Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Ein Galgen für Merkel und Gabriel?

Nicht provozieren lassen, sondern friedlich demonstrieren gehen: Zum Beispiel morgen, 14. Oktober in Magdeburg!

Gabriel-Guillotine auf der TTIP-Demo am 10.10.

Gabriel-Guillotine auf der TTIP-Demo am 10.10.

Mega-Aufregung im Mainstream! Die Staatsanwaltschaft ermittelt! Von der Riesen-Pegida-Demo gestern in Dresden kaum ein Wort, aber überall ist der Galgen zu sehen, den ein – ein! –  Teilnehmer getragen hat, mit Aufschrift für Merkel und Gabriel.

Was keiner dazusagt: Auf der TTIP-Demo am Samstag mit 200.000 Teilnehmern wurde eine Guillotine mitgetragen, ebenfalls für Gabriel. Da läuft sogar fett das Blut runter. DAS aber wird kaum skandalisiert. Wieder mal zweierlei Maß: Die TTIP-Demo wurde vorzugsweise von Linken und Grünen gemacht, da ist eine Gewaltsatire erlaubt. Bei den bööösen Rechten der Pegida aber geht das gar nicht.

Was noch bemerkenswert ist: In den meisten Medien sieht der Galgen bei Pegida riesig aus. Das ist manipulativ fotografiert! In Wirklichkeit war das Ding nur Din-A-4 groß. Auf dem Foto sieht man das Mini-Ding links unten in der Ecke, kaum zu erkennen…

Galgen auf der Pegida-Demo, 12.10. – links unten in der Ecke, kaum zu sehen

Galgen auf der Pegida-Demo, 12.10. – links unten in der Ecke, kaum zu sehen

Natürlich versucht man jetzt trotzdem, das Ganze Pegida anzuhängen. Deswegen meine dringende Bitte: Leute, lasst diesen absolut missverständlichen Unfug. Der Asylprotest kommt aus der Mitte der Bevölkerung, und das muss im Auftreten nach außen sichtbar sein. Keine Gewalt, keine Gewaltaufrufe, keine Gewaltphantasien! Natürlich muss die Regierung gestürzt werden – aber das muss ein gewaltfreier und demokratischer Prozess sein. Putschisten und Extremisten, die sitzen in der Regierung – wir sind es, die gegen diese Putschisten das Grundgesetz verteidigen und die freiheitliche Ordnung wiederherstellen.

Was Merkel angeht: Nachdem sie gestürzt ist, soll sie in Frieden leben und für die Gesellschaft nützliche Arbeit tun. Zum Beispiel in einer Kita als Migrantenmama, jeden Tag von acht bis achtzehn Uhr, Rente gibt es (manchen CDU-Vorschlägen entsprechend) ab 70. Das letzte Wort über sie spricht der Herrgot – sein ist die Rache.

Wir demonstrieren friedlich weiter. Zum Beispiel morgen:

 

  • MAGDEBURG, 14.10.2015, 19:00, Domplatz: AfD-Demo gegen Politikversagen: „Wirklich Verfolgte schützen, Asylmissbrauch und ungesteuerte Einwanderung beenden!“ Mit Björn Höcke und André Poggenburg.
  • CHEMNITZ-EINSIEDEL, 14.10.2015, 19:00 Uhr: Schweigemarsch zur Unterstützung derr Blockade (siehe oben).

 

COMPACT-Magazin ist dabei. Wir sind die Stimme des Volkes, das sich zu Wort meldet. Abonniert COMPACT-Magazin, das publizistische Sturmgeschütz der Souveränität!

 

Einsortiert unter:Uncategorized

98 Responses

  1. matthias sagt:

    http://www.geolitico.de/2015/10/11/das-dumme-geschwaetz-der-frau-roth/

    Claudia Roth will die Türkei als sicheres Herkunftsland streichen. Das würde bedeuten, die Millionen, die dort Zuflucht fanden, nach Deutschland zu schleusen.

  2. Saheike sagt:

    Donald Trump: „Angela Merkel ist geisteskrank! Es wird in Deutschland Bürgerkrieg geben“

  3. Saheike sagt:

    Benjamin H. Freedman 1961 speech

    mit vielen historischen Bildern und Filmen über WK 1, wird wohl bald verschwunden oder in D gesperrt sein.

  4. Wolfgang Eggert sagt:

    ist nichtmals auszuschliessen, dass ein dienste-agent (wahlweise bfv oder cia) mit dem ding auf tour geschickt wurde. um dann von der presstitution „dankbar“ in empfang genommen zu werden. die grundstimmung scheint aber tatsächlich in diese richtung zu gehen. ich hab gestern auf 15(!) msm-onlineportalen den henkersbericht top gesetzt gefunden. und in keinem (!) fall gab´s eine kommentarfreischalte. rp-online begründete das mit den „aggressiven“ leserbriefen, sprich: ein hoher prozentsatz der leser will gabriel und co. baumeln sehn.

    ich werde den unbestimmten eindruck nicht los, als würde derzeit ein bürgerkrieg angeschoben, vielleicht aus amerika, vielleicht aus israel, keine ahnung, aber es riecht danach. und dann gehn hier die lichter aus. ästhetisch wird das dann zu meinem ehrlichen bedauern nicht werden.

  5. senta e. zielach sagt:

    Von wegen „Migrantenmama in Kita“; diese unmütterliche Frau sollte zum Toilettenputzen im Flüchtlingsheim verdonnert werden…
    Was den „Galgen“ angeht. Nicht nur die Bilddarstellung ist übel. „Pegida errichtet Galgen“, so oder so ähnlich überall die Titelzeile. Das ist an Heimtücke kaum zu überbieten und für das Kopfkino des ohnehin gehirngewaschenen „Bürgers“ sehr wirksam. Was kommt wohl als nächstes?

  6. Jürgen Graf sagt:

    @wolfgang eggert
    Ihr Kommentar bestätigt, was ich schon lange fürchte. Leute wie Merkel und Gabriel sind zweifellos dumm, aber so dumm, nicht zu kapieren, dass die ungebremste Flut zum baldigen Kollaps von immer mehr Kommunen sowie zu blutigem Chaos führen muss, sind nicht einmal sie.

    Die Zeit ist spätestens in einem Jahr reif für eine Revolution. Eine ständig schrumpfende Zahl gehirnamputierter GutmenschInnen steht bereits heute einer rasch wachsenden Zahl erbitterter Wutbürger gegenüber, die sich mit der Nazikeule schon bald nicht mehr niederknüppeln lassen werden.

    Was ist das Ziel des Bürgerkriegs, das Ihrer Meinung nach „derzeit angeschoben“ wird? Mir scheint nur eine Antwort möglich: In Deutschland soll eine kaum noch verbrämte Diktatur errichtet werden, und zwar eine Diktatur koscherer Faschisten. Wenn ein Notstandsregime die Flut zum Versiegen bringt oder zumindest massiv reduziert, eine Anzahl krimineller Ausländer werbewirksam abschiebt etc., wird ihm die grosse Mehrzahl des Volkes zujubeln und es ihm gerne nachsehen, wenn sie unter dem Schlagwort „Kampf gegen Extremismus, Islamismus und Rassismus“ neben dem einen oder anderen islamischen Gewaltprediger auch den Eggert, den Elsässer und den Kubitschek einkassiert. Aussenepolitisch würde ein Notstandsregime die Unterwerfung unter USrael fortsetzen und verstärkt auf Konfrontationskurs gegen Russland gehen.

    Selbstverständlich ist dieses Szenarium, wenn es der Realität entspricht, von den üblichen Verdächtigen im Ausland geplant worden; die Trottel in Berlin sind blosse Vollstrecker.

    „Aesthetisch wird das zu meinem ehrlichen Bedauern nicht werden“, schreiben Sie. Eine höfliche Untertreibung. Aber da sich historische Prozesse nur sehr schwer lenken lassen und die Entwicklung den Drahtziehern leicht entgleiten kann, bieten sich der nationalen Opposition allerlei Chancen. Wie Elsässer schreibt, gilt es einen kühlen Kopf zu bewahren; öffentlich demonstrierte Rachephantasien helfen uns nicht weiter, sondern schaden uns im Gegenteil.

    Wir warten nun gespannt auf das angekündigte Widerstandsprogramm.

  7. Jack sagt:

    Schwere See vor dem Bundestag „Politiker fahren Flüchtlingsboot“

    http://www.n-tv.de/politik/Politiker-fahren-Fluechtlingsboot-article16130796.html

    Jeder also wirklich jeder der so einen Test mit macht um Elend mitfühlen zu können ist nicht mehr zu retten und sollte konsequenter Weise schon mal ausprobieren ob der eigene Kopf in eine Schlinge oder eine Guillotine paßt.

  8. Wolfgang Eggert sagt:

    @ Jürgen Graf: Eine Demokratiebewegung die sich zu einer Erhebung entschließt nimmt dabei immer in Kauf, daß das autokratische oder scheindemokratische Regime ohne ihr Wissen „mitspielt“. Dass die Obrigkeit das Beschreiten der Selbstermächtigung vorsätzlich zulässt, um den Vorgang zu beerdigen und dann in einem verlängerten Ausnahmezustand wirklich(!) autoritär regieren zu können. Das ist eine Denk- und Handlungshürde. Die es aber trotzdem zu „nehmen“ gilt.

  9. Wenn Politiker Deutsche fortgesetzt beleidigen – als „Pack“, „Mischpoke“, „Dunkeldeutsche“, „Nazis“, „Rechtsradikale“ -, brauchen sie sich nicht zu wundern, daß der eine oder andere ihnen auch mal den Stinkefinger zeigt!

    Im Übrigen übertreiben die Lügen-Presstituierten gleich wieder: ein Galgen wurde ja nur symbolisch GEZEIGT – überall aber ist zu lesen: für Merkel „ERRICHTET“! Als ob sich diese Lügenmäuler gar nicht genug daran aufgeilen können, wie pöhse und gefährlich doch diese Pegida-Demonstranten sind. Dabei „vergessen“ sie zu allem Überfluß auch noch, daß die „guten“ Anti-TTIP-Demonstranten dasselbe SYMBOL (!) benutzten, um ihren Protest gegen die verantwortlichen Politiker zu artikulieren. Und „selbstverständlich“ wird gegen diese Verwendung des Galgen-Symbols von der Staatsanwaltschaft auch nicht ermittelt.

    Also liebe Leute, das ist einfach nur noch ZUM KOTZEN, was man sich in dieser heruntergekommenen Republik von Politikern, Staatsanwälten und ihren Medien-Huren bieten lassen muß. Mit ihren Provokationen sehnen sie geradezu den von Jürgen Graf angedeuteten Bürgerkrieg herbei, um hier eine gegen Rußland gerichtete faschistische Diktatur zu errichten.

  10. Alles wird gut sagt:

    ja die Gabriel-Guillotine war auf der TTIP-Demo ganz vorne..und keiner von den Medienhuren hat sich darum gekümmert…. die Volkszertreter auch nicht

    das erklärt alles (für ungläubige…)

  11. Neukunde sagt:

    Die Regierung wird solche und andere Vorfälle zum Anlass für Notstandsmaßnahmen nehmen – und zwar nach innen! Sie wird die Grenzen weiter offen halten und ihre Bürger gleichzeitig terrorisieren.

  12. Totengräberin Europas sagt:

    Der Wunschtraum Joschka Fischers und seiner antideutschen Mitstreiter aus den Volkstodparteien nimmt massive Konturen an. „Deutschland muss von außen eingehegt und von innen ausgedünnt werden“.

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=376386

    Die anderen europäischen Länder werden auf Dauer nicht ihre Grenzen offenhalten, für alles, was da in immer größeren Massen einwandert. Grad mal noch so zum Duchwinken nach Deutschland. Wer immer noch nicht sieht, worauf das hinausläuft, muss komplett blind sein.

    Fragt sich nur, wer nachher noch die ganzen „Wir sind bunt“ und „Kein Mensch ist illegal“ – Schreier alimentiert, wenn hier der Bürgerkrieg tobt.
    Was hier veranstaltet wird, gibts auf der ganzen Welt nicht.

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=376544

  13. Wolfgang Eggert sagt:

    @ alles wird gut: das video dürfte den kern treffen. tom barnett hängt sich da nur dran. die lockenträger sind machtpolitisch besser vernetzt als er es je war.

  14. Wahr-Sager sagt:

    Wieder ein Beleg mehr für die #Lügenpresse, die mit zweierlei Maß misst und Vergehen ihrer eigenen Klientel entweder ganz ignoriert oder relativiert. Pfui deibel!

    Bunte Mediennutte und LINKer Gutmensch Joko Winterscheidt fleht um Entfolgung auf Facebook: http://www.welt.de/vermischtes/article147301913/Erspart-mir-eure-hetzerischen-Mails-und-entfolgt-mich.html

  15. Aristoteles sagt:

    @Wolfgang Eggert

    „ist nichtmals auszuschliessen, dass ein dienste-agent (wahlweise bfv oder cia) mit dem ding auf tour geschickt wurde.“

    Hierzu http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45124288.html:

    „Die einfachste und wirkungsvollste Art, schwarze Propaganda zu betreiben, so bleute es [der britische Kriegshetzer und Chefpropagandist Sefton] Delmer seinen Mitarbeitern im Kriege ein, sei es, „einem Mann in die Suppe zu spucken und dabei Heil Hitler zu rufen“.

    Daran hat sich bis heute nichts geändert.

    Zu Delmers Mitarbeitern gehörten übrigens nicht nur die Leute vom 20. Juli, sondern auch – man höre und staune – Karl Eduard von Schnitzler.

    Der Gesinnungsterror wird immer lauter.

  16. Wahr-Sager sagt:

    Auch die bunte Mediennutte Katja Riemann schwingt die Nazi-Keule und offenbart ihre grenzenlose Naivität gegenüber der Flüchtlingspolitik: http://www.welt.de/kultur/article146087137/Wir-duerfen-die-Strasse-nicht-den-Nazis-ueberlassen.html

  17. Staubkorn sagt:

    Ich bin ja der Meinung dass…
    ——————–
    § 32
    Notwehr

    (1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.

    (2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.
    ——————-

    …eine Invasion Notwehr erforderlich machen könnte. Und dass Rechtswidrige Handlungen von Politikern ebenso Notwehrmassnahmen rechtfertigen könnten.

    Vielleicht sollte man mal nen Juristen fragen inwieweit Notwehr angezeigt wäre, oder ?

  18. Saheike sagt:

    @Totengräberin
    Deutschland war ja schon öfter Experimentierfeld für vieles
    sieh hier

    https://wissenschaft3000.wordpress.com/2015/05/31/httpwp-mep1nmic-gln/

  19. d sagt:

    Widerstandsgebot im Grundgesetz? Egal!

    Wir benötigen keine „Recht-Fertigung“ für eine Umwälzung der Dinge… Wenn alles gut gegangen ist, kann der rechtliche Rahmen als Teil der historischen Sichtung diskutiert werden. Wenn es schief geht, ist es ohnehin vorbei…

    Ich für meinen Teil bestehe darauf, ein durch und durch freier Mensch zu sein. Ich gehöre weder einem Staat noch einer anderen faktischen Organisiertheit von Interessen… Ich gehöre mir Selbst und der Staat ist lediglich mein Wille, mein Zusammenleben mit anderen Menschen zu organisieren.

    Nimmt dieser Staat ein Eigenleben an und versucht mich für Interessengruppen zu dominieren, habe ich jedes Recht, diesen Staat neu zu organisieren…

    Ob das dieser Staat oder die div. Interessengruppen gut oder schlecht finden ist uninteressant! Mit diesem Recht bin ich als freier Mensch geboren und mit diesem Recht sterbe ich als freier Mensch… Das steht nicht im GG und nicht in irgendeiner Ausführungsbestimmung, es steht in meinen Genen… Das muß mir kein Richter bestätigen, dieses Recht habe ich seit meiner Geburt.

    Natürlich hat die Kabale die Machtmittel, um zu verhindern, daß ich mein Recht ausübe… und doch sind sie in einer viel schwächeren Position, weil sie im eigentlichen Sinn Schöpfungsfeindlich sind. Das wissen sie auch. Wenn wir es auch wüßten hielte uns nichts mehr auf…

  20. Wir wissen nicht, wer da hier oder dort symbolisch einen Galgen auf eine Demo brachte.

    Ich bin auch der Meinung, dass das nicht anliegt. Es konnte aber, egal ob unter falscher Flagge oder echt, kaum anders kommen, als dass so etwas auftritt. Wer ein ganzes Volk zerstören will, hat mit solchen Reaktionen symbolisch oder irgendwann auch konkret zu rechnen.

    Ob nun die Systemmmedien ihrer volksverräterischen Sache einen klugen Dienst erwiesen haben, oder eher einen Bärendienst, indem sie dieses eine Pamphlet, von einem getragen, so aufbauschten?

    Das „Bomber Harris do it again“ immerhin, ständig wieder vorgetragen, nicht verfolgt oder skandalisiert, fordert zum wiederholten Massenmord an Frauen, Kindern, jederlei Bürger auf. Egal, wer sich was zuschulden kommen ließ oder nicht.

    „Allen Antideutschen den Strang oder die Guillotine“: Das wäre immer noch nicht vergleichbar mit der feuchten Antifantenphantasie, auch noch beliebige Unschuldige in den Phosphorbrand zu geben.

    Man kann es auch so sehen: „Ihr wollt Krieg? Wie sieht es dann aus, wenn Kriegsrecht herrrscht?“

    Nein, ich will nicht mehr von solchen Schildern, ich will nicht, dass es zum Kriegsrecht kommt. Kriegsrecht sieht aber, notgezwungen, genau so aus. Derlei Bilder konnten nicht ausbleiben. Man kann nicht jeden anbinden, nicht jeden, der in seiner Wut über das Ziel hinausschießt, nur ein Zeichen setzen will, schon gar nicht bestellte Agents Provocateurs.

    Je mehr die Systemmmedien einen solchen Einzelfall, egal wie entstanden, hochspielen, um desto mehr Leute werden sich überlegen, ob vielleicht nicht diese, aber drastische Maßnahmen, nämlich Biobauernhof lebenslang, für die Verantwortlichen der Zerstörung unserer staatlichen Ordnung angezeigt seien.

    Und umso mehr Leute in den Systemmedien und tragende Figuren des Systems, jenes Systems, das dazu angetreten, den bisherigen Staat und das deutsche Volk abzuschaffen, werden sich überlegen, ob der drastischen Botschaft, wo ihr „Schicksal“ sie dereinst noch verdient hinf[hren k;nnte.

    Tut mir leid.

    Man sieht, dass meine Tastatur spinnt.

    Oder dass ich gerade yu dumm bin, den Fehler yu finden.

  21. d sagt:

    Was wäre wenn…?

    Was wäre denn, wenn wir alle eine Woche lang nicht mehr mitmachen?

    Eine Woche lang nicht aus dem Haus gehen, keine Steuern und Abgaben entrichten, eine Woche lang keine Strafzettel bezahlen, nicht konsumieren, nicht mehr mit der Bahn, dem Taxi oder mit dem Auto fahren.

    Was wäre, wenn wir eine Woche lang nicht zuhören, uns wegdrehen wenn sie mit süffisantem Lächeln an den Bürger appellieren.

    Eine Woche lang zeigen, was wir von ihnen halten und ihnen klarmachen, daß sie ohne uns Nichts sind.

    Das würde die späte BRD nicht aushalten… Davon bin ich überzeugt!

  22. fb sagt:

    Wenn du die Rückseite der Guillotine nicht zeigst, bist du keinen Deut besser als deine Lügenpresse. Mach deine Hausaufgaben.

  23. Theo sagt:

    @Magnus Göller
    Vielleicht ist die Tastaur auf „englisch“ eingestellt? (Linke ALT-Taste und SHIFT (Großschreibtaste) gleichzeitig drücken. Damit schaltet man die Sprache um.

  24. Aristoteles sagt:

    @Saheike

    „Deutschland war ja schon öfter Experimentierfeld“

    Naja. Nicht nur Deutschland.

    Wie sieht’s in Schweden aus?

    Grad eben hab ich mal geguckt, wie viele Weißhäutige heute bei den Holländern spielen. Wenn ich richtig gezählt habe, sind es 4. Also weniger als die Hälfte.

    Fast schon wie bei den Franzosen.

  25. 006 sagt:

    Aber da sich historische Prozesse nur sehr schwer lenken lassen und die Entwicklung den Drahtziehern leicht entgleiten kann, bieten sich der nationalen Opposition allerlei Chancen.

    Ich glaube nicht an Blutorgien! Unsere Vorstellung von ‚Revolution‘ und der ‚Rache des Volkes‘ ist geprägt von der Geschichte, deren Darstellung in den Händen politischer Interessen lag und liegt. Ich beispielsweise habe NIE gewußt, daß ein Hr. Rousseau eigentlich Rosenwasser hieß … und einer ganz bestimmten identitären Gruppe angehörte!

    Und wer die Franz. Revolution tatsächlich – mit viiieeeel Geld – vorbereitet und angeschoben – und später dann auch radikalisiert hat – erfahren wir bis heute mit Sicherheit in keinem offiziellen Geschichtsbuch. Selbiges gilt für die sogenannte ‚Russische Revolution‘ … – an der ‚russisch‘ wohl nicht viel mehr ist als das sie zweifellos in Rußland stattgefunden hat.

    Ansonsten finde ich, daß nach einem Jahr PEGIDA und im Angesicht des unfaßbaren Vertrauensbruchs der Merkelregierung, der den Tatbestand des Völkermordes an den Deutschen locker erfüllt EIN EINZIGER, noch dazu GERADEZU WINZIGER, G-A-L-G-E-N als Ausdruck tatsächlich empfundener Gefühle geradezu l-ä-c-h-e-r-l-i-ch ist!!!

    Nichtsdestotrotz: Es geht nicht darum … es darf nicht darum gehen sich jetzt einfach nur auf Merkel zu fokussieren! Merkel und die von ihr angerichtete Katastrophe haben doch nur einen 1.000.000 Watt-Scheinwerfer auf das Gesamtkatastrophenkunstwerk BRD gerichtet und es zur Kenntlichkeit entstellt.

    Das was eigentlich Not tut: Diese Asüühlkatastrophe müßte zum Ausgangspunkt eines Jahrzehnte währenden Klärungs-, Bewußtwerdungs- und Reinigungsprozesses darüber werden, wer und was wir eigentlich sind … als Deutsche? Und Jahrzehnte muß er währen, weil das Entstehen des Bodens, auf dem so etwas wie Merkel zu voller Blüte gelangen konnte, auch Jahrzehnte gedauert hat … und nunmehr eine Bodenschicht unbekannter Stärke absolut durchkontaminiert ist.

    Soo durchkontaminiert, daß der Boden einfach nur noch abgetragen und als Sondermüll irgendwo endgelagert werden muß! Und dieser durchkontaminierte Boden IST natürlich das gesamte BRD-Politestablisment bis hinunter zu den kleinen Gemeindevertretern in irgendwelchen Gemeindeparlamenten.

    Aber Bewußtsein … kollektives Bewußtsein wächst nicht von heute auf morgen … und man kann es auch weder verordnen noch befehlen noch irgendwie nach Art eines Nürnberger Trichters in die Leute ‚reinfüllen‘, sondern es entsteht durch die empfundene und reflektierte Erfahrung, die in den Leuten selbst stattfindet.

    Und bis auf diese eine neue politische Klasse herangewachsen sein wird, die sich auf ein neues Selbstbewußtsein des Volkes stützen kann … dauert es eben Jahrzehnte. Man muß einen seeeehr laaaaangen Atem haben!! Aber wenn wir den nicht haben … wird die BRD bleiben – und WIR (Deutsche) werden Geschichte sein. Und bleiben.

  26. Gustav Grambauer sagt:

    Wolfgang Eggert, Jürgen Graf

    „… ich werde den unbestimmten eindruck nicht los, als würde derzeit …“

    Warum so abstrakt, die entsprechenden Pläne werden längst handfest in ihren Einzelheiten öffentlich diskutiert wie z. B. von Eichelburg. Auch wenn man bei ihm zuerst ein ganzes Gestrüpp an Hirngespinsten entwirren muß, dessen „Quellen“ nur in seiner Phantasie existieren und er ein gefährlicher Profilpsychotiker ersten Grades (und sowieso ein libertärer und insofern nicht ernstzunehmender Vulgärmaterialist) ist, seine Texte also mit Gummihandschuhen und der ganz langen Pinzette anzufassen sind: in den Grundzügen müssen wir mit dem von ihm offengelegten Szenario rechnen:

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/54752-die-entfernung-des-wohlfahrtstaats

    http://www.hartgeld.com/media/pdf/2015/Art_2015-232_SzenarioKrieg.pdf

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/32888-2015-das-jahr-der-wende

    https://www.hartgeld.com/media/pdf/2015/Art_2015-218_Kaiserreich.pdfEichelburg-Szenario

    (Es kann sein, daß die Verknüpfungen ins Leere führen, dann bitte „eichelburg das neue kaiserreich“ bzw. die Stichworte aus den URLs googeln.)

    Eichelburgs „Offenbarungen“ wären völlig uninteressant, wenn sie sich nicht in zentralen Aspekten mit Irlmaier, Mühlhiasel, den „Feldpostbriefen“, dem „Lied von der Linde“

    ww.j-lorber.de/proph/seher/lindenlied.htm

    usw. und bis hin zu Hans-Dietrich Sander / Dirk Budde decken würden, hier das zentrale Zitat dazu von Budde:

    „Der Epochenwandel wird, wie es Kennzeichen jeder revolutionären Umwälzung ist, urplötzlich, urgewaltig und unwiderstehlich hereinbrechen, auch wenn seine geistigen Voraussetzungen im Zersetzungsprozeß der faulenden Ideologien schon lange herangereift sein mögen. Verglichen mit dem Ende des Kommunismus wird dieser Wandel für den herrschenden linksliberalen „Totalitarismus“ ein viel umfassenderes und vernichtendes Cannae sein. Sie werden merken, daß sie von den metahistorischen Prozessen nichts begriffen hatten, vielmehr wie Maulwürfe im Dunkeln herumgetappt waren.“ („Heiliges Reich – Republik – Monarchie. Krise und Ende der liberalen Parteiendemokratie, Anton Schmid)

    In einer bestimmten Subkultur, die unter dem von Budde entlehnten Schlagwort „Epochenwechsel“ firmiert, wird der Niedergang sogar seit jeher jauchzend und frohlockend als Durchgangsstadium begrüßt. Diese Haltung drückt sich nirgendwo so verdichtet aus wie in dem kleinen Streifen des kürzlich verstorbenen Astrologen Müntefering – in seinem Gegensatz von einerseits Bild, andererseits Ton und Titel:

    In dieser Subkultur wird die Positionierung im Gutmenschen-Lager nur als Teil einer darwinistischen Negativ-Auslese gesehen. Der einzige Unterschied zu Eichelburg ist, daß dort von guelfischer und nicht von ghibellinischer Machergreifung am Tag X ausgegangen wird.

    Beide Varianten in ihrer Gemeinsamkeit markieren zugleich eine Sollbruchstelle innerhalb der Neuen Rechten, die die Stabilität der Querfront gefährden wird. Da wird sich noch einiges neu soertieren. Manch einer wird sich ganz neu bei „Schwarz“ oder „Weiß“ positionieren müssen, und es wird sich bei aller von Gauck noch verstärkten Verwirrung noch vielmals „Schwarz“ als „Weiß“ und „Weiß“ als „Schwarz“ herausstellen. Um in den anstehenden Turbulenzen nicht die Orientierung zu verlieren, wird es enorm wichtig werden, sich differenzierte Positionen gegenüber dem satanischen Element des Katholizismus (bzw. Jesuitismus) sowie gegenüber dem europäischen Adel und insbesondere Hochadel (Schwarzer Adel / SWA) zu erarbeiten, außerdem gegenüber der Eugenik in ihrer hegemonialen Dimension u. a.

    Es muß klar gesagt werden: der Ruf nach „Goldenen Ketten“ wird nur den Übergang zu Phase 2 der Total-Versklavung (nach der heutigen Phase 1 – „Schuldkult“ mit Sack und Asche) markieren. Insofern, Herr Eggert, wird die Ästhetik noch ein solches Prä bekommen, daß viele aufpassen müssen, nicht noch von ihr geblendet zu werden.

    Wir haben ja keinen Fernseher, aber schauen jedes Jahr bei meiner Mutter in der Weihnachtszeit etwas ins Fernsehprogramm hinein. Zuletzt gab es dort (insbesondere bei den GEZ-Sendern und ganz anders als noch 2013) einen äußerst starken Akzent, der wie ein Seismograph das – geplante – Szenario vorwegnimmt: eine unglaubliche Penetranz an Adels-Sendungen – Adels-Hobbies, Adels-Heiratsmarkt, Adels-Schlösser, Adels-Gärten, Adels-Tierliebe, Adels-Probleme, Adels-Spleens, Adels-Charity. Da wird etwas sehr großes im Massenbewußtsein vorbereitet … (Seehofer hat auch gerade wieder die Rehabilitierung von Smoke-on-the-Water-Gutti vorangetrieben, wenn man diesen Hintergrund sieht kein Zufall.)

    Ich vermute, die „Epochenwechsler“ kommen gar nicht auf den Gedanken, daß „ihr“ Szenario nicht aufgehen könnte. Wird es auch nicht, dem steht allein die Bewußtseins-Dynamik entgegen, die bereits heute im Vorfeld die Pläne durchkreuzt. Bis vor wenigen Monaten konnte man noch sagen, die Oligarchie sei unter enormem Zeitdruck mit Aktion – heute können wir sehen, wie sie sie nur noch auf die Dynamik reagieren kann. Wie paradox wieder einmal: diese Bewußtseins-Dynamik wird das Leid um Jahrzehnte wenn nicht Jahrhunderte verlängern und unsere Flüsse noch roter von Blut machen. Vor diesem Hintergrund bekommt es eine greifbare Tragik, wenn es heißt, Orbán sei der Katechon (wobei wir jedoch nicht wissen, wie er sich am Tag X positionieren wird, und Ungarn ist auch nicht Deutschland).

    – G. G.

  27. teleherzog sagt:

    ich glaube (ausnahmsweise) an Scherz eines Bürgers!
    Hier ja, Montagsdemo Berlin 2014 = NPD Chef Gast:
    Da glaub ich das >> Telefon beim NPD Chef klingelt
    “ Hey du, fahr morgen mal für 1-2 Stündchen zur
    Montagsdemo Berlin, wir brauchen ein paar Bilder mit dir,
    wir schicken Systempressefotografen hin und wenn die
    ein paar Fotos haben, dann lassen wir 1 x dein Handy
    klingeln und du kannst wieder abhauen“
    — NPD Chef : „Ach ich hab kein Bock auf diese Demo“
    — System: “ DU fährst da hin!! Denk an deine Akte!!“
    — NPD Chef “ ok ok, wenns sein muss..“

  28. Gerd sagt:

    Festerling hat recht. Sachsen raus aus der BRD, welcher kein Staat ist sondern eine BRD GmbH. Am besten das alte DDR Gebiet raus aus dieser US Kolonie. Ein neues Deutschland muss aufgebaut werden. Vorbild ist die Schweiz. Im Osten Deutschland darf sich die Nato nicht stationieren, dies ist ein Vorteil und darf nicht verletzt werden. Ansonsten müssen wir die Russen hole , um uns zu befreien. Der Osten des Deutschland soll neutral bleiben und kein Mitglied der Nato sein. Die Gesetze geben das vor. Kämpfen wir dafür. Dies ist eine Aufgabe der Zukunft. Der Westen des Deutschland ist total verblödet von Amerika. Das neue Ostgebiet soll sich bezeichnen Republik Deutschland oder Deutsche Republik.
    Liebe Grüße Gerd

  29. Neuwutbürger sagt:

    Ernst gemeinte Frage!

    Auch wenn das Grundgesetzthema nochmal ein Eigenes ist….

    Ab wann greift real Paragraph 20 Absatz.4 des GG?

    Wie könnte eine Umsetzung aussehen?

    Zum andren:
    Bei uns wurden nun Zelte ganz in der nähe von der Schule meiner Tochter angesiedelt. Ich habe Sie nun mit Reizgas ausgestattet und lasse Sie nicht mehr mit dem Rad zur Schule.Beim Job wurde mit Verständniss regiert und ich kann nun eine halbe Stunde später antanzen. Ca.60%aller Eltern haben ebenso reagiert und bilden teilweise Fahrgemeinschaften aus ANGST!
    Es gab schon einige Pöbeleien und Annäherungsversuche von Seiten der „Bewohner“ gegenüber Ansässigen. Viele Leute hier im Dorf haben die Kante bis oben voll.
    Aber alle suchen noch den Weg wie man am Besten Gewaltfrei eine Lösung findet.
    Spätestens bei der nächsten (Schein)Wahl,falls diese noch stattfindet gibts ne Quittung.

    Ah noch eine Frage:
    Wie ist das zu sehen das das Bundes“verfassungs“gericht das Wahlrecht für illegal erklärt hat?
    Nehme jetzt bewusst mal eine Mainstreamquelle:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/ueberhangmandate-muessen-neu-geregelt-werden-bundesverfassungsgericht-erklaert-wahlrecht-fuer-verfassungswidrig_aid_787044.html

    Ist das überhaupt legal das Leute hier „oben“fuscheln die nicht legal Gewählt sind? Und Welche Instanz wäre dienaheliegendsteda zu Handeln,-was sie ja nicht macht.

    MFG aus der Pfalz

  30. Saheike sagt:

    Flüchtlinge: Waffencontainer in deutschem Flüchtlingslager aufgetaucht

  31. Saheike sagt:

    Vergeßt niemals, wie es am Maidan und in Odessa begonnen hat. Waum ist die Merkel wohl mit Timoschenko, Poroschenko und Jatzenjuk befreundet, den Faschisten, die heute in der Ukraine an der Macht sind.

  32. Saheike sagt:

    Container mit Hilfsgütern für Muslimische „Flüchtlinge“ war voller Waffen und Munition !

  33. Staubkorn sagt:

    @Neuwutbürger

    Bild Zeitung heute Morgen:

    „Das ist nicht mehr unser Dresden“.

    Wer allerdings „unser“ sein soll, weiss ich nicht. Wahrscheinlich eine Minderheit welchem Zustimmungsreflex in vorauseilendem Gehorsam auch immer.

    „Ab wann greift real Paragraph 20 Absatz.4 des GG?!

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    „Diese“ Ordnung ist wohl irgendwo genau beschrieben (?). Wenn die Waffenträger den Befehl zum Schiessen bekommen, weiss ich das dies nicht meine „Ordnung“ war…Wobei ich als ich selbst, keine Atombombe bei mir trage um diese „meine“ Ordnung, oder meine Vorstellung davon, durchzusetzen.

    Man kann vielleicht nur nach seinem Persönlichen Empfinden Reagieren. Und dieses Empfinden ist ja, wenn ich richtig verstanden habe, durch Abs. 4 gedeckt. Jeder hat also das Recht Widerstand nach eigenem Ermessen zu leisten. Extreme Widerstandsleistungen sind darin nicht ausdrücklich verboten.

    Der Mensch (besonders der Deutsche Mensch der ja Generell für alles Unglück verantwortlich sein soll) wird also bewusst in einer Art Schwebezustand gehalten, um ihn zu beschuldigen egal was er macht oder nicht macht. Wenn die „Bild“ meint das Dresden nicht mehr „unser“ Dresden sein soll, dann ist das eine dem Leser Aufoktroyierte Meinung einer Minderheit die wie ich finde nichts mit der Realität der sich betroffen fühlenden Dresdner zu tun hat. Diese „Elitären“ Schreiberlinge befinden sich im Elfenbeiturm um ihre Wunschträume zu pflegen. Ich hab auch Wunschträume, aber ich darf sie haben. Die – nicht !

    „(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.“

    Wenn ALLE Staatsgewalt vom Volke (also der Mehrheit) ausgeht, dann ist der zweite Satz aus meiner Sicht ein Widerspruch zu „ALLE Staatsgewalt“ und doch wieder kein Widerspruch. Weil Staatsgewalt eben nicht nur Wahlen beinhaltet, sondern auch, was ja im Wort „Gewalt“ schon angeboten wird, Gewaltausübung beinhaltet.

    Gewaltausübung gegen eine als Persönlich empfundenen Bedrohung, oder eine MÖGLICHE Bedrohung in Zukunft, darf also, MEINER Meinung nach, mit Gewalt welcher Art auch immer um möglichen Schaden zu lasten der Ordnung, also des Einheimischen Volkes welches die Staatsgewalt ohne wenn und aber wie in Abs.4 beschrieben ausübt, abzuwehren, ausgeübt werden. (Hab ich jetzt nen Knoten im Satz ? lol )

    Kann sein das mir meine Meinung als Volksaufhetzung oder Störung des…was auch immer, ausgelegt werden kann, aber das sind alles NUR Gedanken, die niemanden zu irgendeiner Physischen Handlung welcher Art auch immer auffordern sollen. Die aktuellen Invasoren haben mehr begriffen als der Einheimische. Denn die üben bereits ihre „Staatsgewalt“, nicht nur durch Masse aus, sondern auch im einzelnen indem sie Überfälle und extreme Handgreiflichkeiten die die Ordnung beseitigen ausführen.

    Du siehst, auch ich gehöre zu den durch Beruhigung eingeschläferten Schafen die sich nicht trauen ihre nicht vorhandene Waffe aus dem Schrank zu holen um die Bank auszuplündern die den Menschen „Rechtmässig“, also mit seinem eigenen einverständnis, ausplündert.

    Naja, wie auch immer…geholfen hab ich dir leider nicht, bitte um Verzeihung 🙂

    Biologische Invasion:
    „Als biologische Invasion bezeichnet man allgemein die Ausbreitung einer Art in einem Gebiet, in dem sie nicht heimisch ist…Von besonderem Interesse ist die Einschleppung von Arten durch den Menschen (Merkel). Die invasiven Spezies (oder Bioinvasoren) können unter Umständen die Ökosysteme verändern, heimische Arten verdrängen und die Artenvielfalt reduzieren.“

  34. Reiner sagt:

    „Als Merkel zur besten Sendezeit bei der „Will-ligen“ saß und wie „Frau Luther“ ihre Thesen vorbrachte, im unzerbrüchlichen Gottvertrauen „wir schaffen das“, da waren wir alle geschafft.

    Natürlich kann Frau Merkel Nächstenliebe zeigen, als Mensch, aber als Individuum, nicht als Kanzlerin, die einem Staat Nächstenliebe befiehlt. Hat sich Frau Merkel inzwischen „ihr“ Deutschland so zum Eigentum gemacht, dass sie wirklich meint, sie kann Nächstenliebe von oben befehlen?

    Sie kann politische Entscheidungen fällen, gewiss, aber sie kann nicht aus einer christlichen Laune heraus Deutschland zu einem liebenden Staat machen. Die Bürger, die Menschen können selbstverständlich helfen und handeln, wie sie es für richtig halten, aber ein Politiker, eine Kanzlerin muss sich frei von religiösen Motiven und Gefühlen allein auf die Notwendigkeit für Staat und Bürger beziehen, alles andere gehört auf die Kanzel, aber nicht ins Kanzleramt.“

    Evelyn Hecht-Galinski

  35. 006 sagt:

    Es gibt aber auch noch gute Nachrichten:

    Das hat natürlich auch Folgen für die, die jetzt zu Hunderten in Turnhallen eingelagert werden…

    Aus einem PI-Kommentar:

    Nicht zu vergessen die Wohncontainer
    So richtig gemütlich sind die auch nicht bei – 10 Grad
    Vor allem können die nicht, wie jetzt, den ganzen Tag vor der Tür sitzen

    Richtig klasse wird es in den Hallen
    Die versoffen ja jetzt schon bis zum geht nicht mehr
    Wenn dann jeder klatschnass von den Herbststürmen und aus dem Schneematsch in die Hallen läuft, wird es drinnen richtig nass und feucht. Gerade die nassen Klamotten werden es bringen
    1- 200 Mann in einer Turnhalle. Jeder mit durchnässten Klamotten die irgendwo vor sich hintrocknen. Ob aufgehängt oder in die Ecke geworfen. Die Feuchtigkeit wird sich überall Niederschlagen. Das wird Stinken wie Sau. Schimmel bildet sich usw.
    Dazu der Kondenz der sich an Scheiben und wänden absetzt
    Soviele Luftentfeuchter können die gar nicht einbauen damit nicht alles klamm wird
    Drinnen wird überheizt , nicht gelüftet. Das bei einer hohen Luftfeuchtigkeit
    Hervorragende Bruttemperaturen für alle Arten von Bakterien

    Das wird richtig Lustig werden
    Extremer als in den Zelten

    Der Herbst ist die Zeit der Magen Darm Infekte die sich in der Senge der Hallen sofort ausbreiten
    Die zugeschissenen Klos sind jetzt schon ein Problem
    Die wenigsten werden es aber bis dorthin schaffen🙂

    Danach kommt die Erkältungswelle und Grippewelle

    Ick freu mir🙂🙂

    Tja, wenn uns General Winter wie weiland in Moskau der anderen Seite zu Hilfe kommt … und die das dann alles mit ihren Soros-Smartphones einmal rund um den Erdball schicken … DANN haben wir vielleicht sogar noch mal Glück im Unglück und die wollen nur noch nach Hause … und ihre ganze Verwandschaft in unbekannter Größe bleibt dann vielleicht auch lieber da, wo sie jetzt ist.

  36. Nektar sagt:

    @ Gerd

    Merkel-CDU-Staat
    😦 Faulend-Parasitär-Senil-Konfus.😦

    Der Osten könnte auf Grund seiner Erfahrungen viel leichter einen souveränen Neustart hinkriegen.
    Der Westen ist us-versufft.

  37. Plebiszit sagt:

    Klartext aus Amerika, Sätze die von J.Elsässer stammen.
    Paul Craig Roberts
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/55608-2015-10-14-08-01-51

    Bedauerlicherweise wird der Paul ins mediale Abseits gestellt oder wie der Donald lächerlich gemacht.
    Eine Überraschung wären die beiden allemal am 24.Oktober,-

    und für Fragen über Freiheit für Deutschland

  38. Nobig sagt:

    Ah, der Elsaesser war mal wieder vornedran!

    Wollte gerade diesen Bildfund auf pegidanahen Blogs verbreiten. Zu spät.🙂
    Muß ich mein Soliabo kündigen wegen euerer ständigen Besserwisserei?
    Mach ich nicht – hab euch lieb, weiter so!

    Ich würde dieses Bild tausendfach fotokopiert
    mit dem Titel „BRD-Schweinejustiz?“ bei der Demo vorzeigen.

  39. @ Magnus Göller

    Die „Linke“ wirbt mit Guillotine im Wahlkampf:

    http://www.freiewelt.net/nachrichten/linke-wirbt-mit-guillotine-im-wahlkampf-10007635

    „Umfairteilungsmaschine“, dient also einem guten Zweck! Schon vergessen?

  40. Anonyma-Nike sagt:

    „Diese verlogene, nichtsnutzige Obamahelferin vernichtet unsere Steuergelder im großen Stil, schiebt terrorisierenden Wirtschaftsflüchtlingen mehr Geld in den A…., als wir je aufbringen können.

    Während deutsche Rentner, welche dieses Land mit aufgebaut haben, am Hungertuch nagen und unsere Kinder in Armut aufwachsen, tritt sie unsere Grundrechte mit Füßen, baut eine Meinungsdiktatur auf, in welcher jeder Steuerzahler, der mit dieser Verschwendung nicht einverstanden ist, als rechtsradikaler, faschistischer Fremdenhasser beiseite gestellt wird.

    Erst die Insolvenzverschleppung Griechenlands, dann Bürgschaftszusagen in Milliardenhöhe und nun der Irrsinn mit ungebremster Flüchtlingsaufnahme.

    Wir haben keinerlei Mitspracherecht mehr, wofür sie unsere Steuergelder vergeudet, sollen nur noch zahlen, funktionieren und die Fresse halten, SO NICHT!!!

    Sperrt diese Volksverräterin mit ihren IS-Schläfern zusammen lebenslang hinter Gitter!!!“ (meint Marty Pfaff)

    https://www.change.org/p/wir-fordern-den-r%C3%BCcktritt-der-bundeskanzlerin-dr-a-merkel-und-sofortige-neuwahl-der-bundesregierung-resignation-of-the-german-chancellor-dr-a-merkel-and-immediate-reelection-of-the-german-government

  41. A. Görtz sagt:

    Die gefährlichsten Giftspritzen in der Flüchtlingsdebatte sind die durchweg transatlantisch gesteuerten „Wahrheitsproduzenten“ (aka Lügenpresse, aka Mainstream-Medien).
    Man hat sich darauf geeinigt, jeden zu steinigen, der auch nur ansatzweise Kritik gegen Flüchtlinge äußert. Selbst berechtigte Kritik wird mit dem Hassstempel versehen bzw. zensiert oder mit der Allzweckwaffe schlechthin, der“Nazi-Keule“, erschlagen.
    Durch diese cross-mediale Einschüchterungstaktik erfolgt hintertürig die Legitimation der Meinungsdiktatur (u. a. gestützt durch die nahende Vorratsdatenspreicherung).
    Der deutsche Durchschnitts-Depp stimmt brav und stillschweigend zu: denn schließlich ist Fußball-Deutschland endlich EM-qualifiziert; das – und nur das – zählt!

  42. Saheike sagt:

    Ich habe mal eine Frage.
    In Bezug auf den Iran wurde gesagt, daß die Sanktionen völkerrechtswidrig waren , weil eine kollektive Bestrafung für Verbrechen, die der Einzelne nicht persönlich begangen hat, lt. Völkerrecht verboten ist und sogar ein Kriegverbrechen darstellt.
    Wir wissen ja, wem die UN gehört.
    Vlt. kann mir ja jemand da weiterhelfen oder mich querverweisen.

  43. Anonyma-Nike sagt:

    „Die Vernichtung Deutschlands und der Deutschen ist geplant.

    Wer sich hierüber im Klaren ist, darf weiterlesen…

    Es wird sich in drei Wellen über Deutschland bewegen, wenn wir es nicht jetzt aktiv bekämpfen und verhindern.

    Die sog. Flüchtlinge (95% davon Männer im Alter von 18-35 Jahren), oder besser gesagt, die (…) Ankömmlinge können in drei Kategorien eingeteilt werden. Die kleinste Gruppe sind tatsächlich hilfsbedürftige (1-2%), und folglich auch hilfswürdige Ankömmlinge, die dann auch eher als Flüchtlinge bezeichnet werden können. Sie bestehen aus Familien mit Kindern.

    Die größte Gruppe der Ankömmlinge setzt sich zusammen aus 95% Männern zwischen 25 und 45 Jahren alt. Die wurden mit teils märchenhaften Versprechungen aus moslemischen und afrikanischen Ländern gezielt hergelockt. Dabei wurden sogar ganze Gefängnisbelegschaften hergebracht.

    Und die dritte Gruppe besteht aus ausgebildeten Stadtkämpfern und bereits anderweitig eingesetzten Kämpfern von „ISIS“Terroristen usw. (3-4%) Die werden mit Leittieren der (CIA-MI-6-Mossad und) US-Privatarmee Blackwater (und Legionären aus der Französischen Fremdenlegion) gemischt. (…) Diese Gruppen lenken die strategisch gut verteilten Aufnahmelager-Insassen. Sie sorgen dafür, das sich die Massen der unzufriedenen „Flüchtlinge“ im richtigen Moment aufheizen, und lenken dann dieselbigen.

    1. Welle

    Der Zeitpunkt wird möglicherweise die erste Frostperiode sein. Der Unmut der verschaukelten Ankömmlinge über nicht eingetroffene Erwartungen und die Kälte wird nun durch die platzierten Schläfer in allen ihren Lagern aktiv gelenkt. Die Massen werden mehr oder weniger verdeckt mit Waffen versorgt, bzw. versorgen sich mit Waffen (die ihnen im Irak doch „ganz zufällig“ in die Hände fielen). Die bis dahin unauffälligen Kommandeure haben die besten Vorbereitungen durch die NSA. Sie wissen, welche Waffen in welchen Kasernen und in verdeckten Depots längst eingelagert wurden.(Die Armee von „Flüchtlingen“ wird sogar in Kasernen untergebracht, während deutsche Soldaten in Zelte ausquartiert werden)
    Es bleibt nicht die Frage „Ob“, sondern nur die Frage „Wann?“ Wann werden sie mit dem Terror losschlagen?

    Vorstellbares Szenario: Der Strom wird in weiten Teilen großflächig abgestellt, die Supermärkte sind binnen Stunden leer (geplündert), Nahrung und Wasser werden rar, die mobilisierten und bewaffneten Ankömmlinge werden sich gewaltsam nehmen, was sie wollen. Angeheizt durch skrupellose Anführer und die Wut der Enttäuschung wird gemordet, gebrannt, geraubt und vergewaltigt werden? Die Massen der Scheinasylanten und Wirtschaftsflüchtlinge wird sich in den Sog der Gewalt hineinreißen lassen? Werden sie sich missbrauchen lassen, werden sie sich von den US-Zionisten instrumentalisieren lassen? Es spricht alles dafür.

    Die völlig ungewarnte, unbewaffnete deutsche Bevölkerung hat keine Chance.

    2. Welle

    Terror und Chaos in Deutschland wird weitere Wirtschaftsflüchtlinge zunächst davon abhalten nach Europa zu reisen. Jedoch werden weitere Söldner und Kämpfer ankommen, um Kampfhandlungen gegen Russland zu beginnen (und Russland erfolgreich zum Krieg gegen Deutschland zu provozieren? unter dem Vorwand der „ISIS-Bekämpfung“?). Dabei wird einer russischen Gegenoffensive bis zum Rhein erst einmal nichts entgegengesetzt.

    Die entstehenden Verwüstungen und die zivilen deutschen Opfer sind gewünschter Haupteffekt dieser Kampfhandlungen.

    3. Welle

    Bei der Rückwerfung der russischen Truppen (durch US-Besatzertruppen?) wird die „dritte Radierung“ (die dritte Welle des Völkermords am deutschen Volk) erfolgen. Der Anteil der zivilen Opfer wird in diesen drei Wellen so hoch wie in keinem anderen Krieg je gesehen.“ (ediertes Zitat Ende)

    ………………………………….

    GOTT VERHÜTE… dass diese Prognose tatsächlichen Planungen entspricht und sich in der Realität erfüllen wird, aber es muss davor gewarnt werden; gewarnt zu sein, kann nicht schaden, zumal die Hinweise in diese Richtung nicht ignoriert werden dürfen.

    http://brd-schwindel.org/warnungen-zur-aktuellen-situation/

  44. Ch. Bergoint sagt:

    „Was noch bemerkenswert ist: In den meisten Medien sieht der Galgen bei Pegida riesig aus. Das ist manipulativ fotografiert! In Wirklichkeit war das Ding nur Din-A-4 groß. Auf dem Foto sieht man das Mini-Ding links unten in der Ecke, kaum zu erkennen…“ Werter Herr Elsässer, mit ihrem Ausmaß bzw. ihrer Fähigkeit zur Bildanalyse scheint es nicht weit her zu sein: geht man davon aus, das der/die Deutschen, die das fragliche Objekt mit sich führen, so aufrecht sind, dass sie eine durchschnittliche Länge ( von Größe wollen wir ja nicht reden) von 1,75m haben, und man nicht ignoriert, dass der Galgen die Umstenenden um mindestens einen Meter überragt, dann sollten Sie selber darauf kommen, dass ihr DIN A4-Vergleich nicht taugt. Ganz abgesehen davon, das da 2 Zettel im entspr. Format daran baumeln. Ihre Grösseneinschätzung ist ebenso manipulativ, oder, um es mit einem Pegida-Terminus zu sagen: eine Lüge.

  45. heidi heidegger sagt:

    @ Ch. Bergoint 14. Oktober 2015 um 15:36

    die geschichte wird JE freisprechen,denn die vielen italowestern und ihre dt. alternativtitel blieben nicht ohne wirkung m.e.

    An den Galgen, Bastardo!

    joe-der-galgenvogel

    Django und die Bande der Gehenkten (Originaltitel: Preparati la bara!) ist ein Italowestern von Ferdinando Baldi aus dem Jahre 1968

    usw.

  46. Saheike sagt:

    Wir haben also laut diesem Urteil keine legitime Regierung, sondern eine Mafia am Werk in einer Stadt, die auch noch exterritorial über ganz Deutschland bestimmt. So ist diese Zuwanderung deren Verzweiflungstat, um nicht abtreten zu müssen, sondern uns anderweitig zu massakrieren.

  47. Saheike sagt:

    Und über wieviele von den Abnickern existieren Dossiers mit „Dreck am Stecken“ sodaß sie springen müssen, wenn Merkel pfeift ? Ich denke da an Sachsensumpf, Pädophilie und andere schöne Sachen

  48. Wir wissen hier wohl alle nicht (ich jedenfalls nicht), wie erpressbar Merkel, Gauck, wesentliche Mitglieder der Regierung und aller Blockparteien sind.

    Es lohnt daher nicht, darüber zu spekulieren.

    Wenn wir aber betrachten, was geschieht, wie sich wesentliche Akteure verhalten, dürfen wir dies als Wirkmechanismus nicht unbeachtet lassen: allein schon, um die Manöver der staatsfeindlich Handelnden besser analysieren und in geeigneter Weise reagieren und agieren zu können.

    Nicht nur Sie und ich sind von der NSA und anderen „Diensten“ erfasst, die sind es auch. Die Logenbrüder, die „Pädophilen“ (was für ein Begriff: wie als ob die Kinder liebten), die Bestechlichen, die, über welche es allerlei Videos, sei es auch nur von legalen Dienstleistungen von Prostituierten gibt, das ganze Programm.

    Die ganzen Mitwisser und Mithelfer der deutschen Unterstützung von Angriffskriegen, verdeckten Operationen gegen die deutsche Opposition usw. usf., die Vertuscher und Mitdreher überall in den Apparaten des BND, des MAD, des Verfassungsschutzes, des Staatsschutzes, der Polizei, der Justiz.

    Man muss davon ausgehen, dass da vielen der Kittel brennt. Es geht nicht nur um die bürgerlichen Existenzen solcher Leute. Mancher wird keine andere Möglichkeit sehen, als irgendwie weiter mitzumachen.

    Es geht also in nicht unerheblichem Maß um Leute, die in der zweiten, eher schon dritten oder vierten Reihe standen und stehen. Mit deren Hilfe ist das Bollwerk am ehesten zu knacken.

    Natürlich haben auch die eine begründete Angst. Einerseits, irgendwo gegen einen (Karriere-)Brückenpfeiler geführt zu werden, andererseits aber auch, irgendwann kein mildes Urteil mehr erwarten zu können, wenn sie nicht noch rechtzeitig auspacken.

    Wenigstens ihren Unmut bekunden. Man sieht das jetzt bei unteren CDU-Chargen, bei Landräten und ersten Bürgermeistern. Da findet, militärisch gesprochen, bereits eine erkennbare Absatzbewegung statt, genauer, eine Art der Desertion.

    Diese Leute haben Angst vorm weißen Mann. Und sie haben Grund dazu.

    „Wir schaffen das.“ Die Intelligenteren von denen haben inzwischen gemerkt, dass „das“ vom „Wir“ nicht zu schaffen ist.

    Indem wir jeden Tag noch – ich weiß nicht, wie viele, es gibt seit Tagen keine Zahlen dazu, jedenfalls nicht für mich – zehntausend (oder zwanzig oder dreißig?) sogenannte Flüchtlinge (das Lügenwort bricht auch), fast lauter junge Moslems, Männer, dazubekommen, mit jedem Tage des Merkelwahns, wird das immer mehr Systemlingen immer klarer.

    Die Stadtverwaltungen, Polizei, THW, Feuerwehr, private Sicherheitsdienste, professionelle wie freiwillige Einsatzkräfte („Helfer“: gegen uns Deutsche) sind mit ihren Kräften am Ende.

    Und es kommen eben nicht immer noch mehr Freiwillige. Die den Dreck wegmachen, Asylbetrüger bei sich zuhause aufnehmen wollen. Egal, wie sehr man das fordert, in schönen Geschichten preist.

    Der Zacken ist ab.

    Jetzt gibt man endlich zu, dass eine Mehrheit der Deutschen „nicht noch mehr Flüchtlinge“ haben will. Unterschlägt dabei geflissentlich, dass wohl längst eine Mehrheit WENIGER „Flüchtlinge“ haben will, also eine zügige, geordnete Abschiebung all jener, die hier nicht sein sollten.

    Man tut also noch so, wie als ob die Leute das in etwa bis hierher noch gut gefunden hätten. Die bisher Hereingebrandeten also „zu schaffen“ seien, also willkommen.

    Was heißt, noch einmal, „zu schaffen“?

    Wie, wohin, wozu?

    Wer will die alle „schaffen“?

    Wir?

    Ich will sie nicht „schaffen“.

    Ich will die meisten von denen, wie es in der schönen Schweiz so trefflich heißt, ausschaffen.

  49. Rückführungsunterkünfte müssen die Turnhallen genannt werden und auch sein.

    So liegt das an.

    Das sollte sich wenigstens sinngemäß in jede menschliche Sprache verständlich übersetzen lassen.

    So, dass es die ganze Welt binnen Stunden weiß.

  50. saumakos sagt:

    Dumme Aktionen VS erbarmungsloses Aufzeigen des Kaisers neuen Kleider

    Es ist vollkommen richtig, dass es bei Demos keine dummen Aktionen geben sollte; Tropfen auf den heissen Stein oder Schüsse ins eigene Knie sind normalerweise nicht sinnvoll.

    Allerdings, wenn solche Aktionen intelligent koordiniert, diszipliniert umgesetzt, und wenn sie solidarisch und in großen Massen durchgeführt werden, dann sind Aktionen zum Blosstellen der Politmafia, Schocktherapie zum Aufwecken der ängstlich Zweifelnden durchaus eine überlegenswerte Sache.

    Sind denn nicht Viele hier gerade der Meinung, dass die vom „Migrationsjoch erlösende Gegenbewegung“ in Form eines präemptiven Masterplans zur Errichtung einer neuen, einer absoluten Diktatur in den Schubladen gewisser Think-Tanks im Ausland liegt? Was dann übrigens die Unterwanderung der Gegenbewegung gar nicht mehr erfordern würde.

    Nein, wenn wir das Zepter des Geschehens aus der Hand geben und schön weiter dienen, auf die Erlösung von oben warten, bei Demos „bitte, bitte Merkel, hör auf uns zu drangsalieren!“ fordern – dann bekommen wir nur nach dem Regen die Traufe!

    Das einzige – übrigens leicht anzuwendende – gewaltfreie Mittel zum Umsturz des Versklavungssystems ist und belibt die Generalverweigerung durch Arbeitsverweigerung, Konsum auf Minimum stellen, Behördenkorrespondenz stoppen – den Mafiastaat als VOLK gemeinsam boykottieren:

    Dafür baruchen wir eines: Würdevolle ASKETEN-Einstellung statt sklavisch-abhängiges, hedonistisches, phantasieloses, ängstliches Konsumententum!

    ASKESE und WÜRDE statt SKLAVE & ANGST!!!

  51. Staubkorn sagt:

    @Saheike

    „…ist diese Zuwanderung deren Verzweiflungstat, um nicht abtreten zu müssen…“

    Das war schon immer und immer so. Wer einmal mächtig ist, der will und muss es immer sein. Die Angst aufzuwachen haben diese Leute genauso wie alle anderen auch.

    Wenn Obama aufwachen würde, er würde abtreten und sich ob seiner Massenmorde vor Kummer darüber die Kugel geben.
    Natürgemäss hat man also immer Angst zu Sterben weil man Unterbewusst immer ganz genau weiss dass man nichts gutes getan hat.

    Niemandes Unterbewusstsein kann es wirklich ertragen dass man das eine vermeintlich gut macht und das andere schlecht macht. Da kommt Schizophrenie und Paranoia heraus.

  52. saumakos sagt:

    Präzedenzfälle des Dissidententums schaffen ‚en masse‘!

    Als weitere gewaltfreie Methode zum Widerstand kann das massenhafte, koordinierte Äussern verbotener Wahrheiten und politisch unkorrekter Kritik gelten!

    Wenn sich Tausende per Netzwerk, bzw. durch das Bilden eines Verfassungsverteidigungsvereins zusammenschliessen, worunter es bestimmt auch Juristen geben mag und mutige Menschen mit guten Pressekontakten oder eben Medienzugang, dann können Tausende gemeinsam, öffentlich und gestützt durch diesen Verein unseren unterwanderten Vasallenstaat zusätzlich in Bedrängnis bringen durch das Problem, nicht so einfach massenhaft Menschen wegen des Wortes verurteilen und ins Gefängnis werfen zu können!

    Dafür braucht es aber eine wahrhafte Liebe zum Land, zur Heimat, zum Volk – eine Liebe, die auch keinen vorübergehenden materiellen oder honorigen Verlust scheut!

    Ich erinnere mich noch an einen ähnlichen Kommentar von mir, vor einigen Monaten. Damals kam die Antwort, dass dies nichts bringen würde, weil die Kritiker dann eben en masse als Nazis verteufelt werden!

    Aber ich sage allen Widerstandsinteressierten – und zwar auf eine, dieser atemlosen Situation angemessene, atemlose Weise :

    Erst wenn die friedliebenden Deutschen in hinreichend großer Zahl die geistige Souveränität aufbringen, darauf zu schei__en, wenn sie von Tugendwächtern oder von irgendeiner Moralapostelpartei als Nazis stigmatisiert werden, erst wenn alle das „wahre deutsche Wesen“ (welches mit dem in unsere Köpfe hineingewaschenen Rassistenbild nichts zu tun hat) verstehenden und wertschätzenden Menschen hierzulande – meinetwegen durch Aussteigen, durch Tauschringe, durch Asketentum, durch Mut zum Dissidententum und Ghandi-haften Systemboykott – ihre eigene Parallelgesellschaft aufmachen, quasi als Keim eines wiederentstehen, von zentralistischer Dekadenz gereinigten Deutschlands, und erst wenn sie durch solch eine bottom-up-Vitalität, all jene an Dekadenz und Sklaventum interessierten „wahren Nazis und Kadavergehorsamen“ mit ihrer lächerlichen MATRIX alleine im Regen stehen lassen, also erst wenn sich endlich massenhaft und solidarisch an Würde und Freiheit interessierte Bio-Deutsche kompromisslos und selbstbestimmt zu ihrer eigenen Kultur und gewachsenen Identität bekennen, wie auch all jene Wahldeutschen, die Deutschland u.a. wegen seiner reichen Innerlichkeit, wegen seiner Gemütlichkeit und wegen seines Wahrheitsstrebens lieben, erst wenn dadurch ein neues Bewusstsein erwacht, für das historisch-oriogenetisch von unten zusammengewachsene deutschen Volks der oben beschriebenen Werte – und auch das wertschätzende Bewusstsein für die energetische Basis unserer mitteleuropäischen Natur – erst dann haben wir eine Chance zu überleben, eine Chance auf größtenteils gewaltfreien Widerstand, nämlich auch ohne Unterewanderung durch das andere Extrem!
    Lernen wir vom Freidensschluss zwischen Asen und Wanen – und bekämpfen den wahren, den gemeinsamen Feind, die Verführung und Verstrickung im materiellen, im ängstlich-gehorsamen, oberflächlichen und kausal-isolierenden Denken!

    „Ohne das Ablegen der Furcht vor der Nazikeule, ohne das Ablegen der Fessel der moralisch-geheuchelten Erpressung, ohne selbstbewusstes bottom-up-Bestimmen der eigenen Identität, wird das Deutsche Volk untergehen!

  53. kaeptnbrise sagt:

    saumakos sagt:
    15. Oktober 2015 um 06:02

    … (welches mit dem in unsere Köpfe hineingewaschenen Rassistenbild nichts zu tun hat) …
    Was ist Rassismus? Was ist ein Rassist? (Mit der Bitte um präzise Definition.)

    „also erst wenn sich endlich massenhaft und solidarisch an Würde und Freiheit interessierte Bio-Deutsche kompromisslos und selbstbestimmt zu ihrer eigenen Kultur und gewachsenen Identität bekennen, wie auch all jene Wahldeutschen, die Deutschland u.a. wegen seiner reichen Innerlichkeit, wegen seiner Gemütlichkeit und wegen seines Wahrheitsstrebens lieben“

    Als ganz normaler Proll bin ich genauso wenig ein Biodeutscher, wie ich ein Biomann bin, genauso wenig, wie ich mich morgens mit nassem Wasser dusche.
    Interessant, wie man heuer einfach so seine Identität wechseln kann (vom Biomann zur Wahlfrau, vom Biosachsen zum Wahlkongolesen, vom Biogreis zum Wahljugendlichen usw.)

  54. Germania2013 sagt:

    Gefällt mir wirklich gut, was du schreibst, saumakos.

    Logisch: Wer Angst hat, wird nie frei werden. Das eine folgt aus dem anderen.
    Wer es nicht schafft, zu seiner Identität zu stehen, wird untergehen. (Mit „identität“ meine ich nicht diverse Besitztümer und auch nicht den „Job“).

    Aber soweit sind die meisten ja noch nicht.

    Ich führe hier und da mal Gespräche mit Leuten, die wirklich darüber rätseln, was ihre deutsche Identität ausmacht. Das ist für die schwierig. Ein völlig fremdes Thema. Aber sie denken immerhin schon drüber nach.

    Es ist noch ein weiter Schritt bis zur gefestigten Identität und dem Ablegen des Schuldkultes. Wenn das erreicht ist, hört das auch mit der Angst auf. Und erst dann werden Menschen frei werden.

  55. Saheike sagt:

    UN Gives EU Naval Forces the Green Light to Attack Migrant Vessels In Mediterranean,

  56. saumakos sagt:

    Im Idealfall „Gut Ding will Weile haben“ – im Notfall „Das Eisen schmieden, solange man noch aus der Not ne Tugend machen kann“

    @kaeptnbrise:

    Angesichts der erbarmungslosen Umwälzungen, die auf uns unweigerlich zukommen werden – da wir uns als Volk und allgemein als Versklavte nicht bei Zeiten wehrten – werden wohl alte Grundfesten aus Geschichtslehrbüchern und vertraute Identitäten zermalmt werden wie Nothung das Schwert!

    Dann wird es darauf ankommen, ob sich die an Würde und Freiheit interessierten zu etwas formieren können, das das bevorstehende Ragnarökk nicht umsonst sein ließ.

    Es mag schon sein, dass diese Neuformierung dann in Richtung Rassismus gehen könnte – also etwas, das per se gar nichts Negatives sein muss, ausser die 5. Kolonne schafft es wieder mal, die prinzipiell legitime Selbstzucht von Familien, von Clans, von Stämmen, Völkern oder von Gruppen, mit ihrer eigenen Verachtungshaltung und ihrem eigenen Überlegenheitswahn zu infiltrieren.

    Wie dem auch sei, das muss nicht die einzige Option des Widerstands sein – es könnte auch viel spirituellere, geistigere Wege geben – für die sich das leidvolle Hochschrauben in der Ewigen Wiederkehr vielleicht lohnen würde.

    Letztlich ist das stur-dogmatische Beharren auf dem ausschließlich materiell-genetischen Aspekt von IDENTITÄT im spirituellen Sinne (gnṓthi sautón „Erkenne dich selbst!“) eine Sackgasse, ein im geistigen Sinne beengtes Weltanschauungsgehäuse.

    Was die materielle Hülle unserer Existenz anbelangt, die durch die wahrhaft befreiende, durch die geistige Einstellung mitnichten überwunden wird, und werden muss, so kommt es doch bei dieser uns als Menschen und Volk bevorstehenden Neuformierung hauptsächlich darauf an, dass wir diesen Prozess als selbstbestimmte Geister mit Blick für das höhere Ganze von unten bottom-up gestalten, statt in eine neue Illusion und Unmündigkeit zu verfallen.

    Manch einem Proll – aber mitnichten allen – wird der Instinkt für Selbstbestimmung deswegen fehlen, da er größtenteils ein Opfer der entfremdeten Dekadenzerziehung ist. Entgegen der lehrbuchhaften Verunglimpfung der Urgesellschaft als primitiv, sollte man den durchschnittlichen Mensch der Jäger-und-Sammler – „Gesellschaft“ vielleicht gerade wegen des Mangels an intellektuell-theoretisierender Bildung als selbstbestimmter und geistig wacher betrachten, da er im Gegensatz zum Proll einer selbstgerechten, mediendemokratischen Wohlstandsgesellschaft im Alltag noch den Sechsten Sinn und den gesunden Menschenverstand kultiviert.

  57. Politologe sagt:

    Das geheim verhandelte Abkommen TiSA soll noch gefährlicher sein als TTIP.
    Die Konzerne und Banken bekommen durch die ZwangsPrivatisierungen das gesamte Gemeingut, Staatseigentum und Länderreien,Wälder,Dankmäler https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/ttips-boeser-bruder
    http://www.monde-diplomatique.de/pm/2014/09/12.mondeText.artikel,a0055.idx,17

    Alle internationalen Schiedsgerichte fest in der Hand von US-Anwaltskanzleien
    http://www.hintergrund.de/201501143384/wirtschaft/wirtschaft-welt/das-juengste-weltgericht.html

  58. Aristoteles sagt:

    Der Teufel – immer ein Lächeln auf den Lippen:

    Fast vermute ich, dass sie von Anfang an, den Untergang hat schaffen wollen.

  59. 006 sagt:

    Frau Nargess Eskanderi-Grünberg (Sozialdezernentin (glaub ich..?) in Frankfurt a.M., die den deutschen Frankfurtern, die sich kritisch zu ihren migrationspolitischen Vorstellungen geäußert hatten, die Auswanderung nahe legte) hat Unterstützer (und ich möchte, ehrlich gesagt, vielleicht doch lieber nicht wissen wie viele…😥 )…

    http://www.pi-news.net/2015/10/lohfelden-wem-das-nicht-passt-hat-das-recht-und-die-moeglichkeit-das-land-zu-verlassen/

    Nachdem Reuter in seiner Funktion als Bürgermeister der Gemeinde Lohfelden die Veranstaltung eröffnet hatte, übergab er anschließend Lübcke das Wort. Nach ebenfalls einführenden Worten, kommentierte er zunächst einige per Beamer an die Projekttionsfläche aufgerufenen Folien und erging sich anschließend in Statistiken. Während seines monologartigen Vortrags wurde dann auch die künftige Stellung von Lohfelden, als Erstaufnahmelager, von ihm angesprochen. Nachdem ihm ein Zwischenrufer aus dem Saal zugerufen hatte „aber das wollen wir nicht“ und das anwesende Publikum diesem Ausspruch mit Beifall bedachte, antwortete Lübcke: „Wir haben Quoten zu erfüllen. Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen.“ Ende des Zitats!

    Daraufhin ging ein großes Raunen durch den Bürgerhaussaal und es fielen auch Buhrufe und Pfiffe über die Äußerung. Anwesende haben sich ungläubig über diese Äußerung angesehen und nur mit dem Kopf geschüttelt. Wie kann es sein, dass der eigenen Bevölkerung von einem Regierungspräsidenten der Ratschlag erteilt wird, ihr Land zu verlassen!

    „Wir haben Quoten zu erfüllen. Wem dasnicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen.“ !!!!!!!!!!

    Wer auf den PI-Artikel geht, sieht über dem Artikel – als Bild im Bild – das Gesicht dessen, der diesen denkwürdigen Satz gesagt hat. Diese selbstzufriedene, übersatt-feiste, graumelierte Bürokratenfresse ist DER F-E-I-N-D!!! Dieser Spruch MUSS in einem künftigen Geschichtsbuch der Deutschen über einem eigenen Kapitel stehen: Titel: Welche ‚Lehren‘ die Deutschen aus der Geschichte des 20. Jahrhunderts zogen!

    Wenn der Ausdruck Schreibtischtäter jemals berechtigt war, dann …. Rest spar ich mir…😥

    Hier noch das Video…

    http://www.pi-news.net/2015/10/video-kasseler-regierungspraesident-luebcke-legt-deutschen-nahe-das-land-zu-verlassen/

  60. 006 sagt:

    Zum Thema ‚Galgen‘ muß ich doch noch etwas anmerken: Vor später als ‚historisch‘ wahrgenommenen Aussprüchen/Taten/Szenen politischer Protagonisten, sind diese Protagonisten vom Schicksal bereits symbolisch auf Probleme aufmerksam gemacht worden, die auf sie zukommen. Selbstredend verstehen sie diese Hinweise NIE, weil man dazu natürlich die Sprache des Schicksals

    http://www.amazon.de/Schicksal-Chance-Urwissen-Vollkommenheit-Menschen/dp/3442117232

    … kennen und verstehen müßte. Eine Kunst, die in unserer ‚Kultur‘ nicht vermittelt wird. Kann man aber die Sprache des Schicksals verstehen, bekommen eben Bilder wie dieses…

    … durchaus eine Bedeutung, d.h. man erkennt das im Hintergrund des Bildes befindliche Fachwerk nicht nur als Fachwerk, sondern bemerkt auch die ‚Galgenform‘ dieses Fachwerks… – und zwar als keineswegs zufällig❗

    Gleiches gilt für ‚Szenen‘ wie diese…

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kollaps-waehrend-der-pause-schock-in-bayreuth-angela-merkel-bricht-zusammen_id_4839313.html

    … wobei es letztlich egal sein dürfte, ob wirklich ’nur‘
    ihr Stuhl unter ihr(em Gewicht?) zusammenbrach, oder ob sie doch kollabierte; in der Sprache des Schicksals ist es eine Ankündigung, daß sie ‚auf dem Boden der Tatsachen‘ landen wird.

    Nach der ‚Münchner Rhythmenlehre‘ treten solche ‚Warnungen‘ in der Regel etwa 6 bis 7 Monaten vor dem entsprechenden Großereignis in Kleinform als Schicksalshinweis auf. Bei VW-Winterkorn kommt es wohl ungefähr hin (bischen kürzer glaube ich … so etwa 5 Monate – im April war wohl der Konflikt mit Pieäch, dann die glanzvolle Bestätigung … und im September der Abgang) … – schauen wir mal wie es bei Merkel im Januar/Februar aussieht…😆

  61. 006 sagt:

    Nachtrag: Bin erst durch Hinweise bei PI darauf gekommen, daß Luebcke in Wirklichkeit Hape Kerkeling ist/sein könnte. Mhh … in der Tat … könnte was dran sein …😆😆 .lol:

  62. Saheike sagt:

    „..Freiheit eines jeden Deutschen, das Land zu verlassen“ , https://youtu.be/six0lLJId9I

  63. Wahr-Sager sagt:

    Neues von Jutta Ditfurth: „Nie wieder Deutschland“.

  64. Aristoteles sagt:

    @Wahr-Sager

    Wäre dieses ‚Nie wieder Deutschland‘ nicht ein Fall für die Strafjustiz? Paragraph 130 wegen Volksverhetzung bzw. Rassismus gegen Deutsche?

    Jedes Volk, das überleben will, braucht einen Ort zum Leben. Nimmt man ihm diesen Ort, dann stirbt es.
    Nimmt man den Deutschen Deutschland weg, sterben sie.
    Volksmord.

  65. Jan sagt:

    +++ Hamburg: »Flüchtlinge haben gedroht, ihre Zelte anzuzünden« +++

    Wie symptomatisch für ein Volk, das keine Verantwortung für sich selbst übernehmen will und stattdessen ein Wohl und Weh von korrupten Polit-Bonzen bestimmen lässt.

    Wenn man schon keine Verwantwortung für sich selbst übernehmen will, dann doch gerne für andere, nicht wahr? Anstelle der Selbst-Identifikation tritt die Fremd-Identifikation, oft auch die Identifikation des Opfers mit dem Täter (siehe Stockholm-Syndrom). Der eigene Schmerz, das eigene, übertünchte Leid überträgt der Deutsche auf den Fremden und will dessen „Leid“ lindern, weil er sein eigenes lindern möchte, aber nicht kann. Nicht erst seit heute, sondern seit 1945 bzw. 1948. Und für den geschichtlich Versierten auch seit „Karl dem „Großen““.

  66. Manfred Gutsche sagt:

    Dieses „Schwarze Schaf des Prof.-Vaters“ sollte sofort ausgewi
    sen werden und Staatsgelder sofort zurück zahlen,die hat doch
    vom Klan: von Dietfurth ein Erbteil erhalten – sonst in einer
    Arbeitsstelle abarbeiten!!!

    Das ist das allerletzte,die schwachen Menschen welche Willens
    schwach sind mit ihren dummen Sprüchen beeinflussen und zur
    SPENDE auffordern!!!
    Gruß

    Manfred

    Ein deutscher PATRIOT!!!

  67. Konservativer sagt:

    Merkels Mantra:

  68. Saheike sagt:

    @Aristoteles Wo denn verklagen im rechtsbankrotten System ? Und wer soll Richter sein ?

  69. 006 sagt:

    Jedes Volk, das überleben will, braucht einen Ort zum Leben. Nimmt man ihm diesen Ort, dann stirbt es.

    Wie erklären Sie dann die Existenz der Juden?

  70. 006 sagt:

    Korrektur: Mein letzter Kommentar bezog sich auf ‚Aristoteles‘.

  71. Saheike sagt:

    Schachmatt für die Menschheit (Die neue Weltordnung), https://youtu.be/oR9pwlIneQc

  72. Wahr-Sager sagt:

    @Aristoteles?

    In der BRD wird nicht gegen Deutschenhass vorgegangen. Die Buntenregierung untersteht keinen deutschen, sondern fremden Interessen.
    In der COMPACT-Ausgabe 9/2015 ist zu lesen, dass der ehemalige EU-Kommissar Günter Verheugen (der mit den Schlauchbootlippen) folgende Worte äußerte: „Die deutsche Politik wird bei unseren Partnern in Europa als eigensüchtig, selbstsüchtig geradezu betrachtet (…). Wir sollten bitte nicht vergessen, dieses ganze Projekt europäische Einheit ist wegen Deutschland notwendig geworden. Es geht immer dabei [darum] Deutschland einzubinden, damit es nicht zur Gefahr wird für andere. (…) Wenn irgendjemand glaubt, (…) dass das 65 Jahre nach Kriegsende keine Rolle mehr spielt, dann sind sie vollkommen schief gewickelt. Ich kann ihnen nach zehn Jahren Brüssel sagen, das spielt jeden Tag noch eine Rolle.“
    Als einer der zehn größten Hetzer wird in der selben Ausgabe Jakob Augstein erwähnt, der seit 2011 Kommentator des Nato-Blattes SPIEGEL ist.
    Der Medienverbund lässt nicht zu, dass Deutschland souverän wird.

  73. Aristoteles sagt:

    @Saheike @Wahr-Sager

    Da sehen Sie mal, wie schwer es ist, sich zu häuten und die Rest-BRD von sich abzuschütteln.
    Ich ertappe mich sogar noch beim Sportschau-Gucken.
    Pfui Teufel.

    @006

    Das ist der Kasus Knaxus.

    Immerhin hatten die Juden in der Diaspora ihr Ghetto.
    In ihrem Reservat durften sie die Kinder mit eigenem Unterricht versorgen.
    Das ist UNS in der BRD nicht gestattet:
    Stellen Sie sich mal vor, die Schulpflicht würde aufgehoben. Wie viele deutsche Kinder würden dann unter Deutschen deutsch erzogen werden können?!
    Bei aller Liberalität und Pluralität und Individualität: Auf diesem entscheidenden Punkt wird die Besatzungsmacht ihren Deckel draufhalten – da bin ich mir sicher, auch wenn ich immer wieder auf einen Kurswechsel hoffe.
    Riesige Überlebenschancen erwüchsen aus einem Wandel in dieser Hinsicht.

    Andererseits wäre dieser staatspolitisch-kulturelle Aspekt Grundvoraussetzung für echte Autonomie.
    Politik und Philosophie sind doch wohl in erster Linie Erziehung. Hier fängt das System schon bei den Allerkleinsten an, sein Unwesen zu treiben.

  74. Swimmy sagt:

    Wieder mal zweierlei Maß: Die TTIP-Demo wurde vorzugsweise von Linken und Grünen gemacht, da ist eine Gewaltsatire erlaubt.

    Falsch, Herr Elsässer: Auch die TTIP-Demo wurde von den Medien in die rechte Ecke gestellt – zumindest vom Spiegel! Und zwar in einer Dreistigkeit, die den Begriff Propaganda- und Lügenmedien allemal rechtfertigt – auch wenn es danach noch eine Gegendarstellung in einem weiteren SPON-TTIP-Artikel gab (offenbar ging dies dann sogar den eigenen SPON-Hofberichterstatter-Kollegen zu weit, da sie nun selbst Opfer der Rechts-Diffamierung jedweder Systemkritik wurden).

    Stoppt TTIP-Demo: Schauermärchen vom rechten Rand SPIEGEL ONLINE – Wirtschaft – 10.10.2015
    Die Proteste gegen das Freihandelsabkommen TTIP bedienen vor allem rechtspopulistische Ressentiments. Wer da mitmarschiert, findet offenbar nichts daran, sich gedanklich bei Pegida-Bachmann, Marine Le Pen und Donald Trump unterzuhaken.

    Nun ist nicht jede politische Initiative automatisch falsch, nur weil sie von den falschen Leuten beklatscht wird. Doch bei den TTIP-Protesten sind die Rechten nicht Mitläufer, sondern heimliche Anführer. Die Geisteshaltung vieler Anti-TTIP-Aktivisten ist im Kern eine dumpf nationalistische. Offene Grenzen sind ihnen einen Gräuel, ob es nun um Menschen oder um Handelsbeziehungen geht.

    (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/ttip-bei-der-demo-marschieren-rechte-mit-kommentar-a-1057131.html)
    (Gegendarstellung: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ttip-kommentar-ich-bin-nicht-rechts-aber-gegen-ttip-a-1057182.html)

    Dass Sie bei der Größe des Galgen (angeblich DIN-A4) falsch lagen, hat wenigstens ein (später) Kommentator erkannt – den Anderen scheint das egal zu sein, was ich langsam schon bedenklich finde.
    Sind hier nachher am Schluß, wie bei ‚Alles Schall & Rauch‘ nur noch Jubel-Perser unterwegs?

    (Bildquelle: http://www.bluewin.ch/de/news/ausland/2015/10/13/pegida-in-dresden-hat-weiter-zulauf.html)

  75. Saheike sagt:

    Asylanten, IS und die Mafia

  76. 006 sagt:

    Aristoteles

    Stellen Sie sich mal vor, die Schulpflicht würde aufgehoben. Wie viele deutsche Kinder würden dann unter Deutschen deutsch erzogen werden können?!

    Das ist natürlich richtig. Richtig ist allerdings auch, daß solche Situationen eben gerade auch als Auslesesituationen gedeutet werden können. Heißt: Es wird sich dann herausstellen, ob es Menschen gibt, in denen das Empfinden der Erfahrung, die die deutsche ist, so stark ist, daß sie eben nicht aufgrund äußerer Normen, äußeren Drucks hin ihre Kinder in einer bestimmten Weise erziehen (lassen), sondern die ihre Kinder nach der Maßgabe eben ihrer Erfahrung erziehen wollen.

    Und auch wenn ich eine solche ‚Auslesesituation‘ nicht herbeigewünscht habe … ist doch der eigentlich Grund sie zu fürchten der, daß man befürchtet die eigene Resonanz zu der (kollektiven) Erfahrung, deren Verschwinden man befürchtet, könne zu gering sein, um die Probe dieser Herausforderung zu bestehen. Sehen wir es doch vielleicht einmal so: Wieso erhielten die Deutschen diesen Beinamen…. Volk der Dichter und Denker??

    Ich habe sie nicht gezählt (nach welchem Maßstab auch), aber ich denke … über den Daumen gepeilt werden es nicht mehr als Hundert gewesen sein, deren Wirken zu diesem Beinamen geführt hat. Der ‚Rest‘? Hat halt einfach versucht durchzukommen und sein Leben zu leben … so wie heute die Mehrheit eben auch. Wenn wir es also positiv sehen wollen, sollten wir eben auch hier den Doppelcharakter der Situation erkennen: (Möglicherweise tödlich) Krise … genauso aber auch (vielleicht) Chance (noch unahnbaren Maßes)!

  77. Aristoteles sagt:

    @006

    Sehr gut. Könnten meine Gedanken sein.

    Trotzdem geht es ja auch darum, sich etwas Quantität zu erhalten, um eine größere Wahrscheinlichkeit von Qualität zu erzielen.

    Der Druck der antideutschen Herrscherkaste ist immens.
    Dort wird nicht nur an der Volksabschaffung gearbeitet, sondern auch an der Volksverblödung.
    Nicht einfach, dagegenzuhalten.

    Und so gibt es wohl noch Einiges, was wir von den Juden lernen müssen.

  78. ichbin sagt:

    @Aristoteles

    „…gibt es wohl noch Einiges, was wir von den Juden lernen müssen.“

    Tatsächlich ? Und von dir selbst kannst du nichts lernen ?

    „…wird nicht nur an der Volksabschaffung gearbeitet, sondern auch an der Volksverblödung.“

    Du musst es ja Wissen…

  79. Aristoteles sagt:

    „Tatsächlich ? Und von dir selbst kannst du nichts lernen ?“

    Nein.

    „Du musst es ja Wissen…“

    Nein.

  80. ichbin sagt:

    @Aristoteles

    „Nein.“

    Das habe ich befürchtet und dann hast du dir den Nick nicht verdient.

    „Nein.“

    Kleinkindähnliche Trotzhaltung. Warum behauptest du dann „…wird nicht nur an der Volksabschaffung gearbeitet, sondern auch an der Volksverblödung.“ wenn du es nicht weisst.
    Angst ?

    Nur damit du mich nicht missverstehst, das macht dich alles nicht zu einem schlechten Menschen als den ich dich auch nicht empfinde (aber wer weiss welche Leichen du im Keller hast, lol), aber zu einem Lernunwilligen. Und das finde ich einigermassen doof. Danke für deine nicht – Bemühungen, lolchen.

  81. Aristoteles sagt:

    Bitte geben Sie mir noch einen Lolli.

  82. ichbin sagt:

    @Aristoteles

    Bei Unterzuckerung leidet das Gehirn Inklusive natürlich seine Denkfähigkeit ^^

  83. Obrigkeitsgegner sagt:

    „Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen, die keinerlei Bedeutung haben“ (http://www.monarchieliga.de/index.php%3Ftitle%3DZitate_Demokratie).

  84. Obrigkeitsgegner sagt:

    Wer zur Wahl geht, legitimiert nach der Legitimationskettentheorie (https://de.wikipedia.org/wiki/Legitimationskettentheorie) die Herrschenden, also auch deren egoistische Führungsinstrumente Korruption und Machtmissbrauch- vgl. http://pressemitteilung.ws/node/434609. In der DDR waren angeblich auch die Herrschenden durch die Volkswahlen vom Volk legitimiert. Jedoch: Menschen mit Macht haben einen Hirnschaden und akzeptieren nur Menschen aus dem eigenen Zirkel (Gruppendynamik, Krähenprinzip)- http://www.leadion.de/artikel.php?artikel=0901 und Störungen des Wolfsgesetzes wie z.B. eine Richterwahl durch das Volk müssten erst noch geschaffen werden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Oktober 2015
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: