Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

„Königreich Deutschland“: Peter Fitzek im COMPACT-Interview

Die BRD erkennt er nicht an – und hat seinen eigenen Staat in Wittenberg gegründet: das „Königreich Deutschland“ samt eigener Krankenkasse und Reichsbank. Doch dann schlug der Gegner erbarmungslos zu. Seinen Optimismus hat Peter Fitzek trotzdem nie verloren.

Bisher gab es über das „Königreich Deutschland“ nur zwei Arten von Berichten in den Medien: viele Alternative waren euphorisch, der Mainstream kommentierte abfällig und hetzerisch.

Bei COMPACT finden Sie echten Journalismus: Wir lassen unsere Interviewpartner unzensiert und ungeschnitten zu Wort kommen, aber sparen nicht mit kritischen Fragen und Nachfragen. Die letzte Entscheidung über den Befragten kann auf diesem Hintergrund der Leser ganz souverän selbst treffen.

Ausführliche Videofassung des in COMPACT 10/2015 gekürzt abgedruckten Interviews.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch ein Abonnement des COMPACT-Magazins.

Einsortiert unter:Uncategorized

27 Responses

  1. ICH_weiblich sagt:

    Wo und wie der Gegner „erbarmungslos zuschlug“, kann ich hier leider nicht erkennen. – Machen kann man das alles, das Problem ist eben die Anerkennung. Wenn ich sehe, wie lange die Catalanen um ihre Freiheit kämpfen – sie könnte ja auch einfach ihren eigenen Staat ausrufen, funktioniert aber wohl nicht.

  2. Re Ply sagt:

    ‚Der König‘ ist offensichtlich ein Mann der vielen Ansätze und ein Mann der Tat (hier im positiven Sinne).

    Doch auch frage ich mich, wie die Verbindung zu den zahlungskräftigeren Sponsoren seines ‚Staates‘ hergestellt wurde.

    Anzunehmen wäre doch, da Fitzek wohl intelligent genug dafür, über eine Art bedarfsorientierte Joint-Venture-Anfrage? Das wäre nur legitim (im Jetzt-Kapitalismus) und deshalb scheint es vlt. gerade dieser Umstand zu sein, nämlich das Zusammengehen von Idee und ihrer Realisierung auf einer gewissen breiten Basis, der die faktische BRD_Staatsmacht zum Eingreifen herausfordert(e).

    Hiermit ist ‚dem König‘, nach Ansicht der faktischen BRD_Staatsmacht, also Kriminelles gelungen?

    Und damit es sich auch tatsächlich um Kriminelles handelt, wird kurzerhand entsprechend eingearbeitet: indem ein paar sozial massierte, darüber hinaus eigentlich Orientierungslose, genau dieser gewissen ‚breiten Basis‘, jenseits ihrer beschränkten ErfahrungsNormalität, auf die Spur gehetzt werden. Was man noch nicht kennt, kann man ja noch finden.

    Offensichtlich eine Staatsschutz_Infiltration gegen das Königreich.

    Ich finde, hier müßte sich Merkel persönlich einsetzen und viel großzügiger sein😆

  3. Re Ply sagt:

    Übrigens: change org Petition ‚Rücktritt Merkel‘ (ab 175.000) jetzt mit „security-check“!

  4. Manolo sagt:

    Europas Rechtspopulisten verlangen die Wiedereinführung der Grenzen in der EU. Dies forderten FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, die Vorsitzende der rechtsextremen französischen Partei Front National, Marine Le Pen, der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders und der Chef der italienischen Lega Nord, Matteo Salvini, in einem am Freitag im „Wall Street Journal“ erschienenen Artikel. Totaler Schwachsinn.

  5. Aristoteles sagt:

    Drei positive Anmerkungen:

    1) Es geht um Möglichkeiten eines gewaltlosen Widerstands. Um theoretische, taktische, juristische Schlupflöcher.
    Peter Fitzeks Wille, Standhaftigkeit zu zeigen und nicht davonzulaufen, ist ausdrücklich zu loben.

    2) Es geht um Möglichkeiten der Autonomie. Festerlings Idee einer Sezession Sachsens geht in die ähnliche Richtung und mag im ersten Moment extravagant anmuten -. Doch nichts fürchtet das Besatzerregime wahrscheinlich so sehr.

    3) Es geht – was im Interview allerdings weniger zum Ausdruck kommt – nicht nur um eine politische und ökonomische Emanzipation, sondern auch um eine kulturelle, religiöse Neugeburt, um eine Deutsche Diaspora innerhalb der BRD.

    Daher drei skeptische bis negative Ergänzungen:

    1) Obwohl die herkömmliche Schulmedizin einige Schattenseiten hat, ist sie nicht komplett schlecht. Etwas mehr Ausgewogenheit des Urteils wäre angebracht.

    2) Was sind das für ominöse Heilkräfte, die aus diesen DVD’s herausströmen? Mit dem Betrachten der DVD’s ist es sicher nicht getan, und Vieles hängt vom Willen des Patienten ab – genauso wie bei der Schulmedizin.

    3) Elsässer fragt: „Gibt’s sonst noch Bedingungen [für die Aufnahme in das Königreich Deutschland] z.B. […], dass man […] im alten Sinne Deutscher sein muss?“
    Fitzeks dezidierte Antwort: „Nein, nein, jeder kann im Prinzip einen Antrag stellen.“

    Da ist bei mir der Ofen aus.
    Peter Fitzek kann ja „beispielsweise“ nicht nur bei Putin, sondern beispielsweise auch bei einem arabischen Scheich anfragen, ob dieser ihm finanzielle Unterstützung gewährt (Moscheebau inklusive), und danach eine Schar von Orientalen in sein Reich aufnehmen.
    Nach der Reichstagssitzung ruft dann der Muezzin und das Reichsvolk sorgt für seine religiöse Erbauung. Planungen für die nächste Pilgerfahr nach Mekka können dann auch gleich vorgenommen werden.

  6. Warum gebt ihr diesem Selbstdarsteller eine Plattform?
    Kritik an unserem Staat ist das Eine, aber sich hinter selbsterfundenen Sachen verstecken, das andere. Fitzek hat mit Sicherheit Charisma, aber ehrlich – Niemand von denen , die dem Erliegen sind, werden je ihr Geld zurückerhalten.
    Von Compact hätte ich mir hier eine kritischere Betrachtung gewünscht. Selbst der hochgeschätzte Herr Schachtschneider hat sich schließlich schon mit dem Thema der Nichtexistenz von Verfassung und Staatsgebilde beschäftigt und ist zum einzig richtigen Schluss gekommen. Beides existiert!

  7. Manfred Gutsche sagt:

    Sehr lobenswert ihr Beitrag mit VIDEO,habe ganz interessiert
    mir den Beitrag – sprich die Reportage angesehen und zugehört

    Aber da sieht man mal wieder – das unser sogenannter Rechts-
    Staat dagen ist/war und dieses System „Pleite“ machen wollte!!!
    Gruß

    Manfred

    Ein deutscher PATRIOT!!!

    MERKEL MUSS WEG MERKEL MUSS WEG MERKEL MUSS

  8. Aristoteles sagt:

    Der slowakische Europaparlamentarier Richard Sulik:

    „Frau Merkel hat das Dubliner Abkommen außer Kraft gesetzt und verstößt gegen das deutsche Grundgesetz. Das darf sie nicht.“

    https://video-fra3-1.xx.fbcdn.net/hvideo-xap1/v/t42.1790-2/12110168_1626167154303536_983404529_n.mp4?efg=eyJybHIiOjMwMCwicmxhIjo1MTIsInZlbmNvZGVfdGFnIjoic2QifQ%3D%3D&rl=300&vabr=107&oh=e8d088eacb300a5d218836add5a1d0a9&oe=5623AC40

  9. Friedberger sagt:

    Manolo,

    das ist richtig:
    Die Mühe des Zaunbaus ist obsolet, sobald wir den Einwanderern kein Geld mehr geben:
    Weder Sozialhilfe, noch Kindergeld.
    Dann kommen sie nicht mehr.

    Von den 1,5 oder 2 Millionen oder 4 Millionen, die in der letzten Zeit bereits hier eingewandert sind,
    haben bekanntermaßen fast alle kein Recht auf Asyl.
    Sie werden daher sofort abgeschoben und kommen dann auch nicht erneut zu uns, wenn es keinerlei Aussicht mehr auf Geldzuwendungen des deutschen Steuerzahlers gibt.

  10. Nektar sagt:

    🙂 Ein großes Dankeschön für diesen Beitrag!!!!🙂

    Peter Fitzek hat mich tief beeindruckt.
    Er hat eine große Ausstrahlung und besitzt eine glaubhafte Identität.
    Er lebt was er sagt.
    Er macht den Menschen Mut und Hoffnung!!!!
    Davor hat das System panische Angst.

    Ich denke, wir müssen weit aus mehr über Lösungswege diskutieren, als uns einseitig an Zustandsbeschreibungen aufzureiben.

    Die ethische Revolution in den Köpfen der Menschen ist der entscheidende Beitrag für eine
    gesellschaftliche Veränderung ohne Bürgerkrieg und Gewalt zwischen den Staaten.
    So wird auch das Wassermannzeitalter beschrieben.

    Wie wir dahin kommen, bedarf vieler Ideen, Niederlagen, Neustarts und Symbolfiguren..

    Herr Fitzek wäre ein würdiger Redner auf einer Compact-Konferenz.
    Diese couragierten Eigenerfahrungen sind ungemein wertvoll für die eigene Willensentfaltung.

  11. Friedberger sagt:

    Wie heute die Deutschen einen?

  12. ups2009 sagt:

    Nato gepamperter Flüchtlings-Produzent, auch syrische Opposition und moderater Rebel genannt:

    Quelle Schpeigel; „Syrien: Russische Einmischung löst Aufrüstung aus“
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-russlands-einmischung-loest-stellvertreterkrieg-aus-a-1057472.html

  13. ups2009 sagt:

    in der Gänsefüßchen-„BRD“ gibt es mehr als Freibier nur für „Wellkamm Refutschies!“

  14. blechtrommler sagt:

    ICH_weiblich: war da mal Feuer und Flamme eines Interviews wegen bei Jo Conrad mit dem Fitzek und nach Sichtung dessen Website mit einem Jobangebot vom Feinsten und Ehrsamsten, das der Gutmensch sich vorstellen kann, nach Wittenberg zu gehen; es blieb bei einer obligatorischen „Mitgliedschaft“, für folgende Arrangements reichte die aber nicht. Und was die da für Pläne hatten, und laut Fitzek, alles schon im Lote wussten. Wider allen arbeitsscheuen HartzIVlern löckte er den Stachel, die er samt und sonders auf seine Offerten nicht eingehen sähe.
    Kurz darauf ward die hochnotpeinliche Krönung Fitzeks zum König auf allen Kanälen, später die Klagen der Teilhaber. Dass die heute, gut 3 Jahre später, mit nur zwei Dutzend Getreuen dort hausen, hat mich nun auch die letzen Selbstzweifel vergessen lassen; woher der Optimusmus dort aber kommt, steht für mich in den Sternen, und lässt sich nur der ebenso monarchistischen PR zuschreiben. Einem scheint das wohl zu dienen.
    Dass aber ein Königreich vonnöten sei, einem Apostel des ICH die Stange zu halten, und nun auch noch Compaktleser dort aufschlügen – da sei Gott vor!
    Objektiver Journalismus mag dei Compact ja vorkommen – diese Interview diene dafür als Beleg besser nicht!

  15. 006 sagt:

    schwarzrotgold

    Selbst der hochgeschätzte Herr Schachtschneider hat sich schließlich schon mit dem Thema der Nichtexistenz von Verfassung und Staatsgebilde beschäftigt und ist zum einzig richtigen Schluss gekommen. Beides existiert.

    Wo? Und wie kommt man da dran? DAS … würde mich nämlich echt mal interessieren, wie er da dann nämlich ‚Staat‘
    und ‚Verfassung‘ definiert…?? Und wie er dann überhaupt das hier…

    https://conrebbi.wordpress.com/category/eu-problematik/

    … erklärt? Wie kann ein Staatssekretär eine Staatsform ändern???

  16. 006 sagt:

    Aristoteles

    “Frau Merkel hat das Dubliner Abkommen außer Kraft gesetzt und verstößt gegen das deutsche Grundgesetz. Das darf sie nicht.”

    ‚Frau‘ Merkel darf das sehr wohl! ‚Frau‘ Merkel ist nämlich TÜRKIN … wie man hier sehr gut erkennen kann…

    … und die dürfen bekanntlich ALLES!!!

  17. 006 sagt:

    Aristoteles

    Fitzeks dezidierte Antwort: “Nein, nein, jeder kann im Prinzip einen Antrag stellen.”

    Da ist bei mir der Ofen aus.

    Dito. Es bestätigt nur, was ich seit Jahrzehnten erlebe: Die ‚Deutschen‘ sind nicht mehr an das Empfinden der ‚kollektiven Erfahrung‘ gebunden, die sich in der Geschichte als die deutsche offenbart hat – in dieser ganzen Zeit (immerhin tausend Jahre) wären die nämlich nie auf die Idee gekommen, jeden, der kommen will als zugehörig zu empfinden.

    Damit aber sind sie nicht mehr ‚die Deutschen‘, sondern in Wirklichkeit ‚die Anti-Deutschen‘! Daß ‚die Deutschen‘ heute immer noch als ‚die Deutschen‘ bezeichnet werden, ist bestenfalls 2 Faktoren geschuldet: Die einen haben ein ausgesprochenes Interesse daran, daß ‚die Deutschen‘ nicht merken, daß sie nicht mehr ‚die Deutschen‘ sind – sondern das glatte Gegenteil!

    Und die anderen … nutzen die tradierte Begrifflichkeit einfach weiter, weil sie die Situation nicht verstehen und sich die tatsächliche Situation nicht einmal vorstellen können. Nicht unverständlich, wenn man bedenkt, daß es für eine Situation wie die, in der ‚wir‘ uns befinden, in der Geschichte kein Beispiel gibt.

  18. @ineitzke sagt:

    Den Kommentar von SchwarzRotGold verstärkend:

    Obwohl Herr Fitzek in den letzten 10 Minuten richtig und motivierend über den Zustand der Welt und der Menschen sprach, werden nun leider wieder ein paar weitere relevante Leute (Multiplikatoren) diesen Blog belächeln.

    Denn weder im Interview noch auf Herrn Fitzeks Webseite wird eingegangen auf K. A. Schachtschneiders Argumente im Buch Die Souveränität Deutschlands.

    Bitte dies nachholen.

  19. Sylvia sagt:

    Ein interessantes Interview!
    Persönlich, habe ich aber so einige
    Bedenken, was die Glaubwürdigkeit
    und Interessen von Herrn Fitzek betrifft.
    Eine kritische und nüchterne Betrachtung
    sollte durchaus gegeben sein, so wie von
    Herrn Elsässer schon angesprochen.
    Eine Vorverurteilung sollte nicht statt
    finden, aber auch kein blindes Vertrauen
    in den Aussagen von Herrn Fitzek.

  20. linkspatriot sagt:

    Fitzek ist ein Dampfplauderer und ihr geht ihm auf den Leim. Jede nur ein bisschen kritische Frage wird von ihm in einem Redeschwall niedergequasselt und nachgehakt wird seitens Compact leider überhaupt nicht. Ich vermisse auch das kritische Eingehen auf seine „Neue Germanische Medizin“ , nach der quasi jede Krankheit auf irgendwas zurückgeht und daher nicht herkömmlich behandelt werden soll. Natürlich fährt da die Krankenkasse Überschüsse ein, logisch. Das Hinterfragen der Rechtsordnung und des Status Deutschlands und der allg. verbreiteten Schulmedizin ist das Eine, nahezu unkritisch einen vermeintlichen Heilsbringer zu hofieren das Andere.

  21. saumakos sagt:

    Ich möchte mich der Meinung von @Nektar anschließen und Euch ausdrücklich ein großes Dankeschön für diesen Beitrag über diese positive Bewegung / Möglichkeit ausrichten!

    Es braucht Menschen der Tat, welche eben auch ganzheitlich herangehen und einen weiteren Horizont haben, als nur den des bisherigen Systems oder der aktuell vorherrschenden Verfäulnis-Identitäten.

    @Aristoteles

    Wie ich Peter Fitzek einschätze, so würde der sich niemals nur wegen des Erfolgs vor den Karren der Saudis oder sonstiger etablierter Systeme spannen lassen. Denn so energetisch, wie er ist, so hätte der mit Sicherheit schon längst ein Verführer sein können. Daß er bisher nicht mit dem potenten Mainstream kooperiert, das halte ich nicht für ein Zeichen von Unfähigkeit oder Blödsinn, sondern für ein Zeichen wahrhafter Absichten.

    Beste Grüße
    Saumakos

  22. Aristoteles sagt:

    @006

    „eine Situation [der seelischen und körperlichen Selbstwegwischung] wie die, in der ‘wir’ [Deutsche] uns befinden, in der Geschichte [ohne] Beispiel“

    In dieser Dimension — vielleicht haben Sie Recht.
    Der Feind erinnert bei dieser Gelegenheit gerne an andere untergegangene Völker, Reiche und Hochkulturen (Ägypten, Babylonien, Persien, Griechenland, Rom).

    Und da gibt es ja noch die Juden.

    Leider wurde vergessen, meine Antwort auf Ihren Betrag im unteren Strang …
    (https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/10/13/ein-galgen-fuer-merkel-und-gabriel/)
    … zum Thema ‚Volk ohne Ort‘ freizuschalten. Auf Ihre Frage, wie denn die Juden ohne Raum überleben konnten, antwortete ich:

    „Das ist der Kasus Knaxus.
    Immerhin hatten die Juden in der Diaspora ihr Ghetto.
    In ihrem Reservat durften sie die Kinder mit eigenem Unterricht versorgen.
    Das ist UNS in der BRD nicht gestattet:
    Stellen Sie sich mal vor, die Schulpflicht würde aufgehoben. Wie viele deutsche Kinder würden dann wieder unter Deutschen deutsch erzogen werden können?!
    Bei aller Liberalität und Pluralität und Individualität: Auf diesem entscheidenden Punkt wird die Besatzungsmacht ihren Deckel draufhalten – da bin ich mir sicher, auch wenn ich immer wieder auf einen Kurswechsel hoffe.
    Riesige Überlebenschancen erwüchsen aus einem Wandel in dieser Hinsicht.
    […]
    Politik und Philosophie sind doch wohl in erster Linie Erziehung.
    Hier fängt das System schon bei den Allerkleinsten an, sein Unwesen zu treiben.“

    Mit anderen Worten: Wir haben, wenn wir überleben wollen, noch viel zu erleiden und v.a. zu tun.

    @saumakos

    Ja, einverstanden. Was Fitzeks Authentizität angeht, habe ich mich in meiner Stellungnahme auch bewusst zurückgehalten.
    Was den Saudi-Vergleich angeht, so wissen Sie (als mein Leser😉 ), dass ich mit Absicht provoziert habe.
    Was allerdings nichts daran ändert, dass mir Fitzeks ‚Jeder kann mitmachen‘ zu unscharf ist: Die Völker müssen sich voneinander unterscheiden können dürfen.
    Diese Unterscheidung nimmt Fitzek nicht vor. Ihm geht es in erster Linie um das Ökonomische.

    (Ich lese Ihre Beiträge übrigens auch immer wieder gerne. Sehen wir uns Berlin?)

  23. Mike sagt:

    Hallihallo

    Auch an dieser Stelle suche ich nach Interessierten Webdesignern und/oder Menschen die sich mit der Erstellung von Internetseiten auskennen und etwas bewegen möchten.
    Mein Interesse gilt einer Facebook-unabhängigen Vernetzung um ein attraktiveres Modell einer friedvollen und humanitären Bürgerbewegung ins Leben rufen zu können.
    Jeder dem das Wohl dieses Landes und seiner Menschen am Herzen liegt und an diesem gewaltigen Projekt teilnehmen möchte ist herzlichst dazu eingeladen.

    Jedoch, wie finden wir einander. Der versierte Interessierte möge doch eine Internetseite, einen Rohling kreieren und den Link in diesem oder einer anderen Meldung auf dieser Seite veröffentlichen oder aber auf Compact oder artverwandten Seiten.

    Jene Seite sollte über eine Möglichkeit zum Austausch von Nachrichten verfügen oder ein einfaches Chat-Script eingebunden haben. Oder etwas derartiges.
    Da dies im Interesse aller ist hoffe ich natürlich auf das Wohlwollen von Compact und deren Verantwortlichen.

    Mfg

  24. michi sagt:

    Türkischer Nationalstolz von in der BRD aufgewachsenen, jungen Türken….

  25. @ineitzke sagt:

    »würde mich nämlich echt mal interessieren, wie er da dann nämlich ‚Staat‘ und ‚Verfassung‘ definiert…?«

    006,
    ich bin mir der Aktualität nicht sicher, aber vermutlich im Buch von Karl Albrecht Schachtschneider: Die Souveränität Deutschlands.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Oktober 2015
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: