Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Berlin-Friedrichshain – Von Ausländerbanden terrorisiert

11885233_1123486027680842_6474604803938665451_n-1Brutaler Überfall auf Sängerin Jennifer Weist konfrontiert die Offene-Grenzen-Fanatiker mit der Realität

Jennifer Weist ist eine Sängerin der Band von Jennifer Rostock, einer Ikone der linken Szene, die sich immer wieder gegen Pegida und ähnliche „Faschisten“ ausgesprochen hat. Nun ist Jennifer Weist etwas Schreckliches passiert. Sie berichtet auf ihrer Facebook-Seite:

(Zitat Jennifer Anfang) ich war am samstag mit freunden im astra in friedrichshain. als ich mit einem freund nach hause gehen wollte, versuchten zwei kleine jungs meine brieftasche aus meiner gürteltasche zu klauen. ich bemerkte es vorher, meine begleitung schubste ihn weg und in dieser bewegung riss einer der beiden meiner begleitung seine kette vom hals. als dieser sie wieder holen wollte, kamen noch drei andere typen von der anderen straßenseite und alles ging ziemlich schnell. ich hab nach hilfe gerufen, zwei typen versuchten uns noch zu helfen, aber es war zu spät. einer von ihnen zog ein messer und verletzte meine begleitung schwer am hals. alle arterien waren schon freigelegt. es fehlten nur ein paar millimeter und er wäre direkt auf der straße in meinen armen gestorben. mir ist gott sei dank nichts passiert.
meine begleitung war weder aggressiv, noch hatte er vor einen von ihnen zu schlagen.  an diesem abend habe ich mit der polizei alle möglichen gassen abgesucht um die täter zu finden und dabei viele andere menschengruppen gefunden, denen auch sachen geklaut worden oder die verletzt worden sind. DESWEGEN AN ALLE BERLINER UND URLAUBER BERLINS: auf der revaler/warschauer straße ist eine große bande unterwegs. seid vorsichtig auf dem RAW gelände, geht dort am besten wenn es dunkel ist nicht alleine lang. diese leute sind wahnsinnig gefährlich und schrecken nicht davor zurück für eine beschissene kette zu töten!!! ich bin fassungslos und muss dieses ereignis erstmal verarbeiten. gerne teilen! diese wichser müssen gefasst werden! (Zitat Jennifer Ende; das Foto oben zeigt die brutale Verletzung und stammt von ihrem Blog)

Der Beitrag wurde zigtausendmal geteilt und heftig diskutiert. Beide Jennifers beklagten sich über bestimmte Diskussionsbeiträge. Jennifer Weist schreibt heute: (Zitat) ich versteh einfach nicht was hier los ist?! eure ganzen beschissenen rassistischen kackkommentare könnt ihr euch echt schenken! ihr wisst alle ganz genau dass ihr da auf meinem profil an der falschen adresse seid! es geht hier um die aufklärung eines verbrechens. ich möchte leute vor dieser „bande“ warnen und dazu anhalten dort in der gegend vorsichtig zu sein. kein grund hier wieder nur über die „scheiß ausländer“ zu wettern. mein freund mit der schnittverletzung ist selber auch einer!!! (Zitat ende)

COMPACT 8/2015 mit dem Titelthema "Fremd im eigenen Land"

COMPACT 8/2015 mit dem Titelthema „Fremd im eigenen Land“

Ich weiß nicht, was Frau Weist mit „beschissenen rassistischen kackkommentare“ meint. Aber vielleicht sollte sie sich einmal der Realität stellen: Die Banden, die Teile von Berlin terrorisieren und deren Opfer jetzt Ihr Freund geworden ist, sind fast durchweg Ausländerbanden! Das sagt jede Polizeistatistik. Und wenn Frau Weist die Täter, die ihren Freund fast ermordet hätten, näher beschreiben würde, würde SOFORT klar, dass es dieses Mal auch so war. Wollen Sie uns diese notwendige Information vorenthalten, nur um ihr Weltbild zu schützen?

Das heißt noch lange nicht, dass jeder Ausländer oder Migrant kriminell ist. Ganz im Gegenteil: Die besondere Gefährlichkeit der Situation besteht doch darin, dass diese kriminellen, asozialen Ausländer zu einer Gefahr für Deutsche und integrierte Migranten gleichermaßen geworden sind. Siehe auch die Morde an Jonny K. auf dem Berliner Alexanderplatz durch eine Türken-Gang, an Tugce in Offenbach durch einen Sandschak-Moslem – und jetzt der Fast-Mord an dem ausländischen Freund von Jennifer Weist.

Mit anderen Worten: Was bis vor einigen Jahren als Multikulti recht und schlecht funktioniert hat (in den Kreisen, in denen sich Jennifer Weist bewegt, vielleicht sogar ganz nett war), ist nun akut bedroht, weil durch die Politik der Offenen Grenzen immer mehr Gewaltkriminelle ins Land strömen! Die Balance ist gekippt! Die Situation gerät außer Kontrolle! Streiten wir uns nicht um Multikulti, wie es früher einmal war, liebe Frau Weist. Aber Sie müssen einfach erkennen: Wenn Sie das erhalten wollen, wenn Sie sich und Ihre Freunde, ob Deutsche oder Ausländer, schützen wollen – dann müssen die Offenen Grenzen geschlossen werden! Von außerhalb der EU dürfen nur noch politisch Verfolgte und von den Visumsbehörden überprüfte Besucher/Zuwanderer kommen. Wachen Sie auf, bevor es zu spät ist!

((Dieser Beitrag hat Ihnen gefallern? Dann abonnieren Sie COMPACT-Magazin, da gibt es mehr davon.)

 

Einsortiert unter:Uncategorized

126 Responses

  1. Mark sagt:

    Ich teile die kompromisslose Forderung „Grenzen zu!“ nicht, aber mich würde einmal interessieren, wie Deutschland dann dabei helfen kann, die Zustände in den anderen Ländern so zu verbessern, daß Wirtschaftsflüchtlinge gar nicht erst nach Deutschland kommen und Kriegsflüchtlinge nicht „produziert“ werden. Nehmen wir einfach mal an, die Grenzen sind wirklich zu. Was tut Deutschland dann dafür, dass die Menschen in wirtschaftlichen Krisengebieten und Kriegsgebieten nicht vor die Hunde gehen? Ich befürchte nämlich leider, daß die, die hier „Hilfe zur Selbsthilfe“ schreien, die ersten sind, die dann kein Geld in diese Länder und Gebiete schicken wollen, weil das ja „uns Deutsche“ dann ja nichts mehr angeht …. die Grenzen wären ja zu.

    Es muss doch mindestens geregelt werden:

    Deutsche Firmen im Ausland haben mindestens einen Lohn zu zahlen, der nicht weitere Wirtschaftsflüchtlinge produziert. Die Zeiten der billigen Arbeitnehmer im Ausland müssen beendet werden. Deutsche Firmen, die Gewinne erwirtschaften, indem sie Billig-Waren in Krisenländer verkaufen und dabei mithelfen, die dortige Wirtschaft zu torpedieren, sollten die Waren dann nur zu den dort üblichen Preise verkaufen dürfen oder sogar minimal teurer. Wie sollen andere Länder eine funktionierende Wirtschaft aufbauen, wenn Importe billiger sind?

    Und – da Deutschland ja nicht alleine auf der Welt ist, aber natürlich auch keine zusätzlichen Flüchtlinge will – Deutschland kann und muss sich auch finanziell und menschlich dafür einsetzen, dass sich andere Länder regenerieren können und dass Kriegsgebiete wieder aufgebaut werden können.

    Das ist unserer Pflicht hier – weil wir global gesehen, dann nämlich immer noch auf Kosten der ärmeren Länder und Menschen leben ….

    Aber ganz ehrlich, ich befürchte, die Zahl derer, die beim Zustand „Grenzen zu!“ dann immer noch rufen „Deutschland zuerst!“ werden dann immer noch erschreckend hoch sein. Ich befürchte, die Verantwortung wird gerade dann eher lästig sein und „die da in den anderen Ländern“ sollen dann mal schön alleine klar kommen. Und wenn sie es nicht schaffen, dann sind sie sicher „nur zu blöd“ …. Von denen, die jetzt vor den Asylbewerbern warnen, wird keiner allzu große Lust verspüren, auch beim gewünschten Zustand „Grenzen zu“ noch Hilfe zu leisten. Dann sieht man das Elend ja nicht mehr.

  2. JVG sagt:

    Es ist nur zu hoffen, daß diese Leute aufwachen! Und zwar bevor noch viel mehr Blut fließt.

  3. GoToReallife sagt:

    Der Moment, wenn Antideutsche und Multikulti-Befürworter von „jungen Männern“ angegriffen werden.

    Wieso können diese Banden nicht mal einer Frau Kahane oder Roth auflauern?

  4. Haltet_den_Dieb sagt:

    CDU,CSU,SPD,Grüne,FDP und die LINKE haben es uns eingebrockt.

    Diese Systemparteien wollen noch mehr Armutsmigranten über den Mißbrauch des Asylrechts aufnehmen.

    Es geht um die Abschaffung der Nation und die Umvolkung, den gezielten Genozid an den Deutschen.

    Dazu ist diesen Volksfeinden jedes Mittel recht.
    Die EU mit den offenen Grenzen ist das ideale Mittel, um grenzenlose Kriminalität zu fördern.

    Wer diese Systemparteien wählt, ist mitschuldig und mitverantwortlich für seinen eigenen Untergang.

    Leute wie Jennifer Weist sind Mittäter, sind mitverantwortlich, denn sie diffamieren jeden, der sich gegen die Flutung mit Scheinasylanten und Armutsmigranten ausspricht, als „Nazis“.

  5. Prometheus sagt:

    Es trifft jetzt genau das ein, was man vor vielen Jahren schon voraus gesagt hat: irgendwann erwischt es auch die Gutmenschen, Ankläger der Deutschen und Antifa-Jünger. Und selbst in dieser schmerzhaften Stunde, wo der gegenwärtige kriminelle Wahnsinn seine Opfer bei ihren eigenen „Unterstützern“ zuschlägt, kommt man nicht zur Besinnung. Die totale Reeducation lässt kein rationales Denken mehr zu. Diese „Frau“ scheint sich zudem ja auch freiwillig schon körperlich „verschandelt“ zu haben. Der Weg ins Mittelalter ist nicht mehr weit.
    Armes Deutschland!

    Es wäre in dem Zusammenhang mal Interessant, den Werdegang von Til Schweiger näher zu beleuchten. Wie konnte so ein völlig talentfreier „Schauspieler“ so eine Karriere hinlegen. Wer waren seine Begleiter, Berater oder Geldgeber. Wer steckt hinter dieser großem Bluff. Stichwort: Osmani-Brüder?! Heißes Eisen…

    Das wäre doch mal etwas für Compact…

  6. Anonyma (Nike) sagt:

    Mark

    Solange wir in Berlin eine Knesseth 2.0 sitzen haben, aber keine deutsche Volks-und Interessenvertretung, hat Deutschland weder die Verantwortung noch die Folgekosten für Zionistische Kriege zu tragen.
    Schon gar nicht als „Selbstverständlichkeit“

    Forderung:
    Schluss mit den Kriegen.
    Reparationen nach dem Verursacherprinzip.
    Schluss mit dem deutschen Schuldkult
    (ich kann’s nicht mehr sehen und hören – diese Pavlovschen Reflexe…)

  7. MultiStar83 sagt:

    Das ist ja gerade der Witz mit diesen links-liberalen „Gut-Menschen“: Sie werden ihr Weltbild auch dann höchstwahrscheinlich noch nicht in Frage stellen, wenn sie selber Opfer von gesellschaftlichen Fehlentwicklungen geworden sind. Wenn die Täter tatsächlich einen Migrationshintergrund hatten, wird dies entweder komplett ignoriert werden oder es wird heißen: „Es liegt doch nur an der hoffnungslosen Lage dieser armen Menschen, dass sie nur in der Kriminalität einen Ausweg sehen“, etc. Jede Wette, dass das bei Frau Weist auch der Fall sein wird?!

  8. doremifaso sagt:

    Vielleicht würde sie anders denken, wenn ihr Freund tatsächlich in ihren Armen verblutet wäre. Aber sie denkt sich wahrscheinlich: Ist ja nicht ganz so schlimm, er ist nicht tot. Diese Banden bestehen nur aus traumatisierten Menschen, die keine Persepktive sehen. Diese Bessermenschengeschwätzt scheint wohl nur zu verstummen, wenn tatsächlich mal Konsequenzen anstehen. Schade, dass ihr vermutlich erst beim Mord die Augen aufgehen werden.

  9. Mark sagt:

    @Anonyma (Nike)

    Jedes, vornehmlich westliche, Land trägt eine Teilschuld daran, dass es in ärmeren Ländern beschissen läuft, wenn aufgrund globaler Wirtschaftskreisläufe nicht dafür gesorgt wird, dass es den Menschen in eben den anderen Ländern wirtschaftliche schlechter geht. Davon ausgehend, daß Kriege maßgeblich von wirtschaftlichen Interessen geleitet sind, dann können wir nicht die Augen davor verschließen, wenn Menschen hungern, weil unser Wirtschaftssystem ihre Armut bedingt. Oder sollten wir?

    Und nehmen wir mal an, Deutschland wäre wirklich ohne einen wirtschaftlichen Vorteil von Krisenländern … dürfen wir uns dann zurücklehnen und andere Menschen sterben lassen, weil vielleicht die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sich nicht so entwickelt haben? Weil andere Länder vielleicht nicht mit Hilfe von eigenen Bodenschätzen oder einer eigenen Produktion überleben können? Dürfen wir dann auf diese Menschen blicken, wie sie verhungern oder im Elend leben und dabei lehnen wir uns dann zurück und sagen: „Schlimm, wirklich schlimm. Nimmst Du auch noch einen Sekt, Jürgen?“

  10. ups2009 sagt:

    Haseloff stellt sich den Fragen der Hallenser

    Am Mittwoch (Anmerkung 19. August 2015) läd Rainer Haseloff (CDU) um 13:30 Uhr zur Bürgersprechstunde in die Marktkirche ein. Der Ministerpräsident möchte einer Mitteilung zufolge wissen, „wo der Schuh drückt“

    Quelle: Mitteldeutsche Zeitung MZ 15./16. August 2015 Saalekurier Seite 9

    Kommt vorbei !!!!

  11. Wahr-Sager sagt:

    @MultiStar83:

    Exakt. Diese bunten Gutmenschen sind unheilbar.

  12. Othmar Regin sagt:

    Gutmenschen sind unverbesserlich, egal was sie sehen, hören, was ihnen oder ihren lieben passiert sie werden es nie zugeben das sie vieleicht falsch lagen auch wenn sie es selbst besser wissen. Ihnen kann man nicht mehr helfen.

    Ich hatte fast eine ähnliche situation, ich war um 22Uhr auf dem Nachhauseweg als ich in eine Nebenstraße ging, 20m vor mir standen auf beiden Straßenseiten ein dutzend „junge Männer“(alle auser einem waren Negger), die haben mich von unten nach oben abgemustert und als sie sahen das ich nichts wertvolles an mich hatte haben sie mich mit paar bösen blicken(und vieleicht einem Schimpfwort unter der Nase) weiter gehen lassen, gut das ich keine Uhr, Halskette oder Händy in der Hand hatte sonst glaube ich wäre ich nicht so heil rausgekommen, und das alles war weniger als 1km vom München Stadtzentrum.

  13. Karin sagt:

    @Mark….ich stimme nicht allem zu was Du schreibst, z.B. finde ich wirklich die Grenzen muessen geschlossen bzw. ordentlich kontrolliert werden.
    Wo Dir zustimme ist das Problem mit deutschen Firmen die in den Balkan Laendern produzieren. Da ist z.B. die dt. Firma Drexelmaier die einen Betrieb in Mazedonien hat. Offiziell heisst es die Vollzeitkraefte verdienen zwischen 200 und 400 Eu. Inoffiziell, wenn die Arbeiter gefragt werden stellt sich her raus das nur der Mindestlohn bezahlt wird. Dieses sind in Mazedonien 8000 Denar, das sind weniger wie 150 Euro. Davon kann auch hier kein Mensch leben. Unter der Hand wird diese Firma sogar Konzentrationcamp Drexelmaier genannt. Die Arbeitsbedingung sind sehr fraglich, seit der Eroeffnung sind schon mehrere Arbeiter ums Leben gekommen…… Solange deutsche Firmen sich hier eine goldene Nase verdienen, muss man sich nicht wundern das mehr und mehr Leute von hier in reichere Laender abwandern.
    Uebrigens reisen durch Mazedonien im Moment taeglich ca. 2000 Migranten die zu 90% nach Deutschland wollen (Journalisten haben da Umfragen gemacht). Diese Bewegungen beobachte ich schon seit Jahren hier, wobei es seit Januar 2015 mehr und mehr geworden ist. Im Herbst werden dann die Roma von hier auch wieder ihr Saeckel packen und nach Norden reisen. Bis das Asylverfahren geklaert ist, ist wieder ein Winter geschafft ohne das sie selber Heizkosten bezahlen mussten.

  14. Konrad Meier sagt:

    In Schweigers Filmen „Zweiohrkücken“ „Keinohrhasen“ hat eine Allegra Osmani mitgespielt. Verwandt mit den berüchtigten Brüdern?
    Die Osmanis haben übrigens auch mal in Hamburg ein Asylheim betrieben, wie es jetzt auch Schweiger plant.
    Einer der Verteidiger der Osmanis iin ihrem Gerichtsprozess war der Mollath- Anwalt Strate. Bashkim Osmani setzte sich vor dem Prozess nach Kroatien ab und ließ sich dort mit Schweiger ablichten. Die Freundschaft zwischen Schweiger und Bashkim Osmani sei entstanden, als die Kinder von Schweiger und Osmani zusammen zur Schule gingen, berichtet das Hamburger Abendblatt (Quelle: Hamburger Abendblatt 2. Oktober 2007).

  15. kaeptnbrise sagt:

    „Siehe auch die Morde an Jonny K. auf dem Berliner Alexanderplatz durch eine Türken-Gang, an Tugce in Offenbach durch einen Sandschak-Moslem – und jetzt der Fast-Mord an dem ausländischen Freund von Jennifer Weist.“

    Die 22-jährige Frau Albayrak wurde – folgt man dem Gerichtsurteil vom 16. Juni 2015 – das Opfer einer Körperverletzung mit Todesfolge.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Todesfall_Tu%C4%9F%C3%A7e_Albayrak

    Martin Lichtmesz kommentierte den Fall überaus gründlich:

    http://www.sezession.de/48438/was-wurde-eigentlich-aus-dem-fall-tugce-albayrak.html/2

    Nach den mir vorliegenden Informationen kann ich hier keinen Mord erkennen.

    Warum wird an vielen Orten – auch hier – über diese erwachsene Frau berichtet in der Form, daß ihr Vorname genannt wird, sogar ohne Nachname? Kein seriöses Blatt kann doch über „Michael“ (Schumacher) berichten, über „Joachim“ (Gauck), über „Peer“ (Steinbrück) usw.

  16. Jürgen Graf sagt:

    @Mark

    Deutschland wird das Elend in einem grossen Teil der Dritten Welt nicht abschaffen und auch nicht verhindern können, dass dort Kriege entstehen, die Flüchtlingsbewegungen hervorrufen. Dies heisst nicht, dass die Deutschen und die anderen Europäer keine Hilfe leisten sollen, aber diese muss an Ort und Stelle erfolgen, und zwar direkt, nicht auf dem Umweg über korrupte einheimische Regime, die den Löwenanteil dann in ihren eigenen Taschen verschwinden lassen.

    Ja, Deutschland hat sich an der Aggression gegen Jugoslawien beteiligt und die Amis in Afghanistan mit Soldaten unterstützt. Aber an der Bombardierung Libyens war es nicht beteiligt; diese Schweinerei haben die USA, Grossbritannien und Frankreich allein zu verantworten. Im UN-Sicherheitsrat enthielt sich die BRD bei der Abstimmung über die Verhängung einer Flugverbotszone über Libyen der Stimme und verhielt sich somit ausnahmsweise einmal wie ein halbwegs souveräner Staat. Auch an der Unterstützung der Assad-feindlichen Terrorbanden in Syrien ist Deutschland meines Wissens nicht beteiligt. Somit ist es mitnichten verpflichtet, die Folgen dieser von den USA und ihren englischen und französischen Satrapen begangenen Aggressionen auszubaden.

    Zu den Armutsflüchtlingen. Es sind nicht die wirklich Armen, die kommen, denn die können die insgesamt mehrere tausend Dollar, welche die Reise nach Europa kostet, nicht aufbringen. Je mehr von diesen Menschen Deutschland und andere Länder aufnehmen, desto mehr neue werden nachzieheh.

    Das Asylgesetz ist längst nicht mehr anwendbar. Leider schrecken Pegida, die ADF inklusive ihres nationalkonservativen Flügels und auch Jürgen Elsässer davor zurück, dies klar zu sagen und die Abschaffung dieses Gesetzes zu fordern. Es bedeutet doch, dass, wenn die Anerkennungsquote für irgendein Land 0,1% beträgt, auch weiterhin sämtliche Gesuche von Bürgern jenes Landes behandelt werden müssen, mit der Begründung, statistisch sei ja jeder Tausendste davon tatsächlich verfolgt, und darum müssten sämtliche Anträge sorgfältig geprüft werden. Als „sichere Herkunftsländer“ dürfen dieser Logik zufolge nur jene Staaten eingestuft werden, bei denen die Anerkennungsquote 0,0% beträgt, und das sind wohl nicht sehr viele.

  17. Anonyma (Nike) sagt:

    Mark

    Es ist leider keine sachliche Antwort, sondern geht völlig an dem, was ich geäußert habe, vorbei. Deshalb erübrigt es sich, darauf einzugehen. (Warst Du zufällig mal Ministrant? Genauso schwingst Du den Weihrauchbehälter…)

    Warum lehnst Du Dich denn zurück und forderst nicht FRIEDEN? Warum konfrontierst Du nicht die Kriegshetzer, konkret die Kriegsprofiteure? (statt sanft von „globalen Wirtschaftskreisläufen“ zu reden; unverbindlicher geht’s kaum noch – „Alle in einen Sack! und drauf geknüppelt“?) Warum forderst Du nicht, dass die (konkret Benannten) gefälligst die Verantwortung für die Kriegsschäden und Flüchtlinge übernehmen sollen?

    Deutschland muss keine Wirtschaftsflüchtlinge aus aller Welt aufnehmen; das verkraftet kein Land.
    Wir brauchen eine Umsetzung bestehender Gesetze; der planmäßigen (deutschfeindlichen) Destabilisierungs- und Chaotisierungspolitik muss gegengesteuert werden.

  18. kaeptnbrise sagt:

    Frau Jennifer Weist wird im Dezember 29 Jahre alt. Als Sehmann und Gemütsmensch hatte ich schon vor sehr langer Zeit eine nervöse Ahnung im Kniegelenk, daß es in einer Katastrophe enden muß, wenn die Kinder an die Macht kommen. (siehe auch Juhu!-Theresa Reintke von den Grünen als Mitglied des EUropäischen Parlamentes).

    Der ewigheutige Fortschrittler ist entweder brutal, wenn er seine Gegner verfolgt oder er wird unvermittelt gnadenlos sentimental (kitschig), sobald er sich von der Jagd ausruht.

    Zwei artige BUNT-Spießer von der Stange, auf Rebellen gesteilt, schwimmen mutig „gegen die Strömung“:

  19. Aristoteles sagt:

    @Mark

    „dürfen wir uns dann zurücklehnen und andere Menschen sterben lassen“

    Wer ist „wir“?
    Wie viele Flüchtlinge haben Sie bereits bei sich zu Hause aufgenommen?
    Ich bitte um eine Antwort und respektiere schon im Voraus Ihren humanitären Altruismus.

  20. Mark sagt:

    Für Leute wie diese Jennifer, sind für den beschriebenen Überfall garantiert die scheiß Deutschen verantwortlich (sie bekamen nie eine Chance, bla bla bla), und nicht die Fremden, die sie bezeichnender Weise mit keinem Wort als solche beschreibt.

  21. Herbert&Mary sagt:

    Danke, Herr Elsässer, wir sind auf Ihrer Seite!

    Man muss Kriminalität beim Namen nennen können, es ist krank in Deutschland – dass, aus weiter Ferne, die eine gegen die andere Seite Front macht. Schluss mit diesen Theorien: mehr Polizei, härtere Strafen!

    Kriminelle Migranten raus aus Deutschland – aber die Herkunftsländer nehmen sie oft garnicht zurück! Warum wohl?

    Keine offenen Grenzen für alle, das funktioniert nicht. Hier gibt´s genug Gangs von Kriminellen in NRW, Berlin etc. —all die sog. „Gutmenschen“ haben in all den Jahren noch keine Lösung gefunden, wie man diese Kriminellen in den Griff bekommt. Leiden tut der klein Mann darunter, nicht die Reichen.

    Mit Kuscheljustiz? Irrtum!!
    Es kann nicht sein, wenn man dieses Thema anspricht, dass die „Gutmenschen“ einfach abschalten und Ausreden erfinden.

  22. Das Zauberwort des Jahres: Destabilisierung!
    Siehe: The Peoples Project
    http://www.tromnews.com/berichte/wirtschaft/2bb315748a71a17

  23. Elmar sagt:

    @Mark…

    Menschen die sich für fremde Länder einsetzen, sammeln, spenden, gab’s auch als die Grenzen zu waren. Das ist also überhaupt kein schlüssiges Argument. Meine Mutter erzählte mir erst, wie sie als blöde Deutsche, also Tätervolk, nach dem Krieg, als alles in Trümmern lag, als das Tätervolk alles wieder aufbaute, für arme Negerkinder (hieß halt so) sammelte. Wissenschaften wie Völkerkunde mit Afrikanistik gab’s auch als es Grenzen gab. Überhaupt interessierte sich das böse deutsche Volk stets für fremde Kulturen. Die Humanisten gab’s als Grenzen bestanden…usw…füllt ganze Bibliotheken…durch Erziehung hin zu Deutsche gab’s vor 45 nur 12 Jahre, Hitler, Hitler, Nazi, Nazi, alles vergessen.

    In Tunesien geht’s den Menschen die bei bösen deutschen Unternehmen arbeiten ganz gut, wie man hört. Was nicht immer so ist, nachdem Linke ‚dutzi, dutzi, wir machen da alles besser‘ den Regimechance unterstützten. Krieg für Menschen und Frauenrechte, trallala, ach überall Demokratie, brachte überall Terror und Chaos…

    Nun, eine Welt, die Leute dürfen mehr unter sich leben, zusammen eine gemeinschaftliche Kultur aufbauen, ist eh nimmer möglich..und ander dürfen das auch nimmer…Terror für Demokratie zerstört ja alles…keine Sorge, wir landen schon noch alle im gleichen Trainingsanzug, verhartzt, auf staatliche “Fürsorge“ angewiesen..zur Not hilft die gute schwarz uniformierte Antifa mit Knüppeln und Molis nach…

    Wenn es Linken auch schwer fällt: auch deutsche Menschen haben ein Recht auf Leben. Und Kinder auf Turnunterricht…was mit besetzten Turnhallen schwer geht. Aber wenn’s einen bei blöden deutschen Kindern net juckt, erblich bedingtes Faschistenvolk, muss es euch bei den besseren Menschen, alle Nichtdeutschen, doch kümmern.

    Na und da ist es halt kontraproduktiv, alles ins Land zu lassen, selbst bei gefälschtem Ausweis, wie teils gefordert, die Äuglein zuzudrücken. EX-Terrorist sagt “super, da muss ich hin“. Na weil…es gibt tatsächlich Nichtdeutsche die gar Böses im Sinn haben… mit oder ohne Grenze, empirisch bewiesen…aber ohne Grenze, dat fördert dat halt…

  24. Wolfgang sagt:

    Die Antwort auf viele Fragen; ist es denn wirklich wahr, dass unsere Politiker von all dem nichts wissen?

  25. Neukunde sagt:

    In Berlin sind Orte wie das RAW, der Görlitzer Park und die Hasenheide den Biedermännern und Brandstiftern überlassen worden. Die meisten schauen feige weg und haben keine Lust zu reagieren. Maria Wassermann aus diesem Artikel (http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/hart-bei-dackeln-weich-bei-dealern.html) ist meine Heldin aus dem Alltag. Sie weigerte sich eine Ordnungsstrafe zu bezahlen an einem Ort, an dem Drogendealer auf und ab patrouillieren
    An ihr sollten wir uns ein Beispiel nehmen!

  26. 006 sagt:

    Karin

    Uebrigens reisen durch Mazedonien im Moment taeglich ca. 2000 Migranten die zu 90% nach Deutschland wollen (Journalisten haben da Umfragen gemacht). Diese Bewegungen beobachte ich schon seit Jahren hier, wobei es seit Januar 2015 mehr und mehr geworden ist. Im Herbst werden dann die Roma von hier auch wieder ihr Saeckel packen und nach Norden reisen. Bis das Asylverfahren geklaert ist, ist wieder ein Winter geschafft ohne das sie selber Heizkosten bezahlen mussten.

    Beispielsweise der Hinweis auf die Heizkostenersparnis widerspricht aber schon ihrem vorhergehenden Hinweis auf miese Arbeitsbedingungen (Fa. Drexelmeier). Und: Glauben Sie wirklich, daß diese tägl. ca. 2000 ‚Migranten‘, die da durch Mazedonien in die BRD wollen, alle nur dorthin wollen, weil sie von dort wo sie herkommen vor den miesen Arbeitsbedingungen dortiger BRD-Firmen fliehen … um dann in der BRD (endlich) bessere Arbeitsbedingungen zu finden?

  27. 006 sagt:

    Mark

    Ich teile die kompromisslose Forderung “Grenzen zu!” nicht, aber mich würde einmal interessieren, wie Deutschland dann dabei helfen kann, die Zustände in den anderen Ländern so zu verbessern, daß Wirtschaftsflüchtlinge gar nicht erst nach Deutschland kommen und Kriegsflüchtlinge nicht “produziert” werden.

    Schreiben Sie doch bitte korrekterweise von der BRD, denn ‚Deutschland‘ ist bis auf weiteres aus der Geschichte und aus den Herzen und Hirnen der ‚Deutschen‘ suspendiert – und die paar, bei denen es nicht so ist, zählen in der BRD nicht. Aber gut, selbst dann bliebe natürlich die Frage, was denn die BRD tun könne, daß Wirtschaftsflüchtlinge gar nicht erst in die BRD kommen?

    Aber moment mal … wieso muß eigentlich die BRD etwas tun? Wieso müssen beispielsweise die afrikanischen Staaten aus denen diese Leute fliehen (angeblich) nichts tun? Oder … tun die vielleicht sogar etwas??

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/boom-regionen-warum-afrika-viel-besser-ist-als-sein-ruf-a-776485.html

    Ja, vielleicht liegt es ja an ganz etwas anderem? Vielleicht ‚produzieren‘ wir diese ‚Flüchtlinge‘ ja durch etwas ganz anderes … etwa dadurch, daß wir das Mem um den ganzen Erdball jagen: Kommt nach ‚Deutschland‘ – da gibt es Geld, und ein Haus (oder wenigstens eine Wohnung) … und natürlich ‚willige Schlampen‘ für lau! Wer sich permanent als Flatrate-Paradies verkauft … der lockt eben irgendwann auch mal entsprechendes Klientel an.

  28. Herbert sagt:

    Von diesen sogenannten „Stars“ ist nichts Anderes zu erwarten. Abgehoben, Realitätsfern, Selbstverliebt. Aber um die geht es gar nicht, unsere Zielgruppe ist das Volk ( Biodeutsche und integrierte Migranten vereinigt euch ! ), also der kleine Mann, die kleine Frau, welche von dieser selbsternannten Elite von oben herab beschimpft und bespuckt wird. Ob Tote Hosen, Ärzte, Onkelz, Frei.Wild, ich brauch keinen einzigen dieser schleimigen Systemlinge. Bei uns in Österreich haben zB schon viele Serben den Weg in die FPÖ gefunden, es bestehen auch vorzügliche Kontakte zur serbisch-orthodoxen Kirche. Ein Anfang ist gemacht – Bitte mehr davon !

    PS: Bin mit selbst mit einer Russin verheiratet, meine Frau ist schwer „beindruckt“ welche Spinner und Nestbeschmutzer bei uns ungestraft Ihr Unwesen treiben dürfen. In Russland UNVORSTELLBAR !

  29. 006 sagt:

    Käptnbrise

    Zwei artige BUNT-Spießer von der Stange, auf Rebellen gesteilt, schwimmen mutig “gegen die Strömung”:

    Wie können Sie nur zweifeln? Sie singen doch sogar, daß gegen die Strömung schwimmen … und gegen den Wind (pissen?)…😆

  30. 006 sagt:

    # alle

    Nur der Form halber: Nein, auch ich glaube nicht, daß dieses traumatische Erlebnis in Frau Weist irgendetwas anderes auslösen wird als … (noch mehr) Verständnis. Für die ‚traumatisierten, kräftigen jungen Männer‘ … die vor dem Wehrdienst fliehen … oder vor der Arbeit … oder vor irgendwelchen ‚traumatischen Schulden‘ … oder auch vor Menschen wie Jennifer Weist und Udo L., wenn sie sie denn kennen würden.

  31. kaeptnbrise sagt:

    @ Herbert

    „Biodeutsche und integrierte Migranten vereinigt euch !“

    Bin ein Deutscher, Mann, normal. Diese Biodeutschen finde ich voll komisch. Manche von denen mögen ja ganz rührend sein, aber wie schei**e sich diese Tüpen immer anziehen, die ihre ganzen Lebensmittel im Reformhaus kaufen.

    Und wenn ich denke, wie viele von denen die Atlantikbrücke – also die Partei der Grünen – wählen, dann kommt mir vor Übelkeit schon fast das gute Schweinekotelett in verkehrter Richtung zurück.

    Nichteingliederung (Nicht-„Integration“), also die Bildung von Parallelgesellschaften, betrachte ich grundsätzlich als das kleinere Übel. Wenn z.B. fast alle Chinesen im Chinesenviertel wohnen (in den VSA) und fast alle Weißen, Schwarzen usw. in ihren Vierteln, bleibt die schöne bunte Vielfalt der Völker erhalten.

  32. Elmar sagt:

    @Wolfgang…

    Sicher wissen die Politiker das. Die Lügengeschichten, als se noch Interventionen hier, Waffen da, böse, böse Terroristen (außer die eigenen), böser Gadafi, böser Assad, Merkel..: ‚heil Irakkrieg‘ schrien kannten die vor ‚ein Herz für Flüchtlinge‘ auch. 14 Jahre haben’s kein Herz gehabt. Bzw. das Herz hieß ‚Krieg für Menschenrechte…‘. Aber jetzt auf einmal… Die Dümmsten sind die von der Antifa: USA in After kriechen, Flagge des Apartheidstaates Israel, aber Antirassismus predigen…

  33. 006 sagt:

    Hier habe ich noch einen neuen Duettpartner für Frau Jennifer Weist…

    Ein weiterer echter Rebell gegen … ach, keine Ahnung … was auch immer …😆😆

  34. Elmar sagt:

    @006

    “Glauben Sie wirklich, daß diese tägl. ca. 2000 ‘Migranten’, die da durch Mazedonien in die BRD wollen, alle nur dorthin wollen, weil sie von dort wo sie herkommen vor den miesen Arbeitsbedingungen dortiger BRD-Firmen fliehen “

    vielleicht könnte das Pro Familia klären: Opfer sucht Täter um die Erfahrung nochmal zu machen… Mazedonische Firmen sind viel zu nett, ein Paradies, also müssen die Armen ins böse, dunkle Deutschland. Bei Amazon, Amis, gehts ihnen auch zu gut…

  35. Michael sagt:

    Dieses ehemalige Bahngelände (RAW) ist rechtsfreier Raum, Tag und Nacht. Afrikanische Drogenhändler vom Görlitzer Park. Keine Polizei. Diese Gefahren sieht jeder, außer anscheinend „Politisch Linke“!

    (Video gelöscht)

  36. kaeptnbrise sagt:

    @ 006 sagt:
    18. August 2015 um 19:42

    „Sie singen doch sogar“

    SINGEN? Ganz im Ernst jetzt? Habe mich schon in frühester Jugend darüber gewundert, wie dieser oberpeinliche Träger des BUNTEN Verdienstkreuzes, dieses motorisch benachteiligte und gänzlich talentfreie Aral-Männchen (*) ohne dabei vor lauter Scham in Grund und Boden zu versinken solche Größen wie z.B. unseren einmaligen deutschen Rock’n-Roll-Schauter Ted Herold („Ich bin ein Mann“), den Tommie Erich Bourbon („Tobacco Road“, „Spill the wine“) oder auch diese unverständlicherweise immer noch unentdeckte schwarze Spitzensängerin auf die Bühne rufen konnte:

    (*) http://www.kino-50er.de/werbung10/6009.jpg

  37. LiberteToujour sagt:

    Die Revolution frisst bekanntlich ihre Kinder, nur werden das die Multikultur-Verbohrten niemals zugeben, aber das ist deren Angelegenheit. Jeder kann so gehirngewaschen herumlaufen wie es ihm/ihr gefaellt, die Rechnung kommt dann spaeter.
    Das Wohlstandsniveau wird ohnehin erst noch gewaltig sinken muessen damit die Leute wieder zur Vernunft kommen. Sobald dies geschieht, werden die Leute hoffentlich nichts mehr mit Multikultur-Fanatikern und Gutmenschen-Spinnern zu tun haben wollen. Diese Leute werden dann hoffentlich marginalisiert. Nicht auszuschliessen ist auch das die Berufswendehaelse (Politik-Darsteller) das Ruder beizeiten herumreissen um den eigenen Kopf und Kragen in der Krise zu retten. Wie auch immer, bei derzeitigen Zustaenden kann man den deutschen und den eingedeutschten Buergern nur raten sich untereinander zu solidarisieren. Vielleicht sollte sich die antideutsche Multikultur-Verbohrte J. West und ihr cool-neurotisierter Anhang einmal an Pegida – an den Buergern mit Familie und Beruf – ein Beispiel nehmen. Frau West koennte beispielsweise Solidaritaet mit den zu Schaden gekommenen ueben, und sich mit diesen zusammenschliessen um gegen die zunehmende Strassengewalt durch Auslaenderbanden zu demonstrieren😉
    Aber zugegeben, dazu braeuchte es Einsicht, und die ist nicht jedermann gegeben.

  38. Neubau sagt:

    Von außerhalb der EU dürfen nur noch politisch Verfolgte und von den Visumsbehörden überprüfte Besucher/Zuwanderer kommen. Wachen Sie auf, bevor es zu spät ist!
    —————–

    Lese ich da eine stille Akzeptanz der EU?

  39. Hekihekihekipatang sagt:

    Prometheus: „…Diese “Frau” scheint sich zudem ja auch freiwillig schon körperlich “verschandelt” zu haben. Der Weg ins Mittelalter ist nicht mehr weit.“

    Meinen Sie, die Zwiste werden dann ritterlich enden?

  40. Karin sagt:

    006

    Die Heizkostenersparnisse haben sich auf die Roma von hier bezogen, wobei es nicht nur um Heizkosten sondern auch allgemeine Energiekosten geht. Ich weiss was hier alles kostet, ich lebe hier. Diese Volksgruppe bekommt auch ehr selten die Fabrikjobs. Das ueberleben bei diesen Gehaeltern ist nur moeglich da meist 2-3 Generationen unter einem Dach leben.

    Die Fluechtlinge die hier im Moment taeglich durchkommen sind keine Roma, die kommen aus all den momentanen Kriegsgebieten…und einigen Laendern die nicht unbedingt Krieg haben, z.B. Tunesien, Marokko….Viele von denen wollen wohl einfach bessere Lebensbedingungen und den Kriegen entfliehen. Wenn ich aber hoere das 40% (?) Balkanfluechtlinge sind, oder aus Albanien,..dann sind das ganz klar Wirtschaftsfluechtlinge. Denen tut hier unten keiner was, sie haben aber Problem Arbeit zu finden. Leider sind gerade unter den Roma viele sehr ungebildete Leute zu finden, dieses liegt sicher nicht an einem Mangel von Schulen. Davon gibt’s genug, aber wenn die Eltern die Kinder nicht hinschicken…..da bin ich aber mal gespannt wie die Deutschen das hinbekommen wollen. Als naechstes gibt’s da auch noch ein Problem mit der Arbeitsmoral bei denen (klar mit Ausnahmen)…aber ich bin ueberzeugt der deutsche Michel wird das auch hinbekommen.
    Was von den auslaendischen Firmen hier kaputt gemacht wird ist die Mittelschicht, die wird durch die miesen Gehaelter ganz weit runtergedrueckt. Die Reichen hier, da gibt’s auch viele von, die schicken ihre Kids in andere Laender. Die ganz Schlauen werden von internationalen Firmen angeworben, und so geht die Abwaertsspirale in diesen Laendern immer weiter.

  41. Elmar sagt:

    “Wer ist “wir”?“

    @Aristoteles…

    Ist doch immer die selbe Leier: am Ende wirds bei Linken völkisch, sonst veboten…die Kollektivschuld…beim Fußball wünscht man dass der Gegner gewinnt “die Nazis dürfen net gewinnen“ (alle glücklich)… Dass den Ausländer Politik meist gar net juckt, “nur große Auto fahren“, wenn es ihn nicht direkt betrifft…kein Thema… das “wir“.

  42. teleherzog sagt:

    Diese Täter kommen aber 100 pro nicht mit dem Boot, das ist EU Süd-Ost (neuerdings auch Balkan als Asylanten ).. der Fehler war eine Kette zu tragen und Geldbörse hinten, dort wo die sich tummeln, nie ne Kette tragen, weiss hier in Dortmund jede Oma😀 und Geldbörse vorne und wenn was passiert, nicht angreifen, Messerchen ist oft dabei, aber wer das war weiss doch wohl jeder oder?😀 Schnitzel? Naa? klingelts ? Lösung wäre ganz einfach & Gesetze sind schon da: Man sollte einfach drauf achten ob die auch nach spätestens 12 bzw maximal 24 Monaten eine sozialversicherte Vollzeitarbeitsstelle (mind 8,50) gefunden haben, denn sonst gilt nach EU Recht = Abgang..! ..und davon spricht nie einer , komisch ne? Ist aber EU Recht und würde diese Banden zumindestens zu Illegalen umwandeln und bei Aufgriff in Abschiebehaft und raus und 5 Jahre Einreiseverbot.. dafür braucht es gar keine neuen Gesetze, die gibt es schon, aber sie werden nicht angewendet ..mal ehrlich: Die mit einer Chance auf einen Vollzeitjob Mindestlohn 8,50 Euro.. 98% wären damit raus.. oder 99%😀 oder 99,5%

  43. teleherzog sagt:

    ich meine 12 Wochen und 24 Wochen (3 oder max 6 Monate Arbeitssuche erlaubt) EU RECHT DURCHSETZEN = Die Gesetze sind schon DA

  44. teleherzog sagt:

    Wir haben schon warscheinlich einen neuen Fall, ca 5 Gehminuten von dem NRW-Zentrallager entfernt, morgens um 7 Uhr wollte ein 25j warscheinlich zur Arbeit / Schule / Uni / Ausbildung und die Stadtbahn nehmen, ist von mir hier nur Luftlinie 1000m und genau dort bin ich aufgewachsen, wie ein Dorf, lest mal selber, auch die Täterbeschreibung (wie gesagt NRW Zentralaufnahme 5 Geh Minuten entfernt, man wird sehen, selbst wenn es nur Besucher dort waren hat es dann mit dem Lager zu tun) http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/sued/25-jaehriger-vor-stadtbahn-haltestelle-zusammengeschlagen-id11002502.html

  45. Herbert sagt:

    @kaeptnbrise: Ich glaube du hast ich ein wenig falsch verstanden. Wie gesagt ich bin mit einer Russin verheiratet, habe selber viele Freunde welche aus Ost und Südosteuropa stammen und sich hier vorzüglich integriert haben.

    Ich habe mit all diesen Personen mehr gemein, als mit gewissen „Biodeutschen“ wie z.B. Jenen die sich in der grünen Partei organisiert haben und Politik gegen dass eigene Land betreiben.

    Aber ich glaube zu erkennen dass die Zahl der „Biodeutschen“ welche die volksfeindliche Propaganda der herrschenden Schicht durchschaut, haben stetig größer wird. Wenn man die jahrzehntelange Propaganda von Seiten des Systems in Betracht zieht, ist klar dass sich so ein Wandel nicht von heute auf morgen vollziehen kann.

    Paralellwelten halte ich ehrlich gesagt für nicht erstrebenswert, genau sowenig wie eine Masseneinwanderung aus fremden Kulturkreisen nach Europa.

    Wir haben noch einen langen steinigen Weg vor uns, soviel ist klar

  46. Sebastian sagt:

    Passt jetzt gerade nicht zum Thema,
    aber trotzdem hochinteressant!

    Hier sind privataufgenommene Videos
    über die Einschläge der Twin-Wolkenkratzer in New-York.

    Auf diesen Videos sind die Explosionen zu sehen,
    aber KEINE FLUGZEUGE !!!!

    Das Video erst wurde gestern bei You-Tube reingestellt.

    Remember September! Edition 2015 – Party ohne Flugzeuge

  47. kaeptnbrise sagt:

    Herbert sagt:
    19. August 2015 um 07:35

    „Wie gesagt ich bin mit einer Russin verheiratet, habe selber viele Freunde welche aus Ost und Südosteuropa stammen und sich hier vorzüglich integriert haben.“

    Ist ja so eine lächerliche kulturmarxistische Denkfigur, als wenn es nur eine einzige Zugehörigkeit (Identität) gäbe.

    Bin ein Rechter und mir ist jeder Papuaindianer lieber als unsere Kulturmarxisten.

    Führe ich ein Unternehmen, kann ich mit zwanzig blitzgescheiten japanischen EDV-Spezialisten mehr anfangen als mit zwanzig Absolventen einer Rosa-Luxemburg-Gesamtschule gegen Rassismus und Möntschenverachtung, die gerade mal ihren Namen ertanzen und mutige Zeichen setzen können.

    Und doch ändert das nichts daran, daß „Gesellschaft“, also die Verbringung von x Möntschen auf die Fläche Y nicht funktioniert. Hatte früher mal eine ganze Menge polnische Kunden. Nette Leute, die ich mal als Halbdazugehörige bezeichne. Die Pflege ihres Polentumes lag ihnen sehr am Herzen.

    „Aber ich glaube zu erkennen dass die Zahl der “Biodeutschen” welche die volksfeindliche Propaganda der herrschenden Schicht durchschaut, haben stetig größer wird.“

    Biodeutsche duschen sich morgens. Mit nassem Wasser. Beim
    Frühstück trinken sie gerne flüssigen Kaffee. Biodeutsche gehen gerne spazieren. Allerdings nur draußen.

    „Paralellwelten halte ich ehrlich gesagt für nicht erstrebenswert“

    Ich auch nicht. Gegenüber dem Verfassungspatriotismus, dem Konzept der Willensnation, halte ich Sie aber für das kleinere Übel.
    Lieber einen kleinen Schnupfen, statt Pest oder Cholera, lieber ein Deutschland der Deutschen, China der Chinesen, Israel der Juden, Mexiko der Mexikaner als Integration in den Wirtschaftsstandort Deutschland.

    „genau sowenig wie eine Masseneinwanderung aus fremden Kulturkreisen nach Europa.“

    Ist abzulehnen. Es hat nicht viel mit dem Einzelnen zu tun. Es ist eine Frage der Mathematik. Hundert Chinesen in unserem Land wären kein Thema. Ab einem bestimmten Schwellpunkt wäre es aber eines.

  48. Herbert sagt:

    Schaut euch mal die Seite von diesem Kerl da an !

    Besonders „empfehlenswert“ der Videobeitrag „Ich bin ja kein Nazi, aber … – doch, bist du!“

    Entweder hat dem die Sonne im wilden Kurdistan nicht gut bekommen, oder der ist schon als „Psychopath“ auf die Welt gekommen !

    https://ennolenze.de/kurdistan

  49. Elmar sagt:

    “Asyl-Bischofsbrief – und eine Antwort“
    http://www.politaia.org/politik/europa/asyl-bischofsbrief-und-eine-antwort/

    Äußerst empfehlenswert. Eine Perle. Antwortschreiben des ehrenamtlichen Kirchenfunktionärs Hermann Mitterer an Erzbischof Lackner (Salzburg), der in einem Schreiben zur Schaffung einer neuen Heimat für Flüchtlinge in Österreich aufrief.

    Mit glänzendem Stil attackiert Mitterer das Pharisäertum der Kirche und dessen Mitwisserschaft der kausalen Zusammenhänge.

  50. 006 sagt:

    käptnbrise

    SINGEN? Ganz im Ernst jetzt?

    Na gut … der Herr Lindenberg halt … die schwere Kindheit … die Ablehnung durch die Umwelt, weil man sich nicht deutlich artikulieren kann … da macht man halt aus der Not eine Tugend und wird – vor der Erfindung des ‚Sprechgesangs‘ – zum Erfinder des zum Gesang verklärten Nuschelns. Das wäre übrigens vielleicht noch eine Zweitkarrieremöglichkeit für unseren Till. War das der…?

    http://www.amazon.de/Till-Junge-von-nebenan-komplette/dp/B000ZINL80

  51. Prometheus sagt:

    Die talentfreie Ikone darf sich austoben. Wenn Herr Döpfner einer der Befehlsgeber/Unterstützer ist, dann lassen sich politisch korrekte, dümmliche Attitüden natürlich noch besser vermarkten, als es vorher schon der Fall war…

    http://www.sueddeutsche.de/medien/maischberger-talk-mit-schweiger-und-reschke-schweiger-gibt-den-schwarzenegger-1.2612579

  52. Elmar sagt:

    @Sebastian… ich bin auch No-Planer

    engl. Video, zeigt seltsame okkulte Hintergründe, 9/11 in unzähligen Comics, Filmen usw. seit den 70ern verbraten und eben No-Plane…

    offtopic, aber wie ich finde, das Thema, die Urkatastrophe des 21. Jahrhunderts, das all die Schrecken als Rechtfertigung nach sich zog. Beispiel der weltweiten Gehirnwäsche, welche die int. Eliten per gleichgeschalteten Medien, alias “freie Presse“ über die Menschen ausüben.

  53. Auf meinen Blog habe ich nun mal was nettes und Til Schweiger geschrieben und seine vergessene Vergangenheit!

  54. Jürgen Graf sagt:

    @Michael
    Das Video, das Sie postiert haben, ist von seiner Aussage und Sprache her unannehmbar und weit unter dem Niveau dieses Blogs. Das sagt Ihnen ein der politischen Korrektheit wahrhaftig Unverdächtiger.

  55. juergenelsaesser sagt:

    Danke für den Hinweis. Hab die Hetze gelöscht.

  56. senta e. zielach sagt:

    @Michael: Das Video dieses „Dipl. Ing.“ ist allerunterste Schublade. Ja, es gibt auch bei den Nichtlinken Schwachköpfe (sogar studierte.)
    Zum Thema: Diese gutmenschlichen Möntschen sind unähig, das, was ihnen nun selbst widerfährt als Symptom einer katastrophalen „bunten“ Politik zu sehen. Sie wollen/können das Verhältnis von Teil und Ganzem nicht begreifen…

  57. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Es gibt in Hamburg inzwischen 86 Flüchtlingsunterkünfte:

    „…Handgreiflichkeiten zwischen Bewohnern, die Polizei rückte mit 29 Peterwagen an. Als die Beamten eingetroffen seien, hätten sich bereits 300 aufgebrachte Menschen gegenübergestanden, hieß es bei der Polizei. Vier Männer wurden in Gewahrsam genommen.”

    Es klingt entsetzlich, …
    Muslime bedrohen Christen – in einem städtischen Flüchtlingsheim mitten in Hamburg! Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Anfrage des Bürgerschaftsabgeordneten Christoph de Vries (39, CDU) hervor. Tatort: Die Zentrale Erstaufnahme für Flüchtlinge an der Schnackenburgallee! Besonders erschreckend: Bei den Tätern soll es sich um muslimische Mitarbeiter eines für das Heim zuständigen Sicherheitsunternehmens handeln.

  58. Herbert sagt:

    @kaeptnbrise:

    Ich bin selber ein RECHTER, aber ich halte nichts von diesen „150%-Hüter-der-wahren-Lehre-Rechten“ !

    Die demographischen Verhältnisse entwickeln sich schon seit Jahrzehnten zu Ungunsten der „Biodeutschen“, bis auf weiteres kein Ende in Sicht ! Wie Sie schon richtig sagten: Mathematik !

    Ohne Mithilfe der Integrierten wird es keine Veränderung geben, eine Zusammenarbeit deshalb auch eine Frage der Vernunft.

    Ich zumindest kann meine persönlichen Wunschträume von den Tatsachen trennen. Ich lebe im hier und jetzt und kann ganz gut abwiegen was politisch noch möglich ist und was nicht mehr.

    Dazu ein passendes Zitat:

    “ Nur ein Dummkopf kämpft einen Kampf den er nicht gewinnen kann!“ (Temudschin besser bekannt als Dschingis Kahn )

  59. Ösilant sagt:

    „meine begleitung war weder aggressiv, noch hatte er vor einen von ihnen zu schlagen.“

    Wieso betont sie das extra? Weil der Freund Moslem ist🙂

    Kann mir schon vorstellen wie dieses „meine begleitung schubste ihn weg“ abgelaufen ist…

  60. kaeptnbrise sagt:

    @ Herbert

    „ich halte nichts von diesen “150%-Hüter-der-wahren-Lehre-Rechten” !“

    Schon wieder gleicher Meinung: Ich auch nicht. Hundert Prozent reichen locker aus.

    „Die demographischen Verhältnisse entwickeln sich schon seit Jahrzehnten zu Ungunsten der “Biodeutschen”, bis auf weiteres kein Ende in Sicht !“

    Werter „Forist“, wollen „Sie“ meine Allochthoniewerte heute noch in den semiklinischen Bereich treiben mit Ihren Rundkreisen und eckigen Quadraten?

    „eine Zusammenarbeit deshalb auch eine Frage der Vernunft“

    Alle unsere weißen Völker sollten zusammenhalten. Ansonsten muß man auch von Fall zu Fall gucken.

    „Ich lebe im hier und jetzt“

    2015? Sagen Sie bloß!

    ” Nur ein Dummkopf kämpft einen Kampf den er nicht gewinnen kann!”

    Das Wort „Dummkopf“ habe ich schon öfter gehört. Ein gängiges Synonym für „Ideologe“ = „Meinungsopponent“.

    Gruß von kaeptnbrise
    (Deutscher, Mann, normal, kein Biodeutscher)

  61. kaeptnbrise sagt:

    „meine Allochthoniewerte“

    Schei**fremdwörter —-> „Autochthoniewerte“ muß es heißen.

  62. mark2323 sagt:

    Katrin Göring Eckardt bekommt von solchen Vorfällen ganz sicher nichts mit. Die lebt nämlich auf dem Mond. Asylmissbrauch kann es nämlich gar nicht geben und – noch besser – wir brauchen schließlich dringend die Arbeitskräfte aus dem Ausland. Wahrscheinlich meint sie, wir brauchen Arbeitskräfte, die für noch weniger Geld arbeiten als jetzt schon große Teile der einheimischen Bevölkerung. Aber hört selbst via youtube-satellit direkt vom Mond:

  63. S-Bahnhof Warschauer Straße sagt:

    Es soll dort auch hin und wieder Polizisten in Ziviel geben. Diese kümmern sich allerdings ausnahmslos um Partygäste und Touristen um sie dann nach Drogen zu durchsuchen. Es geht mittlerwile sogar das Gerücht um, dass diese Zigeunerbanden dort absolute Narrenfreiheit haben sollen, da sie Schutzgeld an die Berliner Polizei zahlen, die sie im Gegenzug dafür in Ruhe lässt und nur die Partygänger kontrolliert.

  64. Herbert sagt:

    @kaeptnbrise

    Wünsche Ihnen trotz unserer Meinungsverschiedenheit viel Glück auf Ihrem Lebensweg.

    Beste Grüße Herbert

  65. Wahr-Sager sagt:

    @Herbert:

    Über diesen schmierigen Typen (Enno Lenze) bin ich bereits auf Twitter gestoßen. Noch schlimmer als Til Schweiger. Lenze brüstet sich damit, dass das Ami-Blatt Huffington Post ihn empfohlen hat. Wofür Typen wie dieser hier arbeiten:

    Hier ist das Video von ihm:

  66. kaeptnbrise sagt:

    @ Herbert

    Gruß zurück, ebenfalls alles Gute!

    kaeptnbrise
    (Mann, Deutscher, normal, kein Biodeutscher)

  67. Eveline sagt:

    Ein lesenswertes Interview mit Stephan Stein. Z.B Frage:

    Warum verschlechtern sich in der letzten Zeit die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland, zwischen der EU und Russland? Was kann man tun, damit die zwischenstaatlichen Beziehungen wieder besser werden?

    Dieses Thema einigermaßen umfassend zu beleuchten, erfordert den historischen Rückblick, diese Entwicklung lässt sich nicht in drei Sätzen schlüssig erklären.
    Das Grundübel unter dem die europäische Nachkriegsordnung bis heute leidet, ist die Entwicklung in den Jahren 1945 bis 1949, namentlich der völkerrechtliche Umgang mit Deutschland durch die Siegermächte. Hier wurde eine Fehlkonstruktion etabliert, die den USA bis heute die Vormachtstellung in Westeuropa sichern.

    Der imperiale Krieg (der globale Krieg der USA/NATO) ist ohne die Militärbasis BRD, 1949 durch die USA gegen das internationale Völkerrecht und die völkerrechtlich gültige deutsche Verfassung installiert, in dieser Form nicht aufrecht zu erhalten. Der imperiale Krieg, und somit auch die Bedrohung für Russland, steht und fällt mit der bis heute andauernden US-Besatzung Deutschlands.

    http://rotefahne.eu/2015/08/stephan-steins-im-interview-mit-dem-moskauer-buero-fuer-menschenrechte/

    Wie wahr, wie wahr. Und dieses ist kein Versehen, sondern wollte und ist auch von der SU so gewollt. Spätestens 89 wäre eine Korrektur möglich gewesen, aber leider …leider.

    Versteckte Symbolik (Kulturstudio mit A. Wagandt) Die Symbole zeigen es.
    Das auf dem Kopf stehende Pentagramm ziert ja nicht nur die EU Flagge, sondern auch die Panzer Russlands, Nordkoreas und Japans, u.v.m außer der deutsche Panzer, der trägt das Kreuz.
    Und somit ist die heutige , für das deutsche Volk enorm verletzende und destabilisierende Politik , eine Politik der alten Siegermächte.

  68. Aristoteles sagt:

    @Elmar

    Ich fragte einen gewissen Mark (s.o.):

    „Wer sind ‚wir‘?“

    Keine Antwort.

    Darauf stellten Sie fest:

    „Ist doch immer die selbe Leier: am Ende wirds bei Linken völkisch“

    Drei Auffälligkeiten, die mir bislang noch unerklärt geblieben sind:

    1) Warum durften WIR deutsche Einheimische nicht darüber abstimmen, ob WIR Fremde aufnehmen wollen oder nicht?

    2) Warum antwortet mir niemand der Aufnahmebereiten auf meine Frage, in welchem Ausmaß er mit gutem Bespiel vorangeht, i.e. wie viele Flüchtlinge er bei sich zu Hause aufnimmt?

    3) Warum sollen WIR JETZT die vielen Fremden aufnehmen, obwohl es Flüchtlinge, Hungernde, Arme schon in den 70er, 80er, 90er, 00er Jahren gab und es auch jetzt noch Milliarden gibt, denen es wahrscheinlich noch schlechter geht als den meisten hier Ansiedelnden?

    Wir wissen selbstverständlich die Antwort:
    Den Humanitätsheuchlern geht es – Folge eines schweren Kindheitstraumas und vaterlosen Selbsthasses – um die seelische, demographische und endgültige Vernichtung des deutschen Volkes (durch Etablierung einer eurasisch-negroiden Mischrasse gemäß Coudenhove-Kalergi, dem Vordenker der heutigen EU).

    Doch interessant ist Ihre Beobachtung allemal:

    „am Ende wirds bei Linken völkisch“

    Diese Beobachtung macht Hoffnung …

    Ansonsten kann ich vordergründig gar nichts dagegen haben, wenn die regenbogenbunten Möntschen die Fremden bei sich zu Hause aufnehmen wollen. Von mir aus können die Fremden auch in Universitäten wohnen, wenn die Mehrheit der Studentinnen Lena-Sophie und Malte, der Professsorinnen und Rektorinnen sich dafür ausspricht. Von mir aus können die Fremden auch in linksautonomen Stadtvierteln, in Duisburg Marxloh oder im Schloss Bellevue wohnen – aber NICHT in meinem Dorf, das mehrheitlich gegen die Aufnahme der Fremden ist, und NICHT bezahlt von meinem Steuergeld. (Eine Meinung übrigens, die die BRD-Faschisten nur allzu gut kennen. Deswegen missbrauchen sie die Flüchtlinge ganz offenkundig und schieben sie in mein Dorf hinein.)

    Um das ganze Elend ohne Bürgerkrieg und friedlich abzukürzen sollte die Hauptforderung unbedingt in Richtung einer Abspaltung von der BRD gehen: Ein Gebiet für Deutsche, ein Gebiet für Bunte.
    Die Mobilitätsbereitschaft der Bunten und Migranten sollte die Umsiedlungsmaßnahmen weniger kompliziert machen.

    Sezession! Möglichst SOFORT!

  69. Wahr-Sager sagt:

    Nachtrag zum o. g. Gutmenschen Enno Lenze: https://ennolenze.de/ennos-kleine-hassparade/1993/

    Der Typ ist dermaßen überzeugt von sich, dass er jegliche Kritik an ihm bzw. an seinem polemischen Video, das „natürlich“ keine Hetze beinhaltet (wie wir wissen, hetzen BRD-Privilegierte nicht, sondern üben lediglich Kritik aus bzw. titulieren ihre/n Gegner wahrheitsgemäß…), als Motivation erachtet, weiterzumachen. Auf o. g. Seite meint er, dass auf Facebook das Feedback zu 95% positiv sei – wenig verwunderlich, wenn man sich vergegenwärtigt, dass FB ein Antifa-Sammelbecken ist (ich wurde dort bereits mehrere Male gesperrt, bis es mir eines Tages zu „bunt“ wurde, weil man seine Handynummer angeben musste…).
    Ach ja, Morddrohungen will der Arme auch noch bekommen. Kennt man ja, die armen Linken erhalten ständig Morddrohungen, werden aber trotzdem uralt.

    Keine Bange, ich werde mich an dieser Stelle von mir aus zu diesem bunten Vogel nicht mehr äußern. Aber es ist doch ganz interessant, zu sehen, was für eine verquere Ansicht diese Leute von sich hegen, die meinen, man müsse nur „Nazi“ und „Rassist“ möglichst oft erwähnen, um sich als moralisch überlegen darzustellen.

  70. Anonyma (Nike) sagt:

    @Eveline

    da kommt Einiges auf uns zu; es wird immer ver-rückter
    zum Wagandt-Video – Vieles gäbe es zum Thema “Symbolik“ zu sagen.
    A.Wagandt nennt sich a-religiös und versucht sich in religiöser Deutung; das muss schief gehen. Ohne die katholische Kirche verteidigen zu wollen, eines ist inakzeptabel: Ausgerechnet das christliche Abendmahl, das auf Jesus zurückgeht (und mit diesem Bezugspunkt auch gedeutet werden muss), deutet er nicht spirituell-symbolisch, sondern wortwörtlich und liegt damit zuverlässig daneben. Wagandt deutet doch tatsächlich das Abendmahl satanistisch! (hält er alle Christen für Idioten? für Kannibalen? das wäre doch dumm) Die gehauchte, gedrechselte, gewundene Ausdrucksweise ist anstrengend; ich verlor darüber die Lust, bis zum Schluss zuzuhören.

    Infiltrierung des “Vatikan“ durch Freimaurer (Gründer jüdisch) – Illuminaten (Gründer jüdisch) – Jesuiten (Gründer jüdisch) -Luciferianer-Satanisten-jüdische Talmudisten (wie immer man sie nennen mag) ist zweifellos vorhanden, aber das wird allgemein von den Kirchenmitgliedern nicht wahrgenommen und (was besonders wichtig ist) auch nicht mitgetragen.
    Wagandt spricht zutreffend von einer Illusion, einer Täuschung. Wer die Dinge hinterfragt und kritischer betrachtet, der findet die notwendige Distanz.

    Vom jetzigen Papst ist (m. M. nach) nichts Gutes zu erwarten; er hilft sehr stark dabei mit, die (Zionistisch-Satanistische) “Neue Weltordnung“ zu verkünden und voranzutreiben (09/2015: USA-Besuch; Rede vor der UN – Lucis Trust/Helena Blavatsky; der Luciferianismus/Satanismus ist bei der UNO fest verankert; Satanismus soll zur EINE-Welt-Religion werden; was für eine Anmaßung, dass Satanisten der Menschheit vorschreiben wollen, woran sie zu glauben hat – Christenverfolgungen/Kriege werden inszeniert – alles überflüssigerweise – Wahnsinnige terrorisieren die Welt – sie wollen die Zeit zurückdrehen)

  71. Anonyma (Nike) sagt:

    @Elmar sagt: 19. August 2015 um 11:55

    http://www.politaia.org/politik/europa/asyl-bischofsbrief-und-eine-antwort/

    Da hat sich einer große Mühe gegeben; leider fällt es auf unfruchtbaren Boden.

  72. Kar sagt:

    Ich habe das Gefühl als ob mit der Willkommenskultur das verachtete, „am Deutschen Wesen soll die Welt genesen“ bis hin zur eigenen Auslöschung gelebt werden soll. Zufall?

    Zwar hatten die Deutschen viel der Welt zu geben gehabt, z.B. die Kraft wie toll man ohne private Zentralbank lebt, und das alternative Geldmodell hätte weltweit sich ausbreiten können, denn ohne Oligarchen und andere Ausbeuter lebt es sich ja viel einfacher und besser. Auch könnten mit der extra an Lebenskraft (Prana) tatsächlich Lösungen für Weltprobleme finden.

    Was wir hier haben sind hundertausende von Menschen die im Herbst von uns privat aufgenommen werden sollen. Sie leben anders, essen anders, sind emotional im Defizit durch Trauma und arroganten extremistischen Glaubensmodellen, und obwohl sie von weitem nett sind sind sie auf privatem Raum zuviel. Wer weiß wer sich bei uns zu Hause im Herbst einnistet? Wer weiß wieviel ISIS sich in unserem Wohnzimmer einfinden und dort durch PTSS ausklinken werden?

    Bis Herbst werden wir nicht genug Wohnraum für alle haben und wenn Deutsche aus ihrer Wohnung geschmissen werden und ersetzt werden, dann ist es eh bald aus mit der Unterstützung von Flüchtlingen und selber werden sie, die Flüchtlinge und wer auch immer, die anderen Fremden auch nicht unterstützen da die Einwanderer ja auch voller Vorurteile und Rassismus gegeneinander sind (was bei ihnen aber erlaubt ist, denn sie sind ja angeblich alle unterprivilegiert, nur privilegierter Rassismus scheint verwerflich zu sein = das Ergebnis ist aber immer eines; Ungerechtigkeit).

    Neulich las ich, daß tausende von Deutschland auswandern weil sie diese lebensfreindliche Situation gegen Deutsche nicht ertragen können. Ganze Dörfer sind schon weg… alles ausgebildete Leute. Die Flüchtlinge können also ihr Land nicht ertragen (durch Krieg etc. kan man verstehen) und Deutsche können Deutschland nicht ertragen weil sie ausgebeutet werden. Flüchtlinge haben aber kein Interesse an Deutschland ohne die verhaßten Deutschen an denen sie gönnerhaft genesen s/wollen. Natürlich gibt es tolle pakistanische Ärzte – die mehr können als westlich trainierte Ärzte (das ist meine Erfahrung), aber das Land wird den Bach runter gehen und die Welt wird von Deutschen nur solange von Deutschland gefördert werden können, solange es den Deutschen gut geht. Danach geht es für alle bergab weil die Leute keinen Zusammenhalt mehr haben.

    Erinnern wir aber daran, daß England (ich erinnere mich nicht wer es sagte meinte, daß wenn Deutschland stark und konkurrenzfähig istm die beiden Weltkriege umsonst waren. Man sind das Neidbrocken diese Engländer. Mögen sie auf ihrer einsamen Insel eines Tages mal selber versauern. Sie haben es nicht anders verdient.

    Ich schlage vor:

    Grenzen dicht machen. Nur Frauen und Kinder hier lassen. Männer nur mit Ausweisen und guter Ausbildung hier lassen. Die ganzen Gewaltäter und Kriegsveteranen mit PTS sollten sich in ihrem Land durchschlagen. Kraft dazu haben sie ja. Sie sollten Hilfe bekommen ihr Land wieder aufzubauen. Leute die Frauen verachtend hier her kommen, Vergewaltiger – in die Wüste schicken.

    Ein anderer Vorschlag ist. Gebt den Deutschen doch z.B. Libyen, oder ein Land irgendwo anders und wir werden ein Paradies dort erschaffen auf das die ganze Welt neidisch sein wird. Wir werden Gaddafis Traum erfüllen, denn das Land hat Potential. Nur eines darf nicht sein: Libyen von Nato, Amis, und Israel besetzt halten. Mit der Kombination wird das Land auf immer untergehen und das Wasser verseucht werden. Das ist bei denen Immer so. Alles was sie aufbauen schlägt daneben. Alles was sie machen machen sie ja immer falsch. Grundsätzlich, denn ihr Ziel ist Profit und Ausbeutung der Menschheit auf ewige Zeiten (siehe NWO).

    Wir können alles erreichen wenn wir uns nicht total ausbeuten und unterkriegen lassen. Wir sollten genug haben.

    Und: jeder Ausländer der Hilfe bringt und nicht menschenverachtend hier in Deutschland wirkt sollte immer willkommen sein.

    Ich habe selber genug Gewalt im Leben gesehen und weiß von was ich spreche.

    Das schönste auf der Welt ist auch ein Land ohne Zentralbanken.

  73. Eveline sagt:

    http://www.torindiegalaxien.de/a-lisa13/0815transhuman.html

    Die politisch geförderte „Einwanderungswelle“ lenkt so schön vom Tatsächlichen ab.
    Von der Schaffung untoter künstlicher Intelligenzen, die sich mit den menschlichen DNA verbinden….. Dazu benötigt man natürlich den Atheismus , damit der Machbarkeitswahn , Goethes Faust, sich so richtig ausleben kann.

    Hier kann nur noch die Befreiung Deutschlands helfen, aber unsere niederen Siegermächte sind auf einem anderen Tripp.

  74. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Aber es ist doch ganz interessant, zu sehen, was für eine verquere Ansicht diese Leute von sich hegen, die meinen, man müsse nur “Nazi” und “Rassist” möglichst oft erwähnen, um sich als moralisch überlegen darzustellen.“

    Sich gegenseitig stolz vorzuzeigen, wie verbuntet man schon aussieht, weil die anderen so gemein sind, mit der Natziehkeule auf einen einzuschlagen, ist aber auch nicht gerade ein Adelsabzeichen.

    Außer an den Stammtischen einer gewissen Weltnetzseite, die mit „PI“ anfängt und „News“ aufhört vielleicht oder in den Niederungen der Kommentarspalten der „Jungen Feigheit“.

  75. Eveline sagt:

    @Anonyma

    Das ist ein heißes Eisen. Ich selber kann weder über eine katholische noch evangelische Kirche etwas sagen, da ich diese heutigen Rituale nie erlebt.
    Ich habe sozialistische Namensweihe gehabt, auch ein Ritual und ich bekam die „Heiden von Kummerow“ Ehm Welk überreicht………genauso tiefgebend.
    Später erfuhr ich über die großen Rituale in der Justiz, die so klein daherkommen.
    Scheidungsrituale. Im Namen des Volkes…. sie sind geschieden…. und es ist. Es ist spürbar.

    Die Darstellung vom Abendmahl von A. Wagandt hörte ich nicht zum ersten Mal, aber ich habe keine gefühlsmäßige Bindung an all diese Dinge und halte es nicht für so weit hergeholt.
    Das Wichtige ist immer unsichtbar, da geistig, es geht auch nicht um die materielle Hostie, als solches, sondern was man der Hostie raufklebt…. unsichtbar.

    Dabei ist es ganz wichtig, Anonyma, damit du nicht wieder einen Schrecken bekommst, es gibt die Zahl 666 , auf jede Ware klebt dieses Zeichen, drehe die Zahl gedanklich um, dann ist es 999 und damit kommst du raus.
    Abstieg und Aufstieg es ist immer beides zugleich, die Polarität der Erde.
    Das auf dem Kopf stehende Pentagramm drehst du in Gedanken um und fertig ist.
    Es gibt im Netz die Blume des Lebens, drucke sie dir vielfach aus und lege sie in der Wohnung aus. Damit kannst du auch Lebensmittel aufbauend energetisieren.

    Jede Mutter kennt das auch, unter negativem Stress gerührter Kinderbrei – fängt das Kind doch an zu spucken…….und klagt über Bauchweh….. wollte dir nur aufzeigen, wir sind nicht machtlos auf der geistigen Ebene. Sondern nur hier ist unsere Stärke.

  76. Anonyma (Nike) sagt:

    „Um das ganze Elend ohne Bürgerkrieg und friedlich abzukürzen sollte die Hauptforderung unbedingt in Richtung einer Abspaltung von der BRD gehen: Ein Gebiet für Deutsche, ein Gebiet für Bunte.“ (Aristoteles)

    Wie können Sie wiederholt so einen UN-Sinn fordern
    (verzeihen Sie die Direktheit, aber so geht es nicht)

    Eine Balkanisierung Deutschlands ist doch offensichtlich ohnehin geplant; da muss man es denen doch nicht so leicht machen und diesen Gebietsverzicht auch noch selbst fordern! Dümmer geht’s doch nicht! Weicht man selber zurück, bleibt irgendwann nichts mehr übrig als Rückzugsraum.

    Was meinen Sie, was den Palästinensern übrig bleiben wird (in Palästina)? Die sollen aus Palästina rausvertrieben und zu uns ‚transferiert‘ werden und andere Volksgruppen noch oben drauf – ein Pulverfass soll hier entstehen! Ein dauernder Krisenherd!

    Um die Zionistischen Pläne von einem Groß-Israel umzusetzen, muss Libanon geschluckt werden, Teile von Syrien, Irak und Ägypten… was denken Sie, welche Massen von Vertriebenen/Flüchtlingen da noch erzeugt werden….

    und um dort die zu erwartenden Unruhen und Widerstände zu begrenzen, sollen die Männer (Clans) nach DEutschland exportiert werden, um hier zuverlässig das deutsche Volk und seine gewachsene Kultur zu zerstören.
    Das ist offen betriebene deutschfeindliche, völkermörderische Politik – durch US-Zionistische Besatzer (und deren nützliche Idioten).

    Das muss offen gesagt werden. Zionistische Operateure wie Barbara Lerner-Spectre sollten alle nach Israel (bzw ihrem Ursprungsland) ausgewiesen werden; warum lehren sie nicht in Israel „Multikulturalismus“ ? Warum arbeiten sie nicht dort? Weil der Talmud es ihnen verbietet, die eigenen Leute zu schädigen, aber gegenüber den „Goyim“ (Nicht-Juden) ist jede Kriminalität erlaubt.

    Wir haben in Europa einen Reichtum unterschiedlicher nationaler Kulturen; und wir haben ein natürliches Recht darauf, diesen Reichtum erhalten zu wollen. Ein natürliches Selbsterhaltungsrecht. Niemand kann uns darauf verpflichten, uns widerstandlos auslöschen zu lassen.

    Was für eine Anmaßung, mit einem solchen Anspruch durch Europa zu ziehen, sich überall festzusetzen und systematisch die Völker zu unterminieren und deren ethnische Homogenität zerstören zu wollen (durch Massenimmigration als Waffe) Was für eine Chutzhah! (und zugleich „Holocaust, Holocaust!“ schreien; welche Heuchelei)

  77. Anonyma (Nike) sagt:

    @Eveline

    „Die Darstellung vom Abendmahl von A. Wagandt hörte ich nicht zum ersten Mal, aber ich habe keine gefühlsmäßige Bindung an all diese Dinge und halte es nicht für so weit hergeholt.[Doch das ist es, weil aus völligem Unverständnis herrührend]

    Das Wichtige ist immer unsichtbar, da geistig, es geht auch nicht um die materielle Hostie, als solches, sondern was man der Hostie raufklebt…. unsichtbar.“ (Eveline)

    Ja, es geht um das Spirituelle, und das ist nicht kompliziert. Was man „unsichtbar raufklebt“? Nein, es kommt auf das reine Herz an (dann kann auch „unsichtbar Draufgeklebtes“ – meinst Du etwas negativ Magisches? dem Menschen, seiner Seele nichts anhaben)

    Mal ganz einfach („kindlich“ mit reinem Herzen), und keineswegs lächerlich, einfach und leicht verständlich gesagt (so wie man es den Kindern erklärt):

    Beim Abendmahl (Abschiedsmahl zwischen Jesus und seinen Anhängern), bei einem gemeinsamen Essen also, nahm Jesus Brot in die Hand, segnete es und gab es weiter mit den Worten: Das ist mein Leib! Esst! und über den Wein sprach er die Worte: Das ist mein Blut! Trinkt! – womit er logischerweise sagen wollte, wenn ihr das Brot esst, dann nehmt MICH, d.h. alles, was ich Euch gelehrt habe, meine Worte, deren Geist, in Euch auf. Erinnert Euch daran! ICH werde Euch Nahrung sein, spirituell!!!! An dieser Nahrung werdet Ihr wachsen, spirituell!! und wenn einer so wie Jesus es vorgelebt hat, bereit ist, sein Blut, sein Leben für die zu geben, die er liebt; wenn er vor den Verfolgern nicht zurückweicht, nicht flieht, dann ist auch das ein Ausdruck von LIEBE – Es geht also thematisch um LIEBE, um HINGABE, um das SICH-SELBER-VERSCHENKEN.

    Was sollte an diesem naheliegenden Verständnis (wie es den Kindern erklärt wird) „satanistisch“ „kannibalistisch“ oder sonstwie abartig sein? Nur wer abartig denkt, kommt auf derartig abwegige Auslegungen!! Satanisten eben, die die Kirche/n unterwandert, unterminiert und verseucht haben (auch und besonders die Theologie). Satanisten, die tatsächlich rituelle Menschenopfer (wem auch immer) darbringen. Für die war der Mord an Jesus ein ritueller Mord (ein Blutopfer).

    Die Propaganda-Hetze gegen das Christentum, als Kampagne weltweit, ist Teil der Inszenierung (NWO, im Zeichen von 666) In der „Neuen Weltordnung“ soll es keine Christen, Moslems und auch keine Juden im ursprünglichen Sinn mehr geben – nur Satanisten/Luciferianer. Grässlich. Dämonen lieben die Zerstörung, das Chaos; davon nähren sie sich.
    Die Totale Idiotie…

  78. Aristoteles sagt:

    @Anonyma (Nike)

    „Wie können Sie wiederholt so einen UN-Sinn fordern
    (verzeihen Sie die Direktheit, aber so geht es nicht)“

    Kein Problem.
    Ich schätze Ihre Direktheit.

    Das Problem ist eher:
    Mit dem Kopf durch die Wand – und wir bleiben hirngeschädigt, ohnmächtig, also handlungsunfähig oder gleich tot zurück.
    Das hilft nicht weiter.
    Ihre Analyse ist scharf, Ihre Strategie plump.
    Sie unterschätzen und überschätzen den Gegner zugleich.

    Und ich sage Ihnen noch etwas: Gesetzt den Fall, dass wir am Ende nur noch ein Territorium von der Größe Judas für uns übrig hätten: ES WÄRE MIR LIEBER ALS DIESE BRD!

  79. Eveline sagt:

    @Anonyma

    Das kindlich mit reinem Herzen , da gehe ich mit dir.

  80. Eveline sagt:

    @Aristoteles

    Und ich sage Ihnen noch etwas: Gesetzt den Fall, dass wir am Ende nur noch ein Territorium von der Größe Judas für uns übrig hätten: ES WÄRE MIR LIEBER ALS DIESE BRD!

    Die ganze äußere Spiegelwelt paßt in einen Schuhkanton, sagt die neue Physik.
    Ich habe mir schon zwei hingestellt, falls sie sich verrechnet haben….gut möglich, das wir uns dann begegnen werden.

  81. Anonyma (Nike) sagt:

    Aristoteles

    da bin ich aber froh, dass Sie meine Direktheit schätzen.
    Andererseits meinen Sie, meine Strategie sei „plump“, ich wolle „mit dem Kopf durch die Wand“.

    Es ist die direkte, verbale Konfrontation. Es ist das, was diese Leute fürchten. Wo sie mit Ironie, Häme, Herablassung, Lächerlich Machen bis hin zur Verleumdung reagieren. Aber die direkte Konfrontation ist machbar, auch ohne sich aufs Glatteis führen zu lassen. Die übliche Idiotie, die üblichen „politisch korrekten“ Kniffe und Fallen, kennt doch nun schon jeder (GÄHN). Michel Friedman ist ein langweiliger, ein unangenehmer Typ; er sollte sich beim Denken mal ein bisschen anstrengen müssen, was ihm leicht fallen sollte, wenn er so intelligent wäre, wie er meint.

    Was Sie vorschlagen, ist Rückzug. Mit diesen Kräften (es ist wie in einer „Schlangengrube“) gibt es keine Verhandlungen (eingehaltene Verträge); die sind auf Zerstörungskurs, die folgen ganz offen einem Plan, und mit dem Wissen darüber sollten sie konfrontiert werden. Das entmachtet sie. Je mehr Leute von diesen Plänen wissen (von dem, was wirklich die Realität ist), umso schwerer wird deren weitere Durchführung.

    Diese Kräfte stellen die sog Regierung, haben ihre Operateure (und Stichwortgeber) strategisch platziert – auf der anderen Seite steht ein noch weitgehend ahnungsloses Volk; tatsächlich wie eine Schafsherde, die hin-und hergetrieben, bald schon gehetzt wird.

    Meinen Sie nicht, einer Barbara Lerner-Spectre, einem Michel Friedman, einer Frau Kahane (und wie sie alle heißen) würde das Grinsen aus dem Gesicht rutschen, wenn Sie mal mit tatsächlichen Fragen – völlig sachlich; penetrant sachlich – konfrontiert werden würden? Solche Leute werden nie auf diese Weise konfrontiert. Das müsste aber geschehen; durch jeden, immer und überall.
    (z.B. harte Interviews zu den Fakten)

    „Und ich sage Ihnen noch etwas: Gesetzt den Fall, dass wir am Ende nur noch ein Territorium von der Größe Judas für uns übrig hätten: ES WÄRE MIR LIEBER ALS DIESE BRD!“ (Aristoteles)

    Der Punkt ist: Sie würden es uns nicht lassen.
    Ergo: Wer nicht kämpft (sich auf seinem angestammten Platz nicht behauptet), der hat schon verloren.

  82. Eveline sagt:

    Der Weg ist nicht die direkte Konfrontation, Strategie sei plump (Aristoteles) –
    und wer nicht kämpft , sich auf seinen angestammten Platz nicht behauptet , der hat schon verloren. (Anonyma)

    Jesus sprach von der Feindesliebe. Es geht nicht um Auge und Auge und Zahn um Zahn… ein Rückschritt, siehe auch die Nachkriegsordnung (Versailler Vertrag) , sondern wer gesündigt habe, der werfe den ersten Stein… wir müssen fehl gehen dürfen…. ohne gleich gesteinigt werden zu müssen.

    Allerdings sind wir umzingelt von genau dieser Mischung.

  83. Aristoteles sagt:

    @Anonyma

    „Was Sie vorschlagen, ist Rückzug.“

    Richtig. Rückzug bedeutet nicht Aufgabe.
    Wir sollten unsere Kräfte sammeln, v.a. unsere geistigen.
    Das gelingt nicht, wenn wir uns weiter so partikularisieren und parzellieren lassen.

    „die [Völkermörder] sind auf Zerstörungskurs, die folgen ganz offen einem Plan, und mit dem Wissen darüber sollten sie konfrontiert werden. Das entmachtet sie.“

    Glaube ich nur ansatzweise.
    Natürlich geht es immer wieder darum, seine Meinung zu sagen. Anonyma (Nike) macht das unbeirrt und beispielhaft.
    Doch werden sich die Machtmonster davon kaum beeindrucken lassen (Grönemeyer, Göring-Schreckhart …)

    „auf der anderen Seite steht ein noch weitgehend ahnungsloses Volk“

    Die Machtmonster werden ihre Propagandamaschinen zu Höchstleistungen treiben.
    Die Studentinnen Lena-Sophie, Chantal und Malte werden es nicht merken.
    Totalhypnose.

    „Wer nicht kämpft (sich auf seinem angestammten Platz nicht behauptet), der hat schon verloren.“

    Richtig.

    Trotzdem bleibe ich dabei: Die meisten Rechten verhalten sich angesichts der Lage zu unbeweglich, verbohrt und plump (der angestammte Platz ist wie auf der Erde so auch im Himmel).

    Nach 2000 Jahren ohne Land wieder aufzuerstehen – ich weiß, dass Sie das nicht gerne hören – das ist ein Faszinosum (trotz und vielleicht wegen des vielen Blutes, das die Deutschen dafür vergossen haben).
    Wie viele Dummdeutsche könnten sich zu ihrer Rettung derart rüsten?

    Nicht viele.

    Lesen Sie mal den Hippias minor: Wer stellt sich besser an?
    Achill oder Odysseus?

  84. unBRDigt sagt:

    Wie wäre es denn,wenn wir uns an das Verursacherprinzip halten würden,und als Europäer egal ob als Grieche oder Deutscher einfach alle sog. Flüchtlinge auf Schiffe verfrachten und amerikanischen Häfen entgegen schicken.
    Soll doch der Ami der ein Land nach dem andern in Schutt und Asche legt und die jeweiligen Bevölkerungen entwurzelt,sehen wie mit den Resultaten seiner Machenschaften fertig wird.
    Vielleich aber auch nur vielleicht,werden dann die hirnlosen und aufgeblasenen Amis ihrer Regierung und ihren Falken die Meinung geigen.
    Europas Grenzen gehören geschlossen und alle Flüchtlinge egal ob Kriegs oder Wirtschaftsflüchtlinge ins gelobte Land verschickt,die haben Platz und dazu ist ja noch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

  85. Aristoteles sagt:

    @Eveline

    „Die ganze äußere Spiegelwelt paßt in einen Schuhkanton, sagt die neue Physik.
    Ich habe mir schon zwei hingestellt, falls sie sich verrechnet haben….gut möglich, das wir uns dann begegnen werden.“

    Ich habe ein Weilchen darüber nachgedacht, bin aber irgendwie nicht ganz schlau draus geworden.
    War es ein Wortspiel aus ‚Karton‘ und ‚Kanton‘ im Sinne von ‚Land‘, ‚Territorium‘?
    Warum haben Sie sich zwei Schuhkantons hingestellt, wenn die äußere Welt schon in einen einzigen passt?
    Ist der andere Schuhkanton für die innere Spiegelwelt? Passt die auch in einen Schuhkanton?
    Womit könnte ich mich verrechnet haben? Könnte Restdeutschland größer oder kleiner sein als Juda?
    Bei der geringen Anzahl deutsch bleiben wollender Deutscher ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering sich zu treffen. Genügt vielleicht ein einziger Schuhkanton.
    Vielleicht aber auch ein kleines Treffen Ende Oktober in Berlin.
    Leider ohne Egon Bahr, denn das letzte Mal, letzten Herbst – das muss ich Ihnen erzählen:
    Ich kam während einer Pause gerade von der Toilette, da ging Egon Bahr gerade hinein, und (wirklich) der erste Gedanke, der mir durch den Kopf ging, nachdem ich ihn zum ersten Mal leibhaftig vor mir gesehen hatte, der war:
    ‚Schade, dass er nicht eine Minute früher gekommen ist. Ich hätte vielleicht mal kurz zur Seite geillert, um zu sehen: Gehört er wirklich seit dem achten Tag zum Stamm?‘

    Der reine Geist ist, glaube ich, völlig raum- und zeitlos.

  86. Anonyma (Nike) sagt:

    @Aristoteles

    „Nach 2000 Jahren ohne Land wieder aufzuerstehen – ich weiß, dass Sie das nicht gerne hören – das ist ein Faszinosum (trotz und vielleicht wegen des vielen Blutes, das die Deutschen dafür vergossen haben).
    Wie viele Dummdeutsche könnten sich zu ihrer Rettung derart rüsten?“ (Aristoteles)

    Verstehe ich Sie richtig? Bewundern Sie Verrat, Macchiavellismus, Skrupellosigkeit, Falschheit, die vor nichts halt macht, alles tut, um andere zu zerstören? Andere, denen das angedichtet wird (Völkermörder zu sein), was man selber tut – und zwar tatsächlich, in einem globalen Ausmaß. Es gehört schon eine maßlose Arroganz dazu, damit auch noch zu prahlen, sich über jedes Gesetz zu erheben. Das geht nur, indem man mafiöse, kriminelle Strukturen errichtet.

    Wer völlig skrupellos einzig die eigenen Interessen verfolgt, dabei eine Spur der Zerstörung durch die Völker zieht, die Völker nur benutzt und sogar zerstört – was sollte daran bewundernswert sein?
    Sich als Opfer darzustellen, und zugleich Täter zu sein; jeden zu bekämpfen, der im Weg steht (allein durch seine Existenz!); eine Zerstörung von Völkern, die als Feinde gesehen werden; nicht auf direktem Wege, sondern hintenherum, verdeckt; indem Proxy-Stellvertreter-Kriege angezettelt werden, Terrorgruppen rekrutiert werden; alles, als Teil einer ausgeklügelten Langzeit-Strategie, um weitgestecke Ziele (Groß-Israel; Weltherrschaft) zu erreichen. Um zu erreichen, dass die anvisierten Feinde sich gegenseitig schwächen und „im optimalsten Falle“ gegenseitig töten – Das ist Talmudische Strategie, angewandt gegenüber den „Goyim“ (per Def. alle Nicht-Juden). Die Verantwortung wird von sich gewiesen; die eigenen „Hände in Unschuld gewaschen“. Was für eine Heuchelei. Jesus nannte diese Talmudischen Rabbis und Schriftgelehrten (Pharisäer) „Schlangenbrut“, „gekalkte Gräber“ „Synagoge des Satan“ „Kinder des Teufels“

    Eine Weltherrschaft (NWO) errichten auf den Gebeinen (Sculls and Bones) der Gemeuchelten. Der geplante und auch schon durchgeführte globale Völkermord wird euphemistisch als „nachhaltige Bevölkerungsentwicklung“, als „Bevölkerungsreduktion“ bezeichnet.

    In ‚künstlerischer Darstellung‘ (Lucifer Rising) erhebt sich Lucifers /Satans Zionistische „Neue Weltordnung“ wie ein „Phönix (Feuervogel) aus der Asche“ (eines Weltenbrandes)

    Bewundernswert?
    Nein.

    „Dummdeutsche“?
    Wir wissen doch, dass wir als Deutsche mit allen Mitteln niedergedrückt, dumm-unwissend gemacht und gehalten werden sollen.

    Unter anderen Umständen würde das Land schlagartig erblühen!! Wirklich erblühen, nicht nur so oberflächlich und vordergründig wie jetzt (noch) Es könnte sprichwörtlich „abgehen wie eine Rakete“ (keine bedrohliche) Es ist doch ein künstliches Niederhalten; keine Dummheit der Menschen an sich. Es ist wie eine Hypnose, ein Bann, der gelöst werden müsste.

  87. kaeptnbrise sagt:

    @ Anonyma (NIKE)

    „Wir haben in Europa einen Reichtum unterschiedlicher nationaler Kulturen; und wir haben ein natürliches Recht darauf, diesen Reichtum erhalten zu wollen. Ein natürliches Selbsterhaltungsrecht. Niemand kann uns darauf verpflichten, uns widerstandlos auslöschen zu lassen.“

    IHR besitzt mit Eurem natürlichen Recht also einen Persilschein. Und welche Waffen habt Ihr, um zu erzwingen, daß Ihr für Euren Persilschein etwas erhaltet?

    „einem Michel Friedman, einer Frau Kahane (und wie sie alle heißen) würde das Grinsen aus dem Gesicht rutschen, wenn Sie mal mit tatsächlichen Fragen – völlig sachlich; penetrant sachlich – konfrontiert werden würden? Solche Leute werden nie auf diese Weise konfrontiert. Das müsste aber geschehen; durch jeden, immer und überall.“

    Sie könnten auch fordern, es müßte 450 Tage dauern, bis sich der Erdenball einmal um die Sonne gedreht hat. Es ist seit Urzeiten so, daß dem auserwählten Amateuroberligaspieler nur Kreisklasse-D-Spieler entgegengesetzt werden, damit der Amateuroberligaheini die Partie gewinnt und seine Gegner nach allen Regeln der Kunst vorführen und ver“broder“n kann.

    So stellt man eine Fernsehrunde zusammen, typisches Beispiel:

    Neben den Machtverhältnissen in den Wahrheitsmedien dürfen Sie auch die Gesetzeslage nicht vergessen. Sie können ihrem Feind nicht jedes Argument liefern, denn manche Aussagen sind unter dem BUNTEN Regime strafbar.

    „Wer völlig skrupellos einzig die eigenen Interessen verfolgt, dabei eine Spur der Zerstörung durch die Völker zieht, die Völker nur benutzt und sogar zerstört – was sollte daran bewundernswert sein?“

    Du heiliger Strohmann, ist das von Ihnen jetzt nur übertrieben und dick unterstrichen dargestellt oder bereits gelogen? Bruder Aristoteles führt hier etwas aus, dem ich sofort hundertprozentig zustimme, soweit es den rein deskriptiven Teil anbelangt. Die Leistung des Stammes ist außerordentlich.

    In der Antike – z.B. bei den Rivalitäten zwischen den Stadtstaaten – war es überhaupt kein Widerspruch, gegen den Feind in den Krieg zu ziehen UND den Feind zu ehren, seine Stärke anzuerkennen.

  88. Anonyma (Nike) sagt:

    „Genügt vielleicht ein einziger Schuhkanton“ (Aristoteles)

    „Schuhkarton“ /“Schuhkanton“? Fehlerteufel oder Wortspiel?

    Wie gesagt, den Rückzug ins Reservat sollten wir uns besser nicht wünschen; schon gar nicht freiwillig; denn das kleinste Format wäre das einzige, was zu bekommen wäre auf dem globalen Friedhof der „Neuen Weltordnung“ …

    Einen Moment lang vergessen? „Volkstod!“ lautet die Parole der Gegner, die das deutsche Volk als Feind betrachten, der ausgelöscht werden müsse. So fordern sie es doch völlig ungestraft in aller BRD-Öffentlichkeit („Kahane“ (Rabbi Meir Kahane), ein Name, der im Zusammenhang mit illegaler Landnahme (Raub) durch aggressive israelisch-Zionistische Siedler auch in Palästina eine führende Rolle spielt)

  89. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Anonyma (Nike): „Volkstod“

    Wer nicht viel gelesen hat, der findet es „weit hergeholt“, wenn den Feinden des Deutschen Volkes vorgeworfen wird, sie hätten den Tod des Volkes im Sinn. Es gibt aber genügend Beweise für diese Annahme, auch über die die radikalen Äußerungen eines extremistischen jüdischen Priesters hinaus.

    Der Sonderbeauftragte von Roosevelt, Wendell Wilkie, zitiert 1943 aus dem Ergebnis seiner Verhandlungen mit Stalin, als „KRIEGSZIEL Nr. 1 der Anglo-Amerikanisch-Sowjetischen Koalition sei festgeschrieben worden: „Abschaffung der völkischen Exklusivität, der Gleichbehandlung der Nationen und ihrer territorialen Unverletzlichkeit“

    Wendell L. Willky, „One World“, Cassel & Co London;
    sowie Simon & Schuster, NY 1943, S. 71

  90. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Die SPINNEN, die SCHWEDEN!

  91. Dr. Gunther Kümel sagt:

    HORST MAHLER in EXTREMER NOTLAGE!
    Er bittet um Hilfe.

    Horst Mahler
    Brandenburg an der Havel 20.08. 2015

    Liebe Freunde,

    ich habe lange gezögert einen Hilferuf abzusetzen.
    Aber jetzt geht es ums Ganze, nämlich um mein Leben.
    Das linke Bein ist amputiert worden. Die Ärzte kämpfen darum, daß nicht noch mehr Substanz meines Körpers
    entfernt werden muß.

    Außerdem geht es um die Aussetzung des Strafrestes nach Verbüßung von 2/3 der Strafe. Das Vollstreckungsgericht Brandenburg hat eine mündliche Anhörung durchgeführt. In allerletzter Minute hat sich nun ein Strafverteidiger bereit erklärt, das Mandat zu übernehmen.

    Auch die Verteidigung gegen die Anklage wegen meines Buches „Das Ende der Wanderschaft – Gedanken über Gilad Atzmon und die Judenheit“ erfordert den Beistand
    eines Verteidigers.

    Das drängendste Problem besteht darin, eine angemessene finanzielle Absicherung des Mandatsverhältnisses zu gewährleisten.
    Meine eigenen finanziellen Möglichkeiten sind restlos ausgeschöpft.

    Wolfgang Seifert hat sich freundlicherweise bereit erklärt, treuhänderisch ein Konto einzurichten, auf das Helfer Ihren finanziellen Beitrag einzahlen können.

    Die Kontoverbindung lautet:
    Seifert Wolfgang
    IBAN DE80 1009 0000 3367 4430 30
    BIC: DEVODEBB
    Verwendungszweck: Solidarität

    Freundliche Grüße, Horst Mahler

  92. Wahr-Sager sagt:

    Dr. Gunther Kümel:

    Die Stellungnahme der Strafvollzugsbehörde, welche auf https://derfallhorstmahler.wordpress.com/2015/08/21/mahler-wendet-sich-mit-hilferuf-an-die-oeffentlichkeit/ heruntergeladen werden kann, sagt viel über den desolaten Zustand der BRD aus, in der Gedankenverbrecher als „uneinsichtig“ bezeichnet werden, weil sie sich weigern, von ihren Überzeugungen und Einstellungen abzukehren.

    Die Krönung des Ganzen ist, dass Horst Mahler „im Sicherheitsinteresse der Allgemeinheit“ nicht vor Dezember 2018 entlassen wird.

  93. Stefano sagt:

    Woher weiss ellsaesser dass es sich bei den Angreifern um asylanten hielt? Was nützt es wenn da Grenzen dicht gemacht werden sollen? Das eine hat mit dem anderen Re ht wenig zu tun

  94. Eveline sagt:

    @Aristoteles sagte zu Anonyma

    Lesen Sie mal den Hippias minor: Wer stellt sich besser an?
    Achill oder Odysseus?
    —————–

    Achill und Odysseus die beiden Archetypen haben mir rückblickend viel Kopfzerbrechen bereitet.
    Was ist besser? Wie Odysseus durchs Leben zu gehen, immer eine fröhliche Lüge eine Täuschung auf der Zunge, um aber damit zu überleben oder aber

    wie Achill geradlinig den offenen fairen sichtbaren Kampf zu kämpfen.
    – Achillesferse – Symbol Schuhkarton 😄 das Durchtrennen der Achillessehne zerstörte die göttliche Bindung und Achill mußte sterben.
    ( Symbol : Eine zerstörte Achillessehne zeigt auf zuviel Verstand und zuwenig Gottvertrauen hin.)

    Der reine Geist ist völlig raum und zeitlos……das stimmt, aber so rein und geistig sind wir noch lange nicht….wir umhüllen uns immer noch mit „Kleider“, die auch materiell meßbares Gewicht haben.

    Messungen der Physik bis zu 700 Gramm schwer ist das, was während einer tiefer Meditation/ oder Traum unseren Körper verlässt und nach der Meditation/Traum blitzschnell wieder auf der Waage meßbar ist.

    Aristoteles, der Denker, ja vielleicht klappt es dann im Herbst ….

  95. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Wahrsager: „HORST MAHLER“

    Was HORST MAHLER jetzt lebensnotwendig braucht, ist nicht eine Diskussion darüber, daß ihm Unrecht geschieht. Das ist seit vielen Jahren allen Denkenden sonnenklar.

    Jetzt ist sein Leben bedroht.
    Er hat noch nie um etwas gebeten. Aber jetzt BITTET er, ihn zu unterstützen. Ich denke, jeder Menschenrechtsaktivist (Alexandra zum Bleistift) muß jetzt ein echtes Opfer bringen.
    Ich finde, ein Opferbetrag in Höhe eines Monatslohns ist angemessen.

  96. Wahr-Sager sagt:

    @Dr. Gunther Kümel:

    Mir ist schon klar, dass eine Diskussion über ihm geschehenes Unrecht Horst Mahler AKTUELL nicht hilft, aber es ist auch kein Geheimnis, dass die Entscheidungen in hohen Ämtern in der Regel davon abhängen, wie hoch der gesellschaftliche Druck ist. Und dieser hängt direkt mit der Berichterstattung der Lügenmedien zusammen.

    „Wir sind bei Rechtsextremisten härter vorgegangen als bei Linksextremisten – weil die Zustimmung in der Bevölkerung hier viel größer ist. Manchmal gingen wir sogar weiter, als der Rechtsstaat eigentlich erlaubt.“
    Günther Beckstein, Merkur, 16.11.2011

    In der Tat: Jeder, dem Meinungsfreiheit etwas wert ist, sollte in dieser Sache spenden. Ein Monatslohn ist utopisch – das wird kaum jemand machen – aber ein zweistelliger Betrag sollte wenigstens drin sein. Ich habe bereits gespendet.

  97. Jan sagt:

    Dr. Kümel: bitte mal das von einem bekannten Weggefährten / einer bekanten Weggefährtin von Mahler offiziell bestätigen lassen.

    So eine kontonummer kann jeder ins netz setzen.

  98. Aristoteles sagt:

    @Anonyma (Nike)

    „Wie gesagt, den Rückzug ins Reservat sollten wir uns besser nicht wünschen“

    Ich halte es mit Bodo Ramelow: Getrennte Unterkünfte für unterschiedliche Ethnien.

    In einem Reservat wäre auch deutscher Schulunterricht für Deutsche möglich.
    In der regenbogenrassistischen BRD (Rassismusvorwurf) ist er unmöglich.

  99. Aristoteles sagt:

    @Eveline

    Müssen wir doch mal hinbekommen.

    Schade, wie gesagt, dass Egon Bahr nicht dabei ist. Den hätte ich gern neben Horst Mahler gesehen! Vielleicht hätten die zwei mit Elsässer in der Mitte zusammen ein Bier getrunken.

  100. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ JAN: „Hilferuf HORST MAHLER“

    Der Hilferuf ist authentisch.
    Das haben mir bekannte enge Freunde von HORST MAHLER bestätigt. Seine Ehefrau, Elzbietha Mahler, ist kontaktiert worden, der Hilferuf wurde vom Bruder von Horst Mahler verschickt, dessen Berichte und E-Anschrift bekannt sind.

    HORST MAHLER hat noch nie um etwas gebeten. Das liegt ihm nicht. Er erkennt, daß sein Leben bedroht ist. Wer seine Folterhaft verurteilt, muß ihm jetzt helfen. Bald kann es zu spät sein.
    Nur schnelle Hilfe ist jetzt sinnvoll. JETZT GILT ES!
    Es ist mir bekannt, daß sogar Personen, die selbst marginalisiert sind, erstaunlich hohe Beträge zur Verfügung gestellt haben.

    Die Kontoverbindung lautet:
    Seifert Wolfgang
    IBAN DE80 1009 0000 3367 4430 30
    BIC: BEVODEBB
    Verwendungszweck: Solidarität

  101. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Wahrsager: „HORST MAHLER“

    Der Text, der erscheint, wenn man Ihren Verweis anklickt,
    ist hervorragend informativ. Er behandelt allerdings eine Situation in der Vergangenheit, als die Lage noch nicht so dramatisch war, daß das Leben von HORST MAHLER unmittelbar bedroht war. Deshalb ist dort auch noch nicht die Kontonummer der gegenwärtigen Rettungsaktion angegeben:

    Die Kontoverbindung lautet:
    Seifert Wolfgang
    IBAN DE80 1009 0000 3367 4430 30
    BIC: BEVODEBB
    Verwendungszweck: Solidarität

    Für utopisch halte ich die Idee keineswegs, ein größeres Opfer zu bringen, wenn man sich das Unrecht vor Augen hält, das Leuten wie HORST MAHLER geschieht. Ich kenne Menschen, die trotz geringfügigen Einkommens einen vierstelligen Betrag gespendet haben. Es kommt aber darauf an, daß JEDER spendet, der in (vielleicht) letzter Stunde helfen will, die Absichten des Systemns an HORST MAHLER zu vereiteln!

  102. Dr. Gunther Kümel sagt:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jakob-augstein-ueber-angela-merkel-und-griechenland-show-a-1049000.html#js-article-comments-box-pager

    COMPACT treibt den SPIEGEL vor sich her:

    „Ein dreister Versuch, die Leute für dumm zu verkaufen“

    „Die Griechen müssen nun mit neuen Schulden ihre alten bezahlen. Und weil die Schulden dadurch nicht weniger werden, will man ihnen die neuen ein bisschen erlassen. Das darf man aber so nicht sagen, obwohl es jeder weiß.“

    „Die sogenannte Griechenland-Rettung ist … ein Kunststück aus der Trickkiste der politischen Täuschung.“

    „FAZ“-Herausgeber Holger Steltzner : „Warum lassen die Politiker … noch immer zu, dass die einen die Geschäfte machen und die anderen nachher in Haftung genommen werden?“

    „Die Bedingungen, die der Finanzkapitalismus zum Überleben braucht, sind nicht die, unter denen Demokratie und Republik gedeihen.“

    „Philosoph Raymond Geuss; „Der heutige Staat hat die Aufgabe, die kapitalistische Wirtschaftsordnung aufrechtzuerhalten, für deren störungsfreies Funktionieren und weiteren Ausbau zu sorgen und im Rahmen dessen die Interessen der ökonomischen Eliten durchzusetzen.“

  103. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Der AfD-EU-Abgeordnete Pretzell liest heimlich den Elsässer-Blog!

    Pretzell „kam die Idee“, alle „Flüchtlinge“ zu Entwicklungshelfern auszubilden und sie so in die Lage zu versetzen, in ihren jeweiligen Heimatstaaten die notwendige Aufbauarbeit zu leisten. „Wir müssen unserer sozialen Verantwortung gegenüber Flüchtlingen durch aktives Handeln gerecht werden, indem wir ihnen sachgerechte Hilfe zur Selbsthilfe anbieten“, sagt er.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article145455834/AfD-Vorschlag-Fluechtlinge-als-Entwicklungshelfer.html

    Bloß meine Idee mit den Ausbildungslagern und dem Vertrag des Siedlers mit der „brd“ hat er nicht übernommen.
    Auch fehlt seinem Konzept der Vertrag mit den Drittweltländern über Gewährung der Staatsbürgerschaft nach Ablauf der 5 Jahre!

  104. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Die „kräftigen jungen Männer“, arme Schutzsuchende, sind keineswegs spezifisch deutschfeindlich: sie hassen alle, attackieren alle!

    In Italien vandalisieren sie eine ganze Kleinstadt.

  105. Wahr-Sager sagt:

    @Dr. Gunther Kümel:

    Bei der auf Twitter verlinkten Seite ging es um den Brief von Gerard Menuhin bzw. den Leserbrief von Horst Mahler.
    Die aktuelle Situation wird auf der Seite erörtert, die ich am 21. August, 15.25 Uhr, verlinkte. Da ist auch die von Ihnen erwähnte Kontoverbindung aufgeführt.
    Wenn Sie auf das Datum des Twitter-Eintrags klicken, kommen Sie direkt zu meinem Tweet. Direkt darunter habe ich zum Spendenaufruf verlinkt.

    Dass Sie Menschen kennen, die einen vierstelligen Betrag gespendet haben, freut mich (natürlich). Und ja, Sie haben recht damit, dass JEDER spenden sollte, der sich mit dem „Rechtsstaat“ BRD nicht einverstanden erklärt und damit ein Zeichen setzen würde, diese Repressalien Unschuldigen gegenüber nicht hinnehmen zu wollen.

  106. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Wahrsager: HORST MAHLER

    Zzum Teil sind die herumgereichten Kontodaten fehlerhaft.
    Die BIC enthält einen Fehler.

    Die garantiert richtigen Zahlen:

    Die Kontoverbindung lautet:
    Seifert Wolfgang
    IBAN DE80 1009 0000 3367 4430 30
    BIC: BEVODEBB
    Verwendungszweck: Solidarität

    FALSCH ist die BIC Devodebb!

  107. Michael sagt:

    Friedrichshain RAW-Gelände Anwohner, Kulturfreunde und Berlin-Touristen unter Polizeischutz. 120 Beamte vor Ort. Boxhagener Platz, Ostbahnhof, Mercedes-Benz Arena oder Alexanderplatz – die Ausländerkriminalität zieht weiter.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/brennpunkt-raw-gelaende-feiern-mit-polizeischutz

  108. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    „Sich gegenseitig stolz vorzuzeigen, wie verbuntet man schon aussieht, weil die anderen so gemein sind, mit der Natziehkeule auf einen einzuschlagen, ist aber auch nicht gerade ein Adelsabzeichen.“

    Wer sagt denn, dass ich auf ein solches scharf wäre? Um eine Schieflage aufzuzeigen, muss man sie aber auch benennen.

  109. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Um eine Schieflage aufzuzeigen, muss man sie aber auch benennen.“

    Ja.

    Ich persönlich meine zwar, daß auf PI-News oder in den Kommentarspalten der unsäglichen Jungen Feigheit dieses konservativen Patrioten Dieter Stein, bei den marktreligiösen Neocons der Achse des Guten, dem Großmeister „Broder“ persönlich wie auch dem umjubelten Führer der Islamkritiker – Akif Pirincci – („Akif 4 chancellor“) schon mehrfach geäußert wurde, wie gemein das ist, auf andere mit dieser Natziehkeule einzuprügeln, so Sie da aber noch weiteren Aufklärungsbedarf sehen, will ich Sie nicht davon abhalten.

  110. Michael sagt:

    Ausländerkriminalität in Gesundbrunnen: Drei griffen zum Messer und stachen zu. Sie flüchteten, während ihr Opfer um sein Leben kämpfte.

    http://www.bz-berlin.de/tatort/dreissigjaehriger-in-gesundbrunnen-niedergestochen

  111. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Sie können mich eh nicht davon abhalten, darüber aufzuklären, dass „Nazi“ ein Totschlagbegriff ist. Wer sich darüber immer noch empört, ist selber schuld, hat es sich doch eigentlich längst im virtuellen Netz herumgesprochen, dass es sich dabei um eine Propaganda-Vokabel der Buntetablierten handelt, die lediglich dazu dient, deren Macht mit Hilfe ihrer „anti“faschistischen Klientel zu festigen.

  112. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Wahrsager: „Propagandavokabel“

    Das ist ja noch geradezu schönfärberisch!
    „Nazi“, das ist nur ein inhaltsleer gewordenes Schimpfwort.

    Mir hat nämlich noch niemals einer sagen können, was denn damit gemeint sein soll. Ein Mitglied der NSdAP? Kann nicht sein, denn die Partei gibt es seit 70 Jahren nicht mehr. Und wenn es darum ginge, einen als „Nazi“ zu beschimpfen, der die Weltanschauung der weiland NSdAP teilt, dann setzte das einen Konsens darüber voraus, was denn die Weltanschauung dieser Partei gewesen sei; und das wäre sehr schwierig! Nationalismus? Sozialismus? Volksgemeinschaft?

    Ich pflege der Hilflosigkeit von Leuten, die dieses Schimpfwort anwenden, mit einer Anekdote zu begegnen:

    „Kommt ein gaanz alter Mann zum US-Generalkonsulat in Frankfurt. Er stürzt zum „information desk“ und kräht:
    „Sie müssen mich verhaften, Sie müssen mich verhaften! ICH BIN EIN NAZI !!“
    „Well, grandfather“, sagt der kaugummikauende Neger am desk, “ da Sie hätten müssen kommen 1945!!“

    Da wird aber der Alte fuchsteufelswild! „1945?“, schreit er,
    „1945??! DA WAR ICH NOCH KEINER!!“

  113. Dr. Gunther Kümel sagt:

    „Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag!“ (Helmut Schmidt 1981).

    „Wir sind kein Einwanderungsland!“ (Hans Dietrich Genscher 1984).

    „Die multikulturelle Gesellschaft ist gescheitert.“ (Angela Merkel 2004).

  114. Dr. Gunther Kümel sagt:

    http://horizont-13.blogspot.de/2015/08/fluchtlings-chaos-ein-merkwurdiger-plan.html#more

    EVA HERMANN: „Wer steckt hinter dieser Aktion?

    Wer gab grünes Licht, bzw. wer organisierte diese Ströme von Menschen? Zufall?
    Ist es auch Zufall, dass diese Leute alle ein Smartphone mitbringen, obwohl in Afrika nur etwa zwanzig Prozent der Menschen ein Mobiltelefon besitzen? Und woher hat ein jeder der sogenannten Armutsflüchtlinge das viele Geld, welches sich die, von wem auch immer gelenkten Schleuserbanden, cash in die Hand zahlen lassen?

    Wieso lassen diese Leute im besten Mannesalter ihre Frauen und Kinder zurück, die ohne ihren Schutz in immenser Gefahr schweben?

    Der Sprengstoff kommt in Form der Fremden, die wie auf Knopfdruck organisiert, plötzlich massenhaft hierzulande einzubrechen begannen. Sie entwickeln sich zunehmend zur Waffe gegen die einheimische Bevölkerung!

    Den Fremden werden Rechte einräumt, die für bedürftige Menschen hierzulande jahrzehntelang nicht existierten: Sie erhalten Geld, Wohnraum, Zuwendung, mediale und politische Anerkennung.

    Zur Ernüchterung: Dieser Krieg wird seit langem vorbereitet. Den Entscheidern ist klar, dass die Sache nicht gut gehen kann, sie wissen es. Sämtliche aktuellen Probleme sind kalkuliert!

    Es sind amerikanische Kreise, die die Schlepper – und Schleuserbanden finanzieren. Dies verlautete kürzlich aus dem österreichischen Abwehramt, einem österreichischen Geheimdienst. Auch der russische Präsident Putin warnte vor nicht allzu langer Zeit vor dieser Art Kriegsführung der US-Administration, die er ebenso für die Umstürze in der Ukraine, in Libyen, Irak, Afghanistan und Syrien, verantwortlich macht.

    Apropos Smartphones: Waren es nicht auch Mobiltelefone, die den Arabischen Frühling erst möglich gemacht hatten?

  115. Dr. Gunther Kümel sagt:

    1973, als es noch eine vergleichsweise kleine Zahl von Fremdarbeitern in Deutschland gab:

    WILLY BRANDT, Regierungserklärung (S. 46):
    „In unserer Mitte arbeiten fast 2,5 Millionen Menschen anderer Nationen. Es ist aber notwendig geworden, daß wir sehr sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist und wo soziale Vernunft und Verantwortung Halt gebieten!“

    1984 waren bereits 4,4 Millionen Fremde in der „brd“.

    GENSCHER: Bundestag, 27. 10. 1984:
    ,,Wir sind kein Einwanderungsland. Wir können es nach unserer Größe und wir können es wegen unserer dichten Besiedlung nicht sein. Deshalb geht es darum, ohne Eingriffe in die Rechte des einzelnen und der Familie, ohne Verletzung der Grundsätze der Toleranz, zu einer Verminderung der Ausländerzahlen zu kommen.“

  116. Dr. Gunther Kümel sagt:

    AUSFÜHRLICHE INFORMATION

    über Globalisierung, deren „Clausewitz“ BARNETT, und der Plan, einem angeblichen „radikalen Islam“ die Rolle des ‚Bösewichts‘, des Gegeners der Globalisierung zuzuschieben.

  117. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Multi-„KULTI“, Köthener Straße:
    Fremder Neusiedler schlägt seiner Frau den Kopf ab,
    schreit: „ALLAHU AKBAR!!“ zerstückelt Leiche, schmeißt die Teile auf die Straße. Die 6 Kinder sind auch in der Wohnung.

  118. Wahr-Sager sagt:

    @Dr. Gunther Kümel:

    Witzige Anekdote.🙂

    „Mir hat nämlich noch niemals einer sagen können, was denn damit gemeint sein soll. Ein Mitglied der NSdAP? … Nationalismus? Sozialismus? Volksgemeinschaft?'“

    Eben. Und genau deswegen sollte man jedes bunte Dressuräffchen, das „Nazi“ sagen kann, fragen, was genau er darunter denn versteht. In den meisten Fällen kommt nichts.

  119. Ich sagt:

    Man hat wohl einfach inzwischen vergessen in Deutschland, in Europa, was Grenzen bedeuten für ein Land und wozu sie da sind (waren). Schließlich lassen wir ja unsere Wohnungstür auch nicht sperrangelweit offen stehen, damit sich jeder beliebig bedienen kann.

  120. Rolf sagt:

    Ich bin statistisch arm (nicht jeder Schweizer ist reich ;-)) und werde trotzdem Horst Maler 100 Euro überwiesen. Ein Mensch, der sein ganzes Leben für die Wahrheit „geopfert“ hat, hat Unterstützung verdient…

  121. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Rolf:

    Herzlichen Dank für Ihre Bereitschaft, HORST MAHLER unter die Arme zu greifen. Das Konto Mahler wird noch für einen vollen Monat offen sein.

  122. Rolf sagt:

    Oha…da habe ich tatsächlich den Namen falsch geschrieben…natürlich heisst der Mann Horst Mahler…sorry…! Vielen Dank für den Hinweis…

  123. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Rolf:

    Mehrfach ist es vorgekommen, daß Spendenkonten gelöscht wurden. Ein Abteilungsleiter des NDR hat (ich weiß nicht, auf wessen Veranlassung !) die Banken angerufen und ihnen gedroht. Daraufhin haben drei oder vier verschiedene Banken den Schwanz eingekniffen und die Konten gelöscht, sogar ein Schweizer Konto von Gerard Menuhin, dem Sohn des berühmten Geigers Yuhudi Menuhin.Eingehende Spenden wurden an die Spender zurücküberwiesen.
    Die folgende Kontoverbindung ist noch einen Monat lang offen:

    KORREKTE BANKVERBINDUNG:

    Empfänger: HORST MAHLER
    Bank: Berliner Volksbank
    IBAN: DE12 10090 0005 19471 9002
    BIC: BEVODEBBXXX
    Verwendungszweck: Behindertengerechter Umbau

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
August 2015
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
%d Bloggern gefällt das: