Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Hunderte blockieren Asylheim in Chemnitz-Einsiedel!

12068661_1680760728803648_814259710401902237_oVom Protest zum Widerstand: Bürger werden aktiv! Das ist vorbildlich!!

Die Regierung verarscht uns: Bis Anfang August war von 450.000 Asylanten für 2015 die Rede, dann wurde auf 800.000 erhöht, vor zwei Wochen auf eine Million, gestern zitierte Bild einen Geheimbericht mit der Zahl 1,5 Millionen! Das ist eine unkontrollierte Invasion – und das Merkel-Regime ist der Motor! Obwohl die Krtitik an Merkel wächst, auch aus CSU und SPD, ändert sich nullkommanull! Weiter kommen jeden Tag 10.000 Leute als „Asylbewerber“ nach Deutschland, von denen nur ein Prozent asylberechtigt ist. Das ist Volksbetrug und Volksaustausch!

Aber jetzt wachen die Bürger auf. Endlich! Der Funke fliegt: Nach der Demo zur Grenzschließung bei Sebnitz am Sonntag (2.500 Teilnehmer) und den fantastischen 5.000 Demonstranten in Plauen/Vogtland gab es gestern mit 25.000 eine Rekordzahl bei Pegida in Dresden. Was noch wichtiger ist: Ebenfalls gestern Abend gingen die Bürger in Einsiedel bei Chemnitz zum Widerstand über – absolut gewaltfrei! Das ist vorbildlich! Man kann etwas tun, wenn man nur will…

abo.compact-online.de

abo.compact-online.de

Hier der Bericht der Bildzeitung:

(Zitat BILD Anfang) Die Situation im Chemnitzer 3600-Einwohner-Stadtteil Einsiedel hat sich am Montagabend zugespitzt! Hunderte Asylgegner blockierten die einzige Zufahrtsstraße zur geplanten Erstaufnahme-Unterkunft , auch mit Lastwagen!

Es begann mit einem Facebook-Eintrag von „Pegida Chemnitz-Erzgebirge“ am späten Nachmittag: „So wie wir gerade erfahren haben sind die Busse mit den Invasoren jetzt unterwegs nach Einsiedel.“

Minütlich strömten Menschen auf die Straßen, auch angeheizt durch die Facebook-Seite von „Einsiedel sagt Nein zum Heim“. Dort stand: „Jeder der kann, sollte nach Einsiedel kommen, die Busse sind unterwegs“.

Zunächst versuchten zwei Polizisten, mit einem der Wortführer ins Gespräch zu kommen, die Beamten schossen Fotos von der Menschenmasse, funkten aufgeregt in ihre Zentrale. Vor 18 Uhr waren es schon rund 300 Demonstranten.

Die Verstärkung für die beiden Polizisten sah dagegen bescheiden aus: Zwei weitere Beamte rückten an. Später, als rund 500 Blockierer da waren, kreiste sogar ein Polizeihubschrauber über Einsiedel. (Zitat BILD Ende)

Leider wird auch aus der Facebook-Seite der Einsiedler Demonstranten nicht ganz klar, ob die Blockade zur Stunde noch andauert. Dort wird jedenfalls aufgerufen für morgen: Mittwoch, 19.00 Uhr Demo auf der Anton-Herrmann-Strasse mit Schweigemarsch. Kommt alle!

Außerdem nicht vergessen, ebenfalls morgen:

Erfurt, 07. Oktober, 19:00 Uhr: Demo gegen Politikversagen – „Wirklich Verfolgte schützen, Asylmissbrauch und ungesteuerte Einwanderung beenden“ (an der Thüringenhalle; Gastredner unter anderem Alexander Gauland)

COMPACT-Magazin ist dabei. Wir sind die Stimme des Volkes, das sich zu Wort meldet. Abonniert COMPACT-Magazin, das publizistische Sturmgeschütz der Souveränität!

 

Einsortiert unter:Uncategorized

90 Responses

  1. Jürgen Graf sagt:

    Wer zweifelt eigentlich noch daran, dass die Rettung Deutschlands von der Ex-DDR kommen wird?

    Das ist nur ein Anfang. Die Volkszerstörer werden noch viele Etappensiege erringen, aber letzten Endes den kürzeren ziehen.

    Einheit tut not. Also bitte keine übertriebene Kritik mehr an Pegida und anderen Gruppen, weil dort auch prozionistische Leute mitmarschieren. Diese werden früher oder später aus diesen Bewegungen verschwinden, oder sie werden umdenken.

    Tschechien unterstützt Ungarn jetzt offen beim Schutz seiner Grenzen, u. a. mit einem symbolischen Kontingent von Soldaten. Ein Beweis mehr dafür, dass der Kommunismus die Hirne der Menschen nicht so umnebelt und ihre Instinkte nicht so gelähmt hat wie der Liberalismus und darum im Vergleich zu letzterem eindeutig das geringere Uebel war.

  2. gunst01 sagt:

    So sieht es tatsächlich im Zug zur allgütigen Mutter Europas aus.https://youtu.be/_oxuh06xEqE

  3. enrico rösler sagt:

    lügenpresse brüllen und die bild zitieren! 😂😂😂

  4. Manfred Gutsche sagt:

    HERLICH HERLICH HERLICH WUNDERBAR WUNDERBAR!!!

    BRAVO BRAVO BRAVO BRAVO BESTENS BESTENS BEST!!

    WEITER SO WEITER SO WEITER SO WEITER SO WEITER!!!

    Ich könnte Luftsprünge machen,herzlichen Dank Herr Jürgen
    ELSÄSSER für Ihre Mühe!!!
    Mit deutschen Grüßen

    Manfred

    PS: Da erlebe ich vor meinem 80 ten noch eine Überaschung!?

  5. Die Stimmung ist jetzt total gekippt und selbst die Medien müssen dieses widerwillig zugeben. Selbst die alte Tante SPD versucht nun ihr Heil als Westwendehals, weil man als Partei überleben möchte und die Zeichen der Zeit erkennt. Wer meint gegen das Volk zu regieren, der wird vom Volk abgeschafft. Somit bin ich inzwischen schon recht zuversichtlich, dass die politische Ausgangssituation im neuen Jahr sich ganz neu gestaltet, wobei auch COMPACT den Ritterschlag der Aufklärung mehr als verdient!

  6. Wieder einer unserer Kämpfer vom Regime ausgeschaltet:

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Percy-Hoven-entschuldigt-sich-fuer-rechte-Hetze-als-Dr-Proebstl-id35687327.html

    Es zeigen sich systematische Parallelen zum Fall Jörg Haider: Systemkritische und konservative Standpunkte, gepaart mit wachsender öffentlicher Popularität, und das Regime zieht die Person aus dem Verkehr.

  7. Es wird jetzt für die Deutschenhasser-Antifanten langsam schwierig, immer überall vor Ort zu sein, wo sich patriotischer Widerstand regt.
    Die da auf die Straße gehen, das sind Einheimische, die müssen nur vor die Haustür. Asylbetrügerunterkünfte gibt es nun, arme Antifa, praktisch überall im Land. Mehr davon, als Ihr dafür brave Leute beschimpfen und Steine werfen könnt.
    Jeden Tag hunderte Spontandemonstrationen. Bürger, die klarmachen, dass sie die von Merkel eingeladenen Landnehmer nicht vor ihrer Haustür wollen. Ein sehr wirksames Mittel.
    Wie viele tausend Ermittlungsverfahren wollen denn ausgerechnet die Staatsanwaltschaften gegen friedliche Demonstranten anstrengen, die ansonsten allerlei gewalttätige Lumpen laufen lassen?
    Was will die Polizei, die die Sache schon lange nicht mehr im Griff hat (die mit den Landnehmern), denn gegen die friedlichen Bürger tun? Schießbefehl?
    „Flüchtlingsflut“: Das, lese ich gerade in der Systempresse, sei ein Begriff, der von Rechtsradikalen stamme. „Flut und Boden“ heißt es dann noch. Interessant.
    Nun, in der Tat handelt es sich bei den meisten Hereinströmenden nicht um Flüchtlinge und auch nicht um Asylberechtigte. Insofern ist der Begriff irreführend. Aber nur der erste Wortteil.
    „Flut“: Wie anders, wie besser, wäre denn dieser Vorgang zu benennen?
    „Rinnsal“ etwa?
    „Bächelein“?
    „Tröpfcheninjektion?“
    „Leichtes Einsickern?“
    Nun, da diese Hereingeträufelten fast überall – wenn auch falsch – „Flüchtlinge“ genannt werden, haben unsere MSM-Propagandisten mit diesem griffigen Stab der „Flüchtlingsflut“ zu tun, da können sie rot werden im Gesichte und fuchteln und geifern, so leicht bekommen sie den nicht weg.
    So schlägt ihnen ihre eigene Lieblingsfälschung direktemang entgegen.
    So kann das gehen.

  8. Ingeburg Dollase sagt:

    Endlich regt sich Widerstand, es geht nicht mehr so weiter mit dieser von Frau Merkel verursachten Invasion in unser Land. Klar muss man Kriegsflüchtlingen Schutz gewähren. Wer aber ist Kriegsflüchtling, der Syrer der bereits seit 2 Jahren in einen sicheren Lager in Jordanien oder der Türkei lebt und sich jetzt auf den Weg nach Deutschland macht, ist es bestimmt nicht mehr, denn er war in Sicherheit und kommt nur um seine Lebensumstände zu verbessern als Wirtschaftsasylant.
    Dieser Widerstand muss sich endlich zu einen deutschlandweiten Fächenbrand entwickeln und es müssen spätestens 2016 Neuwahlen her. Diese Politiker vertreten schon lange nicht mehr die Interessen der Deutschen und müssen abgewählt werden.

  9. Prometheus sagt:

    Eine wunderbare Stilblüte aus der heutigen BILD,06.10.2015 unter dem Motto „Flüchtlingskrise – So können wir es schaffen!“:

    Jens Lehmann (45), Ex-Nationaltorwart und bei Laureus in Flüchtlings-Projekten aktiv: „Wir schaffen das, wenn wir tolerant genug sind und akzeptieren, dass nicht alle unsere Regeln sofort eingehalten werden. Man muss Flüchtlingen Zeit geben, sich an Deutschland zu gewöhnen.

  10. Es brechen ihnen reihenweise die Begriffe weg. Das Wort “Willkommenskultur” liest man kaum noch. Man wagt es nicht mehr, Demonstranten gegen die Landnehmer einfach als “Pack” zu bezeichnen, gegen das man im Zweifel den Strafrichter habe. Als “Schande für unser Land”. Auch von “Dunkeldeutschland” habe ich die letzten Tag nicht mehr viel gehört. Auch das notorische “Wir schaffen das!” ist ziemlich von der Bildfläche verschwunden. Es hat einem “Wir Europäer müssen das gemeinsam schaffen!” Platz gemacht, was auf die Peinlichkeit stößt, dass die Osteuropäer ganz und gar nicht der Ansicht sind, zu diesem Wir zu gehören. Man labert und lallt und fuchtelt, von wegen die und die Maßnahmen müssten “europäisch” durchgesetzt werden, kommt dabei, und das sehen mittlerweile alle, aber keinen Millimeter weiter.

    Man redet inzwischen von der “Sicherstellung von privaten Grundstücken und Gebäuden”, so die schlimmen Wörter “Beschlagnahmung” und “Enteignung” umschiffend. Ob es dieser Neusprech reißt?

    Vielleicht nennt man es demnächst “Wohnqualitätsbereichernde soziale Zuteilung”, wenn jemandem ein Ahmed zwangseinquartiert wird. Man merkelt und werkelt an den geeigneten Begriffen.

    “Volksfeind”: Den hätte man natürlich gerne gegen jene, die sich der Flut entgegenzustemmen versuchen. Leider ist er für die antideutschen Propagandisten nicht leicht gut benutzen. Schon wieder Pech.

    “Staatsfeind” oder “Republikfeind”: Das wäre auch mal wieder was, gebärdete sich unsere Regierung nicht selbst ganz zuvörderst, eindeutig und unmissverständlich staatsfeindlich. Nochmal Pech.

    “Nazi”: Das wäre natürlich der natürliche immertaugliche Rettungsankerbegriff. Der aber taugt auch nicht mehr, weil die Leute genau sehen, dass er hier ganz bestimmt nicht stimmt. Endpech.

    Nein, ich beneide sie nicht, jene, die jetzt neue Chiffren auszubrüten haben, für die tatsächlichen Volksfeinde.

    Nicht dass ich Mitleiden für sie empfände, für derlei gutbezahlte Schufte.

  11. Mr Mindcontrol sagt:

    Frage: Mich wurmt es sehr dass Heise mich gesperrt hat weil ich mehrfach von der „Migrationswaffe“ gesprochen habe. Alle Indizien wie die Hand-Bücher auf Lesbos (Geore-Soros-Firma) und dass die Tweets die „Flüchtlinge“ nach D. einladen fast nicht aus D. kommen sondern meist aus angelsächischen Ländern spricht eindeutig dafür dass zur Zeit die Mirgationswaffe angewendet wird. Der Heise-Admin sieht darin fremdeindliche Hetzte und meint das wäre in einen demokratischen weltoffenen Diskurs keine diskutable Meinung.
    Ich meine ich habe Links dazu gemacht, gibt es keine Möglichkeit dort wieder reinzukommen? Ich denke nach dem Bürgerkrieg sollte ich doch ne Chance haben.

  12. Marc_Aurel sagt:

    @enrico rösler:
    „lügenpresse brüllen und die bild zitieren! 😂😂😂“

    Nun, das ist kein Widerspruch, denn wenn sogar die Lügenpresse bestimmte Tatsachen eingestehen muss und nicht mehr ignorieren kann, dann ist klar das der Druck in Wirklichkeit sehr hoch ist.

    Ein Beispiel:
    Sagen wir Hochwasser an einem beliebigen Gewässer liegt bei 6 Metern über normal, einfach um irgendeine Zahl zu nennen. Hochwasser ist natürlich kein kritisches, politische Thema, kein heißes Eisen das es zu verleugnen oder klein zu reden gilt, aber nehmen wir mal an es wäre so.

    Die Alternative Presse sagt wir haben momentan 10 Meter über normal und die Lügenpresse, die ja grundsätzlich bestrebt ist es klein zu reden, muss 8 Meter eingestehen, dann kann man die LP durchaus zitieren, weil das selbst jene überzeugen muss, die skeptisch gegenüber den Alternativen und systemgläubig sind – wenn es selbst die Lügenpresse eingestehen muss, lässt es sich nicht mehr wegdiskutieren – der Zustand „Wir haben Hochwasser“ ist dann eine allgemein anerkannte, unstrittige Tatsache, über die es nichts mehr zu diskutieren gibt. In diesem Kontext machen Zitate aus der LP durchaus Sinn. Blödes Beispiel, ich weiß, aber ich glaube es ist anschaulich.

  13. John Polk sagt:

    Könnte man bei den vielen Gelegenheiten traditionelle Lieder singen?

    Studentenlieder eignen sich fantastsich dafür. Es gibt bestimmt Leute die Instrumente bedienen können – aber a capella klingen die bestimmt auch gut, wenn ein Chor von 10.000 Leuten singt!

    ‚Gedanken sind frei‘

    ‚Gaudeamus Igitur‘

    gebe das bitte weiter Jürgen!

  14. Louis sagt:

    Herr Elsässers Ansichten sind oftmals nicht die meinen, aber in den Zeiten, da das Vaterland bedroht ist, gilt Kaiser Wilhelms Wort: Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Deutsche!

  15. Louis sagt:

    Ich würde es gut finden, wenn die Demos vor den Domizilen der Politiker stattfinden würden und nicht vor Asylantenheimen. Und wenn die Politiker bei den Demos mit Namen genannt werden. Das heißt, nicht einfach nur, „gegen irgendetwas“, sondern z.B „Merkel muß weg!“ oder „de Maizere, Totengräber Deutschlands!“ Denn, ur wenn die direkt mit Namen genannt werden, schrecken die auf.

  16. Wasert sagt:

    Flyer für die Amtsenthebung!

    Wie wir ja bestimmt alle wissen, gibt es diese Petition, die von nunmehr 140.000 Bürgern unterzeichnet worden ist – ein strammes Statement gegen die Propaganda von der deutschen Akzeptanz.

    Um auch weniger netzaffine Menschen zu erreichen, empfiehlt es sich, ein paar Flyer flattern zu lassen: Dazu habe ich schnell eine Pdf aufgesetzt, die wird beidseitig gedruckt und enthält einen QR-Code zur Petition.

    http://www.directupload.net/file/d/4132/ygbyo4bb_pdf.htm

  17. teleherzog sagt:

    Wir müssen nun beginnen die Linken aufzufordern sich zu bekennen: Patriotisch Links (für den kleinen Bürger & seinen Schutz = Nationale Grenzen + Anti-EU) oder Global Links ( der kleiner Bürger sch****egal) – Es gibt kein Zwischen-den-Stühlen sitzen in dieser Zeit – der kleine Mann hat keine hohen Mauern, keinen Wachschutz und oft kein Geld umzuziehen (z.B.DU-Marxloh = 10,000+ Roma seit 2007 = selbst die Türken ziehen nun weg !! ) – ZEIGT EUER GESICHT ODER SEIERT UNS NIE MEHR VOLL, MIT „SOZIALE GERECHTIGKEIT“ o.ä.

  18. senta e. zielach sagt:

    Jürgen Graf, danke. wiedereinmal ganz ihrer Meinung. Aber was heißt schon „zionistisch“? der wahre Zionismus spielt in ganz anderen Macht- und Gehaltsklassen als PEGIDA.
    Im Übrigen: Nicht jeder der für Israel eintritt ist „Zionist“, genau wie nicht jede Kritik an Israels Politik „antisemitisch“ genannt werden darf. (Siehe J.E. vs J. D.) Mir scheint der Zionismusvorwurf ist unter Konserativen eine ähnliche dämlich-bösartige Stereotype wie die Nazi-Keule unter verbohrten Pseudolinken….

  19. Aleχi§ sagt:

    Ein bisschen Offtopic.

    Heute ist der German-American Day in den USA – der Tag der Deutschamerikaner. Deutschland (zusammen mit Österreich und der Schweiz) ist eines der wichtigsten Herkunftsländer der weißen Amerikaner (Euroamerikaner). Man muss doch nicht vergessen, dass die USA ursprünglich als europäischstämmiger Staat gegründet wurden, also kein multirassischer Schmelztiegel wie heute. Die Indianer hatten keinen Staat in Nordamerika.

    https://de.wikipedia.org/wiki/German-American_Day

  20. Danke Doktor sagt:

    „Wieder einer unserer Kämpfer vom Regime ausgeschaltet“

    Der Filmproduzent, welcher anscheinend die Rechte an den veröffentlichten 88 Proebstl-Folgen und der Kunstfigur besitzt, denn diese sind noch bei Youtube zu sehen, braucht nun die Stärke, die Filme frei verfügbar zu lassen. Oder löscht Google den Kanal?

    These: Der Darsteller hat sich so schnell und übertrieben heftig von der Figur distanziert, daß es schon wieder unwirklich erscheint, um den Leuten auf diesem Umweg proebstlartig zu verdeutlichen, daß es unter starkem Druck geschehen ist.

  21. Walter sagt:

    Auf der Facebookseite von Ken Jebsen, habe ich heute gesehen, hat sich die Amadeo Antonio Stiftung mit einer „Gefällt mir“ Markierung eingetragen.

    „Die Vorsitzende der Amadeu-Antonio-Stiftung, Anetta Kahane, hat positiv auf den Vorschlag von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann reagiert, mehr Flüchtlinge im Osten Deutschlands anzusiedeln.

    „Im Osten gibt es gemessen an der Bevölkerung noch immer zu wenig Menschen, die sichtbar Minderheiten angehören, die zum Beispiel schwarz sind“, so Kahane. Allerdings sei auch die Unerfahrenheit mit Fremden im Osten größer.

    Weiterhin warf Kahane dem früheren Bundeskanzler Willy Brandt, der zur Wendezeit den Spruch prägte „Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört“, indirekt Rassismus vor, weil er nur die weißen Deutschen gemeint habe: „Das hat einen nationalistischen Auftrieb ausgelöst“, so Kahane. „

  22. Louis sagt:

    Ich fühle mich wie ein Hundert-Meter-Läufer in den Startlöchern, der auf den Schuß wartet.
    Ich wohne im Ruhrgebiet, hier passiert nix. Gar nix. Alle schimpfen, es gibt ein Brodeln und Kochen, aber nix passiert.
    Ich würde gerne, aber ich bin nicht vernetzt, ich bin nicht bei Facebook oder Twitter, was soll ich als alter Mann machen?
    Hat jemand einen Tipp. Was kann man als einzelner älterer Mann machen?

  23. OXI sagt:

    „Da sind wir aber immer noch“

    Einmal aus linker Perspektive

    … und einmal aus rechtem Blickwinkel:

    … nur die verschlafene Mitte hat noch keine eigene Variante zustande gebracht. Höchste Zeit, dass sich das ändert! Wie wärs mit einem Kampftext für Direkte Demokratie?

  24. Aristoteles sagt:

    @Louis

    Siedeln oder sprinten Sie in den Osten. Wir brauchen hier auch jeden Mann.
    Reconquista des Westens zu einem späteren Zeitpunkt.

  25. schutz für kinder und schutz für frauen .aber keinen schutz für fahnenflüchtige männer.die hier schutz geniessen ..und unsere soldaten müssen gleichzeitig um ihr leben bangen .wie auch alle anderen soldaten. die in diesen ländern kämpfen ..und ich hoffe das die bundestagswahl in deutschland ,unter internationaler aufsicht überwacht wird ..weil das läuft mir seit jahrzehnten zu glatt..und hoffentlich hat jede aktion von ihnen .eine aufstehende wirkung .für manche dekadente umerzogene deutsche mit hirnwäsche versehen.

  26. Manfred Gutsche sagt:

    FRAGE: Warum laufen oder zeigen die DEUTSCHEN nicht
    ihren UNMUT über das USA – WESEN MERKEL um sie doch
    dringend aufzufordern sofort zurück zu treten!!!

    Wir haben ja noch die Demonstration !!!

    LEUTE MACHT EUCH DOCH SCHILDER WIE ALLE ANDERE
    DEMONSSTRANTEN !!! Möglichst Knallgelb!!!

    Vielleicht hilft es um die ABWAHL zu beschleunigen!?
    Gruß

    Manfred

  27. Sylvia sagt:

    So dramatisch die derzeitige Situation
    auch sein mag, ein Duft von Revolution
    liegt in der Luft.
    Wer 89 erlebt hat, den kommt dieser
    Geruch wahrscheinlich bekannt vor.

  28. meckpomm sagt:

    @Louis
    Entweder, Sie warten, bis auch im Ruhrgebiet mal der Kessel überkocht, oder Sie gehen als erster auf die Straße. Wenn Sie ein einzelner älterer Mann sind, haben Sie – und das sage ich mit aller Vorsicht – nicht soo viel zu verlieren, wie ein Familienvater ?? Mir ist schon bewußt, dass das leichter gesagt, als getan ist!!! Aber Sie stellten eine ehrliche Frage, und dies ist meine ehrliche Antwort.
    Dritte Option ist: schließen Sie sich einer pegida-Demo in Ihrer Nähe an.

  29. me. sagt:

    ey teleherzog. Das kannst du vergessen.

    Noch’n paar Monate dann gibts bei uns im Städtle nicht mehr nur „Coffee To Go-Shops“, da gibts dann auch „Flüchtling To Go Läden“ => „Wollen sie ihn gleich mitnehmen oder sollen wir ihn für sie noch in ein Nike T-Shirt einpacken und paar Hauschuhe mitgeben ? “ 🙂

    An den Kiosken und den Kassenauslagen der Tankstellen gibts dann nicht mehr nur den „Kleiner Feigling“ sondern auch noch den „Kleiner Flüchtling“ mit doppelt so viel Umdrehungen, wer den dann trinkt spendet quasi für die Aufnahmestellen der Neuankömmlinge. Prost.

    Lernen sie lachen. Beizeiten am besten..

    http://www.fluechtlingsrat-lsa.de/2015/08/erleichterter-familiennachzug-zu-subsidiaer-schutzberechtigten-auch-rueckwirkend-seit-1-8-2015/

  30. Depeche Mode sagt:

    Ich lese in den Foren immer häufiger, dass die Medien, ja selbst die SPD und auch große Teile der CDU einlenken. Das ist alles nur ein übles Manöver, denn Taten folgen nicht! Sie wollen den Bezug zum Volk nicht verlieren. Auf ganz billige Art und Weise, soll wie so oft in den letzten 30, 40 Jahren das Volk getäuscht werden.
    +
    Haben einige schon das letzte plumpe Täuschungsmanöver von Seehofer u. Co. in Sachen Grenzkontrollen vergessen? Die halten euch, die halten uns alle für Vollidioten. Und vermutlich sind die meisten Deutschen, zumindest bei mir im Westen, auch eben solche. Die Amigos in Bayern gaukeln den Bürgern dort schon seit Jahrzehnten vor, sie wären national-konservativ.
    +
    Keiner darf glauben, dass der Abgang Merkels die Sachlage verändern wird. Flinten Uschi z. B. wird es nicht besser machen. Auch der Seehofer ist ein Lügner und Blender, wenn alles so schlimm ist, wieso beendet dann die CSU die Koalition mit der links-neoliberalen CDU nicht endlich?
    +
    Seehofer schickt uns Deutsche belegbar sehenden Auges in den Abgrund. Merkel und der dumme Gabriel könnten sich ja sogar noch damit herausreden, dass sie Drogen genommen haben und nicht mehr wussten was sie taten, doch Seehofer gibt ja offen zu, dass er genau weiß, wohin die Reise führt, müsste also handeln. Zur SPD sage ich nur so viel, diese Partei ist so Multikulti-vernarrt, da kann man sich dann gleich eine Kursänderung der Grünen erhoffen.
    +
    Das gleiche gilt auch für die Medien, dass ist so eine Brot und Spiele Ding, was Teile der Medien jetzt abziehen. Sobald die wieder Oberwasser haben, verspotten die uns, den Pöbel, wieder als Sprachrohr ihrer Auftraggeber (System-Politik u. Hochfinanz). Die lassen keine Gelegenheit aus, das Volk in die Irre zu führen und im Sinne ihrer Auftraggeber zu blenden. Wer glaubt, dass die US-Israel-Spekulanten hörige Springer Presse ihren verlogenen und hetzerischen Kurs korrigieren wird, glaubt auch die Erbe ist eine Scheibe! Die Springer Presse ohne Lüge, Hetze und US-Nibelungentreue ist wie ein Fisch ohne Wasser. Da täuscht dann auch eine kleine Scheinkritik in Richtung Obama in Sachen Angriff auf ein Krankenhaus (Syrien) nichts. Parallel wird Putin in Sachen Syrien wieder per Dauerfeuer durch den Dreck gezogen und die USA werden in 100 Artikeln rehabilitiert! Aber der allgemein dumme Bild-Leser wird jetzt wieder sagen, na siehste, die Bild-Zeitung kritisiert doch auch die USA, ist also objektiv! Die Springer-Kanaille hört
    erst auf, wenn man ihnen den Saft abdreht, sie neutralisiert. Bei den anderen Zeitungen u. Staatsmedien müssen die Redakteure ausgetauscht und eben auch weite Teile der links-neoliberalen Bodentruppen (Journalisten bis hin zum Kameramann) in Richtung Hartz-IV verabschiedet werden.
    +
    Meine Hoffnung für die Zukunft: Merkel noch möglichst lange als Kanzlerin machen lassen, statt Flinten-Uschi, Gabriel, Nahles, Seehofer u. Co. an die Macht, die dann wieder Häppchenweise unser Land verkaufen. Also hoffe ich auf den Supergau in naher Zukunft und eine komplette Sanierung der BRD! Es geht nur ohne SPD, CDU, Springer etc.

  31. Depeche Mode sagt:

    Nachtrag: „Da täuscht dann auch eine kleine Scheinkritik in Richtung Obama in Sachen Angriff auf ein Krankenhaus >>AFGHANISTAN<< nichts, (wo ja indirekt auch den afghanischen Behörden dort die Schuld in die Schuhe geschoben wird.)

  32. Friedberger sagt:

    Hoffentlich geschieht nicht das gleiche bei uns wie in der Ukraine,
    dass „Profis“ eingesetzt werden als „Nazis“ oder „besorgte und gefährliche Wutbürger“ getarnt ,
    die Menschen verletzen oder töten,
    vermutlich auf allen Seiten:
    z.B. die Polizisten verletzen oder töten, damit sie sich nicht weiter mit dem Volk solidarisieren, oder „friedliche“ Gegendemonstranten wie die Antifa.

    Dies könnte zur Legitimation zur Ausrufung des Notstands herangezogen werden, bis hin zum Einsatz ausländischer Truppen, sowie zur Erlassung neuer „Anti-Terror-Gesetze“.

    Ein Muster, das funktioniert, wird von gewissen Kreisen gern repliziert.

    In der Ukraine hat das unter anderem funktioniert.

    Was die Gewalt angeht, mache ich mir bei den deutschen Bürgern keine Sorgen, deshalb: viel filmen, dokumentieren und stets wachsam sein.

    Und um das mit einem Spruch eines aufrechten Amerikaners zusammenzufassen: „Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit“.

    Das ist auch eine Brücke nach Amerika, denn vielen amerikanischen Bürgerinnen und Bürgern geht es ähnlich wie uns.

  33. Für Deutschland ohne Deutsche sagt:

  34. „Eine neue Wohnung in einer Minute, wie soll das gehen?“

    Das hörte ich vorhin von einem, der immer gern zu rechnen pflegt.

    Und so rechnete er nicht für jeden neuen Zudringling eine Wohnung, nach derzeitigen Zahlen, sondern gerade mal für fünf oder zehn.

    „Gefährdergespräche“, „Gefährderansprache“ ist das, was Rädelsführern von gewaltsamen Auseinandersetzungen in den Scheinasylflutheimen zugemutet wird, wie gemein, worauf sie in andere Einrichtungen überwiesen werden, völlig ohne weitere Konsequenzen für ihren sowieso unbegründeten Asylantrag.

    Ich habe keinem von denen eine Zweizimmerwohnung, alles sonst auch frei, kräftig Taschengeld dazu, versprochen: DAS waren die Merkelin und der Gauck und der Rest vom Lügenpack.

    Möchten die Betrogenen sich doch dann mal an die Insassen des Reichstags halten. Das ganze Lügenpack, jeder Couleur.

    Diese Regierung weg und ein gutes Handgeld für jeden, der freiwillig gleich wieder geht her. Die ersten zwei notwendigen Maßnahmen.

    Die Aussicht auf ein weniger gutes Handgeld für den, der sich erst binnen sechs Wochen entscheiden will, muss her.

    Dann die Aussicht auf gar kein Handgeld. Muss her.

    Keine Barbezüge mehr.

    Straftaten werden so verfolgt, wie als ob sie von Deutschen begangen worden wären. Mit anschließender Ausweisung. Will der Delinquent kein Land finden, wo er sich heimischer fühlen möchte, mag ihn kein Staat nehmen, so bleibt er in Haft, wo er vierzig Stunden die Woche zu Tätigkeiten aller Art herangezogen wird.

    Bis zur Einsicht.

    Einige flankierende Maßnahmen hierzu fielen mir jetzt noch ein; habe es aber erstmal damit sein Bewenden.

  35. Saheike sagt:

    @Walter Soviel zur „Unwissenhheit von De Maiziere“ und „…niemand mit gerechnet…“

  36. Heinrich sagt:

    Die Anzahl der Leute, die wirklich Widerstand leisten wollen, ist in Deutschland eher klein.

    Einfach mal auf wahlrecht.de nachsehen:

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

    CDU/CSU und SPD habe ein klare Mehrheit. Die Grünen und die Linkspartei sind ebenfalls für Asylbewerber.

    Wer hofft, das Compact-Magazin, PEGIDA oder PEGADA und Ähnliche, werden daran etwas ändern, ist leider einem Irrtum aufgesessen.

    Zu den Krawallaufmärschen von PEGIDA z. B. in Dresden kommen in erster Linie Männer, insbesondere junge Männer. Frauen sieht man dort, wenn überhaupt, nur in einem sehr begrenztem Umfang. Sie dürften eher mit ihren feministischen Eigeninteressen beschäftigt sein.

    Auf wahlrecht.de sind die Ergebnisse von 7 Meinungsforschungsinstituten ständig abrufbar. Sicher, man kann sich auch jeden Tag einreden, dass die dortigen Zahlen alle gefälscht worden sind, nur bei der nächsten Wahl wird es dann schon sehr schwierig mit der Manipulation. Genauso wie die Mahnwachen für den Frieden, ist weder PEGADA noch PEGIDA wählbar.

    Und wer wirklich auf Libertäre, wie z. B. Oliver Janich, oder die Sozialdarwinisten der AfD hereingefallen ist, dem kann nicht wirklich geholfen werden. Ach ja, ALFA gibt es natürlich mit Bernd Lucke auch noch.

    Wie geschrieben – Wer auf solche Sozialdarwinisten setzt, dürfte eher die Interessen von reichen Unternehmern vertreten aber eher nicht die Interessen von abhängig Beschäftigten. Klar, bei reichen Unternehmern kann ich das verstehen – nur die sind halt auch für billige Arbeitskräfte zu haben, weil dann der Profit höher ist. Reiche Unternehmer in Deutschland sind also nicht gegen sondern für Flüchlinge. Es sind nämlich billige Arbeitskräfte.

  37. Walter sagt:

    Illegal Migrants Use Children as Tool

  38. Walter sagt:


    Muslim migrants attack with rocks apartments in Germany

  39. spicaag sagt:

    Wenn wir uns aber die Definition des Wortes Flüchtling genauer anschauen, dann werden wir Erstaunliches feststellen. Ein Flüchtling ist jemand, wie der Name es schon sagt, der sich auf der Flucht befindet. Wenn er jedoch in einem sicheren Nachbarland ankommt, ist die Flucht zu Ende! Wenn er aber über unzählige sichere Staaten in ein für ihn wirtschaftlich attraktives Zielland flüchtet, dann kann von Flucht keine Rede mehr sein, dann ist er auch kein Flüchtling mehr, sondern ein Einwanderer oder Wirtschaftsmigrant.

  40. Jan sagt:

    und PI treibt mal wieder Volksverdummung von wegen jeden Tag um 18 Uhr „Merkel muss weg“

  41. Angelika sagt:

    Grüße aus Berlin, hörte von Polizisten, wenn der Platz der Republik vor dem Reichstag voll von Menschen ist und das eine Woche lang, müssen die die Regierung beenden.
    Mögen das 300.000 Leute sein wie bei Kennedy. Keene Ahnung. Die Polizei und auch Soldaten werden nicht gegen Widerständler vorgehen. Die leiden selber Ungerechtigkeit und Attacken, wie z.B. im Görlitzerpark, da sie keine Machtbefugnisse mehr haben, machen die was, kommt gleich die Nazi-Keule, müßte ja eigentlich Naso´s heißen, wer ist denn hier Zionist?
    Seit 1945 gibt es in Dtl. keine Beamten mehr. Meist nur noch Inkasso-Vollstrecker, Polizei, wie auch alle Behörden wurden privatisiert im intern. HR in Washington D.C. Auch die BRD ist eine GmbH HRB 51411 „UPIK“ da sind alle Ämter als gewinnmax. Firmen gelistet. Thema Personalausweis, ja wir sind Personal der BRD-GmbH im Land DEUTSCH wohn-HAFT.
    Nichts wurde wiedervereint. Die Besatzungsmächte regieren noch immer. Mehr als 200 US-Militärbasen in Süddeutschland.
    Putin hindert den Weiterbau BER Flughafen. Richtig, er wird massiv bekämpft und verleugnet! Er ist die Hohe Hand in den „Neuen Ländern“ noch immer – zum Glück!!
    Die Polizei ist selber entrechtet und auch vermehrt blicken die Rechtsanwälte, Richter und Staatsanwälte durch, was hier abgeht. Studium ist ja auch durchmanipuliert, die blickten gar nicht durch, was hier abgeht. Wir müssen uns bei Putin entnazifizieren, d.h. ein Zeichen geben, damit er uns retten kann, so um 4-5 Mio. Dte. Wie?… unter „staatenlos.info“ die einzige wahre Oposition in BRD (alles v. RA abgesegnet). Formulare hochladen und abschicken, dort ist alles erklärt! R bot uns schon 3x den Friedensvertrag an, wurde v. unserer Regierung abgelehnt, eine Firma kann keinen Fr.vertrag annehmen. Nicht gewollt, Waffenproduktion bringt prima Gewinne. 20 neue Atombomben in Dt. gelagert. Von Dtl. soll (nie wieder) ein Krieg ausgehen! Im Kaiserreich und auch nicht bei Hitler ging ein Krieg aus. Alles nur unsere Freunde gewesen, die uns als Sklaven klein halten und am liebsten ausrotten wollen.

  42. Anonyma-Nike sagt:

    „….bitte keine übertriebene Kritik mehr an Pegida und anderen Gruppen, weil dort auch prozionistische Leute mitmarschieren“ ( Jürgen Graf sagt: 6. Oktober 2015 um 11:40 )

    Was soll das? Kein leeres Gerede tut not; wer begründete Kritik sachlich widerlegen kann, der sollte dies tun; falsche Wiedergabe ist Irreführung.
    Es „marschieren dort nicht nur prozionistische Leute mit“, sondern Zionisten haben die Kontrolle über die Führung von PEGIDA. Das ist doch wohl ein entscheidender Unterschied.
    Dann noch ein Loblied auf den „Kommunismus“, der „das geringere Übel“ gewesen sei. Interessant. Na dann können wir mit dem Terror der EUdSSR voll zufrieden sein…

    Wer das propagiert, von dem würde ich kein gebrauchtes Auto bzw gar nichts kaufen…

  43. Rasanz sagt:

    Hallo,

    hier eine aktuelle russische Meinung zu den Hintergründen (bzw. Hintermännern) der sogenannten „Flüchtlingskrise“:

    http://russia-insider.com/en/politics/top-russian-politician-explains-who-behind-europes-refugee-crisis-nikolai-starikov-video

    Sollte den Leserkreis hier (wie auch mich) nicht wirklich überraschen.

  44. Jürgen Graf sagt:

    @senta.e.zielach
    Ich sprach nicht von „zionistischen“, sondern von „prozionistischen“ Kräften. Zionist kann logischerweise nur sein, wer Jude ist (dass es unter den US-Protestanten sogenannte „christliche Zionisten“ gibt, wie sich diese Wirrköpfe nennen, ändert daran nichts).

    Statt von „Zionismus“ könnte man von „organisiertem Judentum“ oder von „jüdischen Organisationen“ sprechen. EInfach von „Juden“ oder gar „den Juden“ zu reden, lehne ich als unzulässig ab, weil ja nicht jeder Jude dieser Ideologie anhängt. Ich habe schon in einem früheren Kommentar darauf hingewiesen, dass ein rassisch motivierter „Antisemitismus“ Unsinn ist, schon deshalb, weil anständige Juden wie Gerhard Menuhin, Paul Eisen, Gilad Atzmon und andere sowohl die repressive Politik Israels gegenüber den Palästinensern verurteilten als auch den Deutschen und den anderen Europäern ausdrücklich das Recht auf Wahrung ihrer Identität zuerkennen. Vertreter des „organisierten Judentums“ tun dies nicht. Einschlägige Zitate von Josef Schuster, Anetta Kahane und vielen anderen sind den meisten Debatteuren auf diesem Blog wohl bekannt. Auch Henryk Broder, den die Konservativen jetzt als Feigenblatt vorschieben, schrieb vor einigen Jahren, es sei „überhaupt nichts dagegen einzuwenden“, dass Deutschland immer farbiger werde. (Quelle kann auf Wunsch nachgeliefert werden)

    Man beachte, dass die Website PI, die ihren Leitlinien nach „promaerikanisch“ und „proisraelisch“ ist, in letzter Zeit immer stärker von der ersten dieser Leitlinien abrückt und scharfe Kritik an den USA übt, hingegen stur an der zweiten festhält. Glauben diese Leute allen Ernstes, Israel oder dessen Sprachrohre in Deutschland würden sich je für deutsche Interessen einsetzen?

    Dass Israel ein „Bollwerk gegen den radikalen Islam“ sein soll, wie Stürzenberger und Konsorten unverdrossen geltend machen, ist ein schlechter Witz. Bekanntlich ist Israel ein objektiver Verbündeter der islamistischen Terrormilizen in Syrien und anderswo. Schon in den achtziger Jahren entstand der Yinon-Plan, der einen Sturz der laizistischen Regierungen im Irak und in Syrien sowie die Errichtung einer Vielzahl kleiner und schwacher ethnisch und religiös definierter Staaten vorsah, um zwei für Israel potentiell gefährliche Rivalen auszuschalten. Der Yinon-Plan wurde von dem antizionistschen jüdischen Professor Israel Shahak dankenswerterweise ins Englische übersetzt und ist im Internet auffindbar. Im Irak wurde er dank den jüdischen Neokonservativen, welche die Politik des Bush-Regimes lenkten, verwirklicht, in Syrien wird es dank Putin nicht klappen, aber für den Versuch seiner Verwirklichung hat das syrische Volk einen schrecklich hohen Preis gezahlt.

    Zu guter Letzt sei noch in Erinnerung gerufen, dass jene Irrren, die jeden 13. Februar in Dresden die Trauerfeiern für die Opfer des Terrorangriffs stören und „Bomber Harris, do it again“ skandieren, unter israelischen (sowie amerikanischen) Fahnen marschieren. Feine Verbündete, nicht wahr, ihr DenkerInnen von PI?

    Folge: Ein patriotischer Deutscher MUSS Antizionist sein; rassischer Antisemit DARF er hingegen nicht sein, wenn er über einen gesunden Menschenverstand verfügt.

  45. rubo sagt:

    Ein Wohnkomplex in der Marzahner Chaussee in Berlin wurde an eine Privatperson verkauft, die nun Asylbewerber einziehen läßt. Alteingesessene Mieter mit „unzeitgemäßen“ Mietverträgen wohnen dort noch, die in den letzten Wochen eine Änderungskündigung erhalten haben. Darin wird höhere Miete oder Auszug gefordert, obwohl der alte Mietvertrag gültig ist.

  46. juergenelsaesser sagt:

    Anyma-Nike: Sie reden Pegida schlecht, als ob Sie Geld dafür bekämen. Lange schauen ich Ihrem Treiben nicht mehr zu!

  47. Angelika sagt:

    Richtig, die ersten beiden Texte wurden gelöscht!
    Hoffentlich hat das einer gedruckt! Scheiß was auf Meinungsfreiheit!, lt Demokratie!! in Dtl.

  48. Manfred Gutsche sagt:

    Was habt ihr den im KOPF???
    Es bleibt nicht bei den 1.500 000 Millionen – MERKEL rächt
    sich da in der „Beliebtheit“ abgefallen – mit dem Rücken an der
    Wand!!! AUSSERDEM drängen ihre BEFEHLSHABER diese
    MARIONETTE dazu!!!
    Grüße

    Manfred

  49. Anonyma-Nike sagt:

    JE
    Gerade von Ihnen wäre Sachlichkeit zu erwarten!
    Ich „rede nicht PEGIDA schlecht“, sondern warne davor, dass PEGIDA unter Zionistischer Kontrolle steht und vor den möglichen Folgen. Dies ignorieren zu wollen, halte ich für fahrlässig. Wer will nun den Erfolg einer deutschen Volksbewegung – Sie (indem Gefahren ignoriert werden) oder ich(die ich davor warne)? Ich spreche Ihnen Ihre guten Absichten nicht ab; umgekehrt haben Sie nicht den geringsten Anlass meine Absichten in Frage zu stellen.
    ………………………………

    „Ich sprach nicht von “zionistischen”, sondern von “prozionistischen” Kräften. Zionist kann logischerweise nur sein, wer Jude ist (dass es unter den US-Protestanten sogenannte “christliche Zionisten” gibt, wie sich diese Wirrköpfe nennen, ändert daran nichts)“
    (Jürgen Graf sagt: 7. Oktober 2015 um 11:24)

    Logisch ist das keineswegs.

    „You needn’t be a Jew to be a Zionist“ (Joe Biden)

    Man muss kein Jude sein, um Zionist zu sein; so lautet der bekannte Spruch von Joe Biden, US-Vizepräsident ( und damit meinte er auch sich selbst)
    Zionismus ist eine politische Ideologie, mit den Zielen der Wiedererrichtung des Salomonischen Tempels auf dem Tempelberg in Jerusalem, einem Groß Israel, einer Zionistisch jüdischen Weltherrschaft mit Hauptstadt Jerusalem, der Zerstörung und Unterwerfung aller Völker und Nationen durch Vermischung („Multikulturalismus“etc), mit Ausnahme der „Nation der Juden“, deren Homogenität streng geschützt wird. Wer all das und noch Vieles mehr befürworten und unterstützen kann, der kann sich Zionist nennen.

    Sog „christliche Zionisten“ sind getäuschte, irregeleitete Christen, die als „nützliche Idioten“ willkommen sind. Es scheint ihnen nicht klar zu sein, dass ein Christ nicht zugleich Zionist sein kann; das ist ein Widerspruch in sich. Das Christentum hat mit dem Judaismus des Babylonischen Talmud und dem Kult des Salomonischen Tempels nichts zu tun, und die Talmudisten wiederum nichts mit dem Alten Testament, wo es Überschneidungen zwischen Torah- Judentum und Christentum gibt. Hauptsächlich geht es beim Christentum aber um Jesu Lehren (Neues Testament/Neuer Bund). Jesus selbst nannte die Babylonischen Talmudisten, deren Schriftgelehrte und Pharisäer und deren Anhänger die „Synagoge des Satan“, „Kinder des Teufels“
    – und mit Satanisten/Luciferianern/Freimaurern/Zionisten haben wir es zu tun. Sie stehen hinter den Kriegen und auch hinter dem Krieg gegen Deutschland und das deutsche Volk per Migrationswaffe.

  50. edwin sagt:

    Sylvia sagt: 6. Oktober 2015 um 21:15
    So dramatisch die derzeitige Situation auch sein mag, ein Duft von Revolution liegt in der Luft. Wer 89 erlebt hat, den kommt dieser Geruch wahrscheinlich bekannt vor.

    deshalb brauchen wir im westler die mauer wieder, um uns von grenzdebilen ausländerfeinden wie Ihnen zu schützen.

  51. juergenelsaesser sagt:

    Anonyma-NIke: Sie „warnen“ und „warnen“. Was jetzt aber verlangt wird, von jedem und damit auch von Ihnen: Mobilisieren zu Pegida und allen anderen asylkritischen Demos, und hingehen. Ich habe von Ihnen noch keinen Aufruf zum Hingehen gelesen, nur diese „Warnungen“.

  52. Aristoteles sagt:

    Ein Schreiben der Ministerin für Wissenschaft und Kultus Eva-Maria Stange an die Rektorin der Uni Leipzig:

    „Magnifizienz,

    in den letzten Tagen und Wochen sind von Gewaltbereitschaft und offener Ablehnung geprägte Äußerungen und Handlungen gegen die Aufnahme von Flüchtlingen in Sachsen auf erschreckende Weise sichtbar geworden. In dieser Situation halte ich es für unverzichtbar zu zeigen, dass die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung des Landes anders denkt und anders handelt.

    Unsere Hochschulen sind ohne internationale Vernetzung und Partnerschaft nicht denkbar. Unser Wissenschaftsstandort ist geradezu auf eine positive Ausstrahlung angewiesen. Nur so kann es uns gelingen internationale Studierende für ein Studium in Sachsen zu begeistern und weltweit renommierte Wissenschaftler für die Lehre und Forschung in Sachsen zu gewinnen.

    Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens tragen in besonderer Weise Verantwortung dafür, Zeichen zu setzen und Signale für Weltoffenheit und Toleranz zu senden. Ich möchte Sie daher als Staatsministerin und auch persönlich bitten, Ihre Autorität, Ihr Ansehen und Ihre Vernetzung zu nutzen, um zu demonstrieren, dass dieses Land bereit und willens ist, Flüchtingen umfassend zu helfen und die Würde eines jeden Menschen zu achten.

    Es ist mir ein wichtiges Anliegen, an Sie sowie an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihrer Hochschule heranzutreten und die Bitte zu äußern, sich in diesem Sinne in den gesellschaftlichen Diskurs und die zu bewältigenden Aufgaben einzubringen.

    Gleichzeitig möchte ich mich bedanken für die Offenheit und Unterstützung bei der Aufnahme von Flüchtlingen in den Einrichtungen einzelner Hochschulen in den vergangenen Wochen […]“

  53. Aristoteles sagt:

    Und hier, die Antwort eines Mitarbeiters, die ich von ihm erhielt:
    (Teil 1)

    „Sehr geehrte Frau Dr. Eva-Maria Stange,

    in Ihrem Schreiben vom 7. September 2015, bitten Sie die Rektorin der Universität Leipzig, Frau Prof. Dr. Beate Schücking, „[i]hre Autorität, [i]hr Ansehen und [i]hre Vernetzung zu nutzen, um zu demonstrieren, dass dieses Land bereit und willens ist, Flüchtlingen umfassend zu helfen“, und treten auf diesem Wege an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule Leipzig heran.

    Die Vernetzung wurde insoweit genutzt, als ich von Ihrem Schreiben am 22. September per E-Mail Kenntnis erhielt. Eine Reaktion abwartend, in welcher Weise Ihrer Bitte in der Hochschule weiterhin nachgekommen wird, und die Tatsache wahrnehmend, dass Mitarbeiter der Hochschule genügend Anstand besitzen, die Meinungsbildung der Kollegen in Bezug auf das Flüchtlingsthema deren unabhängiger Denktätigkeit zu überlassen, habe ich mich nunmehr entschieden, Ihnen vor Beginn der Vorlesungszeit via E-Post in umgekehrter Richtung direkt zu antworten.

    Im oben erwähnten Schreiben äußern Sie Ihre Meinung zu einem politischen Thema und bitten mich als Mitarbeiter der Universität Leipzig, mich in Ihrem „Sinne in den gesellschaftlichen Diskurs und die zu bewältigenden Aufgaben einzubringen“. Diese Bitte empfinde ich als eine grobe Aufdringlichkeit.
    Sie mögen als langjähriges SED-Parteimitglied nicht nur darin Erfahrung gesammelt haben, wie man sich opportunistisch gegenüber einer Staatsregierung und der darüber stehenden Besatzungsmacht verhält, sondern auch darin, wie man durch institutionelle Autorität und strukturelle Machtausübung psychosozialen Druck auf andersdenkende Beschäftigte ausübt. Ich meinerseits habe in der BRD gelernt, meine Meinung frei äußern zu dürfen, und nehme dieses Recht hiermit in Anspruch.

    Die Art und Weise, wie Sie die Ablehnung einer weiteren Aufnahme von Flüchtlingen/ Asylsuchenden mit Gewaltbereitschaft verbinden, mag entweder auf eine geringe Bereitschaft zur Differenzierung zurückzuführen sein oder auf eine rhetorisch intendierte Pauschalisierung. Ich vermute Zweites. Auf jeden Fall halte ich sie für manipulativ. Genauso könnte ich Sie mit Gewaltbereitschaft in Verbindung bringen, weil Ihr Parteigenosse Sigmar Gabriel Waffenexporte nach Saudi-Arabien genehmigt, von wo bekanntlich der Bürgerkrieg nach Syrien hineingetragen wurde und bis heute die ISIS-Truppen unterstützt werden. (Dass Cem Özdemir von den ‚Grünen‘ – wie Sigmar Gabriel mit der US-Lobby-Organisation ‚Atlantik-Brücke‘ verbunden1 – die kurdischen Kriegsgegner mit Waffen beliefern will, sei nur beiläufig erwähnt und erinnert an DDR-Zeiten, als man während des Iran-Irak-Krieges auch beide Seiten mit Waffen versorgte.2)

    Woher Sie wissen wollen, „dass die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung des Landes“ in Bezug auf die Flüchtingsthematik ähnlich denkt wie Sie, ist mir schleierhaft. Das deutsche Volk jedenfalls hat man darüber genauso wenig abstimmen lassen wie über den Euro, den Europäischen Stabilitätsmechanismus, den EU-Gouverneursrat3 (welcher sich als verlängerter Arm des Investmentbanking-Unternehmens Goldman Sachs herausstellt)4, die Russland-Sanktionen, den Kriegseinsatz in Afghanistan usw. Sollte es aber tatsächlich so sein, wie Sie denken (ich glaube es nicht), dass die überwältigende Mehrheit der Deutschen für die weitere Aufnahme von Flüchtlingen ist, dann mag verwundern, dass sich die überwältigende Mehrheit der osteuropäischen Völker gegen die Aufnahme von Flüchtlingen ausspricht (so z.B. auch das tschechische Mitglied der Kommunistischen Partei Miloslav Ransdorf).5 Eine Erklärung für die in Teilen davon abweichende Haltung der BRD-Bevölkerung ergibt sich aus der massiven Propagandatätigkeit in den öffentlichen Einrichtungen, Unternehmen, Redaktionen und Sendeanstalten, die große Ähnlichkeit zur gleichgeschalteten Medienarbeit in der DDR aufweist. Auch damals wurde die Regierungspolitik fast widerspruchslos von den Medien flankiert und mit gezielten Kampagnen in das freie Denken der Bevölkerung eingegriffen. Die Parallelen zum BRD-Mainstream sind unübersehbar, mit dem formalen Unterschied, dass die Monotonie der BRD-Propaganda ‚bunt‘ ist.

  54. Aristoteles sagt:

    Teil 2

    „Was das Flüchtlingsthema mit der internationalen Attraktivität von Hochschulen zu tun haben soll, leuchtet mir ebenfalls nicht ein. Obwohl es in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche, zum Teil sogar schlimmere Flüchtlingsströme gab und sich die BRD, wenn überhaupt, dann vernünftigerweise für eine Vor-Ort-Hilfe entschied, litten die deutschen Hochschulen dadurch nicht an Ansehen in Bezug auf Weltoffenheit und Toleranz.

    Dem Ganzen setzt nun die Krone auf, dass wir Mitarbeiter der Hochschule von anderer Seite darum gebeten werden, uns an Maßnahmen wie der Verwaltung und Verteilung von Asylsuchenden zu beteiligen, die fast alle illegal nach Deutschland gelangt sind (GG Artikel 16a, Absatz 2; Dublin II-Verordnung usw.). D.h.: Verantwortliche der Staatsführung, die das Recht außer Kraft setzen, indem sie Asylsuchende nicht auf die Illegitimität ihrer Handlung hinweisen und entsprechend behandeln, bitten die Bevölkerung innerhalb von staatlich geschaffenen Strukturen in gleicher Weise grundgesetzwidriges Verhalten hinzunehmen und zu befördern.

    Die BRD ist das bevölkerungsreichste Land in Europa, ihre Städte und Länder, ja der Bund selbst (über 2 Billionen Euro) sind hochverschuldet. Trotzdem werden kaum Versuche unternommen, die Flüchtlingsströme einzudämmen bzw. rückläufig zu gestalten. Anstatt Containerdörfer oder -städte in kulturaffinen Ländern wie z.B. der Türkei zu viel kostengünstigeren Bedingungen und mit Hilfe von Spenden der hilfsbereiten BRD-Bevölkerung zu errichten, anstatt ‚befreundete‘ Staaten wie Saudi-Arabien, die Vereinigen Arabischen Emirate, Oman, Katar, Bahrain dazu zu bewegen, kulturell nahestehenden Menschen für eine gewisse Zeit Schutz zu gewähren6 und anstatt diejenigen aufnahmebereiten BRD-Bewohner, die sich vehement für die Aufnahme von Flüchtlingen einsetzen, darum zu bitten, die Flüchtlinge bei sich zu Hause privat aufzunehmen, zu versorgen, unterzubringen und dies privat mit der BRD-Gesetz-gebung zu vereinbaren, trotz vieler weiterer Möglichkeiten läuft die Politik der BRD, zu deren Erfüllungsgehilfin Sie, Frau Dr. Stange, sich bereitwillig machen, auf eine dauerhafte Besiedlung der BRD mit Millionen von Nicht-Europäern hinaus. Warum?

    Jeder einigermaßen klar denkende Beobachter merkt, dass unter dem Deckmantel geheuchelter oder blind praktizierter Humanität sowie einer verfehlten Familien- und Erziehungspolitik die ethnische Homogenität der Völker bis hin zur Auflösung zerstört werden soll einerseits, um durch die Schaffung innenpolitischer Spannungen (divide et impera) die Völker von einer gemeinsamen Positionierung gegen den US-amerikanischen Militär-, Finanz- und Konzern-Imperialismus (Faschismus) abzulenken7, andererseits, um den Plan des rassistischen Politikers und Schriftstellers Richard Graf von Coudenhove-Kalerghi umzusetzen, der mit der Gründung der Paneuropa-Union und seiner Vision der ‚Vereinigten Staaten von Europa‘ die Kreation einer „eurasisch-negroide[n] Zukunftsrasse“ für Europa entwarf.8
    Der Einfluss dieses bedeutsamen und in unserer angeblich transparenten Demokratie geflissentlich verschwiegenen Denkstrategen wird u.a. dadurch ersichtlich, dass er das ACUE ins Leben rief9, durch das mit Hilfe amerikanischer Geheimdienste die Fundamente der heutigen EU und eines künftigen EU-Superstaates gelegt wurden, sowie dadurch, dass es die Paneuropa-Union war, die mit dem bekannten Paneuropäischen Picknick10 und vorausgegangener Hinterzimmerpolitik einen erheblichen Beitrag zur sogenannten Wende 1989 leistete – auffälligerweise also durch die Auslösung epochaler Flüchtlingsströme.

  55. Aristoteles sagt:

    Teil 3

    „Dass die jetzigen Flüchtlingsströme ausgerechnet nach Deutschland fließen, ist kein Zufall. Bundes- und Landesregierungen, die der US-amerikanischen Besatzungsmacht11 willfährig dienen, sowie NGO-Methoden, wie sie ähnlich schon bei diversen Orangenen Revolutionen oder ‚Frühlingen‘ angewendet wurden, sorgen für eine gezielte Steuerung dessen, was sich zur Zeit als Völkerwanderung vor unseren Augen abspielt.12

    Sehr geehrte Frau Dr. Stange, ich werde mich nicht in Ihrem Sinne in den gesellschaftlichen Diskurs einbringen, sondern bevorzuge einen möglichst objektiven Austausch von Argumenten in einem Rechtsstaat, der die eigenen Gesetze nicht missachtet wie z.B. in Leipzig, wo permanent und dennoch straflos gegen das Recht auf Versammlungsfreiheit verstoßen wird und Menschen, die das Recht auf Versammlungsfreiheit behindern, z.T. nur durch einen sehr aufwendigen Polizeieinsatz von gewalttätigen Störungen abgehalten werden können.
    Dass diejenigen, die von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen, von den Monopol-Medien für die entstandenen polizeilichen Unkosten verantwortlich gemacht werden, nicht aber diejenigen, die das Versammlungsgesetz brechen, zeugt von einer ungeheuren Infamie und politischen Schieflage, die ich niemals für möglich gehalten hätte.

    Gott schütze das Land meiner Väter und Ur-Väter!
    Gott erhalte das Deutsche Volk!13

    Mit der Bitte um eine diskursoffene und tolerante Zurkenntnisnahme meiner Antwort verbleibe ich mit freundlichen Grüßen […]“

    „1) https://de.wikipedia.org/wiki/Atlantik-Brücke
    2) http://www.tlz.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/DDR-hat-im-ersten-Golfkrieg-sowohl-Iran-als-auch-Irak-mit-Waffen-beliefert-1273110533
    3) http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/tid-26462/gegenwind-fuer-den-neuen-europaeischen-rettungsschirm-die-fuenf-groessten-aufreger-rund-um-den-esm-der-gouverneursrat-entscheidung-im-stillen-kaemmerlein_aid_779394.html
    4) https://de.wikipedia.org/wiki/Goldman_Sachs#Verschleierungen_in_der_Europ.C3.A4ischen_Schuldenkrise_und_Einfluss_auf_die_Politik und http://www.independent.co.uk/news/business/analysis-and-features/what-price-the-new-democracy-goldman-sachs-conquers-europe-6264091.html
    5) http://www.sezession.de/51543/asyl-die-flut-compact-spezial-nr-7-erschienen.html#comment-276402 Stellt sich die Frage, ob nun ca. 75 Prozent der Osteuropäer, darunter auch Kommunisten, Nazis sind.
    6) http://www.heute.at/news/welt/art23661,1210663
    7) https://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc
    8) https://archive.org/stream/PraktischerIdealismus1925/PraktischerIdealismus#page/n21/mode/2up
    9) https://de.wikipedia.org/wiki/American_Committee_for_a_United_Europe
    10) https://de.wikipedia.org/wiki/Paneuropäisches_Picknick
    11) http://militarybases.com/germany/
    12) https://www.compact-online.de/der-asylkrieg-gegen-deutschland/
    13) Der Gedanke, eine solche Bitte schließe die Befürwortung des Schutzes anderer Völker aus, kann schlechte“

  56. Aristoteles sagt:

    „[…] kann schlechterdings nur als kleingeistig oder böswillig eingestuft werden.“

  57. 006 sagt:

    Wer nach dem Grenzenschützen noch ein wenig Zeit kann, kann sich ja inzwischen auf das nächste Jahr vorbereiten …

    … ich meine, wenn er dann noch was zu essen kaufen will oder irgendwelche Geschäfte machen möchte, dann muß er ja wenigstens die Sprache seines Gastlandes beherrschen, oder?😥

  58. Reinhard Berndt sagt:

    Bald ist es soweit, das osteuropäische Ausland um Hilfe zu rufen. Herr Sulik hat das Wort:

    Gruß vom Meer

  59. 006 sagt:

    Aristoteles

    Ich möchte Sie daher als Staatsministerin und auch persönlich bitten, Ihre Autorität, Ihr Ansehen und Ihre Vernetzung zu nutzen, um zu demonstrieren, dass dieses Land bereit und willens ist, Flüchtingen umfassend zu helfen und die Würde eines jeden Menschen zu achten.

    Abgesehen von Deutschen natürlich … klar.

  60. 006 sagt:

    edwin

    deshalb brauchen wir im westler die mauer wieder, um uns von grenzdebilen ausländerfeinden wie Ihnen zu schützen.

    Ganz meine Meinung, edwin … ich bin schon längere Zeit der Ansicht, eine Trennung – und diesmal wirklich endgültig (bitte!) – wäre das Sinnvollste. Ihr könnt dann die ganze Alt-BRD haben und euch weiter zu dem entwickeln zu dem ihr euch entwickeln wollt … und wir bleiben dafür was wir sind.

    P.S. Bin zwar ‚im Westen‘ geboren und habe dort immer gelebt, aber bei Leuten wie Ihnen merke ich eben doch jedes Mal wieder aufs Neue: Es geht nicht zusammen – ihr seid ein völlig anderes Volk. Ich gehe dann lieber ‚in den Osten‘ um wenigstens den Rest meiner Lebenszeit noch unter Leuten verbringen zu können, zu denen ich Zugehörigkeit empfinden kann…

  61. Jürgen Graf sagt:

    @Anonyma Nike
    Diese Debatte nervt mich langsam, aber ich wende dennoch nochmals zwei Minuten auf, um Ihnen zu antworten.

    „Es scheint Ihnen nicht klar zu sein, dass ein Christ nicht zugleich Zionist sein kann“, schreiben Sie. Und ob mir das klar ist! Welchem Satz in meinem Kommentar entnehmen Sie bloss, dass mir das nicht klar sei? Dass die sog. „christlichen Zionisten“, zu denen auch der unsägliche Biden gehört, Wirrköpfe sind, habe ich klar festgehalten.

    Sie, und auch
    @Heinrich
    seien hiermit gefragt, was ein Deutscher, welcher der wahnsinnigen Zerstörung seiner Heimat nicht untätig zusehen will, denn nun tun soll. Konstruktive Vorschläge vermisse ich von Ihnen beiden. Zum letzten Mal: Pegida ist nicht perfekt, aber im Moment das Beste, was wir haben, und es geht auch nicht an zu behaupten, die Bewegung stehe „unter zionistischer Kontrolle“. Den Zionisten und ihren Freunden wäre es nämlich lieber, wenn es keine solche Bewegung gäbe. Das Entsetzen der herrschenden Clique über die erfolgreichen Demos von Pegida Ende 2014 war hundertprozentig echt und nicht gespielt. Kann man denn ernstlich glauben, das System würde leichtfertig eine Oppositionsbewegung heranzüchten, die es dann plötzlich nicht mehr kontrollieren kann?

    Der unverhüllte Hass, mit dem das jüdisch-zionistische Establishment allen patriotischen Bewegungen einschliesslich Pegida begegnet, spricht Bände. Gewiss, es wird versuchen, sie zu unterwandern und dafür zu sorgen, dass die Stürzenbergers und Mannheimers und nicht die Elsässers oder Kubitscheks dort den Ton angeben – nicht weil es die Stürzenbergers und Mannheimers liebt, sondern weil sie von seiner Warte aus das eindeutig kleinere Uebel sind.

    Auf weitere Diskussionen zu diesem Thema lasse ich mich nicht ein. Dafür fehlt mir sowohl die Zeit als auch die Lust. Es steht Ihnen, Anonyma Nike, natürlich frei, weiter zu nörgeln, solange Elsässer nicht der Geduldsfaden reisst und er Sie sperrt.

  62. 006 sagt:

    Ach ja, bevor ich es wieder vergesse … hier

    … noch eben das bei N (ie die Wahrheit!) 24 verschwundene Interview mit Rainer Wend (Chef der DePol).

  63. Aristoteles sagt:

    @006

    Stimmt. Außer Deutsche.
    So wie die BRD-Bunten uns Woche für Woche hinterherlaufen, habe ich manchmal das Gefühl, etwas Außerirdisches an mir zu haben, so übermenschlich attraktiv scheinen wir zu sein.
    Behalten wir eben unsere Übermenschenwürde.

    @juergenelsaesser

    Könnten Sie Teil 1 und 2 auch noch freischalten, das wäre nett. Der Uni-Mitarbeiter hatte sich, wie er mir erzählte, vergangene Nacht eine solche Mühe gegeben.

    Und ganz frisch aus der Hochschulszene: Das Präsidium der KU Eichstätt-Ingolstadt soll der Idee gegenüber aufgeschlossen sein, den Studenten für Flüchtlingsunterstützung Creditpoints zu verteilen, also so etwas wie eine gute Note. Ist das nicht süß!?

    Oder ist das schon Klapsmühle.

  64. Eveline sagt:

    @Aristoteles
    Sehr gut geschrieben.

  65. 006 sagt:

    Anonyma/Nike

    Ich sehe es ähnlich wie Graf: Nehmen wir an, Frau Festerling ist Zionistin. Was würde das bedeuten? IMHO, daß von jüdischer Seite (mal wieder) die klassische man-muß-beide-Pole-besetzen-Strategie gefahren wird, um eben sowohl die Aktion wie auch die (mögliche) Reaktion im jüdischen Interesse zu lenken/zu steuern.

    So weit, so schlecht. ABER: Ihre Erfolge mit dieser Strategie beruhten in der ganzen bisherigen Geschichte vor allen Dingen auf ihrem (relativen) Informationsmonopol, d.h. es konnte sich nie – und eben gerade auch nicht einmal theoretisch – eine größere Anzahl von Menschen über genau diese Strategie – also über ihre tatsächliche Existenz! – austauschen.

    Dieser Zustand ist heute zumindest theoretisch durchbrochen … durch das Internet. Konkret: JEDER Pegida-Mitspaziergänger in Dresden kann sich theoretisch nach dem Spaziergang, vor dem Spaziergang oder zwischen den Spaziergängen vor einen Computer setzen, auf diesen Blog hier geht … und genau über diese jüdische Herrschaftsstrategie lesen. Wenn er/sie will. Ob er/sie auch wollen … weiß ich nicht. Ob er/sie es tun … noch viel weniger. Aber theoretisch … ist es möglich!

    Was bedeutet das weiter? Es bedeutet weiter, daß – auch wenn nicht alle PEGIDA-Spaziergänger diesen Blog hier lesen – die Wahrscheinlichkeit dafür spricht, daß sich das Wissen, daß die ‚Führung‘ von PEGIDA möglicherweise zionistisch beeinflußt oder auch zionistisch ist, relativ schnell relativ weiter unter diesen Leuten verbreiten wird. Das heißt nicht, daß sie etwa Bachmann und Festerling jetzt unmittelbar in die Wüste schicken würden … ABER wenn ahnbar würde, daß von dieser Seite der Kurs von PEGIDA erkennbar weg von dem, was die Masse wirklich will, gelenkt werden sollte, wäre mit ziemlicher Sicherheit die Offenheit für einen raschen Wechsel an der Spitze bei der Mehrheit der Mitdemonstranten vorhanden.

    DAS … muß fürs Erste genügen! Der Punkt ist: PEGIDA existiert!! JETZT!!! Jetzt, wo wir bis zum Jahresende 1,5 Millionen Neusiedler bzw. Feinde im Land haben werden, deren Aufgabe natürlich ist, uns zu verdrängen. WAS wäre IHRE Alternative zu PEGIDA? Antwort: Keine … denn: SIE haben keine! Und das in einer Situation, wo wir nichtsdestotrotz zum Jahresende 1,5 MIllionen Feinde im Land haben werden – der Mehrzahl davon im besten Kriegeralter, mit einem kulturellen Hintergrund für den brutalste Gewalt (allemal zur Durchsetzung des eigenen Willens) stinknormale Alltagserfahrung ist. Und mit einer unbekannten Anzahl von Leuten unter diesen 1,5 Millionen, die Erfahrung als aktive Terroristen und diplomierte Kopfabschneider haben … und -möglicherweise – in unbekannter Anzahl aus dem Ausland bereits einschmuggelte Waffen (und zwar: Kriegswaffen!) für diese Leute!

    Begreifen Sie das eigentlich nicht? Das Haus brennt bereits, aber ihre größte Sorge ist, daß der Feuerwehrhauptmann Zionist zu sein scheint. Wichtig – und zwar: zentral wichtig! – ist doch: die Dinge sind in Bewegung geraten … zumindest im ‚Osten‘, d.h. der PEGIDA-Funke, der vor kurzem auch im ‚Osten‘ noch auf Dresden – und, schwächer, vielleicht noch Leipzig, beschränkt war – hat durch die Aktualität und urplötzliche Kapazität der Bedrohung übergegriffen auf andere Städte. Und das wiederum heißt: Sie können das nicht mehr alles kontrollieren … schon weil es Orte betrifft, in denen die Leute sich kennen und nicht einfach mal so ein Ortsfremder – ein Jude noch dazu – an die Spitze des Widerstands gelassen wird.

    Es ist doch ähnlich wie mit der AfD. Auf die Lucke-AfD hätte ich auch keinen Pfifferling mehr gegeben und sie einfach als Ablenkungsversuch abgeschrieben. Aber nach dem Abgang von Lucke … sieht die Situation wieder anders aus. Und Petry, von der man wenig bis nichts hört (was aber auch an bewußtem Verschweigen der BRD-Medien liegen könnte), kann, wenn sie sich tatsächlich als Griff-ins-Klo erweisen sollte, von einem Björn Höcke beerbt werden, der, zumindest letztlich, wesentlich deutlichere Töne angeschlagen hat.

    Was will dr Dichter uns damit sagen? Er will sagen, daß eine Bewegung, die zu einer tatsächlichen Bewegung geworden ist, nicht mehr einfach von falschen Propheten und in ihrem Sinne (fehl-)geleitet werden kann. Und daß das, was heute noch in Stein gehauene Unveränderlichkeit zu sein scheint, schon morgen Schnee von vorvorgestern sein kann. Konkret beziehe ich mich auf …. ich glaube, es war ein ‚Manifest‘, das Bachmann vor einigen Monaten wohl veröffentlicht hat und das auf verschiedenen (national orientierten) Blogs ziemlich verrissen worden ist. Ich kenne diese Thesen nicht einmal (bin kein PEGIDA-Gelehrter), aber ich bin sicher, wenn sie noch viel Zeitgeistiges enthalten haben mögen, dieses im Rahmen der Entwicklung einer tatsächlichen Bewegung in allerkürzester Zeit entsorgt sein und durch Forderungen ersetzt sein wird, die tatsächlich im deutschen Interesse liegen!

  66. Anonyma-Nike sagt:

    ((bitte widmen Sie sich anderen Themen oder verlassen Sie mein Haus))

  67. Adelante sagt:

    Wasert sagt:
    6. Oktober 2015 um 16:52

    Flyer für die Amtsenthebung!

    Wie wir ja bestimmt alle wissen, gibt es diese Petition, die von nunmehr 140.000 Bürgern unterzeichnet worden ist …

    Um auch weniger netzaffine Menschen zu erreichen … habe ich schnell eine Pdf aufgesetzt, die wird beidseitig gedruckt …

    http://www.directupload.net/file/d/4132/ygbyo4bb_pdf.htm

    Sehr gute Idee!
    Danke.
    Habe schon ein paar direkt verteilt und mich über die freundlichen Reaktionen gefreut.

  68. Eveline sagt:

    006

    Ich habe ein etwas anderes Bild.
    Einerseits gibt es die Polarität, als Bild vielleicht eine Stimmgabel, andererseits die Entscheidung diene ich Gott (Licht) oder Satan, der von uns allen geschaffenen ( Dunkelheit). Spalte und Herrsche.
    Will ich raus aus dem Dickicht, brauche ich – siehe Stimmgabel, beide Pole, denn nur so ergibt es einen Klang.

    Solche Einhörner wie Anonyma sie in ihrer Vorstellungswelt hat, verlaufen sich im Dickicht.

    In uns sind immer beide Kräfte am Werk, wichtig ist allein die Entscheidung dem Licht zu dienen.
    Aber je vielfältiger und reichhaltiger die Proteste werden, um so mehr wird das Licht gewinnen, um so klarer kann es scheinen.

    Ich habe mir das Interview mit dem Deichgrafen ( Compact online )durchgelesen, ganz deutlich, er spricht davon rund 4 Mill. Landräuber aufzunehmen, die können alle Bäcker werden …. in Deutschland.
    Und das er dabei zum Volksverräter wird, ich meine, warum hat er 92 das Land und die Menschen nicht gleich mit absaufen lassen? Heute ist er dazu in der Lage.

    Man munkelt ja, es war eine künstlich geschaffene Überflutung, aha das konnten wir damals noch nicht sehen.

    Irgendjemand von den Weltherren hat wieder die neueste Waffe vorgeführt. Natürlich wird sie gegen das Volk gerichtet.

  69. 006 sagt:

    # Hausmeister

    Ziehen Sie sich bitte warm an … UND ziehen Sie bitte auch den Kinnriemen ihres Stahlhelms fester (ich hoffe, Sie haben einen!), denn … eine innere Stimme flüstert mir gerade, es könnte auch diesen Blog treffen…

    PI-news ist down
    AfD-Bundesseite ist wohl auch down

    … und da scheint diesmal wirklich ein bischen mehr dahinter zu stecken als nur die übliche Umsetzung linken Demokratieverständnisses (Faschismus ist kein Meinung, sondern ein Verbrechen!😆 ). Auf dem Notfallblog unter anderem folgender Kommentar:

    Pi-Helfer, on 8. Oktober 2015 at 09:08 said:

    @ ALLE #### ACHTUNG ACHTUNG ###

    ich kann leider meine Identität nicht preis geben und meine Quellen auf Grund erheblicher Gefährdung dieser nicht nennen.

    Auf PI-News und andere Regimekritische Seiten im IE werden gegenwärtig durch Landesverfassungsschutz, Staatsschutz, BND u.ä. Vereine Aktiv massive Cyberangriffe durchgeführt.

    Auch hier wird die Luft immer dünner. Nur eine Frage der Zeit !!!!

    PS: Berichtigung wegen was vergessen!!!

    Sollte das zutreffen, könnte auch diese Seite bzw. die Compact-Seite ‚abgeschaltet‘ werden, weil … na ja, wie oben halt… „Faschismus ist keine Meinung, sondern … „

    Und über diese Nachricht habe ich denn doch so ein klitzekleines bischen klammheimliche Mescalero-Freude empfunden …

    http://pamelageller.com/2015/10/captured-isis-fighter-has-full-map-of-targets-for-berlin-takeover.html/

    Vielleicht gibts ja noch ein paar Ausweichziele, für die noch keine Pläne entdeckt wurden …?? Scheint, als würden wir ‚interessanten Zeiten‘ entgegen gehen …😥

  70. Anonyma-Nike sagt:

    @006 sagt: 7. Oktober 2015 um 19:42

    da Herr Elsässer meine sachliche Entgegnung (@jürgen Graf) nicht frei schaltet (es fehlt der Mut zur Warheit), kann ich auch Ihnen nicht antworten.

  71. Aristoteles sagt:

    @Eveline

    Sie meinen meinen Bekannten von der Uni. Ja, finde ich auch. Vielleicht etwas forsch, aber was soll’s. Er spricht immer davon, dass er sich wie Sokrates von einem ‚Daimon‘ gelenkt fühle …

    Er war ganz verblüfft, als ich ihm sagte, dass ich unter dem Pseudonym ‚Aristoteles‘ dann und wann meine Meinung ins Weltnetz trage.

    Ich hoffe, wir sehen uns Ende Oktober!
    (Ich meine Sie, Eveline, nicht meinen Bekannten und seinen ‚Daimon‘)

  72. Manfred Gutsche sagt:

    @ Adelante
    Ihr E-Mail wird von einem gestört mit SpieleConsole deshalb
    kann ich nicht Ihre E-Mail herunterladen???
    Gruß
    Manfred

  73. 006 sagt:

    Aktualisierung zu meinem letzten Kommentar von 09:59 Uhr: PI ist wieder da! Bin zwar kein PI-ler … aber es ist nun mal – bis auf weiteres jedenfalls – der Blog mit der größten Reichweite. Und wenn sie den dauerhaft hätten stilllegen können, wäre das sicher nicht von Vorteil für den Informationsaustausch in der Bevölkerung gewesen – ganz davon abgesehen: Wenn sie PI stilllegen würden … wie lange würde es dann dauern bis dieser Blog hier ‚down‘ wäre???

    Anderes Thema: Was gibts Neues …. von den GRÜNEN GRAUSLICHEN??? Na, z.B. das hier…

    http://www.focus.de/politik/deutschland/irre-gruenen-forderung-bei-maischberger-kuenast-fordert-im-einsatz-bei-muslimen-sollten-polizisten-die-schuhe-ausziehen_id_4997083.html

    … das zieht einem dann doch im wahrsten Sinne des Wortes die Schuhe aus!😥😥

  74. Eveline sagt:

    006

    Merkur ist noch bis morgen rückläufig, also zweimal noch durchatmen…. 😊 ….

  75. Eveline sagt:

    Aristoteles

    Ich hoffe, wir sehen uns Ende Oktober!
    (Ich meine Sie, Eveline, nicht meinen Bekannten und seinen ‘Daimon’)

    Haben Sie dann auch wieder einen bunten Herbstpullover an?
    Ich habe es so in Erinnerung …..und falls die Welt bis dahin nicht zusammenfällt , ja warum nicht? 😄😄😄
    Ich freue mich.

  76. Eveline sagt:

    Ich versuche es noch einmal…

    Eveline sagt:
    Dein Kommentar muss noch freigeschaltet werden.
    8. Oktober 2015 um 20:50
    Aristoteles

    Ich hoffe, wir sehen uns Ende Oktober!
    (Ich meine Sie, Eveline, nicht meinen Bekannten und seinen ‘Daimon’)

    Haben Sie dann auch wieder einen bunten Herbstpullover an?
    Ich habe es so in Erinnerung …..und falls die Welt bis dahin nicht zusammenfällt , ja warum nicht? 😄😄😄
    Ich freue mich.

  77. Aristoteles sagt:

    Naja …, bunt? Hab ich das wirklich gesagt? Ich dachte bei Herbst eigentlich eher an die unausprechliche Tabu-Farbe. Hab da so eine Strickjacke.
    Vielleicht kauf ich mir aber auch das Compact-Hemd.
    Und Sie?
    Vielleicht kann juergenelsaesser vermitteln (und meine Mail-Adresse weiterreichen)?

    Bitte nicht verwundert sein, wenn noch ein paar Frauen in meiner Begleitung sind … Das wird – wenn auch in Babylon – sicher super.

  78. 006 sagt:

    Aristoteles

    Naja …, bunt? Hab ich das wirklich gesagt? Ich dachte bei Herbst eigentlich eher an die unausprechliche Tabu-Farbe.
    😆😆 Das wäre es… – BRAUN als neue Modetrendfarbe!!😆😆😆

  79. Eveline sagt:

    Sie haben bestimmt Herbstfarben genannt und der Herbst ist für mich bunt. Die ewigen Missverständnisse. 😃

    Nein, ich wundere mich nicht, Aristoteles.

    Habe meine Seite mal aufgeschrieben, dort ist auch meine e.mail versteckt.

  80. Aristoteles sagt:

    @006

    Aufpassen: Das kann auch schief gehen!

    http://www.stern.de/kultur/tv/braunes-hemd–zdf-entschuldigt-sich-fuer-kleidung-von-jochen-breyer-3842308.html

    @Eveline

    Das ist ja lustig: Bin in Reutershagen in die Kinderkrippe gegangen bzw. gebracht worden.

    Melde mich auf jeden Fall! (der eine Rücken sah aber ziemlich zerkratzt aus😉

  81. Angus sagt:

    You must take a stand if you don’t want this for your family or your country.
    http://www.youtube.com/watch?v=gMGQAbEA23Q
    http://www.youtube.com/watch?v=6gyr5XsOufw
    http://www.youtube.com/watch?v=HgKyJibCt4I

    Is this what you want for your children?

  82. Angus sagt:

    Germany is being taken away from the Germans. If the Germans don’t fight now they will lose their home land.

    Visions for 2050″: Angela Merkel praises book predicting physical extinction of the German people

    http://www.youtube.com/watch?v=PSPTGTpzbiI

  83. James sagt:

    It won’t be long before a few countries in Europe become no go zones for tourist and all adjoining borders will have to be closed. Germany will be one of these. Get use to (rape, child molesting, murder and other crimes that target non muslims) this tradition is part of their culture and they are bringing it with them. The only way to stop this is to not bring muslims into your country and deport what are there.

  84. James sagt:

    Our governments have endangered all of us for generations to come. My children and my children’s children will be forced to live in a police state to keep the muslims in line until the day their (the muslims) numbers have grown large enough to make us refugees.

    Why is it the responsibility of any European country to give these “refugees”(most are economic refugees) a better life? Europe has nothing to gain by letting or bringing these people in. Europe, your first and last obligation is to your people. What do the “refugees” have to offer? They bring nothing to the table.

    Why don’t muslim “asylum seekers” go to Qatar, Kuwait, United Arab Emirates , Oman, Saudi Arabia or any of the other rich muslim countries? These are Islamic countries therefore more suitable for them.

    Has any European country benefited by opening it’s borders to non-Europeans? Name one. Do they make Europe a safer place to live? Have they made Europe great? Are they good for tourism? Do they bring anything positive to Europe? Do they respect the citizens of Europe and the customs? Do they support themselves without burdening the tax payers? Do they burden the judicial system due to high crime rates? Do they love Europe or what they can get from her?

    Do they victimize the European people in large proportions to their small numbers? Wouldn’t crimes against the European people foreshadow their true intentions? Do they trash up the areas they inhabit in Europe? If they victimize the host country’s people and trash up their land after they have been given a new start at life, wouldn’t that be like a direct “screw you”? Do they demand you to change your ways and customs so they can tolerate you? Do they respect the peoples government? Your family? Your people? Your culture?

    If they are guilty of three of these questions then It would be safe to say they should not be in Europe. There is more harm than good for Europe and her people.

    If a European country don’t let the hoards flood their land they are called „far right“ „racist“ „Nazis“ and „xenophobic“. If they let them in, their country, their lives, their descendants lives will be torn apart. Which one is easier to live with? Which one does the most damage? Which choice is beneficial to the European country and it’s people? Hint: A name will not destroy a country and it’s people. Europe, wake up and take a stand before it’s too late and you lose everything.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Oktober 2015
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: