Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Skandal: Grüne Kinderschänder – COMPACT-Video mit Buchautor Michael Grandt

COMPACT packt mit dem „Mut zur Wahrheit“ die Themen an, an die sich andere nicht herantrauen.

Mitschnitt von COMPACT-Live am vergangenen Donnerstag.

COMPACT-cover_2015-07-webMehr zum Thema in der aktuellen COMPACT-Magazin 7/2015 oder auch in COMPACT-Spezial Nr. 3 „Feindbild Familie“

Einsortiert unter:Uncategorized

37 Responses

  1. Sebastian sagt:

    Danke für den Vortrag !
    Danke für das Video !

    Danke !

  2. Alexey sagt:

    Sehr gutes und aufschlußreiches Video. Danke!
    Nieder mit den Grünen Mißbrauchern!

  3. Russischer Bär sagt:

    Mir geht diese Vermischung von grün und Kommunismus gehörig gegen den Strich. Diese Artigkeiten haben nun wirklich überhaupt nichts mit einer vernünftig geregelten und auf natürlichen Werten basierenden Gesellschaft zu tun.

    Ganz im Gegenteil, dieser ganze grüne Unsinn kommt aus dem „libertären“ Lager.

  4. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    Bin mal gespannt, wie weit der „Mut zur Wahrheit“ reicht und die Namen der Kinderschänder von CDU/CSU, der SPD und FDP, der LINKEN und der NPD genannt werden.

    Der ehemalige Innensenator von Hamburg Seine Exzellenz Roland Schill wurde ganz schnell abserviert und seine Partei versank so Sang- wie Klanglos in die Vergessenheit, wie es gerade mit der AfD vollzogen wird. Prost Deutschland!

  5. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Die Grünen mit ihrem Rattenschwanz an Gutmenschentum sind auch die Vorreiter beim Willkommen für Neusiedler aus Afrika und Asien.

    http://www.unzensuriert.at/sites/default/files/styles/article_small/public/1503.jpg?itok=iikPHQLF

    Dies ist die Karte der „brd“ mit den Unterkünften für Zivilokkupanten.

    Linke Aktivisten fordern nun dazu auf, die Karte zu melden, da ihr Inhalt unangemessen sei. Mittlerweile prüft Google die Karte und sie ist nicht mehr verfügbar.

    Linke Netzwerke rufen nun zu einer Solidaritätsaktion auf. Sie wollen möglichst viel Nahrung und Kleidung an Asylunterkünfte liefern.

    http://www.unzensuriert.at/content/0018222-Linke-Panik-wegen-Karte-mit-Asylquartieren-im-Netz?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  6. Re Ply sagt:

    „Nieder mit den Parolen!!“

  7. Sylvia Berlin sagt:

    Das muss ich erstmal sacken lassen, bin total aufgewühlt.
    Habe den Link eben an alle Freunde und Bekannte versendet.
    Morgen früh, verteile ich das bei mir auf Arbeit!

    Danke!

  8. Swimmy sagt:

    Michael Grandt zeichnet ein Bild von den Grünen als Bevormunder-Partei und selbsternannte Sittenwächter – quasi die hiesigen ‚Ayatollahs‘.

    Dem Bild kann ich nur zustimmen, da in einer unguten Mischung aus Ideologie und Missionierungsanspruch an der Stelle, wo auch noch politische Macht hinzukommt, Political Correctness aus meiner Sicht bereits in Meinungsterror ausartet (s. Klimawandel-Religion, Homogenisierung der Völker und Individuen (kulturell, religiös, (supra-)national, geschlechtlich, bildungstechnisch). Hierbei wird in erprobter Dauerempörung stets die Diskrimienierungs- und Nazi-Keule zur Durchsetzung der eigenen Agenda geschwungen.

    Gleichzeitig wird dieser Meinungsterror durch direkte oder zumindest moralische Unterstützung, sowie Förderung von eigentlich als sektiererisch oder abstrus zu bezeichnenden Haltungen, wie damals die Pädophilen und heute z.B. Vertreter des Gender Mainstreamings, noch verstärkt – also multipliziert. Gerade am Beispiel ‚Gender Mainstreaming‘ sieht man sehr gut, dass Haltungen den Menschen aufoktroyiert werden sollen, die überhaupt nicht aus der breiten Gesellschaft selbst entstanden sind.

    Klar herausgearbeitet hat Michael Grandt, wie heuchlerisch die Grünen (und ich ergänze „und auch deren typische Wählerklientel der Besserverdienenden“) mit ihren Ansprüchen umgehen. Der moralische Zeigefinger gilt natürlich nur für die große Masse, die es gilt gleichzumachen.und umzuerziehen, während man sich selbst im Grunde über diese gestellt sieht oder eigene Interessen egoistisch und knallhart verfolgt. Zum Schein oder für den Lifestyle hängt man sich einen grünen Mantel um.

    Die Grünen sind für mich eine faustdicke Lüge und eine Mogelpackung von vorne bis hinten (geworden).

    Man braucht sich nur anzugucken in welchen Kreisen ein Joschka Fischer nach dem Ende seiner politischen Karriere verkehrt, womit er sein Geld verdient und auf welchen Veranstaltungen er auftritt (s. Wikipedia ‚Nach der politischen Karriere‘).

    Nur zwei Beispiele:
    1) Ex-US-Präsident George Bush (77) erhielt im April 2002 im Berliner Schloss Charlottenburg den Eric-M.-Warburg-Preis. Die Laudatio hielt Außenminister Joschka Fischer(!). Mit dem Preis zeichnet der Verein Atlantik-Brücke Bushs Verdienste um die Beziehungen zwischen Deutschland und den USA aus. (Quelle: Bildblog & ‚Das Gutenberg-Dossier‘ [http://tinyurl.com/p9nq572]).
    2) Joschka Fscher ist Gründungsmitglied und Vorstand des ‚European Council on Foreign Relations‘ (ECFR, eine ‚Denkfabrik‘), das von dem Milliardär und Mäzen George Soros finanziert wird (Quelle: Wikipedia).

  9. Swimmy sagt:

    @Dr. Gunther Kümel, 19. Juli 2015 um 19:57:

    Warum machen Sie Stimmung gegen die Flüchtlinge (die Sie verächtlich ‚Zivilokkupanten‘ meinen nennen zu müssen), an deren Stelle und in deren Lage Sie sich höchst-wahrscheinlich genauso verhalten würden?!

    Versetzen Sie sich einmal kurz in die Lage eines syrischen oder afrikanischen Menschen, der unter den Folgen eines Bürgerkriegs, religiöser Verfolgung oder Hunger zu leiden hat – für den also Gefahr für Leib und Leben besteht und daher sogar in Kauf nimmt bei der Flucht über das Mittelmehr zu ertrinken. Das Asylrecht, so es denn nicht mißbraucht wird, ist ein hohes Gut und Ausdruck einer zivilisierten Welt.

    Wenn bei uns nun gehäuft Flüchtlingsheime angezündet werden, ist das genauso feige und dumm wie sinnlos und es ist zu befürchten, dass irgendwann es auch keine Rolle mehr spielt, ob die Unterkünfte noch leer sind oder nicht!
    Für letzteres könnten auch FalseFlag-Aktionen mit dem gewünschten Ziel sorgen, mit Polizeistaat-Methoden generell gegen eine kritische, aber friedlich demonstrierende Bevölkerung vorzugehen.

    Ich schlage vor, dass Sie sich besser an die verantwortlichen Puppenspieler (Globalisten) und deren ausführenden Marionetten (Politiker) halten, die erst die Gründe (Kriege, Chaos) und den Rahmen (Armutszuwanderung provozierende EU-Reisefreiheit* bzw. toleriertes Asyl auch für Wirtschaftsflüchtlinge z.B. aus Osteuropa) für die Flüchtlingsströme geschaffen haben. Flüchtlingsströme, die durchaus beabsichtigt sein könnten, wie auf http://www.fincabayano.net zu lesen ist:

    „Ziel ist laut Barnett die Rassen-Vermischung mit dem Ergebnis einer hellbraunen Rasse in Europa. Dazu werden jährlich 1,5 Millionen Einwanderer benötigt. Mit einem IQ von 90 wird diese Bevölkerung zu dumm sein, zu verstehen, aber intelligent genug, um zu arbeiten.“

    Ich persönlich glaube eher an eine Zersetzungsstrategie der Eliten, die zu entwurzelten, entsolidarisierten und damit leicht beherrschbaren Individuen, wie Gesellschaften führen soll, was aber im Ergebnis dasselbe wäre.

    * Auch hier tun sich wieder die Grünen hervor mit der aberwitzigen Forderung der NRW-Grünen im März 2013, ALLEN Menschen aus Rumänien und Bulgarien, die dort keine Perspektive haben, den Anschluss an den hiesigen Arbeitsmarkt und unser Gesundheitssystem ermöglichen zu MÜSSEN! Man war tatsächlich und wörtlich ‚gegen jede Einschränkung‘ bei der Armutszuwanderung aus Osteuropa!
    (WDR5-Radiointerview mit Sprecherin für Flüchtlingspolitik und Landesvorsitzende ‚BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN NRW‘ Monika Düker vom 25.03.2013: http://www.wdr5.de/sendungen/westblick/s/d/25.03.2013-17.05/b/keine-ausweisung-fuer-roma.html [Link nicht mehr verfügbar])

  10. Swimmy sagt:

    … ergänzend der NRW-Grünen-Beschluss vom 22.03.2013:

    „Europa ohne Grenzen – Armut bekämpfen und Integration fördern“
    (http://www.gruene-nrw.de/details/nachricht/europa-ohne-grenzen-armut-bekaempfen-und-integration-foerdern.html)

    Nach dieser Argumentation dürfte eigentlich nicht nur Europa, sondern die gesamte Welt am deutschen Wesen genesen. Wieder ist es Ideologie (als „europäische Integration“ verkapptes Großeuropa) die mittels perfider Rhetorik über gesunden Menschen- und Wirtschaftsverstand gestellt wird.

  11. Eveline sagt:

    Danke Jürgen.
    Augenöffnend.
    Der Kommunismus ist 1990 untergegangen und bei den Grünen wieder aufgegangen.
    Rot ergänzt grün, sie sind ja auch Komplementärfarben.

    http://lehrerfortbildung-bw.de/kompetenzen/gestaltung/farbe/kontrast/komp-kon/

    Was ein Zufall. Nein es ist kein Zufall.

  12. Gaemmler sagt:

    weist COMPACT auch auf die Urväter der Grünen, die Frankfurter Schule und ihre US-Agenten vom OSS, dem Vorläufer des CIA, hin? Bsp. Marcuse, der Deutschenhasser, sagte, daß auch jedes Kind von Geburt an schuldig und schmutzig sei? Auf Marcuse, der andererseits die Familie verteufelte? Mit seiner Pädo-Ideologie hat er mit den späteren Grünen die entsprechenden Kriminellen angelockt und an sich gezogen. Genau so, wie Kommunisten es immer machen. Zwei Beispiele: Die Boschewisten hielten Gojim für Tiere. Die Ukrainer hungerten sie so lange aus, bis diese zu Kannibalen wurden. Dann konnten die Boschewiken sagen: seht her, es sind doch Tiere! Die Kinder setzen sie kriminellen Gender-Faschisten aus. Nachdem sie missbraucht wurden, sagen die Boschewisten dann: „seht her, das Kind ist schuldig, es ist schmutzig!“ Oder das Beispiel Inklusion: Die Bolschewiken sperrten auch russische Kleinkinder zusammen mit Affen in Wohnungen. Das Experiment lieferte das Ergebnis, daß die Kinder die Verhaltensweisen der Affen imitierten, d.h. sich auf deren „Kultur“ herabließen, d.h. sich an deren Verhaltensweisen anpassten. Nicht die Affen passten sich an die höher entwickelten Kinder an, sondern umgekehrt die höher entwickelten Kinder an die minderenwickelten Affen. Das ist das Motiv, das hinter Inklusion und Integration steht.
    Es stimmt einfach nicht, daß der Kommunismus 1990 untergegangen und mit den Grünen wieder aufgelebt sei. Wer das sagt, kennt die Geschichte nicht, bzw. hat sie nicht verstanden.
    Der Kommunismus ist die Kehrseite des Liberalismus; es ist nicht das gleiche, sondern zwei verschiedene Ausdrucksformen derselben „Energie“. Der Kommunismus war seit jeher latent im Liberalismus in den USA vorhanden und der Liberalismus latent im UDSSR-Kommunismus. Richtig sichtbar wurde der US-Kommunismus aber erst zum Ende der 80er. Konkret manifestiert er sich schon in den 60-Jahren z.B. in Detroit, wo Weiße gezwungen wurden, ihre Stadt mit immer mehr Schwarzen zu teilen. Später in den 80er-Jahren in den ersten gewerblichen, staatlich subventionierten US-Gefängnis-Anstalten und in Banken-Deregulierungen, was nichts anderes als Planwirtschaft ist. Die Banken-Regulierungen und gewerbliche Gefängnis-Konzerne entstanden genau zu der Zeit, als klar wurde, daß die UDSSR auf-geben würde.

    Wenn man den Leuten schon etwas erzählt, dann bitte die ganze Geschichte. Dann wird nämlich erst klar, daß die BRD-Gesellschaft seit 70 Jahren einer ununterbrochenen, bolschewistischen und systematischen Gehirnwäsche ausgeliefert ist.

  13. „Der Kommunismus ist 1990 untergegangen“, wird von Eveline behauptet.

    Lol, wie lustig. Die USSR, deren Nomenklatura schon lange an ihm Verrat geübt hatte, ist mit ihrem Gebilde untergegangen. Davon können die Kapitalisten, Faschisten und Nazionisten noch bis zum St. Nimmerleinstag träumen. Solange es Menschen gibt, kann der Kommunismus gar nicht untergehen, denn erst wenn der Todeskult überwunden ist, wird es auch kein Amen mehr in der Kirche geben.😉

  14. Re Ply sagt:

    @ „Das Asylrecht, so es denn nicht mißbraucht wird, ist ein hohes Gut und Ausdruck einer zivilisierten Welt.“

    Das gemäß den Karriereverpflichtungen opportunen Regierungspersonals gemeißelte AsylRECHT für Nicht-Europäer ist (Verführung zum) Mißbrauch von Europäern.

    Die Verfasser solch pathetischer Lorbeeren beweisen bestenfalls Mut zur Lücke – sie haben die Völker Europas nie befragt, sie konnten sie kaum ernsthaft bedacht haben.

    Es ist für Europäer nur eine diktatorische Normvorgabe, die innereuropäischen sozialen Verwerfungen angereichert z.B. mit radikal naiven Ideal-Vorstellungen jugendlicher Menschen des afrikanischen Kontinents, als zivilisierte Welt zu reflektieren.

  15. schnehen sagt:

    Legendenbildung der ‚Wahrheitssuchenden‘: Grüne sind jetzt Kommunisten! Darauf muss man erst einmal kommen. Ausgerechnet jene, die jeden imperialistischen Krieg der USA nach der Wende gutgeheißen haben.

    Wenn es Kommunisten wären, hätten sie ein kommunistisches Programm, aber vor allem eine kommunistische Praxis ähnlich wie die der KPD in der Weimarer Republik aufzuweisen, würden verlangen, dass die Großbanken und Großkonzerne verstaatlicht und in Volkes Hand überführt würden, würden verlangen, dass die Wirtschaft nicht chaotisch und anarchisch abläuft, sondern geplant wird und sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert, nicht aber am Maximalprofit. Aber wer kann mir diese Praxis der Grünen auf diesem Gebiet nachweisen? Niemand kann es. Man will es auch gar nicht nachweisen.

    Hier wird wieder der untaugliche Versuch einiger Wichtigtuer gemacht, alles, was ihnen irgendwie nicht passt, mit ‚Kommunismus‘ und ‚Kommunisten‘ in Verbindung zu bringen. Wenn man dann mal dahinter fasst, kommt meist nur betretenes Schweigen. Es stellt sich heraus, dass sie gar nicht wissen, was Kommunismus ist. Ihnen fehlt das elementarste Wissen dazu. Sie haben es irgendwo im Internet aufgeschnappt und verbreiten es, weil sie meinen, dass ein solch flüchtiges Aufschnappen und Nachplappern Ersatz für Wissen ist. Aber Wissen muss man sich hart erarbeiten, vor allem muss man abwägen, hinterfragen und alles kritisch überprüfen, aber das ist zu viel Aufwand; wir wollen schnelle Antworten. Gehen wir auf die Wikipedia!

    Und auch die DDR soll natürlich ‚kommunistisch‘ gewesen sein, obwohl schon 1963 nach der Wirtschaftsreform (NÖSPL) alle Kombinate, aber auch die Kleinbetriebe angehalten waren, sich am kapitalistischen Profit zu orientieren, obwohl man 1966 einen völlig kapitalistischen Sektor, den von KOKO, den von Schalck-Golodkowski und der Stasi geschaffenen Bereich der Kommerziellen Koordinierung schuf – ein kapitalistisches Großunternehmen der Finanzwirtschaft, dass mit Bestechungsgeldern arbeitete, wenn es galt, Aufträge für die DDR-Wirtschaft an Land zu ziehen. Kommunistische Praxis? Lachhaft. All dies ist hinreichend bekannt. Aber diese Details interessieren nicht, sie sind nur störend, Hauptsache, man kann mal wieder richtig auf den Putz hauen, à la Compact mit den Grünen als ‚Partei der Päderasten‘, was ähnlich weit von der Wahrheit entfernt ist. ‚Mut zur Verleumdung‘ heißt jetzt das Motto? Soll Hans-Christian Ströbele von den Grünen ein ‚Päderast‘ sein, er, der sich stets für die Bürgerrechte und für die Belange von Demonstranten eingesetzt hat? Auch er ist ein Grüner!

    Wenn man sich mit einer solchen Partei befasst, muss man es sachlich und fair tun, muss man auch den Entwicklungsprozess sehen, den eine Partei durchgemacht hat, oder man macht sich völlig unglaubwürdig als ‚Wahrheitssuchender‘, denn die Wahrheit verlangt nicht nur nach einem bestimmten Inhalt, der der Wirklichkeit entspricht, sondern auch nach einer ihr entsprechenden Form: Alles Laute und Reißerische ist ihr zuwider. Das passt zur BILD-Zeitung, das ist deren Stil.

    Die Wahrheit geht auf leisen Sohlen.

  16. Elmar sagt:

    Bündnis 69/Die Grünpädophil-Stalinisten!

  17. Elmar sagt:

    @Swimmy…’Armut bekämpfen und Integration fördern‘ ist ein Widerspruch in sich. Die Steuergelder gehen für die Asylanten drauf, Wohnung, Heizung, Zuschüsse wie Hartz. Die Wirtschaft holt sich billige Arbeitskräfte. Das allg. Wohlstandsniveau sinkt, da Löhne in unteren Schichten sinken. Konflikte, das Bildungsniveau sinkt. Wir profitieren noch von Kapital u Besitz, was über Generationen aufgebaut wurde. Mehr und mehr Zeitarbeit, unsichere Arbeitsverträge usw. Konkurrenzdruck. Kommende Generationen werden in der Masse in Altersarmut absinken. Viele Rentner bereits. Menschen die ihr Leben arbeiteten, Steuern zahlten. Während Pseudoasylanten nur die Hand aufhalten müssen u mehr haben. Menschen die für das Land vorher nie was taten. Ein Programm, die Masse zu enteignen und identitätslos zu machen.

  18. juergenelsaesser sagt:

    Gaemmler: Das ist ziemlich konfuses Zeug, alles mit allem vermischt. Nur eines zur Richtigstellung: Die frühbolschewistischen Familienabschaffer (z.B. Kollontai) wurden mit dem Machtantritt von Stalin gestoppt. Gegen Stalin kann man viel Schlechtes sagen, aber die traditionelle Familie hat er verteidigt.

  19. Eveline sagt:

    juchei
    “Der Kommunismus ist 1990 untergegangen”, wird von Eveline behauptet.
    Und bei den Grünen wieder aufgegangen.
    Sie haben das Wichtigste vergessen.

  20. Anonyma (Nike) sagt:

    „Die Wahrheit geht auf leisen Sohlen“ (sagt schnehen)

    Tatsächlich?
    Es kommt vor, dass sich Wahrheit auch leise äußert.
    Auch in leisen Zwischentönen.

    Ist sie zu leise, wird sie leicht überhört.
    Ist sie zu zögerlich, wird sie nicht ernst genommen.
    Ist sie zu langsam, wird sie von der Lüge überrundet.

    Besser ist es, wenn die Wahrheit fest und sicher auftritt, sie hat es nicht nötig zu schleichen wie ein Dieb in der Nacht. Das „Gehen auf leisen Sohlen“ passt doch eher zur Lüge, zu Täuschung und Betrug.

  21. Re Ply sagt:

    @ „Besser ist es, wenn die Wahrheit fest und sicher auftritt,…“

    Die Wahrheit hat keinen Auftritt, die Wahrheit ist da – sie gilt. Auftritte haben die, welche die Wahrheit ändern oder mit ihrer Gültigkeit konkurrieren wollen.😐

  22. Eveline sagt:

    schnehen sagt:
    20. Juli 2015 um 16:13
    Legendenbildung der ‘Wahrheitssuchenden‘: Grüne sind jetzt Kommunisten! Darauf muss man erst einmal kommen. Ausgerechnet jene, die jeden imperialistischen Krieg der USA nach der Wende gutgeheißen haben.

    Und auch die DDR soll natürlich ‘kommunistisch’ gewesen sein, obwohl schon 1963 nach der Wirtschaftsreform (NÖSPL) alle Kombinate, aber auch …….

    ……………………..

    Ich mag ja deine Dickköpfigkeit, dein stures Festhalten an Ideologien, hier an der kommunistischen Ideologie.

    Aber hast du dich mal gefragt, warum Unternehmen nicht mit ihrem Betrieb für Mitarbeiter Werbung machen dürfen? Wo sie doch dringest Fachkräfte brauchen.

    Also z.B „Wir haben die 36 Std Woche, 30 Tage Urlaub, wir bilden aus… u.s f?

    Oder wir haben 18 Tage Urlaub, 50 Stunden Woche…..
    Das ganze im ZDF und ARD?

    Dagegen den Banken zur besten Zeit ihren Müll von Aktien über uns schütten dürfen.

    Könnte das nicht am Kommunismus liegen? Das kommunistische Manifest, eine Auftragsarbeit von Rothschild.
    Hier wurde bewußt ein Keil zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber gelegt.
    „Mohr und die Raben von London“ da gab es auch schon Schuldtürme, wo Kinder drin geboren wurden, aber beschrieben wurden nur die Missstände in den Unternehmen.
    Nie die Geldpolitik. Bis heute: Denke an Frau v D. – Grüne, wehe wehe die Geldpolitik wird hinterfragt: dann Rechtsesoteriker.

    Und in der DDR konntest du sehr direkt die Denke der kommunistischen Ideologie – Ökonomen erleben, Knappheit hieß das Zauberwort.
    Aber auch im Kapitalismus wird nur von der ideologischen Denke der Knappheit profitiert.
    Musst mal genauer hinschauen. Aber ja, es sieht so schön bunt aus……und für den der reichhaltigste wertlose Papierscheine besitzt, ist ja auch alles käuflich….nur warum werden diese Personen immer weniger? Verknappung heißt das Zauberwort.

    Die heutigen Ökonomen müssen alles vergessen, was sie gelernt haben. Sie müssen umlernen in eine Ökonomie der Fülle und des Reichtums für ALLE.

    Mit welchem Recht spielen sich Ideologen immer als die große Lehrer auf?
    Setzen statt der Fülle die Armut in die Welt und stolzieren wie Weiland Bismarck durch die Gegend.

  23. Elmar sagt:

    @anonyma…die Wahrheit wird immer bekämpft, bzw. der, der sie offen ausspricht. Die Eliten wachen über die Wahrheit, verbergen sie. Von mir aus bei der Jesusgeschichte angefangen, was überhaupt in der Bibel drin steht. Ob man an Jesus glaubt oder nicht, spielt keine Rolle bzgl. dem was ich meine. ‚Du sollst nicht töten‘, hat man den Leuten vor 500 Jahren nicht gesagt. Bis Luther kam und übersetzte gingen die Leute in eine dunkle gotische Kirche mit, für damals, Horrorfernsehen an den Wänden. D Pfaff priesterte auf Latein, s Volk wusste net was der schwätzt. S Volk wurde ja in der Masse dumm gehalten, Analphabeten. Das war der Elite doch recht so: ‚die ham immer Angst und ab und zu kommen wir als die Guten, Retter, dann wollen sie Schutz, dann brauchen sie uns…dann können wir sie am meisten ausnehmen…‘. Heute genauso, nur viel subtiler, trickreich, über Prägung, Programmierung von Kind an. Medien…Und durch die Prägung, Massenhypnose, Programmierung, programmieren sich die Leute gegenseitig. So können nur quasi Eingeweihte, Ober-Obereliten eine Wahrheit verdecken und im Ergebnis benutzen…politisch, Geschichte, wie man über dies oder das Volk denkt. Selbst die Ober-Unter-Eliten wissen nix…die gingen ja durchs Programm. So lassen sich Wahrheiten verdecken. Die Wahrheit mutiert zur Darstellung, zur Interpretation. Wer die Wahrheit sucht, ausspricht, wird diffamiert, öffentlich an den Medienpranger gestellt: ‚zeigt auf ihn, das Schwein‘. Wie im Mittelalter, der Pranger: alle werden dazu ermutigt die Person zu bespucken…Da wurde der Grass abgesägt, z.B. Und auf einmal war er nicht mehr geachteter Moralapostel, nein…medial geteert und gefedert. Das Prinzip ist immer gleich: von oben nach unten treten, ‚die Geheimnisse‘, ‚die Wahrheit‘ mit willigen Kopfnutten als Dienstbote…z.B. Bundestag.

  24. Elmar sagt:

    Es ist doch imme ‚bezaubernd‘ wie die Grünpädophilstalinisten die Wahrheit verdunkeln…mit ‚Sonnabluama‘ (Sonnenblumen) :-)…’Aber, aber, wir lieben Euch doch alle’…wie da Miehlke seinerzeit…ja und Kinder ganz besonders, Multikulti, man gönnt sich ja sonst nix. Da wird man nach oben gelobt, in die EU, Cohn Bendit. Mit der Sonnenblume im Arsch…Ja die Aufarbeitung…Kündigung? Nada! Zur Not erteilt man Maulkörbe, Schröder, net dass die maskierten ‚Freundchen‘ in Kiew vom ’netten Sonntagsausflug‘ (Harms) abgehalten werden. ‚Öko‘-Faschisten mit dem Multikultimaschinenpistole, getarnt als Sonnenblume unter ihresgleichen.

  25. Gaemmler sagt:

    ich wehre mich auch gegen den Begriff „Gutmensch“ für Leute wie Frau Kahane. Das sind keine guten Menschen, wie das Wort impliziert, sondern bösartige Halunken; Pharisäer und so muss man sie auch nennen.

  26. kaeptnbrise sagt:

    @ Gaemmler

    „Das sind keine guten Menschen, wie das Wort impliziert, sondern bösartige Halunken; Pharisäer und so muss man sie auch nennen.“

    Natürlich sind das gute Menschen. Und natürlich ist das Gute böse. Welche Ehefrau erträgt z.B. einen guten Mann, der seine Lohntüte dafür hergibt, Bettler zu speisen, statt den Zaster nach Hause zu tragen?. In den VSA spricht man vom Pathologischen Altruismus (pathological altruism).

    Und natürlich ist das Böse gut. Wie soll ein Einzelner ohne Egoismus bzw. Familie, Stamm, Volk ohne Gruppenegoismus denn überleben? Piep, piep, wir ham uns alle lieb? Wer nicht böse sein kann, den Feind nicht hassen kann, ihn nicht bekriegen, der ist kein Mann.

    Der „gute Mensch“ (Genosse Nietzsche)/ der „Gutmensch“ ist ein enorm starkes Mem – ähnlich aktuell auch „Lügenpresse“,
    dessen Wirksamkeit Sie nicht mehr bekämpfen können.

  27. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ swimmy:

    Zu kritisieren sind die Mitglieder dieses „HEERLAGERS DER HEILIGEN schon oft. Denn viele der alleinstehenden jungen Männer aus Afrika und Asien in teuren Klamotten und mit edlen Köfferchen verhalten sich als reiche Parasiten, die locker das Geld für die Schleuser aufbringen, sich teure Händies leisten und teure Autos fahren.
    Zu kritisieren sind die arabischen Großfamilien, die einen mächtigen Zweig der OK darstellen. Zu kritisieren sind alle Kriminellen, Vergewaltiger und Drogenhändler unter ihnen.

    Aber selbstverständlich verkenne ich keineswegs, daß ein Teil dieser Okkupanten tatsächlich vor Krieg und Not geflüchtet ist, die ihren Ländern von der NATO, von den USA angetan wurde.
    Klar, daß diese Menschen flüchten, ich würde mich kaum anders verhalten. Allerdings würde ich weder als Landnehmer, Parasit noch als Krimineller auftreten. Übrigens könnte ich gar nicht flüchten, da ich die mehr als € 10.000 für den Schleuser nicht aufbringen könnte.

    Aber damit haben Sie recht:
    Am allermeisten zu kritisieren sind jene, die durch den permanenten Bombenkrieg gegen die halbe Welt die Wanderungen fördern, wobei zu sagen ist, daß jene, die am meisten unter den US-Kriegen leiden, meist nur einen kleinen Teil der Wanderungsbewegung stellen.

    Und zu verurteilen sind alle jene, die den Reisewunsch der blasierten jungen Männer und die Not der wirklichen Flüchtlinge instrumentalisieren in ihrer Agenda, die die Pläne von Kalergi, Morgenthau, T.N. Kaufman, Nizer und Hooton zusammengestrickt haben, mit dem Ziel, die Reste der europäischen Einheimischen für sich malochen zu lassen, bevor der Kontinent so wüst wird wie jetzt das Horn von Afrika, Libyen, Syrien, Afganistan, Jemen usw.

    Ich habe auch nichts über für die Nutznießer aus der Willkommensindustrie mit ihren eigensüchtigen, heuchlerischen Gutmenschen-Phrasen, die Mitgefühl verströmen, aber ihren Geldbeutel meinen.

  28. Anonyma (Nike) sagt:

    # “Besser ist es, wenn die Wahrheit fest und sicher auftritt,…”

    Die Wahrheit hat keinen Auftritt, die Wahrheit ist da – sie gilt. Auftritte haben die, welche die Wahrheit ändern oder mit ihrer Gültigkeit konkurrieren wollen. (sagt Re Ply)

    Wenn schon Zitat, dann bitte vollständig und sinngemäß; nicht nur teilweise und falsch.
    Das zum Umgang mit der Wahrheit.

    Es geht nicht darum, dass die Wahrheit “einen Auftritt hat“, also im Sinne von Inszenierung, sondern darum, wie die Wahrheit auftritt, das heißt sicher und fest, weil sie es nicht nötig hat, sich auf leisen Sohlen anzuschleichen wie Lüge, Täuschung und Betrug.

    …………………………..

    # “… natürlich ist das Gute böse. Und natürlich ist das Böse gut.“

    Das ist das CREDO der Illuminierten Satanisten, Talmudisten, mit ihrem gehörnten Gott.

    Da wird einem ganz speziellen Gruppenegoismus gefrönt, der dem Rest der Welt den Lebensatem völlig raubt. Lügenpresse und “Gutmenschentum“ wirken dabei mit; gute Menschen, die so irregeleitet wurden, dass ihnen sogar der natürliche Überlebensinstinkt aberzogen werden konnte.

    Wer kann einem Gruppenegoismus frönen, der dem Egoismus der eigenen Gruppe das Wohl und Überleben des Rests der Menschheit opfert? Das kann nur eine Gruppe, die eine Ideologie pflegt, die besagt: “Das Gute ist böse. Das Böse ist gut“ (genannt “Ausgleich der Gegensätze“, was sehr verführerisch klingt, aber irreführend ist) Eine Ideologie, die alles vermischt, vermengt und keine klaren Unterscheidungen mehr zulässt. Die klare Trennlinie zwischen Gut und Böse wird verwischt, um die Menschen völlig zu verwirren. Die Anhänger und Bewunderer dieser Ideologie dienen dem Verwirrer, dem Zerstörer, dem Vater der Lüge. So heißt ihr “Gott“ (der noch zahlreiche andere Namen hat; eine Vielfalt von Göttern, Dämonen)
    …………………………………

    #Kommunismus
    “…hast du dich mal gefragt, warum Unternehmen nicht mit ihrem Betrieb für Mitarbeiter Werbung machen dürfen? Wo sie doch dringendst Fachkräfte brauchen.
    Also z.B “Wir haben die 36 Std Woche, 30 Tage Urlaub, wir bilden aus… u.s f?
    Oder wir haben 18 Tage Urlaub, 50 Stunden Woche…..
    Das ganze im ZDF und ARD?
    Dagegen den Banken zur besten Zeit ihren Müll von Aktien über uns schütten dürfen.
    Könnte das nicht am Kommunismus liegen? Das kommunistische Manifest, eine Auftragsarbeit von Rothschild. Hier wurde bewußt ein Keil zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber gelegt.
    …. beschrieben wurden nur die Missstände in den Unternehmen.
    Nie die Geldpolitik.“ (Eveline@schnehen)

    So ist es; die internationale Bankermafia (organisiert in Freimaurerlogen), die tatsächlichen Verursacher der Probleme, wurden aus der Schusslinie gehalten, klassisches “Teile und herrsche“
    Das “Kommunistische Manifest“, eine Rothschild Auftragsarbeit. Merkwürdig, dass schnehen das nicht bekannt ist; auch dass die Bolschewistische Revolution zum Sturz des Zaren auch eine Auftragsarbeit war.
    Die zahlreichen Auftragsrevolutionäre (u.a.Trotzky, Lenin) reisten nach Russland ein, finanziert durch ihre Auftraggeber (jüdische Freimaurer).Das ist inzwischen Allgemeinwissen.

  29. juergenelsaesser sagt:

    Anonyma: Ihr angebliches Allgemeinwissen kommt aus dem esoterischen Nirvana. Bitte beim Thema bleiben.

  30. kaeptnbrise sagt:

    @ Anonyma (Nike)

    „Wer kann einem Gruppenegoismus frönen, der dem Egoismus der eigenen Gruppe das Wohl und Überleben des Rests der Menschheit opfert?“

    Wenn der Gruppenegoist Krause zu 98 Prozent Sorge dafür trägt, daß seine Ehefrau und der Kinder reicher Schar was zum Futtern auf den Tisch bekommt, plant er dabei nicht, die Hinzens und die Kunzes verhungern zu lassen.

    Wenn der gute Mensch hingegen die ganze Möntschheit an seinen Tisch bittet, gibt es für niemanden nüscht zum Futtern.

    „Eine Ideologie, die alles vermischt, vermengt und keine klaren Unterscheidungen mehr zulässt.“

    Das Böse ist zunächst einmal unbewußt, körperlich vorinstalliert. Wenn Ihr Magen knurrt, schmerzt mich das nicht so, als wenn mein Magen knurrt. Wenn am anderen Ende der Welt ein Kind erkrankt ist, geht es mir nicht so an die Nieren, als wenn es mein eigener Nachwuchs ist.
    Die Unterscheidungen des Gruppenegoisten sind glasklar: Dient es UNS, der Gemeinschaft, der ich angehöre? Oder schadet es ihr?
    Grundsätzlich bildet sich z.B. in der Religion der Juden (siehe Altes Testament) ein natürliches Modell des Gruppenegoismus mit der Trennung von Binnen- und Außenmoral ab.
    Eine Vereinigung von Libertären wird nicht frohlocken, wenn die Sozialisten haushoch die Wahl gewinnen und umgekehrt.
    Eine Niederlage der Sozialisten ist für die Libertären gut, für die Sozialisten böse. Diese Welt ist kein Ponyhof.

    Als Rechter vertrete ich diese Ideologie: Subjektivität, Gruppenegoismus, ist für uns Deutsche und weiße Europäer generell gut.
    Universalismus, Humanismus, Übernächsten-, Fernsten- und Feindesliebe der guten Menschen drohen, für uns sehr, sehr böse Folgen zu haben.

    Für manchen Universalisten mag die Schockwirkung aber zu groß sein, das Modell der Subjektivität überhaupt einmal theoretisch zu durchdenken.

  31. Elmar sagt:

    @kaeptenbrise … auch wenn ihnen ‚Lügenpresse‘ zusagt, wie es wirkt…ich werde immer gegen diese Halunken kämpfen, die ‚was interessiert mein Geschwätz von gestern‘ eine Gesellschaft ohne jeglichen Anstand produzieren. ‚Gutmensch‘. Der Teufel hüllt sich in ein weißes Kleid. Altes Lied, das Umkehrprinzip. Verführung, Blendung, die Schlange, Adam und Eva. Von daher: die kommen nicht durch diese Bösmenschen. Und wenn ich mit denen zusammen untergehe, war es wenigstens ehrenhaft. Kaufen können die mich nicht, ich bin Deutscher.

  32. Elmar sagt:

    http://m.youtube.com/watch?v=m7qrhF3Z1jo @schnehen da, Kommunisten mit Hammer und Sichel, MLKP. Stalinverehrer. Wer stiftet an? Mossad, das westliche Kapital. Wie bei Öcalans Kindersoldaten, 40000 Tote, Türkei. Wer unterstützt die? Unsere Linkspresse, taz zB. Die kommunistisch globalistische Ideologie, antideutsch in D, macht shake hands mit den Neoliberalisten. Oder? Dass Leute noch diesen Uraltideologien anhängen. War’s nix, Syriza, Ausrede: ‚keine echten Linken’…seit Jahr und Tag…

  33. Nixzsche sagt:

    @keaptnbrise

    „Und natürlich ist das Böse gut. Wie soll ein Einzelner ohne Egoismus bzw. Familie, Stamm, Volk ohne Gruppenegoismus denn überleben? Piep, piep, wir ham uns alle lieb? Wer nicht böse sein kann, den Feind nicht hassen kann, ihn nicht bekriegen, der ist kein Mann.“

    Ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen. Da ich mir kaum vorstellen kann, dass jemand in der Realität so unbeschreiblich dumm sein kann, denke ich, Sie sind nichts weiter als ein schlechter Provokateur.

    Den evolutorischen Erfolg besiegelte der Altruismus und die Kooperationbereitschaft der Menschen. Falls Ihnen schon einmal aufgefallen sein sollte, sind die intelligentesten Wesen dieses Planeten mit einer hohen emotionalen Intelligenz bzw. Empathie ausgestattet, die sie als einen Korpus handeln lässt. Nicht eine destruktive Konkurrenz bringt voran, sondern die produktive Kooperation. Aber wenn Sie wirklich so ein harter Mann sein wollen, viel Spaß im Pavian-Gehege, Sie boxen sich schon durch.

    Übrigens ihr Mem „Gutmensch“ ist in der Tat nicht mehr aufzuhalten, aber Sie sollten sich darüber Gedanken machen, welche Wirkung es hat. Es könnte nämlich auch dem Anwender dieses Wortes den Stempel „zum Aussterben verdammt“ aufdrücken. Nicht verwunderlich, dass Menschen ihres Schlages sich auf Nietzsche berufen, das haben schon viele getan, sind aber bisher allesamt ausgestorben.

  34. kaeptnbrise sagt:

    @ Nixzsche

    „Den evolutorischen Erfolg besiegelte der Altruismus und die Kooperationbereitschaft der Menschen.“

    Dann nennen wir das Brötchen eben nicht „Brötchen“ sondern „Semmel“ und den Gruppenegoismus nennen wir „Gruppenaltruismus“, als eine partikuläre Kooperationsbereitschaft mit nahestehenden Möntschen (Familienangehörige, Volksangehörige).

    „Falls Ihnen schon einmal aufgefallen sein sollte, sind die intelligentesten Wesen dieses Planeten mit einer hohen emotionalen Intelligenz bzw. Empathie ausgestattet, die sie als einen Korpus handeln lässt.“

    Das Herz eines guten Menschen ist verbunden mit jedem Papuaindianer, jedem Mongolen in Ulan Bator, jedem Bewohner Patagoniens.
    Ein guter Möntsch ist sozusagen der Klassensprecher der gesamten Möntschheit.

    „Übrigens ihr Mem “Gutmensch” ist in der Tat nicht mehr aufzuhalten, aber Sie sollten sich darüber Gedanken machen, welche Wirkung es hat.“

    Millionen und Abermillionen besitzen einen gesunden Menschenverstand und begreifen auf der Stelle, daß „gut gemeint“ häufig das Gegenteil von gut sein kann. Auch die Freude an Spott und Häme ist groß. Wer mag schon den Pharisäer, den verlogenen Pfaffen, der als Stubenältester für alle seine Möntschen, ganz Afrika und Hinterchina spricht.

    Carl Schmitt: „Wer Möntschheit sagt, will betrügen.“

    „Nicht verwunderlich, dass Menschen ihres Schlages sich auf Nietzsche berufen, das haben schon viele getan, sind aber bisher allesamt ausgestorben.“

    Coudenhove-Kalergi behauptet, daß Nietzsche der einzige Denker von Bedeutung war, der die vorgegebene jüdische Matrix verlassen hätte. Also letztlich aus dem Bannkreis des von dem Juden Saulus nach Europa exportierten universalistischen Christentumes, aus dem Bannkreis des ungezogenen Kindes dieses Judäochristentumes, des atheistischen Humanismus, ausgetreten sei..

    „das haben schon viele getan, sind aber bisher allesamt ausgestorben.“

    Ja.
    Nietzsche tot. Goethe tot, Marx ist tot, Erich Mühsam ist tot, Günter Grass und viele mehr. Das hängt irgendwie mit der Endlichkeit des irdischen Lebens Angehöriger der Art homo sapiens sapiens zusammen.

    „Sie sind nichts weiter als ein schlechter Provokateur.“

    Ja. Haben Sie gut erkannt. Ich will mit meinen Kommentaren etwas hervorrufen (lat. provocare). Stimmt mich traurig, wenn mir das nicht gelingt.

  35. Anonyma (Nike) sagt:

    @Nixzsche sagt: 23. Juli 2015 um 02:50
    @keaptnbrise

    “Und natürlich ist das Böse gut. Wie soll ein Einzelner ohne Egoismus bzw. Familie, Stamm, Volk ohne Gruppenegoismus denn überleben? Piep, piep, wir ham uns alle lieb? Wer nicht böse sein kann, den Feind nicht hassen kann, ihn nicht bekriegen, der ist kein Mann.”

    Ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen. Da ich mir kaum vorstellen kann, dass jemand in der Realität so unbeschreiblich dumm sein kann, denke ich, Sie sind nichts weiter als ein schlechter Provokateur.
    …………………

    Gut erkannt.
    Ein vernebelndes Gefasel, inhaltlich nicht zur Sache, Anonymas Beitrag: 21. Juli 2015 um 13:13
    (#Satanismus: das Böse wird für gut, und das Gute für böse erklärt; auch das Böse in all seinen Exzessen müsse gelebt werden, das sei dann ein „Ausgleich der Gegensätze“ und „göttlich“; eine völlige Verkehrung der christlichen Sichtweise)

  36. kaeptnbrise sagt:

    @ Anonyma (NIKE)

    „Satanismus: das Böse wird für gut, und das Gute für böse erklärt; auch das Böse in all seinen Exzessen müsse gelebt werden, das sei dann ein “Ausgleich der Gegensätze” und “göttlich”; eine völlige Verkehrung der christlichen Sichtweise“

    Da ist er ja wieder, der olle Perser Mani, geb. 216, gest. 276/277.
    Das Reich der Finsternuß und das Reich des reinen, hellen Lichtes.

    Gemütlich Monate und Jahre mit Knabberzeuchs und Bierchen auf dem Kannape gen Glotze gucken.
    Oder jeden Tag für den Marathon trainieren.

  37. schnehen sagt:

    @Elmar

    Sie haben nicht die elementarsten Kenntnisse von dem was Kommunismus ist. Sie käuen nur das wieder, was Sie irgendwo im Internet aufgeschnappt haben. Ich habe versucht,Ihnen zu erklären, was Kommunismus ist, leider vergeblich. Stattdessen sind Sie nur in der Lage eine Sammlung Ihrer Vorurteile wiederzugeben (globalistische Ideologie…).

    Haben Sie ein einziges Buch von Stalin oder von Marx im Original gelesen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juli 2015
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
%d Bloggern gefällt das: