Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Euro-Schwindel, Teil III: 439 Abgeordnete verraten das deutsche Volk

Jetzt bestellen: Das brandaktuelle eDossier von COMPACT zum Grexit. Bestellung über https://dossier.compact-online.de

Jetzt bestellen: Das brandaktuelle eDossier von COMPACT zum Grexit. Bestellung über https://dossier.compact-online.de

Und in Athen verraten 229 Abgeordnete das griechische Volk

Hurra, brüllen die Eurokraten. Das dritte Hilfspaket „für Griechenland“, de facto nur für den Profit des internationalen Finanzkapitasl, ist durch. Vor wenigen Stunden haben 439 Bundestags-Abgeordnete zugestimmt, weitere etwa 86 Milliarden Euro – es dürften am Ende mehr werden – an Steuergeldern zu verbraten. Unglaublich, aber wahr!

40 Abgeordnete enthielten sich, 119 stimmten mit Nein. Zu den Nein-Stimmen gehörten auch 60 CDU/CSU-Abgeordnete (darunter Bosbach, Ramsauer), die Linksfraktion und – eine Überraschung – Peer Steinbrück von der SPD.

*** Heute auf COMPACT-Online: Nur noch eins, zwei Schritte vom Krieg gegen Russland entfernt ***

Dasselbe Trauerspiel am Mittwoch im griechischen Parlament: Dort stimmten 229 Verräter mit Ja, darunter die EU-orientierten Oppositionsparteien Pasok, ND und Potami, die große Mehrheit von Syriza, alle Abgeordneten des kleineren Koalitionspartners Anel. Syriza und Anel haben damit alle ihre Wahlversprechen gebrochen.

Die 64 Nein-Stimmen kamen von der rechten/rechtsradikalen Goldenen Morgenröte, der kommunistisch/stalinistischen KP und dem linken Flügel von Syriza (darunter auch Varoufakis und Energieminister Lafazanis).

Ich wiederhole: Das dritte Hilfspaket ist wie seine Vorgänger ein Verrat an Europa und den europäische Völkern. Es lässt das griechische Volk bluten und das deutsche Volk zahlen.

Eine Lösung im Interesse der Völker ist einzig und allein das griechische Ausscheiden aus dem Euro, der Grexit. Das befürworten im Augenblick so unterschiedliche Parteien und Personen wie die griechische KP, die Goldene Morgenröte, Varoufakis und Lafazanis, sowie im Bundestag Schäuble, Steinbrück und einige andere CDU/CSUler. So unsympathisch einem diese Parteien und Personen sein mögen: In der Sache, der Befürwortung des Grexit, haben sie recht.

Im übrigen wollen auch wir Deutschen endlich mal über den Euro abstimmen!!

((Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Dann abonnieren Sie COMPACT-Magazin, da gibt es mehr davon. In Ausgabe 8/2015 mit einem Dossier zum aktuellen Euro-Schwindel!))

Einsortiert unter:Uncategorized

76 Responses

  1. Haltet_den_Dieb sagt:

    Herr Elsässer,
    ich habe gestern dem SPD-Abgeordneten und der CDU-Abgeordneten meines Wahlkreises geschrieben und beiden den Auftrag erteilt, mit „Nein“ zu stimmen.

    Man kann die Bundestagsabgeordneten über folgende Webseite ermitteln und ihnen dann eine persönliche e-mail schreiben:
    http://www.bundestag.de/abgeordnete

    Heute, kurz nach der Abstimmung, bekam ich von der CDU-Abgeordneten tatsächlich eine e-mail, aus der ich kurz das Wichtigste zitiere:
    Zitat Anfang

    Ich musste mich entscheiden ob ich dafür stimme, dass der Deutsche Bundestag der Bundesregierung ein Mandat über die Aufnahme konkreter Verhandlungen zur Ausgestaltung eines dritten Hilfs- und Anpassungsprogramms für Griechenland gibt. Ich habe mich dafür entschieden, wie die Mehrheit der Parlamentskollegen auch.

    Konkret bedeutet das: Die Bundesregierung darf nun über weitere Griechenland-Hilfen verhandeln. Sollte es zu einem Verhandlungsergebnis kommen, muss die Bundesregierung erneut den Deutschen Bundestag befragen. Es ging also ganz eindeutig nicht um den Start eines solchen Programms oder die Auszahlung von Mitteln selbst. Hierzu wird es gegebenenfalls eine weitere Befassung des Deutschen Bundestages geben. Ich habe mich dafür entschieden, da ich glaube, dass es eine Chance gibt, dass Dr. Wolfgang Schäuble diese Verhandlungen zu einem erfolgreichen Abschluss für Deutschland und Europa, aber auch für die Menschen in Griechenland, führen kann. Und solange diese Chance besteht, ist es einen Versuch wert. Nicht mehr und nicht weniger.

    Sehen Sie, wie die Volkszertreter im Reichstag ticken ?
    Die reden sich ein, daß sie heute nur über das Mandat entschieden haben, daß Schäuble mit Griechenland oder weiß der Teufel wem (Troika, Euro-Gruppe, der Papst, die US-Regierung, Nord-Vietnam, Tibet) verhandeln darf.

    Und verhandeln wird man ja wohl noch dürfen ?

    Ich bin versucht, zu fragen, ob Schäuble und Merkel ohne diese Farce heute etwa nicht verhandelt hätten ?
    Aber es ist mir einfach zu dumm.

    Immerhin weiß ich nun, wie ich Bundestagsabgeordnete persönlich anschreiben kann.

    Bei Frau Merkel wußte ich es schon länger.
    Dieser Hochverräterin und US-Kanzlerin kann man direkt hier etwas schreiben:
    https://www.bundeskanzlerin.de/Webs/BKin/DE/Service/Kontakt/kontaktform_node.html

    Ich habe ihr des öfteren zur Ukraine-Krise geschrieben, habe sie darauf aufmerksam gemacht, daß sie den Völkermörder Poroschenko unterstützt und ihr gesagt, daß sie dafür sofort hinter Gitter gehört … und so weiter …. aber diese feige Person hat mir nie geantwortet.

  2. alexander sagt:

    439 parlamentarier verraten das deutsche volk, 229 parlamentarier verraten das griechische volk und 439 parlamentarier verraten die EU an die USA bei der TTIP abstimmung im europaparlament letzte woche. wenn die leute selber abstimmen könnten, dann wäre dies nicht möglich oder ? also das ganze system ist darauf ausgelegt bürger und ihren willen zu entmündigen scheint mir.

  3. Anonyma (Nike) sagt:

    @Haltet_den_Dieb sagt: 17. Juli 2015 um 15:56

    Wir könnten ja mal einen gesammelten Band herausgeben mit solchen e-mails und diversen Antworten.
    Vor Durchwinkung des Lissabon Diktats schrieb ich auch noch alle Mitglieder des „Deutschen Bundestags“ an, einschließlich damaligem „Bundespräsidenten“ Köhler, mit Warnung vor den Folgen, die sich bisher leider alle bewahrheitet haben.

    Zumindest kann keiner mehr sagen „Wir haben es nicht gewusst!“ Alle wissen, was sie tun.

  4. Jürgen Graf sagt:

    @Schnehen (und andere Interessenten)

    Erhielt eben ein Mail von einem Morgenroete-Parlamentsabgeordneten, den ich persoenlich kenne. Er bestaetigt, dass seine Partei jederzeit einen Generalstreik zum Sturz des volksfeindlichen Systems unterstuetzen wuerde, haelt einen solchen Streik aber momentan fuer sehr unwahrscheinlich, weil das Volk durch den Verrat der Regierung demoralisiert sei.

    Man mag den ultranationalistischen Positionen dieser Partei mit Vorbehalt begegnen und darf das Verhalten einiger ihrer Politiker kritisieren. Einer von diesen ohrfeigte einst in einer Fernsehsendung eine politische Gegnerin, was meine Frau wie folgt kommentierte: „Wie will jemand, der seine Nerven nicht kontrollieren kann, ein Land kontrollieren?“ An der Aufrichtigkeit des Kampfes, den die Morgenroete gegen das blutsaugende Finanzkapital, die EU und die Nato fuehrt, besteht jedoch nicht der geringste Zweifel. Selbstverstaendlich ist sie auch fuer die Wiedereinfuehrung der Drachme.

    Als Haupthindernis fuer eine Kooperation mit der nicht EU- und US-hoerigen Linken (also dem linken Syrizafluegel und den Kommunisten) nennt der betreffende Abgeordnete die Haltung dieser Leute in der Einwanderungspolitik. Selbstverstaendlich sind auch diese Linken nicht fuer eine Zusammenarbeit mit den „Faschisten“ zu gewinnen. Der – an und fuer sich logische – Gedanke einer „Querfront“ wird sich also nicht verwirklichen lassen, aber gemeinsame Aktionen wie ein Generalstreik sind im Prinzip moeglich.

  5. Aristoteles sagt:

    @Haltet_den_Dieb

    Die Bundestagsabgeordnete schreibt:

    „Ich muss mich dafür entscheiden
    –> „ob ich dafür stimme“
    –> „dass der … Bundestag … ein Mandat … gibt“
    –> „der Bundesregierung … für Verhandlungen … Dr. Wolfgang Schäubles“
    [–> mit dem Goldman-Sachs-Drachen Draghi?]
    –> „zur Ausgestaltung“
    –> „eines dritten Hilfs- und Anpassungsprogramms für Griechenland“
    –> „zum Verhandlungsergebnis muss die Bundesregierung“
    –> „erneut den … Bundestag befragen“

    Das ist eine BRD-Formulierung für:
    ‚Ich habe weitere Schulden auf die Schultern meiner (oder schlimmer: anderer) Kinder geladen.‘

    Bemerkenswert ist der Zusatz:
    „Ich habe mich … entschieden, wie die Mehrheit der Parlamentskollegen auch.“

    Als ob die Zuflucht zur parlamentarischen Mehrheit ein einleuchtende Rechtfertigung sei. (Gruppenzwang?)

  6. Gabrovitcs sagt:

    Möchte nicht wissen wie und was Franz Josef Strauss gepoltert hätte wegen UZA-Kanzlerin Merkels Tätigkeit in der Griechenlandaffäre.

  7. Wetten, nach Hilfspaket drei wird vier und fünf usw. folgen, wie die unendliche Geschichte, sofern es dann noch den Euro bzw. Teuro gibt. Die Gewinner sind bekannt und es ist mehr als überfällig, dass das Volk der Deutschen über sein Geld bestimmt.

  8. Ein Trauerspiel was hier abgeht.
    Sind diese Parlamentarier wirklich so dumm, oder werden die gezwungen mit JA gegen ihr eigenes Volk zu stimmen?

  9. heliben sagt:

    Es lohnt sich nicht Energie in diese Hochverräterbande zu investieren. Die ziehen ihre Show ab und gut ist. Dieses Regime kann nur mit Liebesentzug entfernt werden. Stichwort Steuerverweigerung, Steuervermeidung durch Konsumverzicht. Wenn das Millionen machen würden, wäre dieser Spuk längst vorbei. DSDS und ähnlicher Blödsinn sind den Leuten aber wichtiger, also rennen wir mit Vollgas in die Katastrophe und das gilt für alle Völker Europas.
    Für die akuten Pleitestaaten müssen andere Rezepte her. Wie bekloppt in einer Rezession sparen, wird das Problem nicht einmal im Ansatz lösen,. nein, es wird es drastisch verschärfen und alle ins Chaos stürzen. Die Hauptsache die Banken schwimmen in aus dem Nichts erzeugten Geld und die Dividenden stimmen. Menschen interessieren das System nicht.

  10. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    Irgendwie bekommen die Leute nicht mit, dass hier nicht über „Hilfen“ abgestimmt wurde, sondern nur darüber, ob weiter verhandelt wird. Griechenland als Vertragspartner der EU und des EURO bekommt SOWIESO die Währung aus dem ESM!!! Also, wirklich. Manchmal verstehe ich euch wirklich nicht. Das ihr das Possenspiel einfach nicht durchschaut, gibt mir so manches Rätsel über die Menschen in Deutschland auf …

  11. Eveline sagt:

    Mir fällt dazu noch Andreas Claus ein, er sagte immer und immer wieder in seinen Vorträgen : „Alles ist Handelsrecht, alles arbeitet nach den AGB`s.
    Sollten wir die Abgeordneten dann mal nach ihren AGB fragen.

  12. Willi Winzig sagt:

    In China sind die Börsen am Kollabieren, die westlichen Börsen werden wohl folgen, weil China seine ganzen Dollarreserven auf den Markt zur Stützung seiner Börsen werfen wird. So wird auch der Euro mitgerissen, eine Kettenreaktion wie eine kilometerlange Dominosteinreihe ist in Gang gesetzt worden. Vor diesem Hintergrund ist es schon wieder fast egal, auf welche Art der Euro vernichtet wird. Der Aufzug des transatlantischen Systems ist im freien Fall…

  13. Anja sagt:

    @Haltet_den_Dieb

    Vielen Dank für diese Info; ich werde sie für mich nutzen.

    Doch im Gegensatz zur Bundestagsabgeordneten, die sogar geantwortet hat, wird A.M. vermutlich antworten lassen und die Mail noch nicht einmal gelesen haben, denn auch dafür hat sie ihre Leute, die sie vor derlei Mails „schützen“.

    Sicher wird sie nicht auf Grund der von uns geschriebenen Mails so übernächtigt und abgespannt aussehen.

  14. Aristoteles sagt:

    Das Staatsorgan (neben Sschmiergel und Bild) der BRD tituliert nach dem Verrat des Bundestages::
    „Durch viele Länder Europas geht ein Riss. Durch Deutschland NICHT.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/deutschlands-staerke-keine-experimente-13698001.html

    Das Lesen des Artikels lohnt die Zeit nicht: Die Lügen-Propaganda schludert und schmiert.
    Ein Schülerzeitschrift-Schreiber (Jahrgang 1963) hat von seinem Papa abgeschrieben.

    Einen schäbigeren Versuch, die treue deutsche Seele an den Moloch zu verkaufen, können Sie kaum erleben..

    Der Riss ist längst da, nur lässt sich Bunzel noch von Tagesschau, FAZ und Pump-Euro manipulieren:

    Wird Zeit für die Heugabel.

  15. Aristoteles sagt:

    Raus aus dem Stall:

  16. Dr. Gunther Kümel sagt:

    MÄRKISCHE ALLGEMEINE:

    „HORST MAHLER RINGT UM SEIN LEBEN!“

    http://www.maz-online.de/Lokales/Brandenburg-Havel/Horst-Mahler-ex-RAF-Anwalt-Haftunterbrechung-Intensivstation

    (Kapitälchen durch Berichterstatter)

    … Die Staatsanwaltschaft Potsdam ordnete am Freitag eine Haftunterbrechung an ….

    Tochter Wiebke Mahler: … „HORST MAHLER (79) SCHWEBT IN AKUTER LEBENSGEFAHR, ER KÄMPFT UM SEIN LEBEN“…

    Am Dienstag hatten die Ärzte in Brandenburg das linke Bein des Patienten amputiert.

    Seit 2009 im Brandenburger Gefängnis

    … Horst Mahler verbüßt … wegen Volksverhetzung und der „Leugnung des Holocaust“ (recte: ‚Bestreiten der H.-These, B.) eine mehr als zehnjährige (recte ’12‘, B.) Gesamtfreiheitsstrafe. … Der frühere Verteidiger von Mitgliedern der Rote Armee Fraktion (RAF)…
    Zu seinen Zeiten als linker Aktivist … hatten ihn Otto Schily und Gerhard Schröder vor Gericht verteidigt.

    Mahler war am 29. Juni mit schweren gesundheitlichen Problemen aus dem geschlossenen Vollzug der JVA Brandenburg in das benachbarte Asklepios-Fachklinikum eingeliefert worden.

    …der HOCHFIEBRIGE Mahler … SCHLAGANFALL … SCHWERE SEPSIS (Blutvergiftung) … INTENSIVSTATION.

    RÜCKVERLEGUNG …

    VERSCHLECHTERT…

    ERNEUT unter Bewachung INTENSIVSTATION …

    Die Familie Mahlers … um Haftverschonung für den 79-Jährigen bemüht. „Mein Vater ist schwer krank, er hat eine HERZ- und eine NIERENINSUFFIZIENZ, NEUROLOGISCHE AUSFÄLLE und einen diabetischen Fuß, es ist nicht klar, ob sein Bein noch zu retten ist“, …
    Das nicht klimatisierten Krankenzimmer in der JVA bei mehr als 30 Grad Hitze hatte sie als „katastrophal“ bezeichnet. Nur die Familie halte Horst Mahler noch am Leben, war sie überzeugt.

    Im August 2015 hat Mahler zwei Drittel seiner Haftstrafe verbüßt. Ob ihm der Rest der Strafe auf Bewährung erlassen wird, hängt … von der bayerischen Justiz ab, …

    … Staatsanwaltschaft … Mahler (2014 ! , B.) im vergangenen Jahr erneut angeklagt. Wieder wegen Volksverhetzung. (recte: wegen des harmlosen, unveröffentlichen Manuskriptes „Das Ende der Wanderschaft“, B.)

    DIESES VERFAHREN … IST ABER NOCH IMMER NICHT ERÖFFNET WORDEN.

    (B.: Auch nach einem Jahr hat also kein „brd“-Gericht eine Begründung für eine Verfahrensführung sehen können! Nach Verbüßung von 2/3 müßte HORST MAHLER bedingt entlassen werden.
    Deshalb die geradezu vorsätzliche, „bedingter Vorsatz“ ??, Vernachlässigung des Rechtes auf Leben und Unversehrtheit!)

  17. 13.Februar sagt:

    Wenn Merkel einmal beim Geldausgeben für andere Länder ist, kann sie auch dem US-Konzern OPEL die Kurzarbeit finanzieren, die nur deshalb nötig ist, weil das USA-NATO-Russland-Hass-/Hetz-Embargo dazu führt, dass die Autos im Lager stehen bleiben. Die Kosten sollte gefälligst die USA übernehmen.

  18. apollo 11 sagt:

    Ob es der Weiheit letzter Schluß war, das Chtuchtschow die Krim an die Ukraine gab sei dahingestellt- Wohl aber war primär er es, der Kuba zu Beginn der 60 er vor dem Imperalismus der Amerikaner rettete. den Kuba hätte sonst nicht überlebt. So war es die eigentliche gro0sse Leistung von Fidel Castro. das er Kuba erfolgreich durch die Periode spezial Anfang des Jahrhunderts führte nachdem alles weggebrochen war dank Gorbatschows extraordinairer Reformpolitik. So meine ich, ohne Herrn Putin direkt kritisieren zu wollen: die russische Notenbank hat über 500 mrd. Euro Devisenreserven.Griechenland hätte zwar zunächst keine neue Wirtschaft wäre nach dem Austritt aus der Eu schuldenfrei. Der Übertritt Griechenlands in die Brixstaaten wäre der Ausweg und dabei könnte es sich Russland leisten zu helfe. Und ich wäre sehr gespannt was dann z.B grandola villa morena z.B Portugal machen würde…
    Um es mal marxistisch auszudrücken es wäre an Putin die Verhältnisse zum tanzen zu bringen……

  19. Plebiszit sagt:

    Verrat ist eine schwere Beschuldigung. Er gehört wohl eher zum BND/NSA/NSU Komplex und dessen Duldung von Merkel und Gauck.
    Den 80Mrd. Alimente-Deal würde ich in die Kategorie Rechtsbeugung, Eidbruch und Vorteilsnahme einordnen und das schließt auch die sog.Neinsager mit ein und zwar:
    1.)Der Lissabon Vertrag ist eine einzige Rechtsbeugung gegen Völkerrecht und Grundgesetz,
    2.)Die darin enthaltene Ermächtigung-und „Gesetze“, der von USA Junta diktierten „EU Verfassung“, wurden gestern ein weiteres mal gebeugt. Die Abnicker haben an sich selbst „Verrat“ vollzogen, da man in einer Diktatur das ausgeputschte Volk gar nicht mehr verraten kann.
    Sprachlos die Erste: https://www.youtube.com/watch?v=St4j2UfF7HI&feature=player_embedded

    Sprachlos die Zweite: https://www.youtube.com/watch?v=iLLfUIm4sWs (Wulf Kampagne)

    ademas Jürgen Elsässer der Titel.
    Freiheit für Deutschland hat Kampagnenqualität, chapeau und vamos

  20. Re Ply sagt:

    Hoffentlich ersaufen 439 Abgeordnete bald im abgetropften Schweiß Angela Merkels konsequenten Opportunismus, nach erfolgreichem Masse/Kurzschluß.
    Das diese Chimäre sich überhaupt noch auf Sendung traut.
    Möglicherweise geht die Misere leibhaftig sogar noch über 2017 hinaus, oder aber mit v.d.Leyen (falls sie bis dahin an Vorfreude noch nicht völlig verkaspert ist) oder Gabriel (diesem aufgeblasenem Ballon) weiter?
    Das ist ein ernsthaftes Qualitätsproblem.
    Heute noch geht es um den Euro, in einem Jahr schon wird es offen um die EU gehen. ‚Scheitert der Euro, scheitert Europa‘ wird sich Bahn brechen, diese Politik wurde und wird ja schließlich auch erklärt.
    Die Völker wird es wenig interessieren, ob ihr Feind eine restriktive deutsche Fiskalpolitik a la Schäuble oder eine expansive neoklassisch mediterrane Geldpolitik a la Draghi ist. Sie werden sich die Köpfe einschlagen, es fehlen ihnen irgendwann die Alternativen.

  21. apollo 11 sagt:

    schon Spannend was Varoufakis im Spiegel so vernehmen lässt. Und spannend ist auch der neoliberale Wolfi,

  22. für_demokratie sagt:

    Endlich eine gute Nachricht:
    Schäuble droht mit Rücktritt!!!
    Der Mann im Rollstuhl hat genug.

  23. schnehen sagt:

    Es geht hier überhaupt nicht um die Frage von Verrat oder Nicht-Verrat am deutschen Volk, worauf ich schon hinwies. Wenn dies der Fall wäre, dann müsste man diejenigen, die im Bundestag mit Nein gestimmt haben (119 Abgeordnete), darunter der Bilderberger Steinbrück, als Leute bezeichnen, die in diesem Fall das deutsche Volk nicht verraten haben, dann müsste man auch Prof. Otmar Issing, der Berater von Goldman & Sachs ist und gleichzeitig im Vorstand der EZB sitzt, und der 2012 einen Aufsatz zugunsten eines Austritts der PIIGS (Portugal, Irland, Italien, Griechenland, Spanien) aus dem Euro gefordert hat, als jemand bezeichnen, der mit dieser Grexit-Einstellung Volksinteressen vertritt. Aber das ist absurd. Ein Berater von Goldman & Sachs vertritt keine Volksinteressen, er vertritt die Interessen des US-Finanzkapitals.

    Das würde bedeuten, dass die Haltung des von den USA dominierten IWF, Griechenland den Grexit und einen Schuldenschnitt zu erlauben, plötzlich volksnah wird, nur weil man dort für einen Grexit ist.

    Schäuble, der für seine pro-amerikanische Linie bekannt ist und einem ‚Grexit auf Zeit‘ das Wort geredet hat, was auf der Linie der USA zu liegen scheint, war dann zeitweilig auch kein Volksverräter. Jetzt, wo er dem 86 Mrd.-Paket zugestimmt hat, ist er dann wieder einer.

    All dies ist völlig absurd, denn wir wissen, dass beide Linien nicht im Interesse des griechischen Volkes sind. Beide Linien verfolgen imperialistische Interessen: die eine mehr deutsche, die andere mehr US-amerikanisch-zionistische.

    Es geht um zwei imperialistische Szenarien für Griechenland: das eine, das deutsche, zielt auf die weitere Verschuldung ab, mit harten Sparauflagen, um den Lebensstandard des griechischen Volkes weiter massiv herunterzufahren und um das Land in eine fast totale Abhängigkeit von den Geldgebern zu bringen, verbunden mit der Überführung von griechischem Staatseigentum in einen Fonds, dem Schäuble selbst als Vorsitzender der KFW-Bank vorsitzt; das andere, das realistischere, geht davon aus, dass die Schulden nicht zurück zahlbar sind, dass man der Kuh (das griechische Volk), die man noch melken will, Zeit geben muss, sich etwas zu erholen (gemeint die griechische Wirtschaft) und dass man, um eine soziale Explosion zu vermeiden, Zugeständnisse machen muss, vor allem auch, um das Land in der Nato zu behalten, und dem russischen Einfluss zu entziehen.

    Es geht also nicht darum, die einen als Volksverräter und die andere als keine hinzustellen, sondern es geht um zwei unterschiedliche imperialistische, antigriechische Strategien, in jeder Beziehung volksfeindliche Strategien, um das Land noch stärker zu kolonialisieren: die eine, die eher im US-Interesse ist (und deshalb hat Steinbrück mit Nein gestimmt, weil er genau auf dieser Linie ist), und die andere, die eher im Interesse des deutschen Imperialismus, also der deutschen Banken und Großkonzerne ist.

    Man kommt zu der falschen Einschätzung von Volksverrat und Nicht-Volksverrat, wenn man wie Compact keinen deutschen Imperialismus, der auch eigene, gegen die USA gerichtete Interessen hat, wahrnehmen will, wenn man nur die USA als Kolonialmacht und Deutschland als Kolonie wahrnimmt, wenn man nur Merkel als ‚amerikanische Kanzlerin‘ sieht und dabei vergisst, dass sie auch die Interessen der deutschen Großbanken und Großkonzerne vertreten muss. Wer das aber vergisst, begeht einen großen Fehler.

    Dieser Fehler in der Einschätzung des deutschen Imperialismus führt dann zu einer ganzen Reihe von falschen Einschätzungen, darunter dieser. Steinbrück und der IWF werden dann urplötzlich zu Volksvertretern und Schäuble, ausgerechnet Schäuble, der zeitweilig mit dem Grexit liebäugelte, wird dann urplötzlich ‚vernünftig‘.

    Hier zeigt sich, dass die mangelnde theoretische Klarheit bei Elsässer und Compact in der Einschätzung des internationalen Imperialismus, seiner Fraktionen und seiner divergierenden Interessen, immer wieder zu grundfalschen Einschätzungen führt, wie wir es bei der Einschätzung von Tsipras schon erlebt haben.

  24. Ein Fall für Jürgen Elsässer. Deutsche BW-Piloten sollen US-Kampfjets in Syrien geflogen und Luftangriffe verübt haben – laut Dr. Udo Ulfkotte. Sie werden ohne Wissen des Bundestages dem amerikanischen Kommando unterstellt und sind dadurch automatisch Angehörige der US-Streitmacht. Wunderbar für innere Unruhen in der BRD. Jetzt ist auch klar, weshalb die Wehrpflicht abgeschafft wurde. Die „freien“ deutschen Medien erhielten die Anweisung, dass die Öffentlichkeit nichts darüber erfährt. Die Wiedererlangung der eigenen Souveränität ist der Schwerpunkt im politischen Freiheitskampf und hier um Elsässer formieren sich die Patrioten.

  25. Schwan sagt:

    Man muss leider auch sagen, dass die Griechen selber, jeweils mit deutlicher Mehrheit, widerspruechliche Meinungen haben: Oxi und im Euro bleiben
    Tsirpas war so unehrlich zu behaupten, das ginge beides und seine Partei bekam genug Stimmen fuer eine Regierungsbildung.

    Bleibt zu hoffen, dass die mit diesem Sparpaket unter dem Euro und ohne Schuldenschnitt auch kuenftig nach unten gehende Kurve der griechischen Wirtschaft die Lernkurve der Griechen nach oben biegt, zumal nach der Volksabstimmung und den Ereignissen danach wirklich sehr deutlich geworden sein sollte, wo der Widerspruch liegt.

    Der Dramche-Fluegel von Syriza muesste bis zur naechsten Wahl eigentlich ganz ordentlich Auftrieb bekommen, der regierende Eurofluegel wird den Frust auf sich ziehen, wie es die Vorgaengerparteien in der Regierung getan haben. Im Moment mag der Suendenbock Schaueble seinen Dienst tun, aber die Wut auf die eigene Regierung wird davon nicht lange gebremst werden.

    Ob es eine Mehrheit in Deutschland gegen den Euro gaebe, mit all der Propaganda, die es davor gaebe? Dazu ist der Leidensdruck wohl noch nicht gross genug, aber nach der budgetwirksamen Faelligstellung der ESM-Garantien, die unweigerlich ueber kurz oder lang kommen wird, sollte die Wut gross genug sein, fuer eine Mehrheit fuer den Euro-Ausstieg.

    Waer super, wenn es dann wenigstens eine kleine Partei im Bundestag gaebe, die die Geldschoepfung verstaatlichen will, die koennte die Dynamik dann fuer sich nutzen. Tsirpas haette das jetzt schon tun koennen und vermutlich mehrere hundert Millionen Menschen im Westen ueberhaupt auf die Tatsache aufmerksam machen koennen, wie Geld geschoepft wird, wenn er haette abstimmen lassen, „Soll es Banken erlaubt sein, Geld zu schoepfen und dafuer Zinsen zu nehmen?“ Ein Oxi haette automatisch Drachme bedeutet und waere trotz Euro-Befuerworrung der Griechen wohl nur Formalsache gewesen und das haette eine weltweite Diskussion ausgeloest mit ganz enormen Druck auf die Bankvertreter in den politischen Aemtern. Man kann es gar nicht hoch genug einschaetzen, gemessen an den ausgelassenen Taten, wie negativ Tsirpas gewirkt hat. Ein Platz in den Geschichtsbuechern als Robin Hood zum Quadrat waere im sicher gewesen.

    Egal, der Druck im Dampfkochtopf ist enorm und kann sich noch immer in konstruktiver Weise kristallisieren, auch ohne diesen miesen Typen und das sogar mit immer weiter steigender Wahrscheinlichkeit.
    Von der abgeblasenen Volksabstimmung 2011 zum Oxi ist es ein Fortschritt und der wird weiter gehen.

  26. Re Ply sagt:

    Es passt Merkel gar nicht, dass Schäuble sich souverän gebärdet. Nein, Souveränität steht nur Merkel zu!

    Mal sehen, was sie wieder ausheckt, wenn sie pflaumig wird.

  27. 006 sagt:

    Bisher dachte ich immer, daß ein griechischer Staatsbankrott zwar ein Einschnitt, aber letztlich doch keine wirkliche Katastrophe mit weiträumigen Wirkungen wäre. Möglicherweise ist das aber doch etwas anders, wie Ernst Wolff in diesem Artikel behauptet…

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/49399-wie-nah-am-abgrund-steht-das-globale-finanzsystem

    … Doch das ist noch lange nicht alles. Auch die Probleme der seit 2010 schwelenden Eurokrise haben sich erheblich verschärft. Griechenland ist dabei nur die Spitze des Eisberges. Die wirklichen Gefahren liegen allerdings nicht in der Staatsverschuldung, sondern im Bereich der Schattenwirtschaft, in der diese Schulden über Kreditausfallversicherungen abgesichert sind. Die Höhe der Summen, um die es hier geht, kann nur geschätzt werden, aber sie dürfte sich Insidern zufolge allein im Fall Griechenland zwischen 3 und 5 Billionen US-Dollar bewegen. Ein griechischer Staatsbankrott würde das globale Finanzsystem also mit Sicherheit in den Abgrund reißen und muss daher von allen Beteiligten um jeden Preis verhindert werden – eine auf Dauer unmögliche Aufgabe angesichts eines Phänomens, das man in der Physik wohl als schwarzes Loch bezeichnen würde. …

  28. 006 sagt:

    Ansonsten: Machen wir uns besser nichts vor: Es wird keinen Richtungswechsel geben, weil jeder Verstoß gegen die Interessen der kleinmützigen Finanzindustrie – sollte denn von denen zu befürchten sein, daß er ernst gemeint wäre – mit einem, zunächst, medialen Weltkrieg gegen die BRD beantwortet würde, der alle anderen ‚EU-Partner + -Freunde‘ umso mehr gegen uns in Stellung bringen würde, als sie nun mal eine überwääältigende Mehrheit der Nettoprofiteure einer Situation sind, in der die BRD die hauptsächlichen finanziellen Risiken des ganzen Dramas zu tragen hat…

    Und sollte ein medialer Weltkrieg (auf einen entsprechenden Vorgeschmack verwies doch bereits gestern ein Kommentator, der hier auf bereits laufende Kampagnen der angloamerikanische Presse verlinkte) nichts bringen … wie wärs dann mal wieder zur Abwechslung mit einem echten Weltkrieg?? Die Feindstaatenklausel, die ja angeblich ’nichts mehr zu bedeuten hat‘ und nur deshalb noch nicht entfernt wurde, weil das ‚zu viel Aufwand wegen nichts‘ wäre, böte ja jederzeit die rechtliche Grundlage über uns herzufallen. Und wer würde sich dabei nicht beteiligen? Wohl nur die, die mangels Möglichkeiten nicht dazu in der Lage wären – also etwa die Fidschi-Inseln oder ähnliche Kandidaten. Ansonsten wären wohl alle mit dabei … beim großen Festbankett!😥

  29. Re Ply sagt:

    Nur der Wachstumsimpuls kann Griechenland aus der Pleite führen. Bofinger meint, für den bräuchte es Kredite. Um die zurückzahlen zu können, könnte die Steuerschraube angezogen werden. Ins Detail geht er nicht – vermutlich meint er mehr die Umsatz- als die Gewinnsteuern. Geht es ihm doch um nachhaltiges Wachstum! Unabhängig davon beschreibt er damit die üblich gewordene Wirtschaftspolitik der kreditfinanzierten Staatsnachfrage. So kann ein Staat überleben, für eine gewisse Zeit, dem das Wasser nicht krass bis zum Hals steht. Sich aber selbst am Schopfe aus dem Sumpf ziehen, gelänge einzig und alleine damit, sich den gegebenen Tatsachen wirklich zu stellen. Dabei gilt das nicht nur für Griechenland. Allerdings bedeutete genau dies dann für Griechenland den Weg in einen Arbeiter- und Bauernstaat. Die Griechen müssten ihre Äcker bestellen und in den Städten würde die Propaganda dafür produziert. Kaum vorstellbar. Was wäre wohl in Deutschland angemessen, würden wir tatsächlich unseren Schuldenberg abtragen müssen? Wir könnten die ganze Eurozone in den Schuldensumpf führen – mit der Zeit, ohne etwas dafür tun zu müssen (was für die deutsche Volkswirtschaft auch das eigentliche Problem darstellt). Die mediterrane Geldpolitik, Deutschland zum Trotz, würde dies, wie zur Zeit der nationalen Währungen, vollführen. Dann käme der Dexit! Die D-Mark wertete auf und Deutschlands Euro-Schulden nähmen ab. Gloria! Die Deutsche Exportwirtschaft wäre gezwungen auf Innovationen zu setzen, technischen Fortschritt zu generieren, das Backing dafür wäre vorhanden (im Unterschied zu Griechenland) und die Bildungspolitik renovieren. Wir müssen raus aus der schlafwandlerischen großindustriellen Exportdominanz, welche mehr aktiv der Binnenwirtschaft nutzen sollte. In 15 Jahren wissen wir mehr.

  30. Gaemmler sagt:

    Die Bundestagsabgeordneten sind keine Verräter, sondern Besatzer. Und es sind keine Deutschen, sondern Globalisten. Sie gehören nicht zu Deutschland und können Deutschland somit auch nicht verraten. Es sind quasi Ausländer, die Deutschland besetzen.

  31. Re Ply sagt:

    Die deutsche Regierungspolitik hat komplett keinen Plan. Sie wissen, dass das Volk keinen europäischen Superstaat will und sie wissen, dass auf den Fehlschlag, eine an der deutschen DM orientierte Stabilitäts-Geld-Politik für den Euro zu implementieren, den weiteren Fehlschlag, eine deutsche Haushaltsdisziplin in Gestalt einer EU-Fiskalpolitik zu implementieren, niemand wirklich will – weder in Deutschland noch im Rest der Eurozone.
    Das ganze Spiel besteht daher nur noch aus abwarten. Das bringt eine gewisse Halbherzigkeit mit sich, die uns – alle – immer noch teurer zu stehen kommen wird.
    Entweder gibt es bald den Knall, der dazu zwingt, die Eurozone gründlich zu reformieren – von mir aus in einen WKM0, einen WKM1 und WKM2, oder Deutschland macht den Dexit.

  32. rubo sagt:

    Entgegen den Beschuldigungen von Einzelpersonen bei dem Debakel und entgegen dem bla-bla des nur um Ablenkung bemühten Mainstreams hat Holger Strohm in einem Interview bei „Querdenken.tv“ auf die wahren Gründe hingewiesen, u.a. mit:
    „Obama hat die Euro-Mitgliedschaft Griechenlands zu einer Frage der nationalen Sicherheit erklärt und duldet keinen Widerspruch. Griechenland erfüllt neben Großbritannien als einziges Land die Nato-Vorgaben zwei Prozent der Wirtschaftsleistung in die Rüstung zu stecken.
    Zudem will Obama nicht, daß Griechenland in den Armen Putins landet. Hinter Tsipras stehen George Soros und andere Oligarchen, die ihn beraten und vorhaben, bei Ausfallkrediten Milliarden vor internationalen Schiedsgerichten einzuklagen und die auf die großen Gas- und Ölvorkommen Griechenlands scharf sind. Hinter beiden Verhandlungsseiten stehen Mafia-Oligarchen mit ihren Geschäftsinteressen und ihrer kaum vorstellbaren Macht. In diesem Spiel sind Merkel und Tsipras nur Marionetten beim Billionendeal“

  33. LiberteToujour sagt:

    Es beschleicht mich die Ahnung das die vermeintlich grosskopferten / buergerlichen Funktionaere hierzulande und EU weit ueberwiegend opportunistische Systemlakaien sind, die weichgespuelte politisch-korrekte Phrasendrescherei bevorzugen, solange ihr Anteil an den Minimalpfruenden, der ihnen aus der Mitgliedschaft in der BRD GmbH bzw der EU-DSSR zufliesst, nicht angetastet wird. Diese egoistische Funktionaerskaste aus Opportunisten und Phrasendreschern denkt nur an sich und ihre (noch) buergerliche Klassenzugehoerigkeit, die mehr auf dem Schein als auf dem Sein fusst. Kein Wunder das die EU Misere immer weitere Kreise zieht. Falls die EU und Deutschland von aussen durch die Interessenverbaende der internationalen Konzerne, und durch geopolitischen Vorgaben aus den USA gesteuert wird, dann gibt es keine besseren Schreibtischtaeter als diese am Besitzstand orientierten im Kern anti-nationalen buergerlichen Pseudo-Eliten der Ja-Sager und charakterlosen Partei und System Funktionaere.

  34. apollo 11 sagt:

    by the way: offenbar scheint Tsipras vorsichtiger Kurs bei den Grecos anzukommen, denn er steht mit 42.5 % vor der absoluten Mehrheit gefolgt von der rechten Schwestetpartei der CDU Nea Deokatia.(aus:Spiegel-online.de.NOCH Fragen?

  35. juergenelsaesser sagt:

    rubo: Na und? Das hätte Tsipras wissen müssen! Dass der Gegner einen bekämpft, ist logisch, und kein Grund zum Verrat des eigenen Volkes.

  36. juergenelsaesser sagt:

    schnehen: Sie behaupten: „die Haltung des von den USA dominierten IWF, Griechenland den Grexit und einen Schuldenschnitt zu erlauben“. Unsinn. Der IWF ist vielleicht für den Schuldenschnitt (müsste ich nochmal eruieren), aber keinesfalls für den Grexit. Aber Unterscheidungen sind bei Ihnen sowieso Glückssache. Bei Ihnen ist der Feind eine unterschiedslose Masse.

  37. Elmar sagt:

    Ich weiß nicht was alle haben. Es müsste doch jedem polit. Denkenden klar sein: der Bundestag ist eine elitäre Quasselbude um die Bürger zu unterdrücken. Gehts ins Eingemachte sollen Bürger keine Mitsprache haben. Dazu dient das Angstschüren vor Rechten. Die Baseballschlägerglatzen züchtet der Staat um die Angst aufrecht zu halten. Siehe NSU. Da alles auf Schulden und Zinsknechtschaft aufbaut, jüdisches System, ist eben so, muss die Masse so gehalten werden um im Hamsterrad zu bleiben. Ziel ist die NWO, global um alle Menschen so zu halten, da sonst das System implodiert. Politiker sind nur Lobbyisten des Kapitals die das Volk beduddeln und blöd halten. Sie haben keine andere Möglichkeit, geht’s ums Eingemachte. Geld regiert die Welt.

  38. rubo sagt:

    @Schnehen:
    Ich kann Sie nicht ganz verstehen, warum Sie einen Unterschied von deutschen und amerikanischen Banken und Konzernen herbeireden. Sie und niemand weiß doch, wer wo Inhaber von wieviel Aktien ist und lassen wir uns doch nicht von deutschen oder amerikanischen Firmennamen einlullen. Ich nahm bisher an, daß Sie schon weiter in Ihrer Erkenntnis von Globalisierung und Imperialismus und den noch vorhandenen Wert von Nationen sind.
    Die Fadenzieher des Imperialismus und deren Nationalität kennt niemand und ist für diese nachrangig.

  39. Alexey sagt:

    @Jürgen Graf
    Was für eine Einwanderungspolitik verfolgen die Syriza-Partei und die Kommunisten? Ich glaube alle Griechen müssen auf ihr Griechentum stolz sein, weil sie eines der größten Völker der Welt sind im Sinne der Geschichte und des Kulturerbes. Etwa 3000 Jahre der Zivilisation! Griechenland ist eigentlich die Mutter Europas (zusammen mit Rom).

  40. @ Dr. Günther Kümel

    Das tragische Schicksal Horst Mahlers, seine politische Gefangenschaft mit einiger Wahrscheinlichkeit bis zum Tode, scheint keinen zu interessieren.
    Warum?
    Ich hole jetzt etwas aus.
    Neulich, in der Kneipe, es kam auf politische Verfolgung, mangelnde Meinungsfreiheit, schnell nannte der andere China: worauf ich ihm sagte, dafür müsse er nicht gleich nach China, das gebe es gnadenlos gleich bei uns. „Was, wie, was meinst Du damit?“ „Horst Mahler sitzt wegen blanken Unglaubens für 12 Jahre und 5 Monate ein, länger als die meisten Totschläger, wahrscheinlich bis zu seinem Ende im Knast. Im vorgeblich freiesten Land der deutschen Geschichte.“
    Der andere, kein Dummer, wusste davon, ward plötzlich stille.

    Was aber nimmt einer auf sich, wenn er dieses Falles nur erwähnt?

    Den Verdacht, vielleicht sofort vorgebracht, ansonsten nachhaltig hintenherumgetuschelt, der sei ja wohl ein Mahler-Sympathisant, damit ein Nazi, denn sonst brächte der sowas ja wohl nie und nimmer in die Debatte.

    Wir sehen den gnadenlosen Mechanismus der Unterdrückung.

    Der störrische alte Mann hat meines Wissens nie zur Gewalt aufgerufen, nie Gewaltsames organisiert. Er hat lediglich wiederholt gesagt, dass er an etwas nicht glaubt, die, welche es verbreiten, der Lüge bezichtigt.

    Dafür gab es zwölf und fast noch ein halbes Jahr.

    Man ist gerade noch unter dem Strafmaß für vorsätzlichen, heimtückischen Mord geblieben.

    Und der, der das nicht für gerecht hält, das gar noch zu sagen wagt, der ist, na, was, das wissen wir alle schon, was sonst, ein Nazi.

    Was für eine Perfidie.

    Was für eine Heuchelei.

    Welch Gnadenlosigkeit.

    Was für eine Schande.

  41. Elmar sagt:

    Schaut euch doch die Städte an. Meine Heimatstadt Augsburg ist nicht wiederzuerkennen. In der Arbeiterstadt gab es ab den ‚Gastarbeitern‘ immer viele Ausländer: Jugos, Türken, Griechen, alles. Offiziell 40% ‚Migrationshintergrund‘. Es ist gefühlt viel mehr. Ich sehe Burkas, Griechen, Slawen, extrem viele Schwarze seit ca. 2 Jahren, die kein einziges Wort Deutsch sprechen. In der Straßenbahn ‚Strossabo‘ ist die Ansage Englisch/Deutsch. Als ob da jmd. Englisch schwätzt. Niemand. Deutsche, da musst suchen. Also welches Volk? Eine deutsche Stadt, über 2000 Jahre Geschichte, Fugger, Welser, MAN, Messerschmitt, Renk usw. Deutsche in der Minderheit. Dementsprechende Stadtteile, Niveau: ‚krass mann, hasch du coole Handy‘. Werden deutsche Städte im TV gezeigt? Nein. Rentnerserien wo getan wird, Deutsche unter sich. Ablenkung. Wohl würde ein deutscher Einwanderer in der ehemals deutschen Stadt als ‚Faschist‘ abgewiesen. Also: der Bundestag züchtet einen ‚krass mann-Multikulti-Mob‘, der eh net wählt ‚uncool Alta‘ und den man billig beschäftigen kann (Lohn). Die Blackmen, viele können nicht mal ‚Griss Gott‘, haben aber I-Phone, neueste Klamotte, Wohnung. Ein Bekannter Kosovo-Albaner, also was Besseres als ich Deutscher beschwerte sich über die ’scheiß Bimbos‘ die im Park abhängen wo er mit seim Sohn spielen geht. Auch Türken sind genervt…ich kenne einige. Ja, die Linken diskutieren tagelang über ein Kopftuch, Frauenbild. Tja, da läuft der Basar umher, Vollschleier, Sprache ‚hsl gama wsbh‘ irgendso. Die sind alle neu. Die türk. Frauen ham mal a Kopftuch, okay, aber net so. Ja, das ist das Volk das der Bundestag haben will…gibtst was zum Essa. Mickriger Lohn, keine Gemeinschaft im Multikulti, Grüppchen unter sich. D Türk geht net mit m Griech. Russen, viele bei uns. D Araber mag kein Türk, der mag kein Armenier, keine Neger und Deutsche ‚Nazis Alta‘ . Da sind die linksgrünen glücklich: gespaltene Gesellschaft, keine Gemeinschaft, Sicherung der Macht. Schulklassen, keiner deutsch.

  42. Jetzt ist es daran, das echte Europa zu schaffen. Das Europa der Vaterländer.
    Das Europa, das organische, gesunde, das der EU-Völkerbreifanatiker, der Zinssauger und Enteigner Alptraum.
    Die, leider kein Alp, sondern bei Tage herrschend, sind jetzt zweifellos angeschlagen. Selbst noch vor wenigen Jahren brav mitblökende Konservative sehen die anrollende Katastrophe, inzwischen, die fortdauernden Lügen, die Gesetzlosigkeit der EU-Protagonisten.
    Alle EU-Länder werden geschädigt. Massivst.
    Und wer meint, das gelte nicht für das schöne England, mit seiner City, ohne Euro, der wird sich am Schluss wahrscheinlich noch am ärgsten getäuscht haben.
    Bricht der Finanzschwindel in sich zusammen, so wird mit der City England schlimmer einbrechen als der Rest. Plötzlich werden gestiegene Hauspreise im Raum London keine Rolle mehr spielen, weil die Reichen aus aller Welt schnell davonrennen und der Mob übernimmt. Mal sehen, wie die Restengländer vom Lande sich dann zu wehren wissen werden.
    Geld aus dem Geld hat England zum verrottetsten Land Europas gemacht. Zum gefährdetsten. Weshalb man das dort nicht zu sehen scheint, das weiß ich nicht.
    Inzwischen dreht man für die EU, „das europäische Friedensprojekt“ (mit der impliziten Drohung, es gebe wieder Krieg, scheitere die EU), nur noch Gebetsmühlen. Hauptsache, die Mühle dreht sich.
    Der ganze Drecksladen pfeift aus dem letzten oder gerade noch vorletzten Loch. Deshalb, es ist schon halbe Verzweiflung bei den Gescheiteren derer, versucht man jetzt sein Letztes, setzt auf die totale Hybris (nein, nein, das kommt nicht mehr überzeugend!), es brauche eben immer nur noch mehr „Europa“ (also EU), auf dass man die vorübergehenden Kalamitäten eines solchen segensreichen Einigungsprozesses endgültig überwinden könne.
    Welcher Depp glaubt das noch?
    Man vergesse dabei aber nicht, dass es für diese Leute gar keine Rolle spielt, was die europäischen Völker wollen, was denen, aus einer geistesgesunden Warte betrachtet, guttut; diese Leute fahren ein quasireligiöses Programm, in dem derlei irrelevant. Die konsequente Entrechtung wie auch Überfremdung der europäischen Völker ist denen alswie ein von einem nicht zu hinterfragenden Gotte Vorgesehenes und Befohlenes.
    Deren ganze Propaganda zeigt das.
    Ich will nicht mit Beispielen langweilen.
    Man sieht sie an jeder Schautafel, in jedem Käseblatt.

  43. Alexey sagt:

    @Elmar
    Das ist aber schrecklich! Deutschland scheint praktisch zu Grunde gegangen zu sein. Und nicht nur Deutschland. Österreich, Großbritanien, Frankreich, Belgien, die Niederlande, Schweden, Norwegen… Ich hörte Südeuropa ist auch stark überfremdet. Russland ist auch überfremdet (Millionen Muslime aus Zentralasien und Aserbaidschan). Ganze zu schweigen von Nordamerika, wo Weiße bis 2050 zu einer Minderheit werden. Wohin fällt diese Welt?

    Multikulti ist der Volkstod! Und keine AfD oder sonstige Rechtspopulisten werden was daran ändern!

    Augsburg ist doch eine berühmte Stadt…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Confessio_Augustana

  44. Haltet_den_Dieb sagt:

    Elmar,
    Sie beschreiben die gezielte Abschaffung des deutschen Volkes durch die Politiker und deren Helfer in den Behörden.

    Der große Austausch:
    http://deraustausch.de/

    Es ist längst zu spät für Gegenwehr, doch immerhin stehen noch ein paar Deutsche auf und versuchen, sich zu wehren.

  45. Elmar sagt:

    @Magnus Göller…Mahler war vor seiner Wandlung Linksaußen, RAF-Sympathisant. Die meisten Menschen sind Schafe, die ja auch als Schafe gezüchtet werden. Naja, man vertraut halt was Hr. Sowieso im TV, der Lehrer, der Prof sagt. Man geht an die Uni, liest das Buch vom Prof Sowieso. Denkt sich ‚mhm, ich will mal s Original von dem sehen was d tolle Prof schreibt. Geht ins Archiv…’Ja äh, ein Original gibt es nicht!‘ ‚Was?‘, ‚äh, nur eine Abschrift, aber, da…‘. Nächstes Archiv ‚Ja, mhm, ein Original gibt es nicht, nur Abschrift’…’Aber der Prof sagt, in der Fußnote, dass’…’bei uns nicht!’…irgendwann stellt man fest: der Prof nahm ne Abschrift, behauptete es sei original. Und: es gibt kein Original!!! Ein anderer Prof bezieht sich auf diesen Prof, vertraut…’wen der das schreibt‘ . So ergeben sich ganze Argumentationsketten, die unbewiesen oder tatsächlich falsch sind…der Journalist lässt sich vom Prof briefen, sagt’s dem Volk im TV usw…Ich sag mal so: Ernst Zündel wurde in Canada verhaftet und der hatte nur geforscht und geschrieben, dann in D, der Prozess. Und David Irving ist ein Nazi, das wissen wir doch…vorsicht, vorsicht…:-). Mahler ist halt, ähm, sehr direkt…Respekt… Der Beste ist eh Elie Wiesel-hust…

  46. Jürgen Graf sagt:

    @Alexei:
    Syriza und die griechischen Kommunisten sind, wie fast alle Linksparteien, fuer eine „grosszuegige Einwanderungspolitik“ mit Moeglichkeit des raschen Erwerbs der einheimischen Staatsbuergerschaft. Dieser blinde internationalistische Dogmatismus ist die Hauptursache dafuer, dass eine Querfront mit den Nationalisten trotz Uebereinstimmung in anderen kardinalen Fragen nicht klappen wird. (Eine zweiter Grund ist die diametral unterschiedliche Einschaetzung des Zweiten Weltkriegs. Mich befremdet dies sehr. Elsaesser und Kubitschek sind sich in dieser Frage wohl auch nicht einig, was sie aber nicht daran hindert, die Kooperation anzustreben. Es soll doch jede Seite bei ihrem Geschichtsbild bleiben! Ich als Christ kann ja auch muehelos mit einem Agnostiker oder Atheisten gegen das voelkerzerstoerende System zusammenarbeiten!)

    @Dr. Kuemel:

    Dass dem schwerkranken Mahler Horst Mahler jetzt Haftverschonung gewaehrt wurde, ist hoechstwahrscheinlich dem anstaendigen Journalisten Alex Baur von der Zuercher „Weltwoche“ zu verdanken, der vor einer Woche auf diesen Skandal hinwies. Keine groessere deutsche Zeitung fand ein Wort der Kritik an der Gesinnungsjustiz im „freiesten Staat der deutschen Geschichte“. Das Terrorurteil gegen Mahler war zwar in seiner Hoehe ein Extremfall, doch gab es in der BRD Hunderte anderer solcher Urteile wegen Meinungsdelikten. In Oesterreich ist die Repression noch haerter. Dort erhielt der Ingenieur Wolfgang Froehlich, der wegen seines Nichtglaubens an die offiziell vorgeschriebene Geschichtsversion schon fast zehn Jahre einsitzt, unlaengst weitere drei Jahre. Widerfaehrt einem Dissidenten in China oder im Iran Aehnliches, schreiben sich unsere Medienheuchler gegen diese „unmenschliche Repression“ die Finger wund.

    @Haltet-den-Dieb
    Nein, es ist noch nicht zu spaet fuer Gegenwehr. Deutschland hat noch schaetzungsweise ein bis anderthalb Jahrzehnte Zeit, um das Ruder herumzuschwingen, ehe die demographische Situation unwiderruflich geworden ist. Freilich muesste das System, das an die Stelle des abgewirtschafteten globalistischen treten muss, nicht nur mehrere Millionen nicht integrierbarer Kulturfremder repatriieren, sondern auch radikale Massnahmen zur Hebung der einheimischen Geburtenrate treffen (Verbot der Abtreibung ausser in klar definierten Ausnahmefaellen, hohe Steuern fuer Kinderlose, Anerkennung der Mutterschaft als Beruf, Steuerbefreiung ab dem dritten Kind, Foerderung der Fruehehe). Solche Massnahmen sind in einer liberalen Gesellschaft nicht moeglich.

  47. Elmar sagt:

    @haltet_den_dieb… Wir bräuchten, sofort, ein Gesetz zum Schutz deutscher Minderheiten in Deutschland-Westen. Sie würden erleben, wie Linksgrüne tobten, würde man Deutschen das Recht einräumen nicht für ‚Asylanten‘ aus Häusern in Deutschland vertrieben zu werden. Für den Deutschen, der er selbst sein kann, hat der Linksgrüne ‚wir sind soo tolerant‘ nichts übrig: ‚diese Deutschen in Deutschland sollen sich net so anstellen, scheiß egal was aus der deutschen Familie wird‘. Toben würden die…denn: man nimmt Benzin und zündet das eigene Haus an, und kommt mit dem Flammenwerfer, gießt nach, Flüchtlingswelle…während sie die Umstände der Kriege vertuschen, akzeptieren dass Syrer mit westlich unterstützten Terroristen massakriert werden. Anschläge. Köpfen. FSA, die ‚Moderaten‘ Kindern Gliedmaßen abhacken, als Exempel. Da sagt der Linksgrüne ‚Assad ist böse‘. So einfach…Assad verteidigt sein Land. Und die ‚wir sind tolerant‘-Presse vertuscht und vertuscht…man muss ja genug Flüchtlinge produzieren um ’seid tolerant!‘ der Bevölkerung ins Gewissen zu reden. Sonst: ‚du Rechter, du Faschist, du Nazi…‘. Deutscher: ‚hilfe, hilfe ich bin doch kein…, ich bin schuldig, ich war im Krieg, 1915, mein Kind ist mit Stalingrad von der Mama auf die Welt geworfen worden, vergib…’…Linksgrüner: ’sei tolerant’…’okay, ich mach ja…, aber ich hab doch nichts’…Linksgrüner: ‚Verbrochen?…Du, bist Deutscher!‘

  48. Elmar sagt:

    D böse Bayern-Schwob hot Schlimms vabrocha. Musch mol gugga. Da gibt’s keu Gnade, Augschburger Puppakischt. http://m.youtube.com/watch?v=xGNb-0uMuNo

  49. Elmar sagt:

    @alexey…das schlimmste Verbrechen ‚vo Augschburg’=Claudia Roth! Zu meiner Entlastung: Sie kam aus Babahausa (Babenhausen), westlich von die Stauda (Stauden)=tolle Landschaft. Naja…beginning Unterallgäu kann au nix dafür…

  50. Anja sagt:

    Diese Abgeordneten der Unionsfraktion stimmten mit „Nein“:

    Wir haben sogar einen Josef Göppel im Bundestag dabei…

    http://web.de/magazine/wirtschaft/griechenland-krise/einigung-griechendrama/abgeordneten-unionsfraktion-stimmten-30772930

  51. Anja sagt:

    …Ach ja, sogar Peer Steinbrück hat mit „nein“ gestimmt. Er wußte wohl, daß seine Stimme nicht maßgebend ist…

  52. schnehen sagt:

    Der deutsche Imperialismus hat Eigeninteressen, die sich nicht immer mit denen des US-Imperialismus decken, d. h., dass die Banken und Konzerne, die diesen Imperialismus ausmachen, auch teilweise Sonderwege gehen, besondere Einflusssphären sehen und politisch eigene Akzente setzen.

    Das haben wir immer wieder gesehen, z. B., als der deutsche Imperialismus um die Jahrhundertwende seine Interessen eher in Kroatien, der US-amerikanische seine eher in Bosnien sah. Auch bei der Abwicklung der DDR wurde das deutlich: der französische Imperialismus, aber auch der britische waren dem Wiedervereinigungsgedanken zuerst negativ gegenüber eingestellt. Die deutschen Imperialisten, vertreten durch die Kohl-Regierung, wollten eine schnelle Lösung, die anderen Imperialisten, vor allem die Thatcher-Regierung, waren weit zurückhaltender. Das sieht ein Mann wie Thierry Meyssan von voltairenet.org ähnlich.

    Konferenzen wie die der Bilderberger haben den Zweck, die unterschiedlichen Interessen anzugleichen und zu harmonisieren und die Hegemonie der USA immer wieder neu herzustellen, haben vor allem aber auch den Zweck zu verhindern, dass der deutsche Imperialismus zu stark seine eigenen Interessen ins Spiel bringt.

    Von einer ‚unterschiedslosen Masse‘ (so Elsässer), die ich angeblich sehe, kann also keine Rede sein. Schäuble ist der Mann der US-Interessen, Merkel auch, vertritt aber auch energisch spezifisch deutsche imperialistische Interessen.

    Diese unterschiedlichen Interessen bedingen auch eine unterschiedliche Herangehensweise an die Griechenlandkrise, was sich in den unterschiedlichen Konzepten zeigt. Wenn ein Mann wie Ottmar Issinger, der Berater von Goldman & Sachs ist oder war, der im Vorstand der EZB sitzt, für einen Grexit ist, nicht nur für Griechenland übrigens, zeigt das nicht, dass er plötzlich ‚für die Griechen ist‘, sondern es zeigt, wo er im imperialistischen Lager steht, wenn Merkel & Co nicht dafür sind, zeigt das, dass sie partiell woanders stehen. Das ist ja gerade eine Differenzierung, die ich vornehme, und die andere wie Elsässer nicht vornehmen, für die es nur unterschiedslos ‚Verrat‘ oder ‚Nichtverrat‘ gibt.

    Herr Elsässer, ich frage Sie, und ich möchte eine qualifizierte und keine ‚Unsinn‘-Antwort: Gibt es für Sie noch einen deutschen Imperialismus oder gibt es ihn nicht mehr für Sie?

  53. Anja sagt:

    Lieber @ Haltet_den_Dieb sagt:

    „Es ist längst zu spät für Gegenwehr, doch immerhin stehen noch ein paar Deutsche auf und versuchen, sich zu wehren.“

    Das sehe ich nicht so, denn „Alle Räder stehen still, wenn mein starker Arm es will…“

    Wir sind in der Mehrheit und müssen Uninteressierte aktivieren. Je mehr es gibt, die nichts zu verlieren haben, desto mehr werden sich wehren. Und wenn es durch Generalstreik ist. Vor allem müssen wir unsere Kinder vor den etablierten Jugendzeitschriften schützen und politisch aufklären.

    Das hat mein Vater zu DDR-Zeiten frühzeitig bei meiner Schwester und mir gemacht. Das Halstuch wurde als blauer Lappen bezeichnet und die Regierung als Verbrecher. Von daher wußte ich schon mal zu unterscheiden und die Hoffnung auf Änderung war damals auch mehr als gering… Aber sogar Rom ist untergegangen, habe ich damals in meiner Naivität zu meinem Chef gesagt und hatte wohl Glück gehabt mit ihm…

  54. Elmar sagt:

    @Magnus Göller…ich muss dazu sagen: ich war früher selber Linker. Bis ich merkte, in welche Sackgasse das führt und ich spürte, dass ich benutzt wurde. Einfach als Mensch der links ist, ich war nie Aktivist. Wenn es ins Eingemachte geht verteidigen Linke nur die Ideologie, manipulieren, ja, lügen. Und das ist ganz entscheidend wenn es um Deutschland geht. Die ‚Toleranten‘ hetzen gegen deutsche Menschen. Und, sie decken Lügen wo ein Mensch mit Verstand sofort erkennt. Darum basteln sie weitere Lügen. Immer weiter. Sie lassen die Kinder nicht in Ruhe, wegen Sachen vor 70 Jahren. Sie besudeln jegliches deutsches Erbe und machen heutige Menschen verantwortlich. Sippenhaft. Bei einigen Antideutschen. Medienleute, Profs, Politiker.. widerliche, armselige, sadistisch rassistische Kreaturen (gegen Deutsche), die sich nur, einfach, hinter Politischer Korrektheit verstecken und sich in ‚applaus, applaus, gegen Deutsche was gesagt‘ baden. Wie viel Iraker ermordet wurden, ist denen egal, 800 000 etwa, solange kein Deutscher beteiligt war. Palästina. Widerlich wie sich linke Medien da verhalten. Sie stützen die größten Verbrecher ‚wir sind tolerant‘ und hetzen schon gegen den ‚Heteromob‘. Ganz beschränkte, mit Tunnelblick, unfair, ideologische Abziehbilder: Linksgrüne.

  55. juergenelsaesser sagt:

    schnehen: Bei Deutschland handelt es sich nur noch um einen Attrappen-Imperialismus. Die politische Klasse und die großen Konzerne sind amerikanisiert und vertreten amerikanisch-imperialistische Interessen. Wenn einige wenige Politiker und Wirtschaftsleute, wie die von Ihnen genannten, vom US-Imperialismus abweichende Ziele vertreten, sind es keine (deutsch-)imperialistischen. Konkret: Schäubles Grexit-Plan ist kein imperialistischer, sondern er vertritt dasselbe wie die Syriza-Linke (Lafazanis, Lapavitsas), nur in der entgegengesetzten Terminologie (Schäuble antigriechisch, die Syriza-Linke antideutsch). Dennoch gibt es imperialistische Widersprüche, die sich aber quer durch die Eliten der jeweiligen Länder ziehen, z.B. in den USA zwischen dem Obama-Lager und der AIPAC-Fraktion in der Iranfrage.

  56. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Elmar: „Links“

    Früher konnte man sagen: „Wer mit 17 nicht links ist, der hat kein Herz. Wer es mit 40 noch ist, der hat keinen Verstand.

    Heute kann man das nicht mehr sagen.
    Die Lager gibt es nicht mehr, die meisten Bürger schlafen.
    Links und rechts, die beiden kann man schonlange nicht mehr definieren.

  57. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Jürgen Graf: HORST MAHLER

    Der Denker wurde ja nicht zu 12,6 Jahren verurteilt, sondern zu 29 Jahren Gefängnis. Erst dann wurde eine sog. „Gesamtstrafe“ ermittelt: 12,6.

    Der Irrsinn des § 130 zeigt sich daran, daß in den letzten Jahren nicht Hunderte, sondern Zehntausende nach diesem Instrument des Systems verurteilt wurden, meistens ruinöse Geldstrafen.

  58. apollo 11 sagt:

    mein Gott Elsässer vehehrt den neoliberalen Wolfi (merke: mit oder ohne Koffer?) da kann man nichts machen!

  59. apollo 11 sagt:

    Wie gesagt, Elsässer un Wolfi haben insofern Recht, das Griechenland ökonomisch nicht lebensfähig ist. Nur bin ich halt lieber auf Seiten von Varoufakis als auf Wolfis oder Dijselblooms Seite. Das sind eben reaktionäre Neoliberale. Junker ist eher gmäßigter in der Tradition Kohls. Herrn Schulz halte ich sorry für einen Schwachkopf und Gabriel sorry ohne Worte.

  60. juergenelsaesser sagt:

    apollo11: Bezeichnend, dass Sie Juncker in Schutz nehmen, den größten Halunken neben Draghi.

  61. apollo 11 sagt:

    Herr Elsässer, es gibt kein richtiges Leben im falschen! Schäuble und Dijsebloom sind Lumpen, Juncker nicht. ca cest la realite!

  62. apollo 11 sagt:

    bei Draghi haben Sie Recht. er ist in einer den Jesuiten nahestehenden Loge….

  63. Manfred Gutsche sagt:

    @ Jürgen ELSÄSSER

    Bei Ihren letzten Beiträgen muß ich „leider“ feststellen und ver-
    muten das Ihr NIVEAU sehr stark gesunken ist!!!

    Das sieht aus als wenn es ein Kleinkind getan hätte!

    Frage mich,ob man Ihnen etwas ins Getränk getan hat???

    Gruß

    Manfred

  64. apollo 11 sagt:

    Ich verweise auf den Artikel „Ich bin ein Tsipras-Versteher“ von Jens Berger auf http://www.nachdenkseiten.de dort erfährt ma so manhes auch über Wolfi und Dijselbloom.

  65. apollo 11 sagt:

    Fakt ist,das die neoliberalen Schröder-„“Sozialdemokraten“ Renzi und Hollande Griechenland nicht beisprangen und neoliberale Hasadeure wie IM-Koffer alias Wolfi schalten und walten konnten…Ein Exit aus dem Euro muss zumindest begleitet werden.

  66. apollo 11 sagt:

    Mekn Gott wie wäre es schön wenn Mitterand Prsedident und Enrico Berliguer italienischer Mp wäre….

  67. JVG sagt:

    @rubo – wieso ist das nicht bekannt? Die Studie der ETH Zürich lesen, dort ist relativ gut aufgezeigt, wie die Eigentumsverhältnisse sind. Und wenn Sie dann noch ein klein wenig weiter recherchieren, finden Sie auch die letztendlichen Eigentümer, der in der ETH Zürich-Studie aufgezeigten 147 Superkonzerne. Diese Recherche war für die Züricher wohl zu heiß.

  68. schnehen sagt:

    Attrappen-Imperialismus ?

    Jürgen Elsässer: „Die deutschen Konzerne sind amerikanisiert und vertreten amerikanisch-imperialistische Interessen.“

    Dann sehen wir uns an, wie deutsche Konzerne Griechenland vorhaben zu plündern (Quelle RT Deutsch):

    1. Die Fraport AG hofft auf Übernahme von 14 griechischen Flughäfen, einschl. solcher auf Urlaubsinseln. Syriza hat erst nein dazu gesagt, will aber jetzt zustimmen.

    2. Lidl hat bereits 220 Filialen in Griechenland, will aber mehr, nutzt jetzt die Erhöhung der Mehrwertsteuer von 13 auf 23 Prozent (die man nicht an den Konsumenten weitergeben will), um die kleinen Läden weiter kaputtzumachen.

    3. Abwerbung von Facharbeitern für die deutsche Großwirtschaft durch das Arbeitsministerium (Nahles) und durch die Gesellschaft GIZ. Folge: Senkung des Lohnniveaus bei uns. Diese Abwerbung erfolgt im Interesse deutscher Großkonzerne und nicht im Interesse von US-Konzernen.

    Tun diese deutschen Konzerne, die angeblich alle ‚amerikanisiert‘ sind, dies für ‚amerikanische Interessen‘? Nein, sie tun es für ihre eigenen.

    Es gibt einen deutschen Imperialismus. Von einem angeblichen „Attrappen-Imperialismus“ kann keine Rede sein. Es ist eine Verharmlosung des real existierenden deutschen Imperialismus, mit dem wir nach Erlangung einer deutschen Souveränität weiterhin konfrontiert wären. Deutsche Konzerne vertreten in erster Linie ihre eigenen Interessen, politisch und militärisch aber steckt ihre staatliche Interessenvertretung in Berlin noch zurück, da Deutschland keine oder noch keine militärische Großmacht ist.

  69. juergenelsaesser sagt:

    schnehen: Lidl als Ausdruck des deutschen Imperialismus?? Ich weiß nicht recht, was Lenin dazu sagen würde🙂 Alle Ihre Beispiele betreffen die Profitinteressen von EINZELunternehmen. In dieser Optik wäre Tui der schlimmste Imperialist, weil er die griechischen Strände mit deutschen Urlaubern flutet. Mannmannmann…

  70. schnehen sagt:

    Riesige Einzelunternehmen, die Superprofite gerade im Ausland machen, z. B. wie sie im Einzelhandel herrschen, sind ein Teil des deutschen Imperialismus, wie riesige US-Einzelunternehmen wie Metro Teil des US-Imperialismus sind. Es sind keineswegs nur die Banken, die eng mit diesen Unternehmen verbunden sind und sie teilweise kontrollieren. Imperialismus ist Konzernmacht, plus Bankenmacht, plus Staatsmacht, ist Herrschaft der Monopole, ist Herrschaft der Monopole über den Staat, über die gesamte Gesellschaft. Diese Situation haben wir hier seit Jahrzehnten.

    Es ist in diesem Zusammenhang übrigens interessant, dass sich der US-Riese Metro aus Griechenland wegen der fallenden Kaufkraft zurückziehen will (so RT Deutsch), und wer zieht immer stärker ein: Lidl – ein urdeutsches Unternehmen. Die Amerikaner gehen, die Deutschen kommen (nach Griechenland). Und der ‚vernünftige‘ Herr Schäuble? Was tut er? Er hat einen Fondsgesellschaft gegründet, die sich die Filetstücke der griechischen Wirtschaft unter den Nagel reißen will, ähnlich wie damals die Filetstücke der DDR-Wirtschaft, woran Schäuble schon beteiligt war. Damals die Treuhand, heute Schäubles Gesellschaft. Und das soll kein eigener Imperialismus sein, das soll alles nur ‚Attrappen-Imperialismus‘ sein?

    Es gibt also durchaus auch einen Konkurrenzkampf zwischen deutschen und US-Unternehmen, also gibt es auch spezifische deutsche imperialistische Interessen. Von einer durchgehenden Amerikanisierung deutscher Konzerne kann also keine Rede sein.

  71. jabba sagt:

    Das Volk bekommt dupfengenau das, was es verdient. Hüben wie drüben, unten wie drunten. Es ist der Sinn eines repräsentativen Parteiensumpfes, die mittels Gehirnwäsche und Propaganda zum passend Ankreuzeln verleitete Masse als Argument vorgeblicher Vertretung der Interessen der „Mehrheit“ zu missbrauchen.

    Die tumbe Masse wird sich nicht dagegen wehren. Im Gegenteil, harrarufend ihre vorgeblichen Heilsbringer beim nächsten Deppen-Ankreuzel-Test in ihrer Funktion als Oberdeppen bestätigen.

    Zu Volksverrat oder Ähnlichem gehört dagegen eine tragfähige Gruppe, die anklagt, verurteilt – und künftig verhindert. Die paar wenigen Aufrechten in unserem Lande, die nicht von Volksverblöder zugedröhnt oder Printmüll vom Tatsächlichen abgelenkt werden können dies nicht leisten.

    Schade, eigentlich…

  72. Thomas Scheike sagt:

    Sehr geehrter Herr Elsässer,
    ich bin ein treuer Leser Ihres Magazins und verfolge auch regelmäßig die Beiträge auf Ihrem Blog.Mit Bedauern habe ich die zunehmende Entfremdung zwischen Ken Jebsen und Ihnen zur Kenntnis genommen. Ich verstehe die Gründe dafür, aber: Angesichts der humanen Tragödie, die sich gerade in Griechenland abspielt – wäre es da nicht ein großartiges Zeichen und vor allem eine wichtige und wirkungsvolle Aktion, Ken Jebsens Medikamenten-Aktion zu unterstützen, ungeachtet aller politischen Differenzen? Das politische Gerangel kann man ja danach wieder aufnehmen…Ich meine, wir sollten uns in dieser Situation nicht gegenseitig ausgrenzen.
    Mit vielen herzlichen Grüßen!
    Thomas Scheike

  73. juergenelsaesser sagt:

    Thomas Scheike: Ich würde gerne eine humanitäre Aktion für notleidende Deutsche machen – die gibt es nämlich auch!

  74. Thomas Scheike sagt:

    Ich weiss – da würde ich mich auch gerne dran beteiligen.

  75. D. Braun sagt:

    es wäre doch viel interessanter zu wissen wie und wodurch einst entschiedene Eurogegner dazu gebracht wurden, im System zu bleiben. Erpressung, Schmeichelei oder Bestechung, Gewaltandrohung oder was sonst? Dies gälte es aufzudecken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juli 2015
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
%d Bloggern gefällt das: