Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Trauer um Helmut Schmidt – und Erinnerung an kluge Worte

CTeJhXLWwAEBTeFErika Steinbach, CDU-Bundestagsabgeordnete, trauerte mit nebenstehendem Post um den Altkanzler.

 

Hat die Steinbach gut gemacht! Das Aufjaulen der Gutmenschen ist fehl am Platze! Fakt ist doch ganz einfach: Wenn es eine Konstante in Schmidts politischem Leben gab, dann war es die Verteidigung deutscher Interessen und der wehrhaften Demokratie. Das war sein Kompass. Was er im einzelnen dafür gemacht hat, darüber kann man pro und contra diskutieren. Aber der Patriotismus dieses Sozialdemokraten alter Schule steht außer Frage.

Was im Augenblick auf Betreiben der Kanzlerin passiert – die Zerstörung von Staat und der Austausch des Volkes –, das wäre mit ihm nie möglich jewesen. Niemals nie.

Er ruhe in Frieden. Ich rauche eine Zigartette für ihn.

 

Einsortiert unter:Uncategorized

65 Responses

  1. Dirk sagt:

    ja ein großer Mann. Ich hatte 1998 das Glück Ihn im Rahmen eines Insel Rügen Aufenthaltes, 3 Tage betreuen zu dürfen. Er war so normal wie Du und ich, Er war sehr weise und er hatte sich nicht gescheut, mit mir als normal sterblichen zu reden. Im Gegenteil, er war sehr neugierig, Was hast Du gemacht, Was willst Du machen usw. Ich schenke mir einen Asbach Cola ein, den er gerne getrunken hat und stoße auf Ihn an.

  2. Willi Winzig sagt:

    Schmidt erklärte seine Politik noch Anfang 80er mit der Verantwortungsethik, ein Politiker müsse sein Handeln verantworten können und dafür stand er persönlich immer ein. Er hatte sicher auch einige Ansichten, die man nicht unbedingt teilen mochte, aber Summasummarum trat er für Deutsche Interessen und Deutsche Souveränität ein, soweit es in einem US-besetzten NATO-Land überhaupt möglich war. Das verschafte ihm Respekt und Ansehen bei Freund und Gegner. Ost wie West. Er sagte, was er dachte und nicht was populismuskonform ist. Und ja, mit ihm wäre eine Misere wie wir sie jetzt haben, nie machbar gewesen, er hätte sich mit allen Kräften dagegen gewehrt. Ich vermisse ihn.

  3. ups2009 sagt:

    100% OT … etwas zur Skandalisierung

    Rinks/Lechts 25.10.15
    http://julius-hensel.ch/2015/10/linksrechts-25-10-15/
    zum sg. VW-Skandal …

    So brachte swr marktcheck etwas zur den Messmethoden bei Staubsaugern, Waschmaschinen und Kühlschränken (LG Kühlschränken nicht in der online Textdatei)

    Die swr marktcheck Sendung vom 10. November

    http://www.swr.de/marktcheck/tricksereien-mit-energielabel/-/id=100834/did=16230274/nid=100834/rtfjq2/index.html

    Auf Testbedingungen hin optimiert | Telepolis – Heise Online
    http://www.heise.de › TELEPOLIS › Energie&Klima
    http://www.heise.de/tp/artikel/32/32296/1.html
    22.03.2010 – LG stattete Kühlschränke mit einem Mechanismus aus, der einen Energiesparmodus nur dann aktiviert, wenn das Gerät eine Laborumgebung erkennt …

    und Echo der Systemmedien war und ist gleich null

    und nicht vergessen des Nachts brennt Licht im Kühlschrank um zu heizen!

    Reste dazu im Netz:

    Die Heizung im Kühlschrank – oder: Warum geht das Licht nicht aus?
    http://blog.matthias-pianta.de/?p=324
    http://files.matthias-pianta.de/Liebherr_Kuehlschrank_Coolplus/ms090820Kuehlschrank_Courts.pdf

    Zusatzheizung im Kühlschrank …

    https://www.test.de/Kuehlschraenke-Billige-oft-teurer-4248865-4248870/

    Einige rackern sich zu sehr ab

    Ob kühle 16 oder schweiß­treibende 32 Grad in der Küche: Dem Kühl­schrank sollte es egal sein. Laut Herstel­ler­angaben kommen alle Geräte mit diesen Temperaturen zurecht. Das stimmt so weit. Dennoch rackern sich einige Kühl­schränke bei diesen Raum­temperaturen gehörig ab. Der Verbraucher zahlt am Ende die höheren Strom­kosten.

    Beispiel: Der Kühl­schrank mit Gefrierfach von Liebherr steht bei frischen 16 Grad im Ferien­haus. Die Vermutung liegt nahe, dass der Kühl­schrank dann weniger zu tun hat. Das Gegen­teil ist der Fall. Der Strom­verbrauch steigt, anstatt zu sinken.

    Hintergrund: Die Innen­temperatur des Kühl­schranks steuert den Kompressor. Bei nied­riger Raum­temperatur springt er seltener an. Um das Gefrierfach bei – 18 Grad zu halten, reichen diese Kompressor­lauf­zeiten nicht aus. Deshalb springt bei nied­riger Außen­temperatur bei manchen Geräten mit Gefrierfach auto­matisch eine Zusatz­heizung an, die den Kühlraum erwärmt. Das ist die Initialzündung für den Kompressor, der nun sowohl Gefrierfach als auch Kühlraum herunter­kühlt.

    Beim Energielabel wird der Verbrauch nur bei 25 Grad Raum­temperatur bewertet. Wir bewerten zusätzlich auch die Umge­bungs­temperaturen von 16 und 32 Grad.

  4. Saheike sagt:

    R.I.P

  5. ki11erbee sagt:

    Soll ich bei diesem Beitrag lachen oder weinen?

    Dieselbe Erika Steinbach, die jetzt in der Regierungspartei sitzt und überhaupt nichts dagegen sagt, daß Merkel gegen alle Gesetze verstößt, macht hier einen auf „wir sind gegen die Siedlungspolitik“?

    Dieselbe Erika Steinbach, die dafür ist, Snowden an die USA auszuliefern?

    Dieselbe Erika Steinbach, die den Massenmord im Gewerkschaftshaus von Odessa absolut zynisch bei twitter kommentierte?

    Und Helmut Schmidt?

    Derselbe Helmut Schmidt, der noch vor Kurzem wegen einer vererbbaren Kollektivschuld meinte, daß Deutschland die ganze Welt versorgen müsse?

    Derselbe Schmidt, der Titos Killerkommandos in Deutschland freie Hand ließ, als sie Exilkroaten ermordeten?

    Welche Rolle Schmidt bei der RAF spielte, müsste auch noch gründlich eruiert werden („Staatsterror“, „gelenkter Terror“)!

    Solche Leute wie Schmidt hätten es verdient, für ihre Taten mehrmals lebenslänglich zu bekommen und es komme mit keiner mit „andere aber noch schlimmer“.

    Ich verstehe echt nicht, wie man einem solchen Verbrecher hinterherweinen kann.

    Nur weil es noch größere Verbrecher gibt?

    Von mir aus können Sie den Beitrag löschen, aber er zeigt mir mal wieder, daß viele ein Problem haben, Freunde von Feinden zu unterscheiden.

    Steinbach und Schmidt. Ich glaub es schneit.

    Ein Volk, das Leute wie Schmidt als seinen „Freund“ sieht, das braucht wahrlich keine Feinde mehr.

  6. 006 sagt:

    Ich rauche eine Zigartette für ihn.

    Wenn Sie damit auch 96 werden … rauchen Sie gleich zwei!😆

  7. kaeptnbrise sagt:

    @ ki11erbee

    „Von mir aus können Sie den Beitrag löschen, aber er zeigt mir mal wieder, daß viele ein Problem haben, Freunde von Feinden zu unterscheiden.“

    In manchen Fällen: ja.

    In Ihrem Falle: nein.

  8. Susanna sagt:

    @Killerbiene,

    arg zackig drauf heute, wa? Die Härte steht dir nicht.

    Bitte nicht so selbstgerecht. Zeig mir einen Politiker, der nicht schon in die Scheiße gegriffen hat; der immer voll auf „deiner“ Linie war… wie auch immer ich das ausdrücken soll.

    Möchte dich sehen, wenn du Entscheidungsträger wärst und nicht nur Blogger.

    Du sollt auch gar nicht heulen, das machen schon andere für dich.

    Und so wie du unterschwellig sagst, „ein Volk, dass Leute wie Schmidt als seinen Freund sieht“… ups, willst du jetzt mal wieder gegen Elsässer stacheln?
    Dein Weg ist nicht der einzige, verstehste!

  9. Prometheus sagt:

    Es gibt solche und solche Aussagen.

    Ich denke zuallererst an die Sturmflut 1962 in Hamburg, wo Helmut Schmidt als Innensenator vielen Hamburgern durch sein exzellentes Krisenmanagement gerettet hat…

  10. ki11erbee sagt:

    Was hat Schmidt denn Gutes getan?

    Getan!

    Er hat vielleicht dafür gesorgt, daß es während seiner Amtszeit nicht schlimmer wurde.

    Gut, könnte ein Schimpanse, der jede Entscheidung per Münzwurf trifft, auch, denn auch da wird irgendwann ein 50:50 Verhältnis resultieren.

    Das soll eine Leistung sein?

    Kluge Worte hat er gesagt.
    Oho! Kluge Worte!

    Merkel hat auch gesagt: „Multikulti ist gescheitert. Gnadenlos gescheitert“ und dieselbe Frau ist gerade auf Anwerbetour in Afrika für neue Söldner, weil es in Deutschland angeblich über 90 Mangelberufe gäbe.

    Nochmal: Was hat Helmut Schmidt GETAN, daß dieser Aufriss um seinen Tod gerechtfertigt wäre?

    Es gibt wahrscheinlich tausende, zehntausende, hunderttausende Menschen, die für das deutsche Volk mehr geleistet haben als Helmut Schmidt, derer man aber nicht gedenkt.

    Jeder deutsche Bergmann, der nach dem Krieg dieses Land wieder zum Erblühen gebracht hat und der letztlich an Lungenkrebs gestorben ist oder verschüttet wurde, hat tausend Mal mehr geleistet als Helmut Schmidt.
    Ebenso jede deutsche Trümmerfrau.

    Fühlt man sich irgendwie bedeutend, wenn man seine Trauer für einen bekannten Politiker zur Schau stellt oder wie soll ich dieses Affentheater hier deuten?

  11. LiberteToujour sagt:

    Man kann ihm, Schmidt, manches veruebeln, aber wenigsten war er ein Charakter! Keiner dieser weichgespuelten, biegsamen Eintagsfliegen-Politiker von heute. Allerdings, ob einer wie Schmidt in den heutigen Zeiten Karriere machen wuerde? Das was man an ihm bewundert, die Authentizitaet, die Schnauze, die Prinzipien, das wird in den Parteien und Konzernen bekaempft und kleingemacht, hat keinen Platz im um sich greifenden Kollektivismus der Demokratie und Abendland Daemmerung.

  12. Eveline sagt:

    http://kirchensite.de/aktuelles/news-aktuelles/datum/2014/11/07/kommt-rein-fuehlt-euch-geborgen/

    Der Hamburger Schmidt, offiziell Kanzler der BRD, besuchte 1981 Güstrow, er traf sich dort mit dem Saarländer Honnecker, offiziell Staatsratsvorsitzender der DDR, zu einem Gespräch.

    Hurra Hurra Hurra. 😄

    Was hat es gebracht? Nichts. Es ist nichts besser geworden ist für das deutsche Volk. Alles nur noch schlimmer.

    Gut Schmidt hat den „Schwebenden“ von Barlach im Dom besucht.

    Keine Frauen und Kinder auf dem Weihnachtsmarkt …

  13. Ralf Unger sagt:

    Ehrliche Worte für einen aufrichtigen Mann!

  14. heidi heidegger sagt:

    @doc

    sternschnuppe d. philosophie

    von der heidi an sie/uns als kleines virales dankeschön:

  15. Eveline sagt:

    Ziemlich beste Freunde und alte Weggefährten treffen sich im Journalistenclub : Kissinger, Weizsäcker, Schmidt, Genscher, Schäuble …..

  16. Eveline sagt:

    Israel in Gefahr – die gewollte Apokalypse? Die Erde soll zerstört werden, gekocht werden….

    Wolfgang Eggert im Gespräch mit Oliver Janich.
    Speziell, für mich sehr wichtig , wie sortiere ich Politiker ein, wem dienen sie…
    ab 46 min.
    Generell sehr hörenswert,
    Und welche Kräfte bestimmen tatsächlich über uns?

    Wolfgang bringt es auf den Punkt.
    Den 2. Teil habe ich leider nicht gefunden….

  17. Rhöngeist sagt:

    @Killerbee

    Ich finde es schon sehr heftig, dass sie auf Ihrer Webseite, nicht genehme Kommentare kurzerhand löschen oder/und sperren, hier aber die großzügig gehandhabte und begrüßenswerte Meinungsfreiheit, wie selbstverständlich in Anspruch nehmen.

  18. Rhöngeist sagt:

    @Killerbee

    Nachtrag:

    Ihren aktuellen Kommentar kann ich inhaltlich zum Teil sogar nachvollziehen. Was Sie aber immer wieder vollkommen ausblenden ist, dass die Machtbefugnis eines „deutschen Bundeskanzlers“, in den wirklich entscheidenden Fragen zur Nation, gegen Null geht. So sind nun einmal die Verhältnisse.

  19. kaeptnbrise sagt:

    @ ki11erbee

    „Was hat Helmut Schmidt GETAN, daß dieser Aufriss um seinen Tod gerechtfertigt wäre?“

    Immerhin war er zusammen mit Josef Joffe Herausgeber der Bilderberger-Hauspostille „DIE ZEIT“, die das „Netz gegen Natziehs“ unterstützt.

    Und er hat sich als Warburg-Ehrenpreisträger der Atlantikbrücke dafür eingesetzt, daß wir zugunsten der Verständigung in EUropa auf unsere deutsche Muttersprache verzichten.

    „Merkel hat auch gesagt: “Multikulti ist gescheitert. Gnadenlos gescheitert” und dieselbe Frau ist gerade auf Anwerbetour in Afrika für neue Söldner, weil es in Deutschland angeblich über 90 Mangelberufe gäbe.“

    Multikulti führt zu Parallelgesellschaften, Parallelgesellschaften führen dazu, daß Exogamie selten stattfindet, somit unser deutsches Volk bestehen bleibt.
    Ziel der christlich-demokratischen Paneuropäer ist Monokulti, der Verfassungspatriotismus, die Integration von Nichteuropäern. Integration bewirkt ein häufiges Auftreten von Exogamie, so daß der Coudenhove-Kalergi- und Thomas-Barnett-Plan eines neuen Einheitsvolkes von Hellbraunen verwirklicht werden kann.

  20. Alex sagt:

    Kommentar unserer 18-jähirgen Praktikantin, Paradebeispiel für unsere Bildungspolitik:
    „Oh, ist das der, der immer geraucht hat???“

  21. theo sagt:

    als Schmidt Finanzminister unter Brandt war gab es den Spruch “ Brandt, Schmidt und Wehner machen aus der Mark einer Zehner“ ( Pfennig) Seine Freundschaft zum Kriegsverbrecher Kissinger ist schon peinlich gewesen.

  22. Anonymous sagt:

    @ Prometheus:

    gaukel: „….auf der Flucht vor der Wahrheit!“

    Man könnte sagen: „Schmidt war ’schlecht informiert‘.
    Er sagt ja selber: „Das war vor meiner Zeit“.

    Nanu.

    Im gleichen Satz sagt er: „Ich war damals Soldat“.
    Stimmt. Er war Offizier bei der Luftwaffe.
    Ich habe gelesen, daß „alle, alle Deutschen“, besonders die Soldaten, selbstverständlich genau gewußt hätten, daß „Millionen Zivilisten ermordet“ würden.

    War also Helmut Schmidt ebenso informiert und tat weiter Dienst? Oder stimmt irgendwas an den konventionellen Behauptungen nicht?

    Ich meine:
    Es gab und gibt genügend Bücher und Filme, die die Geschichtsdeutung kritisch betrachten, nicht mit dogmatischen Behauptungen, die auf ich weiß nicht wie vielen Folterungen beruhen. Helmut Schmidt, immerhin ein sehr gebildeter Mensch, Mitherausgeber einer (immerhin) niveauvollen großen Zeitung, hätte ein paar Geschichtsbücher mehr lesen müssen.
    Auch wenn dieselben nicht bei Amazon oder Hugendubel gehandelt werden.

    DENNOCH:
    Helmut Schmidt stand in der langen Reihe abhängiger Kanzler.
    Er wäre keine Stunde mehr Kanzler gewesen, wenn er den Grunddogmen der „brd“ nicht Referenz erwiesen hätte.
    In dieser langen Reihe war er (immerhin) noch einer der besten.
    Er akzeptierte die Realitäten (mußte er?) und versuchte, unter den gegebenen Umständen das Beste zu tun, was er konnte.
    Und mit der Zeit hat er selber geglaubt, was er lange verkündet hat.

  23. ki11erbee sagt:

    Danke an den Moderator dafür, daß er/sie meine Kommentare veröffentlicht hat. Das ist nicht selbstverständlich und ein Zeichen, daß hier wirklich diskutiert werden darf.

    Ich möchte eines klarstellen: es geht mir nicht darum, Schmidt in den Dreck zu ziehen; auf einem Toten rumzuhacken, der sich nicht mehr verteidigen kann, ist keine Kunst.

    Aber genauso ist es keine Kunst, bei einer Person lediglich das Positive hervorzuheben und sie zu einer Gestalt zu verklären, die sie nicht war.

    Es geht mir letztlich um Wahrheit. Wenn man also das Lebenswerk einer Person betrachtet, dann muss diese Betrachtung sowohl die positiven Errungenschaften, wo sie Vorbild sind, loben, aber auch die negativen Seiten erwähnen, um sie in Zukunft zu vermeiden.

    Und meine subjektive Meinung ist die, daß Schmidt für die deutsche Demokratie, wie ich sie verstehe, wenig bis gar nichts geleistet hat.
    Keine Volksentscheide, kein Aufbrechen autoritärer Strukturen, keine Verbesserung für das Volk, eine zumindest zwielichtige Rolle bei der Mordserie an Exilkroaten durch den jugoslawischen Geheimdienst und zum Schluß noch die „RAF“, die letztlich auch Staatsterror gewesen sein kann, wie die „Brigate Rosso“ in Italien.

    Es gibt sicherlich schlechtere Politiker, aber die gibt es immer. Das Schlechtere darf niemals Maßstab für ein anständiges Volk sein; ein Antrieb für Verbesserung ist es nie.

    Wir brauchen keine Führer, denen man gedankenlos hinterherlaufen kann, denn sie halten einen in Unmündigkeit.

    Wir brauchen jetzt die Aktivierung einer Volksgemeinschaft, wo jeder Verantwortung übernimmt, auf sein Gewissen hört und das Land von einem Regime befreit, das verbrecherisch ist wie kein zweites.

    Die Zeit, um „großen Persönlichkeiten“ hinterherzutrauern, ist vorbei und hält uns davon ab, selber zu welchen zu werden.

  24. Anonymous sagt:

    APROPOS „Mord und Totschlag“

    Es hat sich herumgesprochen, daß die USA seit … (ich kann gar kein Jahr oder Jahrzehnt nennen) nichts anderes darstellen als den MILITÄRISCHEN ARM der 300 FAMILIEN. In endloser Folge haben sie Länder überfallen, niedergebombt, vernichtet, die Staatlichkeit zerstört, Millionen ermordet.

    Es heißt, alleine seit 1945 seien „20-30 Millionen“ durch die USA umgebracht worden.

    Eine HP aus Australien (http://300spartans.com.au/news/yukonjack/850131-how-many) hat sich gewundert, daß diese offizielle Zahl nicht genauer bestimmt ist, immerhin schwankt die Schätzung um 50%.

    Der Autor rechnet die durch US-Intervention im NACHKRIEG gegen Deutschland mit 11 Millionen (Rheinwiesen, Vertreibung, Hungerkatastrophe, US-Justiz). In den Irakkriegen („brd“ bezahlt) seien 10 Millionen umgekommen, Kinder, Frauen, Zivilisten. Damit sei die Schätzziffer bereits erreicht.

    Aber die USA haben seit 1945 (keiner rechnet ihnen noch die toten Indianer oder die 100 Mio aus der Sklavengewinnung an, is ja schon so lang her) an den 248 ‚bewaffneten Konflikten‘ seit 1945 den größten Anteil: 201 US-KRIEGE seit 1945!

    Da ist zu erinnern an Korea, Vietnam, Kambodscha, Zentralamerika, Irak, Libyen, Afghanistan, Palästina, Syrien, Iran (Mossadegh), den „Terrorkrieg“ seit 9/11u.v.a.m.

    Die richtige Zahl der von den USA ZU-TODE-GEBRACHTEN
    betrage (nach einem Professor der Univ. Wisconsin)
    55 MILLIONEN.

    Nur in Kriegen.
    Seit 1973 gab es in den USA 58 MILLIONEN vorsätzlicher, staatlich finanzierter Tötungen von Kindern vor der Geburt, in vielen Fällen während der Geburt (http://www.lifenews.com/2015/01/21/57762169-abortions-in-america-since-roe-vs-wade-in-1973/).

  25. Dr. Gunther Kümel sagt:

    http://www.welt.de/vermischtes/article148701343/So-zerrissen-ist-Deutschland-in-der-Fluechtlingsfrage.html

    Die „WELT“ zitiert eine FS-Dokumentation mit einer verfälschten Umfrage, „Wieviele Flüchtlinge verträgt Deutschland?“

    „Die Frage, ob wir uns diese Flüchtlinge leisten können, ist falsch gestellt“, sagt Bade. „Wir müssen uns diese Flüchtlinge leisten, denn wir haben ein Grundgesetz. Und dieses Grundgesetz war die Antwort auf den Nationalsozialismus.“

    DAS IS FALSCH!
    „Wir müssen uns diese Flüchtlinge nicht leisten, wir DÜRFEN es nach dem GG gar nicht!

    Das GG (Artikel 16a) verbietet es, Flüchtlinge aufzunehmen, die aus einem EU-Land oder einem Land, das die UN-Flüchtlingskonvention anerkannt hat, kommen.

    Abgesehen davon, ist das Thema NS (und dessen Details) viel zu wenig wissenschaftlich und forensisch erforscht (so Raoul Hilberg), als daß ein „Grund“-Gesetz darauf gegründet werden könnte.

  26. Jürgen Graf sagt:

    Ich hatte Helmut Schmidt, als er noch Kanzler war, geschätzt. Dass er Verdienste hatte, lässt sich unter keinen Umständen bestreiten, von seinem effizienten Krisenmanagement während der Hamburger Flutkatastrophe bis hin zu seinen Bestrebungen, trotz seiner extrem proamerikanischen Position sachliche Beziehungen zur UdSSR aufrechtzuerhalten.

    Jemandem Steine ins Grab zu werfen, ist nicht meine Art, aber ich kann den euphorischen Ton von Elsässers Nachruf nicht ganz nachvollziehen. Immerhin war Schmidt bis zuletzt Mitherausgeber der antideutschesten aller grossen Zeitungen, der ZEIT. Er war ein Globalist und Atlantiker reinsten Wassers. Sicher, er stand turmhoch über Kreaturen wie der gegenwärtigen Kanzler-Darstellerin, aber das allein macht ihn noch nicht zu einem grossen deutschen Staatsmann.

  27. Valentino sagt:

    @ ki11erbee

    Danke für das kritische Statement zum Thema Helmut Schmidt. Als altgedientes Mitglied der Atlantikbrücke hat er sich auch für EU und Euro stark gemacht und mit üblicher Rhetorik schön geredet. Auf meinen Dank (sozusagen als Nachruf) – Gott sei seiner Seele gnädig – darf er da nicht gehoffen. Was Schmidt hingegen von Merkel unterscheidet, ist ein gewisses Charisma, wie es nur wenigen Spitzenpolitikern eigen ist. In der Tat zeigt sich hier – anders als bei Merkel – eine politisch nachvollziehbare Konsistenz. Man sollte auch der Fairness halber anmerken, dass auch Helmut Schmidt gezwungen war, die sogenannte Kanzlerakte zu unterschreiben. Nach Willy Brandt wurde diese von keinem Kanzleranwärter mehr in Frage gestellt.

  28. Dr. Gunther Kümel sagt:

    DIE FIKTION von der „INTEGRATION“

    SCHWEDEN hat (offiziell) 14% Migranten, also jeder siebente.

    48 % davon gehen keiner Arbeit nach. Selbst nach 15 Jahren in Schweden Beschäftigungsquote nur 60 %.
    42 % der Langzeitarbeitslosen.
    58 % der Sozialhilfeleistungen gehen an Immigranten.
    45 % der Kinder mit den schlechtesten Schulleistungen.
    Unter den Migranten, die arbeiten:
    40 % des Durchschnittsverdienstes der Einheimischen.

    ES GEHT AUCH ANDERS:
    KANADA, die andere „humanitäre Großmacht“ und ein klassisches Einwanderungsland, läßt konsequent nur ausgebildete Könner ins Land.

    „brd“: KEINE CHANCE!
    70 % der (bisherigen) Zuwanderer aus Syrien, Afghanistan,
    Irak brechen ihre Ausbildung ab (Oberbayern).
    90 % (der Neuankömmlinge) haben keine Berufsausbildung.
    20 % savon sind Analphabeten.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article146734281/Die-grosszuegigen-Schweden-zahlen-einen-hohen-Preis.html?banner=DD_Article_635_201261021&SCID=48f0f63c2aebe345b2ada9f555f07e6a&SYS=551&b=6033480994&utm_medium=email&utm_source=600003480

  29. Dr. Gunther Kümel sagt:

    RUSSLAND, die FRIEDENSMACHT

    RUSSLAND hat in Syrien eine DEFENSIVE GEHEIMWAFFE installiiert, die NATO-Waffensysteme lahmlegt. NATO-Flugzeuge werden nicht etwa abgeschossen, sie können gar nicht erst starten.

    Die NATO wird in einem Radius von 600 km (von Latakia) geblendet.
    Das System „Richag“ kann von der NATO nicht unterdrückt werden. Radar, Sonar usw. der NATO sind ausgeschaltet. Flugzeuge, Helikopter, UAVs, Boden- und Seestreitkräfte Russlands sind damit gegen Raketen- „Luft-zu-Luft“ und „Boden-Luft“ (usw.) geschützt.
    Das System kann an Hubschraubern und Flugzeugen, Fahrzeugen zu Land und Wasser montiert werden.

    NATO General Philip Bridlav klagt, „Russland habe uns den Zugang zum Mittelmeer, zur Ostsee und dem Schwarzen Meer verschlossen.“

    DAS IST EINMAL ein „PEACE KEEPER“, der den Namen verdient!

  30. Gabrovitcs sagt:

    Die Grossen Alten verlassen uns Einer nach dem Anderen…..
    Peter Scholl-Latour, Egon Bahr und nun Helmut Schmidt, der sein ganzes Leben Mut zur Wahrheit vorlebte. Eben, in diesen düsteren schicksalsschweren Tagen, bräuchten wir die unverwechselbaren klaren und lapidaren Urteile eines Helmut Schmidts über das Verhalten von einem Sigmar Gabriel oder von einer Angela Merkel….Den falschesten Huldigungsakkord schlug gestern der schmierig salbungsvolle Trauerredner Gauck aus Schloss Bellevue und man sollte dabei nicht den kleinen gehässigen Kanzlerdarsteller Faymann in Wien vergessen.

  31. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Die Eroberer kämpfen auch mit biologischen Waffen.

    Krim-Kongo hämorrhagisches Fieber, Diphtherie, Ebola, Hepatitis, HIV / AIDS, Malaria, Masern, Meningitis, Mumps, Poliomyelitis, Krätze, Tetanus, Tuberkulose, Typhus und Keuchhusten, u.a. Krankheiten, darunter wenig bekannte exotische:

    Krankenhäuser und Notaufnahmen sind mit ihnen in ganz merkl-Land überlastet, Beamte werden mit TBC angesteckt, 5% der Eroberer sind Träger resistenter Keime, eine Armee von Dolmetschern ist nötig, 75.000 (pro Jahr) mit hoch ansteckenden Krankheiten, Gewalt gegen Ärzte und Schwestern, 20 Typen Impfstoffe auf Jahre hinaus ausverkauft, notwendige Quarantäne ist teuer und kaum durchzusetzen.

    DIE KOSTEN alleine der Gesundheitsversorgung betragen VIELE MILLIARDEN.

    http://new.euro-med.dk/20151109-migranten-bringen-exotische-nicht-zu-behandelnde-ansteckende-krankheiten-nach-deutschland-und-europa-und-uberlasten-gesundheitssystem.php

  32. Dr. Gunther Kümel sagt:

    „FÜNF vor ZWÖLF“ ??

    …oder schon 10 inuten später?

  33. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Leben wir in einem ‚“Irr“-Land?

    Mit einem wuchtigen Schlag hat ein Mann im Main-Taunus-Kreis einen Serien-Einbrecher außer Gefecht gesetzt, auf dessen Konto laut Polizei mehr als 200 ähnliche Delikte gehen.

    EINBRECHER HATTE SCHRAUBENZIEHER IN DER HAND
    Der 30-Jährige hatte verdächtige Geräusche aus dem Keller gehört und war dort auf den Einbrecher getroffen. Weil dieser einen Schraubendreher in der Hand hielt, ging der Hausbewohner zum Angriff über.

    DIE POLIZEI HAT GEGEN DEN MIETER STRAFANZEIGE ERSTATTET!

  34. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Kosten für Unterkunft (noch nicht Appartements und neugebaute Häuschen gerechnet), Sozialhilfe, Polizeieinsätze, Reparaturen, beschäftigte Beamte, Hauspersonal, Sicherheit, Sozialarbeiter, und (sehr großer Posten!) medizinische Versorgung, so ergibt eine Schätzung pro Eroberer und Monat € 2.500 – 3.500 .

    Offiziell 1,1 Mio Eroberer (pro Jahr!) tatsächlich vielleicht doppelt so viele.
    Ergibt pro Jahr fast 50 Milliarden.

    Sollten die ‚amtlichen Zahlen‘ stimmen, 1.250 Euro pro Eroberer/Monat, wären das € 1.375.000.000 pro Monat für die gemeldeten Asylanten! Das sind im Jahr sage und schreibe: 16.5 Milliarden!

  35. Aleks sagt:

    Ein bisschen Offtopic

  36. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Bericht von einem Reporter, der tagelang mit den Eroberern zusammen war.: Bis zu 90% sind keine Syrer, sondern Algerier, Neger, Ägypter, Iraner, Afghanen, Pakistaner, Jordanier, ua.

  37. juergenelsaesser sagt:

    Kümel: Mehr dazu in der nächsten COMPACT.

  38. blechtrommler sagt:

    Eveline – Danke für; dachte fast, der Eggert sei ins Asyl (Whisky „mit Bibi“). Aus dem wird auch kein corned speaker

    killerbee – ganz bei Dir, was immer auch von Dir kam; mach der Meute doch gern den Buhmann – wenn es der Meute zur Erleuchtung beiträgt!!!

  39. heidi heidegger sagt:

    ob der alte merkt,dass die heidi guttenbergelte? schau ma mal:

    Kommen Helmut Schmidt, Jimmy Carter und Wodka Gorbatschow in eine Bar. Sagt Schmidt: „Eine Stange Zigaretten und drei Whisky bitte, und für die beiden Damen jeweils ein Piccolöchen und etwas Riechsalz.“

    Deutschland im Herbst 1977, die Tage der Schleyer-Entführung, Helmut Schmidt ist geistig und psychisch längst am Ende. „Wissen Sie“, sagt er zu Vizekanzler Hans-Dietrich Genscher, „bei allen politischen Differenzen mit der RAF mag ich die Jungs irgendwie. Die Mündungen ihrer MPs rauchen fast so oft wie ich; wer raucht, kann kein schlechter Mensch sein.“ Darauf Genscher: „Puh, und mit Ihnen müssen wir es noch bis ’82 aushalten!“

    Was wäre Helmut Schmidt als Hirsch? Ein Rauchender.

    Loki und Helmut Schmidt treffen in der Silvesternacht eine Vereinbarung, um ihre Nikotinsucht künftig einzudämmen: Am Ende des Jahres sollen beide in eine Tasse husten, und wer den meisten Teer ausspuckt, zahlt den nächsten Doppelzentner Zigaretten. Als der Tag gekommen ist, sprotzt Loki ohne Mühe etwa eine halbe Tasse voll. Helmut hingegen hustet und hustet, und doch kommt nicht mehr als ein kleiner Eßlöffel zusammen. „Nanu“, wundert sich Loki, „ich habe dich doch das ganze Jahr über quarzen sehen!“ – „Ja, schon“, gesteht Helmut verlegen, „aus meiner Lunge habe ich in diesem Jahr schon die A7 neu teeren lassen. Zweimal.“

    Helmut Schmidt geht zum Arzt, sagt der Arzt: „Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Zuerst die gute: Ihre Leberwerte sind in Ordnung.“ – „Und die schlechte?“ fragt Schmidt bang. – „Sie haben unheilbaren Knochenkrebs.“ – „Mann, da haben Sie mir aber einen ganz schönen Schrecken eingejagt“, lacht Schmidt erleichtert. „Ich dachte schon, mit meiner Lunge stimmt was nicht, öchöch.“

  40. Schauinsland sagt:

    @ Dr.Kümel 11:17

    Ja, das GG hätten sie gern „zerredet“, diese Umvolkungs-Fanatiker der diversen „Stiftungen“ und der unsägliche „Politikberater“ Bade! Da steht aber wie in Stein gemeißelt, daß es für DAS DEUTSCHE VOLK gilt und für niemand anders (Präambel). Dieser „völkische Rest“ läßt sich nicht weginterpretieren – höchstens läßt sich das Volk selbst durch Völkermord vernichten, wodurch das GG dann eh gegenstandslos wäre. Auch ist es historisch falsch, es quasi dem NS unmittelbar „gegenüberzustellen“ (Bade bezieht sich da wohl auf den BVG-Beschuß vom 4. 11. 2009 über das GG als „Gegenentwurf zum NS“). Das mag sachlich-ideologisch so sein, historisch aber löste es den Hooton- und Morgenthau-Plan ab, die das ursprüngliche Kriegsziel der Alliierten verfolgten: die definitive VERNICHTUNG des deutschen Volks! Als man diesen Plan aufgab, weil man eben das (west-)deutsche Volk „brauchte“ im Kampf gegen Stalin, wurde ihm von den Besatzern auch ein GG „gegeben“ (Carlo Schmid). Insofern sind diese Schwurbler vom Schlage Bades bereits wieder „hinter das GG zurückgefallen“ und stehen faktisch auf dem Boden des Hooton- und des Morgenthau-Plans. Es ist eine Schande, daß die Springer-Presse immer wieder diesem Bade und seinem „verfassungsfeindlichen“ Gutmenschengeschwurbel ein Forum bietet.

  41. Robert sagt:

    Ein Kanzler, der Deutschland niemals allein gelassen hätte….!

    Wichtig:
    Monika Donner -Destabilisierung durch Einwanderung

  42. Robert sagt:

    Gaddafi warnte vor seiner Hinrichtung die Europäer ….

  43. Valentino sagt:

    Hallo Dr. Gunther Kümel

    Zitat: „Die Eroberer kämpfen auch mit biologischen Waffen. […] Ebola, Hepatitis, HIV / AIDS, Malaria, Masern, Meningitis, Mumps, Poliomyelitis, Krätze, Tetanus, Tuberkulose, […] 20 Typen Impfstoffe auf Jahre hinaus ausverkauft, …“

    Vergessen Sie die Impfstoffe. Das ist reine Geldschneiderei und hilft nur dem Pharmakartell. Es gibt effektive Alternativen, die jedem Keim den Garaus machen. Ein solcher Wirkstoff ist Chlordioxidlösung, mit sauberen Wasser verdünnt zum Einnehmen oder zur äußerlichen Desinfektion. Jeder sollte das in seiner privaten „Apotheke“ vorrätig haben. Ich schreibe das mal so neutral wie möglich. Möchte hier keine konkrete Produktwerbung machen.

    Abgesehen von dieser kleinen Anmerkung kann ich mich Ihren Aussagen anschließen. Die offiziellen Angaben über die Zahl der Eindringlinge (Entschuldigung, meinte natürlich dringend benötigte Fachkräfte) liegen hinter realitätsnahen Schätzungen weit zurück. Die 2-Millionen-Marke anno 2015 dürfte längst schon überschritten sein.

    Mit freundlichen Grüßen

  44. Traurig ist obwohl Helmut SCHMIT schon fast 97 Jahre alt war
    das er an einer Ambolie /Blutvergiftung gestorben ist.

    Das war bei meiner verstorbenen Mutter auch und zwar durch
    die RAUCHEREI,es wurde ihr vom Arzt so gesagt.Solche
    DAUERRAUCHER „verpesten“ nicht nur ihre Lungenflügel für
    eine gute Athmung sonder verursachen in den Beinen starke
    Durchblutungsstörungen!!!

    H.Schmit war ein deutscher PATRIOT auch wenn er Mitverleger
    „Der Zeit“ war. Habe in all den Jahrzehnten sein Tun verfolgt!!!
    Deutscher Gruß an den PATRIOTEN Schmit

    Manfred

  45. Butterblume sagt:

    @Killerbee (10.11, 21.59 Uhr)

    Killerbee hat in einigenPunkten recht.

    „Derselbe Schmidt, der Titos Killerkommandos in Deutschland freie Hand ließ, als sie Exilkroaten ermordeten?

    Welche Rolle Schmidt bei der RAF spielte, müsste auch noch gründlich eruiert werden (“Staatsterror”, “gelenkter Terror”)!“

    Was ich noch hinzufügen wollte:
    Alle großen Weltpolitiker des Westens nehmen an geheimen Konferenzen teil (z.B. Bilderberg) und/ oder sind Teil von Geheimbünden, die an bestimmten Tagen im Jahr okkulte Rituale vollbringen (z.B. Bohemian Grove).
    Auch Helmut Schmidt hätte es niemals so weit gebracht und wäre nie so lange am Leben geblieben, wenn er nicht Teil dieser Clilique wäre.
    In einem von ihm selbst geschriebenem Buch („Menschen und Mächte“) spricht er über Bohemien Grove

    Helmut Schmidt+ Bilderberger

    Helmut Schmidt + Bohemian Grove
    („Menschen und Mächte“)

  46. Dr. Gunther Kümel sagt:

    EU-Beschluß:
    Produkte israelischer Siedler jetzt gekennzeichnet

    Das israelische Außenministerium bestellte den EU- Botschafter ein. Ex-Außenminister Lieberman hatte gesagt, die geplante Vorschrift erinnere ihn an den gelben Stern, den Juden auf Vorschlag des Präsidenten der ZIONISTISCHEN VEREINIGUNG, Baknkduirektor Kareski,
    in Deutschland tragen mußten.

    http://www.krone.at/Welt/Produkte_israelischer_Siedler_jetzt_gekennzeichnet-EU-Beschluss-Story-481543http://www.krone.at/Welt/Produkte_israelischer_Siedler_jetzt_gekennzeichnet-EU-Beschluss-Story-481543

  47. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Eine Zusammenfassung:

  48. yawadud sagt:

    Helmut Schmidt war neben Klaus von Dohnanyi und Voscherau, der beste Senator und Bürgermeister hier in der Hansestadt Hamburg, und er war eben auch ein typischer Hamburger Jong der sich nicht einfach mal so vorschrieben liess, was zu tun und zu lassen hätte.
    Bestes Beispiel war da wohl die Sache mit dem rauchen …wie dem auch sei, der Gute ist nun zu seiner Loki zurück gekehrt, die sich bestimmt riesig drüber gefreut hat; ganze 96 Jahre ist ausserdem ein wirklich stolzes Alter.
    Helmut, nur zu gern hätte ich mich einmal mit dir über Gott und die Welt unterhalten,und die eine oder andere Anekdote aus dem Leben dazu erfahren, bei der Lebenserfahrung …!!
    Ich wünsche seiner Familie mein herzliches Beileid, hab selbst meinen Mann verloren durch Behördenterror und weiss von daher wie das ist, einen geschätzten und/oder geliebten Menschen an der Seite zu haben

  49. 006 sagt:

    Kümel

    Ex-Außenminister Lieberman hatte gesagt, die geplante Vorschrift erinnere ihn an den gelben Stern, den Juden auf Vorschlag des Präsidenten der ZIONISTISCHEN VEREINIGUNG, Baknkduirektor Kareski,
    in Deutschland tragen mußten.

    Ja, das ist ja dann mal interessant zu beobachten: Ob das Aussprechen der (alten) Zauberformel auch weiterhin so wirksam ist wie in den vergangenen Jahrzehnten. Oder ob … das ‚Sesam-öffne-dich‘ tatsächlich irgendwann mal dazu führt, daß der Berg einfach … verschlossen bleibt!

  50. Bernd sagt:

    Um den Zuzug von Flüchtlingen zu bewältigen, erwägt der Senat, Behörden Zugang zu Immobilien zu ermöglichen, auch ohne zuvor das Einverständnis von deren Eigentümern eingeholt zu haben. Dazu könnte das Berliner Polizeigesetz geändert werden.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/unterkuenfte-fuer-fluechtlinge-senat-prueft-zugriff-auf-immobilien/12554924.html

  51. Eveline sagt:

    Dr. Kümel

    Ich würde diese Produkte aus Israel kaufen, allein weil sie nicht soviel Gift enthalten. Also unbedingt Zeichnen.

    War „Made in Germany“ nicht auch einmal eine Ausgrenzungsstempel?
    Sie können es nicht lassen… die Völker endlich in Ruhe lassen.

  52. Dr. Gunther Kümel sagt:

    GEGENWEHR:

    Aber wenn 5 gleichzeitig angreifen?
    Und wenn 50 kommen, 1000,… ???

    Und wer ist schon derart fit und ausgebildet wie dieser Kämpfer?!
    Polizei hilft da gar nichts. Die tun nichts, kämen auch zu spät.
    Bundeswehr KÖNNTE etwas tun, VIELLEICHT.

    Aber nur, wenn die Politik bereit wäre, bei ernstem Anlaß schießen zu lassen.

    WER GLAUBT SCHON AN DIESE ENTSCHLOSSENHEIT der JETZIGEN MACHTHABER??!!

    Wenn die Oligarchen-Junta das Deutsche Volk schützen wollte, hätte es diese Wilden doch gar nicht geholt.
    Offenkundig wurden sie geholt, um die Einheimischen zu unterdrücken und zu massakrieren.

  53. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Das „Asylanten“chaos aus russischer Sicht,
    REALISTISCH BETRACHTET!

  54. Dr. Gunther Kümel sagt:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/linke-und-fluechtlinge-lafontaine-provoziert-mit-forderung-nach-obergrenze-fuer-fluechtlinge-1.2732441

    Lafontaine fordert Obergrenzen für Flüchtlinge. Sonst müsse als Folge der Nachzug von Familienmitgliedern begrenzt werden.Aha: Für Leute wie L. ist der Nachzug von weiteren Millionen offenkundig eine Selbstverständlichkeit??!!

    Viele Linke sind entgeistert über diesen Zwischenruf.

    Einer Umfrage zufolge kann sich ein erheblicher Teil der Linke-Anhänger vorstellen, eine Partei mit Nähe zu Pegida zu wählen.

  55. Dr. Gunther Kümel sagt:

    RUSSLAND, FRIEDENSMACHT

    Schon 2014 demonstrierte Russland den USA, daß sie ihre „überlegenen“ Waffen nicht beliebig und willkürlich einsetzen können.

  56. Diese zur Schau Stellerei mit der „Scheinschlägerei“ welche
    enorm getürkt aussieht – fallen Hörer und Glotzer herein!!!

    Man hat doch genau gesehen,das keine richtigen Schläge
    angewendet wurden – diese NEGER/SCHWARZE ließen sich
    doch schon beim kleinsten Kontakt selber fallen!!!

    Also was soll diese Schau???

    Gruß

    Manfred

    PS: Schwarze lassen sich so leicht nicht „umschlagen“ und
    besiegen!!!

  57. Koji sagt:

    Das Lustige ist, es geht immer nur bis zur Realitätsschck… und dann.

    http://welcome.blogsport.de/2015/11/10/stellungnahme-zur-party-am-7-november/

    Steinbach ist widerlich den Tod von Helmut Schmidt so tagespolitisch zu instrumentalisieren.

  58. Dr. Gunther Kümel sagt:

    https://mopo24.de/#!nachrichten/ueberfall-mittweida-drei-frauen-geld-sex-25816

    Schon wieder Mittweida:

    Ein Syrer (24) „belästigte“ hintereinander drei Frauen. Ungewöhnlich war, dass er Sex und Geld wollte. Die Polizei nahm den Täter fest. Er steht am Donnerstag vor dem Haftrichter.

  59. MERKEL MEINT JA DAS DER ISLAM ZU DEUTSCHLAND
    GEHÖRT;LT dieses DEPPEN WULF!!!

    ANDERERSEITS FINDET SIE ES GUT DAS OSAMA BEN
    LADEN GETÖTET WURDE – ist schon komisch!?

    SIE MÖCHTE JA AUCH HERRN ASSAD WEG HABEN
    WELCHER MOSLEM IST!?
    Mit Christengrüße

    Manfred

  60. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Eveine: Produkte der Landräuber“

    Ob einer Produkte der illegalen Siedler in Palästina boykottiert oder nicht, das muß jeder mit dem eigenen Gewissen ausmachen.

    Aber woher nehmen Sie die Erkenntnis, solche Produkte würden weniger Guft enthalten als heimische?

  61. Eveline sagt:

    @Dr Kümel

    1. weil:
    http://lupocattivoblog.com/2011/01/25/krebs-in-israel-eine-ausnahmeerscheinung/

    2. Nach einem Vortrag von Ivo Sassek ist mir klar geworden, das die Juden genauso benutzt werden, wie andere Zugehörigkeiten auch.
    Wir alle haben und sollen nach den Plänen der Hochgradfreimaurer funktionieren.

    Ich suche den Vortrag mal.

  62. Eveline sagt:

    @Dr Kümel ab 1 Std 28 min bringt Herr Sasek es.

  63. Wahr-Sager sagt:

    Nun ja, Helmut Schmidt hat zum Schuldkult beigetragen und im oben verlinkten Video erwähnt, dass DIE Deutschen schuld seien. Er war also ein weiterer Nutznießer der BRD. Dass Schmidt bzgl. Ausländern bzw. Einwanderern kluge Worte äußerte, macht ihn noch lange, lange nicht herausragend – Charisma hin oder her.

    Ich habe Schmidt übrigens schon zu Lebzeiten kritisiert.

  64. Blume sagt:

    JE:“…die Zerstörung von Staat und der Austausch des Volkes –, das wäre mit ihm nie möglich jewesen. Niemals nie.“

    ich behaupte hingegen, er hat diese Zerstörung von Staat und der Austausch des Volkes mit entscheidend vorbereitet. Erst der Putsch gegen Brand und dann die „Deklaration von Lima“ 1975 mit dem der Austausch-/ bzw. Verkauf der deutschen Wirtschaft durch eine „Dienstleistungsgesellschaft“ von Schmidt und Kissinger eingerührt wurde.

    Es wäre noch eine hilfreiche Aufgabe für JE´s Compact die Bedeutung für D und EU herauszuarbeiten. Hier läuft das unter „Zoll-Union“ GATT etc. zur Verharmlosung und Täuschung.

    nur dem FOIA (Freedom of Information Act) und austr. Aktivisten ist es zu verdanken, dass dieses Dokument im Netz zu finden ist. Studiert es genau und speichert es extern. Auch von meinem Rechner waren alle links und video´s wieder verschwunden ?!

    s.a. http://www.youtube.com/watch?v=gc5E6pvDv2Y

    LIMA DECLARATION AND PLAN OF ACTION ON INDUSTRIAL DEVELOPMENT AND CO-OPERATION, 1975

    Schmidt war Wehrmachtsoffizier..daher sein Schneid und loyaler Atlanter und damit ein guter Verwalter der anglo-amerikanischen Kolonie Deutschland…daher sein Neusprech. Schmidt´s Taten ließen sich immer daran erkennen, wenn man seine „klugen Sprüche“ ins Gegenteil übersetzte. z.B. in einer Talkshow über Globalisierung: „Die chinesische Art mit den Dingen umzugehen ist ein gutes Vorbild für die zukünftige Demokratie in Deutschland“ = er meinte damit Deutschland als Sklavenhaltergesellschaft.

    Meine Trauer hält sich in Grenzen…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
November 2015
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
%d Bloggern gefällt das: