Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Zum Asylrecht gehört NICHT die sexuelle Belästigung von Kindern

11802685_1470669423256089_8294551792563838628_oAktuelles Vorkommnis in einem Berliner Freibad.

Gregor Stein schreibt gestern auf Facebook:

Tagesbericht 10.08.15 – Berlin/Weissensee: Keine 10 Minuten im Wasser…
Paarungswillige „Flüchtlings“-Meute bildet Willkommenskulturring um kleines deutsches Mädchen(höchstens 10 Jahre alt) und fangen an zu grabbeln, bevor unsere Herrenrunde lautstark eingreifen musste…

Siehe dazu das Foto. Es ist so schockierend, weil es auf den ersten Blick so harmlos aussieht. Geht man näher, sieht man die stumme Gewalt, die die schiere Masse an Körpern um das kleine Mädchen bildet.

(Mehr Fotos)

Leute, soll das Alltag werden? Es ist wichtig, dass Gregor Stein das auf Facebook dokumentiert hat!! Und gut, dass er und seine Kumpels eingegriffen haben!

Und das Schlimmste kommt noch: Irgendwelche Typen haben ihn dann bei Facebook angeschwärzt, dass das Foto gegen Nacktheitsverbote verstößt… Das können nur kranke Typen sein, die verhindern wollen, dass die Wahrheit auf den Tisch kommt.

COMPACT-cover_2015-08-web((Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Dann abonnieren Sie COMPACT-Magazin, da gibt es mehr davon.))

Einsortiert unter:Uncategorized

142 Responses

  1. Jakob sagt:

    Es ist einfach zum Kotzen!

  2. Umlandt Gerhard sagt:

    Das ist das Werk der CDU/CSU – die auch jetzt SCHON WIEDER von Zwangsenteignung der Deutschen faselt -, denn DIE hat diese kriminellen, entarteten Existenzen hereingeholt!

  3. LiberteToujour sagt:

    Die unerfreulichen Begleiterscheinungen der Voelkerwanderung spueren leider die Schwachen und die Nicht-Wehrhaften der eingeborenen Bevoelkerung zuerst. Irgendwie muss ich dabei an Oswald Sprenglers’s Buch ‚Jahre der Entscheidung‘ und seine Thesen vom Niedergang des Abendlandes und der Bereitschaft der Voelker des Orients und Afrikas daraus Nutzen zu ziehen denken. Vielleicht war Oswald Sprengler seiner Zeit zu weit voraus, und nun treten die antizipierten Ereignisse im Schnelldurchlauf ein. Ausserdem, nicht nur die ueberlieferte Historie ist immer diejenige der Sieger, auch die Moral ist die der Starken, da diese sich im Besitz der Gewaltmittel befinden. Die Badebegebenheit erscheint hierbei wie ein Detail im Mosaik der gegenwaertigen Entwicklung (Umvolkung). Vor der gleichgeschalteten Zwei-Klassen Justiz (angekklagte Deutsche versus angeklagte Auslaender/Migranten mit nicht abenlaendischen Kulturhintergrund) ist solch ein Vorfall ohnehin nicht strafbar, schon aufgrund der ‚Political Correctness‘ und der Feigheit der Richter und Staatsanwaelte. Nun ja, 95% der neurotisierten mit Propaganda und Einschuechterung mundtot gemachten deutschen Bevoelkerung interessiert sich fuer dieses ausufernde Thema ohnehin nicht nach dem Motto: ‚ Ich hoere nichts, ich sehe nichts, ich sage nichts.

  4. Anonyma (Nike) sagt:

    Die vielsagenden Blicke der drei erwachsenen Männer – das ist das eigentlich Bedrohliche und Schockierende. In Situationen, wo es niemanden gibt, der zu Hilfe kommt, kann man sich ausmalen, was geschehen kann.

    Vielleicht muss es mal einen Sturm der Bastille durch protestierende Frauen geben, die fordern:
    SCHLUSS MIT DER IDIOTIE.

    Wenn sie [die Poliker-Marionetten] so weitermachen, werden sich Frauen zusammentun, um sich zur Wehr setzen.

  5. Besserwisser sagt:

    das mädchen ist südländischer Herkunft. Und von Gewalt sehe ich nichts. Es kann eine Familie sein.

  6. Afrikaans sagt:

    Ein Großteil der männlichen Asylanten weiß eben von der Feigheit der deutschen Bevölkerung.

    @ Anonyma (Nike)
    Die „Politiker-Marionetten“ werden weitermachen, wer sollte sie bremsen ?
    Im Übrigen sind es auch maßgebliche Politikerinnen, die diese Politik ´mitmachen´!

    Ist es jemandem aufgefallen, dass wir in absehbarer Zeit keine maßgeblichen Wahlen haben ? Bis dahin ist der Drops gelutscht !

    P.S.: Es ist sehr empfehlenswert, nicht nur hier zu schreiben, sondern seine Meinung zur Entwicklung unseres Landes auch den maßgelichen Politkern kundzutun – per E-mail.
    Ist allemal besser, als wenn sie denken, es wären nur ein paar Rechtskonservative etc., die die Asylantenflut nicht ganz so toll finden !
    Nur müßte man dann seinen vollen Namen angeben – das schreckt doch so manchen ab.

  7. Eveline sagt:

    Eigentlich sollte – wenn es um Kinder geht – Einigkeit herrschen das diese zu schützen sind. ( ich bin den Kommentarbereich von G. Stein überflogen.)

    Noch mehr treibt es mich, wenn ich 2 Jahre weiter rechne. Millionen schwarze junge Männer werden heute nach Europa geschifft und weiter?

    Also wenn nicht bald sich Grundlegendes ändert, dann war´s das mit
    „Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein…..“

  8. JVG sagt:

    @Besserwisser – wollen Sie uns hier auf den Arm nehmen? Oder brauchen Sie ein Brille? Vergrößern Sie das Foto und auch Sie können das Bedrohungsszenario eindeutig erkennen. Oder Sie müssen zum Augenarzt oder Optiker.

    Außerdem wurde ja klar ausgesagt, daß mehrere Männer dem Mädchen zu Hilfe kommen mußten.

  9. onepercent sagt:

    Mich freut es, dass das Grüne Gesindel später selbst unter dem Joch des Packs zu leiden hat. Denn die Entwicklung ist mit dem feigen deutschen unumkehrbar.

  10. Michael sagt:

    Anm.: Südafrika zählt zu den Ländern mit den meisten Vergewaltigungen weltweit. Ein Viertel der südafrikanischen Männer vergewaltigt mindestens einmal eine Frau oder ein Mädchen. Die meisten Männer, die eine Vergewaltigung durchgeführt haben, haben diese Tat laut eigener Aussage vor dem 20. Lebensjahr begangen. Fast die Hälfte der Frauen- und Kinderschänder geben zu, mehr als eine Frau mißbraucht zu haben.

    http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/Jeder-vierte-Suedafrikaner-ist-ein-Vergewaltiger-15063003

  11. Markus W sagt:

    Wäre Frau Merkel deutsche Staatschefin, wären solche Zustände undenkbar. Und doch sind sie Realität. Warum?

    Weil Frau Merkel und ihre Vorgänger nicht deutsche Staatschefs sind. Was dann?

    Sie sind Generalgouverneure. So wie Hans Frank einst deutscher Generalgouverneur in Polen war.

    Mit dem Unterschied, dass die deutsche Bevölkerung ihren Generalgouverneur selbst wählen darf. Na also!

    Und zwar aus jeweils zwei Vorschlägen der Hegemonialmacht. Seit 1949 (https://de.wikipedia.org/wiki/Kanzlerkandidat).

    Der Generalgouverneur in Berlin hat gewisse Kompetenzen zur Selbstverwaltung. Doch sind diese eng begrenzt.

    Er wird von der Hauptstadt ständig überwacht. Und das weiss er. Wenn man darüber spricht, ist es ihm ein bisschen peinlich.

    Um den Generalgouverneur sammeln sich Tausende von Kollaborateuren. In der Politik, der Wirtschaft, den Medien, den Universitäten. Das war schon immer so.

    Sie alle arbeiten in Deutschland. Aber nicht für Deutschland.

    Deshalb sind solche undenkbaren Zustände Realität.

    Wann erhält Deutschland wieder einen deutschen Staatschef?

    Wann wird Deutschland souverän?

  12. Anonyma (Nike) sagt:

    „P.S.: Es ist sehr empfehlenswert, nicht nur hier zu schreiben, sondern seine Meinung zur Entwicklung unseres Landes auch den maßgeblichen Politkern kundzutun – per E-mail“ (Afrikaans)

    …habe ich alles schon gemacht (mehrfach, hunderte von e-mails, querbeet, an den gesamten „Bundestag“, bis zum Präsidenten) Man hat den Eindruck, es mit […] zu tun zu haben. Verschwendete Zeit. Die wissen, was sie tun; und sie ändern daran auch nichts. Da kann man schreiben, was man will. Es wird ignoriert bzw es kommt eine Antwort, die höflich, aber inhaltlich einfach nur dumm ist.

    Meine einzige Hoffnung wäre, Millionen auf den Straßen; die nicht bitten, sondern FORDERN.
    ……………..

    Diese Massen von jungen kulturfremden Männern sind wie eine Armee, die gegen die deutsche einheimische Bevölkerung in Stellung gebracht wird, insbesondere gegen Frauen und Kinder. Wenn das so weitergeht, können Eltern ihre Kinder nicht mehr aus den Augen lassen, nicht mehr alleine irgendwo (Spielplatz, Kino, Schwimmbad) hingehen lassen; Frauen sich nur mehr in Gruppen in der Öffentlichkeit bewegen (womöglich zum Schutz auch noch verschleiert)
    Die Lebensverhältnisse ändern sich.
    Die Wohnungseinbrüche, Diebstähle, Drogenhandel, Überfälle werden zunehmen.

  13. Reiner Dung sagt:

    Es gibt auch immer mehr SchwimmBäder in denen sich Deutsche nicht mehr reintrauen.

    Der Richter sagte bei der Verkündung der Urteile, die Angeklagten hätten die Mädchen wie wertlose Wesen behandelt. Einer der Gründe für ihr Vorgehen sei gewesen, dass die Mädchen “nicht zu Ihrer Gemeinschaft oder Religion gehörten”. Er wies die Schutzbehauptung der Verurteilten zurück, die Anklage sei rassistisch motiviert: “Das ist Unsinn. Was die Strafverfolgung auslöste, war Ihre Wollust und IhrenGier.” Der Oberstaatsanwalt sagte, die negative Einstellung der Männer zu Frauen gehe auf ihr “kulturelles Gepäck” zurück: “Sie meinen, dass Frauen minderwertige Wesen sind.”

    https://bilddung.wordpress.com/2012/05/13/muttertag-null-tolleranz-gegen-vergewaltigung-zwangsheirat-und-kinderschander/

    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/06/19/triebgeile-zudringlinge-sind-keine-bereicherung-sondern-eine-gefahr/comment-page-1/

  14. kaeptnbrise sagt:

    @ Eveline

    “Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein…..“

    Neien! Bloß nicht!

    Den Humanismus, in seinem Lauf …
    Wer hält bloß den Stroebele auf?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106179526/Stroebele-provoziert-mit-Inzest-Legalisierung.html

  15. Ele Na sagt:

    Also ich kann in diesem Bild den behaupteten Sachverhalt nicht erkennen. Da sind 2, vielleicht 3 (sieht man nur von hinten) erwachsene Männer und 5 Kinder im Wasser, keiner von denen hat einen Pass an die Stirn getackert, es ist also überhaupt nicht nachzuvollziehen wer woher kommt und wer zu wem gehört.
    Gibt es dazu eine Anzeige oder einen Polizeibericht? Zeugen?

  16. Harald Kampffmeyer sagt:

    Es ist gut, dass J. E. das hier thematisiert. Ich möchte nur einen Artikel hier mit zur Unterstreichung beisteuern, den ich gestern auf SEZESSION.de laß. Er beschreibt das Problem im Wesen.
    http://www.sezession.de/50799/drei-woelfe-beissen-einen-chihuahua-tot.html

  17. Silvi sagt:

    Tja, dann wird es Zeit, dass man den Einwanderern gleich mit dem Asyl auch das AGG nahe bringt, das sexuelle Anmache unter Strafe stellt. Gilt ja wohl für jeden in Deutschland, oder sind nur die Ur-Deutschen die Deppen, die sich nicht mehr fortpflanzen sollen?

  18. Silvi sagt:

    Anonyma (Nike): Du hast SO Recht! Ich empfinde es ganz genauso. Und es macht mich dermaßen wütend, dass „unsere“ Politiker (welch ein Hohn!!!) nichts unternehmen, was das Desaster abmildern würde. Und wenn wir dann hier bürgerkriegsähnliche Zustände haben – die werden kommen, ich kann es mir vernünftigerweise nicht schöner ausmalen – haben die sich längst abgesetzt und können nicht mehr zur Verantwortung gezogen werden, so wie man jetzt noch ehemalige „SS-Leute“ mit über 80 Jahren jagt, um „Zeichen“ zu setzen. Diese Zeichen sind nicht verkehrt, aber sie sollten aktuell auch angewendet werden gegen die Mitläufer und -täter der Gegenwart!

  19. Reinhard Berndt sagt:

    Die NVA hat längst Stellung bezogen und wartet auf den Einsatzbefehl… Soldaten Westdeutschlands schließen sich an, verweigern auch die Verlegung in die Ukraine…
    Suche auf Google nach „NVA 1987“ liefert nicht die rund 6 minütige Parade… Keine Panik. Im Osten geht die Sonne auf.
    Ich irrte, hätte als Antikommunist nie gedacht, daß Deutschland durch die NVA wieder zu einer wirklichen Demokratie wird, in der der mehrheitliche Wille des deutschen Volkes auch gehört und berücksichtigt wird.

    Gruß aus Otterndorf, Elbmündung

  20. Michael sagt:

    Asozial in Berlin

  21. Gabrovitcs sagt:

    Die zwei Morde im IKEA in Schweden von 2 eritreanischen Schwarzafrikanern, an eine 54 jährige weisse Schwedin und an ihren 28 jährigen ebenfalls weissen Sohn, bestialsch mit Messerstichen verübt wird von Regierung und Polizei unter dem Teppich gekehrt.Der jüngere Mörder hat Allahu Akbar geschrien bei der Festnahme von der Polizei.

  22. Junge Männer, immer noch mehr fremde junge Männer…
    Man heißt sie „Flüchtlinge“, „Kulturbereicherer“…
    Man bietet ihnen eine „Willkommenskultur“…
    Hemmungslos…
    Man will es genau so…
    Die Polizei hat wegzuschauen…
    Die Justiz hat nichts zu tun…
    Bis dass es kracht…

  23. In Schweden scheint es schon normal, Standard, dass junge Altschwedinnen von „Neuschweden“ belästigt und vergewaltigt werden.
    Macht den Altschweden anscheinend nichts. Immer noch mehr „Neuschweden“ müssen her.
    Und die sind nur noch immer besser zu alimentieren und zu tolerieren.
    Man muss ja verstehen, wie einsam die sich fühlen, so weit im Norden.
    Saudumm für Assange, dass der kein Araber oder Afrikaner ist. So wird er wegen einvernehmlichen Geschlechtsverkehrs als Vergewaltiger verfolgt. Gnadenlos. Schweden will das so.
    Das ist Schweden.
    Wann stehen die Schwedinnen auf, treten den Altschweden endlich in den Arsch, dass sie mal was tun?
    Was ist mit unseren Frauen, wann reicht es denen?
    In Rotherham, GB, da wurden englische englische Minderjährige jahrelang unter den Augen der Behörden…
    Kein Problem: Es waren die Organisatoren ja Pakistani. (Neuengländer)
    Und etwas dagegen zu sagen, das wäre damit rassistisch gewesen. Sagen alle „SozialarbeiterInnen“.
    And it goes on and on and on…
    Die Freimaurerbanditen in Stockholm und Berlin und London wollen es so.
    Keiner erzähle mir, man könne nichts dagegen tun.
    Sie wollen es genau so.
    Na, Herr FAZ und Frau Spiegel, noch Fragen?

  24. Beinahe hätte ich noch gesagt, dass ich zum Glück keine Töchter habe…

  25. juergenelsaesser sagt:

    Ele Na: Das Foto und die Situation wird von dem verlinkten Augenzeugen bestätigt-

  26. Ich weiß nicht, wie ein anständiger deutscher Polizist noch in den Spiegel schauen kann. Mit der Anweisung, immerzu selektiv wegzuschauen. Sehend, wie Leute, die sonst, wenn Deutsche, ernsthafter Strafverfolgung ausgesetzt wären, immerzu weitermachen können. Sehend, dass der illegale Bandit sakrosankt. Pfui Deibel. Dass sich da nicht jeder schämt.
    Man kann auch eine anständige Arbeit tun. Noch verhungert man auch als Deutscher nicht gleich. Selbst auf dem Hartz. Warum sagt keiner was?
    Seid ihr alle Feiglinge?
    Aus Angst um den Job das Land in die Säue fahren lassen?
    Ihr seid mir schöne Helden.
    Als ich mitten in der Stadt völlig unschuldig von einem südamerikanischen Zuhälter zusammengeschlagen wurde, habt Ihr Euch nur an mir, boshaftest, schadlos gehalten, mich ins Hospital zwangsverfrachtet, Zwangsröntgung, zynischste Sprüche, Zwangsübernachtung in der Heilbronner Straße, nach der Lüge, mich dann nach Hause zu bringen, dann gar nicht ermittelt, ich habe es nicht vergessen, Ihr Stuttgarter Pseudo-Stadthelden.
    Ihr kotzt mich an.
    Und heute habt Ihr es endlich öffentlich.

  27. Sylvia sagt:

    Da ich bei Facebook nicht angemeldet bin,
    nutze ich hier die Möglichkeit, um ein ganz
    großes DANKE an die Jungs zu senden.
    Es gibt sie noch, die guten Jungs.
    Virtuell, möchte ich euch ganz doll drücken.

    Sylvia aus Berlin

  28. kaeptnbrise sagt:

    @ Silvi

    „das AGG nahe bringt, das sexuelle Anmache unter Strafe stellt“

    Wer sich auf das Allgemeine Gleichschalttungsgesetz (AGG) beruft, muß wohl das Bürgerrecht und das Eigentumsrecht zutiefst verabscheuen, zu dem selbstverständlich auch die Vertragsfreiheit gehört.

    Die Menschenrechtsdiktatur verbietet es, daß ein privater Unternehmer nur Chinesen einstellt – oder gar keine Chinesen, wenn er auf Chinesen keinen Bock hat. Der Enteignete darf noch nicht einmal inserieren, daß er für eine Tätigkeit in seinem Betrieb einen Kerl einstellen will.

    Bei der Einstellung eines großen Teils unseres Volkes zur Eigentumsethik wird es mir einfach nur noch speiübel..

  29. Und Ihr Staatsanwälte und Richter, Ihr seid noch schlimmer. Alles Recht gilt Euch in einschlägigen Fällen nichts. Das wissen die Polizisten. Die ich damit aber nicht freispreche.
    Rechtsbeugung täglich. So wie es die Politik von Euch will.
    Ihr könnt Euch nicht herausreden. Der schlagenden Beispiele gibt es zu viele. Wollt Ihr mich für diese Rede vor Gericht bringen, bitteschön, es wird Euch keinen Spaß machen. Ich werde hunderte anführen können.
    Ihr könnt mich dann nur wegen Aussprechens der Wahrheit verurteilen. Das seid Ihr zwar gewohnt, aber ich werde es Euch nicht leicht machen. Ich werde mich sehr gut vorbereiten. Und ich habe Beweise ohne Ende.
    Ihr könnt dann nur noch keine Beweisführung zulassen. Nun gut, das habt Ihr in bestimmten Fällen auch schon geübt, seid damit durchgekommen. Ich traue Euch daher durchaus alles zu.
    „Verleumdung der Jurisdiktion der Bundesrepublik Deutschland“: Wollt Ihr das als Straftatbestand gegen mich führen?
    Welche Strafe steht darauf?
    Schonmal so einen Prozess geführt?
    Ich auch nicht.
    Dann werden wir mal sehen, ob Ihr mich einfach wegkerkern könnt, keiner mitkriegt, was ich zu sagen habe.
    Auch dann, wenn es keine Beweisaufnahme gibt, da die unnötig, da die Anklage offenkundig im Recht und damit nur noch die Höhe des Urteils zu bestimmen.
    Denkt daran, dass Ihr langsam an Euer Ende kommt mit solchen Konstruktionen, aber sicher, und noch schneller, wenn Ihr es im Zusammenhang mit Strafvereitelung im Amte usw. jetzt mit mir probiert, die Republik auf Eure Machenschaften schaut.

  30. Karin sagt:

    Wahrscheinlich werden teure Schwimm- und Wellness Clubs entstehen – wo Leute hingehen die noch Verantwortung für ihre Kinder wollen. Deutsche, sie gehen so gerne schwimmen und mit den geilen Säcken die keine Impulskontrolle kennen wird das immer schwerer. Das wird ein Marktschreier werden.

    Frauen sollten sich bewaffnen.

  31. Power sagt:

    mal ehrlich, das Foto ist doch kein Beweis für die Behauptung O.o

  32. Sylvia sagt:

    Ich muss mich nochmal melden, dieses Bild,
    lässt mich einfach nicht los.
    Wenn das die Zukunft unserer Kinder und Enkel
    ist, packt mich die Wut.
    Persönlich habe ich das Glück, falls man es so
    nennen kann, dass unser Großer (Rüster) die
    Kleene und den Kleisten mit an den Strand nimmt
    und Kollegen von ihm immer dabei sind.

    Wer dieses Glück nicht hat, kann nur hoffen, dass
    Menschen wie Gregor Stein und seine Herrenrunde
    in der Nähe sind.
    DANKE!

  33. Carioca sagt:

    Ich habe bereits das Land verlassen, habe es einfach nicht mehr ertragen, sicherlich übe ich Verrat- mach mich aus dem Staube aber ich wollte mein Leben für die ganzen Gutmenschen nicht Opfern, leider sind diese die Mehrzahl und sollen nun das bekommen was sie verdienen, es ist einfach nur noch unerträglich was aus meiner alten Heimat wird, falls ich mal nach 10 Jahren komme wird es das Deutschland nicht mehr geben

  34. Saheike sagt:

    Fragen bei Zoll & Polizei | Bewusst.TV 11.8.2015

  35. 006 sagt:

    G. Umland

    Das ist das Werk der CDU/CSU – die auch jetzt SCHON WIEDER von Zwangsenteignung der Deutschen faselt -, denn DIE hat diese kriminellen, entarteten Existenzen hereingeholt!

    Und genau dafür wird sie bei den nächsten Bundestagswahlen höchstwahrscheinlich auch mit der absoluten Mehrheit belohnt werden. Selbst wenn in der biodeutschen Bevölkerung tatsächlich noch irgendwelche Umdenk- und (vor allem!) Fühlprozesse in Gang kommen sollten … es dürfte weitere JAHRZEHNTE dauern, bis dieser Wandel auch die Hand erreicht, die das Kreuz auf dem Wahlzettelchen macht. Nee … der Drops ist gelutscht. Der Bunzel WILL auf die (ganz) harte Tour lernen … und dieser Wunsch wird ihm erfüllt werden.

  36. 006 sagt:

    Göller

    Dann werden wir mal sehen, ob Ihr mich einfach wegkerkern könnt, keiner mitkriegt, was ich zu sagen habe

    Wo leben Sie bitte? Die BRD braucht niemanden mehr ‚wegkerkern‘ – das sind Praktiken, die in mittlerweile geschichtliche Staaten gehören. Die BRD vernichtet Sie ganz einfach … sozial, ökonomisch, beruflich … wie Sie wollen. Und das wird so lange funktionieren wie die Schafe sich weigern zu glauben, daß die Wölfe heute ihre Hüter sind!

  37. 006 sagt:

    # Michael

    Anm.: Südafrika zählt zu den Ländern mit den meisten Vergewaltigungen weltweit. Ein Viertel der südafrikanischen Männer vergewaltigt mindestens einmal eine Frau oder ein Mädchen. Die meisten Männer, die eine Vergewaltigung durchgeführt haben, haben diese Tat laut eigener Aussage vor dem 20. Lebensjahr begangen. Fast die Hälfte der Frauen- und Kinderschänder geben zu, mehr als eine Frau mißbraucht zu haben.

    Meinen Sie zufällig afrikanische ‚Fachkräfte‘ wie diese hier…?

    P.S. Das offensichtliche Verhalten der biodeutschen FKKlerin erspart einem jeden weiteren Kommentar und Verwunderung über die eintretenden Zustände.

  38. 006 sagt:

    Besserwisser

    das mädchen ist südländischer Herkunft. Und von Gewalt sehe ich nichts. Es kann eine Familie sein.

    Wenn Sie dieses Mädchen für ‚von südländischer Herkunft‘ halten, dann verstehe ich, daß Sie (auch) von Gewalt nichts sehen.

  39. Mischa Redaus sagt:

    Komischer Weise war ich an diesem Tag dort und dieses Kind war nicht deutsch. Ich habe dieses Kind reden hören, entweder Ungarisch oder Rumänisch.
    Wir alle wissen ein Foto sagt immer etwas negatives oder positives aus. Ich habe an diesem Tag nichts von einer Bedrohung gesehen. Und ich war an diesem Tag nicht der allein.Flüchtlingspolitik ist eine Sache, aber Hetzerei schadet Deutschland nur!

  40. Eveline sagt:

    Ein Link von den Netzfrauen, die die menschenfeindliche Matrix der BRD deutlich und bewusst macht. Zumal dieses offiziell von der Bevölkerung unterstützt wird.

    Treibe ab — Rette Leben.

    Und es gibt leider zu viele Menschen, die dieses Angebot und Nachfragegeschäft , diesen Handel unterstützen.
    Weil sie sich nicht mit sich und ihrer Krankheit auseinandersetzen.

    http://netzfrauen.org/2015/08/11/organhandel-nahrungsmittel-pharma-kosmetik-das-schmutzige-geschaeft-mit-abgetriebenen-foeten/

  41. Manfred Gutsche sagt:

    Genau wie ich es schon lange „predige“ – sämliche Asylanden
    und Ausländer halten das deutsche Volk für WASCHLAPPEN
    und feige das wird denen vor ihrer Einreise ins deutsche Paradies erklärt. Es ist leider auch so,nach 1945 gabs keine
    mutigen Männer mehr!!!

    Von wegen das wäre eine Familie,die geifernden K……. Typen
    haben es auf unsere Kleinen abgesehen und „eingezirkelt“!

    Anscheinend haben die auch erfahren was etliche Kirchen –
    Angehörige mit unseren Kindern schon vor ca. 50 Jahren tuen!!!

    DAS HIMMELSCHREIENDE IST JA DAS MAN WEITERE
    100 000tausende hereinholt – die gehen nicht in den PUFF um
    ihre „NOTDURFT“ los zu werden!!!

    Man muß sich nur einmal die kleine Mühe machen zu lesen was
    täglich in BERLIN los ist!!!

    Gruß

    Manfred

    PS: Warumoperiert man diesen K….F….. nicht den Penis???

  42. LiberteToujour sagt:

    Die Historie wiederholt sich, und niemand zieht Lehren daraus. Das geht so seit Jahrtausenden. Als im Fruehmittelalter die latinisierten Kelten Englands (Pykten) die Angeln und Sachsen ins Land holten um Schutz zu erhalten, haben die Einwanderer sich bedankt und die Insel genetisch unter ihre Kontrolle gebracht, d.h. Vergewaltigung der Frauen. Die Normannen hatten es den Angeln und Sachsen gleichgetan im Mittelalter, nur hatten diese dann die Frauen der Angeln und Sachsen vergewaltigt. Ein Blick in die neuere Geschichte zeigt, es hat sich seitdem nichts veraendert. Deutsche Frauen wurden zum Ende Weltkrieges von den Soldaten der Sieger vergewaltigt. Christliche Frauen werden als Freiwild von der moslemischen Fanatiker-IS Guerilla vergewaltigt usw. Allerdings, das diese Zustaende sich nun auch bei uns, hier in ‚unserem‘ Deutschland, entwickeln und vermutlich schon bald zur Tagesordnung zaehlen werden ist nicht hinnehmbar, und doch wird es hingenommen werden muessen. Die Entwicklung ist eindeutig. Die Politik-Darsteller haben Land und Volk verraten, und ueben sich in Schoenrednerei ihrer Karriere wegen, Dies gilt auch fuer die Richter und Staatsanwaelte die sich allesamt der Zensur und Gleichschaltung beugen um ihre Karriere nicht zu gefaehrden (das 3te Reich laesst gruessen). Die Bevoelkerung hat noch nicht einmal die Konsequenzen dieser Entwicklung durchschaut und wird mit Propagandaslogans wie ‚Refugees welcome‘ und Propaganda-Talkshows denk- und mundtot gehalten. Seien wir ehrlich, die deutschen Maenner im wehrhaften Alter die willens und faehig sind sich fuer ihre Landsleute der Gefahr auszusetzen sind in der Minderheit, eine aussterbende Spezies. Die nachkommenden Generationen der Deutschen sind gegendert, die jungen deutschen Maenner femininisierte politisch-korrekt gedrillte und egoistische Weicheicher die erst mal diskutieren wollen, und sich dann im Krankenhaus wundern warum die Faust mit dem Schlagring so ganz ohne vorherige Diskussion in ihrem Gesicht landete. Wie auch immer, die ‚Einwanderer aus Afrika und dem moslemischen Orient‘ wissen das die Mehrzahl der deutschen Maenner feige sind und sich nicht verteidigen koennen und wollen. Ein leichte Beute also. Dies hat logischerweise auch Konsequenzen fuer die deutschen Frauen. Das archaische Muster bleibt/kommt zurueck: Kann der Mann sich nicht verteidigen dann wird dessen Frau zum Freiwild!

  43. Ratte sagt:

    Das ist einfach nur abartig und ekelhaft!!! Sowas gehört sofort abgeschoben!!!

  44. Elmar sagt:

    Kennt man ja…die Grünroten sind wohl überglücklich. Retter haben in Zukunft wegen Rassismus und Naziverherrlichung womöglich mit einer Anzeige zu rechnen.

  45. @ 006

    „Wo leben Sie bitte? Die BRD braucht niemanden mehr ‘wegkerkern’ – das sind Praktiken, die in mittlerweile geschichtliche Staaten gehören. Die BRD vernichtet Sie ganz einfach … sozial, ökonomisch, beruflich … wie Sie wollen.“

    Ich lebe in Stuttgart. An der Klingel steht Göller. Jeder, der einen Rechner bedienen kann, findet kinderleicht meine Adresse heraus. Ökonomisch, beruflich habe ich in der Tat viele klar zuzuordnende, herbe Einbußen erlitten, von vielen geplatzten oder gleich gar nicht erhaltenen (man findet mich leicht in der Suchmaschine) Aufträgen/Arbeitsmöglichkeiten kann ich nur vermuten. Sozial: Oh ja, ich bin auch schon viel beschumpfen und verleumdet worden.
    Vernichtet aber hat man mich noch nicht.
    Und ich schreibe nach wie vor in voller Absicht immer – auch hier – meinen Namen hin (in D heißt nur noch einer Magnus Göller, und der verkauft Hackschnitzelmaschinen, wird also nicht leicht mit mir verwechselt), wenn ich im Netz etwas veröffentliche.
    Das mögen Sie für töricht halten: ganz wie Sie wollen.

  46. Was hier im Ruhrgebiet in den Freibäder passiert ist so „schön“, dass die Deutschen der unentbehrlichen Willkommenskultur freiwillig die Schwimmanstalten überlässt, so dass diese Figuren sich gegenseitig bekriegen. Freue mich auf Herbst und Winter, wenn die Willkommenskultur aus Platzmangel in Häuser und Wohnungen einquartiert wird. Ab dann ist Schluss mit lustig!

  47. @ 006 (Nachtrag)

    Haben Sie mal darüber nachgedacht, dass meine Rede dadurch glaubwürdiger und wirkmächtiger sein könnte, dass ich klarnamentlich die volle Verantwortung dafür übernehme?
    Wer will mich einen Troll, einen Agent Provocateur heißen?
    Ich will die Debatte um Klarnamen im Netz, g e r a d e dann, wenn es um heikle politische Themen geht (auf meinem Blog umfässlich geführt) hier nicht erneut anstoßen.
    Ich bin mir aber sicher, dass auch dieser Blog in der Netzgemeinde wesentlich an Statur gewänne, stellten sich nicht nur der Hausmeister und zwei oder drei andere offen hin.
    Auch wäre es für die Lügenpresse schwerer, über die feigen Anonymi in kritischen Foren abzulästern: jedenfalls prallte dies gern angewandte Strategem hier kalt ab.

  48. Mad sagt:

    an Liberte: >Dies hat logischerweise auch Konsequenzen fuer die deutschen Frauen… jetzt kommt IHRE vielleicht irrige Annahme?: >>>“ Das archaische Muster bleibt/kommt zurueck “ (???) woher wissen Sie ?, es könnte ja auch sein: Kann der Mann sich nicht verteidigen dann wird dessen Frau sich umso mehr selbst verteidigen lernen… oder? außerdem sieht es auf dem Foto so aus.., und fast alle hier sind in ihren eigenen Gedanken Und Bildern) schon bei der Vergewaltigung ???

  49. 006 sagt:

    Redaus

    Komischer Weise war ich an diesem Tag dort und dieses Kind war nicht deutsch. Ich habe dieses Kind reden hören, entweder Ungarisch oder Rumänisch.

    Im Artikel steht, daß das Kind deutsch sei, aber selbst wenn es das nicht wäre: Es ist nicht südländisch – wenn man von den sehr seltenen Fällen von blonden Türkinnen (bio, nicht geärbt) absieht.

    Das Kind hat blonde Haare und ist von 3 älteren Schwarzköpfen, drei Kinderschwarzköpfen und einem jungerwachsenen Schwarzkopf (mit dem Rücken zur Kamera) umgeben. Einzig freie Richtung ist die Richtung zur aufnehmenden Kamera … und diese Lücke kann sofort geschlossen – etwa von dem Typ, der mit dem Rücken zur Kamera steht.

    Und auch wenn die Kamera keine Porträtaufnahmen der Gesichter liefert, kann man aus dem Vergleich der Gesichter der Männer und des Gesichtes des Mädchens unschwer erkennen, daß hier völlig verschiedene völkische Typen vorliegen. Und daß SIE die Erfahrung, die das Bild vermittelt, nicht erkennen wollen oder können, dann illustriert das ein zentrales Wahrnehmungsproblem vieler Linker: Sie sind in ihrer Wahrnehmung offensichtlich tatsächlich linkshemisphärisch zentriert, d.h. die Weltwahrnehmung der rechten Hirnhemisphäre, die die ganzheitliche ist, ist bei ihnen, wenn nicht völlig blockiert, dann doch so sehr eingeschränkt, daß ihnen die ganzheitliche Information einer Situation schwer bis gar nicht zugänglich ist.

    Bei einem gesunden Idealtypus wären beide Wahrnehmungsmöglichkeiten gleichgewichtig vorhanden, d.h. er könnte sozusagen je nach Erfordernis zwischen den beiden Wahrnehmungsvarianten umschalten – bei Linken (und ich meine jetzt tatsächlich politisch Linke des Typus ‚gutmenschlicher Relativierer‘) ist das offensichtlich nicht möglich, d.h. sie sind selbst in Bedrohungssituationen, für deren Wahrnehmung die Natur unter anderem die Möglichkeit zur Orientierung aus der rechten Hirnhemisphäre (Situation bedrohlich … lebensbedrohlich – sofort Fersengeld!!!) geschaffen hat, nicht in der Lage die Situationsinformation, die allein die Wahrnehmung aus der Perspektive der rechten Hirnhemisphäre liefert, zu erhalten und ihr Handeln daran zu orientieren.

    Daher ja auch die sattsam bekannte ‚Offenheit‘ und ‚Vorurteilslosigkeit‘ dieses Typus von Linken gegenüber Leuten, die der rechtshemisphärisch Wahrnehmende aus dem Kontakt zum Erfahrungsreservoir zahlloser Vorgängergenerationen als tödliche Bedrohung einschätzen würde – und die grenzenlose Blindheit solche Leute auch noch zu Millionen als Kolonisten ins ‚eigene‘ Land zu holen.

    Ansonsten steht ihre Aussage (das Mädchen sprach ungarisch oder rumänisch) völlig konträr zur, laut Hausmeister, verbürgten Aussage einer deutschen Herrenrunde, die da lautstark eingegriffen hat und der Wahrnehmung der Mehrheit der Kommentatoren hier in diesem Strang – was schon eine eigene Aussage ergibt!

  50. Markus W. sagt:

    Generalgouverneurin Dr. A. Merkel zu Berlin lässt ausrichten, dass sie solche Fotos nicht interessieren. Sie hat Deutschland auftragsgemäss zu verwalten und dabei unter anderem eine neue Bevölkerungsstruktur durchzusetzen. Deshalb mögen diese Mädchen bitte weiter planschen.

  51. 006 sagt:

    # Manfred Gutsche

    PS: Warumoperiert man diesen K….F….. nicht den Penis???

    Wieso? Soll der größer werden??😆

  52. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Besserwisser: „Südländischer Herkunft“

    Ein kleines Mädchen darf in Mitteleuropa „belästigt“ werden, wenn es (angeblich) „südländischer Herkunft“ ist ????

    Die Bedrohungssituation selbst ist bezeugt.

    Ist ja lieb, wenn Sie vorsorglich die potentiellen Täter in Schutz nehmen. Jeder braucht einen Verteidiger. Vermutlich wohnen Sie in einem weißen Villenviertel, daß Ihnen nicht in den Sin n kommt, daß die Straßen schon lange nicht mehr sicher sind.

  53. Ludolf sagt:

    Wußten Sie, dass wir immer weniger ausländische Straftäter inhaftieren, weil wir uns das nicht leisten können? In Berlin sind nach offiziellen Angaben 90% aller inhaftierten Straftäter muslimischen Glaubens. Ein Gefängnisplatz mit Vollversorgung kostet täglich 80 Euro. Bei 711 muslimischen Intensivtätern macht das 56.880 Euro am Tag, 1.706.000 Euro monatlich und 20.500.000 Euro jährlich. Der Bau eines Kindergartens kostet durchschnittlich 2 Millionen Euro. Daher haben die Richter die deutliche Anweisung, Täter immer wieder laufen zu lassen und nur im allergrößten Notfall zu verurteilen.

  54. 006 sagt:

    # Göller

    In Schweden scheint es schon normal, Standard, dass junge Altschwedinnen von “Neuschweden” belästigt und vergewaltigt werden.

    Diese Formulierung unterstellt, daß die kollektive Erfahrung, die sich seit dem Entstehen der Schweden in dem geografischen Bereich ‚Schweden‘ dort durch ganz bestimmte Menschen ausdrückte und tradierte, die Sie in ihrer Formulierung als ‚Altschweden‘ bezeichnen, nun durch einen Menschentypus, der dem schwedischen absolut konträr ist – sozusagen antischwedisch (wie Cecilia Malmström😆 ) – und den Sie als ‚Neuschweden‘ bezeichnen, tradiert würde.

    DAS IST NICHT DER FALL!!! Das was in Schweden wie in allen anderen europäischen Staaten entsteht, ist die absolute Negation des Bisherigen. Aus Deutschland wurde Antideutschland, aus Schweden wird Antischweden, aus Frankreich wird Antifrankreich usw. usw.. DAS ist der europaweit ablaufende Prozeß auf den Begriff gebracht!

  55. Dr. Gunther Kümel sagt:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/08/13/us-historiker-die-usa-zerstoeren-europa-2/

    US-Historiker Zuesse sieht den Grund für die Überflutung mit Siedlern in Europa in der US-Außenpolitik.
    Die USA hätten Libyen, Syrien und schließlich die Ukraine gezielt destabilisiert, um Russland zu schwächen. Dass Europa ebenfalls enormen Schaden nimmt, würde die US-Regierung dabei billigend in Kauf nehmen.

    Das Erzwingen einer „Flugverbotszone“ in Syrien ist ein Intrument dieser US-Politik. Unter Mithilfe der US-Truppen wird in Zukunft jedes syrische Flugzeug abgeschossen, das ISIS-Stellungen angreift!

    Ziel war es, Russland zu besiegen, um dort einen „Regime-Change“ zu erzwingen, der Russland zu einem Teil des amerikanischen Imperiums macht, so dass es nicht länger die größte Nation ist, die sich der Kontrolle durch Washington widersetzt.

    Syrien wird zerstört, um Russland zu erobern. Sogar die N.Y.Times erkennt, daß „sowohl die Türken als auch die syrischen Rebellen es als ihre Hauptpriorität ansehen, Präsident Bashar al-Assad zu besiegen“.
    Die „Anti-ISIS“-Sache ist nur Show.

  56. Markus W. sagt:

    Generalgouverneurin Dr. A. Merkel zu Berlin empfiehlt den Lesern von Compact, einmal sorgfältig zu studieren, wie England dazumals Britisch-Indien und seine Dominions regiert und eine London-hörige lokale Elite etabliert hat.

    Für Deutschland wurde dieses System seitens Washington nochmals weiterentwickelt und verfeinert, sodass es für den arglosen Bürger kaum mehr sichtbar ist.

    Lizenzierte Tageszeitungen und TV-Stationen, scheindemokratische Wahlen zwischen transatlantisch ausgebildeten und vorselektierten Kandidaten, flächendeckende geheimdienstliche Ueberwachung und Lenkung mittels false-flag Operationen von links bis rechts. Eine ausgeklügelte Sache!

    Generalgouverneurin Dr. A. Merkel zu Berlin wünscht den Lesern von Compact weiterhin viel Spass beim Planschen.

  57. Dr. Gunther Kümel sagt:

    BALD AUCH BEI UNS ??

    Spanien: Jegliches Protestieren steht ab sofort unter Strafe

    Rigides Anti-Demonstrationsgesetz:
    Ab sofort können Behörden für Teilnahme oder den Aufruf zu Demonstrationen Geldbußen bis zu 600.000 Euro verhängen. Die Polizei kann Bürger für die Ausübung ihrer Grundrechte ohne jede richterliche Entscheidung finanziell bestrafen.

    Auch das Fotografieren von Polizisten ist ab sofort per Strafe verboten. Die Polizei kann Bürger direkt mit bis zu 600 Euro bestrafen, wenn sie sich „respektlos“ behandelt fühlt, etwa durch einen Facebook-Kommentar!

    Das Strafgesetz sieht nun Gefängnisstrafen auch für friedliche Proteste in einer Bank vor oder für das Verbreiten von Texten über soziale Netzwerke, welche „die öffentliche Ordnung beeinträchtigen könnten“.

    —Diese letzere Formulierung haben die Spanier offenkundig dem §130 der „brd“ entlehnt!

  58. Alex sagt:

    Tja, liebe Deutsche, meine Heimat Polen mag ja in vielerlei Hinsicht einen an der Waffel haben, doch die Flüchtlingspolitik ist wenigstens realistisch. Wir nehmen nur jene auf, die unseren Wertevorstellungen wenigstens ansatzweise entsprechen.

    Es ist schier Naiv, wenn nicht sogar ein Fall düsterster Umnachtung, anzunehmen, dass Menschen, die aus fernen Ländern zu und flüchten sogleich die Gesetze von Deutschland annehmen und die gleichen verbrechen ächten wie wir. Kindesmissbrauch? In Manchen Ländern ist das ganz anders ausgelegt. Frauenrechte? Tja, in einer Flüchtlingsunterkunft hier in Hamburg wurde ich von einem freundlichen Herren angespuckt.

    Ich bin der Meinung, dass zumindest Hamburg noch fähig ist wesentlich mehr Flüchtlinge zu versorgen. Die Hilfe aus der Bevölkerung ist unglaublich groß. Nur vor den Problemen darf man nicht die Augen verschließen. „Alex, mach dir nichts draus, daran musst du dich gewöhnen und dir ein dickes Fell zulegen.“, wurde mir gesagt. Für fachmännische Klärung war keine Zeit. Die Leute fliehen nicht hierher war sie genau unsere Gesetzgebung toll finden. Sie fliehen, weil sie Angst um ihr Leben haben. Von der Kultur haben sie in Deutschland keine Ahnung. Das muss sich jeder klar machen.

  59. Hans-Darby sagt:

    Also hat man in der Bananenrepublik als Kind zur Zeit die Möglichkeit von Priestern, Links-Grünen, Negern, LehrerInnen, usw. vergewaltigt zu werden. Kinder sollte man in dieser Zeit nie aus den Augen lassen und ein gutes sabre-red Pfefferspray und/oder Elektroschocker immer griffbreit mit sich führen. Und ja – ich kenne Deutsche überwiegend als großmäulige links/rechts sozialistische herdengetriebene Schleppschwänze – genau jene Brut, die einen Adolf demokratisch gewählt hatten. Großes Maul – 0 dahinter.

  60. Alexey sagt:

    @Elmar

    Ist es wahr, dass die Grünen einmal die Werbung „I love the Volkstod“ oder sowas gebraucht haben? Wissen Sie was davon?

  61. rubo sagt:

    @Elmar:
    Wenn das Bild ein Ziel der Antfa e.V. darstellt, dann sollte die Antifa mit gutem Beispiel voran gehen und sich geschlossen sterilisieren lassen – schon gibt’s weniger reindeutsche Nachkommen.

  62. Dr. Gunther Kümel sagt:

    MULTIKULTUR

    Ganze Mädchenklasse Opfer von Genitalverstümmlung

    Schulärzte haben in Norrköping eine Klasse entdeckt, in der alle 30 Mädchen Genitalverstümmlungen aufweisen. Bisher waren in Norrköping 60 derartige Fälle bekanntgeworden.
    Weibliche Genitalverstümmlung ist mit rund 500.000 Opfern (in Europa!) ein wachsendes Problem. Die EU setzt sich alibihaft für eine „weltweite Nulltoleranz“ ein.

    Bei der Beschneidung werden die äußeren weiblichen Genitalien abgeschnitten. Dies werde vor allem aufgrund sozialen Drucks durchgeführt.

    Quelle: Norrköpings Tidninga, 01.08.2015

  63. Elmar sagt:

    @006

    Gehört doch zum grünen Leitkulturprogramm…Sexismus, Masorasissmus lassen grüßen…

  64. Markus W. sagt:

    Neue Compact-Kolumne: „Aus dem Tagebuch von Generalgouverneurin Dr. A. Merkel zu Berlin“

    „Liebes Tagebuch, letzte Woche habe ich den Generalbundesanwalt abgesägt. Es hat einfach nicht mehr gepasst. War zu tief in all unseren False Flag Operationen drin, und dann noch die NSA-Geschichte. Die Kollegen vom BfV und der Lizenzpresse haben einen guten Job gemacht, sogar noch kurzfristig eine Demo für das jämmerlich doofe Volk hinbekommen. In Griechenland beginnt jetzt endlich der grosse Ausverkauf. Washington und New York haben mir schon gratuliert dazu, sie profitieren ja auch am meisten davon. Das Putin-Problem ist wohl nur noch eine Frage der Zeit meint der Chef, dann sind die russischen Energievorräte auch in unserer Hand, wie es in den 90ern ja eigentlich geplant war. Chodorkowski und Kasparov halten sich bereit. Wir hier tun einfach unsern Job, das doofe Volk und einige Wirtschaftsbosse stänkern zwar, aber das kümmert uns eigentlich nicht besonders. Ansonsten schreitet die Aktion Kunterbunt zügig voran, bald wird die „arische Herrenrasse“ von einst ein buntes Untertanenvolk ohne Identität sein, das sich auch noch einfacher dirigieren lässt. Jetzt muss ich aber los zum Dinner der Atlantikbrücke, es gibt gebackene Hähnchen mit Süsskartoffeln, die mag ich besonders.“

  65. Ich las zu Spanien eben noch, dass nach dem neuen Gesetz mit einem bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden könne, wer regelmäßig „kriminelle Internetseiten“ besuche…

  66. Chris M. sagt:

    @Hans-Darby: Das schlimmste an der derzeitigen Situation sind ja weder die Priester, noch die Links-Grünen, Neger, und LehrerInnen, sondern der grassierende Deutschenhass von Typen wie Ihnen. Aus welchem schönen Land kommen Sie denn, wenn man fragen darf? Oder sind Sie am Ende selber auch Deutscher?

  67. Anonyma (Nike) sagt:

    “ Kann der Mann sich nicht verteidigen dann wird dessen Frau zum Freiwild!“ ( LiberteToujour, 13. August 2015 um 09:21)

    Dann müssen und werden FRAUEN* aufstehen und sich verteidigen; sie werden ihre Söhne und Männer mitziehen; alle werden sie ihre Kraft wieder finden. Schaltet die TVs aus und die Herzen und Gehirne ein! (so banal es klingt; es hilft).

    *diejenigen, die selber denken und verstanden haben, was Emanzipation (nicht als Selbstzerstörung, und nicht als Gegeneinander von Mann und Frau) und „Feminismus“ bedeuten

  68. Gabrovitcs sagt:

    War heute in Landvetter am Flugplatz von Göteborg und hat mir die ankommende Passagiere angeschaut – unter 100 waren nur 2 -3 blond und blauäugig…..und auffallend viele fette MENA-iten mit Salafistenbard. So wie auf dem Bild von Weissensee in Berlin.

  69. Heini sagt:

    1. wo waren die Eltern? Die Geschichte kommt mir spanisch vor. Es sieht eher nach einer Familie aus.

    2. wo geht die Hand eines der Männer zu dem Mädchen?

    3. das Mädchen hat eine südländische Gesichtsform. Wirkt auf mich eher rumänisch oder so aus der Gegend.

  70. Wahr-Sager sagt:

    @Ludolf:

    Man könnte das ja dann auch so sehen, dass zugunsten von Gewalttätern, die freigelassen werden, Gedankenverbrecher in den Knast kommen.

  71. Gabrovitcs sagt:

    Schweden 13 Aug. 2015:

    16.15 36 jähriger Eritrean verhaftet wegen Doppelmord an
    eine schwedische Frau und ihren erwachsenen Sohn in
    IKEA.

    16.25 4 Männer gruppenvergewaltigen eine Schwedin vor der
    Domkirche in Karlstad.

    16.59 Junge Frau ermordet von Ex. in Vårgårda.

    17.55 Man erschossen in Uddevalla.

    Schweden ist wahrlich bereichert.

  72. Silvi sagt:

    Thema Antifa und „Zwangsvergewaltigung von Volksdeutschen“:
    Nun frage ich mich – wieso ist die Antifa nicht bereits verboten? Würde umgekehrt eine Gruppierung, die im Verdacht steht, rechts zu sein, umgekehrte Slogans verbreiten, wäre sie längst weg vom Fenster.
    Was hier von der Antifa verbreitet wird, ist blanker Rassismus. Strafbar gem. AGG.

  73. Michael sagt:

    Afrikanische UN-Soldaten haben u.a. ein 12 Jahres altes Mädchen vergewaltigt und zwei männliche Personen willkürlich erschossen. Auch … sexueller Missbrauch an Kindern und exzessive Gewalt. 2013 und 2014 wurden hungernde Kinder zum Sex gezwungen.

    http://de.euronews.com/2015/08/12/uno-ruecktritt-nach-neuen-vorwuerfen-gegen-friedensmission-in/

  74. Sebastian sagt:

    Ein 14-jähriges Mädchen wurde in Essen-Frintrop auf dem Spielplatz Seestrasse Anfang letzter Woche von einem Asylanten vergewaltigt.
    Dieser Asylant wurde im Asylbewerberheim Walter-Pleitgen-Schule festgenommen.
    Die Medien wurden angehalten, darüber nicht zu berichten.

  75. Michael sagt:

    rbb – zibb 07.07.2015 Columbiabad

    rbb – abendschau 07.07.2015 Columbiabad

    Überfremdung – Videos wurden ein Tag später aus der Mediathek gelöscht.

  76. 006 sagt:

    M. Göller

    Sozial: Oh ja, ich bin auch schon viel beschumpfen und verleumdet worden.
    Vernichtet aber hat man mich noch nicht.

    Gut, Sie leben in Stuttgart. Das ist schon etwas größer. Ich lebe in einer ganz kleinen Stadt, habe keine Verwurzlung im Vereinsleben oder ähnlichem, obwohl seit Ewigkeiten hier lebend … und bin in verschiedenen Punkten immer mal wieder auf ‚wohlwollende Ermessensentscheidungen‘ beispielsweise seitens der Stadt angewiesen. Anders formuliert: Die könnten auch anders! Ob mich das nun finanziell ruinieren würde (ich wandere eigentlich ständig hart am Abgrund diesbezüglich) weiß ich nicht – ich möchte aber auch nicht riskieren es herauszufinden.

    Darüberhinaus haben Sie sicherlich recht, was ihre Anmerkung zu den Klarnamen betrifft. Aber auch hier gilt: Nicht jede Situation ist vergleichbar, denn der Parameter sind gar viele. Wenn Sie vom Charakter her jemand sind, den Widerstände geradezu anspornen: Jetzt erst recht! … – dann bin ich leider eher der entgegengesetzte Typus. Von daher versuche ich erst gar nicht, mir über das leider nicht zu vermeidende Maß hinaus Frustrationen einzuhandeln … und bleibe auch von daher lieber doch bis auf weiteres bei einem anonymen nick.

    Schließlich: Ich weiß nicht wie weit das System noch gehen wird, falls es (dennoch) einmal ernstlich in Bedrohung geraten sollte, und auch von daher bin ich nicht der Ansicht, daß der ‚Lutz vom Verfassungsschutz‘ meinen Klarnamen samt Adresse und Bio unbedingt auf einem Silbertablett serviert bekommen muß. So schwimme ich jedenfalls leichter im ‚Meer der anonymen Hetzer‘ als mit Klarnamen…

  77. Rüdiger sagt:

    Merkwürdige Berichterstattung der BBC.
    Heute klicke ich BBC News TV.
    Ein Bericht von Migrantenrandale auf der griechischen Insel Kos.
    Danach ein Interview mit einem der dortigen „Flüchtlinge“.
    Was er erwartet habe, als er kam.
    „I exspected they serve us.
    I exspected a beautifull life.
    I exspected they respect us.“
    Ich dachte, ich spinne.
    Ein paar Stunden später noch mal BBC geklickt, zufällig wieder die Randalebilder.
    Und dann wieder ein Interview, anscheinend mit dem gleichen Typen.
    Ich wollte da seine Worte schon gern noch einmal hören.
    Aber auf die gleiche Frage kam jetzt diese Antwort:
    „I exspected heaven.
    You know heaven?
    A beautifull life.“
    Wird da Stimmung aufgebaut?

  78. Rüdiger sagt:

    Grauslig.
    Schreibfehler in meinem Kommentar oben.
    Aber auf der Hülle vom Handy, die immer vor mir liegt, ist eingeprägt „exspect“, mit S.
    Richtig ist „expect“.
    Bitte nicht nachmachen.

  79. Martina sagt:

    In der Natur gibt es den Begriff Fressfeinde. Die Natur schützt sich vor Eindringlinge. Seien es Bitterstoffe, Stacheln oder andere Möglichkeiten. Die Natur ist da sehr effektiv. Wer mit Tieren und Pflanzen zu tun hat, kennt das Abwehrverhalten.
    Zurzeit ist es in Mode gekommen, dass man Pferden im Sommer Decken auflegt, die an ein Zebra erinnern. Das soll gegen die Mückenplage helfen. Wenn man jedoch vorher vergessen hat den anderen Pferden auf der Koppel dieses klar zu machen, dann kommt es zu Aggressivität gegen dieses „Zebra in Tarnkleidung“. Das kann für den Pferdebesitzer sehr unangenehm werden, da die „normalen“ Pferde auf das Zebra losgehen. Das ist die Natur. Menschen kann man nicht direkt mit Tieren vergleichen (obwohl ich mich immer häufiger frage, wer ist eigentlich besser? Wahrscheinlich das Tier!). Zuviel fremde Kultur in unserem Kulturbereich wird auf Dauer nicht funktionieren. Das ist ein Naturgesetz.

  80. Elmar sagt:

    “Ist es wahr, dass die Grünen einmal die Werbung “I love the Volkstod” oder sowas gebraucht haben? Wissen Sie was davon?“

    @alexey…
    Nein, nie gehört. Aber aus einigen Zitaten usw. lässt sich das als Programmpunkt erschließen. Was Antifa usw. betrifft. D hat den Krieg verloren, in Ordnung. Siegergeschichtsschreibung okay. Auch gegen das was sie sich unter Nazis vorstellen zu sein, okay. Aber alle Menschen von damals, das Volk und selbst Menschen heute nach 70 Jahren alle über den Kamm scheren und genau das fordern was ihre Antriebsfeder ist…einen Genozid, einen Volkstod, ist sowas von total krank. Als ob die Leute damals mit m Schild wie diese Kranken rumgerannt wären “Vergast die Juden“. So ein Schwachsinn. Ich kannte auch Punks in den 80ern. Blech im Gesicht, Iro, Torpedosaufen, gegen Nazis. Aber so einen Hass gegen prinzipiell alles was irgendwie deutsch ist, rassistisch, gegen jede Oma, selbst gegen den 5 Jährigen. Nein, das kannte ich nicht.

  81. Helmut sagt:

    Danke an Herrn Elsässer, für diese informativen Artikel zu dem Asylproblem in Deutschland! Probleme, die bei uns schon immer unter den Tisch gekehrt worden sind!

    Was nie passieren wird, aber stattfinden sollte – dazu müssten mehr Deutsche aktiv werden – eine öffentliche Auseinandersetzung, z.B. mit C. Roth und anderen Zuständigen, zur Einwanderungspolitik und zum Asylrecht.

    Dazu müssen die Unkosten, die durch Asylmissbrauch entstehen, rücksichtslos offen gelegt werden. Deutsche dürfen nicht verpflichtet werden, für „Wirtschaftsasylanten“ und Asylbetrüger zu bezahlen – was sie indirekt tun, über ihre Steuern.

    Jeder, der hierher kommt, muss selbst für sein Wohl aufkommen können! In anderen Ländern ist das auch so, warum nicht bei uns? Echte Kregsverfolgte müssen nach Beendigung des Krieges in ihre Heimat zurück geschickt werden.

  82. Markus W. sagt:

    Jetzt bei Amazon: Amerikanische Politik in Deutschland. Aus dem Diensttagebuch von Angela Merkel, Generalgouverneurin zu Berlin.

    http://www.amazon.de/Deutsche-Politik-Polen-1939-Generalgouverneur/dp/3810002968

  83. Markus W. sagt:

    Das meine ich nicht als Jux: *Alles* ergibt Sinn, wenn man weiss, dass Dr. Merkel, Dr. h.c. Schröder, Dr. Kohl etc. nur dem Namen nach Bundeskanzler sind, de facto aber Generalgouverneure im Auftrag der Hegemonialmacht.

    Der Bundestag ist nicht ein Parlament im eigentlichen Sinne, sondern entspricht einer Art Nationalkongress wie damals in Britisch-Indien: „1885 wurde der Indische Nationalkongress (INC) gegründet, der anfangs lediglich die Funktion besaß, mit Anfragen und Bitten auf die Kolonialregierung zuzugehen. Es handelte sich zunächst um eine eher elitäre Vereinigung, „die westlich gebildet sowie von europäischem Denken geprägt war und darauf brannte, Regierungsverantwortung zu übernehmen“ (Gita Dharampal-Frick; Manju Ludwig: Kolonialisierung und Unabhängigkeit, 153.)“ „Westlich gebildet“ und „europäisch geprägt“ bedeutet heute: transatlantisch indoktriniert.

  84. schnehen sagt:

    Vom Mut zur Wahrheit zum Mut zum Vorurteil.

    Aus dem Foto geht überhaupt nicht hervor, dass Gewalt angewendet wurde, und woran soll man erkennen, dass es sich um Flüchtlinge handelt? Es könnte sich um eine Familie handeln, wie hier geschrieben wurde.

    Hier wird vorschnell zu Erklärungen gegriffen, und natürlich müssen es mal wieder die bösen Flüchtlinge gewesen sein, wenn man schon nichts anderes finden kann. Wer sucht, der findet.

    Weg sieht man aber gerne, wenn es um die Terroranschläge von Rechtsradikalen geht. Die sind hier keinen Eintrag Wert.

    Im mecklenburgischen Jamel wurde eine Scheune abgebrannt; die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus. Das Ehepaar, dem die Scheune gehört, hatte kurz vorher den Georg-Leber-Preis für Zivilcourage für ihren Einsatz für Flüchtlinge erhalten. Das Ehepaar L. wird nach eigenen Angaben seit ihrem Zuzug in das Dorf von Rechtsextremisten gemobbt. Sie hatten das ‚Festival für Toleranz und Demokratie‘ ins Leben gerufen (Angaben nach WAZ von heute).

    Auch in Sachsen ereignete sich ein Terroranschlag auf das Auto eines Politikers der Linkspartei, der sich für die Integration von Flüchtlingen eingesetzt hatte. Das Auto wurde durch eine Bombe zerstört, die umstehenden Autos wurden auch beschädigt.

    Jürgen Todenhöfer schreibt in seinem neuen Buch ‚Inside IS – 10 Tage im islamischen Staat‘, München 2015, 6. Auflage:

    „Nach Angaben von Global Terrorism Database, einem von der US-Regierung geförderten Exzellenzzentrum, gab es 2013 in der westlichen Welt 239 Terroranschläge. Nur zwei wurden von Muslimen begangen. Im Jahre davor waren es sechs von 196. Die meisten der 239 Anschläge wurden von Unbekannten begangen, gefolgt von Separatisten, Linksextremisten, Rechtsextremisten, Protestanten und sonstigen. … In Deutschland wurde übrigens nicht ein einziger Deutscher durch ‚islamistische‘ Terroristen getötet. Aber allein seit 1990 wurden in Deutschland 29 Muslime durch Rechtsradikale ermordet.“ (Ebd., S. 22)

    Aber hier auf diesem Blog und bei Compact wird die ‚islamistische‘ Terrorgefahr ähnlich wie das angebliche Schmarotzertum der Flüchtlinge auf reißerische Weise im Bildzeitungsstil hochgespielt, um ordentlich Stimmung zu machen und um darzustellen, wie stark ‚Deutschland bedroht ist‘, das sich einem ‚Bevölkerungsaustausch‘ gegenübersieht. Und wie nicht anders zu erwarten, erhält das ordentlichen Applaus. Wie viel leichter es ist, Emotionen zu schüren, als das kritische Nachdenken zu mobilisieren! Dabei müsste gerade das mobilisiert werden!

    Dann muss man sich nicht wundern, wenn eines Tages Autos zerbombt oder Scheunen durch aufgehetzte Rechtsradikale abgebrannt werden. Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Die, die die Stimmung anheizen, machen sich mitschuldig. Die Morde von Mölln und Solingen sind nicht vergessen, auch nicht der Mord an Marva El Sherbini – die Muslima, die 2009 in Dresden in einem Gerichtssaal erstochen wurde. Auch diese Untaten kamen nicht von ungefähr. Sie waren nur möglich durch eine künstlich aufgebauschte Atmosphäre gegen Ausländer und Asylsuchende, und die NPD reibt sich die Hände.

    Wer sich nicht die Mühe macht, beide Seiten zu sehen, auch die der Flüchtlinge und der Muslime in Deutschland, kann schwerlich als Wahrheitssuchender durchgehen.

  85. Anonymous sagt:

    Sehr geehrter Herr Elsässer,
    ich hätte nicht gedacht, dass sie es so billig machen.

  86. Alexey sagt:

    @Heini
    „das Mädchen hat eine südländische Gesichtsform. Wirkt auf mich eher rumänisch oder so aus der Gegend.“

    Ist Rumänien ein „Südland“? Was ist überhaupt „südländisch“? Südeuropa, die Türkei, der Nahe Osten, Nordafrika, Schwarzafrika? Ich halte solch einen Begriff für dumm und zu unpräzis. Rumänien liegt in Europa, es ist ein EU-Mitglied. Die ethnischen Rumänier sind Europäer, wie auch die Albaner und Jugoslawen (Serben, Kroaten und Bosnier). Nur die Roma-Minderheit (Zigeuner) ist wirklich „dunkelhäutig“, weil sie im Mittelalter aus Indien nach Europa eingewandert haben, also keine genuin europäische Volksgruppe. Übrigens sind die Roma sehr unbeliebt in Osteuropa, weil viele von den kriminell, ungebildet und schmutzig sind.

  87. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Elmar: „Volkstod“

    Es war die Funktionärin der „LINKEN“, Christin Löchner:
    „Es mag Sie vielleicht überraschen, aber ich bin eine Volksverräterin.“
    „Ich liebe und fördere den Volkstod, beglückwünsche Polen für das erlangte Gebiet und die Tschech/innen für die verdiente Ruhe vor den Sudetendeutschen.“

    „Still not loving Germany“.

    Biographie:

    geboren 02.02.1987 Rüdersdorf
    PARTEIMITGLIED: ja – seit September 2004
    Mitglied des Beauftragtenrat
    Mitglied des Koordinierungsrat Leipzig
    Mitglied in Landesfinanzrevissionskommission
    Aktiv in verschiedenen außerparteilichen Bündnissen (Ladenschlussbündnis
    Leipzig und Sachsen / 1.Mai-Bündnis/ AJS / NELA)

    Anschrift:

    LinXxnet Leipzig
    Christin Löchner
    Bornaische Straße 3d
    04277 Leipzig
    0341 -308 11 99
    0162 – 78 78 250
    Fax: 0341 – 308 12 00

    (Biographie und Anschrift von öffentlichen Parteiseiten der Linken)

    https://terragermania.files.wordpress.com/2012/01/fall-volkstod-die-lawine-rollt.pdf

    Die Parteizentrale hat sich in einer Verlautbarung ausdrücklich hinter diese Aussage gestellt:

    https://terragermania.files.wordpress.com/2012/01/fall-volkstod-die-lawine-rollt.pdf

    Klar, daß von Funktionsträgern und Abgeordneten der „Grünen“ vergleichbare Zitate vorliegen,

  88. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Heini: „Opfer ist ohnehin südländisch“

    Heini, Heini, merkst Du denn nicht, was Du da sagst?

  89. Günther sagt:

    Die Videos aus dem Columbiabad sprechen für sich. Diese Jugendlichen sind dermaßen von sich überzeugt, im negativen Sinn, es bestätigt viele Klischees, die man nicht haben möchte.

  90. 006 sagt:

    # anonym

    Sehr geehrter Herr Elsässer,
    ich hätte nicht gedacht, dass sie es so billig machen.

    Ich bin zwar nicht Herr Elsässer, nehme mir aber einfach mal die Freiheit mich sozusagen stellvertretend für ihn, für ihr Lob zu bedanken. Sie haben natürlich völlig recht: Wo bekommt man heute journalistische Qualität schon zu einem derart (vergleichsweise) günstigen Preis?

  91. 006 sagt:

    # Kümel

    Heini, Heini, merkst Du denn nicht, was Du da sagst?

    Merken SIE denn nicht, Herr Dr., was SIE da fragen?😆 Der Kommentator hat uns durch seinen nick doch bereits mitteilen wollen – und ich darf anmerken, daß ihm dieses, zumindest soweit es mich betrifft, auch vollkommen gelungen ist – wer & was er ist!

  92. kuckuck sagt:

    In Schweden und Dänemark ist es noch schlimmer. Es gab aus beiden Ländern vor vielen Jahren veröffentlichte Polizeistatistiken die besagten das zwischen 60-80% der Vergewaltigung aufs Konto von Flüchtlingen und Migranten geht. Trotzdem ist die Reaktion dort tendeziell genau wie hier. Die armen Migranten und wir sind ja schuld an deren Verhalten. Sie werden quasi entmündigt und jeder Eigenverantwortung frei gesprochen. Ich kann mich noch an einen Fall erinnern, wo eine Dänin mit ihrem Freund von Somaliern grundlos zusammengeschlagen wurde und sie nach dem es in die Öffentlichkeit kam, auf ihrem Facebookprofil tatsächlich noch die Täter in Schutz genommen hat.
    Da fällt mir nichts mehr zu ein! Das ist wirklich eine Form des pathologischen WAHNSINNS!
    Ich glaube nicht das automatisch was passiert oder Gegenwehr entsteht wenn es schlimmer wird.

  93. Anonyma (Nike) sagt:

    „Wie viel leichter es ist, Emotionen zu schüren, als das kritische Nachdenken zu mobilisieren! Dabei müsste gerade das mobilisiert werden!“

    Herr schnehen, mobilisieren Sie Ihr kritisches Nachdenken! Mobilisieren Sie! Ihre Blindheit ist phänomenal.

  94. Anonyma (Nike) sagt:

    Ingrid Calqvist: Ich will mein Land zurück

    (Frauen werden sich zurückziehen aus Freibädern, wo lüsterne Fleischbeschau durch Aliens stattfindet. Das ist Belästigung, die sich niemand zumuten möchte)

  95. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ schnehen: Die ewigen Rechtsradikalen und die ewigen Vorurteile der „Linken“

    Diesmal machen Sie weniger Gebrauch von Ihrem Differenzierungsvermögen als sonst.

    In der Badeszene wurde ja nicht Gewalt ANGEWENDET, sondern es sieht danach aus, als würde ein Kind bedroht.
    Ich bin kein Kind, aber ich würde mich in dieser Situation auch bedroht fühlen. Ich wurde zweimal von Türken niedergeschlagen, einmal, als ich monierte, daß der besoffene Türke in der Straßenbahn seine kotigen Füße auf den Polstersitz gegenüber legte.
    Ich konnte beim zweiten Mal auf der Wache präzise die Personalien des Täters angeben, es war der einzige Verkäufer einer Filiale. Man hat lustlos meine Angaben aufgenommen und ich habe nie wieder von der Sache gehört.

    Es ist eine SEHR subjektive Ansicht von Ihnen, es gebe eine Staatsverschwörung zum Verharmlosen und Provozieren von „rechten“ Gewalttaten. Die Beispiele, die Sie anführen, sind eher Fälle von False-Flag-Terrorismus. Im einzelnen kann ich nicht mehr Quellen nennen.

    Bei den von Ihnen angeführten „“rechten Terrortaten“ der jüngeren Vergangenheit sind Täter nicht gestellt worden, erst recht nicht deren Motive erforscht. Sie meinen, es „köönte doch nur so gewesen sein, daß…“
    Sie würden es jedoch zurückweisen, wenn „die Linken“ auf Grund vager Vermutungen und Unterstellungen verdächtigt würden.

  96. blechtrommler sagt:

    006 – ganz schön das, @
    Redaus: „tatsächlich linkshemisphärisch zentriert(er) …Typus von Linken gegenüber Leuten, die der rechtshemisphärisch Wahrnehmende aus dem Kontakt zum Erfahrungsreservoir zahlloser Vorgängergenerationen (folgen) …“
    Es ist mit diesem Linkssein wohl eine fatalistische Gleichgültigkeit, wenn nicht gar Weltverachtung verbunden, ein wohliges Ahnen des eigenen Destruktionsvermögens, dass diesen Typen mit ihrem fälschlich verallgemeinerten Lebensüberdruss in die linke Ecke treibt; purer Selbstekel – genaugenommen?

  97. blechtrommler sagt:

    (Und so waren und sind organisierte Linke ja auch immer die Mörder auch ihrer Gesinnungsgenossen gewesen)

  98. blechtrommler sagt:

    („Befreier“, hätte Väterchen Stalin korrigiert;-)

  99. blechtrommler sagt:

    schnehen? Du?hier? – nun mal Hand aufs Herz, wieviel Gewinn entsteht Dir also bei solch aufwändig aufgeblasenen Texten wie unter 14. August 2015 um 18:11, die, gewohnheitsmäßig, nach bedeppernder Runde durch alle denkbaren und undenkbaren Winkel der Welt des Relativierens nochdazu, eine Aussage verweigern?

    (Wenn man nicht annehmen will, Du meintest, den sexuellen Drang der „Flüchtlinge“ als dieses Dein Andererseits zu verstehen?)

  100. hardy sagt:

    an alle Schnarchnasen,die unsereinen vor gar nicht langer Zeit noch als „Verschwörungstheoretiker“ tituliert haben,sollten sich dies “ https://www.youtube.com/watch?v=FcHMkdXFkjc “ mal ansehen und dann evtl noch was neueres,nämlich dieses “ https://www.youtube.com/watch?v=LUn5_-z_TCg
    alles klar? weiterschlafen!

  101. D-Moll sagt:

    @schnehen
    sie scheinen sehr objetiv, neutral und gebildet zu sein.
    Koennen Sie mir nochmal alles was Sie geschrieben haben genauer erklaeren, es ist so spannend Ihnen zu lauschen.
    Ich schreibe gerade einen Songtext wo Trolle vorkommen, und Sie geben mir dabei unglaublich viel Input.
    Danke dafuer…schnehen.
    Grundton wird in D-Moll sein.
    Mit musikalischen Gruessen

  102. benji sagt:

    Jo ihr billigen.. ihr werdet anfangen müssen die boyz zu akzeptieren. 3 reich is vorbei mutterficker!!

  103. KW sagt:

    Fremd im eigenen Land? Und ob. Wenn sich die Polizei, also der Staat nicht mehr für uns Deutsche einesetzt sondern Ausländern mehr glaubt, dann muß ich zu der Erkenntnis gelangen, daß der Staat mein Feind ist. Und als solchen sehe ich ihn an nach meiner Verurteilung ohne Gerichtsverfajren und Lügen von der anderen Seite. Ich vermute, daß da ebenfalls die Antifa ihre Drecksfinger drin hatte. Ein anständiger Staat würde sich schämen, die Horde psychopathischer Idioten zu bezahlen und ein seriöser Staatsanwalt hätte sich die Mühe gemacht, die Wahrheit zu finden.

  104. Judith de Gavilanes sagt:

    Wenn man sich nicht mit den Migranten als Gefahr beschäftigt, und nicht selbst Information aus dem Internet herunterlädt, ist man überhaupt nicht im Bilde was da überhaupt abläuft. Die Medien behandeln das Thema Migranten/Asylanten mit dem selben Tabufaktor wie Kritik gegen Israel.

    Ich habe mir eben ein Video angesehen, in dem Gewalt gegen die deutsche Polizei aufgezeigt wird, und was diese alles einstecken muss. Sollten sie sich beschweren werden sie von ihrer Dienststelle als Rassisten gerügt oder Schlimmeres.

    Ich werde jetzt nicht den ganzen Film erzählen, seht Euch das Video an, es ist einfach haarsträubend wie wir uns behandeln lassen „müssen“. Maulkorb drauf – sonst ist man ein Nazi !!

  105. Anonymous sagt:

    Die gezeigten Bilder sind der einzige „Beweiß“ für diese angebliche Tat. Weder Zeitung noch Polizeibericht schreibt irgendetwas dazu. Wenn man schon Lügenpresse schreibt sollte man auch seine eigenen Quellen gegenchecken.

  106. JVG sagt:

    @KW – da haben Sie vollkommen recht mit dem Staat. Dazu fand ich einen ziemlich guten Vortrag:

  107. JVG sagt:

    @Anonym – Sie haben ganz offensichtlich Wahrnehmungsprobleme. Neben dem Bild gibt es Zeugen (gecheckte Quelle), die Aktion der mutigen Deutschen, dem Mädchen zu helfen und eine Polizei, die angewiesen ist, solche Vorfälle herunterzuspielen. Dafür gibt es Hunderte von Belegen aus der Vergangenheit. Und was die Presse anbelangt, baruchen wir ja wohl nicht zu diskutieren. Obwohl hier in der letzten Zeit schon mehr kommt, da die Masse der Tatvorfälle nicht mehr zu verschweigen ist.

    Es gibt eine Agenda zur Zerstörung der Völker, Nationen, der Familie und der Religion Europas.

    Aber vielleicht sind Sie als Anonymer in irgend einer Form ja Nutznießer dieser Entwicklung…

  108. kaeptnbrise sagt:

    Anonym sagt:
    15. August 2015 um 11:58

    „Die gezeigten Bilder sind der einzige “Beweiß” für diese angebliche Tat. Weder Zeitung noch Polizeibericht schreibt irgendetwas dazu. Wenn man schon Lügenpresse schreibt sollte man auch seine eigenen Quellen gegenchecken.“

    Werter „Schecker“, mir persönlich gefällt ja Wahrheitspresse viel besser als Lügenpresse.
    Einen Beweiß wird Elsässer ganz bestimmt nicht liefern. Was ist eigentlich ein Beweiß?

  109. Wahr-Sager sagt:

    @schnehen:

    Ich bin ziemlich überrascht über Ihre Haltung. Natürlich ist es massiv abzulehnen, wenn Rechte eine Scheune abbrennen (was in dem Fall ja auch nicht mal bewiesen ist), und es ist auch kein Geheimnis, dass es viele rechte Idioten gibt, aber Sie wissen offenbar gar nicht, was für einen Bärendienst Sie der „anti“faschistischen Klientel erweisen, wenn Sie das Ehepaar Lohmeyer für ihren Einsatz gegen Rechtsextremismus lobhuldigen vor dem Hintergrund, dass dieser Begriff ideologisch dermaßen verwässert wurde, dass selbst ein Gedankenverbrecher damit tituliert wird.
    Leute, die sich vordergründig gegen „Rechtsextremismus“ engagieren, sind mir immer suspekt, da ich hier sofort an Opportunismus, vorauseilenden Gehorsam und Denunziantentum denke, wobei der Linksextremismus auch nicht annähernd stark bekämpft wird, selbst wenn dadurch jemand körperlich zu Schaden kommt. Es geht hier also offenbar um Wellness für die Seele, und so mancher profitiert natürlich auch finanziell von den braunen Schreckgespenstern.
    Der Georg-Leber-Preis für Zivilcourage wurde übrigens erstmals Wolfgang Thierse verliehen…

    Für den „Terroranschlag“ auf das Auto eines Politikers war übrigens ein Böller verantwortlich: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-07/freital-michael-richter-die-linke-boeller-explosion
    Wenn Anschläge auf die AfD oder NPD z. B. verübt werde, kümmert das die Lügenpresse wenig bis gar nicht. Man kann sich darüber streiten, ob Farbbeutelwürfe und psychischer Terror weniger schlimm sind als das Werfen von Böllern in Autos, aber es ist doch merk-würdig, wie sehr hier eine Sache aufgebauscht wird, zumal in dem Auto ja niemand saß und somit keine Lebensgefahr bestand. Psychischer Terror – wie dies Antifanten z. B. in Form von „Nazi“-Outings betreiben – dagegen kann zur Zerstörung von Existenzen führen. Und dass sie für das Abfackeln von Mülltonnen und Autos bekannt sind, ist doch jedem bekannt, nur empfindet die BRD-Presse das offenbar nicht so schlimm, da es ja gegen den „Kapitalismus“ gehen würde…

  110. juergenelsaesser sagt:

    Böller in Autos sind abzulehnen, egal ob von links oder rechts!! Während Aktionen von mtmaßlich rechts aber überregional berichtet werden – wer weiß schon, dass das Auto eines Legida-Aktivisten abgefackelt wurde? Ich glaube, Schnehen weiß das nicht…

  111. Wahr-Sager sagt:

    Boah, darf ja wohl nicht wahr sein – immer noch wird der letzte Teil fett ausgegeben, weil ich den Querstrich versehentlich falsch setzte. Jetzt ist es aber korrekt (und tschuldigung).

    @kuckuck:

    „Die armen Migranten und wir sind ja schuld an deren Verhalten. Sie werden quasi entmündigt und jeder Eigenverantwortung frei gesprochen.“

    Das ef-Magazin (http://ef-magazin.de/) schrieb in der Ausgabe Nr. 79/2008) in diesem Sinne Folgendes:

    „Die Eltern sprechen selbst kaum Deutsch, züchtigen ihre zahlreichen Kinder sehr oft körperlich – sehr aufschlussreich ist in dieser Hinsicht Ahmet Topraks Buch ‚Das schwache Geschlecht – die türkischen Männer. Zwangsheirat, häusliche Gewalt, Doppelmoral der Ehre‘ –, messen aber der Bildung ihrer Sprösslinge keinen großen Stellenwert bei, zumal sie mit der Zeit gelernt haben, dass man im Sozialstaat Deutschland auch ohne Anstrengungen und Bildung sein Auskommen finden kann. Ihre Beziehung zum deutschen Staat ähnelt der von Almosenempfängern gegenüber einem Gönner: Man erfährt Toleranz und multikulturelle Gnade, vielleicht da man selbst aufgrund seines eventuell rückständigen kulturellen Hintergrunds als benachteiligt gilt. Als derart Geförderter erfährt man sich schnell in einer Art Behindertenrolle, die man nur schwer wieder abstreifen kann. […]“

    Die von Ihnen erwähnte Pathologie des Wahnsinns wurde auch vom Soziologen Manfred Kleine-Hartlage in seinem aktuellen Buch „Die Sprache der BRD – 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung“ exemplarisch unter dem Stichwort Gutmensch erwähnt:
    „[…] Zum Beispiel wurde 1993 die weiße amerikanische Anti-Apartheids-Aktivistin (!) Amy Biehl in Südafrika von einem schwarzen Mob aus dem einen Grund gelyncht, daß sie eben weiß war. Die ‚Wahrheits- und Versöhnungskommission‘ des anglikanischen Erzbischofs Desmond Tutu glaubte, den vier verurteilten Mördern ‚politische‘ Motive zuerkennen zu dürfen, woraufhin diese freikamen – und jetzt kommt es: Der Vater der Ermordeten, Peter Biehl – stolz darauf, seiner Tochter die ‚antirassistische‘ Ideologie ein- und die kluge Vorsicht ausgetrieben zu haben, die ihr gesagt hätte, daß es gefährlich ist, sich als Weiße in ein schwarzes Township zu begeben -, gratulierte den Mördern zur Freilassung, freundete sich mit zweien von ihnen an (die beiden anderen begingen Vergewaltigungen und mußten untertauchen) und sagte: ‚Wir hoffen, daß sie die nötige Unterstützung erhalten werden, um ein produktives Leben in einer gewaltlosen Atmosphäre zu führen.“

    Noch Fragen, Kienzle? Und weiter: „Ein solcher Mann ist zweifellos ein Gutmensch – aber ist er wirklich ein guter Mensch? Anders gefragt: Möchte man so einen zum Vater haben?“

    Es ist absolut krank, das Eigene zu dämonisieren, wie es im BRD-Staat im Vergleich zu allen anderen Ländern wohl beispiellos sein dürfte, während das Fremde quasi als sakrosankt gilt. Aber jahrzehntelange Umerziehung der Amis bleiben halt nicht ohne Folgen, und die „anti“faschistischen Banden tun ihr Möglichstes, diesen Zustand beizubehalten.

  112. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    15. August 2015 um 14:43

    „Es ist absolut krank, das Eigene zu dämonisieren, wie es im BRD-Staat im Vergleich zu allen anderen Ländern wohl beispiellos sein dürfte,“

    Malmö ist BUNT.

  113. Elmar sagt:

    @Dr. Gunther Kümel

    danke für das Video. Hatte ich schon einmal gesehen. Taz ist sowas von einer kranken Zeitung. Das sind genau die, die permanent diese Kriege anschieben, sich als linke Aufklärer hinstellen und ihr Publikum von vorne bis hinten belügen. Gerade auch der Yücel. Ich meine: er ist hier aufgewachsen, zur Schule gegangen, Journalist geworden, also deutsche Ausbildung genossen. Er hat also viel Gutes erfahren. @Schnehen würde jetzt gleich wieder behaupten, die Türken machten alle nur Drecksarbeit und müssten malochen. Ja, Yücel macht Drecksarbeit und zwar antideutsche Drecksarbeit. Und malocht und malocht. Wobei er ja mittlerwweile nicht mehr bei der taz tätig ist. Der andere Kandidat ist Dominic Johnson, ein Kriegstreiber erster Klasse. Wenn es um Support für Waffeneinsätze geht ist er immer an erster Stelle. Argumentation: Pazifismus tötet. Jahrelang, überall. Dann aber versteigt man sich zu „Flucht ist ein Menschenrecht“ https://www.taz.de/Kommentar-EU-Fluechtlingspolitik/!5200489/
    weil jetzt kann man ja, nachdem sich seit 9/11 niemand dieser tazler um Flüchtlingsproblematik kümmerte Deutschland fluten und Deutschland schlechtes tun. Der Herr Afrikaspezialist fördert natürlich sogleich die Anklage gegen D wegen dem sog. Genozid in Namibia. Wie bei all diesen Themen wird hier überhaupt nicht recherchiert. Alles was gegen Deutschland sprechen könnte wird freudig aufgegriffen, Entlastendes verheimlicht. Die Gründe des Konflikts überhaupt nicht fair beleuchtet. Es soll einfach heißen: die bösen Deutschen, das Mördervolk sei ausgezogen zu töten. Dann freut sich die taz und Teile des tazschen Publikums. Denn es geht allein um die anklagende Ideologie, nicht um ein Herausfiltern einer historischen Wahrheit. Und natürlich will man so die These unterstreichen, man habe aus den Deutschen per Reeducation die besseren Menschen gemacht – ha, ha, ha…
    Aber der Artikel Yücels (Video) ist an sadistisch satirischer Abartigkeit nicht zu übertreffen. Dafür wurde und wird er von diesen masochismusrassistischen Hatern der taz-Meile gefeiert. Das würde mal ein Deutscher in der Türkei machen.. Dann gäbe es aber Zoff. Zu Recht.

  114. kuckuck sagt:

    @ Wahr-Sager

    „das Eigene zu dämonisieren, wie es im BRD-Staat im Vergleich zu allen anderen Ländern wohl beispiellos sein dürfte“
    Ich denke das es durchaus genauso schlimm in manch anderen Ländern ist, wie besipielsweise Schweden.
    http://www.pi-news.net/2015/08/schwedens-pflaster-zu-hell-rassistisch/#more-474605

    Es gibt eindeutig eine rassistische Agenda gegen Weise und zwar global. Selbst in den USA.

    Aber mein Punkt war auch nicht zu bestimmen wo es schlimmer ist, sondern dass sich nichts ändern wird, auch wenn es schlimmer kommt.
    Dein Beispiel mit dem Vater der sich mit den rassistischen Mördern seiner Tochter anfreundet übertrifft wirklich alles was ich bisher gelesen habe und unterstreicht das dem Wahnsinn keine Grenzen gesetzt sind.
    Es ist ein „eingepflanztes Irresein“ ( Dr. med. Rigolf Hennig) Medien,Politiker,Bildungssystem arbeiten da von klein auf dran.
    Die einzige Hoffnung ist wenn seriose Zeitungen wie Compact sich dem Thema annehmen und einen Gegenpol bilden. Das wird auch eine ganze Weile dauern bis man das ansprechen kann ohne als Rechtsextrem oder Nazi abgestempelt zu werden. Aber eigendlich sind das eh nur hilflose Beisreflexe eines geprügelten Hundes.

  115. M. Witte sagt:

    Dazu passt die Geschichte einer Bekannten, deren Mann in einem Hallenbad einer größeren Stadt in Niedersachsen arbeitet. Nach seiner Aussage mußten er und seine Kollegen alleine an einem Tag etwa 40 Personen des Bades verweisen, weil sie sich wiederholt nicht an die Spielregeln hielten. Dreimal darf geraten werden, welcher Nationalität diese (ausschließlich männlichen) Badegäste angehörten.

    Mich erstaunt im übrigen, wie „tief“ der RBB mittlerweile gesunken zu sein scheint. Derlei Töne im Staatsfunk? Donnerwetter…

  116. peter sagt:

    @Besserwisser: „… das mädchen ist südländischer Herkunft …“
    ach ja? Das kann ich auf dem Foto nicht erkennen. Tja, kann natürlich auch ein Kinder Geburtstag sein oder ein Aufnahmeritual für irgendwas. Was wissen wir ignoranten Deutschen schon über ausländische Kulturen?
    Oder vielleicht ist es eben doch was der Autor schreibt.
    Sie würden wahrscheinlich auch bei einem Vorher/Nachher-Bild einer ISIS Enthauptung sagen: da sieht man keine Enthauptung. Der Kopf kann ja auch von selbst runter gefallen sein.

  117. Diana sagt:

    Die Seite mit den Fotos auf Facebook wurde gelöscht!!!!!!

  118. Besorgter sagt:

    Was in diesem Artikel geschildert wird ist absolut unhinnehmbar. Was jedoch Ihr liebes Kopp Redakteuren Team macht, ist kurzer Hand fast mit einer Hetzkampagne gleichzusetzen… Was ist den mit den Deutschen Kinderschänder in den Ostasiatischen Ländern, Touristen die zu tausenden jedes Jahr Ihren perversen Gelüsten mit Kindern der Untersten Schicht freien lauf lassen. Kann dies nun so veralgemeiner werden, das deutsche ein krankes faschistisches Volk von Kinderschändern sind? Wohl kaum… darum lasst doch euer braunes fascho gesülze und kakt eure Scheisse in die Kloschüssel anstatt die Köpfe labiler Bürger zu waschen…

  119. Basil sagt:

    Wenn das so weiter geht, dann müssen wir wohl bald in Russland um Asyl bitten. Das ist KEIN Witz! Welches Land sonst wird uns Christen und Familien mit Kindern noch schützen? Ich kenne kein anderes. Ganz Europa fährt vor die Wand. Der deutsche Staat ist schwach und verfault von innen heraus. Kuscheljustiz, offene Spendierhosen im Ausland und geg. Banken, Medienhetze, Manipulation, Ausbeutung, Politverräter,….
    Unser Staat schafft mit immer höheren Transferleistungen erst die Anreize, dass sich ganze Horden aufmachen (siehe Urteil des Bundesverfassungsgerichts von 2014). Diese Wirtschaftsflüchtlinge mögen größtenteils unqualifiziert sein, aber dumm sind sie nicht. Sie haben die vielgenannte Bauernschläue und wissen genau, wo es was zu holen gibt. Diese Leute geben derartige Infos weiter und logischerweise kommen dann immer mehr.

    Leute, die hier etwas ändern wollen und faule Dinge ansprechen, werden teils massiv angefeindet. Ich bin für meine kritischen Einwände und Nachfragen, warum in den Unterkunften nur junge Männer anzutreffen sind, warum keine wirklich verfolgten Frauen, Kinder und junge Familien oder kaum verfolgte Minderheiten wie Christen, Assyrer, Jeziden, Alewiten usw. anzutreffen sind, woher diese Masse an jungen Männern überhaupt das Geld für die Schlepperbanden hat, welche Rolle die Amerikaner mit ihrer kriegerischen Politik in Irak, Syrien, Lybien (und der Türkei!) und ihrer antieuropäischen und antirussischen Haltung spielen, ob unter diesen ganzen muslimischen Zuwanderern nicht auch IS-Schläfer sein könnten oder wie diese ganzen Zuwanderer überhaupt in einen ohnehin schon abgewirtschafteten Arbeitsmarkt mit immer mehr Teilzeitjobs bei drohender globaler Konjunkturschwäche und der Gefahr weiterer drohender Jobverluste integriert werden sollen, teils übelst beschimpft worden.
    Ich erkenne mein Land nicht mehr wieder und der Großteil meiner sog. “Landsleute“ geht mir mit dieser ganzen linksgrünverschwurbelten totalitären Gutmenschen-Ideologie mittlerweile nur noch am A**** vorbei! Eines muß einleuchten: wer nur Schwäche zeigt, der wird zertreten und von Mutter Natur aussortiert. EInfaches evolutionäres Prinzip. Sorry, das mußte ich jetzt mal loswerden!

  120. Rupi sagt:

    Wir brauchen mehr Bürgerwehren wenn die Polizei sich weigert die Bevölkerung zu schützen, es muss auch die Frage gestellt werden wozu wir noch eine Polizei benötigen wenn die doch sowieso untätig sind bzw.vornehmlich zur Schickanierung der Einheimischen Bevölkerung zuständig sieht. Wie es aussieht wird in nächster Zukunft und eigentlich schon heute die Pflicht eines jeden Deutschen Staatsbürger gefordert werden sein Heimatland zu verteidigen. Ich wünschte mir man würde Strandwehren bilden um die friedlichen Urlauber vor Übergriffen zu schützen, den kriminellen Anteil an Migranten kann so ein deutliches Zeichen gesetzt werden.

  121. NRW-Michel sagt:

    Es ist ja nun mittlerweile allgemein bekannt, dass laufend Dschihadisten im Flüchtlingsstrom „mitgeschmuggelt“ werden.
    Warum wohl ?
    Wenn die zugewanderten Fachkräfte im Kopfabschneiden erst einmal richtig loslegen, gibt es ein Blutbad ohne Grenzen hier im Lande.
    Wer soll uns den beschützen, wenn (nicht falls) es losgeht? Die Polizei? Wohl kaum. Die Bundeswehr? Selten so gelacht. Wir selber? Freunde, wir sind denen so was von unterlegen, dass glaubt ihr nicht.
    Die Hutus haben nur 3 Monate benötigt um 800.000 Tuzis mit Macheten und Messern abzuschlachten. Auch vergewaltigt wurde lustig. Hat fast keinen gejuckt damals. Schon den Film „Ruanda“ gesehen oder das Buch gelesen? Ich schon.
    http://www.taylor-report.com/Ruanda_1994/
    Dann hat unsere Elite endlich den Grund, um sämtliche Rechte aufzuheben und den totalen EU-Polizeistat zu bilden.
    Im Grunde muss man mal feststellen: Wir Deutschen importieren gerade eine findliche Armee, bezahlen denen alles, lassen sie in unseren Kasernen wohnen, bezahlen ihnen die Handies, damit sie noch mehr feindliche Kräfte mobilisieren können, opfern denen unser Sozialsystem und später noch unsere Eigentumsrechte und fühlen uns noch toll dabei. So bescheuert ist das deutsche Volk.
    So bescheuert waren wir Deutschen aber schon immer. Die geborenen Untertanen.
    Es hat sich nur die Begrifflichkeit geändert: Was in früheren Systemen der Untertan war, ist in der Demokratie der Gutmensch.

  122. Eleonora Artmann sagt:

    In der Vergrößerung sieht es schon ‚krass‘ aus. Man darf nicht vergessen, dass viele Asylbewerber aus einer Gesellschaft kommen, in der Frauen nicht nur vollkommen verhüllt sind, sondern vorallem junge Frauen auch nie ohne Bewachung durch die Familie an die Öffentlichkeit kommen.
    Da Asylbewerber sich ja kaum vor ihrer Flucht über Sitten und Regeln der Mitteleuropäer informiert oder sich damit auseinandergesetzt haben, ist die Möglichkeit groß, dass es Probleme geben wird. Vermutlich sind vorallem die männlichen Asylbewerber aber insofern im Bilde, als sie die „lockeren“ Kleidervorschriften und Sitten der einheimischen Frauen hier kennen, aber auf ihre Art fehlinterpretieren.
    Allerdings sind viele der Belästiger nicht Muslime, sondern kommen aus dem Westbalkan, wo das Machotum offenbar zum allgemeinen Männerverhalten gehört.

    Kürzlich gab es eine Nachricht an die Schülerinnen einer niederbayrischen Schule, dass sie auf sommerliche Trägertops und zu kurze Röcke verzichten sollten, weil in der Nähe der Schule Asylbewerber untergebracht sind.
    Ist das die Zukunft der mitteleuropäischen Frauen, dass wir uns nun den Gepflogenheiten der frauenfeindlichen Asylbewerber unterwerfen müssen, nur um uns vor deren Angriffen zu schützen?
    Dass männliche Asylbewerber Frauen beobachten, so als seien sie Zootiere, kenne ich vom Kinderspielplatz meiner Stadt. Um die Frauen auf sich aufmerksam zu machen, trampeln sie mitten durch die im Sandkasten spielenden Kinder und sie sitzen auf Bänken, immer die fast ausschließlich jüngeren Mütter im Visier.

    Ich bin auch der Meinung, dass die Frauen Front zeigen müßten. Aber leider lassen sich gerade Frauen oftmals mit den in den Medien verbreiteten Tränendrüsen-Geschichten beeindrucken.

    Es ist ein böses Spiel, das derzeit in Europa gespielt wird. Das Problem ist, dass die Bevölkerung gespalten ist und viele die Gefahr nicht erkennen mögen. Rechtsextreme wissen die Situation auszunutzen und am Ende wird jeder als Nazi beschimpft, der sich kritisch zur Asylkatastrophe äußert. Möge uns der Himmel beistehen in dieser neuen Zeit der Völkerwanderung!

  123. Staubkorn sagt:

    Ihr gönnt den…ähm…“Flüchtlingen“ (?) aber auch gar nichts. Da seht doch…eine Träne für sie…Heul…

  124. Timo sagt:

    Ich kann keine bedrohliche Situation erkennen, aber mir sticht weder der Fremdenhaß in den Augen, noch habe ich braune Parolen im Kopf.

    Ich sehe eine Badesituation und lese etwas hetzerisch dargestellte Situation. Mehr erkenne ich nicht.

    Wenn ihr euch über diese wohl erfundene Geschichte so aufregt, was macht ihr dann mit uns Deutschen? Den hier gibt es auch Menge Vergewaltiger und Kinderschänder…

    Lernt endlich, es ist nie die Nationalität oder die Religion die das böse macht, sondern immer der jeweilige Mensch.

  125. Mitteldeutscher sagt:

    Salamanaser III., König von Assyrien, lebte vor rund 2700 Jahren. Seine militärischen Taten sind weitgehend bekannt. Weniger bekannt ist, daß Salamanaser III. (Salman = der Weise) auch umfangreiche politisch-philosophische und religiöse Schriften verfertigte, welche in der berühmten Bibliothek von Alexandria bis zu deren Vernichtung aufbewahrt wurden. So sind heute nur noch einige wenige Bruchstücke davon erhalten.
    Text

    ERSTES KAPITEL

    1.1 Der Herr Assur sprach zu mir, Salamanaser, König und Heerführer, Gesetzgeber und Sachverwalter, und gab mir die Richtschnur.

    1.2 So sprach der Herr Assur zu mir, Salamanaser, und sagte, was ich in mir durch seinen Willen deutlich vernahm:

    1.3 Ein neues Maß der Dinge des alltäglichen Lebens richte auf, welches zurück zu den Ältesten führt, zur Weisheit der Ahnen. Denn Irrtum droht einzukehren im Lande von Assur und Babylon, wie schon in anderen Ländern der Erdenwelt. Böses Gift träufelt von außen herein, Tschandalim (1) gleich, zersetzend das Blut.

    1.4 Gerecht sei gegen alles in wahrhaftigem Maße. Durch Gerechtsein beschützt du dein Volk und alle wahrhaftigen Menschen, alle Völker der Reinheit.

    1.5 Gerechtsein das heißt, einenjeden nach seinem Maße zu nehmen. Hoch den Hohen, niedrig den Niedrigen, rein den Reinen, unrein den Unreinen.

    1.6 Denn nicht alle, die da Menschen ähneln, sind wahrhaftig Menschen. Bedenke das Wissen der Ahnen. Auch die Tschandalim laufen auf Füßen und können sprechen zuweilen aus dunklen Mäulern. Doch kommen sie in das Land, so xxx ; denn einer Seuche gleich bringen sie sonst Schaden über die Völker.

    (1): Tschandalim heißt soviel wie „Dunkelköpfige“.

  126. Ulrike sagt:

    Lange Rede, kurzer Sinn…
    Wir müssen uns solidarisieren!
    Zusammenhalt ist wichtiger denn je!
    Wenn die Zeit reif ist werden wir uns bewaffnen und kämpfen müssen!

  127. Hätte gerne die weiteren Fotos angesehen, aber da diese bei Facebook sind, um ich eben nicht bei FB bin geht das leider nicht. Womit ich sagen möchte, weitere Fotos sollte man nicht bei Facebook Hochladen, sondern wo anders, dass jeder die sehen kann.

  128. Diana sagt:

    Timo, vergrößere das Foto und schau genau hin! Dann siehst du die Angst des Mädchens in ihren Augen.

    Ich habe eine Tochter (13) und mir wird schlecht, wenn ich so etwas sehe.

  129. kaeptnbrise sagt:

    @ Timo

    „Wenn ihr euch über diese wohl erfundene Geschichte so aufregt, was macht ihr dann mit uns Deutschen? Den hier gibt es auch Menge Vergewaltiger und Kinderschänder…“

    Wer A sagt, muß auch B sagen. Konsequenz ist alles. Halbbesoffen ist weggeschmissenes Geld.
    Solange es unter uns Deutschen Kinderschänder gibt, können wir auch jede Menge zusätzliche Vergewaltiger und Kinderschänder aus dem Ausland hier aufnehmen.

  130. kaeptnbrise sagt:

    kuckuck sagt:
    15. August 2015 um 21:41

    „Es gibt eindeutig eine rassistische Agenda gegen Weise und zwar global. Selbst in den USA.“

    Bin da SEHR sensibel, wenn die üble Lage von allen uns Weißen, ob nun in Nordamerika, in Schweden, Norwegen, Deutschland, Frankreich, Italien usw. von gewissen Kreisen dazu instrumentalisiert wird, uns zu sagen, was für Deppen wir sind.
    Leider habe ich selber viel zu lange an das Märchen geglaubt, daß wir Deutschen uns nach 1945 in einer Sondersituation befinden, wegen der Holocaustreligion als Fundament der BUNTEN Republik.
    Nach näherem Studieren der Lage in anderen Ländern, z.B. in Schweden, mußte ich meine Hypothese verwerfen. Die Krankheit zum Tode ist nicht provinzielle Michelhaftigkeit, sondern das induzierte Irresein der Weißen Schuld („white guilt“).

    „Selbst“ in den VSA klingt ein wenig schräge. Denn dort hat man in den Giftküchen ja den Virus „Kritisches Weißsein“ gezüchtet und dann freigesetzt.

  131. kaeptnbrise sagt:

    @ Timo

    „Lernt endlich, es ist nie die Nationalität oder die Religion die das böse macht, sondern immer der jeweilige Mensch.“

    Unsere Urahnen haben damals alle Hunnen in einen Topf geworfen. Als die Mongolen uns hier besucht haben, lief es nicht anders.
    Dabei sind gerade Hunnen oder Mongolen alles andere als eine homogene Gruppe. Wo etwas komplex ist, da sollte man auch differenzieren.
    Besser wäre es gewesen, unsere Urahnen hätten den einzelnen Möntschen gesehen, der aus der Mongolei zugewandert ist.

  132. Elbgeist sagt:

    Interessant, daß Facebook die Seite bereits wieder gelöscht hat….

  133. Staubkorn sagt:

    @kaeptnbrise

    Du hast da was missverstanden wie mir scheint. kuckuck meinte die Weisen. Wahrscheinlich aus dem Morgenland oder so. Weiss nicht genau. Gibt zwar auch bei Abendländers ne Handvoll Weise, aber die sind schwer zu finden ^^ (Melde mich freiwillig)

    Aber Rassismus ist ja bewiesenermassen Organisch bedingt. Also Natürlichen Ursprungs aufgrund des Fressverhaltens und geizigen Umgangs der Uhr Ahnen mit dem Futter. Man muss nur mal die Abstossung eines fremden Organs ins Auge fassen wenn der Gesamtkörper des Implantierwilligen das fremde Organ abstösst. Dann kommt man von allein dahinter, das Rassismus Organisch bedingt ist. Und zwar Rassenunabhängig voneinander. Klar oder ?

    Da nutzt auch kein gutes Wort an das Organ. Kann ja auch nix verstehen so ein Organ.

    Ich möcht beinahe Wetten, dass eines Tages der Topf in dem die Hunnen stecken, doch noch gefunden wird, oder ?

  134. Staubkorn sagt:

    @kaeptnbrise

    „Halbbesoffen ist weggeschmissenes Geld.“

    Das kommt darauf an wieviel Liter Hochprozentigen so ein Individuum verträgt im Vergleich zum anderen Individuum. So gesehen ist halb für den einen, das volle für den anderen. Denk ich mal freiwillig und sogar ohne Prozente vor mich hin.

    Kinderschänder…Hmmm…was ist das eigentlich genau ? Ist schon der Alkohol im Blute einer Schwangeren eine Schändung für ihren Fötus ? Oder ist diese Art der Schändung noch Tolerierbar wenn aus dem kleinen Fötus daraufhin ein Trunkenbold wird der seinerseits seinen Fötalen Alkoholismus später vielleicht sogar an seinen eigenen Kindern auslässt um auf sein ihn Unbewusst weiter Schändendes Fötales Trauma aufmerksam zu machen ?

    Oder ist Kinderschändung auch, wenn man Kinder einfach nur zur Schule schickt, obwohl die das gar nicht wollen sondern lieber draussen spielen möchten ?

    Hmmm…sag mal was ?

  135. kaeptnbrise sagt:

    @ Staubkorn

    „Du hast da was missverstanden wie mir scheint. kuckuck meinte die Weisen.“

    Werter Forist Staubkorn, bitte unterlassen Sie gegenüber meiner Person diesen Duzkomment.

    „kuckuck meinte die Weisen.“

    [“ Es gibt eindeutig eine rassistische Agenda gegen Weise und zwar global. Selbst in den USA.“

    kuckuck sagt:
    15. August 2015 um 21:41]

    Dem Foristen „kuckuck“ ist EIN Rechtschreibfehler unterlaufen (und nicht 387). Er hat sich auf uns Weiße bezogen.

    „Also Natürlichen Ursprungs aufgrund des Fressverhaltens und geizigen Umgangs der Uhr Ahnen mit dem Futter.“

    Ihren Beitrag werde ich nicht weiter lesen. Die Ebene Ihrer sprachlichen Ausführungen ist eine Zumutung und nicht gesellschaftsfähig.

  136. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Besorgter:

    „On nèxcuse pas le mal par le pire“
    (Der Hinweis auf ein anderes Übel entschuldigt nicht das erste.)

    Richtig, daß die Untaten einiger westeuropäischer Urlauber in Südostasien zum Himmel stinken. Deshalb sollten hierzulande die Kinder dennoch beschützt werden.

    Der exorbitant hohe Anteil der Fremden an der Kriminalität wird von niemandem hier mit dem Hinweis auf Rasse oder Volkszugehörigkeit der Täter begründet.

    Der hohe Anteil an gravierenden Verbrechen dieser Gruppe hat andere Ursachen: Kulturferne, fremde Lebenswelten, Einsickern von Mafia-Banden, und die Tatsache, daß junge kräftige Männer, die daheim 10.000 Euro für den Schlepper einsammeln um sich einer gefahrvollen Reise anzuvertrauen, eher dem Kreis der Abenteurer und Pioniere entstammen.

  137. Staubkorn sagt:

    @kaeptnbrise

    Naja, innere „Versteifungen“ zu Pflegen, war wohl schon immer das Hobby von Linear Denkenden Zweibeinern, lol

    Ich weiss was kuckuck meinte. Die Ironie ist dir leider entgangen. Nein, ich kann nicht Siezen. Denn wenn alle im Krieg zusammenhalten sollen, ist das „Du“ unumgänglich.

    Und wie gesagt: Rassismus ist Biologischen Ursprungs. Kannste in jedem „Ich trete den Aliens in den Arsch“ Film sehen.

    Weisse haben Schwarze Angegriffen, Schwarze greifen Weisse an. Was soll daran so besonders sein ?

    Dass mehr Weisse in Amerika Erschossen werden, ist inzwischen auch bekannt. Eine mehr oder weniger „Natürliche“ Form der Bevölkerungskontrolle da der Mensch als einziges Raubtier nur sich selbst als Feind hat.

    Is nich schön, aber Effektiv.

    Aber wer Blind sein möchte…

    „Die Ebene Ihrer sprachlichen Ausführungen ist eine Zumutung und nicht gesellschaftsfähig.“

    Darüber bin ich recht froh und es macht mich Glücklich 🙂

    (Einer muss ja das Leid der Menschheit auf sich nehmen, lol)

  138. Florian Hohenwarter sagt:

    Es ist unerträglich!!!

    Da berichtet ein couragierter Zeuge und macht sogar Fotos, und was passiert??

    Unsere dämlichen Gutmenschen ( Besserwisser, Ele Na, Power, Mischa Redaus, Heini, benji, Timo,…)
    kommen aus ihren Löchern gekrochen und versuchen alles klein zu reden!! Wie dumm muss man sein??
    Kapiert ihr denn nicht, das dieses asoziale Verhalten dieser Menschen früher oder später jeden von uns schadet???

    Kranker, degenerierter Antifahaufen.

  139. Alfons sagt:

    Der Terror kam mit der Flutung von Menschen aus einer uns allen bekannten „Kültür“ auf Befehl unserer transatlantischen „Befreier“ und war nicht nur den Links- und Ökofaschisten herzlichst willkommen.

    Was wir jetzt sehen, ist faktisch bereits der bewußt initiierte Genozid am deutschen Volk -eigentlich an allen europäischen Völkern- durch transatlantische Oligarchen, ihrer weltgrößten Massen- und Völkermord-Maschinerie und -insbesondere- durch ihre hier heimischen Kollaborateure in allen „Volks“-Parteien.

    Und genau diese Kollaborateure sind das Problem: sie betreiben den Verrat am eigenen Volks von innen mit beispielloser Heimtücke und Niedertracht für die üblichen 30 Silberlinge (deren Auszahlung sogar nur in Dollar versprochen ist).

  140. Anonymous sagt:

    In Leipzig wurde eine deutsche Frau (Reinigungskarft) direkt am Arbeitsort in einem Asylheim geschlagen und vergewaltigt. Das Jobcenter hat die Frau zur Arbeit geschickt. Wann wehren wir uns endlich, es ist unglaublich, unsere Frauen, Kinder sind gefährdet!!!!! Und keine sagt dazu was!!!!!

  141. juergenelsaesser sagt:

    Quelle?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
August 2015
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
%d Bloggern gefällt das: