Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

COMPACT-TV exklusiv: Interview mit dem „Galgenmann“ von Pegida

Das erste Interview!

„Es war Satire!“, sagt der Betroffene. Und: Es war  „kein Aufruf zur Gewalt“.

Alle anderen Medien hetzen über den Mann. Nur COMPACT-TV lässt ihn zu Wort kommen! Er ist ganz offensichtlich ein Mann aus dem Volke! Ich finde seine Galgen-Aktion trotzdem nicht gut, siehe mein Posting letzte Woche. Aber er soll zu Wort kommen dürfen, dafür steht COMPACT!

Bitte unterstützen Sie COMPACT und unseren „Mut zur Wahrheit“ durch ein Abonnement!

abo.compact-online.de

abo.compact-online.de

Einsortiert unter:Uncategorized

51 Responses

  1. D. Wulf sagt:

    Ob Satire oder nicht, und egal ob man das nun gut findet oder nicht: Nach den Kriterien der Nürnberger Prozesse (die ja maßgeblich von Amerika entgegen den Wünschen der anderen Allierten gesetzt wurden) ist es doch genau das, was was etliche Politiker auch heute erwarten würde.

    Maßgeblich dabei war übrigens (bei nachträglicher Rechtssetzung!) das Kriterium „Vorbereitung eines Angriffskrieges“. Die Prozesse wurden damals explizit mit der Absicht durchgeführt, Politikern der Welt für alle Zeit vor Augen zu führen, daß diese Art von Verhalten von der internationalen Gemeinschaft nicht geduldet wird. Und ich finde, daß insbesondere unsere transaltlantischen Freunde und deren Handlanger sich die Aufzeichnungen von diesen Prozessen mal ansehen sollten, wenn sie nicht irgendwann auf sehr unrühmliche Weise enden wollen.

  2. Aristoteles sagt:

    Compact ist DAS alternative Medium.

    Ganz Deutschland sollte das begreifen.

    MMM ist ein hervorragender Journalist und
    Bernd O. ein absolut bodenständiges, ehrliches Räuchermännel aus dem Erzgebirge.

  3. Anonymous sagt:

    Akif Pirincci hat auf dem Höhepunkt des medialen Interesses, seinen Auftrag vollendet. Und wieder sind fast alle bei dieser Inszenierung reingefallen. Nunmehr wird jede noch so berechtigte, gemäßigt geäußerte Kritik, mit nachvollziehbaren Argumenten, als rechtsradikal, faschistoid eingestuft und jeder der sich nicht daran hält, wird geächtet. Sei es medial oder im Freundes-/Bekanntenkreis.

    Pirincci lacht sich inzwischen wohl mit seinem Busenfreund Broder kaputt. „Das haben wir doch sauber hinbekommen, oder Henryk?“

    „Na klar, kleiner Akif. Das ist ja irre!“

    http://www.rolandtichy.de/feuilleton/buecher/henryk-m-broder-das-ist-ja-irre/

    Divide et impera – nie war es so wertvoll wie heute..!

  4. DNALOR sagt:

    Gestern war ich wiedermal zur PEGIDA-Demo.Der Theaterplatz war rappelvoll von friedlich demonstrierenden Bürgern aller Altersklassen und Schichten;Nazis sah ich nicht!
    Der ganze Ablauf der Veranstaltung gestaltete sich ziemlich unprofessionell-man stelle sich vor,daß auf der Bühne rhetorisch begabte Profis aufträten;ich glaube,die Zahl der Demonstranten wäre doppelt so hoch!
    Inhaltlich glichen sich die Redner aus Tschechien,Polen Italien und auch die von Frau Festerling und wurden mit reichlich Beifall bedacht.Mit dem Auftritt des türkisch-deutschen Schriftstellers haben die Veranstalter sich aber m.E. einen Bärendienst erwiesen.Wenn auch viel inhaltliche Zustimmung bei den Zuschauern erkennbar war,die teilweise unflätige Ausdrucksweise ging nicht nur mir auf den Geist und so war es nicht verwunderlich,daß sich Sprechchöre mit „Aufhören,Aufhören“bildeten.
    Etwas gestört wurde die Veranstaltung durch einige Hundert Linksradikale der“Antifa“,die, offenbar geistesamputiert,Haßparolen ala SA-Manier brüllten und alle Bürger,egal ob sie von der Demo kamen oder vom Einkauf nur nach Hause wollten,anrempelten,bespuckten und provozierend pöbelten und die Polizei -unmittelbar präsent-sah nur zu.Auf dem linken Auge sind die Herrschenden in diesem Lande und ihre Büttel blind wie ein Maulwurf.
    Ich werde weiterhin zu PEGIDA gehen,schon deshalb,weil ich weiß,daß die meisten dieser Politikdarsteller vor Wut schäumen!

  5. Wahr-Sager sagt:

    Die Hysterie um den Galgen ist lächerlich und zeigt einmal mehr die Verlogenheit der Lügenmedien:

    http://www.metropolico.org/2015/10/15/der-spiegel-und-die-galgen/

  6. Wahr-Sager sagt:

    Es müsste auch im Westen eine zu Pegida adäquate Organisation geben. Die Ossis sind viel weiter, was die Aufgeklärtheit betrifft, die Wessis offenbar zu gehirngewaschen. Wenn die Bewegung noch weiter anwächst, dann hyperventiliert die Buntenregierung, und es bleibt kein Stein mehr auf dem anderen.

  7. Saheike sagt:

    Migranten Überfall, Raub, Brandschatzung+ verzweifelte Italiener,

  8. Ich will auch keine Galgen und Guillotinen sehen. Und dass die Laternenpfähle lediglich das tragen, wofür sie gemacht sind.

    Trotzdem mein Dank an „Bernd O.“ und Compact-TV für dieses sehenswerte Interview.

    So werden sich die Leute von Bild den „Galgenmann“ wohl nicht vorgestellt haben.

    Es geht in der Tat, in vollem Ernst, um eine Art der Strafverfolgung, wie sie in zivilisierten Ländern des einundzwanzigsten Jahrhunderts durchzuführen ist.

  9. Werner sagt:

    IS im Flüchtlingslager, syrischer Christ hat Angst, dass ihm der Kopf abgeschnitten wird, wie seinem Freund…

  10. Saheike sagt:

    Soviel zu Türkei und Merkel-Besuch
    ISIL Child Training Camp Busted in Istanbul
    http://www.veteranstoday.com/2015/10/19/isil-child-training-camp-busted-in-istanbul/

  11. winfried sagt:

    Die Leute haben gegen Akif Pirincci gepfiffen, ich auch – es ist ein verdammtes U Boot – ich kann den Fremden nicht trauen!

  12. Schwan sagt:

    MightyWhitey oder der antifaschistische Uebermensch

    Es ist ja schon laenger meine These, dass der Selbsthass im Westen eine (scheinbare!) Umkehrung des alten westlichen Ueberlegenheitsgehabes ist, wobei sich die beiden Phaenomene in Wahrheit sehr aehnlich sind.

    Hier habe ich nun eine sehr gute Beschreibung dieses Phaenomens gefunden und ich glaube, dass es wichtig fuer uns ist, zu verstehen, dass die Propaganda absichtlich auf dieser Klaviatur spielt und die Menschen dazu bringen will, die „Mighty Wighty“-Rolle anzunehmen.

    http://tvtropes.org/pmwiki/pmwiki.php/Main/MightyWhitey

    Interessant ist dabei, dass es ein Bild aus dem 18. und 19. Jahrhundert ist und somit direkt an den alten Rassismus anknuepft.

    „Mighty Whitey is usually a displaced white European, of noble descent, who ends up living with native tribespeople and not only learns their ways but also becomes their greatest warrior/leader/representative. Extra points if he woos The Chief’s Daughter along the way; an unfortunately common variation that perpetuates into present-day media is that she will continue to love our hero even if he is directly responsible for the death of her husband, brother or even father.“

    Das es fuer „Nazinachfahren“ Extrapunkte fuer gemischte Paare gibt, sehen nicht nur die Grunen so, auch wenn nur sie es plakatieren:

    „Indeed, sometimes the native peoples are shown to be better in some way than European society and the white man begins to despise his old home. All this is a setup for the white man to adapt to the Native’s ways, thereby making him superior both to the natives and the Europeans back home.“

    Die heutigen betont Antirassistischen (erinnert an homosexuelle Hetzer gegen Homosexualitaet) sind ebenfalls besser als der gemeine, vermeintlich rassistische Durchschnittsdeutsche UND den armen „Fluechtlingen“ ueberlegen sind sie natuerlich auch. Der moderne Uebermensch. Eigentlich noch immer der alte Uebermensch.

    „In modern-day fiction, sometimes the Mighty Whitey is there to lead or inspire the Hollywood Natives or bring some aspect of modern technology or knowledge to their aid, something they presumably could not do before he showed up. One particular version has it so that the sympathetic Author Avatar whitey is not only now the Great White Hope for the non-white Noble Savages, but is very often defending them from other evil whites.“

    Die anderen, boesen Weissen, das sind heute Pediga, Compact-Leser usw.

    Aber jetzt kommts: Der scheinbar antifaschistische, moderne Uebermensch moechte eigentlich bloss weiterhin so wichtig sein, wie zu Zeiten, als nur der Westen industrialisiert war, er will seine Groesse bewahren, um zu verdraengen, dass er sie verliert. Scheinbare (!) Groesse im Herzen („arme Fluechtlinge“) hilft dabei, diesen Spagat zu machen, wenigstens voruebergehend:

    „On a more subconscious cultural level, this trope often resolves (or attempts to resolve) two conflicting desires within Europeans and their descendants: both to still be relevant in a 21st-century world in which they are often outnumbered (increasingly even in their own countries) and to remake themselves as „foreign“ and „exotic“ rather than being merely boring and uncultured „civilized“ people.“
    Nichtwestliche Menschen haben aber die Tendenz zu bemerken, dass der Mighty Whitey nur eine Variation des weissen Kolonisten ist und verabscheuen ihn daher in der Regel auch. Wenn die demographische Zerbroeselung der Weissen weitergeht und die Wichtigkeit des Westens weiter schwindet, ist anzunehmen, dass aus aus der Abscheu Hass wird und dass es zu Progromen kommen wird, denn gretreten wird auf die Schwachen. Frueher wurden ja in Europa und sogar in den USA Afrikaner in Zoos ausgestellt bzw. ausgestopft in Museen gezeigt. Da koennte sich umkehren. Und betrieben wird das ganze von den gleichen, die auch schon frueher die Traeger des Rassismus waren, von den Machteliten (fuer die der Rassismus ja nur eine logische Ausdehnung der Verachtung des „Poebels“ der eigenen Voelker war)

    Ich glaube, es ist wichtig ist, denen, die die vorgefertigte Mighty Whitey Rolle annehmen, nicht nur aufzuzeigen, dass Compact und Co zu Unrecht in die Rolle der Boesen gedraengt werden, sondern auch, in welche Rollen sie selber gedraengt werden. Anderfalls werden sie dabei bleiben, „ich will gut sein, mit einem Herz fuer Fluechtlinge“ Derartiger „Galgen-Humor“ ist dabei nicht hilfreich. Hilfreich waere Humor, der diese Rollenbilder aufgreift.

  13. me. sagt:

    @ Anonym @ 12:00

    Also ich glaub sie liegen falsch mit ihrer These. Glaub nicht das sich Broder ausserhalb einer Bahnhofstoillette mit Akif Pippici sehen lassen würde.

    (Seit einiger Zeit stell ich bei mir fest das ich richtig gespannt bin was der Broder und Co. wieder geschrieben haben, das war vor einger Zeit noch nicht so. [Da könnten sie den Hausmeister hier fragen, der würde das bestätigen können]
    Ich frage mich ob ich jetzt besorgt sein sollte darüber oder nicht. Habe aber so beschlossen:Solange es mich nicht den Führerschein kostet gebe ich mich meiner, hmm, so etwa im August/September begonnen neuen Leidenschaft hin.

    Mr. oder Mrs. Anonym@12:00. Evtl. gefällts ihnen ja auch..
    .. http://www.achgut.com/dadgdx/ )

  14. d sagt:

    Der Galgen? Witzig ist er nicht, trifft aber die tiefsten Empfindungen einer größer werdenden Mehrheit im Volk.

    Zorn, der ungehört verpufft schlägt in Haß um…
    Wir sollten uns zwar vor genau diesem Haß hüten, können es aber nicht, weil die Schweigespirale, gepaart mit perfider Falschpropaganda der Lügenpresse „Haß“ gezielt schürt, indem keine Frage wirklich gestellt und beantwortet wird!

    Ob die Reaktionen der sogenannten Eliten aus Dummheit oder Verschlagenheit resultieren, sie treiben uns in die vielleicht gewollte Konfrontation und sind damit aller Galgen wert!

  15. me. sagt:

    Nochmal @ Anonym @ HighNoon 12:00

    Grad noch n süffisanten Beitrag im der.Standard.at zum Thema Pippici und KZ gefunden. Der Pippici soll ja gesagt haben das die KZ z.Z leider nich zur Verfügung ständen, oder s.ä…

    Hier,

    “ Wieso „Außer Betrieb“? Wie würde man denn diese „Inhaftierungsanstalten“ ausserhalb jedes Rechtssystem wie Guantanamo Bay nennen?

    Diese moderne Form der KZs werden von den USA betrieben.“

    http://derstandard.at/2000024101007/Sachsens-Innenminister-ruft-vor-Pegida-Demos-zu-Gewaltfreiheit-auf

  16. Manfred Gutsche sagt:

    @ J.ELSÄSSER

    COMPACT wurde in den Nachrichten von RTL als Plakat
    gezeigt – nun gehts an den „Kragen“.Sind auf der Abschuß
    Liste – also vorsichtig mit Ihren „Schlagworten“ wir brauchen
    Sie noch hier im Blog!!!
    Gruß
    MG

  17. Wahr-Sager sagt:

    Kaum ist der Galgen-„Skandal“ verklungen, treibt die Lügenpresse nun eine neue Sau durchs Dorf: Der pöhse Akif Pirinçci hat eine Aussage in Bezug mit „KZ“ getätigt, die man im „Rechtsstaat“ BRD lieber nicht äußern sollte. Dafür haben ihm die Verlage und sein Webanbieter gekündigt – wenn das mal keine Merkmale für einen totalitären Staat sind, was dann?

    http://www.sezession.de/51886/30000-beim-pegida-geburtstag-eine-anmerkungen-zu-akif-pirincci.html

  18. Florian Hohenwarter sagt:

    “Vor Branchenexperten in Hamburg sagte Gniffke: „Wenn Kameraleute Flüchtlinge filmen, suchen sie sich Familien mit kleinen Kindern und großen Kulleraugen aus.“ Tatsache sei aber, dass „80 Prozent der Flüchtlinge junge, kräftig gebaute alleinstehende Männer sind“.”

    http://www.focus.de/kultur/medien/tagesschau-und-tagesthemen-ard-raeumt-falsches-fluechtlingsbild-ein_id_5001222.html

  19. senta e. zielach sagt:

    Aonym: Sie lesen immer noch zu viel Lügenpresse und scheinen dieser zu glauben (um es vorsichtig auszudrücken): Hier das inkriminierte Zitat im Zusammenhang: Hier das Zitat von Akif Pirincci:

    „Am 14.10.2015 findet in der nordhessischen Gemeinde Lohfelden, ca. 16.000 Einwohner, ein Informationsabend bezüglich der aktuell erfolgenden Belegung von vorerst 400 Invasoren statt, an dem auch der Regierungspräsident der Stadt Kassel, Dr. Walter Lübcke, CDU, teilnimmt. Als ein Zwischenrufer seinen Unmut über die Errichtung des Erstaufnahmelagers mit den Worten ‚Aber das wollen wir nichti‘ bekundet, antwortet ihm Lübcke cool: ‚Wer diese Werte nicht vertritt, kann dieses Land jederzeit verlassen.` Mit Werten ist gemeint, das jeder Dahergelaufene, der seinen Fuß illegal auf deutschen Boden setzt, das Recht bezwingen darf, sich bis zu seinem Lebensende und das seines Clans, von den Scheiß-Kartoffeln auf Luxusniveau verköstigen zu lassen. Es ist ausgeschlossen, dass der Mann diesen Satz bei der Unmutsäußerung eines so genannten Schutzbedürftigen über seine missliche Lage von sich gegeben hätte. Offenkundig scheint man bei der Macht die Angst und den Respekt vor dern eigenen Volk so restlos abgelegt zu haben, dass man ihm schulterzuckend die Ausreise empfehlen kann, wenn er gefälligst nicht pariert.- Es gäbe natürlich andere Alternativen. Aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb.“
    Über Akifs bekannte „Stilmittel“ mag man streiten; er ist auch kein guter Redner, der Text war eine „Schreibe“, keine Redevorlage, überdies zu lang; aber Leute wie Sie, die weder lesen können, noch zuhören mögen, sind das größere Problem… Aufnahmefähig wie ein Schwamm für den ganzen Mainstreammüll … Ein echter Matrix-Mensch

  20. Wahr-Sager sagt:

    @Anonym:

    Na klar, Akif Pirinçci hat sich auch schon ausgemalt, wie schön es in Zukunft sein wird, wenn seine Verleger keine Bücher mehr von ihm verkaufen und sein Blog von seinem „Freund“ geschlossen wird…

  21. AbSonderlich sagt:

    Der gute Mann hat mit seiner Aktion bewiesen, daß die Politmarionetten definitiv verfolgen, was auf deutschen Straßen vor sich geht! Danke für Deinen Mut!!!! *daumenhoch*… einer mehr xD

  22. D-moll sagt:

    @DNALOR
    „Der ganze Ablauf der Veranstaltung gestaltete sich ziemlich unprofessionell-man stelle sich vor,daß auf der Bühne rhetorisch begabte Profis aufträten;ich glaube,die Zahl der Demonstranten wäre doppelt so hoch!“

    Vielleicht steckt ja hinter dieser „Unprofessionalitaet“ eine gewollte Absicht…sogesehen ist es wieder sehr professionell…
    cui bono ,es gibt immer zwei Seiten😉

  23. Johannes Ritter sagt:

    Hallo Herr Dr. Frei

    Ich habe Ihr Interview bei der Tagesschau gesehen. Sie sagten im Interview, alle Demonstranten der PEGIDA können oder sollten zur Rechenschaft gezogen werden.

    http://www.tagesschau.de/inland/pegida-347.html

    Ein Freund von mir überlegt, eventuell bei PEGIDA mitzulaufen. Bitte beantworten Sie mir drei Fragen:

    1. Wie könnten oder sollten Demonstranten für das mitlaufen bzw. demonstrieren bei PEGIDA zur Rechenschaft gezogen werden? Muss mein Freund mit Gefängnis rechnen? Oder welche genauen Strafmaße sollen angelegt werden?

    2. Soll ich meinen Freund vorsichtshalber beim Verfassungsschutz melden?

    3. Gehören solche Meinungsäußerungen bzw. Handlungsaufforderungen wie Ihre in der Tagesschau zu Ihrem Auftrag als Wissenschaftler? Wenn ja, wo wurde das festgelegt? Und von welchen Mitteln bzw. Organisationen wird Ihr Lehrstuhl finanziert?

    Grüße
    Johannes Ritter

  24. Radi sagt:

    @ DNALOR,
    @ Jürgen Elsässer,

    Ihr Einsatz für die Meinungsfreiheit ehrt Sie, es ist aber zu erwarten, dass das System nun langsam dazu übergeht die „Toleranz“ mit äußerster Brutalität durchsetzen wird. Die gesellschaftlichen und philosophischen Voraussetzungen zur jetzigen Sichtweise der „Toleranz“ sind schon vor jahrzehnten eingebahnt worden.

    Die Paradoxie besteht nun darin, daß Pegiga „Werte“ verteidigt, die in dieser Entwicklung die notwendige Vorstufe für die heutige Diktatur der Toleranz sind.

    Mit dem Staats-Elite-System und Pegida treffen zwei unterschiedliche Sichtweisen des liberalen Denkens aufeinander. Anstatt den Liberalismus selbst zu hinterfragen, lassen Sie sich für einen Kampf einspannen, den das System hervorragend für sich selbst nutzen kann.

    Versuchen Sie es doch mal mit einem absolut friedlichen und schweigenden Gebetszug, dabei auch eine Marienstatue – aber dafür müssten Sie sich erst selbst vom Liberalismus verabschieden. Stichwort christliches Abendland.

    Mit dem Gebetszug wäre Ihnen der maximale Hass des Systems absolut sicher – Mit Ihrer Bindung zum Naturrecht, als Grundlage des Grundgesetzes gehen dem System dann die Argumente aus – und das System würde noch mehr um sich schlagen.

    Die heutigen Politiker mussen die vollständige Wiederherstellung des Rechtsstaates fürchten – und die wissen das, der Staat ist somit nicht mehr zu retten, deshalb besteht der einzige Weg darin:

    Lieber ein Ende mit Schrecken – als ein Schrecken ohne Ende.

    Also beten Sie montags für die Systempolitiker – der Herr wird es schon richten. Und das Gericht wird wohl sehr, sehr hart werden.

    Auch in der deutlichen Zunahme der islamischen Vielehe ist der Diktatur der Toleranz zu erkennen:

    Polygamie-Alarm in Europa

    http://www.katholisches.info/2015/10/20/polygamie-alarm-in-europa/

    Ich bete für Sie

    Radi

  25. hardy sagt:

    Anonym sagt:
    20. Oktober 2015 um 12:00

    dazu zwei links
    http://brd-schwindel.org/oktober-2015-eine-armee-von-fluechtlingen/
    und
    http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/strafanzeige-gegen-anetta-kahane/comment-page-1/

    das ergibt einen Zusammenhang,aber da könnt ihr selber draufkommen,was auch ohnehin besser ist,selber zu denken.

  26. Manfred Gutsche sagt:

    DIE GANZE MISERE HAT MERKEL UND GEBRIEL VERURS.!

    Diese MOSLEMS UND ABZOCKER MASSEN AUS NICHT
    gefährdeten Ländern haben der SPD „Arbeiterpartei“ Veräter
    S.GABRIEL welcher „sein eigenes Wähler Volk an die Klassen-
    Feinde CDU,CSU veraten hat und nur um „Mitzuregieren“ sonst
    wären die SPD NIE mehr an „Steuer“ gekommen!!!

    Diese „Mischpoke“ haben unser deutsches VOLK mit beigelock
    ten MOSLEM-MASSEN „verkauft & veraten“!!!

    JETZT MÜSSEN DIE DURCHGANGSSTAATEN UND AUCH
    DEUTSCHLAND MIT MILITÄR UNSER VOLK SCHÜTZEN BEI
    DER GRENZSICHERUNG UND ASYLANTEN-KONTROLLEN!

    Durch ein diletantisches „zurückrudern“? versucht ISRAELUS-
    MERKEL durch sogenanntes „Augenwischereien“ unserem
    deutschen VOLK weißzumachen sie würde sich bemühen das
    ein Stop bzw.Verzögerung gemacht wird – für die weiterhin
    einströmenden MMMM= MOSLEM – MASSEN MIT MERKEL?

    Es hat sich anscheinend der PEGIDA PROTEST gelohnt!!!

    Da dieses Wesen M. merkt das sie PEGIDA nicht zerstören kann mit Beschimpfungen und Verunglimpfungen versucht sie
    laut der Pressemitteilung zu unternehmen – aber bestimmt
    nicht mit reinem Herzen und ehrlicher Absicht!!!
    Gruß

    Manfred

  27. Jürgen Graf sagt:

    @DNALOR @Anonyma
    Sie haben beide recht.

    War die Pegida-Führung von allen guten Geistern verlassen, als sie den für seine abstossende Vulgärsprache berüchtigten Pirincci einlud? Man wende nicht ein, die Leute hätten ja nicht wissen können, was dieser Mann von sich geben würde. Wer Elsässer einlädt, bekommt Elsässer. Wer Kubitschek einlädt, bekommt Kubitschek.Wer Pirincci einlädt, bekommt Pirincci mit seiner Fäkaliensprache und seinen schwachsinnigen NS-Vergleichen.

    Jetzt werden sich die Schmierfinken von Bild und Spiegel, TAZ und Zeit sowie die Berufslügner vom Fernsehen zufrieden die Hände reiben. Dank Pirincci können sie jetzt ja beweisen, dass alle Einwanderungsgegner primitive und vulgäre Dumpfbacken sind.

    Ob Pirincci ein U-Boot ist, dem die Aufgabe zukommt, Patrioten zu diskreditieren, weiss ich nicht. Doch auch wenn er kein solches ist und aus purer Dummheit handelt, ist der Effekt derselbe. Dieser Schaden ist nicht so leicht wieder gutzumachen.

    Sofern Elsässer bei Pegida Einfluss hat, soll er doch bitte versuchen, dazu beizutragen, dass sich solch katastrophale Pannen nicht wiederholen.

  28. Re Ply sagt:

    Problem Nr. 1:

    „Und da ist die Hauptfrage aus der Mitte der Gesellschaft: Wie lange geht das noch weiter mit dieser Völkereinwanderung? Es verfestigt sich der Eindruck, dass der Empörungswettbewerb angesichts extremistischer Auswüchse an den Rändern eine Art Ersatzhandlung der politischen Klasse ist.“

    Ja, an den Rändern gibt es extremistische Auswüchse. Das darf man eine Ebene höher hängen. Was ist alles extrem und vor allem, wo sind überall die Ränder der Gesellschaft?

    Wer empört sich denn? Alle?

    Problem Nr. 2:

    „Sollte sich regierungsamtliche Aufmerksamkeit nicht bald erkennbar dem Zentrum des Flüchtlingsproblems zuwenden, werden dieser Bundesregierung aus der Mitte der Gesellschaft Probleme erwachsen, die das hässliche Knirschen an den Rändern unerträglich laut werden lassen könnte.“
    ______________

    Diese Erkenntnis muß man anerkennen, aber sie kommt doch nicht etwa etwas spät, oder??

    Überhaupt scheint sich immer alles um ‚die Mitte der Gesellschaft‘ und die ‚hässlichen Ränder‘ zu polarisieren.

    Wie kommt’s? Das Spektrum der Mitte der Gesellschaft liegt doch zwischen den (hässlichen) Rändern.

    Mir scheint, dass die Mitte der Gesellschaft ständig abwandert an die Ränder und ein bestimmter Teil eines gewissermassen hässlichen Randes mit regierungsamtlicher Aufmerksamkeit in dieses enstandene Vakuum freudig hineinploppt.

    Die ‚Schlacht‘ um die Mitte der Gesellschaft hat begonnen. Wolke 7 ist abgestürzt.

    Zitate aus DIE WELT

  29. Anonyma (Nike) sagt:

    „Ich unterschreibe (die Petition), weil ich mich im eigenen Land nicht mehr sicher fühle. Sie lassen alles hier rein auf unsere Kosten und unterstützen alles von unserem Geld. Die „Kanzlerin“ soll unser Land schützen und nicht die ganze Welt mit offenen Armen empfangen. „Mama Merkel“ kann es angeblich nicht verstehen, dass die Leute in Dresden auf die Straße gehen. Ganz ehrlich, wenn es nicht so weit weg wäre, wäre ich auch dabei. Es müssten viel mehr Leute auf die Straße gehen, hier und überall. Denn wenn die Mitbürger erst merken, dass es ans eigene Geld geht und die Ordnung nicht mehr aufrecht erhalten werden kann, dann ist es zu spät. Es muss jetzt gehandelt werden, bevor es völlig zu spät ist.“ (meint Peter Glowinski)

    https://www.change.org/p/wir-fordern-den-r%C3%BCcktritt-der-bundeskanzlerin-dr-a-merkel-und-sofortige-neuwahl-der-bundesregierung-resignation-of-the-german-chancellor-dr-a-merkel-and-immediate-reelection-of-the-german-government

    „Traumatisierte Flüchtlinge“ auf Kaffeefahrt nach Germany zu „Mama Merkel“

  30. Zachmann sagt:

    @ Anonym

    Ok.

    Nur…ohne weitere Indizien nehme ich zunächst einmal naiv an, daß er sich gerade die wirtschaftliche Grundlage zerschossen hat.
    Paßt das ?

  31. Aristoteles sagt:

    @Jürgen Graf

    „Dieser Schaden ist nicht so leicht wieder gutzumachen.“

    Ich sehe das mittlerweile etwas anders.
    Zwar gehörte auch ich zu denen, die den Türken weggepfiffen haben, s. hier:

    http://www.sezession.de/51886/30000-beim-pegida-geburtstag-eine-anmerkungen-zu-akif-pirincci.html#comment-287992

    … und hier:

    http://www.sezession.de/51886/30000-beim-pegida-geburtstag-eine-anmerkungen-zu-akif-pirincci.html#comment-288140

    … doch sollte die Sache nicht so betroffen machen, wie ich es unmittelbar nach dem Pirincci-Auftritt war.
    Bei allem, was sich organisatorisch und rhetorisch besser machen ließe – es geht darum, dass sich das Volk trifft und Präsenz zeigt: ‚Wir lassen uns das nicht mehr bieten!‘
    Interne Unterschiede werden immer wieder auftreten, sollten aber nicht überbewertet werden. Mund abputzen, weitermachen.
    Dass sich die Presstituierten draufstürzen würden, war eh klar. Hätten sie auch bei harmloseren Inhalten gemacht.

    @Wahr-Sager @senta E. zielach

    zum KZ:

    http://www.sezession.de/51900/30000-beim-pegida-geburtstag-ueber-die-verhaeltnismaessigkeit-der-dinge.html#comment-288678

  32. kaeptnbrise sagt:

    Im Zweifelsfall wäre der Islam einer Spass-, Porno- und Hollywoodreligion, mit der der türkische Schwerverbrecherräpper Pirincci sympathisiert, durchaus vorzuziehen.

    Wenn schon Freud nichts mehr gilt – das gänzliche Fehlen von Scham ist das erste sichere Anzeichen, es mit einem Schwachsinnigen zu tun zu haben -, dann sollte man einem Islamkritiker, ganz besonders einem Ausländer, allemal kein Rederecht geben, wenn strunzdämlich auf dem 1933-1945-Kult herumgeritten wird, der Zivilreligion, die uns unsere Besatzer verordnet haben.

    Laßt Euch nicht verbrodern! Werden größere Teile der Bewegung erst einmal vom Stürzenbergersyndrom befallen, gerät der Hauptfeind ganz außer Sicht und der Kampf ist von vorneherein verloren.

  33. d sagt:

    Gut, da ist einmal etwas schiefgegangen mit der Rede von Akif Pirincci… Was soll´s? Es läßt sich nicht mehr zurückdrehen. Irgend etwas hätte der „elitäre“ Pöbel schon gefunden, an dem er sich abarbeiten kann. Ist es nicht dieser dumme KZ Vergleich, der eigentlich keiner ist, wird es eben etwas anderes werden. So what?

    Hören wir nicht dem Lügenfunk zu, lesen keine Lügenpresse mehr und die Welt dreht sich wieder richtig herum. Im übrigen denke ich, an der Volksverhetzung wird bei genauerem Hinsehen nichts dran sein und die Anzeige klammheimlich im Sande verlaufen.

  34. Jürgen Graf sagt:

    @Arostoteles
    Danke; als Sezession-Leser und -kommentator kenne ich Ihre Beiträge, die ich als fundiert schätze.

    Ich krtisiere Pirincci wohlverstanden nicht, weil er Türke ist. Auch integrierte Immigranten können Bundesgenossen sein. Gegen den jungen Kameruner, der unlängst bei Pegida auftrat, würde ich kein Wort sagen. Ich attackiere Pirincci wegen seiner unflätigen Fäkaliensprache, die jeden leidlich kultivierten Menschen vor den Kopf stösst. Wer Deutschland retten will, muss auch seine Kultur retten wollen, und ohne Sprache kann es keine Kultur geben.

    Kritik am Feind darf, ja soll scharf sein, sich jedoch nicht unterhalb der Gürtellinie bewegen. Unerreichbares Vorbild ist für mich Nietzsche, von dessen Weltanschauung mich als Christen Lichtjahre trennen, dessen wundervollen, ätzenden Stil ich jedoch zutiefst bewundere. Ein solcher Kritiker hat es im Gegensatz zu Denkern minderen Ranges a la Pirincci nicht nötig, mit Fäkaleinsprache zu operieren.

  35. آلکسیس sagt:

    Obwohl ich selbst gegen den Akif nicht „hetzen“ will, muss ich doch zugeben, dass Kemal Cem Yilmaz sympathischer wirkt, als Pirinçci.

  36. Nektar sagt:

    Ansprache an das deutsche Volk.
    Обращение к немецкому народу.

    Warum hatten die USA über 250 Jahre keinen Krieg auf ihren Territorium?
    Was wäre, wenn Deutschland und Russland Verbündete wären?

  37. آلکسیس sagt:

    „Ansprache an das deutsche Volk.“

    Der Mann ist Armenier aus der Ukraine…

  38. kaeptnbrise sagt:

    Wahr-Sager sagt:
    20. Oktober 2015 um 18:24

    „Kaum ist der Galgen-“Skandal” verklungen, treibt die Lügenpresse nun eine neue Sau durchs Dorf: Der pöhse Akif Pirinçci hat eine Aussage in Bezug mit “KZ” getätigt, die man im “Rechtsstaat” BRD lieber nicht äußern sollte. Dafür haben ihm die Verlage und sein Webanbieter gekündigt – wenn das mal keine Merkmale für einen totalitären Staat sind, was dann?“

    Das sind Merkmale der Vertragsfreiheit. Eigentumsrechte sind sehr weitgehend totalitär. Mir wäre es nicht passiert, einen schreienden Karnevalisten, Pornographen und 1933-1945-Kultisten zu verlegen wie diesen Türken Pirincci.

    Meine Güte, was hat es mir vor längerer Zeit für Magenschmerzen bereitet, ganz allein auf weiter Flur stehend, als ausgerechnet auf dem wohlgeschätzten Rittergut („sezession“) der allgemeine Pirinccismus ausgebrochen war. Ausgerechnet Rechte und Konservative, die so einem Schwerverbrecherräpper auch noch hinterherlaufen.

    So sehr ich immer noch darüber chociert bin, muß ich aber ganz allgemein feststellen, daß es zum Alltagsgeschäft eines jeden Eigentümers gehört, einen Vertrag bei Bedarf auch wieder zu kündigen. Nun mag es sein, daß ich hier härter erscheine, als ich es bin. Träfe ich das in seiner Existenz vernichtete Opfah Pirincci um Almosen heischend in einer Fußgängerzone an, hielte mich nichts davon ab, ihm eine heiße Tasse Kaffee und ein Brötchen mit Salami zu spendieren.

  39. Massa Broder und sein Pümückl sagt:

    „COMPACT wurde in den Nachrichten von RTL als Plakat gezeigt…“

    Der erste Schritt in die Flimmerkiste ist gelungen. Schlage vor, in jeder zweiten Sendung ein Plakat zu zeigen.

    „Der pöhse Akif Pirinçci hat eine Aussage in Bezug mit “KZ” getätigt…“

    Schlage vor, ein paar Aussagen mit Bezug auf das „ZK“ zu machen.

    „Warum hatten die USA über 250 Jahre keinen Krieg auf ihren Territorium?“

    Weil hier irgendwer den Sezessionskrieg vergessen hat.

    „Und dass die Laternenpfähle lediglich das tragen, wofür sie gemacht sind.“

    Dies wünsch ich mir von den Büstenhaltern und den Eierbechern.

  40. Gabi sagt:

    Man benutzt die Asylanten und es interessiert diesen „Goldgräbern“ nicht ob sie frieren, sich gegenseitig verletzten oder uns!

  41. blechtrommler sagt:

    Wahr-Sager: „… eine Aussage in Bezug mit “KZ” getätigt…“ hört sich auch so an, wie es, ohne seine Worte nochmal nachzulesen, nun schon etliche weitersagen. Dass Not bei den Herrschenden bestünde, der Pegida-Demonstranten Herr zu werden – in einer Zeit, da die KZs geschlossen seien, war sein Satz, nicht etwa, wie nun zwecks Verdrehung und Skandalisierung anklingt, er hätte dies mit Sicht auf die Asylantenströme beklagt!

  42. Thomas sagt:

    Man sollte die Mauer wieder hochziehen und diese ganzen DDR-Wirtschaftsflüchtlinge dahinter einsperren. Es war nicht alles schlecht unter Honecker.
    Diese dümmliche Wir sind das Volk Gebrülle ging und geht mir auf den Zeiger. Und wär uns erspart geblieben.
    Kann gar nicht begreifen, dass sich Elsässer nicht ekelt bei diesem unterirdischen Pöbel.
    Machen Sie ne Partei auf und werden auf der Demagogenwelle an die Spitze des Staatsapparates gespült. Könnte gut klappen. Wenn schon ein Höcke, dümmlich grinsend und auf dem geistigen Niveau eines Brötchens Parteiführer geworden ist. Wenn schon, denn schon, Herr „Popstar“ „Lichtgestalt“ „Freiheitskämpfer“ Elsässer.
    Treues Fußvolk haben Sie ja schon um sich gesammelt. Compact auf Bildniveau machts möglich. Endlich darf man als freier Bürger seine Meinung über die Schändung des Deutschen VOLKES kundtun. Hurra!

  43. Aristoteles sagt:

    @Thomas

    „Man sollte die Mauer wieder hochziehen“

    Vollkommen Ihrer Meinung.
    Schade zwar um die letzten Deutschen im Westen.
    Doch ganz ehrlich:
    Ich würde sie,
    wenn sie den Weg durch die Mauer nach Restdeutschland schaffen,
    als Flüchtlinge sofort willkommen heißen und ihnen privaten Unterschlupf gewähren.

    Ein Regenbogenbunter stattdessen zu Ihnen in den Wesen –
    das wäre fast so etwas wie eine Win-Win-Situation.

  44. Lauter Irre sagt:

    @Nektar

    und dann Baaah….

    Kann schon sein, aber warum sollten die Deutschen nicht schlafen. Die haben ja auch keine Zeit, sich ständig um Säue zu kümmern, die andere durch die Dörfer treiben. Irgendwer muss ja auch noch arbeiten für das Geld, das in alle Welt verstreut wird.
    Und in ihrer Freizeit müssen sie ihren Verpflichtungen nachgehen, die ihnen aufgehalst werden von einer mittlerweile zum Himmel stinkenden Masse von Schmarotzern und Betrügern, die ihren Lebenszweck darin sehen, dem Normalbürger ohne irgendwelche Gegenleistung nicht nur endlos Geld, sondern auch noch die Zeit zu stehlen.
    Und wenn trotzdem noch Freizeit bleibt, müssen sie noch ihre Gartenzwerge pflegen..http://www.ebay.de/itm/Ninja-Gartenzwerg-mit-Leuchtenden-Augen-bei-Dunkelheit-NEU-OVP-Garten-Figur-Deko-/271820285667?hash=item3f49c066e3:g:IHgAAOSwBLlVFXwk

    oder auch mal in einem Karussel fahren, das sie auf den Kopf stellt, nachdem schon die ganze Welt auf den Kopf gestellt ist…

    …und sie in Kürze erleben, wie die Säue in immer größeren Massen durch die Dörfer flitzen. Und dann sind es die Deutschen gewöhnt, Müll zu trennen d.h. sie sortieren Müll eigentlich nur vor und sind ansonsten automatisierte Müllverwertung gewöhnt.

    Auch die Rede von Akif gehört zur Müllsortierung, nachdem die inkompatible Gehirnvorwäsche aus der Gegenrichtung ja nun lange genug gelaufen ist. Wo steht denn geschrieben, dass keiner zuhören darf, wenn eine Rede lang ist oder wenn die Qualitäten des Redners eher im Schreiben liegen.
    Oder wenn Fäkalsprache ein Stilmittel ist, um den geistigen Level der MSM an die Sonne zu bringen, die nicht mal mehr den Sinngehalt von wenigen Sätzen erfassen können. Obwohl sie im Gegensatz zu den Zuhörern vor Ort ausgiebig Gelegenheit hatten, sich das anzuhören, was er gesagt hat, haben sie sich wie die pawlowschen…. nein nicht Hunde, Hunde sind im Gegensatz dazu hoch entwickelte, soziale Wesen… eher wie Warane haben sie sich hirnlos mit ihrem giftigen Sabber auf ein einziges Wort gestürzt, das für ihre letzten Hirnzellen gerade noch so erfassbar war.

    Ansonsten immer noch vollblind für den Riesensaustall, den sie bereits an vorderster Propagandafront mitverursacht haben und immer weiter treiben. Was denken die denn wofür diese Demo war und was ihre Aufgabe wäre, wenn hier immer größere Massen mit Lügenpropaganda ohne Ende in ein winziges, bereits überfülltes Gehege gelockt werden und wie das nachher aussieht.
    So ähnlich wie das hier, nur viel größer, kälter und blutiger.

    Höret die immer absurderen Signale aus ihrer untergehenden Welt, wo sie immer noch von „Asylrechtsverschärfung“ schwafeln, als ob es nicht schon lange klar wäre, dass kein einziger dieser illegalen Einwanderer irgendwelche Ansprüche anmelden kann.

  45. Wahr-Sager sagt:

    @Nordlaender:

    Geht es um „viele Länder dieser Erde“ oder um Deutschland? In anderen Ländern dieser Erde wird man gehängt oder geköpft, wenn man die „falsche“ Sexualität oder Religion hat…
    Ihre Einstellung sei Ihnen ungenommen, nur ist es mit einem von Ihnen erläuterten Bienenstich bzgl. der vorherrschenden Lethargie bei den Deutschen nicht getan. Schön übrigens, dass Sie die Betreiber und Leser der Sezession vereinnahmen wollen, aber wissen diese nicht selber, ob sie Kriecher sind oder nicht? Braucht es dazu Ihrer Absolution? Ob jemand ein (pathologischer) Kriecher ist oder nicht, ergibt sich aus seiner Haltung und seinem Handeln.
    Natürlich kann und sollte man einem pathologischen Kriecher mitteilen, dass er ein solcher ist – was spräche dagegen? Für die Gesundung eines Patienten ist es ja auch recht hilfreich, vom Arzt zu erfahren, worunter er leidet, um entsprechende Gesundungsmaßnahmen einleiten zu können.

    Warum sollte ein Außenstehender (wen immer Sie damit auch meinen, wo Sie sich doch gern oft allgemein und unpräzise ausdrücken) nicht das Thema der Gehirnwäsche behandeln, wenn er doch genauso wie Sie erfahren kann, was Gehirnwäsche bedeutet? Und selbstverständlich kann ein Raumausstatter in Ihr Haus kommen und Ihnen Vorträge halten, wie Sie Ihre Möbel vorteilhafter positionieren könnten – wenn Sie das aber nicht wollen, was kann er dann dazu?

    „Paßt doch. Er ist so eine Art Neocon, Neoliberaler.“

    Sicherlich haben Sie den anderen Teil bzgl. seiner Aussage im JF-Interview überlesen. Ich wiederhole diesen aber gern für Sie:
    „Es herrscht mittlerweile ein intellektueller Totalitarismus, und jeder, der abweicht, wird regelrecht hingerichtet. Einen konservativen oder rechten Intellektuellen darf es nicht geben…“

    Wer weiß, vielleicht macht auch Herr Pirincci einen Denkprozess durch? Oder gestehen Sie ihm dies nicht zu?

    „Als Rechter stehe ich selbstverständlich auf Stürzenbergers Seite oder auf der von Pirincci, wenn diesen Unrecht widerfährt.“

    So? Das klang im Elsässer-Kommentarbereich, wo Sie unter anderem Nicknamen schreiben, aber noch ganz anders (Zitat): „Die Simulation des Aufwachens, die auf PI-News angeboten wird, die Art, wie die Islamkritiker verbrodert werden, ist nur zu verstehen, wenn die Effeminisierung unseres Europas als Größe mit herangezogen wird. Denn nur ein (geistig-emotionales) Waschweib empfindet Mitleid mit einem Schwerverbrecherräpper, dessen Existenz angeblich vernichtet ist.“

    Aber wenigsten sind Sie so freundlich, einem existenziell Vernichteten einen heißen Kaffee und ein Brötchen zu spendieren (Zitat): „So sehr ich immer noch darüber chociert bin, muß ich aber ganz allgemein feststellen, daß es zum Alltagsgeschäft eines jeden Eigentümers gehört, einen Vertrag bei Bedarf auch wieder zu kündigen. Nun mag es sein, daß ich hier härter erscheine, als ich es bin. Träfe ich das in seiner Existenz vernichtete Opfah Pirincci um Almosen heischend in einer Fußgängerzone an, hielte mich nichts davon ab, ihm eine heiße Tasse Kaffee und ein Brötchen mit Salami zu spendieren.“

    Da frage ich mich doch, was denn genau für Sie Kriechertum bedeutet, wenn nicht schon die (stillschweigende( Übereinkunft mit dem bunten Mainstream, einem ungezogenen Deutschtürken seine Lebensgrundlage entziehen zu wollen und dies auch noch damit begründet, dass es jedem freigestellt ist, was er mit seinem Eigentum macht. Wie würden Sie eigentlich argumentieren, wenn Leute wie Pirincci in Kaufläden Hausverbot hätten?

  46. kaeptnbrise sagt:

    „Da frage ich mich doch, was denn genau für Sie Kriechertum bedeutet“

    Wenn einer von uns Deutschen nicht angemessen darauf reagiert, wenn wir Deutschen von einem Nichtdeutschen als „pathologische Kriecher“ beleidigt werden.

  47. kaeptnbrise sagt:

    Thomas sagt:
    22. Oktober 2015 um 23:53

    „Treues Fußvolk haben Sie ja schon um sich gesammelt. Compact auf Bildniveau machts möglich.“

    BILD (Axel Springer SE) gehört übrigens zu Ihren Lager der Globalisten und Antideutschen.

    Der öffentliche Pranger bei Huffington Post, Indymedia oder Springer – alles dieselbe Sauce.

    Bin allerdings nicht sicher, ob Indymedia so radikal ist, daß dort auch – so wie beim Oberkampfhund Friede Springers, Franz Josef Wagner – direkte Aufforderungen zum „Ausrotten“
    von Menschen veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Oktober 2015
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: