Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Das Video: Elsässer und Kubitschek über Möglichkeiten des Widerstandes

Mitschnitt von COMPACT-Live am 24.9.2015 in Dresden: „Asyl.Die Flut – Wo soll das enden? Was tun wir dagegen?“

Der Diensteid – ein Lippenbekenntnis. Die Vertretung des Wahlvolks – nicht mehr als leere Phrasendrescherei. Die Regierung der Bundesrepublik verrät ihr Volk und das Grundgesetz für Diäten und einen wahnwitzigen Weltverbesserungsplan. Jürgen Elsässer („Compact“) und Götz Kubitschek („Sezession“) haben am 24. September in Dresden vor über 200 Gästen die Lage analysiert.

Ausgehend vom aktuellen COMPACT-Spezial „Asyl – Die Flut. So wird Deutschland abgeschafft“ und dem angriffslustigen Grundlagenwerk „Revolte gegen den Großen Austausch“ erörterten beide Publizisten den Wahn der herrschenden Eliten und ihre Verachtung des eigenen Volkes. Elsässer fasste die aus der Faktenlage zu ziehenden Schlüsse unnachsichtig zusammen, als er abschließend unter Applaus ausrief: „Diese Regierung muss gestürzt werden!“ An diesem Abend präsentierte sich in der Tat „die Kampfansage an das Ancien Régime in Berlin, formuliert aus der widerständigsten Provinz“ Deutschlands!

Den Mitschnitt des gesamten Abends gibt es nun im oberen Youtube-Video zusehen. Es lohnt sich, den Referenten zuzuhören, die letztlich alle mündigen Bürger dazu aufrufen, sich nicht länger herumschubsen zu lassen. Und deshalb gibt sich Kubitschek überzeugt, daß „wir selbst Schritt für Schritt den Widerstand aufbauen müssen“. (Text: pi-news.net // Elsässer dankt herzlich))

Mehr zu Kubitscheks „wir selbst“-Initiative, die von mir unterstützt wird, in Kürze auch hier auf diesem blog und bei compact-online.

Startschuss für Phase-2 des Widestandes ist auf jeden Fall die große „Freiheit für Deutschland-Konferenz von COMPACT am 24.10. in Berlin, zu der man sich hier so schnell wie möglich anmelden sollte! (Über 600 Karten sind schon verkauft…)  Zu den neuen Referenten der Konferenz gehört neben Kubitschek übrigens auch Prinz Philip Kiril von Preußen!

Einsortiert unter:Uncategorized

43 Responses

  1. Wolfgang sagt:

    WAS MICH AN DER EUROPÄISCHEN FLÜCHTLINGSKRISE ÄRGERT

  2. Prometheus sagt:

    Beide Herren haben mir großartig gefallen. Klar und verständlich ihre Standpunkte vorgetragen.

    Der geistige Zerfall dieses Landes nimmt aber immer Fahrt auf:

    http://www.bild.de/sport/mehr-sport/joachim-loew/und-udo-lindenberg-zwei-deutsche-helden-42700314.bild.html

    Und dieses wird wohl kein Einzelfall bleiben:

  3. Manfred Gutsche sagt:

    Hallo liebe Leute !!!
    Zeigt doch am 24.Oktober 2015 euren Patriotismuß um von der
    BERLINER DIKTATUR freizukommen!!!

    Wie ich schon viele male diagnostierte werden wir als deutsches Volk mehrere male am Tage veraten und verkauft!!!
    Deutsches Volk wehrt euch doch endlich!!!

    Herr Jürgen ELSÄSSER und Vortragende werden euch diese
    jetziege Verräter Situation noch einmal Erklären!!!
    Ich kann leider nicht kommen – nehmt die Informationen mit nach Hause mit und denkt doch darüber nach!!!
    Mit deutschem Gruß
    Euer

    Manfred

    Ein deutscher PATRIOT!!!

  4. Alter Sack sagt:

    „Die Bahn fährt Deutschland in die GRUBE“ – hier:

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/54644-deutschland-ein-gescheiterter-staat

    „Erlebnisbericht“ einer deutschen Kartoffel aus dem 1. Klasse-Abteil des ICE von Karlsruhe nach Stuttgart! Mein Brief an den Obermeckes der Bahn namens „Grube“ (nomen est omen!) ist schon unterwegs: Werde künftig einen Mietwagen nehmen und mir privat eine russische Limousine anschaffen statt mit einem „Flüchtlingstransporter“ zu reisen und mich anpöbeln zu lassen!

  5. Sebastian H. sagt:

    Wichtiger Augenzeugenbericht !

    Kommissar Zufall: Arabisch sprechende Ungarin überführt Gutmenschen und entlarvt „Flüchtlinge“

  6. Afrikaans sagt:

    http://www.zeit.de/hamburg/politik-wirtschaft/2015-10/fluechtlinge-wohnraum-beschlagnahmung-hamburg-gesetz
    +
    „Flüchtlinge: In Hamburg kann enteignet werden
    Die Stadt Hamburg hat ein Gesetz zur Beschlagnahme von Gewerbeimmobilien beschlossen. Damit soll die Unterbringung neu ankommender Flüchtlinge gesichert werden.“

  7. ICH_weiblich sagt:

    Also ganz ehrlich – bei aller Liebe und allem Patriotismus – diese „WIR-SELBST“-Seite ist jawohl ein Witz! Also ich werde dort keine Mailadresse hinterlegen, wenn dort außer einer Startseite absolut NICHTS zu lesen ist. Sorry, das ist mehr als dürftig und bringt in dieser Form rein gar nichts.

  8. dieter sagt:


    Migranten-Invasion – wir werden für dumm verkauft

  9. me. sagt:

    Ich hab grad ’n Deja Vu……. oder nix was Joschka Fischer tut was Angela Merkel nicht auch tun könnte.

    > Noch schweigt der deutsche Außenminister zum Thema „Schleuser-Erlaß“. Spätestens vor dem Untersuchungsausschuß aber, vor den die Union die gesamte Führungsspitze des Ministeriums, einschließlich Staatssekretäre und zuständiges Ressort zitieren will, wird Joschka Fischer erklären müssen, wie er dazu steht, daß die im März 2000 verkündeten Visumerleichterungen es zeitweise rund 300.000 Ausländern ermöglichten, völlig unkontrolliert in die Bundesrepublik einzureisen. Daß diese Erleichterungen in großem Stil von Schleuserbanden genutzt wurden, deren Treiben mit „modernem Sklavenhandel“ wohl kaum zu drastisch beschrieben ist, nicht zu reden von Leuten wie den tschetschenischen Terroristen, die für den Überfall auf das Moskauer Musiktheater verantwortlich waren, von Prostituierten und natürlich Schwarzarbeitern. Fischer wird erklären müssen, wie ein Beamter aus seinem Haus auf die Idee kommt, auf die Warnung eines Botschafters vor „mafiosen Strukturen“ mit der Kapriole zu reagieren, eine restriktivere Visapolitik werde nur dazu führen, daß „die Abgewiesenen auf ungesetzlichen Wegen versuchen würden, nach Deutschland zu kommen,“ …<

    Wer will findet den Artikel, von den Vögeln post ich keinen Link.

  10. Michael sagt:

    Rainer Wendt, Sprecher Polizeigewerkschaft vom 29. September 2015

  11. Neukunde sagt:

    Um mich Kubitschek anzuschließen: Die Party geht noch eine ganze Weile weiter. Den meisten ist noch nicht klar, dass es ans Eingemachte geht. Platz den Flüchtlingen!, heißt die Devise und die Kampagne nimmt weiter an Fahrt auf.

  12. LiberteToujour sagt:

    Wie sagte doch C.Fv.W. in seinem Buch ‚Der bedrohte Friede‘: Die (jetzigen) Deutschen fangen erst an sich zu wehren und zu kaempfen wenn sie nichts mehr haben fuer das es sich lohnte zu kaempfen. Gottlob gibt es Ausnahmen. Aber die Mehrzahl der Deutschen scheinen wirklich derart gutglaeubig und indoktriniert zu sein das immer noch nicht gemerkt wurde wohin der Wagen faehrt…naemlich den Abgrund hinunter. Oder wie sonst ist es zu erklaeren das Deutsche immer noch GEZ zahlen, sich ueber Systemmedien informieren, und fest daran glauben das die Rente sicher ist und Multikultur erstrebenswert und bereichernd. Interessante Variante uebrigens das ein Ururenkel des letzten Kaisers auf der grossen Compact Konferenz sprechen wird. Die Parteienrepublik ist nicht reformierbar, soviel ist klar. Waere Deutschland’s Reserve Machtzirkel so gut organisiert und vernetzt wie die angelsaechsischen Globalisten und NGOs, dann waere der Ubergang von Alt nach Neu einfach. Aber alle alte Strukturen und Autoritaeten sind nach zwei verlorenen Weltkriegen und den zwischenzeitlichen Wirtschaftskrisen komplett zerschlagen. Deutschland hat keinen Kopf mehr, die Grosskopferten sind traege, indoktriniert und globalistisch gesinnt, und nicht wenige sind zudem noch korrupt, feige und opportunistisch. Nun ja, vielleicht wird hinter den Kulissen etwas vorbereitet…ein neuer v. Gutenberg der durchgreift? Wenn das Chaos gross genug ist dann waere jeder Recht der wieder Ordnung und Sitten verspricht.

  13. Manfred Gutsche sagt:

    STELLT EUCH EINMAL VOR – WIR SOLLEN DIE UNS HASSENDEN SCHÖNER/BESSER BEGRÜSSEN – SO WAS!!!

    Diese „MOSLEM TRUPPE“ meint man müsse keiner Frau die
    Hand geben – obwohl sie denen helfen wollte in Bad Kreuznach.

    Sie wollen sich auch nicht „einordnen“ und deutsche Gesetzte
    anerkennen.

    Da kommen sie aus einem Land als 110 Jahren,taub und blind
    als erwartete Facharbeiter – nun vielleicht war es Methusalem
    selber.Angeblich ist er die große Strecke teilweise gelaufen???

    Jetzt erhalten diese „Truppen“ auch HARZ IV – aua!!!

    Von denen integriert sich keiner – wie die Türken! Diese Deutschen sind sowas wie naiv – und blöd – diese Behörden
    werden es nie kapieren. Völker welche seit Jahrtausenden ihre
    Sitten & Gebräuche in ihrem Stammland hatten/haben ändern
    diese hier nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AUSWEISUNGEN KANNSTE VERGESSER.
    Die tauchen eher unter,(bei hier schon länger wohnenden)!!!

    Was meint ihr wie das bei -25 minus hier zugeht und es kommen noch zich MILLIONEN – durchgehen,bis 5 Millionen!!!

    Vielleicht müssen wir noch Arabisch lernen wenn die und
    beherschen allemal!!!
    MfG
    MG

  14. Jürgen Graf sagt:

    Vielleicht sollten sich die Verantwortlichen für die wahnsinnige Einwanderungspolitik an den Spruch des Mephistopheles erinnern, wonach er Teil jener Kraft sei, „die stets das Böse will und stets das Gute schafft“. Gerade die Masslosigkeit und Dreistigkeit, mit der das Regime die „Endlösung der deutschen Frage“ (so der Titel eines Buchs des Soziologen Dr. Robert Hepp aus dem Jahre 1988) vollziehen will, wird bewirken, dass die schläfrigen Michels im ganzen Lande demnächst aufwachen, falls sie nicht bereits aufgewacht sind. Die Befreiung wird im Osten, in der Ex-DDR, beginnen und sich von dort aus nach Westen ausdehnen.

    Elsässer und Kubitschek sei für ihren grossartigen Einsatz gedankt. Sie tun, was sie können, aber damit der Widerstand landesweit aufflammt, braucht es noch viele Elsässers und Kubitscheks. Man halte sich vor Augen, dass revolutionäre Veränderungen niemals von der Masse, sondern stets nur von einer kleinen, aktiven und motivierten Minderheit ausgehen. Die immer kühneren Auftritte von AFD-Leuten wie Björn Höcke oder von der Tatjana Festerling bei Pegida lassen die Hoffnung aufkeimen, dass hier eine echte Oppositionsbewegung entsteht, die mit dem Lügensystem keine Kompromisse mehr eingehen wird. Die dümmlichen Totschlagvokabeln, mit denen das Regime seine Kritiker diffamiert („Nazis“, „Rechtsextremisten“, „Rassisten“, „Verschwörungstheoretiker) werden schon bald völlig wirkungslos verpuffen.

  15. Rüdiger sagt:

    Wissenschaftler sperrt Nutzung von ihm entwickelter Software für acht überfremdungsfanatische Staaten:
    http://news.sciencemag.org/europe/2015/09/scientist-revokes-software-license-protest-immigration-friendly-policies
    Repekt!

  16. Manfred Gutsche sagt:

    FRIEDENSNOBELPREIS FÜR SCHLEPPER-KAISERIN!!!
    Stellt euch einmal vor,ISRAELUS – MERKEL soll den NOBEL –
    PREIS ERHALTEN!!!

    Da kann sie auch eine SCHLEPPER REDE nach der Verleihung wie OBAMA seine KRIEGSREDE halten!!!

    Glaube fast das die in OSLO auf ANWEISUNGEN arbeiten!!!
    Die haben keine WERTBEGRIFFE mehr!!!
    Grüße

    Manfred

  17. helene sagt:

    Danke J.E. sehr gutes Video wir holen uns die Freiheit für unser Volk und Vaterland ! Raus mit den Meinungen unter unser Volk z.B. Pullover .
    Mein Deutschland
    Meine Heimat
    Mein Vaterland !

    Das gesamt Problem kommt von Unten Menschen Flut ist aber auch von Oben Offensichtlich ! Seit 1984 werden wir in eu mit Feinstaub von oben Täglich besprüht um die Sonne ein zu dämmen , seit 84 war der Himmel nie wieder natürlich Blau . Vitamin D benötigt der Menschen Körper natürlich heute Morgen seit 7 Uhr massive Flugschwaden am Himmel .
    Wir müssen unsere Blicke nicht nur nach unten senken sondern auch nach Oben wachsam schauen .
    70 zig Jahre besetzt
    31 Jahre besprüht
    Aktuell mit Menschen überflutet
    Das machen wir nicht mehr mit , diese Regierungen der letzten Jahrzehnte waren nichts anderes als Marionetten der Oligarchen zum Kotzen !

  18. Eveline sagt:

    http://eulenspiegel-laden.de/EULENSPIEGEL-Titel-Poster-09/201

    Merkel und Gauck sind schon abgeschoben worden… sind wohl wieder heimlich zurück nach Berlin?

  19. Mitleser sagt:

    Hervorragendes Video.
    Ich habe gebannt zugehört und harre der Dinge die da kommen.
    Jürgen Elsässer und Götz Kubitschek – das passt und macht Mut.

  20. unBRDigt sagt:

    Werter Herr Elsässer,den Aufruf an die Bundeswehr finde ich lobenswert,wenn auch ungefähr so überflüssig wie ein Kropf.
    Sie sollten doch wissen das in der Politik nichts aus Zufall passiert,in der deutschen bzw. in der Politik rund um die Deutschen schon mal zehnmal nicht.
    Man hat das Volk systematisch entwaffnet,ein Wunder das es noch nicht mit Gummimessern essen muss.
    Wie man das Volk im kleinen entwaffnet hat,hat man es auch im grossen entwaffnet.
    Die Bundeswehr war noch nie ein Ausbund tapferer volksliebender Helden,militärisch rangiert sie weltweit im tiefsten Untergeschoss.
    Mit der Abschaffung der allgemeinen Wehrpflicht durch den von und zu Schmalzkopf,der wie man hört nach seiner Nachsitzrunde in den USA neuerlich in den young leader Startlöchern steht,war es gänzlich um diesen Trachtenverien geschehen.
    Die BW die weltweit einzigste Armee(wenn man sie so überhaupt nennen darf) ohne Traditionen,ohne Corpsgeist und im Geist der 44er Desserteure,Hoch und Landesverräter eingeschworen,wurde gänzlich in einen Haufen Waschweiber umgewandelt.
    Sah man wehrend der Wehrpflicht wenigstens noch den Ansatz von einer Pflicht gegenüber dem Vaterland ist das heute vorbei.
    Die BW ist ganz offiziell zu einem Dienstleistungsunternehmen verkommen,wer da hin geht,geht nicht um den Dienst am Vaterland zu versehen oder einen grundgesetzlichen Auftrag zu versehen.
    DEr geht da hin weil es sich dabei um einen gut bezahlten JOB geht,ein JOB der besonders Frauen nach Genderregeln besonders gute Aufstiegsmöglichkeiten bieten.
    Verzeihen sie mir meine Ausdrucksweise,aber die dickärschigen fettschenkligen Flintenweiber,die nicht ein Hinderniss auf der extra für sie abgespeckten Hindernissbahn überwinden können,werden dieses Land und dieses Volk nicht schützen oder verteidigen helfen.
    Das entgegnet jeder ihrer persönlichen Interessen,denn Flintenuschi hat angefangen einen gut bezahlten JOB in dem erstmalig Frauen bevorzugt werden geschaffen,sie macht alles was nur geht um es den Damen so angenehm wie möglich zu machen.Vom Kindergarten bis zum Blumenkasten bis über die Hekel-Klorollenhauben für den Leopard.
    DAS geben die nicht freiwillig auf,das werden sie mit Klauen und Zähnen verteidigen,gegen das Volk verteidigen.

    Keiner der heutigen BW Anwärter geht da hin weil er sein Volk sein Land oder auch nur etwas im Asatz verteidigen will,die gehen hin weil sie ihren Job bei guter Versorgung haben wollen mehr nicht.
    Jeder aber auch jeder weiss,das nach einem Sturz dieses Systems als erstes eine Reform in Sachen BW angemahnt ist,wer glaubt das sich die heutigen Damen freiwillig wegrefomieren helfen würden.
    Die BW besteht aus alten und neuen Opportunisten,der staatliche Auftrag ist ihnen wurst,der Sold und Extra-Bezüge das ist es worum es ihnen geht…naja der eine oder andere Spinner sucht auch etwas gut bezahlten Abenteuerurlaub.

    Nebenbei können sie sich darauf verlassen,das pünktlich zum Höhepunkt der neuerlichen Invasion,die BW ohne Waffen da steht,ganz so wie die Geschütze des Atlantikwalls alle am Vorabend der Invasion ihrer Zieloptiken beraubt wurden,und sie so wertlos wurden,wird die BW an einem solchen vorabend das so gründlich und lange vorbereitete geschmähte G36 abgeben.
    Wer weiss wie es in der BW abgeht der weiss das der Austausch der Waffen nicht Zug um Zug sondern in einer grossen Aktion durchgeführt wird.Erst werden alle Kasernen alle G36 einsammeln eintüten verpacken und verschicken,wenn die letzte Kiste vom Hof ist,wird dann irgendwann,natürlich aus logistischen Gründen verzögert der Ersatz eintreffen.
    Es wird nicht etwa die jede zweite Kompanie im direkten tausch umgerüstet,damit zumindest die Regimenter zumindest zur Hälfte einsatzbereit bleiben würden.
    Nein alle werden auf einen Schlag auf einmal die Waffen abgeben und alle gemeinsam ohne Waffen auf Ersatz warten.

    Wer sich nur halbwegs mit dem Aufbau und der Zusamensetzung einer Armee auskennt,der möge nur mal die nahezu lächerlichen Zahlen der BW in Sachen Kampfeinheiten ermitteln.
    Ein gegenüber der Gesammtzahl lächerlicher Haufen kämpfender Einheiten,gegenüber allem was in Logistik Verwaltung und Versorgung unterwegs ist.
    Dazu kommt,das dank unserer weisen politischen Führung,die verschwindend geringen Kampfeinheiten zum weit aus grössten Teil im Ausland sind.

    Allein,die Gesammtzahl der BW,gegenüber dem innerhalb weniger Tage und Wochen importierten Millionenheer von Männern im besten wehrfähigen Alter,zeigt schon eine feindliche Überlegenheit von 10/1.

    Bemisst man jetzt die reinen Zahlen kämpfender Einheiten,so kommen wir auf eine feindliche Überlegenheit von 100/1.
    Betrachtet man dann noch die Abwesenheit der überwiegenden Kampfeinheiten dann sind wir schnell bei 200/1. Dabei sind die bereits seit Jahren vorhandenen Migranten nicht einmal mit eingerechnet.

    Bildlich ausgedrückt können wir uns einen alten russischen Sturmangriff vorstellen in dem die russische Infantrie vorgeschickt wurde und nur die erste Reihe Waffen hatte,jeder Nachfolgende die Waffe des gefallenen Vordermanns aufnehmen musste.

    Die importierten Horden überennen selbst bei der schlechtesten Bewaffnungslage unsere BW-Helden,die so sie überhaupt im Land.garantiert einen Tag vor den Aufständen ihre G36 abgegeben haben ohne Ersatz erhalten zu haben.

    Dann noch die Opportunisten abgezogen die bei solchen Angelegenheiten einen auf KZH machen,wird das ein trauriger Aufmarsch in Sachen Verteidigung.
    Damit sich die Deutschen nicht selbst verteidigen können dafür hat man ja gesorgt,
    Die enormen Mengen an illegalen Waffen befinden sich ebenfalls in den Händen der Migranten,….also gute Nacht Marie

    Aber wir können dann ja mit dem GG nach den bewaffneten Eindringlingen schmeissen,müssen bloss darauf achten das uns unsere US-Besatzer nicht noch unter Feuer nehmen.

    Die Lage ist Mau,und die letzten Wochen sind das Ergebnis einer lange geplanten Aktion,Merkel hat über Nacht überlegene Feindkräfte im Mannschaftsprung hinter unsere Linien geführt.
    Das langsame Einsickern,die Gefahr der Entdeckung im Untergrund und und und…das alles ging nicht schnell genug.
    Merkel hat Feindkomandos in kaum zu beziffernden Zahlen über den Landweg eingeschleust,sie sogar in sensiblen Sicherheitsbereichen eingelagert…in noch aktiven Kasernen direkt in Reichweite von Waffen,die nur von wenigen trägen schlecht bezahlten privaten Wachleuten bewacht werden.

    Nach allem was man erkennen kann müssen wir damit rechnen das diese überlegenen Feindkräfte nicht einmal ihre Waffen mitbringen mussten,Flinten-Uschi wird ihnen die ausrangierten G36 der entwaffneten BW zur Verfügung stellen.
    Mein Wort wir werden bald erfahren das mehrere zehntausend G36 Sturmgewehre abhanden gekommen sind.

    Denkt nach diese Land wird von Leuten geführt deren Familien schon mindestens einmal dem Feind die Hintertür aufgemacht haben,nach dem Krieg sind nur Verräter zu einträglichen Posten gekommen.
    Die Verräter der Normandy-Front waren die Eliten nach dem Krieg,nahezu ausschliesslich Offiziere der Westfront wurden in die BW übernommen…wie so wohl…..das wo der neue alte Feind im Osten stand die Offiziere der ehemaligen Ostfront also die bessere Wahl gewesen wären.

  21. juergenelsaesser sagt:

    Seite im Aufbau! Die Seite ist absolut vertrauenswürdig, Sie sollten da durchaus was hinterlassen!!

  22. Aristoteles sagt:

    @Jürgen Graf

    „Elsässer und Kubitschek sei für ihren grossartigen Einsatz gedankt.“

    Dem ist kaum etwas hinzuzufügen.
    Sich in diesen Zeiten der Meinungsmanipulation, Sozialinquisition und Einschüchterung nach vorne zu stellen und zu sprechen, wie die beiden es getan haben,
    nenne ich Tapferkeit.

    Zur „Endlösung der deutschen Frage“.

    Auch das sehe ich ähnlich wie Sie.
    Eine der schwersten Krisen, die das Deutsche Volk nach dem ersten Dreißigjährigen Krieg erlebt hat
    (seelische Totaldegeneration),
    birgt ebenso die Gefahr der Vernichtung
    wie die Gelegenheit eines Neubeginns.
    Dieser Neubeginn hat sicherlich auch etwas mit uns selbst zu tun,
    ganz individualmoralisch mit Liebesfähigkeit, Heimatliebe, Bemühen um Treue, Herzensfülle, Selbstbeherrschung, Integrität, Opferbereitschaft
    und auch mit der Bereitschaft, Fehler zu verzeihen.

    Als ich vor drei Jahren meine damaligen Freunde auf die Probleme hinwies (damals verfuhr der Feind noch nach der Salami-Taktik und trotzdem waren die demographischen Entwicklungen einem wachen Auge allzu offensichtlich), erntete ich Ausschluss und Ächtung.
    Wie auch immer dieselben Menschen heute denken mögen, so beobachte ich an vielen anderen Stellen einen Verhaltensreflex, den ich für sehr natürlich halte und den wir bereits von kleinen Kindern kennen:
    Man hat das Kind auf seinen Fehler hingewiesen, es sieht mit eigenen Augen, dass es einen Fehler gemacht hat, es müsste schlicht sagen: ‚Ja, ich habe einen Fehler gemacht, ich versuche, es das nächste Mal besser zu machen‘, doch beharrt es trotzig bei seiner Einstellung und Uneinsichtigkeit, einfach nur um sich die eigene Schwäche nicht einzugestehen und eine falsche Identität als richtige einzureden.
    Jeder kennt das wohl aufgrund irgendeiner Erfahrung auch von sich selbst. Wie oft habe ich mir selbst schon an die eigene Nase fassen müssen.
    Ich glaube also, dass es verkehrt wäre, vor solchen Leuten jetzt den großen Lehrmeister zu markieren und nachzulegen: ‚Seht ihr, hab ich euch nicht gesagt, wie es kommen wird!‘
    Auch diese Leute gehören mit ins Boot, sofern ihre Einsicht (die ja gar nicht einmal hundertprozentig sein muss) aufrichtig ist.
    nicht so wie deMisère, der von Anfang an alles kühl kalkuliert hatte.

    @ICH_weiblich

    Genügen Ihnen Elsässer und Kubitschek als Gewährsmänner nicht?

  23. Manfred Gutsche sagt:

    WARUM SCHÜTZEN UNSERE MÄNNER NICHT IHRE FRAUEN ODER FREUNDINNEN???

    Man könnte sich doch die Kosten und Zeiten teilen – wollt ihr
    denn,das diese „unbefriedigten“ Männer in den Puff gehen???

    Die greifen sich in Trupps ein deutsches weibliche Wesen und
    spritzen ihren Samen in den Bauch!!!

    Jeder andere Staat in solcher Situation würde seine Frauen
    vor VERGEWALTIGUNGEN schützen oder diese Bande zum
    TEUFEL jagen.Die vergewaltigten müssen dann eine Abtreibung vornehmen und haben ihr Leben lang Horor. In
    anderen STAATEN würde man die Täter …!!!
    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred

    PS: Herr Elsässer hoffe das es von den Blockregeln akzeptiert
    wird – anders kann ich meine VERBITTERUNG nicht äußern!!!

  24. chrisia sagt:

    Dieser Scheinstaat versagt nicht, und hat nicht versagt!!! Es ist nicht nur Unzulänglichkeit! Es ist Absicht und Willkür, Deutsch abzuschaffen! Das ist Verbrechen und Sadismus, es ist Völkermord und sollte nicht als „Versagen“ runtergespielt werden, so wie Herr Kubitschek sich äußert!

  25. senta e. zielach sagt:

    unBRDigt
    in Ihrem Geschwalle steckt eine wüste Beleidigung der Widerstandshelden des 20. Juli. Pfui!! Wir bei Pegida führen deren Flagge mit. Aus gutem Grund: von wegen „Landesverrat“: Sie liebten ihr „heiliges Deutschland“ und wollten es vor dem Verbrecher retten, wenn auch im letzten Moment. Sie dagegen sind ein finsterer Troll. Näher bezeichnen ist wohl nicht neu.

  26. senta e. zielach sagt:

    „neu“: sollte „nötig“ heißen.

  27. anemone sagt:

    unBRDigt

    Darauf brauch ich erst mal einen Schwedenkräuter.
    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

  28. anemone sagt:

    unBRDigt

    Dann hat es wohl auch wenig Sinn, wenn man die „Flüchtlinge“
    mit Flugblättern darüber aufklärt, daß man sie betrogen hat, daß sie hier nicht das erwartet, was man ihnen versprochen hat, sondern sie nur benutzt werde sollen. Ich wette, die Mehr-heit ist sich darüber nicht im Klaren. Vielleicht würden einige Tausend unser Land freiwillig wieder verlassen.

  29. PT sagt:

    war wirklich ein guter Abend, eine Frage noch sind bei solchen Veranstaltungen die Kosten gedeckt? (für Abonnement alles kostenlos für normale 10€ plus die neueste compact Ausgabe dazu Busfahrt quer durch die Stadt)

    Götz und Jürgen ergänzen sich wirklich super freue mich schon jetzt auf seine pegida rede am kommenden Montag.

    Werde mit meiner kleinen Familie am Sonntag in sebnitz bei der Grenzaktion mitmachen, Frau ist überzeugt da mein bester Freund mit seiner Frau und Tochter aus Prag auch daran teilnehmen wird… Wir hoffen es bleibt friedlich.

    Vielen Dank an alle Beteiligten die solche abend ermöglichen auch wenn die zecken Stress machen

  30. Stutz Josef, Locarno sagt:

    Gutsche: „Hallo liebe Leute !!!
    Zeigt doch am 24.Oktober 2015 euren Patriotismus um von der
    BERLINER DIKTATUR freizukommen!!!

    Wie ich schon viele male diagnostierte werden wir als deutsches Volk mehrere male am Tage veraten und verkauft!!!
    Deutsches Volk wehrt euch doch endlich!!!“

    „wehrt Euch“ „liebe Leute“ immer dasselbe: die Andern sollen es richten. Die pösen Politiker… die fürchterlich daneben liegenden Parteien… :

    Das ist alles nur noch lächerlich: offenbar eine deutsche Ur- Angst, die politischenDinge mit nachhaltiger Wirkung selbst in die Hand zu nehmen. nirgends ein Wille oder ein Versuch – auch in diesem ehrenwerten Blog – offenbar auch kein Interesse und kein Können, Direkte Demokratie zu entwickeln, zu organisieren, auszuüben: offenbar liebt man es in Deutschland, sich auf den Plätzen mit Geschrei und Demos und Polizeieinsatz, selbst zu verwirklichen, sich aufzuspielen in einer carnevalesken Perversion der Direkten Demokratie. natürlich schon zum voraus wissend, dass dieses Mittel politisch wirkungslos bleibt…
    Auch Konferenzen entfalten ihre Wirkung n u r mit kombinierter direktdemokratischer Aktion.
    Die K a t a l a n e n können Direkte Demokratie… können direktdemokratische Revolution, läuten damit das Europa der Regionen ein… drei Abstimmungen, und die Sezession läuft…
    Und in Deutschland ist man empört, dass sich die Neonazis im scheindemokratischen Windschatten auf den Plätzen entfalten, obschon sie – direktdemokratisch beurteilt – bereits nach der ersten Abstimmung sofort und für lange Zeit out wären …
    Sorry, aber dieses Deutschland macht einem Schweizer
    schon etwas Bauchschmerzen…

  31. chrisia sagt:

    Hier die Petition von Christoph Hörstel! Die läuft sehr gut! Zeigt Euren Volkswillen und unterschreibt doch mit!

    https://www.openpetition.de/petition/online/abzug-aller-us-und-uk-truppen-sowie-us-befehlsstellen-aus-deutschland

  32. chrisia sagt:

    Und noch was sage ich: Hier müssen endlich sämtliche Blockaden in den Gehirnen aufgelöst werden! Es darf keine Hochrechnungen geben, wie Götz Kubitschek anführt, wie es morgen oder nächstes Jahr sein wird bzgl. der Scheinasylantenflut! Eins muss immer mehr ins Bewusstsein des Volkes gelangen, dass diese Völkerwanderer hier n i c h t bleiben können. Die müssen alle wieder raus geschafft werden, und zwar ohne Gefühlsduselei und ohne Wenn und Aber! Die gehören hier nicht her! Das ist der einzige Weg, Deutsch zu gesunden! Dann sollte eine deutschunterstützende Familienpolitik eingeführt werden. Das alles ist möglich, nur es passt der Weltelite nicht auf ihrem Weg zur NWO!!! Das was jetzt hier in Deutschland und in der EU geschieht, sind lang gehegte Pläne, die nur durchkreuzt werden können von einem „wachen“ Volk! Das alles ist auch nicht parallel mit Merkel & Co zu erreichen, sondern entweder, die kommt weg oder wir, das Volk kommt weg! Und damit Punkt!

  33. juergenelsaesser sagt:

    ich glaube, es gab ein leichtes Minus…

  34. A. v. Reding sagt:

    @ Stutz

    Bin selber Schweizer. Denke Sie mal darüber nach, was direkte Demokratie in einem Staat bedeutet, in denen die Medien die politische Denkrichtung bestimmen. Das Volk wird so abstimmen, wie es die politsche Klasse will. Passt ein Volksentscheid nicht, werden entweder dreist Wählerstimmen falsch gezählt (Billag Initiative!) oder die Umsetzung des Entscheides so hinausgezögert, bzw. der Inhalt verwässert, dass das Volk also doch keine Wahl hatte. Na, Sie wissen von welchen politischen Entscheiden ich spreche? Verwahrung von sexuellen Straftätern, Ausschaffung von kriminellen Ausländern, Masseneinwanderungsinitiaitve etc. pp. Diese Iniativen wurden TROTZ direkter Demokratie nicht umgesetzt. Schöne Demokratie ist das. Eine Verarschung, wenn Sie mich fragen!

    Unsere Regierung in der Schweiz ist zur Zeit genauso volksfeindlich, wie jene im nördlichen Nachbarland. Die Einheimischen sollen die Schnauze halten und bezahlen, während sie schleichend durch Leuten aus allen Herren Länder ersetzt werden. Die Schweiz hat einen Ausländeranteil von über 30%. Wo soll hier die Schweiz ein Vorbild sein?

  35. 006 sagt:

    anemone

    Dann hat es wohl auch wenig Sinn, wenn man die “Flüchtlinge”
    mit Flugblättern darüber aufklärt, daß man sie betrogen hat, daß sie hier nicht das erwartet, was man ihnen versprochen hat, sondern sie nur benutzt werde sollen.

    Da bin nicht so sicher … – die Mehrzahl (und zwar die weit überwiegende Mehrzahl!) dieser Invasoren dürfte über einen … nun sagen wir mal ‚gesunden Antisemitismus‘ verfügen. Menschliche Gruppen haben alle irgendwelche Alphatiere, die ihre Leitung und die Formulierung ihrer Interessen übernehmen – bestes Beispiel: Elsässer & Kubitschek.

    Wenn man die Alphatiere in den jeweiligen Unterkünften ausfindig macht und denen die Situation erklärt, d.h. sie wurden BENUTZT um uns zu schaden … und ihnen vor allem erklärt WER sie dafür benutzt hat, dann wird die Wut darüber nicht im Paradies gelandet zu sein, sondern wieder nach Hause zu müssen (besonders wenn ‚zuhause‘ nur ein Flüchtlingslager in der Türkei war/ist) sich nicht auf uns richten, sondern auf den richtigen Adressaten!

    Das ist schon mal nicht die schlechteste Saat, aus der man, bei entsprechender Pflege, irgendwann vielleicht ausgesprochen nützliche Ernte gewinnen kann!

  36. 006 sagt:

    chrisia

    Dann sollte eine deutschunterstützende Familienpolitik eingeführt werden.

    Die Christa Meves hat in den Nuller Jahren hochbetagt noch auf einem Kongreß gesprochen und da auch noch mal eine schon damals alte Forderung von ihr, wiederholt: Mutter als Beruf, mit entsprechender Bezahlung!

    Ich hab das Video jetzt leider nicht parat (Martin Lohmann war auch auf diesem Kongreß anwesend – das ist wohl der Katholikenchef in der CDU), aber ihre damalige Forderung belief sich auf 3000,- Euro.

    So hoch würd ich nicht sofort einsteigen, sondern eher sagen: Jede deutsche Frau, die Mutter wird, erhält von diesem Zeitpunkt an ein Gehalt von 2000,- Euro (steuerfrei – also netto) und für jedes weitere Kind gibts eine Gehaltserhöhung von 500,- Euro.

    Damit würde sowohl der soziale wie auch der ökonomische Stellenwert der Mutterschaft schon mal aus diesem graue-Maus-Randexistenzendasein befreit, die der Mutterschaft heute ja immer noch so bischen anhaftet.

    Ich habe als (Klein-)Vermieter gerade erst kürzlich wieder ein junges Paar erlebt, wo sie mit 21 schon 3 Kinder hatte (keine Türken, Afrikaner oder sonstige Verdächtige, sondern stinknormal-waschechte Deutsche) und sie kamen mit seinem Gehalt (Dachdeckergeselle), Unterhalt für eins der Kinder von einem anderen Kindsvater und Kindergeld so etwa auf 2200,- Euro – und das reicht hinten und vorne nicht.

    Das muß man sich halt mal richtig reinziehen: Die hätten noch locker 2 weitere Kinder haben wollen … aber finanziell sind die mit den 3 Kindern schon aber sowas von am Limit! Und die Probleme fangen ja erst an, wenn die Knirpse größer werden und die Forderungen losgehen, die dann richtig kosten.

    Ich will nicht grade sagen, daß Geld allein einen Babyboom auslösen würde, aber ich bin mir doch ziemlich sicher, daß viele Frauen/Paare sich doch gerne für ein oder zwei weitere Kinder entscheiden würden, wenn nicht ständig die ewige Finanzklemme wäre…

  37. 006 sagt:

    A.v.Reding

    Unsere Regierung in der Schweiz ist zur Zeit genauso volksfeindlich, wie jene im nördlichen Nachbarland.

    Das dürfte größtenteils ein europaweites Phänomen sein … diese volksfeindlichkeit der Herrschenden. Die Gleichartigkeit der Probleme scheint mir aber so eine Art historischer Motor für die Entstehung einer tatsächlich europäischen Identität, denn eine gemeinsame Identitiät ist eine gemeinsame Erfahrung. Und die gemeinsame Erfahrung wenigstens ALLER westeuropäischen Völker dürfte sein, daß ihre ‚Regierungen‘ sie abschaffen wollen zugunsten einer von diesen Regierungen nach deren Vorstellung neu konzipierten Volkes, das hauptsächlich aus ‚edlen Wilden‘ und den – nach deren Vorstellung – ‚Unterdrückten dieser Erde‘ bestehen soll.

    Das wäre dann tatsächlich so etwas wie der Beginn eines ‚europäischen Volkes‘ – wobei die bestehenden Völker selbstredend nicht verschwinden sollen … es wäre halt so etwas wie – um bei der Schweiz zu bleiben – die Erfahrungsebene eines bestimmten Kantons und die Erfahrungsebene der Gesamtschweiz im Erfahrungshaushalt eines Schweizers. Es sind unterschiedliche Erfahrungen, die auf ihrer jeweiligen Ebene auch unterschiedlich weiterexistieren. Entsprechend würde es sich mit einem solcherart entstandenen ‚europäischen Volk‘ verhalten.

  38. Eveline sagt:

    chrisia sagt:
    3. Oktober 2015 um 13:40
    Und noch was sage ich: Hier müssen endlich sämtliche Blockaden in den Gehirnen aufgelöst werden! Es darf keine Hochrechnungen geben, wie Götz Kubitschek anführt, wie es morgen oder nächstes Jahr sein wird bzgl. der Scheinasylantenflut! Eins muss immer mehr ins Bewusstsein des Volkes gelangen, dass diese Völkerwanderer hier n i c h t bleiben können. Die

    Das sehe ich auch so.

    Vera Birkenbihl: Wie man Menschen beeinflussen kann….
    Ab 1 Std 10 min erklärt sie,

    das es seit 2 Generationen in Deutschland keine soziale Geburt, mit Hilfe der Initiation mehr stattgefunden hat… (Grund: mein Führer, ich folge dir und die Firma BRD hat ihr eigenes Lügengebilde aufgebaut.
    die heutigen Zustände an Lüge und Verrat allein darauf zurückzuführen sind.
    Sich deshalb jeder Bürgermeister vor den Angestellten stellen kann und ihnen den Mund verbietet, je etwas gegen die Flüchtlinge zu sagen…..und die Mutti Kinder sich auch daran halten.
    Weil Männer in der Regel nicht erwachsen geworden sind, und sich von Mutti immer noch sagen lassen, binde dir deinen Schal um… – die mütterliche Teddybärenwillkommenskultur – kann auch so erklärt werden.

    Sie erklärt , warum diese Initiation hochwichtig ist, weil es um die Zuverlässigkeit einer Gemeinschaft geht.
    Je höher die Schraube zur Zugehörigkeit gedreht wird, sei es Uni, höhere Schule, Handwerksmeister, um so zuverlässiger sind seine Mitglieder.

    Die BRD kauft dieses mal wieder alles. Das ist aber keine Initiation. Endsprechend benehmen sich die Flüchtlinge.

    Eine Organisation, ein Land ist ein Lebewesen, es benötigt Zuverlässigkeit, um existieren zu können. Diese Zuverlässigkeit muß hart geprüft werden….
    Die BRD , ein Firmenkonstrukt , es ist nicht Deutschland.
    Darum müssen die Deutschen verschwinden.

  39. Afrikaans sagt:

    A. v. Reding sagt:
    3. Oktober 2015 um 18:52
    *
    Schön, dass ein Schweizer diesem Gerede von einem Erfolg des ´schweizer Modells` entgegentritt.

    Sie zeigen zu Recht auf, was wirklich los ist in der Schweiz.

    Danke !

  40. A. v. Reding sagt:

    @006

    Ich denke, ein Europa „gleichberechtigter“ Staaten wird es nicht geben können. Nichts ist gleich oder gleichberechtigt. So etwas existiert nur in der Theorie. Es gibt immer starke und erfolgreiche Staaten und eben auch das Gegenteil.
    Ein gemeinsamer Abwehrkampf des Abendlandes (ich mag den Begriff „Europa“ nicht), schliesst sich damit aber nicht aus! Dies nur schon aus reinem Überlebenstrieb. Davon existiert in Westeuropa aber nicht mehr viel. Im bürgerlichen, gesättigten Sumpf stribt sowas halt schnell ab.

    @Afrikaans

    Nichts zu danken. Viele Deutschen schielen gerne nach Alternativen zu ihrem jetzigen System. Ich kann euch aber versichern, die Schweiz taugt dafür nichts. In punkto Steuern, Wehrpflicht oder Waffenrecht mögen wir der BRD ein paar Jahre hinterherhinken, aber was die Regierung, Ausländer und die Lügenpresse angeht, ist es hier nicht besser!

  41. unBRDigt sagt:

    @ senta e Z

    Bei Pegida habe ich viele Fähnchen gesehen,das die Masse ausgerechnet ihren sauberen Widerstandshelden nachlaufen würden bzw. deren Ideen—-wage ich mal so zu bezweifeln.

    Der Aufstand der Junker,—-so wurden ihre Helden im Ausland betrachtet,—ward um alles aber bestimmt nicht aus Liebe zu Deutschland geführt.
    Wer sein Land sein Volk liebt,der bettelt nicht bereits in Friedenszeiten im int. Ausland darum,das eigene Land und Volk mit Krieg zu überziehen,–nur um eigene Interesssen zu schützen,nur darum,sich an einer vom Volk gewählten politischen Führung zu rächen,die einen selbst von den einträglichen Töpfen der Politik vertrieben hat.

    Sie wissen genau das der heuchlerische Bezug innerhalb Pegidas,auf ihre geliebten 44er Helden,—-einzig und allein dem BRD-Strafgesetzbuch geschuldet ist.—auf echte deutsche Widerstandskämpfer wie z.B. auf einen Schlageter,darf man sich hier ja nicht berufen.

    Wenn sie so an ihren Helden und Vorbildern verhaftet sind,dann sollten ihnen ihre Ziele auch geläufig sein,–dann jedoch empfehle ich ihnen sich aus Pegida und anderen Bewegungen zurück zu ziehen.

    Nun werden sie sich fragen warum diese Empfehlung,—-nun,ich weiss nicht worüber sie sich beschweren wollen,warum sie sich heute als Widerständlerin verkaufen—-auf ihre geistigen 44er Vorbilder vertrauend,müssten sie doch schwerstens zufrieden sein,—-haben sich doch nun genau das System mit allen seinen vorab bekannten unangenehmen Nebenerscheinungen,für das ihre Helden gestritten haben wollten.
    Sie kämpften angeblich darum—Deutschland zurück in den Schoss der internationalen Demokratien zu überführen,—da werte Senta sind sie doch seit über 70 Jahren angekommen.

    Angeblich wollten ihre verehrten Helden Deutschland wieder als westliche Demokratie sehen,—die Werte der westlichen Demokratien waren auch damals schon bekannt,—auch damals war zu sehen das diese Demokratie nach westlichen Vorbild nur einer kleinen Elite gelegen kommt–während das einfache Volk,der kleine Arbeiter der diese Werte erarbeiten sollte in Armut lebte.

    Ganz im Vertrauen,sie sollten sich die Nachkriegsäusserungen der überlebenden Widerständler anhören,bevor sie BRD-gerecht aufgehübscht und aufgewertet wurden.

    Nicht wenige dieser ehemaligen Helden,haben–ja mussten zugeben,das sie sich an Volk und Vaterland versündigt haben,das sie dümmlich darauf vertraut haben Deutschlands Feinde,würden nur die politische Führung,nur das ungenehme politische System und seine Anhänger bekämpfen wollen,und dem restlichen Volk gegenüber Gnade walten lassen—–ja,sie mussten sich nachträglich eingestehen das dieser Krieg nicht gegen ein politisches System oder auch nur eine politische Führung sondern gezielt gegen das gesamte deutsche Volk und dessen ureigenste Überlebensinteressen geführt wurde.

    Sie mussten sich eingestehen das die Ziele und die Wünsche der Feinde Deutschlands schon damals und lange vorab offenkundig und für jedermann ersichtlich waren,—-sie aber letztlich davor die eigenen Augen verschlossen haben,weil sie sich aus blinden Hass gegen eine ihnen ungenehme Führung die Interessen des gesamten Volkes verraten haben.

    Weil sie sich selbst wieder an den Trögen der politischen Macht sehen wollten,habe sie die Interessen eines ganzen Volkes geopfert,—das in dem sie viel mehr ihre eigenen Brüder und Nachbarn die im schwersten Abwehrkampf an der Front standen verraten haben,—denn mehr noch wie sie die politische Führung beseitigen helfen wollten,haben sie dabei mitgeholfen durch hundertausendfache Sabotage die eigenen Soldaten zu verraten.
    Die Soldaten die als einzige garantieren konnten einen annehmbaren Frieden zu erwirken.

    Ja das wird ihnen sicherlich nicht gefallen,zwischen Merkel Steinmeier,Gutenberg,Fischer Schröder und Co.und ihren angeblichen 44er Helden besteht kein Unterschied.—-Ihre Taten sind die selben ihre Ziele sind es ebenso,—sie können es auch gar nicht anders sein—enstammen sie doch alle den selben alten Sippen.
    Wie kann es sonst sein,das ein und die selben Sippen über weit als mehr als 150 Jahre innerhalb jedem politischen System wie Scheisseköttel oben auf schwimmen.
    Vor dem Kaiser,unter dem Kaiser,unter den Weimarer Demkröten,wie unter Hitler,und danach unter der BRD wie der DDR Führung,—es tauchen immer die selben Familiennamen auf,wenn nicht direkt dann möge man sich nur mal die Eheschliessungen und daraus erwachsenden Namensänderungen anschauen.

    Tun sie uns also einen Gefallen,und bleiben sie zuhause,ihre Helden und das wofür sie offiziell gestritten haben wollen sind bereits seit 70 Jahren am wirken,ihre Nachfolger wirken in bester Verräter-Tradition—-sie können sich also zufrieden zurück lehnen.

  42. unBRDigt sagt:

    @anemone

    Im Gegensatz zu den meisten Menschen in diesem Land,komme ich jede Woche viel rum.
    Ich erlebe nahezu wöchentlich in Dänemark und in Schweden die Realität,fernab von den blumigen Reden unserer Volksverräter.
    Ich erlebe in Skandinavien abseits der Tourirouten eine Realität von der sie hier nichts hören.
    Wenn sie mir nicht glauben fragen sie den Herrn Elsässer,dessen Redaktion dürfte weit aus besser informiert sein wie die breite Öffentlichkeit.

    Wann hätten sie hier (in der BRD)jemals davon gehört,das z.B. in Malmö was ja gleich am Anfang von Schweden und nicht etwa fernab von uns liegt,gerade einmal 20 Fahrminuten von Koppenhagen liegt—-wann hätten sie gehört das es dort nahezu wöchentlich zu Migrantenunruhen kommt?
    Das es in Schweden und gerade auch in Malmö bereits über 30 Sprengstoffanschläge gegeben hat?
    Das in Dänemark Christen Schutzgeld bezahlen müssen um in die Kirche gehen zu können?

    Nein davon hören sie nichts,so wie sie nichts davon hören das sowohl die schwedische wie die dänische Polizei nicht etwa gegen die marodierenden Migratenhorden vorgeht,als vielmehr gegen die jungen Schweden und Dänen die ihre Strassen ihr Heim und Eigentum beschützen wollen.

    So geschah es auch in den bekannten englischen Unruhen,—die Polizei bekämpfte die Bürgerwehren nicht die kriminellen Migrantenbanden die brennend und plündernd durch die Strassen zogen.

    Flugblätter für Migranten? in welcher Sprache?

    Nein,hier geht es um ein uraltes System das so alt wie die Menschheit ist und schon von den römischen Senatoren genutzt wurde.
    Die politischen Führungen wissen genau worum es geht,sie spielen auf Zeit,würden sie ihre Völker ihre Bürgerwehren und Verteidiger unterstützen,so hätte der Spuk schnell ein Ende ein zu schnelles Ende.
    Stattdessen führt man Gesetze ein,die es dem Einheimischen nahezu unmöglich machen sich oder sein Eigentum zu verteidigen.
    Kurz um,—das System baut darauf,das es zu Unruhen kommt,das System hat Unruhen nur zu fürchten wenn diese vom eigenen Volk ausgehen–dann führen diese zum Sturz der Eliten
    Unruhen die von Fremden von Migranten ausgehen,–sind hingegen erwünscht,weil diese das System stärken und stützen helfen.

    Es ist ganz einfach,das Volk soll abgelenkt beschäfftigt werden,es soll daran gehindert werden sich gegen die Eliten zusammen zu rotten.

    Dafür holt man fremde Massen in das eigene Land,und hält diese in Verhältnissen,die Unruhen begünstigen.Dazu fördert und unterstützt man noch die dreisten Forderungen der MIgranten zumindest teilweise,so das sie um so dreister reagieren sollten sie ihre Forderungen einmal nicht mehr erfüllt bekommen.
    Wenn die Horden dann plündernd und raubend durch die Strassen ziehen,erfüllt das zeitgleich diverse Zwecke.

    Zum einen verängstigen sie die breite Masse,und zum anderen sorgen sie dafür das diese Ausschreitungen im Rahmen bleiben.
    Diese Horden verfolgen keine realen politischen Ziele,denen geht es um das Beute machen,so wie ihre Zuwanderung auch nur als Beutezug zu sehen ist.
    So lange sie Beute machen können,so lange ist für die Eliten alles gut,—denn spätestens wenn jeder seinen geraubten Flachbildschirm unter dem Arm hat,bricht der Aufstand in sich zusammen,denn eine Beute will auch in Sicherheit gebracht werden.
    Die Meute hat sich abreagiert und erfreut sich ihrer Beute,ist dananch eine Weile damit beschäfftigt die Beute zu Geld zu machen.
    Den Schaden trägt einzig die private Wirtschaft bzw. der einzelne Privatmann,es kostet die Eliten nichts.
    Einige umgekippte Autos eingeschlagene Schaufenster und einige LKW-ladungen an Gütern–so what.
    Alles bleibt im überschaubaren Rahmen und ist nach einigen Stunden erledigt—alles erfüllt den Zweck.

    Würde sich nun eine aufgebrachte Menge Einheimischer den Raubzüglern in den Weg stellen,und diese vom Beute machen abhalten wollen—-würde sich die Lage verhärten,es käme zu weit aus grösseren und längeren Ausschreitungen—mit Toten und Verletzten.
    Das würde noch mehr Einheimische auf den Plan rufen und schnell wäre eine ganze Kleinstadt ein reines Kriegsgebiet.

    Es gilt also nicht etwa die Verteidiger zu stärken sondern gegen diese vorzugehen,—denn diese hindern die Migranten an ihren Zielen,am Plündern,—-wer auf Beute aus ist geht nicht bevor er Beute gemacht hat zurück ins heimische Lager.

    Das hat jeder römische Senat so gemacht,der hat die Goten eine Weile plündernd durch das Imperium ziehen lassen,bis die die Taschen und die Schnauze voll hatten,
    Wenn sie satt waren zogen sie wieder ab.
    Den Senat oder die eliten kostete das nichts,die Zeche zahlte immer der Bürger.
    Kamen die Feinde bis vor die Tore Roms,handelte der Senat einen Preis aus,den die Bürger aufzubringen hatten und der Feind zog ab.
    Der Senat konnte sich jedoch hinstellen und darauf verweisen wie wichtig er ist,denn nur er hat die Feinde am Plündern der Stadt Rom gehindert.
    Er konnte sich also sicher sein das er bis zur nächsten Wahl oder bis zum nächsten Feind weiter fette Geschäfte machen konnte.

    So sehen das die englischen,dänischen,schwedischen und auch die BRd-Eliten—es geht um Machterhalt den sie sich mit dem Gut der Bürger erkaufen.Darum werden sie jeden bekämpfen der diese Horden vom Plündern abhält,denn das schadet ihrer Position.

    Man stelle sich nun einen volksverbundenen Landesvater vor,der würde zuerst verhindern das das untergebene Volk von aussen ausgeplündert wird.
    Aber noch viel mehr würde er vehindern das sich das Volk auch noch von Fremden im eigenen Land ausrauben lassen muss.
    Er lässt die Fremden nicht rein,oder hält sie gezielt unter Kontrolle.
    Migratenhorden die Plündern und rauben wollen würden von der Polizei und im Verbund mit den Bürgern niedergeschlagen.
    Nach dem zweiten erfolglosen Versuch würden die Fremden gehen,weil sie keine Beute machen können so wie sie es sich versprochen haben.
    Das Volk wäre wieder unter sich und könnte sich wieder um andere Dinge einen Kopf machen,—so könnte es sich daran stören das der Landesvater einen zu aufwendigen Lebenswandel führt oder überhaupt nicht mehr der Richtige ist—-ja das Volk könnte auf die blödesten Ideen aus der Sicht der Eliten kommen—das gilt es zu verhindern Punkt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Oktober 2015
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: