Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Naidoo beim ESC: „Deutsches Reich – twelve points“

Elsässer mit Naidoo am 3.10.2014 vor dem Bundeskanzleramt. Foto: Tommy

Elsässer mit Naidoo am 3.10.2014 vor dem Bundeskanzleramt. Foto: Tommy

ARD schickt Xavier Naidoo zum Eurovision Song Contest. Politisch korrekte Medienmeute entsetzt.

Holla die Waldfee! Ist das nicht ein klares Indiz dafür, dass das Merkel-Regime die Macht verliert? In der ARD hat offensichtlich ein Putsch stattgefunden! Der Senderzusammenschluss hat, in Abweichung vom bisherigen Verfahren, die  Vorentscheidung über den deutschen Vertreter beim Eurovision Songcontest (ESC) dieses Jahr ausgesetzt und per ordre de mufti Xavier Naidoo nominiert.

„Die Zeit“ und andere Gralshüter des ancien régimes sind entsetzt: (Zitat zeit.de) Immer wieder ist Naidoo zuletzt durch Äußerungen aus dem rechtsradikalen Spektrum aufgefallen. Er behauptete, Deutschland sei noch immer kein souveränes, sondern ein besetztes Land und positionierte sich damit in der Nähe der sogenannten Reichsbürger. Die Geschichte der Anschläge vom 11. September 2001 in New York ist für ihn lediglich eine „offizielle Version“. In einem Song suggerierte er einen Zusammenhang zwischen Homosexualität und Pädophilie. Alles stramm rechte Positionen.  (Zitatende zeit.de)

Ja, da geht einigen der Arsch auf Grundeis! Man stelle sich vor, Xavier singt irgendwas mit „Ami go home“… Aber nein, macht er nicht. Aber bereits die bloße Vorstellung macht die Typen ultra-nervös…

COMPACT-TV hat sich die deutschen Übertragungsrechte für den European Songcontest gesichert! Abonnieren Sie unser Magazin, und Sie bleiben auf dem laufenden!

 

Einsortiert unter:Uncategorized

84 Responses

  1. Sehr cleverer Schachzug, besser hätte das Compact gar nicht einfädeln können. Beeindruckend über was für Macht die Bewegung mittlerweile hat, Herr Elsässer hat in den letzten Monaten offenbar so viel hinter den Kulissen bewegt, dass es kaum jemanden verwundert, wenn da mit Xavier Naidoo schon der nächste große Coup geplant wird. Respekt!

  2. Na dann ma loß – Alles was der die für Deutschland „plärrenden“ brachten war ne „O“ – No.!!!
    Viel Glück und KÖNNEN und nicht wieder englisches Geplärr!!!
    Gruß
    Manfred

    Kein Music Festival Liebhaber!!!

  3. Klaus Di Salvo sagt:

    Ich gehe jede Wette ein, dass es die ESC-Teilnahme nicht umsonst gab! „…im Gegenzug, lieber Herr Naidoo, verpflichten sie sich…“.😉
    Bestenfalls wird in der alternativen Meinungsszene ein fader Beigeschmack hängen bleiben, schlimmstenfalls Naidoos Ruf zunichte sein.
    Aber was kümmert ihn letzten Endes dieses kümmerliche Häuflein, wenn er dafür das Rampenlicht zurück erhält.

  4. saumakos sagt:

    Wenn COMPACT die exklusiven Übertragungsrechte gesichert hat, dann wäre das wirklich eine Bombe! Aber auch so ist es ein fast unvorstellbar Ding!

    Die ARD scheint sich vorzubereiten auf eine Zeit nach Merkel. Aber das muss man mit Vorsicht genießen – wenn ein Akteur aus dem Ancient Regime in einer „neuen Konstellation“ mitspielen will!

    Das gilt – nach meinem Gefühl – nicht für Xavier. Der scheint mir sauber zu sein. Eine Chance geben würde ich den jungen Wilden von der ARD schon. Aber – wie gesagt – Vorsicht!!!

  5. Re Ply sagt:

    Was, wie bitte?!? Deutsche Übertragungsrechte gesichert?? Wollen Sie uns nattzen??

    mfg
    norma-l-o-st

  6. Gerade von Michael Hanfeld, keinem Grunddummen, auf faz.net, zu Naidoo:

    „Er trat bei einer Veranstaltung der „Reichsbürger“ auf, die an ein Deutschland in den Grenzen von 1937 glauben und die Bundesregierung für illegitim halten, äußerte Zweifel am Hergang der Terroranschläge vom 11. September 2001 und daran, dass die Bundesrepublik ein freies Land und nicht von den Alliierten besetzt sei. Das macht summa summarum Quatsch hoch sieben und hat dafür gesorgt, dass sich Naidoos öffentliches Bild in den vergangenen Monaten eingetrübt hat.“

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/xavier-naidoo-beim-esc-kurze-wege-13920893.html

    Achso. Kurz mal die Forderung der Wiederherstellung des alten Reichsgebietes mit 9/11-Zweifeln und der Tatsache, dass die BRD nicht souverän ist (selbst Schäuble gestand das schon ein), einfach in den Topf „Quatsch hoch sieben“ geworfen.

    So funktioniert die Lügenpresse.

    Oder hat sich Hanfeld mit seinem „summa summarum“ etwa vorsorglich zu salvieren versucht?

    Egal: Es bleibt eine bösartige Verdrehung durch vorsätzliche falsche Zusammenstellung.

    Denn bei dem Manne gehe ich davon aus, dass er genau weiß, was er so unappetitlich zusammengekocht.

  7. (Nachtrag zu oben – Hanfeld/faz.net/Naidoo)

    Lügenpresse.

    Hat einer ein besseres Wort?

  8. mark2323 sagt:

    Das Zeit-Zitat ist vor allem an einer Stelle sehr interessant.
    „(…) Die Geschichte der Anschläge vom 11. September 2001 in New York ist für ihn lediglich eine “offizielle Version” (…)“

    Zum einen wird zunächst von einer „Geschichte“ geschrieben, dann von einer „lediglich offiziellen Version“. Dies soll zum einen suggerieren, diese Version sei zweifelhaft die Wahrheit, was andererseits bei einer „Geschichte“ doch gar nicht der Fall sein kann.
    Wichtiger aber noch
    „(…) Alles stramm rechte Positionen (…)“
    Früher war es im Zusammenhang mit 9/11 von wilden Verschwörungstheorien etc die Rede, was dann wiederum auf Begriffe wie „jüdische Weltverschörung“ etc anspielt.
    Nun reicht es aber schon, die offizielle GESCHICHTE (!) in Frage zu stellen, um zu einem strammen Rechten zu werden.
    Mit der Sache wird sich folglich im Grunde gar nicht mehr beschäftigt, es geht lediglich darum, jemanden mit einer abweichenden und gefährlichen Meinung zu diskreditieren.

  9. non trivial sagt:

    Sorry nochmals Paris: Es wird immer wie schräger. Videos vom „Angriff auf die Pizzeria“. Das Restaurant ist zu 95% leer. Ein paar Schüsse in die Fensterscheiben, niemand wird verletzt. Dann will der Angreifer zwei Frauen töten, aber seine AK47 blockiert und er läuft einfach weg!! (Hinweis: Eine AK47 blockiert nicht).

    Warten wir auf die Aufnahmen vom Stadion…

    http://www.zerohedge.com/news/2015-11-19/dramatic-footage-paris-attack-released-shows-gunman-opening-fire-pizzeria

  10. juergenelsaesser sagt:

    Re Ply: Jessas, ein bisschen Spaß werden Sie doch verstehen, oder? Alles andere stimmt.

  11. Zeckentod sagt:

    @ Magnus Göller

    Was heißt hier an die Grenzen von 1937 „glauben“? Bis 1989 habe ich in der Schule gelernt, daß dies die Grenzen Deutschlands SIND vorbehaltlich des Abschlusses eines Friedensvertrags und der Wiedergewinnung der vollen Souveränität. Dieses taz-Würstchen ist offenbar in einem anderen Land zur Schule gegangen und „glaubt“ noch an die Grenzen der Bunzelrepublik, während die Mama Merkel bereits an gar keine Grenzen mehr „glaubt“ und alles illegale für legal erklärt – jeder „glaubt“ also inzwischen irgendwetwas anderes, Hauptsache, unser Land und Volk mutiert zu einem bunten Irrenhaus. – Da ist es wohltuend, daß sich mal eine herausragende künstlerische Persönlichkeit Gedanken macht über das, was über das bloße „glauben“ hinausgeht – nämlich was RECHT, WAHRHEIT und WIRKLICHKEIT ist – quasi als Gegenpol zu dem unsäglichen Schweiger! Offenbar wollte die ARD ein Nominierungsdesaster wie letztes Mal vermeiden, – daß er sich dafür von was „distanzieren“ mußte, ist eher spekulativ.

  12. Wahr-Sager sagt:

    Wie heißt noch mal diese Deutschrock-Band, die als „rechtsextrem“ tituliert, von einer Preisverleihung ausgeschlossen wurde, hinterher zu Boden gekrochen ist und sich seitdem vehement dem Krampf gägän rächts widmet?

  13. non trivial sagt:

    Vorsicht ist geboten. Wurde Naidoo nominiert, um ihn jetzt im Feuer der öffentlichen Kritik endlich verheizen zu können? Oder um die Bevölkerung in Deutschland weiter zu polarisieren?

    https://propagandaschau.wordpress.com/2015/11/19/xavier-naidoo-beim-esc2016-propaganda-opfer-gehen-auf-die-barrikaden/

  14. non trivial sagt:

    Für einmal ein guter Artikel auf VeteransToday: http://www.veteranstoday.com/2015/11/17/houellebecq/

    Wie die Strategen in Washington und Jerusalem den „islamistischen Terror“ aufgebaut und instrumentalisiert haben, um die westliche Bevölkerung unter Kontrolle zu halten und die Gegner Israels und der USA zu destabilisieren.

    Mit historischem Vergleich zu den ismailitischen Assassinen und den europäischen Kreuzzügen im Mittelalter.

    Aufhänger ist der Umstand, dass Houellebecqs Buch „Soumission“ am gleichen Tag erschien wie die Charlie Hebdo Anschläge.

  15. Jürgen Graf sagt:

    Wie Akif Pirincci (dessen Fäkaliensprache mich zwar nervt, der aber dennoch seine Verdienste hat) zeigt auch Naidoo, dass integrierte Immigranten sehr wohl unsere Bundesgenossen sein können.

    Um die ethnische Homogenität Deutschlands so weit zu bewahren, wie es noch möglich ist, gilt es der Einwanderung von Menschen, die nicht europäischer Abstammung sind, entschlossen einen Riegel vorzuschieben. Von den bereits in Deutschland Ansässigen werden natürlich viele bleiben können, und sie werden in einem künftigen, nationalen Deutschland in keiner Weise diskriminiert werden.

  16. Jan sagt:

    bravo, jetzt kann Vladimir Putin Bundeskanzler werden

  17. Lolthy sagt:

    @Compact
    @Jürgen Elsässer
    Die Reichsbürgerbewegung interessiert mich brennend. Bislang bin ich aber nur auf Idiotie gestoßen. Was ist also dran an den Thesen? Sind es allesamt Spinner oder hat das eine oder andere doch Hand und Fuß?
    Wär das nicht mal ein Thema für Compact? Ich würde mich freuen!

  18. Anna Murks sagt:

    Witzig… wie man einfach alles auf Merkel zurückführen kann… Muss irgendwie in der einzigen Hirnwindung verankert sein, oder?

  19. Elmar sagt:

    „Die Geschichte der Anschläge vom 11. September 2001 in New York ist für ihn lediglich eine “offizielle Version”.“

    1. Es ist jedem sein persönliches Menschenrecht die offizielle Geschichte anzuzweifeln.

    2. Das Hinterfragen, Grübeln und Untersuchen wie Bauwerke einstürzen, hat überhaupt gar nichts mit einer politischen Ausrichtung zu tun. Oder seit wann müssen Bautechniker ein linkes Parteibuch haben?

    Meine Meinung, mein Menschenrecht:

    Bei einem Zusammenstoß zweier Objekte enstehen Kräfte. Diese Kräfte suchen sich ein Ventil. Fährt ein Auto gegen den Baum, wird die Motorhaube von vorne nach hinten eingequetscht. Das schwächere Material gibt nach. „Die kinetische Energie, die kinetische Energie“ bla, bla… Ob ich einen Apfel mit 200 km/h oder 400 oder 5000 Km/h gegen eine Stahlbetonwand mit Stahlverkleidung schmeiße spielt keine Rolle: der Apfel platzt. Auf keinen Fall fliegt der Apfel durch die Wand hindurch, wie angeblich (siehe Videos) ein Passagierflugzeug (Hohlkörper/ Aluminium). Und auch je schneller das Auto gegen den Baum fährt, desto mehr wird das Auto eingequetscht. Der Baum aber bleibt stehen und hat keinen Grund zu implodieren.

    Mitunter ist es das selbe ob das Auto auf den Baum mit 200 km/h geworfen wird oder das Auto auf den Baum zu fährt. Und genauso verhält es sich mit dem Apfel. Es ist klar, dass wenn ich eine Betonwand auf einen Apfel werfe der Apfel platzt – egal mit welcher Geschwindigkeit. Und so verhält es sich auch mit so einem Tower: Ob das Flugzeug auf den Turm zufliegt oder ob ich den 415 m hohen Turm, fast ein halber Kilometer, 180 000 t Stahlbeton, 500 000t Masse hernehme und auf das Flugzeug schmeiße, spielt keine Rolle. Vom Flugzeug bleibt ein kleiner Klumpen übrig.

    Und das geht aus dem 3. newtonschen Gesetz hervor:

    „Kräfte treten immer paarweise auf. Übt ein Körper A auf einen anderen Körper B eine Kraft aus (actio), so wirkt eine gleich große, aber entgegen gerichtete Kraft von Körper B auf Körper A (reactio)“

    oder:

    „Besteht zwischen zwei Körpern A und B eine Kraftwirkung, so ist die Kraft, welche von A auf B ausgeübt wird, der Kraft , die B auf A ausübt entgegengesetzt gleich (Actio = Reactio)“

    => die Formel:

    http://www.formel-sammlung.de/formel-Newtonsche-Gesetze-3-26-128.html

    => Es macht keinen Unterschied ob ich den Tower an enmtsprechender Stelle auf die Boeing schmeiße oder ob das Flugzeug an entsprechender Stelle in den Tower rast…das Ergebnis ist immer dasselbe. Und das Ergebnis kann nur eines sein: das Flugzeug gibt aufgrund der Schwäche des Materials nach (die Kräfte suchen sich ein Ventil).

    Und niemals fliegt das Flugzeug unbeschadet durch den Tower und kommt auf der anderen Seite wieder (Schnauze, siehe Originalvideos) wieder raus.

    => Alles weitere Offizielle ist Verschwörungstheorie, denn es kann gar nichts anderes als eine Verschwörungstheorie sein.

    Mitunter soll mir Die Zeit erklären, warum, wieso, weshalb ein drittes Gebäude (WTC7) einstürzte (perfekt wie bei einer Sprengung) ohne je getroffen worden zu sein.

    Die Zeit soll mir erklären warum sie die Menschen seit 9/11 belügt.

    Haha, sag ich nur: Ein Flugzeug fliegt in das Gebäude wie durch Butter. Ha, ha, ha…

  20. non trivial sagt:

    Französische Bombenangriffe mitten in zivile Siedlungen in Raqqa, weit und breit keine militärischen Stellungen zu sehen:

    „Der IS denkt, er führe einen Anti-Terror-Krieg gegen Frankreichs Terror-Luftschläge in Syrien “



    Tote Kinder und Familien. Müssen Facebook-Nutzer jetzt die IS-Flagge über ihr Profilbild legen?

    Derweil verdichten sich die Anzeichen, dass in Paris etwas nicht stimmen kann: https://www.youtube.com/watch?v=a-0WQ6Z0Vxk

    Die Blöcke werden gegeneinander in Stellung gebracht, jeder Block wird mit zugeschnittener Propaganda eingedeckt, glaubt er ist das Opfer der Aggression der anderen. Innerhalb der Blöcke wird Kontrolle, Überwachung, Polarisierung und Radikalisierung hochgefahren.

    Was denkt Jürgen?

  21. donbassblog sagt:

    Es war vor kürzem auf einer Sitzug des Antikorruption-Komitee in der Ukraine:

    Die Übersetzung, wie ich meine, ist nicht nötig…

  22. Sebastian H. sagt:

    Spaß ist gut….
    aber vielleicht plant man für die ESC den nächsten großen ISIS-Anschlag und so ein Xaviar Naidoo kann ruhig dann geopfert werdern.

    Ähnlich war es bei 9/11 !!

    Es war schon seltsam, dass einige nicht zur Arbeit erschienen waren, andere wiederum waren dort und mussten sterben.
    Und die, die dort waren, waren ein Dorn im Auge einiger anderer.

    Es gibt dazu sehr interessante Dokus, aber gerade leider nicht zur Hand.

    Also…. ich wünsche Xavair Naidoo alles Gute, denn
    er ist ein echt geiler Sänger !
    Und ja — 12 Point für Deutsches Reich🙂

  23. Elmar sagt:

    „Er behauptete, Deutschland sei noch immer kein souveränes, sondern ein besetztes Land und positionierte sich damit in der Nähe der sogenannten Reichsbürger.“

    Na dann mal ein paar alte Plakate der rechtsradikalen CDU und SPD:

    Der Reichsbürger Waigel meinte einst:

    „Ziel bleibt die Einheit des deutschen Volkes, auch die ostdeutschen Gebiete jenseits der Oder und Neiße gehören zur deutschen Frage…

    Mit der Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8 Mai 1945 ist das Deutsche Reich nicht untergegangen…. Es gibt keinen völkerrechtlich wirksamen Pakt durch den die östlichen Teile des Deutschen Reiches von diesem abgetrennt worden sind…“

    Tja, damals tat sich die Politik noch leicht solche Parolen zu posaunen. Man wollte die Patrioten hinter sich haben. Als es dann ans Eingemachte ging hat man freiwillig verzichtet und damit eine echte Wiedervereinigung, Grundlage eines Friedenverstrages verhindert um weiter US-Anhängsel zu sein, so wie ich das sehe…

    Und gerade Polen: Am 5. November 1916 wurde in den Grenzen des nach dem Wiener Kongreß festgelegten Kongreßpolens das Königreich Polen durch das Deutsche Reich ausgerufen.

    Das Deutsche Kaiserreich hatte sich dafür eingesetzt dass es einen polnischen Staat gibt (wird in Polen bzgl. Gründung verschwiegen), nachdem Russland sich so gut wie nicht um die Vereinbarungen des Wiener Kongresses 1814 – 1815 gekümmert hatte und Polen als einen Satellitenstaat betrachtete. Zum Dank dafür nahm man dem Deutschen Reich mit Unrecht nach WK1 Gebiete ab. Zu Unrecht wurden die Menschen von Polen vertreiben. Und ab da begannen auch die Probleme mit den deutschen Minderheiten, denn Polen konnte ja nicht genug bekommen. Träumte gar von einem großpolnischen Reich und griff hie und da Nachbarn an. Danzig etc. wollte man auch noch. Nicht einmal eine Autobahn vom Deutschen Reich unter Hitler bis Danzig wurde gewährt. Die Versorgung Danzigs möglichst unterbunden. Deutsche Minderheiten verfolgt, teils wüste Massaker usw. „Das deutsch-polnische Verhältnis zwischen 1918-1939“ http://www.vorkriegsgeschichte.de/content/view/28/44/ . Und nach 2 WK gab´s den Rest dazu.

    Das wird wohl nichts mehr…aber die Opferrolle Polens ist mir dann doch zu viel des Guten.

  24. Aleks sagt:

    Man sagt, dass X. Naidoo sich für die Flüchtlinge engagiere. Wie sieht denn sein Engagement aus?

  25. non trivial sagt:

    Ein bisschen Hintergrund zu SITE und Rita Katz, der israelischen Organisation, von der wir fast alle Infos zu „islamistischem Terror“ erhalten, von Bin Ladin Videos bis ISIS „Bekennerschreiber“ (=gelöschter Tweet eines unbekannten Kontos), auch jetzt wieder in Paris:

    http://www.liveleak.com/view?i=a76_1262889240

    http://nemetico.twoday.net/stories/naechste-folge-der-mehrteiligen-fantasy-kriminal-serie-al-qaida-von-in/

    https://nemetico.wordpress.com/2009/02/13/neues-aus-1001-nacht/

    http://memoryholeblog.com/2014/09/15/probing-site-intelligence-group/

  26. Hans mein Igel sagt:

    In der Sache spielt es doch keine Rolle mehr.

    Deutschland zahlt als der Goldesel für diese Verbrecher seit 1618 und nach 1945 seit 2015 im dritten Dreißigjährigen Krieg mit jenen Goldtalern, welche dem deutschen Esel aus dem Arschloch purzeln oder kullern??

  27. hardy sagt:

    Naidoo Reichspräsident oder was?
    noch einer ,der hat was vom reich erzählt,nämlich:jetzt reichts…schon etwas länger her

    da gehts aber um die politcal correctness oder Freiheit der Rede,passt zum Thema
    etwas anders ist das folgende Video,was sehr deutlich macht,was hier jetzt abläuft und worum es geht,eine aufrüttelnde, konträr dem Mainstream, warnende Botschaft

  28. Andreas K. sagt:

    Welches Lied singt er denn?

    Kleine Reichsflugscheibe flieg?
    oder
    Ein bisschen Chemtrail, ein bisschen…?

  29. juergenelsaesser sagt:

    Zum Thema, fehlende Souveränität etc., viele Beiträge in COMPACT-Spezial Nr. 6 „Ami go home“.

  30. Re Ply sagt:

    Offensichtlich wird seitens der ARD ernsthaft der Versuch unternommen, Xavier zu retten, bevor er noch tiefer in die Reichsbürgerszene abdriftet.

    Ich will nicht zu weit gehen, aber darf man an Oertel bei Jauch erinnern? Wind in die Segel, Wind aus den Segeln?

    Nonetheless: Have A Cigar – Xavier!
    (https://www.youtube.com/watch?v=M8spSUfnmxg)

  31. Prometheus sagt:

    Ich glaube ja eher, dass der immer noch populäre Xavier Naidoo vorgeführt werden soll. An seiner Person wird ein Exempel statuiert. Da werden (vorbereitete) Kampagnen gestartet, die nicht nur seine Reputation ein für alle Mal beschädigen soll. Die zahlreichen Fans sollen sensibilisiert werden und zur Vernunft kommen. Ich bin ja mal gespannt, ob Naidoo das alles aushalten wird. Um die Musik geht es nämlich überhaupt nicht. Die ist nebensächlich. Der „musikalische“ Stillstand bzw. die Erfolglosigkeit beim ESC in den letzten Jahren wird anders aufgearbeitet. Die Nominierung kommt eher einer Abschenkung gleich. Mit dieser kalkulierten Aktion wird eine Debatte angestoßen, die von den Mainstreammedien diktiert und die auch ein finales Urteil fällen werden. Sollte Naidoo tatsächlich ein ehrlicher und aufrichtiger Mensch sein und sich nicht verbiegen lässt und zu seinen Standpunkte steht und sie vielleicht sogar konkretisiert, dann könnte dieser Weg unbegehbar werden statt kein leichter…

  32. chrisia sagt:

    Ich glaube, hier kommt es weniger auf die politische Gesinnung Naidoos an, sondern ganz einfach darum, dass er „Neger“ ist. Man sieht ja wohin das Fähnchen sich immer wendet bei der Auswahl zum ESC! Mit Conchita Wurst wurde der Genderaspekt der NWO verherrlicht, jetzt wird die Umvolkung zum negriden eurasischen Volk demonstriert. Es kommt ja nie ein echter Deutscher zur Auswahl, der auch patriotisch gesinnt ist und vielleicht auch noch auf Deutsch singt! Das wäre die größte Gefahr für die Macht-Elite!

  33. juergenelsaesser sagt:

    chrisia: Leuten wie Ihnen kann man es auch nicht recht machen! Die Chance, dass ein Migrant wie Naidoo sich zu Deutschland bekennt, darf nicht durch so ein maximalistisches Geschwätz verspielt werden.

  34. Anonymous sagt:

    „Man stelle sich vor, Xavier singt irgendwas mit “Ami go home”… Aber nein, macht er nicht.“

    Wäre aber eine gute Idee, und Andere werden sie sicherlich bald aufgreifen. Wird auch Zeit.

  35. Jürgen Graf sagt:

    @Christa
    Ja, aber wer ist ihnen lieber: Ein „Neger“ wie Naidoo, der für Deutschland eintritt, oder ein biodeutscher Deutschlandhasser, der es abschaffen will?
    Was wollen Sie nach dem – von uns beiden erhofften – nationalen Umsturz mit den Afrodeutschen machen, die einen afrikanischen Elternteil haben, aber vielleicht nie im Leben auf dem Schwarzen Kontinent waren und kein Wort in irgendeiner afrikanischen Sprache können? Wollen Sie sie ausweisen? Wohin? In eine „Heimat“, die sie nie kannten?

    Das geht nicht; ein auferstandenes Deutschland darf sich nicht mit Unmenschlichkeiten beflecken. Die paar zehntausend Afrodeutschen kann Deutschland ohne weiteres verkraften.

  36. Deutsches Arm und Bein sagt:

    „Man sagt, dass X. Naidoo sich für die Flüchtlinge engagiere. Wie sieht denn sein Engagement aus?“

    Unterstützung für den Neubau beschaulicher Odenwalddörfer für die aus den Problemvierteln Mannheims fliehenden Deutschen, welche bisher noch unter den Ausländern ausgeharrt haben.

    „Welches Lied singt er denn?“

    Hat er überhaupt schon zugestimmt zu singen? Wäre gut zu erfahren, ob sich Naidoo bei der ARD – oder bei wem eigentlich? – für den ESC angemeldet hatte oder irgendwer eine Teilnahme einfach anweisen möchte.

    „Die Chance, dass ein Migrant wie Naidoo sich zu Deutschland bekennt…“

    Wo sitzt das Volk der Migranten? Wenn „migrare“ in etwa „wandern, verändern“ bedeutet, hat das Wort nichts mit Naidoo zu tun, der ist in Mannheim geboren und wohnt noch dort, oder? Ob jemand Deutscher ist, ist eine andere Sache. Es sollen die Großeltern indisch-deutsch und südafrikanisch-irisch gewesen sein. Naidoo hat, denke ich, mal gesagt, die Person aus Deutschland war jüdisch, ausgewandert nach Südafrika. Indisch und südafrikanisch sind keine Volksbezeichnungen. Könnte im zweiten Fall Eng- oder Holländer oder Zulu oder ebenfalls „indisch“ sein. Die Buschmänner sollen sich eher abseits halten. Aber irgendwo ist er wohl Ire, wie Phil Lynott…

  37. ShaitaN sagt:

    @Wahr-sager
    Der Name der Band, die Sie suchen ist
    Frei.Wild.
    Diese Band wurde nach dem Ende der Böhsen Onkelz als Ersatzfeindbild auserkoren. Da es aber die Onkelz wieder gibt, und die Presse keine neuen, angeblichen Zitate Rommels, Himmlers oder von wem weiss ich noch in den Texten von Frei.Wild findet, ist es recht still um diese Band geworden.
    Die Onkelz werden im übrigen auch nicht Verrissen, was mich in unseren Medienlandschaft sehr wundert.
    Singen/sangen Sie doch auch von Heimatliebe, Treue, Ehre usw.
    In diesem Zusammenhang verweise ich gern auf die Band
    HAUDEGEN.
    Textlich und menschlich meilenweit vor allen anderen.
    Dies wäre ein Würdiger Vertreter beim ESC, wenn es um deutsche Werte ginge, die ein Künstler aus D ja transportieren sollte

  38. Neukunde sagt:

    Ganz klar. Der Nichtregierungssender ARD droht den USA und den Fernsehguckern lässt er gleichzeitig ausrichten, dass die Nominierung doch irgendwie umstritten sei.

  39. Da sich die #Luegenpresse und Buntdämonkraten auf Xavier Naidoo eingeschossen haben und ganz empört sind, muss er sehr viel richtig gemacht haben.

  40. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Zerrorspezofische Bilder auf weggeworfenen Mobil’s der Eroberer (FS Ungarn)

  41. Dr. Gunther Kümel sagt:

    APROPOS „FALSE FLAG“:

    Das FBI hat einen Amerikaner festgesetzt, der am Jahrestag von 9/11 in Kansas City Bombenanschläge organisiert und vorbereitet hat. Er hat Instruktionen zum Bombenbau „für andere Djihadisten“ veröffentlicht; er berichtet stolz, was er alles für die ISIS gesprengt, angezündet und zerstört hat. Er hat (im Namen von ISIS) die Verantwortung für zahlreiche Anschläge in den USA und in AUS übernommen. Er hat rekrutiert und organisiert.

    Im letzten Moment ist ihm das FBI auf die Schliche gekommen und hat die Anschläge verhindert.

    ES HANDELT SICH UM DEN US-BÜRGER

    JOSHUA RYNE GOLDBERG,

    der Angehöriger der kleinen jüdischen Minderheit in den USA ist. Er lebt gemütlich in Florida und hatte in Wirklichkeit natürlich nie mit dem ISIS zu tun.

    DAS LÄSST TIEF BLICKEN !!

    Die Beweise des FBI und die eidesstattliche Erklärung des Kriminalbeamten vor Gericht:

    http://300spartans.com.au/index.php?option=com_content&view=article&id=850176:all-of-isis-ever-in-the-u-s-and-australia-was-busted-by-the-fbi-and-it-was-all-jewish&catid=442:jim-stone&Itemid=6004&lang=en&utm_source=newsletter_3100&utm_medium=email&utm_campaign=all-of-isis-ever-in-the-u-s-and-australia-was-busted-by-the-fbi-and-it-was-all-jewish

  42. Dr. Gunther Kümel sagt:

    UNLÄNGST IM IRRENHAUS: Pfleger kommt gleich!

  43. Dr. Gunther Kümel sagt:

  44. Mischa sagt:

    Lieber herr Elsässer, danke für Ihre Arbeit.

    Davon profitiert, wie sich zeigt, auch die lügenpresse. hat doch die „Freie Presse“ Chemnitz heute Ihre Titelidee “Deutsches Reich – twelve points” schamlos für einen eigenen Hetzartikel (Autor: Stefan Urbach) zum Thema übernommen und „humorvoll“ zu „Deutsches Reich? Null Punkte!“ umgedichtet.

    Können Sie hetzt Honorar verlangen?

  45. @ chrisia

    Das ist die völlig falsche Perspektive! Naidoo IST für mich ein „echter“ Deutscher, – gerade DESHALB ist er ja auch eine Gefahr für die Macht-Elite, die sich ja nicht einfach nur ein „negrides“ Volk wünscht (geschenkt), sondern letztlich ein „gleichgeschaltetes“, „unmündiges“, von dem sie nur noch „beklatscht“, aber nicht mehr kritisiert oder in Frage gestellt werden darf!

    Man sollte daher allen, die jetzt über ihn herfallen, mal die klaren und ernsten (!) Worte aus Michael Winklers heutigem Tageskommentar zu Gemüte führen – sie haben sich offenbar so sehr in ihre kleine bunzeldeutsche „Realität“ vergraben, daß sie nicht mal mehr ahnen, was noch auf sie zukommen wird, wenn erst der Ami hier mal „weg“ ist:

    „Den Verrätern sei gesagt, daß ein Grundgesetz nur dazu dient, die Ordnung in einem besetzten Gebiet aufrecht zu erhalten. Nach dem Ende der Besatzung wird nicht mehr nach dem Grundgesetz verfahren, sondern nach der deutschen Verfassung. Diese Verfassung ist nach wie vor in Kraft, sie wird nur aktuell nicht angewendet. Allerdings wird sich jeder Deutsche für seine Taten während der Besatzungszeit nach dieser Verfassung verantworten müssen.“

    http://www.michaelwinkler.de/Kommentar/html

  46. Dr. Gunther Kümel sagt:

    SYMPATHIE für ISIS unter den Eroberern: 9 0 % !!

  47. mark2323 sagt:

    „Ich glaube ja eher, dass der immer noch populäre Xavier Naidoo vorgeführt werden soll. An seiner Person wird ein Exempel statuiert. Da werden (vorbereitete) Kampagnen gestartet, die nicht nur seine Reputation ein für alle Mal beschädigen soll.“

    @Prometheus

    Schau Dir im dem Zusammenhang das mal an:
    https://www.eurovision.de/feddersens_kommentar/Feddersens-Kommentar-zur-Kritik-an-Xavier-Naidoo-beim-ESC,naidoo292.html
    und achte auf die Kommentare
    Ich habe jetzt die ersten 8 Kommentarseiten durch und bisher sind ALLE gegen Naidoo.
    Sonst ist man doch immer wieder überrascht, dass selbst auf Mainstream-Seiten die Kommentare zum guten Teil anti-Mainstream ausfallen und hier soll bisher kein einziger von der gewünschten (?) Meinung abweichen? Nicht sehr glaubwürdig und evtl wurde alles pro-Naidoo gezielt wegzensiert..
    Sieht so aus, als solle hier eine gezielte Schlachtung vorbereitet werden um Naidoos Nominierung dann doch zurückzunehmen mit der Begründung, die öffentliche Meinung sei zu eindeutig gewesen und SO einen wolle man halt nicht.

  48. Dr. Gunther Kümel sagt:

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Sicherheitskraefte-schuetzen-Krankenschwestern-_arid,10344380_toid,623.html

    Notaufnahme der Krankenhäuser muß durch Sherrifs geschützt werden!

    Übergriffe auf Krankenschwestern alleine in einem einzigen Krh. 40 im September an. Asylbewerber beschimpfen Krankenschwestern verbal und regelmäßig kommt es auch zu tätlichen Übergriffen, berichtet die Pflegedienstleiterin. Zwei Mal pro Woche würden Mitarbeiter von Flüchtlingen, die sich in der psychischen Ausnahmesituation befinden, angespuckt oder gebissen. Außerdem: „Die Männer kommen einem sehr nahe, sie halten die bei uns übliche natürliche Distanz nicht ein“, sagt Silvia Stärk.

  49. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Sehenswert !!
    – US-Journalist wird im russischen TV fertig gemacht

  50. Dr. Gunther Kümel sagt:

    SCHRITT für SCHRITT, …SCHRITT für SCHRITT…!!

    Behörden entwaffnen die Polizisten!

    Ein Polizist ist in seiner Freizeit ebenso verlässlich und ausgebildet wie im Dienst. Die Öffentlichkeit kann daher kein Interesse daran haben, dass er unbewaffnet ist.

    Man stelle sich vor, ein Angehöriger einer Spezialeinheit wird Zeuge einer Massen-Vergewaltigung.
    Unbewaffnet hat auch er so gut wie keine Chance gegen die „jungen kräftigen Männer, die möglicherweise bewaffnet sind.“ Es bleibt ihm also in Zukunft nur die Möglichkeit, zuzusehen, zuzuhören und die Kollegen im Dienst zu rufen.

    Das ist schlicht unerträglich.!

    http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/4870297/Die-Behorden-entwaffnen-gerade-die-Polizeikraefte

  51. Gottfried Benn sagt:

    Ui, das wird hart für Naidoo: Annährend 95% der Eurovision Songcontest-Zuschauer sind homosexuell und die können ihm seine angeblichen homophoben Ausfälle sicher nicht einfach so durchgehen lassen. Auch Frau Wurst sehe ich als potentielle Gefahr an. Die ist doch sicher ebenfalls anwesend?

  52. Wahr-Sager sagt:

    @ShaitaN:

    Danke. Der Name ist mir während des Schreibens noch eingefallen, aber ich wollte die Frage eh rhetorisch verstanden wissen.
    Oh doch, um die Onkelz gab es auch schon Presserummel, und sie werden auch heute nicht wirklich positiv dargestellt.
    Leider haben auch HAUDEGEN nicht kapiert, dass rechts zu sein nichts Verwerfliches ist: http://www.promiflash.de/news/2012/04/07/was-sagen-haudegen-zu-rechtsradikalen-vorwuerfen.html
    Das ist aber auch geradezu normal, wenn man ständig mit dem BRD-Mantra „Rechte sind böse, Linke sind gut“ konfrontiert wird.

  53. Lauter Irre sagt:

    @ saumakos

    „Aber – wie gesagt – Vorsicht!!!“

    Ja, ganz recht – Vorsicht!!! Hütet euch vor den falschen Schlangen. Lustig war es ja schon, als die Einheitspresse bis in die hintersten Lokalblattwinkel herumgegeifert hat. Wie man sich plötzlich über alles an ihm aufgeregt hat, über seine Musik und überhaupt alles, was man hervorkramen konnte. Beeindruckend auch dieser anmaßende, besitzergreifende Anspruch, dass sich ein Künstler nirgendwo informieren oder keinen eigenständigen Gedanken äußern darf, der von denen nicht genehmigt ist. Und vor allem das gehässige, herablassene Gegeifer über seine christlichen Texte.

    Als Christ würde ich jedenfalls um eine derartige NWO-Propagandashow einen riesigen Bogen machen. Erst dieses Conchita als PropagandistIN zur Erzwingung von „Toleranz“ für Pornounterricht an Schulen zur Zersetzung von Familien, wo dann Richter auch noch Familienväter ins Gefängnis geschickt haben, wenn sie ihre Kinder davor bewahren wollten.
    Als nächster Sieger dann „We are dancing with Demons in our Minds“ mit Satanistenchoreographie.
    Und ein Propagandist für Umvolkungs- und Sklavenzuchtstrategen, vorzugsweise aus Deutschland, ist exakt das, was zum jetzigen Zeitpunkt noch gefehlt hat. Schließlich können Sarkozy & Co ja nicht selbst dort auftreten.

    Und der Papst auch nicht.

    Die Nominierung von Xavier Naidoo ist praktisch. Man kann gleichzeitig einen Riesenrummel gegen ihn veranstalten und sich medial von ihm herauspicken, was man für nützlich hält. Und das sind nicht seine Äußerungen gegen Kinderschänder oder das Machtzentrum der Reptilienanbeter

    https://ixquick-proxy.com/do/show_picture.pl?l=deutsch&rais=1&oiu=https%3A%2F%2Fmysteryoftheinquity.files.wordpress.com%2F2015%2F01%2Fpericlefazziniresurrezione.jpg%3Fw%3D590%26amp%3Bh%3D765&sp=cd97a0160eb97d8cdd7b4a0debb3640d

    und seine Geldkofferträger
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/friederike-beck/wie-das-big-money-die-migrationskorridore-nach-europa-steuert-teil-i-die-international-migration.html

    sondern man liest nur noch Reichsdeutsche, Reichsdeutsche, Reichsdeutsche, was wohl der Ersatz für den abgenutzten Nazikeulenstummel werden soll.

    Im Vordergrund steht vor allem seine Hautfarbe, mit der er eben nicht die verhaßten Resis und ihre Kinder repräsentiert, sondern die umgevolkten und nicht mehr vorhandenen Deutschen.

  54. FRAGE!
    Warum wurde das EREIGNIS Freundschafts Fußballspiel
    SPANIEN vs BELGIEN UNTERSCHLAGEN???

    War es die „Angst“ vor dem Hannover Spiel,das das Publikum
    in eine PANIK geraten könnte und nicht zum Fußballspiel:
    DEUTSCHLAND vs NIEDERLANDE kommt und löhnt???

    Man kann es nachsehen was ich sage/schreibe!!!

    Ich hatte morgens am 18.11.2015 diese Nachricht gehört,
    habe gerade in Vikimedia den Beweiß gesehen!!!

    Das ist schon dreist,ich fand im twitter vom 18.11.2015
    auch die Nachricht mehr!!!
    Gruß

    Manfred

  55. FRAGE!
    WARUM NEHMT IHR DIESE „Bastarde“ den noch auf???

    Diese miesen Kreatur sind doch nicht geisteskrang und
    wissen nicht was sie tuen!!!

    Nehme sehr stark an,man hatte diesem Volk vor ihrem
    Marsch ins PARADIES DEUTSCHLAND erklärt wie die
    Deutschen ticken und man könnte diese deutschen Wesen
    nutzen/benutzen und dann wegwerfen in die Tonne!!!
    Gruß

    Manfred

  56. Aleks sagt:

    Xavier Naidoo ist eigentlich kein „echter“ Neger. Er ist indischer (südasiatischer), südafrikanischer und auch europäischer Abstammung. Und er ist in Deutschland geboren und aufgewachsen, also hat keinen eigenen Migrationshintergrund. Ich glaube, wenn man ihn mit Dennis Cuspert vergleicht, sieht man den gewaltigen Unterschied zwischen den beiden „Afrodeutschen“. Darüber hinaus ist Xavier ein objektiv viel besserer Mensch als, zum Beispiel, der abscheuliche Sodomit Volker Beck, der ein ethnischer Deutscher ist.

  57. Martin Bauer sagt:

    Schön auch, dass Russia Today Deutsch, an dem Elsässer in der Vergangenheit schon einmal zu Recht halb verzweifelt war, jetzt einen Artikel bringt, in dem sie klar für Naidoo Stellung beziehen:

    https://deutsch.rt.com/inland/35668-meinungsterror-in-deutschland-xavier-naidoo/

    „Deutschland im Gesinnungswahn“. Man beginnt die Weisheit in Elsässer pointierter Begriffsprägung von den „Rotlackierten Faschisten“ endlich zu begreifen. Ob Putin nicht doch diskret durchgreift?!

  58. @ Jürgen Graf

    Danke wiederum für Ihre gewogenen Worte.

    @ Alle

    Wir brauchen jetzt vor allem zwei Dinge: Mut und Maß.

  59. Wahr-Sager sagt:

    @Dr. Gunther Kümel:

    Lt. Wikipedia (ich weiß, dass man dieser EnzyKLOpädie in politischer Hinsicht misstrauen muss) war Joshua Ryne Goldberg ein Internet-Troll.
    Zitat: „Goldberg, dessen Eltern jüdischen Glaubens sind, hatte offenbar keine reale Verbindung zum islamistischen Terrorismus oder dessen Zielen. Bezüglich des geplanten Anschlags gab er an, er habe gehofft, der potentielle Attentäter werde sich beim Bau der Bombe selbst in die Luft sprengen, ansonsten habe er die Behörden informieren und das Verdienst für die Verhinderung des Anschlags für sich in Anspruch nehmen wollen.“

  60. Wahr-Sager sagt:

    Der Gauck-ler hat uns recht bald enttäuscht, Xavier Naidoo wird uns auch enttäuschen – die erste Distanzierung von ihm ist erfolgt: Lt. #Luegenpresse betonte Naidoo, dass er die Auffassung der „rechtspopulistischen“ „Reichsbürger“ nicht teile: http://www.derwesten.de/panorama/xavier-naidoo-weist-kritik-an-esc-nominierung-zurueck-id11306446.html
    Anstatt so etwas zu sagen wie: „Ich lege keinen Wert auf Äußerungen eines bunten konditionierten Mobs“, betont Naidoo sogar die „Buntheit“ des Deutschlands, in dem er lebt. Aber gut, ich kann in gewisser Weise nachvollziehen, dass er weiterhin Karriere machen möchte. Dafür muss man wohl gerade in der BRD dem Teufel seine Seele verkaufen…

  61. 006 sagt:

    Andreas K.

    Welches Lied singt er denn?

    Kleine Reichsflugscheibe flieg?
    oder
    Ein bisschen Chemtrail, ein bisschen…?

    Soviel ich gehört habe, soll es wohl ein Medley aus beiden sein…😆😆

  62. 006 sagt:

    Kümel

    Das FBI hat einen Amerikaner festgesetzt, der am Jahrestag von 9/11 in Kansas City Bombenanschläge organisiert und vorbereitet hat.

    Und weil die ‚Amerikaner‘ – WER um alles in der Welt, ist das eigentlich? Sind das nun ‚Amerikaner‘ oder ‚Juden‘ oder ‚Italiener‘ oder … – ist ja scheinbar eine reine Mogelpackung, wo niemand mehr weiß wer wer oder was ist?! Aber gut – die ‚Amerikaner‘ haben also gaaanz doll Angst vor Terror (das schlechte Gewissen, nehme ich an … – oder die intensive Erinnerung daran, WER tatsächlich mehrheitlich hinter allem Terror in der Welt steckt…?), und deshalb haben sie etwas gemacht, das ‚wir‘ uns doch auch mal zum Vorbild nehmen könnten…

  63. Gwen Storm sagt:

    Im Mai 2015 unterzeichnete Naidoo einen Offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel, in dem er die Eheöffnung für gleichgeschlechtliche Paare fordert.
    Finde ich nun nicht eben so gut.

  64. Gabrovitcs sagt:

    ESC ist wohl der Gipfel der allgemeinen Unkultur und Verblödung und hat als ultima ratio eine Conchita Wurst geboren der in Brüssel dann gehuldigt wurde. Jeder Anständiger sollte dieses satanistisch-kabbalistisches Spektakel vermeiden. Naidoo läuft den Gefahr sich, bei dieser hohe Messe des Kulturmarxismus, Schaden zuzufügen.

  65. Peter Gruber sagt:

    Lang lebe Jürgen Elsässer … damit er die Übernahme der ARD durch „Compact“ noch erleben kann – der erste Schritt ist getan!!!

  66. Sebastian H. sagt:

    NDR sagt ESC-Teilnahme von Xavier Naidoo ab

  67. Da ist wohl NIX mit dem Sänger Naidoo weils wohl SIEGEL
    & Co nicht gefällt,frage mich was hat dieser Mensch denn
    verbrochen oder Texte gesungen was nicht gefallen hat???

    Frage gibt es denn keinen deutschstämmigen Sänger/in
    welche Qualitäten und Stimme hat???

    Mit diesem SIEGEL „Arsch“ dem seine Texte hatte es
    doch nie geklappt. Keine Punkte ist ja sowas von plamabel,
    das kann doch nicht sein,seit ich das beobachte wurde
    das mit Deutschland immer schlechter hauptsächlich
    wenn diese 100 % NIETE R.Siegel seine Finger drinn hatte!!!
    Gruß

    Manfred

  68. Re Ply sagt:

    Der Schwede Måns Zelmerlöw, der dieses Jahr den Song Contest gewonnen hatte, hatte ebenfalls mit Homophobie-Vorwürfen zu kämpfen.

    Was ist das nur für eine lausige Nummer mit dieser Homophobie?

    Kenn‘ ich diese Welt nicht mehr? Haben die Homophoben etwa auch Angst vor mir? Seh‘ ich die nie, laufen die immer weg? Phobische sind bestimmt besonders sensibel, die wissen ja vlt. mehr – wer weiß?

    Aber ich hab’s ja gesagt: Wind in die Segel, Wind aus den Segeln. Aber derart schnell – das hätt‘ ich doch nicht gedacht.

    Der Programmbereich FIKTION UND UNTERHALTUNG im NDR hat die Entscheidung für Naidoo falsch eingeschätzt!
    Beim ESC (ein fröhlicher Event = politisch korrekt bis hirnlos gegen unendlich) sollen Musik und Völkerverständigung im Mittelpunkt stehen!!! Wer hätte das gedacht? Da muß man aber auch wirklich drauf hingewiesen werden!

    „Dieser Charakter muss unbedingt erhalten bleiben“ betonte ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber. Mein Gott.

    Mit GEZ in der Tasche den wirklich allerkleinsten gemeinsamen Nenner diktieren; das ist echte Vielfalt, echt ernst gemeinte Sorge um Fröhlichkeit & Verständigung.

    Das ist … kostet Ticket (das auch noch).
    Das ist … wir waren da!
    Das ist … die waren auch da!
    Das ist … war unheimlich geile Light-Show!

    Das ist … gar nichts.

  69. Anja sagt:

    @ mark2323 sagt:

    „Sieht so aus, als solle hier eine gezielte Schlachtung vorbereitet werden um Naidoos Nominierung dann doch zurückzunehmen mit der Begründung, die öffentliche Meinung sei zu eindeutig gewesen und SO einen wolle man halt nicht.“

    @mark: Die gezielte Schlachtung ist vollzogen worden und die rot-grün-linken Gesinnungswächter haben zugeschlagen:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/21/blamage-fuer-die-ard-sender-zieht-nominierung-von-xavier-naidoo-fuer-esc-zurueck/

  70. Swimmy sagt:

    Offenbar haben sich compact & Jürgen Elsässer zu früh über Xavier Naidoo gefreut, der sich nun n.m.M. als oberflächliche Mogelpackung ohne Rückgrat herausgestellt hat.

    Denn was soll man von jemanden anders halten, der vor dem Bundeskanzleramt am 03.10.14 mit einem „Freiheit für Deutschland“ – T-Shirt* herumlief und zusammen mit einer kurzen Rede und tiefschürfenden Formulierungen, wie „Ich liebe die da drüben[Reichsbürger?], ich liebe euch!“ sich scheinbar für die Souveränitätsfrage Deutschlands interessierte und aktuell wegen seiner ESC-Nominierung beim ersten Gegenwind die erfolgte NDR-Stornierung mit einem kampflosen, wie lapidaren „Okay für mich“** quittiert?

    Nun fällt er sogar auch noch den Verfechtern der Souveränität Deutschlands in den Rücken, indem er gegenüber der Presse sagt: „‚Mir widerstrebt, mich jetzt bekennerhaft für etwas zu rechtfertigen, was ich nicht bin und was ich schon mehrfach erläutert habe. Nur soviel: Ich bin froh, in einem ‚bunten‘ Deutschland zu leben, mit einer Vielfalt an Lebensentwürfen und Religionen, über die ich mich freue.‘ Zudem distanzierte er sich von den sogenannten Reichsbürgern. Er teile deren Auffassungen nicht und habe sich auch immer öffentlich deutlich davon distanziert, erklärte er weiter.“ (http://www.rbb-online.de/kultur/beitrag/2015/11/xavier-naidoo-esc-statement-voting.html)

    Kein Wort mehr von „Freiheit für Deutschland“ und davon, dass er gegen Abgrenzungen, die er nun selbst betreibt, ist, wie es von ihm bei seiner kurzen Rede noch hieß: „Wir müssen aber vor allem zusammenkommen! … das natürlich immer die Grenze gezogen wird. Die da drüben wollen dieses Reichsding und dann gibt’s die, die sind gut oder schlecht. Darum geht’s mir nicht. Mir muss es um die Liebe gehen, … um die Liebe für die Menschen in diesem Land … .„. Nichts als heiße Luft!

    Von einem „.. und dafür stehe ich auch mit meinem Namen ein!“ ist nur noch eine ‚Piep, piep, piep – der Xavier hat euch alle lieb“, wie so oft bei diesen pseudo-politischen Kulturschaffenden, die alle irgendwie immer für den Weltfrieden sein müssen, übrig geblieben.

    Wenn er tatsächlich schon nichts für das Souveränitätsthema übrig hat, dann hätte er an dieser Stelle wenigstens einmal auch gegenüber den Leuten mit dem ‚Reichsding‘ für Meinungspluralismus und Toleranz eintreten können, für die er doch angeblich sich einzusetzen vorgibt (s.u. **)! Aber Meinungsfreiheit, das hat auch der Vertreter des Lesben- und Schwulenverband (LSVD) entlarvend in dem o.g. RBB-Artikel aufgezeigt, gilt heutzutage nur noch für einen selbst und für diejenigen, die die ‚richtige‘ Gesinnung haben!

    Willkommen in der Gesinnungs-Diktatur!

    * https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=01pfaPgGE5c

    ** SPON vom 21.11.15: „Wenn sich nun kurz nach unserer vertraglichen Einigung mit dem NDR und dem Abschluss aller Vorbereitungen die Planungen der ARD durch einseitige Entscheidung geändert haben, dann ist das ok für mich“, schreibt er. „Meine Leidenschaft für die Musik und mein Einsatz für Liebe, Freiheit, Toleranz und Miteinander wird hierdurch nicht gebremst.“ (http://www.spiegel.de/kultur/musik/xavier-naidoo-nach-esc-rueckzug-okay-fuer-mich-a-1063949.html)

  71. waldbaer sagt:

    Jürgen Elsässer schrieb neulich hier als Antwort auf einen Kommentar:
    „Re Ply: Jessas, ein bisschen Spaß werden Sie doch verstehen, oder? Alles andere stimmt.“

    Im Prinzip ja, aber: *g* ;o)
    Inzwischen nicht mehr.
    http://sciencefiles.org/2015/11/21/sanger-fur-deutschland-wir-retten-die-eurovision/

    „(…)Kein Naidoo für Deutschland.(…)“

    Mit spitzer Feder geschrieben, sehr lesenswert ;o)
    Und Spaß muss sein, ja. Wo kämen wir denn da hin wenn..

  72. PT sagt:

    Nix mehr mit naidoo für Deutschland der NDR zieht zurück….

  73. @ Dr. Kümel

    Ja, das ist die „bunte Welt“, für die dieses rückgratlose Arxxxloch „eintritt“!

    Auf solche Amöben stützen sich seit je die faschistischen Diktaturen. Andere, die ihren Mut oder Verstand noch nicht an der Garderobe abgeliefert haben, dürfen in diesem Drecks-Merkel-„Staat“ gar nicht mehr auftreten.

    Wünsche ihm eigentlich nicht, daß er mal „früher sterben muß“, weil das Notaufnahmepersonal in der Klinik gerade von so einem „bunten“ Mööönschen an der Arbeit gehindert wird. Immerhin macht er gute Musik, aber es könnte dennoch so kommen, daß er „vom Leben furchtbar bestraft“ wird, wie all die Traumwandler, die sich jetzt hier so tummeln!

  74. Gwen Storm sagt:

    Stefan Raab einfach als Tunte auftreten lassen so wie Conchita, ein paar Negerkinder dazu, dann kann fast nichts mehr den Platz 1 stoppen.

  75. Weis nicht warum man nicht zu Kentniss nimmt das die
    NACHRICHT über das geplante LÄNDER FUSSBALLSPIEL:
    SPANIEN vs BELGIEN darauf hier im Blogg eingeht sondern
    auf diese Person NEIDOO mit einer „Plärrerei“,evtl. in english!?
    Ihr wollt es anscheinend nicht anders!!!
    MfG
    M.

  76. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ 006: „Die Amerikaner“

    Das sagt man so hin.
    „Die Amerikaner“, das sind ja eigentlich die in den USA beheimateten Familien.
    Wenn „die Amerikaner“ jemanden festnehmen, dann sind das die Staatsorgane. Daß nun ein Angehöriger der „jüdischen“ Minderheit als Provokateur und Agierender einer „False-Flag-Mission“ festgenommen wurde, das läßt auf eine gewisse Heterogenität der Machthaber schließen.

    Vielleicht gibt es ja in der FBI eine pro-amerikanische Fraktion?

    Im Großen wird alle Politik der USA fremdbestimmt, von den Präsidentenwahlen bis zum lokalen Polizeieinsatz.

    Fremdbestimmt durch die „Macht hinter der Macht“.

    Kurz, das Brit. Empire häufte ein märchenhaftes Vermögen in den Händen der brit. Nutznießer an. Die Aktionen des Empire wurden von dieser mächtigen Gruppe gestaltet (Beispiel Opiumkrieg zur Profitmaximierung der Familie Sassoons).
    Die „300 Familien“ (Disraeli) befanden es um 1900 für nützlich, ihre politische Macht und ihr Vermögen nach den USA zu transferieren. Dieser Transfer (eigentlich ‚Geldwäsche‘) war nur möglich mit Hilfe der zufällig 1913 von brit. Bankiers gegründeten FED, der WW-Krise 1929 und zweier Weltkriege.

    Damit wird erklärlich, wie es denn eigentlich sein kann, daß die um 1900 mächtigste Weltmacht trotz zweier siegreich beendeten Weltkriege liquidiert wurde, und daß die USA vom (1900) meistverschuldeten Land zum Welthegemon aufstiegen, in Wirklichkeit zum militärischen Arm der „300 Familien“ gemacht wurden.

    Heute sehen wir die Ausdehnung der bereits jetzt gigantischen Macht jener Welt-Oligarchen auf alle Gebiete der Erde (‚Globalisierung‘) mit dem Ziel der Ausbeutung der Wirtschaftskraft aller Menschen der Erde. Instrumente dazu sind u.a. FED, Bretton Woods, Petrodollar, Weltbank, IWF, GATT, und demnächst TTIP.
    Kann schon sein, daß einige der „300 Familien“ unter ihren Ahnen Nachkommen ehemals mosaischgläubiger Familien haben. Diese Herkunft stellt jedoch mitnichten den Schlüssel zu ihrer Macht dar.

  77. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Wahrsager: „Joshua Goldberg“

    Danke für diese Ergänzung.
    Klarerweise hatte der Mann keine Verbindung zum Islamismus.
    Es scheint offensichtlich, daß er ein Agent eines nahöstlichen Dienstes ist, mit dem Auftrag, durch Provokation das Bild des wahnsinnig gefährlichen Islam prägen zu helfen.
    Desto eher philanthropisch nimmt sich der friedfertige alttestamentarische Glauben aus, der dessen Vertretern so ganz unglaublich viele Opfer abverlangt hat!

    Jener nahöstliche Dienst weiß schon, welche Politik er lenkt.
    Und wenn jetzt ein Agent aufgeflogen ist, macht nix, es gibt noch 1001 andere!

  78. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Manfred, Manfred! „Warum nehmt ihr … auf?

    Lieber Freund, es sind doch nicht die Deutschen, die diese Fremden aufnehmen. Jede Abstimmung darüber würde zeigen, daß praktisch JEDER scharf dagegen ist.

    Es sind die ANTIDEUTSCHEN, die diese Aktion auslösen, steuern und gutheißen! Und das merkl ist ihr Prophet.

    Die paar bezahlten Jubel-Willkommens-Heinis zählen nicht.
    Darüber hinaus gibt es natürlich jene, die an der Aktion zum Seelenmord verdienen wollen.

  79. mark2323 sagt:

    @Anja

    Ja, das war deutlich zu erkennen, dass das eine von vorne herein geplante Kampagne werden sollte.
    Sieht auch die „propagandaschau“ so, die dazu einen exzellenten Artikel verfasst hat:

    „(…) Was die ARD hier mit Naidoo abgezogen hat, ist ein Paradebeispiel für Meinungsmanipulation und Staatspropaganda, wie es im Buche steht.
    Man holt den “Teufel” (Jack in the box) selbst aus der Kiste, watscht ihn noch am selben Abend in den eigenen tagesthemen ab und stopft ihn dann mit den Etiketten “Rassist” und “homophob” zurück in die Kiste – zur späteren Wiedervorlage.
    Das Ziel: den Bürgern und insbesondere anderen Künstlern klarmachen, wo die Grenzen der Meinungsfreiheit in diesem Land gezogen sind.
    Wer den Mund zu weit aufmacht und tabuisierte Wahrheiten ans Licht zerrt, der wird öffentlich fertig gemacht (…)“

    https://propagandaschau.wordpress.com/2015/11/21/eilmeldung-xavier-naidoo-startet-nicht-beim-esc/

  80. Ichnur sagt:

    @Magnus Göller
    > Lügenpresse.
    >Hat einer ein besseres Wort?

    Propagandaschleudern
    Propagandakanonen
    Realitätenerfinder
    Schwindelpresse
    Trugpresse
    Trug-BILD
    1001 Nach(t)richt
    Fabelheft

  81. heidi heidegger sagt:

    presstituierte

    lohnschreiber

    syphilitiker

    ratten&schmeissfliegen

    sinnstifter

    heilsbringer

  82. eduard sagt:

    Herr Elsässer könen Sie nicht die letzte Sendung von russischen Kinoregie master Nikita Michalkov ubersetzen und wens möglich den Leuten zeigen ; Beshogon;

  83. Anonymous sagt:

    Wären wir Elsässerianer in echt die finsteren Rassisten, die wir nach Meinung unserer Feinde angeblich sind, würden wir jetzt sagen: „Wunderbar, dass der N… weggekickt wurde und sicher durch irgendein reinrassiges Arischgesicht ersetzt werden wird!

  84. katzenellenbogen sagt:

    @ >Anonym< v. 29. 11., 23:30 h
    Das war ich, irgendwas mit dem neuen Windows 10 hat halt nicht so ganz funktioniert…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
November 2015
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
%d Bloggern gefällt das: