Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Super-Höcke: 7.000 gegen Asylmissbrauch in Erfurt!!

Und: Riesiger Andrang bei COMPACT-Live in Dresden. Und: Elsässer gibt Interview bei Russia Today: „Orbans Flüchtlingspolitik ist gut, Merkel ist verrückt“

Pegida Dresden steht nicht mehr allein: Seit kurzem dominiert der Asylprotest auch die Straßen von Erfurt. Letzte Woche 2.000, diese Woche 7.000. Oben im Video die begeisternde Ansprache von Björn Höcke! Nächsten Mittwoch sollen in Erfurt die 10.000 geknackt werden, nächsten Montag in Dresden die 25.000!!

Und:

Klare Worte von Elsässer zum Flüchtlingsangriff auf Deutschland und Merkels Schuld, vor zwei Tagen  beim russischen Staatssender Russia Today (Leider am Anfang mit Ton-Übertragungsproblemen….)

Und:

Kubitschek/Elsässer bei COMPACT-Live am 24.9. in Dresden; Foto: Sim

Kubitschek/Elsässer bei COMPACT-Live am 24.9. in Dresden; Foto: Sim

Gestern Abend Wahnsinnsandrang bei COMPACT-Live in Dresden: Kubitschek und Elsässer diskutieren die Lage und COMPACT-Spezial „Asyl. Die Flut – Wo soll das enden?“ Hier ein erster Bericht.

Unterstützen Sie COMPACT-Magazin und unseren Mut zur Wahrheit bitte durch ein Abonnement!

„Diese Regierung muss gestürzt werden“, rief Elsässer unter starkem Beifall aus. Kubitschek fügte an: „In diesem Winter der Ernüchterung wird die Welt erleben, dass im deutschen Volk noch genügend gesunde Potentiale stecken.“ Beide kündigten an, dass sie bereits an einer Vernetzung der Opposition gearbeitet werde. Näheres wird man auf der COMPACT-Konferenz „Freiheit für Deutschland“ am 24. Oktober in Berlin erfahren, wo Kubitschek, Elsässer und hoffentlich auch Höcke die nächsten praktischen Schritte vorstellen werden. Dringender Ratschlag: Kaufen Sie sich jetzt schon eine Eintrittskarte über unsere Website! 580 Plätze sind schon verkauft, nur noch 220 sind übrig – und bei dem riesigen Interesse, das war an diesem Abend in Dresden gespürt haben, können die in Nullkommanix weg sein! (Übrigens: COMPACT-Abonnenten zahlen nur den halben Eintrittspreis! Also am besten zuerst abonnieren und dann die Konferenzkarte buchen!)

Einsortiert unter:Uncategorized

67 Responses

  1. Guter Haarschnitt, Haltung perfekt, der Mann sieht direkt zehn Jahre jünger und besser aus!

  2. Wahr-Sager sagt:

    Ich halte bis dato viel von Björn Höcke, aber eine seiner Äußerungen im COMPACT-Magazin 8/2015 irritiert mich: Da spricht Höcke von einem „angeblichen Rechtsruck der AfD“, was man durchaus als eine Distanzierung von rechts interpretieren kann (ansonsten hätte er nämlich klargestellt, dass eine rechte Partei nicht verwerflich ist). Auch der Untertitel des Artikels „Petry Heil?“ suggeriert mit der Frage „Droht ein Rechtsruck“, dass es per se für den „Standort Deutschland“ schlecht wäre, rechts gesinnt zu sein.

    Was wohl Herr Kleine-Hartlage und Herr Kubitschek dazu sagen würden?

  3. juergenelsaesser sagt:

    Wahr-Sager: Geht’s noch kleinkarierter?? Da organisiert Höcke 7.000 Leute – und Sie fangen an mit Herumkritteln an einzelnen Sätzen? Sind Sie ein Oberstudienrat oder sonst ein Neunmalkluger? Für solche Geschwätzigkeiten sollten Sie sich zu schade sein!

  4. Wahr-Sager sagt:

    Herr Elsässer, ich habe deutlich geschrieben, dass ich von Herr Höcke viel und ihn als AfD-Leitfigur für sehr geeignet halte. Auch, dass er eine Demo mit Tausenden von Leuten zustande gebracht hat, finde ich absolut vorbildlich und lobenswert. Es hat aber nichts mit „neunmalklug“ zu tun, darauf hinzuweisen, dass jegliche Distanzierung von rechter Seite in der politischen Debatte kontraproduktiv ist und nur dem Gegner dienlich ist, der – wie Sie wissen – den Krampf gägän rächts weiterhin emsig vorantreibt. Warum also kommt man ihm freiwillig entgegen, indem mit der Äußerung „angeblicher Rechtsruck“ ein ideologischer Rückzieher gemacht wird nach dem Motto „Wir sind ja gar nichts rechts“?
    Und nur, weil ich Sie in wenigen Punkten ebenfalls kritisiere, heißt das doch auch nicht, dass ich Ihre Arbeit nicht im Großen und Ganzen absolut schätzen würde!

  5. Rita Maidorn sagt:

    Ich versteh auch manche Leute nicht, denn es gibt in allen Parteien oder Vereinen Leute, die nicht dieser Murksel &Co. zu stimmen.
    Es wird Zeit das die Menschen endlich aufstehen, denn es ist 1 Minute vor Zwölf, diese ganze Verräterbande muss weg und möglichst heute alss morgen.<
    Ich war der AFD sehr zurück halten, aber die Rede hat mir wirklich gut gefallen, genauso die Aussagen des Herrn Umland.
    Leute aufstehen und dieser US-hörigen Regierung die rote Karte zeigen und diese Leute stoppen.
    Wir wollen Deutsche bleiben und nicht diese Durchmischung eines Volkes.

  6. heidi heidegger sagt:

    RT könnte die internationale schreibweise anwenden,wäre seriöser. ‚jurgen elsasser‘ wird er overseas geschrieben. er,mit seinen aufreizenden zwei! umlauten im namen. noch härter als motorhead. extrem deutsch,halt. lemmy ist evtl. wildsauneidisch..

  7. Alexis sagt:

    Super, danke schön! Offensichtlich hat Herr Höcke ein gutes rednerisches Talent. Die Rede war sehr begeisternd.
    Herr Elsässer, Sie können Englisch ziemlich gut und Ihr Interview ist auch wie immer korrekt and sachlich. Weiter so!

  8. Swimmy sagt:

    Ich weiss inzwischen nicht mehr, über wen ich mich mehr aufregen soll:

    Über das systemtragende Potpourri aus kapitalistischen Machteliten und mit deren Fiat-Geld korrumpierte Politiker, Medien und NGO’s (z.B. Stiftungen, Vereine, Lehrstühle, etc.) einerseits (letztes Horror-Beispiel: die als Kunst-Satire getarnte Veranstaltung „2. INTERNATIONALE SCHLEPPER- & SCHLEUSERTAGUNG 2015“ in München verschiedener (N)GO’s) oder demgegenüber eine mit Konsum sedierte und gleichgültige Bevölkerung (‚Homo laborans‘), die einfach nur ihre Ruhe haben will – egal, ob die Welt um sie herum von anderen manipuliert wird und sich in einen realen Orwell-Albtraum verwandelt oder nicht.

    Die Umerziehung, Umformung und vollständige Beherrschung der Weltbevölkerung durch die Globalisten schreitet daher erstaunlich reibungslos voran! Welche Teufelei steht als nächstes auf der Agenda?

    Es müssen sich daher dringend die aufgeklärten, zum Widerstand bereiten kritischen Geister untereinander zu erkennen geben und organisieren. Das Stichwort „Vernetzung der Opposition“ stimmt daher optimistisch und geht eindeutig in die richtige Richtung!

    Gemäß der kolportierten historischen Idee, alle Sklaven kleidungstechnisch doch nicht als Solche erkennbar zu machen, da diese dann erkennen würden, wie viele sie sind und sich zusammentuen könnten (Die besten Sklaven sind solche, die nicht wissen, dass sie versklavt sind!), sollte jeder sich ein kleines Erkennungszeichen anstecken. So könnte man sich jenseits der anonymen & unverbindlichen Foren-Laberei als ‚aufgeklärter Sklave‘ zu erkennen geben und konkret in Kontakt kommen und sich organisieren.

    Als Erkennungszeichen würde sich der Mini – ‚compact-Magazin‘ – Button anbieten. Schade nur, dass der so teuer sein muss und auch nur für Abonnenten reserviert bleiben soll … (https://shop.compact-magazin.com/shop/compact-button-premium-nur-fuer-abonnenten/)

    P.S.: Selbstverständlich sind alle Blog-Poster hier schon langjährige compact – Abonennten😉

  9. Utz Landt sagt:

    Als ehrlicher und national treuer Deutscher stehe ich von mir aus rechts! Jegliche Abgrenzung gegen rechts ist abzulehnen. Wohin soll das führen? Ich lehne jegliche Gewalt, gegen wen auch immer, ab. Wir Deutschen waren immer hilfsbereit, egal, ob in den beiden ehemaligen deutschen Staaten, oder jetzt. Uns ausnutzen zu lassen, ist dümmlich. Es haben hier Wirtschaftsflüchtlinge nichts zu suchen. Wer soll Millionen ernähren, die kaum Bildung haben, nie arbeiten gelernt haben und somit nur der Allgemeinheit zur Last fallen? Nicht falsch verstehen!: Asyl zu gewähren ist eine Menschenpflicht. Dazu stehe ich ohne Einschränkung.
    Wie stoppen wir die gegenwärtigen, von innen kommenden Angriffe auf unser Land?

  10. Manfred Gutsche sagt:

    ACHTUNG!!!
    Das merkl hat got sei Dank an Volkssymphatie verloren
    ist nur noch 4. mit Herrn TALKMASTER BOSBACH gleich,
    BRAVO anscheinend hat unsere/meine extreme Kritik etwas
    mitgeholfen – also das merkl verpinkel dich aber schnell Du
    VOLKSVERÄTERIN & SCHLEPPER-Kaiserin!!!

    Endlich ist ein großer Teil aus dem Dornröschenschlaf aufgewa
    cht,bravo Deutscher Michel!!!

    Übrigens sollen noch 5 Millionen kommen nicht Bravo!!!
    Alle diese durchtrainierten jungen Männer werden uns noch viel
    Ärger bereiten – die „treten im Pulk auf“ – Alleine sind sie zu
    feige dieser Typen!!!
    Gruß

    Manfred

    PS: Da waren wieder bei der AfD im Hintergrund „Pfeifer“ auf!!!

  11. Stepher sagt:

    Wahrsager du hast recht, auch ich habe die Nase voll als rechter steuerzahlender und hart arbeitender Bürger dauernd diffamiert zu werden. Wenn es niemand bemerkt, daß zwischen uns RECHTEN Bürgern und den LinksFaschisten ein gewaltiger Unterschied besteht, dann hören wir doch einfach auf weiter zu arbeiten. Mal sehen wovon sich dann die Linken und ihre Opportunisten ernähren!? Mir reichts jedenfalls! Ich bin weder Oberstudi noch noch sonst ein Neunmalkluger Politologe, Soziologe oder Chaosforscher. Habe mein ganzes Leben lang hart und schwer für mein Deutschland gearbeitet bis zur künstlichen Hüfte!
    Stepher

  12. heidi heidegger sagt:

    @lothar harold schulte 25. September 2015 um 13:44

    aber nicht doch!: jürgen ist im grunde ein outdoor man. wenn die silberlocke peek-a-boo macht,sieht er glatt aus wie 39 (blogregel!). wie bei der ‚rocker-rede‘ auf der hüpfburg mit der aufreizenden lederjacke. für meinen kommentar dazu damals handelte ich mir nen schwäbischen gruss vom alten persönlich ein (kann auch nicht jeder hier von sich behaupten),hehe..

  13. Thelonius sagt:

    Ich habe vorhin ein Schreiben mit Briefkopf vom „Sozialamt Dresden, Abt. Migration“ im Briefkasten gehabt, betr.: „Unterbringung von Asylbewerbern in derzeit privat genutzten Wohneigentum“. Sieht frappierend echt aus.

    Darin heißt es, jeder Bewohner „privat genutzter Wohnungen“ benötige 12qm Wohnraum, eine dreiköpfige Familie mit 65qm Wohraum habe demnach 29qm über, die für Asylbewerber zur Verfügung stünden.

    Ich habe es hier hochgeladen.

  14. Aristoteles sagt:

    Ich kann mich ja nur wiederholen —,
    aber dieses deutsche Elsässer-Englisch ist echt weltklasse.

    Und außerdem bin ich der Meinung: Deutschland, wach auf!

  15. Marc_Aurel sagt:

    Meine Güte, ich hätte nie gedacht, dass ich in der BRD jemals eine so patriotische Rede von einem Politiker einer großen Partei hören würde, vorallem nicht in dieser Schärfe und Direktheit – Respekt Björn Höcke! Sie war vielleicht rhetorisch noch nicht ganz perfekt, aber auf jeden Fall schon ziemlich gut.

    Auch das Deutschlandlied zum Schluß war eine sehr gute Idee – Klasse! …und das mitten ins Gesicht der steuerfinanzierten Linksfaschisten – ich hätte gerne deren Gesichter gesehen😉 Genauso muß man es machen, von Parteien die permanent belanglose Phrasen von sich geben (und hinter den Kulissen Hochverrat betreiben) gibt es in diesem Land schon genug.

    Mit dem „Transatlantikversteher“ Lucke, wäre das undenkbar gewesen – zum Glück haben er und seine Freunde sich selbst demontiert. Ich hoffe die AfD bleibt auf dem jetzt eingeschlagenen, patriotischen Kurs!

  16. Aristoteles sagt:

    @Thelonius

    Ich habe neulich eine Grüne Landtagsabgeordnete gefragt, wie viele Flüchtlinge sie bei sich zu Hause augenommen habe. Antwort: Ihre Wohnung sei recht klein. Ich fragte weiter: Kein Sofa im Wohnzimmer? — Keine Antwort.

    12 m² dürften sicher noch frei sein.

    Folgendes ist aber auch eine Idee:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fluechtlinge-in-berlin-zwangsvermietung-von-luxusimmobilien-13821718.html

  17. Elmar sagt:

    Super Interview.

    „Vernetzung der Opposition. So eine Art protestzentrale.de, irgendsowas bräuchte man, was das Netz betrifft und Homepages, Blogs, Termine, Informationen, Artikel etc. bündelt und zusammenführt. Das ist alles sehr zeitintensiv. Ein Vollzeitjob. Dabei sollte man einfach Personen die sich für uns ins Zeug legen wie Jürgen Elsässer, Höcke ua. supporten und Differenzen auch mal hint an stellen.

    Das Wichtigste: die Straße. Das Internet ist eh voll von Protest.

    Meine Erfahrung die Wochen ist die, dass viele Menschen erleichtert sind, wenn man mit ihnen ernsthaft über das Thema redet und sie nicht wie die Flimmerkiste reden müssen.

    Nach ESM:

    „Bundestag beschließt Enteignung der deutschen Steuerzahler“
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/13/bundestag-beschliesst-enteignung-der-deutschen-steuerzahler/

    Jetzt auch noch:
    „Bundesländer prüfen RechtslageEnteignung erlaubt! Wann der Staat Vermietern Flüchtlinge aufzwingen darf“

    http://www.focus.de/immobilien/mieten/zwangsvermietung-enteignung-wann-der-staat-vermietern-fluechtlingen-aufzwingen-darf_id_4951598.html

    Egal ob Ausländer oder Deutsche, das betrifft die ganze Bevölkerung.

  18. Swimmy sagt:

    @Thelonius, 25.09.2015, 19:03 Uhr:

    Sehr gelungene Satire und wegen der guten Fälschung schon als Kunstwerk zu bezeichnen! Merkwürdig, wie wenig Humor und Kunstverständnis die Stadt Dresden (1) hier zeigt, während eine andere Stadt (München) kein Problem mit Satire & Kunst beim Thema ‚Flüchtlinge‘ hat, wenn es offenbar in die gewünschte politisch-korrekte, aber trotzdem immer noch illegale (2) Richtung geht (http://www.muenchner-kammerspiele.de/2-internationale-schlepper-schleusertagung-2015 + http://iss2015.eu/)

    (1) „Falsches Flugblatt im Umlauf – Stadt distanziert sich von dem Schreiben“ (http://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2015/09/pm_097.php)

    (2) Mitorganisator „<em<Fluchthilfe & Du?„: Spendenaufruf für aktive Fluchthilfe

  19. 006 sagt:

    Ari

    Und außerdem bin ich der Meinung: Deutschland, wach auf!

    Mit anderen Worten: „Deutschland erwache!“ … oh, oh … wenn das ‚die anderen‘ hören/lesen (Feind liest mit!😆 ) … – das gibt mächtig Haue!!😆😆

  20. 006 sagt:

    Thelonius

    Ich habe vorhin ein Schreiben mit Briefkopf vom “Sozialamt Dresden, Abt. Migration” im Briefkasten gehabt, betr.: “Unterbringung von Asylbewerbern in derzeit privat genutzten Wohneigentum”. Sieht frappierend echt aus.

    Ist es nun echt, oder nicht? Der Bürgermeister von Nieheim…

    http://www.pi-news.net/2015/09/nieheim-stadt-wirft-mieter-fuer-illegale-raus/

    … versteht die ganze Aufregung nicht, da sie doch keineswegs die einzige Gemeinde sind, die in dieser Weise agiert! Demnach scheint das also schon mehr oder weniger gang und gäbe zu sein – es wird bloß nicht darüber berichtet. Die BRD-Lizenzmedien halten dicht (die Faahhne hoch, die Reihhheeen fest geschlooossen… ) bis zum letzten Tag. Hätten wir andere Zeiten, würde ich meinen, das wäre ein lohnendes Thema, um mal von Compact recherchiert zu werden…

  21. Elmar sagt:

    Also ich finde die Rede von Höcke sehr gut. Er ist eloquent, redet frei ohne sich an ein Script zu klammern und wirkt authentisch.

  22. 006 sagt:

    Jack

    es ist keine Schande ein Nazi, ein Nationalist zu sein.

    Entschuldigung, aber ein Nationaler ist noch kein Nationalist … und ein Nationalist ist noch lange kein Nationalsozialist – und Nationalsozialisten waren eben keine Faschisten (dafür stand Mussolini), sondern Nationalsozialisten! Entsinne mich dunkel, so Ende der Achtziger, Anfang der Neunziger mal einen ganzseitigen Artikel von irgendeinem gelehrten (damals schrieben in der FAZ tatsächlich hin und wieder noch gelehrte statt geleerter Köpfe…😥 ) Kopf darüber gelesen zu haben. Ist aber leider nix hängengeblieben, außer eben diesem schon genannten Unterschied, der allerdings tatsächlich ein fundamentaler war/ist. Daher: Bitte nicht verwechseln.

  23. heidi heidegger sagt:

    “.. „Zum Schießhaus“ im Herzen der Stadt..“

    sehr witzig,jürgen. stimmt die schreibweise? und ist’s wahr,dass kubi richard III ,äh, zitierte: „In diesem Winter der Ernüchterung..“

    gibt’s davon ein vid und wo ist’s?,bitte.

  24. Rüdiger sagt:

    Nach dem nett gemachten Fakeschreiben in Dresden hier ein echtes Dokument aus dieser Stadt.
    http://www.afd-fraktion-dresden.de/asyl/articles/fachplan-asyl-2014-2016.html
    In anderen Städten dürften die Planungen bezgl. Asyl ähnlich aussehen.

  25. meckpomm sagt:

    @wahrsager
    Ich versteh‘ Sie ja im Kern, aber in unserem Political Correctness Land MUSS man einfach ein gewisses rhetorisches Geschick beweisen. Dieses Eingeständnis ist keine Schwäche, sondern schierer Pragmatismus! Andernfalls käme doch sofort die Presse + Antifa mit der Nazikeule! Wir sind in Orwell’s „1984“ – verstehen Sie das doch bitte. Versetzen Sie sich doch mal in die Lage des Redners.

  26. guntherkuemel sagt:

    BÜRGERMEISTER BESCHULDIGT ISRAEL

    Jerusalem Post, 19.09.:
    Der Bürgermeister der Univ.-Stadt JENA, Albrecht SCHRÖTER (SPD), hat erklärt, ISRAEL treffe eine Teilschuld am Niedergang Syriens und an der Flüchtlingsflut.

    Schröter war PAX Christi beigetreten und hatte in der Vergangenheit einen Boykott von Waren aus den Okkupationsgebieten verlangt. Volker Beck, der ‚deutsch‘-israelischen Parlamentariergruppe (GRÜNE) verlangte, die SPD müsse die Erklärung zurückweisen: „Absurd!“

    Die JuSOS Jena zeigten sich besorgt: „Dadurch wird der Antisemitismus respektabel!“

    Schröter wies den Vorwurf des Antisemitismus mit Nachdruck zurück

    http://www.jpost.com/International/German-Mayor-blames-Israel-for-Syrian-refugee-crisis-416613

  27. Dagmar sagt:

    In der Tat wäre eine bessere Vernetzung aller national denkenden Menschen super!
    Auch der Feind arbeitet mit Hochdruck daran, das Internet „rechts-frei“ zu machen:
    http://www.blauenarzisse.de/index.php/anstoss/item/5400-soziale-netzwerke-bald-mundtot

    Schon jetzt ist die BRD der Staat in der Welt der die meisten Löschanfragen an Google, FB, Twitter, etc. richtet!
    Die BRD die selbst aber nicht müde wird anderen Staaten Zensur vorzuwerfen, zensiert selbst wie verrückt. Alles was rechts, rassistisch u „fremdenfeindlich“ (also in Wahrheit: asyl-, u. überfremdungskritisch) ist wird versucht zu löschen.

    Deshalb ist es wichtig möglichst viele Verlinkungen von nonkonformen Internet-Projekten überall auch über Whattsapp, und Mainstream-Medien durchzuführen.

    Wir müssen letztlich eine Gegenöffentlichkeit gegen die gleichgeschaltete Lügenpresse herstellen!

    Also vernetzt, teilt, liked, verlinkt und kommentiert was das Zeug hält; bringt das Ungeheuer zum wanken und gebt ihm am Ende den Todesstoß!

  28. Afrikaans sagt:

    Man versteht kaum, dass es noch 220 freie Plätze gibt für die Veranstaltung „Freiheit für Deutschland“, wenn es doch eine große Volksbewegung gäbe „Deutschland wacht auf “ !
    *
    Ich bin dabei, seid Ihr hier es auch ??
    *
    Iist Euch der Weg zu weit, der Eintritt zu viel, die Tante krank, der Hund so leidig, die Mondphasen, oder was auch immer, was Euch abhält ?
    *

  29. Berlin, nun reue Dich! sagt:

    Das ganze Regierungsviertel als Zuflucht zur Verfügung stellen.

    Am Kanzleramt und anderen gewagten Entwürfen offene Konstruktionen zumauern um den verfügbaren Raum zu vergrößern. Merkel zieht auf Bushs Ranch um und läßt sich dort den Nacken graulen.

    Das Reichstagsgebäude den Völkern der Welt überlassen und die Inschrift anpassen. Gysi darf eine Klozelle als Privatasyl behalten. Zumindest bis die Deutschen ausgestorben sind, manch andere Leute sind dann vielleicht nicht so nett.

    Die Politiker aus den Abgeordnetenbüros umsiedeln (Aber wohin? Raum wird für Andere gebraucht) und diese den Grenzgängern öffnen.

    Die ausländischen Botschaften beschlagnahmen, solche sind unnötig, von der BRD aus gesehen soll es kein Ausland mehr geben, schon das Wort ist Faschismus, fragt Schussolini, und dort Ausländer einquartieren.

    Das Betonplattenfeld überdachen und auf jeder Platte ein Feldbett aufstellen. Auch die Gänge müssen nicht leer bleiben. Gepinkelt wird künftig woanders.

    Den Tiergarten abholzen und Wohncontainer aufstellen. Brisante Umstände sollten den Wunsch in einer Millionenstadtmitte unter Bäumen zu flanieren verblassen lassen.

    Die Tiere aus dem Zoologischen Garten in ihre angestammte Heimat überführen und so im Zentrum noch mehr Raum für Menschen schaffen.

    Den Bahnhof Zoo in eine Wohnhalle umgestalten. Christiane F. ist längst umgezogen und Stern-„Reporter“ brauchen Stoff für neue Bücher.

    Da fällt mir ein, man könnte alle Badewannen Berlins beschlagnahmen und sie zu Ruheplätzen erheben.

    Für alle wohlhabend noch nicht so Elenden gilt es nicht nur der frechen Völker Schar Platz zu machen sondern auch den Gürtel enger. Politiker systemrelevanter Parteien verzichten auf ihre üppigen „Diäten“ und leben freiwillig von Grundsicherung plus ein Euro. Und falls nicht eben unfreiwillig, denn die „Diät“ wird beschlagnahmt um das alles hier mitzufinanzieren.

  30. Eveline sagt:

    Die Rede von Höcke ist sehr gut, er ist sehr mitreißend.

    Aber er sprach von Neuwahlen und damit habe ich meine Schwierigkeiten, weil das wieder nichts weiter als das Bekannte ist.
    Sind die DDR Bürger nicht über Wahlen ins BRD – Paradies gekommen?

    Die BRD ist eine Firma.
    Die DDR war auch eine Firma/Republik.
    Sie hatte allerdings ein Gründungsdatum, die BRD hat nicht einmal dieses.
    Aber hinter uns stand eine Gottheit.

    Was hätten wir Mitteldeutschen, als Volk machen können 89, wenn der Firmenbetrug BRD nicht gewesen wäre…?
    Das was Putin jetzt macht, eine Osteuropäische freie Union.

    Eine Firma ist kein Staat auf eigenem Grund und Boden, sondern ein juristisches Gebilde.
    Eine Firma lutscht das Personal nur aus, eine Firma kann kein Volk nähren.
    Zu Ost – Zeiten wurde auch nur gearbeitet, in der Aktuellen Kamera wurden nur Arbeiter im Kampf gegen ….. gezeigt.

    Nur ein Staat auf eigenem Grund und Boden kann sein Volk nähren.

    http://www.gutzitiert.de/zitat_autor_johann_wolfgang_von_goethe_thema_vergangenheit_zitat_21142.html

    …. Wer nicht weiß, in dreitausend von Jahren sich Rechenschaft zu geben,
    bleibt im Dunklen unerfahren, mag von Tag zu Tage leben. ….

    Der deutsch – iraner Rasmin Schafii untersuchte von Hochkultur zu Hochkultur, warum die Welt so ist, wie sie ist.
    „Die Sieger schreiben immer die Geschichte, die Revolutionen fressen immer ihre Kinder und und und.“
    Er landete bei den Sumerer in Mesopotamien, heute Irak.
    Er mußte ganz konkret 5200 Jahre zurück gehen.

    Auf einmal war diese Hochkultur da, Zwei – Kammer Parlamente, ein König, dessen Aufgabe es nur war, dem Gott es recht zu machen. ( Die Götter waren riesengroß, siehe auch den Papststuhl, er ist eben nur der kleine Stellvertreter auf Erden, oder auch das Ischtar Tor im Pergamon Museum Berlin.

    Nun gab es damals sehr viele lokale Gottheiten, jeder Bezirk hatte eine andere Gottheit, die bedient werden wollte, über Gebete oder schlimmeres.
    Damals war der , der uns heute im Ausweis begegnet, nichts weiter als eine lokale Gottheit… er hat sich also durchgesetzt.
    Mit See und Handelsrecht und fremden Söldnern hatte Rom wachsen können, so wie heute auch noch, die EU / Rom Brüssel genannt.
    Er zeigt ein Werbeplakat, wo die neuen Menschen 4 eckige Köpfe haben und Freimaurer mit ihrem Hammer diese bearbeiten, damit sie ihre schiefen fremde Gott – Träume verwirklichen können.

    Wir müssen unser Land über eine Verfassung zurückholen.
    Und wir müssen den Jahrtausende alten Betrug an die Menschheit durchschauen.

    Und die in den Verwaltungen der Firma BRD müssen sich entscheiden, sich klar machen, wem sie persönlich dienen, wenn sie Schulen in 15 min räumen, um die uns Fremden, Zugang dazu zu schaffen…..
    Sie sollten sich einmal reinigen und ihre eigenen vernebelten Träume durchschauen.

  31. Anonymous sagt:

    wer hat am Wochenende Zeit, einige tausend Bereicherer in Busse zu laden und auf die Grundstücke von Nathan Rothschild, Dieter Zetsche (Daimler-Benz), Susanne Quandt (BMW), Dieter Schwarz (Lidl, Kaufland), Claudia Roth & Co zu befördern? Ich finde, die haben von der gewünschten Bereicherung noch garnichts abbekommen. Das ist doch ungerecht! Wir müssen verteilen!

  32. Gabrovitcs sagt:

    Björn Höcke hat Hoffnung auf Erfolg für AfD erweckt! So soll man ein Publikum entusiasmieren! Eine Rede mit viel Wut, Verzweiflung und Hoffnung ja Zuversicht – perfekt!!! Nicht in die Defensive gehen sondern attackieren. Ex Oriente Lux Germania.

  33. 006 sagt:

    Wählen Sie einen Beruf mit Zukunft! Werden Sie … Dr. Schleus

    http://iss2015.eu/

  34. 006 sagt:

    Ich finde, die haben von der gewünschten Bereicherung noch garnichts abbekommen. Das ist doch ungerecht! Wir müssen verteilen!

    Genau! Da kann man sich doch direkt Arnold S. zum Vorbild nehmen, der im City Hai meinte (bevor er ans ‚Austeilen‘ ging): Ich bin nicht so genußsüchtig … ICH verteile gern… !😆😆

  35. 006 sagt:

    Ah … eine ‚Provokation‘ der ‚Kunst‘ ist diese oben verlinkte ‚
    Internationale Schleusertagung’… na dann …

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/theater-kammerspiele-provozieren-mit-tagung-ueber-schleuser-1.2664985

  36. ups2009 sagt:

    https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2015/09/26/asylanten-werden-schlossherren/
    Asylanten werden Schlossherren…
    Ein Schloss, ein Schloss, ein Königreich für ein Schloss!

    Ein Schloss für die sogenannten Flüchtlinge? Ja, ihr habt recht gelesen, das Schloss Salzau bei Plön soll Erstaufnahmeeinrichtung werden. In Schleswig-Holstein werden künftig die Flüchtlinge sogar fürstlich untergebracht, denn das Land stellt das Schloss als “Flüchtlingsunterkunft” zur Verfügung. Erst vor wenigen Jahren wurde es saniert und nun wird es im “Willkommenswahn” für die sogenannten Flüchtlinge hergerichtet. Ja, das hoch verschuldete Schleswig-Holstein scheut keine Kosten und Mühe, wenn es um die “. – Für unterprivilegierte Schleswig-Holsteiner wie z. B. Obdachlose, Hartz-4 Empfänger oder Geringverdiener hat sich der MP Herr Albig noch nie gekümmert …

  37. Wahr-Sager sagt:

    Ich habe die Rede von Björn Höcke zwischenzeitlich gesehen – brillant! Es ist abzusehen, dass die Medien ihn zukünftig verstärkt ins Visier nehmen und mit Häme beschießen werden, und genau das sollte uns Ansporn sein, Höcke und Co. solidarisch zur Seite zu stehen.
    Ganz stark fand ich 24:39, wo Höcke dazu aufrief, den „Dumpfbacken da drüben“ (die trillernden Antifa-Pfeifen) eine „richtige Front“ zu geben und mit der Parole „Wir sind das Volk!“ die Zuhörer dazu mitriss, gegen die Antifanten anzuschreien. „Geht zurück nach Göttingen, und geht zurück nach Leipzig, und kriecht wieder in eure Löcher. Lumpenpack!“ Genial, einfach nur genial! Das erinnert an Franz Josef Strauß, der am 23. September 1974 von der WELT mit folgenden Worten zitiert wurde: „Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören – in ihre Löcher.“
    Es nützt nur nichts, wenn solche mutigen Männer (Jürgen Elsässer, Björn Höcke, Götz Kubitschek etc.) allein auf weiter Flur stehen, weswegen sie unsere Unterstützung brauchen, denn nur dann können wir etwas gegen die massive bunte Einheitsfront ausrichten.

  38. Jack sagt:

    zu. 006 >>> Du kannst nicht einen Satz herausnehmen.

    „Jeder der das Wort DEUTSCH noch einmal sagt ist ein NAZI!“;

    steht zugespitzt für den absurden Zeitgeist, die neue politische Ideologie die alle diejenigen deformiert die konservative Werte vertreten.

    „es ist keine Schande ein Nazi, ein Nationalist zu sein“

    betrifft genau diejenigen die sich dieser Verunglimpfung nach neuster Wortdeutung ausgesetzt sehen. Das Wort -Nazi-
    selbst ist eine Wortschöpfung mit den unterschiedlichsten Bedeutungen abhängig vom Zeitalter und der Region in der
    sie verwendet wurden und werden.

    im nächsten Absatz hatte ich „NAZI und Faschismus“ zur Diskussion gestellt mit der Aufforderung zu differenzieren.

    (Warum Jürgen E. meine gestrige Wortmeldung wieder herausgenommen hat….nun ja…..???- diese stellte mehr Denkansätze als man glauben mag in den Raum zumal er auch zum Personenkreis derer zählt die als Nazi auf Kundgebungen beschimpft werden.)

  39. Wahr-Sager sagt:

    „Nazi“ wird in der BRD doch eh als ultimativer Propaganda-Begriff eingesetzt. Es hat schon seinen Sinn, warum dieser in der Öffentlichkeit nicht hinterfragt wird, da sämtliche Buntfaschisten sich darin einig sind, ihre eigenen Interessen zu vertreten und eine Sezierung von in den Raum geschmissenen Wörtern wie „Nazi“ oder „Rassismus“ nur hinderlich wäre.
    Man muss diesen Charakterschweinen aber keine Zugeständnisse machen, indem man sich davon distanziert, ein „Nazi“ zu sein. Denn sie werden jeden dazu machen, der sich ihnen in den Weg stellt. Differenziert wird von ihrer Seite meist auch nicht, da werden dann Rechte, Rechtsradikale, Rechtsextreme, Naaazis, Neo-Nazis in einen Topf geworfen – mal ganz davon abgesehen, dass der NS in der BRD aus stalinistischer Sicht betrachtet wird, während es z. B. kein Problem darstellt, dass Helene Fischer mit dem Red Army Choir auftritt. Hier die Dämonisierung des Nationalsozialismus, da die Glorifizierung des Kommunismus. Das ist genau jene Schwarz-Weiß-Mentalität, die ausgerechnet die LINKen Andersdenkenden vorwerfen.

  40. Wahr-Sager sagt:

    @Stepher:

    Ich wage mal die tollkühne Behauptung, dass zumindest der größte Teil der LINKen keiner produktiven Beschäftigung nachgeht, sprich: nicht in Bereichen tätig ist, die für eine funktionierende Gesellschaft unentbehrlich sind (Alten- und Krankenpflege, Müllabfuhr, Verkäufer). Körperlich schwer Arbeitende unter LINKen – gibt es die?
    Selbstverständlich gibt es auch unter Soziologen positive Ausnahmen, Manfred Kleine-Hartlage z. B., aber die Anzahl der Opportunisten/Systemkriecher überwiegt logischerweise auch in diesem Bereich.
    Ich wäre ja für einen Mindestlohn von 12 Euro bei Arbeitern, die körperlich hart arbeiten, denn mal ehrlich: Das wollen bzw. können die Wenigsten, ist aber doch bei Weitem wichtiger als im Überfluss existente Mediennutten, die sich gegenseitig bestätigen, oder? Natürlich dient der bunte Journalismus auch vorrangig dazu, den BRD-Laden am Leben zu erhalten.

  41. @ guntherkuemel

    Interessante „Entdeckung“ von Ihnen! Da hat einer in seinem kleinkariert-gutmenschlichen „Kauft-nicht-beim-Israeli“-Denken UNGEWOLLT den Nerv der Globalisten-Fraktion der (Pseudo-)“Linken“ getroffen:

    Die Globalisten-Pest will laut „Spiegel“ nun alle Syrer ohne Überprüfung hierher „verfrachten“ – dann „fehlen“ sie dort, die Infrastruktur bricht mangels Personal zusammen und Israel kann das Land bis zum Euphrat besetzen (YINON-Plan: Schaffung eines „Groß Israel“!). GLEICHZEITIG wird dadurch aber auch Deutschland „destabilisiert“ zu einem Drittweltland: von der Vernichtung unserer Schlüssel-Industrien (die „Bestrafung“ von VW wegen seines Rußland-Geschäfts ist wohl erst der Anfang) bis zur Abtötung der deutschen Volksseele durch Millionen wurzelloser Fremder (einer Art HOOTON II) haben sie offenbar an alles gedacht, um unser Land „fertig“ zu machen! So wird ganz Mitteleuropa für die Russen „wertlos“, wenn’s zum Dritten Weltkrieg kommt, und hat zum Frontwechsel nicht mehr die Kraft wie 1813 gegen Napoleon. Raffiniert ausgedacht von der Globalisten-Pest. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe, in der Erwartung, mit der Demontage der „Mitte Europas“ den Krieg gegen die aufstrebenden Mächte gewinnen zu können. Denn die noch vorhandene deutsche Wirtschaftskraft im Bündnis mit Moskau und Peking wäre für die Kriegstreiber ein unüberwindliches Hindernis.

  42. ups2009 sagt:

    @ Herr von Pack aus PACKistan

    „Da hat einer in seinem kleinkariert-gutmenschlichen “Kauft-nicht-beim-Israeli”-Denken UNGEWOLLT“

    Boykott von Waren aus den Okkupationsgebieten ist nicht „kleinkariert-gutmenschlich“ Protest gegen israelische Kolonialwaren trifft einen Zentralnerv der ZIONfaschisten & Finanzfaschisten.

    Lesenswert ist Thomas Immanuel Steinberg, er hat sich mit dem Antideutschen und der Unterwanderung der Linken einige Zeit sehr ausführlich auseinandergesetzt.

    http://51991989.fn.freenet-hosting.de/kritikanisrael.htm
    Bremer Linke klopft Sprüche zum israelischen Kolonialismus

  43. Manfred Gutsche sagt:

    LEUTE GEHT ZUM TREFFEN MIT GLEICHGESINNTEN……..

    AM 24.Oktober 2015 ab 9 Uhr
    Wird sicher sehr aktuell und interessant!!!

    Leute ich freue mich schon sehr darauf!!!

    Bitte kommt,es gibt noch Karten!!!
    MfG

    MG

    PS: Ein Verehrer von Herrn Jürgen ELSÄSSER;Verleger

  44. Stepher sagt:

    Eveline sagt: 26. September 2015 um 07:56
    …Nur ein Staat auf eigenem Grund und Boden kann sein Volk nähren…
    Eveline, dann erklär mir bitte, woher der Staat die Mittel nimmt mich zu ernähren. Müssen wir nicht mehr zu arbeiten – weil der Staat uns ernährt? Laut Karl Marx ist der Staat das Machtinstrument der herrschenden Klasse.
    Staat auf eigenem Grund und Boden?
    Demnach kann ein Staatswesen nur auf meinem Grund und Boden existieren und dafür sorgen, daß die Früchte meiner Arbeit in einer gerechten Infrastruktur verteilt werden und uns Bürgern Schutz und soziale Hilfe angedeiht. Dafür erhalte ich diesen Staat mit meiner Arbeit – doch davon sind wir derzeit weit entfernt.
    Gruß Stepher

  45. Stepher sagt:

    Wahrsager, die Behauptung, daß die Links-Grünen (Faschisten) nicht arbeiten können ist nicht tollkühn sondern real! Mein Vorschlag (zum Überdenken):
    AB NÄCHSTEN MONAT GIBT ES KEIN GELD MEHR, SONDERN JEDER LEBE VON DEM WAS ER LEISTEN KANN!
    Jede Wette, als erstes verhungern die Dummschwätzer und linken Systemzersetzer, dann verschwinden die Islamisten und übrig bleiben die Deutschen, die als arbeitsam und kreativ gelten. Daß es so kommen wird, dessen bin ich gewiß, denn der Eumel hat genausowenig Chancen auf ein Überleben wie sein vitueller Vorläufer. Ich habe mich mit den Lehren Silvio Gesell’s befaßt und habe auch die realen Beispiele gesehen, wie mit solchem LEISTUNGSENTGELD (Braktate) wirtschaftlich tote Kommunen wiedererstarkten. Habe dies auch einigemale gebloggt, doch leider nie eine Resonanz erfahren. Die Menschen der DDR gingen damals auf die Straße, weil sie in der BRD eine Alternative hatten – doch was kommt nach dem unvermeidbaren Sturz des derzeitigen System’s? Ich glaube immer noch an den kreativen Intellekt meines Volkes, doch das Land ist geflutet mit „Anders“- Denkenden. Mit Grauen male ich mir aus, was passiert wenn wir den Abgrund des Lybischen Volkes nachvollziehen. Gaddhafi hat es vorausgesagt, was nach seiner Ermordung kommt, doch außer weinigen hat keiner hingehört. Ich habe meinen eigenen Plan für mich und meine Enkel, doch wer noch?
    Gegen alles protestieren ohne JESUS CHRISTUS ist nicht mehr vollziehbar. Michael Heesemann hat in seinem Buch
    „DAS GEHEMNIS VON FATIMA“; Fakten veriviziert, die mir schlicht eine „Gänsehaut“ hervorriefen. Lest es bitte!
    Stepher

  46. mark2323 sagt:

    An einer Stelle geht Höcke auf Aussagen vom Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz ein.
    Dieser hat vor einigen Jahren mit „Die narzistische Gesellschaft“ ein wirklich gutes Buch geschrieben, dass u.a. treffend erklärt, warum sich unsere „geliebten“ Politiker so verhalten, dass mehr Schaden als Nutzen entsteht.
    Deshalb habe ich mal nach dem von Höcke angesprochenen MDR-Interview gesucht und muss bemerken, dass man diesem Unrecht tut, wenn man es – wie im Video oben zu hören – nur auf diese eine Bemerkung bezüglich der Wiedervereinigung reduziert. Wären alle Interviews zum Thema so sachlich und ausgewogen wie dieses, wäre schon viel gewonnen:

    http://www.mdr.de/sachsen/maaz-interview-pegida100.html

    „(…) Pegida wird noch immer diffamiert und nicht ernstgenommen. Das ist der Grund, warum es derzeit zu extremistischen Auswüchsen kommt. Links- und Rechtsextreme nutzen die Situation jetzt aus. Obwohl diese nicht die Mehrheit der protestierenden Bürger ausmachen. Offensichtlich und das ist vielleicht das Beängstigende, gibt es eine zunehmende Spaltung der Gesellschaft. Bemühungen um Dialog und Verständigung werden sabotiert. Als ob es ein Interesse daran gäbe, dass die Verständigung nicht gelingt. (…)“

  47. Mike sagt:

    So oder so werden wir uns vernetzen müssen. Falls sich jemand fände der imstande ist eine Art Facebook ohne finanzielle Interessen ins Leben zu rufen, einen Ort an dem man Interessierte versammeln kann. (Ohne likes und dislikes und derlei Käse versteht sich) Unser Problem ist offenbar das wir schon allein an der einfachsten Aufgabe scheitern. Die Vernetzung sollte unser erstes Anliegen sein. Vorher können und werden wir partout nichts auf die Beine stellen können. Außer der Berliner entdeckt seinen Patriotismus (70000 Menschen müssten her) und darauf ist leider erstmal nicht zu hoffen.

    Man mag mir meine Zweifel verzeihen doch in meinen Augen ist die Afd nicht der Heilsbringer. Noch immer tief in sich gespalten und womöglich nicht einmal handlungsfähig.

    Es muss leider auch erwähnt werden das wir niemanden überzeugen wenn unsere Interessenvertreter legal niedergepfiffen werden dürfen.
    Ich behaupte an dieser Stelle das Gegendemonstrationen hochgradig demokratiefeindlich sind. Für etwas derartiges müssen Lösungen gefunden werden. Es gibt bestimmt Möglichkeiten die Antifa legal ausschließen zu können. Immerhin sind wir in Deutschland dem Land der Regeln.

    Unser gesamter politischer Kreislauf ist hochgradig virulent. Die Afd wird scheitern, seien wir realistisch.
    Wir müssen es selbst machen.

    Ich wiederhole meine Bitte. Jemand mit Erfahrung was Webseiten angeht erstelle bitte eine Seite auf der wir uns sammeln können. Ohne werden wir scheitern.

  48. guntherkuemel sagt:

    @ Mike: „DEUTSCHE GESICHTER“

    So eine Art Facebook, hm.
    Unternehmen wie Facebook, Wikipedia u.dgl. sind Multimillionendollarunternehmen. Nur eine Finanzmacht globalen Ausmaßes kann sowas ins Leben rufen, und eben das widerspricht dem Zweck.

    Wäre facebook nicht mit google und Wiki eng vernetzt, wäre es ein Hinterzimmerunternehmen.

    Und zu diesem Thema:
    Die Antifa ist nichts weiter als eine schlechtgetarnte zionistische Miliz. Seit Israel nicht nur die „Linke“ und den „Staat brd“ dominiert, sondern sich (mit einem Haufen Geld) auch an die „Rechte“ herangemacht hat, ist der parlamentarische Weg wohl verschlossen.

    Um PEGIDA kann aber noch gekämpft werden!
    Es könnte die Basis sein. Und diese Bewegung ist schon da. Also hinein mit uns, die wir die Geschichte verstanden haben!

  49. Eveline sagt:

    @Stepher sagt:
    27. September 2015 um 12:54
    Eveline sagt: 26. September 2015 um 07:56
    …Nur ein Staat auf eigenem Grund und Boden kann sein Volk nähren…
    Eveline, dann erklär mir bitte, woher der Staat die Mittel nimmt mich zu……

    Was haben wir heute?

    Viele winken immer ab, glauben es sei nicht wichtig oder ziemlich egal, ob wir in einem Staat auf eigenem Grund und Boden leben oder eine Firma uns durch die Gegend schifft.

    Auf eigenem Grund und Boden….. hier sind die Eigentumsverhältnisse klar. Hier sind die Verwandtschaftsverhältnisse klar.

    Heute bezahlt jedes geborene Baby Miete ans Geburtshaus…..

    Oder im Vergleich adoptierte Kinder, denen nicht die Wahrheit über ihre wahren Eltern gesagt wird …. ein grausames Spiel, hier nähren auch die Kinder die neuen Eltern, weil sie instinktiv die Lüge spüren…. aber sie sich nicht trauen es auszusprechen, denn die Konsequenzen wären hart, weil die Kinder sind dann böse, aus Sicht der neuen Eltern.

    Nahrung: es gibt eine seelisch geistige Nahrung, genannt Wahrheit, scheint mir heute wichtiger als alles andere.

    Darum schlafen auch noch so viele, die Volksseele schwirrt irgendwo rum, weil die Wahrheit so „grausam“ ist und der Betrug so unglaublich.

    Wahrheit ist das Mittel für einen Staat um sein Volk zu nähren.
    Alles andere blüht dann von fast alleine.

    Unsere ganze Power wurde doch in eine Lüge (Ideologie Sozialismus, Kapitalismus) ) gesteckt und nicht in unsere Sippe.
    Wir nähren eine Lüge, eine Ideologie und das schon ziemlich lange.

    Grenzen sind nicht geschützt, der Ami macht was er will, unsere Politiker achten sehr, das es dem Ami gut geht…. grenzenloses Wachstum auch für die Flüchtlingsströme , die Medien spielen das Spiel mit …
    Vor allem Westdeutsche fühlen sich noch als Sieger…. der Geschichte.

  50. Wahr-Sager sagt:

    @Stepher:

    Ich bezog mich explizit auf körperliche Tätigkeiten, die von links-grünen Faschisten nicht ausgeführt werden. Du gehst offenbar von Hartz IV-Empfängern aus, wenn ich deine Bemerkung „AB NÄCHSTEN MONAT GIBT ES KEIN GELD MEHR, SONDERN JEDER LEBE VON DEM WAS ER LEISTEN KANN!“ richtig interpretiere. Das mag bei einem Teil sicherlich korrekt sein, aber der tatsächlich einflussreiche ist u. a. bei den Medien beschäftigt und sorgt in Form von Staatspropaganda wie „heute show“ (ZDF) dafür, dass Jugendlichen und Twens mittels simplifizierenden und hämischen Äußerungen, die als Satire verkleidet werden, der Kopf gewaschen wird.

    Was Gaddafi, aber auch Assad betrifft, würde ich mir wünschen, dass COMPACT mal eine Spezial-Ausgabe dazu bringt. In der u. a. geklärt wird, was es mit den Anschuldigungen auf sich hat, die diesen beiden Diktatoren (was ja erst mal neutral ist, da ein Diktator ein Alleinherrscher ist) von der Lügenpresse entgegengebracht werden.

  51. Plebiszit sagt:

    Ja,-Höcke hat das Meiste von der AfD im Kreuz

    So schnell gibt man nicht auf, auch wenn gerade ein inszenierter Blitzkrieg aus der Levante unwiderrufliche Zustände schaffen soll.
    Dennoch, ohne mittelfristige Pläne wird es ein Überleben als Schicksalsgemeinschaft nicht geben.

    Was kommt danach und ist „unser“ Deutschland noch ein sicheres Herkunftsland ?
    Gegenwärtig werden infolge eines infam heimtückischen flächendeckenden Volksaustausch Zustände wie ein Coup d’Etat manifestiert. Das habe ich einmal als Supportpolitik bezeichnet. Aus einem mache 8-10 Nachzügler.

    Gibt es für Patrioten ein Rückzugsgebiet wenn auch Mitteldeutschland als Option wegfällt ?
    Gesetzt den Fall, daß Putins geostrategische Berater einen Plan aufgreifen,- im Geist von Peter und Katharina beide die Großen,- deutschen Dissidenten wieder einmal eine Heimstatt anzubieten, dürfte Ostpreußen (Восточная Пруссия) nicht alleine eine menschliche Handreichung, sondern auch ein symbolisches Signal sein.
    Die Idee einer Wiederansiedlung(Rückgabe?) kam sinnigerweise schon zu Beginn der 90er von Seiten russischer Intelektueller.(JF und Staatsbriefe)
    Diese Wiederbelebung bekäme einen pikanten Charm weil nunmehr,- auf Grund der US-NWO-Nato Kriege (Europazange) und als deren Folge die gesteuerte Destabilisierung Mitteleuropas,-
    deutsche Vertriebene ein Ausweichen in ein Schutzgebiet anstreben. Hier kann es den Siedlern/Unternehmen bis zum Profiterfolg Steuerfreiheit und Schutz in sicheren Grenzen garantieren. Das wäre ein geostrategischer Schachzug und für die Schutzmacht zudem mittelfristig ein ökonomisches Erfolgsmodell.

    Die Idee ist ausbaufähig, bis hin zu einem souveränen Freistaat und Bündnispartner auf Basis eines Friedensvertrag mit dem Völkerrechts-Nachfolger Preußen.
    Auf jeden Fall aber wäre das eine bissige Laus im Pelz der Hyänen von der NWO-FED-Trust.

    Vielleicht kann die Leserschaft oder der Skipper von COMPACT sich mit solchen Gedanken einmal anfreunden.
    Bis dahin gilt aber für alle weiterhin
    Freiheit für Deutschland

  52. guntherkuemel sagt:

    @ 006: „Nationalismus, Faschismus und NS“

    Was soll das vom Wortsinn her sein, ein „Nationaler“ ?

    Ein „nationaler“ Perser, zum Bleistift ist einer, der der Nation Iran angehört, bzw., dem Volk der Perser.

    Wenn jedoch eine Idee gemeint ist, kommt man um die Endung „-ismus“ nicht herum. Etwa bei „sozial- Sozialismus“
    „fatal-Fatalismus“, „Marx-Marxismus“.
    Das Adjektiv „national“ kann nur als Attribut verwendet werden, etwa „nationale Belange“.

    NATIONALISMUS:
    Die Erkenntnis, daß das Volk einen hohen Stellenwert in der Wertehierarchie hat. Spricht man allgemein von einem Nationalisten, dann kann mann nur jemanden meinen, der JEDES Volk für wertvoll und erhaltenswert ansieht.
    Etwa haben deutsche Gelehrte die Sprachen slawischer Splittervölker aufgezeichnet (auch die der Finnen übrigens), weil sie die Erhaltung der Völker und Völkchen für etwas Wesentliches hielten.

    Spricht man von einem französischen, deutschen oder tschechischem Nationalisten, dann kann mann nur jemanden meinen, der den Wertbegriff Nationalist gerade auf ein ganz bestimmtes Volk bezieht, ohne etwa die übrigen abzuwerten.

    Im vollkommenen GEGENSATZ dazu bezeichnet man denjenigen, der nur sein Volk oder seine Gruppe als wertvoll, überlegen ansieht, und die übrigen Völker als „Gerümpel“ (Marx) als CHAUVINISTEN.

    Im Dritten Reich gab es ein ganzes Spektrum durchaus unterschiedlicher Ideologien. Die Bezeichnung NS ist deshalb ideengeschichtlich nicht eindeutig. Es gab Nationalisten, Konservative, Sozialisten. Jeder, der den Staat stützen wollte, kann als NS bezeichnet werden. aaes ga keine eindeutige, eiheitliche Definition von NS.

    Faschismus dagegen ist keine Ideologoe, sondenr die Staatsform des Mussolinistaates. Manche haben sie nachgeahmt, aber der NS hat nur einige äußerliche Formen übernommen.

  53. Swimmy sagt:

    @006

    Für mich ist das keine Provokation, keine Satire und erst Recht keine Kunst, sondern nur Tarnung und ein billiger Trick, um die tatsächliche Geisteshaltung zu verstecken und sich unter diesem Deckmantel treffen, austauschen und weiter organisieren zu können – zum Schaden Deutschlands. Das zeigt exemplarisch klar das Auftreten einer der Organisatoren „Fluchthilfe und Du?“ („Tagungsleitung: Bayerischer Flüchtlingsrat, borderline-europe, bordermonitoring, Fluchthilfe und Du?„):

    Auf http://www.fluchthilfe.at im dortigen Fluchthelfer-Ratgeber-FAQ‘ heisst es:
    Wie vermeide ich den Verdacht auf Schleusertätigkeit?“; „Verweigert die Aussage solltet ihr von der Polizei geschnappt werden.“.

    Auch wird verlinkt auf http://www.fluchthelfer.in mit der dortigen Überschrift „Werde Flucht­helfer.in“.
    Dazu wird offen für Fluchthilfespenden aufgerufen: s. Werbeplakat http://tinyurl.com/ole2s2e
    und auf http://www.secession.at/art/2014_fassade_d.html heisst es über „Fluchthelfer & Du?“:

    Fluchthilfe & Du thematisiert die Kritik am EU-Grenzregime und an dessen Migrationspolitik, welche von der selbstorganisierten Refugee-Protestbewegung in Wien aufgeworfen wurde. Formal bezieht sich das Banner Fluchthilfe & Du? auf eine aktuelle Kampagne der Caritas, die mit einem Appell an Nächstenliebe Spenden sammelt, während sie sich gleichzeitig von den als „Schleppern“ bezichtigten Menschen abgrenzt, die Flüchtlingen den Weg nach Österreich und zu einem Asylverfahren überhaupt erst ermöglicht haben. Fluchthilfe & Du begreift Fluchthilfe als Dienstleistung, als Kampf für Bewegungsfreiheit und wirbt öffentlich um Unterstützung.

    Das deckt sich 1:1 mit dem, was unter http://www.muenchner-kammerspiele.de/2-internationale-schlepper-schleusertagung-2015 + http://iss2015.eu/ als angebliche Satire & Provokation versucht wird zu präsentieren:

    Vom 16. bis 18. Oktober 2015 findet die 2. Internationale Schlepper- und Schleusertagung (ISS) in der Kongreßhalle der Münchner Kammerspiele zeitgleich mit dem Open Border Kongress (Munich Welcome Theatre) statt. Die ISS 2015 präsentiert sich erneut als DIE relevante Fachtagung der weltweit agierenden Fluchthilfe-Unternehmen. Wichtigstes Tagungsziel 2015 ist die Image-Aufwertung sowie die damit einhergehende Neubewertung der Dienstleistungen Schleppen und Schleusen. In vier thematischen Panels werden internationale Expertinnen und Experten den historischen und begrifflichen Perspektivenwandel des Gewerbes veranschaulichen, die aktuellen Fluchthilfe-Praxis (best practice) vorstellen, die entsprechenden juristischen Interpretationen und die damit einhergehende Kriminalisierung thematisieren sowie einen fundierten Ausblick auf aktuelle Kampagnen- und Kunst-Strategien wagen. Die Akkreditierung zur Tagung ist ab sofort freigeschaltet.

    Diese Veranstaltung ist angesichts tausender Schlepper-Tote an Zynismus, Skrupellosigkeit und pathologischen Selbsthass der Veranstalter gegenüber dem eigenen Land, dem man soviel wie irgend möglich meint schaden zu müssen, nicht zu überbieten. Was geht nur in den Köpfen solcher Menschen vor?

    Und die Stadt München („Förderer: …, Kulturreferat der Landeshauptstadt München, …„) tritt als Förderer dieser Veranstaltung an den Münchner Kammerspielen auf, während einige der ‚Fluchthilfe & Du?“ – Aktivisten offenbar gleichzeitig im benachbarten Österreich in Untersuchungshaft sitzen/saßen:

    Die Arbeit entstand in Solidarität mit denjenigen Aktivisten der Refugee-Bewegung, die unter dem Vorwurf, Teil einer internationalen Schlepperorganisation zu sein, seit Juli 2013 in Untersuchungshaft sind. Obwohl die Vorwürfe, dabei Millionen verdient und Menschen auf der Flucht in Gefahr gebracht zu haben, sofort widerlegt werden konnten, werden sie bis heute vom Innenministerium kriminalisiert.“ (http://www.secession.at/art/2014_fassade_d.html)

    Wenn das Ganze überhaupt etwas mit Kunst zu tun hat, dann allenfalls als ‚absurdes Theater‘!

  54. mark2323 sagt:

    Durchgerutscht oder besteht ein besonderer Grund, warum mein Kommentar (27.9., 20.53 uhr) nicht freigeschaltet wurde??

  55. Baldur sagt:

    Die Rede ist großartig! Mutige und klare Worte, es fühlt sich an wie Aufbruch.
    Hier gleich noch eine prima Rede von Götz Kubitschek:

  56. guntherkuemel sagt:

    @ Wahrsager: „NAZI“ ??

    Bevor man sagen kann, man sei ein ‚NAZI‘, oder, man sei keiner, muß man sagen, was das denn sein soll, ein ‚NAZI‘.

    Der Begriff ist nämlich völlig undefiniert.
    Wie „Faschist“ oder „Opfer“ ist es bloß ein sinnentleertes Schimpfwort.

    Ich bin „Nationalist“, denn ich habe erkannt, daß das Volk einen sehr hohen Wert in der Normen-Hierarchie darstellen muß. Normen sind bekanntlich die Sollvorschriften, die ein Moralsystem definieren. Jemand, der den Begriff des Volkes hoch hält kann ein anderes als das seine nicht abwerten.

  57. guntherkuemel sagt:

    @ Wahrsager: „Leben die Linken von der Stütze?“

    Wenn’s so einfach wäre, gäbe es die Linke gar nicht.
    Es ist leider eher so, daß linke Positionen so oft diskutiert und oktroyiert wurden, daß sie in den ganz normalen Ideenschatz der ganz normalen Leute integriert wurden.

    So wie damals, als kein Mensch mehr eine politische Diskussion bestreiten konnte, ohne zur Freien Marktwirtschaft Stellung zu nehmen. Aber keiner verwendete das Wort, sondern sprach vopm ‚Kapitalismus‘ meistens wurde sogar das Wort ‚Spätkapitalismus‘ verwendet, als wäre die Freie Marktwirtschaft ohnehion schon am Ende.

    Damit war das, was die Linken anstrebten, bereits verwirklicht, die „Kulturelle Hegemonie“.

    Die paar Krawallanten der zionistischen Miliz „Antifa“ stellen doch keinesfall die Linke dar. Ebensowenig wie die (linken) Arbeiter die angeblich linken 68er goutierten: sie haben sie verprügelt und sodann links gewählt.

    Hätten wir einen Kaiser, dann würde dieser vermutlich sagen: „Ab heute kenne ich nicht mehr ‚Rechte‘ und ‚Linke‘, ich kenne nur noch Deutsche!“

  58. 006 sagt:

    swimmy

    Für mich ist das keine Provokation,…

    Na ja … die ‚Provokation‘ ist einfach dieses ganze ‚deutsche Regietheater‘ … dieser ganze erbärmlich Piss-Scheiß-und-Koitier-Komplex, der sich ‚hier‘ jetzt seit bald einem halben Jahrhundert austobt, schon seit mindestens 30 Jahren fest etabliert ist – ein Ancien Regime also – und sich trotz allem noch immer als ‚rebellische Junge Wilde‘ ausgibt. Aber gut … das ist letztlich alles nur Nebensache…

    Die eigentliche Frage ist doch: WIE können wir überhaupt etwas ändern? Parteigründungen? Gut, die AfD (vor kurzem von nicht wenigen ja schon seit längerem als AzD (= Alternative zu Deutschland) bezeichnet, hat nach der Abspaltung der Lucke-Clique vielleicht eine gewisse Chance bei Wahlen zu reüssieren. ABER … von welchen Zeitmaßen sprechen wir hier eigentlich?

    Die FPÖ gibts doch jetzt seit 30 Jahren und es bedurfte einer Krise wie der jetzigen um sie in einem weiteren Bundesland in Österreich über die 30%-Hürde zu bringen. Glauben Sie wirklich WIR haben hier noch mal 30 Jahre Zeit, um uns mal so richtig schön langsam und gemütlich vielleicht an ein bischen rechts (Betonung liegt auf ‚bischen‘!) zu gewöhnen? … und das dann in ‚vertretbaren Maßen‘ (vielleicht so um 15% herum zu wählen?? In diesem ‚Honigmann‘-Artikel von heute…

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/09/29/eiltkeine-grenzkontrollen-mehr-vermutete-30-000-unregistrierte-fluechtlinge-pro-tag-werden-mit-zuegen-von-salzburg-nach-freilassing-und-in-andere-aufnahmelager-nach-deutschland-geschickt-das-i/

    … wird uns doch klipp und klar unsere Situation geschildert. Auch wenn da was von ‚vermutete 30.000 unregistrierte Flüchtlinge pro Tag‚ steht … selbst wenn es nur 10.000 rpd (refugees per day) wären, dann hätten wir bis Jahresende noch mal 900.000 dazu. Und bei den ‚vermuteten‘ 30.000 rpd wären es 2.700.000 – mehrheitlich kampfstarke junge Männer! Die Wehrmacht ist 1941 mit 3.000.000 Mann zum Angriff auf die Sowjetunion angetreten – nur um sich mal die Dimensionen klar zu machen!!! Und wenn das hier stimmen sollte…

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/09/28/waffen-in-kontainer-im-fluechtlings-lager-warenshof-ehemals-ss-20-standort-ironie-der-geschichte/

    … dann würde es zumindest schon mal zu dem Waffencontainerfund vor einigen … Tagen/Wochen? auf einem Schiff, das von der griechischen Küstenwache aufgebracht wurde passen. Und da muß man IMHO wirklich nur noch eins und eins zusammenzählen können, um zu erkennen, daß der Weg über die Parlamente – wie lange wird es die noch geben? – sich schlicht und ergreifend als zuuuuuuu lang(sam) erweisen wird, wenn WIR AUCH NUR UNSEREN KOPF RETTEN WOLLEN SOLLTEN!!!

    Was also könnTE man tun? Ich habe es schon einige Male verlinkt und tue es jetzt ein weiteres Mal:

    https://suche.t-online.de/fast-cgi/tsc?sr=tweb&q=gelber+schein&dia=tbr7

    Auf dieser Seite gibt es ganz unten verschiedene weiterführende Rubriken – darunter diese hier…

    http://gelberschein.info/reorganisation-gemeinden/

    und auch diese hier…

    http://gelberschein.info/stammtische/

    Gerade hat doch oben irgendein Kommentator gefordert, man müsse sich über eine facebook-Seite in 3D vernetzen können. Warum nicht über diese Plattform versuchen statt über ‚Fratzenbuch‘?

    UND: Was die ‚Reorganisation der Gemeinden‘ (gemeint sind die Urgemeinden um 1850 herum … wenn ich das richtig verstanden habe) betrifft, so schein mir das ein gangbarer Weg in kürzerer Zeit zu tatsächlich handfesten Ergebnissen kommen zu können, denn wenn das hier

    … richtig sein sollte (auch schon ein paar Mal verlinkt) – was ich nicht weiß, aber zumindest (noch) hoffe, dann eröffnet sich vielleicht ein Weg zumindest einige Gemeinden aus der BRD-Macht- und Verwaltungsstruktur herauslösen zu können und wieder selbst zu verwalten. Mit RECHTEN, die mir bis vor kurzem auch als Möglichkeit völlig unbekannt waren, z.B. kann – Conrebbi zufolge – ein Bürgermeister unter best. Umständen
    auch ein militärischer Führer/Leiter sein und eine Art ‚Landwehr‘ einberufen/verpflichten.

    Wir müßten vor allen Dingen aus dem Rechtskreis heraus, für den die BRD steht und unsere tatsächliche Heimatstaatsangehörigkeit (vor 1918) wieder annehmen (bewußt!). Wie gesagt … das ist jetzt kein ausgefeilter Plan … aber es scheint mir eine grobe Richtung vorzugeben, in der man in relativ kurzer Zeit zu eigenen Gemeinden AUSSERHALB des Rechtskreises der BRD kommen könnte! Und da könnte man dann – hoffentlich auch ganz legal – die Aufnahme von ‚traumatisierten Flüchtlingen‘ bei gleichzeitiger – natürlich freiwilliger! – Selbstverwandlung in eine annehmbare NÄHRLÖSUNG für die Damen und Herren ‚traumatisierte Flüchtlinge‘ ablehnen!!!

    Vielleicht könnte Compact mal diesen Ansatz von Conrebbi in seinem oben verlinkten Video recherieren, ob das – vor allem auch in Verbindung mit dem, was R. Oberüber auf ‚gelberschein.info‘ sagt – ein gangbarer Weg wäre: Gemeinden zu übernehmen durch Aktivierung der Urgemeinde – mit anderen Worten: Auszusteigen aus der BRD, die ja zwischenzeitlich ganz offen zum Ort des frohen Wahnsinns bzw. offenen NWO-Terrors geworden ist. Wenn wir NICHT annehmen wollen, was eine ’sogenannte integrierte Migrantin Türkin‘ uns als die angenehmere von zwei Varianten anweist…

    – von der zweiten spricht sie nicht, aber jeder kann sich angesichts der sich im Tagestakt verschiebenden Machtverhältnisse ausrechnen wie die aussehen wird -, wird der Weg über eine Veränderung über eine Partei wie die AfD definitiv zuuuu lange sein. Bis dahin ist die Messe gelesen, denn die Veränderungsfähigkeit des Bunzelrepublikaners brauche ich hier doch wohl nicht durchzudeklinieren….

  59. 006 sagt:

    Pardon, beim letzten Link ist mir ein Fehler unterlaufen … das sollte dieser hier sein…

    https://buergerstimme.com/Design2/2015/09/aydan-oezoguz-prophezeit-deutschland-das-totale-chaos/

  60. ICH_weiblich sagt:

    So langsam wird mir jetzt auch klar, was die ganze Zeit schon, Jahre, Jahrzehnte zuvor, gelaufen ist – die Vorbereitung des Einmarsches des europäischen Neu-Volkes. Ich fragte mich immer – was soll das, das ständige Gerede von Toleranz, neuer rechter Gefahr, bösen Neonazis usw. – da war doch überhaupt kein Anlass zu erkennen! Klar – der Anlass wird jetzt nachgeliefert, und psychologisch wurde mit langer Hand vorgebaut, damit die Bürger das jetzt schlucken, gut geschult, wie sie nun sind…

  61. ICH_weiblich sagt:

    @006: Das habe ich mir auch überlegt, die BRD als einen unrechtmäßigen Staat zu erklären und Deutschland wieder als souveränen Staat auszurufen. Klingt schön. Aber wer kann das durchsetzen? Ein Verfassungsrichter (u.a.)? Wer würde das anerkennen? Das wäre etwas anderes als ein unabhängiges Katalonien, und selbst das ist kein leichtes Unterfangen.

  62. 006 sagt:

    Ich fragte mich immer – was soll das, das ständige Gerede von Toleranz, neuer rechter Gefahr, bösen Neonazis usw. – da war doch überhaupt kein Anlass zu erkennen!

    Der ‚Kampf gegen Rechts‘ ist der ‚Kampf gegen die eigene Identität, die TATSÄCHLICHE eigene ERFAHRUNG. Das sind auf der ‚rechten(!) (Nein, das ist natürlich KEIN Zufall!) Seite des Horoskops die ‚Häuser‘ 12 (= Fische = die Gestalt einer Sache … der ‚Inhalt an sich‘) und 11( = Wassermann = die Erfahrung, aus der dieser Inhalt besteht) und auf der linken Seite des Horoskops – als Spiegelung des (noch) vor-zeitlichen reinen Inhalts, die zur FORM in Zeit und Raum gefügte Erfahrung (= Skorpion) und deren Gegenwärtigkeit (= Waage – ihre Bedeutung).

    Und was wir ‚heute‘ = seit Jahrzehnten haben, ist die Trennung der Form von ihrem tatsächlichen Inhalt, weil die Empfindung der Erfahrung (aus der der Inhalt besteht) blockiert wurde und nur mehr Formen durch die Welt schwirren, die nicht mehr Ausdruck tatsächlicher Inhalte (des Unbewußten) sind, sondern nur noch Projektionen von ‚Mächtigen‘, die damit die Psyche derjenigen beherrschen, in denen sie zuvor die Trennung der Form (deutsche Traditionen beispielsweise – können aber auch die Traditionen anderer Völker sein) von ihrer (zugehörigen) Erfahrung durchgeführt haben. Das macht die Menschen wurzel- und orientierungslos … und völlig abhängig von den falschen Propheten.

    Klar – der Anlass wird jetzt nachgeliefert, und psychologisch wurde mit langer Hand vorgebaut, damit die Bürger das jetzt schlucken, gut geschult, wie sie nun sind…

    Ja, das ’spezifische Abwehrsystem‘ der eigenen kollektiven Identität wurde erst deprogrammiert … und dann neu programmiert, so daß sie jetzt jederzeit FREIWILLIG + BEGEISTERT gegen die tatsächlich eigenen Interessen kämpfen, sobald sie mit ihnen in Kontakt kommen. Für sich und möglichst wertfrei betrachtet ist das schon: Ziemlich genial!!! Allerdings die ‚Genialität des Bösen’…

  63. 006 sagt:

    ICH_weiblich

    @006: Das habe ich mir auch überlegt, die BRD als einen unrechtmäßigen Staat zu erklären und Deutschland wieder als souveränen Staat auszurufen.

    Nein, ich glaube, da gehen Ihnen ein paar Sachen ein bischen durcheinander. Erstens: Die BRD ist kein Staat – sie behauptet das lediglich von sich; mit einigem Erfolg, weil die ihr Unterworfenen erstens kein Internet hatten und zweitens, jetzt da sie es haben, kein Interesse haben sich mit diesen Inhalten zu beschäftigen. Lesen Sie sich dazu doch noch mal Carlo Schmids Rede zum Grundgesetz durch…

    http://www.spd.de/linkableblob/5652/data/rede_carlo_schmid.pdf

    Ich hatte noch einen besseren -Link, aber … weg ist er. Vielleicht find ich ihn noch mal… – upps, hier ist er:

    Die BRD ist lediglich die Verwaltung der freigegebenen Teile der Hoheitsbefugnisse des Deutschen Volkes. Aber ich kann mir hier die Finger wund tippen, besser ist es, Sie führen sich auch noch mal diese Seite zu Gemüte…

    http://gelberschein.info/

    Da finden Sie ganz unten auch einen Button ‚Aktivierung der Urgemeinde‘ (oder so ähnlich…), wobei es nach meinem Verständnis wohl möglich sein soll, wenn man den Rechtskreis gewechselt hat (also von der BRD wieder in die tatsächliche ererbte Heimatstaatsangehörigkeit eingetreten ist), daß man dann durch Reaktivierung der Urgemeinde(n) unabhängig von der BRD agieren könnte. Ein Hinweis, daß an diesem prinzipiellen Weg einiges richtig sein könnte, ist die Wucht mit der die BRD in letzter Zeit versucht ALLE Türen zuzuschlagen, die einem den Weg in diese eigentliche Heimatstaatsangehörigkeit (eine der … ich glaube 24 waren es … Staatsangehörigkeiten des ‚Deutschen Reiches‘) ermöglichen würden. Obwohl sie gesetzlich eigentlich dazu verpflichtet ist, denn niemandem darf seine Staatsangehörigkeit vorenthalten werden. Es sei denn, es läge im höheren Interesse der USA…😆😥

    WENN ich das richtig verstanden habe (bin auch immer noch auf dem Weg), sollte es möglich sein, genügend Leute mit der gleichen Staatsangehörigkeit, die mitmachen, vorausgesetzt, sich aus dem Rechtskreis der BRD zu lösen und durch die Aktivierung der untersten Ebene des Staates – denn das sind die Gemeinden – den Staat selber wieder zu reaktivieren! Allerdings müüßten Sie dann damit rechnen, daß die GANZ KONKRET versuchen würden sie auszuhungern … quasi Hungerblockade der Briten nach 1. und 2. WK. WENN SIE ES DENN NOCH KÖNNEN! Wenn sie selber sich bereits so weit entwickelt haben sollten, daß sie faktisch bereits am Abschmieren sind … dann werden sie sich da wohl einfach nicht mehr drum kümmern KÖNNEN!!

    Wie gesagt …ich halte das für eine im Prinzip richtige Entwicklungsrichtung (die BRD hätte dort nichts mehr zu melden, und für Preußen beispielsweise müßte die Verfassung von 1851 (Preußisches Landrecht) verbindlich sein), aber ich weiß natürlich im Detail noch zu wenig Bescheid. Nichtsdestotrotz: Gölte für so eine reaktivierte Gemeinde, die gleichzeitig den Staat, in Ermangelung höherer Ebenen, als Ganzes repräsentierte, das Preußische Landrecht, dann könnte man/der Bürgermeister der Gemeinde die Asüühls (Warum erinnert mich das nur immer so an Guuhl??😆 ) aus dem Bereich der Gemeinde rausschmeißen – auch mit Gewalt! Und versorgen müßten wir die Damen und Herren traumatisierte Flüchtlinge auch nicht!!

    Compact müßte mal Conrebbi persönlich kontakten – etwa über den Typ vom ‚Kulturstudio‘ (hab den Namen grad nicht präsent) – ob das ein gangbarer Weg wäre. Schachtschneider mag ja sicher ein ehrbarer Mann sein, aber daß er die BRD allen Ernstes für Deutschland hält bzw. sie wohl – getreu dem Bundesverfassungsgerichtsurteil – für ‚wesensidentisch‘ mit dem ‚Deutschen Reich‘ hält … und DAS nach all den Erfahrungen der letzten siebzig Jahre… – tut mir leid, aber da ist mir der Herr Schachtschneider einfach zuu legalistisch und zudem eingeschränkt auf die BRD in seinem Denken als daß ich da auch nur irgendeinen gangbaren Weg aus diesem Wahnsinn sehen würde…

  64. 006 sagt:

    ICH_weiblich

    Noch vergessen: Nur als Beispiel: Ein reorganisierter preußischer Staat wäre, anders als das ‚Deutsche Reich‘ samt seinem selbst ernannten Rechtsnachfolger, kein UN-Feindstaat … es könnte also zumindest rein theoretisch-rechtlich NICHT jeder, der Lust verspürt hier einmarschieren, weil wir ja ‚Feindstaat der Menschheit‘ sind. In Preußen gibts keine US-Basen (aber auch keine sonstigen Basen irgendwelcher fremder Mächte!) – und das würde natürlich auch so bleiben. Preußen würde sich mit Sicherheit an keinem Krieg gegen Rußland beteiligen – auch an sonst keinem US-Krieg. Und Vergleichbares gölte wohl zumindest auch für die anderen möglichen Staaten, deren Gebiet früher von der DDR okkupiert war. Das sind keine geringen Vorteile …

  65. Wahr-Sager sagt:

    @guntherkuemel:

    „Bevor man sagen kann, man sei ein ‘NAZI’, oder, man sei keiner, muß man sagen, was das denn sein soll, ein ‘NAZI’.

    Der Begriff ist nämlich völlig undefiniert.
    Wie ‚Faschist‘ oder ‚Opfer‘ ist es bloß ein sinnentleertes Schimpfwort.“

    So ist es, Herr Kümel. Ich weise bei dieser Gelegenheit immer auf ein sehr empfehlenswertes Buch hin: http://antaios.de/gesamtverzeichnis-antaios/einzeltitel/3854/die-sprache-der-brd.-131-unwoerter-und-ihre-politische-bedeutung

    Leider hat Herr Kleine-Hartlage den Begriff „Faschist“ nicht erläutert. Aber wer weiß, vielleicht ja in einer weiteren Auflage?

    „Die paar Krawallanten der zionistischen Miliz ‚Antifa‘ stellen doch keinesfall die Linke dar.“

    Die LINKE-Partei (die mit der Antifa kooperiert) soll aber aus Linken bestehen? Jürgen Elsässer hat sich schon mehrfach in der Form geäußert, dass diese Subjekte nichts mehr mit der traditionellen Linken zu tun hätten, wie sie von Ernst Thälmann verkörpert wurden – von dem folgendes Zitat stammt: „Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk, und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation… Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiter und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später ihr revolutionärer Führer geworden.“ Man sollte sich vielleicht mal den Spaß machen, den ersten Teil des Zitats ohne Nennung des Urhebers auf Facebook z. B. veröffentlichen und auf Reaktionen warten… Der Klügere googelt, weswegen man die Wörter vielleicht etwas verändern sollte.

  66. helene sagt:

    Viva Deutschland , Viva das Deutsche Volk , Viva für unser Vaterland !

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
September 2015
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
%d Bloggern gefällt das: