen Hakenkreuz und Aufschrift “Gegen Nazis” bereits verurteilt wurde?“

    Wenn etwas strafbar ist, heißt das doch nicht, daß der Straftäter auch a) verfolgt und b) verurteil wird. Wenn das BUNTE Regime meint, es sei gerade nicht hilfreich, dann läßt man solche Rechtsbrüche halt einfach geschehen.

    Antirassist Tommy Robinson: So gestaltet man koshere Opposition:

    http://www.theoccidentalobserver.net/2016/01/the-trouble-with-tommy-2/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Januar 2016
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
%d Bloggern gefällt das: