Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Wahnsinn! Antifa-Mafia schützt dunkelhäutige Kinderbelästiger im Freibad

11802685_1470669423256089_8294551792563838628_oAuch die Polizei tut nichts, um ein Kind zu schützen!

Mein letzter Post hier behandelte einen Fall sexueller Belästigung eines kleinen Mädchens am Wildbadestrand Berlin-Weißensee durch eine Gruppe erwachsener dunkelhäutiger Männer. Der Vorfall wurde durch eine Fotoaufnahme dokumentiert und die Belästigung durch den Fotografen bezeugt.

Wäre ein solche ekelhafte Annäherung an ein kleines Mädchen durch eine Gruppe deutscher Männer erfolgt, wäre die Aufregung – zu Recht!! – groß gewesen. Tatsächlich hat auch dieser Fall viele Menschen bewegt – der Ursprungspost des Fotografen Gregor Stein wurde auf Facebook etwa 10.000 mal geteilt. Doch es gab auch andere Stimmen, die die Belästiger in Schutz nahmen. Offensichtlich geht vielen Multikulti-Schutz vor Kinderschutz! Soll Migranten erlaubt sein, was Deutschen verboten ist? Diese Multikulti-Versteher („Ist ja nur ne Badeszene…“) haben sich nun zu einem Shitstorm zusammengetan und Herrn Stein massiv bedroht – der daraufhin seinen eigenen Post gelöscht hat. Besonders empörend ist das Verhalten der Polizei. Stein schreibt heute auf Facebook:

(Zitat Stein Anfang) Aufgrund massiver Diffamierungsversuche gegen meine Person, unzählige Bildmeldungen wegen „Nacktheit“, sowie jetzt sogar die Nahelegung der Polizei, den Artikel besser zu löschen, wird der Beitrag heute von mir entfernt werden. Entgegen der Darstellung einiger, dass die Zustände am Weissensee nur Behauptungen einer einzelnen Person sein, und dem Vorwurf, dass keine Polizei eingeschaltet wurde, entspricht dies nicht den Tatsachen. Es gibt Zeugen, viele Anwohner schreiben mir und bestätigen die dortigen Beobachtungen, dass ua. auch mehrfach Kinder von bestimmten Personengruppen fotografiert wurden, sowie unzählige weitere Anwohnerberichte, die hier jeden Rahmen sprengen würden. (Zitat Stein Ende – Weiterlesen)

Anstatt dass die Polizei die – per Foto dokumentierten – Belästiger ermittelt, fällt sie dem Melder der Belästigung in den Rücken! Das sind unhaltbare Zustände! Wir werden zu Fremden im eigenen Land!!

Die zunehmende sexuelle Belästigung durch „Flüchtlinge“ – klar, längst nicht alle Flüchtlinge machen das, aber es genügt, wenn ein kleiner Teil der im Juli 80.000 neu Angekommenen sich so verhält, damit sich Kinder und Frauen bedroht fühlen müssen, oder?? – wird nur zurückgedrängt werden können, wenn mehr Menschen so couragiert  wie Gregor Stein EINSCHREITEN. Es genügt offensichtlich oft schon, mit dem Fotohandy auf verdächtige Personen draufzuhalten, um sie in die Flucht zu schlagen. Bitte macht das und dokumentiert die Fotos (noch besser: Videos) im Internet! Oder schickt sie an redaktion@compact-magazin.com!

Damit das Foto, das Gregor Stein jetzt aus Angst um seine erigene Sicherheit gelöscht hat, nicht in Vergessenheit gerät – denn dieses Foto spricht Bände –, poste ich es oben noch einmal. Wer auf mein Facebook-Profil geht, kann es leicht verbreiten helfen.

COMPACT lässt sich nicht einschüchtern! COMPACT hat den Mut zur Wahrheit! Unterstützen Sie uns in unserem Kampf für die Wahrheit durch ein COMPACT-Abo!! COMPACT-cover_2015-08-web

Einsortiert unter:Uncategorized

111 Responses

  1. fatfreddy81 sagt:

    Der gewollte Bürgerkrieg rückt immer näher.

  2. Alexey sagt:

    Ein paar Männer auf dem Bild sind so dunkelhäutig wie das Mädchen… Selbst viele Deutsche werden sonngebräunt nach einer Woche Urlaub.😉

  3. JVG sagt:

    @Alexey – Sie sind bestimmt kein Deutscher, oder? Man kann leicht den Unterschied zwischen dem Mädchen und den umstehenden Jungen und Männern erkennen. Letztere haben ausnahmslos die Physiognomie von Ausländern, Nichtdeutschen.

  4. Generalgouverneurin, Berlin sagt:

    In Britisch-Indien wurden Hindus und Moslems gegeneinander ausgespielt und letztlich in den Bürgerkrieg geschickt, im Irak waren es Sunniten gegen Schiiten, im Generalgouvernement Deutschland werden verblendete Antifa-Kinder und Nazi-Karikaturen gezüchtet und aufeinander gehetzt (und bald Einwanderer gegen Einheimische), um die Gesellschaft zu destabilisieren. Teile und Herrsche, ein bewährtes Konzept.

    Weiterhin viel Spass beim Planschen: Ihre Generalgouverneurin

  5. Alexey sagt:

    @JVG
    Nein, ich bin kein Deutscher. Aber wann habe ich gesagt, dass die Männer deutsch sind? Sie sehen „südländisch“ aus, jedoch muss man sagen, dass viele Türken und sogar Araber auch eine (relativ) helle Hautfarbe haben.

  6. Jan sagt:

    Sekten sind zu allem fähig. Siehe die Jünger von Charles Manson. Die haben Babies geötet. Und sich selbst.

  7. me. sagt:

    Vielleicht bin ich ja Blöd. Ich kann auf dem Bild keine Sexuelle Handlungen erkennen. Von daher, Fakten her.

    Ansonsten wend ich mich doch glatt dieser Herrenrunde zu😉

  8. JVG sagt:

    @Alexey – Vielleicht habe ich Sie da falsch verstanden. Ihre Aussage klang für mich jedenfalls relativierend. Foto und Aussagen von Gregor Stein sind eindeutig, und eine relativierung verbietet sich deshalb.

  9. Neukunde sagt:

    Vielleicht wachen hier jetzt einige Leute auf. Für mich ist Multikulti KEIN Ziel. Das eigene Land ist kein Urlaubsland, in dem man fremde Kulturen bestaunt.

    Vielleicht erinnern sich einige von uns noch an die Kampagne von Türken gegen die sog. Armenierlüge. Damals wurde in türkischer Sprache flächendeckend in Berlin-Kreuzberg plakatiert und mobilisiert. Die Akteure dachten sich, dass die Deutschen sich nicht mit obszönen Texten gegen Deutsche beschäftigen würden. Das war aber nicht der Fall. Als Gruppe wurden wir aktiv und rissen einige Plakate herunter. Schnell waren wir von jungen Türken umringt…
    Bei der Demonstration der Türken kam es zu Krawallen, weil die Polizei uns Gegendemonstranten auseinander prügelte. Von der Presse wurde Vorfall heruntergespielt und schließlich vergessen.

    Für mich war das Erlebnis das Ende von Multikulti.

  10. me. sagt:

    Denk mal aus J.E’s aufpassen ist eher ein aufblasen geworden, mit Xenophoben Zügen.

    Ich wollt noch anmerken das ich zu der von Jürgen Elsässer mal so genannten „Generation Nine Eleven“ gehöre.
    Als ebendieses „Mitglied“ hätt‘ ich es gerne genau, um genauer zu sein, ich hätt’s gern präzise.
    Quasi „Deutsche Wertarbeit“ im besten Sinne, so von der Drehbank aus gesehen..
    Und wenn ich das Bild anguck, ich kann nicht mal feststellen dass das Mädel besonders im Focus der Kerls und Buben drum rum ist.
    Also, entweder ist der Fotograf eine Niete oder ein Dichter. Das Bild gibts nix her ausser dem was man reininterpretieren will.

  11. Silvi sagt:

    Ja, der ähnliche Beitrag war ja erst jüngst zu lesen. Warum das jetzt nochmal kommt – ich weiß nicht so recht…
    Lieber J. Elsässer, ich schätze dieses Forum, ebenso wie Compact, und möchte gerne den Verdacht zurückgedrängt wissen, dass dies hier alles nur geschieht, um die Bevölkerung Deutschlands gezielt abzuhören – über ihre Meinung, Einstellung, ihr Denken. Es ist für mich jetzt an der Zeit, das zu hinterfragen, nachdem ich einige Publikationen gekauft habe, mich hier hin und wieder einbringen…
    Natürlich gibt es andere Foren und Informationsquellen, wo Ähnliches eingestellt wird und ähnliche Reaktionen von Bürgern „protokolliert“ werden. Mir persönlich ist allerdings der Werdegang von Links nach revolutionär-konservativ noch nicht so ganz klar, eben in Anbetracht der Tatsache, was hier so von den Linken/ Antifa in die Welt gesetzt wird.
    Als ich heute las „Also hat Gott die Welt geliebt“…. (Bach), hat mich das „hat“ entsetzt….

    Sorry… und viele sommerliche Grüße
    S.

  12. Silvi sagt:

    Vorausgesetzt, dass das alles bekannt ist:

    Was wundert uns das alles noch???
    Es soll so sein, ist so angeordnet, wir können uns fügen – oder auswandern. Basta. (Nur – wohin?)

  13. ki11erbee sagt:

    Es wäre eher eine Meldung wert, wenn die deutsche Polizei mal ihren Job täte.

    Daß die Polizei nichts tut, während man von Ausländern oder Antifanten bedroht oder beworfen wird, ist Standard.

    Die Polizei ist immer systemtreu und -stabilisierend.

    Darum gibt es ja einen Auswahlprozess während der Ausbildung zum Polizisten, um all die zu entfernen, die irgendwann mal ihr Gewissen über Befehle stellen könnten.

    Die, die bedingungslos gehorsam sind und über keinerlei Gewissen verfügen, bleiben übrig.

    Und dann bekommt man einen Staat, der genau so aussieht wie die BRD 2015.

  14. senta e. zielach sagt:

    „Generalgouverneurin“: aber von Hindus vs. Moslems wissen Sie sonst nichts, gelle? Geschweige denn vom jahrhundertealten mörderischen Gegensatz innerhalb des Islams. Es reicht nur, wie immer bei Euch „gutmenschlichen“ Nachtmützen, für hohle Phrasen, vom Aufeinanderhetzen durch böse weiße Kolonialherren oder so ähnlich.

  15. unBRDigt sagt:

    @Alexey

    Das ist ja wohl ein Witz oder?
    Abgesehen von dem nordischen Mädchen und dem Jungen im Bildvordergrund,sind ja wohl alle eindeutig als das zu erkennen was man bei uns zusammenfassend Araber nennt.

    Diese sogenannten Einzelfälle sind keine und werden es nie sein oder bleiben.So lange es diese Stilblüten aus ebend diesen Kultruräumen bei uns gibt,wird sich da nichts ändern.
    Über die Mädchen der eigenen Kultur wachen Brüder,Väter und Onkel,sie werden so gut es geht weggesperrt.
    Wo sollen diese Hormongesteuerten denn mit ihren Trieben hin,Die gewohnten Schafe und Ziegen werden in unseren Breiten zum einen nicht in der Zahl und zum anderen in urbanen Ballungräumen extrem selten gehalten.

    Da kommen ihnen die von der eigenen Politik verratenen deutschen Mädchen mehr als gelegen,wenn ein solches Mädchen sich dann wert oder beschwert heisst es die Nazihure hat uns mit Sieg Heil beleidigt.

    Kennen wir doch alles,und damit sich ja keine deutschen Väter Brüder oder Onkels solcher orientalischen Hammel annehmen hat man eigens ein passendes antideutsches Gesetz gestrickt,das dem deutschen Vater,Bruder oder Onkel,der z.B. solchen Exemplaren durch mehrfaches untertauchen eine hormonelle Abkühlung verpasst,sogleich ein rassistisches Hassverbrechen unterstellt.

    Das besagte Gesetz ist gezielt als weiterer Maulkorb installiert worden,wer sich als Deutscher wert oder couragiert eingreift findet sich anschliessend als Rassist angeklagt auf der Anklagebank wieder. Es hätte eigentlich einen Aufschrei der Empörung quer durch Land geben müssen,als dieses Gesetz angekündigt wurde.

  16. 006 sagt:

    Es gibt Zeugen, viele Anwohner schreiben mir und bestätigen die dortigen Beobachtungen, dass ua. auch mehrfach Kinder von bestimmten Personengruppen fotografiert wurden, sowie unzählige weitere Anwohnerberichte, die hier jeden Rahmen sprengen würden.

    Das ist bzw. wäre dann doch mal eine spannende Frage – ob sich das politische Bewußtsein dieser Anwohner, die diese ganzen Prozesse mit durchleben, grundlegend ändert? Oder ist das halt einfach nur ‚eine Störung ihres gewohnten Alltags‘, die sie aber nicht weiter an der Richtigkeit ihrer (mutmaßlichen) bisherigen Grundeinstellung(en) (= die BRD ist Deutschland, Ausländer sind auch nur Menschen … wie wir auch (= eigentlich gibts gar keine Unterschiede) – also: immer rein mit ihnen! etc.) zweifeln läßt.

  17. Michael sagt:

    Feindbild Eltern – Was haben sich diese Politiker nur dabei gedacht? Ein Schlag gegen Eltern, Familien und Kinder.

  18. 006 sagt:

    Soll Migranten erlaubt sein, was Deutschen verboten ist?

    Ja, da muß ich den Blogger doch mal fragen: Soll das heißen, es gibt einen Unterschied zwischen ‚Migranten‘ und ‚Deutschen‘?

    Legt der Begriff ‚Migranten‘ nicht nahe, daß das Leute sind, die, von irgendwoher kommend, sich dann ganz allmählich in ‚Deutsche‘ verwandeln? Konkret: Dass sie also irgendwann mal optisch so ähnlich wie das kleine Mädchen da oben auf dem Bild aussehen werden?

    Die letzte Frage zielt natürlich einfach auf das Ziel des ‚Migrationsprozesses‘, der ja ganz offensichtlich NIEMALS enden soll. Er wechselt höchstens mal das Tempo; jahrelang sind es ’nur‘ ca. 40.000 die jedes Jahr in die BRD kommen … dann gibts mal wieder eine Welle und es sind dann halt mal ’ne Million mehr pro Jahr – aber der bloße Gedanke, daß das vielleicht irgendwann mal enden sollte … der scheint heute nicht mal mehr denkbar.

    Wenn das also NIEMALS mehr enden soll … was ist dann das Ziel, was wird das Ende dieses Prozesses sein? Ist dieses Ziel erreicht, wenn ein weißes, blondes Mädchen auf … sagen wir, tausend ‚dunkelhäutige‘ Migranten kommt? Oder ist es erreicht bei 1:10.000? 1:100000? 1:1000000? 1:1000000000?

    Ist es bei diesem, der Absicht nach, wohl niemals enden sollenden Prozess nicht wesentlich wahrscheinlicher, daß die Mehrheit der ‚Menschen in diesem (welchem denn dann??) Lande‘ dunkelhäutige Migranten sein werden?

    Und sollte man sich nicht einmal langsam überlegen, wie dieses Land denn dann sinnvollerweise genannt werden sollte, wenn ‚die Deutschen‘ (und sowohl der Fotograf wie auch die deutschen Beobachter dieser Badeszene in Berlin identifizierten – typisch rechtshemisphärisch und ohne selbstzweifelnde Befragung linker Theoriegebilde – ein weißes und blondes Mädchen als zur Gruppe der Deutschen gehörend (womit sie – Rassisten, die sie nun mal sind😆 – doch tatsächlich den Begriff ‚Deutsch‘ mit einem bestimmten Phänotyp in Verbindung brachten)) nur noch eine Minderheit im Vergleich zu den dunkelhäutigen Migranten sind??

    Migrantenland? Dunkelhäutigenland?? Vielfaltsland??? Fragen über Fragen … und am Ende sehen wir wieder ganz betroffen: Den Vorhang zu … und alle Fragen offen!?

  19. Ich will mich jetzt nicht auf diesen Einzelfall beziehen, den ich nicht genau beurteilen kann. Dass Gregor Stein bedroht wurde, spricht aber Bände.
    Was läuft, ist die totale Einschüchterung. Die Lage wird immer beklemmender. Politik, Lügenpresse, Wirtschaftsbosse, Kirchen, Antifa, „Willkommenskommittees“, Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichte: alle gemeinsam mit den Asylbetrügern gegen die Einheimischen.
    Kaum jemand traut sich vorort zu protestieren, er könnte ja gesehen werden und seine Arbeit verlieren. Diese Politik ist so abgrundtief kriminell, dass es einem schier den Atem verschlägt. Inzwischen nimmt man Schulkindern die Turnhallen, in Tübingen, las ich, wird die Kreissporthalle für Asylbetrüger (99% der sogenannten Flüchtlinge) umgebaut, in der Stuttgarter Schleyerhalle werden jetzt vorerst 500 neue „Flüchtlinge“ einquartiert. Die Politik fordert Beschlagnahmungen von Wohnungen, denn der Winter naht. Es wird immer gespenstischer, und es ist schwer, keine Angst vor den kommenden Entwicklungen zu haben, indem immer noch mehr Fremde, vor allem viele junge Männer, regelrecht hierhergelockt werden. Die dann alle ein Bleiberecht erhalten sollen, später ihre Clans nachholen sollen/werden. Es sieht ganz so aus, wie als ob man das Land vorsätzlich gegen die Wand fahren wollte. Denn leider gibt es keine „vernünftigere“ Erklärung für die Vorgänge.
    Ein Großteil der Leute versucht es weiterhin mit Verdrängung. Ansonsten sagt man lieber nichts, man will ja nicht auffallen, sich womöglich selber noch gefährden.
    Ich habe mich schon dabei ertappt, dass ich mir sagte, ich werde keinem Deutschen mehr die Hand geben, der diese Entwicklung noch gutheißt oder sie schönredet. Und wenn ich mich damit selbst ausgrenze, nicht mehr in mein Stammlokal gehen kann.
    Ich habe immer darauf gesetzt, im Rahmen des Möglichen auch noch mit den Verbohrtesten zu reden. Ich verliere so langsam nicht den Mut, aber die Lust dazu. Und dann denke ich mir wieder, dass die Gegenseite genau das will. So wie sie will, dass es irgendwann kracht.
    Die wissen genau, dass es irgendwann krachen muss. Wo dann Deutsche zusammengeschlagen werden, wird weggeschaut. Wirft ein Deutscher ein Steinchen, daneben, so wird er gnadenlos verurteilt.
    Meine Verachtung für die Medienhuren beiderlei Geschlechts ist kaum noch zu übertreffen. Für alle Mitwirkenden.
    Meinen Umgang mit Zeitgenossen, mit den Gutheißenden und Schönredenden, für die letztlich, ob sie es offen sagen oder nur, gehirngewaschen oder aus Feigheit, mitlaufen, der Deutsche der Feind ist, den werde ich nochmal genauer überdenken. Ich werde das Gespräch zwar wohl noch nicht stets gleich abbrechen, entsprechende Leute konsequent schneiden, aber meine Diktion wird knapper und härter werden, da bin ich mir sicher, so weit kenne ich mich.
    Und wieder fährt mir der perverse Gedanke durch den Kopf, dass ich zum Glück keine Töchter habe. Was für eine Schande.
    Ich gehe jetzt noch ein Bier trinken, werde versuchen, mich so weit zusammenzunehmen, dass ich keine aufs Maul bekomme, woran ich natürlich selber schuld wäre, was sonst, und redete ich nur Klartext, nochmal genauer darüber nachzudenken, was mir noch einfallen könnte.
    Ich werde aber grimmiger aussehen als sonst; bei aller ernsten Philosophei bin ich auch gerne ein geselliger und zu Späßen aufgelegter Vogel. Vielleicht verbiete ich mir für heute Abend sogar das Lachen. Vielleicht merkt das einer, frägt, weshalb ich heute so gar nicht zu Scherzen aufgelegt sei.
    Den Medienhuren der Lügenpresse, denen sende ich hiermit schonmal einen Fluch. Das mache ich sonst nie, aber jetzt ist eben nicht mehr nie.

  20. hardy sagt:

    ich zweifle nicht im Geringsten an der Darstellung und wir werden das noch in weit größerem Ausmaß erleben müssen.
    Die heute dreijährigen kann ich nur bedauern,die werden die Hölle auf Erden noch ereben und ich würde in Frage stellen,ob sie es überleben,

    und schließlich noch tiferen Hintergrund,nämlich in Bezug auf das Grundgesetz
    Was hat das damit zu tun, werden viele fragen,da sag ich: Alles!
    der dritte Teil heißt “Der Teufel steckt im Grundgesetz: Der Art. 3 (Gleichheit) oder: Warum manche gleicher sind “,jedoch hab ich die vorhergehenden auch eingestellt der Vollständigkeit halber.

    Der Teufel steckt im Grundgesetz:

  21. A. Hitzig sagt:

    „Flüchtlinge vergewaltigen deutsche Kinder“ — Wie Rassisten versuchen, Stimmung gegen alle Nicht-Deutschen zu machen http://www.vice.com/de/read/fluechtlinge-vergewaltigen-deutsche-kinder-wie-rassisten-versuchen-stimmung-gegen-alle-nicht-deutschen-zu-machen-775

  22. Gabu sagt:

    Ich kann dieses Foto nicht so richtig einordnen. Aber ich fühle mich gerade zurückversetzt in die sechziger und siebziger Jahre.
    Es war der Horror!
    Schon als Kind im Grundschulalter wurde ich angetatscht. Auf offener Straße im Vorübergehen. Von einem Mann mit lauter Goldzähnen im Mund. Der stand immer vor der Kaufhalle rum und glotzte mich an, wenn ich von der Schule kam…
    Später…, als wir alt genug waren, um alleine ins Freibad zu gehen, hörten wir oft die Durchsage der Bademeister: „Unsere Frauen und Mädchen sind kein Freiwild!“
    Damals traute man sich noch, solche Durchsagen zu machen.

    Straßenbahnfahren war damals eine perverse Veranstaltung! Dauernd wurde man angetatscht! Am Hintern…, an der Brust…!
    Da saß „jemand“ vor mir auf dem Stuhl und rieb dauernd sein Bein an meinem…, mit grinsendem Gesicht. Und Goldzähnen!

    Ich dachte, es wäre überstanden!
    Aber wie es aussieht, geht es wieder von vorne los!

  23. Gabu sagt:

    Mit ca. 18 Jahren bin das erste Mal ausgerastet und habe einen Tatscher in der Straßenbahn angeschrien. Irgendwie war das wie eine Befreiung!
    Heute frage ich mich manchmal, wie ich das so lange ausgehalten habe. Aber ich war eben noch ein Kind. Ich schämte mich! Darüber reden konnte ich deshalb nicht. Die Zeiten waren andere…

  24. Gabu sagt:

    Übrigens: Ich habe und hatte auch rote Haare!
    Vielleicht kommen die Erinnerungen deshalb gerade so hoch bei mir.

  25. rechtsoben sagt:

    Hat dies auf rechtsoben rebloggt und kommentierte:
    Gedankenlosigkeit, Unverständnis gegenüber einer anderen Kultur oder doch vorsätzliche Gafferei? An den beiden FKK-Stränden von Heiligendamm (Landkreis Rostock) häufen sich die Beschwerden über Flüchtlinge und Asylbewerber. Männer, die dort vollständig bekleidet immer wieder zwischen den nackten Badegästen herumspazieren, sich dabei laut unterhalten und offenbar mit Handys auch Fotos gemacht haben.
    In Berlin-Weißensee hingegen ist man schon einen Schritt weiter. Hier werden kleine Mädchen direkt bedrängt und belästigt.
    „Multikulti-Versteher“ dichten selbst dokumentierte Belästigungen in harmlose Badeszenen um und bedrohen in gewohnter Manier nicht die Täter sondern den Berichterstatter.

  26. Michael sagt:

    Diese Art von Asylanten und Migranten brauchen wir nicht – danke Jürgen Elsässer!

    Von unserer Regierung – das Übliche: Sonntagsreden, Worthülsen.

    Und immer mehr Asylanen kommen. Das ist doch nicht normal, warum plötzlich dieser riesige Ansturm. Der IS soll auch schon hier sein!

    Diese Regierung wird das Problem nicht in den Griff bekommen, genauso wenig wie die sog. Euro-Krise und Griechenland-Rettung. Die sehen nur eines, Konzerne brauchen billige Hilfsarbeiter und jeder Deutsche ist wahrscheinlich ein Nazi. Die Grünen: „Nie wieder Deutschland.“

    Demokratie heißt auch, dass der Bürger mehr tun muss und nicht immer auf die sog. Regierung schielt.

  27. Tetris sagt:

    Slogan: „Die Polizei, dein Freund und Helfer.“ Aber nur für die „Elite“ und den Befehlshabern.

    Zuständig für die Polizei in Berlin ist der Innensenator von Berlin Herr Henkel (CDU). An ihn sollte Herr Elsasser den Protest richten. Die Antifa ist doch eine halbstaatliche Terrororganisation. Also ist das Wort „Antifa-Mafia“ wiedermal irreführen, wie das Wort „Asylkatastrophe“.

  28. Sebastian sagt:

    Herr Elsässer,
    Als begeisterter compact Abonnent habe ich das Gefühl, das dem Anspruch auf Ausgewogenheit und Kritik auf Basis belastbaren Datenmaterials nicht mehr Rechnung getragen wird.
    Diese Badeszene gibt überhaupt keinen Aufschluss über den Hergang dieser Begebenheit. Die beiden Kinder im Vordergrund machen nicht den Eindruck, dass Gefahr im Verzug wäre und auch Anliegende Gastronomen können kein Augenzeuniss für die beschriebene Situation aussprechen. So wäre es doch ein leichtes gewesen, im Falle einer Belästigung Aussagen von Zeugen oder sogar betroffenen zu bekommmen.
    Auch wenn ich das Flüchtlingsproblem ähnlich sehe wie sie, finde ich ist die Kritik in diesem Artikel zu kurz gegriffen, ohne belastbare Fakten und somit der Kategorie reißerische Hetzte zuzuordnen. Bitte bleiben die ihrem journalistisch hohen Anspruch treu, Herr Elsässer.
    Die meisten Ausländer die ichb kenne sind so hilfsbereit, dass sie sich als Gruppe darum bemühen würden z.B. eine verloren gegangene Kette des Mädchens gemeinsam am Grund des Sees zu suchen. Das wäre eine plausible Beschreibung der Szene.Aber Belästigung und Gefahr sehe ich auf diesen Bildern nicht.

  29. LiberteToujour sagt:

    Das der Fotograf der Badebelaestigung klein bei gibt obwohl er der derjenige ist der Civil Courage gezeigt hat, und seine Unterstuetzer und die Polizei sich in Deckung gebracht haben, zeigt exemplarisch folgendes: es gibt keine Solidaritaet unter den gehirngewaschenen und neurotisierten, immer noch mehrheitlich deutschen, Buergern. Deutschland ist immer noch ein Obrigkeitsstaat. Die oeffentliche Meinung wird von oben vorgegeben und durch die Medien Presstituierten (Presstitutes) dem Volk schmackhaft gemacht, mit Zuckerbrot (Fernsehshows) und Peitsche (Belehrungen, Diffamierungen) durchgesetzt. Wer kritisch denkt und handelt, und sich auf die falsche Seite schlaegt, also hier am Beispiel des deutsch aussehenden Maedchens dessen Belaestigung zur Sprache bringt, der wird als Rassist diffamiert und eingeschuechtert. Dieses neue Ordnungssystem ist dermassen heuchlerisch, unvernuenftig und gegen die Interessen der Buerger gerichtet, das nur total verbloedete Schafskoepfe und kriecherische Feiglinge diesem System zustimmen und die Klappe halten. Ich spreche hierbei leider ueber die buergerliche Mehrheit der Deutschen! Sarazzin’s Ausspruch „Deutschland schafft sich ab“ trifft zu. Ein Fall von flaechendeckender mangelnder Civil Courage ist evident. Es gibt eine Karikatur von Weber, damals gegen die Zustaende in der Weimarer Republik gerichtet, kurz vor Aufkommen der 3ten Reiches, die wie ich finde den derzeitigen Zustand Deutschlands und der Deutschen treffend wiedergibt. Betitelt: „Der Sieg der unsterblichen Dummheit“. Hierbei taenzelt eine grotesk aufgedunsene, kindische aussehende Figur mit Firlefanz Kleidung und monstroes ueberdimensioniert, die wie Ameisen auseinanderlaufenden Meschen und ihre Haeuser nieder und tutet dabei froehlich ins Horn. Genauso geschieht es derzeit in Deutschland. Der kindische Firlefanz in Monstrum Groesse, das sind die heutigen Protagonisten des Niedergangs: Politik-Darsteller, Presstituierte, tolerante aufgeschreckte Gutmenschen auf Naiv-Niveau, System-Opportunisten. Die Antifa-Firlefanz Truppe ist dabei die Made im Speck, aufgestellt zur Einschuechterung der Buerger, und rekrutiert aus neurotischen deutschen Naiv-Idioten in der gleichgeschalteten Altersklasse 18-28, sowie arbeitsscheuen Pseudo-Revoluzzern, die als verlaengerter Arm des Grosskapitals und dessen angeschlossenen Politik-Institutionen, als Soeldner eingekauft wurden.

  30. Rechtsklick sagt:

    Leider scheinen manche Leute hier im Blog die Situation nicht begriffen zu haben. Solche Dinge sprechen sich schnell herum, daß man in Deutschland Kinder ohne Weiteres sexuell belästigen könne und es eh nichts passieren werde. Und dann gnade uns Gott! Diese Eindringlinge werden es nicht dabei belassen und werden immer frecher und aggressiver.

    Aber das Ungeheuerlichste ist das Verhalten der „deutschen“ Polizei. Nennt sich sowas nicht „Vereitelung von Straftaten im Amt“ oder „Unterlassene Hilfeleistung“? Und der „wohlgemeinte Tipp von der Polizei nennt man nicht Nötigung?

    Wen wundert es aber eigentlich angesichts solcher Nachrichten wie diese:

    http://www.info-direkt.at/insider-die-usa-bezahlen-die-schlepper-nach-europa/

  31. Helene sagt:

    Wir haben den Mut zur Wahrheit und stärken ihn täglich !
    zu Generalgouverneurin Berlin , wie lassen uns zu keinem Bürger – Bürgen Krieg benutzen ! Wir sind das stolze Volk der Deutschen !

  32. juergenelsaesser sagt:

    Sebastian: Es gibt, zusätzlich zum Bild, die Aussage des Fotografen!

  33. JVG sagt:

    @Sebastian – für mich manchmal vollkommen unverständlich, welche Wahrnehmungsstörungen Menschen so haben können. Allerdings ist es so, daß die übergroße Mehrheit der Menschen eben nur nach den Informationen sucht, die dem eigenen Wahrnehmungswunsch entsprichen. Alles andere wird ausgeblendet. Man interpretiert sich seine Welt. Selbst wenn die Argumentation hahnebüchen ist. Aber auch das werden Sie nicht wahrnehmen (wollen).

  34. JVG sagt:

    @Magnus – so werden viele Menschen gerade empfinden, mich eingeschlossen. Sie sind nicht allein. Der eigene Schmerz wird die Menschen wachmachen, die es jetzt noch nicht sind. Wahrscheinlich wird es dann zu spät sein, es sei denn, es geschieht ein Wunder, oder wir lassen ein Wunder geschehen. Ich weiß bloß noch nicht wie…

  35. JVG sagt:

    @hardy – Sie täuschen sich ganz erheblich, wenn Sie von den Dreijährigen sprechen. WIR werden es erleben, bald, vielleicht geht es bereits in Kürze los. Der 23. September wäre eine gutes Datum.

  36. Rechtsklick sagt:

    @006

    Das sind sehr gut gestellte Fragen und ist hervorragend analysiert. Offensichtlich stehen wir vor der „Endlösung der Deutschenfrage“…. , die jetzt die Eindringlinge finanzieren und in europäische Staaten einschleusen. Für Flüchtlinge sind diese Leute außerdem viel zu jung, zu gut gekleidet, haben zu viel Geld, Mobiltelefon und sind ohne Familie unterwegs.

    Wir könnten auch von der „Endlösung der Frage der weißen Zivilisation“ ohne Übertreiben reden. Diese Frage betrifft alle europäischen Nationen. Und die Reaktionen der systemgeilen Liberalbolschewiken sind überall immer dieselben: Nachrichtensperre, Verschweigen, Verharmlosen, Leugnen, Lügen, Beschimpfen, Stigmatisieren, Verunglimpfen, Bedrohen. Ganz genau so, wie aus obigem Bericht von JE hervorgeht.

  37. Elmar sagt:

    @Neukunde

    Haben Sie sich je ernsthaft mit dem sog. Armeniergenozid auseinandergesetzt? Die türk. Position wenigstens mal angehört. Fakt ist: die Armenier hatten im osmanischen Reich eine gute Stellung. Es gibt tatsächlich keinen belegten Vernichtungsbefehl oder irgendwelche Aufrufe Armenier zu vernichten. Es gibt aber viele nachgewiesene Fälschungen. Kein Türke wird Ihnen sagen da sei nichts gewesen.Der Konflikt entstand in den Kriegswirren, WK1. Die Armenier wurden sowohl von Briten als auch Russland mit Versprechungen wie armenisches Großreich gelockt und sie wurden als Milizen, Terroristen, gegen die mit D verbündeten Osmanen tätig. Vielleicht nehmen Sie mal die D-Schuldkult und Türkenhassbrille ab und betrachten es unter imperialen Interessen der Briten und Russland, die da unten Interessen teilten. Wieviel Türken durch Armenierhand ermordet und massakriert wurden, darüber sagt im Westen, bei diesem Politikum niemand was. Ich hab mit Armeniern wirklich kein Mitleid. Von weltweitem Armenierterror in der Neuzeit haben Sie wohl nie gehört. Und auch nicht davon was sie mit den Aserbaidschanern anrichteten, wo gewisse Leute einen Genozid sehen. Letzten Endes sind die Armenier genauso verarscht worden wie Palästinenser die auf Seiten der Briten einst für eine versprochene Eigenständigkeit gegen Osmanen kämpften. Leben unter osmanische Herrschaft. Manch ein Palästinenser wünscht sich das zurück und bedauert die Vorväter auf die Briten hereingefallen zu sein, die das Land an wildfremde Siedler, meist aus Europa, heute Israel, verkauften.

  38. Willi Winzig sagt:

    Leider kein Einzelfall, es wurden im Netz schon weitere, vergleichbare Vorkommnisse von unseren „Kulturbereicherern“ berichtet.

    In Facebook kann ich das nicht mehr sehen, da mein Konto aus offensichtlich politischen Gründen bereits gesperrt wurde und ich auch keine Anstrengungen unternehmen werde, dies rückgängig zu machen. Ich gebe mich der NSA nicht noch freiwillig preis.

  39. JVG sagt:

    Ich habe hier ein Dokument vorzuliegen, das vollkommen offiziell ist. Es stammt aus 2011. Dort haben die Orwellianer, die vom Steuerzahler alimentiert werden – genau wie die Profiteure der Asylindustrie – vorgeschlagen, einige Begriffe aus unserem Wortschatz zu streichen. Wir erinnern uns: in „1984“ wurden Begriffe vom Wahrheitsministerium umgeformt, um dann letztendlich ausgelöscht zu werden, damit man sie noch nicht mal mehr denken konnte.

    Wen wundert es, daß aus einfach zu verstehenden Worten, wie Ausländer, Fremde und Gastarbeiter der Mensch mit Migrationshintergrund wurde. Und eben dieses Wort soll es 2040 nicht mehr geben.

    Ist ja noch lange hin, gelle?

    Falsch! Bei der entsprechenden Kohortenentwicklung ist der Drops in 3 Jahren gelutscht. Deutsche, weiße, heterosexuelle Männer zieht Euch warm an!

    Die Begründung für das Wegfallen dieses Begriffes lautet: „Nicht mehr benötigt, da Menschen so „gemischt“ sind, dass jeder einen Migrationshintergrund hat.

    Da es den maßgeblichen Kräften wohl nicht schnell genug geht, ist man jetzt zum Generalangriff übergegangen.

    Übrigens hat die Bundeskanzlerin dieses Dokument auf einer öffentlichen Veranstaltung lobend erwähnt. Wer hätte das gedacht…

  40. Michael sagt:

    Werden Flüchtlinge als Migrationswaffe missbraucht? – Andreas Popp im Gespräch mit Michael Vogt. Flüchtlinge, Migranten, mobile Arbeitskräfte – Wem nützt die durch Massenmedien, Meinungsbildungsinstitute und Politik gemachte Meinung, dass die Deutschen immer mehr davon wollen?

  41. rubo sagt:

    Das Foto läßt viele Auslegungen zu und ich würde mich nicht in die Gefahr eines Sturzes auf solch glitschigem Terrain begeben und ob der Fotograf nach eventuellen Sturz noch Hilfe leisten will oder darf – ich weiß nicht.
    Ansonsten wünsche ich J.E. eine für ihn typische aktive Vorbereitung für gutes Gelingen der Compact-Konferenz!

  42. Jürgen Graf sagt:

    @Magnus Göller:
    Es gibt in Deutschland (und anderswo) einen erheblichen Bevölkerungsteil, der seine Augen noch vor der unvermeidlichen Katastrophe verschliesst. Diese Leute sind nicht notwendigerweise dumm, aber dermassen gehirngewaschen und verblendet, dass sie keine gegenteiligen Argumente, und seien sie auch noch so stichhaltig, zur Kenntnis nehmen. Wie hoch dieser Prozentsatz ist, weiss ich nicht, schätze ihn jedoch auf zwischen 25 und 40%. Aber: Er schmilzt und wird rapid weiter schmelzen, denn bald geht es immer mehr Leuten ans Eingemachte.

    Das Verbrechersystem versucht irreversible Verhältnisse zu schaffen und die Deutschen möglichst innerhalb eines oder zweier Jahrzehnte zur Minderheit zu machen, mit dem von Coudenhove-Kalergi fixlierten Fernziel der Schaffung einer „eurasisch-negroiden Zukunftsrasse“ unter Führung der „jüdischen Adelsrasse“. Wird aber nicht hinhauen.

    Die Masseneinwanderung führt – ungeachtet einer gewissen Zahl von Mischehen und ausserehelichen gemischtrassigen Partnerschaften – nämlich nicht zu einer allgemeinen Vermischung, sondern zu einer Atomisierung der Gesellschaft, zum Krieg aller gegen alle. In spätestens drei Jahren wird es zur Explosion kommen. Bis es soweit ist, besteht unsere Pflicht darin, aufzuklären, Informationen zu verbreiten, dem Uneingeweihten Zusammlenhänge klarzumachen. Die meisten Asylkritiker glauben immer noch, das Regime sei „naiv“ oder „schwach“ oder „dumm“, oder an der Misere seien bloss die „Rotgrünen“ schuld (eine beliebte Phrase auf der Website politically incorrect, als ob die gegenwärtige Bundeskanzlerin eine Rotgrüne wäre). Wenn der Normalbürger erst begriffen hat, dass die Unterschiede zwische den Systemparteien reine Augenwischerei sind und dass das System im Auftrag fremder Mächte das deutsche Volk abschaffen will (so wie die herrschenden Cliquen in anderen Staaten wie Frankreich, Oesterreich, Schweden etc. ebenfalls ihr eigenes Volk durch Vermischung auslöschen wollen), dann Gnade Gott den Lumpen.

    Hier in Russland fragen mich schon wildfremde Menschen, die mich an meinem Akzent als Ausländer erkennen, ob Europa eigentlich den Verstand verloren habe. Die Migrantenströme und Schwulen-„Hochzeiten“ werden hier genüsslich ständig am Fernsehen gezeigt, als Beweis für die westliche Dekadenz.

  43. Zwei Kommentare von heute Nacht von mir kamen nicht durch. Dafür habe ich volles Verständnis, denn die waren für diese Seite womöglich zu direkt.

    Gleichwohl: Bei mir sind die Würfel gefallen.

    Ich will und werde nicht mehr leisetreten, indem ich sehe, dass mein Land zuschandengeritten wird.

    Irgendwann muss man sich entscheiden.

    Wer die Kraft hat zu reden, der rede jetzt.

    Wir stehen am Scheideweg.

    Ich bin nicht Herkules, aber ich kann denken und reden.

    Es gilt genau jetzt.

    Ja, auch ich habe immer noch Angst um meine noch halbwegs bürgerliche Existenz.

    Ich verziehe es mir aber niemals, nähme ich den hingeworfenen Handschuh jetzt nicht auf.

    Selbst wenn ich keine Kinder hätte.

    Jetzt ist die Stunde derer, die sich nicht einschüchtern lassen.

    Jetzt muss das Wort ins Sein springen.

    Jetzt ist es endgültig genug.

    Nein, ich bin nicht lebensmüde.

    Das Leben fängt genau da noch einmal an, wenn es gilt.

    Ich lege keinen Wert darauf, als Laus auf dem Rücken einer Ameise wiedergeboren zu werden. Dienstbar Pflanzenstengel auszusaugen.

    Das ist mir aber im Grunde egal. Ich glaube auch nicht an das. Hier ist jetzt.

    Nein, das alles sehend, es geht mir in der Tat gerade nicht gut.

    Gut genug aber, immer noch, und bald vielleicht wieder wirklich gut, gerade erst recht, den systematisch Krankgemachten und den Krankmachern, wo sie es wagen, ohne Zwangsmittel wider mich das Wort zu führen, entschieden entgegenzutreten.

    Ja, die sind schwer krank.

    Ich leide nur.

    Kranke aber, normalerweise sind sie zu pflegen, die aus ihrem Bette, organisiert und bis zum Letzten vernichtungswillig, den Tod der Pfleger fordern, die pflege ich nicht weiter.

    Es muss ein klarer geistiger Schnitt her.

    Besser als Pfleger wegen Pflegeverweigerung totgeschlagen als sich selber beim Pflegen langsam ans Ende gepflegt.

    Ja, ich will verstanden werden. Aber nicht um jeden Preis. Und nicht unbedingt von jedem jetzt gleich.

    So las ich’s bei Konfuzius und bei Nietzsche, und das leuchtete mir ein.

    Wer ganz im Jetzt nicht übers Jetzt hinausdenkt, der hat der Menschheit nichts zu sagen.

    Tugend oder Liederlichkeit.

    Mut oder Feigheit.

    Entschlossenheit oder ewiges Zaudern.

    Bis dass die Ameisen den Rest wegtragen.

    Es ist mir klar, wer solcher Worte zu spotten versuchen wird, indem er vor ihnen zittert.

    Dem gebe ich noch mehr.

    Thomas Barnett, den sein bestellter Teufel holen möge, der mag das hier zwar nicht lesen, aber er gehört sicher dazu.

    Es gehören auch die Schmierfinken der Volksvernichtungspresse dazu.

    Denn eine Rede wie diese können sie kaum ertragen.

    Ganz innendrin nämlich fühlen sie sich wie kleine Würmer.

    Sie merken, unterbewusst, dass sie außer ihrer Bosheit nichts haben.

    Dass es ihnen nicht helfen wird, einen wie mich glücklich zu ermordet oder sonstwie erledigt zu sehen.

  44. @ Jürgen Graf

    Prima Rede. Danke dafür.

  45. Alexey sagt:

    @Jürgen Graf
    Darf ich an Sie ein paar Fragen auf Russisch stellen?
    Вы постоянно живёте в России? Кем Вы работаете?
    Здесь тоже полно „темнокожих мигрантов“.😉

  46. 006 sagt:

    Wenn ich mir die Kommentare so durchlese, komme ich zu dem Schluß, daß die Kommentatore von ‚me – 19.20‘, ‚me – 19.53‘, ‚A. Hitzig – 01.34‘ und ‚Sebastian – 09.17‘ besonders beachtet werden sollten. Warum? Weil mir hier ein koordiniertes Vorgehen der Gegenseite vorzuliegen scheint … sozusagen bewußte Destruktionspolitik. Jeder mit anderem nick und auf je eigenem Niveau … aber alle mit dem demselben Ziel. Ich wollte nur diejenigen, denen das vielleicht noch nicht bewußt ist und die diese Kommentatoren für ’normale Kommentatoren auf diesem Blog‘ halten, noch mal bitten in Zukunft vielleicht einmal speziell auf Kommentare wie diese zu achten … einfach um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie die Gegenseite arbeitet, damit man sich dann gar nicht mehr erst an entsprechenden Kommentaren abarbeitet. Ist halt wie mit entsprechenden Seiten, die sich darauf spezialisiert haben nachzuweisen, daß diejenigen, die der BRD die Staatseigenschaft absprechen, im Unrecht sind, die Dinge völlig falsch sehen. Das sind eben auch ‚Auftragsseiten‘. Man darf natürlich nicht glauben, daß eine Seite des Betreibers eines Magazins wie COMPACT von den Diensten einfach so ‚außen vor‘ gelassen würde…

  47. frank hermes / wiesbaden sagt:


    JVG sagt:
    14. August 2015 um 18:42

    @Alexey – Sie sind bestimmt kein Deutscher, oder? Man kann leicht den Unterschied zwischen dem Mädchen und den umstehenden Jungen und Männern erkennen. Letztere haben ausnahmslos die Physiognomie von Ausländern, Nichtdeutschen.

    aha „ausländer“ haben also eine andere „psysiognomie“ als „deutsche“?

    allein die trennung „ausländer“/“deutsche“ ist widerwärtig und schwachsinnig.

    diese ausdrucksweise erinnert an die nazis mit ihrer perversen rassen-ideologie.

    widerlich und verwerflich, was muss da bei der sozialisierung schief laufen, dass man so wird?

  48. frank hermes / wiesbaden sagt:

    *phYsio.. verzeihung.

  49. frank hermes / wiesbaden sagt:

    @m.göller:

    da scheint mir jemand aber massiv in einer psychischen krise zu stecken. suchen sie doch mal – ganz unverbindlich – einen therapeuten auf, bevor es schlimmer wird.

    gute genesung.

  50. Anonyma (Nike) sagt:

    “ Belästigung und Gefahr sehe ich auf diesen Bildern nicht“ (Sebastian sagt: 15. August 2015 um 09:17 )

    Gut, dass nicht Sie in der Nähe waren, sondern Männer, die eine Bedrohungssituation noch sehen und erkennen können. Männer, die auch helfend eingegriffen haben. Nicht solche, die überhaupt nichts sehen oder begreifen und nur (feige) wegschauen…

    Hier vielleicht auch:

    Das gibt’s nämlich auch über Deutschland; manchmal fünf Flugzeuge gleichzeitig konnte ich schon beobachten; machen Sie diese Beobachtung auch lächerlich?
    Die Idee mit der Sirene finde ich hervorragend; haben wir überhaupt noch welche? Hier soll doch überhaupt keiner vor Gefahr gewarnt werden… Es soll keine Hilfe geben, weder für Kinder noch für alle anderen.

  51. juergenelsaesser sagt:

    frank hermes: Wollen Sie sagen, es gibt die Unterscheidung Ausländer/Deutsche nicht mehr? Es ist alles eins, sozusagen alles NWO-Mensch, und wer da nicht zustimmt, ist ein Nazi? Echt jetzt?

  52. juergenelsaesser sagt:

    006: Bitte keine Paranoia! me. ist seit langem ein konstruktiver Kommentator auf diesem Blog, schon vor Ihnen.

  53. Gabrovitcs sagt:

    Was einem sofort auffällt bei der Badefoto ist, dass es ist e i n blondes Mädchen – das einzige weibliche Wesen auf der Fotografie – umgeben von lauter Männer und Jungs mit türkisch-arabischem Aussehen. Wären da ein paar junge Türkinnen dabei, wäre das Bild nicht so aufrezend, wie es nun tatsächlich ist.

  54. Gabrovitcs sagt:

    aufreizend

  55. Plebiszit sagt:

    Es gehört wohl zur Geduld des Blogbetreibers, auch maßlose Kritik an seiner Kritik zuzulassen, eine großartige Geste finde ich.
    Nie verstehen werde ich aber jene Relativierer, Verharmloser und Altruisten die Offenkundiges negieren.
    Ja, es sind diese auch unsere Landsleute, die noch immer nicht begreifen das ein Bürgerkrieg schon stattfindet, nämlich zwischen Rechtgläubigen, Ungläubigen und Leichtgläubigen.

    Zustand ist, wer will das bezweifeln:
    Al Kaida, Boko Haram , IS und etc., sickern unkontrolliert in Europa ein.
    Eine Kontrolle auf ansteckende und politgeistige Krankheiten entfällt , na?,- natürlich wegen Generalverdacht. Eine Quarantäne gibt es vorzugsweise auf den Plejaden

    Die Perversitäten der Berliner Schleuser sind nicht etwa überprüfbare Kontroll-und Sammellager wie in Spanien Tschechien und Ungarn,— sondern:
    Die flächendeckende bis ins letzte Dorf verteilte Gesundheitsgefährdung, Kriminalität, Sexdelikte, Raub-und Diebstahl und nicht zuletzt der Freibrief, jeden Deutschen ohne Konsequenzen zu misshandeln und zu töten.

    Empfehle Weiterbildung an alle Leichtgläubigen.
    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/06/30/rechte-gewalt-vs-auslandergewalt-der-grose-vergleich-in-der-aktuellen-compact/
    suchimnetz auch: linker Hass versus linke Vernunft.#
    „Der Selbstmordpakt der Deutschen“

    Noch ein Wort an die progressiv-chronischen Kritiker jeder Kritik.
    „In „modernen“ Diktaturen werden auf Systemkritiker keine Scharfschützen mehr abgerichtet, die Attentäter der Junta zielen heute auf die Reputation ihrer Gegner“. Plebiszit
    Patrioten verachten feige Attentäter. atentamente

    JE vamos

  56. Wahr-Sager sagt:

    Mich würde jetzt auch mal interessieren, ob die dem Bild zugeordnete Interpretation, wonach das Mädchen zu den rundum schwimmenden Männern/Jungen gehört, nicht doch richtig ist. Ich mag keine Vorverurteilungen jeglicher Art, weswegen man sich auch hier nicht auf Einzelaussagen verlassen sollte. Essentiell ist hier doch die Frage, ob es tatsächlich Männer gegeben haben soll, die dem Mädchen hinterher zu Hilfe eilten. Warum hat der Fotograf davon kein Bild gemacht?

  57. me. sagt:

    @ 006 sagt:
    15. August 2015 um 14:46

    „Wenn ich mir die Kommentare so durchlese, komme ich zu dem Schluß, daß die Kommentatore von ‘me – 19.20’, ‘me – 19.53’, ‘A. Hitzig – 01.34’ und ‘Sebastian – 09.17’ besonders beachtet werden sollten. Warum? Weil mir hier ein koordiniertes Vorgehen der Gegenseite vorzuliegen scheint …“

    Erstmal Danke an Jürgen Elsässer für den 16:09 Kommentar.
    Und an 006. Es gibt kein koordiniertes Vorgehen an dem ich beteiligt bin.
    Wenn ich was anders sehe sag ich das, so ich die Zeit dazu finde.
    Ich bin kein Tröli, kein Gehirngewaschener, kein Traumtänzer was die Einwanderung in mein Heimatland angeht.Nicht mehr. Siehe weiter unten..

    Ich will eine differnzierte Debatte.
    Entweder treffe ich auf Leute die mit wehenden Fahnen jedeN hier willkommen heißen, oder auf Leute die am liebsten gar keine Einwanderung wollen.
    Beide Parteien gehen mir auf den Senkel.
    Es gibt Fragen die ich gerne an die Politik stellen würde, warum Unterkunft Soziale Betreuung und Verpflegung der Flüchtlinge dem kapitalistischen Verwertungsprinzip frei gegeben wird. Also „outgesourced“ wird.
    Wie gedenkt die Politik Antworten auf die verknappung des Innerstädtischen Wohnraums zu geben? Ganz im Gegensatz zum Osten ist Innerstädtischer Wohnraum im Südwesten knapp, und auf dem Land siehts nicht besser aus.
    Wie hoch soll der Anteil der Zuwanderer zum Anteil der Einheimischen werden?

    Und 006, seit ich hier mitposten darf, J.E’s Blog verfolge, sind hier schon ne Menge Themen durchgekaut worden; und auch ich habe meine Sichtweise auf manche Dinge geändert.
    So die auf mein Heimatland die es mir leichter machten an „Es“ heranzurücken, dafür bin ich J.E sehr dankbar.

    Immer wieder gibt es hier diesbezüglich Kommentare wo ich sehr ambivalent berührt werde.
    Speziell bei dem Thema Einwanderung. So bin ich in den letzten drei Jahren a) einmal von einem Ausländer im Straßenverkehr mit dem Tod bedroht worden, b) Von einem anderen übelst als „Scheiß Deutscher“ beschimpft worden, c) einmal, als ich mit dem Rad kurz auf dem Bürgersteig fuhr von einem von hinten auf den Rücken geschlagen worden und als ob’s nicht genug wäre wurde d) bei mir eingebrochen und gestohlen. a) war vmtl. ausm Nahen Osten, b) aus Albanien, c) schätze der war aus Nordafrika und d) ein Türke (lt. Polizeiermittlungen)

    Nette Vita, nicht? Ich hätte besten Grund den „Dirty Harry“ zu geben. Wenigstens verbal, wie’s so einige im Internet machen.
    Halt ich aber nix von. Weil ich aufn Sack schlag und nicht aufn Esel.
    Ich will von der Politik Antworten haben.

    Ausschließen das ich mir das nächste Mal wieder Übergriffigkeiten gefallen lasse und nicht gleich reagier ist eher unwahrscheinlich.

    Trotzdem, das was dem Pöbel zur Verfügung steht ist das Internet. Mir müssen mit Nachrichten besser umgehen als die Systempresse, Berichten eben-nicht Meinung machen, irgendeinen Konstruktivismus betreiben.
    Meinungen müssen von Nachrichten strikt getrennt sein und als solche erkenntlich.
    Wahrhaftig bleiben.

  58. juergenelsaesser sagt:

    Danke, me! Sie sind ein Ehrenmann!

  59. kaeptnbrise sagt:

    frank hermes / wiesbaden sagt:
    15. August 2015 um 15:24

    „aha “ausländer” haben also eine andere “psysiognomie” als “deutsche”?“

    Werter „Herr“ Hermes, nicht nur, daß ein Japaner oder Schwarzafrikaner anders aussieht als wir Deutsche. Auch wir Deutschen sehen anders aus als Japaner oder Schwarzafrikaner.

  60. Dauerschwimmer sagt:

    es ist doch erstaunlich , wie oberflächlich von einigen Leuten das Bildgeschehen beurteilt wird ! Bei genauem Hinschauen sieht man eindeutig , daß die Männerblicke auf das Mädchen fixiert sind und das Mädchen selbst hat nicht den Ausdruck eines glücklich badenden Kindes ….und gerade überfüllt sieht diese Badestelle drumherum nicht aus….ich werde demnächst die Szene im Freibad nachstellen , indem ich mit meiner „Alte-Mädchen-Truppe“ einen jungen Mann einkreisen werde und ein bisschen betatschen , mal sehen , wie dieser aus der Wäsche guckt ….

  61. Jürgen Graf sagt:

    @Alexei

    Я живу в Москве с 2003 года. Моя жена Ольга из Минска. Я здесь работаю переводчиком, перевожу книги с разных языков на родной немецкий. Жена – по образованию историк. Мы познакомились в архиве в июле 1997 г.

    Мы вернёмся в Швейцарию осенью этого года.
    Через три месяца выйдет моя книга „Der geplante Volkstod‘,
    тема которой является целенаправленный геноцид белых народов, на немецком и на русском языках, на русском к сожалению только в интернете, так как я не нашел издателя. Издательство „Алгоритм“, успешно издавшее мою книгу „Крах Нового Порядка“ в 2008 г., оказывается под давлением власти из-за публикации трудов Геббелса….
    Политкорректность свирепствует даже в России!

    Напишите несколько слов о себе!

    С уважением

    J. G.

  62. kaeptnbrise sagt:

    frank hermes / wiesbaden sagt:
    15. August 2015 um 15:24

    Ihren Kult um den Untotesten aller Zeiten in allen Ehren, das liegt übrigens schon sehr sehr lange zurück, daß sich die Japaner eine andere Phsiognomie zugelegt haben als die Germanen, weit vor dem 20. Jahrhundert.

  63. Eigentlich ist es ganz einfach, wer schon mal in der arabischen Welt gelebt hat, der lernt ganz schnell, dass die weibliche und männliche Welt strikt getrennt ist. Siehe zum Beispiel das öffentliche Leben. Grundsätzlich sind Männer und Frauen in Badeanstalten getrennt und selbst verheiratete Paare dürfen nicht gemeinsam Baden. Wenn jetzt diese Figuren plötzlich Mädchen oder Frauen fast nackt sehen, dann drehen die am Rad und dann ist dieser Vorfall in erster Linie das Versagen des Staates, der insbesondere die jungen Mädchen und Frauen in Stich lässt. Ohne sichtbaren Schutz fallen alle Hemmungen, weil die Täter nichts zu befürchten haben und wer dieses Problem nicht begreift, da kenne ich hier in Duisburg liebevolle Stadtteile wo selbst für Männer das Gruselkabinett zu 100% da ist und da kommt auch keine deutsche Polizei, weil die selbst das Grauen kennen. Viel Spaß wünsche ich da mit Multi-Kulti!!!

  64. yilmaz sagt:

    zu der Flüchtlingsthematik ein Lagebericht aus Ungarn / Debrecen:
    dort befindet sich ein Flüchtlingsauffanglager, seitdem die Flüchtlingsströme, (über die serbische Grenze kommend), massiv zunehmen, lassen zB die Mütter ihre Töchter nur noch ungern alleine durch die Stadt Debrecen, die Frauen werden aggressiv belässtigt… zudem müssen jetzt noch freiwillige Sicherheitskräfte in den öffentlichen Bussen mitfahren um für Sicherheit zu sorgen. Das ist ein Pulverfass, zum Glück baut die Regierung den Grenzzaun zu Serbien, zweitens hat das ungar. Parlament ein Gesetz erlassen, daß Länder wie zB Serbien als sichere 3. Länder einstuft und somit die Flüchtlinge sofort abgeschoben werden können. (Hochlebe Viktor Urban, der beste Ministerpräsident der EU!)

    Im ungar. Staatsfernsehen M1 usw. wird täglich über die Flüchtlingsthematik berichtet, „objektiv“ & realitätstreu, nicht wie zB der NWO & Rothschild Sender „RTL Klub“ der treu mit der links-ungar. Politik verbandelt…. gemäß NWO und immer nur von armen Flüchtlingen berichtet die man alle aufnehmen muss…
    Komisch aber nur ist, daß vor ein paar Jahren Viktor Urban den ungarisch-stämmigen Einwohnern in Rumänien (Szekely & Erdei Föld, also da wo Transylvanien ist), sozusagen den eigenen Leuten, ungarische Staatsbürgerschaften vergeben wollte, aber die Links-Politiker der MSZP & Konsorten sofort gegengestimmt und lautstark sagten, – daß „diese“ Leute nicht mehr zu Ungarn gehören und nach Erhalt der Staatsbürgerschaft nach Ungarn kommen und dort die Arbeitsplätze wegnehmen…-, aber bei den Flüchtlingen lautstark willkommen schreien, diese ganzen sozial-liberal-linken Politiker von Deutschland über Ungarn bis in die Türkei vertreten insgeheim nur die sozialistische NWO Politik wie dargestellt von George Orwell´s 1984, das ist die NWO Religion!

    Die Flüchtlinge werden gezielt vom US Geheimdienst aus Ländern Asiens (Pakistan, Afghanistan usw.), Syrien, Irak usw in die EU geschleust, muss man nur die TV Bilder gut beobachten, die allermeißten sind junge Männer, gut organisiert, haben Geld, Handy, als ob diese Typen Anweisungen und Informationen über die Route und gesetzl. Regelungen über Asyl und Geldzahlungen bekommen haben mit dem Ziel nach Deutschland und auch Schweden.
    Die ungar. Regierung schätzt, daß etwa durchschnittlich jeden Tag ca. 1.000 illegale Flüchtlinge aus dem Transitland Serbien nach Ungarn kommen mit dem Endziel Deutschland, Austria, Schweden usw. , naja der Grenzzaun soll bis September fertig sein…
    England wird vorwiegend von Afrikanern überflutet.

    Meiner Meinung nach dienen diese Flüchtlinge gezielt dazu
    den Gesellschaftlichen Zusammenbruch mit Hilfe eines Bürgerkrieges zu entfachen.
    Heutzutage gibt es doch weder genug Arbeit in der EU, genug Armut, noch sind diese Flüchtlinge kompatibel mit der EU Kultur… ein künstl. geschaffenes Pulverfass der NWO Satanisten, aber man sieht ja an diesem Flüchtlingsbeispiel wer die Behörden und die Regierung zB in der BRD unterwandert hat, nicht wahr…!?
    Normalerweise würde niemand solche Flüchtlingsströme erlauben, da diese zu >95% Wirtschaftsflüchtlinge sind.

    Hier ein Video-link aus der Homepage des ungar. Staatsfernsehen MTI mit dem Flüchtlingslager in Debrecen:

    http://www.hirado.hu/2015/07/03/exkluziv-video-itt-a-teljes-felvetel-a-debreceni-taborban-tortent-zavargasrol/

    Zudem distanziere ich mich von jeglichem rechten Populismus…

  65. Bengtsson sagt:

    elmar:

    nehmen sie erstmal ihre hassbrille gegen armenier ab, informieren sie sich objektiv und sachlich über die tatsache des holocaustes an den armeniern, der von den türken begangen wurde, und dann können sie hier wieder kommen. solange sie nur die geschichtsfälschungen und lügen der offiziösen türkenpropaganda nachbeten, können sie darüber nicht urteilen !

    was die „bösen“ engländer und die lieben kleinen osmanen angeht – kein echter araber mit selbstachtung und stolz wird sich diesen müll (eroberung, tyrannis und unterdrückung der osmanen) zurückwünschen. das zu behaupten, ist so als würde man den juden unterstellen, sie wünschten sich das dritte reich zurück (JE: weiß, blogregeln…)

    Die armenier waren im osmanischen „reich“ als christen ebenso wie die anderen unterjochten nationen ein volk, das ständig verfolgt und ausgebeutet wurde, so wie bei den pogromen ende des 19. jahrhunderts und auch vor dem genozid von 1915. friedhöfe wurden geschändet, kirchen zerstört, frauen vergewaltigt, kinder feige ermordet.

    und es gab keine „armenischen terroristen“, die den „armen, unschuldigen türken“ etwas getan hätten – im gegenteil, die einzige form von terror, die hier bekannt war, ist der türkische regierungsterror in kurdistan und gegen die christen im armenischen hochland, dem östlichen anatolien, das ein historischer kern des armenischen reiches ist (so wie kosovo kern serbiens). hier spielen auch die massenmorde der türken an aramäern, aleviten und anderen minderheiten bis in die letzten jahrzehnte eine rolle.

    des weiteren haben die engländer und franzosen – wie alle europäer – schon seit langem zugeschaut, wie der kranke mann am bosporos vor sich hin faulte, und haben mitnichten jemanden „verarscht“, sondern nur den folgerichtigen prozeß der geschichte vollzogen, nach dem ein system fallen muß, wenn seine zeit abgelaufen ist. die türkei war – wie das spätrömische reich in seinem niedergang – eine verfaulte und korrupte ruine, die sich nur mit hilfe preußens und österreichs am leben halten konnte. so gesehen haben die europäer den osmanen im grunde den gnadenstoß versetzt. und dieses künstliche, kranke gebilde, dieser völkerkerker soll den palästinensern heute so toll erscheinen – aber sicher, wir haben wohl comedy. die palästinenser sind im staat israel um längen besser dran als unter einer rückständigen islamistischen steinzeitdiktatur.

    wenn die völkermorde der türken tatsächlich nur eine gemeine „lüge“ und errfindung der bösen europäer seien, dann würden das die türkischen bürger in der türkei genauso sehen. doch das ist bei weitem nicht der fall: immer mehr türken wie z. b. der große intellektuelle hasan cemal, der enkel des täters cemal pascha, der die verbrechen seiner vorfahren benannt und klar verurteilt hat, und auch ahmet sik, der ausgezeichnete orhan pamuk, dogan akhanli und viele andere haben den völkermord öffentlich zugegeben und haben sich bei dem armenischen volk entschuldigt, u. a. mit der großen kampagne özur dilyorum im jahre 2008. diese mutigen männer sind dem großteil ihrer landsleute an wahrhaftigkeit und moralischer stärke weit überlegen und in ihnen sieht man eine türkei, die die untaten ihrer vorfahren verurteilt und ihre eigene vergangenheit beginnt aufzuarbeiten – so, wie dies auch deutschland getan hat. und das hat nichts mit „türkenhass“ zu tun – ich sehe nirgendwo, daß man dadurch irgendwen verletzt…

    (Elässer: war eigentlich nicht meine absicht, einen langen text zu schreiben, aber wichtig. danke für verständnis)

  66. @ frank hermes

    Ja, es liegt bei mir eine psychische Krise vor. Daraus habe ich bewusst keinen Hehl gemacht. Und so haben auch Sie das schnell erkannt.
    Es tut mir in der Tat in der Seele weh, zu sehen, was geschieht.
    Schön für Sie, zunächst zumindest, wenn Sie das alles im Innern nicht berührt.

    Zur Sache.

    Die angesetzte Seelenqual gegen uns Deutsche gehört genau jetzt magisch gespiegelt.

    Der Spaß der Seelenvergewaltiger sei vorbei.

    Jede Qual zurück an die Sender.

    Und wenn ich noch der Einzige bin, der sich dessen bewusst befleißigt: Mein Spiegel steht.

  67. TRING sagt:

    me. sagt:
    14. August 2015 um 19:53

    Und wenn ich das Bild anguck, ich kann nicht mal feststellen dass das Mädel besonders im Focus der Kerls und Buben drum rum ist.

    Wie besonders müsste dieses Kind denn im Focus sein ?
    Wenn man das Bild vergrößert sieht man deutlich die Angst des Mädchens und auch wie es durchaus im Focus der Männer und Jungen steht. Es ist auch nicht zu vermuten, dass es in diese Gruppe hinein getaucht ist. Wie ist es in diese Umzingelung gekommen ? Es liebt möglicherweise solche „Abenteuer“ ? Das nennt man Wohlfürchten?!
    Auch die Beobachtungen und Aussagen des Herrn Stein sind natürlich keinen Pfifferling wert.
    „me“ stellte übrigens die Frage, ob „me“ blöd seien.
    Eine gute Frage, dei aber nicht weit genug geht.
    „me“ sollte sich fragen ob sich hinter „Blödheit“ auch noch „Pervertiertheit und Brutalität“ versteckt.
    Auch die anderen, die nichts auf dem Bild erkennen können, dürfen sich das fragen.

    Ansonsten geht die Entwicklung eindeutig in Richtung Bürgerkrieg und Diktatur – schade auch für die vielen Flüchtlinge, die unsere Hilfe brauchen. Es sieht so aus, als wenn UNSER Europa, das Europa der Völker mit seinen tausenden Facetten, zu denen ich wirklich nichts zähle, was aus den USA kommt (denn von dort kommt zu 99% nur Dreck und dazwischen findet man das restliche 1% nicht), zum Abschuss frei gegeben ist.

    Das System ist gut gerüstet. Der ESM kann jederzeit auf 800 Milliarden EUR aufgestockt werden (innerhalb vo 7 Tagen haben die Staaten, also natürlich deren Bürger, zu zahlen). NIcht ausgeschlossen, dass es sich dabei dann sogar um gedecktes Geld handelt, auch wenn ansonsten das ganze System aus Schulden besteht, Es wird jedenfalls ausreichen, um Bürgerkriege oder auch vergleichbare chaotische Zustände mit dem von uns erarbeiteten Geld zu fabrizieren und den Notstand auszurufen. Zuvor wird schon einmal ein Großteil der Steuern zur Vorbereitung des Chaos eingesetzt.
    Am Ende steht dann die Diktatur, die mit den Maßnahmen, die die EU zur Kriegführung gegen die eigenen Völker (die Terroristen) bereits beschlossen hat, errichtet wird.
    Das Öffnen des Landes für Flüchtlinge (sogar für Wirtschaftsflüchtlinge) wäre in Ordnung, wenn nicht mit hoher Wahrscheinlichkeit dahinter die beschriebene Strategie stünde. Das schon vorhandene und sich weiter verschärfende Chaos kann und muss im Sinne des Systems schneller in die Diktatur münden als dieses kurz vor dem Kollaps stehende System (Demokratie genannt, aber wohl eher ein Faschismus mit anderen Mitteln), welches auch für die Flüchtlingsströme verantwortlich ist, kollabieren kann.
    Für diesen Fall müssen Bundespolitiker, Konzernchefs, Großbanker, Zeitungsverleger der Mainstreampresse und noch andere, die diese Diktatur anzetteln oder sich als Helfershelfer gerieren, von uns festgesetzt und tat- und bewegungsunfähig gemacht werden. Das Grundgesetz gibt dem deutschen Volk das Recht dazu. Die Vorgenannten höhlen das Grundgesetz immer weiter aus bzw. machen es für das deutsche Volk mit Hilfe von Neusprech und Political Correctness schwer anwendbar. Die Leute, die noch selbst ihren Kopf gebrauchen, werden bewusst verwirrt – aktuelles Beispiel das Kasperletheater um „Netzpolitik.org“ – einen Blog des grünen Mainstreams, der etwas aufgedeckt hat, was sowieso schon allen, die selbst nachdenken, klar war. Natürlich muss das System die Überwachung der Bürger verstärken und natürlich werden dazu Mittel bereit gestellt und natürlich sind wir es, die diese Mittel selbst aufbringen. Das könnte wir alles nur durch Generalstreik vermeiden, aber den wird es nicht geben.
    Rechtsradikale oder Bürger, die Begriffe wie „Kakerlaken“ gegen die Flüchtlinge verwenden, helfen dem politischen System und damit den sogenannten und selbsternannten „Eliten“ – den eigentlichen Kakerlaken.
    Schließlich kann man hinter dem „kleinen Faschismus“ dieser „Randgruppen“ den Faschismus des Systems gut verstecken und immer weiter ausbauen.
    Dass kaum Deutschkurse für die Flüchtlinge angeboten werden, liegt sicher an fehlenden Kapazitäten, aber auch das spielt wieder den tatsächlichen „Kakerlaken“ – Tarnname „Eliten“ in die Hände, denn es wird behindert, dass sich Deutsche und Flüchtlinge tatsächlich begegnen können.
    Mal davon abgesehen, dass man einem Teil der „Flüchtlinge“ nicht begegnen möchte.
    Linke, die in der Regel Pseudolinke sind oder dem Lumpenproletariat angehören (wie große Teile der Antifa) haben es in dieser Zeit leicht, zu provozieren, zu hetzen und sich als Gutmenschen darzustellen und als solche eben auch Leute, die einfach nur die Wahrheit oder ihre vom zerlöcherten Grundgesetz gedeckte Meinung sagen zu bedrohen oder tätlich anzugreifen.
    Echte Linke dürfte es höchstens noch in Teilen der Partei „die Linke“ bzw. in der DKP geben oder sie sind nicht in Parteien organisiert, jedenfalls komplett marginalisiert – schade.
    MIt dem Jeder gegen Jeden ist das Kakerlakenelitensystem leider schon sehr weit gekommen, Die Risse gehen durch Freundeskreise und Familien, also hinunter in die kleinsten und besten Zellen der Gesellschaft.
    Wir werden uns in nicht allzu ferner Zeit RICHTIG HART wehren müssen, wenn wir nicht vom Kakerlakenelitensystem zerquetscht werden wollen.

    Und dann noch: Ami, go home

  68. JVG sagt:

    Seien Sie vorsichtig, Frank Hermes aus Wiesbaden! Sie stehen kurz vor einem unnetten Brief meines Rechtsanwaltes. Noch verhindert das Ihre clevere Formulierung.

    Eine Entschuldigung können Sie vorsichtshalber trotzdem mal schicken.

    Und wenn Sie unterschiedliches Aussehen von Menschen aus verschiedenen Ländern negieren, kann Ihnen niemand helfen, niemand.

  69. TRING sagt:

    Also gut, nun muss ich mich bei „me“ entschuldigen. Ich hatte den neuen Eintrag nicht gesehen. Und ich entschuldige mich auch gerne, denn ich muss mich geirrt haben.
    Mir ist nicht klar, wie man die Angst des Mädchens nicht erkennen kann, Aber offensichtlich geht das und ich muss diese Erkenntnis hinnehmen.

  70. 006 sagt:

    # Elsässer

    Gut, dann ziehe ich ‚me‘ zurück – aber bei den anderen, und natürlich auch bei ‚Frank Hermes‘, scheint es mir einfach offensichtlich was bzw. wer da dahinter steckt.

  71. Jahrelang habe ich auch mich damit aufrecht erhalten, dass die Erkenntnis bezüglich der Machenschaften gewisser Kreise nach und nach ins Bewusstsein der Leute sickere, es gebe ja heute das Netz, wo alles, wenigstens genug dazu zu finden sei.
    Man kann aber immer noch „Volkstod!“ schreien und fordern, ohne dass etwas dawider geschähe.
    Es ist bald dreißig Jahre her, dass mir nach und nach klar wurde, was gespielt wird.
    Jetzt steht es so spitz auf Knopf, dass es mir reicht mit der gemäßigten Rede.
    Die Sache ist eindeutig wie nie: Man will uns vernichten. Damit auch meine Kinder. Die begreifen das zwar noch nicht, aber wie sollten sie das, selbst bei dem Papa, begreifen?
    Auch da greift das Verdrängen Raum. Die Dinge sind viel zu schrecklich, als dass Jugendliche sie wahrnehmen könnten, die meisten Erwachsenen sind ja auch nicht dazu in der Lage.
    Angst und Schrecken. Shock and Awe.
    Nie, seit ich denken kann, war die geistige Unterwerfung in meinem Vaterland so arg wie heute. Immerhin: Islam heißt Unterwerfung. Es liegt aber nicht am Islam. Den bekommen wir nur noch obendrauf. Zum Hohn und Spott.
    Die geistige und materielle Korruption geht so weit, dass jeder als Feind behandelt wird, der noch denkt.
    Mag sein, mein Gesicht stünde kaum dawider, dass ich mich noch absichtlich zum Aussätzigen mache. Einem Ausgestoßenen, einem Missratenen.
    Sie werden mich aber nicht brechen.
    Es wird ihnen auch nicht leichtfallen, mich in einer Psychiatrie verschwinden zu lassen, soherum zu brechen.
    Warum, das verrate ich denen jetzt nicht.
    Ich brauche den Teufel nicht als Argument. So wie viele Christen. Die sich damit auch noch an der Nase herumführen lassen. Wie mit ihrem Gottesbegriff.
    Genug erstmal.
    Vielleicht schaltet der Hausmeister mir das so weit frei.

  72. 006 sagt:

    me

    Und wenn ich das Bild anguck, ich kann nicht mal feststellen dass das Mädel besonders im Focus der Kerls und Buben drum rum ist. Also, entweder ist der Fotograf eine Niete oder ein Dichter. Das Bild gibts nix her ausser dem was man reininterpretieren will.

    Sehen Sie, genau DAS ist der Grund für das

    So bin ich in den letzten drei Jahren a) einmal von einem Ausländer im Straßenverkehr mit dem Tod bedroht worden, b) Von einem anderen übelst als “Scheiß Deutscher” beschimpft worden, c) einmal, als ich mit dem Rad kurz auf dem Bürgersteig fuhr von einem von hinten auf den Rücken geschlagen worden und als ob’s nicht genug wäre wurde d) bei mir eingebrochen und gestohlen. a) war vmtl. ausm Nahen Osten, b) aus Albanien, c) schätze der war aus Nordafrika und d) ein Türke (lt. Polizeiermittlungen)

    Warum? Weil ihre Resonanz soo niedrig ist, daß Sie das, was andere andere – mehr rechtshemisphärisch Wahrnehmende (das sind die, die keine ‚differenzierte‘ Debatte (über das Offensichtliche) benötigen, weil sie die Wirklichkeit und Wahrheit einer Situation eben erfassen können, bevor ihnen ins Kreuz geschlagen wird oder sie einen ‚liebgemeinten Begrüßungsstich in die Eingeweide‘ bekommen – sozusagen ‚auf den ersten Blick‘ realisieren, erst dann wahrnehmen können, wenn es ihnen auf einer physischen Ebene als unmittelbar physische Information dargereicht wird – beispielsweise in Form von handfesten Prügeln!

    Dieses ‚Antizipieren einer grausamen Wahrheit‘ haben die Toten Hosen in einem Lied aus besseren Zeiten IMHO mal sehr schön formuliert…

    Der ‚Held‘ in diesem Lied weiß was ihn erwartet, bevor die Prügel seinen Körper treffen … er sieht die Situation – und weiß wie es weitergehen wird! Wenn ich SIE in die Situation dieses Liedes stellen würde, dann wären Sie jemand, der erst dann glaubt, daß er in eine bedrohliche Situation geraten ist, wenn ’sie‘ für heute genug haben und bis zum nächsten Mal von ihnen ablassen.

    Wenn Sie noch die Straße entlang gehen und die Gang erst am anderen Ende, da wo die Straße so eine Biegung macht und schlecht einsehbar ist, noch 100m von Ihnen entfernt steht, dann kämen Sie im Leben nicht darauf … was Sie gleich erwartet!

    Deshalb enthält das Bild eben keineswegs nur die Information, die ‚man da reininterpretiert‘, sondern es enthält genau die Bedrohlichkeit der stummen Gewalt, die es eben enthält! Und die für jeden mit der entsprechenden Resonanz eben auch sofort wahrnehmbar ist.

    Aber schauen wir uns das Bild noch mal etwas genauer an:

    Die beiden erwachsenen Schwarzköpfe hinter dem Mädchen schauen genau auf dieses Mädchen. Der fette Schwarzkopf auf der linken Seite, den man nur im Profil sieht, schaut ebenfalls auf das Mädchen (wohin denn sonnst? Glauben Sie, der beobachtet einen Fisch, der vor seiner Wampe schwimmt und den er gleich zu fangen gedenkt??)

    Zwischen dem Fetten am linken Rand der Gruppe und dem erwachsenen Schwarzkopf, der als nächster rechts von ihm steht, befindet sich ein Kinderschwarzkopf, der ebenfalls auf das Mädchen blickt. Die drei erwachsenen Schwarzköpfe bilden einen äußeren Ring, die Kinderschwarzköpfe einen inneren Ring – die Alten lehren also sozusagen die Jungen die Regeln und Rituale bei einer Jagd…

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_schlachten_hat_begonnen

    Dieser Text sei zum Verständnis der Zusammenhänge noch einmal in Erinnerung gerufen – einfach, weil er auch auf diese Situation als – wenigstens zusätzliches – Erklärungsmuster so ausgezeichnet paßt.

    Der jungerwachsene Schwarzkopf am rechten Rand der Gruppe schaut tatsächlich nicht auf das Mädchen, sondern scheint eher auf den Kinderschwarzkopf zu schauen, dessen Kopf teilweise durch seinen linken Arm verdeckt wird. Und auch der Kinderschwarzkopf rechts dem Fetten schaut mehr vor sich als auf das Mädchen – aber das will nichts heißen: Junge Wölfe oder andere Raubtiere sind auch verspielt und beschäftigen sich keineswegs immer nur mit der Beute, die die Alttiere für sie zum Erlegen ausgesucht haben.

  73. 006 sagt:

    me

    Ach ja, noch vergessen. Ich hatte neulich in einem anderen Zusammenhang auf ein kleines Buch hingewiesen, das Ihnen allerdings in diesem Zusammenhang auch gut täte – besonders um vielleicht die Erfahrungen mit Ausländern, über die Sie berichtet haben, in ihrem Hintergrund etwas besser zu verstehen. Sind gut angelegte 10 Euro…

    http://www.amazon.de/Schicksal-Chance-Urwissen-Vollkommenheit-Menschen/dp/3442117232

  74. 006 sagt:

    Elsässer

    frank hermes: Wollen Sie sagen, es gibt die Unterscheidung Ausländer/Deutsche nicht mehr? Es ist alles eins, sozusagen alles NWO-Mensch, und wer da nicht zustimmt, ist ein Nazi? Echt jetzt?

    Genau das will er sagen! Auch wenn ich einer Antwort seinerseits vorgreife…

  75. 006 sagt:

    Mich würde jetzt auch mal interessieren, ob die dem Bild zugeordnete Interpretation, wonach das Mädchen zu den rundum schwimmenden Männern/Jungen gehört, nicht doch richtig ist.

    Schauen Sie sich bitte in aller Ruhe die Physiognomien der Beteiligten an: Sieht das Mädchen wie die Schwarzköpfe aus … oder doch vielleicht eher nicht???

    Sehen Sie, genau das versuchen diese ganz bestimmten Leute zu erreichen: Ihr unsicher werden … ihre Trennung von der rechtshemisphärischen Wahrnehmung der Situation. So, wie Sie formulieren, haben Sie es doch (vorher) schon mal gewußt … aber jetzt (nach dem Verunsicherungsangriff der schon genannten Kommentatoren) sind Sie sich … unsicher geworden. Heißt: Sie vertrauen dem, was Sie zunächst wahrnahmen jetzt nicht mehr – Mission accomplished!

    Sehen Sie, ich kenne Sie noch aus Kewils altem Blog (hatte ’nen anderen nick) und von Judiths zwischenzeitlich ja eingestelltem Blog … und dennoch sind Sie so leicht zu verunsichern… – man kann die entscheidende Information einer solchen Szene eben nicht durch Analyse erfassen!

    Das ist das selbe Problem wie mit der Rose, die Sie einem Wissenschaftler geben mit der Bitte, er möge ihnen doch das Geheimnis der Rose erschließen … ihnen sagen was denn nun die Rose ist! Und der reißt die Rose aus dem Boden und zerlegt sie in seinem Labor bis in die atomare Struktur. Und am Ende kann er Ihnen genau sagen, woraus die Rose besteht (was auch schon falsch, denn er kann nur sagen, woraus ihr Körper besteht) – aus soundsovielen Atomen dieser Sorte, soundsovielen Atomen jener Sorte … und die sind so und so miteinander verbunden usw. usf.. Nur: Was die Rose ist wissen Sie danach genauso wenig. Ja, Sie wissen es sogar noch weniger, denn sie ist bei seinen ganzen Analysen einfach … verschwunden!

    Die konkrete Rose ist Ausdruck der ‚Erfahrung der Rose‘ – und diese Erfahrung können Sie empfinden – beim Ansichtigwerden der Rose – … oder eben nicht (wenn Sie halt keine Resonanz dazu haben). Und diejenigen, die keine Resonanz zur Erfahrung der Rose haben … werden sie natürlich nie empfinden können. Sie sind diesbezüglich nämlich schlicht und einfach: taub! Aber … man muß sich der Taubheit dieser Bedauernswerten ja nicht anschließen…

  76. 006 sagt:

    Frank Hermes

    allein die trennung “ausländer”/”deutsche” ist widerwärtig und schwachsinnig.

    Warum?

    diese ausdrucksweise erinnert an die nazis mit ihrer perversen rassen-ideologie.

    Also alles, was irgendwie ‚trennt‘ … ist feindlich, ist ’nazi‘. Das ist exakt der ‚moderne Linke‘, eine feige, lebensunfähige Kreatur, die nach der Erlösung sucht durch die Aufhebung ihrer Geburt, d.h. sie will zurück in die ‚Einheit‘ nicht indem sie vorwärts durch das Leben geht … es ‚lebt‘, sondern indem sie es verweigert wo sie nur kann und mit der geliehenen Macht des Systems, das einen solchen Typus menschlichen Irrtums überhaupt erst hervorgebracht hat, die Wirklichkeit, die sie vorfindet, in einen ‚Urschlamm‘ zu verwandeln sucht, der von der späteren Entstehung des Menschen noch gar keine Ahnung hat.

    Und das alles nur deshalb, weil sie psychisch dermaßen schwach sind, daß sie Differenz nicht ertragen können. Aber wissen Sie was … wenn Ihnen das alles so widerwärtig & schwachsinnig ist, was sie hier lesen müssen: Sie MÜSSEN es gar nicht lesen! Verlassen Sie doch einfach diese Seite und lesen Sie die Bestätigung ihrer Weltsicht in ihrer jeweiligen Hauspostille … – welche auch immer das sein mag.

  77. 006 sagt:

    Jürgen Graf

    Hier in Russland fragen mich schon wildfremde Menschen, die mich an meinem Akzent als Ausländer erkennen, ob Europa eigentlich den Verstand verloren habe.

    Das fragen die noch…?😆

  78. Sebastian sagt:

    Dank an Jürgen Elsässer

    für diesen Artikel!

    Sebastian

    PS: Ich habe mit dem anderen „Sebastian“ nichts zu tun.
    Werde mir einen neuen Nick überlegen müssen.

  79. Marcel sagt:

    Alexey sagt:
    14. August 2015 um 18:34: Sie haben RECHT. Das Mädchen ist umkreist von den Familin Meier und Schulz, mit deren Kinder Ali, Mohammed und Abdullah.

  80. frank hermes / wiesbaden sagt:

    juergenelsaesser sagt:
    15. August 2015 um 16:08

    „frank hermes: Wollen Sie sagen, es gibt die Unterscheidung Ausländer/Deutsche nicht mehr? Es ist alles eins, sozusagen alles NWO-Mensch, und wer da nicht zustimmt, ist ein Nazi? Echt jetzt?“

    selbstverständlich möchte ich das NICHT sagen.

    die zusammenfassung „ausländer“ ist in diesem zusammenhang eine diskriminierung, da sie die „anderen“ zu einer suppe zusammenmischt, während die deutschen explizit in eine sonderstellung gehoben werden.

    das ist natürlich unsinn, denn kein mensch ist per herkunft besser oder schlechter, als ein anderer… sich da in irgendeiner form über andere zu stellen, ist widerlich:

    „.. die physiognomie von ausländern“ … das hat offensichtlich etwas verächtliches.

    keine sorge: die nazi-keule schwinge ich bestimmt als einer der letzten, wenn es darum geht, sachliche kommentare mundtot machen zu wollen.😉

    vielleicht verstehe ich den begriff „physiognomie“ auch nur falsch ^^ ..

  81. Sylvia sagt:

    Für jeden halbwegs normal denkenden Mensch,
    kann es hier kein rechts/links Gehabe geben.
    Hier sind wir alle gefordert, solche Missstände
    öffentlich zu machen und dagegen vorzugehen.

    Mir ist es egal, welche politische Ausrichtung
    jemand sein eigen nennt, oder ihm angedichtet wird.
    Im konkreten Fall, gibt es nur richtig oder falsch und
    die Männer haben sich für das Richtige entschieden.

    Zivilcourage nimmt die Politik gern in den Mund,
    aber hier verstummen unsere Volksvertreter, wenn
    die Täter aus kulturfremden Völkern stammen.

    Mittlerweile kennt man ja bei einigen „Grünen/Linken“
    ein abnormes Verhalten, aber das die „Liebe“ soweit geht,
    hätte ich nicht für möglich gehalten.
    Compact gibt mir aber den Beweis, dass nicht alle „Linken,
    Marxisten“ ihr Hirn an der Garderobe abgegeben haben.

    Solidarität mit Gregor Stein und seinen Männern!

    Sylvia aus Berlin

  82. Jürgen Graf sagt:

    @Alexei

    Так как наша беседа на Вашем языке не интересует других участников этого форума, я Вам дам мой электронный адрес по которому мне можете писать

    d_gerald51@yahoo.com

    (Bitte an Alexei, eine private Diskussion nicht auf diesem Forum fortzuführen, sondern mir direkt zu schreiben)

  83. Steven Neuhaus sagt:

    Das ist mein richtiger Name der da oben steht! Ich drücke meine Meinung frei aus und habe hier in Deutschland das recht dazu! Ich bin kein rassist,aber unsere Politik macht mich allmählich dazu! Sie tun nichts!
    Nach allem was ich erfahren habe über Straftaten, sexuelle Übergriffe und und und, wird Mein Hass immer größer! Ich sag euch wenn das so weiter geht, werde ich alles daran setzen eine loyale Bürgerwehr ins Leben zu rufen! Ich bin alleinerziehend und habe langsam angst um mein Kind, denn auch meine kleine Stadt wird langsam verseucht! Ich kann es einfach nicht verstehen wie sich diese Menschen. Alles raus nehmen können und durch irgendwelche total bescheuerten Menschen noch geschützt werden!
    WENN ICH JEMANDEN IN NOT SEHE VORALLEM WENN ES EIN KIND IST: MACH ICH KEINEN HALT!!!!!!!!!

  84. Killer sagt:

    Sachsen braucht mehr von diesen Menschen

  85. Killer sagt:

    Ostdeutschland braucht mehr von diesen sympathischen Menschen. Dort leben einfach zu viele Weiße.


    Khartum, Sudan 2012

    Studie zu Vergewaltigungen in Finnland

    https://uploads.disquscdn.com/images/83b167bfa030f7b03769534348ff9f67a047d6eb0e1401d6988770d8ae37adac.jpg?w=600&h=400

  86. Stefan sagt:

    Eine pubertierende Meute tuerkisch arabischer Jungs und junger Maenner belaestigen ein blondes Maedchen im Wasser.

    Warum ist die Ueberschrift nicht treffender ausgedrueckt:
    „Geile Auslaender belaestigen blonde deutsche Maid im Wasser.“

    Das Verhalten der Jungs/Maenner ist nicht in Ordnung und gehoert zu veruteilen. Undzwar VORORT oder durch die Staatsmacht. Besser vor Ort durch couragierte Menschen, ist natuerlich schwierig im Land der Duckmaeuser ne Gruppe von Menschen zu finden die Maedchenbelaestigern mal ordentlich den Marsch blasen. Nein!!!

    Lieber werden Fotos gemacht und dann im Medium Internet zu gegenseitigen Selbstbestaetigung missbraucht, und einfach rumgehetzt und sich am Geschehen aufgegeilt.

    Ich lehne diese Art der Nachrichten und Polemik ab, denn sie fuehren zu keinem Ergebnis ausser Wut und Hass zu schueren und zwar auf beiden Seiten. Wenn es das was du willst Elsaesser dann weiter so. Aber du erreichst rein GAR NICHTS.

  87. Bengtsson sagt:

    was ist aus meinem beitrag geworden, Jürgen ?

  88. text030 sagt:

    Warum nur tauchen alle diese Meldungen nicht in der „offiziellen“ Presse auf?

  89. Alex sagt:

    Warum diskutieren eigentlich so viele über die Hautfarbe des Mädchens? Leitet sich die Schwere einer solchen Tat nach der Pigmentierung der Haut ab?

    Und dann diese Diskusion warum das Mädchen allein im Wasser war. Hallo? Geht’s noch? Ein Kind von 10 Jahren will auch mal was alleine machen und DARF darauf vertrauen, dass ihm nichts geschieht.

    Was für Argumente manche aus dem Hut ziehen um die Schuld umzudeuten. Aber auch nur so lange wie es nicht die eigene Familie betrifft…

  90. juergenelsaesser sagt:

    Bitte diese Debatte nicht fortsetzen.

  91. kaeptnbrise sagt:

    frank hermes / wiesbaden sagt:
    16. August 2015 um 02:15

    „das ist natürlich unsinn, denn kein mensch ist per herkunft besser oder schlechter, als ein anderer… sich da in irgendeiner form über andere zu stellen, ist widerlich:“

    Der Suprematismus (mit negativer Konnotation) ist Ihr Strohmann.

    Möntschen sind keine einsamen Wölfe und organisieren sich in Gruppen. (Übrigens auch und gerade die guten Menschen, wenn sie mit ihrem Breiten Bündnis aufmarschieren).

    Die Kunzes werden es schlecht finden, wenn der Möntsch Frank Hermes sich uneingeladen auf ihrem Anwesen bewegt.
    Die Japaner fänden es schlecht, wenn Heerscharen von weißen Kunzes in ihr Land einfielen.

    Der sogenannte Mensch ist ein gesellschaftliches Konstrukt. Mit noch so viele Umerziehungsmaßnahmen werden sie niemals erreichen, daß die Schwarzen in den VSA Latinos oder Chinesen als sogenannte Möntschen ansehen, sie werden immer nur Latinos oder Chinesen sehen.

  92. kaeptnbrise sagt:

    Alex sagt:
    17. August 2015 um 07:58

    „Warum diskutieren eigentlich so viele über die Hautfarbe des Mädchens? Leitet sich die Schwere einer solchen Tat nach der Pigmentierung der Haut ab?“

    Weil die BUNT-Faschisten uns systematisch Massen als Zivilokkupanten auf den Hals hetzen, die für uns schon wegen ihrer biologischen Entfernung fremd sind.

    Der implizite Rassismus ist in jedem körperlich fest verankert. Auch bei Personen, die explizit ausgesprochene Antirassisten sind. Wir können gar keine sogenannten Möntschen sehen, denn wir besitzen Sinnesorgane, müssen Frauen oder Männer, Kinder oder Greise, Chinesen oder Weiße sehen.

    Es handelt sich um Eindringlinge in unser Revier. Auf kultureller Ebene wäre es so, als dränge ein Libertärer in das Revier eines Sozialistenvereines ein und hielte dort lange Reden über Eigentumsethik.

  93. 006 sagt:

    # Killer

    Zu Mr. Clarks Meinung sollte als Erklärung der Hinweis auf den Artikel im englischen Wiki reichen…

    Clark’s father’s family was Jewish; his paternal great-grandfather immigrated to the United States from Belarus in response to the Pale of Settlement and anti-Semitic violence from Russian pogroms. Clark’s grandfather, Jacob Kanne, graduated from the Chicago-Kent College of Law and served in the U.S. Naval Reserve as an ensign during World War I, although he was never assigned to a combat mission. Kanne, living in Chicago, became involved with ward politics in the 1920s as a prosecutor and served in local offices. He served as a delegate to the 1932 Democratic National Convention that nominated Franklin D. Roosevelt as the party’s presidential candidate[11] (though his name does not appear on the published roll of convention delegates). His mother was of English ancestry and was a Methodist. [12]

  94. 006 sagt:

    # Stefan

    Das Verhalten der Jungs/Maenner ist nicht in Ordnung und gehoert zu veruteilen. Undzwar VORORT oder durch die Staatsmacht. Besser vor Ort durch couragierte Menschen, ist natuerlich schwierig im Land der Duckmaeuser ne Gruppe von Menschen zu finden die Maedchenbelaestigern mal ordentlich den Marsch blasen.

    Von welcher ‚Staatsmacht‘ halluzinieren Sie bitte?? Berlin ist kein Teil der BRD … und die BRD ist kein Staat! Wäre sie ein Staat, könnte sie handeln wie beispielsweise das kleine Ungarn und einen Grenzzaun zur Grenzsicherung bauen. Sie könnte natürlich auch einfach auf Einhaltung des Dublin-Abkommens bestehen, aber auch das macht sie nicht … – und WARUM macht sie es nicht? Weil: … die Empörung in Europa wäre groß!

    „Dublin-Abkommen quasi außer Kraft“

    Dass so viele Flüchtlinge von Dublin-Vertragsstaaten einfach nach Deutschland durchgeschleust würden, erregt sich Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU), sei „nicht akzeptabel“. „Die klaren und eklatanten Rechtsverstöße haben das Dublin-Abkommen quasi außer Kraft gesetzt.“ Dublin, so bestätigt auch Thomas Strobl, Vize im Bundesvorstand der CDU, „funktioniert im Moment nicht“.

    Jetzt wird in den zuständigen Behörden und Ministerien eine harte Strafaktion gegen die vertragsbrüchigen europäischen Nachbarn erwogen. Sie wäre einfach, verwegen, und – besonders verführerisch – sie wäre legal.

    Laut Grundgesetz (Art. 16a) haben Flüchtlinge, die über ein sicheres Land (Drittstaat) nach Deutschland kommen, hier keinen Anspruch auf Asyl. Sie können unverzüglich in das sichere Land zurückgeschickt werden. Würde die Drittstaatenklausel heute angewendet, könnte Deutschland Tausende von Asylsuchenden, die jeden Tag etwa über Italien, Griechenland, Ungarn oder Österreich einreisen, dorthin zurückschicken und darauf pochen, die Asylanträge in diesen Ländern zu stellen.

    Eine derartige Maßnahme könnte zeitlich begrenzt sein. Sie würde einige Staaten empfindlich treffen – und sie so womöglich disziplinieren. „Rechtlich“, so bestätigt der Staatsrechtler und frühere CDU-Bundesminister für Verteidigung Rupert Scholz, sei das ohne Frage möglich. Er warnt: „Politisch würde dieser Schritt jedoch zu massiven Verwerfungen führen.“ Die Empörung in Europa wäre groß – deswegen macht es Deutschland nicht.

    (Auszug aus einem Artikel von Focus-online)

    http://www.pi-news.net/2015/08/focus-online-grenzenloser-rechtsbruch/#more-477149

    Wie gesagt, wäre die BRD ein tatsächlicher Staat … und hätte sie ein tatsächliches Staatsvolk – das ist eine Population die durch eine kollektive Erfahrung getragen wird – und nicht nur eine Ansammlung von Wirtschaftssubjekten, die politisch ausschließlich in der Vorstellung leben, die ihre Feinde sich über sie ausgedacht haben und sich vollständig damit identifizieren, DANN … – aber: Sie ist es eben nicht!😥

  95. Anonyma (Nike) sagt:

    “ die palästinenser sind im staat israel um längen besser dran als unter einer rückständigen islamistischen steinzeitdiktatur.“ (Bengtsson sagt: 15. August 2015 um 18:37 )

    Was für eine idiotische Arroganz. Alles zerstören und dann über „islamistische steinzeit“ hetzen.
    Vielleicht sollte der Schreiber nach Gaza umziehen, um hautnah zu erfahren „um wie viele Längen“ die Palästinenser dort im größten Ghetto-Konzentrationslager der Welt „besser dran sind“ als sie es zuvor jemals waren; Dauerterror im ganzen Land; auch auf der Westbank eine Vertreibungsstrategie.

    Libyen war vor seiner Zerstörung das Juwel Afrikas, auch die Levante/Palästina, Afghanistan, Irak, Libanon, Syrien – alle kamen sie sehr viel besser zurecht ohne anmaßende „Kolonisatoren“, westliche Soldateska und Plünderer.

    Man kann und muss den Islam (Inhalte des Koran) kritisieren, aber diese der Realität nicht entsprechende Missachtung und Arroganz gegenüber der (funktionierenden, prosperierenden) orientalischen Kultur (wenn sie in Frieden gelassen wird), ist unerträglich.

    ………

    Auf einem anderen Blatt stehen Belästigung, Bedrohung, Vergewaltigung, Tötung weißer Mädchen und Frauen

    noch verharmlost als “Eine pubertierende Meute tuerkisch arabischer Jungs und junger Maenner belaestigen ein blondes Maedchen im Wasser.“ (“Stefan sagt: 16. August 2015 um 16:12)

    Das gehört öffentlich gemacht; es wird in den Medien völlig tot geschwiegen; die Opfer von Gewalttaten im Stich gelassen. Der Austausch darüber ist doch offensichtlich vonnöten. Manche sind so blind, dass ihnen nicht einmal auffällt, dass sich das Mädchen in einer bedrohlichen, sehr unangenehmen Situation befindet – auch hilflos ausgeliefert, falls niemand eingreift.

  96. 006 sagt:

    # Alex

    Warum diskutieren eigentlich so viele über die Hautfarbe des Mädchens? Leitet sich die Schwere einer solchen Tat nach der Pigmentierung der Haut ab?

    SELBSTVERSTÄNDLICH! Denn die Hautfarbe einer betroffenen Person bestimmt – nicht allein aber wesentlich mit – darüber, ob sie der Eigengruppe zugehörig ist oder nicht. Die Betroffenheit bzw. das Betroffenheitsgefühl sinkt in dem Maß, in dem eine (von einem Geschehen wie dem oben angeprangerten) betroffene Person als fern der Eigengruppe eingestuft wird.

    Würde sich diesselbe Szene an irgendeinem Gewässer irgendwo in China abspielen, würden sich wohl nur noch sogenannte ‚Möntschen‘ – das sind Wesen, die rein äußerlich Menschen wie mir ähnlich sehen … die sich aber aus tatsächlicher psychischer Schwäche (entweder Empfindungs- und/oder Erlebensschwäche) kompensatorisch vollständig mit einem ideologisch-abstrakten Konstrukt – eben dem sogenannten ‚Möntschen‘ (in freier Wildbahn in Wirklichkeit noch seltener als der Yeti😆 ) – identifizieren.

    Ich selber würde, einer solchen Szene in China ansichtig werdend, vielleicht noch denken widerliche Perverslinge … aber es würde mich bestimmt nicht motivieren Kommentare zu schreiben in der Art wie es hier gerade tue. Bin ich schlecht? Zweifellos. Aber gerade deshalb passe ich so gut in diese Welt und diese Zeit und verspreche, mich nicht (wesentlich) ändern zu wollen.

  97. Bengtsson sagt:

    liebe anonyma,

    du hast erstens meinen beitrag (absichtlich ?) falsch ausgelegt und zweitens verschiedene dinge miteinander vermengt.

    Ich habe nirgendwo „gehetzt“. und von orientalischer kultur schon gar nicht abwertend. ich habe das wort islamistisch benutzt, was zu der KULTUR des ostens keinen bezug hat. wenn du dich ernsthaft mit der orientalischen oder arabischen kultur beschäftigst, dann siehst du, daß diese zivilisationen mitnichten den islam zum ursprung haben, sondern lange vor der arabischen invasion im mittelmeerraum von den dortigen völkern – griechen (byzanz), syrern, aramäern, jesiden, kopten, berbern – getragen wurde und daß die araber lediglich diese bestehende mediterrane hellenisch-römische zivilisation übernommen haben. richtig ist, daß sie vieles aufgeschrieben oder kopiert haben.

    aber ich spreche von den späteren verbrechen, die in erster linie religiös motiviert waren – und das ist eine ganz andere geschichte, überdies waren hierbei nicht mehr die araber an der macht, palästina war lange eine provinz als spielball fremder mächte. wenn nun nach deiner ansicht israel sooo schlecht ist, wieso gehen dann eigentlich etliche palästinenser dort (in jerusalem z. b) als kellner arbeiten ? und davon, daß israel zu einem großen teil die versorgung der palästinenser mit nahrung und anderen dingen übernimmt, sagst du auch nichts.

    daß vieles falsch und negativ in israel ist, stimmt und das muß man verurteilen. in der tat werden sowohl christen als auch mohammedaner benachteiligt und verfolgt.

    aber sag ehrlich: was war denn vorher als die anderen das heft in palästina in der hand hatten ? eierkuchen ? daß die juden oder engländer oft unrecht taten, heißt nicht, daß die gegenseite ein liebes lämmchen war. im grunde haben die islamischen völker unter ihren eigenen herrschern oft genauso gelitten siehe saddam hussein oder khomeini etc. wie unter fremden plünderern. ob nun der familien vater von einem ausländer umgebracht wird oder von einem landsmann.

    und JA, wenn horden von türk. tyrannen und sultanen – nachweislich im namen des korans – jahrhundertelang die christlichen bewohner – AUCH in palästina, denn teile der palästinenser sind christen -auspressen und niedermetzeln, dann ist das barbarei, steinzeit und mit den schlimmsten unrechtsregimen der geschichte gleichzusetzen. wie gesagt, das hat mit dem orient nix zu tun, sind zwei paar schuhe. man kann nicht die – tatsächlich existierenden – mißstände israels als einzigartig darstellen. denn solche gheto- KZ (wenn ich schon mal deinen ausdruck benutze) gibt es viele: ghetto-KZ ist das, was die türkei auf zypern auf dem kerbholz hat; ghetto-KZ ist guantanamo; ghetto ist gulag unter stalin; KZ hat tito in jugoslawien gemacht und etc.

    ich sehe es so: die untaten der israelis sind nicht singulär, es sind die dinge, die auch andere begangen haben. mein freund ist nicht der israeli oder jude; mein freund ist der, der mich respektiert und wertschätzung entgegenbringt – ob araber, europäer, mohammedaner…

    und was die souveränitätsfrage angeht: ich habe den grundsatz, daß die libyer selbst in libyen, die ägypter in ägypten usw. bestimmen sollen. interventionen der nato oder der eu lehne ich ab. wir wollen ja auch keine interventionen der libyer in deutschland.

  98. Anonyma (Nike) sagt:

    Bengtsson

    Insgesamt habe ich nicht den Eindruck, Ihren Beitrag falsch verstanden zu haben (schon gar nicht absichtlich); Ihre Entgegnung hat leider denselben Beigeschmack.

    nur ein Beispiel daraus:
    „wenn nun nach deiner ansicht israel sooo schlecht ist, wieso gehen dann eigentlich etliche palästinenser dort (in jerusalem z. b) als kellner arbeiten ? und davon, daß israel zu einem großen teil die versorgung der palästinenser mit nahrung und anderen dingen übernimmt, sagst du auch nichts“ (Bengtsson)

    Ich schätze mal, den Palästinensern bleibt keine große Wahl. Es ist ein dauerndes Verbrechen, dass sie in ihrem eigenen Land zu Gefangenen gemacht werden; völlig reglementiert in dem, was sie tun oder lassen.
    Wie viele Arbeitsplätze wurden denn vernichtet durch die wiederholte Bombardierung von Gaza? Palästinenser müssen es als Privileg betrachten, in Israel (z.B.als Kellner) arbeiten zu dürfen. Wer fragt denn danach, dass sie viel lieber auf ihrem eigenen Land als Farmer oder als Fischer oder in eigenen Betrieben arbeiten würden? Fragen Israelis danach? Doch offenbar nicht.

    Wird Gaza zu einem hermetisch abgeschlossenen Gefängnis gemacht, dann liegt es nahe, dass die Gefängniswärter dafür dann auch die Versorgung übernehmen müssen; es sei denn, Israel würde eine offene Politik der Aushungerung verfolgen.

    Ganz krass und völlig offen wurde die Ermordung deutscher Kriegsgefangener durch die US-Sieger in den Rheinwiesen vollzogen (von „Lagern“ kann nicht gesprochen werden; der Mord geschah auf offenem Feld)

    Nein, singulär ist es wahrlich nicht, was das Zionistische Israel an Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu verantworten hat (so möchte man antworten).

    Wenn man jedoch bedenkt, wer schon damals (Weltkrieg I + II, wie auch heute immer noch) die tatsächliche Kontrolle über die amerikanische und britische Politik innehatte, erhält schon den Eindruck einer Singularität…

  99. Beobachter sagt:

    Das Bild ist interpretierbar, da sich zumindest ein Teil der Gruppe gar nicht auf das Mädchen fokussiert und in eine andere Richtung schaut.
    Bei so viel Aufmerksamkeit im Netz, würde mich schon interessieren, was denn die Eltern und das Mädchen selbst dazu sagen. Wurde eine Anzeige wg. sexueller Belästigung gestellt – ? – und wenn Nein, warum nicht?

  100. me. sagt:

    @ 006

    Ihren Links werde ich gerne nachgehen. Und ja, Überfälle mit Handgreiflichkeiten gibts auch in unsrer Grünregierten Stadt.
    Was soll ich jetzt machen? Hellsehen? Kalaschnikov? Bazooka?

    Was die Bildbetrachtung angeht nehme ich für mich in Anspruch:
    ‚dass eine Wahrnehmung kein Abbild einer bewusstseinsunabhängigen Realität liefert, sondern dass Realität für jedes Individuum immer eine Konstruktion aus Sinnesreizen und Gedächtnisleistung darstellt. Deshalb ist Objektivität im Sinne einer Übereinstimmung von wahrgenommenem (konstruiertem) Bild und Realität unmöglich; jede Wahrnehmung ist vollständig subjektiv.‘

    Das ist meine Freiheit und das ist ihre Freiheit. Subjektiv zu sein. Kommen sie mir nicht mit Objektivität.

    Sehen sie sich nachfolgendes Bild an, ein kleines, fröhliches Mädchen mit einem ansteckenden Lachen, gepostet von der österreichischen Feuerwehr.

    Es zeigt ein Flüchtlingskind in einem Auffanglager. Was denken sie, was fühlen sie 006 wenn sie das Mädchen sehen, das bei über 32 Grad mit seiner Familie in einem Auffanglager feststeckt und sich herrlich über den künstlichen Regen der Feuerwehr freut?

    (Ich musste mit dem Mädchen mitlachen)

    Ein Lehrling bei Porsche, 17 Jahre alt, empfand bei dem Bild :::
    das ein Flammenwerfer [sic] die bessere Wahl gewesen wäre….und er bekam auch noch „likes“ dafür.
    (Porsche hat den Lehrling gefeuert.) (Gut so)

    Wissen sie 006, was die Mutter/Eltern des Mädels jetzt gesagt hat/haben, Syrische Flüchtlinge?
    Die Mutter des Mädchens hat darum gebeten das Porsche dem Lehrling bitte verzeihen möge, er sei noch zu jung……..

    Na?

    Den Artikel könnens hier lesen:

    „Die Mutter der 6-jährigen Dunja, die auf einem der Fotos zu sehen ist, hat sich nun für die Wiedereinstellung des Lehrlings eingesetzt, berichten die „Oberösterreichischen Nachrichten“

    http://derstandard.at/2000020653984/Mutter-eines-Fluechtlingsmaedchens-verzeiht-Flammenwerfer-Hassposting

  101. Anonyma (Nike) sagt:

    Die Mutter des Mädchens verzeiht… hoffentlich nicht aus Angst…

    Es entstehen unzumutbare Verhältnisse – für alle Betroffenen.
    …………………………….

    Was müsste gefordert werden? (durchaus ernst gemeint; nicht nur, um aufzurütteln)

    Ich warte noch drauf, dass die Zeltlager auf dem Grund und Boden der Kriegsbefürworter/Kriegsprofiteure/Politiker-Agitatoren errichtet werden; dass diese auch die Kosten zu tragen haben – eine klare Zuweisung der Verantwortlichkeiten (Verursacherprinzip)

    Nicht alles hinnehmen, dulden und weiter ausbauen – auf dem Rücken der Allgemeinheit. Sonst gehen die Kriege munter weiter; durch nichts gebremst.

  102. me. sagt:

    @ Anonyma (Nike) ,18. August 2015 um 11:37

    GANZ GENAU!!!!!!

    Was aber auch gesagt werden muss, Deutschland hat zwar nicht in Form von Bomben ( aus Libyen) teilgenommen aber „wir haben tatsächlich das Problem, dass die wichtigen Akteure des Einsatzes, aber auch der deutsche Außenminister, ständig öffentlich das Ende der Herrschaft Gaddafis fordern, ohne dass dies Teil des UN-Mandates ist (gewesen wäre). Das ist problematisch, weil es Erwartungen weckt, die durch den UN-Beschluss nicht gedeckt sind.“
    Und von der Systempresse die heute von Kausalitäten fast gar nix wissen will.

    Eine typische deutsche Untertanenpolitik, wie sie von Schröfischer in Jugoslawien, im Iraqkrieg praktiziert wurde. So auch von Westermerkel in Libyen und auch in Syrien und der Ukraine. Einfach entsetzlich unmündig.
    Von daher, Rechnung (siehe ihr Beitrag oben) geht an Schröfischer ,und siehe oben, für Hintenrumteilnahme an Angriffskriegen. Kann glatt aus dem Parteivermögen entnommen werden.

  103. katzenellenbogen sagt:

    Auf dem Höhepunkt der antikatholischen Hetzkampagne, so um das Jahr 2010, wurde immer wieder darauf herumgeritten, dass die Bischöfe diejenigen Priester, die sich an Kindern vergangen hatten, einfach in eine andere Pfarre versetzt hatten, wo sie mit ihrem üblen Treiben weitermachen konnten, anstatt sie dem weltlichen Arm zu übergeben oder zu einer Art kirchlichen Hausarrest ohne „Publikumsverkehr“ zu verdonnern. Auch hätten weder die kirchlichen Vorgesetzten, noch die Täter selber, das Bewusstsein besessen, dass sie einen anderen hilflosen, unschuldigen Menschen in schwerer Weise seelisch, und manchmal auch körperlich, verletzt hätten. Selbst wenn Priestertäter auch immer wieder zur Beichte gingen, hätten sie dort nur bekannt, dass sie GOtt beleidigt oder ihre eigene Seele beschmutzt hätten, ohne viel an die eigentlichen Geschädigten, die Kinder, zu denken.
    So weit, so gut. Jetzt sind wir also viel weiter. Oh, du herrlicher Fortschritt! Wir haben also jetzt erkannt, dass das Schutzoblekt nicht irgendeine abstrakte „Sittlichkeit“, sondern die seelische (und körperliche) Unversehrtheit der Kinder ist. Ach, wirklich? Wie schon in Rotherham gehen dem Schweinesystem die Qualen der Kinder offensichtlich total am A… vorbei. Die JEWEILS Mächtigen, bzw. deren Hiwis, können sich offenkundig unter dem gleichgültigen Wegschauen oder gar der aktiven Unterstützung der systemrelevanten Kräfte ihren Schweinkram erlauben. Und was für einen Kaplan in einem irischen Dorf der 1950er Jahre recht ist, muss eben auch für einen Migrationshintergründler in Berlin 2015 billig sein…

  104. Schnittlauch sagt:

    Wie könnte denn Willkommenskultur in dieser eindeutigen Situation aussehen?

    Ach ich weiss: Autochtone, weisse christliche Mädchen dürfen Burkini tragen oder es werden (so wie in Hallenbädern) Badetage an den Seen nur für Mohamedaner/Afrikaner eingerichtet.

    Dies könnte deeskalierend wirken.

    Noch einen schönen Sommer im Muku-Irrenhaus Deuseland.
    Und seien Sie alle Gewiss:

    Es wird noch schlimmer kommen.

  105. TRING sagt:

    Hallo „me“.

    Deine Antwort an „006“ mit dem Bericht über das syrische Mädchen geht nicht auf die Kritik von „006“ ein.
    Es handelt sich ja vor allem darum, was man aus einer Situation erkennen kann (vielleicht nahezu erkennen muss). Weniger darum, wie man sich darüber auslässt.

    Bei dem syrischen Mädchen kann und muss man erkennen, dass es sich freut (bei dem blonden Mädchen kann / muss man erkennen, dass es sich fürchtet).
    Bezogen auf das syrische Mädchen ist es so, dass man sich einfach mit der Kleinen freuen muss, es sei denn man ist ein solcher Vollidiot (in diesem Zusammenhang würde ich von einem Verbrecher sprechen) wie dieses 17- jährige Balg und die Hirnlosen, die diesen Hirnlosen geliked haben. Leider ist derartiger Rassismus in Deutschland weit verbreitet, was uns nicht dazu verleiten darf, den Rassismus von Ausländern, Migranten etc. hinzunehmen.

    Aber wie ist es denn nun mit dem blonden Mädchen, welches umringt ist von mehreren Männern mit sehr deutlich andersartigem Aussehen als „normale Deutsche“ ( die es für etliche linke Realitätsverweigerer schon nicht mehr gibt, aber ich sage deutlich, dass ich hier nur vom Aussehen rede) und mehreren Söhnen dieser Männer. ICH erkenne deutlich, dass das Mädchen sich bedroht fühlt. Es hat große Angst. Die Szene ist eine seelische Vergewaltigung für das Kind, nahe an der Grenze zu körperlicher Gewalt, mit Sicherheit traumatisierend. Es kann möglicherweise vor Angst nicht einmal um Hilfe schreien. Es wird sich kaum allein wieder ins Freibad wagen.
    Na, regt sich da nicht mindestens Mitleid bei dir? Oder musst du relativieren, weil das Mädchen blond und deutsch ist und du „gelernt“ hast, dass man in so einem Fall relativieren muss?

    Es ist so wie jemand hier schrieb: Die Väter bringen ihren Söhnen das Jagen bei und wie man andere ängstigen kann und ein blondes Mädchen (aus Deutschland) ist genau das passende Wild. Es reicht dabei, dass sich die Männer relativ zurück halten. Das machen Elterntiere genau so. Für mich bedeutet dass, dass es sich hier auch um Kriminelle handelt, zumindest im Sinne unserer Ordnung und unserer Kultur, wenn die auch inzwischen aufgrund der in doppelter Weise Linken (Ausnahme DKP) nicht mehr viel gelten.
    Für mich bedeutet das auch, dass ich das Mädchen aus dieser Situation heraus geholt hätte, irgendwie.

    Was erkennst du nun? Darum geht es. Ich kann bisher „006“ nur Recht geben in seiner Analyse über dich, so gut und richtig du auch ansonsten argumentierst.

  106. Halflife sagt:

    Nur keine Aufregung, ich habe gestern einen hellhäutigen Deutschen gesehen, die einer älteren Dame die Handtasche geklaut haben…leider bin ich Läufer und konnte diesen deutschen Taugenichts verfolgen, so dass die Staatsmacht ihn fangen konnte.

  107. Aristoteles sagt:

    @Halflife

    „ich habe gestern einen hellhäutigen Deutschen gesehen, die einer älteren Dame die Handtasche geklaut haben…“

    Sehr gut, dass Sie geholfen haben, diesen hellhäutigen Deutschen zu fangen. Sie haben ein deutsches Problem vorübergehend in den Griff bekommen. Der Taugenichts gehört gezüchtigt.

    Die nicht-deutschen Straftäter gehören aus Deutschland ausgewiesen. Dann sind sie kein Problem mehr in Deutschland.

  108. Staubkorn sagt:

    Das Bild zeigt nicht was davor oder danach abgelaufen ist. Die Vergrösserung zeigt (mir): Der Mann rechts hinter dem Mädchen zeigt mit seiner Hand und ausgestrecktem Zeigefinger auf (?) den Jungen Links hinter dem Mädchen. (Sieht so aus als hätte er seinen Zeigefinger in ihrem Ohr. Ist aber Offenbar etwas zu weit entfernt von ihrem Ohr) Ich zähle sieben bis acht Kinder und drei bis fünf Erwachsene insgesamt.

    Neun von den im Bild gezeigten kümmern meinem Eindruck nach sich um ihre Angelegenheit. Ich kann keinerlei direkte Sexuelle Belästigung Objektiv erkennen.

    Das Mädchen macht zwar einen angewiderten Gesichtsausdruck, aber es ist, für mich, nicht erkennbar, wem er gilt oder was ihn verursacht hat. Eventuell hat sie doch den Zeigefinger von dem mann rechts hinter ihr im Ohr (weil der Mann in ihrem Ohr einen…Döner entdeckt hat ?) und meine Entfernungseinschätzung liegt daneben.

    Ein (Erwachsener ?) links von ihr hat seinen Arm auf der Schulter eines Kindes direkt vor ihm aber nicht auf das Mädchen soweit ich das richtig identifizieren kann.

    Fotos bedeuten unter Umständen nicht das, was man hineininterpretieren möchte oder muss.

    Die Anhäufung Männlicher Offenbar nicht Wasserscheuer Erwachsener, und Kinder, „um“ ? das Mädchen herum, scheint nicht nachvollziehbar. Es sei denn, das Gewässer ist an anderer Stelle ebenso überfüllt wie an dieser Stelle und die Ansammlung Arabischer Männer ist purer Zufall. Die haben ja auch kein Wasser bei sich Zuhause in der Wüste 😉

    Ausserdem hätte der Fotograf ruhig mal das Mädchen fragen sollen, wie sie selbst die Szene Empfunden hat. Oder ich hab irgendwas nicht richtig verstanden wie das eben so üblich ist
    bei mir😉

  109. Gleich und gleich gesellt sich gern. Man braucht nur die Geschichte der pädophilen Antifa und Grünen zu verfolgen

  110. Heinz sagt:

    Bitte nicht immer „Flüchtlinge“ schreiben.
    Von denen ist nur ein verschwindend geringer Teil geflohen und selbst die sind derweil durch viele, sichere Drittstaaten gelaufen, weil die wissen, dass sie hier am meisten Kohle bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
August 2015
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
%d Bloggern gefällt das: