Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Deutschland muss souverän werden! Video zur COMPACT-Freiheitskonferenz

Am 24. Oktober 2015 zur COMPACT-Freiheitskonferenz nach Berlin! Schachtschneider, von Bülow, Wimmer, Elsässer und viele andere referieren zum Thema „Wie kann Deutschland souverän werden?“ BITTE VERBREITET DIESEN VIDEO-CLIP AN EURE FREUNDE!

Aus dem Aufruf zur COMPACT-Konferenz am 24.10. in Berlin:

Freiheit für Deutschland!

COMPACT hat den „Mut zur Wahrheit“: Deutschland ist immer noch ein besetztes Land. Wir sind ein Militärprotektorat und eine Wirtschaftskolonie der USA. TTIP ist der Versailler Vertrag des 21. Jahrhunderts. Die neue NS-Diktatur ist die NSA-Diktatur. Unsere Mission: Freiheit für Deutschland!

Hier ist das vollständige Programm der COMPACT-Freiheitskonferenz 24.10. in Berlin. Achtung: Wer sich bis 24.8. anmeldet, bekommt noch den Frühbucherrabatt!

Achtung: Wenn Sie COMPACT-Abonnent sind oder vor der Konferenzticket-Buchung COMPACT abonnieren, sparen Sie die Hälfte am Eintrittspreis.

Und wenn Sie ein Konferenz-Teilnehmer sind, dann können Sie das COMPACT-T-Shirt zur Konferenz für € 14,90 statt € 19,90 erwerben!


 

Einsortiert unter:Uncategorized

74 Responses

  1. Konrad Meier sagt:

    Hallo,
    wie wäre es wenn möglichst viele diese Petition zum Truppenabzug unterschreiben?
    https://www.openpetition.de/petition/online/abzug-aller-us-und-uk-truppen-sowie-us-befehlsstellen-aus-deutschland

  2. Jürgen Graf sagt:

    Vielen Dank, Konrad Meier. Habe gleich unterschrieben.

  3. Zoran sagt:

    UNHCR nimmt Rücksicht auf sächsische Nazis!

    Chef von Uno-Flüchtlingshilfswerk: „Asylsuchende aus dem Balkan blockieren das System“

    Sollen Asylbewerber aus dem Balkan schneller in ihre Herkunftsländer zurückgeschickt werden? Der Direktor des Uno-Flüchtlingshilfswerks hält das für notwendig. Das sei „die beste Antwort an fremdenfeindliche Leute“.

  4. Saheike sagt:

    Ganz einfach, weil das Deutsche Reich ja völkerrechtliches Subjekt der UN ist, eine Regierung des Deutschen Reiches wieder handlungsfähig einsetzen. Dann ergibt sich alles andere fast von selbst. Und zwar die Regierung von 1913, nicht die der Weimarer Republik oder gar die von 1933, denn die haben wir bereits, auch wenn sie sich Bundestag nennt und in Wahrheit eine Knesset 2 ist.

  5. Rassler sagt:

    @ Saheike

    Ja, wenn er wenigstens eine „Knesset“ wäre! Dann würde er sich für den Erhalt des Volkes einsetzen, das ihn gewählt hat, anstatt dieses an der Nase herumzuführen und zur Ausbeutung freizugeben! Denn in Wirklichkeit handelt es sich hier um den übelsten Haufen von Verräterlumpen, den Deutschland je gesehen hat. Israel oder die USA brauchen denen gar nichts zu befehlen – die verraten und verkaufen ihr Land FREIWLLIG, aus lauter Macht- und Geld-GIER!

  6. rubo sagt:

    @Konrad Meier:
    Danke für den Hinweis auf die Petition! Endlich hat jemand etwas Handfestes organisiert.

  7. ki11erbee sagt:

    Dieses formalistische Blabla bringt eh keinen weiter.

    Langsam sollte mal durchsickern, daß Souveränität nichts mit irgendwelchen Gesetzen zu tun hat, an die sich schon seit Jahren eh keine Sau mehr hält, sondern einzig mit Macht.

    Deutschland wird nie so souverän sein wie Russland oder die USA oder Israel, weil es einfach nicht über deren militärische Stärke verfügt.

    Aber niemand kann Deutschland daran hindern, so souverän zu werden wie Polen, die Türkei oder Brasilien.

    Daß Deutschland nicht souverän agiert, hat nichts mit irgendwelchen Gesetzen zu tun, sondern schlicht damit, daß die in Deutschland regierenden Politiker die Komplizen der USA sind.

    Das heißt: Merkel, Steinmeier, Gabriel, etc. WOLLEN keine Souveränität.

    Wo soll denn bitteschön „Souveränität“ herkommen, wenn die Elite gar kein Interesse daran hat und die Untergebenen sich nicht dafür interessieren?

    Und wo soll Souveränität herkommen, ohne MUT?

    Gibt es souveräne Feiglinge?
    Wer in Deutschland hätte den Mut, den USA zu widersprechen?

    Damit dürfte klar sein, daß man die Souveränität erstmal im Inneren, in den Köpfen der Menschen, erreichen muss.

    Das Äußere ist immer nur eine Konsequenz des Inneren.

  8. Gaemmler sagt:

    ist der Termin mit Ron Paul fix oder eine Ende?

  9. Reinhard Berndt sagt:

    ki11erbee

    Hallo, auch Herr Gauland (AfD) wurde gefragt, ob Deutschland souverän sei.

    Seine Antwort sinngemäß: „Deutschland ist souverän, aber unsere etablierten Kräfte sind nicht souverän im Kopf!“

    Das deuten Sie ja auch an.

  10. Silvi sagt:

    Konrad Meier sagt:
    4. August 2015 um 12:39
    „Hallo,
    wie wäre es wenn möglichst viele diese Petition zum Truppenabzug unterschreiben?
    https://www.openpetition.de/petition/online/abzug-aller-us-und-uk-truppen-sowie-us-befehlsstellen-aus-deutschland

    Ganz ehrlich – solche Petitionen machen Null Sinn. Das hilft vielleicht bei Lapalien, aber ansonsten verpufft das ungehört.
    Ich habe übrigens eine ähnliche Petition vor ca. 9 Monaten gestartet – habe sie 6 Wochen später zurückgezogen, weil nicht mehr als 10 Unterschriften zusammenkamen. Die Leute hatten gar keine Ahnung, um was es tatsächlich geht….

  11. Silvi sagt:

    Guter Witz, Ihr Zitat, Herr Berndt:
    „Seine Antwort sinngemäß: “Deutschland ist souverän, aber unsere etablierten Kräfte sind nicht souverän im Kopf!”

    Wirklich gut. „Etablierte Kräfte“ – wasolln das sein???

    „Nicht souverän im Kopf“ – passt leider flächendeckend… Köpfe, die das Gegenteil versuchen, werden abrasiert.

  12. kaeptnbrise sagt:

    ki11erbee sagt:
    4. August 2015 um 15:50

    „Gibt es souveräne Feiglinge?
    Wer in Deutschland hätte den Mut, den USA zu widersprechen?“

    Immerhin haben wir hier in Deutschland nichtdeutsche, halbasiatische Helden, die den Mut aufbringen, uns Deutschen Tag für Tag warm an Hosenbein zu p…… (Sie wissen schon, was ich meine.

    Hut ab!

  13. heidi heidegger sagt:

    @gammler4. August 2015 um 17:24

    ru paul fix? ick komme bzw. bin schon gerade..

  14. Ich habe in diesem Rahmen die Rede des Herrn George Friedman Anfang des Jahres auf der Konferenz des Chicago Council on Global Affairs in den wichtigsten Aussagen betreffend Deutschland noch einmal zusammengeschnitten:

    Deutsches Transkript folgt.

    Besonders der Schluss ist außerordentlich bedeutend. Es geht nicht einzig darum, dass die deutsche Souveränität wiederhergestellt wird. Wir Deutschen haben – was fast schon wie eine Ironie der Geschichte wirkt oder der Wink eines alten Schicksals – den Schlüssel in der Hand alles zu verändern. Nur sehen wir es nicht, weil man nicht will, dass wir es erkennen – und wir tuen nicht, was nötig wäre. Ich gehe sogar soweit zu sagen: Wenn wir es richtig machen, könnten wir in einem erheblichen Teil unseren Namen als deutsches Volk wieder reinwaschen und unsere Ehre und Würde zurückgewinnen, um wirklich der Welt wahren und dauerhaften Frieden, sowie Prosperität zu schenken. Ein deutscher Weg, als echte Alternative zu den ganzen globalistischen Ideologien und us-imperialistischen Zielsetzungen. Natürlich wollen das einige politische Kräfte nicht. Doch würden die Deutschen sich und der Welt zeigen, dass die Nationalstaatlichkeit der Weg zum Frieden und zur Freiheit ist, dann würden die ganzen antinationalen und antideutschen Kräfte schnell verstummen.

    Die deutsche Chance hier ist keine Utopie, sondern tatsächlich möglich, wenn wir all das tun, wovor nach Friedman die USA am meisten Angst hat. Wenn wir als Volk wirklich aussterben sollten bzw. ausgestorben werden sollten, dann soll doch unsere Legende damit beendet werden und nicht mit dem Nachhall der Verleumdungen der Siegergeschichtsschreibung und deren Propaganda.

  15. Aus der deutschen Druckstube, wurde vom Staatsanwalt genehmigt🙂

    http://www.ebay.de/itm/171854577904

  16. Re Ply sagt:

    @ George Friedman

    Das, was ich Friedman’s undeutlicher Aussprache entnehme, ist, dass die Deutschen in US-amerikanischer Absicht demnächst mal wieder gehörig eins über den ‚Däätz‘ gekloppt bekommen müßten, da sie zu blöd wären, ihre Sinne von selbst zusammenzuhalten.

    Auf so einen Propheten kann ich verzichten. Was die US-Denke zu bieten hat, ist doch immer dasselbe: entweder rauchende Colts oder ein oberlehrerhaftes Geschwurbel von ‚think smart‘.

    Von mir aus kann er in den USA Krach machen.

    In Deutschland und wohl auch anderswo gehörte ihm für seine auftragsgemäßen (Selbst)Darstellungen die Lesefunzel aus Messing als Gebissschiene und Artikulationshilfe angepasst.

    (Ein anständiger Referent bietet seinem Publikum den Kurs auf CD gebrannt; zur Hauptveranstaltung genügt es, wenn er tanzt und quakt.)

  17. kaeptnbrise sagt:

    @ Reinhard Berndt sagt:
    4. August 2015 um 17:37

    „Hallo, auch Herr Gauland (AfD) wurde gefragt, ob Deutschland souverän sei.
    Seine Antwort sinngemäß: “Deutschland ist souverän, aber unsere etablierten Kräfte sind nicht souverän im Kopf!”
    Das deuten Sie ja auch an.“

    Hallo, Herr R. Berndt,

    diese Alternative zu Deutschland (AzD), in der Herr Gauland Mitglied ist, nach langer Mitgliedschaft in der kriminellen Vereinigung der Christlich-Demokratischen Union, setzt sich für „Zuwanderung“, „Integration“ und Gewährung von politischem Asyl ein. Was meinen Sie wohl, warum Herr Gauland häufiger Gast im Wahrheitsfernsehen sein darf, ein Herr Thor v. Waldstein jedoch nicht?

    Die BUNT-Faschisten stecken eine Matrix ab: Es gibt kein Leben des Wirtschaftsstandortes „Deutschland“ (warum heißt er eigentlich so und nicht „Land der Möntschen“?) jenseits des „Integrations“-Paradigmas. Der Pascha läßt seine Frau ganz alleine auswählen, ob eine gestreifte oder gepunktete Tischdecke gekauft wird.

    Ohne kräftige Zanke über den Modus, wie denn nun konkret neues Menschenmaterial aus aller Herren Länder zugeführt werden soll, käme mancher mißtrauische BUNT-Bürger denn doch noch auf den (richtigen!) Gedanken, hier seien sich alle einig.

    Wir Deutschen besitzen keinen eigenen Staat, das BUNTE Regime über dieses Gebiet erfüllt kein einziges Kriterium eines Staates, es herrscht unser Hauptfeind, die WWG (westliche Wertegemeinschaft), also die NATO, die Möntschenrechtsdiktatur der Vereinten Nationen und der EU.
    Wir Deutschen besitzen jede Menge geistige Kräfte, man erkennt diese sofort daran, daß sie NICHT etabliert sind, ein Martin Lichtmesz („sezession“) ist ein einziges Mal auf der Fahndungsliste von 3sat aufgetaucht, mit Götz Kubitschek, Manfred Kleine-Hartlage sieht es auch nicht viel besser aus, ein brillanter Spötter vor dem Herrn wie Michael Klonovsky (den ich keineswegs zu unserem Lager zählte), ließe die allwöchentlichen Quasselanten der Debatten im Wahrheitsmedium unverzüglich auf peinliche Zwergengröße zusammenschrumpfen.

    ALLE BUNT-etablierten (BUNT-autorisierten) Verfassungspatrioten und „Integrations“-Begeisterte sind KEINE Kräfte. Merkel, Gauck, GöringMinusEckardt, Claudia Roth (ehemaliges Mitglied) sind Jungführer („young leaders“) der Atlantikbrücke:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Br%C3%BCcke

    Kräfte sind nur all jene, die Macht besitzen als echte Subjekte von Entscheidungen und Handlungen. Ohne spezielle Namen benennen zu wollen: Da hier in unserem Deutschland so mancher nichtdeutscher Herr mit antideutscher Hetze auftritt, sei Folgendes noch explizit aufgeführt: Einen Judas findet man in jedem Volk. Herr Tony Blair und der ganze Verbrecherverein der britischen Labour Party sei hier nur als eines von zahllosen Beispielen aufgeführt.

    Mit freundlichem Gruße
    Herr Brise

  18. Aristoteles sagt:

    Ich würde auf der Konferenz gerne ein paar Kommentatoren dieses Blogs treffen.
    Am besten bei der Aftershow-Techno-Party.

  19. kaeptnbrise sagt:

    Silvi sagt:
    4. August 2015 um 17:52

    „Köpfe, die das Gegenteil versuchen, werden abrasiert.“

    Ein Kopf, der sich freiwillig unter die BUNTE Guillotine legt, ohne daß das unter dem Krieg, der gegen uns Deutsche, uns Weiße, einen strategischen Vorteil bringt, führt auch nicht weiter.

    Ein devoter Dämlack wie z.B. Bosbach von der Christlich-Demokratischen Union ist funktional besehen nur ein Köder der BUNT-Faschisten, um zögernde Fische zu verführen, weiter unbesorgt im Vielfaltsbecken („DIE-versity“-Becken) zu plantschen.

  20. Alexey sagt:

    @kaeptn
    „Immerhin haben wir hier in Deutschland nichtdeutsche, halbasiatische Helden, die den Mut aufbringen, uns Deutschen Tag für Tag warm an Hosenbein zu p…“

    Was meinen Sie? Was für Helden sind das?

  21. @ Re Ply

    Es geht nicht darum was du von ihm hältst. Es geht darum, dass er der Gründer und Vorsitzende eines einflussreichen Think Tanks im Rahmen der US-Geopolitik ist.

    Was er gesagt hat ist, dass die USA nun schon seit 100 Jahren, also seit dem Beginn des ersten Weltkriegs, Deutschland und Russland voneinander getrennt halten wollen, da ihre vereinte Kraft das Ende des US-„Imperiums“ wäre. Interessant ist, dass es dieses 1914 noch gar nicht in der Form gab. Das heißt, man plante es über den Krieg zu errichten. Da sieht man doch die Weltkriege in einem gänzlich anderen Licht.

    Hier mal eine Karte Europas um 1900 …

    … und nach dem ersten Weltkrieg …

    … und heute sollte bekannt sein.

    Ist es zu erkennen? Friedman sprach von dem „Intermarium“, welches seiner Zeit der russische Marschall Józef Piłsudski (handelte später mit Hitler einen Nichtangriffspakt aus) initiierte, und was er heute als die US-Lösung bezeichnet. Ich lasse mal jetzt die Überlegung weg, was die USA Europa angeht hier „Lösungen“ in ihrem Interesse vorzulegen. Das Intermarium, bestehend aus den neu geschaffenen Staaten – wenn du die Karten mit 1900 vergleichst – soll Europa, insbesondere Deutschland, von Russland getrennt halten, indem dazwischen neutrale, jedoch wirtschaftlich abhängige und dadurch heute (auch in Hinblick auf die Erfahrung mit dem Kommunismus) us-getreue Staaten gepackt werden. Polen verhielt sich damals außenpolitisch irrational, größenwahnsinnig und den europäischen Frieden gefährdent und heute haben sie immer noch nichts dazugelernt. Es soll also den Zustand von vor 1914 verhindern, den Bismarck mit Mühen so schuf, um Europa, respektive Deutschland, Stabilität, Sicherheit und Frieden zu geben.

    Friedman gibt auch einen guten Schwung Kriegstaktik der USA mit: Das Aufhetzen von Parteien gegeneinander, damit sie sich gegenseitig schwächen. Warum standen sich Deutschland und Russland in zwei Kriegen gegenüber, obwohl es kulturhistorisch gar keinen Grund gab? Keiner hatte was gegen den anderen. Keiner hegte imperialistische Interessen am Gebiet des anderen (vgl. Pjotr Nikolajewitsch Durnowos Brief an den Zaren, 11. Februar 1914). Ganz im Gegenteil: der Kaiser und der Zar waren Freunde. Schon gar nicht im zweiten Krieg, wo man doch eigentlich hätte etwas daraus lernen müssen.
    Zwei Punkte sind dabei Interessant: Zum Einen spricht Friedman von den Kriegen die „sie“ – die USA – seit 100 Jahren führen. Dachte immer wir wären die Anstifter? Gut, beim Ersten ist es mittlerweile wiederlegt. Das ist nur noch nicht bei allen angekommen und so neu ist die Erkenntnis auch nicht. Dann nimmt man die genannnte Kriegstaktik – die im übrigen auch in John V. Densons „A Century of War“ nachlesbar ist – und erklärt sich, warum in „ihren“ Kriegen die USA immer erst gegen Ende beitraten. Es war doch alles so rechtschaffende Kriege. Warum warten? Weil sie zuerst die Kriegsparteien gegeneinander hetzten und dann den Krieg durch Beitritt gegen Ende den gewünschten Ausgang verschafften. In beiden großen Kriegen änderte sich der Verlauf erst so massiv, nachdem die USA beitrat. 1915 haben die Mittelmächte den Krieg gewonnen. Erst der Beitritt der USA änderte das und lies den Krieg unnötiger Weise noch 4 Jahre weiterlaufen. Aber sie ließen immer schön vorher die Europäer sich die Köpfe einschlagen.

    Zum anderen haben ich die Stellen hervorgehoben, wo Friedman von einem „US-Imperium“ spricht. Ich finde es interessant, dass er nicht von einer Nation spricht, sondern von einem „Imperium“. Das ändert das außenpolitische und geopolitische Bild gänzlich. Die Amis wollten ja schon immer die Erben der Römer sein. Deshalb steht ihre Parlament auch auf dem „Capitol“ und ein Fluss ind Washington D.C. heißt „Tiber“. Finde ich persönlich zum schießen. Das Römische Reich bereicherte die Welt mit Kultur und Wissen und hielt etwa 2000 Jahren. Die wahren Erben der Römer, die ebensolche Leistungen vollbrachten, sind die Deutschen. Ihr Reich hielt 1000 Jahre (900-1918) und bestimmte maßgeblich Europas Kultur und Geschichte. Wie alte ist die USA noch? Ach ja: Gerade mal 300 Jahre. Was sind ihre Leistungen? Pornos, Coca Cola und Jeans.

    Zum Schluss sagte Friedman das Entscheidende: Der Fortgang der nächsten 20 Jahre hängt von den Deutschen ab und er könne es nicht prognostizieren, wie diese sich verhalten werden. Er nennt es die „deutsche Frage“ und benennt das „Problem“, welches wir angeblich hätten. Nämlich, dass wir seit 1871 stets wirtschaftlich stark, aber geopolitisch eher unentschlossen sind, dies auch zu nutzen. Friedman nennt es Problem, ich nenne es deutsche Tugend. Denn dem Kaiserreich belegen die Historiker Michael Friedich Vogt und Jan von Flocken eine vermittelene Außenpolitik. Das ist es, was uns von den USA unterscheidet, und das ist es auch, was US-Amerikaner wie Friedman nicht verstehen. Aber leider ist es auch etwas, was viele Deutsche nicht verstehen, weil auch sie nicht mehr wissen, was es heißt deutsch zu sein. Es ist mehr als eine Kultur oder ein Volkstum, präziser Volkstümer. Es ist eine Ideal. „Und es mag am deutschen Wesen, einmal noch die Welt genesen.“ Wenn wir nicht aufpassen, verraten wir dieses Ideal mehr, als es uns die Sieger der Kriege andichten. Und diesesmal tun wir es selbst.

  22. Insiderin sagt:

    Hi Jürgen,

    apropos Souveränität: Vielleicht möchtet ihr auch dem Fall Range/Netzpolitik.org nachgehen?

    Die Vermutung liegt nahe, dass dies eine Falle bzw. ein gezielter Anschlag auf den Generalbundesanwalt war.

    Die „geheimen“ Dokumente wurden ziemlich sicher vom „Verfassungsschutz“ (welche „Verfassung“ soll der eigentlich schützen, die amerikanische vielleicht?) selbst geleaked und an die V-Männer beim pseudo-unabhängigen netzpolitik-Blog weitergereicht.

    Die Transatlantik-Medien war ohnehin im Boot, aber auch viele unabhängige Journalisten und Blogger sind drauf reingefallen.

    Der BfV konnten sich so als Opfer darstellen und gleichzeitig den kritischen GBA abknallen. Die transatlantische Lizenzpresse konnte sich wie schon im Januar in Paris als „unabhängig“ darstellen. Die Bevölkerung wurde sauber getäuscht und fühlt sich noch gut dabei.

    Nur Morris Geßner vom projekt-wahrheit.de fühlt sich nicht so gut: Er hat auf die giftgrünen Verbindungen der netzpolitik.org-Macher hingewiesen und erhielt daraufhin Morddrohungen. Sein Blog musste er abschalten.

    Worum ging’s wirklich? Vielleicht darum, einen Kritiker der Totalüberwachung zu entfernen? Oder einen Gegner der Aushebelung des Parlamentsvorbehalts mundtot zu machen?

  23. Manfred Gutsche sagt:

    DEUTSCHLAND BUNDESSTAAT DER USA!!!

    Statt Ackerland geworden wie 1945 von Morgentau
    wurde DEUTSCHLAND zum Bundesstaat gemacht wie Hawai,
    Puorto Rico,etc.

    Das werden wir nicht mehr los – außer wir hätten ATOMBOMBEN als Souveränitsschutz im Hintergrund,so ist die
    jetziege Situation!
    Mit einer US-Marionette am „Steuer“ wird nichts geändert und
    die ISRAEL US LOBBY wird das auch nicht zulassen außer wir
    gliedern uns den Russen an!?

    Gruß

    Manfred

  24. Rudolf Steinmetz sagt:

    DEAR JÜRGEN,,
    die politische Souveränität wurzelt in der geistigen – ein Aspekt von eminenter Bedeutung!
    HIER ERKLÄRT Vishal Mangalwadi, ein christlicher Inder, was es damit auf sich hat – auch mit den US/NATO-Mörderbanden IS/ISIS UND, dem Protestantisierung, der einstige GRÖSSE DEUTSCHLANDS – UND
    WARUM höchstwahrscheinlich DIE SONNE IM WESTEN UNTERGEHEN wird – siehe „Das Buch der Mitte“ Vortrag auf Chrischona vom 16.06.2015 (MPEG-Datei unten rechts): http://www.fontis-verlag.com/artikel/e-book/vishal-mangalwadi-das-buch-der-mitte/

  25. Edeltraud Lademann sagt:

    Sehr gute Hervorhebungen im Video. Aussagen am kompaktesten eben.

    Danke auch an Konrad Meier. Ich hab auch gleich unterzeichnet.

    Georg Freedmans dreiste Macho-Rede hat jedenfalls einiges Nachdenken ausgelöst.

    Ich freue mich schon auf die Konferenz.

  26. juergenelsaesser sagt:

    Insiderin: Gibt es die Texte von Morris Geßner noch irgendwo??

  27. kaeptnbrise sagt:

    @ Alexey sagt:
    4. August 2015 um 22:47

    „Was meinen Sie? Was für Helden sind das?“

    Bitte Sie um Entschuldigung. Habe mir gerade von der Bäckerin einen Bienenstich geholt. Läkker!

    Komme später noch auf Ihre Frage zurück.

  28. kaeptnbrise sagt:

    Aristoteles sagt:
    4. August 2015 um 21:38

    „Ich würde auf der Konferenz gerne ein paar Kommentatoren dieses Blogs treffen.
    Am besten bei der Aftershow-Techno-Party.“

    Aaah, Tekkno ist was Feines! Einer DER ganz großen Vorreiter: der Tiroler Giorgio Moroder. Hier zusammen mit unserem großen Soul-Schauter aus der Erlanger Südstadt, dem einmaligen Michael Holm („Babba hum mau mau, babba hum mau mau“) und dem Wahlkampflied für die Alternative zu Deutschland (AzD):

    „Lucke Lucke“. Aufi geht’s, Buam.

  29. Insiderin sagt:

    Jürgen: Hier ist ein Reblog seines Artikels: http://krisenfrei.de/gruenes-proamerikanisches-gedankengut-hinter-netzpolitik-org/

    Andernorts berichteten reuige Teilnehmer der netzpolitik.org-Demo, dass dort von den Sprechern gleich zu Beginn gegen Russland gehetzt wurde (wg. Pressefreiheit etc.)

    Morris hatte richtig prognostiziert, dass die Anklage gegen netzpolitik.org umgehend fallengelassen würde.

    Ich vermute, der BfV liess Range mit seinem „Leak“ gezielt in den Hammer laufen, schaukelte die Affäre dann via Lizenzpresse hoch (verdächtig: überall wurden die gleichen Formulierungen verwendet, „erste Anzeige gegen Journalisten wegen Landesverrats seit Jahrzehnten“ etc.), bis Maas ihn fallenlassen musste oder konnte.

    Alles innerhalb weniger Tage, und die Oeffentlichkeit ist erst noch stolz, die „Pressefreiheit“ verteidigt zu haben. Glückwunsch nach Köln…

  30. Insiderin sagt:

    Wurde Range dies zum Verhängnis? Vom Mai: „Die Rechtspolitiker im Bundestag wollen Harald Range zu seinen Nachforschungen in der BND/NSA-Affäre befragen. Nicht nur das Kanzleramt gerät immer weiter unter Druck.“

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-05/bnd-straftat-generalbundesanwalt

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-05/bnd-nsa-spionage-range-bundestag-kanzleramt

    „In der BND-Affäre schaltet sich nun auch Generalbundesanwalt Harald Range ein. Er hat ein Erkenntnisersuch ans Kanzleramt gestellt. Außerdem will er permanent einen Vertreter in den NSA-Untersuchungsausschuss schicken. “

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bnd-affaere-generalbundesanwalt-will-infos-vom-kanzleramt/11737792.html

    Oder hier vom Dezember 2014: „Der SPIEGEL deckte im Herbst 2013 die Spähaffäre um das Handy der Kanzlerin auf. Jetzt ist der Fall wieder im Gespräch – weil der Generalbundesanwalt Harald Range auf einer Pressekonferenz das Nachrichtenmagazin ins Zwielicht rückte.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/der-spiegel-harald-range-und-die-nsa-ueberwachungsaffaere-a-1008258.html

  31. Insiderin sagt:

    Vielleicht hatte Range auch schon Informationen zur wahrscheinlichen Komplizität von Kanzleramt und Lizenzpresse im „NSA-Abhörskandal“?

    Es ist naheliegend, dass der ursprüngliche Spiegelbericht von 2013 und die folgende Berichterstattung durch die transatlantischen Lizenzblätter keinen Skandal auslösen sollten, sondern eine kontrollierte Sprengung/Entschärfung der Angelegenheit beabsichtigt war. Was auch ziemlich gut gelang.

    Vielleicht gefährdete Range diese Theateraufführung nun durch seine Nachforschungen und musste, ähnlich wie Edathy im NSU-Fall, aus dem Verkehr gezogen werden?

  32. juergenelsaesser sagt:

    Insiderin: Mir scheinen diese Fälle eher darauf hinzudeuten, dass Range die USA/NSA schützen wollte – und nicht umgekehrt, wie Sie andeuten.

  33. Aristoteles sagt:

    @kaeptn

    Was ist nur passiert, dass Sie es nicht zum professionellen Schallplattenaufleger gebracht haben?

    Möglicherweise ist Ihr Musikgeschmack nicht mit dem Müllstrom kampatibel (wie hieß gleich dieser deutsche Route-66-Sänger, der bei Morgengrauen wieder brav nach Hause geht?).

    Zu Giorgio Moroder (https://de.wikipedia.org/wiki/Giorgio_Moroder):
    „Seine Musikproduktionen gaben dabei immer Anlass zu Spekulationen über die angeblich seelenlose „Music-Machine“ als Grundlage seiner Musik.
    „Ich bin Produzent, kein Politiker“, erklärte Moroder nüchtern, „also mache ich Musik und keine Storys.“
    […]
    Giorgio Moroder lebt heute mit seiner mexikanischen Frau und seinem 1989 geborenen Sohn in Los Angeles (Beverly Hills). Im Grödnertal besitzt er noch ein Haus, wo er seinen Urlaub verbringt. Im Jahr 2005 wurde er vom italienischen Staatspräsidenten Carlo Azeglio Ciampi zum Commendatore im Verdienstorden der Italienischen Republik ernannt.“

    Also, Moroder in die Tonne.

    Aber wer findet nicht Gefallen an dieser Oberfläche:

    ‚Einfälle‘ wie ab 14:00 min muten da wie ein Sakrileg an.

  34. Insiderin sagt:

    Range wusste um die politische Brisanz und hat entsprechend lange gezögert, aber letztlich doch die (Vor-)Untersuchung aufgenommen. Zwei Monate später ist er weg. Der Rauswurf von Merkel abgesegnet (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-08/angela-merkel-heiko-maas-netzpolitik-range). Ob so ein NSA-/BND-Schützer behandelt würde?

    Man muss auch bedenken, dass Range mit dem Schein-Leak bei netzpolitik.org (der Inhalt der Dokumente ist ja bezeichnenderweise weitgehend trivial) womöglich in einen double-bind geschickt wurde: Ermittelt er, wird er abgeschossen, ermittelt er nicht, obwohl es objektiv Landesverrat war, wird er ebenfalls abgeschossen.

    Im zweiten Fall hätte das Drehbuch wahrscheinlich nicht die grünen Netzpolitik-Blogger zu den Protagonisten gemacht („Pressefreiheit!“), sondern den (weiterhin!) „unbekannten“ Leaker („Landesverrat!“).

  35. Insiderin sagt:

    Hier noch ein paar mehr „delikate“ Erinnerungen zu Range:

    CIA-Folter: Harald Range will ungeschwärzten Bericht sehen
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/cia-folter-harald-range-will-ungeschwaerzten-bericht-sehen-a-1009098.html

    Man darf auch nicht vergessen, dass Range immer noch mit dem NSU-Fall befasst war…. Aus 2012: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/generalbundesanwalt-harald-range-die-nsu-morde-sind-unser-11-september-11696086.html

    Generalbundesanwalt: Jahrespressekonferenz mit Harald Range am 11.12.2014

  36. Insiderin sagt:

    Düsseldorfer Al-Kaida-Zelle, Oktoberfest-Anschlag, NSU-Komplex, NSA-Abhörskandal, ….

    Und jetzt wollen uns die transatlantischen Medien weismachen, Range wurde wegen der netzpolitik.org Schmierenkomödie gefeuert. Sicher…

  37. Re Ply sagt:

    @ deutscherfreigeist

    „Friedman nennt es Problem, ich nenne es deutsche Tugend.“

    Da haben Sie doch Recht – auch von hier aus betrachtet.

    „Es geht nicht darum was du von ihm hältst.“

    Das ist doch nicht nötig. Ich hoffiere das Großmaul nicht. Ich weiß, dass die Gewohnheiten in den USA, gerade bezüglich des Taktgefühls, grundverschieden von den europäischen sein können.
    Aus dieser Perspektive erlaube ich mir aber, des Herrn Friedmans Ausführungen weniger als Offenbarungen, sondern primär als Frechheiten zu interpretieren.

  38. Anonyma (Nike) sagt:

    Rassler sagt: 4. August 2015 um 14:49
    @ Saheike

    „Ja, wenn er wenigstens eine “Knesset” wäre! Dann würde er sich für den Erhalt des Volkes einsetzen, das ihn gewählt hat, anstatt dieses an der Nase herumzuführen und zur Ausbeutung freizugeben!“

    Der Vergleich mit Knesset 2.0
    ist zutreffend, weil sich in diesem „Bundestag“ keiner für die Interessen des deutschen Volkes einsetzt, sondern für dessen Vernichtung, also ganz die Zionistische Linie (Volkstod, Genozid an den Deutschen; zwei Weltkriege und kein Frieden in Sicht)

  39. Elmar sagt:

    “Barbara Lerner Spectre- „Europe Will Not Survive“…

    In a short expert from „The Jewish Community of Sweden,“ an Israel Up Close broadcast, Barbara Lerner Spectre, who runs a government-funded Jewish study group in Sweden, makes the following statement on the Jewish involvement of multiculturalism and immigration of non-Europeans into Europe:

    „I think there is a resurgence of anti-Semitism because at this point in time Europe has not yet learned how to be multicultural. And I think we are going to be part of the throes of that transformation, which must take place.

    Europe is not going to be the monolithic societies they once were in the last century. Jews are going to be at the centre of that. It’s a huge transformation for Europe to make.

    They are now going into a multicultural mode and Jews will be resented because of our leading role. But without that leading role and without that transformation, Europe will not survive.““

    https://archive.org/details/EuropeWillNotSurvive

    Mit mp3

  40. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles sagt:
    5. August 2015 um 12:10

    „wie hieß gleich dieser deutsche Route-66-Sänger, der bei Morgengrauen wieder brav nach Hause geht?“

    Also doch nicht Tekkno, sondern Rock’n Roll? Und der Namen unseres großen Rock’n Rollers ist Ihnen entfallen, tsss …. Na schön, auf Ihrem Wunsch noch einmal Bernd Spier:

  41. Aristoteles sagt:

    @kaeptn

    Der absolute Mittwochabend-Bringer! (lauter Schenkelklopfer, verzeihen Sie!)

    „Das kannst du mir nicht verbieten,
    dich zu lieben alle Zeit,
    ganz genauso wie heut.“

    Welch Konter gegen Zeitgeist, Coffee Togo und Wegwerfsex.

  42. Bedienungsanleitung für Lösung sagt:

    Alle reden hier von Friedman, aber niemand vom Gelben Schein und der Lösung der Gemeindeaktivierung nach Klama, zu der es eine Bedienungsanleitung gibt: http://schaebel.de/netzfundstuecke/nachrichten/das-buch-zur-gemeindeaktivierung/002460/

    In der Gemeinde Neuhaus zahlen sie z.B. keine Grundsteuern mehr, keine GEZ etc. da sie souverän sind (Königreich Preussen)a. Sie sind auch dabei, unilateral Friedensverträge anzubieten zum 1. (!) Weltkrieg.

    Natürlich müssen ausser Gelber Schein, ESTA Eintrag, Willenserklärung, Patientenverfügung auch noch einige andere Sachen abgehakt und vor allem §§ gelernt werden.

    Ich würde mich freuen, wenn die Gemeindaktivierung als Lösung auf der Konferenz thematiert würde.

  43. Anonyma (Nike) sagt:

    Elmar

    „But without that leading role and without that transformation, Europe will not survive“ (Zionistin Barbara Lerner-Spectre, verheiratet mit einem Rabbi)

    Was für eine Anmaßung.
    Warum geht sie denn nicht nach Israel, um dort „multiculturalism“ zu lehren? Gerade dort besteht doch der dringlichste Bedarf. Sie könnte doch den dortigen Israelis und fanatischen Neusiedlern (die ein „Rückkehrrecht“ beanspruchen, ohne dass ihre eigenen Vorfahren jemals von Palästina fortgegangen sind) beibringen, friedlich mit den Palästinensern umzugehen?

    „Europa wird nicht überleben“? – Im Gegenteil, wenn diese Zionistische Einmischung in die Lebensweise der europäischen Völker nicht gebremst und gestoppt wird, dann ist das Überleben in Gefahr; dann schreitet die Chaotisierung und der Völkermord durch Vermischung voran (an den als goyim (Vieh) geschmähten Nichtjuden, an den weißen Europäern)

    Warum konfrontiert niemand diese Frau und deren skandalöse Anmaßung?

  44. blechtrommler sagt:

    Rassler – nennst Du die Araber gegen Israel spinnfeindlich zu stimmen „sich für den Erhalt des (eigenen) Volkes einsetzen“? „Für ihren okkulten Wahn“ – ist ja wohl richtiger, aber damit haben d i e wenigstens eine IDEE!
    Bundestag ist Knesset-installierte Unterabteilung für „Deutschland“, ohne zu habende Idee. „Knesset 2“, oder, global, „Knesset 18“?

  45. me. sagt:

    DANKE RUSSLAND!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Das ihr uns mit dem 8.Mai davor bewart habt.

    Bis Februar 1945 galt Deutschland als alleiniges Atombombenziel

    Die US-Regierung hatte in den Jahren 1939 bis 1942 nach und nach die Entwicklung einer Atombombe im Rahmen des so genannten Manhattan Project aufgenommen, weil auch das Deutsche Reich an einer solchen Bombe arbeitete. Mit der Produktion einer eigenen Bombe wollte die Regierung in Washington einer deutschen Atombombe zuvorkommen und ihre Waffe gegebenenfalls gegen Deutschland einsetzen. Als potentielle Ziele galt zunächst die Reichhauptstadt Berlin. Später stand die Industriezone Mannheim/Ludwigshafen ganz oben auf der imaginären Zielliste, aber auch andere potentielle Ziele werden in der Literatur genannt, so z. B. Dresden.

    Zumindest noch bis Februar 1945 galt Deutschland als alleiniges Atombombenziel. Aber da die alliierten Truppen nach der Landung in der Normandie am 6. Juni 1944 überraschend schnell vorstoßen konnten, wurden diese Einsatzüberlegungen mit der deutschen Kapitulation am 8. Mai 1945 obsolet. Eigentlich hatten die Alliierten die deutsche Niederlage erst für den Herbst 1945 erwartet, dann wäre Deutschland tatsächlich noch das Ziel eines US-Atombombenangriffs geworden.
    ….

    http://www.heise.de/tp/artikel/45/45599/1.html

  46. me. sagt:

    Bewahrt hat. Russland. Uns. Mit dem 8.Mai. Danke!!!!!!!!!

  47. Gaemmler sagt:

    Schlepperbanden werden von USA aus bezahlt – Bericht folgt

  48. Re Ply sagt:

    Der Unbestechlichste:

  49. @ Re Ply

    Ich würde es typische US-amerikanische Anmaßung und Größenwahn nennen. Ich hatte mal einen US-amerikanischen Dozenten aus New York. Er meinte auch, dass die US-Amerikaner dringend etwas Demut und Bescheidenheit lernen müssen. Tugenden, die sie von uns lernen können.

    Es wird ja viel über den Erfolg Deutschlands philosophiert. Aber ich denke es sind die zwei deutschen Kerntugenden, Fleiß und Bescheidenheit, die das deutsche Erfolgsmodell ausmachen. Unter anderem. Wir sind ein Arbeitervolk. Nicht im Sinne des Sozialismus, sondern einfach tüchtig, fleißig und bestrebt etwas Gutes mit eigener Hände Arbeit zu schaffen. Den Sozialismus haben wir nie gebraucht. Dennoch kennen wir Bescheidenheit und christliche Demut. Wir wollen nicht viel für uns selbst, uns reicht ein gutes Leben. Freilich sind diese Tugenden im Zuge zunehmender Globalisierung/ Amerikanisierung im Austerben begriffen und Untugenden wie Egoismus, Materialismus und Konsumgier treten an ihre Stelle. Aber, wer sich wieder auf das traditionelle Deutschtum besinnt, der wird diese deutschen Tugenden wiederfinden. Vergleiche einfach mal alte Aufnahmen des Königsberger Schlosses (zerstört) innen mit beispielsweise Versailles innen. Preußische Bescheidenheit gegen französischen Protz und Prunk. Die einen volksnah, die anderen tyrannisch. „Der Staat bin ich!“ – Ludwig XIV.. „Ich bin erster Diener meines Staates.“ „Es ist nicht nötig, daß ich lebe, wohl aber, daß ich meine Pflicht tue und für das Vaterland kämpfte, um es zu retten.“ – Friedrich der Große. Wie sagte der preußische Könige noch, als ihm die deutsche Kaiserkrone angeboten wurde? „Preußen war uns immer genug“, sinngemäß. Das ist deutsches Wesen und ich denke dieses Wesen hat uns immer über alle Krisen geholfen und es wird uns auch über zukünftige Krisen helfen, wenn wir uns daran erinnern, wer wir als Volk sind. Erniedrigt, untehrt und entwürdigt, zerissen und verstümmelt – aber nicht erloschen.

    „Wach auf, wach auf, du deutsches Land!
    Du hast genug geschlafen,
    bedenk, was Gott an dich gewandt,
    wozu er dich erschaffen.
    Bedenk, was Gott dir hat gesandt
    und dir vertraut sein höchstes Pfand,
    drum magst du wohl aufwachen!

    Gott hat dich, Deutschland, hoch geehrt
    mit seinem Wort der Gnaden.
    Ein großes Licht dir auch beschert
    und hat dich lassen laden
    zu seinem Reich, welchs ewig ist,
    dazu du denn geladen bist,
    will heilen deinen Schaden.

    Du lagst zuvor im Finstern gar
    mit Blindheit hart gekränket.
    Bei dir kein Licht der Wahrheit war.
    Dein Herz war gar gelenket
    zur Lüge und Abgötterei,
    falsch Gottesdienst und Heuchelei
    ins Teufels Reich versenket.

    Von solcher Lügen falschem Schein
    hat Gott dein Herz getrennet.
    Durch Luther, den Propheten dein,
    ganz Deutschland solchs bekennet.
    Hat dich gezogen gnädiglich
    zu seinem Reich gar väterlich.
    wohl dem, der’s recht erkennet.

    Die Wahrheit wird jetzt unterdrückt,
    will niemand Wahrheit hören;
    die Lüge wird gar fein geschmückt,
    man hilft ihr oft mit Schwören;
    dadurch wird Gottes Wort veracht’,
    die Wahrheit höhnisch auch verlacht,
    die Lüge tut man ehren.

    (Aus dem Lied „Wach auf, wach auf, du deutsches Land!“, Johann Walter, 1561)

    „Es lebe das heilige Deutschland!“
    (Letzte Worte Stauffenbergs, 1944)

    „Hinter uns, im Graun der Nächte
    liegt die Schande, liegt die Schmach,
    liegt der Frevel fremder Knechte,
    der die deutsche Eiche brach.
    Unsre Sprache ward geschändet,
    unsre Tempel stürzten ein,
    unsre Ehre ist verpfändet,
    deutsche Brüder, löst sie ein!
    Brüder, die Rache flammt. Reicht euch die Hände,
    daß sich der Fluch der Himmlischen wende.
    Löst das verlorne Palladium ein.“

    (Aus „Ahnungsgrauend“, Theodor Körner, 1813)

    Wir sind nicht Teil dieses soziologisch unsinnigen und pseudo-humanistischen Weltmenschentums, welches man schaffen will und das viele Linke so vehment verteidigen. Wir sind auch nur im weiteren Sinne Europäer. Wir sind Deutsche und das ist mir genug.

  50. Elmar sagt:

    @Anonyma (Nike)

    „Warum konfrontiert niemand diese Frau und deren skandalöse Anmaßung?“

    Warum wohl? Seit wann schafft sich das System von selbst ab? Und schließlich sagt das eine Jüdin…

    Das passt doch alles zusammen:
    Praktischer Idealismus https://archive.org/details/PraktischerIdealismus1925 negroides Mischvolk in Europa.

    Thomas P.M Barnett
    „“The World According to Tom Barnett“ 2011 brief, Pt 2 (Flow of People)“

    Beschäftigen sich doch ganze Statistiker mit der Menschenflut, der Demographie usw.

    Barbara Lerner Spectre- „Europe Will Not Survive (link oben)
    Das Video dazu, bei 0:07 über der Türe ist ja wieder mal lustig. Ansonsten wie sie halt sind, wird die Botschaft mit nettem Grinsen transportiert.

    In Bezug auf unsere Geschichte finde ich das ja auch interessant. Landkarte von 1890

    http://www.schauungen.de/forum/index.php?mode=thread&id=200

    Warum konfrontiert niemand irgendwen damit? Wie ist es denn offiziell? Kurzform: Attentat Sarajevo…der kriegsgeile habe nur auf diese Gelegenheit gewartet. Düdeldüdüm…die anderen mussten Europa zu Hilfe kommen um es (wie es auch aktuell immer heißt) vom Bösen zu befreien.

    Mhm, sowas finde ich da interessant: „“Das Regenbogen-buch“; deutsches weissbuch, öster-reichisch-ungarisches rotbuch, englisches blaubuch, französisches gelbbuch, russisches organgebuch, serbisches blaubuch und belgisches graubuch, die europäischen Kriegsverhandlungen;“
    https://archive.org/details/dasregenbogenbuc00beer

    1915 aufgearbeitet. Aber wer glaubt denn einem Deutschen? Die sind doch nur ausgezogen die Welt zu überfallen, zu unterjochen, ja ein Weltreich zu gründen…diese Bösen. Das Böse…

    Heute ist halt der Assad das Böse

    und Übermorgen jemand anders. Immer die selben Prinzipien.

  51. kaeptnbrise sagt:

    Aristoteles sagt:
    5. August 2015 um 19:38

    “Das kannst du mir nicht verbieten,
    dich zu lieben alle Zeit,
    ganz genauso wie heut.”

    Welch Konter gegen Zeitgeist, Coffee Togo und Wegwerfsex.“

    Ja, dieser Kaffee in den Plastikbehältern zum Weggehen ist wirklich unappetitlich. Und die Befreiung von dem Käfig des „Ich“ und „Du“, das erlösende Verschmelzen zu einem Wir sollte nach dem Rezept von Dr. Remmler schon mindestens drei, vier, fünf Mal geschehen, in unserer Heimat – statt in Athen vergeblich nach den Sternen greifen zu wollen.

    Auch ein Stammesmitglied wie Herr Jeffrey Hyman aus Neu York (VSA) („I’m a natzieh schatze, you know I’m fightin‘ for fatherland“) besaß tiefes Verständnis für natürliche Heimatverbundenheit.

    „EINS! ZWEI! DREI! VIER!“

  52. 006 sagt:

    Alexey

    Was meinen Sie? Was für Helden sind das?

    Der Käptn liebt es mitunter in Andeutungen zu antworten. In seiner Antwort (an Sie) erwähnte er einen Bienenstich, den er sich von seiner Bäckerin geholt habe. Wenn wir nun ‚Bienenstich‘ verenglischen … und noch ein bischen unserer Assoziationskraft freien Lauf lassen, dann erhalten wir…? Richtig: Killerbee. Und über alles weitere damit in Zusammenhang stehende müssen Sie sich die notwendigen Informationen eben selber suchen. Was keinesfalls unmöglich ist, denn: Das Netz vergißt nichts!

  53. 006 sagt:

    Anonyma

    “But without that leading role and without that transformation, Europe will not survive” (Zionistin Barbara Lerner-Spectre, verheiratet mit einem Rabbi)

    Was für eine Anmaßung.

    Auch hier hülfe die Technik der Spiegelung um Bewußtsein – möglicherweise sogar bei Frau Lerner-Spectre (ist es eigentlich wirklich nur Zufall, daß der zweite Namensbestandteil ihres Nachnamens identisch ist mit der gigantischen Verbrecherorganisation „SPECTRE“, die James Bond in diesem Spätherbst erneut besiegen muß??) – zu schaffen, wo ansonsten nur Niedrigkeit und Gemeinheit behaust sind…

    Israel hat zu diesem Zeitpunkt noch nicht gelernt mit einer arabischen Bevölkerungsmehrheit und unter palästinensischer Führung zu leben. Deutsche werden bei diesem Prozeß eine führende Rolle spielen, weshalb es ein Wiederaufleben antideutscher Gefühle bei den Juden geben wird. Aber ohne diese eminent wichtige Transformation … wird Israel (leider) nicht überleben (können).

  54. Insiderin sagt:

    Dass das netzpolitik-Theater nur ein Vorwand für den Sturz von Range war, erkennt man auch da dran, dass die Bundesregierung (UvL) keine drei Tage später die Publikation von „Geheimpapieren“ real unterdrücken kann, ohne dass es irgendeinen medialen Aufschrei gibt:

    http://meedia.de/2015/08/05/naechster-streit-um-geheim-dokumente-bundesregierung-zwingt-funke-afghanistan-papiere-zu-loeschen/

    Range wurde vom BfV und seinem eigenen politischen Chef mittels eines lächerlichen Schein-Leaks in eine Fall getrieben.

    Wirklich gestürzt ist Range über eine (oder mehrere) seiner aktuellen Ermittlungen: NSA, NSU, Oktoberfest, Düsseldorf.

    Das sind die Fälle, wo kein Spass verstanden und nur Scheinermittlungen toleriert werden.

    Die netzpolitik-Komödianten dienten nur zur Ablenkung.

  55. Aristoteles sagt:

    @Re Ply

    „Der Unbestechlichste“

    Meinen Sie wirklich?

    „Wir leben Gott sei Dank in einem freien und fortschrittlichen Land und sollten politisch Verfolgten aus anderen Ländern immer eine Heimat geben. Deshalb lehne ich die Pegida-Bewegung ab. Das ist schon eine Frage des Anstands.“ (Heino)

    (http://www.bild.de/politik/inland/pegida/promis-sagen-nein-zu-pegida-39208948.bild.html)

    @me.

    „DANKE RUSSLAND!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Das ihr uns mit dem 8.Mai davor bewart habt.“

    Wen meinen Sie mit „uns“?

    Gibt sicher auch welche, die zwischen Atom- und Phosophorbomben nicht so streng unterscheiden wie Sie,
    nach dem Motto: „Do it again“.

  56. Elmar sagt:

    @Anonyma

    http://www.timesofisrael.com/op-ed-calls-on-israel-to-nuke-germany-iran/

    Dann wüssten die sich zu helfen. Und man käme in okkulte Bereiche und ‚Die Wahrheit ist antisemitisch‘, während andere immer noch vom Kommunismus träumen, die ein oder anderen Esos auf den Bewusstseinssprung der Menschheit und ‚zing…Friede, Freude, Eierkuchen‘ warten…’piep, piep, wir haben uns alle lieb’…

    Israel erzählen es sollte Multikulti statt Apartheid lernen…das wäre was, ja…

  57. Prometheus sagt:

    Die Umerziehung schreitet im Eiltempo voran. Einsame, verbitterte und verblendete Gutmenschen und „Flüchtlinge“ werden benutzt, um die nächste und wahrscheinlich entscheidende Phase des Paneuropäischen Projekts in die Wege zu leiten. Alles natürlich unter dem Gesichtspunkt des Humanismus.

    http://www.bild.de/news/inland/fluechtling/hier-wohnen-fluechtlinge-und-deutsche-unter-einem-dach-42078218.bild.html

    Die höchste Strafe ist für den Gutmenschen, wenn er sein Helfersyndrom nicht mehr ausleben kann!

  58. Re Ply sagt:

    @ Aristoteles

    „“Der Unbestechlichste”

    Meinen Sie wirklich?“

    In welchem Kontext, Aristoteles? Evt. hat er, wie die anderen aus dieser ‚Ansagerliste‘ auch, direkt der Bild-Zeitung geantwortet. Nichts Genaues weiß man also nicht. Das ist die Standard-Floskel seines Agenturbüros, auf die eine oder andere Art vorab autorisiert. Was hat wer denn wen genau gefragt?

    Ich würde mich auch nicht generell als Zugpferd für Pegida einspannen lassen und meine Fallhöhe dabei wäre gewiss eine andere. Ich anerkenne aber andere Ansichten. Ich habe radikale Erfahrungen mit Grossfamilien vom Balkan in meiner direkten Nachbarschaft gemacht. Ich könnte bei Pegida engagiert sein. Meine Motivation würde aber als Erklärung nicht anerkannt werden, sie wäre nur denen, die selbige Erfahrungen gemacht haben, vermittelbar.

    Im Übrigen ist seine angebliche Aussage in sich widersprüchlich: „Wir ( … ) sollten politisch Verfolgten aus anderen Ländern immer eine Heimat geben. Deshalb lehne ich die Pegida-Bewegung ab.“ Zielt die Pegida Bewegung gegen die Aufnahme nachweislich politisch Verfolgter?

    Der Unbestechlich(st)e

  59. Aristoteles sagt:

    @Prometheus

    Ihr Hinweis auf den ‚Bild‘-Artikel macht Hoffnung. Frieden und Eierkuchen (für auffällig Unterernährte) ist möglich, v.a. mit Hilfe von Denise Lillge:

    http://www.bild.de/news/inland/fluechtling/hier-wohnen-fluechtlinge-und-deutsche-unter-einem-dach-42078218.bild.html

    „Ich arbeite hier im Haus, mache die Buchhaltung und bin Projektassistentin. Man lebt zwischen Studenten und Flüchtlingen. Dieses Gemeinschaftsgefühl ist toll, das spürt man sofort – die beste Voraussetzung für Integration.“

  60. Aristoteles sagt:

  61. Man stelle sich mal vor, Japaner liefen so wie Deutsche durch Dresden durch Hiroshima mit „Do it again!“

    Nein, das ist kaum vorstellbar.

  62. schnehen sagt:

    Deutschland ist ein besetztes Land. Das ist richtig, denn hier stehen immer noch die US-Truppen, und sie haben immer noch ihre Atomwaffen bei uns.

    Aber das ist nur die halbe Wahrheit.

    Deutschland ist ein Land mit einer herrschenden Klasse, einer Großbourgeoisie (ein Bündnis aus Großbanken und Großindustrie, das den deutschen Staat und seine Politik kontrolliert), das auch eigene monopolistische Interessen wahrnimmt. Es besitzt einen eigenen, deutschen Imperialismus, der kein ‚Attrappen-Imperialismus‘ ist.

    Die deutschen Konzerne sind weltweit tätig und haben ihre eigenen, spezifischen Einflusszonen, darunter in China, in Afrika, auf dem Balkan (dieser Balkan ist inzwischen zum Hinterhof Deutschlands geworden wie der Magreb der Hinterhof Frankreichs war und immer noch ist), in weiten Teilen Osteuropas, in Südeuropa, darunter in Griechenland und anderswo.

    Wäre Deutschland heute keine Halbkolonie der USA mehr, hätte es sich vom US-Imperialismus endgültig emanzipiert, würden es dann unseren Arbeitern und Angestellten besser gehen? Würden die Löhne steigen, der Arbeitsschutz verbessert werden, die Arbeitslosigkeit (z. Zt. bei über 6 Prozent) verringert oder beseitigt werden, würde das Renteneintrittsalter herabgesetzt werden? Nein, denn der deutsche Imperialismus und die deutsche herrschende Klasse und ihre Organisationen, z. B. die Unternehmerorganisationen würden dafür sorgen, dass all dies nicht eintritt. Wir wären längst nicht am Ziel, im Gegenteil: der eigentlich Kampf der Klassen würde erst richtig beginnen.

    Diese einfache Wahrheit muss gesagt werden, weil sonst die Illusion entsteht, es reiche aus, die Forderung ‚Amy go home‘ durchzusetzen. Wir hätten mit der Durchsetzung einer solchen Forderung auch noch lange kein kein neutrales Deutschland. Auch das ist eine Illusion. Das imperialistische Deutschland würde der internationalen Hochfinanz angeschlossen bleiben, weil es durch diesen Anschluss am besten seine Interessen vertreten kann. Es würden sich nur die Akzente verschieben. Es könnte sein, dass man gegenüber dem kapitalistischen Russland eine andere Haltung einnehmen würde, die eher im Interesse der deutschen Industrie läge. Das ist möglich und das würde die Kriegsgefahr in Europa mindern. Aber Imperialismus ist immer aggressiv und erzeugt gesetzmäßig Kriege und hat immer Kriege hervorgebracht.

    Die Aggressivität der deutschen herrschenden Klasse darf nicht aus dem Blickfeld geraten! Mit ihr darf es kein Bündnis geben!

  63. Re Ply sagt:

    @ Aristoteles sagt:
    6. August 2015 um 14:29

    Soll das etwa ein Gegenüberstellung mit Heino werden!?🙂

  64. Aristoteles sagt:

    @Reply

    Warum nicht.

    Kann aber sein, dass gewisse Unterschiede zutage treten. Anders als bei Flüchtlingen und Studenten:

    „Dieses Gemeinschaftsgefühl ist toll, das spürt man sofort“

  65. Anonymous sagt:

    Land unter Kontrolle – Die Geschichte der Überwachung der BRD – 3sat 27.01.2014

  66. Anja sagt:

    Wir singen die Lieder, die Lieder der Freiheit
    Die Welt soll uns hören, wir sind nicht allein
    Wir singen die Lieder, die Lieder der Freiheit
    Die Welt soll uns hören, komm stimm mit uns ein

  67. Eveline sagt:

    Deutschland muß souverän werden, dazu zählt unbedingt eine nationale Währung.

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/51248-kommt-die-dm-doch

    Zur Zeit meint der Herrenmensch Ami, uns aus dem Euro schmeißen zu müssen…..

    Vielleicht will er uns auch nur seinen Dollar aufdrücken?

    Axel Klitzke, der ägyptische Pyramidenforscher und Zahlenmystiker hat sich die 1 Dollarnote vorgenommen und sagenhaftes zu Tage gefördert.

    Es gibt ein PDF 18 Seiten „Die Dollarnote und ihr Geheimcode“
    Wem es interessiert, bitte selber raussuchen.

    Es finden sich unglaubliche Parallelen zur Königspyramide.

    Klitzke kommt zum Schluß, das der, der die Dollarnote entwarf, ein unglaublich hohes spirituelles reines Wissen gehabt haben muß, welches die heutigen Logen nicht mehr aufweisen.

    Sie können diesem hohen Geist nicht mehr folgen. Völlig vergessen haben sie den weiblichen Einweihungsweg ( Intuition und Entscheidung mit Hilfe des Herzens) und sind so bei der Zahl 16 Turm – Zerstörung stehengeblieben.
    Und das , obwohl die Dollarnote auch auf diesen Weg hinweist.

    Bleibt für mich die Frage, – es geht ja im Grunde um nichts weiter als um unseren Goldenen Schnitt – um unsere Göttlichkeit- sie nicht zu vergessen – es bleibt halt so lange ein Geheimcode, bis der weibliche Weg erkannt wird.
    Alles andere bleibt einseitig und zerstörerisch.

    Flintenuschi hat sich das Geld ihres Dienstherren auch noch nicht richtig angeschaut……

  68. Eveline sagt:

    fällt mir gerade so ein…. Die Dollarnote ist die Versuchung…. und führe uns durch die Versuchung hindurch….. das Frauen unbezahlbar sind ….. und die Erde nicht zu kaufen ist…..

  69. Eveline sagt:

    Ulrich Schacht Die geistige Souveränität Deutschlands auf der Compact Konferenz im Nov. 12.

    Der entfesselte Kapitalismus auch mit Ulrich Schacht

    Einfach genial, wie genau und treffend Schacht Analysieren kann, gerade auch die Zustände in Deutschland zwischen Ost und West. Zumal er auch Theologie studiert hat ….. sehr spannend und erhellend.

  70. Eveline sagt:

    Ein ist Gespräch gibt e noch zwischen Ken J. und Ulrich Schacht….. da geht Schacht auf den Islam ein…. und gibt dem Christentum den Vorrang.

    Weil es die Feindesliebe kennt, Bild in der Bibel – eine Frau soll gesteinigt werden – „und wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein – klagt dich noch jemand an Frau — Nein, dann gehe Heim und sündige nicht mehr.“

    Sehr aufschlussreich auch dieses Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
August 2015
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
%d Bloggern gefällt das: