Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Irrer sticht Politikerin nieder – Lügenpresse macht Sarrazin, Höcke und Elsässer verantwortlich

 

Köln: Zur Messerattacke auf OB-Kandidatin Reker

Ich bin für entschlossenen Widerstand, aber genauso für absolute Gewaltfreiheit! Besonders jede Attacke auf Menschen lehne ich ab, auch wenn es sich um politisch Verantwortliche handelt, und deswegen sage ich ohne Einschränkung: Der Messerangriff auf die Kölner OB-Kandidatin Reker war ein scheußliches Verbrechen! Über alle inhaltlichen Differenzen hinweg wünsche ich der Frau und den anderen Verletzten schnelle und umfassende Genesung.

Aber genauso scheußlich ist die Instrumentalisierung der Tat, um zum Halali auf die wachsende Opposition gegen die Asylpolitik zu blasen. In einigen Medien wird mit Verweis auf die antifa (!) behauptet, der Messerstecher sei vor 20 Jahren in der rechtsradikalen Szene (FAP) gewesen, andere Berichte besagen, er habe erst seit 15 Jahren einen deutschen Pass. Allen Hinweisen muss nachgegangen werden, aber jetzt aus der Tat eines irren Einzelnen ein Kollektivverbrechen zu machen, um das im NSU-Stil allen Kritikern der Regierung anzulasten.

Das ist die Methode des Hetzblattes Taz, wo es gestern hieß:

(Zitat Taz Anfang) Das Messer geführt haben auch jene „besorgten Bürger“, die Menschen, die aus größter Not und Elend nach Europa fliehen, als „Invasoren“, „illegale Siedler“ und „Asylbetrüger“ beschimpfen. Das Messer geführt haben jene, die die Aufnahme von Geflüchteten als „Asylwahnsinn“ diffamieren. (…) Die Brandstifter lassen sich benennen. Mitverantwortung für die Kölner Tat tragen Politiker wie der Thüringer AfD-Fraktionsvorsitzende Björn Höcke, die mit ihren Hetzreden systematisch das Klima in diesem Land vergiften. Mitverantwortung tragen Publizisten wie Thilo Sarrazin, Udo Ulfkotte oder Jürgen Elsässer, die mit ihren Schriften und öffentlichen Auftritten den geistigen Nährboden bereitet haben. (Zitat Taz Ende)

Mit solchen Hetzreden wird zur Rache an den genannten Personen aufgerufen! Das ist unverantwortliche Brandstiftung! Publizisten und Politiker als „Sympathisantensumpf“ von Gewalttätern verächtlich zu machen – das war die Methode der Rechten gegenüber Böll, Grass usw. in den RAF-Jahren. Nun haben die Linksfaschisten diese Methode übernommen.

COMPACT wird sich nicht einschüchtern lassen. Auf unserem Weg „Freiheit für Deutschland“ schreiten wir unbeirrbar voran. Unterstützen Sie COMPACT und unseren Mut zur Wahrheit durch ein Abonnement! Jedes COMPACT-Abo ist ein Schlag ins Gesicht der Lügenpresse – ganz gewaltfrei, aber wirksam!

abo.compact-online.de

abo.compact-online.de

 

Einsortiert unter:Uncategorized

87 Responses

  1. Saheike sagt:

    War ja klar, daß soetwas kommen würde, denn ohne false flag geht es ja nicht weiter, um die Opposition mundtot zu machen. Siehe Charlie Hebdo und andere „schöne“ Sachen. Ich glaube nicht, daß es ein „Irrer“ war, sondern ein Mandschurischer Kandidat. Welcher Nationaität war der ?

    Schachmatt für die Menschheit (Die neue Weltordnung)

  2. Saheike sagt:

    Es geht ja darum, den Notstand auszurufen und alles unter Kriegsrecht zu stellen.

  3. W-D Krueger sagt:

    Wie weit geht eigentlich die Verblendung der Gutmenschenideologie?

    Es ist ein Skandal, dass Journalisten derartiges absondern.

    Ich beobachte die Bundesrepublik seit nunmehr knapp 20 Jahren aus dem fernen Ausland.

    Ich habe befürchtet, dass es zu einer solchen Bluttat kommen würde und bin nur überrascht, dass sie so schnell kam, und ich fürchte, dass es nicht die letzte sein wird, denn die weltfremde Ideologie der Gutmenschen, welche Fakten, Befürchtungen und Ängste systematisch unterdrückt und unter den Teppich kehrt, führt irgendwann zu solchen irren Taten der Ohnmacht, die daraus entsteht, dass Befürchtungen, Fakten und Ängste permanent ignoriert werden und das in heuchlerische Art und Weise. Wenn Schulgebäude geräumt werden müssen, wenn es zu Zwangseinweisungen in großem Stil kommen sollte, wenn Regierungspräsident sowie kürzlich in Kassel geschehen, Deutschen empfehlen, die die aktuelle Politik kritisieren, Deutschland zu verlassen, dann hat Deutschland keine Zukunft mehr, aber vielleicht ist es ja gewollt.

  4. Jürgen Graf sagt:

    Obgleich sich eine Provokation nicht ausschliessen lässt, mutet wahrscheinlicher an, dass das Verbrechen tatsächlich auf das Konto eines Geistesgestörten geht. Man erinnert sich hier an die Jahrzehnte zurückliegenden Anschläge auf Lafontaine und Schäuble. Dass die Lügenpresse solche Taten für ihre Zwecke instrumentalisiert, wird nur die Naivsten der Naiven überraschen.

    Die Anwendung oder auch nur Propagierung von Gewalt ist ein Verbrechen am nationalen Widerstand und somit am deutschen Volk. Unproduktiv und schädlich ist auch die Ankündigung von Rache an den Schuldigen („Nach dem Umsturz werden die X und der Y gehängt“). Solche Drohungen sind ein Zeichen ohnmächtiger Hilflosigkeit. Sie mögen ja verständlich sein, sind aber trotzdem scharf abzulehnen.

  5. Kampfbine sagt:

    Ganz schlimme Sache Gewalt ist keine Option!
    Aber morgen in Dresden darf man das schlimmste befürchten wenn Steuerfinanzierte Linksfaschisten mit Unterstützung der der Gewerkschaften und der Rot Grünen Realitätsverweigerer versuchenden die friedlichen Proteste zu verhindern und wenn etwas passiert liest man in der Presse Pegida war Schuld!!!
    Montag 18,30 Theaterplatz Dresden wir sehen uns.

  6. MaHoRe sagt:

    Den „Qualitätsmedien“ muss die Scheiße schon oberhalb Oberkante Unterlippe stehen, wenn sie so reagieren!

  7. Saheike sagt:

    Wie ich schon sagte, diese Knesset 2 macht Deutschland zu Gaza 2

  8. Wahr-Sager sagt:

    Das war doch völlig klar, dass sich die bunte Einheitsfront im Rahmen des Krampfes gägän rächts mit dieser Messerattacke auf die verhassten Rechten und Pro-Deutschen stürzt und einen Zusammenhang konstruiert, der in dieser perfiden Weise nur LINKen Hirnen entweichen kann.

    Die Lügenmedien nehmen diesen Angriff eines Verwirrten zum Anlass, gegen alle pro-deutsch Gesinnten zu hetzen und abermals DIE Ausländer als Opfer darzustellen, was wiederum der Agenda der antideutschen Politik zugute kommt.
    Dabei ist es von Seite gewisser Ausländers ganz normal, dass Verbrechen begangen werden (auch mit tödlichem Ausgang), ohne dass die Lügenpresse dies zum Anlass nimmt, gegen rotgrünlinks zu wettern – wie auch, wenn sich das gleiche Pack in den Redaktionsstuben befindet?

    Wer erinnert sich noch an Daniel Siefert, der 2013 von einer Türkenbande ermordet wurde, auf den noch eingetreten wurde, als er bereits am Boden lag? Für den im Rahmen einer „Trauerfeier“ sprechenden SPD-Bürgermeister Frank Lemmermann, der für „ein buntes, nicht braunes Weyhe“ warb, gab es nichts Wichtigeres, als zu betonen, dass das Opfer nicht „rechts“ war und somit die Absolution erteilt bekam. Es wurde eine Sondersitzung des “Präventivrates und des Runden Tisches gegen Rechts und für Integration” angesetzt.

    Ein anderes Beispiel für den Irrsinn der Buntenrepublik bzw. deren Vertreter/Anhänger findet sich hier: http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2013/ruhr-universitaet-plant-verstaerkten-kampf-gegen-rechtsextremismus/
    „Nach dem Angriff von Linksextremisten auf einen Bochumer Professor hat die Universität angekündigt, den Kampf gegen den Rechtsextremismus zu intensivieren.“ Wer findet den Fehler?

    2014 machte in Hannover ein Antifa-Mob von >30 Personen Jagd auf vier Hooligans, die für die dortige HoGeSa-Demo angereist waren. Sie wurden mit Pfefferspray und Schlagwerkzeugen angegriffen, als „Nazi-Schweine“ beschimpft und getreten, während sie schon am Boden lagen. Zwei von den Hooligans mussten ins Krankenhaus gebracht werden, der ältere erlitt diverse Prellungen, einen Rippenbruch und eine Kopfverletzung, der jüngere einen Kieferbruch.
    Dieser Vorfall wurde zuerst auf einem Blog veröffentlicht. Als ich ihn hier erörterte, wurde ihm von einer anderen Person kein Glauben geschenkt – was sich änderte, als die „seriöse“ Presse darüber berichtete und ich darauf verlinkte.
    Möglicherweise hätte diese gar nicht darüber berichtet, wenn es im Vorfeld nicht schon Berichte im Netz darüber gegeben hätte.
    Ich muss wohl nicht erwähnen, dass die Buntenregierung keinerlei Anstalten gemacht hat, (härter) gegen „Antifaschisten“ vorzugehen, obwohl deren Gewaltbereitschaft und Hetze bekannt sind. Stattdessen wird dieses bunte Pack bei jeder Gelegenheit als Opfer präsentiert, wenn es sich gerade anbietet.

    Der Fall Reker zeigt jedenfalls einmal mehr, dass die BRD eine (bunte) Verbrecherrepublik ist, in der es die miesesten Charaktere ganz nach oben schaffen.

  9. Jan sagt:

    ich möchte mal ein neues Wort einführen: Friedfertigkeit. Das ist etwas anderes als Gewaltlosigkeit.

  10. Friedberger sagt:

    @W-D Krueger: wie heute die Deutschen einen?

  11. Saheike sagt:

    Und wann werden die Kinderpornos gefunden ? Ist ja immer dasselbe Muster der Diffamierungen…

  12. Wahr-Sager sagt:

    Übrigens: https://messerattacke.wordpress.com/ (Messerattacken und andere unschöne Dinge auf Deutschlands Straßen)

  13. Wolfg. sagt:

    Gregor Gysi: „Mit den Deutschen sterben die Nazis aus“,…..

  14. Rhöngeist sagt:

    Ich bin schockiert über die Zeilen des TAZ.Schmierfinken und habe weder von Herrn Höcke, noch von Herrn Elsässer, noch von Herrn Sarrazin oder Ulfkotte, bisher ein einziges und ich betone nochmals, nicht ein einziges ausländerfeindliches Wort vernommen oder gelesen.
    Kritik an dem nicht mehr zu bewältigenden Zustrom an Ausländern, IST KEINE Ausländerfeindlichkeit!!
    Genau genommen, geht es darum im Grunde ja auch gar nicht. Hier müssen einfach Schuldige her, um möglichst die Demonstrationsfreiheit aushebeln zu können.
    Sehr schade, dass das politische Klima hier im Lande, von interessierter Seite aus, so hoffnungslos vergiftet wurde.

  15. Sebastian H. sagt:

    Die Methode der psychologischen Diffamierung ist wahrlich nicht neu.

    Gerade der Film
    „Er ist wieder da“
    benutzt umfangreiche Manipulationstechniken,
    die erst am Ende des Filmes tatsächlich klar werden.

    Hier habe ich einen interessanten Beitrag im
    finanzcrash-forum gefunden, der zur Kölner Messerattacke Stellung nimmt.
    Vorweg ist es sehr schwierig überhaupt mit gesunden Menschenverstand zu reagieren. Die Masse, von den Massenmedien noch beherrscht, ist ein schwieriger Faktor.

    Zitat: (Der) Täter ist Hartz IV- Empfänger. Wenn es sich bewahrheitet, daß der arbeitslose Maler vom Sozialamt zum Cloputzen im Asylantenheim verpflichtet wurde. Daß er dort von den Asylanten gedemütigt und verhöhnt wurde. Und daß ihm die Leistungen gestrichen wurden, nachdem er diese Arbeit im Heim verweigert hat, dann muß man die Tat zwar nicht gutheißen, aber kann sie doch verstehen. Und daß er sich nicht an den Asylanten gerächt hat, sondern an einer der Verantwortlichen, zeugt von einem gewissen Weitblick.

    In diesem Beitrag werden Formulierungen verwendet,
    die nicht unbedingt gelungen sind, weil das Töten keine positive Eigenschaft hat, wie Weitblick.
    Trotzdem sollte man versuchen, auch wenn es unglaublich schwierig ist, das irgendwie zu berücksichtigen.

    Der ganze Beitrag ist hier zu lesen:
    http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,148110,148110#msg-148110

    Sebastian H.

  16. Die buntes-deutschen Bonzen aus Wirtschaft und Politik sind SKLAVEN IHRER GIER. Deshalb haben sie ANGST vor FREIEN Menschen und einem FREIEN Volk und siedeln hier lieber 8 Millionen Analphabeten an, um sich ein „neues, buntes Volk“ zu schaffen:

    http://www.nicolaus-fest.de/zum-stand-unseres-landes-verleumdung-und-niedergang

    Die von ihnen gekauften Medienkonzerne führen sich als ihre Kettenhunde auf, die wie beißwütige Köter nach allem schnappen, was nach FREIHEIT und SELBSTBESTIMMUNG des deutschen Volkes riecht. Solche „Presstituierte“ sind der unterste Bodensatz dieser Ferkel-Republik.

    Wenn es sich bewahrheitet, daß der Täter vom Sozialamt zum Cloputzen in einem Asylantenheim zwangsverpflichtet worden war, dort von der „neuen Herrenrasse“ gedemütigt wurde und ihm die Leistungen gestrichen wurden, als er sich weigerte, unter diesen Bedingungen zu arbeiten, gewinnt das Ganze einen der abartigsten SKLAVENHALTER-STAATEN der Menschheitsgeschichte erscheinen läßt.

  17. Ralf Unger sagt:

    Fast ist man schon mutlos, anderen von solchen Ungeheuerlichkeiten zu berichten. Sehr viele sagen, sie können es nicht mehr hören, obwohl sie wissen, dass hier etwas gehörig schief läuft.

    Wie weit muss es denn NOCH kommen, bevor auch der allerletzte endlich kapiert, was hier abgeht? Ich befürchte, dass Merkels Plan aufgeht und der Austausch der deutschen Bevölkerung schon planmäßig in vollem Gange ist. Sie setzt ihre Ideologie durch in unserem Land der Dichter und aufgeklärten Denker!

    Es riecht nach Revolution im Lande. Es ist gewollt. Hoffentlich nicht unumkehrbar.

    Herr Elsässer, Sie haben recht, Militär an die Grenzen und die Polizei muss die Bürger schützen – unser Land ist ausser Kontrolle geraten!

  18. (Versollständigung)

    …. gewinnt das Ganze eine Dimension, die diese totalitäre Ferkel-Republik als einen der abartigsten SKLAVENHALTER-STAATEN der Menschheitsgeschichte erscheinen läßt.

  19. Anonyma (Nike) sagt:

    Wer eine aggressiv-deutschfeindliche Politik betreibt, die Warnungen und Ängste der Deutschen ignoriert, das deutsche Volk als “Pack” missachtet, setzt sich dem Verdacht aus, eine gewalttätige Eskalation der Verhältnisse bewusst und absichtlich herbeiführen zu wollen!!! Den politischen Ausnahmezustand, um dann die genozidale Politik gegenüber dem deutschen Volk umso rigoroser zu exekutieren!!!

    Wer die Verantwortung trägt für die Überflutung Deutschlands mit männlichen, muslimischen Migranten, Scheinasylanten, Wirtschaftsflüchtlingen und “IS” Terroristen steht zweifelsfrei fest: das US-Zionistische Merkel Regime, alle Parteien und jeder, der dieselbe verantwortungslose Politik unterstützt.
    Auch die absehbare Eskalation zur Gewalt geht auf deren Konto!

  20. Neukunde sagt:

    Es ist doch mal interessant, dass die Lügenpresse nur in eine vorgegebene Richtung „ermitteln“ kann.

    Ganz schnell ist beispielsweise die verrückte Attentätern, die ein Messerattentat auf Oskar Lafontaine verübt hatte, in den Einrichtungen der Psychatrie verschwunden. Niemand hat je nach dem „Qui Bono?“ gefragt.

  21. Sind die Illuminaten und Freimaurer. sowie deren Angehängsel nur Handlanger derer. die diese neue Weltordnung etablieren wollen? Wenn ja, wo stecken diejenigen, die diese neue Weltordnung einführen wollen. Die von sich überzeugt sind, ihnen gehöre die Welt? Wenn ihr das wisst und begreift, wo die stecken, habt ihr die Möglichkeit, sie zu bekämpfen!

  22. Gabrovitcs sagt:

    Habe gleich an eine vom BND geleitete False Flag Operation à la Charlie Hebdo oder NSU-Morde gedacht. Der Groll im Volke war ja schon unüberhörbar geworden und die Kamarilla beschloss wohl eine gezielte „Schadenbegrenzung“ einzuleiten. Seit „nine eleven“ wissen wir dass DIE sich vor nichts scheuen.
    Es kann sich ja genausogut um einen einzelnen Psychiatriefall handeln, wie seinerzeit bei der Messerattacke an Oskar Lafontaine, aber aber wie blitzschnell wurden nicht die hämischen Kommentare bezüglich Thilo Sarrazin, Jürgen Elsässer und Björn Höcke wie Udo Ulfkotte von der Journaille verbreitet! Genau so schnell wie Bin Laden, als Täter von „nine eleven“, von Ehud Barak in London, eine Stunde nach dem Tat, angeklagt wurde…

  23. Anonyma (Nike) sagt:

    „Merkel könnte in die deutsche Geschichte als Lichtgestalt eingehen, wenn sie bei den alliierten Besatzern auf einen Friedensvertrag drängen und sich aus dem menschenfeindlichen Zins und Zinseszins-Kapitalismus verabschieden würde. Stattdessen steckt sie tief im Rektum der Besatzer und der Hochfinanz und setzt gegen die deutschen Bürger den Genozid an selbigem fort. Dies ist Hoch- und Landesverrat und dementsprechend zu bestrafen. Da die rechtliche Situation in der Staatssimulation BRD nach den Bereinigungsgesetzen von 2006, 2007 und 2010 mehr als fraglich ist, ich verweise hier auch auf das Außerkraftsetzen des Grundgesetzes (GG) nach Streichung des Art. 23 GG, Geltungsbereich, durch Außenminister Baker im Jahr 1990, drei Tage vor dem nicht existenten Anschluss Mitteldeutschlands nach dem zu diesem Zeitpunkt nicht mehr existierenden Art. 23, können und müssen die grenzdebilen Politikschauspieler machen, was die Besatzer diktieren und zwar straffrei!

    Wenn jetzt wieder Diskussionen losgehen, bezüglich der Nicht-Existenz des deutschen Grundgesetzes: die Bundeswehr als Angriffsarmee in Afghanistan, Mali, Syrien etc. kann nur deshalb entgegen der Vorgaben des GG dort tätig sein, weil es das GG nicht mehr gibt! Die einzigen zur Zeit gültigen Gesetze in der Firma BRD sind die Haager Landkriegsordnung und die SHAEF-Gesetze, nach denen schon Schalck-Golodkowski verurteilt wurde. Ein Rücktritt von Merkel würde nichts ändern, da die Nachfolger sich genauso in das System hineinbegeben und ihren Zungenschlag trainieren würden. Trotzdem bin ich der Hoffnung, dass die deutschen Bürger sich endlich lösen aus der aufgezwungenen generationenübergreifenden Selbstbeschuldigung und endlich gemeinsam aufstehen gegen die Unterdrücker. Aus diesem Grunde: Rücktritt von Merkel und die Hoffnung, dass wir einen Friedensvertrag erwirken und eine vom Volk gegebene Verfassung installieren können, um uns wieder in Liebe und Freiheit und Frieden weiterentwickeln können!“ (meint Markus Frisch)

    https://www.change.org/p/wir-fordern-den-r%C3%BCcktritt-der-bundeskanzlerin-dr-a-merkel-und-sofortige-neuwahl-der-bundesregierung-resignation-of-the-german-chancellor-dr-a-merkel-and-immediate-reelection-of-the-german-government

  24. Saheike sagt:

    Umvolkung der Europäer

  25. Saheike sagt:

    Was sie unbedingt Wissen sollten..

  26. Swimmy sagt:

    Diese Gewalt-Tat ist völlig sinnlos und sogar kontra-produktiv, wie man gerade sieht, wenn nunmehr die gesamte Gegenbewegung wieder diffamiert wird – und zwar natürlich von den Propaganda-Medien her.
    Anstifter für eine solche Tat dürfte, wenn überhaupt, eher ein hartgeld-Forum sein, in dem gerne immer wieder vom ‚Lampenorden‘ für die hiesigen Politiker gesprochen wurde und ggf. noch wird (dieses unseriöse Forum tue ich mir schon lange nicht mehr an!).
    Eine solche Tat, wie auch die leider naiv-dümmliche Pegida-Galgen-Aktion, die im compact-Interview nun als Satire vom Initiator hingestellt wird (https://www.youtube.com/watch?v=jlpexCQgkkQ), wird die gehirngewaschen Massen natürlich nicht zum Aufwachen bringen, sondern sogar noch enger ans Lügen-System binden.

    Deutschland braucht große Veränderungen, aber der allzu leicht manipulierbare Michel schläft ja leider fest. ‚Nur nicht aufwachen, es könnte grausam werden!‘ ist man versucht zu rufen.
    Denn all dies erinnert aktuell leider wieder 1:1 an die Nazi-Zeit: Am Schluß mussten Bewohner nahegelegener Dörfer zwangsweise durch Konzentrationslager mit all den entmenschlichten Toten und Leichenberge ausgemergelter Häftlinge geführt werden, um – mit der nackten, brutalen Wahrheit konfrontiert – zwangs-aufgeweckt zu werden. Und das selbst nach einem Deutschland völlig zerstörenden Krieg – ansonsten hätten diese Menschen wohl immer noch weiter an die Lügen-Propaganda Hitler-Deutschlands geglaubt. So machtvoll kann Propaganda sein!

    Damit sich die Geschichte nicht wiederholt, ist es dringend an der Zeit, die Macht der Propaganda-Medien für die Massen wirksam zu brechen und eine „Tagesschau“, „tagesthemen“ und ein „heute-journal“ durch die alternativen, kritischen Medien (Blogs + Zeitschriften, wie compact) auf die Beine zu stellen (im Internet und Flugblättern, die Werbung für den neuen Nachrichtensender machen) – mit weltweitem spendenfinanzierten Korrespondentennetz sowie unter Nutzung weltweit tätiger unabhängiger, seriöser Journalisten. Das sollte aber kein Spartensender, wie compact-TV sein, sondern alle Tagesnachrichten abdecken – vom Welt- und Landesgeschehen, bis zu Sport, Lottozahlen und Wetter.

    Hier sollte ’neutral‘ (!!! [auch wenn’s schwerfällt]), aber wahrheitsgemäß und ohne Mutmaßungen, Interpretationen oder Bewertungen berichtet werden, so dass für die Allgemeinbevölkerung und insbesondere auch für die völlig unpolitische Jugend eine neue seriöse, faktenbasierte Informationsquelle aufgebaut und etabliert würde (z.B. mit den täglichen Flüchtlingzahlen und den damit zusammenhängenden Kosten & Problemen).
    Der größte Verbündete in diesen Zeiten ist die Wahrheit – also Fakten!
    Zu den reinen Tagesnachrichten sollte zu einem ausgewähltem Thema jeweils immer noch weitere nüchtern-sachliche Hintergrundinfos geliefert werden – zur bessseren Einordnung der Informnationen. Gesamtdauer: 30 Minuten.

    Hierbei wäre dann auf Basis des journalistischen Ehrenkodexes inhaltlich eine völlige Unabhängigkeit von den finanzierenden alternativen Medien sehr wichtig, die ihrerseits ja gesellschaftlich-politische Vorgänge klar bewerten & kommentieren und weiter ihre wichtige Aufgabe für die bereits Aufgewachten und neu Aufgewachten erfüllen würden.

    Man muss den Leuten immer die Möglichkeit zum Selberdenken lassen, da der Abnabelungsprozess vom Mainstream-System, welches ja Sicherheit vermittelt, ansonsten mit Parolen & Stichworten, die nur Aufgeklärte verstehen, torpediert würde.

  27. Prometheus sagt:

    Und das ist erst der Anfang. Ein kleiner Vorgeschmack, was noch alles auf uns zukommt…

    Bahrenfeld. Ibrahim Shalabi, 20, hockt auf seiner Pritsche und wagt für einen kurzen Moment zu träumen. „Vielleicht bringen sie uns heute weg, bloß weg“, sagt der Syrer. Jeder Atemstoß kondensiert in der Zeltluft. Schalabi hat kaum geschlafen, schreckte immer hoch, wenn eine Decke verrutschte und die Kälte an der Haut nagte. „Vielleicht stirbt aber auch jemand, oder alle drehen endgültig durch“, sagt Shalabi. „Ganz sicher wird die Polizei kommen, Sie haben ja keine Vorstellung“.

    Durch einen Spalt ragen die weiteren Zelte der Erstaufnahme Schnackenburgallee an einem Hang auf. 1100 Bewohner, Mitarbeiter und Bewohner sagen nur „Schnacke II“. Familien und junge Männer ducken sich im Nieselregen, Wachmänner blicken umher. Wenn sich in das Dröhnen der Autobahn 7 ein plötzliches Geräusch mischt, liegt in ihren Gesichtern jene Stimmung, welche die Polizei in einem Lagebericht „hochgradig explosiv“ nennt. Er wisse nicht mehr, wer hier wen beschütze, sagt ein Wachmann.

    „Die Stimmung in der Schnacke hat sich mit der Herbstkälte völlig gedreht“, heißt es in der Verwaltung. Das größte Hamburger Flüchtlingsdorf könne auch der Ort sein, an dem die Stadt in der Flüchtlingskrise scheitert.

    Der Albaner Tahrir verteilt am Donnerstagmittag Brotstücke an seine zwei Söhne in einer der mittleren Zeltreihen. „Draußen liegen schon die Rohre, aber die Heizung wird nicht angeschlossen. Trotzdem bleiben wir lieber drinnen, unter uns, weil viele Nachbarn wütend sind. Die wollen alle hinauf, aus den ungeheizten in die beheizten Zelte und vor dem ersten Schnee in einen Container. Egal wie, auch mit Gewalt“, sagt Tahrir.

    In der vergangenen Woche hatten die ersten Bewohner Ernst gemacht. Sie zogen zu den Verwaltungscontainern und wollten die Räume „stürmen“, heißt es in dem Lagebericht. Nur einige Tage später griff ein nach Polizeiangaben „sonst sehr ruhiger“ Syrer nach einem Stuhl und bedrohte Isabel P. (Name geändert), die Leiterin des Zeltlagers. Am Sonntag zündeten Flüchtlinge mehrere Holzpaletten an, vier Bewohner bedrängten und attackierten eine Mitarbeiterin auf dem Hof. „Uns allen war klar, dass bei der nächsten Versammlung die Zelte brennen“, sagt ein Mitarbeiter.

    Am Montag setzte Isabel P. einen verzweifelten Hilferuf ab. „Wir sitzen hier auf einem Pulverfass. Wir vermuten, dass das bald hochgehen wird (…). Wir können das hier nicht mehr verantworten“, heißt es in einer E-Mail an ihre Vorgesetzte der städtischen Gesellschaft „Fördern & Wohnen“, die dem Abendblatt vorliegt. Dem Mann, der sie bedroht hatte, gab Isabel P. den ersehnten Containerplatz. Nach Einschätzung der Polizei ein Fehler. Der Vorfall habe sich schnell unter Bewohnern herumgesprochen, nun sei „ein ähnliches Vorgehen weiterer Bewohner“ zu befürchten. Manche Flüchtlinge denken offenbar, dem Frost nur mit Krawall entfliehen zu können.

    Inzwischen habe er manchmal Angst auf dem Weg zur Arbeit, sagt ein Angestellter an der Schnackenburg­allee. „Wir haben die Kontrolle leider verloren und gewinnen sie nur langsam wieder zurück.“ Ein Sozialarbeiter betont, er könne verstehen, dass das Warten und die Ungewissheit in blanke Wut umschlage. „Die wenigsten Bewohner sind aggressiv oder haben schlechte Charaktere. Sie fühlen sich nur einfach alleingelassen.“

    Die Betreuer an der Schnackenburgallee laufen am Mittag über die Verbindungsstraße des Zeltplatzes und bringen das Nötigste. 50 bis 60 Betten werden pro Woche unbrauchbar, durch Zerstörung und Schimmel, fast eine Woche lang warteten die Betreuer auf Waschpulver. Gemeinsam mit weiteren Flüchtlingen diskutiert auch Tahrir mit einem Mittzwanziger von „Fördern & Wohnen“ auf einer Schlammpiste die Frage, wann endlich Besserung in Sicht sei. „Große Liste“, sagt der Mitarbeiter, „erst die Schwangeren, dann die Familien in die Container. Habt Geduld bitte, ich bin auch aufgebracht“.

    Die Schulräume für Kinder in der Unterkunft sind ebenfalls mit Familien belegt. Der Unterricht fällt derzeit aus. Am Dienstag schloss sich die komplette Belegschaft mit der Unterkunftsleitung zur Krisensitzung ein. „Die Mitarbeiter sind sich seit langem bewusst, dass die Zelte weg müssen. Sie können es nicht ertragen und nicht mehr damit umgehen“, sagt eine Führungskraft.

    Erst am Donnerstag entschloss sich der Senat, die Familien noch vor der Errichtung von Holzhäusern auszuquartieren. „Der Senat hatte nicht im Blick, wie sich die Lage an der Schnackenburgallee zuspitzt. Dieser Schritt ist richtig, aber kommt sehr spät“, kritisiert die CDU-Abgeordnete Karin Prien. Die Schäden durch die Kälte werden in der „Schnacke“ weiter zu spüren sein.

    Mehrere Hundert Bewohner sind erkrankt, es gibt „unzählige Erkältungskrankheiten“ und „eine grassierende Bronchitis“, den Schwangeren drohe eine Frühgeburt. „Wir haben nicht einmal Strom im Behandlungszimmer, geschweige denn medizinische Geräte“, sagt ein Mitarbeiter. Die Ärzte müssten oft Stunden länger bleiben, die Patienten würden Abends im Schein einer Taschenlampe untersucht. Wenn es nacht wird, sagt Ibrahim Shalabi, frören auch er und seine neun Zeltgenossen im Dunkeln. Er wolle eigentlich Medizin studieren, sagt der Syrer. „Vor allem dachte ich, dem Wahnsinn entkommen zu sein.“

    http://www.abendblatt.de/hamburg/altona/article206292615/Dramatische-Zustaende-in-Hamburgs-groesstem-Fluechtlingsdorf.html

    Hamburg. Eine Flüchtlingsunterkunft an der Straße Sieversstücken im Hamburger Stadtteil Sülldorf ist bei einem Feuer am Sonnabend gänzlich zerstört worden. Laut Feuerwehr brannten 14 zweigeschossige Wohncontainer völlig aus.

    Die Polizei geht nun von Brandstiftung aus, Verletzte gab es nicht. Nach Gesprächen mit Bewohnern der Unterkunft sei der Tatverdacht auf einen 19-Jährigen Mann aus Ägypten gefallen, sagt Polizeisprecher Jörg Schröder. Gegenüber dem Abendblatt berichteten Zeugen, dass der Mann, der ebenfalls in dem Containerkomplex lebte, sich laut darüber beschwert habe, ihm sei sein Handy gestohlen worden. Zudem habe er gedroht, er werde „etwas anzünden“, wenn er es nicht umgehend zurückbekomme.

    Ein Zeuge aus Ghana hatte wiederum berichtet, der Streit, bei dem auch ein Messer gezückt worden sei, habe sich um die Benutzung der Badezimmer gedreht.

    Der Tatverdächtige ist nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen worden. Für einen Haftbefehl sei die Beweislage zu dünn, so Schröder weiter. Um einen Haftbefehl erlassen zu können, müsse ein „dringender Tatverdacht“ vorliegen, den hätten die bisherigen Ermittlungen aber noch nicht ergeben. Das Amtsgericht habe aber auf dem Eilwege eine Durchsuchungsanordnung für das Zimmer des Mannes erlassen, Brandermittler der Polizei prüfen zudem, ob das Feuer vorsätzlich gelegt worden ist.
    Container dienten als Verwaltungsräume

    Betroffen waren nach Angaben von Polizei und Feuerwehr nur 25 Flüchtlinge, da viele der doppelgeschossigen Container nach ersten Erkenntnissen nicht zur Unterbringung sondern als Verwaltungsräume dienten oder als Badezimmer ausgerüstet waren. Die Feuerwehr war mit etwa 40 Mann angerückt und konnte den Brand innerhalb von zwei Stunden löschen.

    In der Unterbringung leben laut des Betreibers, dem städtischen Dienstleister Fördern & Wohnen, Flüchtlinge, deren Aufenthaltgenehmigung ihnen nicht das Recht auf eine eigene Wohnung einräumt. Zudem leben dort Obdachlose sowie Zuwanderer mit Bleibeperspektive.

    Insgesamt gibt es 364 Plätze in der Unterkunft, die hauptsächlich aus Holzhäusern besteht. 40 Plätze in Containern waren als Notmaßnahme kürzlich hinzugekommen. Die Bewohner der 14 abgebrannten Container müssen nun in andere Unterbringungen umziehen.

    Sozialsenatorin Melanie Leonhard zeigte sich am Sonntag erleichtert, dass es keine Verletzten gab und versprach Hilfe. „Ich bin sehr froh, dass niemand zu Schaden gekommen ist und danke der Feuerwehr für ihre schnelle Hilfe. Wir werden umgehend dafür sorgen, dass die Einrichtung wieder bewohnbar wird.“ Die ausgebrannten Wohncontainer sollen ersetzt werden.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/altona/suelldorf/article206302973/Legte-Bewohner-aus-Aerger-um-gestohlenes-Handy-das-Feuer.html

  28. ups2009 sagt:

    ki11erbee meint zwar „Ich glaube nicht, daß der V-Schutz etwas mit dem Attentat auf Frau Reker zu tun hat“, aber ich eine bewusste nutzlose um nicht zu sagen eine überflüssige und sogar kontraproduktive Provokation was bitte soll das?
    Das hat immer ein Geschmäkle.

  29. Utz Landt sagt:

    Der Anschlag auf Frau Reker ist ein Verbrechen und hat mit politischer Auseinandersetzung und Kultur nichts zu tun. Somit lehne ich ein solches Vorgehen, von wem auch immer, ab. In meiner Partei, der AFD findet ein solches Verbrechen keine Unterstützung. Ergo gibt es weiter nichts zu erklären.
    Was mich persönlich äußerst „aufbringt“, ist der Umgang der gleichgeschalteten Mainstream-Massenmedien mit dieser Art Verbrechen. Die Vorverurteilungen aller, die nicht die gängigen Mainstream-Meinungen teilen, sind Gang und gäbe, ohne konkrete Untersuchungen abzuwarten. Man kann die Zeitungen außer Compact und PAZ nicht mehr lesen, die gängigen Nachrichtensendungen in D schon nicht mehr ansehen, ohne daß es einem schlecht wird. So manche Äußerung der „Journalisten“ erfüllen ebenfalls die Tatbestände der Volksverhetzung. Das scheint den selbst ernannten oder eingesetzten Sittenwächtern nicht aufzufallen – somit sind sie nicht qualifiziert.
    Klar, die Merkel – Regierung muß abgewählt werden. Aber wer soll danach übernehmen? Ich habe zurzeit keine Antwort.
    Somit sind wir Deutsche erst einmal zukunftslos. Das ist mit Sicherheit so gewollt. Man beachte die Mediensäue, sie durch das Dorf getrieben werden – VW-„Krise“, DFB – Anschuldigungen des Seichel usw.

  30. Swimmy sagt:

    … sollte ‚Laternenorden‘ statt ‚Lampenorden‘ heißen (wie z.B. hier erwähnt – mitsamt der gefühlt 100. nicht eingetretenen Super-Crash-Warnung von hartgeld-WE auf Basis seiner angeblichen geheimen ‚Elite-Quellen‘: http://www.hartgeld.com/media/pdf/2014/Art_2014-216_Boeses-Weihnachtsgeschenk.pdf )

  31. Nektar sagt:

    Wegen der Aktualität stelle ich es mal zu diesem Thema mit rein:

    Nutzen die Russen in Syrien ein völlig neuartiges Sonar-Jamming-System in Syrien? 😦
    http://www.politaia.org/terror/richag-av-system-us-imperialismusnato-am-ende/

    Sollte sich dies bestätigen, würde es vieles erklären, auch den Rückzug des US-Flugzeugträgers aus dem Mittelmeer.

  32. ups2009 sagt:

    Das „Messerattentat“ auf Henriette war zu 99,99% ein Frame-Up (https://en.wikipedia.org/wiki/Frameup)

    OB-Wahl nach Messerattentat: Henriette Reker vor absoluter Mehrheit in Köln
    T-Online‎ – vor 1 Stunde

    Henriette Reker ist auf dem Weg zur absoluten Mehrheit …
    stern.de vor 1 Stunde

    Henriette Reker in Köln vor absoluter Mehrheit – Die Welt
    welt.de vor 1 Stunde

    Wahl in Köln: Henriette Reker mit guten Siegchancen …
    spiegel.de vor 1 Stunde

    OB-Wahl in Köln: Ergebnis steht fest: Messeropfer Reker ist …
    focus.de vor 35 Minuten

    Kölner OB-Wahl Reker steuert auf absolute Mehrheit zu – szde
    sueddeutsche.de vor 44 Minuten

    OB-Wahl in Köln: Reker könnte absolute Mehrheit schaffen
    morgenpost.de vor 1 Stunde

    Reker gewinnt OB-Wahl in Köln mit absoluter Mehrheit – WDR
    http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/nachrichten/nrwkompakt/ob-wahl-koeln-108.html
    vor 12 Stunden – Die parteilose Henriette Reker wird bei der Oberbürgermeisterwahl in Köln schon im ersten Wahlgang die nötige absolute Mehrheit bekommen …

    Reker gewinnt OB-Wahl in Köln mit absoluter Mehrheit :
    (08:44 Uhr)
    Die parteilose Henriette Reker wird bei der Oberbürgermeisterwahl in Köln schon im ersten Wahlgang die nötige absolute Mehrheit bekommen. Nach 1.017 von 1.024 Schnellmeldungen lag Reker mit 5276 Prozent klar vor dem SPD-Kandidaten Jochen Ott mit 32,0 Prozent. Die Wahlbeteiligung liegt nach Angaben der Stadt bei knapp 40 Prozent.

    Sollte Reker die absolute Mehrheit verfehlen, gibt es am 8. November eine Stichwahl. Bei einem Sieg wäre sie die erste Frau in der Geschichte der Millionenstadt auf dem Oberbürgermeister-Posten.

    Stand: 18.10.2015, 18.37 Uhr

    (08:44 Uhr) steht so im Quelltext und kam so beim kopieren mit rüber

    view-source:www1.wdr.de/themen/infokompakt/nachrichten/nrwkompakt/ob-wahl-koeln-108.html

    in Zeile 105

    Spitze durch runde Klammern ersetzt mit Ausnahme von (08:44 Uhr)

    (li)(a href=“/themen/infokompakt/nachrichten/nrwkompakt/index.html“)NRW kompakt(/a)(/li)(li)Reker gewinnt OB-Wahl in Köln mit absoluter Mehrheit(span class=“hover“): (08:44 Uhr)(/span)(/li)

  33. Lauter Irre sagt:

    Man kann ja zur Gewaltfreiheit aufrufen, aber es ist dazu nicht unbedingt eine Überschrift im BLÖD-Stil erforderlich. Und auch nicht angebracht. Bei vielen Normalbürgern, die bereits Zufallsopfer zugewanderter Messerstecher, Vergewaltiger, Einbrecher und sonstwas geworden sind, hat ja auch keiner eine derartige Überschrift gebracht.

    Ganz im Gegenteil bildet man da ein vereinigtes Schweigekartell, damit ahnungslosen Bürgern die letzten Dörfer mit Massen von „Flüchtlingen“ zugestopft werden können und vorsorglich werden sie auch noch von einem „Justizminister“ bedroht, falls irgendeiner was dagegen sagt, was vielleicht von den vereinigten Volksdezimierern als „ausländerfeindlich“ oder oder sonstwie politisch unkorrekt interpretiert werden könnte.

    Die Pedigisten brauchen einen Aufruf zur Gewaltfreiheit nicht. Die haben hinreichend bewiesen, dass sie das auch selbst wissen.

    Und die „Flüchtlinge“, die nach der Daegel-Liste das deutsche Volk, Verzeihung „die Bevölkerung“ von 80 Millionen auf 45 Millionen reduzieren sollen, werden nicht darauf hören.
    Der Bürgerkrieg in einem Hochtechnologie-Land mitten in Europa ist bereits angelaufen.
    Hoffentlich erwischt es wenigstens nicht so schnell diejenigen, die noch ihre Kernkraftwerke runterfahren müssen, bevor der letzte Biodeutsche das Licht ausmacht. Sonst müssen die Jobs von denjenigen, die hier den Laden noch am Laufen halten, eben von Politikern, Juristen, Schreiberlingen und deren bevorzugten „Fachkräften“ übernommen werden.

    Man fasst es nicht !! Die Lage ist außer Kontrolle, die Massenzuwanderung läuft immer noch und es gibt immer noch Heerscharen, die den Hals aufreissen, ihren saudummen Rüssel in die Öffentlichkeit hängen, und weitere Masseneinwanderung unterstützen. Sicher ist schon mal, dass dann niemand mehr den Helfershelfern von Soros Massenmigrationswaffe eine Träne nachweinen wird, wenn es die auch erwischt.

    Es kann unterschiedliche Auffassungen darüber geben, wer hier alles wirklich irre ist.
    Haben diese Umvolkungsunterstützer nirgendwo mehr eine funktionierende Hirnzelle oder haben die noch nie einen Globus oder eine Weltkarte gesehen.

    Hier ist eine

  34. senta e. zielach sagt:

    Ind der selben Zeit messerten sich unsere Gäste: Zwei Tote und mehrere Verletzte, darunter ein Deutscher. DArüber regt sich niemand in der Lügenpresse auf…Gehört ja zur Bereicherungsfolklore:
    n-tv berichtet:
    Tote in Thüringen und Niedersachsen – Streitereien unter Asylbewerbern eskalieren

    Am Samstagabend kommt es in zwei Flüchtlingsheimen in Thüringen und Niedersachsen zu tödlichen Streitereien. In beiden Fällen sticht ein Asylbewerber einen Mitbewohner nieder. Die Täter werden festgenommen.

    Bei einem Streit in einer Asylbewerberunterkunft im thüringischen Wutha-Farnroda ist am späten Samstagabend ein 20 Jahre alter Mann getötet worden. Aus noch unbekannten Gründen habe ein 18-Jähriger in einer Auseinandersetzung unter drei gemeinsam in einer Wohnung untergebrachten Asylbewerbern aus Afghanistan ein Messer gezückt un seinen Mitbewohner getötet, teilte die Polizei in Gotha mit.

    Der dritte Asylbewerber konnte unverletzt aus der Wohnung fliehen. Der Täter lief ebenfalls in Freie und traf auf seiner Flucht vor der Wohnung auf einen 22 Jahre alten Deutschen, der er ebenfalls niederstoch und dabei schwer verletzte. Der 22-Jährige schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

    Der mutmaßliche Täter konnte der Polizei zufolge kurz nach der Tat im Ortsgebiet gefasst und festgenommen werden. Die Leiche des Erstochenen sollte noch am Sonntag in Jena obduziert werden.

    Nach Angaben der Polizei und der zuständigen Staatsanwaltschaft Meiningen sind Motive und Hintergründe noch völlig unklar. „Der mutmaßliche Täter wird vernommen. Er hat sich aber noch nicht näher zu der Tat eingelassen“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Der verletzte Deutsche ist noch nicht vernehmungsfähig.

    Ebenfalls am Samstagabend erstach ein somalischer Flüchtling einen Landsmann in einer Unterkunft im niedersächsischen Neuenkirchen. Der 24-Jährige traf sein 20-jähriges Opfer am Hals, der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Die Tat ereignetes sich in einem Mehrfamilienhaus, das die Gemeinde in der Lüneburger Heide zur Flüchtlingsunterbringung angemietet hat.

    Mutmaßlicher Täter und Opfer hatten sich schon vor der Einreise nach Deutschland gekannt. Sie lebten seit dem Frühjahr in Neuenkirchen. Sie bewohnten gemeinsam eine Wohnung in dem Haus. Die Polizei geht davon aus, dass der Konflikt zwischen ihnen schon länger schwelte und seine Wurzeln in der Zeit vor der Einreise hat.

  35. teleherzog sagt:

    Bei denen macht sich die Panik breit.
    Ein wahres persönliches Erlebnis von Samstag:
    Gestern traf ich eine (ehemals) SEHR linke Freundin in der Stadt, ich erzählte ihr von meinem Eindruck auf dem Westenhellweg Dortmund, fast nur arabische Männergruppen (echt wahr, es fällt so sehr auf, obwohl wir immer Multikulti waren, aber gerade da hat man ein Auge ob Türke oder
    Libanese oder wie jetzt massiv: Afghanen, Pakistani & Albaner-
    Männer etc.)

    Dann sagte ich “ich habe 3 Asylheime in meinem
    5000 Meter Radius..” Ich dachte sie wäre empört über meine
    klare Ansage das es ZUVIEL ist, aber von wegen: Sie schiebt
    selber einen RIESENHALS, sofort schoss sie raus “Bei uns am Westpark sind auch 3 Asylheime + eine Turnhalle belegt!! (sie ist Lehrerin) und sie sagte, sie fühle sich von diesen massiv auftretenden fremden Männergruppen regelrecht bedroht (!) als Frau.. und das war mal eine Überraschung, denn sie war früher wirklich SEHR LINKS..

    aber es geht nicht mehr.. die gesamte
    Integrationsarbeit seit 1970 ( 45 Jahre !!!) wird gerade komplett zerstört, wenn diese Männer nicht wieder ganz schnell heimgeschickt werden, ich sage das nur.. weil es so ist.. und wer es nicht glaubt, der warte ab…
    diese Leute haben eine ganz andere Kultur, z.B. haben wir hier Marokkanerinnen und viele Türkinnen OHNE Kopftuch, aber diese Typen werden diese Frauen als erstes unter Druck setzen, sich zu verschleiern..

    nichts gegen die Kultur, ich hab immer gesagt „Taliban gehört
    zu Afghanistan“, aber HIER geht das nicht, es wird alles
    zerstören, viele ungeübte Deutsche werfen nun auch alle
    Ausländer mit diesen Migrantenmänner in einen Topf, das wird
    auch niemand verhindern können.. wir hier im Ruhrgebiet sind
    geschult .. aber das ist selten und es fängt schon im Sauerland, Münsterland an, wo es nicht so ist…

    (wer jetzt schreibt, das ist „Nazi“, hahaha, da lach ich nur
    noch.. die Gutmenschen sind Schuld wenn es rappelt, die Gutmenschen sind Schuld wenn Frauen Angst haben und moslemisch-liberale Frauen bald verschleiert sind, die Gutmenschen sind Schuld wenn das Asylgesetz abgeschafft wird , IHR seid Schuld, nur IHR, ihr macht 45 Jahre Integrationsarbeit KAPUTT, nur ihr !!!)

  36. Anja sagt:

    Auch das kann eine vom Geheimdienst geplante Tat gewesen sein, die nur dazu dient, genau so reagieren zu können, wie man jetzt reagiert… – ich sage nur NSU-Fake.

  37. Radovan, mein Bruder sagt:

    Es ist schon, bei allem Irrsinn dieser Zeit, erheiternd zu lesen, wie Jürgen Elsässer in den Konsensmedien dargestellt wird.

    Ebenfalls mußte ich lachen, als ich auf Telepolis einen Artikel las, in welchem JE als eine der „skurrilsten Gestalten“ [sic] der „Querfront-Ebene“ bezeichnet wird und ihm eine „künstlich-seriöse Guido-Knopp-Attitüde“ unterstellt wird, vgl. http://www.heise.de/tp/artikel/46/46256/2.html

    Was soll man dazu noch sagen? Lohnen die Worte?

    Da wo ein Mensch aufhört Mensch zu sein und nur noch herablassend als „Gestalt“ gesehen wird, da fehlt es schlicht an Demut, Respekt und Menschlichkeit. Was treibt solche Menschen, fehlen ihnen die Argumente? Haben sie nur Hohn und Spott, diese Menschen, denen seit jeher immer alles klar war, die nie einen Zweifel hatten, die immer richtig lagen, im Zenit der Erkenntnis sind?

    Guido Knopp, der sich so liebend gerne mit Herrn H aus B beschäftigt(e), gehört sicherlich nicht zu den von mir bevorzugten Journalisten, vgl. https://www.youtube.com/watch?v=fKoXjpn5mg0

    Was bezweckt man? Man will einen Mann, der Anstand und Charakter hat, und der auf ruhige sachliche Art uns Menschen hilft, die Sichtweise zu verändern und aus dem Meinungskerker auszubrechen, zum Clown machen.

    Aber denken können wir selbst. Ich bin werder der dümmste Schlehmil dieser Welt noch ein besonders schlauer Mensch, sondern ein ganz gewöhnlicher Mensch, wie wir alle. Und für mich steht fest, nachdem ich jetzt einige Jahre den Weg JEs verfolge. Er ist ein rechtschaffener Mann, der auf seine Weise dazu beiträgen möchte, dass unsere Welt lebenswert bleibt. Ich mag ihn, diesen JE, bewundere seinen Mut, seinen Lebensweg, seine Energie, seine Zähigkeit, sein Rednertalent.

    Deshalb lieber JE: Ich bin froh, dass es sie gibt. Möge Gott sie weiter segnen und bewahren sie sich das gute Herz. Kein einziges Wort und keine einzige Tat werden vergebens sein. Vertrauen wir der Kraft, die den Weg kennt. Diese Kraft kennen die Spötter nicht, denn sie haben alles vergessen, was heilig ist. Die Wahrheit aber bleibt jedem Menschen ins Herz geschrieben, ob er es nun weiß oder nicht.

    Dieser Wahrheit zu folgen, heißt auch, sich selber treu zu sein. Um sich selber treu sein zu können, bedarf es zuvor allerdings zumindest des Versuches, sich selbst zu erkennen. Das wiederum kann man von jenen Menschen nicht erwarten, die für ihre Mitmenschen nur Spott haben. Die einzige würdige Regung für diese Armen bleibt unser Mitgefühl.

    Die einzige würdige Regung für JEs Arbeit ist Dankbarkeit.

  38. hardy sagt:

    PEGIDA habe in Köln mitgestochen, hat so ein durchgeknallter Presse-Vollpfosten behauptet. Ein Aufschrei deswegen ist ausgeblieben, wenn die Wahrheitsmedien besorgte Bürger verunglimpfen, ist das offenbar völlig in Ordnung. Dafür wurden die beiden Galgen gezeigt, die bei dem letzten Abendspaziergang in Dresden mitgeführt wurden. Das war natürlich eine Einzeltat, und diese hat nichts mit der Realität zu tun. Wenn die Revolution ausbricht, die Merkel und Gabriel hinrichten möchte, werden die nicht erst lange einen Galgen aufstellen, sondern die vorhandenen Laternen benutzen. Ich möchte diese Gelegenheit benutzen, um mich bei den Menschen in Dresden und in der ganzen ehemaligen DDR bedanken. Von Euch können wir dummtranigen Wessis viel lernen – in Punkto Rückgrat, Zivilcourage und Eintreten für die eigene, für die deutsche Sache. Wir Wessis sind zwar nicht alle Idioten, aber wir haben genug davon unter uns, die nicht erkennen, daß der merkelsche Orwell-Staat alle Freiheiten die Freiheit selbst immer weiter einschränkt.

    Was so ein Jagdmesser alles ausmacht… Die angepiekste Kandidatin in Köln hat die Wahl zur Oberbürgermeisterin gleich im ersten Durchgang gewonnen. Man muß eben nur für einen glaubwürdigen Höhepunkt sorgen… Inzwischen haben die Wahrheitsmedien auch den Angreifer mit den entsprechenden Attributen ausgestattet: Er ist nicht geistesgestört, sondern voll schuldfähig. Mohammed A. (Name von mir geändert) ist 44 und arbeitslos, obwohl er ein ausgebildeter Facharbeiter ist. Und ja, er hat einen „rechten“ politischen Hintergrund: er war vor 20 Jahren in der längst verbotenen FAP, der Freiheitlichen Deutschen Arbeiter-Partei. Mit anderen Worten, ein Täter, wie er besser gar nicht in die Fünf-Minuten-Haß-Sendungen passen könnte, zu denen unsere Nachrichten geworden sind.

    Die Kölner OB-Kandidatin wurde bei einer Messerattacke verletzt, jedoch nicht lebensgefährlich. Der 44jährige Angreifer soll politische Parolen gebrüllt haben. Angeblich war Fremdenfeindlichkeit sein Motiv. Wobei, wenn die Wahrheitsmedien das berichten, kann man das bestimmt glauben. Selbst, wenn Messerangriffe die Spezialität unserer muselmanischen Mitbürger sind, ebenso das Brüllen von Parolen, insbesondere „Allahu akbar!“ Man würde uns das aber bestimmt sagen, wenn es so gewesen wäre. Jedenfalls sind die ganzen Lichtgestalten der NRW-Politik aufmarschiert und haben von einem „Angriff auf die Demokratie“ gesprochen. Nun, dem ist nicht so. Hier hat die Stimme des Volkes ein Mißtrauensvotum abgegeben, und zwar nicht gegen die Demokratie, sondern gegen eine Politikerin. Bildet Euch nicht ein, Ihr wäret die Demokratie, und bildet Euch nicht ein, Ihr wäret Deutschland. Ihr seid ein Irrtum der Geschichte, der bald korrigiert wird. Wenn Ihr Glück habt, mit friedlichen Mitteln.

    zitiert aus http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

  39. Herr Elsässer, bitte entfernen sie meinen letzten Kommentar. Der Zorn ist dieser Tage schwer zu bändigen und beeinflusste den Text.

  40. @ineitzke sagt:

    Das mehr als nur reißerische “Pegida hat in Köln mitgestochen“ (Martin Niewendick, Berliner Tagessgpiegel [1]) erinnert mich mal wieder daran mich über Volksverhetzung und die angrenzende Rechtspraxis zu informieren.

    Zwangseinweisungen sind nötig, aber leider nicht richtig verteilt durchsetzbar.

    [1]
    Quelle:
    Das böse Agens “Pegida”: Die Wahnvorstellung schreibt mit.

  41. Martin Bauer sagt:

    Ich frage mich nur, wer diese unsägliche Monopolpresse immern noch abonniert/einschaltet.

    Ich höre seit Jahren die Dinge nur aus zweiter Hand, und selbst da bekomme ich mehr als genug ist.

    Es ist eigentlich nur deshalb tragisch, weil man involviert ist. Eigentlich ist es aber ganz simpel: ein deutsches Volk, das aus Zombies besteht, kann nicht überleben. Und es muss nicht überleben, denn es ist von keinerlei Nutzen mehr für die Menschheit.

    Noch ist es aber nicht soweit, sondern die größte Bewährungsprobe, die auch die größte Chance ist, steht erst bevor. Deshalb helfen, gelinde gesagt, auch solche Aufreißer wie „Schachmatt für die Menschheit“ (1. Kommentar) NICHT weiter. Es ist als Aufklärung gedacht, macht aber das Werk der Gegenseite, weil es objektiv betrachtet nur einschüchternd wirkt.

    Unser einziger Hebel ist, selbst nachdenken, selbst reden, selbst handeln. Und war es immer gewesen. Wer behauptet, er hätte schon alles getan, und hat die Glotze noch nicht abgeschaltet, der lügt.

  42. Martin Bauer sagt:

    Mein Kommentar und meine Empfehlung ist übrigens 100% ernst gemeint, und entspringt sorgfältigem Nachdenken und nicht einem Impuls. Die Massenmedien sind die Technologie, die uns Deutsche bei unserer negativsten Seite packt, bündelt und verbindet. Bei unserem Herdenverhalten und neuerdings unserer Gutmütigkeit. Und dem urmenschlichen (gar nicht unbedingt -deutschen) Bedürfnis, andere für sich nachdenken zu lassen.

    Es gibt aber auch bessere Seiten des/der Deutschen. Man muss sie nur erwecken und kultivieren. Wir haben Jahrzehnte Rückstand. Jetzt endlich werden wir anfangen, weil wir anfangen müssen, oder wir werden untergehen.

    So einfach ist das, und eigentlich ist es gut so, … dass es endlich ernst wird!

  43. Reiner Dung sagt:


    Wahrheit macht frei.

  44. Manfred Gutsche sagt:

    @ Jürgen Elsässer
    Lieber Herr Verleger ELSÄSSER!
    Der Täter ist kein IRRER wie Sie titeln – das wird immer von den
    Medien diagnotiziert , meistens stimmt das logischerweise nicht!

    Dieser Mensch/Täter wird als voll zurechnungsfähig bezeichnet
    und wurde ärztlich untersucht!!!

    Übrigens wie könnte ein IRRER den geziehlt einen anderen
    Menschen attackieren
    es war damals auch bei der Messerattacke von Oscar la Vontain so – da wurde die Frau auch als IRRE bezeichnet!!!

    Jetzt können Sie meine Äußerung löschen oder stehen lassen!?
    MfG

    MG

  45. Fritz sagt:

    Wir würden dieses Land gerne verlassen aber unser Rentner – Einkommen lässt das nicht zu. Da wir ehem.DDR Bürger sind wird dann auch noch diese Rente gekürzt.

  46. Bert sagt:

    Man muss sich nur mal die Sprache dieser „Gegendarstellung“ anschauen. Die ist sehr plakativ, sehr überzogen und die Kommentare dazu sind es nicht minder. Hinzu kommt noch, dass die Kommentatoren offensichtlich schon die plakativ Sprache als Aufruf zu Gewalt verstehen, denn sie sind weniger zimperlich. Sie wollen sich gegen „Kriegsrecht“ „wehren“ und die „Gutmenschenideologie“ „ausmerzen“, faseln etwas von false flag oder Mandschurin Kandidate, was heißen würde, es wäre ein von der CIA gehirngewaschener Täter. Möglich ist alles – die Frage ist, kann ein Poster, der so etwas schreibt, das auch beweisen von seinem Bürostuhl aus?

    Die Poster scheren sich also offensichtlich auch nicht wirklich um die Ermittlungsergebnisse – die durchaus für sie unpassend sein könnten – sondern haben auch schon ihr Urteil gefällt, genauso wie eben Jürgen Elsässer. Da ist keine Selbstreflexion über ihn selbst oder über die Zusammensetzung seines Publikums, sondern nur „Abteilung Attacke“.

  47. DNALOR sagt:

    Nachdem ich bereits vor langer Zeit die Lügenpresse abbestellt habe,werde ich nach dem gestrigen Fernsehabend endlich auch das Verblödungsfernsehen einstellen.Leider muß ich weiterhin die Zwangsabgabe an die Gebühren-Erpressungs-Zentrale entrichten–aber, so ist das nun Mal in einem „Rechtsstaat“,der Steuern und Gebühren je nach Kassenlage eintreibt.
    In der gestrigen Runde bei Jauch wurde wieder Mal klar,wohin die Reise gehen soll.Komisch ist nur,daß alle Leute,mit denen ich rede, die Meinung des einsamen „Rufers in der Medienwüste“,Björn Höcke,teilen und nicht die der übrigen Runde.
    Vielleicht sollte man uns in ein „Umerziehungslager“einweisen,um den Schwachsinn dieser Politik endlich mitzutragen;Pläne dafür gibt es besimmt schon…

  48. Rudolf Steinmetz sagt:

    Es erinnert fatal an die Messerattacke auf Oskar Lafontaine – ferngesteuert?

  49. hardy sagt:

    Ein marxistisches System
    erkennt man daran,
    dass es die Kriminellen verschont
    und den politischen Gegner kriminalisiert.
    Alexander Solschenizyn

    Mit diesen Damen und Herren aus Politik und Medien ist es , als spiele man mit einer Taube Schach.
    Erst wirft sie alle Figuren um, dann scheißt sie auf das Brett und stolziert anschließend herum,
    als habe sie gewonnen.

  50. Manfred Gutsche sagt:

    LIEBE DEUTSCHE CHRISTENMENSCHEN!!!
    Bitte bringt auf euren PEGIDA Märschen mehr christliche Symbole – damit die hassenswerte ANTIFA sieth das ihr Christen seid und GUTMENSCHEN!!!

    JETZT;NEU wird wieder und wieder versucht euch
    G U T M E N S C H E N schlecht zu reden!!!

    @ J.ELSÄSSER hat mit schlechtmachen der MOSLEMS nichts
    zu tun,er ist in seiner Wortwahl noch „harmlos“!!!
    SEIN JOURNAL COMPACT ist nur an Ehrlichkeit den Lesern
    gegenüber interessiert!!!

    ALSO BITTE LIEBE GUTMENSCHEN von PEGIDA tragt doch
    zur Verteidigung unseres CHRISTENTUMS Symbole mit herum
    und bitte keine „Minigalgen“ mehr – das wäre „unproduktiv“!!!
    Euer Christenmensch

    Manfred

    MERKEL RAUS MERKEL RAUS MERKEL RAUS MERKEL

  51. Saheike sagt:

    Asylanten, IS und die Mafia

  52. Anonyma (Nike) sagt:

    „Polizeigewerkschaft fordert Grenzzaun

    Die deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) fordert den Bau eines Zauns an der deutschen Grenze, um Flüchtlinge aufzuhalten. Der Bundesvorsitzende Rainer Wendt sagte der „Welt am Sonntag“: “Wenn wir ernst gemeinte Grenzkontrollen durchführen wollen, müssen wir einen Zaun entlang der deutschen Grenze bauen. Ich bin dafür, dass wir das machen“. Er erklärte seine Forderung damit, dass ein deutscher Zaun eine Kettenreaktion auslösen soll: „Wenn wir auf diese Weise unsere Grenzen schließen, wird auch Österreich die Grenze zu Slowenien schließen. Genau diesen Effekt brauchen wir.“

    Soweit sind wir nun !!!!!!!!!!!“ (meint Gerd Kamphusen)

    Unterstützt die Forderung der Polizeigewerkschaft!!!
    Alle freiwilligen Männer und Frauen meldet Euch und helft mit, diesen Zaun zu bauen!!!

  53. Othmar Regin sagt:

    Wer Gewalt schürt wird Gewalt ernten. Das Deutsche Volk wird seit 70 Jahren in den Abgrund getrieben und wenn es noch paar Jahrzehnte so weiter geht wird nichts mehr von dem Deutschen Stamm übrigbleiben, ist das nicht Gewalt?

  54. Biedermann sagt:

    Die namentlich an den Pranger gestellten Personen sollten Unterlassungserklärungen einfordern.

  55. mark2323 sagt:

    Bei aller Liebe, aber die ersten drei Kommentare hier gehen ja nun gar nicht.
    Zuerst wird wild von „false flag“ spekuliert, obwohl es dazu nicht den kleinsten Anhaltspunkt gibt und der nächste lässt durchblicken, dass es bei der seiner Ansicht nach verqueren Politik der Betroffenen bzw ihrer Verbündeter ja kein Wunder wäre, wenn solch eine Gewalttat geschieht. wobei ein gewisses „Selbst schuld“ mitschwingt. Hallo? Wollen wir uns jetzt hier auf das schäbige Niveau der Gegenseite begeben? Die würde, sollte ein Sarrazin oder Elsässer an- oder gar erstochen werden, sicherlich schnell verkünden, dass diese es darauf angelegt hätten oder so etwas in der Art.
    P.S. Der Auftritt gestern vom hier angesprochenen Höcke beim Jauch…Na ja, ich weiß ja nicht so recht. Aber denke, da kommt hier noch einiges zu….)

  56. ICH_weiblich sagt:

    Ja, das ist wohl gewollt, Herr W-D. Krueger. Hoffe, Sie sind im Ausland aus derzeit besserem Boden.

    Was ich eigentlich hier posten wollte: Ich las heute einen kurzen Bericht über eine Talkshow bei Günter Jauch mit Höcke, und zwar bei Focus. Die Schlagzeile war, wie peinlich man berührt gewesen sei, als H. die Deutschlandfahne herausholte… also so etwas aber auch – wie kann er nur! Aber das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: die Deutschlandfahne ist inzwischen eine Provokation! Bin mal gespannt, wie lange sie noch beim Fußball dabei sein darf…Wahrscheinlich werden wir ein paar Jährchen lang dann nur noch die EU-Fahne hissen dürfen, und danach haben sich dann Spiele zwischen versch. Ländern sowieso erübrigt – was für ein Witz, etwas noch im Sport zu pflegen, was längst obsolet sein wird.

  57. ICH_weiblich sagt:

    @Saheike: Er ist wohl Ur-Deutscher, national gesinnt. Kurzschluss-Reaktion… Es ist wohl so, dass es manchem Menschen heute nicht mehr gut tut, alle Nachrichten zu hören und zu lesen, sie sind teilweise unverdaulich…

  58. Manfred Gutsche sagt:

    ACHTUNG MERKEL BEI PEGIDA IN UNIFORM NICHT NAZI!!!

    Dieses Zionisten Blättchen: The Huffingten ruft,das es bei dem
    heutigen GUTMENSCHEN PEGIDA LAUF ein Plakat gegeben
    hätte – wo dieses WESEN: ISRAELUS MERKEL in einer
    abgebildeten „NAZI UNIFORM“ abgebildet wäre,das stimmt ja
    nicht – diese LÜGENNACHRICHT haben wohl noch nie eine
    NAZIUNIFORM gesehen,seit wann tragen „Nazis“ das €Zeichen ,Deren eigene Kommentatoren haben das erkannt!!!

    Sa dient sich wieder ein mieses Blättchen an!!!
    Bei der BILD BRUT habe ich noch nicht im Internet nachgesehen – nehme an diese BILD BRUT schimpft auch auf
    dieren verhasste „Brut“ PEGIDA – sehe gleich mal nach!!!

    Da sehen Leser der HUFFINGTEN POST das man sich nicht
    aufregt wenn in POLEN oder Griechenland Plakate mit Merkel
    in Uniform gezeigt werden!!!

    MfG

    MG

  59. heidi heidegger sagt:

    thema höcke. da nimmt mir ein kommentierer die worte aus dem mund:

    >>Ich verstehe auch nicht, warum der AfD-Politiker Höcke bei der ARD eine Bühne bekam. Die AFD hat doch niemanden im von CDU/CSU, SPD, GRÜNE,LINKE,FDP beherrschten Verwaltungsrat. Aber vielleicht konnten die Zuschauer Kathrin Göring-Eckardt einfach nicht mehr ertragen. Zitat: „Wenn sie sich vor Islamisten fürchten, dann sollten sie öfter in die Kirche gehen und beten.“ Ich habe mich daraufhin spontan entschlossen, aus der evangelisch-lutherischen Kirche auszutreten. Bei einer Veranstaltung für Dumme muss ich nicht unbedingt mitmachen.

    aus: fr-online

  60. Aristoteles sagt:

    Unglaublich, welche Hetzpropganda die Müllstrommedien nach der Pegida-Demo betreiben.

    – „Merkel muss weg“-Rufe werden als „martialisch“ (MDR) dargestellt. (Wenn solche Rufe martialisch sein sollen, was ist dann die Flüchtlingspolitik?)
    – Die Veranstalter würden Gewalt schüren, obwohl auch gestern wieder mehrfach zum friedlichen Widerstand aufgerufen und Distanzierung von Gewalt bekundet wurde.
    – Die Demo-Teilnehmer werden in die harte rechtsradikale Szene gedrängt, obwohl im selben Beitrag festgestellt wird, dass auch viele friedliche Bürgerliche teilgenommen haben -, von den Linksextremisten der Gegenseite kein Wort (es sei denn „Zivilgesellschaft“).
    – Einen verletzten Pegida-Teilnehmer soll es gegeben haben (wie gesagt, keine Erwähnung, wieso und durch wen), dabei wurde bereits während der Demo erklärt, dass der Pegida-Teilnehmer mit einer Stange von den Linksfaschisten krankenhausreif geschlagen worden war.
    – Stattdessen das fortwährende Opfergewinsel auf der anderen Seite.
    – Es sei angeblich unverfroren, wenn die Pegida-Redner behaupteten, die Politiker bekämen für ihre ‚Arbeit‘ zu viel Geld.
    – Die Pegida-Organisatoren würden sich des nationalsozialistischen Vokabulars bedienen, dabei haben sie schlicht die „Rattenfänger“ des de Maizière ZITIERT und logischerweise die Pegida-Teilnehmer aus Sicht der BRD als „Ratten“ darstellten. Totale Verkehrung der Sachlage: Das, was die BRD macht (Nazi-Vokabular benutzen), schiebt sie in diesem Fall den Demonstranten in die Schuhe.

    Und zum Höhepunkt des gestrigen Abends: die Kraft und die Macht des nüchtern und bodenständig gebliebenen Volkes:

    Akif Pirincci wurde, nachdem man seinen Sarkasmus eine Weile beschmunzelt, seine Hyperbeln eine Zeitlang hingenommen hatte, vom geduldig zuhörenden Volk erst mit Pfiffen bedacht, dann mit lauter werdenden „Keine Hetze“-Rufen abgelehnt und schließlich, als die Fäkalien-, Körpersäfte- und Religion-Verunglimpfungssprache unerträglich geworden war, lautstark zum Aufhören aufgefordert, was Pirincci selbst – in seinen Fäkaltext versunken – gar nicht merkte, so dass er schließlich vom Veranstalter von der Bühne genommen werden musste.
    Da hatte das sensible seine Meinung in ehrlicher und anständiger Weise kundgetan – und was macht die Lügenpresse daraus:
    Selbst den (angeblich hart rechtsradikalen) Pegida-Teilnehmern sei es zu viel geworden, dass Pirincci die gegenwärtigen Umvolkungsmaßnahmen mit der NS-Zeit verglichen habe.
    Die Wahrheit ist: Das hatte Pirincci zwar auch getan. Ausgebuht wurde er vom Volk aber aus den oben genannten Gründen.

    Zwei Sachen zum Schluss:

    1) Bitte keine Veranstaltung mehr mit einer Redezeit, die über eine Stunde, höchstens eineinhalb Stunden hinausgeht.

    2) Es gibt hier in diesem heruntergekommenen Land nur eine Seite, die als Urheber der Polarisierung, Radikalisierung und Dissoziierung der Gesellschaft verantwortlich gemacht werden muss:
    Die illegale, undemokratische, volksfeindliche BRD-Politik mit ihren Handlangern aus Kirchen, Gewerkschaften, Arbeitgeberverbänden, Sportvereinen, Medien und Antifa-Schlägerbanden.

  61. Depeche Mode sagt:

    Die Bild-Zeitung fängt jetzt an FB-User inkl. Fotos, Namen, Daten etc. abzulichten, die sich kritisch zur Asylflut und Merkel-Politik äußern. Den „Sozial“&“Demokraten“ Maas wird es freuen!

    Da werden dann in der Tat dumme Kommentare mit normaler Kritik, wie z. B. „wenn es den Flüchtlingen hier nicht passt, können sie ja wieder gehen“, als strafbare Äußerung und Aufruf zur Gewalt gegen Ausländer angezeigt. Der Staatsanwalt müsse nun, so die Bild-Zeitung, gegen diese Menschen vorgehen.

    Hier wird also ganz klar die normale und legitime Massenkritik auf FB u. anderswo mit ein paar in der Tat „bescheuerten“ Kommentaren vermischt, um folgendes zu suggerieren: Wer die Überfremdung unseres Landes und den Amtsmissbrauch von CDU Merkel, SPD Maas u. Co. sowie linke Gewalt kritisiert, macht sich strafbar!

    Die Springer-Presse zerstört ganz bewusst Existenzen u. versucht ein Klima der Angst herzustellen.

    Gleichzeitig haben Antifa u. Gutmenschen auf Facebook, Twitter etc. freie Fahrt. Da wird dann Asylkritikern massenweise offen Gewalt angedroht, die massive Beleidigung gehört dann schon zum Tagesgeschäft und es wird immer wieder klar betont, wir sind ja die „Guten“, wir dürfen das, wir werden nicht abgestraft.

    Und wenn man den Herrn Maas von der SPD so hört und liest, scheint dieses drohende, randalierende und körperverletzende linke Pack seine persönliche Eingreiftruppe zu sein, um das Volk einzuschüchtern.

    Mein Rat an die FB & Twitter User. Entfernt eure Bilder, Daten und möglichst auch eure Realnamen, damit die widerliche Aktion der Springer-Presse vollkommen aufläuft.

    Lasst euch nicht provozieren, wenn euch ein linker bedroht, dann droht nicht zurück, sondern sichert diese Drohungen und erstattet ONLINE Anzeige bei der Polizei – das geht ganz bequem. Wenn ihr die Drohung mit einer Gegendrohung beantwortet, wird die Bild-Zeitung garantiert nur eure Drohung ablichten, um ein falsches Bild herzustellen, denn darin ist das US-Hochfinanz-hörige u. kriegstreiberische Schmierblatt Weltklasse!

    Man kann nur hoffen, dass die nächsten Wahlen entsprechend ausfallen werden!

  62. EinfachSo sagt:

    Werbung für COMPACT (ca. min 0:55)

    http://tvthek.orf.at/program/ZIB-24/1225/ZIB-24/10811128Werbung für COMPACT

  63. D-moll sagt:

    man sollte aber bisschen Verstaendnis haben, fuer jeden Kopftreter und Bauchstecher gibt es das ja auch ,oder?

  64. Aristoteles sagt:

    @teleherzog

    „ihr macht 45 Jahre Integrationsarbeit KAPUTT, nur ihr !!!“

    Ich finde das im Prinzip gar nicht so schlecht.

    Denn nur so merkt der Deutsche, dass die Fremden vorher nicht nach Deutschland, sondern in die BRD, in ein besetztes Land, in die USA 2.0 integriert wurden.

    Und um das noch einmal klarzustellen: Ich habe nichts gegen einen Austausch im Verhältnis von etwa 1:8; ich habe selbst durch ehrenamtliche Tätigkeit zur Integration beigetragen. Aber zu viel ist zu viel.
    Wir hatten zwischenzeitlich vollkommen vergessen, wer wir sind. Die Frage aber danach, wer wir sind, im Unterschied zu anderen, wird komplett neu gestellt und beantwortet werden müssen.
    Mit allen Konsequenzen hinsichtlich Demographie und Erziehung.

  65. Manfred Gutsche sagt:

    @ J.E.

    Schade das Sie meinen letzten Warnungs – Kommentar gelöscht haben!!!

    Ich wollte Sie nur aufmerksam darauf machen – nun ja!!!
    Gruß

    Manfred

    PS: Man muß jetzt wohl aufpassen was man schreibt!!!

  66. Manfred Gutsche sagt:

    Liebe Mitmenschen!
    Jetzt „schlachten“ die BILD und Konsorten den Fall REKER
    aus,ist wie ein gefundenes FRESSEN!!!
    Es wird jetzt alles „vermischt“ um gegen ihre „Feinde“ welche
    als deutsches VOLK gegen diese Vergewaltigung mit Moslem-
    Massen-Integration sich wehrt.

    Still und leise läuft diese Masseneindringung auf deutschem
    Staatsgebiet weiter,bis täglich ca. 800 Personen – das wird
    vorläufig auch nicht mehr aufhören.
    Der Besuch bei ERDOGAN in der Türkey ist nur zur Vernebelung des deutschen VOLKES!!!

    WIR SIND DAS VOLK WIR SIND DAS VOLK WIR SIND DAS.

  67. Saheike sagt:

    @Depeche Mode

    Wahlen ? Welche Wahlen ? Hörst du mein röhrendes Lachen ?

  68. Ich las heute morgen auf Russia Today, dass es einen Angriff auf einen ihrer Kameramänner im Rahmen von PEGIDA gab. Weiß jemand etwas genaueres?

    Ich vermute im guten Glauben mal eine linksextreme Tat. Aber auch so etwas darf nicht passieren! Schon gar nicht ausländischem Fernsehen. Der Kameramann sagte aus, dass er von Neo-Nazis verprügelt wurde und es überschlagen sich die Kommentare dazu. Wenn ihr ausländisches Fernsehen bei PEGIDA steht, dann redet mit denen. Schützt sie auch und nehmt sie in die Mitte. Nicht nur allein der Objektivität wegen. Auch wegen der Sicherheit. Wenn ihr seht, dass jemand verprügelt wird, dann greift ein und schützt die Person. Ich hatte gerade gestern noch jemanden vom Ausland gesagt, dass PEGIDA friedlich ist. Und dann kommt so etwas. Nach dazu war der Kameramann selber nicht weiß. Das macht es noch einmal schlimmer.

    Passt auf Jungs und Mädels! Man wird alles tun, PEGIDA zu diskreditieren. Ich hoffe die Orga wird schnellstmöglich eine Entschudligung an RT veröffentlichen, den Fall untersuchen und entsprechend handeln. Lasst das nicht schleifen! RT war so fair bereits einzuräumen, dass eine linksextreme Tat nicht ausgeschlossen ist. Das werdet ihr von hiesigen Medien nicht hören. Also zeigt Verantwortung!

  69. Manfred Gutsche sagt:

    @ J.Elsässer

    Würde sehr aufpassen was Sie jetzt titeln – denn Sie sind bei
    BILD auf der „ABSCHUSSLISTE“ um Sie bei der Staatsmacht
    anzuzeigen wegen „Rassenhass“!!!
    Gruß
    M.

  70. hardy sagt:

    Man sollte generell mehr die wirklichen Hintergründe aufzeigen und die wahren Drahtzieher bloßstellen und das wird hier
    Die Drahtzieher der Flüchtlingsinvasion im Detail

    mm nach sehr gur dargestellt

  71. Saheike sagt:

    Dead Ex-BBC Producer, A Mystery Bag & Three Russian’s = SUICIDED!

  72. Manfred Gutsche sagt:

    ACHTUNG! ACHTUNG!

    C O M P A C T ist auf deren Liste,wurde in den RTL gezeigt
    Gruß

    Manfred

    BIN EIN PEGIDA FREUND der GUTMENSCHEN!!!

  73. senta e. zielach sagt:

    Depeche Mode: Die BILD hat sich mit dieser denunziatorischen Aktion m.E. ein Eigentor geschossen. Gerade wegen der Vermengung von legitimen, mehrheitsfähigen Äußerungen mit Pöbeleien… Manchmal denke ich, einige in den MSM wirken als Partisanen gegen sich selbst …

  74. Richard sagt:

    1) Das Attentat auf Frau Reker ist eine verabscheuungswürdige Tat und ebenso scharf zu verurteilen wie die Attentate auf Oskar Lafontaine oder auf Wolfgang Schäuble vor 15 Jahren.

    2) In dieser Situation Kritiker der desaströsen Regierungspolitik für die Tat verantwortlich zu machen, grenzt jedoch an geistiger Brandstiftung.

    3) Unsere Qualitätsmedien, massiv unterstützt durch die Minister Thomas de Maiziére und Heiko Maas, hetzten vor der PEGIDA-Montagsdemonstration in einer Art und Weise gegen die dort demonstrierenden Menschen, daß man sich an deutsche Dunkelzeiten erinnert fühlte.

    4) Selbst wenn Christoph Hörstel mit seiner Vermutung recht hat, daß PEGIDA „ein Kind“ des Verfassungsschutzes / der Geheimdienste sein könnte, um die wachsende Volksbewegung gegen die Merkel-Politik zu diskreditieren, gehe ich davon aus, daß es sich bei einem Großteil der Demonstranten um (mit Recht!!!) um Deutschlands Zukunft besorgte Bürger aus der Mitte des Volkes handelt.

    5) Es stellt sich die Frage, ob die Medien, aber auch die genannten Minister eine MITSCHULD an der schweren Verletzung eines PEGIDA-Demonstranten tragen.

    6) Die Medien berichteten über die Schwerverletzung entweder gar nicht oder in einem kurzen Nebensatz. Da wir Menschen gleich vor Gott und vor dem Gesetz sind, ist auch die Schwerverletzung jenes PEGIDA-Demonstranten durch die Gewalt der organisierten PEGIDA-Gegendemonstration schärfstens zu verurteilen.

    7) Die zunehmend hysterische, repressive, antidemokratische Reaktion unserer Politiker und der von ihnen gesteuerten Medien auf den Unmut des Volkes offenbart deren wachsende Nervosität. Hierher paßt auch die neueste, gemeingefährliche BILD-Aktion, in einer Art Ersatzgerichtsbarkeit „Facebook-Hetzer“ namentlich und BILDlich an den medialen Pranger zu stellen (mit nicht voraussehbaren Folgen im Sinne einer Lynch-Justiz durch aufgehetzte Menschen). Heute sind es die „Facebookhetzer“ – wer wird morgen BILD-attackiert? Wer gibt dieser Hetz-Zeitung das Recht für derartige, der Justiz vorbehaltene Aktionen, die erstaunlicherweise in einem Gastkommentar in der derselben BILD-Ausgabe von Herrn Innenminister de Maiziére keineswegs verurteilt wurden.

  75. katzenellenbogen sagt:

    Gern wurde früher immer mit dem „Projektionsmechanismus“ von Sigmund Freud argumentiert, um missliebige Personen lächerlich zu machen, also es hieß, wer sich wegen der rasant ansteigenden Kriminalität Sorgen machte, trage selbst starke verbrecherische Tendenzen in sich, sei aber im Gegensatz zu einem echten Bankräuber zu feig (also noch schlechter als dieser), wer Kritik am Homosex-Kult übe, lechze in Wirklichkeit selbst nach süßen Jungs, usw.
    Nun, wahrscheinlich hatte der gute Sigi schon Recht: Denn die, die ständig Sarazin, Elsässer, den Pegidisten, etc. „Hass“ und „Hetze“ vorwerfen, wären die Ersten, gäbe es denn ein „Antifa“-Deutschland (Pardon: „Standortgebiet“), die ein mörderisches Pol-Pot-Regime gegen die meisten von uns aufziehen würden.

  76. ichbin sagt:

    „Ich bin für entschlossenen Widerstand, aber genauso für absolute Gewaltfreiheit!“

    Das ist erstens ein Widerspruch (oder eine Art Feigheit vor dem Feinde) in sich selbst, und zweitens mit Art.20 GG (2) unvereinbar da es dort heisst.“ALLE Staatsgewalt…“

    Die Verniedlichung von „ALLE …gewalt…“ durch „…Wahlen und Abstimmungen….“, steht eben im widerspruch zu „ALLE …gewalt“. Denn Wahlen und Abstimmungen sind eben nur ein Teil der vom Volke insgesamt (ALLE…) ausgeübten Gewalt. Was bedeutet, das JEDER Gewalt (also Staatsgewalt, da ja jeder Staat, also Volk ist) ausüben darf, so wie es eben dort steht, ob er nun Waffenträger ist, also offiziell Gewalt ausüben „darf“, oder nicht. Gewalt an sich KANN nicht durch Wahlen und Abstimmungen Reduziert werden so wie es dort geschrieben steht da Gewalt immer ein totales Ereignis ist also ALLE Möglichkeiten umfasst.

    Und JEDER darf natürlicherweise unter anderem auch Gewalt durch Sprache ausüben, genauso wie es ihm garantiert ist ohne dafür eine Verfolgung hinnehmen zu müssen

    Wenn jemand sagt der und der müsse wegen dem und diesen Satz von dem oder jenem verfolgt werden, ist das völlig bedeutungslos und jeder darf sich auf Art.20 (2) GG berufen nachdem ihm die ausübende Gewalt garantiert wurde und wird da er ja Staat also Volk ist und deshalb von ihm die Staatsgewalt ausgeht.

    Bin mir nicht sicher ob das jemand versteht was ich hier geschrieben habe, denn auch hier kleben die meisten noch an Gehorsamkeitsreflexen. Auch ein „entschlossener“ Widerstand KANN, muss nicht, sich Dynamisch in Physische Gewalt umändern.

    Diejenigen die Art.20 (2) geschrieben haben, haben ein Trojanisches Pferd mit eingebaut. Ob nun wissentlich oder nicht spielt gar keine Rolle.

    Man kann es für seine Zwecke benutzen.

  77. Depeche Mode sagt:

    Hallo Jürgen Elsässer!

    Hier mal eine kleine Anfrage, ob ihr nicht einmal einen Kommentar über das Innenleben von Frau Reschke bringen könntet.

    Als Beleg würde ich mal Panorama vom 08.10.2015 https://www.youtube.com/watch?v=3jmSbPbfFM0 heranziehen.

    Hier beantwortet bei 10:14 Min. ein Extremismusforscher die Angst der deutschen Männer vor schwarzen Flüchtlingen. Dieser erklärt, die Deutschen wären auf die starke Potenz der Schwarzen eifersüchtig!

    So einen geistigen Schwachsinn übermittelt uns die Frau Reschke. Es wundert mich doch sehr, dass bis dato im gesamten Netz weder Konservative noch Asyl-Kritiker ihren offensichtlichen Blödsinn, den diese Frau veröffentlicht, thematisiert haben.

    Immerhin wird dieser geistige Müll den Panorama ausstrahlt auch noch mit unseren Geldern finanziert!

  78. Lauter Irre sagt:

    @Anonyma

    Ein Grenzzaun, ja natürlich, das wäre viel früher fällig gewesen, als die Italiener zu Tausenden auf die Straße gegangen sind, nachdem schon ihre bewohnten Privatwohnungen von Horden von kriminellen Illegalen besetzt wurden „STOP INVASIONE“. !!!!!!!!
    Zum jetzigen Zeitpunkt taugt der Grenzzaun gerade mal noch, um flüchtende Deutsche einzusperren. Aber flüchten würde sowieso nichts bringen. Zumindest nicht für Biodeutsche ohne doppelte Staatsbürgerschaft oder gekaufte Pässe. weil diese Seilschaften von unterirdischen Kreaturen überall einen gnadenlosen Saustall veranstalten. Ich schließe mich dem Kommentator an, der da geschrieben hat „Guten Morgen, Herr Wendt“. Oder nein, ich bin schon einen Schritt weiter und sage Oh Herr, lass Licht werden, in den Köpfen ist es schon Nacht genug.

    Die Köpfe dieser antideutschen „Regierung“ aus einer IM Erika, einer Sachsensumpfmisere, einem Im Larve, der der Welt vorgauckelt, er würde Deutsche repräsentieren, einem unterirdischen Erzengel, der Steuerzahler als „Pack“ beschimpft, einer Wagenknecht, deren Volkstod-Partei als treibende Kraft mit ihrer Scheinopposition geholfen hat, die Karre vollends in der Dreck zu fahren, einem grüngetürkten Transatlantiker, der wie seine Mitstreiter in der antideutschen Einheitspartei im Ort der Heiden die aufgezwungene Invasion gefeiert hat, hätten allesamt längst im Knast sitzen müssen mitsamt ihren Unterstützern des „Rechtstaats“.

    Schaut euch diese IM Erika mal genau an. Wie sie auf die Anwohnerin reagiert. Absolut blind und absolut Null Empathie. Statt dessen die Empfehlung, dass Anwohner in die Kirche gehen sollen oder ein Bild anschauen sollen.

  79. Lauter Irre sagt:

    Was verkünden die da im Vatikan bei 16:00? Jesus sei der Sohn von Luzifer??

    Und ein Bild sollen wir uns ansehen? Vielleicht das Bild bei 20:00? Eine Jesusfigur, der ein Reptilienkopf aus dem Hinterkopf wächst und die über einem Gestrüpp mit Totenköpfen schwebt?

    Und der Islam gehört zu Deutschland? Wieso? Weil uns kurz nach dem Wiederaufbau die ersten als Gastarbeiter aufgezwungen wurden, als Lohndrücker und Mietpreissteigerer, damit junge deutsche Paare keine Wohnungen und keine Kinder mehr bekommen sollten? Weil sie anschließend über Generationen das Gastrecht bis zum Überdruss missbraucht haben?

    Und was wollen deren Falschprediger hier, die durch das Sponsoring von Soros hierherkommen?
    Erst hat er geplärrt, weil sich Deutsche nicht zufriedenstellend als Speerspitze gegen die Ukraine instrumentalisieren lassen und er dadurch Geld verlieren könnte, nachdem er schon auf den Untergang Europas gewettet hat. Und jetzt eben die Massenmigrationswaffe, weil ihm seine 20 Milliarden für die paar Brötchen nicht reichen, die er für den Rest seines erbärmlichen Lebens noch braucht, das er fortwährend mit Wetten auf den Untergang von Volkswirtschaften und Kulturen verbracht hat.

    Unklar ist geblieben, was er und seine Mitstreiter an ihrem nächsten Wohnort eigentlich noch für ihr Geld kaufen wollen.

    Als Zeichen wäre der Vorschlag mit dem symbolischen Bau eines Grenzzaunes oder Menschenkette trotzdem besser, als nochmal eine Massendemo in Dresden oder gar Berlin. Schon allein aus Sicherheitsgründen. Soll der Platz in Dresden doch mal so aussehen, wie ihn sich diejenigen wünschen, denen beim Anblick von Demonstranten, die für ihre Lebensgrundlage auf die Straße gehen, schon lange die Lichter ausgegangen sind. Dunkel und menschenleer.

    Bis ein richtiger Grenzzaun fertig ist, ist das Land trotzdem so vollgestopft, dass der Bürgerkrieg zwangsläufig kommt, sobald der Hebel des Währungsspielautomaten umgestellt wird und die Versorgung ausbleibt.

    Aber wir haben ja noch Besatzer, die für unseren Schutz verantwortlich sind und deren Gehege man nach dem Verursacherprinzip diese „Flüchtlinge“ zuweisen könnte, anstatt sie ausgerechnet auch noch in Bundeswehrkasernen neben Munition unterzubringen. Die hätten ja auch die Propagandamöglichkeiten und die Logistik um diese Illegalen wieder zurückzubringen. Zu den Scheichs, zum antieuropäischen Cameron, zu den Bankern, zu den Privatgrundstücken von Soros. Sie könnten diese „Flüchtlinge“ mit Care-Paketen ohne rotes Kreuz versorgen. Und müssten den „Flüchtlingen“ auch keine Frauen zum Essenverteilen zumuten und auch keine Hartz4-Empfänger zum Kloputzen.
    Aber dafür müsste jemand das Oberkommando übernehmen, der noch weiss, was richtig und was falsch ist und keine Laien und Irren, die jetzt in Besatzerkasernen als Ergänzung Söldnerheere ausbilden, die den Häuserkampf und das Niederschlagen von Aufständen in fiktiven Ländern üben sollen.

  80. ichbin sagt:

    @Manfred Gutsche

    „…wegen “Rassenhass”!!!“

    Ich glaub du spinnst nen bisschen. Ich finde die Worte in vorauseilendem Gehorsam inzwischen lächerlich. Was Orientierst du dich daran was die „Bild“ meint zu wollen oder nicht. Wer liest schon dieses Primitive Blatt !

    Selbst wenn dem so wäre, es ist nicht verboten denn jeder hat das Recht zu Hassen wen und was er meint zu Hassen.

  81. Schwarzvergleich sagt:

    „Dieser erklärt, die Deutschen wären auf die starke Potenz der Schwarzen eifersüchtig!“

    Der Sextremismusverforscher bezieht sich dabei auf die Spezln von der CSU/CSU, wenn nicht gleich auf alle Schornsteinfeger. Wenn aber der Herr Ministerpräsident (=Vorsitzender der Dienerschaft) mit Brandner-Kaspar-artigen Unterton von einer möglichen Notlage spricht, heißt das, man wolle zur nächsten Wahl die Latte nicht zu hochgehalten sehen.

  82. Saheike sagt:

    Nach umstrittener Netanjahu-Äußerung zum Holocaust: Merkel betont deutsche Verantwortung für Schoah
    http://de.euronews.com/2015/10/21/nach-umstrittener-netanjahu-aeusserung-zum-holocaust-merkel-betont-deutsche/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Oktober 2015
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: