Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Elsässer zur deutschen Lügenpresse – im 1. Programm des Russischen Fernsehens

Sendung von heute Abend

Mein Part etwa bei 3:50 Minute.

Ach übrigens: COMPACT hat jetzt endlich eine russische Online-Sektion – mit über zehn Videos und der Übersicht über unsere Freiheitskonferenz am 24. Oktober in Berlin. Bitte an russische Kontakte weiterleiten!!

Einsortiert unter:Uncategorized

61 Responses

  1. Michael sagt:

    Zur aktuellen COMPACT (Rothfront marschiert): Die taz fordert eine Flugverbotszone über Syrien. Im Klartext den offenen Krieg der NATO gegen Syrien.

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2015/08/taz-bombardiert-zivilisten.html

    Schwer islamtraumatisierte Flüchtlinge: Koran. Geschändet. Migrantenaufstand.

  2. Michael_b sagt:

    Gratulation, JE!
    Ich hab zwar nix verstanden, aber das tut nichts zur Sache, weil es eine gute ist.

    Apropos Lügenpresse: Hatte mich heute im “Tagesspiegel” an der Diskussion anlässlich der schon länger zurückliegenden “Hart aber fair”-Sendung zum Thema Ampelmännchen / Genderismus und ihrer Löschung aus der ARD-Mediathek beteiligt. Wie für die verblödete und autoritäre Lügenpresse zu erwarten war – meine Kommentare verschwanden im Nirwana ihrer antidemokratischen Zensur. Der Tagesspiegel ist ein so grottenschlechtes und von politisch-korrekter Ideologie vollkommen vergiftetes Schmierenblatt, dass einem nur noch speiübel werden kann!

  3. Re Ply sagt:

    Tolle Farbbilder Herr Elsässer, super Qualität!!

  4. cavaradossi sagt:

    Zwar verstehe ich kaum Russisch, doch was in dem Fernsehbeitrag zu verstehen war, dem kann man voll zustimmen. Es ist gut, daß die Russen über die Lügenpropaganda der deutschen Medien die Wahrheit erfahren.

  5. Georg Thelen sagt:

    Nur gut, dass die russischen Staatsmedien so wahrheitsliebend, objektiv und frei von Propagandamärchen berichten. Putin – was wäre er ohne seine speichelleckenden Faschofreunde in ganz Europa?

  6. Michael sagt:

    RAW-Gelände, S + U-Bahnhof Warschauer Straße: Anwohner werden seit Jahren durch die asoziale Szene gegängelt. Die rbb-Abendschau war mit viel Licht und einhundert Einsatzkräften vor Ort. Keine Kriminalität mehr, die war woanders, nur tendenziöse rassistische Polizeigewalt erkennbar. Von Januar bis Anfang August 2015 registrierten die Beamten 77 Fälle von Körperverletzung. Am häufigsten wurde wegen Diebstahls (899 Fälle bis Mitte August) und Drogendelikten (792 Fälle) ermittelt.

    http://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20150823_1930/diskussion-um-sicherheit-auf-raw-gelaende.html

  7. PT sagt:

    Ohne jemanden Beleidigen aber ich verstehe kein russisch😉
    Aber ich finde es sehr gut wie russische Medien versuchen beide Seiten zu verstehen das haben wir hier im ach so „freien“ Westen nicht mehr…

    Die EU will übrigens Tschechien zwingen Asylanten aufzunehmen, bin gespannt ob die sich diesem Diktat beugen

  8. teleherzog sagt:

    Habe die russische Online-Sektion schon bei VK verbreitet – Meldet euch auch bei VK an, ist echt gut , bin seit 2012 dort, benutzt am besten Firefox mit dem Übersetzungs Add-On „Google S3“ dann kann man sofort texte markieren, rechte maus = Übersetzen und andersrum ! Lohnt, fast zensurfrei

  9. Alexey sagt:

    In dieser Sendung geht es um die Propaganda der deutschen bzw. westlichen Medien. Zum Beispiel, was die ukrainische Frage angeht. Zwar kann das alles korrekt sein, muss ich doch zugeben, dass es in Russland auch keine wirkliche Meinungsfreiheit im Fernsehen gibt. Nur das, was Putin erlaubt.

    Es freut mich sowieso, Herrn Elsässer im russischen Fernsehen zu sehen! Weiter so! Jürgen for Chancellor!🙂

  10. Rüdiger sagt:

    Um mich über die aktuelle russische TV-Propaganda zu informieren klicke ich http://www.1tv.ru/.
    Noch ein Erstes Russisches Fernsehen.

  11. Eveline sagt:

    Sehr schön, so kann ich auch meine Russischkenntnisse wieder auffrischen.

  12. Manfred Gutsche sagt:

    ICH HABE ZWAR NIX VERSTANDEN – ABER TOLL!!!

    Findes es sehr gut das Sie sich so bemühen allen auch den
    lieben Russen unsere jetziege deutsche Situation zu schildern!!!
    Gruß

    Manfred

  13. Rudolf Steinmetz sagt:

    DIE LÜGENPRESSE verschweigt auch, wie im Jemen die nächste Flüchtlingswelle produziert wird „Mitwirkung des Westens bei Völkermord im Jemen stößt auf das Schweigen der Medien“: https://www.radio-utopie.de/2015/08/25/mitwirkung-des-westens-bei-voelkermord-im-jemen-stoesst-auf-das-schweigen-der-medien/
    DER WAHABITEN-STAAT Saudi Arabien ist nicht nur ein Hauptsponsor der US/NATO-Mörderbanden IS/ISIS, sondern eng mit dem Westen liiert, vor allem mit Israel.
    DIE ZIONISTEN wollen (via USA) möglichst viel Chaos erzeugen, um das jüdische d.h. antichristliche und antiislamische Armageddon herbeizurufen, dessen Ziel Großisrael ist, was vom Euphrat bis zum Nil reicht und die Welt beherrscht.
    UND WAS TUT MERKEL? Sie schaut wohl mehr als zu. Warum nur? Was bindet Kohls Mädele an die Zionisten?

  14. Caro sagt:

    Herzlichen Glückwunsch Herr Elsässer!

  15. Jürgen Graf sagt:

    Die Sendung des russischen Fernsehens ist exzellent. Sie weist klar auf die nur noch auf dem Papier existierende Meinungsfreheit im Westen hin, mit etlichen Beispielen für die groben Lügen der westlichen Medien.

    Natürlich wird auch in den russischen Medien Propaganda getrieben, doch in punkto Ukraine, Nato und USA besteht diese Propaganda einfach darin, die Wahrheit zu sagen. Von einigen Uebertreibungen abgesehen (letzten Sommer kam z. B. eine Meldung über von ukrainischen Soldaten gekreuzigte Kinder im Donbass, die sich als Propagandalüge erwies und, soweit ich mich erinnere, dann auch dementiert wurde), entspricht die Darstellung der Ukrainekrise sowie der westlichen Einmischung in diese den leicht nachprüfbaren Fakten.

    In Russland gibt es mehr Meinungsäusserungsfreiheit als im Westen. Bei Fernsehdebatten über die Lage in der Ukraine kommen regelmässig Fürsprecher des Kiewer Regimes wie Vadim Karasov und Koftun zu Wort und können erzählen, was Sie wollen.

    Tabu ist jede alternative Deutung des Zweiten Weltkriegs, auch nur in Detailfragen. Dies mag einem informierten Zuseher oder Leser zwar gegen den Strich gehen, ist aber politisch sehr leicht erklärbar. Angesichts der Bedrohung Russlands durch die Nato tut man sein Bestes, um den patriotischen Geist des Volkes zu beflügeln, und dazu eignet sich der Zweite Weltkrieg natürlich am besten. Wenn Russland, wie die Propaganda geltend macht, damals das absolut Böse besiegt und Europa gerettet hat, ist es psychologisch falsch, dieses „absolut Böse“ auch nur punktuell zu entlasten und die Frage zu stellte, ob Deutsche, Ungarn, Rumänen und Balten die sogenannte Befreiung wirklich als solche empfunden haben.

    Georg Thelen: Ihre Formulierungen sind ungehörig. Die antiimperialistischen Patrioten im Westen, die in Putins Russland ihren natürlichen Verbündeten sehen, sind deswegen noch lange keine „Speichellecker“. Ein Verbündeter braucht ja nicht unbedingt ein Ideal zu verkörpern. An der russischen Innenpolitik gibt es genug zu kritisieren, aber dies ändert nichts daran, dass die in absehbarer Zukunft einzig denkbare Alternative zu Putin ein liberales Regime wäre, das für Russland und die Welt eine unfassbare Katastrophe darstellen würde.

  16. Re Ply sagt:

    Das ist eine extrem schlechte Politik, die derzeit erkennbar wird. Man siebt das Volk durch, in extrem neu-links / neu-rechts. Wer auffällig wird, wird registriert. Entweder für links-liberale Karriere oder als neu-rechter Informant. Bei wem die Registrierung zunächst erfolgt, Google, Facebook, NSA, BND, BFV, YouTube – spielt keine Rolle. NWO Teil I
    Die Polizei wird sich entsolidarisieren gegen das Volk. Das Volk spaltet sich, die Polizei ‚verkleidet‘ sich wieder und vor allem die Politikkaste sitzt in ihrem Bunker – Ordnungspolitik.

    Die Kriege, die südlich von Europa stattfinden und östl. von EU-Europa geprobt werden, sind der perfide Wink mit dem Zaunpfahl der unbelehrbaren US-Interessenverbände an seine geneigten Ansprechpartner. Nach dem Willen der transatlantischen Rentner soll auch die jüngere Generation in Deutschland endlich ihrer moralischen Verantwortung gerecht werden, weltweit – Angriffspolitik!
    Der senile transatlantische Narr tobt: Ihr habt keine Eier und wenn ihr Flüchtlinge seht fallen euch die Zähne aus. Und die Haare fallen euch auch aus – ihr Glatzen! Hat man dafür Worte? NWO Teil II

    Das einzige was daran neu ist, ist die Zuspitzung. Das ist aber auch kaum verwunderlich, wenn der Kurs sich nie ändert.

  17. Gabrovitcs sagt:

    @Rudolf Steinmetz. Die letzte Frage kann ich beantworten: Merkels Mutter. Merkels Knessetrede war eine Offenbarung.

  18. Eveline sagt:

    http://www.pelagius.de/index.php?id=112

    Aus Zum Thema des geschürten Rußlandhasses, Anthroposophische Betrachtungen …..

    „“““““Der Krieg wird deshalb so lange in irgendeiner Form dauern, bis Deutschtum und Slawentum sich zu dem gemeinsamen Ziele der Menschen-Befreiung vom Joche des Westens zusammengefunden haben.

    Es gibt nur die Alternative: Entweder man entlarvt die Lüge, mit der der Westen arbeiten muß, wenn er reüssieren will, man sagt: die Macher der anglo-amerikanischen Sache sind die Träger einer Strömung, die ihre Wurzeln in den Impulsen hat, die vor der französischen Revolution liegen und in der Realisierung einer Welt-Herrschaft mit Kapitalistenmitteln besteht, die sich nur der Revolutions-Impulse als Phrase bedient, um sich dahinter zu verstecken; oder man tritt an eine okkulte Gruppe innerhalb der anglo-amerikanischen Welt die Welt-Herrschaft ab, bis aus dem geknechteten deutsch-slawischen Gebiet durch zukünftige Ströme von Blut das wahre geistige Ziel der Erde gerettet wird.“

    (Veröffentlicht in „Stimme des Gewissens“, 32. Jahrgang Nr. 6, Nov./Dez. 2001, Seite 8)“““““““

    Ein geistiger Blick auf unser Sein.

  19. Manfred Gutsche sagt:

    LIEBE MITBLOGGER!

    Ihr glaubt doch nicht im Traum das das mit der Million Asylanten
    am Ende ist – das geht jetzt durchgehend weiter mit Millionen!!!

    Schätze die MERKEL SIPPE/US-ISRAELEN(GRÜNEN wollen
    mindestens noch weitere 20 – 25 Millionen Asylanten hier herein
    holen.

    Jetzt holen laut Meldung schon ?Deutsche? die direkt in Syrien
    ab mit Flugzeugen!!!
    Gruß

    Manfred

  20. Im Fußball, Glückwunsch Aufstieg erste Liga! Jetzt muss sich der FC Elsässer halten und die leere Pokalkammer hat viel Platz. Nochmals Glückwunsch!

  21. Prometheus sagt:

    Die „Lügenpresse“ schaltet den Gang höher. Ist ja auch klar. Die Mitmenschlichkeit und der Humanismus wird beim Michel nur dann geweckt, wenn die bestellten „Neo-Nazis“ ihren Auftrag erfüllt haben. Läuft!

    http://www.bild.de/politik/inland/heidenau/zwischenruf-heidenau-42301422.bild.html

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kommentar-zu-merkel-heidenau-und-fluechtlingen-a-1049724.html

    Die selbstgefälligen Ehrenrunden dieser antifaschistischen Gutmenschen auf Teufel komm raus, ist auch eher eine Hilflosigkeit gegenüber dem wahren Feind der Gegenwart. Man will es sich einfach nicht eingestehen, wer der tatsächliche, ewige Aggressor war/ist. Einzig Albrecht Müller tut mir in dieser Runde ein wenig leid. Aber wenn der Konsens gefragt ist, treten noch so gute Argumente in den Hintergrund.
    Wahrscheinlich soll sich bei dieser Runde, mit diesem Titelthema, auch Herr Elsässer angesprochen fühlen.

    Und Herrn Jebsen ist nun auch ein weiterer Schritt zu seiner Reputation „gelungen“. Schön, wie sich das Gespräch mit „IM Willy“ relativ schnell in dieses übliche antifaschistische Gedöns einpendelt.

    http://www.kas.de/wf/doc/kas_1193-1442-1-30.pdf?100702105820

  22. Sozialistischer Antiimperialist sagt:

    Dieser Beitrag straft auch den Diffamierungen eines Knut Mellenthin, einem offensichtlichen Dampfplauderer, lügen.

    Vollmundig warf er sich am 1. August dem „Neuen Deutschland“ um den Hals, um falsche Anschuldigungen und Bösartigkeiten über Compact und J.E. auszuschütten.

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/979718.ein-falscher-freund.html

    Da man wohl annehmen kann, das Putin sich sein eigenes russisches Fernsehen zumindest ab und an selbst anschaut, und RT nicht das erste Mal darüber berichtet hat, ist sehr wohl anzunehmen, das Putin die kleine aber doch vorhandene Volksfrontbewegung in Deutschland bekannt ist.

    Anmerkung am Rande: Wie kann es eigentlich sein, das Compact im russischen Fernsehen ( staatlich getragen ) gelobt wird, das ebenfalls staatlich finanzierte RT (ANTI ! ) deutsch dagegen zu Felde zieht ?

    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/07/24/putin-feuert-redaktion-von-russia-today-deutsch/

    Fragen über Fragen…

  23. Florian Hohenwarter sagt:

    Weiter so, Herr Elsässer!

    Bei uns geht es mittlerweile nur noch um das Verwalten der Flüchtlingsströme:

    http://www.blu-news.org/2015/08/23/hilferuf-der-bayerischen-polizei/

    http://ceiberweiber.myblog.de/ceiberweiber/art/8828109/Die-Asyl-Destabilisierung

  24. me. sagt:

    Folgende Begebenheit kann man ja, je nach dem, löblich finden, ein Presseorgan des Öffentlich Rechtlichen Rundfunks hat, meiner Meinung nach die Welt aber so darzustellen wie sie passiert.
    Wer so zu manipulieren versucht, tut das auch im Umkehrschluss, er hält Nachrichten zurück die Leute in gutem Licht erscheinen lässt, die man als Presseorgan jedoch lieber im schlechten Licht gesehen haben möchte.
    Das nervt ungemein. Ob man da von Lügenpresse reden mag sei dahingestellt. Es stellt sich jedoch die (alte juristische) Frage, ob nicht alles zu sagen (was man weiß) nicht auch gelogen ist…

    Begebenheit:

    “ Vergewaltigung in Huckarde Täter hat dunkle Hautfarbe: „XY“ stoppt TV-Beitrag

    HUCKARDE Am 2. September 2015 wollte die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ über eine Vergewaltigung vom 29. März 2014 in Huckarde berichten. Doch vier Wochen vor dem Sendetermin ist der Beitrag gestrichen worden. Begründung: Der mutmaßliche Täter hat eine dunkle Hautfarbe – ein Bericht über ihn könne Vorurteile gegenüber Ausländern schüren.“

    http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/44369-Huckarde~/Vergewaltigung-in-Huckarde-Taeter-hat-dunkle-Hautfarbe-XY-stoppt-TV-Beitrag;art2577,2795845

  25. ups2009 sagt:

    Es gibt Dinge da darf man und da muss man denn es ist FdGO wenn Karikaturen gezeigt werden, wo Mohammed in den Arsch gefickt wird und Karikaturen gezeigt werden, wo Mohammed mit Bombe im Haar.
    Wehe wer sich da entzürnt!

    NETANJAHU-KARIKATUR ist grotesk und geschmacklos und antisemitisch …

    NETANJAHU-KARIKATUR, wehe wer sich da nicht entzürnt!

    FPÖ == NAZI wehe wer sich da nicht entzürnt!
    FPÖ-Chef Strache: Ein antisemitischer Affront | ZEIT ONLINE
    ***.zeit.de › Politik › Ausland
    22.08.2012 – FPÖ-Chef Strache hat eine judenfeindliche Karikatur veröffentlicht. Die Reaktionen zeigen, wie salonfähig Antisemitismus in Österreich ist, …

    FPÖ-Chef Strache nach antisemitischer Karikatur in der Kritik
    ***.spiegel.de › Politik › Ausland › Heinz-Christian Strache
    21.08.2012 – Heinz-Christian Strache hat auf seiner Facebook-Seite eine antisemitische Karikatur eines Bankers gezeigt, der sich auf Kosten des Volkes …

    Streit um antisemitisches Bild auf Strache-Seite – FPÖ …
    ***derstandard.at › Inland › Parteien › FPÖ
    19.08.2012 – Nun findet sich die Karikatur auf der Facebook-Seite von FPÖ-Chef ….. Herr Strache behauptet, das sei keine antisemitische Karikatur, und …

    Nur bis 5.999.999 zählen, der Super-Gau von Relativierung & Leugnung … es folgen Exorzismus und Schafott … da sind drei Tage Allauh Akbar in Suhl (egal ob Inszeniert oder nicht) ein Scheißdreck gegen.

  26. Renault sagt:

    Bravo für die Seite auf Russisch. Jetzt ist es auch auf Französisch notwendig!

  27. Michael sagt:

    Was hier Medien und die Politiker schon vorab äußern (vermuten) ist sehr sonderbar.

    http://www.rbb-online.de/rbbspezial/archiv/fluechtlingsheimbrand-in-nauen.html

    19./20.08.2015: Moslemkrawalle in Suhl. Einen Tag später redet tout Berlin nur noch von Asylgegner-Randale in Heidenau.

  28. Anja sagt:

    @Rudolf Steinmetz

    „UND WAS TUT MERKEL? Sie schaut wohl mehr als zu. Warum nur? Was bindet Kohls Mädele an die Zionisten?“

    Merkels Großmutter war eine polnische Jüdin. Vielleicht hat ihre Enkelin Angela gar eine Mission!?

  29. Stefan sagt:

    Wenn schon „der Westen“ einseitig die Beziehungen zu Russland – aus zweifelhaften Gründen – abgebrochen hat, so doch nicht JE und seine Mitstreiter. Mein Respekt!

  30. Fünfvorzwölf sagt:

    Jürgen Todenhöfers eisernes Pamphlet gegen die misslungenen Politbonzen und über die Ursachen für die Flüchtlingskatastrophe:

    Er ruft zum Aufstand. WEHRT EUCH! Jeder, dem Deutschland am Herzen liegt, sollte sich diesem Verlangen anschließen!

    Gehen wir es an! Ca ira!

    Es lebe die Revolution!

  31. Elmar sagt:

    Ja die Russen stehen auf deutsche Autos und Qualitätsjournalisten (Augenzwinker)…

    offtopic aber krass, wenn auch Kronenzeitung, die sich aber auf ein Protokoll bezieht:

    “Pädagogin gefeuert
    „Ich sollte vergessen, dass ich Christin bin“

    Sie sollte laut Protokoll „in der Arbeit vergessen, dass sie Christin ist“: Der Fall der Wiener Kindergartenpädagogin, die den Buben und Mädchen die christliche Bedeutung des Weihnachtsfests erklärt hat und auch deshalb von der MA 10 gefeuert worden ist, sorgt für viele Reaktionen. “

    http://mobil.krone.at/phone/kmm__1/story_id__468395/sendung_id__488/story.phtml

    Schon hart. Wer regiert in Wien? Rot-Grün! Ich bin kein Kirchenchrist, aber Kinder haben doch neben Geschenken auch Spaß und Interesse daran. Selbst im ärgsten Multikultiszenario muss ein kultureller Austausch stattfinden, nicht Abschaffung der eigenen, Assimilierung an Fremdkultur.

    Man schenkt jedem Asylanten ein Fresspaket, Jutetüte, Wohnung usw. for free und kündigt die eigenen Leute weil die Kindern den Sinn des Weihnachtsfestes erklären.

    Über d Kirch brauchen sich die grünroten Ideologen nicht mukieren… man predigt Toleranz und bringt Intoleranz…

  32. Verhaltensgestörte Irre sagt:

    Wie krank sind die Lügenmedien wirklich?
    Macht euch selber ein Bild:

    Frage: Vergiftete die Supernanny-Produktionsfirma absichtlich einen Hund und provozierte die Darsteller zur Gewalt, nur für gute Einschaltquoten?

    Frau Saalkrank schweigt dazu und verklagt jeden, der dies behauptet!

  33. moscovite sagt:

    Bravo, Herr Elsässer! !!! Herzlichen Glückwunsch.
    …………………………………………….

    Fluchtlinge = ISIS ?

    Syrian Refugee Camps in Turkey Become ISIL ‚Playgrounds‘ –

    http://sputniknews.com/middleeast/20150826/1026206153.html

  34. Dr. Gunther Kümel sagt:

    EIN ZEITDOKUMENT:

    „Chicago Council of Foreign Relations“, 3.2.2015, George Friedman:
    „Die USA kontrollieren alle Weltmeere. Deshalb können wir in allen Ländern der Erde intervenieren, und kein Land kann uns angreifen, auch Russland oder China nicht.
    Aber wir sollten uns auf plötzliche Schläge („spoiling attacks“) beschränken. Man muß selektiv intervenieren.

    Wir können jede Armee besiegen, aber wir können nicht ganz Eurasien besetzen. Keine Macht der Erde kann mehr einen feindlichen Staat einfach besetzen. Stattdessen sollten wir loyale regionale Machthaber einsetzen (…!) und zwei Mächte gegeneinander kämpfen lassen, so wie damals Iran-Irak.

    DAS URSPRÜNGLICHE PROBLEM desr USA, wofür wir den WKI, den WKII und den Kalten Krieg führten, waren die Beziehungen zwischen DEUTSCHLAND und RUSSLAND.
    Denn wenn sie vereint sind, stellen sie die einzige Macht dar, die uns bedrohlich werden kann.

    Für die USA ist es die URANGST, daß deutsches Kapital und deutsche Technologie sich mit den russischen Bodenschätzen und russischer Arbeitskraft zu einer einzigartigen Kombination vereinigen könnten.
    Wie verhindern wir das?
    AUF DER LINIE OSTSEE – SCHWARZES MEER!!

    WESLEY CLARC, NATO-Oberbefehlshaber a.D., 2007:

    Die Kriege waren alle seit 1991 geplant: Irak, Afganistan, Libanon, Syrien, Sudan, Iran, Somalia usw.
    Eine Clique von Leuten um Rumsfeld, Cheney, Wolfowitz haben in einer Art Staatsstreich 2001 die Macht über die US-Außenpolitik übenommen, die von ihnen und einem Dutzend anderer Leute bereits früher usurpiert worden war (Projekt „Amerikanisches Jahrhundert“).

    Dazu lichtvolle, bestätigende Ausführungen von Obama.

  35. Wahr-Sager sagt:

    Sehr schön! Die Russen stehen uns wohl insgesamt näher als die umerzogenen (Rest-)Deutschen.

    Irre: Alan Posener fabuliert über Deutschland hassende Rechte: http://starke-meinungen.de/blog/2015/08/25/die-deutschlandhasser/

  36. Rudolf Steinmetz sagt:

    PREMIUM-LÜGENPRESSE meldet im Auftrage des Hegemon „!Islamistischer Terror IS schleust Kämpfer nach Europa – DIE DEUTSCHEN SOLLEN SICH ab sofort fürchterlich fürchten – nur der Ami kann sie retten“: http://www.welt.de/politik/ausland/article143186475/Das-naechste-grosse-Schlachtfeld-ist-Europa.html

  37. Plebiszit sagt:

    schade ohne Untertitel, dennoch erkennbar das Ru TV sich bemüht anhand der Einspieler Prpagandaschau, Elsässer, E.Bahr etc. die Gegenöffentlichkeit zu beleuchten. Das ist auch eine Handreichung an den Westen.

    Noch was zum schmunzeln:
    http://www.titanic-magazin.de/news/heidenauer-neueste-nachrichten-7508/
    auch wenn die Rote-SA Postille wenig empfehlenswert ist.

    Waffengleichheit gibt es schon lange nicht mehr, deswegen ist
    Ironie, Hohn, Spott, Sarkasmus und Satire das stärkste Gegengift das uns bleibt, in Zeiten von Gesinnungsterror und Hasskapagnen gegen Restvolk und Vaterland.
    Deftig derb und direkt populär in Muttersprache (Mundart) wünsche ich mir.

    atentamente Freiheit für Deutschland

  38. Wahr-Sager sagt:

    @Plebiszit:

    LINKe sind dafür bekannt, mit Hohn, Spott und Häme Politik zu betreiben, weswegen man es ihnen in dieser Hinsicht in der Tat nachmachen sollte.

    Und zum „anti“faschistischen TITANIC-Magazin ein Zitat des Chefs Leo Fischer, getätigt in „Hart aber fair“ vom 25.02.2013 („Hitler als Witzfigur – worüber darf Deutschland lachen?“):

    „Also, mir kommt es so vor, als würden die Deutschen nach Unschuld gieren. Sie inszenieren Hitler als Witzfigur, als Clown, als Kabarettfigur und würden sich damit auf eine gewisse Weise frei machen von Schuld… und verdecken dabei die Gefahr, dass wir einen wachsenden Antisemitismus, einen wachsenden Rassismus, einen wachsenden Nationalsozialismus in dem Land haben. Und je stärker dieser Nationalsozialismus wird und je weniger die Leute gleichzeitig über Hitler wissen wollen, umso stärker wird er auch als Witzfigur.“

    Diese Leute verstärken also den Schuldkult – und brauchen IHN dafür: http://www.titanic-magazin.de/postkarten/karte/also-bitte-herr-hitler-schluss-mit-den-schaeublewitzen-082015-24137/

  39. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahrsager

    „Und zum “anti”faschistischen TITANIC-Magazin ein Zitat des Chefs Leo Fischer, getätigt in “Hart aber fair” vom 25.02.2013 (“Hitler als Witzfigur – worüber darf Deutschland lachen?”)“

    Was bedeuten eigentlich diese Anführungszeichen („anti“)? Wollen Sie damit vielleicht ausdrücken, daß Sie der Ansicht sind, daß dieses Magazin in Wirklichkeit gar nicht gegen den Faschismus ist?

    „Sehr schön! Die Russen stehen uns wohl insgesamt näher als die umerzogenen (Rest-)Deutschen.

    Irre: Alan Posener fabuliert über Deutschland hassende Rechte: http://starke-meinungen.de/blog/2015/08/25/die-deutschlandhasser/

    IHR seid all jene, die nicht einsehen wollen, daß es keinen deutschen Sonderweg gibt. Es tut mir z.B. in tiefster Seele weh, wenn ich verfolge, was aus dem Volke der Schweden geworden ist.
    Es gibt genügend Informationsmaterial im Weltnetz, um über die Dorfkirchturmspitze hinaus Visiten in anderen Ländern zu veranstalten.

    Hochkarätige Artikel über den Niedergang Skandinaviens hat schon vor Jahren Fjordman verfaßt:

    https://fjordman.wordpress.com/2006/09/03/westlicher-feminismus-und-das-bedurfnis-nach-unterwerfung/

    Ich traue niemandem mehr über den Weg, der vom gesamten Szenario des induzierten Wahns der Weißen Schuld („white guilt“) nichts wissen will und anscheinend vom schwer behandelbaren Anankasmus befallen ist, wie ein tollgewordenes Fluginsekt immer wieder mit seinem Stachel exklusiv unser deutsches Volk zu bearbeiten.

    So übel wir hier schon in der Patrouille stecken mögen, bin ich als ein Deutscher doch froh, kein verängstigter Brite zu sein oder gar ein durchge-„gender“-ter Schwede oder Norweger.

  40. Alexey sagt:

    Ich glaube eher nicht, dass Angela Merkel teilweise jüdisch ist. Ihr Vater war wenigstens 50% polnisch und er war ein christlicher Theologe. Es wäre höchst untypisch und sogar undenkbar für einen Theologen jener Zeit gewesen, eine Nichtchristin zu heiraten. Frau Merkels Mutter war sowieso christlich. Aber ja, der „Hosenanzug“ hat wirklich einen Migrationshintergrund.😉

  41. Plebiszit sagt:

    lieber Wahr-Sager ,-
    verwechselst du da was mit Zynismus ?

    Die von mir aufgereihten Attribute haben das Fundament Humor,
    dieses suche ich vergeblich bei Ideologen jeder Coleur.

    Auch die Blindleistung ist Wesensmerkmal bei humorlosen Ideologen, bezeichnend sind: weder sportliche, wissenschaftliche noch Kunstleistungen kann man von Sozialisten, Islamisten und Globalisten erwarten.

    Können die überhaupt herzlich lachen ? (ausser hämisch)
    http://der-kleine-akif.de/

    nichts für ungut und danke für den Link
    atentamente

  42. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Ja, glauben Sie denn ernsthaft, dass die sog. „Antifaschisten“ tatsächlich gegen den Faschismus sind und vielleicht gar selbst einen solchen produzieren oder forcieren?

    Nach „anti“faschistischem Selbstverständnis soll Deutschland übrigens abgeschafft werden.

    Wer ist denn „ihr“? Und wie unterscheiden „wir“ uns von „euch“? Was ist denn „euer“ deutsches Volk? Wie erkennt man einen „echten“ Deutschen? Hatten wir diese Fragen zumindest nicht teilweise schon?

  43. Wahr-Sager sagt:

    Nachtrag: Es sollte „… und vielleicht NICHT gar selbst einen solchen produzieren…“

    @Plebiszit:

    Ich bezog mich auf den Teil „Hohn, Spott, Sarkasmus…“, wobei diese Züge ja der Schadenfreude entspringen – was ich als Gegengift ja auch mitempfohlen habe.

  44. ups2009 sagt:

    Angela Merkel in Heidenau, Angela Merkel die Hass gegen andere Staaten säht Angela Merkel die Kriege führt Angela Merkel die von gut leben im No-Go Marxloh schwätzt … Angela Merkel welche als „Geißel der Völker“ (Theodor Herzl Tagebücher) Ursache für die Flüchtlinge setzt und KEINER redet darüber! Was ist los???
    Und Heidenau, war da nach Suhl wirklich jemand so doof der Asylindustrie Wasser auf den Mühlen zu gießen? Oder liege ich richtig mit der Vermutung von V-Männern, Agent Provocateurs und Falsche Flagge der in Leipzig bestens bewährten Antifa? Warum ist da Null Diskussion im Netz?
    Nur die ekelhafte CDU-Grün-Linke Betroffenheits-Sülze, gut „Sezession im Netz“ hat ein wenig zum Thema theoretisiert aber zur Ursache der Flucht: Nichts, Nada, Niente, Nothing!

    Und Heidenau als Falsche Flagge, kein Gedanke da wird noch an dem Breivik gedacht.
    „Wohin das Ganze geht? Wie hier bei Sezession im Netz schon öfters angemerkt wurde: Zynismus hin oder her, ein bundesdeutscher Breivik käme den Leichenfledderern in Plenarsälen und Redaktionsstuben mehr als gelegen.“
    Ein Breivik der von Links (Andreas Hauß) bis Rechts (John de Nugent) als Faules Ei angesehen wird.

    Also bitte öffnet euren Geist und eure Feder!

    @ Michael Danke für den Wiedenroth
    @ Fünfvorzwölf Danke für den Todenhöfer

  45. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahrsager

    „Ja, glauben Sie denn ernsthaft, dass die sog. “Antifaschisten” tatsächlich gegen den Faschismus sind und vielleicht gar selbst einen solchen produzieren oder forcieren?“

    Keine Ahnung. Weder weiß ich, was Faschismus ist, noch interessiert mich, was Faschismus ist, noch beziehe ich mich jemals innerhalb einer ernsthaften Aussage auf den Faschismus.

    ————————————————————————-

    Weil ich in diesem Tollhaus nicht den ganzen Tag ernst bleiben kann, ist mir ein gewisses Faschingstreiben selber zu eigen. Dann kritisiere ich als Sprachfaschist z.B. die Deppen Lücken Schreiberei, bei der ich an solche Überreaktionen leide, wie andere, wenn dem Lehrer die Kreide abbricht und er mit dem Fingernagel über die Tafel kratzt,
    Oder ich beharre als Benimmfaschist auf der Einhaltung gewisser Minimalregeln, z.B. andere nicht unvermittelt in der Öffentlichkeit mit Pornographischem zu überfallen.

    Dieses Faschingstreiben, von mir selber betrieben, darf gerne überlesen werden, es ist lediglich Zynismus.

    ——————————————————————————

    „Und wie unterscheiden “wir” uns von “euch”?“

    Bei mir ist das Maß solcher Beschimpfungen unseres deutschen Volkes einfach RANDVOLL:

    „Was, wenn ich sage, daß die Deutschen so tief in der Scheiße stecken, weil sie FREIWILLIG ihre Seele, ihr Gewissen und ihren Verstand aufgegeben haben?

    Weil sie aus Feigheit und Bequemlichkeit die Unmündigkeit einem selbstbestimmten Leben vorziehen?

    Was wenn ich sage, daß die Deutschen dieses Leben SELBER gewählt haben?

    Ich ertrage es nicht, dieses Rumgejammer von Tätern, sie seien Opfer…

    Wer sind denn die Leute, die die Siedlungspolitik hier umsetzen?

    Achso, Deutsche.

    Weißt du, wenn du gerne viel weinst und es ungerecht findest, daß Menschen die Konsequenzen ihrer Handlungen einfahren, solltest du zum Schwertasblog gehen.

    Dort wird viel geweint und das Beste: die Deutschen sind IMMER unschuldig.

    IMMER!

    Toll, oder?

    Bei mir bist du jetzt erstmal unter Moderation; ich kann dieses Geschwätz von armen, unterdrückten Deutschen nicht mehr hören.“

    Kommentar eines Nichtdeutschen und Netzseitenbetreibers, der sich angeblich für uns Deutsche einsetzt.

    „Was ist denn “euer” deutsches Volk? Wie erkennt man einen “echten” Deutschen?“

    Werter „Herr“ Wahr-Sager, daß Sie diese Frage stellen, finde ich in Ordnung. Ich werde Ihnen diese nicht beantworten. Ich bin zufrieden damit, daß wir wissen, wer wir sind.

    Übrigens können Sie an jeden Ort der Welt JEDE Frage stellen. Jedenfalls EIN Mal. Einen richtigen Mann z.B. fragen, was denn sein angebliches Mannsein ausmache, einen Türken, was denn ein Türke sei, ähnliche Fragen können Sie auch an Kurden, Juden, Mexikaner oder Chinesen richten.

  46. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Nach “anti”faschistischem Selbstverständnis soll Deutschland übrigens abgeschafft werden.“

    Abschaffen wollen unsere deutsche Heimat die Neocons/ Neoliberalen, das Milieu z.B. der Axel Springer SE, z.B. der „Broder“schen Achse des Guten, inklusive allen Pirinccis, Andreas Lombards und Co., die den Wirtschaftsstandort Deutschland als islamkritische Verfassungspatrioten kräftig aufpeppen wollen mit Menschenmaterial, daß sich zur Verwertung an der Front der Totalen Arbeit bzw. in der Freizeit als leidenschaftliche Schnäpfchenjäger im Kaufhaus auch dazu eignet, daß BIP kräftig anzukurbeln.

    Als Altlinker kann ich nur sagen: War nicht alles schlecht damals (68): „Enteignet Springer!“ (und BERTELSMANN gleich mit.)

  47. Wahr-Sager sagt:

    @Kaeptnbrise:

    Wenn Sie weder wissen, was Faschismus ist, noch sich dafür interessieren, was Faschismus ist, noch sich jemals innerhalb einer ernsthaften Aussage auf den Faschismus bezogen haben, welche Intention hatte dann Ihre Frage, ob ich der Ansicht sei, dass das TITANIC-Magazin in Wirklichkeit gar nicht gegen den Faschismus ist?

    „Bei mir ist das Maß solcher Beschimpfungen unseres deutschen Volkes einfach RANDVOLL:“

    Wer ist denn „unser deutscher Volk“? Warum gehören Sie dazu und ich nicht?

    „Wer sind denn die Leute, die die Siedlungspolitik hier umsetzen?

    Achso, Deutsche.“

    Jo. Aber nicht alle. Und das ist der Unterschied. Viele Deutsche wollen diese Siedlungspolitik nicht.
    Ich weiß, dass Sie diesen zitierten Teil von der „Killerbiene“ haben. So schlecht sind seine Artikel nicht, auch wenn er damit zugegeben oft ziemlich provoziert und die Deutschen in den Arsch tritt.

    Ich weiß, dass Sie mir meine Frage, wer für Sie denn ein „echter“ Deutscher ist, nicht beantworten können oder wollen. Weder äußerlich noch sprachlich weise ich nicht-deutsche Merkmale auf, zudem trete ich bereits seit etlichen Jahren für deutsche Interessen ein. Aber das reicht Ihnen nicht, weil Sie irgendwelche Kriterien für „echte“ Deutsche implizieren, die mir unbekannt sind.

    Männer sind übrigens nicht vom Aussterben bedroht. Deutsche schon.

  48. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Ich will und kann Ihnen bzgl. Ihrer Aufzählung nicht widersprechen, dass die Genannten Deutschland abschaffen wollen, aber warum Akif Pirincci? Dass der bei der AdG mitschreibt, ist natürlich nicht gutzuheißen.
    Ansonsten tragen natürlich auch bunte Idioten, die sich „Antifaschisten“ nennen, eine Mitschuld, wenn sie Parolen à la „Deutschland verrecke“ oder „Bomber Harris do it again“ grölen – niemand zwingt sie dazu.

  49. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahrsager

    „welche Intention hatte dann Ihre Frage, ob ich der Ansicht sei, dass das TITANIC-Magazin in Wirklichkeit gar nicht gegen den Faschismus ist?“

    Vergleichen Sie es mit meiner Reaktion, wenn mir jemand zum 124 651-ten Male „Don’t go breakin‘ my heart“ von Elton John und Kakadu (oder so ähnlich, habe den Namen der Co-Sängerin vergessen) vorspielt: mich zu übergeben. (Hatte übrigens in früher Jugend eigentlich nichts gegen Elton John, hier geht es nur um die Problematik der Iteration, an der allerdings nur wir sensiblen Männer leiden.)

    „Wer ist denn “unser deutscher Volk”? Warum gehören Sie dazu und ich nicht?“

    Siehe oben. (Vorheriger Kommentar). Ich mag mich nicht wiederholen.

    „Ich weiß, dass Sie diesen zitierten Teil von der “Killerbiene” haben.

    Wenn Sie meinen. Dazu sage ich nichts, weder dieses, noch jenes. Ich beziehe mich hier ausschließlich ALLGEMEIN auf antideutsche Haltungen von Nichtdeutschen. Habe nicht den geringsten Bock, mich jetzt auf Einzelpersonen zu beziehen.

    „So schlecht sind seine Artikel nicht“

    Mit meiner Auffassung von Ehre wäre es vollkommen unvereinbar, einen Artikel eines Feindes als schlecht zu bezeichnen, wenn er denn von hoher Qualität ist. Das billige ich jedem Feind zu, ob nun einem Mao Tse Tung, einem „Broder“, wenn er einen klugen Gedanken äußert, einem Gysi, einem Schäuble, einem W.I. Uljanow („Lenin“) oder wem auch immer.

    „Männer sind übrigens nicht vom Aussterben bedroht. Deutsche schon.“

    „Herr“ Wahrsager, was „echte“ (Irgendetwas) sind, weiß ich jetzt nicht. Nicht nur die weißen Norweger, Schweden, Weiße im BUNTEN Kalifornien, in Neu York (VSA), in Großbritannien, Frankreich und anderen Ortes sind vom Aussterben bedroht, die Untergruppe der weißen Männer ist es erst recht:

    http://www.pi-news.net/2014/02/video-das-neutrale-geschlecht-gendergerechte-erziehungsmethoden-in-schweden/

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/peter-harth/gender-krieg-polizei-verhaftet-maenner-die-breitbeinig-in-der-u-bahn-sitzen.html

    Sie konstruieren einen deutschen Sonderweg, den es nicht gibt.

  50. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Alexej: „Jüdisch oder nicht?“

    Dergleichen war auch über Kohl zu hören: sein Großvater soll noch „Kohn“ geheißen haben. Dergleichen war auch von Führungspersonen und Generälen des Dritten Reiches zu hören.

    Ich sag Ihnen was: das ist völlig wurscht!

    Wesentlich ist, ob der Betreffende etwas für das Deutsche Volk leistet („seinen Nutzen mehrt“) oder ihm Schaden zufügt.

    Und da braucht man nicht lange analysieren, um heruszufinden, daß Kohl dem Deutschen Volk erheblichen Schaden zugefügt hat, und das merkl hat gar als ihre Art der „Staatsräson“ entdeckt, einen asiatischen Raubstaat zu beschützen.

  51. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ nichtwichtig: ein Bund Hadern.

    Da sind sie alle zusammen:

  52. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Sehen Sie, das haben wir gemeinsam: Meine Reaktion, wenn ich „Antifaschismus“ höre, ist nämlich auch ein Übergeben. Bleibt immer noch die Frage, warum Sie so einen gesteigerten Wert darauf legen, dass die TITANIC-Redaktion tatsächlich antifaschistisch ist (wobei Sie ja nicht wissen, was das genau heißt)…
    „Kakadu“ war übrigens fast richtig – Kiki Dee hieß die Dame an Sir Elton Johns Seite.

    „(Hatte übrigens in früher Jugend eigentlich nichts gegen Elton John, hier geht es nur um die Problematik der Iteration, an der allerdings nur wir sensiblen Männer leiden.)“
    Ein sensibler Vorstadtproll – Sachen gibts.

    Der größte Ohrwurm kann einem schnell aus dem Hals hängen, wenn man ihn zu oft hört. Mein Tipp: Eine Pause einlegen und was anderes hören, dann kann man ihn sich auch wieder anhören.

    „Siehe oben. (Vorheriger Kommentar). Ich mag mich nicht wiederholen.“

    Würde ja eh nichts bringen, da Sie die Antwort selbst nicht wissen.

    „Mit meiner Auffassung von Ehre wäre es vollkommen unvereinbar, einen Artikel eines Feindes als schlecht zu bezeichnen, wenn er denn von hoher Qualität ist. Das billige ich jedem Feind zu, ob nun einem Mao Tse Tung, einem ‘Broder’, wenn er einen klugen Gedanken äußert, einem Gysi, einem Schäuble, einem W.I. Uljanow (‘Lenin’) oder wem auch immer.“

    Hmpf. Ich hätte wohl noch dazu schreiben sollen, dass ein guter Artikel wertlos ist, wenn er von einer Person stammt, die generell nichts Gutes an Deutschland findet. Da können die Gedanken noch so eloquent niedergeschrieben sein.

    Na, wenigstens wissen Sie „Herr“ Luftzug, was Weiße und Nicht-Weiße sind, wobei dieser Unterschied ja im Vergleich zum – Sie wissen schon – offenkundig ist. Und selbst wenn Sie weiße Männer als Untergruppe subsumieren, so bleiben doch immer noch die nicht-weißen Männer, so dass meine Aussage nach wie vor zutrifft.

    Was für einen deutschen Sonderweg konstruiere ich denn bzw. wo habe ich damit angefangen?

  53. 006 sagt:

    Schönes Video, das die unaussprechliche Not der Asylsuchenden in ungeschönten Bildern und ungeschminkter Sprache (oder so ähnlich…) zeigt…

  54. 006 sagt:

    käptnbrise

    Vergleichen Sie es mit meiner Reaktion, wenn mir jemand zum 124 651-ten Male “Don’t go breakin’ my heart” von Elton John und Kakadu (oder so ähnlich, habe den Namen der Co-Sängerin vergessen) vorspielt…

    Die hier wars:

  55. 006 sagt:

    # M. Gutsche

    Ihr glaubt doch nicht im Traum das das mit der Million Asylanten
    am Ende ist – das geht jetzt durchgehend weiter mit Millionen!!!

    Die kennen eben ihren Schiller…

    I.
    An die Freude.

    Freude, schöner Götterfunken,
    Tochter aus Elisium,
    Wir betreten feuertrunken
    Himmlische, dein Heiligthum.
    5
    Deine Zauber binden wieder,

    was der Mode Schwerd getheilt;
    Bettler werden Fürstenbrüder,
    wo dein sanfter Flügel weilt.

    Chor.

    Seid umschlungen, Millionen!
    10
    Diesen Kuß der ganzen Welt!

    Brüder – überm Sternenzelt
    muß ein lieber Vater wohnen.
    [2]

    Wem der große Wurf gelungen,
    eines Freundes Freund zu seyn;
    15
    wer ein holdes Weib errungen,

    mische seinen Jubel ein!
    Ja – wer auch nur eine Seele
    sein nennt auf dem Erdenrund!
    Und wer’s nie gekonnt, der stehle
    20
    weinend sich aus diesem Bund!

    Chor.

    Was den großen Ring bewohnet
    huldige der Simpathie!
    Zu den Sternen leitet sie,
    Wo der Unbekannte tronet.

    25
    Freude trinken alle Wesen

    an den Brüsten der Natur,
    Alle Guten, alle Bösen
    folgen ihrer Rosenspur.
    Küße gab sie uns und Reben,
    30
    einen Freund, geprüft im Tod.

    Wollust ward dem Wurm gegeben,
    und der Cherub steht vor Gott.

    Chor.

    Ihr stürzt nieder, Millionen?
    Ahndest du den Schöpfer, Welt?
    35
    Such’ ihn überm Sternenzelt,

    über Sternen muß er wohnen.
    [3]

    Freude heißt die starke Feder
    in der ewigen Natur.
    Freude, Freude treibt die Räder
    40
    in der großen Weltenuhr.

    Blumen lockt sie aus den Keimen,
    Sonnen aus dem Firmament,
    Sphären rollt sie in den Räumen,
    die des Sehers Rohr nicht kennt!

    Chor.

    45
    Froh, wie seine Sonnen fliegen,

    durch des Himmels prächtgen Plan,
    Laufet Brüder eure Bahn,
    freudig wie ein Held zum siegen.

    Aus der Wahrheit Feuerspiegel
    50
    lächelt sie den Forscher an.

    Zu der Tugend steilem Hügel
    leitet sie des Dulders Bahn.
    Auf des Glaubens Sonnenberge
    sieht man ihre Fahnen wehn,
    55
    Durch den Riß gesprengter Särge

    sie im Chor der Engel stehn.

    Chor.

    Duldet mutig, Millionen!
    Duldet für die beßre Welt!
    Droben überm Sternenzelt
    60
    wird ein großer Gott belohnen.
    [4]

    Göttern kann man nicht vergelten,
    schön ists ihnen gleich zu seyn.
    Gram und Armut soll sich melden
    mit den Frohen sich erfreun.
    65
    Groll und Rache sei vergessen,

    unserm Todfeind sei verziehn.
    Keine Thräne soll ihn pressen,
    keine Reue nage ihn.

    Chor.

    Unser Schuldbuch sei vernichtet!
    70
    ausgesöhnt die ganze Welt!

    Brüder – überm Sternenzelt
    richtet Gott wie wir gerichtet.

    Freude sprudelt in Pokalen,
    in der Traube goldnem Blut
    75
    trinken Sanftmut Kannibalen,

    Die Verzweiflung Heldenmut – –
    Brüder fliegt von euren Sitzen,
    wenn der volle Römer kraißt,
    Laßt den Schaum zum Himmel sprützen:
    80
    Dieses Glas dem guten Geist.

    Chor.

    Den der Sterne Wirbel loben,
    den des Seraphs Hymne preist,
    Dieses Glas dem guten Geist,
    überm Sternenzelt dort oben!
    [5]
    85
    Festen Mut in schwerem Leiden,

    Hülfe, wo die Unschuld weint,
    Ewigkeit geschwornen Eiden,
    Wahrheit gegen Freund und Feind,
    Männerstolz vor Königstronen, –
    90
    Brüder, gält’ es Gut und Blut –

    Dem Verdienste seine Kronen,
    Untergang der Lügenbrut!

    Chor.

    Schließt den heilgen Zirkel dichter,
    schwört bei diesem goldnen Wein:
    95
    Dem Gelübde treu zu sein,

    schwört es bei dem Sternenrichter!

    Rettung von Tirannenketten,
    Großmut auch dem Bösewicht,
    Hoffnung auf den Sterbebetten,
    100
    Gnade auf dem Hochgericht!

    Auch die Toden sollen leben!
    Brüder trinkt und stimmet ein,
    Allen Sündern soll vergeben,
    und die Hölle nicht mehr seyn.

    Chor.

    105
    Eine heitre Abschiedsstunde!

    süßen Schlaf im Leichentuch!
    Brüder – einen sanften Spruch
    Aus des Todtenrichters Munde!

  56. Es ist kaum zu fassen, was sich der Bürger heute von der Medienwelt gefallen lassen muss. Lügen und Propaganda sind die eine Sache. Aber wie man derzeit breit mit Beschimpfungen offen im Fernsehen arbeitet. Ich sah letztes dies hier durch Zufall:

    (https://www.youtube.com/watch?v=tBHMzCOn2Sk)

    Man glaubt gar nicht, wie viral sich solch ein Blödsinn bei den Fernsehguckern verbreitet. Ich kennen einen, seines Zeichens „linksorientiert“, nach meiner Einschätzung linksextrem, der genau das wiedergegeben hat, was dort gesagt wurde. Klassiches Copy-And-Paste-Denken, was man dann als seine eigene Meinung versteht. Den selben Zirkelschluss, der in der linken Dialektik nach meiner persönlichen Erfahrung sehr häufig verwendet wird: Alle die sagen, sie seien gar keine Nazis und konservative Meinungen vertreten, sind Nazis, weil nur Nazis behaupten sie seien keine. „Das wird man doch wohl noch sagen dürfen“ ist dabei der Erkennungsspruch für Nazis, nach deren Logik. Letztens sagte mir einer: Alle, die von der „Nazikeule“ sprechen, seien in Wahrheit Nazis, weil nur Nazis den Begriff kennen und verwenden. Noch so ein Zirkelschluss. Natürlich kennt man ihn, wenn man so beschimpft wird. Die versuche mit aller Macht unter jedem Stein irgendwo einen Nazi zu finden und wenn da keiner ist, dann denken sie sich einfach einen aus. Da wird dann die gesamte kritische Bürgerschaft über den Kamm von ein paar Facebook-Kommentaren geschert, wo jeder seine Banalitäten und geistigen Durchfälle ablassen kann. Aber natürlich gibt man den Linken die Freiheit sich von den Linksextremen und Antideutschen zu distanzieren. Ja, das ist natürlich was anderes. Aber irgendein besoffener Rechtsextremer steht dann Sinnbild für alle Konservativen. Bei dieser Heuchellei wird einem schlecht. Aber man versuche mal mit solchen Leuten zu reden. Hoffnungslos. Sie haben Recht, alle anderen sind Nazis. Totalitarismus wie er im Buche steht.
    Oder Gabriel, der letztens die Bürger als „Pack“ beschimpfte (https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/gabriel-rechtes-pack-wegsperren/). Gysi, der eine Stimmung verbreitete, wie in den 1920ern (https://www.youtube.com/watch?v=HKe5s2OU7go), als wehten überall die Hakenkreuzfahnen. Dann natürlich Schweiger, der alles wegsperren will, was nicht seiner Meinung ist. Die sprechen von Nazis?!

    ich weiß nicht, ob das Zitat tatsächlich eines ist. Aber es macht zur Zeit die Runde im Netz. Dennoch trifft es: „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‚Ich bin der Faschismus‘. Nein, er wird sagen: ‚Ich bin der Antifaschismus‘.“ In unserem Fall der ‚Humanist‘. Im übrigen wird man bei dem Zitat, so es eines ist, auch als Nazi deklariert, weil nur Nazis es nutzten, um von sich abzulenken.

    Mich täte tatsächlich mal interessieren, ob außer der fernseh- und Facebook-verblödeten Jugend und Zielgruppe der Linken bis Linksextremen, die ohnehin kaum mehr fähig sind komplexe Zusammenhänge zu erkennen, da sie nur in Kurznachrichten a la WhatsApp denken können, einer auf diesen Mist einsteigt. RTL will jetzt eine Sondersendung auf allen Formaten machen, um aufzuklären. Wie die Bande sich da schon demonstrativ hinstellt. Propaganda wollen sie machen, mehr nicht. Als würden die jemals alle Hintergründe beleuchten. Da lache ich doch drüber. Aber anscheinend rollt etwas auf uns zu, bei dem Aufwand, den die betreiben.

  57. 006 sagt:

    käptnbrise

    Als Altlinker kann ich nur sagen: War nicht alles schlecht damals (68): “Enteignet Springer!” (und BERTELSMANN gleich mit.)

    Ist bereits geschehen – nicht mitbekommen? Sind beide enteignet worden … von dem, was sie mutmaßlich für ihre bessere Hälfte hielten!

  58. @deutscherfreigeist:

    Woran erkannt man bunte „Antifaschisten“ und deren Sympathisanten? An ihren Zirkelschlüssen! Man kann den Spieß allerdings auch umdrehen.
    Die Schwäche der Rechten liegt in deren defensiven Haltung und Distanzeritis. Kein LINKer distanziert sich vom Kommunismus oder Stalinismus, welchen man in der BRD propagieren kann, ohne deswegen bestraft zu werden.
    Dass solche Clowns wie Heufer-Umlauf und Winterscheidt einen großen Einfluss haben, ist ihrer „Führernatur“ gezollt – sie können mit ihrer Rhetorik vor allem Kinder und Jugendliche gezielt ver-führen und arbeiten ganz im Sinne der USBRD-Imperialisten. Wes Brot ich ess…

    Das Zitat „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“ wird dem italienischen Schriftsteller Ignazio Silone zugeschrieben.
    Dieser Mann, der mit richtigem Namen Secondino Tranquilli hieß, betätigte sich im Untergrund gegen Faschismus und beschrieb sich nach seinem Bruch mit der kommunistischen Bewegung und dem Kommunismus und darauf folgender Aktivität als Schriftsteller als „Christ ohne Kirche und Sozialist ohne Partei“. Silone sprach auch von „roten Faschisten“, als er schockiert war vom stalinistischen Terror und angewidert vom Schweigen der europäischen Kommunisten. So schrieb er 1936 in einem offenen Brief an die in Moskau erscheinende, von Bert Brecht, Lion Feuchtwanger und Willi Bredel herausgegebene Exilzeitschrift „Das Wort“: „Was wir vor allem brauchen, ist eine andere Art, das Leben und die Menschen zu betrachten. Ohne diese andere Art … würden wir selber Fascisten werden, meine lieben Freunde, nämlich: rote Fascisten! Nun, was ich Ihnen ausdrücklich erklären mußte, ist, daß ich mich weigere, ein Fascist zu werden, und wenn es auch ein roter Fascist wäre.“
    Vor Jahren meinte mal ein Antifa-Jüngelchen zu mir, dass es sich beim Ausspruch Silones um eine Fälschung handle und diese Aussage doch in einer Zitaten-Sammlung auftauchen müsse, wäre sie authentisch. Mal davon abgesehen, dass auch eine solche Sammlung von politischen Interessen geleitet sein könnte und unerwünschte, weil nicht linken Interessen dienende, Äußerungen außer Acht lässt bzw. bestreitet, machte ich mich im Internet auf die Suche nach der Lösung und bin schnell auf einen Eintrag gestoßen, in dem der Autor angab, dass es ein Bändchen mit dem Titel „Pfade der Neugier“ von 1988 des Schweizer Journalisten François Bondy gibt, „in der er offensichtlich auch von Begegnungen mit Ignazio Silone erzählt“. Da aber auch bei diesem entscheidenden Hinweis die Quelle mit einem Fragezeichen versehen wird, bestellte ich mir das Büchlein für wenig Geld bei einem Antiquariat und wurde tatsächlich fündig: Ignazio Silones Zitat ist auf Seite 84 zu lesen und wurde laut Bondy geäußert, als er Silone in Genf an dem Tag traf, als dieser aus dem Exil nach Italien zurückkehrte. Ganz zum Schluss heißt es dann: „Viele Jahre später, als ‚Antifaschismus‘ in der Tat instrumentalisiert wurde und zu einem Slogan herunterkam, verstand ich, daß dieses kaustische Aperçu prophetisch war.“

  59. @ Marko (@Wahr_Sager)

    Sehr gute Recherchearbeit. Ich habe das Zitate auch recherchiert und kam ebenso nur an zweifelhaften Quellen an. Das ist das Problem vieler, die im Netz oder anderswo argumentieren: Sie fügen keine Quellen an und wirken daher lediglich als Meinungsäußerung. Sehr viele haben das Problem, obwohl ihnen doch die Schule beigebracht haben sollte, wie man richtig argumentiert und wissenschaftlich arbeitet. Die Argumente der Konservativen wären erheblich stärker, wenn sie nicht wie die Linken nur Phrasen dreschen, sondern Quellebezüge nutzen würden. Mittlerweile gibt es doch soviele Vorträge auf YouTube, die auch in sich auf Quellen verweisen. Also einfacher geht es nun wirklich nicht. Früher musste man noch in die Bibliothek/Bücherkauf für so etwas, wobei das Internet davon auch nicht entbinden sollte. Das ist das Pradoxe: Die Menschen der Vergangenheit waren erheblich gebildeter, obwohl ihr Informationszugang geringer war. Das sagen sogar Studien aus. Heute, hat jeder Zugang zu allen Informationen der Welt über das Internet, und die Menschen sind noch dümmer geworden. Vermutlich aus Faulheit. Jeder sitzte auf seiner kleinen Scholle und glaubt die Weisheit gefressern zu haben.

    Meiner Erfahrung nach kannst du Linksextreme aber selbst mit Quellen nicht überzeugen. Entweder, sind sie geistig nicht dazu fähig außerhalb ihrer Ideologie zu denken oder nicht willens oder beides. In einem Gespräch habe ich beispielsweise an verschiedenen Quellen, auch aus der Bibel, belegt, dass ein Semit nicht nur ein Hebräer ist, sondern auch ein Araber oder eben ein Palästinenser, und dass der Begriff des Antisemitismus in den meisten Kontexten falsch ist. Der richtige Begriff sei Antijudaismus, da jene Standpunkte auch meist nur die Juden meinen und nicht die gesamte arabische Welt. In interpretierte den Begriff an sich als Rassismus, da er die Araber davon ausschlißet im Sinne der Bibel Semiten zu sein und nur den Juden dieses Recht gibt. Ferner ist es eine politische Waffe, da man es aussehen lässt, als meinte einer nicht nur Juden, sondern auch Araber. Natürlich traten dann Antifanten im Doppelpack auf dem Plan und stellten mich als geistesgestörten Nazi und Rassten hin. Ich habe das „Gespräch“ auf meinem Blog. Daraufhin versuchten sie mich mit Wikipedia zu wiederlegen und legten mir einen Artikel vor, mit dem Titel „Semitische Sprachen“, wo man unten die Auflistung fand, wo stand „arabisch“. Er hatte mich mit dieser, von politischer Zensur nicht unbeeinflussten, Quelle bestätigt, ging aber weiter davon aus ich habe Unrecht. Ab diesem, nicht letzten, Ereignis dieser Art, und einigen anderen Dingen die ich sah und las, gehe ich stark davon aus, dass viele wenn nicht alle Mitglieder der Antifa und anderer Linksextremen geistesgestörte Menschenjäger sind. Das werfen sie bekanntlich immer den Rechten vor, aber meiner Erfahrung nach kann man selbst mit einem Rechtextremen vernünftig reden, ohne beschimpft zu werden. Also ich denken diesen Leuten kommt nicht mit Rhetorik und Argumentation bei. Die hören den ganzen Tag nur ein Rauschen und das ist der Wind, der durch ihre hole Birne weht. Effektiver wäre es, wenn wir die Rechtsextremen von ihrer Hitler-Anbetung runterholen und zu einem vernünftigen Deutsch- und National-Konservativismus bringen würden. Es sind auch jede Menge Idioten darunter, aber ich denke hier kann man arbeiten.

  60. Wahr-Sager sagt:

    @deutscherfreigeist:

    Das ist leider wahr, dass viele Konservative/Rechte ziemlich unsauber arbeiten, wobei das aber nicht wirklich ins Gewicht fällt, wenn man sich die Vorgehensweise der LINKen vergegenwärtigt, bei denen Unterstellungen in der Regel ausreichen, um den politischen Gegner ins (gesellschaftliche) Aus zu manövrieren: Ob das nun der „Nazi“, „Rechtsextremist“, „Homophobiker“ oder „Rassist“ ist. Deren Deutungs- und Meinungshoheit hat sich wie ein glibbriger Schleier über das Land gelegt, dem man kaum entkommen kann.
    Du hast recht, wenn du schreibst, dass grenzenloser Zugang zu Informationen nicht automatisch Menschen klüger macht – das liegt aber nun nicht am Medium (hier: Internet) selbst, sondern an einer hedonistischen Haltung, bei der der Lustgewinn und das Aufpumpen des eigenen Egos an oberster Stelle stehen. Der bunte „Antifaschismus“ in der BRD zeigt genau das auf und bedeutet den Verfall eines Landes.

    Auch aus meiner langjährigen Erfahrung nach kann man Antifanten/Linksextreme/Antideutsche nicht mit Quellen überzeugen. Wie denn, wenn sie so sehr von ihren Ansichten überzeugt sind, dass alle noch so plausiblen Aspekte, die dagegen sprechen bzw. ihr Weltbild ins Wanken bringen könnten, automatisch von ihnen abprallen? Und wer Deutschland abschaffen will – aus welchen Gründen auch immer – der will überhaupt keine Argumente, sondern agiert fanatisch.

    Zufällig habe ich kürzlich einen ziemlich interessanten Artikel über die Universalität des „Antisemitismus“ gefunden: https://schwertasblog.wordpress.com/2015/08/21/paul-singer-und-die-universalitaet-des-antisemitismus/
    Ich weise bei Gelegenheit auch ständig darauf hin, dass Juden unter den Semiten nur einen Bruchteil ausmachen, so dass der Begriff „Antisemitismus“ allein schon aus diesem Grund falsch ist. In den meisten Fällen bekomme ich darauf keine Antwort mehr, nur Hardcore-Philosemiten antworten damit, dass jeder weiß, was damit gemeint ist. Worauf ich dann gern die Frage stelle, wie viele Juden man denn „hassen“ oder ablehnen müsste, um als „Antisemit“ zu gelten. Und was mit jenen Juden ist, die aufgrund ihrer Haltung selbst als „Antisemiten“ gelten…
    Selbstverständlich ist der Vorwurf des „Antisemitismus“ eine politische Waffe (so wie das Goldene Kalb, das Tabu aller Tabus auch), um die eigenen Interessen zu wahren und die Gegner im Zusammenhang mit den Nasos (das sind die, deren propagierten Gräueltaten man glauben muss, um als guter Mensch zu gelten) zu stigmatisieren. Viele Deutsche sind bereits so krank, dass sie es vorziehen, die Interessen Fremder zu wahren als die eigenen zu verteidigen.

    Antifanten (nur echt im Doppel- und Dreifach-Pack) sind in jeder Hinsicht gestört – sie sind hämisch, aggressiv, bösartig, hinterlistig. Deren Wortschatz ist in der Regel arg begrenzt, und trotzdem sind ausgerechnet sie es, die ihren politischen Gegnern einen niedrigen IQ bescheinigen. Offenbar reicht es in der BRD ja schon aus, möglichst oft und laut „Nazi“ und „Rassist“ zu schreien und sich der üblichen plumpen linken Phrasen zu bedienen, um als intelligent eingestuft zu werden – eine eigenartige Definition von Intelligenz, aber im bunten „Rechtsstaat“ wohl weit verbreitet…
    Ich habe den Hass einiger Antifanten/Antideutscher hin und wieder archiviert – entweder als geschriebener Text oder in Form von Screenshots. Das reicht aus, um deren Heuchelei aufzuzeigen, wenn es von deren Seite wieder heißt, Rechte wären menschenverachtend. Nicht zu vergessen ist auch deren in die Wiege gelegter Denunziationszwang, um sich unliebsamen Dissidenten zu entledigen und das Feld für sich zu vereinnahmen. Wie lange ich noch auf Twitter bleibe, ist somit wohl nur noch eine Frage der Zeit – bei YouTube bin ich seit Kurzem für immer gesperrt (und anmelde werde ich mich da nicht mehr).
    Der jüdische Blogger Paul Eisen hat seinen Blog aus dem Netz genommen, wenn ich das richtig verstanden habe. Freiwillig hat er dies aber wohl nicht gemacht, vielmehr bekam er Druck, dem er nicht standhalten wollte oder konnte.
    Die Widerlegung mit Wikipedia ist von Antifa-Seite typisch, wollen sie damit doch ihre Behauptungen festigen, ohne dass sie sich die Mühe machen (wollen), anderslautende Aspekte einzuholen (s. o.).

    Die Frage, was ein Rechtsextremer ist, sollte erst mal näher erörtert werden. Als ein solcher wird ja schon jemand tituliert, der völlig gewaltfrei agiert, aber Zweifel an einem festgeschriebenen Geschichtsbild hegt, während niemand derjenigen, die diesen Willkürbegriff anwenden, Anstoß daran nehmen würde, wenn tatsächliche Gewalt von bestimmten Exemplaren gegen eben diese „Rechtsextremisten“ ausgeübt würde mit der plumpen und bequemen Begründung, sie seien „Nazis“, „Rechtsextremisten“, „Rassisten“ etc. Tatsächlich drängt sich mir hier die Bezeichnung „geistesgestörter Menschenjäger“ auf, der seine Lust, auf seinen Gegner einzudreschen, eben mit vorherigen Kampfbegriffen nicht nur legitimiert, sondern auch von offizieller Seite legitimieren darf.

    Ich weiß jetzt nicht, was du mit „Hitler-Anbetung“ meinst. Man sollte hier auf jeden Fall zwischen jenen differenzieren, die Hitler als ein Vorbild sehen – warum auch immer – und zwischen jenen (zu denen ich mich zähle), die sich nicht dem einzig gültigen Geschichtsbild unterordnen, wonach ER schlimmer als der Teufel dargestellt wird. Ich glaube an diese plumpe Propaganda schon lange nicht mehr. Genausowenig, wie man auch Gaddafi im Nachhinein als Verbrecher dargestellt hat, während die Amis i. A. heute immer noch als Friedensmissionare gelten.
    Meine eigenen Ansichten über Nationalsozialismus habe ich vor einigen Monaten als Mustertext niedergeschrieben, um etwaigen Berührungsängsten mit meiner Person zu entgegnen – oder eben generell, um deutlich zu machen, warum ich so denke, wie ich denke. Bisher habe ich diesen Text häufig in Twitter auf den Dienst twitlonger.com verlinkt, wo er aber plötzlich eines Tages verschwunden war… Daher habe ich ihn gerade auf http://txt.do/alvig hochgeladen – ich hoffe, du kannst ihn lesen, bevor er möglicherweise wieder entfernt wird.
    Die andere Frage ist, warum der NS nicht entlastet werden darf – schließlich ist das beim Kommunismus ja auch gestattet, obwohl dieser weit mehr Menschenleben forderte, was seltsamerweise aber niemanden aufregt. Ich schließe daraus, dass es um politische Interessen geht und es mit der oft vorgegebenen Empathie bestimmter Gruppen nicht weit her ist, wenn diese nicht politisch begünstigt sind.
    Zurück zur eingangs erwähnten Frage: Der Revisionist Germar Rudolf hat sich darüber Gedanken gemacht, die ich an dieser Stelle einfügte: http://www.twitlonger.com/show/n_1sm2e69.

    Vergessen kann man natürlich all die käuflichen Naaazis, die sich für ein Taschengeld vom Verfassungssch(m)utz anheuern lassen, um das braune Schreckgespenst in der Öffentlichkeit aufleben zu lassen. Ich glaube, Axel Reitz („Hitler von Köln“) war so jemand. Er entsprach mit seinem Auftreten zu sehr dem BRD-Klischee des typischen Nasos.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
August 2015
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
%d Bloggern gefällt das: