Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Putin feuert Redaktion von Russia Today-deutsch

"Verkauft sich gut" (Der "Standard" über den aktuellen COMPACT-Titel)

„Verkauft sich gut“ (Der „Standard“ über den aktuellen COMPACT-Titel)

Die antideutsche Linie des Berliner Büros entspricht nicht den Vorstellungen des Kreml.

Leider stimmt die Überschrift nicht: Der Wunsch war Vater meines Gedankens. Putin „müsste“ die Redaktion von RTdeutsch feuern, er hat es leider noch nicht getan. Was dort jedenfalls von zumeist deutscher Praktikanten als Journalismus betrieben wird, schädigt das russische Ansehen in Deutschland und fügt der deutsch-russischen Freundschaft schweren Schaden zu. Die antideutsche Hetze, die sich durch die innenpolitische Berichterstattung von RTdeutsch zieht, unterscheidet sich in nichts von der Mainstream-Lügenpresse und widerspricht der betont deutschfreundlichen Linie, um die sich Putin seit seinem Amtsantritt im Jahr 2000 bemüht.

Mir ist das schon länger aufgefallen und ich habe den Chefredakteur von RTdeutsch, Herrn Rodionow, bereits Ende November über mein Unbehagen informiert. (Damals ging es um ein Interview mit dem Chef des Lesben- und Schwulenverbandes, der ungeniert gegen die „Homophobie“ in Russland agitieren durfte. Die RT-Moderatorin sekundierte ihm im Abspann in ihrem Pisa-Deutsch: Sie wolle „in keinster (sic!) Weise die homophobe Grundstimmung in Russland leugnen oder widerlegen“…)  Ich wollte das aber aus einer gewissen Loyalität gegenüber dem Sender nicht öffentlich machen. Nun aber ist mir der Kragen geplatzt. Anlass ist ein Artikel auf RTdeutsch am 22. Juli zum 5. Jahrestag des Breivik-Massenmordes in Norwegen. Die Überschrift gibt den Tenor an: „Von Breivik zu Pegida – Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem dies kroch“. Der – bezeichnenderweise anonyme – Autor bringt fertig, was kein anderes deutsches Medium zu diesem Jahrestag zustande gebracht hat: Pegida in Zusammenhang mit Breivik zu stellen. Eine friedliche Bürgerbewegung wird in eins gesetzt mit einem ekelhaften Mörder! Mit diesem Hetzniveau unterbietet RTdeutsch aktuell noch das Niveau der Lügenpresse.

Was man von einem alternativen Medium erwartet hätte, ist das, was COMPACT nach dem Breivik-Terror damals gemacht hat: die These vom einsamen Rechtsterroristen zu überprüfen und den zahlreichen Spuren nachzugehen, die auf geheimdienstliche Verwicklungen hindeuten. Aber nichts davon bei RTdeutsch. Statt die Breivik-Bluttat zu analysieren, wird sie von RTdeutsch nur zum Anlass genommen, Pegida in die Breivik-Nachfolge zu stellen… RTdeutsch schreibt: „Breiviks Ideologie zieht sich wie ein roter Faden bis zum Entstehen von Pegida.“ Was ist daran besser, als wenn Frau Clinton Putin mit Hitler vergleicht? 

Für diesen unglaubliche Hetze gegen Pegida gibt es nur einen Vergleich – wie die Lügenpresse nach den Anschlägen in Frankreich Anfang Januar 2015 den friedlichen Protest der Dresdner auf eine Stufe mit  den Mördern in Paris stellte.
Michel Friedman damals bei „Hart aber fair“: „Wir sitzen hier zusammen, weil es einen Anschlag auf die freie Presse gab in Frankreich. Die Demonstranten in Dresden machen ebenfalls einen verbalen Anschlag auf die Pressefreiheit in dem sie immer wieder demonstrativ skandieren, in Deutschland gebe es nur noch eine Lügenpresse.” Oder Berthold Kohler im Leitartikel der FAZ: „In Paris haben Terroristen der ,Lügenpresse‘ das Maul gestopft. (…) Und auch hier, im Abendland, ist Hass anzutreffen, der in Gewaltphantasien mündet, auch in Bezug auf die ,Lügenmedien‘ gegen die auf den Demonstrationen der Pegida gehetzt wird.“ Oder der Bundesverband der deutschen Zeitungsverleger in großformatigen Anzeigen: „Das Attentat auf Charlie Hebdo ist ein Angriff auf unsere Demokratie, unsere Presse- und Meinungsfreiheit. Wir müssen sie stets aufs neue verteidigen, auch gegen die perfide Propaganda der Pegida-Anführer und den üblen Vorwurf der ,Lügenpresse‘.“

Damals hat RTdeutsch vor dem Vergleich Terror=Pegida noch zurückgescheut, allerdings schon mit der Polemik gegen Pegida begonnen. Am 22. Juli jedoch hat die Redaktion den Rubikon überschritten. Alia jacta sunt – damit sind die Würfel gefallen: RTdeutsch, von dem wir alle uns eine Alternative zur Lügenpresse versprochen haben, ist auf deren Niveau angekommen.

In dem Artikel wird noch weiter ausgeteilt: „In einer Zeit, da in Deutschland Flüchtlingsheime brennen und in Städten wie Freital ein pöbelnder Mob Menschen bedroht, die gerade erst mit Mühen und unter Strapazen aus vom Krieg zerbombten Städten und vor den Schlächtern des Islamischen Staates entkommen waren, bleiben jedoch die Fragen höchst aktuell: Wer steht hinter Protestbewegungen dieser Art, wer steuert sie und welchen Zweck erfüllen sie?“ Auch das ist Lügenpresse-Niveau: Der „pöbelnde Mob“ – so die Hetzsprache von RTdeutsch – „bedroht“ nicht, sondern protestiert friedlich, und zwar gerade nicht gegen Menschen, „die gerade erst mit Mühen und unter Strapazen aus vom Krieg zerbombten Städten und vor den Schlächtern des Islamischen Staates entkommen waren“, sondern gegen die Asylbetrüger z.B. aus dem Westbalkan, die aus rein wirtschaftlichen Motiven nach Deutschland kommen und keineswegs vor Verfolgung und Bürgerkrieg fliehen mussten. Bei allem, was man zuweilen bein Pegida kritisch sehen musste – ich habe den Auftritt von Wilders mehrfach kritisiert –, war deren Parole immer: Asylrecht ja – Asylbetrug nein.

10899780_1395203044113784_391933903_n-237x336Kurios auch der Versuch, Pegida-Chef Lutz Bachmann wegen „berufliche(r) Kontakte zum Axel Springer Verlag“ zu attackieren. Dabei ist es doch RTdeutsch, das mit seinen Attacken auf Pegida die Bildzeitung imitiert, wie deren Titelbild zeigt.

Last not least wird natürlich auch meine Person in dem Artikel mitverwurstet – so geht man mit Journalisten um, die RTdeutsch bisher unterstützt und sogar – am Anfang – dafür geworben haben. Zitat RTdeutsch: „Dazu kamen Selbstdarsteller wie der Verleger Jürgen Elsässer, der in Pegida offenbar eine willkommene Gelegenheit erblickte, die Abonnentenzahl seines COMPACT-Magazins zu steigern.“ Natürlich hat COMPACT seine Auflage in diesem Zusammenhang gesteigert – weil wir die Stimme des Volkes sind. Die Redakteure von RTdeutsch aber müssen sich gar nicht um die Gunst des Publikums bemühen – sie bekommen nämlich, gänzlich unabhängig von ihrer nach wie vor bescheidenen Reichweite (die RT-Clips haben auf youtube im Schnitt weniger Klicks als COMPACT-TV), das Geld aus Moskau in den Hintern geschoben. Um es deutlich zu sagen: Das sind keine Idealisten, die sich blütenweiß über angebliche Geschäftemacher wie Elsässer erheben dürfen – das sind Parasiten des russischen Staatshaushaltes. Russische Steuergelder, die russische Rentner und Arbeitslose dringend brauchen könnten, werden von RT für die fürstliche Alimentierung deutscher Antifa-Klippschüler aus dem Fenster geworfen. (Die Redaktion besteht nämlich, vom Chef Rodionov abgesehen, vollständig oder in erdrückender Mehrheit aus Deutschen, wobei sich einige mit ihrem Migrationshintergrund brüsten).

Genosse Putin, beenden Sie diese Peinlichkeit! Feuern Sie diese Redaktion! Sie missbraucht den guten Namen von Russia Today, um primitive linksradikale Antifapropaganda gegen das deutsche Volk zu betreiben! Die ganzen guten außenpolitischen Beiträge nützen da auch nichts mehr – die gibt’s nämlich sowieso auf dem englischsprachigen Mutterkanal von RT. Am besten, Sie schicken russisch-patriotische Journalisten, die der deutschen Sprache mächtig sind, zum Neuaufbau von RTdeutsch nach Berlin. Wie ich gehört habe, gibt es da so einige.

((Auch Sie ärgern sich über RTdeutsch? Dann abonnieren Sie COMPACT-Magazin, das Magazin mit dem „Mut zur Wahrheit“, die Stimme des Volkes.))

 

 

Einsortiert unter:Uncategorized

173 Responses

  1. endlich die klare Trennung Herr Elsässer! – rätselhaft bleibt die Intention von Herrn Rodinov, es sei denn man glaubt wie ich an das „great game“ der NWO mit vorgetäuschten Antagonisten…

  2. wolfgang eggert sagt:

    gute headline. bin drauf reingefallen🙂

  3. Was wollte RT? RTL oder Pro 7 übertreffen? Kein Plan und an der Sache grundsätzlich vorbei, habe sehr schnell den Sender gemieden und kann mich nur der Bewertung voll anschließen. Im Kern waren die Berichte deutsch- und russenfeindlich und teilweise unterhalb der Gürtellinie und somit überflüssig.

  4. Diana sagt:

    Danke, Herr Elsässer. Mir ist dieser Gutmenschen-Antifa-Ton auch schon gewaltig auf die Nerven gegangen. Ich finde auch bei einer politischen Redaktion junge, hippe Leute ohne Lebenserfahrung nicht gerade die erste Wahl. Neben den Russen, die Sie, Herr Elsässer vorschlagen, gibt es sicher auch ein paar tüchtige deutsche Journalisten, die arbeitslos sind, weil sie keine Medienhuren sein wollen.

  5. Michael sagt:

    “Dazu kamen Selbstdarsteller wie der Verleger Jürgen Elsässer, der in Pegida offenbar eine willkommene Gelegenheit erblickte, die Abonnentenzahl seines COMPACT-Magazins zu steigern.”

    Da bin ich wirklich enttäuscht von RT-deutsch; denn jeder, der Artikel in Compact gelesen hat, die ja sehr differenziert geschrieben sind, dürfte keinesfalls solch eine Behauptung aufstellen, veröffentlichen!

    Dass Pegida generell gegen Asylbewerber auftrat und gegen sie vorging (Pegida Mob), ist mir auch unbekannt. In der Presse habe ich auch immer nur vernommen, dass man dort gegen Asylmissbrauch ist. Das ist ein grosser Unterschied!

    Pegida ist für viele ein rotes Tuch, aber auch deshalb, weil man als Deutscher, aus der Geschichte heraus, geradezu gelähmt ist, in nationale Richtungen zu denken. Nationalismus ist ein gefährliches Terrain. Aber in Zeiten der Globalisierung und Kapitalisierung der Welt, sollte man Weltanschuungen neu ersinnen dürfen, Fehltritte und Irrtümer sollten anfangs erlaubt sein.

    Gerade Elsässer hat sich die Mühe gemacht, bei Pegida genau hinzuschauen – was RT-deutsch wohl kaum getan haben dürfte – um behaupten zu können, dass die nationale Bewegung Pegida bewußt friedlich rüber kam;

    Ein Vergleich von Pegida mit dem Massenmörder Breivik ist
    kein Qualitätsjournalismus, sondern das Bedienen von Ressentiments!

    Wenn RT-deutsch immer so platt recherchiert – und auch noch die Unverfrorenheit besitzt, gute Journalisten, wie Elsässer persönlich anzugreifen – dann werden sie sicherlich viele gut informierte Leser auf Dauer verlieren. Dass Elsässer ein Mann des Friedens ist, muss er schon lange nicht mehr beweisen. Elsässers Persönlichkeit ist zu komplex, als dass man seine Meinung so einfach „abtun“ könnte.

    Nur Kleingeister fühlen sich bedroht.

    RT-deutsch kann noch viel lernen.

  6. Radi sagt:

    Walter Seewald hatte ja die Petition für RT-Deutsch gemacht.

    Wo kann ich nun bei Ihnen für diesen offenen Brief an Putin mit Namen unterschreiben?

    Zu Pegida: Mit der liberalen Haltung unterstützt Pegida genau das, was uns erst in die heutige Lage gebracht hat.

    Gottes Segen

    Radi

  7. juergenelsaesser sagt:

    ist keine Petition, keine Unterschrift möglich…

  8. Maik sagt:

    Guter Artikel! Aber es gibt/gab auch gute bis sehr gute Beiträge, z.B. zum Geldsystem etc.

  9. Jürgen Graf sagt:

    Leider stimmt alles, was Elsaesser hier schreibt. Es ist klar, dass Putin als vielbeschaeftigter Mann nicht selber ueberpruefen kann, was die deutsche Sektion von RT produziert, aber die penetrant politisch korrekte Berichterstattung geht auch mir, der ich RT nur gelegentlich lese, maechtig auf den Geist. Der Vergleich von Pegida mit dem Massenmoerder Breivik ist der Hoehepunkt der Unverschaemtheit. Wie man es anstellen kann, dass die Luegner und Parasiten von der deutschen Redaktion gefeuert werden, weiss ich auch nicht. Das Ganze ist ein beredtes Beispiel fuer den Kompetenzenwirrwarr in Russland, wo allzu oft die eine Hand nicht weiss, was die andere tut. Wir haben es hier nicht mit einem „great game“ der NWO mit „vorgetaeuschten Antagonisten“ zu tun, wie
    @Michael Theren
    befuerchtet.

    Uebrigens berichtet das russische Fernsehen im allgemeinen sachlich ueber die Ueberfremdung in Europa und die Reaktionen darauf. Marine Le Pen hat, natuerlich vor allem wegen ihrer prorussischen Einstellung, eine gute Presse. Pegida wird in den Fernsehsendungen heute kaum noch erwaehnt, aber zur Zeit der grossen Demonstrationen war die Berichterstattung relativ objektiv.

  10. Ihr Leser sagt:

    rt deutsch habe ich anfänglich täglich verfolgt. Ja, einzelne Beiträge haben mein Interesse schwinden lassen. So ist das mit den Informationen in den Medien, Essen und Trinken muss gut sein, um es zu verdauen. Die Strategie die Wahrheit nicht objektiv abzubilden ist schädlich. Wir sehen das bei den MSM. Die Absatzzahlen sinken drastisch. Die Einschaltquoten im Fernsehen gehen zurück. Heute schwaffelt man schon wieder ,wer wird 2017 der oder die nächste Kanzler/in? Das ist mal wieder ein Sommerloch Thema . Haben wir keine anderen Probleme?

  11. Theo sagt:

    Hallo Herr Elsässer!

    Vor kurzem kam ein Bericht über eine Tagung der AFD in einem Biergarten, bei der Sie auch zugegen waren. Sie sind womöglich gerade gegangen, als Sie gefilmt wurden.

    Wussten Sie eigentlich, dass man Sie dort als „neuzeitlichen Rechtspopulist“ bezeichnet hat? Das hat mich krass zum Lachen animiert. Wer Ihre Vita kennt, würde Sie wohl eher Links einordnen aber so ist halt unsere Presse momentan. Jegliches „Contra“ wir mit der „Faschoklatsche“ erschlagen. Das hat bisher immer gewirkt und wirkt immer noch. (leider)

    Grüße und weiter so!
    Ein neuzeitlicher Linkspopulistkollege🙂

  12. Gabrovitcs sagt:

    Hab´ mich schon gewundert warum die ekelige Kanaille von NWO-Journalisten in RT-Deutsch nicht längst von Moskau gefeuert sind. Putin müsste schon längst im Klaren sein dass das ganze Gesockse im RT-Deutsch kontraproduktiv für Moskau arbeiten.

  13. Gabrovitcs sagt:

    RT-TV auf englisch ist immer noch informativ und nicht total einäugig wie ZDF,CNN,BBC.

  14. Theo sagt:

    Ich schaue RT nur auf Englisch. Und das finde ich sher gut und interessant. Ich mag dort vor allem Oksana Boyko und Peter Lavelle. Die sind argumentativ fast unschlagbar und legen sich mit interessanten Gegnern an. Einfach herrlich. Das Beste: Die Kontrahenten merken oft gar nicht, wie unglaubwürdig sie rüberkommen.

  15. sergej sagt:

    Ich habe hier täglich RT International am laufen, dort wird nicht anders berichtet, hören sie auf zu träumen Herr Elsässer.

  16. Gaemmler sagt:

    psychologisch betrachtet ist es die Unterdrückung des eigenen Zorns, der eigenen Gewalt unter der gewaltigen, sozialpädagogischen, wattierten Zwangsjacke. Da kommt in dem Antifanten je nach Abstammung der Wikinger oder der Mongole durch.

    Früher gab es Boxkämpfe für die Jugend. Das war die richtige Erziehung; keine unterdrückte Gewalt.

    Man sieht bei anderen, was in einem selber brodelt. Und das will zudem ein Motiv, um endlich mal so richtig reinschlagen zu dürfen in das Gesicht irgendeines Feindes.

  17. MultiStar83 sagt:

    Ja, die antideutschen, bzw. Antifa-Einstellungen der rt-deutsch-Redaktion sind mir auch schon übel aufgestoßen. So sehr, dass ich da schon lange nicht mehr reinschaue. Dabei hatte ich Herrn Rodionov für einen recht vernünftigen Zeitgenossen gehalten. Aber er ist halt von „Antifa-Größen“ wie Lea Frings umgeben. Irgendeiner deutschen Mainstream-Zeitung ist das auch schon aufgefallen, als sie sowas schrieb wie: „Der russische Staat gibt sich bei uns Minderheiten-freundlich und links, etc.“ Wenn Rodionov und RT wollten, könnten sie sich schließlich auch andere Redakteure zulegen, aber sie tun es nun mal nicht. Dazu passt auch die offenbar enge Kooperation mit Ken Jebsen, der auch einen zunehmend links-globalistischen Kurs eingeschlagen hat und zur Zeit mit seinen „Genossen“ Shahyar und Prinz Chaos in Griechenland weilt, um „Gutes“ zu tun…

  18. schnehen sagt:

    Die Berichterstattung von RT Deutsch ist weder ‚penetrant politisch korrekt‘, noch ‚antideutsch‘. Diese Schlagworte werden der Berichterstattung von RT Deutsch in keiner Weise gerecht. Es sind lediglich die Worthülsen jener, die meinen, ein Sender wie RT müsse nun hundertprozentig, und nicht nur 90 prozentig, so berichten, wie man sich das selbst vorstellt. Das ist Wunschdenken wie der Wunsch, dass der starke Mann Putin nun endlich doch mal die Redaktion absetzt. Aber Wünsche sind das eine, die Wirklichkeit ist das andere. Wunschdenken bringt uns keinen Schritt weiter.

    Wenn RT, und das zurecht, Pegida kritisiert, dann wird die Berichterstattung dadurch nicht plötzlich antideutsch, denn das würde voraussetzen, dass diese zionistisch gelenkte Bewegung, die den Vorgaben von Samuel Huntingtons Kulturkampf zwischen Christentum und Islam folgt, um Spaltung in die Völker zu tragen und von dem eigentlichen Klassengegner, der Klasse der Finanzaristokraten, abzulenken (die Pegida nie thematisiert) in deutschem Interesse wäre.

    Pegida ist nicht in deutschem Interesse, sondern lenkt gerade ab von unseren vitalen Interessen, dem Zusammenführen breitester Volksschichten unabhängig von der religiösen und politisch ideologischen Orientierung gegen die schmale Schicht von Milliardären und Multimillionären, ihren Konzernen und ihrem Staat, den sie durch diese Konzerne kontrollieren und sich Untertan gemacht haben. Welchen Einfluss haben dort übrigens Muslime?

    Pegida ist ein Blitzableiter: Der Volkszorn soll abgelenkt werden auf den Islam und die hier lebenden Muslime. Gegen sie, nicht gegen den kosmopolitischen, volksfeindlichen Geldadel soll sich der Volkszorn wenden. Das ist nicht in unserem Interesse; es schadet dem einheitlichen Kampf gegen das Großkapital; Pegida spielt dieses Spiel von Gert Wilders mit, das Spiel des Teile und Herrsche. Pegida und die Bachmänner mögen völkisch sein, aber vertreten deswegen noch lange nicht Volksinteressen. Markige völkische Sprüche sind nicht gleichbedeutend mit der Wahrnehmung echter Volksinteressen, und das sind in erster Linie die Interessen der arbeitenden Menschen, nicht die des deutschen Kleinbürgers, der bei P. mitmarschiert.

  19. Edgar sagt:

    Herr Elsässer, Ihr Temperament in allen Ehren, aber Putin ist nicht der für den Sie ihn halten.
    Wenn er mit der RT-Redaktion unzufrieden wäre, hätte er sicher schon gehandelt. Aber seine Geschichtspolitik unterscheidet sich kaum von der unserer Regierung. Was passt wird verwurstet, allerdings in Rußland um den Patriotismus zu steigern, bei uns ihn zu unterdrücken
    Er möchte eher mit einer deutschen Regierung ins Reine kommen, als auf die Befindlichkeiten unzufriedener Bürger einzugehen. Machtpolitik eben.
    Ich glaube auch kaum, dass der Herr noch ein Genosse ist.
    Und RT-Deutsch kann man vergessen, ich schaue mir die Ergüsse der Göre jedenfalls schon lange nicht mehr an.
    Sputnik ist ja auch nicht schlecht.

  20. „Wenn alle über dich fluchen, bist du ein guter Journalist“.
    Somit alles richtig gemacht, RT Deutsch!

  21. Söderstrup sagt:

    Sehr gut, Herr Elsässer, ihr berechtigter Rundumschlag! Nur anstatt „ekelhaften Mörder“ hätte ich „ekelhaften Massenmörder“ gesagt.

    Auch ich hatte mich bald nach dem Erscheinen von RTdeutsch enttäuscht bis angewidert abgewendet und von daher nicht mitgekriegt, daß der Tenor so antideutsch blieb und nun sogar kulminierte! So eine Sauerei! Aber was die Sache so schlimm macht, ist gar nicht mal diese Breiviks-Pegida-Sauerei (das geht auf das Konto von abgehobenen jugendlichen Praktikanten, denen der baldige Kontakt mit der Realität zu wünschen ist), sondern der Umstand, daß die Chance auf eine gedeihliche und umfassende russisch-deutsche Zusammenarbeit, die von kruzialer Bedeutung für uns ist, auf so schändliche, nichtsnutzige und schnöde Art vertan wird! Das kann doch nicht wahr sein! Das können wir uns doch nicht leisten! Ein fataler Anachronismus sondergleichen!
    Der arme Herr Rodionov! Ich verstehe das nicht…
    Lassen Sie sich aber jetzt nicht Marc Dassen abwerben – dieser junge Mann hätte viel eher zu RTdeutsch gepaßt! Aber Sie haben recht: Die Moderatoren sollten junge Russen sein, ja! Und die dürfen und sollen ruhig ihren russischen Akzent haben (nicht so glatt englisch wie die ansonsten guten Moderatoren auf RT)!

  22. Jürgen Graf sagt:

    @Schnehen

    Schade, dass Sie als Marxist nicht begreifen koennen oder wollen, dass die Ueberflutung Europas durch kulturfremde und fremdrassige Immigranten Teil des Zerstoerungsplans jenes Grosskapitals ist, gegen das Sie so gerne wettern. (Uebrigens muesste man statt „Grosskapital“ besser „Finanzkapital“ schreiben; es gibt einen produktiven Kapitalismus, der Waren herstellt und Arbeitsplaetze schafft, und einen unproduktiven, der das Geld selbst zur Ware macht. Ein klassischer Vertreter des produktiven Kapitalismus war der – uebrigens sehr soziale – Henry Ford, ein typischer Vertreter des letzteren ist George Soros, der Milliarden scheffelt, ohne dafuer Werte zu schaffen.)

    Das „Zusammenfuehren breiter Volksschichten unabhaengig von der religioesen und politisch-ideologischen Orientierung“ ist eine realitaetsferne marxistische Chimaere. Wollen Sie uns etwa weismachen, illegale Einwanderer aus Afrika oder vom Balkan, die hier als Schmarotzer von der arbeitenden Bevoelkerung ernaehrt werden muessen, durch extrem hohe Kriminalitaetsraten auffallen und fuer die Turnhallen etc. requiriert werden muessen, haetten mit der unter ihnen leidenden deutschen Bevoelkerung (oder auch mit arbeitenden, gesetzestreuen und integrierten Immigranten) irgendwelche gemeinsame Interessen? Wollen Sie uns erzaehlen, es liege im Interesse der Deutschen und der anderen Europaer, zur Minderheit im eigenen Lande zu werden?

    Das Finanzkapital will eine gemischtrassige Bevoelkerung ohne Traditionen und Ideale schaffen, die sich widerstandslos manipulieren laesst. Diese Mischbevoelkerung wird sich nicht zur Befreiung ihrer Heimat erheben, weil sie keine Heimat haben wird. Regiert werden soll diese „eurasisch-negroide Zukunftsrasse“ (Coudenhove-Kalergi) von der „Adelsrasse der Juden“ (Coudenhove-Kalergi). Parallelen zum heutigen Zustand der Welt sind selbstverstaendlich rein zufaellig, nicht wahr?

    Dies alles erklaert, dass nationale, und nicht linke, Bewegungen und Parteien der eigentliche Feind des US-Imperialismus und des vaterlandslosen Finanzkapitals sind.
    „Rechtsgerichtete und einwanderungsfeindliche Politiker muessen zum Schweigen gebracht werden und haben von der Buehe zu verschwinden, und zwar schnell!“, verlangt der amerikanische Globalisierungsideologe Thomas Barnett. Derselbe Barnett fordert fuer die US Army das Recht, auf dem Territorium jedes beliebigen Staates zu operieren. Sind DAS Ihre ideologischen Verbuendeten, Marxist Schnehen?

    Der Vermischungsplan laesst sich spaetestens ab 1925 nachweisen. Lesen Sie Richard Coudenhove-Kalergis Buch „Praktischer Idealismus“, online verfuegbar, dort steht alles schwarz auf weiss. Und erzaehlen Sie mir bitte nicht, dieser Mann sei ein spleeniger Aussenseiter gewesen. Seiner Paneuropa-Union traten schon in den zwanziger Jahren Prominente wie Adenauer, Thomas Mann, Einstein und Freud bei, und er wurde von juedischen Finanzloewen massiv unterstuetzt. Nach ihm ist ein Preis benannt, der alle zwei Jahre vergeben wird und mit dem u. a. Kohl, die Merkel, van Rompuy und Juncker ausgezeichnet wurden – lauter Knechte und Maegde des Finanzkapitals und des US-Imperialismus, die sich um die Verwirklichung von Coudenhove-Kalergis hehrer Vision verdient gemacht haben

    Die prozionistische Ausrichtung vieler Pegida-Leute geht mir auch wider den Strich, genau wie Ihnen. Wilders ist mir zutiefst unsympathisch, und von der Islamophobie habe ich mich auf diesem Blog mehrfach distanziert. Aber Pegida war zweifellos nur der Vorlauefer einer patriotisch-sozialistischen Massenbewegung, die fuer ein souveraenes, deutsches Deutschland ohne Finanzkapitalismus und ohne aussereuropaeische Masseneinwanderung kaempfen wird. Proamerikanischen und prozionistische Elemente werden dort nichts zu melden haben.

  23. Olaf Reihmund sagt:

    Hallo Herr Elsässer, hier mein Kommentar zu dem an wiederlicher Boshaftigkeit nicht zu überbietenden Geschmiere von RT Deutsch:

    Olaf Reihmund: Also ich habe jetzt weiter gelesen und muß schon wieder unterbrechen sonst bekomme ich einen Herzkasper! Also mir fehlen echt die Worte! Und ich bin noch nicht mal bei der Hälfte angekommen! Aus dem Artikel:

    „…Beispielhaft dafür standen etwa die Erfolge des niederländischen Politikers Pim Fortuyn (Anm. von mir. wurde von einem Moslem ermordet) sowie der Hype um zweifelhafte Kronzeugen wie die Schriftstellerin und Politikerin Ayaan Hirsi Ali. Auch die Pöbeleien des später ermordeten Theo van Gogh wurden in westlichen Leitmedien nicht etwa unter dem Gesichtspunkt ihrer kulturrassistischen Grundhaltung, sondern unter jenem der Meinungsfreiheit diskutiert – die gleichzeitig mit Blick auf „islamistische Hassprediger“ eingeschränkt werden sollte. …“

    Der später ermordete Theo van Gogh…. Pöpeleien….zweifelhafte…Ayaan Hirsi Ali,

    OH MANN, WER HAT EUCH DENN DAS GEHIRN AMPUTIERT???
    DAS IST JA WIRKLICH NICHT MEHR IN WORTE ZU FASSEN ! ! !

    Deshalb lasse ich jetzt Jürgen Elsässer sprechen! Zitat von Jürgen Elsässer:

    „Der – bezeichnenderweise anonyme – Autor bringt fertig, was kein anderes deutsches Medium zu diesem Jahrestag zustande gebracht hat: Pegida in Zusammenhang mit Breivik zu stellen. Eine friedliche Bürgerbewegung wird in eins gesetzt mit einem ekelhaften Mörder! Mit diesem Hetzniveau unterbietet RTdeutsch aktuell noch das Niveau der Lügenpresse.“

    Weiter hier: https://juergenelsaesser.wordpress.com/…/putin-feuert…/

    Ich kann nicht mehr! Ich kann das auch nicht mehr zu ende lesen!!!
    RT Deutsch; was für eine Enttäuschung!!!!
    Ich werde das in der kommenden Woche in meiner Gruppe, Bärgida, ansprechen!
    Und wir werden überlegen ob man was unternehmen soll!
    Denn diesen …, … nein mir fehlen einfach die Worte um eine Bezeichnung für dieses Geschmiere zu finden, kann man meiner Meinung nach nicht so stehen lassen!
    Vielleicht sollte man die Botschaft der Russischen Föderation darüber informieren!
    Schließlich bekommt Ihr ja auch aus Russland Euer Gehalt!

  24. Willi Winzig sagt:

    Lieber Jürgen,
    da kann ich Dir nur voll zustimmen. Ich habe mich auch schon wiederholt über die amateur-dilletantische Besetzung von RT-Deutsch geärgert, mit Inhalten, die man sich eher bei „Antifa-TV“ vorstellen könnte. Eine sich ständig verstotternde Jasmin Kosubek zeigt, das hübsch sein allein auch nicht reicht. Von RT-Deutsch hatte ich eigentlich eine seriöse Aufmachung wie im englischen Teil erwartet, mit aktuellen Nachrichtenüberblick etc. statt eines völlig entgleisten „Girlie-TVs“. Deshalb schaue ich mir den Kram genausowenig an, wie die atlantischen Lügenkanäle. Es wird höchste Zeit den Deutschen Kanal komplett neu aufzuziehen wie beim englischsprachigen Teil, sonst sollte man besser wieder abschalten. Ich weiß nicht, welchen Idioten man da die Verantwortung gegeben hat?

    PS: Da ist Eure Katrin bei Compact-TV um Klassen besser wie professioneller. Das kommt nicht mal Spiegel-TV mehr mit.

  25. Konstantin Meyer sagt:

    „Zitat Radi zu 24. Juli 2015 um 14:54
    Walter Seewald hatte ja die Petition für RT-Deutsch gemacht.

    Wo kann ich nun bei Ihnen für diesen offenen Brief an Putin mit Namen unterschreiben?“

    Wjatscheslaw Seewald hat schon vor Monaten ( nach dem Elsässer Interview) zu einer Brief Aktion zu Händen von Herr Rodionov aufgerufen. Das prallt aber anscheinend alles an denen ab.

    Der Vollständigkeit halber nochmal der damalige Aufruf von Wjatscheslaw Seewald zum Feedback an RT Deutsch:

    http://www.seewald.ru/rt-deutsch-ein-objektiver-und-neutraler-nachrichtensender/

  26. Elmar sagt:

    Mir ist auch aufgefallen, dass RTD hin und wieder antideutsche Gefilde betritt, wobei sie einen Artikel über Antideutsche Linke brachten, der okay war. Das betraf aber die USA/Israel-Fraktion. Den Artikel mit Breivik empfand ich als Frechheit. Viele Deutsche legen sich für die Russen ins Zeug. Da sollte, finde ich, nicht ständig diese Multikultigeschichte propagiert werden, die von den Feinden Russlands und deutscher Menschen gefahren wird, also Deutscher Bundestag/USA

  27. Peter M. sagt:

    Für alle Coudenhove-Kalergi „Fans“, die seine Bücher mit Sicherheit selbst nie gelesen haben, was hier aber niemanden davon abhält, sein Nichtwissen laut in die Welt hinauszuschreien.
    http://www.neue-ordnung.at/index.php?id=233

  28. Dirk Ludwig sagt:

    RT Deutsch sehe ich seit langem gar nicht mehr, egal mit welcher Headline aufgemacht wird, die man ja ab und zu auf anderen Blogs findet. Was mich am Anfang besonders gestört hat war die Moderatorin, deren penetrante Tonlage noch von den Worten gedopt wurde, die sie sprach…
    Dieser Mist könnte gut im Harz IV Programm am Nachmittag laufen, denn da gehört es hin. Die unselige Verbindung mit Ken Jebsen ist für mich auf alle Fälle kein Aufreger mehr, der Mann ist politisch Tod, seit er die Mahnwachen zerstört hat!

  29. schnehen sagt:

    @Jürgen Graf

    Das Finanzkapital will nicht das deutsche Volk zerstören. Es gibt keinen Zerstörungsplan, denn es braucht dieses Volk als Konsument, aber auch als qualifizierte Arbeitskraft. Es sind die Gesetze des Kapitalismus, die Marx entdeckt hat, die hier wirken, und die man auch als Nichtmarxist, als Realist, zur Kenntnis nehmen sollte. Auch der heutige Finanzkapitalismus wird durch die einfachen Gesetze des Kapitalismus, die nicht nur im vormonopolistischen Stadium herrschren, regiert, darunter das Gesetz von der Benötigung einer industriellen Reservearmee.

    Der Kapitalismus schafft sich immer eine Überzahl an Arbeitenden, die die Nachfrage nach Arbeitskraft übersteigt, damit die Mehrwertrate stabil bleibt bzw. gesteigert werden kann. Er leidet unter Vollbeschäftigung, denn sie führt dazu, dass der Wert der Ware Arbeitskraft steigt, also muss man dafür sorgen, dass es keine Vollbeschäftigung gibt, dass es eine ‚Reservearmee‘ an Nichtarbeitenden gibt, die auf die Löhne drückt, damit sie fallen, wodurch die Ausbeutungsrate , also die Mehrwert- und Profitrate steigt. Da im Finanzkapitalismus aber auch das Gesetz von der Notwendigkeit der Erzielung eines Maximalprofits gilt (nicht nur der Erzielung eines normalen Profits), muss ein umso stärkerer Druck auf die Löhne ausgeübt werden. Hinzu kommt also auch die Notwendigkeit des Kapitalexports, um im Ausland in den Genuss noch niedriger Löhne zu kommen. Dadurch verknappt sich das Angebot an Arbeitsplätzen im Inland. Die Folge: Die industrielle Reservearmee profitiert davon.

    Dieses einfache Gesetz des Kapitalismus führte dazu, dass nach dem Bau der Mauer 1961, als der Strom von DDR-Einwanderern versiegte, eine neue Quelle des Arbeitskraftpotentials aufgetan werden musste: Man holte billige, gut ausbeutbare und willige Arbeitskraft ins Land, die Türken, Italiener und Jugoslawen, womit die industrielle Reservearmee wieder in vollem Umfang hergestellt war. Diese Arbeiter traten in Konkurrenz zu den deutschen Arbeitern, was sehr im Interesse des Groß- und Finanzkapitals war. Bei dem heutigen Geburtenrückgang in Deutschland, dem stärksten in ganz Europa (jedes Jahr nimmt die Bevölkerungszahl um die Einwohnerzahl einer Stadt wie Gelsenkirchen ab, weit über 200.000), muss das Bevölkerungspotenzial immer wieder durch Einwanderer aufgefrischt werden, um eben jene industrielle Reservearmee wieder herzustellen.

    Das steckt hinter der Einwanderungswelle, nicht irgendeine mysteriöse Verschwörung zur ‚Vernichtung des deutschen Volkes‘.

  30. Das war ja wohl ein schlechter Witz, oder? sergej sagt:
    24. Juli 2015 um 16:09 Ich habe hier täglich RT International am laufen, dort wird nicht anders berichtet,
    Sie müssen irgendwie RT International mit BBC und CNN verwechseln.

    Also RT wird nicht mit b, c, oder n geschrieben.

  31. Robin Bart sagt:

    Großartig, klare Worte die gesagt werden mussten!
    Mir war dieser Sender auch schon lange suspekt.

    Richtig misstrauisch wurde ich als RT einige Auschnitte einer Straßenumfrage präsentierte, bei der es um einen Vergleich des Gefahrenpotentials von USA und Russland ging.
    Die dort gezeigten jungen, reflektierten und amerikakritischen Menschen hatten fast durchgehend sichtlichen Migrationshintergrund, während der russophobe Gegenpart von meist absolut verblödeten, Deutschstämmigen vertreten wurde.

  32. Eveline sagt:

    Ich schlag gerade so im Juristischem Wörterbuch (Gerhard Köbler) nach, da es ja um Klassenkampf geht suche ich das Wort Marxist, es ist dort nicht definiert.

  33. frank hermes / wiesbaden sagt:

    völlig richtig, herr elsässer: rt deutsch übertrifft sich da wieder einmal grandios. bei mir sind die damit komplett unten durch.

    wenn man für rt deutsch sprechen wollte, bleibt einem nur das „argument“, die redakteure seinen schlicht geistig verirrt und wüssten nicht, was sie da für einen dünnpfiff schreiben, indes: ich bin von dieser version nicht überzeugt – da wird schlicht wieder einmal in geordnete bahnen gelenkt.. nwo-shit ..

    der kampf gegen windmühlenflügel – die irgendwie immer größer und bedrohlicher werden – geht weiter… hoffnungslos könnte man meinen, jede, aber auch jede hoffnung auf besserung (syriza?, rt deutsch) entpuppt sich als der selbe haufen scheiße, wie die gegenwärtigen system-mittel.

    es scheint aussichtslos..

  34. Sven Boernsen sagt:

    Lieber Herr Elsässer, Ihren Zorn kann – wer sich mit der Materie auseindersetzt – sicher mehr als nachvollziehen.

    Bei Ihrer Kritik fehlt mir allerdings ein Aspekt: Die innere Pressefreiheit von RT deutsch. Die scheint nämlich gegeben. Was mir zusätzlich gefällt ist, dass die „Praktikanten“ ihre Gäste aussprechen lassen. Das ist eine andere Qualität von Journalismus. Und dass sich die „Praktikanten“ nicht als Sprachrohr Putins verstehen, sondern als e c h t e Journalisten, hat das nicht einen ganz eigenen Charme, spiegelt dass nicht die Freiheit wider, die wir in der bundesdeutschen Lügenpresse seit langem schwer vermissen? RT Deutsch ist Journalismus und Putin tut gut daran, RT Deutsch weiterhin als leuchtendes Beispiel hochzuhalten. Dagegen – und nur dagegen – ist die Lügenpresse machtlos. Mit plumper Propaganda begäbe sicht RT Deutsch auf das Lieblingsspielfeld der Lügenpresse und würde verlieren.

    Und Hand aufs Herz. Wenn ein Redakteur bei Compact eine Meinung publiziert, die Ihnen mißfällt, norden Sie ihn dann sofort ein? – Ich schätze Sie so ein, dass Sie wohl das Gespräch suchen würden.

  35. Saheike sagt:

    Also doch kontrollierte Opposition, wie schon eine Weile das Gerücht geht.

  36. Saheike sagt:

    Vlt. sollten wir mal nachschauen, welcher Strohmann hinter dem gesamten RT steckt. Mal sehen, wer dabei rauskommt.

  37. senta e. zielach sagt:

    Boernsen: „Was mir zusätzlich gefällt ist, dass die “Praktikanten” ihre Gäste aussprechen lassen.“ Haben Sie das Interview dieses aufgeregten Antifa-Schnattergänschens mit
    J. E. nicht gesehen? Von wegen „innere Pressefreiheit“; das ist ein sorgsam angelegtes pseudolinkes Biotop. Wie konnte es dazu kommen?
    J. Graf: Danke für die Zurechtweisung des ewig einfältigen Schnehen. Aber dieser Mann ist komplett beratungsresistent. Um es vorsichtig auszudrücken. Und so etwas war früher Lehrer. Da braucht man sich über die pöbelnden, sinnlos schreienden und steinewerfenden Kinder am Rande der Pegidas nicht zu wundern. „Blitzableiter“, dass ich nicht lache. Deshalb wird die Bewegung also vom System mit allen Mitteln und allen faulen Tricks bekämpft! Wie raffiniert ist das denn! Dieser Herr Schnehen im Übrigen hat nicht einmal seinen Marxismus verstanden. Aber hier herumdröhnen!

  38. Elmar sagt:

    @Peter M.
    Der Text den Sie verlinkten ist für mich Ablenkung, Motto: total harmlos. Warum? Ist doch verfügbar, jeder kann es lesen, sich seinen Teil denken…

    Aus: „Praktischer Idealismus Adel-Technik-Pazifismus“ Paneuropa Verlag, Wien 1925:

    Aus dem Vorwort:

    „Der letzte Sinn der politischen Demokratie also ist: geistige Aristokratie; sie will den Materialisten Genuß schaffen, den Idealisten Macht. Der Führer soll an die Stelle des Herrschers treten – der edle Sinn an die Stelle des edlen Namens – das reiche Herz an die Stelle der reichen Tasche. Das ist der Sinn der Entwicklung, die sich demokratisch nennt. Jeder andere Sinn wäre Kultur-Selbstmord. (…) Die Menschheit wird sich eines Tages organisieren, um gemeinsam der Erde alles
    abzuringen, was sie ihr heute noch vorenthält. Sobald diese Auffassung sich durchringt, wird jeder Krieg ein Bürgerkrieg sein und jeder Mord ein Mord. Das Zeitalter des Krieges wird dann ebenso barbarisch scheinen, wie heute das Zeitalter der Menschenfresserei. Diese Entwicklung wird kommen, wenn wir an sie glauben und für sie kämpfen;“

    Bezug zu Mischlingen:

    „Mischlinge vielfach Charakterlosigkeit,Hemmungslosigkeit, Willensschwäche, Unbeständigkeit, Pietätlosigkeit und Treulosigkeit mit Objektivität, Vielseitigkeit, geistiger Regsamkeit, Freiheit von Vorurteilen und Weite des Horizontes verbinden“ S21

    „Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altä
    gyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine
    Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen“ S.22

    @schnehen
    „Der theokratischen Idee der Identifikation von Politik und Ethik ist das Judentum im Wandel der Jahrtausende treu geblieben:: Christentum und Sozialismus sind beides Versuche, ein Gottesreich zu errichten…heute sind es weder die Zionisten noch die Christen, sondern die jüdischen Führer des Sozialismus: denn auch sie wollen, mit höchster
    Selbstverleugnung die Erbsünde des Kapitalismus tilgen“ S.27

    das mit Selbstverleugnung ist interessant…

    „Diesen jüdischen Propheten der Gegenwart, die eine neue Weltepoche vorbereiten, ist in allem das Ethische Primär: in Politik, Religion, Philosophie und Kunst…

    Von Moses bis Weininger war Ethik Hauptproblem jüdischer Philosophie. In dieser ethischen Grundeinstellung zur Welt liegt eine Wurzel der einzigartigen Größe des jüdischen Volkes“
    http://www.dailystormer.com/wp-content/uploads/2014/03/Coudenhove-kalergi-Richard-Praktischer-Idealismus-Adel-Technik-Pazifismus.pdf

  39. Norddeutscher sagt:

    Journalisten sind dann gut, wenn sie selbst rechergiert informieren ohne zu polemisieren und vor allem dem Publikum das Denken überlassen.

    Kein aufgeklärter Mensch braucht kommentierte Informationen..

    RT Ruptly ist z.B. ein Format mit Zukunft.

    Russia Today brachte Informationen ohne Kommentare und überließ dem Leser die Bewertung.

    Deutscher Print – und TV Mainstream ist Propaganda.

    Für Halbwahrheiten, Weglassungen, Lügen, Verzerrungen, Erfindungen und Hetze gibt es von mit keine Kohle mehr. Endgültig!

    Habe die Zwangszahlung für TV eingestellt.

    Mitmachen ! Informiert Euch selbst !

  40. Elmar sagt:

    @schnehen
    „Das Finanzkapital will nicht das deutsche Volk zerstören. Es gibt keinen Zerstörungsplan, denn es braucht dieses Volk als Konsument“

    Der Hooton Plan:
    „Am 4. Januar 1943 veröffentlichte Hooton im Neu Yorker „Peabody Magazine“ einen Beitrag mit dem Titel: „Breed war strain out of Germans“, in dem er historische Tatsachen ignorierend den Deutschen eine besondere Tendenz zum Krieg unterstellte und ihre Umzüchtung forderte mit der allgemeinen Zielrichtung, den deutschen Nationalismus zu zerstören.

    Zu diesem Zweck empfahl Hooton, der unterschiedslos alle Deutschen für „moralische Schwachsinnige“ hielt, die Geburtenzahl der Deutschen zu reduzieren sowie die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in Deutschland zu fördern.“

    http://www.politaia.org/politik/deutschland/der-hooton-plan/

    Zufall?

  41. Anja sagt:

    @Dirk Ludwig

    „RT Deutsch sehe ich seit langem gar nicht mehr, (…). Was mich am Anfang besonders gestört hat, war die Moderatorin, deren penetrante Tonlage noch von den Worten gedopt wurde, die sie sprach…“

    Mir ging es ebenso: Die Moderatorin Jasmin Kosubek machte auf mich einen so sehr negativen Eindruck, daß es mir restlos gereicht hat.

    J.E. wurde von ihr ständig unterbrochen und sie vermittelte einen naiven und unreifen Eindruck und das Gefühl, daß sie ziemlich grün hinter den Ohren ist und eher in einer Kinder- und Jugendsendung aufgehoben ist.

    Aussagen wie: „…, aber die CDU hat sich weiterentwickelt…“ und „Ich fühl mich ganz wohl in Neukölln…“, als Jürgen E. die extreme Islamisierung dort ansprach, disqualifizierten sie gnadenlos in meinen Augen!

    Hier nochmal das Gespräch:

  42. Moscovite sagt:

    Danke, Herr Elsässer.

    Antifa=George Soros‘ Disinfo= agents provocateurs, pseudo-Linke IMF Trojanische Pferde… Ueberall, leider…

    Greece’s Syriza makes military deal with Israel that only US has made – http://mondoweiss.net/2015/07/greeces-syriza-military#sthash.aW5dnbUa.dpuf

    Israel acknowledges it is helping Syrian rebel fighters
    http://www.timesofisrael.com/yaalon-syrian-rebels-keeping-druze-safe-in-exchange-for-israeli-aid/

  43. Power-Evolution sagt:

    Ich bin zwar teilweise Pegida-kritisch, aber hierüber stimme ich Herrn Elsässer auch zu. Der Vergleich mit Breivik war echt stark übertrieben und hatte Bild-Niveau.

    Meiner Meinung nach halte ich es aber auch für übertrieben RT-Deutsch mit Antideutschen bzw. Antifa zu vergleichen, weil
    RT-Deutsch auch schonmal Antideutsche in der Linkspartei kritisiert hat.

  44. LiberteToujour sagt:

    Dem kann ich nur beipflichten. Ich hatte mir die deutsche Version von RT einmal angesehen, vor gut einem Jahr. Mir war aufgefallen wie flach und besserwisserisch, mit einem Geschmaeckle von Spiegel TV Nachrichten, die junge Moderatorin (Name hab ich vergessen) ein Interview gefuehrt hatte. Der Tenor des gefuehrten Interviews war, auch durch das staendige Dazwischenplappern der Moderatorin bei ihr missliebigen Wortbeitraegen, waehrend des Interviews nach meinem Dafuerhalten sehr kleingeistig und dem Hauptstrom (Mainstream) verpflichtet. Ich hatte mir damals gedacht das diese Form der Auswahlt, also die Besetzung von Moderatoren Stellen nach den Kriterien jung, weiblich, attraktiv ein Fiasko darstellt, naemlich dann wenn solche Moderatoren oberflaechlich, halbgebildet, indoktriniert, westlich voreingenommen und erfahrungsarm sind. Bei vielen Jung Deutschen trifft dies mittlerweile leider zu. Bei der deutschen RT Moderatorin fand ich mich mit meiner Meinung bestaetigt. Ich habe seitdem nicht mehr die deutsche Version von RT geschaut. Die Moderatorin ging mir damals derart auf die Nerven mit ihrer verflachten Weltanschauung das ich darauf verzichtet hatte RT Deutsch eine zweite Chance zu geben. Nun bestaetigt der Artikel von J.E. meine aus damaliger Sicht etwas vorschnelle Meinung, aber manchmal sind Vorurteile eben doch im Kern richtig.

  45. Peter feist sagt:

    Klasse!!!!

  46. meckpomm sagt:

    @MichaelTheren
    D’accord! So sehe ich es auch (=NWO Antagonismus).
    Eine der wenigen Tatsachen, die ich aus meinem Psychologiestudium als empririsch belegt sehe, ist die menschliche Tendenz, in Dualismen zu denken. Fair vs. unfair, links vs. rechts, Kommunismus vs. Kapitalismus, gut vs. böse. Ich könnte noch weiter ausholen und auf den sog. „Konstruktivismus“ zu sprechen kommen (jeder kreiert sich seine eigene Welt an Dualismen), aber das führte zu weit.
    Die NWO jedenfalls bedient sich genau dieses dualistischen Denkens und führt vermeintliche Antipoden in eine Synthese, die ihr zuspielt. Ich sage nur: trau, schau‘, wem.
    Im Übrigen ist das Adjektiv „alternativ“ in Bezug auf unsere Medien noch längst kein Gütesiegel. In vielen sog. „alternativen Medien“ wird – sorry – Schwachsinn verbreitet.
    Da ich in erster Linie bibelgläubiger Christ bin, weiß ich, dass AM ENDE keine „Bewegung“ oder politische Überzeugung Rettung bringen wird, sondern die letzten Fragen werden „basic“ = mitmenschlicher Art sein, z:b.: teile ich mein letztes Brot mit meinem Mitmenschen?

  47. Rico sagt:

    Pegida hat leider den Fehler gemacht nun allgemein den Islam zu verteufeln, also schon etwas vor Gerd Wilders Auftritt (der ja zur Usrael Achse gehört) – Die meisten Pegida Demonstranten hatten/haben ja ganz andere realistische Probleme & Ängste.. man hat diese Bewegung in Richtung PI verbogen und kann so die offene Flanke leicht für Angriffe nutzen – Trotzdem glaube ich immer noch das die meisten Pegida Demonstranten ganz klare realistische Ängste haben und ich würde nie auf die Leute einschlagen, wer das macht ist schon Antideutsch.. selbst wenn einem deren Meinungen nicht gefallen.. Niemals ein böses Wort, außer eben etwas Kritik an der Kursänderung „Anti-Islam Pauschal“ .. Witzig ist ja , dass der extreme Islam ja u.a. in Saudi Arabien herrscht und das sind ja Israels BEST FRIENDS ..naja, abwarten..
    Kurz zu RTD > Nehmt euch einfach die guten Sachen, es gibt ja auch tolle Berichte, den NWO Kram halt ausblenden, eigentlich positiv wie frei der Laden arbeiten kann, der böse Staatssender ohne jede Kette😀 Mach das mal andersrum bei der ARD, da klingelt nach 20min das Telefon😀

  48. Sebastian sagt:

    Sehr geehrter Herr Elsässer,

    vielen Dank für Ihre Stellungnahme zu RTdeutsch.

    Ich gehörte zu denen, die Werbung für RTdeutsch gemacht haben. Die Freude war damals groß, als dann RTdeutsch auf Sendung ging.
    Da dachte ich, endlich, endlich ein Kanal, wo eine kritische Presse die Missstände in unserer Gesellschaft aufdeckt und darüber schonungslos berichtet.

    Ab der 50. Sendung habe ich dann aufgehört RTdeutsch anzusehen.
    Ich war nur noch angewidert !!
    Die Antideutsche Hetze, die insbesondere von der Lea Frings ausging, war nicht mehr zu ertragen.

    Ja – zwischendurch gab es immer wieder gute Interviews. Das stimmt, aber das kann es nicht ausgleichen!

    Damals habe ich schon die Entwicklung von RTdeutsch auch hier auf diesem Blog scharf kritisiert.
    Ich habe sogar aus gewisser Verzweiflung heraus Herr Seewald kontaktiert und meine Bedenken mitgeteilt. Ich war sehr froh, dass Herr Seewald sie geteilt hat.

    Ich habe auch Herrn Ivan Rodionov angeschrieben:
    Die Antwort von ihm war (08.12.2014):
    Zitat
    „…
    danke für Ihre Kritik, ich kann Ihnen nicht zustimmen in dem Punkt, dass in der RT-Sendung etwa alle Teilnehmer der HoGeSa und PeGiDa Demonstrationen pauschal, in Bauch und Bogen, verurteilt oder sitgmamitisert werden. Das entspricht nicht dem Standpunkt der Redaktion. Wir sind sehr bemüht, zu differenzieren, und generall nie mit vorgefasstem Urteil den Sachen zu begegnen in unserer Berichterstattung. Wir sind selbst eine Zeilscheibe vorgefasster Meinung und gestanzter Vorurteile, wenn Sie die deutsche Presse über RT Deutsch verfolgen.Wir sind aufrichtig bemüht, unseren Zuschauern eine Alternative zu den deutschen Mainstream-Medien zu bieten, und sind offen für die Ihre Meinungen und Einschätzungen.
    Mit freundlichen Grüßen und dem Wunsch, unserem Programm weiter zu folgen – es ist ja noch sehr jung.
    PS: Jürgen Elsässer, der Herausgeber von Compact, war einer der ersten Gäste im RT-Studio. Rodionov, Ivan
    Chefredakteur“

    Zitat Ende

    Der Artikel

    Von Breivik zu Pegida – „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem dies kroch“
    http://www.rtdeutsch.com/26953/meinung/von-breivik-zu-pegida-der-schoss-ist-fruchtbar-noch-aus-dem-dies-kroch/

    zeigt eine andere Einstellung.

    Gerade wenn Herr Rodinov schreibt, dass RTdeutsch doch selbst Zielscheibe ist, sollte diese Erfahrung nicht zu gleichen Handlungen führen.

    Der Hinweis, dass JE doch einer der ersten Gäste war,
    erblasst durch die aktuellen Äußerungen der RT-Redaktion.

    Ich war sogar wirklich bereit gewesen, meinen sicheren Job als Lehrer aufzugeben, um für RTdeutsch zu arbeiten. Das lag mir sehr am Herzen, weil ich dachte, man könnte was bewegen gegen diese verdammte Lügenpresse, weil es in dieser Welt so dringeng nötig ist, der Wahrheit eine Stimme zu geben.
    Doch direkt nach den ersten Sendungen zögerte ich schon. Schade!

    Ich hoffe, dass tatsächlich einen Kurswechsel in RT-Redaktion stattfinden kann. Dazu bedarf es aber leider die Trennung von Personen, wie Lea Frings, die Anti-Deutsche Hetze betreibt und wahscheinlich eine Neubesetzung Teile oder der gesamten Redaktion.

    Herr Elsässer, neben andern guten Journalisten, wie Wolfgang Eggert, Mertens, etc., etc., sind wohl die einzigen, die noch einen gesunden Menschenverstand haben.

    Bitte verliert ihn nicht!

    Sebastian

  49. Georg v. sagt:

    Im ganzen finde ich RTgut und nötig.
    Ok RT-Deutsch hinkt noch das stimmt ich hoffe aber dass sie mal die selbe Klasse wie in den USA und in GB erreichen, das täte unseren Medien gut

  50. Georg v. sagt:

    Selbst hier so viele ja Sager, selbst denken verlernt.
    Herr E. machen sie doch ein kleines Experiment und erzählen sie einfach den totalen Mist und wir werden sehen wie viel % einfach jedem der was zu sagen hat, wie hier in den Kommentaren unterstützen komme was wolle.
    Generationen später doch diese Neigung geführt zu werden und dem führenden zuzunicken sitzt selbst bei den möchtegerne informierten immer noch viel zu tief.
    Was ist dann mit dem Rest !
    Gnade

  51. Jakob sagt:

    Liebe Leute,
    ich möchte sie daran erinnern, dass Russland kein nationaler Staat der russen ist sondern eine Sowjetunion 2.0, wo die ethnischen russen nicht mal das Recht haben dürfen auf eine kleine Kulturelle Autonomie, geschweige einer russischen Republik in dieser Föderation!
    Deswegen ist eine Unterstützung des nationalen deutschen Staates nicht in Ihrem Sinne. Diese chasarische Bande aus Russland (gemeint ist Putin und seine Hintermänner) wird sich immer gegen das deutsche Volk und eines nationalen deutschen Staates quer stellen! Sie werde alles mögliche tun um Deutschland in eine Kopie der Sowjetunion oder einer USA zu verwandeln. Die deutschen müssen kopieren, dass so lange Russland kein nationaler Staat der russen ist, wird dieser Staat immer antideutsche Position einnehmen.
    Und Lieber Hr. Elsässer bitte seien sie nicht so naiv, es wird nur eine Hobbyredaktion ausgewechselt und an Ihren Stellen werde nur viel fähigere Journalisten kommen…((

  52. Moscovite sagt:

    Russische radio
    http://ria.ru/radio/
    und TV
    http://www.vesti.ru/onair/

    http://live.russia.tv/index/index/channel_id/1
    (insbesondere Journal Samstag und Sonntag, insbesondere Kisieliov!)
    sind wirklich wunderbar.

    Warum, warum RTDeutsch is so schrecklich? 😦

  53. Moscovite sagt:

    Soros Fünfte Kolonne

    Am radio Stimme Russland arbeitete Anastasia Gorokhova, Trojanische Pferd,
    jetzt mit Soros „Euromajdan“ media „Rossija bez Putina – Russland ohne Putin“

    http://de.sputniknews.com/popup/radio/
    http://www.br.de/radio/bayern2/kultur/radiofeature/radiofeature-wie-ich-putin-den-ruecken-kehrte-100.html

  54. Martin Bauer sagt:

    Wir verteidigen also die „Pressefreiheit“ (nach Friedman), indem wir für die rapide sich verengende inhaltliche Linie der Monopolpresse (alles Fakten, fällt jedem auf, der alt genug ist, Vergleiche zu ziehen) gegenüber der authentischen Stimme wenigstens eines Teils des Volkes „in Schutz nehmen“, und Pegida mit wüsten Gegenvorwürfen überziehen.

    Das Perfide an der Monopolmeinung ist, wie sie sophistisch Goldrichtiges sagt (Freiheit immer wieder neu erkämpfen), um abgrundtief Falsches damit auszudrücken.

    Wie immer ist Elsässers Statement wenig hinzuzufügen. Putins einseitige, selbstauferlegte „Friedenspflicht“ ist manchmal SEHR, SEHR anstrengend, zermürbend. Ich wage kaum, in die Kommentare zu blicken, wo’s wieder heißen dürfte ‚Da seht ihr’s, Putin ist selbst ein halber Antideutscher‘. Man möge sich erinnern, dass Opfer seiner Selbstbeschränkung in letzter Zeit zuallererst seine eigenen (ethnischen) Landsleute in Neurussland wurden, die aktuell mehr leiden als herzblutende völkisch gesinnte Deutsche. Auch gegen seine eigene Person duldet er – dieser „Diktator“ – eine ganz breite Front eingeschworener Hetzer in der Printmedienszene in Russland.

    Aber immerhin geht’s hier um Staatsfernsehen. Russia Today sollte endlich wieder ein guter Name werden. Also, Herr Putin: Bitte handeln Sie!

  55. Moscovite sagt:

    EINE FÜNFTE KOLONNE auch IN DEN RUSSISCHEN MEDIEN? ABSOLUT!

    Irina Khakamada: großes Nemtsow groupie, professionelle Protestiererin und Feministin.

    Alexei Venediktov: Chefredakteur des verbissen anti-russischen “Echo Moskau” Radio Senders, auch bekannt als “Echo Matso” wegen seiner anti-politischen Linie. Ein gläubiger Anhänger der westlichen Demokratie.

    Alexei Kudrin: eine der Schlüsselfiguren der Atlantizisten, ein ausgesprochener Vertreter der freien Marktwirtschaft und für immer beleidigt und verärgert seit er gefeuert wurde (ausgerechnet von Medwedew).

    Konstantin Remchukov: Eigentümer und Chefredakteur der Nesawisimaja Gaseta, die den offiziellen Segen von Radio Free Europe und Radio Liberty empfangen hat.

    Putin hat wirklich schwierige Aufgabe…

  56. Zitrone sagt:

    @Anja 21:43 Die Moderatorin von RT-Deutsch in einer
    Kinder- und Jugendsendung? Erstens sollten Kinder nicht
    vor dem PC oder WC=Glotze sitzen, zweitens würde ich mich an Ihrer Stelle fragen: was hätte diese junge, grünschnabelige Rockträgerin meinen Kindern zu vermitteln? Nichts!!!
    Kinder sind in der Natur viel besser aufgehoben, dort
    finden sie einiges vor, um sich zu einem moralisch
    denkenden und fühlenden Menschen zu entwickeln,
    sie können die Welt mit allen Sinnen erfahren.
    Die einzigen „Moderatoren“ die Kinder brauchen, sind
    ELTERN im besten Sinne. Als Erwachsene brauche ich
    keinen „Moderator“, denn ich denke lieber selber.

  57. Moscovite sagt:

    Aber… diese FÜNFTE KOLONNE
    KANN
    in russische Media ine Debatten teil nehmen!

    (in EuropeAN‘ Media „andere Stimme“ sind verboten).

  58. Anonymous sagt:

    Vielleicht sollte man mal nachschauen, ob da Redaktionsmitglieder von RT Deutschland plötzlich einen nagelneuen Sportwagen fahren etc…..

  59. Manfred Gutsche sagt:

    @ Jürgen ELSÄSSER

    Herr Elsässer,
    mit RT auf deutsch war für mich und Ihnen wohl nicht die richtige HOFFNUNG! Da wurde ein „Kukusei ins Netz gelegt“!

    Dieser LÜGENVERGLEICH den Norweger PREISIK mit den
    friedlichen PEGIDA Menschen in einem Topf zu werfen ist doch
    einer von vielen von der ISRAELUSMERKEL Marionette gesteu
    erten Sache.

    RT-Deutschland wurde auch gekauft um Interviewpartner „blöd“
    beim Interview hinzustellen – besonders auch Sie Herr Elsässer
    beim Interview!!!
    Ich hatte mir von dem „Ableger RT-deusch“ mehr vorgestellt!!!

    Zu dem „Ekel“ MF aus Ffm. will ich mich garnicht erst äußern –
    da ich vermute das Sie den Beitrag deshalb wieder löschen!?

    Mit freundlichen Grüßen

    M.G.

  60. schnehen sagt:

    @Norddeutscher

    Ich schätze RT Deutsch ähnlich positiv ein. Man hat z. B. auf RT ruptly die Pegida-Veranstaltungen live ins Netz gestellt, und man konnte sie im Internet dank RT Deutsch verfolgen. Warum ist das keiner Erwähnung wert, warum hebt man auf ein misslungenes Elsässer-Interview ab? Welcher Sender würde so etwas machen wie ruptly? Das ist faire und objektive Berichterstattung. Aber nicht alle Sendungen gelingen, vor allem im Anfangsstadium nicht. Statt erst einmal abzuwarten, wie der Sender sich entwickelt und regelmäßig die Sendungen zu verfolgen, versteifen sich einige scheinbar auf das misslungene Elsässer-Interview, und meinen damit schon die Qualität der Sendungen einschätzen zu können, so nach dem Motto: Das hat mir nicht gefallen, also ist alles Mist. Wenn man sich ein Urteil bilden will, muss man zunächst einmal Fakten sammeln, muss man eine Sache von allen Seiten, und nicht nur von einer betrachten. Aber das kostet Mühe, und dieser Mühe wollen sich einige Neumalkluge und Schnellurteilende nicht unterziehen. Hauptsache man hat gleich eine Meinung und kann sie bloggen. In nichts ist der Einfachgestrickte so verliebt wie in seine Meinung.

    @Elmar

    Pläne zur Zerstörung des deutschen Volkes?

    Ich las von Hans-Jürgen Krysmanski ‚0,1 Prozent‘. Darin erwähnt er ein Treffen von US-Milliardären in New York vor einigen Jahren, auf dem sie sich Gedanken zur Verringerung der Weltbevölkerung gemacht haben. Man war der Ansicht, dass die Erde nur für vier Milliarden Menschen reiche, nicht aber für acht, usw.

    Auch die Überlegungen, die Sie zitieren, sind Überlegungen, die einige durchgeknallte Leute aus der Ecke der Superreichen immer mal wieder anstellen. Aber daraus einen ‚Zerstörungsplan für das deutsche Volk‘ zu konstruieren oder einen Zerstörungsplan für die Erdbewohner, geht nicht an, denn solche perversen Gedankenspiele sind noch lange keine offizielle Politik. Zu unterstellen, dass bei uns jetzt schon solche Überlegungen eins zu eins verwirklicht werden, ist absurd.

  61. linkspatriotisch sagt:

    Natürlich ist Pegida bisher eine friedliche Bewegung. Aber was die Ideologie betrifft, besteht bei zahlreichen, vornehmlich im Westen (z.B. Stürzenberger, Heidi Mund etc.) angesiedelten Pegidas fast kein Unterschied zur Ideologie von Breivik. Und ich habe Breiviks Buch gelesen. Es verhält sich anders bei Kubitschek, oder auch bei der identitären Bewegung. Um den Gegensatz zu verdeutlichen gibt es ein egtl alles erklärendes Streitgespräch Weissmann (Sezession) vs. Stürzenberger auf Youtube. Kann man sich leicht raussuchen.

  62. Elmar sagt:

    http://www.timesofisrael.com/op-ed-calls-on-israel-to-nuke-germany-iran/ @schnehen…20-30 Atombomben auf Deutschland zu fordern, in der Times of Israel vom März 2015 ist ein ’starkes‘ Stück. Der ‚Job‘ sei dann erledigt. Das sind Einzelstimmen. Aber was passiert wenn ein Iraner was sagt – was völlig verdreht (Lüge) wiedergegeben worden war- wissen wir ja…da wird die Welt aufgerufen gegen Iran zu gifteln. Hier heißt es bestimmt ‚och das ist doch nicht so gemeint‘. Ja bestimmt kommt noch ein verdreherischer Ablenkartikel irgendwo (wie meistens). @schnehen: Für mich ist Kommunismus nach wie vor Bolschewismus, der Menschen eine heile Welt verspricht um Staaten zu zerschlagen, in Besitz zu nehmen um dann Menschen mit stalinischen Gulags zu terrorisieren, eine neue Elite zu errichten die über die von Hoffnungs- und Friedensgesäusel geblendeten Schafe mit eiserner Hand regiert.

  63. Nachbar sagt:

    Nicht der schlechteste strategische Schritt. Meinen Respekt, Herr Elsässer.🙂

  64. Moscovite sagt:

    Und die Rolle jungewelt.de is fuer mich schwierieg zu werstehen.
    Pseudo-pro-Russland, aber in Wirklichkeit ?…

  65. schnehen sagt:

    @Elmar

    Dann haben Sie nicht verstanden, was Kommunismus ist. Dazu Marx in der Deutschen Ideologie:

    „Der Kommunismus ist für uns nicht ein Zustand, der hergestellt werden, ein Ideal, wonach die Wirklichkeit sich zu richten haben wird. Wir nennen Kommunismus die wirkliche Bewegung, welche den jetzigen Zustand aufhebt. Die Bedingungen dieser Bewegung ergeben sich aus den jetzt bestehenden Voraussetzungen.“
    (Karl Marx, Friedrich Engels, ‚Die deutsche Ideologie‘, bei Hoffenberg, S. 20).

    Vielleicht sollten Sie mal Primärquellen lesen und nicht den ganzen Schund, der über den Kommunismus geschrieben wurde, um ihn niederzumachen.

  66. Moscovite sagt:

    The Oslo Attacks: More False Flag Evidence – by Stephen Lendman
    http://sjlendman.blogspot.com/2011/07/oslo-attacks-more-false-flag-evidence.html
    Much of Breivik’s manifesto was directly lifted from Theodore Kaczynski, better known as ‚the Unabomber‘.

    A Suppressed Car Bomb Video suggests the official version of events is wrong.

    Breivik would appear to have a double.

  67. Anonymous sagt:

    Volle Zustimmung! Ich habe vor mehreren Monaten noch mit einem RT-Redakteur auf facebook über das Thema diskutiert bevor ich ihn entfreundet habe – ich hatte sogar vorgehabt seine Antworten an den Kreml zu schicken, in denen er mir lässig zu verstehen gab, daß sie ganz bewußt „hetzen“ – hatte aber dann keine Lust, noch mehr Zeit mit RT zu verschwenden…

  68. besucher sagt:

    hat es doch mal wieder nicht mit dem Wandel durch Anbiederung geklappt, Herr Elsässer. RT Deutsch vertritt russische Interessen, die sind mit den Deutschen nun mal nicht deckungsgleich. Rufen Sie mal Herrn Kubitschek an, der erklärt Ihnen das noch mal.

  69. Konstantin Komarov sagt:

    @ Sebastian zu 25. Juli 2015 um 02:23
    Lea Frings hat bei RT schon vor 2 Monaten selbst gekündigt, aber die Hoffnung auf Besserung war leider unbegründet. In Gegenteil, man hat den Eindruck das der Sendet immer Antideutscher wird.

  70. schnehen sagt:

    Auch deshalb ist Elsässer auf RT Deutsch nicht gut zu sprechen:

    RT Deutsch, 23. 7.:

    Von Breivik zu Pegida – Der Schoss ist fruchtbar noch, aus dem das kroch

    “ … In ihrer Spätphase wurde die Pegida-Bewegung jedoch immer mehr zum Dreh- und Angelpunkt bekannter rechtsextremer Agitatoren aus dem Umfeld bekannter Anti-Islam-Blogs, aus Akteuren wie der NPD oder Pro-Deutschland und radikalen AfD-Aktivisten, die selbst der eigenen Partei nicht mehr tragbar erscheinen. Außerhalb Dresdens waren vor allem sie es, die versuchten, die Bewegung auf andere Städte als Dresden zu übertragen und sogar international auszuweiten.

    Dazu kamen Selbstdarsteller wie der Verleger Jürgen Elsässer, der in Pegida offenbar eine willkommene Gelegenheit erblickte, die Abo-Zahl seines Compact-Magazins zu steigern…“

    Es ist ganz interessant zu wissen, dass im Verfassungsschutzbericht Pegida nicht erwähnt wird, dafür aber die junge Welt, Lars Mährholz‘ Friedensmahnwachen, die DKP, etc.

    Man braucht Pegida, um Protest gegen das System und seine Politiker zu kanalisieren und in genehme Bahnen umzuleiten.

  71. juergenelsaesser sagt:

    Schnehen: Haben Sie meinen Artikel gar nicht gelesen, bevor Sie kommentiert haben??? Sieht ganz so aus! Denselben Passus, den Sie grade als große Neuigkeit („Auch deshalb ist Elsässer auf RT Deutsch nicht gut zu sprechen“) hinausposaunen, habe ich selbst schon zitiert!

  72. juergenelsaesser sagt:

    besucher: Sie sind nicht die hellste Kerze auf der Torte, mein Bester! Das Problem, das ich aufgezeigt habe, ist doch grade, dass RTdeutsch KEINE russischen Interessen vertritt, sondern das Sprachrohr linksradikaler Deutscher geworden ist. Aber in ihr begrenztes Denkschema passt das natürlicht nicht rein. Und lassen Sie besser Kubitschek da raus, der ist klüger.

  73. Mich würde einmal interessieren, ob man die Redaktion von RTdeutsch wirklich zielgerichtet nach persönlicher Einstellung und Moral auswählte, oder einfach nahm, was sich beworben hatte.

    Es ist doch nun einmal so, dass wir in der BRD eine bestimmte, stark manipulierte, gesteuerte und ideologisch indoktrinierte Gesellschaft haben. Manfred Kleine-Hartlage oder Norbert Bolz beschreiben die linke Meinungshoheit in Medien und Gesellschaft. Man kann es leicht nachprüfen, indem man einfach an eine beliebige Universität geht und das Thema der Masseneinwanderung anspricht. 80-90% der Studenten werden links argumentieren. Da kommt aber die Intelligenz der Gesellschaft her und sie wurde indoktriniert. Dazu kommt dann noch der transatlantische Arm, von dem ich fast überzeugt bin, dass hier beide Meinungsbilder zusammenarbeiten. Wenn man sich aus diesem Pool bedient, um die Stellen zu füllen, dann ist es doch klar, wie sich ein selbst angeblich alternatives Medium entwickeln wird.

    Natürlich kann und sollte man der Prämisse der Meinungsvielfalt folgen. Aber die gibt es in der BRD nicht! Es gibt lediglich die linke Meiungshoheit, die sie jeden Tag fürchten zu verlieren. Was bezeichnend ist, denn das heißt wohl, dass die Bürger sie nicht als praktikabel sehen. Wenn man hier Vielfalt in den Meinungen will, dann muss man die Journalisten und Redakteure zielgerichtet auswählen, so dass man sich nicht aus den 90% gleichgeschalteten Meinungen bedient, sondern ein Gleichgewicht herstellt. Oder wann hat jemand zuletzt eine christlich-konservative, deutsch-konservative oder deutsch-nationale oder gar partriotische Meinung in der Presse gelesen? An Globalisten, Transatlantikern, EU- Fanatikern und Antideutschen ist man hingegen nicht arm. Wir sind selbst so gestört als Gesellschaft, dass wir eine eindeutig volks- und gesellschaftsfeindliche Partei wie die Grünen nicht verbieten lassen. Aber jeden, der etwas zufiel Nationalismus bezeugt verfolgen. Rassenfeindlichkeit gegen Deutsche ist völlig in Ordnung, aber Rassenfeindlichkeit gegen Minderheiten ist eine Totsünde. Die stellen sich mit volks- und landesfeindlichen Parolen auf die Straße, da käme man in Russland in den Knast für. Das ist doch krank, dass wir so etwas zulassen.

    Bis auf Compact hat doch kein Medium oder Partei bis heute irgendeine Form von Widerstandsfähigkeit oder Rückgrat gezeigt oder sonst irgendwelchen hehren Ideale und Werte sich auf die Fahnen geschrieben. Sie wurden am Ende alle korrupt und in das System integriert. Der Journalismus in der BRD ist tot! Die Gesellschaft ist ein verseuchter Boden, auf dem nichts gedeien kann. Wir haben die Indoktrinierung der Bürger, die ideologisch Dominanz der Meinung mit Meiungsverfolgung und die Politik, die alles steuert. Die BRD ist doch das, wovon Goebbels und seine DDR Nachfolger immer geträumt haben. Die digitalen Medien machen es möglich. Wenn man keinen Idealen folgt und keine Werte oder Tugenden kennt – dazu braucht es eine Kultur, die diese in erziehungstechnischer und physischer Form vorgibt – , dann braucht man sich dem nicht entgegenzustellen. Diese Weichspühlgesellschaft des linken/grünen Gutmenschentums kann dies wohl kaum aufbringen. Daher ist jede Form von Alternative latent zum Scheitern verurteilt.

  74. Валери Сюмин sagt:

    Mit der Verleumdung von Herr Elsässer hat RT Deutsch leider wieder eine Grenze überschritten, welche sich nur negativ auf die Deutsch russischen Beziehungen auswirken kann. Ich habe RT einen entsprechenden Kommentar zu dem Thema hinterlassen.

    Zu Pegida: Pegida hat sich in dem Augenblick selbst zerlegt, als aus Islamisierungskritik pauschale Islamkritik wurde und die Zion-Connection in Form von Wilders und PI News Einzug erhalten hat.

    Pegida muss sich erst von diesen Unterwanderungselementen befreien, da sie in dem Zustand keine Volksbewegung mehr ist. Niemand will mit Zionisten-Anhängern was zu tun haben.

  75. jabba sagt:

    Glaube nicht, wir hätten noch Frieden, wenn bei all den übelsten Sticheleien gen Osten noch ein Alkoholiker wie Jelzin oder ein Schwächling wie Gorbatschow am Ruder stände.

    Lasst Putin und übertreibt es nicht mit RTdeutsch. Was dort geschehen mag, irritiert wohl – sollte aber unter dem Aspekt, daß ein sehr welterfahrener KGB-Mann dahinter die Wogen glättet, als bewusst und gewollt hingenommen werden.

  76. Gabrovitcs sagt:

    Habe mich richtig geärgert über die Göre Jasmin Kosubek – wie unverschämt sie war in dem Interview mit Jürgen Elsässer. Mann habe ich ihn bewundert, wie er die Ruhe bewahrte.

  77. Jakob sagt:

    Herr Elsässer,
    ich schätze sie als einen ehrlichen politischen Journalisten bzw. Publizisten und da ich selbst zur Hälfte ein Russe bin, schmeichelt es mir natürlich Ihre Empathie gegenüber dem russischen Volk, die Sie ständig aufzeigen!
    Aber Herr Elsässer, wäre es nicht besser nicht nur Sympatie zu zeigen sonder auch ein wichtiges Thema in Russland Frage anpacken. Nämlich sich selbst und vor allem die Russen zu fragen wie Souverän die Russen in der Wirklichkeit sind?
    Erst dann können wir die Globalen und vor allem deutsch/russischen Beziehungen und Zusammenhänge besser verstehen.
    Übrigens Hr. Elsässer, dann können sie auch dieses Missverständnis mit dem Begriff „russischer Staat“ aufräumen.
    In Russland heisst dieser Staat: Российская Федерация/Rossijskaja Federazija. Und keines Falls russischer Staat, selbst in rossijskim Grundgesetzbuch steht gar nichts, kein Wort über russischer Staat. Der Russe darf halt kein eigener, nationaler Staat besitzen…
    Hr.Elsässer ich meine es ist höchste Zeit sich die Frage zu stellen wie Souverän die ethnischen Russen sind und wieso in Russland derjeniger der eine russische Republik wünscht, bekommt mindestens 5 Jahre Gefängnisstrafe als sogenannter Separatist??? Nur solange die deutschen und anderen Westeuropäer in einem Traum leben, in dem sie sich selbst belügen, dass Russen in einem nationalem Staat leben. Wird sich hier nichts ändern.
    Um nach vorne zu kommen und von dem, sogenanntem „russischen Staat“ nicht in die Irre geführt zu werden, müssen wir uns die Frage stellen, wie Souverän sind die ethnischen Russen wirklich???
    Ich appelliere an Sie Hr. Elsässer BITTE stellen Sie diese Frage auf und eröffnen Sie darüber eine breite Diskussion…
    Stoßen Sie dieses wichtiges Thema und diese Frage an!

  78. Gabu sagt:

    RT-Deutsch hat sich leider zu abhängig von der Links-Partei und deren anhängende Organisationen gemacht.
    Daher empfinde ich RTD schon länger als eine Werbe-Seite für diese Partei.

  79. Anja sagt:

    @Zitrone 25. Juli 2015 um 08:17 – Ich stimme 100% zu !!

  80. Валери Сюмин sagt:

    @ Jakob

    Jakob, die Russische Föderation ist natürlich ein über den russischen Volkskörper hinaus gehendes „Zivilisationsprojekt“. Allerdings unter Führung der Leitkultur der Russen und auch ein Gegenentwurf zur amerikanischen Zivilisation. Im Gegensatz zu hier wird aber die slawisch russische Kultur nicht unterdrückt, sondern gefördert. Die Mehrheit des russischen Volkes würde es ablehnen, dass sich die rein ethnischen Russen abspalten, da dies das Reich erheblich verkleinert.Im
    Gegensatz zu Ihnen definieren Sie Patriotismus auch über eine gewisse Größe und Führungsrolle. Die anderen Völker haben daran auch kein Interesse, da ein großes und starkes Russland als Gegengewicht der Welt benötigt wird. Man kann die Situation hier nicht vergleichen. An den Deutschen wird ein kultureller und völkischer Genozid veranstaltet, während Putin alles tut, um die Geburtenrate in Russland zu steigern. Hier werden Deutsche öffentlich diskriminiert, Volksmusik etc. verspottet, dass Land mit Migramten geflutet, in der Schule werden Kinder schon zum Hass gegen das eigene Land erzogen. In Russland gibt es das alles so nicht.
    Natürlich ist nicht alles Gold was glänzt, aber man muss es doch realistisch betrachten. Sie Jammern auf hohem Niveau.
    Außerdem kann Herr Elsässer sich jetzt nicht auch noch mit der russischen Regierung anlegen. Die Deutschen haben hier genug mit ihren eigenen Problemen zu tun, welche wie beschrieben deutlich gravierender sind als die Russischen.

    P.S: Der RT Deutsch Müll wächst doch nicht auf dem Mist von Putin, sondern die Redakteuer, welche meines Erachtens zu viel Narrenfeiheit haben sind dafür verantwortlich.

  81. Elmar sagt:

    @schnehen…was Marx sagte und wie es angewendet wurde zeigt’s doch: Freiheit vesprechen, Versklavung bringen. Wie die Päpste die 2000 Jahre von Frieden faseln, nicht wahr? Wie ‚Freiheit und Brüderlichkeit‘ und dann kommt der napoleonische Kaiser der Deutsche, Europa terrorisiert. Der Teufel hült sich gern in ein weißes Kleid, verführt und blendet. Mit m ollen Marx brauchens mir net kommen, Trabi ist tot. Heute sagt man ‚Demokratie u Menschenrechte bringen‘ und bringt Krieg. Kommunisten stiefeln als PKK, MLKP usw. durch die Türkei. Terror, Drogenhandel, Kindsraub, Öcalans Kindersoldaten, sponsored by westlichem Kapital. PKK bekam Hilfe von Mossad. 40000 Tote. Man spricht von Befreiungskampf. Linke Lügenmedien wid taz feiern die ‚Helden‘. Marx, Bolschewismus, Kommunismus sind nur die Kehrseite der Medaille, Kapitalismus, die eine Symbiose eingehen: von Glück faseln, Hass stiften. Und sie sind ein Glied, kommen aus der selben globalistischen Baustelle. Meine Meinung.

  82. Jürgen Graf sagt:

    @Jakob

    Die von Ihnen gewuenschte Debatte sollte auf diesem Blog nicht gefuehrt werden. Da ich in Russland lebe und die hiesigen Verhaeltnisse gut kenne, weiss ich, dass Sie in manchen Punkten recht haben. Es sieht hier durchaus nicht so rosig aus, wie gutmeinende, aber schlecht informierte Russlandfreunde im Westen meinen.

    Andererseits haben wir nicht die geringsten Moeglichkeiten, auf die internen Verhaeltnisse in Russland einzuwirken. Fuer die Behebung der hiesigen Missstaende und die Loesung der teils enormen Probleme sind die Russen allein zustaendig. Tatsache ist, dass es gegenwaertig keine realistische Alternative zur Putin-Regierung gibt, zumindest keine, die ihr vorzuziehen waere. Die Kommunisten Gennadi Sjuganows, die Sozialdemokraten Sergej Mironows und die sich merkwuerdigerweise „Liberaldemokraten“ nennenden gemaessigten Nationalisten Wladimir Schirinowskis bilden eine Systemopposition; keine dieser Parteien hat auch nur die geringste Chance, an die Macht zu kommen, und wenn sie diese Chance haetten, wuerden sie es kaum besser machen als die jetztige Regierung.

    Eine Machtuebernahme durch die prowestlichen Liberalen – im Moment voellig unrealistisch, aber das Ziel der USA – waere fuer Russland und die Welt eine unermessliche Katastrophe.

    Putins Russland ist – neben China – die einzige Macht, die den Weltherrschaftsgeluesten der Globalisten und ihres Rammbocks USA die Stirn bieten kann. Es ist grundsaetzlich deutschfreundlich; hieran aendert auch die Tatsache nichts, dass bekloppte Antifa-IdeologInnen bei der deutschen Sektion von RT leider eine massgebliche Rolle spielen. Putin hat die Macht der Oligarchen zwar nicht voellig gebrochen, aber doch sehr stark eingeschraenkt. Er spricht sich fuer eine gesunde Familie und traditionelle europaeische Werte aus. Darum gibt es fuer deutsche Patrioten keine andere Moeglichkeit, als fuer Freundschaft und Zusammenarbeit mit Russland zu werben, und zwar mit dem real existierenden Russland, nicht mit einem imaginaeren Wunschbild.

  83. Anja sagt:

    Kürzlich sah ich mal wieder einen Dokufilm über die beiden Linien der (Hohen)Zollern, deren Geschichte vor ca. 1000 Jahren begann und deren eine familiäre Linie den letzten deutschen Kaiser stellte.

    Nun lebt diese Familie – genau wie wir alle – seit 1945 in einem besetzten Land; die preußischen Stammlande sind in fremden Händen. – Das müßte eigentlich ein Albtraum auch für diese Familie sein!? – Der Große Kurfürst, der Soldatenkönig, Friedrich d. Große, Bismarck, Moltke, Gneisenau, Scharnhorst u. v. a. m. drehen sich im Grabe um im Angesicht dieser geschichtlichen Schande, ebenso Theodor Körner und viele junge freiheitsliebende Burschen, die mutig ihr Leben gaben.

    Wie geht eigentlich diese Familie mit diesem Erbe um? Gibt es für sie ein Vermächtnis, eine Verpflichtung wieder als freies Geschlecht auf freiem Boden zu stehen!?

    Wäre das nicht mal im Zusammenhang mit der Souveränität unseres Landes und der nicht erfolgten Kapitulation des Deutschen Reiches ein Thema für Compact!?

    Ist diese Familie nun auch transatlantisch orientiert – ist sie überhaupt noch orientiert? Oder ist sie ebenfalls politisch korrekt gehirngewaschen? Sind sie überhaupt noch politisch? – Ich erinnere mich, daß sich der Chef des Hauses Louis Ferdinand gerne als „Weltbürger“ bezeichnete, denn als Preuße.

  84. Anonyma (Nike) sagt:

    “Zu Pegida: Pegida hat sich in dem Augenblick selbst zerlegt, als aus Islamisierungskritik pauschale Islamkritik wurde und die Zion-Connection in Form von Wilders und PI News Einzug erhalten hat. Pegida muss sich erst von diesen Unterwanderungselementen befreien, da sie in dem Zustand keine Volksbewegung mehr ist.“ (Валери Сюмин sagt: 25. Juli 2015 um 12:59 )

    bzw sie ist durchaus eine Volksbewegung, aber solange sie unter Zionistischer Kontrolle steht, wird sie für Zionistische, antideutsche Propaganda-Zwecke missbraucht werden.

    Die Einspurigkeit, keine thematische Vielfalt, nur Kritik an der Islamisierung (obschon völlig berechtigt), die sich nicht auf sachliche Kritik am Islam (Inhalten des Koran, Forderungen der Sharia) beschränkt, lässt sich gemäß klass.“Teile und Herrsche“ antideutsch instrumentalisieren, bietet Angriffsfläche auf breitester Front (der Breivik-Vergleich von RT deutsch passt da voll rein).

    Dazu kann ohne Ende kommentiert werden, was ohne Einfluss darauf bleibt, dass Pegida zweifelsfrei unter Zionistischer Kontrolle steht (von Anfang an war das nicht Bachmanns Idee…) und die Resultate auch dementsprechend sind, nicht in deutschem Interesse, sondern abträglich, schädlich. Das wird sich noch steigern (obschon man meinen müsste, mit dem Breivik Vergleich sei schon das Maximum an antideutscher Hetze (“Nazis“ “KIllernazis“) gegen deutsche Patrioten erreicht.

  85. juergenelsaesser sagt:

    Anja: Wir hatten 2011 einen Artikel über den Thronerben!

  86. Afrikaans sagt:

    Ein Interessantes Interview mit (( bitte nicht… Hausmeister))

  87. Elmar sagt:

    Übrigens @schnehen…da haben wir Kaufmann- ‚Germany must perish‘ und Morgenthaupläne ‚Sterilisation, D wird Kuhweide‘, da haben wir Hooton ‚D über Zuwanderung zerstören‘, was umgesetzt wird, auch familienfeinliche Politik. Da haben wir Familien und Rentner die schäbig für Menschen, Asylanten, die nie nur irgendwas für das deutsche Gemeinwohl leisteten. Gleichzeitig wird Krieg, Vertreibung ‚Demokratie und Menschenrechte bringen‘ propagiert, alles vernichtet, jahrtausende alte Kulturen, Syrien sind Dschihadi-Terroristen sponsored by USA und Co KG ausgesetzt und dem Deutschen ins Ohr gesäuselt ’sei tolerant, hab ein Herz, nehm sie auf, hast ja ’nuur 40%‘ Haligali in deiner Stadt. Unterhälst dich halt mit Händ und Füß‘. Marxistischer Trabifreak @schnehen: ‚ach nein, gibt keinen Ausrottungsplan, die ‚Kaufmänner‘ setzten sich nur so zum Spaß an den Schreibtisch‘. Ja und das mit Atombomben…guter alter kaufmännischer Humor. Alles in Butter.

  88. Elmar sagt:

    @Anja…das Stammland der Hohenzollern ist das heutige Baden Württemberg, wo heute noch die Stammburg Hohenzollern gepflegt wird. Geniale Burg, wie im Märchenfilm. Es ist also falsch, wenn Berliner auf Schwaben seuchen. Aber gut, das eigene Erbe zu besudeln ist ja neudeutsche ‚Kultur‘.

  89. Dave sagt:

    Ich hab von vornherein nicht verstanden wieso RT Deutsch so hochgejubelt wurde. Zwar kann man das begrüßen, wenn die journalitsische Insel Deutschland um Außenansichten bereichert wird, aber das RT nun neutrale und selbstlose Berichterstattung bietet, das war nun wirklich nicht zu erwarten. Vermutlich gehen die Programmverantwortlichen einfach davon aus, dass es strategisch sinnvoller ist in Deutschland am linken Flügel anzuknüpfen.

  90. schnehen sagt:

    @Elmar

    Kommunismus ist eine Wissenschaft, eine Gesellschaftswissenschaft, die (ähnlich wie die Naturwissenschaften die Gesetze, die in der Natur herrschen) die Gesetze der Entwicklung der menschlichen Gesellschaft erforscht und die Ergebnisse dieses Forschens den unterdrückten Klassen zur Verfügung stellt, damit sie die Verhältnisse in ihrem Interesse ändern können. Das ist eigentlich schon alles. Es ist so einfach.

    Wenn Sie dieses wertvolle Instrument der Erkenntnis einfach, wie so viele, die keine Lust haben sich damit gründlich zu beschäftigen oder weil sie der antikommunistischen Berieselung erlegen sind, beiseite schieben, verzichten Sie auf ein ganz wichtiges und sehr brauchbares Instrumentarium, um die heutige Wirklichkeit und die sie regierenden Kräfte zu durchschauen und ihre Handlungsweisen zu verstehen. Die herrschende Klasse bei uns will, dass wir sie nicht verstehen und verteufelt deshalb den wissenschaftlichen Kommunismus, weil sie Angst hat, dass wir ihren Machenschaften mit Hilfe dieses Instrumentariums auf die Spur kommen.

    Auf Griechenland bezogen: Sie sehen dann nicht, dass sich in Griechenland Klassenkämpfe abspielen, dass es nicht nur ein Problem von Auslandsverschuldung ist, dem sich das Land gegenübersieht, sondern ein Problem der Klassenherrschaft im Inneren. Ohne die griechischen Oligarchen wäre das Land nie in diese Lage gekommen. Sie haben bewusst diesen Zustand mit der internationalen Hochfinanz zusammen herbeigeführt und profitieren von der Not des Volkes. Aber wer beschreibt und thematisiert heute diese Vorgänge?

    Die Dialektik zum Beispiel ist ein solches Instrumentarium für die Erkenntnis der gesellschaftlichen Wirklichkeit. Das ist keine Geheimwissenschaft (man macht sie dazu), sondern eine exakte Wissenschaft, denn sie lehrt uns, Dinge a. im Zusammenhang mit anderen Dingen zu untersuchen, sie nicht für sich und getrennt zu sehen, sie allseitig zu analysieren und nicht nur einseitig, und b. sie in ihrer eigenen Entwicklung zu betrachten, denn alles entwickelt sich unablässig weiter, egal ob in der Natur oder in der Gesellschaft. Wer die Grundgesetze der Dialektik kennt, weiß z. B. das Quantität eines Tages in Qualität umschlägt, dass z. B. ein Staat, der sich über einen längeren Zeitraum hinweg verschuldet, eines Tages zu einer Kolonie wird und vollständig seine Selbstständigkeit und Souveränität einbüßt, der weiß, dass der Faschismus durch eine ganze Serie von Einzelschritten vorbereitet wird und eines Tages seine hässliche Fratze zeigt und dann wie ein wildes Tier zuschlägt, der versteht, dass Hitler kein Betriebsunfall war.

    Die menschliche Gesellschaft hat einen langen Entwicklungsprozess hinter sich und entwickelt sich unaufhörlich in Widersprüchen weiter. Sie ist etwas Entstandenes, etwas Gewordenes, die man nur verstehen kann, wenn man sich mit ihrer Geschichte und den ihr eigenen Gesetzen beschäftigt. Das eben tun Kommunisten.

    Auf eine marxistische Analyse zu verzichten, wie es heute so gut wie alle Journalisten tun, ist ungefähr so, als wollte einer, der sich für Astronomie interessiert, darauf verzichten, sich die besten Fernrohre zu beschaffen und stattdessen sich mit alten zufriedengibt. Der Verzicht darauf führt dann zur Geheimwissenschaft, zum Mystizismus und zur Esoterik, zur Flucht aus der Realität, weil man ’sie ja sowieso nicht erkennen kann‘. Das Ergebnis: Man gelangt zu keinen Erkenntnissen, man versteht die Wirklichkeit nicht, tappt im Dunkeln, aber nur ein klares Verständnis dieser Wirklichkeit bietet die Garantie für vernünftiges, richtiges und angemessenes Handeln.

  91. Moscovite sagt:

    Do you remember Abby Martin (RT BreakingTheSet) ?
    https://twitter.com/BreakingTheSet
    https://twitter.com/AbbyMartin
    https://twitter.com/ProjectCensored

    On her interview with Carolyn Baker
    Abby Martin made comments about MH-17 along the lines that „the rebels probably did it“.
    (!!!!)😦

    I take issue with that, as well as previous comments where she criticised her employer, RT, on air over Russia’s actions in Crimea.

    Leider, Abby – das ist nochmals eine Soros‘ Trojanische Pferde
    (aber schoene Frau 🙂
    ProjectCensored & Pacifica RAdio sind Soros ‚ Unternehmen.

  92. Moscovite sagt:

    Abby Martin, then Liz Wahl, now this clown from Antifa on RT…😦
    What is the world is going on in RT and, most importantly, who hired these people?
    !!!😦

  93. Moscovite sagt:

    Infiltration of RT/Russia Today by CIA and Soros

    Soros-funded mole Thom Hartmann spearheaded the operation to transform RT into another branch of the controlled opposition.

    The outbursts of Abby Martin and Liz Wahl – as stunts to discredit RT, which showed how deeply it is infiltrated even in Moscow, as it took the affront lying down, with a tolerant and permissive attitude.

  94. An eine zufällige GrenzdebilenpraktikantInnenschwemme bei RT Deutsch (seit dem Interview jener strohdummen Antideutschen mit Elsässer habe ich nicht mehr hingeklickt) mag ich nicht glauben. Rundfunkprogramme pflegen nicht aus Fahrlässigkeit so zu sein, wie sie sind.
    Dass man in der russischen Botschaft – hiemit dem russischen Außenministerium – nicht mitbekomme, was da gesendet wird, das kann ich mir kaum vorstellen. Höchst unwahrscheinlich auch, dass den Leuten dort egal, was da gesendet wird.
    Da muss man schon nach dem „cui bono“ fragen. Wozu installiert Russland einen deutschsprachigen Sender, um darin gegen uns vom Leder zu ziehen, dass es Bild und FAZ und Spiegel kaum widerlicher und perfider könnten? Was will man uns damit sagen?
    Normalerweise genügen mir der Spiegel und die FAZ (selbstverständlich nur im Netz, die bekommen keinen roten Heller mehr von mir), gelegentlich die Welt, SZ und die Zeit, um zu wissen, welche Propaganda gegen mein Land gerade vorzüglich gefahren wird. Sollte ich da bei RT Deutsch Wesentliches verpasst haben? So, wie es aussieht, wohl kaum.
    Ich begreife noch nicht, was das soll. Ich sollte vielleicht mal mit der russischen Botschaft telefonieren. Die werden mir zwar nichts sagen, lediglich, dass der Sender unabhängig sei, sie dessen Programm nicht zu bewerten hätten, aber vielleicht höre ich doch etwas heraus. Wahrscheinlich aber lasse ich das. Die werden inzwischen gewarnt sein. Sinnlose Prozedur. Scheißendreck aber auch.
    Das Ganze ist sehr ernüchternd. Ex Oriente mal wieder an Gutem nix.

  95. Elmar sagt:

    @schnehen…ich bin drüber hinaus Marx‘ Analysen u anderer Sozis als bare Münze zu nehmen. Es war/ist ein Werkzeug um Menschen anzustacheln, den Mob, um alte Eliten zu beseitigen und sich an die selbe Stelle zu setzen. Das es Menschen gab die daran glaubten, wie Brecht um dann desillusioniert zu werden, klar. Als Sozi muss man ‚Fehler‘ der Gesellschaft aufgreifen oder den Leuten einreden, dass sie falsch ticken um ans Tafelsilber zu kommen. Das ist die Wissenschaft. Demnächst heißts: ‚Bauarbeiter werdet Tunten!‘. Ja was wird dann aus den Häusern? Die Sozis wollen den Menschen gleich richten, normieren. Sie wissen ja wie der Mensch zu sein habe. Dazu benötigt der Linke die ideologische Arbeit. Dem Individuum lässt er keinen Raum. Alle sollen gleich ticken, vorbei an der menschlichen Natur. Da kommt der Gleichstellungsbeauftragte usw…Ist er ein Gleichrichtungsbeauftragter? Der Mensch soll keinen Privabesitz haben. Allen gehöre alles. Tja, fragt sich nur wie viel die Elite, die es doch geben muss, den Anarchie ist’s ja net, dem Kollektiv zuweist🙂. Am Ende haben alle nichts und so war es auch. Wenn der Kommunismus alles hat, Weltrevolution=Weltexpansion, weshalb D es als Gefahr sehen musste, ja dann gibt’s mehr zu verteilen. Der selbe Dreck bleibt es trotzdem.

  96. Moscovite sagt:

    Mikhail Gorbachev supported Putin when he first came to power and brought stability to Russia, but has recently said that Putin is a dictator and should be forced out of the Kremlin. It seems that Putin has overstayed his welcome and the Globalists want him out. –

    Gorbachev wants Putin out
    http://www.independent.co.uk/news/world/europe/gorbachev-urges-putin-to-step-down-after-protests-6281356.html

    Soros crony Mikhail Gorbachev recently came out in support of OWS, describing it as the start of the American perestroika (Eng: restructuring) that will help bring forth a ‚New World Order‘.
    Occupy Wall Street – RT heavily promotes Occupy
    Occupy is false opposition. George Soros funds seven of the main groups in New York to the tune of $3.5 million. These groups have been calling for pro-NWO policies. Adbusters, the anti-capitalist group that initiated the movement, call for a global carbon tax .

    RT recently broadcast the Wikileaks leader’s 12-part television series, The Julian Assange Show.

    Wikileaks is a ‚left CIA‘ psyop: Webster Tarpley has revealed that the most incriminating revelations found in the Wikileaks data dumps were directed against CIA enemies with the intention to foster color revolutions.

    Soros wants Putin out ! and puts „sleeper agents“ at RT !)

  97. schnehen sagt:

    @Moscovite

    Warum schreiben Sie auf Englisch? Soll niemand verstehen, was Sie schreiben? Wollen Sie mit ihren Englischkenntnissen glänzen? Aber sie haben Pech. Leider verstehe ich Englisch, und ich weiß, dass das, was Sie schreiben, nicht zutrifft, denn ich kenne die Sendungen von Abby Martin sehr gut und habe sie schätzen gelernt: ihre Sendung, aber auch sie selbst als Person.

    Abby Martin ist eine US-amerikanische Bürgerrechtskämpferin, die in der Vergangenheit gezeigt hat, wo sie steht, dass sie sich z. B. für die Rechte der Schwarzen in den USA einsetzt. Aber nicht nur das: Ihre Sendung widerspiegelt ihr Engagement für die Interessen der Unterdrückten in den USA, und zwar durchgängig.

    Wenn Sie jetzt mal bei der Einschätzung eines Ereignisses daneben gelegen hat, was jedem passieren kann, was mir häufiger passiert, heißt das nicht, dass man sie jetzt als ‚Clown von der Antifa‘ verleumden darf. Das tun nur Leute, die sich aufs hohe Ross setzen, die meinen, jedes beliebige Ereignis sofort und aufgrund ihres Genies richtig einschätzen zu können. Sofort wird Abby Martin zu einem ‚trojanischen Pferd‘. Wissen Sie eigentlich, was Sie da schreiben? Wissen Sie was das eigentlich ist?

    Aber wer ist ‚Moscovite‘? Dürfen wir den richtigen Namen dieses Genies erfahren?

  98. Jakob sagt:

    Валери Сюмин
    Валерий,
    hören sie bitte auf mit der Verbreitung falscher Informationen: Leider Gottes gibt es in der Föderation keinen Meter, der juristisch russisch ist! Ich werde ehrlich mit Ihnen sein, in meinen Augen ist Ihr Land zu tiefst verlogen-es fängt selbst mit dem Namen Ihres Staates, Sie sprechen über einen „Zivilisationsprojekt“, das ein Gegenpol zu Amerika darstellen soll, da muss ich aber ganz herzlichst Lachen )) Anstatt der Schwarzen Bevölkerung haben in Russland diese Rolle die ethnischen Russen einnehmen müssen. Aber gleichzeitig wie nett ist es, dass die slawische Kultur von antirussischem Staat gefördet wird. Das ganze ist doch zutiefst Verlogen, finden Sie es nicht!
    Der eigentliche Genozid ist in Ihrem eigenem Land stattgefunden in den letzen 20 Jahren gegenüber der slawischen Bevölkerung, sie müssen nur 100km von der Stadt Moskau weg fahren und dann werden sie Ihr „Zivilisationsprojekt“ ungeschont vor den Augen bekommen.
    Sie sagten, dass der Putin macht alles um die Geburtenrate zu steigern? Erzählen Sie bitte den Schmarn den Hünern, die werden es für bare Münze nehmen! Ich war letztes Mal in Moskau und dieser Statt hat sein Gesicht verloren, die Hauptstadt besteht zu 60-70% aus Asiaten aus Zentralasien, Leuten aus dem Nordkaukasus, mit solchen Mitteln kann jeder sehr bequem und kostengünstig die Bevölkerungszahl nach oben korrigieren. Haben Sie noch nicht beim Youtube gesehen wie Nordkaukasier in der Schule über Ihren Lehrer sich lustig machten, da können sie diese Aktion anschauen:

    Wohl gemerkt, dass das kein Einzelfall ist, sondern gang und gäbe in Ihrem antirussischem Land. Und das wollen sie in anderer Welt als „Das Zivilisationsprojekt“ weiter verbreiten???
    Schone uns Gott vor diesem Projekt. Dazu muss ich auch sagen, dass der russische Menschenschlag ist anders geworden, als ich noch in diesem Land lebte und ich meine es nicht nur positiv.
    Ach übrigens wieso erzählen sie hier nicht, dass Ihr geliebte Führer Putin, das Land in Sibirien an Chinesen für die nächsten 49 Jahre abtreten will(315.000.Hektar). Die Chinesen haben schon angekündigt in dem Gebiet 2. Millionen Ihre Landsleute ansiedeln zu wollen.
    Da wird Mütterchen Russland wieder an 2.Millionen Einwohner reicher. http://www.gazeta.ru/politics/2015/06/23_a_6852465.shtml
    Natürlich ist in Russland wie sie sagen nicht alles Gold was glänzt, aber mit was Ihr Staat glänzen kann werden sie unten sehen, es sind reine Fakten.
    Ein Schönes „Zivilisationsprojekt“:
    1. Platz in der Welt in der Zahl der Selbstmorde unter den älteren Menschen, Kindern und Jugendlichen.
    1. Platz in der Welt in der Zahl der Scheidungen und unehelichen Kindern.
    1. Platz in der Welt in der Zahl der Abtreibungen und die Zahl der Kinder von ihren Eltern verlassen.
    1. Platz in der Welt, wo absoluter Rückgang der Bevölkerung stattgefunden ist.
    1. Platz in der Welt beim Konsum von Alkohol und alkoholhaltigen Produkten.
    1. Platz in der Welt beim Verkauf von hochprozentigem Alkohol
    1. Platz in der Welt beim Verkauf von Tabak
    1. Platz in der Welt wo am meisten die Bestechungsgelder für die Zulassungen zu den Universitäten zufliessen.
    1. Platz in der Welt in der Zahl der Todesfälle durch Alkohol und Tabak.
    1. Platz in der Welt bei den Todesfällen durch Erkrankungen des Herz-Kreislauf-System.
    2. Platz in der Welt beim Verkauf von gefälschten Medikamenten.
    1. Platz in der Welt beim Gebrauch von Heroin (21% der Weltproduktion)
    1. Platz in der Welt bei der Zahl der Flugzeugabstürze (13-fache der durchschnittlichen)
    -159 Th Platz in der Welt in Bezug auf die politischen Rechte und Freiheiten.

    1. Platz in der Welt in Bezug auf Wachstum in der Zahl der Dollar-Milliardäre und 2. Platz – von der Zahl der Milliardäre (nach den USA).
    -67 Platz in der Welt im Bezug auf den Lebensstandard
    -71 Platz in der Welt im Bezug auf die menschliche Entwicklung.
    -72 Platz in der Weltrang bei den Staatsausgaben Pro Kopf Bürger
    -127 Platz in der Welt im Bezug auf die Gesundheit
    -111 Platz in der Welt bei der Lebenserwartung
    134. Platz in der Welt bei der Lebenserwartung für Männer

  99. Es ist und bleibt mir nicht begreiflich, weshalb Moskau über RT Deutsch auch und gerade gegen ebenjene deutschen Patrioten arbeiten sollte, die sich aus der US-Besatzung lösen wollen und einer Annäherung an Russland das Wort reden.
    HAARP ist es in dem Falle wohl nicht, das den Sender in den antideutschen Wahn strahlt. Ich glaube auch nicht, dass die Amis lauter dumme durchprogrammierte Hühner in den Laden hineinhexen können.
    Die russische Außenpolitik unter Putin ist sehr professionell. Er kann Deutsch, hat sich immer deutschfreundlich gegeben, und er weiß, selbstverständlich, wie förderlich es wäre, für beide Seiten, wäre das Verhältnis zwischen den beiden Ländern wieder besser. Es würde dadurch auch mit den meisten Ländern West- und Mitteleuropas besser.
    Ich bin verwundert, und in mir ist die Saat des Misstrauens ausgebracht. Man müsste mit ganzen Klammersäcken immerzu gepudert sein, sich nicht zu fragen, was der ganze Dreck soll.
    Gut, dass Jürgen Elsässer jetzt der Kragen geplatzt ist. So liegt es auf dem Tisch. Auch die meinen, JE kröche den Russen beliebig in den Hintern, Hauptsache gegen die Amis, er betreibe soherum (gar als Agent?) unseren Ausverkauf in die andere Richtung, die werden so eines anderen belehrt sein.
    Lange genug gewartet, dann konsequent gehandelt. Wer weiß, ob man nicht auch in Russland dem Wahne verfallen, man könne sich (West-, Mittel- und Mittelost-)Europa dann am leichtesten greifen, daraus Profit schlagen, wenn man die Deutschen endgültig am Boden hat. Ich sage Wahn, weil dann auch der Rest nicht mehr viel hergeben wird.
    Düster ist das.

  100. Moscovite sagt:

    Mein Deutsch ist sehr schlecht. Ich habe Deutsch selbst gelernt. Ich werstehe alles, aber kann ich nicht gut schreiben,

    ‘Clown von der Antifa“ – ich habe gemeint RT DEutsch“ Lea Frings.

    Abby Martin ueber MH17 und Krim finde ich eine Provokation.
    ProjectCens. & Pacifica RAdio SIND Soros‘ Unternehmen.
    Das schpricht nicht gut ueber Abby .

  101. @ schnehen

    Sie sind zweifellos sehr eloquent. Wie Sie den Marxismus immer wieder verteidigen und loben, das finde ich, bei allen dafür notwendigen Winkelzügen, schon sehr beachtlich. Und es mag auch sein, dass „Moscovite“ auf Deutsch schreiben könnte, einen unnötigen englischsprachigen Firlefanz aufführt.
    Wenn sie aber den Klarnamen eines anderen Diskussionsteilnehmers fordern, ohne Ihren eigenen zu nennen, ist das, um das Mindeste zu sagen, vermessen.
    Oder steht in Ihrem Ausweis „schnehen“, in Kleinschrift, als voller Name?

  102. @ Moscovite

    „Das schpricht nicht gut über Abby.“

    Diesen Schfehler haben Sie sehr wahrscheinlich mit Absischt gemacht. Sagt der Philologe in mir.

    Insofern, das kann ich natürlich nicht beweisen, ist der von „schnehen“ geäußerte Verdacht für mich ein Stück weit erhärtet.

    @ Jürgen Elsässer

    Ich werde mit den beiden Herren nicht weiter am Kernthema vorbei herumhändeln.

  103. Moscovite sagt:

    Soros-Connection – das spricht nicht gut ueber Abby.
    ..
    Aber sie ist – als engagierte Femme Fatale – sehr charismatisch, muss ich sagen…
    und erstmals war ich von Abby absolut begeistert🙂
    (bis Krim und MH17 Provokationen)

    Aber…
    Russland probiert ( begann) sich zu verteidigen:

    The Federation Council, Russia’s upper house of parliament, drawn up an official “patriotic stop list” of 12 international NGOs they deem threatening for Russian interests.

    The “undesirable organizations” list, was signed into law by President Vladimir Putin in May 23. According to the law, foreign and international organizations can be declared “undesirable” or “presenting a threat to the basic constitutional order of the Russian Federation, its defense capability, or its state security.”

    The “stop list” includes:

    Open Society Foundations, George Soros’ philanthropic foundation
    The MacArthur Foundation, one of the largest private philanthropies based in the USA
    The National Endowment for Democracy, a private American nonprofit supported by the US Congress)
    The National Democratic Institute for International Affairs, an American nonprofit for democracy promotion in developing nations
    Freedom House, a US-based NGO dedicated to research on democracy and human rights
    The Charles Stuart Mott Foundation, a private foundation based in Michigan
    The International Republican Institute, a UN-partnered democracy promotion organization based out of Washington, DC
    The Ukrainian World Congress, a coordination assembly for Ukrainian public organizations and diaspora
    The World Coordinating Council of Ukrainians, an alliance of NGOs based in Kiev representing Ukrainians both in Ukraine and abroad
    The Crimean Field Mission for Human Rights, a human rights monitoring mission coordinated by a number of human rights organizations
    The East European Democratic Center, a Polish NGO dedicated to democracy promotion
    The Education for Democracy Foundation, a Polish nonprofit supporting democracy education and civil society building
    Earlier, head of the Federation Council’s Committee on International Affairs Konstantin Kosachev stated that out of the 12 organizations, 7 are “in some way” connected with the USA, 2 are connected with Poland, and 2 with Ukraine.

    http://ria.ru/politics/20150708/1120603753.html

  104. Jakob sagt:

    @Jürgen Graf
    Herr Graf, Sie haben vollkommen Recht wenn Sie sagen, dass die deutsche Politik keine Möglichkeit hat auf die politische Kräfteverhältnisse in Russland einzuwirken. Russen und russisch sprechende müssen schliesslich die Situation selbst ändern wollen.
    Aber nichtsdestotrotz, soll meiner Meinung nach der patriotische Flügel der deutschen Politik klare Position beziehen bezüglich des Staates Russland, seiner Form, seiner politischen Lebens usw.
    Man muss offen diskutieren über dieses Land und man darf dabei alles was da schief Läuft nicht ausblenden nur weil die grundsätzlich deutschfreundlich sind.
    Mann darf dabei auch nicht ausblenden, dass der Putin ein Oberkapo bei den Oligarchen ist, man darf auch nicht vergessen dass dieser Staat ein höchst korrupter ist.
    Und vor allem dürfen wir nicht vergessen, dass was jetzt in der Welt passiert, ist eine nächste Stufe kapitalistischen Imperialismus, seitens der USA, der EU und der Sowjetunion 2.0(Russland) und China. Und dabei soll kein Kriterium zum bewerten geltend gemacht werden: nur weil die weniger kapitalistischer sind, sind die besser! Keinesfalls, im Gegenteil.

  105. Moscovite sagt:

    Abby Martin:
    „I can’t stress how strongly I am against any state intervention in any sovereign nation’s affairs. What Russia did is wrong. I will not sit here and defend military aggression. My heart goes out to the Ukrainian people.“

  106. Moscovite sagt:

  107. Moscovite sagt:

    „After seeing her demean Sandy Hook „conspiracy theories“ (…), I got totally turned off by the abrasive Abby Martin.“

    starting at 1:48 into the video:
    ABBY: „Really briefly, what do you think of the movement …kind of being hijacked by…kind of this „everything’s a conspiracy and everything’s a false-flag“ now?
    AVERY: „You know, that’s one of the reasons I had to walk away and…about 2006 is when it started, you know, you had the whole „no planes hit the World Trade center“ nonsense and all that, so really it all kinda came to a head 2006 / 2007….[blablablabla] …oh, so you think that no planes hit the world trade center…“
    ABBY: (interrupting) „Sooo Sandy Hook didn’t happen, right? What the hell! HAHAHAHA!“

  108. KinderFragen sagt:

    Schlimm fand ich die bösartige,dumme Behandlung von Jürgen im RT Deutsch Interview. Es war tatsächlich Anti Deutsch.
    Ich finde es aber ganz toll, dass der tolerante Jürgen Elsässer in diesem Riesenblog auch immer selbst aktiv wird. Ich finde die wissenschaftlichen Kommentare von Schnehen super. Aber noch viel dümmer und bösartiger wie Elsässer angegiftet wurde, wird der Schnehen hier von Dumpfbacken attackiert. Die permanenten Angriffe gegen Schnehen werden immer von den gleichen lernresistenten braunen Idioten durchgeführt. Nichts gegen Braun, aber man kann ja auch mal lernen. Geschätzter Jürgen : Im antikommunistischen Alles Schall und Rauch Blog, lernen die Leute und Freeman auch permanent dazu. Man spürt die Dynamik. Aber hier gibt es keine Dynamik . Hier faseln Reichsdeppen noch immer die selbe Nummer von angelsächsisch / jüdischem Finanzkapital contra deutschen produktivem Kapital. Farge : Warum brauchen WIR überhaupt Kapitalisten, die an unserer Arbeit reich werden ? Niemand hat was gegen kleine Selbständige im Handwerk, in der Fusspflege, in der Buchhaltung, im Tante Emma Laden, Medizin, Beratung ! Aber niemand braucht Betriebseigentümer die nur auf Kosten der schaffenden Menschen leben. Frage : Warum finden Reichsdeppen den Kapitalismus so toll ?

  109. Neuland sagt:

    Ich glaube, du musst dich selber feuern! Du kommst im Grunde in diesem Interview selber zu dem gleichen Schluß wie RT Deutsch, nur verpaßt du dabei den roten Faden, der bis zu Pegida führt, aufzugreifen und weiterzuspinnen…! Und das bei deinem brillanten Intellekt..! Ich begreife es nicht lieber Jürgen..!

    Ich kann dir nur wünschen, dass du dich an diesem „Kreuzzugsmentalität“ gegen Muslime und Menschen, die Pro Palästina eingestellt sind, nicht weiter beteiligst und dich nicht „hijacken“ oder verbiegen läßt…!

    Viele Ungereimtheiten ähnlich wie bei 9/11 lassen darauf schließen, dass Breivik nicht allein handelte, sondern Hilfe von den Geheimdiensten hatte! Es ging den mörderischen Drahtziehern letzlich darum eine Signalwirkung zu erzielen, und zwar der gesamten politischen Kaste in Europa: Wer es wagt Israel zu boykottieren, der riskiert liquidiert zu werden! Das bedeutet demnach, dass die Europäer demnach nichts gegen Israel unternehmen dürfen, um sie von den verbrecherischem Treiben gegen die Palästinenser abzuhalten, wenn sie im Gegenzug nicht terrorisiert werden wollen. So sieht es mittlerweile in unserem Abendland aus! Uns wird die Pistole auf die Brust gesetzt mit der Androhung bei einer falschen Bewegung oder bei einem falschen Wort, sprich Israelboykott, ausgepustet zu werden. Das ist Mafia auf höchstem Niveau und dann auch noch gedeckt durch die Geheimdienste! Einfach nur erschreckend und verstörend..!

    Brauchst du wirklich Todeszahlen und Statistiken über Multikultimorde an Deutschen? Willst du damit aus aktuellem Anlaß die brennenden Asylantenheime und Übergriffe auf Emigranten ausgleichen oder wie ist die Polarisierung zu verstehen?
    Kannst du dann besser darüber hinwegsehen wozu die Ideologie die Geert Wilders, Udo Ulfkotte, PI News und diverse Massenmedien inklusive Pegida propagieren, geführt haben?

    Fehlt dir der Mut zu bekunden, dass Pegida einen Nährboden für Hass und Rassismus darstellt oder wie beurteilst du die Übergriffe auf Flüchtlinge?

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-01/fluechtlinge-rassismus-angriffe-sachsen

    Hier gibt es sogar eine Chronik der Verbrechen an Emigranten der letzten Jahre:

    http://www.swr.de/report/pegida-demos/chronik-der-uebergriffe-auf-migranten-und-fluechtlinge-sowie-deren-unterkuenfte/-/id=233454/mpdid=14966976/nid=233454/did=14756452/117pe08/index.html

    Die NSU Morde sind nicht nicht mit einberechnet….!

  110. Zu früh gefreut… bin auch reingefallen.
    RT Deutsch ist aber wirklich der unnötigste „Sender“ in Deutschland. Diesen links-liberalen Dreck haben wir nicht gebraucht.
    RT USA ist aber leider in dieser Hinsicht nicht viel besser. Abgesehen von pro-Russland News bringen die reinste links-liberale Propaganda mit hosts wie Thom Hartman, Abby Martin, und Co. Sogar ihr „The Daily Show“ Abklatsch ist linksliberale Gehirnwäsche verpackt als Comedy.
    Traurig aber wahr.

  111. jojo471160 sagt:

    Warum sollte er das?
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/22/abkehr-von-den-usa-saudi-arabien-will-in-russland-milliarden-investieren/
    Auch er bandelt mit solchen Leuten an. Das ist halt Politik.
    Was die antideutsche Haltung zu Pegida angeht, die gibt es schon seit dem ersten Tag in RT-deutsch.
    Putin ist zwar der Garant des Friedens in D, aber auch nicht mehr.

  112. Stefan, Meiningen sagt:

    RT TV und RT.com sind keinen Deut besser, wenn es darum geht, Deutsche zu bashen. Gestern lief auf RT TV Folgendes:

    ‘Nazis eat falafel in secret’: German artists mock far-right extremists on billboards

    “If I have any recipe of how to reduce the right-wing tensions, I would simply do it, but I don’t. My weapon is humorous street art,” an artist from the group Dies Irae (Day of Wrath), who would not disclose his identity, told RT in an on-air interview. The group’s Facebook post on the campaign has gathered thousands of ‘likes.’ The posters read: “Switch on brain, turn off racism”, “Nazis eat falafel in secret”, “A fox is clever and acts dumb, a Nazi does the opposite”.

    The Freital anti-migrant attitudes aren’t unique in Germany. On Friday evening, a demonstration against asylum seekers by the far-right National Democratic Party faced a larger counter-protest and ended up in violence with three people being injured, the dpa news agency reported. Massive far-right demonstrations have also taken place in Magdeburg, Berlin, Saalfeld, and in other German cities during the year. Last month, a suspected arson attack on migrants and a refugee center took place in Meissen. It’s not the first time campaigners in Germany have used their wits to confront far-right activists. Last November, a charity in the small town of Wunsiedel tricked neo-Nazis into holding a march designed to raise funds for the fight against extremism.

    http://www.rt.com/news/310740-nazi-campaign-artists-freital/

  113. Eveline sagt:

    Da @ Kinderfragen / schnehen das unendliche spirituelle SEIN leugnet, besser damit nichts anfangen kann und ständig bemüht ist, von der Materie betrachtend die Welt zu ändern, mit vielen schöne Worten, ist er und bleibt er gefangen in seiner geistige Enge. Was unterscheidet ihm denn von einem Kapitalisten? Nichts.
    Heute am 26.07. öffnet das Löweportal des Sirius. 😜

  114. Eveline sagt:

    P.S von den Reichsdeppen / Kapitalisten …..

  115. Bärbel Witzel sagt:

    ich weiß nur sehr wenig darüber, aber was ich weiß, teile ich Ihnen hier mit.
    In Brüssel gibt es eine zentrale Stelle (man kann es auch als Schnittstelle bezeichnen), bei der alle aus dem Ausland eingehenden „News“ schon im Vorfeld gefiltert und gesteuert werden, bevor wir sie zu sehen bekommen.
    Deutschland gehört ja leider mit zu diesem Konstrukt, deshalb brauchen wir uns auch nicht zu wundern, wenn wir nur das zu sehen bekommen, was wir sehen dürfen. (Nachrichtendiktatur)

    http://www.rtdeutsch.com/24028/gesellschaft/meinungsfreiheit-a-la-bruessel-eu-plant-kampf-gegen-russische-medienunternehmen-rt-und-sputniknews/

  116. Felix Klinkenberg sagt:

    Meine Erklärung, bei RT, warum und wo der Schooß, immer Fruchtbar ist.
    Natürlich ist der Schoß noch fruchtbar, aus dem alle Faschisten, Nationalsozialisten und Islamofaschisten krochen, Ideologisiert, Ausgerüstet und mit den notwendigen Finanzmittel ausgestattet wurden und werden, die Schöööße sind die City of London und die Wall Street, die eine Religion des Todes predigen und Durchsetzen wollen, damit sind sie die TODFEINDE, der Menschheit, sie treten mit ihren Militärstiefeln, jegliche Menschlichkeit in Grund und Boden.

  117. Sebastian sagt:

    Ärger bei den Rechten: RT Anti-deutsch?

    So titel russland.RU einen merkwürdig zu lesenden Beitrag über RTdeutsch und vor allem über Jürgen Elsässer.

    Also ich kann mit Sicherheit sagen,
    dass Jürgen Elsässer nicht „rechts“ ist.

    Dass JE die Souveränität und die Freiheit Deutschlands fordert hat nichts, aber auch nichts mit Revanchismus, Revisionismus oder Ähnlichem zu tun.

    Hier wurde oberflächlich gelesen und verstanden.

    Wir sind ein besetztes Land und es ist nur natürlich, die eigene Freiheit und Selbstbestimmung zu fordern.
    Dadurch wird man nicht gleich zum Nazi-Anhänger.

    WO SIND NUR DIE GUTEN JOURNALISTEN GEBLIEBEN????

    Roland Bathon, der diesen Artikel geschrieben hat, gehört nicht dazu.

    JE hat mehr für die Friedensbemühungen, für gute freundschaftliche Beziehungen zwischen Russland und Deutschland getan als manch anderer. Dafür sollte er einen Orden bekommen.

    Vielleicht sogar den Friedensnobelpreis?😉

    Angesichts der Tatsache, welch einer diesen Titel erhalten hat, nicht so abwegig.

    Wenn ich mir anschaue, welchen übersteigerten Patriotismus, also Nationalismus andere Länder, vorne voran die USA, zeigen, dann sind wir alles andere als rechts.

    Die ganze Hollywoof-Filmindustrie transportiert ein perfides US-Nationalismus in die Welt.
    In Filmen und Serien (aktuell z.B. The Last Ship) wehen amerikanische Fahnen an jedem Mast, an jeder Uniform.
    Die USA als Retter, als Befreier der Welt vor dem Bösen.
    Solche messianische Ziele verkennen den absoluten US-Imperialismus, den wir seit Jahrzehnten zu spüren bekommen.
    Und die Leichengewänder der Toten wehen über deren Gräber.
    Und nicht umsonst werden die US-Fahnen auch als Leichengewänder verwendet.

    Hier der Artikel auf russland.RU:

    http://www.russland.ru/aerger-bei-den-rechten-rt-anti-deutsch/

    Sebastian

  118. So viel antideutsche Hetze bei RT kann kein Zufall mehr sein.
    Das besonders Schlimme daran ist auch noch, dass RT gegen uns so scheinbar unverdächtig wirkt.
    Ausrutscher sind das nicht mehr. Während wir mehr sogenannte Flüchtlinge aufnehmen als der ganze europäische Rest, wird der Welt suggeriert, dass die hier alle bedroht und massakriert würden.
    Ich habe den Kanal voll. Das ist gezielte Absicht. Dummheit ist zwar laut Friedrich Nietzsche unergründlich klug. Ich denke aber nicht, dass er damit meinte, sie sei perfekt organisationsfähig.
    Wer solche Freunde hat, der braucht keine Feinde mehr.
    Es ist wohl an der Zeit, noch die letzten Illusionen desbezüglich abzustreifen, wo man uns hinstellt.
    Wahrscheinlich sind wir zu freundlich zu allen.
    Damit meine ich nicht, dass wir gegen Franzosen, Russen, Griechen, Engländer usw. feindselig werden sollten. Genau das nämlich dürfte gewünscht sein.
    Es mag aber an der Zeit sein, dass wir uns innerlich von denen abwenden, die sich darin so wohl fühlen, uns zum ewigen Sündenbock zu machen.
    Gelingt es uns nicht, diesen systematisch angelegten Irrsinn auf einer geistigen Ebene so zu überwinden, dass er uns psychisch nicht aufreibt, eine Art innere Emigration im eigenen Lande zu pflegen und gleichzeitig deutlich zu machen, so werden wir mit einiger Wahrscheinlichkeit, bricht nicht der Verstand plötzlich in den Niederlanden und in Schweden und in Spanien usw. aus, folgt nicht ein plötzlicher welthistorischer Umbruch, der uns neue Chancen eröffnet, vollends zermalmt.
    Manchmal kommen mir meine Argumente, auch wenn ich sie hundertfach belegen kann, schon hohl und nutzlos vor. Das ist mir ein entscheidendes Alarmsignal. Redlich reden und richtig denken scheint nichts mehr zu nutzen. Das führt in die Verzweiflung. Das wird endlich viszeral. Und schließlich erschießen sich die Letzten wie Heinrich von Kleist vor Berlin im Wald.
    Ich sehe gerade nur noch, begleitet von unbeirrtem Weiterarbeiten an den entscheidenden Themen, aber schon gelassener, den Rückgriff auf unsere mächtige Sprache, unsere philosophischen Fähigkeiten.
    Man muss sehr viel Angst vor uns haben. Sicher nicht vor unserer lächerlichen Militärmacht. Auch nicht, sei sie noch einigermaßen beachtlich, vor unserer ökonomischen. Wir stellen gerade noch ein gutes Prozent der Weltbevölkerung.
    Man hat Angst vor unserer Denkfähigkeit. Ich sehe, betrachte ich mir die Vorgänge, keinen anderen logischen Schluss.
    So krass, wie man vorgeht, muss diese Angst eine furchtbare sein.
    Denker in einer Welt, die davon lebt, die Dummheit zu züchten.
    Als erstes sollten wir damit aufhören, uns zu rechtfertigen.
    Sodann ist angezeigt, nicht mehr mit jedem Hundsfott geduldig zu reden. Einfach stehenlassen.
    Für mich jedenfalls sehe ich deutlich, dass ich mein Denken, Schreiben und Handeln grundsätzlich zu überprüfen habe.

  119. Wir müssen mit einer Härte, dass ein Diamant daran gemessen wirkt wie Knet, die Begriffe richtig setzen.
    Es reicht offenkundig nicht, jedenfalls ist es angesichts der Zuspitzung der Lage nicht allein genug, das rassistische Coudenhove-Kalergi-Volksvernichtungsprogramm, Heiliger Sankt Freimaurer, zu thematisieren, den ganzen Rest des längst Bekannten.
    Wir haben eine sehr dicke, feste, dabei noch elastische Käseglocke über der Rübe.
    Zuerst zur Starre vereisen, dann den Hammer.

  120. Elmar sagt:

    @Kinderfragen…laut Schwarzbuch des Kommunismus sind @schnehens Wissenschaft 100 Mill. Menschen zum Opfer gefallen. Wer die kommunistischen Seelendiebe nicht mag ist nicht automatisch Kapitalist. Der Liberalismus/Kapitalismus nach US/GB-Prägung hat sein Heim in derselben ‚Seelen‘-Schmiede.

  121. Das mag man mir jetzt glauben oder nicht.
    Ich habe eben in der russischen Botschaft angerufen, bat darum, mit der Presseabteilung reden zu dürfen.
    Der an der Pforte (offizielle Nummer: Unter den Linden 63-65, 10117 Berlin 030 2291110) sagte mir, er spreche kein Deutsch.
    Daraufhin entgegnete ich ihm, das sei aber schade, wofern ich in der deutschen Botschaft in Russland säße, könne ich sicherlich Russisch.
    Danach flog ich nach etwas Warten (HIntergrundsgeräusche mit Telefonierenden) aus der Leitung.
    Dann versuchte ich es noch zweimal. Besetzt. Jetzt nochmal. Ich kam durch. Nein, es gebe keinen, der heute Deutsch könne.
    Ich nannte das noch erbärmlich.

  122. juergenelsaesser sagt:

    Ist Sonntag. Am Wochende werden Sie auch in der Deutschen Botschaft in Moskau nur Notbesetzung haben…

  123. @ JE

    Gut, dass die Brücke von Compact oft noch am Sonntag kompetenter (und gleich gar vom Chef selbst) besetzt ist als russische und deutsche Botschaften zusammen. Da schafft einer allein mehr als ganze riesige hochwichtige Auslandsvertretungen bedeutender Staaten.
    Wenigstens darf ich davon ausgehen, dass mich die NSA aufgezeichnet hat und der russische Dienst, rein automatisch, beim Sonntagswässerchen, auch.

    LG

  124. Moscovite sagt:

    Das ist ein Problem…. Banken & Media & Militar Komplex gegen Putin

    On 27 February 2012, we learn of the Putin Assassination Plot.
    http://sputniknews.com/russia/20120227/171551346.html

    Ukrainian and Russian security services have gathered information about a plot to assassinate Putin, who is due to be elected president on 4 March 2012.

    The assassins were detained in the Ukrainian port city of Odessa in early January 2012, after they survived an explosion in a rented apartment.

    The gang have confessed they were planning to assassinate Putin in Moscow, soon after the March 4 presidential elections.

  125. Anonyma (Nike) sagt:

    Magnus Göller sagt: 26. Juli 2015 um 13:36

    „Wir müssen mit einer Härte, dass ein Diamant daran gemessen wirkt wie Knet, die Begriffe richtig setzen“

    Schön wär’s.

    Ob’s mal ein COMPACT Dossier zum Babylonischen Talmud geben wird?

  126. Moscovite sagt:

    Das ist nicht so leicht fuer Putin diese Soros‘ Trojanische Pferde
    aus RT zu feuer
    RT had lost „its bite“ since 2011…

    Boris Berezovsky made headlines with an interview in Israeli daily Ha’aretz, where he said that Putin will meet the fate of Muammar Qaddafi through a violent revolution

    http://www.haaretz.com/news/world/exiled-russian-oligarch-berezovsky-putin-will-end-up-like-ghadafi-1.414928

  127. juergenelsaesser sagt:

    sicher nicht

  128. Sven Wuttke sagt:

    Na, na, na! Soll Elsässer die Redaktion von RT übernehmen? Oder wie, oder was.

  129. juergenelsaesser sagt:

    Elsässer hat dafür keine Zeit, macht ja COMPACT, und DAS ist in jedem Fall besser.🙂

  130. Moscovite sagt:

    Tagesschau 1944-2014 70Jahre Ostfeldzug

    70 Jahre antirussische Propaganda und Hetze in der ARD
    Die Propagandaschau „gratuliert“ mit diesem Video

  131. @ Anonyma

    „Schön wär’s.“ (Das mit den richtigen Begriffen.)

    Das mit dem babylonischen Talmud ist auch schon lange bekannt. Eisenmenger, unwiderlegt, kann man nachschlagen.

    Was, wie wir sehen, hilft es?

    Wenigstens, wie ich oben sagte, scheint es zu langsam zu helfen.

    Bei allen Streitereien, die wir hier schon hatten: Ich traue Dir zu, über die historisch belegten Dinge hinausdenken zu können.

    Ich habe kein fertiges Konzept. Dass meine bisherigen Konzepte – und die anderer – aber nicht hinreichen, das sehe ich immer klarer.

    Selbst das mit dem „Satanismus“ reicht nicht. Eigentlich auch logisch, denn die Argumentation bindet sich immer noch an einen im Grunde abrahamitischen Absinn. Damit bleibt sie in der vorgegebenen, verhängnisvollen Narration gefangen.

    Ich bin es leid, baphometsche Symbolismen auseinanderzunehmen, die Kabbalah, Bohemian Grove beizuziehen, auch 9/11, selbst die Genderasterei und den sogenannten Holocaust.

    Ich denke nicht, dass das an einem Nachlassen, einer Müdigkeit, meiner Zermürbtheit liegt. Obzwar eine Zermürbtheit bei mir zweifellos vorliegt.

    Das erkannt, kann es nur zu Neuem gehen.

    David Icke hilft auch nicht. Jeff Rense ist ein tapferer Mann, doch will ich nicht in seine pessimistischen Stiefel. Auch nicht in jene von Gerald Celente. Rense hat, ebensowenig wie der Erstgenannte und der Zweitgenannte, weiterführende Ideen.

    Unerbittlich. Nein, ich will mich nicht mehr den falschen Bitten beugen. Zur Alex-Jones-Legende und jenem „Freeman“ schweige ich hiermit gleich. „Shills“ nennen die Angelsachsen solche, soweit ich weiß.

    Christen, Du bist ja wohl auch eine Christin, die haben mich in letzter Zeit mit am schlimmsten genervt. Einfach dahergeglaubt, damit heilig, der Blödel, der’s nicht tut, so gut als noch möglich abgemeiert, belächelt. Der Jesus, ja, der habe es gebracht: lachhaft, wie man klar sieht.

    Das Thema Außerirdische müsste mindestens angeschnitten werden, denn es ist nicht geklärt. Kaum aber einer will es haben, aus blanker Angst davor, sich lächerlich damit zu machen.

    Ich habe mich damit schon lächerlich gemacht, indem ich ein Werk dazu mitübersetzt habe (es haben nur kaum welche gelacht):

    http://montalk.net/german/195/ausserirdische-irrefuehrung-erkennen

    Was mir durchaus gebildete Christen derletzt um die Ohren gegeben haben, Menschen, die ich persönlich schätze, an himmelschreiendem dahergeholten Unfug, meine Rede unterdrückend, als ich deren Glaubsucht thematisieren wollte, sie das genau merkten, deshalb, das will ich hier nicht ausbreiten.

    Ohne eine neue Geisteshöhe werden wir vernichtet.

    Wenn man hier, wo löblicherweise noch so vieles möglich und eine gewisse Reichweite findet, darüber nicht mehr weiterkommen kann, gehe ich in den Wald.

    Oder eben auch doch nicht.

    Dort lese ich dann nur noch Konfuzius und Nietzsche und ein paar andere, zumal mich selbst, so lange, bis es aus dem Wald richtig herausschallt.

  132. Валерий Сюмин sagt:

    Sebastian zu 26. Juli 2015 um 11:19

    Dieser „Redakteur“ von Russland.Ru, ein Deutscher der sich im Namen Russlands aufspielt, hat offensichtlich überhaupt keine Ahnung.Man darf auch nicht vergessen, dass in Russland selbst verschiedene Richtingskämpfe toben. Die Unterwanderung von RT ist ein Aussruck dessen. Die Putin Partei geeintes Russland ist aber definitiv keine Antifa Partei. Putin hat übrigens neulich erst erklärt, dass die russische Staatsideologie der „Konservativismus“ ist.
    Link zu dieser Aussage:

    Und an der Stelle noch ein kurzes Video zur Deutsch Russischen Freundschaft: von Wenski:
    Eine altes Sprichwort besagt: “ Wenn der russische Bär und der Deutsche Wolf sich vereinen, dann wird die Welt wieder von den Füßen auf den Kopf gestellt:
    Link: http://youtu.be/E4XSMQCGMyk

  133. Sehr geehrter Herr Magnus Göller,

    ich gehöre ja nicht zu den Menschen, die anderen Menschen den Bauch pinseln oder nach dem Munde reden, aber Ihre Kommentare von heute haben mir mental und emotional gut getan. Mein vollkommen persönlich Eindruck war, dass hinter Ihren Fragen und Ausführungen imgrunde die Frage steht: „Was ist nur los mit diesem Volk? Was ist bloß los mit diesem Land? Was ist los mit diesen Deutschen?“

    — Klar, ich darf selbstverständlich nicht äußern, dass ich darauf die Antwort habe, denn sofort käme der Vorwurf der Hybris und Selbstüberhebung. Denn — ich erinnere mich dunkel an eine Abrichtung, die ich in meiner Kindheit erfuhr: „Du darfst zwar alles Fragen, aber nicht alles Wissen.“ … und damit wird der Mensch bereits sehr jung kastriert und der Tod, und zwar der eigene und damit die Frage des Lebens selbst zum Tabu gemacht
    … oder – um es in einer Art paulinischer Metapher zu formulieren: wir sind am Verstand beschnitten worden, was das Evangelium untersagt, aber nicht am Herzen, was das Evangelium fordert, nach dem es die körperliche Beschneidung als nutzlos verworfen hat und verbietet.

    Darf aber die Frage des Lebens gar nicht gestellt werden und ist der Tod damit tabu, muss alles ratselhaft bleiben, denn schon vor 2900 Jahre bemerkte ein Philosoph namens Salomon — der zu den ungezählten Söhnen eines Beduinen-Häuptlings namens David gehörte, der seinem Vater als Stammeshäuptling folgte und die übrigen Stämme zu einem „Volk“ formte, das in die Geschichte mit der Bezeichnung Israel eingegangen ist — „Ein Volk geht an Erkenntnislosigkeit zu Grunde“.

    Freilich, was soll das schon wieder heißen: „Erkenntnislosigkeit“, wenn einem nicht mal beigebracht wird, wie ein Mensch denn überhaupt zur Erkenntnis gelangt, wo doch die Frage, die zur Erkenntnis führt, gar nicht gestellt werden darf, weil sie das immanente Tabu, nämlich die Frage nach dem Tod, selbst berührt? „Lehre uns, die Tage unseres Lebens zu zählen, damit unsere Herzen Erkenntis (Weisheit, Wissen, Klugheit) erwerben/gewinnen“. Ps.90:12

    (Die Tage des Lebens zählen, heißt ja nun nicht, den Tod betrachten und dadurch wie ein Kannichen vor der Schlage zu erstarren, sondern sich bewusst mit seinem eigenen Leben auseinandersetzen.)

    Nackt bin ich aus meiner Mutter hervorgegangen, nackt werde ich auch wieder gehen: dazwischen viel Aufregung um nichts, das Tun anderer Leute, die Beschäftigung damit, wie böse und schlecht andere Menschen, Gruppen, Völker, Rassen seien, statt bei sich vor der eigenen Tüte zu kehren und beispielsweise, die bedingunslose und sofortige Freilassung von Horst Mahler aus der Gefangenschaft, der Quälerei und der Folter zu fordern!

    Neulich wurde hier auf dem Blog dieses „Gedicht“ zitiert:

    Ein Anderes

    Geh’! gehorche meinen Winken,
    Nutze deine jungen Tage,
    Lerne zeitig klüger sein!
    Auf des Glückes großer Waage
    Steht die Zunge selten ein.
    Du mußt steigen oder sinken,
    Du mußt herrschen und gewinnen
    Oder dienen und verlieren,
    Leiden oder triumphieren,
    Amboß oder Hammer sein.

    Nun will ich aber weder Amboß noch Hammer sein, sondern “der Andere” oder um bei der Metapher zu bleiben, um ein Schwert herzustellen, werden Hammer und Amboß benötigt und so könnte ja durchaus der Gedanke kommen, ein Schwert des Lebens zu werden und sich nach einer solchen Überlegung zwischen Hammer und Amboß zu begeben.

    Freilich, Goethe wird ja schwerlich mit „ein Anderes“ dies im Sinn gehabt haben, oder? Kurz, ich bin dann doch lieber ein Werkmeister, der Amboß und Hammer benutzt, um damit scharfe, zweischneidige Schwerter des Lebens zu formen.🙂

    Gut für mich, dass viele einfach nur Amboß oder Hammer sein wollen oder sich sogar freiwillig dazwischen begeben😉 … denn sonst könnte ich ja kein Meister werden.🙂

    Ich wünsche Ihnen, Herr Göller noch einen schönen Abend und danke Ihnen noch mal für die Inspiration, die Ihre Kommentare heute bei mir bewirkt haben. Georg Löding

  134. @ Валерий Сюмин sagt: 26. Juli 2015 um 17:42

    Sind Sie sicher, dass das Sprichwort richtig wiedergegeben ist?

    Ich kenne es anders.

    „Wenn der deutsche Wolf und der russische Bär sich zum Kampf gegen Ziegenbock und Adler vereinen, dann wird die Welt wieder vom Kopf auf die Füßen gestellt.“

    (mit einer kleinen Ergänzung von mir)😉

  135. Eberhard sagt:

    Ausgerechnet Jürgen Elsässer wird von RT-deutsch so böse attakiert, was sind denn das für Leute da?

    Denn Elsässer hat, wie wenige andere deutsche Journalisten, auf einem qualitativ hohen Niveau für die Freundschaft zwischen Russland und Deutschland gekämpft, das seit Jahren!

    Ich bin geneigt zu sagen: da kommen junge Journalisten daher, bei RT-deutsch, die anscheinend auf Kosten anderer Karriere machen wollen, oder noch grün hinter den Ohren sind. Oder die sind mit Ideologien dermaßen vollgestopft, dass sie den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen.

    Ich nehme an, Jürgen Elsässer kennt das Phänomen und lässt sich deshalb auch nicht aus der Bahn werfen.

  136. Anonyma (Nike) sagt:

    ..im Spannungsfeld zwischen galligem Humor und Verzweiflung

    „Ohne eine neue Geisteshöhe werden wir vernichtet. Wenn man hier, wo löblicherweise noch so vieles möglich und eine gewisse Reichweite findet, darüber nicht mehr weiterkommen kann, gehe ich in den Wald. Oder eben auch doch nicht. Dort lese ich dann nur noch Konfuzius und Nietzsche und ein paar andere, zumal mich selbst, so lange, bis es aus dem Wald richtig herausschallt.“ (Magnus Göller)

    … in den Wald zu gehn, um durchzuatmen und nachzudenken, ist eine gute Idee. Fußketten abzustreifen und gedanklich Wege zu gehen, die nicht ausgetreten sind, erfordert Mut. Eben las ich

    https://derfallhorstmahler.wordpress.com/page/2/

    Text: Nachlese zum 1.NPD-Verbotsverfahren“ von Horst Mahler, 19.Nov 2014
    zu finden unter: “… dabei fing alles ganz harmlos an”
    daraus Zitat: “Schon in der Offenbarung des Johannes ist die Rede von der “Synagoge Satans“, die sich Juden nennen, es aber nicht sind, sondern Lügner sind sie“ (Off 3,9)

    Offenbar hat Mahler sich mit den Inhalten des Babylonischen Talmud auseinandergesetzt. Dort liegt der Schlüssel zum Verständnis dessen, was geschieht. Gegen innerliche Abwehr ankämpfend, sollte man sich damit genauer befassen. Erst wenn der Gegner befürchten muss, dass Dinge zur Sprache gebracht würden, die geeignet sind, die Erfolge seiner psychologischen Kriegsführung gegen das deutsche Volk zunichte zu machen bzw. substantiell zu beschädigen, werden Schritte in Richtung Befreiung gemacht.

    Zitate aus: “Nachlese zum 1.NPD-Verbotsverfahren“ von Horst Mahler, 19.Nov 2014:

    “…auf die Frage Friedrich Nietzsches: “Wozu Mensch überhaupt?“ und auf Dostojewskis Fluch:
    “Solange auch nur ein einziges Kind leidet, werde ich dich Gott verfluchen!“ aufmerksam. Mit seiner Frage zerschlug Nietzsche den Sockel, auf den sich die 68-er gestellt hatten, indem sie den Anspruch erhoben, die Welt zu “verbessern“. Dostojewski wagte es, Gott als das Böse zu denken [das tun die Talmudisten und Satanisten auch; völlig im Gegensatz um christlichen Gottesverständnis], indem er die Partei der früh versterbenden Kinder ergriff. Ich hatte stets einen Widerwillen gegen den Heideggerschen Existentialismus, gegen das Bild des “Geworfenseins“ empfunden. Aber wenn ich keine Antwort auf Nietzsches Frage wüsste und an Dostojewskis Fluch nicht vorbeikäme, gäbe es aus dem Existenzialismus keinen Ausweg. Es war wie in dem Märchen, in dem Protagonisten Rätsel aufgegeben werden, von deren Lösung sein Leben abhängt. Erst unter diesem (…) Erkenntnisdruck ging bei mir das Licht an, auf das Hegel in § 358 seiner „Grundlinien der Philosophie des Rechts“ als dem Prinzip der „Neuen Erde“ und des „Neuen Himmels“ (Off 21) hinweist: Das Neue Zeitalter beginnt damit und dadurch, dass die (ewige) Wahrheit der Einsheit von Gott und Mensch im „Selbstbewusstsein und der Subjektivität“ (also im menschlichen Bewusstsein) erscheint. Der Gedanke der Einsheit von Gott und Mensch beantwortet Nietzsches Frage, indem diese ihren Sinn verliert, also als Frage nicht gedacht werden kann. Dostojewskis Fluch verliert sein Objekt, indem nicht mehr gedacht werden kann, dass Gott Leid einem anderen antut, der er nicht selbst ist. Der Schmerz ist in Gott selbst und zwar als Geburtswehen (Matth 24) der Selbsterkenntnis. Damit war der moralischen Geschichtsbetrachtung, mit der das Deutsche Volk am Boden gehalten wird, ein für allemal die Grundlage entzogen.“

    Mahler orientierte sich in der Verteidigung “weg von der biologistischen Perspektive (“Antisemitismus“) hin zur geisteswissenschaftlichen Fragestellung nach dem Grund der schon von dem Propheten Jesaia angesprochenen Feindschaft gegen die Judenheit als solche
    (Jes 60,15).“ (nicht “gegen die Judenheit als solche“, sondern auch Jesus warnte vor der “Synagoge Satans“, also vor einer bestimmten Ausrichtung)

    “Dieser geisteswissenschaftliche Revisionismus bedroht die kulturelle Hegemonie des Judentums unmittelbar und existentiell. Dass auf jüdischer Seite ausgerechnet einer ihrer bedeutendsten Denker, Martin Buber, für diese Umorientierung das Fundament gelegt hat mit dem Satz: “Das Judentum ist das Nein zum Leben der Völker.“, sei hier nur am Rande vermerkt.“ (H.M.)

    Mahlers Hegel’scher Ansatz zur Beantwortung der Judenfrage (Gottesfrage, Frage des Verständnisses von Gott) kommt dem Talmudischen Denken auf philosophischem Wege entgegen, während ein solcher Apologismus bei mir persönlich auf unüberwindbare, innere Abwehr stößt. Aber darüber nachdenken, muss man allemal – und solches Nachdenken müsste auch offen thematisiert werden können. Das könnte den notwendigen Klärungsprozess in Gang bringen. Solange Unklarheit und Ignoranz herrscht, kann es keine Befreiung geben. Eine Diskussion zwischen Horst Mahler und Gilad Atzmon fände ich hochinteressant.

  137. blechtrommler sagt:

    Sehr schön, @Jakob – das wäre echter Freundesdienst: ihn nicht angehimmelt, sondern seine Schwachstellen diskutiert.

    Uns solange auch nur Chemtrails auch über Moskau sind (selbst am Tag der Siegesfeier!), oder der Rubel von der FED bewertet wird: Träumt schön weiter, liebe Russen, von einem endlich freien Vaterland, von einem Väterchen mit Herz für Euch.

    Und auch deshalb sind russische Wahrheiten nur in Russland (resp.: Federazije) wahr; für Deutschland kann genau das Gegenteil angebracht erscheinen. Da hackt ein (Ex-) Alliierter dem anderen kein Auge aus?

  138. blechtrommler sagt:

    Ist schon aber unheimlich, wie sich so alles um die „ausgehauchte DDR“ dreht: Die Merkel als Immigrant, der Gauck oberster Gucker, der Putin zur Zeit des Mauerfalls in einer russischen Komandostube exakt an dieser Mauer

    (Würd mich gar nicht wundern, wenn Obama in der ostdeutschen „Sonneberger Puppenfabrik“ montiert wurde …)

  139. Sebastian sagt:

    @Валерий Сюмин

    Danke für dein Kommentar.

    Ich sehe es genauso wie du.

  140. Eveline sagt:

    schnehen sagt:
    25. Juli 2015 um 17:18
    @Elmar

    Kommunismus ist eine Wissenschaft, eine Gesellschaftswissenschaft, die (ähnlich wie die Naturwissenschaften die Gesetze, die in der Natur herrschen) die Gesetze der Entwicklung der menschlichen Gesellschaft erforscht und die Ergebnisse dieses Forschens den unterdrückten Klassen zur Verfügung stellt, damit sie die Verhältnisse in ihrem Interesse ändern können. Das ist eigentlich schon alles. Es ist so einfach.
    ————————————

    Ich habe nichts gegen einen geistigen Sozialismus/ Kapitalismus.
    Aber gegen einen materialistischen Kommunismus habe ich etwas, weil er menschenfeindlich ist und uns spaltet. Da er nur den Materialismus kennt, kann es – laut Gesetz- nur zur Verknappung führen, in der DDR / Mittel und Osteuropa gut dokumentiert.
    Darum muß er immer einer Gruppe etwas wegnehmen, anstatt dafür zu Sorgen, das alle materiell gleichgestellt sind. Aber das kann er nicht. Das kann nur ein geistiger Kommunismus.
    Genau so läuft der materiell orientierte Kapitalist, Verknappung ist auch sein Zauberwort.
    Ein geistiger Kapitalist braucht die Spalterei nicht mehr. .

    Erst seit fast genau 5100 Jahren gibt es Krieg, gibt es Klassen, gibt es unterdrückte Bevölkerungsschichten, gibt es Spaltung.

    http://www.kopp-verlag.de/Die-Sklavenrasse-der-Goetter.htm?websale8=kopp-verlag&pi=943000&ci=000338&ws_tp1=kw&ref=adg2015424&subref=sklavenrasse%20der%20götter&gclid=CLf93v3S-sYCFUXItAodvskDKg

    Heute versucht man uns Menschen klar zu machen, 1. das wir eine Sklavenrasse sind 2. endlich das erforderliche – Missing Link – zwischen den genetischen Affen und uns Menschen gefunden hat, nämlich die Außerirdischen.
    Damit wir an den Krieg und an der Spaltung weiter glauben.

    Genauso schnehen, der immer uns erklären will, wie gut die Spaltung uns Menschen bekommt und wie toll der materialistische wissenschaftliche Kommunismus ist.
    Schäm dich.

    Wir Menschen bestehen zu 85% aus Wasser. Setze dich in die Natur und schau dem Wasser zu. Und wenn du das monatelang beobachtet hast, dann nimm noch einmal deine „kommunistische Wissenschaft“ in die Hand. Hoffentlich geht dir dann ein Licht auf.

  141. Eveline sagt:

    blechtrommler sagt:
    26. Juli 2015 um 23:11
    Ist schon aber unheimlich, wie sich so alles um die “ausgehauchte DDR” dreht: Die Merkel als Immigrant, der Gauck oberster Gucker, der Putin zur Zeit des Mauerfalls in einer russischen Komandostube exakt an dieser Mauer

    (Würd mich gar nicht wundern, wenn Obama in der ostdeutschen “Sonneberger Puppenfabrik” montiert wurde …)
    —————–

    Habe herzhaft gelacht, aber Spaß beiseite …. da ist etwas dran.

    http://wegman-verlag.de/images/mitteleuropa.pdf

    „Die geistigen Aufgaben Ost und Mitteleuropas. “
    So werden wir irre geführt, gemeint ist natürlich das Geistige, aber uns setzen sie zwei die materiellen Marionetten hin, auf das wir völlig verzweifeln.

    Die Zukunft Europas liegt in Mittel und Osteuropa, bei den Slawen, Westeuropa / muß sich erst einmal neu finden.

  142. Eveline sagt:

    http://wegman-verlag.de/images/mitteleuropa.pdf
    Versuche es noch einmal, ansonsten G.

  143. Ich verstehe nicht, wie so etwas gesagt werden kann:
    weil er menschenfeindlich ist und uns spaltet. Da er nur den Materialismus kennt, kann es – laut Gesetz- nur zur Verknappung führen, in der DDR / Mittel und Osteuropa gut dokumentiert.

    Klar gab es einen Mangel an Ami-go-Home Kaugummis, denn die DDR war ja nicht von den USA besetzt, aber glauben Sie wirklich, dass sich die DDR einfach so unter den Nagel gerissen wurde, weil es dort Mangel und Verknappung gab?

    Das Private Internationale Banken Syndikat des Papstes, die BIZ in Basel, raubt nur, was wirklich wertvoll ist und dürfte überschlagen mittlerweile etwa 100 Billonen (hunderttausend Millarden) an der Übernahme der DDR verdient haben.

    Ein kleine Information: Die BRD schuldete der DDR 1989 offene Reparationsausgleichspflichten in Höhe von 727 Milliarden DM, was heute einem Kapital von 1.938 Milliarden entsprechen würde.

    Dies ist soviel Geld, dass sich die Länder und Kommunen in Deutschland zweimal entschulden könnten! Wo ist denn all das Geld geblieben???
    Also, wenn ich mir heute so die Straßen in Hamburg oder Wedel anschaue, schlimmer als Leipzig 1989!!! … und die Infrastruktur Brücken, Wasser- und Abwasserleitungen … „wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe!“

    Wer sich mehr über den Reichtum der DDR informieren will, dem kann ich folge Site empfehlen http://www.schattenblick.de/infopool/geist/history/ggwir010.html
    Dort finden sich auch die Angaben zur weiteren Literatur und die wissenschaftlichen Arbeiten und Forschungsergebnisse von BRD!!!-Universitäten

  144. Валерий Сюмин sagt:

    @jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהוj zu 26. Juli 2015 um 20:13

    Ups, danke für den Hinweis. Es muss natürlich heißen vom Kopf auf die Füße. 😉

    Wobei Ihre zeitgemäße Ergänzung durchaus sinnvoll ist, wobei ich vielleicht „Adler“durch „Falke“ ersetzen würde.

  145. Eveline sagt:

    @juchei

    Es scheint wir unterhalten uns über zwei unterschiedliche Länder.
    Sie erzählen von einem Land, wo der Papst sich 100 Billionen zusammengeraubt hat – warum eigentlich erst nach 89 – und ich weiß von einem Land, wo der wissenschaftlich materialistische Kommunismus als Nebel regiert hat. Und gleichmäßige materielle Armut geherrscht hat.

    Wie geht das zusammen?

    Was raubte der Papst oder die BIZ in der Schweiz?

    Unsere Geburtsurkunden? Bekam er daraufhin frisch gedrucktes Geld von der FED?

    Die 1 Euro Jobber – Osteuropa und Mitteleuropa – für den ach so erfolgreichen Kapitalismus waren damals für die Westdeutschen nicht zu sehen, da hinter der Mauer lebend. IKEA hat auch Häftlinge beschäftigt.

    Also auch Verknappung und Spaltung vor dem Herrn.

    Was also war der BIZ in der Schweiz so teuer und so wichtig?
    Ein Ablenkungsmanöver. Mehr sehe ich nicht.

  146. Eveline sagt:

    @juchei

    Was also war der BIZ in der Schweiz so teuer und so wichtig?
    Ein Ablenkungsmanöver. Mehr sehe ich nicht.

    Ein Bild aus dem neuen Compact Heft S. 25 /“Höllensturz der Verdammten“ 1620 Peter Paul Rubens bringt es auf den Punkt.

    Heute wären die fetten Leiber mit Geldsäcke bestückt. Und der Erzengel Michael hat wieder reichlich zu tun.

    @Jürgen
    Wieder ein sehr gelungenes Heft. Danke.

  147. Anonyma (Nike) sagt:

    https://socioecohistory.wordpress.com/2009/08/10/who-owns-the-federal-reserve-and-the-bank-of-international-settlement-bis/

    Zionist Disinfo: „Das Private Internationale Banken Syndikat des Papstes, die BIZ in Basel…“

    Wer sind denn schon „Päpste“?(Johannes Paul II, Benedikt XVI (zum Rücktritt erpresst?) und überdeutlich der Jesuiten-Papst „Franziskus“ (um „Nähe zu den Armen“ vorzugaukeln) Es sind Agenten, die der gemeinsamen Zionist.“New World Order“ Agenda dienen!!! Beim kommenden USA Besuch und Ansprache vor der UN wird das sehr deutlich werden. Mir graust’s jetzt schon davor…

  148. Moscovite sagt:

    Diese Artikel in RTDeutsch ist wirklich inakzeptable.

    RT ist nicht von „Kremlin TV“ steuerte; ist in Besitz von einen Oligarch
    (glaube ich aus Georgia ?)… Etwas nicht schoen es geschieht in RT,
    seit 2011. Ich glaube liebe Putin ist in grosse Gefahr.

  149. Moscovite sagt:

    Der US-Milliardär George Soros hat in seiner Kolumne bei der „Financial Times“ Kritik an der EU-Migrationspolitik geübt und sich für ihre Erneuerung ausgesprochen.

    http://de.sputniknews.com/politik/20150727/303486603.html

  150. Moscovite sagt:

    Ich glaube, das ist George Soros direkt verantwortlich fuer diese traurige Unterwanderung von RT
    hinter den Kulissen…

    George Soros Slams Putin, Warns Of „Existential Threat“ From Russia, Demands $20 Billion From IMF In „Russia War Effort“

    „All available resources ought to be put to work in the war effort even if that involves running up budget deficits“

    George Soros Delivers Warning To Europe
    http://www.georgesoros.com/essays/

  151. Moscovite sagt:

    The Rothschilds are preparing their monarch for the Russian throne
    http://politikus.ru/articles/54454-rotshild-gotovit-svoego-monarha-na-tron-rossii.html

  152. Moscovite sagt:

  153. Marc_Aurel sagt:

    @ schnehen:

    „Das Finanzkapital will nicht das deutsche Volk zerstören. Es gibt keinen Zerstörungsplan, denn es braucht dieses Volk als Konsument…“

    Ich möchte nicht in Abrede stellen, das Marx mit vielem was er schrieb Recht hat, aber man sollte die Welt nicht nur durch seine Brille betrachten, das verengt den Horizont. Der Ansatz mit der industriellen Reservearmee greift zu kurz.

    Es muss einen Grund geben warum in den letzten 2-3 Jahren die Masseneinwanderung so massiv forciert wird, das passiert ganz bestimmt nicht zufällig. Die Destabilisierung des Nordafrikanischen Raumes durch Washington und Hilfstruppen, allein kann dafür auch nicht die Erklärung sein.

    Ich habe da meine eigenen Vermutungen zu diesem Thema:
    In den letzten Jahren hat sich gezeigt das der Widerstand im Volk allmählich wächst, was sich in Form von verschiedenen Protestbewegungen verstärkt geäußert hat, die in einem Fall sogar bis zu 40.000 Leute gleichzeitig auf die Straße gebracht haben. Das sind dann langsam Zahlen, die den Politikern Angst einjagen.

    Dazu wurden sowohl Politik als auch Presse sehr scharf ins Visier genommen und Tabuthemen aufgegriffen wie Souveränität, anhaltende Besatzung, Einbindung leitender Figuren in Transatlantischen Netzwerken, EU-Diktatur, Spionageaffäre usw. Die Diskussion darum wurde auch von der schweigenden Masse zumindest wahrgenommen. Das Vertrauen in Politik und Berichterstattung schwindet. Das heißt aus Sicht der Politik, sowohl in Washington als auch in Berlin, droht Kontrollverlust.

    Washington hat Angst um das bröckelnde Imperium, dass ohne die EU und deren Herzstück Deutschland ganz schnell kollabieren könnte, Berlin um die schönen warmen Sessel und vielleicht auch um den eigene Hals.

    Eine Besserung ist nicht in Sicht, im Gegenteil, es ist absehbar, dass wir eher auf neue Krisen zusteuern als rosigere Zeiten, was im Volk für noch mehr Unzufriedenheit sorgen wird.

    Deshalb muss aus Sicht der Politik schnellstmöglich etwas passieren. Die massive Forcierung der Einwanderung bietet sich da als „Heilsbringer“ an, aus folgenden Gründen:

    1) Man schafft sich ein von Subventionen abhängiges Klientel, das ganz bestimmt nicht mit der einheimischen Bevölkerung auf die Straße gehen wird, schon gar nicht um nationale Interessen zu vertreten. Wahrscheinlicher ist, dass die fütternde Hand gestützt wird.

    2) Es sorgt für Ablenkung, politische Energien werden so auf Nebenkriegsschauplätze umgeleitet. Aus meiner Sicht übrigens eine Milchmädchen Rechnung der Politik bzw. ein zweischneidiges Schwert, denn das Thema kann durchaus auch als Katalysator wirken.

    3) Deutschland wird nachhaltig geschädigt und über Generationen hinweg mit einer Reihe von Problemen konfrontiert, die gewaltfrei sehr schwierig zu lösen sind (höchstens mit viel Geld) und unter denen es noch lange zu leiden haben wird. Das dient durchaus den Interessen der Vereinigten Staaten, denn ein Deutschland das sich mit inneren Krämpfen vor Schmerzen windet, ist ein schwaches Deutschland und kann so nicht auf dumme Gedanken kommen (Nato und EU Austritt, Europa der Vaterländer und/oder Bündnis mit Russland). Aus Sicht der Amerikaner eine nettes Ei, dass sie uns legen, das sogar noch Gift verspritzt für den Fall, dass Europa nicht gehalten werden kann.

    4) Kann Europa gehalten werden, das heißt bleiben amerikanischen Vasallen und Volkszertreter dauerhaft an der Macht, kann der kalte Genozid an der einheimischen Bevölkerung vollendet werden und hat man irgendwann nur eine leicht zu kontrollierende, amorphe Masse ohne einheitliche Kultur und gemeinsame Werte vor sich, die zersplittert ist in tausende von Partikularinteressen, die heimatlos ist und entwurzelt und in der verschiedene Gruppierungen sich im Kampf um die Macht permanent die Köpfe einschlagen.

    5) Kommt irgendwann dann doch der große Finanzkollaps hat man gleich einen Schuldigen vor Ort, den man der einheimischen Bevölkerung als Feindbild präsentieren kann.

    6) Sollte sich die deutsche Bevölkerung eines Tages mit Gewalt wehren, ergibt sich wieder ein „netter Anlass“ uns zu dämonisieren.

    Zusammenfassend kann man sagen, keine rosigen Aussichten, umso eher man das stoppt umso besser für unser Land.

  154. Zitat: „Zionist Disinfo: “Das Private Internationale Banken Syndikat des Papstes, die BIZ in Basel…”

    Ich verbiete mir, dass Sie mich noch einmal als Zionisten diffamieren.

    Jeder Mensch, der es wissen will, weiß wer ich bin und damit weiß auch jeder, dass ich kein Zionist, sondern ein ausgesprochener Gegner dieser national-rassistischen, faschistoiden und pseudomessianische Bewegung bin.

    Ich bin nicht dafür verantwortlich, dass Sie keine Kenntnisse darüber zu scheinen haben, Wer die „Gesellschafter“ der BIZ sind und Wer die „Eigentümer“ dieser Gesellschaften sind.

    Wissen Sie was Geld ist? Wissen Sie was Währung ist? Wissen Sie, was Giral-„Geld“ ist und auf welcher Grundlage Währungen überhaupt entstehen, wie sie in Umlauf gebracht werden und von wem? Mein Eindruck ist, dass Sie all das nicht wissen.

    Wäre die Tatsache, dass es sich bei der BIZ um das „Private Internationale Banken Syndikat des Papstes“ handelt, eine Desinformation, könnten Sie mich doch mit zwei drei Sätzen widerlegen.

    Müssen Sie mich deshalb als Zionisten diffamieren, nur weil Ihnen die Zusammenhänge überhaupt nicht klar sind?

    Oder mal ganz anders gefragt, wie kommt es bloß, dass der Papst der Einzige Mensch auf der Welt ist, der ein Völkerrechtssubjekt ist?

  155. @ Was also war der BIZ in der Schweiz so teuer und so wichtig?

    Ist diese Frage ernstgemeint, eine Satire oder ist sie eine, die auf Unkenntnis beruht?

  156. @ „Es scheint wir unterhalten uns über zwei unterschiedliche Länder. Sie erzählen von einem Land, wo der Papst sich 100 Billionen zusammengeraubt hat – warum eigentlich erst nach 89 – und ich weiß von einem Land, wo der wissenschaftlich materialistische Kommunismus als Nebel regiert hat. Und gleichmäßige materielle Armut geherrscht hat.“

    Ich weiß dann nicht von welchem Land Sie sprechen, denn ich erwähnte die BRD (kein Land, kein Staat, aber wenigstens ein derivatives Völkerrechtssubjekt und keine Firma) und die DDR (ein echter Staat und ein originäres Völkerrechtssubjekt).

    Ich habe von keinem Land erzählt, wo der Papst 100 Billionen zusammengeraubt hat – das entspringt Ihrer Phantasie. Und wenn Sie mit „nach 89“ andeuten wollen, dass Sie mit diesem Land die DDR meinen, ist schon die ganze Herleitung falsch, da der Wert der DDR bei etwa umgerechnet 5 Billionen lag.

    Sie sprechen von den USA, wo gleichmäßige materielle Armut herrscht oder von der Antarktis?

    Aber ich bin überzeugt, dass Sie nichts von Wirtschaft verstehen und gehe daher davon aus, dass von Ihrer Seite sicherlich auch gar kein Interesse besteht, darüber überhaupt zu diskutieren. Und für mich ist es nun gar nicht zielführend mich mit Menschen darüber zu unterhalten, die in der Masse von Kaugummis aus den USA oder der Menge von Bananen, Kaffee, Tee und Kakao materiellen Reichtum erblicken können, der durch Kinderhänder in der „Dritten Welt“ und die imperialen Handelskriege zustande kommt, um billig an die Rohstoffe der ansonsten reichsten Länder der Welt zu kommen. Tja, wenigstens nehmen wir hier all die Flüchtlinge dafür auf … wird schon seine Vorteile zeitigen.

  157. Anonymous sagt:

    Ich kapiers echt nicht… hier wird über staatlich gelenkte und unfreie Presse geschimpft (total zu Unrecht), aber wenn dort eine Schlagzeile nicht gefällt, soll gleich der Staatschef persönlich eingreifen und neue, bessere Vorgaben machen und umsetzen.

  158. Eveline sagt:

    @Anonyma
    Agenten, die der gemeinsamen Zionist.”New World Order” Agenda dienen!!! Beim kommenden USA Besuch und Ansprache vor der UN wird das sehr deutlich werden. Mir graust’s jetzt schon davor…
    ……………………….

    Von einem Franz Joseph Strauß – Hals ( der Untertan) zu einem
    Königin Elisabeth Hals. Ab 28 min.
    Mögen sich doch alle diesen Hals anschaffen, was ganz einfach ist und jeder erlernen kann. Und schon sind wir befreit.

    Noch schöner ab der 20 min – wie unsere Sprache, das Tun, unsere Körperhaltung überschreibt. Genial.

    http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/1573-die-dornmethode-heilen-mit-dem-wirbelfluesterer

  159. Konstantin Komarov sagt:

    Putin: USA stehen hinter heutigen Migrantenproen in Europa.

    In einem aktuellen Artikel weißt Präsident Putin darauf hin, dass die USA hinter dem Migrantenproblem in Europa stehen.

    Wörtlich heißt es in dem von Sputnik erschienen Artikel:

    „In der Welt und in Ländern des Westens ist jetzt ein tektonischer Wandel in der öffentlichen Meinung zu Gunsten eines ständischen Schutzes der nationalen Interessen zu verzeichnen“, sagte er in seinem Interview für den Schweizer TV Sender RTS

    „Sehen Sie, Europa ist jetzt mit einem konkreten Problem konfrontiert, dem Massenzustrom von Migranten. Stand denn aber Europa am Ursprung der Entscheidungen, die zu dieser Situation geführt haben? Man muss ehrlich sein: Diese Entscheidungen kamen von Übersee, mit dem Problem ist aber Europa konfrontiert. Das ist nur ein Beispiel, von denen es viele gibt.“

    Quelle:

    http://de.sputniknews.com/politik/20150728/303491977.html

  160. @ Marc_Aurel „was im Volk für noch mehr Unzufriedenheit sorgen wird.“
    Vielleicht bin ich „blind“, aber womit ist denn das „Volk“ unzufrieden? Und das wenige, womit Menschen eventuell „unzufrieden“ gemacht werden, dient rein der Unterhaltung und damit der bloßen Ablenkung vom Wesentlichen. „Divert attention from the real matter“ — otherwise ‚Divide and Rule‘ can not work.

    Ein Lichtblick ist Ihre Beschreibung der verschiedenen Taktiken. Was fehlt ist jedoch eine Strategie. Denn „es kommt nicht auf die Beschreibung der Zustände an, sondern darauf zu handeln, um die Zustände zu verändern.“ Und solange „wir“ nach „deren“ Strategie handeln, kann es keine Veränderung der Zustände geben.

  161. Eveline sagt:

    @Ich verstehe nicht, wie so etwas gesagt werden kann:
    weil er menschenfeindlich ist und uns spaltet. Da er nur den Materialismus kennt, kann es – laut Gesetz- nur zur Verknappung führen, in der DDR / Mittel und Osteuropa gut dokumentiert.

    Klar gab es einen Mangel an Ami-go-Home Kaugummis, denn die DDR war ja nicht von den USA besetzt, aber glauben Sie wirklich, dass sich die DDR einfach so unter den Nagel gerissen wurde, weil es dort Mangel und Verknappung gab?

    Das Private Internationale Banken Syndikat des Papstes, die BIZ in Basel, raubt nur, was wirklich wertvoll ist und dürfte überschlagen mittlerweile etwa 100 Billonen (hunderttausend Millarden) an der Übernahme der DDR verdient haben.

    @ Aber ich bin überzeugt, dass Sie nichts von Wirtschaft verstehen und gehe daher davon aus, dass von Ihrer Seite sicherlich auch gar kein Interesse besteht, darüber überhaupt zu diskutieren. Und für mich ist es nun gar nicht zielführend mich mit Menschen darüber zu unterhalten, die in der Masse von Kaugummis aus den USA oder der Menge von Bananen, Kaffee, Tee und Kakao materiellen Reichtum erblicken können, der durch Kinderhänder in der “Dritten Welt” und die imperialen Handelskriege zustande kommt, um billig an die Rohstoffe der ansonsten reichsten Länder der Welt zu kommen. Tja, wenigstens nehmen wir hier all die Flüchtlinge dafür auf … wird schon seine Vorteile zeitigen.

    ??????

    Ich muß das jetzt nicht verstehen. Also bitte keine weiteren Kommentare.

  162. Richard Schuster sagt:

    Konstantin Komarov zu 28. Juli 2015 um 10:22

    Die Lage in RT Deutsch ist offensichtlich tatsächlich wie vermutet. Es handelt sich nicht um ein paar Ausrutscher, sondern RT soll jetzt anscheinend absolut propagandistisch „gegen rechts“ geschalten werden. Der Von Ihnen erwähnte Artikel hat bei RT Deutsch anscheinend so eine Panik erzeugt, dass er von RT selbst aufgegriffen umgedeutet wurde, als würde sich Putin von sogenannten „Rechtspopulisten“ distanzieren.

    Dass heißt bei RT Deutsch geht es jetzt tatsächlich nicht mehr um die Überwindung der Gesäßgeografie sondern um gezielte und deutlich erkennbar manipulative Antifapropaganda.

  163. @ „Wir Menschen bestehen zu 85% aus Wasser.“

    Hoch interessant! Wollen Sie damit sagen, Sie seien ein Wassermann?😉

    Also, ich bleibe einfach dabei, dass ich ein Affe der Art Mensch der Gattung Homo bin. Und je mehr ich darüber nachdenke und mir diese Wahrheit bewusst mache, um so schöner finde ich einfach das Leben, und das tut gut so.🙂

  164. Eveline sagt:

    Es gibt eine Kriegswirtschaft und eine Friedenswirtschaft. Letztere kennt keiner von uns.

  165. schnehen sagt:

    @Anonym

    Sie bringen es gut auf den Punkt. Wenn eine Schlagzeile nicht gefällt, oder ein bestimmter Artikel wie der von RT Deutsch (‚Der Schoß ist fruchtbar noch‘, in Anlehnung an das Brecht-Zitat), in dem Elsässer als Selbstdarsteller beschrieben wird (und das ist er zweifellos), soll gleich der Staatschef, also Putin per Dekret die ganze Redaktion absetzen. Putin hilf!!!

    Und dann dieser furchtbare Skandal: Man hat ihn bei einem Interview auf RT Deutsch ständig unterbrochen und ist ihm ins Wort gefallen!!! Allein das hätte genügt, die Redakteurin abzusetzen! Aber sie blieb! Welch eine Ungerechtigkeit!

    So viel zur Haltung einiger in Sachen Meinungsfreiheit. Sie verlangen gleich nach dem starken Mann, der es richten soll, praktisch nach einem Zensor, statt mal zu überlegen, ob der Meister wirklich bei seinen Einschätzungen (siehe Pegida, Tsipras, Schäuble,…) immer richtig liegt.

  166. moscovite sagt:

    Soros moechte die Kooperation
    Russland-Deutschland annihilieren .

    Soros is schon lange aktiv in RT und
    moechte Rechte deutsche milieu diskreditieren und gegen Putin einstellen.

    Terroranschläge in Norwegen unter falscher Flagge
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/author/honigmann/

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/07/25/terroranschlage-in-norwegen-unter-falscher-flagge/

    Diese Akreditation ‚breivik‘ = Pegida
    ist nicht die Frage von Meinungsfreiheit;
    die Fakten sind gelogen, das ist leider nur pur Propaganda

    (Breivik a False Flag to Discredit the Right )

  167. moscovite sagt:

    Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes RUSSLAND
    Club of russian friends of PEGIDA
    https://www.facebook.com/RUPEGIDA
    Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes, POLEN
    https://www.facebook.com/pages/Pegida-in-Poland/1588275648073722

    Spain
    http://www.pegida.es/
    https://www.facebook.com/PEGIDAeuropa

  168. moscovite sagt:

    London droht Russia Today mit Abschaltung in Großbritannien

    RT-Interview mit Ex-Top-Spion zu MH-17 und möglichen Stasiverbindungen von Merkel und Gauck

  169. Walter sagt:

    RT deutsch wird genauso unterwandert sein von amerikanischen Ideologien, wie es woanders auch der Fall ist. Viele wissen wahrscheinlich garnicht, was genau amerikansiche Ideologien sind, und das konkret ein mächtiger Zirkel von Menschen dahinter steht, der seit über 100 Jahren Einfluss auf die gesammte Welt hat – besonders auf Europa!

    Putin und wer auch immer, kann so etwas nicht kontrollieren. Wer kann schon in den Kopf der Leute reinschauen?

    Amerikatreue gibt es fast ausnahmslos in der deutschen Politik, in deutschen Medien und auch vielerorts in Russland.

  170. Hansdampfa sagt:

    Der anonyme Autor könnte http://peter-nowak-journalist.de/ sein, die unteriridsche Qualität dieses Pamphlets spricht sehr dafür (die Bezeichnung „Journalist“ in der Adresszeile hat sich Nowak selbst verliehen, klarer Fall von dreistem Etiketteschwindel).
    Besagter Mensch hat auch diesen „Artikel“ verbrochen:
    http://www.heise.de/tp/news/Nicht-deutsch-genug-um-als-Heimatvertriebene-zu-gelten-2730700.html
    Ich plane derzeit eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung gegen diese Type.

  171. Henry sagt:

    Wenn zwei das gleiche kritisieren, müssen sie ansonsten nicht gleich sein.
    RTdeutsch kritisiert PEGIDA zurecht als pöbelnden MOB. Die Schwierigkeit solcger Vereine wie PEGIDA ist es, viele Egoisten zu versammeln, die in Ausländern in Wahrheit Konkurenten sehen und nicht Menschen, die dem Krieg oder der Armut entkommen wollen, was man nachvollziehen kann. Unter jenen Unzufriedenen und Egomanen sind auch immer strunzdumme verkappte Nazis, die pöbeln und sich hier noch nach Aufruf der PEGIDA-Führung zurückhalten um später dann da „auf Bimbos Jagd machen“ oder ähnliche Abschaumitäten durchziehen.
    Ich kenne keinen PEGIDA-Sympathiesanten, der über wenigstens durchschnittliche Hirnströmumgen verfügt.
    Wenn ich so etwas sage, bin ich eigentlich antideutsch? Oder vielleicht doch nur kein Nazi?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juli 2015
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
%d Bloggern gefällt das: