Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Skandal: Hitler bei „Hart aber fair“ – das große Comeback!

Nazi-Führer äußert sich bei Frank Plasberg

Anfang Oktober wird der ewige Untote Adolf H. alias 88 bei Frank Plasberg („Hart aber Fair“) zu sehen sein! Wenn das der Führer wüsste, hätte man früher gesagt. Heute muss es natürlich heißen: Wenn das die Führerin wüsste. Kann es denn sein, dass zur selben Zeit, wenn Mutti Multikulti Millionen von Nicht-Deutschen als Neubürger begrüßt, ihr eliminatorischer Vorgänger in einer Fernseh-Show auftritt und dabei, Hand aufs Herz, ganz sympathisch rüberkommt?

Natürlich ist das alles nur Satire und findet im Kino statt. Verfilmt wurde der Bestseller „Er ist wieder da“. Die Besonderheit des Autors Timur Vernes: Er ließ raffiniert in der Schwebe, ob er seinen Roman als antifaschistische Aufklärung („Lachen über Hitler“) oder als Demaskierung der Entertainment-Gesellschaft („Lachen mit Hitler“) verstanden wissen wollte. Im Zweifelsfall konnten sich Linke wie Rechte gleichermaßen amüsieren – das hat den Absatz kräftig nach oben getrieben.

Aber ob in Zeiten der „nationalen Aufgabe“ (Merkel) des großen Bevölkerungsaustausches solche zweideutigen Späße noch möglich sind? Weitergehend gefragt: Ist es nicht prinzipiell faschistoid, wenn Deutsche etwas zu lachen haben? Widerspricht so ein Film nicht der „Willkommenskultur“, die jetzt staatlich verordnet ist – denn da geht es doch darum, dass nur die bunten Neubürger etwas zu lachen haben, während wir Altdeutschen in Sack und Asche Buße tun müssen, nicht zuletzt für Adolf Nazi?

Ich würde empfehlen: Reingehen in den Film, bevor er verboten ist.

(Dieser Text hat Ihnen gefallen? Dann abonnieren Sie COMPACT-Magazin, da gibt es mehr davon!)

Einsortiert unter:Uncategorized

35 Responses

  1. “ … bevor er verboten ist … „. Als wäre das heute ein Hindernis.

    Den Deutschen wirft man ja bekanntlich vor, dass sie viele Dinge sehr ernst nehmen. Wenn man sich einmal US-Fernsehserien im Original im Vergleich ansieht, und was die dort für Witze machen, die man hier sofort beispielsweise als antisemitisch oder rassistische einstufen würde. Oft machen sich auch genau darüber Witze. Beispielsweise in den Film „Verhandlungssache“, wo der schwarze Protagonist in einer Bar zu einem typischen Dixie (im Gegensatz zum Yankee)-Lied tanzt. Oder bei „The Big Bang Theory“, wo der Jude Howard seine Hochzeit plant und Sheldon den Vorschlag macht doch einer deutschen Tradition zu folgen. Oder in der Serie „Community“, wo die Judin Annie, gut in Finanzfragen, einen Vorschlag macht, Abed darauf eine Bermerkung macht, und Annie antwortet dies sei antisemitisch. Worauf Abed antwortet, es sei nur deshalb antisemitisch, weil sie weiß, dass sie Jüdin ist, und es trotzdem macht. So etwas wäre im deutschen Fernsehen kaum möglich, was natürlich auch mit der Kultur zusammenhängt. Der typisch deutsche Ernst ist ja keine Untugend. Eventuell dient der Film daher auch dazu die altbekannte und inflationär genutzte Nazi-Keule endlich zu entwaffnen.

    Es gab vor einiger Zeit einen ähnlichen Film, „Iron Sky“. Der Subtext war dabei auch deutlich, wenn man etwas aufgeklärter ist: [SPOILER] Die US-Präsidentin nutzt die Nazis (vom Mond) für ihre PR und am Ende bekämpfen sich dann doch alle gegenseitig, wenn der angebliche „gemeinsame Feind“, vorher finanziert, dann niedergerungen wurde. Eine gute Botschaft, wenn man sie versteht.

  2. IronCandy sagt:

    Geschmackloser Dreck. Es ist schon bezeichnend wenn man für jegliche Wahrheit oder komplexere Einsicht hierzuland zum Irren oder Ketzer gemacht wird aber billiger Symbolismus der den Faschismus immer und immer wieder beim Adolf verortet als vollkommen akzeptabel und unterhaltsam gilt.

    Ich weis nicht wie Sie darauf kommen dieser Film würde verboten wo er doch so schön in die spießbürgerlich-naive-Denke vom Hitlerdeutschland passt. Heute mehr denn je kann sich der Normalbürger als Antifaschist begreifen der genau weis wer die Bösen waren(& kann trotzdem seinem neoliberalen Lifestyle fröhnen und mit erhobenem Zeigefinger den Sozialismus verdammen).

  3. Karin sagt:

    Buch hab ich schon letztes Jahr gelesen, ist sehr gut!

  4. Eugen sagt:

    Die größte Gefahr liegt darin, das in dieser mittlerweile sehr aufgeheizten Stimmung, die es mittlerweile in Deutschland – und vielen anderen Ländern – gibt, unbedarfte Mitmenschen auf Demagogen hereinfallen, die einseitig Flüchtlinge oder die „Hungerländer“ im Süden der Euro-Zone für das Elend verantwortlich machen.

    Es muss immer wieder, ja PENETRANT WIEDERHOLT werden, das ausschließlich das F i n a n z k a p i t a l, und deren Tentakeln, für dieses unfassbare Elend verantwortlich ist.
    Und wir, die Völker, werden wie Bauernopfer hin und her geschoben, nach deren belieben.

    Wie, die Völker Europas, und die Flüchtlinge als Mittel der Durchführung, sind der Rammbock von deren abstrusen, globalen Weltordnungsprogramm.

  5. Schwan sagt:

    „These are refugees who simply want to get to safety“

    Video: Muslim “Refugee” Arriving in Europe Makes ‘Cut Throat’ Gesture to TV Camera
    http://www.prisonplanet.com/video-muslim-refugee-arriving-in-europe-makes-beheading-gesture-to-tv-camera.html

    Betrachtungen eines franzoesische Linken zur Migrationskrise:

    „Während die europäischen Medien die Emotionen wecken, indem sie Fotos eines ertrunkenen Kindes und Reportagen über Menschenmassen zeigen, die zu Fuß den Balkan durchqueren, weist Thierry Meyssan darauf hin, dass diese Bilder gefälscht sind.

    Im Gegensatz zu den aktuell von den Medien verbreiteten Vorstellungen sind nur weniger als ein Drittel Flüchtlinge aus Kriegsgebieten: 20 Prozent sind Syrer, sieben Prozent Afghanen und drei Prozent Iraker.

    Der Strom der Einwanderer beunruhigt die europäische Bevölkerung, aber von den deutschen Arbeitgebern wird er gefeiert.

    Die Ankunft unqualifizierter Arbeitskraft, die Lebensbedingungen unter dem Niveau der Europäer akzeptiert, weckt zunehmend Spannungen auf dem Arbeitsmarkt.“

    http://www.voltairenet.org/article188622.html

  6. Rüdiger sagt:

    Mir gefällt die Hörbuchversion.

    Filmverbot?
    Denen ist Alles zuzutrauen.
    Humorlos wie sie sind.
    (Übrigens eine ganz wunde Stelle bei Extremisten.)
    Die haben sogar Probleme mit Tucholskys
    „Deutschland erwache!“
    Nee, in D hat der Österreicher ausgedient.
    Anderswo jedoch lassen sich einige Gedanken seiner Zeit durchaus diskutieren.
    Das Soziale war ja nicht nur damals der Zeit weit voraus.

    Heute liegen die Gefahren ganz woanders.
    Die, die so gern und laut vor einem neuen Nationalsozialismus warnen, sind gewöhnlich Vertreter eines viel umfassenderen, nämlich globalen Machtanspruchs.
    Und hier bekommen die Anhänger einer neuen Weltordnung ihr neues Gebetbuch:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/michael-snyder/die-agenda-2-3-blaupause-fuer-eine-neue-weltordnung.html
    Ja, Kopp. Ich weiß.
    Halte das aber trotzdem für einen lesenswerten Beitrag zur neuen Weltreligion.
    Das dürfte noch ein wenig weiter gehen als von „universal gültigen Menschenrechten“ hin zu „R2P“.

  7. Rudolf Steinmetz sagt:

    1. HITLER – EIN INVESTMENT der City of London, siehe: „Wie britisch-amerikanische Finanzeliten dem Dritten Reich den Weg bereiteten“: http://www.perseus.ch/produkt/wer-hitler-machtig-machte UND: http://www.perseus.ch/produkt-kategorie/anthony-c-sutton
    2. HITLER – EIN PROJEKT der USA, siehe „Hermann Ploppa, Hitlers Amerikanische Lehrer, Die Eliten der USA als Geburtshelfer des Nationalsozialismus, Liepsen Verlag 2008“ SOWIE: „Nazis in den USA, Teufelspakt mit Hitlers Schergen“: http://www.spiegel.de/einestages/nazis-in-den-usa-a-946826.html
    3. HITLER – EIN UNIVERSALER TOPOS, siehe „Carl Amery, Hitler als Vorläufer, Auschwitz – der Beginn des 21. Jahrhunderts? München 1998“
    4. AUSCHWITZ – EIN UNIVERSALER TOPOS, denn: „Das Projekt der Moderne ist noch nicht vollendet. Es birgt noch ungeahnte Möglichkeiten. Aber alle diese Möglichkeiten enden in Auschwitz, weil sie mit den Apparaten infiziert und von ihnen in Frage gestellt sind. Auschwitz war der perfekte Apparat. Daher ist Auschwitz das Verhängnis der technisch-wissenschaftlichen Revolution. Wegen diesem Verhängnis haben wir in Wahrheit den Glauben an den Fortschritt verloren. Wenn wir trotzdem fortschreiten, tun wir dies bösen Glauben,“ Vilém Flusser, Nachgeschichte, Eine korrigierte Geschichtsschreibung, Bensheim 1993

  8. Wahr-Sager sagt:

    Ich weiß auch nicht, warum ausgerechnet dieser Film verboten werden sollte – war ja bei „Inglourious Basterds“, jener „Satire“, auch nicht der Fall.
    Ansonsten stimme ich „IronCandy“ mit dem oben Geschriebenen zu.

  9. Wahr-Sager sagt:

    @Rudolf Steinmetz:

    „Wenn Auschwitz etwas anderes ist als ein Schrecken der Geschichte, wenn es sich der ‚Banalität des Bösen‘ entzieht, dann erbebt das Christentum in seinen Grundfesten. Christus ist der Sohn Gottes, der bis zum Ende des Menschemöglichen gegangen ist, wo er die entsetzlichsten Leiden erduldet hat. […] Wenn Auschwitz wahr ist, dann gibt es ein menschliches Leiden, das sich mit jenem Christi überhaupt nicht auf eine Stufe stellen lässt. […] In diesem Fall ist Christus falsch, und nicht von ihm wird das Heil kommen. […] Wenn nun Auschwitz weitaus extremer ist als die Apokalypse, weitaus schreckerregender als das, was Johannes in der Apokalypse erzählt (denn die Apokalypse ist beschreibbar und erinnert sogar an ein großes, hollywoodähnliches Spektakel, während Auschwitz unaussprechlich und undarstellbar ist), dann ist das Buch der Apokalypse falsch, und das Evangelium desgleichen. Auschwitz ist die Widerlegung Christi.“

    Jüdischer Regisseur Claude Lanzmann

  10. Ast sagt:

    Die deutsche Gesellschaft wird vorne und hinten getäuscht. Eine große Illusion ist wohl, dass die Poltiker, die Systempresse immer so tun, als könne Multikulti und Faschismus nicht zusammengehören. Nein, man müsse sogar für Multikulti, EU usw. sein, damit kein satanischer brauner Nazi am Ende dabei rauskommt. Sind wir nicht gar schon längst im Faschismus?! Wird Multikulti z. B. auch gepredigt, damit das Volk die Wirtschaft nicht an die Kette legen will und nicht mehr kann?

  11. 006 sagt:

    Ja, Kopp. Ich weiß.

    Wieso eigentlich immer dieses ‚Naserümpfen‘ über KOPP? Wegen ‚Kasse machen mit Alarmismus‘?? Wenn einem etwas nicht gefällt bei denen … dann muß man es ja nicht kaufen. Fakt ist aber, daß sie Sachen im Angebot haben, die alle anderen eben nicht im Angebot haben.

  12. 006 sagt:

    Wenn nun Auschwitz weitaus extremer ist als die Apokalypse, weitaus schreckerregender als das, was Johannes in der Apokalypse erzählt (denn die Apokalypse ist beschreibbar und erinnert sogar an ein großes, hollywoodähnliches Spektakel, während Auschwitz unaussprechlich und undarstellbar ist), dann ist das Buch der Apokalypse falsch, und das Evangelium desgleichen. Auschwitz ist die Widerlegung Christi.”

    Vor Jahr und Tag hätte ich das noch nicht verstanden als das was es ist. Aber heute verstehe ich es: Als weiteren Mosaikstein in der niemals endenden Arbeit am ‚Großen Werk‘ des Judentums: Sich selbst der ganzen Menschheit als – allein anbetungswürdiger – GOTT zu verkaufen. Auf daß sie keine anderen Götter haben soll neben diesem.

  13. zensurnixgut sagt:

    Also ich weiß nicht.
    Jetzt läuft hier gerade die Endphase zur Endlösung des deutschen Problems an, und jetzt sollen wir Deutschen ins Kino gehen, um uns mit\über Hitler zu amüsieren?

    Hat der nicht sogar vor dieser Entwicklung gewarnt – Ausrottung der Germanischen Völker und so?

  14. Wahr-Sager sagt:

    @Ast:

    „satanischer brauner Nazi“

    Genau diesen Eindruck muss die bunte BRD erzeugen, um sich selbst am Leben zu erhalten.

    @006:

    Wie sagte einst der an der Münchner Bundeswehrhochschule lehrende jüdische Politikwissenschaftler Prof. Michael Wolffsohn: „Der Holocaust ist eine jüdische Ersatzreligion und säkulare Zivilreligion angesichts schwindender Prägekräfte der Orthodoxie.“ Sozusagen der Kitt, der Juden noch zusammenhält. Ein weiterer Grund neben dem finanziellen Aspekt.

    Apropos KOPP:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/berliner-verhaeltnisse-politisch-korrekt-bis-in-den-tod.html

    In diesem Blog wurde vor kurzer Zeit über diesen Übergriff berichtet.

  15. Florian Hohenwarter sagt:

    Die nächste Gutmenschenpropaganda ist aufgeflogen!!!!!

    „Flüchtlingsdrama: Das Bild der auf den Gleisen eines Zuges liegenden Frau mit ihrem Baby und den offenbar gewalttätigen ungarischen Polizisten ging um die Welt. Doch nun ist ein Video dazu aufgetaucht, welches zeigt, wie der neben ihr sitzende Mann die Frau auf die Gleise wirft. Als er sich auf die Frau stürzt und diese das offenbar nicht lustig findet, greifen die umherstehenden Polizisten ein. Zur Stelle sind auffällig viele Fotografen, welche die am Boden liegende Frau in ihrer Not fotografieren und filmen.“

    http://www.info-direkt.at/ein-bild-sagt-mehr-als-tausend/

  16. Jürgen Graf sagt:

    @Wahr-Sager
    Freut mich immer, den hehren Denker Claude Lanzmann in der Uebersetzung meiner Wenigkeit zu lesen…

  17. d sagt:

    Ich habe viel gelesen über die KZ`s und ich diskutiere dieses Thema erst wieder ernsthaft, wenn die freie Meinung erlaubt ist! Eines jedoch läßt sich ohne weiteres feststellen: Der Mythos ist der Hebel mit dem Europa bezwungen wird, indem sie seine stärkste Nation vernichten. Deutschland ist Europas Herz, es ist der Quell, der die Aufklärung, das Völkerrecht und viele andere positive Ideen trägt. Ein Schelm wer Arges dabei denkt…

  18. Wahr-Sager sagt:

    @Jürgen Graf:

    Sie können sich vielleicht denken, welcher Literatur ich das Zitat entnommen habe.🙂

  19. Re Ply sagt:

    Eine gnadenlos bescheuerte Deko, dieses „V“ictory – Pult. Über Plasbergs Studiogast gipfelt der Titel “Hart aber fair” diesmal wohl deutlich oberhalb dessen, was die GEZ-gepamperte ARD-Redaktion noch als geschmacklos erfassen kann. Wär‘ wohl auch doof, ausgerechnet für den ‚Quoten-Hit(ler)‘ den Titel der Sendung zu ändern. Fehlt noch der Baseball-Schläger an Plasbergs Pultseite angelehnt und Hitler mit Betonschädel.

    Vom Film selber reicht mir der Teaser. Hatte heute einen besseren Film: Ein junger Vogel war anscheinend bei seinen Flugmanövern ‚gestolpert‘ und stürzte auf meinen Balkon. Zuckend lag er da und ich laberte ihn 5 Minuten voll, dass er wieder fliegen sollte.

    Er flog tatsächlich weiter…

  20. wolfgang eggert sagt:

  21. Elmar sagt:

    @Rudolf Steinmetz

    Zur Zeit ist das wieder in. Die Zionisten hätten Hitler finanziert. Anthony Sutton wird wieder ausgegraben. Der auch nur von Büchern abschrieb, die zu seiner Zeit schon als Fälschung bekannt waren.

    ((blogregelverstoß))

  22. Eveline sagt:

    So so wir dürfen über Hitler lachen.

  23. Anonyma (Nike) sagt:

    „Ich habe viel gelesen über die KZ`s und ich diskutiere dieses Thema erst wieder ernsthaft, wenn dazu die freie Meinung erlaubt ist! ….“ ( d sagt: 7. September 2015 um 20:09) Zustimmung auch zur Meinung von (IronCandy,
    7. September 2015 um 13:44)

    Mit Knebel im Mund lässt sich über unterdrückte historische Wahrheiten nicht diskutieren.

    Der Film ist (meinem Eindruck nach) völlig politisch korrekt, nicht in der Gefahr verboten zu werden; wiederholt wird nur, was seit 70 Jahren schon rund um die Uhr wiederholt wird. Witzig und lustig soll das sein?

  24. guntherkuemel sagt:

    http://www1.wdr.de/themen/archiv/stichtag/stichtag5878.html

    Letztens kreisten im Netz Bilder von furchtbar überladenen Schiffen und noch Tausenden, die dichtgedrängt am Kai warten, mitgenommen zu werden.

    Die Bilder zeigen anschaulich, was uns erwartet, wenn sich 15.500 reiselustige Afrikaner am Münchner Hauptbahnhof sammeln, die sich alle alle ungefragt hier ansiedeln und alimentieren lassen wollen.

    Allerdings zeigen die Bilder nicht Afrikaner, sondern Albaner 1991, die vor dem Betonkommunismus Muster Enver Hodscha nach Italien ausreisen wollen.
    In dem Artikel steht, daß die Italiener die Leute einfach auf dem Schiff belassen haben. Später wurden sie ins Stadion einquartiert, und Hubschrauber haben Lebensmittel über der zweckentfremdeten Sportstätte abgeworfen.

  25. Rüdiger sagt:

    @006
    KOPP klicke ich regelmäßig.
    Aber:
    wollte ich ein Thema diskreditieren, so würde ich es einbetten in einen Mix aus Esoterik, Wundermittelchen und Bauanleitungen für Aluhüte.
    Und bliebe immer noch der große Aufklärer – das Thema hätte ich ja gebracht.
    Überhaupt sehe ich bei KOPP starke Ähnlichkeit zu infowars, der Seite des großen Aufklärers Alex Jones.
    Und da es aktuell um Humor geht, hier ist Alex Jones‘ jüngster Auftritt:

  26. Elmar sagt:

    http://www.ifz-muenchen.de/heftarchiv/1954_4_4_lutz.pdf

    @Rudolf Steinmetz

    Das Institut für Zeitgeschichte München hat eine klare, eindeutige Fälschung auf die sich Sutton u.a. beziehen 1954 entlarft.

  27. Schwan sagt:

    Elmar sagt:
    8. September 2015 um 01:03

    „@Rudolf Steinmetz

    Zur Zeit ist das wieder in. Die Zionisten hätten Hitler finanziert. Anthony Sutton wird wieder ausgegraben. Der auch nur von Büchern abschrieb, die zu seiner Zeit schon als Fälschung bekannt waren.“

    Ich habe geglaubt Sutton haette jahrelang Archive durchforstet, aber wenn Sie es besser wissen: Ich bitte Sie um eine Quellenangabe fuer Ihre Behauptung, er haette von Faelschungen abgeschrieben.

  28. guntherkuemel sagt:

    DER FALL VON BYZANZ 1453

    Heute ist die „brd“ die Pforte, die man zu schließen versäumt hat.

    “Von diesem Sturz erbebt das Abendland. Schreckhaft hallt die Nachricht wider Rom, wie ein WARNENDER Donner rollt sie nach Frankreich, nach Deutschland hinüber, und SCHAUDERND ERKENNT EUROPA, DAß DANK SEINER DUMPFEN GLEICHGÜLTIGKEIT durch die vergessene Tür, die Kerkoporta, eine schicksalhaft ZERSTÖRENDE GEWALT hereingebrochen ist, die JAHRHUNDERTELANG seine Kräfte BINDEN und LÄHMEN wird. Aber in der Geschichte wie im menschlichen Leben bringt BEDAUERN EINEN VERLORENEN AUGENBLICK nicht mehr wieder, und TAUSEND JAHRE nicht zurück, WAS EINE EINZIGE STUNDE VERSÄUMT.”

    Stefan Zweig, die Eroberung von Byzanz, 29. Mai 1453, in “Sternstunden der Menschheit”.

  29. guntherkuemel sagt:

    In Großbritannien herrscht der Eindruck, die Deutschen hätten den Verstand verloren.

    Der britische Politologe Anthony Glees sagte,daß Deutschland mit seiner freihändigen Zusage, Flüchtlinge aufzunehmen, EU-Recht breche und de facto die Existenz der EU aufs Spiel setze: „Man mag über Ungarn denken, was man will. Aber wenn Deutschland sich nicht an die Regeln hält, fällt die ganze EU auseinander“, sagte Glees.

    Deutschland gebärde sich im Moment wie ein „Hippie-Staat, der nur von Gefühlen geleitet wird“. Statt nur mit dem Herz, müsse man auch mit dem Hirn handeln, sagte Glees.

    Merkel lade die Flüchtlinge ein, nach Deutschland zu kommen. Dies widerspreche geltendem EU-Recht!

    Viele meinen, die Deutschen haben hier ihr Gehirn verloren.“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/08/britischer-politologe-deutsche-haben-bei-fluechtlingen-den-verstand-verloren/

  30. Manfred Gutsche sagt:

    ACHTUNG – ACHTUNG – ACHTUNG – ACHTUNG – ACHTUNG

    USISRAEL MERKEL auf Befehl gegen das ganze deutsche Volk,fast 80 Millionen!!!

    Das gab es noch nie seit 1945 Kriegsende und die Deutschen
    sind wie die Lemmige oder „Ratten“ und finden

    es gut – denen ist
    doch wirklich nimmer zu helfen!!!

    Gruß

    Manfred

  31. Willy Wimmer Fan sagt:

    Liebe Leute, zum ersten Mal hat ein ranghoher Expolitiker bestätigt, daß die Flüchtlinge als Waffe gegen Deutschland eingesetzt werden. TEILEN!
    http://m.youtube.com/?#/watch?v=bDWJOkRP0Ic

  32. Hans Peter sagt:

    habe das Hörbuch aufn MP3 Player geladen und benutze es abends als nette Einschlafhilfe,mitten in der Nacht wache ich auf und ER redet noch immer-voll cool

  33. Elmar sagt:

    „Demokratieunfähigkeit…“ gemeint

  34. Elmar sagt:

    @Schwan
    Hier haben Sie noch

    http://www.h-ref.de/literatur/w/warburg-bericht/warburg-sutton.php

    Wenn Sie das mit dem Link von oben (Institut für Zeitgeschichte München aus den 50ern) damit verknüpfen haben Sie mal einen Anhaltspunkt.

    Wenn ich auch h-ref (Holocaustreferenz) als sehr zweischneidiges Schwert betrachte ist das hier eben richtig. Den das Buch worüber das Institut für Zeitgeschichte berichtet ist eben eine eindeutige, leicht nachvollziehbare Fälschung, die im übrigen als Gegenpropaganda damals in die Welt gesetzt wurde. So quasi „sehet, der Hitler geht mit dem Jud“.
    Anthony Sutton greift diese Kiste mit den Warburgs aus dem gefälschten Buch wieder auf. Aber es ist Ihre Sache. Ich halte von Sutton überhaupt nichts.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
September 2015
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
%d Bloggern gefällt das: