Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

USA, TTIP, Euro – aber die geplante „Asyl“-Überflutung ist die größte Gefahr

COM_Konferenz-Paket_hoch-426x600US-Besatzung, Euro-Implosion, Gender-Wahn, TTIP – alles gefährlich. Aber der „friedliche“ Einmarsch eines Millionenheeres ist die größte Gefahr für unsere Existenz

Auszug aus COMPACT 9/2015, aus meinem Artikel „Die Deutschland-Hasser“. Den Artikel ganz lesen kann man in der Druckausgabe COMPACT 9/2015 – hier bestellen.

Obwohl es in den Jahrzehnten der deutschen Teilung immer Einschränkungen der nationalen Souveränität gegeben hat, beobachten wir gerade seit der Wiedervereinigung, die uns doch endlich die „Einheit und Freiheit“ bringen sollte, einen immer weiteren Abbau der deutschen Hoheitsrechte.
* Das wiedervereinigte Deutschland hat, im Unterschied zur alten Bundesrepublik, die Kontrolle über seine Grenzen verloren und ist zum Hauptziel internationaler Bandenkriminalität und unkontrollierter Zuwanderung in historischer Dimension geworden.
* Das wiedervereinigte Deutschland hat, im Unterschied zur alten Bundesrepublik, seine Währungshoheit eingebüßt; die stabile Deutsche Mark wurde abgeschafft, die Bundesbank spielt innerhalb der Europäischen Zentralbank nur noch eine Randrolle. Wir sind nur noch Zahlmeister zum Erhalt eines Esperantogeldes, das andere mit vollen Händen ausgeben.
* Das wiedervereinigte Deutschland hat, im Unterschied zur alten Bundesrepublik, die Verteidigungsfähigkeit verloren; die Wehrpflicht ist abgeschafft und unsere Armee nur noch eine globale Söldnertruppe unter dem Kommando des Pentagon. Die Folge: Wir müssen US-Kriegszüge auch dann unterstützen, wenn sie nicht durch den Verteidigungsauftrag der NATO gedeckt sind. In Vietnam konnten wir uns raushalten, nach Afghanistan marschierten wir treudoof mit.

Wie kann man von einem selbständigen Staat reden, ja von einem Staat überhaupt, wenn es keine gesicherten Grenzen, kein eigenes Geld, keine Haushaltsautonomie und keine eigene Armee mehr gibt?

Von allen genannten Entwicklungen ist die erste am dramatischsten: Durch die Politik der offenen Grenzen haben unsere Politiker einen Bevölkerungsaustausch eingeleitet. Alle übrigen Angriffe auf unsere Souveränität könnten zurückgeworfen werden, wenn das Volk dies wirklich mit Macht verlangen und gegenüber der Politik durchsetzen würde. Wenn aber das Volk selbst abgeschafft und durch ein babylonisches Sammelsurium von Fremden aus den verschiedensten Kulturkreisen ersetzt ist, löst sich das Wir-Gefühl und damit das politische Subjekt auf, das Veränderungen erzwingen könnte. Demokratie ist Volksherrschaft; ohne Volk gibt es keine Demokratie. Selbst wenn der BRD-Staat den Migrationssturm über die ungeschützten Grenzen überleben sollte, was kaum vorstellbar ist, wäre er nicht mehr als ein großes Auffanglager für einströmende Kolonisten aus Afrika und Asien.

(Auszug aus COMPACT 9/2015. Der Text hat Ihnen gefallen? Dann abonnieren Sie COMPACT-Magazin, da gibt es mehr davon! Mit einem Abo machen Sie sich eine Freude und unterstützen unseren „Mut zur Wahrheit“!)

Einsortiert unter:Uncategorized

96 Responses

  1. DNALOR sagt:

    JE spricht mir aus dem Herzen!
    Wir müssen endlich massenhaft auf die Barrikaden-meine Straße- gehen!
    Wer organisiert das?

  2. DNALOR sagt:

    Habe übrigens vergessen zu erwähnen, daß im Marktkauf (gehört m.E.auch zu EDEKA)das compact-Magazin erhältlich ist-habe bei einem Exemplar die Seite der größten Hetzer aufgeschlagen in die Auslage gestellt-gab sofort viel Interesse.

  3. Sehr guter Beitrag. Es sind nicht unsere Politiker, es sind die Erfüllungsgehilfen des Imperiums, die genau wissen, dass der Untergang jetzt hier stattfindet. Soll mir einer erklären, wie dieser Massenstrom von Invasoren sich regeln lässt, wo selbst die Systemdienste berichten, dass die Gefängnisse und Irrenanstalten im Nahen Osten geleert werden, damit diese Figuren übers Mittelmeer nach Europa eindringen. Ferner ist bekannt, dass die IS so unkontrolliert ihre Kämpfer und auch Waffen einschleust. Deutschland und insbesondere Frau Merkel mit massiven Anschlägen in Berlin droht. Die Videobotschaft der IS – übrigens in deutsch – ist der Regierung bekannt und wer die IS kennt, der weiß, dass die Anschlagsdrohung auch Taten folgen werden, da man sonst sein Gesicht verliert. Somit importieren wir den Terror, wobei die Hauptschuldigen in Berlin sitzen und für alles was kommt, voll verantwortlich sind. Hier gibt es dann keine Sonntagsausreden a la Gauck bzw. IM-Larve!

  4. Wahr-Sager sagt:

    Allein kann das besetzte Deutschland diesen Wahnsinn nicht beenden – es braucht dafür Verbündete (wie Ungarn). Man sieht doch, wie viele Wahn-Sinnige es in der BRD gibt, die sich für ihre Dekadenz und materielle Sicherheit verkaufen.
    COMPACT kann viel erreichen – und hat ja auch schon einiges erreicht. Deswegen muss dieses Magazin unterstützt werden, selbst – oder gerade weil – die Übermacht der gleichgeschalteten Buntmassenmedien übergroß ist.

  5. CIA sagt für 2020 Bürgerkriege in Europa voraus. Womöglich dauert’s aber gar nicht mehr 5 Jahre bis dahin…

  6. Alexander sagt:

    Sein wir mal realistisch. Der Westen Deutschlands ist verloren. Daraus muss man jetzt Konsequenzen ziehen. Ich bin mittlerweile für eine Sezessionsbewegung einiger Bundesländer. Ich warte eigentlich nur noch darauf!

  7. juergenelsaesser sagt:

    Danke! Super Idee!

  8. Jürgen Graf sagt:

    Ich rege folgendes Vorgehen an:

    Gründung einer deutschen Befreiungsbewegung, die sich zunächst auf eine einzige Forderung konzentriert: Einführung von Volksabstimmungen. Wenn eine Million Bürger die Einführung eines Gesetzes fordern, muss innerhalb von drei Monaten darüber abgestimmt werden.

    Wenn – was natürlich zu erwarten ist – das herrschende Parteienkartell diese Forderung ablehnt, gewaltloser Widerstand in Form von Streiks und Boykotten. Parallel dazu intensive Aufklärung der Bevölkerung durch das Internet, Flugblätter etc

    Die ersten Volksbegehren betreffen die grundlegende Aenderung der Asyl- und Einwanderungspolitik, die Wiederherstellung der Meinungsfreiheit durch Abschaffung des „Volksverhetzungsparagraphen“ sowie die Verweigerung der Beteiligung an Nato-Aggressionen. Dazu gehört nicht nur der sofortige Abzug aller deutschen Truppen aus fremden Ländern, sondern auch die Verweigerung von Startrechten für Flugzeuge und Drohnen, die Ziele in Kriegsgebieten angreifen.

  9. Eugen sagt:

    Etwas „offtopic“, trotzdem SEHR interessant, insb. für den Blogger und die Leserschaft.

    Ken Jebsen kritisiert Compact und deren Leser auf etwas merkwürdige Art, indem er u n t e r s t e l l t ( ! ), seltsame Autoren würden für dieses Magazin schreiben und einen „deutschnationalen“, völkischen Nationalstaat herbeisehnen.

    Mir ist noch kein verblendeter abstruser Autor aufgefallen, aber er wird es ja besser wissen…

    Insb. einschaltenswert ab min. 25 :00 !

  10. Aristoteles sagt:

    @Alexander

    „Ich bin mittlerweile für eine Sezessionsbewegung einiger Bundesländer.“

    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/09/01/sturmangriff-3-000-asylforderer-an-einem-tag-in-muenchen-eingetroffen/#comment-150415

  11. Rainer sagt:

    Was soll man machen – die Mehrheit der Deutschen ist an Politik nicht interessiert und begreift solche Analysen, wie hier, als Verschwörungstheorie. TV glotzen, das jahrzehntelange Konsumieren der gleichgeschalteten Medien – die Menschen wurden umerzogen. Aber die Hoffnung stirbt zum Schluss! Was soll denn kommen – ähnliches, was man aus den USA kennt, was sonst!

  12. Theo sagt:

    In den USA dauert die Aufnahme von Flüchtlingen aus Syrien bis zu 2 Jahre. Die USA rechtfertigen das so, dass man keine Schläfer „importieren“ wolle. Dabei hätte es in den USA sooo viel Platz. Aber überall zündeln. Alles kein Problem. Keine Zeitung greift das auf. Aber wenn in Russland oder China ein Sack umfällt …

  13. Generalgouverneurin sagt:

    Vor lauter Flüchtlingen haben meine Medien leider keine Zeit und keinen Platz mehr, über das Elend deutscher Hartz4-Empfänger zu berichten. Deshalb reiche ich dies hier nach.

    Hungerstreik von Ralph Boes: http://kritisches-netzwerk.de/content/leben-oder-wuerde-sieht-die-bundesregierung-ralph-boes-beim-sterben-zu

    Es ist aber schon so, dass „Deutschland“ und „die Deutschen“ für die weiteren Pläne im Generalgouvernement nicht mehr erforderlich, eigentlich eher hinderlich sind. Es zeigt sich einfach, dass diese „nationalen Identitäten“ für die Globalisierung der transatlantischen Konzerne nur hinderlich sind und bremsen. Grenzen, Zölle, Mindestlöhne, blablabla.

    Deshalb möchte ich bzw. meine Chefs das Ganze im Eilzugstempo ein wenig „aufmischen“. TTIP wird dieser Entmachtung der Nation dann noch die Krone aufsetzen.

    Wir brauchen eben nur Arbeiter und Konsumenten. Aber keine Bürger. Erst recht keine Deutschen.

    Herzlichst: Ihre Generalgouverneurin, Berlin.

  14. DNALOR sagt:

    Auf Okinawa gehen die Leute massenhaft gegen die Erweiterung der US-amerikanischen Militärpräsens auf die Straße.Wann wird in Deutschland endlich der Michel erwachen und die Yankees mit ihren Atombomben zum Teufel schicken?Diese Verbrecher schicken jetzt nach den „defensiven“Panzern an Putins Grenzen Stealtbomber(besonders defensis)nach Europa–und Flintenuschi applaudiert…

  15. Manfred Gutsche sagt:

    SCHLEPPERKÖNIGIN MERKEL!!!

    Liebe Mitblogger,habt ihr euch schon einmal überlegt wer die
    größte ASYLANTEN – SCHLEPPERIN ist das ist nämlich die
    ISRAELUS – MERKEL!!!

    Diese Figur MERKEL ist in SYRIEN so beliebt wie hier in der
    Bundesrepublik nie.Sie ist doch die LEITFIGUR welche im
    Auftrag diese sogenannten syrischen Kriegsflüchtlinge nach hier holt und die „Schutzpatronin“ dieser Massen fungiert!!!

    DIE ASYLANTEN – MASSEN BRÜLLEN DOCH SCHOM IN DER EWG DEREN NAMEN IM CHOR NEBST GERMANY……
    Da sieht man doch den Charakter dieser Person – welche als
    „angebliche deutsche Bundeskanzlerin“ gegen fast das ganze
    deutsche VOLK!!!
    Gruß

    Manfred

    Kein ASYLANTEN SCHLEPPER!!!

  16. Alexander sagt:

    @Aristoteles

    Ich sehe darin die einzige Option die wir noch haben. Alles andere ist eine Illusion. Schaut Dir doch allein Baden Württemberg oder NRW an. Da ist Nichts mehr zu machen.

    Diese Entwicklung ist zum heulen und es macht ein depressiv!

    Vielleicht entsteht in den kommenden Monaten oder Jahren so eine Bewegung. Dafür muss es aber charismatische Vordenker wie Elsässer geben, die sich dann an die Spitze so einer Alternative stellen würden.

    Damit unsere Geschichte nicht ganz so endet und wir einfach so verschwinden.

    Das hoffen wir alle!

  17. Neukunde sagt:

    „Wer überrannt wird, kann niemanden aufnehmen“
    Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán kritisiert in einem Gastbeitrag für die F.A.Z. die „verfehlte Einwanderungspolitik“ der EU. Angesichts der Flüchtlingskrise warnt er vor einer „Explosion“ in ganz Europa.

    (….)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/viktor-orban-wer-ueberrannt-wird-kann-niemanden-aufnehmen-13782061.html

  18. blechtrommler sagt:

    „die geplante “Asyl”-Überflutung ist die größte Gefahr“; wohl wahr, wohl wahr; schlägt ein wie eine Bombe, die keiner auf dem Schirm hatte – aus dem Nirgendwo. Gute Verschwörungstheorien könnten davor auf die Knie gehen. Wer seinen III. Weltkrieg am Erwarten war: Hier ist er nun, mit neuer, unverbrauchter Visage. Und er wird – er kann nicht anders – den allgemein verlautbarten Erwartungen an seine Rigorisität sicher keine Schande machen.

  19. Neukunde sagt:

    @Eugen

    An Ken Jebsen störte mich von Anfang an die Überheblichkeit gegenüber den, ich sag mal „Normalos“. Er findet sie nur dann toll, wenn sie sein politisches Programm teilen. Und dann kam im politischen Kampf noch die Distanzeritis hinzu. Er lernt nichts hinzu (leider).

  20. blechtrommler sagt:

    Neukunde – noch jemand im Zweifel, dass das Ganze lediglich eine Aktion gegen Deutsche ist, und das andere Europäer ungeschadet daraus hervorgehen werden? Dass lediglich „Deutschland seiner Verantwortung“ nachkommen wird – was dann ausreichend gewesen sein wird?

  21. Damaskus sagt:

    Neues Interview mit Karin Leukefeld in Damaskus:

  22. Eveline sagt:

    @Reiner Dung

    Bald sind die Wohnungen und die Häuser dran, aber das war ja auch schon einmal.

  23. Aristoteles sagt:

    @Eugen

    Jebsen sagt:

    “ weil [Jürgen Elsässer] in seiner Gazette oft Menschen zu Wort kommen lässt und auch ließ, die eine sehr bösartige Sprache haben und die da auch gegen Minderheiten in einer Form agieren, das kann man schon als sehr fremdenfeindlich und hetzerisch bezeichnen. Und ich finde eben …, man kann nicht auf die Bühne gehen und sagen: ‚Wir brauchen mehr Humanismus, wir brauchen mehr Menschlichkeit‘, und dann in seinem eigenen Montagsmagazin Leute zu Wort kommen lassen, die wirklich acid sind. Ja!? Nicht alle, die in einem Magazin oder bei uns etwas publizieren, deren Meinung müssen wir sein, auf gar keinen Fall. Aber wenn jemand permanent unter der Gürtellinie agiert und eine Gossensprache spricht, die wirklich hetzerisch und bösartige Ressentiments fördert, wenn das in so ’ner Gazette vorkommt, dann macht man als Chefredakteur meiner Meinung nach irgendwas falsch. Ich würde solche Autoren bei mir nicht dulden, solche gibt es bei mir nicht. Aber wenn jemand so etwas tun würde -, ich sage: ‚Ich glaube, wir passen nicht zusammen.‘ “

    Sagt, wie gesagt, Moustafa Kashefi, der als nicht-deutscher Welt-Bürger gegen die deutsche Minderheit in der Welt in einer Form agiert, die man schon als sehr inländerfeindlich und hetzerisch bezeichnen kann. Denn: Wo hat „jemand“ in Elsässers Magazin „permanent unter der Gürtellinie agiert und eine Gossensprache“ gesprochen?
    Behauptung ohne Belege, ergo Hetze.

  24. Elmar sagt:

    Eben gerade weil D quasi nur eine dem Bürger gegenüber vorgetäuschte Souveränität besitzt, ist es für das Kapital ganz oben, die Strippenzieher, die Global Player (sowas wie Shell auf Unternehmensseite), die Investoren, die NGO-Netzwerke usw., alles das was als NWO zusammengefasst werden kann, das Schlüsselland. Hier haben sie ein Zentralland mitten in Europa von wo aus die Pläne bestens zu organisieren sind.
    Seit 45 hat man seinen Einfluss ausgebaut, sich vernetzt. Pflichtschuldige Lakaienpolitiker. Pflichtschuldiges Volk das zu allem Ja und Amen sagt, wenn es “die Guten“ verlangen. Und: ‚man will ja nicht als Nazi gelten“. Ein entscheidendes polit. Druckmittel.

    Was wollen die denn? Ulrike Guerot vom ECFR:

    http://www.taz.de/!5042115/

    Nationen aufgeben: no border, no nation, Linke classic…

    Der Dooflinke denkt sich: “mei, eine Welt ohne Krieg, Multikulti, piep, piep, wir haben uns ganz doll lieb“

    Das Kapital, “der Klassenfeind“ denkt sich: “billige Arbeitskräfte, Konkurrenzdruck steigt, Sozialabbau, keine lästigen Bürger, “wir“, die Rechte einfordern“.

    In der Hand hat alles das Kapital, nicht die vom Kommunismus schwärmenden linken Träumerle. Abgesehen davon dass es die Macht des Kapitals stärkt.

    Wenn nun über 2-3 usw. Jahre die Asylantenflut, mit Terroristen unterwandert, weiter geht, kommt es zwangsläufig zu harten Konflikten, Gewalt, Kleinkriege, Ausnahmezustände, Notverordnungen. Irgendwann “Bürgerkrieg“… Das wiederum würde sich auf die Nachbarländer ausweiten. IS köpft auch Tschechen…Mitunter sucht der Mensch im Chaos friedliche Orte, was zu beißen usw.

    Hass auf Deutschland und Deutsche als Auslöser würde entstehen. Grenzen dicht. Wir wären einem Gemetzel mit den Bereicherern ausgeliefert. Wie auch immer, D wird völkisch mit Bereicherern geschwächt und das passt gewissen Leuten in den Kram, die den Standort D am Wickel haben wollen um möglichst viel rauszuquetschen und dann sogar helfen dürften…EU-Reform im Gespräch http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/01/merkel-in-der-defensive-frankreich-will-euro-raum-neu-gruenden/

    Der Linke sagt: “Frankreich danke, danke, USA, danke für die Rettung: Nie wieder Deutschland“. Auf die Geschichtspropaganda könnte man dann gespannt sein…

  25. @ Alexander, Aristoteles

    Nicht nur eine Sezession – die Errichtung einer NOT- oder GEGEN-REGIERUNG wird notwendig sein, um diese verrückt gewordenen ReGIERungs-Verbrecher zu stoppen und das deutsche Volk zu retten! Dazu muß die Masse aber erst einmal begreifen, was hier mit ihr passiert: Völkermord durch die eigene ReGIERung im Dienst einer globalfaschistischen Machtelite. Erst wenn 1 Million aufgewachte Deutsche vor dem Reichstag proklamiert: DAS FERKEL MUSS WEG!, müssen die Komplizen der Globalfaschisten die Maske des gutmenschlichen „Flüchtlingshelfers“ ablegen und entweder auf die Masse schießen oder den Hosenanzug evakuieren. Für diesen Augenblick muß eine NOT-REGIERUNG bereitstehen, die hier die Überlebensinteressen des deutschen Volks auf demokratische Weise durchsetzen kann.

  26. Michael sagt:

    Die vermisste 16-Jährige Patricia aus Steglitz soll mit einem 20-jährigen „Kriminellen“ unterwegs sein, er soll Frauen systematisch in die Prostitution schicken. Patricia sei durch ihn auch in Drogenkontakt gekommen.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/steglitz-zehlendorf/patricia-16-aus-steglitz-vermisst-familie-in-sorge

  27. Prometheus sagt:

    Jürgen Elsässer war der Erste, der Ken Jebsen ein Forum ermöglichte, wo er z.B. über den Verlust seines Arbeitsplatzes ausführlich Auskunft geben und zudem seine allgemeine Haltung kund tun konnte. Im Nachhinein wird klar, dass er die „Zusammenarbeit“ und den Kontakt nur so lange aufrecht erhalten wollte, bis er sich sein eigenes Netzwerk aufgebaut hat. Die politisch gesellschaftliche Ausrichtung von Herrn Elsässer hat sich meiner Meinung nach nicht viel verändert, seit er das Compact-Magazin aus der Taufe hob.

    Herr Jebsen hat sehr berechnend die Dienste/Angebote von Elsässer/Compact in Anspruch genommen. Aber so ist das nun mal im realen Leben…

  28. Aristoteles sagt:

    @Alexander

    „Diese Entwicklung ist zum heulen und es macht ein depressiv!“

    Bleiben Sie aufrecht, bewahren Sie Haltung.
    Fahne hoch – bis zum letzten Mann.

    Habe zwar unlängst im Westen eine ähnliche Beobachtung gemacht.
    Wenn dort im Dorf Niederhausen noch einigermaßen viele Deutsche wohnen und im Nachbarort Oberweiler alles voller Orientalen und Afrikaner ist, sagen die Einwohner von Niederhausen: ‚Ich weiß nicht, was du hast, uns geht’s doch gut!‘.
    Das Polis-Denken ragt dort kaum über die eigenen vier Wände hinaus.

    Aber die letzten, die sich gegen die komplette Auslöschung unseres Volkes stemmen, die müssen jetzt eben zusammenhalten. (Was der Feind natürlich weiß, deswegen stopft er seine Söldner jetzt überall hin, wo sich Zwischenräume befinden.)

    Der Makkabäer-Aufstand hat noch nicht begonnen.

  29. Re Ply sagt:

    Empfang mit klarer Kante für Merkel in Duisburg-Marxloh!!

  30. @Aristoteles & @Alexander
    Ich bin bei Euch, als Abgrenzung zwischen dunkel Deutschland und „Helldeutschland“ könnte die A9 herhalten nur wo lassen wir die Kollegen die durch den Sachsensumpf gegangen sind, die müssten sich dann doch eher westlich der A9 zurückziehen.

  31. Eugen sagt:

    Wo ist eigentlich Schnehen ? Wir konnten leider schon lange nichts mehr von ihm lesen😦

    Widerspruch tut gut (und not ! )…

  32. me. sagt:

    Eine Nahostexpertin spricht zu dem Thema Flüchtlinge.

    Telegrammmässiger Überblick:
    Zu fast jedem jetzt eingewanderten Mann darf man sich die dazugehörige, nachziehende Familie vorstellen.
    Das was wir jetzt grad erleben ist erst der Anfang.
    Warum jetzt und warum erst der Anfang. Selber reinhören.

    Ich betons wieder. Ich bin nicht generell dagegen Flüchtlinge aufzunehmen. Allerdings würd ich gern vorher wissen wies nachher aussieht.
    Jeder der ein Haus baut, ein Schiff konstruiert, einen Anzug schneidert, für ein Land verantwortlich sein will, muß das wissen.
    Ich habe Grund für skeptische Zweifel das unsere Politik mir diese Frage zur Zeit hinreichend beantworten kann.

  33. sudeki sagt:

    Es wird immer abstruser mit dem Gutmenschentum in unserem Land: In OWL gibt es eine Gemeinde, die VORSORGLICH schon mal ihre Gemeindehalle als Notunterkunft herrichtet. Parallel dazu wird eine neue Halle für eine Millionen Euro im Gewerbegebiet aus dem Boden gestampft, anscheinend schon mit einschlägigem Nutzungskonzept:
    http://www.alfen.de/asyl-in-der-schuetzenhalle/
    Nun gibt es wahrscheinlich einigen Zoff in der Gemeinde und man sucht nun dringend privaten Wohnraum, um „das“ zu verhindern, wie man glaubt, aber ob dieser Glaube hilft, wird man in Kürze sehen. Hier wird zwischen den Zeilen auch etwas von der wachsenden Verzweiflung der Verantwortlichen sichtbar: http://www.alfen.de/fluechtlinge-in-alfen/

  34. rorschach sagt:

    Folgende Schritte sollten nun vorangetrieben werden:

    – Regierungsviertel mit tausenden demonstrierenden Bürgern umstellen und der amtierenden Regierung das Vertrauen entziehen

    – Falls nötig in den Generalstreik treten

    – Übergangsregierung bilden bis Neuwahlen durchgeführt werden können

    – Neuwahlen müssen wie damals in der DDR von Bürgern in JEDEM Wahllokal beobachtet werden.
    Zusätzlich internationale Wahlbeobachter hinzuziehen

    – Rundfunk-Zwangsgebühr sofort abschaffen

    – Mainstreammedien boykottieren

    – Grenzkontrollen wieder einführen

    – Bestehendes Asylrecht konsequent anwenden

    – Balkan-Länder als sicher einstufen

    – Unberechtigte Asylantragsteller so schnell wie möglich ausweisen

    – Austritt aus der EU

    – Wiedereinführung einer nationalen Währung, die zudem wertgedeckt ist

    – Russland als ehemaliger Alliierter um Schutz und Unterstützung bitten

    – Befreiung aus dem Einfluss der USA

    – Friedensvertrag schließen

    – Eigene Verfassung geben

    – Besatzung durch US-Truppen beenden

    – Staatliche Ausgaben so weit wie möglich auf das wesentliche reduzieren

    – Keine Steuern mehr zweckentfremden wie z.B. die KFZ- Steuer

    – Das gesparte Geld massiv in innere und äußere Sicherheit, investieren, also Polizei, Grenzschutz und Bundeswehr

    – Richter anweisen geltendes Recht konsequent ohne Rücksicht auf die Herkunft von Tätern anzuwenden. Ansonsten vom Dienst suspendieren.

    – Notwendige Korrekturen im Bildungswesen vornehmen, Schulgebäude sanieren und generell massiv investieren um die intellektuelle, innovative und wirtschaftliche Zukunft des Landes zu sichern

    – Renten anheben so dass niemand mehr Pfandflaschen sammeln muss

    – Steuern senken

    – Wirtschaft ankurbeln

    – Hoch ausgebildete Fachkräfte durch entsprechende Maßnahmen im Land halten und zurück gewinnen

    – Herausstellung der Bedeutung der Familie für die Gesellschaft

    – Einführung einer familienfreundlichen Politik unter anderem durch steuerliche Entlastung von Familien nach Anzahl der Kinder wie in Frankreich

    – Wiederherstellung der Meinungsfreiheit

    – Wiederherstellung bzw. Förderung einer sachlichen objektiven respektvollen ergebnisoffenen Diskussionskultur

    – Überwindung des deutschen Schuldkomplexes bzw. der Schuldkultur

    – Befreiuung der Geschichtswissenschaften von bestehenden Zwängen und Tabus

  35. Aristoteles sagt:

    @参与者记录者

    Die Umsiedlung der Bunten in die West-BRD sollte kein Problem sein: Die Migranten und Weltbürger wandern als Sänger der Mobilität auf einer Regenbogenbrücke über die Mauer zu ihren Freunden nach Duisburg-Marxloh oder nach Bielefeld:

    Endstation.

    Ganz witziger Kommentar hierzu von „Schlesische Fachkraft“:
    http://www.sezession.de/51240/historische-aufgaben-fuer-die-volksgemeinschaft-2.html#comment-270289

  36. Reinhard Berndt sagt:

    Guten Abend,

    habe bemerkt, daß beim Googeln nach „NVA 1987“ inzwischen eine gekürzte Version der Parade der NVA 1987 erscheint; verweise ergänzend auf die heute zweiteilige Version der täglich gegen 19.45 Uhr erscheinenden Sendung „Klagemauer TV“; Heute, 2.9.2015 besonders aktuell, schaut Euch das mal an!!!

  37. Wahr-Sager sagt:

    Überall Verrückte, wohin man schaut: http://www.welt.de/vermischtes/article145977661/Schweigeminute-fuer-Fluechtlinge-stuermt-die-Charts.html

    Ein 1-minütiger „Song“, der aus Stille besteht, kommt in Österreich auf Platz 1…

  38. @rorschach
    Es liest sich naiv aber Sie sagen was sich viele Menschen wünschen, Sie haben es ausgesprochen, Respekt.

  39. Hollister sagt:

    Es gibt sicher kein anderes Land auf der Erde, das sein eigenes Volk so verrät.
    Wir für den Wohlstand verantwortlichen, arbeitenden Menschen werden von Behören und Ämtern schikaniert, haben ständig mit neuen Regeln und Vorschriften zu kämpfen und haben überhaupt keine Meinungsfreiheit mehr.
    Jeder Zuwanderer oder Ausländer hat mehr Rechte als wir.
    Wir werden unterwandert, ausgenutzt und für dumm verkauft.
    Die Presse wird von der Politik manipuliert und jede andere Meinung wird als rechts abgestempelt.
    Was ist nur aus unserer Heimat geworden und was wird noch kommen, schaffen die Deutschen sich selbst ab, könnte man fast denken.

  40. Aristoteles sagt:

    Na, das kann ja noch heiter werden:

  41. Trauerflor sagt:

    Sezessionsbewegung kann auch in Gang gesetzt werden, indem Herkunftsdeutsche aus Westdeutschland freiwillig nach Ostdeutschalnd umziehen.
    +
    Ob es dafür eine Willkommenskultur gibt ?

  42. Manfred Gutsche sagt:

    LIEBE BLOGGER!!!
    Warte nur noch darauf wann unzufriedene ASYLANTEN in den
    jetziegen „Unterkünften“ aufbegehren und verlangen das die
    BIO DEUTSCHEN ihre Häuser verlassen müßen (Enteignung)
    um den Massen diese Häuser zum wohnen zu übergeben!?

    Mal sehen und beobachten wenn der nahe WINTER kommt mit
    bis zu -20 bis -30 Grad Kälte wie sich die in Zelten untergebrach
    ten „benehmen“!?

    Damit wünsche ich den echten BIO-DEUTSCHEN eine „schöne“ ZUKUNFT!!!

    Gruß

    Manfred

    PS: Diese hirnverbrannten Vergleiche mit deutschen Christen
    Flüchtlingen aus Pommer,Schlesien,Chechei, oder den DDR-
    Flüchtlingen ist so etwas von nicht vergleichbar.
    Das hier sind meist MOSLEMS ein völlig anderes VOLK was
    nach hier gesteuert ins deutsche VOLK „eingedrückt“ wird!!!
    Und zwar zur Vermischung der deutschen RASSE!!!

  43. Manfred Gutsche sagt:

    WAS ERLAUBEN BILD – BLUT & SUDEL ORGAN!!!
    Was ich da gerade als AUFMACHEN IN BILD sehen muß ist
    wohl so offensichtlich unter GÜRTELLINEO wie es nur geht!!!

    Da wird ein KIND hingelegt,wohl lebend um uns Deutsche mit
    auch diesen Mittel „bereit zu schießen“ diese Völkerwanderung
    GUT zu heißen.

    Da sage ich nur Pfui – Pfui – Pfui BILD – BLUTBLÄTTCHEN!!!
    Gruß

    Manfred

    Ein älterer deutscher CHRIST & MENSCH!!!

  44. Jack sagt:

    Jürgen E. vs Ken J.

    Jürgen E. Du machst das alles richtig. Du informierst
    in Person und mit der Compact

    links & rechts orientierte Leser.

    Exemplarisch findet bei Dir der etwas triviale aber diskussionswürdige Leitsatz Anwendung….

    – Wer als junger Mensch nicht Links ist hat kein Herz….

    wer es als Erwachsener immer noch ist; ist nicht ganz dicht. –

  45. Megatuner sagt:

    Der Beitrag ist treffend für die aktuelle Situation, die sich schon vor 25 Jahren abgezeichnet hat. Wer erinnert sich noch an den Film „Der Marsch“? Wie ebenfalls vor langer Zeit, nämlich kurz bevor hier im Osten auf die Straße gegangen wurde, erleben wir die Medien, die von der freundlichen und hilfsbereiten Bevölkerung berichten. Da wird gerade von den hilfsbereiten Münchnern geschrieben, die sich um die armen Flüchtlinge kümmern. Längst stauen sich aber, in weiten Kreisen, von den Medien kaum bemerkt – ebenso wie 1989 im Osten – die Gefühle von Angst, Unzufriedenheit, Neid und andere auf. Da helfen weder die Berichte von den hilfsbereiten Gutmenschen noch die Zuordnung der demokratisch protestierenden Bürger zu den Neo-Nazis weiter. Auch in der DDR wurden die Demonstranten diffamiert, obwohl sie zunächst die DDR verbessern wollten – Stasi in die Produktion. Ebenso wie damals merken die Machthaber nicht, dass es mit der gegebenen Flüchtlingspolitik in eine andere Runde neuer Qualität geht. Geht es so weiter, ist ein Machtwechsel wie 1989 spätestens im August 2016 unausweichlich. Das ist immer so, wenn die Mächtigen die Bodenhaftung verlieren. Viele Beispiele lassen sich in Geschichtsbüchern finden. Nur haben wir – anders als 1990 – noch keine Idee, wer die frei werdenden Machtpositionen erhält. Von den etablierten Parteien wird wohl jede Nominierung vom Volk abgelehnt werden. Auch Egon Krenz konnte sich nicht halten – damals 1989. Aber vielleicht haben unsere amerikanischen Freunde eine Idee. Sie sind ja weltweit mit Macht-Besetzungs-Plänen tätig.

  46. TRING sagt:

    J.E. kann ich bei fast allem was er sagt voll zustimmen.
    Aber folgender Satz geht einfach zu weit:

    “ Selbst wenn der BRD-Staat den Migrationssturm über die ungeschützten Grenzen überleben sollte, was kaum vorstellbar ist, wäre er nicht mehr als ein großes Auffanglager für einströmende Kolonisten aus Afrika und Asien.“

    Dieser Satz erzeugt Angst, wenn auch nicht bei mir.

    Zur Zeit kommen wirklich sehr viele Syrer und die kommen nicht als Kolonisten sondern aus einem weitgehend zerstörten Land, in dem sie nicht überleben können, weil sie ständig in Lebensgefahr sind. Solche Leute (auch) als Kolonisten zu bezeichnen ist daneben um es gelinde auszudrücken. Das gilt auch in Bezug auf viele Eriträer, Iraker, Afghanen.

    Wir, die hier bloggen, haben Länder wie Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen (in denen früher die Menschen relativ friedlich miteinander gelebt haben) nicht zerstört und sind dafür in keiner Weise verantwortlich, auch wenn uns das immer wieder von den „Gutmenschen“ eingeredet wird. Wir wissen, wer die Verantwortlichen sind einschließlich der rotgrünschwarzen NATO- Faschisten, dieser Bande von USRAEL- Vasallen
    Damit meine ich viel weniger deren Wähler. Die sind gehirngewaschen und können sich nicht mehr wehren. Ein paar davon werden trotzdem aufwachen.
    Wir wissen auch, dass die Verbrecherclique (auch mit Hilfe der Flüchtlingsströme) DEUTSCHLAND abschaffen will, denn Deutschland könnte die NATO zum Teufel jagen – das hat sich mit der Ukraine deutlich gezeigt.
    Wir werden die Abschaffung Deutschlands wohl nur zusammen mit denen verhindern können, die zu uns kommen, nicht gegen sie.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland. Warum kann das nicht auch für viele ehrliche „Migranten“ gelten.

    Ansonsten kann man RORSCHACHS Vorschlägen nicht viel hinzufügen und danke an „ME“ für den guten Beitrag mit Karin Kneissel.

    (und natürlich – ein Hoch auf Ungarn, denn Ungarn hat jedes Recht so zu handeln wie es das tut)

  47. 006 sagt:

    Alexander

    ein wir mal realistisch. Der Westen Deutschlands ist verloren.

    Ja. Aber wichtig ist eben auch zu wissen warum er verloren ist. Und wenigstens EINEN Grund konnte ich heute morgen in meinem Regionalblättchen lesen.

    Da steht in der ‚Oberhessischen Zeitung‘, Seite 6:

    GENERATION MITTE GEHT’S GOLD

    Und es heißt in diesem Artikel dann weiter…

    Und dann ist da noch die „Generation der Zufriedenheit“: 91% der 30-59jährigen bewerten die Lebensqualität in Deutschland derzeit als gut bis sehr gut. So richtig was ändern wollen sie nicht.

    Muß man nix weiter zu sagen, oder?

    Hier gab es vor kurzem einen Kommentar, der berichtete, daß irgendeine Frau vor der Asylunterkunft in Heidenau gerufen (oder auch: gebrüllt) habe: Der Dreck muß weg! Das wurde dann kritisiert – nicht von allen, aber von einigen – … soo könne man sich nicht ausdrücken – das sei eben … nun ja, ‚menschenverachtend‘.

    Dabei habe ich mich erinnert, daß man Bachmann ebenfalls zum Vorwurf gemacht hat, sich – in einem Kneipengespräch unter Kumpels – genauso geäußert zu haben. Ich habe mich selber ob der Wortwahl etwas … peinlich berührt gefühlt. Aber dann … habe ich mich gefragt, woher diese ‚peinliche Berührtheit‘ eigentlich kommt?

    Und ich denke, sie rührt daher, daß wir, und zwar vollkommen, den Zugang zu der Erfahrung, die mal die deutsche war zumindest, verloren haben. Während ‚die da drüben‘ ihn noch haben – und zwar ganz selbstverständlich. Und zu diesem unblockierten Selbstgefühl gehört natürlich auch ein Wertbewußtsein, daß sich – ebenfalls völlig selbstverständlich – des tatsächlichen Wertunterschiedes zwischen Menschen UND Völkern bewußt ist!

    Wer im Westen solche Gedanken auch nur zu denken wagt … geht dafür am besten in den Keller … und sieht sich dabei auch noch sehr gut um! Wer solche Gedanken nicht nur denken, sondern auch noch äußern wollte – und das mit dem unverfälschten Selbstgefühl dieser besagten Frau oder auch von Bachmann etwa – , der ist danach im besten Fall ein Paria auf Lebenszeit.

    Besteht denn nun ein Unterschied zwischen Menschen und … ups … Völkern? Vor Gott vielleicht nicht – wir sind aber nicht Gott! Warum strömen hier Albaner, die – im Unterschied zu uns – einen tatsächlichen Staat haben, warum strömen hier Kosovaren, die gerade einen Staat vom ‚Westen‘ geschenkt bekommen haben hier her?

    Warum strömen hier Abgreifer zu Hunderttausenden her … wenn doch kein Unterschied besteht zwischen Menschen und Staaten?? Aber unser ‚Selbstgefühl‘ – und damit meine ich natürlich praktisch AUSSCHLIEßLICH das ‚Selbstgefühl‘ des ‚Westens‘, der Original-BRD also, läßt noch nicht einmal zu, daß wir Abgreifer, die kein Problem damit haben uns mit ‚vorgehaltenen Kleinkindern/Babies‘ moralisch erpressen zu wollen (und was ihnen auch problemlos gelingt – nur bräuchte es dazu die Babies gar nicht, da ‚wir‘ auch so schon das letzte Hemd geben würden, um die Frierenden zu wärmen…) schlicht und einfach als das begreifen, was sie tatsächlich sind. Ein Aussprechen des Begriffenen? Überhaupt nicht dran zu denken!

    Und genau deshalb ist ‚der Westen‘ im Arsch! Wenn ‚wir‘ mit echten Gefühlen der oben beschriebenen Qualität konfrontiert werden … wenden wir uns peinlich berührt ab; ‚wir‘ diskutieren das lieber … mit den ‚Betroffenen‘. Gleichberechtigt. Wir sind wie der in dem gezeichneten Witz, der an einer Stange über dem Feuer von ein paar Wilden hängt und mit ihnen zu diskutieren versucht … während die versuchen das unter ihm angehäufte Feuerholz zum Brennen zu bringen. ‚Wir‘ sind (leider) wirklich … hoffnungslos.

  48. Prometheus sagt:

    Kaum vorstellbar, dass in anderen Ländern so zynisch über das eigene „Volk“ hergezogen wird. Und was die Gürtellinie betrifft: Ken Jebsen findet diesen Artikel übrigens „grandios“:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-08/fremdenfeindlichkeit-osten-fluechtling-fischer-im-recht/komplettansicht

  49. Alexander sagt:

    @Aristoteles

    Es müssten Strukturen geschaffen werden, die die Übersiedlung von West nach Ost erleichtern würde. Man könnte ja bestehende parteiliche und ungebundene Strukturen nutzen. Im Osten gibt es (noch) genügend Wohn- u. Siedlungsraum. Hier wäre Solidarität gefragt.

    Für eine Sezessionsbestrebung müsste dann als Erstes das Prinzip von Autonomie und Autarkie gelten.

  50. Re Ply sagt:

    @ Aristoteles ,2. September 2015 um 21:54

    “Schlesische Fachkraft”
    – Diese Altersgruppe wird in Duisburg-Marxloh aber nix erfahren, vlt. dass dort der Döner billiger ist. Die werden ja nicht als Konkurrenz wahrgenommen.

    Die „…wandern als Sänger der Mobilität auf einer Regenbogenbrücke…“ (!) , bis dass Integration tatsächlich stattfindet. Dann zeigt der Frosch auch Locken.

    Fragen Sie aber mal einen Stadtstreicher (zB. im Rheinland), denen ist Marxloh ein Begriff. Sie können davon ausgehen, dass die Zukunftsdeutschen in Marxloh die Stadtstreicher zum Merkelbesuch extra ‚weggeräumt‘ haben, da diese wg. unvollkommener Familienidylle kein Recht hätten, sich Mutti zu zeigen – noch sich zu beschweren!
    (Vgl. Re Ply ,2. September 2015 um 20:31)

  51. 006 sagt:

    Tring

    Zur Zeit kommen wirklich sehr viele Syrer und die kommen nicht als Kolonisten sondern aus einem weitgehend zerstörten Land, in dem sie nicht überleben können, weil sie ständig in Lebensgefahr sind. Solche Leute (auch) als Kolonisten zu bezeichnen ist daneben um es gelinde auszudrücken. Das gilt auch in Bezug auf viele Eriträer, Iraker, Afghanen.

    Jetzt sag mir doch bitte mal ‚ins Gesicht‘: Ja, diese Menschen werden demnächst wieder in ihre Heimat zurückkehren! Und dann frage ich dich: WANN BITTE IST … DEMNÄCHST?? Wir haben heute allein 7 Millionen Türken hier … in der Straße, in der ich wohne, haben sich schon drei Türken Häuser gekauft – und du willst mir ernstlich erzählen, die ‚gingen wieder in ihre Heimat‘.

    Noch mal für dich zum Geschichtsunterricht:

    http://www.amazon.de/Diplomatische-Tauschgesch%C3%A4fte-Gastarbeiter-westdeutschen-Besch%C3%A4ftigungspolitik/dp/3412200743

    Das alles geht jetzt seit fast 60 Jahren – und warum habe ich, verflucht noch mal, einfach nicht den verdammten Eindruck, daß ‚diese Menschen‘ in ihre Heimat zurückkehren werden? Könnte es vielleicht daran liegen, daß die einfach nur immer mehr statt immer weniger werden???

    Und: Hast du schon mal auf ’ne Landkarte geschaut? Ja?? Ist dir dabei vielleicht aufgefallen, daß ‚Syrer‘, die ‚um ihr Leben fürchten‘ vielleicht einfach mal nach Jordanien oder in den Libanon gehen könnten (letzteren haben sie ja lange genug besetzt gehalten).

    WARUM, VERDAMMT NOCH MAL, WILL DAS EIGENTLICH NICHT IN DEINEN VERDAMMTEN SCHÄDEL: DIESE ARMEN MENSCHEN SIND ZU WENIGSTENS 98% SCHLICHT UND EINFACH A-B-G-R-E-I-F-E-R.

    Und zwar Abgreifer, die UNS kein Stück Brot geben würden, wenn wir bei ihnen ‚Schutz suchten‘. Ich bin jetzt bald 60 Jahre auf diesem Planeten … und ich habe in diesen Jahrzehnten schier unzählige Kriege durch die Tagesschau wandern sehen – aber nie … nie, nie, nie, nie sind hier Millionen ‚armer, traumatisierter Menschen‘ – und im Unterschied zu dieser Fata Morgana unserer uns vernichtenden Herrschaftsklasse und ihrer medialen Scharfrichternomenklatura – waren diese Menschen zu großen Teilen tatsächlich traumatisiert – eingefallen, haben Wünsche ohne Ende formuliert, Essen und Getränke weggeworfen (mag kein ekliges Mineralwasser, O-Saft ist mir zu süß, Essen ist nicht ‚halal‘ etc. etc.) und ansonsten ganz offen zum Ausdruck gebracht was sie wirklich: Ein Leben voller Konsumgüter wie sie es aus der globalisierten Konsumgüterwerbung kennen!

    Und jetzt noch mal zum Abschluß: Wie nennt man Leute, die kommen, ohne daß man sie gerufen hätte? Und die – selbstverständlich – bleiben … weil sie nämlich, im Unterschied zu leider dir, ihren ‚gesunden Menschenverstand‘ noch nicht verloren haben, der ihnen ganz einfach sagt: Die schicken keinen jemals wieder weg, weil … die trauen sich nicht!? Man nennt sie Kolonisten, Landnehmer, Verdränger … mit einem Wort: Völkermörder!

  52. me. sagt:

    @ TRING
    „Wir, die hier bloggen, haben Länder wie Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen (in denen früher die Menschen relativ friedlich miteinander gelebt haben) nicht zerstört und sind dafür in keiner Weise verantwortlich, “

    Mehr noch und nicht nur die die hier bloggen. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern das über 70% der Deutschen
    ihr Plädoyer GEGEN eine Beteiligung am Afghanistaneinsatz, ja GEGEN den Afghanistankrieg abgegeben haben. Die Umfragen die das belegen sind sicherlich noch zu finden.

    Die hohe Politik ließ sich durch das friedfertige und Völkerverständigende Plädoyer der Deutschen gegen Krieg nicht beindrucken.

    Es ist als Bevölkerung stressig Politikern und Chefredakteuren einschlägiger Meinungsmachermedien ausgeliefert zu sein die erst seit gestern auf der Welt zu sein scheinen und Kausalitäten verweigern.

    Es war sehr ein beindruckendes Zeichen von den Deutschen GEGEN den Afghanistaneinsatz zu stimmen. Wir sind da zu Beispiel von der US-Bevölkerung ganz andere Umfragewerte gewohnt.

    Es ist nicht anständig wie sich jetzt, z.B Sigmar Pack Gabriel aufstellt. Und um ob’s nicht genug wäre sind unter ihm die Rüstungsexporte enorm angestiegen.

    Die Rüstungsausfuhren in Arabische Länder sind unter Minister Sigmar Gabriel um 100% erhöht worden

    http://www.hintergrund.de/201509013647/politik/inland/der-heuchler.html

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesregierung-ruestungsexporte-auf-rekordkurs-a-1047172.html

  53. rubo sagt:

    Was das österr.FS ehrlich tut, sollte für ARD und ZDF Schule machen. Das ist hinterfragender Journalismus, den man sicher im Studium erlernt, der aber in Deutschland von der rotgrün-schwarzen Gedankenpolizei unterdrückt wird.
    Bei der gesamten Asylanten/Flüchtlingsproblematik sollte man sich auch Gedanken über die geopolitischen Hintergründe der USraelischen Neue Welt-Erschaffer machen. Meiner Meinung nach hat die Konzentration auf Syrien handfeste Interessen, das Land soll neu aufgeteilt werden. Dabei scheinen mir die Hauptinteressenten zu sein: Israel mit seinem Traum vom Nil bis zum Euphrat, Türkei mit dem Traum vom Osmanischen Reich und die Kurden mit ihrem Traum von Kurdistan.
    Mit der organisierten Vertreibung der syrischen Bevölkerung durch verdeckte Kriege der Türkei, Israels und der USA durch von ihnen geschaffene und manipulierte IS/ISIS/Daesh werden die hinter Assad stehenden Bevölkerungsteile außer Landes gezwungen. Damit geht der gewollte Nebeneffekt der Destabilisierung Europas durch Flüchtlingsströme einher.
    Die Frage wie das zu begrenzen ist, ist mit Logik leicht zu beantworten, nämlich Behinderung der genannten Verursacher. Nicht leicht ist die Antwort, wer das tun könnte?

  54. Aristoteles sagt:

    @me.

    „Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern das über 70% der Deutschen
    ihr Plädoyer GEGEN eine Beteiligung am Afghanistaneinsatz, ja GEGEN den Afghanistankrieg abgegeben haben.“

    Das Deutsche Volk wird von der demokratischen BRD übergangen (und möglicherweise hinterrücks ausgelacht) bei existentiellen Themen wie:
    1) Kriegseinsätze der Bundeswehr
    2) Stationierung von 50.000 alliierten Soldaten in der BRD
    3) TTIP
    4) Euro, ESM, EZB usw.
    5) Asylanten, Flüchtlinge

    Stattdessen fühlen sich die Dummbunzel demokratisch beteiligt, wenn sie bei der Entscheidung darüber, ob vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof ein Baum gefällt oder gepflanzt wird, medial in die Höhe gehypt werden.
    Oder wenn sie alle vier Jahre darüber entscheiden dürfen, welche Farbe das Gummibärchen hat.

    @TRING

    „Das gilt auch in Bezug auf viele Eriträer, Iraker, Afghanen.“

    Diese Leute wissen, ebenso wie die meisten Türken, besser als die meisten BRD-Bunzel, dass Deutschland ein von den USA besetztes Land ist.
    Sie machen sich WISSENTLICH zu Werkzeugen der USA, wenn sie deutschen Raum in Besitz nehmen.
    Wie viele der 15 Millionen Vertriebenen wurden denn nach 1945 vom Ausland aufgenommen? Dort wurden eher den deutschen Frauen die Haare geschoren (und zwar nicht aus Hygienegründen).

  55. sudeki sagt:

    Wahnsinn: Die Abholung der Neu-Siedler in Budapest geschieht schon ganz offen mit speziell beschrifteten Lokomotiven mit Coudenhove-Kalergis Motiv der Paneuropa-Union „Europa ohne Grenzen“ und darüber groß und nur halb zu sehen Paneuropäi…-irgendwas, wie hier im Video kurz zu sehen ist. Weiß da jemand mehr darüber? Krass! https://youtu.be/Mji5CW3ff94?t=52s

  56. TRING sagt:

    @me: Mehr noch und nicht nur die die hier bloggen. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern das über 70% der Deutschen usw. …

    Me, ich bin ganz deiner Meinung.

    @006:
    Ich kann deine Wut (auf Ausländer, nicht auf mich) ganz gut verstehen. Insbesondere ein nicht gerade kleiner Teil der Türken und Araber benimmt sich in Deutschland wie die Kings, weil ihnen niemand die Grenzen aufgezeigt hat.
    Du erlebst das Geschehen als Landnahme und tatsächlich beweisen z.B. No-Go- Areas (die es in D nicht geben sollte), dass es Landnahme gibt.

    Trotzdem trifft deine Argumentation aus meiner Sicht nicht den Kern der Probleme sondern beschäftigt sich mit den (nicht unvermeidlichen) Konsequenzen bzw. behauptet Sachen, die du nicht belegen kannst („Abgreifer, die UNS kein Stück Brot geben würden“ usw.).

    Die Ratten, die wir bekämpfen müssen (auf welche Art auch immer) sitzen in der NATO, sind die Kriegsprofiteure und sonstigen Großprofiteure (insbesondere Großbanken) und alle ihre Vasallen einschließlich der grünrotschwarzen Volkszertreter. Sie sind es, die diese Welt und uns mit kaputt machen. Sie sind es auch, die versuchen uns (dich und mich) gegenseitig und gegen andere aufzuhetzen. Deshalb sind sie es gegen die man hetzen muss, die man kalt hassen muss, denen man ihr schmutziges Handwerk legen muss.

    Ich weiß auch nicht so richtig, wie man sich dieses Pack vom Leibe schafft, aber frag dich doch mal, was DU schon gegen dieses Pack unternommen hast.
    Vielleicht ist es ja mehr als ich vermuten würde.

    Und vielleicht kannst du verstehen, dass man Patriot sein kann ohne weitgehend undifferenziert gegen „Fremde oder Nichtdeutsche“ zu sein. Denk dabei an Theodor Körner.

  57. Alexander sagt:

    @sudeki

    Ministerpräsident Viktor Orbán hat das Flüchtlingsproblem zu einem deutschen Problem erklärt.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/viktor-orban-erklaert-fluechtlinge-zu-europaeischem-problem-a-1051197.html

    Ich glaube, das war unser letzter Friedenssommer!
    Merkeland ist spätestens ab 2016 abgebrannt!

    „Aber wehe, wehe, wehe! Wenn ich auf das Ende sehe!“

  58. Manfred Gutsche sagt:

    NACHTRAG ZUM BILD KIND!!!
    Hatte ganz vergessen zu erklären,das eine Leiche auch ein Kind so nicht mit gleicher Beinhaltung und Arm/Hand Haltung
    als erdrunkener angeschwemmt werden kann!?

    II. Möglichkeit.
    Man hat ein totes Kind so frappiert – damit es aussehen soll es
    wäre in dieser Haltung/Stellung angeschwemmt worden!

    Das Ganze zielt doch nur mit den KINDER-Darstellungen auf
    eins hinaus,die DEUTSCHEN sollen zu einem Einverständnis
    zu diesen „Horden“ /Massen von ASYLANTEN ihren Wiedersta
    nd aufgeben und unser deutsches BIO – VOLK vermischen!
    Es klingt mein Beitrag nach Rassismus bin ich aber nicht und
    gewesen.

    Es ist doch so die Deutsche Bevölkerung gebiert doch kaum
    noch NACHFAHREN sprich KINDER.
    Diese in unseren KULTURKREIS „Eindringlinge“ zeugen doch
    jedes Jahr Nachwuchs bringen auch schon „Massen“ von
    Kinder mit auf diese beschwerliche ANREISE INS DEUTSCHE-
    PARADIES um im Gedanken dafür sehr viel GELD hier zu
    erhalten – so ist es auch!!!

    Jetzt fällt dem sogenannten INENMINISTER de M……… ein
    nur noch Gutscheine und kein Bargeld an die ASYLANTEN
    auszugeben!!!
    Die meisten besitzen SMARFONE und telefonieren mit ihrer
    GROSSFAMILIE ob noch in Syrien oder in Lagern.Die geben
    dann durch wie das DEUTSCHE – PARADIES sie empfängt!!!
    Natürlich wird überlegt wie man die Milglieder ihrer Großfamilie
    hier her bekommt. Das werden statt der angekommenen 2 Pers
    bis 20 + Personen (also GROSSFAMILIEN)!!!

    Vor ca. 50 Jahren kamen als sogenannte GASTARBEITER
    Portogiesen,Spanier,Italiener,Yugoslaven alles Christen mit
    guten Sitten dann kamen auch TÜRKEN,(Moslems) mit ihren
    Bräuchen bis heute,halten es z.T. nicht für nötig im Gastland
    unsere Sprache zu lernen – meinen da sie in Türken-Läden
    einkaufen benötigen sie die deutsche Sprache nicht.Sehen
    auch meist vom TÜRKSAT die TV – Programme und lesen wenn möglich nur die art BILD , HÜRIET Blättchen!!!

    Mit europäischen Auländern hatten/haben wir deutschen nie
    Probleme – nur mit den hier geboren MOSLEM – TÜRKEN
    welche uns als Gastbevölkerung beschimpfen und verhauen,
    wir sind Schweinefleisch und Kartoffelfresser,außerdem wären
    wir UNGLÄUBIGE!!!

    Gruß

    Manfred

    PS: Für mich ist es immer eine Freude freundliche Ausländer
    zu treffen – da habe/hatte ich sehr gute Erfahrungen!!!
    Außerdem funke ich seit ca. 45 Jahren mit allen Funkfreunden
    und war in Europa schon bei Funk Familien eingeladen!!!

  59. TRING sagt:

    Aristoteles sagt:
    3. September 2015 um 10:56
    @me. @TRING usw.

    Ich gebe dir in vielem Recht, Aristoteles.
    Und gerade deshalb müssen wir uns zuallererst gegen USA, NATO, Großkonzerne, Großbanken usw. wehren.
    Wir brauchen unsere Souveränität, mit oder ohne “ Migranten“,
    aber die Souveränität.

    Dass sich echte Kriegsflüchtlinge (und ich glaube, dass wir uns alle nicht vorstellen können, wie schwer Länder wie Syrien, Irak, Afghanistan, Libyen usw. verwüstet sind) „WISSENTLICH zu Werkzeugen der USA machen lassen“ halte ich für abwegig.

    Ich weiß nicht ob du Syrer kennst. Ich habe z.B einen besonders guten syrischen Freund. Er ist Christ und lebt seit 1988 in Ostdeutschland. Er hat eine deutsche Frau und zwei Kinder und gibt in seiner Firma 10 Deutschen Arbeit. Er könnte dir erzählen was Syrien früher einmal war, nämlich ein weitgehend friedliches Land, in dem Leute unterschiedlichster Religion recht gut leben konnten und in dem seine deutsche Frau im Urlaub nicht mit Kopftuch herumlaufen musste – alles zerstört durch Ami-Pack, NATO-Pack, Saudi- Pack und die von diesem Pack gedungenen und mit Waffen versorgten Söldner.
    In dieser kleinen Stadt in M-V leben einige Menschen vom Schlag meines Freundes (Christen wie Moslems) und sie klucken oft zusammen. Ich kenne sie. Sie sind friedlich, klug, bestens integriert, humorvoll.
    Ich mag nicht daran denken, dass auch ihnen ein Hass entgegenschlägt, den sie beileibe nicht verdient haben.
    Und ja, sie leben alle auf deutschen Einfamilienhaus – Grundstücken und sind Deutsche.

  60. Elmar sagt:

    @Megatuner

    Bevor die die Macht abgeben lassen die mit Maschinengewehren auf uns schießen. Ende DDR war ihnen genehm um Ost-D ins imperiale NWO- Netz einzugliedern, sich Russland militärisch anzunähern. Das geben die nicht auf.

  61. me. sagt:

    @ TRING 11:31

    Richtig. Sehr gut gesprochen. Sehr wichtig auch das „nicht gegeneinander aufhetzen lassen“.

  62. Aristoteles sagt:

    @sudeki

    „Die Abholung der Neu-Siedler in Budapest geschieht schon ganz offen mit speziell beschrifteten Lokomotiven mit Coudenhove-Kalergis Motiv der Paneuropa-Union “Europa ohne Grenzen” und darüber groß und nur halb zu sehen Paneuropäi…-irgendwas“

    Scharf beobachtet.
    Wäre auch verwunderlich, wenn der Satan nicht planvoll vorginge.

    Diejenigen, die da kommen, sind zwar keine Europäer, doch wäre das einem Coudenhove-Kalergi auch heute noch so ziemlich egal. Hauptsache Zerstörung der natürlich gewachsenen Ethnien. C-K war ja selbst Halbjapaner.

    @TRING

    „echte Kriegsflüchtlinge“

    Echte Kriegsflüchtlinge können auch woanders hin. In kulturaffine Länder, davon gibt es genug. Von mir aus stellt die BRD nach Wegfall der Sanktionen Containerdörfer mit Lidl-Markt und Gebetsraum im Iran oder in Jordanien oder im Libanon auf. Dürfte auf jeden Fall billiger sein als die Versorgung hier.
    Die Golfstaaten sind ohnehin reicher als die BRD, die bekanntlich mit über 2 Billionen Euro verschuldet ist.

    Die Mehrheit der Immigranten besteht nicht aus Kriegsflüchtlingen. Die wollen hier „a better life“ (was durchaus nachzuvollziehen ist) – und zwar mit Unterstützung der US-Hegemonie. Das wissen die Raumnehmer allzu gut, weil sie schlauer als die Bunzelbürger sind, über die sie ob ihrer Naivität wahrscheinlich sogar noch lachen.

    Ich gehe mit den Immigranten erst dann gemeinsam gegen die USA vor, wenn sie
    1) den Islam in ihren vier Wänden behalten
    2) (Sentimentalität hin, Mitleidsheischerei her) mit keinen deutschen Frauen oder Männern anbändeln (was eine Zeitlang von mir aus möglich war, aber irgendwann ist Schluss, sonst stirbt das Volk)
    3) schriftlich und amtlich versichern, dass sie binnen festzusetzender Frist wieder in ihre Heimat oder in ein kulturaffines Nachbarland zurückkehren.

    Dann schlägt ihnen auch kein Hass entgegen

    Machen sie das nicht, unterstelle ich den Fremden Zusammenarbeit mit den USA.

    „Und ja, sie leben alle auf deutschen Einfamilienhaus – Grundstücken und sind Deutsche.“

    Wie jetzt? Sind es Syrer oder sind es Deutsche?

    Wenn es Syrer sind, bezeichne ich das als Landnahme – und zwar mit Unterstützung der USA.

    „Er hat eine deutsche Frau und zwei Kinder und gibt in seiner Firma 10 Deutschen Arbeit.“

    Dann müssen sich die Kinder später mal entscheiden. Noch sind sie Halbdeutsche. Deutsch können sie nur werden, wenn sie nicht orientalisch aussehen, sich zur deutschen Geschichte, Kultur und Religion bekennen und später echte Deutsche heiraten.

  63. TRING sagt:

    @ Aristoteles sagt:
    „Dann müssen sich die Kinder später mal entscheiden. Noch sind sie Halbdeutsche. Deutsch können sie nur werden, wenn sie nicht orientalisch aussehen, sich zur deutschen Geschichte, Kultur und Religion bekennen und später echte Deutsche heiraten.“

    Mensch Aristoteles – was soll das? Das Bekenntnis zu Deutschland ist entscheidend, nicht das Aussehen.
    Die Kinder sind Deutsche – Punkt.
    Er hat die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen (und ist von Geburt Syrer aber vor allem Mensch) – Punkt.

    Diesen Mann, seine Frau und die Kinder kann man nur gern haben. Die Leute sind so friedlich wie der friedlichste Deutsche nur sein kann. Ich würde die immer verteidigen und die mich.

    Ich habe gestern in Stockholm mit einem Tunesier gesprochen, der hier ein Schmuckgeschäft in bester Lage hat. Der war so wütend auf die Islamisten sowie auf NATO und USA wie es kein Schwede sein kann (die sind gehirngewaschen).
    Am Ende fragte ich ob er Christ sei. Er war Moslem, praktiziert das aber nicht.
    Verdammt noch mal, solche Leute sind unsere Verbündeten.
    Wir brauchen Verbündete, da kannst du Gift drauf nehmen.

  64. 006 sagt:

    Tring

    Und ja, sie leben alle auf deutschen Einfamilienhaus – Grundstücken und sind Deutsche.

    Dann kannst du mir ja einfach mal erklären, was ein Deutscher ist – und wie man das wird?

  65. Prometheus sagt:

    Diesen zynischen und gehässigen Artikel findet übrigens Ken Jebsen „grandios“. Stichwort unter der Gürtellinie:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-08/fremdenfeindlichkeit-osten-fluechtling-fischer-im-recht/komplettansicht

  66. Prometheus sagt:

    Oh, ich übersah, dass der Zeitartikel doch freigeschaltet wurde. Damit kann der letzte Eintrag von mir gelöscht werden.

  67. Aristoteles sagt:

    @Tring

    Meine Oma in Dorfchemnitz hatte einen Wellensittich. Dem hatte Sie das Sprechen beigebracht. Sächsisch.
    Ich weiß nicht mehr, wie viele Sätze der konnte und welche Sätze das waren, alldieweil ich damals, bei meinen ersten DDR-Besuchen, als meine Oma noch lebte, ziemlich jung war. Ich war begeistert, das war für mich wie eine Zirkusvorführung, aber eigentlich viel mehr als das.
    Meine Oma hatte ein inniges Verhältnis zu diesem Vogel, sie hatte nach dem NS, der DDR, der BRD-Wende (und fünf Kindern) irgendwie abgeschlossen mit der Welt; der Vogel und meine Oma, die waren ein liebevolles Paar, sie hätte dem Vogel ganz gewiss auch beibringen können zu sagen: ‚Ich bin ein Sachse.‘
    Wäre dieser Vogel dann, weil er krächzen konnte: ‚Ich bin ein Sachse‘, ein Sachse gewesen?
    Ich glaube jedenfalls, dass ich noch lange kein Wellensittich bin, wenn ich sage: ‚Ich bin ein Wellensittich.‘ (Von mir aus kann mir das BRD-Amt zehnmal bestätigen, dass ich ein Wellensittich bin; aber mein Verstand sagt mir: Ich bin kein Wellensittich, auch wenn ich es behaupte.)

    Die Kinder ihres Syrers sind Halbdeutsche – Semikolon;
    der syrische Vater ist ein Wesen, ein Lebewesen, ein Mensch, ein Asiate, ein Syrer, aus Damaskus oder sonstwoher usw.; als Weltbürger sollte er den Schutz der deutschen Minderheit respektieren, indem er sich zu seinem Syrertum bekennt – Punkt.
    Danach sprechen wir weiter über die amerikanischen Besatzer, von denen sich ihr Freund missbrauchen lässt.

    „Ich habe gestern in Stockholm mit einem Tunesier gesprochen, der hier ein Schmuckgeschäft in bester Lage hat. […]
    Er war Moslem, praktiziert das aber nicht.
    […]
    Verdammt noch mal, solche Leute sind unsere Verbündeten.“

    Einverstanden. Punkt 1 von oben … (https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/09/02/usa-ttip-euro-aber-die-geplante-asyl-ueberflutung-ist-die-groesste-gefahr/#comment-150554)
    … ist erfüllt.
    Wie sieht es mit den Punkten 2 und 3 aus?

  68. Anonymous sagt:

    006 sagt:
    „Dann kannst du mir ja einfach mal erklären, was ein Deutscher ist – und wie man das wird?“

    Hallo 006, ich habe schon versucht, es Aristoteles zu erklären und wir haben da offenbar ziemlich unterschiedliche Auffassungen und die sollten wir nicht vertiefen. Das hilft uns nicht weiter.
    Wir sollten uns auf die tasächlichen Feinde konzentrieren und das sind die Feinde ALLER Völker – USA, NATO, unsere Systemmafia, die Herrscher über das Geldsystem usw.

    Auch ich sehe die Ereignisse z.B. mit diesem Zug in Ungarn mit Besorgnis, zumal man wieder einmal kaum Familien sieht. Aber ich lasse mir keine Angst machen. Wenn wir kämpfen müssen werden wir kämpfen und die Mutmaßungen der CIA zu Bürgerkrieg können wir getrost als deren Versprechen betrachten. Das ist das Ziel der Ami- Schweine und unsere Bonzen tun wie immer nichts dagegen.

    Wir sollten dennoch versuchen zu unterscheiden zwischen dem Islam, der leider sehr leicht zu instrumentalisieren ist und von den üblichen Verdächtigen instrumentalisiert wird, und den Moslems – siehe auch mein Beispiel aus Stockholm an Aristoteles.

    Und wie ich schon sagte.
    Auch die Systemmafia kann große Probleme mit dem von ihr angerichteten Chaos bekommen und damit kann sich ein anderes Fenster öffnen. Nur wir dürfen uns nicht aufhetzen lassen oder gegenseitig aufhetzen. Wir müssen uns auf den richtigen Feind – s.o. – fokussieren.
    Ein Hoch auf die Ungarn. Zumindest darin sind wir uns wohl einig. Orban sagt die Wahrheit. Und schau dir an, wie das System abkotzt, wie sie geifern – Hetze pur.

  69. Claudia sagt:

    @Tring
    „Dass sich echte Kriegsflüchtlinge (und ich glaube, dass wir uns alle nicht vorstellen können, wie schwer Länder wie Syrien, Irak, Afghanistan, Libyen usw. verwüstet sind)“

    Nö, können wir wohl alle nicht. Genauso wenig können wir uns vorstellen, wie Deutschland 1945 verwüstet war. Ich habe es nur aus den Erzählungen meiner Eltern erfahren. Aber was hat die damalige Generation gemacht? Genau, die Ärmel hochgekrempelt, dieses Land aufgebaut und Familien gegründet (unter schwersten Bedingungen). Mein Vater wurde mit schwersten Kriegsverletzungen kurz vor Ende des Krieges aus Stalingrad ausgeflogen. In seine Heimatstadt Danzig konnte er nicht mehr zurück, da das gesamte Eigentum von den Polen vereinnahmt war. Die Eltern von Polen erschlagen, zwei Schwestern von Russen geschändet. Trotz all diesem Leid hat er 1947 geheiratet, sechs Kinder in die Welt gesetzt und sein Leben lang hart gearbeitet. Vielleicht hätten Sie mal besser ihren Großeltern oder Eltern zuhören sollen, deren Leid war nämlich nicht minder schlimm. Ich gebe Ihnen in dem Punkt recht, dass man den Menschen in Krisengebieten helfen soll, aber bitte VOR ORT!

  70. TRING sagt:

    @Aristoteles sagt:
    Meine Oma in Dorfchemnitz….

    Wir müssen diese Diskussion jetzt beenden und zwar, wie Sie mir vielleicht vorwerfen werden, weil ich keine Argumente mehr habe und das stimmt in diesem Fall tatsächlich. Ich weiß nicht mehr, wo ich die noch herzaubern soll.

    Ich würde hingegen nicht ausschließen, dass Sie tatsächlich ein Wellensittich sind. Ich weiß, dass ich das hier nicht schreiben darf und ich wehre mich auch dagegen, aber es drängt sich einfach auf.
    Und ich habe auch nichts gegen Wellensittiche. Sie sollen leben..

    In diesem Zusammenhang noch ein Hoch auf die Ungarn und auf Orban. ER hat die Wahrheit gesagt und die Systemmeute kotzt ab.

  71. TRING sagt:

    @ Aristoteles

    P.S.:
    Ich hoffe, sie nehmen mir den kleinen Spaß nicht übel. Machen Sie gern mal einen auf meine Kosten.
    Oder wir treffen uns mal, wenns passt – vielleicht in Stockholm beim tunesisch / schwedischen Schmuckverkäufer ?

  72. TRING sagt:

    Claudia sagt:
    3. September 2015 um 20:52
    „Vielleicht hätten Sie mal besser ihren Großeltern oder Eltern zuhören sollen…“

    Ich habe meiner Großmutter sehr gut zugehört. Sie ist mit ihren 3 Kindern über das kurische Haff geflohen und ringsumher sind die Bomben der Russen eingeschlagen.
    Meine Großmutter und die Kinder hatten Glück und haben das Bombardement überlebt, während viele andere durch das Eis gebrochen und ertrunken sind oder von den MG Schützen der Flugzeuge erschossen wurden.
    Meine Großmutter hatte schwarze Haare, gleichfalls ihre Kinder. Von den Russen wurden sie für Zigeuner gehalten und in Polen vor den Polen geschützt. In Dolgen in M-V hat sie sich mit ihren Kindern und mit Hilfe der Dorfbewohner durchgeschlagen und mein Großvater kam 1949 aus der Gefangenschaft zurück.
    Meine Großmutter hat Adolf Hitler immer als „hirnverbrannt“ bezeichnet. Noch lange haben meine Großeltern auch nach einem französischen Kriegsgefangenen (Lucien) gesucht, der kurz vor der Flucht von ihrem Hof in Ostpreußen von den Nazis abgeholt wurde und der insbesondere den Kindern ein guter Freund und auf dem Hof ein starker Helfer war.
    Meine Großmutter, bei der ich auch lange gewohnt habe, hat mich nie zu Hass erzogen. Das Gegenteil ist der Fall. Aber die Amis hasse ich trotzdem wie die Pest.

    Soweit nur ein paar Aspekte zu meinen Großeltern und damit auch zu meiner Mutter.
    Bei alledem weiß ich nicht wirklich, was das mit den jetzigen Flüchtlingen zu tun haben soll, außer wenn ich dabei an die Amis und Briten denke, die schon damals alle Schweinereien angezettelt und gesteuert haben und jetzt wieder für alles Chaos verantwortlich sind.

    Sie haben auch HItler an die Macht verholfen durch Geld über die BIZ- Bank in Basel. Hitler ist nicht nur deshalb in meinen Augen der übelste Volksverräter, den es je gab. Er hat sich von den Scheiß- Amis aushalten lassen. Mit seinem „Nero- Befehl“ kurz vor der Niederlage wollte er außerdem die Lebensgrundlagen der Deutschen vernichten. Man wird das Gefühl nicht los, dass insbesondere die Grünen seinen Plan zu Ende bringen wollen. Sie sind seine würdigsten Nachfolger. Man betrachte ihre diversen Aussprüche (Fischer, Özdemir, Beck, Trittin und wie die Ganoven und Ami- Freunde alle heißen).
    Ob wir den Kriegsflüchtlingen in Ihren Ländern effektiv helfen können weiß ich nicht, wohl kaum bei der Lage, die das Ami- Gesocks dort verursacht hat. Außerdem sind viele schon hier oder auf dem Weg.

    Ich weiß nicht wes Geistes Kind sie sind, aber ich habe keine Lust auf eine weitere Diskussion mit Ihnen, denn ich lasse mich nicht gern von der Seite anmachen. Also ersparen Sie sich eine Antwort.

  73. 006 sagt:

    # Anonym

    Hallo 006, ich habe schon versucht, es Aristoteles zu erklären und wir haben da offenbar ziemlich unterschiedliche Auffassungen und die sollten wir nicht vertiefen. Das hilft uns nicht weiter.Wir sollten uns auf die tasächlichen Feinde konzentrieren und das sind die Feinde ALLER Völker – USA, NATO, unsere Systemmafia, die Herrscher über das Geldsystem usw.

    WIE wollen Sie ihren Feind erkennen, wenn Sie nicht wissen/definieren können, wer Sie sind?? Sehen Sie, daß ist, als ob Sie sagten: Die Katze ist mein Feind! … und dabei einfach mal voraussetzen, Sie seien eine Maus. Aber was, wenn Sie in Wirklichkeit ein Bär sind – Ihnen das aber nicht bewußt ist … und auch nicht bewußt werden wird, wenn Sie sich weiter auf den Standpunkt stellen „Das ist nicht so wichtig – wichtig ist zu wissen: „Die Katze ist mein Feind!“??

    Kennen Sie überhaupt das hier…?

    http://gelberschein.info/

    Dazu empfehle ich die neuesten Informationen dazu auch beim jüngsten ‚Tagesenergie‘-Gespräch von Jo Conrad mit Alexander Wagandt…

    http://bewusst.tv/tagesenergie-78/

    So ab 1:22 h ungefähr geht er auf die Thematik ein und man sieht: ‚Sie‘ versuchen – natürlich aufgrund des verstärkten Andrangs allerorten vermehrt Aufwachender – Türen zuzuknallen, wo es nur geht.

    Noch eine mögliche Idee zum Widerstand gegen das System, wo es wirklich weh tun könnte: Ebenfalls bei diesem Tagesenergie-Gespräch – kurz nachdem er über den Gelben Schein spricht – erzählt er, daß er erst kürzlich auf einem Seminar erzählt habe, daß es für die Einkommenssteuer überhaupt keine gesetzliche Grundlage gäbe. Es gäbe nur die Abgabenordnung, die Adolf Hitler diesbezüglich eingeführt hat.

    Da die BRD aber doch nahe ununterbrochen 24/7 gegen Nazis und alles Nationalsozialistische kämpft … empföhle es sich doch sie gerade hier, an diesem Punkt, zu unterstützen: Durch Einstellung der Einkommenssteuerzahlung! Unter Verweis auf 1) nicht vorhandene gesetzliche Grundlage(n) und 2) unter Verweis darauf, daß man sich durch die Aufklärung über die nationalsozialistischen Verbrechen, die einem durch die BRD zutel geworden wäre, nicht auch noch nachträglich die Weiterwirkung nationalsozialistischen Unrechts unterstützen wolle, indem man von Nationalsozialisten geschaffene Verordnungen befolge.

    Der Clou: Auf diesem Seminar befand sich eine Teilnehmerin, die Wagandt dann wohl hinterher noch direkt ansprach und ihm erzählte, sie sei selber 4 Jahre lang auf dem Finanzamt tätig gewesen und das alles habe man ihnen während der Ausbildung auch genau so erklärt! Wenn das kein Treppenwitz ist … – da wird denjenigen, die dem System die Energie liefern sollen, mit der es uns dann vernichtet (üblicherweise natürlich in slow-motion, damit es nicht so auffält … Sie wissen schon … die Geschichte mit dem Frosch und dem heißen Wasser: Wenn es langsam erwärmt wird, springt der Frosch nicht raus bis er sozusagen ‚gekocht‘ ist. Nur wenn es blitzartig erhitzt wird, merkt er den gefährlichen Temperaturanstieg, springt raus und retten sein Leben) ganz offen als Teil ihrer Ausbildung erklärt, daß es für die Beitreibung der Einkommenssteuer gar keine gesetzliche Grundlage gebe!

    Ja, fragt sich da natürlich der gewiefte Hörer: Warum schafft sich denn die BRD – also der Staat BRD – nicht einfach entsprechende Gesetze??? Tja … genau das ist die interessante Frage, über die SIE ja jetzt mal nachdenken können …😆

  74. 006 sagt:

    # Anonym

    Und wie ich schon sagte.
    Auch die Systemmafia kann große Probleme mit dem von ihr angerichteten Chaos bekommen und damit kann sich ein anderes Fenster öffnen. Nur wir dürfen uns nicht aufhetzen lassen oder gegenseitig aufhetzen. Wir müssen uns auf den richtigen Feind – s.o. – fokussieren.

    Noch einmal zum ‚richtigen Feind‘ – vor einigen Tagen las ich dazu einen Artikel von Peter M. Messer bei PI, den ich diesbezüglich ausgesprochen erhellend fand … – könnte Sie vielleicht interessieren:

    http://www.pi-news.net/2015/09/der-vermiedene-konflikt-und-die-sichere-niederlage/

  75. TRING sagt:

    Einige haben sich hier ganz schön an meiner Meinung abgewetzt haben. NIcht ganz so schlimm wie auf Veranstaltungen der Grünen, die ich gern mal „ärgere“, indem ich versuche, sie ruhig über ihre Vortänzer „aufzuklären“.

    Ich räume ein, dass J.E. mit seinem Wort von den „Kolonisten aus Afrika und Asien“ richtig liegen könnte, was einen erheblichen Teil der Flüchtlinge betrifft. Dies, nachdem ich mir noch etliche Videos angesehen habe. All seinen sonstigen Ansichten in diesem Beitrag hatte ich sowieso direkt zugestimmt.

    An Diskussionen darüber wie ein Deutscher auszusehen hat und wie sein Stammbaum sein sollte mag ich mich nicht beteiligen.

    Hetze lehne ich immer ab, außer gegen Obama- Amis und Konsorten.

    Die Verursacher der Krisen, der Kriege, des Chaos sind benannt und bekannt. Es sind erst einmal nicht die Leute, die, in welcher Absicht auch immer, jetzt zu uns kommen (abgesehen von den mit Sicherheit eingeschleusten Islamisten). Aber natürlich wurden und werden die Neuankömmlinge instrumentalisiert und das wird man weiterhin tun falls Deutschland sich nicht doch noch emanzipiert, wovon leider nicht ausgegangen werden kann.
    Die CIA hat Bürgerkrieg in Deutschland für 2020 angekündigt und dass ist das Minimalversprechen der Amis. Sie wissen, dass es schneller gehen kann und arbeiten gemeinsam mit ihren Vasallen an einer Beschleunigung mit allen Mitteln der Lüge, Beeinflussung, Instrumentalisierung, des Schürens von Emotionen usw.

    Wer mehr wissen will kann sich ja die Beiträge von z.B. „rubo“, „me“ und „rorschach“ ansehen.

    Dass (Pseudo) – Linke, Amis und Islamisten einmal gemeinsame Sache machen würden, hätte ich mir vor 10 Jahren nicht träumen lassen. Naivität ist manchmal nicht leicht zu überwinden. Echte linke Patrioten gibt es z.B. noch bei der „Roten Fahne“. Dort werden (nicht nur) Grüne und Pseudolinke sauber analysiert und ihre Lügen aufgedeckt.

    Ruhe bewahren, sich auf die Hauptfeinde konzentrieren halte ich für notwendig. Ob ich noch wieder auf Veranstaltungen der Grünen auftauche weiß ich nicht, wenn dann nur auf ganz kleinen, wo keine propagandistisch verseuchten Kinder und Jugendlichen zu erwarten sind.

    Das neue COMPACT- Magazin werde ich mir natürlich kaufen sobald ich wieder in Deutschland bin.

    @ 006
    einmal bin ich als „Anonym“ aufgetaucht als ich auf ein Frage von dir geantwortet habe (keine Ahnung warum)

  76. Eveline sagt:

    Aristoteles

    Also ich höre ganz deutlich den sächsischen Wellensittich ….. 😃

  77. Eveline sagt:

    006

    Conrebbi gegen A. Wagandt…. Gelber Schein und so.

    Spannend, wer hat Recht?
    Es ist zu hören, ähnlich Jebsen, die Lüge ist zu hören.

    Trotzdem ganz generell, die Wahrheit braucht keinen Schein.
    Es lohnt sich aber schon die Ahnentafel mit den Geburtsurkunden zu vervollständigen.

    Unser Herkunft wird durch unsere Ahnen bestimmt. Das Blut ist wichtig.
    Nach dem Tod entschwindet das Blut in den feinstofflichen Astralkörper, darum auch keine Leichen bluten…. und verständlich es hier wird, über das feinstoffliche Blut sind wir alle zu erreichen.

    Siehe morphisches Feld, Kaninchen Junge werden auf hoher See getötet und die Kaninchen Mutter am Lande zeitnah kollabiert.

    Bei den Indianern z.B Dakota die nahmen auch tapfere Krieger anderer Stämme in ihren Reihen auf, welche dann aber adoptiert wurden.
    Sie durften dann auch Frauen aus dem Stamm heiraten.

    Also , ich kann jetzt auch nicht einfach eine Dakota werden….weil ich mir dort Land gekauft habe und ein Indianerzelt aufstellt….??? dann stehe ich da mit Wind im Haar und kein Krieger, der noch alle Tassen im Schrank hat, heiratet mich.

    Das wird so lange bleiben, solange der blutige Geburtsweg notwendig ist, um auf die Erde. kommen.

  78. Aristoteles sagt:

    @Eveline

    Eine meiner Tanten, Tochter der Wellensittich-Oma, hatte einige Jahre namibische Kinder in Güstrow unterrichtet.
    Ein respektvolles, aber herzliches Verhältnis bestand zwischen ihnen, trotz teilweise auffallender Mentalitätsunterschiede, wie sie oft schmunzelnd sagte, und ‚trotz‘ althergebrachter Disziplin im Unterricht. (Als gelernte Photographin hatte meine Tante viele Photos von den Kindern gemacht, sie erzählt immer wieder davon.)
    Noch Jahre später hatte sie Kontakt zu manchen von ihnen, nachdem die Kinder wieder in ihre Heimat nach Afrika zurückgekehrt waren. Mittlerweile älter geworden schauten sie sogar bei meiner Tante vorbei, um sie wiederzusehen und zu grüßen, als sie ZU BESUCH in der DDR waren.

    Welche Gegensatz zum Völkerwanderungs-Chaos und Regenbogenvermischungs-Furor von heute.

    Und noch einmal zum Vogel:
    Ich glaube, die beiden hatten wirklich eine gemeinsame Frequenz.
    Und meine Oma hatte im wahrsten Sinne des Wortes –
    einen Vogel.

    @TRING

    „Ich würde hingegen nicht ausschließen, dass Sie tatsächlich ein Wellensittich sind.“

    Nun gut, aber kein BUNTER!

    „Ich hoffe, sie nehmen mir den kleinen Spaß nicht übel. Machen Sie gern mal einen auf meine Kosten.
    Oder wir treffen uns mal, wenns passt – vielleicht in Stockholm beim tunesisch / schwedischen Schmuckverkäufer ?“

    Kein Problem.
    Von mir aus auch Treffen, aber HIER.
    Habe mit der Verteidigung der Heimat im Moment genug zu tun.
    Bin nämlich kein Zugvogel.

  79. blechtrommler sagt:

    Was sagt man nun aber den Kindern? Dieser, im Zwiespalt mit tränentreibender Berichterstattugen und ihren „herzlosen Eltern“ (die eben gegen die Umsiedlung sind), wird gar nicht gedacht; erklärt man ihnen, wenn sie es noch gar nicht fassen können „überstaatliche Aggression mittels fremdländischen Menschenmassenmaterials“, um nicht Gefahr zu laufen, blind fremdenfeindlichen Nachwuchs zu kreieren?
    Dieser Krieg mit Menschenmassen ist auch ein kluger Beitrag zum Abtöten menschlicher Mitleidsfähigkeit?

  80. 006 sagt:

    Eveline

    Conrebbi gegen A. Wagandt…. Gelber Schein und so.

    Wieso jetzt gegen? Hab ich da irgendwas verpaßt?? Zur Astrologie: Mir ist klar geworden, daß wir aus diesem ganzen Wahnsinn nur/erst herauskommen KÖNNEN, wenn wir in eine andere epochale Zeitqualität eintreten. Konkret: Dieser ganze Toleranzwahn und das ganze J-e-d-e-r muß gerettet werden (vorausgesetzt es ist kein Weißer), heul, schluchz… – das ist die Jupiter/Saturn-Konjunktion in der Waage (und die dadurch begründete und regierte Epoche (ab Anfang der achtziger Jahre)).

    Das kann erst enden, wenn das Gegenregulativ in Kraft tritt: Jupiter/Saturn-Konjunktion im Steinbock. Habs jetzt nicht ausgerechnet, aber soo lang kanns net mehr dauern: Saturn ist Anfang nächsten Jahres schon bei 12, 13 Grad Schütze … da ist es nicht mehr allzu weit zum Steinbock – und der Jupiter wird ihn dann hoffentlich noch einholen so lange er im STeinbock ist. DANN erst haben wir die Chance die psychomentale Versklavung zu brechen.

    Das wird einer Menge Leute dann allerdings aberwitzige Schmerzen bereiten, denn so wie die in das Waage-Extrem gelaufen sind, wird das Gegenregulativ jede Menge zu korrigieren haben … das wird richtig weh tun…

    Arbeiten Sie eigentlich mit der Münchner Rhythmenlehre?

  81. 006 sagt:

    Das beinahe vergsen: Die hier müssen natürlich auch noch ganz schnell gerettet werden…

    Oder habe ich da jetzt etwas durcheinander gebracht und wir müssen noch ganz schnell vor denen geretten werden..❓

  82. 006 sagt:

    Ups … trotz später Stunde noch keinerlei Drogen und dann sowas…

    Das…

    Das beinahe vergsen

    muß natürlich heißen:

    Das hätte ich beinahe vergessen:…

  83. Aristoteles sagt:

    @Blechtrommler

    „Dieser Krieg mit Menschenmassen ist auch ein kluger Beitrag zum Abtöten menschlicher Mitleidsfähigkeit?“

    Gute Diagnose.
    Mit ihrem Mitleidsmissbrauch tragen die Politiker und Medien zur Brutalsiserung der Bevölkerung bei.
    Das ist genau das, was sie wollen: Die mentale Präsdisponierung für den späteren Konflikt.
    Es ist also tatsächlich nicht nur ein „Beitrag“, sondern ein „kluger Beitrag“ des Medienmonopols, die Seelen der Menschen zu verrohen und den Krieg nach Europa zu holen.

  84. TRING sagt:

    Aristoteles sagt:
    4. September 2015 um 15:50
    „Kein Problem. Von mir aus auch Treffen, aber HIER.“

    Ich glaub, Sie sind ganz cool, Aristoteles.
    Aber wo ist „HIER“ und wie kann man Sie erreichen.
    Wir können hier ja nicht unsere Telefonnummern oder e- mail austauschen, also wie macht man es? Facebook oder so etwas. Ich habe keine Ahnung von diesem Kram.

  85. Aristoteles sagt:

    @TRING

    Ich meinte mit „HIER“ Deutschland, oder Sachsen.

    Von mir aus kann Ihnen der Hausmeister gerne meine Mail-Adresse weiterreichen, wenn er nicht grade was anderes zu tun hat. Bei Facebook bin ich nicht.
    Und hier im Forum austauschen möcht ich auch nicht, weil immer noch etwas Angst vor der Stasi.

    Sonst eine Idee?

  86. Eveline sagt:

    006

    Ich bin 2002 mit der Astrologie angefangen, damals notgedrungen , um Rückführungen therapeutisch begleiten zu können, mußte ich Ahnung vom Horoskop haben, das Horoskop betrachtet als ein ein Abdruck der Seele.
    Münchner Rhythmenlehre ist mir bekannt, nutze sie aber nicht.
    Weil die Reife der Seele entscheidend ist. Die besten Konstellationen nutzen nichts, wenn die Treppe abwärts statt aufwärts beschritten wird.

    Thema Anfang der 80 ziger Jahre

    Da arbeitete ich in der Kinderneuropsychiatrie , als Krankenschwester in der Poliklinik-.
    Und mit den Geburtsjahrgängen 79 , 80. 81… begann ein sichtbarer, hörbarer und fühlbarer Umbruch in der soz. DDR – Gesellschaft… die Kinder von gut angepassten Eltern waren wie ausgewechselt, nicht lenkbar….scheinbar bescheuert, aber hochintelligent, klopften sie die Veränderungen herbei?

    Eine Jupiter Saturn Konj im Steinbock eher weniger; ich kann nur Spannungsaspekte für 2016 finden. So oder so , der Größenwahn Jupiters ist zu Ende.
    Von April 16 bilden Jupiter, Saturn und Neptun ein Spannungsaspekt – Religionskriege ?

    Cosmic Watch ist eine geniale App aber auch Sky Guide
    für jeden der abends den Nachthimmel betrachtet und sich fragt, wie heißt der Stern, draufhalten und eine Antwort bekommen.

  87. Eveline sagt:

    Aristoteles
    Noch Jahre später hatte sie Kontakt zu manchen von ihnen, nachdem die Kinder wieder in ihre Heimat nach Afrika zurückgekehrt waren. Mittlerweile älter geworden schauten sie sogar bei meiner Tante vorbei, um sie wiederzusehen und zu grüßen, als sie ZU BESUCH in der DDR waren.

    Welche Gegensatz zum Völkerwanderungs-Chaos und Regenbogenvermischungs-Furor von heute.
    ————————

    Ich finde hier mit dieser kleinen Erzählung aus einer untergegangenen Zeit haben Sie alles gesagt, worum es heute nicht geht.
    Es geht um die Vereinzelung. Römisches Recht contra Germanisches Recht.

    1. Es geht nicht um den sozialen Frieden, denn Deutschland hat noch immer ein zu gutes soziales Netz – aus Ami Sicht- …. das wird nun durch die Masse der Flüchtlinge zerstört werden.

    Um 2. den Konsumenten als verfügbare Masse endlos zu Verfügung zu haben. Mit privater Vorsorge für Rente und Gesundheit. TTIP und Co werden nebenbei durchgewunken.

    3. All die „Willkommen “ rufen sägen an unser Sozialsystem und dienen der Geldindustrie – Wall Street.

    4. Der Islam soll den Rest in Deutschland erledigen.
    Bis die neuen Herren begreifen, sie sind auch nur individuelle Konsumenten.

  88. Eveline sagt:

    http://germanenherz.blogspot.de/2013/01/germanisches-recht-im-vergleich-mit-dem.html

    Hier noch einmal der Vergleich der Rechtssysteme. Sie gehen definitiv nicht zusammen.

  89. 006 sagt:

    Eveline

    die Kinder von gut angepassten Eltern waren wie ausgewechselt, nicht lenkbar….scheinbar bescheuert, aber hochintelligent, klopften sie die Veränderungen herbei?

    Interessant. Sehr sogar. Aber hier vermutlich nicht nutzbar, weil die Kinder hier doch – angeblich – schon lange nicht mehr ‚lenkbar‘ sind (Ritalin-Ritual).

    Astrologisch kann man sich schon einen Reim drauf machen: Der unterdrückte Uranus (die tatsächliche eigene Erfahrung will raus und läßt sich nicht mehr unterdrücken. In der Aphroditen-Deutung der Rhythmenlehre ist es ungefähr so: Im Fisch ist die Erfahrung noch ganz ‚bei-sich-selbst‘ – im Wassermann will sie ‚dem Unbewußten entkommen‘ … entfernt sich vom Unbewußten … in Richtung Zeit und Welt, das Stadium der Geburt (aus der Ungeschiedenheit des Unbewußten (ent-)kommend) darstellend.

    Im Steinbock wird die Erfahrung angewiesen sich zu einer Form zu fügen. Im Schützen wird sie tatsächlich (in Zeit und Raum) gefügt. Im Skorpion wird die im Schützen gefügte Form geprüft, ob sie in die Gegenwart entlassen werden kann … und in der Waage wird sie, wenn sie den Wächter des Skorpion passieren durfte, Gegenwart.

    ‚Bei uns‘ (im Westen) – da haben Sie mich jetzt erst drauf gebracht … auf diesen Gedanken – Fanx! – geht das doch auch schon ewig mit diesen (angeblichen) ADHS-Kindern. Wenn das im Prinzip das selbe ist wie in der DDR, dann will durch diese Kinder vermutlich die eigene (kollektive) Erfahrung raus … und zwar schon seit Jahrzehnten. Denn die existierende Form – also AntiDeutschland – läßt die Erfahrung, die die deutsche ist, natürlich nicht raus.

    Haben Sie heute eigentlich noch irgendeinen Einblick in diese Kinderentwicklung … ob da auch wieder irgendwas auffällig ist – vielleicht in neuer Weise??

  90. Eveline sagt:

    006

    Die DDR war pragmatisch und am Wohl der Kinder orientiert.
    wir hatten das Gesundheitswesen ( dazu zählten auch die Krippen) und die Volksbildung (dazu zählte der Kindergarten) also zwei unterschiedliche Ansprechpartner.

    Entwicklungsbedingte – durch Geburt oder Schwangerschaft – Rückstände, aber auch „schwierige hochsensible Kinder“ wurden in Sonderkrippen bis zum 4. Lebensjahr gesteckt. Ganz kleine Gruppen, mehr Personal.
    Das ging nur, weil Frau Margot Honecker hier ihre Finger noch nicht ausstrecken konnte, weil für die Sonderkrippe das Gesundheitswesen zuständig war.

    Das war ein Segen für diese Kinder, ….. wobei ich heute sage, es hätte gereicht, die Mütter mit einer guten Anleitung zu Hause zu lassen.
    Ist das nicht seltsam? Darauf ist nie einer gekommen.

    Wahrscheinlich war der Gesamtzusammenhang nicht offensichtlich, ich selber habe so einen 80 – ziger Jahrgangsbuben und kam ziemlich oft aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus.
    Er hat alles auf dem Kopf gestellt…..ein Mundwerk, was pausenlos alles aus sich ausplapperte.
    Ich konnte dann durchsetzen, das er im Unterricht malen konnte, und somit seine Einfälle zu Papier brachte, das war eine gute Idee, nur die Lehrer durften sich seine Bilder besser nicht anschauen.
    Er kannte einfach keine Lüge und kann sie heute auch noch nicht benutzen.

    Der größte Druck für diese Kinder kam aus Honeckers Volksbildung. ( Da waren ja auch die dicksten Lügen)

    Das alles was in der DDR angeschoben wurde, existiert nicht mehr.
    Von heute so konzentrierte Erfahrungen habe ich nicht mehr.

  91. Eveline sagt:

    006

    http://sowiport.gesis.org/search/id/fis-bildung-564915

    Die Rostocker Längschnittstudie 25 Jahre….DDR , falls Sie sich tiefer einarbeiten wollen….

  92. Eveline sagt:

    006
    Es macht – göttlich- gesprochen doch sehr viel Sinn, den neuen Samen ins Volk zu pflanzen… und nicht wie jetzt, die schwarzen Flüchtlinge als neuen Samen zu verkaufen, wegen der Rente und so.

    Und der eigene deutsche Samen wird unter Drogen gesetzt…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
September 2015
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
%d Bloggern gefällt das: