Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Das wird spannend: Zschäpe sagt am Mittwoch aus

EndCoverAber zu viel sollte man sich noch nicht versprechen…

Gerade läuft die Eilmeldung: Am Mittwoch will Beate Zschäpe ihr Schweigen brechen und erstmals im NSU-Prozess aussagen. Kommt die Wahrheit ans Licht?

Zuletzt hatten sich die Zweifel immer mehr verstärkt, dass die offizielle Anklageschrift der Bundesanwaltschaft mehr als Spurenelemente der Wahrheit enthält. In COMPACT haben wir seit drei Jahren in fast jeder Ausgabe auf die Widersprüche hingewiesen. In der aktuellen Ausgabe COMPACT 11/2015 widmen wir uns besonders dem Nagelbombenanschlag in Köln, wo ein Opfer vor kurzem als nicht-existent aufgeflogen ist und wo es – noch wichtiger – wie auch in anderen Fällen Indizien für eine „orientalische Spur“ gibt.

Auszug aus COMPACT 11/2015:

Türkische Presse sieht PKK-Spur

„Nach den letzten Morden in 2006 (Mehmet Kubaşık am 4. Aprik 2006 in Dortmund und Halit Yozgat am 6. April 2006 in Kassel) wurde die mediale Jagd auf die PKK endgültig eröffnet. Im türkischen Fernsehen wurden zahlreiche Talkshows und Nachrichtensendungen gezeigt, in denen türkische ,Terrorismusexperten‘ über ,Drogengeschäfte der PKK und in diesem Zusammenhang stehende Morde in Deutschland‘ spekulierten.  (…) Am 30. April 2006 berichtet die Tageszeitung Hürriyet, dass ,türkische Sicherheitsbehörden hinter den Morden PKK-Mitglieder vermuten, die unabhängig von der Organisationszentrale Drogengeschäften und Schutzgelderpressung nachgehen‘. (…) So berichteten die Tageszeitungen Bugün, Hürriyet, Sabah, Star, Yeni Şafak, Zaman und andere im Oktober 2007, dass das Generaldirektorat der türkischen Polizei einen ,Ergebnisbericht‘ veröffentlicht habe und dieser Bericht ,die getöteten acht Türken als Drogenverkäufer bezeichnet‘. In diesem Bericht (…) werde ,eine kurdische Familie aus Diyarbakır beschuldigt, die Drogenverkäufer von einem 5-köpfigen Killerkommando exekutieren gelassen zu haben‘.“ (Murat Cakir, Mitarbeiter der Linkspartei-nahen Rosa Luxemburg-Stiftung)

(Auszug COMPACT-Ende)

Vor vorschneller Euphorie sei gewarnt: Dass Zschäpe „die Wahrheit und nichts als die Wahrheit“ aussagen wird, ist nur eine Möglichkeit. Es könnte auch sein, dass ihr von den Bundesanwälten ein Deal angeboten wurde: Sie sagt so aus, dass die offizielle NSU-Story trotz ihrer Fadenscheinigkeit bekräftigt wird – und erhält im Gegenzug eine milde Strafe. Also ein Deal, wie er auch mit Verena Becker (RAF) nach dem Buback-Attentat, vermutlich auch eine Geheimdienstaktion, gedreht wurde…

*** In jedem Fall ist es das Beste, bei der NSU-Berichterstattung NICHT auf die Lügenpresse zu vertrauen, sondern auf die unbestechlichen Aufklärungsprofis von COMPACT! Stärkt COMPACT, das Magazin mit dem “Mut zur Wahrheit”! Jedes Abonnement für COMPACT ist ein Schlag gegen die morsche Vormachtstellung der Monopolpresse! Bitte hier abonnieren! ***

Einsortiert unter:Uncategorized

47 Responses

  1. rubo sagt:

    Ich denke, es wird so ausgehen, wie J. E. vermutet. Andernfalls würde sich die Regierung und Justiz noch unglaubwürdiger machen, als sie schon ist.

  2. Elmar sagt:

    Interessant. Die PKK-Spur…Unsere Politiker stehen ja auf die PKK. Also man unterstützt halt, vor allem Grüne, den politischen Arm, die HDP:

    “HDP-Abgeordnete droht kurdischen Dorfschützern mit Krieg
    Deutsch Türkische Nachrichten  |  Veröffentlicht: 09.06.15, 14:25  |  Aktualisiert: 09.06.15, 14:34
    Die HDP-Abgeordnete Burcu Özkan hat auf einer Kundgebung eine direkte Kriegserklärung an die kurdischen Dorfschützer gerichtet. Özkan machte deutlich, dass die PKK bereit sei für den bewaffneten Kampf. Die kurdischen Dorfschützer kämpfen seit Jahrzehnten auf der Seite des türkischen Staats gegen die PKK.“
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/06/513415/hdp-abgeordnete-droht-kurdischen-dorfschuetzern-mit-krieg/

    Das ist auch nur so ne Truppe, die seit Jahrzehnten die eigenen Leute in Geiselhaft hält, die PKK. Aber wenn’s “Linke“ sind…

    Nach der Staats-NSU-Show kommt jetzt die Staats-RAF 4.0-Show?!

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/linksextremisten-drohen-mit-mord/

    Diese RAF 4.0 soll als Begründung für Mordaufrufe auch die Existenz “nazistischer“ Gruppen wie den NSU nennen. Aber ehrlich: selbst ideologisch extrem verblendete Linke schnupperten bereits, dass da was faul ist, “Staats-Terror“. Ob das eine RAF 4.0 embedded ist?

    Die Frage ist auch, ob Zschäpe zu einer gewünschten Aussage genötigt wird, oder ob es aus freien Stücken kommt.

  3. ICH_weiblich sagt:

    Ich nehme mal an, falls sie etwas aussagen sollte, was der Politik nicht gefällt, wird davon rein gar nichts in die Medien kommen. Dann kommt ein lapidarer Satz, sie hätte ausgesagt, und um sie zu schützen, wird die Aussage nicht veröffentlicht…

    Allerdings – was nun die konkrete Aussage von ihr angeht – wenn sie mit den Morden nichts zu tun hatte, warum sagte sie nicht längst aus? Wenn die PKK oder sonstwer dahinter steckte – warum das lange Schweigen? Wird sie erpresst, wird ihr Leben bedroht? Wenn dem so wäre, könnte sie auch jetzt nicht aussagen – es sei denn, falsch. Somit denke ich, es liegt nahe, dass wir am Mittwoch nicht die Wahrheit erfahren werden.

  4. Stepher sagt:

    JE, du hast mal in einem deiner Compakt- Hefte oder auch im Blog geschrieben; Beate kündige nichts vorher an – oder so ähnlich. Es könnte ihre Selbstermordung sein. Ich bete für das Mädel denn ich halte sie nach den Fakten für ein Opfer und nicht Täter!!
    Es ist geboten, dahingehend eine Kampagne zu starten um Beate zu schützen. Mal Tod in der Badewanne, mal geht der Fallschirm nicht auf und mal begeht die „lästige“ RAF in verschiedenen Anstalten einen mysteriösen „Selbstmord“! Beate ist in der Gewalt ihrer (unserer Rot-Grün faschistischen) Feinde!
    Es muß „getrommelt“ werden für Beate. Ich bin in großer Sorge und mache derzeit viel Werbung für Compact.
    Schützt das Mädel,
    Gruß Stepher

  5. Eveline sagt:

    Ich sage mal ja, sie sagt ihre Wahrheit aus.

  6. blechtrommler sagt:

    Da guckt der Verschwörungstheoretiker gleich auf den Kalender – „11. 11.“
    Sie kann entweder nur lügen, oder den Laden auffliegen lassen, wovon wir dann nichts erfahren – mehr Optione, gar eine Glättung der Wellen an Missachtung und Instrumentalisierung des Volkes zum eigenen Machterhalt, sind ja von Compactern kaum erwartet;

  7. Germania2013 sagt:

    Ich vermute, diese Ankündigung, überall in den Medien in Großaufmachung zu lesen, ist eine weitere Sau, die man durchs Dorf treibt, um die Leute vom Wesentlichen abzulenken.
    Hat ja bis jetzt immer geklappt.

  8. Michael_b sagt:

    Wie wichtig ist eigentlich diese spezifisch deutsche NSU-Affäre im Angesicht von globaler Weltpolitik? Wo sind die Prioritäten, wenn man sieht, was jetzt wieder gegen Russland angeschoben wird?

    Der internationale Sport hatte sich bislang lobenswerterweise aus den politischen Schachspielchen herauszuhalten versucht, gemäß dem Motto: Sport soll das friedliche Zusammenleben unter den Menschen und zwischen den Kulturen/Nationen fördern! Spätestens seit Sotschi (wo sich Russland alle Mühe gegeben hatte, die besten Bedingungen für ein gutes Gelingen zu schaffen) ist das Geschichte, hier wurde allzu deutlich, wie brutal und wie primitiv die westliche Propaganda diese Bemühungen zunichte machen wollte (ich erinnere mich an eine “Sportschau” anlässlich der Verabschiedungsfeierlichkeiten, wo eine Meute komplett verblödeter “Berichterstatter”, man könnte auch sagen: GEZ-finanzierter Vollidioten, alles kaputtzureden versuchte, was Russland zum Wohle der Sportler und der internationalen Medienvertreter getan hatte). Nach Sotschi kam dann der politisch-motivierte “Eklat” mit Katar, und nun die Doping-Vorwürfe gegen Russland. Offenbar müssen (nach den weitgehend erfolglosen Wirtschaftssanktionen) alle Register gezogen werden, um Russland international zu denunzieren und ins Abseits zu zwingen. Es würde mich nicht wundern, wenn auch hinter dieser Attacke irgendwelche Homo-Lobbyisten einschließlich Femen und anderer Extremisten stecken. Egal, wer mit welchen Interessen hier agiert – es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein dreckiges Spiel, und es ist wohl kein Zufall, dass es wieder US-amerikanische Agitatoren sind, die – unter Berufung auf deutsche (!!) “Medienberichte” – die Lawine ins Rollen bringen wollen.

  9. Gabrovitcs sagt:

    Die Aussage von Beate Tzschäpe wird genau so offenkundig werden wie jene der Angeklagten unter Stalins Schauprozesse der dreissiger Jahren. Offenkundige „ewige“ Wahrheiten gibt es ja einige in der BRD.

  10. Saheike sagt:

    Die Schlagzeile muß lauten “ will am Mittwoch aussagen“. Man muß kein großer Prophet sein, um zu wissen, was daraus folgt. Noch hat sie nicht ausgesagt. Das alles ist nur wieder panem et circensis.

  11. Hans sagt:

    Darf ich vorhersagen, daß Zschäpe den Mittwoch nicht erleben wird: Selbstmord à la CIA, wie immer, wenn’s brenzlig wird……
    +

  12. Anonymous sagt:

    Zu welchem propagandistischen Zweck wird man sie wohl benutzen?
    In der aktuellen Lage ist das relativ offensichtlich:
    Man wird sie zuuufällig ein paar AfD- und Pegida-Leute als „NSU“-Helfershelfer diffamieren lassen. Als Silberlinge winken eine neue Identität und ein Ticket nach Blumenau / Brasilien (Man spricht dort deutsch), zusammen mit der Besitzerin der Mädchenschuhe aus dem Wohnmobil.
    Egal, bringt auch nichts mehr. Die AfD legt täglich einen Prozentpunkt zu, Merkel ist bald weg vom Fenster und damit kommt der träge Stein ins Rollen, der da heißt „bittere Erkenntnis des braven deutschen Michels über den jahrzehntelange Bekämpfung durch die fremdbestimmten Heuchelpolitiker“.
    Ist notwendig.

  13. Afrikaans sagt:

    Beate Zaschäpe läßt von ihrem neuen Verteidiger nun eine Einlassung zur Sache verlesen; mehrseitig, hatte ich gelesen.

  14. Rhöngeist sagt:

    Es ist für mich nicht vorstellbar, dass sich das System, gerade in diesem Falle, das Heft aus der Hand nehmen lässt. Hier geht es immerhin für die Eliten ebenfalls um ein sehr langfristiges und mit vielen Ungereimtheiten aufgebautes Lügengebäude. Eine Aussage Zschäpes in Richtung Wahrheit wäre in der Tat eine riesengroße Überraschung.
    Aber…, die Hoffnung stirbt zuletzt, warten wir´s ab.

  15. Neukunde sagt:

    Frau Zschäpe ist noch am Leben. Der Tatbestand deutet darauf hin, dass sie etwas gegen ihre Verfolger in der Hand hat. Warum jedoch hat sie bislang geschwiegen?

  16. Saheike sagt:

    Diese NSU-Story ist dasselbe wie diese Geschichte hier, um Nationalisten als gemeingefährlich darzustellen

    TRUTH JIHAD: 7-22-11 Norway shooting exposed! World’s biggest “lone nut” false flag
    http://www.veteranstoday.com/2015/10/14/7-22-11/

    Cui bono ? Die EU, die ja die Nationalstaaten und Nationalisten abschaffen will.

  17. Fritz sagt:

    Über den Mord in Kassel 2006 gibt es ein sehr interessantes Erklär-Video von NSU Leaks. Sollte man schon gesehen haben, da es ein ganz anderes Bild über die damaligen Geschehnisse vermittelt..
    NSU LEAKS: Der Polizistenmord von Heilbronn (Teil1)

  18. kaeptnbrise sagt:

    OT:

    Der zivilcouragierte Antifaschist und Antirassist Stürzi, Mitglied der Weißen Rose, ist mal wieder zusammen mit seinem Österreicher aufmarschiert:

    1:00:51: „Am neunten November 1923 – auch ein geschichtsträchtiges Datum in München, in meiner zweiten Heimat, vor der Feldherrenhalle, wißt Ihr alle – wurde der Putsch von Hitler gestoppt und eine Kugel hat ihn in die Schulter getroffen. Schade, daß Sie nicht sein Herz getroffen hat.“

    Was für eine Schande für LEGIDA. Kann man diesem Rasenden nicht mal sein Stürzophon klauen?

  19. Gabrovitcs sagt:

    @Michael_b
    Das „Gefängnis der BRD“, von den Transatlantischen „Freunden“ stetig gemauert, hat einige Tragpfeiler wie: (1) „Die Naahzies sind ûberall auch in der Gegenwart“ also wird ein NSU, medial, im Sinne von BND-CIA, massiv kolportiert. (2) Füge schwerste Schäden an die deutsche Wirtschaft – siehe VW-Skandal. (3) Lass die BRD in der muslimischen Migrantenflut ersticken – geschieht denen eh Recht hinsichtlich gewisse 12 Jahre – an welche die j e d e n Tag erinnert werden sollen.(4) Der Fifa-Korruptionsskandal um jeden Preis in deutsche Gewässer lenken – Rufmord gehört zum Spezifikum der „Freunde“.(5) TTIP im Geheimen Aufzwingen.(6) Verlegung deutscher Soldaten in NATO:s Zwangsjacke in Mali und an der Hindukusch – nach gelungener Abschaffung des Wehrpflichts.(7) Und last but not liest die Führungselite muss absolut gehorchen – aber da kann es schief gehen was ein Hoffnungsschimmer ahnen lässt.

    Mit solchen „Freunden“ braucht man die Hilfe von W. Putin.

  20. Fritz sagt:

    Sorry, das Video zu Heilbronn ist natürlich das hier:
    NSU LEAKS: Nie gestellte Fragen zum Mord an Halit Yozgat

  21. Aristoteles sagt:

    @kaepn

    Zu Stürzenberger:

    Können Sie sich vorstellen, wie ich gestern gelitten habe?
    Bin nach der Rede fast zum Islam konvertiert …

    Der Hass der rot-schwarzen Merkelbanden hielt mich davon ab. Von der Polizei extra nah herangekarrt und auf uns losgehetzt mussten andere Aggressoren prioritär wahrgenommen werden.

  22. Aristoteles sagt:

    herangelassen … nicht herangekarrt
    (kommt aber fast auf dasselbe raus)

  23. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles

    „Können Sie sich vorstellen, wie ich gestern gelitten habe?“

    Ja. G-R-A-U-E-N-H-A-F-T ! Da kommt doch eher noch ein Alkoholiker darüber hinweg, wenn er nur noch Mineralwasser bekommt, als das Stürzi nur eine Viertelstunde ohne IHN in seinem Leben auch nur einen Funken von Orientierung fände.

    „Bin nach der Rede fast zum Islam konvertiert …“

    Im Rahmen von Weltnetzdebatten habe ich mich schon mehrere Male gegenüber unheilbar Politisch Inkontinenten als jemand ausgegeben, der aus Abscheu über die westlichen Werte zum Islam konvertiert ist.

  24. Rhöngeist sagt:

    @kaeptnprise

    In der Tat, diese Stürzenberger-Rede ist an Primitivität, Unkenntnis und Dummheit (Frechheit?) nicht mehr zu toppen und ich werde einmal mehr in meinem Verdacht bestätigt, das es sich bei diesen Demonstrationen, um ein riesiges Freiluftexperiment des Systems handelt.

    Ich habe mir auch die Rede von T. Festerling am 9.11. in Dresden angehört. (Auf Bachmann möchte ich erst gar nicht eingehen). Neben vielen sehr guten und sinnvollen Passagen, die argumentativ schon eine gewisse Sprengkraft entfalten könnten, wollte man sie wirklich nutzen, war für mich allerdings die magere Kernaussage ihres Vortrages:

    Alle, die sich gegen Pediga stellen, sind von nun an auch Nazis….. Aha.! Genial!!
    Jetzt werden vermutlich die Verantwortlichen in Berlin, ganz schön Fracksausen bekommen, …oder so.
    Nun kann man natürlich sagen, warum nicht, warum den Spieß nicht einfach mal umdrehen? So empfanden es wohl auch die vielen Zuschauer.

    Nun haben wir folgendes Paradoxon: Alle, die gegen eine Masseneinwanderung und damit gegen die endgültige Zerstörung unseres Landes eintreten, sind Nazis.
    Und neuerdings: Alle, die sich gegen diejenigen stellen, die sich gegen die Überfremdung wehren, sind ebenfalls Nazis. Alles klar?
    Und Nazis, das sind die ultimativ Bösen, das ist ja offenkundig.

    Hier wird elegant und für die Massen unauffällig, ein auf Lügen und Verzerrungen aufgebautes Geschichtsbild, für die nächsten Dekaden festgezurrt.

    Durch „Würdigung“ dieses vorgeschriebenen Geschichtsbildes, wird es unserem Volk aber unmöglich sein, eigene Wünsche und Vorstellungen glaubhaft zu formulieren, oder Forderungen egal welcher Art zu stellen.

    Es müsste doch für einen Redner, z.B. bei Pediga ein leichtes sein, auf diese, wie die Erfahrung zeigt, immer in die Irre führenden NS-Begriffe, zu verzichten.

    Wer sich auf dieses Glatteis begibt, darf sich nicht wundern, wenn er urplötzlich den Boden unter den Füßen verliert.

    Solange bei Reden dieser Demos mit Begriffen, die der politische Gegner entwickelt hat, hantiert wird, bleiben diese Art „Demonstrationen“ für mein Verständnis nur bloße Augenwischerei.

    Das man durchaus auch einen anderen Ton anschlagen könnte, ohne die vom System vorgegebenen Schlagwörter zuverwenden und ohne dabei Gefahr laufen zu müssen, in die Mühlen der Maulkorbparagraphen zu kommen, zeigt in vorbildlicher Weise, allerdings in einem etwas anderen Zusammenhang,
    Brigadegeneral a.D. Reinhard Günzel:

  25. kaeptnbrise sagt:

    @ Rhöngeist

    „Nun kann man natürlich sagen, warum nicht, warum den Spieß nicht einfach mal umdrehen?“

    Das ist eine überaus raffinierte Strategie: „Gaaanich! Sälber!“ Voller Neid muß ich gestehen, daß ich nie darauf gekommen wäre.

    „Nun haben wir folgendes Paradoxon: Alle, die gegen eine Masseneinwanderung und damit gegen die endgültige Zerstörung unseres Landes eintreten, sind Nazis.
    Und neuerdings: Alle, die sich gegen diejenigen stellen, die sich gegen die Überfremdung wehren, sind ebenfalls Nazis. Alles klar?“

    Bei solchen Analysen muß man vorsichtig sein. Wenn der Fachmediziner mit nervenärztlicher Zusatzausbildung die Symptome der Insassen des Tollhauses ernstnimmt, besteht bei langjähriger Auseinandersetzung mit Wahnsystemen immer die Gefahr, daß er allmählich selber Opfer eines solchen wird.

    „In der Tat, diese Stürzenberger-Rede ist an Primitivität, Unkenntnis und Dummheit (Frechheit?) nicht mehr zu toppen und ich werde einmal mehr in meinem Verdacht bestätigt, das es sich bei diesen Demonstrationen, um ein riesiges Freiluftexperiment des Systems handelt.“

    Bei Stürzi selber schätze ich mal, daß keine intelligente perfide Frechheit vorliegt. Das riecht alles zu sehr nach einer authentischen Monomanie, da scheint mir etwas mit der Belattung des Gartenzaunes nicht zu stimmen, die Benadelung des Tannenbaumes nicht in Ordnung zu sein. Erheblicher Mangel an Intelligenz wohl nicht, vermutlich geistige Faulheit. Da werden verschiedenste Phänomene in einen großen Topf geworfen, „Sozialismus“, ohne je zu gucken, was denn Fabiansozialismus, Kommunismus, Bolschewismus, Nationalsozialismus nun konkret ausmachen.

    Das gesamte internationale Neocon-Format „Islamkritik“ der Daniel Pipes, Robert Spencers und „Broders“ ist allerdings unkoscher. Oder nein, genauer gesagt ausgesprochen koscher. Stürzi hat es nicht ausgearbeitet, und warum soll er diesem nicht auf den Leim gegangen sein, wie andere wiederum Stürzi ebenfalls auf den Leim gehen?

    Anders als bei Stürzi traue ich diesem 1933-1945-Kultisten und Türken Akif Pirincci schon die intelligente Frechheit zu, ganz bewußt auf diesen Zug zu springen und es sich im von anderen vorbereiteten Bett so richtig schön gemütlich zu machen.

  26. Rhöngeist sagt:

    @kaeptnbrise

    „Anders als bei Stürzi traue ich diesem 1933-1945-Kultisten und Türken Akif Pirincci schon die intelligente Frechheit zu, ganz bewußt auf diesen Zug zu springen und es sich im von anderen vorbereiteten Bett so richtig schön gemütlich zu machen.“

    Exakt, so sehe ich das auch und habe in einem anderen Kommentar bereits geschrieben, das AP diese Klaviatur perfekt beherrscht. Für die etwas einfacher Gestrickten gilt hier aber vermutlich der Grundsatz: Wenn die Medien ihn so sehr ins Visier nehmen, dann kann er ja nur auf unserer Seite stehen.

  27. Stürzelsberger sagt:

    “Am neunten November 1923 – auch ein geschichtsträchtiges Datum in München, in meiner zweiten Heimat, vor der Feldherrenhalle, wißt Ihr alle – wurde der Putsch von Hitler gestoppt und eine Kugel hat ihn in die Schulter getroffen. Schade, daß Sie nicht sein Herz getroffen hat.”

    Was erwartet Ihr denn von Stürzenberger:

    Von 1984 bis 1988 studierte er Politologie und Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München,[2] schloss das Studium jedoch nicht ab, und war anschließend als Journalist tätig.[3]

    2003 bis 2004 war Stürzenberger Pressesprecher der Münchner CSU unter Monika Hohlmeier.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_St%C3%BCrzenberger

    Politologie (in der Zone hätte das „Marxismus-Leninismus“ geheißen) und Sieger-Geschichte an der neomarxistischen Kaderschmiede LMU studiert und dann Presstituierter bei der Lügenpresse. Anschließend dann Parteiapparatschik bei der Lizenzpartei Democrazia Christiana (Bavarian Style).

    Kleine Nachhilfe für den Schwätzer (übrigens ein außerordentlich schlechter Redner):

    Hitler wurde nicht in die Schulter getroffen. Er hat sie sich lediglich ausgekugelt, weil der neben ihm Gehende tödlich getroffen wurde und ihn mit zu Boden riß (man ging untergehakt).

    Und zu Pirincci:

    Der war früher ein Linker. Als solcher ist er es gewöhnt, daß man bei jeder Lappalie „Nazi“, „KZ“ usw. ruft und dafür von der „kritischen Presse“ auch noch gelobt wird. Da kann die Umstellung schon recht ernüchternd ausfallen.

  28. Dr. Gunther Kümel sagt:

    FACEBOOK beim Spionieren ERWISCHT !!

    Die berüchtigte Seite, der Hunderte von Millionen angehören,
    ist entlarvt:

    Ein belgisches Gericht hat ein Urteil gegen F. gefällt, das dessen illegale Aktivitäten offenlegt.

    Nicht nur Mitglieder stehen unter Kuratel.
    Sobald Sie ein „like“ oder „share“ klicken oder eine F.-Seite besuchen, sind Sie im Club!.

    F. pflanzt in jedem dieser Fälle eine virusartige Datei in Ihren Brauser. Der Name der Datei ist „datr“. Prüfen Sie doch gleich einmal, ob „datr“ sich bei den Cookies in Ihrem Brauser befindet. AUF MEINEM WAR ES DRAUF, obwohl ich kein F.-Konto habe.

    „datr“ kann buchstäblich jede Information auslesen und an F. weiterleiten, die auf Ihrem Rechner ist: IP-Adresse, Telefonnummer, Tastenanschläge, Brauserdaten,
    „…UND MEHR“. Mehr? Das heißt eben buchstäblich ALLES!
    Photos, Briefe, Texte, Kontodaten, ALLES!

    Das Gericht hat das Urteil mit der Auflage verbunden, daß F. JEDEN TAG eine Buße von € 250.000 berappen muß, wenn es seine Aktivitäten nicht unterbindet.

    F. entgegneten, sie „hätten doch ‚datr‘ schon seit 5 Jahren eingesetzt und das kleine Programm sei „sicher“.
    Und legten Berufung ein
    Was heißt denn „sicher“ bei einem umfassenden Spionageprogramm?

    Es ist ja seit langem bekannt, daß Wikipedia, Facebook, Google, Windows eng zusammenarbeiten und längst ein unentrinnbares Netz um uns gesponnen haben.

    NSA und ECHELON verblessen vor diesem Netz!

  29. Dr. Gunther Kümel sagt:

    KUNDGEBUNG in GERA!

  30. brd2go sagt:

    Bereits die Überschrift ist schon falsch.
    Sie sagt nicht aus, ihr RA ließ vor was zäschpe angeblich zu sagen hat. Also zunächst mal ganz vorsichtig und abwarten was da kommt.

  31. kaeptnbrise sagt:

    @ Rhöngeist

    „Für die etwas einfacher Gestrickten gilt hier aber vermutlich der Grundsatz: Wenn die Medien ihn so sehr ins Visier nehmen, dann kann er ja nur auf unserer Seite stehen.“

    Wenn man so binär gepolt ist, kommt man aber nicht weit. Man kann auch empört protestieren, wenn einem Brummbaß polizeilich das verboten wird, was dieser für Gesang hält. Das ist noch lange kein Grund, sich dessen Arien zu kaufen.

    (Meine klammheimliche Freude, wenn da jemand mit der Nazikeule herumfuchtelt und dabei tatsächlich zu Schaden kommt, verschweige ich dabei natürlich.)

    Das BUNTE System braucht solche Neocons wie diesen Türken als Scheinopposition, um die Vielfalt eines Meinungspluralismus zu inszenieren. Ein Kasperletheater nur mit dem Schutzmann wäre langweilig, das fiese Krokodil gehört unverzichtbar dazu. Das Paradigma dessen, was gerade noch so gesagt werden kann, muß abgesteckt werden. Die (negative) Islamkritik ist antirassistisch und bildet den Grenzpfosten.

    Der (positive) Nationalismus, also der Wunsch von uns Deutschen, in unserem Land mit anderen Deutschen zusammenzuleben (die uns biologisch ähnlich sind), ist rassistisch und unter der herrschenden und zwingenden Integrationsmatrix nicht erlaubt.

  32. juergenelsaesser sagt:

    kaeptnbrise: Schwer erträglich, was Sie da zusammenschreiben.

  33. kaeptnbrise sagt:

    @ Hausmeister

    Ganz vielen Dank, daß Sie es trotzdem veröffentlichen!

  34. Hildesvin sagt:

    @ Ehrwürdiger Blogwart schreiben: „Schwer erträglich“. Also nicht „unerträglich“ – das beliebte Schlagwort der Tumben, oder / aber auch nicht „falsch“. – Das hieße also – widerwillige – Zustimmung? (In drei Teufels Namen?)

  35. Rhöngeist sagt:

    @Dr. Gunther Kümel

    Der Vortrag Bärthels hebt sich erfrischend von den fast schon standardisierten Redebeiträgen von den üblichen Pediga- und ähnlichen Vertretern ab.
    Die wirklichen Hintergründe dieser Masseneinwanderung zu benennen, Lösungen zur friedlichen Rückführung dieser Menschen zu entwickeln und nicht in die vom Regime ausgelegten Sprach (und damit Denk-) fallen zu treten, das sollten die zentralen Punkte einer solchen Rede sein. Herr Bärthel zeigt, dass dies möglich ist.
    Die Idee allerdings, Flüchtlinge nach Russland zu verbringen um sie dort anzusiedeln zu wollen, wirkt selbst auf mich etwas befremdlich.

  36. MENSCH JÜRGEN;STREITET EUCH DOCH NICHT!!!
    Gruß
    Manfred

  37. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Rhöngeist: NAZI

    Nazi, Nazi, Nazi.
    Alle reden immer von Nazi.

    Wos isn nacher dös, a ‚Nazi‘.

    Der Begriff hat keinen Inhalt.

  38. @ Dr.Kümel

    Das „Schlagwort“ Nazi ist in den letzten Jahrzehnten ein Schlag
    wort von Strodummen,nicht Saudummen denn das Schwein ist
    nicht doof geworden.

    Ich kenne diese Abkürzung Nazi nur als Nationalsozialist , war
    beim Adolf früher eine Volksgruppe wie die SPD und dem Volk
    gut zugetan – also nicht,s ehrenrühriges!!!

    Welche diese Abkürzung Nazi,von den schlechtmeinenden
    aufgebracht haben waren die SEMITEN,(Juden) die meinten
    wenn man das einem anderen Menschen sagt – müßte der den
    Kopf in den Sand stecken und sich schämen – da diese
    „Ducker“ sich aus Unbildung nicht auskannten „kuschten“ sie.
    Man hätte diese Kopfwegducker einmal richtig aufklären sollen!

    Dieses Abkürzung NAZI brauchten sogar die Ausländer in
    Deutschland und schmierten und brüllten dieses Wort um andere Deutsche damit einzuschüchtern!!!
    Bin felsenfest davon überzeugt das die meisten garnicht wußten
    was diese Abkürzung richtig heißt!!!

    Hoffe nur der liebe Jürgen sperrt mir diesen Beitrag nicht – da
    ich bei etlich anderen Bloggern auch schon das gelesen hatte!
    Gruß

    Manfred

    PS: War kein Mitglied bei der NSDAP Deutsche Arbeiter Partei
    oder NATIONALSOZIALISTEN/NAZI da ich zu jung war!!!

  39. Rhöngeist sagt:

    @Dr. Gunther Kümel und Manfred Gutsche

    Vielen ist vermutlich gar nicht bekannt, dass der Begriff „Nazi“ bereits von den Nationalsozialisten selbst, belegbar zumindest für die Zeit bis 1933, verwendet wurde.
    So kann man in dem Buch „Unser Jahrhundert im Bild“, Bertelsmann-Verlag 1964, auf Seite 389, unten rechts eine Abbildung sehen, die das Gebäude der Berliner Gauleitung im Jahre 1933 zeigt.
    Über dem Eckeingang des Gebäudes hängt, außer der üblichen riesigen HK-Fahne, eine große Werbetafel, die, neben einem Reichsadler den Schriftzug: „Nazi Bedarf nur hier“ (mit einen Pfeil nach unten auf den Eingang) zeigt. Ich kann nur vermuten, dass es sich bei „Nazi Bedarf“ um Broschüren, Anstecker, Fahnen und ähnliches handelte.
    (Leider kann ich aus urheberrechtlichen Gründen, keinen Scan des Bildes einstellen).

  40. @ Jürgen Elsässer

    Hallo,lieber Jürgen,
    herzlichen Dank das Du meinen letzten Kommentar gebracht hast!!!

    Leider,leider,
    habe ich mit dem Abo – Service Probleme,nach 2xmaligem
    anrufen kommt und kommt da NIX zustande.
    Hatte mich schon gefreut auf die 2 T-Shirt,s – warte noch mal!!!
    Meine alte Kunden NO: von 2013 ist: 25968/Abo:140004888.
    Mit Grüßen

    Manfred

  41. juergenelsaesser sagt:

    Manni: Wo ist das Problem mit unserem Aboservice? Kein Durchkommen? Ausverkauft?

  42. @ Jürgen Elsässer 13.11.2015,12.43 h

    Lieber Jürgen,
    ich wollte normalerweise keinen „Aufstand“ machen.

    Bin nicht senil oder bekloppt,telefoniere seit Montag,9.11.15
    mit der Abo Abteilung: erst ein junger Mann,(Kein Name) da
    mußte ich zichmal meine Daten sehr lautstark durchgeben!
    Er nannte auch meine Bestellung – bis Donnerstag kein Paket
    oder Abbuchung!

    Hatte dann am Donnerstag,den 12.11.15 mit einer anderen
    weiblichen Person gesprochen; Frau Fenberger ? oder ähnlich.
    gesprochen,Nebenbemerkung: Da mußte ich wieder extrem
    laut wiederholen – bei keinem anderen Telefonpartner mußte
    ich das je,meine Anlage ist o.k.

    Da auch bis heute NIX „auftaucht“ finde ich es „eigenartig“!

    Seit Jahrzehnten erhalte ich Bestellungen zwischen 1 bis 2 Tage,bei z.B. DHL.UPS,Hermes,GLS.

    Hatte schon eine Vorfreude wegen den Reklame-Shirt,s!!!

    Jürgen, meine Offenheit bitte nich verübeln!

    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred

    PS: Dieser Abo Service sollte mal seine Telefonanlage prüfen!

  43. @ Rhöngeist

    Danke für Ihren Hinweis,
    nur war der Hinweis damals positiv gemeint – heute negativ!!!
    Gruß

    Manfred

    Baujahr: 1935

  44. Liebe deutsche Mitbürger!!!

    BITTE BITTE BITTE wehrt euch gegen diese SCHLEPPER –
    MAFFIA in Berlin,bitte wacht doch jetzt auf,wir sollen als
    Deutsche vernichtet werden!!!

    Erst einmal mit der MERKEL MASSEN MOSLEM Invasion!!!
    Dann mit USA Vernichtung der deutschen Spitzen – Industrie,
    angefangen bei der AUTOINDUSTRIE,IndustrieSpionage und
    der Finanzindustrie!!!

    WEHRT EUCH DEUTSCHE WEHRT EUCH DEUTSCHE!!!
    Mit deutschem Gruß

    Manfred

    Ein deutscher PATRIOT!!!

  45. juergenelsaesser sagt:

    Manfred, alter Kämpe: Bitte Geduld! Wir werden von Bestellungen überflutet!! Ist bestimmt schon alles in Arbeit! Hättest halt früher – vor dem Abo-Tsumnami – bestellen sollen, Du Nase🙂

  46. @ Jürgen Elsässer am 14.11.2015

    Jürgen,ist o.k. warte ich mal!!!
    MfG

    MG

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
November 2015
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
%d Bloggern gefällt das: